Page 1

Mittwoch, 13. November 2013

2. Jahrgang Nr. 9 – Auflage 34‘000 Expl.

e b a g s u sa t n e v d A Die offizielle Zeitung von HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil; UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg; Gewerbeverein Langnau am Albis;

GEWERBE

ZEITUNG

UVO, Unternehmervereinigung Oberrieden; UVR, Unternehmervereinigung Rüschlikon; HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil.

Unternehmervereinigung Oberrieden. Besuch bei Schutz und Rettung. Seite 2 - 5

HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil. Autohuus Albis AG ist umgezogen. Seite 6 - 13

UVR, Unternehmervereinigung Rüschlikon. Marronifest im Ortsmuseum. Seite 14 - 18

UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg. Roger Federer bei Lindt & Sprüngli. Seite 19 - 21

HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil. Thalwil hat eine Queen of Schoggicake. Seite 22 - 29

Gewerbeverein Langnau am Albis. 25 Jahre Heinz Gresser. Seite 30 - 33

Oberrieden

Klassentreffen der Superlative herzliche Umarmungen dort - falls es jemals verfeindete Jungengruppen und rivalisierende Mädchencliquen gegeben hatte, so war davon am vergangenen Samstag nichts mehr zu spüren. Die Stimmung war bombastisch. Grosser Dank auch vom Gemeindepräsidenten Auch Gemeindepräsident Martin Arnold, der eine Festansprache hielt war überwältigt: «Mir fehlen die Worte. Es ist toll, dass eine Gruppe junger Oberriedener einen solch grossen Event auf die Beine gestellt hat, fast ohne Mithilfe der Behörden». Finanziell unterstützt wurden die Organisatoren vom Hauptsponsor Bank Zimmerberg, dem Oberriedner Gewerbe und der Gemeinde. Impression vom Klassentreffen auf Seite 2. Rund 900 ehemalige Oberriedner Schulkinder haben am Samstag, 2. November bis in die Morgenstunden an ihrer riesigen Klassenzusammenkunft in den Erinnerungen an die gemeinsam verbrachten Zeiten geschwelgt.

Sie kamen, sahen, und sie freuten sich. Rund neunhundert ehemalige Schülerinnen und Schülern trafen sich am Samstag in Oberrieden zur grössten Klassenzusammenkunft der Dorfgeschichte. Innert kurzer Zeit hatten sich die Pünt und das Fest-

zelt auf dem Schulhausplatz gefüllt; geladen waren alle, die in Oberrieden zur Schule gegangen sind. Man schwelgte in früheren Zeiten, erinnerte sich an den Schulschatz und rätselte, wer sich in den Jahren am meisten verändert hat.

«Das gibt es doch nicht, dich habe ich nun seit mindestens fünfzehn Jahren nicht mehr gesehen. Lass dich drücken!» Szenen wie diese waren am Samstagabend an der Klassenzusammenkunft zuhauf zu sehen. Freundliche Händedrucke da,

Adliswil

Rüschlikon

Kilchberg

Thalwil

Spitalfusion in der Stadt? Plädoyer von Dr. Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor Kanton Zürich. Seite 35

Langnau am Albis

Wiehnachtsmäärt-Konzert Zauberhafter Adventsmarkt Chlausmärt im Stockengut

Gesundheitspark-Jubiläum Sterne in Langnau

Ein fetziges Konzert findet am ersten Adventswochenende anlässlich des Wiehnachtsmäärt auf dem Bruggenplatz statt. Max Stenz und Silberwings, Richard Köchli und Ray Fein treten am Samstag, 30. November ab 20 Uhr im Festzelt Wiehnachtsmäärt auf. Sie spielen ihre bekannten Blues-, Country- und Boogie-Melodien. Seite 7

1983 öffnete der Gesundheitspark als Tennispark seine Tore und in diesem Monat wird das 30-jährige Jubiläum gefeiert. Wir werfen einen Blick zurück und beleuchten die interessante Geschichte eines Unternehmens, das sich voll und ganz der Gesundheit verschrieben hat.

Rund um die reformierte Kirche präsentieren sich am Samstag, 30. November die Marktfahrer. Die Besucher erwartet ein stimmungsvoller Markt mit vielen Geschenkideen und liebevoll gestaltetem Weihnachts- und Adventsschmuck. Gleichzeitig kann die offene Kirche besucht werden, in der ein buntes Rahmenprogramm stattfindet. Seite 17

Attraktionen Adventsausstellung: • Streichelzoo für Kinder • Lebkuchen verzieren

Sonntag, 17. & 24. November, jeweils 13.30 bis 15.30 Uhr

• Festwirtschaft und WaldhüttenRomantik im Café • Grosse Auswahl an frischer und dekorativer Weihnachtsfloristik • Öffnungszeiten:

Fr., 15. November, 9.00 bis 22.00 Uhr Sa., 16. & 23. Nov., 9.00 bis 17.00 Uhr So., 17. & 24. Nov., 11.00 bis 17.00 Uhr

Bacher_Inserat_Weihnachten_296x60.indd 1

Am Samstag 30. November besucht der Samichlaus den legendären Chlausmärt im Stockengut und bringt den Kindern zwischen 16.30 und 17 Uhr das beliebte «Samichlaus-Säckli». Auch einige Mitglieder der Unternehmervereinigung Kilchberg, die ihre Produkte oder Dienstleistungen zeigen, werden anwesend sein. Seite 19

agazin m s t h c a Weihn gabe bei s u A r e s liegt die

Seite 23

Am 15. November wird wiederum am alljährlichen Adventslicht ganz Langnau auf den Beinen sein. Die Besucher erwarten neue Stände und neue Sterne. Auch für das Kulinarische ist gesorgt: An mittlerweile 25 Standorten werden verschiedenste Leckereien angeboten. Seite 30

15. bis 17. November und 23./24. November 2013

ADVENTSAUSSTELLUNG

ng Weihnachtsausstellu r noch bis 24. Dezembe

Bacher Gartencenter AG Spinnereistrasse 3, 8135 Langnau am Albis Telefon 044 714 70 70, www.bacher-gartencenter.ch 04.11.13 15:56


2

| Unternehmervereinigung Oberrieden

Klassenzusammenkunft in Oberrieden

Klassentreffen - Rund 900 Teilnehmer und 70 Helfer Mit den angemeldeten 860 Personen zur grössten Klassenzusammenkunft von Oberrieden wurden die Erwartungen des Fest-OKs bei weitem übertroffen. Für das OK eine logistische Herausforderung. «Die spürbare Freude der Anwesenden ist der schönste Lohn für die geleistete Arbeit», sagt Martin Eichenberger. Auch Thomas Rothacher ist zufrieden. «Es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Über 25 Anwesende sind von auswärts angereist, 25 sogar aus dem Ausland. Aus ganz Europa, aber auch aus USA, Vietnam, Canada und den weitesten Weg hatte ein Herr aus Australien», erklärt Thomas Rothacher. Gründliche Planung Über zwei Jahre lang waren die Wild Boars damit beschäftigt, diesen Mega-Event zu planen und zu organisieren und die Schüler der Schule Oberrieden ausfindig zu machen. Die Wild Boars ist ein Verein von jungen, mehrheitlich in Oberrieden

aufgewachsenen Personen, der im Jahre 1995 als Inline-Hockey-Club gegründet wurde. Die Idee, ein Klassentreffen für alle über 20 Jahren, die in Oberrieden zur Schule gegangen sind zu organisieren, schwirrte schon lange in den Köpfen der Wild Boars herum. Im Frühjahr 2012 fand dann die erste Sitzung statt. Rund 70 Helfer, darunter die Guggenmusik Seebrünzler, standen dem OK zur Seite, servierten, grillten, kümmerten sich um dieses und jenes. Begonnen hatte das Klassentreffen bereits am Samstagnachmittag mit Besuchen in ehemaligen Schulzimmern, Ortsführungen mit dem Team des Ortsmuseum und einem Film, den Rolli Märki in den 80ern gedreht hatte. Das «grosse Treffen» startete am Abend um 17 Uhr. In der Mehrzweckhalle Pünt konnten Oberriedens Schüler in Erinnerungen schwelgen und einige unvergessliche Stunden mit den ehemaligen Schulkameraden verbringen.

Die ältesten ehemaligen Schülerinnen; Jg 1923 – Elsi Stünzi-Blattmann, Leni Ernst-Hans, Fränzi Honegger-Pestalozzi und Gret Enzler-Gachnang.(v.l.n.r.)

Im Food Corner wurde gebraten, gegrillt, gebacken und fritiert.

Die längste Anreise – Jörg (Georges) Ribi, Jg. 1948, kam aus Melburne Australien extra zum

Gemeindepräsident Martin Arnold bedankt sich beim Verein

Klassentreffen in die Schweiz.

Wild Boars.

Grosse Freude auch im Zelt auf dem Schulhausplatz. Hier feierten die jüngeren Jahrgänge.

Ein Gläschen Rotwein auf die Jahrgänge 42 und 43.

Martin Eichenberger, begrüsst die Anwesenden und bedankt sich.

In der Los Locos Bar wurde bis in die Morgenstunden gefeiert..


Unternehmervereinigung Oberrieden | 3

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Berufsfeuerwehr der Stadt Zürich

Walter Leuthold, UVO-Präsident

Liebe Leserinnen und Leser

Besuch bei der Berufsfeuerwehr

Am 2. November fand in Oberrieden die erste grosse Klassenzusammenkunft statt. Gegen 900 ehemalige Schülerinnen und Schüler von 20 bis 90 Jahren nahmen an diesem unvergesslichen Fest teil. Viele davon haben sich erstmals seit vielen Jahren wieder getroffen, alte Freundschaften wurden aufgefrischt und Geschichten ausgetauscht. Sie kamen aus dem Dorf, aus der Region, reisten aber auch aus den USA, Vietnam oder Australien für diesen Anlass nach Oberrieden. Die Verbindung zum Dorf und die gemeinsame Vergangenheit liess Kontakte über die Generationen hinweg entstehen und Erinnerungen aufleben. Die Fröhlichkeit in den Gesichtern der Gäste hat es gezeigt: der Anlass ist rundum gelungen und wird in Erinnerung bleiben. Dass ein solches Fest überhaupt stattfinden konnte ist der Verdienst der Organisatoren und der vielen freiwilligen Helfer. An vorderster Front wirkten dabei ortsansässige Gewerbetreibende mit. Dies bezeugt, dass sich das lokale Gewerbe nicht nur geschäftlich engagiert, sondern auch einen handfesten Beitrag zum aktiven Dorfleben leistet. Dieser Einsatz verdient auch ihre Unterstützung und ein grosses Dankeschön! Walter Leuthold, Präsident Unternehmervereinigung Oberrieden

Kontakte

UVO Vorstand Walter Leuthold Ressort Repräsentation Walter Leuthold Seestrasse 98a 8942 Oberrieden 044 720 16 90 info@walter-leuthold.ch www.walter-leuthold.ch Prisca Märki Ressort Veranstaltungen Maler Märki Zürcherstrasse 73 8800 Thalwi 044 720 51 52 info@maler-maerki.ch www.maler-maerki.ch

Die UVO-Mitglieder besuchten Schutz und Rettung.

Daniel Berger wird zum Feuerwehrmann.

Ende September haben rund 15 Mitglieder des UVO an einer Führung teilgenommen und die Berufsfeuerwehr der Stadt Zürich besucht. Die Gewerbler haben einen Abend lang bei der Feuerwehr verbracht und hinter die Kulissen gesehen: Auch wenn es nicht brennt - die Feuerwehrmänner haben alle Hände voll zu tun.

machen nur noch 9 bis 16 Prozent unserer Arbeit aus», erklärte der Feuerwehrmann. Die heutige Feuerwehr muss dank moderner Bauweise und dem vorbeugenden Brandschutz immer seltener jene Aufgabe wahrnehmen, die ihr einmal den Namen gab. Zugenommen haben im Gegenzug die technischen Hilfeleistungen: Bergung eingeklemmter Leute aus Autowracks oder Maschinen, Befreiung aus blockierten Liften oder Einsätze bei Gleitschirm- und Kletterunfällen in Zusammenarbeit mit der Rega. Ob Wasserschäden, Gasalarme, einzufangende Insekten im Sommer oder Prävention von Schneeschäden im Winter, die Feuerwehr ist eine der verlässlichsten Institutionen überhaupt und geniesst in der Bevölkerung ein hohes Ansehen.

Die Berufsfeuerwehr macht mehr, als Brände zu löschen: Sie rettet Menschen und Tiere aus Notlagen, untersucht Chemikalien, rückt bei Familiendramen aus oder evakuiert manchmal auch Übergewichtige. 103 Mitarbeitende der Berufsfeuerwehr Süd stellen im 24-StundenSchichtdienst die professionelle Hilfe auf dem Gebiet der Stadt Zürich sicher. Auswärtigen Gemeinden bietet die städtische Feuerwehr bei Bedarf Hilfe an.

Zur Unterstützung kann die Berufsfeuerwehr der Stadt Zürich auf insgesamt acht Einheiten der Milizfeuerwehr zurückgreifen, deren rund 400 Angehörige die professionellen Kräfte bei grossen oder lange dauernden Feuerwehreinsätzen verstärken. Zum Leistungsspektrum der Milizfeuerwehr zählen auch der Verkehrs- und Sanitätsdienst an Grossanlässen und Feuerwachen in Veranstaltungsstätten wie Opernhaus oder Hallenstadion. Spannende Führung Während zwei Stunden durften sich die Mitglieder der UVO von Beat Müller durch die Räume der Berufsfeuerwehr Süd führen lassen. Von der Kantine bis zum einzelnen Löschzug konnte alles bestaunt werden. Müller beantwortete währenddessen unzählige Fragen zu Beruf, Einsätzen und Ausrüstung. «Brände

Adventsausstellung

Alois Günther Ressort Aktuar Werbeatelier Grabenstrasse 28 6301 Zug 041 740 22 10 | 044 720 93 62 ag@guentherwerbung.ch www.guentherwerbung.ch

Grosse Adventsausstellung in Horgen und Oberrieden Etwas anders geht es dann am Sonntag 24. November weiter. Unter dem Motto «Eine weihnachtliche Weltreise» zaubert das FloristenTeam bei Blumen Eichenberger von 11 Uhr bis 17 Uhr, an der Bahnhofstrasse 10, in Horgen einen Hauch einer internationalen Weihnacht in die gute Stube. Bei uns können Sie sich von interessanten Farbkreationen begeistern lassen. Das ganze begleitet mit dem eigenen Stil der verschiedenen Länder. Da sämtliche Gestecke vor Ort handgefertigt werden, kann jederzeit auch auf spezielle Wünsche eingegangen werden. Das Floristen-Team freut sich auf einen Besuch in Oberrieden und Horgen. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Gabriella Flury Dabre Ressort Presse DorfGrafik Feldstrasse 4a 8942 Oberrieden 079 857 80 83 post@dorfgrafik.ch www.dorfgrafik.ch Alois Andenmatten Ressort Finanzen BANK ZIMMERBERG AG Dörflistrasse 4 8942 Oberrieden 044 722 70 50 alois.andenmatten@bankzimmerberg.ch www.bankzimmerberg.ch

n net e e t u ei geöff e N gsz tags Öffnungszeiten: it n Montag - Freitag 08.30 - 12.00 u achm n 14.00 - 18.30 n ff 08.30 - 13.00 Samstag h Ö c

tt Mi

wo

Tel.: 044 / 720 10 10 info@sternen-apo.ch

Schöne Adventsdekorationen erwarten Sie im Glashaus der Gärtnerei Eichenberger.

Am Donnerstag 21. November und Freitag 22. November ist es wieder so weit, die Adventsausstellung im Glashaus der Gärtnerei Eichenberger öffnet, von 17 Uhr bis 22 Uhr, unter dem Motto «Kerzenschein im Eispalast» ihre Tore. Auch dieses Jahr hat sich das kreative Floristen-Team wieder einiges einfallen lassen. Mit vielen Kerzengestecken, Kugeln, Engeln,

weihnachtlichen Accessoires und Geschenkartikeln. Ebenso wird auch etwas Spezielles geboten, das nicht so direkt mit Weihnachten zu tun hat. Gratis Ponyreiten für die Kleinen, Weindegustation für die Grossen sowie eine wärmende Suppe. Rundherum können Sie sich auf viele holzige, natürliche und auch etwas aussergewöhnliche Kreationen freuen.

21. und 22. November 17 bis 22 Uhr Ausstellung in Oberrieden, Hubstrasse 25. 24. November 11 bis 17 Uhr Ausstellung in Horgen, Bahnhofstrasse 10.


4

| Unternehmervereinigung Oberrieden

Märlitheater «Frau Holle»

Spycher-Fäscht

Bald kommt Frau Holle nach Oberrieden

Spycher-Fäscht – gute Laune im Länz

Draussen wird es langsam kalt und es geht gegen Weihnachten zu. Passend zur Voradventszeit organisiert der Elternverein in Oberrieden am Sonntag 17. November im Schulhaus Pünt das Märlithater «Frau Holle». Es war einmal eine Mutter, die hatte zwei Töchter. Sie bevorzugte aber eine Tochter, obschon diese eitel und faul war. Die andere Tochter hingegen war brav und fleissig. Eines Tages fiel der Fleissigen beim Spinnen die Spindel in den Brunnen; als sie in den Brunnen stieg, um sie wieder zu holen, landete sie plötzlich in einer fremden Welt...... Der Verein Schweizer Kinder- und Jugendtheater führt am Sonntag, 17. November in der Mehrzweckhalle Pünt das Grimm-Märli Frau Holle auf. Dialektmärli-Vorstellungen bieten der ganzen Familie – vom Enkel bis zu den Grosseltern – Gelegenheit, gemeinsam in fantasievolle Märchenwelten einzutauchen und – von den Schauspielern ermutigt – aktiv am Geschehen auf der Bühne teilzunehmen.Frau Holle hat wie viele andere Märchen der Gebrüder Grimm mythologische Wurzeln. Die Figur der Frau Holle geht auf die germanische Göttin Holla (auch Holda genannt) zurück, eine den Menschen wohlgesonnene Hausgöttin.

Sie hilft den Frauen – aber nur den tüchtigen – in allen häuslichen Belangen. Nicht nur den Menschen, auch den Tieren und Pflanzen bietet sie Schutz und wurde deshalb auch als Fruchtbarkeitsgöttin verehrt.

Sonntag, 17. November, 14.30 Uhr (Türöffnung 14 Uhr), Mehrzweckhalle Pünt. Vorverkauf bei der Bank Zimmerberg, Oberrieden.

Ende September lud die Vereinigung Ortsmuseum bereits zum vierzehnten Mal zum Spycher-Fäscht. Die Besucherinnen und Besucher freuten sich über ein abwechslungsreiches Angebot. Es war ein wunderschöner, warmer Herbsttag. Petrus meinte es gut mit den Oberriednern. Jung und Alt war auf den Beinen und freute sich über die gute Stimmung. Während es im Ortsmuseum am Altweg die Ausstellung «Schifffahrt Zürichsee», im Spycher Landschaftsbilder von Bertrand Hauser aus Horgen und in der Waschküche «das Waschen in früheren Zeiten» zu bewundern gab, lockte in der Festwirtschaft gemütliches Beisammensein und am Markt eine bunte Vielfalt. Ob handbemalte Glaskunstwerke, jedes ein Unikat, feine Äpfel aus dem Dorf oder kunstvoll selbstgebastelte Schachteln, Taschen, Topflappen, Glasmalereien oder bemalte Kerzen und handgemachte Schmuckstücke es hatte alles, was das Herz begehrt. Aber auch kulinarisch bot das Spycher-Fäscht mit seiner Festwirtschaft und frischem Obst und Crêpes vom Markt Genuss pur. Ob in der Beiz oder inmitten der bunten Vielfalt an Ständen auf dem Markt, das Spycher-Fäscht zeigte sich erneut als Ort, an dem man Bekannte und Freunde trifft.

Buntes Markttreiben bei traumhaftem Wetter.

Feiern im Länz, jeweils am Spycherfest möglich.

Frauenverein Oberrieden

Weihnachtscircus Conelli

Der Frauenverein - gemeinsam Gutes tun Geselligkeiten pflegen, Zusammengehörigkeit erleben, gemeinsames Arbeiten im Vereinslokal, sehr oft unterstützt von Männern, die auch unseren humanitären Gedanken teilen, macht das Vereinsleben des Frauenvereins Oberrieden für alle unterhaltsam und attraktiv. «Positiv sein - Innovativ denken karitativ handeln» ist das soziale Gedankengut des Frauenvereins Oberrieden, nach welchem die Mitglieder den Verein gestalten. Neben all den monatlichen Aktionen im Jahr 2013, wie der Skulpturen-Weber-Besuch in Spreitenbach, mit anschliessendem Mittagessen im Kloster Fahr, Vereinsreise nach Deutschland, Besuch der Bierbrauerei in Oberrieden, Gschwellti-Essen im Vereinslokal, Fondue-Essen im Stumpehölzlimoos, etc pflegen die Frauen, was ihnen auch am Herzen liegt: zusammen Arbeiten und Kreativität ausleben. So werden beispielsweise Kränze für den Adventsverkauf gebunden, Eier gefärbt für den Osterverkauf, und Gebacken für Advents- Osteroder Spychermärtverkauf. Das sind viele Stunden Freiwilligenarbeit. Gemeinsam im Vereinslokal etwas Schönes kreieren macht gute Laune, verbindet und fördert die Zusammengehörigkeit.

Selbstgemachtes zum Advent

Gemeinsames Kranzen für den Adventsverkauf.

Der Frauenverein führt auch eine kleine, sehr attraktive Brockenstube, sie ist jeweils am ersten Donnerstag des Monats geöffnet. All dies verdankenswerterweise von den Dorfbewohnern als Käufer unterstützt.. Der Erlös dieser Verkäufe geht vollumfänglich an gemeinnützige Organisationen, hilft aber auch dort, wo kein Sozialkässeli hilft, sowohl in unserer Gemeinde als

Ladenlokal in Oberrieden An zentraler Lage an der Alten Landstrasse in Oberrieden vermieten wir per Sommer 2015 in neuem, attraktivem Wohn- und Geschäftshaus ein Ladenlokal im Erdgeschoss mit ca. 75 m² Fläche, direktem, strassenseitigem Zugang, Schaufensterbereich und Kundenparkplätzen. Informationen und Auskünfte: Guglielmetti + Briggen Immobilien AG Einsiedlerstrasse 159, 8810 Horgen T 043 244 68 00, www.gubrim.ch

GUGLIELMETTI BRIGGEN

auch anderswo. Über die Spendenverteilung wird an der GV jeweils gemeinsam abgestimmt. Für das Jahr 2014 sind jetzt schon ein Kurs zur Einführung des Canasta-Spieles, Bilderverkauf von selbstgemalten Bildern, die unter Leitung des Künstlers Sven Spiegelberg entstanden sind und, monatliche Treffen wobei zum Teil auch Ehemänner und Freunde miteingeladen sind, vorgesehen.

Ganz nach dem Motto des Frauenvereins, «Positiv, innovativ, karitativ», wird im November im Vereinslokal für zehn Tage gearbeitet. Kränze werden gebunden, Kerzen verdrahtet, Gestecke und Dekorationen hergestellt und mit viel Liebe geschmückt. Es werden fleissig Zöpfe, Kuchen, Griitibänze, Guetzli und vieles mehr gebacken. Die beliebte Orangenmarmelade, hausgemachte Konfitüren und andere Köstlichkeiten werden am Samstag zum Kauf angeboten. Zudem werden in der Cafeteria Kaffee und Gipfeli, Wienerli mit Kartoffelsalat, Kuchen und Wein serviert. Der Adventsverkauf ermöglicht, Not leidenden Menschen zu helfen. Der Reinerlös wird vollumfänglich gemeinnützigen Institutionen gespendet.

Samstag, 30. November von 9 bis 14 Uhr im Vereinslokal, Alte Landstrasse 33, Oberrieden.

Ob ein gemütlicher Festschmaus im Kreise der Familie, das Firmen Weihnachtsessen oder ein Business Lunch – bei uns finden Sie ein stilvolles Ambiente und eine exquisite Küche, die bis weit über die Region hinaus einen exzellenten Ruf geniesst. Seestrasse 31 – 8942 Oberrieden T: 044 720 05 04 – info@keywest-zuerich.ch www.keywest-zuerich.ch

Doppeltes Jubiläum im Weihnachtscircus Conneli am 1. Dezember Der Lions Club Sihltal organisiert am Sonntag, 1. Dezember um 14 Uhr bereits zum 20. Mal eine Benefizvorstellung im Weihnachtscircus Conelli. Dieses Jahr wird das Wohnhuus Bärenmoos in Oberrieden, das ebenfalls sein 20-jähriges Jubiläum feiert, mit einem Check berücksichtigt. Der «Circus Traum» Conelli auf dem Bauschänzli-Areal in Zürich bietet jedes Jahr ein weihnachtliches Erlebnis mit einem internationalen und abwechslungsreichen Zirkusprogramm. Der Erlös in diesem Jahr geht an das Wohnhuus Bärenmoos in Oberrieden, das im Juni sein 20-jähriges Jubiläum feierte. Die Lions Mitglieder möchten nicht nur Gratulanten sein, sondern das unter der Trägerschaft der Stiftung Wohnraum für jüngere Behinderte (WFJB) stehende Wohnhuus Bärenmoos auch finanziell unterstützen. Dank Ihrer Ticketbestellung helfen Sie mit, dieses Vorhaben zu einem guten Gelingen zu bringen. Zentrales Anliegen der Stiftung WFJB ist es, die Lebensqualität für Menschen mit einer Körperbehinderung durch geeignete Wohn- und Lebensformen zu fördern. Die Stiftung unterstützt Betreuungskonzepte, die den behinderten Bewohnerinnen und Bewohnern ein möglichst eigenständiges und selbstbestimmtes Leben erlauben. Geniessen Sie das unvergessliche Zirkuserlebnis und lassen Sie sich von der fantastischen Circus- und Weihnachtsatmosphäre verzaubern.

Ticket-Bestellungen: Sihlta AG, Schützenstrasse 1 in Thalwil, Telefon 044 722 18 00 oder e-mail: fritz. meier@sihlta.ch richten. Die «Benefiz-Sitzpreise» betragen für Erwachsene einheitlich Fr. 90.- und für Kinder bis 16 Jahre Fr. 60.-.


Unternehmervereinigung Oberrieden | 5

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Walter Leuthold Sanitäre Anlagen

Sternen Apotheke

Acht Fragen an das UVO Mitglied Walter Leuthold,

Allergien kann man haben –

Walter Leuthold Sanitäre Anlagen und Bauspenglerei muss es aber nicht! Walter Leuthold, seit wann sind Sie Mitglied in der Unternehmervereinigung in Oberrieden und warum machen Sie mit? Seit 1990 bin ich beim UVO engagiert und mit Herzblut dabei. Für mich war von Anfang an klar, dass ich mich mit meiner Firma hier in Oberrieden, meiner Heimatgemeinde, in das ansässige Netzwerk der Handwerker integriere.

Das Vermeiden von Allergenen (allergieauslösenden Fremdstoffen) ist die wichtigste Massnahme zur Vorbeugung vor Allergien und zur Verbesserung einer allergischen Erkrankung. Da Enzyme eine der Hauptursachen von Allergien sind, basiert ein gutes Allergie-Präventions-Konzept im Wesentlichen auf der Vermeidung von enzymhaltigen Produkten (z. B. Wasch- und Reinigungsmittel) und auf der Verringerung der Enzymbelastung (z. B. im Milbenkot und in Pilzsporen und Pflanzenpollen) im Wohnbereich. Besonders grosse Mengen an Allergenen findet man häufig im Schlafraum, da sich hier der Feind Nr. 1 des Allergikers befindet – die Hausstaubmilbe. Ihre Ausscheidungen (Milbenkot) bestehen hauptsächlich aus aggressiven Enzymen, welche die natürliche Schutzbarriere der Haut zerstören können und somit den Weg zu einer Allergie frei machen. Als vorbeugende Massnahme muss deshalb der Kontakt mit diesen Enzymen verhindert werden. Die effizienteste Massnahme ist das Umhüllen der Matratzen, Oberbetten und Kissen im Schlafraum mit milbendichten Überzügen (sog. Encasings). Das beste Encasing nützt allerdings nichts, wenn für das Wäschewaschen die falschen Waschmittel

Was fasziniert Sie an Ihrem Beruf? Ja, einiges! Die Vielseitigkeit der Spenglerei. Von der Verkleidung der Lukarne über das montieren verschiedener Formen von Blechdächern. Wir arbeiten auch mit diversen Materialien. Sanierungen von Badezimmern und Renovationen sowie spannende Umbauten faszinieren mich. Mit Kupferblech verkleidete Lukarne.

Was ist Ihre Spezialität? Die Zusammenarbeit mit dem Kunden. Die Wünsche verstehen und umsetzen. Umbauten von A bis Z organisieren. Vor allem die Zusammenarbeit mit dem einheimischen Gewerbe. Spezielle Ideen suchen und umsetzen. Und zu guter Letzt: Boiler-Entkalkungen und 24-Stundendienst.

Was kommen für Trends? Die verrate ich Ihnen beim nächsten Treffen. Ihr Schlusswort? Lernen Sie uns kennen! Wir freuen uns.

Was macht Ihnen an Ihrem Beruf besonders Spass? Das Kreative. Aus etwas «Altem» etwas «Neues» machen. Es ist jedes Mal eine Herausforderung. Am Anfang gibt es 1000 Ideen bis sich die Richtige herauskristallisiert. Der aussergewöhnlichste Auftrag? Kommt im neuen Jahr. Da flieg ich in die Dominikanische Republik und installiere einem Kunden ein schönes Bad und eine gemütliche Küche. Zudem kommt die Renovation eines 300-jährigen Bauernhauses im Burgund Frankreich. Welche Kundschaft sprechen Sie an? Alle, die mich brauchen und schätzen.

Kerzen in einer nichtbrennbaren und standfesten Halterung aufbewahren. Zudem sollte der Sicherheitsabstand bei brennenden Kerzen mindestens eine Entfernung von 30 cm zu Dekorationsmaterial und anderen brennenden Gegenständen haben. Kinder beaufsichtigen, solange sie sich in einem Raum mit brennenden Kerzen aufhalten und vor dem Verlassen des Raumes alle Kerzen löschen. Kerzen nie in der Nähe von brennbaren Gegenständen oder an einem Ort mit starker Zugluft aufstellen.

Anmeldungen bitte bis zum 17. November an: Dr. Thomas Bohner Sternen Apotheke E-Mail: info@sternen-apo.ch Tel 044 720 10 10 Fax: 044 720 10 77

Nächster Anlass UVO Walter Leuthold Sanitäre Anlagen und Bauspenglerei Seestrasse 98a Telefon 044 720 16 90 Fax044 722 32 03 info@walter-leuthold.ch www.walter-leuthold.ch

Freitag, 22. November 44. UVO-Gewerbehöck - ZKB Thalwil

Ein Badezimmer Vor und nach dem Umbau durch Walter Leuthold.

ERIKA RUGGLE   MEDIATION-COACHING-KONFLIKTKLÄRUNG

Wenn Weihnachten Feuer fängt

Ein trockener Christbaum steht innerhalb von 20 Sekunden in Vollbrand und vom Baum bereits nach 90 Sekunden nichts mehr übrig ist? Jährlich gibt es zur Weihnachtszeit immer wieder überdurchschnittlich viele Brände. Um Brände zu verhindern gibt es einiges, das man befolgen kann:

Kostenloser Vortrag (ca. 60 min.): «Stern-Stunde Allergie» oder «Allergien kann man haben – muss es aber nicht». Am 19. November um 19 Uhr in der Sternen Apotheke, Alten Landstr. 23, 8942 Oberrieden.

SPENGLEREI

Versicherungsratgeber der Mobiliar

Die Geschenke sind gekauft, der Christbaum geschmückt – das Fest kann kommen. Damit die Weihnachtszeit keinesfalls mit einem Brand endet, sollten Sie einige Tipps befolgen.

verwendet werden, da die meisten (leider auch sensitiv deklarierten) Waschmittel Enzyme enthalten, wie sie auch im Milbenkot vorkommen. Luftallergene (z.B. Enzyme von Pflanzenpollen und Pilzsporen) müssen regelmässig entfernt werden, wobei dies nicht mit einem normalen Filterbeutelstaubsauger sondern mit speziellen Reinigungsgeräten gemacht werden sollte, da sonst die Luftallergene noch mehr in der Luft verteilt werden. Die besten Geräte filtern die Luft ausschliesslich mit Wasser und binden über 99.9% der Luftallergene. Mehr zum Thema Allergieprävention und Allergietherapiemöglichkeiten:

In der beheizten Wohnung trocknen Adventskranz und Weihnachtsbaum rasch aus: Kerzen rechtzeitig löschen und auswechseln und eine unbrennbare Unterlage unter dem Christbaum und dem Adventskranz verwenden.

richtig kalkuliert wurde, denn sonst kommt die Versicherung nicht für den gesamten Schaden auf.

Trockene Tannennadeln sind leicht entflammbar: Tannenbaum erst kurz vor Weihnachten kaufen, kühl lagern und ins Wasser stellen, um das Austrocknen zu verzögern. Zur Sicherheit einen Feuerlöscher, eine Löschdecke oder einen Eimer mit Wasser bereit halten. Im Brandfall gilt es Ruhe zu bewahren und nach dem Grundsatz «Alarmieren – Retten – Löschen» zu handeln. Die Feuerwehr ist über die Telefonnummer 118 zu verständigen. Richtige Versicherungssumme Bei einem Brand sind Eigentum des Versicherten sowie anvertraute, geleaste und gemietete Sachen durch die Feuerversicherung im Hausrat gedeckt: Zerstörte Möbel, Kleidung, EDV-Anlagen usw. – und sogar Weihnachtsgeschenke werden ersetzt. Wichtig ist, dass die Versicherungssumme für den Hausrat

Gerne beantworte ich Ihre Fragen: Sie erreichen mich unter Telefon 044 720 16 25 oder via E-Mail auf daniel.berger1@mobi.ch

lic.iur., Mediatorin  SDM  +  SKWM  //  043  244  82  22   Zürcherstrasse  73,  8800  Thalwil  und   AAAVOQ  Rechtsanwälte,  Rämistrasse  31,  8001  Zürich  

www.erika-­‐ruggle.ch und  www.app-­‐law.ch  


6 | HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil Berufsschweizermeisterschaft

Kolumne Dr. med. Robert Kurmann

Dritter Platz für Daniel Duft Daniel Duft, ehemaliger Lehrling der neukom engineering ag und heute als Sachbearbeiter bei der Firma tätig, machte an den Berufsschweizermeisterschaften als Gebäudetechnikplaner Sanitär den 3. Platz. Die Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik fanden vom 10. bis 20. Oktober 2013 im Rahmen der diesjährigen Olma in St. Gallen statt. Daniel Duft, ging im Beruf Gebäudetechnikplaner Sanitär an den Start. Nach einer sehr guten Leistung wurde Daniel Dritter und holte die verdiente Bronzemedaille. Wir gratulieren Daniel herzlich zu diesem Erfolg in St. Gallen. Die 50 jungen Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schweizermeisterschaften der Gebäudetechnik zeigten während der zehn Wettkampftage eine regelrechte «Live-Show» ihres Könnens und gaben den knapp 400‘000 Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit, den handwerklichen und planerischen Alltag in der Gebäudetechnik hautnah zu erleben. Während der eindrücklichen Schlussfeier am Sonntag, 20. Oktober, moderiert von Linda Fäh, durften alle Teilnehmer ihre Diplome und Geschenke sowie die je drei Erstplatzierten ihre Medaillen entgegennehmen

Der lebensbedrohliche Notfall, was tun? Jeder kann unverhofft in eine medizinische, gar lebensbedrohliche Notlage geraten, gerade in einer solchen Situation ist der Entscheid über das weitere Vorgehen nicht leicht.

Daniel Duft (links) freut sich mit Roger Neukom über den dritten Platz.

Autohuus Albis AG

Die Autohuus Albis AG ist umgezogen

Bei akuter Lebensgefahr oder subjektiv lebensbedrohlichen Notfällen oder stark reduziertem Allgemeinzustand mit schweren Beschwerden soll ohne zögern die Nummer 144 angerufen werden. Der Ambulanzdienst verfügt über eine breite medizinisch lebensrettende Ausrüstung und personelle Besetzung, was entscheidend fürs Überleben sein kann, insbesondere wenn esum Minuten geht. Lebensbedrohliche Notfälle betreffen meist starke Herzbeschwerden, starke Atemnot, Schlaganfälle, Bewusstlosigkeit, Bewusstseinstrübung und immobilisiernde stärkste Schmerzen, zum Beispiel im Rahmen einer Fraktur. Die meisten Regionen, Städte oder Gemeinden verfügen über einen sehr guten Notfalldienst, der ebenfalls ganztägig und ganzjährig funktioniert, jedoch meist nur von einem einzelnen Arzt oder Ärztin abgedeckt ist. Der regionale Notfallarzt sollte im lebensbedrohlichen Fall telefonisch rasch erreicht werden und über die Alarmierung der Ambulanz entscheiden können. Ist der regionale Notfallarzt nicht rasch erreichbar, kann die Notfallzentrale 044 421 21 21 kontaktiert werden, welche sofort und effizient triagieren kann. Adliswil und Langnau am Albis sind der überregionalen Notfallzentrale angeschlossen. Ist die Notfallzentrale besetzt soll aber im Zweifelsfall sofort bei lebensbedrohlichen Situationen die Ambulanz mit Nummer 144 alarmiert werden.

Für die übrigen, nicht lebensbedrohlichen Notfälle kann via Notfallzentrale 044 421 21 21 der regionale Notfallarzt kontaktiert werden. Die Notfallzentrale wird von erfahrenem medizinisch geschultem Personal bedient, womit eine qualifizierte Triage gewährleistet ist. Im Gespräch mit der Notfallzentrale kann bereits schon entschieden werden, ob der Notfallarzt oder der regionale Spitalnotfall aufgesucht werden soll. Im Ernstfall kann das Auffinden von Nummern und klare Überlegen nachvollziehbar eingeschränkt sein, weshalb es sich durchaus lohnen kann, die Notfallnummern übersichtlich aufzuschreiben und an einem leicht auffindbaren Platz zu deponieren.

Dr. Kurmann ist Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH. Er führt eine Allgemeinpraxis in Adliswil und ist auch als Vetrauensarzt SGV tätig.

Dr. med. Robert Kurmann Facharzt für Allgemeine Innere Medizin FMH / Vertrauensarzt SGV Manuelle Medizin SAMM Soodstrasse 6, 8134 Adliswil/ZH Tel. 044 710 33 22

HGVA Handwerkerstamm

Erster Adliswiler Handwerkerstamm Auf Initiative des HGV Adliswil haben die beiden Vorstandsmitglieder Carmine Del Cotto und Rolf Wertli zum ersten «HGV Adliswil – Handwerkerstamm» eingeladen. Das Ziel dieser Anlässe ist es, den Kontakt unter den lokalen Akteuren des Bau- und Baunebengewerbes zu verbessern und ihre Vorteile einander zur Verfügung zu stellen.

Edwin Waldvogel freut sich, dass er sein Angebot an der Soodstrasse erweitern kann.

Mitte Oktober ist die Autohuus Albis AG von der Zürichstrasse 40 an die Soodstrasse 37 umgezogen. Die Autohuus Albis AG gehört zu der Ruckstuhlgruppe und ist eine offizielle Hyundai Vertretung. Opel- und Hyundai-Vertretung sind fortan unter einem Dach an der Soodstrasse 37 zu finden. Betriebsleiter Edwin Waldvogel: «Mit dem

Umzug vergrössern wir das Angebot für die Kunden und nutzen gleichzeitig Synergien. Das wiederum bringt unserer Kundschaft diverse Vorteile». Ende Oktober wurde das Autohuus Albis offiziell mit einer Eröffnungsausstellung eingeweiht. Das Team vom Autohuus Albis freut sich, die Kunden auch am neuen

Standort weiterhin kompetent bedienen zu dürfen. Die Tankstelle mit Benzin, Diesel und Erdgas an der Zürichstrasse 40 bleibt weiterhin bestehen. Autohuus Albis AG Soodstrasse 37 8034 Adliswil Tel. 044 763 55 00

Das Motto der Anlässe ist: «Gemeinsam sind wir noch stärker zum Nutzen unserer Kunden». Zentraler Punkt dieser ersten Veranstaltung war ein Gastreferat vom juristischen Leiter des Baumeisterverbandes, Patrik Hauser zum Thema «Bauhandwerkerpfandrecht» das seit dem Januar 2013 gewisse Änderungen erfahren hat. Für Patrick Hauser war es ein bisschen wie heimkommen, denn er hatte bis er23 Jahre alt war mit seiner Familie in Adliswil gewohnt. Patrick Hauser hat es verstanden, anhand von Praxisbeispielen, die gesetzliche Ausgangslage, die Erfahrung mit deren Anwendungen

und auch die gängige Praxis der Gerichte mit dem Thema aufzuzeigen und zu erläutern. Jeder der Anwesenden weiss jetzt, wie er mit diesem, übrigens in Europa einzigartigen Instrument, umzugehen hat. Er kennt seine korrekte Handhabung, seine Macht und auch seine präventive Wirkung und den Nutzen zur Sicherung seiner Forderung gegenüber säumigen Auftraggeber. Bei den Anwesenden ist der Anlass sehr gut angekommen. Eine kurze Umfrage hat aufgezeigt, dass es ein Bedürfnis besteht und der Vorstand ist angehalten worden solche Anlässe in ähnlichem Rahmen weiter zu organisieren. Im Anschluss an den offiziellen Teil des Abends haben fast alle Anwesenden gemeinsam im Restaurant Rössli Z‘nacht gegessen und das eben vorgestellte Thema und viele weitere lokale interessante Themen engagiert diskutiert. Der nächste Handwerkestamm ist für Frühjahr 2014 geplant. Rolf Wertli und Carmine Del Cotto


Samstag ab 20.00 Uhr im Festzelt Sponsoren:

Konzert Boogie / Blues / Country Sonntag ab 10.00 Uhr im Festzelt

Ökumenischer Gottesdienst Sonntag ab 11.00 Uhr im Festzelt

Määrt-Zmorge Familie Allenspach Bank Thalwil Coplan Architekten Diem & Partner AG Eugen Egg Gravuren Finall Glaserei Bäckerei Peter Restaurant Wachtstübli TRW Parkett Bodenbeläge GmbH Bäckerei Winter Elektro Ruckstuhl Wullschleger Kanalreinigung

Sonntag ab 13.00 Uhr im Festzelt

Konzert Harmonie Adliswil Sonntag 17.30 Uhr

Grosser Chlauseinzug • Romantisches Wiehnachtsdörfli • Geschenke und Dekorationen • Feines zum Essen und Trinken • Treffpunkt für Kinder und Erwachsene Markt-Öffnungszeiten: Samstag 11.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 19.00 Uhr


Romantisches Wiehnachtsdörfli Wiehnachtsdörfli •• Geschenke Geschenke und und Dekorationen Dekorationen •• Romantisches Feines zum zum Essen Essen und und Trinken Trinken •• Treffpunkt Treffpunkt für für Kinder Kinder und und Erwachsene Erwachsene •• Feines

1 26

Post

WC

2

3

WeihnachtsKrippe Statttheater

39

W

Weihnachtsbaum

4

38

41

El

B a hnhof S ZU

32

8 HGV Info

Bahnhofplatz 21 20

22

24 23

25

26

12 13

11

36

35

34

33

7

9 10

15 6 1 14 7 1

37

6

5

40

44

19

18

1

45

43

221

222

27 bei 3 bei 3 220

219

29

31

218

4

4a

42 30

10

211

6 60

6

Flo

ras

N 0

5

10m

tra

sse

Albisstrasse

28


Öffnungszeiten: Samstag 11.00 bis 20.00 Uhr, Sonntag 10.00 bis 19.00 Uhr 1.

2. 3. 4. 5. 6.

7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

16. 17. 18. 19. 20. 21. 22. 23. 24. 25. 26. 27. 28. 29. 30. 31. 32. 33. 34. 35. 36. 37. 38. 39. 40. 41. 42. 43. 44. 45.

Haupt-Zelt HGVA: Festwirtschaft geheizt Samstag ab 20.00 Uhr: Konzert «Blues – Boogie – Country» mit Max Stenz, Ray Fein und Richard Köchli, Gewinner des Swiss Blues Award 2013 Sonntag ab 10.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst mit Jodelmesse Sonntag ab 11.00 Uhr: Määrt-Zmorge Sonntag ab 13.00 Uhr: Konzert Harmonie Adliswil HGVA-Grill: Bratwürste, Cervelat, Pommes Frites Humanitas Werkstatt: Holzartikel, Handgewobenes, Karten Statttheater Monika Meyer Möckli: Kartonageartikel, Glückwunschkarten, Strickwaren etc. Kirchen Adliswil: Selbstgemachte Konfis, Motto «Die Kirche versüsst Ihr Leben» zu Gast die Hilfsorganisation «Chances for children» (Ghana) Verkauf von ChrälleliProdukten sowie kleinen und grossen Sternen Rudolf Steiner Schule: Kerzenziehen Monika Süsli: Schöne Weihnachtsdekorationen Amavita Apotheke Sunnemärt: Parfumerie-Artikel, Wärmekissen, Tee Gaby Bähler: Weihnachts-Gestecke, Engel, Karten und diverse Dekoartikel Jsabelle Falbriard: Handarbeiten (Mützen, Schals etc) Baby Oase: Feines zum Essen, Glühwein, Kaffee Vito & Maria Mastrangelo: Weihnachtsguetzli, Kuchen und Käse Guggemusik Sihltalhäxe: Kleingebäck, Getränke aus dem Hexenkessel (mit und ohne Alkohol), kleines Tischglücksrad NaturKita: Kürbissuppe mit Brot, indischer Gewürztee, zum Basteln für Kinder: Duft- und Sandkarten, Weihnachtsgestecke, selbergemachte Dekorationen, Eingelegtes aus dem Naturkitagarten Zeigerverein Adliswil: Berliner, warme Getränke, Zeigerkaffee Hegglin Markus: Holzdeko (Forstamt Adliswil) Verena Angermann: Adventskränze, weihnachtliche Gestecke Die Papeterie in Adliswil mit der freundlichen Bedienung Blumen Ginkgo: Florale Werkstücke, Weihnachtsaccessoires Gemeinnütziger Frauenverein: Handarbeiten, Hausgemachtes, heisse Schokolade Geschenkartikel für Trachtengruppe Sihltal: Handarbeiten, Websachen, Zopf, Brot, Grittibänzen, Guetzli jedes Portemonnaie und Konfi Papeterie Pfändler Uschi Schalk: Advents-Weihnachtsartikel und Div. Engel Im Sihltor - Albisstrasse 17 - 8134 Adliswil Claudia Achermann: Adventsgestecke, Adventsteller, Kerzenhalter, Engel Telefon 044 710 87 80 - Fax 044 710 87 82 Claudia Achermann: Suppe und Glühwein pfaendler@pap-pfaendler.ch - www.pap-pfaendler.ch Elena Steger Kassama: Topflappen, Schürzen, Guetzli, Tee, Wickelröcke Nahrin AG: Bouillon, Saucen, Stärkungsprodukte (Degustation und BestellungsaufOb Privat oder KMU, nahme) wir sind Ihr Partner für Albis Foxes Handball: Verschiedene Kafi Luz, Glühwein, Jagertee, heisser Fleischkäse Netzwerk Informatik Telematik im Semmel Beratung Enz Premium Spezialitäten: Schweizer Lebensmittelspezialitäten, Käse und Fleisch Ruckstuhl iTec AG Planung Soodstrasse 55 MIZ Collection GmbH: Mützen etc. Realisierung 8134 Adliswil Marcel‘s Koch-Service: Käseschnitten Betrieb und Wartung Brigitte Pein: Kerzen, diverse Kränze, Salzlampen, Kärtli, Schmuck 043 277 70 30 Installation www.ruckstuhl-itec.ch DrüRadKafi: (nur Sonntag) Diverse Kaffees (ohne Alkohol) Oliver Martin Confiserie: Confiserie, Lebkuchen, Magenbrot, gebrannte Mandeln, Mitglied Lebkuchen, Zuckerwatte IHR PARTNER Innovative Systemgastronomie Schweiz Hopp Rösti: Diverse Rösti in Immobilienfragen Partner Verwaltung und Bewirtschaftung von Liegenschaften Imbiss Ramadani: Brezel, Crèpes, Getränke Kauf und Verkauf von Häusern und Wohnungen Professionelle Beratung im Immobilien- und Baubereich Atasoy-Marroni: Heisse Marroni Dienstleistungen im Bereich Bauherren-Treuhand Rotary Club Zürich-Sihltal: Crèpes, Gulaschsuppe, Kaffee, Tee, Glühwein, Punch, Wein, alkoholfreie Getränke, Erlös für MineEx (Prothesen für Betroffene) Finall: Holzspielsachen aus Palettino Hartmann Immobilien GmbH · Zürichstrasse 2 · Postfach 8134 Adliswil · Tel. 044 711 90 11 · Fax 044 711 90 19 A. Porcelli: Holzofen-Pizza www.hartmann-immobilien.ch · info@hartmann-immobilien.ch Rotary Club Zürich-Sihltal und RGZ (Stiftung zugunsten cerebral Gelähmter) Diverse eigengefertigte Weihnachtsgeschenkli HartmannImmobilien_Gewerbezeitung_09-08-13_116x50.indd 1 03.07.13 Rohrreinigung mit modernster Technik Reserve: Siehe Orientierungs-Plakate am Wiehnachtsmäärt (Kanalfernsehen) – von sämtlichen AbwasserReserve: Siehe Orientierungs-Plakate am Wiehnachtsmäärt leitungen im Haushalt bis zur Kläranlage. Reserve: Siehe Orientierungs-Plakate am Wiehnachtsmäärt Reserve: Siehe Orientierungs-Plakate am Wiehnachtsmäärt Raiffeisenbank: Wie schon in den letzten Jahren öffnet die Raiffeisenbank in Adliswil während des diesjährigen Adliswiler Weihnachtsmarktes ihre Filiale am Sonntag, 1. Dezember von 13.30 bis 16.30 Uhr wieder ihre Türen. Kinder zwischen 3 und 10 Rund um Jahren sind herzlich eingeladen ihr eigenes Lebkuchen-Herz zu verzieren. Jedes Soodring 20 • 8134 Adliswil die Uhr www.wullschleger.com Kind darf sein eigenes Herz mit nach Hause nehmen. Die Eltern können ihre Kinder

Tel. 044 711 87 87

09:47


Besuchen Sie den Adliswiler Wiehnachtsmäärt Samstag, 30. November 2013 11.00 h bis 12.00 h Weihnachtskalender Statttheater bei der Krippe 13.00 h bis 14.00 h Weihnachtskalender Statttheater bei der Krippe 18.00 h Prämierung schönster Stand (Festzelt) 20.00 h Konzert im Festzelt (siehe nebenstehende Information) Programm bis 23.00 Uhr

Sonntag, 1. Dezember 2013 10.00 h bis 11.00 h Ökumenischer Gottesdienst mit Jodelmesse (Jodel-Doppelquartett TV Adliswil, Alphorntrio Sihltal) ab 11.00 h Määrt-Zmorge Feine Zmorgeteller und Kaffee 11.00 h bis 12.00 h Weihnachtskalender Statttheater bei der Krippe ab 13.00 h Lebkuchen verzieren bis 16.00 h Bank Raiffeisen (45) 13.00 h bis 14.00 h Weihnachtskalender Statttheater bei der Krippe 13.00 h Konzert Harmonie Adliswil Festzelt 17.30 h Chlauseinzug Florastrasse / Albisstrasse

Boogie, Blues, CountryKonzert

Der Adliswiler Weihnachtskalender lebt Seit dem Jahr 2001 erfreut er nun schon Klein und Gross, der «Adliswiler Weihnachtskalender». Was damals als eine kleine Adventsbereicherung entstand, ist nun fast nicht mehr wegzudenken. Die täglichen Geschichten gehören für viele Adliswiler, aber auch für etliche Zuhörer aus der nahen und fernen Umgebung zur Weihnachtszeit. Auch Nichtgeschichtenzuhörer erfreuen sich an dieser Tradition, ist doch der Stall mit den menschengrossen Krippenfiguren eine Augenweide und ein Anziehungspunkt. Die Bereicherung für die Stadt Adliswil welche die liebgewonnene Veranstaltung verleiht, wurde nicht nur vom Publikum wahrgenommen, sondern auch von unzähligen kleineren und grösseren Firmen und Geschäften, von kulturellen Vereinigungen und Kirchen, von Banken, Versicherungen, Grossverteilern und privaten Unterstützern. Nur dank ihrer grosszügigen Unterstützung ist diese jährlich wiederkehrende Veranstaltung realisierbar. Die Stadt Adliswil ist, wie etliche KMU’s, von Anbeginn als Sponsor dabei. Zum zehnjährigen Jubiläum schrieb Stadtpräsident Harald Huber in seinem Grusswort: …menschlich, sympathisch, bezaubernd für Jung und Alt – das ist der Weihnachtska-

lender des Adliswiler Statttheaters. Besuchen Sie diesen Ort des Geschehens auf dem Bruggeplatz, lassen Sie sich entführen in diese bezaubernde, vorweihnachtliche Welt… Was vor dreizehn Jahren von den damaligen Neuzuzügern, den Theaterschaffenden, Brigitte Schmidlin, Beat Gärtner und Kamil Krejci als kleines Pflänzchen gesetzt wurde, ist nun bereits eine feste Grösse im kulturellen Leben Adliswils. Nebst den eigentlichen Ermöglichern, den Sponsoren, wirken inzwischen jährlich über hundert Menschen an diesem «lebenden Adventskalender» mit. Die täglichen Geschichten werden oft musikalisch untermalt durch Musikformationen aus der Umgebung. Angefangen bei den Kleinsten wie dem «Chor der Adliswiler Horte» oder den hellen Stimmen der «Birds» über gestandene Chöre wie «mim»,

«Join Together», dem «Singkreis Adliswil», dem «gemischten Chor EM», dem «Theater Adliswil», den Sängern der Musicalschule SAMTS, den «Sihltalhäxen» oder den Mitgliedern der Harmonie Adliswil, welche als «Harmonisches Sextett» auftreten, bis zu Musikern wie «The Moonshiners», «Trio Hug&Hug», den Panflötenvirtuosen «Frei&Minder», «Jack Beusch», «Max Stenz» oder den erfrischenden «Christmas SongsOnStage». Aber auch die drei Lesenden (Brigitte Schmidlin, Beat Gärtner und Kamil Krejci) wurden in den letzten Jahren durch Schauspielerkollegen tatkräftig unterstützt. Als Gastleser erschienen unter anderen auch so namhafte Künstler wie: Sabina Schneebeli, Stefan Gubser, Walter Andreas Müller oder Jörg Schneider. Tägliche, sechzig Minuten dauernde «Öffnung des Adventsfensters». Auf dem Bruggeplatz lesen professionelle Schauspieler vom 1. – 24. Dezember bei jeder Witterung verschiedene Adventsgeschichten in schweizerdeutscher Sprache vor. Vom 1. bis 24. Dezember, Montag bis-Freitag, 17 bis 18 Uhr, Samstag, Sontag und am 24. Dezember 11 bis 12 Uhr mit Live Musik. Bei jeder Witterung.

Max Stenz mit den Silberwings, Ray Fein und Richard Köchli, der Gewinner des Swiss Blues Award 2013 dürfen am Wiehnachtsmäärt nicht fehlen. In einer lockeren und spontanen Session werden sie die Gäste des Adliswiler Wiehnachtsmäärt ab ca. 20.00 Uhr im Festzelt unterhalten. Sie spielen ihre bekannten Blues-, Country- und Boogie-Melodien.

Harmonie Adliswil Traditionsgemäss spielt uns am Sonntag, 1. Dezember um 13.00 Uhr die Harmonie Adliswil. Sie präsentieren uns musikalische Leckerbissen aus der ganzen Breite der Unterhaltungsmusik von traditioneller Blasmusik, Jazz, Rock, Popmusik usw. Sie haben die Fähigkeit, das Publikum mit ihrem speziellen Sound in den Bann zu ziehen. Grund genug, am Sonntag um 13 Uhr das Festzelt am Adliswiler Wiehnachtsmäärt zu besuchen.

Lebkuchen-Herzen verzieren am Adliswiler Wiehnachtsmäärt Wie schon in den letzten Jahren öffnet die Raiffeisenbank in Adliswil während des diesjährigen Adliswiler Weihnachtsmarktes am Sonntag, 1. Dezember von 13.30 bis 16.30 Uhr wieder ihre Türen. Kinder zwischen 3 und 10 Jahren sind herzlich eingeladen ihr eigenes Lebkuchen-Herz zu verzieren. Jedes Kind darf sein eigenes Herz mit nach Hause nehmen. Die Eltern können ihre Kinder gerne begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos und ohne Voranmeldung möglich.

Raiffeisenbank Thalwil Geschäftsstelle Adliswil Bahnhofplatz 1 8134 Adliswil


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

(H)iTec-Ecke

(H)iTec-Ecke Mit Digital Signage begrüssen Liebe Leserinnen und Leser Digital Signage – Digitale Beschilderung – ist aus dem heutigen Alltagsleben kaum noch wegzudenken. Immer öfter schmücken Bildschirme die Eingangsbereiche von Firmen, Wohn- und Altersheimen, öffentlichen Einrichtungen und Schulen. Auch in Bus, Zug oder Tram können so wertvolle Informationen zeitnah an den Fahrgast gebracht werden. Für einen reibungslosen Ablauf und unterbrechungsfreien Betrieb benötigt es einige Spezialkomponenten und Fachkenntnisse. Bitte verwenden Sie keinen handelsüblichen Fernseher mit einem PC. Der Fernseher ist nicht für Dauerbetrieb gebaut und der PC unterbricht Ihre schöne PowerPoint Präsentation, eher früher als später, mit irgendeiner Hinweismeldung. Diese wäre dann stundenlang oder sogar über das ganze Wochenende in Ihrem Schaufenster zu sehen. Wahrscheinlich nicht wirklich förderlich für Ihr Geschäfts-Image. Die Digital Signage Bildschirme sind für lange Betriebszeiten konzipiert und können, je nach Typ, direktem Sonnenlicht ausgesetzt werden. Anstelle des PCs kommen sogenannte Digital Signage Player zum Einsatz. Diese Player können am Bildschirm unsichtbar befestigt und ans Netzwerk angeschlossen werden. Die Inhalte werden auf der Server-Software gestaltet und auf den Player geladen. Somit kann der Player den Bildschirm autonom mit den Inhalten bedienen und die Fehlermeldungen bleiben aus. Neuerdings werden diese Player gleich in die Bildschirme eingebaut.

@

Eine auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Gesamtlösung bedarf zweifellos der Beratung - zu wichtig ist Ihr Auftritt gegenüber Ihren Kunden und Gästen, auch ausserhalb Ihrer Geschäftszeiten. Diesen Artikel finden Sie auf unserer neugestalteten Homepage wie immer unter www.ruckstuhl-itec. ch/downloads. Nun darf Ich Ihnen eine besinnliche Adventszeit wünschen und freue mich jetzt schon auf das gemütliche Beisammensein bei einem Glühwein an unserem Adliswiler Wiehnachtsmäärt.

Diesen Artikel finden Sie inklusive weiterführenden Links unter ruckstuhl-itec.ch/downloads

HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil | 11 Neueröffnung der ZKB-Filiale in Adliswil

ZKB-Filiale ist umgezogen

vlnr: Harald Huber (Stadtpräsident), Franziska Bärtsch (HGVA-Präsidentin), Pius Vogel (Filial-

Die von Didier Falbriard geplante ZKB-Filiale

leiter ZKB) und Marcel Graber (Präsident FCA) freunen sich über die neue ZKB-Filiale.

in Adliswil ist hell und freundlich.

Am 26. Oktober feierte die Filiale der Zürcher Kantonalbank in Adliswil ihren Umzug von der Zürcherstrasse 10 an die Albisstrasse 17 mit einem Tag der offenen Tür.

Kundenbedürfnisse Rechnung getragen werden, denn schon heute werden in der Schweiz zirka 80 Prozent aller Bargeldverschiebungen am Automaten getätigt, ein europäischer Spitzenwert. Bei der Neugestaltung habe man den Ansprüchen der aktuellen Entwicklung des Bankgeschäfts hin zu mehr Beratungsleistung Rechnung getragen. Zudem wurde die Automatenzone erweitert. Diese wird, wie die Autosafe-Anlage, 24 Stunden zugänglich sein.

In Zusammenarbeit mit dem Adliswiler Architekten und ehemaligen Stadtrat Didier Falbriard wurden die Räumlichkeiten an der Albisstrasse 17 umfangreich umgebaut. Am 26. Oktober lud die Zürcher Kantonalbank die Bevölkerung zu einem Tag der offenen Tür ein. Zum einen wurden die Anwesenden

kulinarisch verwöhnt, zum anderen konnten sie bei einem Rundgang durch die Filiale einen Blick in die neuen Räumlichkeiten werfen. Das Konzept sieht vor, dass der Kunde den Bargeldverkehr in erster Linie mit diversen Automaten selbst regelt, trotzdem aber jederzeit auf Beratungshilfe zählen kann. «Da sich unsere Fachkräfte anderweitigen Aufgaben widmen können, stehen sie dem Kunden etwa als individuelle Berater zur Seite, erläutert Pius Vogel, Filialleiter in Adliswil. Damit soll auch der Veränderung der

Malergeschäft Daniel Stöcklin

«Wir machen Häuser glücklich» Alex Halbeisen, Geschäftsführer Ruckstuhl iTec AG www.ruckstuhl-itec.ch

Foto Eexpress Adliswil

Suchen Sie noch ein persönliches Geschenk für Ihre Lieben? Foto Express bietet neu «Schnupper-Shootings» an. An festgelegten Tagen wird im Studio ein Sujet aufgebaut und Sie können zum freien Shooting vorbeikommen. Daniela Furrer oder Cathrine Hefti machen dann circa fünf Aufnahmen, Sie suchen Ihren Favoriten aus. Davon wird ein Foto im Format 13x18cm zum Schnupperpreis von 40.- Fr. erstellt. Die beiden Fotografinnen laden Sie herzlichst zu den nächsten Shootings ein. Das Weihnachtssujet ist im November an folgenden Tagen aufgebaut: Freitag, 15.November 14-17h Samstag, 23.November 9-12h Mittwoch, 27.November 14-17h Für andere Portraitaufnahmen bitten wir um Voranmeldung! Ihre ausgewählten Fotos können ebenfalls für diverse Fotogeschenke, die das Team im Laden bereitgestellt hat, verwendet werden. Foto Express ist auch am Wochenende vom Adliswiler Wiehnachtsmäärt geöffnet.

Öffnungszeiten und Spezialöffnungszeiten im Advent finden Sie unter www.fotoexpress.ch. Wir freuen uns auf Sie! Ihr Foto Express -Team Daniela Furrer und Cathrine Hefti Foto Express Kilchbergstrasse 6 8134 Adliswil 044 710 99 90 www.fotoexpress.ch adliswil@fotoexpress.ch

Das Team der Daniel Stöcklin GmbH freut sich über das 50 Jahre Jubiläum.

Das Malergeschäft Daniel Stöcklin GmbH ist mit seinen Innen- und Aussen-, Maler- und Lackierarbeiten, Dekorationsmalerei sowie den Fassadengestaltungen die kompetente Ansprechfirma in der Region. «Für uns ist nichts unmöglich, kein Auftrag zu klein und keiner zu gross», sagt Daniel Stöcklin, Inhaber und eidgenössisch diplomierter Malermeister. «Und das, seit unser Betrieb besteht, seit 1963». Daniel Stöcklin führt das Unternehmen in zweiter Generation, welches er 1998 von seinem Vater Bruno Stöcklin (eidg. dipl. Malermeister) übernehmen durfte. Dieses Jahr feiert die Firma das 50 jährige Bestehen.

Zu den Kunden von Daniel Stöcklin und seinem Team gehören unter anderem die SwissRe, Schäppi Grundstücke, Hanuver (Modissa), Livit AG, Stadt Zürich, Stadt Adliswil, Gemeinde Langnau, Meico Verwaltungs AG, Migros Pensionskasse, EKZ, Musikvertrieb sowie Architekten, Eigentümer und Mieter. «Die Wünsche unserer Kunden sind unser Anliegen», davon ist Daniel Stöcklin überzeugt. Um diese Anliegen mit vollster Kompetenz und Elan bewältigen zu können, beschäftigt Daniel Stöcklin sechs Mitarbeiter und einen Lernenden, die jung, dynamisch, zuverlässig und sehr motiviert sind. Zudem leitet Maura Stöcklin das Backoffice.

Daniel Stöcklin GmbH Rifertstrasse 26a, 8134 Adliswil, www.stoecklin-maler.ch Mobile 079 200 08 68 Tel 044 710 05 05 Fax 044 710 09 09


12 | HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil 20 Jahre Szenario Coiffeur

HGVA-Präsidentin

20 Jahre Szenario Coiffeur

Und somit wären wir beim nächsten Thema: Der Familieninitiative. Wie vorhin erwähnt. Welcher durchschnittliche Arbeiter kann es sich leisten, eine Familie mit nur einem Lohn den üblichen Standart entsprechend über die Runde zu bringen? In diesem Fall profitieren ganz klar nur diejenigen, die es sich leisten können. Und die sollen dann auch noch weniger Steuern zahlen? Der Ansatz ist auch hier völlig falsch. Natürlich ist es der Idealfall, dass die Mutter bei den Kindern ist. Wann immer möglich, sollte dies auch gemacht werden. In unseren Nachbarländern ist es schon lange üblich, dass beide Partner arbeiten. Zum Teil werden dort die Kinder sehr früh eingeschult oder kommen erst am späteren Nachmittag nach Hause. Somit brauchen die Eltern keinen Krippenplatz, da dies mit den idealen Schulzeiten gelöst wird. Zum letzten Thema, der Vignette. Für mich persönlich eine typische Abstimmung ins Leere. Ins Leere, weil etwas versprochen wird. Kann ich sicher sein, dass die Mehreinnahmen in die Strassen investiert werden? Und wann wird dies umgesetzt? Das würde ich sowieso nicht mehr erleben und bis dann haben die Gesetze mit Sicherheit wieder geändert und wir dürfen gar keine Strassen mehr bauen. Sowieso... Wie kann ich die verantwortliche Bundesrätin ernst nehmen, wenn sie nicht einmal weiss, dass LKW keine Vignette brauchen? Weiss sie denn überhaupt, um was es geht? Kann ich dem Finanzzuständigen glauben, dass wir Geld für neue Strassen benötigen? Vielleicht haben wir ja genug in der Kasse? Ich weiss nur das, was ich in den Medien lese.

Franziska Bärtsch, Präsidentin HGVA

Immer motiviert und guter Laune werden Sie vom Coiffeurteam Szenario bedient.

Seit 20 Jahren wird Szenario Coiffeur unter der Leitung von Karin und Beat Laternser in Adliswil geführt. Freundlicher, individueller Service steht für uns an erster Stelle. Den Kunden optimal beraten, auf seine Bedürfnisse eingehen und mit neuesten Technologien ein hervorragendes Ergebnis erzielen ist unser oberstes Ziel. Durch stete Weiterbildung halten wir uns und unser Team auf dem neuesten Stand und mit den Top Firmen Wella, KMS und Goldwell arbeiten wir ausschliesslich mit premium Produkten der besten Haarkosmetik-Herstellern. Zur Zeit führen wir viele neue Produkte ein. Nioxin die Antwort auf dünner werdendes Haar. Die Nr. 1 Haarpflege in den USA für dünnes kraftloses Haar, eine Pflegelinie, die völlig neue Wirkstoffe miteinander

kombiniert. 100% Geld zurück Garantie, wenn sie nach einem Monat von Nioxin nicht überzeugt sind spricht für sich. Haarfarben gestalten so individuell wie sie sind und wie wir als Fachleute es wünschen? Color ID von Wella macht es möglich, multitonale Farbeffekte ohne grossen Aufwand zu realisieren. Strip Lack die Alternative zu GelNägeln und herkömmlichem Nagellack. Hält bis zu 10 Tage kann einfach vom Nagel wie eine Folie abgezogen werden, ohne Schädigung der eigenen Nägel. Mit Kerasilk von Goldwell ist es erstmals möglich ein, auf ihre Bedürfnisse und ihrem Haar entsprechenden, nicht chemischen, Haarglättungsservice anzubieten. Durch den Einsatz von Glyoxylsäure wird ein Keratin so im Haar eingebracht dass neue Verbindungen im Haar entstehen. Widerspenstiges

ZUMBA – BODY VIVE – YOGA – PILATES SH’BAM – CX WORX – BODY PUMP

Das NEUE Group Fitness Studio für Frauen - NEU mit 35 Kursen die Woche! Albisstr.17 - Adliswil. 043 266 33 77

www.da-sha.ch

und krauses Haar wird für fünf Monate dauerhaft geglättet, ohne giftige Formaldehyde. Immer am Puls der neuesten Trends und Technologien fühlen wir uns herausgefordert in unserem Beruf weiterzukommen um ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Seit 17 Jahren bilden wir Lernende aus. Es liegt uns am Herzen den Jugendlichen einen optimalen Start ins Berufsleben zu ermöglichen und für einen Top-Nachwuchs in unserer Branche zu sorgen. Super Service zu ermässigten Preisen gibt es bei unseren Junioren. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Szenario Coiffeur Zürichstrasse 2 8134 Adliswil

Kurz vor den Abstimmungen melde auch ich mich noch zu Wort. Letzte Woche konnte man in der Zürichsee-Zeitung lesen, dass die 1:12 Initiative vor allem Kilchberg und Rüschlikon betreffen würde. Eine interessante aussage, da sie einseitig geschrieben wurde. Natürlich würden im Ernstfall Steuereinnahmen fehlen. Aber die fehlen bei einem «Ja» bei allen Gemeinden. Ein Arbeitnehmer mit einem sehr hohen Einkommen, passt seinen Lebensstandart den Einnahmen an. Würde ihm der Lohn gekürzt, muss er sparen, da seine Ausgaben dementsprechend eingeplant sind. Das bedeutet, er überlegt bei einem Kauf zweimal, ob er nicht doch besser das günstigere Produkt wählen soll. Die Folge ist, dass die KMU unter dem Strich leiden werden. Es ist jetzt schon ein Kampf, gegen die Preispolitik der «Grossen» anzutreten. Die Folge: Ein KMU müsste im schlmimsten Fall Personal entlassen, weil die Einnahmen sinken. Der Ansatz ist also völlig falsch. Natürlich bin ich auch der Meinung, dass ein Handwerker ohne das zusätzliche Einkommen der Ehefrau kaum eine Familie ernähren kann. Aber diese Initiative löst das Problem nicht.

Kaum hat mal einer ein bissel was, gleich gibt es welche, die ärgert das. (Wilhelm Busch)

Tel 044 710 02 17 www.szenariocoiffeur.ch

Wiehnachtsmäärt Adliswil

Die Energie Zukunft ist erneuerbar und elektrisch ! Power «ON» mit einem Solarstromsystem von Reich + Nievergelt AG

• Elektroinstallationen und Service Dienstleistungen • IT-Netzwerke und IT-Services • Solaranlagen • 24-Stunden-Pikettdienst Reich + Nievergelt AG Elektrotechnische Unternehmung Bederstrasse 80, 8002 Zürich Telefon 044 201 09 09

Zürich • Adliswil • Wädenswil www.reich-nievergelt.ch

30. November und 1. Dezember Infos: 079 420 29 32

Zweite Brille kostenlos!

U G

HE) IN

HE IN G UT HE U GU SC IN G T STSC UT HE G SC IN UT H HE SC C EIN G IN UT HE H G S 4I5N E UTS G CH UT .0GU I NCH E SC IN 0T E H

IN

"

G

N

EI

S UT

EI

N

G

on

tv

G

e

in

SC

re

SC G

N EI

TS CH

SC H

EI

N

UT

G

UT

Import Optik Adliswil - Zürichstrasse 2 - Tel 044 515 45 44 - www.import-optik.ch

im

weltmode. spitzenqualität. bestpreise.

W er

pr of e

ss

io

ne

lle

*ausgenommen Komplettangebote und Aktionen

G

UT

SC

HE

I

SC

Au ül Bi tig tt C ge bi e vo HF na s 31 ran na .O m ly kt eld se ob en er ! (S 20 eh 13 te

st

Wir schenken Ihnen beim Kauf einer Korrekturbrille* (Fassung und Gläser) eine zusätzliche Brille in der gleichen Stärke dazu! Wählen Sie die kostenlose Brille aus unserem trendigen Zweitbrillen-Sortiment. Auf Wunsch auch mit Sonnenbrillengläsern!

UT

Rechnung an: Jeannette Preston DaSHA – Dance to 4er Shape – DAS NEUE BMW COUPÉ. Autocenter Zürich-Süd Ebnetstrasse 36,AG8810 Horgen Zürichstrasse 102, 8134 Adliswil, Tel. 043 305 06 60, www.das-autocenter.ch x. 043 266 33 77 - Tel. 079 420 29 32

Freude am Fahren

G

Autocenter Zürich-Süd AG

das-autocenter.ch

G

UT

SC

Bruggeplatz


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

HGVA Kontakte

HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil | 13 IV - Integration beginnt mit Prävention

Kontakte Franziska Bärtsch Präsidentin

Carmine Del Cotto Vizepräsident Neumitglieder

Benjamin Kägi Kassier Adressverwalung

fbwebdesign Telefon 044 709 09 00 info fbwebdesign.ch www.fbwebdesign.ch

Rückblick Businesslunch - 30 Tage Krankheit sind genug

Erdgas Zürich Telefon 043 317 24 20 carmine.delcotto@erdgaszuerich.ch www.erdgaszuerich.ch

Bank Thalwil Genossenschaft Telefon 044 712 60 30 Telefax 044 712 60 39 benjamin.kaegi@bankthalwil.ch www.bankthalwil.ch

Alexandra Huber (IV-Eingliederungsberaterin, SVA Zürich) zeigte auf, was Arbeitgeber unternehmen können, wenn der Arbeitnehmer mehr als 30 Tage im Jahr im Betrieb fehlt.

Andreas Büchi Veranstaltungen

Rolf Wertli Weihnachtsmarkt

Albert Erni Lagerverwaltung

Myriam Füglistaler Sekretariat

Walter Diem OK-Präsident Wiehnachtsmart

Die Mobiliar Telefon 043 377 19 33 Telefax 043 377 19 21 andreas.buechi@mobi.ch www.mobi.ch

TRW Parkett und Bodenbeläge GmbH Telefon 043 300 32 34 Telefax 044 481 64 70 info@trw-parkett.ch www.trw-parkett.ch

Erni und Erni GmbH Telefon 043 537 42 14 Telefax 043 537 42 14 kontakt@erniunderni.ch www.erniunderni.ch

Telefon 044 709 11 67 Telefax 044 710 09 30 sekretariat@hgv-adliswil.ch

Diem & Partner AG Telefon 044 711 11 11 walter.diem@diempartner.chlwww.diempartner.ch

Wiehnachtsmärt

Samstag, 30. November und Sonntag, 1. Dezember

Chlaushöck Gontenbächli Freitag, 13. Dezember im Gontenbächli

Generalversammlung

Montag, 24. März 2014 in der Kulturschachtle

Bowlingabend

Integration beginnt mit Prävention Wer krank ist, braucht Ruhe und Zeit – eine weit verbreitete Begründung, warum sich Vorgesetzte und HR-Abteilung nicht bei kranken Mitarbeitenden melden. Man begnügt sich mit dem Arztzeugnis, das die Arbeitsunfähigkeit attestiert. Eine fataler Irrtum, der am Schluss nicht selten mit der Kündigung der Stelle durch den Arbeitgeber endet. Richtig ist: Wenn ein Mitarbeiter länger als einen Monat krank ist oder übers Jahr verteilt immer wieder Krankheitsabsenzen hat, dann ist das Gespräch mit den IV-Spezialisten angezeigt. Mit der unkomplizierten Früherfassungsmeldung ist schnell geklärt, ob im konkreten Fall eine IV-Anmeldung sinnvoll ist. Oft können gesundheitliche Schwierigkeiten mit einer einfachen Arbeitsplatzanpassung - finanziert durch die IV - in den Griff bekommen werden, und der Mitarbeiter erlangt die Leistungsfähigkeit zurück. Die IV-Spezialisten der SVA Zürich betonen: «Es geht immer um den Faktor Zeit. «Die IV-Eingliederungsberaterinnen und -berater sollten deshalb zu einem frühen Zeitpunkt als Partner an Bord geholt werden, bevor es zur Kündigung kommt. Arbeitslos und krank – damit steigt das Risiko für eine IV-Rente deutlich. Taggeldund Pensionskassenversicherung ‚bestrafen’ den Arbeitgeber im Rentenfall mit höheren Prämien, dazu kommt der Verlust des wertvollen Know-hows und der Aufwand für die Neubesetzung der Stelle im Unternehmen.

Wenn Mitarbeitende 30 Tage oder immer wieder krank sind, dann ist es angezeigt, das Gespräch mit den IV-Spezialisten der SVA Zürich zu suchen.

Kostenlose Telefonberatung Gefordert sind Vorgesetzte und HRAbteilungen. An ihnen ist es, die Zeichen für ein mögliches Invaliditätsrisiko zu erkennen. Dies ist gerade bei psychischen Schwierigkeiten nicht einfach. Der Mitarbeiter fällt zuerst nicht auf, weil er krank ist, sondern, weil sich sein Sozialverhalten verändert. Er ist launiger, bekommt plötzlich Streit mit Vorgesetzten oder Kollegen oder es kommt zu Konflikten mit Kunden. Auch beobachtet wird, dass Kleidung oder Hygiene vernachlässigt werden. Bei langjährigen Mitarbeitenden kann ein unerklärbarer Leistungsknick auch ein Indiz für ein gesund

Donnerstag, 29.Mai 2014 im Hotel Belvoir Rüschlikon

Albisstrassenfest Sonntag, 22. Juni 2014

Mittagsstamm

Jeden 1. Freitag im Monat im Rest. Al Ponte, Adliswil

Am 24. Oktober fand im Restaurant Soodmatte ein Businesslunch zum Thema «Früherkennung» statt. Alexandra Huber zeigte auf, was zu tun ist, wenn eine Mitarbeiterin, ein Mitarbeiter länger als einen Monat oder auffällig oft fehlt. Mit Fragen an die Anwesenden konnte Huber auf die Anliegen der Anwesenden eingehen und deren Fragen soweit möglich, beantworten. Vor allem bei den Themen Rückenbeschwerden und Burnout ging ein Raunen durch die Menge, da dies die meist genannten Beschwerden sind. Der Anlass war ein Erfolg und die Bewirtung der Soodmatte wieder hervorragend.

Albisstrassenfest Sonntag 22. Juni 2014 in Adliswil organisiert vom HGVA

heitliches Problem sein, oder die Mitarbeiterin wirkt häufig unkonzentriert oder gar faul. Gemeinsam haben die Fälle, dass vermehrt kürzere oder längere Krankheitsabsenzen festgestellt werden. Die IV-Spezialisten der SVA Zürich bieten HR-Verantwortlichen und Vorgesetzten für eine unverbindliche Erstinformation eine Telefonberatung an: 044 448 58 58. Weitere Informationen zum IVDienstleistungsangebot der SVA Zürich für Arbeitgebende sind unter folgendem Link zu finden: www.svazurich.ch


14 | Unternehmervereinigung Rüschlikon Felix Keller, Präsident Unternehmervereinigung Rüschlikon

Bernhard Elsener, Gemeindepräsident Rüschlikon

Sanitär Naef hört auf!

Der Herbst in all seinen Farben

Geschätzte Leserinnen und Leser

Liebe Leserinnen und Leser

Fragen Sie sich jetzt auch: Wer sorgt sich jetzt um unsere sanitären Anlagen?

Der Herbst fasziniert mich seit jeher: die phantastischen Farben, ein Spaziergang im raschelnden Laub im Wald, ein Herbststurm der die letzten Blätter von den Bäumen fegt, Erntezeit (und wenn es nur ein paar feine Aepfel vom Baum sind), der Hochnebel von oben gesehen.

Wie wichtig eine gute Versorgung mit guten Dienstleistern und Handwerkern ist merkt man erst, wenn eine Institution wie Walti Naef, der mit seinem Lieferwagen schon zum Dorfbild gehört, ans Aufhören denkt. Doch raufen sie sich nicht die Haare, das kann unser Mitglied Art of Coiffure (früher Coiffure Näf) besser. Walti Naef hat seine Kunden nicht vergessen und für eine kompetente Nachfolge gesorgt. Durch Sanitär Wacker + Scavezzon kann die Weiterversorgung seiner Kunden gewährleistet werden. Sie sehen also: Gute Handwerker (wie vor einiger Zeit schon Sanitär Fallert) sorgen sich um ihre Kunden, auch wenn sie sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Ich wünsche Walti in seinem neuen Lebensabschnitt alles Gute, hoffe ihn ab und zu an unserem Znünistamm in der Rose zu sehen und freue mich mit seinem Nachfolger auf ein neues Gesicht in der UVR.

Zum Herbst gehören Bräuche wie der Räbeliechtli Umzug, heisse Marroni, die Sie am Samstag 29. November im Ortsmuseum geniessen können, und mit der früh einbrechenden Dunkelheit auch die Vorahnung auf die Adventszeit. In Rüschlikon findet auch dieses Jahr der Adventsmarkt statt – noch schöner, noch grösser an der Bahnhofstrasse. Herbst ist traditionell auch Kulturmonat. Dieses Jahr lautet das Thema der Kulturtage Rüschlikon «Felix Mendelssohn – Klang und Farbe», die Schwerpunkte liegen auf der Musik und den Zeichnungen des grossen Komponisten der Romantik. Musik: am Sonntag 10. November 17 h in der reformierten Kirche Rüschlikon; Zeichnungen: jedes Wochenende im Brahmshaus in der Ausstellung «Felix Mendelssohn – Reisender und Maler».

Verlassen Sie sich weiterhin auf unsere Dienstleister, geniessen Sie den Spätherbst und freuen Sie sich auf die nächste Gewerbezeitung vom 11.Dezember 2013 (Redaktionsschluss für Ihre Beiträge 29. November).

All diese Anlässe wären ohne engagierte Freiwillige, ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder und Sponsoren gar nicht denkbar. Ich danke im Namen des Gemeinderats allen, die sich ganz im Stillen, in Vereinen, Parteien oder Organisationen für Sport, Kultur, Politik oder den sozialen Zusammenhalt in unserm Dorf einsetzen, ganz herzlich. Gerne laden wir Sie alle ein zum Apéro am Tag der Freiwilligen, am 5. Dezember um 17.30 Uhr im katholischen Pfarreizentrum um diesen Dank auch persönlich zu überbringen.

Felix Keller, Präsident UVR

Ich freue mich Sie am einen oder andern Anlass zu treffen. Bernhard Elsener, Gemeindepräsident Rüschlikon

Geschäftsübernahme Walter Naef

Wacker + Scavezzon bekommt neue Kundschaft Das Sanitärunternehmen Wacker + Scavezzon in Kilchberg übernimmt am 1. Dezember den Einmannbetrieb von Walter Naef in Rüschlikon. Walter Naef ist im Sanitärbereich kein Unbekannter. Seit mehr als dreissigjähriger Tätigkeit in seinem Einmannbetrieb in Rüschlikon tritt er in den Ruhestand. Künftig wird die alt eingesessene Firma Wacker + Scavezzon in Kilchberg seine Stammkundschaft übernehmen und betreuen. Walter Naef freut sich über diese Nachfolgeregelung und betont: «Es ist schön, dass der Betrieb in meinem Sinne weitergeführt wird, und die Kundschaft weiterhin einen zuverlässigen Ansprechpartner hat. Ich danke meinen Kunden für das mir entgegen gebrachte Vertrauen und hoffe, dass sie dieses künftig dem Unternehmen Wacker + Scavezzon schenken werden». Übernahme durch kompetente Firma Hinter dem Sanitärunternehmen Wacker + Scavezzon stehen seit vielen Jahren die beiden Inhaber Paul Scavezzon und Mauro Fantinel. Die beiden betonen im Hinblick auf die Übernahme: «Wir sind uns bewusst, dass wir kein leichtes Erbe antreten. Walter Naef ist bei seiner Kundschaft nicht nur dank seines Fachwissens, sondern auch wegen seinen freundlichen Umgangsformen äusserst beliebt. Doch er hat seinen Ruhestand verdient, und wir wünschen ihm und seiner Ehepartnerin für den neuen Lebensabschnitt alles Gute. Unser gut einge-

Walter Naef bei der symbolischen Geschäftsübergabe an Paul Scavezzon und Mauro Fantinel. Bild: Béatrice Christen

spieltes Team wird seine Kundschaft gut betreuen und beraten. Es ist in der Lage alle anfallenden sanitärtechnischen Probleme zu lösen. Unser Servicetechniker Stefan Steiner hat eine langjährige Erfahrung. Ferner werden

Denise Wacker und Patrick Frick sämtliche Kundenanfragen entgegen nehmen und weiterleiten». Neben sanitären Installationen in öffentlichen Gebäuden und bei Lie-

genschaftenverwaltungen übernimmt das Sanitärunternehmen Wacker + Scavezzon auch kleinere oder grössere Reparaturen in Privathäusern. Darunter fällt auch die Beratung und Einbau von neuen Badezimmern und Küchen. (pd.)

Wacker + Scavezzon Dorfstrasse 147 8802 Kilchberg Telefon 043 377 30 50

DEUX-PIECE WERBEAGENTUR

Verschenken Sie Lebensqualität! Geschenktipp: Gutscheine vom Hotel Belvoir. Online zum selber bestellen oder unter 044 723 83 83 Hotel Belvoir, 8803 Rüschlikon, T 044 723 83 83, www.hotel-belvoir.ch

Werbung die wirkt. www.deux-piece.ch 044 772 84 37


Unternehmervereinigung Rüschlikon | 15

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Lunchtalk der UVR

Unternehmervereinigung Rüschlikon | 27 Damit die Nachfolge gelingt Kultur

Im Belvoir

«Ausser Plan»

Rund 75‘000 Schweizer KMU stehen in den nächsten fünf Jahren vor der Nachfolgeregelung. Doch ein geeigneter Nachfolger ist meist nicht so einfach zu finden. Die Planung wird oft nicht rechtzeitig angegangen, emotionale Aspekte werden zu wenig berücksichtigt. Die Folge: Der Prozess gerät ins Stocken, bis es plötzlich zu spät ist. Aus der Erfahrung lassen sich einige Regeln ableiten und in «zehn Geboten» auf den Punkt bringen, deren Beherzigung entscheidend zu einer erfolgreichen Nachfolgelösung beiträgt. Hier sind sie.

lage des mmerberg.

Progressiv. Dynamisch. Effizient. Die dynamischen, athletischen Konturen, gepaart mit coupéhafter Leichtigkeit, machen die neue A3 Limousine zu einer eleganten, gleichzeitig auch sportlichen Erscheinung. Sie ist darauf ausgerichtet, ein individuelles, kompromisslos auf die Bedürfnisse des Besitzers abgestimmtes Fahrzeug zu sein: Ein vielfältiges Farb- und Materialangebot, zahlreiche, bislang der Oberklasse vorbehaltene Entertainmentund Fahrassistenzsysteme sowie das umfangreiche Zubehörprogramm lassen keine Wünsche offen. Mehr Details erfahren Sie bei uns.

Jetzt Probe fahren Auto Küry AG Moosstrasse 9, 8803 Rüschlikon Tel. 044 724 52 52, www.autokuery.ch

David Bröckelmanns zweites Soloprogramm Seerestaurant Tracht

ufer

Ende Oktober hatten die Mitglieder der Unternehmervereinigung Rüschlikon anlässlich eines Lunchtalks im Restaurant Moosegg die Gelegenheit an einem interessanten Vortrag über die Nachfolgeregelung im Unternehmen teilzunehmen. Markus Suter von der ZKB informierte über die «zehn Gebote», die es zu beachten gilt.

Der Imitator und Schauspieler tungskönige mit ambitionier­ David Bröckelmann zieht wie­ ten Schlagerstars und selbst der I. Du sollst rechtzeitig mit der Nachfolgeplanung beginnen: Damit steigen der Handlungsspielraum und die der alle Register und wirft unverwüstliche Kasperli gibt Erfolgschancen. II. Du sollst die emotionale Bereitschaft für hinter die Übergabe erlangen: Nur wenn sich dersamt Unternehmer über seine künfeinen Blick die Kulissen sich Märchenensemble von tigen Lebensinhalte im Klaren ist, wird ihm das Loslassen gelingen. III. Du sollst ein Nachfolgekonzept erstellen: Eindie klaresDetails. Konzept schafft für alle und zwischen ZeitInvolvierten zu ZeitVerbindlichkeit die Ehre.undEin ka­ erleichtert die Abarbeitung der einzelnen Themen. Seestrasse 25 barettistischer­musikalischer IV. Du sollst realistische Preisvorstellungen entwickeln: Diese basieren auf einer fundierten UnternehmensbewerCH - 8803 Rüschlikon tung, auf der Werteinschätzung des Unternehmers und auf dem Finanzierungspotenzial des Nachfolgers. Das Saallicht geht aus, der Vor­ Theaterabend der anderen Art: V. Du sollst die eigene Altersvorsorge beachten: Der persönliche Finanzbedarf für die Pensionierung sollte genau 044 724 05 15 ermittelt werden. contact@seerestaurant-tracht.ch hang öffnet sich, doch der Unerwartet und abwechslungs­ VI. Du sollst den Übergabezeitpunkt bewusst festlegen: Dabei muss auch die Lebenspartnerin bzw. der Lebenspartwww.seerestaurant-tracht.ch Mo/Di Ruhetag ner einbezogen werden. Künstler erscheint nicht. Ein reich, mit Tempo und skurril. VII. Du sollst die Kommunikation gezielt planen: Dazu gehört die Regel, dass zuerst intern und unmittelbar danach extern informiert wird – bevor Gerüchte Alles entstehen. Sonderfall. ausser Kont­ VIII. Du sollst das Unternehmen für die Übergabe fit machen: Das heisst, die Verflechtung mit dem Inhaber lösen und blumen & mehr nicht betriebsnotwendige Substanz an dennur Eigentümer ausschütten. rolle? Nein, ausser Plan! Öffentliche Vorstellungen IX. Du sollst wichtige Investitionen nicht aufschieben und das Tagesgeschäft nicht vernachlässigen: Denn sonst wird Kurzerhand in der Region der Unternehmenswert beeinträchtigt. springt Ersatz ein. X. Du sollst einen externen Berater beiziehen: Dieser nimmt dem Eigentümer Aufgaben ab, hilft an alles zu denken In diesem ist nichts und bringt die notwendige Erfahrung Theater für eine gelungene Nachfolgeso mit. Freitag, 25. Mai 2012, 20 Uhr, wie es sein sollte. Hier sprechen Belvoir Saal, Hotel Belvoir, Vorgesehen ist ein ergänzendes Referat von Urs F. Storrer, zum Thema «Personelle Problematik der Unternehmernachfolge». Prominente aller Gattungen Rüschlikon vor, treffen Politiker auf Fuss­ Hotel Belvoir blumenmeer baller, messen sich Unterhal­ Vorverkaufsstellen Reservation unter: David Bröckelmann www.starticket.ch oder T 0900 325 325 (CHF 1.19/Min. vom Festnetz) ung Was steht vieleeine nicht wissen ist, dass das Belvoir Wellness, Gym & Beauty auch von externen Gästen benützt werden P E R S O N A LT R A I N I N G & C O A C H I N G kann, und dies sieben Tage in der Woche. Restauration von Mitgliedern «Seidenhaut» bie- Die qualifizierten und gut ausgebilde- Übrigens: Diverse Angebote sind auch In Rüschlikon beim Bahnhof www.labas.ch begrüsst Sieerhältlich das Belvoir lche Das aufKosmetikstudio eigene tet Gesichtsund Körperpflege mit ten Masseure bieten eine breite Aus- Gerne als Geschenkgutscheine hochwertigen Produkten für sie und wahl an verschiedenen Massagen. So (auch online zum selber drucken). Team vor oder nach der Vorstel­ niorenförderung ihn. Neben klassischen Behandlun- kann der Besucher von der klassiwerden auch innovative Spezial- schen Körpermassage, der Kräuter- lung Belvoir Wellness, Gym & Beauty oder der nen. gen Sämtliche im Restaurant Pralines aus eigener Herstellung Schröpfmassage, Säumerstrasse 37 behandlungen angeboten. Neben der stempelmassage, Anti-age Behandlung Byonik bietet Kerzenmassage bis hin zur Bergkris- Belbar. 8803 Rüschlikon wurden durch Bitte reservieren Ihren Monica Schweizer und ihr Team auch tallmassage aus diversen Angeboten T 044 723 83 85 Swiss Tennis Haarentfernung mit auswählen. Exklusiv im eigenen Stu- Tisch unter 044 723 83 83. eine dauerhafte monica.schweizer@hotel-belvoir.ch IPL an oder eine Körperbehandlung dio entwickelt wurde die Salzmassage eten mit inSlimyonik. sämtli­Im Angebot finden Sie mit Sel de Rüschlikon. auch die klassischen Behandlungen Sämtliche Informationen zum komen (ab 4 Jahren) wie Brauen- und Wimpernpflege, pletten Angebot finden Sie unter Maniküreclub­ und Fusspflege. www.hotel-belvoir.ch. gepasstes, ining an. Es ist www.hotel-belvoir.ch nder sowohl im Fun­Sport, wie atelier_ins_A5queer_col 23.2.2012 11:37 Uhr Seite 1 ort zu fördern.

Kosmetik und Massagen im Belvoir Wellness, Gym & Beauty

P E R S O N A LT R A I N I N G & C O A C H I N G

euen, Sie, Ihre Freunde bei uns zu dürfen.

chlikon

ub Rüschlikon, Persönliche und kompetente Beratung in angenehmem Ambiente. sstrasse, Präsident lic. r; www.tcr.ch

AT E L IER B AR

Talacker 16 / Bärengasse 8001 Zürich


16 | Unternehmervereinigung Rüschlikon Gästehaus Nidelbad

Adventszeit im Gästehaus Nidelbad Das Gästehaus Nidelbad, ein Hotel besonderer Art, ist ein spezieller Ort der Begegnung, eine Oase des beschaulichen Schaffens und eine Quelle der Entfaltung. Ob auf Geschäfts- oder Durchreise – wir schaffen für jeden Gast eine familiäre Atmosphäre. Sie finden Gelegenheit, anderen Menschen zu begegnen, sich mit ihnen zu unterhalten und mit ihnen zu lachen. Anders gesagt: Sie werden sich bei uns wohl fühlen. Geschäfts-, Städte- und Ferienreisende schätzen die ideale Lage sowie die Lebensqualität im Gästehaus Nidelbad. Sie finden 30 grosszügige, preiswerte Doppel- und Einzelzimmer mit WC und Dusche oder mit Etagendusche. Das reichhaltige Frühstücksbuffet verhilft unseren Gästen zu einem beschwingten Tagesbeginn. Ruhe und Erholung erleben Sie auch auf den Terrassen mit Blick in den romantischen Park.

Gerne führt Sie unser Gästeteam durch unsere Räumlichkeiten, macht individuelle Menubesprechungen und nimmt Reservationen entgegen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch, im Gästehaus Nidelbad. Ihr Gästeteam Gästehaus Nidelbad Eggrainweg 3 8803 Rüschlikon Gh.nidelbad.ch 044 724 74 44 oder gaestehaus@nidelbad.ch Besuchen Sie die Adventsausstellung der Gärtnerei Nidelbad, in der Nidelbad-Scheune neben dem Gästehaus Freitag, 22.11. von 16 bis 21 Uhr und Samstag, 23.11. von 9 bis 16 Uhr

In den Räumlichkeiten des Gästehauses finden Veranstaltungen mit bis 250 Gästen Platz.

Die verschiedenartigen Räumlichkeiten bieten Platz für Gruppen bis 250 Personen. Die Räume sind mit den erforderlichen technischen Hilfsmitteln und speziellen Einrichtungen ausgerüstet. Ideale Voraussetzungen, um unterschiedliche Veranstaltungen wie Fachtagungen, Familienfeiern, Firmenanlässe, Theater oder sogar Konzerte durchzuführen. Möchten Sie die Adventszeit mit Ihren Liebsten auswärts feiern, sich kulinarisch verwöhnen lassen, Ihren Weihnachtsanlass mit der Firma in einer speziellen Atmosphäre geniessen oder planen Sie bereits Anlässe für das Jahr 2014, dann wenden Sie sich ungeniert an uns.

Romantischer Blick über den verschneiten Park.

30 grosszügige und preiswerte Gästezimmer.

Ortsmuseum Rüschlikon

Rezepttipp des Restaurants Rose

Marroni-Fest zum Saisonende

Moules marinières à la crème Zutaten für 4 Portionen 2 kg Miesmuscheln 2 grosse Zwiebeln 0.5 Bund Thymian 0.5 Bund Dill 0.5 Bund Kerbel 1 Bund glattblättrige Petersilie 150 g Kochbutter 4 Lorbeerblätter, frisch oder getrocknet Pfeffer aus der Mühle 7 dl trockener Weisswein, z. B. Chasselas 1 dl Vollrahm 0.5 dl Doppelrahm Meersalz zum Abschmecken Zubereitung Muscheln entbarten und putzen. In einem Sieb unter fliessendem kaltem Wasser gut waschen.

Der Herbst ist ohne frisch gebratene Marroni kein richtiger Herbst.

Das Ortsmuseum feiert am Samstag, 30. November das Saisonende mit einem Marronifest. Alle sind herzlich eingeladen. In der Tat, das Ortsmuseum Rüschlikon bietet für jeden Geschmack etwas. Geöffnet ist es von März bis November, immer am letzten Samstag eines Monats. Dann wird den Interessierten jeweils altes Handwerk und wertvolles Brauchtum näher gebracht. Zu bestaunen waren in diesem Jahr beispielsweise filigrane Spitzen von der Rüeschlikerin Maria Fritschy geklöppelt oder Hermann Brunnners Dampfmaschinen. Es gab auch Besinnliches, Musik und Gedicht und sogar Pfarrer

Josip Knesevic war zu Besuch und stellte sich den Fragen der Rüeschliker. Eindrücklich sind zudem die ständigen Ausstellungsstücke, welche die Rüschliker Vergangenheit aufs Schönste dokumentieren. So etwa die kostbare Sammlung aus der Fehr‘schen Fayencen-Manufactur oder die im Original gezeigte Schuhmacherwerkstatt von Heinrich Bliggensdorfer. Eine weitere Augenweide ist der berühmte Krämerladen der Schwestern Hotz. Über der antiken Verkaufstheke scheint noch heute der Duft der damaligen Begehrlichkeiten zu schweben.

Spannender Ausblick Auch für das kommende Jahr verspricht Franziska Spirig ein spannendes Programm. Vorgestellt wird es Anfang März. Vorerst aber fällt das Ortsmuseum in den wohlverdienten Winterschlaf, um im Frühling frisch und munter wieder aufzuwachen. Eröffnet wird die nächste Saison am 29. März mit einer Postkarten und Fotoausstellung über das alte und das neue Rüschlikon. Aber jetzt wird erstmal das bereits zur Tradition gewordene Marroni-Fest gefeiert, und zwar am Samstag, 30. November. Samstag, 30. November, 10 bis 13 Uhr, Ortsmuseum Rüschlikon.

Zwiebeln grob hacken. Thymian, Dill, Kerbel und Petersilie je separat fein hacken. Butter in einer grossen Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Thymian, Dill, Kerbel, Lorbeerblätter und die Hälfte der Petersilie dazugeben und bei mittlerer Hitze ca. 2 Minuten dünsten. Hitze erhöhen. Muscheln dazugeben, gut umrühren und mit Pfeffer würzen. Wein dazugiessen. Noch 4 Monate Zugedeckt bei grosser Hitze 8–10 Minuten köcheln lassen. Dabei einige Male durchrühren. bis Weihnachten Muscheln, sobald sie sich geöffnet haben, in ein vorgewärmtes Serviergefäss schöpfen. Ungeöffnete Muscheln aussortieren und wegwerfen. Rahm und DopReservieren Sie frühzeitig pelrahm zum Sud geben und kurz aufkochen. Mit etwas Meersalz abschmefür Ihre cken. Den Sud über die Muscheln giessen und restliche Petersilie darüberstreuen. Dazu Baguette oder Pommes frites servieren.

Familien- oder Firmenfeier

Restaurant Rose Isabelle und Ruedi Kassegger-Mielke Dorfstrasse 42 8803 Rüschlikon 044 724 08 55 www.roserueschlikon.ch

Dorfstrasse 42 + 8803 Rüschlikon Tel. 044 724 08 55 www.roserueschlikon.ch


Unternehmervereinigung Rüschlikon | 17

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Verein Zauberhafter Advent

Zauberhafter Adventsmarkt in Rüschlikon Was gibt es schöneres als in der Vorweihnachtszeit in aller Ruhe über einen Weihnachtsmarkt zu schlendern, die festlich geschmückten Stände zu bestaunen und Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Oder einfach nur einen Glühwein zu trinken und feine Weihnachtsguetzli dazu zu knabbern.

Zauberhafte Stimmung auf der Bahnhofstrasse: es ist Adventsmarkt.

Zauberhaft wird der Auftakt in die Vorweihnachtszeit in Rüschlikon. Rund um die Reformierte Kirche (Bahnhofstrasse) in Rüschlikon präsentieren sich am Samstag, 30. November Rüeschliker Vereine, Private und Gewerbetreibende am Adventsmarkt im Dorfzentrum. Die Besucher erwartet ein stimmungsvoller Markt mit kunterbunten Geschenkideen und liebevoll gestaltetem Weihnachts- und Adventsschmuck. Auch ein grosses kulinarisches Angebot wie Würste, Marroni, Fondue und andere Köstlichkeiten wird nicht fehlen. Zudem betreibt die Frauenriege

eine Kaffeestube mit Kaffee und Kuchen. Für die Kinder bietet der Elternverein Geschenkebasteln an. Das letztjährige OK-Team hat Anfangs 2013 den Verein Zauberhafter Advent gegründet und die Organisation auch in diesem Jahr übernommen. Dass der Adventsmarkt dieses Jahr bereits zum sechsten Mal stattfinden kann ist auch den zahlreichen Sponsoren zu verdanken. Harmonisch fügen sich der Adventsmarkt und die offene Kirche zusammen. In schöner Verbindung mit dem

Markt bietet die Kirche eine Oase der fröhlich-friedlichen Begegnungen und ein ganz besonderes Programm: um 15.30 und um 17.30 Uhr wird Märchenerzählerin und Puppenspielerin C. Hungerbühler die kleinen Besucher unterhalten. Um 16.30 Uhr findet das Adventsliedersingen für Jung und Alt statt. Den Ausklang des Marktes macht um 18 Uhr ein Harfenkonzert in drei Sequenzen. Samstag, 30. November 14 bis 18.30 Uhr rund um die reformierte Kirche (Bahnhofstrasse). Zelt bis 21 Uhr geöffnet.

Elternverein Rüschlikon

Samichlaus in der Chopfholzhütte Wie schön, fällt der 6. Dezember dieses Jahr auf einen Freitag – der perfekte Abend, um mit Kindern eine kleine Waldwanderung zur Rüschliker Chopfholzhütte zu machen. Von 17 bis 18.30 Uhr erwartet dort der Samichlaus (der Echte!) mitsamt seinem Gehilfen Schmutzli und den beiden Eselchen die Kinder und hält ein kleines Geschenk für sie parat. Für alle Gäste gibt es etwas zu Knabbern, warme Getränke und ein Feuer, an dem man sich wärmen sowie mitgebrachte Würstchen grillen kann. Die Wege zur Chopfholzhütte werden mit Fackeln beleuchtet sein. Es empfiehlt sich zusätzlich, eine Taschenlampe mitzunehmen. Anmeldung nicht erforderlich. www.elternverein-rueschlikon.ch

Der Samichlaus kommt mit Schmutzli in die Chopfholzhütte. labas results

Kann man Gesundheit verschenken?

Adventszeit im Gästehaus Nidelbad In unserem Hotel heissen wir alle Gäste herzlich willkommen um… … sich zu erholen … sich Ruhe zu gönnen … Ferien zu machen … zu übernachten … zu feiern … zu tagen … Verschiedene Seminarräume, die Gartenhalle, das Riegelhaus und die Nidelbadstube bieten Platz für 1 – 250 Personen und unsere grosszügige Parkanlage lädt zum Verweilen ein. Grossen Wert legen wir auf… … das Wohl unserer Gäste … die Sauberkeit der 30 Gästezimmer … die gepflegte Ambiance im ganzen Hotel … eine persönliche Atmosphäre … unsere ruhige Umgebung … unsere grüne Parkanlage Gästehaus Nidelbad Eggrainweg 3 8803 Rüschlikon Tel. 0041 44 724 74 44 Fax 0041 44 724 74 45 gaestehaus@nidelbad.ch gh.nidelbad.ch

geschätzt. Denn spürt der Beschenkte erst am eigenen Körper, wie gut regelmässige, gesundheitsunterstützende Massnahmen tun, steigt die individuelle Lebensqualität erheblich. Bei labas results erwartet Sie ein ganzes Kompetenzteam aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung oder mentaler Fokus unter einem Dach. Gern beraten wir Sie ausführlicher über mögliche Geschenkideen für Ihre Liebsten. Unser ganzheitlicher Dienstleistungs- und beratungsansatz ermöglicht eine individuelle, massgeschneiderte Lösung. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Weihnachten steht vor der Tür und damit die Qual der Wahl, was man seinen Liebsten zu Weihnachten schenken soll. Immer häufiger sieht man den Slogan «Verschenken Sie Gesundheit». Aber kann man Gesundheit per se wirklich verschenken? Natürlich nicht. Fakt ist, dass Menschen bewusster und sensibilisierter denn je mit ihrer Gesundheit umgehen. Denn Gesundheit ist ein wichtiger persönlicher und gesellschaftlicher Wert. Stefan Labas, als Fachexperte für Gesundheit und Wohlbefinden, ist aus seiner über 25-jährigen Erfahrung

überzeugt, dass präventive Massnahmen zur Gesunderhaltung von grösster Bedeutung sind. Am wirkungsvollsten ist hier die richtige Kombination aus Bewegung, Ernährung und Entspannung. Häufig konnte er beobachten, dass es oft eine «Initatialzündung von aussen» braucht, um Menschen zu unterstützen, sich z.B. gesünder zu ernähren, sich regelmässiger zu bewegen oder auch einmal bewusst zu entspannen. Gutscheine wie beispielsweise für Personaltraining, Ernährungsberatung oder Massagen bei entsprechend hochqualifizierten Fachpersonen freuen sich daher zunehmender Beliebtheit und werden sehr

Tage der offenen Tür, Samstag, 16. November, 8.30 bis 16 Uhr, labas results, Weingartenstrasse 9, 8803 Rüschlikon. labas results AG Weingartenstrasse 9 8803 Rüschlikon info@labas.ch Telefon 044 724 10 00 www.labas.ch

P E R S O N A LT R A I N I N G & C O A C H I N G

Säumerstrasse 31 8803 Rüschlikon Telefon 044 724 02 11 restaurantmoosegg.ch

Faltwände Wintergarten Balkone Geländer Schaufenster

Fischer Metallbau AG, 8803 Rüschlikon, Telefon 044 724 60 20


18 | Unternehmervereinigung Rüschlikon Unternehmervereinigung Rüschlikon

Chilbi in Rüschlikon

Die Chilbi war ein voller Erfolg

Traditioneller Chlauslunch der Unternehmervereinigung Rüschlikon Freitag, 6. Dezember, Seerestaurant Tracht

Am 6. Dezember findet der traditionelle Chlauslunch statt. Dieses Jahr lassen wir uns im Seerestaurant Tracht verwöhnen und geniessen ein paar ruhige Stunden in der hektischen Vorweihnachtszeit. Einladung an die Mitglieder folgt.

Drei Tage lang herrschte reger Betrieb und gute Stimmung an der Festmeile. Jung und Alt liess sich von der fröhlichen Chilbistimmung verzaubern, die besonders beim Einnachten spür- und sichtbar wurde, wenn all die vielen hundert farbigen Lämpchen leuchteten und sich der Duft von gebratenen Würsten und gebrannten Mandeln über das Festareal legte. Langweilig wurde es am Chilbiwochenende in Rüschlikon niemandem: Mit dem Autoscooter, auf dem Harassenturm der Pfadi, auf dem fliegenden Teppich oder in einem Flieger des Kinderkarussells konnten sich die Chilbibesucher dem Höhen- und Geschwindigkeitsrausch hingeben, bevor sie sich der Qual der Wahl des Essens stellten. Die Auswahl war gross: Risotto, Spaghetti, Würste, Kuchen und zum Runterspülen Prozentiges an diversen Bars - Vereine, Parteien und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung liessen sich nicht lumpen mit Ideen.

UVR-Agenda 05.12.2013

Feierabendapéro in der Belbar, Hotel Belvoir

06.12.2013

Chlauslunch im Restaurant Tracht

19.03.2014

103. Generalversammlung, Hotel Belvoir

Beim Frühschoppen am Sonntagmorgen trat die Seebrünzler-Gugge auf. Zudem fand anlässlich der Chilbi, am Sonntag der Gottesdienst auf der Autoscooterbahn statt.

Kontakte UVR-Vorstand

Wacker + Scavezzon übernimmt die Sanitärfirma Walter Naef Auf den 1. Dezember 2013 übergebe ich, Walter Naef, meinen Betrieb an die Firma Wacker + Scavezzon in Kilchberg. Nach 35 jähriger Tätigkeit in Rüschlikon werde ich mich aus dem Berufsleben zurückziehen. An dieser Stelle bedanke ich mich sehr herzlich bei meinen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen in all den vergangenen Jahren. Es würde mich freuen, wenn Sie in Zukunft die Firma Wacker + Scavezzon berücksichtigen würden.

Präsident Felix Keller Spenglerei Zimmerberg AG Alemannenweg 8 8803 Rüschlikon T 044 724 31 10 / F 044 724 31 19 f.keller@zimmerberg-ag.ch Vizepräsident Urs F. Storrer USP Storrer & Partner Bahnhofstrasse 106 8803 Rüschlikon T 044 772 87 87 / F 044 772 87 85 usp.storrer_partner@swissonline.ch Finanzen Kurt Steffen Widmer AG Kanalunterhalt Loostrasse 7 8803 Rüschlikon T 044 724 21 50 / F 044 724 21 44 kurt.steffen@kanaltotal.ch

Geschäftsübernahme Wir, Paul Scavezzon und Mauro Fantinel, Inhaber der Firma Wacker + Scavezzon, würden uns freuen die Kundschaft der Firma Walter Naef in Rüschlikon ab dem 1.Dezember 2013 betreuen zu dürfen. Auf diesem Weg möchten wir Walter Naef alles Gute für den neuen Lebensabschnitt wünschen. Unsere Firma ist seit über drei Jahrzehnten in Kilchberg tätig, seit 1998 unter der Führung von Paul Scavezzon. Wir sind die Spezialisten für Ihre Wohlfühl-Oase. Wir beraten, planen, organisieren, installieren und reparieren Ihr Bad und Ihre Küche.

Das Bad

Neu- und Umbauten Planung und Ausführung Koordinationen Reparaturservice

WACKER + SCAVEZZON 8802 Kilchberg

8942 Oberrieden

Tel. 043 377 30 50 Fax. 043 377 30 55 www.1a-sanitaer info@1a-sanitaer.ch

Beisitz Peter Aeschlimann Aeschlimann Konditorei Bahnhofstrasse 83 8803 Rüschlikon T 044 724 02 77 / F 044 724 05 08 info@konditorei-aeschlimann.ch Beisitz Renato Crameri deux-piece werbeagentur GmbH Im Seewadel 3 8803 Rüschlikon T 044 772 84 37 renato@deux-piece.ch

DEUX-PIECE WERBEAGENTUR

Werbung die wirk

Sekretariat Cordula Keller c/o Spenglerei Zimmerberg AG Alemannenweg 8 8803 Rüschlikon T 044 724 31 10 / F 044 724 31 19 sekretariat@uvr-rueschlikon.ch

www.deux-piece.ch 044 772 84 37


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg | 19

UVK-Präsident

Kreisel oder Altersheim? Wer sagt, es gäbe keine Opposition gegen die Neugestaltung des «Eingangs zu Kilchberg» von der Seestrasse Richtung Bahnhof? Wurde jemand gefragt oder habe ich etwas verpasst? Ich erinnere mich an einen Leserbrief von Ruedi Bliggenstorfer. Er kritisierte die (hohen) Kosten und die unnötige Spurverengung. Ich finde, er hat in allen Punkten Recht und ich bin der gleichen Meinung. Heute ist dieses Strassen –«T» übersichtlich und jeder Verkehrsteilnehmer und jede Verkehrsteilnehmerin nähert sich der Kreuzung besonders vorsichtig. Die Realität zeigt: es passieren praktisch keine Unfälle und auch der Ortsbus sowie grosse Transportlastwagen können manövrieren. Die Verhältnisse sind zwar eng, aber geübte Fahrer können mit der Situation umgehen.

Es soll keineswegs gesagt sein, dass eine kleine Signalisierung, z.B. in Form einer flachen Inselmarkierung nicht angezeigt wäre: das «Vortrittsrecht» würde damit klar und unmissverständlich definiert. Ein solcher Vorschlag dürfte eine breite Akzeptanz finden. Ansonsten erkenne ich weder ein Bedürfnis noch eine Notwendigkeit und auch keinen Mehrwert. Die «Baumallee» sowie eine Spurverengung sind ebenfalls überflüssig. Somit bleibt die «Drehscheibe» übersichtlich und sicher. Und sollte sich jemals ein Grossverteiler für die Liegenschaft auf dem Bahnareal «Süd» interessieren, könnte ein solches Zufahrtshindernis ausschlaggebend sein – für einen ablehnenden Entscheid. Warum nicht mit dem eingesparten Geld das Altersheim-Projekt unterstützen? Hier geht es um rund 5.2 Mio

FLACHDACH Abdichtungen Begrünungen Terrassenbeläge Dachservice

Bächlerstrasse 36 8802 Kilchberg

Tel. 043 810 81 22 www.weissmet.ch

Harry Kolb, Unternehmervereinigung Kilchberg, Präsident Franken für eine Pflegewohngruppe und 7.5 Mio. Franken für die Entschuldung des Altersheims. Eine wohlüberlegte Investition in die Zukunft und den spezifischen Bedürfnissen der älteren Bewohnerinnen und Bewohner von Kilchberg. Hier erkenne ich einen Mehrwert, ein Bedürfnis und eine Notwendigkeit. Ich empfehle, die «Kreisel»-Vorlage massiv abzulehnen und 2 Mal «Ja» für das Altersheim einzulegen.

Ski tiound Snowboardshop nelle sensa Neuheiten

UMBAU, RENOVATIONEN KERAMISCHE PLATTENBELÄGE Stockenstrasse 85, 8802 Kilchberg Telefon 044 715 17 50

• Umbauten, Sanierungen • Anbauten • Keramische Wand- und Bodenbeläge • Natursteine • Kittfugen • Liegenschaftenunterhalt

Schnee- und Wassersport

Burton und K2 Miet- und Teststation | Bekleidung | Splitboards | Occasionen 20% Rabatt auf Saisonmieten im November | Ski- und Boardservice 2 Legends | Seestrasse 184 | 8802 Kilchberg | 044 771 77 77 | www.2legends.ch Chlausmärt Stockengut

Wie auch in den vergangenen Jahren erstrahlt unser Verkaufsladen bereits in vorweihnachtlicher Stimmung. Unsere feinen Gritibänzen, Weihnachtsguezli, Lebkuchen, Christ- und Mohnstollen sind ab sofort erhältlich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Dä Samichlaus chunnt… Am Samstag, 30. November findet im Gutsbetrieb Uf Stocken der Chausmärt statt. Viele Lichtlein und Lämpchen, tolle Stände, die Märtbeiz der SPOSE Albis Foxes und der Besuch vom Samichlaus und Schmutzli sorgen für eine unvergleichliche Ambiance.

REI - KONDITOR CKE EI BÄ KAFI

KÄNZIG

HANDMADE BY KÄNZIG

8802 KILCHBERG Gemütliches Schlendern durch die Stände des Chlausmärt.

Ernst Zindel verkauft handgemachte Holzsachen.

Gleich ist es wieder so weit. Es wird bald kälter, die Tage werden länger, und der Samichlaus macht sich zusammen mit dem Schmutzli und dem Eseli auf den Weg ins Stockengut. Dort besucht er am Samstag, 30. November den legendären Chlausmärt und bringt den Kindern zwischen 16.30 und 17 Uhr das beliebte «Samichlaus-Säckli». Rund 70 Marktfahrer haben sich dieses Jahr wieder angemeldet und machen den Chlausmärt zu einen unvergesslichen Ereignis. Die Stände locken mit verschiedenen Waren wie Bauernbrot, Weihnachtsguetsli, Eingemachtem, frischen Teigwaren, italienischen und asiatischen Spezialitäten, einheimischem Käse, Olivenöl, Dekorationsgegenständen, Schmuck, warmer Kinderkleidung, Krippenfiguren und vielem mehr. Beim Schlendern und Verweilen zwischen den Marktständen findet sicher jeder

Ein vielseitiges Warenangebot lockt die Besucher.

E. + F. Känzig GmbH, Bäckerei-Konditorei Bahnhofstrasse 5, 8802 Kilchberg ZH, Tel: 044 715 40 01

ein passendes Geschenk für sich oder seine Liebsten. Unter den Marktfahrern sind auch einige Mitglieder der Unternehmervereinigung Kilchberg, die ihre Produkte oder Dienstleistungen zeigen. Unter anderem wird die Unternehmervereinigung Kilchberg den Besucherinnen und Besuchern einen Teller des bereits zur Tradition gewordenen (Gratis-) Risotto anbieten. Traditionsgemäss bewirtet am Chlausmärt die SPOSE Albis Foxes im Turnus mit der Feuerwehr Kilchberg in ihrem beheizten Zelt die Hungrigen. Auch der Glühweinstand der Dorfmärtkommission und die feinen Raclettes und Kuchen des TV Kilchberg werden nicht fehlen. Samstag, 30. November, 13 bis 18 Uhr, Gutsbetrieb Uf Stocken.

Auch die UVK ist am Chlausmärt mit dem legendären Risottostand vertreten.


20 | UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg Lindt & Sprüngli

LINDT und Markenbotschafter Roger Federer engagieren sich für die Schweizer Winterhilfe Chocoladefarbriken Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG und die Roger Federer Foundation unterstützen zu gleichen ein spezielles Kinder-Förderprogramm der Winterhilfe mit insgesamt 400‘000 CHF. Im Rahmen dieses Engagements luden Ernst Tanner, CEO und Verwaltungsratspräsident von Lindt & Sprüngli, und LINDT Markenbotschafter Roger Federer 22 Kinder LINDT Chocolateria nach Kilchberg ein. Dort hatten die Kinder die Gelegenheit, zusammen mit Roger Federer in die Welt der LINDT Maîtres Chocolatiers einzutauchen und gemeinsam eigene Schokoladekreationen herzustellen.

22 Kinder hatten die Möglichkeit, Markenbotschafter Roger Federer in der LINDT Chocolateria persönlich zu treffen.

Die Firma Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli (Schweiz) AG unterstützt zahlreiche wohltätige Projekte in der Schweiz. Anlässlich der Eröffnung der LINDT Chocolateria Ende 2011 lancierte sie zusammen mit der Roger Federer Foundation eine fünfjährige Projektpartnerschaft zugunsten eines Kinder-Förderprogramms der Winterhilfe in der Schweiz. Das erklärte Ziel dieser Initiative ist es, den betroffenen Kindern eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen, die ihrer persönlichen Entwicklung zugutekommt. So wird Dank des zwischen beiden Partnern paritätisch aufgeteilten Engagements über die Dauer von fünf Jahren die stattliche Summe von insgesamt 400‘000 Schweizer Franken zugunsten der Winterhilfe zusammen kommen. Gestern erhielten insgesamt 22 Kinder aus dem Programm die Möglichkeit, Markenbotschafter Roger Federer in der LINDT Chocolateria persönlich zu treffen und zusam-

men mit ihm und den LINDT Maîtres Chocolatiers eigene Meisterwerke herzustellen. Am Ende der Veranstaltung überreichten die Kinder Roger Federer einen eigenhändig verzierten Tennisschläger aus Schokolade. Dazu Ernst Tanner, CEO und Verwaltungsratspräsident von Lindt & Sprüngli:» Es freut mich ausserordentlich, dass wir zusammen mit unserem Markenbotschafter Roger Federer im Rahmen unseres gemeinsamen Engagements für die Winterhilfe den anwesenden Kindern dieses ganz besondere Erlebnis ermöglichen konnten, das ihnen

hoffentlich noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.» Und Roger Federer pflichtet ihm bei: «Als Vater von zwei kleinen Kindern erlebe ich jeden Tag wie wichtig es ist, dass Kinder gefördert werden. Es ist mir daher ein persönliches Anliegen mich auch in der Schweiz für diese Kinder zu engagieren. Es hat mir grossen Spass gemacht, mit den Kindern, die wir mit dem Winterhilfe-Programm unterstützen, eine erlebnisreiche Zeit in der LINDT Chocolateria zu verbringen.»

Lindt&Sprüngli Seestrasse 204 8802 Kilchberg Tel. 044 716 22 33 www.lindt.ch

UVK-Programm

UVK-Anlass

Chlausjagen in Küssnacht am Rigi Das Chlausjagen in Küssnacht am Rigi ist ein St. Nikolaus-Brauch, der seit der frühen Neuzeit jeweils am 5. Dezember stattfindet. Dieses Jahr wird die Unternehmervereinigung Kilchberg diesen Anlass besuchen.

Die Iffeler tragen die Iffelen auf dem Kopf. Diese sind aus Karton und farbigem Seidenpapier gefertigt und sehen aus wie Kirchenfenster.

Abends um acht Uhr versammeln sich die rund 2000 Chlausjäger. Nach einem Böllerschuss um 20.15 Uhr geht in ganz Küssnacht die Beleuchtung aus. Den Umzug eröffnen mehr als 1000 Trychler, mit ihren Kuhglocken die grösste Gruppe. Alle tragen das weisse Hirten-

hemd und braune Filzhosen, um den Hals ein rotes Tuch, viele eine «Krumme» im Mund und die Kapuze über dem Kopf. Die Geislechlepfer lassen ihre Peitschen knallen, nicht ungefährlich in den engen Gassen. Manch ein Besucher spürt den «Zwick» sehr

nah am Gesicht vorbeisausen. Hinter ihnen tänzeln still die Iffeler. Sie tragen die Iffelen auf dem Kopf. Diese sind aus Karton und farbigem Seidenpapier gefertigt und sehen aus wie Kirchenfenster, welche von innen durch Kerzen beleuchtet werden. Die grössten Iffelen sind mehr als zwei Meter hoch und 20kg schwer. Nun kommt der Samichlaus, begleitet von mehreren Schmutzli und Fackelträgern. Die Schmutzli verteilen Krapfen, Dörrfrüchte und Nüsse an die Zuschauer. Es folgen die Blechbläser mit der traditionellen Klausenmelodie. Die Hornbläser bilden den Schluss und erinnern mit ihren dumpfen und markigen Tönen an die Zeiten von Wilhelm Tell. Ein schaurig-schöner Ausklang.

Samstag, 30. November, Chlausmärt im Stockengut Die UVK mit einem Stand «Einkaufen in Kilchberg». Donnerstag, 5. Dezember, Kultureller Anlass «Klausjagen in Küssnacht am Rigi» (18 – ca. 22 Uhr) Donnerstag, 30. Januar, 127. Generalversammlung der UVK

Die reformierte Kirche für Kultur im Dorf! Ich lade Sie herzlich ein, die nachstehenden Anlässe zu besuchen! Peter C. Maier, Präsident der Reformierten Kirchgemeinde Kilchberg

FR: 15.11.2013 MO: 25.11.2013 S0: 08.12.2013

MÄNNERTREFF mit «Bobby Keller» KIRCHGEMEINDEVERSAMMLUNG WEIHNACHTSKONZERT

18.30 KGH 20.00 KGH 18.00 KIRCHE

Alles Weitere: www.refkilch.ch

Nach dem Umzug durchstreifen Chlausjäger in kleineren Gruppen die ganze Nacht das Dorf Küssnacht, bevor sie sich morgens um sechs zum abschliessenden Sächsizügli wieder zusammenfinden.

MALER FEURER AG Dorfstrasse 24 8802 Kilchberg Tel. 044 715 21 20 Fax 044 715 21 85

Donnerstag, 5. Dezember ca. 18 bis 22 Uhr. (Einladung an die UVK-Mitglieder folgt)

info@malerfeurer.ch www.malerfeurer.ch

UVK-Business-Lunch

Deutsch für Unternehmer Ende Oktober trafen sich fast 30 Mitglieder der UVK im Restaurant Ochsen in Kilchberg zum Referat von Fabian Dieziger mit dem Titel «Deutsch für Unternehmer – So landen Ihre Texte im Kopf statt im Papierkorb». Fabian Dieziger schaffte es, den Zuhörerinnen und Zuhörern, innert kürzester Zeit die wichtigsten Regeln werbetaktischer Schreibkunst zu ver-

mitteln. Es gehe nicht darum, was man sage, sondern wie man es sage. Wichtig sei, die Sinne «sehen», «hören» und «fühlen» anzusprechen,

Dorfstrasse 130

Mobile : + 41 79 419 37 84 Internet: http://w w w.dacharbeiten.ch

abstrakte und komplizierte Wörter zu vermeiden. Gewaltig waren auch seine Beispiele in denen der Leser Freude beim Lesen empfindet, einen Nutzen, einen Wissensvorsprung sowie bereits Bekanntes erkennen konnte. Und schon war er bei den Überschriften. Diese sollen beim Leser ein direktes Interesse auslösen, sei es mit einer Feststellung oder mit einer aggressiven Frage. Unbarmherzig ging er gegen (unnötige) «Bläh- und Dehnwörter» vor: eine direkte und dadurch klare Sprache, sowie kurze Sätze sind es, mit denen man punktet – in E-Mails und Inseraten. Ein begeisterter Applaus belohnte Fabien Dieziger, bevor man sich dem reichhaltigen Thai-Buffet, welches speziell von Familie Chaisena, den neuen Pächtern des Restaurant Ochsen, zubereitet wurde.

Elektro-Anlagen Multimedia-Anlagen Te l e m a t i k Photovoltaik DigitalStrom DS

umfassend

kompetent

zuverlässig

Meier EL-TEL AG Gartenstrasse 4 8802 Kilchberg Tel. 044 715 55 11 Fax 044 716 12 52 meier@meiereltel.ch

Werbung und Grafik für zufriedene Kunden Werbung und Grafisches-Atelier: www.corinta.ch, fon: + 41 43 377 55 88


UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg | 21

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Widmer + Co. AG

UVK-Intern

Urs Meister spart mit neuen Heizkörperthermostaten bares Geld Hausbesitzer Urs Meister liess sich vom Heizungsfachmann der Widmer + Co. AG beraten, um sein Heizsystem zu optimieren. Sein Ziel: Energie und Geld sparen. Jetzt ist Urs Meister Feuer und Flamme für das ihm empfohlene elektronische Heizkörperthermostat «living eco».

eine zentrale Systemlösung mit der neusten Technologie verknüpfen will, entscheidet sich für «Danfoss Link» mit «living connect» Heizkörperthermostaten und erhält eine zentrale und raumübergreifende, drahtlose Offerte Temperaturregelung. Für Personen, 2 x 200 Visitenkarten mit Paul Scavezzon/Stefan die lediglich die Optik verbessern und 1 x 100 Urs Wacker weiterhin Temperaturen mechanisch regulieren 1 möchten, eignet x 400 Visitenkarten ohne sich Namen «living design». Urs Meister hat bereits einen Umrüstungstermin bei Widmer + Co. AG reserviert: Im Frühling 2014 wird der mit freundlichen Grüssen Fachmann seine neuen Thermostate installieren.Bernd Riesen

Widmer + Co. AG berät Hausbesitzer bei der Optimierung ihrer Heizung und installiert unter anderem fachgerecht Heizkörperthermostate der Serie «living».

46% Energie kann Herr Meister einsparen, wenn er seine herkömmlichen, mechanischen Handventile durch moderne elektronische «living eco» Stand-alone-Regler ersetzt. Dieser elektronische Heizkörperthermostat bietet drei vorinstallierte Sparprogramme und sorgt umweltfreundlich für die richtige Wohlfühl-Temperatur in einzelnen Räumen. Da Herr Meister eine clevere Lösung will, die sich

Sparen auch Sie Energie und Heizkosten – wählen Sie heute: Tel. 044 716 45 45. Die Fachleute von Widmer + Co. AG beraten Sie mit Freude.

schnell amortisiert, ist dies für ihn und sein Haus die richtige Wahl. Intelligente Thermostate, die offene Fenster bemerken Alle drei verfügbaren Produkte von Danfoss sind echte Heizkostensparer und dezente Hingucker. Sie reagieren rasch auf Änderungen und können individuell dem Tagesrythmus der Bewohner angepasst werden. Wer

Am Weihnachtskonzert Sonntag, den 8. Dezember, 18 Uhr konzertiert das weltbekannte Kammerorchester Ensemble Classico unter der Leitung des international bekannten Violinvirtuosen Pierre Cochand im grossen Rittersaal des Schloss Rapperswil.

Steiner

Vizepräsidentin Denise Wacker Wacker & Scavezzon Sanitär GmbH Dorfstrasse 147 8802 Kilchberg T 043 377 30 50 WACKER dw@wasca.ch

Paul Scavezzon

Aktuarin Esther Bergamin WACKER + SCAVEZZON SANITÄR GmbH Kilchberg Dorfstrasse 147 8942 Oberrieden Dörflistrasse 47a ebergamin@bluewin.ch 8802 Telefon 043 377 30 50 Fax 043 377 30 55 info@1a-sanitaer.ch

WACKER + SCAVEZZON

WACKER + SCAVEZZON

Kassier Urs Wacker Christian Jost WACKER + SCAVEZZON SANITÄR GmbH WACKER + SCAVEZZONBank SANITÄR GmbH Thalwil 8802 Kilchberg Dorfstrasse 147 8942 Oberrieden Dörflistrasse 47a 8802 Kilchberg Dorfstrasse 147 8942 Oberrieden Dörflistrasse 47a Telefon 043 377 30 50 Fax 043 377 30 55 info@1a-sanitaer.ch 7 Telefon 043 377 30 50 Bahnhofstrasse Fax 043 377 30 55 info@1a-sanitaer.ch 8802 Kilchberg T 044 716 50 50 christian.jost@bankthalwil.ch

Widmer + Co. AG Dorfstrasse 141 8802 Kilchberg ZH Tel. 044 716 45 45 info@widmer-heizung.ch www.widmer-heizung.ch

Cochands charismatische Ausstrahlung zieht das Publikum wie ein Magnet an, so dass die vorhandenen Sitzplätze nicht ausreichen. Auf dem wunderschönen Konzertprogramm steht zu Beginn die Suite «La Boufonne» von Georg Philipp Telemann, gefolgt von den Trompetenkonzerten von Giuseppe Torelli und Ennio Morricone mit einem der weltbesten Trompetenvirtuosen Josef Hofbauer. Nach der Pause erklingt von Wolfgang Amadeus Mozart aus der Ballettmusik «Les petits rien.». Das berühmte Largo aus der Oper «Xerxes von Georg Friedrich Händel wird schönste Weihnachtsstimmung verbreiten. Als krönender Abschluss erklingt das berühmte Bachkonzert für zwei Violinen und Orchester mit den beiden Violinstars Lui Chan und Pierre Cochand. Klassikfans sollten sich diese musikalischen Leckerbissen nicht entgehen lassen.

1. Beisitzer Stefan Steiner Usam Ugarte Kundendienst Spanische Vinothek Ugarte WACKER + SCAVEZZON SANITÄR GmbH Seestrasse 328 8802 Kilchberg Dorfstrasse 147 8942 Oberrieden Dörflistrasse 47a Telefon 043 377 30 50 Fax 043 377 30 55 info@1a-sanitaer.ch 8038 Zürich T 079 200 18 22 info@vinothek-ugarte.ch 2. Beisitzer Gusti Bucher Allianz Suisse Versicherungen Alte Landstrasse 141 8802 Kilchberg T 044 715 31 34 augustin.bucher@allianz-suisse.ch 3. Beisitzer Kathrin Grüneis Partnervermittlung Löwenstrasse 25 8001 Zürich T 044 534 19 50 kontakt@freieherzen.ch

Kilchberg das Tor zur Welt! Jede gute Reise beginnt mit einer guten Beratung! Rufen Sie uns an!

»

Das weltbekannte Kammerorchester Ensemble Classico wurde von den Konzertviolinisten Pierre Cochand und Lui Chan gegründet.

Sonntag, 8. Dezember, 18 Uhr, Schloss Rapperswil. Konzerttickets: 079 252 30 44 oder pcochand@bluewin.ch oder www.pierrecochand.com

Ihr optimales Klima. Unsere Motivation.

Clever heizen Jetzt vom Fachmann

8802 Kilchberg Telefon 044 715 36 36, Fax 044 715 31 37 info@harrykolb.ch www. harrykolb.ch

Organisation von Einzel- und Gruppenreisen nach Mass.

Freitag und Samstag Livemusik

Festlich essen am See Jetzt reservieren 044 720 32 40

beraten lassen!

seit 30 Jahren Tel. 044 715 54 83 079 608 51 00

+ SCAVEZZON

WACKER + SCAVEZZON

UVK-Kultur

Weihnachtskonzert im Schloss Rapperswil

Präsident Harry Kolb Reisebüro Harry Kolb AG Seestrasse 70 8802 Kilchberg T 044 715 10 00 info@harrykolb.ch

www.portofino-am-see.ch Seestrasse 100, 8800 Thalwil


22 | HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil KölliBeck

Raphaela Kübler ist die erste Queen of Cake Der KölliBeck hat den besten Schoggikuchen Thalwils gesucht. Seit Ende September steht die Siegerin fest. In der Backstube des KölliBecks herrscht eine Superstimmung. Rund 100 Personen sind da, trinken Kaffee, plaudern, und das Wichtigste, probieren sich durch die fünf Schoggikuchen, die auf einen langen Tisch schön präsentiert sind. Es sind die Kuchen der fünf Bäckerinnen, die beim Schoggikuchenwettbewerb ins Finale gewählt wurden. Bis zum 31. Juli konnten Rezepte für den besten Cake beim KölliBeck einreicht werden. Insgesamt gingen rund zwei Dutzend verschiedene Vorschläge ein. Die fünf besten Rezepte wurden unter allen Einsendungen von Fredy Eggenschwiler, ehemaliger Chefkonditor der Bäckereifachschule Richemont, ausgewählt und die Hobbybäckerinnen zum grossen Final beim KölliBeck eingeladen. Am 28. September war es dann soweit. Ab 8.30 Uhr konnten die Kunden, die fünf in die engere Wahl gekommen Kuchen probieren und bewerten. Um 10 Uhr stand es dann fest. Raphaela Kübler aus Thalwil ist die Siegerin. Die 22-jährige Studentin freut sich: «Ich habe überhaupt

nicht mit dem Sieg gerechnet! Meine Kollegen, die heute auch hier sind, haben immer an mich geglaubt und mich unterstützt.» Die Thalwilerin sieht das Backen und Kochen, dass sie leidenschaftlich gerne macht, als Ausgleich zu ihrem Studium. «Meine Freunde bekommen zum Geburtstag immer einen selbstgebackenen Kuchen von mir.» Gewonnen hat die Bäckerin ein Abendessen bei Fredy Eggenschwiler. Auch die anderen Finalistinnen gingen nicht leer aus. Ihr Preis war ein, vom Autor Eggenschwiler, signiertes Fachbuch aus dem Richemont-Verlag. Die Teilnehmerinnen waren sich einig: «Es war einfach toll, dabei gewesen zu sein.» Und auch Gastgeber Marita und Hansruedi Kölliker: «Es hat auch uns viel Spass gemacht und war sicher nicht der letzte Event dieser Art. Wir werden uns bald etwas Neues einfallen lassen.» KölliBeck Ludretikonerstrasse 67 8800 Thalwil Tel. 044 720 06 35 Fax 044 720 47 07 kontakt@koellibeck.ch

Die fünf Finalistinnen, Marita und Hansruedi Kölliker und Fredy Eggenschwiler.

Queen of Schoggicake: Raphaela Kübler.

Schokoladen Cheesecake 150g trockene Schokoladenbiskuits 70g Butter 250g Mascarpone 250g Halbfettquark 3 Eier 100g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 80g Zartbitter Schokolade mit 60 – 70% Kakaogehalt 80g Milchschokolade keine süsse Sorte verwenden)

1. Den Boden einer Springform vom 24cm Durchmesser mit Backpapier belegen und den Formenrand aufsetzen, 2. Die Biskuits fein zerbröseln. 3. Die Butter schmelzen und mit den Biskuitbröseln mischen, auf den Boden der Springform geben und sehr gut andrücken. Kühl stellen. 4. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen. 5. Den Mascarpone und den Quark sorgfältig mischen. Zucker und Vanillezucker beifügen, dann ein Ei nach dem anderen unterrühren. 6. Die beiden Schokoladesorten zerbröckeln und schmelzen. Zur Masse geben und alles gut mischen. Auf dem Biskuitboden verteilen. 7. Den Cheesecake im 180 Grad heissen Ofen auf der untersten Rille etwa 50 Minuten backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

Guss: 30g Zartbitterschokolade 30g Milchschokolade 0.5dl Rahm

8. Für den Guss in einer kleinen Pfanne die Schokolade mit dem Rahm schmelzen. Gut verrühren und auf den ausgekühlten Cheesecake geben. Mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kühl stellen.

Ausstellung

Wer die Wahl hat, hat die Qual: fünf wunderbare Schoggikuchen mussten probiert werden.

Fotoausstellung: Im Licht. Durchs Licht. Zum Licht. Elisabeth Schreiner- dalle Carbonare stellt ihre ausdruckstarken Bilder aus.

Mit S-Recommendation, Sprach- und Gestensteuerung

Discover more of the TV you love

Elisabeth Schreiner ist eine vielseitige Künstlerin. Mit der Kamera kann sie Momente einfangen. «Fotos sind Dokumente des Augenblicks, des Lebens, der Geschichte» steht es auch in ihrem Prospekt. Ihrer Farb- und Formensprache blieb sie sich durch alle ihre Wendungen hindurch treu. «Ich bin ein Augenmensch», sagt sie, «ich liebe Farben». Das sieht man, doch sind ihre Bilder nicht einfach knallig bunt sondern prall, voller Leben.

Praxiscenter Seechirurgie ambulante und stationäre Operationen (Operationen in der Praxis und verschiedenen Spitälern der Region)

TV wie noch nie Mit S Recommendation, Sprach- und Gestensteuerung

In ihrer kleinen farbenfrohen Wohnung richtete sie sich eine Fotoecke ein, winzig, «gerade gross genug um Portraits und Makroaufnahmen machen zu können» meint Elisabeth. Hierher lud sie Freunde, Familie und bekannte Persönlichkeiten zu Fototerminen, oder arrangierte Stillleben. Es entstanden spannende Portraits, ausdruckstarke Bilder. Wichtig waren ihr die Gefühle und Empfindungen im Augenblick. Diese sind immer anders. Und jedes Bild enthält eine ganze Geschichte, die man als Betrachter erahnen kann.

Zwei Jahre arbeitete sie gemeinsam mit Britta Hagemann, selber Fotografin und Fotokünstlerin, die sie erst als Lehrerin, später als Mentorin unterstützte. «Britta führte mich mit viel Geduld in die Kunst der Fotografie ein» so Elisabeth. Das Ergebnis darf jetzt in der Galerie foto art Britta Hagemann, Gotthardstrasse 56 bewundert werden.

Galerie Infinys Böhnirainstrasse 11 8800 Thalwil www.galerie-infinys.ch

Dr. med. Enrico Pöschmann (Facharzt für Chirurgie, Facharzt für Unfallchirurgie) Chirurgie – Unfallchirurgie – Sportmedizin – Notfallmedizin – Ultraschall-/Röntgendiagnostik Auswahl des Angebotes – Fragen Sie nach und lassen Sie sich persönlich beraten! • Minimalinvasive Chirurgie (Schlüssellochchirurgie) des Bauches – Gallenbasenoperationen, Leisten- und Nabelbruchoperationen, Dick- und Dünndarmoperationen, Entfernung des Blinddarms (Operationen in Voll- oder Teilnarkose, ambulant oder stationär im Spital) • Komplexe Handchirurgie – Karpaltunnelsyndrom (CTS), Dupuytren, Spickfinger, Sehnennähte und Sehnenersatzoperationen... (Operationen in der Regel in Teilnarkose in der Praxis) • Unfall- und Gelenkchirurgie (Verfügbarkeit auch im Notfall) unter besonderer Berücksichtigung modernster minimalinvasiver biologischer Operationsmethoden

Samsung

STAEGER AG Thalwil · Alte Landstrasse 160 · 880 Thalwil · www.staegerag.ch

Kirchbodenstrasse 72, 8800 Thalwil www.seechirurgie.ch – www.hernienzentrum.ch Tel.: 044 720 8811 FAX.: 044 722 1911 [Notfall: 079 534 13 43] mail: info@seechirurgie.ch


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil | 23

Gesundheitspark Thalwil

In 30 Jahren vom Tennispark zum Gesundheitspark Als das Thalwiler Sportcenter 1983 eröffnet wurde, ahnte niemand, wie gross das Unternehmen einmal werden sollte und in welch spannende Richtung es sich im Verlauf der Jahre weiterentwickeln würde. Aus dem ursprünglichen Tennispark ist in den vergangenen drei Jahrzehnten ein Kompetenzzentrum für Fitness-, Wellness und Gesundheit geworden.

1983 fing die spannende Geschichte an.

Und das, ohne dem Ballsport untreu zu werden. Die Prioritäten sind heute zwar anders gelagert. Aber trotzdem runden auch heute noch Tennis, Squash und Badminton das breite Angebot ab. Werfen wir einen Blick zurück: Vom Tennispark zum Sportpark Gegründet und gebaut wurde der Tennispark 1982. Nach der Eröffnung am 1. Januar 1983 kamen die Kunden in den Genuss von vier Tennisplätzen in der Halle, vier Aussen-Sandplätzen sowie einem Fitness-Club und einem Gymnastik-Studio auf je 80 m2, einem kleinen Restaurant mit 30 Sitzplätzen und einem Empfang. Schon nach wenigen Jahren begann es eng zu werden und eine Erweiterung stand an. 1987 wurde der Name deshalb auf Sportpark Thalwil geändert. Bereits im November 1988 konnte der Erweiterungsbau über den Parkplätzen eröffnet werden. Die Squash-Fans freuten sich über fünf

neue Squashcourts und die FitnessKunden waren begeistert vom dreimal so grossen Fitness-Center mit 250 m2 Trainingsfläche sowie von den zusätzlichen Garderoben im 1. Obergeschoss des Altbaus. Auch das Thema Wellness hielt Einzug: Mit einer BioSauna, einem Dampfbad, einem Ruheraum mit Wintergarten, einer Dachterrasse und zwei Solarien bot der Sportpark schon damals viel mehr als alle Mitbewerber in der Region. Auch das Restaurant und die Küche wurden ausgebaut, so dass nun 60 Sitzplätze bedient werden konnten. Der Wandel in Richtung Fitness und Gesundheit Nach der Integration eines Sportshops mit Bekleidung, Rackets und Sportschuhen in den Eingangsbereich im Jahr 1992, folgte 1994 ein Erweiterungsbau über dem Squash- und Fitnessbau. Im neuen Dachgeschoss konnten im April 1994 eine Physiotherapiepraxis mit drei Behandlungsräumen, ein zusätzlicher Trainingsraum, ein Empfang mit Lift, ein spezieller Raum für Massage und Kosmetik, ein grosses Kinderparadies und ein heller Gruppen-Fitness-Raum mit 130 m2 Fläche eröffnet werden. 1996 folgten die ersten Schritte Richtung Umbruch. Zuerst erfolgte die Umwandlung von einem Tennisplatz in vier Badmintonfelder und 1998 wurden zwei Squashcourts geopfert – für einen Erweiterungsbau des FitnessCenters. Dadurch entstanden eine

Die Gesundheit steht im Zentrum Wer Inhaber und Centerleiter Roland Steiner kennt, weiss, dass die Entwicklung des Gesundheitsparks im selben Stil weitergehen wird. Doch in welche Richtung? Die Ziele sind ambitioniert. Roland Steiner erklärt: «Die Neupositionierung als Gesundheitspark gibt die Richtung vor: Uns geht es in erster Linie um die Gesundheit unserer Kundschaft. Selbstverständlich gehört eine gesunde Bewegung im Sinne von Ballspielen wie Tennis, Squash und Badminton auch dazu. Aber viel wichtiger ist es uns, möglichst viele Menschen dazu zu bewegen, ins betreute Training einzusteigen.» Steiner ist auch als Geschäftsführer des Schweizerischen Fitness- und Gesundheitscenter-Verbandes aktiv. Er ist Projektleiter für diverse Programme, die gemeinsam mit dem Institut für Sportmedizin der Universität Basel ausgearbeitet wurden oder noch in Arbeit sind. So zum Beispiel das Projekt «kräftig altern», welches Menschen hilft, im fortgeschrittenen Alter die Mobilität und die Selbständigkeit zu behalten. Oder das Projekt «Bewegung wirkt besser als jede Medizin», das helfen soll, die Allgemeinheit und das Gesundheitswesen zu mobilisieren und die Gesundheitskosten in der Schweiz zu senken. Ausgezeichnet mit vier Sternen Ebenfalls federführend mit dabei war Steiner bei der Einführung der «Fitness Classification», einem neuen Rating-System für die Fitness-Branche, welches ähnlich funktioniert wie das System in der Hotel-Branche. Der Gesundheitspark Thalwil war eines der ersten Center, welches sich

dieser Prüfung unterzogen hat. Mit vier Sternen als Ergebnis. Roland Steiner zeigt sich sehr glücklich darüber: «Die vier Sterne zeigen, dass sowohl die Ausstattung als auch die Betreuungsqualität und der Ausbildungsstandard unserer Mitarbeitenden sehr gut sind und dass das Preis-LeistungsVerhältnis stimmt. Dank dieser Zertifizierung weiss unsere Kundschaft ziemlich genau, was sie erwartet. Genau so, wie sie es sich von den Hotels gewohnt ist. Niemals stehen bleiben Genau so, wie sich der Gesundheitspark in den letzten 30 Jahren etabliert hat, soll er sich auch weiter entwickeln. Roland Steiner erklärt: «Stillstand ist Rückschritt. Wir werden im ständigen Fortschritt bleiben, immer mit dem Fokus auf die Gesundheit. Wer sich auf den Lorbeeren ausruht, trägt diese nicht lange. Deshalb werden wir auch in Zukunft Massstäbe setzen und alles für die Gesundheit unserer Kunden machen.»

Infos: Gesundheitspark Thalwil Zürcherstrasse 65 8800 Thalwil Tel. 043 388 41 42 info@gesundheitspark.ch www.gesundheitspark.ch

Der Gesundheitspark Thalwil beschäftigt heute 50 Mitarbeitende. Viele davon sind im Teilzeitpensum angestellt. In Büren an der Aare wird unter dem Namen «Gesundheitspark Büren» ein Filialbetrieb geführt, der ungefähr halb so gross ist wie der Hauptsitz. Die Geschäftsleitung liegt in den Händen von Roland Steiner. Er ist auch im Verwaltungsrat aktiv, zusammen mit seinem Sohn Christian Steiner.

Grosse, helle Trainingsräumlichkeiten und professionelle Betreuung sind das Markenzeichen.

zusätzliche Trainingsfläche von 120 m2 und neue, grössere Garderoben. Die zunehmende Zahl an Kunden, Mitgliedern und Patienten hatte zur Folge, dass im Jahr 2000 zwei der Aussen-Tennisplätze zu Gunsten von 40 zusätzlichen Parkplätzen aufgehoben wurden. 2004 wurde dann das Erdgeschoss saniert. Es entstand ein grosszügiger Eingangsbereich mit Wintergarten und einem neuen Empfang. Auch das Restaurant wurde renoviert und mit einer neuen Bar ausgestattet. Ab 2009 «Gesundheitspark Thalwil» 2009 folgte ein weiterer wichtiger Meilenstein: Aufgrund der immer stärkeren Ausrichtung auf gesundheitliche Themen benannte sich das Unternehmen

in «Gesundheitspark Thalwil» um. In einem zusätzlichen Erweiterungsbau wurde unter dem Namen «WohlfühlOase Day Spa» eine topmoderne Wellness-Anlage gebaut – dazu gehörten ein exklusives Keramik-Dampfbad mit sechs Einzelsitzen und Sole-Betrieb, eine grosse Soft-Sauna, zwei Ruheräume und vier Erlebnisduschen. Gleichzeitig wurden die Trainings-Räumlichkeiten total renoviert, um nochmals 100 m2 erweitert und mit einem neuen Receptionbereich für die Fitness-Kundinnen und -Kunden ausgestattet. Und ganz aktuell: 2013 wurden die Trainings-Räumlichkeiten um weitere 50 m2 ausgebaut, die Räume im Fitness-Zwischengeschoss renoviert und das Angebot um eine Functional-Trainings-Abteilung ergänzt.

Die Wohlfühl-Oase Day Spa lässt den stressigen Alltag vergessen.

Das Angebot auf einen Blick: • 3 Indoor-Tennisplätze • 2 Outdoor-Tennisplätze • 3 Squashcourts • 4 Badmintoncourts • 600 m2 Fitness-Training • 1 Group-Fitness-Raum • Physiotherapie-Praxis • Wohlfühl Oase Day Spa • Massage und WohlfühlAnwendungen • Grosse, helle Garderoben • Kinderparadies • Restaurant/Bar • 100 Parkplätze


24 | HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil L'ADRESSE Systems

Illycafé AG

Wohlbefinden und Schönheit von Kopf bis Fuss

Mehr Frische durch mehr Farbe

Nicole Martin hat im April in Thalwil eine top moderne Kosmetik-Praxis eröffnet. Die Beautyexpertin bietet professionelle Kosmetik-Behandlungen im Highend-Bereich.

Bald ist Weihnacht. Kann Schönheit auch verschenken?

man

L’ADRESSE Gutscheine sind stets ein sehr willkommenes Geschenk und werden exklusiv für Sie hergestellt. Zudem biete ich ein KennenlernAngebot bis Ende 2013 an: eine CARITA Gesichtsbehandlung inklusive Hautanalyse, Kopf- und Nackenmassage, Brauenkorrektur für nur CHF 195.– (anstatt CHF 310.–). Bei den anderen Dienstleistungen erhalten Sie – 10 % beim ersten Besuch. Online-Shop: www.l-adresse.ch. L'ADRESSE Systems GmbH In der Rüti 12 8800 Thalwil Tel. 044 772 22 76 Natel 079 428 28 08

Was bieten Sie genau an? Ich biete eine sehr breite Palette der klassischen Kosmetikbehandlungen an, wie z.B. Klassische Gesichtsbehandlung, Wimpern- und Brauenfärben, Manicure, Pédicure, Haarentfernung und Körperbehandlungen, Massagen und Lymphdrainagen. Exklusiv arbeite ich mit der führenden Pflegelinie im Anti-Aging Bereich CARITA, und dem dazugehörenden Cinétic Lift Expert, womit sofort sichtbare Resultate gegen alle möglichen Hautprobleme erreicht werden, vor allem auch nachweislich gegen Falten.

Lassen Sie den Schnee doch liegen.

Was hebt Sie von anderen Kosmetik–Studios ab? Ich verfüge über 20 Jahre Erfahrung in der Kosmetik- und Luxusbranche, selbstverständlich auch über den Eidgenössischen Fachausweis als Kosmetikerin sowie über den Internationalen Kosmetikabschluss CIDESCO, zudem über eine Visagistenausbildung. Im Imagebereich verfüge ich über alle CMB Diplome in der Farb- und Stilberatung für Damen, Herren und Bräute und natürlich bin ich CARITA zertifiziert.

Am vorzüglichen Inhalt jedoch hat sich laut Illycafé nichts geändert. Überzeugen Sie sich an der IGEHO 23. – 27.11.2013 / Messe Basel Halle 1.1, Stand E101

Schönheitsexpertin Nicole Martin.

Schmuck Uhrbänder Batteriewechsel Uhren von a.b.art

Alte Landstrasse 115 8800 Thalwil

Die Kaffeerösterei Illycafé AG in Thalwil gibt ihren Espresso-Produkten ein neues Gesicht auf der Verpackung. Der aromasichere Stehbeutel mit Einwegventil hat ein Jahr vor dem 75. Geburtstag von Illycafé ein neues Design erhalten. Die Premiummischungen «Bel Etage», «Red Label» und «Gourmet» präsentieren sich jetzt in neuer Optik mit dezent mehr Farbe und einem einheitlichen Auftritt über die gesamte Range. Dabei wird die Dachmarke Illy stärker in den Mittelpunkt gerückt und die verschiedenen Linienbezeichnungen erscheinen in kleinerer und unscheinbarer Typographie. Durch die Farbverstärkung soll der Relaunch gleichzeitig mehr Frische symbolisieren.

L’ADRESSE, eine Beauty-Oase in der man sich himmlisch entspannen kann.

Nicole Martin erklären Sie in wenigen Worten Ihre Vision? L’ADRESSE bietet auf höchstem Qualitätsniveau kosmetische Behandlungen, Anti-Aging sowie Farb-, Stilund Imageberatung. Meine Vision ist, dass jeder das Beste für sich, sein Aussehen, seinen authentischen Auftritt und für seine Haut bekommt. Dies auf natürliche Weise, nach neusten Erkenntnissen aus Forschung und Entwicklung, professionell umgesetzt und so nachhaltig wie möglich.

Neue Verpackungslinie der Rösterei Illycafé AG, Thalwil.

Illycafé AG

Mo. – Do 08.00 - 17.00 Uhr Fr. 08.00 - 16.00 Uhr

Wiesengrundstrasse 1 CH-8800 Thalwil Telefon: 044 723 10 20 Telefax: 044 723 10 21 illycafe@illycafe.ch www.illycafe.ch

Wir haben Sie alle!

Zum Beispiel Winterdienst: Ob auf der Privatstrasse oder auf dem Firmenareal, wir räumen Schnee rasch und unkompliziert. Unsere professionellen Mitarbeiter sind schon frühmorgens mit ihren Schneeräumungsfahrzeugen im Einsatz. Freuen Sie sich auf den kommenden Winter.

www.fmteam.ch Ausee-Garage AG

Riedhofstrasse 2/7 | 8804 Au-Wädenswil | Tel. 043 833 11 33 | info@ausee.ch Seestrasse 177 | 8800 Thalwil | Tel. 044 720 03 30 | www.ausee.ch


HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil | 25

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Raiffeisenbank Thalwil

Basler Versicherung

Einzahlen nicht vergessen

Sicherheit gegen Einbrecher

Dank dem Vorsorgeplan 3 von Raiffeisen wird die jährliche Steuerschuld deutlich reduziert und gleichzeitig sorgt man auf elegante Weise für die Zukunft vor. Die Vorsorge via 3. Säule gehört hierzulande zu den beliebtesten Sparlösungen. Dennoch schöpfen heute noch viele Personen das Potenzial nicht aus.

oder bei einem Vorbezug mit dem Ziel, Wohneigentum zu kaufen oder unternehmerisch tätig zu werden. Sparen bedeutet zwar Konsumverzicht. Doch im Fall des Vorsorgeplan 3 lohnt sich dieser ganz besonders. Gerne beraten wir Sie persönlich. Wir freuen uns auf Sie!

Bei Dämmerung droht Einbruch! Die Tage werden kürzer – die Dämmerung tritt immer früher ein. Im Schutz der früheren Dämmerung beginnen die Einbrecher wieder aktiver zu werden. Mit einfachen Massnahmen können Sie die Gefahr eines Einbruchs deutlich reduzieren. Gerne zeige ich Ihnen wie. Wussten Sie, dass: ...in der Schweiz alle 7 Minuten ein Einbruch- oder Einschleichdiebstahl passiert? ...das am häufigsten verwendete Einbruchwerkzeug der Hebel («Geissfuss», Schraubenzieher, Stechbeitel) ist?

Liefern Sie Einbrechern nicht auch noch den Strom für die Einbruchswerkzeuge; unterbrechen Sie, falls vorhanden, den Strom zu den Aussensteckdosen. Benutzen Sie während längeren Abwesenheiten Zeitschaltuhren zur Aktivierung Ihrer Lampen zu bestimmten Zeiten. Dadurch wird der Eindruck eines bewohnten Hauses oder einer bewohnten Wohnung erweckt. Bewahren Sie Geld, Urkunden und Wertsachen in einem gut gesicherten Behältnis auf (z.B. MöbelTresor oder Bankschliessfach).

...rund 95% aller Einbrüche bei Abwesenheit der Bewohner erfolgen? Mirjam Kramer, Kundenberaterin Thalwil

...die meisten Einbrüche spontan, also nicht geplant erfolgen?

Direktnummer: 044 723 80 98 mirjam.kramer@raiffeisen.ch

Der maximale jährliche Einzahlungsbetrag von aktuell 6‘739 Franken wird vom steuerbaren Einkommen abgezogen und sorgt für eine Reduktion der Steuerrechnung. Gemäss der Modellrechnung von Raiffeisen lässt sich die Steuerlast bei einem durchschnittlichen Schweizer Einkommen für erwerbstätige Personen um fast 1‘700 Franken pro Jahr reduzieren. Annähernd 140 Franken pro Monat, die sonst ans Steueramt gehen würden, stehen einem somit zusätzlich zur Verfügung. Zudem entfallen die Verrechnungssteuer und die Vermögenssteuer und beim Bezug des Vorsorgekapitals

kommt ein stark reduzierter Steuersatz zur Anwendung. Sparerinnen und Sparer, die in die 3. Säule einzahlen, ergänzen ihre Vorsorge durch einen zusätzlichen langfristigen Aufbau des Vermögens. Dabei sparen Sie nicht allein Steuern, sondern sie profitieren auch von einem Vorzugszins. Wer noch von zusätzlichen Ertragschancen profitieren will, entscheidet sich für RaiffeisenVorsorgefonds.

Sicherheitstipps: Schliessen Sie vor dem Verlassen der Wohnung alle Fenster und Türen. Lassen Sie Fenster auch nicht gekippt offen stehen.

QR-Code

Raiffeisenbank Thalwil mit Geschäftsstelle Adliswil Telefon 044 723 80 80 www.raiffeisen.ch/thalwil

Öffnen Sie unbekannten Personen nicht den Zugang zum Haus. Vermeiden Sie Notizen an der Tür oder Mitteilungen im Internet (z.B. Facebook) über Ihre Abwesenheit. Achten Sie darauf, dass Sie Einbrechern keine Hilfe bieten! Schliessen Sie Leitern, elektrische Geräte, etc. konsequent weg.

Geniessen lassen sich die Früchte in Form des zusätzlichen Alterskapitals

Herzliche Einladung zum Tag der offenen Tür UBS Thalwil.

Franz Zimmerli Kundenberater VBV Mobile 079 475 07 52 franz.zimmerli@baloise.ch

Hände weg vom Steuer!

Samstag, 23. November 2013 11.00–15.00 Uhr UBS AG Gotthardstrasse 40, 8800 Thalwil Telefon: 044-722 93 11 UBS Service Line, Telefon: 0848 848 052 www.ubs.com/schweiz

Wir werden nicht ruhen

© UBS 2013. Alle Rechte vorbehalten. 14086_OpeningAd_Thalwil_146x70_d_TZ.indd 1

29.10.13 15:47

Ob zu zweit, mit der Familie oder dem Geschäft, das Restaurant Sedartis bietet allen den richtigen Rahmen. 8800 Thalwil 043 388 33 00 www.sedartis.ch

Persönlich und kompetent – Ihre Treuhandgesellschaft am Zürichsee! Florastrasse 13 · Postfach 8800 Thalwil · 044 721 42 42

www.eac-eltschinger.ch

Zum Beispiel Shuttle-Services: Vertrauen Sie Ihre Kunden und Mitarbeiter unseren Profi-Chauffeuren und der modernen Mercedes-Benz Flotte an. Für den täglichen, getakteten Shuttle-Service ebenso wie für einen einmaligen Ausflug. • • • •

Umbauten Renovationen Kundenmaurerarbeiten Bauberatung

• • • •

Gipserarbeiten Plattenarbeiten Natursteine Betonsanierung

Wannenstrasse 11 • 8800 Thalwil • Tel. 044 720 64 15 • Fax 044 720 66 21 info@massaro.ch • www.massaro.ch

www.fmteam.ch


26 | HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil Thalwiler Weihnachtsmarkt

Raiffeisenbank

Lebkuchen-Herzen verzieren am Thalwiler Weihnachtsmarkt

Es funkelt und duftet am Th An rund 90 weihnachtlich geschmückten Marktständen bieten am Freitag, 6. Dezember, von 15 bis 21 Uhr, an der Gotthardstrasse Private, Vereine und Detaillisten ihre Waren feil.

Die Sitzbänke um das Feuer auf dem Postplatz laden zum gemütlichen Verweilen ein. Kinder können beim Postplatz Schafe streicheln und auf der Weihnachtseisenbahn beim Postplatz oder dem Karussell beim Centralplatz eine Runde drehen. Der Samichlaus verteilt den Kindern ab ca. 18.30 Uhr Nüsse und Schokolade. Verschiedene Vereine wie die Feuerwehr Thalwil-Oberrieden, die Bogenschützen Thalwil, der Turnverein Thalwil TVT oder der Verein Quasitutto sorgen für das leibliche Wohl: sie bereichern den Weihnachtsmarkt mit ihren kulinarischen Angeboten wie Grilladen, Suppe, Gebäck, Glühwein oder Jägertee. Der Verein Brauerei Fläsche stellt das in Thalwil

Lebkuchen – verziert von Kinder am Weihnachtsmarkt.

Die Raiffeisenbank Thalwil öffnet auch dieses Jahr während des Weihnachtsmarktes am Freitag, 6. Dezember von 16 bis 19 Uhr ihre Türen. Wie schon in den letzten Jahren sind alle Kinder zwischen 3 und 10 Jahren herzlich eingeladen ihr eigenes Lebkuchen-Herz zu verzieren. Jedes Kind darf sein eigenes Herz mit nach Hause nehmen. Die Eltern können ihre Kinder gerne begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos und

ohne Voranmeldung möglich. Um dieses Angebot für die Kinder durchzuführen, ist es nötig, dass die Bank an diesem Tag ihre Schalter bereits um 15 Uhr schliesst.

Raiffeisenbank Thalwil Gotthardstrasse 20/22 8800 Thalwil

Wenn die Sterne an der Gotthardstrasse mit warmem Licht leuchten und vorweihnachtliche Adventsstimmung verbreiten, dann steht der Weihnachtsmarkt vor der Tür. Am Freitag, 6. Dezember 2013 ist es wieder soweit: von 15 bis 21 Uhr präsentieren rund 90 Marktstände vielfältige Waren: Kränze, Gestecke, Karten, Weihnachtsschmuck und Dekorationen, Kerzen, Gewürze, selbst hergestellte Konfitüren und Guetzli, Porzellan, Hüte, Taschen und Vieles mehr.

Rund 90 Stände mit vielseitigem Angebot.

Step by Step

Handgemachter Schmuck mit internationalem Flair

HGV schenkt d die Gotthardst

An der Alten Landstrasse 155 wird in einer kleinen Manufaktur Modeschmuck aus Edelstahl, Aluminium und Kautschuk hergestellt. Die einzigartigen Schmuckteile von Step by Step werden von der Schweiz über Spanien bis nach Australien exportiert.

Wunderschöne und einzigartige Schmuckstücke hergestellt in Handarbeit.

werden sämtliche Schmuckteile von vier Mitarbeiterinnen in Handarbeit hergestellt. Heidi Brandenberger hat 2011 das Geschäft von Ursula und Fredy Müller übernommen. Nach wie vor ist Ursula Müller der kreative Kopf des Teams. Nach ihren Entwürfen werden alle Schmuckstücke einzeln hergestellt. Zweimal im Jahr bringt Step by Step eine neue Kollektion in den Verkauf.

Die meisten Colliers und Ketten von Step by Step sind verwandelbar. Sie lassen sich auf verschiedene Art tragen, ganz nach Kleidung, Anlass und persönlicher Stimmung. Manchmal steht einem der Sinn nach einem Hingucker, einem Conversation Piece. Manchmal ist Weniger mehr. Dazwischen liegen etliche Variationsmöglichkeiten, ein Handgriff und ein Blick in den Spiegel.

Der HGV wünscht Allen eine schön

Inhaberin Heidi Brandenberger zeigt den interessierten HGV-Mitgliedern wie die Schmuckstücke hergestellt werden.

Die meisten kennen den kleinen Laden an der Alten Landstrasse 155 in Thalwil – und sei es nur, weil man regelmässig daran vorbeigeht. Dass in diesem kleinen Geschäft aber Schmuck verkauft wird, der international bekannt ist, wissen die wenigsten. Inhaberin und Geschäftsführerin Heidi Brandenberger hat Ende Oktober für die HGV-Mitglieder

In Zusammenarbeit mit der Gemein Bewohnerinnen und Bewohner e Weihnachtsbeleuchtung. Die mit Weihnachtsbeleuchtung gehört nac

die Türen geöffnet und sie eine Blick hinter die Kulissen werfen lassen. Nur wenige Meter neben dem Laden, in einem Riegelhaus, ist die kleine Manufaktur von Step by Step untergebracht. Hier werden die Bestellungen entgegengenommen, ausgeführt und in die ganze Welt verschickt. Und hier

Galerie Infinys organisiert regelmässig Ausstellungen kontemporärer Kunst, Art Brut und Ethno Art. Öffnungszeiten Galerie: jeweils Mittwoch Nachmittag 14 - 17Uhr Freitag Nachmittag 14 - 17 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

Step by Step Design GmbH Alte Landstrasse 115 8800 Thalwil Tel. 044 721 17 72 www.stepbystep.ch

Faltwände Wintergarten Balkone Geländer Schaufenster

Galerie Infinys Bönirainstr. 11 8800 Thalwil Fon: +41 44 772 37 70 Fax: +41 44 771 37 38 Mob: +41 76 347 03 69 www.galerie-infinys.ch

email: kontakt@galerie-infinys.ch

Fischer Metallbau AG, 8803 Rüschlikon, Telefon 044 724 60 20

Nächste Gewerbezeitung 11. Dezember 2013 Redaktions- und Anzeigenschluss 29. November 2013 Redaktionelle Beiträge: redaktion@eugenwiederkehr.ch Anzeigenaufträge: info@eugenwiederkehr.ch


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil | 27

halwiler Weihnachtsmarkt gebraute Bier vor. Die Stauffacherinnen bieten gehobenes Brokigut an. Auch verschiedene Detaillisten der Gotthardstrasse beteiligen sich am Weihnachtsmarkt: die Zürcher Kantonalbank verteilt Glühwein, in der Raiffeisenbank können Kinder Lebkuchen verzieren und sich fühlen wie Zuckerbäcker, die Bank Thalwil kocht Risotto, und GnussPur verpflegt das Publikum mit Spezialitäten vom Grill.

Nicht vergessen: Am Sonntag 15. und 22. Dezember von 12 bis 17 Uhr ist Sonntagsverkauf in Thalwil. Zahlreiche Detaillisten freuen sich auf Ihren Besuch.

Die Markt- und Chilbikommission wünscht allen Besucherinnen und Besuchern einen erlebnisreichen Weihnachtsmarkt mit vielen Begegnungen und guten Gesprächen sowie eine besinnliche, friedvolle Adventszeit.

OSTERWALDER

INGENIEURE UND

Bauvisiere Bauvermessung Geländeaufnahmen Überwachungen 3D-Modelle

GEOMETER AG

www.olig.ch

LEHMANN

Essentiellll Coaching Profitieren Sie von unserem regionalen Weiterbildungsangebot

Wichtiger Hinweis: Die Gotthardstrasse wird am Markttag für jeglichen Verkehr ab 11 Uhr gesperrt. Die beiden Bushaltestellen werden an den Bahnhof verlegt.

Lehrgang Kommunikationscoaching ab März 2014 (10 Module) Lehrgang Gesundheitscoaching ab März 2014 (9 Module) Kursorte: Gattikon, Thalwil und Zug Kurstage: 1 Samstag pro Monat

Freitag, 6. Dezember, 15 bis 21 Uhr, Gotthardstrasse.

Informieren Sie sich auch über unsere Sprachkurse und Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche.

Marktchefin

www.essentiell-coaching.ch, Tel: 044 720 80 00 Winterliche Stimmung am Thalwiler Weihnachtsmarkt 2012.

den Thalwilern die Sterne für trasse

Ein Haus im Grünen?

nde Thalwil und dem Verschönerungsverein, konnte der HGV Thalwil den ein schönes vorweihnachtliches Geschenk machen: Die neu revidierte neuster Technologie und energiesparender LED Lichtern ausgerüstete ch wie vor zu den schönsten am linken Zürichsee.

61562

ne und besinnliche Adventszeit.

Franz Zimmerli Kundenberater VBV

Wir machen Sie sicherer. Seit 150 Jahren. Mit unserer persönlichen Beratung. Seit 25 Jahren berate ich Sie persönlich und kompetent. Franz Zimmerli Mobile 079 475 07 52 franz.zimmerli@baloise.ch

www.baloise.ch

www.bankthalwil.ch * Stand 02.09.2013 – Basis: 10-Jahres Festhypothekensatz publiziert auf www.bankthalwil.ch Das Angebot gilt nur für Neuabschlüsse durch private Kunden vom 15.09.2013 bis 15.12.2013 und sofern die weiteren Angebotsbedingungen von Bank Thalwil erfüllt sind.


28 | HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil Juristisches einfach erklärt

Aus- und Weiterbildung des Arbeitnehmers: Was ist zu regeln? An die Ausbildung des Arbeitnehmers werden immer höhere Anforderungen gestellt. Um dieser Entwicklung gerecht zu werden, hat sich der Arbeitnehmer permanent aus- und weiterzubilden. Unternehmen beteiligen sich häufig in verschiedener Form an solchen Ausbildungen. Auf was ist dabei zu achten? Besucht der Arbeitnehmer in seiner Freizeit freiwillig eine Weiterbildung, so stellen sich in der Regel kaum arbeitsrechtlichen Probleme. Hat der Arbeitnehmer eine firmeninterne Schulung zu besuchen oder ordnet der Arbeitgeber eine Ausoder Weiterbildung des Arbeitnehmers an, so gibt dies immer wieder zu Diskussionen Anlass. Findet eine firmeninterne Schulung statt oder wird eine Weiterbildung vom Arbeitgeber angeordnet, hat der Arbeitnehmer diese zu besuchen, und die dafür aufgewendete Zeit stellt gemäss Arbeitsgesetz Arbeitszeit dar. Wird also während der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit eine Weiterbildung besucht, ist diese Zeit zu entlöhnen. Werden vom Arbeitgeber Ausbildungskosten übernommen, so ist zu regeln, in welchem Umfang der Arbeitgeber die Schulungskosten

übernimmt, und insbesondere auch ob und unter welchen Umständen die Weiterbildungskosten vom Arbeitnehmer zurückgefordert werden können. Dies kann eine heikle Streitfrage sein, wenn das Arbeitsverhältnis während der Weiterbildungsphase aufgelöst wird. Hier sollte eine Regelung getroffen werden, welche berücksichtigt, wer kündigt bzw. wer einen Grund zur Kündigung setzt. Häufig wird vereinbart, dass, wenn der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis kündigt oder der Arbeitnehmer aus einem wichtigen, vom Arbeitgeber veranlassten Grund kündigt, der Arbeitnehmer von der Rückzahlungspflicht befreit ist. In den anderen Fällen kann der Arbeitgeber die von ihm geleisteten Kosten in der Regel zurückfordern. Vorbehalten bleibt der Fall, dass der Arbeitnehmer basierend auf seinem Arbeitsvertrag oder gesetzlichen Vorschriften einen Anspruch auf Finanzierung der Weiterbildung hat und die Finanzierung der Weiterbildung durch den Arbeitgeber ohnehin geschuldet ist. Anzutreffen sind in der Praxis auch oft Klauseln, welche den Arbeitnehmer verpflichten nach absolvierten Ausbildungen eine gewisse Zeit

beim Arbeitgeber zu verbleiben. Solche Klauseln sind vor dem Hintergrund der sog. Kündigungsparität problematisch und können oft nicht durchgesetzt werden.

Leuthold Innenausbau AG Tischenloostr. 75 • CH-8800 Thalwil T 044 725 50 15 • F 044 725 84 70 info@leuthold-innenausbau.ch www.leuthold-innenausbau.ch

www.rolfkuhn.ch

Max Schweizer AG

Zürich, Bülach, Winterthur, Thalwil

www.schweizerag.com

043 305 76 05

RA lic. iur. Rolf Kuhn, LL.M., Thalwil.

Bei der Rechtsauskunftsstelle der Gemeinde Thalwil und des Zürcher Anwaltsverbands erhalten Rechtsuchende eine unentgeltliche Orientierungshilfe. Anwälte des Zürcher Anwaltsverbands geben erste Auskünfte zu Rechtsfragen und zeigen Wege für das weitere Vorgehen auf. Jeden zweiten Mittwoch im Monat von 17.30 Uhr bis 19 Uhr. Info: www.thalwil.ch

Willkommen bei der Bank, die auch ein KMU ist. www.raiffeisen.ch/thalwil

Max Peyer Leiter Firmenkundengeschäft

Raiffeisenbank Thalwil mit Geschäftsstelle Adliswil Telefon 044 723 80 80

COSMETIK-PRAXIS

Erfolgreich abnehmen und Cellulite abbauen mit dem 3-Säulensystem

Viele Frauen und Männer sind übergewichtig und insbesondere Frauen leiden an Cellulite. Das muss nicht sein. Die COSMETICPRAXIS verhilft Betroffenen mit einer nachhaltigen Methode zu einer schlanken, straffen Figur.

auf das erfolgreiche 3-Säulensystem. Dabei wird mit effektiven Methoden gezielt die Ernährung umgestellt, der Muskelerhalt für die Verbrennung aktiviert und das Gewebe gestrafft. Eine nachhaltige Gewichtsreduktion und ein strafferer Körper sind die Folge. Mit der aus der Sport- und Ernährungsmedizin bekannten BIAAnalyse wird vor Behandlungsbeginn

der Muskel-, Fett- und Wasseranteil im Körper bestimmt. Basierend darauf wird ein individuelles Behandlungsprogramm erstellt. Jetzt exklusiv für die 10 ersten Leserinnen und Leser der Gewerbezeitung: Ein kostenloses Beratungsgespräch inkl. BIA-Analyse und Auswertung im Wert von CHF 95.– (45 – 75 Minuten).

Gewerbezeitung_neuesLogo.indd 1

Die COSMETIC-PRAXIS, Institut für Kosmetik & Bodyforming, ist seit einem halben Jahr in Thalwil ansässig. Das Institut bietet eine grosse Palette an klassischen Gesichts- und Körperbehandlungen und ist spezialisiert auf den Abbau von Cellulite und der Reduktion von Übergewicht. Dabei kommt ein ganzheitliches, erfolgreiches System basierend auf den drei Säulen Ernährung, Bewegung und Gewebestraffung (Bodyforming) zum Einsatz.

Claudia Egli, Inhaberin COSMETIK-PRAXIS.

Ein Schmuckstück von Praliné.

Claudia Egli, die Geschäftsführerin erklärt, weshalb so viele Abnehmversuche scheitern: «Viele Diäten sind sehr einseitig und versprechen den schnellen Erfolg. Mit diesen Blitz-Diäten verlieren Sie zwar überflüssiges Fett, es schwinden aber auch die Muskeln, die Fett verbrennen könnten. Und weil weniger Energie verbraucht wird, nimmt man wieder zu. Das ist der berüchtigte Jojo-Effekt.» Damit das nicht passiert, setzen die Spezialistinnen der COSMETIC-PRAXIS

COSMETIC-PRAXIS Kosmetik & Bodyforming Pilgerweg 7 8800 Thalwil Tel. 043 377 99 09 www.cosmetic-praxis.ch info@cosmetic-praxis.ch

Schmuckes für die Perle in Ihrem Leben! ZÜRISEE PERLE erhalten Sie exklusiv bei KölliBeck in Thalwil und Oberrieden sowie bei Gnusspur in Thalwil. www.zueriseeperle.ch

Gesund und dauerhaft zu Ihrer Wunschfigur. RZ_F12_Mutterlitho.indd 1

14.10.13 14:32


Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

HGV, Handwerk- und Gewerbeverein Thalwil | 29 Kontakte HGV-Vorstand

Thalwil informiert

Thalwil informiert «Revision Kommunaler Richtplan»: Öffentliche Auflage/Informationsveranstaltung/Ausstellung. Öffentliche Auflage Mit Beschluss vom 24. Oktober 2013 gab der Gemeinderat den Entwurf des Kommunalen Richtplans Thalwil zuhanden der öffentlichen Auflage und Anhörung frei. Der Richtplan wird im DLZ Planung, Bau und Vermessung an der Dorfstrasse 10 ab dem 15. November 2013 für 60 Tage öffentlich aufgelegt und auf der Webseite der Gemeinde aufgeschaltet. Während der Auflagefrist kann jedermann Einwendungen erheben. Die planungsrechtliche Publikation erfolgt am 14. November 2013 im Thalwiler Anzeiger und am 15. November 2013 im Amtsblatt. Informationsveranstaltung Begleitend zur öffentlichen Auflage führt die Projektkommission Richtplanung zusammen mit dem Gemeinderat einen Informationsabend zum Richtplanentwurf durch. Datum: Montag, 25. November Zeit: 19.30 Uhr Ort: Gemeindehaussaal Ausstellung Im Anschluss an die Informationsveranstaltung wird der Richtplan bis Samstag 30. November 2013 im Gemeindehaussaal ausgestellt. Die Ausstellung ist während der Schalterzeiten der Verwaltung sowie am Samstag von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Am Mittwochnachmittag, von 14 bis 16.30 Uhr, und am Freitag, von 12 bis 15 Uhr, ist der Bereichsverantwortliche Planung und Bau und am Samstag der Gemeindeingenieur für Fragen anwesend. Projektkommission Richtplanung

Budget-Gemeindeversammlung 2013. Am Mittwoch 4 .Dezember werden die Stimmberechtigten über die folgenden Anträge entscheiden können: 1. Turnhalle Schwandel: Renovation, Umbau und energetische Massnahmen, Bewilligung des Kredits über 1‘870‘000 Franken 2. Budget und Steuerfuss Genehmigung der Voranschläge Laufende Rechnung sowie Investitionsrechnung 2014. Festsetzung des Steuerfusses 2014 auf 83 Prozent. Die Gemeindeversammlung findet um 20 Uhr in der reformierten Kirche statt. Die Abonnentinnen und Abonnenten erhalten die Weisungshefte Mitte November. Abonnemente können bei der Einwohnerkontrolle kostenlos bestellt werden (einwohnerkontrolle@thalwil.ch oder Telefon 044 723 22 11). Weihnachtsbeleuchtung. Jahrzehntelang hat der Handwerk- und Gewerbeverein (HGV) die Weihnachtsbeleuchtung im Zentrum montiert, unterhalten und, wenn sie nicht mehr zu reparieren war, neu beschafft. Die Gemeinde leistete einen jährlichen Beitrag von 12‘000 Franken. Seit längerem stellte die Weihnachtsbeleuchtung für den HGV jedoch ein grösseres finanzielles Problem dar, und so beschloss er, sie der Gemeinde – neu umgerüstet auf LED – zu schenken und sich künftig vermehrt der Ausbildung und Förderung von Jugendlichen zu widmen. Künftig werden verschiedene Akteure in Organisation, Montage und Finanzierung eingebunden sein. Der Verschönerungsverein Thalwil VVT zeichnet für die Gesamtorganisation verantwortlich, Montage, Demontage und Unterhalt führen wie bisher Elektro Hediger, EKZ und Baumann baut Gärten durch, und der HGV übernimmt weiterhin das Sponsoring. Das finanzielle Engagement der Gemeinde wird sich in etwa verdoppeln. Herzlichen Dank allen Akteuren! Bald schon erzeugt die Weihnachtsbeleuchtung im Zentrum von Thalwil eine adventliche Stimmung. Gemeinderat

«Begegnungszone Gotthardstrasse» Einladung zur Mitwirkung. Um den Auftrag der Gemeindeversammlung zur Initiative «Begegnungszone Gotthardstrasse» bis Herbst/Winter 2014 umzusetzen, setzte der Gemeinderat eine Projektkommission Begegnungszone ein. Diese breit abgestützte Kommission wählte ein Planungsteam aus, mit dem zusammen das Betriebs- und Gestaltungskonzept für die «Begegnungszone Gotthardstrasse» erarbeitet wird.

Aktuar Rudolf Gloor Raiffeisenbank Thalwil Gotthardstrasse 20/22 8800 Thalwil T 044 723 80 72 rudolf.gloor@raiffeisen.ch

Dazu sieht der Planungsprozess zwei öffentliche Workshops vor: Montag, 2. Dezember 2013, 17 bis ca. 21 Uhr, Begegnungszentrum Serata Inhalt/Ziel: Allgemeine Informationen, Analyse des Ist-Zustandes, Erörterung des Handlungsbedarfs, Festlegen von gemeinsamen Zielen.

Kassier Andreas Eichholzer UBS Thalwil Gotthardstrasse 40 8800 Thalwil T 044 722 93 15 andreas.eichholzer@ubs.com

Montag, 24. März 2014, 17 bis ca. 21 Uhr, Begegnungszentrum Serata Inhalt/ Ziel: Beurteilung und Diskussion verschiedener Konzeptvarianten, Herausarbeiten der konzeptionellen Grundlage für die weitere Bearbeitung. Für eine gesamtheitliche Betrachtung ist die Teilnahme an beiden Workshops von Vorteil.

Delegierter des Gemeinderats Märk Fankhauser Fankhauser & Co. Dorfstrasse 49 8800 Thalwil T 044 724 30 35 / F 044 724 30 27 markus@fankhauser.net Vertreter Detaillisten Vakant

Anmeldung: bis 18. November 2013 mit Angabe der Zustell- und E-MailAdresse, und zwar via: gabriela.maechler@thalwil.ch oder Telefon 044 723 23 23 (Sekretariat DLZ Planung, Bau und Vermessung) oder Gemeinde Thalwil, DLZ Planung, Bau und Vermessung, Dorfstrasse 10, Postfach, 8800 Thalwil.

Zentrum/Vereins Material Vakant Veranstaltungen Karl Gerber Hotel/Ristorant Tre Stelle Gattikonerstrasse 92 8136 Gattikon T 079 695 89 76 mail@trestelle.ch

Die angemeldeten Personen erhalten etwa eine Woche vor dem Workshop eine Anmeldebestätigung. Gemeinderat/PK Begegnungszone

Termine

Bereit fürs Date mit Frau Holle Für die Schneeräumung auf privatem Grund ist das FM Team ein heisser Tipp. Ganz gleich, ob es sich um ein Gewerbeareal, Parkplätze oder die Einfahrt zum Einfamilienhaus handelt.

Bei der Enteisung setzt das FM Team auf Sno’n’ice. «Dieser Wirkstoff ist umweltfreundlicher als herkömmliches Streusalz und greift als angeneh-

Vize Präsident Bruno Dürrenberger STAEGER AG Thalwil Alte Landstrasse 158/160 8800 Thalwil T 044 720 13 62 / F 044 722 13 62 bruno@staegerag.ch

Um eine bedürfnisgerechte Lösung zu entwickeln, ist die engagierte Mitwirkung der Bevölkerung sowie der direktbetroffenen Liegenschaftenbesitzer und Gewerbetreibenden entscheidend.

FM Team

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Frau Holle wieder fleissig die Zürichseeregion überzuckert. Beim Beseitigen der Schneemassen ist viel Muskelkraft und eine frühe Tagwache an eisig kalten Wintertagen angesagt. Was nicht nur für Langschläfer eine Tortur ist. Doch es gibt eine Alternative, diesen Strapazen ein Schnippchen zu schlagen. Denn die Schneeräumungs-Profis des Thalwiler FM Teams scheuen das Date mit Frau Holle nicht – im Gegenteil. Ihre Waffe gegen die weissen Massen ist ein allradgetriebener Suzuki-Schneepflug. Damit pfaden die Pioniere des FM Teams in Thalwil und den Nachbargemeinden Parkplätze, Areale von Gewerbeliegenschaften oder auch die Zufahrten zu Einoder Mehrfamilienhäusern. «Natürlich machen wir auf Wunsch auch Treppen schneefrei», betonten die FM Team Eigentümer Iva Buletti und René Huber.

Präsident Reinhold Meuwly Zurich Versicherungen Zürcherstrasse 59/61 8800 Thalwil T 044 722 76 15 / F 044 639 82 95 reinhold.meuwly@zurich.ch

Iva Buletti und René Huber holen ihren FM Team Suzuki-Schneepflug aus dem Sommerschlaf. Denn schon bald dürfte Frau Holle reichlich Arbeit bescheren. Foto: Hans-Heiri Stapfer

men Nebeneffekt den Beton nicht an», betont René Huber. Die Kosten für die Schneeräumung werden minutengenau abgerechnet. «Das ist für den Kunden fairer als eine Pauschale», sagt Iva Buletti. Vorgängig schliesst der Kunde eine Pikett- und Bereitstellungspauschale für den Zeitraum vom Anfang November bis zum 31. März 2014 ab – und kann so beruhigt dem Auftritt von Frau Holle entgegen sehen. (sta)

FM Team: Die Gebäudeservice AG Zürcherstrasse 59 8800 Thalwil Tel. 044 720 30 40 www.fmteam.ch

Agenda Freitag, 29. November

Jahresendessen

Freitag, 6. Dezember

Weihnachtsmarkt

Sonntag 15. Dezember

Sonntagsverkauf

Sonntag, 22. Dezember

Sonntagverkauf


30 | Gewerbeverein Langnau am Albis Start in die Adventszeit

Gemeindepräsident Peter Herzog

Langnaus Adventslicht: für Auge und Magen Er hat sich zum Anlass gemausert, den keiner mehr missen möchte: Wenn in Langnau die Adventslichter am Freitag, 15. November, erstmals dieses Jahr eingeschaltet werden, ist es auch Zeit für 25 Gewerbestände mit vielen Attraktionen. Drei sind neu hinzugekommen – und es funkeln auch mehr Sterne als im Vorjahr.

Es ist viel los in der Gemeinde Im November überschlagen sich die Ereignisse in Langnau: Am 1. November ist der traditionelle Räbeliechtliumzug durch Langnau spaziert. Die grosse Anzahl der Beteiligten, an diesem traditionellen Umzug, hat mich dabei sehr gefreut. Am 7. November folgt – in unserem Gemeindesaal, der Schwerzi – um 18.30 Uhr der Kulturapéro für alle Vereine und um 19.15 Uhr der Neuzuzügerapéro für alle NeuLangnauer. Am 15. November, um 18.30 Uhr, wird die Sportlerehrung anlässlich des «Langnauer Adventslichts» durchgeführt und am 16. November gibt es von 11 bis 12.30 Uhr einen Apéro für alle, die in freiwilliger Arbeit tätig sind. Beide Veranstaltungen finden im Festzelt auf dem Dorfplatz statt.

verein und an die Stiftung Altersheim für die neu gesponserten Sterne. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit – wir sehen uns beim Langnauer Weihnachtsmarkt am 29. November, nachmittags, in der Schwerzi. Ihr

Apropos Langnauer Weihnachtshimmel – mein herzlicher Dank geht an den Gemeinnützigen Frauen-

Peter Herzog Gemeindepräsident Langnau a.A.

www.gewerbelangnau.ch

n

sle e Ha

r rtelle t z g e ürste -Dom

Pizza

M e ut- und Leberw Bl

Dorfgärtnerei Raschle

Adventsausstellung Raclette-Stübli im Festzelt, Unterhaltung mit Jugendchor Thalwil

Coiffure Rehder

Älpler-Makkaroni

Langnau‘s Adventslicht

Freitag, 15. November 2013 17 – 22 Uhr im Dorfzentrum

Gewerbeverein Langnau am Albis www.gewerbelangnau.ch d:

run t im G

chte gema er H a u s b u r g es H a m mmes Frit uran

Resta

mit Po

BadeWelten, Heinz Wälti

Crêpes , Glühwein, Punsch Barbara Schweizer Goldschmiedin

Ayur veda-Köstlichkeiten

Zürcher Kantonalbank

Schinken-Käse-Toast Punsch und Kuchen

Fahrschule Christian Leutwyler

Kafi und Läbchueche

Neue Stände und neue Sterne erwarten einem am 15. November, wenn in Langnau die Adventslichter erstmals eingeschaltet werden.

Gratis-Blitz-Theorie für alle

Karl Abegg Metzgerei + Delikatessen

Gefüllter Kalbsbraten

Bäckerei Friederich

Frisch gebackene Berliner

mit Kartoffelgratin

Würste vom Grill

Zum Jubiläum der letztjährigen, 10. Auflage gab es eine neue Weihnachtsbeleuchtung; die erste war noch vom Gewerbeverein erworben worden. Die einzelnen «Leuchtkörper» sind ganz klar als Sterne erkennbar, während sich die alte Beleuchtung doch manch lustigen Übernamen gefallen lassen musste. Federführend bei der Beleuchtung ist seit letztem Jahr die Gemeinde, aber viele Vereine und Institutionen haben die Anschaffung mitgetragen. Wie die Gemeinde festhält, hat der Gemeinderat in diesem Jahr aufgrund des Sponsorings von drei weiteren Sternen für die Weihnachtsbeleuchtung (durch den Gemeinnützigen Frauenverein und den Stiftungsrat der Sonnegg) dem Kauf von insgesamt fünf weiteren Sternen inklusive Installation zugestimmt. So kann die Sternenallee

nun bis zur Kreuzung Langmoosstrasse vervollständigt und damit ein Wunsch erfüllt werden, der nach dem letztjährigen Anlass aufgekommen war. Vielfalt und Sicherheit Beim Gewerbeverein hat man das Bewährte beibehalten, sich aber auch um Neues bemüht: Mit Ofelyam Pizza, Pasta & Kebap, der Galerie Vision of Paradise und der Stiftung Wildnispark sind drei Stände neu hinzugestossen. Und Schär Heizungen hat sich mit der Bäckerei Widmer zusammengetan. So ist das «Menu» angerichtet für einen Abend, der immer wieder von Hunderten besucht wird. Zusammen mit der Feuerwehr hat man alle Standorte abgeschritten und, wegen der Verkehrssicherheit, die Stände der Bäckerei Friederich und von Badewelten Wälti leicht

Bank Thalwil

Punsch und Gebäck

umplatziert. Gerade Friederich war mit seinem Angebot an frisch gebackenen Berlinern ein guter Gradmesser für die Anzahl Besucherinnen und Besucher: Wie weit standen die Leute in die Strasse hinein? Und werden auch im aktuellen Jahr über 1000 Berliner verkauft?

Schuppisser Goldschmied

Gute Laune gibt es mitzunehmen, wenn es ab 17 Uhr losgeht, den Schirm eben lieber nicht – und vor allem einen leeren Magen und Durst: An mittlerweile 25 Standorten werden verschiedenste Leckereien angeboten, zur Hauptsache entlang der Dorfstrasse, etwas peripherer sind der Pizza-Dome Hasle, das Restaurant Im Grund, die Spinnerei und Bacher Outdoor-Living gelegen. Als Sponsoren engagieren sich die Zürcher Kantonalbank und neu die MobiliarVersicherung, das Patronat liegt bei der Gemeinde.

Ofelyam Pizza, Pasta & Kebap

Music+Art

und arabische Süssigkeiten

Restaurant Rivo

offeriert ein Glas Rotwein

Präsentation Auto-Safe

Gewerbeverein Langnau

Naturheilpraxis Forum 7 GmbH

Livemusik im Suppezält

Herbstliche Snacks

Gemüsesuppe, Wienerli mit Brot, diverse Getränke, Irishcoffee, Gwerblercafé

Augenoptik Haas GmbH

Gratis-Dubler-Mohrenkopf

Restaurant Albis

für jeden Besucher

Frische Albiskäseküchlein Fleischspiess vom Grill

Bäckerei Widmer + Schär Heizungen

Schinken im Brotteig

Stiftung Wildnispark Zürich und Restaurant Langenberg

mit Kartoffelgratin

Wildschweinkeule

Restaurant Bahnhof

Wildnistee und Sihlwalderlebnis

Mah-Meh

Vision of Paradise GALERIE Ruth+Evi Juon: Bilder, Bilderbücher, CDs, Foulards, Zauberpantoffeln, Paradiesbiber

Orientalische Linsensuppe

Slowakische Spezialität: "Langosche" und Glühwein

Coiffure Bertoldo

Gemütlicher Apéro und etwas für den Gaumen

Bacher Outdoor Living

Waldzauber-Café

Musikalische Darbietungen, Glühwein, Streichelzoo

Spinnerei Langnau Schreinerei Schönmann

Schönmänner-Bar Weisswurst, Bretzel und Bier

Theben Import/Export

Falafel-Sandwich

Poulet-Sandwich jordanische Art, Glühwein-Tee

Vom hohen Norden komm ich her...

Der gütige Mann vom 6. Dezember Wachsam. Gütig. Geschenkbereit. Letzlich die Kinder liebend. Wer oder was ist es? Kleine Hilfe: Es fängt mit Sami an und hört mit Chlaus auf. Dutzende Kinder, viele mit einem Elternteil, warten jeweils am 6. Dezember kurz vor 17 Uhr auf dem Langnauer Dorfplatz auf ihn und «plangen», er möge mit Schmutzli und Eseli doch bald kommen.

Für den Gewerbeverein ist der Anlass eine Selbstverständlichkeit. Schon am

Nachmittag wuseln Mitglieder auf dem Platz beim Brunnen umher. Die Hütte will aufgestellt sein, wo platzieren wir die Musik? Die eigentliche Arbeit hat aber schon früher begonnen: In vertrauensvoller Zusammenarbeit mit dem Chlaus müssen Dutzende Säcklein abgepackt und verschnürt werden. Und wenn am Abend der Chlaus noch etwas benötigt, ist man sofort zur Stelle. Die Hauptpersonen des Anlass sind aber weder Chlaus noch Schmutzli noch die Gewerbler: Es sind die Kin-

Neue Dorfstrasse 15, 8135 Langnau am Albis 043 3 377 92 92, forum7.ch · Krankenkassenanerkannt

der. Dichtes Gedränge herrscht vor der kleinen Plattform. Man will nicht nur Forum7_GZ_116x30.indd einfach so schnell wie möglich einen Chlaussack abholen, nein, die gespannte Erwartung konzentriert sich darauf, ob man das sorgfältig eingeübte «Versli» auch aufsagen darf: «Samichlaus, du liebe Maa, gäll ...». Und wenn die Nervosität trotzdem zu stark ist: Der Chlaus hilft. Wie geschrieben: Wachsam. Gütig. Geschenkbereit. Freitag, 6. Dezember, kurz vor 17 Uhr, Langnauer Dorfplatz.

1

09.08.12 08:51

DEUX-PIECE WERBEAGENTUR

Werbung die wirkt. www.deux-piece.ch 044 772 84 37


Gewerbeverein Langnau am Albis | 31

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Weihnächtliches im Bacher Garten-Center

Adventsausstellung

Programm Adventsausstellung

Die Adventsausstellung ist einer der Höhepunkte der diesjährigen Weihnachtsausstellung «Waldzauber». Dann wird nämlich die Ausstellung mit kreativer und dekorativer Weihnachtsfloristik ergänzt.

• • • •

Lebkuchen verzieren (So. 17. & 24. November, jeweils 13.30 - 15.30 Uhr) Weihnachtsgebäck vom Beck Festwirtschaft uvm.

Streichelzoo vom 15. bis 24. November Auf unsere kleinen Besucher warten verschiedene Tiere im Streichelzoo.

In unserer Adventsausstellung finden Sie Trendiges wie auch Klassisches.

Alle Werke werden frisch von unserem kreativen Team produziert und greifen die diesjährigen Weihnachtstrends auf. Selbstverständlich fehlen die Klassiker nicht. Eine Spezialität sind unsere geschmückten Mini-Weihnachtsbäume, die es in ganz verschiedenen Ausführungen gibt und die in jede noch so kleine Ecke passen.

Eröffnet wird die Adventsausstellung am Freitag 15. November ab 17 Uhr. An beiden Wochenenden erwarten Sie zudem zusätzliche Attraktionen wie ein Streichelzoo, Lebkuchen verzieren für Kinder an beiden Sonntagen, musikalische Darbietungen, sowie eine Festwirtschaft, die für das leibliche Wohl sorgt.

Was die diesjährigen Trends sind, können Sie noch bis am 24. Dezember bei uns entdecken.

Gerne kreieren wir Adventskränze und Weihnachtsgestecke auch ganz nach Ihren Wünschen. In unserem Waldhütten Café erwarten Sie zudem herrliche Köstlichkeiten, die Ihren Aufenthalt versüssen.

Ob duftende Kerzen, glitzernde Kugeln, feierliche Dekorationen, kreative Weihnachtsfloristik, klassischer Weihnachtsschmuck oder funkelnde Lichterketten, bei uns finden Sie garantiert alles was es für stilvolle Weihnachten braucht.

Öffnungszeiten Mo. – Do. 9.00 Fr. 9.00 Sa. 9.00 Fr. 15. Nov. So. 17. + 24. Nov.

Bacher Garten-Center AG Spinnereistrasse 3 8135 Langnau am Albis Telefon 044 714 70 70 www.bacher-gartencenter.ch

– 18.30 Uhr – 20.00 Uhr – 17.00 Uhr 9.00 - 22.00 Uhr 11.00 – 17.00 Uhr

Keiner zu klein ein Weihnachtsbaum zu sein.

www.gewerbelangnau.ch

Carrosserie/Spritzwerk Sihltal AG

Forum 7 GmbH Naturheilpraxis

Craniosacrale Therapie Die Wurzeln der Craniosacral Therapie liegen in der Osteopathie, deren Grundlagen 1874 von Dr. Andrew Taylor Still festgelegt wurden.

Ihre Spezialisten für Blech und Lack

Sie beruht unter anderem auf der Erkenntnis, dass die rhythmische Pulsation der Gehirn-RückenmarksFlüssigkeit sich auf die äusseren Gewebe und Knochen übertragen und ertasten lässt. Durch die Berührung von Kopf und Rücken werden Informationen über mögliche Blockaden dieser Bewegung gesammelt und mit gezielten sanften Lösungstechniken wird auf diese Funktionseinschränkungen an Körper und Schädel eingewirkt. Dieses Vorgehen verbessert den Energiefluss, aktiviert die Selbstheilungskräfte und löst körperliche Einschränkungen und seelische Traumata. Die craniosacrale Therapie ist für alle Menschen geeignet und kann insbesondere bei Schleuder-, Sturz- und Stauchtraumata, bei Beschwerden am Bewegungsapparat, bei Kopfschmerzen, Tinnitus und Migräne sowie bei stressbedingten Beschwerden. Behandlungen können mehrheitlich über die Zusatzversicherung für Komplementärmedizin abgerechnet werden.

Professionell, nah, schnell, zuverlässig.

Aufbereitungen von Neu- und Occasionsfahrzeugen Nutzfahrzeuglackierungen Industrielackierungen

Sihltalstrasse 71 8135 Langnau a. Albis T 044 713 35 23 F 044 713 35 26 M 079 395 82 13 carrosserie-sihltal@sunrise.ch

Die craniosacrale Therapie ist für alle Menschen geeignet.

Gabriella Häusler-Ronchi, Dipl. Naturheilpraktikerin mit Schwerpunkt Manuelle Therapien und Renée Simon, Dipl. Craniosacral-Therapeutin geben Ihnen gerne ergänzende Informationen. Anlässlich des Langnauer Adventslichts am 15. November ab 17 Uhr laden wir Sie herzlich zu einem herbstlichen Apéro ein.

Forum 7 GmbH Naturheilpraxis Neue Dorfstrasse 15 8135 Langnau am Albis Telefon 043 377 92 92 www.forum7.ch

Heinz Gresser Heinz Gresser Umbauten · Renovationen · Cheminéebau Umbauten · Renovationen · Cheminéebau Keramische Wandund Bodenbeläge Keramische Wand- und Bodenbeläge

 8135 Langnau a/A044  713 Tel. 044 713 01 09 Postfach Postfach  8135 Langnau a/A  Tel. 01 09 Fax09 044 24 079  Natel 427 82 35 Fax 044 713 24713  09 Natel 427 079 82 35 info@heinzgresser.ch  www.heinzgresser.ch info@heinzgresser.ch  www.heinzgresser.ch


32 | Gewerbeverein Langnau am Albis Firmenjubiläum

Heinz Gresser: 25 Jahre auf festem und gutem Boden Heinz Gresser begann 1988 in Langnau am Albis mit seiner Firma für keramische Bodenbeläge, Cheminéebau, Umbauten und Natursteine. 25 Jahre später kann er auf viele schöne Projekte und eine zufriedene Kundschaft zurückblicken.

Keramische Wand- und Bodenbeläge.

Das Gresser-Team von links, hinten: Christoph Bachofen, Mirjanco Terziev, Yvonne Mathis, Veljko Jankovic, Kostadin Terziev,

Cheminée mit Durchsicht.

vorne: Gordan Terziev, Heinz Gresser.

Gestartet hat Heinz Gresser vor 25 Jahren alleine, heute beschäftigt der Betrieb sieben Personen. Knapp zwei Drittel des Umsatzes stammen aus dem Bereich keramische Wand- und Bodenbeläge. Spezialitäten sind im Innenbereich Küchen- und Badsanierungen, draussen die Böden aus Naturstein. Das Wandbild beim Kinderbecken im Hallenbad Langnau ist Marke Gresser, ebenso die Bodenbeläge in der Reformierten Kirche Langnau und im Pfarrhaus. Auch sonst ist Heinz Gresser mehrheitlich in der Region tätig. Gresser selbst genoss eine mehrstufige Ausbildung. Zuerst machte er eine Lehre als Eisenbetonzeichner sowie danach eine verkürzte Maurerlehre, beim Baugeschäft Alois Bachmann. Dann folgte die Bauführerschule in Aarau. Von 1982 bis 1988 war er

Polier und Bauführer in der Firma von Walter Bachmann. Danach hat er sich im Bereich Plattenbeläge kontinuierlich weitergebildet.

sidiert er mit Charme und Witz auch den örtlichen Gewerbeverein.

Auf eine Schulung ist Heinz Gresser besonders stolz: Vor einiger Zeit reiste er mit zwei Angestellten für mehrere Tage nach Italien, zu Bisazza in Vicenza, auf halbem Weg zwischen dem Garadasee und Venedig gelegen. Europaweit zählt diese Firma zu den Spezialisten bei den Glasmosaiken.

Gleich drei seiner Mitarbeiter im Betrieb stammen aus der gleichen Familie. Sein Stellvertreter ist Gordan Terziev. Zuerst wurde dessen Vater angestellt, später stiess auch noch ein Bruder zum Team. «Auch wenn ich mal weg oder nicht auf einer Baustelle bin, weiss ich, dass ich nicht nur mit ihm, sondern auch auf ihn bauen kann.»

Heinz Gresser blickt zurück: «Es ist gut gelaufen, unsere grosse Kundschaft, bei der ich mich nur bedanken kann, ist natürlich auch ein Beweis dafür. Als ich mich aber mit 32 Jahren selbstständig machte, hatte ich manchmal weiche Knie, dazu stehe ich.» Es waren aber nicht nur gute Jahre für das Geschäft, seit einigen Jahren prä-

Heinz Gresser Postfach 8135 Langnau Telefon 044 713 01 09 Fax 044 713 09 24 E-Mail: info@heinzgresser.ch www.heinzgresser.ch

www.gewerbelangnau.ch

schuppisser-goldschmied Fachgeschäft für Schmuck, Accessoires & Zeitmessinstrumente 30 Jahre Erfahrung, alles aus einer Hand Schmuck-Uhrenreparaturen-Umänderung Neuanfertigung Neue Dorfstrasse 15 8135 Langnau am Albis 044 713 00 73 www.schuppisser-goldschmied.ch Öffnungszeit: Di – Fr 9:00-12:30 / 14:00-18:30 Sa 9:00-16:00 durchgehend










 Tel. 044 772 25 75, chp-elektro.com

Innenausbau Küchen Servicearbeiten

Computer Shop und PC-Support Reparaturen Individual-PC‘s Webdesign

Hard- und Software Beratung, Schulung Games, Konsolen

Ktronics GmbH • Neue Dorfstrasse 20a • 8135 Langnau am Albis Tel. +41 79 676 15 15 • info@ktronics.ch • www.ktronics.ch Di - Fr 09:00-12:00 + 14:00-18:00 • Sa durchgehend 09:00-16:00

Spinnereistrasse 4 8135 Langnau am Albis T 044 713 07 33

www.schoenmann-ag.ch


Gewerbeverein Langnau am Albis | 33

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Advent in der Dorfgärtnerei

Gewerbeverein

Termine für den Gewerbeverein Langnau

Wie viele Kerzen hat ein Adventskranz?

Langnau’s Adventslicht Freitag, 15. November 2013 Wir feiern das schon traditionelle Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung mit den neuen Sternen. Chlaus und Eseli Weihnachtsanlass beim Gemeindehaus

Auch heute noch ist der Adventskranz in fast allen Haushalten ein wichtiges Symbol für das nahende Weihnachtsfest.

Start-Höck 2014 Mittwoch, 22. Januar 2014 Ein winterliches Beisammensein zum Jahresanfang

Gewerbeverein

Das Wort «Advent» stammt aus dem Lateinischen, bedeutet «Ankunft» und bezieht sich auf die Geburt Jesu Christi in Bethlehem. Ursprünglich diente die Adventszeit der Vorbereitung auf die Weihnachtszeit. Je nach Region war die Adventszeit zu unterschiedlicher Zeit und dauerte unterschiedlich lange. Erst seit Papst Gregor VII. (1073-1085) wurde die Adventszeit der westlichen Kirchen auf die Länge von vier Sonntagen festgelegt. Wann und wo der erste Adventskranz auftauchte, lässt sich nicht eindeutig belegen. Man geht aber davon aus, dass der Theologe und Erzieher Johann Wichern in einem Kinderheim in Norddeutschland 1839 das erste Mal einen Adventskranz baute. Damit die Kinder, die ungeduldig auf Weihnachten warteten, genau abzählen konnten, wie lange sie noch warten müssen, baute er mit einem Wagenrad und vier grossen und zwanzig kleinen Kerzen einen Kranz. Die

Es werden auch Adventskränze mit mehr als vier Kerzen gemacht, so individuell wie gewünscht.

Werden Sie Mitglied Heinz Gresser Präsident Gesamtleitung Aktivitäten, Ausflüge Repräsentant Gemeinde

Keram. Wand- und Bodenbeläge, Cheminéebau Telefon 044 713 01 09 Telefax 044 713 09 24 info@heinzgresser.ch www.heinzgresser.ch

www.gewerbelangnau.ch Adventskränze mit vier grossen Kerzen und natürlichen Materialien gestaltet sind sehr beliebt.

Kirche übernahm bald darauf diese Idee und stellte im Kirchenraum ebenfalls einen Kranz auf. Mit Tannengrün verfeinert und bald schon nur noch mit vier grossen Kerzen. Bis in die heutige Zeit ist diese schöne Tradition mit dem Adventskranz geblieben. Nicht nur für die armen Kinder im Kinderheim, sondern für alle, wurde der Adventskranz so quasi zum Countdown für Weihnachten. Die Dorfgärtnerei Raschle mit ihrer Adventausstellung ist bekannt für die frisch produzierten Werkstücke. Ob für ein kleines Geschenk oder einen tollen Adventskranz, jeder wird in der Ausstellung fündig. Das kreative Team verwirklicht auch Ihren Wunsch mit viel Leidenschaft. Ob mit vier oder vierundzwanzig Kerzen, wir sind fürs Besondere da.

Dorfgärtnerei Raschle AG Neue Dorfstrasse 35 8135 Langnau am Albis Telefon 044 713 31 80 www.dorfgaertnerei.ch Öffnungszeiten Mo. – Fr. Sa.

Eröffnung Adventsausstellung Freitag, 15. Nov. Samstag, 16. Nov.

17 bis 22 Uhr 08 bis 17 Uhr

Sonntagsverkäufe Sonntag, 17. Nov. Sonntag, 24. Nov.

11 bis 17 Uhr 11 bis 17 Uhr

Gemütlich, trotz riesigem Andrang: der traditionelle Weihnachtsmarkt.

Beinahe 30 Kunsthandwerker laden auf Initiative des Gemeinnützigen Frauenvereins zum Bummeln, Schauen und Verweilen in der Schwerzi ein. An liebevoll geschmückten Ständen werden neben dekorativen Weihnachtsartikeln aus Glas, Ton, Stoff oder Filz auch handgefertigte Bienenwachskerzen, wärmende Lammfellartikel und Holzspielzeug angeboten.

an der Schönmänner-Bar gibt es Weisswürste Mourice Mikhail verwöhnt Sie mit Falafel, Pouletsandwiches nach jordanischer Art und Glühweintee Adventsausstellung im Bacher Gartencenter Wir freuen uns auf ihren Besuch im Spinnerei-Areal.

Stimmungsvoll, kreativ und einzigartig:

Adventsausstellung

Traditioneller Weihnachtsmarkt in der Schwerzi Gemeinnütziger Frauenverein organisiert stimmungsvollen Weihnachtsmarkt im Gemeindesaal Schwerzi.

Langnau‘s Adventslicht am 15. November 2013

8.00 – 18.30 Uhr 8.00 – 17.00 Uhr

Gemeinnütziger Frauenverein

Kaum zu glauben, aber wahr, viel zu schnell verging dieses Jahr! Ende November verwandelt sich die Langnauer Schwerzi wieder in ein Weihnachtsmärchen. Die ganze Halle leuchtet im festlichen Glanz der weihnachtlichen Illumination und der Duft von Weihnachtsguetzli, Punsch und Tannengrün zieht durch das Haus.

Freitag, 6. Dezember 2013

Die Cafeteria mit weihnachtlichen Köstlichkeiten lädt zum Geniessen ein. Traditionell empfängt den Besucher im Eingangsbereich des Gemeindesaals die beliebte und riesige Auswahl an weihnachtlichen Gestecken und Adventsdekorationen aus der Weihnachtswerkstatt des Gemeinnützigen Frauenvereins. Der Gewinn aus der Cafeteria sowie vom Adventsgesteck- und Guetzliverkauf wird vom Frauenverein an zwei unterschiedliche Organisationen gespendet: Stiftung Calcutta Rescue: wir unterstützen das Mutter-Kind Programm. Mütter und Kinder, welche keinen Zugang zum staatlichen Gesundheitswesen haben, erhalten hier Hilfe und Unterstützung; Kafi Klick: Im Kafi Klick haben armutsbetroffene Menschen Zugang zu Computer und Internet. Sie werden von Freiwilligen unterstützt. Sie können so auch der Isolation entfliehen und sich am «runden Tisch» austauschen und einen Kaffee geniessen. Freitag, 29. November, 13 bis 18 Uhr, Schwerzi.

Freitag, 15. Nov. 2013, 17.00 – 22.00 Uhr Samstag, 16. Nov. 2013, 08.00 – 17.00 Uhr Sonntag, 17. Nov. 2013, 11.00 – 17.00 Uhr Sonntag, 24. Nov. 2013, 11.00 – 17.00 Uhr Neue Dorfstrasse 35 8135 Langnau am Albis Telefon 044 713 31 80 www.dorfgaertnerei.ch

        


34 | Bezirk Horgen Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg

Mit der Luftseilbahn zum Felsenegg-Fondue Die Luftseilbahn Adliswil-Felsenegg LAF und das Restaurant Felsenegg halten ein nicht alltägliches kulinarisches Gruppenangebot für Sie bereit.

FELSENEGG

Schon die Fahrt lässt Sie den Alltag vergessen. Lautlos schweben Sie der Felsenegg entgegen, wo Sie eine sensationelle Aussicht erwartet. Nach einem kurzen Fussmarsch erreichen Sie das Restaurant Felsenegg. Dort geniessen Sie zuerst beim Glühwein auf der Aussichtsterrasse den Anblick über See und Stadt. In der gemütlichen Stube stehen Ihnen Käse- und Fleischfondue sowie Raclette zur Auswahl. Und zu guter Letzt bringt Sie die Felseneggbahn wieder sicher ins Tal zurück.

fondue

mit Seilbahn

Dieses kulinarische Gruppenangebot wird von Montag bis Samstag ab 10 Personen ausgeführt und beinhaltet die Fahrten mit der Luftseilbahn und das Essen im Restaurant Felsenegg. www.designalltag.ch

Jetzt auch mit Raclette.

Anfrage oder Bestellung: SZUextra, Telefon 044 206 45 07, szuextra@szu.ch. Mehr Information unter www.laf.ch.

Beim Fondue auf der Felsenegg kommt mit Sicherheit gute Stimmung auf.

Gewerbekongress des KGV Zürich

Dem Unternehmergeist verpflichtet Adolf Guyer-Zeller war einer von ihnen. Er stammt vom Weiler Neuthal bei Bäretswil und hinterliess eine eindrückliche Industrieanlage, in der heute die Museums-Spinnerei untergebracht ist. Unter vielen Projekten ist die Jungfraubahn wohl das bekannteste des Wirtschaftspioniers. In dieser wirtschaftsgeschichtlich reichen Landschaft kam das Zürcher Gewerbe zum 17. Gewerbekongress zusammen. Eine Reihe illustrer Überbringer von Grussbotschaften bestritt das Programm. Als erster Redner trat Gemeindepräsident Hans-Peter Hulliger auf das Podest. Er lieferte im Geiste eines gewieften Standortförderers ein Porträt der Gemeinde Bäretswil. Hans Ball, der Präsident des Bezirksgewerbeverbandes Hinwil, erwies sich mit seinem Team als exzellenter Gastgeber. Er zeichnete in seiner Ansprache das Bild einer gut durchmischten regionalen Wirtschaft mit örtlichen Gewerbevereinen, die eng miteinander kooperierten. KGV-Präsident Hans Rutschmann sprach sich dezidiert gegen Knalleffekte der Juso aus und legte seine guten Gründe gegen die 1:12-Initiative dar. Weiter skizzierte er das breite Tätigkeitsfeld, in dem sich der KGV engagiert. Wider die Verwöhn-Effekte Mit einer launigen Rede hatte Regierungsrat und Baudirektor Markus Kägi die Lacher auf seiner Seite. Er anerkannte, dass viele Menschen marktwirtschaftlichen Mechanismen misstrauten. Soll das aber gleich Grund genug sein, wieder den Beruf des «Nachtlaternenanzünders» einzuführen und das Rad der Geschichte zurück zu drehen? Dem Leistungsprinzip verpflichtet, warnte er davor, leichtsinnig die Erfolgsfaktoren der Schweiz aus der Hand zu geben. Auch

Kleiner Familienbetrieb mit Vertretung der Marken Renault und Nissan sucht zur Ergänzung seines Werkstatt-Teams nach Vereinbarung eine motivierte, junge und ambitionierte Persönlichkeit als

Automobil-Mechatroniker/in Sie führen selbständig Diagnose-, Service- und Reparaturarbeiten an Kundenfahrzeugen durch und unterstützen den Werkstatt-Chef in all seinen Aufgabengebieten. Wir bieten einen modernen, top ausgerüsteten Arbeitsplatz, ein motiviertes Team sowie Ausbildungsmöglichkeiten. Fühlen Sie sich angesprochen? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen per EMail oder Post. Sie können gerne auch telefonisch mit uns Kontakt aufnehmen. Rothacher AG Garage Fachstrasse 21 8942 Oberrieden

Telefon 044/720 29 25 E-Mail info@rothacherag.ch

OBERRIEDEN www.rothacherag.ch

Firma mit interessanten Angeboten auf dem Gebiet der integrativen Medizin sucht

Grafiker/in, Mitarbeiter/in Marketing

Bäretswil bot eine Top-Infrastruktur für den Gewerbekongress 2013.

hierzulande sei der Wohlstand nicht selbstverständlich und nicht garantiert. Markus Kägi interpretierte die 1:12-Initiative der Juso primär als Auswuchs von Verwöhn-Effekten. Weiterhin brauche es aber vor allem Menschen, die sich dem Leistungsprimat verpflichten wollen, dem Unternehmergeist nachlebten. Sie machten

den Unterschied – nicht abstrakte Konzepte wie «Liberalismus». Im Idealfall sind sie vom Schlage eines Adolf Guyer-Zeller. / Thomas Pfyffer, Projektleiter KGV Zürich

Aufgaben: Gestaltung von Druckunterlagen, Werbeartikel, Messeständen. Sourcing von Lieferanten und Materialien. Kundenpflege und Kundenakquisition. Fertigkeiten in Desktop Publishing und Bildbearbeitung (Photoshop, Illustrator, InDesign, Coral Draw von Vorteil), kreatives, selbständiges Arbeiten, innovative Ideen. Gute Deutsch sowie Englisch Kenntnisse, weitere Sprachen wie F/I von Vorteil. Wir sind ein kleines Team mit einem grossen Marktpotential und bieten eine interessante und erfolgsorientierte Entlohnung. Fühlen Sie sich angesprochen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbungsunterlagen.

MitoActiv – Komstar AG

Peter Schmit, COO – 8802 Kilchberg, Seestrasse 155A pschmit@mitoactiv.ch – Tel: 044 716 48 40

Bilder einrahmen

Bilder aufziehen, Leinwand auf Keilrahmen spannen FineArt-Prints, Druck auf feinstes Büttenpapier, auf Leinwand usw.

MEDIENMITTEILUNG vom 11. April 2013

(mit 1440 DPI und bis Grösse 108 x 300 cm)

Thomas Hess neuer Geschäftsleiter des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich

Reproduktionen, Editionen; Rahmen reparieren, Glas ersetzen

Anlässlich der heutigen Generalversammlung des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich KGV, wurde der neue Geschäftsleiter Thomas Hess vorgestellt. Er tritt am 1. Juli die Nachfolge von Martin Arnold an, der den Verband nach über 11 Jahren verlässt, um eine neue berufliche Herausforderung anzunehmen. Hess wurde vom Vorstand des KGV in dessen letzter Sitzung einstimmig gewählt. Er ist 47-jährig und wohnt in Küsnacht.

Der neue Geschäftsleiter des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich wurde an der letzten Vorstandssitzung gewählt und heute anlässlich der Generalversammlung den Delegierten vorgestellt: Thomas Hess wird ab dem 1. Juli 2013 die Geschäftsstelle des Kantonalen Gewerbeverbandes leiten. Der 47-jährige Thomas Hess hat ein Studium als lic. phil. I abgeschlossen und ein Nachdiplomstudium in Unternehmensleitung absolviert. Nach verschiedenen Stationen in der Privatwirtschaft, u.a. 2003 bis 2009 in der Unternehmensentwicklung des MigrosGenossenschaft-Bunds, hat Thomas Hess zuletzt als Bereichsleiter innerhalb der IG Detailhandel Schweiz (IG DHS) gewirkt. In dieser Funktion konnte Thomas Hess sein Netzwerk vor allem auf nationaler Ebene ausweiten und Erfahrungen in der Interessenvertretung sammeln. In der neuen Herausforderung sieht Thomas Hess einen logischen nächsten Entwicklungsschritt: „Die Tätigkeit an der Nahtstelle zwischen Wirtschaft und Politik ist eine grosse Herausforderung und eine faszinierende Aufgabe. Meine vielfältigen beruflichen Erfahrungen möchte ich nun zugunsten des zürcherischen Gewerbes einsetzen und weiter vertiefen“.

Art 3000 GmbH, Bahnhofstrasse 28, 8800 Thalwil Tel. 044 722 53 11, info@art3000.ch, www.art3000.ch

DEUX-PIECE WERBEAGENTUR

Werbung die wirkt.

Thomas Hess ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. Er wohnt mit seiner Familie in Küsnacht. Thomas Hess gehört keiner politischen Partei an – er positioniert sich selber als liberal-bürgerliche, politisch sehr interessierte Person.

Prominenz beim KGV: Regierungsrat Markus Kägi, Alt-Regierungsrätin Rita Fuhrer und Gastreferent Der Vorstand ist überzeugt, in Thomas Hess den idealen Kandidaten für das Amt des GeMartin Janssen (v.l.n.r.). schäftsleiters gefunden zu haben und wünscht ihm viel Erfolg in dieser spannenden Tätigkeit. Gleichzeitig bedankt sich der Vorstand bei Martin Arnold herzlich für die geleistete Arbeit.

An seiner Generalversammlung konnte der Verband auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Der Präsident wies aber auch darauf hin, dass mit den kommenden Abstimmungen der liberale Arbeitsmarkt als Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Schweiz gefährdet werde. Hans Rutschmann ist überzeugt, dass gerade dem Gewerbeverband in den kommenden Abstimmungen und politischen Auseinandersetzungen eine Schlüsselrolle zukommen wird. Als Gastreferenten konnten die Delegierten Nationalrat Jean-François Rime, Präsident des Schweizerischen Gewerbeverbandes begrüssen.

www.deux-piece.ch 044 772 84 37


Bezirk Horgen | 35

Gewerbezeitung – Mittwoch, 13. November 2013

Beitrag von Regierungspräsident Dr. Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor Kanton Zürich

Spitalfusion in der Stadt dient dem ganzen Kanton Von einem starken Medizinstandort Zürich mit einem optimal koordinierten Angebot im hochspezialisierten Bereich profitiert der ganze Kanton. Es liegt deshalb auch im Interesse der Region, dass die drei grossen öffentlichen Spitäler auf Stadtgebiet in Zukunft zusammen statt gegeneinander arbeiten. Statt ihre Kräfte zu bündeln, liefern sich die drei öffentlichen Spitäler in der Stadt Zürich einen Kampf um Grösse und Prestige. Trotz der klaren Vorteile erweisen sich auch kleine Schritte der Annäherung zwischen dem Universitätsspital (USZ) und den

Dr. Thomas Heiniger, Gesundheitsdirektor Kanton Zürich

beiden Stadtspitälern Triemli und Waid in der Praxis als höchst schwierig. Die Realisierung des gemeinsam beschlossenen Herzzentrums am USZ stockt, weil sich die Spitalleitungen nicht einig werden, welches Fachgebiet im Gegenzug am Triemlispital konzentriert werden soll. Gleichzeitig kämpft das USZ mit akuten Raumproblemen, während im Triemli beachtliche Reserven zur Verfügung stehen. Solche teuren und blockierenden Reibungsverluste darf sich unser Gesundheitswesen nicht leisten. Wenn eine Annäherung der kleinen Schritte nicht möglich ist, braucht es

deshalb den Mut, einen grossen Schritt zu prüfen: die Zusammenführung der drei grossen öffentlichen Spitäler in der Stadt Zürich unter einer Trägerschaft. Dies würde die Möglichkeiten und den Spielraum für zukunftsweisende Lösungen und Entwicklungen, Positionierungen und Kompetenzbündelungen auf einen Schlag verdreifachen. Nicht nur im Leistungsangebot selbst – der erweiterte Spielraum könnte gerade auch mit Blick auf Fragen rund um räumliche Entwicklungen und Entwicklungsmöglichkeiten einen Befreiungsschlag bringen. Nicht zuletzt, wenn

es um die zukünftige Entwicklung der universitären Medizin in Zürich geht. Es spricht alles dafür, den bisher rein geografischen Spital-Triangel in der Stadt Zürich in einen wirklichen und damit auch wirksamen Einklang zu bringen – zum Wohl der Patienten in und um Zürich, zum Vorteil des universitären Medizinstandortes mit seiner Bedeutung weit über die Region hinaus und damit letztlich auch zum Gewinn der Prämien- und Steuerzahler des gesamten Kantons.

3. Unternehmerforum Zürich Park Side

Lohnen sich Investitionen in die Berufsbildung?

Treffpunkt Mobilität

Auch in der Region linkes Zürichseeufer wird kräftig in die Berufsbildung bzw. die fortsetzende höhere Bildung investiert: Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (zhaw) baut in Wädenswil aus, das Regionale Ausbildungszentrum RAU in der Au, Wädenswil, plant Investitionen in die Zukunft und das kantonale Hochbauamt plant im Auftrag des Mittelschul- und Berufsbildungsamtes in Horgen die Erweiterung und Sanierung des bestehenden Berufsschulhauses aus den siebziger Jahren um eine Dreifachturnhalle und weitere Unterrichtsräume. Vorgesehen ist 2014 eine Antragstellung an den Kantonsrat.

«Optimierte Unternehmensmobilität spart Geld und Zeit» war die zentrale Aussage des Hauptreferats. Die 110 anwesenden Unternehmer/-innen, Gewerbetreibenden und politischen Vertreter/-innen hatten damit viel Gesprächsstoff beim anschliessenden Networking-Apéro im Autocenter Zürich-Süd in Adliswil.

Aber auch viele private Betriebe investieren regelmässig in die Berufsbildung, indem sie Schulabgängern die Möglichkeit bieten, eine berufliche Grundbildung zu absolvieren. Dazu benötigen die Betriebe vor allem personelle Ressourcen, die den Jugendlichen das Handwerk «beibringen». Der lokale Lehrstellenmarkt funktioniert insbesondere in den Berufen Kaufleute, Detailhandelsangestellte und Elektroinstallateure und Montageelektriker, d.h. in der Region werden so viele Lehrstellen angeboten wie Schulabgänger

Zum dritten Unternehmerforum konnten Ken Füglistaler, Präsident der Unternehmer-Vereinigung Bezirk Horgen (UVH) und Urs Winiger, der Geschäftsleiter des Autocenters Zürich-Süd die zahlreichen Gäste wieder in einem Betrieb in der Region begrüssen. Als aktuelles Thema hat die Arbeitsgruppe der Veranstalter (AZZ, UVH und Standortförderung) Unternehmensmobilität gewählt und drei Referenten eingeladen.

aus der Region die entsprechenden Berufe suchen. Die Nähe zwischen regionalen Lehrbetrieben und Berufsfachschule zahlt sich in der Qualität der Ausbildung aus. Wir sind überzeugt, dass sich diese Investitionen in die Berufsbildung lohnen. Unserem dualen Berufsbildungssystem unseres Landes ist es zu verdanken, dass die Jugendarbeitslosigkeit in der Schweiz sehr tief ist. Und die geschaffenen Durchlässigkeiten zwischen Berufsbildung und akademischer Bildung garantieren, dass die Berufsbildung auf keinen Fall eine Sackgasse ist. Dr. Andreas Häni Bildungszentrum Zürichsee Eine kantonale Berufsfachschule mit Zukunft in Ihrer Region

Zum Auftakt stellte Gemeindepräsident Theo Leuthold (Horgen) die Mobilitätsstrategie der Gemeinde vor und zeigte anhand einiger Beispiele, was von einer Verwaltung umgesetzt werden kann. Als einzige MIU-Gemeinde des Bezirks hat Horgen eine Vorreiterrolle bei diesem Thema übernommen. Stefan Schneider, Mobilitätsberater bei Mobilität im Unternehmen (MIU), konnte dann den Anwesenden mit vielen bereits umgesetzten Lösungen die heutigen Angebote zur Verbesserung der Mobilität näher bringen. Die Kernbotschaft – es lohnt sich finanziell und ökologisch über die Art der Mobilität im Unternehmen nachzudenken und auch entsprechende Massnahmen zu

Dr. Andreas Häni, Rektor Bildungszentrum Zürichsee (Horgen)

v.l.n.r.: Beat Ritschard, Standortförderung, Urs Winiger, Autocenter Zürich-Süd, Stefan Schneider, MIU, Theo Leuthold, Gemeinde Horgen, Luzius Wyrsch, BMW (Schweiz) AG, Ken Füglistaler, UVH

ergreifen – ist bei den Zuhörenden aufgrund der Reaktionen offenbar angekommen. Als Replik der Fahrzeugindustrie erlebten die Gäste eine Premiere. Luzius Wyrsch, BMW (Schweiz) AG, enthüllte erstmals in der Öffentlichkeit den neuen BMW i3, das erste als reines Elektrofahrzeug entwickelte Auto. In seinem Referat erklärte er, wie die neue Generation von E-Fahrzeugen entstanden ist und was sie im alltäglichen Gebrauch leisten können.

ganz herzlich für die Unterstützung. Ebenso geht ein Dank an Alle, die aktiv für das Gelingen der Veranstaltung verantwortlich waren. Kontaktadressen Unternehmerforum: Beat Ritschard, Geschäftsführer Standortförderung Zimmerberg-Sihltal Tel.: 044 687 21 21 oder 079 402 99 77 standortfoerderung@zimmerbergsihltal.ch

Die regen Diskussionen und das Interesse am neuen Auto zeigten, dass dieses Thema interessiert und die drei Veranstalter danken der Zürcher Kantonalbank, der OBT AG und dem Autocenter Zürich-Süd

ZIMMERBERG-SIHLTAL KNONAUER AMT HÖFE EINSIEDELN ZUG

Bildungszentrum Zürichsee

Führerstandsfahrt: Ein Erlebnis zum Schenken

Mobilitätsberatung von A bis Z. 365 Tage im Jahr. Bahnreisezentrum Langnau-Gattikon Sihltalstrasse 97 8135 Langnau am Albis Telefon 044 206 46 69 brz.langnau @ szu.ch, www.szu.ch

Ein unvergessliches Bahnerlebnis als Geschenk: Im Führerstand die Strecken der Uetlibergbahn und der Sihltalbahn «erfahren». Beratung und Verkauf: SZUextra, Telefon 044 206 45 07, szuextra@szu.ch

Unsere Öffnungszeiten Mo – Fr: 06.15 – 18.50 Uhr Sa – So: 07.15 – 11.30 Uhr, 12.40 – 16.50 Uhr

_Inserat_BRZ_Langnau-Gattikon_116x50_04102012.indd 1

www.szu.ch

04.10.12 18:23 01_Führerstandsfahrten_Gewerbezeitung_116x50.indd 1

11.10.12 14:54


36 | Bezirk Horgen Interview

Zwei Wege zum beruflichen Erfolg Nachgefragt Die Unternehmervereinigung des Bezirkes, kurz UVH ist der Zusammenschluss der einzelnen lokalen Gewerbevereine auf Bezirksebene. Ein Ziel der UVH ist die Förderung der Aus- und Weiterbildung, insbesondere des Lehrlingswesens. Felix Keller, Vorstandmitglied der Unternehmervereinigung, hat diese Aufgabe im Bezirk mit viel Engagement übernommen. Er vertritt die Interessen des Gewerbes bei verschiedenen Organisationen im Bezirk. Das Lehrlingswesen, aber auch die Weiterbildung sind stark im Wandel, und es ist wichtig, dass das Gewerbe dabei gut vertreten ist, wie sich im Interview zeigt. Ken Füglistaler, Präsident Unternehmer Vereinigung Bezirk Horgen

Der jährlich stattfindende Anlass «Gymnasium und Berufslehre beide Wege führen zum beruflichen Erfolg!» des Berufsbildungsforums stiess wiederum auf grosses Interesse. Die UVH war durch Felix Keller vertreten. Als Lehrmeister und bodenständiger Gewerbler, aber auch als Vater, Prüfungsexperte, Präsident der Unternehmervereinigung Rüschlikon und Vorstandsmitglied der UVH sind ihm diese Institution und sein Engagement im Lehrlingswesen sehr wichtig. Ken Füglistaler hat Felix Keller zum aktuellen Thema einige Fragen gestellt.

K.F. Die Unternehmervereinigung des Bezirks ist durch Sie unter anderem auch im Berufsbildungsforum vertreten. Um was geht es da und was können Sie bewirken? F.K. Nebst der Organisation von Anlässen im Bereich Berufswahl dient das Berufsbildungsforum der Vernetzung und auch als Bindeglied zwischen Volksschulen, Lehrbetrieben, Berufs- und Branchenverbänden und dem Berufsinformationszentrum (Berufsberatung). Die Wirkung zeigt neben dem immer grösser werdendem Interesse an unseren Veranstaltungen auch folgendes Beispiel: Ein

junger Erwachsener, bei dem schon einiges schief gegangen war, bewarb sich bei mir für eine Lehrstelle. Als ich bis zum Lehrbeginn nach der Möglichkeit zum Aufholen seiner schulischen Defizite suchte, wurde ich von Amt zu Amt verwiesen. Anlässlich unseres jährlichen „Runden Tisch“, bei dem auch Vertreter der Sozialbehörden teilnehmen, zeigte sich, dass für solche Fälle Lösungen existieren, die inzwischen durch entsprechende Vernetzung auch gefunden werden. K.F. Sie erwähnen, dass auch die Volksschule eingebunden ist. Nehmen wir das Schulsystem: Was hat sich da in letzter Zeit geändert, was Sie als Lehrmeister betrifft? F.K. Als Ausbildner im Bereich Handwerk stelle ich fest, dass im heutigen System mit dem Vorteil der Durchlässigkeit der Vorteil der früheren Aufteilung mit gezielterem Schulstoff verloren gegangen ist. Ein Real- oder Oberschüler hatte durch Werkunterricht und andere Fächergewichtung bessere Chancen als ein heutiger Schüler, der sich im Bereich Sek B-C befindet. Das Gewerbe hat mit der Einführung von neuen Lehrmodellen wie Berufsattest-Ausbildungen reagiert. Auf der anderen Seite werden die guten Schüler zu wenig dar-

Gymnasium oder Berufslehre?

über orientiert, dass es neben dem Weg ins Gymnasium für sie passendere Lösungen mit einer Lehre gibt, die bis zu einem Uni-Abschluss führen können und noch mehr Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung bieten als der rein schulische Weg übers Gymi.Auch hier muss das Gewerbe handeln und die Möglichkeit der Berufsmittelschule während oder nach der Lehre anbieten. Innovative Firmen, die Lehrlinge ausbilden wollen, selber aber nicht das ganze Spektrum anbieten können, sollten sich zu Lehrverbunden zusammenschliessen.

kurzen Zeit nochmals über die Bücher und macht Anpassungen. In diesen Prozess können wir uns einbringen, das Ganze ist aber ein langwieriger und manchmal entmutigender Prozess. Wir vom Gewerbe müssen dranbleiben, uns mit neuen Lehrmodellen selber helfen und mit kleinen Schritten wie Einsatz im Berufsbildungsforum und Stellungnahmen in dieser Zeitung unsere Anliegen immer wieder bekannt machen.

K.F. Es gibt also einiges zu tun. Das Schulsystem werden Sie auf regionaler Ebene aber nicht verändern können, da kommen die Vorgaben vom Kanton. F.K. Das bei einer Systemänderung in unserer direkten Demokratie alle Involvierten Einfluss nehmen können ist super, macht das Ganze aber nicht einfach. Dass bei diesem Thema die Aspekte von Volksschule und Gymnasium so im Vordergrund standen, hat sicher mit der schlechteren Vertretung von der Ausbildnerseite zu tun, hier müssen wir uns auch selber an der Nase nehmen. Das Thema ist aber auch sehr komplex, idealerweise geht man nach einer

Felix Keller, Präsident der UVR und Eigentümer der Spenglerei Zimmerberg AG.

Berufslehre oder Gymnasium? Andersartig aber gleichwertig!

Gutschein im Wert von Fr. 25.00

Anfangs Oktober fand im Schinzenhof in Horgen ein Podiumsgespräch zu Thema «Welche der beiden Möglichkeiten – Gymnasium oder Berufslehre – bietet die beste Zukunftschance?» statt.

Der ultraleichte Stereo-Kinnbügel-Hörer mit ausgezeichneter Klangqualität.

Viele Eltern sind heute noch der Meinung, dass nur der Besuch des Gymnasiums ihren Kindern den Weg zum Erfolg ebnet. Dank des durchlässigen Bildungssystems kann sich heute glücklicherweise jedoch aus jeder Ausbildung eine spannende Karriere entwickeln. An einer Podiumsdiskussion anfangs Oktober zeigten Fachleute auf, dass es nicht immer die Hochschule sein muss. Mehr als 100 interessente Personen sassen an diesem Abend in Zuschauerraum als es um die Frage «Gymnasium oder Berufslehre – welche Möglichkeit bietet die beste Zukunftschance?» ging. Völlig unnötigerweise polarisiert diese Frage und verunsichert damit Tausende von Elternpaaren, wenn es um die Zukunft ihrer Kinder geht.

einlösbar bis 31.1.2014 (nicht kumulierbar)

Sennheiser TV Set RS 4200-II

Neu: Authorised Partner Audiology

HÖRBERATUNG ZÜRICHSEE

oben v.l.n.r. Felix Keller, Präsident UVR, Geschäftsführer Spenglerei Zimmerberg, Bernhard Schmid, Moderator, Dr. Emil Wettstein, Bildungsexperte. unten v.l.n.r. Kathrin Ruoss, Fachangestellte Gesundheit und Studentin am Careum Bildungszentrum für Pflege, Christine Viljehr, biz Urdorf, Philip Läubler, Polymechaniker und Student an der Fachhochschule Rapperswil.

Also möchte man doch alles tun, um seinem Kind eine ideale Karriere zu ermöglichen. Aber stimmen diese Vorurteile? Nein, das tun sie nicht.

Wir haben nämlich ein geniales Bildungssystem mit zwei Wegen, die sich prächtig ergänzen. Sie sind andersartig, aber gleichwertig.

Unabhängiges, Inhabergeführtes Fachgeschäft Hanna Kulman Hörgeräteakustikerin mit eidg. Fachausweis Thalwil: Bahnhofstr. 6, Tel.044 721 03 40 Adliswil: Zürichstr. 17, Tel. 044 710 18 28

Ein Haus am See?

Impressum Gewerbezeitung Die offizielle Zeitung von: HGVA, Handwerk- und Gewerbeverein Adliswil, UVK, Unternehmervereinigung Kilchberg, Gewerbeverein Langnau am Albis, UVO Unternehmervereinigung Oberrieden, UVR, Unternehmervereinigung Rüschlikon , HGV, Handwerk und Gewerbeverein Thalwil Verteilung Durch die Post/DMC ausnahmslos in alle Haushaltungen und Postfächer von Adliswil, Gattikon, Kilchberg, Langnau am Albis, Oberrieden, Rüschlikon und Thalwil. Redaktion/Fotos Adliswil: Franziska Bärtsch (fb), Alexandra Eberle Walder, Ken Füglistaler Kilchberg: Harry Kolb, Corinta Bürgi Langnau: Heinz Gresser, Markus Raschle, Werner Zuber, Renato Crameri, Yasmine Crameri Oberrieden; Walter Leuthold, Gabriella Flury Rüschlikon: Felix Keller, Cordula Keller Thalwil: Reinhold Meuwly, Bruno Dürrenberger Ständige Mitarbeit: Adrian Scherrer, Renato Crameri, Iris Rothacher, Ruedi Gloor, Franziska Bärtsch, Ken Füglistaler Korrektorat Iris Rothacher Grafik/Produktion fbwebdesign, Kilchbergstrasse 19, 8134 Adliswil, Telefon +41 44 709 09 00 corinta bürgi-cito artdirection, Seestrasse 106, 8802 Kilchberg, Telefon +41 43 377 55 88 deux-piece werbeagentur GmbH, Im Seewadel 3, 8803 Rüschlikon, www.deux-piece.ch, Telefon +41 44 772 84 37 Dorfgrafik, Feldstrasse 4a, 8942 Oberrieden, +41 79 857 80 83 Internet Medianovis AG, Alte Landstrasse 55, 8802 Kilchberg, Telefon +41 44 716 55 16 Webseite www.eugenwiederkehr.ch Verlag/Inserate Eugen Wiederkehr AG, Postfach 28, 8820 Wädenswil, Telefon +41 44 430 08 08 Abbestellen per E-Mail an info@eugenwiederkehr.ch Herausgeberin Eugen Wiederkehr AG, Postfach 28, 8820 Wädenswil, Telefon +41 44 430 08 08 Verleger Eugen Wiederkehr

www.bankthalwil.ch * Stand 02.09.2013 – Basis: 10-Jahres Festhypothekensatz publiziert auf www.bankthalwil.ch Das Angebot gilt nur für Neuabschlüsse durch private Kunden vom 15.09.2013 bis 15.12.2013 und sofern die weiteren Angebotsbedingungen von Bank Thalwil erfüllt sind.

Gewerbezeitung november 2013