Issuu on Google+


28

TRENDS HAMBURG

HAMBURG

Neue Badewelten, exquisite Events und der Kunststoff, aus dem Wohnträume gemacht werden

STILWERK DESIGN HERBST

ERÖFFNUNG BAD À LA CARTE

Während die kurzen Herbsttage ganz schön aufs Gemüt drücken, können Design freunde den gesamten Oktober lang mit einer Shoppingtour im stilwerk Hamburg der schlechten Laune entgegenwirken. Jeder stilwerkShop bietet im Aktionszeitraum ein Produkt zum besonders günstigen Preis an, das Bistro wartet mit einem speziellen Menü auf, ex-

Im Juli eröffnete „Bad à la carte“ im stilwerk Hamburg. Auf 140 m 2 werden individuelle Dampfbäder, Luxus-Saunen und hochwertige Sanitäraccessoires (u. a. von Agape, Dornbracht, Duravit) glanzvoll in Szene gesetzt. Für die Planung und Realisierung des privaten Spa-Paradieses stehen kompetente Profis zur Seite. www.bad-ala-carte.de

klusive Möbel werden verlost und vom 9. bis 10. Oktober finden individuelle Beratungstage mit stilwerk-Fachberatern und -Innenarchitekten statt.

TOP-ART GALERIE COMMETER Die Galerie Commeter trägt bereits seit 1821 einen wichtigen Teil zum hamburgischen Kunstleben bei und ist mit ihren reichhaltig bestückten Schaufenstern nicht mehr aus der hanseatischen Innenstadt wegzudenken. Von 1.10. bis 31.12. gastiert die Galerie Commeter im 7. OG des stilwerk Hamburg und zeigt Malerei und Skulpturen von Dorothee Bachem, Klaus Fussmann, Stephan Heggelke, Sybille Hermanns, Udo Lindenberg, Klaus Schweier, Fra n k- M i c h a e l Ze i d l e r, J o n a s K ö t z u n d Zoyt. www.commeter.de

PLASTIK-KULT MIT KARTELL Mitte Mai feierte der erste Flagship-Store des italienischen Premium-Herstellers Kartell in der Hansestadt Hamburg seine Eröffnung und präsentiert seitdem auf 155 m 2 die Highlights der aktuellen Kartell-Kollektion. Der italienische Kulteinrichter ist bereits in 96 Ländern vertreten und arbeitet eng mit bedeutenden Designern wie Philippe Starck, Ron Arad, Antonio Citterio, Piero Lissoni oder Patricia Urquiola zusammen. Charakteristisch für Kartell ist der geniale Umgang mit Kunststoff, der in immer neuen Varianten und Facetten zum Einsatz kommt. Auch sehr anziehend: Erstmals gibt es bei Kartell auch Mode zu bestaunen. Natürlich in Plastik. www.kartell.it

NEU COR INTERLÜBKE Zu den jüngsten stilwerk-Stores zählt der Ende September eröffnete Shop „Marks E i n r i c h t u n g e n , CO R I n t e r l ü b k e S t u d i o Hamburg“ im Erdgeschoss. Der CORShowroom zeichnet sich insbesondere durch seine großzügige Fläche von 550 m 2 aus, die sich gerade beim Einkauf von Wohnmöbeln dieser Größenordnung als äußerst heime lig herausstellt. Neben Spezialisierungen auf die bunte Produktpalette von COR und Interlübke gehören auch Treca, Draenert, Conmoto, Scholtissek, Schönbuch und Jori zu den Partnern. www.cor.de


29

TRENDS BERLIN

BERLIN

Große Jubiläen und noch größere Events: Die Hauptstadt in Feierlaune

STARS AM CHARITY-SOFA Zum Sommerfest der Allianz Deutscher Produzenten am 17. Juni trafen nicht nur die wichtigsten Filmschaffenden des Landes, sondern auch Promis aus Kultur und Politik im stilwerk Berlin ein. Gemeinsam ver ewigten sie sich auf einem „b-flat“-Sofa von Leolux, das am 10. Oktober im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums von stilwerk Berlin versteigert wird. Der Erlös geht an das SOS-Kinderdorf Berlin, das im Bezirk Moabit Kindern aus schwierigen Familienverhältnissen ein neues Zuhause bietet.

STARKER STOFF VON JAB ANSTOETZ

TOP-EVENT BEST OF SOUTH AFRICAN DESIGN

Der internationale Stoffverlag JAB AN STOETZ ist bereits seit der Eröffnung des stilwerk Berlin mit von der Partie und erste Anlaufstelle für hochwertige Stoffe. Ab Oktober 2009 übernimmt die Firma Zweiffel Einrichtung die Betreuung des Shops und überrascht zum zehnjährigen Bestehen des stilwerk mit exk lusiven Jubiläumshighlights. So werden weitere namhafte Marken wie Chivasso, Wellmann und Metropolitan ins Angebot aufgenommen. www.jab.de

Im März 2010 wird das stilwerk Berlin zum Schauplatz einer einzigartigen Ausstellung: „made in Africa“ beschäftigt sich mit dem zeitgenössischen Kunsthandwerk und Design aus dem südlichen Afrika und zeigt dabei die unglaubliche Kreativität, enorme Vielfalt, innovative Kraft und besondere Qualität des Fußball-WM-Gastgeberlandes. www.culturcooperation.de

JUBEL: 10 JAHRE STILWERK Happy Birthday, stilwerk Berlin! Im November 1999 öffnete die erste stilwerk Dependance in Berlin ihre Pforten. 52 Geschäfte auf 20.000 m 2 mit einem hochkarätigen Markenangebot waren die Ausgangssituation für die internationale Design-Plattform, die sich inzwischen zum markanten Hauptstadt-Treffpunkt entwickelt hat. Als Ge burtstagspräsent zeigen die stilwerk Shops Berlin ihr umfassendes Angebot in einem Jubiläumskatalog.

GROSSZÜGIGER LAMBERT Seit Anfang Juli hat der Lambert-FlagshipStore Berlin eine neue Adresse. Der ehemals in der Uhlandstraße ansässige Shop wurde im Sommer in die stilwerk-Designmeile verlegt und präsentiert auf über 600 m 2 in zeitgemäßem und großzügigem Ambiente erlesene Möbel und ausgefallene Wohnaccessoires. Während ausgewählte Literatur zum Thema Einrichten und Design das attraktive Angebot abrundet, lädt die Lambert-Lounge mit internationalen Zeitschriften zum Relaxen ein. www.lambert-home.de


30

TRENDS DÜSSELDORF

DÜSSELDORF

Düsseldorf für Entdecker von neuen Wohnwelten, feinen Klängen und exquisiten Tropfen

TASTENVIRTUOSE YUAN SHENG Der Tureck-Schüler Yuan Sheng wird am 13. November im stilwerk basement am Piano begeistern. Nach seiner Ausbildung am Zentralen Konservatorium Peking und an der Manhattan School of Music New York folgten sein Erfolgsdebüt in der Weill Recital Hall der Carnegie Hall, weitere Auftritte in den USA, Südamerika und Europa sowie die Auszeichnung mit dem Artist International’s Rubinstein Memorial Award in New York. Konzertbeginn ist um 20.00 Uhr, Karten gibt es unter Tel.: 0211 86228200. www.bechstein-centren.de

Seit Juli gibt es für Fans der dänischen Designmöbelmarke BoConcept noch mehr Möbel auf größerem Raum. Der Umzug vom dritten ins erste OG zog eine Vergrößerung auf insgesamt 700 m2 über zwei Ebenen nach sich. „Schon auf den ersten Blick sehen unsere Kunden den Unterschied“, freut sich Store -Manager Matthias Küpfer. Das erweiterte Angebot an Wohnzimmer-Möbeln, Esszimmer-Einrichtungen, SchlafzimmerMobiliar und edlen Wohnaccessoires bietet Hobby-Innenarchitekten nun noch mehr Raum für Kreativität in den eigenen vier Wänden. www.boconcept.de

Foto: Kartell

GROSS-ARTIG BOCONCEPT

AUSSTELLUNG „STILWERK WOHNWELT“ Vom 12. Oktober bis 8. November präsentier t die Ausstellung „stilwerk Wohnwelt“ die Herbsttrends für ein modernes Leben. Die bes ten und schönsten Einrichtungsgegenstände aus den fünf Ebenen im stilwerk werden zu Requisiten eindrucksvoller Wohnszenen, die ganz im Zeichen der herbstlichen Jahreszeit stehen. 42 Shops, von der hochwertigen Küchenmarke über Teppichanbieter und Accessoire-Shops bis zu den Luxuseinrichtern, tragen zu einer k re at i v a r ra n gi e r te n u n d u m f a s s e n d e n Wohnwelt bei.

NEUERÖFFNUNG PLAISIR Weinfreunde aufgepasst! Ab Ende September werden im neuen Shop „plaisir“ exklusiv geführte Weine aus Frankreich im Ausschank und Verkauf angeboten. Edle Tropfen aus Bordeaux, dem Loire-Tal, der Region Südwest, dem Burgund und der Savoie werden hier neben bereits etablierten Weinen erstmalig auf dem deutschen Markt erhältlich sein.

PROSTSTUNDE IM STILWERK Nach dem großen Erfolg der letzten beiden Jahre wird auch dieses Jahr am 20. November ein Abend ganz im Zeichen ausgewählter französischer, italienischer und deutscher Weine stattfinden. Mit dem Erwerb eines Stölzle-Weinglases für 5 Euro können Sie einen ganzen Abend lang Weine probieren und Brot, Oliven und Öl auf der Zunge zergehen lassen. Für die musikalische Untermalung wird Peter Baumgärtner mit seinen Jazzfriends sorgen.


C;:?7d[mi



G8KG:H7=7D7D:@;BAEL?9"=;H>7H:HEII9BGBF8;?=;IJ;BBJ

J7A;7M7O

Endlich lockt wieder das Leben im Freien. Dabei müssen Sie auf Unterhaltungselektronik nicht verzichten &'

&(

VIRTUELLES FREUNDSCHAFTSBUCH

&'<?BCJE=E 7XecbegTU_X7I7 C_TlXe ibaGbf[\UTjTegXg\a T__Xa?XUXaf_TZXa`\g fV[TeYX`5\_WhaWUe\_ _TagX`FbhaWThY!7Ta^ \agXZe\XegX`7I5 G  GhaXe^Taa`TaWT`\g ThV[YXeafX[Xa! „SDP120DTKTE“ von Toshiba, ab € 290, www.toshiba.at

&)

Mit der Plattform 321goo erreicht Social Networking das Kinderzimmer

&(:7D9?D=IJ7H @\gWX`gTamXaWXa FbhaW C_TlXeĝEb__lĞ ibaFbalXe_XUg`Ta @hf\^ThYX\aXeZTam aXhXa8UXaX-8eWeX[g haWU\XZgf\V[\`GT^g! ĝRolly“ von Sony, € 399, www.sony.at &)ME>BAB7D= 7\XfX<a 8Te >bcY[ĊeXe fgX[XaYĹe>_TaZ\a fV[ĊafgXe9be`! ĝDTX 100“ von Beyerdynamic, € 99, www.beyerdynamic.de &*<;?D ĝ4WT`bĞ[X\ëgWTf WĹaafgXAbgXUbb^WXe JX_giba7X__!8kdh\f\gX 4hffgTgghaZ!ĝAdamo“ von Dell, ab € 1.899, www.adamobydell.com

=EEĤIJ:K7K9>5 Auf 321goo.at können Kids und Teens plaudern, lästern, Kontakte knüpfen und Fotos austauschen – ganz wie im richtigen Leben

&*

Mit der Online-Community 321goo.at ist nun auch für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und 19 Jahren eine virtuelle Welt geschaffen, in der nach Belieben gequatscht, getratscht und diskutiert werden kann. Dabei bleiben die Kids und Teens bei zwei verschiedenen Altersversionen ganz unter Gleichaltrigen. Und um ungewollte Eindringlinge zu vermeiden, erfolgt die Registrierung ausschließlich über persönliche Einladungscodes, die von bereits bestehenden goo-Members per E-Mail oder SMS an Freunde verschickt werden können. Nachdem die wichtigsten Daten über die eigene Person eingetippt sind und ein Foto hochgeladen ist, steht das Profil und das Networking kann beginnen. 321goo kommt mit vielen Angeboten, Aktivitäten und Services daher, die allesamt kostenlos sind. Für die Kinder in erster Linie ein heiterer Spaß, hat die Internetplattform auch einen didaktischen Nebeneffekt: Spielerisch wird der Nachwuchs an die Möglichkeiten der Online-Welten herangeführt und lernt mit dem Medium Internet souverän umzugehen. Monitoring durch die Betreiber und verstärkte Datenschutzmaßnahmen sorgen für sichere Rahmenbedingungen. www.321goo.at

8?JJ;<°JJ;HDB;9A;HB?<°H?>H;DFB7O;H

Ġ:?;=;I9>?9>J; LEC8H7D:D;HA7IF7Hġ mit Michael Bully Herbig (Concorde, ca. € 14) Als eines Tages der Tod vor der Tür des Wilderers Brandner Kaspar steht, macht dieser ihn kurzerhand betrunken und schlägt weitere 20 Lebensjahre heraus. Bully Herbig als Tod heitert dieses Traditionsstück auf. ')* >$E$C$;$

ĠIJ7:J7<<;ġ von Peter Fox (Warner, ca. € 15) Peter Fox kam, sah und errettete mit diesem Album die deutsche Popmusik aus ihrer Unmündigkeit. „Stadtaffe“ ist ein außergewöhnliches Album, das sicher bald Kultstatus erreichen wird.

Ġ=K?J7H>;HE0 C;J7BB?97ġ von Activision (Playstation 3, Xbox 360, ca. € 60) Sich einmal wie James Hetfield, Leadsänger und Rhythmusgitarrist von Metallica, fühlen. Die „Metallica“-Version des XboxKlassikers macht das sogar im eigenen Wohnzimmer möglich.


departure FASHION NIGHT FR 10/6 — Show — departure fashion night — Museum für Völkerkunde, Säulenhalle — Neue Burg, 1010 Wien — Einlass: 20h, Beginn: 21h 48

11 magazine

brandmair rosa mosa

Petar Petrov FOTOGRAFIE: Christoph Pirnbacher

KOLLEKTION FW11/12 FOTOGRAFIE: Maria Ziegelböck MAKE-UP: Wolfgang Lindenhofer MODEL: Adia

FOTOGRAFIE: Sam Scott Schiavo HAARE / MAKE-UP: Max MODEL: Natalia Niki / stellamodels.com

KOLLEKTION: A/W 11/12 FOTOGRAFIE: Manfred Veigl / littlestars.at KONZEPT & STYLING: Mana Furuyama MODELS: Yvonne Cerepak, Wolfgang Podgorschek, Simon Vith

rosa mosa ist das Label von Simone Springer, die aus Salzburg stammt, und Yuji Mizobuchi aus Kyoto. Ihre Zusammenarbeit begann während sie am Cordwainers College in London Schuh- und AccessoireDesign studierten und währt bereits seit über einem Jahrzehnt. Ihre aktuelle Kollektion, in der hochwertiges Leder mit außergewöhnlichen Materialien verarbeitet wurde, zeigten sie u. a. in New York, Mailand und Paris.

brandmair ist das Label der gebürtigen Oberösterreicherin Claudia Brandmair. Ihre Fertigkeiten erwarb sie nicht wie viele andere Modedesigner durch eine Hochschulausbildung, sondern von Kindheit an im Schneideratelier ihrer Mutter. Charakteristisch für brandmair ist der individuelle Mix aus Materialien, Schnitten und Formen. Dies zeigt sich auch in der aktuellen Damenkollektion, die von vorwiegend schwarzen und grauen Tönen mit raffiniert detaillierten Schnitten geprägt ist.

www.rosamosa.com

www.brandmair.net

superated

Petar Petrov studierte an der Universität für angewandte Kunst Wien unter Raf Simons. Seit Jahren zeigt der superated (gegr. 2005) aus Bulgarien stammende räumte 2010 den Preis Designer seine Damenfür Internationale PR und Herrenkollektionen ab. Seitdem waren die auf der Pariser beiden Köpfe des Wiener Fashion Week und Labels, Designer Peter konnte sich auf diese Holzinger und sein Weise einen internationa- Partner Christian Moser, len Kundenstamm aufdamit beschäftigt, ihr bauen, der bis nach Asien bis dato reines Männerund in die USA reicht. label um ihre erste Seine aktuelle DamenDamenkollektion Two kollektion FW 11/12 ist in Spirits zu erweitern, die gewohnt dunklen Farben sie im Frühjahr in Paris gehalten, ein senffarbenes präsentierten. Extraund ein nachtblaues vagante Westen und Top sorgen für FarbCapes aus Schafleder kontraste. Besonderer und Ziegenfell sind nur Hingucker ist die Kombieinige Teile dieser an nation von matten Höhepunkten reichen und glänzenden Stoffen. Kollektion. www.petarpetrov.com

www.superated.com

Mühlbauer supported by FOTOGRAFIE: Ingo Folie

Mühlbauer (gegr. 1903) ist eines der renommiertesten Familienunternehmen und wird in vierter Generation von Klaus Mühlbauer geleitet. Seine Arbeit konzentriert sich auf den Bereich Kopfbedeckungen, das traditionsreiche Kerngeschäft des Unternehmens. Mit seiner Schwester Marlies Mühlbauer entwirft er die Hutkollektionen in der eigenen Wiener Manufaktur. Mit Hilfe eines profilierten Hutmacher- und Modisten-Teams gelang die Neupositionierung im Bereich der zeitgenössischen Mode. www.muehlbauer.at

49


SA 11/6 — Show — AZUBIS 02 – präsentiert DIE CONVENTION – Abschlusspräsentation 2011 — MARX Media Vienna — Maria Jacobi Gasse 2, 1030 Wien — Einlass: 19h, Beginn: 19.30h Tickets: 15 EUR, VVK: 30/5–1/6/201110h–16h, katha, Floragasse 3, 1040 Wien Renée Chvatal, Birgit Danler, Shira Ehlers, Theresa-Anna Erlach, Stella Gebauer, Dalia Hassan, Dorothee Huber, Matejana Ilic, Sebastian Kaucky, Susanne Kerl, Esther Naomi Knoll, Ilija Milicic, Johanna Pflaum, Julia Platzgummer, Stephanie Rizaj, Alina Saavedra-Santis, Lisa Sattlegger, Lena Scheerer, Linda Schirmel, Valentina Schwarz, Ines Sommer, Jana Wieland

2. Jahrgang Olivia Altmann, Pia Bauernberger, Leopold Bossert, Alice Frey, Lena Marie Fuhrmann, Elvira Greblic, Laura Haberkorn, Isabel Helf, Alice Kim, Aleksandra Kuleska, Luba Liebendörfer, Isolde Mayer, Natalie Ofenböck, Katharina Perzl, Maximilian Rittler, Simone Sassmann, Sophie Skach, Leonie Soyel, Claudia Stanek, Teresa Toth, Katharina Triltsch, Daria Vdovitchenko, Katrin Wallner, Louise WittDöring, Katharina Zanon 3. Jahrgang Stefanie Dirninger, Johanna Diwold, Lisa Donhauser, Lisa-Marie Edi, Juliane Hutterer, Daniela Karlinger, Diane Krusche, Lida Marinkova, Katrin Mayer, Jennifer Milleder, Christina Nehrer, Inga Nemirovskaja, Carolina Neuhold, Madeleine Nostitz-Rieneck, Gabriel Schlesinger, Valentina Suvorova, Zsuzsanna Toth, Dominika Turociova, Romana Zöchling

50

11 magazine

AZUBIS

präsentiert DIE CONVENTION Abschlusspräsentation der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz in Kooperation mit der Modeschule der Stadt Wien Unter der künstlerischen Leitung von Wally Salner und Johannes Schweiger (___fabrics interseason) präsentiert sich zum zweiten Mal das Bachelorstudium Mode der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz in Kooperation mit der Modeschule der Stadt Wien. Ein internationales Team aus zeitgenössischer PerformanceKunst, Fotografie und Mode erarbeitet in Workshops gemeinsam mit den Studierenden aller drei Bachelor-Jahrgänge die performativen Acts der Abschluss-Show. Diese Performances werden im Rahmen von AZUBIS 02 in Form eines Battle ausgetragen. Eine Jury und das Publikum entscheiden im Anschluss über Austria’s Next Top Modeazubis.

02

Auf Initiative und im Auftrag des Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur – Kunstsektion wurde 2010 ein Kulturaustauschprogramm von Unit F büro für mode und dem Shanghai International Fashion Culture Festival ins Leben gerufen, in dessen Rahmen heuer vier junge chinesische Designer ihre Kollektionen vor österreichischem Publikum präsentieren.

Performances kuratiert von Christian Egger, Sonja Eismann, Jakob Lena Knebl, Salvatore Viviano, Tanja Widmann, Yohji Yoshida, Maria Ziegelböck.

CHINESE FASHION SHOWCASE VIENNA

Hiu Man Chau © Dang Ye

FOTOGRAFIE: Maria Ziegelböck / HAARE / MAKE-UP: Thomas Lorenz

1. Jahrgang

SA 11/6 — Show — Chinese Fashion Showcase Vienna — Museum für Völkerkunde, Säulenhalle — Neue Burg, 1010 Wien — Einlass: 20h, Beginn: 21h

Judy Hua © Hai Yan Li

Hua Juan gründete ihr Haute Couture Modelabel Judy Hua 2004. Als Kunstsammlerin und Kunstkritikerin ist sie stark von verschiedensten Kunstformen beeinflusst und verschreibt sich einer Crossover-Form von Kunst und Mode. Ihre Auseinandersetzung mit dem Feminismus findet sich insbesondere in einfachen, filigranen Details ihrer Kleidung wieder. Ihre Designs zeichnen sich durch einen großzügigen, eleganten, jedoch ruhigen Stil aus, der eine freie und unabhängige Lebensweise repräsentiert. www.judyhua.com

Hiu Man Chau studierte an der ESMOD International Paris und arbeitete bereits für namhafte Designer wie Sébastien Meunier, Thierry Mugler und John Galliano. 2008 gründete sie Le Rouge Studio in Shanghai und spezialisierte sich dort auf maßgeschneiderte Kleider. Ein Jahr später debütierte sie mit ihrer eigenen Kollektion unter dem Label HIU MAN CHAU. Ihre Designs sind geprägt vom Zeitgeist der 1950er bis 1970er Jahre. www.lerougestudio.com

11 magazine

51


(Na)too

Keeven Zhai

© Cang Hai Lu

© Yi Meng Cui

Das Modelabel (Na)too wurde 2007 von Zhang La (Lala) gegründet. Nach ihrem Modedesignstudium an der Xi’an Academy of Fine Arts machte sie eine Ausbildung an der MOD’ART International in Paris, derzeit lebt und arbeitet sie in Shanghai. In ihren Designs erkundet Ms. Zhang La (Lala) das intime Verhältnis zwischen Menschen und ihrer Kleidung. Sie nutzt ihre persönlichen Emotionen als Inspirationsquelle und arbeitet diese individuellen Erlebnisse in ihre Designs ein. www.natoo.org.cn

Nach seinem Studium in Singapur gründete Keeven Zhai sein Fashion Label im März 2005. Nebenbei war er bereits als Stylist und Media Consultant sowie als Mitglied des Fashion Design Teams der Expo 2010 tätig. Eine Hauptinspirationsquelle seiner Arbeit sind Palastbauten der europäischen Renaissance und deren Fokus auf Symmetrie, Proportionen und Geometrie. Abgesehen von starken europäischen Einflüssen nehmen seine Designs ebenso Bezug auf gegenwärtige Umstände in China, sodass seine Kleidung sowohl sein Heimatland als auch Auslandserfahrungen widerspiegelt.

CHINESE FASHION SHOWCASE VIENNA

GET IN THE HAZE Modekunstausstellung // 20.05. bis 05.09.2011 // täglich 10 bis 19h Eintritt frei // freiraum quartier21 INTERNATIONAL // MuseumsQuartier Wien

Wo endet Mode, wo beginnt Kunst? Diese Frage steht im Zentrum der von Lliure Briz (ESP) kuratierten Ausstellung „GET IN THE HAZE“ im freiraum quartier21 INTERNATIONAL im MuseumsQuartier Wien. Die Schau nimmt eine innovative Generation von preisgekrönten und anerkannten ModedesignerInnen und KünstlerInnen unter die Lupe, die hybride Kunstformen nicht scheuen.

Unter den TeilnehmerInnen sind Irene Alvarez (ESP), Rani Bageria (AUT), Bissy Bunder (AUT), Andrea Cammarosano (ITA), Michael Dans (BEL), Narelle Dore (AUS), Elise Gettliffe (FRA), Frederik Heyman (BEL), Hui-Hui (GER), LVMM (ESP/GBR/GER/ITA/SUI), Mariel Manuel (SUI), Lars Paschke (GER), Pelican Avenue / Pelican Video (AUT/BEL), Daniel Sannwald (GER) und Pierre-Antoine Vettorello (FRA).

www.newunion.cc

11 festival for fashion & photography www.11festival.at

GESAMTKONZEPTION/PRODUKTION: festival for fashion & photography, Verein zur Förderung zeitgenössischer Mode KONZEPTION: Andreas Oberkanins, Geschäftsführung, Ulrike Tschabitzer-Handler, Kreativdirektion und inhaltliche Konzeption ORGANISATION LEITUNG: Ulrike Tschabitzer-Handler, Andreas Oberkanins PRODUKTIONSLEITUNG / ASSISTENZ DER GESCHÄFTSFÜHRUNG UND DER KREATIVDIREKTION: Mandana Tischeh WERBUNG, KOMMUNIKATION, MARKETING: Stephanie Rugel DESIGNERBETREUUNG: Sabine Volz INTERNS: Mathias Meier, Michael Neulinger, Geri Ross PRESSE & ÖFFENTLICHKEITSARBEIT:

Birgit Seiwald / birgit.seiwald@aon.at Mag. Gertraud Auinger-Oberzaucher / auinger-oberzaucher@themata.at FUND RAISING SUPPORT:

Nina Consemüller, Philipp Consemüller /www.consequences.at 11 FASHION CLUB SUPPORT:

Christiane Bertolini / www.bertolini.cc KURATOREN FASHION TALKS:

Valerie Lange, Katharina Braun EVENTCONSULTING, SETTING- & SHOWDESIGN:

perfectprops Styling & Produktionen GmbH Roswitha Kladnig, Andreas Lackner / www.perfectprops.at

52

11 magazine

CREATIVE HEAD MAKE-UP/HAARE: Ken Krüger / www.kenichi.at LICHT UND TONTECHNIK: concept solutions Veranstaltungsservice GmbH /

www.derigel.at

FOTODOKUMENTATION: Jürgen Hammerschmid / www.jhammerschmid.at

11 magazine

CHEFREDAKTION: Ulrike Tschabitzer-Handler / tschabitzer-handler@fashion-festival.at REDAKTION & CVD: Stephanie Rugel / rugel@fashion-festival.at INTERN: Geri Ross / ross@fashion-festival.at ART DIRECTION: Albert Handler / brand unit / albert.handler@brand-unit.com GRAFIK DESIGN: Anouk Rehorek / hello@anouk-rehorek.ch FOTOGRAFEN: Stefan Armbruster, Jürgen Hammerschmid, Elfie Semotan, Klaus Vyhnalek, Stefan Zeisler SCANS UND BILDBEARBEITUNG: Mario Rott / mario@rott.at DRUCKVORSTUFE: Klaus Tschabitzer LEKTORAT: Hubert Kapaun DRUCK: vielen Dank an NP DRUCK Niederösterreichisches Pressehaus GITH_Narelle Dore_The Glazy Days of Sun Rays 2010_2_small (c) Narelle Dore_Photo, Installation_Frederik Heyman


Geri Ross - Work Samples