Issuu on Google+

Fotos (3): ELK Fertighaus AG/HLC

n n n n n n n n n n n n

Baugrundstücke Planung und Bauen Küche und Bad Boden, Wand, Decke Energie- und Heizungstechnik Haussicherheit Einrichtung und Kamine Fenster und Türen Wintergärten und Terrassenüberdachungen Gartengestaltung

Der Weg zum eigenen Heim Der Bauratgeber für die Grafschaft Bentheim Verlagsbeilage der Grafschafter Nachrichten Mittwoch, 18. September 2013

Foto: Blanco/HLC

Foto: Austroflamm/HLC

Foto: Weinor/HLC

Foto: Helo Sauna/HLC


Sorgenfrei! Mit der VGH Vorsorgeplanung.

Jetzt aktuelle Vorteile nutzen!

Elbert + Poll OHG Joachim Elbert

Elbert + Poll OHG Werner Poll

Geert-Hindrik Gülker

Mike Hartke

Neuenhauser Str. 74 48527 Nordhorn Tel. 05921 82600 Fax 05921 826060

Neuenhauser Str. 74 48527 Nordhorn Tel. 05921 82600 Fax 05921 826060

Mühlenstr. 6 49843 Uelsen Tel. 05942 989320 Fax 05942 9893220

Jens-Uwe Hesping

Petra Kennepohl

Frank Menger

Stefan Nyhuis

Hafermarkt 1 48465 Schüttorf Tel. 05923 968441 Fax 05923 968442

Wilhelmstr. 7 48455 Bad Bentheim Tel. 05922 2597 Fax 05922 4639

Hauptstr. 36 49835 Wietmarschen-Lohne Tel. 05908 342 Fax 05908 8023

Markt 11 48465 Schüttorf Tel. 05923 2544 Fax 05923 5705

Jörg Stiepel

Alfred Toomsen

Heinz-Bernd Voet

Itterbecker Str. 14 49843 Uelsen Tel. 05942 93190 Fax 05942 931919

Bahnhofstr. 11 49824 Emlichheim Tel. 05943 1585 Fax 05943 7585

Lager Str. 9 49828 Neuenhaus Tel. 05941 8722 Fax 05941 4312

Gildehauser Weg 101 48529 Nordhorn Tel. 05921 3083890 Fax 05921 3083899


G

Der Weg zum eigenen Heim

Seite 3

WA R N U N G !

Inhaltsverzeichnis

Gartenzäune aus Stahl

Freie Baugrundstücke in der Grafschaft Bentheim

Doppel Rod Matten (DSM) Dauerhaft beschichtet und galvanisier t. 4 Farben, 9 Höhen von 60 – 240 cm. Länge 250 cm.

AB UÊ“Ê >…˜`>““Ê{]Ê{n{xxÊ >`Ê i˜Ì…iˆ“Ê ÊÊäx™ÊÓÓÊÇÇÊÈÎʙ™Ê(Samstags geschlossen)Ê UÊ ˜ÃV…i`iÃiÃÌÀ>>ÌÊÈ]ÊÇxÇxÊ Ê"`i˜â>> ÊÊ­˜iLi˜Ê`iÀÊ,i˜>Տ̇7iÀŽÃÌ>ÌÌ®ÊÜÜÜ°“i`ˆ>>˜`°VV

Küchen

erdgas

·

wärme

·

Schönheitsfehler möglich

Inne

Zwienskamp 13 49828 Osterwald Telefon (0 59 41) 98 59 05

·

Bad

24-25

Energie- & Heizungstechnik

26-28

nbau

www.tischlerei-roetmann.de

strom

23

Stück!

Fenster auf Maß gefertigt und eingebaut • Restaurieren • Renovieren • Modernisieren

19-22

Hausfinanzierung

T Treppe • bau naus

Ihr kompetenter Partner auch beim:

6-18

Rund ums Bauen

5,50

Gastronom

5-6

wasser

·

verkehr

Wir beraten Sie gerne.

Gute Energie fürs neue Heim. Mehr Leistung. Mehr Service. Mehr Region.

Elektrik & Haustechnik

29

Haussicherheit

30

Fenster & Türen

31-33

Wohnen & Einrichten

34-36

Kachelöfen & Kamine

37

Wintergärten & Terrassenüberdachungen

38

Wand & Boden

39-40

Garten

41-42

I M P R E S S U M

Der Weg zum eigenen Heim Verlagsbeilage der Grafschafter Nachrichten Redaktion: Anzeigen: Druck:

www.nvb.de Gildkamp 10 · 48529 Nordhorn · Telefon: 05921/301-0 · Mail: info@nvb.de

Beatrix Krämer Ulrich Schläger Grafschafter Nachrichten Coesfelder Hof 2 · 48527 Nordhorn

Die nächste Ausgabe erscheint am 20. März 2014 Nähere Informationen erhalten Sie unter Tel. 05921 707412, Fax 707450, E-Mail werbung@gn-online.de


Freie Baugrundstücke in der Grafschaft Bentheim

Ort und „Baugebiet“

Seite 4

Anzahl Bauplätze

Bauplatzgrößen

Quadratmeter-Preis

Bad Bentheim „Niehoff, Alter Postweg“, I. Vergabeabschnitt

1

634 m²

79,50 Euro

Bad Bentheim „Niehoff, Alter Postweg“, II. Vergabeabschnitt

1

803 m²

Bad Bentheim „Rolink und Banneke“

22

Bad Bentheim „Wiehbrückenkamp“

3

Bad Bentheim/Gildehaus „Nördlich der Straße am Rott“

8

Bad Bentheim/Gildehaus „Sportanlagen Steinkamp“

15

Emlichheim „Wetten Kämpe II“

12

Füchtenfeld „Erweiterung Füchtenfeld“

7

Füchtenfeld „Füchtenfeld Süd“

37

Georgsdorf „Am Sportplatz“

1

Georgsdorf „Im Fürstlichen“, III. Vergabeabschnitt

20

Georgsdorf „Schule Georgsdorf“

2

Getelo „Am Schulkamp“

14

Gildehaus Großes Baugrundstück in der Nähe der Mühle

2

Itterbeck „Daalacker“

3

Itterbeck „Krummen Kamp“

10

Lohne „Merschel“

81

Lage „Westlicher Baukamp II“, I. Vergabeabschnitt

9

Neuenhaus OT Veldhausen „Schulenburg“, II. Vergabeabschnitt

2

Neuenhaus OT Veldhausen „Schulenburgs Hof“

12

Neuenhaus „Brömmels Kamp“

2

Neuenhaus „Hilten“, I. Vergabeabschnitt

8

Neuenhaus „Hilten-Nord“

7

Neuenhaus „Schorffeld V“

14

Neuenhaus „Berliner Straße“

4

Nordhorn „Brandlecht-Hestrup“

3

582 – 770 m²

Nordhorn „Klausheide“

5

514 – 754 m²

voll erschlossen

85,- Euro voll erschlossen

585 – 902 m²

90,- bis 120,- Euro voll erschlossen

890 – 1161 m²

98,- Euro voll erschlossen

450 – 1119 m²

95,- Euro voll erschlossen

ca.397 – 778 m²

89,- Euro voll erschlossen

610 – 914 m²

53,- Euro voll erschlossen

631 – 925 m²

29,55 Euro voll erschlossen

595 – 810 m²

26,65 Euro voll erschlossen

790 m²

36,10 Euro voll erschlossen

553 – 976 m²

54,- Euro voll erschlossen

947 + 967 m²

55,- Euro voll erschlossen

479 – 903 m²

42,- Euro voll erschlossen

2435 m²

80,09 Euro teilerschlossen

ca. 800 m²

46,- Euro voll erschlossen

560 – 810 m²

40,- Euro voll erschlossen

520 – 839 m²

47,47 Euro voll erschlossen

655 – 873 m²

54,- Euro voll erschlossen

453 + 831 m²

66,- Euro voll erschlossen

528 – 1047 m²

71,- Euro voll erschlossen

583 + 804 m²

59,- Euro voll erschlossen

675 – 984 m²

65,- Euro voll erschlossen

555 – 720 m²

66,- bis 69,50 Euro voll erschlossen

529 – 981 m²

62,- Euro voll erschlossen

470 bis 766 m²

95,- Euro

Ansprechpartner GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de GEG Bad Bentheim, Herr Bökenfeld Tel. 05922 73-40, www.geg-badbentheim.de Samtgemeinde Emlichheim, Frau van der Veen Tel. 05943 809-252, www.emlichheim.de Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de Gemeinde Getelo, Herr Scholte-Hagen Tel. 05942 613 OLB Immobiliendienst GmbH, Herr Rott Tel. 05922 6875710 Gemeinde Itterbeck, Herr Wanink Tel. 05948 508 (Mo., Mi. u. Fr. 8.00 - 12.00 Uhr gemeinde.itterbeck@gmx.de Gemeinde Itterbeck, Herr Wanink Tel. 05948 508 (Mo., Mi. u. Fr. 8.00 - 12.00 Uhr gemeinde.itterbeck@gmx.de Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GEG Neuenhaus, Herr Oldekamp Tel. 05941 911-111, www.geg-neuenhaus.de GEG Neuenhaus, Herr Oldekamp Tel. 05941 911-111, www.geg-neuenhaus.de GEG Neuenhaus, Herr Oldekamp Tel. 05941 911-111, www.geg-neuenhaus.de GEG Neuenhaus, Herr Oldekamp Tel. 05941 911-111, www.geg-neuenhaus.de

inkl. Erschließung

GEWO mbH, Frau Beate Scheunemann Tel. 05921 706-20, www.gewo-nordhorn.de

93,35 Euro (inkl. Ablösebeitrag

GEWO mbH, Frau Beate Scheunemann Tel. 05921 706-20, www.gewo-nordhorn.de

Erschließung + Abwasser)

Grundstücke 1 – 4 = 42,50 Euro

GEWO mbH, Frau Beate Scheunemann Tel. 05921 706-20, www.gewo-nordhorn.de

zzgl. Erschließung 15,- Euro

Grundstücke 5 – 7= 42,50 Euro zzgl. Erschließung 10,- Euro

Nordhorn-Deegfeld-Ost „Döppersweg“, I. BA Es stehen derzeit noch 4 Grundstücke zur Verfügung.

77

598, 601, 638 und 1058 m²

84,- und 96,- Euro zzgl. Ablösebetrag i. H. v. 21,18 Euro zzgl. Vermessungskosten i. H. v. 2,75 Euro

Stadt Nordhorn, Frau Weduwen Tel. 05921 878184, www.nordhorn.de

ca. 66

steht noch nicht fest

steht noch nicht fest

Stadt Nordhorn, Frau Weduwen Tel. 05921 878184, www.nordhorn.de

Nordhorn-Hestrup „Am Kreuzbree“

30

540 m², 620 m² und 622 m²

51,- und 60,- Euro

Stadt Nordhorn, Frau Weduwen Tel. 05921 878184, www.nordhorn.de

Ohne „Volkers Kamp“

5

Nordhorn„Deegfeld-Ost II. BA „Haferkamp-Döppersweg“

380 – 711 m²

zgl. Ablösebetrag i. H. v. 23,35 Euro

67,50 Euro voll erschlossen

GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de


Freie Baugrundstücke in der Grafschaft Bentheim Ort und „Baugebiet“

Seite 5

Anzahl Bauplätze

Bauplatzgrößen

Quadratmeter-Preis

Osterwald „Schorffeld-West“

3

743 – 951 m²

63,50 Euro

Osterwald „Züwerinks Kamp“

5

742 – 1135 m²

voll erschlossen

ca. 13 Sommer 2014

ca. 580 – 993 m²

Ringe OT Neugnadenfeld „Hof Klemp“

3

756 – 820 m²

Ringe „Borgmanns Kamp“, III. Vergabeabschnitt

2

Ringe „Pollstege Teil 2“

17

Samern „Nordring-West“

9

Schüttorf „Nordhorner Straße“

21

Schüttorf „Krähenfurt“

2

Schüttorf „Narzissenstraße“

1

Schüttorf OT Suddendorf „Südhoek III“

1

Quendorf „An der Waldstraße II“

537 + 655 m²

554 – 1117 m²

GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de

37,90 Euro 47,- Euro 71,50 Euro voll erschlossen

507 – 755 m²

55,- bis 75,- Euro zzgl. Erschließungskosten

542 – 907 m²

60,- Euro zzgl. Erschließungskosten

605 m²

80,- Euro voll erschlossen

573 m²

65,- Euro voll erschlossen

Schüttorf „ehem. Werksgelände Stemmann“

6

619 – 1357 m²

Schüttorf Ruhiges Baugrundstück, nur wenige Meter vom Quendorfer See entfernt; kein Bauzwang!

1

Uelsen „Lemker Berg“

7

Wielen „Weißer Sandweg“, I. Vergabeabschnitt

7

Wilsum „Dorfmitte Teil 2“, I. Vergabeabschnitt

1

Wilsum „Dorfmitte Teil 2“, II. Vergabeabschnitt

6

Wietmarschen „Brookweg-Süd“

74

Wietmarschen „Möllendiek II“

3

Wietmarschen „Bramkamp“

37,- Euro

voll erschlossen

561 – 1111 m²

Wietmarschen „Stegemann“

GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de

voll erschlossen

539 – 766 m²

68,- Euro voll erschlossen

55,- bis 99,- Euro zzgl. Erschließungskosten

622 m²

88,43 Euro teilerschlossen

665 – 781 m²

63,- Euro voll erschlossen

600 – 740 m²

55,-Euro voll erschlossen

715 m²

45,40 Euro voll erschlossen

522 – 801 m²

52,50 Euro voll erschlossen

587 – 1182 m²

42,59 Euro voll erschlossen

618 – 810 m²

37,82 Euro voll erschlossen

2

711 – 1379 m²

(gewerbliche Nutzung)

4

49,59 Euro voll erschlossen

720 – 1286 m²

GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de

steht noch nicht fest

voll erschlossen

12 Einzelbauplätze 3 für Mehrfamilienhäuser

Schüttorf OT Suddendorf „Wennings Kamp“, I. Vergabeabschnitt

55,- Euro voll erschlossen

Ansprechpartner GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de

46,39 Euro voll erschlossen Beginn der Vergabe: 2014

GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de Stadt Schüttorf, Herr Schimpf Tel. 05923 965948, www.schuettorf.de Stadt Schüttorf, Herr Schimpf Tel. 05923 965948, www.schuettorf.de Stadt Schüttorf, Herr Schimpf Tel. 05923 965948, www.schuettorf.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de Stadt Schüttorf, Herr Schimpf Tel. 05923 965948, www.schuettorf.de OLB Immobiliendienst GmbH, Herr Strohm Tel. 05923 903412 GEG Uelsen, Herr Brinkmann/Herr Beerink Tel. 05942 209-43/-42, www.geg-uelsen.de Gemeinde Wielen, Herr Plöns Tel. 05948 595 GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de GGB, Herr Bertram/Herr Schäfer Tel. 05921 9612-91/-92, www.ggb-grafschaft.de Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13 Gemeinde Wietmarschen Frau Hense, Tel. 05908 9399-14 Frau Schmid, Tel. 05908 9399-13

Walther-Bothe-Straße 10 D-48529 Nordhorn Tel. 05921 722112 www.akzent-kueche.de

ZIALIST E P S N E ÜCH KWalther-Bothe-Straße 10 JAHRES D-48529 DES Nordhorn

2013

Tel. (0 59 21) 72 21 12 www.akzent-kueche.de


Rund ums Bauen A nt o ni o P l attn er

Seite 6

Verträge meist mangelhaft Studie über Bauverträge mit Schlüsselfertiganbietern

Dachdeckermeisterbetrieb Dachdecker- und Dachklempnerarbeiten jeglicher Art Annastraße 19 · 48529 Nordhorn · E-Mail: t.plattner@vodafone.de Tel.: 05921 73189 · Fax: 05921 788596 · Mobil: 0173 5150455

BESTE (H)AUSSICHTEN für Ihre Zukunft



Fühlen, was gewünscht wird. Wissen, wie man wohnt. Bauen, wovon man träumt. individuelle Architektenentwürfe energie-effiziente Bauweise 2-schaliger Wandaufbau Termin- und Preisgarantie neue Sonderserie Boulevard www.gussek-haus.de

gn BERLIN. Die meisten Deutschen träumen vom eigenen Haus und kaufen es inzwischen zu 90 Prozent beim Schlüsselfertiganbieter. Dabei, so hoffen sie, bleiben die Kosten unter Kontrolle, das finanzielle Engagement überschaubar. Soweit die Theorie – die Praxis sieht aber nach den jahrzehntelangen Erfahrungen des Verbands Privater Bauherren (VPB) anders aus: Ungenaue Bauverträge, mangelhafte Leistungsbeschreibungen, lückenhafte Angebote, überzogene Zahlungspläne und Baufirmenpleiten sind an der Tagesordnung. Sie führen zu erheblichen Mehrkosten, verunsichern Bauherren und bringen die Menschen um ihr Erspartes, im schlimmsten Fall um die Existenz. Nach wie vor haben private Bauherren bei Abschlüssen mit Schlüsselfertiganbietern schlechte Karten, denn es gibt nur wenige Vorschriften zum Inhalt oder zur Gestaltung von Bauverträgen. Die Anbieter können ihre Bau- und Leistungsbeschreibungen nach Gutdünken formulieren. Sie diktieren Konditionen, Zahlungspläne und Termine. Und private Bauherren, in der Regel bautechnische Laien, unterzeichnen mangelhafte Bauverträge im guten Glauben, dafür tatsächlich bewohnbare Häuser zum Fixpreis zu bekommen. Diese Alltagserlebnisse der bundesweit tätigen VPBSachverständigen werden eindrucksvoll belegt durch die aktuelle Studie des Instituts Privater Bauherren „Schlüsselfertig Bauen – Die Bauverträge mit privaten Bauherren in der Praxis“. Demnach haben 97 Prozent aller Verträge, die private Bauherren mit Generalunternehmern oder Bauträgern abschließen, Mängel. Gerade das

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

Bevor es losgeht, muss für ein gutes Fundament gesorgt werden. Das gilt vor allem für alle Absprachen und Verträge, die allerdings meist von bautechnischen Laien unterzeichnet werden. Foto: dpa Argument der Kostensicherheit, mit dem die Anbieter werben, trägt nicht. Im Gegenteil: Unerwartete Zusatzausgaben aufgrund unvollständiger Leistungsbeschreibungen sind üblich, so zeigt die Studie. Oft fehlen im Vertrag wesentliche Dinge, wie etwa Erdaushub oder Hausanschlüsse. Diese für ein bewohnbares Haus aber unverzichtbaren Leistungen müssten zusätzlich aufgebracht werden und belaufen sich schnell auf 50 000 Euro und mehr. Die Mängel und Unsicherheit beim Leistungsumfang werden laut Studie durch Änderungsvorbehalte verschärft, die immerhin in 76 Prozent aller Verträge enthalten waren und dem Unternehmen einseitige Änderungen am Leistungsumfang erlaubten. Bei 60 Prozent der Verträge gilt außerdem der vereinbarte Festpreis nur für eine bestimmte Frist und können anschließend vom Anbieter verändert werden. Selbst wenn

Preisanpassungsklauseln vereinbart sind, werden sie häufig durch unzulässige Vorbehaltsregelungen wieder konterkariert, belegt die Studie. Unterschreibt der Hauskäufer einen solchen Bauvertrag, in dem beispielsweise keinerlei Hausanschlüsse enthalten sind, dann bekommt er dafür auch nur ein Haus, das noch nicht ans Strom- und Leistungsnetz angeschlossen ist. Das ist zwar ärgerlich, aber rechtlich in Ordnung, denn nur, was der Erwerber im Bauvertrag bestellt, das kann er später auch beanspruchen. Mehr nicht. Deshalb ist es so wichtig, den Bauvertrag VOR Vertragsabschluss vom versierten Sachverständigen prüfen zu lassen. Er merkt, wenn im Bauvertrag etwas fehlt. Der angehende Bauherr kann dann den Inhalt des Bauvertrags entweder nachverhandeln, oder, wenn ihm der Bauvertrag nicht zusagt, vom Kauf der – unvollständigen – Immobilie Abstand nehmen.

Für Sie immer in Bewegung!

www.altendorfer-baugesellschaft.de

GUSSEK-Team Nordhorn Euregiostr. 7, 48527 Nordhorn h.kremer@gussek.de Tel. 0 59 21- 99 06 99 Fax 0 59 21- 99 06 98 Mobil 01 51 - 52 59 86 40

en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm ar Sie sp en! 80 11-0

Hinderink GmbH · Wilsumer Str. 18 · 49843 Uelsen · Tel. (0 59 42) 5 97


Rund ums Bauen

Seite 7

Hält alles zusammen Planen und Bauen mit dem freischaffenden Architekten gn NORDHORN. Perfekter Grundriss, perfekte Raumgrößen, perfekte Aufteilungen das wollen viele in ihrem Traumhaus. Umsetzen kann das ein Architekt. Bevor Bauherren sich jedoch für einen entscheiden, sollten sie sich gut über dessen bisherige Arbeit informieren. Viele Bauherren kaufen sich ein Haus von der Stange, also ein Eigenheim aus dem Katalog des Bauträgers. Manche aber wollen es individueller und lassen sich von einem Architekten das Gebäude auf den Leib zeichnen. Das Wort Architekt kommt aus dem Griechischen und bedeutet in etwa so viel wie der Erste der Bauleute. Was alles leistet eigentlich ein Architekt und wie findet man den richtigen für sein Traumhaus? „Ob Sie Ihr eigenes Haus oder ein Einkaufszentrum planen, die Wahl des richtigen Architekten ist wichtig für ein erfolgreiches Projekt“, sagt Corinna Seide von der Bundesarchitektenkammer in Berlin. «Nehmen Sie sich Zeit für die Auswahl. Jedes Architekturbüro bringt eine andere Kombination aus Wissen, Erfahrung, Interessen und Wertvorstellungen ein.“ Ein guter Architekt könne die Wünsche des Bauherren in ein realisierbares Projekt umsetzen. „Suchen Sie einen guten Zuhörer und Sie finden einen guten Architekten“, rät Seide. Und so geht man das an: „Nehmen Sie Verbindung mit anderen Bauherren auf, die ähnliche Projekte realisiert haben. Fragen Sie nach, wie zufrieden diese sind. Fragen Sie nach, welche Architekturbüros Gebäude realisiert haben, die Sie besonders schön oder funktional finden“, erläutert die Branchenkennerin. „Es ist sinnvoll, einen regionalen Architekten zu wählen, dessen Büro nicht weiter als 30

bis 40 Kilometer von der Baustelle entfernt liegt“, empfiehlt Peter Burk vom Institut Bauen und Wohnen in Freiburg. „Mit einem Anschreiben an zehn bis 20 Büros kann man sich und sein Bauvorhaben kurz vorstellen und um Referenzobjekte in der Nähe bitten.“ Diese Objekte sollte man sich zunächst alleine ansehen und direkt mit den Bauherren sprechen. „Äußern diese sich positiv, kann man mit dem Architekten ernsthafte Gespräche aufnehmen“, sagt Burg. Corinna Seide rät für die erste Beratung: „Nennen Sie dem Architekten Ihre Wünsche, Anforderungen und Möglichkeiten, so kann er die konstruktiven, technischen und rechtlichen Voraussetzungen für Ihr Bauvorhaben ermitteln.“ In Deutschland darf sich nur Architekt nennen, wer in die Liste der jeweiligen Architektenkammer eingetragen ist. Über die Aufnahme - in der Regel nach einem abgeschlossenen Architekturstudium und Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren – entscheiden die Länderkammern auf Grundlage der Architektengesetze der Bundesländer. Die geschützte Berufsbezeichnung «Architekt“ dient dem Verbraucherschutz: Der Bauherr kann sich darauf verlas-

sen, dass an Qualifikation und Berufsausübung hohe Anforderungen gestellt werden. „Ihm obliegt im Planungsund Bauprozess eine besondere Verantwortung“, definiert Furkert die Tätigkeiten. „Er muss neben dem Anfertigen des eigenen baulichen Entwurfs - die sich ständig vergrößernde Truppe der Fachplaner koordinieren und er ist die zentrale Schaltstelle zur Bauherrschaft. Es ist ein Beruf, der sich durch seine neuen Aufgaben auch immer neu definiert.“ Architekturbüros haben oftmals einen Schwerpunkt bei bestimmten Bauaufgaben, erläutert Mirjam Thomann vom Bund Deutscher Architekten (BDA) in Berlin. Ihre Dienstleistungen dazu können von der einfachen Beratung bis zur detaillierten Planung und umfassenden Betreuung der Baumaßnahme reichen. „Es kann sinnvoll sein, Architekten stufenweise zu beauftragen, zunächst mit dem Entwurf, dann mit der Baueingabe und schließlich mit Ausschreibung und Bauleitung“, ergänzt Peter Burk. „Im Vertrag sollten die maximalen Baukosten schriftlich fixiert werden. Auch ein Fertigstellungsdatum kann vereinbart werden.“ Architekten rechnen ihre Leistungen nach der „Honorar● Dach- und

Deckenelemente ● Zimmerei ● Lohnabbund n ●Dachausbaute en ● Innenausbaut An der Reithalle 6 · 49843 Uelsen · Tel. (0 59 42) 9 51-55

Holzrahmenbau vom Fachmann Vom Selbstausbauhaus bis zum Passivhaus Sparen Sie mit dem Haus – nicht am Haus!

Die Chemie muss stimmen: Architekt und Bauherr sollten gut miteinander kommunizieren können. Foto: Diagentur ordnung für Architekten und Ingenieure“, kurz HOAI, ab. Für jedes Bauvorhaben gibt es unterschiedliche Honorarzonen und verschiedene Leistungsphasen. Sie reichen von der Grundlagenermittlung und ers-

ten Vorplanung bis zur Bauleitung und der Dokumentation des gesamten Prozesses. Manchmal werden je nach Werkvertrag Architektenleistungen auch nach Stundensätzen vergütet

· innovatives planen und bauen · schlüsselfertige Wohnkonzepte

www.elkeegbers.de

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de


Rund ums Bauen

Seite 8

Schlüsselfertig genau prüfen Architekten arbeiten hier für Kaufleute und nicht direkt für den Bauherren gn BERLIN. Neunzig Prozent al- wacht den Bau, prüft Rechnun-

gen und berät seinen Auftraggeber – in dessen Interesse. Diese Vorstellung im Kopf vergessen viele Bauherren: Der Architekt arbeitet immer für den, der ihn bezahlt. Ergo ist auf der Schlüsselfertigbaustelle der Architekt nicht der Partner des Bauherrn, sondern der Helfer des Schlüsselfertiganbieters! Der Bauherr muss das wissen und seine Interessen selbst wahren. Das kann er am besten, wenn er sich einen eigenen, unabhängigen Experten an die Seite holt – den er sich selbst aussucht, beauftragt und bezahlt. Eine Empfehlung des Unternehmers ist oft mit Vorsicht zu genießen. Manche Firmen arbeiten inzwischen mit eigens gegründeten Instituten zusammen, die die Bauherren beraten. Nicht alle Berater und Institute arbeiten strikt firmenneutral. Beim schlüsselfertigen Hauskauf spielt heute neben den Musterhäusern oft auch das Internet eine zentrale Rolle. Dort können sich angehende Bauherren ihr Wunschobjekt zusammenklicken. Sie hoffen, auf diese Weise einen besonders günstigen Anbieter zu finden. Dabei geraten sie aber nicht nur an seriöse Partner, sondern zunehmend auch an dubiose Unternehmen. Diese sind auf den ersten Blick schwer von den seriösen zu unterscheiden. Für die Suche nach einem soliden Bauunternehmer sollten

Zwischen Musterhaus und den eigenen Ansprüchen oder Möglichkeiten können Welten liegen. Den Bauvertrag müssen Bauherren deshalb genauestens mit ihrem Anbieter absprechen und am besten unabhängig prüfen lassen. Foto: dpa Bauherren sich aber ausreichend Zeit nehmen. Schließlich geht es um sehr viel Geld. Die sprichwörtlichen Warnleuchten müssen beim angehenden Bauherrn blinken, sobald er merkt, er bekommt es mit mehreren Firmen, Büros und Vertragspartnern zu tun – und soll mit jedem einen Vertrag abschließen: Der eine verkauft ihm die Entwürfe, der nächste das Grundstück, der dritte den Keller, ein anderer passt die Pläne an und holt Genehmigungen ein, und wieder andere sollen mauern, putzen, betonieren. Die Zuständigkeiten sind verworren, Ansprechpartner oft nicht greifbar, der Geldfluss und die

Haftung bei Mängeln schwer nachvollziehbar. Bausachverständige sprechen vom sogenannten VertragspartnerDschungel. Darauf sollten sich Bauherren nicht einlassen, wenn sie nicht selbst einen steuernden Architekten beauftragt haben. Im Idealfall kommt das schlüsselfertige Haus aus einer Hand. Auch dann sind Vertrags- und Baumängel nicht auszuschließen, aber immerhin lässt sich der Verantwortliche eindeutig identifizieren. Wer ein schlüsselfertiges Haus kaufen möchte, der sollte deshalb zwei Dinge tun: Sich am besten noch vor Vertragsabschluss einen unabhängigen

arke Eine st inem mit e Marke Team starken isterte bege s c h a ff t d e n ! Kun

so wird gebaut !

Berater suchen, der ihn schon bei der Auswahl des Bauunternehmens unterstützt und den Vertragsentwurf prüft, und sich vor allem auf dem heimischen Markt umsehen. Alt eingesessene Firmen sind in der Regel keine schlechte Wahl, so der VPB. Sie sind auf ihren guten Ruf angewiesen und pflegen ihn durch solide Angebote und zuverlässige Leistungen. Es empfiehlt sich, im Vorfeld Referenzen einzuholen. Eine Bank- oder Schufa-Auskunft ist in Grenzen sinnvoll, denn schließlich bildet sie immer nur die Vergangenheit ab und sagt wenig aus über das zukünftige Geschäftsgebaren einer Firma.

en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm sparen! e Si 80 11-0

· innovatives planen und bauen · schlüsselfertige Wohnkonzepte

bueter-bau.de

ler privaten Bauherren kaufen heute ein schlüsselfertiges Haus. Dazu müssen sie einen Bauvertrag mit einem Generalunternehmer oder Bauträger abschließen. Siebenundneunzig Prozent dieser Verträge haben teilweise eklatante Mängel. Das belegt die aktuelle Studie „Schlüsselfertig Bauen – Die Bauverträge mit privaten Bauherren in der Praxis“ des Instituts Privater Bauherren. Zwischen den Versprechungen von Verkaufsberatern, auf Webseiten oder in Prospekten und dem tatsächlichen Bauvertrag klaffen Welten. Viele angehende Bauherren lassen sich nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) von den Schlüsselfertiganbietern in die Irre führen. Sie folgen den Versprechungen ihrer Vertragspartner und übersehen dabei: Diese „Partner“ sind nicht ihre Verbündeten, sondern Geschäftsleute mit eigenen kommerziellen Interessen. Sie sitzen auf der sprichwörtlich anderen Seite des Schreibtisches. Das ist legitim, aber verwirrend für den Laien. Zu Irritationen trägt auch der „Architekt“ oder „Planer“ bei. Den gibt es selbstverständlich beim Schlüsselfertigbauen auch. Jemand muss die Pläne zeichnen, Baueingaben und Bauleitung übernehmen. Traditionell ist der freie Architekt der Sachwalter des privaten Bauherrn. Er plant, leitet und über-

www.elkeegbers.de

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de


Rund ums Bauen

Seite 9

Heute bauen, an morgen denken Die Raumaufteilung geschickt planen dpa/tmn MAINZ. Das größte Haus Hausbau Gedanken über Barrie-

kann zu klein sein, wenn die Aufteilung nicht passt. Zwar ist die Quadratmeterzahl häufig eine Maßgabe, aber eine ungünstig geschnittene Küche oder ein großer Flur sind verschenkter Raum. Der Bauherr sollte nicht nur an seine aktuellen Wünsche, sondern auch an die Zukunft denken. Er plant besser vorausschauend, denn das Haus könnte sonst irgendwann zu klein oder zu groß sein. „Der Großteil der Wohnhäuser wird von Bauherren im Alter um 35 Jahre gebaut“, sagt Gerold Reker, Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz in Mainz. „Bereits einige Jahre später können sich die Lebensumstände, Wohnwünsche oder auch Komfortansprüche grundlegend verändert haben.“ Kinder werden erwachsen und ziehen aus, dafür ziehen später vielleicht die eigenen Eltern ein. Wer viele Räume in etwa gleich groß plant und auf tragende Innenwände verzichtet, kann die Aufteilung später leichter wieder ändern. So kann aus dem Kinderzimmer ein Gästezimmer oder ein Hobbyraum werden, erläutert die Architektenkammer Rheinland-Pfalz in ihrem Handbuch „Was Bauherren wissen müssen“. Wer sich schon beim

refreiheit macht, kann später teure Umbauten vermeiden. Türöffnungen sollten von vornherein so geplant werden, dass sie sich später noch verbreitern lassen, und die Treppe so großzügig sein, dass sich ein Lift einbauen lässt. Weitere Maßnahmen sind schwellenfreie Raumübergänge, tief gesetzte Schalter und ausreichend dimensionierte Bäder mit ebenerdigen Duschen. „Vieles kommt ja auch Familien mit kleinen Kindern zugute“, sagt Reker. Die Wohnfläche ist natürlich auch eine Frage des Budgets. Aber zu sehr sollte am Platz nicht gespart werden. „Wenn man schon baut, will man schließlich Wohnqualität schaffen“, sagt Alexander Scholz, freier Architekt aus Bliesdorf (Brandenburg). Zur Orientierung empfiehlt er: zwölf bis 16 Quadratmeter für Schlaf- oder Kinderzimmer, 40 bis 50 Quadratmeter für Küche und Wohnzimmer zusammen. Planen Hausbauer bei Türen einen Mindestabstand von 60 Zentimetern zur Wand ein, passt hinter die geöffnete Tür noch ein Schrank. Für ein Regal oder die Garderobe reichen 40 Zentimeter. Was ist besser: Ein offener oder ein geschlossener Grund-

Wie kann später aus einem Kinderzimmer am besten ein Hobbyraum werden? Die Aufteilung des Eigenheims sollte gut durchdacht sein. Foto: dpa riss? Eine offene Wohnküche wirke großzügig und hell, erläutert Scholz. Dafür mangele es an Rückzugsmöglichkeiten. Beim geschlossenen Grundriss sind die Zimmer kleiner, aber man kann die Tür auch mal hinter sich zumachen. „Ich selber bevorzuge offene Räume, da bekommt man allerdings nie richtig Ordnung rein“, sagt der Architekt. Wen Dünste vom Kochen und herumstehendes Geschirr stören, der sollte Küche und Wohnzimmer lieber trennen. Bei der Raumplanung kommt es auch auf kleinere Dinge an: „Steckdosen sind immer an der falschen Stelle“, sagt Alexander Scholz. Also: Ausreichend einplanen und auch an Vierer- oder Fünfer-Leisten denken. Über Daten- oder Lautspre-

cherkabel sollte man sich ebenfalls rechtzeitig Gedanken machen, damit sie später nicht quer durch die Wohnung verlegt werden müssen. 120 bis 180 Quadratmeter sind bei einem Haus für eine vierköpfige Familie eine gute Größe. Eine offene Treppe kann als Möbelstück mit Schubladen und Türen gestaltet werden und bietet somit Stauraum. Wer allerdings plant, später eine Einliegerwohnung im Obergeschoss abzuteilen und zu vermieten, braucht ein geschlossenes Treppenhaus. Bei Spitzdächern kann der Teil des Dachgeschosses, der durch die Schräge nicht mehr begehbar ist, mit Schiebetüren abgetrennt und als Stauraum genutzt werden. Bei Platzmangel bietet sich ei-

ne offene Bauweise an, die mit weniger Grundfläche auskommt. „Wer lieber abgetrennte Räume hat, muss mehr Platz einplanen, auch für Flure“, erklärt Krippstädt. „Sonst fühlt man sich schnell eingeengt.“ In diesem Fall wäre ein Lebensraum zum Essen, Kochen und Wohnen die bessere Alternative. Als Raumteiler bieten sich Regale an. „Die müssen dann aber bis zur Decke reichen, sonst werden sie als Möbelstück wahrgenommen“, sagt der Innenarchitekt. Für die Lage der Räume gilt ein einfaches Prinzip: Nach Norden oder zur Straßen hin liegen Funktionsräume für Hauswirtschaft, Garderobe oder Technik, nach Osten die Küche, nach Westen das Wohnzimmer.

Ihr Partner für schlüsselfertiges Bauen!

nordbau Immobilien GmbH · Heseper Weg 130 · 48531 Nordhorn · Tel. 05921 3049588 · Fax 05921 3049589 E-Mail: info@nordbau-immobilien.de · Internet: www.nordbau-immobilien.de


Rund ums Bauen

Seite 10

Ihr starker Partner vor Ort! • Transportbeton

Zahlungen realistisch planen Abschläge sind oft zu hoch

• Erdarbeiten • Abbrucharbeiten • Tiefladertransporte • Betonpumpen • Betonfertigteile • Schütt-Stückguttransporte • Schüttgüter • Vermietung von Dümpern • Vermietung v. Rüttelplatten

Siemensstraße 7 · 49846 Hoogstede Tel. 05944 9959-10 · www.betonwerk-hoogstede.com

Schäfer

Innenausbau GmbH

• Innenausbau • Baufertigteile • Fußbodentechnik Sascha Schäfer · Riedtal 5a · 49843 Uelsen

콯 05942 922846 Mobil: 0173 2812635 · E-Mail: schaefer-info@ewetel.net

KOLAT FLIESEN Fliesenleger Fachbetrieb Haydar Kolat Inhaber Moltkestraße 8 48527 Nordhorn Tel. 05921 712973 Fax 05921 712974 Mobil 0174 9984427

Verlegung Sanierung Versiegelung Beratung Verkauf

www.kolat-fliesen.de

Ihre Tischlerei seit 1869 Daimlerstraße 2 · 48455 Bad Bentheim · Fon 05922 98550 · www.weckenbrock.de

Mit neuen Fenstern Energiekosten senken. Sparen Sie bis zu 80 % Energie durch effiziente Dämmung. Fenster von Schüco lassen die Kälte draußen und bieten drinnen ein angenehmes Wohlfühlklima. Ob Neubau oder Modernisierung, rüsten Sie mit uns Ihr Haus für die Zukunft.

gn NORDHORN. Die Insolvenz

einer Baufirma kann auch den privaten Bauherrn in den Ruin ziehen. Die Ursache des Problems liegt in der Regel im Zahlungsplan. Und der ist, neben der Bau- und Leistungsbeschreibung, das A und O des Bauvertrags, so der Verband Privater Bauherren (VPB). Der Zahlungsplan regelt, welcher Abschlagsbetrag wann und für welche Leistung bezahlt werden muss. Abschlagszahlungspläne sind Usus auf dem Bau. Nach VPB-Erfahrung setzen allerdings fast alle Firmen die Abschlagszahlungen im Zahlungsplan zu hoch an. Diese Praxis zu Lasten des Bauherrn wird durch die aktuelle Studie „Schlüsselfertig Bauen – Die Bauverträge mit privaten Bauherren in der Praxis“ des Instituts Privater Bauherren eindrucksvoll belegt. Demnach nötigen 89 Prozent aller Generalunter- und Generalübernehmer ihre Kunden durch unangemessen hohe Abschlagszahlungen vertraglich zur Vorkasse. So ist es keine Seltenheit, dass zum Zeitpunkt, an dem der Innenputz ansteht, bereits 80 Prozent der Gesamtsumme bezahlt sind. Praktisch stehen dann aber noch Arbeiten in Höhe von rund 30 bis 35 Prozent der Bausumme aus. Lässt der Bauherr sich tatsächlich auf solche überhöhten Abschläge im Zahlungsplan ein, und die Firma wird insolvent, dann bleibt er auf einer unfertigen Bauruine sitzen und verliert in der Regel auch noch das bereits vorausbezahlte Geld. Damit das nicht passiert, ist es nicht nur wichtig, bereits im Bauvertrag mit sachverständiger Hilfe einen realistischen Zahlungsplan zu formulieren, sondern auch die Zahlungen wirklich erst dann zu überweisen, wenn der entsprechende Bautenstand er-

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de

en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm ar Sie sp en! 80 11-0

Der Baufortschritt muss zu den geleisteten Zahlungen passen und umgekehrt. Sicherheit brauchen sowohl Auftragnehmer als auch Auftraggeber. Foto: dpa reicht ist, sprich, wenn das, was bezahlt werden soll auch wirklich mängelfrei dasteht. Auf den Bautenstand kommt es auch beim Bauen mit dem Bauträger an. Im Gegensatz zu Generalunternehmer und Generalübernehmer, die die Bauverträge frei verhandeln dürfen, ist der Bauträger an die Maklerund Bauträgerverordnung (MaBV) und die Abschlagszahlungsverordnung gebunden. Theoretisch müsste beim Bauträgerhaus also alles problemlos ablaufen. Das tut es aber nach VPB-Erfahrung nicht: Viele Bauträger fordern nämlich Abschlagszahlungen, obwohl der Bau noch gar nicht dem im Zahlungsplan beschriebenen Stand entspricht. Will sich der Bauherr gegen diese Art der Übervorteilung schützen, muss er vor der Bezahlung jeder Abschlagsrechnung prüfen lassen, ob der Bautenstand die Abschlagzahlung auch rechtfertigt. Auch dabei hilft ihm ein unabhängiger Bausachverständiger. Damit der Bauherr weiß, worauf er achten muss, hat der

VPB den Ratgeber „Der Zahlungsplan“ herausgegeben. Er kann gratis von der VPB-Website heruntergeladen werden im Bereich Services unter Kostenlose Angebote.

Trotz Mängeln ist Firma nicht gleich kündbar dpa/tmn KIEL. Bauherren kön-

nen den Vertrag mit der Baufirma nicht ohne weiteres kündigen. Das gilt auch, wenn sich im Laufe der Bauzeit erhebliche Mängel zeigen. Darauf weist die Schleswig-Holsteinische Rechtsanwaltskammer in Kiel hin. Denn laut der Vergabeund Vertragsordnung für Bauleistungen – Teil B (VOB/B) muss der Baufirma eine angemessene Frist gesetzt werden, in der die Mängel beseitigt werden können. Zusätzlich muss in dem Schreiben aber auch die Kündigung angedroht werden. Unterlässt der Bauherr dies, bleibt er auf den Mehrkosten sitzen.


Rund ums Bauen

Seite 11

Feste Termine vereinbaren Bauzeitverzögerungen kosten Geld

ANTON MEYER

gn NORDHORN. Wer baut, der

möchte – und muss – irgendwann auch einmal ins neue Haus einziehen. Schließlich will er mit der Investition in die eigene Immobilie auf lange Sicht Miete sparen und Kapital aufbauen. Deshalb wünschen sich Bauherren fixe Einzugstermine. Ein Jahr Bauzeit soll reichen! Das kann nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) im Idealfall auch klappen, wenn technisch alles glatt geht und sich ein erfahrener Architekt intensiv um das Projekt seines Bauherrn kümmert. Neun von zehn privaten Bauherren bauen heute allerdings nicht mehr mit dem eigenen Architekten, sondern kaufen ein schlüsselfertiges Haus. Dazu müssen sie einen Bauvertrag unterzeichnen. Nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) klaffen zwischen den Versprechungen bei den Verkaufsverhandlungen und dem tatsächlichen Bauvertrag erhebliche Lücken. Einzugstermine werden dort beispielsweise nur selten genannt. In nur rund 17 Prozent der untersuchten Verträge werden tatsächlich Termine für die Fertigstellung des Hauses fixiert. Rund die Hälfte aller Verträge setzt zwar einen Bauzeitraum nach Monaten und Wochen fest, wird aber häufig ergänzt um außerordentlich schwammige Verlängerungsklauseln, die den Bau in die Länge ziehen. Ein knappes Drittel aller untersuchten Bauverträge enthält gar keine näheren Hinweise zur Bauzeit. Die Unwilligkeit der Schlüsselfertiganbieter, sich terminlich festzulegen hat zum Teil einleuchtende Gründe: Zu groß sind die Unsicherheiten, die das Projekt noch verzögern können. Oft muss das Musterhaus, das der Bauherr favorisiert, erst

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de

BAUUNTERNEHMEN 49828 NEUENHAUS

Telefon (0 59 41) 6 03-0 http://www.anton-meyer.de

Fliesen und Naturstein – Verlegung und Verkauf Estrich-Verlegung Für schlechtes Wetter oder Witterungsverhältnisse, die keine Arbeit zulassen, kann niemand etwas. Bauverzögerungen entstehen aber meist durch schlechte Absprachen. Foto: dpa

an das Grundstück und den dafür geltenden Bebauungsplan angepasst werden. Das kann dauern. Nicht selten sorgen auch Bauherren für Verzögerungen. Während der eine schnell entscheidet, Bauanträge persönlich zum Amt bringt, Änderungswünsche präzise formuliert, Baustrom und Bauwasser fristgerecht organisiert, brauchen andere erheblich länger, um ihren Part zu erfüllen. Entsprechend stocken Planung und Umsetzung. Schlüsselfertiganbieter kalkulieren das mit ein und verweigern die Nennung fester Termine. Bauverträge sind frei verhandelbar. Feste Termine können, müssen aber nicht vereinbart werden! Bauverträge mit Bauträgern unterliegen notarieller Beurkundung. Die Notarvertragsmuster sehen meist ein festes Fertigstellungsdatum vor. Aber das muss kein Vorteil sein: Bauträger behalten sich oft anderthalb bis zwei Jahre Bauzeit vor. Weil sie häufig mehrere Objekte parallel hoch-

ziehen, müssen sie, bevor sie ans Ausschachten gehen, erst ein bestimmtes Kontingent verkauft haben. Sonst rechnet sich ihr Geschäftsmodell nicht. Und weil es dauern kann, bis beispielsweise ein Dutzend Häuser verkauft ist, schreiben sie vorsichtshalber einen Fertigstellungstermin in weiterer Zukunft fest. Für den Käufer bedeutet das eine entsprechend lange Wartezeit. Da er den Vertrag unterzeichnet hat, ist er auch an ihn gebunden. Weil Bauzeitverzögerungen den Bauherrn immer Geld kosten, sei es in Form bereits laufender Kreditzahlungen oder längerer Mietbelastungen, sollten sich Bauherren schon vor Vertragsabschluss von einem unabhängigen Experten erklären lassen, was auf sie zukommt und was sie während der Bauzeit alles selbst erledigen müssen. Der Experte gibt ihnen eine realistische Einschätzung, wann sie tatsächlich mit dem Einzug rechnen können.

Dachdeckermeister

Gildehaus · Telefon 0 59 24/85 86

)((BY`j]\]e@Yf\o]jcn]jh^da[`l]l

Schöner Wohnen mit Holz Aus einer Hand: Dachstühle · Fenster · Haustüren Zimmertüren · Rollläden · Parkett · Trockenbau Überdachungen · Holztreppen... BUSMANN Holzbau GmbH Nordring 60 · 48465 Schüttorf Phone + 49. 5923. 9642-0 info@busmann-holzbau.de

Besuchen Sie unsere

Ausstellung!

Individuelle Architektur zum schlüsselfertigen Festpreis.

Klempnerarbeiten

Tiksvennstraße 26 · 48527 Nordhorn Tel.: 0 59 21/7129 25 · Fax: 0 59 21/7129 26

Wir verkörpern in Nordhorn traditionelles Bauhandwerk in höchster Qualität und Kompetenz, mit langjährigen, leistungsstarken Partnern. Schildern Sie uns Ihre Hausträume. Wir verwirklichen hieraus Ihr ganz persönliches Zuhause.

Innovatives Planen und Bauen schlüsselfertige Wohnkonzepte Inhaberin Elke Egbers Dipl.-Ing. Architektin Steinmaate 4 48529 Nordhorn Telefon 05921 16666 www.elkeegbers.de


Rund ums Bauen

Seite 12

Kontrolle ist besser Baumängel lassen sich nur durch regelmäßige Prüfung verhindern gn BERLIN. VAngst vor Pfusch am Bau haben viele Bauherren. Der Verband Privater Bauherren (VPB) weiß das aus jahrzehntelanger Erfahrung. Dabei fällt dem VPB aber immer wieder auf: Es sind selten wirklich dramatische Baumängel, die den Bauherren das Leben schwer machen, sondern in der Regel viele Kleinigkeiten, die beim Bauen zunächst unentdeckt bleiben, sich später aber als Mängel zeigen, und häufig mit viel Aufwand behoben werden müssen. Im Schnitt müssen Bauherren 24 200 Euro berappen, um solche durch mangelnde oder lässige Baukontrolle verursachten Mängel zu beseitigen. Diese stattliche Summe hat der Verband Privater Bauherren (VPB) bei einer Umfrage unter seinen über 60 Regionalbüros ermittelt. Was sind die gravierendsten Mängel? Bei der aktuellen Umfrage unter den VPB-Sachverständigen rangiert das Problem Abdichtung weit vorne. Meist wird das

Dachdeckermeister

Gut bedacht – vom Meister gemacht! Professionell und preiswert! Jetzt Termin vereinbaren!

Flach geneigte Dächer benötigen sorgsame Planung: Der Einbau eines Unterdachs ist oft notwendig. Wird das Unterdach dann mit einer Schalung und einer dampfdichten Folie ausgebildet, ist eine Vollsparrendämmung nicht zu empfehlen. Wird nämlich die untere „Dampfbremse“ verletzt, dann dringt warme feuchte Raumluft aus den bewohnten Räumen in die Dachkonstruktion ein, kann dort auf Kaltluft treffen, fällt als Wasser aus und durchfeuchtet die Wärmedämmung. Die Folge ist Schimmel im Dach. Foto: Verband Privater Bauherren

spätere Problem schon bei der Vertragsprüfung offenbar: Der Schlüsselfertiganbieter hat gar kein Baugrundgutachten vorgesehen. Ohne Baugrundgutachten kennt er aber die Bodenverhältnisse nicht, und die sind entscheidend für die Planung und technische Ausführung des Kellers. Gegen drückendes Grundwasser beispielsweise muss der Keller entsprechend abgedichtet werden. Unterbleibt die korrekte Abdichtung, sind Feuchteschäden programmiert. Wie ein Bauwerk, speziell Kel-

ler, Flachdach und Balkone, abgedichtet werden muss, das definiert die DIN 18195 „Bauwerksabdichtungen“. Dabei gilt stets der alte Grundsatz: Abdichtung immer auf Rohbauebene. Das heißt, die heute gebräuchliche kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschichtung, kurz KMB, muss direkt aufs Mauerwerk. Auf vielen Baustellen wird das falsch gemacht – die Perimeterdämmung sitzt auf den Steinen und die Beschichtung außen drauf. Das ist technisch völlig verkehrt und muss korrigiert werden –

콯 05924 8586 en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm Sie sparen! 80 11-0

Wir verbinden Handwerk und Design

J. Hassink • Textilstraße 3 • Fax: 05923/5778

KEUTER

+

HESSELINK Tischlerei und Innenausbau GmbH KERBELWEG 14 48531 NORDHORN TELEFON 05921 728585 TELEFAX 05921 7279538 MOBIL 0171 3479767 WWW.LBUDDE.DE BUDDE.ENERGIE@WEB.DE

Dachausbauten · Akustikdecken Leichtbauwände · Innentüren 49835 Wietmarschen · Am Langen Graben 7 Telefon 0 59 25 - 90 41 42 · Fax 0 59 25 - 90 41 43 Mobil 01 72 - 8 08 52 30

sofern es rechtzeitig auffällt. Viel falsch machen Bauhandwerker auch bei der Bodenplatte. Sie muss, technisch korrekt, mit einer Schweißbahn abgedeckt werden. Darauf kommen dann die Installation und schließlich der schwimmende Estrich. Auf vielen Baustellen liegt die Schweißbahn monatelang offen. Jeder läuft drüber, lässt Nägel und Schrauben fallen, die sich festtreten. Dabei entstehen Risse und Löcher. Diese werden aber oft nicht entdeckt, weil niemand mehr zum Schluss die Folie säubert und prüft. Auch dort sind Schäden also von vornherein eingebaut. Mangelhaft ist nach VPB-Erfahrung bei vielen Neubauten auch die Luftdichtigkeit. Das zeigt sich spätestens beim Blower-Door-Test mit Thermografie – sofern diese Untersuchung zum Schluss auch tatsächlich durchgeführt wird. Meist unterbleibt sie. Auch mit Wärmedämmverbundsystemen können längst nicht alle Firmen umgehen, kritisieren die VPB-Berater, ebenso wenig wie mit Dampfbremsen. Sie werden oft falsch eingebaut und mit billigem Klebeband fixiert. Selbst das klassische Mauern beherrschen heute längst nicht mehr alle auf dem Bau Beschäftigten. Sie verwenden zu

wenig oder gar keinen Mörtel, lassen Fugen offen, benutzen Montageschaum statt Mörtel. Häufig entdecken VPB-Berater auch Mauern mit zu geringem Überbindemaß; die Steine in den einzelnen Lagen überlappen nicht ausreichend weit. Damit eine Mauer statisch solide steht, muss aber ein bestimmtes Überbindemaß eingehalten werden, sonst ist die Mauer einsturzgefährdet. Die Statik mancher Mauer gefährden auch Installateure, die nach Belieben Mauern schlitzen und Rohre wie Leitungen auch schon mal mit Bauschaum fixieren. Das Schlimme bei solchen Schludrigkeiten: Ist erst mal der Putz drüber, sieht es niemand mehr! Aber die Mängel sind da – und die Schäden kommen garantiert. Baumängel fallen nur auf, wenn die Baustelle regelmäßig kontrolliert wird, und der Kontrolleur auch ein Interesse an der Beseitigung der Mängel hat. Wer traditionell mit dem Architekten baut, der hat in seinem Planer in der Regel einen qualifizierten Fachberater, der sich auch um die laufende Baukontrolle kümmert. Neun von zehn Bauherren kaufen heute aber ein schlüsselfertiges Haus – sie planen also ohne eigenen Architekten. Ihnen hilft der unabhängige Sachverständige bei der laufenden Baukontrolle.


Rund ums Bauen

Seite 13

Schwarzarbeit ohne Gewähr

Bauabnahme gut vorbereiten Damit beginnt die Gewährleistungsfrist

dpa/tmn SCHLESWIG. Verbrau-

gn NORDHORN. Vor dem Einzug

ins eigene Haus steht die Bauabnahme. Sie ist der wichtigste Rechtsakt nach der Unterzeichnung des Kaufvertrags. Mit der Bauabnahme beginnt die Gewährleistungsfrist. Ab diesem Zeitpunkt muss der Bauherr dem Unternehmer alle Mängel nachweisen. Außerdem gehen mit der Bauabnahme auch alle Gefahren und Risiken auf den Bauherrn über. Das heißt, der Bauherr muss sein Haus ab sofort selbst versichern gegen Brand, Wasser- oder Sturmschäden. Eine förmliche Bauabnahme ist also sinnvoll. Allerdings müssen sich die meisten Bauherren selbst darum bemühen, denn neun von zehn Bauherren bauen heute mit einem Schlüsselfertiganbieter. Und gerade Schlüsselfertiganbieter versuchen immer wieder, ihre Bauherren zur schriftlichen, formlosen Bauabnahme zu überreden, beobachtet der Verband Privater Bauherren. Darauf sollten sich Hauskäufer aber auf keinen Fall einlassen, warnt der Verbraucherschutzverband. Der Bauherr sollte immer auf einem offiziellen Termin direkt auf der Baustelle bestehen, auf einer sogenannten förmlichen Bauabnahme. Zur Bauabnahme gehört das Protokoll. Darin werden alle Mängel aufgelistet, die während der Abnahme festgestellt

Harmlos sind so genannte Haarrisse. Darunter verstehen Bauexperten kleine feine Risse, die sich im Putz bilden. Sie dürfen allerdings nicht breiter werden als 0,2 Millimeter. Alles, was weiter aufklafft, das muss näher begutachtet werden. Foto: Verband Privater Bauherren (VPB)- Regionalbüro Emsland werden. Ins Protokoll gehören auch Mängel, die bereits bei früheren Begehungen moniert und in der Zwischenzeit noch nicht ordnungsgemäß beseitigt wurden. Der Bauherr hat sogar die Möglichkeit, Details, die er als nicht vertragsgemäß empfindet, ins Protokoll aufzunehmen. Dabei muss es sich nicht einmal um erkennbare Schäden handeln, es genügt schon, wenn der Bauherr Zweifel an der korrekten Ausführung des Baus hat. Weil am Tag der offi-

ziellen Bauabnahme meist gar keine Zeit bleibt, um das gesamte Haus wirklich genau zu prüfen, hat es sich bewährt, die Immobilie vorab gründlich zu untersuchen. Allein mit seinem Bauherrn misst der Sachverständige Türen nach, prüft Anschlüsse, schaut, ob Böden eben und Wände gerade sind. Alle gefundenen Mängel werden notiert und anschließend beim offiziellen Abnahmetermin ins Protokoll geschrieben. Erfahrungsgemäß kommen

beim offiziellen Abnahmetermin viele Mängel ins Protokoll; selten wird ein Bau auf Anhieb komplett abgenommen. Normalerweise vereinbaren die Parteien einen weiteren Abnahmetermin, bis zu dem alle Mängel beseitigt sein müssen. Auch zu diesem zweiten Termin sollte der Bauherr unbedingt seinen Sachverständigen mitnehmen, damit der beurteilt, ob die Schäden tatsächlich ordnungsgemäß behoben wurden.

cher sollten von Handwerkern immer eine Rechnung verlangen. Denn nur so sichern sie sich ihr Recht auf Gewährleistung. Wer Handwerker schwarz beschäftigt, kann hinterher keine Mängel reklamieren, befand das Oberlandesgericht Schleswig-Holstein (Az.: 1 U 105/11). Darauf weist die Zeitschrift „Das Grundeigentum" (Heft 6/2013) des Eigentümerverbandes Haus & Grund Berlin hin. In dem Fall hatte eine Grundstückseigentümerin einen Handwerker beauftragt, eine Zufahrt zu pflastern. Für die Arbeiten wurde keine Rechnung ausgestellt. Nach einigen Wochen traten Unebenheiten auf, die sich nicht beseitigen ließen. Ein Sachverständiger stellte fest, dass die Sandschicht unter den Pflastersteinen zu dick war. Die Eigentümerin wollte die Kosten für die Beseitigung in Höhe von 6000 Euro von dem Handwerker erstattet bekommen. Ohne Erfolg: Die Arbeit sei ohne Rechnung, also schwarz erbracht worden. Damit hätten der Auftraggeber und der Handwerker gegen das Gesetz verstoßen. Der Vertrag sei daher nichtig. Das führe dazu, dass die Auftraggeberin sich nicht auf ihre gesetzlichen Gewährleistungsansprüche berufen könne.

Bauplanung Ausschreibung 3D-Visualisierung Schlüsselfertige Bauweise Altbausanierung inkl. Fliesenverlegearbeiten

Tel. 05943 984548

kal (97 lo n e d a L 1 h c o N

m²) frei!

129.900,-

05941-2059227 u. 0172-8087671

Web: www.brinkmann-bautechnik.de


Rund ums Bauen

Seite 14

Viele nennen sich „sachverständig“ Bauherren sollten nur wirklich Unabhängigen trauen gn NORDHORN. Viele Bauherren Weil immer mehr kritische Bau- vor allem oder ausschließlich

herren einen unabhängigen Bausachverständigen suchen, bieten nun vielfach auch Baufirmen ihren Bauherren die Dienste von Sachverständigen und Baubegleitern an. Das soll Vertrauen schaffen. Allerdings spielen die Anbieter dabei meist nicht mit offenen Karten, sondern verschweigen die geschäftlichen Verquickungen zwischen Firma und Berater. Einzelne Anbieter haben sogar eigens Vereinigungen gegründet, die den Anschein erwecken, mit unabhängigen Experten zu arbeiten. Das ist reine Augenwischerei, kritisiert der VPB. Eine Baubegleitung, bei der der Berater, der die Bauherren berät, in Wirklichkeit im Dienst des Unternehmers steht, ist nicht unabhängig. Bauherren sollten die Finger davon lassen. Sie machen sonst den Bock zum Gärtner.

Bauunternehmen und Schlüssel-fertiganbieter zahlende Mitglieder, ist es mit der Unabhängigkeit der Sachverständigen nicht weit her.

wie es mit der Unabhängigkeit bestellt ist. Hilfreich ist dazu das Studium der jeweiligen Satzung. Dort steht unter andeDer VPB beobachtet seit eini- rem, wer Mitglied werden darf ger Zeit eine neue Entwicklung: und wer nicht. Und sind dort

Projekt sorgfältig vorbereiten und immer recherchieren, mit wem er es zu tun hat, rät der VPB. Dazu gehören auch das Einholen von Referenzen und das Gespräch mit früheren Bau-

bauen ohne eigenen Architekten und verzichten damit auf „ihren Sachwalter“ am Bau. Weil sie ahnen, dass sie alleine den Problemen am Bau nicht gewachsen sind, beauftragen immer mehr Bauherren eigene Berater, die für sie alles kontrollieren, vom Bauvertrag über den Baufortschritt bis hin zur Bauabnahme. Das ist sinnvoll, so der Verband Privater Bauherren (VPB), denn Bauen ist eine komplexe Materie. Wer sich auf sein Glück alleine verlässt, der muss mit Mängeln und teuren Nachzahlungen rechnen. Problematisch, so der VPB, ist die Qualität der Berater. „Baubegleiter“ darf sich nämlich jeder nennen. Ja nicht einmal die Begriffe „Sachverständiger“, „Bausachverständiger“ oder „Baugutachter“ sind geschützt. Deshalb tummeln sich auf diesem Sektor auch selbst ernannte „Experten“. Wie kann der Bauherr da die Spreu vom Weizen trennen? Vor allem, wie findet er einen wirklich unabhängigen Experten, der nicht gleichzeitig mit dem Schlüsselfertiganbieter in Geschäftsbeziehungen steht?

Bauherren sollten immer darauf achten, wem die Sachverständigen verpflichtet sind: Wirklich unabhängige Berater arbeiten strikt firmen- und produktneutral. Sie werden immer direkt vom Bauherrn beauftragt und auch nur von diesem bezahlt. Sie verdienen ihr Geld mit ihrem fachlichen Knowhow und nicht mit der Empfehlung von Firmen, Baustoffen und Materialien. Unabhängige und qualifizierte Berater sind neben den öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen in erster Linie freischaffende Architekten oder Bauingenieure mit eigenem Büro und entsprechender Haftpflichtversicherung. Sie bilden sich regelWenden sich Bauherren auf mäßig fort und können dies Eklatante Sicherheitsmängel auf der Baustelle: Wer selbst als Bauherr auftritt, der steht von Beginn an in der Haftung und muss der Suche nach einem Sachver- auch nachweisen. Wer sein Geld in eine Immo- sich entsprechend versichern. Ungesicherte Treppenpodeste und ständigen an einen Verein, so Foto: VPB sollten sie auch dort prüfen, bilie investiert, der sollte das fehlende Bautreppen sind eklatante Sicherheitsmängel.

Die richtige Adresse in Sachen Pflastererarbeiten!

Wilhelm ten Brink Pflasterarbeiten

An der Schule 5 49843 Hardingen

Tel.: 05941 985562 Mobil: 0174 4382634

herren. Bauherren sollten sich auch nicht blindlings auf Siegel und Zertifikate verlassen oder auf Referenzen im Internet. Sie sollten immer klären, wer da-

hinter steckt und welche Interessen er verfolgt. Das macht Mühe, aber es lohnt sich angesichts der hohen Summen, die dabei auf dem Spiel stehen.

Ingenieurbüro

Michael Langer Beratender Ingenieur Holztechnik Freier Sachverständiger Gebäudeenergieberater HWK Blower-Door-Test 콯 (0 59 21) 7 13 9113 (0 59 21) 7 13 9118

„Energiesparen mit Köpfchen®“ „Alternative Energien – erneuerbare Energie“ – ein gutes energetisches Konzept! Machen Sie sich unabhängig von Gas und Öl, verwenden Sie erneuerbare Energien! Vermietung + Verkauf

Telefon 05924 2556-0

Londoner Straße 1 · 48455 Bad Bentheim info@gbm-baumaschinen.de · www.gbm-baumaschinen.de

Wir beantworten Ihre Fragen, rufen Sie uns an oder über:

info@energieberatung-langer.de


Rund ums Bauen

Seite 15

Blower-Door-Test entlarvt Pfusch Besser selbst Unternehmen beauftragen ter Fachleuten auch Differenzdruck-Messverfahren genannt. Das Verfahren ist technisch ausgereift und wird seit Inkrafttreten der ersten Wärmeschutzverordnung im Jahre 1995 praktiziert. Sobald das Haus komplett geschlossen ist, kann man seine Dichtigkeit durch einen BlowerDoor-Test ĂźberprĂźfen. Werden dabei Undichtigkeiten festgestellt, kĂśnnen sie zu diesem Zeitpunkt noch gut behoben werden. Bewährt haben sich Kombinationen aus Blower-DoorTest und Thermografie. Diese Verfahren sind inzwischen technischer Standard und werden auch, falls es zum Streit kommt, bei Prozessen anerkannt. Allerdings wird erst bei etwa der Hälfte aller Neubauten Ăźberhaupt ein Blower-Door-Test durchgefĂźhrt. Und nicht einmal ein FĂźnftel aller Häuser wird vor Bezug mit der Thermografie auf Energielecks hin ĂźberprĂźft. Obwohl inzwischen auch SchlĂźsselfertiganbieter den Blower-Door-Test als Teil ihres Leistungspakets anbieten, rät der VPB privaten Bauherren, hier lieber selbst unabhängige Experten zu beauftragen – und sich diese unabhängige, abschlieĂ&#x;ende Qualitätskontrolle mit Blower-Door-Test und Thermografie unbedingt auch schriftlich im Vertrag zusichern zu lassen. Blower-Door-Test ist nämlich nicht gleich Blower-DoorTest. Es kommt darauf an, wann, wie, von wem und mit welchen ergänzenden MaĂ&#x;nahmen er durchgefĂźhrt wird. AuĂ&#x;erdem sollte sich jeder Bauherr die Ergebnisse der Tests an seiner Immobilie auch erläutern und aushändigen lassen. Das gehĂśrt bei seriĂśsen Anbietern dazu.

WITTENBURG Telefon 0 59 21/7 13 88-0 

 

Baubetreuung Energieberatung Schimmelbekämpfung Gebäudesanierung Wärmedämmung Thermografie Tel. 05921 7123190

www.altendorfer-baugesellschaft.de

Bausachverständige nutzen die Thermografie zur ĂœberprĂźfung der Qualität von Neubauten. Energielecks an Neubauten werden mit Hilfe der Thermografie sichtbar. Das Bild vom modernen Einfamilienhaus dokumentiert: Die Handwerker haben sorgfältig gearbeitet. An keinem Fassadenteil geht nennenswert Energie verloren, alle Bereiche zeigen sich in einheitlicher Farbe. Und noch etwas beweist die Aufnahme. Gekippte Fenster vergeuden Energie: Rings um das Giebelfenster offenbart die Aufnahme in sattem Rotton massiven Wärmeverlust. Fachleute empfehlen schon lange: Fenster in der kalten Jahreszeit nie kippen, sondern grundsätzlich geschlossen halten und mehrmals täglich fĂźr einige Minuten kräftig durchlĂźften. Foto: Verband Privater Bauherren (VPB)- RegionalbĂźro Emsland

Nachträgliche Kehlbalken- und Dachschrägendämmung mit Ž

mmen Wir dä ren! Sie spa Nachträgliche .35 Hohlschichtdämmung mit WLG 0

Dämmstoff aus Zellulosefaser www.schlueter-bau.de Ž

SchlĂźter-Thermoschaum

ZZZGFZDGH

gn NORDHORN. Neue Häuser mĂźssen die Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfĂźllen. Ob das gelingt, hängt von der sorgfältigen Planung des Hauses ab, seiner Bauart, den Materialien wie auch der gewissenhaften BauausfĂźhrung. Eine entscheidende Rolle, so der Verband Privater Bauherren (VPB), spielt die Luftdichtheit des neuen Hauses. Nur ein luftdichter Neubau spart Heizenergie. Entweicht die Wärme dagegen durch Ritzen und Fugen, dann wird das Wohnhaus schnell zur Energieschleuder. Ein weiterer, unschĂśner Nebeneffekt solcher Mängel sind Schimmelbildung und andere Bauschäden. Auf vielen Baustellen fehlt die unabhängige Qualitätskontrolle. Manche Handwerker gehen auch sorglos zu Werke, nicht immer sind sie ausreichend geschult. Die VPB-Sachverständigen entdecken regelmäĂ&#x;ig Mängel. Da werden Fenster und TĂźren nicht luftdicht ans Mauerwerk angeschlossen, auch die Ăœbergänge von der Wand zum Dach sind oft undicht. Besonders die AnschlĂźsse stellen häufig ein Problem dar. Hier ist groĂ&#x;e Sorgfalt bei der AusfĂźhrung erforderlich, doch leider wird oft nachlässig gearbeitet. Fazit: Es zieht in allen Ecken. Das Haus spart keine Energie, es verliert sie. Das Nachsehen haben die Bauherren, sie bezahlen fĂźr den – gesetzlich vorgeschriebenen – Niedrigenergiestandard und bekommen minderwertige Ware, eine mangelhafte Immobilie! Diese Art von Pfusch am Bau lässt sich durch konsequente Baukontrolle weitgehend verhindern. Dazu nutzen erfahrene Bausachverständige den sogenannten Blower-Door-Test, un-

Telefon 0 59 21/80 11-0

(QHUJLHJÂ QVWLJXQG HIĂ€]LHQWQXW]HQ 9LHOHQÂ W]OLFKH7LSSVXQWHUZZZVZVFKXHWWRUIGH 6SDUWLSSV9HUEUDXFKVNRQWUROOH9HUEUDXFKVDQDO\VH(QHUJLHUHFKQHU)|UGHUSURJUDPPH







www.wittenburg-gmbh.de

en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm ar Sie sp en! 80 11-0

4XHQGRUIHU6WUD‰H 6FK WWRUI 7HOHIRQ


Rund ums Bauen

Seite 16

Mit Baukontrollen am Ende sparen Baustelle unabhängig prßfen lassen Handwerk ist immer noch Handarbeit. Fehler kÜnnen passieren, mßssen aber rechtzeitig entdeckt werden. Sonst wird es teuer.

gn BERLIN. Durchschnittlich tung“ weit vorne. Die VPB-Ex-

24 200 Euro mĂźssen Bauherren im Schnitt später berappen, um diese Ăźbersehenen Mängel beheben zu lassen. Diese stattliche Summe hat der Verband Privater Bauherren (VPB) bei einer Umfrage unter seinen bundesweit tätigen RegionalbĂźros ermittelt. Dabei handelt es sich um die – durchschnittlichen – Kosten zur Beseitigung von Baumängeln, die durch Lässigkeit und mangelnde Baukontrolle an einem Objekt entstanden sind – immerhin der Gegenwert eines Mittelklassewagens. Diese Ausgabe kĂśnnten sich die Bauherren sparen, wenn sie ihre SchlĂźsselfertigBaustelle von Beginn an vom unabhängigen Sachverständigen regelmäĂ&#x;ig kontrollieren lieĂ&#x;en. Was sind die gravierendsten Mängel? Wo fĂźhren Lässigkeit, Unachtsamkeit und schlechte Bauaufsicht zu Problemen, vielleicht sogar Pfusch auf der Baustelle? Bei der Umfrage unter den VPB-Sachverständigen rangiert das Problem „Abdich-

perten haben fast bei jedem Bau damit zu tun. Meist lässt sich der spätere Ă„rger schon bei der VertragsprĂźfung ahnen: Hat der SchlĂźsselfertiganbieter kein Baugrundgutachten vorgesehen, kann er auch die Bodenverhältnisse nicht kennen. Die sind aber entscheidend fĂźr die Planung und technische AusfĂźhrung des Kellers, also auch dafĂźr, wie der Keller gegen Feuchtigkeit, vielleicht sogar drĂźckendem Grundwasser geschĂźtzt werden muss. Ohne Baugrundgutachten keine Klarheit. VPB-Sachverständige empfehlen Bauherren, ein Bodengutachten notfalls auf eigene Rechnung machen zu lassen. Es kostet im Schnitt 1000 Euro. Wie ein Bauwerk, speziell Keller, Flachdach und Balkone, abgedichtet werden muss, das definiert die DIN 18195 „Bauwerksabdichtungen“. Dabei gilt stets der alte Grundsatz: Abdichtung immer auf Rohbauebene. Das heiĂ&#x;t, die heute gebräuchliche kunststoffmodifizierte Bitumendickbeschich-

Foto: dpa

tung, kurz KMB, muss direkt aufs Mauerwerk. Häufig wird das aber nicht beachtet. Experten finden oft die Perimeterdämmung auf den Steinen und die Beschichtung auĂ&#x;en drauf. Das ist technisch vĂśllig verkehrt und muss natĂźrlich korrigiert werden. Die VPB-Sachverständigen beobachten weitere typische Probleme: Technisch korrekt wird die Bodenplatte mit einer SchweiĂ&#x;bahn abgedeckt. Darauf kommen die Installation und der schwimmende Estrich. Auf vielen Baustellen liegt die SchweiĂ&#x;bahn monatelang offen. Jeder läuft darĂźber, lässt Nägel und Schrauben fallen, die sich festtreten. So entstehen Risse und LĂścher. Die werden aber oft nicht entdeckt, weil niemand mehr zum Schluss die

Folie säubert und prßft. Das muss aber gemacht werden, wissen die Experten. Die DIN regelt auch, wie bodengleiche Terrassen- oder Balkontßren abgedichtet werden mßssen. Wird dieses Detail falsch ausgefßhrt, die Abdichtung nicht hoch genug gezogen, dann sickert im Winter schnell Tauwasser unter der Tßr hindurch in den Wohnbereich. Auch solche Schäden werden nur bei laufender Baukontrolle rechtzeitig erkannt. Mangelhaft ist an vielen Neubauten auch die Luftdichtigkeit. Das zeigt sich spätestens beim Blower-Door-Test mit Thermografie – sofern diese Untersuchung zum Schluss auch tatsächlich durchgefßhrt wird. Auch mit Wärmedämm-

verbundsystemen kĂśnnen längst nicht alle Firmen umgehen, ebenso wenig wie mit Dampfbremsen. Sie werden oft falsch eingebaut und mit billigem Klebeband fixiert. Selbst klassische Bauaufgaben wie das Mauern stellen offenbar immer mehr Firmen vor unlĂśsbare Probleme. Häufig entdecken VPB-Berater Mauern mit zu geringem ĂœberbindemaĂ&#x;. Das gefährdet die Standfestigkeit der Mauer. Die Statik mancher Mauer gef��¤hrden auch Installateure, die nach Belieben Mauern schlitzen und Rohre wie Leitungen auch schon mal mit Bauschaum fixieren. Solche Baumängel fallen nur auf, wenn die Baustelle regelmäĂ&#x;ig kontrolliert wird, und der Kontrolleur unabhängig ist.

Der Spezialist fĂźr schwere Aufgaben

Ihr Partner fßr: – schlßsselfertiges Bauen – landwirtschaftliche Gebäude – Industrie- und Wohnungsbau

Neuenhauser StraĂ&#x;e 51 49843 Uelsen Telefon: 05942 988464 Telefax: 05942 988463 info@uelsener-massivbau.de www.uelsener-massivbau.de

Wohnen & Einrichten Ihr Partner in Sachen Holz: • Innenausbau • MĂśbel nach MaĂ&#x; • KĂźchen • Treppen • Fenster, TĂźren, Wintergärten • Dachausbauten • Renovierungen Wir erfĂźllen Ihre WĂźnsche.

Waldseiter StraĂ&#x;e 97 ¡ 48455 Bad Bentheim-Gildehaus Telefon 05924 221 ¡ www.tischlerei-lohmann.de

– Anzeige –

Ăœberall, wo schweres Gerät oder kleine Arbeitserleichterungen rund um den Bau benĂśtigt werden, sind wir fĂźr Sie zur Stelle. Unser umfangreicher Mietpark reicht von einem 1,5-Tonnen-Minibagger bis zu einem 80-Tonnen-Kettenbagger. Neu im Angebot ist eine selbstfahrende ArbeitsbĂźhne mit einer Plattform, die bis zu 28,20m hoch und seitlich bis zu 26,20m weit reicht. Wir verfĂźgen Ăźber eine ganze Reihe von Teleskopen von sechs bis zu 21 Metern Reichweite. Die Geräte sind mit Spezialanbauteilen ausgestattet worden. Dazu gehĂśren Seilwinden und Kranverlängerungen oder ArbeitskĂśrbe, die bis auf vier Meter verbreiterbar sind. Ebenso gibt es einen Spezialteleskopen mit einem drehbaren Oberwagen. Er kann an einem Standort fixiert werden, aber in einem Radius von 360° arbeiten. Die Goosmann Baumaschinen GmbH ist auch fĂźr Kunden da, wenn Hydraulikkomponenten oder -anlagen ausfallen. Wir sind in der Lage, kurzfristig Schläuche bis zur GrĂśĂ&#x;e DN50 sowohl fĂźr Baumaschinen als auch fĂźr Landmaschinen und industrielle Anwendungen zu fertigen – und das schnell, kompetent und preiswert. Selbstverständlich gibt es ab Lager auch das dazugehĂśrige Verschraubungs- und Kupplungssortiment.



        

    "#" $   % &' '(" )))*++

* 


Rund ums Bauen

Seite 17

Der letzte Akt Schlussbegehung nicht versäumen gn MEPPEN. Garantie gibt es lende Heizlastberechnung – halbes Jahr vor Ablauf der Ge-

nicht nur auf Fernsehgeräte oder Autos, sondern auch auf Häuser. Und zwar in der Regel fünf Jahre lang. Nach Erfahrung des Verbands Privater Bauherren (VPB) vergessen allerdings die meisten Bauherren diese Frist, sobald sie in ihr Familienheim eingezogen sind. Erst gravierende Mängel erinnern sie unsanft an ihre Rechte. Bleiben die aber aus, gerät die Gewährleistungsfrist schnell in Vergessenheit. Diese Vergesslichkeit kommt manchen Hausbesitzer teuer zu stehen, denn oft werden Schäden erst entdeckt, wenn die Gewährleistungsfrist abgelaufen ist. Dann aber muss sie der Hausbesitzer in der Regel auf eigene Kosten reparieren lassen. Klassische Mängel, die meist nicht auf Anhieb auffallen, sondern mitunter erst später Ärger machen, sind beispielsweise die schlechte Abdichtung des Kellers gegen Feuchtigkeit. Auch Risse im innenliegenden Mauerwerk, in Innenputzen und Fliesenspiegeln tauchen erst im Laufe der Zeit auf, ebenso wie Putzabplatzungen durch nicht fachgerecht eingeputzte Dampfbremsfolien. Risse und Schmutzfahnen, Feuchtigkeitsschäden an Fensterleibungen von bodentiefen Fensterelementen, Algen und Moos in und auf Wärmedämmverbundsystemen sind ebenfalls Schäden, die erst nach einiger Zeit erkennbar werden. Auch nicht ausreichendes und falsch verlegtes Gefälle bei Flachdächern sowie fehlende Notüberläufe und Traufbleche bei geneigten Dächern fallen nicht immer schon bei der Abnahme auf, sondern oft erst nach Jahren. Riss- und Blasenbildung in Sockelputzen kommen ebenfalls erst mit der Zeit ans Tageslicht. Zugerscheinungen an Fenstern bemerken viele Bewohner mitunter nach Jahren und oft durch Zufall, wenn sie einmal in der Nähe des Fensters sitzen. Selbst eine schlechte Energiebilanz, die auf fehlerhaft ausgeführter Dämmung beruht, hohe Heizkosten infolge falsch dimensionierter Wärmepumpen oder die schlechte Erwärmung von Räumen mit Fußbodenheizungen verursacht durch eine falsche oder gar feh-

werden erst im Laufe der Zeit offenbar, wenn etwa die Räume nicht richtig warm werden oder der Energieverbrauch der neuen Immobilie über den Erwartungen liegt. Werden solche Mängel aber nicht innerhalb der Gewährleistungsfrist erkannt, bleibt der Hausbesitzer auf seinen Schäden sitzen. Das sollte nicht passieren! Die Gewährleistungsfrist beträgt bei Verbrauchern und das sind vor allem private Bauherren – fünf Jahre nach BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) und beginnt mit der Bauabnahme. Wird innerhalb dieser Zeit ein Mangel am Haus festgestellt, muss ihn der dafür zuständige Bauunternehmer in Ordnung bringen. Zwei Dinge sollte der Bauherr dabei beachten: Er muss den Mangel sicherheitshalber schriftlich rügen und der Firma eine angemessene Frist zur Beseitigung setzen, und er muss den Mangel bei der richtigen Firma rügen. Fordert er nämlich irrtümlich das falsche Unternehmen auf, den Schaden zu beseitigen, weil er nicht erkennt, woher ein Schaden rührt, läuft die Verjährung für das verursachende Unternehmen weiter. Nur wer den Schaden zu verantworten hat, der muss ihn auch kostenlos beseitigen. Viele Hausbesitzer denken auch nicht daran, dass die Verjährungsfrist, auch nachdem der Schaden gemeldet wurde, einfach weiterläuft. Nur bei bestimmten nach VOB/B geschlossenen Verträgen verlängert sich durch die Zustellung der schriftlichen Mängelrüge die Verjährungsfrist. Für den normalen Bauherrn kann die Zeit knapp werden, weiß der VPB. Vor allem, wenn sich der Bauunternehmer nicht rührt. Dann muss der Hausbesitzer rechtliche Schritte erwägen wie etwa ein selbstständiges Beweisverfahren oder eine Klage. Meldet sich der Unternehmer und prüft die Rüge am Bau, dann deuten Juristen dies als Aufnahme von Verhandlungen, was die Verjährungsfrist hemmt. Schlafen die Verhandlungen danach wieder ein, läuft die Frist weiter. Private Bauherren müssen ihre Interessen wahren! Deshalb rät der VPB dazu, spätestens ein

währleistungsfrist den unabhängigen Bausachverständigen mit der sogenannten Schlussbegehung des Hauses beauftragen. Viele Mängel sind für den erfahrenen Bausachverständigen nämlich früh absehbar, oft lange, bevor sie der Laie erkennt und sie echte Schäden nach sich ziehen. Mit dieser Schlussbegehung endet dann rein rechtlich betrachtet auch Ob überall sauber gearbeitet wurde, verrät die Schlussbegeerst der Hausbau. hung. Damit endet rein rechtlich der Hausbau. Foto: djd

S. SÄNGER Mit uns renovieren restaurieren profitieren

Erdarbeiten / Transporte

Wir übernehmen auch Ihre Erdarbeiten! Bliksteege 23 · 49843 Uelsen Tel.: 05942 9898044 · Mobil: 0172 5308677

Nordhorner Str. 1 · 49828 Osterwald Telefon 05946 995474 www.muelstegen-bau.de

markilux-Markisen Eine saubere Sache mit selbstreinigendem Effekt dank Nano-Technologie. www.windau-metallbau.de 콯 0 59 21 / 3 87 77

Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de

· innovatives planen und bauen · schlüsselfertige Wohnkonzepte

www.elkeegbers.de

en, Tel. 0 59 21/ Wir dämm Sie sparen! 80 11-0

Ihr Partner für

Von Profis für Profis.

Mercedes-Benz Transporter. Wir finden auch für Sie die passende Lösung!

Sprinter Vito 113 CDI

Sprinter Vito 111 CDI Mixto

EZ 1/11, 56 470 km, arktikweiß, Klima, Warmluftkanal, EPS, ABS u. v. m.

EZ 12/09, arktikweiß, EPS, ABS, AHK, Standheizung

Ausschachtarbeiten Termingerecht schachten wir aus - mit Radladern oder Baggern, und unsere LKW’s transportieren ab. preiswert, zügig und gut. ERICH STRATEN GMBH Kruppstraße 2 48499 Salzbergen STRATEN GMBH Telefon 05976/9420-0 www.straten-sand.de Telefax 05976/9420-20

19 850.-

15 850.-

Nettopreis zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Angebot gültig für Gewerbetreibende. Autohaus Peters GmbH · Autorisierter Mercedes-Benz Service und Vermittlung

49847 Itterbeck, Wilsumer Str. 8 Telefon 0 59 48 / 90 01 - 0

www.autohaus-peters.com


Rund ums Bauen

Seite 18

Was fördert die KfW? Technische Voraussetzungen und Nachweiserbringung gn NORDHORN. Wer ein beson-

ders energieeffizientes Wohngebäude baut oder kauft, den unterstützt die KfW mit einem zinsgünstigen Kredit von bis zu 50 000 Euro pro Wohneinheit. Der jährliche Effektivzinssatz liegt derzeit bei 1,71 Prozent und gilt für alle Laufzeiten. Die Darlehenslaufzeit kann bis zu 30 Jahre betragen. Eine kostenfreie, außerplanmäßige Tilgung ab 1000 Euro ist jederzeit zum Monatsende möglich. Erreicht das Wohngebäude den energetischen Standard des KfW-Effizienzhauses 40 (inklusive Passivhaus), dann gewährt die KfW zusätzlich einen Tilgungszuschuss von zehn Prozent des Darlehensbetrags. Beim KfW-Effizienzhaus 55 (inklusive Passivhaus) wird ein zusätzlicher Tilgungszuschuss von fünf Prozent gewährt. Um sicherzustellen, dass beim Bau oder der Sanierung einer Immobilie technische Mindestanforderungen erfüllt und der angestrebte energetische Standard erreicht werden, sehen die KfW-Programme für energieeffizientes Bauen und Sanieren die Einbeziehung eines Sachverständigen vor. Seit Juli 2012 haben Sachverständige die Möglichkeit, be-

Erzeugt ein Haus selbst mehr Energie als es verbraucht, spricht man von einem Plusenergiehaus. Das Bundesbauministerium hat dieses Effizienzhaus Plus in der Fasanenstraße in Berlin als Musterhaus aufgebaut.im Haus verteilen. Foto: dpa reits vor Antragstellung für ein Fördervorhaben online zu prüfen, ob und in welchem Umfang das angestrebte Bau- oder Sanierungsvorhaben förderfähig ist. Mit dem neuen OnlineTool kann bereits vor der Beantragung geprüft werden, ob

die Angaben zum Objekt im Bezug auf das gewünschte Förderprogramm plausibel sind. „Die Sachverständigen füllen das Antragsformular direkt online aus. Dann prüft das Online-Tool, ob die eingegebenen Daten im Hinblick auf die ener-

Energiespartipps gibt es bei uns ganz umsonst. Informieren Sie sich – ihr Sparstrumpf wird sich freuen! Versorgungsbetriebe Niedergrafschaft in Neuenhaus Telefon: 05941/606-0 www.vbn-niedergrafschaft.de

getischen Anforderungen im jeweiligen Programm stimmig sind. Ist dies der Fall wird die Antragsstellung bestätigt”, so Dirk Markfort, technischer Sachverständiger bei der KfW. Sind die Angaben nicht plausibel, erhält der Sachverständige Hinweise auf mögliche Berechnungsfehler und muss Zusatzfragen beantworten. Die deutschlandweit registrierten Energieberater bieten qualitätsgesicherte Leistungen für Energiesparberatung, Planung und Baubegleitung. Die Bezeichnung KfW-Effizienzhaus steht für einen sehr niedrigen Energiebedarf. Ausgangspunkt sind die Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV). Die KfW-EffizienzhausStandards sind noch ambitionierter als die Vorgaben der Energieeinsparverordnung. Die Vorgaben der EnEV basieren auf einem Referenzgebäude im Neubau. Die Referenzzahl 100 drückt im Rahmen der Förderlogik der KfW für die KfWEffizienzhäuser aus, dass die Vorgaben der EnEV an den Primärenergiebedarf eines Neubaus erfüllt sind. Ein KfW-Effizienzhaus 70 beispielsweise unterschreitet diese Vorgaben um 30 Prozent. Insgesamt gibt es sieben KfWEffizienzhaus-Standards, wobei die vier weniger anspruchsvol-

len Effizienzhausklassen (KfWEffizienzhaus Denkmal und 115 – 85) nur für den Bestand und das anspruchsvollste (KfW-Effizienzhaus 40) nur für den Neubau gelten. Die geforderten Werte sind zum Beispiel durch Kombinationen folgender Maßnahmen zu erreichen: hoch wärmegedämmte Außenwände, Kellerdecke, Dach beziehungsweise hoch gedämmte oberste Geschossdecke gegen ein nicht ausgebautes Dachgeschoss; Zweischeiben- oder Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung mit wärmedämmenden Fensterrahmen; Minimierung von Wärmebrücken; Lüftungsanlage, kontrollierte Lüftung mit mehr als 80 Prozent Wärmerückgewinnung aus der Abluft; luftdichte Gebäudehülle; thermische Solaranlage zur Unterstützung der Warmwasserversorgung und Heizung. Die Solaranlage sollte mit einem geeigneten Funktionskontrollgerät oder Wärmemengenzähler ausgestattet sein und das europäische Prüfzeichen Solar Keymark in der Fassung Version 8.0 - Januar 2003 tragen oder die Anforderungen des Umweltzeichens RAL-UZ 73 erfüllen. Infos unter www.kfw.de


Küchen

Seite 19

Gut geplant ist halb gewonnen Planungsfehler vermeiden djd/pt NORDHORN. Kochen, es- am besten etwas Zeit und lässt

sen, trinken und plaudern: Längst ist die Küche nicht mehr nur ein Ort, an dem die Mahlzeiten zubereitet werden – sie stellt für viele den Mittelpunkt in Wohnung und Haus dar. Hier kommen Jung und Alt zusammen, werden Freunde empfangen und Partys gefeiert. Wer sich eine neue Küche kauft, legt daher zunehmend Wert auf Wohnlichkeit und Komfort. Diese Erfahrung bestätigt Marko Steinmeier, Chefeinkäufer der Einkaufsgemeinschaft KüchenTreff, der bundesweit mehr als 275 inhabergeführte Küchenfachmärkte und -studios angehören: „Immer mehr Kunden planen eine offene Küche, bei der die Übergänge zum Wohnbereich verschwimmen. Eine schöne Optik sowie möglichst leise Geräte oder eine besonders effektive Dunstabzugshaube, damit sich Gerüche und Fett nicht im Haus verteilen, werden dann umso wichtiger.“ Doch egal wie groß die Küche ist, ob offen oder traditionell geschlossen, sie muss vor allem genau auf die Bedürfnisse ihrer Nutzer zugeschnitten sein. „Schließlich benötigt ein Single, der selten kocht, eine andere Küche als eine Großfamilie oder ein Best Ager, dessen Kinder bereits aus dem Haus sind“, betont Steinmeier. Keine Frage, eine neue Küche kostet viel Geld. Umso wichtiger ist eine gute Planung. Schließlich will jeder an seiner Investition lange Spaß haben. Wer also vor einem Neukauf steht, nimmt sich Lieferpreis:

sich eingehend in einem qualifizierten Küchenfachhandel beraten. Informationen dazu gibt es unter www.kuechentreff.de im Internet. „Besonderes Augenmerk sollten Kunden auf die richtige Höhe der Arbeitsflächen legen. Wer über Jahre hinweg an zu niedrigen Arbeitsflächen arbeitet, riskiert auf Dauer Rückenbeschwerden“, warnt Marko Steinmeier und fährt fort: „Im Bereich des Kochfeldes hingegen empfiehlt es sich aus ergonomischen Gründen, die Arbeitsplatte etwas abzusenken. Immer mehr Kunden entscheiden sich auch für eingebaute Elektrogeräte in Sicht- und Greifhöhe.“ Was viele nicht wissen: Bei der Planung sollte auch berücksichtigt werden, ob der Hauptnutzer Rechts- oder Linkshänder ist, damit beispielsweise Spüle und Abtropffläche richtig angeordnet werden können. Zum effizienten Arbeiten in der Küche gehört aber auch, dass die Wege nicht zu lang sind. Experten empfehlen daher, Kühlschrank, Kochfeld und Spüle mit möglichst kurzen Wegen in einem Dreieck anzuordnen. Vor allem Familien mit kleinen Kindern benötigen eine Fülle an Küchenutensilien. Vom Babyfläschchen bis zur Pausenbrotdose will schließlich alles verstaut sein. „Der vorhandene Raum sollte optimal genutzt werden. Ideal für kleinere Küchen sind zum Beispiel raumhohe Schränke mit Apothekerschrankauszügen. *Montage gegen Aufpreis möglich!

5.900

„DIESER PREIS IST WIRKLICH HEISS!“

• DIESE MARKENKÜCHE • INKLUSIVE:

im vo We n 4 rt 99 €

€*

• 5 Siemens-Geräte • Granit-Arbeitsplatte • Designertopfset

www.kuechen-ekelhoff.de

Eine effektive Abzugshaube verhindert, dass sich Gerüche und Fett im Haus verteilen. Auch innovative Eckschränke für die sogenannten toten Ecken bieten jede Menge Stauraum“, erklärt Marko Steinmeier. So könnten beispielsweise höhenverstellbare Ablageböden, die einzeln

bewegt werden können, komplett aus dem Eckschrank herausschwingen. Der Vorteil: Alle Utensilien sind schnell greifbar. Doch egal, für welche „Traumküche“ man sich am En-

Foto: djd

de entscheidet: Wichtig ist, dass auch beim Aufbau alles passt. Wer Stress vermeiden will, wählt daher am besten Planung, Lieferung und Aufbau aus einer Hand.


Küchen

Seite 20

Mixer sucht Anschluss Geräte bei Planung berücksichtigen guten Anschluss finden, ist heute fast ein Muss - im Schnitt 15 elektrische Geräte hat die Initiative in den deutschen Haushalten gezählt. Bekannt sein müssen die Anschlusswerte, um sowohl die Leitungen als auch die Geräte und die Leitungsabsicherung gemäß der Wattzahl auszulegen. „Einen Festanschluss mit eigenem Stromkreis benötigen der Elektroherd, der Dampfgarer und Kochmulden in Einbauküchen, die nicht mit dem Backofen in einem Kombigerät integriert sind“, sagt Hartmut Zander von der Initiative Elektro+. Der Anschluss aller an- Moderne Kommunikations- und Unterhaltungselektronik hält auch in der Küche Einzug. Foto: djd deren Geräte erfolgt über Steckdosen. „Um die Elektroinstallation nicht zu überlasten, gilt fol- ner Anschlussleistung von mehr RAL-RG 678, in der drei vergende Faustregel: Geräte mit ei- als 2.000 Watt benötigen einen schiedene Ausstattungsstufen eigenen Stromkreis, auch wenn beschrieben werden. Heute sie über Steckdosen ange- üblich ist mindestens der Ausschlossen werden.“ Hierzu zäh- stattungswert 2, der zehn len beispielsweise Geschirrspü- Steckdosen für allgemeine Anler, Backöfen und auch viele Mi- wendungen in Küchen for- gn GÜTERSLOH. Schon vor ihrer Bei uns sind Sie in den besten Händen! krowellengeräte. dert. Außerdem werden eine Markteinführung wurden die Wertvolle Orientierung bei Telefonanschlussdose und ei- neuen Einbaugeräte von Miele der Elektroinstallation gibt die ne Antennensteckdose für (Generation 6000) gleich Multimediaanwendungen achtfach mit dem „red dot deempfohlen, denen weitere sign award“ ausgezeichnet. Ihr Partner in Sachen Holz. Steckdosen zuzuordnen sind. Der red dot zählt zu den beIm Bereich von Arbeitsflächen gehrtesten Design-AuszeichMühlenstraße 24 müssen mindestens Zweifach- nungen weltweit. Produkt49824 Emlichheim Steckdosenkombinationen übergreifend wurden die beiTel. 05943 983016 Waldseiter Straße 97 vorgesehen werden, in eine den Designlinien der Genera48455 Bad Bentheim-Gildehaus Essecke gehört eine Steckdose tion 6000 preisgekrönt: „PuTelefon 05924 221 info@hl-kuechen.de · www.hl-kuechen.de www.tischlerei-lohmann.de zusätzlich. reLine“ hat Miele für offen gestaltete, moderne Küchen entwickelt. Charakteristisch für diese Designlinie ist der hohe Glasanteil der Gerätefronten, die sich mit ihren Farbwelten Edelstahl CleanSteel, Brillantweiß, Obsidianschwarz und Havannabraun in jedes hochwertige Küchenumfeld harmonisch einfügen. Demgegenüber werden ContourLineGeräte typischerweise mit traditionellen Küchenstilen kombiniert. Hier setzen die Geräte mit ihrer prägnanten Einheit aus Edelstahlrahmen und massivem Griff deutliche optische Akzente. Einen zweiten produktübergreifenden Preis gab es für eine Gerätekombination in Obsidianschwarz, bestehend aus Backofen, Kaffeevollautomat, Dampfgarer mit Backofen und GourmetWärmeschublade.

Feiern, Klönen, Essen und Kochen: Die Küche hat sich vom reinen Zweckraum vergangener Tage zum echten LifestyleRaum entwickelt. Mit der neuen Rolle sind auch die Ansprüche an Ausstattung und Einrichtung gestiegen. Bei der Elektroplanung sollte man daher frühzeitig daran denken, dass viele Anwendungen und Komfortfunktionen einen Stromanschluss verlangen - am besten in Griffweite. Mit ihrem „Raumplaner“ bietet die Initiative Elektro+ beispielsweise unter www.elektro-plus.com praktische Hilfe an. Ausreichend Steckdosen einzuplanen, an denen Kaffeemaschine, Toaster, Mixer, Radio und andere Kleingeräte immer

Planung, Beratung und Verkauf –

Ausgezeichnetes Design: Miele räumt ab


Küchen

Seite 21

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 bis 18.00 Uhr

Schautag

Beratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten.

Lilienthalstraße 3, 49835 Lohne Tel. 0 59 08 / 9 37 19 70

www.haus-design.net · innovatives planen und bauen · schlüsselfertige Wohnkonzepte Telefon 0 59 21/7 13 88-0

www.altendorfer-baugesellschaft.de

www.elkeegbers.de

Kaum ein anderer Raum hat seinen Charakter in den vergangenen Jahrzehnten so stark verändert wie die Küche. Foto: djd/KüchenTreff GmbH & Co.

Fließender Übergang Grenzen zwischen Küche und Wohnbereich verschwinden Es ist noch gar nicht so lange her, da war die Küche allein der Hausfrau vorbehalten. Inzwischen verbringen viele Familien dort schon mehr Zeit als im Wohnzimmer. Die Küche hat sich also gemausert - und sollte heute Zweckmäßigkeit mit wohnlicher Atmosphäre vereinen. Doch wie muss eine Küche beschaffen sein, damit sie den Vorstellungen moderner Menschen entspricht? „Die vollkommene Küche für jeden gibt es natürlich nicht“, sagt Marko Steinmeier, Chefeinkäufer der Einkaufsgemeinschaft KüchenTreff. „Singles und Paare haben beispielsweise ganz andere Ansprüche als etwa eine vierköpfige Familie.“ Wer vor der Anschaffung einer neuen Küche stehe, sollte diese idealerweise von einem Fachmann auf seine ganz persönlichen Bedürfnisse

zuschneiden lassen. Grundsätzlich verschwimmen zunehmend die Übergänge von der Küche zum Wohnbereich, moderne Grundrisse setzen hier kaum noch Grenzen. Auch in Altbauten lässt sich durch Umbaumaßnahmen häufig der Traum von einer offenen Küche mit frei stehendem Küchenblock verwirklichen. „Umso wichtiger ist es, dass die Gerüche, die beim Kochen entstehen, effektiv und geräuschlos etwa durch eine richtig dimensionierte Dunstabzugshaube entfernt werden“, erklärt Marko Steinmeier. Doch auch bei anderen Geräten, wie Kühlschrank oder Spülmaschine, sollte darauf geachtet werden, dass diese keine störenden Geräusche verursachen. Die beste Adresse für die

Einrichtung einer Küche ist der qualifizierte Küchenfachhandel. Hier gibt es von der Konzeption bis zum fachgerechten Einbau alles aus einer Hand. Und das zu einem Preis, der dem Vergleich mit dem Möbeldiscounter oder dem Möbelgeschäft in aller Regel standhält. „Außerdem bietet der Fachhandel nicht nur eine Vielzahl von DesignVarianten, auch Arbeitsabläufe lassen sich durch eine sinnvolle Planung optimieren“, betont Marko Steinmeier weiter. „Mit Elektrogeräten der neuesten Generation kann zudem der Strom- und Wasserverbrauch spürbar gesenkt werden.“ Weitere Informationen und einen Fachhändler in der Nähe findet man unter www.kuechentreff.de im Internet.

www.moebel-faber.de

„Küchenkauf fängt mit der guten Beratung an!“

Die aktuellsten Küchentrends finden Sie bei uns!

Besuchen Sie uns in unserem Studio! Alfred-Mozer-Straße 4 48527 Nordhorn Tel.: +49 (0) 5921 - 7 29 09-0

Mehr Ideen. Mehr Service. Mehr Küche.

MÖBELHAUS

Scholte-Wassink Höcklenkamper Straße 8 · UELSEN Telefon 05942 98181 · Fax 05942 98100


Küchen

Seite 22

Maximal flexibel am Herd Moderne Induktionskochfelder passen sich an gn MANNHEIM. Beim Kauf eines Flächen- oder Vollflächeninduktions-Kochfeldes erweitert sich das Spektrum an Mehrwert, Komfort und Flexibilität ganz erheblich – Bedienspaß inklusive. „Wer sich heute ein neues Induktionskochfeld zulegen möchte, wird von dem hohen technologischen Stand und Egal, wo die Töpfe und Pfannen positioniert und hingeschoben werden, das komfortable Touch- Komfort, dem starken Design Display zeigt ihre Position jeweils 1:1 an. Foto: AMK und der „intelligenten Assistenz“ beim Kochen, Braten, Schmoren und Dünsten begeistert sein“, betont Frank Hüther, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche e.V. (AMK). Zu den ohnehin bewährten Vorzügen des Kochens mit Induktion – es ist schnell, sauber, energieeffizient, sicher und präzise – kommt ein weiterer Luxus hinzu: die Stichworte lauten Flächen- und Vollflächeninduktion. Von den vier, fünf oder sechs einzelnen Kochstellen lassen sich bei der Flächeninduktion zum Beispiel zwei vertikal zusammenschalten, so dass sich ein größeres Kochareal bildet. Darauf passen dann unter anderem ein voluminöser Bräter, eine ausladende Pfanne oder mehrere kleine Töpfe. Und das Beste dabei – sie lassen sich innerhalb des Kochareals hin- und herschieben bzw. neu positionieren, da die Form, Größe und Position des Kochgeschirrs automatisch erkannt Mauerkasten Außenjalousie Unterbauleuchte werden. Denn beim Kochen mit Induktion wird jeweils nur flow Star E-Jal flow Flip LED die Stelle erhitzt, an der gerade Edelstahl. Federgesicherte RückEdelstahl. Öffnung nur bei einHochwertiges Aluminiumgedas Kochgeschirr steht. „Intellistauklappen. Geschützt gegen geschalteter Haube, kein Lufthäuse. Einfache Montage unter genter und effizienter geht’s Wind und Regen. Geeignet für wechsel im geschlossenen Küchenoberschränken durch nicht“, meint AMK-Chef Frank Dunstabzugshaube, WäscheZustand. Maximale FörderleisClipbefestigung. Energieeffitrockner und Klimakanal. tung der Abzugshaube. zient, lange Lebensdauer. EdelHüther. Auch nachträglich austauschbar. Minimierung der Lärmemission. stahlfarben, weiß oder schwarz. Eine feine Sache ist es, sich Ein optischer Blickfang an jeder Sparen Sie Energie und hören Die Zeit ist reif für Lichtblicke, wie ein Profi an seinem neuen Hauswand! Sie den Unterschied! setzen Sie Akzente! Kochfeld zu fühlen – in dem man über drei vertikal zusammenschaltbare Kochzonen und drei unterschiedlichen Temperaturzonen gleichzeitig gebietet. Als „Chefkoch“ kann man Küchenzubehör. damit beispielsweise auf der ersten Kochzone Fisch dünsten, In guten Küchenfachgeschäften erhältlich. während auf der zweiten Fleisch schmort und auf der www.naber.de dritten die Beilagen warm gehalten werden.

KÜCHEN-INSPIRATIONEN Lüftungs- und Lichttechnik

So richtig lässig und mit voller Koch- und Bewegungsfreiheit geht’s bei einem Vollflächeninduktionskochfeld zu, da sich diese Innovation nunmehr ganz und gar nach ihren Nutzern richtet und nicht umgekehrt. Bei der Vollflächeninduktion spielt es keine Rolle, wo die einzelnen Kochgefäße aufgestellt werden – denn die gesamte Glaskeramikfläche ist eine einzige XXL-Kochzone. Intelligente Mikromodul-Technologie (Mikroinduktoren) unter der Glaskeramik macht es möglich, dass unterschiedlich großes Kochgeschirr – egal wo es gerade hingeschoben oder aufgesetzt wurde – sofort vom Kochfeld erkannt wird. „Damit bekommt jeder Kochvorgang eine komfortable, persönliche Dynamik, so dass man in der Tat von einer neuen Freiheit und einem äußerst flexiblen Kochvergnügen sprechen kann. Ein weiteres Plus an Nutzen, Bedienkomfort und Freude ermöglichen neue hochauflösende und farbige TFTTouch-Displays, die ihren Anwendern z.B. in Echtzeit visualisieren, was auf ihrem Kochfeld gerade vor sich geht“, so Frank Hüther über die schönen neuen Möglichkeiten.

Die linke Kochzone besteht aus zwei Teilen, die sich getrennt oder als großes Kochareal nutzen lassen. Foto: AMK


Hausfinanzierung

Seite 23

Euphorie ist ungebremst Günstiger Zeitpunkt zum Finanzieren gn QUICKBORN. Angesichts des rung einer Immobilie sei bei

weiterhin günstigen Zinsniveaus hält der Optimismus der Deutschen bei der Immobilienfinanzierung an. Mehr als jeder zweite Deutsche (58 Prozent) ist der Meinung, dass sich der Kauf oder der Bau einer Immobilie aktuell gut finanzieren lässt. Das zeigt der comdirect Stimmungsindex Baufinanzierung, aufgezeichnet von Forsa. So stieg der Index von 109,2 Punkten im Juli noch einmal leicht auf 109,3 Punkte an. Insgesamt sind 44 Prozent der Deutschen überzeugt, dass sie momentan persönlich den Kauf oder den Bau von Wohneigentum finanzieren könnten. Für rund jeden dritten Deutschen (32 Prozent) ist Mieten die bessere Lösung. Besonders die Menschen in Bayern und Baden-Württemberg können sich den Immobilienkauf gut vorstellen. Mehr als jeder Zweite (51 Prozent) ist sich dort sicher, den Erwerb von Wohneigentum erfolgreich stemmen zu können. Zum Vergleich: In Ostdeutschland sind es nur 34 Prozent. Die Mehrheit der Befragten (62 Prozent) würde zur Finanzierung ein Bankdarlehen in Anspruch nehmen. Außerdem greifen die Deutschen zur Finanzierung ihres Wohntraumes auch auf ihre Ersparnisse (54 Prozent), ihren Bausparvertrag (51 Prozent), öffentliche Fördermittel (30 Prozent) und die finanzielle Unterstützung ihrer Eltern (15 Prozent) zurück. In Deutschland sind erhebliche Sparguthaben vorhanden bei derzeit niedrigen Zinsen unterhalb der Inflationsrate. Viele Deutsche mit entsprechendem Eigenkapital nutzen daher die geringen Darlehenszinsen, um beispielsweise in eine Wohnung oder ein Haus als Kapitalanlage zu investieren, sagt Jan Enno Einfeld, Leiter Beratung bei comdirect. Immer mehr Menschen finanzieren aber auch gezielt eine selbstgenutzte Immobilie als Altersvorsorge. Insbesondere Männer glauben an die Gunst der Stunde: 65 Prozent geben an, dass jetzt ein guter Zeitpunkt zur Finanzie-

Frauen sind dies 52 Prozent. Auch zeigen sich die Männer bei der Finanzierung selbstbewusster: Mehr als jeder Zweite (52 Prozent) ist der Meinung, die Finanzierung stemmen zu können (Frauen: 37 Prozent). Frauen sind hingegen häufiger davon überzeugt, dass Mieten die bessere Lösung ist (37 Prozent). Zum Vergleich: Bei den Männern sind 27 Prozent dieser Meinung. Für viele ist das Eigenheim auch ein Thema im Bekanntenkreis: 28 Prozent der Deutschen geben an, viele Freunde oder Bekannte zu haben, die derzeit ein Haus bauen oder kaufen fünf Prozent mehr als bei der letzten Erhebung im Juli (23 Prozent).

Nicht bei der Steuer tricksen dpa/tmn BERLIN. Immer wieder

versuchen Bauherren bei der Grunderwerbssteuer zu sparen. Der Trick: Sie kaufen das Grundstück und beauftragen anschließend einen Architekten mit Planung und Bau der Immobilie. In diesem Fall bemisst sich die Grunderwerbsteuer nur nach dem Grundstückspreis. Der eigentliche Hausbau wird nicht mehr mit der Abgabe belegt. Das kann allerdings gefährlich werden, warnt der Verband Privater Bauherren (VPB) in Berlin. Denn die Finanzämter kennen diesen Trick. Die Behörden prüfen solche Geschäfte daher häufig genau. Wird dabei festgestellt, dass der Kauf des Grundstücks an Bedingungen geknüpft ist, unterstellt das Finanzamt ein sogenanntes verbundenes Geschäft und erhebt Grunderwerbsteuer auf Haus und Grund. Eine kritische Bedingung kann zum Beispiel sein, dass ein bestimmter Architekt beauftragt werden muss. Bauherren müssen darauf achten: Grundstücksverkäufer und Planer dürfen wirtschaftlich nicht miteinander verflochten sein. Kommen Haus und Grund aus einer Hand, wie beim Kauf einer gebrauchten Immobilie, wird die Grunderwerbsteuer auf den Gesamtpreis erhoben.

Bei der Finanzierung zeigen sich die Männer selbstbewusst: Mehr als jeder Zweite ist der Meinung, die Investition stemmen zu können. Foto: LBS

Mit LBS-WohnRiester sicher ins Eigenheim

50.000 €*

Bis zu günstiger finanzieren!

Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns an!

Peter Lindemann

Thomas Exler

Siegfried Lübbermann

LBS-Bezirksleiter

LBS-Bezirksleiter

LBS-Bezirksleiter

LBS-Beratungszentrum Bahnhofstraße 22 | 48529 Nordhorn | Telefon 05921 7805-0 www.lbs-nordhorn.de

* Es gelten Fördervoraussetzungen. Beispiel: Ehepaar,  und  Jahre, 1 Kind (1 Jahr), Bruttoeinkommen .€ und .€, Bausparsumme .€ und .€

Wir geben Ihrer Zukunft ein Zuhause. Wir. In der LBS Nord.


Bad

Seite 24

Bäder für jede Lebenslage Barrierefrei für Kinder und Großeltern gn NORDHORN. Laut einer aktu- tet das Wand-WC im Design

ellen Studie der VDS (Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft) wünschen sich 88 Prozent der Bevölkerung eine altersgerechte Badausstattung. Angesichts der langen Lebensdauer eines Bades stellen sich offenbar sehr viele, auch junge Menschen die Frage, wie sich das Bad künftigen Lebensphasen anpassen und wachsende Ansprüche erfüllen kann. Komfort ist dabei keine Frage des Alters – er verschafft allen Altersgruppen mehr Lebensqualität. Bodenbündige Duschwannen bieten maximale Bewegungsfreiheit und sind auch mit Rollstuhl befahrbar. In Verbindung mit Duschabtrennungen, die sich vollständig an die Wand klappen lassen, bieten sie noch mehr Komfort. Zum Duschen im Großformat laden Duschwannen mit Abmessungen bis zu 180 x 90 Zentimetern ein. Konsolen mit Aufsatzbecken bieten Beinfreiheit, um den Waschplatz auch im Sitzen bequem zu benutzen. Besonders flache Waschtischmodelle, wie der nur 16,5 Zentimeter hohe Waschtisch Vero von Duravit beispielsweise, sind mit Rollstuhl unterfahrbar. Fünf Zentimeter höher sitzen, einfacher aufstehen: Diesen Komfort bieSeniorengerechte Badmodernisierung

Der bessere Service!

Bahnhofstr. 8 · 49824 Emlichheim Tel. 05943 363 od. 0173 9645610

von Philippe Starck. Ideal für Renovierungen nutzt es bestehende Anschlüsse. Starck 3 bietet außerdem Stand-WCs mit um zehn Zentimeter erhöhter Sitzhöhe und ein barrierefreies Wand-WC. Spezielle, zusätzliche LEDNachtlichter sorgt bei Dunkelheit für angemessene Orientierung und Sicherheit ohne den Ruhezustand des Körpers zu unterbrechen. Spiegelschränke, Schubläden und sogar WCs sind mit dieser praktischen Zusatzfunktion ausgestattet. Der Rutschgefahr auf nassem Untergrund treten die Badhersteller mit gezielten Maßnahmen wie Duschwannen mit optional erhältlicher AntislipBeschichtung, Einstiegshilfen oder Stufen für Badewannen entgegen. Großzügige Abmessungen, ergonomisch geformte und Rücken schonende Wannenkörper und bequeme 30°Rückenschrägen zeichnen die neuen seniorengerechten Wannen beispielsweise von Duravit aus. Gepolsterte Nackenkissen verbessern den Liegekomfort. Bei der Darling New Wanne bietet sich zudem der extra breite Wannenrand zum Sitzen an. Die Sundeck Badewanne wird mit wenigen Handgriffen zur gepolsterten Liege und dient halb aufgefaltet als Sitzbank, zum Beispiel für ein Fußbad. Mit den universellen Wannenauflagen lassen sich auch bei anderen Modellen praktische Sitz- und Liegeflächen schaffen. Ähnlicher Komfort gilt auch für die neuen Armaturen. Ihre einfache und intuitive Benut-

Weidenstraße 8 · Neuenhaus Telefon 05941 4404 kamps-gmbh@ewetel.net www.kamps-neuenhaus.de

Fachbetrieb Haustechnik und erneuerbare Energien!

Bodengleiche Duschen sind ein Genuss für jung und alt. Die barrierefreien Systemlösungen von Dallmer bestehen aus einer flachen Duschrinne mit Edelstahl-Abdeckung (Bauhöhe 39 Millimeter) und einer automatischen Entwässerungspumpe. zung wurde früher in der Badplanung vielfach vorausgesetzt – ohne dabei die besonderen Erfordernisse unterschiedlicher Benutzergruppen angemessen zu berücksichtigen. Insbesondere ältere Menschen sind darauf angewiesen, dass die Handhabung nicht erst kompliziert erlernt werden muss, sondern ganz selbstverständlich „von der Hand geht“. So sind wichtige Schutzvorkehrungen zu beachten; zum Beispiel in Bezug auf die Rutschsicherheit der Standfläche, aber auch in der richtigen Handhabung von Armaturen und Brausen. So sollen gesund- Kaldewei baut diese ultraflache Duschwanne, die mit einer heitliche Beeinträchtigungen unsichtbaren Versiegelung für lebenslange Trittsicherheit sorgt. durch Verbrühungen weitestgehend ausgeschlossen werden. Ganz gleich, ob aufgrund einer Fehlbedienung oder auch durch eine Druckveränderung in der Wasserversorgung verursacht: Ein abrupter Wechsel der Wassertemperatur ist immer unangenehm und kann dem Nutzer einen großen Schrecken bereiten. Insbesondere ältere Menschen mit längeren Reaktionszeiten können einen Schock bekommen und schnell das Gleichgewicht verlieren – was ihre Gesundheit stark gefährdet. Aber auch kleinere Kinder, die mit der Wassersteuerung noch nicht so vertraut und sehr empfindlich für Temperaturextreme sind, müssen besonders geschützt werden. So schön kann ein barrierearmes Bad aussehen. Foto: Grohe


Bad

Seite 25

Weniger ist mehr Klare Formen im Bad beliebt djd NORDHORN. Die Kunst liegt Bäder keineswegs unpersönlich

darin, Räumen eine individuelle Atmosphäre zu geben, ohne sie mit Möbeln und Details zu überfrachten. Ein gutes Beispiel dafür ist das Badezimmer: Längst ist dieses keine „Nasszelle“ mehr, sondern eine private Wellness-Oase, in der man nach hektischen Tagen Entspannung sucht. Dazu gehört es, dass auch das Auge sich erholen kann und nicht mit optischen Reizen überflutet wird. Klare, puristische Formen liegen im Wohlfühlbad im Trend – oft kombiniert mit warmen Farben und natürlichen Materialien. Die Ansprüche, die Hausoder Wohnungsbesitzer an ihr Bad stellen, sind gerade in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen, beobachtet Wohnexperte Michael Ritz von TopaTeam Wohnkultur Meisterhaft. „Was früher ein reiner Funktionsraum war, ist heute ein zentraler Bereich des Hauses, in dem man relaxt und neue Kräfte tankt, zum Beispiel mit einer Wellness-Dusche oder einem privaten Dampfbad.“ Zugleich wünschen die Bauherren sich ein zeitloses Design: Waschtische, Wanne und Möbel werden oft im klassischen Weiß ausgewählt und dürfen mit ihrem puristischen Äußeren buchstäblich Ecken und Kanten aufweisen. Doch trotz aller klaren Formen wirken moderne

oder gar kühl. Mit hochwertigen Badezimmertextilien in warmen Erdtönen und der passenden Beleuchtung erhält der Raum eine stimmungsvolle Ausstrahlung. Reizvoll ist auch die Verbindung von klarem Design und natürlichen Materialien. Dass sich beispielsweise Wasser und Holz nicht vertragen, ist ein Vorurteil, dass heute nicht mehr zutrifft, so Michael Ritz weiter. „Gerade Parkettböden geben dem Bad eine wohnliche Note. Wichtig ist es dabei, sich für gute Qualitäten zu entscheiden.“ Harte Holzarten wie etwa Eiche oder Nussbaum sind für die besonderen Anforderungen im Bad gut geeignet. Auch tropische Hölzer wie Jatoba, Doussie, Merbau oder ölhaltiges Teak sind eine gute Wahl. Der Traum vom individuellen Wohlfühlbad lässt sich dabei nicht nur im Neubau verwirklichen. Auch bei der Modernisierung erhält der Raum mit zeitlosen Materialien und Formen eine neue Wertigkeit - selbst bei engen Platzverhältnissen. Um Lösungen zu finden, die den eigenen Vorstellungen gerecht werden, lohnt es sich, schon bei den ersten Planungen Fachleute aus dem Tischler- und Schreinerhandwerk um Rat zu tragen. Adressen von Ansprechpartnern vor Ort, die sich auf individuelle Einrich-

KOLAT FLIESEN Fliesenleger Fachbetrieb Haydar Kolat Inhaber Moltkestraße 8 48527 Nordhorn Tel. 05921 712973 Fax 05921 712974 Mobil 0174 9984427

Verlegung Sanierung Versiegelung Beratung Verkauf

www.kolat-fliesen.de

Glas-Sobott Glashandlung – Glasschleiferei Neubau – Umbau – Renovierung Wir fertigen und montieren nach Ihren Wünschen und Maßen: ● Glastüren ● Duschtüren ● Küchenrückwände ● Spiegel und Ablagen ● Dekorglas

48529 Nordhorn-Blanke · Lise-Meitner-Str. 9 Telefon 05921 1737-0 · Telefax 74478 www.Glas-Sobott.de

Bäder zum Wohlfühlen: Warme Farben aus der Natur verleihen dem Raum eine angenehme Atmosphäre. Foto: djd/TopaTeam/nolff tungsideen spezialisiert haben, gibt es unter www.topateam.com. Hier ist auch eine kostenlose Checkliste für die eigene Badplanung als Download verfügbar. Damit ausgestattet, lassen sich gemeinsam mit dem Handwerker konkrete Pläne schmieden. Die

Tischler können beispielsweise Möbel nach besonderen Wünschen umbauen oder auch in Sachen Ergonomie viele Tipps geben. So lassen sich kleine Bäder schon mit einigen Kniffen wie einem XXL-Spiegel oder schmalen Fliesenfugen optisch vergrößern. Praktisch sind auch

Details vom Schreiner wie eine Installationswand, die zusätzlichen Platz und Stauraum schafft. Dazu werden Leichtbauwände im Inneren mit Leitungen bestückt und können dann von beiden Seiten genutzt werden, etwa für Waschtisch und Dusche.


Energie- & Heizungstechnik

Seite 26

Beraten lassen zahlt sich aus!

Oelstraße 16 49824 Emlichheim Tel.: 05943 984240 Fax: 05943 984241

Günter Nöst

E-Mail: info@ibe-noest.de

Dipl.-Ing. (FH) Elektrotechnik Gebäudeenergieberater (HWK)

Internet: www.ibe-noest.de

Ing.-Büro & Energieberatung

Den Stromzähler mit anderen Augen sieht, wer selbst Strom produziert.

Foto: dpa

Strom frei Haus Selbst erzeugen, speichern und sparen gn BERLIN. Noch ist die Speiche- beiten tagsüber auswärts. Kom- der Speicher- und Solarelemen-

Warum Vaillant? Weil wir lieber mehr Sonne als Heizöl tanken.

Der erste Schritt in Richtung Unabhängigkeit: die Solarsysteme von Vaillant. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

rung des selbst erzeugten Solarstromes teuer, aber sie könnte sich schon bald rentieren“, erwartet Dipl.-Ing. Thomas Weber, Bausachverständiger des Verbands Privater Bauherren (VPB) in Fulda. „Die Technik ist ausgereift und einsatzbereit.“ Bisher speisen Hausbesitzer, die Solarstrom vom Hausdach generieren, diesen ins öffentliche Netz ein. Dafür bekommen sie aktuell 16 Cents pro Kilowattstunde. Im Gegenzug beziehen sie ihren Strom aus dem Netz zu rund 26 Cents pro Kilowattstunde. „Weil dieser Preis voraussichtlich weiter steigen wird, lohnt es sich, nachzurechnen, ob und gegebenenfalls wie sich die Differenz von rund zehn Cents auf Dauer sparen lässt“, erläutert Energieberater Weber. Grundsätzlich lohnt es sich, den selbst erzeugten Strom direkt zu verwenden, statt ihn erst ins Netz einzuspeisen und bei Bedarf teuer wieder aus dem Netz einzukaufen. Wer den ganzen Tag zu Hause ist, der hat gut lachen: Er kann immer dann, wenn die Sonne scheint, die Haushaltsgeräte anwerfen. Stromschlucker wie Wasch- und Spülmaschine oder Staubsauger schnurren gratis, solange die Sonne lächelt. Das entspricht aber nicht der heutigen Realität, denn die meisten Menschen ar-

men sie abends zurück, ist die Sonne längst untergegangen. Dies ist dann die Stunde der Solarstromspeicher. Wer ein solches Gerät im Keller stehen hat, der kann abends daraus den tagsüber gespeicherten Strom ziehen, für seine Haushaltsgeräte, für seine Beleuchtung, den Fernseher und PC. Eine durchschnittliche Familie benötigt zwischen fünf und zehn Kilowattstunden pro Tag, je nachdem, ob sie ihr warmes Wasser elektrisch erzeugt oder über Solarthermie. „Um diesen täglichen Strombedarf speichern zu können, benötigt ein Familienhaushalt die entsprechende Stromspeicherkapazität von zehn Kilowattstunden (kWh). Besteht der Speicher aus Lithium-Ionen-Akkus, muss der Hausbesitzer mit Anschaffungskosten von rund 2000 Euro pro Kilowattstunde rechnen“, erläutert Energieberater Weber. „Das summiert sich auf 20 000 Euro. Preiswerter sind im Augenblick Blei-Akkus, die sind aber auch nicht so ergiebig.“ „Wer also seinen Energiebedarf in Zukunft weitgehend selbst decken möchte, der muss mehrere Komponenten beachten: Zum einen den Strompreis, den wir möglichst sparen wollen, und der tendenziell steigt. Dem gegenüber stehen hohe Ausgaben für die Anschaffung

te, ferner für die elektrische Installation der Anlagen und schließlich die Kosten für die regelmäßige Wartung der Systeme. Alle diese Faktoren müssen in die Rechnung einfließen.“ Scheint die Sonne zuverlässig, kann der Besitzer einer Solaranlage die benötigten fünf bis zehn Kilowattstunden pro Tag „ernten“. Aber die Selbstversorgung hat auch ihre Tücken: Zeigt sich die Sonne ein paar Wochen gar nicht, oder liegt die Solaranlage unter einer dicken Schneeschicht, erzeugt der Haushalt keinen eigenen Strom, sondern muss ihn teuer zukaufen. „Damit sich die Nutzung der eigenen Solarenergie wirklich rechnet, muss die Anlage sorgfältig geplant werden. Die Anzahl der Sonnenscheinstunden vor Ort und die Ausrichtung des Daches sind dabei von entscheidender Bedeutung“, weiß Thomas Weber und rät: „Hausbesitzer und Bauherren sollten sich dabei unbedingt vom unabhängigen Experten beraten lassen und nicht vom Fachhandel. Der Händler mag seriös sein, aber er lebt vom Verkauf. Er hat kein Interesse daran, zu prüfen, ob eine Anlage für die Verhältnisse wirklich geeignet ist. Das ist aber die Voraussetzung für die wirtschaftliche Nutzung des selbst erzeugten Stromes.“


Energie- & Heizungstechnik

Seite 27

Die Wärme zurückgewinnen Energieverbrauch minimieren gn NORDHORN. Als Wärme- 17 Grad erwärmen lässt. An- chen müssen. Außerdem sind

rückgewinnung bezeichnet man die Wiedernutzbarmachung von Energie. Gerade in Zeiten, in denen Strom und Gas immer teurer werden, ist es sinnvoll, über Alternative Energien nachzudenken. Aber nicht nur wirtschaftliche Faktoren stehen bei der Wärmerückgewinnung im Vordergrund, auch aus ökologischen Gesichtspunkten ist Energiesparen sinnvoll. Grundsätzliches Ziel der Wärmerückgewinnung ist die Minimierung des Energieverbrauchs. Das Verfahren der Wärmerückgewinnung lässt sich bei Gasen, Flüssigkeiten und festen Stoffen sowohl für Wärme-, als auch für Kälteprozesse einsetzen.

Raumklima wird spürbar angenehmer Häuser oder Wohnungen, die mit wärmerückgewinnenden Lüftungsanlagen ausgestattet sind, schaffen ein angenehmes Raumklima. Und nicht nur das, auch die Luftqualität wird durch Wärmerückgewinnung deutlich verbessert. Sie sparen bei dieser energiesparenden Methode also nicht nur bares Geld, Sie tun auch etwas für die Umwelt und Ihre Gesundheit. Verwechseln Sie diese Lüftungsanlagen aber nicht mit Umluftanlagen zur Beheizung oder mit Klimaanlagen. Diese werden von ihren Nutzern häufig als nicht angenehm und zusätzlich belastend für die Luft wahrgenommen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Klima- und Umluftanlagen wird bei Zu- und Abluftanlagen mit Wärmerückgewinnung frische Außenluft in die Wohnung geleitet und nicht nur die schon vorhandene Luft verteilt. Das ist nicht nur gesünder, man empfindet es auch als angenehmer. Beim Ansaugen wird die Luft gefiltert und über einen Wärmetauscher geleitet. Der überträgt die Wärme der Abluft auf die zuströmende Außenluft, die sich dadurch auf ungefähr

schließend wird die gefilterte und erwärmte Luft in die entsprechenden Räume geleitet, wo Sie dann wieder durch die Abluftanlage nach draußen gesaugt wird. Durch ihren wesentlichen Beitrag zur Energieeinsparung ist Wärmerückgewinnung heutzutage ein unerlässlicher Bestandteil bei KFW40- und Passivhäusern. Hatten Geräte mit Wärmerückgewinnung noch bis vor wenigen Jahren einen Wärmebereitstellungsgrad von 50 bis 60 Prozent, liegt dieser mittlerweile schon bei 75 Prozent. Dadurch können solche Geräte heutzutage eine Stromeffizienz von pel = 0,45 Wh/m³ aufweisen. Damit sind sie nicht nur marktreif, sondern auch durchaus konkurrenzfähig. Die Energiekonzerne versprechen außerdem, schon bald einen Wärmebereitstellungsgrad von 90 Prozent erreichen zu können. Bei der dezentralen Wärmerückgewinnung wird in jeder Wohnung eine eigenständige Anlage mit eigenem Lüftungsgerät installiert. Der Vorteil hierbei: Sie können auch in einer Wohnung auf Wärmerückgewinnung setzten, ohne, dass alle Parteien im Haus mitma-

die dezentralen Geräte individuell regelbar und bei vielen Systemanbietern erhältlich. Die Energieersparnis macht sich direkt in Ihrer Betriebskostenabrechnung bemerkbar. Die Nachteile: Sie müssen selbst Frostschutzmaßnahmen ergreifen. Außerdem ist der Wartungsaufwand natürlich bei dezentralen Geräten höher, als bei Zentralgeräten und Sie können das Gerät leichter falsch einstellen, weil Sie mehr individuelle Regulationsmöglichkeiten haben. Zentrale Wärmerückgewinnungsanlagen werden im Keller- oder Dachbodenbereich des Gebäudes installiert. Die Anlagenzentrale umfasst Wärmetauscher und Ventilatoren. Zu- und Abluftleitungen werden über die vertikalen Verteilleitungen zu den Wohnungen geführt. Die Vorteile: Für eine zentrale Wärmerückgewinnung benötigen sie nur einen Wärmetauscher und zwei Ventilatoren für Zu- und Abluft; das spart Geld. Dafür können zentrale Wärmerückgewinnungsanlagen aber nicht individuell geregelt werden. Planung und Montage sind außerdem mit hohem Aufwand

Gesundes Wohnraumklima im Haus: Eine kontrollierte Lüftungstechnik sorgt für gesunde Luft. Foto: djd/Öko-Haustechnik inVENTer GmbH

verbunden. Auch die Energieersparnis macht sich nicht sofort bemerkbar, da sie über die gemeinsame und damit „gemischte“ Heizungs- und Stromabrechnung ausgerechnet wird.

Unerlässlich bei Passivhäusern Ein dickes Plus verzeichnen zentrale Anlagen zur Wärmerückgewinnung bei den Anschaffungskosten. Sie liegen bei einer optimierten Planung deutlich unter denen der Alternativmöglichkeiten. Zentrale Lüftungsanlagen

mit Abluftwärmerückgewinnung kosten inklusive Montage zwischen 4000 und 7000 Euro. Natürlich kann dieser Preis je nach Größe Ihrer Wohnung variieren. Bei einem richtigen Einsatz der Anlagen zur Wärmerückgewinnung können Sie langfristig aber Kosten sparen, so dass sich die Anschaffungskosten bald rentiert haben. Dezentrale Geräte mit Abluft-Wärmerückgewinnung pro Raum: Einzelraumgeräte können direkt in die Außenwand eingesetzt werden und sind unabhängig von einem Rohrsystem. Die Geräte kosten pro Raum etwa 1000 Euro.

Ideen für eine bessere Zukunft Die Maßeinheit für erstklassiges Handwerk Wilsumer Str. 5 I 49824 Emlichheim T 0 59 43.98 400 I www.th-arens.de

Sonnenenergie mit rmt bringt Geld ins Portemonnaie! Dach

Wand

Photovoltaik

Metall Technik GmbH · Industriestraße 6 · 49824 Ringe Tel.: 05944 9959999 · Fax: 05944 9959988 · Mail: info@rmt-gmbh.com

Beratung, Technik, Service und Wohlfühlideen finden Sie bei uns!

Heizung

Erneuerbare Energien

• Brennwerttechnik • wasserführende Kaminöfen • Holzöfen, Pelletöfen • Edelstahl-Schornsteine

• Solarstrom/-Wärme • Pellet-/Holzkessel • Erdwärmepumpen

Ziegeleistraße 4 49843 Uelsen Telefon (0 59 42) 93 21 0 www.kronemeyer.de


Energie- & Heizungstechnik

Seite 28

Wärme aus dem Wald ZentralÜfen lassen sich mit Holz heizen dpa/tmn BERLIN. Wer sich fßr eine Kesselheizung statt einer Öloder Erdgasheizung entscheidet investiert auch in die Zukunft. Denn Holz und Pellets verbrennen umweltfreundlich CO2-neutral und sind auf lange Sicht wahrscheinlich auch gßnstiger als die knappen fossilen Brennstoffe. Das vielleicht ßberzeugendste Argument, sich gegen eine Ölheizung zu entscheiden, sind die Kosten: Um 153 Prozent stiegen die HeizÜlpreise in den vergangenen zehn Jahren. Das ergab eine Studie des Hamburger Forschungs- und Beratungsbßros EnergyComment im Auftrag der Grßnen-Bundestagsfraktion im Februar dieses Jahres. Im Vergleich stiegen demnach die Gaspreise um 53 Prozent und die fßr Fernwärme um 67 Prozent. Holzpellets legten nur 37 Prozent zu. „Kosten fßr Holz und Pellets sind in den vergangenen Jahren zwar wegen der erhÜhten Nachfrage gestiegen, aber

nicht so drastisch wie die fĂźr Ă–l und Gas“, sagt auch Birgit Holfert, Referentin bei der Energieberatung der Verbraucherzentralen in Berlin. Holz und Pellets kĂśnnen fĂźr KaminĂśfen, in GrundĂśfen, die mehrere Räume beheizen oder fĂźr sogenannte Kessel verwendet werden, die das gesamte Haus mit Wärme versorgen und eine andere Heizung komplett ersetzen. „Holz hat den Vorteil, dass es CO2-neutral und ein nachwachsender Rohstoff, der ausreichend vorhanden ist“, erklärt Stephan Langer vom Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks im nordrheinwestfälischen Sankt Augustin. Wer Ăźberlegt, von Ă–lkessel auf Holzkessel umzusteigen, hat es relativ leicht, erläutert Holfert. Denn der Wirtschaftsraum oder der Keller, in dem bislang der Ă–ltank steht, reicht meist auch fĂźr den neuen Kessel samt Vorratsbehälter aus. Ansonsten gibt es auch Erdtanks fĂźr Pellets. „Eine komplet-

te Kesselanlage fĂźr ein Eigenheim kostet zwischen 10 000 und 14 000 Euro“, erklärt Holfert. Dabei sind Heizungs- und Warmwasserrohre mit dem Kessel verbunden und heizen das Haus. „In der Regel gibt es einen Pufferspeicher, sodass genau wie bei einer Ă–lheizung Wärme dann zur VerfĂźgung steht, wenn sie benĂśtigt wird“, erklärt die Energieberaterin. Zunächst einmal muss ein Installateur, der auf Kessel spezialisiert ist, errechnen, wie groĂ&#x; die Anlage sein muss, um das gesamte Haus zu heizen. Ein Schornsteinfeger ĂźberprĂźft, ob sich der bisherige Schlot eignet oder ob dieser zum Beispiel veraltet ist, erklärt Langer. „Ein Gesetz schreibt auĂ&#x;erdem seit rund drei Jahren vor, dass sich Verbraucher, ehe sie eine mit Holz betriebene Heizung anschaffen, vom Schornsteinfeger beraten lassen mĂźssen“, sagt er. Dabei gehe es etwa unter anderem darum, wie man Holz richtig trocknet und den

    

       

  

-)  09  :  ";"<=

+)   UNABHĂ&#x201E;NGIG   ,-.-/0 /-121345/4  

/061/- 7 ,/

/ 1

#($8#(8"($

 

  !"#""$

%& '()***( '()

Ein Holzofen kann eine andere Heizung komplett ersetzen und das gesamte Haus mit Wärme versorgen. Der Vorteil: Holz ist CO2neutral. Foto: dpa Ofen korrekt bedient. â&#x20AC;&#x17E;Falsch gelagertes, feuchtes Holz ruĂ&#x;t beim Heizenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Langer. Nur wenn das Holz vernĂźnftig verbrennt, sei es tatsächlich CO2-neutral. Und nur wenn ein Kessel vorschriftsmäĂ&#x;ig betrieben wird, ist er nicht wartungsintensiver als ein Ă&#x2013;lkessel, sagt der Schornsteinfeger. â&#x20AC;&#x17E;Wer nicht gerade einen eigenen Wald hat oder sehr gĂźnstig an Holz kommt, wird mit Holzpellets besser fahren als mit Holz, das im Handel oft teuer istâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Holfert. Holzpellets entstehen ohne Leim, allein durch das Pressen von Holzfasern. Ein Vorteil gegenĂźber natĂźrlich gewachsenem Holz ist ihre gleichmäĂ&#x;ige Dichte. â&#x20AC;&#x17E;Sie gewährt auch eine Ăśkonomisch und Ăśkologisch optimale Verbrennungâ&#x20AC;&#x153;, sagt Holfert. AuĂ&#x;erdem ruĂ&#x;en Holzpellets nicht, der entstehende Staub wird durch moderne Filtertechnik aufgefangen. Allerdings sind Pelletkessel teurer als Holzkessel. â&#x20AC;&#x17E;Falsches Heizen ist dafĂźr im Holzpelletkessel nicht mĂśglichâ&#x20AC;&#x153;, sagt Langer. Das gilt vor allem, wenn die Pellets nicht manuell, sondern per sogenannter Schnecke automatisch in den Kessel transportiert werden. Und immer vorausgesetzt die Holzpellets sind von guter Qualität. â&#x20AC;&#x17E;Wenn man ein Pellet in ein Glas Wasser gibt, sollte es auf den Glasboden sinkenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Langer. Schwimmt der Pellet dagegen oben, sei das in der Regel ein Indiz fĂźr mindere Qualität. Dass Holz und Pellets in den hoch technisierten Kesseln besser verbrennen, weiĂ&#x; auch Thomas Heidfeld vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern in MĂźnchen. â&#x20AC;&#x17E;Aber ein Kamin- oder Kachelofen sorgt fĂźr eine schĂśnere Atmosphäre und eine an-

genehme Abstrahlungswärme, während ein Kessel im Keller steht und isoliert ist, damit er keine Wärme nach auĂ&#x;en abgibtâ&#x20AC;&#x153;, erklärt er. Seit März 2010 gibt es allerdings verschärfte Anforderungen fĂźr Feuerstätten fĂźr feste Brennstoffe. â&#x20AC;&#x17E;Im Wesentlichen betrifft es die Staubgrenzwerte und die Ableitbedingungen fĂźr die Schornsteine.â&#x20AC;&#x153; Ă&#x153;berhaupt haben Hausbauer unter Umständen gar nicht die MĂśglichkeit, die Art ihrer Heizung selbst zu bestimmen. â&#x20AC;&#x17E;In vielen Kommunen bestehen mittlerweile Verbrennungsverbote sowie Anschlussund Benutzungszwänge zum Beispiel Ăźber Gemeindesatzungen, Bebauungspläne oder auch GrundstĂźckskaufverträgenâ&#x20AC;&#x153;, sagt Heidfeld. HauseigentĂźmer sind dort zur Nutzung der Ăśrtlichen Nah- und Fernwärmeversorgung vertraglich verpflichtet. Wer sich fĂźr eine Holzpelletheizung entscheidet, handele durchaus umweltfreundlich. â&#x20AC;&#x17E;Wie sich die Preise fĂźr Holz und Pellets in Zukunft entwickeln, lässt sich aber nicht vorhersagenâ&#x20AC;&#x153;, erklärt Holfert. Dass fossile Brennstoffe teurer werden, scheint dagegen sicher. So geben die Autoren der oben genannten Studie die Prognose ab, â&#x20AC;&#x17E;dass die HeizĂślpreise von 35 Cent/Liter (2002) Ăźber 90 Cent/Liter (2012) weiter auf 131 Cent/Liter im Jahr 2020 und 184 Cent/Liter im Jahr 2030 klettern werden.â&#x20AC;&#x153; Die Energieberatung der Verbraucherzentrale Bundesverband kostet 5 Euro pro 30 Minuten. Terminvereinbarung unter Tel. 809 802 400 0800 (kostenfrei). Beratungsstellensuche unter: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de


Elektrik & Haustechnik

Seite 29

Smartes Licht für Zuhause Elektronische Steuerung bringt Komfort und spart Strom

WITTENBURG 

 

gn NORDHORN. Ein Schritt in die Bürogebäuden oder Einkaufs- wenn es tatsächlich gebraucht

zentren Licht-Komfort, sondern bietet auch zu Hause Lösungen für jede Anwendung und jeden Geldbeutel, erklärt licht.de, die Fördergemeinschaft Gutes Licht. Zum Lichtmanagement gehören alle Anwendungen, die über das einfache „An“ und „Aus“ per Schalter hinausgehen. Mit Dimmern lässt sich etwa das Licht im Wohnzimmer bequem variieren, je nachdem, ob maximale Helligkeit zum Aufräumen oder gedämpftes Wohlfühl-Licht gewünscht wird. Voraussetzung ist, dass sich die verwendeten Lichtquellen auch dimmen lassen. Angaben dazu stehen unter anderem auf der Lampenverpackung. Bewegungsmelder sind nicht nur für die Einfahrt, sondern auch für Flur, Bad oder Treppe geeignet. Wer etwa mit einem Wäschekorb beladen die Kellertreppe betritt, muss nicht umständlich nach dem Schalter tasten. Die Beleuchtung wird sensorgesteuert aktiviert und zeitversetzt abgeschaltet oder in eiPer Lichtmanagement lässt nen gedimmten Zustand gesich die Beleuchtung zentral bracht. Das ist komfortabel und spart Strom. Denn künstliches über ein Display steuern. Foto: licht.de Licht ist nur dann eingeschaltet,

Einfahrt – und schon aktiviert ein Bewegungsmelder die Beleuchtung an Außentreppe und Eingang. Nur eine von vielen Möglichkeiten, wie sich elektronisches Lichtmanagement in Haus und Garten einsetzen lässt. Digitale Steuerung per Sensor und Computer bringt längst nicht mehr nur in großen

wird. Die Elektrik muss für diese Art der Steuerung nicht umgerüstet werden. Viele moderne Leuchten sind bereits mit Sensoren ausgestattet. Lichtmanagement-Systeme wie DALI (Digital Addressable Lighting Interface) eröffnen zusätzliche Möglichkeiten: Verschiedene Lichtszenen lassen sich speichern und bei Bedarf abrufen. War die Beleuchtung für das Abendessen noch auf die Essecke konzentriert, taucht sie auf Knopfdruck die Sofaecke in sanftes Wohlfühl-Licht, damit der Abend dort in angenehmer Atmosphäre ausklingen kann. Integriert in eine übergeordnete Gebäudesystemtechnik lässt sich die Beleuchtung gemeinsam mit Heizung und Lüftung über ein zentrales Bediendisplay steuern. Hausbesitzer steuern Licht und Gebäudetechnik per Smartphone oder Tablet-Computer auch von unterwegs aus. Sie können zum Beispiel die Beleuchtung einschalten, ohne selbst anwesend zu sein, und so etwa Einbrecher abschrecken. Und bei der Heimkehr finden die Bewohner ein beleuchtetes und gewärmtes Haus vor.

Baubetreuung Energieberatung Schimmelbekämpfung Gebäudesanierung Wärmedämmung Thermografie Tel. 05921 7123190





www.wittenburg-gmbh.de

Birne einmal, zum Beispiel durch den Fall auf den Boden, dann besteht überhaupt keine Gefahr, zumal das Äußere meist aus sicherem und stabilem Thermoplastik gefertigt ist. Passiert das Gleiche aber mit anderen Leuchtmitteln wie einer Energiesparlampe, so sind Glassplitter das wohl geringste Problem. Hier sind nämlich mit Quecksilber und Bleidämpfen äußerst giftige Substanzen verarbeitet, weswegen diese Leuchten am Ende auch aufwendig als Sondermüll entsorgt werden müssen. Mit LEDs kann man ganz nebenbei noch meist bis zu neunzig Prozent der Energiekosten im Haus sparen. LED

www.gn-online.de

Einleuchtend! LED-Technologie – sicher und innovativ !

3 W (25 W) E 14, Nennlichtstrom 245, Nennlebensdauer 20 000 Std.

gn UELSEN. Die altbekannte enthalten. Zerbricht eine LED Leuchtmittel

aber Strom fressende Glühlampe sowie viele Halogenlampen werden bald aus den Läden verschwunden sein. Die Alternativen sind Energiesparlampen (ESL) und LED-Lampen. „Wir empfehlen, gleich zur innovativen und zukunftssicheren LED-Technik zu greifen“, sagen die Grenzland Märkte in Emlichheim, Laar, Uelsen, Wilsum, Georgsdorf, Itterbeck, Wielen und Veldhausen: „Denn Sicherheit geht vor. Ganz besonders gilt es natürlich für das Kinderzimmer, denn der Nachwuchs kann die Gefahren in vielen Fällen oft noch nicht richtig einschätzen und muss deshalb in ganz besonderem Maße geschützt werden. LEDLampen werden nicht heiß und auch nach mehreren Stunden des Betriebs kann man sie noch problemlos mit bloßer Hand anfassen. Zudem sind in LEDs keine gefährlichen Substanzen

Bahnhofstr. 8 · 49824 Emlichheim Tel. 05943 363 od. 0173 9645610



Auf sichere LED-Leuchtmittel setzen wandeln den größten Teil der elektrischen Energie in Licht um, Glühbirne dagegen leider in Hitze, was zur erhöhten Brandgefahr beiträgt, nur ein geringer Teil der Energie wird für Licht verbraucht. Auch im Außenbereich sowie in Kellerräumen bieten LEDLeuchten ein hohes Maß an Sicherheit. LEDLampen flackern nicht und haben sofort volles Licht. LEDs sind Kälte unempfindlich, das heißt dass sie auch im Winter hundert Prozent Licht bringen. Sie lassen sich dimmen und bietet ein warmes Licht. Mit modernen LED Produkten lassen sich alle möglichen Lichtfarben erzeugen.

Der bessere Service!

8.99

3 W GU 10, Nennlichtstrom 200, Nennlebensdauer 20 000 Std.

7.99

7 W (42 W) E 27, Nennlichtstrom 500, Nennlebensdauer 25 000 Std.

9.99

12 V 5 W, 230 Lumen Power LED

9.99

m Geh lieber gleich zu

Emlichheim Laar Wilsum Uelsen

Erhältlich in den Märkten: 05943 7148 Georgsdorf 05947 7511 Itterbeck 05945 91230 Wielen 05942 93180 Veldhausen www.grenzland.markt.de

05946 05948 05948 05941

526 207 93460 922912


Haussicherheit

Seite 30

Damit Einbrecher keine Chance haben Schließ- und Sicherheitssysteme müssen zum Gebäude passen gn NORDHORN. Die Haussicherheit nimmt beim Eigenheimbau oder -kauf eine immer größere Rolle ein, denn Einbrüche sind leider auch in Deutschland an der Tagesordnung. Allerdings sind die wenigsten Einbrecher ausgerüstete Profis, wodurch jeder dritte Einbruch an guter mechanischer Sicherung scheitert. Das Türschloss mit Schließzylinder bildet dabei den Mittelpunkt einer gut abgesicherten Tür.

Moderne Schließsysteme vereinen hochwertige Schließzylinder mit einer aktiven Zutrittskontrolle, wobei der handelsübliche Schlüssel immer mehr in den Hintergrund tritt. Mechanische Schließsysteme werden durch elektronische oder gar biometrische Schließsysteme abgelöst, so dass sich die Türen mit Chipkarten, Fernbedienung, dem Fingerabdruck oder einem Code öffnen lassen. Jeder kennt das Phänomen, vollbeladen vor der Haustür zu stehen und den Schlüssel in den Tiefen der Taschen nicht zu finden, den Schlüssel beim Verlassen des Hauses innen stecken gelassen zu haben oder gar den Schlüssel verloren zu haben. Chipkarten, die wie eine EC Karte im Portemonnaie untergebracht sind, Fernbedienungen oder Code basierende Zutrittskontrollen entriegeln die Türen spielend und zeichnen gleichzeitig alle Zutritte über die Datensicherung der Anlage auf. Als besonders sicher gilt derzeit die Kombination aus biometrischer Erkennung, sprich Fingerabdruck,

Biometrische Schließsysteme sind im Kommen: Die Tür öffnet sich mit dem Fingerabdruck. und Code. Hier kann definitiv nichts verloren gehen. Allerdings sollte der Datenempfänger, der die Signale identifiziert, so installiert sein, dass kein Fremder Zugriff erhält – also möglichst im Haus. Elektronische Schließanlagen eignen sich insbesondere für große Gebäudekomplexe oder Unternehmen, in denen sich permanent Funktionen und damit auch Zutrittsberechtigungen ändern. Ihre Programmierbarkeit bietet die Möglichkeit, sich an die veränderlichen Bedürfnisse ohne aufwendige Aus-

tausch- und Umbauarbeiten anpassen zu lassen. Ob mechanisch, elektronisch oder biometrisch – die Schließanlage sollte anhand einer professionellen Analyse und Beratung auf die Organisationsstrukturen im Gebäude abgestimmt werden. Die Nordhorner CA Brill GmbH, technischer Systemlieferant für Baubeschläge und Industriebedarf, verfügt über jahrelange Erfahrungen bei der Sicherheitstechnik und arbeitet mit allen namhaften Herstellern im Bereich Schließtechnik

zusammen. Nach einer genauen Objektanalyse werden hier alle Möglichkeiten der Türabsicherung abgestimmt auf die Kundenbedürfnisse ausgearbeitet. Schließsysteme sind aber nur ein Teil der Haussicherheit. Zusatzschlösser an Türen und Fenstern, Rollläden mit Aufschiebeschutz und selbstverriegelnde Garagentore sowie Alarmanlagen sollen Einbrecher zusätzlich abschrecken. Die geschulten Mitarbeiter der CA Brill GmbH erkennen sofort die Objektschwachstellen und

Foto: CA Brill

tragen mit dem örtlichen Handwerk dazu bei, durch Zugriff auf das umfassende Sortiment aller namhaften Hersteller das Gebäude einbruchssicherer zu machen. Am 27. Oktober 2013 findet zum zweiten Mal bundesweit der Tag des Einbruchschutzes statt. Dieser Tag steht im Zusammenhang mit der polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes. Ziel ist es, die breite Bevölkerung für die Thematik zu sensibilisieren und somit langfristig die Einbruchszahlen zu reduzieren.

Rauchmelder vernetzen gn NORDHORN. Das wichtigste bei einem Brand ist seine frühzeitige Entdeckung. Um den Zeitraum zwischen Erkennung, Alarmierung und Wahrnehmung des Alarms nochmals zu verkürzen und sicher zu stellen, dass selbst ein Kellerbrand im Obergeschoss sofort wahrgenommen wird, gibt es die Möglichkeit der Vernetzung von Rauchmeldern untereinander. Ob eine Vernetzung möglich ist, ist selbsterverständlich abhängig vom jeweiligen Modell.

Bei der Vernetzung unterscheidet man grundsätzlich zwischen der Vernetzung per Kabel oder der Vernetzung per Funk. Die Vernetzung per Kabel ist die optimale Wahl bei einem Neubau oder grösseren Umbau eines Gebäudes, da zwischen allen Rauchmeldern ein zweiadriges Kabel gelegt werden muss. Der Vorteil dieser Technik besteht zum einen darin, dass die Batterien des Melders geschont werden, da kein Funkmodul mit Strom versorgt wer-

den muss, und eine Kabelverbindung immer zuverlässiger ist als eine Funkverbindung. Bei Rauchentwicklung detektiert der jeweilige Melder die Rauchpartikel, löst Alarm aus und informiert über das Kabel alle restlichen Melder über den Alarm, welche ihrerseits ebenfall einen Alarm auslösen. Der grösste Nachteil ist fehlende Möglichkeit der Ortung des auslösenden Melders. Genau dies ist einer der grössten Vorteil der Funktechnologie.


Fenster &TĂźren

Seite 31

â&#x20AC;˘ Kunststofffenster â&#x20AC;˘ Holzfenster â&#x20AC;˘ HaustĂźren â&#x20AC;˘ Wintergärten â&#x20AC;˘ TerrassenĂźberdachungen â&#x20AC;˘ Sonnenschutz/Markisen â&#x20AC;˘ Insektenschutz

ANDRĂ&#x2030; WIEKING Tischlermeister ¡ 49824 Emlichheim ¡ Ostersand 15 Telefon 05943 983798 ¡ Mobil 0173 8506951

Ihr Partner in Sachen Holz.

Handwerker finden Sie auf ...

G -finder.de

Waldseiter StraĂ&#x;e 97 48455 Bad Bentheim-Gildehaus Telefon 05924 221 www.tischlerei-lohmann.de

Einfach. Schneller. Finden.

Gelungener Auftritt: Fenster und Eingangsbereich präsentieren sich wie aus einem Guss. Foto: HÜrmann

Der erste Eindruck zählt Haustßr muss Design, Dämmung und Sicherheit verbinden Haustßren schaffen nicht nur einfach den Zugang zum Eigenheim, sondern erweisen sich gleichzeitig als echte Multi-

talente - indem sie Sicherheit geben, Wärmeverluste mindern und fßr ein ansprechendes Entree sorgen. Aus gutem

Multifunktionale Fenster

Ein hochwertiges Rahmenmaterial mit guten Wärmedämmwerten, 3-fach Wärmeschutzglas, sowie Qualitätsbeschläge sind heutzutage Standard-Kriterien. Die multifunktionalen Fenstersysteme LufemaŽ von Lucas bieten je nach Ausfßhrung zusätzlichen Sonnen-, Blend- und Wärme- und Insektenschutz. Rollläden, Jalousetten, Rollos oder Markisen werden im Blendrahmen integriert und sind in geschlossenem Zustand praktisch nicht zu sehen. Einzeln oder zu mehreren kombiniert, bieten sie viel Komfort und schonen den Geldbeutel, da nur jeweils das Fenster montiert werden muss. Auch in Bezug auf die Wärmedämmung schneiden die LufemaŽ-Fenster hervorragend ab. In der Passivhaus-Version erreicht das System LufemaŽ PLUS mit 4-fach Glas und den Super-Uw-Wert von 0,6 W/m² K. Das Modell mit integrierter Markise wird auch häufig in denkmalgeschßtzten Gebäuden eingesetzt, da nichts die historische Optik stÜrt. Foto: Lucas

Grund gilt der Eingangsbereich deshalb als Visitenkarte jedes Hauses. Damit der erste Eindruck Ăźberzeugt, sollte man also Design, Materialien und Farbe der HaustĂźr mit Bedacht und passend zur Fassade auswählen - und dabei alle wichtigen zusätzlichen Eigenschaften nicht vernachlässigen.Erlaubt ist, was gefällt - diesem Motto folgend, wächst die Auswahl an Designs und Farben weiter. â&#x20AC;&#x17E;Bauherren sowie Hausbesitzern, die ihren Eingangsbereich modernisieren wollen, ist es wichtig, dass sich die TĂźr optimal in die Hausfassade einfĂźgt. Gefragt ist daher eine groĂ&#x;e Auswahl an TĂźrmotiven mit optisch anspruchsvollen Detailsâ&#x20AC;&#x153;, weiĂ&#x; Lisa Modest von HĂśrmann. Hochwertige Materialien und optische Besonderheiten wie ein innen und auĂ&#x;en flächenbĂźndiges TĂźrblatt lassen dabei auf einen hohen Qualitätsanspruch schlieĂ&#x;en. Mit darauf abgestimmten Vordächern und Briefkastenanlagen sowie passenden Seitenteilen lässt sich der Eingangsbereich optisch einheitlich gestalten. Mit einem thermisch getrennten TĂźrblatt vermindern die Modelle den Wärmeverlust und sparen fĂźr den Hausbesitzer damit bares Geld ein. Die WunschtĂźr sollte stets einer der gängigen Widerstandsklassen entsprechen und somit einen guten Einbruchschutz aufweisen.

+RO]yy+RO]$OXyy$OX 0XOWLIXQNWLRQDOH

(QHUJLHVSDUIHQVWHU PLW=XVDW]NRPIRUW

9HUEXQGIHQVWHU 0LW=XVDW]V\VWHPHQ]ZLVFKHQ GHQ)OÂ JHOQ /XIHPDÂ&#x160;,3/86 



x-DORXVHWWH x%OHQGVFKXW]UROOR x9HUGXQNHOXQJVUROOR

,QVHNWHQVFKXW]UROOR XQVLFKWEDULP %OHQGUDKPHQ ,QIRUPLHUHQ6LHVLFKLQXQVHUHU$XVWHOOXQJ EHYRU6LHHLQH(QWVFKHLGXQJWUHIIHQ $P'DUPHU%DKQGDPPy /LQJHQy 7HOyZZZOXFDVOLQJHQGHy gIIQXQJV]HLWHQ0R)U6D8KU

LQWHJULHUW /XIHPDÂ&#x160;LQVHFWD


Fenster &Türen

Seite 32

Dachrinnenreparatur

Dachdeckermeister

Gildehaus · Telefon 0 59 24/85 86

GARDINEN-SERVICE abnehmen · waschen · reinigen · aufhängen NOH · Bamberger Str. 16 Telefon: 05921 79452

WITTENBURG 

 

Baubetreuung Energieberatung Schimmelbekämpfung Gebäudesanierung Wärmedämmung Thermografie Tel. 05921 7123190







www.wittenburg-gmbh.de

se it üb er 50

Ja hr en

Holzfenster · Kunststofffenster Holz-Aluminiumfenster Rollladen · Haustüren Altbausanierung · Umglasung

Qualität bis ins Detail! Östliche Stadtflur 63 · Lingen Telefon 05 91/9 73 01-0 · Telefax 05 91/7 42 36 www.bojer-fenster.de · info@bojer-fenster.de

Nur ein Schlüssel für alle Türen!

Auch für Mehrfamilienhäuser; auf Wunsch mit Sicherungskarte! Schlüssel- und Montagedienst, Notöffnungen

Gildehauser Weg 63 · Nordhorn Tel. 05921 5555 www.glass-nordhorn.de

Panoramablick inklusive: Schiebetürsysteme ermöglichen helle Wohnräume – und das bei zeitgemäßen Wärmedämmwerten.

Prämierter Panoramablick Schiebetüren holen Licht ins Haus gn NORDHORN. Schluss mit allzu kleinen Fenstern und entsprechend dunklen Räumen: Wer baut, wünscht sich oft großzügige Glasfronten, die jede Menge Licht ins Haus holen. Im Balkon- und Terrassenbereich stellen Schiebetürsysteme eine anpassungsfähige und komfortable Lösung dar. Wichtig dabei: Der Bauherr sollte bei allem Wunsch nach Transparenz auf Sicherheit und zeitgemäße Wärmedämmwerte achten. Das mit zwei Designpreisen ausgezeichnete Schiebetürsystem „ASS 77 PD“ (PD = Panorama Design) von Schüco beispielsweise steht in drei Wärmedämmvarianten bis Passivhausniveau zur Verfügung. Zugleich lässt das System alle gestalterischen Freiheiten zu und wird individuell an jedes Haus

angepasst. Sogar ums Eck kann die Panoramaverglasung verlaufen. Die Übergänge von drinnen nach draußen sind fließend und barrierefrei. Der Wohnraum bekommt durch großzügige, raumhohe Glasfronten eine neue Dimension. Die Schiebetür lässt sich bequem durch einen Sensor oder über ein Smartphone bzw. Tablet regeln. Ein integrierter mechanischer Antrieb bewegt die Schiebeflügel schnell und leise. Infrarot- und Kraftsensoren erkennen jedes Hindernis und stoppen die Bewegung der Schiebetür. Auch beim Thema Einbruchschutz punktet das System: Die ASS 77 PD gibt es mit einer Ausstattung bis zur Widerstandklasse RC 2. In dieser Klasse müssen die Systeme einem Einbrecher mit Werkzeu- Perfekt für eine lichtdurchflutete Architektur sind diese raumgen widerstehen. Mehr unter hohen Schiebetüren mit minimalen Profilansichten. Fotos: djd/Schüco

Büter+Jeurink Fenster + Türen

Bautischlerei und Innenausbau GmbH

Itterbeck • Wilsumer Straße 10 • Telefon (0 59 48) 93 35-0 info@bueter-jeurink.de • www.bueter-jeurink.de


Fenster &Türen

Seite 33

Der passende Rahmen Materialauswahl für das Fenster Vorteil: Alte Holzrahmen müssen nicht recycelt oder deponiert werden. Denn ökologische Lacke und Lasuren belasten bei der Verbrennung die Umwelt nicht. Ein Nachteil ist aber, dass die Außenseite der Rahmen regelmäßig Farbe oder Lasur braucht. „Allerdings sorgen heute Hydrohobeln – das ist eine industrielle Art, Hölzer mit besonders glatten Oberflächen herzustellen – für die Versiegelung von Fugen, und umweltfreundliche Lasuren für deutlich verlängerte Streichintervalle“, erläutert Blumenstein. Zudem zögere das Behandeln der Rahmen mit spezieller Pflegemilch das Streichen hinaus. „Seit einigen Jahren wird an der Holzmodifizierung gearbeitet, um die guten Eigenschaften der Fenster weiter zu verbessern und die schlechten Eigenschaften verschwinden zu lassen“, berichtet Ulrich Tschorn, Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) in Frankfurt am Main. Das Material wird durch chemische, thermische oder mechanische Prozesse dauerhaft verändert. So kann es seine Form und Gestalt auch unter wechselnden Bedingungen wie Temperaturschwankungen besser halten und ist resistenter gegen Feuchtigkeit und Verwitterung – und wird so insgesamt haltbarer. So behandeltes Holz hat laut Tschorn auch einen längeren Pflegezyklus. Nicht gestrichen werden müssen Holz-Alu-Fenster, sagt Tschorn. „Die Fenster sehen auch nach jahrzehntelangem Nicht ganz billig, aber dafür Gebrauch noch gut aus.“ Das zeitlos und edel: Fenster aus Aluminium liegt außen, was Holz und Aluminium. Foto: djd den Rahmen witterungsfest DARMSTADT. Holz, Kunststoff oder Aluminium? Wer ein Haus baut oder saniert, hat bei den Fensterrahmen die Qual der Wahl. Denn jedes Rahmenmaterial hat Vorzüge, aber auch Nachteile. Auf den ersten Blick scheint es eine Geschmacksfrage zu sein: Die einen mögen lieber weiße Kunststoffrahmen um die Fenster, die anderen bevorzugen welche aus Holz. Aber es steckt mehr dahinter. Die Pflege des einen Materials kann aufwendig sein, ein anderes dämmt besser. Holzrahmen sind unter anderem aus Kiefer, Fichte oder Eiche. Zum Schutz der Regenwälder rät das Institut Wohnen und Umwelt (IWU) in Darmstadt, auf Tropenware zu verzichten. Holz ist als erneuerbarer Rohstoff umweltfreundlich. „Es schluckt und speichert den Klimakiller CO2“, erklärt Heinz Blumenstein, Geschäftsführer des Bundesverband ProHolzfenster in Berlin. Ein weiterer

dpa/tmn

Die Wirkung der Fassadenöffnungen ist nicht zu unterschätzen. Entsprechend sorgsam sollte man Form, Anordnung und eben auch material gewählt werden. Foto: djd macht. Eine weitere Alternative zu reinen Holzrahmen sind laut Blumenstein Verbundtechniken, bei denen die Isolierverglasung den Flügelrahmen überdeckt. Das Holz ist so außen komplett geschützt. Rahmen aus Kunststoff sind resistent gegen Wind und Regen. Außerdem sind sie lichtbeständig. Die Modelle gibt es in allen möglichen Farben, lackiert oder mit einer farbigen Aluschale. Außerdem gebe es Rahmen mit farbiger Dekoroberfläche mit oder ohne Struktur sowie Kunststoff-Rahmenprofile, die mit farbigem Acrylglas beschichtet sind. Ein Nachteil ist laut IWU die Breite der Rahmen, die meistens aus Hart-PVC bestehen. Da sie aus mehreren Kammern mit Luftschichten aufgebaut sind, seien die Maße etwas größer als jene von Rahmen aus anderen Werkstoffen. Als Nachteil gilt oft auch, dass sich Schmutz stark auf den Rahmen ablegt und sich Schlieren bilden. Moderne Rahmen aus PVC seien

aber leicht zu reinigen, sagt Gabriele Tengler vom Institut für Fenstertechnik in Rosenheim (Bayern). Spülmittel im Wasser reiche in der Regel aus. Auf dem sehr glatten Material seien Ablagerungen aber grundsätzlich besser zu sehen. Aluminiumrahmen können eloxiert, also mit Metall überzogen werden. Oder sie erhalten eine farbige Pulverbeschichtung. Selbst wie aus Holz gemacht können die Rahmen aussehen. Dabei werde über die Pulverbeschichtung ein Papier mit einer Holzstruktur aufgebracht, erläutert Fensterexperte Tschorn. Gerade wetterfeste Beschichtungen halten extremen Beanspruchungen Stand – ein Vorteil. Aluminiumrahmen besitzen zudem sehr gute statische Eigenschaften. Daher können selbst großflächige Fensterflächen mit sehr dünnen Rahmen gefertigt werden, erklärt Tschorn. Daneben ist das Material leicht zu reinigen, es muss nicht gestrichen werden und es

➣ ➣ ➣ ➣

Telefon: 05943 - 93 50 - 0 Telefax : 05943 - 93 59 - 60

Haustüren Fenster Innentüren Wintergärten

bleicht auch nach vielen Jahren nicht aus. Der Nachteil ist die Dämmqualität. Denn Metall ist ein guter Wärmeleiter. „Holz- und Kunststoffrahmen haben mit entsprechenden Profilen eine gute Dämmwirkung“, erklärt der Energieberater Helmut Gumtau von der Verbraucherzentrale Hamburg. „Solche Fenster können bei entsprechender Ausführung sogar im Passiv-Hausbau eingesetzt werden.“ Aluminium erreiche nicht die Dämmwerte von Holz- oder Kunststoffrahmen. Allerdings seien moderne Alurahmen inzwischen energetisch besser als ältere Modelle, da die Industrie ihren Aufbau verändert hat. „Wer wissen will, wie gut der Fensterrahmen dämmt, fragt am besten nach dem UfWert“, rät Tschorn. Das f steht für „frame“, zu Deutsch Rahmen. „Je kleiner die Zahl, umso besser ist die Dämmung." Wichtig beim Fensterkauf ist daneben ein möglichst niedriger U-Wert für das Glas.

➣ ➣ ➣ ➣

Rollladen Markisen Überdachungen Photovoltaik

Wilsumer Straße 30 · 49847 Itterbeck · Tel. 05948 990165 Fax 05948 990167 · Schueuermann@gmx.net


Wohnen & Einrichten

Seite 34

Gutes Raumklima Kalk- und Silikatfarben sind wohngesund gn NORDHORN. Gesund wohnen Schonung der Energieressour- Wand

steht hoch im Kurs. Bei der wachsenden Anzahl von Menschen, die von Allergien oder anderen umweltbedingten Leiden betroffen sind, ist dies kein Wunder. Zu einer steigenden Belastung der Luft in unseren Häusern trägt ausgerechnet der Umstand bei, dass wir immer energiesparender und damit luftdichter bauen. Was gut für die

cen und des Klimas ist, kann gewisse Probleme im Haus verstärken. Denn die hohe Luftdichtheit führt in vielen Fällen zu sinkenden Luftwechselraten und damit zu einer Anreicherung von Schadstoffen in den Innenräumen. Neben Möbeln, Heimtextilien und Bodenbelägen spielen als Schadstoffquelle auch viele Farben und Lacke eine Rolle. Viele der heute noch verwendeten Acrylfarben enthalten Stabilisatoren, Entschäumer, Konservierungsstoffe, Weichmacher oder Lösungsmittel, die Schadstoffe abgeben können. Die im allgemeinen Sprachgebrauch als Dispersionsfarben bekannten Anstriche haben aber noch einen weiteren Nachteil. Auf Tapete verstrichen, überziehen sie die

mit einer dampfundurchlässigen Sperrschicht. Eigentlich raumklimatisch vorteilhafte Putze können ihre Wirkung als Feuchtepuffer dann nicht mehr entfalten. Anders sieht es mit sogenannten mineralischen Farben aus, über die es beispielsweise im Internet unter www.natureplus.org mehr Informationen gibt. Die durch ihre matte Oberfläche warm wirkenden Mineralfarben werden direkt auf mineralischen Putzen verarbeitet und gehen eine feste Verbindung mit dem Untergrund ein. Nass sind sie leicht ätzend und daher mit Vorsicht zu verarbeiten, trocken sind sie dagegen schadstofffrei und sehr lange haltbar. Sie tragen zu einer ausgeglichenen Luftfeuchtigkeit im Schön und wohngesund: Raumgestaltung mit mineralischen Haus bei. Farben. Foto: djd/Keimfarben/natureplus

Ihr Partner in Sachen Holz.

Treppen- und Innenausbau

Raumgestaltung Stollenwerk OHG

Wilhelmstraße 17/19 48455 Bad Bentheim Telefon 05922 2272 www.stollenwerk-badbentheim.de

Jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 bis 18.00 Uhr

Waldseiter Straße 97 48455 Bad Bentheim-Gildehaus Telefon 05924 221 www.tischlerei-lohmann.de

Individueller Innenausbau

Schautag

Über 20 Originaltreppen zum Anschauen · Anfassen · Ausprobieren im großen Teppichstudio Ihrer Region

Beratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten.

Lilienthalstraße 3, 49835 Lohne Tel. 0 59 08 / 9 37 19 70

www.haus-design.net

Möbelpolsterei Wypich

www.treppen-nuemann.de

Rudolf-Diesel-Straße 7 – 9 49828 Neuenhaus-Veldhausen Telefon 05941 9245-0

Neu im Programm: Aus der Modellkollektion „Rustica“ Hochwertiges Highboard aus Eiche

Hochwertiger Wohnschrank aus Eiche

• Reparatur • Neubezug • Designmöbelherstellung Am Bahndamm 5 48465 Schüttorf Telefon 05923 6322 Telefax 05923 9959862 www.moebelpolsterei-wypich.de www.moebeldesign-wypich.de

G. & W. Reinink GmbH Möbelmanufaktur

www.reinink-eichenmoebel.de

Danziger Straße 3 · 49828 Neuenhaus Telefon 05941 8850


Wohnen & Einrichten

Seite 35

Massivholztische sind authentisch und einzigartig, natürliche Bezugsstoffe sind ökologisch und warm . Foto: VDM/Rolf Benz

Natur zu Hause: Eine echte Mooswand ist wohnlich und reguliert die Feuchtigkeit in der Raumluft. Foto: VDM/Freund

Natur kommt ins Haus Massivholz und natürliche Oberflächen gn BAD HONNEF. Die Deutschen lieben das Wohnen. Doch damit nicht genug. In der aktuellen Saison kaufen immer mehr Menschen vor allem naturnahe Möbel und Dekorationen aus natürlichen und damit umweltschonenden Materialien. Echtes Holz erlebt einen regelrechten Aufschwung, auch Stein und Glas sind beliebte Werkstoffe. Frische Design-Ideen für mehr Natur in der Wohnung füttern die neue grüne Leidenschaft. Vom naturbelassenen Massivholzhocker im Flur, über das pflanzengegerbte Echtleder-Sofa im Wohnzimmer, einem echten grünen Wandbild aus Gräsern und Moos, bis hin zu hängenden Frischkräutertöpfchen in der Küche: Die Natur hält laut Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, Einzug in die eigenen vier Wände. Eine herausragende Rolle spielt bei diesem aktuellen Wohntrend konsequentermaßen auch der „Raum unter frei-

em Himmel“, sei es Garten, Balkon oder Terrasse. So steigen die Ausgaben für die OutdoorGestaltungen auch seit Jahren erkennbar an. Das tiefe Bedürfnis der Menschen nach Naturerfahrung ist in der privaten Umgebung eben schnell umsetzbar. Und angefeuert wird der Trend zudem durch rastlose Städter, die weltweit Dächer, Brachflächen, Balkone und Terrassen erobern und eigenes Gemüse und Kräuter anbauen. „Der Megatrend Natur weckt eine neue grüne Leidenschaft“, bestätigt Klaas und ergänzt: „Das Bedürfnis der Käufer geht dabei Hand in Hand mit den ökologischen Ansprüchen deutscher Möbelhersteller“. Ersparnisse beim Material, etwa durch die Leichtbauplatte, oder der Einsatz ressourcenschonender innovativer Werkstoffe, wie WPC (Wood-PlasticComposites), schonen die Natur. „Verbraucher verlangen heute mehr Verantwortung in der Auswahl des Materials und

in der Produktion. Der Megatrend Natur hat gute Zukunftsaussichten“, so Klaas weiter. Natürlich, naturbelassen, authentisch, ehrlich, das sind die Schlagworte, die in dieses Bedürfnis passen. Unikate aus der Natur sind übrigens immer einzigartig und individuell. Kein Eichentisch ist genauso wie ein anderer. Man hat etwas Einmaliges und Besonderes, verbunden mit einer echten Wuchsgeschichte und kein synthetisches Industrieprodukt aus Massenfertigung. Die Zunahme an natürlichen Materialien zeigt sich bei Echtholzmöbeln, bei furnierten Möbeln oder bei Leder und Wollfilz als Bezugsstoff. Glas wird im Möbelbau gegenüber Kunststoff als Frontscheibe, Duschwand oder als Küchen-Fliesenspiegel bevorzugt. Natürliches Material darf dabei übrigens auch natürlich aussehen. So ist die sägeraue Oberfläche in matt beim echten Holzmöbel stark nachgefragt.

Neuer Ratgeber „Treppenkauf“ gn VELDHAUSEN. Wer ein Haus

baut oder renoviert, sieht sich bereits relativ früh mit dem Thema Treppe konfrontiert. Um dann die richtigen Entscheidungen zu treffen, darf ein gewisses Maß an Basiswissen nicht fehlen. Das neue Treppen ABC, ein kostenloser Ratgeber herausgegeben von den Treppenbauprofis der Treppenmeister Partnergemeinschaft, bietet Bauherren einen guten Überblick. Die Treppe spielt als prägendes Gestaltungselement eine wichtige Rolle bei der Planung eines Hauses. Deshalb ist es von Vorteil, sich schon früh mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Das neue Treppen ABC informiert auf über 40 Seiten über gute Gestaltung, gute Technik und gute Qualität. Neben vielen Informationen zu Grundrissen und Konstruktionsarten findet der Leser auch wertvolle Hinweise zu den technischen Anforderungen an eine Treppe. Ganz nebenbei kann er sich mit dem Vokabular der Treppenbranche vertraut machen.

Ohne eingehende Beratung sollte das am häufigsten beanspruchte Bauteil eines Hauses nicht ausgesucht, geplant, gefertigt und eingebaut werden. Oft kann sich der Treppenkunde im Treppenstudio mittels Visualisierungssoftware auch schon ein erstes Bild seiner neuen Treppe machen. Unumgänglich für den Bau einer Treppe ist vor allem die Einhaltung der geltenden Baugesetze und Normen, denn diese stehen für ein Mindesmaß an Sicherheit und Benutzbarkeit. Auch das Thema Schallschutz spielt eine immer wichtigere Rolle. Beim Blättern im Treppen ABC gewinnt der TreppenLaie einen guten Überblick über die Ansprüche, die an eine Treppe gestellt werden. Schnell wird dabei klar, dass man sich keineswegs selbst an den Bau einer Treppe wagen sollte. Neben vielen Tipps zu den einzelnen Themen finden sich auch hilfreiche Checklisten, die die Entscheidungsfindung beim Treppenkauf unterstützen. www.treppenabc.com

BERATUNG PLANUNG AUSFÜHRUNG ■ begehbare Kleiderschränke ■ Gleitschiebetüren (Raumplus) ■ TV-Lösungen ■ Badmöbel ■ Küchen ■ Garderoben-Lösungen

EILERSWOHNART

■ Tische + Stühle ■ Teppiche + Gardinen ■ Parkettböden ■ Zimmertüren ■ Haustüren + Fenster (Holz + Kunststoff)

Steinstraße 23 · 48465 Schüttorf Telefon 05923 968265 ung ! umplan a R e ll e nsere Individu en Sie u Besuch ellung ! Ausst

www.eilerswohnart.de


Wohnen & Einrichten

Seite 36

Zu schade zum Schlafen Wohncharakter rund ums Bett gn BAD HONNEF. Des Deutschen mutters Zeiten. Die einzelnen

Gemütlicher Rückzugsort: Das moderne Schlafzimmer hat viele Funktionen.

SCHÖNE MÖBEL KOMMEN AUS GUTEM HAUSE Jahnstraße 28– 30 48529 Nordhorn Tel. 05921 8197505 www.moebel-buitkamp.de info@moebel-buitkamp.de

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag bis Freitag: 10.00 bis 12.30 Uhr 14.00 bis 18.30 Uhr Samstag: 10.00 bis 16.00 Uhr Darüber hinaus bieten wir Ihnen Termine nach Vereinbarung.

buitkamp polstermöbel.esszimmer.

Schlafzimmer wird durchschnittlich 14 Jahre alt. Neue Matratzen sind in Deutschland durchschnittlich alle neun Jahre fällig. Damit ist die Anschaffung neuer Schlafzimmermöbel eine langfristige Investition und bleibt auf jeden Fall länger in Betrieb als das neue Auto. Der moderne Mensch schläft dabei heute mit durchschnittlich sechs bis sieben Stunden deutlich weniger, als frühere Generationen, die acht bis neun Stunden Erholung brauchten. „Für die Neuanschaffung eines Schlafzimmers sollten daher“, so die Empfehlung von DirkUwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), „unbedingt Qualität und zurückhaltendes Design im Vordergrund stehen. „Eine Entscheidung zugunsten einer guten Matratzenqualität und einer schicken Möbeloptik ist heute Dank des vielfältigen Angebots in fast allen Preisklassen möglich“, so Klaas. Gerade die deutsche Möbelindustrie biete auch im preiswerten Bereich modern-zeitloses Möbeldesign und infolge der vielen Rabattaktionen im Handel auch immer wieder TopMatratzen zu Top-Preisen. Für immer mehr Verbraucher geht eine gute Qualität mit gutem Design Hand in Hand. Gerade im Schlafzimmer verbringt man viel Zeit und das nicht nur zum Schlafen. Der Wachzustand ist daher im Rückzugsort Schlafzimmer heute keine Seltenheit mehr. Viele Menschen haben ein Fernsehgerät im Schlafzimmer und sehen gerne vom Bett aus einen spannenden Krimi. Viele lesen gerne bequem im Liegen, andere frühstücken sonntags auch mal im Bett. So mancher verbrachte die Tage und Nächte seiner letzten Grippe dort. Insgesamt gibt es also heute genügend Beschäftigung im Wachzustand, die das Wohlfühlen durch schöne Möbel auch im Schlafzimmer rechtfertigt. Die zeitgenössische Schlafzimmereinrichtung besteht längst nicht mehr aus einer Serie von Möbeln wie zu Groß-

Möbelstücke sind Module und nicht mehr Modelle einer Reihe. So ist beispielsweise häufig kein schwerer Kleiderschrank mehr passend zu Bett und Nachttisch zu finden. Viele Ersteinrichter bevorzugen sogar eine begehbare Schranklösung im Extraraum, groß und übersichtlich. Im normalen Schrankangebot finden sich immer mehr flexible Modelle. Für jeden Bedarf und jedes Zimmer individuell zugeschnitten bietet die Möbelindustrie Kleiderschränke mit mehr Flächen, mehr Kleiderstangen oder mehr Schubladen. Die Türen sind meist Schiebetüren, so dass sie in geöffnetem Zustand nicht mehr den Raum versperren. Bei vielen Modellen ist der Innenraum beim Öffnen beleuchtet, so dass auch ein lästiges Suchen nach der richtigen Farbe ein Ende hat. Im Bettenbereich sind die meisten Doppelbetten heute mit bequemen Rückenteilen ausgestattet. Beim Einschlafen vermitteln die oft hohen Bettenrücken ein Gefühl von Geborgenheit und Sicherheit. Auf der Beliebtheitsskala ganz oben rangiert derzeit das sogenannte Boxspringbett. Dieses Bett besteht aus zwei übereinander liegenden dicken Matratzen. Optisch entsteht so ein kompaktes und überaus einladendes Bett, das einen weichen und molligen Eindruck vermittelt. Ursprünglich stammt dieses Bett aus dem eher kalten skandinavischen Raum. Heute wird es gerne als Hotelbett eingesetzt und findet aktuell in privaten Haushalten immer mehr Zuspruch. Das Boxspringbett braucht gute Durchlüftung, was man bei seiner Anschaffung bedenken sollte. Die Holzfavoriten im Schlafmöbelbereich sind in diesem Jahr ebenso vielfältig, wie die Farben der Lacke. Neben der leicht dominierenden Eiche finden wir Kirschbaum und Erle aber auch helles Ahornholz. Holz – ob nun massives oder furniertes Holz – hat sich als das natürliche Material gerade im Schlafmöbelbereich immer mehr durchgesetzt.


Kachelöfen & Kamine

Seite 37

Formschöne Energiebündel Kaminöfen zum Heizen, Relaxen und Staunen gn UELSEN. In Kaminöfen lebt die Faszination Feuer. Viele jedoch, die sich einen Kaminofen wünschen, sind verunsichert: Macht der Kaminofen nur rein optisch eine gute Figur oder genügt seine Heizleistung aus, um das ganze Haus zu erwärmen? Viele Fragen kommen auf, wenn man sich für ein „LiveFlammenspiel“ entscheidet. Tatsächlich gibt es Kaminöfen für jede noch so individuelle Wohnsituation. Ob groß, ob klein, ob leistungsstark oder für Niedrigenergiehäuser geeignet: Sie alle verbreiten ein „Wohngefühl“ und lassen eine behagliche Atmosphäre im Zuhause entstehen. Kaminöfen von Hase sind gelebte Tradition. Optisch gelungen heizen sie zudem dank ihrer effizienten und emissionsarmen Verbrennungstechnik ausgesprochen umweltfreundlich. Dabei richten sie sich nach den äußeren Bedingungen und orientieren sich am individuellen Bedarf. An kalten Wintertagen entfalten sie ihre volle Power und an milden Herbsttagen wärmen sie die fröstelnden

Hände ganz sanft. Dadurch stellen sie eine sinnvolle Ergänzung zur zentralen Heizanlage dar. In der Regel erhalten die Kaminöfen die für das Feuer benötigte Frischluft aus dem Raum, in dem sie aufgestellt sind. In sehr dichten Wohngebäuden sollten sie dagegen separat mit externer Verbrennungsluft versorgt werden. Das ist günstig für das Wohnraumklima, weil der Kaminofen in diesem Fall keine Luft aus dem Aufstellungsraum verbraucht und Energieverluste durch häufigeres Lüften vermieden werden. Hat das Haus hingegen eine kontrollierte Wohnraumlüftung, dann ist eine zusätzliche Sicherheitsvorrichtung notwendig, welche die Lüftungsanlage bei zu hohem Unterdruck abschaltet. So verhindert man, dass in einem Störfall Rauchgase aus dem Kamin durch die Lüftungsanlage in den Wohnraum gezogen werden können. Bei Hase stehen dem Hausbesitzer jede Menge Modelle zur Auswahl. Mit brennender Leidenschaft kann er seine vier Wände mit einem Ka-

Energiekosten sparen mit einem Kaminofen von Beckhuis... Über 90 Kamine ing! nach Maß! Beratung vor Ort.

Edelstahl-Schornsteine

Wir liefern

unserer Abteilun

Kaminofen „Lima” lieferbar in über 20 verschiedenen Versionen, 6 kW

3790.–

Wir stellen brennfertig auf !

Jeden Samstag bis 16.00 Uhr!

Neuenhauser Straße 30 · 49843 Uelsen Telefon 0 59 42 93 56-0 · Fax 0 59 42 93 56-56

minofen frei nach Geschmack ausstatten – zum Beispiel mit dem Lima, der derzeit in einer Sonderedition in der glänzend weißen Keramikfarbe Gletscher erhältlich ist. Mehr dazu unter www.homeplaza.de und unter www.hase.de.

Kaminöfen und Schornsteine vom Fachmann

Bahnhofstraße 14 · 49824 Emlichheim Telefon 05943 930018 · www.grueppen.de

Schornstein abdichten

Dachdeckermeister

Gildehaus · Telefon 0 59 24/85 86

Der Kaminofen Lima ist in einer Sonderedition mit handgefertigter Keramik in glänzend weißem Gletscher erhältlich. Foto: epr/Hase


Wintergärten & Terrassenüberdachungen

Seite 38

Pflanzenparadies hinter Glas Den Wintergarten planen und bauen dpa/tmn DÜSSELDORF. „Der erste Planungsschritt ist immer die Definition der Nutzung“, sagt Jan Schüsseler von der Architektenkammer Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Denn je nachdem, ob er als lichtdurchfluteter Wohnraum, als gartennaher Sitzplatz für die Vor- und Nachsaison, als Lebensraum für exotische Pflanzen oder als Win-

terquartier für empfindliche Kübelgewächse genutzt werden soll, müssen Hausbesitzer den Wintergarten unterschiedlich planen. „Besonders beliebt sind in den vergangenen Jahren Konstruktionen aus Aluminium“, sagt Steffen Spenke, Vorsitzender des Bundesverbandes Wintergarten in Berlin. Das Material

Immer die neuesten Produkte! 48527 Nordhorn · Weddigenstraße 17 Tel. 05921 33600 · Mobil 0172 6279427

Sind I Fens hre winte ter rfest? Wir b era koste ten Sie nlos!

benötige wenig Pflege. „Gerne werden auch Kombinationen aus Aluminium und wohnlichem Holz eingesetzt.“ Die tragende Konstruktion aus Holz ist nach innen sichtbar. Außen ist sie mit einer Wetterschutzschicht aus Metall versehen. Kunststoff wird nach Auskunft des Experten aufgrund der geringen Tragfähigkeit am ehesten für die Fenster verwendet. Als Grundfläche empfiehlt Spenke mindestens 15 bis 25 Quadratmeter. Je größer die Fläche ist, umso vielfältiger sind die möglichen Bauformen. Ein Wintergarten kann rechteckige oder mehreckige Grundrisse haben, die frei in den Garten ragen. Er füllt einen rechten Winkel zwischen zwei abgesetzten Gebäudeteilen oder zieht sich um eine Ecke des Wohnhauses. Er kann ein gerades Pultdach, Erker oder Giebel haben. „Man muss sich allerdings darüber im Klaren sein: Je aufwendiger die Konstruktion ist, umso kostenintensiver und fehleranfällig wird sie“, warnt Thomas Weber vom Regionalbüro des Verbandes Privater Bauherren (VPB) in Fulda. Das ist auch die Erfahrung von Peter Struhlik, öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für

Wintergärten aus Minden (Nordrhein-Westfalen): „Die wenigsten Fehlerquellen birgt ein kastenförmiger Anlehnwintergarten mit einem Pultdach, das unterhalb der Dachrinne endet und dessen Stützen auf einer Sohlplatte aufgebaut werden.“ Diese sollte höher oder in gleicher Ebene mit dem angrenzenden Terrain liegen. Grundsätzlich gilt: Je weniger Anschlüsse es an das Haus gibt, desto unproblematischer ist der Anbau eines Wintergartens. Denn durch fehlerhafte Dichtungen kann Wärme entweichen oder Wasser eindringen. Viele stört das Naheliegendste am Wintergarten: Er ist aus Glas. Zwar soll er lichtdurchflutet sein, doch die pralle Sommersonne erzeugt auch fast unerträgliche Hitze. „Die Sonneneinstrahlung muss sinnvoll begrenzt werden“, sagt daher der Architekt Schüsseler. „Das geht am einfachsten mit einer innenliegenden Beschattung.“ Auch die Be- und Entlüftung ist wichtig. „Unerwünschte Wärme muss durch Öffnungen im oberen Bereich abgeführt werden, Frischluft im Sockelbereich nachströmen können“, erläutert Schüssler.

Wird der Wintergarten ganzjährig genutzt, braucht er eine richtig dimensionierte Heizung. Wird diese mehr als vier Monate im Jahr genutzt, dann muss der Wintergarten die aktuelle gültige Energieeinsparverordnung (EnEV) erfüllen. Mancherorts und je nach Bauweise kann es Einschränkungen von den Behörden geben. Oder es ist eine Baugenehmigung nötig. Interessenten sollten sich daher vor den Planungen beim örtlichen Bauamt nach Auflagen erkundigen. „Ein Bauherr braucht dabei alle möglichen Gewerke wie den Fensterbauer, den Dachdecker und den Experten für Klimatechnik“, sagt der Sachverständiger Struhlik. Er sollte versuchen, sich auf jeden Fall Referenzobjekte benennen zu lassen, die mehr als eine Saison hinter sich haben. Mehr als die Hälfte der Streitigkeiten, zu denen später ein Sachverständiger hinzugezogen werde, resultieren nach Angaben von Struhlik aus Problemen mit der Abdichtung. Das kann etwa der Fall sein zwischen senkrechten Elementen und der Bodenplatte. Hier kann Wasser eindringen und schlimme Schäden verursachen.

Terrassenüberdachungen

Ob als lichter Wohnraum, gartennaher Sitzplatz, Spielfläche für die Kinder: Der Wintergarten ist ein Gewinn. Foto: djd

Unterglas-Markisen von markilux

und Carports in Stahl, Edelstahl und Alu. www.windau-metallbau.de 콯 0 59 21 / 3 87 77

machen Ihre Terrassenüberdachung perfekt!

www.windau-metallbau.de 05921 38777


Wand & Boden

Seite 39

Die Natur liegt zu Füßen Geölte Parkettböden im Trend Wer mit dem Gedanken spielt, seine eigenen vier Wände mit einem hochwertigen Holzfußboden aufzuwerten, der kann sich auch in diesem Jahr auf ein breitgefächertes Angebot freuen. Dabei sind vor allem strukturierte und naturgeölte Oberflächen stark im Kommen. „Die Hersteller legen in diesem Jahr besonders viel Wert auf fein herausgearbeitete Strukturen, um die Natürlichkeit des Holzes hervorzuheben“, erklärt der Vorsitzende des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie (vdp), Michael Schmid. Außerdem stark nachgefragt: „auf alt gemachte“ Parkettdielen. Bei den Farben dominieren Weiß-, Grau- und Beigetöne in den feinsten Abstufungen. Der Megaseller ist und bleibt die Landhausdiele, die mittlerweile mit Gardemaßen von bis zu sieben Metern Länge ganze Räume ausfüllt. Aktuelle Parkettböden sind aber nicht nur für das Auge ein Highlight, sondern zunehmend auch für den Tastsinn. Die Hersteller arbeiten die Holzstrukturen der einzelnen Baumstämme immer feiner und tiefer per Hand heraus. Schließlich sind markante Äste, kontrastreicher Splintanteil und

Risse Zeugen von Ursprünglichkeit und Natürlichkeit. So werden handgehobelte, gebürstete und tief ausgeschliffene Oberflächen im Fußboden zu einem weiteren sinnlichen Erlebnis. Besonders hervorgehoben wird die so gewonnene natürliche Ausstrahlung mit speziellen Naturölen, die zudem das Verlangen der Bewohner nach gesundem Wohnen unterstützen. Mittlerweile können Oberflächen sogar derart bearbeitet werden, dass für den Betrachter je nach Lichtverhältnissen verschieden schimmernde Farben sichtbar werden und so der Boden scheinbar zum Leben erweckt wird. Weiterhin in der Verbrauchergunst ganz vorne dabei: die Lust auf Nostalgie, Retrostyle und Used-Look. Dem kommen die Hersteller mit „auf alt gemachten“ Parkettdielen entgegen. Mittels spezieller Verfahren werden die typischen Abnutzungserscheinungen eines jahrzehntelang benutzten Holzbodens imitiert, um den Räumlichkeiten dadurch einen Hauch der „guten alten Zeit“ zu verleihen. Beispielsweise werden dunkle Fugen zwischen einzelnen Lamellen ein-

Schiffsboden mit „Gerbrauchsspuren“ bietet Parador an. gearbeitet, solche, die bei alten Dielenböden zwangsläufig entstandene Lücken simulieren, oder auch dunkle Farbtöne eingesetzt, um die „Alterung“ des Bodens zu betonen. Bei der Farbpalette dominieren in diesem Jahr Weiß- und Grautöne in immer feineren Abstufungen. Darüber hinaus prägen auch cremigwarme Beigevarianten und natur- beziehungsweise erdnahe Farben den Look aktueller Parkettdielen. Wer jedoch mehr Buntes in seine Wände bringen will, für den bieten sich auch ganz aktuelle, ausgefallene und frische farbige Designs mit außergewöhnlichen Strukturen an. „Besonders erfreulich ist, dass man auf den Messen zu Jahresbeginn wieder hellere Holzarten wie zum Beispiel Esche, Ahorn oder Hainbuche sichten konnte“, stellt Schmid fest. Dies seien zumindest erste Anhaltspunkte dafür, dass sich, angesichts der seit langer Zeit dominierenden „One-Man-Show“ Eiche, für die Verbraucher endlich wieder eine erfrischend breitere Angebotsvielfalt im Handel abzeichnet.

Fotos: Verband der deutschen Parkettindustrie

Mal was

neues

Rolf Neugebauer MALER- & LACKIERARBEITEN

RAUMAUSSTATTUNG CREATIVTECHNIKEN

TAPEZIERARBEITEN BAUTENSCHUTZ

BODENBELÄGE

AM BRÜCKENBRINK 19 · 48465 SCHÜTTORF TELEFON: 05923 968355 · MOBIL: 0176 24256320

Größtes und schönstes Tapeten- und Teppichfachgeschäft

der Grafschaft und des Emslandes! Tapetenbestellshop TAPETEN E AUSWAHL AN ca. 2500 Tapetenmodelle/Fototapete RIESIG ICHBODEN AUF LAGER UND TEPP Raumdarstellung simuliert SEN! NSTIGEN PREI Wunschtapete innerhalb von 48 Std. ZU GÜ

Ihr Spezialist für großformatige Fliesen

Fein strukturierte Oberflächen regen nicht nur bei Kindern den Tastsinn an. Holz fasst jeder gerne an.

Unsere Ausstellung ist von Mo. bis Fr. von 9 bis 18 und Sa. von 9 bis 13 Uhr geöffnet!

Wietmarschen · Am Langen Graben 5 Tel. 05925 904023

• Maler- und Glasbetrieb • Tapeten- und Teppichzentrale • Autolackiererei

Werkstr. 7 + 8 48465 Schüttorf 콯 05923 96510


Wand & Boden

Seite 40

Spannende Formate und Farben Keramische Fliesen überzeugen mit vielseitigen Oberflächen gn NORDHORN. Vor allem in Bädern, in der Küche oder im Eingangsbereich waren keramische Fliesen schon immer bewährt. Doch seit Fliesenkollektionen deutscher Markenhersteller in vielfältigen Farbvarianten, Strukturen, Designs und Formaten erhältlich sind, erobern sie neues Terrain. Im Wohn- und Essbereich sind sie ein ebenso guter Tipp wie in Schlafräumen, wo sie für ein gesundes Raumklima sorgen. Denn Keramik ist ausgeOptische Weite: Wohnraum, Wintergarten und Terrasse lassen sprochen wohngesund, da sie sich mit Fliesen aus einem Guss gestalten. Foto: djd/IV-Agrob Buchtal frei von chemischen Ausdünstungen und damit raumluftneutral ist. Jeden 1. Sonntag im Monat von 14.00 bis 18.00 Uhr Ihre neue Vielfalt macht die Fliese zu einem attraktiven EinBeratung und Verkauf nur während der gesetzlichen Öffnungszeiten. richtungsmaterial, ihre Haltbarkeit sorgt für eine wertbeständige Inneneinrichtung und ihre Lilienthalstraße 3, 49835 Lohne Pflegeleichtigkeit schafft mit geTel. 0 59 08 / 9 37 19 70 ringem Aufwand eine hygiewww.haus-design.net nisch saubere Wohnumgebung, in der sich auch Menschen mit Allergien wohlfühlen. Auf der Aus mach energieeffizienten Fußbodenheizung ist und bleibt die keraNeuverlegung und Renovierung von Parkettmische Fliese der Idealbelag, da und Dielenböden. sie die Wärme aus den Heizungsrohren besonders rasch und ohne Verluste an die Oberfläche des Fußbodens leitet. Ob als Quadrat oder als Rechteck: Fliesen im XXL-Format erfreuen sich seit Jahren wachBiener Str. 58 · 49808 Lingen-Biene · Tel. 05 91/6 23 71 sender Beliebtheit. Denn Wandund Bodenfliesen im Großformat erlauben besonders großWER SAGT, zügig anmutende Raumgestaltungen. Durch verbesserte ProMEINT duktionsmethoden können Ihr XXL-Fliesen heute sehr maßhaltig produziert werden. Der Fliesenleger gestaltet damit optisch ebenmäßige Flächen mit kleinen, kaum sichtbaren Fugen – und schafft so elegante, optisch großzügig und weitläufig wir-

Schautag

ALT

NEU

PARKETT ODINK:

weiß. Mehr Informationen über keramische Fliesen und vielfältige Einrichtungsideen für alle Wohn- und Lebensbereiche bietet die Website www.deutschefliese.de. Fliesen werden bei Temperaturen weit über 1000 Grad gebrannt. Dabei entsteht eine glasierte Oberfläche, der die Spuren der Zeit so leicht nicht anzusehen sind. Verschütteter Obstsaft oder unsanfte Behandlung lassen keramische Fliesen unbeeindruckt, sie behalten ihre Schönheit über Jahrzehnte und schaffen bleibende Werte. Verschmutzungen aller Art lassen sich mit Wasser und einem Haushaltsreiniger entfernen, Spezialreiniger oder sonstige Pflegemittel sind überflüssig. Auch ein heruntergefallenes Sektglas richtet keinen Schaden an, dazu bräuchte es schon mehr Gewalt. Staub lässt sich einfach feucht aufwischen, sodass sich Allergiker in Räumen mit keramischen Fliesen wohlfühlen. Fußbodenheizungen schaffen ein angenehmes Raumklima und helfen durch ihre niedrige Vorlauftemperatur beim Energiesparen. Wichtig ist ein schneller Transport der Heizwärme aus der Leitung an die Bodenoberfläche. Fliesen transportieren die Wärme besonders gut und verlustarm, während etwa Teppichboden oder Holz eher isolierend wirken. Durch die flächige Befestigung mit einem Fliesenkleber können sich zudem keine Lufteinlagerungen bilden, die ebenfalls den Wärmetransport verringern würden. Mit keramischen Fliesen arbeitet die Fußbodenheizung daher sparsamer und Temperaturänderungen werden schneller an den Raum weitergegeben.

kende Boden- und Wandflächen. In angesagten Quer- und Riegelformaten lassen sich mit keramischen Fliesen auch Verlegemuster realisieren, die von Holzdielen oder Parkett bekannt sind. Keramische Mosaikfliesen bilden das Gegengewicht zu den XXL-Formaten. Die dekorativen Winzlinge sind absolute Gestaltungskünstler und inspirieren zu verspielten und romantischen Einrichtungsideen. Sie eignen sich als edle Wanddekoration flächendeckend verlegt oder zur Akzentuierung von Flächen und Bereichen, zum Beispiel als umlaufende Bordüre. Mosaik-Fliesen sind in der Regel bereits durch Netz- oder Folienverklebung zu größeren Einheiten oder fertigen Mustern vorgefertigt, die der Fliesenleger einfach verarbeiten kann. Wer Wand und Boden neu gestalten will, kann bei keramischen Fliesen aus einem großen Angebot an Oberflächenstrukturen, vielfältigen Dekoren und unterschiedlichsten Farbgebungen wählen. Beliebt sind aktuell Serien, deren Oberflächen Naturholz und Naturstein nachbilden und die Optik der Naturmaterialien mit der Widerstandsfähigkeit der keramischen Fliese verbinden. Großstadtflair verbreiten Betontöne, Anthrazit oder dezentes Beige. Sonnige oder erdige Farben bringen südliches Mittelmeergefühl ins Haus, das schon seit Langem zu den beliebten Klassikern zählt. Wer sich den Zauber des Orients oder ein verspieltes Ambiente wünscht, liegt mit Ornamentgestaltungen richtig. Metalliceffekte dagegen passen eher zum edlen Ambiente einer Wohnung, deren Besitzer Kunst und Designerstück zu schätzen

r jedermann

Meisterbetrieb für Fußböden, Türen & Terrassen

Sandhook 5 · 48531 Nordhorn Telefon 05921 7120547

HOLZ ERLEBEN

ualität fü GbR … Profiq tt o b o S l e d n a Farbenh

Parkett- & Treppenrenovierung, Kreativkonzepte, Beratung & Verkauf

www.odink.de

ge suren Bodenbelä Farben Lacke La

Zubehör

! n auf einen Klick über 2500 Tapete

Bornestraße 7 · 48529 Nordhorn · Telefon 05921 30215-0


Garten & Zäune

Seite 41

Belastbare Natursteine

Drivestone-Bodenbeläge verbinden aufgrund der großzügigen Materialstärke von sechs Zentimtern die ästhetischen Vorzüge eines natürlichen Plattenbelages mit einer deutlich höheren Belastbarkeit. Die Platten sind befahrbar und in vier verschiedenen Materialien und Farbstellungen und einem edlen Antikfinish erhältlich. Foto: NGR - Steine aus Rheine Als rutschsicheres und witterungsbeständiges Material eignet sich die Bodendiele besonders für den dauerhaft schönen Terrassenbau. Foto: djd/Wilkes GmbH

Dauerhaft schön

JBW

Kunststoff-Dielen sind pflegeleicht und witterungsbeständig gn NORDHORN. Als Spielfläche damit auch als Schwimmba-

für Kinder, zum Grillen, Sonnen oder Erholen: Auf der Terrasse lässt sich die warme Jahreszeit besonders angenehm genießen. Wer lange Freude am Rückzugsort im eigenen Garten haben will, sollte allerdings bereits bei der Planung auf wetterfeste und sichere Baumaterialien achten. Viele Terrassenbeläge machen schon vor der neuen Saison reichlich Arbeit: Sie müssen entmoost werden, eine aufwendige Reinigung von Algen und eine Nachbehandlung mit Ölen und Lasuren ist oftmals nötig. Als pflegeleichte und witterungsbeständige Alternative zu Stein, Holz oder Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoffen (WPC) bietet sich beispielsweise die Vollkunststoff-Diele „Nomawood Ambiente“ von Wilkes an. Sie zeigt sich resistent gegen Schädlinge, verrottet nicht und quillt nicht auf. Da sie völlig frei von Holzanteilen ist, besteht keine Gefahr, dass sich Algen und auch Moos festsetzen können. Die formstabile Diele bleibt deshalb auch nach Jahren optisch in einem ausgezeichneten Zustand. Die Reinigung erfolgt mit Wasser und Hochdruckreiniger. Die Vollkunststoff-Diele zeichnet sich durch ihre Chlor- und Salzwasserbeständigkeit aus und ist

dumrandung oder Bootssteg sehr gut geeignet. Für diesen Einsatz spricht zudem die hohe Rutschsicherheit des Materials. Die Diele kann nicht splittern und ist deshalb sehr barfußfreundlich. Damit ein kurzer Regenschauer oder das Sommergewitter dem Abend auf der Terrasse kein jähes Ende bereiten, lohnt sich in jedem Fall der Bau einer Terrassenüberdachung. Eine Terrassenüberdachung sollte hagelsicher sein. Bei der Stegplatte „Marlon Premium Longlife“ von Wilkes beispielsweise wird der hoch schlagzähe Werkstoff Polycarbonat verwendet. In Verbindung mit der ungewöhnlich großen Wanddicke kann selbst starker Hagel dieser Platte nichts anhaben. Der Anbieter gibt deshalb auch eine Werksgarantie gegen Hagelschlag bis 40 Millimeter Korngröße. Die Stegplatte bietet im Übrigen auch in Sachen Transparenz wesentliche Vorteile: So sorgt der Stegabstand von 32 Millimetern für eine sehr gute Durchsicht. Die Platte ist stabil und tragfähig, so dass auch große Flächen mit einer filigranen Unterkonstruktion realisiert werden können. Dank der beidseitig UV-vergüteten Oberfläche ist ein falschseitiges Verlegen ausgeschlossen.

Natursteine von A bis Z

Ihr Partner für exklusive und preiswerte Gartengestaltung! J. Bruns Galabau Wietmarschen Telefon 0152 26042376 www.bruns-galabau.de

Garten- u. Landschaftsbau Planung|Gestaltung|Pflege

Gabionenzäune Zier- und Setzsteine Terrassenplatten und vieles mehr!

N aturstein C enter Lohne GmbH

Planckstraße 2 49835 Wietmarschen-Lohne 콯 05908 9371870 www.NCL-naturstein.de

Breslauer Straße 19 49835 Wietmarschen-Füchtenfeld ● Besuchen Sie unsere Ausstellung!

Tel. 05946/874

+++ einzigartig & niveauvoll+++ natürlich & zeitgemäß +++ vielfältig & langlebig +++

Naturstein Gestaltungsmittel für Individualisten Exklusive Ideen für die Gestaltung von Lebensräumen – drinnen wie draußen. Erleben Sie die unübertroffene Vielfalt unseres Naturstein-Sortiments auf über 70.000 m2 Lager- und Ausstellungsfläche. Besuchen Sie uns! Es lohnt sich.

Kanalstr. 52-62, 48432 Rheine, Tel. 0 59 71/9 61 66 - 0 · www.steine-aus-rheine.de


Garten & Zäune

Seite 42

Schwerer Gartenschmuck Dekorationen aus Beton dpa ERKRATH/MALMÖ. Gegensätze ziehen sich an. Das kann auch eine Regel für die Einrichtung sein. Denn häufig passen Materialien gut zusammen, die eine komplett gegensätzliche Wirkung haben. Wenn es um Pflanzen geht, wirken diese häufig sehr schön in Gefäßen aus kaltem, harten, steril wirkendem Beton. Das Material ist derzeit sehr gefragt. Die Kreativen übertrumpfen sich damit, was man alles damit zu Hause schaffen kann. Und dafür braucht man kaum Vorkenntnisse. So kommt es, dass selbst Möbeldesigner wie die Schwedin Malin Nilsson, die mehrere Bücher mit Ideen für Betonobjekte herausgebracht hat, eher zufällig wie jeder Heimwerker

damit angefangen hat. Und das bei sich zu Hause: „Als mein Mann und ich ein Haus kauften, wollten wir für den Garten eine Bank und große Töpfe aus Beton selbstmachen“, berichtet sie. Manches gelang, anderes nicht. „Beton ist einfach zu verarbeiten, und das Ergebnis ist so schön und beständig", schwärmt Nilssons Co-Autorin Camille Arvidsson. Der Vorteil für Bastler sei, dass das Material billig sei und man so viele Dinge schaffen kann - die anderswo hochpreisig gekauft werden müssen. „Und man kann dafür Formen nutzen, die man bereits zu Hause hat – etwa Plastikbecher und Schalen, um Gefäße zu formen.“ In ihrem gemeinsam gestalteten Buch

„Neue Garten-Deko aus Beton selbstgemacht“ zeigen sie, wie man mit zwei Plastikschüsseln eine Schale formt: „Ich reibe die Formen immer erst mit Öl ein, so bleibt der Beton nicht daran hängen“, erklärt Nilsson. In die größere Schüssel kommen ein paar Zentimeter frischer Beton, dann wird die kleinere hineingedrückt. Der Beton verteilt sich dazwischen. Die kleinere Schüssel wird mit einem Stein beschwert, damit die Form beim Trocknen an Ort und Stelle bleibt. Ein bis zwei Tage trocknet das Ganze - dann ist die Schüssel fertig. Im Bastelladen gibt es auch viele Formen, mit denen sich Figuren erschaffen lassen, aber es eignen sich viele Gegenstände, die Ob als Vogeltränke mit Wasser gefüllt oder als Pflanzgefäß: Ein solches Gefäß aus Beton ist leicht gemacht. Foto: dpa Form und Struktur geben.

Trockenes Vergnügen Glasdachsysteme für den Garten djd/pt NORDHORN. Eigentlich auch nachträglich beispielswei- Dimmung ausgestattet, schaf-

Zierzäune ... von der Planung bis zur Montage her · stilvoll Robust · sic rantiert a g r e in e it m nsdauer langen Lebe Verschiedene Ausführungen, Höhen und Farben lieferbar.

m Geh lieber gleich zu

Erhältlich in den Märkten: Emlichheim Laar Uelsen Wilsum

05943 7148 05947 7511 05942 93180 05945 91230

Georgsdorf Itterbeck Wielen Veldhausen

www.grenzland-markt.de

05946 526 05948 207 05948 93460 05941 922912

locken die Temperaturen des Altweibersommers noch nach draußen, um im Freien gemeinsam zu essen, Kaffee zu trinken oder zu klönen. Doch plötzliche Regenschauer machen den Aufenthalt auf der Terrasse ungemütlich, wenn der Herbst schon seine Schatten vorauswirft. Es sei denn, die Freifläche hinter dem Haus wird von einem Glasdach geschützt. Unter einem Glasdachsystem wie „Murano Vetro“ vom Markisenhersteller Lewens etwa kann es sogar heimelig sein, trocken im Freien zu sitzen und zu lauschen, wenn der Regen sanft aufs Glasdach trommelt. Ob man ein Glasdach mit integrierter Textilmarkise oder ohne fest eingebauten Sonnenschutz wählt, hängt unter anderem davon ab, wie sonnenexponiert die Lage ist. An sonnenverwöhnten Stellen, an denen sich die Hitze im Sommer stauen kann, ist das Modell „Murano Integrale“ mit integrierter schattenspendender Markise auf jeden Fall eine gute Wahl: Die Markise ist hier bereits fest in das Glasdach eingebaut. Wer zunächst ein Glasdach ohne Sonnenschutz wählt, kann es aber

se mit Sonnenschutzsystemen für Wintergärten verschatten. Interessant für eine möglichst lange Nutzungsdauer sind auch weitere Anbauteile fürs Glasdach. Mit Seitenwänden aus Glas beispielsweise lässt sich der Wetterschutz nach und nach weiter bis hin zu einem fast vollständig verglasten Freisitz ausbauen. LEDLichtbänder verlängern den Abend, wenn die Sonne im Herbst schon früh hinterm Horizont untergeht. Mit einer

fen die Lichtbänder eine stimmungsvolle Beleuchtung ganz nach Lust und Laune. Gegen die kühle herbstliche Abendluft sind elektrische Heizstrahler hilfreich, die sich unterm Glasdach befestigen lassen. Sie spenden angenehme Strahlungswärme und benötigen weiter nichts als einen Stromanschluss an der Außenwand. Bedienbar sind diese Extras entweder über eine Funkfernbedienung oder einen Wandschalter.

Mit seitlichen Verglasungen, Wärmestrahlern und integrierter Beleuchtung wird auch der Herbst zur Outdoor-Saison. Foto: Lewens


Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn

Qualität ist mehr als Zins und Tilgung:

Baufinanzierung nach Maß! Sie wollen das derzeit äußerst günstige Zinsniveau nutzen und Ihre Wohnträume realisieren? Dann sollten wir uns jetzt unbedingt unterhalten. Mit unserer Erfahrung und unseren attraktiven Kreditprogrammen erhalten Sie eine maßgeschneiderte Finanzierung Ihrer Wohnträume – zu TOP-Konditionen. Übrigens – auch für den Verkauf Ihrer Alt-Immobilie sind wir Experten! Sprechen Sie uns an.

Informationen erhalten Sie in allen Geschäftsstellen der Kreissparkasse Nordhorn. Selbstverständlich informieren wir Sie auch über den möglichen Einsatz öffentlicher Mittel.

Ihr Ansprechpartner in der Sparkasse Lohne

Ihr Ansprechpartner in der Sparkasse Nordhorn-Mitte

Wilhelm Krull Tel. 05908 932221

Manuel Schikanski Tel. 05921 801351


LEBENSGEFÜHL ZUM ANFASSEN! Der Kaffee steht für Sie bereit, lassen Sie sich freibleibend von uns beraten!

 

JEDEN SoNNTAG ScHAUSoNNTAG! (außer an gesetzlichen Feiertagen)

Rational · SIEMENS · emotionART · Systemat · Häcker · Miele · ATAG

Ausgezeichnet von schöner wohnen: „Top-Küchenstudio in Deutschland“ Bosinks Kamp 2 ∙ 48531 Nordhorn ∙ Tel. 0 59 21 - 81 90 30 ∙ www.ardland.kuechen.de

(bei McDonald´s)


Der Weg zum eigenen Heim Herbst 2013