Page 1

Neue Zeitung zum Wochenende

Hundezucht

„Joe blickt durch“

Lehrgang abgeschlossen

Emsland Lokalsport

„Timber“ zwei Mal geehrt Seite 8

Das World Wide Web als lokales Suchmedium Seite 3

Sanitätsausbildung beim Deutschen Roten Kreuz

GrĂźn-WeiĂ&#x; MĂźhlen gewinnt EWE Wintercup

KW 03 . Samstag, 22. Januar 2011

Gasrebellen ziehen Bilanz HASELĂœNNE (sol). Seit fĂźnf Jahren rebellieren sie gegen die erhĂśhten Energiekosten. Ein Grund fĂźr die Interessengemeinschaft „Gasrebellen von HaselĂźnne“, bei ihrem ersten Treffen in diesem Jahr eine Art Bilanz zu ziehen. „Unser Mitgliederstand beträgt 139 und wir wachsen weiter“, lautete die gute Nachricht, die Franz LĂźgering vom LeitungsTeam den Versammelten im Kolpinghaus mitteilte. Er bedankte sich bei den neuen Mitgliedern fĂźr das Vertrauen und sagte: „Je mehr wir sind, desto stärker treten wir der EWE entgegen. Doch es gab auch schlechte Nachrichten: Der Meppener Rechtsanwalt Dr. Bernhard Schlichter berichtete, dass von den 630 betreuten Rechtsstreiten bis heute nur ein einziger abgeschlossen werden konnte. Alle Ăźbrigen Verfahren liegen auf Eis. Jetzt sei der Europäischer Gerichtshof am Zug. Mehr dazu auf Seite 5.

Von Tieren im Dschungel MEPPEN. Am Sonntag findet ab 15 Uhr erneut eine Ăśffentliche FĂźhrung durch die Ausstellung „Tiger, Panda & Co.“ statt, die derzeit im Ausstellungszentrum fĂźr Archäologie des Emslandes, Koppelschleuse 19 a, in Meppen gezeigt wird.

Musikschullehrerin ehrerin Cordula Wicks geht nach Chile

„Ich gehe privat dahin“, hin“, sagt die 31-jährige Geigenlehenlehrerin. Nach dem Studium dium an der Musikhochschule hule in MĂźnster hat sie fĂźnff Jahre lang an der Musikschukschule des Emslandes in Lingen, Meppen und Haren unterrichtet. Der Abschied von den en SchĂźlern und ihrer Familie lie fällt ihr nicht leicht. Doch h sie freut sich auf ihre neue eue Auff gabe und das Leben in Chile. den ChiVillarica liegt im SĂźden ast am les und eigentlich fast Ende der Welt. Die Stadt ls lernte Wicks noch als SchĂźlerin während der ersten Orchesterreisee der Musikschule dess le Emslandes nach Chile en. im Jahre 1999 kennen. mals „Ich hatte schon damals das GefĂźhl, ich musss noch rt sie sich einmal hin“, erinnert d und an musikalische und ngen und kultuerelle Begegnungen die Welt der Anden. ng eines Dank der Vermittlung n konnte Kollegen aus Lingen

       

Seite 8

3. Jahrgang - Ausgabe 03 / Meppen / Lingen

Mit Geige bis ans Ende der Welt EMSLAND (sol). Die Erfahrungen aus dem Emsland sland sind in Chile gefragt. t. Die Musikschullehrerin Cordula Wicks solll in Villarica ica bei dem Aufbau des Klassenmuassenmusizierens helfen.

Seite 6

sie jetzt an der privaten Musikschule Papageno in Villarica eine Stelle bekommen. Um sich dort vorzustellen und ihre kßnftige Tätigkeit kennen zu lernen, ist sie im Oktober des vergange-

„Es hat mir gefallen“, berichtet sie von ihren kĂźnftigen SchĂźlern, die mit Begeisterung Geige spielen und sehr diszipliniert sind. Mehr dazu auf der Seite 3.

"ARGELDSOFORT 7IRKAUFENAN !LTGOLDq3CHMUCK %DELSTEINEq5HREN -Ă“NZENq"ESTECKE :AHNGOLDq3ILBER T

(%%  "%(% %&#""&"  &'  ()!     

    $ "  !     

     "'%  

     ""'%"!"% "'%"'#" (%'*%#($

- alternative Energien www.quadt.eu

(5.'%,).' TRAURINGMANUFAK TUR

5(2%. q *57%,%. q 3#(-5#+

)NDUSTRIESTRA”ECq-EPPEN 4EL

;mY ;VY Fon.: 0591 710014-0 Fax.: 0591 710014-29

Wer mĂśchte 1-2 KleidergrĂśĂ&#x;en in 10 Wochen verlieren? Die TEMPTON Group ist eine der fĂźhrenden Personaldienstleistungs- und Personalberatungsgesellschaften in Deutschland und in den verschiedensten Geschäftsbereichen tätig. Starten Sie durch und gestalten Sie gemeinsam mit uns Ihre berufliche Zukunft.

CNC - Fachkräfte (m/w) Schlosser (m/w) SchweiĂ&#x;er (m/w)

nen Jahres extra nach Villarica geflogen. 19 Stunden lang hin und 19 Stunden zurĂźck

TEMPTON GROUP BauerntanzstraĂ&#x;e 7 49808 Lingen/Ems Tel.: 0591 807 356-21 email: lingen.id23@tempton.de www.tempton.de

10 Wochen Ernährungsseminar mit Präventionskurs (Wirbelsäulengymnastik o. Pilates)

• individueller Trainingseinweisung • Traings- und Figurplan • Training bei freier Zeiteinteilung • Ernährungsseminar incl. Seminarunterlagen und Rezepte komplett statt 198,- ₏

fßr nur 149,- ₏ (der Präventionskurs wird von den meisten Krankenkassen zu 75% bezuschusst)! Die Kurse sind auch einzeln buchbar! Präventionskurs Wirbelsäulengymnastik 99,- ₏ (Zuschuss 75%) Ernährungskurs 99,- ₏

Kurstermine: Montag 07.02.-11.04.2011 10:15 Uhr 07.02.-11.04.2011 19:45 Uhr

Kostenloser Infoabend: Montag 31.01. um 19:45 Uhr Um telefonische Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist!

Fitnessanlage: Unter den Eichen 2 49809 Lingen / Laxten Tel.: 0591 - 901 21 31

"ESUCHEN3IEUNSAUCHAUFUNSERENEUGESTALTETEN)NTERNETSEITE

          

Wir si n d a u ch m it d a bei! .. Ga rt entra u m e-M esse in L in g en vo m 28.-30. 01.2011

+REATIV'ARTEN'MB(#O+' &RIEDRICH %BERT3TR ,INGEN 4ELEFON  4ELEFAX  WWWKREATIVGARTEN LINGENDE INFO KREATIVGARTEN LINGENDE


N

2

Lokales

Das Wetter

Ein schĂśnes Wochenende ...

Präsentiert von:

QUO VADIS MENSCHHEIT.

www.ofenschulte.de Min.: 3 °C Max.: 5 °C

Samstag Sonntag

Min.: 1 °C Max.: 5 °C

Montag

Min.: 1 °C Max.: 4 °C

6ERTEILERDER7OCHE 6ERTEILERDER7OCHEIST ,UKAS7AMES %RKOMMTAUS-EPPEN UNDIST*AHREALT %RVERTEILT:EITUNGEN

,UKAS7AMES

Neue Zeitung

6IELEN$ANK

„Wenn die Verantwortlichen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in ihrer grenzenlosen Verbohrtheit Zeit gefunden hätten, auf die Hinweise eines beliebigen GroĂ&#x;vaters vom Lande zu hĂśren, dass nämlich ein Dutzend WĂźrmer nicht endlos an ein und demselben Apfel fressen kann, dass unsere Erdkugel mit ihren Räumen und Rohstoffquellen begrenzt sind und daher jener immer wieder propagierte unendliche, unbegrenzte Fortschritt nicht realisiert werden kann, befänden wir uns nicht in dem sich abzeichnenden Dilemma“. Dies schrieb vor nahezu vier Jahrzehnten Alexander Solschenizyn in einem offenen Brief an die damalige sowjetische FĂźhrung. Er sprach von einer Sackgasse, in der sich die Industrieländer befänden und empfahl eine sofortige Umkehr. Nun muss man sich fragen, warum diese Erkenntnis offensichtlich immer noch nicht in die KĂśpfe der

Ihre Spende rettet Leben. Jetzt!

Dioxin Spenden Sie jetzt 5 Euro pro Anruf. Hotline: 0900 100 2005

DRK.de

4AGEIM*AHRARBEITET)(205,3FĂ R3IE

3TARTENÂŹ3IEÂŹMITÂŹEINEMÂŹGEMĂ TLICHENÂŹ &RĂ HSTĂ CKÂŹINÂŹDENÂŹ4AGÂŹ:UMÂŹ"EISPIEL h"ODENLOSESÂŹ'ENIE”ER &RĂ HSTĂ CKv +AFFEEÂŹSOÂŹVIELÂŹ3IEÂŹMĂšGEN ÂŹ"RĂšTCHEN ÂŹ+Ă‹SE ÂŹ!UFSCHNITT ÂŹETCÂŹ FĂ RÂŹNURÂŹ ÂŹĂŚ ,ASSENÂŹ3IEÂŹSICHÂŹTĂ‹GLICHÂŹVONÂŹUNSERENÂŹ"ACKWARENÂŹUNDÂŹ +AFFEESPEZIALITĂ‹TENÂŹVERWĂšHNEN 5NSERÂŹ.ACHMITTAGSANGEBOTÂŹ-OÂŹBISÂŹ3A ÂŹFĂ RÂŹ3IE ÂŹ4ASSEÂŹ#AFĂ?ÂŹ#REMEÂŹUNDÂŹÂŹ3TĂ CKÂŹ+UCHENÂŹNACHÂŹ7AHLÂŹNURÂŹ ÂŹĂŚ 0ULSÂŹINÂŹDERÂŹ,INDENSTRA”EÂŹBEIMÂŹ,IDLÂŹsÂŹ4ELÂŹÂŹ ÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹ 0ULSÂŹINÂŹDERÂŹ+AISERSTRA”EÂŹBEIMÂŹ.ETTOÂŹsÂŹ4ELÂŹÂŹ ÂŹÂŹÂŹ

Verteilung‌

MEPPEN. Im Zusammenhang mit Dioxin verunreinigten Futtermitteln konnte der Landkreis Emsland am 19. Januar die behĂśrdlichen MaĂ&#x;nahmen gegen 15 Betriebe aufheben. Bei Laboruntersuchungen konnten keine Ăœberschreitungen der festgelegten HĂśchstwerte festgestellt werden. Aktuell unterliegen demnach drei Schweine haltende Betriebe einer verstärkten Kontrolle durch den Landkreis. PerĂźcken • Toupets Krebs • Chemo • Tumor • Bestrahlung

Rieswick

Velen-Ramsdorf • Tel.: 0 28 63/ 52 66 www.rieswick.de

Menschen gelangte, warum aber vor allem unsere Politiker und „Wirtschaftsweisen“ gebetsmĂźhlenartig weiter vom unendlichen Fortschritt reden. Hat denn niemand den Mut, der Notwendigkeit des Verzichts auf moderne „Technologie des Gigantischen“ in Industrie, Landwirtschaft, Besiedlung und weitere Bereiche das Wort zu reden?

Was passiert denn, wenn in einigen Jahrzehnten die Rohstoffquellen erschÜpft, die landwirtschaftlichen Flächen ausgelaugt sind, das Trinkwasser knapp ist und die WeltbevÜlkerung die 10-Milliarden-Marke erreicht hat??

Wenn Sie Ihre Zeitung sonnabends ausnahmsweise einmal nicht bekommen haben, Rufen Sie uns an!

Marktkauf Meppen

Montags ab 9 Uhr unter Tel. 0 49 28 / 91 10 55

Ihlower Personenschifffahrt

4ELq&AX ½FFNUNGSZEITEN-O &R 5HRUND 5HR 3A 5HR

Sollten nicht wir alle mit dem Umdenken beginnen und den Unverantwortlichen, die immer noch einen Irrweg propagieren, das Wort verbieten und ihnen das Recht und die Macht absprechen, sich leichtfertig Ăźber das Ăœberlebens-Sehnen der Menschheit hinwegzusetzen? Allen gesellschaftlichen Institutionen – beispielsweise Kirchen, Gewerkschaften, Parteien und Unternehmen – sollte das Wohl der Menschen ein Anliegen sein und nicht, falsche Erwartungen zu wecken oder gar Sand in die „getrĂźbten Augen“ zu streuen. In diesem Sinne wĂźnsche ich Ihnen ein schĂśnes Wochenende. Ihr Siegfried Neumann

Odin ist ein aufgeweckter und frÜhlicher Kater, der mit seinen Streichen die Pflegestelle auf Trab hält.Er wurde im April 2010 geboren, ist geimpft, kastriert und gechipt. Odin ist in einer Familie mit Kindern aufgewachsen, wo man nach kurzer Zeit das Interesse an dem Tier verloren hatte und ihn unter fadenscheinigen Grßnden abgegeben hatte. Da er ein wirklich ganz besonders intelligenter und unkomplizierter Kater ist, hoffen wir fßr ihn, dass er mÜglichst schnell ein neues Zuhause findet. Odin kennt auch Hunde. Bei Interesse bitte unter folgender Telefonnummer melden: 0160-7935846 www.tierfreunde-lingen.de

Impressum

Präsentiert von:

Impressum

Neue Zeitung zum Wochenende

                   

     

Apotheken

Ă„rzte

Sa./So., 22./23. Januar St. Vitus Apotheke, Lingener Str. 7 in Meppen  05931/1 74 22

Meppen Zentrale Notdienstpraxis im Krankenhaus Ludmillenstift  05931/44 55

Martinus Apotheke, Neuer Markt 11 in Haren  05934/33 31

Lingen Notfallpraxis im St. Bonifatius-Hospital  0591/50 00

Gerhard Verlag GmbH GutenbergstraĂ&#x;e 1 26632 Ihlow-Riepe

Geschäftsstelle Meppen/Lingen Markt 8 ¡ 49716 Meppen Telefon 0 59 31 / 88 507 - 0 Telefax 0 59 31 / 88 507 - 50 www.gerhard-verlag.de

Verlagsleitung Christhard Wendt Telefon 04 91 / 96 07 01 -13 christhard.wendt@gerhard-verlag.de

Objekt- / Anzeigenleitung

Sigiltra Apotheke, Johann-Evangelist-HolzerStr. 4 in SÜgel  05952/92 04 Samstag, 22. Januar Medicus Wesken Apotheke, Am Wall Sßd 20 in Lingen  0591/90 11 19 00 Park Apotheke, Hauptstr. 88 in Wietmarschen  05908/4 33 Sonntag, 23. Januar Apotheke Damaschke, Schillerstr. 6 in Lingen  0591/9 77 29 94

7IRÂŹLASSENÂŹ3IEÂŹNICHTÂŹ ÂŹ IMÂŹ$UNKELNÂŹSTEHEN "AWINKEL DIREKTANDER" 

Wann endlich wird uns allen bewusst, dass das GlĂźck der Menschen nicht an der Zahl von Autos, Handys und anderen „Zerstreuungsmitteln“ gemessen wird, sondern eher nach dem täglichen Brot und Wasser sowie nach dem friedlichen Miteinander aller Menschen?

Notdienste

Beilagenhinweis Der heutigen Ausgabe liegen in Teilauagen Werbeprospekte der folgenden Unternehmen bei, wir bitten freundlichst um Beachtung:

Tier der Woche

Cosmas Apotheke, Klosterstr. 7 in Thuine  05902/77 11

SÜgel Bereitschaftsdienstpraxis im Krankenhaus  05952/10 00

Kinderärzte Sa./So., 22./23. Januar Dr. Hermann Rßther, Sophienplatz 25 in Meppen  05931/10 45

Susanne Smit-Heikens Telefon 0 59 31 / 88 507 - 11 smit-heikens@gerhard-verlag.de

Redaktionsleitung / CvD Hans-Peter Heikens (hph) Telefon 04 91 / 96 07 01 -51 hans-peter.heikens@gerhard-verlag.de

Vertrieb PVO GmbH Vertriebsleiter Thomas Effertz Telefon 0 49 28 / 91 10 -55 thomas.effertz@p-v-o.de An alle erreichbaren Haushalte sowie attraktive Auslagestellen.

Druck Gerhard Druck GmbH & Co.KG GutenbergstraĂ&#x;e 1 26632 Ihlow-Riepe Telefon 0 49 28 / 91 10 - 0 Fax 0 49 28 / 91 10 -12 www.gerhard-druck.de

Zahnärzte Sa./So., 22./23. Januar ZA Wolfgang Kuballa, Fßrstenbergstr. 12 in Twist  05936/60 68

Druckauage Ausgabe Meppen/Lingen 81.000 Exemplare

Giftnotruf Giftinformationszentrum Nord (GIZ-Nord) GÜttingen  0551/19 24 0

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!

Anzeigenpreise lt. Tarif 1 vom 1. Januar 2011. Fßr unverlangt eingesandte Manuskripte, Bilder und Bßcher wird keine Haftung ßbernommen. Rßcksendungen nur, wenn Rßckporto beigefßgt. Im Falle hÜherer Gewalt, bei Streik, Aussperrung oder sonstigen StÜrungen des Arbeitsfriedens besteht kein Anspruch auf Lieferung der Zeitung und kein Entschädigungsanspruch. Jeder von uns verÜffentlichte Text und die Weiterverwendung von eigens fßr den Verlag entworfenen Anzeigen dßrfen nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags durch Dritte ßbernommen werden.


N

Neue Zeitung

www.neue-mitmach-zeitung.de

Joe blickt bbli cktt durc durch ch

Emsland

3

Das Emsland als Vorbild für ein Projekt in Chile Cordula Wick wird schon bald in Villarica in Chile arbeiten

Das Web als lokales Suchmedium Das Netz hat in den letzten Jahren einen radikalen Wandel erlebt. War es früher im wahrsten Sinne des Wortes das World Wide Web, wo sich bei jeder Suche Informationen aus aller Welt abrufen ließen, so hat es inzwischen eine ganz neue, für Privatpersonen sowie regionale Unternehmen in höchstem Maße relevante Qualität angenommen: Das Internet von heute ist zur lokalen Plattform geworden. Was bedeutet das? Nichts weniger, als dass es noch nie so einfach war, sich über Dinge ihres Heimatortes oder ihrer Region auszutauschen und zu unterhalten – und zwar über das Netz. Spannend für den privaten Nutzer aber auch für regionale Unternehmer ist ein zentraler Aspekt: Das Internet von heute hat sich zu einem großartigen Empfehlungsmedium entwickelt. Menschen oder potenzielle Kunden in der eigenen Stadt auf sich aufmerksam machen, sie nach der Zufriedenheit mit den eigenen Angeboten fragen, auf ihre Wünsche direkt eingehen – alles, was für Sie im Umgang mit Ihren Kunden im Geschäft oder an der Ladentheke bislang selbstverständlich war, bietet Ihnen heute auch das Netz. Nur mit einem entscheidenden Unterschied: Kundenbeziehungen lassen sich jetzt noch intensiver und wirksamer pflegen. Der Unternehmer muss nicht mehr warten, bis ein Kunde mal wieder vorbei-

schaut. Er erreicht ihn auch, wenn dieser gerade im Netz ist, ob mit PC oder Handy und er jetzt – genau jetzt – mehr über neue Angebote, Produkte oder Dienstleistungen wissen will. Mehr als jeder zweite Internet-Nutzer schaut sich vor einem Kauf erst einmal die Meinungen anderer User über Produkte oder Dienstleistungen an. Und für knapp jeden zweiten waren diese Meinungen bereits kaufentscheidend. Wenn wir heute also über Werbung, Marketing – oder nennen wir es schlicht das Auf-sich-aufmerksam-Machen reden, dann kommen wir am Internet und seiner Eigenschaft als Empfehlungsmedium nicht mehr vorbei. So wie es früher selbstverständlich war, in der örtlichen Tageszeitung, im Branchenbuch oder auf Plakaten in der Stadt zu werben, so unerlässlich ist es für lokale Unternehmen heute, diese Stadt oder das eigene Viertel auch über das Internet zu erreichen, von sich reden zu machen und sich als sympathisch, zuverlässig und modern zu präsentieren. Der Nutzer des Internet wird da abgeholt, wo immer häufiger die Kaufentscheidungen fallen und sich die jüngeren Käufer fast täglich aufhalten! Und wenn dann ihr noch Klärungsbedarf habt – ich freue mich auf Eure Fragen! Munter holln Ihr Social Media Experte Joe Rahn

EMSLAND (sol). Die 31-jährige Musikschullehrerin Cordula Wick wagt das, wovon viele wohl nur träumen. Sie verlässt Deutschland und möchte sich in Chile ein neues Leben aufbauen. Die junge Musikerin soll in Villarica beim Aufbau des Musikunterrichtes in Klassen helfen (siehe auch Seite 1). „Die Musikschule in Villarica möchte nach dem Vorbild aus dem Emsland das Projekt Klassenmusizieren nach einem einheitlichen System etablieren“, erläutert Wicks dieses einmaligedeutsch-chilenische Projekt. Unterrichten soll sie an fünf Grundschulen, davon an zwei Indianer-Schulen in der Region der sieben Seen. „Die Idee ist, dass alle Kinder die Chance bekommen sollen, ein Instrument spie-

len zu lernen“, sagt sie. Dies sei nur in einem größeren Klassenverband möglich. Der Musikunterricht soll von den Spenden finanziert werden. Dazu kommt noch das traditionelle Instrumentalunterricht an der Musikschule Papageno, wo sie angestellt wird, sowie die Arbeit mit dem Streicherorchester vor Ort. Ganz besonders freut sich Codula Wicks auf ihre

Ulf Peters begleitet Hermann Bröring zur Eröffnungskonferenz MEPPEN/BERLIN. Als einer von 25 Landkreisen und Städten nimmt das Emsland teil am BürgerForum 2011, zu dem Bundespräsident Christian Wulff in einer Eröffnungskonferenz am Montag, 24. Januar, in Schloss Bellevue den offiziellen Startschuss gibt. Landrat Hermann Bröring vertritt den Landkreis Emsland und wird gemeinsam mit dem

Mit „Emsgold“ verliebt, verlobt und verheiratet Trauringmanufaktur startet mit neuer Trauringmarke

Die Trauringmanufaktur startet mit einer neuen Trauringmarke an seinem Konzept, einen klassischen, zeitlosen Ring in bester Qualität zu moderaten Preisen anbieten zu können. In Zusammenarbeit mit der Goldschmiedemeisterin und staatlich geprüften Schmuckgestalterin Annette

Den Flug nach Santiago de Chile hat sie für den 4. Februar gebucht. Wie lange sie in Chile bleiben wird, weiß sie noch nicht. „Mein Plan ist, erstmal für immer und dann mal gucken“, schmunzelt sie. Doch dann wird sie auf einmal ernst: „Wenn es funktioniert, ist es gut. Wenn nicht, ist es ein Abenteuer gewesen.“ Der Schüler und Lehrer-

austausch zwischen der Musikschule des Emslandes und Villarica besteht seit etwa zehn Jahren. Die enge Zusammenarbeit geht zurück auf die Initiative des Opernsängers Dr. Christian Boesch, der in Villarica lebt. Er ist der Gründer der Musikschule Papageno, die von den Schülern der Deutschen Schule vor Ort besucht wird. Bei dem Aufbau leistete die Musikschule des Emslandes eine Art Geburtshilfe. So fand das erste deutsch-chilenische Musikcamp direkt nach der Gründung statt. Dem folgte ein Gegenbesuch der Lehrkräfte in Meppen und eine Orchesterreise nach Chile. dem Vorbild der Emsländer verschiedene Schülerorchster ins Leben rufen. Dazu kommt noch das Instrumentalunterricht, der wie in jeder anderer Musikschule im Mittelpunkt steht.

Mit dem Landrat nach Berlin Bundespräsidenten, renommierten Experten und Personen des öffentlichen Lebens erste inhaltliche Leitfragen für das Projekt BürgerForum entwickeln. Begleitet wird Bröring vom Meppener Bürger Ulf Peters, der die Fahrt nach Berlin stellvertretend für die 400 Teilnehmer des emsländischen BürgerForums antritt. Bereits seit einigen Wochen

Anzeige

MEPPEN. Die Traumringmanufaktur Hungeling an der Industriestraße 1c in Meppen hat eine neue Marke kreiert. Sie heißt „Emsgold“ und soll Menschen, die sich das JaWort sagen wollen, Glück bringen. Damit die Trauringe bei den Heiratswilligen nicht nur im Emsland, sondern auch rund um die Welt ankommen, wurde ein Webshop unter www.emsgold-schmuck.de eingerichtet. „Goldenes Internetzeitalter mit Emsgold-Servicepaket“, lautet das Motto für den Online-Verkauf. „Wir sind gerade gestartet“, berichtet Geschäftsführer Heinrich Hugeling. „Schon jetzt, gibt es spürbare Erfolge.“ Seit mehreren Jahren arbeitet Uhrmachermeister und Juwelier Heinrich Hungeling

zusätzliche Tätigkeit als Gastprofessorin an der Pädagogischen Universität in Villarica. Im Rahmen der Wahlpflichtkurse soll sie Stundenten mit dem Konzept des Klassenmusizierens vertraut machen. „So eine Fachrichtung gibt es in Chile noch nicht“, macht sie klar. Am 7. März, wenn in Chile die Schule nach den Sommerferien wieder beginnt, ist es soweit.

Rentz, welche für die Marke „Emsgold“ Name und Logo entworfen hat, entstand eine umfassende Trauringkollektion. „Die Ems ist ein Fluss, der das Emsland prägt. Der Fluss ist ein Lebenssymbol. Gold symbolisiert die Sonne. Emsgold-Trauringe sollen das Liebespaar auf dem Fluss des Lebens begleiten und Ausdruck ihrer Zusammengehörigkeit sein“, erklärt Annette Rentz ihre Idee, ein regionales Motiv für den Namen der Ringe auszuwählen. Zu der Marke „Emsgold“ gehört auch Brillanschmuck in Designerqualität. Die Solitärringe sind wunderschön für den Heiratsantrag zu verschenken und auch für den Valentinstag am 14. Februar eine brillante Idee.

Neue Zeitung Machen Sie mit, werden Sie Bürgerreporter www.neue-mitmach-zeitung.de

werden emsländische Bürger per Zufallsverfahren ermittelt und telefonisch kontaktiert, um so insgesamt 400 engagierte Teilnehmer für die Mitwirkung am regionalen BürgerForum 2011 zu gewinnen. Dieses startet mit einer ganztägigen Auftaktveranstaltung am 12. März in Meppen. Ulf Peters gehört zu den ersten Bürgern, die seine Mitarbeit zugesagt haben:

„Ich bin gespannt auf die Rolle, die ich darin spielen kann.“ Der zweifache Familienvater arbeitet als IT-Spezialist in Oldenburg. Er wurde ausgewählt, das Emsland auf der Eröffnungskonferenz in Berlin zu vertreten. „Dass ich am kommenden Montag auch an der Konferenz in Schloss Bellevue teilnehmen darf, ist natürlich ein besonderes I-Tüpfelchen.“


1–®,¸°° 6%2!.34!,45.'3+!,%.$%2

,%35.'&2%):%)40!24930/24-%33%"Ä(.%+/.:%24!53 30/24-%33%"Ä(.%+/.:%24!5334%,,5.'+)./&%34% +/.:%24!5334%,,5.'+)./&%34%,%35.'&2%):%)40!249 +)./&%34%,%35.'&2%):%)40!24930/24-%33%"Ä(.% &2%):%)40!24930/24-%33%"Ä(.%+/.:%24!5334%,,5.'

3AMSTAG *ANUAR 3A 3O JEWEILSn5HR !5334%,,5.' -%00%. -USEUMFàRDIE!R CHÊOLOGIE !NDER+OPPELSCHLEUSE

4)'%2 0!.$!#/n&,/2! 5.$&!5.!$%37!,$%3 6ORALLEMFàR+INDERIST DIESERu$SCHUNGELhAUFDEN 3PURENVON-OGLI#OEIN BESONDERES!BENTEUER

3A 3O n5HR !5334%,,5.' ,).'%. +UNSTHALLE,INGEN

3A 3O JEWEILSn5HR +5.34 -%00%. +UNSTZENTRUM-EP PEN !NDER+OPPELSCHLEUSE

+5.34!53$%22%')/. $REI+ERAMIKERINNENDES -EPPENER+UNSTKREISESSTEL LEN2AKU +ERAMIKAUS 2AKUISTEINE"RENNTECHNIK DIEIM*AHRHUNDERTIN *APANENTWICKELTWURDE

3A 3O n5HR !5334%,,5.' ,).'%. %MSLANDMUSEUM,IN GEN "URGSTRA”EB

7).$%2&2%5$%. &ESTEUND"RÊUCHEINDER KALTEN*AHRESZEIT!LTE"RÊU CHEZUM*AHRESWECHSELSOWIE DIESCHÚNSTEN2EZEPTEFàR .EUJAHRSKUCHENWERDENWIR )HNENHIERVERRATEN

3A 3O GANZTËGIG !5334%,,5.' $!,5&AMILIE-ENSEN 3TETTINER3TR 'EESTE

+2)00%.!5334%,,5.' 'RO”E+RIPPENAUSSTELLUNG DER&AMILIE-ENSEN)NTERES SIERTEKÚNNENSICHUNTERDER 4ELEFONNUMMER  ANMELDEN

3A 3O GANZTËGIG +5.34 ,).'%. 3T"ONIFATIUS (OSPITAL

+5.34)-+2!.+%.(!53 n4%), 'ISELA(AUPTmEISCHSTELLTIHRE 7ERKEDER2EIHEu3PITZEN &RAUENhAUS

3A 3O n5HR 6(3 +523 -%00%. &REIH V 3TEIN (AUS 7IDUKINDSTRA

2%$% 5.$'%302¯#(32(% 4/2)+ &àR3CHàLER *AHREN :IELGERICHTET3PRECHENUND MàNDLICHE+OMMUNIKATION GEHÚRENZUDEN3CHLàSSELQUA LIlKATIONENINDER3CHULE

3A n5HR 4(%!4%2 ,).'%. 4HEATERANDER7IL HELMSHÚHE

7ILLY "RANDT 2ING

:UM-ALPRÊSENTIEREN INTERNATIONALBEKANNTE#OME DY +àNSTLERUND!KROBATENAUF DER,INGENER4HEATERBàHNEEIN ERSTAUNLICHLUSTIGES0ROGRAMM -ODERATION3EBASTIAN-ATT

3A GANZTËGIG ,%(2'!.' 3¾'%, 3PORTSCHULE%MSLAND

3CHLAUNALLEEA

Ä"5.'3,%)4%2 #'25.$ ,%(2'!.' (IERWIRDDEN4EILNEHMERIN NENDAS"ASISWISSENVERMIT TELT àBERDASJEDERÄBUNGS LEITERIN GLEICHWELCHER 3PORTART VERFàGENSOLLTE

3A n5HR !5334%,,5.' ,).'%. &OYERDES.EUEN2AT HAUSES

%LISABETHSTRA”E 

,).'%.)-&/#53 -ITEINER&OTOAUSSTELLUNG MÚCHTEDER,INGENER&OTO GRAF2ICHARD(ESKAMPZU EINEM&OTOSPAZIERGANGDUCH DIE)NNENSTADTUNDDIE.ATUR DER3TADTEINLADEN

3A n5HR 6(3 +523 -%00%. &REIH V 3TEIN (AUS 7IDUKINDSTRA

%.#/52!').' "!3)3 42!) .).'3#(/%.!+%2 +/.:%04š )NDIVIDUALPSYCHOLOGISCHES -ENTAL U6ERHALTENSTRAINING FàRALLE DENENEINWERTSCHÊT ZENDER FROHER5MGANGMIT SICHUNDANDERENWICHTIGIST

3A 5HR 6%2%).3).&/ (!2%. 6EREINSGELÊNDE

Ä"5.'3345.$% ÃBUNGSSTUNDEDES$6'-6 (AREN

3O n5HR !5334%,,5.' -%00%. 3TADTMUSEUM-EPPEN

53%34!$4)3'2¾44%2 7/!2. !NHANDVON"ILDERN +ARTEN UND-ODELLENWERDENDIE 6ERÊNDERUNGENDER3TADT -EPPENVONDER&ESTUNGZUR 3TADTAUFGEZEIGT

3O n5HR 42¾$%,-!2+4 ,).'%. %MSLANDHALLEN,INGEN

,INDENSTRA”EA

34¾"%2. 3#(.¯00#(%. "ESUCHEN3IEUNSEREN4RÚDEL MARKT BEIDEM3IEGEBRAUCHTE 'EGENSTÊNDEUND!NTIQUITÊTEN lNDEN6ERANSTALTER0OLLY@S &LOH U4RÚDELMÊRKTE2OLF .ORDMANN 4EL

3O 5HR +,*"4(%!4%2'2500% '2/33(%3%0% !LTE"ÊCKEREI 'RO” (ESEPE -EPPENER3TR

'%,$)."Ä$%, -)4'%4Ä$%, !LSEINES4AGESEIN!U”ENPRà FERDES3OZIALAMTESVORDER 4àRSTEHT BEGINNTEINEABER WITZIGE6ERWECHSLUNGS UND 6ERWANDLUNGSKOMÚDIE)NFOS UNTER4EL

3O n5HR &2%):%)46%2-)44,5.' ,).'%. ,INGEN $ARME

7).4%230!:)%2'!.' %INERHOLSAMER3PAZIERGANG ISTAUCHEINEGUTE-ÚGLICH KEIT NEUEUNDNETTE,EUTEIN ALLEN!LTERSGRUPPENKENNEN ZULERNEN)NFORMATIONEN UNTER4EL

3O n5HR 6%2!.34!,45.' (!3%,Ä..% 3TADTHALLE(ASELàNNE

+5.34(!.$7%2+%2-!2+4 -ITEINERUMFANGREICHEN !NGEBOTSPALETTEANDIVERSEN (ANDWERKSKàNSTENHATDIESE 6ERANSTALTUNGVIELZUBIETEN 7EITERE)NFORMATION4EL 3TEPHAN'RAWE

3O n5HR (!.$7%2+3+5.34 ,).'%. %MSLANDMUSEUM ,INGEN

"URGSTRA”EB

6/2&Ä(25.' u4UNSCHERENKERLh(EINZ 4HIENAUS,ATHENZEIGTIM ,INGENER%MSLANDMUSEUM DIEALTE(ANDWERKSKUNSTDES 4UNSCHEREN SCHNITZENS EIN ALTEREMSLÊNDISCHER"RAUCH

02/4/490 .%5%"5$% 'EMEINSCHAFTSAUSSTELLUNGDER +àNSTLERINNEN2UTH-AYUND 3USANNE-7INTERLING3IE HABENSICHANDER!KADEMIEIN (AMBURGKENNENGELERNTUNDIHRE !RBEITENGEMEINSAMPRÊSENTIERT

,).'%.%2#/-%$9 '!,!

O®6‰¥>†€»†Yzp¸†p®O 3O 5HR '!,! !"%.$ -%00%. 4HEATERIM 7INDTHORST 'YMNA SIUM

-53)#!, '!,! %RLEBEN3IEINu$)%.!#(4 $%2-53)#!,3hDIESCHÚNS TEN(IGHLIGHTSAUSDIVERSEN -USICALSANEINEM!BENDIN EINER3HOWAUFEINER"àHNE 4ICKETSWWWASA EVENTDE

$I 5HR 4(%!4%2 ,).'%. 4HEATERANDER7IL HELMSHÚHE

7ILLY "RANDT 2ING

+/-¾$)%u4/54/5h %IN3TàCKVON$ANIEL"ESSE UND!GNÒS4UTENUIT4OLLE "ESETZUNGMIT'àNTER-ARIA (ALMER -ICHAELA-AYUND )NGO.AUJOKS+ARTENUNTER 4EL 


N

Neue Zeitung

Emsland

5

9. Gesundheitsmesse in „Wir haben noch nie einen Prozess verloren“ den Emslandhallen Lingen Treffen der Gasrebellen im Haselünner Kolpinghaus Von NZ-Redakteurin Anna Solbach HASELÜNNE. Was haben die Gasrebellen von Haselünne bereits erreicht? Diese Frage hat im Mittelpunkt des Treffens im Kolpinghaus gestanden. Seit der Gründung sind bereits fünf Jahre vergangen. „Ein kleines Jubiläum“, sagte Kurt Großmann vom Leitungsteam. Er bezeichnete die vergangenen Jahre als erfolgreich. „Wir haben noch nie einen Prozess verloren“, betonte er. Der Meppener Rechtsanwalt Dr. Bernhard Schlichter nutzte das Treffen, um sich bei den Gasrebellen für die bisherige Zusammenarbeit zu bedanken. „Ich freue mich, dass ich bei Ihnen sein darf“, sagte er. Zu dem Treffen hat er ein Urteil des Amtsgerichts Meppen vom 21. April 2010 mitgebracht. Es handelt sich um einen einzigen von insgesamt 36 von ihm betreuten Rechtsstreiten, der abgeschlossen werden konnte. Mit dem Urteil wurde die Klage des Energieversorgers gegen einen Gasrebellen abgewiesen. Da das

Unternehmen seine Berufung genommen hatte, wurde das Urteil rechtskräftig. Laut Schlichter wurden alle anderen von ihm betreute Verfahren auf Eis gelegt. „Kein Richter packt die Akte an“, sagte er im Kolpinghaus. Wie lange dieser Zustand dauern wird, darauf konnte er keine Antwort geben. Der Streit um die Gaspreiserhöhungen des Energieversorgers EWE solle nun auf internationaler Ebene entschieden werden. Das Oberlandesgericht Oldenburg habe den Fall dem europäischen Gerichtshof vorgelegt. „Die Verträge der EWE und das darin enthaltene Klauselwerk könnten wegen fehlender Transparenz den hohen

europäischen Anforderungen des Verbraucherschutzes nicht gerecht werden“, so die Meinung der Gasrebellen Haselünne. Sie waren die Ersten, die den Energiepreiserhöhungen widersprachen. Großmann informierte die Mitglieder, wie man Wiederspruch gegen die neue, einseitig von der EWE gesetzte Preiserhöhung zum 1. Februar 2011 für Energielieferung einlegen kann. „Wir wollen nicht klagen, wir lassen klagen“, erläuterte er das Prinzip. Das nächste Treffen der Interessengemeinschaft ist für den 16. Februar um 19 Uhr im Kolpinghaus geplant. Als Referent wurde Günter Reisner eingeladen.

Der Meppener Rechtsanwalt Dr. Bernhard Schlichter. Foto: Anna Solbach

Direkter Kontakt zu den örtlichen Gesundheitsanbietern LINGEN. Am Samstag, den 12. März und am Sonntag, den 13. März findet die 9. Lingener Gesundheitsmesse „Gesund & Fit“ statt. Wie kaum eine andere Branche ist der Markt für Gesundheit im Umbruch. Noch vor 15 Jahren gab es die meisten Leistungen auf Krankenschein, ganz ohne oder nur mit geringer Zuzahlung. Heute haben sich die Konsumenten daran gewöhnt, dass Gesundheit Geld kostet. Die lebensnotwendigen Maßnahmen zahlen zwar immer noch die Kassen, aber z.B. Brillen, Hörgeräte oder Zahnimplantate muss der Patient längst selbst bezahlen. Und auch die Medikamente für „Bagatellerkrankungen“, wie z.B. Schnupfen, Sodbrennen oder leichte Schmerzen kauft man in der Apotheke, ohne vorher den Arzt zu konsultieren. Die „Vollkasko-Mentalität“ von damals ist einem neuen Verantwortungsbewusstsein für sich, seine Gesundheit und den Erhalt der eigenen Arbeitskraft gewichen: Gesundheit ist ein kostbares Gut und die Erhaltung der Gesundheit kostet Geld! Anders als

der Fachmann vermischt der Verbraucher dabei durchaus die Schulmedizin mit alternativen Heilmethoden, für ihn gehört Schönheit genauso dazu wie Wellness und Fitness. Entscheidend ist, dass die angebotene Leistung den momentanen Bedürfnissen entspricht. Dies hat dazu geführt, dass die Gesundheitsbranche den derzeit am stärksten wachsenden Markt darstellt. Ortsansässige Ärzte und anderer Fachleute vermitteln in den zwei Vortragsräumen detaillierte Informationen zu medizinischen Themen. An beiden Tagen wird das DRK zudem mit dem BlutspendeMobil vor Ort sein. Jeder Spender wird mit Kaffee, Cola und Brötchen versorgt und erhält freien Eintritt auf

die Messe. Eine Verlosung zugunsten des Kreuzbundes und ein buntes Rahmenprogramm mit Bühnenshows und Mitmach-Aktionen erwarten den Besucher. Die bekannte Band „Dandys“ spielt Musik der 70er und 80er Jahre und wirbt mit Ihrem Auftritt für die Organspende. Der Eintritt kostet für Erwachsene 4 Euro und für Jugendliche und Behinderte mit Ausweis 3 Euro, Kinder unter 12 Jahren haben in Begleitung ihrer Eltern freien Eintritt. Die Messe ist an beiden Tagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Weitere Informationen: Darmer Apotheke 0591/53232) oder unter www.gesund-und-fit-messe. de.

KLAHSEN REDUZIERT fel e i t s e l l aktue iefeletten und st ziert! redu % 0 5 0 3

Entdecken Sie Klahsen Schuhe & Mode: Auf über 6.000 m2 bietet Ihnen Klahsen in Aschendorf eine einzigartige OUTFITKompetenz, wenn es um Markenschuhe und Markenmode für Sie, Ihn und Kids geht! Dazu finden Sie bei uns ein Café mit leckeren Snacks und Kuchen, ein SpieleParadies für die Kinder sowie ausreichend Parkplätze direkt vor dem Haus! Und jetzt zum Winter-Schluss-Verkauf profitieren Sie von Tausenden von heißen Markenschnäppchen. Herzlich willkommen bei Klahsen!

% SCHUHE

JETZT!

MODE

SCHUHE, MODE & SPORT AUF ÜBER 6000 m2: IN DER EMSMARSCH, D-26871 ASCHENDORF (A31, Ausfahrt 16), TEL. 04962 9135-0 Mo-Fr 9-19 Uhr und Sa 9-18 Uhr

www.klahsen.de


6

Meppen

Neue Zeitung

Sanitätsausbildung beim Deutschen Roten Kreuz

Feuerwehr Meppen leistete 2011 389 Einsätze

21 Teilnehmer haben erfolgreich den Sanitätsdienst-Lehrgang abgeschlossen

Alarmgruppen sind einsatzbereit

ein. Praktische und theoretische Überprüfungen zeigen den TeilnehmernInnen und Ausbildern den erreichten Ausbildungstand. Durch den Lehrgang werden Grundlagen für den Bereitschaftsdienst und die SEG (Schnelleinsatzgruppe) des Katastrophenschutzes erworben, die an den Dienstabenden der einzelnen Bereitschaften gefestigt und erweitert werden.

Christof Witschen, Fachbereichsleiter Rettungsdienst und Katastrophenschutz beim DRK Emsland, Werner Wehlage, Rotkreuzbeauftragter, und Thomas Hövelmann, Kreisgeschäftsführer, sind stolz auf die Leistungen der Sanitätsdiensthelfer aus den DRK-Bereitschaften Foto: DRK MEPPEN. Der Lehrgang umfaßte 48 Ausbildungsstunden à 60 Minuten, welcher kürzlich von 21 Teilnehmern der DRK-Bereitschaften erfolgreich abgeschlossen wurde. In der Meppener Geschäftsstelle des DRK-Kreisverban-

des Emsland gratulierten Kreisgeschäftsführer Thomas Hövelmann und Rotkreuzbeauftragter Werner Wehlage den Teilnehmern und ernannten Sie offiziell zu Sanitätsdiensthelfern. Die engagierten jungen Leute sind Teil der Bereitschaften der Ortsvereine Haren,

Haselünne-Berßen-StavernApeldorn, Lingen, Meppen, Rütenbrock und Twist-Geeste. Stark praxisorientiert ist die Sanitätsdienstausbildung, denn das Arbeiten in der Gruppe nimmt hier einen hohen Stellenwert

Die Sanitätsdienstausbildung soll etwa im Rhythmus von drei Jahren wiederholt werden. Durch die sorgfältige Ausbildung fühlen sich die motivierten Sanitätsdiensthelfer für den Bereitschaftsdienst gut gerüstet. Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit in den DRK-Bereitschaften hat, kann beim Ehrenamtskoordinator des DRK, Julian Bouwers, mehr erfahren: Die Telefonnummer lautet 05931/8006-36 oder E-Mail an julian.bouwers@drk-emsland.de.

Frauen mischen sich ein Unter diesem Motto startet eine kommunalpolitische Seminarreihe MEPPEN. Frauen in der Politik – mit Bundeskanzlerin Angela Merkel scheint das heute auf Bundesebene in Deutschland selbstverständlich zu sein. Auf kommunaler Ebene sind die Frauen jedoch, so auch im Emsland, nur in geringer Zahl in politischen Gremien und Ämtern vertreten. Um dies zu ändern, wendet sich der Landkreis Emsland gemeinsam mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Lingen und dem Ludwig-WindthorstHaus (LWH) in Lingen mit einer Fortbildungsreihe insbesondere an Frauen, die ein politisches Amt anstreben, aber auch an Frauen, die in Vereinen, Organisationen, Elternbeiräten und ähnlichem aktiv sind oder werden wollen.

mischen sich ein – Kommunalwahl 2011“ finden daher vier Seminare statt, die Frauen für die Politik gewinnen, sie auf die neuen Aufgaben vorbereiten sowie ihnen das notwendige Handwerkszeug dafür vermitteln möchten. Die Reihe beginnt am Sams-

am Samstag, 19. Februar, 9 bis 17 Uhr, fortgesetzt. Bei Kommunikationstrainerin Sandra Rieskmeier steht dann die Rhetorik im Mittelpunkt. Die Fähigkeit, angstfrei und überzeugend sprechen zu können sowie Positionen klar auszudrü-

zehn Euro. Die Veranstaltungsreihe schließt mit dem Thema „Orte und Spielregeln öffentlichen Handelns“ ab. Im ersten Teil „Kommunalpolitik“ am Donnerstag, 7. April, 19.30 bis 21 Uhr, referiert SPD-Landtagsabgeordnete und Kreistagsmitglied Karin Stief-Kreihe über die Orte, an denen Öffentlichkeit gestaltet wird, wie die Einrichtungen der Städte, Vereine, die Kommunalpolitk, die es wie eine „Klaviatur“ zu spielen gilt. Im zweiten Teil am Mittwoch, 4. Mai, 19.30 bis 21 Uhr, gibt Monika Schwegmann vom Referat für Finanzen des Landkreises Emsland Einblicke in die öffentliche Verwaltung und hilft dabei, Strukturen zu durchschauMarlies Kohne, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Emsland, Dr. Ge- en. Die Teilnahme an „Wir wollen mehr Frauen org Wilhelm, Studienleiter im LWH Lingen, und Gisela Bolmer, Geschäftsden Angeboten, die für die politische Arbeit führerin der KEB Lingen (v.l.), wünschen sich mehr Frauen in der Kommueinzeln gebucht werin den Räten gewinnen. nalpolitik. Foto: Landkreis Emsland den können, kosten Zwar engagieren sich jeweils fünf Euro. Frauen in Schulen, Kindertag, 29. Januar, 9 bis 16.30 cken, ist eine wesentliche gärten, Kirchen und VereiUhr, mit dem Thema „WirVoraussetzung, um gehört zu Alle Veranstaltungen können, aber im emsländischen kungsvoll einmischen“. Die werden. Die Teilnahme kostet nen einzeln oder als komKreistag, in den GemeinReferenten Peter Jungeblut, zehn Euro. plette Reihe gebucht werden. den- und Ortsräten engagieDezernent des LandkreiAnmeldungen nimmt die ren sich nur wenige Frauen ses Emsland, und Markus Mit dem Seminar „Argumen- Katholische Erwachsenen(durchschnittlich knapp 17 Honnigfort, Bürgermeistieren/Selbstsicheres Auftrebildung Lingen unter der Prozent) und in acht emster der Stadt Haren, klären ten“ setzt sich das Angebot Telefonnummer 0591/6102ländischen Räten sind gar darüber auf, welche Rechte am Samstag, 19. März, 9 bis 202 und -252 sowie unter keine Frauen vertreten“, sagt und Pflichten Mandatsträ17 Uhr, fort. Hier führt die der E-Mail-Adresse info@ Marlies Kohne, Gleichstelgerinnen haben und welche Kommunikationstrainerin keb-lingen.de entgegen. lungsbeauftragte des LandStolpersteine es zunächst zu Rieksmeier in die zielgeVeranstaltungsort ist das kreises Emsland, die diese überwinden gilt. die Teilnahrichtete Argumentation und Ludwig-Windthorst-Haus, Veranstaltung mit organisiert me kostet zehn Euro. das souveräne Auftreten Gerhard-Kues-Straße 16, in hat. Unter dem Titel „Frauen Die Veranstaltungsreihe wird ein. Die Kursgebühr beträgt Lingen.

Feuerwehreinsatz bei der Bahnrettung MEPPEN. Im abgelaufenen Jahr 2010 mußten die ehrenamtlichen Notfallhelfer der Kreisstadtfeuerwehr insgeamt 389 mal den Bürgern zur Hilfe eilen. Davon waren 100 Brandeinsätze zu meistern, 39 mal rannten die Frauen und Männer der Feuerwehr umsonst, weil vollautomatische Brandmeldeanlagen in Betrieben Fehlalarme auslösten oder der Einsatz am Schadensort nicht mehr erforderlich war. Verärgert sind die Notfallhelfer über unbekannte Zeitgenossen, die auch noch dreimal aus „Jux und Dollerei“ die Feuerwehr alarmierten, berichtet Feuerwehrsprecher Franz Hornung. 250 Einsätze mussten zur schnellen technischen Hilfe

Foto: Feuerwehr

bei Notfällen aller Art absolviert werden, hierzu zählen nach Hornungs Angaben die Notfalltüröffnung mit speziellem Werkzeug ebenso wie die Unfallrettung oder das Auffangen auslaufender umweltgefährdender Flüssigkeiten. Zusätzlich führt die universelle Rettungstruppe noch wöchentliche Ausbildungsdienste in Theorie und Praxis durch, um die ehrenamtlichen Mitglieder fit zu halten für die umfangreichen Notfallaufgaben: Retten – Löschen –Bergen – Schützen! Auch im laufenden Jahr stehen die in drei Einsatzzügen und sechs Alarmgruppen aufgeteilten 125 Männer und Frauen für den Notfall über die inzwischen Europa-einheitlichen Notruf 112 rund um die Uhr für die Bürger bereit.

„Marie“ ist erneut Spitzenreiter Statistik: 2010 wieder mehr Geburten MEPPEN. Der Vorname Marie hat es den Eltern angetan: Von 2003 bis 2006 und in 2008 und 2009 war er schon vorne, jetzt ist Marie erneut Erstplatzierter. Bei den Jungen liegen die Vornamen Felix und Paul auf Platz eins. Der absolute „Renner“ bei den Mädchenvornamen ist Marie mit 20 Nennungen weit vor Maria (15). Es folgen Sophie (14), Johanna (12), Anna und Laura (je 8). Jeweils sieben Eltern entschieden sich für Amelie, Lena, Lotta und Sophia. Bei den Vornamen für Jungen teilen sich Felix und Paul den Spitzenplatz mit je 11 Nennungen. Auf den weiteren Plätzen folgen Ben (10), Jan (9), Maximilian und Simon (je 8) sowie Hermann, Lukas, Tim und Tom (je 7). Insgesamt 71 Prozent der Eltern gaben ihrem Kind einen Vornamen. 27 Prozent der Kinder erhielten zwei,

lediglich 2 Prozent drei oder mehr Vornamen. Insgesamt wurden beim Standesamt Meppen im vergangenen Jahr 697 Geburten beurkundet. Dies bedeutet im Vergleich zum Vorjahr eine deutliche Steigerung um mehr als 15 Prozent. Die Zahl der beurkundeten Sterbefälle ist mit 473 gegenüber 485 in 2009 leicht gesunken. Im vergangenen Jahr gaben sich in Meppen 177 Paare das Ja-Wort. Dies sind 15 Eheschließungen mehr als im Vorjahr. Erheblich gestiegen ist die Zahl der Kirchenaustritte mit 115 gegenüber 92 im Jahre 2009. Das ist die höchste Zahl an Kirchenaustritten seit 1975. Betroffen davon sind die katholische Kirche mit 75 Prozent, die evangelisch-lutherische Kirche mit 21 Prozent und die evangelisch-reformierte Kirche mit 4 Prozent.


Neue Zeitung

Ein Sieg und eine Niederlage Von NZ-Bßrgerreporterin Nadine Schwanewilms MEPPEN/LEER. Am siebten Spieltag der Oberliga NordWest traten die Rollstuhlbasketballer der BSG Meppen in Hesel bei Leer zunächst dem SC Melle 03 gegenßber. Obwohl sich die Basketballer aus Melle kämpferisch gaben, verlief diese Partie deutlich zu Gunsten der Emsland Rolli Baskets 2. Die Emsländer fuhren hierbei einen ungefährdeten 68:40 Sieg ein. Im zweiten Spiel des Tages trafen die Rolli Baskets 2 zum zweiten Mal innerhalb von acht Tagen auf RISO Leer. Es sollte eine spannende, sehenswerte Partie werden. Gleich im ersten Viertel zeigten die Emsländer, dass sie sich durch die Niederlage am sechsten Spieltag nicht haben einschßchtern lassen. Doch Leer zog nach und nach gleich, so dass ein ausgeglichenes 17:17 am Ende dieses Viertels stand. Im zweiten Viertel brachen die Rolli Baskets vÜllig ein. Nach einer starken zweiten Halbzeit mussten sie sich geschlagen geben. RISO Leer entschied mit 53:45 den Sieg fßr sich.

Lokalsport / SonderverĂśffentlichung

7

GrĂźn-WeiĂ&#x; MĂźhlen gewinnt den EWE Wintercup in Meppen Die Sieger qualiďŹ zierten sich fĂźr das groĂ&#x;e Endturnier am 19. Februar in der EWE Arena EMSLAND. GroĂ&#x;e Freude herrschte vergangenen Sonntag bei den jungen Kickern von GW MĂźhlen. Die E-Jugendlichen hatten soeben das EWE Wintercup Vorrundenturnier der Geschäftsregion Cloppenburg/Emsland gewonnen und qualifizierten sich somit fĂźr das groĂ&#x;e Endturnier, das am 19. Februar in der Oldenburger EWE Arena stattfindet.

1:0 die einzige Niederlage bei und mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Wesuwe erreichten sie als Gruppenzweiter das Halbfinale. Dort wurde das Finale durch eine 0:1 Niederlage gegen spielerisch Ăźberlegene Markhausener knapp verpasst.

Turnierpate Ailton erfĂźllte zahlreiche AutogrammwĂźnsche der jungen Kicker. Zuvor sahen die mitgereisten Eltern und Fans der teilnehmenden Mannschaften in der Meppener Stadtsporthalle spannende Spiele und NeunMeter-SchieĂ&#x;en. Das Turnier wurde vom Ausrichter EWE und Gastgeber SV Union Meppen hervorragend organisiert. Sowohl die Verpflegung der Spieler und Gäste als auch das Rahmenprogramm mit Fahrsimulatoren, Basketballspielen, Riesenki-

ckertisch und die musikalische Untermalung sorgten fĂźr einen abwechslungsreichen Tag. Als HĂśhepunkt des Tages wurden die Siegerpokale von den Turnierpaten Dieter Burdenski und Ailton sowie der BĂźrgermeisterin Ăźbergeben.Ailton schrieb zudem fleiĂ&#x;ig Autogramme fĂźr die vielen Fans. Die SG Walchum-Has-

selbrock konnte krankheitsbedingt leider keine Mannschaft stellen, dafĂźr sprang kurzfristig die SG Fresenburg-Wahn ein. DafĂźr bekamen sie einen besonderen Dank vom Veranstalter. Sportlich lief es nicht so gut da keines der Spiele gewonnen werden konnte. Der zweite Vertreter aus der Region, Eintracht Papenburg startete mit 2 Siegen in das

Foto: EWE

Turnier um dann nach einer Niederlage gegen den späteren Turnierzweiten Markhausen und zwei folgenden Unentschieden als Gruppendritter das Halbfinale knapp zu verpassen. Die JSG Aschendorf-Herbrum startete verhalten mit zwei Unentschieden in die Gruppe B. Aber sie brachten dem Favoriten und späteren Turniersieger GW Mßhlen durch ein

Im Spiel um Platz 3 der den Einzug ins das Finalturnier in Oldenburg bedeutete verlor man trotz stark Ăźberlegener Spielanteile und Torchancen durch ein Kontertor mit 0:1 gegen den STV BarĂ&#x;el. Beide Mannschaften wurden dabei von einer groĂ&#x;en Fanschar frenetisch angefeuert. Ein freier Startplatz in Oldenburg beim spannenden Finalturnier am Samstag, 19. Februar, wird unter den nichtplazierten Mannschaften auf deren Bewerbung hin ausgelost. .

GARTENTRĂ„UME

Die Kunst der Gartengestaltung „Ein Garten ist eine Kunstnatur“, sagte der Schriftsteller Robert Edler Ende des 19. Jahrhundert. EMSLAND (bgl). Kann Natur denn Kunst sein? Folgt man den Worten des Landschaftsplaners Hermann FĂźrst von PĂźckler, muss Natur gar durch gestalterische Hand „wie eine Gemäldegalerie sein, alle paar Schritte soll man ein neues Bild sehen“. Diese Idee haben viele Gartenplaner des 18. und 19. Jahrhunderts in fĂźrstlichen

Landschaftsgärten umgesetzt. Viele dieser ursprßnglich privaten Parkanlagen sind heute auch fßr die Öffentlichkeit zugänglich. Fast wie natßrlich gewachsen erscheinen diese Landschaften und sind dabei doch gewaltige dreidimensionale Kunstwerke von Menschenhand, die jährlich eine Vielzahl von Besuchern beein-

drucken. Und auch heute gibt es noch solche KÜnner, die in Zusammenarbeit mit der Natur begehbare und lebendige Bilder arrangieren – wenngleich meist in kleinerem Format. Denn nichts anderes als Kunst ist, was Landschaftsgärtner tagtäglich schaffen: Sie kombinieren Formen, Farben und Texturen und bauen ein Gesamtwerk, das ständiger

Entwicklung und Veränderung unterworfen ist und immer wieder faszinierende Ăœberraschungen bereit hält. Dabei verarbeiten sie Pflanzen und Materialien wie Holz und Stein, gestalten mit Wasser oder lassen sanfte HĂźgel entstehen. Zum GlĂźck ist das Wirken solcher Fachleute heute nicht mehr nur FĂźrsten und KĂśnigen vorbehalten!

Messe „Gartenträume“ in den Emslandhallen

Foto: Frau Reidel

Terrassendächer Wintergärten u. v. m. s auch Besuchen Sie und auf der an unserem Stanesse in Lingen -M „Gartenträume“ .2011 vom 28. - 30.01

Das diesjährige Motto: „Tausend Gesichter des Wassers“ LINGEN. Vom 28. bis zum 30. Januar sind Sie herzlich eingeladen, sich wieder verzaubern und inspirieren zu lassen bei der Garteninspirationsquelle Gartenträume in den Emslandhallen. Unter dem Motto „Tausend Gesichter des Wassers“ erwartet Sie eine Welle an Trends und Neuheiten im Gartenbereich. Bewundern Sie wunderbare Wasserwelten. Entdecken Sie die zahlreichen Gesichter der Wasserfreuden: ruhiges,

sprudelndes oder fliessendes Wasser, Ăźber Steine tanzendes Wasser oder leuchtendes Wasser. Tauchen Sie auch ein in Schwimmteiche und Brunnen. GenieĂ&#x;en Sie ein Meer voller FrĂźhlingsblĂźten. Und lassen Sie sich ĂźberflĂźten von den neuesten GartenmĂśbeln, Accessoires und weiteren Angeboten. Vor Ort kann Ihr Traum verwirklicht werden. Wir freuen uns auf Sie!

I N FO

erweiterbar bzw. ausbaufähig zum Wintergarten • aus Aluminium u. Kunststoff • Fertigung nach MaĂ&#x; • Beschattungen • Insektenschutzsysteme

MesseĂ–ffnungszeiten: Freitag, 28.01.11: 10 bis 19 Uhr Samstag, 29.01.11: 10 bis 19 Uhr Sonntag, 30.01.11: 10 bis 18 Uhr

Eintrittspreise: Erwachsene: 7 Euro Rentner: 6 Euro Kinder bis 12 Jahre: 1 Euro Kinder bis 4 Jahre: gratis

iren Preis Qualität zum fa Meister- u. Fachbetrieb

#FTVDIFO4JF OH  VOTFSF"VTTUFMMV

#SFTMBVFS4USB•F 8JFUNBSTDIFO'Ă DIUFOGFME 5FMFGPO

Foppe-Reisiger GmbH DorfstraĂ&#x;e 12 – 49838 Handrup

Tel. 0 59 04 / 440 Im Internet unter: www.foppe-reisiger.de (auch in holländischer Sprache) Wir beraten Sie gerne vor Ort. Vereinbaren Sie einfach mit uns Ihren individuellen Beratungstermin.


8

Radwegschäden im Emsland

Emsland / SonderverĂśffentlichung

Neue Zeitung

„Peter Pan“ – das vierte Pferdemusical in Stavern

Schäferhund Timber zwei Mal geehrt

Am 26. März wird ab 18 Uhr zu dem Highlight eingeladen

Von NZ-Redakteurin Anna Solbach EMSLAND. SchlaglĂścher sind zurzeit nicht nur auf den StraĂ&#x;en ein dominierendes Thema. Auch die Radwege sind von dem Winter betroffen, wie zum Beispiel im Wachendorf an der Ems. Sehr zum Ă„rger der SchĂźler und Radfahrer, die hier zwischen Dalum nach Lingen viel unterwegs sind. An manchen Stellen sind LĂścher und Risse so groĂ&#x;, dass sie zur Falle werden kĂśnnen. Insbesondere, wenn es frĂźh am Morgen noch dunkel ist, kann man die Hindernisse nicht rechtszeitig wahrnehmen. Dazu kommt noch das stehende Regenwasser, das manche Strecken unpassierbar macht. Es bleibt zu hoffen, dass nach dem Winter nicht nur die StraĂ&#x;en-, sondern auch die Radwegschäden behoben.

Von BĂźrgerreporterin Ilona Dämgen STAVERN. Bereits zum 4. Mal Ăśffnen sich in diesem Jahr die Hallentore des Ferien- und Reiterhofes der Familie Dämgen in Klein Stavern fĂźr ein Pferdemusical. Begonnen hat die Serie „Pferde-Musicals“ im Herbst 2007 mit dem „Tanz der Vampire“. BeflĂźgelt durch die durchweg positive Resonanz wagte man sich 2008 an die Umsetzung des modernen „We will rock you“. 2009 folgte dann „die SchĂśne

und das Biest“. Inzwischen sind die Musicals bereits ein - von vielen - sehnsĂźchtig erwartetes Event, welches auch in diesem Jahr nicht unterbrochen werden soll. Da es im Herbst immer sehr kalt war, entschloss man sich allerdings, das Musical auf das FrĂźhjahr zu verlegen. Am letzten März-Wochenende ist es dann wieder soweit – und zwar am Samstag, 26. März, ab 18 Uhr. Circa 50 jugendliche ReitschĂźler des familiär gefĂźhrten Betriebes schlĂźpfen in die Rollen von Peter Pan, Wendy, Captain Hook und seinen Gesellen.

Das gezeigte Musical entstammt der Feder von Christian Berg, die Musik schrieb Konstantin Wecker. Das StĂźck ist sehr kindgerecht und lustig gestaltet so daĂ&#x; Kinder ab ca 5 Jahren hier mit der kompletten Familie SpaĂ&#x; haben werden. Da es nur begrenzt Sitzplätze gibt, empfiehlt es sich, die Karten zu fĂźnf Euro (Kinder) oder sieben Euro (ab 16 Jahren) im Vorverkauf zu besorgen. Die entsprechenden Vorverkaufsstellen werden noch bekannt gegeben.

Von BĂźrgerreporterin Gaby Weber

Schutzdienst 2010 einen 2. Pokal.

HASELĂœNNE. Timber, der Deutsche Schäferhund von Wolfgang Weber aus HaselĂźnne-Flechum, wurde im Januar gleich zweimal geehrt: Zum einen wurde er fĂźr die besten PrĂźfungsErgebnisse in der Unterordnung (Gehorsam) mit einem Pokal ausgezeichnet. Und zum anderen erhielt er fĂźr die hĂśchsten Punktzahlen im

Hundesportler Wolfgang Weber war sehr stolz auf seinen RĂźden: „Obwohl Timber einen ‚Bombenschutzdienst‘ macht, ist er privat total lieb. Davon konnte sich sogar schon ein Fernseh-Team des NDR Ăźberzeugen. Sie drehten ein Video mit Timber in der ‚Hauptrolle‘, das dann anschlieĂ&#x;end im NDR gesendet wurde.“

IHRE SPEZIALISTEN VOR ORT: – DACHDECKER –

GroĂ&#x;er Raumgewinn unterm Dach Sorgen Sie fĂźr ein angenehmes WohlfĂźhlklima mit gutem Wärmeschutz im Sommer und im Winter

Ist der Dachboden bereits von innen verkleidet, emp-

fiehlt sich die Dämmung von auĂ&#x;en. So kann die Verkleidung unversehrt bleiben, und die Räume lassen sich während der Arbeiten sogar uneingeschränkt weiternutzen. In vielen DachbĂśden ist die Innenverkleidung oder eine einfache Dämmung zwischen den Sparren bereits eingebaut. Den heutigen energetischen Anforderungen an den winterlichen Wärmeschutz genĂźgen diese Dämmungen aber meist nicht, und auch im Sommer halten sie die Hitze, die aufs Dach brennt, nur unzureichend aus den Räumen fern.

Dieter Schulte $!#($%#+%2-%)34%2

ĂĽ(!2%./4ĂĽ%--%,.ĂĽĂĽsĂĽĂĽ4ULPENSTRĂĽĂĽ 4ELĂĽĂĽĂĽĂĽ ĂĽĂĽsĂĽĂĽ&AXĂĽĂĽ  WEBĂĽWWWSCHULTE DACHDECKERDE EMAILĂĽINFO SCHULTE DACHDECKERDE

Die Aufsparrendämmung legt sich als lßckenlos geschlossene Hßlle ßber die gesamte Fläche, so dass die Holzsparren des Dachs nicht zu unerwßnschten Wärmebrßcken werden kÜnnen

Eine Verbesserung der Energiebilanz des Hauses mit BauderPIR fĂśrdert der Staat mit Programmen der KfW-FĂśrderbank. Foto: djd/Paul Bauder

$ACHDECKER s Karl

Inh. Frank Schulte Dachdecker- u. Klempnermeister • Ausfßhrung sämtlicher Dachdeckerarbeiten • Herstellung von Blitzschutzanlagen • Bauklempnerei

Die beste LÜsung bietet hier eine Aufsparrendämmung mit Polyurethan-Hartschaumelementen, beispielsweise mit Systemen wie BauderPIR. Die Wärmedurchgangswerte des Hartschaums sind anderen Dämmmaterialien deutlich ßberlegen, so dass eine im Vergleich deutlich dßnnere Dämmschicht hÜchsten Wärmeschutz bietet.

Peter Steinadler

Da ch

EMSLAND (djd/pt). Raum unterm Steildach fristet oft ein einsames Dasein als Rumpelkammer, in der sich alles sammelt, was man nicht mehr braucht. Dabei lassen sich hier mit vergleichbar bescheidenem Aufwand groĂ&#x;e Raumreserven erschlieĂ&#x;en: Als Jugendbude, Gästezimmer, Arbeits- oder Hobbyraum schafft er Platz im Haus. Neben der Innenverkleidung der Dachsparren sind dafĂźr eine gute Wärmedämmung sowie sommerlicher Wärmeschutz unerlässlich.

son vom

Friedrichstr. 3, 49716 Meppen Tel.: 0 59 31/59 68 71 Mobil: 01 52/089 80 272 Fax: 0 59 31/59 68 72 E-Mail: peter.steinadler@ewetel.net


Neue Zeitung

Polizeibericht Drei Fahrzeuge stark beschädigt - Autofahrer schwer verletzt Lingen. Bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf der Haselünner Straße wurden drei Fahrzeuge beschädigt und ein Autofahrer schwer verletzt. Nach den bisherigen Feststellungen der Polizei befuhr ein 32-jähriger Mann mit einem Lkw die Haselünner Straße und wollte gegen 15.45 Uhr nach links auf die Umgehungsstraße (B 70) in Richtung Meppen abbiegen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Mercedes, dessen 56-jähriger Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden konnte. Der Kasten-Lkw wurde durch die Wucht des Aufpralls nach links in die Ausfahrt der Bundesstraße geschleudert, wo es zum Zusammenstoß mit einem dort wartenden VW Golf kam. Der 56-jährige Fahrer des Mercedes wurde bei dem Unfall schwer verletzt und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die drei Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 15000 Euro.

DIE VHS

Vom Fotobuch bis ins Internet  Fotobuch digital (KursNr. 54814): Sa., 29. Januar, 9.00 Uhr  Archivierung digitaler Bilder (Kurs-Nr. 54805): So., 30. Januar, 9.00 Uhr  EDV für Kids I (Kurs-Nr. 54400): Mo., 31. Januar, 16.30 Uhr  Zu alt für PC/Internet? (Kurs-Nr. 54653): Mi., 2. Februar, 16.00 Uhr, Emsbüren.

N

Lingen

Hilfe bei alltäglichen Problemen Erfolgversprechendes Integrationsprojekt in Lingen wurde auf den Weg gebracht LINGEN (neu). Ein besseres Zusammenleben von Einheimischen und zugewanderten Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wollen gleich mehrere Einrichtungen auf Landes- und Kommunalebene durch allerlei Aktionen und Projekte erreichen. Bislang fehlte jedoch oftmals die Kommunikation untereinander – ein Netzwerk also, in dem erforderliche Maßnahmen aufeinander abgestimmt werden können. Dies hat sich im Emsland in letzter Zeit positiv geändert und soll weiter ausgebaut werden. Aus diesem Grunde hatte die VHS Lingen zu einem Erfahrungsaustausch und zur Vorstellung des neuen Integrationsprojektes eingeladen. Anwesend waren Ulrike Otten von der Leitstelle Integration des Landkreises Emsland, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lingen, Angelika Roelofs, Annemarie Stolte vom Freiwilligenzentrum, Ulrike Bücker-Blohm von

Im Bild die Verantwortlichen des Integrationsprojektes mit einigen ausgebildeten Lotsen. der VHS Lingen und zahlreiche Integrationslotsen. Einig sind sich alle Anwesenden in der Feststellung, dass besonders zugereiste Menschen mit Migrationshintergrund teilweise erhebliche Defizite aufzeigen, die einem harmonischen Zusammenleben abträglich sind. Es sind dabei nicht nur die anfänglichen Sprachschwierigkeiten oder die Scheu vor Behördengängen, für uns ganz selbstverständliche Dinge wie Radfahren und Schwimmen können ebenfalls Gründe für ein zurückgezogenes Leben sein. Ausbildungsdefizite

nicht mehr zu vermitteln wäre, wenn diese Maßnahme nochmals verschoben oder verzögert werden würde.

Erste Hilfe Grundkurs

Die Kursteilnehmer haben dabei unter anderem die Möglichkeit, die Defibrillation an einem Trainingsgerät zu üben. Die Kurstermine sind der 22. und 29. Januar jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Geschäftsstelle, Lengericher Str. 39, 49809 Lingen. Information und Anmeldung unter: www.malteser-kurse.de oder unter Tel. 0591/61059-0.

Ab Februar wird es zudem etliche Treffpunkte und Veranstaltungen geben, zu denen auch Einheimische eingeladen sind, die zum „Heimischwerden“ der Migranten beitragen möchten. Bei diesen Aktionen bestehen nach den Worten von Ulrike Bücker-Blohm, Angelika Roelofs und Annemarie Stolte beste Möglichkeiten, neue Bekanntschaften zu knüpfen, gemeinsamen Interessen nachzugehen und im

Kontakt die neue Sprache zu üben. Bei diesem vielfältigen Angebot fehlt eigentlich nur noch eine freundliche Institution oder Einzelperson, die die augenblickliche Finanzlücke von gerade einmal 3000 Euro zu schließen bereit ist, um so das für zwei Jahre angelegte Projekt sicherzustellen. Die genauen Daten und Termine sind im VHS-Programmheft für das Frühjahrssemester zu finden. Wenn noch nicht das Richtige dabei sein sollte, freuen sich die Integrationslotsen über Vorschläge und Ideen, um das Angebot den Interessen entsprechend weiterentwickeln zu können. Kontakt zu den Lotsen und Anmeldungen zu den Veranstaltungen: VHS Tel.: 0591-91202-0 oder Freiwilligenzentrum Tel.: 059191246-40. Auch die Kontaktstelle beim Landkreis kann angesprochen werden: Tel.: 05931-441448 oder ulrike.otten@emsland.de.

Erfolgreiche Sportlerinnen des Stadtteils Damaschke wurden ausgezeichnet

DIE VHS

In 8 Doppelstunden werden die Grundlagen für den „Fall der Fälle“ vermittelt. Der Grundkurs ist für alle Personen, die im Notfall helfen können wollen, Führerscheinbewerber, Jugendgruppenleiter und Betriebshelfer.

erschweren den Einstieg in eine dauerhafte Beschäftigung, andererseits finden hoch qualifizierte und überaus kluge Migranten oftmals keine Anstellung, was beide Male zur Zurückgezogenheit führen kann. Ulrike Bücker-Blohm erläuterte das neue Projekt. Im Herbst vergangenen Jahres wurden bei der VHS 14 Frauen und Männer zu Integrationslotsen ausgebildet, die aus verschiedenen Ländern kommend ehrenamtlich und unbürokratisch dazu beitragen wollen, dass sich alle Zugewanderten in Lingen wohlfühlen. Gefördert

von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung, unterstützt durch den Landkreis Emsland, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt, das Freiwilligenzentrum und den Stadtteiltreff der AWO wird nun in Zusammenarbeit mit Vereinen und Verbänden ein neues Angebot für Migrantinnen und Migranten unterbreitet. Alle ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürger können sich also an die Integrationslotsen wenden, wenn sie Fragen haben oder Unterstützung im Alltag benötigen.

Damaschke: Erna Krämer die erhält Bürgerehrung 2011

Anmeldungen unter: Andreas Peters Tel.: 0591/91 20 27 10 oder a.peters@vhs-lingen.de

Der Malteser Hilfsdienst e.V. in Lingen (MHD) veranstaltet im Januar einen ErsteHilfe-Grundkurs.

9

Sportlerehrung: v.l.n.r.: Imke Wortmann, Anne-Marie Wortmann, Melina Heskamp, Nicole Krämer. LINGEN. Mehr als 130 Besucher füllten das „Haus der Vereine“ zum 5. Neujahrsempfang des Förderkreis Damaschke, als der 1.Vorsitzende Stefan Heskamp die vielen Vertreter aus den Vereinen und Verbänden und die vielen Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Stadtteil begrüßen konnte. In seiner Ansprache hieß der Vorsitzende neben der Ersten Bürgermeisterin Ulla Haar, den Pfarrer der Kirchengemeinde St. Marien BrögbernDamaschke Thorsten Brettmann und den ehemaligen 1. Bürgermeister und langjährigen 1. Vorsitzenden des Förderkreises Benedikt Wilbers ganz herzlich willkommen. Der Empfang wurde musikalisch begleitet vom Chor der evangelischen Christusgemeinde Brögbern unter der

Leitung von Anke Stach. „In Damaschke ist viel soziale Wärme und dies ist nur durch den unermüdlichen Einsatz vieler ehrenamtlicher Menschen in den Vereinen und Verbänden im Stadtteil möglich“, so Heskamp in seiner Rede. Als besonderes Beispiel nannte er hier unter anderem die Bildung der ersten Bürgerinitiative des Stadtteils. Er dankte den Initiatoren der „BI Ulanenstrasse“, Berthold Kemmer, Sven Kemmer, Andreas Heitmann, Klaus Gütler, Dennis Dickebohm und Heinz Willigmann, für ihren Einsatz die unhaltbaren Belastungen durch die B 213, mit dem Ausbau der Ulanenstrasse zu verringern. Heskamp machte deutlich, dass es den Bürgerinnen und Bürgern des Stadtteils

In seinem Jahresrückblick zeigte Heskamp auf, das nach dem Umbau des „Haus der Vereine“ diese Maßnahme von allen Vereinen, aber auch ganz besonders von den vielen Besuchern der Veranstaltung nur positiv bewertet wurde. „Wir haben die richtigen Entscheidungen getroffen und das Geld gut angelegt, das Haus entwickelt sich immer mehr zum Treffpunkt aller Bewohnerinnen und Bewohner des Stadtteils“, so der 1. Vorsitzende weiter weiter. Für die Zukunft des Stadtteils erhofft sich der Vorsitzende die Sanierung der Gehwege in den durch Wurzelwucherung unwegsamen Straßen/Gehwege und die Entwicklung von seniorengerechten Wohnraum. Zum Abschluss seiner Ansprache konnte der 1. Vorsitzende des Förderkreises noch vier junge Sportlerinnen aus dem Stadtteil für ihre hervorragenden Leistungen im Jahr 2010 auszeichnen. Aus den Händen des stell. Vorsitzenden Jens Beeck konnten die Sportakrobaten Anne-Marie Wortmann, Nicole Krämer und Imke Wortmann und die Fußbal-

lerin Melina Heskamp ein kleines Präsent entgegennehmen. Die Sportakrobaten erreichten bei den Landesmeisterschaften 1. – 3. Platzierungen. Anne-Marie Wortmann konnte sogar bei der Deutschen Meisterschaft drei 3. Plätze erkämpfen. Melina Heskamp nahm nach dem Gewinn der Niedersachsenmeisterschaft der Schulfußballmannschaften am Bundesfinale in Berlin teil, wo sie mit ihrer Mannschaft des Franziskusgymnasium den 6. Platz erreichen konnte. „Nach vorne schauen, offen sein für Veränderungen, flexibel und gelassen bleiben, respektvoll im Umgang mit anderen“, mit diesen guten Vorsätzen beendete Heskamp seine Ansprache.

rin 2011“ des Stadtteils als eine Frau, die sich für nichts zu schade war und für alle Aufgaben und Arbeiten zur Verfügung stand. Die 1. Bürgermeisterin würdigte Erna Krämer als eine Frau die neben der Ernsthaftigkeit ihres ehrenamtlichen Engagement im nachbarschaftlichen, im sozialen, kirchlichen oder Vereinsbereich immer der Spaß und die Freude am Mit- und Füreinander spürbar und erkennbar waren. Noch heute organisiert sie die Seniorengeburtstage für den gesamten Stadtteil Damaschke. Die erste Bürgermeisterin wünschte zum Abschluss dem Stadtteil und den vielen Vereinen und Verbänden eine weitere gute Entwicklung.

Im Anschluss daran hielt die 1. Bürgermeisterin Ulla Haar die Laudatio für die mit Spannung erwartete „Bürgerehrung 2011“. Gründungsmitglied des Förderkreises Damaschke, 22-jährige Organisation der Sternsingeraktion in der Gemeinde, Vorstandsmitglied im Verein „Frauen helfen Frauen“ dies ist nur ein kleiner Teil von ehrenamtlicher Arbeit die Erna Krämer in ihrem jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagement auszeichnen. In ihrer sehr persönlichen Laudatio würdigte die 1. Bürgermeisterin Ulla Haar die „Bürge-

Bürgerehrung: v.l.n.r.: 1. Bürermeisterin Ulla Haar, Stefan Heskamp (Voritzender ), Erna Krämer


10

Emsland

Beratungsstelle mit breitgefächertem Angebot Zehn Jahre erfolgreiche Beratung von Schwangeren bei donum vitae LINGEN (neu). Als unverzichtbare Beratungseinrichtung für Frauen hat sich donum vitae Emsland e.V. erwiesen, haben doch bereits über 3.000 Frauen die Hilfe und Unterstützung des Vereins bezüglich Konfliktberatung und Schwangerenberatung seit der Arbeitsaufnahme im Januar 2000 in Anspruch genommen. Nicht ohne Stolz konnten die Beraterinnen der Organisation in Meppen, Agnes Augustin, in Papenburg, Monika Eilers, und in Lingen, Waltraud Wolbert, von dem stetigen Anstieg des Bekanntheitsgrades in den vergangenen 10 Jahren berichten. Donum vitae heißt nach ihren Worten „Geschenk des Lebens“. Nicht immer könnten schwangere Frauen dieses so empfinden, weil dem häufig schwierige Probleme entgegenstünden. Donum vitae hilft auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes durch sein Einsetzen für den Schutz des ungeborenen Lebens und der Würde von Frau, Mann und Kind. Die Organisation bietet umfassende Beratung und Hilfe an und zeigt in aufmerksamer Zuwendung behutsam Perspektiven für ein Leben mit dem Kind auf. Trotz der erfolgreichen Arbeit hat donum vitae mit seinen bundesweit über 190 Standorten immer noch mit Vorbehalten und teilweise nicht unerheblichen Schwierigkeiten zu leben. Nach dem Ausstieg der katholischen Kirche aus dem gesetzlichen Beratungssystem aufgrund des Verbots der Konfliktberatung schwangerer Frauen durch den dama-

Sorgen aufgrund der einschneidenden Veränderungen bei Sozialhilfeempfängerinnen, bei Bezieherinnen von Hartz IV in den letzten Jahren, aufgrund auch der Veränderungen beim Elterngeld und die Anrechnung auf Hartz IV, sind Bestandteile des donum vitae-Angebots.

Das Bild zeigt die Beraterinnen anlässlich des Pressegesprächs von links: Agnes Augustin, Monika Eilers, Waltraud Wolbert Foto: Neumann ligen Papst Johannes Paul II. hatten sich 1999 namhafte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, viele Ehrenamtliche und zahlreiche Spender daher zusammengetan, um eine Fortführung der Beratung und Betreuung außerhalb der katholischen Kirche sicherzustellen. Beim Thema „Lebensschutz“ gebe es keine Patentlösung, man habe aber die Verantwortung als Staatsbürger und Katholik, sich diesem Thema zu stellen, so Bundestagspräsident Norbert Lammert anlässlich des 10. Jahrestages der Bundesgründung von donum vitae. Deutschland habe mit „Beratung und Hilfe statt Strafe“ mittlerweile das vorbildlichste und erfolgreichste Beratungssystem in Europa. „Ungeborene Kinder kann man nicht ohne ihre Mütter schützen und schon gar nicht gegen sie“, so Lammert, der auch Gründungsmitglied ist und deutlich machte, dass viele Kinder der verantwortungsvollen und wirkungsvollen Beratung durch donum vitae ihr Leben verdankten.

Neben der Beratungsarbeit leistet donum vitae Emsland e.V. auch Hilfe bei wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen Problemen, unter anderem die Vermittlung von finanziellen Hilfen durch die Bundesstiftung „Mutter und Kind“. Dieses Hilfsangebot wird dank der Unterstützung der gut 100 Mitglieder und Förderer im Emsland ergänzt durch den „donum vitaeHilfsfonds“. In den vergangenen Jahren sind daraus rund 50.000 Euro an schwangere Frauen und ihre Familien weitergegeben worden, unter anderem für Umstandskleidung, Erstausstattung oder Waschmaschine. Auf Wunsch erfolgt die Beratung auch über die Geburt hinaus, so die Beraterinnen anlässlich eines Pressegesprächs mit unserer Zeitung. Das seit 2008 bestehende Angebot „wellcome“ bietet zudem praktische Hilfe für Familien nach der Geburt eines Kindes durch die Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen. Auch die Lösung von Problemen und

Schließlich hat sich der Verein auch der sexualpädagogischen Prävention verschrieben. Er erreicht im Emsland jährlich über 2.000 Schülerinnen und Schüler, wobei es im Wesentlichen um den verantwortungsvollen Umgang mit der Sexualität geht. Das Präventionstheater „Gretchen reloaded“ wurde dabei bislang 18mal mit dem Ziel aufgeführt, TeenagerSchwangerschaften möglichst zu verhindern. Alle an dieser wertvollen Aufgabe Interessierten können die Arbeit und den Fortbestand der Beratungsstellen sichern, indem sie Mitglied bei donum vitae werden und/ oder den Verein mit Spenden unterstützen. Dadurch wirken sie mit, dass engagierte Laien diese wichtige Aufgabe in unserer Zeit für die Zukunft sichern. Sowohl bei Fragen zu Mitgliedschaft als auch zur Beratung und Unterstützung von schwangeren Frauen wenden Sie sich an folgende Beratungsstellen: Am Wall-Süd 21 in 49808 Lingen, Tel.: 0591/80 79 820, Frau Waltraud Wolbert Ordeniederung 1 in 49716 Meppen, Tel.: 05931/59 93 24, Frau Agnes Augustin Kirchstraße 29 in 26871 Papenburg, Tel.: 04961/77 99 90 Frau Monika Eilers

Rock-Basar stimmt ein Ausstellung in der Hasestraße der Mitglieder von Rehbergs Rock Kapelle MEPPEN. Eine kleine Ausstellung mit Instrumenten, Antiquitäten und Kuriositäten aus ihrem langjährigen Engagement als Rock-Musiker präsentieren derzeit die Mitglieder von REHBERG´S ROCK KAPELLE in Zusammenarbeit mit TIM (Tourismus in Meppen) in zwei Schaufenstern der Meppener Fußgängerzone, Hasestraße 17 - neben der Bäckerei Schäfer. Die unterschiedlichen, oftmals schon historischen Instrumente, Ausrüstungsgegenstände und Souvenirs geben einen kleinen Ein- und Überblick in die Entwickelung der „Handwerkszeuge“ speziell der Gitarristen von REHBERG´S ROCK KAPELLE, die teilweise seit 50 Jahren in verschiedensten Forma-

täten bemerkenswert, so zum Beispiel eine Kopie der eigenwilligen, kastenförmigen GREITSCH-Gitarre von Bo Diddeley, eine vorsintflutlich-anmutende russische Rockgitarre oder ein silberner Gitarrengurt der englischen Marke VOX, an dem John Lennon bei LiveAuftritten seine Gitarren zu befestigten pflegte.

tionen ihrer Leidenschaft frönen. Da ist beispielhaft das Anfänger-Set des damals fast noch kindlichen “Beat“Gitarristen Werner Rehberg aus den frühen sechziger Jahren zu bewundern, wie es sicherlich auch bei vielen anderen Rock´n Roll infizier-

ten Saitenzupfern ausgesehen haben dürfte. Aus der umfangreichen Privatsammelung der Gebrüder Markfeld - Olaf war langjähriger Solo-Gitarrist der Meppener Kultband OUTSIDERS - sind einige Rari-

Hinweisen und einstimmen soll dieser kleine Rock-Basar auf das Konzert, welches REHBERG´S ROCK KAPELLE am 15. April im Meppener KOSSEHOF gibt. Dieses Konzert sollte ursprünglich schon am 29. Januar stattfinden, musste aber krankheitshalber auf den 15. April verschoben werden. Schon erworbene Karten behalten bis dahin ihre Gültigkeit.

Neue Zeitung

Wachstumsregion Ems-Achse mobil

Das Ems-Achse-Mobil präsentiert sich in frischem Design. PAPENBURG/MEPPEN. Pünktlich zum Jahresbeginn präsentiert die Wachstumsregion das Ems-Achse-Mobil in frischem Design. Beide Seiten des Kleinbusses ziert ein Foto mit einer Reihe junger Menschen, die vor Freude einen Luftsprung machen. Direkt daneben veranschaulicht eine Karte die Lage der Wachstumsregion Ems-Achse mitten in Europa. Leicht erkennbar durch die A31 und die beiden Autobahnkreuze im Norden (A28) und im Süden (A 30). Nils Siemen, Projektleiter bei der Ems-Achse, freut sich über das neue Gefährt: „Ich bin glücklich, dass pünktlich zum Auftakt der Fachkräfteanwerbetour ‚Ems-Achse mobil‘ in diesem Jahr das Fahrzeug bereitsteht“. Mit diesem wird Siemen zukünftig bundesweit Jobmessen anfahren und Fachkräften, Unternehmen und Beschäftigungsmöglichkeiten in der Region vorstellen. „Ein bisschen sieht das Fahrzeug wirklich nach einer fahrenden Litfasssäule aus“, gibt Siemen zu. „Aber das soll auch so sein, schließlich wollen wir auf die Region und Ihre Vorzüge aufmerksam machen.“ Neben einer kostenlosen Servicenummer für Fachkräfte sind auch zahlreiche Symbole abgebildet, die sich wie eine Kette um das Fahrzeug ziehen. „Jedes Symbol steht dabei für einen Vorteil den die Region ihren Bewohnern bietet“ erklärt Siemen. Zu sehen gibt es zum Beispiel ineinandergreifende Zahnräder (boomende Wirtschaft und Arbeitsplätze), einen Fahrradfahrer (Freizeitmöglichkeiten), ein Sparschwein (gerin-

ge Lebenshaltungskosten) oder auch eine Familie (Familienfreundliches Umfeld). Hervorhebenswert ist, dass es sich bei dem Design des Ems-Achse-Mobils um ein Gemeinschaftsprodukt der ganzen Region handelt. So gibt es seit Mitte 2010 eine Projektgruppe, die sich aus Vertretern der Wirtschaftsförderungen der Landkreise Aurich, Leer, Wittmund, Emsland, Grafschaft Bentheim und der Stadt Emden zusammensetzt. Eine Aufgabe der Projektgruppe ist die Umsetzung der Fachkräfteanwerbetour: „Die Entwicklung des Designs erfolgte dabei in enger Abstimmung mit der Menke Werbeagentur aus Meppen, die auf Basis der Ideen der Projektgruppe die Entwürfe entwickelt hat, die wiederum von der Projektgruppe geprüft wurden. Der letzte Entwurf wurde dann produziert.“ Ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann und ein positives Beispiel für die erfolgreiche Zusammenarbeit der Region liefert. Ob das Ems-Achse-Mobil auch auf Zustimmung der Fachkräfte stoßen wird, wird sich bereits Ende des Monats zeigen. Dann nimmt die Fachkräfteanwerbetour „Ems-Achse mobil“ ihren Jahresauftakt auf der Jobmesse in Halle an der Saale (28. bis 30. Januar 2011), danach geht es weiter nach Lübeck (05. bis 06. Februar 2011), Bremen (11. bis 12.03.2011) und Düsseldorf (26. bis 27. März 2011). Unternehmen, die Fachkräfte suchen, werden gebeten, auf www. jobachse.de ihre Stellengesuche einzutragen und ihr Unternehmensprofil zu hinterlegen.


HELFER IN SCHWEREN STUNDEN

Unterstßtzung beim Ein Friedhof ist mehr letzten Gang Er ist auch eine Stätte der Ruhe und der Erinnerung

städtische mit Parkcharakter, sie alle haben eines gemeinsam: die Ruhe, das Erinnern und Innehalten fßr den Augenblick.

Bestatter helfen in schweren Zeiten besprochen. Dazu gehÜren Musikauswahl, Trauerredner, der auch ein enger Freund oder Verwandter sein kann, die konfessionelle Orientierung. Es werden Sarg oder Urne ausgesucht und der Begräbnisablauf koordiniert. Foto: pixelio.de

REGION. lps/Pb. Der Verlust eines geliebten Menschen kann lähmen. Nicht wenige fßhlen sich oft hilflos in der ersten Ahnung, was jetzt auf sie zukommt. Denn mit dem Ableben werden eine Reihe organisatorischer Pflichten von den

Hinterbliebenen abverlangt. Der Weg zum Bestatter ist also folgerichtig, da er als Dienstleister in den schmerzlichen Zeiten hilfreich zur Seite steht. Bei diesem Termin werden in der Regel die Bestattungsart und die Gestaltung der Trauerfeier

Bestatter bieten auĂ&#x;erdem zur Information Veranstaltungen zum Thema Tod, Trauer und Abschied an.

Was ist ein Leichenschmaus? REGION. lps/Pb. Was sich fßr die einen vielleicht ungut anhÜrt, kann fßr andere wiederum Trost spenden: der sogenannte Leichenschmaus. Hierbei kommen nach der Beerdigung nicht selten ausgewählte Trauergäste aus Familie, dem Bekanntenund Freundeskreis zu einem gemeinsamen Essen zusammen, um dem Verstorbenen nochmals in anderer Atmosphäre zu gedenken. Diese Art der Totenfeier wird in der Regel von der Familie des Verstorbenen ausgerichtet und hat einigen Quellen zufolge lange Tradition. So soll die Sitte bereits in der

Urgeschichte, also vor mehr als 2 Millionen Jahren, stattgefunden haben; in vielen Teilen Europas gehÜrt dieses Ritual nach der Beerdigung dazu. Je nach Region gibt es in Deutschland unterschiedliche Bezeichnungen wie Trauerbrot und TrÜster, Leichmal oder Reuessen dafßr. Sinn dieser Mahle soll zumindest im deutschsprachigen Raum sein, den Hinterbliebenen einen Halt zu vermitteln. Dass sie nicht allein sind und gereichte Hände bei der Trauer helfen wollen. Der Leichenschmaus kann auch signalisieren, dass das Leben bei allem Leid

weitergeht und der Tod nur ein Abschnitt des irdischen Lebens ist. Oft gibt das Essen oder die Kaffeetafel einen Rahmen fĂźr eine kleine oder auch groĂ&#x;e Gesellschaft, die mit dem Toten gut bekannt war und dadurch in Angedenken viele Erlebnisse, Geschichten und Anekdoten erzählt werden kĂśnnen. Meist sind es frĂśhliche oder heitere Erinnerungen, die die Freude aufkommen lassen, mit ihm ein StĂźck des Weges gegangen zu sein. Wenn auch nur fĂźr einen Moment, kann dieser Augenblick manchem helfen, dem tiefen Schmerz etwas klarer ins Auge zu blicken.

REGION. lps/Pb. Trauer braucht fßr viele einen Weg. Schritte gehen, um mit dem Verlust fertig zu werden, Schritte, die nicht ins Leere zielen sollten. Halt gibt oft der Gang zu der Stätte, an der man Abschied genommen hat, wo aber die Erinnerung an den geliebten Menschen eine konkrete Form annimmt. Nicht ohne Grund gehÜren Grabstätten zu den ältesten Zeugnissen menschlicher Zivilisation. Je nach Glauben und Tradition wird in vielen Kulturen die letzte Ruhestätte ausgewählt. Aber FriedhÜfe erfßllen nicht nur den individuellen Wunsch, sondern haben oft auch eine Funktion fßr die Gemeinschaft.

kollektiv getrauert oder im Ăśffentlichen Interesse zu unrecht Geschehenes angemahnt wird. Auch aus diesem Grund ist eine jedwede Entweihung des Ortes in Deutschland unter Strafe gestellt. Nicht wenige FriedhĂśfe haben zudem eine wesentliche kulturelle Bedeutung fĂźr ganze Regionen, sind sogar Ăźber alle Breitengrade hinaus von groĂ&#x;em Interesse und stehen deshalb mit ihrer Historie, ihrer Architektur oder den ehemals wichtigen PersĂśnlichkeiten unter Denkmalschutz und kĂśnnen sogar zu einer Art Wallfahrtsort werden. Andererseits ist in manchen Anlagen auch Natur- und Tierartenschutz von Bedeutung.

So gibt es Ehrenmale und Gedenkstellen, an denen

Aber, ob der Friedhof in der kleinen Gemeinde oder der

      $'$' #     &!#  

  (*,')'/ 

#           

Trauerzeit REGION. lps/Pb. Die Zeit der Tränen und des Schmerzes ist die Zeit der Trauer. Wie lange sie dauert, kann nur jeder fßr sich selbst bestimmen. Zur Trauerbewältigung gibt es viele Kurse, in denen mit professioneller Hilfe Betroffene miteinander sprechen, sich austauschen. Der Begriff Trauerarbeit wurde ßbrigens erstmals von Siegmund Freud, dem Begrßnder der modernen Psychoanalyse, verwendet. Nach seiner Auffassung ist richtig verstandene Trauer ein aktiver Prozess, den sich der Trauernde zwar nicht ausgewählt habe, den er aber gestalten kÜnne und mßsse. Jedoch gibt es nicht nur die Frage, mit dem seelischen Schmerz fertig zu werden.

aertnereimuench.de

'RABMALEAUSEIGENER(ERSTELLUNG

M o -F r 9 -1 8 U hr hr S a 9 -1 3 U

So 9 -1 2 Uh r

www.g

Bei der Auswahl der Urnen oder des Blumenschmuckes helfen die Bestatter. Sie geben Rat und UnterstĂźtzung bei vielen Fragen. Foto: pixelio.de

Je nach Wunsch geht es zudem um die Vorbereitung der Leiche fĂźr die Beisetzung, informieren die Bestatter Ăźber die Regeln der Aufbahrung und mĂśgliche regionale Gepflogenheiten. Hilfe wird fĂźr notwendige BehĂśrdengänge angeboten, UnterstĂźtzung beim AusfĂźllen von Formularen gegeben, ĂœberfĂźhrungen veranlasst. Aber auch Details wie Blumenschmuck oder Todesanzeigen flieĂ&#x;en bei Bedarf in die Dienstleistung ein. Heutzutage verfĂźgen viele Bestatter zudem Ăźber eigene Räumlichkeiten fĂźr Trauerfeiern im ganz persĂśnlichen und kleineren Rahmen. Im Ăźbrigen kĂśnnen bereits zu Lebzeiten alle Fragen zur Bestattung mit Hilfe einer Bestattungsvorsorge persĂśnlich geregelt werden.

Bestattungsvorsorge-Regeln Wir beraten Sie sach- und fachgerecht ßber alle Dinge, die vorab geklärt werden kÜnnen. Sie haben die Sicherheit, dass alle besprochenen Angelegenheiten im Sterbefall wie gewßnscht ausgefßhrt werden.

Dieser persÜnliche Vorsorgeordner enthält viele wichtige Hinweise sowie einen umfangreichen aktuellen Formularteil als Ergänzung.

Schullendamm 56 • 49716 Meppen

Tag und Nacht

(0 59 31) 1

28 79

www.Welt-Bestattungen.de

„Wenn die Erinnerung an das Vergangene erlischt, woran sollen wir dann die Zukunft ausrichten?“

Tel:05901 22 73

NatĂźrlich

aus FĂźrstenau!


12

Lokales

Neue Zeitung

Schloss Clemenswerth „Mach den Mund auf!“ Info-Veranstaltung zum Thema Jugendbeteiligung wirft einen Blick zurück Emslandmuseum zieht für 2010 eine positive Bilanz

MEPPEN. Haben Kinder und Jugendliche Interesse, sich in Gestaltungs- und Entscheidungsprozesse innerhalb der Stadt Meppen einzubringen? Diese und weitere Fragen sollen bei einer Informations- und Diskussionsveranstaltung am Dienstag, 25. Februar, 18.30 Uhr, im Meppener Jugendzentrum J@M!Center geklärt werden. Alle Meppener Jugendlichen sind eingeladen. „Das Thema Jugendbeteiligung ist bereits seit etlichen Jahren auf der Agenda von Jugendarbeitern, Jugendverbänden und Jugendgruppen zu finden“,

Der Kunstmarkt „ParkArt“ verwandelte Schloss Clemenswerth in eine bunte Kunstmeile und lockte an zwei Tagen über 3.500 Besucher auf das Gelände. Foto: Emslandmuseum Schloss Clemenswerth SÖGEL. Auf ein überaus erfolgreiches Jahr 2010 blickt das Emslandmuseum Schloss Clemenswerth zurück. Mit über 30.000 Besuchern konnte das Museum seine Besucherzahlen im Vergleich zum Vorjahr (ca. 27.700) um weitere 8,3 Prozent steigern, im Vergleich zu 2008 (ca. 20.000) sogar um über 50 Prozent. Diese Zahlen aber auch die positive Resonanz auf die vielfältigen Veranstaltungsangebote bestätigen Museumsdirektor Oliver Fok und sein Team in ihrer Arbeit. Oliver Fok: „Zwei wichtige Gründe für die gute Besucherentwicklung ist unser vielseitiges Programm sowie unser zielgerichtetes Marketing.“ Waren es im Vorjahr ca. 60, so fanden in 2010 über 170 Führungen für Erwachsene statt. Das sind dreimal so viele Führungen als in

2009. Insbesondere die neuen Kostümführungen wurden sehr gut angenommen und rege gebucht. Von den über 170 Führungen in 2010 war bereits fast jede dritte eine Kostümführung. Bei diesem Angebot nimmt eine Museumsführerin, gewandet in historischem Dienstmagdkostüm, die Besucher mit auf eine Zeitreise in das Jahr 1749. Einen beachtlichen Entwicklungsschub haben zudem die Buchungen von Führungen für Schülergruppen gemacht. So sind die Führungszahlen von zwölf in 2010 auf über 70 Klassenführungen gestiegen. Oliver Fok dazu: „Das neue museumspädagogische Programm wurde binnen eines Jahres sehr erfolgreich eingeführt und angenommen.“ Von Grundschulen wurde gleichermaßen oft die „Schatzsuche“ sowie das Angebot „Kurfürst und Diener“

gebucht, bei dem Kinder mit Kostümen und durch szenisches Spiel eingebunden werden. Im Rundsaal des Hauptschlosses haben sich im Jahr 2010 über 40 Brautpaare standesamtlich trauen lassen, im Vergleich zu 2009 waren das 15 Hochzeiten mehr. Neben dem fürstlichen Schlossambiente war mit Sicherheit für viele Paare auch das gute Hochzeitsmanagement ein Grund, sich auf Schloss Clemenswerth das Ja-Wort zu geben. Unter den Events gehörten zu den Publikumsmagneten im Jahr 2010 ohne Zweifel der Kunstmarkt „ParkArt“ im August sowie der „Advent auf Schloss Clemenswerth“ im Dezember. Bei den Angeboten für Kinder waren wie in 2009 auch im Jahr 2010 die Kellergewölbeführungen die Highlights im Programm.

sagt Karsten Streeck vom J@M-Center und hat dabei auch die Niedersächsische Gemeindeordnung im Blick. In dieser steht, dass Kinder und Jugendliche an politischen Entscheidungsprozessen beteiligt werden sollen. Instrumente und Modelle zur Einbindung der jungen Bürger gibt es viele. Die Palette reicht von repräsentativen über offene Versammlungsformen bis hin zu projektorientierten Beteiligungsarten. Mit welchem dieser Instrumente die Einbindung der Jugendlichen erfolgt, ist allerdings erst der zweite Schritt. „Vorrangig ist zunächst

die Abfrage des Bedarfs“, erklärt Streeck. Dieser soll bei dem Informationsund Diskussionsabend im J@M!-Center ermittelt werden. Im Rahmen der Veranstaltung wird Uwe Helmes vom „Stellwerk Zukunft“ eine Übersicht über die verschiedenen Möglichkeiten der Einbindung von Jugendlichen geben. Im Anschluss daran werden Carolin Kleene vom Jugendamt des Landkreises Emsland sowie Birte Eilermann und weitere Vertreter des Kinder- und Jugendparlamentes Lingen über ihre praktische Arbeit berichten.

Kunsthandwerkermarkt von A bis Z in Haselünne Auch in diesem Frühjahr großer Kunsthandwerkermark HASELÜNNE. Natürlich darf auch im Frühjahr 2011 der große Kunsthandwerkermarkt in der Stadthalle, Haselünne, nicht fehlen.

hat sich angemeldet. Aber auch die Freunde der Floristik, der Tiffanyglaskunst, Patchworkarbeiten bis hin zu Dekorationsartikeln, kunsthandwerkliche Textilbekleidung, Schmuckverarbeitung und vielem mehr, werden auf ihre Kosten kommen.

Die Besucher dürfen sich wieder auf über 60 Aussteller freuen. Viele Aussteller zeigen ihre „Kunst“ vor Ort. Am Sonntag, 23. Januar, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr können die interessierten Besucher den Künstlern bei der Ausübung ihrer Arbeit über die Schulter sehen. Das macht auch den Reiz dieser Veranstaltung aus. Die umfangreiche Angebotspalette hat wieder viel zu bieten. Der Korb- und Stuhlflechter darf genauso wenig fehlen, wie die begehrte Puppenklinik. Hier haben die Besucher die Möglichkeit ihre „kranken“ Puppen behandeln zu lassen.

Besucher des Kunsthandwerkermarktes können den Künstlern bei der Arbeit über die Schultern schauen. Auch der Glasbläser mit seinen interessanten Arbeiten

Der Eintritt beträgt bei dieser Veranstaltung lediglich zwei Euro pro Person! Kinder und Jugendliche bis zum 14. Lebensjahr haben freien Eintritt. Wer vor oder nach dem Stöbern noch Zeit und Lust für eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen hat, hat auch hierfür die Möglichkeiten in der Stadthalle. Information zu dieser Veranstaltung erhalten sie unter Tel.: 05481/6358 (Stephan Grawe) und www.veranstaltungsbuero-grawe.de

Lünne bleibt schuldenfrei Internationaler Gemeinde und Samtgemeinde beobachten Erkundsbohrungen kritisch LÜNNE. In seiner jüngsten Sitzung hat der Gemeinderat Lünne über den Haushaltsplanentwurf für 2011 beraten und ihn einstimmig beschlossen. Danach bleibt die Gemeinde Lünne trotz diverser Investitionen seit 2004 weiterhin schuldenfrei. Kämmerer Leo Kribber stellte fest, dass die Gemeinde Lünne im Jahre 2011 erneut ohne Kreditaufnahmen auskommen wird. Es wurde erläutert, dass nach dem Haushaltsplan das Volumen des in Einnahme und Ausgabe ausgeglichenen Verwaltungshaushaltes bei 1.389.000 Euro liegt. Die Einnahmen und Ausgaben des Vermögenshaushaltes belaufen sich auf je 653.000 Euro und liegen somit um rund 540.000 Euro (45,2 Prozent) unter denen des

Vorjahres. Zum Haushaltsausgleich tragen Rücklagemittel in Höhe von 125.000 Euro bei. Die Gemeinde Lünne hat eine Kreis- und Samtgemeindeumlage in Höhe von etwa 800.000 Euro zu leisten. Erfreulich ist, dass trotz erheblicher Investitionen wie den Zuschuss zur Sanierung des Kindergartens in Höhe von 400.000 Euro im Jahre 2010 und der für 2011 geplanten Sanierung des Radweges an der Brückenstraße mit etwa 38.000 Euro keine Schulden zu Buche schlagen. Darüber hinaus ist es erneut gelungen, die pauschale Förderung von Jugend- und Seniorenarbeit sowie die Unterstützung im ehrenamtlichen Bereich wie in den Vorjahren in gewohntem Umfang aufrecht zu

erhalten. Das Budgets des Sportvereins Blau-Weiß Lünne wurde um fünf Prozent auf 21.700 Euro angemessen erhöht. Bürgermeister Franz Schoppe und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf zeigten sich erfreut, dass trotz der geplanten Investitionen im Jahre 2011 ein solider und schuldenfreier Haushalt aufgestellt werden kann. Auch CDU-Fraktionsvorsitzende Magdalena Wilmes und SPD-Fraktionsvorsitzender Klaus Eilermann zogen abschließend positive Bilanz für gerade zu Ende gegangene Jahr 2010 und hoben die offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Rat und mit der Verwaltung hervor. Beide waren der Meinung, dass mit diesem Zahlenwerk gute Rahmenbedingungen

für die weitere Entwicklung der Gemeinde geschaffen wurden. Dies spiegelt sich auch an den konstanten Zahlen der veräußerten Wohn- und Gewerbegrundstücke wieder und unterstreicht die sehr gute Wohnund Lebensqualität in Lünne. Von der Firma Exxon berichtete Hans-Hermann Nack in der Sitzung über die geplanten Erkundungsbohrungen nach Erdgasvorkommen an der Varenroder Straße. Mit der etwa 1500 Meter tiefen Kernbohrung werde voraussichtlich noch in diesem Monat begonnen. Bürgermeister Franz Schoppe und Samtgemeindebürgermeister Bernhard Hummeldorf unterstrichen, dass die weitere Entwicklung der Angelegenheit weiterhin kritisch beobachtet werde.

Frauentag 2011 Vortrag zu Wunsch und WunscherfülHAREN. Am Sonntag, 13. März um 10 Uhr bietet die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Haren (Ems) eine Veranstaltung zum Internationalen Frauentag 2011 im Saal Hagen an. Im Rahmen eines Frauenfrühstücks wird die Psychologin Dr. Eva Wlodarek einen Vortrag zu ihrem neuen Buch „Wunscherfüllung für Selbstabholer“ halten. In ihrem Vortrag verrät die Psychologin, was man tun kann, um sich Herzenswünsche in Beruf und Familie zu erfüllen. Im Anschluss daran signiert sie vor Ort ihre Bücher. Dr. Eva Wlodarek ist bekannt aus einigen TV-Formaten,

sowie aus der Zeitschrift „Brigitte“, für die sie über 20 Jahren geschrieben hat. Karten für die Veranstaltung kosten 14 Euro und sind ab sofort bei der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Haren (Ems), Annegret Schepers, im Rathaus erhältlich. Weitere Verkaufsstellen: Touristinformation Haren (Ems), KöB Haren (Ems) Martinusplatz, sowie bei den Vorsitzenden der Frauenverbände in den Ortschaften der Stadt Haren (Ems).


.EUE:EITUNG

3TELLENMARKT3UCHEN&INDEN



)N6OLLZEITZUARBEITENWIRDJUNGEN-àTTERN HIERZULANDEFASTUNMÚGLICHGEMACHT PRAKTIZIEREN GIBTESSONST WOHLNURBEIUNSh5NDDAMIT BESCHREIBTSIETREFFENDDIE 3ITUATIONHOCHQUALIlZIERTER &RAUENIN$EUTSCHLAND DIE TROTZ+INDNICHTIN4EILZEIT SONDERNVOLLARBEITENWOLLEN ABERINUNSEREM,ANDKAUM EINE#HANCEDAZUBEKOMMEN

2%')/.BA .ICHTSOBEI &IRMENCHElN3USANNE!NGER IN"ERLIN3IEHATGLEICHDREIIN IHREM4EAM$ENNSIEWEI” u-àTTERARBEITENGENAUSOEF FEKTIV WIEKINDERLOSE&RAUENh 7ENN-AIKE*USTIHREBEIDEN +INDERINDER+ITAUNDBEI DER4AGESMUTTERABGEGEBEN HAT KOMMTSIEMEISTEINE $REIVIERTELSTUNDESPÊTERINS "àROALSIHRE+OLLEGINNEN $OCHWASINANDEREN&IRMEN ZU5NMUTDER-ITARBEITER INVIELEN"ETRIEBENSOGARZUR !BMAHNUNGFàHRENWàRDE WIRDBEI-AIKE*USTNICHT NURTOLERIERT SONDERNSOGAR GEFÚRDERT$ENNIHRE#HElN 3USANNE!NGER ISTEINE !USNAHMEUNTERDEUTSCHEN !RBEITGEBERN

3USANNE!NGERVERSTEHTSICH NICHTALS7OHLTÊTERIN!BERSIE BESCHÊFTIGTINIHRERAUF+AM PAGNENFàR/RGANISATIONEN UND3TIFTUNGENSPEZIALISIER TEN!GENTUR$&#$EUTSCHE &UNDRAISING#OMPANY WWW D FCDE INSGESAMTSIEBEN &RAUEN$REIDAVONSINDJUNGE -àTTER!LLEMITDEN3ORGEN UND.ÚTEN DIEMANALS!L LEINERZIEHENDEODER:WEI FACHMUTTERMIT*OBSOHAT +INDERKRANKHEITEN ZUKNAPPE "ETREUUNGSZEITENIN+ITAS KAUM:EIT SICHUMS+INDZU KàMMERN 3ELBST WENN&IRMENCHElN 3USANNE!NGER LANGE NACHDENKT KOMMTSIENUR ZUDEMEINEN3CHLUSSu)CH GLAUBEDAS WASWIRHIER

$EN!NFANGMACHTE -AIKE*USTMIT*UNAHEUTE  ESFOLGTEN3ILKE(AHNMIT 3TELLA UND3ILKE&UCHS MIT*ASPER -AIKE*UST WURDEDANACHNOCHEINMAL -UTTERVON-ASCHA !LLE DREIJUNGEN-àTTERARBEITEN 6OLLZEIT:WARMITmEXIB LEN!RBEITSZEITEN5NDIM +RANKHEITSFALLDER+INDERZAHLT DIE#HElNAUCHSCHONMAL DEN"ABYSITTER!BERESGILT FàRALLEDAS,EISTUNGSPRINZIP 3USANNE!NGER SELBST-UTTER ZWEIERERWACHSENER+INDER u)CHERWARTEIM'EGENZUG DASSAUCHMALAM!BENDODER AM7OCHENENDEGEARBEITET WIRD5NDDASFUNKTIONIERT HERVORRAGEND)CHHABEHIER HOCHMOTIVIERTE&RAUEN DIE MIT+INDNOCHZIELSTREBIGER UNDEFlZIENTERARBEITEN ALS VORIHRER-UTTERSCHAFT$ENN SIEMàSSENIHR!RBEITSPENSUM OFTINKàRZERER:EITSCHAFFEN ALSIHRE+OLLEGINNENh 'ENAUDASHABEN!RBEITSWIS

3UCHE "àROKRAFT MIT #OMPUTER 3CHàLERIN AB  *AHRE FàR "ISTRO KENNTNISSEN AUF   "ASIS ( UND3AUNAGESUCHT(    ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 Kommen Sie zu TEMPTON Group ##$ ,) ,(% 723 @A:3 7<  ->1:  (158.1F5>71  /: 4O? )16O:3? /B@4?/B3< (3<A 53@B16A     Schweißer (m/w) <3? D=6<=?A</6 07AA3 ;3:23< ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 Tel.: 49 (0) 591 807 356 21 B<A3?    =23? @A:3 7<  !1:31>5/4  (158.1F5> $/7: &91E1>;:85:14;9101 71  53@B16A     WWWPROTEC NOHDE ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 @A:3 7<  !5:31:  -A1>.-/4  @A:3 7<  "1<<1:  (158.1F5>71  53@B16A     53@B16A    

SENSCHAFTLERSCHONVOR*AHREN ERMITTELT&RAUENMIT+IND ARBEITENIN6OLLZEITJOBSKEINEN $EUTWENIGEREFFEKTIV ALS &RAUENOHNE+INDER"EGRàN DUNGDER&ORSCHER%INE&RAU MIT+INDTRÊGTEINHÚHERES 6ERANTWORTUNGSBEWUSSTSEIN INSICH3OWOHLFàRIHR+IND ALSAUCHFàRIHREN*OB$AS LÊSSTSIENICHTSELTENINTENSIVER UNDWIRKSAMERARBEITEN ALS KINDERLOSE-ITARBEITERINNEN %INE3TUDIEDES"UNDESFAMILI ENMINISTERIUMSERGABZUDEM DASSFAST0ROZENTDER-àT TERuWIEDERIHREIGENES'ELD VERDIENENWOLLENh5NDJEDE ZWEITE-UTTERAUFDER3UCHE NACHDEM7IEDEREINSTIEGINS "ERUFSLEBENuNICHTNURALS (AUSFRAUUND-UTTERWAHRGE NOMMENWERDENMÚCHTEh $ENNOCHHABENDIEMEISTEN DEUTSCHEN0ERSONALCHEFSDIESE 1UALITÊTSMERKMALEJUNGER -àTTERBISLANGKAUMGENUTZT 3TATTIHREWEIBLICHEN!NGE STELLTENBEIIHREMSTRESSIGEN !LLTAGZWISCHEN7ICKELKOM MODEUND*OBZUUNTERSTàT ZEN LEGEN!RBEITGEBERDEN &RAUENNACHDER"ABYPAUSE 3TEINEINDEN7EG.OCH IMMERSINDBETRIEBSBEDINGTE +àNDIGUNGENWÊHRENDDER %LTERNZEITANDER4AGESORD NUNG5NDSELBSTWEIBLICHE &àHRUNGSKRÊFTEWERDENNACH

3TELLENANGEBOTE

,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 @A:3 7<  -?18K::1  (158.1F5> TEMPTON Group Lingen (Ems) 71  53@B16A     lingen.ID23@tempton.de ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 @A:3 7<  (C5?@  (158.1F5>71  53@B16A     WWWPROTEC NOHDE Willkommen im neuen Job

:URUNBEFRISTETEN&ESTANSTELLUNGBEIàBER TARIFLICHER"EZAHLUNGSUCHENWIRIN6OLL4EILZEIT

3TAPLERFAHRERMW (ELFERMW

,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15 @A:3 7<  !5:31:  (158.1F5>71  53@B16A    

)HRE#HANCE*ETZTBEWERBEN PROTECSERVICEGMBHqALFRED MOZER STRqNORDHORN TELEFON qTELEFAX  EMAILINFO PROTEC NOHDEqWWWPROTEC NOHDE

:F1531:-AH1:051:?@81>5: 4O? '?7<A;3273< '"- 3?4=?23?:716

:A3? @>73:A 937<3 (=::3     $= ?   +6?

Kommen Sie zu TEMPTON Group

Produktionsmitarbeiter (m/w) :URUNBEFRISTETEN&ESTANSTELLUNGBEIàBER TARIFLICHER"EZAHLUNGSUCHENWIRIN6OLL4EILZEIT

)NDUSTRIEMECHANIKERMW 3CHWEI”ERMW

;4>41821> A:0 =6?53?MA34O6 ?3? ; D B<034?7@A3A3? ?037A@ )HRE#HANCE*ETZTBEWERBEN C3?A?/5 7</?037AB<5 3?4=:5A PROTECSERVICEGMBHqALFRED MOZER STRqNORDHORN TELEFON qTELEFAX  2B?16 3A?730 4O? ?037A3< 7; EMAILINFO PROTEC NOHDEqWWWPROTEC NOHDE 6=::M<27@163< (/B; 53@B16A 7:0?/<2@ ?037A@C3?;7AA:B<5 ,A?@1881> 2K> A:?1>1 +;/41:F15     =23? @A:3 7<  1>F8-71  ;4>1:  53@B16A       



 Wir suchen zu sofort einen selbständig arbeitenden

Heizungs- u. Sanitärmonteur für den Aufgabenbereich: Kundendienst Neu- und Altbausanierungen Reparaturen Klempnerarbeiten

Tel.: 49 (0) 591 807 356 21 WWWPROTEC NOHDE

:URUNBEFRISTETEN&ESTANSTELLUNGBEIàBER TARIFLICHER"EZAHLUNGSUCHENWIRIN6OLL4EILZEIT

#ALL #ENTER !GENTMW )HRE#HANCE*ETZTBEWERBEN PROTECSERVICEGMBHqALFRED MOZER STRqNORDHORN TELEFON qTELEFAX  EMAILINFO PROTEC NOHDEqWWWPROTEC NOHDE

3TELLENGESUCHE

.ATALIE"ITTNER &REUEMICHAUF)HREN!NRUF 4EL

&1:@:1>  -A29-:: @B16A 4O?   6 ;=< *MA75937A /B4 ` 

/@7@ ) "# '"- <5 :7@16 ' -=?2 E3: )'

4;>?@?51.;@@01

-àTTERZURàCKZU+INDUND +àCHE GENAUDASABERKANN SICH$EUTSCHLANDEIGENTLICH NICHTMEHRLEISTEN3EIT-O NATENKLAGEN&IRMENàBERDEN -ANGELANHOCHQUALIlZIERTEN !RBEITSKRÊFTEN)M*AHR SOPROGNOSTIZIEREN&ACHLEUTE WERDENDERDEUTSCHEN7IRT SCHAFTBISZUZWEI-ILLIONEN &ACHKRÊFTEFEHLEN$IE0OLITIK àBERLEGT WIEMANSTATTDES SENAUSLÊNDISCHE3PEZIALISTEN INUNSER,ANDLOCKENKANN $ABEIWERDENOFFENBARDIE VERGESSEN DIESCHONDASIND DIE-àTTER

.ATàRLICHHABENDIE-UTTER SCHUTZ :EITENUND4EILZEIT 0HASENANFANGSZUSÊTZLICHE +OSTENFàR3USANNE!NGER BEDEUTET5NDESFUNKTIONIERT AUCHNUR WENNDIEANDE REN-ITARBEITERGELEGENTLICH DIE!RBEITàBERNEHMEN DIE DIE-àTTERNICHTSCHAFFEN KÚNNEN!BER3USANNE!NGER SIEHTDASALS)NVESTITIONIN DIE:UKUNFTu7OKOMMEN WIRHIN WENNWIRKLUGEUND QUALIlZIERTE&RAUEN DIEMIT %NDEBIS-ITTEVOLLER %LANIM*OBSINDUNDDANN EIN+INDBEKOMMEN EINFACH NACHHAUSEABSCHIEBENh

3USANNE!NGERWàRDEDIE 0OLITIKGERNDAZUAUFFORDERN

&àRWAHREINEGUTE&RAGE

')( )=<<A/5 

!/<B/? C=< 



+6? =6<3 3?/AB<5 B<2 ,3?9/B4 "J.18 '/4>J01> -4:4;2?@>    4>4;B1   

-ODE 6ERKAUFE !BENDKLEID 'R  "ORDEAUX PREIS   (  

'ARTEN

(ABEN 3IE KEINE :EIT FàR )HREN 'ARTEN 7IR àBERNEHMEN DIE 'ARTENPmEGE UND DIE 'ESTALTUNG 4IERMARKT PmEGELEICHTER 'ËRTEN !UCH 7IN TERDIENST (   O !LTDEUTSCHE (àTEHUNDE 7ELPEN  O  ZU VERKAUFEN STK   %LTERN ARBEITEN AN 3CHAFHERDE (  8Wkc\bbkd]WkY^FheXb[c\bbkd]"  Mkhp[bheZkd]eZ[h<hi[d"FÆWij[#

6ERKÊUFERINMITDEM :IELZUM6ERKAUFSLEITER .ACHHILFE &àRDEN6ERTRIEBVON 5HJOOPSMLKPL^HZIYPUN[ %NERGETIKCREMESAN  DEN&ACHHANDEL www.prologo.de )NNEN!USSENDIENST (SSL-jJOLY UND)NTERNET&ESTAN HSSL:JO\SHY[LU STELLUNGZUM /HYLU 6ENOBIS$EUTSCHLAND 4LWWLU (  (   5<9VKLY:JOmSLYWYV.9<77, (ERZLAKE 4EL SERVICE VENOBISDE

hkd]`[]b_Y^[h7hjkdZ=hœ[iem_[ =Whj[dd[k][ijWbjkd]"FÆWdpkd][d" PWkdkdZF[h]ebWXWk =Whj[d#k$BWdZiY^W\jiXWk :_[j[hFWjh_Ya<eff[ &+/&.%'+./eZ[h&'-'%(',,**/

2EISEN "!# #! 3D=     DDD /;3:/<2B?:/B0 23 .ORDDEICH &E7O WWWSTRANDKORB NORDDEICHDE

NACHHILFE.

'A/41 -/401/71> 273 ;7? 5O<@ A75 37< <3B3@ /16 1/  ;K 37<23193<    'A/41 ;. 7< 23? #/<2D7?A@16/4A

)16D3?>B<9A )16D37<3;/@A B::3<;/@A 7< ,=::G37A

     WWWPROTEC NOHDE

)($(#)( (# "".&"""''# &/)#'*$&& ()#

 € #(&& %&$ (''( 

+++"&#'() $&&$'' !$'(#"$'&$'()##

"    

 ## ,$$!#'(& ååååååååååå'OLDENEå4REPPEåDESå.DSå-INISTERPRÊSIDENTEN

Fredericus-Preis 2007 der Apotheker im Öffentlichen Dienst

DIE ERFOLGREICHE

-AF15/4:1>5:  !/6?3 @B16A /:0A/5@@A3::3 7< #7<53< B<2 +; 530B<5     %>;2 > @B16A ?037A .B@16?74 A3< B<A3? 4522>1   %3B3 .37AB<5 B@1643<<3   #33?

u'ENAUDASISTNICHTNUR UNGERECHT SONDERNÚKO NOMISCHUNVERANTWORTLICH $ENNDAWERDENHOCHQUA LIlZIERTE2ESSOURCENEINFACH VERSCHENKTh SAGT3USANNE !NGERu)CHSEHEDOCH DASS MEINE-àTTERTROTZ&EHLZEITEN NICHTWENIGERLEISTENALSDIE ANDEREN+OLLEGINNENh5ND SIEBEKLAGT DASSBEIDENMEIST MÊNNLICHEN0ERSONALCHEFSDIE 6ORSTELLUNG DASS-UTTERUND +INDINS(AUSGEHÚREN IMMER NOCHTIEFVERWURZELTIST

6ERANSTALTUNGEN +LEINANZEIGENANNAHME 4ICKETVERKAUF (OTELGUTSCHEINE

uEINEHARTE-UTTERQUOTEIN DEN"ETRIEBENEINZUFàHRENh 3IEKLAGTAN DASSGERADEDIE DERZEITPRAKTIZIERTE0ERSO NALPOLITIKDEUTSCHER&IRMEN VIELEARBEITSWILLIGE&RAUENIN DIE!RMUTTREIBTu3CHLIE”LICH KANNMANVONEINER4EIL ZEITSTELLEKAUMLEBENh$AS HATSIEAUCHDAZUGEBRACHT IHR-UTTER +IND -ODELLIN IHRER&IRMAZUINSTALLIEREN u)CHHABEDEN'EDANKEN DASSHOCHQUALIlZIERTE&RAUEN DURCHEINE-UTTERSCHAFTIN DIEBERUmICHEUNDlNANZIELLE 3ACKGASSEGERATEN EINFACH NICHTERTRAGENh

DER"ABYPAUSENICHTSELTEN ZURàCKGESTUFTODERSCHLECHTER BEZAHLT

:URUNBEFRISTETEN&ESTANSTELLUNGBEIàBER TARIFLICHER"EZAHLUNGSUCHENWIRIN6OLL4EILZEIT

#.#-ASCHINENFàHRERMW #.#!BKANTERMW )HRE#HANCE*ETZTBEWERBEN PROTECSERVICEGMBHqALFRED MOZER STRqNORDHORN TELEFON qTELEFAX  EMAILINFO PROTEC NOHDEqWWWPROTEC NOHDE

&ACHSCHULEåFßRå/STFRIESLAND%MSLAND

www.

PTA-SCHULE-LEER.de

)NFORMATIONå-ITTWOCH å åå5HR

z. T. kein Schulgeld, sonst nach Einkommen!




3UCHEN&INDEN

.EUE:EITUNG

>PYRH\MLU -HOYaL\NLHSSLY(Y[ 72>32>)\ZZL.LSjUKL^HNLU 6OUL;i=KLMLR[VKLY ]PLSRT AHOSL OlJOZ[LU7YLPZ\PUIHY /HUK`!Â&#x2022; ;LS! 

Ankauf von Fahrzeugen aller Art. Auch LKW's, Bulli's und Geländewagen. Nordhorner Str. 1 49808 Lingen Zahle HĂśchstpreise in BAR! Tel.: 0 15 20 - 60 78 558 â&#x20AC;˘ 05 91 - 40 68 842

+&:

(AUSRAT

+&: 3ONSTIGES

4VDIF .FSDFEFT #FO[JOFS P %JF /PEL#ALIBRA ! 4Ă&#x201E;6  A@;:.1@@  D 9 ;7A #/AA3< TFM WPO #K   KM "REMSANLAGENEU 2EIFENNEU AN ?=@A B $/A?/AG3< <716A 53 5O<@A75 GB C3?9

 "ASTLERZUVERKAUFEN 6" ( 0?/B16A ď&#x20AC;¨      K/41 3A@ 530?/B16A <4/<5 ,A B1>7-A21: @16N<3@ *?793 . 30?B/? 5O<@A75 /0GB5303<

 *L,    ') $=A=? ď&#x20AC;¨    'ILDESTRq)BBENBĂ REN '?37@   `ď&#x20AC;¨    4EL ')( )=<<A/5 

WWW!UTOPFANDLEIHE -UENSTERLANDDE NEU-Ducati in Nordhorn. !/<B/? C=< 



Tuning-Service-ZubehĂśr-Bekleidung. Motorrad-Hertrampf +6? =6<3 3?/AB<5 B<2 &ORD SachsenstraĂ&#x;e 5, 48525 Nordhorn. ,3?9/B4 "J.18 '/4>J01> Tel.: 05921-37778 -4:4;2?@>    1> 51?@-  

 '/>3< 4>4;B1 ď&#x20AC;¨   0B?5 ď&#x20AC;¨   8PIOXBHFO

8PIONPCJMF

 +)! ')"  )>=?A 

3?  `'>5 ď&#x20AC;¨  

$ /PEL * 1/@>-   /?/C/< 3?   '05 ď&#x20AC;¨  

!)#  3?   '/ >3<0B?5 ď&#x20AC;¨  

# 3KODA '7;0- -.5- .  

 A9; ?/B ;3A  ":7  ,  

`ď&#x20AC;¨    

5NFALLWAGEN !NKAUF 0+7 !LTFAHRZEUGANNANKÂŹMÂŹ6ERW SCHEIN 0+7 'EBRAUCHT ÂŹUNDÂŹ.EUTEILEVERKAUFÂŹVONÂŹ! :

!UTO FAIR WERTUNGÂŹ*ANÂŹ.EE ÂŹ.EULEHEÂŹqÂŹ4ELÂŹ WWWAUTOVERWERTUNG NEEDE

+&: !NKAUF 8A?/4 A@;9;.581 D7? 9/B43< BA=@ /::3? ?A G 

,- B27 $3?1323@ !/>/ <3? '719B> B<2 7?;3< 4/6?G3B53 /B16 /6?G3B53 =6<3 *L , B<2 6=63; "7:= ;3A3?@A/<2 ( 03C=?GB5A

ď&#x20AC;¨    =23?

  

;9<A@1><>;.8191 :@1> :1@<>;.8191 -7? ;/163< 6?3< :A3< 47A (B43< )73 B<@ /< ď&#x20AC;¨     6 ' %&* %)* ď&#x20AC;¨   



'18B- (5?/43>A<<1 "7?@160/B; $$ $=2 #=B7@ '67:7>>3 *7@16 ?B<2  1; B?16;3@@3? ;7A 37 <3? 7<<3<:7353<23< ":/>>37<:/ 53  @16N<3< )AO6:3< %' 

` /::3@ D73 %3B GB C3?9



 `ď&#x20AC;¨    

3IESPAREN  Ă&#x2018; 92 KW, EZ: Feb. 2010, 13.400 km, DPF, ABS, ESP, BC, CD30/MP3, Klima, eFh, Met., lebenslange Garantie gem. Bed. nur

CITROEN C4 VTI 120

19.990,- â&#x201A;Ź

Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de

OPEL Astra Car. 1.9 CDTi

Geschäftswagen 3 x OPEL Meriva Edition

7.950,- â&#x201A;Ź

*'#*+#%)")#'#*+(%

!&! (! $"$

3IESPAREN  Ă&#x2018;

14.750,- â&#x201A;Ź

Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de

&LOHMĂ&#x2039;RKTE &LOHMARKTARTIKELU4RĂ&#x161;DEL GĂ NSTIG ABZUGEBEN( 

'ASTRONOMIE

'A/41 ;8.1:<A9<1 ;7A B<2 =6 51>@>1?1: 95@ "O6:B<5 1/ ; <3 "3@@3: /B16 23439A ď&#x20AC;¨  :/<5 @36? 5BA3? .B@A/<2 3:O4   AB<5@/<:/53 ;7A $=A=? 1/ ; :/<5 GB C3?9 ď&#x20AC;¨    

%! %' 4IERMARKT

6 $801:.A>31> '@A@1 @16D/?G 0?/B< 53@B<2 ;

; )A/;;0/B; 3<A6/:A3< =<<3? 6/:: 37<0?/<2 -/<23?0B?@16

O? )>?7<53< ?3@@B? B<2 .B16A

 

 ` ď&#x20AC;¨    (O19?B4

'11@1>>-??1 -9 2/@33 ,73? !/6 ?3@G37A3< -7? @7<2 /B16 7; -7<A3? 4O? )73 2/ ? B<2 )/

C=<   +6? )=<<A/5@ C=<   +6? -7? 4?3B3< B<@ /B4 6?3< 3@B16

ď&#x20AC;¨   

"IETE

'A/41 * ;3187I2531 .B16A0= E3< B@@A3::B<5@9M4753 B<2 C3? 9/B43 -3::3<@7AA7163 ď&#x20AC;¨   

7ASSERSPORT 3PORTBOOTFĂ HRERSCHEIN 3EE"IN NEN0YRO&UNK' ASPRĂ FUNG N ' ED  uNURSCHWIMMENWĂ&#x2039;REGĂ NSTIGERh nur (  Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de ;;@?B1>?5/41>A:3 <>15?C1>@ A:0 3A@ 31:@A> -..1: ď&#x20AC;¨ 4JF CFOĂ&#x161;UJHFO FJOFO HFCSBVDI   UFO PEFS FJOFO OFVFO $PNQVUFS -BQUPQ 0EFS XĂ OTDIFO FJOF #F %&"& 6ERSCHIEDENES SBUVOH TPXJF *OTUBMMBUJPOTIJMGF ,FJO 1SPCMFN %BOO SVGFO 4JF (-31&15?13A@?/415: =6<3 *3? NJDI BO 5BVUGFTU $PNQVUFS ;7< "B@163:D=163<3<23 7; 4FSWJDF  %=?2@336=A3: ;7A $33?0:719 /<2:3 #756A 7<<3? B / )1679/ WWWNEUE MITMACH ZEITUNGDE <3< 4  '3?@ -3?A  ` 83AGA ,OKALUNDLAUFENDAKTUELLIM)NTERNET  `ď&#x20AC;¨   

12.900,- â&#x201A;Ź

Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de

454A-4A- +18<1: 7< # B<2 " @B163< :7303@ GB6/B@3

ď&#x20AC;¨      #/A63< 

13.990,- â&#x201A;Ź

90 KW, EZ: Sept. 2004, 115 Tkm, BC, ABS, Klimaautom., Radio/CD, eFh, eSp, Navi, AHK, Met., 12 Monate GW-Garantie

Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de

"DIUVOH "DIUVOH EFS )PMMĂ&#x160;O EFS JTU XJFEFS EB IPMU 4DISPUU VOE .FUBMMF TPXJF ,BCFM ,VQ GFS "VUPT VTX  

nur

Autohaus Augustin â&#x2C6;&#x2122; Meppen â&#x2C6;&#x2122; SchĂźtzenstr. 91 Telefon 05931/93500 â&#x2C6;&#x2122; www.autohaus-augustin.de

16.990,- â&#x201A;Ź

*EDERZEITERREICHBAR AUCH3AMSTAGSUND 3ONNTAGS 4ELEFON (ANDY

,EGO$UPLOU&ERNGESTEUERTES!UTO ( 

z.B.: 66 KW, 8 Mon. jung, nur 4.500 km, ESP, Radio/CD, eFh, 4 x Airbag, Klima, Met., ZV, eSp., 28 Monate Garantie

(AUSHALTSAUmĂ&#x161;SUNG BEI6EENKER ,AN GESTR (AREN 3A 5 HR

nur

nur

3UCHE

VorfĂźhrwagen OPEL Zafira Ed. 1.7 CDTi

88 KW, EZ: Jan. 2010, nur 9.700 km, BC, Alu, Klimaautom., Radio/CD, 4 x eFh, Parkpilot, Met., 24 Monate GW-Garantie

103 KW, EZ: Juli 2009, 20.000 km, ABS, Alu, Radio/CD, eFh, 6 x Airbag, Klima, 6-Gang, Met., 18 Monate GW-Garantie

'KH1> -@1> 1/ J !/6? /:A GB53 :/B43< @B16A 2?7<53<2 :7303C=: :3@ GB6/B@3 ;7A /?A3<

ď&#x20AC;¨  

žÂ&#x2030;Â&#x2020;ÂŽ*7Ž¸Â&#x2020;YÂŽ7 Ă&#x2026;¸Â&#x192;ÂŽÂ&#x152;Pw¨°Â&#x2013;ÂĽ^z¨hh

nur

OPEL Vectra GTS 1.8i

OPEL Insignia 4-tĂźrig 1.8i

:UVERSCHENKEN

7zÂĽÂŽÂ&#x20AC;>¸j^Â&#x2020;ÂŽ>  ^ÂĽÂŽ¼°

88 KW, EZ: Aug. 2007, 58 Tkm, BC, ABS, Klimaautom., 6-Gang, Radio/CD, Navi, AHK, Nebell., 12 Monate Garantie

%'1>B5/1 @16<3::  5O<@A75 %CKGARNITUR GRAU -ICROF ZU VER ' /0  ` %=A30==9 /0  `

KAUFEN (  ď&#x20AC;¨     CCC3@/;9<01 #OMPUTERPROBLEME )NTERNET PROBLEME 7 IR MACHEN )HREN !LTEN lT 2UFEN 3IE UNS AN ( H 0# ./4 $)%.34( 

->@1:8131>5:  >-A ;>5?  3 9/<<A 2B?16 '?3@@3 3?0:7163 M 675937A3< ?4=:5 C=< 3<3?/A7=< GB 3<3?/A7=< '/?A<3?@16/4A .B @/;;3<4O6?B<5 16 07< 7< /::3< #303<@:/53< 4O? )73 2/ ď&#x20AC;¨   =23?     ')( )=<<A/5 

!/<B/? C=< 



+6? =6<3 3?/AB<5 B<2 ,3?9/B4 "J.18 '/4>J01> -4:4;2?@>    4>4;B1 ď&#x20AC;¨  

'BJS VOE TPGPSU 4FSJĂ&#x161;TFS "O LBVG JOLM "CMĂ&#x161;TVOH FWUM 3FTUTDIVMEFO 3FJTFNPCJM ,PNQFUFO[ NJU Ă CFS  +BI SFO &SGBISVOH #FSOE (MĂ&#x161;DL OFS F , 

2ADIO466IDEO0#

"( ' 2ENAULT

/4@A:3 1> ;88I:01> 6=:A $3A/::3 "/03:?3@A3 =;>BA3? BA=@ B -=6< D/53< )16?=AA B@D /0  @16<3::3 <A?O;>3:B<53< ď&#x20AC;¨     =23?

  

#"3"/,"6' 1,8-,8#VT(FMĂ&#x160;OEFXBHFOTPGPSU JOCBS"VDI&YQPSUVOE6OGBMMXBHFO5FM 4UVOEFOBVDI4BV4P

!LLESFĂ RS+IND 'A/41 2K> ;37<3 )/;;:B<5 /:A3 %B;;3?<@167:23? /B@ 23<  3?  3? !/6?3< G  ) &)% $+% &  &#  % % - -#

-$

7AA3 /::3@ /<073A3< ď&#x20AC;¨      =23?  

:WILLINGSKINDERWAGEN ZU VERKAU +;4:F5991> '5@F3->:5@A> FEN (  5O<@A75 /0GB5303< =?; # "ABYKLEIDUNG -ARKENWARE ' IRL 

E ; =193? ' R   U 4RAGETUCH !MAZON  E  ;  ` , ď&#x20AC;¨    BLAU( 

(OLZSPALTER T ZUVERKAUFEN(   +ETTLER #ROSSTRAINER MIT !NZEIGE KCAL 6ERBRAUCH 0ULSMESSUNG ETC 6("   (   EVENT!"2UFEZURĂ CK

-)%4"%$!2& "LOMS-IETBEDARF !M:IRKEL 7ERLTE

-INIBAGGERn2ADLADERn(OmADER 4ELESKOPSTAPLERn!RBEITSBĂ HNENn2Ă TTLER 4EL  nWWWMB BLOMSDE

#' "'&%'(*"'%%!"+*  /"111)!/!(%.($2!%./)# !   #!')#!)%!#)2-$)!''2/(   )(!' !"*,(/',  %$!,!---1*,.16$'!)  ''!!' !,/-"8''!)

 *,(/',-!) !)  $()/!''!,,8"/)#$,!,  )#!)!#,85!)1%,%!'-  )!/!)8,#!,!+*,.!,%)

!,0*''-.6) %#!)%!$,!,*3' .!)  /) ' !)%!!%)-!,%' $*$  !,7""!).'%$!)%!!,%$.!*.*-* !,  *((!).,!-*"*,.*)'%)!  %!/-(!)"--/)# !,!-.!)   ,.%&!'/) *.*-!,-$!%)!)  17$!).'%$2/(*$!)!) !%)$,!,

Neue Zeitung ,*" '' - ) &    

$$$"!&!"

% s/STRHAUDERFEHN s7ESTERSTEDE s7ILDESHAUSEN s3YKE

")#+&"#+,'! #&()' ($%,'%, ' $+,%%#&'+)'+

!%)!/$$) '/)#

!   ( ! !

!  ! " ! # $

 

 

"#$!


.EUE:EITUNG

3UCHEN&INDEN

Kunsthandwerkermarkt HaselĂźnne

!A2@31C14> 5-:- $=2  <B? 55 B@D37@  `ď&#x20AC;¨  

+AMINHOLZ JETZT KAUFEN IM 7 INTER HEIZEN (   OD   + AMINHOLZ(Ă&#x161;LSCHER

$IENSTLEISTUNG

So. 23. Jan.

Stadthalle â&#x20AC;˘

';2- 1> 3? ;7A )3@@3:=193? 530?/B16A GB C3?9/B43< , 

`

ď&#x20AC;¨   /0 +6?

+;4:F5991> '5@F3->:5@A> 5O<@A75 /0GB5303< 3? 3? )3@ @3: =193?  ` , ď&#x20AC;¨   



#A!USSTELLER(OLZVERARBEITUNG

0UPPENKLINIK -ALEREI 3CHMUCK

'LASBLĂ&#x2039;SER 0ATCHWORK 4IFFANYUVM

.HY[LUWĂ&#x2030;LNL/H\ZTLPZ[LYZLY]PJL .LIj\KLYLPUPN\UN4HSLYHYILP[LU )VKLU]LYSLN\UN,U[YmTWLS\UN >VOU\UNZH\Ă&#x2030;lZ\UN /H\Z /LPTZLY]PJL(OSLYZ (  VKLY   

Biener StraĂ&#x;e 60 49808 Lingen Telefon (05 91) 61 06 05 27

)NFOUNTER4EL&AX!" 0 54 81/ 63 583TEPHAN'RAWE ;<<184-A?4L82@1 B78E -0 9TE 78A >?8<A8A !8?758HG8? :8 FH6;G <F 

 ` -:?1: 99; ->1: #;E "B??4A7 ,C8M< 4? '4>?8E ď&#x20AC;¨  

Biene-Holthausen

Immer noch kalte FĂźĂ&#x;e?

5:2-95851:4-A? 2N> =HA:8 4@< ?<8 4HF <8?898?7 :8F  ><A7:8E86; )9?/4K81>5: FA> "/B44?/B @B16A G8 EH;<:8 &4:8  >@ .@>E8<F 5<F  G` <8 5O<@A753 %/1667:43 7; )16B:4/16 &88E (316<B<5@D3@3< 4O? 37<;/: 273 #@@B5<?<8ACEB9<F #@@B5<?<8A -=163

ď&#x20AC;¨    %?44FF8A*4EGA8E JJJ #'')#&#(*+) #, 6B@ 03<2@ /0  +6?

ď&#x20AC;¨   

3IND 3IE ES LEIDER ODER HA +;881: '51 #;E "4HF I8E>4H98A BEN KEINE :EIT ZU PUTZEN $IE

%BFG8A?BF8 08EG8E@<GG?HA: ,Ă&#x161;SUNG &IRMA "LITZ  "LANK FĂ R + '1 #@@BG84@ "8?@HG (AUS UND "Ă ROEINRICHTUNG ( &8@586> ď&#x20AC;¨       :+" 7HG N (ASELĂ NNE GE   O   SUCHT!B5 HR(  )MMOBILIEN6ERKAUF O  wxMKBC[Â&#x2039;Â&#x2C6;Â&#x2026;777

Gebäudereinigung Barbara Urban. Grundreinigung, Treppenhaus-Bßroreinigung Tel.: 0171-7742288

... Winterschuhe radikal bis zu

WGCjÂ&#x2026;Â&#x2020;CmwÂ&#x2030;y~Â&#x192;wÂ&#x2030;y~Â&#x201E;{Â&#x201E; c_[b[BW[]Â&#x2039;DwD ZÂ&#x2C6;{Â Â&#x160;Â&#x201A;{|{Â&#x2C6;Â&#x2030;{Â&#x2C6;Â&#x152;y{ xÂ&#x2030;I`D]wÂ&#x2C6;wÂ&#x201E;Â&#x160;{ j{Â&#x201A;DFGMHCJHHJHOH

Â?Â?Â?DÂ&#x2026;Â&#x201E;Â&#x201A;Â&#x201E;{CÂ?wÂ&#x2030;y~Â&#x192;wÂ&#x2030;y~Â&#x201E;{Â&#x201E;CÂ&#x2030;~Â&#x2026;Â&#x2020;Dz{

WWWNEUE MITMACH ZEITUNGDE ,OKALUNDLAUFENDAKTUELLIM)NTERNET

(ASELĂ NNE /RTSTEIL "AUGRUND STĂ CK CA QM VOLL ERSCHLOS SEN RH 7 ALDRANDLG KEIN "AUZWG VON PRIVAT ZU VERKAUFEN (  

IMGESAMTEN%MSLAND q%INFAMILIENHĂ&#x160;USER q'RUNDSTĂ CKE q"UNGALOWS q2ESTHĂ&#x161;FE

7IRVERLEIMENUNDPOLSTERNAUF 7IRVERLEIMENUNDPOLSTERN AUF 'ROÂ&#x201D;E!USWAHLAN-Â&#x161;BELSTOFFEN 'ROÂ&#x201D;E!USWAHLAN -Â&#x161;BELSTOFFEN +OSTENLOSES!NGEBOTUND)NFOSUNTER +OSTENLOSES!NGEBOTUND)NFOSUNTER

4EL

+URZE!BWICKLUNGMĂ&#x161;GLICH !LLESANBIETEN

" 4ENSING

$'0,#/+0$.¸/%*'0

"AUERNHAUS2ESTHOF%&( "EAMTER 7 4$ SU(AUSMIT' ARTEN )MMOB %STHER ' RIMM (   WWWIMMO FREUNDLICH MEPPENDE

'A/41 #-/4951@1> 7< B5B@A 436<

 ." 1/

;K

 2%IGENTUMSWOHNUNG IN(ASE ď&#x20AC;¨  

 /0  +6? LĂ NNEGES MĂ&#x161;GL%' KL4ERASSE )M MOB%STHER' RIMM (  3INGLE IN&ESTEINSTELLUNGSUCHT  WWWIMMO FREUNDLICH MEPPENDE 2 7 HG MIT "ALKON O 4ERASSE )M MOB%STHER' RIMM (   6  /??3: 03@A3 #/53 WWWIMMO FREUNDLICH MEPPENDE  ;K C=< '?7C/A GB C3?9  

`ď&#x20AC;¨    (EILPRAKTIKER

A2->.15@1: ;01> :1A .1F5141: 76?3? )AO6:3 /?<7AB?3< 190M< 93 3A1 %;8?@1>15 #;::1:9- )MMOBILIEN!NKAUF /41> -739 :7<9@  '/>3<0B?5

ď&#x20AC;¨    =23?  805 !508 )16:3193?  = @=:: +1?@;B1>8 -A<8-@F =9   ` A3< C=? &?A @37< 2/<< 9=;;A C=< '?7C/A ď&#x20AC;¨     6? /B@ 4O? B<@3?3< "B<23< 51:?@1 >A:0 B; /B@ B<2 /? /B@ %(- 7< ?/53 -:?1:9 %-<1:.A>3  0B;A;4HF :8;B58 A3< 30MB23 B<2 3<@A3??37<7 9; ->1: ď&#x20AC;¨   A8 %?4FF8 IBA *E<I4G MH I8E>4H 5B<5

ď&#x20AC;¨    = DDD 8/<@3< ?2; 23 98A ď&#x20AC;¨   

  ;<<184-A?4I82@1 =23? *- 4O? (560 B;;> 88A "LCBG;88>6;86> 23< 9:37<3< 3:203BA3: 53 0<= ;8?C8A H @8G 88A "LCBG;88> @B16A 7@ 

 ` -:?1: BC @44G *;??1 5:-:F.1>-@A:3 99; ->1: 6? =::/<2 )>3G7 A:01 ď&#x20AC;¨

 

  /: $/9:3? ď&#x20AC;¨  

CCCB;??125:-:F/;9 99;.5851:-A??@188A:3 7< 23< )9FA3  A:01?C15@ 8E4GHA: %7323?:/<23< $N16A3< )73 6? >BFG8A?BF .@MH:F@4G8E<4? IBE /B@ /< =::M<23? C3?9/B43< ERG<: H6; 'S58??<FG8 <@ #AG8E -:?1:99; ->1: A8G F6;4H8A ,<8 @4? E8<A ď&#x20AC;¨  

JJJ EH6>MH6> H@MH8:8 78 4

$?@2>51?1:';2-? /B@ 375<3? 3? @A3::B<5 6=16D3?A75 C3?/?037A3A '/4-01 '/4-01 '/4-01 @A 6? +H6> 3H6> .@MH:F8EI<68 !@5" ;7A 323?93?< ?;:36<3< 0372 /B@ 7;;3? <=16 <716A C3? ď&#x20AC;¨   ,<8@8AFFGE  @37A75 /09:/>>0/? -.  A 9/B4A (B43< )73 B<@ 2=16 /<  ,878?F58E: >; < C3?@167323<3< ?NI3< :73 -:?1:99; ->1: 73 ;7A 23< "B<23< /B@ =::/<2 -IETGESUCHE 43?0/? 2/GB /B16 >/@@3<23 )3@ ď&#x20AC;¨  

@3: =16D3?A753 3GB5@@A=443 @AM<275 /; #/53? /0  B?= :42 $3A3? %;8?@1>15 #;::1:9- 3IEMĂ&#x161;CHTEN)HR(AUSKOSTENLOSVERKAUFEN /41> -739 :7<9@  '/>3<0B?5

7IRSUCHEN ď&#x20AC;¨    =23? 

!US!LTWIRD.EU

¾FFNUNGSZEITEN -ONTAG &REITAG 5HR UND 5HR

3AMSTAG 5HR

70% reduziert! Einblasdämmung bei Altbauten

DAS NEUE JAHR FĂ&#x201E;NGT JA GUT AN

=1jĂ&#x203A;b]\]k ?YmkĂ&#x203A;\a]Ă&#x203A;ja[`la_] ;eemf_Â&#x203A;

Neue TV-Sessel ab 150,- â&#x201A;Ź Neuwertige Rundecke, echt Leder schon ab 290,- â&#x201A;Ź. Auch Termine nach Vereinbarung

WĂ&#x201E;RMESCHUTZ GERMER 0 59 32/61 80 01 63/6 79 78 47

Norbert Germer ¡ Kastanienstr. 1

49733 Haren/Ems ;-/45:3 .15 >?7C/A3< 03?B4:7 163< '?=0:3;3< =23? ,3?M<23 ?B<53< 7:43 037 $=007<5 E7@ "AUMARKT7ERKZEUGE A3<G =23? ,3?:B@AM<5@A3< '3? @N<:716937A@4N?23?B<5 B<2 )3:0@A -A31>K?@ K::1.1/7 =@A/ 

03DBIA@37<@A?/7<7<5 '?/E7@ 4O? 53@B16A ď&#x20AC;¨     

'@F16=:=57@163 3?/AB<5 B<2 =/167<5 -7:63:; (3E $/?7/ )

*N003< $3>>3< /@3:O<<3? -Ă&#x161;BEL )A?

ď&#x20AC;¨   

1@>1::@ B1>FC15218@ CK@1:0 -7? 63:43< 6<3< /B@ 6?3? ,3? GD374:B<5 '?/E7@ 4O? '@F16=:=57 @163 3?/AB<5 )7<5:3 '//? B<2 6303?/AB<5 $3>>3< ď&#x20AC;¨    ,A>K/7 -. 

'?/E7@ 4O? '@F 16=:=57@163 3?/AB<5 B<2 '@F 16=A63?/>73 -7:63:; (3E $/?7/ ) *N003< 37:>?/9A793? 4O? '@F 16=A63?/>73 3>? '@F16=:=57 @163 3?/A3? /;7:73<A63?/>3B A3< )7<5:3 '//? B<2 6303?/ AB<5

$3>>3< ď&#x20AC;¨    /@3:O<<3? )A?

MĂśbel-Lagerverkauf 1. Jeden g Sonnta at im Mon r Uh 7 1 4 1 tag! Schau

$&" ""#)$& ' &-&%!.  %#) '%%& '"%%&/&#'$" '",$-" *'/"%&"$%"

$'%$-'!""%" $! " #%%%  "$/&*"%&$+

" $* 

# "$'%% $'"

(AUS"AU !CHTUNG (AUSHERREN !LTE &UGEN RAUSNEHMEN NEUE &UGEN WIEDER REIN ZUM &ESTPREIS INKL ' ERĂ ST UND -ATERIAL &IRMA3ANDMANN 4EL&AX   ODER 

-+-(+ * '(" ), $,*$( ( %1(% $ )*+ ,3#& $"#)*+ )&+, *'2 & (-.1( $+#

 &     )$&   0!!(-("+/ $, (

)* #* #*

)'' (-++-# ($,( #' ( #"%&%$$'"'"%'

WPFFKGIQNFGPG-CV\G&CU/WUKECN

%.#55+%/''65212

2*+.+2221+5'.

9+5')7;5

#WTKEJ5VCFVJCNNG

1NFGPDWTI'9'#TGPC

$TGOGP2KGT

9KNJGNOUJCXGP5VCFVJCNNG

(AND -Ă&#x161;BEL Bawinkel Tel. 0 59 63/98 04 13 oder 01 73/8 52 18 32 www.zweitehand-moebel.de

"EKANNTSCHAFTEN Wo bist du? Sophia, 26 J., ledig, lange Haare, eine richtig sĂźĂ&#x;e Maus mit schlanker Figur, sehr frĂśhlich u. natĂźrlich. WeiĂ&#x;t Du, wie ich mir eine Partnerschaft vorstelle? Viel Liebe, Zärtlichkeit, Harmonie, unbeschwertes Lachen, eine Schulter zum Anlehnen, Geborgenheit, 24-Stunden GlĂźck, Treue, gemeinsam die Sonnenstrahlen aber auch Regenschauern genieĂ&#x;en. Denkst Du auch so? Melde Original-Kundenfoto dich Ăźber: HiH GmbH, 0800/3304753 Anruf kostenlos, tägl. 10-21h oder eMail: Sophia@hih-pv.de (1018/129365)

Attraktiver Polizist, 29 J.,

Mein Name ist STEFAN, ich bin 1,87m groĂ&#x;, schlank, sportliche Figur, unheimlich kinderlieb, ehrlich und bescheiden. Wo ist die Frau, die wie ich an die groĂ&#x;e Liebe glaubt, von einer gemeinsamen Zukunft träumt, von GlĂźck, Liebe, Treue und Harmonie? Durch diese Anzeige mĂśchte ich dem GlĂźck auf die SprĂźnge helfen und hoffe, dass wir uns endlich kennen lernen. Hab Mut und melde Dich Ăźber:0800/3304753 Anruf kostenlos, tägl. 10-21h, + Sa/So, stefan@hih-pv.de, (1018/132838)

Bitte melde dich doch endlich! Miriam, 36 J., selbst. Friseurin, sehr sympathisch + natßrlich, lange Haare, schlanke Top-Figur, anschmiegsam, mit jeder Menge Herz und Humor. Mein Herzenswunsch ist es, DICH endlich kennen zulernen, bei dir Glßck, Harmonie, Liebe und ganz viel Gefßhl zu finden. Meine Hobbies sind Sport, Reisen, Kino, Tanzen - und den Rest erzähle ich dir, wenn wir uns treffen Original-Kundenfoto Ruf einfach an ßber: HiH GmbH, 0800/3304753 Anruf kostenlos, tägl. 10-21h oder eMail: Miriam@hih-pv.de (1018/129834)

Alexandra, 49 J., schlank, dunkle Haare, sympathisch, bezauberndes Wesen, viel Herzlichkeit und FrĂśhlichkeit, nicht ortsgebunden. Ich fĂźhle mich zu jung, um fĂźr immer alleine zu bleiben. TagsĂźber bin ich durch meinen Beruf mit vielen Menschen zusammen â&#x20AC;&#x201C; aber abends und an den langen Wochenenden wird mir dann schmerzlich bewusst, wie einsam mein Herz ist. FĂźhlen Sie auch so? Dann Original-Kundenfoto melden Sie sich Ăźber: HiH GmbH, 0800/3304753 Anruf kostenlos, tägl. 10-21h oder eMail: Alexandra@hih-pv.de (1018/130576)

@@>-7@5B1> "-:: <4/<5   @O2:M<27@163? *F> /B@ #' @B16A ?/B C=<  !  <=?;/:3 75B? /AA?/9A7C GB; B40/B 37 <3? 3G736B<5

ď&#x20AC;¨   5?@ A 15:1 9A@531 >-A $N16A3@A B 37<3 :7303C  6/?;

'/?A<3?@16/4A ;7A 37<3;  8M6?  8B<5530: $/<<   37<53 63< 2/<< ;3:23 716 07AA3 037 ;7? ,A?/4>52@1: A:@1> 4522>1 ď&#x20AC;Ş   #1A1 ,15@A:3 A?/421::1   !11>

%ROTIKGEWERBL

3-ÂŹ,ADYÂŹ%VA VERWĂ&#x161;HNTÂŹDICHÂŹVONÂŹZARTÂŹBISÂŹHART

4ELÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹÂŹ )5HJO[L\SL

0TZ[jUKPNLU>LJOZLS ;LS

1661.+8'

70*'+.+)

6*1456'0*#8'0'4

,#0)#4$#4'- 6*'*+..+#4&'05'/$.'

9KNJGNOUJCXGP5VCFVJCNNG

$TGOGP1RGP#KTCO2KGT

1NFGPDWTI-WNVWTGVCIG

$TGOGP5V2GVTK&QO

6KEMGVUHĂ&#x2DC;TFKGUGWPFXKGNGYGKVGTG8GTCPUVCNVWPIGPDWEJGPCWHYYYWRTWVVFG







.ETTE$AMENERWARTEN3IE

Club Exclusiv 'EESTE$ALUM 7IETMARSCHERĂĽ$AMMĂĽ 'ĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽĂĽ ½FFNUNGSZEITEN TĂ&#x160;GLICHĂĽĂĽBISĂĽĂĽ5HR SONNTAGSĂĽĂĽBISĂĽĂĽ5HR

3- 3TUDIOÂŹVORHANDEN


0DUNHQZlVFKH VWDUNUHGX]LHUW

'DPHQ:lVFKHWRS

 

 GD]XSDVVHQGH6OLSV

'HVVRXV%+



   



GD]XSDVVHQGH6OLSV



.LQGHU0DUNHQPRGH VWDUNUHGX]LHUW +RFKZHUWLJH0DUNHQZlVFKH

 6ZHDW6KLUWV



'DPHQ6FKODIDQ]JH





 6WULFNSXOORYHU

 6FKODIDQ]JH



+HUUHQ:HEER[HU



 +HUUHQ0LQLVOLS









 

-HDQV







 +HUUHQ5HWURVKRUW





+RFKZHUWLJH0DUNHQ6ZHDWV

'DPHQ +HUUHQ6FKODIDQ]JH





-DFNHQ





Mühlenstraße 131 • 26789 Leer • 0491 - 928080 • www.leffers.de

:LUKDEHQ0R'RYRQXQG)U6DYRQ8KUJH|IIQHW


Neue Zeitung - Ausgabe Meppen Lingen KW03  

Die Wochenzeitung zum Wochenende

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you