Issuu on Google+

U1_Titel_T_1113

10.10.2013

9:06 Uhr

Seite 1

4 196441 904505

Europas Sammlermagazin

11

11/2013 64419

• € 4,50

Schweiz CHF 8,50 | Österreich € 5,00

Krawatten Spielzeug


U2_Junge

10.10.2013

9:06 Uhr

Seite 1


05_Inhalt

10.10.2013

9:09 Uhr

Seite 3

INHALT 5

TRÖDLER

ISSN 1863-0340

VERLAG

GEMI Verlags GmbH Pfaffenhofener Straße 3 85293 Reichertshausen Tel. 08441 / 4022-0 Fax 08441 / 71846 Internet: http://www.gemiverlag.de eMail: info@gemiverlag.de

6

LESERFORUM ■ Expertenauskünfte

GESCHÄFTSFÜHRER

Gerd Reddersen Rudolf Neumeier

CHEFREDAKTEUR

Karl Ruisinger eMail: karl.ruisinger@gemiverlag.de

REDAKTION

Nicola Fritzsch, Joscha Eberhardt Karin Probst, Helene Stümpfle-Wolf

STÄNDIGE MITARBEIT

Dr. Graham Dry, Dr. Dieter Weidmann

AUTOREN DIESER AUSGABE

Reinhard Bogena Kathrin Bonacker

REDAKTIONSASSISTENZ

Heike Genz

TERMINE

Anette Wagner, Tel. 08441/4022-35 Hans Neumeier, Tel. 08441/4022-34 eMail: termine@gemiverlag.de

LITHOS, SATZ, HERSTELLUNG

Westner Medien GmbH (Anschrift siehe Verlag)

ANZEIGEN

Markus Westner, Tel. 08441/4022-13 Hans Neumeier, Tel. 08441/4022-34

KLEINANZEIGEN

Heike Genz, Tel. 08441/4022-18 Marlene Westner, Tel. 08441/4022-12

VERTRIEB

Gerd Reddersen

ZEITSCHRIFTENHANDEL

VU Verlagsunion KG

MARKTVERTRIEB

Jörg Kirschbaum Mobil 0172/4436638

ABOVERWALTUNG

Gemi Verlags GmbH Postfach 85291 Reichertshausen Tel: 08441/4022-0 Fax: 08441/71846 eMail: info@gemiverlag.de

MAGAZIN

10

■ Ausstellungen – Messen – Märkte

TECHNIK

16

■ Kassettenrecorder

ONLINETIPP

23

■ Websites für Sammler

SCHALLPLATTEN

24

■ Schwarzes Gold für Sammler

AUKTIONEN

40

■ Berichte – Termine – Preise

MODE

50

■ Krawatten

DRUCK

BLICKPUNKT

58

■ Möbel / Metall

MODELLAUTOS

60

■ Matchbox / Teil 2

westermann druck Gmbh

FUNDSTÜCKE

66

■ Flohmarktpreise

TERMINE UND ANZEIGEN ERSCHEINUNGSWEISE

monatlich

■ ANTIKMARKTTERMINE

TITELFOTOS

Reinhard Bogena Archiv Kathrin Bonacker

■ SAMMLERBÖRSENTERMINE

BEILAGENHINWEIS

Gietl Verlag, Regenstauf

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne schriftliche Genehmigung des Verlages vervielfältigt oder verbreitet werden. Unter dieses Verbot fallen die gewerbliche Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme in elektronische Datenbanken und die Vervielfältigung auf CD-ROM.

■ AUSLANDSTERMINE ■ REGELMÄSSIGE TERMINE ■ FLOH- UND TRÖDELMARKTTERMINE ■ KLEINANZEIGEN IN DER SAMMLERBÖRSE

Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/11 (Preise gültig seit 01.08.2006)

11 / 13


06_08_Leserforum

10.10.2013

9:10 Uhr

Seite 2

LESERFORUM 6

EXPERTISEN

■ Keramikväschen

?

Vor circa zwei Wochen bin ich wieder auf dem Flohmarkt gewesen und habe mir diese kleine Blumenvase gekauft. Bezahlt habe ich für die Vase 27 Euro, weil ich noch etwas gehandelt habe. Die Dame, die sie mir verkauft hat, sagte, die Vase sei ein Sammlerstück, da sie selbst Keramik gesammelt hat. Aber jetzt löse sie aus Altersgründen die Sammlung auf. Mich würde interessieren, ist die Vase wirklich ein Sammlerstück? Wer hat sie hergestellt und wo? Hat sie wirklich einen Wert? Die Höhe beträgt übrigens circa 8,5 cm und der Durchmesser circa 6,5 cm. Malwine-Ursula Soschen, Espelkamp

Steinzeuggefäße der WMF in Geislingen großer Beliebtheit erfreuten. Es handelt sich um gute deutsche Industrieware mit interessanten Glasuren, aber bei der Identifizierung dieser Marke müssen wir passen. Eine formgleiche Marke wurde auch in jener Zeit von der Steinzeugfabrik Reinhold Merkelbach in Höhr-Grenzhausen verwendet (RM im Sechseck), aber aus deren Produktion stammt die Vase definitiv nicht. Als anonymes Keramikobjekt hat das Väschen einen Wert von etwa 20 Euro. Vielleicht kann ein höherer Wert angesetzt werden, wenn einem Leser hierzu mehr einfällt? Dr. Graham Dry, München

der Vermutung geführt hat, es könnte sich um ein Symbol für die Dreifaltigkeit handeln. Solche historische, sich drehende Drei- und Vierfach-Motive sind oft in Verbindung mit der Wiederkehr des Frühlings bzw. dem sich immer wieder erneuernden Jahr in Verbindung zu bringen und daher auch mit der Auferstehung Christi. Fest steht, dass die Verbindung von Osterei und Hasenbild zur Entwicklung der Figur des Osterhasen geführt hat. Ein bekanntes Beispiel eines innerhalb eines religiösen Kontextes vorkommenden Dreihasenbildes ist das berühmte „Dreihasenfenster“ aus durchbrochen gestaltetem

■ Drei Hasen

?

Auf dem Hausfrauenflohmarkt in Westerland / Sylt habe ich vor Kurzem diese Schale erstanden. Die Schale ist schwer, vermutlich Bronze, misst im Durchmesser circa 13 cm und ist rund 4 cm hoch. Der „Deckel“ mit dem sog. „DreiHasen-Motiv“ ist abnehmbar. Lt. Wiki ist dieses Motiv Länder- und Kulturen übergreifend (von China bis Paderborn). Die Marke ist leider nur noch in Fragmenten erhalten (Friesl...Gold...Robert...WEST... sowie die geprägten Initialen BK). Mit einer speziellen Kamera könnte man eventuell mehr lesen. Ist damit der Hersteller oder der Händler gemeint? Könnten Sie mir Näheres zu Hersteller, Vertrieb, Motiv und Wert herausfinden? Rainer Schumann, München

!

Das „Drei-Hasen-Motiv“, das als durchbrochener Einsatz der dunkelbraun patinierten Bronzeschale dient, findet man tatsächlich in vielen Kulturen der Welt, aber seine ursprüngliche Bedeutung scheint noch nicht geklärt zu sein. Das Vexierbild vereinigt drei im Kreis laufende Hasen mit drei, statt sechs Ohren, wobei alle drei beide Ohren haben, wenn man die Tiere als Einzelfigur anschaut. In der abendländischer Kultur erscheint das Motiv auf frühen bemalten Ostereiern, was zu

Maßwerk im spätgotischen Kreuzgang des Paderborner Doms. Es ist denkbar, dass unsere Schale ursprünglich als Andenken für die Bedürfnisse des dortigen Souvenirgeschäfts angefertigt wurde. Die geprägten Initialen „BK“ auf der Schalenunterseite beziehen sich möglichweise auf den Hersteller, wobei der Buchstabe „B“ vermutlich für „Bronze“ steht. Die abgeschabte Inschrift auf dem Papieretikett kann so gelesen werden: „Friesenschmuck / Goldschmied / Robert Wegst / Westerland“. Dieses Sylter Unternehmen

■ In dieser Rubrik beantworten unsere Experten Ihre Fragen zu dem einen oder anderen guten Stück. Doch leider sehen wir uns außerstande, ganze Nachlässe oder sämtliche sich in Ihrem Haushalt befindlichen Trouvaillen bewerten und schätzen zu lassen. Auch bitten wir um Verständnis, wenn es mit der Bearbeitung länger dauert. Senden Sie uns also Ihre Anfrage nur zu einem zu bestimmenden Objekt – mit detaillierter Beschreibung und gutem Foto, auf dem das Objekt ganz abgebildet ist. Noch ein Hinweis zu den Preisen, die von Fall zu Fall von unseren Experten genannt werden: Hierbei handelt es sich um Richtwerte, die anhand von Fotos allein getroffen werden und je nach Zustand des Objekts nach oben oder nach unten korrigiert werden können. Ihre Anfrage schicken Sie bitte an:

!

Das Väschen besteht aus innen und außen verschiedenfarbig glasiertem Steingut und stammt aus den späteren Dreißigerjahren, als sich die farbig glasierten 11 / 13

Gemi Verlags GmbH Redaktion Leserforum Pfaffenhofener Straße 3 85293 Reichertshausen


06_08_Leserforum

10.10.2013

9:10 Uhr

Seite 3

LESERFORUM 7 wurde 1896 von Robert Wegst, einem Elfenbeinschnitzer aus Geislingen, gegründet und existiert noch heute. Die Schale müsste unserer Meinung nach aus der Zeit um 1980/85 stammen, obwohl bestimmte

Merkmale (u.a. die Typographie) auch eine frühere Datierung hätten ergeben können. Information zum Hersteller liegt bei Wegst nicht vor. Der Wert der Bronzeschale beträgt etwa 80 Euro. Dr. Graham Dry, München

■ Porzellanfiguren

denn schon von Anfang an wurden die Gabeln in übereinander gekreuzter Form als eine Marke gestaltet, die bewusst an die Meißner Schwertermarke erinnern sollte. Das Unternehmen hatte also zu Recht eine sehr hohe Meinung von ihren Fabrikaten, zu denen Luxusartikel wie Putten in allen Variationen, figürlich bestückte Uhrengehäuse, Kandelaber, Kerzenhalter, Wandteller und vieles andere mehr im Stil des Rokoko wie auch des Klassizismus gehörten. Richard Eckert war bis zur Gründung seines Unternehmens Mitbesitzer der Firma Triebner, Ens & Eckert in Volkstedt, Thüringen, gewesen. Um 1918 wurde das Unternehmen von Richard Eckert in die „Aelteste Volksteder PorzellanFabrik“ in Rudolstadt aufgenommen, die ein sehr ähnliches, figürliches Programm pflegte und noch heute als eine der führenden Porzellanhersteller der Welt als „Aelteste Volkstedter Porzellanmanufaktur“ als Teil der Unternehmensgruppe Seltmann Weiden existiert und floriert. Richard Eckert hatte mehrere verschiedene Gruppen von musizierenden Frauenfiguren gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Programm, aber die vorliegenden Figuren erscheinen nicht in dem relevanten, um 1900 erschienenen Firmenkatalog. Entweder war die entsprechende Gruppe nicht mehr im Angebot, oder sie wurde erst um 1905 erstaufgeführt, angenommen, dass die 1894 eingeführte Marke weiterhin neben den anderen Meißen-ähnlichen Marken zum Einsatz kam. Wenn wir von einer Höhe von jeweils 30 cm ausgehen, haben die Figuren einen Gesamtwert von etwa 250 Euro. Bei der Tamburinspielerin fehlen aber anscheinend drei Finger der rechten Hand und bei der Kithara scheint auch der

obere Teil eines Armes verloren gegangen zu sein. Wären die beiden Figuren heil geblieben, wäre ihr Wert um einiges höher einzuschätzen. Sie sind aber auf jeden Fall restaurierbar. Dr. Graham Dry, München

?

Ich bin im Besitz dieser beiden Figuren. Können Sie mir sagen, wie alt sie sind und woher sie kommen? Da ich sie verkaufen möchte, interessiert mit natürlich auch deren Wert/Preis. Die Höhe beträgt 21 cm, der Sockeldurchmesser ist 9 cm. Bärbel Weber, Lüneburg

!

Die im Stil des Klassizismus um 1800 gestalteten Figuren bilden Teil einer Gruppe von locker gewandeten, Musikinstrumente spielenden Frauenfiguren. Hier tanzt eine der Figuren, dabei einen Tamburin auf der Schulter haltend, während die andere an einer Kithara – die im Gegensatz zur Lyra einen Fuss hat – , die sie auf einer Säule balanciert, mit dem kleinen Finger der rechten Hand zupft. Dass die Figuren nicht aus der Zeit des Klassizismus selbst stammen, bezeugt die blaue Unterglasurmarke, die zwei versetzt nebeneinander liegende langstielige Holzgabeln zeigt, die durch zwei diagonale Parallelstriche verbunden sind. Solche Holzgabeln spielten eine Rolle bei der bestmöglichen Bestückung des Ofens, bevor der Brand eingeleitet wurde. Diese Marke wurde 1894 von der Luxusporzellanfabrik Richard Eckert & Co. AG, Rudolstadt in Thüringen noch vor der Fabrikgründung im Jahre 1895 angemeldet und vermutlich nur für kurze Zeit verwendet,

■ Jagdszenen

?

Auf dem Dachboden meiner Mutter habe ich diese beiden Bilder gefunden. Ich kenne sie seit Kindertagen, heute bin ich schon 70 Jahre. Nun würde es mich doch mal interessieren, wo sie herkommen und wie der Maler heißt. Die Bilder sind 20 x 30 cm mit Signatur und Datum. Leider ist beides schwer zu lesen. Der Vorname des Malers ist wohl Ludwig und der Nachname beginnt mit Br… oder Gr…, die Jahreszahl ist entweder 1825 oder 1925. Auf der Rückseite befindet sich außerdem noch ein Aufkleber: Arnoldische Buchhandlung Dresden Am Altmarkt. Hannelore Palesch, Kelbra

!

Die beiden signierten Bilder sind farblich wunderbar abgestimmte Momentaufnahmen, die jeweils eine jagende Meute 11 / 13


06_08_Leserforum

10.10.2013

9:10 Uhr

Seite 4

LESERFORUM 8

und eine Rast während der Fuchsjagd zeigen. Es sind Szenen, die man für gewöhnlich mit einem traditionellen Zeitvertreib der sportfreudigen englischen Gesellschaft in Verbindung bringt, bei dem es für den Rotfuchs meist schlecht ausgeht. Den Spaß an der Fuchsjagd hat einmal der irische Schriftsteller und Ästhet Oscar Wilde treffend relativiert, an dessen Bonmot man bei der Ansicht solcher Jagdbilder immer unwillkürlich denken muss. In seinem 1893 erschienenen Bühnenstück „A Woman of no Importance“ (Eine Frau ohne Bedeutung) lässt Wilde nämlich eine seiner Figuren, Lord Illingworth, Folgendes zur Vorstellung der Allgemeinheit dazu, was eigentlich die Gesundheit ist, sagen: „The English country gentleman galloping after a fox – the unspeakable in full pursuit of the uneatable“ („Das Unmögliche in voller Jagd nach dem Unessbaren“), eine Aussage, die in den vornehmen Klubs der Hauptstadt wohl für erhöhten Blutdruck, gesteigerten Whisky- und Portkonsum und den Ruf nach der Peitsche als Strafe für so viel Frevel gesorgt hat. Nun ist die Fuchsjagd seit 2002 in Schottland und seit 2004 in England und Wales verboten und schon tragen Bilder wie die vorliegenden dazu bei, es sei denn man ist Fuchsjagdgegner, zu der nostalgischen Verklärung einer verlorenen Welt, bei der man in der vorgeschriebenen Ausstattung unter sich war und auch der grinsende Fuchs angeblich Spaß daran hatte, gejagt zu sein. Die englische Malerei und Druckgrafik hat sich vor allem seit dem 18. Jahrhundert der eleganten Darstellung von Pferden, mit oder ohne Reiter, Jagd- und Angelszenen, Rennbahnen und dem gesellschaftlichen Treiben der Teilnehmer gewidmet und in dieser Tradition stehen die beiden vorliegenden Bilder, deren Signatur als „Lionel Edwards“ identifiziert werden kann und die um 1930 zu datieren sind. Lionel Dalhousie Robertson Edwards (Clifton bei Bristol 1878 - 1966 Salisbury), Sohn eines Arztes, erbte sein künstleri11 / 13

tendste englische Pferde- und Jagdmaler des 20. Jahrhunderts, war nebenbei vielseitiger Autor und blieb als Illustrator viel beschäftigt, u. a. für Ausgaben von Anna Sewells „Black Beauty“, 1946. 1947 erschien seine „Reminiscences of a Sporting Artist“. Nun wäre es schön, wenn man diese beiden Bilder, die wie Aquarelle aussehen, als Originalwerke von Edwards vorstellen könnte, zumal bei den englischen Auktionshäusern die Schätzpreise für Aquarelle von Edwards oft bei etwa £ 4.000 und auch mehr liegen. Die krisselige Oberfläche der Bilder, die bei den Detailaufnahmen gut zu erkennen ist, deutet jedoch unerbittlich darauf hin, dass es sich dabei um Farbdrucke, allerdings von überragender Qualität handelt. Verkauft wurden sie damals, wie es das Etikett auf der Rückseite kund tut, bei der traditionsreichen Arnoldischen Buchhandlung Am Altmarkt in Dresden (Webergasse 2), die 1803 von Johann Christian Arnold in der Nachfolge der Richterschen Buchhandlung gegründet wurde (1825 Eröffnung einer Filiale in Leipzig). Dass englische Jagdbilder um 1930 in Dresden angeboten und auch verkauft wurden, ist ein interessanter Mosaikstein in der Geschichte des Geschmacks und des Kunsthandels. Es handelt sich zwar um Reproduktionen nach den Originalaquarellen, aber auch diese sind nicht ohne Wert: Die in England anzutreffenden Preise für moderne Reproduktionen nach Werken von Edwards, die

sches Talent vermutlich von seiner Großmutter mütterlicherseits, die beim berühmten Maler George Romney studiert hatte. Er selbst studierte in Privatschulen in London, wurde Illustrator für die Zeitschriften „The Graphic“ und „Punch“ und widmete sich allmählich der Darstellung der Jagd, vor allem in Wasserfarben. Er selbst, wie auch seine Frau Ethel, war begeisterter Fuchsjäger und ritt mit fast allen Jagdvereinen des Landes. Edwards war neben Sir Alfred Munnings der bedeu-

sehr populär sind und offensichtlich in keinem englischen oder amerikanischen Landhaus oder Cottage fehlen dürfen, bewegen sich zwischen etwa £ 30 und £ 250. Die vorliegenden Farbdrucke haben eine schöne alte Farbpatina und stehen bei der Qualität der Wiedergabe den modernen Offsetdrucken nach Bildern von Edwards in nichts nach. Mit den Originalrahmen der Arnoldischen Buchhandlung haben die Bilder jeweils einen Wert von etwa 80 Euro. Dr. Graham Dry, München


23_Onlinetipp

10.10.2013

9:13 Uhr

Seite 3

ONLINETIPP 23

■ Schon kurz nach der Erfindung der Fotografie gab es Versuche zur räumlichen Darstellung zweidimensionaler Bilder. Diese Entwicklung ist bekanntlich bis heute nicht abgeschlossen und so bieten rund 150 Jahre Stereoskopie mit Kameras, Fotos, Bildbetrachtern, Bildern, Katalogen, Spielzeugen, Literatur, Zubehör, Kuriositäten usw. schon seit Jahrzehnten auch ein reiches Betätigungsfeld für Sammler. Einige davon bieten neben reichhaltigem Bildmaterial auch qualifizierte und umfassende Informationen.

STEREOSKOPIE

■ 150 Jahre Stereoskopie Als eine kurze Einführung in die Geschichte der Stereoskopie ist diese Homepage geeignet. Neben schönem historischem Bildmaterial sind über einige Verweise auch noch ein paar Detail- und Hintergrundinformationen zu finden. www.stereo.canonia.pl/index-de.html

Bilder von alten Katalogen, Prospekten und Gebrauchsanweisungen; ein Lexikon der Stereoskopie, Literaturhinweise, Auszüge aus Fachaufsätzen, Links u.v.a.m. www.stereoskopie.com

■ Die Stereoskopie In neun Kapiteln mit unterschiedlichen Schwerpunkten ist hier viel über die Geschichte der Stereoskopie bis in die 1950er-Jahre hinein zu erfahren. Dazu wird auch interessantes Bildmaterial geboten, allerdings nur im Kleinformat. www.stereophotographie.de

■ Rheinland in historischen Stereofotos

■ Der Raumbild-Verlag Schönstein

Wie der Titel andeutet, beschäftigt sich diese Präsentation als Schwerpunkt mit alten Stereofotos aus dem Rheinland. Dazu gibt es mehrere Galerien mit ausgezeichnetem Bildmaterial; darüber hinaus entpuppt sich die sehr sehenswerte Homepage aber noch als üppige Fundgrube mit vielen weiteren Fotos von Städten, Bauwerken, Landschaften, Personen usw. und umfassenden Informationen. Darunter sind Kurzbiografien von Fotografen, historische Fachaufsätze, ein ausführliches

Linkverzeichnis, mehrere bebilderte Bücher im pdf-Format zum Download u.a.m. www.wettmann.de

■ Österreich Die Vereinigung aus Wien beschäftigt sich zwar mit allen Aspekten der Fotografie, bietet aber auch interessante Informationen zur Stereoskopie und deren Geschichte. www.photographische-gesellschaft.at

Das Deutsche Historische Museum Berlin stellt hier ausführlich eine Schrift über den Raumbild-Verlag Schönstein und damit auch umfassende Informationen zur Stereoskopie vor. Sehenswert sind die Bildtafeln mit vielen historischen Fotos aus den 1930er-/1940er-Jahren. Im Museumsshop wird die Schrift noch angeboten und eine Bezugsquelle für eine geeignete Brille zur Betrachtung der Bilder ist auch erwähnt. www.dhm.de/magazine/schoenstein/texte

■ Welt der Stereoskopie Das virtuelle Museum für Stereofotografie und Stereoskopie bietet mit ca. 1300 Seiten und 9000 Abbildungen mehr Informationen als Fachbücher. Mit ausgezeichnetem Bildmaterial und umfassenden Erläuterungen werden u.a. Stereokameras, -betrachter und -bilder vorgestellt, darunter auch sehr alte Stücke und Raritäten. Ein umfangreiches Kapitel wird den View-Mastern ab 1939 gewidmet. Sehr informativ und mit reichlich historischem Bildmaterial versehen sind die Seiten über Raumbildverlage, dazu kommen noch zahllose 11 / 13


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 2

TERMINE 26

Termine 2013 27.10. Bonn • Innenstadt 17.11. Köln • DuMont-Carré Termine 2014 (u.V.) 27.4. Bonn • Innenstadt 4.5. Siegburg • Marktplatz 29.5.–1.6. Aachen • Kornelimünster 15.6. Mendig • Marktplatz 29.6. Bonn • Innenstadt

www.rhein-antik.de Tel. 02235/ 99 480 22

www.euroantik.at

WWW.COELLN-KONZEPT.DE

WWW.COELLN-ANTIK-DESIGN.DE


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 3

TERMINE

TERMINE

November 2013

Für die tatsächliche Durchführung der uns gemeldeten Veranstaltungen können wir keine Gewähr übernehmen! Bitte rufen Sie vor der Anreise immer beim Veranstalter an! Fettgedruckte Terminzeilen weisen auf Inserate derjeweiligen Veranstalter in diesem Heft hin!

. Antikmärkte . Antik-/Kunstmessen . Sammlerbörsen . Auslandsmärkte

Bitte melden Sie uns Ihre Veranstaltungstermine immer bis zum 1. des Vormonats: Fax 08441/71846 oder termine@gemiverlag.de

ANTIKMÄRKTE & KUNSTMESSEN JEDEN DONNERSTAG + FREITAG + SAMSTAG 83

Traunstein

Antiksaal

Info:

0861-9094748

JEDEN FREITAG + SAMSTAG + SONNTAG 80

München-Freimann

Antikpalast, Lilienthalallee

Antikpalast

0176-62876374

Robert-Bunsen-Str.

Morgenweck

0172-5608

1.T. Mendelssohn Bähr 1.T. Krinninger

04542-8569070 0681-815559 0151-19603053

2.T. Mendelssohn 1.T. IR Veranst. 1.T. Interantik Messe-Team 2.T. Krinninger 1.T. Dohn

04542-8569070 0176-23361022 02104-46152 07950-800838 0151-19603053 0160-8036798

3.T. Mendelssohn 2.T. IR Veranst. Renes Märkte AVA Rosenlund Kelb 2.T. Interantik 3.T. Krinninger 2.T. Dohn Enkler

04542-8569070 0176-23361022 02581-44660 02232-931717 0173-3061240 (keine Tel.) 02104-46152 0151-19603053 0160-8036798 09852-908975

JEDEN SAMSTAG 36

Bebra

FREITAG 1. NOVEMBER 2013 20 66 82

Hamburg-Schnelsen Blieskastel Garmisch-Partenk.

Messehalle Nord Antique Halle im Freizeitzentrum Kongresshaus Richard-Strauss-Saal Antiquitäten & Kunsttage

SAMSTAG 2. NOVEMBER 2013 20 30 67 73 82 82

Hamburg-Schnelsen Hannover Ludwigshafen Göppingen Garmisch-Partenk. Gräfelfing

Messehalle Nord Antique am Tönniesberg ab 12 Uhr Friedrich-Ebert-Halle Stadthalle Blumenstr. Kongresshaus Richard-Strauss-Saal Antiquitäten & Kunsttage Bürgerhaus

SONNTAG 3. NOVEMBER 2013 20 30 48 50 61 65 67 82 82 90

Hamburg-Schnelsen Hannover Vreden Brühl Bad Homburg Wiesb.-Erbenheim Ludwigshafen Garmisch-Partenk. Gräfelfing Altdorf

Messehalle Nord Antique am Tönniesberg Halle Große Mast Giesler-Galerie Louisen Arkaden Bürgerhaus ab 10 Uhr 50er-70er Jahre Markt Friedrich-Ebert-Halle Kongresshaus Richard-Strauss-Saal Antiquitäten & Kunsttage Bürgerhaus Innenstadt

www.interantik-gmbh.de

FREITAG 8. NOVEMBER 2013 70

Stuttgart

im Römerkastell Antique & Art

1.T. Piesch

07032-95493-0

SAMSTAG 9. NOVEMBER 2013 20 67 70 83

Hamburg Deidesheim Stuttgart Bad Wiessee

am Michel Antiktage Stadthalle im Römerkastell Antique & Art kleiner Kursaal Antiquitäten & Kunsttage

1.T. 1.T. 2.T. 1.T.

Marktkultur Hövelmeyer, A. Piesch Krinninger

040-2702766 0631-40477 07032-95493-0 0151-19603053

SONNTAG 10. NOVEMBER 2013 20 20 24 30 34 40 40 41 44 45 46 48 53 59 65 66 67 70 83

Hamburg HH-Pöseldorf Eckernförde Garbsen Borken Düsseldorf Langenfeld Mönchengladbach Dortmund Mülheim/Ruhr Oberhausen Münster Sankt Augustin Werl Wiesbaden-Biebrich St Ingbert Deidesheim Stuttgart Bad Wiessee

am Michel Antiktage Pöseldorf Center Stadthalle Shopping Plaza Altes Kraftwerk Schadow Arkaden Stadtgalerie Kaiser-Friedrich-Halle Rennbahn Rhein-Ruhr-Zentrum BERO Zentrum Halle Münsterland HUMA Rathausallee Stadthalle Adler Center Äppelallee Stadthalle Stadthalle im Römerkastell Antique & Art kleiner Kursaal Antiquitäten & Kunsttage

2.T. Marktkultur 040-2702766 Hennings 040-6430001 P.A.M. 04352-9117484 Grimm, Michael 0178-5435806 Rode 0160-96237622 Petersen, K. 02131-1515911 Stockmann 0202-520576 Rosenlund 0173-3061240 Marktcom 02064-4566140 Melan West 0241-1895400 Junge 02401-8048840 Interantik 02104-46152 Junge 02401-8048840 Stadthalle Werl 02922-973210 Preuss, Antik 06723-998120 Bähr 0681-815559 2.T. Hövelmeyer, A. 0631-40477 3.T. Piesch 07032-95493-0 2.T. Krinninger 0151-19603053

FREITAG 15. NOVEMBER 2013 36 79

Alsfeld Freiburg

Hessenhalle ab 15 Uhr Messe Antique & Art

1.T. Rode 1.T. Piesch

0160-96237622 07032-95493-0

1.T. Eckelt 1.T. HAVG 2.T. Rode

0157-37269962 0441-2097662 0160-96237622

SAMSTAG 16. NOVEMBER 2013 10 33 36

Berlin Kaunitz Alsfeld

Zitadelle Spandau, Am Juliusturm Ostwestfalenhalle Hessenhalle

Der Superstarke

Antikmarkt am 10.11.13 und 08.12.13 LANGENFELD Galerieplatz Information/Buchung:

M. Stockmann Tel. 02 02 / 52 05 76 0171 / 3 52 94 51

27


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 4

TERMINE 28

ANTIKMÄRKTE & KUNSTMESSEN NOCH SAMSTAG 16. NOVEMBER 2013

So. 10. November So. 08. Dezember 11.00 bis 17.00 Uhr

Termine 2014: 12.01. • 02.02. • 16.03. • 13.04. 12.10. • 09.11. • 07.12. Preise: Grundgebühr 5,– Euro lfdm ab 10,– Euro Spezialmarkt – keine Neuware

73 79 80 95

Aalen Freiburg München Kulmbach

Stadthalle Berliner Platz Messe Antique & Art Schloß Blutenburg Stadthalle Antik- & Sammlermarkt

1.T. 2.T. 1.T. 1.T.

Messe-Team Piesch Dohn Weese

07950-800838 07032-95493-0 0160-8036798 09575-566

SONNTAG 17. NOVEMBER 2013 10 28 33 34 45 50 50 53 73 79 80 95

Berlin Bremen Kaunitz Kassel Marl Köln Köln-Mülheim Bonn-Bad Godesberg Aalen Freiburg München Kulmbach

Zitadelle Spandau, Am Juliusturm Weserpark Ostwestfalenhalle dez-Einkaufszentrum EKZ Marler Stern DuMont-Carre ab 13 Uhr Stadthalle Fronhofer Galeria Stadthalle Berliner Platz Messe Antique & Art Schloß Blutenburg Stadthalle Antik- & Sammlermarkt

2.T. Eckelt 0157-37269962 Interantik 02104-46152 2.T. HAVG 0441-2097662 Interantik 02104-46152 Berger, E. 0173-7133883 Rheinantik 02235-9948451 Schalkowski 0202-300848 Stadtmarketing 0228-1842690 2.T. Messe-Team 07950-800838 3.T. Piesch 07032-95493-0 2.T. Dohn 0160-8036798 2.T. Weese 09575-566

SAMSTAG 23. NOVEMBER 2013 34 76 82 86 91

Hann Münden Karlsruhe-Durlach Grünwald Aichach Schwabach

Weserpark Festhalle Kanzlerstr. Forsthaus Wörnbrunn Sisi Schloss Unterwittelsbach Kunst Antik Markt Im EKZ HUMA Veranstaltungsfoyer

1.T. Rode Scheppe 1.T. Dohn 1.T. Stadt Enkler

0160-96237622 0170-9310044 0160-8036798 08251-902-0 09852-908975

2.T. Rode Weiss 2.T. Dohn 2.T. Stadt

0160-96237622 06195-901042 0160-8036798 08251-902-0

1.T. MLG 1.T. Bel Expo

02304-9427911 0170-9613397

SONNTAG 24. NOVEMBER 2013 www.stadthalle-werl.de info@stadthalle-werl.de

34 65 82 86

Hann Münden Hofheim/Ts. Grünwald Aichach

Weserpark Stadthalle Chinonplatz Forsthaus Wörnbrunn Sisi Schloss Unterwittelsbach Kunst Antik Markt

SAMSTAG 30. NOVEMBER 2013 44 52

Dortmund Aachen-Burtscheid

Westfalenhallen Kurparkterrassen auch Sammlermarkt

SONNTAG 1. DEZEMBER 2013 20 44 52 53 55 59 76

10. Nov. 13 8. Dez. 13 12. Jan. 14

seit über 18 Jahren eine der ersten Adressen für jeden Antiquitätenliebhaber Platz für 200 Aussteller, Veranstaltungsfläche komplett überdacht und hell beleuchtet

Achtung: Kein Verkauf vor 8 Uhr ! Termine unserer Trödelmärkte im Index oder unter www.preussmaerkte.de Tel. 06723-998120, Fax 6012842

HH-Bramfeld Dortmund Aachen-Burtscheid Sankt Augustin Idar-Oberstein Hamm Baden-Baden

Marktplatz Galerie Westfalenhallen Kurparkterrassen auch Sammlermarkt HUMA, Rathausallee Messe Halle 3 auch Design Zentralhallen Shopping Cite Gewerbepark

Hennings 040-6430001 2.T. MLG 02304-9427911 2.T. Bel Expo 0170-9613397 Junge 02401-8048840 Hövelmeyer, A. 0631-40477 Zentralhallen 02381-3777-12 Scheppe 0170-9310044

SAMMLERBÖRSEN SAMSTAG 2. NOVEMBER 2013 01 01 04 08 37 45 51 53 65 69 70 87 90

Dresden Dresden Delitzsch Meerane Eschwege Oer-Erkenschwick Marienheide-Müllenb. Bonn-Bad Godesberg Rüdesheim Heidelberg Stuttgart Pforzen Nürnberg

Messe Halle 4 Modellbahnbörse Messe Halle 4 Ansichtsk./Münzen/Briefmarken Bürgerhaus EUST 2013 Hotel Schwanefeld Spielzeug & Figurenbörse Puppenfesttage mit Teddytreffen Stimbergpark-Hotel Circus- & Modellbau im Bücherdorf Bücherbörse Dreifachturnhalle, Hindenburgallee Auto-u. Modellbahn Mein Bahnhof, Am Rottland 60. Musica Mechanica Gesellschaftshaus Toyrama Liederhalle Schallpl., CD, DVD-Comic Halle Flohwiese Playmobil & Lego Börse Meistersingerhalle Schallplatten-u. CD-Börse

1.T. Nobis Nobis Schöttge Schade 1.T. Wolfers 1.T. Pust 1.T. Bücherdorf 1.T. MEC 1.T. GFSM Piccolo e.V. Korte 1.T. Blösch First and Last

0162-9843662 0162-9843662 034202-61361 03447-507050 0178-5335668 02309-72900 02264-1567 0228-255768 06722-49217 06221-786422 06101-128662 0170-5580008 034348-56670

2.T. Nobis Spies C.A.M. WIR-Veranst. Breidenbach Lübker

0162-9843662 0221-5306353 040-6482273 0511-7639384 02553-98773 05705-7717

SONNTAG 3. NOVEMBER 2013 01 20 25 30 30 31

Dresden Hamburg Elmshorn Hannover Hannover Stadthagen

Messe Halle 4 Modellbahnbörse CCH Congress Centrum Puppen/Bären/Miniaturen Nissan Mohr, Norderstr. Auto-Eisenbahn-Spielzeug FHZ Vahrenwald Schallplatten/CD Blumengroßmarkt Modellspielzeugmarkt Festhalle Modellbahn-u. Spielzeugb.

Größter Antik- und Sammlermarkt Ostwestfalens

Ostwestfalenhalle

KAUNITZ 16./17. November Info und Anmeldungen: HAVG Ausstellungen und Veranstaltungen • Klaus Flören Bremer Heerstr. 302 • 26135 Oldenburg Tel.: 0441 / 2 09 76 62 • Fax: 0441 / 2 09 77 04 Mobil+Markt-Tel. 0175 / 156 80 94 • www.havg-veranstaltungen.de

ANTIKMARKT Sonntag 17. Nov. im größten und schönsten Einkaufscenter im Kreis Recklinghausen • Im Zentrum von Marl • über 2000 kostenlose Parkplätze • erstklassiger Standort • jeden letzten So. im Monat • alles ebenerdig • kleines Standgeld • Obergeschoß lfdm 15 €

Info: E. Berger • Tel. 0173 / 713 38 83


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 5

TERMINE 29

SAMMLERBÖRSEN NOCH SONNTAG 3. NOVEMBER 2013 33 35 37 40 45 46 50 50 51 52 53 58 63 65 74 80 80 87

Kaunitz-Verl Alten-Buseck Eschwege Düsseldorf Oer-Erkenschwick Oberhausen Köln-Chorweiler Köln-Mülheim Marienheide-Müllenb. Aachen-Burtscheid Bonn-Bad Godesberg Schwerte Dreieich-Sprendlingen Rüdesheim Neckarsulm München München Pforzen

Ostwestfalenhalle Spielz. & Modelleisenbahn Sammler & Hobbywelt Modellbaubörse Puppenfesttage mit Teddytreffen Radisson SAS Hotel Uhren-u. Schmuckmarkt Stimbergpark-Hotel Circus- & Modellbau Revierpark Vonderort Schallplatten-u. CD-Börse Bürgerzentrum Barbie-Sammlertreffen Stadthalle Modellspielzeug-Börse im Bücherdorf Bücherbörse Kurpark-Terrassen Altes Papier Dreifachturnhalle, Hindenburgallee Auto-u. Modellbahn Freischütz, Hörder Str. Spielz. & Modelleisenbahn Bürgerhaus Ü-Ei, Match Attax, Force Attax, Yu-Gi-Oh Mein Bahnhof, Am Rottland 60. Musica Mechanica AUDI Forum Automania Augustiner-Keller, Arnulfstr. Spielzeug-Börse Tonhalle Schallplatten-u. CD-Börse Halle Flohwiese Playmobil & Lego Börse

2.T. 2.T.

2.T. 2.T. 2.T.

2.T.

Jomo 0231-4960981 SaHo 06408-500853 Wolfers 0178-5335668 Kurscheid 02224-9873850 Pust 02309-72900 Lauber 0211-9559250 Frings 0221-645442 Adler-Märkte 02103-51133 Bücherdorf 02264-1567 Papierania 02408-6973 MEC 0228-255768 Jomo 0231-4960981 collect-it 06103-9885170 GFSM 06722-49217 Piccolo e.V. 06221-786422 Dohn 0160-8036798 First and Last 034348-56670 Blösch 0170-5580008

FREITAG 8. NOVEMBER 2013 28

Bremen

Glocke Domsheide Schallplatten/CD

WIR-Veranst.

0511-7639384

SAMSTAG 9. NOVEMBER 2013 10 20 20 20 38 55 89

Berlin Hamburg Hamburg HH-Eimsbüttel Braunschweig Mainz Allmendingen

Velodrom Schallplatten-u. CD-Börse Audi Nedderfeld Automania Auto Wichert, Wendenstr. Auto-Eisenbahn-Spielzeug Hamburg Haus Video & Retro Game Harz-Heide-Gelände Sammlermarkt Haus der Vereine Ansichtsk. & Briefmarken Festhalle, Marienstr. Bücherflohmarkt

First and Last Piccolo e.V. C.A.M. Vitense 1.T. Agentur Beinhorn Henn Feucht

034348-56670 06221-786422 040-6482273 04506-694 0531-3801011 06131-690492 07394-9330344

SONNTAG 10. NOVEMBER 2013 26 34 38 38 38 40 40 45 45 46 63 63 69 80 88 97

Jever Kassel/Baunatal Braunschweig Goslar Wolfsburg Düsseldorf Ratingen Essen Essen Oberhausen Aschaffenburg Gelnhausen-Roth HD-Pfaffengrund München Leutkirch Estenfeld

Joh. Ahlers-Haus Münz-Tauschtag Stadthalle Spielz. & Modelleisenbahn Harz-Heide-Gelände Sammlermarkt 2.T. Lindenhof Spielz. & Modelleisenb.-Börse VW Museum VW Sammlertag Boston-Club, Vennhauser Allee Modellspielzeug-Börse Stadthalle Puppen/Bären/Spielzeug Grugahalle Schallplatten-u. CD-Börse Zeche Zollverein Modellspielzeugmarkt Revierpark Vonderort Spielz. & Modelleisenbahn f.a.n. arena Schallpl., CD, DVD-Comic Kinzighalle Modellbahn/Spielzeug Gesellschaftshaus Parfumflacon-Börse TonHalle, Grafinger Str. DVD/CD/Comic/Splz. Briefmarken-u. Münzenmesse Mehrzweckhalle Weiße Mühle Eisenb./Puppen/Bären-Börse

Münzclub Jever 04423-985793 Jomo 0231-4960981 Agentur Beinhorn 0531-3801011 Lübker 05705-7717 Piccolo e.V. 06221-786422 Adler-Märkte 02103-51133 Ratinger e.V. 02102-475538 Lauber 0211-9559250 Breidenbach 02553-98773 Jomo 0231-4960981 Korte 06101-128662 Rübsamen 05263-9576633 Bayer-Tetzel 07808-3990 Riedl, S. 0179-5350087 Info: 07561-5299 Alpha-Team Noll 06239-4469

FREITAG 15. NOVEMBER 2013 28

Bremen

Messe Modellbaumesse

1.T. Breidenbach

02553-98773

SAMSTAG 16. NOVEMBER 2013 01 25 28 40 45 51 67 70 79 97

Dresden Heide Bremen Düsseldorf Essen Marienheide-Müllenb. Deidesheim Stuttgart Freiburg Würzburg-Lengfeld

am Haus der Presse, Bergbau & Mineralienbörse Honda, Meldorfer Str. ab 13 Uhr Auto-Eisenbahn-Spz Messe Modellbaumesse Bürgerhaus Reisholz Schallplatten-u. CD-Börse Zeche Carl Kamerabörse im Bücherdorf Bücherbörse Stadthalle Foto Börse Messe Mineralien- & Schmuckbörse Messe Spielzeug-Börse Kürtnachhalle ab 13 Uhr Geldschein-Sammler-Treff

Dresdner Magazin 0351-48642443 C.A.M. 040-6482273 2.T. Breidenbach 02553-98773 D-Artists 0211-746695 Schmidt, Heinfried 0171-6409880 1.T. Bücherdorf 02264-1567 Museum Deidesheim 06326-6568 1.T. Messe Stuttgart 0711-18560-2255 Holzpferd 0761-2922242 Schmollinger 0931-71572

SONNTAG 17. NOVEMBER 2013 28 28 33 44 45 51

Bremen Bremen Bielefeld Dortmund Essen Marienheide-Müllenb.

Glocke Uhrenbörse Messe Modellbaumesse Stadthalle Schallplatten-u. CD-Börse Spielbank Hohensyburg Puppen-u. Bärenbörse Zeche Carl ab 13 Uhr Modellspielzeug-Börse im Bücherdorf Bücherbörse

Lask 3.T. Breidenbach Lauber Wolfers Adler-Märkte 2.T. Bücherdorf

0163-3602347 02553-98773 0211-9559250 0178-5335668 02103-51133 02264-1567

Bitte senden Sie Ihre Anzeigen als pdf oder jpg (mit mindestens 300 dpi) per E-Mail an

anzeigen@ gemiverlag.de

Anzeigenschluss für das Dezemberheft ist Montag, 4. November!

Info: 08441/40 22 13

NEUE TERMINE

09.+ 10. Nov. DEIDESHEIM

Antik- & Sammlermarkt, Stadthalle

01. Dez. IDAR-OBERSTEIN Antik- & Sammlermarkt + Design Messe Halle 3

07.+ 08. Dez. BAD DÜRKHEIM Antik- & Sammlermarkt Puppen & Spielzeug, Salierhalle

29. Dez. GROSSKARLBACH (Pfalz)

Antik- & Sammlermarkt, Bürgerhaus Org. A. Hövelmeyer • 0631 / 4 04 77 www.flohmarkt1.info ahoevelmeyer@t-online.de

Int. Antiquitäten und Kunstmarkt

Fr. 1. November (Allerheiligen) •10-18 Uhr 66431

Blieskastel (Kurstadt)

Halle im Freizeitzentrum -mit internationalen Ausstellern-

XXI Int. Antiquitäten und Kunstmarkt

So. 10. November 66386

St. Ingbert Stadthalle

Antik- u. Sammlerbörse

So. 29. Dezember 66123

Saarbrücken

Festhalle Güdingen -Nur 1 x im JahrAntikmärkte nur mit Anmeldung u. Vorkasse Flohmarkt-Termine siehe gelbe Seiten Info: A. Bähr • Terminabfrage Tel.: 06 81 / 383 97 94 Mobil: 0178 / 703 91 77 • www.baehren-maerkte.de Sparkasse Saarbrücken BLZ: 590 501 01, Konto: 29 015 294


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 6

TERMINE 30

SAMMLERBÖRSEN NOCH SONNTAG 17. NOVEMBER 2013

Jomo´s SPIELZEUG-MÄRKTE Modell-Eisenbahnen & Autos, Holz & Blechspielzeug zum Spielen, Basteln, Sammeln ber . Okto rg So. 20 rg-HombSetr. u Kolbisb 47 Duckaufhalle, Dr. Glü er Oktob scheid . 7 2 . So attene um-W h c erhall o it B e r 44 Gänse ber . Okto er 7 2 . o S nnov 30 Hrkat, Am Tönniesberg a Grossm ber Novemeischütz . 3 . o r S F werte 58 SchHörder Str. er ovemb0-16 Uhr N . 3 So. Str. erl *1 nitz-aVlle, Paderborner u a K 33 stfalenh er Ostwe ovembn N . 0 1 e s So. erhau rt ondero 46 Orb V k r a p ie v e R mber . Noveunatal 0 1 . o a S ssel/B 34 Ka Stadthalle ber NovemUhr . 3 2 , 5 ag 0-1 Samstattingen *W1erksstr. e H t t 45 nrichshü He

11-16 Uhr außer *

Treffpunkt netter Leute

Jomo’s Team 0172-9544662

65 70 80 89 90 97

Hofheim Stuttgart München Gundelfingen Nürnberg Würzburg-Lengfeld

Stadthalle Spz./Eisenb./Auto-Börse Messe Mineralien- & Schmuckbörse TonHalle, Grafinger Str. Bücher-Comic & Film Brenzhalle AK/Briefm./Münzen Rotkreuz-Saal, Nunnenbeckstr. Spz./Eisenb./Puppen Kürtnachhalle Münzen/Geldscheine/AK-Börse

Böttiger 2.T. Messe Stuttgart Riedl, S. Scherm BRK Nürnberg Schmollinger

06157-990454 0711-18560-2255 0179-5350087 09073-537 0911-5301263 0931-71572

1.T. Messe Stuttgart

0711-18560-2255

2.T. Messe Stuttgart

0711-18560-2255

Sammlerwelt Breitenstein C.A.M. Jomo Adler-Märkte 3.T. Messe Stuttgart 1.T. Piccolo e.V. Bayer-Tetzel Wolfers

0351-8014404 040-8325710 040-6482273 0231-4960981 02103-51133 0711-18560-2255 06221-786422 07808-3990 0178-5335668

Lask Baum 4.T. Messe Stuttgart 2.T. Piccolo e.V. Haida

0163-3602347 06033-7483390 0711-18560-2255 06221-786422 03675-75460

DONNERSTAG 21. NOVEMBER 2013 70

Stuttgart

Messe Modell Süd

FREITAG 22. NOVEMBER 2013 70

Stuttgart

Messe Modell Süd

SAMSTAG 23. NOVEMBER 2013 04 20 27 45 47 70 70 70 76

Leipzig-Großpösna Hamburg-Schnelsen Rotenburg-Wümme Hattingen Moers Stuttgart Stuttgart Stuttgart-Waldaupark Rastatt

EKZ Pösnapark AK/Briefm./Münzen... Freizeitzentrum, Wählingsallee Spielzeug-Börse Autohaus, Brauerstr. Auto-Eisenbahn-Spz Henrichshütte, Werksstr. Spielz. & Modelleisenbahn Eurotec, Eurotec Ring Modellspielzeug-Börse Messe Modell Süd Messe Galerie Automania SSB-Veranstaltungszentrum Parfumflacon-Börse Historische Reithalle Puppen-u. Bärenbörse

SONNTAG 24. NOVEMBER 2013 20 35 70 70 90

Hamburg Butzbach Stuttgart Stuttgart Nürnberg

UNI-Mensa, Schlüterstr. Uhrenbörse Bürgerhaus 10-16 Uhr Spielz. & Modelleisenb.-Börse Messe Modell Süd Messe Galerie Automania Meistersingerhalle Puppen-u. Bärenbörse

MITTWOCH 27. NOVEMBER 2013 34

Kassel

Messehallen Int. Waffenbörse

1.T. Expo Management

0431-680380

2.T. Expo Management

0431-680380

3.T. Expo Management

0431-680380

Vitense 1.T. Breidenbach 4.T. Expo Management Bauer, Markus Sauerbrey Wohnsiedler Piccolo e.V.

04506-694 02553-98773 0431-680380 0178-3871564 06203-3130 0711-834907 06221-786422

First and Last Ehlers C.A.M. 2.T. Breidenbach 5.T. Expo Management Design Börse Raape Breidenbach Adler-Märkte Stadt Henn Meyer Armborst Riedl, S.

034348-56670 04321-390046 040-6482273 02553-98773 0431-680380 0202-236359 02041-20654 02553-98773 02103-51133 0221-221-96415 06131-690492 06246-9069847 08033-4062 0179-5350087

DONNERSTAG 28. NOVEMBER 2013 34

Kassel

Messehallen Int. Waffenbörse

FREITAG 29. NOVEMBER 2013 34

Kassel

Messehallen Int. Waffenbörse

SAMSTAG 30. NOVEMBER 2013 20 26 34 67 68 70 70

HH-Eimsbüttel Großefehn Kassel Ludwigshafen Ladenburg Stuttgart Stuttgart

Hamburg Haus DVD & Blu-ray 18er Film Metadrom Modellbahntage Messehallen Int. Waffenbörse Das Haus (HdJ), Bahnhofstr. Comicfigurenbörse Carl-Benz-Gymnasium Eisenbahn & Spielzeugbörse Liederhalle Ansichtskartenbörse Mercedes Museum Automania

SONNTAG 1. DEZEMBER 2013 04 20 20 26 34 40 46 47 50 50 50 64 80 80

Leipzig Hamburg HH-Eimsbüttel Großefehn Kassel Düsseldorf Kirchhellen Kamp-Lintfort Köln Köln-Chorweiler Köln-Mülheim Darmstadt München München

Werk II Schallplatten-u. CD-Börse Bürgerhaus Wilhelmsburg Spielzeug-Börse Hamburg-Haus ab 12 Uhr Auto-Eisenbahn-Spz Metadrom Modellbahntage Messehallen Int. Waffenbörse Blumengroßmarktes design classic düsseldorf Brauhaus am Ring Spielzeug & Puppenbörse Stadthalle Modellspielzeugmarkt Theater am Tanzbrunnen Modellspielzeug-Börse Bürgerzentrum Musikflohmarkt Stadthalle Ansichtsk. & Briefmarken Orangerie Spielz. & Modelleisenb.-Börse Hotel the Westin Grand Uhrenbörse TonHalle, Grafinger Str. Spz & Kindersachen

Bitte melden Sie Ihre Veranstaltungstermine immer bis zum 1. des Vormonats per Fax an 08441/71846 oder per E-mail an termine@gemiverlag.de

www.marktundkultur.de

www.schoch-sammlerboersen.ch


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 7

TERMINE 31

AUSLANDSMÄRKTE FREITAG 1. NOVEMBER 2013 A B B F

Seitenstetten Brugge Eupen-Kettenis Dinan

Stift Seitenstetten Kunst-u. Antiquitäten Zaal Beurshal Festhalle Centre des Congres Salon des Antiquaires

A A T A A

1.T. Mc Fair Hobby Club Bel Expo 1.T. Cluzel

0043-664-9173631 0032-9-3804505 0170-9613397 00336-13438783

A A T A T T T A T A T A A T T T T

2.T. Mc Fair 0043-664-9173631 2.T. Stadt 0043/1-53114431 1.T. Hobby Club 0032-9-3804505 Wolf 0041-81-227964 Weymann 0041-76-6754141 Rausch 0041-61-7220810 1.T. Mahler, Heinz 0041-79-4359988 2.T. Cluzel 00336-13438783 1.T. Sforman 0033-5-61219325 Stadt 0039-471-983399 Fed. des Antiquaires 00352-503927 1.T. van Aerle 0031-492-525483 VVV Bakkeveen 0031-516-541066

A T A T T T T A T T A T

Hödnerhof 0043-5373-8347 3.T. Mc Fair 0043-664-9173631 Gregori 0043-664-1975052 Jessulat 0043-660-2238820 Muckenhuber 0043-664-3080050 ASBL 0032-63222689 2.T. Hobby Club 0032-9-3804505 Bel Expo 0170-9613397 Info 0032-89-564479 Hobby Club 0032-9-3804505 Vreroan 0041-71-4464551 2.T. Mahler, Heinz 0041-79-4359988 Hoarau 0033-4-67905334 3.T. Cluzel 00336-13438783 Artcom 0033-3-26020406 Hoch 0033-3-88893947 2.T. Sforman 0033-5-61219325 B2B Events 0044-1636-676531 Stadt 0039-471-983399 Organ. Don 0031-294-233654 Dekker 0031-30-6572512 2.T. van Aerle 0031-492-525483 Euregiobazaar 0031-64-5459010 Organ. Don 0031-294-233654 Timmermans 0031-6-20299824 Vitalis 0031-591611411 Mikki 0031-229-244739 Org.-Vac 0031-495-588008 Stichting 0031-15-2602199 WTC-Expo 0031-58-2941500 De Evenementenlijn 0031-416-530502 Mikki 0031-229-244739 Org.-Vac 0031-495-588008 Organ. Don 0031-294-233654 Beca Service 0031-515-431200 De Evenementenlijn 0031-416-530502 de Wit 0031-251-319090

SAMSTAG 2. NOVEMBER 2013 A A B CH CH CH CH F F I L NL NL

Seitenstetten Wien Deinze Chur Kreuzlingen Pratteln Zofingen AG Dinan Toulouse Bozen Luxembourg Arnhem Bakkeveen

Stift Seitenstetten Kunst-u. Antiquitäten Am Hof Zaal Brielpoort Arcas-Platz im Dreispitzpark Schmittiplatz Mehrzweckhalle Centre des Congres Salon des Antiquaires Parc des Expositions Salon des Antiquaires Talferpromenade Place d`Armes Gelredome Doolhofpark en Zwembad Dunelle

SONNTAG 3. NOVEMBER 2013 A A A A A B B B B B CH CH F F F F F GB I NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL

Ebbs Seitenstetten Villach Völs Wels Arlon Deinze Eupen-Kettenis Ophoven/Kinrooi St. Niklaas Uster Zofingen AG Beziers Dinan Reims Strasbourg Toulouse Malvern Bozen Almere Apeldoorn Arnhem Brunssum Dedemsvaart Eindhoven Emmen Haarlem Heerlen Huizen Leeuwarden Loon op Zand Medemblik Nederweert S-Gravenzande Sneek Vught Zwolle

Blumenwelt Hödnerhof, Halle und FG Stift Seitenstetten Kunst-u. Antiquitäten Parkpl. Parkhotel, Moritschstr. Einkaufsstadt Cyta ESV-Halle Flugplatzstr. Altstadt, um die Kirche St. Donat Zaal Brielpoort Parking der Festhalle De7 Ambachten, Venlosesteenweg Zaal t`Bauhuis Schallplatten-u. CD-Börse Stadthofsaal Mehrzweckhalle Parc des Expositions Centre des Congres Salon des Antiquaires Parc des Expositions Centre Culturel de Neudorf Photo- Börse Parc des Expositions Salon des Antiquaires Three Counties Showground Antiques Fair Obstplatz Sporthal Stedenwijk Americahal Gelredome Hallen Zwarte Markt Sporthal de Citadel Sporthal achtse barrier, Ardechelaan de Giraf Spaarnehal Tennishal Kaldeborn Sporthal de Meent Militaria WTC-Expo De Wetering, Weteringplein Sporthal de Muiter Sporthal de Bengele Westlandhal Veemarkthal Sporthal Ouwerkerk Ijsselhallen

T A T A T A A T A A HW T T T T T T T T T T T T T T T T T

MONTAG 4. NOVEMBER 2013 F F GB

Avignon Toulouse Swinderby

Parc des Expositions Chateaublanc Parc des Expositions Salon des Antiquaires RAF Swinderby

Toulouse

Parc des Expositions Salon des Antiquaires

Toulouse Den Haag

Parc des Expositions Salon des Antiquaires WC Babylon

Wien Wien Burgdorf Neuchatel Toulouse Shepton Mallet

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse Am Hof Markthalle Antiquitäten-Brocante Place du Port Design-Vintage-Bourses Parc des Expositions Salon des Antiquaires The Royal Bath & Showground

1.11. (Allerheiligen) • 10-18Uhr

(B) Eupen - Kettenis Festhalle

ANTIK-SAMMLERMARKT

23./24.11. (Totensonntag) • 11-18Uhr

(B) Eupen Shopping Center Plaza, Eingang: Bahnhofstraße ANTIK-SAMMLERMARKT

30.11./1.12. • 11-18 Uhr

Aachen - Burtscheid Festsaal Kurparkterrassen

WEIHNACHTLICHER ANTIKUND TRÖDELMARKT

A

4./5.T. Sforman

0033-5-61219325

Aachen - Burtscheid

A

6.T. Sforman Kempff

0033-5-61219325 0031-71-5761175

21./22.12. • 11-18 Uhr

Festsaal Kurparkterrassen T

FREITAG 8. NOVEMBER 2013 A A CH CH F GB

ANTIK-SAMMLERMARKT

0033-494034072 0033-5-61219325 0044-1636-702326

DONNERSTAG 7. NOVEMBER 2013 F NL

Markt im Dreiländereck

SODAF 3.T. Sforman IACF

A T A A T

DIENSTAG/MITTWOCH 5./6. NOVEMBER 2013 F

www.strasbourg-events.com

A A T A A T A A T

1.T. 1.T. 1.T. 1.T. 7.T. 1.T.

wik & am Stadt Creative House AG von Kaenel Sforman IACF

0043-664-8631130 0043/1-53114431 0041-62-7913869 0041-76-5351914 0033-5-61219325 0044-1636-702326

Tel. 0170/ 96 133 97, 0032/495236610

Email: gabysoiron @ hotmail.com • Antiquitäten • Raritäten • Kitsch • Kunst •

SAMSTAG 9. NOVEMBER 2013 A A A A CH CH CH CH CZ F F GB GB L NL NL NL

Graz Wels Wien Wien Basel Buchs/Werdenberg Burgdorf Neuchatel Prag Le Mans Toulouse Edinburgh Shepton Mallet Luxembourg Amsterdam-Noord Bleiswijk Lunteren

Tummelplatz A T Messegelände ab 13 Uhr T Am Hof A T 2.T. Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse A 2.T. Messezentrum, Halle 2.0 Sammlerbörse u. Briefmarken 1.T. Marktplatz beim See T Markthalle Antiquitäten-Brocante A 2.T. Place du Port Design-Vintage-Bourses A T 2.T. Uni-Mensa in Areal CVUT Militariabörse Hall de la Rotonde Les Puces Sarthoises A T 1.T. Parc des Expositions Salon des Antiquaires A 8.T. The Royal Highland Centre Antiques & Collectors Fair A T 1.T. The Royal Bath & Showground A T 2.T. Luxexpo Antiquites/Brocante A T 1.T. IJ-Hallen T 1.T. Bloemenveiling Flora Holland T 1.T. Sporthal Ut Sporthuus T

Lesiak 0043-664-1000090 Muckenhuber 0043-664-3080050 Stadt 0043/1-53114431 wik & am 0043-664-8631130 Schoch 0041-612724932 Bättig 0041-81-7851933 Creative House AG 0041-62-7913869 von Kaenel 0041-76-5351914 Komorous 00420-604-717897 Saulnier 0033-243866625 Sforman 0033-5-61219325 B2B Events 0044-1636-676531 IACF 0044-1636-702326 Fed. des Antiquaires 00352-503927 IJ-Hallen 0031-229-581598 van Aerle 0031-492-525483 Organ. Don 0031-294-233654

Westfalenhallen

30.11./01.12. Sa.+ So. 10 –17 Uhr MLG GmbH • Wannestr. 180 • 44265 Dortmund Tel. 02304/942 79-11 • Fax 02304/942 79-22 www.mlg-gmbh.de


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 8

TERMINE 32

REGELMÄSSIGE TRÖDELMÄRKTE IM AUSLAND JEDEN MITTWOCH NL-Gouda IRL-Belfast

Markt van Aerle: 0031-492-525483 Vorort Bangor Info: 0044-289127006

JEDEN DONNERSTAG F-Rouen

Place des Emmures Info: 0033-6-03380814

JEDEN DONNERSTAG & SONNTAG IRL-Newry

Warrenpoint Side of Hill Str. Info: 0044-2830262004

JEDEN FREITAG B-Lüttich

Boulevard de la Constitution Info: 0032-4-2219229

JEDEN FREITAG & SAMSTAG NL-Winneweer

Halle, Am Rijksweg • ab 9.30 Uhr Heuving: 0031-6-30035167

JEDEN FREITAG & SAMSTAG & SONNTAG B-Gent

um die St. Jakobs Kirche und Beverhoutplain Info: 0032-9-2214528

JEDEN SAMSTAG A-Linz

Vorplatz Neues Rathaus Stadt: 0043-732-7070

B-Amay

Centrum Info: 0032-85-313225 Lijnwaadmarkt (März-Oktober) Info: 0032-3-2026769 Avenue Churchill (April-September) Info: 0032-82-222870 Kolonel Dusartplein (März-November) Info: 0032-496-587402 Boulevard Kleyer Info: 0032-4-2219229 Restaurant Linde • ab 10 Uhr Schnyder: 0041-57-481353 Petersplatz Stadt: 0041-61-2677741 Markthalle, Steigerhubelstr. Info: 0041-38-513006 Kirchplatz, Züricher Str. Stadt: 0041-1-7406422 Plaine de Plainpalais (auch jd. Mittwoch) Rieder: 0041-77-246887 Piazza San Rocco (auch jd. Dienstag & Freitag) Stadt: 0041-93-312169 Gelände TJ Banik Sous Info: 00420-604717897

B-Antwerpen

B-Dinant

B-Hasselt

B-Lüttich CH-Auw AG CH-Basel CH-Bern CH-Dietikon CH-Genf

CH-Lugano

CZ-Most

F-Antibes

Place Audiberti

F-Perpignan

Boulevard Wilson Info: 0033-4-68356835

GB-London

Portobello Road • ab 5.30 Uhr PADA: 0044-171-2298354 Vrije Markt Cuyk Info: 0031-485-361793

Info: 0033-4-92905000

NL-Cuyk

F-Saint-Tropez

Place de Lices Info: 0033-4-94559000

F-Straßburg

Innenstadt-nähe Münster (auch jd. Mittwoch)

NL-Maastricht

Stadionsstraat Beenkens: 0031-43-4072931 Industriestr. (auch jd. Mittwoch) Freimarkt: 0031-487-502159 Halle & Freigelände, Bornsestraat Busscher: 0031-5416-61285 Rossio Marques de Pombal Largo de Santa Clara (auch jd.Dienstag) Vandoma • bis 12 Uhr Parca do Comerico, A + T (4. Samstag im Monat) Parca de Santiago, Centro (1. Samstag im Monat) Parca de Londres, A + T (2. Samstag im Monat)

NL-Wamel

NL-Weerselo P-Estremoz P-Lissabon P-Porto P-Coimbra P-Guimaraes P-Lissabon

AUSLANDSMÄRKTE SONNTAG 10. NOVEMBER 2013 A A A A A A B B B CH CH CH CH F F F GB GB GB I L NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL

Laxenburg b.Wien Villach Völs Wels Wien Wien Eupen-Kettenis Ninove Ophoven/Kinrooi Basel Burgdorf Frauenfeld Neuchatel Le Mans Nancy Toulouse Edinburgh Kinver Shepton Mallet Cremona Luxembourg Alkmaar Alphen a/d Rijn Amsterdam-Noord Bleiswijk Brunssum Cuijk Eindhoven Geleen Goirle Grave Hardenberg Hillegom Huizen Landgraaf Nieuwegein Rijswijk

Schloß Laxenburg Antik-Puppen / Bärenbörse Parkpl. Gigasport Handwerkstr. T Einkaufsstadt Cyta T Messehallen 9-10 T Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse A 3.T. VHS Hietzing, Hofwiesengasse Bücherbörse Parking der Festhalle T Zaal Clöe, Merellaan A T De7 Ambachten, Venlosesteenweg A T Messezentrum, Halle 2.0 Sammlerbörse u. Briefmarken 2.T. Markthalle Antiquitäten-Brocante A 3.T. Festhalle Rüegerholz T Place du Port Design-Vintage-Bourses A T 3.T. Hall de la Rotonde Les Puces Sarthoises A T 2.T. Altstadt T Parc des Expositions Salon des Antiquaires A 9.T. The Royal Highland Centre Antiques & Collectors Fair A T 2.T. The Leisure Centre Antiques & Collectors Fairs A T The Royal Bath & Showground A T 3.T. Fraz Cavatigozzi, Via Milano Spielzeug-Börse Luxexpo Antiquites/Brocante A T 2.T. Sporthal de Meent T Rijnstreekhal T IJ-Hallen T 2.T. Bloemenveiling Flora Holland T 2.T. Hallen Zwarte Markt T Evenementenhal T Sporthal Strijp, Rijstenweg T Sportcentrum Glanerbrook T Sporthal de Wissel T Sportcentrum Op den Ham T Evenementenhal T Sportcentrum de Vosse T Sporthal De Meent T Sporthal Strijthagen T Home Boxx Fotografica Börse Sporthal de Schilp T

Reisinger, I. 0043-676-3373884 Gregori 0043-664-1975052 Jessulat 0043-660-2238820 Muckenhuber 0043-664-3080050 wik & am 0043-664-8631130 N.N. keine Tel. Bel Expo 0170-9613397 Hobby Club 0032-9-3804505 Info 0032-89-564479 Schoch 0041-612724932 Creative House AG 0041-62-7913869 Vreroan 0041-71-4464551 von Kaenel 0041-76-5351914 Saulnier 0033-243866625 Info 0033-6-01317292 Sforman 0033-5-61219325 B2B Events 0044-1636-676531 B2B Events 0044-1636-676531 IACF 0044-1636-702326 AIGEC 0039-3498669571 Fed. des Antiquaires 00352-503927 Mikki 0031-229-244739 Roodbol 0031-6-53777967 IJ-Hallen 0031-229-581598 van Aerle 0031-492-525483 Euregiobazaar 0031-64-5459010 Organ. Don 0031-294-233654 Timmermans 0031-6-20299824 Org.-Vac 0031-495-588008 De Evenementenlijn 0031-416-530502 De Evenementenlijn 0031-416-530502 Vitalis 0031-591611411 Mikki 0031-229-244739 Organ. Don 0031-294-233654 Org.-Vac 0031-495-588008 de Graaf 0031-30-2258262 Organ. Don 0031-294-233654

MONTAG 11. NOVEMBER 2013 A B F F

Wien Tielt Le Mans Toulouse

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse Zaal Europahal mit Schallplatten-u. CD-Börse Hall de la Rotonde Les Puces Sarthoises Parc des Expositions Salon des Antiquaires

A A T A T A

4.T. wik & am Hobby Club 3.T. Saulnier 10.T. Sforman

0043-664-8631130 0032-9-3804505 0033-243866625 0033-5-61219325

DIENSTAG/MITTWOCH 12./13. NOVEMBER 2013 A

Wien

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse

A

5./6.T. wik & am

0043-664-8631130

T

7.T. wik & am Kempff

0043-664-8631130 0031-71-5761175

A A T A

8.T. wik & am 1.T. Stadt Zeisl

0043-664-8631130 0043/1-53114431 00420-608 977882

DONNERSTAG 14. NOVEMBER 2013 A NL

Wien Den Haag

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse WC Babylon

A

FREITAG 15. NOVEMBER 2013 A A CZ

Wien Wien Bustehrad

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse Am Hof Antikmarkt

SAMSTAG 16. NOVEMBER 2013 A A B CH CH F GB I L NL NL NL NL

Wien Wien Mechelen Amriswil Wetzikon Strasbourg-Wacken Birmingham Verona Luxembourg Amstelveen-Zuid Maastricht Nieuwegein S`Hertogenbosch

Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse Am Hof Nekkerhal Marktplatz bei der Eishalle Rapperswilerstr. Pavillon K West Midlands Antiques & Vintage Bazar Basilica di Zan Zeno Place d`Armes Amstelveen College Modellbahnbörse MECC Homeboxx Brabanthallen

A A T A T T A T A T

T T T

9.T. wik & am 0043-664-8631130 2.T. Stadt 0043/1-53114431 1.T. Info: 0032-15-560500 Pfeffer 0041-71-4118916 Tanner 0041-793566700 1.T. Strasb. Events 0033-388372117 B2B Events 0044-1636-676531 N.N. keine Tel. Fed. des Antiquaires 00352-503927 Eurospoor 0031-299-640354 1.T. Org.-Vac 0031-495-588008 1.T. Organ. Don 0031-294-233654 1.T. de Wit 0031-251-319090

A T T T T A T A T A T A T A T A T T T T T T T T T T T T T T T

Hödnerhof 0043-5373-8347 Gregori 0043-664-1975052 Jessulat 0043-660-2238820 Muckenhuber 0043-664-3080050 wik & am 0043-664-8631130 Bel Expo 0170-9613397 Info: 0032-15-560500 Info 0032-89-564479 Hobby Club 0032-9-3804505 Artcom 0033-3-26020406 Strasb. Events 0033-388372117 N.N. keine Tel. N.N. keine Tel. Fed. des Antiquaires 00352-503927 Roodbol 0031-6-53777967 Euregiobazaar 0031-64-5459010 Organ. Don 0031-294-233654 Timmermans 0031-6-20299824 Mikki 0031-229-244739 van Aerle 0031-492-525483 Mikki 0031-229-244739 WTC-Expo 0031-58-2941500 Org.-Vac 0031-495-588008 van Aerle 0031-492-525483 Organ. Don 0031-294-233654

T T

SONNTAG 17. NOVEMBER 2013 A A A A A B B B B F F I I L NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL

Ebbs Villach Völs Wels Wien Eupen-Kettenis Mechelen Ophoven/Kinrooi Wevelgem Douai Strasbourg-Wacken Padova Soave Luxembourg Berkel Brunssum Den Haag Eindhoven Heemstede Hilversum Hoorn Leeuwarden Maastricht Nieuw Vennep Nieuwegein

Blumenwelt Hödnerhof, Halle und FG Parkpl. Parkhotel, Moritschstr. Einkaufsstadt Cyta ESV-Halle Flugplatzstr. Palais Ferstel & NÖ, Kunst- & Antiquitätenmesse Parking der Festhalle Nekkerhal De7 Ambachten, Venlosesteenweg Porseleinhallen Parc des Expositions Gayant-Nord Pavillon K Prato della Valle Historisches Zentrum Glacis Oostmeerhal Hallen Zwarte Markt Sporthal Ockenburg Tennishallen Noord, Vijfkamplaan Sportcentrum Groenendaal Dudok Arena Sportcentrum Vredehof WTC-Expo MECC van Zantenhal Homeboxx

10.T. 2.T.

2.T.

2.T. 2.T.


26_34_BS

10.10.2013

9:15 Uhr

Seite 9


26_34_BS

10.10.2013

10:35 Uhr

Seite 10

TERMINE 34

REGELMÄSSIGE TRÖDELMÄRKTE IM AUSLAND JEDEN SONNTAG A-Hall/Tirol

Parkplatz Eurospar Walch: 0043-650-5616418 A-Linz Parkdeck Interspar Ohrenberger: 0043-664-4584235 A-Salzburg Parkdeck Salzburg Mitte Center Grabner-Poosch: 0043-699-10147915 A-St. Pölten Unterradelberg, Dr. Hübschergasse Info: www.mega-flohmarkt.at B-Battice Viehmarkthallen (keine Neuw.) Gutkin: 0032-87-315209 B-Charleroi Boulevard Joseph II Info: 0032-71-600480 B-Eupen Einkaufscenter Plaza, A + T Tesch: 0049-2403-26437 B-Eupen-Kettenis Festhalle & Außengelände Bel Expo: 0032-87-744410 B-Lüttich Quai de Maastricht Verkehrsamt: 0032-4-2219229 B-Maasmechelen Dr. Haubenlaan ab 10 Uhr Info: 0032-89-762074 B-Mons Place Simonet Info: 0032-65-335580 B-Ophoven Kikirooi De 7 Ambachten, A + T Venlosesteenweg • ab 9 Uhr Info: 0032-77-3736263 B-Spa Galerie Leopold Info: 0032-87-223263 B-Tongeren Leopoldwall/Veemarkt Mastrichterstraat Info: 0032-12-390193 B-Welkenraedt Place de Cobbattant Info: 0032-87-891200 F-Avignon Palace des Carmes Info: 0033-4-90808000 F-Grenoble Parking Intermarche Info: 0033-4-76404513 F-Nantes Palace Viarme Info: 0033-2-40419413 N-Oslo Burganlage (Mai-September) Info: 0047-22607981 P-Algés Jardim de Algés, A + T (4. Sonntag im Monat) P-Aveiro Centro, A + T Info: 0033-4-68356835 (2. Sonntag im Monat) P-Lissabon-Belem Jardim de Algés, A + T (1. + 3. Sonntag im Monat) P-Ponte de Lima Avenida Platanos, A + T (2. Sonntag im Monat)

JEDEN SAMSTAG & SONNTAG B-Brügge

Dyver Info: 0032-50-448041 B-Hauset Raeren Megahalle Aachener Str. 218 Info: 0032-49-1414249 B-Hergersberg bei Losheim/Eifel Metlen: 0032-80-447751 B-Lüttich Amercoeur, Rue F. Nyst 34 überdacht Info: 0032-4-3411320 CZ-Pilsen TJ Sokol Struncovy Sady Info: 00420-604717897 F-Paris Ave. de la Porte de Vanves Info: 0033-1-46452160 F-Rouen Place Saint-Marc Info: 0033-2-35086876 I-Mailand Festival Park, Viale Puglie Info: www.festivalpark.it NL-Almere-Buiten Bolderweg Org. Almere: 0031-36-5326480

AUSLANDSMÄRKTE NOCH SONNTAG 17. NOVEMBER 2013 NL NL NL NL NL

S`Hertogenbosch Sneek Uden Waalwijk Zelhem

Brabanthallen Veemarkthal Tennishal Uden Racket Sport, Bachlaan Sporthal de Pol

NL

Den Haag

WC Babylon

A A A F

Graz Klosterneuburg Wien Caen

P-Messe, Fröhlichgasse Andrämarkt Babenbergerhalle Kunst-u. Antiquitäten Am Hof Parc Expo Puces

A A A A B B CH CH F NL NL NL NL NL NL NL

Graz Klosterneuburg Wels Wien Aalst Eupen Baden Rüti Caen Amstelveen Arnheim Barneveld Goes Rotterdam Utrecht Venlo

P-Messe, Fröhlichgasse Andrämarkt Babenbergerhalle Kunst-u. Antiquitäten Messegelände ab 13 Uhr Am Hof Florahallen Shopping Center Plaza, Bahnhofstr. beim Stadthaus Turnhalle Schwarz Parc Expo Puces Emergohal Rijnhal Mercuriushal Zeelandhallen Feijenoordstadion Verzamelaarsjaabeurs Zentrum 23.11.13 - 05.01.14 Weihnachtsmarkt

TÄGLICH B-Brüssel

Place du Jeu de Balle Info: 0032-2-2792211

Kempff

0031-71-5761175

A T A A T A T

1.T. 1.T. 1.T. 1.T.

Stadt Mc Fair Stadt Caenevent

0043-316-8725205 0043-664-9173631 0043/1-53114431 0033-2-31299999

A T A T A T A T A T A T A T T T T T T

2.T. Stadt 0043-316-8725205 2.T. Mc Fair 0043-664-9173631 Muckenhuber 0043-664-3080050 2.T. Stadt 0043/1-53114431 1.T. Hobby Club 0032-9-3804505 1.T. Bel Expo 0170-9613397 Stadt 0041-56-2677741 1.T. Hunold 0041-55-4449090 2.T. Caenevent 0033-2-31299999 1.T. Organ. Don 0031-294-233654 1.T. Expo Partners 0031-55-5341360 Organ. Don 0031-294-233654 1.T. de Wit 0031-251-319090 1.T. Roodbol 0031-6-53777967 1.T. VNU Exhib. 0031-229-213891 Kerstmartvenlo 0031-31651011961

SONNTAG 24. NOVEMBER 2013 A A A A B B B B B B CH F F F GB I NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL NL PL

Klosterneuburg Villach Völs Wels Aalst Antwerpen-Berchem Eupen Eupen-Kettenis Ophoven/Kinrooi Suint-Niklaas Rüti Caen Forbach Nancy Detling Treviso Amstelveen Arnheim Arnhem Brunssum Cuijk Drachten Eindhoven Goes Groningen Haarlem Hoensbroek Hoogwoud Koog a/d Zaan Leiden Nijmegen Oisterwijk Rijswijk Rotterdam S-Heerenberg Utrecht Woerden Breslau (Wroclaw)

Babenbergerhalle Kunst-u. Antiquitäten A Parkpl. Gigasport Handwerkstr. Einkaufsstadt Cyta Messehallen 9-10 Florahallen A Zaal Apollo, Fillip Williotstraat Puppen-u. Bärenbörse Shopping Center Plaza, Bahnhofstr. A Parking der Festhalle De7 Ambachten, Venlosesteenweg A Zaal t`Bauhuis A Turnhalle Schwarz A Parc Expo Puces A Burghof Puppen-u. Bärenbörse Altstadt Kent County Showground Borgo Cavour Emergohal Rijnhal Eusebiuskerk Hallen Zwarte Markt Industriegebiet Hafen Cuijk Fries Congresszentrum Sporthal Eckart, Airbornlaan Zeelandhallen Martiniplaza Kennemerhal Tennishal Hendriks Sportcentrum de Weyver Buurthuis de Vuister Modellbahnbörse Evenementenhal Holiday Inn A Jan Massinkhal Sport Arena, Sportlaan Sporthal de Schilp Feijenoordstadion Marktplatz Verzamelaarsjaabeurs Sporthal Snellerpoort vor der Jahrhunderthalle (Hala Stulecia) A

T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T T

3.T. Mc Fair 0043-664-9173631 Gregori 0043-664-1975052 Jessulat 0043-660-2238820 Muckenhuber 0043-664-3080050 2.T. Hobby Club 0032-9-3804505 van Bemmel 0031-492-319603 2.T. Bel Expo 0170-9613397 Bel Expo 0170-9613397 Info 0032-89-564479 Hobby Club 0032-9-3804505 2.T. Hunold 0041-55-4449090 3.T. Caenevent 0033-2-31299999 Wolfers 0178-5335668 Info 0033-6-01317292 B2B Events 0044-1636-676531 N.N. keine Tel. 2.T. Organ. Don 0031-294-233654 2.T. Expo Partners 0031-55-5341360 van Aerle 0031-492-525483 Euregiobazaar 0031-64-5459010 Vrije Markt Cuijk 0031-485-361793 KIWO 0031-512-351668 Timmermans 0031-6-20299824 2.T. de Wit 0031-251-319090 Vitalis 0031-591611411 van Aerle 0031-492-525483 Org.-Vac 0031-495-588008 Mikki 0031-229-244739 Eurospoor 0031-299-640354 ETP Holland 0031-15-2612756 de Wit 0031-251-319090 De Evenementenlijn 0031-416-530502 Organ. Don 0031-294-233654 2.T. Roodbol 0031-6-53777967 Hogebos 0031-620411529 2.T. VNU Exhib. 0031-229-213891 Organ. Don 0031-294-233654 2.T. Info: 0048-71-3475135

DONNERSTAG 28. NOVEMBER 2013 NL

Den Haag

WC Babylon

T

Kempff

0031-71-5761175

A T A A

1.T. Stadt Zeisl 1.T. Cluzel

0043/1-53114431 00420-608 977882 00336-13438783

Discpoint Stadt Bel Expo Bel Expo Cluzel Przybylak Roodbol Organ. Don 1.T. Info:

0043-19-677550 0043/1-53114431 0170-9613397 0170-9613397 00336-13438783 0033-2-37245160 0031-6-53777967 0031-294-233654 0048-71-3475135

FREITAG 29. NOVEMBER 2013 A CZ F

Wien Bustehrad Clermont-Ferrand

Am Hof Antikmarkt Polydome Salon des Antiquaires

A A B B F F NL NL PL

F-Paris

T

SAMSTAG 23. NOVEMBER 2013

SAMSTAG 30. NOVEMBER 2013

Ave. Porte de Clingnancourt Info: 0033-1-49456789 Porte de Montreuil Info: 0033-1-47382628

0031-251-319090 0031-515-431200 0031-495-588008 0031-416-530502 0031-6-28974399

FREITAG 22. NOVEMBER 2013

NL-Amsterdam Waterlooplain, Marktwezen GB-Lond.-Chelsea Kings Road Info: 0044-20-73525689 F-Paris

2.T. de Wit Beca Service Org.-Vac De Evenementenlijn noTmai

DONNERSTAG 21. NOVEMBER 2013

JEDEN MONTAG BIS SAMSTAG

JEDEN SAMSTAG BIS MONTAG

T T T T T

Salzburg Wien Eupen Eupen Clermont-Ferrand Pontoise Ambacht Katwijk Breslau (Wroclaw)

Egger-Lienz-Haus Schallplatten-u. CD-Börse Am Hof A T Shopping Center Plaza, Bahnhofstr. T Shopping Center Plaza, Bahnhofstr. Weihnachtsmarkt Polydome Salon des Antiquaires A Hall St. Martin Puces A T De Ridderhal T Hangaar 2 T vor der Jahrhunderthalle (Hala Stulecia) A

2.T. 1.T. 1.T. 2.T. 1.T.

Bitte melden Sie Ihre Veranstaltungstermine immer bis zum 1. des Vormonats per Fax an 08441/71846 oder per E-mail an termine@gemiverlag.de


40_41_Auktionen

10.10.2013

9:17 Uhr

Seite 2

AUKTIONEN 40

VORBERICHTE

■ Henry’s Mutterstadt Am 3. November findet bei Henry’s in Mutterstadt eine weitere Spezial-Auktion für antike Sammlerteppiche statt. Zum Aufruf gelangen über 190 ausgewählte Teppiche aus Persien, dem Kaukasus, der Türkei und China. Es sind hochwertige Werkstattarbeiten und Dorfteppiche wie Keschan-Mohtaschams, Täbriz-Hadji-Jalilis, Ghaswins, Bidjars, Kermans aus Persien, Heriz-Serapis, Farahans und Esfaha Fachralo-Kasak-Gebetsteppiche sowie ein Karachopf mit grüner Weinlaubborte, Lori-Pampak Kasaks oder Kasaks mit Memling-Göl-Muster aus dem Kaukasus sowie Seidenteppiche aus Hereke, Keschan und Täbriz. Dazu werden turkmenische Zeltstücke und dekorative PekingTeppiche aus China angeboten. Tapisserien und Gobelins, Kelims, Taschen, Stickereien und Palastteppiche runden das Angebot ab. Zu den Höhepunkten zählen ein antiker Ghaswin aus Zentralpersien aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert (Limit 3.000 Euro), ein antiker Kasak, der in der Mitte des 19. Jahrhunderts mit prächtigen Naturfarben hergestellt wurde (4.000 Euro), ein Kuba-Shirwan mit abstrakten Tier- und Pflanzenmotiven aus dem 19. Jahrhundert und ein Lori-Pampak Kasak, aus dem 19. Jahrhundert, ebenfalls mit typischem Muster. Telefon: 06234/8011101 Internet: www.henrys.de

Googly, Kämmer und Reinhardt 131 und Hund „Spitz“, Steiff, 1930er-Jahre. Poestgens, Übach-Palenberg, 15./16.11.2013 Lori-Pampak Kasak, 19. Jahrhundert (Limit 4.000 Euro). Henry’s, Mutterstadt, 03.11.2013

■ Poestgens, Übach-Palenberg ■ Breitschuh, Quedlinburg Am 9. November begeht das Quedlinburger Auktionshaus Breitschuh seine 50. Jubiläumsauktion mit Kunst, Antiquitäten Spielzeug und Varia aus fast allen Bereichen. Gemälde von Eschwege bis Wilk kommen zum Aufruf. Dazu Grafiken von Grosz, Klinger, Pechstein und Liebermann. Schmuck, Meißen-Porzellane, Bildertassen, Mettlachkrüge, Tabatièren, Münzwaagen, Taschenuhren, Biedermeier- und Barockmöbel gehören zum groß angelegten Angebot. Telefon: 03946/3751 Internet: www.versteigerungshaus.de

Am 15. November machen die bekannten Steiff-Veteranen sowie viele Steiff-Tiere in komplettem Zustand aus den 1950er- und 1960er-Jahren den Anfang bei Poestgens. Ein seltenes Kegel-Schwein von Steiff aus dem Jahre 1908, mit Knopf und in Samt ist in einem sehr guten Erhaltungszustand. Eine Sammlungsauflösung von Blechspielzeug verschiedener Hersteller beinhaltet ein Schlachtschiff der Firma Bing aus dem Jahre 1908. Am 16. November kommen mit 1.300 Objekten deutsche und französische Porzellanpuppen, Puppenstuben, Kaufläden, Accessoires, Stubenzubehör und frühe Käthe-Kruse-Puppen zum Aufruf. Ein wunderschönes Puppenhaus aus dem Jahre 1914/15 von Gottschalk ist von allen Seiten bespielbar und in einem perfekten Erhaltungszustand. Eine hochwertige Ausstattung aus Kleidung, Parfümflakons, Toilettenartikeln und einem Springseil hat eine unbespielte französische Puppe im originalen Verkaufskarton eines unbekannten Herstellers. Ein süßer Googly der Firma Kämmer & Reinhardt 131, in sehr guter Erhaltung, buhlt mit seinem Steiff-Hund aus den 1930er-Jahren sicherlich nicht lange um ein neues Zuhause. Die schöne Biskuitporzellan-Puppe der Firma Baehr & Proeschild stammt aus der Zeit um 1890, hat eine originale blonde Echthaarperücke, blaue Paperweight-Glasaugen, einen geschlossenen Mund und ist in einem sehr guten Erhaltungszustand. Telefon: 02451/49209 Internet: www.poestgens.de

■ Auction Team Breker, Köln Kuba-Shirwan mit abstrakten Tier- und Pflanzenmotiven, 19. Jahrhundert (Limit 3.000 Euro). Henry’s, Mutterstadt, 03.11.2013 11 / 13

M. Steinel, Corpus Christi, Elfenbein. Breitschuh, Quedlinburg, 09.11.2013

Nach zwei Rekordpreisen und weltweitem Aufsehen bietet das Auction Team Breker am 16. November einen dritten Apple 1 Computer an – dieses Mal im Originalkarton und mit der Serien-Nr. 46. Er stammt


40_41_Auktionen

10.10.2013

9:17 Uhr

Seite 3

AUKTIONEN 41 Limitpreis von 250 Euro zum Aufruf, das der Bayerischen Aktienbrauerei soll mindesten 300 Euro kosten, das Schild St. Kustulus Biere liegt bei 350 Euro, Liebig's Fleisch-Extract ist mit 120 Euro limitiert. Eine Porzellanfigur von Rosenthal gibt es mindestens für siebzig Euro. Am 30.11. ist auch Weihnachten nicht mehr weit, das Angebot an Christbaumschmuck bei Boltz dafür sehr groß. Die Limitpreise liegen zwischen fünf und hundert Euro. Märklin, Dampfer „Loreley" (12.000-15.000 Euro). Auction Team Breker, 16.11.2013

aus der ersten Bestellung von fünfzig Apple 1 Computern des ersten Apple-Kunden, dem „Byte Shop" und wurde noch persönlich von Steve Jobs und seinem Freund und Partner, dem Erfinder Steve Wozniak, handgefertigt. „Nr. 46" ist einer der ganz wenigen Apple 1 Computer, die heute noch in funktionsfähigem Zustand sind. Es ist auch das einzig bekannte Exemplar in originaler Verpackung: Die erste Bestellung des „Byte Shop's" wurde in weißen Wellpappkartons verstaut, was ein seltenes Foto aus Steve Jobs Schlafzimmer in seinem Elternhaus dokumentiert. 1835, also 150 Jahre vor dem Apple, wurde der Arithmomètre, die erste kommerziell gefertigte Rechenmaschine der Welt von Thomas-de-Colmar hergestellt. Das in Köln angebotene Exemplar in aufwändigem Boulle-Gehäuse trägt die Widmung des Erfinders und ist mit 20.000 bis 40.000 Euro bewertet. Neben Schreibmaschinen, wissenschaftlichen Instrumenten, selbstspielender Musikinstrumente und Puppenautomaten gibt es ebenfalls eine große Abteilung mit Puppen, Spielzeug und Märklin-Objekten. Eines der Highlights ist eine Dampflokomotive „Märklin H" in Spur 1 von 1930, die auf 4.000 bis 6.000 Euro geschätzt ist. Eine sehr schöne Pferdekutsche von Märklin mit originalen Lampen und Lackierungen entführt in die nostalgische Vergangenheit (7.000-10.000 Euro), wie auch der Märklindampfer „Loreley" (12.000-15.000 Euro).

■ Kunst & Kuriosa, Heidelberg

■ Kempf, Würzburg

Zahlreiche Blauweiß-Porzellane der Kangxi-Zeit, Netsuke der Edo- und Meiji-Zeit, japanische Farbholzschnitte und Tuschemalereien auf Hängerollen sowie eine bronzene Guanyin aus der Ming-/QingÜbergangszeit des 17. Jahrhunderts, die mit einem Startpreis von 2.800 Euro angesetzt ist, sind in der Auktion von Kunst & Kuriosa am 29. und 30. November zu haben. Unter den Antiquitäten gibt es eine schöne Deckenlampe von Adolf Loos und gesuchte Porzellane, wie zwei große Papageien von Josef Wackerle, die von der Nymphenburger Manufaktur nach einem Entwurf für die Brüsseler Weltausstellung von 1910 gefertigt wurden (je 1.200 Euro). Die klassische Moderne ist vor allem bestückt mit den Werken aus einer aufgelösten Kunstgalerie, darunter Grafiken von Archipenko und eine große Partie Blätter von Horst Janssen.

Den Blick auf eine bewohnte mittelalterliche Hausruine am Golf von Neapel gibt ein Bild von Franz Ludwig Catel frei, das am 30. November bei Kempf zum Aufruf kommt. Das bisher unbekannte Aquarell aus süddeutschem Privatbesitz entstand 1826 und zeigt ein altes Haus mit Turm auf einer Anhöhe – wohl Capo Posillipo am Golf von Neapel. Lediglich ein vergleichbares Aquarell aus dem Jahr 1827 ist bislang bekannt, so dass das Auftauchen dieses Blattes aus dem Jahr 1826 die Kenntnis des Catel’schen Oeuvres in diesem Bereich erweitert. Die Zeichnung wird in das in Vorbereitung befindliche Verzeichnis der Werke des Künstlers von Dr. Andreas Stolzenburg, Hamburg, aufgenommen. Der Limitpreis für das Blatt liegt bei 900 Euro. In der Sparte Gemälde werden vier Werke des Pforzheimer Künstlers Emil Bizer aufgerufen. „Coniferen beim Römerbad/Badenweiler“, das 1941 anlässlich des 60. Geburtstages des Künstlers im Freiburger Kunstverein ausgestellt wurde, wird mit 600 Euro aufgerufen. Eine Sammlung Hinterglasbilder des 18. und 19. Jahrhunderts wird mit moderaten Startpreisen angeboten. Bei den Silberobjekten stechen zwei Tafelleuchter des Würzburger Meisters Georg Stephan Dörffer heraus. Bisher sind rund 150 Arbeiten des Meisters bekannt. Die 13-lötigen Silberleuchter werden mit 2.300 Euro aufgerufen.

Telefon: 06221/6479593 Internet: www.kunst-und-kuriosa.de

■ Boltz, Bayreuth Den Themen Reklame, Varia und Christbaumschmuck hat Waltraud Boltz ihre Auktion am 30. November gewidmet. Ein Persilschild (119 x 77 cm) kommt mit dem

Telefon: 02236/384340 Internet: www.breker.com

Josef Wackerle, Papageien, Nymphenburg, 20. Jh. (Startpreis je 1.200 Euro). Kunst & Kuriosa, Heidelberg, 29./30.11.2013

Telefon: 0921/20616 Internet: www.boltz-auktionen.de

Telefon: 0931/20793193 Internet: www.auktionshaus-kempf.de

Emailschild (250 Euro). Boltz, Bayreuth, 30.11.2013

Franz Ludwig Catel (1778-1856), Blick auf eine bewohnte mittelalterliche Hausruine am Golf von Neapel, 1826, Aquarell (Limitpreis 900 Euro). Kempf, Würzburg, 30.11.2013 11 / 13


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 2

MODE 50

KRAWATTEN, SCHLIPSE, BINDER

Krawattenauswahl 1912

KATHRIN BONACKER

Was wäre ein Schlips ohne Hemd? Gar nichts! Ähnlich wie ein Schnürsenkel ohne Schuh. So steht die Krawattenmode in engem Zusammenhang mit der Geschichte der Hemdenmode. Die bunten Binder sind zwar zum Schmuck erfunden und haben absolut keinen Nutzen. In der internationalen Business-Mode der Herren gehört die Krawatte jedoch zum Must-Have und es gibt sogar UniformKrawatten. Diese nehmen mal die Nationalfarben oder den Grundton des Anzugs wieder auf, vor allem aber sind sie einheitlich. Wer jedoch gerne und womöglich freiwillig Schlipse trägt oder diese gar sammelt, tut dies in der Regel aus Vergnügen am Stoff und dessen immer neuen Varianten und Mustern.

„Eloka"-Steckschlips Klassische Schlingvarianten

Der Knoten: eine Sache für sich Wie der Führerschein oder die Tanzstunde gehört das Schlips-Binden-Lernen zum Entwachsen der Jugend. Zwar können manche längst erwachsene Männer den Knoten immer noch nicht schlingen oder tun so, als ob sie es nicht könnten, damit der Gattin die traditionelle, allmorgendli-

11 / 13


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 3

MODE 51

Traditionelle Streifen Damenkrawatte 1917

Frage, wie sich die richtige Länge beider Enden austarieren lässt, bringt so manchen zur Verzweiflung. Inzwischen gibt es selbstverständlich auch schon eine „App" unter dem hübschen Namen „How to Tie a

Fertigkrawatte der 1950er-Jahre Krawatte als Zeichen der Männlichkeit Krawattenmode 1934 che Aufgabe nicht entfällt. Und das Ritual, jemandem die Krawatte zu binden oder die Frage nach deren Sitz positiv zu beantworten, gehört sicherlich zu sehr vielen täglichen Morgenritualen. Aber die Anleitung mit Schaubild für diejenigen, die mit ihrem Binder allein sind, ist ein Klassiker unter den Hilfspapieren für Männer, vermutlich mehr gelesen als die Bedienungsanleitung für den Fernseher. Allein die

Tie", die Mann sich auf den i-Pod ziehen kann, um dem Stress der Verknotung zu begegnen. Die Bezeichnungsvielfalt der Schlingvariationen ist allein schon einschüchternd genug: Da gibt es den „einfachen" Krawattenknoten, den „diagonalen" Knoten, den „Windsorknoten", den „Prinz Albert" (auch „doppelter Einfacher" genannt), den „Kreuzknoten" und viele mehr. Man muss schon Experte oder Expertin sein, um alle zu erkennen, geschweige denn binden zu können. Vielleicht hatte das Mike-KrügerLied „Sie müssen nur den Nippel durch die Lasche zieh'n..." in einer solchen Anleitung seinen eigentlichen Ursprung? Wer es übrigens auch mit Anleitung gar nicht schafft, kann schon mindestens seit 1962 auf Eloka-Fertigkrawatten zurückgreifen, die ent11 / 13


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 4

MODE 52

„Edsor"-Werbung von 1956 „Trevira"-Anzeige von 1960 „Alpi"-Annonce von 1969 Krawattenauswahl der 1970er-Jahre weder fertig gebunden mit einem Clip an den Kragen gesteckt oder mit einem Gummiband, das unter dem Kragen verläuft, befestigt werden. Ihre Etiketten zierte gelegentlich obendrein der Slogan „Bartfest präpariert", da konnte gar nichts mehr schief gehen!

Krawatte, Binder, Schlips Der Ursprung der Krawatten selbst liegt in den Halstüchern und Halsschleifen, deren Enden sich ab Mitte des 19. Jahrhunderts immer mehr zu den heutigen „Langbindern”, die seit dem 20. Jahrhundert auch „Schlipse” genannt werden, zunehmend verlängert und verschmälert haben. Zwischenstufen waren vorher eher schalähnlich und hatten zu Beginn noch wärmende Funktion. Es gibt die Legende, dass der Name „Krawatte" eine französische Verballhornung von „Kroate" sei; das lässt sich aber nicht nachweisen. Gewiss ist jedoch, dass der Begriff bereits am Hof Ludwigs XIV. in Versailles existierte, für den ein besonderer „Cravatier" einzig und allein mit der Pflege seiner kostbaren spitzenbesetzten Halstücher beschäftigt war. Krawatten werden heute in aller Regel unter dem Kragen getragen und verdecken die Knopfleiste. In vielen Berufen gibt es den sogenannten Krawattenzwang, dem 11 / 13

inzwischen zunehmend „Casual Fridays", also Tage, an denen die Herren legere Hemden ohne Schlips tragen dürfen, entgegengesetzt werden. 2011 hat das Landgericht Mannheim zugunsten zweier Anwälte entschieden, die sich dem Zwang ihrer Berufsgruppe nicht beugen und vor Gericht ohne Krawatte erscheinen wollten. Die Firma „Krawattenzwang" in Borkwalde hat aus diesen Nöten eine Tugend gemacht und bietet für Zwanggenervte pfiffige Krawatten etwas anderer Art an, zum Beispiel mit Zacken an den Seiten, so dass zwar die Form aus dem üblichen Rahmen fällt, aber der Pflicht Genüge getan wird:

„Die edlen, klassischen Stoffe verleihen diesen liebevoll gestalteten Accessoires die nötige Eleganz und Seriosität, um sich überall mit ihnen sehen lassen zu können", heißt es da. Wer Krawatten hasst, aber trotzdem sein Hemd dekorieren muss oder will, hilft sich auch manchmal mit einem feinen Halstuch (im Dandy-Look im offenen Hemd geschlungen) oder einer Fliege, die ähnliche Zwecke erfüllt, aber nicht so aufwändig gebunden werden muss. Fliegen, Tücher und Krawatten werden oftmals von den gleichen Firmen produziert. Tödlich für die Krawattenindustrie sind allerdings T-Shirt-Moden, Lederjacken-Chic und natürlich Stehkragenhemden. Ein anderer Stress für die Herren, die täglich mit Krawatte ins Büro gehen müssen, entsteht jährlich im Rheinland: Jede gesichtete Krawatte wird am Weiberfasching (Donnerstag vor Fastnacht) abgeschnitten. Kluge Männer tragen Rollkragen oder


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 5

MODE 53 Typisches Muster der 1970er-Jahre Krawatte von 1971 Der Mann im Mittelpunkt „Alpi"-Kampagne von 1971

opfern gerne ihre hässlichste Altkrawatte den wilden Abschneiderinnen; sie bekommen zur Belohnung ein Küsschen. Es ist ein Ritual, das sehr eindeutig – wie die Erstürmung des Rathauses – die Machtübernahme der Frauen von den Männern symbolisiert, die Krawatte fungiert in diesem Zusammenhang als Phallussymbol (Damenmoden mit Schlips um den Hemdblusenkragen gab es zwar auch immer mal wieder, aber dabei handelte es sich nur um kurze Episoden). Ein Essener Gerichtsurteil hat 1988 allerdings einem Mann, der bei diesem Brauch gegen seinen Willen seine Krawatte beschnitten bekam, Schadensersatz zugebilligt. Er hing wohl sehr an seinem Schlips und hatte ihn gerade neu erworben.

Krawattenmoden Beim Neukauf ist die Auswahl groß. Die Breiten der Krawatten wechseln. Die modische „Slimfit"-Form ist derzeit, wie in den 1960er-Jahren, nur 6 bis 7 cm breit, für alle angesagt sind 8 bis 8,5 cm, die heutige „Standardbreite", die laut www.herrenkrawatte.com auch über einen längeren Zeitraum getragen werden kann, beträgt 7,5 bis 8 cm. Das ist aber nur ein Teil des modischen Wandels. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Fliegen-Träger, Krawatten-Freunde und Herren mit Seidentuch um den Hals vor allem dem jeweiligen gesellschaftlichen Anlass gemäß anzutreffen: Feste Regeln beherrschten das Parkett. Nach zwei Weltkriegen waren viele dieser Regeln wegen gefallener Standesunterschiede oder der Lockerung der Sitten hinfällig geworden oder schlicht in Vergessenheit geraten. Uniform-Krawatten waren nichts, über das sich nachzudenken lohnte. Erst mit den Tagen des Wirtschaftswunders begann hier eine neue Ära. In den 1950er-Jahren trug der feine Herr recht unauffällig Kleingemustertes zu

schlichten einfarbigen, meist weißen Hemden. In den 1960ern hatte die schmale Streifenkrawatte Hochkonjunktur und der „Striccy"-Schlips von Alpi und Pendants von anderen Firmen, unten quer endend, waren sehr beliebt. Neue Chemiefasern ermöglichten jetzt darüber hinaus eine viel günstigere Produktpalette und die Krawattenindustrie erfand etwa 1964 den „Krawatten-Muffel" mit dem Slogan: „Neue Krawatte, neuer Mann – trag' nicht die von gestern." Das Ziel war Bedarfsweckung in einem recht konservativen Sektor. Das funktionierte in Kombination mit der schlanken, frechen neuen Hemdenmode dieser Jahre sehr gut: 1970 hieß es in einer „Alpi"-Krawatten-Anzeige: „Jetzt trägt der Mann breit. Bis zu 11 cm. Breite sind aktuell. Genauso wie großzügige Dessins und freundliche Farben." So sind die frühen Siebziger für uns heute im Rückblick die Zeit der auffälligsten Schlipse überhaupt. Bei „Alpi" hieß der zugehörige Slogan damals dementsprechend: „Es ist einfach, einen Mann zum Mittelpunkt zu

machen." Dabei waren die Krawatten oft so kurz, dass ihre Spitze gut und gerne 5 cm über dem Bauchnabel endete – heute unmöglich! In den biederen 80ern trug Mann wieder schmale Halsdekoration, gerne auch in bordeauxrotem, hellblauem oder gar gelbgefärbtem Leder zu Hemd mit Pullunder und Bundfaltenhose. Seit den 1990ern durfte dann das Muster verspielter sein, die Stoffe glänzend zum Auftritt des neuen, sich stylenden Mannes, mal schmaler, mal breiter, je nach Saison.

Materialien und Muster Seide ist immer noch das beliebteste Material für eine gute und teure Krawatte, allerdings haben die Kunstfasern ihr in den Verkaufszahlen längst den Rang abgelaufen. Typisch für diese Entwicklung ist die Geschichte der Firma Trevira in Bobingen bei Augsburg, die seit den 1930er-Jahren Polyesterfasern und -garne herstellt. Die Marke „Trevira" wurde 1933 angemeldet und wird bis heute vertrieben; gegenüber der Seide wirbt die Firma mit den Schlagworten „pflegeleicht, haltbar und strapazierfähig", mit all dem also, was Seide nicht bieten kann. Unterschiede gibt es beim Stoff, aber auch je nach Jahreszeit: Für „Winterkrawatten" werden manchmal etwas rauere Oberflächen und wärmere Materialien bis hin zur handgewebten Schur-

11 / 13


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 6

MODE 54

wolle bevorzugt. Seit den 20er-Jahren des letzten Jahrhunderts werden die Stoffe diagonal zur Webrichtung geschnitten, damit sie sich optimal binden lassen. Hochwertige Seidenkrawatten sind überdies meist einfarbig gefüttert, gegebenenfalls mit eingewebtem Firmenlogo, manchmal auch mit dem gleichen Stoff wie außen (im Fachjargon „self-tipped" genannt). Eine polsternde „Einlage" hilft obendrein gegen das Knittern der Seide. Uniformkrawatten, bei denen die Träger per Vorschrift von der Qual der Wahl befreit sind, sind für Sammelnde nur interessant, wenn sie ein Logo der Firma tragen. „Schlichte Krawatte ohne Motiv, dunkelblau. Ideal als Uniformkrawatte für Berufspiloten" wird beispielsweise auf einer Luftfahrtbedarfs-Seite im Internet ein Schlips angeboten: Wenn es sich um eine Uniform mit Hemd handelt, dann sind die Krawatten selbstverständlich auch vorgeschrieben. Das gilt für Uniformen des Militärs genauso wie für die des männlichen und auch weiblichen Service-Personals von Hotels. Inzwischen kann sich aber nicht nur die Hotel- oder Fluglinien-Leitung im Internet jeden beliebigen Farbton des „Pantone Fashion & Home"-Farb-Systems als Krawatten-Ton aussuchen. Wem in der individuellen Garderobe die schlichte, einfarbige Krawatte zu langweilig ist, der greift zum Muster. Dabei gibt es diverse Klassiker in der Auswahl: „Wenn sich kleine Quadrate, Kreise, Punkte oder andere Muster auf einem einfarbigen Grund regelmäßig wiederholen, spricht man von einem Repetiermuster", definieren die Krawatten-Expertinnen Aderholz und Thalheim. Streifenmuster wiederum seien oft aus alten Regimentsmustern entwickelt worden, die einstmals der regionalen Zuordnung der Militärverbände dienten; dabei verlaufen die Streifen in der Regel diagonal zum Stoff. Dazu kommen dann „Überkaros" oder „Klubkrawatten". Fantasie-Muster gibt es vor allem seit den Lederschlips der 1980er-Jahre „Dralon"-Werbung von 1967 „Trevira"-Krawatten „Commodore"-Krawatten aus „Trevira" 11 / 13

1980er-Jahren, seither findet sich uneingeschränkt alles auf den Stoff gedruckt, für das es eine Zielgruppe gibt. Für Kunstbeflissene ein Stück von einem der „Seerosen"-Bilder Monets, für Golfer eine mit dem Grün oder Golfbällen, für Fußballfans in jeder beliebigen Vereinsfarbe mit Logo, für Fans der Simpsons oder von Jim Hensons Muppet-Show Lizenz-Produkte zum Umbinden. Selbst zur Jahrtausendwende wurden extra „2000"-Silvester-Krawatten produziert und getragen, die Druckverfahren ermöglichen alles, was das Herz begehrt. In der Geschichte des klassischen Krawattenmusters spielte jedoch die Entwicklung der Weberei eine wesentliche Rolle: Das „Jacquard"-Muster etwa ist nur durch die Entwicklung eines komplizierteren Webverfahrens eben jenes Herrn JosephMarie Jacquard (1752-1834) möglich geworden, der in Frankreich entscheidend zur industriellen Revolution beitrug, indem er erstmals ein Lochkarten-System zur Steuerung der Kettfäden benutzte. Das immer noch sehr beliebte „Paisley"-Muster, das ein bisschen an Einzeller unter dem Mikroskop erinnert, war ursprünglich als florales Muster aus dem Orient importiert worden und hatte in der schottischen

Stadt Paisley Einzug in die Textilverarbeitung gehalten. Es wurde im 19. Jahrhundert mit der Jacquard-Web-Methode hergestellt, und Queen Viktoria, die ein Faible dafür hatte, machte es populär.

Firmen Fast alle Herrenmode-Designer und traditionelle Spezialisten bieten Krawatten an. Italien (Mailand, Como und Neapel) ist immer noch führend in der Krawattenindustrie: „Tino Cosma" beispielsweise wurde 1946 als „Cosmopolita Cravatte" in Motta di Livenza gegründet und besteht bis heute. Sehr teuer gehandelt werden auch „Lorenzo Cana"-Krawatten, wunderschöne Seidenobjekte. Allerdings bürgt „Made in Italy" nicht immer für traditionelle, hochwertige Designer-Stücke aus dem Familienunternehmen. So ist „Angelo Litrico", dessen sizilianischer Betrieb als Chruschtschows Herrenschneider 1960 in der High Society bekannt wurde und auch John F. Kennedy einkleidete, heute Eigenmarke von C & A. Und die umsatzstarke Mailänder Firma Fabio Farini produziert


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 7

MODE 55

Winterkrawatten „Windsor"-Krawatte mit Markenfutter Fein gefütterte Seidenkrawatten ihre enorm günstige Ware ausschließlich aus Microfaser. Anders ist dies bei den großen Namen wie Hermès, Prada, Pierre Cardin, Dolce & Gabbana, Christian Dior, Rochas und Windsor. Sie haben sogar oft wiedererkennbaren Stil; Prada-Krawatten etwa sind besonders schmal. In Deutschland produzieren zum Beispiel Theo Kölln (gegründet 1933) und Laco in Hamburg sowie Edsor Kronen in Berlin (gegründet 1909 und zu Kaiser-Zeiten noch Hoflieferant). In Krefeld stellt die Karl Moese GmbH (gegründet 1908) seit den 1940er-Jahren unter dem Namen „Ascot" Krawatten her, und „Alpi"-Binder gibt es schon seit 1904 im gleichen Ort. Bei all diesen wird heute noch viel Wert auf traditionelle Qualität gelegt: „Die Binder in Bottleform sind aufwändig handwerklich verarbeitet, offen mit Diorfalte und mit alpi-Jacquardfutter gefüttert." Die niederrheinische „Samt- und Seiden"Stadt lässt sich sicher als das deutsche Mekka der Krawattenliebhaber bezeichnen. Eine Jury des Deutschen Mode-Instituts, die sich aus führenden Vertretern der Krawattenindustrie, Fachjournalisten und Repräsentanten der Stadt Krefeld zusammensetzt, kürt dementsprechend jährlich einen „Krawattenmann". 2010 war es „heute-journal"-Moderator Claus Kleber, 2011 wurde Hape Kerkeling ausgewählt, 2012 erkor die Jury den Rapper Jan Delay aus Hamburg.

schottische Krebshilfe-Organisation 2011 ins Leben rief, war eine clevere Sache: Prominente wurden gebeten, eine ihrer Krawatten zu signieren und für die caritative Versteigerung zu spenden. Da gab es Schlipse mit Unterschrift von Scarlett Johansson, Usher, Bruno Mars, Ian Rankin, Kenny Logan oder Amy MacDonald. Das sind dann teure Einzelstücke für die Fans. Richtig finanziell aufwändig kann auch manchmal das Material werden, so wird beispielsweise eine Hermès-Krawatte in dunklem Krokodilleder für knapp 6000,Euro bei Ebay gehandelt. Günstiger, für nur 184,- US $, gab es 2006 bei „Augusta Auctions" zwei Western-Krawatten mit Cowboy-Motiven aus den 1940er-Jahren. Überdies werden Schlipse oft als Konvolute aus einer bestimmten Zeit gehandelt,

Krawatten als Sammelobjekte Wer eine Kollektion von Krawatten haben möchte, kann bei der Auswahl ganz unterschiedliche Kriterien haben: Für manch einen ist es nur das Muster, das dem eigenen Geschmack entsprechen muss, andere sammeln bestimmte Motive oder Marken. Und es gilt sicher, dass gut erhaltene Designerstücke am teuersten sind. Aber auch die Vorbesitzer spielen eine Rolle, und die Ebay-Auktion, die eine 11 / 13


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 8

MODE 56

so dass sich eine Sammlung, die einer Epoche gewidmet ist, recht schnell aufbauen lässt. Besonderheiten finden sich auch immer wieder dazwischen, wenn jemand, wie bei dem gitarrenförmigen Binder, Form oder Material verfremdet hat; der Holzschlips war allerdings vermutlich nicht wirklich zum regelmäßigen Tragen gefertigt. Ein einzelner Schlips wird bei Ebay-Auktionen selten mit mehr

als 80,- Euro veranschlagt, in der Regel sind die Objekte hier und auf Floh- und Gebrauchtwarenmärkten weit günstiger, manchmal gibt es zwei Stück zusammen für unter 5 Euro zu erwerben. Das Zubehör dagegen kann sehr schnell ein Budget sprengen: Krawattennadeln und -klammern sind oft sehr teure Schmuckstücke und ein ganz eigenes Sammelgebiet. Wichtig beim Erwerb gebrauchter Krawatten ist, genau auf das Material und dessen Zustand zu schauen. Ein Seidenstoff hat oft kleine Schäden, die nicht auf Anhieb auffallen, aber zu spät bemerkt sehr ärgerlich sein können. Offene Nähte lassen sich schnell selbst mit der Hand reparieren, das ist meist nicht das Problem. Jedoch das berühmte Klecker-Ei vom Frühstück des Vorbesitzers will niemand haben: Nicht immer haben die Schlipse pflegliche Behandlung hinter sich, und nicht alle lassen sich einfach säubern; sie zur fachmännischen Reinigung zu geben ist immer sinnvoll.

Literaturhinweise Wer sich im Internet über aktuelle Trends informieren möchte, kann zum Beispiel www.lacravate.com besuchen, einen Krawattenshop, der fünf Designermarken handelt und viele Informationen rund um das Objekt bietet. Unschlagbar als Hilfsmittel im Bereich der Halsbinder, vielzitiert und immer wieder aufgelegt ist „Der Gentleman. Handbuch der klassischen Herrenmode" von Bernhard Roetzel (2013 H.F. Ullman Publishing); hier nimmt „Die Krawatte" ein eigenes ausführliches Kapitel ein. Allerdings sind darin vor allem Objekte aus den sehr hochpreisigen Regionen beschrieben. Das bei heutigen Jugendlichen sehr beliebte „Ein Mann. Ein Buch" von Eduard Augustin, Philipp von Keisenberg und Christian Zaschke (Goldmann Verlag, 2009) behandelt das Thema eher aus praktischer Sicht in der Rubrik „Der gepflegte Mann" neben Ideen zum TShirt-Falten und Schuhe-Pflegen. Ein eigenständiges, kleines Ratgeberbuch zum Objekt haben Mechthild Aderholz und Yvonne Thalheim verfasst: „Krawatten, Fliegen, Tücher, Schals" gibt in aller Kürze Auskunft über deren Geschichte, Varianten und Bindetechniken, enthält aber leider keine Fotos (1998 Falken-Verlag). Ganz anders Davide Mosconis und RicVerschiedene Repetiermuster Seidenkrawatte in Form einer Gitarre „Muppets"-Krawatte Freche Motive für junge Krawatten-Träger


50_57_Krawatten

10.10.2013

9:20 Uhr

Seite 9

MODE 57

cardo Villarosas „Fliegen und Krawatten. Die verbindliche Kunst des feinen Knotens. 188 verschlungene Möglichkeiten" (DuMont Verlag, 1985), das sehr umfangreich und reich illustriert alles Wissenswerte zur Krawattenmode bietet. Zur Ge-

schichte der Krawatte im Gesamtbild der Herrengarderobe empfehle ich „Männermode – das Bildhandbuch. Von der Zeit der Französischen Revolution bis zur Gegenwart" von John Peacock (HauptVerlag, 1996). Als Werbeschrift für „Rot-

siegel-Cravatten" wurde 1912 Edmund Edels „Die Krawatte. Ein Brevier des Geschmacks" im Verlag CE-EL-CO herausgegeben – ein absolutes Highlight, das einen vergnüglichen Einblick in die damalige Herrenmoden-Welt bietet! Fotos: privat, Werbebilder aus dem Archiv der Autorin (www.kabinettstueckchen.de)

Verschiedene Paisley-Muster Holz-Krawatte mit Gummiband „Angelo Litrico"-Krawatte 11 / 13


66_Fundstuecke

10.10.2013

9:23 Uhr

Seite 2

FUNDSTÜCKE 66

FLOHMARKTPREISE

■ Spielzeug Polizeifahrzeug „Mercedes-Benz 220”, Hersteller Ichiko Kogyo (Firma aus Tokyo, Blechspielzeugherstellung von den 50erbis Ende der 70er-Jahre), made in Japan, Ende 60er-Jahre, L 28 cm. Batterieantrieb, Blaulicht, im Dach „KM/STD”-Anzeige, lithografiertes Blech, Chrombeschläge, Weißwandreifen, Inneneinrichtung lithografiert, Kunststofflenkrad. Starke Spielspuren, nicht komplett (Spiegel, Antenne fehlen), wohl eher als „Ersatzteilspender” einzustufen, neuwertig mit circa 100 Euro zu bewerten. Flohmarktpreis: 20 Euro

das Bürgerrecht der Stadt Nördlingen erwarb. Begründer der Esslinger Linie war Christian Wagner (1740-1811), der 1769 von Stuttgart nach Esslingen übersiedelte. Die Metallwarenfabrik meldete 1995 Konkurs an. Poliertes Kupfer, emaillierte Darstellung „Junge pompöse Dame betrachtet Papagei in Käfig”. Neckisches und zeittypisches Relikt der Fifties zu einem angemessenen Einkaufspreis. Flohmarktpreis: 20 Euro

■ Metall Kupferschälchen, gemarkt mit Christian Wagner, Esslingen, 50er-/60er-Jahre, Ø 11,5 cm. Die Wurzeln des Traditionsbetriebs gehen bis ins Jahr 1524 zurück, als Peter Wagner, Kupferschmiedemeister,

■ Keramik Obstschale, gemarkt Niederecker Keramik Wien, 20er-/30er-Jahre, 30 x 18 cm, rötlicher Scherben, außen schwarz glasiert, Korpus mit grün verlaufender Schlickerglasur, Henkel mit polychrom glasiertem Arrangement aus vollplastischen Alpenblumen. Eher dekorative Gebrauchskeramik, die noch häufig auf Flohmärkten anzutreffen ist und in der Regel für „kleines Geld” den Besitzer wechselt. Flohmarktpreis: 30 Euro

Erscheinungstermin Dezember-Ausgabe: Abo-Versand 15.11.2013 Erstverkaufstag Handel 22.11.2013 11 / 13


U3_Melan_Hoefges

10.10.2013

9:07 Uhr

Seite 1


Termine im November September 01 02 02 03 03 06 07 08 09 09 10 13 14 15 16 16 17 20 21 22 23 23 24 27 28 29 30 30

Fr Sa Sa So So Mi Do Fr Sa Sa So Mi Do Fr Sa Sa So Mi Do Fr Sa Sa So Mi Do Fr Sa Sa

Köln-Porz-Eil Autokino Porz fällt aus, Feiertag Köln-Poll Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Marsdorf Globus, Max-Planck-Straße Köln-Buchheim Max Bahr, Frankfurter Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Essen-Bergeborbeck Autokino Essen, Sulterkamp Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Poll Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Essen-Bergeborbeck Autokino Essen, Sulterkamp Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Poll Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Godorf IKEA, Godorfer Hauptstraße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Essen-Bergeborbeck Autokino Essen, Sulterkamp Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Poll Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Keine Märkte wegen Totensonntag Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Essen-Bergeborbeck Autokino Essen, Sulterkamp Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße Köln-Poll Verkehrsübungsplatz, Rolshover Straße Köln-Porz-Eil Autokino Porz, Rudolf-Diesel-Straße

Anton Anton Kopp Kopp Anton Anton Anton Anton Anton Kopp Anton Anton Anton Anton Anton Kopp Anton Anton Anton Anton Anton Anton Anton Anton Anton Anton

Anton,der dergünstige günstigeKopp Kopp(0221) (0221) Anton, 2828 3939 100100 Pauschale nach Fahrzeug

StandBreite breite

mit/ohne Pkw Pkw mit Hänger Bus/Transporter mit Hänger Lkw

bis 4 m bis 6 m bis 6 m bis 8 m bis 8 m

Autokino Autokino Köln-Porz Porz Autokino Essen Autokino Köln-Porz VerkehrsübungsDienstag/Donnerstag Mittwoch & Samstag Donnerstag Freitag platz Samstag

30 € 45 € 45 € 60 € 60 €

30 € 80 € 80 € 100 € 100 €

20 € 20 € 20 € 20 € 20 €

30 € 45 € 45 € 60 € 60 €

Keine Platzreservierung. Einfach ab 7 Uhr kommen und mitmachen. Trödel und Neuware gleicher Preis.

11_Kopp_A4_Heftrueckseite.indd 1

Kopp Veranstaltungs – GmbH & Co. KG Homburger Straße 22 50969 Köln-Zollstock Telefon: (0221) 36 47 03 Telefax: (0221) 360 56 67 www.kopp-maerkte.de

Kopp-Märkte Preise pro Termin Grundgebühr pro Stand 5€ Trödel, je Meter 10 € Neuware, je Meter 20 € Mindeststandgröße 2 Meter. Kein Aufpreis für überdachte Plätze. Fahrzeug am Stand Pkw ab 4 m Stand Pkw mit Hänger ab 6 m Stand Bus/Transporter ab 6 m Stand Bus mit Hänger ab 8 m Stand Lkw ab 8 m Stand Platzreservierung Montag bis Donnerstag im Büro Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

10-16 Uhr 10-16 Uhr 10-16 Uhr 10-16 Uhr

Samstag vor Ort Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

17 Uhr 17 Uhr 20 Uhr

Sonn- und Feiertag vor Ort Max Bahr Globus Autokino Handelshof IKEA

ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr ab 7 Uhr

13.09.13 14:04


Troedler 1113