daslimmattal_juni22

Page 1

Dienstag, 14. Juni 2022 | Auflage 49'000 Exemplare | 8. Jahrgang | Nr. 6

Offizielle Monatszeitung des Gewerbeverbandes Limmattal und der Gewerbevereine Birmensdorf und Aesch, Dietikon, Engstringen, Geroldswil-Oetwil, Schlieren, Uitikon Waldegg, Urdorf und Weiningen

13 Fünfhundert Besucher:innen im Wiesentäli

Gegen fünfhundert Gäste fanden nach zwei Jahren Corona-bedingtem Unterbruch den Weg ins Weininger Wiesentäli, zum wunderschönen grossen Bauernhof von Familie Haug. Dass dieses weit herum beliebte Treffen jeweils am zweiten Maisonntag trotz dem Unterbruch sein 25-jähriges Jubiläum feiern kann, ist bemerkenswert. Artikel auf Seite 13

14 L ive-Konzert von Andrew

Bond: «Tipps für de Gips»

15 «Die Leute wollen wieder reisen»

Schon jetzt freut sich Andrew Bond auf seinen Live-Konzertauftritt am Rebblüetefäscht in Weiningen (siehe Kasten). Nebst Gassenhauern kann er auch anders, wie er mit der intimen CD «Tipps für de Gips» beweist.

Der langjährige Reiseprofi Andy Wetter hat kürzlich Ferien in Thailand gemacht.: «Die Thais denken sehr positiv und freuen sich, dass die Touristen wieder einreisen dürfen. Von der Herzlichkeit ist nichts verloren gegangen.»

Artikel auf Seite 14

Artikel auf Seite 15

25. GWERBLERFÄSCHT UITIKON WALDEGG

Auf ein freudiges Wiedersehen am Gwerblerfäscht! Zum 25. Mal lädt der KMU- und Gewerbeverein Uitikon zum diesjährigen Gwerblerfäscht, das am Samstag, 2. Juli, im ÜdikerHuus stattfinden wird. Dabei sein ist alles! Text: Mohan Mani, Bilder: MnM/ zVg

Das lange Warten hat ein Ende: Am 2. Juli steigt im Restaurant Dörfli von 18.00 bis 2.00 Uhr endlich wieder das traditionelle Üdiker Gwerblerfäscht. Und die Vorfreude beim Gewerbevereinspräsidenten Ingo Engelmann ist gross, nein extrem gross: «Nach einem Unterbruch von zweieinhalb Jahren aus den bekannten Gründen freuen wir uns riesig auf das Gwerblerfäscht. Die Teilnehmer schätzen den Austausch untereinander und wollen einen gemütlichen Abend mit Freunden verbringen.»

KMU und Gewerbeverein Uitikon

ÜDIKER GWERBLERFÄSCHT ÜDIKER - HUUS Restaurant Dörfli 2. Juli 2022 18 Uhr - 02 Uhr Eintritt Frei

sapéro mmen ndessen o k l l i hr: W -Abe 18:00 U hr: 3-Gänge in CHF 75.U e 19:00 inkl. W

DJ TOM

Reservation bisRum-Lounge. 30. Juni 2022 Diesmal mit Zigarren- und Bild: zVg

044 454 34 95, marcel.mueller@zkb.ch

Der Eintritt ist frei, aber für nur CHF 75.- gibt’s vor Ort nicht nur einen Willkommensapéro um 18 Uhr, sondern ab 19 Uhr auch ein dreigängiges Dinner inklusive Tischwein. «Gutes Essen und Wein, ein geselliger Abend, eine tolle Band, Bar und ein guter DJ sind garantiert», so Engelmann. Am neuen Veranstaltungsort, dem Restaurant Dörfli, mag Engelmann den grossen Saal mit der Bühne ganz besonders: «Zudem werden wir bei der Organisation vom Dörfli-Team toll unterstützt und können glücklicherweise auf sehr treue und grosszügige Sponsoren zählen.» Das Dörfli-Team unter Leitung von Manuel Thalmann hat top Eventerfahrung. Das hat das kurzfristig realisierte Ukraine Benefizkonzert (LGZ Beitrag vom 17.05.2022) bewiesen. Zur Freude aller Genussmenschen wird es exklusiv eine Zigarren- und Rum-Lounge geben. Die Zigarren werden live gedreht. Und dank der Tabakmarke Leopardo Negro tut man mit dem Konsum gar noch etwas Gutes. So ist es das erklärte Ziel von Cigarros Leopardo Negro, den Zulieferern aus der Dominikanischen Republik bessere Arbeits- und Lohnbedingungen zu bieten. Mit innovativen Ideen und Hilfe aus der Schweiz hat die Familie Rodriguez im Jahre 2017 ange-

GEWERBEVERVBAND LIMMATTAL Editorial 2 Fortsetzung Titelstory 2 Cleantech Hub Dietikon 3 Kolumne «Stand.» 3 Historische Kolumne 4 OBT 4 Schlagernacht Urdorf 5 Kolumne Reisebericht Frankreich 5 Ratgeber Gesundheit 6 Emil Frey AG 7 Kolumne «Getroffen» 7 Kulturtipps 8 Züri Fäscht 2023 9 Themenstory Reinigung 10 Wiesn-Gaudi Schlieren 11 Ratgeber Treuhand 12 Menu-Tipp 12 Kolumne «FC Dietikon» 12 Themenstory Gastro 12

WEININGEN

13

Wiesentäli Andrew Bond

13 14

ENGSTRINGEN

20

GEROLDSWIL-OETWIL

15

One Travel Thailand-Reisestory

15

SCHLIEREN

16

Theiler Hablützel Rechtsanwälte FC Schlieren Frauenchor Schlieren/ Männerchor Engstringen Herzog Küchen

16 16 16

BIRMENSDORF UND AESCH 18 Himmelblau – Blumen und meer 18 Maler Höhn 18

Vereinspräsident Ingo Engelmann (hier mit seiner Frau Elke) freut sich aufs Gwerblerfäscht im Dörfli

fangen, Zigarren in der Schweiz zu vermarkten. Die Geschäftsleiterin Sunilda Rodriguez achtet auf eine gerechte und familiäre Zusammenarbeit vor Ort. Doch zurück zum Gwerblerfäscht: Marcel Müller (OK-Präsident des Festes) und Ingo Engelmann arbeiten aktuell mit Hochdruck an der perfekten Organisation des Abends, wobei sie sich auf die Unterstützung seiner Mitglieder verlassen können: «Sowieso ist es sehr erfreulich, wie positiv Weiterlesen auf Seite 2

UITIKON WALDEGG

18

Kinderdisco Restaurant Dörfli Agentur im Leuengarten Eröffnung umdenker.ch Konzert Gjon's Tears

18 19 19 20

DIETIKON

20

Editorial SVP Dietikon Active City

20 21 22

URDORF

23

49. GV KOVU

23

KEHRSEITE

24

Kantonsratsgeflüster s'Schämdi-/s'Schmunzel-Eggli

24 24

Kultur- und Veranstaltungskommission Tankrevision ┃ Tankanlagen ┃ Tankrückbau Hoppler AG | Steinackerstrasse 40 | 8902 Urdorf | kontakt@hopplerag.ch | www.hopplerag.ch 190016_RZ_Hoppler_Inserat_177x61mm_SSP.indd 1

17

07.02.19 16:05

Bochsler Bäder werfen hohe Wellen! Sich wie ein Fisch im Wasser fühlen: Jetzt Offerte für eine NasszellenErneuerung anfordern und sich bei einer individuellen Beratung über kreative Lösungen freuen. Alle Produkte, Elemente, Grössen und Spezialitäten – mit professionellem Umbau von A bis Z. Herzlich willkommen im Showroom! Montag bis Freitag 8–12 Uhr und 13–17 Uhr Übrige Zeit auf Anfrage. Walter Bochsler AG Steinackerstrasse 38, 8902 Urdorf Telefon: 044 736 40 40, www.bochsler-ag.ch


2 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

EDITORIAL

FORTSETZUNG: TITELSTORY

Die Plattform schnuppy.ch ist erfolgreich gestartet

sich die Mitgliederzahlen in unserem Gewerbeverein entwickeln. Letztes Jahr waren wir vom KGV Kanton Zürich derjenige Verein mit dem grössten absoluten Wachstum». Diese Wachstumszahlen sind nur zu erreichen, wenn wir flexibel sind und mit engagierten Mitgliedern bspw. ein Benefizkonzert organisieren aber gleichzeitig

an bewährten Anlässen wie dem Gwerblerfäscht festhalten und gleichzeitig die Ohren für die Jungmitglieder und ihre Anliegen offen haben.   

Tischreservationen bis 30. Juni 2022 auf 044 454 34 95 oder per e-mail an marcel.mueller@zkb.ch

Marcel Lüthi Initiator und Präsident Verein schnuppy.ch seit 2017 Auf der Suche nach einer Schnupperlehre.

Die Zigarrenproduktion …

______________

Der Start der neuen Schnupperlehrstellen Plattform schnuppy.ch ist geglückt. Über 4‘500 Jugendliche sind registriert und über 5‘500 Bewerbungen sind eingegangen. Eine gute Sache, welche speziell jetzt beim Start unsere Unterstützung verdient. Auch dem Gewerbeverband ist die Berufsbildung ein grosses Anliegen. Wir müssen unsere zukünftigen Fachkräfte in unserer Region jetzt sichern. Helfen Sie mit. Übrigens: der Berufsbildungsfonds und die Leitung des Kantonalen KMU- & Gewerbeverbandes des Kantons Zürichs sowie des kantonalen Arbeitgeberverbandes befürworten und unterstützen die schnuppy.ch Plattform. Uns überzeugt die Darstellung der aktuell verfügbaren Schnuppermöglichkeiten, das automatische Update der Inserate und vor allem das speditive Zu- und Absagesystem. Dieses wird vor allem von den Betrieben geschätzt, da es unnötige Anfragen puncto Verfügbarkeit reduziert. Firmen können sich bei schnuppy.ch vor zu vielen Anfragen einfach schützen, indem sie den Einzugsradius selber bestimmen. Das eingebaute «Dashboards» vereinfacht das Managen der Bewerbungen. Nicht nur Jugendliche und Firmen, sondern auch die Klassenlehrpersonen haben auf einem Blick die Übersicht über alle Schnupperaktivitäten. Das lokale Gewerbe wird bei der Präsentation bevorzugt. Die Plattform ist für die Betriebe kostenlos. Der Betreiber der Platt-

BELEUCHTUNGEN ZUKUNFTSORIENTIERT ERNEUERN

form, der Verein schnuppy.ch, ist eine Non-Profit-Organisation. Auch Personen aus unserer Region sind Mitglied und helfen mit, unser lokales Gewerbe zu unterstützen.  Marcel Lüthi

Zur Person Marcel Lüthi (73) ist verheiratet und Vater dreier erwachsener Kinder. Nach seiner Lehre als Maschinenschlosser bei der BBC Baden und einem Elektroingenieur-Studium an der HTL Brugg Windisch, war er 25 Jahre lang Linienpilot und Flight Instruktor bei der Swissair. Nach deren Grounding im Jahre 2001 erfolgte seine Zwangspensionierung und Entlassung mit 52 Jahren. Es folgten zehn Jahre als Quality- und Risk-Manager Flight Operation bei Swiss Airlines bis zur zweiten Pensionierung mit 63 Jahren. Es folgten Jahre als Safety- & Risk-System Support Manager, Engagements in der Regensberger Politik und Schulbehörde sowie die Gründung des Vereins schnuppy.ch.

INSTALLATION • PROJEKTIERUNG • KONTROLLE • SMART HOME • E-MOBILITY • KOMMUNIKATION

HERAUSGEBER/INSERATE Eugen Wiederkehr AG, Steinradstrasse 8, 8704 Herrliberg, Tel. 044 430 08 08  www.gewerbezeitungen.ch  facebook.com/gewerbezeitungen VERLEGER Eugen Wiederkehr AUFLAGE 49000 Exemplare VERANTWORTLICHER REDAKTOR Mohan Mani redaktion@das-limmattal.ch

… erfordert flinke Hände …

… und einiges Geschick.

AKTUELLER FLYER

Wir bieten für alle Beleuchtungswünsche individuelle und massgeschneiderte Lösungen an und zeigen Ihnen die Vorteile einer LED-Lösung auf. Rufen Sie uns an!

OFFIZIELLES PUBLIKATIONSORGAN VON Gewerbeverband Limmattal Gewerbeverein Birmensdorf und Aesch Gewerbeverein Dietikon Gewerbeverein Engstringen Gewerbeverein Geroldswil-Oetwil KMU & Gewerbe Schlieren KGV Uitikon (KMU- und Gewerbeverein Uitikon) Gewerbeverein Urdorf Gewerbeverein Weiningen

Bild: zVg

REDAKTION Gregor Biffiger, Erica Brühlmann-Jecklin, Alfons G. Florian, Tis Hagmann, Thomas Landis, Dr. med. Claudio Lorenzet, Mohan Mani, Dirk Mörz, Christian Murer, Dr. Jürg Stüssi-Lauterburg, Pascal Stüssi, Ines Tanner REDAKTIONSADRESSE Eugen Wiederkehr AG, Steinradstrasse 8, 8704 Herrliberg, Tel. 044 430 08 08 KORREKTORAT Mohan Mani

aregger Elektro Urdorf AG Grossmattstr. 9, CH-8902 Urdorf Tel. +41 43 244 62 62 urdorf@aregger-elektro.ch www.aregger-elektro.ch

Oetwil an der Limmat, Schlieren, Uitikon, Unterengstringen, Urdorf und Weiningen gratis verteilt – auch in jene mit einem «Stopp Werbung»-Kleber. In Briefkästen mit einen Kleber «Bitte keine Gratiszeitungen» wird «Das Limmattal» nicht zugestellt. Bei Nichterhalt der Zeitung wenden Sie sich bitte an: info@gewerbezeitungen.ch «DAS LIMMATTAL» ABBESTELLEN per Email unter: info@gewerbezeitungen.ch

Der Gewerbeverband Limmattal umfasst acht Gewerbevereine im Bezirk Dietikon: Neumitglieder sind herzlich willkommen! • KGV Uitikon (KMU- und Gewerbeverein Uitikon): www.gewerbeverein-uitikon.ch • Gewerbeverein Birmensdorf und Aesch: www.gvba.ch • KMU & Gewerbe Dietikon: www.gvdietikon.ch • Gewerbeverein Engstringen: www.gvengstringen.ch • Gewerbeverein Geroldswil-Oetwil: www.gvgo.ch • KMU & Gewerbe Schlieren: gvschlieren.ch • Gewerbeverein Urdorf: www.gvu.ch • Gewerbeverein Weiningen: www.weiningen.ch/vereinsliste/3093

Gewerbeverband Limmattal 8952 Schlieren info@gvli.ch, www.gvli.ch

Ihre Meinung ist gefragt

Gregor Biffiger, Präsident gregor@biffiger.com Tel. 056 633 46 00

DRUCK/PAPIER

REALISATION/PRODUKTION/GRAFIK/ DRUCKVORSTUFE BST Design AG simone.bucher@bst-design.ch VERTEILUNG «Das Limmattal» wird durch die Schweizerische Post AG und Direct Mail Company AG in alle Haushaltungen und Postfächer von Aesch, Bergdietikon, Birmensdorf, Dietikon, Geroldswil, Oberengstringen,

_____________

IMPRESSUM

Schreiben Sie uns auf: AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvli.ch •

redaktion@das-limmattal.ch


Gewerbeverband Limmattal I 3

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

CLEANTECH HUB DIETIKON

Offizielle Eröffnung des Cleantech Hub Kürzlich wurde der Cleantech Hub Dietikon bei den EKZ offiziell eröffnet. Die Begrüssung übernahm Stadtpräsident Roger Bachmann. Dann erhielten die Gäste einen Einblick ins Thema Innovation aus Sicht der Empa, bevor der Cleantech Hub vorgestellt wurde. Text/ Bilder: zVg

Der Cleantech Hub Dietikon schlägt eine Brücke zwischen Innovation und der Wirtschaft. Über das Netzwerk sollen Start-ups mit zukunftsorientierten Projekten mit etablierten Unternehmen aus dem Grossraum Zürich vernetzt und Kooperationen angestossen werden. Eine Kostprobe, in welchem Rahmen dies geschehen kann, erhielten die Gäste kürzlich am Eröffnungsevent. Im Anschluss an die Begrüssung durch den Stadtpräsidenten Roger Bachmann hielt Dr. Brigitte Buchmann, Direktionsmitglied und Leiterin des Departements Mobilität, Energie und Umwelt bei der EMPA, ein Inputreferat zum Thema «Innovation als Treiber für eine nachhaltige Energiezukunft». Nach der Vorstellung des Cleantech Hubs Dietikon durch Adrian Ebenberger, Leiter Standortförderung, erhielten zwei Start-ups die Möglich-

keit, ihre Innovationen den Gästen vorzustellen. Beim ersten Start-up handelte es sich um Enexan. Das Unternehmen beschäftigt sich mit intelligenten Energiesystemen und der Energiespeicherung. Als Hauptprodukt bietet die Firma Ladestationen für die kostengünstige Elektrifizierung grosser Parkplatzflächen an. Das zweite Start-up war Regli Energy Systems AG. Das Unternehmen entwickelt, designt und produziert nachhaltige, effiziente Wärmepumpen und Speicher für kleine und grosse Gebäude. Die Firma setzt dabei auf klimafreundliche natürliche Kältemittel, womit sie die EU-Vorschriften der F-Gas Verordnung bis 2030 bereits erfüllen.  Mehr Infos: www.cleantechhub-dietikon.ch

Der Eröffnungsevent des Cleantech Hubs Dietikon war gut besucht.

ALLIANZ_Inserat_A5-farbig_2018_mit_Ort 10.01.18 09:47 Seite 1

Impressionen vom Eröffnungsapéro.

Spannende Einblicke.

KOLUMNE «STAND.»

Spa

SO IST DAS

Sp Text: Tis Hagmann,

nisch

Neugieriges Publikum.

Versicherungen und Vorsorge sind Vertrauenssache Eine einwandfreie Beratung garantieren Ihnen die aufgeführten Agenturen.

e

ezialität

Generalagentur Beat Weilenmann Neumattstrasse 7 8953 Dietikon Telefon 058 357 28 28

en

Restaurant SAX

Schreib-, Hand- und Mundwerker

Bernstrasse 31 • 8952 Schlieren Tel. 044 730 57 27

Büro Ha 5040 Schöftland

Generalagentur Stephan Egli Kirchplatz 8953 Dietikon Telefon 044 744 70 77

In Sachen Kernkraftwerke und eigenständige Stromversorgung (alle Energieträger!), sollten sich die KKW-Gegner, «Velo-Stromer», «Batterie-Automobilisten» und «Windbläser» wirklich Gedanken machen, ob wir nicht endlich «zusammenstehen» und handeln wollen. Das «Unvorstellbare» kann sich so darstellen: Wenn «der Russe» ohne Vorwarnung zwei KKW in der Ukraine und zwei KKW in Belarus mit einer Schnellabschaltung vom Netz nimmt, führt das zum Blackout in ganz Europa. Weil die Leistung dieser KKW mit mehreren Reaktorblöcken vergleichbar ist mit der Leistung von ca. zehn (!) KKW der Grössenordnung Gösgen. Keine Frage, wenn innerhalb von Minuten die Leistung von 10 Kernkraftwerken dieser Grössenordnung ausfällt, dann hat das auf ganz Europa Auswirkungen. Ebenfalls innert Minuten. Und wir sind mittendrin. Gruss Tis Hagmann Feedback willkommen an tis.hagmann@bluemail.ch

WO LACHT DAS LEBEN?

DACHCOM

Sich das «Unvorstellbare» vorstellen.

Hauptagentur David Serratore Silbernstrasse 12 8953 Dietikon Telefon 044 744 50 80 Generalagentur Giacomo Calbucci Zürcherstrasse 48/50 8953 Dietikon Telefon 044 745 83 83

GENAU HIER. WIR LEBEN KÜCHE. Unterhörstetten TG Schlieren ZH Rapperswil SG Gossau SG

Herzog_Fachanz_2021_86x66,6.indd 3

Generalagentur Reto Camenisch Zürcherstrasse 50 8953 Dietikon Telefon 044 744 51 50

06.04.21 14:38


4 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

HISTORISCHE KOLUMNE

Sempach Der römische Historiker Gaius Sallustius Crispus sah es vor mehr als zwei Jahrtausenden: «Was klein ist, wird durch Eintracht gross, Zwietracht aber zerstört selbst das Grösste» «CONCORDIA PARVAE RES CRESCUNT, DISCORDIA MAXUMAE DILABUNTUR». In den Siebziger und Achtziger Jahren des 14. Jahrhunderts bewahrheitet sich die Erkenntnis im Zusammenstoss des gespaltenen Hauses Habsburg-Österreich und der heranwachsenden Eidgenossenschaft. Dr. Jürg Stüssi-Lauterburg, Historiker

Habsburg: Im Vertrag von Neuberg an der Mürz (Steiermark) teilen die österreichischen Herzöge Albrecht III und Leopold III, Söhne des Belagerers von Zürich Albrecht II und Neffen des Verlierers am Morgarten Leopold I, ihren Besitz. Albrecht erhält Österreich, Leopold die Steiermark, Kärnten, Tyrol und die Vorlande, will sagen den Habsburger Besitz im Bereich der heutigen Schweiz und in Süddeutschland. Das ist am 25. September 1379. Und verhindert vielleicht einen (frühen) Bruderzwist in Habsburg, um Franz Grillparzers poetischen Begriff aufzunehmen. Gewiss: Die Brüder können sich beerben, sie räumen sich gegenseitig ein Vorkaufsrecht ein. Und doch: Die finanzielle Potenz und die militärische Macht Habsburgs ist halbiert.

War ab 1984 Chef der Eidg. Militärbibliothek, von 2007 bis 2016 Chef der Bibliothek am Guisanplatz und gleichzeitig Stabsmitarbeiter des Vorstehers VBS (Bundesräte Adolf Ogi, Samuel Schmid, Ueli Maurer und Guy Parmelin). Zudem ist er Bezirksrichter in Brugg AG, Buchautor und Constaffelherr, 2003 bis 2013 war er Mitglied des aargauischen Grossen Rates. ______________

Löwe Sempach

Bild: zVg

Eidgenossenschaft: Die Eidgenossen sehen sich seit dem Guglereinfall von 1375 als die kommende Macht. Der Burgdorfer Krieg verhilft Bern 1384 zum Besitz von Burgdorf und Thun. Es ist höchst unwahrscheinlich, dass die Luzerner danach auf den entsprechenden Zugewinn einer Landschaft verzichten. Nun bestehen verschiedene Möglichkeiten für eine Stadt, ihren Einfluss auf’s Land auszudehnen. Das Naheliegendste ist, Ausburger aufzunehmen, das heisst Bürger, die weiterhin auf dem Land wohnen, nun aber im Besitz des städtischen Bürgerrechts sind und damit auch, bis zu einem gewissen Grad, unter dem Schutz des städtischen Rechts stehen. Dann kann man auch ganze Städte oder Talschaften in ein

Burgrecht aufnehmen, Schliesslich finden sich Kriegsknechte, die bereit sind, privat oder öffentlich Krieg zu führen. Alle diese Methoden werden angewendet. Am 28. Dezember 1385 erobern die Luzerner das habsburgische Rothenburg und zerstören dessen Befestigungen. Luzern schliesst in jenen Tagen ein Burgrecht mit dem Entlebuch. Und vor allem: Am 6. Januar 1386 schliessen Luzern und die Stadt Sempach ihr Burgrecht. Wie immer wird gekämpft, dann wieder verhandelt, dann wieder gekämpft und gar nicht so selten beides zur gleichen Zeit. Herzog Leopold III ist nun aber entschlossen, dem eidgenössischen Spuk ein Ende zu setzen. Er besammelt ein Heer von vielleicht etwa 3'000 Mann in Brugg und zieht gegen Sempach. Unter Verwüstungen und Zerstörungen. Ziel Leopolds: Luzern. Ziel des eidgenössischen Heeres (Luzerner, Urner, Schwyzer, Unterwaldner): Das österreichische Heer. Zusammenstoss auf dem Plateau von Hildisrieden oberhalb Sempachs. Zunächst laufen die Eidgenossen auf, der Luzerner Anführer, Schultheiss Petermann von Gundoldingen, fällt. Die zum Gedenken an den eidgenössischen Helden im 17. Jahrhundert am Zürcher Rathaus angebrachte Inschrift sagt, den Mann charakterisierend, AVT MORS AVT VITA DECORA, Tod oder ehrenhaftes Leben. Im siegesgewiss gewordenen österreichischen Heer beanspruchen die Adligen den Vorstreit, das Recht, zuvorderst zu kämpfen. Die Eidgenossen stellen sich in Keilformation auf. Dass ihnen ein Einzelner, heroisch die Langspiesse einer Anzahl Gegner auf sich ziehend, eine Gasse bahnt, passt fugenlos ins Bild. Ob es ihn gegeben hat? Wie er geheissen hat? Wir wissen es nicht. Aber Winkelried wird für die Eidgenossen zum Symbol. So ist er in Stans auf dem Denkmal des Baslers Lukas Ferdinand Schlöth zu sehen, so steht er unter der Kuppel des Bundeshauses.

Winkelried symbolisiert Opferbereitschaft. Die Opfer in Sempach sind nicht umsonst: Der eindrückliche Sieg der Eidgenossen über Herzog Leopold III, den Neffen des 1315 am Morgarten geschlagenen ersten Leopold, markiert eine weitere Etappe. Nach dem 9. Juli 1386 ist es sehr, sehr viel schwerer geworden, ein Ende der Eidgenossenschaft anzustreben, obwohl solche Gedanken noch rund ein Jahrhundert ernsthaft in zahlreichen österreichischen Köpfen herumspuken. Der Wichtigkeit des Ereignisses entsprechen die zahlreichen Erinnerungen: Österreichischerseits mahnen die Grabsteine, dann auch die mehrmals erneuerten Wappen und Portraits der Gefallenen in der Klosterkirche Königsfelden im Aargau an die Toten. In der Stadt Sempach hält der kraftvolle Löwe des in Zürich wirkenden Soltohurners Urs Eggenschwyler seit 1888 das Andenken an Petermann von Gundoldingen, Arnold Winkelried und ihre Mitkämpfer lebendig (Bild). Auf dem Schlachtfeld selbst, unweit der eindrücklichen Kapelle, markiert ein Denkstein die tradierte Stelle, an welcher Winkelried den Seinen eine Gasse bahnte. Welche Wirkung hatte Sempach? Die weiteren 1380er Jahre werden uns in einem kommenden Beitrag in «Das Limmattal» beschäftigen. Im ganz Grossen aber hat vor mehr als anderthalb Jahrhunderten Henri-Frédéric Amiel Sempach gewürdigt: Die Vorfahren haben sie eingetragen auf den Schlachtenbannern, die klingenden Namen, Sterne freier Republiken, Sempach, Näfels, Sankt Jakob und Grandson. In den eigenen Worten des Genfers:

«Flottez, drapeaux! étendards héroïques, Où nos aïeux ont inscrit maint beau nom! Astres de gloire au ciel des Républiques, Sempach! Naefels! et Saint-Jacques et Grandson!»

OBT

Persönlich und individuell – mit OBT sind Sie immer gut beraten Bei uns stehen Sie als Kunde mit Ihren Bedürfnissen im Mittelpunkt. Wir beraten Sie persönlich und erarbeiten individuelle, ganzheitliche Lösungen für Sie. Denn als Schweizer KMU mit rund 450 Mitarbeitenden (davon bis zu 20 Lernende) in insgesamt 10 Niederlassungen kennen wir die Bedürfnisse unserer Kunden bestens und können Sie daher in jeder Situation optimal unterstützen. Text/Bild: zVg

Seit 1933 unterstützen und beraten wir in den Dienstleistungen Treuhand, Wirtschaftsprüfung, Unternehmensberatung, Steuer- und Rechtsberatung und Informatik-Gesamtlösungen. Dabei bieten wir Ihnen folgende Mehrwerte – immer ganz individuell und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt: – Erfahrung und Kompetenz für garantierte Qualität: Wir kennen das KMU-Geschäft bis ins kleinste Detail. – Effizientes und modulares Leistungsangebot: Dank unseren breit aufgestellten Kernkompetenzen bieten wir Ihnen in jeder Situation genau die Unterstützung, die Sie brauchen.

– Kontinuität und persönliche Nähe: Ihr persönlicher Berater setzt sich für Ihre Interessen ein, er kennt und versteht Sie, Ihre Branche und Ihre ganz spezifischen Bedürfnisse. – Alles aus einer Hand: Unser breites Dienstleistungsangebot unterstützt Ihr Unternehmen in allen Phasen und unabhängig von der Firmenstruktur. OBT ist zudem Mitglied von EXPERTsuisse, dem Schweizerischen Gewerbeverband und des weltweiten Netzwerks Baker Tilly International.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – wir freuen uns auf Sie! OBT AG | Hardturmstrasse 120 | 8005 Zürich +41 44 278 45 00 | www.obt.ch

OBT bietet umfassende Beratungsleistungen an.

Nächster Redaktions-/Anzeigenschluss:

FREITAG, 24. Juni 2022 redaktion@das-limmattal.ch


Gewerbeverband Limmattal I 5

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

SCHLAGERNACHT 2022

KOLUMNE

Schlagernacht Urdorf

Reisebericht Frankreich

Die Schlagernacht Urdorf startet wieder voll durch und präsentiert am 3. September 2022 ein Programm der Extraklasse in der Zentrumshalle in Urdorf. Die Acts sind: Partyhelden (mit ihren grossen Hit «d‘Seele chli la bambele la») ,die Gruppe Voxxclub aus Deutschland (unzählige Hits und Grosserfolge weltweit) Anita und Alexandra Hoffmann sowie der Mann mit der rauchigen Stimme René Bisang. Sie alle werden am 3. September die Zentrumshalle Urdorf in eine Festhütte verwandeln und dafür sorgen, dass wir mal wieder ausgiebig feiern können. Auch für das leibliche Wohl ist mit der Top-Gastronomie gesorgt. Und für den Drink oder s' Cüpli gibts natürlich auch wieder unsere Schlager-Bar

Wir freuen uns auf Sie! Und falls wir sie angesprochen haben mit diesem Angebot, so kommen sie doch einfach mit der ganzen Firma oder mit Freunden bei uns vorbei.

Nach einer längeren Zwangspause sind wir wieder zu einem Verwandtschaftsbesuch nach Frankreich aufgebrochen. In unseren Aufenthalt ist auch der 2. Wahlgang der Präsidentschaftswahlen gefallen. Das ist uns auf der Hinfahrt aufgefallen, in der «Grande Nation»: auf zahlreichen Autobahnbrücken schwenken vor allem jüngere Franzosen grosse Fahnen und Transparente für den Kandidaten ihrer Wahl. Am Samstag, am Eingang zur Markthalle, stehen besorgte Bürger, die Flyer verteilen. Im Gebiet vom Bigorre sind es vor allem «manifestants» für Marine Le Pen. Die Stimmung im Markt ist nicht mehr so laut und fröhlich wie auch schon. Die Preise sind enorm gestiegen. Das Angebot ist kleiner, «ausgedünnt». Die Spritpreise sind wie bei uns. Immer öfter gibt es im «marché» Engpässe. Bis zur nächsten Boulangerie sind es 18 km; da ist es logisch, dass man 10 Stück mitnehmen möchte. Aber immer öfter

______________ Mehr Infos: www.schlagernacht-urdorf.ch

Tickets sind erhältlich unter: Tel. 078 832 99 19

Endlich wieder Party machen!

hört man: «heute nur 6 Stück, tu sais, il y en a des autres»! Die Landstrassen sind in einem desolaten Zustand. Einem grossen Loch ausweichen, führt in drei kleinere Schlaglöcher. An allen Ecken wird beim Unterhalt der Infrastruktur gespart. Unzufriedenheit ist spürbar und hörbar. Wo man hinhört: die Löhne stagnieren, eine Mehrheit der Franzosen hat befristete Arbeitsverträge. Tendenz zunehmend. Die Entvölkerung von ländlichen Gemeinden hat sich dramatisch fortgesetzt. Immer mehr Dörfer sind bald «leer». Auf meinen Wanderungen marschiere ich durch Dörfer und treffe «kein Mensch». Nirgends mehr ein kleines Gespräch mit «Jean-Louis», selten ein bellender Hund. Immer öfter bleibe ich stehen und stelle fest, die (ehemals) schönsten Häuser sind am Zerfallen, da wohnt niemand mehr. Die Nachkommen können sich eine Renovation nicht mehr leisten. Von Fortschritt keine Spur. Wo führt das hin? Zum Abschluss dies: bei der Übernachtung im Hotel auf der Rückfahrt profitiert der «Stromer» von einer besonderen Leistung der Hotelkette. Gross steht angeschrieben im «logement»: während der Nacht kann das E-Auto gratis aufgeladen werden. Der Diesel-Fahrer wird diskriminiert. Meine Frage nach der «Colonne Gazole» löste keine Begeisterung aus… Vive la France!   

Tis Hagmann

Das Upgrade für Ihre Karriere • Technische Kaufleute im Flex-Modell • Techniker/-in HF Maschinenbau • Techniker/-in HF Gebäudetechnik ... und weitere

Lehrgänge

in der ganzen Schweiz finden Sie unter

sfb.ch

REMA TIP TOP, Ihr Spezialist für Reifenreparatur, Werkstatteinrichtungen und Reifendruckkontrollsysteme. brainwaves.de

Als Technologieführer in den Bereichen Reifenreparatur, Werkstatteinrichtung und Reifendruckkontrolle ist REMA TIP TOP auf allen Wegen Ihr zuverlässiger Partner. Mit unserem weltweiten Service-Netzwerk bieten wir Ihnen kundenorientierte Dienstleistungen und Produkte. Seit 1923 können Sie von uns hohe Qualität, Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Effizienz erwarten. Bei uns dreht sich alles um Sie, denn wir wollen, dass Sie zufrieden sind – egal wohin Ihre Wege Sie führen. WIR VERWALTEN IHRE WERKSTATT • Telefon: +41 44 735 82 82 • Fax: +41 44 735 82 99 • E-Mail: automotive@rema-tiptop.ch • www.rema-tiptop.ch

REMA TIP TOP, Ihr Spezialist für Reifenreparatur und Werkstatteinrichtungen. Als Technologieführer in den Bereichen Reifenreparatur und Werkstatteinrichtung ist REMA TIP TOP auf allen Wegen Ihr zuverlässiger Partner. Mit unserem weltweiten Service-Netzwerk bieten wir Ihnen kundenorientierte Dienstleistungen und Produkte. Seit 1923 können Sie von uns hohe Qualität, Sicherheit, Umweltfreundlichkeit und Effizienz erwarten. Bei uns dreht sich alles um Sie, denn wir wollen, dass Sie zufrieden sind – egal wohin Ihre Wege Sie führen.

// //


6 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

RATGEBER GESUNDHEIT

Gewürze für Ihre Gesundheit Bis zum 18. Jahrhundert wurden Gewürze als Medizin genutzt. Das Potenzial der Gewürze ist riesig. Wer heute wieder mit reinen Gewürzen und Gewürzmischungen ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe würzt, tut sehr viel Gutes für seine Gesundheit. entzündungshemmende und cholesterinsenkende Eigenschaften. Zudem können Gewürze unterstützend für die Fettverbrennung sein und den Stoffwechsel ankurbeln. Selbst der Blutzuckerspiegel kann oft mit den richtigen Gewürzen stabilisiert werden. Ebenfalls wirken sie verdauungsfördernd und immunsystemstärkend.

Dr. med. Claudio Lorenzet Der 63-jährige Dr. med. Claudio Lorenzet ist Facharzt FMH für Allgemeine Innere Medizin, anerkannter Akupunkteur TCM/ASA und Mitglied Deutsche Gesellschaft für Ernährung. Er lebt in Bergdietikon, ist verheiratet und Vater von Zwillingen. Sein Interesse gilt der gesamtheitlichen Betreuung des Patienten unter Einschluss von komplementären Behandlungsmethoden. In seiner Freizeit ist er ein «Bücherwurm», jasst gerne, fährt Vespa und spaziert gerne mit seinem Boston Terrier «Rocco». ______________ clorenzet@bluewin.ch, www.lorenzet.ch

Viele Gewürze, regelmässig angewendet, haben Auswirkungen auf Ihre Gesundheit. Aber was sind Gewürze? – Gewürze sind Pflanzenteile (Blätter, Blüten, Rinde, Wurzeln, Früchte, Saft), die frisch, getrocknet oder bearbeitet vorkommen und die wegen ihres natürlichen Gehaltes an Geschmacks- und Geruchsstoffen (ätherische Öle) als würzende oder geschmacksgebende Zutaten bei der Zubereitung von Speisen und Getränken aller Art eingesetzt werden. Durch ihr Aroma peppen Gewürze viele Speisen auf. Darüber hinaus besitzen sie antioxidative,

Insbesondere scharfe Gewürze wie beispielsweise Pfeffer, Paprika, Chili, Curry und Ingwer wird nachgesagt, dass sie eine grössere Speichelproduktion hervorrufen und damit die Verdauungsprozesse unterstützen. Gewürze beschleunigen über den Speichel die Stärkeverdauung und sorgen dafür, dass der Magen schneller geleert wird und die Verdauungsarbeit somit verkürzt wird. Die erhöhte Speichelproduktion hat noch einen weiteren Effekt: Der Gehalt der im Speichel enthaltenen Schleimstoffe, die für die Zähigkeit des Speichels verantwortlich sind, erhöht sich und diese bilden auf der Mund- und Rachenschleimhaut eine Art Schutzschicht, was dienlich für die Abwehr von Krankheitserregern ist. Weiter können einige Gewürze die Herztätigkeit beeinflussen, indem der Herzschlag beim bzw. im Anschluss des Essens vermindert. Manche Gewürze wirken demnach auch blutdruckregulierend. Zudem können einige Gewürze den Stoffwechsel anregen und insbesondere scharfe Gewürze die Wärmeabgabe des Körpers fördern. Gewürze hellen Ihre Stimmung auf und wirken somit antidepressiv. Es gibt somit eine Vielfalt an Gewürzen, die sowohl Gerichte hervorragend im Geschmack anreichern als auch gesundheitliche Effekte zeigen. Lagern Sie Ihre Gewürze möglichst unterhalb der Herdplatte, etwa in Wandschränken, aber bitte niemals an oder neben der Dunstabzugshaube. Der aufsteigende Dunst wird von den Gewürzen und Mischungen aufgenommen und Aromen gehen verloren. Zudem sollten Sie licht- und luftdichte Aromadosen aus Metall verwenden oder dunkle Glasflaschen – auf keinen Fall Plastikoder helle Glasbehälter! Nach Möglichkeit halten Sie Gewürze vorrätig abgepackt und brechen die Verpackung erst kurz vor Verwendung auf. Dies gilt insbesondere für alle Pfeffersorten, Koriander oder Zimt. Die ätherischen Öle bleiben so erhalten und entfalten sich erst beim Mörsern und Mahlen. Folienverpackungen schützen die Gewürze nur, solange diese nicht geöffnet sind. Danach sollten diese unbedingt in Gefässe umgefüllt werden. Gewürze mögen es am liebsten dunkel, tro-

cken und kühl. Die Gefässe sollten möglichst luftdicht und undurchsichtig sein. Wärme und Feuchtigkeit entziehen das Aroma und machen diese weniger haltbar. Frisch gemahlene Gewürze werden erst vor dem Servieren in die Gerichte dazu gegeben. Beim Einstreuen von getrockneten Gewürzen sollte darauf geachtet werden, dass das Gefäss nicht zu nah an die heissen Speisen kommt, da die aufsteigenden Dämpfe sonst in die Gewürze dringen könnte und diese verkleben könnten.

Wichtigste Gewürze Der Salzbedarf ist sehr individuell und schwankt je nach Gewicht, körperlicher Aktivität und Gesundheitszustand. Erwachsene Personen benötigen pro Tag 4 bis 6 Gramm Kochsalz. Bei einer ausgeglichenen Ernährung sind diese Mengen in den Mahlzeiten enthalten. Salz trägt als ideales Trägermedium für Spurenelemente zur Gesundheit bei. Der menschliche Körper braucht zur Regelung der Schilddrüsenfunktion Jod. Ein Mangel an Jod führt zu Kropf und anderen Mangelerscheinungen. Schon Anfang des letzten Jahrhunderts wusste man über die Folgen des Jodmangels Bescheid. 1922 folgte in der Schweiz die erste flächendeckende Salz-Jodierung. Der Pfeffer wird häufig als Schlankheitsmittel angepriesen, weil er die Fettzellen zum Schmelzen bringen soll. Piperin – Bestandteil des Pfeffers, regt den Speichelfluss und die Magensäfte an. Zudem aktiviert Piperin Verdauungsenzyme. Pfeffer enthält viele Vitamine und andere wertvolle Stoffe, nämlich Vitamin A, Vitamin B6, Calcium, Magnesium und Eisen. Ingwer: Ingwer ist ein weit verbreitetes Gewürz, das seit Jahrhunderten als Heilmittel verwendet wird. In der traditionellen indischen Heilkunde Ayurveda wird Ingwer in vielen Rezepturen zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. Es gilt im ayurvedischen Medizinsystem als eine der wichtigen Heilpflanzen. Besonders als Tee ist Ingwer ein beliebtes Heilmittel bei Übelkeit und Erkältungen. Demzufolge beim Sushi immer viel Ingwer essen – das stärkt ihr Immunsystem. Curry: Verdauungsfördernde Wirkung. Hemmende Wirkung auf Krebszellen.

Kümmel: Dieses Gewürz wirkt anregend auf Ihren Appetit und die Verdauung Koriander: Koriander ist ein wahres Wundermittel: Es hilft bei Magen-Darm-Beschwerden und Völlegefühl. Ebenso entfaltet es bei Bronchialhusten seine heilende, beruhigende Wirkung. Nelke: Gewürznelken werden stimmungsaufhellende Wirkungen nachgesagt. Abgesehen von der kulinarischen Verwendung haben die chemischen Verbindungen in der Gewürznelke ein grosses Potenzial für kosmetische, medizinische, ernährungsbezogene und landwirtschaftliche Anwendungen. Gewürznelken nehmen in verschiedenen traditionellen Heilpraktiken eine besondere Stellung ein. Vanille: Dieses Gewürz wirkt belebend auf deinen körpereigenen Organismus und entfaltet seine entzündungshemmenden Eigenschaften. Safran: Safran hilft bei der Schmerzlinderung und hat eine beruhigende, leicht stimmungsaufhellende Wirkung. Ebenso unterstützt es wichtige Leber-, Magen-, Lungen- und Nervenprozesse. Zimt: In der traditionellen Medizin wird Zimtrinde beispielsweise gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Diabetes, Lungeninfektionen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und neurologischen Störungen eingesetzt. Inhaltsstoffe des Zimts haben eine antioxidative, antimikrobielle, krebshemmende und entzündungshemmende Wirkung. Auch die Wirksamkeit zur Kontrolle des Blutzucker- und Lipidspiegels wurde belegt. Aufgrund seiner Blutzucker senkenden Wirkung ist Zimt besonders in Fällen von Diabetes ein beliebtes Gewürz. Aromat ist hierzulande das beliebteste Gewürz. Manche Leute nehmen es sogar mit in die Ferien. Seit 1953 auf dem Markt, enthält es den Geschmacksverstärker Natriumglutamat. Weitere Inhaltsstoffe sind Speisesalz, Palmöl und verschiedene Gewürzextrakte. Die Rezeptur ist unbekannt. Kaum ein Gewürz spaltet die Bevölkerung so wie «Aromat» oder seine Nachahmungen. Es ist ein Fertigprodukt und enthält Inhaltsstoffe, die allergische Reaktionen auslösen können. Für eine gesunde Küche ist es nicht notwendig.

Chili: Chilischoten stärken nicht nur das Immunsystem und die Abwehrkräfte, sondern wirken auch durchblutungsfördernd und sorgen für Glücksgefühle (Endorphine).

Hunger ist das beste Gewürz. Gewürze machen das Essen erst zum Genuss und lindern die Folgen. Um einen guten Salat anzurichten, braucht man vier Charaktere: einen Verschwender für das Öl, einen Geizhals für den Essig, einen Weisen für das Salz und einen Narren für den Pfeffer.   

Paprika: Mit diesem Gewürz tust du deinem Blutkreislauf etwas Gutes: Durch seine stärkende Wirkung beugt Paprika Blutgerinnseln vor und schützt die Blutgefässe.

Herzlichst Ihr Dr. med. Claudio Lorenzet (clorenzet@bluewin.ch/www.lorenzet.ch)

Finden Sie Ihr neues Zuhause! Wohnen und Leben im Alter heisst hohe Wohnqualität, individuelle Dienstleistungen und eine ausgezeichnete Gastronomie -- dafür steht die Senevita Limmatfeld. Lernen Sie die Senevita Limmatfeld kennen und vereinbaren Sie noch heute einen individuellen Termin. Gerne beantworten wir Ihre Fragen und stellen Ihnen das Angebot im Detail vor. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme: Karin Penker-Grüter & Team, karin.penker@senevita.ch, 044 744 92 00

Senevita Limmatfeld, Limmatfeld-Strasse 5, 8953 Dietikon, Telefon 044 744 92 00, limmatfeld@senevita.ch, www.limmatfeld.senevita.ch


Gewerbeverband Limmattal I 7

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

VORSTELLUNG DES TOYOTA BZ4X

KOLUMNE

Toyota bZ4X – Eine neue Ära

«Getroffen»: Max und der Klimawandel wohnt er nun in der von ihm gewählten Selbstbestimmung. Sein Elektrorollstuhl bringt ihn in die Stadt oder wohin er will, bei schönem Wetter zum See. Daheim erledigt er am Computer Arbeiten, die ihm von einem Büro zugetragen werden. Das kann er dank der guten Einrichtung und weil er seine Finger noch einigermassen bewegen kann.

Text/Bilder: Erica Brühlmann-Jecklin

Eine neue Art des Fahrens – mit dem neuen Toyota bZ4X.

Text/Bilder: zVg

Innovation, Effizienz und dynamisches Design. Der Toyota bZ4X, das erste Modell einer neuen Reihe batterie-elektrischer Fahrzeuge unter der Bezeichnung bZ – beyond Zero. Der Begriff beyond Zero weisst auf CO2 Neutralität hin. Das Design des bZ4X wirkt elegant und kraftvoll. Die ausgestellten Radläufe, die grossen Räder und die Seitenschweller betonen den starken SUV-Charakter. Besonders Wert hat Toyota auf das hochwertige Interieur unter dem Leitsatz «lagom» (schwedisch für «genau richtig») gelegt. Edle Materialien und gewobene Textilien sollen das Ambiente eines Zuhauses aufkommen lassen.

Der bZ4X wird mit Front- und Allradantrieb angeboten. Beim Frontantrieb sorgt ein 150 kW starker Elektromotor mit 265 Nm Drehmoment für ansprechende Leistung. Die Version mit dem Allradantrieb wird pro Achse von einem 80 kW-Elektromotor angetrieben und leistet 336 Nm.

mit erstarkt der Akku in 30 Minuten wieder zu 80 Prozent. Der Preis für den Toyota bZ4X startet ab Fr. 47'900.‒. Ein Besuch in Schlieren lohnt sich also!    ______________ Mehr Infos: emilfrey.ch/schlieren

Ebenfalls überzeugt das Multimediasystem Toyota Smart Connect mit einem hochauflösenden TFT Display. Navigation, Klimasteuerung per Smartphone, sowie kabellose Smartphone-Integration via Android Auto/ Apple Carplay sind serienmässig. Toyota schaut auf fast 25 Jahre Knowhow in der Entwicklung kapazitätsstarker Batterien zurück. Daher erreicht diese Lithium-Ionen-Batterie eine Reichweite von bis zu 500 km und soll nach 10 Jahre oder 240'000 km immer noch mit 90% der Leistung arbeiten. Am Schnelllader kann der bZ4X mit maximal 150 kW laden. Da-

Max lebt selbstbestimmt. Er ist in einer Zweizimmerwohnung zur Miete. In einer rollstuhlgängigen Zweizimmerwohnung, muss präzisiert werden, denn seine vier Räder verhelfen ihm zum selbstbestimmten Alltag. Und zur Allnacht. Möglich ist dies dank des Assistenzbeitrags, den er anstelle einer Invalidenrente bekommt, dank der er selbstbestimmt Leute einstellen und entlöhnen kann, Leute die ihm beim Aufstehen, Duschen, Anziehen und so weiter, helfen. Sie reinigen ihm auch die Kanüle, die Sauerstoff direkt in seine Luftröhre führt. Dies und vieles mehr tun die Leute, die er einstellt in grosser Selbstverständlichkeit, denn Max ist ihnen ein sehr angenehmer und liebenswürdiger Arbeitgeber. Max lebt sehr bewusst. Der Klimawandel ist ihm eine grosse Sorge, ungeachtet dessen, dass er kein hohes Alter erreichen und keine eigenen Kinder haben wird. Als kleiner Junge, als Mäxchen, stolperte er noch selber auf seinen Beinchen herum. Mit Eintritt in die Schule verlangsamte sich sein Gang, sein hohles Kreuz und das häufige Umfallen waren längst als erbliche Muskelkrankheit diagnostiziert worden. Aber Max liess sich noch nie unterkriegen. Ein Heim kam für ihn nie in Frage. Unterstützt von seinen Eltern

Wie gesagt: Max legt viel Wert auf einen sorgfältigen Umgang mit allem, was die Umwelt belasten könnte. Geht er mit einem seiner Assistenten einkaufen, achtet er darauf, keine in Plastik eingepackten Lebensmittel zu kaufen. Auch mit dem Entsorgen der Abfälle nimmt er es genau. Nur in einem Punkt ist Max hilflos. Weil er das Glas mit dem Cola oder die Tasse mit dem Kaffee drin nicht mehr selber halten kann, braucht er einen Trinkhalm. Einen aus Plastik. «Leider», sagt er jeweils entschuldigend. Dies funktionierte für eine lange Zeit. Bis die grossen Lebensmittelgeschäfte keine Plastiktrinkhalme mehr anboten. «Diese hier passen doch prima», sagt der Verkäufer und gibt ihm Papierröhrli. Aber im heissen Kaffee schmelzen diese und Max bittet seinen Vater, für ihn auf die Suche zu gehen. Beim Gestell mit den Tellern und Bechern zum Grillieren bleibt der Vater stehen. Sucht. Fragt nach. «Leider nein», sagt die Verkäuferin in diesem und jenem Laden, «es ist wegen der Umwelt. Irgendwo muss man doch beginnen, wenn nötig auch im Kleinen.» Max weiss nicht, in wie viele Läden der Vater gehen musste, bis er in einem einzigen noch ein Pack Plastik-Röhrli fand. Triumphierend überreicht er sie seinem Sohn. Die Assistenten haben nun eine neue weitere Aufgabe: Trinkhalme werden ab sofort gewaschen und wieder verwendet. Der Umwelt zuliebe.   

Hochwertige Malerarbeiten mit Herz. Emil Frey AG Schlieren Zürcherstrasse 94 8952 Schlieren Tel. 044 497 33 00 www.emilfrey.ch/schlieren

maler-hoehn.ch

10 JAHRE TOYOTA GARANTIE

TOYOTA bZ4X 100% elektrisch. 100% 4x4.

Service-aktivierte 10-Jahres-Garantie oder 160’000 km ab 1 . Immatrikulation für alle Toyota Fahrzeuge (es gilt das zuerst Erreichte). Detaillierte Informationen finden Sie in den Garantiebestimmungen auf toyota . ch .

Emil Frey AG Schlieren Zürcherstrasse 94 8952 Schlieren emilfrey.ch/schlieren


8 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

KULTURTIPPS

Von Müttern und Vätern

Im Lauf der Jahre und Jahrzehnte veränderten sich moderne Gesellschaften und mit ihnen die Rollenbilder von Vater und Mutter.

Mutter- und Vatertag sind vorbei: Auf der kostenlosen Bibliotheken-Plattform Filmfriend.ch gibts dafür einen vielseitigen Blick auf gestrige, heutige und womöglich zukünftige Mutter- und Vater-Bilder. Einst schien alles so einfach: Vater und Mutter hatten klar definierte Rollen als Elternpaar mit ebenso klaren Rollen als Frau und Mann. Gesetzlich wurde festgelegt, wer als Mutter und wer als Vater zu gelten habe, beide waren in unterschiedlicher Gewichtung die autoritären und/oder emotionalen Vorbilder für ihre Kinder, an die sie ihre eigenen/sozialen/ethischen Werte weitergaben. In religiöser Hinsicht war ohnehin alles mit dem Vierten Gebot gesagt: «Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren.»

Streaming-Tipp: Dokuserie «Beatrice Egli Unlimited» Der CH-Media-Streamingdienst oneplus präsentiert eine zweiteilige Dokumentation mit noch nie gezeigten Aufnahmen aus der Kindheit, dem Privatleben, der kürzlich erfolgten Matterhornbesteigung und der steilen Karriere des Schweizer Schlagerstars Beatrice Egli. In «Beatrice Egli Unlimited» spricht die Musikerin ehrlich über die Höhe- und Tiefpunkte ihres bisherigen Lebens. Die von CH Media Entertainment produzierte Dokumentation lässt Freunde, Familie, Bandmitglieder und Fans zu Wort kommen und gewährt einen Blick hinter die Kulissen des Publikumslieblings.    (MnM) | Bild: zVg Mehr Infos: www.oneplus.ch _________________________

Doch im Lauf der Jahre und Jahrzehnte veränderten sich moderne Gesellschaften und mit ihnen die Rollenbilder von Vater und Mutter. Einst fest gefügte Wertvorstellungen zerbröselten, Autoritäten schwanden, immer lauter wurden Fragen nach der Sinnhaftigkeit beziehungsweise der Existenzberechtigung althergebrachter Mütter- und Väterrollen. Inzwischen bestehen vielfältige «neue» Muster bezüglich Mütter, Väter, Eltern als Erziehungsberechtigte sowie ihrer rechtlichen Zugehörigkeit zur Familie. Während alles in Fluss gerät, kann eine Gesellschaft mit ihren politischen Festschreibungen kaum noch Schritt halten mit der Dynamik der Veränderungen und Neubewertungen von Müttern und Vätern.

ren sie Umbrüche und Veränderungen vergleichsweise schnell, stellen diese in den erzählten Geschichten zur Disposition, regen zum Dialog an und beharren - im besten Fall - auf Toleranz und Respekt gegenüber überlebter wie auch gelebter Entwürfe. Keiner dieser Filme hat wohl am Ende eine letztgültige, verbindliche Antwort, alle aber regen zur Auseinandersetzung an und laden zum offenen Diskurs ein.  (MnM) | Bild: zVg Mehr Infos: www.filmfriend.ch/de/collections/mothers-and-fathers _________________________

Darum und um noch viel mehr geht es in den Filmen der Filmfriend.ch-Kollektion «Väter & Mütter». Seismografisch registrie-

Kino-Tipp: «Elvis» Im brillanten Drama des visionären Filmemachers Baz Luhrmann («Moulin Rouge») laufen Tom Hanks und Austin Butler zu schauspielerischer Höchstform auf. Die Filmbiografie beleuchtet das Leben und die Musik von Elvis Presley (Butler) im Kontext seiner komplizierten Beziehung zu seinem rätselhaften Manager, Colonel Tom Parker (Hanks). Die Geschichte befasst sich mit der über 20 Jahre andauernden komplexen Dynamik zwischen den beiden Männern – von Presleys Aufstieg bis hin zum beispiellosen Starkult um seine Person. Besonderer Fokus liegt dabei auf der sich entwickelnden kulturellen Landschaft und dem Verlust der Unschuld in Amerika. Im Mittelpunkt dieser filmischen Reise steht eine der wichtigsten und einflussreichsten Personen in Elvis’ Leben: Priscilla Presley (Olivia DeJonge).    (MnM) | Bild: zVg Kinostart: 23. Juni 2022 _________________________

Neubau – Tiefbau – Umbau und Sanierungen – Belagsarbeiten – Transporte

Kino-Tipp: «Minions – Auf Der Suche nach dem Mini-Boss» Die Minions sind zurück: Mitten in den 1970er Jahren wächst Gru in der Vorstadt auf. Als Fan einer Superschurkengruppe, den Vicious 6, heckt Gru einen Plan aus, um böse genug zu werden, um sich ihnen anzuschließen. Glücklicherweise bekommt er Unterstützung von seinen treuen Anhängern, den Minions. Kevin, Stuart, Bob und Otto - ein neuer Minion mit Zahnspange und dem dringenden Bedürfnis, zu gefallen - setzen ihre Fähigkeiten ein, um gemeinsam mit Gru ihr erstes Versteck zu bauen, mit ihren ersten Waffen zu experimentieren und ihre ersten Missionen zu erfüllen.    (MnM) | Bild: zVg Kinostart: 30. Juli 2022 _________________________


Gewerbeverband Limmattal I 9

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

ZÜRI FÄSCHT 2023

Züri Fäscht 2023: Auch fürs Gewerbe spannend Die Vorbereitungen für das Züri Fäscht 2023 haben begonnen. Es findet nach einer coronabedingten Verschiebung vom 7. bis 9. Juli 2023 statt. Nebst mehr Nachhaltigkeit möchte das OK auch Vereine, das Gewerbe und die Bevölkerung der Stadt Zürich noch besser einbeziehen (siehe Kasten). Text: Mohan Mani, Bilder: zVg

Als Veranstalter des grössten Schweizer Volksfests nimmt das Organisationskomitee seine Verantwortung wahr und macht entscheidende Schritte hin zu mehr Nachhaltigkeit. Für das Züri Fäscht 2023 ist das Ziel, den Abfall um 50 Prozent zu reduzieren – unter anderem durch die Einführung eines Depotsystems. Aufgrund der Corona-Situation musste das Züri Fäscht um ein Jahr verschoben werden. Es findet vom 7. bis 9. Juli 2023 statt. Gut ein Jahr vor dem Fest haben die Vorbereitungen nun definitiv begonnen. Hinter den Kulissen arbeitet das OK aber schon seit Längerem an der Weiterentwicklung des beliebten Volksfestes. Die neue Geschäftsführerin Jeannette Herzog hat zusammen mit der neu ernannten Nachhaltigkeitsverantwortlichen Claudia Schuler und unter Einbezug städtischer und privater Organisationen ein Nachhaltigkeitskonzept erarbeitet. Das Züri Fäscht orientiert sich dabei am ganzheitlichen Nachhaltigkeitsgedanken, der Ökologisches, Soziales und Wirtschaftliches vereint. Das Konzept priorisiert Themen, welche einen relevanten Einfluss auf diese drei Sphären haben. Bezüglich Ressourcenverbrauch und Abfälle arbeitet das Züri Fäscht nach dem Grundsatz «vermeiden – wiederverwenden – recyceln».

Albert Leiser informiert.

In Zusammenarbeit mit Entsorgung und Recycling Zürich (ERZ) hat das Züri Fäscht-OK für die Durchführung 2023 ein Depotsystem entwickelt. Weiter werden während des Festes «Trash Heroes» zum Einsatz kommen und durch kontrollierte Trennung der Wertstoffe PET, Alu und Glas wird der Abfall zusätzlich reduziert. Damit soll am Züri Fäscht 2023 der Abfall um 50 Prozent reduziert werden. Für das Züri Fäscht 2026 ist zudem die Einführung eines Mehrwegsystems in Planung. Geschäftsführerin Jeannette Herzog ist überzeugt: «Wenn wir alle am gleichen Strick ziehen, wird es uns langfristig gelingen, ein nachhaltiges und umweltverträgliches Volksfest durchzuführen. Ein Fest, das die Leute von Herzen begeistert.» Das Züri Fäscht soll weiterhin ein Volksfest für Gross und Klein sein und an der Tradition der vergangenen Volksfeste anknüpfen. Gleichzeitig soll es sich weiterentwickeln. Diese Strategie hat auch die Unterstützung des Zürcher Stadtrates, wie die Anwesenheit von Stadtpräsidentin Corine Mauch an der Medienkonferenz des Züri Fäscht unterstreicht. Corine Mauch betont: «Der Stadtrat steht hinter dem Züri Fäscht. Das Züri Fäscht ist das traditionelle Stadtfest. Es bringt die Leute zusammen, um eine gute Zeit zu haben. Gerade nach Corona ist es wichtig, dass wir wieder gemeinsam Feste feiern. Die Stadt unterstützt das Züri Fäscht insbesondere auch bei sei-

Vom Himmel hoch da komm' ich her.

Lust auf Chilbi?

Jardin du plaisir

nen Bemühungen für mehr Nachhaltigkeit.» Das Züri Fäscht-OK ist überzeugt, dass gerade nach den beiden letzten Jahren und auch in der momentanen politischen Lage die Menschen einen Ausgleich benötigen, ein Highlight, auf das sie sich freuen können und Momente der Freude und Unbeschwertheit. Und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.    ______________ Mehr Infos: www.zuerifaescht.ch

Anmeldemöglichkeit für Vereine und Gewerbetreibende Am Züri Fäscht 2023 bieten sich mehr Partizipationsmöglichkeiten für Vereine und Interessengruppen. Dazu wird ein eigener Züri-Platz auf dem Festgelände eingerichtet. Das Organisationskomitee hat dazu bereits erste Gespräche mit den Quartiervereinen geführt. Seit dem 1. Mai können sich Markthändler:innen, Festwirt:innen, Infrastruktur-Dienstleister:innen und Schausteller:innen über die Website www.zuerifaescht.ch für das Fest bewerben. Der Anmeldeprozess wurde in den letzten Monaten komplett digitalisiert und vereinfacht.

Glücksrad-Plausch

NEUER CITROËN Ë-C4 – 100 % ËLECTRIC OPËN THE WAY

Bis zu 350 km Reichweite Schnellaufladung: 80 % in 30 Min. Federung mit progressiv-hydraulischer Dämpfung Ferngesteuerte Vorklimatisierung des Innenraums 10-Zoll-Touchscreen, kompatibel mit Apple CarPlay™ und Android Auto

AB

CHF 30’900.–

AUCH ERHÄLTLICH ALS BENZINER ODER DIESEL Angebot gültig für den Kauf zwischen dem 01.04. – 30.04.2022. Angebote gültig für Privatkunden, nur bei den an der Aktion beteiligten Händlern. Empfohlener Verkaufspreis inkl. MwSt. Leasingbeispiel: Katalogpreis CHF 33’998.–, empf. Verkaufspreis nach Rabatt CHF 31’998.–. Sonderzahlung CHF 7159.–, Leasingrate CHF 349.–/Monat inkl. MwSt., Rücknahmewert CHF 14’857.–, eff. Jahreszins 1,03 %. Leasingdauer 49 Monate. Kilometerleistung 10’000 km/Jahr. Weitere Details zum Leasingangebot auf citroen.ch. Leasingkonditionen unter Vorbehalt der Akzeptanz durch Santander Consumer Schweiz AG, Schlieren. Der Abschluss eines Leasingvertrags ist unzulässig, sofern er zur Überschuldung des Leasingnehmers führt. Für das Berechnungsbeispiel der Autoversicherung ist der Versicherungsnehmer mehr als 25 Jahre alt. Bei der «Leasing Box Comfort» fixiert Santander Consumer Finance den Restwert des Leasingfahrzeugs auf einem marktüblichen Niveau. Preisbeispiel: Neuer CITROËN ë-C4 100 % ëlectric 136 PS Live Pack, Katalogpreis CHF 32’900.–, empf. Verkaufspreis nach Rabatt CHF 30’900.–. Verbrauch gesamt 0,0 l/100 km; CO2 -Emission 0 g/km; Treibstoffverbrauchskategorie A. Abgebildetes Modell mit Optionen: Neuer CITROËN ë-C4 100 % ëlectric 136 PS Shine, Katalogpreis CHF 42’450.–. Verbrauch gesamt 0,0 l/100 km; CO2 -Emission 0 g/km; Treibstoffverbrauchskategorie A. Symbolfoto. Citroën behält sich das Recht vor, die technischen Daten, die Ausstattungen und die Preise ohne Vorankündigung zu ändern.


10 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

THEMENSTORY REINIGUNG

Staubsaugen mit 360°-Bewegungsfreiheit Stolperfalle ade: Der X-Ô-Staubsauger von Roventa kommt ohne Kabel aus, ist dank kraftvollem Motor und langanhaltendem, aufladbarem Akku trotzdem leistungsstark. Text/Bilder: Mohan Mani

Der X-Ô ist gemäss Roventa der erste kabellose Bodenstaubsauger in Europa, der das Konzept des herkömmlichen Staubsaugers von Grund auf neu denkt. Dafür vereint er Power und Flexibilität in einem einzigen Gerät. Ausgestattet mit Rowentas bislang stärkstem Motor, macht der X-Ô jedem Staubsauger in Sachen effizienter Bodenreinigung Konkurrenz. Ausserdem macht der Hersteller ein für alle Mal Schluss mit dem Abziehen, Straffen und Aufrollen von lästigen Staubsaugerkabeln. Ebenso entfällt das Ein- und wieder Ausstecken des Kabels beim Saugen von Zimmer zu Zimmer. Denn: Wo kein Kabel ist, da sind auch keine Grenzen. Der Bodenstaubsauger verfügt stattdessen über einen aufladbaren und austauschbaren Lithium-Akku. Mit einer Laufzeit von bis zu eineinhalb Stunden sorgt der Sauger über grössere Flächen und Zeiträume hinweg für optimale Sauberkeit. So braucht es selbst für den langen Hausputz am Wochenende ab sofort kein Kabel mehr. Je nach Modell beinhaltet der X-Ô einen zusätzlichen Akku, der die Laufzeit des kabellosen Bodenstaubsauger auf zwei Stunden und 40 Minuten verdoppelt. Doch der X-Ô beweist sich nicht nur als leistungsstarker, sondern auch als besonders leiser Haushaltshelfer, wie der «Das Limmattal»-Praxistest zeigte. Das Gerät zeichnet sich durch extrem leises Saugen aus und erreicht selbst im leistungsstarken Boost-Modus lediglich 69 dB. Rowentas dreistufiges Filtrationssystem stellt zudem sicher, dass selbst kleinste Partikel am Ende im beutellosen Staubkanister landen. Der HEPA-Filter entfernt zudem 99.98 Prozent der Schwebstoffe.

Gartenbau Hangstrasse 3 · 8952 Schlieren

Kabelloses Staubsaugen ganz in Weiss.

T 044 730 90 31 · F 044 730 32 52 info@bolliger-gartenbau.ch www.bolliger-gartenbau.ch

Durch dieses System vereint der Staubsauger Agilität und ausserordentliche Leistung. So richtig agil waren Bodenstaubsauger bisher nie. Das ändert sich nun mit dem Rowenta X-Ô. Der kompakte Sauger verfügt über eine einzigartige patentierte Rollenkonstruktion mit insgesamt 58 Rädern: zum einen zwei grosse seitliche Räder, die sich nach vorn und hinten drehen. Zum anderen drehen sich jeweils 27 kleine Rädchen, die entlang der Ränder der grossen Räder aufgereiht sind, in seitliche Richtung. Dadurch entsteht eine phänomenale 360°-Bewegungsfreiheit, die den uneingeschränkten Weg des Staubsaugens in alle Richtungen garantiert. Ganz schön praktisch.   

Speed plus Leistung gleich Mac.

______________ Mehr Infos: www.rowenta.ch

Limmattaler Reinigungsfirmen (Auswahl) • • • • • • • • • • • •

Ako-Clean AG, Fahrweid All-Clean AG, Geroldswil Atelier Schreiber, Uitikon-Waldegg AZ Plus GmbH, Dietikon Bähler Exoplus AG, Dietikon Boldo & Partner GmbH, Schlieren CS-Reinigung GmbH, Urdorf DBU Facility Services AG, Schlieren Easy Facility Services AG, Urdorf Heimtex.ch GmbH, Dietikon Immo Solutions AG, Schlieren ISS Facility Services AG, Schlieren

• Kärcher-Stützpunkt, Dietikon • Kristallglanz GmbH, Dietikon • Maya Joss Unterhaltsreinigung GmbH, Unterengstringen • Meier Reinigung Services, Schlieren • Mr. Haus Hauswartung und Reinigung, Dietikon • PDS Hauswartung & Reinigung, Uitikon-Waldegg • Profi Masters Reinigung GmbH, Schlieren • Steiner AG Kanalservice, Urdorf • Urs Kopp AG Gebäudereinigung, Weiningen • Vogel Facility Services GmbH, Urdorf Alle Angaben ohne Gewähr

Tankrevision ┃ Tankanlagen ┃ Tankrückbau Hoppler AG | Steinackerstrasse 40 | 8902 Urdorf | kontakt@hopplerag.ch | www.hopplerag.ch 190016_RZ_Hoppler_Inserat_186x62mm_SSP.indd 1

07.02.19 16:06

Jetzt bei uns konfigurieren. Eine Datenübernahme und / oder eine Garantieverlängerung zum neuen Mac dazu kaufen und eine Festplatte von LaCie zum Vorteilspreis erhalten.

dq-solutions.ch

Retail. Business. Education. Wenn mit Apple, dann mit uns.


Gewerbeverband Limmattal I 11

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

WIESN-GAUDI

Mie san zrugg – O’zapft is am 15. September 2022 Der Vorverkauf für den sechsten «Gwerbler»-Abend am Wiesn-Gaudi ist eröffnet. Text/ Bilder: zVg

Zum Auftakt des diesjährigen Limmattaler Wiesn-Gaudi und in Zusammenarbeit mit KMU & Gewerbe Schlieren sowie dem Gewerbeverband Limmattal wird der legendäre GVL-Abend für alle Mitgliedern der Limmattaler und angrenzenden Gewerbevereine ein einzigartiges Erlebnis.

Die Veranstalter sind sich bewusst, dass immer noch eine grosse Unsicherheit in der Bevölkerung in Bezug auf mögliche Pandemien herrscht und betonen ausdrücklich, dass alle gebuchten Tickets und Tische bei einer Absage der Veranstaltung innert 30 Tagen zurückerstattet werden. Schon jetzt darf man sich wieder auf ein kulinarisches Angebot der Extraklasse freuen. Der Küchenchef und seine Crew zaubern für die Gäste knusprig grillierte Hendl, deftige Schweinshaxn oder eine Portion Krustenbraten mit traditionellen Beilagen auf die Teller. Allein bei dem Gedanken läuft einem das Wasser im Munde zusammen. Mit Sicherheit nicht fehlen darf dabei eine Mass Festbier aus dem Hause Appenzeller, ein Erdinger Weissbier oder ein Radler. Aber auch alkoholfreies Bier und für Nichtbiertrinker ein reichhaltiges Getränkeangebot steht an der Wiesn-Gaudi zur Auswahl. Gregor Biffiger, Präsident Limmattaler Gewerbeverband, beim Anstich.

Gregor Biffiger und Organisator Stephan Bernet, Voice Event GmbH

Nach der coronabedingten Zwangspause startet das Limmattaler Wiesn-Gaudi am Donnerstag, 15. September 2022 mit dem «Gwerbler-Abend» und offiziellen Fassanstich «O’zapft is...» in eine weitere Runde des doch mittlerweile über die Kantonsgrenzen bekannten Oktoberfestes.

Bayrischer Musik-Hit-Mix Zum Wiesn-Start präsentieren die Organisatoren «DIE REBELLEN» Jung, spritzig, frisch und ein definitiver Garant für eine super Oktoberfest-Stimmung. Mit ihrer einzigartigen Liveshow, ihrer Leidenschaft zur Musik werden die sechs Profimusiker die Wiesn-Gäste begeistern.

seitens dem Gewerbeverein Schlieren an diesem einzigartigen Stadtfest zu sichern.

Vorverkauf benutzen

Bayrische Gemütlichkeit wird auch dieses Jahr gross geschrieben und bringt ein Stück original Münchner-Wiesn-Stimmung in die Limmatstadt. Innert weniger Minuten erreicht man vom Bahnhof Schlieren zu Fuss das Festzelt.

Um das Schlierenfest im kommenden Jahr zu unterstützen hat KMU & Gewerbe Schlieren zusammen mit dem Veranstalter Voice Event entschieden CHF 100.‐ pro verkauften Tisch am GVLAbend zu spenden, um so den nötigen Support

Reservationen für den GVL Abend sind ab sofort unter www.wiesn-gaudi.ch/gvl möglich. Am GVLAbend bieten wir allen Gewerbetreibenden eine Kaiserloge oder einen Saaltisch an gemütlichen und bequemen 8er Tischen mit feinen Schmankerln und dem ersten Mass Festbier zum Preis von CHF 630.‐ Die Loge bietet dank erhöhter Lage beste Aussicht auf die Bühne. Wer jedoch lieber mitten unter den Feierenden die Stimmung geniessen will, ist mit einem Saaltisch besser be-

Ein Hoch auf uns!

Feucht-fröhliche Bierzeltstimmung

Jetzt wird geklatscht.

Schlierefäscht 2023

dient. Egal wofür man sich entscheidet, beide Angebote sind für Gruppen bis maximal acht Personen buchbar.

Lassen Sie sich diesen exklusiven Abend mit dem Gewerbeverband Limmattal auf keinen Fall entgehen.    ______________ Mehr Infos: www.wiesn-gaudi.ch

ORT Brandstrasse 12, amRietpark, Schlieren DATUM Donnerstag, 15. September 2022 GVL-TICKETS www.wiesn-gaudi.ch/gvl

Servicemitarbeiterin mit feinen Schmankerl-2

RATGEBER TREUHAND

«Schwankungsreserven auf Wertschriften gelten nicht als Verlustrisiko und sind kein geschäftsmässig begründeter Aufwand»

Alfons G. Florin Dipl. Wirtschaftsprüfer/Fachmann im Finanz- und Rechnungswesen mit eidg. FA, ist seit 1998 Geschäftsführer der Rebex AG und ist in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, -beratung, Rechnungswesen sowie nationale und internationale Steuerberatung tätig. ______________ Rebex AG Treuhand- & Revisionsgesellschaft Zentralstrasse 19, PF, 8953 Dietikon 1 Tel. 044 744 76 76, www.rebex.ch

Ein Unternehmen bildete am Ende des Jahres zulasten des Ertrags eine Schwankungsreserve von CHF 94'000, rund 10% ihres Wertschriftendepotbestands.

Diese Rückstellungen müssen steuerlich akzeptiert werden. Rückstellungen hingegen, die handelsrechtlich gebildet wurden, erweisen sich nicht in jedem Fall als steuerrechtlich begründet.

Das Steueramt des Kanton Zürich verweigerte den Abzug mit der Begründung, dass Rückstellungen für künftige Kursverluste handelsrechtlich nicht erforderlich und damit steuerlich nicht abzugsfähig seien.

Demnach können Rückstellungen steuerlich nur anerkannt werden, wenn die verursachenden Ereignisse im laufenden oder einem früheren Geschäftsjahr auch tatsächlich eingetreten sind.

Das Gericht liess den Abzug ebenfalls nicht zu, weil Rückstellungen zu Lasten der Erfolgsrechnung nur zulässig sind:

Geschäftsmässig begründet sind deshalb nur solche Rückstellungen, die der Sicherung unmittelbar drohender und nicht bloss künftiger Risiken dienen. Die Schwankungsreserve gilt also nicht als geschäftsmässig begründete Wertberichtigung.   

‒ f ür im Geschäftsjahr bestehende Verpflichtungen, deren Höhe noch unbestimmt ist, ‒ Verlustrisiken, die mit Aktiven des Umlaufvermögens, insbesondere mit Waren und Debitoren, verbunden sind, ‒ für andere unmittelbar drohende Verlustrisiken, die im Geschäftsjahr bestehen.

(Quelle: Steuerrekursgericht des Kt. Zürich, 10.1.2022).

Ihr Garten unser Handwerk

Konsultieren Sie im Zweifelsfalle eine Fachperson.

Friedaustrasse 9 I 8952 Schlieren I info@hkgala.ch I www.hkgala.ch


12 I Gewerbeverband Limmattal

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

MENUTIPP | THE KITCHEN CREW SPICE BOYS

GASTRO-THEMENSTORY

«GWERBLER CHOCHED»

«Dänksch au grad a Just Eat»

Pata Negra mit Aargauer Spargel FÜR 4 PERSONEN ZUBEREITUNGSZEIT: 120 MIN. (Fleisch am Vortag marinieren) ____________

ZUTATEN 1 kg Pata Negra Rack am Stück

Marinade: 2 EL Olivenöl Thymian, Majoran 1 Knoblauchzehe

Das Leben ist kunterbunt: Katy Perry liess sich für Just Eat einspannen.

Der Schweizer Online Food Delivery-Spezialist Just Eat lancierte eine Werbekampagne mit dem Popstar Katy Perry.

VORBEREITUNG Kräuter grob hacken. Knoblauchzehe schälen und in feine Scheiben schneiden, mit dem Olivenöl gut mischen. Das Schweinerack in eine Schale geben, mit der Olivenöl-Kräuter Marinade marinieren (bepinseln) und 24 Stunden mit Klarsichtfolie abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

ZUBEREITUNG Marinade vom Schweinerack abstreifen, mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heissen Pfanne alle Seiten scharf anbraten; bei 130° C im Backofen bis zu einer Kerntemperatur von 62–65° C niedergaren.

ANRICHTEN Pata-Negra-Rack auf Tranchieren, auf das Teller setzen und mit Fleur de Sel bestreuen. Beliebig mit Kräutern garnieren.

Pata Negra/Iberico Pata Negra bedeutet so viel wie «schwarzer Huf», diese Bezeichnung ist jedoch in Spanien nicht mehr zulässig. Manche Iberico-Schweine – ob mit hellem oder schwarzem Hufen – wachsen in der Region Extremadura

WEITERE REZEPTE UNTER: WWW.SPICE-BOYS.CH immer noch naturnah in Steineichenwälder auf. Die Nahrung dieser meist schwarzen Tiere besteht nach der Aufzucht teilweise aus Eicheln (Bellota) und Kräutern.

Weisser Spargel aus dem Freiamt mit Vinaigrette 20 Stk. Aargauer Spargeln Salz, Pfeffer, 1 Zitrone 50gr Butter (in den Fond geben) 50 g flüssige Butter zum Bestreichen Salz und Pfeffer 2 Bund Radieschen 1 Nostramo-Gurke 6 Esslöffel Balsamico weiss oder Estragon Essig 2 dl Buttermilch Salz, Pfeffer schwarz, aus der Mühle 1 dl Sonnenblumenöl oder Rapsöl 2 Bund Schnittlauch 1 Teelöffel Zucker

ZUBEREITUNG Die Gurke waschen, schälen, entkernen und fein würfeln. Die Radieschen waschen und klein würfeln oder in feine Streifchen schneiden.

Text/Bilder: Mohan Mani

Balsamico oder Estragon Essig, Buttermilch, Salz, Pfeffer und Öl zu einer Sauce rühren. Die Gurkenwürfelchen beifügen. Den Schnittlauch mit der Schere in feinen Röllchen dazu schneiden. Die Radieschen werden erst kurz vor dem Servieren beigefügt, da sie schnell alles leicht rosa färben. Die Spargeln grosszügig schälen und die Enden um etwa 1/3 kürzen. Die Rüstabfälle, d.h. die Schalen und die Spargelenden, mit 2 Liter Wasser, Salz, Zitrone ausgepresst (und Schale in den Fond werfen und mit kochen), etwas Zucker, 50 g Butter etwa 15 Minuten auskochen. Die Spargeln aus dem Sud heben und auf Tellern anrichten. Die Radieschen zur Vinaigrette geben, diese über die Spargeln geben und sofort servieren.

En Guete!

Verfasser: Dirk Mörz

Die Werbekampagne knüpft an den Erfolg der ehemaligen «Did Somebody Say» feat. Snoop Dogg-Kampagne im englischsprachigen Raum an. Der Schweizer Online Food Delivery Marktführer Just Eat präsentiert die neue Werbekampagne «Did Somebody Say» (Schweizer Version: «Dänksch au grad a Just Eat») mit der weltweit bekannten Sängerin Katy Perry. Zum Start der Kampagne lancierte Just Eat einen neuen TV-Spot, indem die Pop-Ikone nicht nur die Freude über ihre erhaltene Essenslieferung zelebriert, sondern auch die Vielfalt der Gerichte auf der Plattform besingt. Im Werbespot besingt und zelebriert Perry ihre Lieblingsgerichte von der Just Eat-Plattform. «Die Zusammenarbeit hat Spass gemacht», sagt Katy Perry. «Zufälligerweise haben die meisten meiner Alben und Lieder einen kulinarischen Bezug, von Erdbeeren über Pfefferminz bis hin zu Pilzen. Essen bestellen gehört für mich zu einem normalen Samstagabend. Und es hat Spass gemacht, das in ein Video zu packen. Das Ergebnis ist eine Kombination aus den Dingen, die mir Freude bereiten:

knallige Farben, wilde Outfits und Wortspiele übers Essen, zu einer Melodie, die zum Mitsingen einlädt.» Der TV Spot wurde von McCann London kreiert. Ganz im schrillen Katy Perry-Stil zeigt das Werbevideo, wie die Sängerin dem Just Eat-Fahrer die Türe öffnet und diesen in ihr Zuhause einlädt. Dieses erinnert an ein Puppenhaus. Während der Fahrer das Essen übergibt, zeigt Katy Perry in einem Rundgang ihre kunterbunte Welt mit ausgefallenen Kostümen, Klavier spielenden Puppen und einer grossen Auswahl an Essen. «Die Werbekampagne ‘Dänksch au grad a Just Eat’ widerspiegelt die grosse Vielfalt an Gerichten, die auf unserer Plattform erhältlich sind», sagt Lukas Streich, Country Manager Schweiz bei Just Eat. «Ob Frühstück, Mittagessen, Snacks für zwischendurch oder die Pizza Margherita nach einer Party. Katy Perry passt mit ihren kreativen Texten, ihrer vielfältigen, bunten und erfrischenden Art perfekt zu unserem Angebot und unserer Zielgruppe.»    ______________ YouTube-Clip: «Just Eat & Katy Perry ‘Dänksch au grad a Just Eat’»

Limmattaler Gastrofirmen (Auswahl) KOLUMNE «FC DIETIKON»

Luis Figo: «Sport treiben ist eine Schule fürs Leben» Im Jahr 2015 traf ich Anlässlich eines FIFA-Anlasses in Zürich auf Luis Figo, seines Zeichens Weltfussballer und exzellenter Mittelfeldstratege. Es ergab sich ein kurzes, aber spannendes Gespräch. Dabei waren wir schnell beim Thema Fussball angelangt. Gerne hätte ich Luis Figo überzeugt, nach seiner Aktivkarriere zum FC Dietikon zu wechseln. Zu diesem Zeitpunkt kandierte er jedoch gerade als FIFA-Präsident und war somit verhindert. Schade.

• Aloha Gastronomie, Schlieren • Bar-Restaurant Krone, Birmensdorf • China Restaurant Mandarin, Unterengstringen • Eat Me Schlieren • Giardino Verde Pflanzen & Event AG, Uitikon-Waldegg • Heiro AG, Hotel Conti, Dietikon • Hotel Sommerau-Ticino AG, Dietikon • Hotel Uto Kulm, Üetliberg • JED Events, Schlieren • Landgasthof Leuen, Uitikon Waldegg • Ochsen Gastro AG, Dietikon • Pier 7 AG, Zürich • Restaurant/Pizzerie Sapori, Birmensdorf • Restaurant Batavia, Urdorf • Restaurant Brüelmatt, Birmensdorf • Restaurant Center Court, Fahrweid • Restaurant Dörfli, Uitikon-Waldegg • Restaurant Föhrewäldli, Fahrweid • Restaurant Frohsinn, Uitikon Waldegg • Restaurant Gmüetliberg, Üetliberg • Restaurant Heimat, Dietikon

Zurück zu meinem Gespräch mit Luis. Ich erzählte Ihm von unserem FCD und unserer wichtigen Juniorenarbeit. Und genau dies bestätigte Luis Figo in einem Satz, indem er sagte: «Jedes Kind sollte nach Möglichkeit Sport betreiben, denn es ist eine Schule fürs Leben». Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. So sehen wir es auch beim FC Dietikon. Kids sind unsere Zukunft. Sie brauchen klare Strukturen, Regeln und Durchhaltewille und genau dies Vermitteln wir wie viele andere Vereine auch beim FC Dietikon. Daher sind Vereine eben Pascal Stüssi, Vizepräsident FC Dietikon und viel mehr als nur ein Verein – sie sind aus sozialer Sicht OK-Präsident Regionales Schülerturnier systemrelevant.    traf einst auf Luis Figo.

• Restaurant Illy, Schlieren • Restaurant Limmatbrücke, Fahrweid • Restaurant Löwen, Weiningen • Restaurant Pizzeria Blume, Würenlos • Restaurant Pizzeria Freihof Ömi’s, Oberengstringen • Restaurant Riedhof GmbH, Dietikon • Restaurant Sabor, Schlieren • Restaurant Salmen, Schlieren • Restaurant Sonne «da Michele», Urdorf • Restaurant Steinerhof AG, Urdorf • Restaurant Stürmeierhuus, Schlieren • Restaurant Timeout, Oberengstringen • Restaurant Winzerhaus, Weiningen • Restaurant zu den zwei Raben, Kloster Fahr • Ristorante Leone, Uitikon-Waldegg • SSR Gastro GmbH, Oberengstringen • Taverne zur Krone AG, Dietikon • Valentino Pasta e Pizza, Dietikon • Varela & Orvina AG, Schlieren • Zeus Gastro GmbH, Dietikon Alle Angaben ohne Gewähr

Für Heizung und Sanitär die erste Adresse

Solar Öl-/Gasfeuerungen Wärmepumpen Lerzenstrasse 11a 8953 Dietikon Tel. 044 740 40 12 www.lips-soehne.ch Stelleninserat_130x52_CMYK.indd 1

Ausführung der Heizungsund Sanitäranlagen 31.03.17 12:24


Gewerbeverein Weiningen I 13

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

WIESENTÄLI

Fünfhundert Besucher:innen im Wiesentäli Gegen fünfhundert Gäste fanden nach zwei Jahren Corona-bedingtem Unterbruch den Weg ins Weininger Wiesentäli, zum wunderschönen grossen Bauernhof von Familie Haug. Dass dieses weit herum beliebte Treffen jeweils am zweiten Maisonntag trotz dem Unterbruch sein 25-jähriges Jubiläum feiern kann, ist bemerkenswert, ist doch mit diesem besonderen Event auch viel Arbeit verbunden.

Kulinarische Verwöhnung

Text/Bilder: Erica Brühlmann-Jecklin

Es war Hanspeter Haugs Vater, der vor vielen Jahren diesen wunderschönen Bauernhof baute und in erster Generation bewirtschaftete. Hanspeter, damals bereits jung erwachsen, arbeitete zusammen mit seiner Frau Ruth von Beginn an mit. In die Fussstapfen des Grossvaters und des Vaters trat in dritter Generation Sohn Peter, welcher inzwischen seinerseits von seinen Eltern tatkräftig unterstützt wird. So ist auch das weitherum beliebte Fest, an dem jeweils am Muttertag Haus und Hof für Gäste geöffnet wird, ein Gemeinschaftswerk der ganzen Familie und einem Aufgebot von zusätzlich 25 Mitarbeitenden, die in Schichten für das Wohl der Besucherinnen und Besucher sorgen.

Was immer Herz und Magen begehren, wird hier geboten: Selbstgemachter Kartoffelsalat, Fleischund Käseplättli, Würste vom Grill und vieles mehr. Ein Glas Wein dazu, selbstredend ein Tropfen aus dem eigenen Weinbau, vervollständigt den Genuss. Legendär seien, so lässt sich die Schreiberin von Alt-Stadtpräsident Peter Voser berichten, der mit seiner Frau Ursula zu den seit Jahren treuen Gästen zählt, die Cremeschnitten. Und wo ein Magen das noch erträgt, wird eine solche oder ein Berliner zu einem Kaffee genossen. Auch hinsichtlich Unterhaltung ist für mehr als ein Geschmack gesorgt. Als erstes spielt die Jazzband «Hot jazz Four» auf, dieses Jahr allerdings mit fünf Musikanten, also als «Hot Jazz Five». Ihr folgt die beliebte «Buuremusig Schlieren». Die Erkenntnis der Schreiberin: Man kann Buuremusig auch mit Blasinstrumenten spielen.

Keiner zu klein Dass der kleine Marc, wohl designierter Nachfolger in vierter Genration, zusammen mit seinem Freund Nik zum Servicepersonal gehört, erfreut. Die Buben tragen Essen und Getränke in einem Eifer zu den Gästen an die Tische, kassieren getreulich ein, was die Bestellung kostet, schauen einander gründlich auf die Finger und eilen bereits wieder frohgemut zu den nächsten Gästen, nehmen Bestellungen auf, um sie in grosser Tüchtigkeit auszuführen. Bereits den Jüngsten merkt man die Ernsthaftigkeit ihres Tuns an.

Ein kleines Kinderparadies

Essen bei Musik

Legendäre Crèmeschnitten

Die Kleinen und Kleinsten sollen nirgendwo abgegeben werden, sondern zusammen mit ihren Eltern diesen besonderen Tag geniessen. Eine Hüpfburg, ein Kletterturm mit Häuschen oben drauf laden zum Spielen ein. Im Kuhstall stehen

Blick nach draussen

Tische bereit, auf ihnen Bastelmaterial. Vor allem Mütter sind es, die hier mit ihren Kindern zeichnen und basteln. Zeit gibt es genug. Bei schönem Wetter dürfen die Gäste bis einiges nach 17 Uhr bleiben, bei schlechtem Wetter gehen sie ohnehin früher. An diesem Tag meint es Petrus gut mit den Festteilnehmenden. Wiewohl hie und da eine Wolke die Sonne verdeckt, so guckt sie doch immer wieder hervor und es fällt kein einziger Tropfen Regen.

Wiesentäli zur Natur. Überrascht ein Mann seine Frau oder ein Vater Frau und Kinder zum Muttertag mit einem Besuch im Wiesentäli, kann er nicht fehlgehen. Ob die gute Stimmung zusätzlich davon beeinflusst wird, dass Corona nach immerhin zwei Jahren Verzicht auf so Manches im Moment keine Barrieren stellt, ist schwer zu sagen. Klar ist: Hier ist den Gästen wohl. Hier hat eine Familie etwas Wunderbares erfunden.   

Degustation aus dem hauseigenen Weinbau Wer mag, darf degustieren, die Auswahl aus dem eigenen Rebberg ist eindrücklich: Drei Weissweine, ein Rosé und sieben Rotweine stehen zur Verfügung. Manchem ist aber dieser fein schmeckende Weininger Wein längst bekannt. Hier ist es Ruth Haug-Eggenberger, die berät und wo gewünscht auch verkauft. Was immer hier gemacht wird, man spürt die Liebe der Familie Haug vom

Peter (links) und Hanspeter (rechts) Haug

Ruth Haug-Eggenberger Jazzband Hot and Four

Buuremusig Schlieren

Viele Würste werden gebraucht.

Fleissige Helfer – Nik (links) und Marc (rechts).

Gewerbeverein Weiningen c/o Städeli Schreinerei Hardwaldstr. 9, 8951 Fahrweid mail@staedeli-schreinerei.ch www.weiningen.ch Sascha Städeli, Co-Präsident mail@staedeli-schreinerei.ch Tel. 044 748 26 54

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.weiningen.ch •

Hausgemachte Köstlichkeiten.

Glückliche Kühe im offenen Stall.


14 I Gewerbeverein Weiningen

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

KONZERT ANDREW BOND

Andrew Bond: «Die Lieder sollen ablenken, trösten und aufstellen» Schon jetzt freut sich Andrew Bond auf seinen Live-Konzertauftritt am Rebblüetefäscht in Weiningen (siehe Kasten). Nebst Gassenhauern kann er auch anders, wie er mit der intimen CD «Tipps für de Gips» beweist, den er mit dem Chor beeinträchtigter Jugendlicher der Wädenswiler Stiftung Bühl aufgenommen hat.

Interview/Bilder: Mohan Mani

Was hat es mit der CD «Tipps für de Gips» über das Kranksein und das Leben im Spital auf sich? Der nächste Bestseller? Andrew Bond: Nun, eine CD über Bauernhoftiere findet sicher die grössere Verbreitung, aber das neue Album «Tipps für de Gips» wird dort, wo ein Kind krank ist oder länger im Spital liegen muss, viel tiefer gehen und mehr bedeuten. Das Projekt begann mit der Anfrage eines grossen Kinderspitals und ihrem Wunsch nach Liedern, die diese Themen aufnehmen, von der Spritze bis zur Langeweile, von Fieberträumen bis zum Clowndoktor. Die Lieder sollen ablenken, trösten, aufstellen und auch in der Therapie eingesetzt werden können.

Haben Sie schon einmal mit Kindern und Jugendlichen mit geistiger Behinderung und psychischen Störungen wie diejenigen der Stiftung Bühl zusammengearbeitet? Der Jugendchor der Stiftung Bühl in Aktion-1

Rebblüetefäscht 2022 Nach zwei Jahren Pause ist es vom 17. bis 19. Juni 2022 endlich wieder soweit: am Rebblüetefäscht kann wieder so richtig gefestet, gelacht und angestossen werden. Mit dem Blühen der Reben ist es in Weiningen zur Tradition geworden, dieses unscheinbare, aber dennoch bedeutende Naturereignis mit dem weitum bekannten Rebblüetefäscht zu feiern. Und nach zwei Jahren Pause ist es vom 17. bis 19. Juni 2022 endlich wieder soweit. Denn warmes und sonniges Wetter im Juni begünstigt nicht nur eine optimale Rebenblüte und somit etwa hundert Tage später einen erfreulichen Wümmet. Sondern es bietet auch die perfekten Voraussetzungen für ein tolles Fest in Weiningen. Mehr Infos: www.rebbluetefaescht.ch sowie auf Facebook und Instagram.

Oh ja, da könnte ich ein Buch füllen. Und die Stiftung Bühl und ich hatten schon viele Berührungspunkte und ich habe dort viele Freunde. Meine erste CD für den heilpädagogischen Alltag habe ich auch zusammen mit den Jugendlichen des Bühl-Chors aufgenommen. Das war wie immer ein grossartiges Erlebnis.

nie den Wackerpreis erhalten und kaum mal Ausgeh- oder Kulturhotspot werden, aber so in der Summe oder besser gesagt, im Durchschnitt ist die beschauliche Lebensqualität in Wädenswil riesig.

Wie gewerbefreundlich ist Wädenswil? Sind Sie auch unternehmerisch zufrieden? Kurz nach dem Lockdown flatterte ein Magazin des Handwerker- und Gewerbevereins in unseren Briefkasten. Vorne drauf zeigten ganz viele Leute positive Gesten und in den Texten strotze es nur so von Zuversicht, Innovation, Kreativität, Humor und von Nehmerqualitäten. Ich war berührt und echt stolz auf unser Gewerbe bzw. die Leute dahinter. Als überregional tätiger, freischaffender Kulturschaffender habe ich keine Berührung mit oder Unterstützung durch die öffentliche Hand. Aber das gilt nicht nur für Wädenswil, sondern generell. Man muss sich selber durchmogeln, was in unserem Business kein Kinderspiel ist und es auch kaum Verbände gibt.    •L ive-Solokonzert am Rebblüetenfest in Weiningen: Samstag, 18. Juni 2022, 16 Uhr

Sie leben und arbeiten seit vielen Jahren in Wädenswil. Was ist Ihnen ans Herz gewachsen? Ich kam mit meiner Familie als 12-Jähriger von England her in der Wädi-Berg und fühlte mich sofort Zuhause. Ich reise berufsbedingt in der ganzen Deutschschweiz herum und komme an viele schöne Orte, aber Wädenswil kann da in vielerlei Hinsicht voll mithalten. Klar, wir werden

Die CD «Tipps für de Gips» ist im Handel oder auf www.andrewbond.ch erhältlich

Gewerbeverein Engstringen

Gewerbeverein Engstringen Zürcherstrasse 53 8103 Unterengstringen www.gvengstringen.ch praesi@gvengstringen.ch

«WIR BAUEN MIT CHARAKTER – und Sie?»

Kleopatra Reumer Co-Präsidentin Tel. 076 582 73 37

ESSLINGER AG | Ruchstuckstrasse 31 | 8306 Brüttisellen | T +41 44 439 50 50 info@esslinger.ch | www.esslinger.ch

Arun Banovi Co-Präsident Tel. 044 500 24 22

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvengstringen.ch •

Die Villa Sparrenberg AG ist eine familiäre Wohngemeinschaft für pflegebedürftige Menschen im Zürcher Limmattal.

LEISTUNGSANGEBOT PFLEGE

Bei der Pflege bieten wir 2 Schwerpunkte: • Permanente Langzeit-Betreuung 24h an 365 Tagen • Temporäre Betreuung wie Kurzzeit- und Entlastungspflege, Akut- und Übergangspflege sowie als Tages- oder Nachtstätte. Wir bieten ausserdem zusammen mit unseren Schwesterunternehmen aHaa Care eine krankenkassenanerkannte Spitex. https://villaamberg.ch Tel. 044 751 18 22 Mobile: 079 513 61 29

Tel. 044 945 44 00 Mobil 079 339 23 83

Herostrasse 7 8048 Zürich

info@bieger-maler.ch www.biegermaler.ch

St. Niklausstrasse 3 8103 Unterengstringen

Wir streichen nicht nur mit Farbe, sondern auch mit Leidenschaft!


Gewerbeverein Geroldswil-Oetwil I 15

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

ONE-TRAVEL: THAILAND-REISESTORY

«Die Leute wollen wieder reisen» Der langjährige Reiseprofi Andy Wetter hat kürzlich Ferien in Thailand gemacht. Was ist heute anders bei Fernreisen als früher? Interview: Mohan Mani, Bilder: zVg

Wie waren Ihre Thailand-Ferien? Andy Wetter: Meine Ferien waren sehr schön und entspannt. Die Lockerungen der Covid-Massnahmen sind überall spürbar. Die Thais denken sehr positiv und freuen sich, dass die Touristen wieder einreisen dürfen. Von der Herzlichkeit ist nichts verloren gegangen. Was mir besonders aufgefallen ist, dass sich die Fauna und Flora in den letzten zwei Jahren durch die wenigen Touristen sehr gut erholen konnte. Die Strände sind gepflegt und sauber. In gewissen Nationalparks kann man sogar wieder Tiere beobachten. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist immer noch sehr gut, obwohl die Thais in der letzten Zeit im Tourismus nichts oder nur wenig verdient haben.

Viele Menschen scheuen Fernreisen noch immer (Stichwort: Maskenpflicht). Spüren Sie dies auch im Tagesgeschäft? Die Lockerungen sind weltweit schon sehr fortgeschritten. Die Leute wollen wieder reisen und nehmen daher auch eine Maskenpflicht im Flugzeug in Kauf. Diese wird aber schon von vielen Fluggesellschaften nicht mehr gefordert. Vieles ist wieder wie vor Corona. Wir informieren die Kunden vor Abreise, was Sache ist und wo noch Coronavorschriften einzuhalten sind, falls Regelungen existieren.

 Einfach traumhaft!  Lunch auf dem Hausboot.

 Hausboot gefällig?  Und los gehts!

Gibt es bei Sehenswürdigkeiten in Thailand weniger Massenandrang als früher? Zurzeit kann man in Thailand,aber auch anderen Ländern viele Sehenswürdigkeiten ohne «Warteschlangen» besichtigen.

Welche Fernreiseziele empfehlen Sie aktuell ganz besonders? Wir organisieren Reisen in die ganze Welt, aber seit man wieder fast ohne Einschränkungen nach Thailand reisen kann, ist die Nachfrage dorthin wieder besonders gross. Wir stellen zudem fest, dass Reisen nach Afrika, etwa Tansania, wieder gefragt sind. Ähnlich sieht es bei der Dominikanischen Republik aus, die auch während der Corona-Zeit sehr gefragt war, weil die Einreise einfacher war als in andere Länder.

Ihre Ehefrau stammt aus Thailand. Was mögen Sie just an dieser Kultur? Ich mag die thailändische Kultur, das Essen, die Natur und die freundlichen Thais.    ______________ Mehr Infos: www.one-travel.ch

Abendstimmung in Patong

Andere Länder, andere Sitten

Gewerbeverein Geroldswil-Oetwil info@gvgo.ch, www.@gvgo.ch Marco Kälin, Präsident m.kaelin@not-nagel.ch Tel. 043 322 32 80 Mobile 079 901 93 39

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvgo.ch •


16 I KMU & Gewerbe Schlieren

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

THEILER HABLÜTZEL RECHTSANWÄLTE

100 JAHRE FC SCHLIEREN

Ihre Anwaltskanzlei im Limmattal

Der FC Schlieren feiert sein 100-Jähriges Allen Widerständen zum Trotz wurde vor 100 Jahren der FC Schlieren gegründet. Seither hat der Verein so manche Geschichte geschrieben – auf und neben dem Platz. Text/Bild: zVg

Einfach hatten sie es nicht, die fussballbegeisterten jungen Männer in Schlieren. Bereits 1911 jagten sie dem runden Leder nach. Trotzdem sollte es noch zehn Jahre dauern, ehe der FC Schlieren aus der Taufe gehoben werden konnte. Bis es so weit war, galt es für die Fussballer, noch einige Hürden zu überwinden.

Spezialist:innen für eine unkomplizierte, verständliche und lösungsorientierte Beratung.

Die Anwaltskanzlei Theiler Hablützel Rechtsanwälte AG hat sich erfolgreich etabliert und erweitert ihr Team.

de Streitigkeit vor Gericht», sagt Rechtsanwalt Remo Hablützel.   

Text/Bilder: zVg

Die Türen von Theiler Hablützel sind jederzeit offen für Sie.

Vor rund drei Jahren berichtete der Schlieremer über die neu gegründete Anwaltskanzlei Theiler Hablützel an der Bahnhofstrasse in Schlieren. Nachdem die Kanzlei rasch den Zugang und das Vertrauen der regionalen Bevölkerung finden konnte, begrüsst Sie die Kanzlei heute auf über 200m² repräsentativen und modern eingerichtete Büroräumlichkeiten mit einem schlagkräftigen und motivierten Juristenteam. Zu den Gründungspartnern Theiler und Hablützel sind die Rechtsanwälte Dr. Völker (Notar) und Dr. Hübner dazugestossen sowie demnächst Rechtsanwältin C. Degen. Komplettiert wird das Anwaltsteam von aufstrebenden Juristen.

Für jedes Rechtsgebiet ein Spezialist Aufgrund der vielfältigen Expertise finden Privatpersonen und KMUs bei

Theiler Hablützel einen Spezialisten für eine unkomplizierte, verständliche und lösungsorientierte Beratung und bei Bedarf durchsetzungsstarke Vertretung vor Gericht. Sofern gewünscht, werden weitere Spezialisten für Steuern, Buchhaltung oder Begutachtungen beigezogen.

Da die Coronapandemie eine Jubiläumsfeier im vergangenen Jahr unmöglich machte, soll dieser freudige Anlass am Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni 2022, um so ausgiebiger mit folgenden Programmpunkten gefeiert werden:

Vermeidung unnötiger Kosten Theiler Hablützel ist eine moderne, dynamische Anwaltskanzlei der nächsten Generation, welche nahe bei den Rechtssuchenden steht, deren Sprache versteht und über das notwendige Know-how und Erfahrung verfügt. Alle Mitarbeitende haben stets ein offenes Ohr für die Anliegen der Klientschaft und nehmen sich bei dringenden Problemen auch kurzfristig Zeit. Ein zentrales Credo der Arbeitsweise von Theiler Hablützel ist die Vermeidung von unnötigen Kosten. «Oft ist eine Einigung sinnvoller als eine jahrelang andauern-

So zum Beispiel im Jahr 1918, als mit einem Freundschaftsspiel die Vereinsgründung gefeiert werden sollte. Alles war bereit, eine Wiese mit zwei Toren war zu einem Fussballfeld hergerichtet. Doch das Freundschaftsspiel und damit auch die Vereinsgründung fielen Vandalen zum Opfer. In der Nacht vor dem grossen Tag zersägten Unbekannte – gemunkelt wurde, dass es sich um Mitglieder des Turnvereins handelte – die Tore. Drei Jahre später stand der Vereinsgründung dann nichts mehr im Wege. Am 21. März 1921 erblickte der FC Schlieren unter Präsident Emil Wild das Licht der Welt.

Den Höhepunkt bildet der Gala-Abend mit Dinner, Musik und Tanz. Noch kann man sich eines der begehrten Tickets für 80 Franken pro Person via untenstehenden Link sichern. Im moderaten Preis inbegriffen sind auch die Getränke (Bier, Wein, Mineral, Kaffee) – und ganz viel Jubel und Trubel bis morgens um 3 Uhr.    Anmelde-Link für den Gala-Abend: https://fcschlieren.ch/gala_-_abend ______________

FREITAG, 24. JUNI 2022 ab 17 Uhr: Festwirtschaft offen, Barbetrieb mit Musik 18 Uhr: Freundschaftsspiel der Frauen und Herren 1 Teams mit gemischten Mannschaften

SAMSTAG 25. JUNI 2022 9-16 Uhr: Festwirtschaft geöffnet, Schüler:innenturnier aller Kategorien 16.30 Uhr: Promi-Match mit Ex-FCZ-lern ______________ Mehr Infos: www.fcschlieren.ch/programm

JAHRESKONZERT FRAUENCHOR SCHLIEREN UND MÄNNERCHOR ENGSTRINGEN

Das Sitzungszimmer

______________ Mehr Infos: Theiler Hablützel Rechtsanwälte AG Bahnhofstr. 6, 8952 Schlieren www.thlegal.ch

Musikalisches Wochenende mit viel Sonnenschein Am Sonntag, 10. Juli 2022, um 17 Uhr, gibt der Männerchor Engstringen zusammen mit dem Frauenchor Schlieren ein fulminantes Konzert in der Katholischen Kirche Schlieren. Text: Christian Murer

Unter dem Motto «Wochenend und Sonnenschein» singen der Frauenchor Schlieren unter der Leitung von Igor Retnev und der Männerchor Engstringen – geleitet von Gunhard Mattes – ein abwechslungsreiches Gemein-

schaftskonzert. Zur Aufführung gelangen Lieder-Titel wie zum Beispiel «Junge komm bald wieder», «Wochenend und Sonnenschein», «Santiano», «Mary Poppins» oder «Can you feel the love tonight». Am Klavier begleitet Maria Gerter. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte aufgenommen.   

I M MOW I R Immobilien Bewirtschaftung AG Uitikonerstrasse 23, 8952 Schlieren / 044 730 19 07 / www.immowir.ch

VERKAUF

KMU & Gewerbe Schlieren 8952 Schlieren info@gvschlieren.ch www.gvschlieren.ch

- Eigentumswohnungen - Einfamilienhäuser - Mehrfamilienhäuser - Bauland

Thomas Landis, Präsident tho@landis-arch.ch Tel. 044 730 73 33

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvschlieren.ch •

VERWALTUNG

- Mietwohnungen - Eigentümergemeinschaften

Suchen Sie eine kompetente, engagierte Verwaltung oder möchten Sie Ihre Liegenschaft / Wohnung verkaufen? Gerne offerieren wir Ihnen Ihren Wunsch! Restaurant Sabor, die kulinarische Oase in Schlieren mit einem spanischen Weinimport unter dem gleichen Dach. Die Weine stammen aus Familienkellereien in Spanien. Die kleinen-grossen Weine zu vernünftigen Preisen. Unser Restaurant Sabor ist für Euch sieben Tage die Woche geöffnet, mit warmer Küche von 11:30-22:00 Uhr am Abend. Unser Brunch, immer am Sonntag, von 10-14 Uhr bietet für Jedermann etwas Feines. Geniessen Sie ein feines Essen mit dem passenden Wein auf unseren schönen Terrassen in mediterranem Ambiente. Wir freuen uns darauf, Euch wie Königinnen und Könige verwöhnen zu dürfen! Hasta pronto! Rocio & Tony

Erfahren und nachhaltig. Steinackerstrasse 32 8902 Urdorf +41 44 734 32 62 mail@schneider-metall.ch www.schneider-metall.ch


KMU & Gewerbe Schlieren I 17

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

HERZOG KÜCHEN

Neue Küchentrends in Schlieren hautnah erleben Text/Bilder: zVg

Der Weg zur neuen Küche startet meistens mit vielen Ideen, Vorstellungen und offenen Fragen. Dabei wissen die einen schon sehr detailliert, was sie möchten, während die anderen erst ganz am Anfang der Ideenfindung stehen. Ganz egal, wie ausgereift die inneren Bilder zur eigenen Küche sind, so oder so startet der Weg zur neuen HERZOG Traumküche bei einer persönlichen Beratung. Unsere geschulten Küchenberater:innen erkennen im individuellen Gespräch vor Ort die diversen Kundenbedürfnisse und diskutieren erste

Ansätze. Hierbei geht es vorrangig um ein möglichst gutes Verständnis der persönlichen Vorlieben, der aktuellen Küchensituation und wie oft und in welcher Intensität gekocht wird. Im gemeinsamen Gespräch werden häufig genutzte Küchengeräte und Designelemente definiert, denn diese Punkte spielen bei der Wahl des Grundrisses eine wichtige Rolle. Auch das Thema Budget ist ein tragender Faktor. Beim Besuch unserer Küchenausstellung in Schlieren lassen sich aktuelle Trends und Neuigkeiten aus der Küchenwelt hautnah erleben. Beim Durchstreifen der vielfältigen Küchenvariationen wirken Atmosphäre und räumliche Wahrnehmungen direkt auf das Empfinden ein und inspirieren zu neuen Ideen. Farben, Formen und Materialien lassen sich am besten direkt vor Ort erfahren. Unsere Fachberater:innen stehen immer mit Rat zur Seite. Da die neue Küche eine langfristige Entscheidung ist, schenken wir dieser Phase besonders viel Zeit. Was jetzt festgelegt wird, formt später die perfekt passende Küchenwelt im eigenen Zuhause.    ______________ Mehr Infos: www.herzog-kuechen.ch

Top-Design ist angesagt. In unserer Ausstellung können Sie sich Inspirationen für die eigene Küche holen, denn Sie haben den absoluten Überblick: Formen, Farben, Design, Grösse, Materialien und Gestaltung sowie Technik und Funktionalität, die Sie auf sich wirken lassen können.

Eine fachkundige Beratung ist das A und O.

/ HAUSTECHNIK AUS EINER HAND

HEIZUNG

LÜFTUNG

KLIMA

MSRL

SANITÄR

/ SOS – 24H SERVICE KOSTER AG / HAUPTSITZ ZÜRICH

Hermetschloostrasse 75 / 8048 Zürich / T 044 431 66 55 / info@kosterag.ch kosterag.ch

Ihr imLimmattal Limmattal Ihr Partner Partner im

www.haupt-studer.ch Telefon 044 755755 66 77 www.haupt-studer.ch Telefon 044 66 77

Küchen mit Herz seit 1912


18 I Gewerbeverein Birmensdorf und Aesch

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

Wir verkaufen Ihre Liegenschaft

NEUVORSTELLUNG

Keine Kosten bis zum erfolgreichen Verkauf...

«Blumen werten jede Veranstaltung auf» Das Blumenfachgeschäft Himmelblau – Blumen und meer sponserte an der GVBA-Generalversammlung eine Blumen-Tischdeko, die zuletzt als monetäre Ukraine-Hilfsaktion an die anwesenden Mitglieder verkauft wurde. Insgesamt kamen so 800 Franken zusammen, wie Anina Caprez im Interview bestätigt. Haben Sie regen Kontakt mit anderen Gewerbevereinsmitgliedern?

ErfolgsMandate GmbH Industriestrasse 6 8903 Birmensdorf

Telefon 044 777 79 54 www.erfolgsmandate.ch erfolg@erfolgsmandate.ch

Ja mit manchen pflegen wir einen regelmässigen Kontakt.

Lohnt sich die Mitgliedschaft im Gewerbeverein somit für Sie?

Gewerbeverein Birmensdorf und Aesch Postfach, 8903 Birmensdorf info@gvba.ch, www.gvba.ch

Unbedingt. Sie dient uns als wichtiges Netzwerk. Daraus ergeben sich gegenseitig immer wieder Aufträge.

Anina Caprez Interview: Mohan Mani, Bilder: zVg

Wie ist es zu dieser Spendenaktion gekommen? Anina Caprez: Wir wurden vom Vorstand für eine Tischdekoration angefragt, welche wir dann aus aktuellem Anlass mit gelben Osterglöckchen und blauen Muscari aus Schweizer Produktion arrangierten. Daraus entstand die spontane Idee, die Arrangement vor Ort zu verkaufen, um den Erlös zu spenden. Der Vorstand des GVBA war sofort einverstanden und hat den gesammelten Betrag seinerseits noch grosszügig erhöht.

Wie wichtig ist die Mund-zu-Mund-Werbung im Blumen-Business? Sehr wichtig. Für uns ist ein Blumenstrauss, der lange Freude bereitet, die beste Werbung. Viele Kunden schätzen auch die individuelle, persönliche Note und eine kompetente Beratung.

Was spielen typische BlumenVerkaufstage wie Valentins- oder Muttertag für eine Rolle? In unserer Branche sind diese Verkaufstage nicht wegzudenken. Anderseits schätzen wir aber auch jeden Tag, an dem wir unserer Kundschaft mit unseren Blumen eine Freude bereiten können.

Brautstrauss Boho (oben) Ukraine-Tischdeko an der GV (unten)

Thomas Gössi, Präsident praesident@gvba.ch Tel. 044 747 47 17

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvba.ch •

Was wird aktuell besonders nachgefragt? Der Saison entsprechend sind aktuell Pfingstrosen, Hortensien und Eukalyptus sehr gefragt. Zarte Pastelltöne, sommerliche, natürliche oder wilde Blumensträusse sind etwa für Hochzeiten gross in Mode.

Wünschten Sie sich mehr KMUs, welche ihre Veranstaltungen um Ihre Blumenpracht bereichern? Ja klar, denn Blumen werten jede Veranstaltung auf.    ______________ Mehr Infos: www.himmelbl.ch

KGV Uitikon

(KMU- und Gewerbeverein Uitikon)

KINDER-DISCO IM DÖRFLI

Impressionen von der Kinderdisco im «Dörfli» Kinderunterhaltung, Zuckerwatte, Ballon-Figuren, Gesichtsbemalung und vieles mehr. Die Eltern durften an der Dörfli-Bar diverse Leckereien geniessen und sich ungestört unterhalten, während die Kids im Alter von 3 bis 13 Jahren ihren Spass hatten.

MALER HÖHN

«In Social Media sehe ich grosse Chancen» Die Maler Höhn AG hat kürzlich ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert und setzt mit Daniel Galantucci auf einen neuen Geschäftsführer.

Tränen, die Erfolge, das Mitwirken der Firma spürt man. Ich bin sehr dankbar, ein Teil dieser unglaublichen Geschichte sein zu dürfen. Der Reiz eine 100-jährige Firma, hochklasse Stammkunden mit meiner Philosophie-Vorstellung zu übernehmen ist Goldwert. Die komplette Vorarbeit wurde bereits geleistet. Jetzt liegt’s am Team & mir dies mindestens so gut weiter zu führen.

Was werden Sie anders machen als bisher?

Daniel Galantucci Geschäftsführer, Eidg. dipl. Malermeister

Interview: Mohan Mani, Bild: zVg

Was macht für Sie den Reiz dieser Traditionsfirma aus? Das Familienleben, die Qualität, das Denken und die Umsetzung in der Firma sind einzigartig. Der Schweiss, die

Wir sind ein Handwerksbetrieb und möchten es auch für die nächsten 100 Jahren bleiben. Mein Ziel ist es, unsere Mitarbeiter auf neue zukunftsorientierte Produkte, Systeme und Applikationen zu schulen. Dazu gehören auch neue Strukturen, um effizienter und nachhaltiger zu arbeiten. Unsere Mitarbeitenden sind die Visitenkarte der Maler Höhn AG, und deshalb möchte ich in sie investieren.

Planen Sie Neues wie etwa Social Media? In Social Media sehe ich grosse Chancen. Viele unterschätzen dieses Poten-

zial im Handwerkbetrieb. Auch hier werden wir einen neuen Auftritt in den nächsten Monaten vorstellen. Seit April findet man uns auch auf LinkedIn und Instagram, wo wir über unseren Alltag berichten. Durch meine Erfahrungen und Ausbildung wird die Höhn AG neue Segmente wie Bodenbeläge und Spachteltechniken wie Naturofloor, Aido oder Stucco Veneziano anbieten.

Was Leckeres vom Buffet

Ready For Action

Kids-DJ in Aktion

Wie beurteilen Sie den aktuellen Geschäftsgang? Was freut? Das schönste an der Geschichte: die Möglichkeit erhalten zu haben, ein eingespieltes Team zu übernehmen. Seit Tag Eins mitzuwirken und mein Hobby als Beruf umzusetzen. Es macht mir enorm viel Spass, die Leidenschaft des Teams mitzuerleben. Ich kriege beim Vertrauen der Kundschaft Gänsehaut und kann es nicht in Worten fassen. Ich möchte mich hiermit bei all den Beteiligten, die uns ständig mit Aufträgen auf Trab halten bedanken. Ihr seid ein Teil dieser Erfolgsgeschichte!    ______________ Mehr Infos: www.maler-hoehn.ch

Ballone in Sicht

Lust auf ein fruchtiges Dessert


KGV Uitikon (KMU- und Gewerbeverein Uitikon) I 19

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

NEUVORSTELLUNG

ERÖFFNUNG UMDENKER.CH

Agentur im Leuengarten – der Marke verpflichtet

Endlich gehen die Türen auf Wir freuen uns auf die Eröffnung am 25. Juni 2022 an der Leuengasse 51 in Uitikon und sind parat, euch zu unterstützen nachhaltig, regional und unverpackt einzukaufen. Text: zVg, Bilder: Nora Brumm, foundbyheart

Werbung, die wirkt und verkauft

«Any damn fool can put on a price reduction, but it takes brains and perseverance to create a brand.» («Jeder Dummkopf kann eine Preissenkung anbringen, aber es braucht Köpfchen und Ausdauer, um eine Marke zu schaffen.») «The consumer is not a moron but your wife.» («Der Kunde ist kein Idiot, sondern Ihre Frau.») Diese beiden äusserst prägnanten Zitate stammen vom weltweit bekannten britischen Werbetexter David Ogilvy … Text/Bild: zVg

Einen Marathonlauf werden wir nur mit viel Training und Ausdauer gewinnen. Genauso braucht es Ausdauer, um eine Marke zu schaffen und zu entwickeln. Den Lauf werden wir kaum als Sieger beenden, wenn wir unterwegs anhalten und uns eine ausgedehnte Pause gönnen. Gilt dasselbe dann nicht auch für unsere Marke und unser Unternehmen? Wenn David Ogilvy – zugegebenermassen etwas überspitzt – den Kunden sogar mit unserem (Ehe-)Partner vergleicht, sollten wir diesen dann nicht täglich hegen und pflegen, auf ihn achtgeben und uns um ihn kümmern…?

Seit 25 Jahren ist Marketing die Leidenschaft aller Mitarbeitenden der Agentur im Leuengarten. Ob für bekannte Marken wie AMAG, Volvo, Die Mobiliar, Sanitas Krankenversicherung… oder für verschiedene KMU – die Mission besteht immer darin, eine Marke zu entwickeln und relevante Ergebnisse zu erzielen. Unabhängig vom Budgeteinsatz ist jedes einzelne Projekt einzigartig und unverwechselbar – wie jede Marke es auch ist. Dabei macht die Agentur im Leuengarten immer Werbung, die wirkt und verkauft. Und auch Werbung, die regelmässig ausgezeichnet wird an nationalen und internationalen Marketing-Wettbewerben u.a. in San Francisco, Cannes sowie in der Schweiz, Deutschland und Österreich. Eine Zusammenarbeit hat darum immer den Anspruch, mehr und bessere Leads zu erzielen, zusätzliche Abschlüsse zu generieren, mehr loyale Kunden zu gewinnen und die Bekanntheit der Marke zu stärken und zu erhöhen. Welchen Anspruch haben Sie an Ihre Marketingagentur?   

Das bisherige Interesse ist nicht nur überwältigend, sondern auch sehr motivierend. Wir können es kaum erwarten, die ersten Kunden mit ihren eigenen Gefässen im Laden stehen zu haben, ihnen all die tollen Produzenten vorzustellen und die Reaktionen auf die Produktauswahl und den Laden zu erhalten. Bei uns im Laden ist das Thema Nachhaltigkeit im Fokus. Wir freuen uns auf den Austausch mit euch, viel zu lernen und hoffentlich dem ein oder anderen zu helfen, seine eigene Nachhaltigkeitsjourney zu gehen. Wir glauben daran, dass wenn jeder einen Schritt in die richtige Richtung macht, wir gemeinsam einen grossen Impact haben. Und dabei möchten wir Spass haben – Spass am Ausprobieren, Spass an tollen und überzeugenden Produkten und auch Spass mit uns selber, wenn mal etwas nicht funktioniert. Und glaubt uns, das passiert gerne mal.   

Birte Pust

Wir freuen uns, euch ab dem 25. Juni 2022 um 9 Uhr im Laden begrüssen zu dürfen. Genre laden wir euch ab 15.00 Uhr zu einem Apero ein gemeinsam mit uns auf den Laden und die Eröffnung anzustossen. ______________ Wer bis zur Eröffnung auf dem Laufenden bleiben möchte, findet mehr Informationen auf: www.umdenker.ch oder auf Instagram und Facebook unter @umdenker.ch.

______________ Interessiert? Die Agentur im Leuengarten freut sich schon über Ihre Kontaktaufnahme. www.agentur-leuengarten.ch

WIR ERÖFFNEN!

25. JUNI 2022

NACHHALTIG, REGIONAL UND UNVERPACKT EINKAUFEN BEI UMDENKER! WIR FREUEN UNS AUF EUCH AN DER LEUENGASSE 51 IN 8142 UITIKON

PARAGUAY IM LEUEN UND DÖRFLI

E L EGÍ L A M EJOR C A R N E , E L EGÍ!

ALLES RUND UMS AUTO Marcel Engler • Zürcherstrasse 110 • 8142 Uitikon Telefon 044 491 77 05 • Fax 044 491 77 06 • Mobil 079 673 62 34 waldegg-garage@uitikon.ch • www.waldegg-garage-uitikon.c h

PR E M I È R E DI E NS TAG A BE N D, 31. M A I 2022 I M L EU E N DE R N I È R E S A MS TAG A BE N D, 2 . J U L I 2022 I M L EU E N Asado Jeweils ab 11:30 Uhr Im Dörfli: 5. / 6. / 12. / 19. Juni 2022 Im Leuen: 26. Juni / 2. + 3. Juli 2022

Romana Zandonella Zentrum Waldegg Zürcherstrasse 2, 8142 Uitikon +41 44 590 14 85, +41 79 917 76 71

Vom 31. Mai bis 2. Juli 2022 im Leuen täglich (mittags und abends). Wöchentlich wechselndes Paraguay - Degustationsmenue. Wöchentliche wechselnde Paraguay - Spezialitäten- und Bankettkarte. Anmeldungen / Tischreservation

info@leuen.ch


20 I KGV Uitikon (KMU- und Gewerbeverein Uitikon)

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

SCHÄLLI LEUEN AG

Top-Acts im Üdiker-Huus Ein gelungenes Konzert von Gjon’s Tears und einige neue Höhepunkte im Jahresprogramm im Üdiker-Huus.

Aber das ist ganz cool, damit habe ich keine Probleme.»

Das «Üdiker-Huus» rund ums Restaurant Dörfli mit dem grossen Gemeindesaal in Uitkon Waldegg wird zum neuen Veranstaltungsmekka der Region. Die Schälli Leuen AG veranstaltet seit geraumer Zeit spannende Events und präsentiert hochklassige Künstler. «Der grosse Saal im Üdiker-Huus bietet Platz für 400 Leute, ist günstig gelegen und die moderne Technik lässt nichts zu wünschen übrig», meint Remo Schällibaum, Inhaber der Schälli Leuen AG zur Top-Ausgangslage seiner Event Location.

Am Konzert war unschwer zu erkenShowbeginn: 19.00 Uhr nen, dass Gjon eine breite musikalische Tickets unter: info@redu.ch oder per Palette abdecken kann. Kein Wunder, Telefon bei Manuel Thalmann unter hat er doch klassischen Gesang am +41 44 590 15 00 Konservatorium Bulle studiert, lernte _________________ indischen und chinesischen Gesang und kann auch jodeln. Seine Ansage im Schlag auf Schlag folgt am Interview vor dem Konzert ist dann 24. September auch eingetreten: «Ich bin mir sicher, Kendy Tom’s & The Red Boots dass die Leute am Konzert grossen Kendy Toms trat früher oft als reinrasSpass haben werden. Sie werden glück- siger Elvis-Presley-Interpret auf und ist lich sein, denn das ist es, was wir mit heute noch ein grosser Fan des Jahrunserer Band zu erreichen versuchen. hundert-Musikers. Zusammen mit seiUnd das ist sehr wichtig – dass die Leu- ner Band, den Red Boots spielt Kendy te die Musik spüren und die Musik ge- Rock’n‘Roll und Boogie Woogie aus niessen.»    den 1950-er Jahren. Er wird zusammen mit seiner Band die Rock’n’Roll and Rockabilly Night in Uitikon rocken. So, dass es garantiert jeden KonzertbesuNächster chenden vom Hocker haut. Kendy Programmhöhepunkt Toms sagt zum grossen Erfolg seiner Band: «Der Unterschied zu anderen Am 23. September tritt ein weiteres musikalisches Wunderkind in Uitikon Bands ist nicht unbedingt ein qualitativer. Die Leute spüren den zündenden auf: Aleksey Igudesman Beim Dinner & Classics erwartet Sie Funken und dass wir Spass haben an eine etwas andere Bühnenshow als ge- dem, was wir machen. Das funktioniert wohnt. Aleksey Igudesman wurde be- noch einmal besser, wenn wir ins Pubreits im Alter von 12 Jahren an der Ye- likum hinein gehen und die Leute so hudi Menuhin School nahe London animieren». aufgenommen. Sein Schaffen umfasst ein breites Repertoire an Werken – bis Showbeginn: 20.30 Uhr hin zu vielen Engagements in HolTickets unter: info@redu.ch oder per lywood, wo er unter anderem mit dem Telefon bei Manuel Thalmann unter Oscarpreisträger Hans Zimmer an di+41 44 590 15 00 versen Filmen arbeitete. Wenn man _________________ ihn erlebt, wird seine Bühnenshow das Publikum in eine andere Atmosphäre Comedy Gala am 18. November entführen und noch lange in Erinnemit dem Prix Walo Gewinner rung bleiben. Classic gepaart mit moPeter Pfändler dernen Einflüssen – ein Höhepunkt Mit «Pfändler 2.0 Comedy Gala» wird ohnegleichen. Begleitet wird er vom der vielversprechende Anlass angekünYouth-Classics-Kammerorchester, be- digt. Mit seinem neuen Bühnenprostehend aus hochbegabten jungen gramm «Pfändler 2.0» setzt der erfolgKünstlern. Ein wunderbares 4-Gang- reiche Schweizer Comedian Peter

Gjon's Tears live im Üdiker-Huus. Text: Mohan Mani, Bild: zVg

Gjon’s Tears, der Senkrechtstarter am Eurovisions Song Contest 2021, holte letztes Jahr ein Podestplatz für die Schweiz. Am 7. Mai 2022 trat er in Uitikon auf. Vor vollen Rängen präsentierte sich das junge Talent als Stimmenwunder und begeisterte nicht nur – sondern riss das Publikum geradezu mit sich. Er spielte ein ausgesprochen langes Konzert, unterbrochen von einem 4-Gang Menü, das jeden Feinschmecker überzeugte. Das Publikum

war begeistert, konnte es dem Star hier so nah sein wie sonst wohl nirgends. Gjon meint dazu: «Ich probe viel und ich komponiere weiterhin Musik. Derzeit arbeite ich an meinem Album. Zur Zeit vor allem in London, aber auch in Paris, weil ich bei einem französischen Label unter Vertrag bin. Ich versuche einfach mich selbst zu bleiben und jeden Tag eine bessere Version von mir zu sein. Und so gehe ich mit dem Erfolg um. Es ist immer eine Überraschung, wenn mich Leute erkennen und nach einem Foto fragen.

Menü rundet den fantastischen Abend ab.

Pfändler neue Massstäbe. Er verbindet traditionelle Comedy mit unkonventionellen Videoclips und neuer Technik. Etwa dann, wenn er Schlagzeug spielt und sich mit einer virtuellen Videofigur eine «Drum Battle liefert». Ein Lacher wird dem nächsten folgen. Die ComedyGala wird begleitet von einem aussergewöhnlichen 4-Gang-Menü inkl. Wein- und Getränke-Begleitung. Showbeginn: 19.00 Uhr Tickets unter: info@redu.ch oder per Telefon bei Manuel Thalmann unter +41 44 590 15 00

_________________

KMU- und Gewerbeverein Uitikon Waldegg Husacherstrasse 41 8142 Uitikon Waldegg ingo.engelmann@uitikon.ch www.gewerbeverein-uitikon.ch Ingo Engelmann, Präsident ingo.engelmann@uitikon.ch Tel. 078 830 77 20

AKTUELLE DATEN/INFOS

• www.gewerbeverein-uitikon.ch •

Gewerbeverein Dietikon EDITORIAL

Mr. Haus Milija Nedović

Wer in der Gastronomie falsch plant, der zahlt die Zeche

Stefan Schmucki Wer im schrumpfenden Gastromarkt mit einem neuen Betrieb, sei es Restaurant, Bar oder Club, Erfolg haben will, sollte ein klares Konzept sowie einen genauen Business-Plan haben, bei der Umsetzung flexibel bleiben und vor allem nachhaltig denken. Corona scheint überstanden – wir hoffen es alle. Doch die Pandemie hinterlässt Spuren – auch in der Gastronomie. Die Zwei-Tage-Woche, an der jetzt viele Angestellte vom Home-Office aus arbeiten und nicht mehr an Ihren Arbeitsplatz pendeln, gehen an Restau-

rants und Kantinen nicht unbemerkt vorüber. Auch die After-Work-Apéros in Bars sind weniger geworden. Daher ist es umso wichtiger, dem Gast mit motiviertem, freundlichem und aufmerksamen Personal ein stimmiges Erlebnis zu bieten. Nur dann gibt es gute Chancen, genügend Umsatz zu erwirtschaften, um langfristig erfolgreich zu sein. Leider sind während Corona gute Mitarbeiter abgewandert oder haben sich beruflich umorientiert, was jetzt in der ganzen Branche negativ bemerkbar ist. Die Gastro-Szene muss sich mit neuen Arbeitszeitmodellen auseinandersetzen, wie etwa die Abschaffung der Zimmerstunde, das Ausprobieren der Viertages-Woche oder neue marktgerechte Lohnmodelle. Ein Gastronom muss heute flexibel bleiben und auf die Bedürfnisse von Gästen und Markt reagieren können. Die Speisekarten klein halten, dafür öfters wechseln mit saisonalen Produkten. Dies hilft auch, die Warenkosten

Hauswartung und Reinigung Breitistrasse 10 8953 Dietikon Tel. 079 174 42 84 Email: info@mr-haus.ch Web: mr-haus.ch

und Food Waste zu minimieren. Bei der Planung legt man einen wichtigen Grundstein, um im Alltag den Energieverbrauch und die Betriebskosten zu minimieren. Neue Ideen sollten mit optimalen Abläufen und Geräten realiGewerbeverein Dietikon siert werden, sodass ein möglichst gePostfach, 8953 Dietikon 1 winnbringendes Wirtschaften möglich info@gvdietikon.ch ist. Aber das ist nicht immer ganz www.gvdietikon.ch ohne. Denn: Alle haben eine klare VorAlfons G. Florian, Präsident stellung davon, wie ihr Restaurant ausa.g.florian@rebex.ch sehen soll und was sie damit erreichen Tel. 044 744 76 76 wollen. Man muss sich bewusst sein, wieviel Platz und Geld es braucht, um ihr Konzept genauso umzusetzen. Die Krise der letzten zwei Jahre hat aber gezeigt, dass die Branche durchaus anpassungsfähig ist, und damit sehr viele neue Konzepte erarbeitet wurden, die man sich vor Corona nicht vorstellen konnte.   

Stefan Schmucki, Vorstandsmitglied Gewerbeverein Dietikon und Betreiber der Zeus Bar Dietikon

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvdietikon.ch •

Ihr Partner für Treuhand und Wirtschaftsprüfung Treuhand Rechnungswesen Steuern Wirtschaftsprüfung Wirtschaftsberatung Alfons G. Florian dipl. Wirtschaftsprüfer Rebex AG, Dietikon und Zürich Tel. 044 744 76 76, www.rebex.ch


Gewerbeverein Dietikon I 21

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

SVP DIETIKON

Unsere Mirjam Peter ist Stadträtin mann, der als erster Ersatz für sie nachrutschen wird. Auch ihm wünschen wir viel Erfolg und dass er die bürgerliche und gewerbliche Politik für Dietikon und deren Bevölkerung einbringt. Der Wahlkampf ‘reloaded’ war auch wiederum spannend. Der Wahlkampf wurde sowohl von der SP wie auch SVP fair geführt. Leider hat sich die ‘neue linke Mitte’ dafür entschieden, sich von der bürgerlichen Politik zu verabschieden und sich mehr links zu orientieren. Uns freuen aber viele bürgerlich denkende ehemalige CVP-ler, die gemerkt haben, dass diese Wahl eine Richtungswahl ist. Deshalb haben sie Mirjam Peter gewählt. Unser grosser Dank geht somit an die FDP Dietikon, die Wirtschaftsverbände (namentlich Gewerbeverein Dietikon, Industrie- und Handelsverein Dietikon, IG Silbern, HEV Dietikon-Urdorf) und an die bürgerlichen ehemaligen CVPler.

Gewählt ist … Mirjam Peter

Text: Rochus Burtscher, Bild: zVg

«Es war ein schöner Tag, denn nach sechs Monaten Wahlkampf konnten wir die Früchte unserer Bemühungen einfahren. Mirjam Peter ist nun die

erste Dietiker SVP-Stadträtin. Wir wünschen ihr viel Erfolg und Durchhaltewillen zusammen mit unserem Stadtpräsidenten Roger Bachmann in diesem heterogen zusammengesetzten Stadtrat. Das Gemeinderatsmandat von Mirjam Peter geht an Michael Angst-

LÖWEN & CITY ROTPUNKT APOTHEKEN IN DIETIKON

Löwen Apotheke Im Löwenzentrum | 044 746 39 50 loewen-ruckstuhl.ch

City Apotheke Am Kirchplatz | 044 746 39 39 city-ruckstuhl.ch

Führend in Medikament und Gesundheit

KMU und Zürcher Kantonalbank – eine glückliche Verbindung.

zkb.ch/kmu-package

Dietikon | ungricht-gartenbau.ch Grüne Kompetenz seit 1924

Über die neue Zusammensetzung der Schulpflege hat das Stimmvolk entschieden und diesen demokratischen Entscheid akzeptieren wir. Ob es gut für die Schule Dietikon wird, dass die grösste Partei mit ihrer kritischen Stimme nicht mehr vertreten ist, bezweifeln wir. Unseren Schulpflege-Kandidaten danken wir für ihren Einsatz, auch wenn es dieses Mal nicht gereicht hat. Unsere Freude kann nicht getrübt werden, denn mit Mirjam Peter haben wir unseren zweiten Sitz zurückerobern können».   

Für die SVP Dietikon Rochus Burtscher Präsident

Ihr Partner für Verwaltung von Stockwerkeigentum & Mietliegenschaften, Hauswartungen, Reinigungen & vieles mehr…

Hoch- und Tiefbau Gerüstungen Umbauten Renovationen Betonbohrungen Kundenmaurer www.paulbrunnerag.ch Tel. 044 740 84 54

044 741 50 50 • www.az-plus.ch • info@az-plus.ch

Sicher ist sicher

Wir führen Elektrokontrollen durch.

20 JAHRE Dietikon Mellingen Wohlen Eggenwil Fislisbach Tuggen

elektroberatungscenter.ch


22 I Gewerbeverein Dietikon

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

STADT DIETIKON: ACTIVE CITY

Dietikon bewegt mit Active City und der SportBox

Mein Bodenleger ...seit über 30 Jahren

- Beratung, Verkauf, Verlegung - Reparaturen / Renovationen - Parkettböden, Terrassenböden, Bodenbeläge

- Reinigung und Pflege

8953 Dietikon • www.pgk.ch • Tel. 079 433 78 00

Sport und Spass für alle – draussen, gemeinsam und kostenlos. Die Stadt Dietikon fördert den Sport gleich doppelt: Am Montag, 16. Mai 2022, um 18.30 Uhr wird im Stadtpark Kirchhalde durch Stadtpräsident Roger Bachmann die sechswöchige Active City eingeläutet. Und danach übergibt Regierungsrat und Sportminister Mario Fehr der Stadt offiziell die neu im Stadtpark installierte SportBox.

Sport macht Spass.

Restaurant Ochsen

Von bekannten Sportarten bis zu den neuesten Fitnesstrends ist für alle was dabei: Aquafit, Bootcamp, Zumba, Fitness 60+, Laufsport, Skating-, Inline- und Scooter-Workshops, Qi-Gong, Pilates, Linedance, Familienplausch und noch vieles mehr. Zum Mitmachen braucht es weder Vorkenntnisse der Sportarten noch ein spezifisches Fitnessniveau; alle sind willkommen. Eine Anmeldung ist ebenfalls nicht notwendig. Die Outdoor-Kurse finden fast alle im Stadtpark Kirchhalde statt.

Auch Roger Bachmann (l.) ist in Sportlaune.

Text/Bilder: zVg

Dietikon ist zum ersten Mal eine Active City und bietet während sechs Wochen – zwischen dem 16. Mai bis 25. Juni 2022 – um die sechzig kostenlose Sport- und Bewegungskurse an. Eröffnet wird Active City am 16. Mai um 18.30 Uhr durch Stadtpräsident Roger Bachmann im Stadtpark Kirchhalde. Daraufhin folgt die offizielle Übergabe der SportBox durch Regierungsrat und Sportminister Mario Fehr. Nach der Eröffnungsfeier startet sogleich das Active-City-Programm mit dem ersten Kurs: Zumba. Dieser wird um 18.45 Uhr im Stadtpark Kirchhalde durchgeführt. Das Sport- und Bewegungsangebot im öffentlichen Raum richtet sich sowohl an die Dietiker Bevölkerung als auch an Auswärtige und Firmen und deren Mitarbeitende. Active City wird von der Stadt Dietikon gemeinsam mit lokalen, kantonalen und nationalen Partnern unter der Trägerschaft der Schweizerischen Gesundheitsstiftung RADIX umgesetzt. Mit der Unterstützung lokaler Vereine und Anbieter wurde ein abwechslungsreiches Kursprogramm für alle Sportfreunde und die, die es noch werden möchten, zusammengestellt.

Industriestrasse 40b 8962 Bergdietikon Tel. 044 741 05 05

Sääli mit 60 Plätze Stübli mit 20 Plätzen Restaurant mit 50 Plätzen Kegelstübli mit 30 Plätzen Sonnige Terrasse mit 80 Plätzen

Über Mittag 3-Gänge Menüs ab CHF 17.80 Jeden Dienstag Pouletflügeli «All you can Eat» Jeden Donnerstag Dinner 3 Gänge für Fr. 49.00 Oberdorfstrasse 36,49, 8953 Dietikon Telefon 043 322 53 64 / www.ochsen-dietikon.ch

SportBox im Stadtpark Kirchhalde Das Kantonale Sportamt hatte Anfang Jahr Städte und Gemeinden eingeladen, sich für eine «SportBox» zu bewerben. Aus über 30 Bewerbungen wurden 10 Gemeinden ausgelost – darunter auch die Stadt Dietikon. Mit der SportBox steht der Bevölkerung Trainingsmaterial wie Kettlebells, Medizinbälle, ein TRX und vieles mehr jederzeit und kostenlos zur Verfügung. Die SportBox wird im Stadtpark Kirchhalde installiert. Die Sportlerinnen und Sportler können sich auf der SportBox-App (App-Store / Google Play) registrieren und anschliessend mit ihrem Nutzerprofil die «SportBox» buchen und per Smartphone vor Ort öffnen. Die «SportBox» verfügt über ein integriertes Kamerasystem zur Überwachung des Equipments.   

. äune Alle Z e. r o Alle T

Der richtige Rahmen für www.zaunteam.ch Ihr Grundstück. Grösste Auswahl, persönliche Beratung und fachgerechte Montage erhalten Sie bei Zaunteam, Ihrem Spezialist für Zäune und Tore. Zaunteam Zürich, Zaunservice GmbH Grünaustrasse 21, 8953 Dietikon Tel. 044 740 18 71, zuerich@zaunteam.ch

______________ Mehr Infos: Active City Dietikon: www.activecity.ch/de/dietikon/ City-SportBox: https://city-sportbox.com/

 8103 Unterengstringen Rietstrasse 1

info@mario-casanova.ch www.mario-casanova.ch

Die Elektroinstallations-Firma in ihrer Nähe

 8953 Dietikon Zürcherstrasse 146  8115 Hüttikon Chriesbaumstrasse 48

Umbauen

Renovieren

Sanieren

Tel. 044 751 07 08 Fax 044 743 90 99 info@elektroschleuniger.ch www.elektroschleuniger.ch

WIR MACHEN GEBÄUDE UND INFRASTRUKTUR INTELLIGENTER UND SICHERER.

«Der neue Lieblingsplatz für die Yoga-Übungen meiner Partnerin.» «Der neue Lieblingsplatz für die TERRASSENMARKISE PERGOLINO. Die flexible Lösung für Sonne und Regen Yoga-Übungen meiner Partnerin.» von Ihrem Fachpartner: TERRASSENMARKISE PERGOLINO. Die flexible Lösung für Sonne und Regen von Ihrem Fachpartner:

65 eit 19

Liegenschaftenverwaltung Liegenschaftenverkauf Verwaltung Stockwerkeigentum Erstvermietung Beratung

S

Weingartenstrasse 8 8953 Dietikon Telefon 044 740 94 35 www.ivag.ch Mitglied: SVIT und Bewertungsexperten-Kammer

Dietikon 044 740 49 71

www.uberti-storen.ch

Schibli AG Poststrasse 35 8957 Spreitenbach Telefon +41 56 401 52 52 spreitenbach@schibli.com

Komplettlösungen in den Bereichen Elektrotechnik, erneuerbare Energie, Elektrosicherheit, Gebäudetechnik, Automatik und IT. www.schibliag.ch rundum verbindlich.


Gewerbeverein Urdorf I 23

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022

49. GENERALVERSAMMLUNG DES KARTELLS DER ORTSVEREINE URDORF (KOVU)

Ein erfolgreicher, jugendlicher Kunstturner würdig geehrt Abschluss und Höhepunkt der diesjährigen KOVU-Generalversammlung am Donnerstag, 19. Mai im Embrisaal war gewiss die Ehrung des 15-jährigen Urdorfer Kunstturners Nico Oberholzer durch «Sportminister» Adrian Stutz (SVP). Text/Bilder: Christian Murer

«Es freut mich ausserordentlich, dass ich heute an diesem schönen Anlass einen Kunstturner aus dem Zürcher Turnerverband ehren darf», sagte Marion Holzer, Abteilungsleiterin Spitzensport des Zürcher Turnverbandes, zu Beginn ihrer ausführlichen Laudatio für den 15-jährigen Kunstturner Nico Oberholzer. Grund für diese Ehrung sind seine herausragenden Leistungen an den Junioren Schweizermeisterschaften im Kunstturnen im Jahr 2021 in Sargans. Und auch 2022 hat er schon wieder auf sich aufmerksam gemacht. Holte er sich doch in seinem ersten Jahr im Programm 6 an den 104. Zürcher Kunstturnertagen in Neftenbach 2022 den dritten Platz und als bester Zürcher den Kantonalmeistertitel. Und bald werde er an den Schweizer Meisterschaften Ende Juni in Montreux um vordere Ränge, Ruhm und Ehre turnen.

Der Urdorfer Liegenschaften-Vorstand und «Sportminister» Adrian Stutz (SVP) übergibt Nico Oberholzer ein Kuvert. Mit dabei Mutter Tanja (l.) und Vater Herbert «Hebi» (r.).

Hometraining und Orientierungslosigkeit begann für Nico eine ganz spezielle Wettkampf-Saison, ohne Zuschauer und dafür mit Live-Stream aus jeder Halle für die Eltern», sagte Holzer. «Ich hoffe, dass sein Weg noch lange weitergeht und seine Träume wahr werden und Urdorf seine Karriere genauso gut wird im Auge behalten, wie das der Zürcher Turnverband schon seit vielen Jahren macht», betonte Marion Holzer abschliessend. Zu seinen persönlichen Zielen sagte der jugendliche Turner: «In diesem Jahr möchte ich im P6 an den Wettkämpfen solide Leistungen zeigen.» Eine Teilnahme an der Junioren EM 2024 in Neapel sei sein grosser Traum. «Doch mein höchstes Ziel ist die Teilnahme an Weltmeisterschaften und an den Olympischen Spielen 2028», so Nico Oberholzer.

Speditive Generalversammlung Kunstturner Nico Oberholzer, Urdorfer Sportler des Jahres 2022.

An den Wettkämpfen solide Leistungen zeigen «In diesem Jahr nach einer schwierigen Zeit mit Lock-Down, Homeschooling,

Vorgängig zur Sportlerwürdigung erledigte Präsident Rolf Loosli erstmals live, speditiv und mit einer Prise Humor die 14 Traktanden der 49. KOVU-Generalversammlung. Die beiden Vorstandsmitglieder Alexander De Lorenzi und Jeremias Kühnis waren ortsabwesend und hatten sich entschuldigt. Anschliessend erläuterte Kassier-

Laudatio für den 15-jährigen Kunstturner Nico Oberholzer von Marion Holzer, Abteilungsleiterin Spitzensport vom Zürcher Turnverband.

in Melanie Altorfer die Rechnung sowie das Budget. Aktuell zählt das KOVO total 48 Urdorfer Vereine. Die Versammlung würdigte beim letzten Traktandum mit einer Schweigeminute den im November 2021 verstorbenen langjährigen KOVU-Präsidenten Kurt Hollenstein.

Infos aus erster Hand Unter anderem wies OK-Chef Urs Dannenmann auf das Zürcher Kantonalmusikfest 2024 in Schlieren und Urdorf hin. Chilbi-Präsident René Ruf gab Infos zur Urdorfer Chilbi 2022. Und Clique Schäflibach-Präsident Michael Keel machte auf die Delegierten-Versammlung vom Fasnachtsverband in Urdorf im Jahr 2024 aufmerksam. Im Weiteren stellte sich EHC-Präsident Daniel Bucher kurz vor, der das Sportressort von Alexander De Lorenzi übernimmt. Schliesslich informierte René Eberle über den neuen Verein Sano Prakash (zu Deutsch: kleines Licht). Die Hilfsorganisation ermöglicht Kindern im nepalesischen Butwal kostenlose Bildung Kost und Logie.   

Vorstandstisch des Kartells der Ortsvereine Urdorf (KOVU) – entschuldigt sind Alexander De Lorenzi und Jeremias Kühnis.  KOVU-Präsident Rolf Loosli führt locker durch seine erste physische GV. O K-Chef Urs Dannenmann informiert über das Zürcher Kantonalmusikfest 2024 in Schlieren und Urdorf.

 Martin Büchi ist verantwortlich für das Ressort Kultur.

K assierin Melanie Altorfer erläutert die Rechnung und das Budget.

Chilbi-Präsident René Ruf gibt Infos zur Urdorfer Chilbi 2022.

Inseratenvorlage - Das Limmattal - Standardanzeige - 116mm x 50mm - farbig - Ausgabe 25.01.2022

EHC-Präsident Daniel Bucher übernimmt das Sportressort von Alexander De Lorenzi

Baustoffe aus der Region Beton | Kies | Sand | Recyclingbaustoffe HASTAG (Zürich) AG 8903 Birmensdorf T 044 739 14 66 | hastag.ch

F. Goetschmann GmbH Schlierenstrasse 14, 8902 Urdorf goetschmann-maler.ch, 044 734 52 83

Gewerbeverein Urdorf Postfach 206, 8902 Urdorf info@gvu.ch, www.gvu.ch Stefan Schmid, Präsident info@bauagurdorf.ch Tel. 044 735 10 40

Steuerungen + Antriebe AG Steuerungen + Antriebe AG Grubenstrasse 4 8902 Urdorf Grubenstrasse 4 8902 Urdorf Tel. 044 734 29 92 Fax. 044 734 44 85 E-Mail29 muehlebach.h@bluewin.ch Tel. 044 734 92 Fax. 044 734 44 85 E-Mail muehlebach.h@bluewin.ch

AKTUELLE DATEN/INFOS • www.gvu.ch •


24 I Kehrseite

Das Limmattal I Nr. 6 I 14. Juni 2022 I 8. Jahrgang I Auflage 49'000 Ex.

KANTONSRATSGEFLÜSTER

Der Ukraine-Krieg: keine baldige Rückkehr in die Normalität? Das neue und letzte Amtsjahr des Kantonsrates der Legislatur 2019/23 wurde am 2. Mai 2022 feierlich eingeläutet. Der Kantonsrat hat die Grüne Kantonsrätin Esther Guyer zu seiner Präsidentin gewählt. Als erste Vizepräsidentin wurde Sylvie Matter (SP) und als zweiter Vizepräsident der Jürg Sulzer (SVP) gewählt. Jürg Sulzer wird die Interessen des Gewerbes auch im Präsidium des Kantonsrates vertreten. Nach Corona folgte leider der Ukraine-Krieg. In diesen unsichereren und turbulenten Zeiten ist es umso wichtiger, dass die bürgerlichen Parteien FDP, SVP und die Mitte zusammenstehen und dafür sorgen, dass das Gewerbe – insbesondere die KMU – über gute Rahmenbedingungen verfügen und sich darauf verlassen können, dass sich diese nicht verschlechtern.

Y.Wey Te Kantonsrat Gemeinderat, Hochbauvorstand FDP, Unterengstringen

Am 1. April 2022 hat der Bund die letzten Corona Massnahmen aufgehoben. Seither gehen Menschen nach der Arbeit wieder aus und beleben Einkaufsmeilen, Restaurants, Bars, andere öffentliche Plätze und Treffpunkte. Seit dem Wegfall der Covid Massnahmen hat die Wirtschaftstätigkeit erfreulicherweise an Fahrt aufgenommen und die entsprechenden Indikatoren lassen die Hoffnung aufkommen, dass sich unsere Wirtschaft von den teilweise harten Massnahmen erholen wird. Die während der Pandemie angeordnete Homeofficepflicht wurde zwar mit den Massnahmen-

«Toleranz ist die letzte Tugend einer untergehenden Gesellschaft.» (Aristoteles, 384−322 v. Chr., war ein griechischer Universalgelehrter. Er gehört zu den bekanntesten und einflussreichsten Philosophen und Naturforschern der Geschichte. Sein Lehrer war Platon, doch hat Aristoteles zahlreiche Disziplinen entweder selbst begründet oder massgeblich beeinflusst. Aus seinem Gedankengut entwickelte sich der Aristotelismus)

Nächster Redaktions-/Anzeigenschluss:

lockerungen vom 3. Februar 2022 aufgehoben, hat aber so stark an Akzeptanz gewonnen, dass sie offenbar in einem gewissen Ausmass weiterbestehen wird. Sogar bei den kantonalen und kommunalen Verwaltungen ist es nun möglich, einen Teil der Arbeitszeit im Homeoffice zu verbringen. Eine Arbeitsform die vor der Covid-Pandemie undenkbar gewesen ist. Es ist nicht abzustreiten, dass Homeoffice viele Vorteile mit sich bringt. Wie in den meisten Fällen jedoch auch eine Kehrseite hat. Zum einen ist Homeoffice nicht in allen Branchen möglich. Branchen mit Homeoffice – Kompatibilität werden weiter an Beliebtheit gewinnen, was dazu führen kann, dass Gewerbebranchen, denen diese Möglichkeit fehlt, möglicherweise Mühe bekunden werden, ihre freien (Lehr-) Stellen zu besetzen. Zudem ist es leider eine Tatsache, dass über die Mittagszeit nach wie vor weniger konsumiert wird. Wer im Homeoffice bleibt, isst und konsumiert zu Hause. Restaurants und Cafés werden über den Mittag weniger besucht. Gastronomiebetriebe, insbesondere die, die seit Jahren auf das Mittagsgeschäft ausgerichtet sind, spüren die einstigen Massnahmen deshalb heute noch.

Ihre Meinung ist gefragt

Kaum scheint die Epidemie überwunden, folgt schon die nächste, aus meiner Sicht, noch grössere Krise. Der Ukraine-Krieg nimmt jede Hoffnung auf eine baldige Rückkehr in die Normalität. Eine anziehende Teuerung, als Folge kriegsbedingt unterbrochener Lieferketten und Embargomassnahmen sowie einer frivolen Geldpolitik der Zentralbanken, vielleicht mit Ausnahme derjenigen der SNB, lassen Befürchtungen aufkommen, der Wirtschaftsaufschwung könnte von kurzer Dauer sein. Daher weise ich nochmals ausdrücklich darauf hin, dass es insbesondere jetzt umso wichtiger ist, dass der Kanton Zürich für das Gewerbe und die KMU gute Rahmenbedingungen schafft. Dabei gilt, dass zu guten Rahmenbedingungen für das Gewerbe auch eine gut funktionierende Verkehrsinfrastruktur mit genügend Parkmöglichkeiten gehört. Die FDP wird sich mit ihren bürgerlichen Partnern weiterhin dafür einsetzen, dass diese Rahmenbedingungen erhalten bleiben und wo nötig verbessert werden.   

Y.Wey Te Kantonsrat, Gemeinderat, Hochbauvorstand FDP, Unterengstringen

s'Schmunzel-Eggli Die allerwenigsten kennen das Geheimnis dieser winzigen Tasche an ihren Jeans: Sie ist für Dein Gehalt nach Abzug aller Steuern und sonstigen Abgaben.

Schreiben Sie uns auf: redaktion@das-limmattal.ch

FREITAG, 24. JUNI 2022 redaktion@das-limmattal.ch

Sicherheitstechnik in Schlieren  Schliessanlagen  Montagen  Notausgang-Systeme  Reparaturen  Sicherheitsverschlüsse  Schlüssel-Service  Tresore  Briefkasten-Anlagen  dormakaba Stützpunkt

Der Glücksbringer vom Limmattal neu auch für Lüftungsreinigung und Wartung

Hügli Sicherheitstechnik GmbH Schulstrasse 2 8952 Schlieren Tel. 044 730 81 40 info@huegli-schlieren.ch www.huegli-schlieren.ch

 Abus Stützpunkt  Schilder-Gravuren  Möbelschlösser  Kleinzylinder  Tür-/Zierbeschläge  Aufsperren  Kundenservice  Einbruchsicherungen  Keso Stützpunkt

Türtechnik Schliesssysteme Systeme Zutritt und Zeit

CARROSSERIE

®

INDUSERV

Pa r k sch ä d e n H a ge lsch a d e n- R e pa r a tur

Dietikon & Weiningen Tel. 044 742 20 10 www.sauter-kaminfeger.ch

Kürzlich verlieh die IG Freiheit zum 16. Mal den «Rostigen Paragraphen» für das unnötigste Gesetz oder den unsinnigsten Vorstoss des Jahres. Der diesjährige Gewinner kommt aus Berikon und hat Erstaunliches geschafft: Es gelang ihm, die behördlich verordnete Nachtruhe auf Kühe auszuweiten. Fortan müssen die Beriker Bauern ihren Kühen die Glocken um 22 Uhr ausziehen. Der Schlafgestörte heisst Markus Hüsser und ist nicht etwa ein zugezogener Städter sondern Beriker Ureinwohner. Von einem ehemaligen Berufsmilitär und Oberst der Schweizer Armee dürfte man eigentlich etwas mehr Lärmresilienz erwarten…

System Partner

VSCI

Reinigung | Kontrolle | Beratung

s'Schämdi-Eggli

D e lle n- D r ück te ch nik o hn e F arb s c had e n R e pa r a tur /S ch e ib e nkonz e pt MARKUS & GABY GISLER / 044 731 00 77 / WWW.CARREMO.CH

Induserv (Schlieren ZH) AG Zürcherstrasse 18 | Postfach | 8952 Schlieren Tel. +41 44 738 90 90 | Fax +41 44 738 90 99 zuerich@induserv.ch | www.induserv.ch