Page 7

Etwas Festes braucht der Mensch Etwas Festes braucht der Mensch: einen Halt, der jedem Sturm widersteht, der nicht stirbt, wenn liebe Träume sterben. Etwas Festes braucht der Mensch: ein gutes Wort, das trägt durch jede Nacht, hoffen hilft, liegt seine Welt in Scherben. Etwas Festes braucht der Mensch: einen Freund, der zuhört, wenn er klagt, ihn nicht aufgibt, geht er sich selbst verloren. Etwas Festes braucht der Mensch: eine Hand, die ihn durch’s Leben führt, wärmt und tröstet, ist sein Mut erfroren. Wer den Himmel verliert, ist heimatlos, hoffnungslos und verloren. Wer den Himmel gewinnt, hat ein Zuhaus. Gott ist Weg und Ziel.

22

Ich halte dich. Gott -  

Kennen Sie das? Sie meinen, der Boden unter Ihren Füßen schwankt. Die Puste geht Ihnen aus. Der Mut sinkt und die Zweifel steigen. Was gibt...

Ich halte dich. Gott -  

Kennen Sie das? Sie meinen, der Boden unter Ihren Füßen schwankt. Die Puste geht Ihnen aus. Der Mut sinkt und die Zweifel steigen. Was gibt...