Issuu on Google+

www.gcb.de

Informationsbrosch端re f端r die Planung internationaler Kongresse in Deutschland


02

WILLKOMMEN

Sehr geehrte Damen und Herren, gerade im Zeitalter der modernen Kommunikation ist der direkte Kontakt von Angesicht zu Angesicht von großer Bedeutung. In einer so schnelllebigen Zeit wie dem 21. Jahrhundert gilt es, ständig auf dem neuesten Stand der Forschung zu sein und sich dem lebenslangen Lernen zu verschreiben.

Deutschland bietet Ihnen den passenden Rahmen, um Menschen an einem Ort zusammen zu bringen. Hier können Sie mit- und voneinander lernen, neueste Entwicklungen diskutieren und Erfahrungen austauschen. Das ausgesprochen gute Preis-Leistungsverhältnis, die hervorragende Infrastruktur, weltweite Verkehrsanbindungen sowie die Vielfalt des Angebots an Veranstaltungsorten sprechen für sich und werden auch Sie überzeugen, Ihre Veranstaltung in Deutschland durchzuführen. Lassen Sie Deutschland Gastgeber für Ihre Veranstaltung sein. Wir heißen Sie herzlich willkommen.

Matthias Schultze Geschäftsführer des German Convention Bureau e.V.


Willkommen Warum Deutschland? Die Regionen Deutschlandkarte Hamburg und der Norden Deutschlands Hannover und die Mitte Deutschlands Berlin und Potsdam Dresden, Leipzig und der Osten Deutschlands Köln, Bonn, Düsseldorf und der Westen Deutschlands Frankfurt und Rhein-Main/Neckar Stuttgart und der Südwesten Deutschlands München, Nürnberg und Bayern Synergien nutzen. Professionell planen. Mit dem GCB.

02 04 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16

INHALT

Meeting Kalender Deutschland Lufthansa Meetings & Events - your travel solution Die Deutsche Bahn AG - der Mobilitätsdienstleister für Großveranstaltungen Übersicht Tagungskapazitäten Übersicht Hotelkapazitäten und Preisstaffelung Übersicht Hotelketten PCO - Professional Congress Organizer, der erfahrene Planungspartner an Ihrer Seite Incentive- & Rahmenprogramm, Ideen quer durch die Republik IMEX - incorporating Meetings made in Germany Das richtige Datum festlegen Warum nicht länger bleiben?

17 18 19 20 21 22 23 24 27 28 29

Bildnachweise: Herausgeber German Convention Bureau

GCB Branch Office North America

Münchener Str. 48 60329 Frankfurt/Main, Germany Tel. +49 69 242 930- 0 Fax +49 69 242 930- 26 E-Mail info@gcb.de www.gcb.de

122 East 42nd Street, Suite 2000 New York, NY 10168-0072, USA Tel. +1 212 661 4582 Fax +1 212 661 6192 E-Mail gcbny@gcb.de www.germany-meetings.com

Titel: ©aysbaby - Fotalia.com - S 04: „BMW Isetta“: Fotograf: Andrew Cowin, Quelle: DZT; Kuppel des Reichtags © DZT - S 05: Zeche Zollverein © Matthias Duschner/Stiftung, Messe Stuttgart / ICS – Internationals Congress Center Stuttgart - S 06: Frankfurt Skyline: ©Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main; Brandenburger Tor Berlin: © visitberlin. de - S 08: Hamburg Docklands: ©Hamburg Marketing GmbH - S 10: Berliner Mauer: © visitberlin.de; Schloss Sanssouci: Fotograf: Dietmar Scherf, Quelle: DZT - S 15: Blick über das Olympiazeltdach: © Tourismusamt München, Fotograf: H.Gebhardt - S 22: andel’s Hotel Berlin – andel’s sky bar, Concorde Hotel Berlin – Concorde Dolomit Suite - S 23: „Stühle“: Foto: Tim Toppik; Quelle: Photocase - S 26: Hockenheimring Formelfahrzeuge in Kolonne: © Hockenheim-Ring GmbH - S 28: Tiefen der Zeit: Fotograf: Coniaric, Quelle: www.piqs.de - S 31: Weinreben: © Bayern Tourismus - S 32: Foto: Pierre Adenis / Quelle: Berlin Tourismus

03


4

WARUM DEUTSCHLAND?

Warum Deutschland?

Z

ahlreiche Gründe sprechen für Deutschland als Veranstaltungsdestination, ob für Wissenschaftskongresse und Hightech-Messen, Business-Events oder Produktpräsentationen. n Hohe Standards zu attraktiven Preisen Das Gesamt-Preis-Leistungs-Verhältnis ist in Deutschland exzellent, das besagt eine internationale Studie der renommierten Unternehmensberatung Mercer. Dies trifft auch für die Hotellerie zu: Deutsche Hotels weisen im europaweiten Vergleich besonders niedrige Raten auf – bei hohem Qualitätsniveau.

n Führend in Kunst & Kultur Deutschland ist in Europa die Nummer zwei in Bezug auf die Anzahl der Kulturtouristen. Zahlreiche Kunstschätze und -schauplätze machen das Land für Besucher

besonders attraktiv, sei es als Reise- oder Tagungsziel: Museen, Theater, Schlösser und Sehenswürdigkeiten verleihen Deutschland eine ganz besondere Atmosphäre. n Ein exzellentes Image „ohne Grenzen“

Qualität „made in Germany“ ist nach wie vor ein Markenzeichen, auch im Konferenz- und Eventbereich. Das belegt eine Umfrage zum Nation Brands Index (NBI), den die GFK Custom Research North America gemeinsam mit dem Marketing-Experten Simon Anholt durchgeführt hat. Untersucht wurden 20 Industriestaaten und Entwicklungsländer in den Kategorien Export, Regierung, Kultur und Tourismus. Das Ergebnis: Deutschland hat das beste Nationen-Image. n Wegweisend in Sachen Lebensqualität

Laut einer weiteren Mercer-Studie setzt Deutschland


auch in Bezug auf die Lebensqualität Maßstäbe. Unter den weltweiten Top Ten des „Quality of Living“-Rankings finden sich allein drei deutsche Metropolen: Düsseldorf, München und Frankfurt/Main. n Top in Forschung und Entwicklung Das Land, in dem der Buchdruck, der Dieselmotor, der Airbag und das MP3-Format erfunden wurden, ist auch heute als Wissenschafts- und Hightech-Standort marktführend. Davon zeugen zahlreiche Technologie-, Wissenschafts- und Forschungszentren. Namhafte Erfinder und Denker waren und sind hier zu Hause; etwa Carl Friedrich Benz, der Pionier der Automobilindustrie, oder der Heidelberger Wissenschaftler Harald zur Hausen, der 2008 für seine Tumorforschung den Nobelpreis in Medizin erhalten hat.

n Ein Land – viele Möglichkeiten Ob Branchentreff unter einem Solardach, Tagungen im Hightech-Zentrum oder Industrieparkführungen: Deutschland bietet den perfekten Rahmen – kulturelle Highlights inklusive.

n Durchdachte Infrastruktur, exzellente Verbindungen Deutschland ist über seine Grenzen hinaus für seine hervorragende Infrastruktur bekannt. Das Autobahnnetz umfasst rund 11.000 km und gilt als eines der innovativsten und effizientesten der Welt. 18 internationale und 14 regionale Verkehrsflughäfen sowie ca. 40.000 km Bahnstrecke sorgen dafür, dass Sie und Ihre Teilnehmer schnell ans Ziel kommen.

n Grünes Licht für „Green Meetings“ In Sachen Umweltschutz und Energieeffizienz hat Deutschland schon von jeher eine Vorreiterrolle inne. Ein Meilenstein: Bereits 2007 konnten mehr als 110 Mio. t CO2 durch erneuerbare Energien eingespart werden. Auch in Zukunft werden Forschung und Entwicklung in den Bereichen Energiespartechnik und erneuerbare Energien intensiv vorangetrieben, z. B. ist geplant, den Anteil der erneuerbaren Energien bei der Stromversorgung auf ca. 30 % zu erhöhen. Keine Wunder also, dass Deutschland ideale Voraussetzungen für „grüne“ Tagungen und Events bietet.

WARUM DEUTSCHLAND?

5


06

DIE REGIONEN

Die Regionen 1. Hamburg und der Norden Deutschlands - Hamburg, Bremen, Lübeck, Rostock

2. Hannover und die Mitte Deutschlands - Hannover, Bielefeld, Kassel, Osnabrück, Wolfsburg

3. Berlin und Potsdam

4. Dresden, Leipzig und der Osten Deutschlands - Dresden, Erfurt, Halle (Saale), Leipzig, Magdeburg, Weimar

5. Köln, Bonn, Düsseldorf und der Westen Deutschlands - Bonn, Düsseldorf, Köln

6. Frankfurt und Rhein-Main/Neckar - Frankfurt/Main, Mainz, Wiesbaden, Darmstadt, Heidelberg, Mannheim

7. Stuttgart und der Südwesten Deutschlands - Stuttgart, Baden-Baden, Karlsruhe, Freiburg

8. München, Nürnberg und Bayern - München, Nürnberg, Würzburg, Region Tegernsee


Travemünde

Westergellersen

Werder

Bad Driburg

Oberhausen

Bad Wildungen

Siegburg

Nürburg

Montabaur Bad Nauheim

Fulda

Niedernhausen Hanau Offenbach Neu-Isenburg

Bad Gögging Offenburg

Balingen

Ottobrunn Überlingen Tegernsee


08

HAMBURG UND DER NORDEN DEUTSCHLANDS

Hamburg und der Norden Deutschlands n Hanseatische Tradition & innovative Impulse

H

amburg und der Norden zählen zu den dynamischsten Wirtschafts- und Wissenschaftsregionen Deutschlands und sind berühmt für ihre Weltoffenheit und Vielfalt: Küste und Städte, Kultur und Wissenschaft, Hightech und Tradition locken Tagungsgäste und Urlauber gleichermaßen. Hamburg ist renommierter Standort für Wissenschaft und Innovation. Mit seinen ausgefallenen Event Locations bietet die Metropole ausgezeichnete Möglichkeiten für Tagungen und Events. Dazu zählt z. B. neben der alten Speicherstadt, Deutschlands einziges schwimmendes Event- und Konferenzcenter, ideal für eindrucksvolle Veranstaltungen. Die Innenstadt mit schönen Einkaufspassagen an der Alster, Hafenflair und Fischmarkt liefert ein perfektes Rahmenprogramm. Bremen, die Boom-Town im Norden, ist ein echter Hightech-Standort. Als eines der wichtigsten europäischen Raumfahrtzentren der DASA Aerospace und bedeutendster deutscher Luft- und Raumfahrtstandort nimmt die Hafenstadt eine herausragende Stellung ein. Der Technologiepark und die Science Centers sind weitere eindrucksvolle Wissenschafts-Locations in Bremen. Die pittoreske Altstadt mit der hanseatischen Geschichte bietet viele Möglichkeiten für unvergessliche Rahmenprogramme.

Die Hansestadt Rostock mit dem Ostseebad Warnemünde (besonderes Highlight: die Warnemünder Woche, ein Segel-Event der Extraklasse) bietet ein höchst attraktives Umfeld für Tagungen, nicht zuletzt dank ihrer malerischen Altstadt und den weitläufigen Badestränden. Ebenso die Hansestadt Lübeck mit dem Ostseebad Travemünde: Die Geburtsstätte des international bekannten „Lübecker Marzipans“ ist mit ihren historischen Bauten Weltkulturerbe der UNESCO und zugleich der größte Fährhafen Europas.


Hannover und die Mitte Deutschlands n Top-Messen & Top-Standorte

D

er Messe-Standort Hannover, Schauplatz der wegweisenden EXPO 2000, hat sich als einer der renommiertesten Gastgeber Deutschlands und als leistungsstarke Metropole profiliert. Anziehungspunkt für internationale Fachleute und Interessierte sind die Computermesse CeBIT und die Hannover Messe, das weltweit bedeutendste Technologie-Ereignis. Auch außerhalb der Landeshauptstadt lockt eine ganze Reihe außergewöhnlicher Locations: So steht im Residenzschloss von Osnabrück die Schlossaula als herrschaftlicher Rahmen für Tagungen zur Verfügung. Braunschweig, die einstige Residenz Heinrichs des Löwen, ist heute eine Hochburg für Forschung und Entwicklung, etwa als Standort des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Und in Bielefeld hält der Ravensberger Park moderne Tagungsinfrastruktur in der historischen Spinnerei bereit. In eine ganz eigene Erlebniswelt entführt die Autostadt in Wolfsburg. Der Tagungsort mit einem Erlebnis- und Kompetenzzentrum rund um Automotive und Mobilität bietet ein faszinierendes Umfeld für unterschiedlichste Veranstaltungen. Ein weiterer Innovationsort in Wolfsburg ist das „phæno“, ein innovatives Wissenschaftsmuseum mit atemberaubender Experimentierlandschaft, in dem spannende Phänomene aus Naturwissenschaft und Technik bestaunt und „begriffen“ werden können.

HANNOVER UND DIE MITTE DEUTSCHLANDS

09


10

BERLIN UND POTSDAM

Berlin und Potsdam n Zentrum der Nation & Schauplatz der Entscheidungen

B

erlin ist nicht nur repräsentative Hauptstadt, sondern zugleich das Entscheidungszentrum Deutschlands. Die eindrucksvolle Geschichte der Metropole ist vielerorts spürbar, z. B. am Brandenburger Tor oder im Berliner Dom. Imposante Sehenswürdigkeiten (z. B. der Reichstag oder die Museumsinsel) und Kunst- und KulturLocations geben Berlin ein besonderes Flair. Ebenso einzigartig ist auch die Tagungsinfrastruktur. Unter den exklusiven Veranstaltungsorten findet sich z. B. „axica“, das multimediale Architekturerlebnis von Frank O. Gehry, direkt am Brandenburger Tor. Auch die Wissenschafts- und Forschungslandschaft rund um Berlin verleiht der Hauptstadt eine pulsierende Atmosphäre, ideal für Kongresse aller Art. Neben Universitäten und den Max-Planck- und Fraunhofer-Instituten gehören dazu als neueste Einrichtungen der biomedizinische Forschungscampus Berlin-Buch und der Wissenschaftsund Wirtschaftsstandort Berlin-Adlershof. Potsdam, die Landeshauptstadt Brandenburgs, präsentiert sich äußerst facettenreich. Die prominenteste Sehenswür-

digkeit ist zweifellos das Schloss Sanssouci. Doch auch die historischen Quartiere wie das Holländische Viertel oder das Krongut Bornstedt, einst ein Landsitz der preußischen Krone, zeugen von der imposanten Geschichte der Stadt. Weitere Akzente setzt z. B. der berühmte Filmpark Babelsberg.


DRESDEN, LEIPZIG UND DER OSTEN DEUTSCHLANDS

Dresden, Leipzig und der Osten Deutschlands n Hochkultur & Hightech

K

ulturmetropole und Hochtechnologiestandort zugleich – das ist Dresden. In der Stadt selbst und im Umland wartet das Elbflorenz mit reichlich Highlights für eine niveauvolle Freizeitgestaltung auf. Zugleich hat sich die sächsische Landeshauptstadt als Wissenschaftsstandort ersten Ranges einen Namen gemacht.Vor allem zukunftsorientierte Technologiefelder wie die IT-Branche und die Mikroelektronik sind hier zu Hause.

volle Fachwerkbauten sowie die berühmte Krämerbrücke bilden einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands.

Leipzig, die „Messestadt des Ostens“, bietet nicht nur der berühmten Leipziger Buchmesse einen perfekten Rahmen. Hinzu kommen historische Locations wie der Bahnhof, eine einzigartige Symbiose aus historischer Architektur und Shopping-Meile, der als exklusiver Veranstaltungsort genutzt werden kann.

Ebenso interessant ist Halle: In der Kunststadt an der Saale steht nicht nur Händels Geburtshaus, die Stadt beherbergt auch eine der ältesten Gelehrtengesellschaften der Welt und eine 500 Jahre alte Universität.

Ebenfalls kulturhistorisch interessant ist die Lutherstadt Erfurt, ein Bilderbuch deutscher Geschichte. Dom und St. Severikirche, üppig ausgestattete Patrizierhäuser und reiz-

Oder besuchen Sie Goethes Wirkungsstätte Weimar, die 1999 zur Kulturstadt Europas ernannt wurde. Hier gründete Walter Gropius 1919 das „Staatliche Bauhaus“ und löste damit eine wahre Design-Revolution aus.

Madgeburg, die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts, fasziniert durch vielfältige Wissenschafts- und VeranstaltungsLocations. Das Max-Planck-Institut für Dynamik komplexer technischer Systeme oder das Leibniz-Institut für Neurobiologie locken Wissenschaftler aus nah und fern.

11


12

KÖLN, BONN, DÜSSELDORF UND DER WESTEN DEUTSCHLANDS

Köln, Bonn, Düsseldorf und der Westen Deutschlands n Urbanes Flair & faszinierende Locations

D

er äußerste Westen Deutschlands überzeugt mit zentraler Lage, hervorragender Anbindung an das europäische Ausland – und Kongress- und Event Locations in allen Varianten: Im Ruhrgebiet und in Dortmund bieten sich eine ganze Reihe stillgelegter Industrieanlagen mit modernster Tagungstechnik und ungewöhnlichem Ambiente als Tagungsorte an. Ruhr.2010 – Kulturhauptstadt Europas, so lautet der Titel eines Projekts, das Essen und das Ruhrgebiet bis zum Jahr 2010 als Kulturmetropole verankern soll. Derzeit sind bereits zahlreiche spannende Initiativen eingeleitet, z. B. KIT (Kreativität – Innovation – Tatendrang), in der die Geschichte des Bergbaus und der Region in Kunstinstallationen dargestellt wird, die Biennale für Internationale Lichtkunst und viele mehr. Auch die Tagungsstätten der ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn halten jedem internationalen Vergleich stand: ob beim „Tagen am Rhein“ mit Highlights an, auf und über dem Wasser, „Tagen wie die UNO“ an repräsentativen Standorten und – besonders spektakulär – beim „Tagen wie das Parlament“ im ehemaligen Plenarsaal des Bundestags, der zum hochmodernen Congress Center umgebaut wurde.

Alle Facetten urbanen Lebens weist Köln auf - von High Art bis Hightech. Als viertgrößte Stadt Deutschlands hat sich Köln zu einem der bedeutendsten und ältesten Wirtschafts-, Handels- und Wissenschaftszentren in Mitteleuropa entwickelt. Die größte Universität sowie die größte Fachhochschule Deutschlands sind hier ansässig. Darüber hinaus hat sich die Domstadt in den letzten Jahren zu einem internationalen Messe-, Kultur- und Medienstandort entwickelt. Berühmt sind die photokina und die Art Cologne, die weltweit älteste Messe für moderne Kunst. Für Tagungen anderer Art empfehlen sich auch unkonventionelle Event Locations wie die Schokoladenfabrik im Schokoladenmuseum, das RheinEnergieStadion, die Heimatstätte des 1. FC Köln oder der historische Gürzenich, die „gute Stube“ der Stadt. Die Landeshauptstadt Düsseldorf ist Zentrum der ITBranche, internationales Businesszentrum und charmante Modemetropole zugleich. So ist die CPD, die weltweit größte Modemesse, für Fashion-Fachleute ein absolutes Muss, ebenso wie die Internationale Schuhmesse, global ebenfalls die Nummer eins. Darüber hinaus stehen hier unzählige Locations wie das Museum K21 zur Verfügung. Nicht verpassen: Der längste Tresen der Welt in der Düsseldorfer Altstadt ist obligatorischer Meeting Point für das abendliche Rahmenprogramm.


FRANKFURT UND RHEIN-MAIN/NECKAR

Frankfurt und Rhein-Main/Neckar n Pulsierende Metropolen & romantische Landschaften

D

as Rhein-Main-Gebiet ist eine der produktivsten und dynamischsten Regionen Europas. Die Region glänzt mit exzellenten Verkehrsanbindungen und perfekten Bedingungen für Events aller Art. Mittendrin liegt Frankfurt: Finanzmetropole, zweitgrößter europäischer Flughafen und Messestandort für international bekannte Ausstellungen wie die Buchmesse und die IAA. Zudem ist Frankfurt das Zentrum einer der stärksten Wissensregionen Europas mit zahlreichen innovativen Unternehmen. Hochmoderne Kongresszentren laden hier ebenso zu professionellen Tagungen ein wie interessante Event Locations in den zahlreichen Museen am Frankfurter Museumsufer. Doch die Region bietet noch weitaus mehr: Auch Mainz, Geburtsort Johannes Gutenbergs und heute moderner Medienstandort, wartet mit vielen Pluspunkten auf. Hier ist nicht nur das ZDF zu Hause, die größte Fernsehanstalt Europas, sondern auch zahlreiche hochkarätige Industrieunternehmen, etwa der renommierte Computerhersteller IBM, die Schott-Glaswerke oder das Institut für Mikrotechnik. Die ehemalige Kaiserstadt Wiesbaden punktet mit Kasino und Kurhaus. Die Kaiser-Friedrich-Therme ist seit 2.000 Jahren legendär und mit insgesamt 26 heißen Quellen ein perfekter Ort der Entspannung. Darmstadt besticht mit einer Reihe architektonischer Highlights, allen voran die Jugendstil-Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe, die Waldspirale nach Entwürfen von Friedrich Hundertwasser oder das klassizistische

Moller-Theater. Auch die Wissenschaft hat hier hohe Priorität: Die TU, an der z. B. die Funkuhr erfunden wurde, zählt zu den führenden Technischen Universitäten Deutschlands. Mit dem Eumetsat, dem meteorologischen Zentrum Europas, und dem Esoc, dem „europäischen Houston“, ist Darmstadt zugleich eine Hauptstadt der Raumfahrt in Europa. Heidelberg, die älteste deutsche Universitätsstadt, ist weit über ihre Grenzen hinaus bekannt. In dieser romantischen Kulisse sind zahlreiche Forschungseinrichtungen aus Wirtschaft und Wissenschaft angesiedelt, etwa das Europäische Laboratorium für Molekularbiologie, das Deutsche Krebsforschungszentrum sowie fünf Max-Planck-Institute. Attraktive Tagungs- und Event-Orte befinden sich z. B. in den altehrwürdigen Universitätsgebäuden oder im historischen Schloss. Die Stadt der vielen Gesichter ist Mannheim, die Wirkungsstätte des Automobilpioniers Carl Benz. Kurfürstliche Baudenkmäler und ein umfassendes Kultur- und Einkaufsangebot sind für Einheimische und Gäste gleichermaßen attraktiv. Der Wasserturm, das Kurfürstliche Schloss und die Jesuitenkirche setzen historische Akzente, zahlreiche Museen und Galerien präsentieren eindrucksvolle Exponate, z. B. das Reiss-Engelhorn-Museum oder das Landesmuseum für Technik und Arbeit. Auch für das Rahmenprogramm stehen zahlreiche Möglichkeiten offen. Das Angebot reicht von der Weinprobe an der Bergstraße über Wellness in einem der exklusiven Taunusbäder bis hin zu einer Schiffsfahrt durch die bezaubernden Windungen des Neckartals.

13


14

STUTTGART UND DER SÜDWESTEN DEUTSCHLANDS

Stuttgart und der Südwesten Deutschlands n Florierende Wirtschaft & eindrucksvolle Highlights

E

ingebettet in eine reizvolle Landschaft und mit malerischen Weinbergen liegt Stuttgart in einer der innovationsstärksten Metropolregionen Deutschlands. Die einzigartige Mischung aus weltbekannten Großunternehmen und innovativen Mittelständlern macht die große internationale Bedeutung der Region aus. Heute ist die Wissenschafts- und Forschungsregion um Stuttgart führender Automobilstandort mit Marken wie Mercedes und Porsche. Doch auch Elektronik, Elektrotechnik und Maschinenbau sowie Umwelttechnologie zählen zu den Schlüsselindustrien der Region. Neben Hightech bietet die Stadt auch High Culture: vom weltbekannten Stuttgarter Ballett bis zu spektakulären Ausstellungen in der Neuen Staatsgalerie. Eine weitere interessante Tagungs-Location ist BadenBaden, die Festspiel- und Bäderstadt am Rande des Schwarzwalds. Das dortige Kasino ist die größte und älteste Spielbank Deutschlands und gilt als die schönste der Welt. Im imposanten Festspielhaus treten Künstler von internationalem Rang auf, im Museum „Frieder Burda“,

von Stararchitekt Richard Meyer erbaut, wird die Elite zeitgenössischer Künstler ausgestellt. Einer der innovationsstärksten Standorte Europas ist Karlsruhe, die „Fächerstadt“ mit Lebensart. Eine Fülle von Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen schafft ein Klima, in dem es sich gut tagen lässt; viele Unternehmen, die in Zukunftsmärkten aktiv sind, haben ihren Standort in und um Karlsruhe. Freiburg, weltoffene Universitätsstadt und sonnige Schwarzwaldmetropole, ist von der Sonne verwöhnt. Als südlichste Großstadt Deutschlands zeichnet sie sich durch eine Mischung aus mediterranem Flair und badischer Gastlichkeit aus. Angenehmes Klima und ein ausgewogenes Kultur- und Freizeitangebot bieten Tagungsgästen ein äußerst attraktives Umfeld.


MÜNCHEN, NÜRNBERG UND BAYERN

München, Nürnberg und Bayern n Wegweisende Technik & Natur pur

B

ayern punktet weltweit mit seinem eigenwilligen Charme – und einer äußerst vielseitigen Wirtschaftsstruktur. Eine breite Palette von Wachstumsbranchen und ausgezeichnete Verkehrsanbindungen sorgen dafür, dass sich das südlichste Bundesland mit der Hauptstadt München zu einem Spitzenstandort für Wirtschaft und Wissenschaft entwickelt hat. Führend sind hier u. a. die Automobilindustrie (BMW), Bio- und Informationstechnologien sowie Luft- und Raumfahrt. Doch Bayern ist auch ein einzigartiges Natur- und Freizeitland mit gewaltigen Bergen, tiefen Wäldern und kristallklaren Seen. Besucher aus aller Welt zieht es zu den Schlössern König Ludwigs II., allen voran zum Schloss Neuschwanstein, dem Vorbild für Walt Disneys Cinderella-Schloss, oder zum Schloss Linderhof mit seinen bezaubernden Wasserspielen. Nur 30 km südlich von München liegt der Tegernsee, malerisch in das Alpenvorland eingebettet. Die überragende Wasserqualität, eine große Vielfalt an Sport- und

Erholungsmöglichkeiten und Deutschlands stärkste Jodquelle bieten viel Raum, um neben den Tagungen auch aufzutanken. Bayern lockt außerdem mit weiteren VeranstaltungsDestinationen, z. B. Nürnberg mit seiner wunderschön restaurierten Altstadt, das gleichzeitig Bayerns größter Industriestandort ist. Zu den außergewöhnlichen TagungsLocations zählen hier das ehemalige Industriegelände Tullnaupark oder das historische Straßenbahndepot St. Peter. Auch Würzburg ist eine attraktive Adresse für eindrucksvolle Events. Tagen können Sie beispielsweise in der mittelalterlichen Festung Marienberg, im Schlosshotel Steinberg oder im staatlichen Hofkeller, einem der schönsten Weinkeller Europas – inklusive fränkischer Weinprobe.

15


16

Synergien nutzen. Professionell planen. Mit dem GCB.

Synergien nutzen. Professionell planen. Mit dem GCB.

Profitieren Sie von den folgenden Serviceleistungen des GCBs: ■■ Bereitstellung von Präsentationsmaterial über Deutsch-

land als Kongress-Standort für eine Präsentation vor dem entscheidenden Gremium ■■ Suche nach einem Veranstaltungsort, der den Ansprü-

chen des Kongresses gerecht wird und Einholung von entsprechenden Angeboten ■■ Suche nach einem Professional Congress Organizer,

PCO und Einholung von Angeboten ■■ Zusammenstellung einer Angebotsmappe mit einer

S

ie interessieren sich für Deutschland als Veranstaltungsort? Dann sind Sie hier richtig: Wir, das GCB German Convention Bureau e.V., sind Ihr zentraler Ansprechpartner für Kongresse und Tagungen in Deutschland – und dazu da, Ihre Veranstaltung zu einem vollen Erfolg zu machen. Mit über 250 Mitgliedern vereinen wir führende nationale Anbieter unter einem „Dach“, von Hotels über Kongresszentren und -städten bis hin zu Veranstaltungsagenturen. Das macht die Organisation von Kongressen und Tagungen besonders einfach und unkompliziert.

Deutschland-Präsentation ■■ Organisation einer Site Inspection (Vor-Ort-Besichti-

gungen) des nationalen bzw. internationalen Entscheiders: ■■ Koordination der Termine ■■ Angebot von kostenlosen Bahntickets innerhalb Deutschlands für den Organisator ■■ Angebot von kostenlosen Flugtickets für den internationalen Entscheider ■■ Unterstützung bei der Suche nach Übernachtungsmöglichkeiten ■■ Vermittlung von Partnern für Pre- und Post Conventi-

Nutzen Sie auch unseren Planungsservice: Gerne stellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot zusammen, vermitteln Ansprechpartner und begleiten Sie auf dem Weg zum gemeinsamen Ziel: der perfekten Veranstaltung. Selbstverständlich sind unsere Leistungen für Sie kostenlos!

on Touren ■■ Kontakt zur Lufthansa bezüglich eines Vertrages als

Official Airline ■■ Beratung rund um die Kongressplanung, gern auch bei

einem persönlichen Gespräch Alle Informationen und Dienstleistungen des GCB sind für Sie absolut kostenfrei!


Meeting Kalender Deutschland

Meeting Kalender Deutschland

A

uf unserer Website www.gcb.de unter „Meeting Kalender“ finden Sie eine Vorschau der Kongresse in Deutschland für die nächsten 12 Monate. Der Meeting Kalender enthält nationale und internationale Tagungen ab 50 Teilnehmern. Er erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wird laufend geändert und ergänzt.

n Nutzen Sie den Meeting Kalender als Instrument zur Bewerbung Ihres Kongresses! Gerne veröffentlichen wir hier kostenfrei Ihren Kongress und setzen einen Link zu Ihrer Verbandswebsite. Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an info@gcb.de mit folgenden Details: ■■ Name der Veranstaltung ■■ Stadt ■■ Veranstaltungsort ■■ Datum (von/bis) ■■ Voraussichtliche Teilnehmerzahl ■■ Website des Kongresses

17


18

Lufthansa Meetings & Events – your travel solution

Lufthansa Meetings & Events – your travel solution

L

ufthansa Meetings & Events ist das neue BuchungsTool für alle Event-Veranstalter und -Organisatoren. Ob Messen, Kongresse oder Incentive-Reisen, ob im Inland, in Europa oder irgendwo sonst auf der Welt, ob für wenige Dutzend Teilnehmer oder mehrere Tausend – Lufthansa unterstützt Sie bei Ihrer Veranstaltungsplanung. Das neue Tool zeichnet sich aus durch eine einfache Handhabung, eine schnelle Angebotsanfrage und hochgradig individualisierte Lösungen. Für Ihre Anfrage füllen Sie lediglich ein übersichtliches und kurzes Online-Formular aus, und Lufthansa erstellt ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Die Koordination der Fluganreise Ihrer Teilnehmer erfolgt unkompliziert und ohne weiteren Aufwand für Sie als Event-Organisator. Die Teilnehmer erhalten individuelle Zugangsdaten zum Lufthansa Buchungsportal, auf dem ausschließlich Flüge zu den vereinbarten Konditionen erscheinen und direkt gebucht werden können. Die Reisezeiten sind dabei bis zu zwei Wochen vor und nach dem Event frei wählbar. Teilnehmer können zusätzlich eine Begleitperson mitnehmen.

Genießen Sie mit Lufthansa Meetings & Events einen ausgezeichneten Service und dank des weltweiten Streckennetzes mit mehr als 200 Zielen in rund 80 Ländern eine optimale Anbindung an Ihre nationalen und internationalen Events. Weitere Informationen und Ihr individuelles Angebot erhalten Sie unter lufthansa.com/meetingsandevents


Die Deutsche Bahn AG

Die Deutsche Bahn AG - der Mobilitätsdienstleister für Großveranstaltungen n Das Veranstaltungsticket: mit Zug, Bus und Chauffeur mobil bis zum Ziel!

S

ie organisieren Tagungen, Kongresse oder Events und erwarten reibungslose, verkehrsmittelübergreifende Mobilität für die Teilnehmer zu attraktiven Konditionen? Das Veranstaltungsticket der Bahn verbindet diese Anforderungen miteinander. Mit unserem speziell auf Ihre Veranstaltung zugeschnittenem Angebot reisen die Teilnehmer individuell und flexibel in den Zügen der Deutschen Bahn oder als Gruppe im eigens gecharterten Zug zum Zielbahnhof. Dort werden sie bereits von unseren modernen, komfortablen Reisebussen für den Transfer zum Veranstaltungsort erwartet, oder – wenn es etwas mehr sein darf – vom Chauffeur mit Limousine.

Als Veranstalter profitieren Sie von der Kalkulations- und Planungssicherheit unserer Komplettangebote und einer kompetenten, umfassenden Beratung aus einer Hand. Gerne erstellen wir Ihnen ein maßgeschneidertes Angebot mit flexiblen Abrechnungsmodalitäten und organisieren auf Wunsch die lückenlose An- und Abreise zu Ihrer Veranstaltung. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Schreiben Sie uns an: veranstaltungen@bahn.de Die Bahn macht mobil!

19


20

Übersicht Tagungskapazitäten

Übersicht Tagungskapazitäten

Frankfurt RheinMain / Neckar

Köln, Bonn, Düsseldorf

Dresden, Leipzig und der Osten

Berlin

München, Nürnberg und Bayern

Stuttgart

Karlsruhe

Hamburg

2

29

19.000

3

23

k.A.

6

Lübeck

2

19

1.325

1

*

*

5

Bielefeld

3

19

5.500

1

17

140.000

Anzahl Betten

6

Anzahl Zimmer

k.A.

Anzahl Häuser

90

Doppelzimmerpreis in ! von bis

Anzahl Seminarzentren

2

Einzelzimmerpreis in ! von bis

Ausstellungsfläche gesamt in m"

41.000

Anzahl Betten

Anzahl Tagungsräume

29

Anzahl Zimmer

Anzahl Universitäten

2

Anzahl Häuser

Ausstellungsfläche gesamt in m"

Bremen

Stadt

Hotelkapazitäten und Preisstaffelung Ausstellungsfläche gesamt in m"

Anzahl Tagungsräume

Tagen in Seminarzentren

Anzahl Kongresszentren

Tagen in Universitäten

Anzahl Tagungsräume

Hannover und Zentral Deutschland

Hamburg und der Norden Region

Tagen in Kongresszentren

30

9.910

2

405

730

135 - 265

155 - 315

17

1.995

3.660

54

ca. 3135

12

2.611

k.A.

90 - 200

100 - 250

58

8.885

k.A.

15

ca. 2.000

1

224

448

131-179

142-198

5

636

1.183

6

k.A.

1.096

127 - 457

176 - 537

32

7.040

9.860 406

5* Hotels

4* Hotels

Braunschweig

1

17

5.000

1

3

500

12

35

3.200

0

0

0

Hannover

2

76

18.500

6

90

18.000

15

150

12.00

1

146

200

Osnabrück

2

16

3.093

2

6

ca. 2.000

5

ca. 40

k.A.

0

0

0

2

203

Wolfsburg

1

13

4.741

0

0

0

4

11

1.519

1

174

348

ab 205

ab 205

5

501

861

Berlin

6

k.A.

57.900

k.A.

k.A.

k.A.

k.A

k.A.

k.A.

22

6.588

12.508

160 - 385

k.A.

104

18.691

32.092

Dresden

3

47

36.007

1

k.A.

k.A.

k.A

k.A.

k.A.

8

1.117

2.101

119 - 465

129 - 465

21

2.997

5.439

Halle/Saale

2

17

k.A.

1

*

*

11

70

k.A.

1

88

179

150

150 - 500

6

996

1.684

Leipzig

4

58

114.393

1

k.A.

k.A.

4

41

5.995

3

759

1.370

ab 99

ab 119

22

3.439

5.843

Magdeburg

5

25

17.932

0

0

0

0

0

0

0

0

0

10

1.546

2.766

Bonn

1

13

2.700

1

25

k.A.

15

120

5.450

2

280

530

100 - 120

130 - 160

9

1.050

1.800

Düsseldorf

2

552

346.128

1

85

1.500

8

77

7.420

4

549

1.439

155 - 580

185 - 580

48

6.772

1.011

Köln

1

21

284.000

4

143

k.A.

17

141

k.A.

10

2.022

3.568

125 - 459

158 - 494

41

5.619

10.111

4

614

1.106

100 - 300

120 - 360

42

10.752

11.736

Darmstadt

1

20

18.000

1

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

0

0

0

Frankfurt

3

28

323.399

1

42

1.190

50

314

334.342

12

6.201

8.606

Heidelberg

1

12

600

1

19

1.000

2

15

500

1

k.A.

198

129 - 209

158 - 270

6

k.A.

1.320

Mainz

3

21

4.269

1

200

k.A.

1

17

k.A.

1

268

315

154 - 314

ab 179

7

1.335

2.562

Stuttgart

12

141

131.189

3

*

*

3

16

1.565

3

596

983

ab 160

ab 200

25

3.982

7.078

München

3

200

38.931

8

90

k.A.

16

179

3.726

19

2.060

3.887

170 - 290

k.a.

56

5.493

10.365

Nürnberg

2

48

162.500

1

100

10.000

14

180

14.000

1

166

330

105 - 350

145 - 400

13

1.941

3.481

Tegernsee

1

3

k.A.

0

0

0

0

0

0

2

305

577

132 - 238

103 - 165

4

387

716

Karlsruhe

7

82

91.750

12

k.A.

k.A.

31

206

332.278

2

180

300

128 - 418

182 - 478

16

1.780

2.600

* Die Räume der Universität stehen für private eine Anmietung nicht zur Verfügung. Alle Angaben ohne Gewähr

Hotelkapazitäten und Preisstaffelung Pensionen / private Unterkünfte

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

2* und 1* Hotels

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

3* Hotels

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Hamburg und der Norden Region

4* Hotels

Bremen

65 - 200

80 - 250

22

1.233

2.100

50 - 120

70 - 140

17

700

1.300

30 - 85

45 - 100

39

ca. 200

ca. 500

k.A.

k.A.

Hamburg

50 - 150

60 - 170

94

4.864

k.A.

30 - 100

40 - 120

46

3.192

k.A.

20 - 60

25 - 65

ca. 100

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

69-237

89-274

10

414

802

50-99

75-135

4

142

283

37-89

62-119

7

23

50

30-52

50-80

Stadt

Lübeck

Hannover und Zentral Deutschland

Bielefeld Braunschweig

40 - 179

50 - 195

7

k.A.

789

49 - 189

59 - 209

7

k.A.

490

41 - 152

49 - 152

1

k.A.

8

27 - 48

48 - 64

Hannover

85 - 160

110 - 270

33

3.960

6.330

75 - 140

100 - 220

22

880

1.060

40 - 60

70 - 120

19

220

250

25 - 50

40 - 100

Osnabrück

90 - 153

110 - 309

4

273

448

59 - 99

86 - 295

13

419

670

45 - 72

74 - 86

6

17

34

29 - 40

50 - 75

ab 87

ab 100

8

463

662

ab 52,50

ab 69,50

35

80

260

ab 20

ab 30

Wolfsburg


Köln, Bonn, Düsseldorf Frankfurt RheinMain / Neckar München, Nürnberg und Bayern

Stuttgart

Bonn

1

13

2.700

1

25

k.A.

15

120

5.450

2

280

530

100 - 120

130 - 160

9

1.050

1.800

Düsseldorf

2

552

346.128

1

85

1.500

8

77

7.420

4

549

1.439

155 - 580

185 - 580

48

6.772

1.011

Köln

1

21

284.000

4

143

k.A.

17

141

k.A.

Darmstadt

1

20

18.000

1

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

0

0

0

Frankfurt

3

28

323.399

1

42

1.190

50

314

334.342

12

6.201

8.606

10 2.022 3.568 125 - 459 158 - 494 41 5.619 10.111 Übersicht Hotelkapazitäten und Preisstaffelung

120 - 360

614

1.106

42

10.752

11.736

Heidelberg

1

12

600

1

19

1.000

2

15

500

1

k.A.

198

129 - 209

158 - 270

6

k.A.

1.320

Mainz

3

21

4.269

1

200

k.A.

1

17

k.A.

1

268

315

154 - 314

ab 179

7

1.335

2.562

Stuttgart

12

141

131.189

3

*

*

3

16

1.565

3

596

983

ab 160

ab 200

25

3.982

7.078

München

3

200

38.931

8

90

k.A.

16

179

3.726

19

2.060

3.887

170 - 290

k.a.

56

5.493

10.365 3.481

Nürnberg

2

48

162.500

1

100

10.000

14

180

14.000

1

166

330

105 - 350

145 - 400

13

1.941

Tegernsee

1

3

k.A.

0

0

0

0

0

0

2

305

577

132 - 238

103 - 165

4

387

716

Karlsruhe

7

82

91.750

12

k.A.

k.A.

31

206

332.278

2

180

300

128 - 418

182 - 478

16

1.780

2.600

Übersicht Hotelkapazitäten und Preisstaffelung Karlsruhe

100 - 300

4

* Die Räume der Universität stehen für private eine Anmietung nicht zur Verfügung. Alle Angaben ohne Gewähr

Hotelkapazitäten und Preisstaffelung Pensionen / private Unterkünfte

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

Anzahl Häuser

Anzahl Zimmer

Anzahl Betten

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

2* und 1* Hotels

Doppelzimmerpreis in ! von - bis

3* Hotels

Einzelzimmerpreis in ! von - bis

Hamburg und der Norden Region

4* Hotels

Bremen

65 - 200

80 - 250

22

1.233

2.100

50 - 120

70 - 140

17

700

1.300

30 - 85

45 - 100

39

ca. 200

ca. 500

k.A.

k.A.

Hamburg

50 - 150

60 - 170

94

4.864

k.A.

30 - 100

40 - 120

46

3.192

k.A.

20 - 60

25 - 65

ca. 100

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

69-237

89-274

10

414

802

50-99

75-135

4

142

283

37-89

62-119

7

23

50

30-52

50-80

Stadt

Lübeck

Hannover und Zentral Deutschland

Bielefeld

Köln, Bonn, Düsseldorf

Dresden, Leipzig und der Osten

Berlin

Braunschweig

40 - 179

50 - 195

7

k.A.

789

49 - 189

59 - 209

7

k.A.

490

41 - 152

49 - 152

1

k.A.

8

27 - 48

48 - 64

Hannover

85 - 160

110 - 270

33

3.960

6.330

75 - 140

100 - 220

22

880

1.060

40 - 60

70 - 120

19

220

250

25 - 50

40 - 100

Osnabrück

90 - 153

110 - 309

4

273

448

59 - 99

86 - 295

13

419

670

45 - 72

74 - 86

ab 87

ab 100

8

463

662

ab 52,50

ab 69,50

Berlin

90 - 240

k.A.

151

10.127

21.979

74 - 178

k.A.

79

5.122

9.145

50 - 86

Dresden

59 - 199

65 - 249

39

2.049

3.824

40 - 140

35 - 150

8

1.144

1.843

Halle/Saale

51 - 110

63 - 280

9

386

582

40 - 55

55 - 76

5

50

79

Wolfsburg

Leipzig

Frankfurt RheinMain / Neckar München, Nürnberg und Bayern Karlsruhe

17

34

29 - 40

50 - 75

80

260

ab 20

ab 30

k.A.

299

5.899

21.960

k.A.

k.A.

36 - 84

47 - 122

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

26 - 51

40 - 76

23

52

84

16 - 30

28 - 65

ab 29

ab 39

ca.96

ab 28

ab 44

ca. 6824 ca. 12243

ab 51

ab 51

26

1.827

3.223

ab 32

ab 41

16

574

1.311

Magdeburg

63 - 150

85 - 200

8

551

979

42 - 92

51 - 112

0

0

0

Bonn

70 - 200

50 - 160

14

820

1400

40 - 130

60 - 160

1

145

195

60 - 80

70 - 100

ca. 10

ca. 18

35 - 65

k.A.

Düsseldorf

90 - 510

110 - 540

74

3.453

4.684

40 - 395

58 - 399

97

k.A.

4.684

35 - 190

50 - 250

900

ø 1,5

k.A.

49 - 55

77 - 89

Köln Darmstadt

Stuttgart

6 35

34

128

218

23 - 5038,50 - 134

93 - 348

108 - 370

110

4.300

7.248

62 - 190

85 - 220

78

2.453

4.387

45 - 169

67 - 200

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

110 - 160

170 - 200

67

3.490

6.790

80 - 100

100 - 150

42

1.267

1.766

60 - 80

80 - 100

23

491

652

40 - 60

60 - 80 70 - 95

Frankfurt

80 - 200

100 - 250

100

6.573

10.198

60 - 120

90 - 200

29

1.684

2.952

45 - 95

65 - 100

1028

k.A.

5.420

45 - 75

100 - 215

110 - 215

12

k.A.

597

59 - 110

79 - 148

5

k.A.

458

59 - 85

79 - 115

k.A.

k.A.

k.A.

ab 35

ab 50

93 - 275

ab 113

13

768

1.218

63 - 119

ab 83

1

144

212

59 - 75

59 - 75

k.A.

k.A.

k.A.

30 - 45

45 - 60

Stuttgart

110 - 160

170 - 200

67

3.490

6.790

80 - 100

100 - 150

42

1.267

1.766

60 - 80

80 - 100

23

491

652

40 - 60

60 - 80

München

110 - 200

k.A.

206

13.734

25.913

80 - 120

k.A.

93

6.180

11.660

50 - 90

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

k.A.

Nürnberg

60 - 340

76 - 397

32

1.869

3.341

45 - 240

55 - 280

6

780

1.156

56 - 108

61 - 137

15

180

288

15 - 68

34 - 98

28

297

599

16 - 100

20 - 70

35 - 70

70 - 99

70

600

780

24 - 58

34 - 72

Heidelberg Mainz

Tegernsee Karlsruhe

61 - 210

51 - 165

5

89

184

36 - 80

32 - 50

0

0

0

105 - 120

120 - 179

29

1890

2800

75 - 95

80 - 105

10

500

700

* Die Räume der Universität stehen für private eine Anmietung nicht zur Verfügung. Alle Angaben ohne Gewähr

21


22

Übersicht Hotelketten

Übersicht Hotelketten n Unsere Hotelpartner

Hotelgruppe

Website

Accor Hotels

http://www.accorhotels.com

ArabellaStarwood Hotels & Resorts GmbH

http://www.arabellasheraton.com

Fairmont Hotels & Resorts

http://www.fairmont.de

Hilton Hotels

http://www.hilton.com

Hospitality Alliance AG

http://www.ramada.de

Hyatt Hotels

http://www.hyatt.com

InterContinental Hotels Group

http://www.ichotelsgroup.com

Jal Hotels Company Ltd.

http://www.jalhotels.com

Kempinski AG

http://www.kempinski.com

Lindner Hotels AG

http://www.lindner.de

Maritim Hotelgesellschaft mbH

http://www.maritim.de

Marriott International-Continental Europe

http://www.marriott.de

Mövenpick Hotels & Resorts

http://www.moevenpick-hotels.com

Neue Dorint GmbH

http://www.dorint.com

NH Hoteles Deutschland GmbH

http://www.nh-hotels.de

Steigenberger Hotels AG

http://www.steigenberger.com

Swissôtel Hotel & Resorts

http://www.swissotel.com

The Rezidor Hotel Group

http://www.rezidor.com

The Rocco Forte Collection

http://www.roccofortecollection.com


PCO – Professional Congress Organizer

PCO – Professional Congress Organizer, der erfahrene Planungs-Partner an Ihrer Seite

S

ie planen eine Tagung oder einen Kongress? Die Komplexität einer solchen Organisation wird oftmals unterschätzt.Von der Vorbereitung über die Durchführung bis hin zur Nachbereitung sind viele Einzelheiten zu beachten. So sind z. B. über einen längeren Zeitraum personelle Resourcen notwendig, Planungsinstrumente zur Budgetierung und Aufgabenplanung werden benötigt und infrastrukturelle Voraussetzungen zur Abwicklung müssen gegeben sein. Um eine Veranstaltung zum Erfolg werden zu lassen, ist eine professionelle Organisation notwendig. Bei den PCOs im GCB finden Sie Experten, die aufgrund jahrelanger Erfahrung und erst dadurch in der

Lage sind, diese Leistungen aus einer Hand zu erbringen. Zudem helfen sie Ihnen durch Ihre Erfahrungen, Kreativität und Ideen und ihr spezielles Engagement für die jeweiligen Kunden (z.B. durch Vorfinanzierung), die für Sie eventuellen nicht abschätzbaren Risiken zu tragen, da sie bereit sind, für viele Bereiche eigenständig Gesamtverantwortung zu übernehmen. Mehr Informationen über PCOs, deren Anforderungen und Leistungsangebot, so wie eine Adressliste der führenden PCOs in Deutschland finden Sie auf www.gcb.de/pco

23


24

Incentive- & Rahmenprogramm: Ideen quer durch die Republik

Incentive- & Rahmenprogramm: Ideen quer durch die Republik

n Hamburg: Spannende Stadtrallye durch Hamburg Entdecken Sie Hamburg einmal anders und treten Sie an zu einer spannenden Stadtrallye durch die Hamburger Alt- und Neustadt oder durch die historische Speicherstadt mit der angrenzenden HafenCity. Auf Ihrer Erkundungstour durch die Hansestadt erwarten Sie und Ihre Kollegen nicht nur jede Menge spannender Aufgaben, sondern Sie erfahren gleichzeitig Wissenswertes über die Geschichte der Stadt. Sie haben die Wahl: Entscheiden Sie sich für die Stadtrallye «Hamburg Klassik», wenn Sie die Hamburger Altstadt näher kennenlernen wollen. Wählen Sie «Hamburg Adventure», wenn Sie das Abenteuer suchen, oder «Hamburg für Genies», wenn Sie sich die Reihenfolge der zu bestehenden Aufgaben selbst aussuchen wollen. Oder werden Sie selbst zum Seeräuber und treten Sie zu «Störtebekers Schatzsuche» in der historischen Speicherstadt an.

n Bremen, Stadt der Luft- und Raumfahrt Einmalig in Europa: Erleben Sie Raumfahrt hautnah. In der Hansestadt Bremen können Sie Raumfahrtprojekte, an deren Entwicklung und Durchführung der europäische Raumfahrtkonzern Astrium maßgeblich beteiligt ist, befühlen, bestaunen und sogar betreten!

Wie leben, arbeiten und schlafen die Astronauten im All? Wie verbringen sie ihre Freizeit in dieser HightechWelt? Antworten auf diese Fragen erhalten Sie im Werk der Astrium GmbH, der Fertigungsstätte der Module der Internationalen Raumstation ISS. Sie begehen und besichtigen ein Originalmodul der ISS und sehen die Original-Hardware (sog. Raketenstufen) der Trägerrakete Ariane.

n Rostock: Volle Fahrt voraus! Speed Sailing mit dem Volvo Ocean Racer „Fasten your seat belts“ – im Geschwindigkeitsrausch mit einem echten Volvo Ocean Racer.

Willkommen an Bord zu einem besonderen und unvergesslichen Erlebnis! Steigen Sie auf und erleben Sie die ganze Faszination des schnellen und dynamischen Segelns auf einer rennerprobten und supermodernen Regatta-Yacht des Typs Volvo Ocean 60! Das Besondere am Ocean Racer ist, dass er am Limit gebaut ist: Er besteht nur aus leichten Materialien, allein der Mast ist 700 kg leichter als bei anderen Segelschiffen. Ein Ocean Racer ist also ein reines Rennboot mit einer Länge von 19,50 m und einer Tiefe von 3,82 m. Weltweit gibt es nur 20 Ocean Racer! Schon bei geringen Windstärken erreicht das Schiff die doppelte bis dreifache Geschwindigkeit normaler Segelboote. Je nach Lust und Laune können Sie verschiedene Manöver durchführen, bei denen jeder an Bord mit anpacken kann. Wenn Sie sich trauen, dürfen Sie das Schiff sogar einmal von oben besehen – mit doppelter Sicherung zieht die Crew Sie in den Mast. Genießen Sie einen atemberaubenden Ausblick und machen Sie einmalige Erinnerungsfotos. Das ist das I-Tüpfelchen auf Ihrem Segeltag!


n Wolfsburg: Autostadt in Wolfsburg Die Autostadt in Wolfsburg präsentiert den VolkswagenKonzern mit seinen Werten, seinem technischen Wissen und seinen Marken in einem einzigartigen Ambiente. Der GeländeParcours am Mittellandkanal bietet Ihnen ein Fahrvergnügen abseits ausgefahrener Wege. Auf einer über einen Kilometer langen Piste erwarten Sie besondere Herausforderungen: Ein tiefer Wassergraben, ein Sandbett, eine Wippe, Treppen und eine schwankende Brücke wollen von Ihnen bei einer 30-minütigen Tour gemeistert werden – im Volkswagen Touareg. Der GeländeParcours der Autostadt vereint spannende automobile Aufgaben mit geprüfter Sicherheit. Geübte Fahrer und Anfänger kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten.

n Berlin: Trabi-Rallye durch die Hauptstadt mit Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten und vielen Persönlichkeiten Lassen Sie Ihre Gäste kleine und große Überraschungen bei einem Streifzug durch Berlin entdecken. Die Trabi-Rallye beginnt mit einem Spiel, das die Gäste in Gruppen einteilt, wobei es immer einen Fahrer, einen Navigator und ggf. Passagiere gibt. Jede Gruppe kann von einem sogenannten „Stadtbilderklärer“ begleitet werden, der die passierten Sehenswürdigkeiten erläutert. Ausgestattet mit einem Road Book voller Hinweise, Fragen und Aufgaben geht es nach einer kurzen Einweisung in das Automobil aus Zwickau.

Doch bevor die Rallye-Teilnehmer in den Großstadtdschungel entlassen werden, müssen sie auf einem Geschicklichkeits-Parcours unter Beweis stellen, dass sie das kleine Kult-Fahrzeug auch wirklich beherrschen. Diverse Aufgaben sind im Team und auch allein bei der Beherrschung des Lenkrads zu bewältigen. Abseits der ausgetretenen Pfade erwarten die Gäste verschiedene Aufgaben, die es zu bewältigen gilt. Die Lösungen sollen per Polaroid-Kamera festgehalten werden. Immer wieder treffen die Gäste auf ihrer Route auf Persönlichkeiten aus der Berliner Geschichte, z. B. auf den

Incentive- & Rahmenprogramm: Ideen quer durch die Republik

Alten Fritz, der den Gästen die glamouröse Zeit Berlins während der Preußen zeigt. Später trifft man auf einen „VoPo“ (Volkspolizisten), der die Einreisevisa bei der Einreise von Ost nach West kontrolliert. n Dresden: Gläserne Manufaktur des VW-Konzerns Direkt am Barockpark „Großer Garten“ errichtete VW die »Gläserne Manufaktur« für Personenwagen der Luxusklasse. Anknüpfend an die Tradition des sächsischen Kunsthandwerks erfolgt die Montage der vorgefertigten Teile hier in präziser und exklusiver Handarbeit. Die Gläserne Manufaktur ist jedoch nicht nur außergewöhnliche Fertigungsstätte, sondern auch ein Ort der Begegnung und des Austauschs. Nutzen Sie dieses Ambiente auch für Ihre Veranstaltung!

n Leipzig: Fasskeller-Zeremonie Anno Domini 1525

Der historische Fasskeller, in dem 1525 der Weinausschank begann, ist gewissermaßen das Herzstück von Auerbachs Keller. An diesem außergewöhnlichen Ort wird Geschichte lebendig, wenn der Fasskellermeister oder auch der Leibhaftige zur Fasskeller-Zeremonie, einem weithin bekannten und beliebten Spektakel, bitten: Mit einem Cocktail „Mephisto-Feuer“ in der gleichnamigen Mephisto-Bar beginnt das Fest der Sinne. Der Fasskellermeister führt Sie hinab an den Ort, der so viele Geschichten birgt, dessen Aura selbst den jungen Goethe derart verzauberte, dass seine Faust-Legende in die literarische Weltgeschichte einging und damit dem Keller zu Weltruhm verhalf.

Mit den Erzählungen des Fasskellermeisters in jenem historischen Gewölbe wird man den Geist der Geschichte atmen, Klangvolles hören und Eindrucksvolles sehen. Nur während dieser Zeremonie öffnen sich die Türen zum tiefstgelegenen Raum von Auerbachs Keller, der Hexenküche. Und nur hier kann man es Faust und Mephisto gleich tun und in einer Verjüngungszeremonie den

25


26

Incentive- & Rahmenprogramm: Ideen quer durch die Republik

sagenumwobenen Verjüngungstrunk schmecken und wirken lassen. Ob dieser Zauber ausreicht, um beim Fassritt aus dem Keller zu fliegen, liegt freilich an jedem selbst. Jedoch sollte dies nicht zwangsläufig dazu führen, sich der kulinarischen Genüsse in den verschiedenen Gewölben zu enthalten, die stets folgen. n Köln: Führung über die Dächer des Kölner Doms

Nach der Fahrt mit dem Aufzug in luftige Höhen bieten sich überraschende Aussichten auf den Dom und über die Stadt. Unter dem Dach erschließen sich unbekannte Räume wie der Dachstuhl, die Turmräume oder die Dachwerkstätten. Ein Gang über eine Wendeltreppe erlaubt einen beeindruckenden Blick vom Triforium ins Kircheninnere. n Düsseldorf: Drachenboot-Events im MedienHafen

Unternehmen Sie in Teams zu 10 oder 20 Personen eine abwechslungsreiche Regatta oder eine traumhafte Paddeltour auf dem Rhein entlang der Skyline von Düsseldorf. n Frankfurt: Wildwest in FRANKFURT

Nur zehn Minuten von der Frankfurter City entfernt liegt eine ausgefallene Sommer-Location. Tauchen Sie ein in die Zeiten von Winnetou und Old Shatterhand… Fühlen Sie sich als Cowboy oder Indianer. Mitten in einer Westernstadt können Sie Ihr Event mit 100 bis max. 700 Gästen feiern. Genießen Sie ein Stück deftiges Rindfleisch vom Grill und üben Sie Hufeisen- und Lassowerfen oder Luftgewehrschießen bis in die Morgenstunden. n Erlebnis Hockenheimring Lernen Sie die Rennstrecke des Hockenheimrings einmal aus einer ganz anderen Perspektive kennen und tauchen Sie in die faszinierende Welt des Motorsports ein – Nervenkitzel garantiert!

In Zusammenarbeit mit dem Verkehrssicherheits- und Motorsportzentrum VMZ haben Sie die Möglichkeit, den Hockenheimring als Veranstaltungszentrum zu nutzen und exklusiv anzumieten. Das Leistungsspektrum ist breit gefächert und reicht vom Fahr- und Sicherheitstraining bis hin zu reinen Spaß-Aktionen wie Kart-, Renntaxioder Formelfahrten. Nehmen Sie Kurs auf Ideallinie und werden Sie selbst zum Rennfahrer in einem Formelfahrzeug oder Tourenwagen. Erleben Sie Motorsport-Feeling in seiner reinsten Form, z. B. am Steuer eines Formel Reynard, oder machen Sie ein Verkehrssicherheitstraining mit intensiver Betreuung durch lizenzierte Fahrtrainer. n Stuttgart: Barock und Erholung – Ludwigsburg und das Neckartal Ludwigsburg, 1704 als Standort für ein Lustschlösschen geplant, entwickelte sich unter der Herrschaft des Herzogs Eberhard Ludwig schnell zur Stadt der Schlösser – prachtvoller Mittelpunkt ist das Residenzschloss, daneben nicht weniger reizvoll das Jagd- und Lustschloss Favorite und das Seeschlösschen Monrepos. Rund um das Residenzschloss, mit 452 Zimmern das größte Barockschloss Deutschlands, erwartet Sie auf über 30 ha der Blühende Barock mit Märchengarten und prachtvoller Gartenkunst aus verschiedenen Epochen und Regionen.Versetzen Sie sich in die prachtvolle Vergangenheit und lassen Sie sich vom Kammerdiener über den Alltag am Hofe erzählen. Erholen Sie sich dann noch anschließend während einer Schiffsfahrt und genießen Sie das idyllische Neckartal, darunter den Blick auf Marbach, den Geburtsort Friedrich Schillers. Ein Essen mit Spezialitäten und ausgewählten Weinen der Region rundet das Programm ab.

n München: Olympia-Zeltdach-Tour: Auf den Dächern des Olympiastadions Träumen Sie davon, einmal über das Olympiastadion zu kraxeln? Dann nichts wie los! Ausrüstung checken, Aufstieg über die Nordkurve, dann entlang des weltberühmten Daches und schließlich den Gipfel 50 m über dem heiligen Rasen stürmen! Das Stadion und die Stadtkulisse Münchens werden Ihnen zu Füßen liegen.

Für weitere Ideen und Anregungen stehen Ihnen die Incentive- und Event-Agenturen des GCB gern zur Verfügung. Mehr Informationen zu den Veranstaltungsagenturen finden Sie auf unserer Website unter www.gcb.de/Incentiveagenturen.


IMEX

IMEX - incorporating Meetings made in Germany 25.-27. Mai 2010

G

lobaler könnte es kaum zugehen als auf der wichtigsten Messe für Meetings & Incentive-Reisen in Deutschland. Planer von Veranstaltungen erleben hier ein einzigartiges Ambiente, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Das macht die IMEX zum idealen Ausgangspunkt für die Suche nach geeigneten Partnern für Ihre nächste Veranstaltung. Über 3.500 Aussteller aus mehr als 150 Ländern werden sich auf der IMEX 2010 präsentieren. Das GCB German Convention Bureau ist strategischer Partner der IMEX und Organisator des Deutschland-

standes, der mit 165 Anbietern der größte Stand auf der Messe ist. Das GCB bietet zur IMEX 2010 wieder kostenfreie Seminare zu unterschiedlichen Themen für Veranstaltungsplaner aus Firmen, Agenturen und Verbänden an. Mit Ihrer Anmeldung zur Messe haben Sie automatisch auch Zugang zu den GCB-Seminartagen. Mehr Informationen über die Messe finden Sie auch im Internet unter www.imex-frankfurt.de

IMEX - Verbändetag/ Association Day 24. Mai 2010

S

eit 2003 treffen sich jedes Jahr einen Tag vor Beginn der IMEX Tagungsplaner aus nationalen und internationalen Verbänden. Sie profitieren von einer großen Auswahl an Seminaren und round-table Diskussionen, sowie der Möglichkeit, sich mit nationalen und Internationalen

Kollegen auszutauschen. Mehr Informationen über den Verbändetag finden Sie auch im Internet unter www.imex-frankfurt.de → GCB-Seminartage → Verbändetag

27


28

Das richtige Datum festlegen

Das richtige Datum festlegen

B

evor Sie die Daten für einen Kongress festlegen, sollten Sie vorher ausschließen, dass diese mit einem Messetermin, Feiertag oder Schulferien in Deutschland kollidieren. Um dieses zu vermeiden gibt es folgende Recherchemöglichkeiten: Messetermine Auf der Website des Ausstellungs- und Messe- Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V. (AUMA): www.auma-messen.de finden Sie unter Messedaten → Deutschland eine Suchmaschine mit der Sie u. a. recherchieren können, ob in der gewünschten Stadt zu dem geplanten Datum eine Messe stattfindet oder nicht. Da zu Messezeiten die Zimmerpreise, sofern noch Kapazitäten frei sind, überproportional steigen, sollten Sie diese Termine meiden.

Schulferien Die aktuellen und teilweise auch zukünftigen Schulferientermine finden Sie u. a. auf der Website der Kultusminister Konferenz: www.kmk.org → Schule → Ferienkalender Feiertage Eine Übersicht über die gesetzlichen Feiertage in Deutschland, an denen das öffentliche Leben ruht, Geschäfte geschlossen haben und öffentliche Verkehrsmittel zu eingeschränktem Fahrplan verkehren finden Sie auf unserer Website www.gcb.de unter Tagungsland Deutschland → Tipps für Geschäftsreisende.


Warum nicht länger bleiben?

Warum nicht länger bleiben?

1. Kunst und Kultur

Deutschland ist führendes Kulturreiseziel in Europa Nach Frankreich ist Deutschland in Europa das Land mit den meisten Kulturtouristen. Immer mehr Menschen aus der ganzen Welt planen, die Kulturschätze Deutschlands in Museen, Theatern und Schlössern kennenzulernen. Große Persönlichkeiten haben hier gelebt und gearbeitet. Unzählige authentische Orte können auf unterschiedliche Weise erlebt werden. Der Kölner Dom als Bauwerk mit nationaler Symbolik, Dresden als Gesamtensemble von Kunst, Musik und Architektur, Weimar als Heimat der Deutschen Klassik, die documenta – Weltausstellung zeitgenössischer Kunst in Kassel, die Berliner Museumsinsel als größtes Museum der Welt oder die Originalschauplätze des Bauhaus, wo der Grundstein der modernen Architektur und Gestaltung gelegt wurde, und viele Orte mehr gehören zu international anerkannten „Weltreisezielen“. n Alt, aber nicht verstaubt

Alte Meister aus deutschen Landen haben die europäische Kunstgeschichte entscheidend geprägt. Mit dem Pinsel, der Zeichenfeder oder dem Meißel schufen sie Werke von einzigartiger Schönheit. Bis heute ist der Zauber der Arbeiten von Albrecht Dürer, Lucas Cranach oder Caspar David Friedrich lebendig: in Kirchen, Schlössern und herrlichen Museen.

Bereits im 19. Jahrhundert spielte Deutschland in der Kunstwelt der Moderne eine wichtige Rolle. Impressionisten wie Max Liebermann, die Expressionisten Emil Nolde und Max Beckmann oder der Dadaist Max Ernst bereiteten mit ihren Werken den Weg für das Experiment der Gegenwart, welches große Neuerer wie Joseph Beuys und Gerhard Richter heute eindrucksvoll gestalten. n Deutsche Kunst im Trend In den letzten Jahren verstärkte sich die Popularität insbesondere der zeitgenössischen deutschen Kunst. Bezeichnungen wie „Young German Artists“ oder „Neue Leipziger Schule“ stehen für internationales Ansehen und Höchstpreise bei Auktionen. Künstler wie der bereits erwähnte Gerhard Richter sowie Neo Rauch oder Anselm Kiefer sind weltweit bekannt. International erfolgreiche deutsche Fotokünstler hat die Düsseldorfer Kunstakademie hervorgebracht. Hinter dem Kunstwort „Struffsky“ verbergen sich Thomas Struth, Thomas Ruff und Andreas Gursky, deren Arbeiten weltweit in Ausstellungen und Sammlungen zu finden sind. Die Zeit vor oder nach einem Kongress bietet die wunderbare Chance, die Kunst- und Kulturlandschaft Deutschlands zu entdecken und unvergessliche Momente zu erleben. Und wenn Sie sich lieber von Fakten überzeugen lassen: In Deutschland gibt es 6.200 Museen, davon 500 Kunstmuseen mit insgesamt ca. 100 Mio. Besuchern pro Jahr. Kein anderes vergleichbares Land hat 300 Theater mit 130 Berufsorchestern. Es gibt 32 UNESCO-Welterbestätten und ca. 5.000 Schlösser, von denen eine große Zahl für Besucher offen steht.

2. Gastronomie Deutschland ist eine Reise wert – auch und vor allem kulinarisch. Denn in Deutschland wird nicht nur gern gegessen, sondern auch hervorragend gekocht: Das beweisen zahlreiche Gourmet-Auszeichnungen, die rund 200 Restaurants in Deutschland höchste Kreativität und Qualität bescheinigen. Neben der traditionellen, gutbürgerlichen Küche in den deutschen Regionen gewinnt auch die deutsche

29


30

Warum nicht länger bleiben?

Gourmet-Küche immer mehr Anhänger im In- und Ausland, und das aus gutem Grund: Das Genießen eines Menüs in einem deutschen Feinschmecker-Restaurant ist ein Fest für alle Sinne, das man so schnell nicht vergisst. Auch das Ambiente ist herausragend und reicht von außergewöhnlicher, moderner Architektur in den Großstädten über fürstliches Ambiente in Burgen und Schlössern bis zur traditionell-eleganten Gastlichkeit in den Dörfern und Gemeinden. Überall tragen die Liebe zum Detail sowie herzlicher und persönlicher Service in der perfekten Balance aus Aufmerksamkeit und Zurückhaltung zum besonderen Gourmet-Erlebnis bei. Die vielen verschiedenen Landschaften Deutschlands dienen nicht nur als malerischer Hintergrund: Sie liefern auch zahlreiche hochwertige Produkte für die Kreationen der Küchenchefs. Der steigenden Nachfrage nach Bioprodukten in der Hotellerie und Gastronomie haben sich die meisten Betreiber bereits angepasst. Nach einer Studie der Unternehmensberatung CHD Expert aus dem Jahr 2007 setzten schon damals 54 Prozent aller Hotel- und 44 Prozent aller Restaurantküchen regelmäßig Bioprodukte ein, die Tendenz ist bis heute steigend. n Michelin-Sterne In Deutschland gibt es laut der Michelin-Ausgabe 2009 (Stand 2008) neun Restaurants mit drei Sternen, 18 mit zwei Sternen und 189 mit einem Stern.

n Das müssen Sie probieren… Hier finden Sie (bzw. Ihre ausländischen Gäste) eine kleine Auswahl regionaler Spezialitäten der verschiedenen Regionen in Deutschland:

Norddeutschland Hier bestimmt das Meer den Speisezettel. Spezialitäten sind u. a. Krabbensuppe, Matjes nach Hausfrauenart (Salz-

heringsstücke in Sahne-Apfel-Sauce mit Zwiebeln und Gewürzgurken) oder Finkenwerder Scholle (gebratener Seefisch mit Speck-Zwiebel-Stücken). Aufgrund des eher rauen und windigen Klimas kommen viele deftige Eintöpfe, Kohlgerichte und die berühmten „Birnen, Bohnen und Speck“ auf den Tisch. Übrigens: Die mittlerweile in ganz Deutschland beliebte Rote Grütze (Gelee aus Himbeeren, roten Johannisbeeren und Kirschen) hat ihren Ursprung in SchleswigHolstein. Rum kam im 18. Jahrhundert über die zahlreichen Hafenstädte nach Schleswig-Holstein. Er wird zum „Aufwärmen von Innen“ gern in Form von Grog (heißer Rum mit Wasser und Zucker) oder als Pharisäer (heißer Kaffee mit Rum und Sahne) getrunken. Berlin In Berlin wurde die in ganz Deutschland beliebte Currywurst erfunden, eine in Stücke geschnittene Bratwurst mit Tomatensauce und Currypulver. Eine typische Berliner Erfindung ist auch das Kasseler (ein geräuchertes und in Salzlake gereiftes Stück Schweinerücken) sowie Eisbein (gekochte Schweinshaxe) mit Sauerkraut. Dieses Gericht steht bis heute international als Synonym für Deutschland – obwohl Eisbein heutzutage nur noch selten von den Deutschen gegessen wird. Hierzu wird gern eine Berliner Weiße (Bier mit einem Schuss Himbeer- oder Waldmeistersirup) getrunken. Rheinland Auf keinen anderen als Julius Cäsar geht der rheinische Sauerbraten (mit Rotwein, Essig, Gemüse und Gewürzen mariniertes und dann gebratenes Rindfleisch) mit Rosinen zurück. Gerichte wie Reibekuchen (auch: Kartoffelpuffer; geriebene rohe Kartoffeln mit Eiern und Zwiebeln gebraten) und Himmel und Erde (Kartoffelbrei mit Äpfeln, Speck, Zwiebeln und Blutwurst) stehen ebenfalls für die Region und ihre Produkte.


Thüringen Die Thüringer Rostbratwurst ist mittlerweile EU-weit geschützt. Laut Verordnung misst die mittelfeine Rostbratwurst mindestens 15 bis 20 cm, wird mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran und Knoblauch abgeschmeckt und muss auf dem Holzkohlegrill gebraten werden. Eine weitere bekannte Spezialität der Thüringer Küche sind die Kartoffelklöße, die es in zahlreichen Variationen gibt. Hessen/ Frankfurt Beliebtestes Getränk in Hessen ist der Apfelwein oder „Ebbelwoi“, ein Fruchtwein mit einem Anteil von 5 - 6 % Alkohol. Getrunken wird der herbe Wein pur, süß (mit Limonade) oder „sauer gespritzt“ (mit Mineralwasser).

Warum nicht länger bleiben?

Bekannteste Beilage aus Baden-Württemberg sind die Spätzle. Zum Garen vom Brett in Siedewasser geschabt, werden sie zum Zwiebelrostbraten und zu Linsen mit Saitenwürstle serviert. Bayern Das bayrische Bier ist bei Gästen aus aller Welt beliebt. Bayern besitzt die größte Brauereidichte der Welt. Hier findet man die ältesten Nachweise für eine Brautätigkeit in Deutschland. Bayrische Wurstdelikatessen sind die Münchner Weißwurst und die Nürnberger Rostbratwurst. Die aus Kalbund Schweinefleisch mit Zwiebeln und Petersilie verfeinerte Weißwurst genießt man zu süßem Senf, Brezeln und bayrischem Bier. Nürnberger Rostbratwürste werden an vielen Buden in frischen Brötchen angeboten oder als eigene Mahlzeit mit Sauerkraut, scharfem Senf und kräftigem Brot gereicht. Deutscher Wein Mit seiner mehr als 2000-jährigen Geschichte und seinen 13 Anbaugebieten genießt das Weinland Deutschland eine lange und erfolgreiche Tradition. Das Renommee deutscher Weine ist umso bemerkenswerter, als Deutschland mit rund 100.000 ha nur über 1,3 % der Weltrebfläche verfügt und mit einer Jahresproduktion von rund 10 Mio. hl nur 3,3 % der weltweiten Weinproduktion ausmacht.

Frankfurts Nationalgericht ist die Grüne Soße, „Grie Soß“. Sie besteht aus sieben Kräutern (Kerbel, Sauerampfer, Borretsch, Pimpinelle, Schnittlauch, Petersilie und Dill) und wird als Beilage zu gekochtem Rindfleisch oder mit Eiern und Salzkartoffeln gereicht. Die allseits bekannten „Frankfurter“ sind übrigens dünne, geräucherte Brühwürste aus Schweinefleisch im Naturdarm. Aber nicht jedes Würstchen ist ein „Frankfurter“: Seit 1929 gilt ein Herkunftsschutz für die Brühwurst. Baden-Württemberg Maultaschen sind mit Brät und Spinat gefüllter Nudelteig. Sie dienen als Suppeneinlage, werden geschmälzt (mit Zwiebeln und Speck) oder geröstet (in Butter, mit gestockten Eiern darüber) genossen.

Allein 60 % der weltweit angebauten Rieslingreben wachsen in Deutschland. Nach dem Riesling gelten Silvaner und Rivaner als wichtige deutsche weiße Rebsorten, ebenso der Grauburgunder (Pinot gris) und der Weißburgunder (Pinot blanc). Bei den roten Rebsorten, die ein gutes Drittel der deutschen Weinerzeugung ausmachen, besetzt der Spätburgunder (Pinot noir) den Spitzenplatz. Gemessen an der Rebfläche ist Deutschland weltweit der drittgrößte Erzeuger von Spätburgunder.

31


32

Warum nicht länger bleiben?

3. Shopping „made in Germany“

Deutschlands Shopping-Landschaft hat viele Facetten. Sei es im historischen Ambiente der Innenstädte oder in einem der mehr als 400 Einkaufszentren, überall erlebt man eine bunte Mischung aus Geschäften, Boutiquen, Restaurants und Cafés. Gleichzeitig finden sich in fast allen Fußgängerzonen große Warenhäuser und Einkaufspassagen. Besonders ausländische Gäste sollten sich die Zeit nehmen und eine Shopping-Tour „made in Germany“ einplanen. Ob Geschirr, Messer, Bekleidung oder Stofftiere – ein Mitbringsel „made in Germany“ ist immer eine gute Wahl. n Hier eine kleine Auswahl deutscher Markenprodukte:

Adidas www.adidas.com/de ESCADA www.escada.com Hugo BOSS www.hugoboss.com Meissen Manufaktur www.meissen.de PUMA www.puma.com Rosenthal www.rosenthal.de

Steiff Teddys & Co. www.steiff.de Strenesse www.strenesse.com Villeroy & Boch www.villeroy-boch.com/de ZWILLING J. A. Henckels www.zwilling.com/de n Designer Outlets:

Ingolstadt Village, Ingolstadt (Bayern) www.ingolstadtvillage.com Wertheim Village, Wertheim (Baden-Württemberg) www.wertheimvillage.com Designer Outlets, Zweibrücken (Rheinland-Pfalz) www.doz.com Designer Outlet B5, Wustermark (Brandenburg) www.b5center.de Designer Outlets Wolfsburg, Wolfsburg (Niedersachsen) www.designeroutletswolfsburg.com Outletcity Metzingen (Baden-Württemberg) www.outletcity-metzingen.com


Bidbook Deutschland