Page 1

AKTUELL Jahresrückblick 2016

Möge stets jemand an deiner Seite sein, der dir Worte des Lebens sagt, der in dein Lachen einstimmt und deine Lieder kennt. Die Gemeindevertretung, Gemeindemitarbeiter, und die Ortsvereine von Übersaxen wunschen allen Lesern frohliche Weihnachten und einen guten Rutsch.


Inhalt

Inhalt Vorwort des Bürgermeisters Voranschlag 2017 Meldestatistik Da Vincenzo Untersuchungsergebnisse Trinkwasser Hebesätze und Gebühren 2017 Energiemeisterschaft LED-Verkaufsaktion Kindergarten Kindergarten Frauenbund Pfarre Krankenpflegeverein Funkenzunft Dorfbücherei Fußballclub

Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Seite 9 Seite 10 Seite 11 Seite 12 Seite 13 Seite 14 Seite 15 Seite 16 Seite 17

Obst und Gartenbauverein Feuerwehr Wintersportverein Wintersportverein Musikverein Volksschule Konsum Kirchenchor OJA Übersaxen „Der letzte Heimkehrer“ Impressum:

Seite 18 Seite 19 Seite 20 Seite 21 Seite 22 Seite 23 Seite 24 Seite 25 Seite 26 Seite 27 Seite 28

Seite 2

Gemeinde Info


Vorwort Liebe ÜbersaxnerInnen! „Bundespräsidenschaftsstichwahlwiederholung“ ist das Unwort dieses Jahres. Dies gilt umso mehr, wie es auch aufzeigt, dass Hausverstand in manchen Gremien unseres Staates anscheinend nicht mehr existent ist. Heute werden viele Gesetze auf einen Anlassfall hin gemacht. Ohne Rücksprache mit denen, die dieses Gesetz dann vollziehen müssen. Hier gibt es Verbesserungspotenzial auf vielen Ebenen. So manche Dinge könnten einfacher, aber um ein vielfaches Effizienter gestaltet werden. Hoffen wir, dass Gesetze in Zukunft besser lesbar, einfacher und effizienter, unter Mitarbeit derer die Erfahrung in diesem Sachgebiet haben, gestaltet werden. Auf der anderen Seite haben wir in unserer Gemeinde so viel ehrenamtliches Engagement von Vereinen und Mitbürgern, dass es Freude macht genau hier zu arbeiten. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen recht herzlich für ihr Engagement und Herzblut für die Gemeinschaft bedanken. Ab 2017 werden wir die Buchhaltung bei Finanzverwaltung Vorderland durchführen lassen. Somit ist größtmögliche Ausfallssicherheit gegeben. Eine höchst professionelle Struktur ermöglicht die Zeichen der Zukunft bestmöglichst zu bewältigen. Auch hoffen wir, dass im Gemeindeamt jetzt etwas Zeit gewonnen wird, um Dinge die bisher liegen geblieben sind, zu tun. Hiermit möchte ich mich bei meinen Team im Gemeindeamt, im Kindergarten, beim Bauhof, generell im Dorfhaus aber auch beim Schiliftteam recht herzlich für ihre gute und professionelle Arbeit bedanken. Ihnen allen wünsche ich frohe und geruhsame Weihnachten und ein friedvolles und erfolgreiches neues Jahr. Ihr Bürgermeister Rainer Duelli

Gemeinde Info

Seite 3


Voranschlag 2017 Budgetsumme: Im vorliegenden Voranschlag 2017 sind Einnahmen und Ausgaben in Höhe von € 2.740.700,00 vorgesehen. Um ausgeglichen Bilanzieren zu können ist jedoch vorgesehen, aus unserer angesparten Haushaltsrücklage € 338.000,00 zu entnehmen.und ein Darlehen ich Höhe von € 200.000,00 aufzunehmen. Dies können wir jedoch nur so lang, wie wir Geld angespart haben. Ausgeglichener Haushalt: Unsere Prämisse gilt einem ausgeglichenen Haushalt auch wenn Investitionen getätigt werden. Damit sollten wir auch in Zukunft etwas Spielraum haben, um die gesetzten Erfordernisse bewältigen zu können. Neuverschuldung 2017: Wenn wir auch € 200.000,00 neue Darlehen aufnehmen, so haben wir voraussichtlich am Ende des Jahres „nur“ einen um € 40.000,— höheren Schuldenstand. Die Tilgung der übrigen Schulden betragen im Jahr 2017 um die € 160.000,00. Trotzdem ist Vorsicht geboten, um auch in Zukunft dringend notwendige Investitionen durchführen zu können. Fremdgesteuerte Ausgaben: Keine Einwirkungsmöglichkeit haben wir bei den Spitalskosten und beim Sozialfonds. Diese machen heuer bereits 45% der gesamten Ertragsanteile aus, die wir vom Land erhalten. Investitionen 2017: Der Sportplatz ist nach langem Warten jetzt im Investitionsplan. Für 2017 sind € 250.000,00 vorgesehen. Wir hoffen, dass nun alle Behördengänge funktionieren und im Hebst (nach der Fußballsaison) mit dem Bau begonnen werden kann. Weiters ist geplant die Latustraße mit ihren Stützmauern zu sanieren. Dabei wird auch die Wasserleitung erneuert und in die Straße verlegt. Ebenso wird beim Kanal modernisiert und die Straßenbeleuchtung auf stromsparendes LED-Licht umgestellt. Aufgrund einer Vorschreibung des Umweltinstitutes ist in der Zentrale Rainberg zwingend eine UV-Anlage für unsere Wasserversorgung einzubauen. Bereits im Frühjahr wird die VKW und die Telekom Leitungen in der Baschggasse verlegen. Dadurch wird auch hier die Straßenbeleuchtung auf stromsparendes LED umgestellt. Seite 4

Gemeinde Info


Meldeamt Einwohner mit Stichtag 15.12.2016 Gesamt: ............................................................................................................ 646 Personen davon weiblich................................................................................................... 322 Personen davon männlich ................................................................................................. 324 Personen Personenstandsfälle (per 15.12.2016) 2 Geburten 4 Sterbefälle Haushalte Per 15.12.2016 haben wir 216 Haushalte ganzjährig bewohnt. Ebenso 56 Ferienwohnungen inkl. Ferienhäuser.

Da Vincenzo Seit September 2016 ist unser Gasthaus wieder belebt. Die Familie Lafuenti mit ihren Mitarbeitern heißt uns jedes Mal in ihrer Pizzeria „da Vincezo“ herzlich willkommen. Wenn es auch keine Wirtschaft im herkömmlichen Sinn mehr ist, haben sie uns gezeigt, dass Gastfreundlichkeit und gutes italienisches Essen viel ausmacht. Jetzt müssen auch wir beweisen, dass wir ein Gasthaus in Übersaxen möchten und ihr Angebot auch annehmen. Das gilt für die Vereine gleichsam wie für alle Übersaxner. „Schauen wir jetzt darauf dass wir`s haben. Denn wir brauchen es.“ Gemeinde Info

Seite 5


Untersuchungsergebnis des Trinkwassers Untersuchungsbefund vom 13. Juni 2016 „Brunnawieslequellen“ Auszug aus dem Untersuchungsergebnis des Umweltinstitutes des Landes Vorarlberg über das Wasser aus der Brunnawieslequelle. Dieses Wasser erhalten vornehmlich die Haushalte im Dorf und im Rainberg.          

Wassertemperatur pH-Wert KBE 22º C KBE 37º C Coliforme Bakt. Escherichia coli Enterokokken Nitrat Gesamthärte Karbonathärte

9,0 C 7,5 0 KBE/ml (zulässig 100 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 20 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 3,0mg/l (zulässiger Wert: 50mg/l) 12,2º dH berechnet (mittelhart) 11,8º dH

Untersuchungsbefund vom 13. Juni 2016 „Hochbehälter Soppa“ Auszug aus dem Untersuchungsergebnis des Umweltinstitutes des Landes Vorarlberg über das Wasser aus der Rüfibrunnenquelle. Dieses Wasser erhalten vornehmlich die Haushalte Brosi und Gulmweg (Ferienwohngebiet).          

Wassertemperatur pH-Wert KBE 22º C KBE 37º C Coliforme Bakt. Escherichia coli Enterokokken Nitrat Gesamthärte Karbonathärte

8,8 º C 7,5 2 KBE/ml (zulässig 100 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 20 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 0 KBE/ml (zulässig 0 KBE) 2,7 mg/l (zulässiger Wert: 50mg/l) 9,8º dH berechnet (mittelhart) 9,5º dH

Das gesamte Untersuchungsergebnis kann auf der Übersaxner Homepage heruntergeladen werden. Hier sind auch die neuesten Infos abgelegt. http://www.uebersaxen.at/buergerservice/service/wasserversorgung/wasserqualitaet?searchterm=Wasser

Seite 6

Gemeinde Info


Hebesätze und Gebühren 2017 Die Gemeindevertretung von Übersaxen hat folgende Steuerhebesätze und Gebühren für das Jahr 2017 beschlossen. Steuern: Grundsteuer A .................................................................................................................... Grundsteuer B .................................................................................................................... Gästetaxe pro Nacht .......................................................................................................... Hundesteuer pro Hund ....................................................................................................... Wassergebühren Beitragssatz für Anschlussgebühr ..................................................................................... Grundgebühr für Wasserzähler jährlich.............................................................................. Wasserbezugsgebühr pro m³ ............................................................................................. Mindestabnahme pro Jahr 60 m³ Kanalgebühren Beitragssatz ....................................................................................................................... Kanalgebühr pro m³ ........................................................................................................... Müllgebühren Grundgebühr Einpersonenhaushalt ................................................................................... + Abnahme von mind. 3 à 40 lt. Müllsäcken Grundgebühr Mehrpersonenhaushalt ................................................................................ + Abnahme von mind. 6 Stk. 60 lt. Müllsäcken Zuschlag pro Person (ab Jahrgang 2000) zur Grundgebühr .............................................. Grundgebühr Ferienhäuser (kein Personenzuschlag!) ...................................................... Biomüllsäcke 8 lt. ............................................................................................................. Biomüllsäcke 15 lt. ............................................................................................................. Restmüllsack 40 lt. ............................................................................................................. Restmüllsack 60 lt. ............................................................................................................. Sperrgutmarke für 1/2 m³ oder 35 kg ................................................................................. Aushubdeponie pro m³ ....................................................................................................... Grabstättengebühren Reihengrab ........................................................................................................................ Familiengrab ...................................................................................................................... Leichenhallengebühr pro Tag ............................................................................................ Die Grabkosten für den Bagger werden nach Aufwand verrechnet. Alle Gebühren sind inkl. MWSt angegeben.

Gemeinde Info

€ €

500% 500% 0,40 68,00

€ € €

24,70 28,00 1,05

€ €

38,00 2,18

11,50

23,00

€ € € € € € € €

4,40 29,90 0,90 1,50 3,20 4,80 9,90 7,15

€ 298,00 € 695,00 € 15,00

Seite 7


Energiemeisterschaft Die Gruppe “Energie” hat im Rahmen der Dorfentwicklung Übersaxen eine Energiemeisterschaft durchgeführt. Nun wurden die Ergebnisse der fünf teilnehmenden Gruppen präsentiert. Abschlussveranstaltung der Energiemeisterschaft Initiator Bernhard Duelli konnte im Dorfsaal neben den anwesenden Teilnehmer/innen sowohl die Energieexperten Adi Gross und Albert Rinderer begrüßen, als auch die zwölf Kindergartenkinder, die sich ebefalls das ganze Jahr lang mit dem Thema “Energie” beschäftigt haben. Ziel des Wettbewerbs war und ist es, das Thema “Energie” näher ins Bewusstsein zu rücken. Dabei haben die Teilnehmer ein Jahr lang ihren Energieverbrauch (Stromverbrauch) im Haushalt überwacht und versucht, ohne Komfortverlust möglichst viel Energie einzusparen. Jeder Einzelne zählt Der Energie- und Klimaschutzexperte Dipl.-Ing. Dr. Adi Gross informierte in seinem Impulsreferat über aktuelle Fragen zum Thema Engergieverbrauch und Klimawandel. Er verglich die Erde mit einem Raumschiff und brachte die Bedeutung des sorgsamen Umgangs mit den vorhandenen Ressourcen auf den Punkt: “Würde jeder Erdenbewohner so viel Energie wie wir Europäer verbrauchen, so bräuchten wir drei Planeten. – Wir haben aber nur einen.” Engergiesparen ist also ein Gebot der Stunde und betrifft jeden Einzelnen. Das hat auch mit Verantwortung gegenüber unseren Nachkommen zu tun. Die gute Nachricht: Energiesparen ist auch ohne Verlust an Lebensqualität möglich. Energieprojekt im Kindergarten Neben den Großen haben sich aber auch die Kleinen, nämlich die zwölf Kindergärtler/innen, während des ganzen Jahres mit dem Thema “Energie” beschäftigt. Unter dem Motto “Ein Königreich für die Zukunft” erlebten und erforschten sie viele Engergie-Abenteuer. In Form einer berührenden Aufführung päsentierten die Kleinen unter der Leitung der Pädagoginnen Maria Bachmann und Sandra Kathan die Engergieformen “Wind”, “Licht/Wärme”, “Wasser” und “Sonne”. Alle sind Sieger Vor der Bekanntgabe der Ergebnisse berichteten die Teams über ihre Erfahrungen beim Energiesparen. Brigitte Trautz tat das auf äußerst humorvolle Art und Weise in Form eines nicht ganz ernst gemeinten Gedichts. Einsparungen zwischen 4,8% und 20,3% Spannend wurde es, als die Ergebnisse präsentiert wurden. Als Ziel haben sich die einzelnen Gruppen Einsparungen im Stromverbrauch zwischen 5% und 7% gesetzt, tatsächlich erreicht wurden Reduktionen von 4,8% (Team 2), 9,5% (Team 4), 11,4% (Team 3), 11,5% (Team 5) und 20,3 % (Team 1). Überragender Sieger war also das Team 1, wenngleich Bernhard Duelli betonte, dass alle Teams als Sieger und Gewinner bezeichnet werden können. So haben dann auch alle teinehmenden Mannschaften den gleichen Preis, nämlich eine Käsköpflepartie, erhalten. Abschließend gratulierte Solar-Experte Albert Rinderer, seines Zeichens Leiter des e5-Teams Großes Walsertal, den Teilnehmern zum großartigen Erfolg. Er war sichtlich beeindruckt von den Ergebnissen und ermunterte die Anwesenden, am Thema Engergiesparen “dran” zu bleiben. Seite 8

Gemeinde Info


Leuchtenaktion—zum Energiesparen

Die Gruppe Energie ermöglicht allen Übersaxnern kostengünstig Leuchtstoffröhren und andere LED Leuchtmittel über die Gemeinde zu kaufen. LEDLeuchtmittel sind viel länger haltbar wie „Normale“ und haben ein viel geringeren Energiebedarf. Untenstehendes Bestellformular kann auf der Homepage heruntergeladen werden, oder beim Gemeindeamt abgeholt bzw. gleich ausgefüllt werden. Wir werden dann eine Sammelbestellung durchführen.

Gemeinde Info

Seite 9


Kindergarten Fasching Im Jänner starteten wir in unsere verrückten Faschingswochen. Wir verwandelten uns in „Bunte Zwerge auf dem Berge“ und lernten passende Gedichte und Lieder. Ein besonderes Highlight war unsere verrückte Faschingswoche, in der sich die Kinder als ihre Eltern verkleiden durften und auch an einem Tag ihre Kleidung komplett vertauscht anziehen durften. Wir machten eine Pyjamaparty im Kindergarten und präsentierten dann unsere selbstgenähten Zwergenkostüme beim großen Faschingsumzug.

Funken Auch dieses Jahr durften die Kindergartenkinder die Gestaltung der Funkenhexe übernehmen. Die Helfer der Funkenzunft Übersaxen kamen, ausgestattet mit Nähmaschine, Nadel und Faden, zu uns in den Kindergarten um die Hexe zu gestalten. Unsere Hexe „SchnauseGraus“ wurde dann am 13. Februar 2016, begleitet von der Funkenzunft und vielen interessierten Zuschauern, zum Funkenplatz gebracht. Dort durften wir aus nächster Nähe zuschauen, wie unsere Hexe am Funken angebracht wurde und ihr zum Abschied unser Funkenlied singen.

Kumm & luag Bei unseren „Kumm & luag“ - Wochen lernten wir unsere Heimat besser kennen. Wir kochten Käsknöpfle im Kindergarten, besuchten den Steinbruch Keckeis und den Bauernhof Riezler und machten einen Ausflug zu unserer Landeshauptstadt Bregenz. Dort bestaunten wir den Bodensee und genossen eine unvergessliche Zugfahrt. Anfang Juni mussten wir unsere Kindergartenleiterin Maria in ihre Karenz verabschieden und wünschten ihr viel Glück und Freude in ihrem neuen Lebensabschnitt.

Seite 10

Gemeinde Info


Kindergarten Kindergartenbeginn im Herbst 2016 Nach den Sommerferien öffnete der Kindergarten am Montag, den 12. September 2016 wieder seine Pforten und es freuten sich 19 Kinder im Alter von 3-6 Jahren darauf, als Bienilekinder ins neue Kindergartenjahr zu starten. Dieses Jahr ergaben sich sogar zwei Kindergartengruppen. Zu unseren großen Bienile gehören: Jakob Barbisch, Jonas Ellensohn, Jonas Fritsch, Lia Kaufmann, Finley-Shane Nardon, Julian Nenning, Maximilian Rinderer, Caroline Breuß, Anika Duelli, Laurin Duelli, Lydia Duelli, Mathias Eberle, Hannah Rinderer und Lukas Welte. Zu den kleinen Bienile gehören Daniel Fritsch, Felix Pfitscher, Lukas Pfitscher, Luca Rigo und Jana Vith. Ebenfalls durften wir Anna Marte und Sarah Kogler als Kindergartenpädagoginnen bei uns im Kindergarten begrüßen. Gemeinsam mit Sandra Kathan betreuen sie die 19 munteren Bienilekinder.

Gesund durch das Kindergartenjahr Unser Jahresthema steht ganz unter dem Motto „Gesund durch das Kindergartenjahr.“ Immer dienstags findet unser Kochtag im Kindergarten statt, an dem zwei Kochkinder eine gesunde Jause zubereiten dürfen. Passend dazu besuchte uns im Oktober die Zahnprophylaxe im Kindergarten. Hier lernten die Kinder spielerisch, wie sie ihre Zähne gesund halten.

Helfen und teilen im Kindergarten Ende Oktober lernten die Kindergartenkinder was es heißt zu teilen und anderen Menschen zu helfen. Die Legende des Sankt Martin gab uns Anlass darüber nachzudenken, was auch wir Gutes tun können. Wir machten bei der Aktion Weihnachten im Schuhkarton mit, bei der wir Geschenke für bedürftige Kinder packten. Bei unserer Martinsfeier konnten wir zeigen, wie viel wir gelernt haben und mit unserem Theaterstück die Legende des Heiligen Martin weitererzählen. Das Thema Teilen beschäftigte uns auch in den nächsten Wochen. Der Bischof Sankt Nikolaus war anderen Menschen stets eine Hilfe. Wir hörten Geschichten von ihm, lernten Lieder und Gedichte und freuten uns schließlich über den Besuch vom Nikolaus und dem Knecht Ruprecht bei uns im Kindergarten. Ein herzliches DANKE geht wieder an all jene, die uns im letzten Jahr begleitet und unterstützt haben. Sandra, Anna und Sarah

Gemeinde Info

Seite 11


Frauenbund Jahreshauptversammlung Zur Jahreshauptversammlung am 1. April luden wir unsere Mitglieder ins Gröllerkopfstüble Übersaxen ein. Von Gerhards Kochkünsten ließen wir uns verwöhnen. Weidenflechten Zum Weidenflechtkurs, am 4. Juni, besuchte uns Herr Hartmann wieder sehr gerne in Übersaxen auf dem Dorfplatz. Wir durften unter seiner fachkundigen Anleitung wieder tolle Körbe, Schalen und vieles Anderes flechten. Ferienfaxen in Übersaxen Im Sommer malten wir mit einigen Kindern beim ,,Ferienfaxen in Übersaxen“ das Spiel – ,,3 Gewinnt‘‘. Mit einer Holzscheibe und Steinen endstanden tolle Kunstwerke mit verschiedenen Motiven wie z.B.: Minions, Bienen, Marienkäfer mit Blumen aber auch kunterbunt, alles war dabei. Alle Kinder arbeiteten mit Eifer daran und hatten sehr viel Spaß. Adventskranz Bestellung Im November durften wir wieder auf Bestellung Adventskränze, Gestecke und Türkränze anfertigen. Ein großes Dankeschön an Ingrid und Renate die uns tatkräftig unterstützt haben. Seniorenweihnachtsfeier Am 8. Dezember veranstalteten wir wieder die alljährlich gut besuchte Senioren Weihnachtsfeier im Dorfsaal Übersaxen. Angefangen von leckerem Kuchen, über ein kleines Programm bis hin zum Abendessen war es ein schöner und besinnlicher Nachmittag.

50 Jahre Frauenbund Im Jahr 1967 wurde der Frauenbund Übersaxen ins Leben gerufen. Zum Gründerausschuss zählten: Anna Nigsch – Obfrau, Ida Vith – Stellvertretung, Lydia Duelli – Schriftführerin, Milli Lins – Kassiererin, Beirätinnen: Truda Lins, Hermine Breuß, Emma Duelli und Pfitscher Elsa. Schon nach kurzer Zeit zählte der Verein 39 Mitglieder. Man organisierte viele Kurse, Spieleabende, Kaffeekränzle, Ausflüge, Wahlfahrten aber auch an Faschingsumzügen nahm man gerne teil. Zur Tradition wurde auch die immer gut besuchte Seniorenweihnachtsfeier die man im Jahr 1974 zum ersten Mal organisiert und bis heute traditionell weiter geführt hat. Aber auch das Kranzen für die Bevölkerung wurde zur Tradition. Nach kurzen aber sicher auch schönen, lustigen, spannenden und aufregenden 50 Jahre sagen wir DANKE an alle Mitglieder und natürlich auch an die, die den Verein die ganzen Jahre immer tatkräftig unterstützt haben.

Seite 12

Gemeinde Info


Pfarre Übersaxen Pfarre Die Lebendigkeit in unserer Pfarre entsteht durch den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Übersaxner/innen. Das sind die Kinder, die Schüler, die Jugendlichen, die Vereine, sowie alle, die durch verschiedenes Tun, stilles Gebet oder auf andere Weise einen wertvollen Beitrag leisten. Außenrenovierung unserer Pfarrkirche Nachdem der Zahn der Zeit deutliche Spuren an der Fassade unserer Pfarrkirche hinterlassen hat, haben wir im Mai dieses Jahres mit der umfangreichen Renovierung begonnen. Dafür dass die Kirche wieder im neuen Glanz da steht, haben viele Firmen und Ehrenamtliche gearbeitet. Sehr erfreulich ist, dass die Gemeinde, die Diözese, das Bundesdenkmalamt, das Land, die Vereine, die Dorfbevölkerung, die Besitzer der Wochenendhäuser, sowie die weggezogenen Übersaxner/innen einen großen Teil der Finanzierung abgedeckt haben. Heute dürfen wir alle mit Stolz auf das gelungene Werk blicken. Unsere Pfarrkirche ist wieder zu einem Schmuckstück auf der Terrasse des Rheintales geworden. Allen, die auf irgendeine Weise einen Beitrag geleistet haben, ein herzliches „VERGELTS GOTT.“ Pfarrfest Anlässlich unseres Patroziniums und der Fertigstellung der Außenrenovierung unserer Kirche feierten wir mit Bischof Benno Elbs einen Festgottesdienst. Bei strahlendem Sonnenschein wurde anschließend auf „Pfarrers Bündt“ bis in die Abendstunden ausgiebig gefeiert. Bei Jung und Alt sorgte ein umfangreiches Programm mit Musik, Gesang und Kinderprogramm, sowie guter Bewirtung für festliche Stimmung. Sakramente empfangen Elf Kinder freuten sich auf das Empfangen der Ersten Heiligen Kommunion. Bei einer liebevoll gestalteten, heiligen Messe empfingen kranke und betagte Menschen die Stärkung der Krankensalbung. Ministranten Die Ministrantengruppe darf sich wieder auf vier weitere Minis freuen. Somit sind es 31 Kinder und Jugendliche, die den Dienst am Altar ausüben. Vier Jugendliche sind als Minileiter eine große Bereicherung. Beim Pfarrkaffee verwöhnten die Obermaxis wieder die Besucher mit Kuchen und Kaffee. Kinderliturgieteam und Liturgieteam Im Kirchenjahreskreis werden viele Heilige Messen und Andachten von diesen Teams durch das Jahr hindurch liebevoll vorbereitet und gestaltet. Einer der besonderen Gottesdienste, ist immer wieder die Dankfeier der 25, 30, 40, und 50 Jahre verheirateten Paare, welche sich das Ja Wort in unserer Kirche gegeben haben. Ferienfaxn Unser Pfarrer Peter Haas lud zum Sommerferienprogramm der Gemeinde alle wanderfreudigen Kinder zu einer Wanderung in den Wildpark am Ardetzenberg ein. Mit viel Freude und Begeisterung waren die Kinder dabei! ALLEN ein herzliches „Vergelt`s Gott“ für die vielen Stunden ehrenamtlichen Einsatzes, die unsere Pfarre vielseitig und lebendig macht.

Gemeinde Info

Seite 13


Krankenpflegeverein Die Dienste der Hauskrankenpflege werden in Übersaxen seit 1990 auf Wunsch der Gemeinde vom Krankenpflegeverein Rankweil erbracht. Übersaxen ist mit einem Mitglied im Vorstand vertreten. Renate Dünser bringt sich im Vorstand mit viel Engagement für „ihre Übersaxner“ ein. Unser Verein zählt derzeit ca. 2100 Mitglieder, davon 113 aus Übersaxen. Leider stagniert der Mitgliederstand in Übersaxen seit einigen Jahren. Es wäre erfreulich, wenn wir einige neue Mitglieder aus Übersaxen begrüßen dürften. Wir blicken auf ein sehr ereignisreiches Jahr 2016 zurück. Im Juni wurde DGKS Barbara Klocker die Pflegeleitung übertragen. Sie hat sich sehr gut eingelebt und bereits einige Neuerungen erfolgreich umgesetzt. Wir danken Barbara ganz herzlich für ihre ausgezeichnete Arbeit und ihr tolles Engagement. Unser Pflegeteam besteht derzeit aus neun gut ausgebildeten Pflegefachkräften, davon acht Frauen und ein Mann. Viele davon haben eine Zusatzqualifikation, wie zum Beispiel im Bereich der Wundversorgung und der Palliativpflege. Seit 2016 bieten wir auch Aromapflege an. Unsere Pflegekraft DGKS Margrit Bösch nimmt ihre Aufgabe als Case Managerin mit sehr viel Einfühlungsvermögen wahr und leistet unschätzbare Dienste. Seit 1996 bieten wir einen Mobilen Hilfsdienst an, selbstverständlich auch für die Übersaxner. Es freut uns, dass in unserem MOHI-Team auch einige tüchtige Frauen aus Übersaxen mitarbeiten. Der MOHI wird von Daniela Kessler mit viel Einsatz und Herzblut geleitet. Ihr steht Petra Summer als tüchtige Stellvertreterin zur Seite. Die Nachfrage nach dem MOHI steigt ständig und wir bemühen uns sehr die jeweils passendste Lösung zu finden. Derzeit stehen ca. 90 Helferinnen und Helfer im Dienst unseres MOHI. Die Nachmittagsbetreuung, die wir seit 2014 anbieten, erfreut sich ebenfalls immer noch größerer Beliebtheit. Mittlerweile bieten wir diesen Dienst bereits an vier Nachmittagen an: Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag. Diese Nachmittage bereiten unserer Besucher/innen große Freude und sind für die Angehörigen eine wichtige Entlastung bei ihrer fordernden Aufgabe. Anfang November konnten wir die Erweiterung unseres Stützpunktes im Fuchshaus abschließen und schöne neue Räume beziehen. Unsere Mitarbeiter/innen fühlen sich wohl darin. Sie haben es sich verdient! Wir bedanken uns herzlich für alle Spenden, die gemeinsam mit den Mitgliedsbeiträgen und den Pflegebeiträgen die finanzielle Basis unseres Vereines bilden und die Hilfe für die Kranken und Hilfebedürftigen möglich machen. Wir versprechen, dass wir uns auch weiterhin bemühen werden, unsere Dienste mit Herz und mit hoher fachlicher Kompetenz zu leisten. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen wollen: Pflege: DGKS Barbara Klocker, Telefon 05522-48450, MOHI und Nachmittagsbetreuung: Daniela Kessler, 0664-73067401, Vereinsangelegenheiten: Obmann Herwig Thurnher, Telefon 05522-4329

Seite 14

Gemeinde Info


Funkenzunft Die Jahreshauptversammlung fand am 19. 03. 2016 im Gröllerkopfstüble statt. Daniel Lins wurde nach dem absolvierten Probejahr als Mitglied aufgenommen. Alexander Breuß wurde für 10 Jahre Obmann geehrt, weiteres wurde Heiko Lins für 25 Jahre bei der Funkenzunft ausgezeichnet. Als Neuzugang hat Tobias Wastl im Juli 2016 sein Probejahr bei der Funkenzunft begonnen. Im Jahr 2016 führten wir 4 große Papiersammlungen sowie 8 Papierabgaben bei unserer Funkenhütte durch. Mit viel Eifer und Freude bastelten nach „alter Tradition“ wieder unsere Kindergärtler gemeinsam mit Maria und Sandra unter der fachkundigen Anleitung von Benedikte und Daniela Breuß sowie Brigitte Nenning die Funkenhexe. Zum Schluss gab es noch eine kleine Jause und das „Abschiedsfoto“ mit der Funkenhexe. Am Funkensamstag, den 13. Februar 2016 wurde unsere Hexe mit dem Namen „Schnausegraus“ am Nachmittag mit einem feierlichen Umzug mit der Guggamusik Schneggahüsler zum Funkenplatz geleitet. Mit dabei waren natürlich unsere Kindergartenkinder, sowie viele Leute aus der Bevölkerung. Pünktlich um 19 Uhr starteten wir mit dem Fackelumzug am Dorfplatz. Dank der musikalischen Umrahmung durch unseren Musikverein wurde unser Umzug mit dem anschließenden Entzünden des Funkens um 19:30 Uhr zu einem tollen Erlebnis, dessen Abschluss ein beeindruckendes Feuerwerk unserer Pyrotechniker Roland und Robert bildete. Am 24. September 2016 veranstalteten wir bereits zum dritten Mal unser Traktorentreffen, bei dem wir nicht nur alte sondern auch neue Traktoren zu uns nach Übersaxen einluden. Die gemeinsame Traktorenrundfahrt mit circa 150 Traktoren war eine riesen Attraktion. Für unsere kleinen Besucher hatten wir neben einer Hüpfburg sowie eines Tret-Traktorenparcours auch ein Kinderschminken organisiert. Wir möchten uns bei allen bedanken, die unser Traktorentreffen sowie unseren Funken auch heuer wieder zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben und sagen unseren Grundbesitzern, Sponsoren und Besuchern ein herzliches Dankeschön.

Gemeinde Info

Seite 15


Dorfbücherei Übersaxen 2016 war ein arbeitsreiches und interessantes Jahr. Es gab insgesamt 4558 Entlehnungen. Es wurden 250 neue Bücher und andere Medien eingestellt. Der aktuelle Medienbestand der Bücherei beläuft sich auf 3647 Medien. Das Angebot der Online-Recherche und der Mediathek wird erfreulicherweise von einigen Lesern genutzt. Die Mediathek Vorarlberg umfasst derzeit über 9500 Medien. 293 Leserinnen und Leser nutzen dieses Angebot. „Büacher und Handgmachts“ 20 kreative Aussteller präsentierten den Besuchern ihre handgemachten Produkte und Kunstgegenstände. Die Kinder hatten die Möglichkeit unter fachkundiger Anleitung ihre eigenen Ketten und Armbänder zu basteln. Der Büchertisch mit viel interessantem Lesestoff lud zum Schmökern ein. Zum Genießen gab es hausgemachte Kuchen mit den Rezepten aus unseren Backbüchern. Sommerlesen Ein erfolgreiches und gemeinsames Projekt der Bibliotheken in Vorarlberg. Dabei geht es darum, während den Sommerferien möglichst viele Bücher zu lesen und Stempel zu sammeln, um im September an der Verlosung teilzunehmen. Den Gewinnern dieser Aktion, Viktoria Nenning, Amrei Knünz und Katharina Trautz wünschen wir viel Freude mit dem Büchergutschein! Ferienfaxn Die Kinder erlebten beim Eseltrekking mit Leseralley viel Freude und Spaß mit den drei Langohren Cleo, Peppi und Paul! Beim zweiten Ferienangebot Boldern im Steinblock, versuchten die Kinder mit viel Begeisterung, unter fachlicher Anleitung eines Trainers die neue Trend-Sportart. „Österreich liest“ – das größte Literaturfestival des Landes. Zu dieser bundesweiten Aktion luden wir Mag. Andreas Prenn, Stellenleiter der Supro, ein. Er hielt ein lehrreiches und interessantes Referat zum aktuellen Thema: Neue Modedrogen. Für die Schüler stand beim speziellen „Bücherfaltkurs“ mit Frau Ruth Nöbel die Kreativität im Mittelpunkt. Besuch der 1. Klasse Die Volksschüler der 1.und 2. Stufe kamen mit Direktorin Frau Christl Vith auf Besuch. Monika Breuß erzählte eine Geschichte. Miteinander erkundeten sie die Bücherei und entdeckten dabei viel Spannendes und Interessantes. Geburtstagsfrühstück Im November feierten wir unseren 17. Geburtstag mit einem Frühstück in der Dorfbar. Wir freuten uns über die zahlreichen Besucher! Ein herzliches DANKE allen LeserInnen , sowie den Besuchern unserer Veranstaltungen. Wir freuen uns, euch auch 2017 wieder während den Öffnungszeiten oder bei einer unserer Aktivitäten begrüßen zu dürfen. Seite 16

Gemeinde Info


Fußballclub Übersaxen Neues Dress Schon in der ersten Mannschaftsbesprechung, in welcher es um die Formung des Kaders für 2016 ging, wurden die Weichen für die Anschaffung eines neuen Kampfmannschaftsdress gelegt. Das Dress wurde beim ersten Vorbereitungsspiel in Sulz präsentiert. Jahreshauptversammlung Am Samstag den 19. März 2016 fand die Jahreshauptversammlung im Kursraum der Gemeinde statt. Im Rahmen der Versammlung konnten Duelli Ingo, Huber Jürgen, Pfitscher Hubert und Vogt Johannes für 25jährige Vereinszugehörigkeit geehrt werden. Wiederum sehr erfreulich die hohe Anzahl an Mitgliedern, welche bei der Versammlung anwesend waren. Nachwuchs Im Nachwuchsbereich haben wir im Frühjahr drei neue Jahrgänge aufgenommen und hatten heuer somit eine U7, U10, U12, U14 SPG, U16 SPG und U18 Mannschaft, mit denen wir an verschiedenen Turnieren teilnahmen bzw. diverse Freundschaftsspiele bestritten. Mit einer U11 und U14 Mannschaft nahmen wir wieder an der Vorarlberger Hobbynachwuchsmeisterschaft teil, die wir in beiden Altersklassen gewinnen konnten. Wir bereuen derzeit ca. 55-60 Kinder mit 6 Trainern. Spielbetrieb Kampfmannschaft Im Frühjahr wurde mit einem Ausdauertraining gestartet. Parallel trainierte die Mannschaft in der Halle und auf dem Kunstrasen. Ein Highlight in diesem Jahr war das Trainingslager in Verona, wo täglich zwei Einheiten absolviert wurden. In der Meisterschaft konnte man sich in diesem Jahr steigern und belegte den 6. Platz. Im Cup konnte der erfreuliche zweite Rang erspielt werden. Hobbyliga CUP 2016 Heuer nahm unsere Kampfmannschaft erstmalig am Hobbyliga Cup Vorarlberg teil. Organisator dieses Cups war der SC Mühlebach. Leider ist unsere Mannschaft in der ersten Runde nach Elfmeterschießen gegen den FC Härte aus Dornbirn ausgeschieden. Neben dem FC haben auch die Sportfreunde Nofels teilgenommen, welche bis ins Finale vordringen konnten und schlussendlich den zweiten Platz belegten. Diese Form eines Hobbyliga übergreifenden Cups wird dieses Jahr noch intensiviert. Veranstalter Hobbyliga 2016/17 Der FC Übersaxen hat die organisatorische Leitung für den Spielbetrieb für die nächsten zwei Jahre übernommen. Die Hobbyliga Vorderland besteht, wie in den letzten Jahren, wieder aus acht Mannschaften. Platzerweiterung Nachdem im Jahre 2012 ein neues Sportstättenkonzept erstellt wurde, wird es nun im nächsten Jahr ernst. Nach etlichen Behördengängen, Gutachten und Genehmigungen soll im Herbst 2017 nun mit der Vergrößerung des Spielfeldes begonnen werden. Der FC Übersaxen bedankt sich bei allen Unterstützern, Gönnern und Sponsoren.

Gemeinde Info

Seite 17


Obst und Gartenbauverein Beständig unbeständig, das sind die Schlagworte für das Jahr 2016. Aufgrund der ständig wechselnden Temperaturen im Frühjahr und den häufigen Regenfällen im Sommer war das Jahr 2016 für viele Landwirte und Gartenbesitzer eine große Herausforderung. Am 05.04.2016 hielten wir unsere 82. JHV im Gröllerkopfstüble ab. Heribert Breuss übergab nach 53 Jahren Vorstandstätigkeit im OGV, davon 13 Jahre als Obmann, sein Amt als Obmann an Aaron Nenning. Heribert wurde für seine langjährige Tätigkeit im OGV von Herrn LH Markus Wallner mit einer Ehrenurkunde geehrt, die in Vertretung von Herrn Markus Amann übergeben wurde. Ebenfalls wurde der Vorstand neu gewählt. Die Mitglieder des OGV durften sich auch wieder über ein breites Kursprogramm in unserem Dorf freuen. Am 08.04.2016 veranstalteten wir mit Baumwärter Lothar Lins einen Baumschnittkurs. Die 8 Teilnehmer konnten wieder viel Neues erfahren bzw. altes Wissen auffrischen. Am 09.04.2016 luden wir zu einer Bärlauch Wanderung mit Hildegard Fritsch. Nach einer leckeren Verköstigung mit frischem Bärlauch-Brot und Bärlauch Pesto zeigte uns Hildegard die besten Bärlauch-Plätze in Übersaxen. Auch erklärte sie uns die Unterschiede zu verschiedenen Giftpflanzen. Am 15.04.2016 ging es mit einem Rosenschnittkurs weiter. Rudi Waibel konnte uns viel Wissenswertes über Rosen zeigen. Vom Pflanzen bis zum Schnitt von den verschiedenen Arten war alles dabei. Besonders gefreut hat es uns, das Armin Rauch aus Dünserberg am 06.05.2016 seine Biosetzlinge vor dem Konsum anbieten durfte. Dies wurde von vielen Übersaxnern gerne angenommen und so mancher fand eine neue Sorte für den Garten. Am 24.05.2016 startete wieder unser alljährliches Gartenprojekt mit dem Kindergarten. Leider war auch hier das Wetter nicht unbedingt auf unserer Seite. Dennoch hat es den Kindergartenkindern viel Spaß gemacht. Da heuer Gemüse angebaut wurde, konnten die Kinder bis in den Herbst immer wieder etwas Ernten. Auch zum Gartenmarkt „Bluma, Blekta, Bsundrigs“ in Alberschwende sind wir am 11.06.2016 mit 19 Teilnehmern gefahren. Dort durften wir auch dem erfolgreichen Weltrekordversuch, dem Bau des weltgrößten Insektenhotels, beiwohnen. Am 22.07.2016 haben wir im Rahmen der Ferienfaxen mit 13 Kindern Insektenhotels gebaut. Besonders gefreut hat es uns, dass die Kinder mit großem Eifer und Geschick gearbeitet haben und so jedes Hotel einzigartig wurde. Auch der Gartentratsch „Luaga, Losa, Probiera“ durfte 2016 nicht fehlen. Heuer waren wir bei Lydia Breuss und bei Arnold u. Ida Breuß im Rainberg, bei denen wir zusammen mit Fr. Beatrix Hohengartner die Gärten bestaunen durften. Danach wurden wir noch bestens verköstigt und konnten den Tag bei einem gemütlichem „Hock“ ausklingen lassen. Zum Erntedank hat es uns gefreut, dass wir wieder den Süßmost spendieren durften. Zu guter Letzt will sich der gesamte Vorstand des OGV-Übersaxen bei allen Gönnern, Helfern und Mitgliedern für die intensive Mitarbeit und Teilnahme an unseren Veranstaltungen bedanken!

Seite 18

Gemeinde Info


Feuerwehr Das Jahr 2016 begann für die Feuerwehr Übersaxen traditionell mit der Jahreshauptversammlung, bei der auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2015 zurückgeblickt werden konnte. Im Zuge der Versammlung wurden die Kameraden Erich Eberle, Norbert Breuß (Gamperbiet), Norbert Breuß (Düns) und Jürgen Huber für 25 Jahre Feuerwehrdienst geehrt. Danach wurden die Kameraden Manuel Breuss, Josef Breuss und Andre Huber feierlich angelobt und Kevin Mitter ins Probejahr aufgenommen. Auch in diesem Jahr musste die Feuerwehr Übersaxen zu zahlreichen Einsätzen ausrücken:

Um für diese Einsätze gerüstet zu sein, braucht es eine Menge Übung und Ausbildung. Hierfür wendeten wir, die Übersaxner Feuerwehrmänner und –frauen, im heurigen Jahr ca. 6553 Stunden an Freizeit auf. Um ausbildungstechnisch immer auf dem neuesten Stand zu sein, wurden zahlreiche Übungen mit der gesamten Mannschaft, aber auch mit einzelnen Gruppen durchgeführt. Als Höhepunkt der diesjährigen Aus – und Weiterbildung wurde eine spektakuläre Herbstabschlussübung durchgeführt. Wobei dieses Jahr auch die Heißausbildung zu erwähnen ist, bei der die Kameraden unter reellen Bedingungen einen Zimmerbrand bekämpfen mussten, was eine hervorragende Vorbereitung auf den realen Einsatz war. Auch die Wettkampfgruppe hat auch heuer wieder an zahlreichen Bewerben teilgenommen. Im Jahr 2016 wurde das harte Training der Wettkampfgruppe mit sehr guten Platzierungen belohnt. Gleich zu Beginn des Jahres konnte beispielsweise ein 3. Platz beim Kuppelcup in Lustenau errungen werden. Der absolute Höhepunkt stellt aber der 2. Rang beim Landesfeuerwehrleistungsbewerb in der Klasse BFLA Silber A dar, bei dem der Löschangriff in der Zeit von 43,38 Sek. fehlerfrei durchgeführt wurde. Die Altersgruppe konnte beim Nassleistungswettbewerb in Frastanz den ausgezeichneten 2. Rang erreichen. Die Damengruppe des Löschkreises 44, mit unseren Kameradinnen Tanja Breuß, Ramona Pfitscher und Hanna Steiner konnte ihr Können mit beachtlichen Ergebnissen präsentieren. Dabei hat sich die Damengruppe erfolgreich für die Bundesfeuerwehrleistungsbewerbe in Kapfenberg qualifiziert, wo der sensationelle 7. Rang in der Klasse Bronze A erreicht wurde. Verschiedene Aktivitäten der Feuerwehr im Jahr 2016: Wie in den vergangenen Jahren wurde wieder eine Blutspendeaktion durchgeführt. Das im Rahmen der Gemeinde veranstaltete Ferienprogramm für Kinder war ebenso wieder ein toller Erfolg. Die Kinder konnten dabei die Aufgaben der Feuerwehr spielerisch kennenlernen. Um Kameradschaftlich näher zusammenzurücken ist die Feuerwehr Übersaxen dieses Jahr ins wunderbare Südtirol zum Feuerwehrausflug aufgebrochen. Wir konnten dabei ein paar wunderbare Tage in den Dolomiten genießen. Zum Jahresabschluss wurde wieder das Feuerwehrhaus gereinigt und sämtliche Gerätschaften auf Vordermann gebracht

Gemeinde Info

Seite 19


Wintersportverein Übersaxen Vereinsschikurs Auf Grund von Schneemangel konnte der Schikurs erst Ende Jänner bzw. dann erst Mitte März durchgeführt werden. Insgesamt wurden 27 Kinder in die Klassen Anfänger, leicht Fortgeschritten und Fortgeschritten eingeteilt. Die Anfänger starteten beim Übungslift Gartisebene, die anderen Kinder konnten bereits alle mit dem Schlepplift fahren. Dank der ausgezeichneten Arbeit unserer Schilehrer und Betreuer wurden in den vier Tagen Schikurs deutliche Fortschritte gemacht. Beim Abschlussrennen konnten die kleinen Schibegeisterten ihr neu erworbenes Können mit Stolz eindrucksvoll zur Schau stellen. Schülervergleichskampf Am 19.02.2016 führte der SV Laterns den alljährlichen Schülervergleichskampf der Berggemeinden Laterns, Fraxern, Viktorsberg und Übersaxen in Gapfohl durch. 10 Klassen waren am Start, davon war der WSV Übersaxen in allen 10 Klassen vertreten. Mit ausgezeichneten Einzelergebnissen und einer geschlossen starken Mannschaftsleistung konnte der WSV Übersaxen wieder den 1. Rang in der Mannschaftswertung erreichen. Zusätzlich konnten noch der 4. und 7. Mannschaftsplatz erzielt werden. Oberländer Meisterschaft Bei der Oberländer Meisterschaft am 13.03.2016 konnten sich unsere LäuferInnen wieder sehr gut ins Szene setzen. Insgesamt konnten wir sechs Podestplätze und weitere 8 Top-Ten-Ergebnisse einfahren. Mit Andre Huber, Simon Vogt, Samuel Franz und Niklas Vogt konnten wir heuer den 2. Gesamtrang in der Mannschaftswertung erzielen. Osterrock Am Ostersonntag fand der schon traditionelle Osterrock im Dorfsaal statt. Diesmal rockte die Band „The Souljackers“ die Bühne und den Saal. Die Veranstaltung hat sehr viele Besucher, jung und alt, aus nah und fern nach Übersaxen gelockt. Flurreinigung Bei der Flurreinigung hat der WSV auch seinen Teil dazu beigetragen und ist mit dem Kader und einigen Mitgliedern vom Dorfplatz zum Schilift, über die Piste zur Stieralpe und über die Gulmstraße wieder ins Dorf. SCO-Cup Durch eine konstant gute Mannschaftsleistung konnte der WSV Übersaxen beim SCO-Cup mit 6.320 Punkten den 2. Rang in der Gesamtwertung erreichen. In der Mannschaftswertung erreichte die Kindermannschaft den 2. Rang hinter Nofels und vor Tosters, die Schülermannschaft erreichte den 1. Rang vor Rankweil und Nofels und die Jugendmannschaft erreichte ebenfalls den 1. Rang vor Koblach und Rankweil. An dieser Stelle noch einmal herzliche Gratulation allen Kaderläufern und den erfolgreichen Trainern Konrad Scherrer und Niklas Vogt.

Seite 20

Gemeinde Info


Wintersportverein Übersaxen Rollerbladekurs Im Rahmen der Ferienfaxen veranstaltete der Wintersportverein wieder den Rollerbladekurs auf dem Dorfplatz. Herbstwanderung Bei der diesjährigen Herbstwanderung im September trafen sich knapp 100 Mitglieder beim Dorfplatz und wanderten zur Wassertrete - Tüfa Bach - Satteinser Gulm - Übersaxner Gulm - Alter Gulmweg - Schilift - Bragazie und dann zum Fußballplatz. Zum 70-Jahr-Jubiläum des Wintersportvereines hat sich der Ausschuss etwas besonderes zur Verköstigung ausgedacht. Es gab feine Grillhennele mit diversen Salate und so stärkten sich alle Wanderbegeisterten gerne. Abschied von Jonny Vogt Mit Bestürzung erreichte uns die Nachricht vom plötzlichen Tod von Jonny Vogt. Wir verlieren mit Jonny ein langjähriges Mitglied. Er hat sehr viel für den Wintersportverein geleistet hat und in seiner Funktion als Sportwart viel zum Erfolg des Vereines beigetragen. Der Wintersportverein wird Jonny stets ein ehrendes Andenken bewahren. Jubiläumsfahrt zum Weltcup-Opening nach Sölden Ein besonderes Highlight war die Fahrt zum Weltcup-Opening nach Sölden. Mit zwei Bussen, gefüllt mit 84 Mitgliedern machten wir uns auf den Weg von Übersaxen nach Sölden zum Riesentorlauf der Herren. Bei traumhaften Wetterbedingungen und besten Pistenverhältnissen konnten wir den Weltcupzirkus live miterleben. Erfreulich war, dass Marcel Hirscher den zweiten Platz erreichte. Theateraufführung Ende Oktober besuchte uns wieder die Theater Tour Nofels und spielten das Stück „Hier sind Sie richtig“. Die knapp 60 Besucher wurden bestens unterhalten und im Anschluss verweilten die Besucher noch an der Bar. Jahreshauptversammlung Obmann Matthias Rinderer konnte rund 80 Vereinsmitglieder zur 70. Jahreshauptversammlung in der Pizzeria „da Vincenzo“ willkommen heißen. Aus den verschiedenen Berichten ging deutlich hervor, dass beim Wintersportverein ausgezeichnete Nachwuchsarbeit geleistet wird und der Verein auch finanziell gut abgesichert ist. Bei den Neuwahlen, die diesmal anstanden, ergab es einige Änderungen im Ausschuss. Allen sei für ihre Arbeit gedankt und denen die neue Aufgaben übernommen haben, wünscht der WSV viel Freude bei der Arbeit. Bei der Jahreshauptversammlung konnte auch mehreren Mitglieder für ihre Treue gedankt werden, somit wurde Alexander Lorenzi für 25 Jahre geehrt, Martin Breuss für 50 Jahre und für 60 Jahre Vereinstreue wurden Hubert Scherrer und Felix Fritsch geehrt. Hannes Franz wurde von Sigi Kathan, Vertreter des Vorarlberger Schiverbandes, geehrt. Er bedankte sich bei ihm für seine geleisteten Dienste und verlieh Hannes das Silberne Ehrenzeichen des Vorarlberger Schiverbandes. Am Ende der Jahreshauptversammlung zeigte Florian Kröll eine interessante Fotopräsentation des vergangenen Vereinsjahres. Gemeinde Info

Seite 21


Musikverein Musikfest Ein Jahr Planung, Werkeln und Vorbereiten haben sich an einem großartigen Festwochenende beim Musikfest in Übersaxen entladen. Unter dem Motto „Der Berg ruft …“ konnten wir vom 10. bis 12. Juni ein unvergessliches Musikfest in unserer Berggemeinde veranstalten. Wir bedanken uns bei allen Besuchern, welche dieses Fest zu so einem großartigen Fest gemacht haben. Ein besonderer Dank gilt all unseren Sponsoren, Partnern, Festführern, Nachbarn, der Gemeinde Übersaxen und allen Helfern! Denn ein Musikfest in dieser Form ist nur durch eure Mithilfe und Unterstützung möglich gewesen. Open Air Konzert der Jungmusikanten Die Jungmusikanten des Musikverein Übersaxen veranstalteten am 8. Juni 2016 ein Open Air Konzert auf dem Dorfplatz. Die Jugendkapelle unter der Leitung von Florian Kröll und Jugendreferentin Sabine Tschohl konnte die an diesem Sommerabend zahlreich erschienenen Zuseher mit gehörfälligen und bekannten Melodien begeistern. Auch Jungmusikanten, die seit kurzem dabei sind, hatten an diesem Konzertabend die Gelegenheit, ihr Können vor großem Publikum unter Beweis zu stellen. Oktoberfest Am Samstag, den 1. Oktober 2016 ging wieder das traditionelle Oktoberfest in Übersaxen über die Bühne. Auch heuer löste das Oktoberfest wieder einen wahren Besucheransturm aus. Die „Fegerländer“ aus Kärnten brachten den Dorfsaal mit sensationeller Blas- und Unterhaltungsmusik zum brodeln. Bei der Oktoberfestparty im separaten Partyzelt auf dem Dorfplatz ging voll die Post ab. Herbstkonzert Am Samstag, den 26. November 2016 fand das traditionelle Herbstkonzert vom Musikverein Übersaxen statt. Ein bis auf den letzten Platz gefüllter Dorfsaal von Übersaxen bot für die Musiker die optimale Kulisse um zur jeweils persönlichen Hochform aufzulaufen. Die Jugendreferentin Sabine Tschohl durfte im Rahmen des Konzertes das Juniorabzeichen des Österreichischen Blasmusikverbandes an Lina Breuß, Sophia Lins, Katharina Trautz, Annika Nardon, Jana Barbisch, Lorena Lins, Elena Lins, Marina Scherrer, Lukas Lins, Elias Tschohl, das Leistungsabzeichen in Bronze an Theresa Scherrer, Raphael Lins, Julius Scherrer und Jonas Grabuschnigg überreichen. Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es ist wieder einmal Zeit all jenen, die den Musikverein Übersaxen im vergangenen Vereinsjahr in irgendeiner Form unterstützt haben, Danke zu sagen.

Seite 22

Gemeinde Info


Volksschule Für uns in der Volksschule ist es die Hauptaufgabe, unseren Schülern Wissensgrundlagen für ihr Leben mitzugeben, Basiskenntnisse, die sie lebenslang brauchen. Da heuer nur vier Erstklässler eingeschult sind, ist unsere Schülerzahl auf 31 zurückgegangen. Wir haben heuer nur noch zwei Klassen, die von Margit Gächter, Otto Frick und Christl Vith unterrichtet werden. Außerdem kommt wöchentlich unsere Werklehrerin Ruth Fritz und die Sprachenlehrerin Silvia Albrecht zu uns an die Schule. Als Leiterin unserer kleinen Dorfschule schätze ich besonders den persönlichen Kontakt zu allen Schülern und auch zu den Eltern, wie auch unsere schönen Räumlichkeiten. Ein wahres Highlight war unser bunter Abend ganz sicher für alle Schüler, uns Lehrer und hoffentlich auch für die vielen Besucher, die unserer Einladung gefolgt sind. Ein ganzes Schuljahr haben wir uns auf diesen großen Auftritt vorbereitet. Mit vielen Liedern, instrumentalen Beiträgen, mehreren kleinen Theaterstücken, persönlichen Worten und Bastelarbeiten. Es war eine großartige Atmosphäre! Viel Begeisterung und Freude waren zu spüren! Wir haben unser Bestes gegeben. Und das tolle Buffet der Eltern war nicht nur ein Augenschmaus…. Ein anderer Schwerpunkt war heuer: Bewegung in der Schule. Die Viertklässler brachten jede Woche neue Ideen für Kurzturnen in die Klasse, zwei Bewegungstrainer arbeiteten mit unseren Schülern im Turnsaal (Karate) und machten Bewegungsspiele im Freien. In der letzten Schulwoche gestalteten die ASKÖ Sportunion ein Spielefest beim Fußballplatz. Unsere Kinder machten mit großer Freude und Begeisterung mit. Im heurigen Schuljahr führen die Schüler der 2. Klasse ein Bewegungstagebuch und halten ihre sportlichen Betätigungen und auch Fortschritte schriftlich fest. Im neuen Schuljahr trainierten wir oft schon am Morgen vor dem Unterricht auf dem Schulplatz Dauerlauf. Wir meldeten wieder die gesamte Schule bei „Rennen statt Pennen“ an und unsere Großen erreichten doch tatsächlich in ihrer Klasse den 1. Rang beim Schülermarathon in Bregenz. Die Schüler, die Lehrer und die Schlachtenbummler, die uns begleiteten, waren alle begeistert! Die Sieger freuen sich nun auf ihren Gewinn: Einen Erlebnistag am Golm.

Gemeinde Info

Seite 23


Konsum Der Konsumverein Übersaxen ist als Genossenschaft organisiert, aktuell haben wir 141 Mitglieder. Mitten in Übersaxen betreiben wir ein Lebensmittelgeschäft in Kooperation mit SPAR. Angeboten wird ein Sortiment, das speziell auf die Bedürfnisse der Übersaxner Bevölkerung abgestimmt ist. Zur Erhaltung der Nahversorgung im ländlichen Raum werden wir vom Land Vorarlberg und der Gemeinde Übersaxen unterstützt. Diese Beiträge sind gut investiert, denn eine gute Versorgung in der Nähe ist ein wichtiger Faktor, damit sich auch kleinere Gemeinden im ländlichen Raum eine hohe Wohn- und Lebensqualität bewahren können. Durch jeden Einkauf im Dorfladen leisten unsere Kunden ihren Beitrag zur Dorfgemeinschaft, besonders die Übersaxner Vereine sind diesbezüglich vorbildlich. Bei der Jahreshauptversammlung im Juni wurde Emil Pfitscher zum neuen Obmann gewählt. Beim bisherigen Obmann Kurt Michelini bedanken wir uns für die geleistete Arbeit in nicht ganz einfachen Zeiten. Am 18.6.2016 spielte die Jungmusik für die Kunden des Dorfladens auf. Mit ihren Musikstücken und selbst vorgetragenen Witzen unterhielten die Jungmusikanten die zahlreichen Zuschauer bestens. Wir bedanken uns bei den Jungmusikanten vom Musikverein Übersaxen und freuen uns schon jetzt auf den Frühschoppen im nächsten Jahr. Im September wurden Kostproben von regionalen Produkten im Geschäft angeboten. Unsere Kunden konnten Verhackerts, Hauswürste, Hals- und Selchfleisch (alles von Regionalmetzger Manfred Jenny, Schnifis), Ländle-Äpfel (aus Gaissau) und BioEiern aus Freilandhaltung (vom Sunnahof Tüfers, Göfis) probieren und kaufen. Im November folgte die Rindfleischaktion, bei der wieder 5-kg und 10-kg Fleischpakete von regionalen Lieferanten verkauft wurden. Im Dezember fand der Christbaumverkauf der Agrargemeinschaft Übersaxen beim Konsum statt. Als Nahversorger wollen wir auch in Zukunft zur Erhaltung und Verbesserung der Lebensqualität in Übersaxen beitragen. Durch ein entsprechendes Produktsortiment, das wir gemeinsam mit unserem Partner SPAR anbieten können, wollen wir den Bürgern der Gemeinde Übersaxen die passende Vielfalt und Qualität bieten. Unsere Mitarbeiterinnen sind stets bemüht, Ihnen mit Rat und Tat bei ihren Einkäufen zur Seite zu stehen, und haben immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen.

Seite 24

Gemeinde Info


Kirchenchor Der Kirchenchor zählt derzeit 22 Mitglieder. Im vergangenen Jahr hatten wir 38 Proben und sangen bei 13 kirchlichen Anlässen. Kirchenkonzert Der absolute Höhepunkt in diesem Jahr war bestimmt, als sich Kirchenchor und Musikverein Übersaxen zu einem imposanten Klangkörper vereinigten und ein beeindruckendes Kirchenkonzert veranstalteten. Mit der Aufführung leisteten der Kirchenchor und der Musikverein Übersaxen ihren Beitrag zur Finanzierung der Kirchen-Außenrenovierung. Pfarrmoderator Mag. Peter Haas las zwischen den musikalischen Beiträgen einfühlsame Texte, sodass das Publikum in den Genuss eines hochkarätigen Konzertabends kam. Das bekannte „Halleluja“ aus Georg Friedrich Händels Oratorium Messias bildete nicht nur den Schlusspunkt, sondern auch einen der Höhepunkt des Konzertabends. Lehrgang Chorleitung Unsere Chorleiterin Margit Lins absolvierte erfolgreich mit Ende Juni den Lehrgang Chorleitung am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch. Im Rahmen dieser 3-jährigen Ausbildung erarbeitete sich Margit ein sehr gutes Rüstzeug für die verantwortungsvolle Tätigkeit als Chorleiterin. Der Kirchenchor ist ganz stolz auf Margits glanzvolle Leistung und gratuliert nochmals von Herzen zur ihrer Ausbildung als Chorleiterin. Chorausflug Im September konnten wir einen tollen Vereinsausflug im Bregenzerwald erleben. Wir wanderten von Großdorf durch das imposante Quelltuffgebiet bis nach Lingenau. Über die Negrelliholzbrücke gelangten wir zur Brennerei Bentele. Nach einer interessanten Führung und Verköstigung diverser Erzeugnisse folgten wir der Einladung von Inge Heidegger und wurden dort bestens bewirtet. Zurück in Übersaxen ließen wir in der Pizzeria da Vincenzo den Tag gemütlich ausklingen. Ehrung für 25-jähriges Engagement Sopransängerin Marion Nigsch und und Alt-Sängerinnen Susanne Knünz und Bettina Eberle-Nigsch wurden im Oktober für ihr 25-jähriges Jubiläum als Kirchenchorsängerinnen im Diözesanhaus-Saal in Feldkirch geehrt. Pastoralamtsleiter Martin Fenkart bedankte sich für ihr Engagement und überreichte als Anerkennung die Ehrungsurkunden. Auch der Kirchenchor gratuliert Marion, Susanne und Bettina zum Jubiläum und wünscht ihnen weiterhin viel Freude am Gesang und in der Gemeinschaft des Chores. Christkönigssonntag Für die Messe am Tag der Kirchenmusik studierte Margit mit uns die Messe „In unserer Mitte“ von Albert Hochedlinger ein. Begleitet wurde der Chor von Fabian Utz am Klavier sowie von Larissa Franz und Caroline Fritsch an den Querflöten. Gemeinde Info

Seite 25


Offene Jugendarbeit Übersaxen „Überactive“ war das Schlüsselwort für die Jugendarbeit 2016. Dieses Jahr ist die Offene Jugendarbeit Übersaxen sichtbar geworden, sowohl im Dorf, als auch im ganzen Land. Der offene Betrieb im Jugendtreff Route66, der heuer 24 Mal jeweils jeden zweiten Sonntag von 18 bis 21 Uhr stattgefunden hat, wird durchschnittlich von ca. 11 Jugendlichen besucht. Erstmals wurde auch ein vom Land gefördertes Jugendsozialarbeitsprojekt durchgeführt, mit mehreren Aktionen im ganzen Jahr. Offene Krone am Palmsonntag, 20. März 2016 Die Jugendlichen setzten ihre eigene Idee um, selbst als Gastgeber im Gasthaus Krone aktiv zu werden. Flyer, Plakate, Speise- und Getränkekarte, Tischdekoration, Werbung und Planung wurde von den Jugendlichen selbst organisiert. Renate Dünser unterstützte in der Küche, Jugendarbeiterin Anja Matt half im Service und an der Bar aus. Insgesamt hatten wir über 4 Stunden Betrieb, in denen das Gasthaus voll besetzt war. Es wurden über 200 Essen ausgegeben, 90 Schnitzel, 60 Burger und ca. 50 Portionen Kässspätzle. Eine unvergessliche Aktion. Public Viewing im Dorfsaal am 18. Juni 2016 Nach einer gelungenen ersten Veranstaltung, wollte man gleich noch ein weiteres Event nachlegen. Vor allem die Jungs der Jugendarbeit in Übersaxen sind fast alle Fußballbegeistert. Deshalb war es ihnen ein Anliegen, die Fussball-Europameisterschaft öffentlich vorzuführen. Die Jugendlichen organisierten Sponsoren, luden eine Band ein, planten die Veranstaltung und teilten sich in Teams auf, um die Veranstaltung auch umzusetzen. Mit 200 Besuchern war auch dieses Event ein Erfolg und das Unentschieden wurde wie ein Sieg bis spät in die Nacht gefeiert. Interregionaler Jugendprojektwettbewerb 2016 Das Projekt Offene Krone ist so gut angekommen, sowohl bei den Jugendlichen, als auch im Dorf, dass wir es beim Jugendprojektwettbewerb des Landes Vorarlberg eingereicht haben und zur Vorausscheidung eingeladen wurden. Im ORF Landesstudio wurde das Projekt dann von einer Jury auf den zweiten Platz gewählt und hat 1.000,EUR gewonnen. Auch beim darauffolgenden interregionalen Finale konnte das Projekt einen Anerkennungspreis von 200,- EUR einheimsen. Sexualworkshop, Suchtprävention und Flüchtlingsnachmittag In Kooperation mit Klipp & Klar des Vereins Amazone fand am Donnerstag, 23. Juni ein Sexualworkshop mit den Sexualpädagoginnen Julia und Rene statt. Gemeinsam mit der Regio Vorarlberg organisierten die Jugendlichen am 1. September das Nachmittagsprogramm für junge Flüchtlinge in Vorbereitung auf den Schulbeginn. Ebenfalls in Zusammenarbeit mit „die Fähre“ - der kompetenten Partnerin in Suchtfragen und „taktisch klug“ Eventbegleitung wurde am 17. November das Konsumverhalten, speziell zum Thema Alkohol bearbeitet. Therme Erding am 10. und 11. Dezember 2016 Als Belohnung für dieses aktive und fleißige Jahr fuhren 12 Jugendliche aus Übersaxen gemeinsam in die Therme Erding und verbrachten ein Wochenende mit Rutschen, Wellenbad, Wellness. Es war ein großer Spaß und die Jugendlichen feierten ihr erfolgreiches Jahr 2016. Vielen Dank an alle, die unser überaktives Jahr Jugendarbeit und die Jugendlichen im Dorf unterstützt und gefördert haben!

Seite 26

Gemeinde Info


Altes Übersaxen

Der letzte Heimkehrer aus Übersaxen (Basil Fritsch) „Der Dreikönigstag (06.01.1921) brachte uns aus dem fernen Morgenland, aus Sibirien, den letzten RusslandHeimkehrer nach einer Gefangenschaft von 6 ½ Jahren: Basil Fritsch (Anm.: meldete sich im März 1915 aus dem Lager Beresowka). Es war schon bekannt, dass er am 23. September Krasnojarsk zur Heimreise verlassen, seine Ankunft wurde aber erst bekannt beim Verlassen des Zuges am Bahnhof zu Rankweil. Sogleich regten sich fleißige, kundige Hände, sein Heim geschmackvoll zu zieren und sich zum Empfange vorzubereiten. In später Abendstunde wurde er dann vom Herrn Pfarrer, von den Herren Gemeindevorsteher und Gemeindevertretern, sowie von der Feuerwehr begrüßt. Kindermund und eine frohe Sängerschar boten ihm vor dem Vaterhaus einen herzlichen Willkomm in Wort und Lied. Die versammelten Dorfbewohner freuten sich mit seinen Eltern, Geschwistern und Verwandten ob seiner Rückkehr und sagten sich: Der Basil ist der gleiche geblieben, gesund und hat sich seinen Humor durch die Gefangenschaft nicht verderben lassen. Beständig in Sibirien, erleichterte ihm die harte Gefangenschaft andauernd gute Gesundheit, treue Kameradschaft, glückliche Gemütslage, Arbeitswille und –freude und kluges, umsichtiges Vorgehen, wenn auch manche bittere Stunde und Tage die an sich schon bittere Gefangenschaft noch mehr vergällten.

Basil Fritsch (Rößlewirt)

Nun sind alle elf Kriegsgefangenen von Übersaxen in Rußland heimgekehrt, bis auf drei, die dort gestorben sind. Von den dreizehn in Italien Gefangenen fehlt leider noch der Bruder Hubert des genannten Basil Fritsch, von dem der letzte Bericht vom Mai 1920 sagte, dass er schwer erkrankt sei. Die Anderen sind alle gesund und wohl heimgekehrt.“ (VN, 12. Jänner 1921) Quelle: „Späte Heimkehr aus Sibirien“ Ignaz Latsch aus Hörbranz und andere vergessene Vorarlberger des Ersten Weltkriegs Willi Rupp

Gemeinde Info

Seite 27


Impressum: Übersaxner Gemeinde-Info Gemeindeamt Übersaxen Dorfstraße 2, 6834 Übersaxen Email: gemeinde@uebersaxen.at Für den Inhalt verantwortlich: Gemeindebeiträge: Bgm. Rainer Duelli Vereinsbeiträge: jeweilige Obfrau/Obmann

Gemeinde Info

Jahresinfo 2016  
Jahresinfo 2016  
Advertisement