Page 3

OL

Neue Zeitung

Lokales

Retten will gelernt sein

3

K AT Z E N S UC H E N VO RÜ BE RG E H E N D E I N Z U H AU S E

Kostenlose Ausbildung zum Sanitäter beim Roten Kreuz OLDENBURG. Richtiges Retten will gelernt sein. Um Sicherheit im Handeln bei Notfällen zu geben, kann ein Lehrgang wichtige Arbeit leisten. Das Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Oldenburg-Stadt (DRK) bietet eine kostenlose Ausbildung zum Sanitäter an. „Wir möchten damit Men-

schen für bürgerschaftliches Engagement in Oldenburg gewinnen“, sagt Patrick Voigt, Kreisbereitschaftsleiter beim DRK. Mit der Ausbildung möchte das DRK den Einstieg in eine qualifizierte Freiwilligenarbeit im Katastrophenschutz und im Sanitätsdienst fördern. Zugleich

können die Teilnehmer medizinisches Grundwissen erwerben. „Der Wochenendkurs steht allen offen, die anschließend einen Teil ihrer Freizeit in die Hilfe für andere investieren möchten“, erklärt Voigt. Weitere Infos unter  0441/ 779330 oder bereitschaft@ drk-ol.de.

Gefährliche sechs Monate entschärfen Bessere Integration von Straffälligen durch Kooperation OLDENBURG. Justizvollzugsanstalt, Bewährungshilfe und Beratungsstellen haben jetzt vereinbart, bei der Betreuung straffällig gewordener Menschen enger zusammen zu arbeiten. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die ersten sechs Monate nach der Haft die gefährlichsten sind. Denn das Leben in Freiheit beginnt für viele mit Schwierigkeiten: Keine Wohnung, keine Arbeit, keine Krankenversicherung, kein Geld und kein Konto. Hier soll das Übergangs-Management einsetzen. Nach Jahren der Haft sind die Kontakte zu Verwandten, Ehepartnern und Freunden, die stabilisieren könnten oft verloren gegangen. Ziel aller drei Partner ist es, bei der Bewältigung der Schwierigkeiten zur Seite zu stehen, damit ein straffreies Leben gelingt und eine Teilhabe am Leben in der Gesellschaft möglich wird. Dafür plädiert die Diakonie für eine heimatnahe Unterbringung von Häftlingen in den sechs Monaten vor der Entlassung. Damit die Betroffenen aus dem Knast heraus ihr Leben in Freiheit vorbereiten und organisieren können. Das jetzt festgelegt ist, welcher Dienst zu welchem Zeitpunkt

Mit „Hackern“ hat das nichts zu tun Gruppe richtet im Vereinsheim einen Hackspace ein OLDENBURG. Am kommenden Montag, 28. November, um 19 Uhr lädt der Verein Kreativität trifft Technik e.V. zur Einweihung seines neuen Vereinsheims „Beta-Space“ in der Bleicherstraße 10 ein. Es ist nach dem Vorbild eines sogenannten Hackspaces aufgebaut. Uwe Krügel, Entlassungskoordinator der Justizvollzugsanstalt Oldenburg, Harald Leier, Bezirksleiter des Ambulanten Justizsozialdienstes (ehemals Bewährungshilfe), und die Leiter der Diakonischen Anlaufstellen für Straffällige Frank Schreiber (Delmenhorst), Bärbel Maas (Oldenburg) und Frank Pelzer (Wilhelmshaven) (v.l.) ziehen an einem Strang. Foto: privat was macht, ist ein großer Fortschritt der Kooperationsvereinbarung zum Übergangsmanagement. Hintergrund ist die Initiative

des Niedersächsischen Justizministers Bernd Busemann, die Übergänge zwischen Haft und Leben in Freiheit besser zu gestalten.

TREND MÖBEL

Solange Vorrat reicht. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.

... unschlagbar ...unschlagbar günstig! günstig!

Viele herrenlose und ausgesetzte Katzen finden in der kalten Jahreszeit keinen Unterschlupf, keine Nahrung und können den Winter ohne menschliche Unterstützung kaum überleben. Leider ist hier nicht immer eine kurzfristige Vermittlung in ein neues Zuhause möglich. Damit diesen Samtpfoten zumindest übergangsweise eine liebevolle und sachkundige Betreuung ermöglicht werden kann, sucht der Freundeskreis Katze und Mensch e. V. Katzenliebhaber mit Erfahrung und Herz, die diesen heimatlosen Tierchen einen geeigneten warmen Unterschlupf bieten können. Idealerweise sollte möglichst nur eine Katze in einer Pflegestelle ohne weitere Tiere aufgenommen werden. Notwendige Katzenartikel wie z. B. Kratzbaum, Toiletten, Futternäpfe werden vom Freundeskreis Katze und Mensch leihweise zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen gibt es bei Helma Stellmann unter  0441-5007921 Foto: H. Stellmann

Metallregale

Z-line, z.B. Metall verchromt, 12 Glasböden, schwarz, BHT ca. 140 x 195 x 36 cm BH oder Metall alufarben, 28 2 Glasböden, satiniert, BHT 138 x 231 x 36 cm B

Hackspaces sind offene Räume für Menschen, die an Technologie, Wissenschaft und digitaler Kultur interessiert sind. Hier können sie gemeinsam an Projekten arbeiten oder Workshops und Vorträge veranstalten. In zahlreichen Städten auf der ganzen Welt lassen sich inzwischen solche Räume finden. Nun hat auch Nord-

westdeutschland mit dem „Beta-Space“ in Oldenburg seinen ersten Hackspace. Mit dem in der öffentlichen Wahrnehmung oft negativ besetzten Image von Hackern hat der gemeinnützige Verein indes nichts zu tun. Dies zeigt schon ein Blick auf das viertägige Rahmenprogramm zur feierlichen Eröffnung. Hier bieten die Mitglieder einen Einblick in die typischen Aktivitäten in einem Hackspace: Bereits ab Sonntag, 27. November, um 13 Uhr besteht für Besucher etwa die Möglichkeit, unter Anleitung in der Werkstatt des Vereins mit Mikrocontrollern und 3D-Druckern zu

experimentieren. Zudem werden vielfältige Workshops und Vorträge angeboten. Das Spektrum reicht von „Kochen für Nerds“ über neue Programmiertechniken bis hin zu Fragen des Datenschutzes in Sozialen Netzwerken. Mit Unterstützung der Kulturetage und der Oldenburger Raiffeisenbank konnte der Verein Kreativität trifft Technik e.V. seine Idee von einem solchen Raum binnen weniger Monate realisieren. Weitere Einzelheiten und das Veranstaltungsprogramm gibt es auf der Vereinshomepage: http://kreativitaet-trifft-technik.de/ einweihung

Rollcontainer

Kompakte Anbauwand

Buche-Dekor, BHT 43 x 60 x 59 cm

Buche-Dekor, BHT 292 x 215 x 55 cm

69.-

39.95

TRENDPREIS

Stabiles Etagenbett aus Metall Rahmen aus Metall, silberfarben, integrierte Leiter Liegefläche: Jeweils ca. 90/200 cm (ohne Matratzen) Inkl. 2 Metall-Lattenrahmen

549.-

399.-

TRENDPREIS

Klein Feldhus 52 – 54 Klein Feldhus 52-54 26180 26180 Rastede/Neusüdende Rastede/Neusüdende

Tel. 0 44 02 / 93 93 08

Mo. Fr.99.30 9 - 18 Uhr Mo. –- Fr. – 18.30- 19 Uhr, Uhr, Sa. 9 –Sa. 16 Uhr

469.je

129.-

TRENDPREIS

169.-

129.-

TRENDPREIS

Tjüchkampstr. 2 · 26605 Aurich/Schirum Klein Feldhus – 54 ·Ostrhauderfehn 26180 Rastede/Neusüdende Hauptstr. 89 · 52 26842 Zur Siedewurt 11 · 27612 Loxstedt Zweiter Polderweg2 4· 26605 · 26723 Emden Tjüchkampstraße Aurich / Schirum Am Zentrum 6 · 21745 Hemmoor Im Sande 1 · 49751 Sögel www.trendmoebel-online.de

www.trendmoebel-online.de

Neue Zeitung - Ausgabe Oldenburg KW 47  

Die Wochenzeitung für Oldenburg

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you