Page 1

www.bayreuth.de

I n v e sBa t i eyre r euth n in Bayreuth Stadt

In Bayreuth trifft sich die Welt.


www.bayreuth.de

In Bayreuth findet Zukunft heute statt.

Dr. Michael Hohl, Oberbürgermeister der Stadt Bayreuth im Gespräch mit dem Team der Wirtschaftsförderung

Die Wirtschaftsförderung der Stadt Bayreuth versteht sich als Dienstleister und Partner der Wirtschaft. Wir arbeiten als Moderator und

Impulsgeber gemeinsam mit weiteren Akteuren aus Wirtschaft und Wissenschaft, Politik und Verwaltung daran, die Zukunft Bayreuths zu gestalten.


Stadte ntwicklu ng

Der „Bayreuther Weg“ kann sich sehen lassen Demographischer Wandel, Fachkräftemangel,

Bayreuth als lebendige Kunst- und Kulturstadt

sierung sowie ein permanenter Strukturwandel in

Bayreuth ist durch die Richard-Wagner-Festspiele

ort Bayreuth steht vor enormen Herausforderun-

über ein ganz besonderes Alleinstellungsmerkmal.

zunehmende Internationalisierung und Globali-

Wirtschaft und Gesellschaft: der Wirtschaftsstandgen. Oberstes Ziel der Stadt Bayreuth ist es, diese Herausforderungen anzunehmen und die daraus

resultierenden Chancen konsequent aufzugreifen. Als Grundlage dafür dient ein im breiten Konsens erstelltes Leitbild, das die wesentlichen Handlungsfelder formuliert.

Bayreuth als kreativer Wirtschaftsstandort Innovative und international agierende Unternehmen, hervorragende Infrastruktur und Verkehrs-

anbindungen, Spitzenleistungen in Forschung und Entwicklung sowie qualifizierte und motivierte Mitarbeiter: das alles gehört zum Potenzial des

Wirtschaftsstandortes Bayreuth. Das aktive und

zukunftsorientierte Standortmanagement treibt

die Wirtschaftsförderung Bayreuth zusammen mit zahlreichen engagierten Institutionen voran. Die Fachleute aus dem Rathaus legen dabei ganz

besonderen Wert auf die Kooperation von Verwal-

in der ganzen Welt bekannt und verfügt damit

Attraktive Events und Kulturveranstaltungen auf

höchstem Niveau locken zahlreiche Gäste von außen an und tragen in gleichem Maße zu einer Er-

höhung der Lebensqualität für die Bevölkerung bei. Bayreuth als „junge“ Stadt mit Standort- und Lebensqualität

Im ständigen Dialog mit der heimischen Wirt-

schaft arbeitet die Stadt daran, die Rahmenbe-

dingungen für ihre Einwohner und vor allem für

junge Familien weiter zu verbessern. Dieser Ansatz

kommt auch heimischen und neuen Unternehmen zugute. Neben der konsequenten Weiterentwicklung von Kinderbetreuungseinrichtungen und

Bildungsangeboten ist es Ziel, Bayreuth noch at-

bens ist eine lebendige Innenstadt als pulsierendes Zentrum.

Die Ergebnisse dieses „Bayreuther Weges“ können

Bayreuth als Stadt des Wissens

haben sich an der Universität Bayreuth etabliert,

Schulen bis hin zur beruflichen Bildung und der

Universität: Bayreuth hat erkannt, dass eine moderne Stadtentwicklung untrennbar mit einem

leistungsfähigen Bildungsangebot verbunden ist. Konsequent fördert die Stadt den Zugewinn und

„Bayreuth leuchtet“

traktiver zu gestalten. Ein Kernstück dieses Vorha-

tung, Wirtschaft und Wissenschaft.

Von der Kinderbetreuung über allgemeinbildende

Wissenschaftstag

sich sehen lassen: Spitzenforschungsinstitute weitere innovative Unternehmen in Bayreuth

angesiedelt. Dies alles zeigt: Die formulierten Zielsetzungen des Entwicklungsleitbildes sind nicht

Festspielhaus

nur politische Lippenbekenntnisse, sondern Richtschnur für ein zukunfts- und managementorientiertes Handeln.

die Verbreitung von Wissen. Dazu zählen auch ein breites Angebot beruflicher Fort- und Weiterbil-

dung. Ob Bürger oder Unternehmer, alle profitieren von diesen Ansätzen.

Campus Bayreuth

3


Blindtext www.bat.de

Global Player sind in Bayreuth erfolgreich.

Marc Van Herreweghe, Operations Director der British American Tobacco (Germany), Standort Bayreuth Die deutsche Tochter des international zweitgrößten Tabakunternehmens British American Tobacco ist seit 1957 in Bayreuth ansässig.

Seit dieser Zeit hat das Unternehmen den Standort Bayreuth kontinuierlich zum weltweit führenden Produktionsstandort ausgebaut. Heute steht Bayreuth an der Spitze aller BAT Werke und ist für BAT das Innovationszentrum für Westeuropa.


Wi rtschaftsstan dort

Bayreuth – Standort mit Mehrwert Ein vielfältiger und überaus leistungsfähiger Bran-

Attraktive Gewerbeflächen in Top-Lagen

sität mit zahlreichen international agierenden wis-

Die Stadt hat ihre Gewerbeflächen konsequent

Verkehrsanbindung über die Bundesautobahn A 9:

A 9 (Nürnberg – Berlin), entwickelt. Insgesamt ver-

chen- und Technologiemix, die dynamische Universenschaftlichen Einrichtungen und die exzellente

dies alles macht den Wirtschaftsstandort Bayreuth so erfolgreich.

Die Entscheider sitzen direkt vor ort Das Oberzentrum Bayreuth, mit 74.000 Einwoh-

an der Hauptverkehrsachse, der Bundesautobahn fügt Bayreuth über ein Gewerbeflächenpotenzial von rund 550.000 Quadratmetern. Die wichtigs-

ten Gewerbestandorte konzentrieren sich auf die beiden Autobahnausfahrten Bayreuth-Nord und Bayreuth-Süd.

nern, ist die Dienstleistungsmetropole für die

Im direkten Standortbereich der Anschlussstelle

ken, der Industrie- und Handelskammer sowie der

weitere 250.000 Quadratmeter für Unternehmen

gesamte Region. Mit der Regierung von Oberfran-

Handwerkskammer für Oberfranken und vielen anderen Institutionen sind in Bayreuth alle wichtigen Entscheider der Region direkt vor Ort.

Neben den weltweit bekannten Kulturhighlights und den sich dynamisch entwickelnden wissenschaftlichen Angeboten versorgt die Stadt im

Einzelhandel ein Einzugsgebiet von rund 300.000 Personen. Die städtebauliche Qualität sowie un-

LogPark Bayreuth

Bayreuth-Nord werden mit dem LogPark Bayreuth der Logistikbranche entwickelt. An der Anschlussstelle Bayreuth-Süd wird die Technologieachse

Bayreuth ausgebaut. In unmittelbarer Nähe zur

Universität sowie zum Kompetenzzentrum Neue

Materialien verfügt die Stadt über sofort verfügbare Gewerbeflächen, die insbesondere für innovative und technologieorientierte Unternehmen von großem Interesse sind.

terschiedlichste Freizeiteinrichtungen sind im

Zusammenhang mit den ökonomischen Poten-

zialen wichtige Motoren des Tourismus. Das viel-

fältige Angebot in Hotels und Gasthöfen umfasst rund 2.000 Betten und verzeichnet jährlich circa 300.000 Übernachtungen.

Als aktiver Bestandteil der Metropolregion Nürnberg verfügt Bayreuth über beste Verkehrs- und Lagebedingungen. Mit der Bundesautobahn A 9

(Berlin – Bayreuth – Nürnberg – München) ist der Standort mit zwei Anschlussstellen direkt an die

wichtigste Nord-Süd-Verbindung angeschlossen. Das gilt auch für die immer wichtiger werdende Ost-West-Achse – sowohl in Richtung Frankfurt / Main als auch in Richtung Prag.

5


www.maisel.com

Bayreuth steht für Tradition und Qualität.

Jeff Maisel, Geschäftsführer Brauerei Gebr. Maisel KG, Bayreuth

Das 1887 in Bayreuth gegründete Familienunternehmen ist

Trendsetter für Weissbier in Deutschland. Die Liebe zum Produkt und Generationen das Bild der Brauerei.

eine anerkannte Spezialitätenbrauerei und der

höchstes handwerkliches Können prägen seit vier


Wi rtschaftsstan dort

Konsequente Fokussierung auf Kernkompetenzen Die Wirtschaftsförderung Bayreuth setzt konse-

Standortqualität heisst Lebensqualität

Neue Materialien, Gesundheitswirtschaft sowie

In Bayreuth ist man dort zu Hause, wo unzählige

über ein exzellentes Infrastruktur- und Netzwerkan-

alles, was wichtig ist, auf kleinem Raum mit kurzen

quent auf den Ausbau der drei Kompetenzfelder Logistik. In diesen drei Feldern verfügt der Standort gebot. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt: qualifizier-

te und motivierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Wichtigster Bestandteil, sowohl für den aktiven

Wissenstransfer als auch für die Ausbildung von zu-

künftigen qualifizierten Mitarbeitern, ist die Universität Bayreuth. Die erfolgreiche Ansiedlung des in-

ternational tätigen Turbinenschaufelherstellers MTS sowie die hohe Standortbindung der ansässigen

Unternehmen und Arbeitnehmer zeigen, dass die

konsequente Kundenorientierung der Wirtschaftsförderung die Wünsche der Wirtschaft erfüllt.

Gäste aus aller Welt Kultur genießen. Hier gibt es Wegen. Natur und Landschaft vor der Haustüre

bieten unbegrenzte Möglichkeiten für Freizeit, Sport und Erholung. Flexible Kinderbetreuungs- und

Jugendeinrichtungen sowie ein moderates Mietniveau machen die Stadt außerdem zu einem

idealen und gleichzeitig erschwinglichen Lebens-

Stäubli

mittelpunkt für Familien. Nicht vergessen werden

darf auch hier das umfassende und weltbekannte

Kulturangebot. Standortqualität heißt auch Lebensqualität – und bedeutet mehr Wert für Unterneh-

men und Mitarbeiter. Denn wer zufrieden ist, bringt auch mehr Leistung.

Attraktive Arbeitsplätze in einem leistungsfähigen Umfeld

Cherry

Die Stadt Bayreuth bietet der Bevölkerung in der Region rund 60.000 Arbeitsplätze. Der Standort

konnte insbesondere durch die Deutsche Wiedervereinigung und die Öffnung der benachbarten

europäischen Märkte profitieren. Größte Arbeitge-

ber in Bayreuth sind mit je 1.800 Stellen die Universität Bayreuth und die Klinikum Bayreuth GmbH. Danach folgen BAT Germany mit rund 1.200 Be-

schäftigten und mehrere „Hidden Champions“ wie etwa medi Bayreuth mit cirka 800 Beschäftigten,

Schlaeger

Stäubli Deutschland mit rund 300 Beschäftigten, Schlaeger Kunststofftechnik mit rund 230 Mitar-

beitern sowie Cherry mit rund 200 Beschäftigten.

Konsequentes Ziel der Wirtschaftsförderung ist es, die guten Rahmenbedingungen für Beschäftigte

noch weiter zu verbessern. Damit ist sichergestellt,

dass sowohl ansässige als auch neue Unternehmen zukünftig gute Chancen haben, qualifizierte Mitarbeiter zu finden und zu binden.

Mitarbeiterqualifikation

7


www.uni-bayreuth.de

Bayreuth schafft Wissen. Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Ruppert, Präsident Universität Bayreuth

Die Universität Bayreuth ist eine spezialisierte und international ausgerichtete Stätte der Lehre und Forschung, die sowohl mit Industrie-

konzernen als auch mit mittelständischen Unternehmen eng zusammenarbeitet. Charakteristisch für die Bayreuther Forschung ist die stark ausgeprägte Interdisziplinarität. Fachübergreifende Schwerpunkte sind beispielsweise die Materialforschung oder die Biowissenschaften.


U n ive r s ität

Universität Bayreuth: Spitzenforschung, Wissenstransfer und Partner der Wirtschaft Wie die Richard-Wagner-Festspiele genießt auch die

geht einher mit dem gezielten Aufbau von For-

den Ruf. Seit der Gründung im Jahr 1975 hat sich die

Materialien die Polymerforschung. Die Univer-

Universität Bayreuth einen weltweit hervorragen-

Hochschule zu einer leistungsstarken und vielseitigen Stätte der Lehre und Forschung entwickelt, die nicht nur ein dichtes Netz an Partnerschaften und Forschungskooperationen in aller Welt aufweisen

kann, sondern auch einen bedeutenden Faktor für die Stadt und die gesamte Region darstellt.

Mit den Schwerpunkten Wirtschaft/Recht und Angewandte Naturwissenschaften zählt Bayreuth zu

den erfolgreichsten Hochschulen Deutschlands. In-

terdisziplinäre Forschung und Zusammenarbeit mit der Wirtschaft fördern den Wissens- und Techno-

logietransfer von naturwissenschaftlichem KnowHow in die Praxis. Individuelle Betreuung, hohe

Leistungsstandards und eine konsequente Aus-

richtung an beruflichen Chancen und Perspektiven

bestimmen das Studienangebot. Insgesamt nutzen rund 9.000 Studierende das Studienangebot. Die

überregionale Bedeutung der Universität Bayreuth

zeigt sich daran, dass 75 % der Studierenden von außerhalb Oberfrankens und der nördlichen Oberpfalz kommen. Die Absolventen der Universität haben

wegen ihrer forschungsnahen und berufsbezogenen Ausbildung einen hervorragenden Ruf.

Gezielte Orientierung am Innovationsbedarf der gewerblichen Wirtschaft

Die Interdisziplinarität in Forschung und Lehre, die auch durch die kurzen Entfernungen auf dem

Bayreuther „Campus im Grünen“ gefördert wird,

Absolventen Universität Bayreuth 39%

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

28%

Natur- und Ingenieurwissenschaften

33%

Sprach- und Kulturwissenschaften

schungsschwerpunkten, z. B. im Bereich der Neuen sität Bayreuth versteht sich dabei als wichtiger

Transferfaktor für die regionale Wirtschaft. In den Natur- und Ingenieurwissenschaften beruht das besondere Bayreuther Profil auf der Verbindung

von spezialisierter Grundlagenforschung mit einer

Anwendungsforschung, die sich gezielt am Innova-

tionsbedarf der gewerblichen Wirtschaft orientiert. So wurde mit der Fakultät für Angewandte Natur-

wissenschaften (FAN) eine Einrichtung geschaffen, die sich in Forschung und Lehre insbesondere den Materialwissenschaften im Übergang von den

naturwissenschaftlichen Grundlagen zur ingenieurwissenschaftlichen Anwendung widmet. Mit

ihren speziellen Forschungskompetenzen hat sich

die Fakultät von Anfang an zu einem viel gefragten Ansprechpartner sowohl für international agieren-

de Industrieunternehmen als auch für die regionale mittelständische Wirtschaft entwickelt.

Ort zentraler Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen

Weitere Forschungsschwerpunkte der Universität Bayreuth sind unter anderem die Umweltwissenschaften, molekulare Biowissenschaften oder die Afrika-Studien. Daneben erlauben mehrere zentrale Wissenschaftseinrichtungen wie etwa das

Bayerische Geoinstitut, das Bayreuther Institut für terrestrische Ökosystemforschung (BITÖK) oder das Zentrum für molekulare Biowissenschaften eine fakultätsübergreifende Forschung. Zudem

werden verschiedene Forschungseinrichtungen in

Verbindung mit der Universität Bayreuth betrieben.

Dazu gehören etwa das Betriebswirtschaftliche Forschungszentrum für Fragen der Mittelständischen

Wirtschaft, das Friedrich-Baur-Forschungszentrum für Biomaterialien oder das Kompetenzzentrum Neue Materialien Bayreuth.

9


www.nmbgmbh.de www.aatgroup.com

„ 

Bayreuth –  weil Fakten überzeugen.

Dr. Dieter Kunz, Geschäftsführer Neue Materialien Bayreuth GmbH und Dr. -Ing. Klaus Schneider, Technical Director MTS Bayreuth/AAT Group

Mit MTS wurde 2008 die weltweit modernste Turbinenschaufelfabrik in Bayreuth angesiedelt. Durch die Bündelung aller Produktionspha-

sen sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Kompetenzzentrum Neue Materialien und der Universität wird die rasche und flexible Übernahme von Produkt- und Prozessinnovationen ermöglicht.


N e u e M at e r i a l i e n

Neue Materialien: Schlüssel für wirtschaftlichen Erfolg Wie kaum eine andere Einrichtung belegt das

und leistungsfähige Transferangebot am Standort.

mit dem angeschlossenen Technologiepark den

der Turbinenschaufelhersteller MTS, setzen kon-

Kompetenzzentrum Neue Materialien Bayreuth Ruf Bayreuths als herausragenden Wissenschaftsstandort. Das Zentrum kooperiert mit namhaften Unternehmen und bietet Forschern, Entwicklern

und jungen Existenzgründern optimale Möglichkeiten zur Entfaltung. Im Fokus stehen dabei be-

darfsgerechte Entwicklungen vom Konzept bis zur

Neu angesiedelte Unternehmen, wie zum Beispiel sequent auf diese Zukunftspotenziale Bayreuths.

In den kommenden Jahren ist ein kontinuierlicher Ausbau der Infrastruktur sowie der Forschungs-

und Entwicklungskompetenzen, unter anderem im Bereich der Polymerforschung, vorgesehen.

Prototypenfertigung auf Produktionsanlagen für

Fach- und Führungskräfte

sowie deren Verbunde. Ziel ist die Optimierung

Dabei profitiertieren alle Kooperationspartner des

gerung von Herstellungsverfahren hinsichtlich

seiner räumlichen Nähe zur Universität Bayreuth.

Werkstoffe wie Metalle, Polymere und Keramiken von Produkteigenschaften sowie die EffizienzsteiZeit, Energie und Kosten.

Mit dem 2003 eröffneten Kompetenzzentrum ist

Bayreuth auf bestem Weg, sich zu einem wichtigen europäischen Zentrum für Neue Materialien zu

entwickeln. Für eine Vielzahl von Technikbranchen

werden dabei wichtige Impulse gesetzt. Durch Produkt- und Prozessinnovationen wird einer Vielzahl von Unternehmen die Sicherung und der Ausbau ihrer Wettbewerbsposition ermöglicht.

Leistungsfähige Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur

In Bayreuth stehen Unternehmen zahlreiche, auf

Werkstoffe spezialisierte Forschungseinrichtungen

zur Verfügung: die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften (FAN) an der Universität Bayreuth, das Kompetenzzentrum Neue Materialien, die Fraunhofer Projektgruppen für Keramische

Verbundstrukturen und Prozessinnovation, das

Friedrich-Baur-Forschungsinstitut für Biomate-

Kompetenzzentrums Neue Materialien auch von

Die Hochschule bildet in speziellen Studiengängen und Doktorandenkollegs herausragende junge

Nachwuchskräfte für die Werkstoffregion aus. Da

die Qualifikation eine der wichtigen Stellschrauben für Innovationen darstellt, hat Bayreuth im Standortwettbewerb auch hier die Nase vorn.

Dynamische Entwicklung der Technologieachse rund um die neuen Materialien

Da die Flächen- und Immobilienansprüche der

Unternehmen je nach Unternehmensphase und -zweck erheblich variieren, geht die Stadt mit

ihren spezialisierten Angeboten auch auf die un-

terschiedlichen Ansprüche der Unternehmen ein. In dem an das Kompetenzzentrum angegliederte

Bayreuther Gründerzentrum finden Existenzgründer hervorragende Bedingungen vor. In direkter Nachbarschaft entsteht zudem das Bayreuther

Technologiezentrum, das für innovative Unternehmen flexible Büro- und Hallenflächen bereit hält.

rialien, das Bayreuther Zentrum für Kolloide und

Mit dem Sondergebiet Forschung und Entwicklung

ve Verfahrenstechnik. Sie alle sind fest in Bayreuth

senen Gewerbegebieten im Stadtgebiet stehen

Grenzflächen (BZKG) oder das Institut für innovatietabliert. Unternehmen aus der Region, aber auch aus dem In- und Ausland, nutzen das kompetente

am Kompetenzzentrum sowie weiteren erschloszudem für ansiedlungswillige Unternehmen attraktive Ansiedlungsflächen bereit.

11


www.medi.de

Gesundheit made in Bayreuth.

Stefan Weihermüller und Dr. Michael Weihermüller, Inhaber medi GmbH & Co.KG, Bayreuth

medi ist ein weltweit führendes Unternehmen im Gesundheitsmarkt. Das Unternehmen betreibt Niederlassungen in 13 europäischen Nationen sowie ein Werk in North Carolina (USA), das für den nordamerikanischen Markt produziert.


Gesundheitswirtschaft

Bayreuth – Premiumstandort für Gesundheit Bayreuth zählt aufgrund seiner Infrastruktur und

Bayreuth mit den Lehrstühlen Gesundheitsöko-

wichtigsten Gesundheitsstandorten Nordbayerns.

Forschungsstelle für Gesundheitsökonomie und

medizinischen Versorgungsleistungen zu den

Fünf hochqualifizierte Krankenhäuser haben ihren Sitz im Stadtgebiet. Das Klinikum Bayreuth und

die Klinik Hohe Warte garantieren im Verbund die

nomie, Sportökonomie und Sportmedizin, der

Sozialrecht sowie dem Institut für Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften.

höchste medizinische Versorgungsstufe, also Uni-

Das Friedrich-Baur-Forschungsinstitut für Bioma-

Infrastruktur und Ausstattung, Innovationen im

BioCer Entwicklungs-GmbH vernetzen die innova-

versitätsmedizin. Permanente Investitionen in die Bereich der Behandlungsformen und Kooperatio-

nen der Gesundheitsanbieter untereinander haben dazu geführt, dass Bayreuth seine Rolle als führender Gesundheitsanbieter weiter ausbauen konnte. Eine umfangreiche Allgemein- und Fachärzte-

schaft, eine dichte ambulante Versorgung, zehn

medizinisch orientierte Ausbildungseinrichtungen, Unternehmen für medizinische Technik und Aus-

stattung sowie Dienstleistungen und Verwaltun-

gen im Gesundheitssektor ergänzen die klinische Versorgung.

Neben den Kernbereichen des Gesundheitswesens hat die Region in den Nachbarbranchen und Randbereichen des Gesundheitswesens erhebliche Po-

tenziale. Hierzu zählen der Gesundheitstourismus, der Bereich Wellness sowie gesundheitsbezogene Sport- und Freizeitangebote. Da sich die Region

Bayreuth durch eine herausragende Landschaft und Umgebung mit mehreren Thermen und

Bädern, umfangreiche Naherholungsangebote

sowie Wellness-Einrichtungen auszeichnet, nimmt diese besondere Standortqualität bei der weiteren Qualifikation des Gesundheitsstandortes eine

terialien (FBI) an der Universität Bayreuth und die tiven Gebiete „Neue Materialien“ und „Medizin-

technik“. Das FBI erforscht und entwickelt neuarti-

ge Biomaterialien für verschiedenste medizinische Anwendungen, die von der BioCer Entwicklungs-

GmbH in Implantate und Medizinprodukte einge-

setzt werden. Innovative Produkte für medizinische Technik und Ausstattung werden von mehreren Bayreuther Unternehmen entwickelt, darunter auch dem Weltmarktführer medi. Fortschritt durch Kooperation Zur Erreichung gemeinsamer Qualitäts- und Effizienzsteigerungen arbeiten in dieser Gesundheits-

region wichtige Partner der Gesundheitswirtschaft, der Logistik und der Wissenschaft in funktionierenden Netzwerken zusammen. Die Stadt Bayreuth arbeitet aktiv in diesen Netzwerken mit. Durch

verschiedene Maßnahmen werden die Weichen

für eine qualitätsvolle Weiterentwicklung der Gesundheitswirtschaft gestellt. Im Vordergrund der

Bemühungen stehen konkrete Impulsprojekte, so • Weiterentwicklung des Kräftedreiecks Lohengrin-Therme / Golfplatz / Eremitage

• Einrichtung eines regionalen Gesundheitslogis-

Forschung und Entwicklung

• Einrichtung eines Forschungs- und Transferzent-

schen Gesundheitssystemforschung bis hin zur

Höhenmedizin-Forschung – bietet die Universität

Lohengrin-Therme

u. a. die

wichtige Rolle ein.

Den wissenschaftlichen Rahmen – von der klini-

Klinik Hohe Warte

tikzentrums

rums „Vernetzte Gesundheitslogistik“.

medi

13


www.steinbach-spedition.de www.wedlich.com

Bayreuth schafft gute Verbindungen.

Frank Steinbach, Geschäftsführer Steinbach Gmb H & Co. Speditions KG und Christian Wedlich, Geschäftsfü hrer Wedlich Servicegruppe GmbH & Co. KG, Bayreuth

Die Firmen Steinbach GmbH & Co. Speditions KG – 1963 gegründet, heute über 200 Mitarbeiter – sowie die Wedlich Servicegruppe GmbH & Co. KG – 1946 gegründet, heute rund 180 Mitarbeiter – entwickeln für ihre Kunden moderne Logistikkonzepte, sind kompetente Partner bei der Planung und Realisierung von Logistikleistungen.


Logistik

Bayreuth setzt auf Logistik: Dienstleistungsund Serviceangebot für Unternehmen Die Logistikwirtschaft gilt als eine der wachs-

aktivitäten. Unter anderem mit der Fraunhofer-

der Zentralität, Marktnähe und hervorragenden

Bayreuth verfügt Bayreuth über eine wissenschaft-

tumsstärksten Branchen der Zukunft. Aufgrund

Verkehrsanbindungen kann Bayreuth auf ideale Standortbedingungen für Logistiker verweisen.

Die Stadt setzt konsequent auf den weiteren Ausbau ihrer Logistikkompetenz.

Das Aufgabenspektrum der Logistiker ist äußerst

Projektgruppe Prozessinnovation an der Universität liche, anwendungsorientierte Einrichtung, die zu-

künftig systematisch weiter ausgebaut wird. Daneben besteht in der Region mit der Logistik Agentur

Oberfranken e. V. ein leistungsfähiges Netzwerk für Anbieter und Nutzer von logistischen Leistungen.

vielfältig. Logistik umfasst die Planung, Gestaltung,

Hochinnovative Unternehmen der Logistikbranche

und Informationsflusses. Logistik macht damit

Unternehmen aller Branchen zudem Optimierun-

Abwicklung und Kontrolle des gesamten MaterialAbläufe innerhalb von Unternehmen, zwischen

Unternehmen und ihren Kunden sowie zwischen

garantieren ansiedlungswilligen und ansässigen gen ihrer betrieblichen Abläufe.

Unternehmen und Kooperationspartnern effektiver.

Logistikpark Bayreuth

ansässigen Wirtschaftsunternehmen sorgen hoch-

Der weitere Ausbau Bayreuths als Logistikstandort

Für die Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit der

kompetente Logistikunternehmen am Standort. Optimale Anbindung durch exzellente Infrastruktur

Bayreuth zeichnet sich durch die direkte Lage an

der verkehrstechnisch wichtigen Bundesautobahn A 9 (Berlin – Bayreuth – Nürnberg – München), der

A 70 (Bayreuth – Schweinfurt) sowie an zahlreichen Bundes- und Staatsstraßen aus. Die Flughäfen

Nürnberg, Leipzig und München sind nur rund

80, 190 beziehungsweise 210 Kilometer entfernt

sieht einen eigenen Logistikpark (LogPark Bayreuth) auf einer Fläche von rund 250.000 Quadratmetern vor. Hiermit verbunden ist

• der Ausbau der logistischen Kompetenzen der Stadt Bayreuth

• die Verbesserung der logistischen Dienstleistungs- und Serviceangebote für bestehende und neue Unternehmen

• die Schaffung von qualifizierten und attraktiven Arbeits- und Ausbildungsplätzen.

und über die A 9 schnell und unkompliziert

Der LogPark Bayreuth ist ein Modul der „Logistik-

Container-Terminal Hof mit direkter Anbindung an

der Gewerbepark Oschenberg sowie der Flugplatz

erreichbar. Nur wenige Kilometer entfernt liegt das die deutschen Seehäfen. Containergestützte Güterumschlagplätze für die Binnenschifffahrt befinden

achse“ im Norden Bayreuths. Weitere Module sind Bindlacher Berg.

sich in einer Entfernung von rund 60 Kilometer in Bamberg und 80 Kilometer in Nürnberg. Logistikkompetenz Im Bereich Logistik setzt Bayreuth auf innovative Lösungen sowie Forschungs- und Entwicklungs-

15


www.steingraeber.de

Bayreuth hat viele gute Saiten.

Udo Schmidt-Steingraeber, Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne, Bayreuth

Die Klaviermanufaktur Steingraeber & Söhne zählt zu den bekanntesten Herstellern hochwertiger Klaviere und Flügel. Seit 1867 wurden die Steingraeber Klaviere regelmäßig mit internationalen Preisen ausgezeichnet. Die kleine Manufaktur macht regelmäßig durch Innovationen auf sich aufmerksam, so z. B. im August 2008 mit den Bluetooth gesteuerten Flügelpedalen für Rollstuhlfahrer.


H a n d w e r k u n d Q ua l ität

Höchste Handwerkskompetenz Im Raum Bayreuth gibt es 2.500 Handwerksbe-

„Bayern FIT – Forschung, Innovation, Technologie“

einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro

namhaften Größen wie dem Max-Planck-Institut,

triebe mit über 12.000 Beschäftigten, die jährlich erwirtschaften. Sie versorgen die Bevölkerung flächendeckend mit ihren hochwertigen Produkten und Dienstleistungen. Mehr als 40 Prozent der

Handwerksbetriebe, insbesondere in den Bereichen

als einzige „Nicht-Forschungseinrichtung“ neben so der Fraunhofer Gesellschaft oder den Universitäten und Hochschulen mit dem Projekt „KFZ-ServiceEngineering“ berücksichtigt.

Bau und Ausbau, Metall, Elektro und Holz versorgen

Weiterenticklung zum Exzellenzzentrum

hen Dienstleistungen, dies zum Teil sogar europa-

Das Kompetenzzentrum der Handwerkskammer in

nehmen“, die in ihrem Segment für internationale

für Technologie- und Innovationsmanagement“

auch Gewerbe und Industrie mit unternehmensna-

weit. Darunter befinden sich auch „WeltklasseunterSpitzenleistungen stehen.

Handwerk mit hoher Technologiekompetenz

Bayreuth wird derzeit zu einem „Exzellenzzentrum

weiterentwickelt. Dieses Exzellenzzentrum arbeitet

u. a. auch eng mit dem Kompetenzzentrum für Neue Materialien in Bayreuth zusammen.

Das Bayreuther Handwerk verfügt über ein ausge-

Genussregion Oberfranken

Auszubildenden über die gewerblich-technische

Das oberfränkische Handwerk beschert der Region

technologieorientierte Meisterqualifizierung in

Oberfranken die höchste Brauerei-, Metzgerei- und

sprochen gut qualifiziertes Fachkräftepotenzial, vom Fachkraft bis hin zum Meister. Die zukunfts- und

High-Tech-Fertigungsumgebung und Ausrichtung

auf den internationalen Wettbewerb sind dabei ein

besonderes Markenzeichen des Standorts. Die hohe Technologiekompetenz macht das hiesige Hand-

werk zum leistungsfähigen Partner der Industrie. High-Tech-Anwenderzentrum

für Handwerk und Mittelstand Das System der Hochschulen, in denen besondere

Studiengänge oder Fachbereiche die Anerkennung

Bayreuth einige Besonderheiten. Die Tatsache, dass Bäckereidichte der Welt hat, macht auch den

Bayreuther Raum zur Genussregion mit einer Vielzahl qualitativ hochwertiger regionaler Spezialitä-

ten. Die Brauereiwirtshäuser und Biergärten in der

Region sind ein besonderes Alleinstellungsmerkmal unserer Region. Der „Marktplatz der Genüsse“ ist

auch bei den jährlichen Maestro-Handwerkermärkten ein besonderes Highlight.

Weitere Informationen: www.hwk-oberfranken.de.

als Elitestudiengang, als so genannte „Center of

excellence“, erhalten haben, gibt es auch im Handwerk. Die Handwerkskammer für Oberfranken

(HWK) hat in den letzten Jahren in ihren Kompe-

tenzzentren für Fertigungstechniken eine Techno-

logieinfrastruktur geschaffen, die weit über den für eine Wirtschaftskammer üblichen Rahmen hinausgeht. Erst jüngst wurde die Handwerkskammer für

Oberfranken in dem zukunftsweisenden Programm

17


Foto: Enrico Nawrath

www.bayreuther-festspiele.de

„

Bayreuth ist in Aufbruchstimmung. Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner, Festspielleiterinnen Bayreuther Festspiele

“

Die Richard-Wagner-Festspiele in Bayreuth gelten als das weltweit bedeutendste Opernfestival. Seit Herbst 2008 leiten Eva Wagner-Pasquier und Katharina Wagner gemeinsam die Bayreuther Festspiele.


Kultur

Bayreuth: Richard Wagner und mehr Richard Wagners Festspielhaus auf dem Grünen

Mit Leib und Seele geniessen

rend der Sommermonate in den Mittelpunkt des

So reichhaltig wie das Kulturleben ist auch die kuli-

viel mehr zu bieten.

die bekannt fränkisch deftige Küche mit Klößen und

Hügel in Bayreuth rückt die Stadt alljährlich wähweltweiten Kulturinteresses. Doch Bayreuth hat

Neben Richard Wagner laden weitere weltberühmte Persönlichkeiten der Kultur- und Geistesgeschichte auf eine lohnenswerte Reise in die Vergangenheit

ein. Eine reichhaltige Museumslandschaft und weit

über die Region hinaus bedeutsame Sehenswürdigkeiten dokumentieren ein vielfältiges kulturelles

Angebot und zeigen Bayreuth nicht nur als die Stadt des Dichterkomponisten Richard Wagner. So war

Bayreuth einst auch Domizil von Künstlern unver-

gleichlicher Phantasie und Kreativität, wie etwa des Pianisten und Komponisten Franz Liszt oder des Dichters Jean Paul.

Wilhelmine – Europas letzte Prinzessin

narische Vielfalt der Stadt und ihrer Umgebung. Ob knusprigen Braten, leichte Nouvelle Cuisine oder

internationale Spezialitäten: die Gastronomie hat

in Bayreuth viele Facetten. Biergärten inmitten alter Kastanienbäume, gemütliche traditionelle Wirtshäuser oder moderne Restaurants verschiedener

Ausrichtung: in Bayreuth kommt auch der verwöhnteste Gaumen auf seine Kosten. Alles Wissenswerte über die Kunst des Bierbrauens, das Deutsche

Reinheitsgebot und dessen geschichtliche Wurzeln erfährt der Besucher im Museum der Brauerei

Gebrüder Maisel. Auf dem Gelände der ehemaligen Abfüllerei muss es allerdings nicht bei der Theorie bleiben, denn in dem musealen Kleinod laden die Verantwortlichen auch immer wieder zur Verkostung der unvergleichlichen Bierspezialitäten ein.

Zu Zeiten märchenhafter Roben und rauschender

Freizeitgestaltung ohne grenzen

Markgräfin Wilhelmine, die Lieblingsschwester

Ruhe und Entspannung bieten zahlreiche Frei-

und engagierten Königstochter – Europas letzter

len Umgebung. Eintauchen und erholen in der

Feste residierte in Bayreuth auch die kunstsinnige Friedrich des Großen. Dieser musisch hochbegabten Prinzessin – verdankt die Stadt eines der weltweit

schönsten, noch im Original erhaltenen Barocktheater sowie u. a. die historische Parkanlage Eremitage. Stadt der Festivals

Neues Schloss Eremitage

zeitmöglichkeiten in der Stadt und ihrer reizvolLohengrin-Therme, Fitness an frischer Luft auf dem

18-Loch-Golfplatz oder Natur pur inmitten der Jura-

felsen der Fränkischen Schweiz oder der Höhenzüge des Fichtelgebirges machen die Freizeit in Bayreuth so lohnenswert.

Markgräfliches Opernhaus

In Bayreuth wurde die Tradition der Festspiele be-

gründet. Doch das Kulturangebot von Bayreuth sollte nicht nur mit den Bayreuther Festspielen gleich

gesetzt werden: mit dem Bayreuther Osterfestival, der Musica Bayreuth, der Fränkischen Festwoche,

dem Festival Junger Künstler oder dem Bayreuther

Barock ist der Kulturkalender mit hochkarätigen Festivals gefüllt, so dass sich Bayreuth als die Stadt der Festivals bezeichnen kann.

19


„ 

In Bayreuth haben Entscheidungen kurze Wege. 

Günter Finzel

Impressum:

Tel. 09 21/25-14 88

Herausgeber:

Dr. Petra Beermann

Redaktion:

Tel. 09 21/25-11 84

Stadt Bayreuth

Leiter Wirtschaftsförderung guenter.finzel@stadt.bayreuth.de

stv. Leiterin Wirtschaftsförderung, Projektmanagement petra.beermann@stadt.bayreuth.de Fredy Schmidt

Stadt Bayreuth

Wirtschaftsförderung GMA Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH München

Projektmanagement

GMK Gesellschaft für Marketing-

Tel. 09 21/25-11 82

Kommunikation mbH & Co.

fredy.schmidt@stadt.bayreuth.de

Werbung KG Bayreuth

Stadt Bayreuth

Fotos:

Wirtschaftsförderung

Rob Freiberger Bayreuth, u. a.

95444 Bayreuth

Gestaltung:

www.bayreuth.de

Kommunikation mbH & Co.

Luitpoldplatz 13

Fax 09 21/25-11 49

GMK Gesellschaft für MarketingWerbung KG Bayreuth Druck:

zum Titel: Der Mechatronik-Experte Schlaeger entwickelt und fertigt Magnetbaugruppen für den Fahrzeugbau in

weltweit gefragter Präzision und Qualität. In ca. 80% aller in Europa produzierten Kraftfahrzeuge werden Innova-

tionen des 1965 gegründeten Bayreuther Familienunter-

nehmens verbaut. Geschäftsführer Dipl.-Ing. Anton Fuchs

nutzt die Forschungsdienstleistungen des Kompetenzzentrums Neue Materialien in Bayreuth und damit die kurzen Wege zu den führenden Materialexperten in Deutschland – hier im Gespräch mit Dipl.-Ing. Claudia Benedickt. www.schlaeger.com

www.neue-materialien.com

Leo Druck Bayreuth Stand:

September 2008

Stadt Bayreuth  

Broschüre Wirtschaftsstandort Bayreuth 20 Seiten Din A4

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you