Page 1

unser

gemeindebrief AUSGABE 4 | 2018 SEPTEMBER – OKTOBER – NOVEMBER


unser

gemeindebrief Inhalt

3 Andacht

4 Veranstaltungen

5 Einladung zur Jubelkonfirmation

6–7 Kinderseite

8 Konfirmanden, Junge Gemeinde

9–10 Aufruf eines Medizinhistorikers 11 12–13

Taufen, Konfirmationen, Beerdigungen Unsere Gottesdienste

14–15 Kirchenmusik – Rückblick

16–19 Kirchenmusik – Ausblick 20–22

Geburtstage

23 Unsere Sponsoren Impressum

24 Adressen

Spenden, Kirchgeld und andere Zahlungen bitte immer unter Angabe von

Namen und Verwendungszweck auf folgendes Konto:

IBAN DE73 1506 1618 0001 7148 56 – BIC GENODEF1WRN Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG EMPFÄNGER Kirchengemeinde St. Marien Friedland

2

INHALT

unser gemeindebrief

4 | 2018


Manntje, manntje, timpe te … Liebe Gemeinde, während ich die Andacht schreibe, sind es im Wohnzimmer meiner Mutter ganze 33,5 Grad. Der Sommer ist heiß. Heißer als sonst. So heiß, dass ich die Arbeit niederlegen möchte, nur leider gibt es sowas wie einen Redaktionsschluss. Aber wenn man mal die Menschen und Freunde in meiner Umgebung, egal wo ich mich aufhalte fragt: Dieser Sommer ist einfach zu heiß. Klimaerwärmung. Logisch. Und der letzte Sommer, das war ja nicht wirklich ein Sommer. Auf den Biosaftflaschen steht: »Teurer wegen schlechter Ernte«. Zuviel Regen. Auch Auswirkungen der Klimaerwärmung. Logisch. Der letzte plattdeutsche Gottesdienst in Gehren hat mich an das alte Gedicht der Gebrüder Grimm vom Fischer und seiner Frau erinnert. Anscheinend kam »Manntje« nach einer der französischen Besatzungen ursprünglich mal von »mon dieu« und »timpete« von »tipitié«- Mitleid. So beginnen die Worte des Fischers mit »Mein Gott, mein Gott, hab Mitleid (mit mir)!« Immer wieder kommt der Fischer zur See und bittet. Aber machen wir nicht das Gleiche? Letztes Jahr haben wir für mehr »echte« Sommertage gebetet. Für das Obst, für die Ferienkinder und für unser Gemüt. Jetzt haben wir Sommer und bitten für Regen und eine Abkühlung. Und für den nächsten Sommer wünschen wir uns eine gesunde Mischung. Trotz Klimawandel. unser gemeindebrief

4 | 2018

Logisch. Rechte Politikerinnen fordern das sogar Bundestag ein. Schließlich sei der Klimawandel ja nicht erwiesen, (doch, ist er) aber die Sonne sollte weniger scheinen sollte, dann ist es auch nicht so warm. Also verbieten wir doch einfach der Sonne so viel zu scheinen. Nicht logisch. Dennoch betrachte ich das Bild vom Erntedankgottesdienst im letzten Jahr in Dahlen. Und ich danke Gott, dass wir immer noch im Überfluss leben. Dass wir die Welt ernähren könnten, wenn wir alle bereit wären alles zu teilen und nichts mehr zu verschwenden. Vielleicht haben diese Extreme ja ihren Sinn. Und ich bin froh, dass mittlerweile die ersten Worte sich im Volksmund an einen niedlichen Mann wenden. Und an einen Fisch, der als verwunschener Prinz Wünsche erfüllt. Und dass, am Ende, wenn des Fischers Frau Gott werden will, sie sich in ihrer Pissputt wiederfindet. So ist das mit dem Wetter. Und mit Gott. Und mit unseren Gebeten. Ihm bleibt die Hoheit darüber erhalten. Wir sind dazu nicht bestimmt. Und siehe, auch dieses Jahr werden wir wieder ernten. Und einen Überfluss einfahren, mit dem wir die Welt ernähren könnten… Trotz 33,5 Grad im Wohnzimmer meiner Mutter. Aber welche Lehre ziehen wir daraus eigentlich? Ihr

ANDACHT

3


Senioren- und Gemeindenachmittage Fr 12.10. Di 16.10. Mi 24.10. Fr 23. 11.

14.00 Uhr 14.00 Uhr 14.30 Uhr 15.00 Uhr

Gemeindenachmittag Friedland Seniorennachmittag Liepen Seniorennachmittag Brunn Gemeindenachmittag Friedland

Frauenfrühstück Pasterhof Eichhorst Do 06.09. 09.30 Uhr Do 04.10. 09.30 Uhr Do 01.11. 09.30 Uhr

Bibelstunde für alle o 25.10. 19.00 Uhr D Do 22.11. 19.00 Uhr

Selbsthilfegruppe Jeden Donnerstag trifft sich von 15.30 Uhr bis 17 Uhr unter Leitung von Frau Ilse Scheibelt eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit unterschiedlichen psychischen Belastungen. Wenn Sie an der Bewältigung solcher Probleme arbeiten wollen, sind Sie dort herzlich willkommen. Den Ort können Sie im Gemeindebüro erfragen.

Gottesdienste während der Bauarbeiten Während der Bauarbeiten finden die Gottesdienste bis auf wenige Ausnahmen (Konfirmationsjubiläum, Totensonntag, 1. Advent) im Gemeinschaftsraum der Seniorenwohnanlage Breitscheidstraße 100 statt.

Bitte beachten Sie, dass für den Gottesdienstbesuch ausschließlich öffentlicher Parkraum zur Verfügung steht. Die Parkplätze auf dem Gelände sind den Bewohnern und Mitarbeitern vorbehalten.

Wir danken dem Diakoniewerk Stargard und den Mitarbeiten der Wohnanlage für diese Möglichkeit.

Gemeindenachmittag in der Kita Am 21. September feiert die Kita ihr alljährliches Kita-Fest. Auch die Gemeinde ist dazu eingeladen. Im Rahmen des Gemeindenachmittages sind Sie eingeladen dabei zu sein und an dem fröhlichen Treiben teilzunehmen.

4

VERANSTALTUNGEN

unser gemeindebrief

4 | 2018


Einladung zum Konfirmationsjubiläum am 27. und 28. Oktober 2018 in Friedland Zu unserm Konfirmationsjubiläum am 27. und 28. Oktober 2018 laden wir alle, die in den Jahren 1957 und 1958 sowie in den Jahren 1967 und 1968 konfirmiert wurden, mit ihren Angehörigen herzlich ein. Auch wer das 65. oder ein höheres Konfirmationsjubiläum feiert, ist herzlich eingeladen. Willkommen sind alle Jubilare, ganz gleich, ob Sie in einer unserer Kirchen oder an anderen Orten konfirmiert worden sind. So wollen wir das Wochenende gestalten:

Für das Wochenende erbitten wir einen Eigenbeitrag von 25 € pro Person (bei Teilnahme nur am Sonntag 18 €). Ermäßigungen sind möglich. Bitte sprechen Sie uns an. Bitte sagen Sie diese Einladung in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis weiter. Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum 11. Oktober in unserem Gemeindebüro: Mühlenstr. 14, 17098 Friedland Tel. 039601-30303 E-Mail: buero@st.marien-friedland.de

Samstag, 27. Oktober 19 Uhr: Abend der Begegnung mit Imbiss im Volkshaus Friedland

Sonntag, 28. Oktober 10.30 Uhr

Festgottesdienst in der Marienkirche Friedland

12.30 Uhr

Mittagessen im Volkshaus

Anschließend

Zeit für Erinnerungen und Gespräche

15 Uhr

Kaffeetrinken

16 Uhr

Reiseseegen und Abschluss

unser gemeindebrief

4 | 2018

VERANSTALTUNGEN

5


VERANSTALTUNGEN

Hallo liebe Kinder! Wir hoffen, Ihr hattet alle einen tollen Sommer mit viel Spaß und Erholung. Ab September beginnt ein neues Schuljahr. Wir wünschen Euch einen guten Start und Gottes Segen! Zu unserem Projekt »Erntedank mit allen Sinnen« 28.- 29.09. 2018 seid Ihr herzlich eingeladen. Genauere Informationen bekommt Ihr von uns in einem Brief. Herzliche Einladung zu unserem Familiengottesdienst zum Erntedankfest am 7. Oktober 2018 um 10.30 Uhr in der St. Marienkirche in Friedland. Unsere Kinderstunde in Friedland beginnt wieder in der Woche ab dem 15. Oktober 2018. mittwochs, 14.30–16.30 Uhr in der Mühlenstraße 14 (ehemaliges Kantorenhaus) in Friedland. Kinderkirche im Pasterhof in Eichhorst 9-11.00Uhr 27.10.; 24.11.; 8.12. Krabbeltreff Jeden Montag (außer in den Ferien) von 15 bis 16 Uhr ist in der Mühlenstraße 14 (ehemaliges Kantorenhaus) in Friedland Zeit für Große und Kleine zum Schwatzen, Singen, Spielen, Krabbeln und was sonst so jede/r braucht. Auch Großeltern mit ihren Enkelkindern sind hier

6

KINDER- & FAMILIENSEITE

gern gesehen … Wer sich für dieses Angebot interessiert, kann einfach zu uns kommen oder auch vorher anrufen. Ansprechpartnerin: Anja Knaack, Tel. 0173-7487073

Gottesdienst

Mini

für Familien mit kleinen Kindern Am Sonnabend, 22. September 2018, laden wir um 15 Uhr zum nächsten Minigottesdienst ins Schwichtenberger Pfarrhaus ein. Der Minigottesdienst richtet sich in besonderer Weise an Familien mit Kindern im Alter zwischen zwei und sechs Jahren. (Natürlich sind auch jüngere oder ältere Kinder herzlich willkommen.) Nach dem Gottesdienst wollen wir wieder miteinander Saft, Wasser und Kaffee trinken. Wer mag, kann auch einen Kuchen oder ein paar Kekse mitbringen. Auch zum Spielen und Erzählen soll Zeit sein. Ich freue mich auf Euer Kommen! Katja Gehrke Einladung zur Familienfreizeit 2.-4. November 2018 Zur diesjährigen Familienrüstzeit fahren wir nach Zinnowitz in das Haus » St. Otto«. Dort werden wir uns mit einem tollen Thema beschäftigen, miteinander singen, spielen, die Ostsee genießen und sicherlich viel Spaß haben. Die Teilnahmekosten betragen: Kinder bis 1 Jahr: frei unser gemeindebrief

4 | 2018


Kinder 1-7 Jahre: 15 Euro Kinder 8-14 Jahre: 30 Euro ab 15 Jahre: 50 Euro Wegen der Kosten soll niemand zu Hause bleiben müssen. Ermäßigungen sind möglich. Sprechen Sie uns bitte an!

Für unsere Planung bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung bis zum 5. Oktober 2018 im Gemeindebüro bei Frau Sorgert oder bei Katja Gehrke.

Kinderfreizeit in Prillwitz

Wir waren vom 9. bis 13. Juli 2018 mit Kindern unserer Gemeinde zur Kinderfreizeit in Prillwitz. In diesem Jahr haben wir uns mit dem Thema: »Jesus – was ist das für ein Mensch?« beschäftigt. Die Kinder haben Geschichten über Jesus gehört und sich damit auseinander gesetzt. Wir haben über Vertrauen gesprochen, aber auch über unsere Ängste. Am letzten Abend haben wir gegrillt und die Kinder haben Geschichten über Jesus nach gespielt. Am Freitag haben wir unsere Woche mit einem gemeinsamen Gottesdienst beendet. Es war wieder mal eine sehr schöne Freizeit, die viel zu schnell vorbei ging und nicht nur den Kindern Spaß gemacht hat. Ein großes Dankeschön an alle, die uns hierbei unterstützt haben. KATJA KOSLOWSKI unser gemeindebrief

4 | 2018

KINDER- & FAMILIENSEITE

7


Konfirmandenunterricht Herzliche Einladung an alle Jugendliche der 7. und 8. Klasse zum Konfirmationsunterricht! In diesem Schuljahr treffen wir uns noch einmal am Sonnabend, 25.08.2018, 15.09.2018, 27.10.2018, 16.11.2018 um 9 Uhr in der Mühlenstraße 14. Anmelden könnt ihr euch bei Pastor Fabian Eusterholz, Tel. 03969-510365.

Junge Gemeinde Herzliche Einladung alle Jugendlichen in der Großgemeinde Friedland. Mittlerweile sind wir als Junge Gemeinde (JG) schon seit fast zwei Jahren miteinander unterwegs und wachsen stetig. Aber wir würden uns sehr darüber freuen, wenn DU Lust hättest einfach mal bei uns vorbei zuschauen und mit uns Zeit verbringst, bei Video- oder Spieleabenden, thematischen Einheiten über Gott und die Welt und eventuell dem ein oder anderen Ausflug. Wir treffen uns freitags um 18.30 Uhr im Gemeindehaus in Friedland regelmäßig alle zwei Wochen in den ungeraden Kalenderwochen. Die nächsten Termine sind: 07.09. 21.09. 26.10. 09.11. 23.11.

8

KONFIRMANDEN- & JUGENDSEITE

unser gemeindebrief

4 | 2018


Aufruf an alle Mitglieder der Kirchengemeinde St. Marien Friedland Im nächsten Jahr wird unsere Heimatstadt Friedland 775 Jahre alt. Aus diesem Anlass entsteht derzeit eine neue Stadtchronik. Ich, ein ehemaliger Friedländer, 1973 geboren, bin einer der Autoren dieser Chronik, und als solcher bearbeite ich das Thema Medizinalbetrieb in Friedland, wobei ich hauptsächlich den Zeitraum bis in die 1950er Jahre meine. Bei meinen Recherchen hat sich gezeigt, dass ein großer Mangel an Dokumenten, Fotos und anderen Gegenständen besteht, die in der Chronik abgebildet werden könnten. Obwohl die Namen der früheren Friedländer Ärzte bekannt sind (s. unten), liegen mir bislang nur wenige Gegenstände vor, die das Wirken dieser Ärzte veranschaulichen. So scheint es nur wenige Fotos zu geben, kaum Dokumente, keine Rezepte, keine Briefbögen, keine Krankenakten. Dasselbe gilt für das Krankenhaus Johannisstift, das sich bis Ende April 1945 in der Mühlenstraße, Ecke Färberstraße befand. Diesen Mangel an Originalmaterial habe ich bereits im Nordkurier, Nr. 235 vom 9. Oktober 2017, angesprochen. Heute wende ich mich speziell an Sie, denn viele von Ihnen besitzen solche Gegenstände, die ich suche. Vermutlich wissen Sie es gar nicht. So mancher von

unser gemeindebrief

4 | 2018

Ihnen hat solche Gegenstände bereits an seine Nachkommen weitergegeben. Eine solche Weitergabe von Dingen, von Alt zu Jung, ist ein ganz normaler Vorgang. Allerdings birgt er eine Gefahr in sich, nämlich die der späteren Vernichtung. Leider ist so, dass bei vielen Jüngeren der Bezug zur Heimatstadt nur noch schwach ausgeprägt ist. Dazu trägt der Umstand bei, dass viele jüngere ehemalige Friedländer heute weit weg und ohne feste Bindung an ihre (unsere) Heimatstadt leben. Schon so manches Fotoalbum ist verloren gegangen, weil es für die Nachkommen eines Verstorbenen nur noch Ballast war und daher weggeworfen wurde. Zu den Gegenständen, die ich suche, gehören Fotos, Dokumente wie z.B. Arbeitszeugnisse, Atteste, Gesundheitspässe, Impfpässe, Bestellzettel, nicht eingelöste Arztrezepte, ferner Apothekenetiketten. Bitte sehen Sie in Ihre alten SV-Ausweise! Darin werden Sie Stempel von alten Friedländer Ärzte (s. unten) finden, auch wenn diese Stempel natürlich erst nach 1945 entstanden sind. Mir geht es nicht darum, das von mir gesuchte Material zu erwerben. Mir geht es darum, dieses Material bei einer geeigneten Gelegenheit in Augenschein nehmen und Fotos davon anzufertigen zu dürfen.

AUFRUF

9


Hiermit rufe ich allen Friedländern, allen ehemaligen Friedländern und allen Freunden Friedlands, ganz gleich, wo sie jetzt leben, zu: Bitte melden Sie sich bei mir, denn bestimmt besitzen Sie Dokumente, Fotos oder sonstige Gegenstände, mindestens Stempelabdrücke, die der Forschung zum Medizinalbetrieb in Friedland dienen könnten.

Mein besonderes Interesse gilt den Medizinalpersonen, die zwischen 1900 und 1955 in Friedland gewirkt haben. Diese sind die Ärzte Dühr, Illmann, Koch, Koeppler, Osterchrist, Paulmann, Pistorius, Radmann, Speck, Staffeld und Staffhorst, die Zahnärzte Greck, Piest und Tietgen, die Apotheker de Marné, Rohde, Rohn und Viering sowie die Hebammen Frehse, Koop, Schröder, Schümann, Schünemann und Staepel. Kontakt Dr. med. Stephan Töpel Arzt · Medizinhistoriker Schillerstraße 1 a 17033 Neubrandenburg medizin-in-friedland@web.de Tel. 0177 7151489

Ausköst in Beseritz Herzliche Einladung Liebe Gemeinde, auch dieses Jahr feiern wir in der Kirche in Beseritz Ausköst mit einem ökumenischen Gottesdienst am Samstag, den 22. September um 10 Uhr. Begleitet werden wir dabei vom Posaunenchor in Friedland und im Anschluss gibt es die Gelegenheit zu Gesprächen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie nach Beseritz kommen würden. ULRIKE LEGDE

10

AUFRUF

unser gemeindebrief

4 | 2018


Freude und Leid in der Gemeinde

unser gemeindebrief

4 | 2018

KASUALIEN

11


Gottesdienste im September So 02.09. 09.00 Uhr 10.30 Uhr Sa 08.09. 14.00 Uhr So 09.09. 09.00 Uhr 10.30 Uhr So 16.09. 09.00 Uhr 10.30 Uhr So 23.09. 09.00 Uhr 10.30 Uhr Do 27.09. 14.00 Uhr So 30.09. 09.00 Uhr 10.30 Uhr

Gottesdienst Gottesdienst mit Abendmahl Erntedankandacht Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst mit Abendmahl Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Erntedankandacht Gottesdienst Kantatengottesdienst

Kirche Schwanbeck St. Marien Friedland Kirche Liepen Kirche Gehren St. Marien Friedland Kirche Brunn St. Marien Friedland Kirche Schwanbeck St. Marien Friedland Dahlen Kirche Eichhorst St. Marien Friedland

Gottesdienste im Oktober So 07.10. 09.00 Uhr Erntedankgottesdienst Kirche Schwichtenberg 09.00 Uhr Erntedankgottesdienst Kirche Roga 10.30 Uhr Erntedankgottesdienst mit Abendmahl Kirche Brunn 10.30 Uhr Familiengottesdienst St. Marien Friedland Mi 10.10. 14.00 Uhr Entedankgottesdienst Pflegeheim Lübbersdorf So 14.10. 09.00 Uhr Gottesdienst Kirche Lübbersdorf 09.00 Uhr Gottesdienst Winterkirche Schwanbeck 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Pasterhof Eichhorst 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Betreutes Wohnen* So 21.10. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Winterkirche Schwichtenberg 10.30 Uhr Gottesdienst Betreutes Wohnen* So 28.10. 10.30 Uhr Gottesdienst zum St. Marien Friedland Konfirmationsjubiläum REFORMATIONSFEST Mi 31.10. 14.00 Uhr Gottesdienst zum Reformationsfest Kirche Brunn anschließend Kaffeetrinken

Wenn Sie eine Mitfahrgelegenheit suchen, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro.

12

GOTTESDIENSTE

unser gemeindebrief

4 | 2018


Gottesdienste im November So 04.11. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl So 11.11. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst Breitscheidstr. 100 Sa 25.11. 14.00 Uhr Minigottesdienst So 18.11. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst TOTENSONNTAG So 25.11. 10.30 Uhr Zentraler Gottesdienst mit Toten gedenken, Abendmahl und beson derer musikalischer Gestaltung So 02.12. 10.30 Uhr 16.00 Uhr 2. ADVENT So 09.12. 09.00 Uhr 10.30 Uhr 1. ADVENT

Gutshaus Gehren Betreutes Wohnen* Winterkirche Schwanbeck Betreutes Wohnen Winterkirche Schwichtenberg Kirche Liepen Betreutes Wohnen* St. Marien Friedland

Familiengottesdienst Hubertusmesse

Kirche Brunn (geheizt) St. Marien Friedland

Gottesdienst mit Abendmahl Gottesdienst mit Abendmahl

Winterkirche Schwichtenberg Betreutes Wohnen*

* Die Parkplätze auf dem Gelände Breitscheidstraße 100 sind Privatparkplätze. Bitte nutzen Sie für Ihren Gottesdienstbesuch den öffentlichen Parkraum.

unser gemeindebrief

4 | 2018

GOTTESDIENSTE

13


MUSIK ST. MARIEN FRIEDLAND

Rückblick

9. Friedländer Orgelfrühling Wir hatten einen vielseitigen Orgelfrühling: Prof. Leonhard Walz ließ uns die Bandbreite der klanglichen Möglichkeiten unserer Orgel mit französischen Stücken von Couperin bis Widor genießen. Johannes Gebhardt beeindruckte uns mit einem hochkarätigen Improvisationskonzert. Sechs Melodiewünsche von den Konzertbesuchern erhielt er erst 15 Minuten vor Konzertbeginn. Auf deren Basis erfand er spontan Stücke aus unterschiedlichsten Stilrichtungen. So machte er z.B. aus »Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren« eine Choralpartita im Stil des 18. Jahrhunderts, »Bewahre und Gott« diente ihm als Vorlage für ein südamerikanisches Bossa-Nova-Stück und »Summertime« wurde ein Tango-Fantasie. Jörg Reddin erfreute uns mit einem fulminanten Orgelkonzert, das einer Bergwanderung glich. Beginnend mit Johann Sebastian Bach über Mendellsohn und Karg-Ehlert steigerte es sich bis zu einem überraschend andersartigen Orgelstück des zeitgenössischen lettischen Komponisten Arvīds Žilinskis, das uns in eine neue,

14

KIRCHENMUSIK

faszinierende Klangwelt entführte. Aufgelockert wurde das Konzert durch liebliche Stücke des 12-jährigen Wolfgang Amadeus Mozart. Das Konzert fand seinen imposantfestlichen Abschluss im Stück »Nun danket alle Gott«, das Franz List für die Orgeleinweihung im Dom zu Riga komponiert hat.

unser gemeindebrief

4 | 2018


Konzert mit dem Gemeindechor St. Michael Das Konzert »Du bist ein Ton in Gottes Melodie« mit dem Gemeindechor St. Michael Neubrandenburg unter der Leitung von Kantor Rosenow war gut besucht, die ca. 40 Sänger trugen – gestärkt durch ein von Machels vorbereiteten Abendbrot - ein lockeres, zum

Sommer passendes Repertoire vor, bei dem auch die Konzertbesucher immer wieder mit einstimmen konnte. Der Saxophonist Dominik Meyer zu Schlüchtern spielte seine verschiedenen Instrumente mit ansteckender Begeisterung. Ein Trommler aus Syrien brachte rhythmische Akzente ein.

Convivium Musicum Halle Ein Klangerlebnis der besonderen Art bot der etwa 25-köpfige A-capella-Chor Convivium Musicum. Ausgehend von Kompositionen aus ihrer Heimatstadt Halle sangen sie hochkarätige Chorwer-

ke aus fast allen Ländern an der Ostsee vor. Ihr reiner Chorklang entfaltete sich in unser St. Marienkirche zu einem wahren Hörgenuss.

Plattdeutscher Gottesdienst in Gehren Eine große Freude war es, anlässlich des traditionellen plattdeutschen Gottesdienstes in Gehren als Friedländer Posaunenchor mit den Posaunenchören von Torgelow und Strasburg gemeinsam zu musizieren. Der Altarraum der wunderschönen, aufwändig renovierten Kirche mit ihrem lieblichen Zusammenspiel von Weiß und Gold war bis auf das letzte Fleckchen von Bläsern besetzt. Ein festlicher Klang erfüllte den Raum. Pastor Röske predigte mit Klarheit von der Wichtigkeit einer persönlichen

unser gemeindebrief

4 | 2018

Entscheidung für Jesus und lud Ungetaufte dazu ein, eine Taufe als Erwachsene in Erwägung zu ziehen. Beim abschließenden Stück »Über den Wolken« spürten wir einen Hauch des Himmels. Anschließend im Gutshaus machte es uns Spaß, bei Kaffee und Kuchen plattdeutsche Geschichten zu hören. Wir freuten uns, als die Teilnehmer zu unserem Bläserklang kräftig in die Volkslieder mit einstimmten. Walter Zibell wurde für seine Verdienste um die Ausbildung von Jungbläsern geehrt.

KIRCHENMUSIK

15


MUSIK ST. MARIEN FRIEDLAND

Ausblick

Drachenkampf in Friedland Mit einem festlichen Kantatengottesdienst begehen wir den Gedenktag des Erzengels Michael am 30. September um 10.30 Uhr in der St.Marien-Kirche in Friedland (bzw. am selben Tag um 14 Uhr in der Kirche in Schönhausen). Lukas Nantke und ich werden die Kantate »Packe dich, gelähmter Drache« von Georg Philipp Telemann (1681-1767) singen. Uns werden Maria Kotsch an der Violine, Claudia Damerow am Cembalo und Thomas Petersen-Anraad am Cello begleiten. Der biblische Kampf des Erzengels Michael mit dem Drachen wird in der Kantate zunächst mit musikalischen Mitteln dramatisch in Szene gesetzt. Als Kampf des Guten gegen das Böse wird er dann auch übertragen auf militärische Siege im Alten Testament, die als Ausdruck von geistlichen Kämpfen in der Himmelswelt gedeutet werden, weiter auf die Behauptung der Kirche in den Wirren der Zeit und schließlich auch auf das menschliche Herz. Für welche Seite wird jeder von uns sich entscheiden? - Die Kantate beantwortet die Frage in jubeln-

16

KIRCHENMUSIK

der Zuversicht: »Mein Herze gleichet jenem Himmel, wo Michael den Drachen fällt'«. Umrahmt wird der Gottesdienst von festlicher Musik, die Thomas Petersen-Anraad auf seiner Gambe vortragen wird. Dieses historische Streichinstrument erklingt heute nur noch selten. Sein weicher Klang, der durch Darmseiten erzeugt wird, ist ausdrucksstark und melodisch.

unser gemeindebrief

4 | 2018


Taizé-Workshop und -Gottesdienst in Kublank Aus Taizé, einem Dorf in Frankreich, kommt eine besondere Form, Gottesdienste zu feiern. Dabei werden einfache, kurze Lieder gesungen, die oft wiederholt werden, so dass eine meditative Atmosphäre entsteht. In ihr findet man Ruhe und kann sich für eine Begegnung mit Gott öffnen. Am Samstag, den 15. September, wollen wir von 10 bis 19 Uhr im Gemeindehaus Kublank zusammen solche Lieder einüben und kochen, gemeinsam Mittag und Abendbrot essen. Dazu sind alle eingeladen, die gerne singen, auch wenn sie keine Chorerfahrung haben. Um 19 Uhr möchten wir dann einen Taizé-Gottesdienst in der Kirche in

Kublank feiern, bei dem wir die eingeübten Lieder singen und so den Gemeindegesang tragen. Dieser Gottesdienst ist offen für alle, auch für die, die nicht am Workshop teilgenommen haben. Für den Workshop bitte ich um Anmeldung bei mir bis 10. September, damit wir den Einkauf besser planen können. Der Eintritt ist frei.

Improvisationskonzert in Lübbersdorf Die Weltklasse-Orgel im kleinen Lübbersdorf, deren Klänge Barnim Grüneberg mit meisterlicher Hand liebevoll geformt hat, hat mich inspiriert, dort am Samstag, den 20. Oktober, um 18 Uhr ein kleines Improvisationskonzert zu spielen, damit sie ihre Klangschönheit einmal voll entfalten kann. Zur Musik gibt es Käse, Wein und Gedichte. Genießen Sie den Abend mit allen Sinnen bei freiem Eintritt.

unser gemeindebrief

4 | 2018

KIRCHENMUSIK

17


Chor Friedland/Schönbeck – So geht es weiter Nach Absprache mit der katholischen Kirchengemeinde Friedland, unserem Kirchengemeinderat Friedland und dem Schönbeck-Kublank dürfen wir unseren Chor ab jetzt als ökumenischen Chor gestalten. Das bedeutet, dass unsere katholischen Glaubensgeschwister nun auch offiziell herzlich eingeladen sind, im

Chor mitzusingen. So werden wir in Zukunft auch katholische Gottesdienste gelegentlich mit Auftritten bereichern. Ganz besonders dankbar sind wir, dass wir während der Umbau-Zeit unseres Gemeindehauses zum Gemeindezentrum das katholische Gemeindehaus in der Salowstraße in Friedland als Probenort nutzen dürfen.

Mitsinge-Projekt Weihnachtskantate Sie singen gerne? Haben Sie Lust, bei einem Chor-Projekt mitzuwirken? Für die Adventszeit haben wir ein besonders schönes Stück für Chor, Orchester und drei Gesangssolisten herausgesucht, die Weihnachtskantate »Sei willkommen, Heil der Frommen« von Gottfried August Homilius (1714–1785). Dieser war in jungen Jahren Schüler Johann Sebastian Bachs in Leipzig, später Kreuzkantor und Organist an der Dresdner Frauenkirche. Seine Musik erinnert stilistisch an seinen

18

KIRCHENMUSIK

Zeitgenossen Mozart, ist melodisch und angenehm zu singen. Seine Werke waren zu seiner Zeit sehr beliebt und außerordentlich verbreitet, der Musikkritiker Reichardt schrieb, er sei »jetzt wohl ausgemacht der beste Kirchenkomponist«. Die Aufführungen findet dann statt – am 15. Dezember um 19 Uhr in der Kirche zu Brunn (vorher nachmittags Generalprobe) und – am 16. Dezember um 17.30 Uhr in der Kirche zu Holzendorf.

unser gemeindebrief

4 | 2018


Konzert mit den Maxim Kowalew Don Kosaken

Der Chor wird am Dienstag, den 18. September um 19 Uhr in der St. Marienkirche russisch-orthodoxe Kirchengesänge sowie einige Volksweisen und Balladen zu Gehör bringen. Im Übrigen richtet sich das sakrale Programm nach der Kirchenjahreszeit. Anknüpfend an die Tradition der großen alten KosakenChöre zeichnet sich der Chor durch seine

Disziplin aus, die er dem musikalischen Gesamtleiter Maxim Kowalew zu verdanken hat. Singend zu beten und betend zu singen. Chorgesang und Soli in stetem Wechsel - Tiefe der Bässe, tragender Chor, über Bariton bis hin zu den Spitzen der Tenöre. Traditionelle Wunschtitel wie »Abendglocken«, »Stenka Rasin«, »Suliko« und »Marusja« werden Teil des Programms sein.

Adventsliedersingen in Liepen Mit den schönsten Adventsliedern, die wir gemeinsam singen, wollen wir uns am 1. Dezember um 17 Uhr in der hübschen kleinen Kirche in Liepen auf die Adventszeit einstimmen. Anschließend gibt es leckere Weihnachtskekse und Kinderpunsch.

unser gemeindebrief

4 | 2018

Ihre und Eure Kantorin Rhea Böhme Tel. 0179 416 06 18

KIRCHENMUSIK

19


Die Kirchengemeinde gratuliert den Jubilaren des Monats September und wünscht Gottes reichen Segen.

Aus Gründen des Datenschutzes wurden die Geburtstage in der Online-Ausgabe unseres Gemeindebriefes entfernt.

Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihr Geburtstag im Gemeindebrief veröffentlicht wird, können Sie eine Sperre einrichten lassen, so dass Ihr Name nicht aufgeführt wird. Melden Sie sich bitte im Gemeindebüro, Tel. 039601-30303.

20

GEBURTSTAGE

unser gemeindebrief

4 | 2018


Die Kirchengemeinde gratuliert den Jubilaren des Monats Oktober und wünscht Gottes reichen Segen.

Aus Datenschutzgründen dürfen wir die Adressen der Geburtstagskinder nicht mehr veröffentlichen. Wir bitten um Verständnis.

unser gemeindebrief

4 | 2018

GEBURTSTAGE

21


Die Kirchengemeinde gratuliert den Jubilaren des Monats November und wünscht Gottes reichen Segen.

22

GEBURTSTAGE

unser gemeindebrief

4 | 2018


Für die freundliche Unterstützung des Gemeindebriefes danken wir:

Impressum Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Dezember 2018. Redaktionsschluss ist der 10. November 2018. Fotos:

S. 1 (Erntedank in der Kirche Dahlen): Fabian Eusterholz; S. 3: Fabian Eusterholz; S. 6–8 (Familienfreizeit Prillwitz): Katja Koslowski; S. 8: Fabian Eusterholz; S. 12: Rhea Böhme; S. 16 (Bild: »Sieg des Erzengels Michael« des Malers Raphael, 16. Jh.): Wikimedia Commons; S.17 (Taizé): Wikimedia Commons, S. 19 (Don Kosaken): alle Rechte beim Veranstalter

Herausgeber: ViSdP Pastor Fabian Eusterholz, im Auftrag des Kirchengemeinderates der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Marien Friedland (Kontaktdaten auf der Rückseite) Druck: gemeindebriefdruckerei.de

Layout:

unser gemeindebrief

4 | 2018

SPONSOREN | IMPRESSUM

23


PFARRSTELLEN I + III Pastorin Ruthild Pell-John

r.pell-john@st.marien-friedland.de

PFARRSTELLE II FRIEDHOFSVERWALTUNG Pastor z. A. Fabian H. Eusterholz

Pastor Thorsten John

f.eusterholz@st.marien-friedland.de

Mühlenstraße 89, 17098 Friedland Tel. 039601-20480

Friedländer Straße 26, 17098 Friedland OT Schwanbeck Tel. 03969-510365

t.john@st.marien-friedland.de

friedland-marien@elkm.de

GEMEINDEBÜRO FRIEDLAND Sigrid Sorgert, Sekretärin

KINDERTAGESSTÄTTE »BENJAMIN« Lia Roggow, Leiterin

Mühlenstraße 14, 17098 Friedland Tel. 039601-30303

Tel. 039601-20437

buero@st.marien-friedland.de

BÜROZEITEN: Mo, Do 8–12 Uhr | Di 13–17 Uhr

Mi 9.30–12 Uhr | Fr 8–10 Uhr

kita.leitung@st.marien-friedland.de

Küche

kita.kueche@st.marien-friedland.de

Tel. 039601-30190 Am Pferdemarkt 53, 17098 Friedland

KANTORIN Rhea Böhme

r.boehme@st.marien-friedland.de

GEMEINDEPÄDAGOGINNEN Anja Knaack

a.knaack@st.marien-friedland.de

Katja Gehrke 2. VORSITZENDE DES KGR Rosemarie Biermann Tel. 039601-30303

KÜSTER Erhard Reich Tel. 039601-30303

UNSERE KIRCHENGEMEINDE IM INTERNET

st.marien-friedland.de

k.gehrke@st.marien-friedland.de

Profile for Gemeindebrief.Design

Unser Gemeindebrief 4/2018  

4/2018 September–Oktober–November

Unser Gemeindebrief 4/2018  

4/2018 September–Oktober–November

Advertisement