Page 38

Billige Provokation ist out:

Mode mit Anspruch Barrio Santo ist nicht nur eine Modemarke. Das Label, gegründet 2005 in Barcelona, versteht seine Kollektionen als Kampagnen, will eine Bewegung sein. So greift Barrio Santo jede Saison ein ernstes und wichtiges Thema auf. Dieses Thema prägt das Design der Kollektion und das Marketing gleichermaßen. Parallel arbeitet das Label mit NGO zusammen, um so ihren Kampagnen mehr Kraft zu geben. Jonas Schneider, einer der beiden Executive Managers, erzählt von den Zielen des Unternehmens.

Was wollt Ihr mit Eurer Mode erreichen? Es geht darum, aufzuwachen, zu reagieren, bevor es zu spät ist. Und die Mode ist unser Mittel dazu. Für die FrühlingsSommer-Kollektion 2012 arbeiteten wir mit Reporter ohne Grenzen zusammen. Die Presse- und Informationsfreiheit gab uns den Namen der Kollektion: „Never Shut Up“ und die Inspiration zum Design. Für den Herbst-Winter 2012/13 haben wir entschieden, mit der NGO Action Against Hunger zusammen zu arbeiten. „Wake Up“ ist der Slogan dieser Kampagne. Die Themen im Frühling/Sommer 2013 werden die Exzesse des globalen Kapitalismus und der Korruption sein.

Fotos: Barrio Santo

Was ist das Spanische an Barrio Santo? Unsere Mode ist und bleibt immer casual. In jedem Kleiderstück steckt Leidenschaft. Wir pflegen ein entspanntes, offenes und ehrliches Verhältnis zu allen unseren Geschäftspartnern. Das Spanische ist aber auch, dass wir probieren, neben der harten Arbeit jeden Tag zu genießen.

38

colores de España 2013  

Liebe Spanienfreunde, sind Sie reif für die Insel? Da kann ich Ihnen eines unserer wunderschönen Eilande ans Herz legen. Zum Beispiel La G...

colores de España 2013  

Liebe Spanienfreunde, sind Sie reif für die Insel? Da kann ich Ihnen eines unserer wunderschönen Eilande ans Herz legen. Zum Beispiel La G...