Page 1

2011

September / Oktober


Pastor

Sorgen ENTSORGEN! Vielleicht kennst du das Lied: „Guten Morgen liebe Sorgen, seid ihr auch schon alle da, habt ihr auch so gut geschlafen, na dann ist ja alles klar“. Jürgen von der Lippe beschreibt im Refrain einen Zustand, den viele Menschen kennen. Tatsache ist, dass jeder Mensch auf der Erde mit Dingen konfrontiert wird, die herausfordern. Manche dieser Situationen haben das Potential, uns ganz schön aus der Bahn zu werfen. Das können deine finanzielle Situation, deine Ehe, Arbeit oder Arbeitslosigkeit, Probleme mit deinen Kindern, Beziehungsstörungen, Krankheit oder eine der sonstigen Belastungen im Leben sein. Die entscheidende Frage ist: Wie gehen wir mit diesen Dingen um? Der Apostel Petrus gibt uns auf diese Frage eine „Match“-entscheidende Antwort: „Demütigt euch nun unter die mächtige Hand Gottes, damit er euch erhöhe zur rechten Zeit, indem ihr alle eure Sorgen auf ihn werft! Denn er ist besorgt für euch.“ (1. Petrus 5,6+7)

Die Bibel sagt nicht, dass es keine täglichen Herausforderungen gibt. Die gehören zum Leben dazu. Es geht eindeutig darum, ob wir es zulassen, dass die auf uns hereinstürmenden, notvollen Situationen uns die Freude am Leben rauben. Oder ob wir auf Jesus hören, der folgendes sagt: „So seid nun nicht besorgt, indem ihr sagt: Was sollen wir essen? Oder: Was sollen wir trinken? Oder: Was sollen wir anziehen? Denn nach diesem allen trachten die Nationen; denn euer himmlischer Vater weiß, dass ihr dies alles benötigt.“ (Matthäus 6,31+32) Versuche also nicht länger deine Sorgen selbst zu tragen. Jesus kann und will deine Sorgen tragen und dir himmlische Lösungen zeigen. Entscheide dich noch heute, deine Sorgen bei Gott zu entsorgen. Indem du sie nicht an jedem Tag neu begrüßt, sondern entschieden auf Gott schleuderst. Dabei wünschen wir dir viel Erfolg.

Im griechischen Grundtext steht wörtlich übersetzt, dass wir unsere Sorgen auf Gott schleudern sollen. Das heißt, dass wir mit aller Entschlossenheit unsere Sorgen bei Gott entsorgen sollen. Bei dieser Aktion geht es also darum, dass du ganz bewusst deine Nöte Gott anvertraust. Auch der Apostel Paulus beschreibt diesen Vorgang in der Bibel: „Seid um nichts besorgt, sondern in allem sollen durch Gebet und Flehen mit Danksagung eure Anliegen vor Gott kundwerden;“ (Philipper 4,6) Um nichts besorgt sein klingt sehr gut. Aber wer kann das schon von sich behaupten? Mit ganz lieben Grüßen, Pastoren Markus & Nicole Oppermann

2


Kinderwagen

Umstandsmode

Kleidung u. Schuhe (bis Teeniegröße)

Kindeerr Kleid t Mar.1k1 24.09

Autositze

net n geord e ß ö r G nach sauber, uen! Alles ist einscha

al r m h c a f n Ei

Uhr 6 1 4 1 , g Samsta 011 2 r e b m te 24. Sep

Bücher

ter rinfos un aktuell Verkäufe use.de/ o lh e p s o .g w w w r unter rnumme Verkäufe

17027 07221 /

food and drinks

Kinderspielplatz

011 2 . 1 1 . 8 1 Freitag Uhr 0 3 : 9 1 um

Spielwaren

Unsere Highlights September

Oktober

11. Kinder- und Schülersegnung (bitte anmelden) (BAD) 18. Gottesdienst mit Mike Chance (BAD) 19. Start der neuen WG´s (Infos im Gottesdienst) (BAD) 24. Kinderkleidermarkt (BAD) 27. GoKiHouse Gebets- und Segnungsabend für Mitarbeiter (BAD) 29. Das Gemeinde Forum (BAD)

02. Internationaler Gottesdienst (BAD) 16. Ordination Johannes Beier (Kehl) 21. Frauenabend mit Schwester Teresa „Deutsche Sister Act“ (Kehl) 22. Worship Night mit Phil Ngoei Gospel Forum Stuttgart (BAD) 23. Gottesdienst mit Phil Ngoei Gospel Forum Stuttgart (BAD)

3


Go!KiHouse

e Vision vom r e s n U Go!KiHouse u F s u ßtapfen In Je

Bibel - Gottes Wort kennen lernen Beziehung - mit Gott und unter den Kindern und Mitarbeitern

Wachstum - im Glauben, damit wir Jesus immer ähnlicher werden

Wir wollen die Kinder mit Gottes Führung anleiten, damit sie zu reifen Christen heranwachsen.

Termine:

18.09. Gruppenwechsel 09 + 11 Uhr

21.-22.10 Kinder Konferenz in Freiburg

27.09. Gebets- und Segnungsabend 19 Uhr

06.11.

(Treffpunkt der 3-12-Jährigen im Neuen Zentrum) (für alle GoKiHouse Mitarbeiter)

(für 7-12-Jährige)

Familiengottesdienst 10 Uhr

Sicherheit Eurer Kinder! Bitte denkt daran, dass ihr Eltern die Aufsichtspflicht für Eure Kinder selbst übernehmt, solange sie nicht im GoKiHouse sind.

Madagaskar

Mission

in der Sackgasse

Seit einem Militärputsch 2009 gerät das Land Madagaskar immer mehr in Schieflage. Durch die politische Krise streichen etliche Geberländer ihre Hilfen. Rund 70 % aller Staatsausgaben – vor allem Sozialleistungen – wurden vor dem Umsturz von Geberländern finanziert. Diese Krise hat einen unbestreitbaren Anstieg sozialen Elends hervorgerufen. Der Preis von Reis, Madagaskars Grundnahrungsmittel, hat sich über die letzten zwei Jahre verdoppelt. Mit 0,70 Euro pro Kilo gilt Reis inzwischen als Luxusartikel. Auch das Gesundheitssystem liegt darnieder. Laut UNICEF sterben jährlich mehr als 70 000 madagassische Kinder, bevor sie das fünfte Lebensjahr erreichen. Unsere Missionare Jean und Odette Forschle setzen dieser Entwicklung Hoffnung durch ihr Projekt „Trotroina“ (Ein Kind in den Armen halten) entgegen. Jedoch sind auch sie von den Entwicklungen in Madagaskar nicht ausgenommen. Die stark gestiegenen Lebensmittelpreise belasten den Etat der Einrichtung stark. An den Prinzipien von Trotroina will man aber unbedingt festhalten. Einem Kind durch Nahrung, Kleidung und medizinischer Versorgung das Überleben ermöglichen und durch Bildung eine bessere Zukunft schenken. Mit 30 Euro im Monat für eine Patenschaft eines Kindes könnt ihr an diesem Werk mitarbeiten. Auch Spenden speziell für die Schulspeisung wären eine wunderbare Möglichkeit. Detaillierte Infos unter www.help-madagascar.de.

4

Herzliche Grüße, Euer Missionsteam Baden-Baden.


Ä

Wie jedes Jahr sind auch in diesem Sommer unsere Zeltlager die Highlights der Saison gewesen.

Royal Rangers

P M A C n e t p y g Bereits zu Pfingsten waren wir mit der Pfadfinder- und Pfadrangerstufe (12 – 17 Jahre) mit 110 Personen auf unserem Campgelände am Plättig an der Schwarzwaldhochstraße. Dieses Jahr stand es unter dem Motto „Survivalcamp“. Vom 30. Juli bis 5. August fand dann das Sommercamp der Kundschafterstufe (9 – 11 Jahre) mit insgesamt 160 Teilnehmern statt. Dieses Jahr hieß das Thema „Ägypten“. Zum Appell des gesamten Lagers trafen wir uns auf dem Versammlungsplatz vor einer riesigen Pyramide, errichtet aus Holzstangen und Plane und mit einem beeindruckenden Bühnenbild im Hintergrund. Ein Ambiente, das den Schwarzwald fast vergessen ließ. Passend zum Thema führte uns ein Theaterstück in mehreren Akten durch die Woche, in der die Geschichte von Josef bis zum Auszug der Israeliten aus Ägypten, gespielt wurde und immer wieder Anknüpfungspunkt für verschiedene geistliche Themen war, die altersgerecht und zeitgemäß aufbereitet und meist vom Campleiter Christian Krocker oder vom Camppastor Basim Al-Safau vorgetragen wurden. Traditionell war schon am zweiten Tag, am Sonntag, der Besuchertag. Auch dieses Jahr konnten wir mehrere Hundert Besucher, natürlich viele Eltern, begrüßen und bewirten. Es gab Feines vom Holzkohlegrill und an der Bernhardushütte Kaffee und Kuchen. Absolut „ägyptenmäßig“ war auch das Kamelreiten. Den ganzen Nachmittag konnten Kinder und Große eine Runde auf zwei echten Kamelen drehen. Viel Action und Spiele während der ganzen Woche und die tolle Atmosphäre des Camplebens – natürlich mussten sich die Rangers ihr Essen wieder selber auf offenem Feuer zubereiten – rundeten das Camp ab.

5


im Mittwochs um 19:00 Uhr 10 Abende ab 21. September 2011 Anmeldung im Gemeindeb端ro

6


Herzlich Willkommen

September

Persรถnliches

Neue Mitglieder

Hochzeit

Geburtstage

Oktober

7


Mit Gott erlebt

Am 11.01. diesen Jahres wurde bei meiner alljährlichen Frauenuntersuchung eine Zyste von 2,9 auf 3,2 cm festgestellt. Diese sei nicht so groß, aber man solle sie im Auge behalten, wurde mir in der Praxis mitgeteilt. Das war ein Schreck und ich hatte viel Angst. Wenn es doch schlimmer wird? Wenn, wenn, wenn immer diese Angst. Jeden Monat ging ich zu meinem Hausarzt und lies mir Ultraschall machen. Sie war immer noch da, was für ein Mist. Und die Angst ging weiter … Dann: an Ostern Karfreitag-Gottesdienst wie jeden Sonntag. Natürlich ging ich hin mit der Erwartung, dass Jesus heute mich ganz heil machen soll. Es war ein richtiger Herzenswunsch. Und meine Erwartungshaltung war riesengroß. Der Gottesdienst ging los und dann kam das Abendmahl. Ich feierte es in dem Glauben, dass ich geheilt werde. Tief erfüllt ging ich danach nach Hause und hatte sehr schöne Ostern. Ab diesem Tag habe ich meine Schlaftabletten, die ich schon seit 5 Jahren nehme, einfach weggelassen. Auch wegen den Tabletten war ich schon oft beim Arzt. Ich konnte wirklich ohne Tablette schlafen. Jede Nacht probierte ich es aus und es funktionierte. Ende Juni war ich wieder beim Hausarzt, als er wieder die Zyste suchte und ich ihm ganz stolz erzählte, wie Jesus mich von den Tabletten heilte. Er saß mit dem Ultraschallgerät an meinem Bauch, und sagte: dass ist aber schön, freut mich sehr, wo war die Zyste, rechts oder links? Ich sagte: links. Er suchte und suchte, aber die Zyste ist nicht mehr da. Mein Gebet und meine Erwartungshaltung wurden erhört. Und ich war geheilt. I. V.

Unsere regelmäßigen Termine Wöchentlich in Baden-Baden

Wöchentlich in Kehl

Mo:

Sa:

Di:

19:30 Uhr Checkpoint (Jugendtreff)

Do:

07:00 Uhr Frühgebet

18:00 Uhr Youth Meeting (Jugendtreff)

So:

19:30 Uhr Frauengebet

So:

18:30 Uhr Fußball

Mi:

14:30 Uhr Frauengebet

Fr:

17:00 Uhr Royal Rangers in Baden-­Baden (6-17 Jahre)

10:00 Uhr Royal Rangers Bühlertal (6-11 Jahre)

09:00 und 11:00 Uhr Gottesdienst außer am 1. So. im Monat 10:00 und 18:00 Uhr

Vorschau November 06.

Familiengottesdienst (BAD)

18.

Ladies Only (BAD)

Dezember 02.-04.

Weihnachtsmarkt Kehl mit GH Stand

04.

Taufe (BAD)

07.

Frauenadvent (Kehl)

19:30 Uhr Fit for life (alle 2 Wochen)

(alle 2 Wochen)

Fr:

18:00 Uhr Royal Rangers

Sa:

10:00 Uhr Gottesdienst

Kontakt Gospelhouse Baden-Baden Wilhelm-Drapp-Str. 5-7 76532 Baden-Baden Tel: 07221 / 17027 Fax: 07221 / 17037 (Di. - Fr. 9.00 - 12.30 Uhr) info@gospelhouse.de Bankverbindung Evangelische Darlehnsgenossenschaft Kiel BLZ 210 602 37 Konto-Nr. 10 80 90

Gospelhouse Kehl Graudenzerstr. 7 77694 Kehl Tel: 07851 / 88 55 58 Fax: 07851 / 88 56 32 (Di. - Do. 9.00 - 12.30 Uhr) info@gospelhouse.de Bankverbindung Sparkasse Hanauer Land BLZ 664 518 62 Konto-Nr. 0 01 47 96

www.gospelhouse.de


Gospelnews  

Gospelnews

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you