Page 1

unser

gemeindebrief ausgabe 2/2013

März – April – Mai


Inhalt

3 Gedanken zur Jahreslosung

Umzug ins neue Büro 4 Aktuelles aus dem Baubereich 5 Vorstellung Gottfried Zobel Erinnerung an Sipkje Dam

Exerzitien im Pfarrhaus Kublank 7–9 Veranstaltungen 9 Freude und Leid in unserer Kirchengemeinde 10–11 Gottesdienste 12–14 Geburtstage 15 Kinder- und Jugendseite 16+17 Kirchenmusik

6

17 Rogaer Glocke im Schwebezustand

18 Entdeckungsreise zum Thema Abendmahl 19 Unterstützer

Impressum

In eigener Sache Liebe Gemeindeglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Kirchengemeinde, mit diesem Heft laden wir Sie wieder zu den vielfältigen Veranstaltungen in unserer Kirchengemeinde ein. Ganz gleich, ob Sie die klassischen Gottesdienste lieben, ob Sie mit Ihren Kindern oder Enkeln an den Angeboten für kleine und große Menschen teilnehmen oder sich Sängerin, Bläser oder Zuhörer für die Kirchenmusik interessieren – Sie werden in jedem Fall etwas für sich finden.

2

Gute Gemeindearbeit kostet Geld. Wenn Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende unterstützen möchten, freuen wir uns sehr. Unsere Bankverbindung finden Sie auf der vorletzten Umschlagseite. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus. Sie können Ihre Spende auch einfach ins Gemeindebüro bringen oder bei den Mitarbeitern oder Kirchenältesten abgeben. Mit Ihrer Zuwendung tragen Sie dazu bei, dass wir auch weiterhin für Jung und Alt bunte und vielfältige Angebote bereithalten können. Ihre Ruthild Pell-John

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Gedanken zur Jahreslosung

Gedanken zur Jahreslosung Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr 13, 14

„Der Satz auf den Plakaten ist nicht richtig“, sagte eine Frau zu mir. „Außerdem ist das mit dem Suchen viel zu schwer zu verstehen. Der Satz muss anders gehen.“ In den Tagen zuvor hatte Sigrid Sorgert die Poster mit der Jahreslosung 2013 in unseren Schaukästen ausgehängt. „So, wie muss der Satz denn gehen?“, fragte ich zurück. Es passiert mir nicht jeden Tag, dass jemand auf mich zukommt und meint, einen Satz aus der Bibel richtigstellen zu müssen. „Der Satz muss heißen: ‚Die zukünftige werden wir finden‘“, antwortete sie mir mit tiefster Überzeugung. „Denn“, fügte sie hinzu, „so ist es doch. Wir alle werden sie doch finden, die zukünftige Stadt.“ „Ja“, bestätigte ich ihr, „Sie haben Recht. Wir werden sie finden.“ „Na also“, sagte sie. Zufrieden, etwas so Wesentliches geklärt zu haben, gingen wir wieder an unsere Arbeit.

Umzug ins neue Büro Liebe Gemeinde, jetzt ist es endlich so weit: Der Umzug ist geschafft und das neue Büro ist eingerichtet. Das Gemeindebüro befindet sich nun im Gebäude der Riemannstraße 21. Sie erreichen das Büro über den Zugang von der Marienstraße. Bitte beachten Sie die veränderten Öffnungszeiten auf der Rückseite des Gemeindebriefes. Es grüßt Sie herzlich Sigrid Sorgert, Gemeindesekretärin

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

3


Aus unserem Gemeindeleben

Aktuelles aus dem Baubereich I. Schwerpunkt der Bauarbeiten in unserer Kirchengemeinde soll auch 2013 die St. Marienkirche in Friedland sein. Im vergangenen Jahr sind umfangreiche Vorarbeiten an der hölzernen Innenausstattung gemacht worden. Restauratoren haben alte Farbschichten freigelegt und mehrere Besprechungen haben mit dem Landesamt für Denkmalpflege und der Bauabteilung der Nordkirche und des Kirchenkreises stattgefunden.

Jetzt werden erste Projekte ausgeschrieben. Sobald die Kirche warm genug ist, können die Arbeiten beginnen. Für die Jahre 2012 und 2013 sind zusammen rund 262.000 Euro vorgesehen. Wir sind dankbar für die Förderung durch den Kirchenkreis und die Denkmalpflege. II. Die Glocke aus Eichhorst ist zurück aus dem Schweißwerk. Wenn einige kleinere Arbeiten bei der Firma Griwahn abgeschlossen sind, dann wollen wir sie wieder in den Turm bringen lassen und den Bau der Läuteanlage abschließen. Noch haben wir dafür keinen festen Termin. Aber das Wiedererklingen der Glocke soll mit einem Gottesdienst und mit Kaffeetrinken gefeiert werden.

III. Auch in der Kirche Schwichtenberg wünschen sich viele eine Läuteanlage. Schon vor Jahren hatte man ein

4

Angebot eingeholt und erste Spenden gesammelt. Verbunden mit dem Gemeindejubiläum der Ortsteile Schwichtenberg und Klockow soll in diesem Jahr besonders für diese geplante Läuteanlage gesammelt werden. Rund 9.000 Euro werden dafür benötigt, weil drei der vier Glocken angetrieben werden sollen. Wenn Sie uns helfen möchten, finden Sie unsere Bankverbindung auf der vorletzten Seite des Gemeindebriefes.

IV. Kirche Kotelow: Nachdem das Dach und der Turm in den letzten Jahren umfangreich saniert wurden, könnte als Nächstes die Inneneinrichtung in einem ersten Bauabschnitt angegangen werden. Hier sind umfangreiche Restaurierungsarbeiten nötig. Eine Förderung durch den Kirchenkreis und die Deutsche Stiftung Denkmalschutz wurde uns in Aussicht gestellt, aber wir müssten selbst einen erheblichen Anteil der Kosten aufbringen. (Wer spendet uns 10.000 Euro? Dann könnte es losgehen.) Im Moment wissen wir noch nicht, wie wir dies Geld aufbringen sollen. V. Der Bauausschuss wird sich auch in diesem Jahr wieder eine Reihe von Kirchen und Gebäuden der Kirchengemeinde genauer ansehen. Da gibt es viel Interessantes zu entdecken. Vor allem geht es auch darum, eventuelle Schäden rechtzeitig zu erkennen und zu beheben. Thorsten John

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Aus unserem Gemeindeleben

Vorstellung Gottfried Zobel Guten Tag, mein Name ist Gottfried Zobel ... Wenn es in den nächsten Wochen an Ihrer Haustür klingelt, kann es sein, dass ich mich Ihnen so vorstellen werde. Dann haben Sie meinen Namen schon mal gehört, mein Foto gesehen und wissen, dass ich in Ihrer Gemeinde zurzeit als Pastor tätig bin. Seit 1994 bin ich Pastor in der Landeskirche Mecklenburg. Momentan habe ich

keine eigene Gemeinde, sondern bin als „Springer“ tätig und werde dort eingesetzt, wo eine Pfarrstelle unbesetzt ist oder aus anderen Gründen Hilfe benötigt wird. Mit meinen drei Kindern wohne ich in Burg Stargard, lebe aber getrennt von meiner Frau. Telefonisch bin ich erreichbar unter 039603-738762 oder auf dem Handy 015140302519 und per E-Mail unter gottfriedzobel@web.de. Ich freue mich Sie kennenzulernen und gemeinsam Gottesdienste zu feiern. Es grüßt Sie herzlich Pastor Gottfried Zobel

Eine traurige Nachricht hat uns kurz vor We i h n a c h t e n aus unserer Partnergemeinde in Berlikum (NL) erreicht: Nach kurzer schwerer Krankheit starb am 16. Dezember 2012 Frau Sipkje Dam im Alter von 52 Jahren. Es war der dritte Advent. Sipkje Dam war ehrenamtlich sehr aktiv in der Kirchengemeinde Berlikum. Über viele Jahre hat sie mit ihrem Ehemann Jan Brouwer die Partnerschaft zwischen Berlikum und Schwichtenberg getragen und geprägt. Mit ihrer fröhlichen und anpackenden Art haben viele sie kennen und schätzen gelernt. Jan und Sipkje haben sich erst spät kennen und lieben gelernt. Ein Besuch in der Partnergemeinde Schwichtenberg 1994 spielte dabei eine besondere Rolle. Sipkje Dams plötzlicher Tod reißt eine schwere Lücke, besonders für Jan und für die beiden Töchter Wianne (14) und Jitsan (11).

Etwa 600 Menschen haben bei der Trauerfeier am 22. Dezember Abschied genommen. Auch die Familie Müller aus Schwichtenberg hatte sich auf den weiten Weg gemacht. Wir werden uns gern an „Sippie“ erinnern und wünschen allen, die um sie trauern, Trost und Gottes Beistand, besonders Jan und den Kindern, der ganzen Kirchengemeinde Berlikum und der „Werkgroep Schwichtenberg“, die unsere Partnerschaft trägt und fortsetzen wird.

Erinnerung an Sipkje Dam

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

Die Kirchengemeinde Friedland und der Ortsausschuss Schwichtenberg/Gehren. Thorsten John

Es gibt nichts, was uns die Abwesenheit eines geliebten Menschen ersetzen kann. Je schöner und voller die Erinnerung, desto härter die Trennung. Aber die Dankbarkeit schenkt in der Trauer eine stille Freude. Man trägt das vergangene Schöne wie ein kostbares Geschenk in sich. Dietrich Bonhoeffer

5


Veranstaltungen

Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft (Ps 62,2) Gott lässt sich finden im Schweigen und im Lauschen auf ihn. Wir wollen uns auf die Suche begeben. Die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Friedland und die Evangelische Schwesternschaft Ordo Pacis laden ein zu

Exerzitien im Pfarrhaus Kublank

Donnerstag, 22. August – Sonntag, 25. August 2013

Die Tage finden im durchgehenden Schweigen statt (außer An- und Abreisetag).

Strukturierende Elemente der Tage: −− Gebetszeiten −− Biblische Impulse −− Sitzen in der Stille −− Übungen zur Körperwahrnehmung −− Austauschrunden −− Gemeinsame Mahlzeiten

Die Unterbringung erfolgt in einfachen Doppelzimmern (oder im eigenen Zelt). Kosten für Unterbringung und Verpflegung erbitten wir nach Selbsteinschätzung. Leitung: Dr. Sibylle Ferner-Brecht (Ärztin i. R., Geistliche Begleiterin, Leitende Schwester der Evangelischen Schwesternschaft Ordo Pacis) Ruthild Pell-John (Pastorin, Geistliche Begleiterin, Evangelische Schwesternschaft Ordo Pacis)

Auskunft und Anmeldung: Pastorin Ruthild Pell-John Mühlenstraße 89, 17098 Friedland Tel. 039601-20480 friedland-marien@elkm.de

6

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Veranstaltungen

„Freude am Beten“ – Geistlicher Übungsweg im Alltag Der geistliche Übungsweg im Alltag will helfen, in unseren alltäglichen Lebensbedingungen nach Gott Ausschau zu halten. Er ermöglicht uns, unsere je eigene Form des Betens zu entdecken. Die Teilnahme bedeutet: −− sich für eine begrenzte Zeit auf ein Leben mit dem Gebet einzulassen −− sich in dieser Zeit täglich 15–30 Minuten für Stille und einen Tagesimpuls zu nehmen −− abends einen kurzen Tagesrückblick halten −− (möglichst) vollständige Teilnahme an allen fünf Abenden zum Austausch über das Erlebte in einem geschützten Rahmen.

Wir treffen uns Dienstag, 5. März; Dienstag, 12. März; Dienstag, 19. März; Dienstag, 26. März; Dienstag, 2. April, jeweils um 19 Uhr im Gemeindehaus, Riemannstraße 20 in Friedland. Anmeldung bis zum 5. März 2013 bei Pastorin Ruthild Pell-John, Tel. 03960120480, friedland-marien@elkm.de

Weltgebetstag der Frauen

„Ich war fremd – ihr habt mich aufgenommen“ – So lautet das Thema des diesjährigen Weltgebetstages der Frauen. Frauen aus Frankreich schenken uns für dieses Jahr die Liturgie.

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

Sie sind herzlich am Freitag, 8. März 2013 um 19 Uhr ins Gemeindehaus in Friedland eingeladen, wo wir gemeinsam einen Gottesdienst feiern wollen. Wir freuen uns auf Sie!

Kirchenkaffee St. Marien

Die Kirchengemeinde lädt am Donnerstag, dem 14. März 2013 um 10 Uhr zum ersten Mal zum Kirchenkaffee ein. In der Riemannstraße 21, in unserem jetzigen Kirchengemeindezentrum gegenüber der Marienkirche, können Sie bei frischen Waffeln mit heißen Kirschen, duftendem Kaffee, heißer Schokolade und Tee mit uns und miteinander ins Gespräch kommen. Bringen Sie auch Ihre Kinder mit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! R. Biermann

Happy birthday Schwichtenberg und Klockow!

Die Dörfer Schwichtenberg und Klockow werden in diesem Jahr 725 Jahre alt – und wir feiern mit! Schon vor dem Beginn der Festwoche gibt es eine erste gemeinsame Aktion der Kirchengemeinde und der Kommune in Schwichtenberg – das Osterfeuer. Am Karsamstag laden wir um 18 Uhr in die Kirche zu einer Andacht ein und lassen es uns danach gemeinsam am Osterfeuer gut gehen. Am Samstag, 13. April, eröffnen wir die Festwoche um 18 Uhr mit einer Andacht in der Kirche. Im Anschluss

7


Veranstaltungen

daran wird Kantorin Susanne Beutner auf der Schwichtenberger Orgel, die in diesem Jahr 100 wird, ein Konzert geben. Am Samstag, 11. Mai, ist ein Konzert in der Kirche zu Klockow geplant. Dazu wird rechtzeitig durch Plakate eingeladen.

Gottesdienst für Silberhochzeitspaare

Am Samstag, 15. Juni 2013 um 17 Uhr laden wir alle Paare, die im vergangenen Jahr ihre Silberhochzeit gefeiert haben oder in diesem Jahr ihre Silberhochzeit feiern, zu einem Gottesdienst in die Kirche in Schwichtenberg ein. Wir möchten mit Ihnen Gott für ein Vierteljahrhundert gemeinsamen Lebens danken und Ihnen seinen Segen erneut zusprechen. Im Anschluss an den Gottesdienst wollen wir gemeinsam im Schwichtenberger Pfarrgarten Abendbrot essen und miteinander ins Gespräch kommen.

Damit wir planen können, melden Sie sich bitte bis zum 3. Juni im Gemeindebüro an, Tel. 039601-30303. Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Katja Gehrke und Ruthild Pell-John

Selbsthilfegruppe

Jeden Donnerstag trifft sich im Gemeindehaus in Friedland von 15.30 Uhr bis 17 Uhr unter Leitung von Frau Ilse Scheibelt eine Selbsthilfegruppe für Menschen mit unterschiedlichen psychischen Belastungen. Wenn Sie an der Bewältigung solcher Probleme arbeiten wollen, sind Sie dort herzlich willkommen.

Senioren in unserer Gemeinde Seniorenkreis Schwichtenberg donnerstags, 14.30 Uhr 21.03. 18.04. 23.05. Seniorennachmittag Liepen Freitag, 14 Uhr 05.04.

8

Seniorennachmittage Friedland freitags, 15 Uhr 15.03. 19.04. 17.05. Seniorennachmittag Brunn Termin wird bekannt gegeben. unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Veranstaltungen | Freude und Leid in unserer Kirchengemeinde

Vom Arbeitslosentreff zum Frauenfrühstück

Den Arbeitslosentreff in Eichhorst brachte 2006 Pastorin Ina Diesel innerhalb der Kirchengemeinde ins Laufen. Damit schufen sich arbeitslose Frauen eine hilfreiche Möglichkeit zum Gedankenaustausch in dieser schwierigen Lebenssituation.

Seitdem treffen sich (nicht nur arbeitslose) Frauen, inzwischen mit Pastor Thorsten John, regelmäßig am 1. Dienstag des Monats um 10 Uhr im ehemaligen Pfarrhaus in Eichhorst. Nach einer kleinen Andacht erfreut sich die Runde jedes Mal aufs Neue dankbar an dem liebevoll und abwechselnd durch eine der Frauen vorbereiteten Frühstückstisch. Nicht nur Inhalte sollen mit dem Wechsel des Namens vom Arbeitslosentreff zum Frauenfrühstück angeregt werden, wie z. B. Gespräche über religiöse Themen, Bastel- oder Handarbeitsrunden, auch weitere Teilnehmerinnen mit eigenen Ideen sind uns jederzeit herzlich willkommen! Sabine Baldt, Pasterhof Eichhorst

Taufe 26.12.2012 Johanna Rossow Brunn

Bestattungen 22.11.2012 02.12.2012 16.12.2012 10.01.2013 20.01.2013 20.01.2013 22.01.2013

unser gemeindebrief 2/2013

Reinhold Ballschmieter, 85 Jahre Kotelow Marianne Fehlhaber, 91 Jahre Friedland Ehrenfried Kaehler, 84 Jahre Friedland Alice Theut, 83 Jahre Jatzke Rudi Müller, 81 Jahre Liepen Hans Manthey, 74 Jahre Gehren Elfriede Liebelt, 94 Jahre Friedland

März – April – Mai

9


Gottesdienste

Gottesdienste im März

Sa 2.3. 17.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl So 3.3. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl So 10.3. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst Mi 13.3. 15.00 Uhr Gottesdienst Sa 16.3. 17.00 Uhr Gottesdienst So 17.3. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Sa 23.3. 17.00 Uhr Gottesdienst Palmsonntag

So 24.3. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Familiengottesdienst Gründonnerstag

Do 28.3. 18.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl

Liepen Brunn Friedland Schwichtenberg Friedland Pflegeheim Lübbersdorf Eichhorst Schwanbeck Friedland Klockow Roga Friedland Friedland

Karfreitag

Fr 29.3. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Gehren 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Brunn 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Schwanbeck 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Friedland 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Schwichtenberg 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Eichhorst Sa 30.3. 18.00 Uhr Gottesdienst, anschließend Schwichtenberg Osterfeuer gemeinsam mit der Kommune 18.00 Uhr Gottesdienst, anschließend Liepen Osterfeuer OSTERSONNTAG

So 31.3. 06.00 Uhr Feier der Osternacht in Marienkirche Friedland besonderer liturgischer Tradition (Dauer ca. 90 Min., bitte warm anziehen), anschließend Osterfrühstück

10.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe und Marienkirche Friedland Abendmahl 10.30 Uhr Gottesdienst mit Taufen Jatzke Mi 3.4. 15.00 Uhr Gottesdienst Pflegeheim Lübbersdorf

10

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Gottesdienste

Gottesdienste im April

Sa 6.4. 17.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Genzkow So 7.4. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Salow 10.30 Uhr Gottesdienst Friedland 10.30 Uhr Gottesdienst mit Taufe Kirche Schwanbeck Sa 13.4. 18.00 Uhr Gottesdienst, anschließend Kirche Schwichtenberg Abendimbiss und Orgelkonzert So 14.4. 09.00 Uhr Gottesdienst Brunn 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Friedland So 21.4. 09.00 Uhr Gottesdienst Jatzke 09.00 Uhr Gottesdienst Schwanbeck 10.30 Uhr Gottesdienst Friedland 10.30 Uhr Gottesdienst Roga Sa 27.4. 15.00 Uhr Minigottesdienst Pfarrhaus in Schwichtenberg So 28.4. 10.30 Uhr Kurzgottesdienst Friedland 14.00 Uhr Einführung von Kantorin Schönbeck Susanne Beutner in der Kirchengemeinde Kublank-Schönbeck

Gottesdienste im Mai

Sa 4.5. 17.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl So 5.5. 09.00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Mi 8.5. 15.00 Uhr Gottesdienst HIMMELFAHRT

Do 9.5. 10.30 Uhr Himmelfahrtsgottesdienst Sa 11.5. 17.00 Uhr Abendkonzert So 12.5. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst

Brunn Eichhorst Friedland Pflegeheim Lübbersdorf Beseritz Klockow Salow Friedland

PFINGSTSONNTAG

So 19.5. 10.30 Uhr Familiengottesdienst mit Taufen Lübbersdorf 14.00 Uhr Konfirmationsgottesdienst Friedland PFINGSTMonTAG

Mo 20.5. 10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Sa 25.5. 17.00 Uhr Gottesdienst So 26.5. 09.00 Uhr Gottesdienst 10.30 Uhr Gottesdienst

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

Friedland Schwichtenberg Genzkow Friedland

11


Geburtstage

Aus Gründen des Datenschutzes wurden die Geburtstage in der Online-Ausgabe unseres Gemeindebriefes entfernt.

Die Kirchengemeinde grüßt alle Jubilare herzlich und wünscht Gottes reichen Segen.

12

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Geburtstage

Wenn Sie nicht wünschen, dass Ihr Geburtstag im Gemeindebrief veröffentlicht wird, können Sie eine Sperre einrichten lassen, so dass Ihr Name nicht aufgeführt wird (Tel. 039601-30303).

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

13


Geburtstage

Die Kirchengemeinde grüßt alle Jubilare herzlich und wünscht Gottes reichen Segen.

14

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Kinder- und Jugendseite

Kinderstunde in Friedland Gemeindehaus Friedland

1. bis 3. Klasse 14-tägig, mittwochs, 14.30–16.30 Uhr 4. bis 6. Klasse 14-tägig, mittwochs, 14.30–16.30 Uhr

Familiengottesdienst in Friedland

am Palmsonntag, 24. März 2013, mit der Kita Benjamin 10.30 Uhr

Pilgern mit Familien in Kinderstunde auf den Dörfern unserer Kirchengemeinde Pfarrhaus Schwanbeck montags, 15.30 Uhr Dörphus Jatzke dienstags, 16–18 Uhr Pfarrhaus Schwichtenberg mittwochs, 15.30 Uhr

Kinderfreizeit

Alle Kinder sind wieder herzlich zu unserer Kinderfreizeit vom 1. bis 3. März 2013 auf den Zingsthof eingeladen. Eure Eltern können Euch schon im Gemeindebüro bei Frau Sorgert oder bei Anja Knaack und Katja Gehrke anmelden. Der Teilnehmerbetrag beläuft sich auf 50 Euro pro Kind. Wichtige Informationen erhalten Sie wieder in einer gesonderten Einladung.

Familientag

Am 16. März laden wir alle Familien zum Familientag nach Friedland ein. Wir treffen uns am Sonnabend um 14.30 Uhr im Gemeindehaus in Friedland. Es wäre schön, wenn jede Familie eine Kleinigkeit zum Kaffee mitbringen könnte. Nähere Informationen bekommen Sie in einer gesonderten Einladung.

Seit fast zwei Jahren ist Friedland Ausgangspunkt des neuen Pilgerweges Mecklenburgische Seenplatte. Vom 27. bis 28. März 2013 wollen wir uns gemeinsam in unserer Kirchengemeinde auf den Weg machen! Mit unseren Rucksäcken pilgern wir von einem Ort zum anderen und lassen die Natur, die Menschen, die Gemeinschaft, die Stille und die Begegnung mit Gott auf uns wirken und sammeln gemeinsam Pilgererfahrungen. Wer Interesse hat, mitzukommen, der kann sich jetzt schon bei Anja Knaack oder Katja Gehrke anmelden.

Minigottesdienst für Familien mit kleinen Kindern 27. April 2013 15.00 Uhr Pfarrhaus in Schwichtenberg

In Vorfreude Anja Knaack und Katja Gehrke

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

15


musik

st. marien friedland

Kammerchor ab 4. März montags, alle zwei Wochen, 19–21 Uhr

Alle Proben finden im Gemeindehaus Friedland statt. Bläserchor donnerstags, 19–20.30 Uhr

Marienkantorei ab 26. Februar dienstags, 19–20.30 Uhr

Jugendchor ab 8. März freitags, 17.30–18.30 Uhr

Liebe Gemeinde seit einigen Tagen bin ich nun schon hier in Friedland. Dankbar blicke ich auf das Kirchengemeinderatswochenende in Zinnowitz, das mein Arbeitsbeginn war, sowie den vorangegangenen Kirchenmusikerkonvent zurück und freue mich gleichzeitig auf den Beginn der kirchenmusikalischen Gruppen und die Arbeit im Team. An dieser Stelle ein besonderes Dankeschön an diejenigen, die in der

Vergangenheit und insbesondere in der Zeit der Vakanz die Kirchenmusik auf vielfältige Weise unterstützt haben. Auch in diesem Jahr wird es musikalische Höhepunkte und Konzerte geben, in denen die Chöre, aber auch Besucher von außerhalb musizieren. Auf einiges möchte ich Sie heute schon hinweisen:

725. Jubiläum von Schwichtenberg und Klockow

13. April, 18 Uhr Kirche Schwichtenberg Musik zum 100-jährigen Bestehen der Grüneberg-Orgel von 1913, Orgel: S. Beutner 11. Mai, 17 Uhr Kirche Klockow Mit Bläsern aus der Partnergemeinde Berlikum

16

4. Friedländer Orgelfrühling Herzliche Einladung zu den Konzerten: Sonntag, 28. Mai, 17 Uhr Sonntag, 9. Juni, 17 Uhr Sonntag, 23. Juni, 17 Uhr Genauere Informationen erhalten Sie zu einem späteren Zeitpunkt.

„Ich will singen von der Gnade des Herrn ewiglich und seine Treue verkünden mit meinem Munde für und für.“ Psalm 89,2 unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Kirchenmusik

Liebe Kinder, „Singen macht Spaß, Singen tut gut, ja, Singen macht munter und Singen macht Mut“ Mit diesem Anfang eines „swingigen“ Kanons grüße ich Euch und freue mich darauf, ihn in der nächsten Zeit gemeinsam mit Euch zu singen. Darüber hinaus wollen wir Lieder und vielleicht auch

kleine Musicals unterschiedlicher Art und Rhythmen kennenlernen. Kennt Ihr es auch, wenn der Fuß bei Musik gar nicht stillstehen möchte?

Nach der Kinderfreizeit geht es Anfang März mit den Proben los. Dazu erhaltet Ihr und Eure Eltern nochmals genaue Informationen. Susanne Beutner

Rogaer Glocke im Schwebezustand Da hängt sie, die Glocke aus der Kirche in Roga. Am 24. Januar konnte man sie an der Seilwinde der Firma Udo Griwahn aus Grimmen herabschweben sehen. Nun ist sie im Glockenschweißwerk Lachenmann in Nördlingen eingetroffen und soll repariert werden.

„Eigentlich ...“ Ja, eigentlich sollte die Glocke ja längst läuten. Erst beim Einbau der Läuteanlage zeigten sich verborgene Schäden an der Glocke selbst. Die Krone, also die Aufhängung der Glocke, war schon seit ihrem Guss vor ein paar hundert Jahren unvollständig und zeigte nun Risse. Damit die Glocke nicht abstürzen kann, muss nun eine teure Reparatur durchgeführt werden. Auch muss die Aufhängung des Klöppels und die Anschlagfläche neu geschweißt werden.

Etwa 6.000 Euro zusätzlich wird das kosten. Aber woher sollen wir das Geld dafür nehmen? Durch viele kleine und größere Spenden waren die bisherigen Kosten von rund 4.500 Euro gedeckt wor-

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

den. Herzlichen Dank dafür an alle, die mit ihren Gaben dazu beigetragen haben. Hier ist auch ein großer Teil der Spende unserer Partnergemeinde in Uttenreuth eingeflossen. (Danke nach Franken!)

Nun aber müssen wir noch einmal bitten: Können Sie noch etwas drauflegen? Wir möchten die Reparatur zu Ende führen. Aber dazu benötigen wir Ihre Hilfe. Vielleicht hat ja auch jemand den ersten Spendenaufruf verpasst und möchte (und kann) sich beteiligen? Jeder Euro hilft uns weiter. Die Kontonummer finden Sie auf der Seite 19 dieses Gemeindebriefes. Thorsten John

17


Rückblicke

Entdeckungsreise zum Thema Abendmahl

Von Freitag, 1. Februar, bis Sonntag, 3. Februar 2013 verabredeten sich die KGRMitglieder und die Mitarbeiter der Kirchengemeinde Friedland zu einem Treffen in der Zinnowitzer Familienferienstätte St. Otto. Der Freitagabend begann mit einer kurzen KGR-Sitzung. Hier wurde auch unsere neue Kantorin, Susanne Beutner, mit Blumen begrüßt. Sie begleitete uns am Wochenende musikalisch. Anschließend begann der Gedankenaustausch zum Thema „Abendmahl mit Kindern“, an das wir uns vorsichtig herantasteten. Hinterher gab es einen Klönabend mit viel Spaß und Ende offen. Am Sonntag nach dem Frühstück leitete Anja Knaack eine Gesprächsrunde zum Schwerpunktthema des Vortages. Es ging auch um eigene Erfahrungen mit dem Abendmahl, z. B. Häufigkeit in unseren Gottesdiensten sowie dessen Feier in anderen Konfessionen.

18

Am Nachmittag war Bewegung an der frischen Ostseeluft angesagt, paarweise tauschten wir uns zum Thema aus. Pastorin Pell-John und Pastor John vermittelten uns später, was die Bibel uns zum Thema Abendmahl sagt. Am Abend wurde von allen ein Werkstattgottesdienst „gezimmert“. Anschließend gab es einen bunten Abend mit wiederum viel Frohsinn, viel bewunderte Entertainer waren Pastorin Pell-John und Paul Machel. Am Sonntag früh feierten wir dann unseren selbstvorbereiteten Gottesdienst mit Abendmahl. Nach dem Mittagessen gab es eine Abschlussrunde mit Anja Knaack und Pastorin Pell-John. Hier wurde auch festgestellt, dass unser Thema „Abendmahl mit Kindern“ nicht abschließend behandelt werden konnte, es gab dennoch gute Erfahrungen Einzelner zum Sakrament Abendmahl. Nach dem Reisesegen traten alle froh die Heimfahrt an. Danke an das Vorbereitungsteam! Ruth und Erhard Reich

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai


Unterstützer | Impressum

Spenden, Kirchgeld und andere Zahlungen bitte immer unter Angabe von

Namen und Verwendungszweck auf folgendes Konto: Konto 1 714 856, Bankleitzahl 150 616 18 (Raiffeisenbank Mecklenburger Seenplatte eG), Empfänger: Kirchengemeinde St. Marien Friedland

Diese Ausgabe von »Unser Gemeindebrief« erscheint mit freundlicher Unterstützung von: −− −− −− −− −− −−

Agrar GmbH Lübbersruh, Friedland Bestattungshaus Filinski, Friedland Bestattungs- und Blumenhaus Peter, Friedland Freund Servicetechnik GmbH, Neubrandenburg Friedländer Dachdecker e. G. Senioren-Wohnpark Friedland

Wir freuen uns, wenn Sie die Arbeit unserer Kirchengemeinde mit Ihrer Spende unterstützen. Unsere Bankverbindung finden Sie oben. Gerne stellen wir Ihnen eine Spendenquittung aus.

Fotos:

Die nächste Ausgabe erscheint Anfang Juni. Redaktionsschluss ist der 8. Mai 2013

Titelfoto (Kirche Schwichtenberg): H. Scheibelt; S. 5 (Gottfried Zobel): G. Zobel; S. 5 (Erinnerung an ...): M. Müller; S. 9 (Frauenfrühstück): Th. John; S. 17 (Glocke Roga): Th. John; S. 18 (Klausurtagung): Th. John

Herausgeber: ViSdP Pastorin Ruthild Pell-John, im Auftrag des Kirchengemeinderates der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde St. Marien Friedland, Tel. 039601-20480 Layout:

unser gemeindebrief 2/2013

März – April – Mai

Druck: gemeindebriefdruckerei.de

19


Pfarrstellen I + IIi Pastorin Ruthild Pell-John Pastor Thorsten John Mühlenstraße 89, 17098 Friedland Tel. 039601-20480 r.pell-john@st.marien-friedland.de t.john@st.marien-friedland.de friedland-marien@elkm.de

Pfarrstelle II Pastor Christian Heydenreich Friedländer Straße 26, 17098 Friedland OT Schwanbeck Tel. 03969-510365 c.heydenreich@st.marien-friedland.de Gemeindebüro Friedland Sigrid Sorgert, Sekretärin Riemannstraße 21, 17098 Friedland Tel. 039601-30303 buero@st.marien-friedland.de

bürozeiten: Mo, Do 8–12 Uhr | Di 14–18 Uhr Mi 9.30–12 Uhr | Fr 8–11 Uhr

2. Vorsitzende des KGR Rosemarie Biermann Pasewalker Straße 51, 17098 Friedland Tel. 039601-22762

Küster Erhard Reich Zum Schöpfwerk 2, 17098 Friedland Tel. 039601-20809 sprechzeit: Do 10–11 Uhr

im Gemeindehaus Friedland (Riemannstraße 20)

unsere KirchenGemeinde im Internet

st.marien-friedland.de

Kindertagesstätte »Benjamin« Dörte Büttner, Leiterin Am Pferdemarkt 53, 17098 Friedland Tel. 039601-20437 (0173-8930012) d.buettner@st.marien-friedland.de GemeindepädagogiNNEN Anja Knaack Dorfstraße 69, 17392 Putzar Tel. 039722-29966 (0173-7487073) a.knaack@st.marien-friedland.de

Katja Gehrke Ruth-Siedel-Straße 48, 17099 Galenbeck OT Schwichtenberg Tel. 039607-29966 k.gehrke@st.marien-friedland.de KantorIN Susanne Beutner Mühlenstraße 14, 17098 Friedland Tel. 039601-379684 s.beutner@st.marien-friedland.de

FRIEDHOFSVERWALTUNG Pastorin Ruthild Pell-John Tel. 039601-20480 Gemeindebüro Friedland Tel. 039601-30303 Christl Machel Parkweg 4, 17039 Brunn Tel. 039608-20627

Sprechzeit: Di 16.30–17.30 Uhr

Unser Gemeindebrief 2/2013  

2/2013 März- April - Mai

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you