Issuu on Google+

Wahlaussage der Liste "Soziologie" (Axmacher / Otten / Gilgenmann) für die FBR-Wahlen Jan. 1987 Die folgenden Punkte stellen Bedingungen der über diese Liste zu wählenden Mandatsträger für evtl. Abstimmkoalitionen in Fb-Rat und Studienkommission dar: 1. Studium Die Liste strebt die unverzügliche Erarbeitung einer Diplom-StO im Anschluß an die bereits beschlossene Vorlage einer neuen PO unter folgenden Kriterien an: a. fachdisziplinorientierte und damit offenere Umschreibung der Pflichtveranstaltungen im Grund- und Hauptstudium, b. Ermöglichung von neuen Schwerpunktbildungen über die Kombination z.B. von Spezieller Soziologie, Nebenfach und empirischem Projekt im HS in Bereichen wie Techni kfolgenabschätzung, Umweltschutzplanung. 2. Sektionen Auch im Hinblick auf die Durchführung der Lehrverpflichtungen vertritt die Liste das Prinzip der Fachorientierung. Dies setzt voraus: a. daß die Meinungsbildung innerhalb der Sektionen und entsprechende Beschlüsse der Fachkommissionen (nach NHG) auf der Grundlage der bisherigen Aufgabenzuweisung durch Studienkommission und FBR respektiert werden, b. daß die Aufteilung der Lehrenden in Sektionen nach fachlichen Gesichtspunkten und in arbeitsfähigen Gruppengrößen erfolgt. Um Letzteres zu gewährleisten, wird die Aufteilung in drei Sektionen Soziologie, Sozioökonomie und Politikwissenschaft - unter Zusammenfassung der SoWi-Lehrgebiete WITEG und WISTE in der (bidisziplinären) Sektion Sozioökonomie angestrebt. 3. Forschung Es wird eine Verbesserung der fb-internen Infrastruktur für Forschungsvorhaben über die Zurverfügungstellung von Mitteln für Hilfskräfte, Bibliothek und gem. Titelgruppe -71 angestrebt. 4. Verwaltungs- und Schreibdienst Es wird eine Aufteilung der - über den Eigenbedarf der Fb-Verwaltung hinausgehenden - Personalkapazität im Verwaltungs- und Schreibdienst auf die Sektionen bzw. durch personelle Zuordnung entlang der Sektionsgliederung angestrebt.


Kg fbr wahlen1987