Issuu on Google+

Übersicht: Chronologie HannoverGEN 12.12.2006 Der Anstoß für HannoverGEN entsteht auf dem Gesprächsforum „Agrar- und Ernährungswirtschaft Niedersachsen“ „Beim […] Gesprächsforum wurde das Thema 'Grüne Gentechnik in Niedersachsen' als ein Schwerpunktthema behandelt. Ministerpräsident Wulff hatte erklärt, die Landesregierung werde Niedersachsen zum führenden Forschungsstandort ausbauen. Außerdem werden Maßnahmen zur Aufklärung über den Nutzen und die Risiken der Grünen Gentechnik ergriffen und gefördert werden.“ 1 …. Juli 2007 Das Landwirtschaftsministerium veröffentlicht erste Zahlen zum Projekt In der Broschüre „HannoverGEN 2008-2013“ werden Einzelheiten des ursprünglichen Konzeptes, sowie erstes Zahlenmaterial veröffentlicht.2 11.09.2007 Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) wirbt für Aufklärung in Schulen „Für die Durchsetzung der grünen Gentechnik sei allerdings ein breiter gesellschaftlicher Konsens erforderlich, da es noch immer starke Vorbehalte gebe. Daher brauche man mehr Aufklärungsarbeit über Nutzen und Risiken dieser Technologie an den Schulen, sagte Wulff.“ 3 04.10.2007 Erste massive, öffentliche Kritik an HannoverGEN, u.a. „Gentechnikwerbekampagne HannoverGEN als 'Gehirnwäsche'“, so bezeichnet der landwirtschaftspolitische Sprecher Hans-Jürgen Klein (MdL, Bündnis90/Die Grünen) das umstrittende Projekt.4 10.10.2007 Land Niedersachsen startet Modellprojekt HannoverGEN „Federführend ist dabei nicht das Kultus-, sondern das Landwirtschaftsministerium. […] Zugesagt haben die meisten Schulen noch nicht. Die fünf Modellschulen sollen Labore bekommen, die später auch andere Schulen nutzen können.“ 5 Feb. 2008 Erste Phase von „HannoverGEN“ beginnt Erste Schulungen der Projektlehrerinnen und Projektlehrer.6 Nov. 2008 Start des Laborbetriebs In dem Gentechnik-Labor der IGS Garbsen findet der erste Labortag statt. Die drei anderen Stützpunktschulen nehmen bis Februar 2009 ihren Laborbetrieb auf.7 …. 11.03.2011 HannoverGEN als „Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2011“ ausgezeichnet Die industrienahe Standortinitiative „Deutschland - Land der Ideen" (Schirmherr war der damalige Bundespräsident Christian Wulff) und die Deutsche Bank verleihen den Preis u.a. an das Modellprojekt HannoverGEN. Das Grußwort bei der Preisübergabe hielt Landwirtschaftsminister Gert Lindemann.8 HannoverGEN soll auf Niedersachsen ausgeweitet werden Entsprechende Pläne werden bereits im Landwirtschaftsministerium geprüft.9 15.12.2011 HannoverGEN wird um ein Jahr verlängert „Das Schullabor-Modellprojekt HannoverGEN wird auch im Jahr 2012 fortgesetzt: Landwirtschaftsminister Gert Lindemann hat aus seinem Ressort 115.000 Euro bereitgestellt, so dass die Experimente in den vier in der Region Hannover eingerichteten Schullaboren weitergeführt werden können.“ 10 Frühjahr Entscheidung ungewiss: Über eine Ausweitung auf Niedersachsen unter der 2013 Bezeichnung „NiedersachsenGEN“ wird nach der Landtagswahl entschieden. 1

Online-Artikel „Gesprächsforum – 'Wissenschaft-Wirtschaft'“ vom 26.02.2010, www.ml.niedersachsen.de/master/C28507336_L20_D0_I655.html [Stand: 10/2012] 2 Antwort des Landwirtschaftsministeriums auf kl. Anfrage von Christian Meyer (Grüne), 09.05.2008 3 HAZ-Artikel „Wulff sieht viele Chancen in grüner Gentechnik“ vom 11.09.2007 4 Pressemitteilung Hans-Jürgen Klein vom 04.10.2007 5 HAZ-Artikel „Kritik an Gentechnik-Unterricht“ vom 10.10.2007 6 Antwort des Landwirtschaftsministeriums auf kl. Anfrage von Christian Meyer (Grüne), 09.05.2008 7 Prof. Dr. M. Hammann: Evalutionsbericht HannoverGEN, S. 20 8 Pressemitteilung niedersächsisches Agrarministerium vom 07.03.2011 9 Leine-Nachrichten-Artikel „Das EKG erhält für sein Genlabor den Preis 'Ort im Land der Ideen'“ vom 12.03.2011 10 Pressemitteilung niedersächsisches Agrarministerium vom 15.12.2011 V.i.S.d.P. David Petersen Stand: 10/2012 Greenpeace Hannover · c/o Umweltzentrum Hannover · Hausmannstr. 9-10 · 30159 Hannover E-Mail: hannover@greenpeace.de · Internet: www.greenpeace-hannover.de


Chronologie HannoverGEN