Issuu on Google+

general inFOrMatiOn


«Mein Beitrag für die Umwelt.» Über 50% der Umweltbelastungen bei Sportveranstaltungen entfallen auf den Verkehr. Durch die Nutzung der Bahn wird der Verkehr rund 20mal klimafreundlicher und verbraucht nur einen Viertel der Energie gegenüber der Reise mit dem Auto. www.sbb.ch/sport


dear gigathletes gigathlon vor der haustüre! Der Swiss Olympic Gigathlon setzt 2012 einen Meilenstein. Nicht viele Sportanlässe dieser Grösse können von sich behaupten, autofrei zu sein. Auch wenn sich viele Veranstaltungen um mehr Nachhaltigkeit bemühen, bleibt eine Durchführung ohne Autos für die meisten eine Vision. Dank der Partnerschaft mit der SBB wird diese Vision am Gigathlon nun tatsächlich Realität. Das ist ein weiterer grosser Schritt in den Bemühungen von Swiss Olympic, Grossveranstaltungen noch nachhaltiger und ökologischer zu organisieren. An kaum einem anderen Anlass treffen Spitzen- und Breitensport in einer derartigen Weise aufeinander wie am Swiss Olympic Gigathlon. Ich ziehe den Hut vor den Leistungen, welche die Gigathleten Jahr für Jahr aufs Neue erbringen. Sich auf ein sportliches Ziel vorzubereiten, die Leistung am Tag X abzurufen und dabei auch seine Gegner zu respektieren – das ist für mich wahrer olympischer Geist, der ein paar Wochen vor den Olympischen Spielen in London bereits im «olympischen Dorf» des Gigathlon 2012 in Olten gelebt wird. Olympia-Feeling wird für die über 6000 Teilnehmer bereits am «Olympic Friday» aufkommen. Swiss Olympic wird 100-jährig und dieses Jubiläum wird auch an der Eröffnungsfeier des Gigathlon gefeiert. Getreu unserem diesjährigen Motto «Closer to You» zieht es uns in eine der am dichtest besiedelten Regionen der Schweiz. Der Swiss Olympic Gigathlon findet direkt «bi de Lüt» statt: Sowohl am «Urban Saturday» als auch am «Celebrating Sunday» führen die Strecken oft mitten durch Städte, Dörfer und Ortschaften. Breiten- wie Spitzensportler dürfen sich auf ein stimmungsvolles sportliches Abenteuer durch die Kantone Solothurn, Bern, Jura, Basel-Landschaft, Aargau und Luzern freuen. Möglich machen dies mehr als 1000 Helfer, angefangen beim Organisationskomitee über die Ressortleiter, die seit Jahren ehrenamtlich ihre Ressorts führen, bis hin zu den Verkehrslotsen. Diese unschätzbare Arbeit kann nicht genug gewürdigt werden, denn ohne sie fände der Anlass schlichtweg nicht statt. Mein ganz besonderer Dank gilt darum ihnen sowie der Stadt Olten, die sich in jeder Hinsicht als guter Gastgeber präsentiert, gemeinsam mit uns diesen Grossanlass geplant hat und diesen, da bin ich mir sicher, zu einem vollen Erfolg machen wird.

Willkommen in der sportstadt Olten! Zwar kommt Anfang Juni – schon zum viertenmal – der Beachevent nach Olten, gefolgt Mitte Monat von einer Etappe der Tour de Suisse. Am Wochenende vom 29. Juni bis zum 1. Juli 2012 wird Olten jedoch mit der Austragung des diesjährigen Gigathlon endgültig zur Sporthauptstadt der Schweiz! Über 6000 Athletinnen, Athleten und Betreuer sowie ein grosses Publikum machen der Dreitannenstadt ihre Aufwartung. Nachdem Swiss Olympic als Veranstalter im vergangenen Jahr die Walliser Alpen und Täler als Austragungsort ausgewählt hatte, kehrt man mit der diesjährigen Auflage ins umtriebige Leben des Mittellands zurück. Und welcher Ort eignet sich dort schon besser für eine Sportveranstaltung, zu der Teilnehmende aus der ganzen Schweiz kommen, als die geografisch und verkehrstechnisch perfekt gelegene Stadt Olten! Hinzu kommt eine Region, die mit Aare, Jurahöhen und Sempachersee optimale Voraussetzungen für den Wettkampf in den fünf Disziplinen Inlineskaten, Schwimmen, Biken, Velofahren und Laufen bietet. Im Namen von Behörden und Bevölkerung möchte ich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Gigathlons 2012, die Zuschauerinnen und Zuschauer und die Organisatoren von Swiss Olympic herzlich bei uns begrüssen. Es freut uns, dass sie die Stadt Olten im AareLand, am Puls der Schweiz, mit ihrer ausgezeichneten Infrastruktur für Sportanlässe zum Austragungsort ihres Anlasses ausgewählt haben. Ich wünsche allen attraktive und erfolgreiche Wettkämpfe und viele gute kameradschaftliche Begegnungen. Es würde mich freuen, wenn Sie unser schmuckes Aarestädtchen bei anderer Gelegenheit erneut besuchen!

Ernst Zingg Stadtpräsident Olten

Jörg Schild Präsident Swiss Olympic

3


Simone Niggli-Luder Orientierungslauf, 17-fache Weltmeisterin

odlo.com running


inhalt iMPressUM News Zeichenerklärung Streckenübersicht Übersicht Olten Wechselzonen Olten Unterstützende Vereine und Organisationen Zeitplan Reglement Zeitmessung und Ranglistenservice Ersatzstrecken Sicherheitshinweise Streckenkonzept und Markierungen Personen- und Materialtransporte Verkehrskonzept/Beschilderungen Velo/Bike-Park Anreise Supporterfahrverbote Supporterrouten und Shuttles – Urban Saturday Supporterrouten und Shuttles – Celebrating Sunday Organigramm und Akkreditierungen Single Package Couple Package Team of Five Package Verpflegungskonzept Wettkampf-Verpflegung Partner-Park und Services Umweltkonzept Gigathlon Kollektion Siegertrophäen und Finisherpreise Wettkampf-Notizen

7 9 10 – 11 12 – 13 14 – 15 16 17 18 – 19 20 – 25 27 29 31 32 – 33 34 35 36 – 37 38 – 39 40 42 – 43 44 – 45 46 – 47 48 – 49 50 – 51 52 – 53 55 57 59 61 63 65 67

impressum Organisationsstand Mai 2012 Konzept-Änderungen zur Optimierung oder aufgrund unvorhergesehener Ereignisse bleiben vorbehalten. Zu Gunsten der Lesefreundlichkeit wurde bei Personenbezeichnungen auf die weibliche Form verzichtet.

telefon-nummern Die wichtigsten Telefon-Nummern während des Gigathlon: info-zentrale 0848gigathlon (Tel. 0848 444 284) (keine Auskünfte zu Ranglisten und Etappenzeiten) Unfall-notruf 0848gigamed (Tel. 0848 444 263)

Gedruckt auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel (RAL-UZ 14).

info@gigathlon.ch www.gigathlon.ch

Veranstalter Swiss Olympic Postfach 606 3000 Bern 22 Standort: Haus des Sports Talgutzentrum 27 CH-3063 Ittigen b.Bern

5


erdmannpeisker

Einer der grössten Sportsponsoren der Schweiz. Sportler trinken Rivella. Und Rivella engagiert sich mit Leib und Seele für den Sport – vom regionalen Sporttag bis zum internationalen Topanlass. Unsere Jahrzehnte andauernde Partnerschaft mit den grössten Schweizer Sportverbänden unterstreicht dieses Engagement. rivella.ch/sport


neWs gigathlOn 2012 Closer to You

Verschiebungsstrecken mit Velo und Bike

Der Swiss Olympic Gigathlon 2012 findet mitten in der Schweiz statt und kommt zu den Leuten. Der diesjährige Zentralort Olten ist DER Verkehrsknotenpunkt der Schweiz und von fast überall in der Schweiz in weniger als einer Stunde per Bahn erreichbar. Im Ballungsgebiet auf der Achse Zürich – Bern geht die sportliche Abenteuerreise durch Städte ebenso wie durch abwechslungsreiche Landschaften inmitten der wohl am dichtesten bevölkerten Gegend der Schweiz – sozusagen durch Eure Nachbarschaft. Entlang der Strecke werden nicht nur Familien und Freunde, sondern insbesondere die breite Bevölkerung Stimmung machen und selbst ein einmaliges Sportfest erleben.

Die Velofahrer der Team of Five fahren am Urban Saturday auf ihrem Velo in die Wechselzone Oensingen. Biker, welche am Samstag und Sonntag nicht das gleiche Bike verwenden wollen, fahren auf dem Bike von Oensingen nach Olten und am nächsten Tag von Olten nach Oensingen an den Start.

autofreier swiss Olympic gigathlon 2012 Die Vision des autofreien Gigathlon wird Wirklichkeit. Möglich macht dies eine Partnerschafft mit der SBB. Mit dem Handgelenkbändel sowie dem Supporter-Gilet können die Gigathleten und Supporter auf allen Gigathlon-Transportrouten kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen.

gratis anreise mit der sBB Dank unserer neuen Partnerschaft mit den SBB können wir allen Gigathleten und Supportern ein attraktives Angebot machen: Die An- und Rückreise mit dem öffentlichen Verkehr vom Wohnort an den Swiss Olympic Gigathlon 2012 ist kostenlos. Für die Anreise am Freitag und die Rückreise am Sonntag stehen ab Zürich und Bern Extrazüge bereit, in welchen sich die Gigathleten in optimaler Atmosphäre auf den Gigathlon einstimmen, respektive den Gigathlon ausklingen lassen können. Details siehe Seiten 38/39.

gratis gepäcktransport für hin- & rückreise Reise bequem und ohne Gepäckschleppen an den Gigathlon 2012. In Zusammenarbeit mit den Schweizer Transportunternehmungen bieten wir einen Gratistransport für Deine Gepäckstücke und Velos/Bikes von allen für den Gepäckversand geöffneten Stationen in der Schweiz nach Olten direkt ins Gigathlon Camp und wieder zurück. Details siehe Seiten 38/39.

die 6. gigathlon-disziplin: die logistik Dank einem umfassenden Transport-Konzept kann das SupporterFahrzeug am Gigathlon 2012 erstmals stehen gelassen werden. Die Gigathleten, Teammitglieder und Supporter werden mit Shuttle-Zügen der SBB transportiert. Ein ausgeklügeltes Transport-Ticket-System sorgt dafür, dass jeder Gigathlet zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist. Das System funktioniert nur, wenn jeder Gigathlet das entsprechende Transport-Ticket und den ihm zugeteilten Zug benutzt.

Versand Velo/Bike-Bag mit der Manual-Box Jedes Team bekommt zwei Velo/Bike-Bags, welche im Vorfeld des Gigathlon mit der Manual-Box versandt werden. Dies ermöglicht bereits bei der Anreise einen kostenlosen Velo/Bike-Transport in den Zügen. Während des Gigathlon wird das Velo resp. Bike selbständig von den Gigathleten und Supportern im Velo/Bike-Bag transportiert. Kein Velo/Bike-Transport ohne Bag. Wer seinen Bag zu Hause vergisst, muss am Infostand für CHF 50.- einen neuen Bag kaufen.

supporter-gilets neu in roter Farbe Die Supporter-Gilets am Swiss Olympic Gigathlon 2012 sind rot. Die Zugänge zu den Wechselbereichen werden nur noch den im Einsatz stehenden Athleten mit dem Handgelenkbändel und Supportern mit den roten Gilet gewährt.

Bike-Park Oensingen Das Bike bleibt nach der Zielankunft am Samstag in Oensingen im BikePark. Details siehe Seite 36.

treffpunkte für teammitglieder Oensingen: Am Urban Saturday haben alle Teammitglieder die Möglichkeit, ihre Kollegen in der Wechselzone Oensingen anzufeuern. rothrist: Biker-Pasta ab 9:00 Uhr und Treffpunkt aller Teammitglieder am Celebrating Sunday in Rothrist bei Rivella.

sicherheit: disziplin inline Um die Sicherheit am Gigathlon weiter zu erhöhen, wurde ein Sicherheitsmerkblatt zusammengestellt. Speziell überarbeitet wurden die Sicherheitshinweise in der Disziplin Inline. Halte dich an die darauf vermerkten Punkte im Training und am Wettkampf. Mehr dazu auf Seite 31.

Umwelt: ökologische geschirrwahl Der Gigathlon lebt von den einmaligen Naturlandschaften und wurde für sein Umweltengagement 2010 zum «Preisträger ecosport.ch» gekürt. Grund genug, unsere Aktivitäten stets zu optimieren: So hat sich gezeigt, dass die Verwendung von kompostierbarem Geschirr keine ökologisch sinnvolle Alternative darstellt. Der Swiss Olympic Gigathlon ersetzt deshalb das bisher verwendete kompostierbare Geschirr durch Mehrweggeschirr und Einweggeschirr aus Karton. Mehr dazu auf Seite 61.

live dabei: gPs-tracking/sMs-dienst Verfolge den Gigathlon 2012 hautnah mit dem GPS-Tracking und dem SMS-Dienst. Wie es genau funktioniert, erfährst Du auf auf Seite 59.

streckenunterhaltung An verschiedenen Orten sorgen Musikgruppen und Vereine für Unterhaltung und Stimmung an der Strecke. Lass Dich überraschen.

gigathlon auf Facebook und twitter Die interessantesten Geschichten und die schönsten Bilder: Werde Mitglied der Gigathlon-Community auf Facebook und poste deine Bilder und Storys auch während des Gigathlon. www.facebook.com/gigathlon Bleibe immer up to date: Folge uns auf Twitter und sei immer auf dem Laufenden, was am und rund um den Gigathlon läuft! www.twitter.com/gigathlon

Partner-Park Nach oder vor Deinem Einsatz am Swiss Olympic Gigathlon kannst Du Dich im Partner-Park vielseitig unterhalten. Geniesse einen Snack oder Drink in den Partner Lounges, lass Dich massieren oder besuche die verschiedenen Überraschungsaktivitäten der Partner. Für Unterhaltung ist gesorgt.

Velo/Bike-Verlad Verschiedentlich muss das Velo/Bike in den Velo/Bike-Bag verpackt oder aus diesem ausgepackt werden. Die dafür vorgesehenen Bereiche sind mit diesem Piktogramm markiert.


Die Schnellsten werden die Hellsten sein: Ergattere die limitierte Golden Talents Stirnlampe! Mit Golden Talents geht dir ein Licht auf: Suche und finde ab dem 29.6.2012 in und um Olten eine exklusive Golden Talents Stirnlampe. Sei schnell und geschickt, denn die Stückzahl ist streng limitiert. Ist das Glück auf deiner Seite, gewinnst du zusätzlich 1 von 100 attraktiven Preisen! Wenn du in der Schachtel eine Nummer findest, zählst du zu den Gewinnern! Tausche deine Nummer am Sonntag, 1.7.2012, ab 13 Uhr, am Golden Talents Stand in Olten gegen einen super Preis ein. Mach dich auf die Suche: Auf «los» geht es los!

Rücke deine Strecke ins rechte Licht, egal ob beim Laufen, Inlineskaten oder Biken: mit der Stirnlampe von Golden Talents.

Kaufe S w i s sc b e i d e i n e m o Multim m Fachhänd ler ed dem G ia-Ar tikel m it ol d e n Talent L a bel s und Spor tt unterstütze al e d e i n e r n te a u s Region .

Unterstützt von

goldentalents.ch


zeiChen erKlÄrUng legende Piktogramme Folgende Piktogramme werden im Gigathlon Dossier (General Information / Streckenfolder) verwendet: Kategorien Single

Wechselzonen

Wechselzonen

Camp

Zeigt den Wechsel von Disziplin zu

Abläufe in den Wechselzonen, Shuttle-

Zelte, Camper

Disziplin

Bussen, Parkplätze, usw.

Couple

Inline  Schwimmen

Team of Five

Schwimmen  Bike

Rollstuhlsportler

Fahrweg für Velo

Schwimmen

Velo  Schwimmen

Fahrweg für Inline

Velo

Schwimmen  Inline

Fahrweg für Bike

Bike

Inline  Laufen

Inline

Laufen  Bike

Parkplatz Camper

services / infrastruktur Partner-Park

Übergaberäume

Scott Reparaturservice Abläufe in der Wechselzone

Streckenverlauf der einzelnen

Schwimmen

Velo

Bike

Bike

Inline

Inline

Laufen

Laufen

start

Streckenanfang

Finish

Streckenende

K2 lnline-Reparaturservice

Couple

Schwimmen

Velo

Bike-Wash

Single

Disziplinen

ohne Zeitmessung

Team of Five

(Velo/Bike)

Laufen

Verbindungsstrecke

Couple

Fahrweg

Velo  Laufen

strecken

Single

Fussgänger-Strecke

Bike  Velo

disziplinen

alle Kategorien

Fussweg

Zoot Neopren-Reparaturservice

Team of Five

Internet DUL-X-Massage

supporter-Verkehr

Verpflegungsposten Rivella /

Shuttle-Bus

Sponser-Sport-Food

SBB Shuttle-Zug ENERGY

Sponser-Sport-Food-Buffet

Velo/Bikeverlad

warme Verpflegung

Supporter-Fahrzeug

Single/Couple

Camper

offizielle Verpflegung im Zentralort

Supporter-Fahrzeug-Route

Festwirtschaft

Supporter-Fahrverbot

WC

Sperrgebiet

Garderobe

alle Kategorien

Dusche

Single

Info-Stand

Couple 2

Team of Five Gesamtorganisation

1

Transport-Ticket-Ausgabe Sanität Medienzentrum

lokale OK

Detailplan

Gäste des OK Check-In

Medien Velo- / Bike-Park

Check-In

Foto-Point

9


streCKenüBersiCht gigathlOn 2012 Urban saturday Im Taktfahrplan werden die Inliner am Eisenbahnknotenpunkt Olten auf ihre Reise geschickt. Auf schnellen kleinen Rollen erscheint die Jurakette länger und mächtiger als aus der Autobahn-Perspektive. Bei Wangen wird die Aare überquert und bald darauf die Barockstadt Solothurn erreicht. Auch wer nicht mehr an den Storch glaubt, muss von hier bis in die Storchenkolonie Altreu weiterrollen. Hier nisten sich die Schwimmer in ihrer Wechselzone ein. Träge fliesst die Aare gesäumt von dichten Galeriewäldern dem Jurasüdfuss entlang. Wer hier nicht die richtige Strömung erwischt, verliert unmerklich den Anschluss. Früher oder später taucht aber für alle der Befestigungsturm auf, der in Solothurn den Wechsel auf das Bike markiert. Entlang der Stadtmauern suchen sich die Biker den Weg aus der Stadt, um sich gleich mit einem nicht

minder mächtigen Hindernis konfrontiert zu sehen, dem Bettlachberg. Der satte Aufstieg lässt viel Zeit, die bisher zurück gelegten Strecken von oben zu betrachten. Die eigentliche Belohnung ist aber das grandiose Panorama, das sich auf dem Jurakamm dem Blick öffnet. Nach vielen trickreichen Passagen, atemberaubenden Aussichtspunkten und einer flotten Abfahrt wird Oensingen erreicht. Durch die Klus von Balsthal tauchen jetzt die Velofahrer in den Jura ein. Die Landschaft wird unberührter, die Dörfer unbekannter, die Strassen steiler. Scheltenpass und Passwang bilden die Höhepunkte. Vorbei an Schlössern, Burgen und Bauerndörfern wird nach vielen Hügeln Sissach erreicht. Bevor in Olten für den ersten Tag Endstation ist, geniessen auch die Läufer satte Aufstiege und freie Sicht aufs Mittelland.

sissach

Urban saturday

Olten

52 km 80 hm Olten – Altreu

Oensingen

9 km Altreu – Solothurn 54 km 1550 hm Solothurn – Oensingen 105 km 1720 hm Oensingen – Sissach 24 km 750 hm Sissach – Olten

solothurn

altreu

total

Olten 396

Sissach 376

Oensingen 465

Solothurn 430

Altreu 429

Olten 396

© swisstopo (8M120137)

1200 900 600 300 0

10

52

9

54

strecken-Bewertung / anforderungen: technik Kondition attraktivität einfach / schön mittel / attraktiv hoch / atemberaubend

1500

0

244 km 4100 hm

105

24


Celebrating sunday Hauenstein, die Saalhöhe und die Staffelegg, die Steigungen folgen sich im Halbstundentakt. Die Gigathlon-Karawane rollt dabei, immer wieder die Aare überquerend, durch geschichtsträchtiges Kultur- und Ackerland. Dem Ufer des Hallwilersees entlang können die Velofahrer genussvoll auf das grosse Ritzel schalten. Zwischen Hallwiler- und Baldeggersee legt sich nochmals ein kurzer, heftiger Stich in die Quere, bevor unten im Tal der Sempachersee zum sonntäglichen Bade lädt. Hier wird zwar nicht gerade der Todesmut eines Winkelried, sondern nur die Kondition eines Gigathleten gefordert, aber je nach Wetterlage dürfte auch dieses stille Wasser zum Kampf herausfordern. Zwischen Maisfeldern und entlang der Wigger sausen die Inliner anschliessend der sportlichsten Quelle der Schweiz entgegen. Inmitten von roten

Rivella-Harassen ist die Wechselzone aufgebaut. Für einmal bestehen die Schwierigkeiten der Läufer nicht nur in Höhen- und Kilometern, sondern auch in 1150 Stufen, die bezwungen werden müssen, um sich eine super Aussicht über das ganze Mittelland zu verschaffen. Entlang der Aare flachen sich Richtung Oensingen das Höhenprofil und die Leistungskurve langsam aber sicher ab. Beim Bike-Aufstieg auf den Roggen wird die Spreu endgültig vom Weizen getrennt. Belchen und Hauenstein, die man sonst nur beqeum per Auto oder Bahn untertunnelt, werden heute mit eigener Kraft überquert. Der Schlussaufstieg führt die Biker – nomen est omen - über die Frohburg. Nach einer Ehrenrunde durch die Oltner Altstadt erreichen die Gigathleten das während vieler Stunden, Kilometer und Höhenmeter angestrebte Ziel.

Olten Celebrating sunday

rothrist

Oensingen

Olten 396

Sissach 376

Oensingen 465

Solothurn 430

3.2 km Altreu 429

Olten 396

93 km 1600 hm Olten – Sursee

1500

40 km 30 hm Nottwil – Rothrist 28 km 370 hm Rothrist – Oensingen

1200

sursee

900

Sursee – Nottwil

600

52 km 1400 hm Oensingen – Olten

300 0 0

52

9

54

105

nottwil

24

total

216 km 3400 hm

total

460 km 7500 hm

Olten 396

Oensingen 465

Rothrist 411

Sursee 504

Nottwil 526

Olten 396

© swisstopo (8M120137)

stand: Mai 2012 Änderungen bleiben vorbehalten.

1500 1200 900 600 300 0 0

93 3.2

40

28

52

11


üBersiCht zentralOrt Olten

Wohnen und Wissen – mit Qualität Es gibt kaum eine andere Stadt in der Schweiz mit einer gleich hohen Standortqualität wie Olten: Rund 80 Prozent aller Schweizerinnen und Schweizer reisen per Bahn oder mit dem Auto in weniger als einer Stunde in die grösste Stadt des Kantons Solothurn, die nur je eine halbe Stunde von den grossen Zentren Basel, Bern und Zürich entfernt ist. Die zentrale Lage und die gute Erreichbarkeit machen die Stadt Olten denn auch zum idealen Wohnort im Schweizer Mittelland, welcher derzeit mit verschiedenen Massnahmen – von der Aufwertung und Belebung der Innenstadt bis hin zu familienergänzenden Betreuungsangeboten – noch gestärkt wird. Dank der Verkehrsgunst hat sich Olten zudem zu einem bedeutenden Standort von Dienstleistungen für das Schweizer Mittelland mit ebenso vielen Arbeitsplätzen wie Einwohnenden und zu einer eigentlichen Bildungsstadt entwickelt. Highlight des Bildungsangebots ist die Fachhochschule Nordwestschweiz mit den Hochschulen für Wirtschaft, Soziale Arbeit und Angewandte Psychologie. Förderung und Positionierung von Olten als Lehr- und Lernstadt, als Standort von ausgezeichneten Schulen sowie für Tagungen – dies ist denn auch eine der Zielsetzungen des Stadtrates neben einer Qualitätssicherung, die von der Liebe zum Detail im öffentlichen Raum bis zu einem breiten Datenmonitoring reicht. Und es lohnt sich bereits heute, hier zu wohnen: ● Attraktive Geschäfte in der Innenstadt und im nahen Einkaufszentrum Sälipark bieten Einkaufsmöglichkeiten für jeden Geschmack. 12

Das Kantonsspital, Privatkliniken und eine Reihe von Alters- und Pflegeheimen sorgen für die Gesundheit der Oltnerinnen und Oltner jeden Alters. Anlagen für Sommer- und Eissport, das Schwimmbad an der Aare, vier Museen, zwei Bibliotheken, das Stadttheater mit Konzertsaal, ein Kulturzentrum, ein Jugendhaus und zwei Kleintheater bieten körperliche und geistige Aktivitäten à discrétion. Sehen lässt sich auch das gastronomische Angebot mit über 70 Restaurants. Die malerische Altstadt mit der über 200-jährigen Holzbrücke und dem mittelalterlichen Stadtturm als Wahrzeichen laden zur Besichtigung.

Und dies alles in einem natürlichen und überschaubaren Lebensraum: verkehrsberuhigte Wohnquartiere, attraktive Grünanlagen, rasch erreichbare Naherholungsgebiete entlang dem Aarelauf und auf den Jurahöhen gehören mit zu den Markenzeichen der Energiestadt Olten, die nicht umsonst drei Tannen auf drei Hügeln in ihrem Wappen führt.


Olten HB

Olten Hammer

Gigathleten

SBB Gepäckstation

Zuschauer

© search.ch, TeleAtlas, 2012

Zuschauer

nach Olten HB nach Olten HB Gigathleten

Check-In Medien

Gigathleten Lounge

© Werbeagentur Peter Wirz AG

Camp Das Gigathlon Camp befindet sich auf der Sportanlage Kleinholz in Olten. Das Camp ist ab Freitag 13:00 Uhr geöffnet. Das Camp ist in die Sektoren Single und Couple, sowie Team of Five und Rollstuhlsportler eingeteilt. Die Zelte werden nach den Anordnungen der einweisenden Staff aufgestellt. Es darf nur auf den dafür bestimmten Flächen campiert werden. Wildes Campieren ist verboten. Im Camp herrscht absolutes Feuerverbot. Keine Wertgegenstände im Zelt lassen, Schloss für Velo / Bike sowie Zelt mitnehmen. Bei Diebstahl wird jede Haftung abgelehnt.

Camper-Parkplätze Die Camper-Parkplätze befinden sich rund um die Sportanlage Kleinholz und sind entsprechend markiert. Die Anordnungen der einweisenden Staff sind zu beachten. Vorzelte und Zusatzzelte sind nicht erlaubt. schliessung zelt-Camp und Camper-Parkplatz Das Camp, der Parkplatz und der Camper-Parkplatz werden am Sonntagabend um 24:00 Uhr geschlossen.

13


WeChselzOnen gigathlOn 2012

selzach / altreu Umrahmt von zehn Gemeinden, darunter das französischsprachige Court im Berner Jura, erstreckt sich das Gemeindegebiet von Selzach über fast 2000 Hektaren. Im Norden bilden die auf gut 1440 m ü. M. reichenden Jurahöhen die Grenze, während im Süden das Land der Gemeinde bis mitten in die Aare reicht. Zum Gemeindegebiet gehört auch eine Insel, welche die Gigathleten auf der Schwimmstrecke zwischen Altreu und Solothurn passieren werden. Neben international ausgerichteten Unternehmen der Medizinalbranche bestehen in Selzach auch rund 20 landwirtschaftliche Haupterwerbsbetriebe, welche zusammen rund 700 Hektaren an Fruchtfolgeflächen bewirtschaften. Wir heissen alle Gigathleten im europäischen Storchendorf Selzach / Altreu herzlich willkommen.

sissach Der Oberbaselbieter Bezirkshauptort Sissach liegt zentral eingebettet in der schönen und hügeligen Juralandschaft. Gut erschlossen mit direktem Autobahnanschluss und besten Zugverbindungen ist Sissach eine beliebte Lebens- und Wohngemeinde mit vorzüglichen Qualitäten. Unsere Gemeinde kombiniert optimal einen städtischen Charakter mit ländlicher Umgebung. Zahlreiche Dienstleistungs-, Gewerbe- und Industriebetriebe bieten attraktive Arbeitsplätze an. Eine moderne Infrastruktur im Sportbereich ermöglicht immer wieder die Durchführung von grossen regionalen und nationalen Sportanlässen. So freuen wir uns, dass Sissach eine Wechselzone am Swiss Olympic Gigathlon 2012 stellen kann. Allen Teilnehmenden wünschen wir viel Erfolg und mögen alle ihre gesteckten Ziele erreichen.

solothurn Herzlich willkommen in Solothurn, der schönsten Barockstadt der Schweiz. Heilige, Helden und Hochwohlgeborene prägten Geschichte und Gesicht der Stadt zwischen Jura und Aare, zwischen Deutsch und Französisch. Den einen errichteten wir eine Kathedrale, den anderen Brücken, Brunnen und Stadtpalais. Ihre Spuren finden sich in mittelalterlichen Wehrbauten, Giebeln und Gassen, barocken Fassaden, eleganten Villen und in der Grandezza der St. Ursentreppe vor der Kathedrale, Bühne und Zuschauerloge in einem. Unsere Stadt ist ein Haus mit stilvollen Räumen. Vor dem Fenster die Aare, stetige Verbindung zur Ferne. Zu uns kommt man durch eines der Tore, über eine der Brücken, durch einen der Parks, von einem der Plätze und um die Meister der Schweizer Kunst im

Kunstmuseum zu entdecken, zum Naturforscher oder Zeitreisenden im Naturmuseum zu werden oder vor 400 eisernen Harnischen im Museum «Altes Zeughaus» zu erschaudern. Oder doch lieber ein wenig durch kopfsteingepflasterte Gassen lustwandeln, bummeln über den Markt? Aus einem der Strassencafés lässt sich vom Bistrotisch aus gelassen das Treiben in den Gassen betrachten – genauso wie man endlos schöne Stunden an den Uferbars geniessen kann. Zeitlos fliesst die Aare vorbei. Und zur Krönung des Tages lassen sich die feinen Küchen der Stadt entdecken.

14


Oensingen Am Jurasüdfuss gelegen, entwickelt sich Oensingen immer mehr zu einem attraktiven Zentrum im Dreieck SolothurnOlten-Langenthal. Von Schloss Neu-Bechburg überragt und gut beschützt, blickt Oensingen auf mehr als eintausend Jahre zurück. Mit der Gründung der Eisenindustrie in der Klus im neunzehnten und der Anbindung an das Autobahnnetz im zwanzigsten Jahrhundert, setzte die Entwicklung zum Industriestandort ein. Heute bietet Oensingen rund 5600 Menschen einen verkehrsgünstig gelegenen Wohnort. Die Nähe zu den Jurahöhen, die Traditionen des Zibelimärets und der Sonnwendfeier sowie das aktive Vereinsleben machen Oensingen zu einem attraktiven Ort im Herzen des Mittellandes. Oensingen heisst alle Gigathleten herzlich willkommen.

nottwil

rothrist Das pulsierende Dorf im Westaargau konnte kürzlich den 8000. Einwohner feiern. Mit dem Nationalstrassenbau Ende der Sechzigerjahre wurde die Gemeinde verkehrstechnisch optimal erschlossen. Bern, Basel, Zürich und Luzern sind in einer halben Stunde erreichbar. Das Gemeindegebiet wird im Norden begrenzt durch eine intakte Aarelandschaft, die Autobahn und den Höhenzug des Borns als Ausläufer des Juras. Aus dem Bauerndorf ist eine betriebsame Industriegemeinde geworden. Viele Vereine sorgen für einen guten Zusammenhalt. Die Gemeinde verfügt über ein Hallen- und Freibad, Dreifachturnhalle, Heimatmuseum und zahlreiche Sportstätten für Fussballer, Tennisspieler, Inlinehockeyaner, Judokas und sogar für die Hornusser. – Trotz Zuwanderung kennt man sich bestens im Dorf.

sursee Die Menschen von Sursee waren schon immer gastfreundlich. Seit dem alten Gotthardweg war die Kleinstadt mit ihren Gasthöfen für Reisende, Händler und Pilger ein beliebter Etappenort. Manch einer blieb in Sursee hängen, so wie es auch heute noch vielen Mitmenschen ergeht. Manches, was Sursee in seiner Vielfalt zu bieten hat, lässt sich nur in der Wirklichkeit erfahren: Die alte Stadt, die neue Einkaufsachse, die Wohnquartiere, die grünen Inseln, der nahe See und die Landschaft sprechen für sich selbst. Sursee und seine Menschen erwarten den Swiss Olympic Gigathlon. Wir sind uns sicher, dass sich auch die Teilnehmenden des Swiss Olympic Gigathlon 2012 in unserer Stadt wohl fühlen!

Der Stern am Sempachersee. Die direkte Lage am See mit Alpenpanorama, intakte Natur, beste Verkehrsanbindungen und die Nähe zu Luzern, das sind Nottwils Trümpfe: ein Ort zum Arbeiten, Leben und Geniessen. Das Schweizer Paraplegiker-Zentrum (SPZ) in Nottwil ist ein Akutspital sowie eine Spezial- und Rehabilitationsklinik für Patienten mit Querschnittlähmung und Wirbelsäulenleiden. Dem SPZ sind eine Schmerzklinik und ein Sportmedizinisches Zentrum (Swiss Olympic Medical Center) angegliedert. Rund 1300 Mitarbeitende engagieren sich täglich für die Betreuung von Para- und Tetraplegikern – von der traumatologischen Versorgung über die Rehabilitation bis zur vollständigen Wiedereingliederung in Familie, Beruf und Gesellschaft.

15


Olten Und UMgeBUng Willkommen in der region Olten Die Bezirke Olten, Gösgen und Gäu bilden den östlichen Teil des Kantons Solothurn. Dank der zentralen Lage innerhalb der Schweiz ist Olten prädestiniert als Austragungsort für Seminare und Kongresse. Aber auch als Ausgangspunkt für Freizeitaktivitäten an der Aare oder in den Jurahöhen bietet die Region perfekte Voraussetzung. Wanderer und Mountainbiker zieht es an den Südfuss des

Jura-Gebirges, Fahrradfahrer radeln auf der Aare-Route, Inliner rollen auf der Mittelland-Route der Aare entlang, Wassersportler vergnügen sich im Strandbad Olten und Golfer bespielen die Plätze in Hauenstein und Heidental. Im Winter skaten Langläufer durch die Jura-Wälder und auf den Eisfeldern in Olten tummeln sich Eiskunstläufer, Hockeyspieler und Curler.

Unterhalten Die Region Olten bietet ein vielfältiges Unterhaltungsangebot mit zahlreichen Höhepunkten. Darunter die drittgrösste Chilbi der Schweiz, die legendären Oltner Kabarett-Tage, die Buchmesse sowie viele Attraktionen in den Bereichen Kultur, Theater und Sport.

Begegnen Oltens zentrale Lage zwischen den wichtigsten Städten der Deutschschweiz ist wie geschaffen für Konferenzen, Seminare und Meetings jeder Art und Grösse.

geniessen Die Region Olten überrascht mit einer grossartigen Abwechslung an kulinarischen Aha-Erlebnissen. Die Gäste werden hier mit Charme und Freude empfangen und mit herzlicher Freundlichkeit zu fairen Preisen bedient.

informieren Wissenswertes finden Sie unter www.oltentourismus.ch.

Wettbewerb Auf www.facebook.com/oltentourismus Fan von Olten Tourismus werden, immer über touristische und sportliche News in der Region informiert bleiben und die Möglichkeit haben, eine Stadtführung durch Olten für 20 Personen im Wert von Fr. 150.– zu gewinnen. Unter allen neuen Facebook-Fans von Olten Tourismus wird zwei Wochen vor dem Gigathlon eine Stadtführung verlost. heute noch Fan werden!

16


herzliChen danK allen MitWirKenden Vielen dank für die wunderbare und tatkräftige Unterstützung! Der Gigathlon ist nicht nur für die Gigathleten eine Herkules-Aufgabe, sondern auch auf organisatorischer Seite eine echte Herausforderung. Nur dank des Enthusiasmus der sportbegeisterten

Schweizer Bevölkerung und der grosszügigen Unterstützung durch Vereine und Organisationen lässt sich ein Grossanlass wie der Gigathlon überhaupt bewerkstelligen.

Olten

selzach / altreu

solothurn

Oensingen

sissach

sursee

nottwil

beromünster

TURNVEREIN SURSEE

rothrist

17


zeitPlan 29. 6. – 1. 7. 2012 Olympic Friday, 29.Juni 2012 Oensingen Oensingen Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten

Was Velo-Park Scott Reparaturservice Öffnung Parking Info-Stand Check-In Velo/Bike-Park Öffnung Camp Partner-Park Scott Reparaturservice Sponser Sport Food-Stand K2 Reparaturservice Dul-X Massage Abendessen Eröffnungsfeier Swiss Olympic Gigathlon 2012

Wann 13:00 – 20:00 13:00 – 20:00 12:30 12:30 – 22:00 13:00 – 21:00 13:00 – 22:00 13:00 13:00 – 24:00 13:00 – 21:00 13:00 – 24:00 17:00 – 23:00 17:00 – 23:00 17:00 – 23:00 20:00

Urban saturday, 30. Juni 2012 Olten Olten Olten Olten Olten Olten Selzach/Altreu Selzach/Altreu Selzach/Altreu Selzach/Altreu Selzach/Altreu Solothurn Solothurn Solothurn Solothurn Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Sissach Sissach Sissach Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten

Velo/Bike-Park Morgenessen und Lunchabgabe Info-Stand K2 Reparaturservice Start Inline Start Inline Zoot Neoprenservice Erwartete Ankunft erster Gigathlet Inline Duschen Sammelstart Schwimmen Kontrollschluss Inline Scott Reparaturservice Erwartete Ankunft erster Gigathlet Schwimmen Duschen Kontrollschluss Schwimmen Scott Reparaturservice Velo/Bike-Park Erwartete Ankunft erster Gigathlet Bike Duschen Sammelstart Velo Kontrollschluss Bike Kontrollschluss Bike Erwartete Ankunft erster Gigathlet Velo Duschen Kontrollschluss Velo Partner-Park Sponser Sport Food Stand Scott Reparaturservice Dul-X Massage Erwartete Zielankunft erster Gigathlet Laufen Abendessen Zielschluss

03:00 – 23:00 03:30 – 08:00 04:30 – 01:00 04:30 – 06:30 05:30 06:30 06:00 – 10:00 07:05 07:05 – 11:30 09:20 10:00 06:00 – 12:00 08:10 08:10 – 12:30 11:40 09:00 – 19:00 09:00 – 19:00 10:50 10:50 – 16:30 15:50 15:50 16:10 14:00 14:00 – 21:30 21:00 15:00 – 24:00 15:00 – 24:00 15:00 – 24:00 14:00 – 01:30 15:55 17:00 – 01:30 01:00

Celebrating sunday, 1. Juli 2012 Olten Olten Olten Olten

Velo/Bike-Park Morgenessen und Lunchabgabe Info-Stand Scott Reparaturservice

03:00 – 23:00 04:00 – 08:00 05:00 – 23:00 05:00– 08:00

18


Celebrating sunday, 1. Juli 2012 Olten Olten Olten Olten Olten Olten Sursee Sursee Sursee Sursee Nottwil Nottwil Nottwil Nottwil Rothrist Rothrist Rothrist Rothrist Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Oensingen Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten Olten

Jagdstart Velo Massenstart Velo Massenstart Velo Massenstart Velo, Feld 1 Massenstart Velo, Feld 2 Massenstart Velo, Feld 3 Zoot Neoprenservice Erwartete Ankunft erster Gigathlet Velo Duschen Kontrollschluss Velo K2 Reparaturservice Erwartete Ankunft erster Gigathlet Schwimmen Duschen Kontrollschluss Schwimmen Erwartete Ankunft erster Gigathlet Inline Sammelstart Laufen Kontrollschluss Inline Kontrollschluss Inline Scott Reparaturservice Bike-Park Erwartete Ankunft erster Gigathlet Laufen Duschen Kontrollschluss Laufen Partner-Park Dul-X Massage Sponser Sport Food Erwartete Zielankunft erster Gigathlet Bike Abendessen Siegerehrung Zielschluss Schliessung Camp, Parkplatz und Camper-Parkplatz

06:00– 06:59 07:00 07:15 07:45 08:00 08:15 07:30 – 12:30 08:45 08:45 – 12:30 12:35 07:30 – 14:15 09:35 09:35 – 14:30 14:05 10:30 15:35 15:35 16:35 11:00 – 19:00 11:00 – 19:00 12:15 12:15 – 19:30 19:10 13:00 – 23:30 13:00 – 23:30 13:00 – 23:30 14:25 17:00 – 24:00 18:00 23:30 00:30

Im Zentralort Olten sind die Duschen täglich 24 Stunden durchgehend geöffnet.

19


regleMent gigathlOn 2012 a. Begriffe supporter Als Supporter werden im Folgenden die offiziell akkreditierten Helfer von Gigathleten bezeichnet. Sie tragen ein Supporter-Gilet. aussenstehende Personen Als aussenstehende Personen werden im Folgenden alle nicht akkreditierten Personen bezeichnet.

B. allgemeine regeln 1. Wettkampfform Der Swiss Olympic Gigathlon 2012 besteht aus einer 1. Etappe am Samstag, 30. Juni und einer 2. Etappe am Sonntag, 1. Juli 2012. 2. Verantwortlichkeit Jeder Teilnehmer ist selbst verantwortlich, in gut trainiertem Zustand sowie körperlich gesund am Gigathlon teilzunehmen. Er hat dieses Reglement und die Verkehrsregeln des Strassenverkehrsgesetzes einzuhalten sowie die Auflagen des Veranstalters und die Anweisungen der Funktionäre zu befolgen. Single und Couple dürfen ab Jahrgang 1994 und älter teilnehmen. Jugendliche mit Jahrgang 1996 und jünger können nur mit schriftlicher Zustimmung ihrer Eltern und ausschliesslich in der Kategorie Team of Five starten. 3. disziplin Es ist verboten, andere Teilnehmer in irgendeiner Form zu behindern, sei es dadurch, dass man sie stösst, abdrängt, ihnen den Weg versperrt, ihre Ausrüstung sabotiert oder ihnen auf andere Weise einen Nachteil verschafft. Verlässt ein Teilnehmer die Rennstrecke, muss er das Rennen am gleichen Ort wieder aufnehmen. Die Teilnehmer dürfen die Strecke nicht abkürzen, einen Teil der Strecke auslassen oder sich auf andere Weise einen Vorteil verschaffen. Bei geschlossener Bahnschranke wird die Zeit weder angehalten noch gutgeschrieben (Ausnahme: Inlinestrecke am Samstag, der Bahnübergang in Niederbipp wird zeitneutralisiert). Den Anweisungen der Staff ist strikte Folge zu leisten. Das Passieren einer geschlossenen Bahnschranke hat die sofortige Disqualifikation zur Folge. Das Überfahren von Sicherheitslinien in Kurven ist absolut verboten und hat die sofortige Disqualifikation zur Folge. 4. Vorbezugsrecht / anmeldung / startgeld (Informationen zur Anmeldung siehe Reglement auf www.gigathlon.ch) Bei Abbruch, Verkürzung oder Absage des Gigathlon besteht keinerlei Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes. 5. Check-in Die Single, Couple (beide) und Team of Five (alle fünf) müssen zu den offiziellen Check-In-Zeiten ihre Startunterlagen abholen. Erscheint ein Single nicht persönlich, Couples oder Team of Five zudem nicht komplett, 20

wird pro nicht erschienenem Gigathleten eine Zeitstrafe von 60 Minuten auf die Gesamtzeit addiert. Der Check-In findet am Freitag, 29. Juni 2012, in Olten statt. Beim Check-In hat der Team-Captain seinen Ausweis (ID, Reisepass, Führerschein o.ä.) vorzulegen. Das Velo der Single und Couple, welches am Samstag eingesetzt wird, muss am Freitag, 29. Juni 2012, zu den im General Information beschriebenen Zeiten selbständig in der Wechselzone Oensingen deponiert werden. 6. supporter Pro Single sind zwei und pro Couple ist ein Supporter im Startgeld inbegriffen. Es kann kein weiterer Supporter akkreditiert werden. Für Team of Five werden keine Supporter akkreditiert. Als Akkreditierung gilt für Gigathleten ein versiegelter Handgelenkbändel und für Supporter ein Supporter-Gilet. Für die Supporter ist das Reglement ebenfalls verbindlich. Diese haben den Anweisungen der Sicherheitskräfte und der offiziellen Helfer Folge zu leisten. Reglementsverstösse der Supporter werden durch Bestrafung des begleiteten Gigathleten geahndet. 7. supporter/ hilfe von aussenstehenden Die Teilnehmer dürfen nicht von Tempomachern, Supportern oder aussenstehenden Personen direkt auf der Strecke begleitet werden, sei es in Autos, auf Motorrädern, Velos, zu Fuss oder auf andere Weise. Die Single dürfen auf den Laufstrecken nicht begleitet werden. Die Entgegennahme von Verpflegung und anderen Gegenständen (Kleider, Schuhe usw.) von Supportern oder aussenstehenden Personen ausserhalb der Wechselzone ist untersagt. Bei einer Panne (Velo, Bike, Inline) darf Hilfe von aussen (von NichtTeammitgliedern) angenommen werden. Das Betreten des Übergaberaumes in der Wechselzone ist nur durch Gigathleten, welche als nächstes im Einsatz stehen, und unter Vorweisen des Handgelenkbändels oder durch Supporter mit Supporter-Gilet erlaubt. 8. supporter-Fahrzeug Pro Single, Couple und Team of Five ist 1 Fahrzeug zugelassen. Die akkreditierten Gigathleten und deren am Gigathlon im Einsatz stehendes Material dürfen nur mit dem öffentlichen Verkehr oder mit dem akkreditierten Supporter-Fahrzeug an- und abreisen. Am Swiss Olympic Gigathlon 2012 darf das Supporterfahrzeug nur für die An-und Abreise benutzt werden. An den beiden Wettkampftagen darf das SupporterFahrzeug nicht benutzt werden. Die Teilnehmer und Supporter werden mit dem öffentlichen Verkehr transportiert oder rollen selber mit dem Velo/Bike in die Wechselzonen. Gigathleten, welche ausserhalb des Gigathlon-Camps übernachten, fahren jeweils am Morgen auf dem direkten Weg auf den Gigathlon-Parkplatz in Olten und fädeln dort ins Verkehrssystem ein (siehe auch www.gigathlon.ch). Die Wettkampfstrecken, alle Wechselzonen-Gemeinden und das markierte Stadtgebiet Olten sind Sperrgebiete und dürfen grundsätzlich von Gigathleten niCht mit Supporter-Fahrzeugen oder anderen Privatfahrzeugen angefahren werden. Das Parkieren ausserhalb der offiziellen Parkplätze des Gigathlon ist verboten. Missachtung führt zu Zeitstrafen des betreuten Gigathleten oder des Teams. Das Fahrzeug inkl. allfälliger Anhänger darf die Länge von 8 m nicht


überschreiten. Wohnwagen sind nicht zugelassen. Das Fahrzeug ist während der ganzen Veranstaltung mit der abgegebenen Vignette zu kennzeichnen. Die Vignetten sind gemäss Vorschrift, gut sichtbar hinten und vorne am Fahrzeug anzubringen und dürfen während des Gigathlon nicht entfernt werden. Das Fehlen einer Vignette führt zu einer Zeitstrafe. Der Support aus einem nicht offiziellen (ohne Vignette) Zweitfahrzeug ist verboten und wird geahndet. 9. arzt- und sanitätsdienst Die Anweisungen des Rennarztes und des Sanitätsdienstes sind strikte zu befolgen. Diese sind befugt, Teilnehmer jederzeit aus dem Rennen zu nehmen, wenn deren Gesundheit oder Sicherheit gefährdet ist. Teilnehmer, die Erste Hilfe erhalten, können das Rennen am gleichen Ort wieder fortsetzen, wenn der Arzt/Sanitäter dies gestattet. 10. haftungsausschluss Die Teilnahme am Swiss Olympic Gigathlon erfolgt auf eigene Verantwortung und auf eigenes Risiko. Der Veranstalter schliesst jegliche Haftung für alle Personen- und Sachschäden aus. Gegenüber dem Veranstalter können keine Haftpflichtansprüche geltend gemacht werden. Die Versicherung gegen Unfall, Krankheit oder Diebstahl sowie für die eigene Haftpflicht ist Sache jedes Teilnehmers. Mit der Anmeldung zum Swiss Olympic Gigathlon akzeptiert jeder Teilnehmer die Gigathleten-Erklärung und befreit den Veranstalter und dessen Hilfspersonen, soweit dies gesetzlich zulässig ist, von sämtlichen Haftungsansprüchen. 11. Kategorien single Woman und single Man: Frau oder Mann, der/die die gesamte Strecke alleine bewältigt. Couple: Zwei Personen, wovon mindestens eine Frau. Jede Person muss pro Tag mindestens zwei Disziplinen absolvieren. Die vom Veranstalter vorgegebenen Regeln über die Disziplinenaufteilung müssen eingehalten werden (vgl. Punkt 13). team of Five: Fünf Personen, wovon mindestens zwei Frauen. Mindestens zwei Frauen müssen pro Tag je eine Disziplin absolvieren. Jede Person muss pro Tag mindestens eine Disziplin absolvieren. 12. Vorgehen bei Bikewechsel samstag/sonntag Das Bike wird am Samstag in Oensingen im Bike-Park abgestellt und am Sonntag wieder im Bike-Park abgeholt. Team of Five, welche nicht das gleiche Bike am Samstag und Sonntag verwenden wollen, müssen von Oensingen nach Olten (Samstagabend) sowie von Olten nach Oensingen (am Sonntagmorgen) mit dem eigenen Bike rollen. Das Bike darf weder mit dem Supporterfahrzeug noch mit dem öffentlichen Verkehr transportiert werden. Couple dürfen bei einem Bikewechsel von Samstag auf Sonntag zusätzlich zum Velo das «Sonntagsbike» am Freitag im Velopark Oensingen deponieren. Das «Samstagsbike» muss aber vom Supporter/Couple am Samstag zurück nach Olten gefahren werden. Das Bike darf weder mit dem Supporterfahrzeug noch mit dem öffentlichen Verkehr transportiert werden (unerlaubter Support). 13. disziplinen-aufteilung Couple Es gibt zwingende Aufteilungen der Disziplinen für die Kategorie Couple: ● Am Samstag, 30. Juni 2012, muss die Inline- und Schwimmstrecke oder

die Schwimm- und Bikestrecke vom selben Gigathleten absolviert werden. Am Sonntag, 1. Juli 2012, muss die Schwimm- und die Inlinestrecke oder die Inline- und die Laufstrecke vom selben Gigathleten absolviert werden.

14. Jagdstart Single Woman, Single Man, Couple und Team of Five mit weniger als einer Stunde Rückstand auf die Führenden nehmen am Celebrating Sunday am Jagdstart teil. Die Gigathleten starten mit dem jeweiligen Zeitrückstand auf die Erstplatzierten. Die betroffenen Gigathleten werden per SMS an das Team-Mobiltelefon über die Jagdstartteilnahme informiert. Die für den Jagdstart qualifizierten Teams müssen zwingend an diesem teilnehmen. Bei Nicht-Teilnahme am Jagdstart wird eine Zeitstrafe von 60 Minuten auf die Gesamtzeit addiert. 15. Kontrollschluss Die Kontrollschlusszeiten an den einzelnen Verpflegungsposten, Wechselzonen und im Ziel müssen eingehalten werden. Zu spät eintreffende Gigathleten werden aus dem Rennen genommen und nicht gewertet. Sie erscheinen auf der Rangliste als «aufgegeben» bzw. «ausser Konkurrenz». Wenn sich bereits vor dem Erreichen der Wechselzone oder des Zieles abzeichnet, dass der Kontrollschluss offensichtlich nicht mehr erreicht werden kann, so entscheidet der Verantwortliche des Besenwagens, wann der Teilnehmer ins Fahrzeug einsteigen muss. Die Kontrollschlusszeiten und der Entscheid des «Besenwagens» sind verbindlich. Nicht abgelöste Team-Mitglieder und Partner von Couple können bei Kontrollschluss (oder bei Sammelstart) die nächste Strecke in Angriff nehmen. Wurde ein Gigathlet oder ein Team in der ersten Etappe nicht klassiert oder wurde der Kontrollschluss nicht eingehalten, kann der Gigathlet trotzdem zur nächsten Etappe starten. Der Gigathlet oder das Team bleiben dabei ohne Rangierung für die Gesamtwertung. 16. nicht-Beenden einer etappe Kann ein Single, ein Couple oder ein Team of Five eine Etappe nicht beenden (z. B. Überschreiten der Kontrollschlusszeit, Verletzung, Unfall), so kann der Single, das Couple oder das Team of Five den Gigathlon auf der nächsten Etappe fortsetzen, wird aber nicht mehr in der Gesamtwertung rangiert. 17. neutralisation Jeder Gigathlet ist selbst verantwortlich, dass er rechtzeitig am richtigen Ort ist. Die Zeitmessung wird während des Wettkampfs nicht angehalten. Nur bei besonderen Umständen, die der Veranstalter verschuldet hat, oder aufgrund von äusseren, unerwarteten Umständen, die nicht im Verantwortungsbereich des Gigathleten liegen, kann die Zeit von der Rennjury neutralisiert werden. Der Neutralisationsantrag muss sobald als möglich beim Infostand der betreffenden Wechselzone mittels Formular gemeldet und begründet werden.

21


Schweizer Genuss, der verzaubert.

NEU

Unser cremiges Geheimrezept für Ihr Müesli.

gal im Kühlre

So einfach haben Sie noch nie ein perfektes Zmorge gezaubert. Entdecken Sie den herrlich cremigen Mix für Früchte und Müesli. Ganz ohne künstliche Zusatzstoffe.

Yogurt Milk von Emmi.


regleMent gigathlOn 2012 18. ausrüstung Jeder Teilnehmer ist für seine Ausrüstung selbst verantwortlich und hat dafür zu sorgen, dass diese den Vorschriften des Strassenverkehrsgesetzes entspricht und sich in einwandfreiem Zustand befindet. Er ist verpflichtet, die vom Veranstalter abgegebenen offiziellen Start-Nummern während des ganzen Rennens gut sichtbar an den vorgeschriebenen Stellen zu tragen. Die akkreditierten Supporter sind ebenfalls verpflichtet, das abgegebene Supporter-Gilet während des ganzen Rennens zu tragen. Jeder Teilnehmer ist dafür verantwortlich, dass er eine den Witterungsbedingungen entsprechende Bekleidung trägt. Insbesondere bei kalter Witterung, bei Strecken in hohen Lagen oder der Gefahr eines Wetterumsturzes und auf den Velo- und Bikestrecken ist er dafür verantwortlich, dass seine Kleidung den Körper vor Auskühlen schützt. Bei starker Hitze ist der entsprechende Sonnenschutz zu tragen (Mütze, Sonnenbrille, Sonnencrème). Muss ein Gigathlet damit rechnen, eine Disziplin im Dunkeln zu absolvieren, so ist er selbst dafür verantwortlich, die entsprechende Beleuchtung zu tragen. Die Schiedsrichter behalten sich vor, schlecht ausgerüstete Gigathleten aus Sicherheitsgründen aus dem Rennen zu nehmen. 19. startnummern, zeitmess-Chip, handgelenkbändel Die abgegebenen Startnummern sind während dem Wettkampfeinsatz an den vorgeschriebenen Orten zu tragen. Der Zeitmess-Chip muss während dem Wettkampfeinsatz am Fussgelenk getragen werden. Ein frühzeitiges Abnehmen des Zeitmess-Chips verunmöglicht die korrekte Zeitmessung. Jeder Gigathlet ist selbst dafür verantwortlich, dass er den Zeitmess-Chip richtig montiert und dieser beim Überschreiten der Zeitmessmatte registriert wird (Piepsen der Zeitmess-Matte kontrollieren). Der Chip muss in den Wechselzonen an den nächsten Gigathleten weitergegeben werden. Der Zeitmess-Chip muss nach dem Zieleinlauf abgegeben werden. Nicht retournierte oder verlorene Chips werden mit CHF 100.– in Rechnung gestellt. Der Handgelenkbändel muss vor dem Check-In am Handgelenk befestigt sein. Er ist persönlich und muss während dem ganzen Gigathlon getragen werden. Das Fehlen eines Handgelenkbändels wird geahndet. 20. zelte Im Gigathlon Camp dürfen nur die offiziellen, roten Gigathlon-Zelte 2009, 2010, 2011 und die Zelte 2012 aufgestellt werden. Zelte vom ewz.gigathlon, Swisspower Gigathlon Expo 02, Gigathlon 2004, 2005, 2006 und 2007 sind NICHT erlaubt. Die Zelte (ein Vierer-Zelt für Single und Couple und zwei Vierer-Zelte für Team of Five) sind im Startgeld inbegriffen. Gigathleten, welche bereits im Besitz eines roten Zeltes von 2009, 2010 oder 2011 sind oder während dem Gigathlon nicht im Zelt übernachten, erhalten eine Startgeldreduktion von CHF 50.– pro Zelt, sofern dies bei der Anmeldung entsprechend gemeldet wurde. Pro Team dürfen max. 2 Zelte aufgestellt werden. 21. abfall Auf der Strecke wird jegliches Wegwerfen von Abfall und anderen Gegenständen (Bidons, Kleider etc.) mit einem Zeitzuschlag bestraft! Die Teilnehmer tragen Sorge zur Umwelt. Verpflegungsabfall darf nur im Verpflegungsbereich, welcher 200 m nach jedem Verpflegungsposten endet, weggeworfen werden. Anschliessend ist der Verpflegungsabfall

bis zum nächsten Verpflegungsbereich mitzunehmen oder in Abfallbehältern zu entsorgen. 22. Preise/siegerehrung Die ersten drei jeder Kategorie (Single Woman, Single Man, Couple, Team of Five) erhalten Naturalpreise. Die Preise müssen an der Siegerehrung persönlich abgeholt werden. Die Preise werden nicht nachgesandt.

C. schwimmen 23. Wetsuits Das Tragen von Wetsuits ist obligatorisch. Hände und Füsse müssen unbedeckt bleiben. Knie und Ellbogen müssen bedeckt sein. Erfüllt der Wetsuit nicht die oben genannten Richtlinien, wird dem Schwimmer der Zutritt zur Schwimmstrecke verwehrt. Die vom Veranstalter abgegebene Badekappe ist mit der Start-Nummer zu beschriften und zu tragen. Der Zeitmess-Chip ist unter dem Wetsuit zu tragen. 24. schwimmhilfen Künstliche Hilfen wie Paddels, Flossen, Schnorchel oder dergleichen sind nicht erlaubt. Handschuhe und Füsslinge sind nicht gestattet. 25. Wassertemperaturen schwimmstrecke samstag, aare bis 13.9 °C Schwimmstrecke wird durch eine Laufstrecke ersetzt 14.0 – 15.9 °C verkürzte Schwimmstrecke ab Bellach, 4.2 km ab 16.0 °C Originalstrecke schwimmstrecke sonntag, sempachersee bis 14.9 °C Schwimmstrecke wird durch eine Laufstrecke ersetzt 15.0 – 15.9 °C verkürzte Schwimmstrecke ab Sursee, 3 km ab 16.0 °C Originalstrecke

d. Velo / Bike 26. Velo-/Bikeausrüstung Es sind nur Velos und Bikes erlaubt, die allein durch menschliche Kraft vorwärts bewegt werden können. Zusätzlich auf allen Teilen des Velos angebrachte Verschalungen (Ausnahme Hinterrad), die dem Windschutz dienen, sind nicht erlaubt. Die Räder dürfen keine Komponenten enthalten, die den Antrieb begünstigen. Sie müssen so konstruiert sein, dass eine Prüfung dieser Regel möglich ist. Nach Einbruch der Dunkelheit sind die Velos und Bikes mit Beleuchtung auszustatten, so dass auch abseits der Strassen genügend Licht gegeben ist. Am Samstag muss das Velo mit Licht ausgestattet sein, welches im Strassentunnel eingeschaltet werden muss. Jeder Gigathlet ist dafür verantwortlich, dass sich das Velo und Bike in einwandfreiem Zustand befindet und vor der Anreise an den Gigathlon von einem qualifizierten Mechaniker geprüft wurde. 23


regleMent gigathlOn 2012 27. helmtragpflicht Das Tragen eines funktionstüchtigen Hartschalenhelmes sowie des offiziellen Helm-Covers ist obligatorisch. 28. Bikestrecken Die Bikestrecken des Swiss Olympic Gigathlon 2012 enthalten technisch anspruchsvolle Teilstrecken (Singletrails). Jeder Gigathlet ist selber dafür verantwortlich, dass er sein Bike beherrscht. 29. Velostart sonntag Der Velostart am Sonntagmorgen erfolgt für alle Gigathleten, welche nicht am Jagdstart sind, wie folgt: für Single um 07:00 Uhr, für Couple um 07:15 Uhr. Die Team of Five starten in drei zugeteilten Feldern um 07:45, 08:00 und 08:15 Uhr. Die Zuteilung der Felder ist einzuhalten und erfolgt nach Rangierung des Vortags. 30. gPs Die Organisation kann jeden Gigathleten dazu verpflichten, auf der abschliessenden Bikestrecke (Celebrating Sunday) einen GPS-Tracker zu tragen. Die betroffenen Teams werden vorgängig via TeamMobiltelefon über diese Massnahme informiert. Das Gerät übermittelt die aktuellen Positionsdaten an einen Internetserver und macht den Standort des Gigathleten so für die Öffentlichkeit sichtbar. Der Supporter unterstützt die Organisation, dass diese Massnahme umgesetzt werden kann. 31. Verbindungsstrecken Die Team of Five müssen gewisse Verschiebungsstrecken zwischen dem Zentralort und den Wechselzonen auf dem eigenen Bike/Velo zurücklegen: ● Velo Samstag: Olten – Oensingen Bei Bike Wechsel Team of Five: ● Bike Samstag: Oensingen – Olten ● Bike Sonntag: Olten – Oensingen Diese Strecken müssen vom jeweiligen Athleten zurückgelegt werden. Das Velo/Bike darf auf diesen Strecken nicht in einem Fahrzeug oder mit dem öffentlichen Verkehr transportiert werden (unerlaubter Support).

e. inline 32. Verwendung von stöcken / rollskis Auf der Inlinestrecken sind Stöcke verboten. Rollskis dürfen ebenfalls nicht verwendet werden. 33. helmtragpflicht Das Tragen eines funktionstüchtigen Hartschalenhelms sowie des offiziellen Helm-Covers ist obligatorisch. Weitere Schutzvorrichtungen wie Ellbogen-, Knie- und Handgelenkschützer werden empfohlen.

24

F. laufen 34. Verwendung von stöcken Stöcke dürfen auf den Laufstrecken nicht verwendet werden. 35. stirnlampenpflicht Gigathleten, welche am Samstag nach 19.00 Uhr in Sissach die Laufstrecke in Angriff nehmen, müssen mit einer Stirnlampe ausgerüstet sein.

g. reglementverstösse / Proteste 36. schiedsrichter Zur Einhaltung des Reglements werden Schiedsrichter eingesetzt, welche Reglementverstösse ahnden. Die Schiedsrichter können zur Einhaltung des Reglements den Teilnehmern direkte Anweisungen erteilen, die zu befolgen sind. 37. strafen Je nach Art und Schwere des Vergehens kann eine oder mehrere der nachfolgenden Strafen durch Schiedsrichter verhängt werden: ● Mündlicher Verweis ● Zeitstrafe ● Keine Klassierung ● Disqualifikation Die Strafe wird dem Gigathleten oder dem Team-Captain mitgeteilt. 38. Proteste Proteste von Gigathleten und offiziellen Supportern gegen die Entscheide der Schiedsrichter sowie gegen andere Anordnungen der Organisatoren (Zeitmessung, Fehlleitungen usw.) müssen gegen eine Kaution von CHF 100.– beim Info-Stand des Gigathlon am Zentralort hinterlegt werden. Der Protest hat grundsätzlich innert 4 Stunden, nachdem der Schiedsrichterentscheid dem Gigathleten oder dem Team-Captain mitgeteilt wurde, zu erfolgen. Wird der Schiedsrichterentscheid während des Wettkampfs mitgeteilt, so hat der Protest spätestens 4 Stunden nach Zielankunft des betreffenden Single, Couple oder Team of Five zu erfolgen. Proteste der offiziellen Helfer und OKMitglieder erfolgen ohne Kaution. 39. Form des Protestes Proteste müssen in schriftlicher Form, unterzeichnet und unter Angabe des Sachverhaltes mit Hinweis auf allfällige Zeugen mittels offiziellem Protestformular deponiert werden. Das Formular ist am Info-Stand des Zentralortes erhältlich. 40. entscheid rennjury Die Rennjury entscheidet uneingeschränkt. Die Entscheide der Rennjury sind endgültig und können nicht angefochten werden. Bei Gutheissung des Protestes wird die Kaution von Fr. 100.– dem Protestierenden zurückgegeben. Andernfalls wird die Protestkaution


durch den Veranstalter der Nachwuchsförderung im Schweizer Sport zugewiesen. 41. dopingvergehen Verstösse gegen Antidoping-Bestimmungen und deren Sanktionierung richten sich nach dem Antidoping-Statut von Swiss Olympic und den dazugehörigen Ausführungsbestimmungen von Antidoping Schweiz. Antidoping Schweiz kann jederzeit Dopingkontrollen durchführen. 42. gigathleten-erklärung Spätestens beim Abholen des Starter-Packages unterzeichnet jedes Teammitglied eine Gigathleten-Erklärung. Damit anerkennt es für sich, sein Team und seine Supporter dieses Reglement sowie die in der Gigathleten-Erklärung enthaltenen Vorschriften und Auflagen. Es verpflichtet sich, die entsprechenden Bestimmungen einzuhalten. 43. rangliste Allfällige Unstimmigkeiten in der inoffiziellen Rangliste sind bis am Montag, 2. Juli 2012, 17:00 Uhr unter 0848 444 284 oder info@gigathlon.ch zu melden. Nach diesem Zeitpunkt werden keine Änderungsanträge mehr angenommen.

h. schlussbestimmungen 44. schlussbestimmungen Dieses Reglement wurde am 5. Oktober 2011 durch Swiss Olympic in Kraft gesetzt und am 30. April 2012 angepasst. Bei Widersprüchen gilt das vorliegende Reglement in deutscher Sprache. Es hat Gültigkeit für den Swiss Olympic Gigathlon 2012. Nachträge und Änderungen werden den Gigathleten schriftlich auf der offiziellen Webseite bekannt gegeben oder dem Team-Captain übermittelt.

45. sanktionen-Katalog für reglementverstösse 1. Unerlaubte Begleitung / support durch supporter oder aussenstehende Personen (Art. 6, 7, 8 Reglement) Erste Verfehlung: Zeitstrafe 60 Minuten Zweite Verfehlung: Zeitstrafe 120 Minuten Dritte Verfehlung: Disqualifikation 2. reglementverstoss durch supporter-Fahrzeug (Art. 6,7,8 Reglement) Erste Verfehlung: Zeitstrafe 60 Minuten Zweite Verfehlung: Zeitstrafe 120 Minuten Dritte und jede weitere Verfehlung: Zeitstrafe 180 Minuten 3. reglementverstoss Fahrt und transport in nicht akkreditiertem Fahrzeug (Art. 8 Reglement) Erste Verfehlung: Zeitstrafe 60 Minuten Zweite Verfehlung: Zeitstrafe 120 Minuten Dritte und jede weitere Verfehlung: Zeitstrafe 180 Minuten 4. reglementverstoss beim Check-in (Art. 5 Reglement) Team erscheint nicht vollständig: Zeitstrafe 60 Minuten pro nicht erscheinendem Athlet 5. reglementverstoss Wegwerfen von abfall (Art. 21 Reglement) Erste Verfehlung: Zeitstrafe 60 Minuten Zweite Verfehlung: Zeitstrafe 120 Minuten Dritte Verfehlung: Disqualifikation 6. reglementverstoss fehlender handgelenkbändel (Art. 19 Reglement) a. Athlet ist als Gigathlet gemeldet: Zeitstrafe 60 Minuten b. Athlet ist nicht gemeldet: Disqualifikation 7. Fehlende Fahrzeug-Vignette (Art. 8 Reglement) a. Athlet ist als Gigathlet gemeldet: Zeitstrafe 60 Minuten b. Athlet ist nicht gemeldet: Disqualifikation 8. andere, allgemeine reglementverstösse Je nach Schwere des Verschuldens Zeitstrafe ab 30 Minuten bis Disqualifikation. ●

Passieren einer geschlossenen Bahnschranke: Disqualifikation! Überfahren von Sicherheitslinien in Kurven: Disqualifikation! Nicht korrekte Strecke absolviert: Disqualifikation!

25


Der kleine 65 gramm leichte GPS-Tracker ist der ideale Begleiter. Zeichne Deine Trainings- und Wettkampfrouten auf und sei stets über die zurückgelegten Kilometer und Deine Durchschnittsgeschwindigkeit informiert. Familie, Trainer und Coaches sehen online wie und wo du unterwegs bist. Nütze deinen GPS-Tracker schon für die Trainings und auch den Event. Ab 11. April 2012 bestellen unter www.tracker.com

GigathlonManual12_188x136_dt.qxd

21.2.2012

7:17 Uhr

Seite 1

Spass & Speed FLYER … für ultimativen Fahrspass auf den schönsten Single-Trails

Das original Schweizer Elektrofahrrad FLYER gibt’s in 11 verschiedenen Modellreihen; ob für Ihre Touren, die Fitness oder den täglichen Arbeitsweg. Testen Sie bei einer Probefahrt, mit welchem FLYER Sie glücklich werden.

www.flyer.ch | Biketec AG | Schwende 1 | CH-4950 Huttwil /BE Tel. +41 (0)62 959 55 55 | info@flyer.ch

Bestellen Sie direkt Ihre FLYER-Unterlagen!


zeitMessUng Und ranglistenserViCe zeitmess-Chip Pro startendes Team (Couple / Team of Five) resp. pro startenden Gigathleten (Single) wird beim Check-In ein Zeitmess-Chip abgegeben. Der Chip muss am Fussgelenk getragen werden. Beim Schwimmen ist der Chip unter dem Neopren zu tragen. Die Zeit wird jeweils im Bereich des Zielturms erfasst. Jeder Gigathlet ist dafür verantwortlich, dass er die Zeitmessung korrekt passiert (Piepston). Falls kein Piepston ertönt, muss dies umgehend dem Personal bei der Zeitmessung gemeldet werden. In der Wechselzone muss der Chip an den nächsten Gigathleten übergeben werden.

startregistrierung Jeder Gigathlet ist verpflichtet, die Startregistrierungen an beiden Wettkampftagen korrekt zu passieren. Diese befinden sich im Bereich der Startlinie. Die Zeitmessung wird erst beim Überqueren der ausgelegten Matten ausgelöst.

durchgangskontrollen Auf einigen Strecken werden Durchgangskontrollen gegen unerlaubtes Abkürzen durchgeführt. Diese werden mit Schildern angekündigt. Jeder Gigathlet ist dafür verantwortlich, dass er die Kontrollen korrekt passiert und registriert wird.

neutralisation Am Samstag wird auf der Inlinestrecke im Bereich des Bahnübergangs in Niederbipp die Zeit für sämtliche Gigathleten neutralisiert. Alle anderen Bahnübergänge werden gemäss Reglement ohne Zeitneutralisation passiert.

sammelstart In allen Wechselzonen starten nicht abgelöste Gigathleten bei Kontrollschluss auf die nächste Teilstrecke. Hierzu sind die Speakerdurchsagen zu beachten, da zeitein neuer Zeitmess-Chip bezogen werden muss. Die Messung Kontrollschluss- und Sammelstartzeiten sind den Streckenfoldern zu entnehmen. Gigathleten, die auf den Sammelstart warten, melden sich bei der Zeitmess-Crew (tragen abgebildetes Gilet) im Bereich des Info-Standes.

Jagdstart / Velostart sonntag Single, Couple und Team of Five mit weniger als einer Stunde Rückstand auf die Führenden müssen am Celebrating Sunday am Jagdstart teilnehmen. Die Gigathleten starten mit den jeweiligen Zeitrückständen auf die Erstplatzierten. Die Startliste wird am Samstagabend bei den Ranglisten am Zentralort aufgehängt. Die betroffenen Gigathleten werden am Samstagabend per SMS auf das Team-Mobiltelefon über die Jagdstartteilnahme informiert. Alle anderen starten nach Zeitplan. Die Startfeldzuteilung der Team of Five erfolgt gemäss Klassierung am Vortag. Der Läufer erhält am Samstag beim Zieleinlauf eine Zuweisungskarte, die definiert, in welchem Feld der Velofahrer am Sonntag starten muss.

zutritt Wechselzonen / handgelenkbändel

gelenkbändel sowie Supporter mit einem roten Supporter-Gilet des Swiss Olympic Gigathlon 2012.

aufgabe eines gigathleten Aufgebende Gigathleten melden sich beim Info-Stand in der Wechselzone oder am Zentralort ab. Falls dies nicht persönlich möglich ist, muss sich ein Team-Member beim Info-Stand melden. Der nachfolgende Gigathlet kann den Wettkampf zur nächsten vollen Stunde, frühestens aber 2 Stunden nach dem ersten Gigathleten seiner Kategorie ausser Konkurrenz wieder aufnehmen. Das Team wird in der Gesamtrangliste nicht mehr gewertet.

Verspätete ablösung Die Gigathleten sind dafür verantwortlich, dass sie rechtzeitig für die Ablösung in der Wechselzone bereitstehen. Führen äussere, nicht selbst verschuldete Umstände zu einer Verspätung, kann eine Neutralisation beantragt werden. Der eintreffende Gigathlet meldet sich beim Info-Stand und wartet, bis sein Team-Member eintrifft. Er übergibt den Zeitmess-Chip und meldet die Fortsetzung des Gigathlon. Die verlangte Neutralisation muss beim Info-Stand mittels Formular schriftlich beantragt und begründet werden. Die Rennjury entscheidet endgültig über den Antrag.

ranglisten / aktualität der ranglisten In Olten werden Ranglisten ausgehängt. Die inoffizielle Rangliste wird zudem laufend im Internet unter www.gigathlon.ch publiziert. Sollten die Zuordnungen der Gigathleten zu den Streckenabschnitten nicht mehr aktuell sein, können diese am Info-Stand gemeldet werden. Verlorene Zeitmess-Chips, Mutationen, Neutralisationen, verspätete Ankünfte in Wechselzonen oder andere Gegebenheiten können dazu führen, dass die Rangliste temporär nicht aktuell ist. Allfällige Unstimmigkeiten in der inoffiziellen Rangliste sind bis am Montag, 2. Juli 2012, 17:00 Uhr unter 0848 444 284 oder info@gigathlon.ch zu melden. Nach diesem Zeitpunkt können keine Änderungsanträge mehr angenommen werden.

sMs-resultatsdienst Kurz nachdem ein Gigathlet die Ziellinie überquert hat, wird die Zeit per SMS an das Team-Mobiltelefon übermittelt. Die Team-MobiltelefonNummer muss vor dem Anlass unter www.gigathlon.ch registriert werden. Werden keine oder offensichtlich falsche Ergebnis-SMS empfangen, ist dies unter der Nummer 0848gigathlon (0848 444 284) zu melden.

Verlust des zeitmess-Chips Geht der Zeitmess-Chip verloren, muss sich der Gigathlet in der nächsten Wechselzone beim Info-Stand melden. Durch den Verlust des Zeitmess-Chips kann die Zeit nicht gemessen werden. In diesem Fall wird die Ankunftszeit mit der Meldezeit beim Info-Stand gleichgesetzt.

rückgabe des zeitmess-Chips Die Zeitmess-Chips müssen an den dafür gekennzeichneten Orten abgegeben werden. Nicht retournierte oder verlorene Chips werden mit Fr. 100.– in Rechnung gestellt.

Zutritt zu den Wechselzonen haben nur Gigathleten mit einem Hand27


Dein Einsatz bewegt den Sport. Ohne Volunteers w체rden die Gigathleten das Ziel nicht erreichen. Vielen Dank f체r deinen Einsatz!

Der n채chste Sportevent wartet schon auf dich. Jetzt anmelden auf swissvolunteer.ch


ersatzstreCKen Diese Seite gibt Auskunft über die Änderungen gegenüber der Originalstrecke für den Fall, dass diese nicht wie vorgesehen absolviert werden könnte. Sofern nichts anderes erwähnt, bleiben die Zeiten analog der Originalstrecke. Bei Wassertemperaturen von 14 – 15.9 °C wird die schwimmstrecke gemäss reglement verkürzt. gründe für ersatzstrecke – Wassertemperatur von 14 – 15.9 °C zeitplan – Anreise normal bis Bellach (eine Station früher aussteigen) – Inlinestrecke wird um 8 Kilometer verkürzt – Start in Olten erfolgt 15 Minuten später – Die Gesamt-Siegerzeit verkürzt sich gegenüber der Originalstrecke um ca. 50 Minuten.

e1

die information über das inkrafttreten allfälliger ersatzstrecken wird dem team-Captain per sMs auf die team-Mobiltelefonnummer mitgeteilt.

saMstag BellaCh – sOlOthUrn

solothurn 2

Bellach

streckenangaben 4.2 Kilometer

1

Bei Wassertemperaturen von 13.9°C oder tiefer kommt die ersatzlaufstrecke mit start in altreu zum einsatz. gründe für ersatzstrecke – Wassertemperatur 13.9 °C oder tiefer – Gewitter oder Sturmwarnung zeitplan – Die Gesamt-Siegerzeit verkürzt sich gegenüber der Originalstrecke um ca. 20 Minuten. gefährliche stellen ➀ Achtung, Kreuzung Inlinestrecke! ➁ Strassenüberquerung streckenangaben 9.3 Kilometer

Bei Wassertemperaturen von 15 – 15.9 °C wird die schwimmstrecke gemäss reglement verkürzt. gründe für ersatzstrecke – Wassertemperatur von 15 – 15.9 °C zeitplan – Der Schwimmer läuft 500 Meter barfuss zum Einstieg. – Die Gesamt-Siegerzeit verkürzt sich gegenüber der Originalstrecke um ca. 10 Minuten.

altreu

© swisstopo (8M120137)

e2

saMstag altreU – sOlOthUrn

e3

sOnntag sUrsee – nOttWil sursee

streckenangaben 3 Kilometer Bei Wassertemperaturen von 14.9°C oder tiefer kommt die ersatzlaufstrecke mit start in sursee zum einsatz. gründe für ersatzstrecke – Wassertemperatur 14.9 °C oder tiefer – Gewitter oder Sturmwarnung zeitplan – Die Gesamt-Siegerzeit verkürzt sich gegenüber der Originalstrecke um ca. 10 Minuten. gefährliche stellen ➀ Strassenüberquerung streckenangaben 8.4 Kilometer, 60 höhenmeter

nottwil

1

© swisstopo (8M120137)

e4

sOnntag sUrsee – nOttWil 29


inserat_marathon_A5_d_quer_1 02.12.2010 10:20 Seite 1

L채ufe sind Knochenarbeit. Stellen Sie Ihre Gelenke aufs Laufen ein.


siCherheitshinWeise Um einen möglichst sicheren Swiss Olympic Gigathlon 2012 zu gewährleisten, wurden zusammen mit SUVA, Antidoping Schweiz und dem Spital Davos die wichtigsten Punkte für Trainings und den Start am Gigathlon zusammengestellt. Jeder Gigathlet steht in der Eigenverantwortung, die nachfolgenden Punkte einzuhalten. sicherheitsmassnahmen ● ●

Die ersten 20 km der Samstagsstrecke und das Stück Deitingen-Solothurn finden auf der Kantonsstrasse mit Gegenverkehr statt. Es muss zwingend auf der rechten Fahrspur gefahren werden. Nur die rechte Fahrspur ist während des Rennens für den Verkehr gesperrt. Auf der gesamten Inlinestrecke müssen Markierungen mit Molankegeln beachtet und eingehalten werden. Den Weisungen des Staff auf der Strecke ist zwingend Folge zu leisten, z.B. bei Anweisungen zum Abbremsen bei Abfahrten mit starken Richtungsänderungen. Vortritt auf Hauptstrasse nicht erzwingen! Autos haben Vortritt. Jeder Inliner schätzt sein Level (1 bis 3, 1 = am schnellsten) selber ein und stellt sich beim Inlinestart in der entsprechenden Gruppe ein. Dies verhindert, dass langsamere Inliner in einer zu schnellen Gruppe unterwegs sind und sich technisch überfordern. Die Inlinestrecken enthalten Abfahrten. Jeder Inliner muss fähig sein, in einer Abfahrt selbstständig bis zum Stillstand zu bremsen. Selbstständiges Bremsen und das Fahren in Gruppen muss zwingend vor dem Gigathlon geübt werden. Trainingsmöglichkeiten bieten die Gigathlon Campus (www.gigathlon.ch) und Trainingsangebote vom Rollsportverband (www.rollsport.ch). Auch rennmässiges Skaten kann geübt werden (www.swiss-skate-tour.ch). Vollständige Schutzausrüstung, bestehend aus dem obligatorischen Helm, Handgelenk-, Knie-, Ellbogenschoner und Kevlarhosen, wird empfohlen. Schwächere Inliner nehmen zur Sicherheit Schuhe mit auf die Strecke und wechseln bei Abfahrten das Schuhwerk.

Neoprenanzug mit einer Dicke von mindestens 3mm verwenden, Arme und Beine vollständig bedecken. Vor dem Gigathlon den Neoprenanzug im kalten Wasser (16 °C) mindestens 1 Stunde testen. Bei Atemproblemen sofort das nächste

Rettungsboot anpeilen und nicht ans Ufer (See oder Fluss) schwimmen. Schwimmstrecke am Samstag: In der Aare zwingend auf der vorgegebenen Flussseite schwimmen. Auf der anderen Seite können Boote entgegen kommen. Die Brückenpfeiler vor Solothurn beachten (Detailinfos im Streckenfolder Schwimmen).

Die Verkehrsregeln müssen jederzeit eingehalten werden. Auf den Velostrecken dürfen Kurven auf keinen Fall geschnitten werden. Bei geschlossenen Bahnschranken muss zwingend angehalten werden (Kontrolle durch Schiedsrichter, Sanktion siehe Reglement). Vor langen Abfahrten auf Velo- und Bikestrecken trockene Kleider anziehen. Das Rennvelo muss am Samstag mit Beleuchtung ausgestattet sein (Tunnels). Wenn damit gerechnet werden muss, bei Dunkelheit unterwegs zu sein, ist die entsprechende Beleuchtung mitzuführen. Gigathleten, die am Samstag nach 19 Uhr in Sissach auf die Laufstrecke gehen, müssen zwingend eine Stirnlampe mittragen. Der rasante Abstieg am Ende der Laufstrecke ist bei Dunkelheit gefährlich.

tipps für gesundheit und Wohlbefinden sonnenschutz ● Sonnencrème während des gesamten Gigathlon auftragen. ● Auf den Laufstrecken Kopfbedeckung tragen. ● Jederzeit eine Sonnenbrille tragen. Kälte- und regenschutz ● Den Witterungsbedingungen angepasste Kleidung tragen, welche den Körper vor dem Auskühlen schützt, insbesondere bei Strecken in höheren Lagen, bei Gefahr eines Wetterumsturzes und auf den Velound Bikestrecken. ● Die passende Bekleidung für jedes Wetter findest Du unter www.gigathlon.ch. Wasseraufnahme ● Mindestens 2 Bidons auf Velo- und Bikestrecke, 1 Bidon auf den Lauf- und Inlinestrecken mittragen.

Häufig Trinken und den Bidon bei jeder sich bietenden Gelegenheit auffüllen.

zecken Nach dem Gigathlon die Haut auf Zecken absuchen, insbesondere bei Hautjucken. ● Gegebenenfalls Zecke mit einer Pinzette o.ä. vorsichtig und komplett entfernen. Kann die Zecke nicht vollständig entfernt werden, Konsultation des Medical Teams. Beim Auftreten von Entzündungsreaktionen einen Arzt konsultieren. ●

allgemeine Verhaltenshinweise impfungen ● Vor dem Gigathlon Starrkrampfimpfung auffrischen. notfallzettel / notfallapotheke / notfallnummer ● Im Training und am Gigathlon einen Notfallzettel mit Name, Blutgruppe und Rufnummern sowie eine Notfallapotheke (Wundverband, Binde, Desinfektionsmittel) auf sich tragen. ● Im Telefonbuch auf dem Handy die Kontaktperson, welche die Sanität im Notfall anrufen soll, unter dem internationalen Pseudonym ICE (In case of Emergency) eintragen. Beispiel: ICE Petra Müller 079 XXX XX XX. ● Bei medizinischen Fragen vor dem Gigathlon steht der leitende Arzt des Gigathlon, Walter Kistler, unter 0848 444 284 zur Verfügung. doping ● Am Gigathlon gilt das Antidoping Statut von Antidoping Schweiz. Die Dopingliste und die Medikamentendatenbank befinden sich unter www.antidoping.ch. Bei Unklarheiten Antidoping Schweiz unter 031 359 74 44 oder info@antidoping.ch kontaktieren. ● Keine unerlaubten Mittel verwenden. Infusionen aus nicht medizinischen Gründen gelten als unerlaubte Methoden und sind gemäss Dopingliste verboten. Die Verwendung von Schmerzmitteln ist nicht leistungssteigernd und kann zu irreversiblen Schäden führen. ● Gigathleten, welche aus medizinischen Gründen eine Infusion benötigen, werden aus dem Rennen genommen.

31


streCKenKOnzePt MarKierUngen sicherheit und Fairness Damit das Risiko von Unfällen auf ein Minimum beschränkt und allen Gigathleten möglichst faire Bedingungen geboten werden können, gilt es auf der Strecke einige Grundsätze einzuhalten. strassenverkehrsgesetz Die Gigathleten haben sich während des gesamten Gigathlon an das Strassenverkehrsgesetz zu halten. die strecken des gigathlon sind nicht abgesperrt. Bahnübergänge und rotlichter Geschlossene Bahnschranken und Rotlichter bedeuten auch für die Gigathleten: stopp! Das Überqueren von geschlossenen Barrieren und Rotlichtern wird durch die Schiedsrichter kontrolliert und Vergehen werden mit Disqualifikation geahndet. Zudem kann die Polizei Bussen verteilen. sicherheit auf schwimmstrecken Die Strecken werden durch Rettungsschwimmer der SLRG auf stationären Booten oder am Ufer überwacht. Schwimmer in Not machen durch Winken und das Schlagen mit der flachen Hand auf das Wasser auf sich aufmerksam. Verhalten bei gewittern Bei Gewittern nicht weiterfahren oder -laufen. Exponierte Stellen (Grate, weite offene Flächen etc.) verlassen, Velo/Bike hinlegen und sich einige Meter entfernt in eine flache Mulde oder auf den Boden legen. Freistehende Bäume, Steine oder andere Objekte meiden. rücksichtnahme auf single und Couple Team of Five-Mitglieder sind gebeten, beim Überholen von Single und Couple Rücksicht zu nehmen. ersatzstrecken Kommt eine Ersatzstrecke zum Einsatz, wird dies dem Team-Captain per SMS auf die registrierte Team-Mobiltelefon-Nummer mitgeteilt. Seite 29 dieses Manuals gibt Auskunft über die möglichen Ersatzstrecken, wann diese zur Anwendung kommen und welche Abweichungen zur Originalstrecke entstehen. Jede Ersatzstrecke hat eine eindeutige Nummer, die bei der SMS-Mitteilung als Referenz benutzt wird. Sofern nichts Gegenteiliges mitgeteilt wird, bleiben bei den Ersatzstrecken folgende Zeiten analog den Originalstrecken gültig: ● Startzeiten ● Kontrollschluss ● Sollzeiten Single / Couple ● Sammelstart

32

Pflichtkombinationen Couple Aus organisatorischen Gründen sind für Couple folgende Disziplinenkombinationen zwingend vorgeschrieben: Urban saturday Entweder muss die Inline- und die Schwimmstrecke oder die Schwimmund die Bikestrecke von derselben Person absolviert werden. Celebrating sunday Entweder muss die Schwimm- und die Inlinestrecke oder die Inlineund die Laufstrecke von derselben Person absolviert werden.

gleiches Bike am samstag und sonntag Das Bike wird am Samstag in Oensingen im Bike-Park abgestellt und am Sonntag wieder vom Bike-Park abgeholt. team of Five Team of Five, welche nicht das gleiche Bike am Samstag und Sonntag verwenden wollen, müssen von Oensingen nach Olten (Samstagabend) sowie von Olten nach Oensingen (am Sonntagmorgen) mit dem eigenen Bike rollen. Das Bike darf weder mit dem Supporterfahrzeug noch mit dem öffentlichen Verkehr (aus Platzgründen) transportiert werden. Couple Couple dürfen bei einem Bikewechsel von Samstag auf Sonntag zusätzlich zum Velo das «Sonntagsbike» am Freitag im Velopark Oensingen deponieren. Das «Samstagsbike» muss aber vom Supporter / Couple am Samstag zurück nach Olten gefahren werden. Das Bike darf weder mit dem Supporterfahrzeug noch mit dem öffentlichen Verkehr (aus Platzgründen) transportiert werden (unerlaubter Support).


streckenmarkierungen Sämtliche Strecken sind mit Gigathlon-Wegweisern und Trassierbändern markiert. Generell werden vor jeder Abzweigung ein Wegweiser und nach der Abzweigung zur Bestätigung zwei Bänder angebracht. Ist kein Wegweiser vorhanden, ist geradeaus zu fahren.

Gigathlon Gigathlon

spezielle Beschilderungen in der nacht Markierungen der Bike- und Velostrecke sind in der Nacht mit reflektierenden Wegweisern ausgestattet. streckenmarkierungen auf schwimmstrecken Die Schwimmstrecken sind mit weissen (kleinen) und orangen (grossen) Bojen markiert. Auf der Aare geben die Rettungsboote die Schwimmseite vor. das Mitnehmen von gigathlon-schildern ist diebstahl und wird mit einer strafe geahndet.

streckensicherung Keine Strecke ist abgesperrt. Jeder Gigathlet fährt auf eigenes Risiko. Sämtliche Strassenverkehrsregeln sind einzuhalten.

Gigathlon

ausserordentlich gefährliche stellen Nur ausserordentlich gefährliche Stellen sind speziell markiert und notfalls mit Sicherheitspersonal besetzt. Den Anweisungen ist zwingend Folge zu leisten!

Gigathlon

Gigathlon

spitzenbegleitung Der erste Gigathlet jeder Kategorie wird durch ein Motorrad, ein Bike oder ein Flyer Elektro-Velo begleitet. schlussbegleitung «Besenwagen» Der letzte Gigathlet des gesamten Gigathlon-Feldes wird durch ein Bike, einen Läufer oder einen «Besenwagen» begleitet. Der Verantwortliche des «Besenwagens» hat das Recht, Gigathleten, welche die Kontrollschlüsse offensichtlich nicht einhalten können, aus dem Rennen zu nehmen.

spitzenBegleitung

schlussBegleitung

33


PersOnen- & MaterialtransPOrte shuttle-transporte Untenstehende Informationen gelten für alle Shuttle-Transporte. Spezifische Informationen zu einzelnen Shuttles finden sich auf den Streckenfoldern und auf der Shuttle-Übersicht auf Seite 42 bis 45. Informationen zur Anreise sind auf den Seiten 38/39 zu finden. In Olten gibt es zwei verschiedene Bahnhöfe. Bahnhof Olten hB (Hauptbahnhof) und Bahnhof Olten hammer, nahe des Camps gelegen (Plan Seite 38). Der jeweilige Abfahrtsort ist den Fahrplänen zu entnehmen. extrazüge der sBB ● Wenn immer möglich sollen die Gigathlon-Extrazüge der SBB benützt werden. ● Am Bahnhof gelten immer die Anweisungen des SBB-Personals. Dieses weiss, auf welchem Zug noch Plätze verfügbar sind. ● Am Samstagmorgen nach Selzach und Solothurn sowie am Sonntagmorgen nach Sursee und Nottwil darf nur der auf dem transport-ticket aufgedruckte extrazug zur angegebenen Zeit benützt werden. Wer seinen Zug verpasst, muss mit dem letzten Transport mitfahren. Keine zeitneutralisation. Velo/Bike-transport in zügen der sBB ● Während des Gigathlon darf das Velo/Bike nur in Extrazügen transportiert werden. Bis auf auf wenige, durch die Kundenlenker vor Ort kommunizierte Ausnahmen gilt: Kein Transport von Velos/Bikes auf den Regelzügen während des Gigathlon! ● Allgemein gilt: Das Velo/Bike darf nur im Velo/Bike-Bag transportiert werden. Ohne Velo/Bike-Bag kein Transport. ● Das Velo/Bike muss vor dem Betreten des Perrons in dem dafür gekennzeichneten Areal verpackt werden. ● Pro Zugabteil finden 2 Velos/Bikes und 2 Personen Platz. Gigathleten und Supporter (2 pro Abteil)

WC

Notplatz 2 bis 3 Velo-Bags

Velo-Bags (2 pro Abteil)

shuttle-Busse Auf den Shuttle Bussen dürfen keine Velos/Bikes transportiert werden.

2

1

transport-ticket für shuttle-transporte Für gewisse Transporte wird ein Transport-Ticket mit einer vorgegebenen Abfahrtszeit verwendet. Die folgenden vier Transport-Tickets werden für den Transport benötigt: Urban saturday ● Olten – selzach für Schwimmer oder Supporter 1: wird in der Manual-Box im Vorfeld zugeschickt. ● Olten – solothurn für Biker oder Supporter 2: wird in der Manual-Box im Vorfeld zugeschickt. Celebrating sunday ● Olten – sursee für Schwimmer oder Supporter 1: Der Läufer jeder Kategorie erhält das Transport-Ticket am Samstagabend beim Zieleinlauf und gibt es an den Schwimmer bzw. Supporter 1 oder Couple Partner weiter. ● Olten – nottwil für Inliner oder Supporter 2: Der Läufer jeder Kategorie erhält das Transport-Ticket am Samstagabend beim Zieleinlauf und gibt es an den Inliner bzw. Supporter 2 oder Couple Partner weiter. Auf allen oben nicht aufgeführten Shuttle-Transporten des Gigathlon gilt der Handgelenkbändel resp. das SupporterGilet als Transport-Ticket.

effekten-übergabe Der startende Gigathlet bringt frische Kleider für den ankommenden Gigathleten in die Wechselzone. Die Übergabe der Effekten erfolgt beim Wechsel. 34


VerKehrsKOnzePt BesChilderUngen Fusswege/Verbindungswege Die Verbindungswege ausserhalb des Wettkampfes sind mit weissen Pfeilen und mit TrassierbandStreifen markiert. Dazu zählen die Fusswege vom/zum Bahnhof wie auch die Verschiebungsrouten, welche der Velofahrer und Biker vor oder nach seinem Einsatz auf seinem Sportgerät zurücklegt: ● Olten – Oensingen Velofahrer Team of Five ● Oensingen – Olten – Oensingen Biker (bei Bikewechsel Samstag/Sonntag)

Gigathlon

Parkplätze Der offizielle Gigathlon Parkplatz in Olten ist mit dem pinken Gigathlon Schild signalisiert. Am Zentralort sind für die Organisation sowie für Medienvertreter und Behindertenteams spezielle Parkplätze ausgeschildert. Die Parkplätze in den Wechselzonen sind nur für Organisation, Medien und Behindertenteams. Für die Gigathleten gilt ein generelles Fahrverbot während des ganzen Gigathlon. Alle Gigathleten werden mit dem öffentlichen Verkehr in die Wechselzonen gebracht. Gigathleten, welche nicht im Gigathlon Camp in Olten übernachten, parkieren auf dem offiziellen Gigathlon-Parkplatz in Olten und fädeln dort ins Transportsystem ein. Schwarz Parkieren wird mit Zeitstrafen geahndet. Parkplätze für gigathleten

Parkplätze für Organisation und Medien

Organisation

Lokales OK

Medien

Fahrzeug-Vignetten Sämtliche offiziellen Fahrzeuge werden auf der Front mit einer Gigathlon-Fahrzeug-Vignette gekennzeichnet. Untergrund vor der Montage reinigen. Die Vignette berechtigt die Gigathlon-Teams zur Anreise und Abreise nach Olten mit einem Supporter-Fahrzeug sowie zum Parkieren auf dem offiziellen Gigathlon-Parkplatz in Olten.

Single

0000

Fahrzeugkleber_84x10.indd 1

Couple 0000 19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

15.3.2012

Single Supporter

17:41 Uhr

Fahrzeugkleber_84x10.indd 2

Seite 1

0000

Team of Five 0000 19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

15.3.2012

Couple Supporter

17:41 Uhr

Fahrzeugkleber_84x10.indd 3

Seite 2

0000

Team of Five 0000 19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

15.3.2012

Team of Five Fahrzeug

17:41 Uhr

Seite 3

Fahrzeugkleber_84x10.indd 4

19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

0000

15.3.2012

Team of Five Fahrzeug

17:41 Uhr

Seite 4

0000

Behinderten-Teams haben Zugang zu den Wechselzonen (Start und Ziel der Inlinestrecken, sowie den Zuschauerwechselzonen Oensingen, Sissach und Rothrist) und dürfen dort auf den Parkplätzen «Organisation» parkieren.

0000 Organisation

Medien 19.04.12 15:10

15.3.2012

17:41 Uhr

Seite 5

Fahrzeugkleber_84x10.indd 7

0000

0000 Lokales OK 19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

Organisation

Medien

Fahrzeugkleber_21x11

15.3.2012

17:41 Uhr

Seite 6

0000

Fahrzeugkleber_84x10.indd 5

19.04.12 15:10

Fahrzeugkleber_21x11

Lokales OK

0000 Fahrzeugkleber_84x10.indd 6

15.3.2012

17:41 Uhr

Seite 7

0000

Fahrzeug-routen supporter-Fahrzeug Pro team ist nur ein supporter-Fahrzeug zugelassen. Das Supporter-Fahrzeug darf nur am Freitag für die Hinfahrt und am Sonntag für die Rückfahrt genutzt werden. Die Zufahrt auf den Gigathlon-Parkplatz in Olten muss über die Ausfahrt 14 Egerkingen erfolgen und ist ab dort signalisiert (Details siehe Seite 38/39). supporter-Fahrverbot (siehe auch Seite 40) Während des Gigathlon gilt ein striktes Fahrverbot für alle Gigathleten und Supporter. Die Strecken werden von Schiedsrichtern kontrolliert, welche das Missachten dieser Regelung mit Zeitstrafen ahnden. Wir zählen auf Deine Fairness. Die Supporter-Fahrverbote dienen einerseits der Sicherheit der Gigathleten auf der Strecke, andererseits sind die meisten Orte nicht in der Lage, alle Gigathlon Supporter-Fahrzeuge aufzunehmen. Denk daran: Du alleine bist nie ein Problem – Supporter-Fahrverbot aber Du gefährdest zusammen mit gleich Handelnden den Erfolg des Anlasses und aller Gigathleten. Es werden deshalb bei der Übertretung der Regeln (siehe Reglement) hohe Zeitbussen verhängt. dies gilt insbesondere für teams, welche verbotenerweise zwei supporter-Fahrzeuge mitbringen, die supporter-Fahrverbote nicht einhalten oder die in privaten, nicht gekennzeichneten Fahrzeugen unterwegs sind. Weitere wichtige informationen dazu auf seite 40.

Gigathlon

35


VelO/BiKe-ParK Olten/Oensingen Velo-Park in Oensingen

Bike-Park in Oensingen

deponieren des Velos am Olympic Friday, 29. Juni 2012 Die am Urban Saturday von single und Couple im Einsatz stehenden Velos werden am Freitag 29. 6. 2012 während der Anreise nach Olten im Velo-Park in Oensingen deponiert. Team of Five dürfen am Freitag keine Velos in Oensingen deponieren. Couple dürfen bei einem Bikewechsel Samstag/Sonntag zusätzlich das «Sonntagsbike» im Velo-Park deponieren.

deponieren des Bikes am Urban saturday, 30. Juni 2012 Es wird empfohlen, am Samstag und Sonntag das gleiche Bike zu verwenden. Das Bike wird bei der Zielankunft in Oensingen nach der Reinigung und allfälliger Reparaturen im Bike-Park deponiert. Öffnungszeiten samstag: 9:00 – 19:00 Uhr Scott Reparaturservice: 9:00 – 19:00 Uhr

Öffnungszeiten Freitag: Scott Reparaturservice:

13:00 – 20:00 Uhr 13:00 – 20:00 Uhr

abholen des Velos am Urban saturday, 30. Juni 2012 Öffnungszeiten samstag: 09:00 – 19:00 Uhr Scott Reparaturservice: 09:00 – 19:00 Uhr

Team of Five, welche nicht das gleiche Bike am Samstag und Sonntag verwenden wollen, müssen von Oensingen nach Olten (Samstagabend) sowie von Olten nach Oensingen (am Sonntagmorgen) mit dem eigenen Bike rollen. Das Bike darf weder mit dem Supporter-Fahrzeug noch mit dem öffentlichen Verkehr (aus Platzgründen) transportiert werden. abholen des Bikes am Celebrating sunday, 1. Juli 2012 Öffnungszeiten sonntag: 11:00 – 19:00 Uhr Scott Reparaturservice: 11:00 – 19:00 Uhr

© Werbeagentur Peter Wirz AG

© Werbeagentur Peter Wirz AG

allgemeine informationen zu den Velo/Bike-Parks ●

Die Abgabe und Herausgabe von Velos/Bikes in Velo/Bike-Parks erfolgt nur mit angebrachter Startnummer am Velo/Bike und dem passenden Handgelenkbändel/Supporter-Gilet. es erfolgt eine strikte Kontrolle! Single/Couple, welche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, fahren mit dem Zug nach Oensingen, um ihr Velo/Bike abzugeben. Es muss nur eine Person (Athlet oder Supporter) bei der Abgabe vor Ort sein.

36

Die Velo/Bike-Parks sind rund um die Uhr bewacht. Trotzdem wird empfohlen, das Velo/Bike mit einem Schloss abzuschliessen. der Veranstalter lehnt jede haftung bei diebstahl und Beschädigung der Velos/Bikes ab. Die Velo/Bike-Parks sind in mehrere Sektoren unterteilt, es herrscht aber freie Standortwahl beim Deponieren der Velos. Unbedingt den Buchstaben des sektors merken, in dem das Velo deponiert wurde!


Velo/Bike-Park in Olten In Olten steht in der Stadthalle ein Velo/ Bike-Park zur Verfügung, welcher ab Freitag 29. 6. 2012, 13:00 Uhr geöffnet ist. Öffnungszeiten Freitag: Öffnungszeiten samstag: Öffnungszeiten sonntag :

13:00 – 22:00 Uhr 03:00 – 23:00 Uhr 03:00 – 23:00 Uhr Check-In

Gigathleten, welche mit dem Supporterfahrzeug anreisen, lassen das Velo/Bike vom Freitag auf den Samstag im Supporterfahrzeug. Der Velo/Bike-Park in Olten steht am Freitag nur den Gigathleten, welche mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen, zur Verfügung. Das Velo/Bike muss vor dem Check-In im Velo/Bike-Park deponiert werden. Ab Samstagmorgen steht der Velo/Bike-Park allen Gigathleten zur Verfügung.

© Werbeagentur Peter Wirz AG

12-Foil and Spark_188x136.pdf 1 1/26/12 4:21 PM

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

THE ALL NEW SPARK

avec v vec

© SCOTT SPORTS SA 2011 | PHOTOS: © SCOTT RICHARD SPORTSBAYBUTT, SA 2011 FRED LEISER

37


anreise gigathlOn 2012 «Die SBB kann als umfassende Mobilitätspartnerin vielfältige und massgeschneiderte Transportlösungen für Sportveranstaltungen aller Art bieten. Gleichzeitig ist es uns ein grosses Anliegen, nachhaltige Mobilität auch in der Freizeit zu fördern.» Jeannine Pilloud, Leiterin SBB Personenverkehr und Teilnehmerin am Swiss Olympic Gigathlon 2012 Dank unserer neuen Partnerschaft mit der SBB können wir allen Gigathleten und Supportern ein attraktives Angebot machen: die anreise mit dem öffentlichen Verkehr vom Wohnort an den swiss Olympic gigathlon 2012 ist kostenlos. Das Angebot gilt am Olympic Friday, 29. 6. 2012 ab einer Ortschaft in der Schweiz via GA-Bereichsstrecken über den üblichen Weg nach Olten und am Celebrating Sunday, 1. 7. 2012 zurück. Als Transport-Ticket gilt der Handgelenkbändel oder das Supporter-Gilet. Der Handgelenkbändel muss vor dem Einsteigen in den Zug am Handgelenk befestigt werden. Das Velo und das Bike wird im Velo/Bike-Bag transportiert, welcher im Vorfeld in der Manual-Box zugeschickt wird. da zwischen 16:00 und 18:00 Uhr alle regulären züge zwischen zürich – Olten – Bern mit Pendlern voll sind, bietet die sBB für die gigathleten diverse extrazüge nach Olten mit genügend Platz an. es wird dringend empfohlen, diese extrazüge zu benutzen. Im Extrazug der SBB kannst Du Dich mit Deinem Team und anderen Gigathleten bereits auf den Swiss Olympic Gigathlon einstimmen.

gratis gepäcktransport für die hin- und rückreise Reise bequem und ohne Gepäckschleppen an den Swiss Olympic Gigathlon 2012. In Zusammenarbeit mit den Schweizer Transportunternehmungen bieten wir einen Gratistransport für Deine Gepäckstücke und Velos von allen für den Gepäckversand geöffneten Stationen in der Schweiz nach Olten direkt ins Gigathlon Camp und wieder zurück. hinreise ● Aufgabe bis Mittwoch, 27. 6. 2012 um 19:00 Uhr an allen für den Gepäckversand geöffneten Stationen (www.sbb.ch/bahnhof > Bahnhof finden, Öffnungszeiten beachten) ● Bezug am Freitag, 29. 6. 2012 von 12:00 bis 21:00 Uhr an der GigathlonGepäckausgabestelle in Olten Hammer

extrazüge für die anreise zürich ab

15:40

16:43

17.15

17:38

18:12

lenzburg ab

|

|

17:40

17:58

|

aarau ab

|

|

17:58

18:09

|

16:15

17:24

Olten hB an Olten hammer an

| 18.11

Bern ab

16:25

17:25

18:25

Olten an

17:05

18:05

19.05

|

|

18:23

18:57

Vom Bahnhof Olten HB verkehren regelmässig Shuttlebusse zum Camp auf der Sportanlage Kleinholz. Es dürfen keine Velos oder Bikes in den Bussen transportiert werden. Einige Extrazüge fahren direkt nach Olten Hammer. Vom Bahnhof Olten Hammer ist das Camp in 10 Min. zu Fuss erreichbar. Der Fussweg/Veloweg ist von beiden Bahnhöfen ausgeschildert. rückreise von Olten mit dem zug Für die Rückreise am Sontagabend stehen den Gigathleten alle Regelzüge in der ganzen Schweiz wiederum kostenlos zur Verfügung. Zusätzlich steht ein Extrazug direkt ab Olten Hammer in Richtung Zürich zur Verfügung: Olten hammer ab

19:38

aarau an

19:48

lenzburg an

19:55

zürich an

20:16

rückreise ● Aufgabe am Sonntag, 1. 7. 2012 von 12:00 bis 22:00 Uhr an der Gigathlon-Gepäckaufgabestelle in Olten Hammer ● Bezug am Dienstag, 3. 7. 2012 ab 09:00 Uhr an Deinem Zielbahnhof hinweise ● Als Berechtigung muss bei der Gepäckaufgabe der persönliche Handgelenkbändel vorgewiesen werden ● Pro Teilnehmer max. 2 Stück (Gepäckstück oder Velo) pro Weg ● Als Reisegepäck gelten Koffer und Taschen mit maximal je 25 Kilo ● Velos müssen im Velo/Bike-Bag verpackt sein ● Elvia-Transportversicherung bis CHF 2000.– inklusive (optionale Erhöhung bis CHF 10 000.– in Schritten von CHF 1000.– Summe für jeweils CHF 6.– möglich) ● Bei Unklarheiten am Bahnhof: Hinweis auf InfoPoint «Gigathlon»

anreise nach Olten

Olten HB

Die Team of Five reisen direkt nach Olten zum Gigathlon Check-In an und benutzen dazu das Angebot der SBB oder ihr SupporterFahrzeug.

Olten Hammer

Mit der sBB: Kostenlose Anreise vom Wohnort nach Olten HB oder Olten Hammer. Gigathleten

Mit dem supporter-Fahrzeug: Anreise über Autobahnausfahrt 14 Egerkingen. Ab Ausfahrt Egerkingen bis auf den Gigathlon-Parkplatz den Schildern «Gigathlon» folgen. Es empfiehlt sich eine Anreise am frühen Nachmittag vor 16:00 Uhr um den Feierabendverkehr zu umgehen.

SBB Gepäckstation

Zuschauer

Check-In © search.ch, TeleAtlas, 2012

38


anreise nach Olten via Oensingen Auf der Anreise am Freitag deponieren alle Single und Couple das Velo, welches am Urban Saturday im Einsatz steht im Velo/Bike-Park in Oensingen und fahren anschliessend nach Olten zum Check-In. Mit der sBB: Kostenlose Anreise vom Wohnort nach Oensingen. Der Velo-Park befindet sich unmittelbar hinter dem Bahnhof Oensingen. Bei der Abgabe des Velos im Velo-Park muss die Velo-Lenkernummer befestigt sein. Velos/Bikes dürfen nur im Velo/Bike-Bag transportiert werden. Mit dem supporter-Fahrzeug: Ab Ausfahrt 44 Oensingen den GigathlonSchildern zum Velo-Park folgen. Die Standzeit des Supporter-Fahrzeuges in Oensingen muss so kurz wie möglich gehalten werden. Bei der Abgabe des Velos im Velo-Park muss die Velo-Lenkernummer befestigt sein. Ebenfalls muss die Supporter-Fahrzeug-Vignette auf der Frontscheibe des Fahrzeuges kleben.

Weiterreise nach Olten Mit den sBB: Züge im Halbstunden-Takt von Oensingen nach Olten Hammer, Fussweg von Olten Hammer ins Camp: 10 Minuten. Oensingen ab

xx:05

xx:30

Olten hammer an

xx:20

xx:46

Mit dem supporter-Fahrzeug: Weiterfahrt über die Autobahn Richtung Basel bis zur Autobahnausfahrt 14 Egerkingen. Den Schildern «Gigathlon» via Wangen bei Olten nach Olten auf den Gigathlon-Parkplatz folgen. Fahrzeit 20 Minuten. Vom Parkplatz ist das Camp in 10 Minuten zu Fuss erreichbar.

anfahrt nach Olten (single und Couple via Oensingen) Freitag, 29. Juni 2012

von Basel

Olten von Zürich

14

Egerkingen

Oensingen von Luzern 44

Oensingen

anfahrt Camper-Parkplatz Freitag, 29. Juni 2012 von Bern

© swisstopo (8M120137)

39


sUPPOrterFahrVerBOte generelles supporter-Fahrverbot am swiss Olympic gigathlon 2012 Der Swiss Olympic Gigathlon 2012 wird ganz ohne Supporter-Fahrzeuge durchgeführt. Das Supporter-Fahrzeug dient nur zur An- und Abreise der Gigathleten. alle Wechselzonen-gemeinden und das markierte sperrgebiet Olten sind sperrgebiete und dürfen grundsätzlich von gigathleten niCht mit supporter-Fahrzeugen oder anderen Privatfahrzeugen angefahren werden. Die Schiedsrichter führen im Sperrgebiet in Olten, in den Wechselzonen und unterwegs Kontrollen durch; bei Nichteinhalten der Regel wird eine Strafe gemäss Gigathlon Reglement verhängt. Für gigathleten bedeutet dies: a) bei übernachtung im gigathlon Camp in Olten: Anreise mit der SBB oder dem allfälligen Supporter-Fahrzeug auf den offiziellen Gigathlon-Parkplatz in Olten. Das Auto bleibt die ganze Zeit auf dem Parkplatz und darf nicht bewegt werden. b) bei übernachtung in Olten (im hotel oder Privat): Gigathleten, welche in der Stadt Olten übernachten, wird empfohlen, mit Inline/Velo/Bike oder zu Fuss an den Start und zurückzureisen, respektive direkt am Bahnhof ins offizielle Transportsystem einzufädeln.

Für die Übernachtung im Sperrgebiet Olten (siehe Karte) muss die Fahrbewilligung auf gigathlon.ch für das Sperrgebiet Olten ausgefüllt und gut sichtbar im Auto mitgeführt werden. Bei einer allfälligen Kontrolle durch die Schiedsrichter muss die Fahrbewilligung vorgewiesen werden. Die Gigathleten gelangen mit Inline/Velo/Bike oder zu Fuss an den Start und zurück, respektive fädeln am Bahnhof direkt ins offizielle Transportsystem ein. c) bei übernachtung ausserhalb von Olten (im hotel oder Privat): Gigathleten, welche ausserhalb von Olten übernachten, reisen entweder auf den offiziellen Gigathlon-Parkplatz in Olten an und fädeln ab Olten ins offizielle Transportsystem ein oder reisen auf eigene Kosten direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder Inline/Velo/Bike in die Wechselzone und zurück. Gigathleten, welche in einem Wechselzonenort übernachten, müssen die Fahrbewilligung auf gigathlon.ch für ein Sperrgebiet Wechselzone ausfüllen und gut sichtbar im Auto mitführen. Bei einer allfälligen Kontrolle durch die Schiedsrichter muss die Fahrbewilligung vorgewiesen werden. Es darf nicht direkt zur Wechselzone gefahren werden, mit der Bewilligung darf nur von der entsprechenden Wechselzone auf direktem Weg auf den offiziellen Gigathlon-Parkplatz in Olten und zurück gefahren werden.

supporter-Fahrverbote am swiss Olympic gigathlon Freitag, 29. Juni – Sonntag, 1. Juli 2012

Sperrgebiet Olten 29. 6. bis 1. 7. 2012

© swisstopo (8M120137)

40


«Bei Intersport spüre ich die Erfahrung von aktiven Sportlern!»

Natascha Badmann. Sechsfache Weltmeisterin Ironman Hawaii. Zwei Mal Weltmeisterin Duathlon. Zwei Mal Schweizer Sportlerin des Jahres.

Die führenDen 200 Sportfachhän f fachhän Dler Der Schweiz.

41


sUPPOrterrOUten & sh UrBan satUrdaY transportmittel

nr. abfahrts- und ankunftsorte

Passagiere

Betriebsdauer

Fahrzeit

1

Camp <-> Olten Hammer

alle

2

10 Minuten

Olten Hammer -> Selzach -> Altreu

Schwimmer oder Supporter 1

05:25 – 07:00

45 Minuten

3

Olten Hammer -> Solothurn

Biker mit Bike und Supporter 2 mit Bike

05:25 – 08:20

36 Minuten

4

Olten Hammer -> Solothurn und/oder Oensingen

Läufer

08:12 – 13:00

18/30 Minuten

5

Camp -> Oensingen

Velofahrer (Team of Five/auf Velo)

10:00 – 16:00 45 Minuten

6

Altreu -> Selzach -> Solothurn/Oensingen

Inliner oder Supporter 1

07:30 – 12:00

30 Minuten

7

Solothurn -> Oensingen

Schwimmer und Supporter 2

08:30 – 14:00

17 Minuten

8

Oensingen -> Olten HB -> Sissach

Läufer und Supporter

12:00 – 19:00

30 – 60 Minuten

9

Oensingen -> Olten Hammer/Olten HB

alle

10:00 – 20:00 15 Minuten

10

Sissach -> Olten Hammer

Velofahrer und Supporter

15:00 – 22:00

20 Minuten

11

Oensingen -> Olten Camp

Biker Team of Five auf Bike (bei Bikewechsel Sa/So)

12:00 – 19:00

45 Minuten

Fussweg Camp – Olten hammer Samstag, 30. Juni 2012

sissach

Olten hB 8

Olten hammer

10 1

Olten 8

2

3

4

9 11

5

Oensingen 6

2

3

7

4

selzach/altreu 2 6

6

solothurn © swisstopo (8M120137)

42


hUttles 1 Camp -> Olten hammer

6 altreu -> selzach ->

Markierter Fussweg zum Bahnhof Olten hammer und zurück. 2 Olten hammer -> selzach -> altreu

Der Schwimmer / Supporter 1 fährt mit dem zugeteilten Shuttle-Zug vom Bahnhof Olten hammer nach Selzach und geht zu Fuss 10 Minuten in die Wechselzone Altreu. Das Transport-Ticket mit der zugeteilten Abfahrtszeit liegt der Manual-Box bei. 3 Olten hammer -> solothurn

4 Olten hammer -> solothurn/Oensingen

Der Läufer darf frühestens ab 08:12 Uhr mit einem beliebigen Zug nach Solothurn und/ oder Oensingen in die Wechselzone reisen, um seine Teamkollegen anzufeuern. xx:12

11:37

Oensingen an

08:27 xx:54 xx:27 11:54

solothurn an

08:43 xx:11

xx:43

solothurn/Oensingen Der Inliner / Supporter 1 geht nach dem Wechsel in Altreu zu Fuss 10 Minuten zum Bahnhof Selzach. Von Selzach fährt der Zug nach Solothurn/Oensingen. (60-Minuten-Takt, Extrazüge um 9:03 und 10:03 Uhr benutzen).

12:11

5 Camp -> Oensingen

Der Velofahrer des Team of Five rollt mit seinem Velo entlang der mit weissen Schildern markierten Strecke an den Velostart in die Wechselzone Oensingen.

selzach ab

Couple: Beim Couple ist jeweils der zweite Gigathlet oder der Supporter in der Wechselzone. ● Bei der Pflichtkombination 1 (Inline/ Schwimmen) fährt der Supporter nach

Oensingen ab

xx:05 xx:33 11:24 12:26 13:20 14:20

07:37 08:11 08:37 09:03 09:37 10:03 10:37

Olten hB an

xx:24 xx:50 11:40 12:41 13:33 14:33

solothurn an 07:44 08:19 08:44 09:09 09:44 10:09 10:44 Oensingen an 08:04 08:44 09:04 09:23 10:04 10:23 11:04

Der Schwimmer und Supporter 2 fahren vom Bahnhof Solothurn mit dem Zug nach Oensingen. Bevorzugt Extrazüge benutzen. Ansonsten Regelzüge ab Solothurn jeweils um xx:17, xx:33, xx:47.

10 sissach -> Olten hammer

Der Velofahrer und die Supporter fahren mit dem Zug von Sissach nach Olten Hammer. Das Velo wird im Velo/Bike-Bag verpackt, welcher der Läufer dem Velofahrer nach Sissach bringt. Velo-Transport nur auf den Extrazügen und nur im Velo/Bike-Bag. gigathlon-extrazüge sissach ab

gigathlon-extrazüge

15:22

solothurn ab

09:11

11:11

12:13

Olten hB an

Oensingen ab

09:25 10:24 11:24

12:26

Olten hammer an

Olten hammer an

09:35 10:35 11:35

12:37

10:11

sissach ab

8 Oensingen -> Olten hB -> sissach

Der Läufer und die Supporter fahren von Oensingen via Olten HB nach Sissach. Direkte Extrazüge nach Sissach um 13:20 und 14:20 Uhr (ansonsten 30-Minuten-Takt mit Umsteigen in Olten HB). Oensingen ab

13:20 14:20 xx:33 xx:45 xx:05

Olten hB an

13:33 14:33 xx:50 xx:57 xx:24

Olten hB ab

13:35 14:35 xx:12

sissach an

13:46 14:46 xx:26 xx:30 xx:02

Selzach, der zweite Gigathlet geht direkt nach Solothurn. Bei der Pflichtkombination 2 (Schwimmen/Bike) geht der Gigathlet nach Selzach und der Supporter bleibt in Solothurn. Nach der Wechselzone Solothurn können der Supporter und der Gigathlet, welcher nicht im Einsatz ist, gemeinsam nach Oensingen und Sissach weiterreisen.

xx:50

xx:22

19:50

kein Halt kein Halt kein Halt kein Halt

15:42

xx:14

xx:42

20:14

14:26 14:33 14:56 20:26 20:33 20:56 21:26

Olten hB an 14:40 14:47 15:10 20:40 20:47 21:10 21:40

11 Oensingen -> Olten Camp

Biker der Team of Five, welche das Bike für die Sonntags-Strecke wechseln wollen, müssen entlang der weissen Wegweiser von Oensingen nach Olten ins Camp mit dem Bike rollen. Kein Bike-Transport auf den Zügen.

xx:17 xx:48

informationen für single und Couple ein single braucht zwei, ein Couple einen supporter. Die beiden Supporter sind am Samstag mehrheitlich gemeinsam, am Sonntag jedoch grösstenteils selbständig unterwegs.

Alle anderen Gigathleten fahren mit dem Zug von Oensingen zurück nach Olten Hammer oder Olten HB. das Bike des Bikers bleibt in Oensingen im Bike-Park.

Olten hammer an xx:20 xx:47 11:35 12:37 13:29 14:29

7 solothurn -> Oensingen

Der Biker mit Bike und Supporter 2 mit Bike fahren mit dem zugeteilten Shuttle-Zug vom Bahnhof Olten Hammer nach Solothurn. Das Transport-Ticket mit der zugeteilten Abfahrtszeit liegt der Manual-Box bei. Das Bike muss im Velo/Bike-Bag (Versand ebenfalls in der Manual-Box) transportiert werden.

Olten hammer ab 08:12 xx:37

9 Oensingen -> Olten hammer/Olten hB

hinweis für den Velo/Bike-transport mit dem zug: Velos und Bikes dürfen nur in einem Velo/ Bike-Bag auf den Extrazügen transportiert werden. Ausnahmen werden durch die Kundenlenker vor Ort kommuniziert. Pro Team of Five/Single/Couple gibt es 2 Velo/Bike-Bags welche im Vorfeld in der Manual-Box zugeschickt werden. Wer seinen Velo/Bike-Bag vergisst, muss am InfoStand einen neuen kaufen (CHF 50.–).

43


sUPPOrterrOUten & sh CeleBrating sUndaY transportmittel

nr. abfahrts- und ankunftsorte

Passagiere

Betriebsdauer

Fahrzeit

1

Camp -> Olten HB

Schwimmer, Supporter 1, Supporter 2, Inliner

06:00 – 18:00 15 Minuten

2

Olten HB -> Sursee

Schwimmer oder Supporter 1

06:50 – 09:15

25 Minuten

3

Sursee Bahnhof -> Sursee Strandbad

Schwimmer oder Supporter 1

07:10 – 09:15

7 Minuten

4

Olten HB -> Nottwil

Inliner oder Supporter 2

06:50 – 09:40 35 Minuten

5

Sursee Strandbad -> Sursee Bahnhof –> Olten

Velofahrer oder Supporter 1

08:50 – 14:00 35 Minuten

6

Olten HB -> Rothrist

Läufer oder Supporter 1, Teammitglieder

08:55 – 16:30

7 Minuten

7

Nottwil -> Olten HB

Schwimmer oder Supporter 2

10:00 – 15:00

30 – 60 Minuten

8

Olten HB/Olten Hammer -> Oensingen

Biker oder Supporter 2

11:00 – 15:00

20 Minuten

9

Olten -> Oensingen

Biker Team of Five auf Bike (bei Bikewechsel Sa/So)

11:00 – 15:00

45 Minuten

10

Rothrist -> Olten HB

Inliner, Supporter 1, Teammitglieder

11:30 – 18:00

7 Minuten

11

Oensingen -> Olten Hammer/Olten HB

Läufer oder Supporter 2

13:30 – 20:00

15 Minuten

12

Olten HB/Olten Hammer -> Camp

alle

06:00 – 18:00 10 Minuten

Olten hB

Olten hammer 11

8

10 6

9

rothrist 5

Oensingen

7

2 4

Fussweg Camp – Olten hB Sonntag, 1. Juli 2012 Olten hB 5

sursee

12

Olten hammer 5 1

3

7 4

nottwil

© swisstopo (8M120137)

44


hUttles 1 Camp -> Olten hB

Der Schwimmer und Supporter 1 mit Velo/ Bike-Bag im Gepäck, der Supporter 2 und der Inliner gehen zu Fuss nach Olten hB. 2 Olten hB -> sursee

Der Schwimmer/Supporter 1 fährt mit dem zugeteilten Shuttle-Zug von Olten hB nach Sursee. Das Transport-Ticket nach Sursee wird am Samstagabend im Ziel an den Läufer abgegeben. Dieser gibt das Transport-Ticket an den Schwimmer und Supporter 1 weiter. 3 sursee Bahnhof -> sursee strandbad

Der Schwimmer/Supporter 1 fährt mit dem Shuttlebus vom Bahnhof Sursee ins Strandbad in die Wechselzone. Der Schwimmer übergibt dem ankommenden Velofahrer den Velo/ Bike-Bag für die Rückfahrt. 4 Olten hB -> nottwil

Der Inliner/Supporter 2 fährt mit dem zugeteilten Shuttle-Zug von Olten hB nach Nottwil. Das Transport-Ticket nach Nottwil wird am Samstagabend im Ziel an den Läufer abgegeben. Dieser gibt das Transport-Ticket an den Inliner und Supporter 2 weiter. 5 sursee strandbad -> sursee Bhf -> Olten

deponiert. Velotransport ausschliesslich auf unten aufgeführten zügen! spezialfall Couple siehe Kasten unten. 6 Olten hB -> rothrist

Der Läufer, Supporter 1 und weitere Teammitglieder (Zuschauer) fahren mit dem Zug von Olten HB nach Rothrist (30-Minuten-Takt). Olten – rothrist Olten ab

08:55 xx:25 xx:55 16:25 16:55

rothrist an

09:02 xx:31 xx:02 16:31 17:02

Der Schwimmer/Supporter 2 fährt von Nottwil mit dem Zug nach Olten HB. nottwil ab 10:04 10:34 11:22 11:34 11:54 12:22 12:32 12:34 10:10 10:40

|

11:40

|

|

|

12:40

sursee ab 10:26 10:48

|

11:48

|

|

|

12:48

Olten hB an 10:52 11:10 11:52 12:10 12:25 12:52 12:58 13:10 Anschluss für Supporter 2 nach Oensingen: Olten hB ab

Biker der Team of Five, welche das Bike für die Sonntags-Strecke wechseln wollen, müssen von Olten mit dem Bike nach Oensingen rollen. Kein Biketransport auf den Zügen. 10 rothrist -> Olten hB

Der Inliner, Supporter 1 und weitere Teammitglieder (Zuschauer) nehmen den Zug von Rothrist zurück nach Olten HB (30-MinutenTakt, Fahrplan). rothrist – Olten

7 nottwil -> Olten hB

sursee an

9 Olten -> Oensingen

11:03 11:35 12:03 12:35 12:35 13:03 13:10 13:35

Oensingen an 11:14 11:53 12:14 12:53 12:53 13:14 13:27 13:53

rothrist ab

09:39 xx:56 xx:39 16:56

Olten an

09:44 xx:03 xx:44 17:03

11 Oensingen -> Olten hammer/Olten hB

Der Läufer/Supporter 2 nimmt den Zug von Oensingen zurück nach Olten Hammer oder Olten HB. Bevorzugt Extrazüge benutzen. gigathlon-extrazüge Oensingen ab

16:20 17:20

Olten hammer an 16:29 17:29

Spätere Züge sind im Streckenfolder Schwimmen aufgeführt. regelzüge von Oensingen nach Olten

8 Olten hB/Olten hammer -> Oensingen

Der Biker/Supporter 2 fährt mit dem Zug von Olten HB oder Olten Hammer nach Oensingen in die Wechselzone. Das Bike befindet sich bereits im Bike-Park Oensingen.

Der Velofahrer/Supporter 1 rollt auf dem Velo von der Wechselzone Sursee zum Bahnhof Sursee. Das Velo wird im Velo/Bike-Bag von Sursee nach Olten transportiert. In Olten wird das Velo im Velo/Bike-Park im Camp

Olten hB ab Olten hammer an Oensingen an

xx:03

xx:10

xx:35

kein Halt

xx:12

xx:37

xx:14

xx:27

xx:53

sursee ab

08:51 09:26 09:48 09:51 10:37 11:05 11:37 12:05 12:41 13:37 13:51

Olten hB an

09:23 09:52 10:10 10:23 10:55 11:25

Oensingen ab

xx:05

xx:33

xx:45

Olten hammer an

xx:20

xx:47

kein Halt

Olten hB an

xx:57

12 Olten hB/Olten hammer -> Camp

Rückweg von Olten HB zu Fuss oder mit Shuttle-Bus (30-Minuten-Takt) ins Gigathlon Camp. Rückweg von Olten Hammer zu Fuss.

11:55 12:25 12:58 13:58 14:23

informationen für single und Couple Am Sonntag sind die beiden Supporter der Singles sowie der Supporter der Couple und der Couple-Partner mehrheitlich getrennt unterwegs. Couple: Beim Couple ist jeweils der zweite Gigathlet oder der Supporter in der Wechselzone. ● Bei der Pflichtkombination 1 (Schwimmen/ Inline) fährt der Couple-Partner nach Sursee, der Supporter nach Nottwil. Anschliessend geht der Couple-Partner nach Rothrist und der Supporter nach Oensingen. ● Bei der Pflichtkombination 2 (Inline/ Laufen) geht der Supporter nach Sursee und der Couple-Partner nach Nottwil. Anschlies-

send reist der Supporter nach Rothrist und der Couple-Partner nach Oensingen. Absolviert ein Couple-Gigathlet die Disziplinen Schwimmen/Inline/Laufen nacheinander muss der Couple-Partner von Sursee nach Rothrist als Supporter und anschliessend nach Oensingen zum Wechsel. Absolviert ein Couple-Gigathlet die Disziplinen Velo/ Inline/Laufen, muss der Supporter dem Velofahrer die Inlines nach Sursee in die Wechselzone bringen. Der Velofahrer fährt anschliessend mit dem Velo von Sursee (5km, entlang den weissen Gigathlon Schilder) in die Wechselzone Nottwil für seinen Inlineeinsatz. Das Velo wird vom Schwimmer

nach Olten zurück gebracht. Der Supporter reist direkt von Sursee in die Wechselzone Rothrist weiter. supporter 1/Couple supporter: In der Wechselzone Sursee wird das Velo des Gigathleten entgegengenommen. Die Weiterreise sollte, vor allem bei schnellen Teams, zügig erfolgen. Der Supporter fährt mit dem Velo zum Bahnhof Sursee, transportiert das Velo im Velo/ Bike-Bag im Zug nach Olten, fährt das Velo in den Velo/Bike-Park im Gigathlon Camp, nimmt den Shuttle Bus zurück nach Olten HB und fährt mit dem Zug nach Rothrist, um seinen Athleten zu betreuen.

45


OrganigraMM & aKKreditierUngen Veranstalter swiss Olympic Abteilungsleitung Marketing Doris Rechsteiner

Projektleiterin

geschäftsstelle Maya Ledergerber Michael Bachmeier

zivilschutz/ sicherheit Beat Allenbach

Finanzen Swiss Olympic

renn-Jury Hans Beeli

Umwelt Sämi Wyttenbach

Marketing Adrian Ehrbar

strecke Simone Righenzi

service & dienste Maya Ledergerber

logistik Walter Scheibler

datentechnologie Fabian Probst Cyrille Saladin

zentralort Olten Andi Hüppi Sybille Burch OK-Präsidium Olten Beat Berger Ruedi Gugger

Wechselzonen Maya Ledergerber

Pr/Medien Daniel Stegmann

Bike Serge Allemand Silvan Häfliger

Crew/staff Anita Zahnd

infrastruktur Maya Ledergerber

anmeldung Cyrille Saladin

Platzchef Andi Hüppi

info-stände Michael Bachmeier

Material Remo Gehrig

it Fabian Probst

start/ziel Andi Hüppi Adrian Willi

Wechselzonen Christian Müry Urs Scholl Christoph Kurze Judith Kern Kjell Andersen Sabrina Hubeli Martina Habegger

Kommunikation Miriam Rauber

inline Matthias Marending Christine Tobisch

sponsoring Adrian Ehrbar

laufen Tobias Barmettler Ivo Niederberger

info-zentrale Cyrille Saladin

transporte Walter Scheibler

zeitmessung Fabian Probst

Camp Hugo Gerber

selzach OK-Präsident Viktor Stüdeli

Publishing Michèle Nyffenegger

schwimmen Gerhard Bieri

gigathlonCamps Reto Campiotti

gPs Fabian Probst

Catering Hanspeter Berger

solothurn OK-Präsident Reto Stampfli

Foto/Film Miriam Rauber

Velo Philippe Indermühle Willi Vögtlin

gigathlonCampus Maya Ledergerber

Check-in Adrian Willi

Oensingen OK-Präsident Bruno Heiniger

regie/technik/ eröffnung Andi Baumann

spitzenbegleitung Thomas Vögeli

Offizielle ausrüstung Anna Ostini

infrastruktur Jan Rechsteiner

sissach Petra Schmidt und Team

rahmenprogramm Marielle Vonlanthen

schiedsrichter Martin Metzger

Behindertenteams Anna Ostini

Medien/Pr Michael Forster Christian Gressbach

sursee OK-Präsidentin Fabienne Imfeld

gäste Sara Bätschmann

sanität Walter Kistler

logistik Christine Huber

nottwil OK-Präsident Christian Meier

Verkehr/ Parking Sascha Buchmann

Parking/ streckensicherung Heinz Eng

rothrist OK-Präsident Heinz Kellerhals

Sybille Burch

Platzwart Kleinholz Ivan Alleman entsorgung Josef Schuler sekretariat Pascal Spirig

46


Organisation Die Gigathlon-Organisation ist in vier Stufen unterteilt. Die persönliche Akkreditierung regelt den Zutritt zu den Sektoren des Swiss Olympic Gigathlon 2012.

0848gigamed 0848 444 263

die gesamtorganisation Sie ist für die Gesamtleitung verantwortlich.

die Crew Für spezialisierte Aufgaben ist eine Crew im Einsatz, die im Vorfeld spezifisch geschult wurde.

zeitmessung und Behinderten-guide zeitmessung Die Zeitmessung trägt zur Identifikation ein spezielles Gilet.

ZeitMessung

Behinderten guide Die akkreditierten BehindertenGuides erhalten zur Identifikation ein Gilet.

die lokalen OKs Sie organisieren den Gigathlon am Zentralort und in den verschiedenen Wechselzonen.

0848gigathlon 0848 444 284

der staff Der Staff unterstützt die lokalen OKs bei der Umsetzung am Zentralort und in den Wechselzonen. Zudem steht der Staff für die Markierung der Strecken zur Verfügung.

gäste und Medien die Medien Die akkreditierten Medienvertreter erhalten zur Identifikation ein Medien-Gilet sowie einen Badge.

gäste Die Gäste erhalten zur Identifikation einen Badge.

Guide Rot = PANTONE 485 Gelb = PANTONE Yellow 012

47


single PaCKage Supporter-Fahrzeug-Vignette (für Front und Heck) Fahrzeugkleber_21x11

0000

Single

15.3.2012

Single Supporter

Fahrzeugkleber_84x10.indd 1

19.04.12 15:10

17:41 Uhr

Seite 1

0000

Handgelenkbändel 0848gigamed 0848 444 263

0848gigathlon 0848 444 284

Helm-Cover

Gigathlon-Marker

Swim-Cap

Material: Yellow Druck: Schwarz/Weiss

Single

Lauf-Nummer

Inline-Nummer Inline-Nummer

Bikelenker-Nummer

Lauf-Nummer

Velolenker-Nummer

Zelt-Nummer Zelt-Kleber

Bike-Nummer Velo-Nummer

0000

0000

0000

Single-Name

Single-Name

Single-Name

Essens-Bon-Set

Transport-Tickets Transport-Ticket Supporter 1

0000

Olten Hammer – SelzacH

urban SaTurday

Transport-Ticket Supporter 2 Olten Hammer – SOlOtHurn

Abendessen

Morgenessen & Lunchbag

Morgenessen & Lunchbag

Olten

Olten

Olten

Freitag, 29. Juni 2012

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

Abendessen

Abendessen

urban SaTurday

Olten Hammer ab / dép.

Olten Hammer ab / dép.

Selzach an / arr.

Solothurn an / arr.

Sponser-SportFood-Bon-Set

Einlösbar am DUL-X-Stand im Partner-Park Täglich von 18:00 – 20:00 Uhr Gültig bis am 1. 7. 2012

Olten

Tageseintritt 2 für 1 Einlösbar bis 31. 12. 2012 in der Burgerbad Therme oder in der Lindner Alpentherme, Leukerbad. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar.

www.burgerbad.ch

Essensbons_2012.indd 1

www.alpentherme.ch

Olten

Olten

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

0000 Single-Name

Supporter-Gilet

Zeitmess-Chip

SponserSponserSport-Food Sport-Food 10 Produkte

Grösster Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen

Single-Name

BOn 20 % auf DUL-X Gel Sport Warm-up Gel Sport Relax Gel Neck Relax

mit bike im bike-bag

Entspannung – natur – Spass

0000

Olten

10 Produkte

Gutschein ODLO Athletenangebot: Kurze Gigathlon Running-Tights für CHF 40.– Normalpreis: CHF 60.– Gutschein einlösbar am ODLO-Stand im Partner-Park Gültig bis am 1. 7. 2012 um 20:00 Uhr

25.04.12 15:57

Kühltasche Rot = PANTONE 485 Orange = PANTONE 165

0,75 l Bidon

48


Manual-Box (per Post zugeschickt)

to do: handgelenkbändel ● Der montierte Handgelenkbändel dient als Zugticket für die Anreise am Freitag und zur Rückreise am Sonntag. Der Handgelenkbändel muss am Check-In in Olten montiert vorgewiesen werden. Da er mit der Startnummer versehen ist, dient der Handgelenkbändel als Kontrolle für die Rückgabe der Velos resp. der Bikes in den Velo/Bike-Parks in Olten und Oensingen. Zudem werden die Handgelenkbändel auch für die Zugangskontrolle zu den Shuttles und den Wechselzonen benötigt.

2 General Informations ● 10 Streckenguides (2 pro Disziplin) ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Heck ● 2 Supporter-Gilets ● 1 Transport-Ticket-Set ● 1 Bikelenker-Nummer ● 1 Velolenker-Nummer ● 6 Kabelbinder ● 2 Velo/Bike-Bags ● 1 Handgelenkbändel

swim-Cap-startnummerfeld ● Mit dem Gigathlon-Marker die Startnummer in beiden Startnummerfeldern auf dem Swim-Cap gut leserlich eintragen.

single-Package (Abgabe beim Check-In)

Bikelenker-nummer ● Muss am Lenker mit den Kabelbindern befestigt werden.

2 Helm-Covers ● 1 Swim-Cap

Velo/Bike-Bag ● D er Transport von Velo und Bike zum und während des Gigathlon ist ausschliesslich im Velo/Bike-Bag gestattet.

2 Inline-Nummern 2 Lauf-Nummern ● 1 Zelt-Nummer-Kleber ● ●

● ●

8 Sicherheitsnadeln 1 Gigathlon-Marker

3 Essens-Bon-Sets 1 Sponser-Sport-Food-Bon-Set

1 Zeitmess-Chip

1 Vierer-Zelt für die Übernachtungen im Gigathlon Camp 3 Gigathlon-Bidons ● 2 Kühltaschen

Velolenker-nummer ● Muss vor der Ankunft in Oensingen mit den Kabelbindern am Lenker befestigt werden. supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● Die grosse Vignette vor dem Eintreffen in Olten/Oensingen auf die Fahrzeug-Front kleben. Diese dient als Zufahrts- und Parkplatz-Berechtigung auf dem offiziellen Parkplatz in Olten/ Oensingen und darf nicht entfernt werden. supporter-Fahrzeug-Vignette heck ● Die kleine Vignette ist gut sichtbar am Heck zu platzieren.

● ●

inline-nummer / lauf-nummer ● Auf der Brust mit den Sicherheitsnadeln anbringen. zelt-nummer ● Links neben dem Zelteingang auf das Aussenzelt kleben. sponser sport Food ● Mit dem Sponser-Sport-Food-Bon kann eine Tagesration Sponser Sport Food bezogen werden.

Velo/Bike-Bag

supporter-gilet ● Ohne das Supporter-Gilet haben die Supporter keinen Zutritt in den Übergaberaum der Wechselzonen sowie zum kostenlosen Transfer mit den Zügen der SBB. zeitmess-Chip ● Der Zeitmess-Chip ist während der ganzen Wettkampfdauer am Fussgelenk zu tragen. Siehe Seite 27. transport-tickets ● Transport-Tickets mit Zuteilung für den Shuttle-Service. Siehe Seiten 42 – 45.

49


COUPle PaCKage Supporter-Fahrzeug-Vignette (für Front und Heck) Fahrzeugkleber_21x11

Couple 0000

15.3.2012

Couple Supporter

Fahrzeugkleber_84x10.indd 2

19.04.12 15:10

17:41 Uhr

Seite 2

0000

Handgelenkbändel 0848gigamed 0848 444 263

0848gigathlon 0848 444 284

Helm-Cover

Gigathlon-Marker

Swim-Cap

Material: Neon Pink Druck: Schwarz/Weiss

Couple

Lauf-Nummer

Inline-Nummer Inline-Nummer

Bikelenker-Nummer

Lauf-Nummer

Velolenker-Nummer

Zelt-Nummer Zelt-Kleber

Bike-Nummer Velo-Nummer

0000

0000

0000

Couple-Name

Couple-Name

Couple-Name

Essens-Bon-Set

Transport-Tickets Transport-Ticket

0000

Olten Hammer – SelzacH

urban SaTurday

Transport-Ticket Olten Hammer – SOlOtHurn

Abendessen

Morgenessen & Lunchbag

Morgenessen & Lunchbag

Olten

Olten

Olten

Freitag, 29. Juni 2012

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

Abendessen

Abendessen

urban SaTurday

Olten Hammer ab / dép.

Olten Hammer ab / dép.

Selzach an / arr.

Solothurn an / arr.

Sponser-SportFood-Bon-Set

Einlösbar am DUL-X-Stand im Partner-Park Täglich von 18:00 – 20:00 Uhr Gültig bis am 1. 7. 2012

Olten

Tageseintritt 2 für 1 Einlösbar bis 31. 12. 2012 in der Burgerbad Therme oder in der Lindner Alpentherme, Leukerbad. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar.

www.burgerbad.ch

Essensbons_2012.indd 1

www.alpentherme.ch

Olten

Olten

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

0000 Couple-Name

Supporter-Gilet

Zeitmess-Chip

SponserSponserSport-Food Sport-Food 10 Produkte

Grösster Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen

Couple-Name

BOn 20 % auf DUL-X Gel Sport Warm-up Gel Sport Relax Gel Neck Relax

mit bike im bike-bag

Entspannung – natur – Spass

0000

Olten

10 Produkte

Gutschein ODLO Athletenangebot: Kurze Gigathlon Running-Tights für CHF 40.– Normalpreis: CHF 60.– Gutschein einlösbar am ODLO-Stand im Partner-Park Gültig bis am 1. 7. 2012 um 20:00 Uhr

25.04.12 15:57

Kühltasche Rot = PANTONE 485 Orange = PANTONE 165 Grau = PANTONE Cool Grey 3

0,75 l Bidon

50


Manual-Box (per Post zugeschickt)

to do: handgelenkbändel ● D er montierte Handgelenkbändel dient als Zugticket für die Anreise am Freitag und zur Rückreise am Sonntag. Der Handgelenkbändel muss am Check-In in Olten montiert vorgewiesen werden. Da er mit der Startnummer versehen ist, dient der Handgelenkbändel als Kontrolle für die Rückgabe der Velos resp. der Bikes in den Velo/Bike-Parks in Olten und Oensingen. Zudem werden die Handgelenkbändel auch für die Zugangskontrolle zu den Shuttles und den Wechselzonen benötigt.

2 General Informations ● 10 Streckenguides (2 pro Disziplin) ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Heck ● 1 Supporter-Gilet ● 1 Transport-Ticket-Set ● 2 Bikelenker-Nummern ● 2 Velolenker-Nummern ● 12 Kabelbinder ● 2 Velo/Bike-Bags ● 2 Handgelenkbändel

swim-Cap-startnummerfeld ● Mit dem Gigathlon-Marker die Startnummer in beiden Startnummerfeldern auf dem Swim-Cap gut leserlich eintragen.

Couple-Package (Abgabe beim Check-In)

Bikelenker-nummer ● Muss am Lenker mit den Kabelbindern befestigt werden.

2 Helm-Covers ● 2 Swim-Caps

Velo/Bike-Bag ● Der Transport von Velo und Bike zum und während des Gigathlon ist ausschliesslich im Velo/Bike-Bag gestattet.

2 Inline-Nummern 2 Lauf-Nummern ● 1 Zelt-Nummer-Kleber ● ●

● ●

8 Sicherheitsnadeln 1 Gigathlon-Marker

3 Essens-Bon-Sets 1 Sponser-Sport-Food-Bon-Set

1 Zeitmess-Chip

1 Vierer-Zelt für die Übernachtungen im Gigathlon Camp 4 Gigathlon-Bidons ● 2 Kühltaschen

Velolenker-nummer ● Muss vor der Ankunft in Oensingen mit den Kabelbindern am Lenker befestigt werden. supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● Die grosse Vignette vor dem Eintreffen in Olten/Oensingen auf die Fahrzeug-Front kleben. Diese dient als Zufahrts- und Parkplatz-Berechtigung auf dem offiziellen Parkplatz in Olten/ Oensingen und darf nicht entfernt werden. supporter-Fahrzeug-Vignette heck ● Die kleine Vignette ist gut sichtbar am Heck zu platzieren.

● ●

inline-nummer / lauf-nummer ● Auf der Brust mit den Sicherheitsnadeln anbringen. zelt-nummer ● Links neben dem Zelteingang auf das Aussenzelt kleben. sponser sport Food ● Mit dem Sponser-Sport-Food-Bon kann eine Tagesration Sponser Sport Food bezogen werden.

Velo/Bike-Bag

supporter-gilet ● Ohne das Supporter-Gilet haben die Supporter keinen Zutritt in den Übergaberaum der Wechselzonen sowie zum kostenlosen Transfer mit den Zügen der SBB. zeitmess-Chip ● Der Zeitmess-Chip ist während der ganzen Wettkampfdauer am Fussgelenk zu tragen. Siehe Seite 27. transport-tickets ● Transport-Tickets mit Zuteilung für den Shuttle-Service. Siehe Seiten 42 – 45.

51


teaM OF FiVe PaCKage Supporter-Fahrzeug-Vignette (für Front und Heck) Fahrzeugkleber_21x11

Team of Five 0000

Team of Five Fahrzeug

Fahrzeugkleber_84x10.indd 3

19.04.12 15:10

17:41 Uhr

Seite 3

0000

Zeitmess-Chip

Handgelenkbändel 0848gigamed 0848 444 263

15.3.2012

0848gigathlon 0848 444 284

Helm-Cover

Gigathlon-Marker

Swim-Cap

Material: Orange Druck: Schwarz/Weiss

Team of Five

Inline-Nummer

Lauf-Nummer

Inline-Nummer

Bikelenker-Nummer

Lauf-Nummer

Velolenker-Nummer

Zelt-Nummer Zelt-Kleber

Bike-Nummer Velo-Nummer

0000

0000

0000

Team-Name

Team-Name

Team-Name

Essens-Bon-Set

Transport-Tickets Transport-Ticket

0000

Olten Hammer – SelzacH

urban SaTurday

Transport-Ticket Olten Hammer – SOlOtHurn

Abendessen

Morgenessen & Lunchbag

Morgenessen & Lunchbag

Olten

Olten

Olten

Freitag, 29. Juni 2012

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

Abendessen

Abendessen

urban SaTurday

Olten Hammer ab / dép.

Olten Hammer ab / dép.

Selzach an / arr.

Solothurn an / arr.

Sponser-SportFood-Bon-Set

Einlösbar am DUL-X-Stand im Partner-Park Täglich von 18:00 – 20:00 Uhr Gültig bis am 1. 7. 2012

Olten

Tageseintritt 2 für 1 Einlösbar bis 31. 12. 2012 in der Burgerbad Therme oder in der Lindner Alpentherme, Leukerbad. Nicht mit anderen Aktionen kumulierbar.

www.burgerbad.ch

Essensbons_2012.indd 1

www.alpentherme.ch

Olten

Olten

Samstag, 30. Juni 2012

Sonntag, 1. Juli 2012

0,75 l Bidon

Olten

10 Produkte

Gutschein ODLO Athletenangebot: Kurze Gigathlon Running-Tights für CHF 40.– Normalpreis: CHF 60.– Gutschein einlösbar am ODLO-Stand im Partner-Park Gültig bis am 1. 7. 2012 um 20:00 Uhr

25.04.12 15:57

Velo/Bike-Bag

52

0000 Team-Name

SponserSponserSport-Food Sport-Food 10 Produkte

Grösster Thermalbade- und Wellnessferienort der Alpen

Team-Name

BOn 20 % auf DUL-X Gel Sport Warm-up Gel Sport Relax Gel Neck Relax

mit bike im bike-bag

Entspannung – natur – Spass

0000

Kühltasche


Manual-Box (per Post zugeschickt)

to do:

2 General Informations 10 Streckenguides (2 pro Disziplin) ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● 1 Supporter-Fahrzeug-Vignette Heck ● 1 Transport-Ticket-Set ● 2 Bikelenker-Nummern ● 2 Velolenker-Nummern ● 12 Kabelbinder ● 2 Velo/Bike-Bags ● 5 Handgelenkbändel

handgelenkbändel ● D er montierte Handgelenkbändel dient als Zugticket für die Anreise am Freitag und zur Rückreise am Sonntag. Der Handgelenkbändel muss am Check-In in Olten montiert vorgewiesen werden. Da er mit der Startnummer versehen ist, dient der Handgelenkbändel als Kontrolle für die Rückgabe der Velos resp. der Bikes in den Velo/Bike-Parks in Olten und Oensingen. Zudem werden die Handgelenkbändel auch für die Zugangskontrolle zu den Shuttles und den Wechselzonen benötigt.

● ●

team of Five-Package (Abgabe beim Check-In) ● ●

5 Helm-Covers 2 Swim-Caps

swim-Cap-startnummerfeld ● Mit dem Gigathlon-Marker die Startnummer in beiden Startnummerfeldern auf dem Swim-Cap gut leserlich eintragen. Bikelenker-nummer ● Muss am Lenker mit den Kabelbindern befestigt werden.

2 Inline-Nummern 2 Lauf-Nummern ● 2 Zelt-Nummer-Kleber

Velo/Bike-Bag ● Der Transport von Velo und Bike zum und während des Gigathlon ist ausschliesslich im Velo/Bike-Bag gestattet.

8 Sicherheitsnadeln 1 Gigathlon-Marker

Velolenker-nummer ● Muss am Lenker mit den Kabelbindern befestigt werden.

5 Essens-Bon-Sets 1 Sponser-Sport-Food-Bon-Set

1 Zeitmess-Chip

supporter-Fahrzeug-Vignette Front ● Die grosse Vignette vor dem Eintreffen in Olten auf die Fahrzeug-Front kleben. Diese dient als Zufahrts- und ParkplatzBerechtigung auf dem offiziellen Parkplatz in Olten und darf nicht entfernt werden.

● ●

● ●

2 Vierer-Zelte für die Übernachtungen im Gigathlon Camp 5 Gigathlon-Bidons ● 2 Kühltaschen ● ●

supporter-Fahrzeug-Vignette heck ● Die kleine Vignette ist gut sichtbar am Heck zu platzieren. inline-nummer / lauf-nummer ● Auf der Brust mit den Sicherheitsnadeln anbringen. zelt-nummer ● Links neben dem Zelteingang auf das Aussenzelt kleben. sponser sport Food ● Mit dem Sponser-Sport-Food-Bon kann eine Tagesration Sponser Sport Food bezogen werden. zeitmess-Chip ● Der Zeitmess-Chip ist während der ganzen Wettkampfdauer am Fussgelenk zu tragen. Siehe Seite 27. transport-tickets ● Transport-Tickets mit Zuteilung für den Shuttle-Service. Siehe Seiten 42 – 45.

53


Damit der Hunger nicht auf der Strecke bleibt!

www.hilcona.com

excellent hospitality solutions for business, event & sport xairoS Gmbh bohler postfach 6221 rickenbach tel. 041 920 22 00 www.xairos.ch

emotionale hospitality solutions setzen ein hohes Mass an professionalität, intuition und feingefühl voraus. fordern sie unsere Kreativität und vielseitigkeit heraus und lassen sie sich und ihre Gäste von unseren funktionellen und qualitativ hochstehenden anlasskonzepten überzeugen. unsere Kompetenz liegt in der individuellen Konzeption, planung und umsetzung. l

l

seit 2002 sind wir verantwortlich für die verpflegung der Gigathleten. Während jeweils 9 tagen verwöhnen wir an der Tour de Suisse die vip-Gäste am start und im Ziel.


VerPFlegUngsKOnzePt die Verpflegung am swiss Olympic gigathlon 2012 Morgenessen-/lunch-Bag Zur Verminderung des Abfalls wird am Swiss Olympic Gigathlon 2012 das Morgenessen und der Lunch erneut in einem einzigen Sack abgegeben. Kühltasche Am Check-In werden pro Kategorie 2 Kühltaschen zur Kühlung der Frischprodukte abgegeben.

die gigathlon Catering Partner xairos gmbh ist verantwortlich für die tadellose Verpflegung der rund 8000 Gigathleten, Supporter und Helfer am Swiss Olympic Gigathlon und hat somit eine riesige logistische Aufgabe zu lösen. Der Gigathlon und xairos können dabei auf eine grosse Zahl von zuverlässigen Lieferanten zählen:

Fassstrasse Pro Fassstrasse wird ein einziges Menü ausgegeben (Fleischmenü oder vegetarisch). Der Gigathlet entscheidet sich für ein Menü und steht in die entsprechende Schlange. tipp: Früh oder spät zur Verpflegung erscheinen, um lange Wartezeiten zu vemeiden. tauschtisch Der Morgenessen-/Lunch-Bag enthält entweder ein Fleisch- oder ein Käsesandwich. Vegetarier, die ein Fleischsandwich erwischen, tauschen ihr Sandwich teamintern oder über den Tauschtisch. Am Tauschtisch kann der Gigathlet auch andere Artikel, die ihm nicht schmecken, abgeben und, soweit vorhanden, einen anderen zusätzlichen Artikel nehmen.

Catering Partner Bischofberger AG ● Kern & Sammet AG ●

● ●

Hug AG Orior Menu AG Le Patron

Menüplan Der Menüplan des Swiss Olympic Gigathlon 2012 und der Inhalt des Morgenessen-/Lunch-Bags ist auf der Website von xairos (www.xairos.ch) publiziert. Gigathleten, welche zusätzliche Nahrung benötigen, bringen diese selbst mit oder verpflegen sich zusätzlich in den Festwirtschaften. Festwirtschaft Im Zentralort in Olten werden unterschiedliche Zusatz-Gerichte an verschiedenen Ständen in der Festwirtschaft angeboten. In den verschiedenen Wechselzonen sorgen die lokalen OKs mit einer Festwirtschaft für Stimmung und Gemütlichkeit.

tag/datum

Ort

zeit

essen

Freitag, 29. Juni 2012

Olten, Eishalle

17:00 – 23:00 Uhr

Abendessen

samstag, 30. Juni 2012

Olten, Eishalle

03:30 – 08:00 Uhr

Morgenessen/Lunch-Bag

Olten, Eishalle

17:00 – 01:30 Uhr

Abendessen

Olten, Eishalle

04:00 – 08:00 Uhr

Morgenessen/Lunch-Bag

Olten, Eishalle

17:00 – 23:30 Uhr

Abendessen

sonntag, 1. Juli 2012

55


BLYSS.CH

LLER IZIE OFF GER PFLE VER ON THL GIGA S E D 2009

SCHNELLER LÄNGER BESSER COMPETITION und LONG ENERGY – the new

generation of sportdrinks – hypoton, selbst bei 100 g Kohlenhydraten pro Liter. Mild aromatisiert und gänzlich säurefrei für intensive Belastungen oder auf der Langstrecke.

ALL IN

SPONSER SPORT FOOD verpflegt die Athleten

Sa

z l Hür mue

eler

des Swiss Olympic Gigathlon 2012 mit Energie und Power. Ein professionelles Angebot qualitativ hochstehender Produkte wird dich täglich unterstützen. Eine grosse Auswahl exklusiver Wettkampfprodukte wie CARBO LOADER, LIQUID GELS und PRO RECOVERY findest Du unter WWW.SPONSER-EUROPE.COM

familia Champion macht den Unterschied. ®

NEU

Entdecke den Champion in dir: familia Champion® ist die bewährte natürliche Vollwertnahrung für alle, die mehr leisten wollen. Die neue Energy Plus Formel wurde nach aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt und von erfolgreichen Sportlern getestet. Die knusprigen Müesli sorgen dank der einzigartigen Zusammensetzung der verschiedenen Kohlenhydrate für schnelle und langanhaltende Energie. www.bio-familia.com

In dir steckt mehr.

101387_BIO_Champion_INS_A4q_d.indd 1

31.08.10 17:40


WettKaMPFVerPFlegUng

10:00

9

08:10

11:40

18

09:00

13:15

32

09:40

14:45

49

10:50

16:10

27

11:40

17:10

72

13:05

19:10

104

14:00

20:40

4

14:15

21:15

8

14:30

21:50

14.5

14:55

22:50

20

15:15

23:45

24

15:45

00:30

nach Bedarf, nur bei kühler Witterung

0

06:00

08:15

32

07:00

10:00

76

08:15

11:40

92

08:50

12:35

3.2

09:40

14:05

16

10:05

15:05

40

10:55

16:35

5.6

11:15

16:25

● ●

● ●

11

11:40

16:15

16

12:00

17:50

21.4

12:20

18:25

28

12:55

19:05

13.5

13:30

20:10

25

13:55

21:00

40

14:15

21:50

52

14:35

22:15

nach Bedarf, nur bei kühler Witterung

CeleBrating sUndaY 1. JUli 2012

Olten erlinsbach Mosen sursee nottwil schötz rothrist hochrüti aarentränki Wynau Battenweid Oensingen tiefmatt gwidem Balmis Olten

Bouillon

07:05

rivella

52

Bananen

sponser energy Bars

sponser liquid gel

Wasser

06:30 08:40

sponser sporttea

05:30 06:20

durchgangszeit spitze ca.

0 34

Kilometer teilstrecke

UrBan satUrdaY 30. JUni 2012

Olten hohfuren altreu solothurn Bettlachberg Oberbalmberg Oensingen Corcelles Büsserach sissach schönegg Känerkinden schmutzberg rumpelhöchi Olten

Warme Verpflegung

Verlorene Gutscheine werden gegen eine Gebühr von CHF 20.– vor Ort ersetzt. Das Verpflegungskonzept sieht vor, dass die Gigathleten mindestens 2 Bidons auf Velo- und Bikestrecken und 1 Bidon auf Lauf- und Inlinestrecken mittragen. Bei der Zielverpflegung lassen Gigathleten ihren Becher wieder auffüllen.

sponser long energy 5% Protein

abgabe der tagesration Die Gigathleten können von Freitag, 29. Juni 2012, bis Sonntag, 1. Juli 2012, gegen Abgabe der entsprechenden Bons bei SPONSER im Partner-Park in Olten Produkte für die Wettkampf-Phase beziehen.

sponser Competition

Öffnungszeiten sPOnser sport Food im Partner-Park in Olten: Freitag, 29. Juni 2012 13:00 – 24:00 Uhr Samstag, 30. Juni 2012 15:00 – 24:00 Uhr Sonntag, 1. Juli 2012 13:00 – 23:30 Uhr (mit Verkauf )

durchgangszeit schluss ca.

SPONSER Sport Food ist verantwortlich für die Getränke und die Nahrung an den Verpflegungsposten entlang der Strecke. Rivella und SPONSER Sport Food verpflegen zusammen in den Wechselzonen, Rivella im Zentralort in Olten.

57


Gel Sport Warm-Up

Gel Sport Relax

Unterstützt das Aufwärmen der Muskeln

Entspannt und unterstützt die Regeneration

Erhöht die Muskelspannkraft

Kühlt und lindert Schmerzen

Zieht schnell ein

Zur Vorbeugung von Muskelkater

HÄLT DICH IN BEWEGUNG

Erhältlich in Apotheken und Drogerien.

DUL_X_Ins_GIG_188x136_d.indd 1

08.04.11 09:07

Upgrade to Innovation And Comfort In One. Boa Closure System. Glove-Like Fit Powerful Closure Micro-Adjustability On-the-Fly

MACH 100 CUSTOMFIT BOA • Intuition Liner = Heat-moldable for a custom fit • Mach Hi-Lo Frame = Speed and maneuverability For the cross trainer who wants the performance and heat mold-ability of a race skate; the support and comfort of a fitness skate along with the Boa Closure System.

Scan this QR-Code with your smart phone, or go to www.k2skates.com

Founded in 2001, when it first appeared on snowboard boots, the Boa Closure System has quickly become the standard for high-performance closure. Boa’s easy, secure, on-the-fly adjustability make it the preferred system for athletes across the globe. Now K2 and Boa join forces to bring top performance to inline skating. The results are sure to turn heads worldwide.

www.k2skates.com

www.dul-x.ch

Dein Ziel – Gigathlon Deine neuen Trainingspartner


Partner-ParK serViCes golden talents Multimedia-Bus Im Golden Talents Multimedia-Bus der Swisscom Fachhändler in Olten könnt Ihr Eure Natels aufladen. Wer mag, kann auch im interaktiven Golden Talents E-Magazine stöbern und sich so die letzten Gigathlon-Tipps holen. www.goldentalents.ch natel-ladestationen in Olten Im Camp in Olten werden Steckdosen zum Laden von Natels zur Verfügung gestellt. Der Veranstalter lehnt bei Diebstahl jede Haftung ab. scott reparaturservice Scott bietet täglich in definierten Wechselzonen und im Zentralort einen professionellen Reparatur- und Ersatzteil-Service für Bikes und Velos an. Die Dienstleistung ist für alle Gigathleten kostenlos. Nötiges Ersatzmaterial für Reparaturen wird verrechnet. Das Velo/Bike muss in einem wettkampftauglichen Zustand an den Gigathlon mitgenommen werden. www.scott-sports.com

K2 inline-reparaturservice Für alle Inliner bietet K2 täglich einen professionellen Reparaturservice sowie Ersatzteile für diverse Marken an. Verrechnet werden nur Ersatzteile, der Service ist kostenlos. Die Inlines müssen in einem wettkampftauglichen Zustand an den Gigathlon mitgenommen werden. www.k2sports.com zOOt neopren reparaturservice ZOOT bietet täglich in Olten und am Schwimmstart einen professionellen Reparaturservice an. Es werden nur Schäden behandelt, welche am Wettkampf entstanden sind. Allfälliges Ersatzmaterial wird zu marktüblichen Preisen verrechnet. www.zootsports.com dUl-X Massage Müde Beine? DUL-X schafft Abhilfe mit einem kostenlosen Massage-Service am Zentralort in Olten. Zusätzlich werden jeweils bis zu fünf Massageplätze eingerichtet, an denen sich die Gigathleten unter fachmännischer Aufsicht selbst massieren können. www.dul-x.ch Bike-Wash Am Samstag in Oensingen und am Sonntag in Olten befinden sich praktische Bike-Wash-Stationen zum Reinigen der Bikes. Jeder Gigathlet reinigt sein Bike selbst. Wichtig: Es darf keine Seife verwendet werden. Der Service ist kostenlos. info-stand Der Info-Stand in jeder Wechselzone ist die Anlaufstelle für Fragen und Probleme. Fundgegenstände können ebenfalls beim InfoStand abgegeben werden. Gemäss Reglement sind Neutralisationsanträge (Punkt 17) und Proteste (Punkte 38 und 39) am Info-Stand in der Wechselzone respektive im Zentralort (Olten) mit dem entsprechenden Formular einzureichen. sanitäts-service Der Rettungsdienst Spital Davos ist für die Gesamtkoordination sowie die medizinische Versorgung auf der Strecke zuständig. Der Rettungsdienst ist mit Fahrzeugen auch in unwegsamem Gelände der Gigathlon-Strecke unterwegs und sorgt zusammen mit den lokalen Samaritervereinen für eine 24h-Notfallversorgung. die notrufnummer am swiss Olympic gigathlon lautet 0848gigamed, 0848 444 263. Unter anderen bietet das als «Sport Medical Base approved by Swiss Olympic» ausgezeichnete Zentrum für Leistungsdiagnostik «Davos Sportmedizin» solche Tests an. www.davos-sportmedizin.ch gPs-tracking by tracker.com/sMs-dienst Mit dem GPS-Tracking von tracker.com weisst du immer, wo die Spitze, das Teammitglied, das Hauptfeld oder der Schluss ist. Über die Website www.gigathlon.ch oder über die Gigathlon-App können Gigathleten und Fans den aktuellen Rennverlauf live mitverfolgen. Für die Teilnahme am live GPS-Gigathlon-Tracking ist die Miete eines Trackers notwendig. Mit dem neu geschaffenen SMS-Dienst kannst Du Dich zudem informieren lassen, wenn ein beliebiges Team eine Wechselzone erreicht hat. Mehr dazu auf www.gigathlon.ch oder www.tracker.com. Fotoservice An diversen Fotopoints entlang jeder Strecke wird von möglichst jedem Gigathleten ein Foto geschossen. Alle Fotos können spätestens ab Dienstag, 3. Juli 2012, auf www.alphafoto.com betrachtet und bestellt werden.

59


ecosport.ch: Win-Win für Sport und Natur DIE PLATTFORM FÜR NACHHALTIGE SPORTEVENTS

Mitmachen und über 30 000 Franken gewinnen! Wie gestalten Sie Sportveranstaltungen nachhaltig? Wie verhindern Sie Abfallberge? Wie organisieren Sie die An- und Abreise der Zuschauer effizient und umweltverträglich? Wo holen Sie die Bewilligung für Ihre Veranstaltung ein? Auf ecosport.ch finden Sie praxiserprobte und leicht umsetzbare Antworten und Tipps auf diese und viele weitere Fragen. Nehmen Sie am Wettbewerb teil und präsentieren Sie Ihre Massnahmen im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit. www.ecosport.ch

Trägerschaft


UMWeltKOnzePt die drei Kernmassnahmen Umwelt 2012 autofreier swiss Olympic gigathlon Keep your litter «Closer to You» ● Ökologische geschirrwahl: erst Mehrweg, dann Karton ●

Preisträger ecosport.ch 2010

Auszeichnung_rund_36mm.indd 1

11.11.10 15:53

autofreier swiss Olympic gigathlon 2012 ermöglicht der Swiss Olympic Gigathlon zum ersten Mal allen Gigathleten, den Gigathlon komplett mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu absolvieren! Mit dem Handgelenkbändel sowie dem SupporterGilet können alle Gigathleten und Supporter auf allen Transportrouten kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen – inklusive Anreise am Freitag und Rückreise am Sonntag von/an einen beliebigen Ort in der Schweiz. Zudem stehen an den grossen Schweizer Bahnhöfen Extrazüge für die Hin- und Rückreise bereit, in welchen sich die Gigathleten in optimaler Atmosphäre auf den Gigathlon einstimmen resp. den Gigathlon ausklingen lassen können. Möglich wird dies dank einer umfassenden Partnerschaft mit den SBB und einer hervorragenden ÖVInfrastruktur rund um Olten. hast du gewusst: An Sportveranstaltungen ist meist der Verkehr Hauptverursacher der Umweltbelastung. Über 50% der Umweltbelastungen entfallen auf den Verkehr. Durch die Nutzung der Bahn wird der Verkehr im Durchschnitt 20-mal klimafreundlicher und verbraucht nur einen Viertel der Energie im Vergleich mit einer Reise mit einem durchschnittlichen Auto.

bringt die aufwändige Sortierung und Kompostierung keinen ökologischen Mehrwert, da bei der Kompostierung solcher Produkte kaum Nährstoffe freigesetzt werden (keine Düngewirkung).

Keep your litter «Closer to You» Der Swiss Olympic Gigathlon lebt von den einmaligen Strecken in der freien Natur. Es ist deshalb die Aufgabe jedes einzelnen Gigathleten, dafür zu sorgen, dass Abfälle wie Geltuben o.ä. nicht achtlos weggeworfen werden. Das OK fordert alle Gigathleten auf, sich aktiv für saubere Strecken einzusetzen – damit die Sportler auch nach dem Gigathlon die einmaligen Strecken geniessen können. hast du gewusst: Littering – das achtlose Wegwerfen von Abfällen auf Strassen, Plätzen oder in der Natur – wird zunehmend zum Problem. Ein Grossteil dieser Abfälle machen Einwegverpackungen und Getränkegebinde aus der Verpflegung aus. Auch am Swiss Olympic Gigathlon fallen leider derartige Abfälle an, welche entlang der Strecken «deponiert» werden.

allgemeines ● Der Gigathlon ist eine rauchfreie Veranstaltung. Auf dem ganzen Gigathlon-Gelände und in allen Wechselzonen gilt ein Rauchverbot sowohl für Gigathleten wie für Supporter und Zuschauer. ● Hinterlasse sowohl das Camp als auch die Wechselzonen immer sauber. Gigathleten lassen keinen Abfall liegen und benutzen ausschliesslich die offiziellen oder öffentlichen Toiletten. ● Bestreite Deine individuellen Trainings wenn immer möglich mit dem öffentlichen Verkehr oder bilde Fahrgemeinschaften.

Ökologische geschirrwahl: erst Mehrweg, dann Karton Neue Studien haben gezeigt, dass die Verwendung von kompostierbarem Geschirr keine ökologisch sinnvolle Alternative darstellt. Der Swiss Olympic Gigathlon ersetzt deshalb das bisher verwendete kompostierbare Geschirr soweit möglich durch Mehrweggeschirr und Einweggeschirr aus Karton. Diese stellen gemäss der «Entscheidhilfe Geschirr» von Swiss Olympic die ökologisch besten Geschirrvarianten dar. 2012 wird das Geschirr deshalb – anders als in den Vorjahren –nicht getrennt gesammelt, sondern zusammen mit dem Restmüll entsorgt. Wie 2011 werden Lebensmittel separat gesammelt. hast du gewusst: Die Ökobilanz von kompostierbaren Produkten ist schlechter als diejenigen von Einweggeschirr aus Karton. Zudem

abfallentsorgung Im Zentralort werden PET, Essensreste und Restmüll jeweils separat gesammelt. In die jeweiligen Behälter gehört: PET

Pet (blaue schilder): Alle Plastikbehälter, welche das PET-Logo aufgedruckt haben. Am Gigathlon sind dies v.a. 0.5l PET-Flaschen und 1.5l PET-Flaschen.

Essensreste Restes de nourriture

essensreste (schwarze schilder): Essensreste werden gesondert gesammelt und lokalen Biogasanlagen zur Vergärung zugeführt.

Restmüll Déchets incinérables

restmüll (rote schilder): Alles, was Du nicht in die obigen beiden Behälter werfen kannst, gehört hier rein.

Das Umweltkonzept des Swiss Olympic Gigathlon 2012 wurde in enger Zusammenarbeit mit ecosport.ch entwickelt, der nationalen Informationsplattform mit Tipps zur Verminderung von Umweltbelastungen an Sportveranstaltungen. www.ecosport.ch

61


Sport ist unsere Faszination.

www.swissolympic.ch National Supporter

Leading Partners


gigathlOn KOlleKtiOn OdlO Merchandising Kollektion F체r alle Gigathleten bietet ODLO die offizielle Gigathlon Kollektion an. Die Kollektion besteht aus funktioneller, qualitativ hochstehender Sportbekleidung f체r Damen und Herren. Die gesamte Kollektion ist ab sofort unter www.gigathlon.ch und am Gigathlon im Partner-Park bei ODLO erh채ltlich.

Women

Shirt CATHERINE

Singlet POISE

Jacket TORNADO

Men

Tight Short CYBER Singlet PEN

Jacket TORNADO Die hier abgebildeten Teile zeigen nur eine Auswahl. 63


Wir tun alles für die besten Chips.

mw2_PonnyChips_210x148_dfi.indd 3

DIE CHIPSEXPERTEN

5.12.2008 12:53:23 Uhr

Ihr Weg zur Bestform mit

Das Schweizer Magazin für Fitness, Lauf- und Ausdauersport

Bestell-Coupon Ja, ich möchte über die Welt des Ausdauersports informiert werden und bestelle folgendes Abo (bitte gewünschtes ankreuzen):  Schnupperabo (4 Ausgaben FIT for LIFE) für Fr. 20.–  1-Jahresabo (11 Ausgaben FIT for LIFE inkl. 2 Sonderhefte Laufen) für Fr. 84.– Vorname

N o chll e r e s c h nt s au f o b geh .c h /a r li f e

Strasse/Nr. PLZ/Ort Telefon/E-Mail 1204A01

Bitte ausfüllen und noch heute einsenden an: AZ Fachverlage AG, Leser-Service, Postfach, 5001 Aarau Aboangebot gilt nur in der Schweiz. Alle Preise inkl. MwSt., Preisänderungen vorbehalten.

w

it f o w w. f

Name

64


siegertrOPhÄen FinisherPreise

«Closer to You»

silvia mUstermann stermann

gesamtzeit

34:15:47

rang

111.

team-name silvia

gesamtzeit

gesamt peter

rang

beispiel rita Moser

2:56:17 225.

olothurn – o solothurn oensingen 53 km | 1900 Hm

madelaine Beispiel

0:57:15 43.

oensingen ensingen – s sissach 105 km | 1720 Hm

pietro Modello

1:08:15 114.

sissach – olten lten 24 km | 750 Hm

roger Dummy

3:20:15 82.

sUnDay celebrating s 1. JUli li 2012

4:20:15 184.

136. 17:20:15 111.

Disziplin

gesamt

olten – sursee ursee 92 km | 1600 Hm

hans Muster

1:20:15 129.

1:20:15 129.

ottwil sursee – nottwil 3.2 km

rita Moser

2:56:17 225.

4:20:15 184.

othrist nottwil – rothrist 3 km

madelaine Beispiel

0:57:15 43.

othrist – oensingen ensingen rothrist

pietro

1:08:15

111.

8:20:15 Urban satUrDay 132. ni 2012 29. JUni 11:20:15

Finisher-Diplom

selzach – solothurn olothurn 9 km

34:15:47

Disziplin

selzach – solothurn 9 km

rita Moser

2:56:17 225.

olothurn – oensingen solothurn 53 km | 1900 Hm

madelaine Beispiel

0:57:15 43.

oensingen ensingen – sissach 105 km | 1720 Hm

pietro Modello

1:08:15 114.

sissach – olten 24 km | 750 Hm

roger Dummy

3:20:15 82.

8:20:15

celebrating sUnDay 132. 1. JUli li 2012 11:20:15

17:20:15 111.

gesamt 1:20:15 129.

sursee – 3.2 km

2:56:17 225.

n 3 km

0:57:15 43.

o

presenting partner

136.

1:20:15 129.

t presenting partner

1:08:15 114. 3:20:15 82.

34:15:47 rang

111.

8:20:15 Urban satUrDay 132. 29. JUni 2012 11:20:15

Disziplin

r

gesamtzeit

4:20:15 184.

olten – o

total otal 430 km | 7730

team mUstermaster Madelaine Beispiel Roger Dummy Pietro Modello Rita Moser Hans Muster

4:20:15 184. 8:20:15

Disziplin

rita Moser

2:56:17 225.

4:20:15 184.

solothurn – oensingen 53 km | 1900 Hm

madelaine Beispiel

0:57:15 43.

8:20:15 132.

oensingen – sissach 105 km | 1720 Hm

pietro Modello

1:08:15 114.

11:20:15 136.

sissach – olten 24 km | 750 Hm

roger Dummy

celebrating sUnDay 132. 1. JUli 2012 11:20:15 136. 17:20:15 111.

gesamt

selzach – solothurn 9 km

3:20:15 82.

17:20:15 111.

Disziplin

gesamt

1:20:15 129.

1:20:15 129.

olten – sursee 92 km | 1600 Hm

hans Muster

sursee – nottwil 3.2 km

rita Moser

2:56:17 225.

4:20:15 184.

nottwil – rothrist 3 km

madelaine Beispiel

0:57:15 43.

8:20:15 132.

rothrist – oensingen 28 km | 380 Hm

pietro Modello

1:08:15 114.

11:20:15 136.

oensingen – olten 40 km | 1400 Hm

roger Dummy

3:20:15 82.

17:20:15 111.

total 430 km | 7730 hm presenting partner

Finisher-Diplom

Disziplin

Finisher-Diplom

mUstermann stermann

Urban satU satUrDay U ni 2012 29. JUni

Die Siegertrophäen 2012 wurden aus Solothurner Jurakalk gemeisselt. Kalkstein entstand durch die Ablagerung von Organismen in flachen Meeren. Algen, Muscheln und Schnecken bauten aus dem im Wasser gelösten Kalk ihre Stützgerüste auf. Eine Verdichtung wie Gigathleten, die zusammen im Team oder als Single, ausgerüstet mit vielseitigen Talenten, ihre Ziele

erreichen. Die fünf Gigathlon-Piktogramme wurden in Acrylglas eingesetzt und bilden einen farbigen, transparenten Akzent zum harten Kern des Steins – Closer to You! Heidy Wirz, Bildhauerin / Gestalterin der Siegerpreise

Finisher-diplom

Finisherpreis 2012

Das persönliche Finisher-Diplom für jede Kategorie und mit sämtlichen Abschnittszeiten sowie der Rangierung kann ab Dienstag, 3. Juli 2012, als PDF heruntergeladen und ausgedruckt werden. www.gigathlon.ch

Der Finisherpreis des Gigathlon 2012 ist eine Überraschung und wird erst am Swiss Olympic Gigathlon enthüllt. Du darfst gespannt sein!

die siegerehrung der ersten drei pro Kategorie findet am sonntag, 1. Juli 2012, um 18:00 Uhr in der Verpflegungshalle statt.

event partner

65


sportclic.ch DAS WEBTOOL FÜR SPORTMANAGEMENT sportclic.ch unterstützt Sie bei der Führung Ihrer Sportorganisation. Mit praktischen Vorlagen und Führungshilfen dient sportclic.ch allen, die im Sportmanagement tätig sind. Testen Sie sportclic.ch jetzt mit dem 12-Frage-Selbsttest! www.sportclic.ch

sportclic.ch DAS NEUE WEBTOOL FÜR SPORTMANAGEMENT 39364_Anzeige_A5_quer_DE.indd 1

10.11.11 09:56

Wettbewerb «Sport rauchfrei» 2012 Hol dir als Team oder Verein bis zu Fr. 5000.– !

www.sportrauchfrei.ch


WettKaMPFnOtizen Urban saturday

name / Bemerkungen / notizen

Olten – altreu 52 km 80 Hm

start: dauer

: ankunft

:

:

:

:

solothurn – Oensingen 54 km 1550 Hm

:

:

Oensingen – sissach 105 km 1720 Hm

:

:

sissach – Olten 24 km 750 Hm

:

:

altreu – solothurn 9 km

Celebrating sunday Olten – sursee 93 km 1600 Hm

name / Bemerkungen / notizen

start: dauer

: ankunft

:

:

:

:

nottwil – rothrist 40 km 30 Hm

:

:

rothrist – Oensingen 28 km 370 Hm

:

:

Oensingen – Olten 52 km 1400 Hm

:

:

sursee – nottwil 3.2 km

67


danKe an Unsere Partner Presenting Partner

event Partner

Official Partner

Medien Partner DRUCK&MEDIEN OLTEN SCHWEIZER FACHMAGAZIN FĂ&#x153;R DEN AUSDAUERSPORT

zentralort

Veranstalter

Swiss Olympic Postfach 606 3000-Bern 22

68

Standort: Haus des Sports Talgutzentrum 27 CH-3063 Ittigen b. Bern

0848 gigathlon 0848 444 284 www.gigathlon.ch info@gigathlon.ch


General Information 2012