Page 1

LEBENSMITTEL-TECHNOLOGIE 5/10

VERPACKUNGSDESIGN VERPACKEN 13

Von der Idee zur fertigen Verpackung Kartons, Beutel und Schalen haben hauptsächlich eine schützende Funktion. Verpackungen tragen aber auch Botschaften und können durch ihre individuelle Gestaltung sogar Emotionen vermitteln. Der Weg von der Idee zum Produkt führt über verschiedene Stationen.

V

erpackungen sind so vielfältig wie nen, was in zwei Jahren «in» sein wird. die Produkte, die sie enthalten. «Wir suchen Verpackungen, die es bei Schachteln oder Beutel erfüllen dabei uns noch nicht gibt. Aus Erfahrung wisnicht nur eine Schutzfunktion. Sie sen wir, dass die Neuerungen im Convekönnen auch als Marketinginstrument nience-Bereich, die in London erfolgLebensmittel förmlich inszenieren und reich eingeführt sind, zwei Jahre später als «Hauptdarsteller» im auch bei uns in GrossverVerkaufsregal auftreten. Individuelle teilern zu kaufen sind», so Durch individuelle Ver- Verpackungen Ivo Forster, Leiter Markepackungsideen laufen Mit- wachsen nicht ting und Verkauf von Pawi bewerberprodukte Gefahr, auf Bäumen Verpackungen. Hinsichtnur noch als «Statisten» lich der Farbtrends beobzu fungieren, da die Aufmerksamkeit achten die Verpackungsentwickler die der Konsumenten durch die ungewöhn- Textilindustrie, da sich diese Farbtenliche Verpackung auf den «Star» gerich- denzen auch im Lebensmittelbereich tet ist. widerspiegeln. «Schon früh beginnen A Star will be born. Individuelle, un- wir, im Zusammenhang mit den Trends gewöhnliche und gleichzeitig auch funk- ein Farbkonzept aufzubauen», erklärt tionelle Verpackungen «wachsen aber Forster. Auch Zeitschriften wie das nicht wie Äpfel auf Bäumen», sondern Wall Paper oder Modezeitschriften gesind das Ergebnis eines oft mehrmona- hören zu den Inputgebern für künftige tigen Prozesses, der mit Marktbeobach- Trends. Von der Idee zur Verpackung. Markttungen und Trendforschung seinen Anfang nimmt. Dazu gehen Experten von beobachtungen und Trendforschung «PAWI Verpackungen» nicht nur auf machen aber noch keine neue VerpaMessen, sondern besuchen auch grosse ckung. Erst in Zusammenarbeit mit dem Handelsketten in Metropolen wie zum Kunden kann eine individuelle VerpaBeispiel London, um abschätzen zu kön- ckung entstehen. Daher kommt dem

Briefing eine wichtige Rolle zu. Die Verpackungsentwickler müssen wissen, welche Botschaft mit der Verpackung vermittelt werden soll. Auch die gesetzten Ziele, der Produktnutzen und gewünschte Corporate-Design-Elemente müssen erfragt werden. Es kommt dabei sowohl auf die Kunden- als auch auf die Konsumentenbedürfnisse an. Sind diese nicht klar definiert, kann auch die spätere Verpackung den Anforderungen ➤ nicht gerecht werden.

# ("$*)&!%'(% !#% "#(%$%$'))& '6.387 %>!.9-387 $!8+.,307 &+;307 (3A,3> A85 ?+3>3. ;3-02 *< #!/30 A85 !A9- +8 $>3+8.,;38/38 >+3130<!02 (3.,3>>38 "+3 )3,=, @6.,38>6. 538 83A38 $!,!>6/ B:4:2

)&$('&#% "! #J.<6<6HEE5?6:7+4 J.- =I+?5?2+:6J.@ (%=3G90 A<6+?1J.-:@+. / ;+4+EH. B CF 3F ,3G F) F)

888D>&"*'&!$D(A"


14 VERPACKEN VERPACKUNGSDESIGN Gemeinsam legen Kunden und Ver- beitet und zeigt den verbindlichen packungsexperten die Richtung fest und Druckstand, während sowohl Folienwählen das Material aus. Muster der und Blindprägung als auch Sonderlaverschiedenen Kartonqualitäten er- ckierungen simuliert werden. Mit der leichtern die Auswahl des künftigen Visualisierung lassen sich Farben, PräVerpackungsmaterials und vermitteln gungen und Lackierungen einfach und einen ersten haptischen schnell am Computer verEindruck. Das gleiche Aus- Prägungen und ändern, ohne ein neues wahlverfahren wird auch Lacke erzeugen Handmuster gestalten zu für die Folienprägung und ungewöhnliche müssen. Zudem kann die die Veredelung durch La- Spezialeffekte Verpackung virtuell ins ckierungen angewandt. Verkaufsregal neben den Kunden können sich vor Ort im Show- Mitbewerberprodukten platziert und room von Pawi Musterpackungen und die Wirkung abgeschätzt werden. Dies -materialien zeigen lassen und entspre- unterstützt die grafische Gestaltung und chend auswählen. Bei diesem Schritt vereinfacht den Entscheidungsprozess. lassen sich zudem auch SicherheitstheAls weitere Entscheidungshilfe biemen wie RFID von Beginn an in die Ver- tet Pawi noch den 1:1-Andruck an. Dazu packung integrieren. stellt das Unternehmen eine Vorauflage Der Produktionsweg. Für die Um- mit Originalwerkzeug und auf Originalsetzung der gewonnenen Informationen maschinen her. Farben, Material und in einen ersten Verpackungsentwurf er- Ausführung sind dabei absolut verbindarbeiten die Produktentwickler Lö- lich und zeigen die künftige Verpackung, sungsvorschläge zur Präsentation beim wie sie später im Verkaufsregal steht. «Mit dieser Vorgehensweise erreiKunden. So kann beispielsweise ein sogenanntes Weissmuster aus dem Origi- chen wir eine bessere Qualität von Annalmaterial angefertigt werden. Dieses fang an und erleben bei der Produktion ist noch ohne Farbe gestaltet, zeigt aber keine Überraschungen. Wir möchten die Konstruktionsart und gibt Kunden vermeiden, dass eine Verpackungsidee die Gelegenheit, das Verpackungsmate- zwar wunderschön ist, sich aber industriell entweder gar nicht oder nur sehr rial zu prüfen. Der Inkjet-Plot ist ein farbiges Hand- teuer und mit viel Produktabfall herstelmuster, das die Konstruktion und den len lässt», erklärt Ivo Forster. Produktion der Verpackung. Wenn Druckstand verbindlich darstellt und die Folienprägung simuliert. Dieser Vor- der Entscheidungsprozess abgeschlosschlag vermittelt einen realistischen sen ist, können die Verpackungen produziert werden. Grossauflagen stellt Eindruck der künftigen Verpackung. Mit der 3-D-Visualisierung ist die Pawi auf ihren hauseigenen OffsetdruckVerpackung in digitaler Form ausgear- maschinen her. Für kleine bis Kleinst-

LEBENSMITTEL-TECHNOLOGIE 5/10

Perlglanz- und Metallicfarben erzeugen irisierende Oberflächeneffekte und verleihen Verpackungen einen Hauch von Glamour

mengen gibt es ein modernes Verfahren: Der Digitaldruck liefert eine hohe Qualität, ist aber bei kleinen Stückzahlen wesentlich billiger als Offsetdruck. Etwas Besonderes. Zur Gestaltung von Spezialeffekten bieten sich Prägungen an. Sie wecken Emotionen und vermitteln edle Eleganz. Zudem verleiten unterschiedliche Oberflächenstrukturen Konsumenten zum Anfassen. Zudem ziehen Lacke in Gold, Silber oder Metallic die Blicke auf die Verpackung. Die Kombination spezieller Drucktechniken, Trägermaterialien und Lacke erzielt verblüffende Effekte. Auch die Kombination verschiedener Materialien unterbricht die Einheitlichkeit und individualisiert die Verpackung. Kombinationen aus Kunststoff mit Karton oder Karton mit Aluminium haben eine erstaunliche Wirkung. Der Materialmix lässt sich auch leicht bei Verpackungen integrieren, die ein «Sichtfenster» enthalten. Diese Variation erlaubt Konsumenten nicht nur in das Innere der Verpackung zu blicken, sondern sieht auch noch schön aus. Selbst einfache Beutel für Backwaren profitieren von der Kombination aus Papier und Folie. So können sowohl schmückende Bilder als auch Firmenlogos platziert und gleichzeitig das Produkt in den Vordergrund gestellt werden. «Für uns ist es wichtig, dass letztlich die Lebensmittel nicht nur gut, sondern auch repräsentativ verpackt sind.» Redaktion l Weitere Informationen: PAWI Verpackungen

Feine Schokolade wird mit einer kunstvoll geprägten Verpackung zum absoluten Blickfang

www.pawi.ch

1005_Verpacken_VonDerIdeeZurFertigenVerpackung  

http://www.pawi.com/Portals/1/media/download_PDF_Jobs/1005_Verpacken_VonDerIdeeZurFertigenVerpackung.pdf