Issuu on Google+

A U SGA B E 2 0 1 4

Aktivurlaub in Frankreich und Übersee

Natur

Quer durch Frankreichs Regionen

Badeorte

Sonne tanken und Küsten entdecken

Übersee

Exotik, die verzaubert


N at u r

|

Inhalt

B a d e o r t e

|

Ü be r see

| Natur |

| Badeorte |

4 Quer durch Frankreich

8 Le Havre

Maritime Metropole

5 Südfrankreich

Pornic Seebad an der Jadeküste

6 Urlaub im Feriendorf

9 Anglet

Unterwegs mit dem Rad

Ein vielfältiges Wandererlebnis Entspannung in der Natur und an der Küste

Ile Rousse Über das Wasser schweben

2

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

Naturparadies für Wanderer und Entdecker

17 Neukaledonien

Ajaccio Stand Up Paddling auf Korsika

geber unzulässig und strafbar. Atout France übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben in diesem Magazin. Alle Preisangaben sind unverbindlich. Redaktion und Produktion Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH Texte Clemens Glade, Martina Göttsching, Luise Müntner, Anne-Kathrin Walter Druck Westermann Druck, Braunschweig

Der Reichtum des Meeres

16 Insel La Réunion

11 Calvi

Zauber fremder Welten

Im Zeichen der Natur

15 Saint-Martin

Grüne Ausflüge

14 Die Inseln von Guadeloupe

Cassis Wandern in den Calanques Kristallklares Wasser

Den Tieren nahe

13 Martinique

10 Bastia

Herausgeber Atout France – Französische Zentrale für Tourismus (Postfach 100128, D-60001 Frankfurt am Main, www.rendezvousenfrance.com) in Zusammenarbeit mit Grafenstein Freizeit- und Tourismuswerbung GmbH in Berlin. Das Magazin ist urheberrechtlich geschützt. Jede urheberrechtswidrige Verwertung ist ohne Zustimmung der Heraus-

12 Französisch-Guyana

Sonne, See und Surfen

Impressum

| Ü be r see |

Artenvielfalt und unberührte Natur

18 Tahiti und ihre Inseln

Unvergessliche Tauchgänge

Bildnachweise Cover: L. Benoit; S.2 Shutterstock; S.4 Joël Damase/Atout France, Chavignol J.Damase/CRT Centre-Val de Loire, S.5 Camping Sites et paysages, ADT Aude; S.6 VVF Villages, Atout France/Phovoir; S.7 VVF Villages, Cap'Vacances; S.8 Hilke Maunder, OT Pornic; S.9 Olivier Robinet, OT Cassis; S.10 OT Bastia, Club nautique L'Ile Rousse; S.11 Olivier­Gomez, UZurf Magazine; S.12 CT Guyane S.13 Fleur d'o, CMT/E-discover; S.14 CTI Guadeloupe; S.15 L. Benoit, C.Cavallera; S.16 Frog974 Photographies; S.17 Nouvelle-Caledonie Tourisme Point Sud; S.18 Gregoire Le Bacon, Steeve Dickinson


Edito

U

rlaub in Frankreich ist ein besonderes Erlebnis. Weiße Sandstrände begeistern Genießer, in atemberaubenden Berglandschaften finden Naturfreunde ihr Glück. Die Gebiete in Übersee locken­Abenteuerlustige. Acht Badeorte laden Sie ein: Le Havre und Pornic im gastfreundlichen Norden, Anglet an der Atlantikküste, das sonnige Cassis an der Côte d'Azur und Korsika mit vier Orten,­die vergnüglichen Wassersport bieten. Sorgenfreier Familienurlaub lässt sich in einem der Feriendörfer verbringen, die im ganzen Land verteilt sind. Auf dem Fahrrad erkunden Sie geschützte Landschaften quer durch Frankreich vom Vallée du Loir, durch die Auvergne, die Cevennen bis zu den Traumstränden an der Côte d'Azur. Für Wanderungen ist Südfrankreich die perfekte Wahl, hier gibt es anspruchsvolle sowie leichte Strecken für Familien. Tausende Kilometer entfernt vom Festland, begeistern die Überseegebiete Neukaledonien, Tahiti und ihre Inseln, Saint-Martin, die Inseln von Guadeloupe und Martinique sowie Französisch-Guyana und die Insel La Réunion­mit Exotik, geschützten Naturreservaten und einer Prise Abenteuer – aber mit europäi­schem Komfort. Lassen Sie sich inspirieren von unseren­ Ideen und den praktischen Tipps für Touren, Hotels, Restaurants und Sportaktivitäten! Le Havre

Vallée du Loir Pornic

Loiretal

Pays d'Eygurande

Auvergne

Cevennen Anglet

Saint-Martin Karibik

Aude

PyrenäenMittelmeer

Riviera Côte d'Azur Gard Cassis La Grande- Ile Rousse Motte Calvi

Bastia

Ajaccio

Die Inseln von Guadeloupe & Martinique Karibik

Neukaledonien Südpazifik

Tahiti und ihre Inseln Südpazifik

Französisch Guyana Südatlantik

Insel La Réunion Indischer Ozean Frankreich & Übersee Aktivurlaub

3


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Quer durch Frankreich Unterwegs mit dem Rad Über Berg und Tal, vom Vallée du Loir bis zum Mittelmeer – Frankreich lässt sich wunderbar mit dem Rad erkunden.

Am Fluss entlang … Los geht es im Vallée du Loir auf dem 90 Kilometer langen und in beide Richtungen ausgeschilderten Radweg „Vallée du Loir à vélo“ – vorbei an Wäldern, Weinbergen und authentisch gebliebenen Dörfern. 40 Kilometer nördlich der Loire gelegen und gesäumt von fahrradfreundlichen Unterkünften, ist er der Neuzuwachs bei Frankreichs schönsten Radstrecken. Seine Verbindung zum Radwanderweg „La Loire à vélo“ erlaubt es den Radlern, auf einem Teil dieses 800 Kilometer langen westlichen Abschnitts des europäischen Radwegs ­ „Eurovélo 6“­ weiterzufahren. Er durchquert die Regionen Centre und Pays de la Loire und hat für Natur- und Kulturliebhaber viel zu bieten.

Leiht man sich ein Elektro-Fahrrad aus, ist jedoch auch die Chaîne des Puys und das Massif du Sancy für Jeder­mann zugänglich. In den südlichen Cevennen empfiehlt sich die Nutzung eines Mountainbikes. Organisierte Ausflüge der „Sentiers Vagabonds“ führen über Radwege und Singletrails durch den als UNESCO-Welterbe eingetragenen Cevennen Nationalpark. Dort bieten authentisch renovierte Unterkünfte Erholung und einen tollen Ausblick. Camping-Freunde finden ihr Glück auf einem der Campingplätze „Sites et Paysages“ mit dem Label „Accueil

… über die Berge … Folgt man der Loire Richtung Süden, gelangt man zu den Vulkanen der Auvergne. Die Steigungen des Zen­ tralmassivs brachten bereits Radprofis der Tour de France ins Schwitzen. 4

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

Vélo“. Hier gibt es einen Fahrradverleih und Reparaturmöglichkeiten.

… bis ans Meer. Nun ist die französische Riviera nicht mehr so weit. Im Departement AlpesMaritimes organisiert velorizons unterschiedlich anspruchsvolle Radtouren. Eine siebentägige Rundtour mit Grasse als Ausgangspunkt ist für den Einstieg perfekt. Erprobte Radfahrer können sich die „Grand Tour du Mercantour“­mit 9000 Metern Höhenunterschied zutrauen und die Veränderung der Landschaft vom Gebirge bis zum Meer bewundern.

INFO Infos über Radtouren in den einzelnen Regionen: de.rendezvousenfrance.com/de/ natur-frankreich Vallée du Loir www.vallee-du-loir.com Loire Radweg www.loire-radweg.org Auvergne www.auvergne-tourismus.de www.velorizons.com Cevennen www.cevennes-tourisme.fr www.sentiersvagabonds.com/activite Riviera Côte d'Azur www.velorizons.com www.frenchriviera-mountain.com Camping Sites et paysages www.sites-et-paysages.de


Südfrankreich Ein vielfältiges Wandererlebnis Die Departements Pyrenäen-Mittelmeer, Aude und Gard lassen das Wandererherz höher schlagen. Kilometerlange Wanderrouten führen durch unberührte Landschaft und geschichtsträchtige Orte.

Die naturbelassenen Pyrenäen-Mittelmeer Schroffe Felsen, Olivenhaine und in der Ferne das blaue Mittelmeer. Unsere Reise beginnt nahe der spanischen Grenze am östlichen Rand der Pyrenäen. Zwischen verträumten Fischerdörfern der Mittelmeerküste und schneebedeckten Gipfeln befinden sich elf Naturreservate sowie der „Parc Naturel Régional des Pyrénées Catalanes“. Hier, im Departement Pyrenäen-Mittelmeer, können Wanderer auf rund 3500 Kilometer ausgeschilderten Wegen die Landschaft entdecken. Auf 50 Routen, mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad, werden geführte Wanderungen angeboten. Sie informieren über die Geschichte und Traditionen des Departements.

Aude – Land der Katharer Vorbei am traditionsreichen Weinanbaugebiet des Muscat de Rivesaltes

führt unsere Reise ins angrenzende Departement Aude. Wer sich nicht nur auf den üblichen Wegen fortbewegen möchte, kann hier an schroffen Felswänden klettern oder mit Spezialisten Höhlen erkunden. Wir folgen dem 200 Kilometer langen Katharer-Wanderweg „Sentier Cathare“­durch Wälder und Schluchten. Auf zwölf Etappen zeigt er die Geschichte der Katharer, die im 12. Jahrhundert beeindruckende Burgen auf steilen Felsgipfeln errichtet haben, wie Aquilar,­Quéribus und Montségur. Für eine Übernachtung in der Natur bietet sich einer der 63 Campingplätze „Sites et Paysages“ an. Von Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit geprägt, bieten sie außerdem 3 bis 5 Sterne-Komfort und sind von überschaubarer Größe.

Familienwanderungen im Gard Unsere Reise endet im Departement Gard. Hier bietet „Semelles au vent“ geführte Wandertouren für die ganze

Familie. Dank verschiedener Programmpunkte wird es nie langweilig. Ob beim Geocaching, Eselreiten oder einem Abstecher zu geheimnisvollen Grotten: Der Tag verfliegt und am Abend sinkt man in einer Jurte oder einem komfortablen Ferienhaus in einen wohlverdienten Schlaf.

INFO Infos über Wanderungen in Südfrankreich: de.rendezvousenfrance.com/de/ natur-frankreich Pyrenäen-Mittelmeer www.tourisme-pyreneesorientales. com www.france-ecotours.com Aude www.lesentiercathare.com www.audetourisme.com Gard www.gard-tourismus.com www.semellesauvent.com Camping Sites et paysages www.sites-et-paysages.de

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

5


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Urlaub im Feriendorf Entspannung in der Natur und an der Küste Urlaub im Feriendorf bedeutet Entspannung pur – und das für jeden Geldbeutel. Mit Komfort und service ausgestattet und SpaSS für Jung und Alt sind unsere Feriendörfer überall in Frankreich zu finden – auf dem Land, in den Bergen oder am Meer.

E

inen unbeschwerten Aufenthalt verbringen Sie mit Ihrer Familie in Feriendörfern in den schönsten Regionen Frankreichs. In die jeweilige Landschaft gebettet, sind die Dörfer ideal gelegen, um einfach die Natur zu genießen oder sie zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Surfbrett zu erkunden.

Im Feriendorf können Sie rundum sorglos Ihren Urlaub genießen. Mit All-inclusive, Halbpension oder Vollpension können Sie sich einfach entspannen und die Hektik des Alltags hinter sich lassen.

Aktivitäten für Jung und Alt Es liegt bei Ihnen, ob Sie Ihren Urlaub lieber sportlich verbringen oder die Landschaft genießen möchten, zahlreiche Aktivitäten werden angeboten: Wandern, Radfahren, Segeln, Strandsegeln und vieles mehr. Für unsere jüngsten Gäste bietet jedes Dorf Aktivitäten, die von professionellen Teams betreut werden.

6

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

Die Vorzüge von Feriendörfern • All-Inclusive-Pakete • Aktivitäten für Familien und Senioren • Quer durch das ganze Land verteilt und in allen Regionen anzutreffen • Eine gastfreundliche Atmosphäre Ferienhäuser bieten Urlaub zu jeder Jahreszeit, in freundlicher Umgebung und mit der Garantie auf einen sorgenfreien Urlaub!


Pays d’Eygurande Feriendörfer VVF Villages

A  

uf dem Plateau de Millevaches gelegen, in der Nähe des Regionalparks Vulcania und an den Grenzen zu vier Departements: Corrèze,­Cantal, Puy-de-Dôme und Creuse: Das Pays d'Eygurande bietet seinen Besuchern ein einzigartiges Stück Natur. Das Feriendorf VVF Villages Pays d'Eygurande, an einem See in einem

großen Kiefernwald gelegen, besteht aus 70 Bungalows, einem Fitnesscenter (Dampfbad, Fitness, Zen-Raum) und einem beheizten Außenpool. Das Fitnesscenter bietet Massage und Fußreflexzonenmassage während Ihres Sommerurlaubs, Tanzkurse (Salsa, Country, Zumba) während der Schulferien sowie Wassersportaktivitäten wie z.B. Kanufahren auf dem See. Vulcania,­der Puy de Lemptégy, der Puy de Sancy, das Tal von Chaudefour, die Felsen von Tuilière und von Sanadoire,­die Basalt-Orgeln von Bort-les-Orgues, die Chaîne des Puys, der See Pavin verraten Ihnen alle Geheimnisse der Vulkane der Auvergne.­ Darüber hinaus wurde das Feriendorf mit dem Label „village de pêche“ als optimaler Angelspot ausgezeichnet. Die Wege hinauf auf die Hochplateaus lassen sich hervorragend er-

wandern, aber auch auf dem Sattel eines Mountainbikes oder eines Pferdes erklimmen. Für die besonders sportlichen gibt es wunderschöne Wanderungen auf den Kämmen von Sancy, im Tal von Chaudefour oder im Herzen der Chaîne des Puys, wo mehr als 80 Vulkane schlafen.

Info VVF Villages Pays d'Eygurande www.vvfvillages.com informationcommerciale@ vvfvillages.fr

La Grande-Motte Feriendörfer Cap'Vacances

I 

m Herzen des Badeortes La GrandeMotte, 500 m vom Strand und dem Yachthafen entfernt, heißt Sie das Ferien­dorf willkommen. Im sonnigen­ Languedoc öffnet La G ­rande-Motte die Türen zum Mittelmeer, zur Camargue­und zu den Cevennen.

Highlights • • • • •

Modernes, neu eröffnetes Dorf Spa (Sauna, Dampfbad, Whirlpools) Beheiztes Freibad Sandstrand in der Nähe Animation für Jung und Alt

Das neue Feriendorf wird seine Türen­im Frühjahr 2014 öffnen. Mitten in einem grünen Garten gelegen bietet das Dorf einen großzügigen Eingangsbereich, Restau­ rant, Bar sowie einen beheizten Außen­ pool mit Kinderbecken, einen Wellnessbereich mit Sauna, Dampfbad, zwei Whirlpools, Solarium­und Massagen, Kinderspielplatz und Sport­platz, WiFi, Parkplätze, Wäscherei­und zwei Aufzüge. Vom 21. Juni bis zum 30. August, von Sonntag bis Freitag, bietet Ihnen das Team von Cap'Vacances kostenlos:

• Workout (Wasser-und Muskeltraining, Step, Stretching, Jogging) • Turniere (Volleyball, Fußball, Tischtennis, Badminton, Darts, Boccia) • Reisen zu den wichtigsten Sehens­ würdigkeiten der Camargue: AiguesMortes, Les Saintes-Maries-de-laMer, Saint-Guilhem-le-Desert • Musik und Animation zum Aperitif und nach dem Abendessen Außerdem stehen Ihnen Pool, Spa und Sportplätze zur Verfügung.

aktivitäten an: Anfänger bis Fortgeschrittene können Windsurfen, Katamaran-Segeln oder das Stand Up Paddling ausprobieren, und zwar nicht nur auf dem Meer, sondern auch auf dem Étang de Vaccarès, einem flachen salzigen Strandsee.

Die Landschaft entdecken Der Camargue Regionalpark öffnet­ seine Pforten: die Stadt SaintesMaries-­de-­la-­Mer, die mittelalterliche Stadt Arles, der Étang de Vaccarès und einige der schönsten Orte im Süden Frankreichs: Nîmes, die Pont du Gard, Les Baux de Provence, Anduze und sein Bambus, Sète oder der Place de la Comédie in Montpellier ...

Info

Ideal für Wassersport

Cap'Vacances La Grande-Motte

500 Meter entfernt vom Feriendorf bieten sich zahlreiche Wassersport­

www.capvacances.fr

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

7


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Le Havre Maritime Metropole Info Office de Tourisme Le Havre www.lehavretourisme.com

Unterkunft Les chambres du Chat Perché www.chambresduchatperche.com

Bar Le Bout du Monde   1, boulevard Foch, Sainte-Adresse

L

e Havre ist ein Ort mit reichem historischen und kulturellen Schatz. Drei Meister ihrer Kunst haben das Bild der Stadt geprägt, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde. Schon ihre Namen – Perret, Niemeyer, Nouvel – lassen die Herzen von Architektur-Freunden höher schlagen. Die Hafenstadt ist Ausgangspunkt für vielerlei Unternehmungen in der Region rund um Le Havre mit ihrer malerischen Küste. Kleine Täler

führen, z.B. in C ­ auville-sur-Mer­­oder Octaville-sur-Mer, direkt zu pittores­ ken Kiesstränden. Der lange Stadtstrand von Le Havre lädt zum Entspannen ein und zu einer Stärkung in der Bar „Le Bout du monde“,­direkt am Wasser gelegen. Große Grünflächen einschließlich der Hängenden Gärten, der Wald von Montgeon­oder der Park Rouelles sind ideale Orte zum Wandern und Radfahren. Wunderbar nächtigen lässt es sich im Hotel „Les chambres du Chat

Wassersport Centre Nautique Paul Vatine cnpv@vatine.net

perché“, bietet das Hotel doch einen wunderbaren Blick über das Meer. Im Sommer sind Aktivurlauber eingeladen, Kayakfahren zu probieren oder beim Windsurfen und Segeln ihr Glück zu finden.

Pornic Seebad an der JADEKÜSTE fiehlt sich ein einfaches, aber üppiges Mahl aus frischen regionalen Produkten, im „Le Bistronomi'k“ bei Marie-Line und Benoît. Zur Nacht lädt dann die Drei-Sterne-Herberge „La Fontaine aux Bretons“ mit ihrem grünen, Gischt gepeitschten Anwesen zum Verweilen ein.

Info Office de Tourisme Pornic www.ot-pornic.fr

A

n der Atlantikküste, drei Stunden von Paris entfernt, liegt Pornic. Begleitet von Florent Fournier-Mottet, professionellem „Kayakiste“, können Besucher hier mit dem Meereskajak die Jadeküste entdecken. Das lohnt sich, denn die zerklüftete Felsenküste, von einsamen Buchten durchbrochen, bietet ein großartiges Panorama. Meeres­ vögel

8

Unterkunft fliegen kreischend über den Köpfen der Kanuten und lassen sich auf orangefarbenen Sandstränden nieder. Dann fällt der Blick auf das Schloss von Pornic und die prachtvollen Villen des Seebads. Neben dem alten Hafen erstreckt sich außerdem das urbane Projekt Ria rund um einen botanischen Garten von 13 ha­. Nach dem Meeresausflug emp-

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

Auberge La Fontaine aux Bretons www.auberge-la-fontaine.com

Le Bistronomi'k www.ot-pornic.fr/le-bistronomi-k. html

Wassersport Centre Nautique de Pornic www.cnpornic.com


Anglet Sonne, See und Surfen

M

utter Natur muss Surferin­sein: Sie hat Anglet mit elf Sandstränden reich beschenkt.­ Der Ort ist ein Paradies für Wassersportler, die hier auf 4,5 Kilometer Länge alles finden, was das feuchte Herz begehrt. So wundert es nicht, dass Surfen in Anglet groß geschrieben wird. An fast jedem Strand gibt es eine Surfschule und der Anglet Surf Club ist der größte Verein seiner Art in Frankreich. Er liegt in einem Bereich der Küste mit dem poetischen Namen Chambre d'Amour mit Restaurants, ­ Bars, Shops und Surfläden. Hier kann man z.B. im Beach House den Sonnenuntergang auf der Terrasse genießen, samstags bei der Poolparty feiern und sonntags beim entspannten Brunch den Tag beginnen. Wer sich fürs Surfen interessiert, aber nicht nass werden will, freut sich über Veranstaltungen wie das Internationale Surf-Filmfestival im Juli oder atemberaubende Surfshows im August.

Info Surfen Verschiedene Surfkurse sind über das Tourismusbüro buchbar: • Wochenkurs Mo–Fr je 1h30: ­ 140 € • Wochenendkurs 2 Tage je 1h30: 59 € • Schnupperkurs – 1h30: 30 € Paket Escapade sportive 3 Tage / 2 Nächte im Doppelzimmer mit Frühstück und einer SurfEin­führung (1h30): 88-92 € pro Person

Info Office de Tourisme Anglet

Reservierung und Info reservation@anglet-tourisme.com

www.anglet-tourisme.com

Unterkunft Village Vacances Azureva www.azureva-vacances.com

Beach House 26 avenue des Dauphins Chambre d'Amour

Cassis Wandern in den CALANQUES

C

assis ist ein kleiner bunter Fischer­ hafen mit rund 8000 Einwohnern. Das Dorf ist authentisch und bietet typisch provenzalischen Lebensstil. Hier geht alles etwas langsamer und entspannter zu. Nachmittags trinkt man auf den Terrassen gerne ein Gläschen Weißwein AOC Cassis und lässt den Herrgott einen guten Mann sein.

Besonders reizvoll ist der Parc National des Calanques. Fjord­ artige Felsformationen, die Calanques, ragen längs der Küste ins türkisblaue Meer. Ihre natürliche Buchten kann man per Boot oder zu Fuß erkunden. Die bekanntesten sind die von Port Miou, Port Pin und En-Vau. Von Cassis aus sind es gut 30 Minuten zum Port Miou. Von hier aus braucht man weitere 40 Minuten in die Bucht von Port Pin. Die Anstrengung wird belohnt: Die kleine Bucht, umarmt von den Felsen und gekrönt von Aleppo-Kiefern, ist ideal für ein Picknick und einen erfrischenden Sprung ins Nass. Etwas mühsamer wiederum ist dann der

Weg zu den Calanques von En-Vau, der einen strammen Fußmarsch von einer weiteren guten Stunde erfordert. Im Sommer sind die Wege wegen Waldbrandgefahr nur eingeschränkt zugänglich, dann kann man vom Wasser­aus die atemberaubenden, blendend weißen Kalksteinfelsen besichtigen. Abenteuerlustige können klettern oder sich unter sicherer Anleitung­von den Felsen abseilen. Den schönsten Blick bietet dabei – Nomen est Omen - das Belvedere von En-Vau.

Info Office de Tourisme Cassis Urlaub online reservieren unter: www.ot-cassis.com

Unterkunft Hotel la Rade *** www.hotels-capcanaille.com

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

9


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Bastia kristallklares Wasser

B

astia ist vor allem bekannt für seine barocke Pracht wie die der Kirche Saint-Jean-Baptiste. Üppige Formen, verschwenderische Farben findet man aber auch bei Spaziergängen rund um die Küstenstadt. Spaziert man auf den vielen Küstenwegen des Cap Corse, vorbei an Bächen, in denen das Sonnenlicht glitzert, eingehüllt in den Duft des Macchia-Krauts, ahnt man, woher die Künstler von einst ihre Inspiration holten. Dabei verbirgt sich das wahre Feuerwerk der Farben unter Wasser. Die Wracks der untergegangenen Schiffe, denen die Felsen zum Verhängnis wurden, sind die Leinwand für ein buntes Gemälde. Im kristallklaren Wasser bildet leuchtend grünes Neptungras den Hintergrund, den geheimnisvolle Medusen, Zacken­ barsche, Aale und Muränen bevölkern.

Info Office de Tourisme Bastia Wer lieber auf das Wasser schaut, sollte z.B. das Le Claudius besuchen, von dessen Terrasse man bei korsischer Küche auf den Yachthafen schaut. Auch das Hotel Thalassa verwöhnt mit Aussicht: Vom Balkon blickt man auf das Tyrrhenische Meer und die Inseln des toskanischen Archipels.

www.bastia-tourisme.com

Restaurant Le Claudius www.restaurant-claudius.com

Unterkunft Hotel Thalassa *** www.hotelthalassa.fr

Ile Rousse Über das Wasser SCHWEBEN

S

einen Namen hat Ile Rousse, die rote Insel, von einer vorgelagerten roten Felseninsel im Meer namens La Pietra. Und so reizvoll wie der namensgebende Stein ist die gesamte Umgebung, eine wunderbare Kulisse für jegliche Art von Wassersport, wie z.B. Stand Up Paddling, kurz SUP. Diese neue Trendsportart ist wie Windsurfen ohne Segel – aber dafür mit Paddel. Vor über 50 Jahren auf Hawaii erfunden, wird sie auch im Yacht Club de L'Ile Rousse unterrichtet. Hier kann man auch die nötige Ausrüstung leihen, um an einem der Strände sanft durchs Wasser zu gleiten, z.B. am Strand von Ile Rousse. Er schmiegt sich wie ein schmales, glitzerndes Handtuch an die Bucht. Auch Nicht-Sportler werden seinem Reiz erliegen. Sein feiner Sand lädt dazu ein, einfach nur die Füße darin zu vergraben und sich zu sonnen und das reine, kristallklare Wasser zu genießen, das unter beson10

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

derem Naturschutz steht. Der Blick schweift dabei über das Meer – ein sagenhaftes Panorama umgeben von den Ile-Rousse-Inseln, dem Hafen, der Stadt und den Dörfern ringsum.

Info Office de Tourisme l'Ile Rousse www.ot-ile-rousse.fr

Wassersport Club Nautique d'Ile Rousse www.cnir.org

Unterkunft Hotel Splendid ** www.le-splendid-hotel.com

Restaurant A Casella tony.canava@gmail.com


Calvi ZAUBER fremder Welten

R

ings um die Städte Calvi und Ile Rousse liegt die Balagne. Diese fruchtbare, sanft hügelige Region wird auch der „Garten Korsikas“ genannt. Hier wachsen Orangen, Oliven,­ Wein und Kastanien. Auf 944 km2 sind 36 Dörfer verteilt, die ihren ursprünglichen Charme bewahren konnten. Doch den wahren Zauber der Balagne entdeckt man nur abseits der Zivilisa-

tion, an den Ufern des Fangos. Er entspringt in 2556 Metern Höhe am Berg Punta Minuta und gräbt sich durch tiefe Schluchten hinab ins Tal. Hier leben unzählige Tier- und Pflanzenarten, denen man bei einer Kajaktour begegnen kann. Während man wunderbar entschleunigt, nur 40 Autominuten von Calvi­ entfernt, das Pad­del ins Wasser taucht, verfällt man dem Zauber dieser fremden Welt. Im Schilf schieben sich Sumpfschildkröten von ihrem Sonnenplatz und Haubentaucher erheben sich in die Luft. Reiher staksen durch die sumpfigen Zonen, Wasserhennen scheuchen ihre Jungen ins Gebüsch und wie ein schwirrender Diamant stürzt sich ein Eisvogel ins Wasser. Der

Arten­ reichtum in dem Tal, das die UNESCO in den Rang eines Biosphärenreservats erhob, überwältigt und lässt staunen.

Info Office du Tourisme Calvi www.calvi-tourisme.com

Kajaktouren Geführte Touren 1.6.-30.9. Info: Delta Fango, Parkturm, 20245 Galeria www.delta-du-fangu.com

Unterkünfte Hotel Restaurant L'Auberge www.hotel-restaurant-auberge.com Hotel Residence Palazzu www.hotelpalazzu.com

Ajaccio Stand Up Paddling auf Korsika

K

orsika verlockt mit kristallklaren Wasser, seiner geografischen Vielfalt und einer malerischen Küste – die perfekte Kulisse für das geradezu meditative Stand Up Paddling. Es ist ein einmaliges Erlebnis, Korsikas Küste auf diesem Wege zu erkunden. So locken z.B. die Landspitzen des Capo di Feno oder Capo di

Muro am Golf von Ajaccio. Überall gibt es Buchten und Strände mit fei­ nem Sand und kristallklarem Wasser. Die Küste wirkt wie eingewickelt in ein Amphitheater aus Ber­gen, zahlreich sind die Mö­ g­ lich­ keiten, diese zu ent­ decken. Das traumhafte Natura-2000-Gebiet von La Parata, die Strände im Westen von Ajaccio oder die von Ricanto. Auch hier wird die Mühe des Paddelns belohnt: Der Ausblick auf die Sanguinaires-Inseln auf der einen und auf die Flussmündung des Prunelli unweit des Genueser Turms von Capitello auf der anderen Seite ist einmalig. SUP hat in Korsika sogar ein eigenes Medium: Das UZurf Magazine versorgt die Fans der neuen Sportart mit allen wichtigen Informationen. Dane-

ben ist UZurf auch eine lokale Marke, die Boards herstellt. Möglichkeiten, ein Board und ein Paddel zu mieten, gibt es zuhauf.

Info Office de Tourisme Ajaccio www.ajaccio-tourisme.com

Wassersport Corsica Babord www.corsicababord.fr Capo surf Club www.caposurfclub.com

Unterkunft Hotel Cala di Sole*** www.caladisole.fr

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

11


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

INFO Fremdenverkehrsamt von Französisch-Guyana www.tourisme-guyane.com www.guyanetourisme-app.fr

Anreise Air France – www.airfrance.de Air Caraïbes – www.aircaraibes.com

Französisch-Guyana Den Tieren nahe Französisch-Guyana ist ein grünes Stück Frankreich in Südamerika. 97 Prozent der Fläche sind mit Wald bewachsen.

D

ie sechs guyanischen Na­ tur­re­ser­va­te bilden die Hälfte aller Schutzgebiete­ Frankreichs. Vier von ihnen­ sind öffentlich zu­ gäng­ lich:­Amana­, die Kaw-Sümpfe, Grand Matoury­und Grand Constable. Es herrscht eine einmalige Biodiversität, so leben u.a. allein 450 Vogelarten­ in den Urwäldern. Diese außergewöhnliche Artenvielfalt wird von

12

Forschern aus der ganzen Welt untersucht. Doch kein Lehrbuch, keine Wissenschaft wird den Zauber erklären können, der den Besucher befällt, wenn er durch den Urwald streift und den Geräuschen lauscht: dem Singen der Vögel, dem Fauchen des Jaguars oder dem Schrei der Brüllaffen, dem Zirpen und Summen der Insekten, dem Wind in den Zweigen, dem Rascheln im Laub. Es ist eine leise, entschleunigte Art des Reisens, mit erfahrenen Führern an der Seite. Es geht nicht darum, möglichst viele Kilometer schwitzend mit dem Rucksack herunterzureißen, sondern innezuhalten, um die fremden Geräusche, Gerüche und Eindrücke aufzunehmen. Einmalige Orte sind unter den dreißig Standorten und Wanderwegen, die

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

beschritten werden können, wie z.B. das Sumpfgebiet von Kaw. Das knapp 94 700 ha große Naturreservat ist die Heimat geschützter Kaiman-Arten und vieler Vögel wie dem Silberreiher, dem Sokoi-Reiher oder dem Rotstirn-Jassana. Es kann nur mit dem Einbaum erreicht werden. Noch ungewöhnlicher ist das Raumfahrtzentrum Guyana (CSG) in Kourou.­Auf dem Weltraumbahnhof kommt man in Kontakt mit dem Universum – hier werden Satelliten montiert und Raketen ins All geschossen. Einige Meter weiter erobert die Natur sich ihr Reich zurück. Es wuchern Büsche, blühen prächtige Orchideen, ein Faultier hängt dösend im Baum. Ein solch intensives Erlebnis kennt man sonst vielleicht nur aus dem Zen, hier ist es in Flora und Fauna allgegenwärtig.

INFO Individuelle Tour Entdecken Sie die Küste von Französisch-Guyana individuell mit dem Mietwagen. Der Reise-Spezialist Tourismus Schiegg hat eine Tour entwickelt, die eine Wanderung im Regenwald beinhaltet und den Besuch des Raumfahrtzentrums Guyana.

Tourismus Schiegg Annett Pömpner annett.poempner@tourismusschiegg.de www.lateinamerika.de/ Mietwagen/fr-guyana.php


Martinique Grüne Ausflüge

INFO Kayak & Segway

Martinique begeistert mit beeindruckender Natur und einem ganz besonderen umweltBewusstsein.

V

erschiedene Anbieter er­ mög­lichen nachhaltige Tou­ren durch Flora und Fauna­ der Insel, ohne die Ökosysteme zu belasten. Das Un­ ter­ nehmen Fleurdo in Pointe Chaudière­au Vauclin an der Atlantik­ küste z.B. bietet ein Erlebnis mit besonderem Durchblick – im wahrsten Sinne des Worte: In transparenten Kajaks, sogenannten Molokinis, paddelt man durch die Mangroven – gleichsam über den Korallenriffen schwebend. Die Zweisitzer bestehen

aus Polycarbonat und sind komplett durchsichtig. Perfekt geeignet, um rundum alles zu beobachten – selbst unter Wasser. Auch das Sonnenschiff hat keinerlei Auswirkungen auf die Umwelt. Dieses Fortbewegungsmittel ist mit Solar-Panels überdacht und kann so komplett ohne Emissionen fahren. Wer wasserscheu ist, aber dennoch etwas von der Insel sehen will, ohne ein schlechtes Gewissen gegenüber der Natur zu haben, kann eine Segway-Tour buchen. Verschiedene Strecken vermitteln die Schönheit von Martinique,­die des malerischen Nordens ebenso wie die der Bilderbuchstrände, und dies auf spielerische Art und Weise. Man erfährt einiges über die Insel, z.B. bei einem Besuch im Discovery Center für Geowissenschaften mit verschiedenen Ausstellungen, u.a. zum Ausbruch des Montagne­ Pelée­im Jahr 1902. Weiter geht die Fahrt durch Zuckerrohrfelder zur Destillerie Depaz. Hier wird erläutert, wie sogenannter Rhum Agricole durch Gärung und Destillation aus rei-

www.fleurdo.com www.e-discover.fr

nem Zuckerrohrsaft hergestellt wird – und natürlich darf auch gekostet werden. Dieser Rum ist einer der besten von Martinique. Ganz gleich, ob zu Wasser oder zu Lande, egal ob mit eigener Muskelkraft oder technischer Hilfe: das Eiland bleibt eine Trauminsel, sicher auch weil andere Destinationen von Martiniques nachhaltigen Angeboten nur träumen können.

INFO Fremdenverkehrsamt von Martinique www.insel-martinique.de

Anreise Air France – www.airfrance.de Air Caraïbes – www.aircaraibes.com

Unterkünfte Hotel Bakoua www.hotel-bakoua.com Le Cap Est Lagoon Resort & Spa www.capest.com

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

13


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Die Inseln von Guadeloupe Im Zeichen der Natur 7000 Kilometer westlich des französischen Festlands, zwi­schen dem Karibischen Meer und dem Atlantischen ­Ozean gelegen, befinden sich die fünf Inseln von Guadeloupe.

B

asse-Terre, Grande-Terre, La Désirade, Les Saintes, Marie-­Galante – jede Insel von Guadeloupe hat ihre eigenen Schätze. Inmitten des Regenwaldes­ragt auf Basse-Terre,­ der wilden Schönheit, der Vulkan „La Soufrière“­empor. Im 17 000 ha großen Nationalpark von Guadeloupe­ zählt man neben einer üppigen Pflanzenwelt 17 Säugetier- und 38 Vogelarten, darunter der typische Schwarzspecht. Die Carbet-Wasserfälle und der ­„Cascade aux Ecrevisses“, der Fluss­ krebs­wasserfall, begeistern jedes Jahr unzählige Besucher. Die Küstenlandschaft von GrandeTerre ist von weißen Sandstränden und türkisfarbenen Meereslagunen gesäumt. Hier gibt es eine große Auswahl an Surfspots, Hotels und Res­ taurants für die lauen Abende auf Guadeloupe.­ Entdecken Sie auf Guadeloupe eine unvergleichliche Meeresflora und farbenprächtige Fische. Für erfahrene Taucher bieten sich die Pigeon-Inseln an, die wegen ihrer Korallen, Schwämme, Engels- und Papageifische am 14

bekanntesten sind. Doch auch die Wracks an der windgeschützten Westküste, Stachelrochen im Süden von Grande-Terre, die Grotten von Port-Louis oder die majestätischen Schildkröten von Marie-Galante­ sind reizvoll. Manchmal halten sich Buckel­ wale in der Bucht bei Les Saintes auf und verzaubern die Taucher mit ihren Gesängen. Ob Atlantik oder Karibik, das Wassersportangebot ist vielfältig: Windsurfen, Wasserski, Surfen, Kite, Kajak oder Kanu. Oder Sie fahren mit dem Boot durch die Mangroven, einem wie auf Pfählen stehenden Wald, der idealen Lebensraum für Tiere bietet. Im Herzen von Basse-Terre mit seiner üppigen Natur kann man wunderbar wandern – über 300 Kilometer markierte Wege führen durch den Tropenwald bis zur Spitze des Vulkans „La Soufrière“­ Mit dem Mountainbike gelangen Sie vom tropischen Wald zu Zuckerrohrfeldern. Entdecken Sie Grande-Terre auf den Fahrradwegen von ­Sainte-Anne­ bis Saint-François und genießen Sie Ausflüge auf M ­ arie-Galante oder La Désirade.

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

INFO Fremdenverkehrsbüro von Guadeloupe www.guadeloupe-inseln.com

Anreise Air France – www.airfrance.de Air Caraïbes – www.aircaraibes.com

Unterkünfte Auberge de la Vieille Tour www.auberge-de-la-vieille-tour.com Des Hôtels et des Iles www.deshotelsetdesiles.com Priméa Hôtels Guadeloupe www.primeahotels.com Gîtes de France en.gites-de-france.com


Saint-Martin Der Reichtum des Meeres Im türkisfarbenen Wasser bei Saint-Martin tummeln sich bunte Fische, Delphine und Schildkröten, Muscheln und Korallen.

M

anche drücken sich auf den Boden und man sieht sie erst, wenn sie aufgescheucht davonschwimmen wie der Rochen, andere Tiere wie die Flamingozungenschnecke sind kaum zu übersehen, so leuchtend und auffällig ist ihre Zeichnung. Dem Taucher erschließt sich hier eine fremde Welt voller Wunder. Stellenweise ist die Sicht bis 100 Meter weit und so gewinnt man Einsichten, die andere Tauchgründe nicht bieten können. 37 Strände, 27 Tauch- und 12 Schnorchelstellen warten auf den Wassersportfreund. Mehrere Tauchclubs führen erfahrene Enthusiasten zu den schönsten Korallenriffen und Seegraswiesen. Anfänger können erste Erfahrungen sammeln, Profis werden zum Schatzjäger und wagen sich zur Prosélyte­, einer Galeone von 1801, die

hier versunken ist. Waffen und Anker sind noch vorhanden, aber eher unhandlich. Doch wer weiß? Vielleicht finden sich im weißen Sand versunken kleine Pretiosen wie Golddublonen oder Reste von Geschirr. Am einfachsten kann man sich das Unterwasserwunderland mit Maske und Schnorchel erobern. Eigentlich kann man von jedem Strand starten, die besten Spots allerdings sind das Riff Dawn Beach, Friar Bucht, Pelican Key und Pinel Island, die sogar einen

Unterwasserpfad hat. Einer der beliebtesten und schönsten Tauchgründe ist das Rocher Créole. Es liegt direkt vor Grand Case. In diesem Paradies können bei einer Tiefe von zehn Metern Fische und Korallen erkundet werden. Wer lieber mit festem Boden unter den Füßen Genuss sucht, findet ihn in Grand Case. In diesem beschaulichen Ort ist der Charme der Vergangenheit lebendig. Er ist für seine gemütlichen Holzhäuser mit überbordenden Blumengärten bekannt. Hier gibt es auch die besten Restaurants der Insel: Allein auf der Hauptstraße buhlen rund 80 Lokale um die Gunst der Genießer.

INFO Fremdenverkehrsamt von Saint-Martin www.stmartinisland.org

Anreise Air France – www.airfrance.de Air Caraïbes – www.aircaraibes.com

Unterkunft Hoste Hotel www.hostehotel.com/eng

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

15


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Ü be r see

Insel La Réunion Naturparadies für Wanderer und Entdecker EINES DER LETZTEN PARADIESE UNSERER ERDE LIEGT IM INDISCHEN­ OZEAN. DIE INSEL LA RÉUNION VERBINDET KREOLISCHEN CHARME MIT REISESICHERHEIT UND EXOTISCHEM ABENTEUER.

S

aftiges Grün und Wasser­ fälle wie der Cascade Langevin­wechseln sich ab mit steilen Felshängen, Vulkanlandschaften und zauberhaften Küsten. Auf fast 1000 Kilometern gut ausgeschilderten Wan­der­­wegen finden sowohl Ge­le­ gen­heits­wanderer als auch Trekking-­ Erfahrene passende Routen. Ob durch den Regenwald zum Wasserfall „Trou de Fer“ oder vorbei an Litschi-Bäumen, Bananenstauden und Vanillepflanzen. Die spektakulärste Wanderung ist die Gipfeltour zum Piton des Neiges, mit 3071 Metern die höchste Erhebung im Indischen Ozean. Drei Fernwanderwege führen in das exotische Insel­innere, mehr als 50 Berghütten richten sich speziell an Wanderer. Die beste Zeit für längere Touren ist die milde Jahreszeit von April bis Oktober, bei Temperaturen bis 25° C. Unvergesslich bleibt das Erlebnis am Vulkan Piton de la Fournaise. Als

16

einer­der aktivsten Vulkane der Welt ist er doch vollkommen ungefährlich. Seine effusiven Eruptionen, bei denen das Magma ohne Explosionen austritt, lassen die Insel von Mal zu Mal an Größe gewinnen. Wer die faszi­ nierende Welt unter Wasser erkun­den möchte, für den ist die ideale­Reise­ zeit der Südsommer von November­ bis April mit Durch­schnitts­tem­pe­ra­ turen von 30° C. Schnorchler finden in der Lagune im Westen der Insel ihre Erfüllung: Hier liegt das größte geschützte Meeresgebiet Frankreichs mit einem 25 Kilometer langen Korallenriff. Ein Unterwasser­ lehrpfad ermöglicht in Be­glei­tung eines Führers, diese einzig­artige Welt zu entdecken. Tiefsee­ begeisterte haben die Wahl zwischen 25 Tauchbasen und zahlreichen Spots. In professioneller Begleitung tauchen sie zu den erkalteten Lava­strömen der Ostküste oder zum Wrack des Piratenschiffes Antonio­Lorenzo in der Bucht von Saint-Paul.

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

INFO Individuelle Wanderreise Trekking & Meer Die 14-tägige Reise umfasst eine 6-tägige Wanderung durch das gebirgige Herz der Insel La Réunion­sowie einen 4-tägigen­ Badeaufenthalt in einem 5-Sterne-­Hotel. Ab Saint-Denis. 1350 Euro pro Person im DZ. www.reiseagentur-brandner.de

INFO Fremdenverkehrsamt der Insel La Réunion www.insel-la-reunion.com

Anreise Air Austral – www.air-austral.com/en Air France – www.airfrance.de

Unterkunft Le Saint Alexis Hotel & Spa www.hotelsaintalexis.com


Neukaledonien Artenvielfalt und unberührte NATUR Neukaledonien ist ein Geheimtipp für alle, die im Urlaub neben weissen Sandstränden und einheimischer Kultur einmalige Erlebnisse in der Natur suchen.

N

eukaledonien liegt rund 1500 Kilometer von Australien entfernt. In der UNESCO-geschützten Lagune der Insel spielt sich jährlich während des Südwinters von Juli bis September ein wahres Naturspektakel ab: Die warmen Wassertemperaturen liefern beste Voraussetzungen für Buckelwale, sich zu paaren und ihre Jungen zur Welt zu bringen. So legen die Buckelwale jedes Jahr tausende von Kilometern zurück, um von der Arktis bis in die größte geschlossene Lagune der Welt zu gelangen. Ungestört beobachten lassen sich die bis zu 15 Meter langen Säugetiere besonders gut auf dem speziell dafür geschaffenen Aussichtspunkt auf der Insel Ile Ouen, südwestlich der Hauptinsel Grande Terre. Die Ankunft der Wale wird hier jährlich mit dem „Fête de la Baleine“, dem Fest der Wale, gefeiert. Die unglaublichen Sprünge der schweren Buckelwale begeistern die Zuschauer Jahr für Jahr. Die Ile Ouen kann mit dem Segel- oder Motorboot oder mit einem Segelkatamaran erreicht werden. Im Süden von Grande Terre liefert ein Walobservatorium den Besuchern umfangreiche

Informationen über die Meeressäuger. Seit 2003 sind Neukaledoniens­Gewässer offizielles Walschutzgebiet. Als nahezu unberührtes Naturparadies ist Neukaledonien auch ein ideales Ziel für Wanderer. Wege durch Naturschutzgebiete fernab ausgetretener Touristenpfade machen die Artenvielfalt des Gebiets erlebbar. Die Landschaft ist geprägt von roter, tonhaltiger Erde, türkisblauem Meer und tiefgrünen Wäldern und eröffnet sagenhafte Ausblicke in die Ferne. Zu einer Rast laden Bade- und Picknickplätze ein. Das Angebot von geführten Touren trägt dazu bei, dass die Wanderwege sowohl für geübte Wanderer als auch für Familien geeignet sind. Der Hauptwanderweg der Insel, der „Chemin de Grande Randonnée“, erstreckt sich über 150 Kilometer und wurde durch ein Gütesiegel zertifiziert. Zu Fuß lässt sich nicht nur die Flora und Fauna gut erkunden, es ergibt sich auch manch freundliche und lehrreiche Begegnung mit Einheimischen. Jedes Jahr im Juli findet für Wanderbegeisterte der Volkslauf „La Trans­ calédonienne“ statt. Dieses Ereignis bietet­den Teilnehmern eine Kom­bi­ na­tion aus menschlichen Begegnun-

gen und beeindruckendem Natur­ tourismus. Hierbei gilt es, in kleinen Teams 60 Kilometer und 2500 Höhenmeter zu überwinden, und dabei von der Ost- an die Westküste zu gelangen – wobei es nicht von Bedeutung ist, wer als erster über die Ziel­ linie läuft, sondern der gemeinsame Zieleinlauf steht im Mittelpunkt. Jährlich lernen so etwa 700 Wanderer Dörfer und alteingesessene Stämme abseits der bekannten Wanderrouten kennen.

INFO Fremdenverkehrsamt von Neukaledonien de.visitnewcaledonia.com de.newcaledonia-tv.com

Anreise Aircalin – www.aircalin.com Air France – www.airfrance.de

Rundreisen und Ausflüge Arc en Ciel Voyages www.arcenciel.nc/en

Frankreich & Übersee Aktivurlaub

17


N at u r

|

B a d e o r t e

|

Tahiti und ihre Inseln Unvergessliche Tauchgänge

Ü be r see

die Maori-Kunst des Tätowierens und Hand­ werk aus Holz, Stein, Korallen und Perlmutt sind Teil des kulturellen Lebens. Eine Besonderheit sind die Kanu­ rennen mit Pirogen, den traditionellen Booten Polynesiens. Bereits 1850 fanden die ersten Pirogenrennen anlässlich von Festen auf Tahiti statt. Heute treten verschiedene Clubs oder ganze­Inseln mit den „Va'a“ genannten Booten bei Wettrennen an, das Feiern gehört für die Einheimischen noch immer dazu. Vom 4. bis 8. November 2014 findet das größte Kanurennen der Polynesischen Inseln statt, das „Hawaiki Nui Va'a“. Über 100 Pirogen mit insgesamt 400 Ruderern bewältigen bei diesem spektakulären Wettkampf die 130 Kilo­meter lange Strecke zwischen den Inseln Huahine, Raiatea, Taha'a und Bora-Bora. Wer seinen nächsten Urlaub­plant, sollte dieses Erlebnis nicht verpassen.

Tahiti ist die gröSSte Insel von Französisch-Polynesien, mit 118 Inseln und Atollen ein Eldorado für Taucher.

D

ie Südsee mit ihren Lagunen, Riffen und farbenprächtigen Korallen bietet außergewöhnlich schöne Tauchreviere und ist für ihre einzigartige Meeresfauna bekannt. Die besten Tauchspots gibt es auf den Tuamotus, insbesondere auf den Inseln Fakarava und Rangiroa. Diese unberührten Flächen bieten Tauchern ein reichhaltiges Ökosystem, spannende Pass-Tauchgänge und eine riesige Vielfalt von Meereslebewesen. Auf den Gesellschaftsinseln gibt es weitere wunderschöne Tauch-Hotspots. In den klaren, seichten Gewässern rund um Tahiti finden Taucher beeindruckende Drop-offs und versunkene Schiffe, Wände aus hellen Korallen und Schwärme kleinerer Fischarten. Moorea, die kleinere Schwester von Tahiti, fasziniert erfahrene Taucher mit 18

tiefen Schluchten und Abgründen. Regelmäßige Haifütterungen locken bis zu drei Meter lange Zitronenhaie und kleinere Meeresbewohner an. Vor den üppigen Inseln Huahines lässt es sich wunderbar Tauchen und Schnorcheln: Stachelrochen, Falter­ fische, Makrelen, Adlerrochen und viele­weitere Arten kann man entlang des Riffs antreffen. Die Lagune von Raiatea und Taha'a zählt mit ihren Seebergen, Höhlen, Korallengärten und Drop-offs zu den beliebtesten Tauchspots. Bei Bora Bora finden Taucher eine der schönsten Lagunen der Welt mit einer seltenen Vielfalt an Großfischen – von anmutig gleitenden Manta-Rochen bis zu geschwinden Schwarzspitzen-Riffhaien. An Land zeigt sich FranzösischPolynesien­voller Lebensfreude und Gast­ freundschaft. Tanz und Musik, Trom­ meln, Gitarren und Ukulelen,

Aktivurlaub Frankreich & Übersee

INFO Fremdenverkehrsamt von Tahiti www.tahiti-tourisme.de

Anreise Air Tahiti Nui – de.airtahitinui.com Air France – www.airfrance.de

Rundreisen und Ausflüge Tahiti Nui Travel – Tahiti Tours www.tahiti-tours.com


T A H I T I

L O S

A N G E L E S

P A R I S

T O K I O

A U C K L A N D

S Y D N E Y

Erleben Sie Tahiti schon beim Einsteigen

Maeva - Herzlich Willkommen Mit den fünf Airbus A 340-300 bietet Air Tahiti Nui den optimalen Komfort. Die Maschinen sind ausgestattet mit 296 Sitzen in zwei Klassen.

Individuelle HD Monitore und Video on Demand

32 komfortable Schalensitze in der Poerava Business Class und 264 moderne, ergonomisch geformte Sitze in der Economy Class Moana, die sich bis zu 118 Grad neigen lassen und die mit modernsten HD Bildschirmen und Touchscreens sowie Video on Demand ausgestattet sind. Unsere Crew heißt Sie gleich mit einer polynesischen Tradition an Board willkommen, indem jedem Gast eine Tiare Blüte gereicht wird, das Symbol unserer Inseln. Sie werden die Freundlichkeit und Authentizität unserer polynesischen Kultur und Menschen während

CONCEPT - G. Le Bacon/E. Saillet

des gesamten Fluges spüren.

w w w. a i r t a h i t i n u i . d e Information / Reservierung: 01805 40 85 85 74 (0,14€/min) aus dem dt. Festnetz, abw. Mobilfunktarif Bis zu 7 Flüge in der Woche mit Abflug ab Paris Charles de Gaulle. (Zubringerflüge ab Düsseldorf, Frankfurt, Berlin & München)



Aktivurlaub 2014