Issuu on Google+

96

hours

IN BAD

gastein


IMPRESSUM Medieninhaber & Herausgeber: Gassauer Media e.U. Hütteldorfer Straße 139/19 1140 Wien Registriert beim Handelsgericht Wien www.koragroup.com info@koragroup.com +43 699 1042 0114 Herausgeber: Georg Gassauer Gestaltung: Jessica Bereiter Fotografen: Andre Kratzer/ Daniel Sostaric/ Thomas Taurer/ Fabian Dankl Text: Jana Kohler/ Rene Fleissner/ Werner Fulterer Druck: Gutenberg Druck GmbH Copyright by: Gassauer Media e.U.

KORA published by Kora

2 //// BAD auf GASTEIN gedruckt IMPACT ® 250g/m2


gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 3


4 //// BAD GASTEIN


Liebe Leserinnen, liebe Leser, nirgendwo in den Alpen sind solche Kontraste zu finden, wie sie Bad Gastein zu bieten hat: von Gründerzeitarchitektur zu Betonbauten der 1970er Jahre, von unberührten Gletscherseen zu Radonhöhlen, von ländlichen Traditionen zu urbanen Kunstausstellungen. Die Entdeckung dieser kleinen k.u.k. Enklave hat uns überwältigt und motiviert, mehr über die Menschen und Geschichten dieses außergewöhnlichen Ortes zu erfahren. Auf den folgenden Seiten wollen wir unsere Eindrücke mit euch teilen und euch durch die Gassen dieser surrealen Stadt inmitten der Hohen Tauern führen. Wir haben unser Equipment gesattelt und die Gipfel der imposanten Bergriesen erklommen, sind in das 40°C heiße Innere des Berges gefahren, wurden im August unerwartet von einem Wintereinbruch überrascht und hatten manchmal mit den Allüren unserer Schafe zu kämpfen. Wir wünschen euch viel Vergnügen beim Durchblättern der folgenden Seiten!

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 5


6 //// BAD GASTEIN


DRÜCKE

Erste

EIN

Dieser Ort ist einfach surreal. In Bad Gastein gibt es und gab es auch nie einen Sinn für Mittelmaß. Bei einem Spaziergang durch den Ortskern wird dies klar.

Die Melange tut gut, weckt die Lebensgeister. Die nächsten Tage sind schon grob durchgeplant: Bad Gastein und Umgebung, wandertechnische und kulinarische Highlights, begleitet von ausgezeichnetem Wetter. Jetzt gibt’s aber noch Kaffee mit Blick auf den Bahnhof und die einund abfahrenden Züge. Schnell austrinken und hinab in die Stadt!

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 7


Durch Häuserschluchten der Gründerzeitarchitektur geht’s zur Terrasse der Villa Solitude. Der erste Panoramablick zeigt die Gasteiner Ache und den mächtigen Wasserfall. Dieser teilt die Stadt in zwei Hälften und durchtrennt eine Reihe glamouröser Belle-Époque-Bauten. Das Grand Hotel de l’Europe ist eines dieser Prachtexemplare. 1909 erbaut, galt es damals als eines der größten und luxuriösesten Gebäude Europas. Einen scharfen Kontrast dazu bildet das futuristische und vielfach prämierte Kongresszentrum des Stararchitekten Gerhard Garstenauer, das ab 1975 große Kongresse nach Bad Gastein bringen sollte. Runter von der Terrasse und rüber zum tosenden Wasserfall. Die Ache machte Bad Gastein einst zum ersten elektrisch beleuchteten Kurort Österreichs. Das mächtige, inzwischen stillgelegte Jugendstil-Kraftwerk steht unter Denkmalschutz und wird heute unter dem Label „sommer.frische.kunst“ als Sommerresidenz junger Künstler genutzt. Werke des Graffiti-Künstlers Mirko Reisser, alias DAIM, zieren das alte Gemäuer. Vernissagen finden hier zwischen den stillgelegten Turbinen ebenso Platz wie Rave-Partys. Weiter geht’s zum Straubinger Platz. K.u.k.-Nostalgie liegt in der Luft. Die Gründerzeitbauten erinnern an Paris und Wien und lassen großbürgerliches Treiben des beginnenden 20. Jahrhunderts erahnen. Einen Hauch mondäner Dekadenz hat sich das einstige Monte Carlo der Alpen erhalten – die Zeitreise ist ein Genuss. In Bad Gastein gibt es wahrlich kein Mittelmaß. Mit diesen imposanten Impressionen führt der Weg über die Kaiser-Promenade zum Café Gamskar. Einheimische versprechen die beste Aussicht auf Bad Gastein. Das lässt sich bei einem „Sundowner“ bezeugen, während die Pläne für die nächsten Tage fixiert werden.

8 //// BAD GASTEIN


Einen Hauch mondäner Dekadenz hat sich das einstige Monte Carlo der Alpen erhalten

Kraftwerksarchitektur und DAIM-Graffiti

gedruckt auf IMPACTÂŽ 80g/m2 /// 9


Die Wasserfallbr端cke vereint die geteilte Stadt

10 //// BAD GASTEIN


gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 11


Villa Solitude 1 Grand Hotel de l´Europe 2 Kongressgebäude 3

4 6 12 //// BAD GASTEIN

5


4 Hotel Straubinger 5 Kraftwerk 6 Kaiserpromenade

2 3

1 Wandertour durch das Zentrum Bad Gasteins

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 13


Der Reedsee auf 1.831 m

14 //// BAD GASTEIN


BERGEN

Sommer

IN DEN

Die Sommerhitze macht das Stadtleben unerträglich, der Strandurlaub ist noch immer nicht in Sicht, dennoch ist da ein Drang in die Natur und in die Freiheit.

Nichts bietet sich an einem heißen Sommertag besser an, als einen Abstecher in die Berge zu machen. Auf den folgenden Seiten präsentieren wir euch zwei der lohnendsten Wanderungen Bad Gasteins: Wagt einen Sprung in den kühlen Reedsee oder genießt den unvergesslichen Sonnenaufgang am Gamskarkogel. Dort lernt ihr auch Richi kennen, der schon seit 15 Jahren das Tal hinter sich lässt, um die Bergsommer in freier Natur zu genießen.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 15


16 //// BAD GASTEIN


ECHTE FREIHEIT Am höchsten Grasberg Europas wacht Richi über Gastein

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 17


Der Kogelwirt Während wir einen freien Platz in der Gaststube suchen, dröhnt es plötzlich: „Griaß aich! Kunnt vo aich gach wer obwoschn?“ Ah, das ist hier also der Wirt. Und Koch. Kellner. Hüttenwart. Gästebetreuer. Richi, der Mann vom Gamskarkogel. Seit 15 Jahren verbringt er hier die Sommermonate, fernab von Zivilisation und moderner Technik – auf Strom wird hier fast ganz verzichtet, die meisten Geräte müssen manuell bedient werden. Zeit und Außenwelt sind hier bedeutungslos, Unterhaltung bringen die Wanderer, die am Weg zum oder vom Gipfel vorbeischauen. Wichtig ist nur das Wetter, Umschwünge oder Wintereinbrüche können tückisch sein. Vor einigen Jahren saß Richi im September 17 Tage lang bei zwei Metern Schnee in seiner Hütte fest. Anhaltende Kälte und dichter Nebel zwangen ihn zur Einsamkeit. Die gibt’s übrigens öfter hier oben, wenn meist auch kürzer; Schlechtwetter in den Alpen darf man nicht unterschätzen. So gut Richi mit dem Alleinsein klar kommt, so souverän ist er auch angesichts zweier Dutzend hungriger Wanderer, die um die Mittagszeit seine Hütte stürmen. So wie heute. Da werden dann ausgesuchte Gäste zum Tischabräumen und Abwaschen zwangsverpflichtet. Dafür gibt’s bei einem Plausch mit dem Wirt selbst gemachten Kuchen zum Kaffee. Und natürlich einen Schnaps. Bis man dann irgendwann aufbrechen muss, um noch bei Tageslicht das Tal zu erreichen.

18 //// BAD GASTEIN


Griaß aich! Kunnt vo aich gach wer obwoschn?

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 19


Der Gamskarkogel

Höchster Punkt: 2.467 m

Ausgangspunkt:

Hoteldorf Grüner Baum oder die Gamskar Promenade

Schwierigkeitsgrad:

leicht, aber zeitaufwendig

20 //// BAD GASTEIN

Merkmale:

Den Gamskarkogel erreicht man von Bad Gastein über die Poserhöhe. Von hier führt ein gut markierter Wanderweg über Almböden und Waldwege bis zur Baumgrenze. Anschließend erreicht man über die Hochalmen die Tofererscharte (2.090 m). Dem Kamm in nordwestlicher Richtung folgend geht’s zum Gipfel.


Aussicht:

Blick über die gesamte Kette der Hohen Tauern bis zum Wilden Kaiser, die nördlichen Kalkalpen und den Dachstein.

Highlights:

Übernachtung und Sonnenaufgang auf der Gamskarkogelhütte.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 21


DIE GIPFELTOUR Der Gamskarkogel

Kaiserstüberl 1.000 m 15 min

Bad Gastein 1.000 m

22 //// BAD GASTEIN

Poserhöhe 1.505 m 60 min

Wanderweg Nr. 514 1.000 m 15 min


Tofererscharte 2.091 m 80 min

Gamskarkogel 2.465 m 60 min

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 23


24 //// BAD GASTEIN


Der Reedsee

Höchster Punkt:

Palfnerscharte mit 2.321 m

Ausgangspunkt:

Bergstation Graukogellift

Schwierigkeitsgrad:

Teilweise steiler, beschwerlicher Abstieg

Merkmale:

Die schönste Wanderung zum Reedsee führt über die Palfnerscharte (2.321 m). Den Aufstieg aus Bad Gastein kann man sich ersparen. Es empfiehlt sich, den Graukogellift bis zur Bergstation zu nehmen. Von hier geht der Weg durch einen Zirbenwald zum Palfnerkar. Danach wird es steiler und steiniger, die Palfnerscharte bietet jedoch einen grandiosen Ausblick auf die Tischlerkargruppe – das steinerne Herz der Hohen Tauern. Es folgt über 500 Höhenmeter der Abstieg zum Reedsee. Für den Rückweg ins Tal bietet sich der sehr steile Waldweg zum Grünen Baum an.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 25


Graukogellift 1.079 m 40 min

Bad Gastein 1.000 m

26 //// BAD GASTEIN

Palfnerhochalm 1.950 m 60 min


DIE BERGSEETOUR Palfnerscharte

Palfnersee 2.074 m 45 min

Windschursee 2.260 m 15 min

Palfnerscharte 2.321 m 30 min

Reedsee 1.831 m 15 min

Seekarl 1.955 m 40 min

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 27


28 //// BAD GASTEIN


2 gedruckt auf IMPACT速 80g/m ///Alm 29 Sommerfrische auf der


30 //// BAD GASTEIN


WASSER

Gast EINER

Seit seiner Entdeckung im 13. Jahrhundert wirkt das Thermalwasser Bad Gasteins wie ein Magnet auf all jene, die auf der Suche nach der ewigen Jugend sind.

Ursprünglich unter dem Namen „Wildbad Gastein“ hat die Stadt schon immer Menschen aus der ganzen Welt angezogen. Das leicht mineralisierte Wasser, welches mit berauschenden 38°C aus dem Berg sprudelt, enthält Spuren von Radon und heilt geschädigte Zellen im Körper.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 31


1

BADEN TRINKEN INHALIEREN Die drei S채ulen der Gasteiner Kur

3

32 //// BAD GASTEIN

2


5.000.000 Liter Wasser / Tag

1378 entdeckt

470

Liter für ein Radonbad

16

Thermalquellen

Gasteiner Heilstollen

Ursprünglich war man auf der Suche nach Gold und reaktivierte zu diesem Zweck den Bergbau in der Region. Gold wurde zwar keines gefunden, dafür stieß man auf wertvolle Heilkraft. Seit 60 Jahren wird nun diese Heilkraft aus dem Inneren des Radhausberges zu medizinischen Zwecken genutzt und hat schon vielen zu einem schmerzfreien Leben ohne Medikamente verholfen. Verantwortlich dafür sind der natürliche Radongehalt, eine Lufttemperatur von 37,0 bis 41,5° Celsius und eine relative Luftfeuchtigkeit von 70 bis nahezu 100%. Die Heilstollen-Therapie hilft bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Haut und der Atemwege und dient zur Stabilisierung des Immunsystems.

Gasteiner Heilstollen Heilstollenstraße 19 +43 6434 37530 www.gasteiner-heilstollen.com info@gasteiner-heilstollen.com

1 2 3

Ruhebereich im Haus Hirt Radonbad im Hotel Miramonte Gasteiner Heilstollen

Zweimal wöchentlich kann man sich bei einer Kennenlernfahrt in den Stollen selbst von der weltweit einzigartigen Heilkraft überzeugen. In einen Bademantel gehüllt kommt man bereits bei der 2,5 km langen Einfahrt ins Berginnere etwas ins Schwitzen. Medizinisch nachgewiesen, führt das Heilklima zu lang anhaltender Schmerzlinderung und somit zu einer deutlichen Medikamentenreduktion. Positive Wirkungen auf Körper, Geist und Seele sind deutlich spürbar.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 33


34 //// BAD GASTEIN


Gr端nderzeitarchitektur in Bad Gastein: Hotel Weismayr (fertiggestellt 1888)

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 35


36 //// im BAD GASTEIN Lobby Hotel Regina


GASTEIN

Gast sEIN

Die Geschichte der Hotellerie in Bad Gastein ist lang, turbulent und wahrscheinlich so prägend, wie nirgendwo sonst in den Alpen. Heute wird diese von jungen, mutigen Hoteliers wieder zum Leben erweckt, die der alten Substanz ein ganz neues Gesicht geben.

Die Geschichte begann mit den Straubingers, dicht gefolgt von den Franzmaiers und, zu guter Letzt, den Weismayers. Drei Familiendynastien, die sich seit dem 16. Jahrhundert in Gastein ansiedelten und dessen Geschichte und Stadtbild nachhaltig prägten. Die riesigen Grand Hotels sind die Stein gewordene Fantasie dieser visionären Hoteliers – sie machte die Stadt mit ihrer opulenten Architektur berühmt und erreichte Anfang des 20. Jahrhunderts ihren Zenit. Was in mehr als 300 Jahren hier mühsam aufgebaut wurde, richteten andere in kaum 30 Jahren jedoch wieder zugrunde.

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 37


1865

1909

Gasteiner Vertrag zwischen Preußen und Österreich unterzeichnet

Grand Hotel de l´Europe das höchste Gebäude der Monarchie

320.000.000 Schilling kostete das Kongresszentrum

248 Beherbergungsbetriebe

Auferstehung

Auch wenn die Gasteiner Hotellerie schon totgesagt wurde, erlebt sie derzeit eine grandiose Wiederauferstehung. Verantwortlich dafür sind in erster Linie eine Hand voll mutiger Hoteliers und Gastronomen, die der Stadt ihr altes Leben und damit ihren besonderen Charme wieder einhauchen. Sie beleben die einstige Salon-Kultur der Gründerzeit neu, von der sich schon Stefan Zweig, Thomas Mann und Gustav Klimt inspirieren ließen. Mit ihrer neuen Strategie gehen die jungen Querdenker gegen die alten Strukturen vor. Sie wollen einen Ort schaffen, der neue Impulse fördert und kreative Köpfe anzieht. Einer dieser Magneten Bad Gasteins ist das Haus Hirt. Die makellose Liebe zum Detail, über 100 verarbeitete Farben und nachhaltige Designideen gehen Hand in Hand mit einer Palette von Serviceleistungen, die das Gewohnte in den Schatten stellen. Auch die kleinen Gäste sind willkommen. Sehr praktisch ist die alpintaugliche Kinderwagenflotte, die das Haus Hirt zur freien Verfügung stellt. In der Weite der Hotellobby ist das Lachen von Eltern und Kindern zu hören - das Konzept des jung-dynamischen Kreativhotels hat sich hier erfolgreich durchgesetzt.

38 //// BAD GASTEIN

Haus Hirt Kaiserhofstraße 14 +43 6434 27970 www.haus-hirt.com info@haus-hirtcom € 77 - € 172


gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 39


40 //// BAD GASTEIN


FARBENREICH Bunt gemischt zeigt sich das Haus Hirt mit seinen 100 Farben

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 41


Ob „Young Independent mit Nachwuchs“ oder „Single mit Kind“, das Hoteldorf bietet Erholung für die Großen und Abenteuer für die Kleinen. Dabei packen die herzlichen Gastgeber Sigi und Max Blumschein alpenländische Tradition gekonnt in ein modernes Kleid. Leicht kann man hier den grauen Häuserschluchten der Stadt entfliehen. Das Freizeitangebot ist großartig und bringt selbst Unternehmungsscheue auf die Beine. Dank Mountainbikeverleih und hauseigener Boulderwand finden auch jene Unterhaltung, die vor den zahlreichen Wanderrouten zurückschrecken. Wer am Ende eines abwechslungsreichen Tages und der kulinarischen Genüssen im Hotelrestaurant noch nicht reif für die Federn ist, sollte den Abend mit einem Schnapserl ausklingen lassen - tiefer Erholungsschlaf ist garantiert. Grüner Baum Kötschachtal 25 +43 6434 2516 www.hoteldorf.com reservierung@hoteldorf.com € 87 – € 320

1

Eigentümer Olaf Krohne entrümpelte das Jahrhundertwendehotel und schuf ein absolutes Schmuckstück. Er legte wertvolle Parkett- und Marmorböden frei und setzt gekonnt charmante Gebrauchsspuren in Kontrast zu modernem Design. Die 32 stilvoll gestalteten Schlafzimmer verlocken den Langschläfer zum Frühstück im Bett. Wer eine Auszeit von der Bergluft braucht, kann sich im Kaminzimmer mit passendem Lesestoff versorgen, die Beine auf gemütlichen Stilmöbeln hochlegen oder mit Dalmatiner Paul den Nachmittag verbringen. Zu später Stunde verwandelt sich die italienische Frühstücksbar in ein gut besuchtes Szenelokal für Nachtschwärmer. Bemerkenswerte Besonderheit ist das hauseigene Kino, welches Filmfreunden ein sorgfältig ausgesuchtes Programm bietet. Ein Hauch von Metropole im Gebirge! Das Regina Karl-Heinrich-Waggerlstraße 5 +43 6434 2161 www.dasregina.com welcome@dasregina.com € 78 - € 115

42 //// BAD GASTEIN

3

Jazzklänge, leises Geplauder und der Duft von frischem Gebäck ziehen von der Sonnenterasse in die lichtdurchfluteten Zimmer. Ein üblicher Sonntagmorgen im Miramonte. Das Publikum ist jung, aufgeschlossen und kosmopolitisch. Der Architekt und Inhaber Ike Ikrath setzt auf urbanes Interieur in alpenländischem Panorama und schuf ein Designhotel der Extraklasse. Dabei kombiniert er klassische Eleganz der Sechziger mit modernem Design und Naturmaterialien. Ein Highlight sind die Liegeinseln rund um das Hotel. Machen sich die Muskeln nach einem Wandertag bemerkbar, hilft das Ausspannen im traumhaften Aveda-Spa. In der Panoramasauna wandert der Blick über die Bergriesen des Gasteinertals. In Gedanken wird schon mal der Rucksack für den nächsten Tag gepackt.

2

Miramonte Reitlpromenade 3 +43 6434 2577 www.hotelmiramonte.com info@hotelmiramonte.com € 79 - € 158

Preiswert und jung. Das 1880 mitten im neuen Zentrum von Gastein erbaute Hotel Krone beherbergt heute das Euro Youth Hotel Krone. Das Jugendhotel ist nur wenige Schritte von der lokalen Barmeile entfernt. Das freundliche und internationale Personal versorgt Neuankömmlinge gern mit hilfreichen Insidertipps rund ums Tal. Die Zimmer sind hell und geräumig, die meisten sogar mit Balkon. Zudem lädt eine große Terrasse zum Verweilen ein oder man lässt sich für eine Partie Billard begeistern. Auch die urige Stube bietet die richtige Atmosphäre, um nach einem langen Tag im Grünen noch gemütlich auf ein Krügerl sitzen zu bleiben. Und wenn in der Früh wieder die Sonne über den Horizont schaut, wartet schon ein üppiges Frühstücksbuffet auf die hungrigen Gäste. Jeder fühlt sich hier willkommen!

4

Euro Youth Hotel Krone Bahnhofsplatz 8 +43 6434 2330 www.euro-youth-hotel.at info@euro-youth-hotel.at € 16 - € 50


1

3

SWEET DREAMS !

2

Wo willst du schlafen ?

4 gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 43


Am Weg zum Gastgarten des Fischerstüberls springt der Blick in die Wirtsstube und stolpert über den kleinen Bach, der durch den Raum fließt. Besitzerin Eva bringt die Gäste persönlich zum Tisch. Sie übernimmt den Service, während Chefkoch Aldis für das leibliche Wohl sorgt. Der Fisch könnte nicht frischer sein: Am Morgen schwamm er noch im hauseigenen Teich, jetzt steht er als Forelle Blau am Tisch. Auch alle anderen Fischgerichte, sowie die Süßspeisen sind sehr zu empfehlen. Die Küche ist wirklich vorzüglich, der Service erstklassig und angesichts der Weinkarte möchte man das Haus gar nicht mehr verlassen. Absolutes Muss bei einem Gastein Besuch! Fischerstüberl Schareckstraße 17 +43 6434 4505 www.evas-fischerstueberl.at fischerstueberl@sol.at

1

Der einzigartige Ausblick auf das Gasteiner Tal lockt ganzjährig unzählige Gäste ins Café Gamskar. Stets gut gelaunt und mit frechem Schmäh serviert das Wirtspaar Auer ausgezeichnete regionale und saisonale Gerichte. Die Eierschwammerl kommen, ebenso wie die Heidelbeeren, aus den umliegenden Wäldern, das Fleisch von Bauern aus der Region. Unterstützt von seiner Sissi, kocht und serviert Bertl selbst und betrachtet es als selbstverständlich, dass alle Speisen frisch zubereitet werden. Da kann es durchaus zu kurzen Wartezeiten kommen, aber wer diese Zeit nicht aufbringt, ist hier ohnehin am falschen Ort. Café Gamskar Gamskarstraße 15 +43 6434 2042 www.restaurant-gamskar.at info@restaurant-gamskar.com

44 //// BAD GASTEIN

3

Der laue Sommerabend lockt ins Freie. Diesmal geht’s ins Jägerhäusl. Roswitha und Christian Seel machten aus dem Restaurant einen beliebten Treffpunkt. Die Gaststuben stehen bis ins kleinste Detail für „Bad Gastein“ und schaffen eine sehr heimelige Atmosphäre. Die Karte überrascht mit österreichischer und internationaler Küche. Hier gibt es die beste Pizza der Stadt, diese wird im Holzofen zubereitet. Neben dem Essen bietet das Haus ganzjährig musikalische und künstlerische Events. Umringt von Gasteins Belle-Époque-Bauten, kann man hier im dazugehörigen Merangarten den Abend bei einem Glas Weißwein und entspannenden Jazzklängen ausklingen lassen.

2

Jägerhäusl Kaiser-Franz-Josef-Straße 9 +43 6434 20254 www.gastro-gastein.at info@gastrogastein.com

Im Keller der historischen Villa Solitude liegt das Restaurant Lutter & Wegner, eine Dependance des bekannten Berliner Weinhauses. In der Küche setzt Haubenkoch Wolfgang Nagler neue Trends in der Gasteiner Gastro-Szene. Dabei legt er besonderen Wert auf die Verwendung frischer und regionaler Zutaten und kreiert je nach Saison neue Köstlichkeiten. Sommelière Iris Kolb kann darüber hinaus mit einer hervorragenden Auswahl in- und ausländischer Weine aufwarten. Genießen lassen sich die kredenzten Köstlichkeiten auf der Terrasse mit imposantem Blick über die Gasteiner Ache und Altstadt. Definitiv ein kulinarischer Höhepunkt.

4

Lutter & Wegner Kaiser-Franz-Josef-Straße 16 +43 6434 5101 www.villasolitude.com info@villasolitude.com


1

3

KÜCHENKUNST Restaurant-Tipps

2

4 gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 45


Liegewiese auf der Poserhรถhe

46 //// BAD GASTEIN


STUNDEN?

Noch einPAAR Interview Wenn das Wetter für die geplante Hochgebirgstour nicht taugt, empfiehlt sich eine Nachmittagswanderung zur Christl auf die Poserhöhe.

Christl, wie lange bist du schon hier auf der Poserhöhe? Schon immer. Ich bin jetzt über 60 Jahre hier, seit mehr als 40 Jahren als Wirtin. Meiner Mutter hab´ ich bei ihrem Tod versprochen, dass die Hütte in der Familie bleibt. Wie siehst du die Welt von hier oben? Bei einem richtigen Unwetter merkt man schon, wie klein und unbedeutend der Mensch ist. Natürlich nur im Großen gesehen. Am Ende sind es die Menschen, die mich begleiten, die zählen. Manche Gäste haben niemanden zum Reden, für die bin ich dann wie eine Therapeutin, die schütten mir ihr Herz aus. Die Leute sind einsam, trotz all der Technik. Die Jungen sind mir da oft lieber als die Älteren, die machen, was sie für richtig halten. Früher wär’ das so nicht gegangen, wir hatten viel weniger Möglichkeiten und wenn wir mal ausgelassen waren, durfte es niemand mitkriegen…

gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 47


Was hat sich in all den Jahren verändert? Ah, da gab’s einiges. Wenn man zum Gletscher hinüber schaut, war das Eis bis vor wenigen Jahren noch deutlich größer. Wo früher der Gletscher war, sieht man heute nur noch Geröll. Aber auch die Menschen haben sich sehr verändert. Sie haben keine Zeit mehr, wenn sie zu mir rauf kommen, sind hektisch und häufig wollen sie einfach nur Schnitzl mit Pommes. Was du deinen Gästen natürlich nicht anbietest! Bei mir gibt's Brettljause, hausgemachten Schweinsbraten und Topfenstrudel. Um an das Rezept für den Topfenstrudel ranzukommen, hab´ ich ein halbes Jahr geopfert. … wie bitte? Es kamen immer wieder Gäste zu mir, die mir vom besten Topfenstrudel in ganz Gastein erzählten. Weil ich das nicht so recht glauben wollte, bin ich selbst mal hin und hab' ihn gekostet. Der hat tatsächlich besser geschmeckt als meiner. Ich bin dann gleich zum Chef und hab´ ihn um das Rezept gefragt. Aber der war stur und wollte nichts sagen, schließlich war das ein altes Familienrezept. Aber die haben damals ein Stubenmädchen gesucht und so hab' einfach ich den Job gemacht. Fast sechs Monate hat’s gedauert, weil auch meine Bemühungen beim Küchenchef umsonst waren. Dann rannte eines Tages der Lehrbub in mein Zimmer und gab mir das Rezept. Er hatte nämlich kurz davor eine Watschn’ vom Küchenchef bekommen und gab mir aus Wut das Geheimnis. Am nächsten Tag hing ich den Job an den Nagel, manchmal muss man einfach Geduld haben. Und wie lautet jetzt das geheime Rezept? (lacht) Das verrate ich natürlich niemanden! Aber ich such' ein Stubenmädchen...

48 //// BAD GASTEIN


Christl mit ihrem Hund Gauner

gedruckt auf IMPACT速 80g/m2 /// 49


PARTNER /// lenzing papier /// gasteiner heilstollen /// /// gr端ner baum /// haus-hirt /// miramonte /// /// das regina /// euro youth hotel krone /// 50 //// BAD GASTEIN


/// lutter & wegner /// jägerhäusl /// /// fischerstüberl /// café gamskar /// gedruckt auf IMPACT ® 250g/m2 gedruckt auf IMPACT® 80g/m2 /// 51


BESONDERER DANK AN: Hans Zlรถbl Maximilian Blumschein Evelyn und Ike Ikrath Olaf Krohne Berthold und Elisabeth Auer Karina Licht Veronika Klammer Richard Lรถberbauer Christl Rudlof Christian und Roswitha Seel Eva Czak Iris Kolb Wolfgang Nagler

52 //// BAD GASTEIN


96 Hours in Bad Gastein