Page 5

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser Haben Sie die News schon gehört? Wir haben etwas umgestylt. «Why not», werden Sie nun vielleicht sagen, «das Design der Health- und Wellness-Szene lässt sich easy etwas toppen.» Wollen Sie meine ehrliche Meinung wissen? Ich finde das furchtbar. Da haben wir so wunderbare deutsche Wörter, einen so reichhaltigen Wortschatz und alles, was uns manchmal als Ausdruck der Freude entgegenschallt, ist «mega cool». Das wirkt auf mich so etwas wie gewöhnungsbedürftig. Aber Sie wissen schon: Geschmäcker sind verschieden. Auch bezüglich Anglizismen. Aber so viel kann ich Ihnen versprechen: Ideenlos waren wir auch bei dieser Ausgabe bestimmt nicht, auch wenn wir weiterhin unserer ausdrucksstarken deutschen Sprache treu bleiben. Doch etwas aufgefrischt kommen wir in der Tat daher. Dies gilt sowohl für den redaktionellen Teil wie für unseren angestammten Bereich des Sitzratgebers für richtiges und gesundes Sitzen. Nichts ist für die Ewigkeit. Das gilt für die Sprache ebenso wie für ein Magazinkonzept. Die Neuerungen in dieser Ausgabe sind jedoch nicht der Neuerungen willen, sondern einzig und allein, um unsere Passion Ergonomie, das gesunde Sitzen und natürlich nicht zuletzt Ihr Wohlbefinden und Ihr Gesundheitsbewusstsein lesefreundlich, lustvoll und inspirierend in Geschichten zu packen. Vielleicht müssen Sie sich an das eine oder andere noch etwas gewöhnen. Vielleicht finden Sie an diesem oder jenem Artikel auch sogleich Gefallen. Sagen Sie uns ruhig Ihre Meinung. Das Redaktionsteam freut sich auf Rückmeldungen. Unterhaltsames Lesen wünscht Ihnen

Kurt Schneider, Arbeitsgemeinschaft Gesundes Sitzen (AGeS)

PS: PEEL CLUB als perfekte Ergänzung zur Sofagruppe und zudem in zwei v­ erschiedenen Ausführungen ­erhältlich: nach links oder rechts g­ eöffnet. Diese und ­weitere «gesunde» Sitzgelegenheiten – ab Seite 27. gesundsitzen

–5–

2015/2016

gesundsitzen 2015/2016  

Schweizer Magazin für Ergonomie, Gesundheitsbewusstsein und Wohlbefinden. www.gesundsitzen.ch

Advertisement