Page 22

genussland spanien Jugendstil & Mallorca

Schönheit, aus bitterer Armut geboren Text: Heidi Diehl

Reich gewordene Auswanderer brachten den Jugendstil nach Sóller auf Mallorca Über Jahrhunderte galt: Wer in Sóller lebt, muss sich um seine Zukunft keine Sorgen machen. Der Ortsname – „im Tal des Goldes” – war gewissermaßen Programm. Den Grundstein dazu legten die Mauren. Sie hatten in der von mildem Klima bevorzugten Region im Norden Mallorcas ein raffiniertes Bewässerungssystem angelegt und sie dadurch zu einem paradiesischen Obstgarten verwandelt. Insbesondere Orangen und Zitronen gediehen prächtig und wurden schon bald in alle Welt verschifft. In Deutschland standen Anfang des 19. Jahrhunderts die Früchte aus dem Tal von Sóller sogar Pate für die Benennung

22

der Obstläden, die damals „Spanische Gärten“ hießen. Doch um 1860 brach die Katastrophe über die Glückseligen herein: Ein eingeschleppter Schädling vernichtete die Orangenplantagen und verwandelte das Tal des Goldes in ein Armenhaus. In ihrer Not wanderten viele aus – vor allem aufs spanische Festland, nach Frankreich, Kuba, Puerto Rico und Venezuela. Manche, die in der Fremde zu neuem Reichtum gekommen waren, kehrten rund 40 Jahre später zurück. Einen Teil ihres Reichtums steckten sie in ihre Häuser, wetteiferten regelrecht um die prachtvollsten Bauten. Bis heute kann

Fotos: Fotolia/ Kirsten Hinte; Shutterstock/Pep Fuster; Shutterstock/Curioso; Dreamstime/Antoni Vicens

tel; 1912 beliebtes Verkehrsmit Links: Der „Rote Blitz“, seit eu tom Bar t Pfarrkirche San rechts: Pittoreske Fassade der

colores de España 2013  

Liebe Spanienfreunde, sind Sie reif für die Insel? Da kann ich Ihnen eines unserer wunderschönen Eilande ans Herz legen. Zum Beispiel La G...

colores de España 2013  

Liebe Spanienfreunde, sind Sie reif für die Insel? Da kann ich Ihnen eines unserer wunderschönen Eilande ans Herz legen. Zum Beispiel La G...