Page 1


Edition ZeitGeist


Der Anfang Anthologie Hrsg. Sophia Weiss


Der Anfang, Anthologie 1. Auflage, März 2011 Herausgeberin: Sophia Weiss Lektorat: Sophia Weiss Logo: V-print B.V., Niederlande Umschlagillustration: York, Fotolia.com Covergestaltung: Mathias Weise; net-Verlag, Hennef Satz: Kel, BG Druck: V. Lindemann, Offenbach © bei den Autorinnen und Autoren © GolubBooks GolubBooks, Karlsruhe www.golub-books.de ISBN 978-3-942732-03-1 Printed in Germany


Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns besch端tzt und der uns hilft zu leben. Hermann Hesse, Stufen


Inhaltsverzeichnis

Sophia Weiss Die Anf채nge

9

Ruth Kornberger Warum ich die S채tze nicht mehr ...

11

Matthias K체bler Komfortzone

19

Andreas Lehmann Begraben

29

Andreas Neuner Die Hoffnung des Ballonfahrers

43

Rainer Nocht Auswandern

61

Angelika Pauly Ein alter Anfang

75

Michael Sladek Die radikale Mitte

85

Ulf Thiemann Jeder Tag ist ein neuer Anfang

97

Die Autorinnen und Autoren

107


Die Anfänge Sophia Weiss

Die Anthologie „Der Anfang‚ versammelt Jung und Alt, sowie neuere Autoren und diejenigen die ihre literarischen Erfolge bereits feiern konnten. Dadurch haben die Leser die Möglichkeit viele Autoren kennenzulernen und eine kurze Reise durch die zahlreichen Ausprägungen der Literatur zu unternehmen. Vielfältig wie das Leben selbst, breitet sich eine Palette an ungewöhnlichen und spannenden, komischen und abenteuerlichen Ereignissen, Erfahrungen, Gefühlen und Stimmungen vor dem Leser aus. Dabei ist der rote Faden, der sich durch den Band zieht „Der Anfang‚. Das Stichwort das unzählige Philosophen, Literaten und Politiker zum Reden gebracht hat, inspirierte auch die Autoren dieses Buches. Einige teilen der Meinung Hugos von Hofmannsthal, dass das ganze Leben ein ewiger Wiederanfang ist, andere glauben an Ciceros Worte, dass alle Dinge einem kleinen Anfang entspringen. Dennoch zeigen alle Autoren, dass der Anfang eine dieser kleinen Größen unseres Lebens ist - so einfach, alltäglich und bekannt, und doch so unterschiedlich, kompliziert und prägend, universell und nichtsdestotrotz individuell. Das spiegelt sich auch in der Form der Geschichten wider und beweist, dass Heinrich Böll zu Recht behauptete, dass es die Kurzgeschichte nicht gibt, weil jede ihre eigenen Gesetze besitzt…


Die Autorinnen und Autoren

Sophia Weiss, wohnhaft in Baden, Studium der Sprach- und Literaturwissenschaft, freie Übersetzerin und Herausgeberin.

Ruth Kornberger geboren 1980, Studium der Angewandten Medienwissenschaft an der TU Ilmenau, wohnt in Mannheim. Veröffentlichungen in Zeitschriften, u.a. in ‚Asphaltspuren‘, ‚Caligo‘, ‚Paraguas‘, ‚etcetera‘. 2. Preis für Prosa Ü21 beim Daniil Pashkoff Prize 2010; 1. Preis beim T.C. Boyle's contest number 7; 1. Platz beim Kurzgeschichten-Wettbewerb von Literareon 2008. Mehr unter: http://www. ruth kornberger.de.

Matthias Kübler lebt in München. 1969 dortselbst geboren, in Sichtweite der Stadt aufgewachsen. Dolmetscher und Übersetzer für Russisch, Wirtschaftsinformatiker, Projektleiter. Leidenschaftliche Liebe zur Sprache, schreibt seit zwei Jahren in Sendling. Beitrag der Kurzgeschichte „Vernascht‚ zur Anthologie des Menantes-Preises für erotische Dichtung 2010.

Andreas Lehmann geboren 1977 in Marburg, lebt in Mainz. Ausbildung zum Verlagskaufmann in Frankfurt, Studium der Buchwissenschaft, Amerikanistik und Komparatistik in Mainz. Arbeit im Hörbuchlektorat eines Sach- und Fachbuchverlages in Darmstadt. Bislang Publikation von Gedichten und Erzählungen in Anthologien und Zeitschriften, u.a. in ‚sprachgebunden’, ‚Der Literat’, ‚Entwürfe für Literatur’, ‚wortwerk‘ und ‚Macondo‘. „ein großes spiel, das alles‚ als 3. Sonderheft der Zeitschrift ‚Der Dreischneuß‘ (Marien-Blatt Verlag 2009). 3. Platz beim Literaturförderpreis der Stadt Mainz 2007, Sonderpreis der Berliner Literaturkritik beim Jokers Lyrik-Preis 2009, Endrundenteilnahme beim 17. Open Mike 2009 (Prosa) und beim 18. Open Mike (Prosa), 2010. Seit 2009 Teilnahme an der Textwerkstatt Darmstadt unter der Leitung von Kurt Drawert. Mitherausgeber der Literaturzeitschrift ‚Zeichen & Wunder’.


Andreas Neuner am 19. August 1968 in Nürnberg geboren. Magisterstudium der Politikwissenschaften, Geschichte und Romanischen Sprachen. Seit 2000 Redaktionsmitglied der Literaturzeitschrift ‚Laufschrift‘ und Mitglied der Autorengruppe ‚Wortwerk‘. 2001 Teilnahme an einem einjährigen Jugendbuchautoren-Seminar der Bertelsmann-Stiftung im Literaturhaus München. 2008 Ende des Projekts ‚Laufschrift‘. Das Nachfolgeprojekt heißt „Blumenfresser‚ und ist ein Magazin für Literatur, Comic und Photographie. 2009 3. Preis in der Rubrik Kinder- und Jugendgeschichten beim Literaturwettbewerb der 7. Bonner Buchmesse Migration „Stimme werden – Gesicht zeigen“ mit der Erzählung „Brasilien‚. Februar 2010 Gründung des Literaturvereins „Literaturding e.V.‚. Bislang Publikation von Erzählungen in Anthologien, Zeitschriften und phantastischer Kurzroman „Joie de la Curt‚ in Arcanum Fantasy Verlag.

Rainer Nocht, Jahrgang 1951, wohnt in Hannover. Nach dem Studium an der Fachhochschule für Verwaltung u. Rechtspflege mehrjährige Tätigkeit im Bereich Fortbildung der Berliner Landesverwaltung. Leiter der Personalentwicklung eines Großkonzerns. Gründung und Leitung eines eigenen Beratungsunternehmens. Tätigkeit als Autor von Fachartikeln. Veröffentlichungen u.a. Beitrag in der Anthologie „Gier‚, Herbst 2010, Verlag Michason & May; „Ankerzurren‚, Roman, Dezember 2010, Verlag Edition Thaleia.

Angelika Pauly, geboren 1950 in Wuppertal, Schriftstellerin und Musikerin, Studium der Mathematik; schreibt Lyrik, fantastische Literatur, Kinder- und Märchenbücher, Kinderlieder. Mehr unter: www.angelika-pauly.de. Michael Sladek am 23. Oktober 1978 in Wiesbaden geboren, lebt in Mainz, in der Steuerberatung tätig. Veröffentlichung der Erzählung „Ein Unglück‚ in der von Amnesty International und der Armin-T.-Wegener-Gesellschaft Schwelm herausgebrachten Anthologie zum Literaturwett-bewerb anlässlich des sechzigsten Jahrestages der Menschenrechte-Verkündigung. Diese Anthologie wurde 2010 von der Edition Roesner (Österreich) neu verlegt. Ulf Thiemann, geboren 1980 in Helmstedt, wohnhaft in Berlin. Ausbildung im Bürobereich 2005 erfolgreich absolviert und aktuell auch dort tätig. Veröffentlichungen, u.a. „Seine beste Chance‚ in der „Anthologie der Gier‚ erschienen im Michason & May Verlag, „Urbane Tagträume‚ in der Anthologie „Unterwegs‚ im Zusammenhang mit dem gleichnamigen Schreibwettbewerb auf Netzkritzler.de.


Der Anfang  

Anthologie

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you