Page 1

Neue Zeitung zum Wochenende

Kugelzauberer

Aberwitziges Finale

Namensänderung

Brunnenlauf

Kelvin Kalvus zeigt seine Show beim Spectaculum

Französische Klaviermusik mit Pianist Béla Hartmann

EWE Tel verschmilzt mit dem Mutterunternehmen Seite 3

Veranstalter erwarten 3.000 Läufer und 10.000 Zuschauer Seite 6

Seite 2

Seite 2

KW 20 . Freitag, 20. Mai 2011

IHK hilft bei der Berufswahl OLDENBURG. Schülerinnen und Schüler wissen allzu oft nicht, wo ihre fachlichen Stärken liegen und für welchen beruflichen Bereich sie am besten geeignet sind. Teilweise planlos versuchen sie Informationen über verschiedene Berufsbereiche zu bekommen. In dieser Phase beruflicher Orientierung am Ende der Schulzeit fehlt oft die Reflexion des eigenen Könnens. Deshalb bietet die Industrieund Handelskammer (IHK) zweimal im Monat einen Berufseignungstest (BET) samt folgendem Reflexionsgespräch an, die Klarheit über mögliche und sinnvolle Ausbildungsmöglichkeiten bringen sollen. Somit erlangen die Teilnehmer ein umfangreiches Bild ihrer Fähig- und Fertigkeiten und können somit eine ordentliche Selbsteinschätzung vornehmen. Auch Firmen können den IHK-Service BET in Anspruch nehmen. Der Test hilft bei der Auswahl von Bewerberinnen und Bewerbern. Darüber hinaus können sich Betriebe als Sponsoren an regionalen Schulen engagieren. Berufseignungstests leisten im Sinne der Betriebe einen wertvollen Beitrag zur Sicherung zukünftiger Fachkräfte, ist die IHK überzeugt. Weitere Informationen erteilt Frank Ederer von der IHK unter  0441 2220-420

3. Jahrgang - Ausgabe 20 / Oldenburg

Druiden wollen „bessere Menschen werden“

Oldenburger Teppich-Center

Staulinie 18 · OL Tel. 0441/20563900

Die Druiden-Loge in Oldenburg und ihr Streben nach sieben Weisheiten

Verspätungen der Züge durch Bauarbeiten

Von NZ-Redakteur Albert Rohloff OLDENBURG. Nein - dieser Artikel enthält keine Anspielungen auf Miraculix und den Zaubertrank! Auch wenn der Club, um den es geht, einen beziehungsreichen Namen trägt. In der Druiden-Loge „Graf Anton Günther“ in Oldenburg trägt man kein Rezept von der einen Generation zur nächsten, feiert man keine okkulten Zeremonien, und niemand flucht „Beim Teutates!“. Andreas Speckmann bringt es vielmehr auf eine ebenso einfache wie anspruchsvolle Formel: „Wie wollen einfach bessere Menschen werden! Um dieses Ziel zu erreichen, treffen sie sich regelmäßig ihm Haus der Freimaurer-Loge am Oldenburger Scheideweg 124. Dort diskutieren sie, verfolgen Vorträge und zelebrieren eine meditative Zeremonie in der inneren Loge, deren genauen Ablauf tatsächlich nur Logen-Brüdern offenbar wird, der aber – so versichern Andreas Speckmann, Alt-Vorsitzender Uwe Seifert und Schatzmeis-

Dorothea Wendt freut sich über den Preis des Fördervereins der „Graf Anton Günther Loge“. ter Karl-Heinz Wüllenweber glaubwürdig – absolut im Rahmen gesellschaftlicher Normen abläuft . Kein Grund zum Argwohn! Die „Innere Loge“ ist ein konkreter Raum im Logenhaus, den nur „Brüder“ betreten dürfen. Und „Bruder“ wird man erst nach einer Zeit des gegenseitigen Kennenlernens. Wer von einem Druiden eingeladen wird, zeigt bereits ein gewisses Interesse, wenn er der Einladung folgt. In der Außenloge „beschnuppert“ man sich. Stellen beide Seiten fest, dass man

zusammengehört, erfolgt die feierliche Aufnahme. Diese Ehre wird übrigens nur „Brüdern“ zuteil – nicht „Schwestern“. Dennoch sind Frauen aus dem Druidenleben nicht mehr wegzudenken, nehmen sie doch an den meisten Veranstaltungen, Vorträgen und Logenfeiern teil. Bei den Sitzungen in der Innenloge hingegen dürfen sie nicht dabei sein. Weitere Aufnahmekriterien braucht niemand zu erfüllen. Es muss einfach passen. Dazu gehört, die „7 historischen Weisungen“ als

Maxime des Lebens anzuerkennen, die sich – etwas grob – in Regeln der Ethik, der Menschlichkeit, der Toleranz und der Wohltätigkeit zusammenfassen lassen. Apropos „Wohltätigkeit“: Wie die meisten Logen ist auch der „Graf Anton Günther Loge“ ein Förderverein beigeordnet, der vor allem Begabtenförderung insbesondere an Hochschulen und Fachhochschulen betreibt. Erst kürzlich durfte sich Dorothea Wendt über einen mit 2000 Euro dotierten Förderpreis freuen.

REGION. Auf der Bahnstrecke RS 3 zwischen Bad Zwischenahn und Bremen führt die DB Netz AG an den Wochenenden 21./22. Mai und 28./29. Mai Weichbauarbeiten durch. In diesem Zeitraum verspätet sich die Regio-S-Bahn Linie 3 der NordWestBahn (NWB) bis zu 16 Minuten. Vereinzelt kommt es auch zur Sperrung des Abschnitts zwischen Hude und Oldenburg. Ein Ersatzverkehr mit Bussen wird eingerichtet. Eine Fahrradmitnahme ist nicht möglich. Der Ersatzfahrplan steht im Internet unter www. regiosbahn.de als Download zur Verfügung.


OL

2

Lokales

K ELV I N K A LV U S V ER Z AU B E R T DA S S P E C TAC U L U M

Neue Zeitung

Barrierefrei

In eigener Sache

Agenda 21 bietet Wohnberatung an

Rastede (jes). Das legendäre Mittelalterlich Phantasie Spectaculum® (MPS) vom 2. bis 5. Juni zeigt dieses Mal einen nicht minder legendären Artisten: Kelvin Kalvus, bekannt aus der Fernsehshow „Das Supertalent“, wird mit seiner Kugelakrobatik die Besucher im Schloßpark Rastede begeistern. Das größte reisende Mittelalter Kultur Festival der Welt zeigt den prominenten Darsteller, der damals den zweiten Platz belegte, am Sonnabend und Sonntag. Schon im Fernsehen galt er als Publikumsliebling, da seine Show mit nichts zu vergleichen ist. Wie ein magnetischer Körper, der Eisenkugeln anzieht, balanciert Kelvin Kalvus mit den runden Geräten. Foto: privat

Ausbildung Altenpflegerin OLDENBURG. Eine dreijährige Ausbildung zur staatlich anerkannten Altenpflegerin bietet WBS Training AG in Oldenburg an. Zu den Inhalten gehören unter anderem direkte Aufgaben und Konzepte in der Altenpflege, Unterstützungsmöglichkeiten alter Menschen bei der Lebensgestaltung, rechtliche Rahmenbedingungen bei altenpflegerischer Arbeit sowie die praktische Ausbildung in einer Pflegeeinrichtung. Nähere Auskünfte erteilt Karsten Köpke, 0441/309 19 97.

Sozialdienst informiert OLDENBURG. Bettina Gehlenbeck vom Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. und Eric Thormählen von der Betreuungsstelle der Stadt Oldenburg informieren über Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung. Der Vortrag findet am Dienstag, 24. Mai, 15.30 Uhr, im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, statt. Der Eintritt ist frei. Jeder wünscht sich, nie in eine Situation zu geraten, in der er nicht mehr für sich selbst bestimmen kann. Das kann aber durch einen Unfall, eine Erkrankung oder im Alter recht plötzlich der Fall sein. Entscheidungen können dann nicht automatisch durch andere, auch nicht durch den Ehepartner, geregelt werden. Im Notfall wird eine schriftliche Einverständniserklärung benötigt, um handeln zu können. „Es gibt verschiedene Vorsorgemöglichkeiten“, so Bettina Gehlenbeck vom Betreuungsverein des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. „Diese möchten wir im Vortrag gerne vorstellen.“ Weitere Informationen gibt es unter  0441 - 235 2503 und 0441 - 25024.

OLDENBURG. Die Initiative „Balance“ der Lokalen Agenda 21 Oldenburg bietet einmal im Quartal Wohnberatung wechselweise zu den Themen „Alternative Wohnformen“ und „Barrierefreies und barrierearmes Wohnen“ an. Am Freitag, 20. Mai, 18 bis 19 Uhr, im Kulturzentrum PFL, Peterstraße 3, kleiner Clubraum, steht diesmal das Thema barrierefreies und barrierearmes Wohnen im Mittelpunkt der Offenen Fragestunde. In den kommenden 15 Jahren wächst die Zahl der Mieterinnen und Mieter über 70 Jahren in Oldenburg weiter an. Allerdings sind barrierefreie und barrierearme Alterswohnungen bis jetzt noch Mangelware. Nötig wären zum Beispiel Wohnungen mit einem ebenerdigen Hauseingang und Mehrfamilienhäuser, die zusätzlich mit einem Aufzug

ausgestattet sind, weil nicht nur ältere Menschen mit einem Rollator oder Rollstuhl, sondern auch gleichzeitig Mütter und Väter mit Kinderwagen oder -karren davon profitieren würden. Weiterhin wird eine gute Beleuchtung im Eingangsbereich, Treppenhaus und innerhalb der gesamten Wohnung gefordert; im Hellen lassen sich Stolperfallen kaum übersehen. Außerdem sind lästiges Bücken und waghalsige Kletterpartien nicht erwünscht; am besten sind Schränke in der Küche so angebracht, dass sie gut zu öffnen sind. Diese und weitere Fragen, etwa die Verbesserung der Wohnqualität in einem Neubau oder im modernisierungsbedürftigen Baubestand sind Thema am 20. Mai. Weitere Informationen gibt es per E-Mail an anke. al-mazraawi@ewetel.net.

Aberwitziges Finale nach tief poetischem Satz Pianist Béla Hartmann spielt erstmalig „Fleurs du mal“ in Oldenburg OLDENBURG. Unter dem Motto „The Piano in My Life…“ ist am Freitag, 20. Mai, 18.00 Uhr, der tschechisch-deutsche Pianist Béla Hartmann zu Gast beim Komponisten-Colloquium ‚Musik unserer Zeit’. An diesem Abend spielt er Kompositionen von Franz Schubert (1797 – 1828), Petr Eben (1929 – 2007) und Jörg Widmann (*1973). Eingeschlossen im Programm ist die Sonate nach Baudelaire - „Fleurs du mal“ des deutschen Komponisten Jörg Widmann. Dieses Werk ist zum ersten Mal in Oldenburg zu hören und stellt eine Hommage an die französische Klaviermusik des letzten Jahrhunderts dar. Mit seinen quasi seriellen Passagen, dem tief poetischen langsamen Satz und dem aberwitzigen Finale ist dieses ein hochspannendes Meisterwerk der neueren Klavierliteratur. Der in London lebende Pia-

Oldenburg (hph). Im Team der Neuen Zeitung in Oldenburg gibt es seit dieser Woche eine Veränderung. Einigen Leserinnen und Lesern dürfte es schon am Autorenkürzel auffallen, das in Oldenburg nicht neu ist: mar. Seit Anfang dieser Woche arbeitet Martina Renner für die Gerhard Verlag GmbH. Sie hat die Redaktionsleitung für die Ausgaben Oldenburg und Ammerland übernommen. Martina Renner ist keine Unbekannte in Oldenburg und im Ammerland. Seit gut 15 Jahren ist sie als Redakteurin im Verlagswesen tätig und ist damit natürlich bei vielen Menschen in der Region bekannt. Bei allen Fragen rund um die redaktionellen Inhalte der Ausgaben Oldenburg und Ammerland steht sie allen Leserinnen und Lesern aber auch Geschäftspartnern natürlich gerne zur Verfügung. Bei Fragen und Anregungen:  04 41 / 77 05 06 22 martina.renner@gerhardverlag.de

Impressum

Neue Zeitung zum Wochenende Gerhard Verlag GmbH Gutenbergstraße 1 26632 Ihlow-Riepe Geschäftsstelle Oldenburg Güterstraße 3 · 26122 Oldenburg Telefon 04 41 / 7 70 50 60 Telefax 04 41 / 7 70 50 669 www.neue-mitmach-zeitung.de

Der Londoner Pianist Béla Hartmann trat bereits mit acht Jahren auf und begeisterte das Publikum mit seinem virtuosen Klavierspiel. Foto: privat nist trat mit acht Jahren erstmals öffentlich auf. Nach Wettbewerbserfolgen in London (Intercollegiate Beethoven Prize, 1995), Dortmund (Internationaler Schubert

Wettbewerb, 1997) und Leeds (2000) gelang Hartmann auch international der Durchbruch. Auftritte führten ihn nach Großbritannien, Frankreich, Deutschland,

Tschechien, in die Schweiz und die USA. Sein Repertoire reicht von Rameau bis Luciano Berio und findet seinen Schwerpunkt bei Mozart, Beethoven und Schubert.

Stadt will innerstädische Vermietungsquote steigern Erdgeschosse werden vom Einzelhandel und Dienstleistern genutzt OLDENBURG. Im Zusammenhang mit der Wohnraumdiskussion in Oldenburg prüft die Stadtverwaltung nun bessere Rahmenbedingungen für eine höhere Vermietungsquote in der Innenstadt. In der Oldenburger Altstadt werden die Erdgeschosse überwiegend vom Einzelhandel genutzt, zum

Martina Renner ist neue Redaktionsleiterin

Teil auch von Dienstleistern. „Das hat sich bewährt und soll auch so bleiben“, sagt Oberbürgermeister Gerd Schwandner. Indes gehe die traditionelle Wohnnutzung in den Obergeschossen schleichend zurück. „Daher habe ich meine Mitarbeiterinnen und

Mitarbeiter gebeten, über Wege der Wohnraumattraktivierung nachzudenken“, so Schwandner weiter. Ein Ansatzpunkt ist die Stellplatzsatzung. Klaus Büscher, Leiter des Amtes für Umweltschutz und Bauordnung, dazu: „Wir sehen die Möglichkeit, über eine Änderung der

Stellplatzsatzung die Herstellung von Kfz-Stellplätzen im Innenstadtbereich künftig nicht mehr zu fordern.“ Oberbürgermeister Prof. Dr. Gerd Schwandner will das Thema kurzfristig angehen und der Politik diesen Vorschlag in der nächsten Bauausschusssitzung unterbreiten.

Verlagsleitung Christhard Wendt Telefon 04 91 / 96 07 01 -13 christhard.wendt@gerhard-verlag.de Regionale Verlagsleitung Jan Janssen Telefon 04 41 / 80 08 85 -0 jj@neue-zeitung.info Anzeigenleitung Andreas Lausch Telefon 04 41 / 77 05 06 - 11 al@neue-zeitung.info Chefredakteur Hans-Peter Heikens Redaktionsleitung Oldenburg/Ammerland: Martina Renner Telefon 04 41 / 77 05 06 - 22 martina.renner@gerhard-verlag.de Vertrieb PVO GmbH Vertriebsleiter Thomas Effertz Telefon 0 49 28 / 91 10 - 55 thomas.effertz@p-v-o.de An alle erreichbaren Haushalte sowie attraktive Auslagestellen. Druck Gerhard Druck GmbH & Co.KG Gutenbergstraße 1 26632 Ihlow-Riepe Telefon 0 49 28 / 91 10 - 0 Fax 0 49 28 / 91 10 - 12 www.gerhard-druck.de Anzeigenpreise lt. Tarif 2 vom 1. März 2011. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder und Bücher wird keine Haftung übernommen. Rücksendungen nur, wenn Rückporto beigefügt. Im Falle höherer Gewalt, bei Streik, Aussperrung oder sonstigen Störungen des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf Lieferung der Zeitung und kein Entschädigungsanspruch. Jeder von uns veröffentlichte Text und die Weiterverwendung von eigens für den Verlag entworfenen Anzeigen dürfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags durch Dritte übernommen werden.


Neue Zeitung

Lokales

OL-AML

In Zukunft alles aus einer Hand

3

H I E R B E G EG N E N S I C H P C- G E N E R AT I O N E N

EWE TEL agiert zum 30. Mai unter der Marke EWE REGION/mar. Aus EWE TEL wird EWE. Zum 30. Mai werden die Telekommunikationsdienstleistungen unter der bekanntesten Marke des Konzerns gebündelt. Dies teilte jetzt Ulf Heggenberger, EWE TEL-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing, mit. Als Grund für den Markenwechsel nennt Heggenberger das starke Zusammenwachsen von Telekommunikation und Energie. Der Vorteil für den Kunden: Alle Leistungen kommen aus einer Hand. „Mit der neuen Markenstrategie konzentrieren wir uns auf wenige starke Marken, um uns langfristig erfolg-

reich im Wettbewerb zu positionieren“, so Heggenberger. Für das Annähern der beiden Märkte stehen bereits Bündelprodukte wie zum Beispielt EWE trio und die EWE trio smartbox. Ziel sei es, diesen Trend weiter auszubauen und durch intelligente Kombiprodukte einen Mehrwert für den Kunden zu schaffen. Für die EWE-TEL-Kunden ändert sich durch den neuen Markennamen nichts, denn ihre Verträge bleiben hiervon unberührt. Sie erhalten ihre Leistungen und Rechnungen wie gewohnt und ihre E-Mail-Adressen bleiben bestehen. Lediglich Neu-

kunden erhalten zukünftig E-Mail-Adressen mit der Endung @ewe.net. Durch einen einheitlichen Außenauftritt wird es laut Heggenberger zudem für Kunden einfacher und übersichtlicher werden. Ab dem 30. Mai gibt es nicht nur den gemeinsamen Internetauftritt www.ewe.de sondern auch eine einheitliche Servicerufnummer (0800 393 200), unter der Fragen unter anderem zum Energievertrag, zur smartbox oder zum DSL-Anschluss beantwortet werden. Alle Telekommunikationskunden werden in den nächsten Tagen schriftliche über den Markenwechsel informiert.

Mit Grillwurst, Getränken und der Apple-Spezialistin und Chefredakteurin von „m – Das Magazin“ Charlotte Erdmann als Gastrednerin, so beging das Oldenburger Computer-Museum einen besonderen Geburtstag: Apple wird 35. Anlass genug für das Team des OCM, der Dauerausstellung eine Pause zu gönnen und die Räumlichkeiten komplett dem Unternehmen mit dem Apfel zu widmen. Die Sonderausstellung „35 Jahre Apple Computer - 1976-2011“ läuft bis zum 30. Juni. Sie zeigt die Geschichte der Firma Apple von ihrer Gründung durch Steve Jobs, Steve Wozniak und Ronald Wayne im Jahr 1976 bis heute anhand der Geräte, die produziert wurden. Vom Apple I über den ersten Apple Macintosh bis hin zum iPad ist alles dabei und wohlgemerkt: voll funktionstüchtig und benutzbar. Foto: Rohloff

Formschöne Gefäße am laufenden Band Künstlerische Aktion zum Mitgestalten

Ulf Heggenberger, EWE TEL-Geschäftsführer für Vertrieb und Marketing,

TREND MÖBEL

Foto: EWE TEL

Garderobe Buche-Dekor, BHT 125 x 194 x 28 cm

WEHNEN. Zum Mitgestalten lädt die aktuelle Kunstaktion ein, die die Werkschule – Werkstatt für Kunst und Kulturarbeit e.V. aus Oldenburg am 21.und 22. Mai sowie am 28. und 29. Mai in der Karl-Jaspers-Klinik in Wehnen durchführt. Besucher/innen, Patient/ innen, Angehörige, Spaziergänger etc. sind wieder eingeladen, sich in die ästhetische Gestaltung der Klinik kreativ einzubringen und unter der Leitung der Keramikdesignerin Christa Lingenau ein bleibendes gemeinschaftliches Werk zu schaffen.

„Küchenstillleben“ lautet der Arbeitstitel der künstlerischen Aktion, die sich im weitesten Sinne mit Gefäßformen aller Art beschäftigt und Bezug nimmt auf den sicherlich meistbesuchten Ort der Klinik, das Café „Treffpunkt“. Das Ergebnis der gemeinsamen schöpferischen Anstrengungen: Eine keramisch-bildhauerisches Reliefband, bestehend aus vielen ineinandergreifenden tönernen Einzelreliefs. Angeleitet wird die Arbeit von professionellen Künstler/innen der Werkschule, die Techniken zeigen, Impulse geben und bei der

BadHochschrank weiß, BHT 65 x 195 x 29 cm

individuellen Umsetzung hilfreich zur Seite stehen. Dem Publikum bleibt die Form der Beteiligung selbst überlassen. Ob die Besucher nur zuschauen, kommentieren oder Anregungen geben, ob sie ausschließlich einen Papierentwurf machen, der von anderen umgesetzt wird oder ob sie selbst Hand anlegen wollen: Wer möchte, kann an allen Arbeitsprozessen, vom Anfertigen der Basisplatte bis hin zum fertigen Relief teilnehmen. Gearbeitet wird in und vor einem Zelt auf dem Platz neben dem „Café Treffpunkt“.

Esszimmerstühle versch. Farben

49.95

29.95

TRENDPREIS

agbar ...unschlagbar günstig!

Solange Vorrat reicht. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

Rattanstühle hochwertige Verarbeitung 69.-

44.-

Klein Kl i FFeldhus ld 52-54 52-54 26180Rastede/Neusüdende Rastede/Neusüdende 26180 Mo.- Fr. 9.30 - 19 Uhr, Sa. 9 - 18 Uhr

TRENDPREIS

59.-

39.95

TRENDPREIS

99.-

49.95

TRENDPREIS

Mo. – Fr. 91 –· 26169 18.30 Friesoythe Uhr, Sa. 9 – 16 Uhr Am Hafen Hauptstraße 89 · 26842 Ostrhauderfehn Klein Feldhus 52 2– ·54 · 26180 Rastede/Neusüdende Tjüchkampstraße 26605 Aurich/Schirum Zur Siedewurt 11 · 27612 Loxstedt Tjüchkampstraße 26605Emden Aurich / Schirum Zweiter Polderweg 2 4 ·· 26721 Am Zentrum 6 · 21745 Hemmoor

www.trendmoebel-online.de www.trendmoebel-online.de


aboutpixel.deŠKerstin Maier

Anzeige

Bauen & Wohnen Ă–kobilanz verbessert sich durch grĂźnen Mantel Efeu und wilder Wein sehen nicht nur schĂśn aus, sondern sparen auch Geld Oldenburger Teppich-Center

Staulinie 18 ¡ OL Tel. 0441/20563900

6xbÂŒbÂ?ÂŒÂ?bÂ?ÂŒfp x€p~Â? ÂŒrfp¡

Xk†hk‰‰k†} Rrk jrk Z†zkjÂŤzzÂ?}m Ao†k‰ ;k}‰Œk†‰ hr‰ ›Â? ĂŁ~Â…

REGION (Ips/Bo). GrĂźn umrankt und gut geschĂźtzt – bewachsene Fassaden werden immer beliebter. Sie verleihen Gebäuden nicht nur romantischen Charme, sondern wirken sich auch positiv auf Energiebilanz und Wohnklima aus. Efeu, wilder Wein, Rankrosen, Hopfen oder GeiĂ&#x;blatt schĂźtzen das Haus vor Wind und Wetter und helfen den Bewohnern Energie zu sparen. Sie halten die Fassade im Sommer kĂźhl und isolieren sie im Winter. Zudem eignen sich die Pflanzen als natĂźrlicher Schallund Lärmschutz, verbessern das Hausklima und filtern die Luft. Ă–kologen haben berechnet: Wenn nur fĂźnf Prozent aller Gebäudeoberflächen begrĂźnt wĂźrden, wäre eine entscheidende Verbesserung des Stadtklimas erreicht. Denn in unseren Städten sind heute mehr als zwei Drittel der Fläche versiegelt. GroĂ&#x;stadtklima bedeutet fast Ăźberall die gleiche Suppe aus Abgasen, Schornsteinqualm und aufgewirbeltem

Lebendes GrĂźn am Haus ist Schutz und Schmuck zugleich. Foto: BHW Bausparkasse

Schmutz, der nicht mit dem Regenwasser ins Erdreich absickern kann. Im Sommer kommen dazu oft Hitzestaus. Grßne Dächer und Fassaden sind also nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein Gewinn fßr die Umwelt. Besonders im Trend sind auch Weinreben und Spalierobst. Bei der Auswahl der Pflanzenart ist die Himmelsrichtung der Hauswand entscheidend. An beschatteten Nordseiten fßhlt sich Efeu besonders wohl. Fßr nach Sßden gerichtete Gemäuer eignen sich sonnenliebende Pflanzen, wie Blauregen, Kletterrosen oder wilder Wein. Schadhafte Wände sollten vor einer Begrßnung instand gesetzt werden, da Haftorgane und Licht fliehende Triebe in offene Fugen und Risse hineinwachsen und Bauschäden verursachen kÜnnen. Während sich Pflanzen mit Haftwurzeln wie Efeu an einem rauen Untergrund festhalten kÜnnen, benÜtigen andere Lattenroste oder Spanndrähte zum Ranken.

Schon gewusst? Energiesparlampen machen sich bezahlt Region (Ips/Bo). In den vergangenen Jahren haben im Haushalt und am Arbeitsplatz zunehmend Energiesparlampen Einzug gehalten. Bei ihnen wird die Strahlungswärme im Vergleich zu den Glßhlampen bis zu 80 Prozent reduziert, was jede Menge Strom spart. Energiesparlampen sind zwar in der Anschaffung teurer, verbrauchen aber bis zu 80% weniger Strom und haben eine bis zu achtfach längere Lebensdauer. Glßhlampen verwandeln etwa 90 bis 95 Prozent der elektrischen Energie in Wärme, nur der verbleibende geringe Rest wird als Licht genutzt. Wenn eine Lampe mindestens eine halbe Stunde pro Tag genutzt wird, lohnt sich bereits eine Energiesparlampe. Es gibt zwei verschiedenen Ausfßhrungen: mit elektronischer Ansteuerung (EVG) oder in preisgßnstigerer Spulenausfßhrung (KVG). Der Mehrpreis fßr die elektronische Ausfßhrung lohnt sich aufgrund des hÜheren Wirkungsgrades.

NachrĂźsten statt neu kaufen GmbH

Fg‹ogÂ…r|k|ˆ‹…1 º¾ MGÂľ Tkw1 Š äŸ Ɵ ”””1mwgˆkÂ…kr mgˆˆk”r‹š1jk

Oldenburg-Cloppenburger StraĂ&#x;e 33 Telefon 0441 / 1 33 18

• AusfĂźhrung sämtlicher Glaserarbeiten • Ganzglasduschen • GlastĂźren • Bleiverglasungen • Spiegel nach MaĂ&#x; • Glasschleiferei • Einbau neuer Fenster • Umarbeitung alter Fenst • 24-Stunden Notdienst

er

Hoftore mit automatischen Antrieben erleichtern den Alltag der Autofahrer REGION (Ips/Bo). FĂźr Markus Meier war die Fahrt aus der eigenen Einfahrt eine tägliche Last. Rein ins Auto, raus auf die StraĂ&#x;e, hin zur Pforte, zuziehen des Hoftores

EnergiemitsscphĂśnaenrFeennstern und HaustĂźren die Adresse fĂźr nachhaltiges Bauen

Werkhof

ter ! hsten Win c ä n n e d n er ie jetzt a rgiespend Denken S rschwender zum Enechont die Umwelt nd s rgieve Vom Ene s spart Ihr Geld u mgla m ä d e rm Wä

und zurĂźck in den Wagen. Auf der vielbefahrenen DurchfahrtsstraĂ&#x;e, an die sein Haus grenzt, ist selbst ein kurzes Anhalten ein Sicherheitsrisiko und mehr

fĂźr Baugestaltung www.werkhof-logemann.de logis.fenster@t-online.de

Bärbel Logemann FECON- GroĂ&#x;- und Einzelhandel Werbachstr. 39 ¡ 26121 Oldenburg Tel. 0 44 1 - 20 50 59 69

@Mfpj~‰Mfu—¹~hj bÂ?ÂŒ 6xbÂŒ

Fg‹ogÂ…r|k|ˆ‹…1 º¾ MGÂľ Tkw1 Š äŸ Ɵ ”””1mwgˆkÂ…kr mgˆˆk”r‹š1jk

/jŒ�fpj~ Lrj �~Œj‰j

!(%)'(!'(*%("%!%#)

+)!*(%%+% %1'" #1&(/!(1!"*0(%10!%+% ,( #)+% %1%. #)*0(%1(0)*+% ) #/)(1'(*+(,( #)+% %

BESUCHEN SIE UNSERE AUSSTELLUNG! 

 20 69 00 1- 

   

    + +)*"#!#$0%!&#.*( 1  #%+(

-�ŒŒ�jxx�~n

als nur eine Unannehmlichkeit. Jetzt hat er den Eingang zum GrundstĂźck mit einem automatischen Antrieb nachrĂźsten lassen. Was ihm bislang die SchweiĂ&#x;perlen

auf die Stirn trieb, macht er nun bequem und sicher per Knopfdruck vom Fahrersitz aus. Automatisierungen sind heute längst kein Luxus mehr und lassen sich in allen

gängigen Hoftoren problemlos einbauen. Falls es in der Einfahrt keine Stromquelle gibt, kann der Motor auch ßber ein Solarmodul versorgt werden.

Eine Villa gibt es auch vom Fertighausanbieter PreisgĂźnstig und schnell zum luxuriĂśsen Eigenheim REGION (ps/Bo). Wer ein exklusives und repräsentatives Eigenheim mĂśchte, kann sich auch fĂźr ein Komplettpaket vom Fertighausanbieter entscheiden. Viele Hersteller haben Stadtvillen im Angebot, die beweisen, dass Exklusivität und Serienfertigung sich nicht zwangsläufig ausschlieĂ&#x;en mĂźssen. Bei den Dachformen, Erkern und Balkonen sowie bei der Innengestaltung gibt es vielfältige Alternativen, die eine vĂśllig freie, den individuellen AnsprĂźchen angepasste Ausstattung ermĂśglichen. Dazu gehĂśren beispielsweise franzĂśsische Balkons mit filigranen Edelstahlgeländern oder dunkle Fenstereinfassungen und Dachziegel. GroĂ&#x;zĂźgige Grundrisse, Etagenbauweise sowie die klare Trennung zwischen

Diese Stadtvilla gibt es auch als Fertighaus. Foto: WeberHaus Repräsentations-und Rßckzugsräumen zählen auch bei den in Fertigbauweise erstellten Stadtvillen zu den Unterscheidungsmerkmalen zu herkÜmmlichen Einfamilienhäusern. Anstelle der klassischen Aufteilung von Wohnen im Erdgeschoss und Schlafen

im Obergeschoss tritt heute häufig das Modell „Arbeiten unten, Wohnen oben“. Im Vergleich zu den Klassikern sind Villen in Fertigbauweise deutlich gĂźnstiger. Mit dem ein oder anderen Extra, etwa einem Wellnessbereich, kann es aber schnell deutlich teurer werden.


Neue Zeitung

OL

Lokales

Zwei Künstler huldigen dem ewigen „King“ Zwei Elvis-Fans gestalten einen lyrischen Abend voller Erinnerungen bar nahe. Das Problem ist nur, dass Familie Schröder in falscher Richtung unterwegs ist: Statt Graceland stehen die Niagarafälle auf dem Programm. Als Nelly, die mitreisende Tochter amerikanischer Freunde, bei einem Nationalpark-Besuch plötzlich verschwindet, sieht Antje ihre große Chance gekommen, sich ebenfalls aus dem Staub zu machen – Richtung Memphis, Tennessee, um ihr großes Idol zu treffen. „Mein innerer Elvis“ ist ein herr-

lich schräger Roman, der zugleich eine intelligente Coming of age-Geschichte erzählt. Jana Scheerer, 1978 in Bochum geboren, studierte Germanistik, Amerikanistik und Medienwissenschaft. Sie arbeitet am Institut für Germanistik der Universität Potsdam und wurde für ihr literarisches Debüt „Mein Vater, sein Schwein und ich“ 2004 mit dem Literaturpreis Prenzlauer Berg ausgezeichnet. Jana Scheerer lebt in Berlin.

Jana Scheerer wird von ihrem „inneren Elvis“ erzählen und aus ihrem Buch vorlesen. Foto: Franziska Buddrus OLDENBURG. Die Schriftstellerin Jana Scheerer ist am Dienstag, 24. Mai, zu Gast im Musik- und Literaturhaus Wilhelm13, Wilhelmstraße 13. In der vom Literaturbüro Oldenburg präsentierten Reihe „Auf die Ohren!“ liest sie um 20 Uhr aus ihrem Roman „Mein innerer Elvis“. Das Buch erzählt als literarischer Roadtrip eine wunderbar leichtfüßige und zutiefst komische Geschichte über den „King“, die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens und wahre Freundschaft. Für alle Elvis-Fans

legt DJane Betty Moffett die passenden Songs zur Lesung auf. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Karten können unter der Telefonnummer 0441 235-3014 beim Literaturbüro vorbestellt werden. Elvis lebt. Und er will sie an ihrem 16. Geburtstag treffen. Davon ist Antje Schröder, die Protagonistin des Romans, fest überzeugt. Den Sommerurlaub verbringt sie durch eine glückliche Fügung mit ihrer Familie in Amerika und so scheint ein Zusammentreffen mit dem „King“ greif-

DJane Betty Moffett wird die Lesung mit der passenden Musik umrahmen. Foto: Stefan Blawat

Kinderschutzbund verkauft über 1.500 Tombolalose Bethe-Stiftung stockt die Einnahmen aus dem Losverkauf großzügig auf Von Bürgerreporter Kinderschutzbund e.V. OLDENBURG. „Alle weg!“ strahlt die erste Vorsitzende des Kinderschutzbundes Oldenburg, Ingrid Goertz, wenn sie gefragt wird, ob es denn noch ein Los zu kaufen gibt. Denn die waren bereits im Vorfeld von Mitgliedern der Nadorster Werbegemeinschaft und anderen teilnehmenden Geschäften in Kooperation mit dem Kinderschutzbund verkauft worden. So waren am 3. Nadorster Erlebnistag nur noch wenige Lose zu haben, die dann auch schnell ihre Abnehmer fanden. „Die vielen attraktiven Preise haben dafür gesorgt, dass der Losverkauf einfach traumhaft lief“; so Ingrid Goertz weiter.“ Wir sind allen Sponsoren dieser Preise unendlich dankbar, dass sie uns auf diese Weise so großzügig unterstützt haben!“. Aber auch das ehrenamtliche Engagement der Mitarbeiter lobte Ingrid Goertz. Diese haben in vielen Stunden die Tombola vorbereitet, haben Lose entworfen, gedruckt, geklebt und verkauft. Ein großer Aufwand der sich aber lohnt, denn die Bethe –

5

Ergebnisse der Abstimmung Hohe Beteiligung am Bürgerhaushalt OLDENBURG. Bis zum 18. April konnten 5.000 zufällig ausgewählte Bürgerinnen und Bürger über die elf meistgewählten Vorschläge aus den Bürgerforen und dem Internet ihre Stimme abgeben. Gleichzeitig wurden sie gebeten, einen Fragebogen zu beantworten, den die Universität Oldenburg für die Evaluation des Bürgerhaushaltsprozesses entwickelt hat. Insgesamt beteiligten sich 1.208 Personen an der Bürgerbefragung. Unter Berücksichtigung, dass nicht alle Anschreiben zugestellt werden konnten, liegt die Beteiligung bei 24,7 Prozent. Insgesamt 1.182 Stimmzettel (24,2 Prozent) und 1.064 (21,8 Prozent) Fragebogen wurden wieder zurückgeschickt. Damit ist die Beteiligung an der Bürgerbefragung etwa genauso hoch wie im letzten Jahr (1.191 Personen, 24,3 Prozent). Wie auch bereits bei den Abstimmungen auf den Bürgerforen und im Internet, wurden die Stimmen bei der Bürgerbefragung getrennt nach den Spar- und Ausgabevorschlägen ausgewertet. Bei den Ausgabevorschlägen wurde der Vorschlag „Kostenlose Abholung von Sperrmüll“ mit 471 Stimmen auf den ersten Platz gewählt. Auf die Plätze zwei und drei kamen die Vorschläge „Rücknahme der Kürzung des städtischen Zuschusses an die Beratungsstelle Wildwasser“ (399 Stimmen) und „Naturerlebnisroute auf dem ehem. Fliegerhorst Alexanderheide“ (252 Stimmen). Bei den Sparvorschlägen erhielt der Vorschlag „China Initiative beenden und Büro schließen“ mit 561 die meisten Stimmen, danach folgten „Bildung und Gemeinwesen

stärken: Kein Weser-EmsHallen-Neubau – Angebote bei Auslaufen des Konzessionsvertrages einholen“ (419 Stimmen) und „StraßenbauFinanzierung“ (371 Stimmen). Alle Abstimmungsergebnisse – Bürgerforen, Internet, Bürgerbefragung und eine komplette Übersicht – sind auf www.buergerhaushalt. oldenburg.de veröffentlicht. Des Weiteren können die Abstimmungsergebnisse in der Stadtbibliothek, Peterstraße 3, eingesehen werden. Ab Juni werden nun die insgesamt elf Vorschläge in den Fachausschüssen des Rates beraten. Mit der Bürgerbefragung ist die aktive Beteiligung (vorschlagen und abstimmen) der Oldenburgerinnen und Oldenburger für den Bürgerhaushalt 2011/2012 beendet. Im Internet registrierten sich insgesamt 499 Personen (2010: 640 Personen). Es wurden 158 Vorschläge eingereicht (2010: 200 Vorschläge), die für die Abstimmungsphase zu 136 (im Vorjahr zu 164) Vorschlägen zusammengefasst wurden. An der Abstimmung beteiligten sich im Internet 347 Oldenburgerinnen und Oldenburger. 2010 lag die Anzahl bei 448. An den Bürgerforen nahmen in diesem Jahr 37 insgesamt Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, 2010 waren es 64. Einige Bürgerinnen und Bürger, die sich an der Bürgerbefragung beteiligt haben, reichten bereits neue Vorschläge ein. Diese können für den laufenden Bürgerhaushalt 2011/2012 nicht mehr berücksichtigt werden. Die Vorschläge werden bereits für den Bürgerhaushalt 2012/2013 im kommenden Jahr erfasst.

Golfmesse startet zum Jahresende „Golfplatz & Services“ wird erweitert

Die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes Oldenburg haben durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit einen beträchtlichen Beitrag geleistet. Foto: Kinderschutzbund e.V. Stiftung wird die Einnahmen der Tombola auftstocken. Unter dem Motto „Verdoppelt gut - die Bethestiftung verdoppelt Ihren Loseinsatz!“ wird nun der Erlös der Tombola großzügig erhöht und kommt den wichtigen Angeboten des Kinderschutzbundes zugute. Ein gelungener Tag, der auch deswegen so erfolgreich war, weil alle Beteiligten für die

gute Sache an einem Strang gezogen haben: Nadorster Kaufleute, Veranstalter des Erlebnistages, Mitarbeiter des Kinderschutzbundes und nicht zuletzt die örtliche Presse, hier allen voran mein - oldenburg.de, die den Losverkauf durch die Veröffentlichung des entsprechenden Artikels sehr unterstützen. Folgende Losnummern haben die Hauptpreise gewonnen:

1. Preis: Nr. 1433 ( Fahrrad im Wert von 500,- EURO). 2. Preis: Nr. 57 (Kinderfahrradanhänger / Zweisitzer) 3. Preis: Nr. 314 (Kinderfahrrad mit Helm) Die Gewinner sollen sich zwecks Gewinnübergabe bis spätestens zum 14. Juni 2011 beim Kinderschutzbund unter der Telefonnummer 0441 - 8 45 90 melden.

OLDENBURG. Es ist zwar noch ein bisschen hin, aberbereits zum dritten Mal findet die „Golfplatz & Services“ vom 30. November bis 1. Dezember in der Weser-Ems Halle statt. In den vergangenen Jahren konnten auf der Fachmesse rund 1.000 Fachbesucher begrüßt werden. Auch Aussteller und Fachverbände gaben ein durchweg positives Urteil ab. Laut eigenen Angaben bewerteten 80 Prozent der Aussteller die Messe im Hinblick auf die Inhalte, Themenwahl, Ausstattung, Marketing und Services mit sehr gut und gut. Die beteiligten Verbandspartner gaben ein eindeutiges Signal, die Messe kooperativ gemeinsam mit der Weser-

Ems Halle in Oldenburg weiter zu entwickeln. Der begleitende internationale Fachkongress, der unter der Mitwirkung engagierter Fachverbände, insbesondere des Golfmanagementverbandes Deutschland und des Bundesverbandes Golfanlagen geplant ist, verspricht erneut ein hochrangiges zweitägiges Event im Norden. Den Golfclubs und Sportanlagenbetreibern bietet die „Golfplatz & Services 2011“ qualitativ hochwertige Fachinformationen, zukunftsorientierte Neuheiten und praktische Vorführungen. Weitere Informationen können im Internet auf der Homepage www.golfplatz-services.de nachgelesen werden.


6

Sport

OL-AML

Neue Zeitung

Brunnenlauf startet zum elften Mal in Eversten Mit 3.000 Sportlern und 10.000 Zuschauern rechnen die Veranstalter Von Bürgerreporter Rolf Stamereilers EVERSTEN. Bereits jetzt haben sich schon 1500 Läufer und Läuferinnen beim diesjährigen Brunnenlauf angemeldet. Darunter auch der Sieger der letzten Jahre Georg Dietrich und der wieder erstarkte Christoph Paetzke, Sieger aus dem Jahre 2005. Helmut Boelke kommt wieder ganz aus der Schweiz angereist. Wie jedes Jahr besteht bei jedem Lauf ein Teilnehmerlimit von 600 Teilnehmern. Mit 3.000 Teilnehmern und bis zu 10.000 Zuschauern wird gerechnet. Das Brunnenlauf Rahmenprogramm sorgt wieder für viel Abwechslung: 3.000 attraktive T-Shirts wurden von verschiedenen Firmen gesponsert. Die Hauptstraßenwerbegemeinschaft veranstaltet wie gewohnt das Hauptstraßenfest mit verkaufsoffenen Sonntag. Die Firma Turm Sahne kommt mit schönen Eventmodulen, z. B. Hupfburg, Glücksrad und Schießen auf ein Fußballrad. Das OLantis Huntebad bietet Kinderschminken an. Für Musik sorgt das Jugendkulturzentrum Cadillac der Stadt Oldenburg mit „Rock am Brunnen“ und die „Feuersalasamba“. Natürlich gibt

Rund 3.000 Läufer und Läuferinnen werden beim 11. Eversten Brunnenlauf erwartet, die in spannenden Rennen gegeneinander antreten werden. Foto: Rolf Stamereilers es auch etwas für den Gaumen. Kaffee und 3.000 Stück Kuchen gibt es in der Sporthalle Feststraße. Über 100 Pokale und ca. 300 Preise stehen für die Sieger der jeweiligen Läufe bereit. Für den 7. Sonesto Firmenlauf sponsert die Firma Sonesto drei große Pokale für die ersten drei Mannschaften. Zeitplan: Startzeit Wettbewerbe Länge Lauf 1: 10:30 Uhr 1. bis 2. Schulklasse (eine Runde) 2400 m. Lauf 2: 11:15 Uhr 3. bis 4.

Schulklasse (eine Runde) 2400 m. Lauf 3: 12:00 Uhr 5. bis 8. Schulklasse (eine Runde) 2400 m. 12:01 Uhr Walking und Nordic Walking (2 Runden) Zielschluss 50 Minuten oder 4400 m. Lauf 4: 13:15 Uhr 7. Oldenburger Sonesto Firmenlauf, vier Läufer ein Team) mit Schnupperlauf und Schulmarathon (sieben Schüler/innen ein Team) (jeweils zwei Runden pro Teilnehmer/in), 6300 m. Lauf 5: 15:00 Uhr Volkslauf

„Suplimento“ bei Titelkämpfen dabei Jazztanzgruppe siegt überlegen beim Niedersachsen-Cup

Die Jazz- und Modern-Dance Gruppe „Suplimento“ hat sich erfolgreich und überlegen für die nächsten nationalen Titelkämpfe qualifiziert. Foto: privat HUNDSMÜHLEN. Die Jazzund Modern-Dance Gruppe vom HTV erreichte kürzlich den 1. Platz beim Niedersachsen-Cup Dance in Uetze und sicherte sich somit das Ticket für die nationalen Titelkämpfe, die dieses Jahr im September in Haslach ausgetragen werden. „Suplimento“ zeigte einen Tanz mit Trainerin Conny Burkert zum Thema „a Brokers day - Wallstreet“. Die sehr tänzerische und kraftvolle Darbietung überzeugte durch die technische Ausführung

und tolle Choreographie mit stimmigem Tempowechsel, wie ein Tag eines Brokers ruhig beginnen und durch einen Crash an der Börse hektisch enden kann. Nach der Vorrunde gab es ein spannendes Finale mit den Besten aus knapp 50 Gruppen. „Suplimento“ konnte sich in ihrer Altersklasse B (30+) gegen ihre Konkurrenz u. a. dem Oldenburger TB und dem Wilhelmshavener TB punktemäßig klar durchsetzen und erhielt mit 19,05 von möglichen 20 Punkten

sogar die höchste Punktzahl des Tages von allen Gruppen. Vorausgegangen waren die Bezirksmeisterschaften im April diesen Jahres, bei denen sich „Suplimento“ die Landes-Qualifikation holte. Auch die HTV Tanzgruppe „Tanz GmbH“ (Trainerin Britta Unfried) nahm erfolgreich am Niedersachsen-Cup Dance teil sowie die Kindergruppe „UNIKAT“ (Trainerin Conny Burkert), die in Uetze einen tollen 7. Platz von insgesamt 15 Gruppen ihrer Altersklasse erreichten.

(drei Runden + 400 m), 10 km. Die Anmeldung ist nur noch über das Internet und mit Lastschrift möglich. www.brunnenlauf.de . Die Startnummern gibt es nur noch in der Halle. Bei Sammelanmeldungen muss die ganze Gruppe eingegeben werden. Es ist nur eine Zahlung nötig. Die Startnummernausgabe werden am Sonnabend von 15 bis 18 Uhr und am Sonntag ab 8:30 Uhr in der Sporthalle Eversten an der Feststraße vorgenommen.

Sportabzeichen bringt Bonus OFENERDIEK. Der Sportverein Ofenerdiek e.V. (SVO) wird wieder jeden Mittwoch ab 18 bis 19.30 Uhr auf den Sportanlagen am Schulzentrum Ofenerdiek das Deutsche Sportabzeichen abnehmen. Dieses Mal ist es etwas ganz besonderes, da sich die traditionelle Einrichtung im Jubiläumsjahr befindet. 40 Jahre Sportabzeichen im verein und 65 Jahre Bestehen des SVO werden sportlich gewürdigt. Die Radfahrprüfungen werden beim Verein gesondert ausgehangen. Auch die Hochsprungabnahmen erfordern gesonderte Terminabsprachen. Nach Saisonstart kann im Freibad Flötenteich jeden Sonnabend um 9.30 Uhr die Schwimmprüfung abgenommen werden. Sportabzeichen erwerben kann jeder, auch wenn er nicht Mitglied im Verein ist. Zudem weist der SVO darauf hin, dass das Fitnesszeichen des Deutschen Olympischen Sportbundes in die meisten Bonusprogramme der Krankenkassen aufgenommen wurde. Somit kann jeder Teilnehmer für seine Gesundheit punkten und fit bleiben. Die Abnahme wird in den Ferien vom 7. Juli bis 17. August nicht stattfinden. Weitere Informationen erteilt Frauke Trosiener unter  0441 - 39018-737 oder 0162 - 6362661


7

Rund um Multimedia Aufgeschnappt Neue Chips versprechen mehr Tempo bei Notebooks Region (dapd). Neue Computerchips versprechen bei Notebooks einen deutlichen Temposchub. Intels Prozessoren-Generation „Sandy Bridge“ kommt bereits in ersten Geräten zum Einsatz. Im Praxistest erweisen diese sich tatsächlich als flotter, wie die Zeitschrift „Computerbild“ (Heft 11/2011) nach einem Vergleich von acht aktuellen Modellen ab 559 Euro berichtet. Den Leistungsschub ermöglicht die erstmalige Vereinigung von Hauptprozessor, Grafikprozessor und SpeicherController auf einem SiliziumChip. Das beschleunigt den Datenzugriff. Im Test arbeiteten Notebooks mit den „Sandy Bridge“-Prozessoren Core i3-2310M und Core i5-2410M bei Büroprogrammen rund 16 Prozent schneller als Modelle mit den Vorgänger-Prozessoren Core i3-350M und Core i5-460M. Aber auch bei der Bearbeitung von Fotos oder Videos sollen die neuen Notebooks schneller sein. Laut der Zeitschrift wurde dabei eine Steigerung um elf Prozent festgestellt. Am schnellsten war im Test der HP Pavilion mit vier Rechenkernen (Preis 799 Euro). Spieler fahren mit „Sandy Bridge“-Prozessoren nicht unbedingt besser. Der verbaute Grafikprozessor Intel HD 3000 bringt in etwa das Tempo von Einsteiger-Grafikkarten. Deren Leistung reicht für einfache Spiele und zum Abspielen hochaufgelöster Videos. Die Bestnoten erhielt in dem Vergleich das Packard Bell EasyNote TS13HR (699 Euro), weil es schnell ist sowie leise und ausdauernd arbeitet. Günstiger ist der aktuell beim Discounter Aldi erhältliche Preis-LeistungsSieger Medion Akoya E6224 (559 Euro). Nutzer erhalten ein im Vergleich zum Testsieger etwas langsameres Notebook, dass im Test aber mit bis zu fünf Stunden die längste Akku-Laufzeit bot. Generell verbrauchen „Sandy Bridge“Modelle im Leerlauf weniger Strom als Notebooks mit Vorgänger-Prozessoren. Das verlängert die Akku-Laufzeit.

Geld verdienen mit der eigenen Webseite: Welcher Kunde passt? lädt. „Affiliate Marketing funktioniert dann am besten, wenn die Affiliate-Links gut zur eigenen Website passen“, rät Wandiger. Zwar gebe es Anbieter mit hochwertigen, teuren Produkten, die per Verkauf bis zu 80 Euro zahlten, etwa bei Lebensversicherungen.

REGION (dapd). Vom Geldverdienen im Internet träumen viele. Um im World Wide Web Einnahmen zu generieren, müssen Verbraucher auch nicht gleich ein soziales Netzwerk wie Facebook erfinden. „Auch mit einer interessanten Website oder einem Blog lässt sich Geld im Internet verdienen“, sagt Peer Wandiger aus Gräfenhainichen in SachsenAnhalt. Er betreibt das Blog selbstaendig-im-netz.de. Einnahmen müssen versteuert werden Affiliate Marketing, Google AdSense und Bannerwerbung seien gute Möglichkeiten, im Internet etwas Geld zu verdienen, sagt Harald A. Summa, der Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Internetwirtschaft eco. Entsprechende Einnahmen müssten allerdings versteuert werden. „Wenn man die Grenze überschreitet, wo es ins Kommerzielle abrutscht, sollte man ein Gewerbe anmelden“, rät er. Das Affiliate Marketing sei ein „wichtiger Baustein“ für

ihn, sagt Blogbetreiber Wandiger. Der Begriff bedeutet sich anschließen. Er verdient mit seiner Website nach

STICHWORT

Affiliate-Kampagnen Affiliate-Kampagnen kann man etwa bei Affilinet, AdButler, AdCell, Belboon, Finanzen, SuperClix, TradeDoubler oder Zanox finden. Diese Agenturen verlangen meist eine Provision von im Schnitt 30 Prozent. Bei großen Firmen wie Amazon oder Ebay lassen sich Partnerprogramme direkt abschließen. Nicht nur Google bietet mit AdSense ein Möglichkeit, Anzeigen auf der eigenen Website einzubinden. Es gibt auch andere Anbieter wie Adiro oder Bidvertizer. Der Verkauf von Werbeflächen - meist Banner - kann

man direkt mit Kunden aushandeln. Hilfreich ist ein Button „hier werben“ auf der eigenen Website. Es gibt auch Internet-Marktplätze, wo man Werbeflächen anbieten kann. Das sind beispielsweise AdShopping, AdScale oder AdJug. Um viele Besucher auf die eigene Website zu ziehen, braucht man zwingend gute Inhalte. Investitionen in ein gutes Layout können unterstützend wirken. Lohnenswert ist es auch, sich mit Suchmaschinenoptimierung (SEO) zu beschäftigen. So zieht die Website mehr User an. (dapd)

eigenen Angaben rund 4.000 Euro im Monat, darunter pro Monat bis zu 2.500 Euro durch Affiliate Marketing. Das Geld kommt aus Anzeigen, die in sogenannten Affiliate-Netzwerken angeboten werden. Jeder Webseitenbetreiber kann Mitglied eines solchen Netzwerks werden. Damit hat man Zugriff auf tausende aktuelle Werbekampagnen. Entlohnung pro Klick Die entsprechenden Banner, Buttons oder Texte baut der Nutzer auf seiner Website ein. Entlohnt wird er entweder pro Klick auf den Link oder per Sale, also wenn der Nutzer beim Anbieter auch wirklich etwas kauft, sich für einen Newsletter anmeldet oder eine Software herunter-

Doch wenn das eigene Blog nichts mit Finanzen zu tun hat, sei die Wahrscheinlichkeit gering, dass so ein Kauf zustande kommt. „Es braucht viel Feintuning, bis man die richtigen Partnerprogramme gefunden hat“, sagt Wandiger. „Sehr beliebt vor allem bei Anfängern ist das Einbinden von Anzeigen, die über das Google-Programm AdSense auf der Website eingespeist werden.“ Google analysiert dabei automatisch die Begriffe auf der Website und stellt auf einem vorher vom Betreiber festgelegten Platz die passenden Anzeigen dazu. AdSense lohnt bei vielen Besuchern „Man muss dafür nur einmal einen Code einbinden und kann es dann eigentlich laufen lassen“, sagt Wandiger. Allerdings sind ein Prozent Klickrate schon viel. „Man muss in der Regel viele Besucher haben, damit sich AdSense lohnt.“ Die Höhe

Vorsicht bei Extrakosten Flachbild-TVs bei Online-Bezahldiensten immer flacher Vorher genau über die Bezahlmedthoden informieren

Internet-Zugang setzt sich durch

REGION (dapd). OnlineBezahldienste sollen für eine schnelle und sichere Bezahlung sorgen. Allerdings lauern teilweise Extrakosten bei der Bezahlung in Online-Shops, wie die Zeitschrift „Computerbild“ (Heft 11/2011) nach einem Test von sechs Modellen berichtet. In mehr als 20 Prozent von 50 überprüften Online-Shops, die beispielsweise Testsieger Paypal als Bezahlungsmethode anbieten, fielen Zusatzkosten für die Nutzung des Dienstes an. Diese sind nicht immer leicht ersichtlich.

REGION (dapd). Neue Flachbild-Fernseher stecken in zunehmend flacheren Gehäusen mit immer schmaleren Rahmen. Trotz sinkender Baumaße verfügen die aktuellen Modelle über zahlreiche Extras. In einem Test der Zeitschrift „Audio Video Foto Bild“ (Heft 6/2011) erhielt von vier Flachbild-Fernsehern der neuen Generationen ab 1.399 Euro der Panasonic TX-P42GT30E (Preis 1.399 Euro) die Bestnoten. Das Plasma-Modell überzeugte die Tester mit guter Tonqualität, Inter-

Die Mehrkosten betrugen bis zu drei Prozent des Warenpreises oder pauschal bis zu vier Euro. Bei Nutzung des OnlineBezahldienstes Click & Buy erhob beispielsweise mehr als ein Drittel aller Shops Zusatzgebühren - bis zu acht Euro. Die zusätzlichen Gebühren verstecken sich meist hinter höheren Versandkosten. Testsieger wurde Paypal unter anderem wegen des Käuferschutzes. Verschickt der Händler die Ware nicht, erhält der Verkäufer bei Paypal-Nutzung den Kauf-

preis erstattet. Bei Abbuchungsdiensten wie Paypal wird der Kaufbetrag per Lastschriftverfahren vom Nutzerkonto abgebucht und an den Verkäufer weitergeleitet. Bei Prepaid-Karten wie der Paysafecard wird der Warenpreis vom Kartenguthaben abgezogen. Mit Überweisungsservices wie Sofortüberweisung.de (Note: befriedigend) begleichen Käufer die Rechnung per Online-Überweisung. Jedoch müssen sie hierfür ihre PIN- und TAN-Nummer auf der Verkäuferseite eingeben.

net-Zugang und einfacher Bedienung. Zudem war die Bildqualität wie bei den anderen Modellen gut. Das Panasonic-Gerät bot auch das beste 3D-Bild. Die Darstellung war natürlich und sauber, mit viel Tiefe und einer fein abgestuften Räumlichkeit. Allerdings benötigt man dafür eine Spezialbrille für rund 100 Euro. Alle vier Modelle dieser Preisklasse ermöglichen HDTV-Empfang, Aufnahme auf USB-Festplatten, 3D-Wiedergabe oder Internet-Zugang.

der Honorierung pro Klick hängt von der Zahl der Firmen ab, die für ein bestimmtes Suchwort werben wollen. „Das geht von ein paar Cent bis zu mehreren Euro“, sagt Wandiger. Außerdem kann man natürlich auch selbst Werbebanner auf die eigene Website einbauen. Abgerechnet wird für einen bestimmten Zeitraum oder etwa pro 1.000 Besucher. Es gibt aber auch die Möglichkeit, dass das eigentliche Banner auf der Website des Werbekunden bleibt. Dieser kann dadurch selbst auswerten, wie oft es von dort geladen wurde. Entlohnung für Artikel Anbieter wie Trigami, Ebuzzing oder Hallimash entlohnen Webseiten-Betreiber für Berichte über bestimmte Produkte. Diese müssen allerdings als Anzeige gekennzeichnet werden, sonst handelt es sich um verbotene Schleichwerbung. Weitere Möglichkeiten sind bezahlte Inhalte, beispielsweise Texte zum Download in einem Mitgliederbereich. Oder das neue Dropshipping. „Man tritt dabei als Verkäufer von Produkten auf, hat sie aber nicht auf Lager, sondern kooperiert mit einem bestimmten Hersteller“, sagt Wandiger. Bestellt dann ein User der Website das Produkt, reicht man die Order weiter und kassiert die Gewinnspanne. Summa sieht auch eine Berechtigung für das Anbieten kostenpflichtiger Inhalte, wenn sie einen Wert für den jeweiligen Nutzer haben. Jedoch dürften nicht alle Inhalte kostenpflichtig werden. „Sonst verliert es das Interessante und Innovative, das es mal nach vorn gebracht hat.“

Die einfache und schnelle Art der Kommunikation. www.neue-mitmach-zeitung.de

Umschulung zum/zur Altenpfleger/-in (36 Monate) Geförderte Qualifizierung mit Bildungsgutschein möglich.

Starten Sie jetzt durch! Wir beraten Sie gern. 0441 30919-97 Berufsfachschule für Altenpflege staatlich genehmigte Ersatzschule Oldenburg - Nähe Hauptbahnhof www.wbstraining.de


AML

8

Lokales

Neue Zeitung

„Der etwas andere Birnenbaum“ im Park Holzkonstruktion ist der Vorbote für die WohnWelten Vorbote auf die diesjährigen WohnWELTEN im Park, die vom 28. Mai bis 26. Juni unter dem Motto „Feste feiern“ stattfinden. Diese Erlebnisausstellung bietet den Besuchern mit einer Vielzahl an Festdekorationen Inspirationen für persönliche Lieblingsfeste. Hierzu werden zahlreiche Themengärten und weitere Park-Quartiere als Erholungsoasen besonders festlich in Szene gesetzt. Unter den Beiträgen, die

anlässlich der WohnWelten gestaltet werden, sind auch immer einzelne kreative Projekte, die das Veranstaltungsmanagement des Parks zusammen mit gemeinnützigen Bildungseinrichtungen entwickelt. In diesem Jahr sind neben den Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V., die Berufsschule Floristik aus Oldenburg sowie die Ländliche Erwachsenenbildung Ammerland (LEB) mit eigenen Beiträgen vertreten.

Mitarbeiter der gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg zusammen mit den anleitenden Betreuungskräften Andre Enders (5.v.l.) und Charsten Eick (7. v.l.) sowie Park-Mitarbeiterin Andrea Röben (5.v.r.), vor dem selbst gefertigten „etwas anderen Birnenbaum“,. Foto: Park der Gärten

aboutpixel.de © mr.nico

ROSTRUP. Im Park der Gärten kann jetzt „Der etwas andere Birnenbaum“ bewundert werden. Die mächtige Holzkonstruktion wurde von 14 Mitarbeitern der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg nach einem Konzept des Parks errichtet. Dieses Gemeinschaftsprojekt des Parks der Gärten und dem Berufsbildungsbereich „Holzverarbeitung“ der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. ist ein

Anzeige

Der Garten im Sommer www.mehl-gartenbau.de Gartenneuanlage – Umgestaltung und Pflege, Pflasterungen, Zaunbau, Teichanlagen, Drainage, u.v.m.

'

'

' ;S… Ao…k|

T…gŒymg…‹k|°

'

Telefon 0 44 03 / 6 49 05

E <g…‹k|wg|Œ|m Œ1 Ÿmkˆ‹gw‹Œ|m E KkŒg|wgmk E <g…‹k|lwkmk E Qgˆk|…kmk|k…g‹r~|

'

' ' '

'

'

E RŒyllwg|šk| E Rio”ryylwg|šk| E <…ªˆk… Œ1 “1 y1

<kmk| X~…wgmk jrkˆk… 3|škrmk k…ogw‹k| Rrk kr|ygwrm

'

'

Ç R~yyk…hwŒyk| <…~Ïkˆ R~…‹ryk|‹ Tkriolwg|šk|P

²|rio‹ u~yhr|rk…hg… yr‹ g|jk…k| Qghg‹‹gu‹r~|k|¢

Ik‹sk|j~…lk… R‹…gÏk ¹}& ŠÍÅ&} Qgˆ‹kjkŸKkŒˆSjk|jk  } ÚÚ }Š Ÿ ¹Å ÚÍ Ç ;g— & ¹} Ú}

'

'

'

'

â1Ÿ ¼ Qghg‹‹

gŒl Ao…k| 9r|ugŒl gh kr|ky 9r|ugŒlˆ”k…‹ “~| å~1y ¾ 3uŒr} mSwŒrm hr‰ kr}‰iowrkÐwrio 25.05.2011 ‹»1å1‹~ÇÇ

D ER S O M M ER Z I EH T I N D EN G A R T EN E I N

Nützlinge sind willkommende Gäste

A| ÅgŸ<ª…‹|k…ŸOŒgwr‹ª‹P r| m…~Îk… 3Œˆ”gow

Tierreich unterstützt die Gartenpflege REGION (Ips/Ww). So manches wildlebende Tier entpuppt sich als Helfer bei der Gartenarbeit, was für den Hobbygärtner eine willkommende Unterstützung ist: Regenwürmer machen sich beispielsweise bei der Bodenbearbeitung nützlich, denn sie lockern die Erde auf und beschleunigen den Zersetzungsprozess bei der Kompostierung von Gartenabfällen. Auch Maulwürfe – von Zierrasenfreunden gefürchtet – sind durchaus hilfreiche Gartenbewohner: Sie ernähren sich von kleinen Nagetieren und von Drahtwürmern, die neben frischer Saat auch Laub- und Nadelbäume befallen und zum Verdorren bringen. Die Erde, die von Maulwürfen aufgeworfen wird, eignet sich hervorragend als Anzuchterde. Wer Igel, Frösche oder Kröten im Garten beheimatet, kann sich

glücklich schätzen, denn diese Tiere ernähren sich von Schnecken und Insekten, die den Gartenpflanzen gefährlich werden können. Um Igel heimisch werden zu lassen, sollte man ihre Ruheplätze, die sie gern im Unterholz und in Totholzhecken einrichten, nicht zerstören. Im Spätherbst kann man für sie eine Futterstelle einrichten, damit sie sich für die kalte Jahreszeit ein Fettpolster anfressen können. Haben sich noch keine Igel oder Kröten angesiedelt, kann man der Schneckenplage auch mit dem Einsatz von Laufenten Herr werden, die sich von den nachtaktiven Kriechtieren ernähren. Zum Schutz für Rosen lassen sich Marienkäfer und ihre Larven einsetzen: Sie machen sich über Blattläuse her und vernichten deren Populationen. Auch Florfliegen, Schwebfliegen und Ohrwürmer zählen zu den Nützlingen.

Wohlige Temperaturen und wärmende Sonnenstrahlen lassen das Leben im Sommer so leicht wie die Samen einer Pusteblume werden. Jetzt ist die beste Zeit, um seinen Garten zu genießen und die im Frühjahr gepflanzten Beete zu bewundern. Zu hoffen ist nur, dass der Sommer in diesem Jahr auch sommerlich ausfällt. Foto: Jesco Heidenreich

Schöne Gartenpflanzen können giftig sein Gefahren werden meist unterschätzt - Kinder gefährdet

Ammerländer Str. 24 · 26676 Barßel · Telefon 0 44 99 / 91 93 40 Telefax 0 44 99 / 91 93 42 · www.kipa-formgehoelze.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9 - 18 Uhr · Sa.: 9 - 13 Uhr

ent Riesen Sortim eln an Pflanzküb

iment riesiges Sort en Sommerblum

REGION (Ips/Ww). Blumen, Sträucher, Bäume und Kräuter, die im Garten wachsen sind nicht nur Augenweiden. Viele von ihnen kann man als natürliche Heilsubstanzen verwenden oder für selbst gemachte Kosmetika. Andere wiederum sind in einigen oder allen ihren Pflanzenteilen giftig. Besonders in Gärten, in denen sich Kleinkinder oder Haustiere aufhalten, wird man solche Pflanzen lieber ausschließen. Bei einigen allerdings ist dem Hobbygärtner gar nicht bewusst, dass sie giftige Teile besitzen. Das ist beispielsweise beim Rhabarber der Fall: Während man aus seinen Stilen schmackhaftes, säuerliches Kompott und Kuchenbeläge zubereiten kann, ist sein

Blatt giftig. Auch unreife Tomaten enthalten giftige Stoffe. Beim Eisenhut kann das Gift, das sogar in seinem Honig steckt, über die Haut aufgenommen werden. Man sollte ihn nur mit Handschuhen berühren. Wer die Früchte der Tollkirsche isst, kann daran sterben. Schon der Genuss weniger Tollkirschen wirkt tödlich. Ebenfalls hochgiftig sind die Pflanzenteile und sogar das Blumenwasser von Maiglöckchen. Dasselbe Gift enthält das Salomonsiegel. Eine tödliche Wirkung hat auch der Verzehr der Beeren des Seidelbastes. Schon zehn Samen des Goldregens haben dieselbe Wirkung, ebenso das Essen eines Oleanderblattes. Sterben kann man

auch, wenn man weniger als hundert Nadeln oder die roten Früchte der Eibe zu sich nimmt. Auch die Samen des Rizinusstrauches sind hochgiftig. Vorsicht ist grundsätzlich bei Immergrünen Pflanzen geboten: Rhododendron, Efeu und Thuja enthalten Gifte, die auch für Haustiere lebensgefährlich sind. Daher sollte man nie den Schnitt dieser Pflanzen verfüttern. Auch auf dem Kompost haben Abfälle giftiger Pflanzen nichts verloren. Man sollte sie nicht in die Nähe eines Teiches pflanzen, damit ihre Blätter den Zierfischen nicht gefährlich werden können. Manche Gewächse bewirken auch Hautreizungen, wenn man sie berührt.


Neue Zeitung

AML

Lokales

9

Vereinbarung setzt neues Zeichen Die Stadt Westerstede und der Jugendbeirat wollen zukĂźnftig stark miteinander kooperieren chen gegenĂźber der Stadt Westerstede gesetzt. Als eigenständiges Gremium der Stadt Westerstede fĂśrdern sie die aktive jugendpolitische und kulturelle Mitarbeit von jungen Menschen. Jene bekommen somit die MĂśglichkeit, ihre Interessen, WĂźnsche und BedĂźrfnisse zu äuĂ&#x;ern und vor allem auch gehĂśrt zu werden. FĂźr die Stadt Westerstede ist diese Kooperation sehr wichtig, da sie dadurch einen besseren Draht zu den Jugendlichen erlangen. Der Jugendbeirat setzt sich hauptsächlich aus

Delegierten seiner MitgliedsOrganisationen zusammen. Derzeit arbeiten mehr als 20 Gruppierungen im Jugendbeirat fleiĂ&#x;ig und engagiert mit. Die Aufnahme weiterer Gruppen ist dabei jederzeit mĂśglich. Auch ohne Mitgliedschaft in einem Verein oder einer Organisation ist die Mitarbeit von Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren im Jugendbeirat mĂśglich und erwĂźnscht. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Jugendbeirates: www.jbrwst.de.

Alle Beteiligten von der Stadt Westerstede und vom Jugendbeirat sind froh ßber die neue Vereinbarung zur besseren Kooperation. Foto: privat aboutpixel.deŠKerstin Maier

WESTERSTEDE. Ein wichtiger Schritt ist nun dem Jugendbeirat zusammen mit der Stadt Westerstede gelungen. Am 12. Mai haben Heidrun Hamjediers, Leiterin des Dezernates II der Stadt Westerstede, und Stefan Hots, Vorsitzender des Jugendbeirates, eine Vereinbarung Ăźber die Zusammenarbeit des Jugendbeirates mit der Stadt Westerstede unterzeichnet. Der Jugendbeirat Westerstede hat sich als Aufgabe die Interessenvertretung von Westersteder Jugendli-

Anzeige

Bauen & Wohnen Glashandwerk zählt zu den Ă&#x201E;ltesten Float revolutionierte die Herstellung

Der Baustoff Glas hat sich im Laufe der Zeit zu einem hochwertigem Produkt entwickelt. Foto: pixelio REGION (jes). Glas ist ein vielfältiger Baustoff mit einer Geschichte, die so alt ist, wie die Erde selbst. Bereits unsere Vorfahren nutzen das sogenannte Obsidian, auch Vulkanglas oder isländisches Agaat genannt, um Sperrspitzen oder Schmuck herzustellen. Somit zählt das Glashandwerk zu einem der ältesten Handwerke Ăźberhaupt. Die ersten durch dem Mensch produzierte Objekten aus Glas stammen aus der Zeit 3500 v.Chr. In Mesopotamien und in Ă&#x201E;gypten fanden Archäologen TĂśpfe und Vasen, die mit einer Glasschicht belegt wurden. Erst 1500 v.Chr. Entwickelten Handwerksleute in Ă&#x201E;gypten ein Verfahren, um aus Glas TĂśpfe zu formen. Das heiĂ&#x;e Glas wurde auf einer Steinplatte ausgewalzt und dekorativ geformt. Die älteste Beschreibung des Glasmachens stammt aus dem Zeitraum 650 v.Chr., in der erläutert in Keilschrifttexten Glasrezepte erläutert werden: â&#x20AC;&#x17E;Nimm 60 Teile Sand, 180 Teile Asche aus Meerespflanzen, 5 Teile Kreide - und Du erhältst Glas.â&#x20AC;&#x153; An dem Rezept hat sich in der Basis bis heute nichts geändert. Der niedrige Anteil an Sand lässt jedoch darauf schlieĂ&#x;en, dass man selbst

um die Mitte des letzten vorchristlichen Jahrhunderts noch keine hohen Schmelztemperaturen erreichte und nur weiches Glas zu fertigen vermochte. In der Industriellen Revolution wurden Techniken entwickelt, um Glas in grĂśĂ&#x;eren mengen herzustellen. Die beiden deutschen Wissenschaftler Otto Schott (18511935), Chemiker und Glastechniker und Ernst Abbe (1840-1905), Professor in Jena und Mitinhaber der Firma Carl Zeiss, verbesserten die Herstellungsmethoden und legten den Grundstein fĂźr die moderne Glastechnologie. Im Laufe der Zeit arbeiteten Wissenschaftler verstärkt daran, Glas immer bruchsicherer und qualitativ hochwertiger zu fertigen. Im Jahre 1959 wurde die sogenannte â&#x20AC;&#x17E;Floatâ&#x20AC;&#x153;-Technik erfunden, was es ermĂśglicht, ein Flachglas mit hoher optischer Qualität herzustellen. Dabei wird flĂźssiges Glas in ein Zinnbad gegossen, in dem es gleichmäĂ&#x;ig einflieĂ&#x;t. Danach wird es horizontal auf ein Band gezogen und weiter bearbeitet. Moderne Floatglasanlagen produzieren ca. 3.000 Quadratmeter Glas pro Stunde. Heute ist Glas ein unverzichtbarer Baustoff in vielen Bereichen.

Schon gewusst? Fenster schĂźtzen vor krankmachendem Lärm Region (Ips/Bo). Lärm zerrt an den Nerven und ist ein meist unterschätztes Umweltproblem. Ein Drittel aller 20-jährigen leidet heute bereits unter HĂśrstĂśrungen, informiert der Bund fĂźr Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Die Lärmwerte an verkehrsreichen StraĂ&#x;en liegen um 70 Dezibel. Bei Dauerlärm ab 50 Dezibel treten KonzentrationsstĂśrungen, die vermehrte AusschĂźttung von Stresshormonen oder Magenverstimmungen auf. Ab 65 Dezibel besteht ein hĂśheres Herzinfarktrisiko. Doppelglas-Schallschutzfenster kĂśnnen effektiv helfen, indem sie den in die Wohnung eindringenden Lärm ähnlich gut wie eine massive Wand reduzieren. Die Glasscheiben sollten unterschiedlich stark sein und einen Mindestabstand von 10 mm haben. Wer optimale Schallschutzfenster ohne eine ZusatzbelĂźftung einbauen lässt, muss häufiger die Fenster Ăśffnen, damit sich keine Schimmelpilze bilden. Schallschluckend wirken unter anderem auch Gardinen.

Gardine als High-Tech Produkt neu erfunden Moderne Stoffe schĂźtzen vor Schimmel und Lärm REGION (Ips/Bo). Vorhang auf fĂźr die Gardine der neuen Generation. Gezählt sind die Tage, an denen sie nur den Zweck der Dekoration erfĂźllt. Technologisch hoch entwickelt, warten moderne Gardinen und Vorhänge mit neuen Eigenschaften und praktischen Funktionen auf, reinigen die Luft, schlucken Lärm oder besitzen energiesparende Eigenschaften. Fasern mit antibakterieller Wirkung wurden entwickelt und im Gewebe der Wohntextilien verankert. Sie schĂźtzen vor der Vermehrung und Ă&#x153;bertragung von

Krankheitserregern und mindern das Allergierisiko. Die neuen Fasern machen sich als Luftfilter nßtzlich, was auch Rauchern entgegenkommen dßrfte. Gardinen und Vorhänge, ausgestattet mit Geruchsminimierung, riechen auch lange Zeit nach dem Aufhängen noch frisch. Zu den Funktionen moderner Wohntextilien zählt auch die Absorption von Strahlen. Diese Textilien nutzen Herstellungsverfahren, die auf der Nanotechnologie basieren. Fensterdekorationen mit speziellen Metallfasern wirken wie eine Schutzmau-

Oldenburger Teppich-Center

Hausmeisterund Seniorendienste

er, schirmen UV-Strahlen der Sonne ab und schĂźtzen vor Elektrosmog. Im Schlafzimmer entsprechend platziert, schĂźtzen dekorative Paravents oder textile Bettumrandungen während der Nachtruhe vor Strahlen von Handy und Radiowecker. Im Fachhandel ebenfalls erhältlich sind schwer entflammbare Gardinen und Dekostoffe. Sie hemmen im Ernstfall die Ausbreitung eines Hausbrands. Bei der Wahl von High-Tech-Wohntextilien kĂśnnen Verbraucher auf das Siegel â&#x20AC;&#x17E;Textiles Vertrauenâ&#x20AC;&#x153; achten.

Reinigung n in Haus & Garte

Bernd Giltjes Staulinie 18 ¡ OL Tel. 0441/20563900

Fahrdienst, Garten, Renovierung, Reinigung u.s.w.  " !

   

   !  


Suchen & Finden

OL-AML

Neue Zeitung

IBB Sandsteine, jeglicher Art Über 15000 Interessenten suvon privat  05451-74166 (ab chen über uns die passende Immobilie! Marktpreisermittlung 19Uhr) vorab gratis! Rufen Sie uns unContainer verbindlich an. Gesundheit EUT · Energie- u. Umwelttechnik www.amarc21.de, Immobilien Hauptstr. 66 · 49586 Merzen Tel. 0 54 66/9 20-30 Augen/ Oberlippenfältchen? Popke  0491-45450213 Fax 0 54 66/9 20-3 33 Schmerzfreie Aufpolsterung ohinfo@umweltzukunft.com ne Injektion. 6 Behandlungen www.umweltzukunft.com 300`, Wo? E. Peus, Heilprak., Bekanntschaften 26160 Bad Zwischenahn, Auf (gewerblich) den Hohen Ufer 29  04403Partnervermittlung Erika in Pa- 9119190 penburg, "die" Adresse für Da- Faltenunterspritzung / Permamen und Herren aller Alters- nent Make-up. Naturheilpraxis Sie haben und Berufsgruppen die eine Angela Bülte, Ringstr. 10, 26789 interessante Zweisamkeit möchten. Seit 29 Leer.  0491-9250180 Wohnobjekte Jahren für Sie tätig.  Reiki u. Massagebehandlung für im Angebot? 04961-72248 www.pv-erika.de Körper + Geist in Klein Scharrel, Termine unter  0157Dienstleistungen 84819826 auch für die Firma und mobil (keine Erotik) Cloppenburger Dachbeschichtung. Dachbeschichtung mit  Schalten Sie eine Langzeitgarantie und Erfahrung, Heilpraktiker Kleinanzeige mit Bild unter Sommerangebot, 20% Nachlass Implantat Akupunktur/ Rauwww.gerhard-verlag.de  0160-5241261 oder 0151cherentwöhnung/ Übergewicht/ und machen Sie 10103302 RLS/ Parkinson/ Tinnitus. NaIhr Immobilienangebot Handyvertrag trotz Negativ turheilpraxis Angela Bülte, zum Blickfang! Schufa! Keine Grundgebühr! Ringstr. 10, 26789 Leer. Kein Mindestumsatz und An-  0491-9250180 schlusspreis! Flatrates möglich! Übergewicht? Schnelles abnehInfo:  04952-8269546 men o. Diät o. hungern. Spezial- Immobilien Verkauf Lassen Sie sich finden Webde- behandlung - Die alternative zur sign zum Festpreis ab 189,- ` Fettabsaugung. Wo?: E. Peus, Ferienhaus am Bade- u. Angelwww.ub-oldenburg.de  0441 - Heilprak. - Bad Zwischenahn see, nähe Jadebusen, Bj. 87, 3 Zi., kompl. möbl., Gas-hzg., für 9501988  04403-9119190 nur 57.000,-` VHB, keine weiteSchrottentsorgung, kostenlos, ren kosten für den Käufer. (Erbsofort  0441-36184365 pacht Grdst.)  0160-7946183

Baumarkt / Werkzeuge

Stellenmarkt

Schalten Sie Ihr Stellenangebot in der

Neuen Zeitung. Rufen Sie uns einfach an 04 91 / 96 07 01 61

WAS ZÄHLT IST WAS DU KANNST! enorMedia in Oldenburg gestaltet, kreiert und entwickelt! Dabei entstehen ständig neue Ideen, Strategien und Konzepte für zeit- und marktgerechte Kommunikation. Weil die viele Arbeit immer mehr wird, suchen wir dich als:

MEDIENGESTALTER/IN UND GRAFIKDESIGNER/IN Du reitest die Adobe Creative-Suite wie ein Jockey sein Pferd? Du hast ein Gefühl für grafische Ästhetik auch fernab gängiger Klischees? Mit der Zeit im Nacken kommst du erst so richtig auf Touren?

WEBPROGRAMMIERER TYPO3 mit Extbase + Fluid ist Dir ein Begriff? Du verfügst über gute Fähigkeiten beim realisieren von Webapplikationen und bist fit im Umgang mit Java basierten Webanwendungen mittels JSF und Maven. Eclipse und/oder NetBeans sind Dein zweites Wohnzimmer? Wenn ihr keine Angst vor Wachstum und Aufbauarbeit und Lust auf ein spannendes, kreatives Arbeitsumfeld habt, schickt uns eure Bewerbung und seid mit dabei. KONTAKT: enorMedia GmbH & Co. KG · z. Hd. Markus Monecke Donnerschweer Straße 172 · 26123 Oldenburg Telefon 0441/ 800 885-19 markus.monecke@enormedia.de · www.enormedia.de

Westerstede Wi ef ste elde Bad Zwischenahn

Immobilien Ankauf Achtung Verkäufer! Trotz Auftrag weiterhin privat verkaufen? Mit uns ja! Trotz Privatverkauf keine Provision zahlen? Bei uns ja! Für professionelle Marktpreisermittlung keine Kosten? Bei uns klar! Baumstubben entfernen schnell www.amarc21.de, Immobilien u. preiswert.  0163-4822522 Popke  0491-45450213

Sie haben die Möglichkeit Ihre Kleinanzeige für die Ausgabe Rastede Ammerland und Oldenburg zu schalten und erreichen Oldenburg so über 140.000 Haushalte! (Oldb)

Edewecht

Wardenburg

Neue Zeitung zum Wochenende

Garten

Reisen AMELAND NL: Fewo frei. 5.12.6.11; 4.-11.7.11; ab 27.8.11.  0591-63022 www.amelandur laub.de Sült/ Westerland, App., Zim. frei  04651-31332

Stellenangebote Telefonistin gesucht ! Geld verdienen von zuhause aus.  02309-7813515

Verschiedenes 4 Kabinen, 2 x 2,40 mtr., Stecksystem (weiß), zu verk.  01520-8960695 Telefon+DSL trotz negativer Schufa  04952- 8269546

Mercedes Suche Mercedes, Benzin/Diesel, Bj. 1970-99  0171-3180634

Volvo

MFH, kompl. vermietet, Kreis CLP von privat, VB 355.000 ` Zuschriften unter Chiffre  002/343, Neue Zeitung, Hauptstr. 40, 26789 Leer

XC 60, EZ 2009, 17.000km, Komplettausstattung, 41.900,- `, Autohaus Deeken, Ramsloh  04498-921292

Mietangebote Sonstiges

Hier kann ich sein, hier schreib ich rein.

Appartm. mit EBK Single zu verm., am See, möbeliert,  0170-3114629 922668

Coupon für Ihre Kleinanzeige in der

und Bad, an Achternmeer 300` warm oder 04407-

www.neue-mitmach-zeitung.de

Neuen Zeitung zum Wochenende

Rubrik bitte ankreuzen! gewerblich zzgl. 19 % privat inkl. 19 % Ausgabe Ammerland/Oldenburg (je Zeile 1,50 `)

Ausgabe Ammerland/Oldenburg + Nord/Mitte/Cloppenburg/Papenburg (je Zeile 3,00 `) Gesamtes Verbreitungsgebiet (je Zeile 4,50 `)

Hatten

(Oldb)

Cloppenburg

Radio/ TV/ Video / PC Film / Foto / Optik Baumarkt / Werkzeuge Garten Hausrat Kamine Antik Uhren/Schmuck Mode Immobilien Mietgesuche Vermietungen Finanzdienstleistungen

Stellenangebote Stellengesuche Unterricht u. Nachhilfe Aus- u. Weiterbildung Dienstleistungen Handwerker Gastronomie Gesundheit Ärzte Heilpraktiker Wellness Taxi/Krankentransporte Reisen

Alles fürs Kind Bekanntschaften Veranstaltungen Flohmärkte Suche Biete Verschiedenes zu verschenken! bis fünf Zeilen bei uns kostenlos!

Chiffre zzgl. 3,00 `

Bitte das wichtigste Wort zu Beginn! Pro Buchstabe, Satzzeichen und Leerraum 1 Feld! 23 Satzzeichen möglich Westerstede

Oldenburg Friesoythe

Cloppenburg

Oder Sie wählen das komplette Verbreitungsgebiet und erreichen über 387.000 Haushalte!

Meppen

Lingen

Den Betrag bezahle ich: Familienname, Vorname

durch Abbuchung von meinem Bankinstitut:

Straße und Hausnummer

Telefax 04 91 96 07 01 - 20 Telefon 04 91 96 07 01 - 17

Bankinstitut

/ Postleitzahl / Wohnort Datum

Konto-Nr. Unterschrift

Bankleitzahl

Entscheiden Sie sich für die Kombination Oldenburg/Ammerland + Nord/Mitte/CLP/ Westerstede Papenburg, dann Oldenburg erscheint Ihre Kleinanzeige in über Friesoythe 305.000 Zeitungen!

Kfz-Verkauf Marke: Kfz-Ankauf Kfz-Zubehör Kfz-Sonstiges Nutzfahrzeuge Anhänger Wassersport Zweiräder Wohnmobile / Wohnwagen Landwirtschaft Tiermarkt Grüße  Glückwünsche


Gesundheit & Wellness Avocado und Nüsse gut für Senioren REGION (dapd). Die gute alte Hausmannskost ist vor allem bei Senioren sehr beliebt. Aber gerade ältere Menschen vertragen Fett oder fetthaltige Nahrungsmittel nicht mehr so gut. Die Folgen von zu fetter Kost können Magen- und Darmbeschwerden, erhöhter Cholesterinspiegel, Arterienverkalkung und im schlimmsten Fall auch ein Schlaganfall sein. „Im Alter nimmt die Menge der Verdauungssäfte und damit die Menge der Verdauungsenzyme ab“, sagt Ernährungswissenschaftlerin und Mitglied des Verbandes der Oecotrophologen Manuela Marin aus Berlin. Fett verweile ohnehin am längsten im Magen- und Darmtrakt und sei schwer verdaulich - im Alter könne das dann zu einem Problem werden. „Deswegen sollten ältere Menschen den Verzehr von tierischen Fetten einschränken, denn pflanzliche Fette sind deutlich leichter verdaulich und können vor Arteriosklerose schützen.“ Der Kalorienbedarf sinke im Alter deutlich. „Braucht ein 40-Jähriger im Durchschnitt noch mehr als 2000 Kalorien pro Tag, reichen einem 65-Jährigen 1.700 bis 1.900“, sagt Marin.

Ab 35 öfter mal ein Blutbild erstellen REGION (dapd). Fünf bis sechs Liter Blut fließen durch einen erwachsenen Körper und versorgen alle Zellen und Organe mit lebenswichtigen Nährstoffen. Das Blut ist die Grundlage des Lebens und gleichzeitig ein Spiegel unserer Gesundheit. Denn: Die Analyse des Blutes zeigt, wie gut es um die persönliche Gesundheit bestellt ist. „Deshalb ist es so wichtig, dass spätestens ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre ein Kontrollblutbild gemacht wird“, sagt Thomas Assmann vom Deutschen Hausärzteverband. Die zweijährige Vorsorgeuntersuchung ist eine Kassenleistung. In einem standardisierten Blutbild wird nach wichtigen Risikofaktoren gesucht: „Das übliche Vorsorgeblutbild prüft die Cholesterinwerte und den Blutzucker“, erklärt der niedergelassene Hausarzt aus Lindlar. „In Kombination mit einer Blutdruckmessung und der Untersuchung des Urins können so frühzeitig Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes festgestellt werden.“

Foto: dapd

Bei bestehenden Problemen oder einem Erkrankungsverdacht werde das Blutbild natürlich weitergehend untersucht. Ob langanhaltende Müdigkeit, Gewichts-

verlust oder Hautbildveränderungen: „Es gibt viele Anhaltspunkte, die es erforderlich machen, das Blut auf weitere Besonderheiten zu analysieren.“ Im Blutbild könnten zum Beispiel Mangelerscheinungen, wie zum Beispiel ein Eisenmangel, oder auch Entzündungszeichen festgestellt werden. „Beim sogenannten kleinen Blutbild werden die im Blut enthaltenen Zellen und Zellbestandteile überprüft“, sagt Assmann. Dazu gehören die weißen und roten Blutkörperchen und auch der rote Blutfarbstoff Hämoglobin. Bei einem großen Blutbild wird das Blut noch differenzierter betrachtet: „Die dabei abgefragten Parameter geben Aufschluss über Organe oder auch bösartige Veränderungen.“ Welches Blutbild erforderlich ist, entscheidet der zuständige Hausarzt. Viele Patienten wünschen aber regelmäßig genauere Analysen - auch ohne Befund. „Wer ohne ärztliche Diagnose eine Untersuchung des Blutes wünscht, muss diese allerdings privat bezahlen“, sagt Assmann.

Erwachsenenakne: Vitamin-A-Säure Eine frühe Therapie kann helfen REGION (dapd). Akne und Pubertät hängen bei vielen jungen Menschen leidvoll zusammen. Aber bei etwa jedem Zehnten verschwinden die Pickel nicht mit dem Ende der Pubertät, sondern gehen über in die Erwachsenenakne.

ders effektiv bei schwerer und hartnäckiger Akne sei die Einnahme von Präparaten mit Vitamin-ASäure. „Vitamin-A-Säure verkleinert die Talgdrüsen, schränkt deren Funktion ein und bremst so die Bildung von Mitessern“, sagt Dauer.

Während es bei den meisten Jugendlichen in der Regel bei Pickeln und Pusteln bleibe, bildeten sich bei Erwachsenen Furunkel-ähnliche Entzündungen oder Zysten. „Insbesondere bei Frauen kann es bis ins fünfte Lebensjahrzehnt reichende Verläufe der Hautkrankheit geben“, sagt der Dermatologe Hans Dauer aus Köln.

Vitamin-A-Säure-haltige Präparate eigneten sich auch für die äußerliche, nebenwirkungsärmere Anwendung. Besonders wirksam seien auch Peelings mit Frucht- oder Trichloressigsäure. Die Konzentration, die Einwirkzeit oder der aufgebrachte Druck beim Auftragen der Säure könnten gut je nach Patient variiert werden.

Doch der Erwachsenenakne könne mit einer frühzeitigen Intensivierung der Therapie vorgebeugt werden. „Erfahrene Hautärzte können auch schon beim jungen Menschen prognostizieren, ob er oder sie die Akne ins Erwachsenendasein mitnehmen wird“, sagt Dauer. Beson-

„Die Follikel werden kleiner, die Talgdrüsen ziehen sich zusammen und diese Therapie greift unmittelbar in das Entzündungsgeschehen der Akne ein“, sagt Dauer. „Diese Form der Aknebehandlung ist sowohl bei Jugendlichen als auch Erwachsenen sehr wirksam.“

ZEIT FÜR SOMMER

GEFÜHLE! Alles, was Sie jetzt für einen perfekten

Sommerauftritt brauchen: Von neuen Shirts über heiße Shorts, luftigen Kleider bis zu den angesagten Sommerschuhen - wir zeigen Ihnen die aktuellen Trends von allen wichtigen Marken! Freuen Sie sich auf eine Riesenauswahl Sommergefühl pur. Wir freuen uns auf Sie! – herzlich willkommen!

www.trading-up.de

GROSSE GRÖSSEN: DAMENSCHUHE BIS GR. 46! Entdecken Sie bei Klahsen eine einzigartige Auswahl an aktuellen Frühlings- und Sommerschuhen! Herrenschuhe sogar bis Gr. 52!

Damen-Schuhe und -Mode, z.B. von ... und viele Marken mehr für Damen, Herren und Kinder! SCHUHE, MODE & SPORT AUF ÜBER 6000 m2: IN DER EMSMARSCH, D-26871 ASCHENDORF (A31, Ausfahrt 16), TEL. 04962 9135-0 Mo-Fr 9-19 Uhr und Sa 9-18 Uhr

www.klahsen.de


OL-AML

9,99 blockhouse 24 GmbH Am Waldrand 12 · 26180 Hahn-Lehmden www.blockhouse24.de

Friesenbank Breite 113cm, Tiefe 42cm, Höhe 78cm Holz - Natur unbehandelt

1 Jahr blockhouse 24

Danke an alle Kunden mit Jubiläumspreisen

Kinderrutsche

Lärche Terrassendielen 22x115 Lärche Terrassendielen 22x115 Kammergetrocknet – 1. Wahl Sehr gute Qualität 200 + 300 cm lang lfdm.

250cm lang

149,99

Kinderkletterschaukel Lea

305cm lang

49,99

1,19

59,99

383 x 450 cm, 2 Schaukelsitze, 1 Kletterpodest , 1 Kletterseil TÜV + GS gesprüft, Kesseldruckimprägniert

Lärche Terrassendielen 25x150

Gartenhaus Bremerhaven

Kinderschaukel Lea + Rutsche Mit Rutsche 305cm 209,99 Euro = Jubiläumsspreis Sie sparen nochmals 10,- Euro

199,99

Deutsche Produktion mit Leimholztüren 35 mm Wandstärke Holz reine Fichte - Kammer gerocknet

325x325 mit Einzeltür 415x415 mit Doppeltür 505x415 mit Doppeltür (sofort lieferbar...)

Made in

German

Jübiläumsrabatt 1199,00 -100,00 1099,00 1499,00 -100,00 1399,00 1699,00 -100,00 1599,00

Pergola Rosenbogen

24,99

y

Lärche Terrassendielen 25x150 Kammergetrocknet – 1. Wahl Sehr gute Qualität 300 + 400 cm lang lfdm.

2,49

Carport Basel 300x500 cm mit Pfosten 9x9 cm Ohne Bedachnung ohne Zubehör. Nur die Holzteile Ohne Bodenbefestigung 1.klassige Qualität

Breite 125cm / Tiefe 50cm / Höhe 230cm Kesseldruckimprägniert

99,99 Terrassenüberdachung ALU 400 cm breit 300 cm tief 500 cm breit 300 cm tief 600 cm breit 300 cm tief 700 cm breit 300 cm tief

1659,00 2099,00 2399,00 2699,00

Farben: Grau, weiss, hellelfenbein, Einbrennlackiert - rostet garantiert nicht. Innenliegende Regenrinne. Lieferbar bis 700 x 400

7,99 2. Wahl Unser Service: Ausmessen, Lieferung, Montage... 2. Wahl

Telefon 0 44 02 / 86 39 577 · Fax 0 44 02 / 86 39 578

Neue Zeitung - Ausgabe Oldenburg KW 20  

Die Wochenzeitung zum Wochenende

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you