Page 1

ANREGUNGEN UND TIPPS für die Mitgliedergewinnung

Nutzen wir die Chance zu überzeugen und Mitglieder zu gewinnen! Es braucht den persönlichen Dialog, um die Beschäftigten zu überzeugen, wie wichtig ihre Mitgliedschaft in der GPA-djp ist.

Für die Beschäftigten geht es auch in den kommenden Jahren um viel! Je mehr Beschäftigte Gewerkschaftsmitglieder sind, desto stärker wird die Verhandlungsposition von Betriebsrat und Gewerkschaft, um weiterhin Rechte zu sichern und Verbesserungen bei den Arbeitsbedingungen und Einkommen zu erreichen.

Warum sollte jede/r Beschäftigte der GPA-djp beitreten? Die Gewerkschaft ist Partner, wenn es um sichere Arbeitsplätze, höhere Einkommen und bessere Arbeitsbedingungen geht. Der Kollektivvertrag ist das wichtigste Instrument für viele Ansprüche im Beruf und bildet deine Basis für künftige Verbesserungen, … weil weil weil weil weil weil

er er er er er er

deine Gehaltserhöhungen fördert. Dafür gibt es KEIN Gesetz. dein Urlaubs- und Weihnachtsgeld garantiert. deine Interessen stärkt. deine Basis für faire Arbeitszeit bildet. soziale Ansprüche sichert. den Wert deiner Arbeit steigert.

Erfahrungen zeigen, dass mitgliederstarke Branchen die besten Rahmenbedingungen (bzgl. Kaufkraft und Lebensqualität) erzielen. Durch die Mitgliedschaft bestimmst du mit, wie stark dein Kollektivvertrag weiterentwickelt werden kann! Darum: Jetzt Mitglied werden! So lässt sich für Beschäftigte noch mehr Gewicht in die zukünftigen Verhandlungen bringen!


20 GUTE GRÜNDE MITGLIED der Gewerkschaft zu sein! mit Gewerkschaft

ohne Gewerkschaft

1

Jährliche Gehaltserhöhungen (nur durch Kollektivvertrag geregelt, KEIN Gesetz)

JA

NEIN

2

Urlaubs- und Weihnachtsgeld (durch Kollektivvertrag geregelt, KEIN Gesetz)

JA

NEIN

3

kostenlose Ausgabe des Kollektivvertrages

JA

NEIN

4

kostenlose Beratung in arbeits- und sozialrechtlichen Fragen

JA

NEIN

5

kostenloser Rechtsschutz in arbeitsrechtlichen Streitfällen

JA

NEIN

6

kostenlose Vertretung vor dem Arbeitsgericht

JA

NEIN

7

Jubiläumsgelder (KV abhängig, KEIN Gesetz)

JA

NEIN

8

Freie Tage bei Geburt und Übersiedelung (KV abhängig)

JA

NEIN

9

Berufshaftpflichtversicherung bis EUR 75.000,--

JA

NEIN

10

Berufsrechtschutzversicherung bis EUR 15.000,--

JA

NEIN

11

gewerkschaftliche Arbeitslosenunterstützung

JA

NEIN

12

kostenlose Mitgliederzeitschrift »KOMPETENZ«

JA

NEIN

13

Kursunterstützung einer nebenberuflich abgeschlossenen Ausbildung

JA

NEIN

14

GPA-djp CARD Ermäßigungen bei kulturellen Veranstaltungen und Urlaub

JA

NEIN

15

Preisnachlässe in diversen Geschäften

JA

NEIN

16

Berufsspezifische Beratungen für Menschen in atypischen Beschäftigungsverhältnissen

JA

NEIN

17

Streikunterstützung

JA

NEIN

18

Invaliditätsversicherung

JA

NEIN

19

Hilfe und finanzielle Unterstützung für Mobbingopfer

JA

NEIN

20

Spitaltagegeld bei Freizeit- und Berufsunfällen

JA

NEIN

Diese Vorteile können Sie verlieren!

NEIN

JA

Nur gemeinsam können wir diese Vorteile sichern und langfristig mehr erreichen!


UND AUCH AUS DIESEN GRÜNDEN lohnt es sich, Mitglied zu werden …  … weil ein guter Kollektivvertrag deinen Lebensstandard sichert.  … weil du alleine weder betriebliche Sozialleistungen noch regelmäßige Gehaltssteigerungen, freie Tage und auch KEIN 13./14. Gehalt durchsetzen kannst.

 … weil das Wissen, eine starke ArbeitnehmerInnenvertretung hinter sich zu haben, Rückhalt und Sicherheit gibt.

 … weil die Gewerkschaft ein starkes Netzwerk für deine Interessen bildet.  … weil du damit Vorsorge für deine Sozial- und

Arbeitsrechte triffst.

 … weil du als Mitglied auch von einer Freizeitunfallversicherung profitierst. …

weil Gewerkschaftsmitglieder von Rechtsauskunft, Service und Unterstützung z.B. bei Interventionen profitieren, von ExpertInnen, die deine Branche kennen.

 … weil die Gewerkschaft eine Lobby für deine Interessen ist. Z.B. die Initiierung der Lohnsteuerreform, die Beschäftigten ab 2016 eine Entlastung von 5 Mrd. Euro bringt. Es bleibt dir bis zu 1/3 mehr Netto vom Brutto! Bei einem mittleren Einkommen von 2.100,– im Monat bleiben dir jährlich netto 900,– Euro mehr im Börsel. Ohne den starken Druck der Gewerkschaften wäre das nicht möglich gewesen!

 … weil auch dein Arbeitgeber in einer Interessenvertretung organisiert ist.  … weil du durch die Mitgliedschaft deinen Betriebsrat stärkst und er dich so noch effektiver vertreten kann.

 … wir gemeinsam noch stärker sind.  … weil die ersten Monate deiner Mitgliedschaft kostenlos sind, wenn du jetzt der GPA-djp beitrittst. Den ersten Beitrag zahlst du erst ab März 2017..

 Für alle, die mehr wollen! Gemeinsam sind wir stark!


DIE AUSGANGSLAGE FÜR DIE Gewinnung neuer Mitglieder IFES-Befragungsergebnisse unter Angestellten Persönlicher Kontakt mit dem Betriebsrat? Die BetriebsrätInnen spielen eine Schlüsselrolle für die Gewinnung und Bindung von Gewerkschaftsmitgliedern. Der persönliche Kontakt ist dabei wesentlich! Speziell Frauen, Jüngere, MigrantInnen, Teilzeitbeschäftigte, niedrig Qualifizierte und Nichtmitglieder haben bisher teilweise weniger Kontakt mit dem Betriebsrat.

Image des Betriebsrates? Rund 70 Prozent der Angestellten fühlen sich durch ihren Betriebsrat sehr gut oder gut vertreten. Die BetriebsrätInnen können sich bei ihren persönlichen Gesprächen und Werbeaktivitäten auf ein sehr gutes Image stützen.

Gewerkschaftsmitgliedschaft und Beitrittsbereitschaft? 28 Prozent der Befragten geben an, Gewerkschaftsmitglied zu sein. Weiters können sich rund 209.000 Angestellte einen Beitritt zur Gewerkschaft vorstellen

Mitgliedergewinnung und Beitrittspotenziale? Chancen bieten sich vor allem in Unternehmen mit einem Betriebsrat. Auch bei jüngeren Beschäftigten, besser Qualifizierten und MigrantInnen bieten sich überdurchschnittlich hohe Gewinnungschancen. Quantitativ bedeutsame Beitrittspotenziale bieten vor allem der Einzelhandel, Banken, Versicherungen, Industrie sowie der Sozial- und Gesundheitsbereich. Wenngleich in kleineren Betrieben ein prozentuell geringerer Anteil zu einem Beitritt motivierbar ist, sind auch hier die absoluten Potenziale sehr hoch!

Ausblick – Erwartungen an die Gewerkschaft? Insgesamt 78 Prozent der AngestelltenbetriebsrätInnen sowie knapp 50 Prozent der nicht organisierten Angestellten wünschen sich, dass die Gewerkschaft in Zukunft eine stärkere Rolle spielen soll. Hier kann man durchwegs von einer grundsätzlich gewerkschaftsfreundlichen Haltung auch seitens der Nichtmitglieder ausgehen.


BASIS FÜR DEINE Überzeugungsgespräche Wer wirbt, kann das selbstbewusst angehen! Aus Umfragen wissen wir, dass ein großer Teil der Beschäftigten die Gewerkschaft für wichtig hält! Die am häufigsten genannten Gründe, warum jemand noch nicht dabei ist, ist schlichtweg, dass er/sie noch nie auf die Mitgliedschaft angesprochen wurde.

Die wichtigsten Erfolgsfaktoren

Deine eigene Überzeugung, deine positive Grundhaltung bringt`s! Dialog statt Monolog (nicht niederreden, sondern wer fragt der führt)! Suche dir die Beschäftigten aus, bei denen du die besten Chancen siehst! Dein bestes Argument? Bist du selbst, deine eigene Überzeugung. Überlege dir, warum du die Gewerkschaft mit deiner Mitgliedschaft unterstützt und welche Aufgaben und Ziele dir ein Anliegen sind!

Wie schaffe ich einen „sympathischen Gesprächseinstieg“? Persönliche Gespräche brauchen einen „Bezugspunkt“. Für ein kurzes Gespräch ist fast immer Zeit – Aktuelles, Neueinstellungen oder Kontaktoffensiven sind gute Anlässe! Stelle die Interessen des Gegenübers in den Mittelpunkt! Sprich z.B. Bedürfnisse, Vorteile oder Erwartungen an, indem du deine Info in eine passende Frage „verpackst“ z.B.:

Hallo, … bist du schon informiert über …? Wie wichtig sind dir … (z.B. Gehaltserhöhungen im Beruf)? Hast du schon gewusst, dass es …? (z.B. für jährliche Einkommenssteigerungen, das 13./14. Gehalt, Zulagen u.v.m. KEIN Gesetz gibt)

Weißt du, … wer jährlich Verbesserungen durch den Kollektivvertrag verhandelt? Möchtest du auch zukünftig von Vorteilen im Beruf profitieren …? (z.B. KV-Gehaltszuwächsen, fairen Arbeitsbedingungen, Sicherheit, Rechtsschutz)

Bist du schon Gewerkschaftsmitglied? (Kennst du die Vorteile daraus?) Denkst du, dass eine Mitgliedschaft für dich „Sinn“ macht? Wer, denkst

du, wird durchsetzungsfähiger sein: eine starke Gewerkschaft mit vielen Mitgliedern oder eine schwache mit wenigen?

Kannst du dir vorstellen Mitglied zu werden, wenn es dir Vorteile bringt?


HILFREICHER UMGANG mit Einwänden Respektiere die Haltung deines Gegenübers und auch deine eigene! Sehe es als Chance, ein Informationsdefizit auszugleichen – zeige mit Sympathie die größeren Zusammenhänge auf. Also: Cool bleiben – Nachfragen – Wünsche ansprechen und Beziehungsebene stärken. Tipp: Widerspreche nie direkt, wähle stattdessen verbindlichere Formen wie z.B.: „Da hast du recht, und gleichzeitig …“ oder Verständnis-, Nutzen-, Zielefragen stellen „Wenn ich dich richtig verstehe, so ist dir … besonders wichtig?“ oder Ich-Botschaften senden wie z.B.: „So habe ich früher auch gedacht, jetzt …“ Vermeide das Wort „aber“, denn es wirkt leicht negativ und erzeugt Abwehr. Solltest du merken, dass dir dein Partner überhaupt kein Gehör schenken will, bedanke dich und beende das Gespräch oder wechsle das Thema. Einige Beispiele: „Habe eh die AK.“

Ist dir eine kompetente Interessenvertretung wichtig? Ja, die AK ist unverzichtbar. Vor allem in Kombination mit BR und GPA-djp. Ihr Schwerpunkt liegt bei Erstauskünften, Gesetzes-begutachtung und im Konsumentenschutz. Den KV erreicht allerdings nur unser gewerkschaftliches Verhandlungsteam. Auch der GPA-djp Rechtsschutz und die Beratung sind viel umfangreicher!

„Was hat die Gewerkschaft mit meinem Arbeitsplatz zu tun?“

Eine Menge. Vieles, das heute selbstverständlich ist, gäbe es ohne Gewerkschaft nicht! Beispiele: Urlaubsanspruch, Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall, Abfertigung, Lohnsteuersenkung mit 2016, 13./14. Gehalt, Gehaltserhöhungen durch KV etc. Damit das auch so bleibt und weitere Verbesserungen für die Zukunft möglich werden, benötigen wir eine starke Gewerkschaft.

„Regle mir alles selbst.“ „Lasse mich nicht vereinnahmen.“

Du handelst sehr gerne selbstbestimmt? Auch ich handle gerne selbstbestimmt, allerdings können nur die wenigsten alle KV-Ansprüche individuell durchsetzen. Sollte der KV einmal aufgrund zu geringer Unterstützung der Gewerkschaft gekündigt werden, sind alle Ansprüche in Frage gestellt! Ich sehe meine persönliche Unabhängigkeit durch meine Gewerkschaft sogar gestärkt! Schließe dich uns an und stärke die Durchsetzungskraft.

„Habe eh dich als Betriebsrat.“

Ist es dir wichtig, dass du Unterstützung erfährst? JA, der BR ist Partner im Betrieb. Allerdings hat auch die beste BR-Arbeit Grenzen! Wir erhalten durch die GPA-djp Schulung und rechtliches Know-how. Tatsache ist auch: Trotz betriebsrätlicher Vertretung sind kollektivvertragliche oder gesetzliche Änderungen im Alleingang NICHT möglich. Darum benötigen wir eine starke Gemeinschaft!


„Mehr Gehalt bekomme ich auch so; der KV gilt auch für mich.“

Willst du auch zukünftig von Gehaltserhöhungen profitieren? Ob ein KV gut oder weniger gut ist, hängt davon ab, wieviel Menschen dahinter stehen. Je mehr Mitglieder wir haben, desto stärker ist unsere Position und Durchsetzungskraft! Wir setzen uns dafür ein, faire Ansprüche auch für die Zukunft abzusichern und Gehaltssteigerungen zu erreichen. Dafür zählt jedes Mitglied!

„Habe Überzahlung; habe einen All-in Vertrag“

Du möchtest wissen, wie du von der Gewerkschaft profitierst? Auch bei einer Überzahlung profitierst du von den Grundansprüchen aus dem KV! Beispielsweise von Sonderzahlungen wie dem 13. und 14. Gehalt. Außerdem gibt es ein Verhältnis von KV zur Überzahlung – ein besserer KV steigert auch den Marktwert für deine Überzahlung! (Ein All-In unterliegt der individuellen Vertragsgestaltung, allerdings müssen bestehende Rechte gewahrt bleiben.)

„Gewerkschaft ist mir zu politisch.“

„Du möchtest, dass deine Interessen im Mittelpunkt stehen?“ Uns interessiert KEINE Parteipolitik, sondern deine Interessen! Der ÖGB und seine Gewerkschaften bilden eine wichtige Lobby für die Beschäftigten. Sie sind unabhängig und treten überparteilich auf! Innerhalb des ÖGB gibt es politische Fraktionen z.B. Grüne, christliche und sozialdemokratische GewerkschafterInnen. Ich kann als Mitglied natürlich auch KEINER Fraktion angehören.

„Dann kann ich die Karriere an den Nagel hängen“

Wenn ich dich richtig verstehe, so ist es dir sehr wichtig, im Beruf erfolgreich zu sein und deinen Weg zu machen? Wer sich die individuelle Beratungskompetenz der Gewerkschaft (als größtes ArbeitnehmerInnen-Netzwerk) sichert, kann sich in der Berufswelt besser durchsetzen. Viele Beschäftigte haben bereits von der persönlichen Beratung und Unterstützung profitiert. Auch die meisten Chefs schätzen den volkswirtschaftlichen Nutzen von Gewerkschaften, auch wenn sie es nicht an die große Glocke hängen. Manche Vorgesetzte sind z.B. auch selbst Mitglied, weil sie u. a. das Versicherungs- und Rechtsschutzpaket für wertvoll erachten. Es gibt natürlich auch schwarze Schafe unter den Chefs, die ignorieren, dass es ein Grundrecht ist, sich gewerkschaftlich zu organisieren. Daher ist eine Mitgliedschaft auch vertraulich (!), der Arbeitgeber braucht darüber nicht Bescheid zu wissen.

„Habe Sorge, dass es der Chef erfährt“

Auch dein Chef ist organisiert (WKO, AG-Verband etc.) und du? Eine Mitgliedschaft ist vertraulich! Der Chef erfährt NICHTS, da z.B. dein Mitgliedsbeitrag auch privat einbezahlt werden kann.

„Der Mitgliedsbeitrag ist mir zu hoch.“

Es ist dir wichtig, dein Geld sinnvoll einzusetzen? Dein Beitrag ist von der Steuer absetzbar! Dadurch macht dieser je nach Verdienst NETTO max. rund EUR 20,–/Monat aus (weniger als ein Automatenkaffee täglich) für deine Rechte und Interessen! Du versicherst doch auch deine Wohnung und dein Auto?“

Gemeinsam sind wir Gewerkschaft! Gemeinsam haben wir eine starke Stimme! Danke für deine Unterstützung!


DIFFERENZIERUNG VON Gewerkschaft und Arbeiterkammer Partner, mit unterschiedlichen Aufgaben und Schwerpunkten!

Gewerkschaft

AK

Erreicht und sichert Löhne und Gehälter durch die jährlichen Kollektivvertragsverhandlungen!

Kann NUR das einfordern, was Gewerkschaft an Rechten und Ansprüchen erringt!

Engagiert sich für die Durchsetzung von besseren Gesetzesregelungen (z.B. Urlaubsgesetz, Abfertigung für alle, Lohnsteuersenkung 2015, …)

Begutachtungen und Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen

Freiwillige Interessenvertretung – als Verein organisiert, daher unabhängig (umfassende Kampf- und Organisierungsarbeit ist möglich)

Körperschaft Öffentlichen Rechts (Vertretung gegenüber dem Staat, die Aufgaben sind im Gesetz genau geregelt)

Verhandelt im Team mit den BetriebsrätInnen Kollektivverträge, kennt die verschiedenen Branchen, pflegt intensiven Kontakt zum Betriebsrat

Führt KEINE KV-Verhandlungen, hat keinen direkten Kontakt zu den Beschäftigten im Betrieb

Kann zu Protest- und Streikmaßnahmen aufrufen (Aktionismus leisten, politischen Druck ausüben)

KEIN Druckmittel in den Betrieben (wegen gesetzlicher Rahmenbedingungen)

Beratung u. Betreuung von Mitgliedern, … Solidaritäts-, Freizeitunfall-, und Berufshaftpflichtversichert und voller Arbeitsrechtsschutz

Beratung, KonsumentInnenenschutz, … Rechtsschutz (bei klarer Rechtslage)

Anregungen und Tipps für die Mitgliedergewinnung - Aktionswoche 2016  

Handlungshilfe der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you