Page 1

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland 3

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


J체rgen Reichle Gesch채ftsf체hrer PepsiCo Deutschland

24

Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitbei beiPepsiCo PepsiCoDeutschland Deutschland


die PepsiCo Produktfamilie vereint namhafte globale und lokale Marken zu einer der weltweit größten Produktpaletten im Nahrungsmittel- und Getränkesektor. Mit verkauften Produkten in mehr als 200 Ländern und zugehörigen Gebieten ist PepsiCo ein global tätiges Unternehmen mit mehr als 66 Milliarden US-Dollar Nettoumsatz in 2014. Seit fast 70 Jahren produzieren und verkaufen wir auch in Deutschland. Bekannte Getränke-Klassiker wie Pepsi und unser fruchtiger Durstlöscher Punica werden ergänzt durch große Marken wie Lipton Eistee, Rockstar Energy Drinks und Lay's Snacks.

„Dauerhafte und nachhaltige Wertschöpfung heißt für uns konsequente Orientierung an den Bedürfnissen unserer Verbraucher, Schutz unserer Umwelt und Verantwortung für unsere Mitarbeiter.“ Bereits seit 2006 haben wir uns bei PepsiCo mit dem globalen Ansatz Performance with Purpose zum Ziel gesetzt, nachhaltig erfolgreich zu sein – und das nicht nur in diesem Geschäftsjahr, sondern langfristig und zukunftsfähig. Unter dem Motto Gemeinsam Nachhaltiges bewegen geben wir der globalen Strategie in Deutschland ein Gesicht: Mehr als 500 Mitarbeiter engagieren sich für eine kontinuierliche Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks, eine systematische Schonung der Umwelt und ein gesundes Arbeitsumfeld. In vielen Bereichen haben wir bereits bemerkenswerte Fortschritte erzielt! Wir investieren in innovative Technik, um die Umweltauswirkungen unserer Werke zu reduzieren. Wir vermindern unseren Wasser- und Stromverbrauch erheblich, wir reduzieren die Verpackungsgewichte und tragen damit gleichzeitig zu Kostensenkungen bei. Im Jahr 2013 enthielten die von uns in Deutschland abgefüllten und verkauften PET-Flaschen einen Rezyklatanteil von 24 Prozent, den wir auf aktuell 42 Prozent ausgebaut haben.

Einführung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Performance with Purpose bedeutet auch, gesündere Alternativen anzubieten. Daher haben wir die Produktpalette für unsere Verbraucher mit einer reichen Auswahl an zuckerfreien Produkten ergänzt. Dieses Segment hat einen deutlichen Beitrag dazu geleistet, dass wir in den vergangenen Jahren unseren Umsatz in Deutschland steigern konnten. Wir werden uns auch weiterhin auf den Ausbau dieses Portfolios konzentrieren, das unseren Konsumenten den bewährten Geschmack bietet, den sie von unseren Produkten erwarten. Unser Erfolg bildet die Grundlage für neue und attraktive Arbeitsplätze. In den vergangenen zehn Jahren konnten wir unsere Mitarbeiterzahl von 300 auf über 500 fast verdoppeln.

„Wir blicken optimistisch in die Zukunft und geben weiterhin unser Bestes, um unseren ehrgeizigen Zielen Schritt für Schritt näherzukommen.“ Vor diesem Hintergrund haben wir 2014 unsere neue Firmenzentrale bezogen. Der Neubau spiegelt unsere Unternehmenskultur wider – das Gebäude erfüllt strenge Richtlinien in Bezug auf Ressourcenschonung und Energieverbrauch und wurde durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen nach dem Gold-Standard zertifiziert. Wir freuen uns, Ihnen hier in unserem ersten deutschen Nachhaltigkeitsbericht unsere Werte, Ziele und Maßnahmen vorzustellen, die unseren Ansatz Performance with Purpose – Gemeinsam Nachhaltiges bewegen prägen. Unser Anspruch ist, nicht nur Mitläufer zu sein. Wir wollen vorausdenken und unser Geschäft auch unter dem Aspekt Nachhaltigkeit aktiv gestalten. Wir sind auf einem Weg, der noch viele Aufgaben bereithält, aber wir können auch stolz sein auf bereits Erreichtes! Wir blicken optimistisch in die Zukunft und geben weiterhin unser Bestes, um unseren ehrgeizigen Zielen Schritt für Schritt näher zu kommen. Herzlichst Ihr Jürgen Reichle

3


Das globale PepsiCo Leitbild Performance with Purpose spiegelt unser Ziel wider, erstklassige finanzielle Ergebnisse mit Unternehmenswachstum in Einklang zu bringen. Performance with Purpose bedeutet, ein ausgewogenes Portfolio von Nahrungsmitteln und Getränken anzubieten, innovative Wege zur Minimierung unseres Umwelteinflusses zu finden und unsere Betriebskosten zu senken. Wir wollen unseren Mitarbeitern weltweit ein sicheres Arbeitsumfeld und eine offene Unternehmenskultur bieten und engagieren uns für die Gemeinden an unserer Standorten. Entsprechend dieser Philosophie adaptieren wir in Deutschland Performance with Purpose auf die spezifischen Verhältnisse des Marktes. Unter dem Motto Gemeinsam Nachhaltiges bewegen engagieren sich die über 500 Mitarbeiter für eine konsequente Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks in Deutschland und eine systematische Schonung der Umwelt. Die vorliegende Broschüre berichtet über unsere nationalen Aktivitäten und ergänzt unsere internationale Berichterstattung, die PepsiCo seit 2004 kontinuierlich ausbaut.

4

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Inhalt Einführung – von der Vision zum Programm

S.6

Human Sustainability – wir füllen Verantwortung mit Leben

S.12

Enviromental Sustainability – unser ökologischer Fußabdruck soll kleiner werden S.18 Talent Sustainability – wie unsere Mitarbeiter ihre Stärken entfalten können S.34

5


Von der Vision zum Programm –

was Nachhaltigkeit für uns bedeutet und wie wir sie leben Mit unserem globalen Nachhaltigkeits-Ansatz Performance with Purpose und dem deutschen Programm Gemeinsam Nachhaltiges bewegen agieren wir in den drei Kernfeldern Human, Environment und Talent.

Human Wir ermutigen unsere Konsumenten in Deutschland zu einem gesünderen Lebensstil und unterstützen sie dabei durch – Produktvielfalt mit zuckerfreien Produktvarianten – Informationen für eine bewusste Ernährung und Produktkennzeichnung – Marketing mit Verantwortung

Environmental Wir richten unsere Produktion an nachhaltiger Wertschöpfung aus unter Einbeziehung der Aspekte – Verpackung – Transport und Logistik – Ressourcenverbrauch – Beschaffung – Forschung und Entwicklung

Talent Wir wertschätzen, fördern und schützen unsere Mitarbeiter durch Angebote in den Bereichen – Training – Anerkennung – Wohlbefinden – Arbeitssicherheit – Verantwortung

6

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Einführung

Wie wir Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland organisieren Nachhaltigkeit ist Managementaufgabe, die nur durch die Einbindung aller Mitarbeiter gelingen kann. Aus den globalen PepsiCo Zielen und Strategien entwickelt unser nationales Management strategische Grundsätze und Unterziele. Hier kann jeder Einzelne sein Wissen und Engagement wirkungsvoll einbringen. Seit 2011 haben wir die Stelle einer Nachhaltigkeitskoordinatorin im Unternehmen eingerichtet. Diese koordiniert das Programm für PepsiCo Deutschland und arbeitet Hand in Hand mit Fachteams und Nachhaltigkeitsbeauftragten aus einzelnen Unternehmensbereichen.

Wie wir durch Transparenz Vertrauen schaffen Wir pflegen ein vertrauensvolles Verhältnis zu unseren Verbrauchern, Partnern und Stakeholdern. Wir informieren, beantworten Fragen individuell und schaffen Raum für Dialoge. Außerdem engagieren wir uns in Branchennetzwerken, Verbänden und Initiativen, um konkrete Fragestellungen zu erörtern.

„Nachhaltigkeit entsteht durch unser Handeln.

Mir

macht

es

Spaß

zu sehen, wie hier bei PepsiCo Deutschland jeden Tag viele Mitarbeiter ihre Leidenschaft und ihr Fachwissen

einbringen.

So

füllen

wir durch zahlreiche Beiträge aus allen Unternehmensbereichen unsere Strategie Gemeinsam Nachhaltiges

Svenja Neumann Nachhaltigkeitskoordinatorin PepsiCo Deutschland

Wir sind stolz auf das Erreichte und stellen uns dem neutralen Werturteil renommierter Deutscher Experten, beispielsweise mit unseren Bewerbungen um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis. Die erzielten Leistungen auf globaler Unternehmensebene werden honoriert durch die Listung von PepsiCo im "Dow Jones Sustainability Index" (DJSI). Im Jahr 2014 wurde PepsiCo zum neunten Mal in Folge für den "Dow Jones Sustainability Index North America" und zum achten Mal in Folge für den "Dow Jones Sustainability World Index" benannt.

bewegen mit Leben.“

7


PepsiCo Deutschland GmbH – in der globalen PepsiCo Familie Weltweit gehört PepsiCo zu den führenden Anbietern von Lebensmitteln und Getränken. PepsiCo Produkte sind in mehr als 200 Ländern und zugehörigen Gebieten erhältlich. Das Portfolio umfasst 22 Produktlinien, die jährlich jeweils mehr als eine Milliarde Dollar Umsatz erzielen. Der weltweite Umsatz betrug 2014 mehr als 66 Milliarden US-Dollar. In Deutschland firmiert PepsiCo als PepsiCo Deutschland GmbH. Die wesentlichen Geschäftsfelder sind die Herstellung, die Vermarktung und der Vertrieb alkoholfreier Getränke. Dazu zählen international bekannte Marken wie Pepsi mit ihren Varianten Pepsi Light und Pepsi MAX sowie Mirinda, aber auch lokal geprägte Produkte wie Punica und Schwip Schwap. Die meisten der PepsiCo Marken belegen Spitzenpositionen im Markt: Basierend auf den Ergebnissen von 2014 liegt Pepsi auf dem zweiten Platz in Deutschland, bei den Cola-Mixgetränken ist Schwip Schwap Marktführer. Im Segment der fruchtsafthaltigen Erfrischungsgetränke hält Punica den zweiten Platz, Lipton ist die erste Wahl unter den Eistees und Rockstar die zweite unter den Energy Drinks. PepsiCo Deutschland beschäftigt mehr als 500 Mitarbeiter an drei Standorten – in den eigenen Werken in Hamburg und Nieder-Roden sowie in der Deutschlandzentrale in Neu-Isenburg. In Hamburg ist außerdem ein für ganz Europa arbeitender Bereich der Forschung und Entwicklung angesiedelt. Neben den eigenen Produktionsstätten arbeiten Vertragsabfüller sowie Konzessionäre mit PepsiCo Deutschland zusammen.

PepsiCo Deutschland Zentrale Neu-Isenburg

Logistikpartner sorgen dafür, dass die Produkte pünktlich und bedarfsgerecht von den Abfüllanlagen zu den Zwischenlagern der Groß- und Einzelhändler gelangen. Im Jahr 2014 waren wir bei mehr als 80 Prozent des Lebensmitteleinzelhandels gelistet. Fast 40 Prozent der Verbraucher, die alkoholfreie Getränke erwarben, kauften PepsiCo-Produkte.

Die Steuerung von Vertrieb und Marketing für Deutschland erfolgt am Firmensitz in Neu-Isenburg. Eine eigene Außendienstorganisation unterstützt den Vertrieb in verschiedenen Kanälen, dazu gehören insbesondere der Lebensmitteleinzelhandel, der Getränkefachhandel, die Gastronomie und der Direktverkauf.

8

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Einführung

Die Geschichte von PepsiCo Deutschland auf einen Blick

2015 Umzug der Hauptverwaltung in ein neues Zentralgebäude

Übernahme von Produktion und Vertrieb der Marke Lipton Eistee durch ein Joint-Venture zwischen PepsiCo und Unilever

2014 2010

Produkteinführung Pepsi "Leicht"

1986

Errichtung einer Abfüllfabrik in Aschaffenburg mit Vertriebsorganisation für die amerikanischen Militär- und Zivileinheiten

Übernahme von 7UP International durch PepsiCo

1975

1970 1969

Fusion von Pepsi-Cola und Frito-Lay zu PepsiCo Inc.

Übernahme der PunicaFruchtsaftgetränke durch PepsiCo

2003

1974 Produkteinführung Mirinda

Übernahme des nationalen Vertriebs von Rockstar Energy Drinks

2008 2005

Produkteinführung Mountain Dew

50 Jahre PepsiCo Inc. – PepsiCo feiert 50-jähriges Firmenjubiläum

Eröffnung Abfüllwerk in Rodgau Nieder-Roden

Produkteinführung Schwip Schwap

1965 1952

Abschluss des Gesellschaftsvertrages für die Pepsi-Cola GmbH

1946

9


Ăœbersicht Produkte und Marken

Softdrinks

Pepsi, Schwip Schwap, 7UP, Mirinda, Mountain Dew

10

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland

Energy Drinks

Rockstar und Rockstar SuperSours


Einf체hrung

Fruchtsafthaltige Getr채nke

Punica Classic, Punica Abenteuer Drink, Punica Fruchtig & Spritzig, Punica Tea&Fruit und Punica Saft-Limo

Eistee

Lipton Ice Tea Classic, Lipton Ice Tea Zero Sugar, Lipton Ice Tea Green, Lipton Ice Tea Sparkling und Lipton Brisk

Snacks (keine Produktion in Deutschland, nur Vertrieb)

Lay's, Doritos, Bugles

11


Human Sustainability


Wir füllen Verantwortung mit Leben Millionen Menschen in aller Welt essen und trinken täglich Produkte von PepsiCo. Wir bieten unseren Konsumenten eine breite Auswahl Human Sustainability

an international bekannten Marken. Für uns spielt es eine große Rolle, dass unsere Verbraucher sich bewusst ernähren können und unsere Produktpalette einen ausgewogenen Beitrag hierzu leistet. Wir entwickeln unsere Produkte und Produktpalette kontinuierlich weiter – für guten Geschmack bei bewährter Qualität und weniger Kalorien.

13


Bewusstsein –

wir fördern ein ausgewogenes Produktportfolio und Genuss Gesundheit und Ernährung sind zentrale Bestandteile unseres Ansatzes Performance with Purpose. Bezogen auf die Vielfalt unserer Marken bietet unser globales Portfolio Produktgruppen, die einen direkten Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung leisten wie etwa Tropicana Direktsäfte, Quaker Cerealien oder Milchprodukte – ebenso wie unsere Genussmittel, beispielsweise Pepsi Softdrinks und Lay‘s Snacks, die unser Kerngeschäft in Deutschland repräsentieren. Was alle Lebensmittel gemeinsam haben: Sie bereiten langfristig Freude und Wohlbefinden, wenn sie maßvoll, verantwortungsbewusst und ausgewogen konsumiert werden. In vielen Industrieländern betrachten aufgeklärte, gesundheitsbewusste Verbraucher den Energiegehalt und die Inhaltsstoffe ihrer Lebensmittel immer genauer und weichen auf kalorienreduzierte

Alternativen aus, während viele Menschen in Schwellen- und Entwicklungsländern gleichermaßen hochwertige und bezahlbare Nahrungsmittel benötigen. Wir streben danach, diese Bedürfnisse unserer Konsumenten zu berücksichtigen: 1. W  ir optimieren den Nährwert der Produkte im bestehenden Portfolio. Dabei machen wir keine Kompromisse in Sachen Geschmack. 2. Wir erweitern das nahrhaftere Varianten.

globale

Portfolio

um

Deswegen investieren wir mit verschiedenen Laboren weltweit in Forschung und Entwicklung. Die Forschungsergebnisse aus unserem Hamburg Innovation Center beispielsweise kommen Obstund Gemüseprodukten europaweit zugute.

Unsere globalen Ziele 2006 bis 2020

-25%

-25%

-15%

Produktvielfalt: Wir erhöhen den Anteil an Light und zuckerfreien Produkten im Portfolio Es liegt uns am Herzen, unsere Konsumenten bei einem gesunden Lebensstil zu unterstützen. So legen wir bei PepsiCo Deutschland ein besonderes Augenmerk auf Alternativen im Angebot. Als Vorreiter im Markt haben wir bereits 1975 zum Klassiker Pepsi eine zuckerfreie Version eingeführt. Neben unseren regulären Produkten lassen heute Pepsi Light oder Pepsi MAX, Schwip Schwap ohne Zucker, 7UP free und Mirinda Light dem Verbraucher die freie Wahl, sich für das

14

Lieblingsgetränk zu entscheiden, das zum eigenen Lebensstil passt. Sowohl innerhalb des eigenen Portfolios als auch im Marktvergleich setzen wir damit Maßstäbe. Auch bei Lipton Eistee haben wir in den letzten Jahren verschiedene Sorten ohne Zuckerzusatz eingeführt, die fast ein Viertel des deutschen Lipton Eistee-Portfolios repräsentieren.

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


„PepsiCo bietet ein ausgewogenes Produktportfolio, das ständig optimiert

und

durch

Innovationen

erweitert wird. Je nach Präferenz kann

der

Konsument

zwischen

regulären und zuckerfreien Sorten Human Sustainability

wählen, wodurch bewusstes Geniessen leicht gemacht wird. Der Erfolg unserer zuckerfreien Varianten im deutschen Markt spricht für sich: Über die Hälfte unserer Klassikers Pepsi haben wir in 2014 in den zuckerfreien Varianten Light und MAX verkauft“. Carl Windfuhr Marketingleiter PepsiCo Deutschland

Anteil an alkoholfreien Getränken in Deutschland Karbonisierte Softdrinks ohne Zuckerzusatz

Eistees ohne Zuckerzusatz

53%

29% 23% 12%

Anteil am PepsiCo Portfolio

Anteil am Gesamtmarkt

Anteil am PepsiCo Portfolio

Anteil am Gesamtmarkt

15


Marketing –

wir vermarkten unsere Produkte mit Verantwortung Wir helfen unseren Verbrauchern aktiv bei jedem Einkauf, die für sie angemessene Wahl zu treffen. Bereits seit 2007 deklarieren wir als Selbstverpflichtungsmaßnahme die GDA- bzw. Referenzwerte auf den Verpackungen unserer Lebensmittel und Getränke. Damit setzten wir bereits vor acht Jahren einen Standard der Lebensmittelinformationsverordnung um, der im Dezember 2014 rechtsverbindlich wurde. Wir unterstützen gemeinsam mit anderen Unternehmen der Nahrungsmittelindustrie Initiativen, die Heranwachsende an die Grundsätze einer gesunden

16

Ernährung heranführen. Diese besondere Verantwortung spiegelt sich im Marketing gegenüber Kindern wider. Deswegen engagieret sich PepsiCo in Europa seit 2007 als eines von elf Gründungsmitgliedern im EU-Pledge, einer freiwilligen Initiative der Lebensmittel- und Getränkeindustrie gegenüber der Europäischen Union. Die Beteiligten verpflichteten sich 2007, die Werbung an Kinder unter zwölf Jahren im Fernsehen, in Printmedien und im Internet entweder anhand von Nährwertkriterien zu beschränken oder ganz darauf zu verzichten.

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Seit 2006 vermarkten wir als Teil dieser Selbstverpflichtung keine Softdrinks – weder zuckerfreie noch reguläre Produkte – an Kinder unter zwölf Jahren und verkaufen keine Erfrischunggetränke an Grundschulen. Darüber hinaus hat sich PepsiCo seit 2012 global eigenständig verpflichtet, auch an

weiterführende Schulen keine regulären Erfrischungsgetränke zu liefern. PepsiCo ist bestrebt, außerhalb des eigenen Geschäftsbereiches Partner in Industrie und Kommunalverwaltungen für eine entsprechende Praxis zu gewinnen. Die Einhaltung des EU-Pledge- und der UNESDASelbstverpflichtungen werden alljährlich in ausgewählten EU-Ländern von unabhängigen Gesellschaften geprüft.

Human Sustainability

Bei PepsiCo Deutschland haben wir die freiwillige Selbstverpflichtung seit ihrer Unterzeichnung implementiert und immer wieder ausgeweitet. Für unser Hauptgeschäftsfeld in Deutschland, die Erfrischungsgetränke, sind die geltenden Standards die Richtlinien des europäischen Softdrink-Verbandes, der UNESDA (Union of European Soft Drinks Associations).

Richtwerte für die Tageszufuhr an Nährstoffen auf einen Blick

UNESDA Commitments: Als Gründungsmitglied der UNESDA Commitments verpflichtet sich PepsiCo, keine Werbung für Softdrinks an Kinder unter zwölf Jahren zu richten sowie diese Produkte nicht an Grundschulen zu vertreiben. Darüber hinaus verzichten wir ebenfalls auf den Vertrieb regulärer Erfrischungsgetränke an weiterführenden Schulen.

17


Environmental Sustainability


Unser ökologischer Fußabdruck soll kleiner werden Der erste Eindruck, den unser Verbraucher von unserem Produkt gewinnt, ist die Verpackung. Sie muss sicher, lebensmittelecht und hygienisch unbedenklich sein. Und sie soll dem Verbraucher unser Qualitätsversprechen glaubhaft vermitteln. Umwelt- und Klimaschutz ziehen sich als roter Faden durch unser Verständnis von Nachhaltigkeit in der gesamten Wertschöpfungskette. Sie lässt sich zurückverfolgen über den Transport, die Produktion Environmental Sustainability

und Verarbeitung in den Abfüllanlagen, über die Rohstoffe bis hin zu Forschung und Entwicklung. Überall stellen wir den von uns induzierten ökologischen Fußabdruck auf den Prüfstand und loten die Möglichkeiten für eine Reduzierung unseres Umwelteinflusses aus.

19


Wie wir mit Rezyklaten die Stärke von PET nutzen Die Getränkeflasche ist das dominierende Verpackungsmittel für unsere Produkte in Deutschland, das wir unter ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekten immer weiter optimieren. Dabei beachten wir das Zusammenwirken aller Umweltfaktoren, die aus Produktion, Transport und Wiederverwertung resultieren. Bei unseren Einwegverpackungen setzen wir auf den thermoplastischen Kunststoff Polyethylenterephthalat oder kurz PET. Es verbindet niedriges

Gewicht, komfortables Handling und sichere Verpackungseigenschaften für unsere Lebensmittel. Ein weiterer Vorteil: PET kann recycelt werden – die ökologische Bilanz des Kunststoffs verbessert sich damit erheblich. Die Nutzung von recyceltem PET (rPET) ist ein Schlüssel zu einer weiteren Verbesserung der Ökobilanz. Gebrauchte Flaschen werden zerkleinert, das aufbereitete Granulat dient zur Herstellung neuer Produkte, beispielsweise neuer Getränkeflaschen, aber auch für die Herstellung synthetischer Textilien.

PET Recycling

Anteile der verkauften Verpackungstypen 2014 PepsiCo Deutschland / PET-Anteil gesamt = 95,3%

Dosen Einweg

3,5%

Kartonverpackungen Einweg

PET-Flaschen Einweg

93,6%

0,0%

Glasflaschen Mehrweg

1,1%

PET-Flaschen Mehrweg

0,9%

PET-Cycle Flaschen

0,9%

20

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Konsequent treiben wir Technologien voran, mit denen wir das Potenzial des Rezyklats bei der Herstellung von PET-Flaschen stärken. Mit der systematischen Einführung von rPET im Jahr 2013 wurde bei der Herstellung der Flaschenrohlinge bereits ein Anteil von 24 Prozent Rezyklat verarbeitet. 2014 erreichten wir bereits einen Umfang von 42 Prozent. Das langfristige Ziel bundesweit: Ein geschlossener Recyclingkreislauf. So wird aus der Einwegflasche letztlich eine Mehrwegverpackung. Voraussetzung dafür ist eine möglichst hohe Rücklaufquote.

Environmental Sustainability

Wir engagieren uns unter anderem aktiv im „Bund für Getränkeverpackungen der Zukunft“ (BGVZ), der sich insbesondere für die diskriminierungsfreie Gebrauchs- und Verwendungsmöglichkeit konsumentenfreundlicher PET-Verpackungen sowie deren kreislaufwirtschaftlicher und ökologischer Weiterentwicklung einsetzt.

Studien wie die im Jahr 2010 durchgeführte IFEU-PET-Ökobilanz belegen, dass beispielsweise im Vergleich einer 1,5l PET-Einwegflascheund einer 0,7l Glas-Mehrwegflasche im Bereich der kohlensäurehaltigen Mineralwässer und Erfrischungsgetränke umweltbezogen keine eindeutigen Vor- oder Nachteile zwischen beiden Systeme bestehen.

21


Wie unsere Flaschen abnehmen –

federleicht und sicher – so ist die ideale Flasche Wir wollen den ökologischen Fußabdruck von PepsiCo Deutschland innerhalb der von uns gesteuerten Geschäftsprozesse weiter verbessern. Die Reduzierung der Flaschengewichte ist ein Beitrag zu diesem Ziel. Je leichter die Flasche, desto geringer der Rohstoffeinsatz – das spart wertvolle fossile Ressourcen. Es erleichtert dem Verbraucher seinen Einkauf – im wahrsten Sinne des Wortes während die Flaschen stabil bleiben.

Unseren Flaschen haben wir eine strenge Diät verordnet. Reserven, um die Flasche bei gleicher Sicherheit für den Inhalt noch dünnwandiger zu produzieren, bietet ihre Geometrie. Wir forschen, um ihre Form immer weiter zu optimieren. Von 2005 bis 2014 konnten wir das Gewicht unserer PET-Flaschen im Durchschnitt aller Gebindegrößen so um circa 15 Prozent senken.

Entwicklung des PET Flaschengewichts 2005 bis 2014 Im ungewichteten Durchschnitt aller Gebindegrößen

100 %

99 %

95 % 92 %

92 %

90 %

88 %

86 %

85 %

85 %

42 % rPET 24 % rPET

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

Von 2005 bis 2014 konnten wir das durchschnittliche Flaschengewicht um circa 15 Prozent senken

22

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland

2014


23 Environmental Sustainability


Transport und Logistik – wie wir mit unseren Partnern die Ampeln auf „grün“ schalten Wenn der Endverbraucher ein Erfrischungsgetränk von PepsiCo in der Hand hält und die Flasche öffnet, endet für die verschiedenen Produktbestandteile eine lange Reise. Aus verschiedenen Ländern wurden die Rohstoffe zu unseren Produktionsstandorten gebracht. In unterschiedlichen Verpackungsgrößen

und -gebinden verlässt das Endprodukt die Abfüllbetriebe und wird zu den Großlagern des Einzelhandels und der Gastronomie im Bundesgebiet gefahren. Somit stellen Produktions- und Distributionslogistik einen maßgeblichen Faktor in unserer Ökobilanz dar.

Zugmaschine mit Gas-Diesel-Antrieb

24

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Wie wir unseren Transport auf weniger Standorte konzentrieren Um den CO2-Fußabdruck zu verkleinern, müssen wir den Transportaufwand in Relation zum Endprodukt senken.

verkleinert und zusammengefasst. Von den ehemals 30 Lagerstandorten betreiben wir heute weniger als 20.

Das heißt – weniger Transporte insgesamt – kürzere Transportwege – umweltfreundlichere Flotten – Prüfung alternativer Transportformen.

Die Lage der verbliebenen Abfüllstationen und Großlager ermöglicht unseren Logistikexperten, Transporte besser zu bündeln, die Transportkilometer auf ein Minimum zu reduzieren und den Lebensmitteleinzelhandel noch effizienter zu beliefern.

Zwischen 2007 und 2014 haben wir das Netz unserer Produktions- und Logistikstandorte deutlich

Vergleichszahlen Transportkilometer Gefahrene km/Jahr bzw. gefahrene km/Auftrag

Environmental Sustainability

Transportbedingte CO2- Ausstoß / 1000 l. Fertigprodukt

2009

2009 2009

- 4%

- 5% 2014

2014

Stellplatzauslastung

P 2009

P

+10%

2014

25


Wie moderne Hybrid-Technologie unser Geschäft bewegt LKW sind derzeit wegen ihrer Flexibilität und Effizienz das wichtigste Transportmittel in unserer Logistikkette. Um den LKW-Verkehr umweltschonender zu gestalten, setzen auch unsere Spediteure auf modernste Technologie. Seit 2001 betreibt einer unserer wichtigsten Logistikpartner fast 50 Prozent seiner Flotte mit

Euro 5-Gas-Hybridantrieb, der im Durchschnitt zwei Liter Diesel pro 100 Kilometer einspart. Hinzu kommen weitere neue LKW mit modernen, noch umweltschonenderen EUR-6-Motoren, von denen einige Fahrzeuge ebenfalls einem langfristigen Gas-Hybrid-Test unterzogen werden.

„Dual-Fuel“ LKW mit Gas-Diesel-Antrieb stoßen weniger CO2 aus als vergleichbare konventionelle LKW. Durch den Einsatz dieser modernen Fahrzeuge für einen Teil unserer Transporte konnten im Zeitraum Mitte 2013 bis Mitte 2014 fast 90 Tonnen CO2-Ausstoß vermieden werden.

26

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Wie wir Intermodalität im Feldversuch testen Wir haben umfangreiche Feldversuche unternommen, um Transporte auf Straße und Schiene intermodal zu verknüpfen und so in der Perspektive Kraftstoff und Emissionen einzusparen. Auf der Strecke Produktionswerk Nieder-Roden – Harrislee sowie auf der Verbindung Leipzig – Straubing zeigten sich bereits im Testbetrieb im Jahr 2011 deutliche Einsparungen im CO2-Ausstoß.

Für einen kleinen Anteil unserer Auslieferungen haben wir bis 2014 intermodale Transporte genutzt und sind in der Lage, diese in größerem Umfang umzusetzen, sobald die produktionslogistisch erforderliche Kapazität und Flexibilität sowie wettbewerbsfähige Preise auf der Schiene gewährleistet sind.

Environmental Sustainability

Intermodale Transporte: der Testbetrieb zeigt deutliche Einsparung im CO2 Ausstoß

Harrislee

Hamburg

Leipzig

Nieder-Roden Straubing

27


Ressourcenverbrauch – mit weniger mehr erreichen Die strategische und konsequent nachhaltige Nutzung der Ressourcen Wasser und Energie ist ein essenzieller Bestandteil der Arbeitsprozesse an unseren PepsiCo Standorten. Hier stellt unser Resource Conservation Program (ReCon) einen Schlüssel zur nachhaltigen Nutzung natürlicher Ressourcen dar. ReCon umfasst maßgeschneiderte Standort-Audits und Monitoringsysteme, die uns erlauben, Umfang, Art und Verbrauch von Ressourcen wie Wasser und Strom detailliert zu erfassen. Wir nutzen das ReCon Programm, um global bewährte Praktiken anzuwenden, Potenziale

zum Ressourceneinsatz zu identifizieren und technische Verfahren auf globaler Ebene umzusetzen. An unseren Standorten spüren eigene ReConTeams mit verantwortlichen Vertretern aller Produktionsbereiche Verlustquellen auf, suchen nach ungenutzten Ressourcen und sorgen für die Umsetzung und Weiterentwicklung der jährlich definierten Einsparunsgziele. Wir führen europaweit ReCon-Projekte an PepsiCo Standorten durch und vernetzen und unterstützen uns gegenseitig bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Gute Beispiele Viele konkrete Einzelmaßnamen werden im Rahmen von ReCon gebündelt. Zusammen ergibt das Mehr an Aktivitäten ein deutliches Weniger an Ressourcenverbrauch. Die fortlaufende Überwachung von Prozessen und Anlagen zur Ermittlung möglicher Verbesserungen ist fester Bestandteil unserer Arbeitsabläufe. So haben wir beispielsweise in Hamburg ein Werks-Druckluftkonzept realisiert, verschiedene Heizungen abgeschafft und zentralisiert, Wärmetauscher umgebaut, umfangreiche

28

Maßnahmen zur Isolation von Rohrleitungen umgesetzt sowie die Beleuchtung in den Fluren, Außenbereichen und Teilen des Lagers auf LED umgestellt. Ein softwarebasiertes Powermanagement zeichnet für jede Schicht und jeden einzelnen Prozess den spezifischen Verbrauch von Strom, Wasser und Gas auf. Damit können wir Schwachstellen noch besser aufdecken, Sparpotenziale ausloten und Ziele definieren.

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Wir lassen immer weniger Wasser durch die Leitung fließen bei der Herstellung von Zwischenprodukten, aber auch in den nationalen Standorten und Abfüllanlagen. Dies trifft ungeachtet der günstigeren Wassersituation auch auf PepsiCo Deutschland zu: Wir streben in unseren Werken eine kontinuierliche Senkung des Wasserverbrauches an.

Environmental Sustainability

Wasser ist ein wertvolles Gut. Als globales Unternehmen der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie agieren wir auch in Gebieten großer Wasserknappheit und sind uns unserer Verantwortung bewusst. Deshalb gehört dem Lebensmittel Wasser bei PepsiCo weltweit unsere ganz besondere Aufmerksamkeit: Beim Anbau in der Landwirtschaft,

Wir senken unseren Stromverbrauch mit voller Kraft Ein weiterer Bestandteil von ReCon ist die Senkung des Stromverbrauches. Schließlich hat der Strom, der nicht benötigt wird, den geringsten Klimaeinfluss – unabhängig von der Quelle. Und der Strom, den wir weiterhin benötigen, wird grüner. Seit dem Jahr 2015 beziehen wir in den

Geschäftseinheiten Hamburg, Nieder-Roden und Neu-Isenburg ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien, der in der Qualität EE+ vom TÜV Süd zertifiziert ist. Dies gewährleistet den Bezug aus klar zu identifizierbaren und auditierten Quellen.

29


Wir machen alle mit Wir definieren unsere Einzelmaßnahmen in den verschiedenen Prozessen und kommunizieren konkrete jährliche Zielwerte an alle Mitarbeiter. Damit erhalten unsere Mitarbeiter direkten Einblick in den wirtschaftlichen Nutzen von Umweltmaßnahmen – das erhöht auch die Motivation, eigene Ansätze und Ideen aus der Belegschaft heraus zu entwickeln.

Mit unserem Werk in Hamburg sind wir im bundesweit etablierten, überbetrieblichen Projekt zur Ressourceneinsparung „Ökoprofit“ eingebunden und engagieren uns in diesem Zusammenhang auch in der Initiative „Umweltpartner Hamburg“.

Besonders herausragende Lösungen werden im Reward & Recognition Program ausgezeichnet. Damit erhalten unsere Mitarbeiter für ihr Engagement, ökonomische und ökologische Fortschritte zu erzielen, eine würdige Anerkennung. Zudem erfolgte durch das PepsiCo Center of Excellence eine Auszeichnung unserer Werke für Umweltleistungen und erfolgreiche ReCon-Arbeit.

Einsparungen am Abfüllstandort Hamburg Zeitraum 2008 bis 2014

Kg CO2

l Wasser

KWh

>6 Mio >220 Mio >18 Mio Wie unser Außendienst Spaß am Spritsparen findet Unsere Außendienstmitarbeiter sind für den Vertrieb von PepsiCo Deutschland ständig auf Achse. Ihre Fahrzeuge: VW Touran Blue Motion. Sicher, praktisch und mit 127 Gramm CO2-Ausstoß je Kilometer ökologisch in der guten Mittelklasse. Um unsere Bilanz weiter zu verbessern, haben wir zusätzlich zu den regelmäßigen Fahrsicherheitstrainings im Mai 2013 erstmals ein Eco Drive-Training für alle Außendienstmitarbeiter sowie weitere Fahrer von Firmenfahrzeugen durchgeführt.

Im Jahr 2014 initiierten wir einen Sprit-Spar Wettbewerb für den Außendienst und alle Nutzer von Firmenwagen. Während eines Veranstaltungsmonats nutzten die Mitarbeiter die freiwillige Gelegenheit, mit viel Spaß gegen sich und Ihre Kollegen anzutreten und ihren zuvor ermittelten Durchschnittsverbrauch zu unterbieten. Beide Veranstaltungen zeigten, dass durch bewusste Fahrweise der Durchschnittsverbrauch auf fast 4l Dieselkraftstoff pro 100 Kilometer gesenkt werden kann.

Als Teilnehmer des Kooperationsprojektes zwischen Kommunen und Wirtschaft ÖKOPROFIT schonen wir natürliche Ressourcen und senken gleichzeitig unsere Betriebskosten. Die Stadt Hamburg honoriert dieses Engagement durch Förderung des betrieblichen Umweltschutzes im Rahmen der UmweltPartnerschaft Hamburg.

30

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Beschaffung – wie wir mit klaren Regeln gut einkaufen Als PepsiCo Deutschland beteiligt sich an der globalen Strategie einer verantwortungsbewusst und nachhaltig gesteuerten Beschaffung. Der zentrale Einkauf für die gesamte westeuropäische Region ermöglicht die Konzentration auf erprobte leistungsfähige Lieferanten. Das sichert zum einen günstige Preise durch größere Einkaufsvolumina.

Die Harmonisierung stärkt aber auch die Identifikation der Lieferanten als langfristige Partner von PepsiCo. Diese Partnerschaft ermöglicht eine strenge und lückenlose Qualitätskontrolle in der gesamten Lieferkette – damit unsere Verbraucher die Produkte von PepsiCo immer in gleichbleibender Qualität genießen können.

Woher die Zutaten für unsere Lebensmittel kommen

Langfristige Zielvereinbarungen mit unseren Partnern sichern kontinuierliche Fortschritte. Unsere gebündelten Einkaufsprozesse dienen PepsiCo Standorten in verschiedenen europäischen Märkten und nutzen die Vorteile bewährter Lieferantenbeziehungen. Die Herkunft der für PepsiCo Deutschland eingekauften Materialien reicht von lokaler Herstellung bis hin zu Materialien, die international eingekauft werden. All diesen Materialien ist aber gemein, dass sie höchsten Ansprüchen an die Qualität der Produkte,

wettbewerbsfähigen Preisen und verantwortungsbewusster Produktion genügen müssen. Alle Lebensmittel, aber auch Materialien für die Produktion von PepsiCo Deutschland, durchlaufen ein strenges Qualifizierungsprogramm. Beteiligt sind hier die Bereiche Forschung und Entwicklung in Hamburg, außerdem der Bereich LieferantenMonitoring sowie die Qualitätssicherung der Lebensmittel in eigenen Labors. Dazu kommen Selbstverpflichtungen der Hersteller sowie die Überwachung technischer Parameter an den Produktionsorten.

Environmental Sustainability

Einige exotische Früchte in unseren Produkten gedeihen nur in wenigen Regionen. Mit den Lieferanten vor Ort entwickeln wir Lösungen für Rohstoffe, die mit signifikanten Umwelteinflüssen assoziiert werden, zum Beispiel Fruchtkonzentrate oder Papier. Die von uns eingesetzten Umverpackungen aus Wellpappe stammen zu 100 Prozent aus FSC-zertifizierten Quellen.

Der Forest Stewardship Council fördert und unterstützt verantwortungsvolles Management von Wäldern weltweit. Die von uns eingesetzten Verpackungen aus Wellpappe sind zu 100% aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt.

31


Weltweite Leitlinien –

Wie unsere Lieferanten Partner in der Nachhaltigkeitsstrategie werden Unser einheitlicher Verhaltenskodex für Lieferanten Supplier Code of Conduct (SCoC) beschreibt unsere Wertewelt und definiert die Erwartungen gegenüber unseren Partnern. Der Kodex umfasst 13 Standards, zum Beispiel:

– Die Förderung und faire Behandlung der Mitarbeiter – Das Verbot von Zwangsarbeit, Repressionen oder Kinderarbeit – Das Recht der Beteiligung an Arbeitnehmerorganisationen – Sichere und gesunde Arbeitsbedingungen

– Einhaltung von Gesetzen der jeweiligen Länder – Ein faires Geschäftsgebaren ohne Korruption

Globale Verpflichtungen der PepsiCo Lieferanten Die Lieferanten von PepsiCo verpflichten sich auf die Umwelt zu achten und alle geltenden Umweltgesetze und -vorschriften einzuhalten. Um dem globalen Supplier Code of Conduct zu entsprechen, erwarten wir von unseren Lieferanten unter anderem das Führen genauer Finanz- und Geschäftsunterlagen und die Lieferung von Produkten, die den Anforderungen der Lebensmittelsicherheit entsprechen. Die globale PepsiCo Supplier Code of Conduct Strategie umfasst vier Ebenen: Verantwortung Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen verpflichten sich unsere Lieferanten der Global PepsiCo Procurement Contract Management Policy. Einbindung

Beurteilung Wir nutzen das Supplier Ethical Data Exchange (SEDEX) Beurteilungsprogramm, um unabhängige soziale Audits unserer Lieferanten festzulegen. Maßnahmen Wir entwickeln Maßnahmenkataloge basierend auf den Auditergebnissen. Der Supplier Code of Conduct wurde in 25 Sprachen übersetzt und ist weltweit Bestandteil unserer Beschaffungsverträge. Im Jahr 2013 initiierten wir im Rahmen persönlicher Schulungen ein Trainingsprogramm für fast 100 strategische Lieferanten. Dieses Training ist für unsere Geschäftspartner durch ein e-learning Modul auf www.pepsico.com inzwischen in sechs Sprachen verfügbar.

Im Rahmen von Trainingsprogrammen für Lieferanten wollen wir sicherstellen, dass unsere Lieferanten den Supplier Code of Conduct verstehen.

CSR Assurance

32

Responsible & Safe Sourcing Quality Assurance

Sustainability Assessment

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Wie wir unsere Fortschritte global vergleichen und messen lassen Damit Nachhaltigkeit Nachahmer findet, muss sie vergleichbar sein. Unser Supplier Code of Conduct basiert auf internationalen Standards, darunter den Richtlinien der "ILO" und dem "UN Global Compact", und findet bei PepsiCo weltweit Anwendung. Darüber hinaus engagiert sich PepsiCo global in einer Reihe von Programmen:

Wir sind Mitglied bei "SEDEX" (Supplier Ethical Data Exchange) – einer neutralen Non-ProfitOrganisation, die sich nachhaltig wirtschaftende und ethisch verantwortungsbewusst handelnde Lieferantenketten auf die Fahne geschrieben hat. 34.000 Mitglieder aus 23 Branchen in 150 Ländern tauschen auf dieser Plattform Daten, Informationen und Auditergebnisse zu den Themen Arbeit, Sicherheit und Umweltmanagement aus. PepsiCo engagiert sich auch im "CDP" (Carbon Disclosure Project). Diese internationale Non-Profit Organisation bietet Unternehmen und Kommunen weltweit die Möglichkeit, Umweltinformationen zu sammeln und auszutauschen. Die Arbeitsgruppe „Supply Chain“ bietet Unternehmen und ihren Lieferanten praktische Unterstützung bei der Optimierung ihrer Einwirkungen auf die Umwelt.

Dr. Mehmood Khan, Executive Vice President, Vice Chairman & Chief Scientific Officer, PepsiCo

Forschung und Entwicklung: Innovation und Ernährung Mit dem Hamburg Innovation Center (HIC) verfügt PepsiCo Deutschland seit 2012 über den vierten europäischen Standort im weltweiten Research & Development-Programm von PepsiCo. Das HIC übernimmt die Vorreiterrolle im Forschungsund Entwicklungsbereich Obst und Gemüse. Das Forschungsteam mit rund 40 hochqualifizierten Mitarbeitern sorgt in den modernen Anlagen und Laboren für die kontinuierliche Verbesserung der Qualität und des Geschmacks der bereits existierenden Produkte und entwickelt hier innovative Produkte für eine gesündere Ernährung.

Environmental Sustainability

Im Jahr 2009 war PepsiCo Inc. Gründungsmitglied von "AIM-PROGRESS" (Program for Responsible Sourcing), einer internationalen Initiative von rund 42 renommierten Markenartiklern weltweit. Über „Responsible Sourcing“-Trainings von AIMPROGRESS haben wir in den letzten Jahren bereits mehr als 2.000 Teilnehmer von 1.000 Lieferanten erreicht.

Weiterhin sind wir in der "Sustainable Agriculture Initiative Platform" (SAI) aktiv – einer Initiative von Unternehmen der internationalen Lebensmittelindustrie, die sich für nachhaltige Produkte einsetzen. Hier leisten wir aktiv Beiträge in den Arbeitsgruppen „Wasser“ sowie „Ackerfrüchte & Gemüsepflanzen“.

Hamburg Innovation Center Hier entstehen innovative PepsiCo Produkte für den europäischen Markt.

33


Talent Sustainability


Wie unsere Mitarbeiter ihre Stärken entfalten können Weltweit

gehören

rund

270.000

Menschen

zur

großen

PepsiCo Familie. Mehr als 500 sind für PepsiCo Deutschland aktiv. Uns ist es wichtig, dass alle diese Menschen gern mit und für uns arbeiten. Denn wir wissen, dass nur engagierte und integrierte Mitarbeiter tatsächlich Nachhaltiges bewegen. Deshalb sind unsere Mitarbeiter als Talents neben Human und Environment ein integraler Bestandteil von Performance with Purpose. Unsere Unternehmenskultur setzt auf Werte wie eigenständiges Handeln, Verantwortungsbewusstsein und Vertrauen. So entfalten sich Talente,

Talent Sustainability

die maßgeblich unseren Unternehmenserfolg bestimmen.

35


Training –

wie wir die Fähigkeiten jedes Einzelnen entwickeln Es gehört zu unserem Selbstverständnis, dass alle Mitarbeiter ihre Fähigkeiten und Interessen entwickeln und lebenslang lernen können.

aktuellen Position auf dem neuesten Stand und vorbereitet für künftige Aufgaben.

Die nachhaltige Entwicklung von Talenten als Teil von Performance with Purpose mündet unter anderem in einem individuellen Trainings- und Förderprogramm. Dabei wird den Mitarbeitern Verantwortung übertragen und durch neue berufliche Herausforderungen die Möglichkeit geboten, sich kontinuierlich neue Fähigkeiten anzueignen oder auszubauen, begleitet durch regelmäßiges Feedback, enges Coaching und die notwendigen formalen Trainings. Bei PepsiCo nehmen neue Mitarbeiter unabhängig von ihrer Einstiegsposition und bisherigen Qualifikation an einem Onboarding-Seminar teil. Denn uns ist wichtig, dass alle Kollegen unsere Organisation, unsere Werte und Leitsätze kennen und verstehen. Unsere Vielzahl von Trainingsangeboten vermittelt allen Mitarbeitern – ob erfahrenen Kollegen, Berufseinsteigern oder Führungskräften – nützliches Rüstzeug in fünf verschiedenen Weiterbildungsbereichen. So sind unsere Kollegen in ihrer

Unseren Führungskräften kommt hierbei eine besondere Verantwortung zu, deshalb evaluieren wir ihr Führungsverhalten auch regelmäßig mit Hilfe verschiedener Feedbacktools.

Anerkennung – wie wir herausragende Leistungen belohnen Gut trainierte und hoch motivierte Mitarbeiter sind Garanten für unternehmerische Höchstleistungen. Auch herausragende Leistungen von Einzelnen und Teams bieten wichtige Impulse. Wer bei PepsiCo die Erwartungen übertrifft, wird im Rahmen

36

eines internationalen Reward & Recognition Programms honoriert. Jeder Mitarbeiter kann dafür Kollegen oder Teams nominieren. Hierarchieebene und Seniorität spielen dabei keine Rolle. Nur die Leistung zählt.

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Herausragende individuelle und Teamleistungen unserer Mitarbeiter honorieren wir mit nationalen und internationalen Auszeichnungen.

Wie unser Engagement wahrgenommen wird die objektiven Bewertungsstandards auf hohem Niveau erfüllen, konnten sich für die Zertifizierung Top Arbeitgeber qualifizieren. Das Top Employers Institute bewertet das Personalmanagement anhand folgender Bereiche: Primäre Benefits, sekundäre Benefits und Work-Life-Balance, Training & Entwicklung, Karrieremöglichkeiten und Unternehmenskultur-Management.

Talent Sustainability

Schon mehrfach ist PepsiCo Deutschland als "Top Arbeitgeber Deutschland" und "Top Arbeitgeber Europa" ausgezeichnet worden. Das Top Employers Institute zertifiziert auf der ganzen Welt Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern herausragende Arbeitsbedingungen bieten. PepsiCo Deutschland ist eines der herausragenden Unternehmen, das die Zertifizierung "Top Arbeitgeber 2014" erhalten hat. Nur die teilnehmenden Unternehmen, die

37


Live Life Well –

wie wir Wohlbefinden und Wohlergehen stärken Health and Safety Management System (GEHSMS), das unsere Arbeitsplätze nicht nur gut, sondern auch sicher macht. Die persönlichen individuellen Lebensphasen unterstützen wir in Deutschland zum Beispiel mit steuerfreien Zuschüssen für die Kinderbetreuung, wenn Mitarbeiter nicht die volle Elternzeit in Anspruch nehmen. Mit individuellen flexiblen Arbeitsmodellen versuchen wir Mitarbeitern, die aus der Elternzeit zurückehren, entgegenzukommen. Außerdem erhalten Arbeitnehmer ab dem 60. Lebensjahr Zusatzurlaub.

Unser Ziel: Wir schaffen ein sicheres, gesundes und tolerantes Arbeitsumfeld und unterstützen lokale Initiativen.

– FlexTime

Gleitzeitregelung

– FlexPlace Selbstbestimmung des

Arbeitsorts

– FlexDay

5 Tage können auf 4,5 verteilt werden

– Mitarbeiterbetreungsprogramm – Hochzeits- / Geburtengratifikation

HEALTH & WELLNES S

– Sportkurse / Fußballtraining – Mitarbeitertarif für alle Fitness First Studios – Zuschüsse – JP Morgan Firmen Lauf

LIFE IN BALANCE

SPORTS & FITNESS

Das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter bei PepsiCo Deutschland zu stärken ist ein kontinuierlicher Prozess, den wir mit einem ganzen Bündel von Maßnahmen unterstützen. Mit unserem Live Life WellKonzept fördern wir diesen Teil der Unternehmenskultur in drei Säulen: Mit der Säule Sports & Fitness unterstützen wir die körperliche Fitness und den Teamgeist unserer Mitarbeiter. Mit Life in Balance leisten wir unseren Beitrag, um berufliche Erfordernisse und persönliche Wünsche der Kollegen in allen Lebensphasen zusammenzuführen. Unter Health & Wellness, der dritten Säule, fassen wir Maßnahmen zusammen, die Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter fördern. Dazu gehören auch hohe Standards beim Arbeitsschutz. PepsiCo ist entsprechend der ISO-Norm 14001 zertifiziert und praktiziert darüber hinaus weltweit das selbst entwickelte Global Environmental,

– Obstkörbe – Müsli – Gesundheitsvorsorge untersuchungen wie Grippeschutzimpfung – Arbeitsschutz

– Kinderbetreuungszuschuss

38

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Verantwortung weltweit leben Der PepsiCo Verhaltenskodex beinhaltet ethische und rechtliche Spielregeln für die eigenen Mitarbeiter und die Gemeinden unserer Produktionsstandorte in aller Welt. Unsere Selbstverpflichtung umfasst den respektvollen Umgang mit allen Mitarbeitern, Chancengleichheit für alle und eine Null-ToleranzRegel für Diskriminierung. Wir agieren überall in Übereinstimmung mit anwendbaren Gesetzen

und Rechtsvorschriften und verlangen dieses im Rahmen unseres Supplier Code of Coduct auch von allen Lieferanten und Geschäftspartnern. Mit jährlichen verpflichtenden Online-Schulungen stellen wir sicher, dass alle Mitarbeiter unseren Verhaltenskodex verstehen und anwenden.

Wie unsere Mitarbeiter sich lokal engagieren deputate und die Erlöse einer Auktion jeweils zugunsten der Organisationen „Die Arche – Christliches Kinder- und Jugendwerk e.V.“ in Hamburg und Frankfurt, der Frankfurter Tafel und einer Kindereinrichtung am Standort Neu-Isenburg.

Talent Sustainability

Wir unterstützen das Engagement und die Einbindung der Mitarbeiter in die lokale Gemeinschaft. Mitarbeiter aus allen Bereichen des Unternehmens engagieren sich regelmäßig für Einrichtungen vor Ort. Im Jahr 2014 spendeten unsere Mitarbeiter beispielsweise Weihnachtsgeschenke, Mitarbeiter-

Weihnachtsgeschenke für die Arche Frankfurt im Jahr 2014

39


PEPSICO-LEITSÄTZE Wir streben stets danach… uns für unsere Kunden, die Verbraucher und die Welt, in der wir leben, einzusetzen nur Produkte zu verkaufen, auf die wir stolz sein können aufrichtig und offen zu sein kurzfristige und langfristige Faktoren ins Gleichgewicht zu bringen die Stärke zu nutzen, die aus Vielfalt und Integrationsbereitschaft erwächst andere zu respektieren und Erfolge gemeinsam zu erzielen

40

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


Verpflichtung nachhaltiges Wachstum erreichen durch eigenst채ndig handelnde Mitarbeiter die verantwortlich handeln und Vertrauen aufbauen Alle Zahlen beziehen sich, soweit nicht anders genannt auf den Stand 31.12.2014

Unsere

41


Meine Ideen f端r mehr Nachhaltigkeit

42

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland


PepsiCo Werte - Unsere Verpflichtung Zur Sicherstellung von NACHHALTIGEM WACHSTUM durch EIGENSTĂ„NDIG handelnde MITARBEITER, die VERANTWORTUNGSVOLL handeln und VERTRAUEN aufbauen.

44

PepsiCo Deutschland GmbH | Hugenottenallee 173 | 63263 Neu-Isenburg | www.pepsico.de

Nachhaltigkeit bei PepsiCo Deutschland

Nachhaltigkeit bei PepsiCo  

Imagebroschüre