Page 7

WIRTSCHAFTSSTANDORT SAMTGEMEINDE NEUENHAUS

7

Zentral und doch im Grünen wohnen Die Samtgemeinde Neuenhaus entwickelt mit der GEG neue Baugebiete ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ● ●

Die Nachfrage nach Baugrundstücken ist in Neuenhaus und Veldhausen ungebrochen hoch und übersteigt die Zahl der zur Verfügung stehenden Flächen. Insgesamt 48 Grundstücke wird die Grundstücksgesellschaft Neuenhaus (GEG) 2018 für die Bebauung in Kürze zur Verfügung stellen. Interessenten können sich vormerken lassen. Aufgrund der Tatsache, dass es in Neuenhaus nach wie vor eine große Nachfrage nach Bauplätzen gibt und zurzeit keine Baugrundstücke mehr im Ortsteil Neuenhaus vorhanden sind, hat sich der Rat der Stadt Neuenhaus entschlossen, den Bebauungsplan für die Erweiterung des bereits etablierten Wohnbaugebietes Brömmels Kamp aufzustellen. Voraussichtlich in seiner Sitzung am 30. Mai wird der Rat der Stadt Neuenhaus dieses Thema abschließend behandeln und den Bebauungsplan beschließen. Im Erweiterungsgebiet Brömmels Kamp werden an städtebaulich attraktiver Stelle auf einer Gesamtfläche von ca. 5,5 Hektar Baumöglichkeiten für 44 Einfamilien- und Doppelhäuser und vier Mehrfamilieneinheiten geschaffen. Die für das Baugebiet zu schaffende Kompensation kann zum Teil unmittelbar angrenzend an das künftige Wohnbaugebiet durch die Schaffung von Grün- und Ge-

Neuenhaus verfügt über attraktive Wohnlagen, wie hier das Gebiet Schulenburg in Veldhausen. hölzzonen erfolgen und damit zu einer weiteren Aufwertung der Wohnqualität beitragen. Auch das kleine „Wäldchen“ im westlichen Bereich zur Thesingfelder Straße hin kann erhalten bleiben und wird gegebenenfalls durch Anpflanzung heimischer Gehölze noch eine Aufwertung erfahren können. Durch die Schaffung von Rad- und Fußwegmöglichkeiten in nördlicher und westlicher Richtung wird eine kurze und sichere Verbindung zur Innenstadt wie auch zu den Schulen gewährleistet. Neben der Möglichkeit, in das Baugebiet von der Nordhorner Straße einzufahren, ist vorgese-

hen, als weitere Erschließungsstraße den Rebhuhnweg, der bisher lediglich den K + K Markt erschließt, in westlicher und südlicher Richtung in das künftige Wohngebiet zu verlängern (Entlastung des bisherigen Wohngebietes wie auch kurze Verbindung in Richtung Markt/Innenstadt). Über diese Straße soll auch der Baustellenverkehr geführt werden, um Belästigungen der Anwohner und Straßenschäden während der Bauphase zu vermeiden. Die Deutsche Telekom hat bereits angekündigt, das Gebiet mit einem Glasfasernetz bis in die jeweiligen Haushalte auszustatten. Noch im zweiten Quartal könnte dann die Erschließung beginnen, um zum Jahreswechsel 2018/19 Baureife für die künftigen Bauherren herzustellen. Die Vermarktung erfolgt über die GEG Neuenhaus, eine Tochter der GGB und der Stadt Neuenhaus. Interessenten können weitere Informationen unter Telefon 05941 911111 erhalten und sich in einer Interessentenliste vormerken lassen.

In Georgsdorf gibt es attraktive Wohnlagen im Grünen.

Fotos: Stadt Neuenhaus

Hinsichtlich der Mehrfamilienhausgrundstücke ist vorgesehen, dass ein Teil der Wohneinheiten für Zwecke des sozialen Wohnungsbaus vorgehalten wird. Investoren müssen sich zur Schaffung entsprechender durch das

Land geförderter Wohneinheiten vertraglich verpflichten. „Das Gebiet Brömmels Kamp liegt im inneren Ring der Ortsumgehung, wo kein Platz mehr für eine intensive landwirtschaftliche Nutzung ist“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Günter Oldekamp. Prinzipiell wolle man nicht weiter in die Außenbezirke gehen, so Oldekamp, weshalb über die GEG innenstadtnahe Flächen aufgekauft und instandgehalten werden, um sie einer Bebauung zuzuführen. Noch nicht so weit fortgeschritten wie am Brömmels Kamp sind die Pläne für das Gebiet Teland in Veldhausen. Auf einer Fläche von drei Hektar könnten dort 26 Baugrundstücke entstehen. Die erste Offenlegung im Rahmen des Bebauungsplans ist erfolgt. Nun können die Träger öffentlicher Belange ihre Bedenken und Anregungen einreichen. Auch in den Mitgliedsgemeinden Lage, Georgsdorf, Osterwald und Esche besteht die Möglichkeit, einen Bauplatz in attraktiver Lage zu erwerben. Die Vermarktung erfolgt hier über die Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft des Landkreises Grafschaft Bentheim (www.ggb-grafschaft.de). ● ● ● ● ●

Fragen zum Projekt www.geg-neuenhaus.de/

Standortporträt Neuenhaus  
Standortporträt Neuenhaus