Issuu on Google+

Basische Aroma-Therapie-Gele - Badezus채tze -


Basische Aroma-Therapie-Gele - Etwas völlig NEUES! Sie vereinen die Eigenschaften basischer Entsäuerungs- und Ausleitungsbäder mit den Eigenschaften aromatherapeutisch wirksamer ätherischer Öle. Die Kombination dieser beiden bereits lange bekannten Methoden führt zu einer bisher nicht erreichten Synergie und damit zu einer neuen Qualität des Badens.

Zur Gelform Die Basischen Aroma-Therapie-Gele wurden ganz bewusst als Gele formuliert, weil nur durch diese Gelform die optimale Zusammensetzung dieser Produkte und damit die volle Entfaltung der synergistischen Eigenschaften gewährleistet werden kann. Das Neue an diesen Badezusätzen ergibt sich also bereits aus dem Namen.

Empfehlungen zur Anwendung Ausgehend von unseren Kenntnissen und Erfahrungen möchten wir Ihnen verschiedene Anwendungsmöglichkeiten der Basischen AromaTherapie-Gele vorstellen. Sie können diese Produkte als Badezusätze für Vollbäder einsetzen. Sie eignen sich aber auch für Fuß-, Hand- und Aromabäder, für basische Wickel und feuchte Auflagen.

Bei der ersten Anwendung Wenn Sie die Basischen Aroma-Therapie-Gele zum ersten Mal anwenden, beginnen Sie bitte mit einer Badezeit von ca. 15 bis 30 Minuten. Später können Sie je nach Wohlbefinden diese Zeit auf 30 bis 60 Minuten erhöhen. In der Regel sind zwei Vollbäder pro Woche ausreichend. Wir empfehlen Ihnen nach dem Bad ca. eine Stunde Ruhe einzuplanen.

2


Das basische Vollbad Für ein basisches Vollbad geben Sie die Hälfte der 50 ml Flasche bzw. zwei bis drei Kappen der 200 ml Flasche in das Badewasser und rühren Sie so lange um, bis sich der Badezusatz vollständig gelöst hat. Bei Kindern setzen Sie bitte die Hälfte der Menge ein. Wählen Sie die Badetemperatur nach Ihren Wünschen. Wir empfehlen eine Temperatur von ca. 37 – 38 °C. Bitte reinigen Sie Ihre Badewanne nach jedem Bad gründlich! Bei Fuß-, Hand- und Armbädern wählen Sie die gleiche Menge des jeweiligen Gels wie oben angegeben auf 10 Liter Wasser. Diese Bäder können Sie täglich durchführen.

Basische Auflagen Bei basischen Auflagen bitte 10 ml des jeweiligen Gels in 2 bis 3 Litern warmes Wasser auflösen. Entsprechend der zu bedeckenden Körperfläche ausreichend große Baumwolltücher einweichen, auswringen, auf die entsprechenden Stellen legen und je nach Verträglichkeit 15 bis 30 Minuten einwirken lassen. Bitte verschließen Sie die Flasche nach jeder Anwendung wieder sorgfältig.

Basische Wickel Die Basischen Aroma-Therapie-Gele können auch für basische Ganzkörperwickel oder auch für Teilwickel eingesetzt werden. Wenn Sie sich für diese Anwendungen interessieren, rufen Sie uns bitte an, wir geben Ihnen dann weitere Informationen.

3


Basische Entsäuerungs- und Ausleitungsbäder Die reinigende und ausleitende Wirkung basischer Bäder ist in Europa seit vielen Jahrhunderten bekannt. Während die Römer die basischen Rückstände ihrer Eisengewinnung zum waschen nutzten, setzten die Menschen im Mittelalter auf Holzasche und Wasser als Reinigungsprodukte. Noch bis in die 70´er Jahre des 20.Jahrhunderts war Körperpflege basisch.

Reinigung und Erneuerung der Haut Basische Bäder dienen der Reinigung und führen gleichzeitig durch Entfernung der alten Hautschichten zur Erneuerung der Haut und zur Ausleitung von Säuren, Schlacken und Giftstoffen. Sie neutralisieren die Säuren direkt auf der Haut und regen die Talgdrüsen zur natürlichen Rückfettung der Haut an, so dass es zu einer Wasserabstoßung kommt und das Wasser nach dem Bad von der Haut abperlt und diese sich bereits nach wenigen Anwendungen elastischer, geschmeidiger und straffer anfühlt.

Entsäuerung des Bindegewebes Die Entsäuerung des Bindegewebes wird besonders bei längeren Badezeiten (oberhalb 30 Minuten) zunehmend effektiver. Darüber hinaus führen regelmäßige basische Bäder zu einer erheblichen Verminderung der Freisetzung von Mineralstoffen, insbesondere von Calcium, aus den Knochen.

Muskelkater Übermäßige körperliche Anstrengungen ohne ausreichendes Training führen häufig zu Muskelkater. Basische Bäder direkt nach dem Training reduzieren durch Neutralisation, Diffusion und Osmose die gebildete Milchsäure in Muskeln und Geweben und unterstützen die Heilung verletzter Muskulatur. 4


Körpergeruch Der oftmals unangenehme Körpergeruch übersäuerter Menschen kommt dadurch zu Stande, dass die auf der Haut befindlichen Bakterien die über den Körperschweiß ausgeschiedenen Stoffe zersetzen, die dann diesen Geruch verursachen. Basische Bäder dagegen dienen ganz nebenbei auch der Desodorierung, weil durch das basische Milieu der Haut eine solche Zersetzung nicht stattfindet, bzw. stark eingeschränkt wird.

Verbesserung des Knorpelgewebes Neben der Entsäuerung tritt bei basischen Bädern auch eine Supplementierung der Mineralstoffe über die Haut ein. Dies führt dazu, dass dem Körper dringend benötigte Mineralstoffe und Spurenelemente über die Haut zugeführt werden, was z.B. zu einer Verbesserung des Knorpelgewebes führt. Von den vielen positiven Effekten basischer Bäder profitieren besonders Menschen mit Hauterkrankungen z.B. Neurodermitis, Psoriasis etc.

Aromatherapie Unter Aromatherapie verstehen wir im Allgemeinen die Anwendung von ätherischen Ölen, die aus Pflanzen gewonnen werden, wobei wir uns an dieser Stelle auf die äußere Anwendung in Form von Bädern konzentrieren wollen. Wir sind der Ansicht, dass über die Haut und die Nase ausreichende Mengen an ätherischen Ölen in den Körper gelangen, die die erwünschte Wirkung erzielen können. Dabei zeigen alle aromatherapeutisch verwendeten ätherischen Öle Durchblutungsfördernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Die keimtötenden und desinfizierenden Eigenschaften verschiedener ätherischer Öle sind bereits seit langem bekannt und wurden bei der Formulierung unserer Gele ebenfalls berücksichtigt, so dass wir keine zusätzlichen Konservierungsmittel verwendet haben. Im Verlaufe der Entwicklung haben sich durch jahrzehntelange Erfahrungen in der Anwendung bestimmte Wirkungsgruppen, wie anregend, antibiotisch, belebend, beruhigend, krampflösend usw. herausgebildet. Unter diesen Gesichtspunkten verbunden mit eigenen 5


Erfahrungen haben wir die folgenden fünf Kategorien ausgewählt und spezielle Mischungen von ätherischen Ölen zusammengestellt.

Unser Probier-Set: 5 x 50 ml - reichen für zehn Bäder. So können Sie den Duft ihrer Wahl herausfinden.

Alle fünf Stimmungsrichtungen gibt es auch in 200 ml Flaschen.

Bei der Anwendung in Bädern sind es vor allem drei Aspekte, die zu berücksichtigen sind: • die Wirkung über die Haut • die Wirkung über die Inhalation • die Wirkung über den Geruch Ein Teil der ätherischen Öle gelangt beim Baden über die Haut und durch das Einatmen über die Lunge in die Blutbahn, somit in den gesamten Körper und kann seine Wirkungen entfalten. Es handelt sich hier vorwiegend um physiologische Vorgänge, die über entsprechende Reaktionen der Inhaltsstoffe der ätherischen Öle mit den körpereigenen Substanzen hervorgerufen werden. Zusätzlich zu diesem Weg ergeben sich jedoch weitere überaus interessante Reaktionen, wenn die Duftstoffe vom Geruchssinn aufgenommen werden. 6


Der Geruchssinn hat als einziger unserer Sinneswahrnehmungen einen direkten Draht zum Gehirn. Während alle anderen Sinne (Schmecken, Sehen, Tasten und Hören) über den Hypothalamus als Zwischenstation geleitet werden und hier eine Vorauswahl getroffen wird, gelangt der Geruchseindruck über die Rezeptoren direkt in den entwicklungsgeschichtlich ältesten Teil unseres Gehirns, das Limbische System. Hier werden die Erinnerungen, Gefühle und Assoziationen, die z.B. an bestimmte Gerüche gekoppelt sind, gespeichert und ausgelöst. Über dieses Reizleitungssystem tragen Gerüche dazu bei, die gewünschte Wirkung z.B. Entspannung oder Stimulierung zu erzeugen. Man kann also mittels des richtigen Dufts positive Stimmungen wecken, negative Stimmungen z.B. Zorn mildern und somit bestimmte Ziele erreichen. Genau dies ist auch das Ziel unserer Basischen Aroma-Therapie-Gele. Sie sollen einerseits dafür sorgen, dass Stoffe neutralisiert und aus unserem Körper abtransportiert werden und andererseits sollen sie auch eine ganze Reihe von Stoffen in das Badewasser hineinbringen, damit der Körper diese aufnehmen kann, und nicht zuletzt soll ein solches Bad natürlich auch noch gut tun und gut riechen. Zum Schluss dieser kleinen Einführung bleibt uns nur noch Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Finden Ihres Lieblingsduftes zu wünschen. Ihr Synoveda-Team

7


Als Ergänzung zu unseren Synoroma-Produkten empfehlen wir Ihnen unsere Präparate zur Nahrungsergänzung: Synoveda Base Supplement und Synoveda Basoredox Supplement Alle Produkte erhalten Sie auch in Ihrer Apotheke!

Synoveda® GmbH Alte Straße 3 • 57392 Schmallenberg Tel.: 0 29 72 / 9 77 80 • Fax: 0 29 72 / 9 77 818 info@synoveda.de • www.synoveda.de

synoveda® energie | resonanz


Synoveda | Synoroma - Baden mit allen Sinnen