Page 1

Gewerbe-News Ausgabe 1 | 2015

Gewerbeverein

Der neue Vorstand

Seite 4

Ausblick

Die ZOM steht an Seite 8 Portr채t

Thomas Dietliker Seite 18

Agenda Seite 17

www.gewerbe-wetzikon.ch


IST IHRE WEBSITE «RESPONSIVE *»? Finden Sie es heraus mit dem Gratis-Mobile-Check! onebyte.ch/responsive * Mit «responsive» passt sich Ihre Website dynamisch an das Endgerät (z.B. iPhone) an.

Impressum

Allgemein: Die Gewerbe-News sind das offizielle Publikationsorgan des Gewerbevereins Wetzikon und erscheinen dreimal jährlich. Nachdruck nach Absprache mit der Redaktion unter Quellenangaben gestattet. Sie haben eine Idee für einen Bericht? Sie möchten Teil der Gewerbe-News werden? Das Redaktionsteam ist offen für neue Ideen. Herausgeber: Gewerbeverein Wetzikon Redaktionsteam: Vorstand Gewerbeverein Wetzikon, Eva Weber, OneDayPortray, Beratungsbuffet.ch Auflage: 13’000 Exemplare

Papier: Der Gewerbeverein druckt auf REFUTURA-Papier, aus 100 % Altpapier und CO2-neutral hergestellt. Kreation & Produktion: DT Druck-Team AG, Andreas Wolfensberger & Michael Döös Inserate: aw@druckteam.ch Nur für Mitglieder, keine politische Werbung!


Vorwort

Frischer Wind Liebe Leserinnen, liebe Leser Wenn frischer Wind weht, schliessen einige die Fenster – andere setzen die Segel. Vor Ihnen liegt die erste Ausgabe der neu initiierten Gewerbe-News. Dieses Publikationsorgan entstand aus einer Idee, die über die letzten Wochen gewachsen ist. Mittels der Gewerbe-News möchte der Gewerbeverein aktiv mit der Bevölkerung von Wetzikon kommunizieren und unterstützend für die lokalen Gewerbebetriebe als Kommunikations-Kanal funktionieren. Neben spannenden Berichten über Aktivitäten und Mitglieder finden Sie ein Branchenverzeichnis, welches Ihnen hilft, sich zu orientieren und lokale Betriebe, die Ausbildungs- und Arbeitsplätze in der Region schaffen, zu berücksichtigen. Der neue Vorstand des Gewerbevereins Wetzikon wünscht Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.

Daniela Löffler Präsidentin GVW 3


Vorstand

Der neue Vorstand stellt sich vor. Eine durchmischte Truppe, bestehend aus zehn vernetzten Junggebliebenen, motivierten jungen Berufsleuten, ruhigen Denkern und Machern. Dass es fünf Frauen und fünf Männer sind, welche bereit sind, ihr Ganzes zu geben, ist rein zufällig und hat nichts mit einer gewollten Frauenquote von 50% zu tun – so einfach ist das! Sie fragen sich sicher, wer hinter diesen Beschreibungen steckt und was der neue Vorstand in der Freizeit oder beruflich macht? Eins steht fest, die Motivation ist vorhanden und die Ziele sind gesetzt.

Daniela Löffler

Pietro Schiavone

Floristin aus Leidenschaft mit eigenem Geschäft. Sie ist verheiratet und Mutter von drei Kindern. Hält sich gerne unter Menschen auf und ist dem Gewerbeverein schon seit bald zehn Jahren verbunden. In der Freizeit ist sie gerne mit ihrer Familie und Freunden zusammen und man trifft sie oft im Naherholungsgebiet an.

Er ist in Wetzikon aufgewachsen und somit auch eng verbunden mit der Stadt. Seit 2007 ist er Inhaber und Geschäftsführer der Firma el-con GmbH, die auch schon seit fast 30 Jahren ihr Firmendomizil in Wetzikon hat. In seiner Freizeit treibt er regelmässig Sport und widmet sich seinem Hund. Im Vorstand des Gewerbevereins ist er seit 2008, wo er seit 2015 als Vizepräsident tätig ist.

Grandiflora Blumenatelier GmbH Usterstrasse 29 · 8620 Wetzikon T 044 930 30 72 grandiflora@bluewin.ch · www.grandiflora.ch

el-con GmbH Eichstrasse 4 · 8620 Wetzikon T 044 933 55 00 · F 044 933 55 09 info@el-con.ch · www.el-con.ch

Präsidentin

4

Vizepräsident


Carla Stettler

Max-Peter Felchlin

Nebst Hausfrau und Mutter von drei Kindern ist sie zuständig für das Sekretariat des Gewerbevereins Wetzikon und arbeitet als Sachbearbeiterin bei der el-con GmbH. In ihrer Freizeit geht sie gerne an Konzerte und treibt allerlei Sport.

Aufgewachsen in einem sehr offenen Haus für Neues, waren sie die ersten in ihrer Region mit einem Internetanschluss. Als Technikfreak entwickelte er früh Interesse für IT-Belange, welche er darauf seinem Sohn weitergeben durfte. Seine Hobbies sind Biken, Skifahren, Fitness und IT.

Gewerbeverein Wetzikon Morgenrainstrasse 27 · 8620 Wetzikon T 044 554 78 77 info@gewerbe-wetzikon.ch · www. gewerbe-wetzikon.ch

bm information systems ag Hofstrasse 105 · 8620 Wetzikon T 044 933 50 11 mail@bm-infosys.ch · www.bm-infosys.ch

Nadine Boksberger

Martina Bundi

Sagt sie ja, dann langfristig. Der Weg führte sie nach der Lehre zur ZOMAG AG, wo sie seit neun Jahren für die Messeorganisation tätig ist. Sie ist eine überlegte Strategin und seit diesem Jahr Mitglied der Geschäftsleitung. In ihrer Freizeit ist die Sport-Allrounderin aktiv oder mit Freunden anzutreffen.

Bewegung und Geselligkeit sind ihr Ding. Sie blüht auf, wenn was läuft, sei dies im lebendigen Messealltag oder in ihrer Freizeit, welche sie mit Sport und engagiert im Turnverein verbringt. Das «Züri Oberland» ist ihre Wahl-Heimat, was sie mit ihrem Engagement im Gewerbeverein unterstreicht.

ZOMAG AG Rapperswilerstrasse 63 · 8620 Wetzikon T 044 972 27 00 · F 044 972 27 07 info@zom-messe.ch · www.zom-messe.ch

ZOMAG AG Rapperswilerstrasse 63 · 8620 Wetzikon T 044 972 27 00 · F 044 972 27 07 info@zom-messe.ch · www.zom-messe.ch

Sekretariat

Ressort: Netzwerk / Mitgliederwerbung

Ressort: Finanzen

Ressort: Netzwerk / Mitgliederwerbung

5


A. Schleh AG Ihr kompetenter Partner seit 1927. Motorenstrasse 53 8620 Wetzikon Tel. 043 931 40 40 www.schleh.ch

∙ Beratung und Ausführung von Neu- und Umbauten ∙ 24h Notfallservice ∙ Zentrale Staubsaugeranlagen

Wir machen mehr aus Ihrem Bad!

Firmenessen· Hochzeiten· Apéro· Bankette Bahnhofstr. 163· 8620 Wetzikon· Tel. 044 930 01 58 info@kronewetzikon.ch· www.kronewetzikon.ch

Das Video-Portal für das Zürcher Oberland. Aktivitäten aus unserer Region. Trägerschaft: www.wetzikontakt.ch, Kontakt: Mediaktion GmbH, Wetzikon, info@mediaktion.ch


Pascal Heusser

Andreas Wolfensberger

Motivierter, aktiver Netzwerker, setzt sich für das Gewerbe ein. Das ist Pascal Heusser, Geschäftsführer der Peter Heusser Maschinenbau AG. Durch seine langjährige Erfahrung findet der gelernte Mechaniker immer die passende Lösung für seine Kunden. Seit Kindheit ist er verbunden mit dem familieneigenen Babyfachmarkt. Der verheiratete Familienvater verbringt seine Freizeit gerne mit seinen vier Kindern.

Aufgewachsen in einer Druckerei, verbunden mit den Printmedien. Freude an der Gestaltung, schöner Typografie und interessanten Menschen. Im Gewerbeverein ist er zuständig für die Gewerbe-News und andere Massnahmen. Seine Freizeit verbringt er mit Freunden in der Natur, mit Sport oder an kulturellen Veranstaltungen.

Beisitzer

Ressort: Kommunikation / Medien

Margaretha’s Bébé und Kinderparadies AG Bolstrasse 1 · 8620 Wetzikon T 044 933 90 10 · F 044 933 90 11 pascal.heusser@bebe-kinderparadies.ch www.bebe-kinderparadies.ch

DT Druck-Team AG Industriestrasse 5 · 8620 Wetzikon T 044 930 50 80 · F 044 930 51 46 aw@druckteam.ch · www.druckteam.ch

Roberto Oberti

Ramona Knecht-Hediger

Seit über 30 Jahren macht ihm der Beruf als Versicherungsberater im Versicherungs- und Vorsorgebereich Freude. Seine Kunden der Mobiliarversicherung schätzen auch die persönlichen Gespräche. Als begeisterter Musiker und Familienvater von drei Kindern pflegt er gerne den gemütlichen Teil des Lebens.

Aufgewachsen zwischen Heizungsrohren und Schweissanlage hat Sie sich schon in jungen Jahren für das Handwerk interessiert. Sie ist Mutter von zwei Kindern. Die Freizeit verbringt Sie gerne mit der Familie und Ihrem Hund.

Die Mobiliar Bahnhofstrasse 122 · 8620 Wetzikon T 044 934 31 44 · F 044 934 31 31 roberto.oberti@mobi.ch · www.mobi.ch

H.R. Hediger GmbH Tannenrainstrasse 20 · 8620 Wetzikon T 044 932 32 10 · F 044 932 62 10 info@hediger-heizungen.ch · www.hediger-heizungen.ch

Ressort: Anlässe

Beisitzerin

7


Tiere hautnah im beliebten ZOM-Streichelzoo. Ausblick

ZOM Züri Oberland Mäss: sehen – erleben – geniessen Die ZOM Züri Oberland Mäss ist eine Erfolgsgeschichte. Neuheiten, praktische Produkte und Inspirationen stehen an der ZOM Züri Oberland Mäss genauso im Mittelpunkt wie gemütliche Gastronomie und Nächte voller Musik und Show. Vom 26. bis 30. August 2015 findet in Wetzikon die 43. ZOM Züri Oberland Mäss statt. Die Veranstaltung zieht jährlich weit über 40’000 Besucher an; kein Wunder ist die ZOM so beliebt – es gibt viel zu sehen, zu erleben und zu geniessen. Auch dieses Jahr können Sie sich auf einen abwechslungsreichen Aussteller-Mix, spannenden Sonderschauen und unvergessliche ZOM Nights freuen. Kernstück der ZOM sind die rund 300 Aussteller, welche das Messegelände zu einem vielseitigen Marktplatz machen. Flanieren Sie gemütlich dem geführten Rundgang entlang, Sie treffen auf eine bunte Auswahl an praktischen Produkten und Dienstleistungen. 8

Das sind die Highlights der ZOM 2015: ZOM Modenschau Tolle Mode, unterhaltsam präsentiert. Attraktive Models präsentieren in Form von einer mitreissenden Choreographie die Kollektionen der kommenden Saison. Mittelalterspektakel Klirrende Waffen, Lanzenduelle hoch zu Pferd, kämpfende Ritter im Staub, sind nur einige von erlebnisreichen Höhepunkten vom Mittelalterspektakel von Turnei.ch. Der Sonderbereich mit Marktständen, Lagergruppen, mittelalterlicher Musik, mit Gauklern und mit Showkämpfen hat authentischen Volksfestcharakter. Für das leibliche Wohl sorgen Beizen und Verpflegungsstände.


ZOM, der vielseitige Marktplatz.

«Erlebnisreiche Inhalte, tolle Shows, gemütliche Gastronomie und das lokale Gewerbe machen die ZOM zum beliebten Treffpunkt im Züri Oberland.»

Buureland Im grossen Streichelzoo sind von Gross und Klein entzückte «Jöh, so herzig» zu hören. Kühe, Zwergziegen, Alpakas, Hühner, Hasen und Schweine sind hautnah erlebbar und Fachkräfte erzählen spannende Geschichten aus dem Alltag mit den Tieren. Beim legendären Säulirennen ist der richtige Tipp gefragt. Das lustige Wettrennen sorgt für beste Unterhaltung. In der Backstube der Landfrauen duftet es verführerisch nach frisch gebackenem Brot. Während den fünf Messetagen werden unvorstellbare Mengen Mehl zu köstlichen Backwaren verarbeitet. Das Buureland mit seinen erlebnisreichen Inhalten ist ein Publikumsmagnet. Die Sonderschau in Form von einem interessanten Lehrpfad ist dieses Jahr dem Obst gewidmet. ZOM Family Day Am Samstag, 29. August 2015 gibt es für Familien mit Kindern besonders viel zu erleben. Zahlreiche Attraktionen sorgen für leuchtende Augen und gemeinsamen Spass. ZOM Nights Abends verwandelt sich die Eventhalle in eine stimmungsvolle Konzertarena. Mit Oesch’s die Dritten, Stefan Roos, Night Fever − The Very Best Of the Bee Gees, einer Irish Night und der Tina Turner Show mit Typical Tess geht von Mittwoch bis Samstag jeweils die Post ab. So richtig «schwiizerisch» Wer es volkstümlich mit typischer Swissness mag, kann sich auf Jodelgesang, Schwyzerörgeli-Klänge und auf die Gasterländer Blasmusikanten freuen.

Kulinarische Highlights Gemütliche Gastronomiebetriebe verwöhnen mit kulinarischen Leckerbissen. Die ZOM ist ein Treffpunkt für schöne Runden unter Freunden oder der Familie. Die wohlige Atmosphäre wird mit Live-Musik umrahmt.

Gwerbler-Zelt – von und für Wetzikon.

Wichtige Informationen Das Gwerbler-Zelt Am Wochenende ist das attraktive Angebot des lokalen Gewerbes an der ZOM präsent. Mit dem Gwerbler-Zelt unterstreicht die ZOM den Anspruch, eine regionale Plattform für den direkten und persönlichen Kundenkontakt zu bieten. Mit minimalem Aufwand kann das lokale Gewerbe Teil der erfolgreichen Begegnungszone werden. Das Gwerbler-Zelt ist eine Win-Win-Situation. Unternehmen erhalten Zugang zu einem spannenden Publikum und den Messebesuchern wird die hohe Attraktivität des Gewerbes in Wetzikon präsentiert. mehr Informationen: www.gewerbe-wetzikon.ch

9


Treuhand · Steuerberatung · Erbrecht · Immobilien

Taxalis Treuhand AG Wetzikon Ettenhauserstrasse 13 · Postfach 1029 · 8620 Wetzikon Tel. 043 488 28 28 · Fax 043 488 28 29 www.taxalis.ch · info@taxalis.ch

Bahnhofstrasse 243, 8623 Wetzikon-Kempten, Tel. 044 930 05 84, Fax 044 930 01 91


Berufswelt

Lehrstellen finden und besetzen Die Sommerferien nähern sich mit grossen Schritten und es gibt Jugendliche, welche noch verzweifelt auf der Lehrstellensuche sind. Im Gegenzug gibt es Firmen, welche sehr gerne Lernende ausbilden würden, aber einfach nicht die richtige Person finden oder gar keine Bewerbungen erhalten, weil das angebotene Berufsbild gerade «out» ist. Liebe Leser – In dieser Kolumne werde ich in Zukunft auf Themen aus der Arbeitswelt eingehen. Heute möchte ich auf das Forum Berufsbildung Zürcher Oberland hinweisen. Ein Verein, welcher sich stark für Lernende und Firmen einsetzt, aber bei Teilen der Gesellschaft noch unbekannt ist. Jedes Jahr entscheiden sich zwei Drittel der Jugendlichen für eine Berufslehre. Die Berufsbildung in der Schweiz ist ein Erfolgsmodell. Das Forum Berufsbildung Zürcher Oberland ist ein Netzwerk von Unternehmen, angehenden Lernenden und ihren Eltern sowie Lehrund Fachpersonen. Es vernetzt Akteure der Berufsbildung aus den Bezirken Hinwil, Pfäffikon und Uster. Ziel des Forums, welches als Verein organisiert ist, ist es, den Einstieg junger Lernender in die Berufswelt zu erleichtern, den dualen Bildungsweg zu stärken und den Wirtschaftsraum Zürcher Oberland zu fördern. Regelmässig wird über aktuelle Themen und Herausforderungen der Berufsbildung informiert. Mit Veranstaltungen und einem Newsletter wird Wissen und Erfahrungen von Lernenden, Fachpersonen und erfahrenen Berufsbildnern vermittelt. So fanden zum Beispiel Veranstaltungen zu folgenden Themen statt: «Gymi und Lehre», «Lehrstellenmarkt Zürcher Oberland», «Jung und erfolgreich in Lehre und Beruf». Auf die Veranstaltung «Lehrstellenmarkt» möchte ich etwas näher eingehen. Diese Veranstaltung dient dazu, Lehrstellensuchende und Firmen auf unkomplizierte Art zu vernetzen. Für die Jugendlichen bietet sich diese Veranstaltung an, da sie die Gelegenheit haben, sich direkt als Person einem Arbeitgeber zu zeigen und als Mensch einen guten Eindruck zu erwecken. Für die Firmen bietet es sich an, interessierten jungen Menschen ein Berufsprofil näher zu bringen. Über 60 Firmen, Institutionen und Einzelpersonen sind bereits Mitglied beim Forum Berufsbildung Zürcher Oberland. Das Forum wird vom Kanton Zürich unterstützt. Wenn auch Sie als Firma oder Einzelperson sich für die Vernetzung von Wirtschaft und Jugendlichen im Zürcher Oberland einsetzen möchten finden Sie unter www.forum-berufsbildung.ch mehr Informationen. Ich arbeite seit über zehn Jahren mit Jugendlichen auf der Lehrstellensuche. Wenn es bis Ende Juni noch nicht mit der Lehrstelle geklappt hat, empfehle ich einerseits die Veranstaltungen des BIZ zu besuchen, andererseits

ist das Überdenken des Wunschberufes auch eine Möglichkeit, um sich neue Türen zu öffnen. Oder – aber aufgepasst! Das ist der unbequemste Weg: Anstelle von zahllosen Bewerbungen an Firmen zu versenden, versucht man es mit der Direktansprache von Firmen. Meiner Erfahrung nach ergeben sich immer wieder Möglichkeiten, welche nicht im LENA ersichtlich sind weil jemand der bereits eine Lehrstelle hatte, abgesagt hat. Weil die Gymiprüfung bestanden wurde oder eine noch passendere Lehrstelle gefunden wurde. Für diese Direktansprache finden Sie unter www.beratungsbuffet.ch/downloads einen einfach umzusetzenden Leitfaden. Eine weitere Möglichkeit ist, das Kontaktnetz von Eltern, Lehrpersonen, Nachbarn und Bekannten zu nutzen. Wenn man sich genau überlegt, wer von diesen Personen engagiert sich in einem Verein, ist politisch aktiv, arbeitet in einer grösseren Firma, etc., so könnte es ja sein, dass diese Personen jemanden kennen, der weiterhelfen kann. Denn wie wir alle seit Social Media festgestellt haben, sind viele irgendwie miteinander vernetzt. Wichtig scheint mir, dass diese Personen genau wissen, was für eine Lehrstelle gesucht wird. Ich wünsche allen Firmen, dass alle Lehrplätze mit tollen jungen Menschen besetzt werden können und allen Jugendlichen eine erfüllende und spannende Tätigkeit beim Eintritt in die Berufswelt.

Sandro Pisaneschi ist Inhaber und Berater von Beratungsbuffet.ch. Er ist auf persönliche und berufliche Veränderungsprozesse spezialisiert und berät Menschen und Firmen in scheinbar ausweglosen Situationen. www.beratungsbuffet.ch

11


Raumdesign Wetzikon

Buchgrindelstrasse 15 ◆ 8620 Wetzikon Telefon 043 488 20 30 ◆ Fax 043 488 20 31 info@rero-tex.ch ◆ www.rero-tex.ch

Ihr Stil – Ihr Zuhause Ihr Partner für schönes Wohnen

Kontaktieren Sie unsere Experten:

Beratung Prüfung

Steuern

Treuhand

NACHHALTIGE DIENSTLEISTUNGEN

BDO AG 8620 Wetzikon Tel. 044 931 35 85 BDO AG 8610 Uster Tel. 044 905 46 00 www.bdo.ch

Ihre Treuhand-Anliegen sind bei uns in besten Händen

170x60.5_Blatt_Uster_Wetzikon.indd 1

26.05.15 15:31


Gewerbler-Höck: der ideale Ort für den Austausch und Wissenserweiterung Rückblick

Realität & Gesetz

Am Donnerstag, 16. April 2015, fand ein Gwerbler-Höck im IWAZ-Restaurant statt. Max-Peter Felchlin führte durch den Abend und vermittelte viel Wissen über das Thema E-Mail-Archivierung, das viele Gwerbler hellhörig werden liess. aw.  Rund 40 interessierte Mitglieder folgten der Einladung zum traditionellen Gwerbler-Höck. Das Vorstandsmitglied Roberto Oberti eröffnete den Event mit einer kleinen Rede und gab das Wort den Veranstaltern weiter. Der Inhaber/Geschäftsführer der Firma «bm information systems ag», Max-Peter Felchlin, stellte sich und sein Team vor. Die bm information systems ag wurde 1988 gegründet. Ein kleines, flexibles Team, zusammengesetzt aus Branchenspezialisten, welche sich den Herausforderungen der Zeit gestellt haben. Sie blicken auf eine vielfältige und langjährige Erfahrung zurück. Im Speziellen beinhaltet dies im Bereich IT-Service: Netzwerk-/Backup-Systeme, Firewall-Systeme, usw. Im Bereich Applikationsentwicklung wurden kundenspezifische Softwares programmiert und Geschäftssoftwares installiert und eingerichtet. Im Bereich Web-Design wurden verschiedenste Websites und Webshops implementiert. Seit einiger Zeit arbeitet die bm information systems ag mit der Securepoint GmbH zusammen. Gerald Schönwerth von der Securepoint GmbH war auch anwesend und klärte die Besucher über das wichtige Thema «E-Mail-Archivierung» auf. Ein immer grösserer Teil der Kommunikation zwischen Unternehmen findet heute per E-Mail statt. Statistiken haben ergeben, dass 95% des Wissens über das ein Unternehmen verfügt, in E-Mails enthalten ist. Angebote, Verhandlungen, Rechnungen und andere steuerlich und vertraglich relevante Dokumente werden oft per E-Mail ausgetauscht. Auch viele Vertragsabschlüsse finden

heute per E-Mail statt. Doch die Aufbewahrung dieser wertvollen Daten obliegt heute meist dem Anwender und das oft ohne jede ordentliche Einweisung oder gar Schulung im Umgang mit dem E-Mail-System. Neben den unternehmerischen Grundlagen, die für eine gewissenhafte und zuverlässige Aufbewahrung von E-Mails spricht, gibt es auch viele gesetzliche Anforderungen an Unternehmen. E-Mails werden seit 2010 den Urkunden zugeordnet und unterliegen unter verschiedenen gesetzlichen Bedingungen höheren Auflagen zur Aufbewahrung. Daraus ergibt sich die Pflicht, Dokumente sowie Urkunden, also auch E-Mails, im Original und unveränderlich, für verschiedene Zeiträume aufzubewahren. Dieser Event brachte den Besuchern eine gesetzeskonforme und revisionssichere Lösung näher; die UMA-Email-Archivierung, ein Tool, welches zur Entlastung und für die Beweiswerterhaltung dient. Nach einer ausführlichen Präsentation wurden diverse Fragen beantwortet und nach dem Schlusswort liessen die Gewerbler den Abend mit einem Apéro riche ausklingen.

Wichtige Informationen Sie möchten mehr wissen zum Thema E-Mail-Archivierung in der Schweiz? Max-Peter Felchlin steht Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung. www.bm-infosys.ch

13


Weststrasse 62/64 8620 Wetzikon 044 933 53 43 www.difema.ch

MS_Inserat-GVW-2015-06_HE-PDF.pdf

1

19.05.15

C

M

Y

CM

MY

Mittagsmenüs, Tapas, Weine & Drinks

CY

CMY

K

Bahnhofstr. 198 - 079 693 18 74 - el-primero.ch

Blumenatelier GmbH � www.grandiflora.ch Usterstrasse 29 � 8620 Wetzikon � T 044 930 30 72

14:00


Neu an Bord

Herzlich willkommen! Neumitglieder bringen neuen Schwung, frische Ideen und gute Inputs mit. Wir freuen uns, Ihnen unsere vier neusten Mitglieder vorstellen zu dürfen.

Mitten in Wetzikon kannst du in gemütlicher Atmosphäre irische Pubkultur erleben. Traditionell holt man sein Pint selber an der Bar, wo man eine grosse Auswahl an verschiedenen Bierarten vorfindet. Im Molly Malone bleibt man nicht lange alleine, denn schnell ist man in ein Gespräch verwickelt. Ein Besuch lohnt sich mit Freunden, Familie oder Arbeitskollegen auf jeden Fall. Molly Malone Irish Pub Peach Keller · T 044 930 01 01 Bahnhofstrasse 196 · 8620 Wetzikon info@mollymalone.ch · www.mollymalone.ch Lebensraum Immobilien ist ein unabhängiges Unternehmen, fokussiert auf Immobilien Dienstleistungen. Nebst Fachwissen und langjähriger Erfahrung im Immobilienverkauf bieten sie Lösungen und Fingerspitzengefühl zur Verwirklichung der individuellen Kundenbedürfnisse. Lebensraum-Immobilien Susanne Dreier · T 044 930 16 54 Bahnhofstrasse 110 · 8620 Wetzikon beratung@lebensraum-immobilien.ch www.lebensraum-immobilien.ch

Phil Maurer M al e r m e is te r

Sie sind modern, farbig, kreativ, sympathisch, fachkompetent, innovativ, zuverlässig und top motiviert. Als Handwerksbetrieb orientieren sie sich an den Leitsätzen: Qualität, Erfahrung und Dynamik. Für einen Eindruck ihrer Arbeiten besuchen Sie die Webseite. Ihr Malermeister für das Schlichte und Spezielle. Eidg.dipl. Malermeister, Phil Maurer Phil Maurer · T 043 558 45 67 Bahnhofstrasse 267 · 8620 Wetzikon info@phil-maurer.ch · www.phil-maurer.ch Mediaktion GmbH in Wetzikon ist ein leistungsfähiger Fullservice-Betrieb und Ansprechpartner für medienübergreifende Kommunikation in den Bereichen Grafik-Design, Printmedien, Internet, TV, Video, interaktives Multimedia und Präsentations-Systeme. Sie sind für Sie da, um Ihnen den Marketing-Alltag zu erleichtern sowie Zeit und Ressourcen zu sparen. Mediaktion GmbH Michael Gärtner · T 044 932 48 56 Kratzstrasse 35 · 8620 Wetzikon info@mediaktion.ch · www.mediaktion.ch

15


Ausblick

Auszeichnung von Top-Leistung an LAP Lehrlinge, welche eine Lehrabschlussprüfung mit der Note 5 oder mehr abgeschlossen haben, werden vom GVW geehrt. ew. Gewerbevereinsmitglieder, deren Lehrlinge eine Lehrabschlussprüfung mit der Note 5 oder mehr abgeschlossen haben, werden gebeten, diese erfolgreichen Berufsleute dem Sekretariat des Gewerbevereins Wetzikon zu melden (siehe weitere Informationen). Dem Gewerbeverein ist es ein Anliegen, motivierte aktive junge Menschen zu ehren und ihnen zu zeigen, wie wichtig sie und ihr Engagement im Beruf und im Leben sind. Gleichzeitig gilt der Dank aber auch den Lehrbetrieben und deren Lehrlingsbeauftragten, die mit ihrer Arbeit und Geduld einen wichtigen Beitrag an die Gesellschaft und das Gewerbe, wie auch an die Leistung und Ausdauer des Lehrlings leisten. Zur Feier, welche am 20. August 2015, im IWAZ mit einem Apéro riche und einem Präsent stattfindet, sind nebst den angehenden Berufsleuten, welche ausgezeichnet werden, auch Lehrmeister/in, Eltern sowie Freund/in herzlich eingeladen. Sie sind es ja schliesslich zu einem grossen Teil, die dem lernenden jungen Menschen während der recht langen Lehrzeit Mut gemacht,

Kraft gegeben und ihn begleitet haben. Sie haben es ihm auch ermöglicht, diese tolle Leistung von einer erfolgreichen Lehrabschlussprüfung mit ausgezeichneter Note zu vollbringen und sollen ihn auch auf dem Weg zum «Gwerbler von morgen» begleiten dürfen.

Weitere Informationen Sie sind Mitglied des Gewerbevereins Wetzikon und bilden Lehrlinge aus? Einer Ihrer Lehrlinge ist durch seine Leistungen aufgefallen und erreichte einen Notendurchschnitt von 5.0 oder mehr? Dann melden Sie Ihren Lehrling bitte an. Für weitere Informationen melden Sie sich bei GVW-Sekretariat, Carla Stettler, T 044 554 78 77 oder info@gewerbe-wetzikon.ch.

Ausblick

Besuchen Sie uns am Stadtfest! Der Gewerbeverein und der Verein Wetzikontakt spannen für das Stadtfest 2015 zusammen und realisieren eine gemeinsame 2-stöckige Bar. Am diesjährigen Stadtfest bringen Wetzikontakt und der Gewerbeverein – zusammen geht’s besser – ihre Gäste auf eine höhere Ebene. Kommen Sie vorbei und geniessen Sie in südlich-exotischem Ambiente die herrliche Aussicht über das Festgeschehen unten auf der belebten Strasse. Bei einer kühlen Caipirinha in der Lounge auf dem Oberdeck gewinnen Sie den ultimativen Überblick. Rassige Würstchen, feine Tapas und erfrischende Drinks werden an der Bar im Parterre serviert. Da lässt sich bestens vom Süden und von Wärme träumen oder über die Welt

16

&

und Wetzikon diskutieren. Bringen Sie Ihre Meinung mit, wir nehmen sie an der grossen Schreibtafel oder an der Bar gerne entgegen. Geniessen Sie die Begegnungen und Gespräche mit alten Bekannten in unserem Festbeizli! Wir befinden uns zwischen der Hauptbühne und dem Restaurant Krone.

Weitere Informationen Unseren Mitgliedern vom WKT mit Ausweis und vom GVW mit Gutschein offerieren wir am zweiten Tag einen feinen Sonntagskaffee mit einer süssen Überraschung. Bei Fragen rund um die Aktivitäten des GVW und WKT am Stadtfest, steht Ihnen das OK und der Vorstand gerne zur Verfügung. www.gewerbe-wetzikon.ch


Agenda

04.07.15 & 05.07.15

GVW und Wetzikontakt spannen zusammen

17.08.15

Chilbi-Höck

Stadtfest Wetzikon

17.00 Uhr, FC-Wetzikon-Zelt

20.08.15 Lehrlingsauszeichnungen

Restaurant IWAZ

29.08.15 & 30.08.15

Züri Oberland Mäss

09.09.15

Gwerblerfraue

Gwerblerzelt

Besichtigung Kuhn Rikon AG

Fiirabigbier

Gwerblerznüni

Austauschen, erzählen, netzwerken oder einfach einen gemütlichen Abend verbringen mit Vereinsmitgliedern und Berufskollegen. Das Fiirabigbier ist der ideale Ort, um einen gelungenen Arbeitstag mit einem kühlen Blonden ausklingen zu lassen. Wir freuen uns!

Am Gwerblerznüni haben Sie die Gelegenheit, sich mit anderen Vereinsmitglieder auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen. Ein Kaffee und Gipfeli wird vom Gewerbeverein offeriert. Eine Anmeldung ist nicht nötig, kommen Sie einfach vorbei.

Nächste Daten Fiirabigbier

Nächste Daten Gwerblerznüni

27.08.2015 18.00 Uhr, Molly Malone Irish Pub 24.09.2015 18.00 Uhr, Tapas Bar – el Primero 29.10.2015 18.00 Uhr, Molly Malone Irish Pub 26.11.2015 18.00 Uhr, Tapas Bar – el Primero

30.06.2015 09.15 Uhr, Restaurant Krone 18.08.2015 09.15 Uhr, Restaurant Krone 01.09.2015 09.15 Uhr, Restaurant Krone 15.09.2015 09.15 Uhr, Restaurant Krone

17


Porträt

Ich denke in Holz

Der Familienbetrieb Dietliker Holzbau AG steht ganz im Zeichen von Holz. Geführt wird das Unternehmen in der zweiten Generation von Thomas Dietliker. So facettenreich wie die Verwertung von Holz ist auch sein Alltag.

Die wenigen Schritte von seinem Haus ins Büro macht Thomas Dietliker noch bevor sich die Sonne am Horizont zeigt. Nur die Vögel sind auch schon auf den Beinen und zwitschern ihr Frühlingskonzert. Sein Büro befindet sich im ersten Stock des Hauptgebäudes und auf dem gleichen Grundstück wie sein Wohnhaus. Von hier aus behält er nicht nur sinnbildlich den Überblick: Er sieht auf die Einfahrt, auf die Schreinerei und die Zimmerei, welche in einem Nebengebäude untergebracht sind. Als gelernter Zimmermann und Schreiner kennt Thomas das Holz nur zu gut und weiss, wie man damit umgehen muss. Seine heutige Aufgabe als Geschäftsführer der Dietliker Holzbau AG besteht allerdings vorwiegend daraus, alles rund um die Holzverarbeitung zu organisieren und zu planen.

18

«Mein Donnerstag sieht etwa wie folgt aus: 6.00 Arbeitsbeginn im Büro 7.00 Arbeitsbeginn der Mitarbeiter, anstehende Probleme besprechen 9.00 Abgemachter Termin wurde gestern abgesagt, Erledigung Post, Offerten rechnen bis 12.00 12.00 Mittagessen zu Hause, evtl. auswärts 13.30 Besprechung auf einer Baustelle in Pfäffikon ZH 15.00 Diverse Abrechnungen erstellen 17.30 Feierabend» Diese Übersicht gibt einen ersten Einblick in den Alltag von Thomas. Eines schon vorweg: Planung ist gut, Flexibilität ist besser. Das beweist Thomas auch an diesem Tag, denn nicht alles kommt, wie es geplant war.


sich Dutzende Holzverarbeitungs-Maschinen befinden. Ein weiterer ist der sogenannte Bankenraum: «Das hat nichts mit den Finanzbanken zu tun. Der Name kommt von der Hobelbank.» In der Schreinerei liegt gerade ein grosser Türrahmen auf dem Werktisch, der von zwei Mitarbeitern transportfähig gemacht wird, um anschliessend auf der Baustelle eingebaut zu werden. Auf ein Total von einundzwanzig Mitarbeitern kommen vier bis fünf Lehrlinge: «Die Förderung des Nachwuchses ist mir ein grosses Anliegen», meint der Chef. Sein morgendlicher Rundgang führt ihn weiter in die Zimmerei, welche als separates Gebäude auf dem Areal steht und in ihrer Dimension an eine Lagerhalle erinnert. Sofort steigt einem der intensive und wohltuende Duft von frischem Holz in die Nase und verrät, dass hier mit Holz gearbeitet wird. «Ich rieche das schon gar nicht mehr», sagt Thomas achselzuckend. Beim ersten Blick in die Zimmerei stellt sich schnell die Frage: Was ist nun der Unterschied zwischen einer Schreinerei und einer Zimmerei? «In der einen wird gezimmert und in der anderen geschreinert», antwortet Thomas schmunzelnd. «Viele denken immer, der Zimmermann macht nur Dächer, das ist aber schon lange nicht mehr so», erklärt er und macht auf die moderne Bauweise mit den Flachdächern aufmerksam. Architektonisch habe sich in den letzten Jahren vieles verändert: «Bei einem grossen Neubau ist der Holzanteil meist praktisch null, das ist leider so.» Trotzdem sind die Holzexperten unabdingbar: «Der Zimmermann macht eher die groben Holzarbeiten und arbeitet vorwiegend auf der Baustelle. Der Schreiner hingegen kümmert sich um die feineren Holzarbeiten. Die bringen wir dann auf die Baustelle, wie auch den Türrahmen, den wir gesehen haben.» Die heutige Besprechung mit den Zimmermännern dauert nicht lange. Alle wissen, auf welcher Baustelle sie was erledigen müssen und beginnen bereits die Lastwagen mit dem nötigen Material zu beladen.

Zimmern und Schreinern Um 7.00 Uhr stehen alle Mitarbeiter bereit. Ihr Arbeitstag beginnt mit einer kurzen Team-Besprechung. Wer macht heute was? Wer ist auf welcher Baustelle? Gibt es noch offene Fragen? Thomas schaut in der Schreinerei vorbei: «Da sage ich aber eigentlich nur kurz hallo». Die Schreinerei wird von Paul Rüegsegger geleitet, welcher bereits seit 38 Jahren für die Familie Dietliker arbeitet. Diese Loyalität der Mitarbeiter würden sich viele Grosskonzerne heute wünschen, hier im lokalen Gewerbe sei das aber nicht so aussergewöhnlich; so Thomas Dietliker. Als kleiner Vergleich: Thomas ist selber seit 32 Jahren dabei, ein Drittel Jahrhundert und nicht einmal Dienstältester! Die Schreinerei besteht aus mehreren Räumen. Einer davon ist der Maschinenraum, in welchem

Unter den Zimmermännern gibt es folgende Hierarchie: Zimmermann, Vorabreiter, Polier und Meister. Thomas ist Meister und Guido Bertschinger ist der Polier und damit auch Thomas’ Stellvertreter, der die zehn Zimmerleute führt. Wenn eine Frau Zimmermann ist, wird sie übrigens als Zimmerin betitelt – aktuell arbeitet allerdings keine Frau für Thomas. Guido ist das Pendant zu Paul Rüegsegger aus der Schreinerei und trägt die Hauptverantwortung in der Zimmerei. Nebst der Lehrlingsbetreuung hier im Betrieb ist er auch kantonaler Prüfungsexperte. Die Zimmermann-Lehrabschlussprüfung dauert eine ganze Arbeitswoche. Davon wird einen Tag lang das Allgemeinwissen getestet, einen weiteren Tag das Fachwissen und zum Schluss kommt noch eine dreitägige praktische Prüfung. «Ich bin das Herz der Bude», sagt Guido mit einem ruhigen Lächeln; immerhin ist auch er bereits seit 26 Jahren beim Dietliker

19


Holzbau am Zimmern und absolvierte bereits seine Lehre hier. Die Lieferwagen sind in der Zwischenzeit beladen und abfahrbereit. Wie eine kleine Flotte verlassen sie die Zimmerei und fahren zu den verschiedenen Baustellen aus, um am Abend dann wieder in den «Hafen» zurückzukehren. Rund ums Holz Auf dem Hauptgebäude sticht das grosse Silo von etwa 150 m3 sofort ins Auge. Dieses wird von Thomas mit Brennholz-Schnitzeln gefüllt und füttert anschliessend die Heizung. Alle zwei bis drei Tage kontrolliert Thomas die Heizung: «Wir heizen alles mit Holz.» Der Heizraum befindet sich im L-förmigen Hauptgebäude gleich gegenüber von der Zimmerei. Thomas dreht sich um und zeigt auf deren Aussenwand. Hier befindet sich stapelweise Brennholz auf Palletten: «Ich verwerte natürlich unsere Holzreste, erhalte manchmal aber auch Holz von auswärts.» Dieses Brennholz habe er beispielsweise von der Gewerbeschule erhalten. Thomas hat zwei grosse Holzlager auf seinem Gelände. Das eine befindet sich gleich hinter der Zimmerei und das zweite im Dachstock der Schreinerei. Die Raumtemperatur und die Luftfeuchtigkeit bieten hier gute Bedingungen, um Holz zu lagern. Alles ist sorgfältig und klar angeschrieben: Esche, Nussbaum, Eiche usw. «Wir müssen dem Kunden natürlich immer das richtig Holz bringen», sagt Thomas und läuft durchs Lager oberhalb der Schreinerei. Holz gibt es in den unterschiedlichsten Farben wobei es sich im Laufe der Zeit auch verändert. Äussere Umweltfaktoren wie zum Beispiel Regen, Sonne und Temperatur tragen zu dessen Verwitterung bei. Thomas kauft sein Holz fast ausschliesslich in der Schweiz ein: «Nicht einmal fürs Gewissen; der Einkauf im Ausland ist einfach sehr kompliziert, darum bestelle ich immer via einem Schweizer Händler.» Neben dem

20


Kunden.» Wenn die Pläne einmal gezeichnet sind, werden sie ausgedruckt und auf einer grossen Platte befestigt, damit das Papier nicht lose herumfliegt und verloren geht. Thomas läuft in sein Büro zurück, um noch einige Offerten fertig zu stellen. Die Aussicht aus seinem Büro gleicht einem Postkartensujet: Auf der saftig grünen Wiese vor seinem Wohnhaus weidet eine Herde Schafe, die Bäume tragen ihr neues Laubgewand und die Alpen sind auf ihren Bergspitzen noch schneebedeckt, als hätte jemand Puderzucker darauf gestreut. «Ich merke manchmal gar nicht mehr, wie schön es hier ist und bin immer froh, wenn mich wieder jemand darauf aufmerksam macht», sagt Thomas und verschwindet in seinem Büro.

Lager, in welchem halbe Bäume liegen, gibt es noch das Kleinteil-Lager. «Man muss natürlich immer einen gewissen Grundstock an Lager haben», erklärt Thomas. Teilweise sei es ausserdem nicht möglich, Teile einzeln zu bestellen, dann werde die überschüssige Ware hier gelagert und bei Bedarf verwendet. Bei der Holzverarbeitung plant man vom Grossen ins Detail. «Heutzutage können wir alles auf den Millimeter genau planen», sagt Thomas und zeigt am Computer ein 3D-Programm zur Bauplanung. Diese Programme sind sehr komplex und man benötigt dazu nicht nur ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, sondern auch die Fähigkeit diese Vorstellung digital am Bildschirm zu skizzieren. Die Digitalisierung sei auch im Holzbau Fluch und Segen zugleich: «Allgemein werden sicherlich weniger Fehler eingeplant, weil man diese früher erkennen kann. Damit steigen aber automatisch auch die Ansprüche der

Spontane Ausfahrten Um 8.30 Uhr packt Thomas seine Arbeitsmappe und macht sich auf den Weg zur spontanen Baustellenbesichtigung. Thomas ist gross gewachsen, sein Haar grau-meliert und die blauen Augen werden von einer dezenten Brille unterstützt. Heute trägt er ein grünes Polohemd mit einem schwarzen Pullover, auf der linken Brust mit dem Dietliker Holzbau Logo geziert. Nebst der praktischen Funktionskleidung trägt Thomas heute bequeme Turnschuhe. Auf der Baustelle angekommen, fällt einem sofort das kleine Tannenbäumchen, das sogenannte Richtbäumchen auf, das stolz ganz zuoberst auf dem Gerüst steht. «Sobald das Gebälk im Dachstock gebaut ist, kann man ein Bäumchen aufstellen», sagt Thomas beim Betreten der Baustelle. Es sei gar nicht so einfach, ein solches Bäumchen zu organisieren. «Ich kann ja nicht ein x-beliebiges im Wald absägen.» Beim Dietliker Holzbau habe man aber Glück, da Guido – der Zimmermanns Polier – noch Jäger sei und somit die richtigen Kontakte habe. Die Baustelle dieses Einfamilienhauses zählt zu den kleineren und kann daher ohne Helm betreten werden. Thomas betont aber: «Normalerweise ist immer Helmpflicht auf den Baustellen.» Auf der Rückbank seines Autos liegt daher auch immer ein Helm bereit für den Fall, dass er wie heute spontan auf eine Baustelle muss. Seine Mitarbeiter sind hier mit der Isolation des Dachstocks beschäftigt. Oft steht und fällt die Qualität eines Hauses mit seiner Isolation. Die warme Luft vom Inneren des Hauses will nach draussen und dadurch bildet sich an den Wänden und der Decke Kondenswasser. Ziel einer Isolation ist es, dass keine (warme) Luft nach draussen gelangt. Darum wird auf die Isolationswolle noch ein Plastik befestigt: «Das ist wie wenn du einen Plastik, zum Beispiel beim Zelten, auf die erwärmte Wiese legst; sie schwitzt sofort. Mit dem Plastik fangen wir die Wärme und das Kondenswasser ab und sorgen dafür, dass es nicht schimmelt.» Thomas besichtigt die Baustellen vorwiegend, wenn es offene Fragen gibt, er Organisatorisches regeln muss, oder wie hier, wenn er sich über den Stand der Dinge erkunden möchte.

21


In der Nähe der Baustelle gönnen sich die Arbeiter zusammen mit Thomas eine Znünipause. Die beiden Zimmermänner trinken einen Kaffee und hinterher noch ein Redbull. Grinsend sagen sie: «Dann sind wir nachher wieder topfit!» Man unterhält sich über die Arbeitskleidung, die in diesem Job sehr wichtig ist. «Als Zimmermann ist man auch im Winter auf dem Bau, da ist die richtige Kleidung sehr wichtig», sagt Thomas. Der Rohbau eines Gebäudes ist ihr Arbeitsplatz und da kann bei fast jedem Wetter gearbeitet werden. «Diese Burschen sind wind- und wetterfest», sagt Thomas und fügt hinzu: «Sie sind verhältnismässig auch weniger krank.» Selbst bei Minustemperaturen können die Zimmermänner noch arbeiten, während den Maurern beispielsweise das Material dann einfriert. An diesem milden Frühlingstag müssen sich die jungen Männer jedoch keine Sorgen machen, kalt zu haben und gehen wieder zurück auf die Baustelle. Thomas fährt derweil zurück nach Wetzikon ins Büro. Lange bleibt er nicht in seinem Büro. Eine Kundin hat angerufen und wünscht sich ein neues Balkongeländer. Solche Anfragen nimmt Thomas persönlich entgegen und inspiziert die Ausgangslage auch gleich selber. Unweit von der Dietliker Holzbau AG wird er von dem Ehepaar in Empfang genommen. Zusammen gehen sie in den Garten und machen sich ein Bild von der Lage. Sachlich und ruhig erklärt Thomas die Situation und zeigt auf die Holzteile, die ersetzt werden müssen und jene, die man noch stehen lassen kann. Ein, zwei Mal zückt Thomas seinen Meterstab. Nach einem kurzen

22

Schwatz verabschiedet er sich von den Kunden mit einem warmen Händedruck und fährt zurück. Mittagspause und Familienangelegenheiten Pünktlich um 12 Uhr fährt Thomas heute ausnahmsweise ins Steiner Café in Wetzikon Kempten. «Heute ist meine Frau nicht zuhause, dann esse ich auswärts», sagt Thomas, der normalerweise über den Mittag zuhause isst. Thomas setzt sich draussen auf die Terrasse, die heute von der Sonne geflutet wird und bestellt ein Mittagsmenu. Er selber habe eine Zimmermann-Lehre gemacht und nach dem Militär noch eine verkürzte Schreinerausbildung. Mit diesem Werdegang qualifizierte er sich als Nachfolger seines Vaters: «Ich wurde nie in diese Richtung gezwängt, es hat sich einfach so ergeben.» Er selber hat drei erwachsene Kinder, zwei Mädchen und einen Jungen, der bereits in der Primarschule angekündigt habe, dass er nie ein Handwerker werde. Einen direkten Nachfolger für die AG gibt es nicht, aber darüber mach sich Thomas heute noch keine Sorgen. Seine Frau arbeitet als Klassenassistenz, das sei aber auch erst möglich gewesen, seit die Kinder draussen sind. «Ich sage immer, das ist ein Grossmutterjob», meint Thomas und betont, dass er das in keiner Weise abschätzend meine, im Gegenteil. Das Paar hatte noch eine vierte Tochter, die mit einer schweren Behinderung zur Welt kam. Man habe von Geburt an gewusst, dass die Lebenserwartung nicht sehr hoch sei: «Während dieser Zeit haben wir wundervolle Menschen getroffen und das Leben wieder doppelt schätzen gelernt.»


Arbeitsplatz Baustelle Nach einer entspannten Mittagspause und mit einem vollen Bauch, geht es für Thomas wieder auf die Baustelle. Dieses Mal sind seine Mitarbeiter noch nicht am Zimmern. Bei dieser Sitzung geht es um die Planung der Bauarbeiten. Der Architekt hat zu dieser «Details-Sitzung» eingeladen, damit alle involvierten Parteien auf den gleichen Wissensstand kommen. «Ich weiss nicht genau, was mich erwartet, aber schauen wir mal», sagt Thomas ruhig und betritt die Schulhaus-Baustelle in Pfäffikon ZH. Hier handelt es sich um ein öffentliches Gebäude und die Bauarbeiten sind noch in ihren Anfangsstadien. Die Baustelle ist ein organisiertes Chaos: Ein Betonmischer da, eine Schubkarre dort, lose Paletten liegen herum und das Gebäude ist noch ein kahler Rohbau, der noch in sein Gewand – seine Fassade – verpackt werden muss. Thomas sucht inmitten der Bauarbeiter nach dem Verantwortlichen und stampft über das Gelände, verschwindet kurz ins Dunkle des Rohbaus, um anschliessend in einer Baracke etwas abseits fündig zu werden. Die Baracke ist ein Container und das Zuhause der Bauarbeiter während der Konstruktion. In dem engen Raum zwängen sich nun sechs Männer um einen kleinen Tisch, der von den Bauplänen wie ein Tischtuch gedeckt wird. Sofort übernimmt der Architekt das Zepter und stellt die Herren einander vor: Metallbauer, Elektroniker, Flachdach-Spezialist, sein Assistent sowie Thomas, der für den Holzbau verantwortlich ist. Schnell

wird klar, dass noch jemand fehlt: der Fassaden-Spezialist. Der Architekt zückt sein Smartphone und ruft den Herrn an. Wie sich herausstellt, ist dieser jedoch in den Ferien und somit wird eine Stellvertretung geschickt, die kurz darauf auf der Baustelle auftaucht. Die Sitzung kann weitergehen. Auf engstem Raum werden nun die wichtigsten Punkte zusammen besprochen und alle anwesenden Spezialisten geben ihr Fachwissen zum Besten. Beim Thema Fassade, begibt sich die Truppe nach draussen, um die Situation gleich vor Ort zu begutachten. Lange wird diskutiert und die beste Lösung für die Fassade besprochen, um anschliessend wieder im Container Platz zu nehmen und weitere offene Punkte zu debattieren. Der Architekt und Bauherr versucht den Überblick zu wahren und sein Assistent führt Protokoll. «Muss das auch ich machen?», fragt der Flachdächler. Nicht immer scheint klar zu sein, welcher Experte für welche Bauetappe zuständig ist und schnell wird einem wieder bewusst, wie komplex so ein Hausbau ist. «So und jetzt zu den Terminen», kündet der Architekt nach langen Diskussionen an. Thomas ist bei diesem Bau für die Aussenwärmedämmung zuständig und diese kommt ganz zum Schluss, sodass für ihn terminmässig alles klar ist: «Braucht es mich noch?» Die Herren verneinen alle, bedanken sich bei ihm und Thomas kann die Sitzung frühzeitig verlassen. Sein Weg führt ihn einmal mehr zurück nach Wetzikon. Traditionen und ein Feierabendbier Als erstes hört Thomas das Tonband seines Anrufbeantworters ab und notiert sich beim Zuhören die Nummern zum Rückruf. Die Tore zur Zimmerei sind noch immer offen und warten auf die ausgefahrenen Lieferwagen. An einem Arbeitstisch in der Halle haben sich zwei Lehrlinge ausgebreitet. Für ein Schulprojekt müssen sie ein Modell bauen und nutzen ihre Freizeit, um die Schulaufgaben hier in ihrem vertrauten Umfeld zu erarbeiten. Guido beobachtet die beiden aus der Distanz mit einer Zigarette im Mundwinkel. Ist das nicht gefährlich, in einer Zimmerei zu rauchen? «Früher gab es das Risiko einer Staubexplosion; das ist heute, dank viel besseren Staubsaugern, praktisch gleich Null», erklärt er gelassen. Ganz allgemein strahlt Guido eine Ruhe aus, wie sie nur selten beobachtet werden kann und ihm eine natürliche Autorität verschafft. Derweil erklärt er die Tradition der Walz: «Das sind die Wanderjahre der Zimmermänner. Diese dauern entweder zwei Jahre und einen Tag, oder drei Jahre und einen Tag und man muss mindestens 50 Kilometer von zuhause weg sein und kann gegen Kost und Logis jeweils bis zu zwei Wochen auf einer Baustelle mitarbeiten. Heute werden die Männer meistens mit Geld entlohnt.» Die Walz dient vor allem dazu, sich neue Arbeitspraktiken anzueignen und Lebenserfahrung zu sammeln. Guido war selber nie auf der Walz: «Ich könnte auch heute losziehen, aber ich habe eine Frau und Kinder zuhause, die hätten wohl nicht so Freude», sagt er mit einem lausbübischen Lächeln.

23


Besser informiert. Über das Gewerbe. Lokales und überregionales, kleines oder grosses, altes oder neues, lautes und stilles.

2-Monats-Schnupperabo für Fr. 35.– Telefon 044 933 32 05, E-Mail: abo@zol.ch oder unter www.zo-online.ch – Abo

Hotel Swiss Star Grubenstrasse 5 CH-8620 Wetzikon Informationen auch unter www.hotel-swiss-star.ch info@hotel-swiss-star.ch T +41 44 578 78 00


Kurz und bündig! Name: Thomas Dietliker Geburtsjahr: 1961 Nationalität: Schweiz Geburtsort: Wetzikon Aktueller Wohnort: Wetzikon Hat schon gelebt in: Wetzikon Gelernter Beruf: Zimmermann und Schreiner Heutiger Beruf: Geschäftsführer In der Zwischenzeit ist ein weiterer Lehrling in der Zimmerei aufgetaucht und gesellt sich zu seinen Kollegen. Etwas scheu kommt der eine auf Guido zu, um nach Hilfe zu fragen. Stoisch läuft er an den Werktisch, wirft einen Blick auf den Modell-Plan und meint neckisch: «Habt ihr den Plan etwa auf dem Kopf angeschaut?» Er justiert die Zeichnung der Lehrlinge mit wenigen Linien und zeigt ihnen so den kleinen Denkfehler auf. Aufmerksam schauen sie dem Routinier zu und bedanken sich.

Morgens als erstes: Zeitung holen Abends als letztes: Zähne putzen Person, die mich geprägt hat: meine vier Kinder An mein 16-jähriges Ich: setze dir Ziele und verfolge sie An mein 60-jähriges Ich: freue dich auf ruhigere Zeiten Aus dem Haus nicht ohne: Brille

Derweil erledigt Thomas Büroarbeiten, bis alle wieder zuhause – also zurück im Betrieb – sind und ihren Stundenrapport ausgefüllt haben. Einmal wöchentlich kontrolliert und ergänzt er diese, ehe er sie an die Sekretärin weitergibt. Nach und nach kommen alle von den Baustellen zurück und ein kaltes Bier steht auch schon bereit. «Ein Feierabendbier vor dem Wochenende darf sein», sagt Thomas und betont, dass das auch wichtig für den Teamgeist sei. Für ihn gibt es heute Abend ein Nachtessen mit seiner Frau, die aus den Ferien zurückkehrt. Ausserdem hat er sich fest vorgenommen, noch etwas auf seiner Tuba zu üben. Als engagiertes Mitglied in einer Blaskapelle und der Harmonie Wetzikon findet er in der Musik seinen Ausgleich: «Wenn ich Tuba spiele, bin ich in einer anderen Welt, für einmal eine ohne Holz.»

Punkt auf der Bucketlist: Eine längere Auszeit Ein Kraftort: Bündner Oberland, Berge Das zeige ich Freunden, die noch nie in meiner Stadt waren: Pfäffikersee, Bachtel Mein Lieblingsbuch: immer das aktuelle Meine 5 Lieblingssongs: Blasmusik, speziell Tschechische Blasmusik

Fotografie: Céline Werdelis (www.celinewerdelis.com)

Weitere Informationen

Dietliker Holzbau AG Sandbühlstrasse 4B, 8620 Wetzikon T 044 933 30 80, thomas.dietliker@bluewin.ch

Es geht nicht um besondere Menschen, sondern darum, das Besondere im Menschen zu finden. Von Menschen aus der ganzen Welt, für Menschen auf der ganzen Welt; Gabriella Hummel & Laura Bruellmann www.onedayportray.com

25


Branchenübersicht

Wer ist alles dabei?

Neben den vier neuen Mitgliedern, sind viele Gewerbebetriebe seit Jahren dabei, bilden Lehrlinge aus, schaffen Arbeitsplätze und tragen aktiv zur Vielfalt in Wetzikon bei. Hier eine Übersicht der aktiven Mitglieder. Alarmanlagen SPETEC Sicherheits-Systeme AG

T 044 931 00 88

Apotheke Bahnhof-Apotheke Wetzikon AG

T 044 932 13 30

Architekturbüro

OKTO LIFESTYLE BAR

T 044 930 03 35

Pizza Ricca

T 044 932 42 42

Pizzeria Da Pepino

T 044 930 23 43

Restaurant Il Casale

T 043 477 57 37

Restaurant IWAZ

T 044 930 23 23

Restaurant Krone

T 044 930 01 58

Restaurant Ochsen

T 043 488 22 44

Architekten Hirzel AG

T 043 488 10 10

Restaurant Sternen

T 044 932 10 85

Architekturbüro Mäder + Partner GmbH

T 044 930 44 55

Restaurant Tivoli

T 044 932 51 31

BBP Architekten AG

T 044 932 45 45

Sousol Cantina & Catering

Sattler Architekten AG

T 044 930 11 16

Tapas Bar «el primero»

SRT Architekten AG

T 043 268 85 85

T 043 495 24 37 M 079 693 18 74

Bauhandwerk Augenoptik Merkli Peter Optik

T 044 930 04 80

Rösli Optik

T 044 930 06 08

DULO-Vertrieb

T 044 930 25 00

Merkli & Solioz AG

T 044 932 21 47

Bauunternehmung Auto-Garagen

Hirzel Bauunternehmung AG

T 044 931 00 66

Auto Trachsler AG

T 044 931 50 30

Hirzel Generalunternehmung AG

T 044 931 00 45

E. Schläpfer Wetzikon AG

T 044 933 20 20

Egli Strassenbau AG

T 043 931 40 60

Garage Autohof

T 044 820 26 13

G.+M. Korrodi AG

T 044 500 11 15

Garage Saxer GmbH

T 044 932 33 74

Gruss Ehrler AG

T 043 488 27 27

Beleuchtung

Häusermann Stadion-Garage AG

T 044 933 61 61

Lichtkraft GmbH

Schmid Automobile AG

T 043 931 40 20

Wildbachgarage AG

T 044 933 30 20

Beratung dok-kommunikation

Baby- und Kinderartikel Margaretha‘s Bébé- und Kinderparadies AG

JP WAGI T 044 933 90 10

T 044 934 50 74

T 043 536 62 77 T 044 930 67 47

Projektplus GmbH

M 079 750 35 66

Beratungsbuffet.ch*

M 076 342 16 44

Bäckerei / Konditorei / Café Bäckerei-Konditorei Montanari

T 044 932 45 83

Bio-Fachgeschäft

Frauenfelder AG

T 044 932 21 50

Kornladen Kempten

Steiner-Beck AG

T 044 931 13 40

T 044 930 30 83

Blechverarbeitung Bank

Blechform AG T 044 931 17 77

Clientis Zürcher Regionalbank Genossenschaft

T 044 933 54 00

Blumengeschäft

Credit Suisse AG

T 044 931 55 11

Blueme Corona

T 044 930 75 25

Raiffeisenbank Zürcher Oberland

T 044 931 46 46

Grandiflora Blumenatelier GmbH

T 044 930 30 72

UBS AG

T 044 933 51 11

Zürcher Kantonalbank

T 044 933 02 47

Bar / Restaurant

26

T 044 933 66 33

Bank Coop AG

Bodenbeläge / Teppiche Jud Bodenbeläge

T 044 930 79 89

Plattenbeläge Marcel Löhrer

T 044 970 24 78

Evita Bar & Lounge

T 044 932 71 71

Reibenschuh AG

T 044 932 29 88

Hotel Swiss Star

T 044 578 78 00

Rero-Tex AG

T 043 488 20 30

Molly Malone Irish Pub

T 044 930 01 01


Bowling Center Joe’s Bowling Center

Elektromobil T 044 932 19 88

Buchbinderei E. Keller AG

m-tech elektromobil

T 044 941 51 51

Ernährungsberatung T 044 930 18 21

Sonja Furrer Ernährungsberatung IKP

M 079 356 77 61

ParaMediForm Ernährungsberatung

T 044 930 24 30

Buchhandlung HK Handelskunde Verlag AG

T 044 930 78 58

Eventtechnik

Nova Buchhandlung GmbH

T 044 930 23 32

Crealine Audio Systems

Buchverlag Nikki & Pieps Verlag

Finanzierungen M 079 732 83 73

Bürobedarf / Papeterie A. Köhler AG

T 044 930 14 08

BCG Behmen Consultants Group AG

M 076 390 19 12

Fitness T 043 495 27 27

EMP – Erfolgscoaching

T 043 540 51 60

Fitness Zentrum Wetzikon

T 044 930 22 44

Campingzubehör carcamp.ch

M 079 297 14 24

Forstliche Planung SILVAPLAN Waldmanagement GmbH

T 044 932 60 18

Carrosserie Carrosserie DSW AG

T 044 930 04 41

Coiffeur Calimero’s Hair Studio

T 044 932 28 23

Linea Piero HairStudio

T 043 888 99 88

Fotografie / Radio / TV Bürgin Photographie

T 077 457 03 56

effective LAB

T 044 932 60 06

Expert Klaus

T 044 930 18 80

Gartenbau Damenschneiderin Creation Ursi

T 044 930 63 23

Colombo Gärten GmbH

T 044 932 44 50

Richard Gartenbau AG

T 043 931 40 70

Weber AG Garten-und Landschaftsbau

T 044 930 06 18

Dessous/Bademode DreamShop

T 044 930 49 29

Drogerie Dropa Drogerie Wetzikon AG

Gartenmöbel / Möbel Anteprima Concept AG

T 044 933 60 20

Einrichter Marco Lutz

T 044 970 25 10

T 044 930 30 00 Gesundheit

Druckerei

creaMINDmove

T 044 926 17 21

Bucherer Druck AG

T 044 931 40 40

Massage – Astrid Leuenberger

T 044 972 33 53

DT Druck-Team AG

T 044 930 50 80

Schoresch –

Eristra-Druck Wetzikon AG

T 044 932 12 82

Kompetenzzentrum für Neurofeedback

Offset Express Grafikdörfli AG

T 044 930 65 15

reprouhr

T 044 933 54 54

T 044 932 73 55

Getränkehandel Rio Getränkemarkt

T 044 930 04 13

Drucksysteme encyan gmbh

T 043 540 07 30

Gipsergeschäft PAG Piccinni AG

T 044 932 67 70

Eisenwaren / Haushalt Schneider Eisenwaren und Haushalt AG

T 044 930 50 50

Elektroinstallationen / Elektroplanung / Telekommunikation

Goldschmied Herbert Kistler Goldschmiede

T 044 930 10 10

Obsession Schmuck & Objekt AG

T 044 970 25 60

EKZ ELTOP

T 058 359 49 30

el-con gmbh

T 044 933 55 00

Handwerkerbedarf

ETCOM AG

T 043 488 19 20

Pfaff AG

Oberholzer AG

T 044 953 16 66

Töngi+Hauser Elektro AG

T 044 932 33 44

Haushaltgeräte

Vision-Inside AG

T 043 333 00 00

difema Handels AG

Wolf Elektro AG

T 044 441 52 92

T 044 932 11 40

T 044 933 53 43

27


bm information systems ag Hofstrasse 105 CH-8620 Wetzikon

Telefon 044 933 50 11 mail@bm-infosys.ch www.bm-infosys.ch

Wir haben die ganze Palette.

vormals Fritz Haefeli AG

www.schaub-maler.ch Industriestrasse 9, 8620 Wetzikon Tel. 044 930 06 49, Fax 044 930 09 92

Zürich

Oerlikon

Wetzikon

Inserateschluss Ausgabe Oktober: Mittwoch, 30.09.2015

an Bestellung / Reservation aw@druckteam.ch senden

Täglich preiswertes, hausgemachtes Mittagsmenü Öffnungszeiten Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr Samstag 8 bis 16 Uhr Quartier Wydum Weststrasse 62/64 | 8620 Wetzikon | Tel. 044 933 53 58


Holzbau / Bedachungen / Fenster / Schreinerei

Malergeschäft

Dietliker Holzbau AG

T 044 933 30 80

Bachmann Malermeister AG

T 044 930 03 72

JB Schreinerei

T 044 930 77 75

Berger Malergeschäft

T 044 930 33 20

Kunz Holzbau GmbH

T 043 488 04 66

Jensen Wetzikon GmbH

T 044 930 15 04

M. + P. Berchtold Holzbau

T 043 477 50 00

Malergeschäft Fiorenza Giuseppe

T 044 932 73 79

Schelldorfer Bedachungen

T 044 939 28 40

Phil Maurer Malermeister

T 043 558 45 67

Walter Fuhrer Holzbau AG

T 044 930 06 91

Rolf Schlagenhauf AG

T 044 936 10 16

Schaub Maler AG

T 044 930 06 49

Hörgeräte HZ Hörmittelzentralen AG

T 044 930 55 71

Messen / Ausstellungen ZOMAG AG

T 044 972 27 00

Hygiene-Service Hygolet (Schweiz) AG

T 044 933 06 66

Metallbau Lutz + Herter AG

T 044 930 77 91

Immobilien / Liegenschaftsverwaltung Elliscasis Immobilien GmbH

T 044 995 18 81

Metzgerei

Gubelmann & Cie

T 044 932 18 51

Metzgerei Eichenberger AG

T 044 932 65 56

IVZ Immobilien und Verwaltungs AG

T 044 932 72 23

Metzgerei Gebrüder WEBER AG

T 044 930 05 07

Lebensraum Immobilien

T 044 930 16 54

Metzgerei Niffeler

T 044 930 05 84

MS ImmoTrade AG

T 044 930 31 81

PETERHANS Immobilien-Treuhand

T 044 931 00 31

Mobile / TV / HiFi

Wohntraum GmbH

T 043 488 22 55

my connect GmbH

Industriespritzwerk Industriespritzwerk Roland Zemp GmbH

T 043 477 30 77

Modelleisenbahnen T 044 932 13 52

Informatik

Hobby-Hüsli Modelleisenbahnen

T 044 930 26 50

Motorrad-Bekleidung

bm information systems ag

T 044 933 50 11

cITius AG

T 043 299 77 55

Töff-Bekleidung Swiss Uster GmbH

T 044 941 49 86

Heiniger & Partner AG

T 044 934 43 11

Musikhaus / Musikschule

IT-Consulting Haller GmbH

T 044 930 03 30

Music Pfister AG

T 044 932 63 36

PROFFIX Software AG

T 081 710 56 00

Musik Burkhalter GmbH

T 044 933 65 00

blaswerk Musik HAAG AG

T 055 240 82 32

Ingenieurbüro M. Wiesendanger AG

T 044 933 65 65

Nagelstudio

Schulthess + Dolder AG

T 044 934 30 10

Alex Nails

M 077 481 06 02

Nailstudio Monika

M 076 538 12 39

Kaminfeger Kaminfeger Peter Waser

T 044 930 36 36

Physiotherapie Physio-Center Markus Graf

T 044 495 20 10

Kommunikation Mediaktion GmbH

T 044 932 48 56

Post Die schweizerische Post

T 058 453 78 60

Küchenbau Oberland Küchen AG

T 044 933 53 53

Privatschule IWW AG

T 044 933 90 90

Lebensmittel Nudelwerkstatt La Martina

T 044 930 78 08

Rechtsanwalt Dr. Louis A. Capt

T 044 932 42 22

Ledermode Lemo Ledermode AG

T 044 930 36 33

Reinigung A. Frei Clean-System GmbH

T 044 930 05 76

Lüftungs- und Klimatechnik Wetter Heizung Lüftung AG

T 044 933 30 72

Reisebüro rewi reisen & Kuoni Reisen AG

T 058 702 66 36

Heusser Touristik

T 044 931 12 31

29


Ferdinand König Malergeschäft Wetzikon+Bäretswil

P 044 939 27 54 Natel 079 406 70 68 Fax 044 930 68 45

Geschäft: Mühlebühlstrasse 35 8623 Wetzikon 3

Privat: Gupfstrasse 17 8344 Bäretswil

malen • spritzen • tapezieren • verputze • schriften • fassaden fkoenig@hispeed.ch • www.maler-koenig.ch

Zeit für einen neuen Arbeitsweg, Zeiteinen für einen neuen Arbeitsweg, ? für neues Zuhause Zeit ein für neuen Arbeitsweg, fürneues ein neues Zuhause ? ? für ein Zuhause Wir verkaufen auch Wir verkaufen auchIhr IhrObjekt. Objekt. Wir verkaufen auch Ihr Objekt. Partnerunternehmen Partnerunternehmen Partnerunternehmen

Elliscasis GmbH Elliscasis Immobilien Immobilien GmbH Elliscasis Immobilien GmbH 8620 Wetzikon 8620 Wetzikon 8620 Wetzikon www.elliscasis.ch www.elliscasis.ch www.elliscasis.ch


Versicherung / Krankenkasse

Sanitär / Heizung / Spenglerei A. Schleh AG

T 043 931 40 40

Basler Versicherung AG

T 058 285 65 01

Besmer AG

T 044 933 60 80

CSS Versicherung

T 058 277 54 85

BS Strohmeier AG

T 044 970 38 00

Die Mobiliar

T 044 934 31 11

Elge Heizung & Sanitär GmbH

T 044 932 20 90

Generali Versicherungen

T 058 473 69 22

Caviezel Heiztechnik AG

T 044 932 22 00

SWICA Gesundheitsorganisation

T 044 933 90 60

H.R. Hediger GmbH

T 044 932 32 10

Swissbroke AG Wetzikon

T 044 934 60 60

Inag-Nievergelt AG

T 044 931 20 90

ZURICH Generalagentur Wetzikon

T 044 931 33 33

Webdesign / Webpublishing

Schulbedarf  Aecherli AG

T 044 930 39 88

Bitfrucht AG

T 044 934 50 20

OneByte GmbH

T 044 934 50 00

Sportgeschäft Iten Sport

T 044 932 66 82

Webeblatt-Fabrikation Rüegg + Egli AG

T 044 932 40 25

Steinmetz / Bildhauer Daniel Wernli Bildhaueratelier

T 044 932 55 44

Weiterbildung S + B AG Schulung+Beratung

T 044 930 66 96

Stellenvermittlung Workmanagement AG

T 044 931 40 80

Storen Scherrer Storen AG

T 044 932 79 77

Tabakwaren Hookah-Shop Urscheler & Partner

Aufwind Werbung

T 043 488 07 80

GS Print

T 044 950 39 66

Martin AG

T 044 933 55 77

Mock AG

T 044 930 65 15

PeGe Werbetechnik AG

T 044 930 17 00

T 043 495 20 68

* Passivmitglieder

Transportunternehmen Christian Rüedi AG

Werbetechnik

T 044 931 22 77

Treuhandbüro AMH Treuhand GmbH assist point ag

T 055 260 24 00 M 079 399 25 60

BDO AG

T 044 931 35 85

Iten, Bühlmann & Partner AG

T 043 488 20 20

Langhart & Partner Treuhand AG

T 044 933 50 20

Provida Treuhand AG

T 044 934 33 41

smarti Treuhand GmbH

T 044 932 32 00

Taxalis Treuhand AG

T 043 488 28 28

Willi & Partner AG

T 044 933 53 00

WyTreu Meilen

T 044 930 04 64

Uhren / Schmuck Caveng Uhren + Schmuck

T 044 930 78 27

Scholl Uhren + Schmuck GmbH

T 044 930 03 88

Velos / Motos bros.ch GmbH

T 043 960 94 94

Merkli Velos Motos 2-Rad Sport

T 044 930 07 20

T 044 933 31 11

Liebe Mitglieder, bitte teilen Sie Adressänderungen umgehend dem Sekretariat mit:

T 044 931 58 88

GVW-Sekretariat, Frau Carla Stettler, 044 554 78 77 oder info@gewerbe-wetzikon.ch.

Verlag Zürcher Oberland Medien AG Vermögensverwaltung Globinvest Asset Management AG

Wichtige Informationen

mehr Informationen: www.gewerbe-wetzikon.ch

31


· Renovationen · Umbauten · Neubauten

Hofstrasse 86 ∙ 8620 Wetzikon ∙ T 044 932 67 70 ∙ F 044 932 67 71 ∙ info@piccinni.ch ∙ www.piccinni.ch

Das lokale Gewerbe und die Zürcher Kantonalbank – eine glückliche Verbindung. Besuchen Sie uns auf www.zkb.ch

KREATION & PRODUKTION, EINE SYNERGIE MIT VIELEN INTERESSANTEN VORTEILEN:

«DIE KRE AT I VE DRUCKEREI FÜR GE WERBE UN D I N DUSTRIE IM ZÜRCHER OBERL A N D» die kreative Druckerei

Hans und Andreas Wolfensberger

DT Druck-Team AG Industriestrasse 5 8620 Wetzikon

T +41 44 930 50 80 F +41 44 930 51 46

info @ druckteam.ch www.druckteam.ch

Gewerbe-News Ausgabe 1 / 2015  
Gewerbe-News Ausgabe 1 / 2015  

Die Gewerbe-News sind das offizielle Publikationsorgan des Gewerbevereins Wetzikon und erscheinen dreimal jährlich. Nachdruck nach Absprache...