Issuu on Google+

Open flair. SOMMER & FESTIVAL 2010


MUSIK-SOMMER 17. 6. bis 14. 8. 2010

MUSIK-FESTIVAL 19. 8. bis 12. 9. 2010 künstlerische leitung Rudolf Buchbinder patronanz Dr. Erwin Pröll Landeshauptmann von Niederösterreich


Wolkenturm Die preisgekrönte Open Air-Bühne

The award-winning open air arena enchants

besticht durch ihre fantasievolle Kon-

with its visionary design, fitting in harmo-

struktion, die sich harmonisch in die

niously with the surrounding grounds. The

Parklandschaft einfügt. Die Akustik

acoustics are designed especially for orches-

wurde speziell auf Orchesterkonzerte

tral concerts, giving the audience the chance

abgestimmt und ermöglicht so einen

to authentically enjoy the music outdoors.

authentischen Musikgenuss im Freien.

In the event of bad weather, Wolkenturm

Bei Schlechtwetter werden die Wolken-

concerts are transferred to the Auditorium.

turm-Konzerte in das Auditorium verlegt. Für Kartenbesitzer der Kategorien 1

Ticket holders in the price categories 1 to 5 are allocated an alternative seat in the

bis 5 gibt es im Auditorium einen alter-

Auditorium, for category 6 ticket holders

nativen Sitzplatz, für Kategorie 6 einen

there are folding chairs available on the

Klappsitz auf der Galerie. Für Karten in

Gallery. Category 7 ticket holders and those

der Kategorie 7 und Rasenplätze wird

with tickets for the lawn area will be able

eine Videoübertragung in der Reitschule

to see the concert in the Riding School via

angeboten.

a live video link.

Auditorium Der modern ausgestattete Konzertsaal ist

The concert hall with state-of-the-art

mit seiner perfekten Akustik und dem

equipment, perfect acoustics and a

festlichen Ambiente ein weiteres Glanz-

festive ambience is a further jewel in

stück von Grafenegg. In der hellen und

Grafenegg’s crown. Every concert is an

freundlichen Atmosphäre wird jedes

experience to be treasured in the well-lit

Konzert zu einem besonderen Erlebnis.

and cordial atmosphere of the Auditorium.

Schloss Das historische Juwel von Grafenegg

The historical gem of Grafenegg is the

ist das Schloss, wo die Tonkünstler ihr

castle, where the Tonkünstler present

Musikvermittlungsprogramm Tonspiele

their music education programme

präsentieren. Das Schloss dient dem

Tonspiele. During their summer resi-

European Union Youth Orchestra

dence the castle serves the European

während seiner Sommerresidenz als

Union Youth Orchestra as location for

Probenort.

rehearsals.

Reitschule Die historische Reitschule wird für

The historical Riding School venue is

Kammerkonzerte sowie Einführungs-

used for chamber concerts, Preludes and

gespräche genützt.

introductory talks.

Bei Wolkenturm-Konzerten wird hier im

In the event of bad weather, Wolkenturm

Fall von Schlechtwetter für Karteninhaber

concerts are broadcast here via a live video

der Kategorie 7 und Rasenplätze eine

link for price category 7 ticket holders and

Videoübertragung angeboten.

those with tickets for the lawn area.

2


MUSIK-SOMMER 2010

4 – 17 7

17. 6.

Voraufführung Sommernachtsgala: Tonkünstler-Orchester, Anne Sofie von Otter, Alison Balsom, Rudolf Buchbinder, Andrés Orozco-Estrada

18. 6.

Sommernachtsgala: Tonkünstler-Orchester, Anne Sofie von Otter, Alison Balsom, Rudolf Buchbinder, Andrés Orozco-Estrada

8

21. 6.

Kindertag: Stradivahid und das magische Schloss

9

26. 6.

Tonkünstler-Orchester, Oleg Maisenberg, Michail Jurowski

10

3. 7.

11

10. 7.

Tonkünstler-Orchester, Tschechischer Philharmonischer Chor, Daniel Hope, Jun Märkl

12

17. 7.

Tonkünstler-Orchester, Heinrich Schiff

13

24. 7.

Mahler Chamber Orchestra, Janine Jansen, Tugan Sokhiev

14

31. 7.

Venice Baroque Orchestra, Magdalena Kožená, Andrea Marcon

15

7. 8.

16

14. 8.

Tonkünstler-Orchester, Arabella Steinbacher, Lawrence Foster

European Union Youth Orchestra, Maxim Rysanov, Sir Colin Davis European Union Youth Orchestra, Sir Colin Davis

17

Zu Gast: European Union Youth Orchestra

18 – 38

MUSIK-FESTIVAL 2010

20

19. 8.

Eröffnungskonzert «Fidelio»: Tonkünstler-Orchester, Arnold Schoenberg Chor, Anja Kampe, Johan Botha, Falk Struckmann, Kurt Rydl, Bernarda Bobro, Alexander Kaimbacher, Horst Lamnek, Heribert Sasse, Andrés Orozco-Estrada

21

20. 8.

Cleveland Orchestra, Franz Welser-Möst

22

21. 8.

City of Birmingham Symphony Orchestra, Martin Grubinger, Andris Nelsons

23

22. 8.

Königliches Concertgebouworchester Amsterdam, Kristian Bezuidenhout, Ton Koopman

24

26. 8.

Mariinsky-Orchester St. Petersburg, Valery Gergiev

25

27. 8.

Sächsische Staatskapelle Dresden, Rudolf Buchbinder, Fabio Luisi

26

28. 8.

Tonkünstler-Orchester, Wiener Singverein, Vesselina Kasarova, Daniel Behle, Florian Boesch,

27

29. 8.

28

3. 9.

Orchestre National de France, Daniele Gatti

29

4. 9.

Sydney Symphony Orchestra, Hélène Grimaud, Vladimir Ashkenazy

30

5. 9.

Composer in Residence: Cristóbal Halffter, Tonkünstler-Orchester, Lise de la Salle

31

10. 9.

Bayerisches Staatsorchester München, Nikolai Lugansky, Kent Nagano

32

11. 9.

NDR Sinfonieorchester Hamburg, Christiane Oelze, Jörg Widmann, Christoph von Dohnányi

33

12. 9.

Wiener Philharmoniker, Lang Lang, Nikolaus Harnoncourt

Günther Groissböck, Andrés Orozco-Estrada Gustav Mahler Jugendorchester, Christian Gerhaher, Herbert Blomstedt

34

Tonspiele für die Familie

35

Künstlerischer Leiter: Rudolf Buchbinder

36

Orchestra in Residence: Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

37

Composer in Residence: Cristóbal Halffter

38

Verein der Förderer des Musik-Festivals

45 – 56

Service

46

Schloss und Park

47

Die Umgebung

48

Essen, Trinken, Wohnen

50

Verkaufsbedingungen

52

Abonnements

54

Sitzpläne

56

Preise

3


4


MUSIK-SOMMER 17. 6. bis 14. 8.


MUSIK & MEHR IN GR AFENEGG M…RWALD KONZERTMEN† N Ein

Special an Konzerttagen statt der Ÿblichen Speisenauswahl: Ein feinsinnig komponiertes MenŸ, aus dem auch einzelne Gerichte gewŠhlt werden kšnnen.

M…RWALD SNACKS N FŸr

den kleinen Hunger werden im Picknick.Pavillon Imbisse, Erfrischungen und Kuchen & CafŽ angeboten

M…RWALD PICKNICK N FŸr

die schšnen Tage im Schlosspark von Grafenegg: Picknicks vorbestellen oder direkt im Picknick.Pavillon auswŠhlen und ganz nach der englischen Art in kunstvoll gestalteter Natur genie§en.

AN DER BAR N Erfrischungen

vor & nach dem Konzert sowie in den Pausen.

M…RWALD GALA.DINNER N FŸr

kleinere & grš§ere EmpfŠnge. ReprŠsentativ inszeniert und stilvoll serviert im Schloss oder Park.

MORE M…RWALD N Nur

wenige Fahrminuten von Schloss Grafenegg entfernt: Mšrwalds vielfach ausgezeichnetes Relais & Ch‰teaux Kloster UND in Krems sowie das Stammhaus Zur Traube und das Gourmetrestaurant Toni M. in Feuersbrunn Ð von gro§er KŸche fŸr Gourmets bis zum gemŸtlichen Wirtshaus.Ambiente.

RELAIS & CHåTEAUX KLOSTER UND . ZUR TR AUBE . SCHLOSS GR AFENEGG . M.KUNST. GENUSS . GOURMETRESTAUR ANT TONI M. . M…RWALD GOURMET SERVICE CATERING . KOCHSCHULE TONI M. WWW.MOERWALD.AT +43.2735.2616.0


MUSIK-SOMMER 17. 6. Donnerstag

Voraufführung Freitag

18. 6.

SOMMERNACHTSGALA 20.30 Uhr, Wolkenturm*

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Anne Sofie von Otter Mezzosopran Alison Balsom Trompete Rudolf Buchbinder Klavier Andrés Orozco-Estrada Dirigent Anne Sofie von Otter

Galaprogramm zum Sommerbeginn

Schloss Grafenegg, der umgebende Park und der majestätische

Mit freundlicher Unterstützung der fünf Hauptsponsoren AGRANA, ÖSTERREICHISCHE LOTTERIEN, RAIFFEISEN, TELEKOM AUSTRIA und UNIQA

Wolkenturm leuchten im Abendrot in den prächtigsten Farben auf. Tonkünstler-Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada hebt den Taktstock, das Orchester stimmt die ersten Klänge der Sommernachtsgala an, das rauschende Musikfest zur Eröffnung des Konzertreigens in Grafenegg kann beginnen. Mit den Tonkünstlern treten wie jedes Jahr internationale Starsolisten auf. Die schwedische Mezzosopranistin Anne-Sofie von Otter gastiert mit einer Auswahl aus ihrem reichen Repertoire, daneben tritt die mit Preisen überhäufte Trompeterin Alison Balsom auf. Zu Gast ist auch der Gastgeber selbst: Rudolf Buchbinder, musikalischer Motor von Grafenegg, begrüßt gemeinsam mit dem Publikum den Sommer. Grafenegg Castle, the surrounding grounds and the majestic Wolkenturm are glowing in the most splendid colours in the sunset. The Tonkünstler’s Chief Conductor Andrés Orozco-Estrada raises the baton, the orchestra plays the first notes of the Mid-

Rudolf Buchbinder Alison Balsom

summer Night’s Gala – the lavish musical celebration that opens the series of concerts in Grafenegg is about to begin. As in the years before, international star soloists perform together with the Tonkünstler. Swedish mezzo-soprano Anne-Sofie von Otter presents a selection of works from her extensive repertoire. Furthermore, Alison Balsom, the star trumpet player showered with awards, takes part in this festive concert. The host himself also makes an appearance. Together with the audience, Rudolf Buchbinder, the musical motor behind Grafenegg, welcomes the summer series of concerts. * Auf Grund der ORF-Übertragung sind wir bemüht, das Konzert open air stattfinden zu lassen. Wir empfehlen wetterfeste Kleidung. Für den Fall, dass anhaltendes Schlechtwetter trotzdem eine Verlegung in das Auditorium not-

 18.45 Uhr ab Wien Musikverein

wendig macht, ist der alternative Sitzplatz für Karten der Kategorien 1 bis 6

Konzert- und Bustickets ab Seite 50

bereits auf der Eintrittskarte aufgedruckt.

7


MUSIK-SOMMER 21. 6. Montag

KINDERTAG 9, 10.30, 12 und 15 Uhr, Reitschule

Vahid Khadem-Missagh Violine und Erzähler Sextett des Tonkünstler-Orchesters «Stradivahid und das magische Schloss» Ein musikalisches Abenteuer für Kinder von 3 bis 6 Jahren* Vahid Khadem-Missagh

Die kleine Geige Stradivahid wird auf dem Schloss eines Grafen geboren. Ihre Eltern, das wohlklingende Cello und der große Kontrabass, sind bereits berühmte Hofinstrumente. Stradivahid genießt das musikalische Leben und begegnet vielen Komponisten am Hof. Doch eines Tages sucht der Graf das schönste und klangvollste Instrument für sein großes Geburtstagskonzert. Was wird Stradivahid tun? Wird sich die kleine Geige von ihrer besten «Saite» zeigen können? Vahid Khadem-Missagh, Konzertmeister des Tonkünstler-Orchesters, erzählt dem jungen Publikum eine Geschichte rund um den Zauber der Geige. The small violin Stradivahid is born at the count’s castle. It’s parents, the melodious cello and the big double bass, are already famous court instruments. Stradivahid enjoys the musical life and gets to meet many composers at court. One day, the count is looking for the most beautiful and sonorous instrument for his great birthday concert. What is Stradivahid going to do? Will the little violin be able to present himself in the best light? Vahid Khadem-Missagh, concertmaster of the Tonkünstler Orchestra, tells his young audience a tale about the magic of Mit freundlicher Unterstützung von UNIQA

the violin.

TICKETS

* Dauer ca. 1 Stunde. Wir bitten im Interesse aller Konzertbesucher,

Kinder € 6,50, Erwachsene € 11

die Altersempfehlung von 3 bis 6 Jahren zu beachten.

Gruppen ab 10 Kindern € 6 Gruppenbuchungen (z. B. Kindergärten): Christina Krug, Tonspiele T: +43 (0)2742 90 80 70-734 tonspiele@tonkuenstler.at

Einzelbestellungen siehe Heftende 8

Siehe auch Seite 34


MUSIK-SOMMER 26. 6. Samstag

IN RESIDENCE 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Oleg Maisenberg Klavier Michail Jurowski Dirigent SERGEJ RACHMANINOW Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 c-moll op. 18

Oleg Maisenberg

Michail Jurowski

Michail Jurowski, Principal Guest Conductor der Tonkünstler,

«Schätze des russischen Balletts» Suite mit Ausschnitten aus: PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI «Schwanensee» IGOR STRAWINSKI «Der Feuervogel» SERGEJ PROKOFJEW «Romeo und Julia» VLADIMIR JUROWSKI «Das Purpursegel» ARAM CHATSCHATURJAN «Gayaneh» (Zusammenstellung von Michail Jurowski)

und der in Wien beheimatete Pianist Oleg Maisenberg präsentieren einen Abend mit russischen Kostbarkeiten. Zu Beginn steht Sergej Rachmaninows zweites Klavierkonzert auf dem Programm, ein virtuoses Werk von monumentaler Größe. Im zweiten Teil des Abends öffnen die Tonkünstler die Tür zu einem musikalischen Bernsteinzimmer und zeigen «Schätze des russischen Balletts», reich geschmückt mit Werken von Tschaikowski, Prokofjew, Strawinski und dem nur selten aufgeführten Vladimir Jurowski, Michail Jurowskis Vater. Im

PRÉLUDE 17.30 Uhr, Reitschule Dalibor Karvay Violine Stefan Stroissnig Klavier SERGEJ PROKOFJEW Sonate in D Nr. 2 op. 94, Fünf Melodien op. 35 MAURICE RAVEL «Tzigane»

EINFÜHRUNG 19 Uhr, Reitschule Gustav Danzinger Moderation

Prélude ist der begnadete Geiger Dalibor Karvay zu hören, der 2002 den Wettbewerb Eurovision Young Musicians gewann. On this evening, Michail Jurowski, Principal Guest Conductor of the Tonkünstler Orchestra, and Vienna-based pianist Oleg Maisenberg present Russian treasuries. To start off, Sergei Rachmaninov’s 2nd Piano Concerto is on the agenda: a virtuoso work of monumental greatness. In the second part of the evening, the Tonkünstler open the door to a musical Amber Room, presenting «Treasures of Russian Ballet», richly ornamented with works by Tchaikovsky, Prokofiev, Stravinsky and Michail Jurowski’s father, Vladimir Jurowski, whose works are rarely performed. The Prélude features the violinist Dalibor Karvay,

Mit freundlicher Unterstützung von AGRANA

winner of the 2002 Eurovision Young Musicians’ Contest.

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 9


MUSIK-SOMMER 3. 7. Samstag

IN RESIDENCE 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium Arabella Steinbacher

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Arabella Steinbacher Violine Lawrence Foster Dirigent GEORGE ENESCU Rumänische Rhapsodie Nr. 1 A-Dur op. 11 FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY Konzert für Violine und Orchester e-moll op. 64 JOHANNES BRAHMS Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73

Lawrence Foster

Seit ihrem großen Durchbruch 2004 in Paris hat die Geigerin Arabella Steinbacher die wichtigsten Konzertbühnen sowie die Herzen des Publikums im Sturm erobert. Ihre Überzeugung, «in Musik umzusetzen, was man in seinem tiefsten Inneren spürt», bringt sie in Mendelssohn Bartholdys Violinkonzert zum Ausdruck. Eingeleitet wird der Abend von George Enescus

PRÉLUDE

Rumänischer Rhapsodie Nr. 1. In der zweiten Hälfte steht die

17.30 Uhr, Reitschule Alexander Schimpf Klavier JOHANN SEBASTIAN BACH Suite g-moll Nr. 3 BWV 808 FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY «Lieder ohne Worte» (Auszüge) FRANZ LISZT Ungarische Rhapsodie Nr. 12 cis-moll

EINFÜHRUNG

zweite Symphonie von Brahms auf dem Programm, in der sich der Komponist nach Meinung eines Kritikers «der frühlingsblühenden Erde wieder zugewendet» hatte. Mit Lawrence Foster steht einer der prominentesten amerikanischen Dirigenten am Pult der Tonkünstler. Im Prélude stimmt Alexander Schimpf, Beethoven-Preisträger 2009, auf den Abend ein. Since her big breakthrough in Paris in 2004, violinist Arabella

19 Uhr, Reitschule

Steinbacher has taken the most important concert stages as well

Gerhard Kramer

as the hearts of audiences by storm. When playing Mendelssohn

Moderation

Bartholdy’s Violin Concerto, she gives a sounding expression to her conviction that one should «transfer into music what you feel deep inside». The evening is opened by George Enescu’s Romanian Rhapsody No. 1. The second part features the Second Symphony by Brahms, in which, according to a critic, the composer «once again turned to face the earth in blooming spring». Lawrence Foster, one of the most prominent US-American conductors, takes the stand to direct the Tonkünstler. With his performance in the Prélude, Alexander Schimpf, Beethoven Award winner in 2009, sets the mood for the evening. Alexander Schimpf

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 10


MUSIK-SOMMER 10. 7. Samstag

IN RESIDENCE 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn Petr Fiala Choreinstudierung

Daniel Hope Violine Jun Märkl Dirigent DMITRI SCHOSTAKOWITSCH Konzert für Violine und Orchester Nr. 1 a-moll op. 77 MAURICE RAVEL «Daphnis et Chloé» Choreographische Symphonie in drei Teilen

Daniel Hope

Zwei hoch profilierte Musiker treffen am Wolkenturm auf die Tonkünstler: Jun Märkl, Chefdirigent des Orchestre National de Lyon und des MDR Sinfonieorchesters Leipzig, und Daniel Hope, einer der begehrtesten Geiger unserer Zeit, führen durch zwei Schlüsselwerke des 20. Jahrhunderts. Dmitri Schostakowitschs erstes Violinkonzert spiegelt einerseits ein von Repressalien gezeichnetes Lebenskapitel des Komponisten

PRÉLUDE

wider und stellt gleichzeitig eines der anspruchsvollsten Werke

17.30 Uhr, Reitschule

im heutigen Konzertrepertoire für Violine dar. Maurice Ravels

Tschechischer Philharmonischer Chor Brünn

choreographische Symphonie «Daphnis et Chloé» avancierte

Petr Fiala Leitung

nach seiner Uraufführung rasch zu einem der zentralen Werke

Chorwerke von ANTONÍN DVOŘÁK, PETR FIALA

der Ballettmusik.

und JULES MASSENET Two highly distinguished musicians meet the Tonkünstler at the

EINFÜHRUNG

Wolkenturm: Jun Märkl, Principal Conductor of the Orchestre

19 Uhr, Reitschule

National de Lyon and the MDR Radio Symphony Orchestra

Hans Georg Nicklaus

Leipzig, and Daniel Hope, one of the most sought-after violin-

Moderation

ists of our time, present two key works of the 20th century. Dmitri Shostakovich’s 1st Violin Concerto mirrors both a chapter in the composer’s life marked by reprisals and one of the most sophisticated works in today’s concert repertoire for violin. After its first performance, Maurice Ravel’s choreographic symphony «Daphnis et Chloé» soon advanced to become one of the central works of ballet music.

Jun Märkl

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 11


MUSIK-SOMMER 17. 7. Samstag

IN RESIDENCE 20 Uhr, Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Heinrich Schiff Violoncello und Dirigent JOSEPH HAYDN Konzert für Violoncello und Orchester C-Dur Hob. VIIb:1 JOHANNES BRAHMS Symphonie Nr. 4 e-moll op. 98

Heinrich Schiff

Der Dirigent und Cellist Heinrich Schiff kann auf eine jahr-

PRÉLUDE

zehntelange Karriere zurückblicken, während der er bei inter-

17.30 Uhr, Reitschule

national bedeutenden Orchestern und wichtigen Festivals

Tonkünstler-Harmoniemusik

gastierte. 2010 steht Grafenegg wieder auf dem Kalender von

Märsche und Divertimenti von

Heinrich Schiff, wo er mit dem Tonkünstler-Orchester in

JOHANN SEBASTIAN BACH, JOSEPH HAYDN

Doppelfunktion auftritt. Nach seiner Interpretation des Cello-

und WOLFGANG AMADEUS MOZART

konzerts in C-Dur von Joseph Haydn betritt der gebürtige Gmundner das Dirigentenpult und lotet mit den Tonkünstlern

EINFÜHRUNG

die Partitur der letzten Symphonie von Johannes Brahms aus.

19 Uhr, Reitschule Christoph Hirschmann Moderation

Conductor and cellist Heinrich Schiff can look back on a decades-long career during which he played and conducted guest performances with major orchestras and at important

Mit freundlicher Unterstützung von den

festivals. In 2010, Grafenegg is once again on Heinrich Schiff’s

ÖSTERREICHISCHEN LOTTERIEN

agenda, where he performs with the Tonkünstler Orchestra in a double function. After his interpretation of the Cello Concerto in C major by Joseph Haydn, the artist from Gmunden takes the stand to conduct the Tonkünstler playing the final symphony by Johannes Brahms.

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 12


MUSIK-SOMMER 24. 7. Samstag

GASTORCHESTER 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Mahler Chamber Orchestra Janine Jansen Violine Tugan Sokhiev Dirigent ALEXANDER BORODIN «Eine Steppenskizze aus Mittelasien» SERGEJ PROKOFJEW Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 g-moll op. 63 ˇ ÁK ANTONÍN DVOR Symphonie Nr. 8 G-Dur op. 88

Janine Jansen

Weder das Mahler Chamber Orchestra noch Janine Jansen sind in Grafenegg Unbekannte. Beide haben das Publikum vor der Kulisse des Wolkenturms bereits durch meisterhafte Interpretationen überzeugt, und so darf man sich auf ein Wiederhören freuen. Unter der Leitung von Tugan Sokhiev,

PRÉLUDE 17.30 Uhr, Reitschule Solistenensemble des Mahler Chamber Orchestra Programm wird nachgenannt

EINFÜHRUNG 19 Uhr, Reitschule Peter Jarolin Moderation

dem Chefdirigenten des Orchestre National du Capitol de Toulouse, erklingen an diesem Abend Meisterwerke aus Osteuropa: Eingeleitet von Borodins «Steppenskizze aus Mittelasien», fortgesetzt mit dem zweiten Violinkonzert von Prokofjew und schließlich gekrönt von Antonín Dvorˇáks Symphonie Nr. 8 wird der Abend zu einem hochkarätig besetzten Musikfest. Both the Mahler Chamber Orchestra and Janine Jansen are well-known in Grafenegg for their art. Both have convinced audiences before the backdrop of the Wolkenturm with masterly interpretations, so you can look forward to listening to them again. Under the direction of Tugan Sokhiev, Principal Conductor of the Orchestre National du Capitol de Toulouse, masterpieces from eastern Europe sound on this evening: Borodin’s «Steppe Sketch from Central Asia» starts off the programme, which continues with the 2nd Violin Concerto by Prokofiev and closes with Antonín Dvorˇák’s Symphony No. 8 – the highpoint of a musical celebration with a first-class line-up.

Tugan Sokhiev

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 13


MUSIK-SOMMER 31. 7. Samstag

ORIGINALKLANG 20 Uhr, Auditorium

Venice Baroque Orchestra Magdalena Kožená Mezzosopran Andrea Marcon Dirigent GEORG FRIEDRICH HÄNDEL Concerto grosso G-Dur op. 6/1 HWV 319 «With darkness deep» aus «Theodora» HWV 68 «O had I Jubal’s lyre» aus «Joshua» HWV 64 «Scherza infida in grembo al drudo» und «Dopo notte» aus «Ariodante» HWV 33 «Cara speme, questo core» aus «Giulio Cesare in Egitto» HWV 17 «Ah! Mio cor» aus «Alcina» HWV 34 ANTONIO VIVALDI Konzert für Streicher und b. c. D-Dur RV 121 Konzert für Flöte, Streicher und b. c. G-Dur RV 436 Sinfonia Nr. 3 G-Dur RV 149 Konzert für Violoncello, Fagott, Streicher und b. c. e-moll RV 409

Magdalena Kožená

Andrea Marcon

Für Freunde der Alten Musik verspricht dieser Abend einen Musikgenuss erster Güte. Im Prélude ist mit Midori Seiler nicht nur die Konzertmeisterin der Akademie für Alte Musik Berlin, sondern gleichzeitig eine der gefragtesten Barockgeigerinnen zu Gast. Originalklang-Spezialist Andrea Marcon und das von ihm gegründete Venice Baroque Orchestra bringen dann am Abend ausgewählte Werke der barocken Götter Vivaldi und Händel nach Grafenegg. Aus dem prallen Füllhorn quellen nebst prächtigen Instrumentalwerken auch Arien aus Händels schönsten Opern und Oratorien. Für diese sinnliche und virtuose Musik ist die gefeierte Mezzosopranistin Magdalena Kožená eine Idealbesetzung. For lovers of Baroque music, this programme promises to be a

PRÉLUDE 17.30 Uhr, Reitschule Midori Seiler Violine Christian Rieger Cembalo Rosenkranz-Sonaten (Auswahl) von H. I. F. BIBER und Cembalowerke von GYÖRGY LIGETI

EINFÜHRUNG 19 Uhr, Reitschule Renate Burtscher Moderation

Mit freundlicher Unterstützung von RAIFFEISEN

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 14

musical delight of the highest order. Midori Seiler, concertmaster of the Academy of Early Music in Berlin and one of the most sought-after baroque violinists of our time, gives a guest performance in the Prélude. In the evening, historically informed performance specialist Andrea Marcon and the Venice Baroque Orchestra founded by him present selected works by baroque gods of the likes of Vivaldi and Handel. Besides splendid instrumental works, the cornucopia filled to bursting also pours out arias from Handel’s most beautiful operas and oratorios. Celebrated mezzo-soprano Magdalena Kožená is the perfect choice for this sensuous and virtuoso music.


MUSIK-SOMMER 7. 8. Samstag

EUROPAS JUGEND 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

European Union Youth Orchestra Maxim Rysanov Viola Sir Colin Davis Dirigent Maxim Rysanov

PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI «Romeo und Julia» Fantasie-Ouvertüre ˇEK LEOŠ JANÁC «Taras Bulba» Rhapsodie für Orchester nach Gogol HECTOR BERLIOZ «Harold en Italie» Symphonie en 4 parties op. 16

Fantastische Geschichten wurden schon immer gerne von Komponisten in Noten umgesetzt. Das mit den besten Nachwuchsmusikern besetzte European Union Youth Orchestra, das auch 2010 in Grafenegg seine Sommerresidenz bezieht, bringt gleich drei erzählerische Höhepunkte auf die Bühne des Wolkenturms:

PRÉLUDE 17.30 Uhr, Reitschule Solistenensembles des European Union Youth Orchestra Programm wird nachgenannt

EINFÜHRUNG 19 Uhr, Reitschule Daniel Wagner Moderation

Nach einer hochromantischen Einleitung mit der «Romeo und Julia»-Ouvertüre von Tschaikowski folgt Leoš Janácˇeks Rhapsodie «Taras Bulba», die auf dem gleichnamigen Roman von Gogol aufgebaut ist. Die zweite Hälfte des Abends bildet «Harold in Italien» von Hector Berlioz – eine Symphonie mit einem groß angelegten Part für Soloviola. Solist ist der Violavirtuose Maxim Rysanow, die musikalische Leitung hat Sir Colin Davis inne, der bereits zum dritten Mal in Grafenegg auftritt. Composers have always loved to set fantastic stories to music. The excellent line-up of the European Union Youth Orchestra, which once again takes up summer residence in Grafenegg in 2010, brings three storytelling highlights to the stage of the Wolkenturm: following a High Romantic introduction with the «Romeo und Juliet» overture by Tchaikovsky is Leoš Janácˇek’s Rhapsody «Taras Bulba», based on the novel of the same name by Gogol. The second part of the evening features «Harold in Italy» by Hector Berlioz – a symphony with an extensive part for solo viola, played by viola virtuoso Maxim Rysanow. The musical direction is in the able hands of Sir Colin Davis, who will be performing in Grafenegg for the third time.

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 15


MUSIK-SOMMER 14. 8. Samstag

EUROPAS JUGEND 20 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

European Union Youth Orchestra Sir Colin Davis Dirigent JEAN SIBELIUS «Tapiola» op. 112 MICHAEL TIPPETT «Ritual Dances» aus der Oper «The Midsummer Marriage» LUDWIG VAN BEETHOVEN Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica»

Sir Colin Davis

Große Orchestermusik ist eine Spezialität sowohl von Sir Colin Davis als auch des European Union Youth Orchestra. Aus dem Schatz des großen, romantischen Orchesterrepertoires zaubern die jungen Musiker zu Beginn die symphonische Dichtung «Tapiola» von Jean Sibelius hervor, in der ein Waldgeist aus der

PRÉLUDE

finnischen Mythologie sein Unwesen treibt. Ein seltener Hör-

17.30 Uhr, Reitschule

genuss sind die rituellen Tänze aus Sir Michael Tippetts Oper

Solistenensembles des

«The Midsummer Marriage», die der englische Komponist an

European Union Youth Orchestra

Mozarts «Zauberflöte» anlehnte. Klassischer Höhepunkt des

Programm wird nachgenannt

Abends ist zweifellos Beethovens meisterhafte «Eroica».

EINFÜHRUNG

Great orchestral music is a speciality of both Sir Colin Davis and

19 Uhr, Reitschule

the European Union Youth Orchestra. From the treasures of the

Alexander Moore Moderation

extensive Romantic orchestral repertoire, the young musicians first conjure up the symphonic poem «Tapiola» by Jean Sibelius,

Mit freundlicher Unterstützung von TELEKOM AUSTRIA

in which a forest ghost from Finnish mythology plies his dreadful trade. The ritual dances from Sir Michael Tippett’s opera «The Midsummer Marriage», which the English composer based on Mozart’s «Magic Flute», are a rare delight to the ear. The classical highlight of the evening is, without doubt, Beethoven’s masterly «Eroica».

 16.15 und 17.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 16


MUSIK-SOMMER

Zu Gast in Grafenegg European Union Youth Orchestra

Das European Union Youth Orchestra

Seit seiner ersten Tournee feiert das

The European Union Youth Orchestra

(EUYO) ist das offizielle Jugendorchester

EUYO immer wieder neue Erfolge und

(EUYO) was founded in 1978 and is the

der EU und gleichzeitig ein dynamischer

unternimmt jedes Jahr mindestens zwei

official youth orchestra of the EU. It

Klangkörper, der sich im internationalen

ausgedehnte Konzertreisen. Das Orches-

unites Europe’s most talented young mu-

Konzertleben einen hervorragenden Na-

ter, das derzeit von Vladimir Ashkenazy

sicians under some of the world’s most

men gemacht hat. Das Orchester vereint

geleitet wird, spielt nicht nur vor vollen

famous conductors, in an orchestra which

die besten Nachwuchsmusiker aus allen

Häusern in allen europäischen Groß-

transcends cultural boundaries and per-

Ländern der EU mit dem Ziel, kulturelle

städten, Konzerthallen und bei Festivals.

forms all over the world to the highest in-

Grenzen zu überschreiten und diesen

Das Renommé des Orchesters führte es

ternational standards. The orchestra has

Geist in seinen Konzerten zu verbreiten.

als «Goodwill-Botschafter» bereits nach

won an outstanding musical reputation,

1978 im Geiste des kulturellen Austauschs

China, Japan, Indien, Nord- und Süd-

and regular comparisons with the world’s

und der Verständigung gegründet, hat

amerika sowie nach Russland.

finest orchestras.

sich das EUYO seither als eines der welt-

2009 bezog das EUYO erstmals seine

The Orchestra is made up of up to 140

weit besten Jugendorchester etabliert. In

Sommerresidenz in Grafenegg und er-

players representing all member coun-

einem strengen Auswahlverfahren, an

oberte unter der Leitung von Andrew Litton

tries of the European Union. The players

dessen Beginn über 4000 Kandidaten ste-

mit zwei bejubelten Konzerten die Herzen

are selected each year from over 4,000

hen, werden jährlich 140 Musiker ausge-

des österreichischen Publikums. Die Zu-

candidates aged between 14 and 24, who

wählt, dem Orchester beizutreten. Nach

sammenarbeit findet 2010 seine Fort-

take part in auditions throughout the EU.

einem Jahr ist erneut ein Probespiel zu

setzung, wenn das EUYO wieder nach

The current Music Director of the EUYO

bestehen, um weiterhin engagiert zu wer-

Grafenegg kommt und sich dort in einer

is Vladimir Ashkenazy.

den. So streng diese Kriterien auch sein

intensiven (öffentlich zugänglichen)

mögen, der Erfolg gibt dem Konzept

Probenphase auf die Konzerte am

recht: der Großteil der jungen Musiker

Wolkenturm vorbereitet.

findet nach ihrer Zeit im EUYO eine

The European Union Youth Orchestra is

Stelle in einem Spitzenorchester.

supported by the European Union programme ‹Support for bodies active at European level in the field of culture› and by the twenty-seven member governments of the European Union 17


MUSIK-FESTIVAL 19. 8. bis 12. 9.


MUSIK-FESTIVAL 19. 8. Donnerstag

ERÖFFNUNGSKONZERT 19.15 Uhr, Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Arnold Schoenberg Chor Erwin Ortner Choreinstudierung

Anja Kampe Leonore Johan Botha Florestan Falk Struckmann Don Pizarro Kurt Rydl Rocco Bernarda Bobro Marzelline Alexander Kaimbacher Jaquino Horst Lamnek Don Fernando Heribert Sasse Sprecher Andrés Orozco-Estrada Dirigent

Anja Kampe

Johan Botha

Erst ganz am Ende dürfen sich Leonore und Florestan glücklich in die Arme fallen – «O namenlose Freude!». Beethovens einzige Oper «Fidelio» ist nicht nur ein Meilenstein der Operngeschichte, sondern gleichzeitig ein Hymnus auf den Sieg der Gerechtigkeit und der treuen Liebe. Im Rahmen der Eröffnung des vierten Musik-Festivals Grafenegg geben sich internationale Opernstars im Auditorium ein klangvolles Stelldichein, allen voran Anja Kampe, Johan Botha, Falk Struckmann und Kurt Rydl. Als Sprecher der eigens für Grafenegg verfassten Texte ist Heribert Sasse zu erleben. Die konzertante Aufführung wird von Tonkünstler-Chefdirigent Andrés Orozco-Estrada geleitet.

LUDWIG VAN BEETHOVEN «Fidelio» Oper in zwei Aufzügen Konzertante Aufführung mit Textintermezzi von Wilhelm Sinkovicz

Only at the very end are Leonore and Florestan allowed to fall into each other’s arms – «Oh joy beyond all understanding!». Beethoven’s only opera «Fidelio» is not only a milestone in the history of the opera but at the same time a hymn to the victory of justice and true love. Interna-

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Wilhelm Sinkovicz Moderation

tional opera stars come together in the Auditorium to celebrate the opening of the fourth Grafenegg Music Festival: first and foremost Anja Kampe, Johan Botha, Falk Struckmann and Kurt Rydl. The texts especially written for Grafenegg are read by Heribert Sasse. The operatic concert is directed by the Tonkünstler’s Chief Conductor,

Mit freundlicher Unterstützung von TELEKOM AUSTRIA

Andrés Orozco-Estrada.

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 20

Andrés Orozco-Estrada


MUSIK-FESTIVAL 20. 8. Freitag

GASTORCHESTER 19.15 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

The Cleveland Orchestra Franz Welser-Möst Dirigent FRANZ SCHUBERT Symphonie Nr. 4 c-moll D 417 «Tragische» RICHARD STRAUSS «Ein Heldenleben» Tondichtung op. 40

Franz Welser-Möst

Stardirigent Franz Welser-Möst gastiert am Wolkenturm. Mit ihm kommt das Cleveland Orchestra und damit erstmals auch

EINFÜHRUNG

eines der Top-Orchester aus den USA nach Grafenegg. Das

18 Uhr, Reitschule

Programm des Konzerts umfasst zwei zentrale Sujets der

Peter Schneeberger Moderation

Musik: In seiner «Tragischen» Symphonie in c-moll durchlebte der gerade 19-jährige Schubert Momente extremer innerer

Mit freundlicher Unterstützung von UNIQA

Zerrissenheit; Richard Strauss setzte in seiner Tondichtung «Ein Heldenleben» einem namenlosen Heroen ein tönendes Denkmal und führte damit einmal mehr seine unglaublich große Vorstellungskraft vor. Star conductor Franz Welser-Möst gives a guest performance on the Wolkenturm. He is accompanied by the Cleveland Orchestra – one of the top US orchestras. The concert’s programme comprises two central subjects in music: the «Tragic» Symphony in C minor reflects moments of extreme inner conflict experienced by the then 19-year-old Schubert. With his tone poem «A Hero’s Life», Richard Strauss created a sounding memorial for a nameless hero, thereby setting his multifaceted powers of imagination to music.

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 21


MUSIK-FESTIVAL 21. 8. Samstag

GASTORCHESTER 19.15 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

City of Birmingham Symphony Orchestra Martin Grubinger Schlagzeug Andris Nelsons Dirigent Martin Grubinger

RICHARD WAGNER Vorspiel zur Oper «Lohengrin» AVNER DORMAN «Frozen in time» Konzert für Schlagzeug und Orchester ˇ ÁK ANTONÍN DVOR Symphonie Nr. 9 e-moll op. 95 «Aus der Neuen Welt»

Ein Garant für unkonventionelle Programme ist das City of Birmingham Symphony Orchestra. Andris Nelsons, lettischer Rising Star der Dirigentenszene, führt durch einen spannenden Abend: Nach einer Eröffnung mit Richard Wagner folgt mit «Frozen in time» ein Stück, in dem der Israeli Avner Dorman Schnappschüsse aus der geologischen Entwicklungsgeschichte der Erde eingefangen hat. Und dass diese Erde schließlich

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Supercussion Vienna Als Gast: Martin Grubinger Percussion Werke von STEVE REICH, MICHAEL RADANOVICS, CHICK COREA, WERNER STEINMETZ und WERNER PIRCHNER

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Walter Weidringer Moderation

«unsere» Welt wurde, die sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts noch in eine «alte» und eine «neue» Welt einteilen ließ, fing Antonín Dvorˇ ák in seiner unvergesslichen Symphonie Nr. 9 ein. Ein durchschlagendes Musikerlebnis verspricht auch Martin Grubinger und das Ensemble Supercussion Vienna im Prélude. The City of Birmingham Symphony Orchestra guarantees unconventional programmes. Andris Nelsons, the Latvian rising star in the conductors’ scene, presents an exciting evening: following the opening with Richard Wagner is «Frozen in time»: a piece in which Israeli composer Avner Dorman captured snapshots of the geological evolutionary history of the earth. And the fact that earth finally became «our» world, which could still be divided into an «old» and a «new» one at the end of the 19th century, is captured by Antonín Dvorˇák in his unforgettable Symphony No. 9. The Prélude featuring Martin Grubinger and the Supercussion Vienna ensemble also promises to be a resounding musical experience.

Andris Nelsons

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 22


MUSIK-FESTIVAL 22. 8. Sonntag

GASTORCHESTER 15.30 Uhr, Auditorium

Königliches Concertgebouworchester Amsterdam Kristian Bezuidenhout Klavier Ton Koopman Dirigent JOHANN SEBASTIAN BACH Suite (Ouvertüre) für Orchester Nr. 3 D-Dur BWV 1068 WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur KV 482 JOSEPH HAYDN Symphonie B-Dur Hob. I:98

Kristian Bezuidenhout

Ein königlicher Besuch aus den Niederlanden kündigt sich mit dem Concertgebouworchester Amsterdam an, das sich zu Recht als einen der besten Klangkörper weltweit bezeichnen darf. Unter der Leitung von Originalklang-Spezialist Ton Koopman

EINFÜHRUNG

stehen ebenfalls ausschließlich Könige der Musik auf dem

14.30 Uhr, Reitschule

Programm. Nach einer Einleitung mit einer Orchestersuite von

Wolfgang Schreiber Moderation

J. S. Bach folgt Mozarts Klavierkonzert KV 482. Solist ist Kristian Bezuidenhout, der laut einer Rezension für seinen «reinen,

SOIRÉE

vollblütigen Ton» bekannt ist. Die symphonische Krönung

19.15 Uhr, Wolkenturm

durch Joseph Haydns sechste Londoner Symphonie rundet

Bei Schlechtwetter im Auditorium

den Streifzug vom Barock zur Klassik perfekt ab.

Tonkünstler Brass Musik von LEONARD BERNSTEIN,

A royal visit from the Netherlands is paid by the Concertgebouw

GEORGE GERSHWIN u. a., arrangiert für Brass Band

Orchestra Amsterdam, which is rightfully considered one of the best ensembles in the world. Under the direction of historically informed performance specialist Ton Koopman, the programme, too, exclusively comprises kings of music. An orchestral suite by J. S. Bach opens the evening, followed by Mozart’s Piano Concerto, K 482, with Kristian Bezuidenhout playing the solo part. According to a review, the pianist is known for his «pure, whole-blooded sound» and his historically accurate interpretations. The symphonic highpoint, Joseph Haydn’s sixth London Symphony, perfectly rounds off the programme ranging from the baroque to the classical period. Das vielfältige Gastronomie-Angebot vom Nachmittags-Picknick bis zum Dinner in der Schlosstaverne steht Ihnen über den gesamten Tag zur

Ton Koopman

Verfügung, siehe Seite 48.

 13.15 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 23


MUSIK-FESTIVAL 26. 8. Donnerstag

GASTORCHESTER 19.15 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Mariinsky-Orchester St. Petersburg Valery Gergiev Dirigent SERGEJ PROKOFJEW Symphonie Nr. 5 B-Dur op. 100 NIKOLAI RIMSKI-KORSAKOW «Scheherazade» Symphonische Suite für Orchester op. 35

Sein unermüdlicher Einsatz, seine grenzenlose Energie und sein unverwechselbarer Dirigierstil haben Valery Gergiev weltberühmt gemacht. Bereits zum zweiten Mal gastiert er 2010 in

EINFÜHRUNG

Grafenegg, diesmal mit dem Mariinsky-Orchester St. Petersburg.

18 Uhr, Reitschule

Gergiev bringt dabei Kostbarkeiten aus seiner russischen Heimat

Axel Brüggemann Moderation

mit: Prokofjews Symphonie Nr. 5 gehört nicht nur zu den beliebtesten russischen Symphonien, sie ist auch untrennbar mit der Aufbruchsstimmung gegen Ende des zweiten Weltkriegs verbunden. Märchenhaft geht es dann weiter, wenn sich RimskiKorsakows «Scheherazade» auf der Bühne des Wolkenturms niederlässt, um uns ihre Geschichte zu erzählen. His tireless effort, his boundless energy and his distinctive conducting style have made Valery Gergiev world-famous. He comes to visit Grafenegg for the second time in 2010, this time with the Mariinsky Orchestra St. Petersburg. Gergiev brings along treasures from his Russian home: Prokofiev’s Symphony No. 5 is not only one of the most popular Russian symphonies, it is also inextricably linked to the atmosphere of change at the end of the Second World War. The evening continues in a fantastic and fairy-tale like manner, when Rimsky-Korsakov’s «Scheherazade» takes a seat on the stage of the Wolkenturm to tell us her story.

Valery Gergiev

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 24


MUSIK-FESTIVAL 27. 8. Freitag

GASTORCHESTER 19.15 Uhr, Auditorium

Sächsische Staatskapelle Dresden Rudolf Buchbinder Klavier Fabio Luisi Dirigent LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73 Symphonie Nr. 5 c-moll op. 67

Rudolf Buchbinder

Gastgeber und Meisterpianist Rudolf Buchbinder sowie die

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Peter Zacher Moderation

Staatskapelle Dresden unter Fabio Luisi warten an diesem FestivalAbend mit zwei großen Werken aus Beethovens Feder auf: Mit seinem fünften und letzten Klavierkonzert unterwarf der ertaubende Komponist sowohl das Orchester als auch den Solopart einer riesengroßen, symphonischen Vision. Nicht weniger

Mit freundlicher Unterstützung von RAIFFEISEN

epochal war die im Jahr zuvor fertig gestellte 5. Symphonie, die

und den ÖSTERREICHISCHEN LOTTERIEN

Beethoven nicht nur dank ihres einprägsamen Themas – oft als «Pochen des Schicksals an die Pforte» bezeichnet – unsterblich machte. Host and master pianist Rudolf Buchbinder and the Staatskapelle Dresden under Fabio Luisi serve the audience with two great works by Beethoven on this festival evening: with his fifth and final Piano Concerto the composer, who was in the process of becoming deaf, bowed both the orchestra and the solo part to a gigantic, symphonic vision. No less epochal was his Fifth Symphony, completed the year before, which made Beethoven immortal not only on account of its catchy theme – often referred to as «fate knocking on the door».

Fabio Luisi

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 25


MUSIK-FESTIVAL 28. 8. Samstag

GEISTERWELTEN 19.15 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Wiener Singverein Johannes Prinz Choreinstudierung

Vesselina Kasarova Mezzosopran Daniel Behle Tenor Florian Boesch Bariton Günther Groissböck Bass Andrés Orozco-Estrada Dirigent

Vesselina Kasarova

Das Magische, Irrationale und Ungreifbare gehört zu den größten Verlockungen der Kunst. Besonders in der Romantik war man vom «Geisterhaften» angetan, was sich in Dvorˇáks «Mittagshexe» ausdrückt, einer böhmischen Variante des «Erlkönigs». Manuel de Fallas «Liebeszauber» erzählt in üppig-

ˇ ÁK ANTONÍN DVOR «Die Mittagshexe» Symphonische Dichtung op. 108 MANUEL DE FALLA «El amor brujo» Ballett-Suite FELIX MENDELSSOHN BARTHOLDY «Die erste Walpurgisnacht» Ballade op. 60

sinnlichen Orchesterfarben vom Geist eines Verstorbenen, der seine frühere Geliebte heimsucht. Und Mendelssohn Bartholdys Ballade zur «ersten Walpurgisnacht» nach einer Dichtung von Goethe macht den Abend endgültig zur klingenden Geisterwelt, unter anderem hochkarätig besetzt mit Vesselina Kasarova und Florian Boesch. Sämtliche Solisten des Abends gestalten auch die «begeisternden» Prélude und Soirée-Programme.

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Daniel Behle Tenor, Florian Boesch Bariton, Günther Groissböck Bass, Charles Spencer Klavier ˇ ÁK, EDVARD GRIEG, Lieder und Arien von ANTONÍN DVOR ROBERT SCHUMANN und FRANZ SCHUBERT

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Barbara Rett Moderation

SOIRÉE 21.30 Uhr, Auditorium Vesselina Kasarova Mezzosopran Charles Spencer Klavier Lieder von JOHANNES BRAHMS, ROBERT SCHUMANN, PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI und SERGEJ RACHMANINOW

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 26

The magic, irrational and unseizable is among the greatest temptations in art. Especially during the Romantic period, the world of ghosts was a popular theme. See, for example, Dvorˇák’s «Noon Witch», a Bohemian variant of the «Erl King». Manuel de Falla’s «Love the Magician» tells the story of a dead man’s spirit haunting his former lover in luxuriantly sensuous orchestral colours. And Mendelssohn Bartholdy’s ballad about the «First Walpurgis Night» after a poem by Goethe adds the final touch to the Tonkünstler’s witching hour, with a first-class line-up including Vesselina Kasarova and Florian Boesch. All of this evening’s soloists present the enthusing Prélude and Soirée programmes.


MUSIK-FESTIVAL 29. 8. Sonntag

GASTORCHESTER 19.15 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Gustav Mahler Jugendorchester Christian Gerhaher Bariton Herbert Blomstedt Dirigent Christian Gerhaher

GUSTAV MAHLER «Lieder eines fahrenden Gesellen» ANTON BRUCKNER Symphonie Nr. 9 d-moll

Mit Meisterwerken des jungen Mahler und des betagten Bruckner gastiert das in Grafenegg bestens arrivierte Gustav Mahler Jugendorchester unter der Leitung des gefeierten Dirigenten Herbert Blomstedt. «Perfekt umrissene, kultivierte

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Ensemble Concertante WOLFGANG AMADEUS MOZART Grande sestetto nach der Sinfonia concertante KV 364 JOSEPH HAYDN Symphonie G-Dur Hob. I:94 «Mit dem Paukenschlag» (Bearbeitung für Flöte und Streichquartett: Johann Peter Salomon)

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Haide Tenner Moderation

Töne mit leichter, leiser Höhe» bescheinigte eine Kritik dem Bariton Christian Gerhaher bei einer Interpretation der «Lieder eines fahrenden Gesellen». Mahlers kühne Harmonien hatten ihren Ursprung unter anderem im Spätwerk Anton Bruckners, der in seiner letzten, unvollendeten Symphonie wesentliche Aspekte des 20. Jahrhunderts vorausnahm. Masterpieces by the young Mahler and the aged Bruckner are performed by the Gustav Mahler Youth Orchestra, already wellknown in Grafenegg, under the direction of celebrated conductor Herbert Blomstedt. A reviewer once referred to baritone Christian Gerhaher’s interpretation of the «Songs of a Wayfarer» thus: «perfectly outlined, cultivated notes with a light, quiet treble». Mahler’s bold harmonies go back, among others, to late works by Anton Bruckner, who anticipated essential aspects of the 20th century in his final, unfinished symphony.

Herbert Blomstedt

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 27


MUSIK-FESTIVAL 3. 9. Freitag

GASTORCHESTER 19 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Orchestre National de France Daniele Gatti Dirigent GUSTAV MAHLER Symphonie Nr. 5 cis-moll EINFÜHRUNG

Daniele Gatti

Sowohl das Orchestre National de France als auch sein Chefdiri-

18 Uhr, Reitschule

gent Daniele Gatti dürfen sich rühmen, zu den renommiertesten

Reinhold Kubik Moderation

Proponenten der europäischen Musikszene zu zählen. Der italienische Meisterdirigent, der die Nachfolge von Franz Welser-Möst

Mit freundlicher Unterstützung des VEREINS DER

in Zürich angetreten hat, präsentiert sich in Grafenegg als Inter-

FÖRDERER DES MUSIK-FESTIVALS GRAFENEGG

pret von Gustav Mahlers fünfter Symphonie, die nicht zuletzt durch ihr Adagietto weltberühmt wurde. Ein subtiles Denkmal setzte der Filmregisseur Luchino Visconti diesem Werk, als er es in seinem Leinwandepos «Der Tod in Venedig» so treffend einsetzte. Both the Orchestre National de France and its Principal Conductor Daniele Gatti are among the most renowned exponents of the European music scene. The Italian master conductor, who has succeeded Franz Welser-Möst in Zurich, presents himself in Grafenegg as an interpreter of Gustav Mahler’s Fifth Symphony, which became world-famous not least due to its Adagietto. Film director Luchino Visconti created a subtle memorial to this piece when he used it so effectively in his epic film «Death in Venice».

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 28


MUSIK-FESTIVAL 4. 9. Samstag

GASTORCHESTER 19 Uhr, Wolkenturm Bei Schlechtwetter im Auditorium

Sydney Symphony Orchestra Hélène Grimaud Klavier Vladimir Ashkenazy Dirigent

Hélène Grimaud

ˇ ÁK ANTONÍN DVOR «Karneval» Ouvertüre A-dur op. 92 MAURICE RAVEL Konzert für Klavier und Orchester G-Dur PJOTR ILJITSCH TSCHAIKOWSKI Symphonie h-moll op. 58 «Manfred»

Vladimir Ashkenazy

Hélène Grimauds Weltruhm als Klaviervirtuosin beruht zum einen natürlich auf ihren hervorragenden musikalischen Fähigkeiten, zum anderen tritt die gebürtige Französin in unermüdlichem Einsatz für soziale Projekte ein. Auf keinem Gebiet scheut sie die Herausforderung. Der «Weg ins Herz eines Stückes ver-

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Ingeborg Bachmann Quintett WOLFGANG AMADEUS MOZART Quintett für Klavier, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott Es-Dur KV 452 SAMUEL BARBER «Summer Music» für Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott NIKOLAI RIMSKI-KORSAKOW Quintett B-Dur für Flöte, Klarinette, Horn, Fagott und Klavier (Auszug)

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Michael White Moderation

langt hundertprozentigen Einsatz, intellektuell, emotional, psychologisch», gab sie sich in einem Interview überzeugt. Mit Vladimir Ashkenazy, der seine Karriere als einer der größten Pianisten des 20. Jahrhunderts begann, hat Hélène Grimaud am Dirigentenpult einen einfühlsamen Partner. Als herausragendes und in Europa nur selten gehörtes Orchester ist das Sydney Symphony Orchestra zu Gast, das seine Heimat in einem der berühmtesten Opernhäuser der Welt hat. Hélène Grimaud’s international fame as a piano virtuoso is, naturally, first and foremost based on her outstanding musical abilities. Secondly, it is due to her tireless efforts for social projects. The French artist does not shy away from any challenge, no matter what area. The «way to the heart of a piece demands absolute dedication – intellectually, emotionally and psychologically», as

Mit freundlicher Unterstützung des VEREINS DER

she once put it in an interview. Vladimir Ashkenazy, who started

FÖRDERER DES MUSIK-FESTIVALS GRAFENEGG

his career as one of the greatest pianists of the 20th century, is an understanding partner for Hélène Grimaud on the conductor’s stand. The evening’s guest orchestra is the Sydney Symphony Orchestra – an outstanding orchestra that rarely performs in

ROUND TABLE MIT CRISTÓBAL HALFFTER

Europe and is at home in the most famous opera houses in the

10.30 Uhr Auditorium Öffentliche Generalprobe des

world.

Konzerts «Composer in Residence» 13 Uhr Mörwald Taverne Gemeinsames Mittagessen 14.30 Uhr Gartenpavillon Round Table mit Cristóbal Halffter und Gästen | Alexander Moore Moderation Eintritt frei (Mittagessen nicht inkludiert, Tischreservierungen

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein

unter +43 (0)2738 2298)

Konzert- und Bustickets ab Seite 50 29


MUSIK-FESTIVAL 5. 9. Sonntag

COMPOSER IN RESIDENCE 19 Uhr, Auditorium

Tonkünstler-Orchester Niederösterreich Lise de la Salle Klavier Cristóbal Halffter Dirigent MANUEL DE FALLA Suite Nr. 2 aus «El sombrero de tres picos» «Noches en los jardines de España» Symphonische Impressionen für Klavier und Orchester RALPH VAUGHAN WILLIAMS Fantasia über ein Thema von Thomas Tallis CRISTÓBAL HALFFTER «Ritual» für Orchester Uraufführung. Auftragswerk des Musik-Festivals Grafenegg

«Tiento del primer tono y batalla imperial» für großes Orchester Das Auftragswerk wurde durch den Verein der Förderer des Musik-Festivals Grafenegg ermöglicht.

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Solistenensemble des Tonkünstler-Orchesters Kammermusik von CRISTÓBAL HALFFTER, JOSÉ MARÍA SÁNCHEZ-VERDÚ, ANTONIO DE CABEZÓN und JOHANN SEBASTIAN BACH

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Alexander Moore Moderation

SAMSTAG 4. 9. ROUND TABLE MIT CRISTÓBAL HALFFTER Details siehe Seite 29

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 30

Cristóbal Halffter

Lise de la Salle

Cristóbal Halffter, Composer in Residence in Grafenegg und einer der wichtigsten spanischen Komponisten der Gegenwart, feiert 2010 seinen 80. Geburtstag. Beim Konzert unter seiner Leitung kombiniert er die Uraufführung des Auftragswerks des Musik-Festivals Grafenegg mit Musik von Manuel de Falla, Ralph Vaughan Williams und eigenen Kompositionen. Die junge Klaviervirtuosin Lise de la Salle, die seit ihrem sensationellen Debüt in Avignon das Publikum im Sturm erobert hat, ist für Cristóbal Halffter eine ebenso gute musikalische Partnerin wie das Tonkünstler-Orchester. Cristóbal Halffter, Grafenegg’s composer in residence and one of the most important contemporary Spanish composers, celebrates his 80th birthday in 2010. He directs the world premiere of his commissioned work, combining it with music by Manuel de Falla, Ralph Vaughan Williams and works of his own. Young piano virtuoso Lise de la Salle, who has taken audiences by storm since her great debut in Avignon, and the Tonkünstler Orchestra are his musical partners on this special evening.


MUSIK-FESTIVAL 10. 9. Freitag

GASTORCHESTER 19 Uhr, Auditorium

Bayerisches Staatsorchester München Nikolai Lugansky Klavier Kent Nagano Dirigent ROBERT SCHUMANN Konzert für Klavier und Orchester a-moll op. 54 ANTON BRUCKNER Symphonie Nr. 7 E-Dur

Nikolai Lugansky

Wenn ausgewiesene Meisterinterpreten romantischer Musik zusammentreffen, bleibt nur zu hoffen, dass auch die passenden

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Egbert Tholl Moderation

Werke auf dem Programm stehen. Dieser Wunsch ist mit Schumanns Klavierkonzert und Bruckners Symphonie Nr. 7 mehr als erfüllt. Die wunderbaren Stücke werden vom Bayerischen Staatsorchester München unter seinem Chefdirigenten Kent Nagano und dem russischen Tastenmagier Nikolai Lugansky interpretiert, dessen atemberaubende Technik ihm die Möglichkeit gibt, seine Interpretationen sehr frei und stets authentisch zu gestalten. When acknowledged master interpreters of Romantic music get together, one can only hope that works are on the agenda to match the line-up. These requirements are fully met with Schumann’s Piano Concerto and Bruckner’s Symphony No. 7. The wonderful pieces are performed by the Bavarian State Orchestra Munich under its Principal Conductor Kent Nagano, and the Russian magician on the piano, Nikolai Lugansky, whose breath-taking technique allows him to always design

Kent Nagano

his interpretations freely and authentically.

 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 31


MUSIK-FESTIVAL 11. 9. Samstag

GASTORCHESTER 19 Uhr, Auditorium

NDR Sinfonieorchester Hamburg Christiane Oelze Sopran Jörg Widmann Klarinette Christoph von Dohnányi Dirigent

Christiane Oelze

Jörg Widmann

WOLFGANG AMADEUS MOZART Konzert für Klarinette und Orchester A-Dur KV 622 GUSTAV MAHLER Symphonie Nr. 4 G-Dur

Mit Wolfgang Amadeus Mozarts duftig-vergnügtem Klarinettenkonzert stimmt Jörg Widmann als Solist auf einen prächtigen Konzertabend mit dem NDR Sinfonieorchester und Christoph von Dohnányi ein. In der zweiten Hälfte des Programms folgt

PRÉLUDE

mit Gustav Mahlers vierter Symphonie ein Schlüsselwerk der

16.30 Uhr, Reitschule

ausgehenden Romantik. Vom Komponisten selbst als «sympho-

Solistenensemble des Tonkünstler-Orchesters

nische Humoreske» bezeichnet, hören wir weniger den herzhaf-

zu Gast: Ferdinand Erblich Viola, Diane Ketler Klavier

ten Schalk als die bittersüße Ironie, die so vielen Werken Mahlers

ROBERT SCHUMANN Klavierquintett Es-Dur op. 44

innewohnt. Als Solistin ist die deutsche Sopranistin Christiane

GUSTAV MAHLER Klavierquartettsatz a-moll

Oelze zu hören.

EINFÜHRUNG

Jörg Widmann plays the solo part of Wolfgang Amadeus Mozart’s

18 Uhr, Reitschule

fragrantly cheerful Clarinet Concerto, which opens a splendid

Hans-Jürgen Fink Moderation

concert evening with the NDR Symphony Orchestra and Christoph von Dohnányi. The second part of the programme features Gustav Mahler’s Fourth Symphony, a key work of late Romanticism. Referred to as a «symphonic humoresque» by the composer himself, the hearty fun is less perceivable than the bittersweet irony that is inherent in so many of Mahler’s works. German soprano Christiane Oelze sings the solo part.

Christoph von Dohnányi

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 32


MUSIK-FESTIVAL 12. 9. Sonntag

GASTORCHESTER 19 Uhr, Auditorium

Wiener Philharmoniker Lang Lang Klavier Nikolaus Harnoncourt Dirigent LUDWIG VAN BEETHOVEN Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15 Symphonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Lang Lang

Jeder von ihnen würde auch für sich alleine völlig überzeugen:

PRÉLUDE 16.30 Uhr, Reitschule Ensemble Capriccio Wien LUDWIG VAN BEETHOVEN Septett Es-Dur op. 20

EINFÜHRUNG 18 Uhr, Reitschule Franz Zoglauer Moderation

Mit freundlicher Unterstützung von AGRANA

Die Wiener Philharmoniker – Österreichs Musikbotschafter in der Welt, Nikolaus Harnoncourt – einer der außergewöhnlichsten Dirigenten unserer Zeit und Lang Lang – Tastenzauberer von Weltrang. Als zeitloser Vermittler zwischen ihnen allen fungiert Ludwig van Beethoven mit seinem Erstlingswerk für Klavier und Orchester und seiner siebenten Symphonie. Das Aufeinandertreffen zum letzten Vorhang des Musik-Festivals 2010 in Grafenegg verspricht eine spannende Begegnung auf allerhöchstem Niveau. Each of them would convince any audience all by themselves: the Vienna Philharmonic – Austria’s musical ambassadors in the world, Nikolaus Harnoncourt – one of the most extraordinary conductors of our time, and Lang Lang – world-famous magician on the piano. Ludwig van Beethoven acts as a timeless mediator between them with his first work for piano and orchestra and his Seventh Symphony. The meeting on the last day of the 2010 Music Festival in Grafenegg promises to be an exciting encounter on the highest level.

Nikolaus Harnoncourt

 15.15 und 16.45 Uhr ab Wien Musikverein Konzert- und Bustickets ab Seite 50 33


Sonntag

22. 8., 29. 8., 5. 9. und 12. 9. TONSPIELE

Im Rahmen des Musik-Festivals Grafenegg 2010 werden jeweils

14 Uhr, Schloss Treffpunkt Schlossbrücke

an den Sonntagnachmittagen musikalische Workshops für Familien angeboten. In diesen kreativen Workshops haben Kinder gemeinsam mit ihren Eltern die Gelegenheit, Musikerinnen und

GEISTERWELTEN Familien-Workshops Dauer ca. 90 Minuten

Musiker des Tonkünstler-Orchesters persönlich kennen zu lernen und mit ihnen gemeinsam zu musizieren. Alle Teilnehmer des Workshops können natürlich auch selbst musikalisch kreativ werden. Dazu sind keine musikalischen Vorkenntnisse notwendig. Im Workshop wird auf einfachen Instrumenten musiziert, die jeder ganz leicht spielen kann. Eigene Instrumente können natürlich auch mitgebracht werden! Rund um das Thema «Geisterwelten» gehen die kleinen (und großen) Workshop-Teilnehmer dieses Jahr auf Gespensterjagd. Gibt es im Schloss vielleicht einen kleinen Geist, der sein Unwesen treibt und den man mit den richtigen Tönen und Geräuschen vertreiben kann? Doch nicht nur im Schloss, auch rund um das altehrwürdige Gemäuer gibt es viele geheimnisvolle Dinge zu entdecken: Auch die Tiere, die nachts im Park unterwegs sind, gestalten mit ihren Rufen und Geräuschen eine gruselige Klanglandschaft. Eine gute Gelegenheit, schaurig-schöne Entdeckungen zu machen! Mit dabei sind die «klassischen» Begleiter Manuel de Falla, Antonín Dvorˇák und Felix Mendelssohn Bartholdy. Der Besuch des Workshops kann auch dazu anregen, das Konzert «Geisterwelten» am 28. 8. zu besuchen. Education and outreach play a key role for the Tonkünstler Orchestra. The «Tonspiele» organise concerts for children and young people and run workshops for school children. At Grafenegg they will be offering workshops in which families can explore music from the Festival concerts in a creative environment with musicians from the orchestra.

TEILNEHMER Alter von 6 – 99 Jahren Maximal 30 Teilnehmer pro Gruppe, diese werden von zwei Musikern des Tonkünstler-Orchesters betreut. Kosten: € 8 pro Person (Tonkünstler-Freunde € 7,20)

Workshop-Tickets ab Seite 50 34

Siehe auch Seite 8.


Künstlerischer Leiter Rudolf Buchbinder

Rudolf Buchbinder begann seine umfassende Karriere als Kammermusiker. Seit vielen Jahren musiziert er weltweit mit allen großen Orchestern und Dirigenten und ist regelmäßiger Gast bei den bedeutendsten Festivals. Rudolf Buchbinders Repertoire ist umfangreich und schließt auch zahlreiche Komponisten des 20. Jahrhunderts ein. Er legt besonderen Wert auf die akribische Arbeit der Quellenforschung. In seinem Besitz befinden sich u. a. über

kern, live mitgeschnitten im Wiener Kon-

Philharmonikern bei den Wiener Festwo-

18 komplette Ausgaben der Sonaten von

zerthaus, wurde von Joachim Kaiser in der

chen 2006 mit zwölf Mozart-Klavierkon-

Ludwig van Beethoven, eine umfangreiche

Süddeutschen Zeitung als CD des Jahres

zerten wurden auf DVD aufgezeichnet.

Sammlung von Erstdrucken und Original-

1998 gekrönt. Zum Johann-Strauss-Jahr

ausgaben und Kopien der eigenhändigen

1999 hat Rudolf Buchbinder eine bemer-

lerischer Leiter des Musik-Sommers und

Klavierstimmen und Partituren der beiden

kenswerte CD mit Klavier-Transkriptionen

Musik-Festivals Grafenegg.

Klavierkonzerte von Brahms. Rudolf Buch-

mit dem Titel «Waltzing Strauss» einge-

binder hat sich der klassisch-romantischen

spielt. Es folgten Live-Mitschnitte der bei-

Literatur mit Hingabe gewidmet, aber auch

den Klavierkonzerte von Johannes Brahms

Together with great orchestras and con-

selten gespielte Stücke – wie beispielswei-

mit dem Königlichen Concertgebouwor-

ductors, Rudolf Buchbinder has given

se die Sammlung der von 50 österreichi-

chester unter Nikolaus Harnoncourt und

performances as a piano soloist around

schen Musikern komponierten «Diabelli»-

der fünf Klavierkonzerte Ludwig van Beet-

the world and is a regular guest at major

Variationen – auf Tonträger eingespielt.

hovens als Solist und Dirigent an der Seite

festivals and in famous concert halls.

Über 100 Aufnahmen dokumentieren

der Wiener Symphoniker.

More than 100 records and CDs docu-

Größe und Vielfalt von Buchbinders Re-

Zum wichtigen Anliegen wurde für

Seit 2007 ist Rudolf Buchbinder künst-

ment the extent and range of his reper-

pertoire. Besonderes Aufsehen erregte

Rudolf Buchbinder die Interpretation des

toire, from the early classical period

Buchbinders Einspielung des Klavier-Ge-

«Neuen Testaments» der Klaviermusik:

through to modernism. He sets great

samtwerkes von Joseph Haydn, die mit

mit der zyklischen Wiedergabe aller

store by meticulously studying the avail-

dem Grand Prix du Disque ausgezeichnet

32 Sonaten Beethovens in über 40 Städten –

able sources and has a comprehensive

wurde. Mittlerweile zieht Rudolf Buchbin-

darunter München, Wien, Hamburg,

collection of first prints and original

der Live-Mitschnitte Studioaufnahmen vor.

Zürich und Buenos Aires – setzte und

editions. Since 2007 he has been artistic

Sein Zyklus sämtlicher Klavierkonzerte

setzt er immer wieder Maßstäbe.

director of the Grafenegg Music Summer

von Mozart mit den Wiener Symphoni-

Seine Konzerte mit den Wiener

and the Music Festival. 35


Orchestra in Residence Tonkünstler-Orchester Niederösterreich

Tate, Bruno Weil, Andrew Litton sowie

für Musikvermittlung ein. In Workshops

dem Principal Guest Conductor Michail

bereiten Orchestermitglieder Menschen

Jurowski. In seiner Geschichte arbeitete

aller Altersstufen auf Konzerte und Musik-

das Ensemble auch mit bedeutenden

theaterbesuche vor und fördern damit die

Dirigenten wie Clemens Krauss, Paul

musikalische Sensibilität der jungen Gene-

Hindemith, Arvid und Mariss Jansons,

ration von Musikliebhabern.

Zubin Mehta und Christoph von Dohnányi

Wien im Musikverein und in Niederöster-

künstler in den vergangenen Saisonen

reich im Festspielhaus St. Pölten sowie in

nach Deutschland, Spanien, Großbritan-

Grafenegg. Im Sommer sind die Tonkünst-

nien, Slowenien, in die baltischen Länder

ler als Orchestra in Residence am Festival-

und nach Japan.

Standort Grafenegg im Einsatz, wo es mit

Zu den prominenten solistischen

der Open Air-Bühne Wolkenturm und

Partnern des Orchesters zählten unter

dem Auditorium prominente Spielstätten

anderem Christa Ludwig, Renée Fleming,

gibt. Durch die Konzerte in Grafenegg

Tamar Iveri, Angelika Kirchschlager,

können sich die Tonkünstler einem er-

Michael Schade und Bryn Terfel sowie

weiterten Publikum vorstellen und gleich-

Katia und Marielle Labèque, Arthur

zeitig ihr Profil ausbauen.

Das Tonkünstler-Orchester Niederöster-

Grumiaux, Alfred Brendel, Wolfgang

reich ist eine der wichtigsten Institutionen

Schneiderhan und Lang Lang.

der österreichischen Musikkultur. Das

Die Residenzen des Orchesters sind in

zusammen. Tourneen führten die Ton-

Innovativ sind alternative Programm-

Aufnahmen auf CD spiegeln die traditionsbewusste und die zukunftsorientierte Seite des Orchesters wider. Einspielungen

klassische Repertoire ist ein wesentlicher

wege und Initiativen, neue Publikums-

mit Werken von Schubert, Pleyel, Bruck-

Kernbereich der künstlerischen Arbeit,

schichten einzubeziehen. Das Repertoire

ner, Mahler, R. Strauss und J. Strauß lie-

gleichzeitig setzen die Tonkünstler wert-

wurde stetig erweitert, viele Programme

gen vor. Es erschienen aber auch Neuauf-

volle Akzente, um sich selbst und der

ist von einem inhaltlichen Leitgedanken

nahmen mit Werken von HK Gruber

Orchesterkultur im Allgemeinen weiterhin

geprägt. Die Zusammenstellung der Kon-

(«Zeitstimmung»/«Rough Music») und

Resonanz zu sichern.

zerte beinhaltet Wohlbekanntes neben sel-

Franz Schmidt («Das Buch mit sieben

ten gespielten Werken. Die Einbeziehung

Siegeln»). 2009 erschienen Leonard

ler das bewährte Konzertrepertoire der

von Genres wie Jazz und Weltmusik im

Bernsteins «Mass», Joseph Haydns Pariser

Wiener Klassik über die Hoch- und Spätro-

Rahmen der Plugged-In-Reihe sichern

Symphonien und Beethovens Symphonie

mantik bis zur traditionellen Moderne.

dem Orchester ebenso einen fixen Platz

Nr. 9 in der Fassung von Mahler. In Vor-

Das Orchester knüpft damit an sein jahr-

am Puls der Zeit. Dabei verwirklichen die

bereitung ist die Aufnahme der «Desert

zehntelanges erfolgreiches Wirken im

Tonkünstler kreative Konzepte in Zusam-

Music» von Steve Reich.

Wiener und im niederösterreichischen

menarbeit mit außergewöhnlichen Soli-

Konzertleben sowie auf internationalen

sten und Ensembles. Durch die Program-

The Tonkünstler Orchestra of Lower Aus-

Tourneen an. Den Chefdirigenten Kurt

mierung von Werken der Gegenwart –

tria, whilst embodying Austria’s orchestral

Wöss, Gustav Koslik, Heinz Wallberg,

darunter auch Auftragskompositionen von

traditions, is breaking new ground with

Walter Weller, Miltiades Caridis, Isaac

Krzysztof Penderecki, Kurt Schwertsik,

its young Music Director Andrés Orozco-

Karabtchevsky, Fabio Luisi, Carlos Kalmar

Arvo Pärt, Christian Muthspiel, Heinz

Estrada. The repertoire encompasses both

und Kristjan Järvi folgte mit Beginn der

Holliger und Tan Dun – wird die Schwel-

classical masterpieces and contemporary

Saison 09-10 der Kolumbianer Andrés

lenangst vor neuer Musik überwunden.

music, and its innovative programming is

Orozco-Estrada. Die Tonkünstler musizie-

Als erstes österreichisches Orchester rich-

reflected in the concerts at the Grafenegg

ren weiters mit Gastdirigenten wie Jeffrey

teten die Tonkünstler 2003 eine Abteilung

Music Summer and Festival.

Traditionsbewusst pflegen die Tonkünst-

36


Composer in Residence Cristóbal Halffter

Cristóbal Halffter ist eine führende Per-

Berner Konservatorium berufen. Er ist

sönlichkeit im Musikleben Spaniens. Als

Mitglied der Akademien von Paris, Salz-

Dirigent und Komponist, aber auch als

burg, München und Schweden. Im

Lehrer und Förderer Neuer Musik wirkt er

Sommer 2002 leitete Cristóbal Halffter

in ganz Europa und darüber hinaus. 1930

eine Arbeitsphase der Orchesterakademie

in Madrid geboren, studierte er Komposi-

des Schleswig-Holstein Musik Festivals,

tion bei Conrado del Campo und leitete

welche auch ein Gastspiel beim Jugend-

das Musikkonservatorium von Madrid.

orchester-Festival Young Euro Classic im

Seine Karriere als Orchesterdirigent

Konzerthaus Berlin beinhaltete.

begann 1970 mit Konzerten in Europa

Cristóbal Halffters erste Oper «Don

und Nordamerika. Seitdem dirigierte er

Quijote» erlebte im Februar 2000 im

führende Orchester Europas wie etwa die

Teatro Real in Madrid ihre umjubelte

Berliner Philharmoniker, das Orchestre

Uraufführung. Dem Erfolg der deutschen

National de France und das London

Erstaufführung dieses Werkes im Jahr

Symphony Orchestra. Dabei bemühte er

2006 im Opernhaus Kiel folgte die Ein-

sich in seinem Repertoire über die tradi-

ladung, ein neues Bühnenwerk zu

tionelle Symphonik hinaus natürlich auch

komponieren. Im Mai 2008 wurde die

um die Musik des 20. Jahrhunderts und

Oper «Lazarus» dort mit großem Erfolg

um eigene Werke.

uraufgeführt.

In seinem kompositorischen Schaffen

In jüngerer Zeit war Halffter als

beschränkt sich Halffter keineswegs auf

Dirigent seiner und anderer Werke zu

ästhetische Fragen. Er brachte in seiner

Gast bei Orchestern wie dem RSO Frank-

Musik stets ethische und soziale Probleme

furt und dem RSO Saarbrücken, den

zum Ausdruck, wie in seinen «Elegías a la

Essener Philharmonikern, dem MDR

muerte de tres poetas españoles» (1975)

Sinfonieorchester Leipzig und bei den

und dem «Memento a Dresden», das

wichtigsten Symphonieorchestern Spa-

1996 uraufgeführt wurde. Als sich 1968

niens.

die «Erklärung der Menschenrechte» zum

Im März 2010 feiert Cristóbal Halffter

Cristóbal Halffter is a leading figure in Spain’s music scene. As a conductor and

zwanzigsten Mal jährte, wurde er von den

seinen 80. Geburtstag. Das spanische

composer, but also as a teacher and spon-

Vereinten Nationen mit der Komposition

Nationalorchester widmet diesem Anlass

sor of new music he is active beyond the

einer Kantate mit dem Titel «Yes, speak

ein eigenes Festival. Darüber hinaus

borders of Europe. As a composer he

out, yes» beauftragt.

dirigiert Halffter in der Saison 09-10

brings together tradition and contempo-

neben Konzerten mit der Dresdner

rary art in a unique manner. Yet Halffter

2003 wurde sein Werk «Adagio in Form

Philharmonie auch das Tonkünstler-

does not limit himself to aesthetic mat-

eines Rondos» durch die Wiener Philhar-

Orchester Niederösterreich im Rahmen

ters. He has always addressed ethical and

moniker mit Semyon Bychkov uraufgeführt.

des Musik-Festivals Grafenegg, wo er als

social problems with his music.

Im Rahmen der Salzburger Festspiele

Neben seiner künstlerischen Tätigkeit bekleidet Halffter zahlreiche Ämter. Er

Composer in Residence zu Gast ist. Für sein Wirken erhielt Halffter zahl-

In March 2010, Cristóbal Halffter turns 80, which will be celebrated in his

war Ehrenpräsident des Internationalen

reiche Ehrungen. König Juan Carlos

home country with a festival in his hon-

Festivals für Moderne Kunst im französi-

verlieh ihm die Goldmedaille der Bellas

our. He is composer in residence at the

schen Royan, unterrichtete Komposition

Artes. Zudem wurde er mit dem National-

2010 Grafenegg Music Festival and will

bei Kursen für zeitgenössische Musik in

preis für Musik und mit der Goldmedaille

be directing the first performance of a

Darmstadt und wurde als Professor an das

des Goethe-Instituts ausgezeichnet.

commissioned work, among other things. 37


Verein der Förderer des Musik-Festivals Grafenegg Seit seiner Gründung im Jahr 2007 hat

ben sowie nationalen und internationalen

Grafenegg is a symbol of history, culture

sich das Musik-Festival Grafenegg zu einem

Organisationen. Wir laden Sie ein, an

and architecture and has developed to a

kulturellen Ereignis von internationalem

diesem attraktiven Projekt teilzunehmen,

symbol over the centuries. The construc-

Format entwickelt. In Grafenegg kommen

Mitglied des Vereins der Förderer zu

tion of the open-air stage Wolkenturm

einige Jahrhunderte gewachsener Geschich-

werden und damit die Weiterentwicklung

and the concert hall Auditorium as well

te, Kultur und moderne Architektur auf

Grafeneggs zu unterstützen.

as the revitalisation of the historic garden

einmalige Weise zum Ausdruck. Der Verein der Förderer des Musik-

Das Composer in Residence-Projekt, das

gives a new kind of cultural experience

2010 ganz im Zeichen des Komponisten

in this dynamic region of Central and

Festivals Grafenegg sieht seinen Auftrag

Cristóbal Halffter steht, kann wie schon im

Eastern Europe. Membership in the

in der Förderung und Unterstützung des

Vorjahr das Auftragswerk von Tan Dun nur

«Verein der Förderer» provides the

Musik-Festivals sowie dessen Vernetzung

durch die großzügige Unterstützung des

opportunity to support this unique

mit Musik-Liebhabern, mit Wirtschaftbetrie-

Vereins der Förderer verwirklicht werden.

cultural project.

Dank an:

GOLDENE FÖRDERER Robert Placzek Holding AG Privatbrauerei Zwettl

SILBERNE FÖRDERER Humer Privatstiftung INA-Holding Schaeffler KG Kaufhaus Steffl Leona und Peter König KPMG Alpen-Treuhand GmbH Rudolf Leiner Ges.m.b.H. Nestlé Schöller voestalpine Krems GmbH Wildburger Gruppe Winzer Krems Franz Wittmann Möbel Werkstätten GmbH

Rahmenprogramm für Förderer 5. 11. 2009: Exklusive Programmpräsentation mit Rudolf Buchbinder; Start der Vorkaufsfrist für Förderer 3. 9. 2010: Förderer-Konzert mit Cocktail-Empfang 4. 9. 2010: Förderer-Konzert mit

FÖRDERER

PRÄSIDIUM Walter Rothensteiner Rudolf Buchbinder Werner Baudrexel Paul Gessl Tassilo Metternich Johannes Neubert Elisabeth Stadler

Almdudler Fleischwaren Berger Karlheinz Essl Karl Fuss Herbert Giese Bernhard Hainz Albert Hochleitner Karl und Martina Hohenlohe Melitta Kabele Rudolf Kadanka Ursula Kloiber Peter König Loisium Hotel Metzger Realitäten Gruppe Familie Mörwald Stephan Probst Frank Riel Elfriede Rühl Sparkasse Langenlois Gerhard Stabentheiner Steigenberger Avance Hotel Strametz + Partner GmbH Tamara Wagner-Trenkwitz Und an alle anonymen Förderer

Galadinner im Schloss für Silberne und Goldene Förderer

Eine vollständige Auflistung der Vorteile für Förderer finden sie auf der Website: www.foerderverein-grafenegg.at

Verein der Förderer des Musik-Festivals Grafenegg

Stefan Lang T: +43 (0)2742 908070-716 Grete Traunfellner T: +43 (0)664 82 52 777 F: +43 (0)2735 5500-511 foerderverein@grafenegg.at A 3485 Grafenegg 10


GenießenSie Sie Genießen Die Süße des Klangs Die Süße des Klangs Die Stärke des Eindrucks DieDie Stärke des der Eindrucks Früchte Kultur Die Früchte der Kultur


manches möglich machen ... ... wie das Musik-Festival Grafenegg. Musikalische Meisterwerke aufgeführt im wunderschönen Ambiente von Schloss Grafenegg. Ein Kulturgenuss von höchster Qualität. Die Österreichischen Lotterien unterstützen dieses Projekt.

www.lotterien.at

SPIELE MIT Ver ant wor tung


Raiffeisen gibt den Ton an. Raiffeisen ist Partner des MusikFestival Grafenegg. www.raiffeisen.at


NXj`dd\iJ`\mfi_XY\e#d`k[\djZ_e\ccjk\e >cXj]Xj\ie\kqjZ_X]]\en`i[`\MfiXljj\kqle^\e% K\c\bfd8ljki`X`em\jk`\ika\kqk\`e\D`cc`Xi[\<lif`e[`\Qlble]klej\i\jCXe[\j%D`k[\d8l]YXl [\jc\`jkle^j]€_`^jk\e>cXj]Xj\ie\kq\jn`i[{jk\ii\`Z_qldK\Z_efcf^`\mfii\`k\i[\idf[\ie\e ;Xk\e•Y\ikiX^le^%D\_i[Xqllek\innn%k\c\bfd%Xk


Wie das Leben so spielt. Werte sichern. Kultur bewahren. Menschen verbinden.

www.uniqa.at


DESIGN | WEIN | SPA

Außergewöhnliche Architektur, erstklassiger Wein und ein unverwechselbarer Lifestyle erwartet Sie im wine & spa resort LOISIUM Hotel. Inmitten der Weingärten von Langenlois, 10 Autominuten von Grafenegg entfernt, steht das wine & spa resort für unkomplizierten Luxus in exklusivem Ambiente.

Q[

TIPP  Mit einem gültigen Grafenegg Konzertticket erhalten Sie 10% Ermäßigung auf den RI¿]LHOOHQ=LPPHUSUHLV

wine & spa resort LOISIUM Hotel | Loisium Allee 2 | 3550 Langenlois | 02734/77100-0 | buchen@loisium.at | www.loisiumhotel.at


Service

45


Schloss und Park Als vor rund 700 Jahren die erste Ansied-

Die große Zeit für Grafenegg brach

neuer architektonischer Höhepunkt der

lung auf Grafenegger Boden entstand,

im 19. Jahrhundert an, als der damalige

Wolkenturm in den Park ein. In den

ahnte wohl noch niemand, was sich alles

Schlossherr August Ferdinand Graf Breu-

letzten Jahren wurden zudem in Koope-

aus den wenigen Wohnstätten entwickeln

ner-Enckevoirth dem Wiener Dombau-

ration mit Kunst im öffentlichen Raum

würde. Nach kurzer Zeit stand dort bereits

meister Leopold Ernst den Auftrag erteilte,

Niederösterreich sieben Skulpturen am

der erste befestigte Hof, wenige Jahrzehn-

nach Vorbild englischer Schlösser einen

Areal errichtet.

te darauf übernahm das Anwesen Ulrich

Bau und eine Anlage im Stile des roman-

von Grafeneck, der dem heutigen Grafe-

tischen Historismus zu errichten. Da ent-

Seven centuries of history can be seen

negg auch seinen Namen gab. Nach zahl-

stand jenes Grafenegg, wie wir es heute

in the architecture of Grafenegg Castle.

reichen Aus- und Weiterbauten im Lauf

kennen. Die historische Substanz floss

Extended in the 19th century, it has be-

der Jahrhunderte, erhielt das nunmehrige

stilvoll in die elegante Neogotik ein.

come Austria’s most important example

Schloss in der ersten Hälfte des 17. Jahr-

Als das Schloss nach sowjetischer

of historicism and in Grafenegg it is

hunderts im Wesentlichen seine heutige

Verwaltung in der Nachkriegszeit an

possible to find stylistic traces from

Form mit der vierflügeligen Anlage und

Franz Albrecht Metternich-Sándor zurück-

Gothic through Baroque and Biedermeier

den beiden überragenden Türmen.

gestellt wurde, begann die Renovierung

to elegant Neogothic. With its soaring

der in Mitleidenschaft gezogenen Bausub-

tower, grandiose façades, stylish staircases,

stanz. Seit 1971 ist das wieder erstandene

atmospheric arcades and the attractive

Grafenegg auch kulturelle Begegnungs-

chapel, Grafenegg has become an em-

stätte. Das Schloss ist zwischen 24. April

blem of Lower Austria. In the rambling

und 26. Oktober 2010 von Dienstag bis

park around Grafenegg Castle there are

Sonntag von 10 bis 17 Uhr zu besichtigen.

over 2,000 different types of deciduous

Nicht nur Schloss Grafenegg selbst,

exotic species. Attractive views greet those

bild einer bewegten Geschichte. Der älte-

strolling through the park and revitalisa-

ste Baumriese wurde zur Feier des west-

tion work has set off the long lines of

fälischen Friedens 1648 gepflanzt. Heute

view to even better effect.

finden sich auf 32 Hektar mehr als 2.000 zum Teil exotische Laub- und Nadelbäume. Neben dem Schloss fügt sich als

46

and coniferous trees, including many

auch der weitläufige Park ist das Spiegel-


Die Umgebung von Grafenegg Schloss Grafenegg befindet sich am Schnittpunkt der Landschaften und

Kunstmeile Krems In Krems erwartet die Besucher ein

Gastronomieszene ergänzt das reichhaltige Kulturangebot; das bodenständige

Regionen der Wachau, des Kamptals und

vielfältiges kulturelles Angebot auf der

Museumswirtshaus Hofbauer, der Salz-

des Wagram. Der breite Strom, weite

Kunstmeile. Die Kunsthalle Krems befin-

stadl, das Kloster Und sowie Mörwalds

Aussichten, ein buntes Landschaftsmosaik

det sich in einer von Architekt Adolf

m.kunst.genuss in der Kunsthalle bieten

und geschichtsträchtige Schauplätze kenn-

Krischanitz umgebauten Tabakfabrik aus

Kulinarisches für jeden Geschmack.

zeichnen den Abschnitt der niederöster-

dem 19. Jahrhundert. Im Spannungsfeld

reichischen Donau zwischen der Wachau

zwischen klassischer Moderne und zeit-

und Wien.

genössischer Kunst bietet sie ein hervorra-

Kamptal – Wachau – Wagram Nördlich der Donau erheben sich die

Loisium Das Loisium in Langenlois bietet eine

gendes Ausstellungsprogramm. Die der

ungewöhnliche Präsentation des Weines,

Kunsthalle angehörenden Häuser Factory

die vom Spannungsfeld zwischen alt und

und forum frohner setzen sich mit zeit-

neu lebt. Die Weinreise beginnt oberir-

sonnigen Weingärten des Wagram. Die

genössischer Kunst auseinander und

disch im Besucherzentrum, geplant vom

mächtigen Lössterrassen, über Jahrtau-

präsentieren Gastkünstler aus der ganzen

amerikanischen Architekten Steven Holl,

sende geformt von der urzeitlichen Donau,

Welt.

und führt durch das weithin sichtbare

kennzeichnen in ihrer Form und Struktur

www.kunsthalle.at

auch die charaktervollen Weine.

«Tor in die unterirdische Kellerwelt» zu insgesamt 11 Stationen. Die NÖ Vinothek

Der Kamp-Fluss bahnt sich seinen Weg

Das Karikaturmuseum ist Österreichs

im Besucherzentrum bietet 130 nieder-

durch Urgestein, Lehm und Löss, an seinen

einziges Haus für Karikatur und Bild-

österreichische Weine zur Verkostung

Ufern steigen die Weinhänge empor. Aus

satire. Mit Manfred Deix ist einer der

und zum Kauf an.

den spannenden landschaftlichen Gegen-

wichtigsten Zeichner Österreichs mit

sätzen erwächst die Schönheit des

einer permanenten Schau vertreten. Zu-

Kamptals.

sätzliche Bereiche sind die politische

Grafenegg Castle is located at the intersec-

Karikatur, Einzelausstellungen internatio-

tion between the magnificent landscapes

zeichnete und geschützte Landschaft

naler Karikaturisten, umfassende Themen-

of the Wachau, Kamptal and Wagram.

entlang der Donau, ist seit Jahrtausenden

ausstellungen, Comics und Cartoons.

The wide Danube, far-reaching views,

Die Wachau, vom Europarat ausge-

besiedelt und entwickelte sich zu einem

www.karikaturmuseum.at

www.loisium.at

a colourful mosaic of landscapes and sites full of history characterise this region

Zentralraum Europas. Die Donau war und ist ein wichtiger Handelsweg zwischen

Als weitere Kulturinstitutionen befinden

between the Wachau and Vienna, which is

West und Ost. Heute bietet die auch kuli-

sich auf der Kunstmeile Krems das Un-

also famed for its distinctive wines. At the

narisch reizvolle Weinregion Wachau gute

abhängige Literaturhaus (ULNÖ), das

cultural centre «Kunstmeile Krems», not

Möglichkeiten zu Ausflügen mit dem Rad

Architekturnetzwerk ORTE, die Artothek,

far from Grafenegg, visitors will find a

entlang des berühmten Donauradwegs,

der Klangraum Minoritenkirche und die

varied selection of sights, mostly in the

mit dem Schiff und dem Auto.

Filmgalerie. Eine ebenso bemerkenswerte

field of the fine arts. 47


Essen, Trinken, Wohnen Mörwald Picknick-Pavillon

Mörwald Hotel Schloss Grafenegg

Vinothek

Im Picknick-Pavillon erwartet Sie eine reiche Auswahl an Erfrischungen sowie

Das kleine Hotel mit den charmanten

Grafenegg präsentieren ihre Weine in der

süßen und pikanten Köstlichkeiten.

Zimmern ist Mitglied bei «Schlosshotels

«Vinothegg» im Meierhof. Sie erhalten

Picknick-Accessoires wie Liegestühle,

& Herrenhäuser», ganzjährig geöffnet.

hier auch Informationen über geöffnete

Körbe und Spiele für die ganze Familie

T: +43 (0)2735 2616

Heurigen-Betriebe in der Umgebung und

stehen zum Verleih zur Verfügung.

grafenegg@moerwald.at

Unterstützung bei der Zimmersuche.

Geöffnet von Mai bis Oktober bei

www.moerwald.at

Von 26. März bis 8. Dezember 2010.

Schönwetter von 11 – 19 Uhr.

Mehr als 30 Winzer aus der Gemeinde

Di bis Sa, 11 – 18 Uhr, Sonn- und Feiertag

Dinner im Schloss

von 10 – 18 Uhr sowie bei Konzerten bis

Buchen Sie ein Dinner im Schloss in

Veranstaltungsende geöffnet.

Mörwald Taverne Schloss Grafenegg

Verbindung mit Ihrem Konzertbesuch

T: +43 (0)2735 39 939

Restaurant mit Gastgarten, geöffnet April

verfügbaren Räume informiert Sie gerne:

bis Oktober täglich außer Montag und

Grafenegg Events & Conventions

Dienstag von 10 – 22 Uhr, Küche durch-

Friederike Traunfellner

gehend, Reservierung empfohlen.

3485 Grafenegg 10

T: +43 (0)2735 2616

T: +43 (0)2735 5500-521

grafenegg@moerwald.at

events@grafenegg.at

www.moerwald.at

www.moerwald.at

48

(für Gruppen ab 10 Personen). Über die


Hotel-Empfehlungen

Restaurant-Empfehlungen

Steigenberger Avance Hotel Krems

Gasthof Haag

Gut Oberstockstall

Am Goldberg 2

Obere Hauptstraße 17

Oberstockstall 1

3500 Krems

3485 Haitzendorf

3470 Kirchberg am Wagram

T: +43 (0)2732 71010-715

T: +43 (0)2735 2252

T: +43 (0)2279 2335-14

krems@steigenberger.at

info@gasthof-haag.at

restaurant@gutoberstockstall.at

www.krems.steigenberger.at

Entfernung: 0,5 km

Entfernung: 13,5 km

wine & spa resort LOISIUM Hotel

Landgasthaus «anno 1920»

Mörwald «Kloster:und»

Loisium Allee 2

Untere Marktstraße 1

3500 Krems

3550 Langenlois

3492 Etsdorf

T: +43 (0)2732 70493

T: +43 (0)2734 77 100-0

T: +43 (0)2735 3003

und@moerwald.at

hotel@loisium.at

landgasthaus@anno1920.at

Entfernung: 14 km

www.loisiumhotel.at

Entfernung: 2 km

Hotel Villa Katharina

Mörwald «Zur Traube»

Joching 36

Kleine Zeile 13–17

Kleine Zeile 13–17

3610 Weißenkirchen

3483 Feuersbrunn

3483 Feuersbrunn

T: +43 (0)22715 2310

T: +43 (0)2738 2298

T: +43 (0)2738 2298

weingut@holzapfel.at

rezeption@moerwald.at

toni@moerwald.at

Entfernung: 25 km

www.moerwald.at

Entfernung: 3 km

Weitere Hotels und Privatunterkünfte

Heurigenhof Bründlmayer

finden Sie auf www.grafenegg.at/genuss

Walterstraße 14

Prandtauerhof Joching

Weitere Restaurant-Tipps finden Sie auf www.grafenegg.at/genuss

3550 Langenlois Bei der Zimmersuche auch behilflich:

T: +43 (0)2734 2883 office@heurigenhof.at

Donau Niederösterreich Tourismus

Entfernung: 10 km

Regionalbüro Tullner Donauraum Wagram

Weinbeißerei

Minoritenplatz 2

Kellergasse

3430 Tulln

3562 Mollands 84

T: +43 (0)2272 675 66

T: +43 (0)2733 78 0 80

tullner-donauraum@donau.com

genuss@weinbeisserei.at

www.donau.com

Entfernung: 13 km

Waldviertel Incoming Buchungsstelle Waldviertel Rathausplatz 1 3970 Weitra T: +43 (0)2856 2998 info@waldviertel.incoming.at www.waldviertel.incoming.at

49


Verkaufsbedingungen Diese Verkaufsbedingungen gelten ausschließlich für die Veranstaltungen des Musik-Sommers und des Musik-Festivals Grafenegg 2010. 1. Kartenvorverkauf Der Kartenvorverkauf für TonkünstlerFreunde beginnt am 16. 11. 2009. Neue Freundschaftskarten können im Zuge der Kartenbestellung erworben werden. Kartenbestellungen von Personen ohne Freundschaftskarte werden ab 30. 11. 2009 bearbeitet. Die Bearbeitung erfolgt nach Reihenfolge des Einlangens der Bestellungen. Kartenbestellungen können persönlich, online über www.grafenegg.at, telefonisch, per E-Mail, Post oder Fax an die Kartenvorverkaufsstellen in Wien und Grafenegg gerichtet werden. 2. Bezahlung Akzeptiert werden die Kreditkarten Master Card, American Express, Diners Club, Visa. Ebenso möglich sind Barzahlung und Zahlung mittels Bankomatkarte. Das Zahlungsziel bei Bezahlung per Erlagschein beträgt 14 Tage. Ab 3 Wochen vor dem Konzert ist diese Zahlungsart nicht mehr möglich. Die Karten werden je nach Wunsch per Post zugesandt oder liegen an der Konzertkassa bereit. 3. Versand Der Versand der Konzertkarten ist für Besitzer der Freundschaftskarte kostenfrei. Für Kunden ohne Freundschaftskarte wird bei Standardpost eine Postgebühr von € 1,50 zusätzlich zum Kartenpreis eingehoben. Bei eingeschriebenem Versand werden generell € 4 verrechnet. Bei Standardpost wird im Fall von Verlust der Karte am Postweg keine Haftung übernommen. 4. Kartenrücknahmen Kartenrücknahmen sind grundsätzlich ausgeschlossen. Bei ausverkauften Konzerten kann im Tonkünstler-Kartenbüro im MuseumsQuartier in Ausnahmefällen ein kommissionsweiser Verkauf gegen eine Gebühr von 15 % vereinbart werden. Die Abrechnung der Kommission erfolgt im Tonkünstler-Kartenbüro ab dem ersten Werktag nach dem Konzert bis einschließlich 30 Tage nach dem Konzertdatum. 5. Kartenverlust Gegen eine Bearbeitungsgebühr von € 2 pro Nachdruck kann bei Verlust der Karte ein Duplikat erstellt werden. Die ursprüngliche Karte verliert dadurch ihre Gültigkeit.

50

6. Zu spät kommende Besucher Um unserem Publikum ein ungestörtes Konzerterlebnis zu ermöglichen, erhalten zu spät kommende Besucher ausschließlich in der Konzertpause oder in einer Applauspause nach Anweisung des Ordnungsdienstes Einlass. 7. Besuch des Schloss-Areals Das gesamte Schloss-Areal ist Besuchern frei zugänglich, nur an Tagen mit Konzerten auf der Open Air-Bühne Wolkenturm steht es ab 3 Stunden vor Konzertbeginn ausschließlich mit gültiger Konzertkarte offen. Die Taverne ist jederzeit frei zugänglich. 8. Veranstaltungsort Die Verlegung eines Konzerts an einen anderen Veranstaltungsort innerhalb des Areals von Schloss Grafenegg berechtigt nicht zur Rückgabe der Konzertkarten. 9. Verzögerung und Konzertunterbrechung Die Verzögerung des Konzertbeginns oder eine wetterbedingte Unterbrechung des Konzerts berechtigen nicht zur Rückgabe der Karte. 10. Schlechtwetter Bei auf der Open Air-Bühne Wolkenturm angesetzten Veranstaltungen wird spätestens 30 Minuten vor Konzertbeginn entschieden, ob auf Grund der Wetterlage in den Konzertsaal Auditorium ausgewichen wird. Für Karten der Kategorie 1 bis 5 gibt es im Auditorium einen alternativen Sitzplatz, für Kategorie 6 einen Klappsitz auf der Galerie, der auf der Karte bereits aufgedruckt ist; der Wechsel berechtigt Karteninhaber der Kategorien 1 bis 6 nicht zur Rückgabe der Karten. Für Karten der Kategorie 7 und Rasenkarten gibt es keinen alternativen Sitzplatz im Auditorium. Kartenbesitzer der Kategorie 7 oder von Rasenplätzen haben die Möglichkeit, in der Reitschule eine Videoübertragung des Konzerts anzusehen. Kartenbesitzer der Kategorie 7 oder von Rasenplätzen, die nicht die Videoübertragung besucht haben, erhalten den Kartenpreis zurück, sofern das Konzert nicht bis zur Pause bzw. 50 Minuten nach Beginn open air gespielt wurde. Ist während des Konzerts eine Übersiedelung in das Auditorium notwendig, ist mit einer Unterbrechung von ca. 30 Minuten zu rechnen. Die Geldrückgabe für Karten der Kategorie 7 und Rasenplätze erfolgt ab dem ersten Werktag nach dem Konzert bis einschließlich 2 Monate nach der Veranstaltung. Die Auszahlung kann persönlich im Tonkünster-Kartenbüro im MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/e-1.2, 1070 Wien bar erfolgen oder durch Überweisung auf

ein Bankkonto des Kunden. Die Originalkarten können auch per Post an das Kartenbüro gesendet werden, das Geld wird dann überwiesen. Die Vorlage der Konzertkarte im Original ist erforderlich. 11. Bekleidungshinweise Wir empfehlen wetterfeste, warme Kleidung. Wir bitten auf Regenschirme zu verzichten, um eine Sichtbehinderung auszuschließen. 12. Zusatzveranstaltungen Der Eintritt zu allen Zusatzveranstaltungen (z. B. Einführungen, Préludes etc.) ist mit der Konzertkarte für das jeweilige Hauptkonzert frei. Es werden Zählkarten ausgegeben. Inhaber der Freundschaftskarte können eine Woche vor der Veranstaltung im Tonkünstler-Kartenbüro oder im Kartenbüro Grafenegg telefonisch Zählkarten bestellen, diese werden am Tag der Veranstaltung an der Kassa in Grafenegg hinterlegt. Besucher ohne Freundschaftskarte erhalten am Tag der Veranstaltung an der Konzertkassa in Grafenegg Zählkarten. Zählkarten können nur im Rahmen der Verfügbarkeit ausgegeben werden. 13. Änderungen Besetzungs- oder Programmänderungen sind vorbehalten. Sie berechtigen nicht zur Rückgabe oder zum Umtausch der Karten. 14. Bild- und Tonaufnahmen Bild- und Tonaufnahmen sind während der Veranstaltungen nicht gestattet. Bei Fernseh-, Film- und Videoaufnahmen erklärt sich der Besucher mit Aufnahmen seiner Person einverstanden. 15. Bustransfer Für alle Konzerte wird ein Bustransfer vom Musikverein Wien nach Grafenegg und retour angeboten. Abfahrtszeiten sind bei den jeweiligen Konzerten abgedruckt und im Internet ersichtlich. Die Rückfahrt erfolgt ca. 15 Min. nach Ende des Hauptkonzerts. Bustickets können bis spätestens 10 Tage vor dem Konzert bestellt werden. 16. Datenspeicherung Bei Käufen über das Internet oder Bezahlung per Erlagschein werden in jedem Fall die Adressdaten des Kunden in der Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft gespeichert. Diese Speicherung kann auf Wunsch des Kunden durch schriftlichen Widerruf jederzeit gelöscht werden. Kreditkartendaten werden in keinem Fall für weitere Käufe gespeichert.


Terms and Conditions of Sale Terms and conditions of sale apply solely to the events forming part of the 2010 Grafenegg Music Summer and Music Festival. 1. Advance sale of tickets The advance sale of tickets for holders of the Tonkünstler Friendship Card will commence on 16 November 2009. New Friendship Cards can be ordered together with the concert tickets. Orders for tickets from non-Friendship Card holders will be processed from 30 November 2009. Orders will be processed in order of receipt. Orders for tickets may be placed at the advance booking offices in Vienna and Grafenegg in person, by telephone, by e-mail, online (www.grafenegg.at), post or fax. 2. Payment We accept the following credit cards: Master Card, American Express, Diners Club, Visa. Payment in cash or by debit card (Bankomat) is also possible. Since payment using a bank payment slip takes 14 days, it is possible only up to 3 weeks before the concert. Tickets may be dispatched by post following receipt of payment, or may be collected at the box office, as required. 3. Dispatch Concert tickets will be sent free of charge to Friendship Card holders. For customers without a Friendship Card postage of € 1.50 will be charged for standard post in addition to the ticket price. € 4 will be charged for registered mail. With standard post, no liability is assumed where tickets are lost in the post. 4. Return of tickets It is not possible to return tickets. However, where a concert is sold out, return on a commission basis may be agreed in exceptional cases in person at the Tonkünstler Box Office in the MuseumsQuartier for a charge of 15 %, settlement to be made at the Tonkünstler Box Office within the 30 days following the concert. 5. Loss of tickets Where tickets are lost, a duplicate may be issued on payment of a handling fee of € 2 per reprint. The original ticket will then no longer be valid. 6. Late arrivals To ensure that our audience may enjoy the concert without disturbance, persons who arrive late will be admitted to the concert only during the interval or a break for applause, at the discretion of the ushers.

7. Admission to castle grounds The entire grounds of the castle are open to visitors, with the exception of days with concerts on the open-air stage Wolkenturm. In this case entry is possible only for holders of a valid concert ticket, starting 3 hours prior to the concert. The Castle Tavern is always open to visitors. 8. Venue The relocation of a concert to a different venue within the grounds of Grafenegg Castle will not result in entitlement to return or refund of concert tickets. 9. Delay or interruption to concert Any delay in the start of the concert or interruption to the concert due to bad weather will not result in entitlement to return or refund of concert tickets. 10. Bad weather In case of bad weather, events on the «Wolkenturm» open-air stage will be relocated to the Auditorium no later than 30 minutes before the start of the concert. For ticket-holders in categories 1-5, alternative seating and for category 6 a folding seat on the Gallery in the Auditorium is indicated on the ticket and no return or refund of ticket is possible. For ticket holders in category 7 and those with unallocated lawn seating (Rasenkarten), there is no alternative seating in the Auditorium, but category 7 and lawn seating ticket holders may choose to attend a video transmission of the concert in the Riding School. Holders of unallocated tickets and category 7 ticket-holders who choose not to attend the video transmission will receive a refund if the concert has not lasted until the interval or 50 minutes after the start. Relocation to the Auditorium during the concert will result in an interruption of approximately 30 minutes. Refunds for category 7 and lawn seating will take place within 2 months from the first weekday after the concert. Repayment may be collected in person at the Tonkünstler Box Office in the MuseumsQuartier, Museumsplatz 1/e-1.2, 1070 Vienna in cash, or by remittance to the customer’s bank account. Original tickets may also be sent by post to the Box Office for payment of the refund into a bank account. The original tickets must be provided.

11. Clothing We recommend warm, weatherproof clothing, and request visitors to refrain from using umbrellas, so as not to obstruct the view of others. 12. Additional events Admission to all additional events (i. e. introduction, Prélude etc.) is free to visitors with a concert ticket for the relevant main concert. Numbered tickets for these events will be issued free of charge. Holders of the Tonkünstler Friendship Card can order tickets by telephone at the Tonkünstler Box Office or in Grafenegg one week before the event, for collection at the Grafenegg Box Office on the day of the event. Non-Friendship Card holders can obtain tickets on the day of the event at the Grafenegg Box Office. Tickets are subject to availability. 13. Changes We reserve the right to undertake changes of programme or performers. This will not result in entitlement to return or exchange of tickets. 14. Image and sound recording Neither image nor sound recording is permitted during the performance. In the case of television, film or video recording, visitors declare their consent to any recording of themselves which may result. 15. Bus Transfer A bus shuttle service between the Vienna Musikverein and Grafenegg is offered for all concerts. Bus departure times are indicated on the pages with concert information and can also be viewed on the internet. The bus for the return journey departs approx. 15 minutes after the end of the main concert. Bus tickets can be ordered up to ten days before the concert date. 16. Data protection The address details of customers who purchase tickets via internet or pay via electronic bank transfer will be stored in the internal database of the NÖ Kulturwirtschaft. The customer may request in writing to have these details deleted at any time. Credit card details are never stored for further orders.

51


IE N » E S Y M P H O N urm S S O R G « O B A nt Werke am Wolke

Abonnements Verbringen sie großartige Konzertabende in Grafenegg und lassen sie sich von der

ische Große symphon , Sir Colin Davis t Sa 14. 8. EUYO anz Welser-Mös nd Orchestra, Fr tti Ga ele ni Fr 20. 8. Clevela Da , ce National de Fran e str he rc O Fr 3. 9. Abopreise 84 | € 56 € 163 | € 121 | € € 237 | € 203 | unde | € 44,80 Tonkünstler-Fre 96,80 | € 67,20 0 | € 130,40 | € 2,4 16 € | 0 9,6 18 €

einmaligen Atmosphäre verzaubern: Hier hören sie jeden Abend Musik der Extraklasse, flanieren vor den Konzerten im Schlosspark und genießen ein Picknick oder ausgezeichnete Weine. Wählen sie aus dem breiten Freizeitangebot der Region mit seinen wunderschönen Landschaften und einem großen kulinarischen und kulturellen Angebot. Mitten in einer der reizvollsten Gegenden Österreichs gelegen, ist Grafenegg das ideale Ziel für ein erholsames verlängertes Wochenende. Profitieren sie von den Abonnements: Mit unseren Abonnement-Angeboten

N» T I M M E s der Gesangskunst S « O B r A Topsta

que onale ice Baro Internati ená, Ven ž o K a n Magdale a Marcon Sa 31. 7. lio» a, Andre tr s e h ert «Fide rc O ngskonz u n r ff le rö h a E lstav M . Festiva aher, Gu rh dt Do 19. 8 e te G s n m a rt Blo . Christi r, Herbe te s So 29. 8 e h rc o Jugend e 66 | € 38 Abopreis € 106 | € | 7 14 € 183 | 0 € 218 | € 0 | € 30,4 0 | € 52,8 Freunde ,8 r4 e 8 tl s € n | ,60 Tonkü 0 | € 117 | € 146,4 € 174,40

erhalten sie Karten zum Sonderpreis. Mit der Tonkünstler-Freundschaftskarte genießen sie einen Rabatt von 20 Prozent.

ABO «RUSSISCHE IMPRESSIONEN» Meisterwerke von Tschaikowski bis Prokofjew

» ten L AV I E R A B O « K erer und Meisterpianis

ter, ub r-Orches Tastenza nkünstle o T , rg e b en Oleg Mais Sa 26. 6. rowski Ju il a ymphony h Mic Sydney S , d u a m ri zy Hélène G Ashkena Sa 4. 9. Vladimir , a tr s s e e h h Orc ayerisc o gansky, B u L i nt Nagan e la K o Nik nchen, ü M r Fr 10. 9. te s he Staatsorc € 45 e 0 | € 79 | Abopreis 161 | € 12 € | 9 19 € 236 | € nde ,20 | € 36 tler-Freu 96 | € 63 Tonküns 8,80 | € 12 € | 0 | € 159,2 € 188,80

52

Sa 10. 7. Tonkünstler-Orchester, Tschechischer Phil. Chor, Daniel Hope, Jun Märkl Sa 7. 8. EUYO, Maxim Rysanov, Sir Colin Davis Do 26. 8. Mariinsky-Orchester St. Petersburg, Valery Gergiev Abopreise € 189 | € 160 | € 129 | € 92 | € 64 | € 41 Tonkünstler-Freunde € 151,20 | € 128 | € 103,20 | € 73,60 | € 51,20 | € 32,80


ABO «W IENE

Große We rke

F E S T IVA L- W E E R KLASS IK

der Wien er

z Welser-Möst nd Orchestra, Fran Fr 20. 8. Clevela phony Orchestra, Birmingham Sym Sa 21. 8. City of Andris Nelsons Martin Grubinger,

»

Klassik Sa 17. 7. Tonkünst ler-Orche So 22. 8. ster, Hein Concertge rich Schif bouworch f ester Am Kristian B sterdam, ezuidenh Fr 27. 8. out, Ton K Sächsisch oopman e Staatska pelle Dre Rudolf Bu sd en, chbinder, Fabio Luis Abopreis i e € 237 | € 203 | € 16 3 | € 118 | Tonkünst € 78 | € 4 ler-Freun 4 d e € 189,60 | € 162,40 | € 130,40 | € 94,40 |€

KEND 1

Abopreise | € 47 131 | € 100 | € 69 € 189 | € 163 | € nde Tonkünstler-Freu | € 55,20 | € 37,60 | € 104,80 | € 80 ,40 130 € | € 151,20

F E S T IVA L -W E

EKEND 2

Fr 27. 8. Sächsis che Staatskapell e Dresden, Rudolf Buchbind er , Fa bi o Luisi Sa 28. 8. Vesseli na Kasarova «G eisterwelten»

62,40 | € 35,20

Abopreise € 180 | € 154 | €

123 | € 90 | € 60 | € 40 unde € 144 | € 123,20 | € 98,40 | € 72 | € 48 | € 32 Tonkünstler-Fre

F E S T IVA L- W E E Fr 3. 9. Sa 4. 9.

KEND 3

Orchestre Nationa l de France, Daniele Gatti Sydney Symphon y Orchestra, Hélène Grimaud, Vladimir Ashken azy

Abopreise € 180 | € 153 | €

123 | € 94 | € 64 | € 41 Tonkünstler-Freu nde € 144 | € 122,40 | € 98,40 | € 75,20 | € 51,20 | € 32,80

F E S T IVA L -W

EEKEND 4

, ter München Staatsorches es ch is er ay agano Fr 10. 9. B nsky, Kent N Nikolai Luga amburg, H r ieorcheste on nf Si R D N mann, Sa 11. 9. elze, Jörg Wid Christiane O i n Dohnány Christoph vo Abopreise | € 56 | € 25 | € 123 | € 92 € 180 | € 153 Freunde 0 | € 20 Tonkünstler73,60 | € 44,8 | € 98,40 | € 40 2, 12 € | 4 € 14

Bestellformular siehe letzte Seite. 53


Sitzpläne Wolkenturm Open Air-Bühne

Legende ■ Kat 1 ■ Kat 2 ■ Kat 3 ■ Kat 4

BEI KONZERTVERLEGUNG

IN CASE OF BAD WEATHER

Für die Kategorien 1 bis 5 gibt es bei Kon-

Ticket holders in the price categories 1 to

zertverlegung wegen Schlechtwetters ei-

5 are allocated an alternative seat in the

nen alternativen Sitzplatz, für Kategorie 6

Auditorium, for category 6 ticket holders

einen Klappsitz auf der Galerie im Audito-

a folding seat is available in the Auditori-

rium. Für Karten der Kategorie 7 und Ra-

um on the Gallery. Category 7 ticket hold-

senplätze wird eine Videoübertragung des

ers and those with tickets for the lawn

Konzertes in der Reitschule angeboten.

area can watch the concert in the Riding

Aufgrund der unterschiedlichen Sitzplatz-

School via a live video link. When allocat-

kapazität von Wolkenturm und Auditori-

ing alternative seats it is possible that

um kann es bei der Zuteilung des alterna-

ticket categories may change due to the

tiven Platzes zu einer Kategorieverschie-

different capacities of the Wolkenturm

bung kommen. Im Wolkenturm neben-

and the Auditorium. Neighouring seats at

einander liegende Plätze können aus die-

the Wolkenturm may therefore be sepa-

sem Grund im Auditorium voneinander

rate in the Auditorium.

getrennt sein.

■ Kat 5 ■ Kat 6 ■ Kat 7 Rasenplätze


Auditorium Konzertsaal

8ZgXaZ

@aVeeh^ioZ<VaZg^Za^c`h

@aVeeh^ioZ<VaZg^ZgZX]ih

Legende ■ Kat 1 ■ Kat 2 ■ Kat 3

■ Kat 4 ■ Kat 5 ■ Kat 6

Bitte beachten Sie, dass es je nach Bühnengröße

Please note that, according to the respective

in den Cercle-Reihen I bis III zu Sichtein-

size of the stage, it is possible that the front

schränkungen kommen kann.

rows I to III have a restricted view.

Die im Sitzplan angezeigte Kategorien-

The classification of categories as stated

einteilung gilt nur für im Auditorium an-

in the seating plan is valid only for concerts

gesetzte Konzerte. Bei vom Wolkenturm in

scheduled in the Auditorium. In the event that

das Auditorium verlegten Konzerten kann es

concerts are transferred from the Wolkenturm

aufgrund der unterschiedlichen Sitzplatz-

to the Auditorium it is possible that ticket

kapazität zu einer Kategorieverschiebung

categories may change due to the different

kommen.

capacities of the two venues. 55


Preise

Ab 16. 11. 2009 Vorverkauf für Tonkünstler-Freunde, allgemeiner Vorverkauf ab 30. 11. 2009 Der Vorverkauf für die Sommernachtsgala am 18. 6. hat bereits begonnen. Alle Preisangaben in Euro. Preise für Inhaber der Tonkünstler-Freundschaftskarte (10 % Ermäßigung) sind fett gedruckt.

Kategorie ■ 1 70 63 99 Sommernachtsgala 89,10 Tonkünstler-Orchester 50 Maisenberg, Jurowski 45 Tonkünstler-Orchester 50 Steinbacher, Foster 45 Tonkünstler-Orchester 50 Tschech. Phil. Chor, Hope, Märkl 45 Tonkünstler-Orchester 50 Schiff 45 Mahler Chamber Orchestra 50 Jansen, Sokhiev 45 Venice Baroque Orchestra 50 Kožená, Marcon 45 European Union Youth Orchestra 50 Rysanov, Davis 45 European Union Youth Orchestra 50 Davis 45

MUSIK-SOMMER Do 17. 6. Fr 18. 6. Sa 26. 6. Sa 3. 7. Sa 10. 7. Sa 17. 7. Sa 24. 7. Sa 31. 7. Sa 7. 8. Sa 14. 8.

Voraufführung Sommernachtsgala

MUSIK-FESTIVAL Do 19. 8. Fr 20. 8. Sa 21. 8. So 22. 8. Do 26. 8. Fr 27. 8. Sa 28. 8. So 29. 8. Fr

3. 9.

Sa 4. 9. So 5. 9. Fr 10. 9. Sa 11. 9. So 12. 9.

Kategorie Eröffnungskonzert «Fidelio» Tonkünstler, Orozco-Estrada Cleveland Orchestra Welser-Möst City of Birmingham Symphony Orchestra, Grubinger, Nelsons Königliches Concertgebouworchester Amsterdam, Bezuidenhout, Koopman Mariinsky-Orchester St. Petersburg Gergiev Sächsische Staatskapelle Dresden Buchbinder, Fabio Luisi «Geisterwelten» Tonkünstler, Orozco-Estrada Gustav Mahler Jugendorchester Gerhaher, Blomstedt Orchestre National de France Gatti Sydney Symphony Orchestra Grimaud, Ashkenazy «Composer in Residence» Tonkünstler, de la Salle, Halffter Bayerisches Staatsorchester München Lugansky, Nagano NDR Sinfonieorchester Hamburg Oelze, Widmann, von Dohnányi Wiener Philharmoniker Lang Lang, Harnoncourt

■2 58 52,20 84 75,60 42 37,80 42 37,80 42 37,80 42 37,80 42 37,80 42 37,80 42 37,80 42 37,80

■3 45 40,50 68 61,20 34 30,60 34 30,60 34 30,60 34 30,60 34 30,60 34 30,60 34 30,60 34 30,60

■4 32 28,80 53 47,70 22 19,80 22 19,80 22 19,80 22 19,80 22 19,80 22 19,80 22 19,80 22 19,80

■5 21 18,90 37 33,30 15 13,50 15 13,50 15 13,50 15 13,50 15 13,50 15 13,50 15 13,50 15 13,50

■6 15 13,50 23 20,70 10 9 10 9 10 9 9 8,10 10 9 9 8,10 10 9 10 9

■1 ■2 ■3 ■4 ■5 ■6 99 84 68 51 31 14 89,10 75,60 61,20 45,90 27,90 12,60 109 95 76 59 43 29 98,10 85,50 68,40 53,10 38,70 26,10 90 77 62 46 30 20 81 69,30 55,80 41,40 27 18 90 77 62 46 28 12 81 69,30 55,80 41,40 25,20 10,80 99 84 68 53 37 23 89,10 75,60 61,20 47,70 33,30 20,70 109 95 76 56 39 25 98,10 85,50 68,40 50,40 35,10 22,50 80 67 53 39 24 17 72 60,30 47,70 35,10 21,60 15,30 80 67 53 39 24 17 72 60,30 47,70 35,10 21,60 15,30 90 77 62 46 30 20 81 69,30 55,80 41,40 27 18 99 84 68 53 37 23 89,10 75,60 61,20 47,70 33,30 20,70 50 42 34 22 15 9 Bonuskonzert für Tonkünstler-Freunde € 25 (Kat. 1 bis 3) 99 84 68 51 31 14 89,10 75,60 61,20 45,90 27,90 12,60 90 77 62 46 28 12 81 69,30 55,80 41,40 € 25,20 10,80 109 95 76 56 39 25 98,10 85,50 68,40 50,40 35,10 22,50

■7 11 9,90 17 15,30 8 7,20 8 7,20 8 7,20

Rasen 6 5,40 11 9,90 7 6,30 7 6,30 7 6,30

8 7,20

7 6,30

8 7,20 8 7,20

7 6,30 7 6,30

■7

Rasen

18 16,20 16 14,40

12 10,80 10 9

17 15,30

11 9,90

12 10,80 12 10,80 16 14,40 17 15,30

7 6,30 7 6,30 10 9 11 9,90

Einführungen, Préludes und Soirées sind im Ticket-Preis des jeweiligen Hauptkonzerts inbegriffen. Kindertag Mo 21. 6., um 9, 10.30, 12 und 15 Uhr Kinder € 6,50, Erwachsene € 11

Tonspiele für die Familie So 22. 8., 29. 8., 5. 9. und 12. 9., jeweils um 14 Uhr Pro Teilnehmer € 8 (€ 7,20)

Rollstuhl Plätze für Rollstuhlbesitzer: € 13 Bestellung bitte bis 31. 5. 2010


Ermäßigungen & Bustransfer Bustransfer

Wien Musikverein – Grafenegg und retour

– Bustickets nur nach Vorbestellung bis spätestens 10 Tage vor dem Konzert – Rückfahrt jeweils ca. 15 Minuten nach dem Hauptkonzert – Preis pro Person € 10 (Tonkünstler-Freunde € 9)

MUSIK-SOMMER (17. 6. bis 14. 8.)

MUSIK-FESTIVAL (19. 8. bis 12. 9.)

Jeweils 16.15 Uhr und 17.45 Uhr

Do, Fr jeweils 16.45 Uhr

(ausgenommen 17. & 18. 6. nur um 18.45 Uhr)

Sa, So jeweils 15.15 Uhr und 16.45 Uhr (ausgenommen 22. 8. 13.15 Uhr)

Freundschaftskarte Ermäßigungen ausschließlich bei Buchung über das Kartenbüro Wien oder Grafenegg sowie auf www.grafenegg.at

Freund/in

Jugendfreund/in

• 20 % Ermäßigung auf bis zu 2 Abonnements pro Zyklus in

für alle Personen bis zum vollendeten 26. Lebensjahr

Wien und Grafenegg • 10 % Ermäßigung auf bis zu 2 Eintrittskarten für alle Eigenveranstaltungen des Tonkünstler-Orchesters, der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft einschließlich Musik-Festival 2010 sowie des Festspielhauses St. Pölten • Vorrangige Bearbeitung der Einzelkartenbestellungen • Kostenlose Zusendung der Eintrittskarten innerhalb Österreichs (mit Standardpost) • Bonuskonzerte zum Freundschaftspreis • Auf Wunsch: Gratis-Abo des Kulturmagazins DIE BÜHNE im Wert von € 36,90 • Alle Informationen auf www.grafenegg.at/service Freundschaftsbeitrag Saison 09-10: € 39 Gültig bis 12. September 2010

(Stichtag Saison 09-10: 1. Juli 1983) • 1 Jugendabonnement (€ 10 pro Karte) pro Zyklus in Wien und Grafenegg • 50 % Ermäßigung auf 1 Einzelkarte für alle Eigenveranstaltungen des Tonkünstler-Orchesters, der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft einschließlich Musik-Festival 2010 sowie des Festspielhauses St. Pölten • Vorrangige Bearbeitung der Einzelkartenbestellungen • Kostenlose Zusendung der Eintrittskarten innerhalb Österreichs (mit Standardpost) • Auf Wunsch: Gratis-Abo des Kulturmagazins DIE BÜHNE im Wert von € 36,90 • Alle Informationen auf www.grafenegg.at/service Freundschaftsbeitrag Saison 09-10: € 15 Gültig bis 12. September 2010

Verein der Förderer des Musik-Festivals Grafenegg Beachten Sie bitte auch die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im Verein der Förderer des Musik-Festivals Grafenegg. Alle Informationen finden Sie auf Seite 38 und auf www.foerderverein-grafenegg.at.

Impressum Medieninhaber (Verleger): Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H., Schloss Grafenegg, A 3485 Grafenegg 10. Herausgeber: Verein TonkünstlerOrchester Niederösterreich, Kulturbezirk 2, A 3109 St. Pölten. Für den Inhalt verantwortlich: Johannes Neubert. Redaktion: Alexander Moore (Dramaturgie & Publikationen). Koordination: Pia Stimpfl-Abele (Marketing). Übersetzungen ins Englische: Mag. Caro Wellner. Redaktionelle Mitarbeit: Edith Schweitzer (Leitung Marketing und Kommunikation), Beate Kastner (Assistenz Marketing), Stefan Lang (Development), Julia Ornetsmüller (Presse), Peter Hamm (Leitung Service, Ticketing & Shop), Karin Weiss (Service), Ulrike Niehoff, Ursula Haselböck (Betriebs- und Orchesterbüro), Christina Krug (Musikvermittlung), Heidi Abel (Notenarchiv), Amelie Zlocha (Standortmanagement). Visuelle Gestaltung: Fuhrer Wien. Produktion: agensketterl, Wien/Mauerbach. Fotos: Peter Rigaud, Alexander Haiden, Werner Kmetitsch, Alexander Koller, Haiden & Baumann, Mats Bäcker, Mat Hennek, Alexander Basta, Galasascha, Robert Vano, Alex Irvin, Felix Broede/DG, Bruno Amsellem, Patrice Nin, Mathias Bothor/DG, Harald Hoffmann/DG, Pavel Kozhevnikov, Gautier Deblonde, Claudia Prieler, Alexander Vasiljev, Don Snyder, Marco Borggreve, Matthias Creutziger, Susanne Schwiertz, M. Lengemann, Marco Dos Santos, Keith Saunders, Stéphane Gallois/Vanity Fair, James McMillan, Wilfried Hösl, Natalie Bothur, NDR/Fotostudio Heinrich Hamburg, Felix Broede, Michael Burchhart, Gettyimages, Robert Herbst, Natur im Garten/Alexander Haiden, Othmar Bramberger, Schultz&Schultz, Philipp Horak, alle anderen unbenannt. Redaktionsschluss: 2. Oktober 2009. Termin-, Programm- und Besetzungsänderungen bleiben vorbehalten.

www.ticketcorner.com

U3


Bestellformular Musik-Sommer & -Festival Grafenegg 2010 FREUNDSCHAFTSKARTE ò ò ò

Information

(Informationen siehe Umschlag Innenseite)

Freund € 39 Jugendfreund (bis 26 Jahre) Geburtsdatum: …..….. …..….. …..…..…..….. € 15 Ich bin bereits Inhaber der Tonkünstler-Freundschaftskarte. Meine Kartennummer …..…..…..…..…..…..…..…..

KONZERTTICKETS

Tonkünstler-Kartenbüro MuseumsQuartier Wien Museumsplatz 1/e-1.2 A 1070 Wien T: +43 (0)1 586 83 83 F: +43 (0)1 587 64 92 tickets@tonkuenstler.at Mo bis Fr 9 – 17.30 Uhr ausgen. Juli: 9 – 14 Uhr

BUSTICKETS

Konzert am

Anzahl

Kategorie

Bustransfer am

Anzahl

Uhrzeit

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.............................

….. Stk.

….. . ….. Uhr

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

…………………………

….. Stk.

….. . ….. Uhr

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.............................

….. Stk.

….. . ….. Uhr

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

…………………………

….. Stk.

….. . ….. Uhr

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.............................

….. Stk.

….. . ….. Uhr

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

…………………………

….. Stk.

….. . ….. Uhr

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.............................

….. Stk.

….. . ….. Uhr

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

…………………………

….. Stk.

….. . ….. Uhr

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

Abo

Anzahl

Kategorie

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

Sollte meine Wunschkategorie nicht mehr zur Verfügung stehen, akzeptiere ich folgende Kategorien:

ABONNEMENTS

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..........................

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

…..…..…..…..…..…..…..…..

….. Stk.

Kat. …..

.......................................

….. Stk.

Kat. …..

Bemerkungen: …..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. …..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….....................

GUTSCHEINE

ZUSENDUNG

Gültig für alle Eigenveranstaltungen der Grafenegg Kulturbetriebsgesell-

ò Standardpost € 1,50 (für Mitglieder gratis) ò Eingeschrieben € 4 ò Ich hole meine Bestellung ab: ò im Tonkünstler-Kartenbüro, MuseumsQuartier Wien   ò am Veranstaltungstag an der Konzertkassa in Grafenegg

schaft und alle Eigenveranstaltungen des Tonkünstler-Orchesters in Wien. ….. Stk. à € 50   ….. Stk. à € 20   ….. Stk. à € 10

ZAHLUNG VEREIN DER FÖRDERER

ò mit Kreditkarte ò Visa ò Diners ò Mastercard ò Amex

ò Bitte senden Sie mir Informationen zum Verein der Förderer des

Karten-Nr.: … … … … … … … … … … … … … … … … Gültig bis: ….. / …..

Musik-Festivals Grafenegg zu.

ò mit Erlagschein ò Bar/Bankomat

Ich bin mit den Verkaufsbedingungen (siehe Seite 50) einverstanden. Ich stimme ausdrücklich zu, dass meine personenbezogenen Daten im Rahmen des Informationsverbundsystems «Vertriebsdatenbank der Betriebe der NÖ Kulturwirtschaft» (§ 4 Z 13 iVm 50 DSG 2000) an die verbundenen Unternehmen der Grafenegg Kulturbetriebsgesellschaft m.b.H. übermittelt und verwendet werden. Eine Liste der verbundenen Unternehmen findet sich auf www.noeku.at. Diese Zustimmung kann ich jederzeit widerrufen. Ein Widerruf ist schriftlich an die NÖ Kulturwirtschaft GmbH, Kulturbezirk 2, 3109 St. Pölten, per Fax: +43 (0)2742 908041 oder per E-Mail: office@noeku.at zu richten.

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. TITEL

VORNAME

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. NACHNAME

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. STRASSE

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. PLZ

ORT

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. E-MAIL

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…. DATUM

UNTERSCHRIFT

…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..…..….. TELEFON (UNTERTAGS)


Anfahrtsplan Kamptal

Anfahrt mit dem Auto Aus Wien: A 22 Richtung Stockerau, S 5 Richtung Krems bis Ausfahrt Grafenwörth (ca. 40 Minuten) Aus St. Pölten: S 33 Richtung Krems, Ausfahrt Wien/Tulln, S 5 Richtung Wien bis Ausfahrt Grafenwörth (ca. 25 Min.)

Richtung Prag

Wachau Weltkulturerbe World Heritage Site

Wagram

Ausfahrt Grafenwörth

KREMS

STOCKERAU S5

By car from Vienna: A 22 towards Stockerau, S 5 towards Krems to the Grafenwörth exit (ca. 40 min.) By car from St. Pölten: S 33 towards Krems, Vienna/Tulln exit, S 5 towards Vienna to the Grafenwörth exit (ca. 25 min.)

A22

S33

WIEN ST. PÖLTEN

Ausfahrt Krems S33

A23 A1

 Informationen zum Bustransfer Wien-Grafenegg auf der Umschlag Innenseite

A21

A2

BADEN

Richtung Graz

Bitte kuvertieren und ausreichend frankieren oder einfach per Fax an: +43 (0)1 587 64 92

Tonkünstler-Kartenbüro MuseumsQuartier Wien Museumsplatz 1/e-1.2 1070 Wien Österreich


T: +43 (0)2735 5500 Tonkünstler-Kartenbüro MuseumsQuartier Wien Museumsplatz 1/e-1.2, A 1070 Wien T: +43 (0)1 586 83 83 F: +43 (0)1 587 64 92 tickets@tonkuenstler.at www.grafenegg.at

SOMMER & FESTIVAL 2010

A 3485 Schloss Grafenegg 10

GRAFENEGG

Grafenegg Kulturbetriebsges.m.b.H.

Ausgabe 29/2009, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. Österr. Post AG, Sponsoring.Post Vertragsnummer: GZ 02Z034306 S BNPA: 3100 St. Pölten

Information und Tickets


Sommer & Festival 2010 - Open flair.