Page 7

Texte: Micha Eicher / Fotos: Micha Eicher, zvg, Fotolia/Antonioguillem/fotogestoeber/K.-U. Hässler

kurz & bündig

Bewegtes Sitzen Moderne Sitzmöbel sind heute so konstruiert, dass die Person, die darauf sitzt, in einer konstanten Bewegung bleibt. Denn sind die Stühle beweglich, bleibt auch der Körper aktiv und die ­Muskulatur und das Mobilisieren der Gelenke wird w ­ ährend des Sitzens aufrechterhalten. www.moving-people.ch Fit im Alter Bereits ab dem 30. Lebensjahr nimmt die Muskelmasse ab, ca. ein Prozent pro Jahr. Viele Alterszentren setzen darum

Gegen den Winterblues Menschen, die zu wenig Licht kriegen, werden grantig. Das kalte, nass-graue Herbstwetter schlägt so manchen auf die Stimmung. Etwas hilft dagegen ganz wirksam: ­rausgehen. Das nützt sogar bei Nieselregen und Graupelschauer. Der Grund für den alljährlichen Winterblues ist das Melatonin. Das Schlafhormon wird ausgeschüttet, wenn Menschen nur wenig Licht abbekommen. Es wirkt stimmungsdrückend und macht müde. Was dem Menschen im Winter fehlt, ist Tageslicht. Darum sollte man jeden Tag mindestens 30 Minuten hinausgehen, raten die Experten. Dadurch werde das Hormon, das uns so trübe stimmt, unterdrückt. Selbst bei wolkenverhangenem Himmel dringt nämlich noch Tageslicht zu uns hindurch. Spazierengehen ist das natürlichste Mittel gegen den Winterblues. Und zudem komplett frei von Nebenwirkungen.

gesundsitzen

auf Fitnessangebote für ihre Bewohnerinnen und Bewohner. Die Gangqualität kann messbar verbessert und dadurch die Sturzgefahr vermindert werden. –7–

2015/2016

gesundsitzen 2015/2016  

Schweizer Magazin für Ergonomie, Gesundheitsbewusstsein und Wohlbefinden. www.gesundsitzen.ch

Advertisement