Issuu on Google+

Kleinkindp채dagogik Kurzlehrgang 2013/14


Zielsetzung des Lehrgangs Für die tagtägliche Arbeit mit Kleinkindern ist es wichtig ihre Entwicklungsbedürfnisse zu kennen. In dem Lehrgang werden unterschiedliche wissenschaftliche Ansätze vorgestellt, um besser auf die Kinder reagieren zu können. Ein weiterer Schwerpunkt wird auf das Reflektieren der eigenen Praxis gelegt, um das gelernte gut umsetzen zu können.

Überblick über die Module Modul 1:

Kindheit und Familie 20.09. - 21.09.2013

Fr, 20. September, 9:00 - 18:00 Uhr Referentin: Anna Kapfer-Weixlbaumer - Kennenlernen, persönliche Standortbestimmung - aktuelle Herausforderungen in der Arbeit mit Kindern Sa, 21. September, 9:00 - 17:15 Uhr Referentin: Barbara Özbilgin - Familie im Wandel - eigene Familienbilder

Die selbstständige Bewegungs- und Handlungsentwicklung

Modul 2:

17.10. - 19.10.2013

Do, 17. Oktober, 14:00 - 18:00 Uhr Fr, 18. Oktober, 9:00 - 17:15 Uhr Sa, 19. Oktober, 9:00 - 17:15 Uhr Referentin:

Anna Kapfer-Weixlbaumer - autonome Bewegungs- und Handlungsentwicklung bei Kleinkindern nach Pickler/Hengstenberg - Voraussetzung für ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung des Kindes - Authentische Entwicklungsbedürfnisse von Kleinkindern - Bedeutung der Pflege für die Beziehung zwischen Kind und Pädagogin

Bitte beachten Sie die aktuellen Ankündigungen auf unserer Homepage:

www.kinderfreunde.cc/lehrgaenge


Modul 3:

Entwicklungspsychologische Grundlagen 28.11. - 30.11.2013

Do, 28. November, 14:00 - 18:00 Uhr Fr, 29. November, 9:00 - 17:15 Uhr Sa, 30. November, 9:00 - 17:15 Uhr Referentin:

Modul 4:

Anna Kapfer-Weixlbaumer - Das Bild vom Kind als Leitmotiv für pädagogisches Handeln - Wie lernen Kinder (auf der Grundlage der konstruktivistischen Forschungsergebnisse von Piaget und Maturana/Varela, ergänzt durch neurophysiologische Denkansätze) - Die Bedeutung der Beziehung für nachhaltige Bildungsprozesse - Die Rolle des freien Spiels: der Wert selbständiger Aktivität des Kindes für den Aufbau seines Selbstbewusstseins. - Räume bilden

Reflexion und Abschluss

16.01.2013

Do, 16. Jänner, 9:00 - 17:15 Uhr Referentin:

Anna Kapfer-Weixlbaumer - Themenschwerpunkt - Reflexion der gewonnen Erfahrungen aus den Modulen - Resumee aus den Arbeitsaufträgen

ab 17:30 Uhr Abschluss und Zertifikatsverleihung

Follow-up Seminar

Termin wird im Lehrgang vereinbart Ca. 4 Monate nach dem Abschluss des Lehrgangs trifft sich die Gruppe zum Auffrischen der Lehrgangsinhalte und Klären von Fragen, die sich aus der Umsetzung der Lehrgangsinhalte in der Praxis ergeben.

Lehrmethoden Vortrag, Einzel- und Gruppenarbeit, Beobachtungsaufträge zwischen den Modulen zum Transfer der Inhalte in die Praxis.


Referentinnen: Anna Kapfer-Weixlbaumer, MAS: Kindergarten- und Sonderkindergartenpädagogin, Studium Psychomotorik/Motologie, Trainerin in der Erwachsenenbildung Mag.a Barbara Özbilgin, BA.a: Soziologie, Psychotherapeutin i. A. u. S., Kindergarten- und Hortpädagogin

TeilnehmerInnenanzahl:

min. 15 und max. 20 Personen

Abschluss:

Zertifi kat der Familienakademie der OÖ Kinderfreunde

Kosten (Lehrgang inkl. Follow-up Seminar):

MitarbeiterInnen Familienzentren der OÖ Kinderfreunde EUR 555,-/ KF-Mitglieder EUR 510,- (Kostenübernahme durch Dienstgeber möglich) Externe TeilnehmerInnen: EUR 590,-/ KF-Mitglieder EUR 565,- (Förderbar durch OÖ Bildungskonto; ca. 50 % der Kosten)

Stornobedingungen

Bis 01.08.2013 kann kostenlos storniert werden. Danach ist der volle Kostenersatz zu leisten!

Veranstaltungsort:

Kinderfreunde Kindergarten, Edisonstraße 30, 4020 Linz

Veranstalter:

Anmeldung: Mag.a Barbara Haas-Trinkl Lehrgangsentwicklung- und begleitung Tel.: 0732 / 77 30 11 -67 barbara.haas-trinkl@kinderfreunde.cc

Familienakademie der OÖ. Kinderfreunde Hauptstr. 51, 4040 Linz ZVR-Zahl: 246210566

Fortbildungsantrag (MitarbeiterInnen FamZ): Mag.a Jasmine Malik Familienzentren der OÖ Kinderfreunde Tel.: 0732 / 77 30 11 -76 jasmine.malik@kinderfreunde.cc

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Familienakademie der OÖ Kinderfreunde. Von der Durchführung der Veranstaltungen kann bei mangelnder Teilnahme, oder aufgrund unvorhersehbarer Umstände abgesehen werden. Von dieser Aufstellung ist kein Rechtsanspruch ableitbar.


Kleinkindpädagogik 2013/2014