Page 3

gesundheit_editorial

EDITORIAL

© ERNST KAINERSTORFER

ELGA – EGAL? Folgt man den Medienberichten der letzten Tage, so dürfte der Start von ELGA nicht so reibungslos über die Bühne gegangen sein, wie es sich manche Gesundheitspolitiker gewünscht hätten. Die Servicehotline ist überlastet, das Austrittsformular wurde angeblich 30.000-mal heruntergeladen, 2.000 Personen – von immerhin 8,5 Millionen Einwohnern und rund 99 % Sozialversicherten – haben sich bisher tatsächlich abgemeldet. Aber wovon eigentlich? Und wie egal ist ELGA dem Einzelnen und wer hat ein Interesse an der Stimmungsmache im Namen des Datenschutzes, der Gesundheit und des Profites? Gesundheitsdaten zwischen Spitälern und in ein paar Jahren auch zwischen niedergelassenen Ärzten sollen über ELGA – die elektronische Gesundheitsakte – ausgetauscht werden können. Zugang haben nur Berechtigte und die nur über einen bestimmten Zeitraum. Jeder Bürger kann diesen Zugang verwehren und sich abmelden. Das Ziel dahinter: Mehrfachuntersuchungen sollen vermieden und die Behandlungsqualität soll erhöht werden. Arzt und Patient sollen schnell einen Überblick über die bisherigen Befunde und die Krankengeschichte bekommen. Ein Umstand, den man vielleicht erst dann zu schätzen lernt, wenn man in einer Notsituation ist: So habe ich selbst vor einiger Zeit meine schwer nierenkranke (entfernte) Tante wegen akuter Herzschmerzen ins nächste Krankenhaus gebracht. Die erste Frage „Welche Medika-

mente nimmt Ihre Tante?“ konnte ich nicht beantworten. Die mittlerweile bewusstlose Tante auch nicht mehr... Egal wäre mir ELGA in der Situation keineswegs gewesen und hätte die Behandlung mit Sicherheit beschleunigt und verbessert! Den Hausärzteverband dürften Notfälle wie diese wenig interessieren, denn sie starten soeben eine große Informationskampagne für die Abmeldung von ELGA: Die ärztliche Schweigepflicht sei gefährdet und Hacker-Angriffe werden befürchtet. Nun, mit der Vertraulichkeit von Daten ist es oft auch in den Ordinationen nicht weit her, wenn „Fräulein Maier, ihr Pillenrezept liegt hier!“ durch die Ordination gebrüllt wird... Wer also an Datenschutz denkt, soll den Gesundheitsschutz nicht außer Acht lassen – und wer an Datenschutz denkt, sollte auch überlegen, seine Kontokarte, seine Kreditkarte, seine Kundekarten bei Tchibo, BIPA und Co, seinen Facebook-Account und noch ein paar andere Kundenkonten im Internet zu kündigen. Denn: Gläsern sind wir ohnehin schon mehr, als uns vielleicht lieb ist! Auch zu vielen weiteren Themen haben wir für Sie in der aktuellen Ausgabe wieder ein breites Spektrum an Informationen, Ideen und Projekten zusammengetragen. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und einen guten Start in ein gesundes neues Jahr! Ihre Renate Haiden Chefredakteurin, haiden@gesundheit.co.at

Impressum

Herausgeber: KR Axel C. Moser, KR Dr. Rudolf Bohmann † Chefredaktion: Mag. Renate Haiden, haiden@gesundheit.co.at Redaktion: Dr. Isabella Gazar, Mag. Christiane Mähr, Mag. Birgit Weilguni, Mag. Volkmar Weilguni ­Grafik: www.creative­director.cc­­ ­Coverfoto: © gilaxia – iStockphoto.com­ Lektorat:­ Mag. Birgit Weilguni,­Mag. Barbara Pohl ­Produktion: Andrea Lukas, Sabine Eisler, Johanna Kolbert Geschäfts­ führung: DI Dr. Rainer­J. Eder Verkauf: Daniela­Grünwald, Tel.: +43 (0)1/585 50 88-25, ­gruenwald@gesundheit.co.at Druck: agens­ketterl Druckerei­GesmbH, 3001 Mauerbach­ Vertrieb/Zeitschriften­handel: Morawa Pressevertrieb GmbH & Co KG Jahresabonnement 2014: ­Inland inkl. Versand und USt.: € 39,–; Ausland inkl. Versand: € 57,–; ­Einzelheft: € 4,90 Abo-Service: InTime Media ­Services GmbH, Simmeringer Hauptstraße 24, 1110 Wien, Abo-Hotline: 01/36 17 070 – 576, Fax: 01/96 11 000 – 20, E-Mail:­ abo@gesundheit.co.at Medien­inhaber: V ­ erlag Gesundheit GmbH, Sturzgasse 1a, 1140 Wien. Seiten, die mit „­ Werbung“ oder „Promotion“ g ­ ekennzeichnet sind, sind entgeltliche Einschaltungen gemäß § 26 M ­ ediengesetz. Alle Rechte vorbehalten, auch die Übernahme, vollständige oder auszugsweise Weiter- oder Wiedergabe, gemäß § 44 Abs. 1 u. 2 Urheberrechts­gesetz. ­Hinweis: Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit v ­ erzichten wir auf geschlechtsspezifische­Formulierungen. Fotos, die nicht mit dem Namen des Fotografen gekennzeichnet sind, wurden von den Gesprächspartnern beigestellt. Die Offenlegung gemäß § 25 Mediengesetz ist unter www.gesundheit.co.at ständig abrufbar. Offenlegung (§ 25 ABS. 1-3 Mediengesetz): Firma: Verlag Gesundheit, Gesellschaft m.b.H., A-1140 Wien, Sturzgasse 1a, Geschäftsführer: DI Dr. Rainer J. Eder, Axel Moser. ­Gegenstand des Unternehmens ist: 1) die Herstellung, der Verlag und der Vertrieb von Druckwerken aller Art, insbesondere jedoch der Verlag von Fachliteratur auf dem Gebiete des Gesundheitswesens und der Gesundheitsvorsorge, mithin die Ausübung des Gewerbes der Drucker gemäß § 103 Abs. 1 lit. b Z. 9 und das Verlagsgewerbe einschließlich des Zeitungsverlages und der Herausgabe von periodischen Druckschriften im sine des § 2 Abs. 1 Z. 18 der Gewerbeordnung sowie der Betrieb des Gewerbes des Buch-, Kunst- und Musikalienverlages gemäß § 103 Abs. 1 lit. b Z. 7 der Gewerbeordnung; 2) der Buch- und Zeitschriftenhandel, insbesondere der Vertrieb der Zeitschrift unter dem zu ihren Gunsten durch § 80 Urheberrechtsgesetz geschützten Titels „Gesundheit“; 3) die Herstellung, der Verlag und der Vertrieb von Auslandsausgaben der Zeitschrift Gesundheit; 4) somit auch, soweit nicht durch die vorstehenden Bestimmungen bereits die Ausübung dieser Gewerbe nach den Vorschriften des österreichischen Gewerberechtes zulässig ist, die Ausübung des Handelsgewerbes gemäß § 103 Abs. 1 lit. b Z. 25 der Gewerbeordnung, mit Ausnahme der konzessionierten Handelsgewerbe und der sonstigen nach § 103 Abs. 1 lit. b Z. 25 der Gewerbe ausgenommenen Handelsgewerbe, jedoch einschließlich des Buch-, Kunst- und Musikalienhandels gemäß § 103 Abs. 1 lit. b Z. 6 der Gewerbeordnung sowie die Ausübung des Gewerbes der Handelsagenden gemäß § 103 Abs. 1 lit. b Z. 24 der Gewerbeordnung. Beteiligung: 100 Prozent AV-Holding Beteiligungs GmbH, Sturzgasse 1a, A-1141 Wien. Grundlegende Richtung: (§ 25 Abs. 4 Mediengesetz): Magazin für Lebensqualität und Gesundheit auf Basis der aufgeschlossenen Schulmedizin

gesundheit 3

Gesundheit 2 2014  

Gesundheit 2 2014

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you