Issuu on Google+

Heft 06 Juni 2013

Brunnthaler Gemeindeblatt

Informationen und amtliche Mitteilungen

Johannifeuer Hofolding am 14. Juni 2013 Johannifeuer Faistenhaar am 21. Juni 2013 Johannifeuer Brunnthal am 28. Juni 2013


Inhaltsverzeichnis 1

Juni 2013

Inhaltsverzeichnis Vorwort des Bürgermeisters Wichtige Telefonnummern Gemeindeverwaltung Gemeinderat Notrufnummern / Servicenummern Soziale Einrichtungen Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien Kulturelle Einrichtungen Giftmobil Notdienste Ärzte / Zahnärzte / Apotheken Bürgerservice Bürgeramt Aus dem Gemeinderat Sitzungsniederschriften Aus dem Rathaus Bekanntmachung Bürgerversammlung Abstimmungsbekanntmachung Sperrung/Rentensprechtag Umstellung Zahlungsverkehr Vereidigung neue Gemeinderäte Zahlen, Daten, Fakten Gemeindeleben Gründungsfest Pfarrverband Höhenk.

2 4 6 8 10 12 14 15 16 18 20 34 35 41 42 46 48 50

Sicherheitsbericht Musikraum Hofolding Mobilität Asylbewerber Erich Kästner-Mittelschule AWO-Vortrag/Tauschparty Brunnthaler Seniorentreffen Musikschule Sauerlach-Brunnthal Terminkalender Vereinsleben Vereinsregister FFW Brunnthal FFW Hofolding TSV Brunnthal Reitsport TSV Hofolding Stockschützen Burschenvereine Royal Rangers SpVgg Höhenkirchen Aus den Pfarreien Pfarrverband Höhenkirchen Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kath. Pfarrgemeinde St. Andreas Branchenverzeichnis Der kleine Bürger

51 52 53 54 55 57 58 61 62 64 64 65 68 69 70 71 72 73 74 79 82 85 88


2 vorwort

Juni 2013

Vorwort des Bürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Es gab in der Sitzung des Gemeinderates im Mai einen Wechsel im Gremium: CSUGemeinderätin Christl Schulz legte ihr Mandat aus persönlich-familiären Gründen nieder und Arthur Wendelgaß (parteilos) begründete seinen Rücktritt mit beruflichen Angelegenheiten. Beide wurden vom Gremium verabschiedet. Dafür kamen Herbert Katzdobler (CSU) aus Hofolding und Michael Strauß (CSU) aus Otterloh neu dazu. Katzdobler ist Vater von drei Kindern und im TSV Hofolding ehrenamtlich an verantwortlicher Stelle tätig. Strauß ist ebenfalls Vater und Vorstand des TC Brunnthal. Die Ausschuss-Besetzung durch die Fraktionen ist trotz des Wechsels gleich geblieben. (siehe dazu auch Bericht und Fotos auf Seite 46) Den ausgeschiedenen Gemeinderats-Mitgliedern an dieser Stelle von mir nochmals alles Gute und den neuen Gemeinderats-Mitgliedern ein herzliches Willkommen und auf eine gute Zusammenarbeit im Gremium!

Die neuen Gemeinderatsmitglieder werden in der nächsten Sitzung (die nach dem Redaktionsschluss stattfinden wird) gleich eine wichtige Entscheidung mitzutragen haben. Denn die geplanten Investitionen in die FahrzeugBeschaffung unserer beiden Feuerwehren sind nach den Ausschreibungsunterlagen um ca. 20% höher als geplant. Jetzt gilt es zu entscheiden, ob alles, was ausgeschrieben wurde, auch wirklich notwendig ist, oder die Leistungsdaten gesenkt werden können. Dazu werden die Feuerwehr-Kommandanten zu uns ins Gremium kommen und Fragen beantworten bzw. Entscheidungen seitens der Feuerwehr erklären. Die Investition in eine hochmoderne Technikausstattung der Feuerwehr ist grundsätzlich dringend notwendig. Die beiden inzwischen über 25 Jahre alten Fahrzeuge müssen erneuert werden, um die Einsätze fahren und entsprechend Hilfe effizient leisten zu können – gerade am Tag. Denn immer weniger Mann-Kraft steht tagsüber für Notfälle zur Verfügung. Daher muss vieles am Einsatzort automatisiert ablaufen. Da muss schwereres Gerät mit wenig Mannschaft aus und ins Fahrzeug gebracht oder durch Knopfdruck in Betrieb genommen werden (z. B. Beleuchtungsmast, Stromerzeuger…). Und die Einsätze werden immer mehr und anspruchsvoller – sei es im Hochtechnologie-Bereich im Gewerbegebiet Brunnthal-Nord oder auf unseren Autobahnen sowie auch der First-ResponderDienst. Und auch die Technik im Autobau löst einen erheblichen technischen Aufwand bei den Feuerwehren aus. Um Personen aus einem verunfallten Auto retten zu können, stoßen die Einsatzkräfte bei den modernen Fahrzeugen mit den bestehenden Spreizern


vorwort 3

Juni 2013

oft an ihre Grenzen. Daher ist auch hier ein Ersatz, der den vielfach höheren Anforderungen entspricht, dringend notwendig. Bei diesem Gespräch soll sich herausstellen, ob die geplanten 780.000 Euro erreicht werden können. Immerhin liegen jetzt Investitionskosten in Höhe von knapp 950.000 Euro vor. Die immer wieder diskutierte Zusammenlegung der beiden Feuerwehren ist nach wie vor nicht möglich, denn die Zeit vom Notruf zum Einsatzort darf 10 Minuten nicht überschreiten. Damit scheidet dieser Gedanke einer Zusammenlegung für große Einsatzgebiete komplett aus! Nicht davon betroffen ist die Umrüstung der Funktechnik. Diese ist bei beiden Feuerwehren jetzt voll in der Vorbereitung. Ab Ende dieses Jahres wird neben dem analogen Geräten auch digital gefunkt, bis alle Wehren und Rettungsdienste komplett umgestellt sind. Erst

in 2014 ist der Ausstieg von der alten Technik vorgesehen, wenn eine sichere Kommunikation zwischen der Feuerwehr-Einsatzzentrale, der Polizei und den anderen Einsatzkräften mit neuer Technik fehlerfrei garantiert ist. Ich bin mir sicher, dass wir für unser aller Sicherheit gut ausgerüstete Wehren in Brunnthal und Hofolding haben werden, die viel Freizeit für die Allgemeinheit einsetzen und auf die zum Wohle aller stets Verlass ist. Ich wünsche Ihnen allen einen sonnigen Juni!

Ihr

Stefan Kern

Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!

Die Gemeinde Brunnthal sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Teilnehmer / -innen im Bundesfreiwilligendienst (BFD) Als Ansprechpartner zum Bundesfreiwilligendienst steht Ihnen Frau Fink unter Tel.: 08102  /  890-11 zur Verfügung. Informationen finden Sie auch unter www.bafza.de Ihre schriftliche Bewerbung senden Sie bitte an die Gemeinde Brunnthal • Münchner Str. 5 • 85649 Brunnthal


4 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Gemeinde Brunnthal Münchner Str. 5 85649 Brunnthal Sammelrufnummer: 08102 / 890 - 0 Fax: 08102 / 890 - 99 E-Mail: Poststelle@brunnthal.bayern.de Internet: www.Brunnthal.de Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: Mittwoch (zusätzlich):

8 - 12 Uhr 16 - 18 Uhr

Bankverbindungen: - Raiffeisenbank Höhenkirchen u.U. Kto. 200220 BLZ 701 694 02 - Kreissparkasse München-Starnberg Kto. 100758374 BLZ 702 501 50 - Postbank München Kto. 55749809 BLZ 700 100 80 Erster Bürgermeister Stefan Kern Stefan.Kern@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 07

890 - 50

Sekretariat Erster Bürgermeister Veronika Kaulfuß 890 - 51 Veronika.Kaulfuss@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 06 Geschäftsleiter Siegfried Hofmann 890 - 30 Siegfried.Hofmann@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 02 Auszubildende Maria Strobl Maria.Strobl@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 01

890 - 14

Hauptamt Leitung des Hauptamtes Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Schulwesen, Einrichtungen für Kinder und Jugendliche, Landwirtschaft, Forst, Jagd und Fischerei, Öffentlicher Personennahverkehr Ulrike Dietrich 890 - 10 Ulrike.Dietrich@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 03 Personalabteilung, Feuerwehr Angela Fink Angela.Fink@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 04

890 - 11

Standesamt, Gewerbeamt, Veranstaltungsanzeigen, Kultur Margot Schober 890 - 12 Margot.Schober@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 02 Einwohnermeldeamt Pass- u. Ausweiswesen, Ferienpässe, Gemeindeblatt, Führerscheinanträge, Fischereiwesen, Schwerbehindertenausweise Verena Brandt 890 - 13 Verena.Brandt@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 01 Straßenverkehrsrecht, Straßen- und Wegerecht, Hausnummern, Soziales, Parkausweise für Behinderte, Wohngeld, Grundsicherung, BaföG, GEZ-Befreiung, Renten, Bürgerbegehren / -entscheide, Umweltschutz Alexander Heberger 890 - 15 Alexander.Heberger@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 05


Wichtige Telefonnummern 5

Juni 2013

Finanzverwaltung Leitung der Finanzverwaltung Kämmerei Andreas Haßelbacher 890 - 20 Andreas.Hasselbacher@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 14 Steuerwesen, Wasserabrechnung, Erschließung- / Herstellungsbeiträge Veronika Kaulfuß 890 - 51 Veronika.Kaulfuss@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 06 Kassenverwaltung Friedrich Semm 890 - 25 Friedrich.Semm@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. EG 15

Bauamt Leitung des Bauamtes Bebauungspläne, Ortsplanung, Grunderwerb, Wahlen Siegfried Hofmann 890 - 30 Siegfried.Hofmann@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 02 Bauanträge, Vorkaufsrechte, Wasserversorgung (nichttechnisch) Stefanie Hanauer 890 - 31 Stefanie.Hanauer@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 08 Liegenschaftsverwaltung, Tiefbau (nichttechnisch) Sylvia Hoffmann 890 - 32 Sylvia.Hoffmann@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 05

Hochbau, Gebäudeunterhalt Zaharenia Karakatsouli-Block 890 - 35 Zaharenia.Karakatsouli-Block@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. OG 10 Wasserversorgung, Tiefbau (Technik) Hans Seidl 890 - 36 Hans.Seidl@brunnthal.bayern.de Mobil: 0174 / 9 08 64 06 Zimmer Nr. OG 06 Baubetriebshofleitung Harald Aumüller 890 - 37 Bauhof@brunnthal.bayern.de Zimmer Nr. DG 02 Herausgeber: Gemeinde Brunnthal, Münchner Str. 5, 85649 Brunnthal Verantwortlich: Stefan Kern, Erster Bürgermeister Redaktion: Verena Brandt Titelbild: Burschenverein Brunnthal e. V. Gestaltung, Bildbearbeitung, Satz, Druckvorstufe und Anzeigen: typeo GbR Veronica Langer und Karin Sieber, Bahnhofstraße 7, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Tel: 08102 / 987 983-0, text@typeo.de Druck: Fibo Druck, Fichtenstraße 8, 82061 Neuried Auflage: 2.300 Stück Verteilung: Kostenlos an alle Haushalte im Bereich der Gemeinde Brunnthal Hinweis: Die Redaktion behält sich Kürzungen der eingereichten Texte und die Auswahl der Fotos vor. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des Verfassers wieder, nicht die der Redaktion. Für den Inhalt der Anzeigen wird keine Haftung übernommen. Ein Nachdruck, die Reproduktion und Vervielfältigung von Texten, Fotos und Anzeigen aus dem Gemeindeblatt – auch auszugsweise – ist verboten.


6 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Gemeinderat Brunnthal Erster Bürgermeister: Stefan Kern Englwartinger Str. 11, Tel: 08102 / 890 50, Stefan.Kern@brunnthal.bayern.de Zweiter Bürgermeister: Manfred Hahnel Sauerlacher Str. 5, Tel: 08104 / 64 80 80, manfred.hahnel@t-online.de Dritter Bürgermeister: Christian Schleich St.-Georg-Str. 9, Tel: 08102 / 74 80 00, Christian.Schleich@web.de

Mitglieder des Gemeinderates Matthias Amtmann (Kultur- und Generationenausschuss) Flurstr. 17 Tel: 08102/13 18 m.amtmann@amtmann-papier.de

Thomas Mayer (Bau- und Umweltausschuss) Zugspitzstr. 3, Tel: 08102 / 77 93 17 Mayer-Brunnthal@t-online.de

Anouchka Andres (Kultur- und Generationenausschuss, Bauund Umweltausschuss) Englwartinger Str. 13 Tel: 08102 / 74 46 74 anouchka.andres@gmx.de,

Erich Meuthen, (Bau- und Umweltausschuss) Hofoldinger Str. 11b, Tel: 08102/78 47 56 e.m.rollstuehle@t-online.de

Josef Erl, Glonner Str. 2b, Tel: 08102 / 32 63 fam.erl@freenet.de Manfred Hahnel (Bau- und Umweltausschuss) Sauerlacher Str. 5 Tel: 08104 / 96 78 manfred.hahnel@t-online.de Siegfried Hauser (Bau- und Umweltausschuss) Reißweg 2, Tel: 08104 / 64 78 96 hauserchrista@gmx.de Herbert Katzdobler Buchenstr. 9, Tel: 08104/63 97 77 Herbert.Katzdobler@t-online.de

Harald Momm (Finanz- und Personalausschuss) Hauptstr. 14, Tel: 08104 / 5 05 cafe-momm@t-online.de Ernst Portenlänger (Finanz- und Personalausschuss) Ludwig-Thoma-Str. 5, Tel: 08104 / 3 26 portenlaenger-ernst@t-online.de Christian Schleich (Kultur- und Generationenausschuss, Finanz- und Personalausschuss) St.-Georg-Str. 9, Tel: 08102 / 74 80 00 Christian.Schleich@web.de Christina Schmidt (Kultur- und Generationenausschuss) Riedhausen 1, Tel: 08102/778590 christina@gut-riedhausen.de


Wichtige Telefonnummern 7

Juni 2013

Gemeinderat Brunnthal Sylvester Schuster (Bau- und Umweltausschuss) Otterloher Str. 3, Tel: 08102 / 31 21 meserhof@gmx.de Michael Strauß Ludwig-Thoma-Str. 12, Tel: 08104/89 58 58, mobil: 0170 / 33 66 900 michael.strauss@sysmcon.de Helmut Vorleitner (Finanz- und Personalausschuss) Otterloher Str. 10, Tel: 08102 / 40 50 vorleitner@t.online.de Gerhard Zitzelsberger Münchner Str. 9, Tel: 08102/80 59 00 gerhard.zitzelsberger@axa.de

G

C

Gast & Collegen

R e chtsanw ä lt e F achanw ä l t e

Sitzungstermine: (Bitte die öffentlichen Sitzungsbekanntmachungen beachten) - Gemeinderat, Hauptausschuss, Kulturausschuss: Am zweiten Mittwoch eines Monats - Bauausschuss: Am vierten Mittwoch eines Monats Sitzungsort: Sitzungssaal, Münchner Str. 5 Sitzungsbeginn: 19.45 Uhr Anträge, die in einer Sitzung behandelt werden sollen, sind schriftlich und begründet spätestens bis zum 9. Tag vor der jeweiligen Sitzung (Montag der Vorwoche) in der Gemeindeverwaltung einzureichen.

Rosenheimer Straße 27 85635 Höhenkirchen Tel. 08102 / 74 36-0 Zweigstelle Neuhauser Straße 15 80331 München Tel. 089 / 23 23 88 99-0 e-Mail: RAe@gastcollegen.de

Beate Gast FAin Familienrecht Mediation RAin, Erbrecht Zertif.Testamentsvollstreckerin u. Nachlassmanagerin (GJI) W. ERICH Raithel FA Verwaltungsrecht FA Bau- und Architektenrecht MARTIN Mayr FA Steuer- u. Arbeitsrecht


8 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Notrufnummern Feuerwehr Feuerwehr Landkreis München

112 089 / 66 20 23

Notarzt, Rettungsdienst

112

Polizeinotruf

110

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Krankentransport

089 / 19 222

Unfallkrankenhaus Kreisklinik München - Perlach

089 / 67 8 021

Krankenhaus Neuperlach

089 / 67 941

Kanalwache

089 / 60 80 91-0

Wassernotruf

0174 / 90 86 406

eo.n Bayern AG 0180 / 2 19 20 71* (Technischer Kundendienst) für 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz

eo.n Bayern AG (Störungsannahme)

0180 / 2 19 20 91*

für 6 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz

Telekom Störungsstelle: 0800 / 3302000 Landratsamt München Mariahilfplatz 17 Gaswerke München

089 / 62 21-0 089 / 15 30 16

Servicenummern Feuerwehr

Feuerwehr Brunnthal 1. Kommandant 2. Kommandant

Otterloher Str. 23, Fax: 08102 / 895022 Klaus Sprenzel Benjamin Sass

08102 / 89 500 0173 / 72 08 782 0173 / 68 84 729

Feuerwehr Hofolding 1. Kommandant 2. Kommandant

Fichtenstr. 37, Fax: 08104 / 62877-14 Wolfgang Ürmösi Matthias Berger jun.

08104 / 62 877-0 0172 / 86 50 974 0173 / 35 07 039

Polizei

Polizei Ottobrunn Polizei Unterhaching

Post

Postagentur Brunnthal bei Talat Lebensmittel

Banken

Raiffeisenbank Brunnthal Raiffeisenbank Faistenhaar Kreissparkasse München-Starnberg

Robert-Bosch-Str. 2, 85521 Riemerling Ottobrunner Str. 7, 82008 Unterhaching

Gemeindehaus, Münchner Str. 9 Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.30 – 13 Uhr, 15 – 18.00 Uhr, Samstag: 7.30 – 12.00 Uhr Postfachanlage: gleiche Öffnungszeiten!!

Münchner Str. 1 Dürrnhaarer Str. 2 Rosenheimer Str. 22 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

089 / 62 98 0 - 0 089 / 61 56 2 - 0

08102 / 74 89 74

08102 / 40 61 08104 / 97 87 089 / 23 80 10


Wichtige Telefonnummern 9

Juni 2013

Kfz-Zulassungsstelle

Bretonischer Ring 1 089 / 62 21 - 3000 85630 Grasbrunn-Neukeferloh Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 7.30 – 12 Uhr Montag und Dienstag: 13.30 – 15 Uhr Mittwoch und Freitag: Nachmittag geschlossen Donnerstag: 13.30 – 17 Uhr

Isar-Amperwerke Servicezentrum Deutsche Bahn

Service-Store Service-Store Neubiberg Auskunft der Bahn

0800 / 24 29 429

Reisebüro Holiday Land Kamhuber 08102 / 74 50 80 Bahnhofstr. 5, 85635 Höhenkirchen-S. Mail: reisebuero-kamhuber-hoeki@holidayland.de Global Reisen 089 / 600 89 19-0 Hauptstraße 30 Reservierungen und Zugauskünfte 01805 / 99 66 33

Zweckverband München-Südost

089 / 60 80 91-0 Haidgraben 1, 85521 Ottobrunn Öffnungszeiten: Mo – Do: 7 – 19 Uhr, Fr: 7 – 12 Uhr Öffnungszeiten Verwaltung: Mo. 8 – 12 Uhr u. 13.30 – 17.30 Uhr Di. – Do. 8 – 12 Uhr u. 13.30 – 15 Uhr, Fr. 8 - 11.30 Uhr

Forstdienststelle Brunnthal

08102 / 99 66 78 Karl Martin Einwanger Gemeindehaus, Münchner Str. 9 Mail: Karl-Martin.Einwanger@alf-eb.bayern.de Sprechzeiten: Mittwoch 8 – 12 Uhr

Revier Hofolding

Ottostr. 4 Sprechzeiten: Donnerstag 13 – 14 Uhr

Kaminkehrermeister

Durch die Umorganisation des Kehrbezirks Hohenbrunn (ehemals BKM Bahn) durch die Regierung von Oberbayern hat sich die Zuständigkeit der Kaminkehrer in unserer Gemeinde geändert.

08104 / 97 47

Auf der Internetseite des Landratsamtes München www.landkreis-muenchen.de/umwelt-natur-bauen-wohnen/bauen-und-wohnen/kaminkehrerwesen können Sie den für die jeweiligen Straßen zuständigen Bezirkskaminkehrermeister abfragen. Diese Liste liegt auch im Foyer des Rathauses aus.


10 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Soziale Einrichtungen  Sozialer Hilfsring Brunnthal Ansprechpartner: Christine Ettmüller

Hospizkreis Ottobrunn im St.-Georg-Sozialwerk e. V.

01573 / 45 09 767 Sprechstunde im Pfarrheim Brunnthal jeden zweiten Montag im Monat von 10 – 11 Uhr 08102 / 72 92 89 

Geschäftszeiten: Montag – Freitag 10 – 12 Uhr

089 / 66 55 76 70

 Caritas Haus Ottobrunn

Putzbrunner Str. 11a, 85521 Ottobrunn

 - Soziale Beratung

Sozialberatung bei persönlichen und wirtschaftlichen Problemen

089 / 60 85 20-10 

 - Freiwilligenzentrum

Engagementberatung und generationenübergreifende Projekte

089 / 60 85 20-12

 - Mobile Werkstatt

Kostenloser technischer Hilfsdienst von 089 / 60 85 20-10 Ehrenamtlichen für einkommensschwache Bürger 

 - Caritas-Tisch Südost

Lebensmittelvergabe an Bedürftige gegen 1 Euro Gebühr

 - Schuldenberatung

Beratung bei Ver- und Überschuldung, 089 / 60 85 20-34 Präventionsangebote zur Vorbeugung von Überschuldung

 - Migrationsberatung

Migrationsberatung für Erwachsene und 089 / 60 85 20-34 nachholende Integration, sowie Hilfe in schwierigen Lebenslagen

Schuldner- und Insolvenzberatung

Regenbogen Arbeit gemeinnützige GmbH Levelingstr. 10, 81637 München

 Ambulante Kranken- und  Altenpflege Erzdiözese München und Freising

089 / 60 85 20-10

089 / 45 69 83-0

Rathaus Brunnthal Alexander Heberger 08102 / 890-15 Hier erhalten Sie Infos zu allen Pflegedienste in der Umgebung Ehe-, Partnerschafts- und Familienberatung

 Arbeiterwohlfahrt Beratungsstelle für Eltern, Kinder  Jägerweg 10, 85521 Ottobrunn und Jugendliche

089 / 54 43 11-0 089 / 601 93 64 

Stillberatung und Stillcafé Sabrina Bönigk

Kostenfreie Stillberatung, Zertifizierte Stillberaterin der AFS Dorfstr. 7, 85649 Faistenhaar

 Weisser Ring e.V.  Kriminalitätsopferhilfe

Außenstellenleitung, Frau Rita Wagner Schmorellstraße 14, 82008 Unterhaching

Paritätischer Wohlfahrts- verband Bayern e.V. Fachstelle für pflegende Angehörige

Kostenlose Sprechstunde im Rathaus der Gemeinde Brunnthal jeden letzten Mittwoch im Monat von 16.00 - 18.00 Uhr, Zimmer OG 09 (Es wird um vorherige Anmeldung gebeten.) Landratsamt München, Mariahilfplatz 17, 81541 München Beratung, Vermittlung und Vernetzung rund um die Themen Alter und Pflege, Frau Schullerus 089 / 62 21-21 28

0173 / 441 74 60 08104 / 908 34 83 089 / 6150 06 90 


Wichtige Telefonnummern 11

Juni 2013

 Landratsamt München

Behindertenhilfefachberatung, Herr Dordevic 089 / 6221-25 45

 Landratsamt München

Jugendbeauftragter des Landkreises München 089 / 6221-28 32

Malteser Hilfsdienst gemeinnützige GmbH

Mahlzeitendienst, Hausnotrufdienst Köglweg 8, 82024 Taufkirchen

 Sozialpsychiatr. Zentrum  München-Land-Süd

Ludwig-Thoma-Str. 46 – 48 85521 Ottobrunn

089 / 66 62 88 0 089 / 60 50 54

Pfarrämter  Kath. Pfarrei Brunnthal -  St. Nikolaus

Schulstr. 11, Höhenkirchen-Siegertsbrunn 08102 / 77 40-0 Fax: 08102 / 77 40-99

Katholische Pfarrgemeinde St. Andreas

Wolfratshausener Str. 9, Sauerlach

 Evang.-Luth. Kirchengemeinde Esterwagnerstr. 10, Höhenkirchen-S.  Kreuz-Christi Kirche

08104 / 97 20 08102 / 78 08 58

Der Knochenschmied

Praxis für Manuelle Therapie, Krankengymnastik und Massage

Manuelle Therapie Krankengymnastik Klassische Massage Manuelle Lymphdrainage Bobath-Therapie Krankengymnastik am Gerät Physikalische Therapie

Ingo Schwenzfeger Stefani Claus

Höhenkirchen

Sauerlach

Bahnhofstr. 7 08102/89 79 839

Bahnhofplatz 9 08104/88 77 36

www.derknochenschmied.de


12 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Einrichtungen für Kinder, Jugendliche und Familien Kinderbetreuung  Kinderparadies  Villa Kunterbunt e.V.

Tannenstr. 25, Faistenhaar 08104 / 889 39 82 Großtagespflege für Kinder ab 12 Monate Ansprechpartner: Bernadette Büttner, Mail: villak2009@aol.de

RaupenNest AWO-Kinderkrippe

Höhenkirchner Str. 2, Hofolding 08104 / 63 92 88 Mail: kinderkrippe.raupennest@awo-kvmucl.de Leitung: Ines Utikal Fax: 08104 / 63 92 89

 St. Nikolaus  Caritas Kindergarten

Rosskopfweg 6, Brunnthal Mail: erna.lorenz@caritasmuenchen.de Leitung: Erna Lorenz

Gänseliesl AWO-Kinderhaus (Kindergarten, Krippe)

Tannenstr. 27, Faistenhaar gänseliesl@awo-kvmucl.de Leitung: Christine Weihrauch

 Wurzelzwerge  AWO Waldkindergarten

Höhenkirchner Str. 2, Hofolding waldkindergarten.brunnthal@awo-kvmucl.de Leitung: Alexander Müller

08102 / 83 80

08104 / 629 49-15 Fax: 08104 / 629 49-31 0163 / 679 77 09 


Juni 2013

Wichtige Telefonnummern 13

Schule  Grundschule Brunnthal

Schulstr. 2, Brunnthal Mail: vs-brunnthal@t-online.de

Erich Kästner-Grund- und Mittelschule

Brunnthaler Str. 8 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Mail: büro@vs-hoehenkirchen.de

08102 / 89 61-81 Fax: 08102 / 89 61 89

 Realschule Neubiberg

Buchenstr. 4, 85579 Neubiberg Mail: realschule.neubiberg@t-online.de

089 / 660 11 70 Fax: 089 / 660 117-29

Gymnasium Neubiberg

Bahnhofplatz 4 08102 / 99 35-0 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Fax: 08102 / 99 35-129 Mail: kontakt@gymnasium-neubiberg.de

 Staatl. Gymnasium Ottobrunn Karl-Stieler-Str. 1, 85521 Ottobrunn Mail: sekr.@gymnasium-ottobrunn.de

08102 / 77 84 90 Fax: 08102 / 77 849-19

089 / 60 66 65-0 Fax: 089 / 60 66 65-29

Schüler-Mittagsbetreuung

in der Grundschule Brunnthal Ansprechpartner: Christine Mayr (Feuerwehrstüberl)

 Paritätischer Hort  3-Käse-Hoch  Spitzmausgruppe

Münchner Str. 9 hort.brunnthal@paritaet-bayern.de Leitung: Jana Dördelmann-Schika

Schulkinderbetreuung

im Caritas-Kindergarten St. Nikolaus Brunnthal

08102 / 7 78 49 37 08102 / 7 78 49 24 Landmausgruppe 08102 / 89 61 65-21 08102 / 89 61 65-31 08102 / 83 80

Jugendtreffpunkte  Jugendtreff „Sunshine“  - offene Jugendarbeit –

Gemeindehaus, Münchner Str. 9 Di., Mi. und Do. 16 – 21 Uhr, Fr. 18 – 23 Uhr, jeden 1. und 3. Sa. 17 – 22 Uhr, jeden 2. und 4. Sa. 12 – 18 Uhr  Illona Hultsch, Tel. 08102 / 89 61 65-41, Mobil 0177 / 49 53 800,  Mail: ilo@oja-brunnthal.de

Kinder, Jugendliche u. Erwachsene in der Praxis u. als Hausbesuch Konzentrationstraining, Sprecherziehung, Entspannungstechniken

Claudia Wagner Staatl. gepr. Logopädin

Tel. 08102 – 991 998 0 mobil 0179 – 68 54 629

Rosenheimer Str. 28, neben dem Rathaus, behindertengerechter Eingang 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn, www.logopädie-höhenkirchen.de

Manchmal braucht der Mensch Unterstützung, um etwas Fehlendes oder Verlorenes zu ergänzen.


14 Wichtige Telefonnummern

Juni 2013

Kulturelle Einrichtungen Büchereien  Gemeindebücherei  Brunnthal

Gemeindehaus, Münchner Str. 9 08102 / 89 61 65-11 Öffnungszeiten: Di. 16 – 19 Uhr Do. 8.30 – 11.30 Uhr und 16 – 19 Uhr Fr. 8.30 – 11.30 Uhr; in den Schulferien geschlossen

Volksbücherei Hofolding

Fichtenstr. 12 Öffnungszeiten: Mi. 16 – 19 Uhr in den Schulferien geschlossen

 Kinderkultur Brunnthal

Theater, Tanz und Kunst für Kinder Angelika Kammerer Mail: kinderkultur@philio.de 

08102 / 99 59 80

Musikschule Sauerlach-Brunnthal e.V. Instrumentalunterricht und Gruppenkurse In Brunnthal Gemeindehaus, Münchner Str. 9 08102 / 89 61 65-61 In Sauerlach Altes Rathaus, Münchner Str. 7 08104 / 10 45 Mail: kontakt@musikschule-sauerlach-brunnthal.de www.musikschule-sauerlach-brunnthal.de 5

 Musikschule Brunnthal

Instrumentalunterricht u. Gruppenkurse Gemeindehaus, Münchner Str. 9

Klavierschule Brunnthal im Musikhaus Brunnthal

Christoph Amtmann Hofoldinger Str. 16 Mail: musikhausbrunnthal@musiksaal.net

Die Sonne heizt kostenlos!

08102 / 89 61 65-61 08102 / 78 59 23

über 15 Jahre Meisterbetrieb

Gas – Wasser – Heizung Lüftungs- und Solartechnik Reparatur und Neuanlagen Wartung Komplettsanierung Kaminsanierung Boilerentkalkung

5

über 15 Jahre Meisterbetrieb

Haustechnik GmbH Münchner Straße 1a 85649 Brunnthal

Telefon (0 81 02) 7 25 26 Telefax (0 81 02) 99 83 39


giftmobil 15

Juni 2013

Giftmobilfahrplan 2013 Den Hausmüll entgiften

Eine Aktion des Landkreises München, der Städte Garching und Unterschleißheim sowie der Gemeinden des Landkreises München und des Zweckverbandes München-Südost Termine für Problemabfälle aus dem Haushalt Brunnthal Standort Parkplatz vor der Kirche

Hofolding Standort Sportheim, Parkplatz Fichtenstr.

Donnerstag, 13.06.2013

9 – 10 Uhr

Donnerstag, 13.06.2013

10.15 – 11 Uhr

** zusätzliche Termine entnehmen Sie bitte dem gemeindlichen Abfallkalender

Ständige, ganzjährige Sammelstellen für Problemabfälle: Zweckverband München-Südost Haidgraben 1, 85521 Ottobrunn, Tel. 089 / 60 80 91-0 Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 7 – 19 Uhr, Freitag: 7 – 12 Uhr Hier besteht für Bürger/innen des Landkreises München die Möglichkeit zur Abgabe von Problemabfällen. GSB – Sonderabfall Entsorgung Bayern GmbH Werner-Heisenberg-Allee 61, 80939 München-Fröttmaning, Tel. 089 / 32 19 94-0 Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag: 7.30 – 15.45 Uhr, Freitag: 7.30 – 12.30 Uhr Beachten Sie bitte, dass eine halbe Stunde vor Ende der Öffnungszeit Annahmeschluss für Problemabfälle ist. Hier werden Problemabfälle aus Haushalten nur bis zu einem Gewicht von 10 kg kostenlos entgegengenommen. Bei Fragen zur Entsorgung von Problemabfällen wenden Sie sich bitte an: Landratsamt München, Telefon 089 / 62 21-26 26, Herr Wiedmann Mail: Wiedmannu@lra-m.bayern.de, www.landkreis-muenchen.de Landratsamt München

Engelbert Tegel Ottostraße 2 85649 Hofolding Telefon 0 81 04 / 21 77 Telefax 0 81 04 / 21 37 E-mail info@schlosserei-tegel.de Internet schlosserei-tegel.de

Zaun-Anlagen aus Stahl und Holz inklusive Planung und Montage


16 notdienste

Juni 2013

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

116 117

Nachts, an Wochenenden und Feiertagen können Sie sich immer an den ärztlichen Bereitschaftsdienst wenden. Den jeweiligen Apothekennotdienst können Sie unter Tel: 0800 / 228 22 80 erfragen Bei lebensbedrohlichen Erkrankungen ist weiterhin die Rettungsleitstelle Tel: 112 zuständig (Notarzt, Hubschrauber)

Zahnärztlicher Notfalldienst Ab sofort erhält die Gemeinde Brunnthal von der Kassenärztlichen Vereinigung Bayern keine Listen oder Änderungen, der zum Notdienst und Bereitschaftsdienst eingeteilten Zahnärzte für München Stadt und Land. Wir

089 / 723 30 93

wurden deshalb gebeten, Sie auf die Internetseite www.notdienst-zahn.de und die Notdienstnummer 089 / 723 30 93 zu verweisen. Dort erfahren Sie die zum Notdienst und Bereitschaftsdienst eingeteilten Zahnärzte

Apotheken-Notdienst im Juni 2013 Hinweis: Der Notfalldienst kann sich kurzfristig ändern, eine Gewähr für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden. Wir verweisen Sie deshalb zusätzlich auf die Internet-Seite der ­Bay­erischen Landesapothekenkammer: www.blak.de Sa. 01.06. Jupiter-Apotheke

Putzbrunn, Haarer Str. 2

So. 02.06. Augustinus Apotheke

München, Bajuwarenstr. 50

Mo. 03.06. St. Otto-Apotheke

Ottobrunn, Rosenheimer Landstr. 53

Di. 04.06. Sonnen-Apotheke

Neubiberg, Hauptstr. 63 a

Mi. 05.06. Sunny Plus Apotheke

Neuperlach, Albert-Schweitzer-Str. 64 089 / 40 28 79 40

Do. 06.06. Tannen-Apotheke

Ottobrunn, Ottostr. 80

089 / 609 96 44

Fr. 07.06. Anker-Apotheke

Haar, Waldluststr. 1

089 / 4 54 61 80

Sa. 08.06. Marien-Apotheke

Höhenkirchen, Rosenheimer Str. 24

So. 09.06. Apotheke am Bahnhof

Ottobrunn, Roseggerstr. 34

Mo. 10.06. Nikolaus-Apotheke

Neuperlach, Therese-Giehse-Allee 28

Di. 11.06. Apotheke im Marx-Zentrum Neuperlach, Peschelanger 11

089 / 46 20 02 57 089 / 42 24 46 089 / 6299 88 88 089 / 60 56 30

08102 / 81 10 089 / 601 59 23 089 / 670 88 61 089 / 63 01 93 37

Mi. 12.06. Apotheke am Pfanzeltplatz Perlach, Putzbrunner Str. 1

089 / 635 19 92

Do. 13.06. Sudermann-Apotheke

Neuperlach, Sudermannallee 22

089 / 670 44 29

Fr. 14.06. Ursus-Apotheke

Waldperlach, Waldheimplatz 56

Sa. 15.06. Apotheke am Rathaus

Ottobrunn, Nauplia-Allee 8

So. 16.06. Akazien-Apotheke

Neuperlach, Therese-Giehse-Allee 70

Mo. 17.06. Melusinen-Apotheke

Giesing, Karl-Preis-Platz 7

089 / 601 03 86 089 / 62 98 71 40 089 / 670 30 03 089 / 40 07 84


notdienste 17

Juni 2013

Di. 18.06. Max-Apotheke

Neuperlach, Albert-Schweizer-Str. 78 089 / 45 20 78 21

Mi. 19.06. Schloss-Apotheke

Höhenkirchen, Rosenheimer Str. 11b

08102 / 13 79

Do. 20.06. St. Leonhard-Apotheke

Höhenkirchen, Bahnhofstr. 25

08102 / 81 62

Fr. 21.06. Luna Apotheke

Ottobrunn, Rosenheimer Landstr. 107 089 / 66 59 22 60

Sa. 22.06. Brunnen-Apotheke

Ottobrunn, Ottostr. 5

089 / 609 12 80

So. 23.06. Sani Plus-Apotheke im PEP Neuperlach, Ollenhauer Str. 6

089 / 670 09 60

Mo. 24.06. Palmen-Apotheke

Ottobrunn, Ottostr. 47

089 / 609 02 20

Di. 25.06. Merkur-Apotheke

Perlach, Ottobrunner Str. 140

089 / 670 14 30

Mi. 26.06. Rats-Apotheke

Neubiberg, Hauptstr. 10

089 / 60 140 34

Do. 27.06. St. Andreas-Apotheke

Aying, Schmiedgasse 5

08095 / 416

Fr. 28.06. Jupiter-Apotheke

Putzbrunn, Haarer Str. 2

089 / 46 20 02 57

Sa. 29.06. Augustinus Apotheke

München, Bajuwarenstr. 50

So. 30.06. St. Otto-Apotheke

Ottobrunn, Rosenheimer Landstr. 53

Mo. 01.07. Sonnen-Apotheke

Neubiberg, Hauptstr. 63 a

Di. 02.07. Sunny Plus Apotheke

Neuperlach, Albert-Schweitzer-Str. 64 089 / 40 28 79 40

089 / 42 24 46 089 / 6299 88 88 089 / 60 56 30


18 Bürgerservice

Juni 2013

Bürgeramt Beantragung Personalausweis/ E-Reisepass

► Persönliches Erscheinen mit dem Altdokument ist erforderlich ► Ein aktuelles biometrietaugliches Passbild (ohne Kopfbedeckung) ► Bei NEUBÜRGERN benötigen wir außerdem noch eine Kopie der Geburts- oder Heiratsurkunde ACHTUNG: Die Bearbeitung der Personalausweise in der Bundesdruckerei dauert ca. 3-4 Wochen und die der Reisepässe 4-5 Wochen. Bitte denken Sie also daran, dass Ihre Dokumente eine begrenzte Gültigkeit haben und Sie die neuen deshalb rechtzeitig beantragen müssen! Abgelaufene Ausweis-/Passdokumente (auch Vorläufige) sind spätestens bei Abholung des neuen Dokuments zum Entwerten oder Einziehen abzugeben!

Spontane Urlaubslus

Erstellung Kinderreisepass

(Gültigkeitsdauer 6 Jahre, max. bis zum 12. Lebensjahr) ► Hinweis: vorhandene alte Kinderausweise können nicht mehr verlängert werden! ► Ein aktuelles biometrietaugliches Passbild des Kindes – für alle Kinder, auch für Säuglinge! ► Kinder ab dem 10. Lebensjahr müssen eine Unterschrift auf dem Antragsformular leisten ► Beide Elternteile bzw. Sorgeberechtigte müssen ebenfalls unterschreiben ► NEUBÜRGER benötigen außerdem noch eine Kopie der Geburtsurkunde ► Bearbeitungsdauer: wird sofort ausgestellt ACHTUNG: Der alte Kinderausweis und der Kinderreisepass werden in nicht allen Staaten dieser Welt anerkannt. Seit 1.1.2006 ersetzt der maschinenlesbare Kinderreisepass generell den bisherigen Kinderausweis. Die bis dahin ausgestellten Kinderausweise behalten aber weiterhin ihre Gültigkeit. Wichtiger HINWEIS: Über die aktuellen Einreisebestimmungen des jeweiligen Landes sollten Sie sich generell auf der Homepage des Auswärtigen Amtes unter www.auswaertigesamt.de informieren! Die Gemeinde Brunnthal erteilt hierzu keine Auskünfte.

t? Laufend neue Ange

bote im Reisebüro Ka

mhuber.

Rudi, der Reiserabe hat Fr. Gioviale auf der MS Flamenco bei einer Donauflusskreuzfahrt begleitet. Bei einer Tasse Kaffee berichtet Sie Ihnen gerne über die Eindrücke auf dem Schiff und Erlebnissen bei den Ausflügen mit dem Flussreisenspezialist Nicko Tours. Achim Bär

Bitte rufen Sie Fr. Gioviale an!

Sandra Gioviale

Bahnhofstr. 5a, Höhenkirchen-Siegertsbrunn, Tel. 08102-745080


Bürgerservice 19

Juni 2013

Bürgeramt Gebührenübersicht allgemein

Ausschalten der Online-Ausweisfunktion gebührenfrei

Einwohnermeldeamt:

Ändern der PIN im Bürgeramt (z.B. PIN vergessen)

Reisepass ab 24 Jahren (10 Jahre Gültigkeit) 59,00 Euro (mit 48 Seiten) 81,00 Euro Reisepass unter 24 Jahren (6 Jahre Gültigkeit) 37,50 Euro (mit 48 Seiten) 59,50 Euro EXPRESS-Reisepass (3 Werktage) zusätzl. 32,00 Euro Vorläufiger maschinenlesbarer Reisepass 26,00 Euro Personalausweis ab 24 Jahren (10 Jahre Gültigkeit)

28,80 Euro

6,00 Euro

Ändern der Anschrift bei Umzügen gebührenfrei Sperren der Online-Ausweisfunktion im Verlustfall gebührenfrei Entsperren der Online-Ausweisfunktion 6,00 Euro Kinderreisepass (maschinenlesbar) Verlängerung Kinderreisepass

13,00 Euro 6,00 Euro

Führungszeugnis

13,00 Euro

Führerscheinantrag

5,00 Euro

Personalausweis unter 24 Jahren (6 Jahre Gültigkeit) 22,80 Euro

Auszug Gewerbezentralregister

13,00 Euro

Vorläufiger maschinenlesbarer Personalausweis 10,00 Euro

Beglaubigung

5,00 Euro

Meldebestätigung

6,00 Euro

Ortschronik Brunnthal

15,00 Euro

Ortschronik Hofolding

20,00 Euro

Ändern der Transport-PIN in 6-stellige persönliche PIN Bei der Ausgabe oder Einschaltung der Online-Ausweisfunktion bei der Vollendung des 16. Lebensjahres mit Setzen der persönlichen PIN gebührenfrei Nachträgliches Einschalten der Online-Ausweisfunktion 6,00 Euro

Gewerbeamt:

Gewerbean- /  -um- /  und Abmeldung 20,00 Euro Auszug aus dem Gewerbezentralregister 13,00 Euro

Hairstudio

Campanella

Gartenstr. 12 . Höhenkirchen . Telefon 08102/5023

www.friseur-campanella.de

Wussten Sie,

dass Haarschnitte zum einen aus technischem Wissen und zum anderen nach „Gefühl“ kreiert sein sollten? Dieses „Gefühl“ ist schwer erlern- und auffindbar. Diese Talente finden Sie bei uns!


20 Aus dem Gemeinderat

Juni 2013

Protokoll der Sitzung des Bauausschusses am 24. April 2013 Beginn der öffentlichen Sitzung: 19.45 Uhr Feststellung der Beschlussfähigkeit: Ladung: Sämtliche Ausschussmitglieder wurden ordnungsgemäß geladen. Die übrigen Gemeinderatsmitglieder wurden von der Sitzung informiert. Anwesenheit und Stimmberechtigung: Anwesende Mitglieder des Bauausschusses: Manfred Hahnel (in Vertretung Vorsitzender), Anouchka Andres, Erich Meuthen, Christian Schleich (in Vertretung), Christina Schmidt, Thomas Mayer, Sylvester Schuster Ist-Summe: 7 Soll für Beschlussfähigkeit: 4 Abwesende Mitglieder: Stefan Kern (dienstlich entschuldigt), Siegfried Hauser (beruflich entschuldigt) Beschlussfähigkeit war gegeben. Eintritt in die Tagesordnung: Der Vorsitzende erkundigt sich nach Einwänden gegen die Tagesordnung. Die Reihenfolge der TOP bleibt unverändert. 1. Genehmigung der Niederschrift über die vorangegangene öffentliche Bauausschuss-Sitzung Beschluss: Die Niederschrift über die vorangegangene öffentliche Bauausschuss-Sitzung wird genehmigt. Ja: 7 Nein: 0 2. Bauantrag BV-Nr. 11/2013 (Hauser); Neubau einer landwirtschaftlichen Maschinenund Bergehalle, Flst. 133, Gemarkung Hofolding, Reißweg, Hofolding Beschluss: Die Gemeinde stellt das Einvernehmen zum Bauantrag vom 04.02.2013 (Eingang 28.03.2013) her. Ja: 7 Nein: 0

3. Bauantrag BV-Nr. 12/2013 (Riepel); Errichtung von zwei Dachgauben, Angerstr. 10, Brunnthal Beschluss: Die Gemeinde stellt das Einvernehmen zum Bauantrag vom 19.03.2013 (Eingang 03.04.2013) her. Ja: 7 Nein: 0 4. Antrag auf Vorbescheid BV-Nr. 13/2013 (Ganser Baustoffe GmbH & Co. KG); Errichtung eines Beherbergungsgebäudes für Arbeiter als Boardinghouse, Rosenheimer Landstraße 17, Neukirchstockach Beschluss: A. Zu den im Antrag auf Vorbescheid vom 18.02.2013 (Eingang 12.04.2013) gestellten Fragen wird wie folgt Stellung genommen: 1. zu Frage 1 (Zulässigkeit nach Art und Maß der baulichen Nutzung): 1.1 Art der baulichen Nutzung: Da dem Antrag kein individuelles Nutzungskonzept beigefügt ist, ist eine Beurteilung, ob es sich um eine Wohnnutzung oder einen Betrieb des Beherbergungsgewerbes handelt, nicht möglich. Nach Festsetzung A.3.2 des Bebauungsplanes sind jedoch sowohl Wohngebäude als auch Betriebe des Beherbergungsgewerbes zulässig. 1.2 Maß der baulichen Nutzung: 1.2.1 Sofern das Vorhaben einer Wohnnutzung zuzurechnen ist, sind nach Festsetzung A.4.6 des Bebauungsplanes nur zwei Wohneinheiten zulässig. 1.2.2 Sofern das Vorhaben einer Wohnnutzung zuzurechnen ist, ist nach Festsetzung A.5.4 des Bebauungsplanes ein Überschreiten der Baugrenze in Richtung Rosenheimer Landstraße nicht zulässig. 1.2.3 Das Vorhaben fügt sich unabhängig von der Nutzungsart hinsichtlich der Anzahl der


Juni 2013

Vollgeschosse, seiner Höhe und seiner Grundfläche nicht in die nähere Umgebung ein. 2. zu Frage 2 (Überschreitung der Gesamtbreite der Dachöffnungen, Festsetzung A.6.5 des Bebauungsplanes): Eine pauschale Befreiung von A.6.5 wird nicht erteilt. Die Beurteilung bleibt einem etwaigen Bauantrag mit aussagekräftigen Unterlagen vorbehalten. 3. zu Frage 3 (Anordnung von Zimmern zur straßenzugewandten Seite, C.7): Sofern die notwendigen Lärmschutzbestimmungen nachweislich eingehalten werden können, kann die Anordnung von Zimmern zur straßenzugewandten Seite erfolgen. 4. zu Frage 4 (Fluchttreppe): Hierzu wird die erforderliche Befreiung (A.5.1) vom Bebauungsplan nicht erteilt. 5. zu Frage 5 (Baumfällung, A.13.1): Hierzu wird die erforderliche Befreiung (A.13.1) vom Bebauungsplan nicht erteilt. 6. zu Frage 6 (Tiefgaragenzufahrt): Der Errichtung der Tiefgaragenzufahrt wie dargestellt wird nicht zugestimmt. 7. zu Frage 7 (Stellplätze, A.9): Die Berechnung der Anzahl der Stellplätze richtet sich nach den Bestimmungen des Bebauungsplanes. Sofern das Vorhaben einer Wohnnutzung zuzurechnen ist, sind nach Festsetzung A.9.1 des Bebauungsplanes je Wohneinheit 2 Stellplätze, 1 davon in einer Garage, nachzuweisen. Sofern das Vorhaben einem Betrieb des Beherbergungsgewerbes zuzurechnen ist, richtet sich die Berechnung nach Festsetzung A.9.2 des Bebauungsplanes. 8. zu Frage 8 (Grenzbebauung, A.5.2): Eine Grenzbebauung ist nach A.5.2 nur innerhalb der Baugrenzen zulässig. B. Zusammenfassend wird das Einvernehmen zum Antrag auf Vorbescheid vom 18.02.2013 (Eingang 12.04.2013) nicht hergestellt (vgl. oben insbesondere A.1.2.3). I.Ü. wird darauf hingewiesen, dass der Anord-

aus dem Gemeinderat 21

nung der Stellplätze mit jeweils direkter Zufahrt von der Rosenheimer Landstraße nicht zugestimmt wird. Die notwendigen Stellplätze sind nur über eine gemeinsame Zu- bzw. Abfahrt an die öffentliche Verkehrsfläche anzuschließen. Bei der Bauantragsplanung ist darauf zu achten, dass die vorhandenen Schilder und Straßenlaternen vor dem Anwesen durch Zu- und Abfahrten nicht versetzt werden müssen. Ist dies unumgänglich, trägt der Antragsteller die Kosten. Die Gemeinde weist darauf hin, dass hinsichtlich der Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie der Zufahrt zum Grundstück ein Straßenaufbruch an der Straße grundsätzlich zu vermeiden ist und deswegen vorhandene Anschlüsse und Zugänge zu nutzen sind. Ist dies unumgänglich, ist die Deckschicht der Straße auf Kosten des Antragsstellers auf ihrer gesamten Breite wiederherzustellen. Ja: 7 Nein: 0 5. Bauantrag BV-Nr. 15/2013 (Emil u. Herbert Brinse GmbH); Neubau eines Werkstattgebäudes der Unfallinstandsetzung Brinse GmbH, Flst. 1038/7 Teilfläche, Gemarkung Brunnthal, Eugen-SängerRing, GE Brunnthal-Nord Information: A. Das Grundstück Flst. 1038/7, Gem. Brunnthal, soll in vier einzelne Flurstücke geteilt werden, wobei drei davon Baugrundstücke sind und eines die Zufahrt zum mittleren Grundstück. Eine Vermessung ist noch nicht erfolgt. B. Eine Befreiung zur Wandhöhe wurde bereits erteilt (Beschluss Gemeinderat 11.05.2011, TOP 3 Ö, Bescheid LRA Az. 7.1.1-0576/11/V vom 15.07.2011). C. Eine Befreiung zur Betriebsleiterwohnung wurde ebenfalls schon erteilt (Beschluss Bauausschuss 24.11.2010, TOP 7 Ö und Bescheid


22 Aus dem Gemeinderat

LRA Az. 7.1.1-0289/10/N vom 07.02.2011). Beschluss: 1. Die Gemeinde stellt das Einvernehmen zum Bauantrag vom 15.04.2013 her. 2. Die erforderlichen Befreiungen (A.3.3 Wandhöhe, B.1.2 Betriebsleiterwohnung, B.5.4 Straßenlinde) vom Bebauungsplan werden erteilt. Im Gegenzug zur Befreiung von der Festsetzung B.5.4 sind andere gleichwertige, im Bebauungsplan zugelassene Bäume zu pflanzen. 3. Im Übrigen sind die Festsetzungen des Bebauungsplanes einzuhalten. Insbesondere sind die Grünstreifen gemäß Festsetzung B.4.1.10 entlang der Grundstücksgrenzen beidseitig mit einer Breite von mind. 3 m herzustellen. 4. Hinsichtlich der Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie der Zufahrt zum Grundstück macht die Gemeinde darauf aufmerksam, dass ein Straßenaufbruch an der Straße grundsätzlich zu vermeiden ist und deswegen vorhandene Anschlüsse und Zugänge zu nutzen sind (ggf. durch dingl. Sicherung). Ist dies unumgänglich, ist die Deckschicht der Straße auf Kosten des Antragsstellers auf ihrer gesamten Breite wiederherzustellen. Dies gilt entsprechend auch für eine evtl. erforderliche Versetzung der Straßenbeleuchtung. 5. Die Gemeinde regt an, die Stellplatzüberdachungen entsprechend der Festsetzung B.5.6 zu begrünen. Ja: 7 Nein: 0 6. Ersatzbeschaffung eines Salzstreuautomaten für den Winterdienst für den Baubetriebshof; Ergebnis der Angebotseinholung und Vergabe

Juni 2013

Information: Haushaltsmittel sind veranschlagt. Beschluss: Der Auftrag für die Ersatzbeschaffung eines Salzstreuautomaten für den Winterdienst für den Baubetriebshof wird entsprechend dem Vergabevorschlag der Verwaltung vom 18.04.2013 an die BayWa AG, Hohenlindner Str. 31, 85622 Feldkirchen, vergeben. Auszahlungsanordnung bis zur Höhe des Angebots wird erteilt. Ja: 7 Nein: 0 Nach Erledigung der Tagesordnung: Bekanntgaben und Anfragen von Gemeinderatsmitgliedern Der Vorsitzende informiert über folgende Angelegenheiten: 1. Anfrage D. Grundhuber auf zeitweise Benutzung von gemeindlichen Flächen vom 18.04.2013. Der zeitweisen Benutzung der östlichen Feuerwehrzufahrt der FF Brunnthal bis zum Grundstück des Antragstellers wird unter der Voraussetzung zugestimmt, dass insbesondere im Einsatzfall keine Beeinträchtigung für die Feuerwehr entsteht. Die Zufahrt ist stets sauber zu halten. Nach Abschluss der Bauarbeiten ist sie durch die Gemeinde abzunehmen und ggf. auf Kosten des Antragstellers wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen (7:0). 2. Anfrage auf Erteilung einer Abweichung von § 5 Nr. 2 der Stellplatzsatzung (Unterschreitung des offenen Stauraums von min. 5 m Länge zwischen Stellplatz/Garage und öffentlicher Verkehrsfläche). Dem wird nicht zugestimmt (7:0). Ende der öffentlichen Sitzung: 20.45 Uhr. Manfred Hahnel, Vorsitzender Siegfried Hofmann, Schriftführer

Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!


Juni 2013

aus dem Gemeinderat 23

Mehr erfahren Sie bei unserem Energievortrag am 6. + 24. Juni 2013, Am Bogen 38, 85521 Ottobrunn


24 Aus dem Gemeinderat

Juni 2013

Protokoll der Sitzung des Gemeinderates am 8. Mai 2013 Beginn der öffentlichen Sitzung: 19.45 Uhr Feststellung der Beschlussfähigkeit: Ladung: Sämtliche Mitglieder wurden ordnungsgemäß geladen. Anwesenheit und Stimmberechtigung: Anwesende Mitglieder des Gemeinderats: Stefan Kern, Matthias Amtmann, Anouchka Andres, Ernst Porstenlänger, Josef Erl, Christian Schleich, Manfred Hahnel, Christina Schmidt, Siegfried Hauser, Sylvester Schuster, Herbert Kathdobler (nach Vereidigung), Michael Strauß (nach Vereidigung), Thomas Mayer, Helmut Vorleitner, Erich Meuthen, Gerhard Zitzelsberger Ist-Summe: 14/16 Soll für Beschlussfähigkeit: 9 Abwesende Mitglieder: Harald Momm (beruflich entschuldigt) Christine Schulz (privat entschuldigt) Arthur Wendelgaß (beruflich entschuldigt) Beschlussfähigkeit war gegeben. Eintritt in die Tagesordnung: Der Vorsitzende erkundigt sich nach Einwänden gegen die Tagesordnung. Die Reihenfolge der TOP bleibt unverändert. 1. Genehmigung der Niederschrift über die vorangegangene öffentliche Gemeinderatssitzung Beschluss: Die Niederschrift über die vorangegangene öffentliche Gemeinderatssitzung wird genehmigt. Ja: 14 Nein: 0 2. Anerkennung wichtiger Gründe für die Niederlegung des Ehrenamts als Gemeinderatsmitglied durch GRM Schulz, Feststellung des Amtshindernisses und

Entscheidung über das Nachrücken des Listennachfolgers Beschluss: 1. Bei GRM Schulz werden wichtige Gründe für die Niederlegung des Ehrenamts als Gemeinderatsmitglied anerkannt und als Amtshindernis festgestellt. 2. Für sie rückt als Listennachfolger Herr Herbert Katzdobler nach. Ja: 14 Nein: 0 3. Anerkennung wichtiger Gründe für die Niederlegung des Ehrenamts als Gemeinderatsmitglied durch GRM Wendelgaß, Feststellung des Amtshindernisses und Entscheidung über das Nachrücken des Listennachfolgers Beschluss: 1. Bei GRM Wendelgaß werden wichtige Gründe für die Niederlegung des Ehrenamts als Gemeinderatsmitglied anerkannt und als Amtshindernis festgestellt. 2. Für ihn rückt als Listennachfolger Herr Michael Strauß nach. Ja: 14 Nein: 0 4. Vereidigung der Listennachfolger für GRM Schulz und GRM Wendelgaß Der erste Bürgermeister nimmt den nachrückenden neuen Gemeinderatsmitgliedern Herbert Katzdobler und Michael Strauß das in Art. 31 Abs. 4 GO vorgeschriebene Gelöbnis bzw. den vorgeschriebenen Eid ab. 5. Bürgerentscheide „Dorfmitte Brunnthal“ am 30.06.2013; Verfahrensentscheidungen Information: Auf den Aktenvermerk der Verwaltung vom 25.04.2013 wird Bezug genommen. Beschluss: Form und Umfang von Benachrichtigung und Unterrichtung über die Bürgerentscheide, erfolgen wie im Aktenvermerk


Physio im Schlossanger Marlene Vogt

Wir haben unser Team vergrößert und möchten ganz herzlich Herrn

Wilfried Huber begrüßen.

Somit können wir Ihnen auch OSTHEOPATHIE in unseren Räumen anbieten.

Bei uns sind Sie in guten Händen. Wir freuen uns auf Sie!

• Kinesio-Taping

• Krankengymnastik nach Bobath für Erwachsene

• Therapie nach Dorn

• Krankengymnastik am Gerät

• Massage nach Breuss

• Cranio-Sacrale Therapie

• Cranio-Mandibuläre Therapie (Kiefergelenk)

• Fußreflexzonentherapie

• Manuelle Therapie

• Alle Kassen und privat

Schlossangerweg 7b, 85635 Höhenkirchen, Tel. 08102/994 545 4 marlene@physio-im-schlossanger.de

Termine nach Vereinbarung


26 Aus dem Gemeinderat

vom 25.04.2013 vorgeschlagen, also durch Versand der Abstimmungsbenachrichtigungskarten an alle Abstimmungsberechtigten. Die Abstimmungsbekanntmachung soll zusätzlich noch auf der Homepage und im Gemeindeblatt veröffentlicht werden. Ja: 16 Nein: 0 6. 23. Änderung des Flächennutzungsplanes „SO Lebensmittelmarkt Hofolding West“, Hofolding; Billigungsbeschluss und Beschluss zur erneuten Durchführung der förmlichen Beteiligung Sachvortrag: Am 14.07.2010 wurde vom Gemeinderat für die östliche Teilfläche des Grundstücks Fl.Nr. 117 sowie Teilflächen der Fl.Nrn. 606, 606/11, jeweils Gemarkung Hofolding, die 23. Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen. Ziel ist, die bauplanungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ansiedlung eines Einkaufsmarktes sowie für eine Nutzung im Rahmen eines Einheimischenmodells zu schaffen. Der Aufstellungsbeschluss wurde am 22.10.2010 ortsüblich bekannt gemacht. In der Zeit vom 28.06.2011 bis 27.07.2011 fand die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Zur gleichen Zeit fand die frühzeitige Behörden- und Trägerbeteiligung statt. In der öffentlichen Sitzung vom 14.09.2011 wurden die im Rahmen des frühzeitigen Beteiligungsverfahrens eingegangenen Stellungnahmen behandelt und der Planentwurf i.d.F.v. 14.09.2011 durch den Gemeinderat gebilligt. Zudem wurde Beschluss zur förmlichen Beteiligung der Öffentlichkeit sowie der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange gemäß §§ 3 Abs. 2, 4 Abs. 2 BauGB gefasst. Der Beschluss wurde am 21.10.2011 ortsüblich bekannt gemacht. In der Zeit vom 02.11.2011 bis 01.12.2011 lag der Planentwurf öffentlich aus. Zur gleichen Zeit fand die förmliche Behörden- und Trägerbeteiligung statt. Es wurde Gelegenheit zur

Juni 2013

Stellungnahme bis einschließlich 01.12.2011 gegeben. Im weiteren Verlauf wurde das Für und Wider der Planung im Gemeinderat behandelt. Im August 2012 fand eine Umfrage in den Gemeindeteilen Hofolding und Faistenhaar bezüglich der Ansiedlung eines Netto-Marktes am geplanten Standort statt. Der Gemeinderat hat in der öffentlichen Sitzung vom 12.09.2012 beschlossen, die Planung zur Ansiedlung eines Lebensmittelmarktes mit dem Standort am westlichen Ortseingang von Hofolding, nördlich der Sauerlacher Straße fortzuführen. Hinsichtlich der Flächennutzungsplanänderung wurde darüber hinaus der Beschluss gefasst, dass diese inhaltlich von Ost nach West wie folgt aussehen soll: SO Lebensmittelmarkt, Erschließungsstraße, südwestlich eine Fläche für GE, nordwestlich eine Fläche für WA. Auf dieser Grundlage und nach weiterer Abstimmung mit den Planbeteiligten wurden die Planunterlagen angepasst. Der Entwurf des Flächennutzungsplans nebst Begründung i.d.F.v. 08.05.2013 wurde vom Planungsbüro bzb vorgelegt. Die Gliederung der Baugebiete wurde im Wesentlichen entsprechend dem Beschluss des Gemeinderats vom 12.09.2012 vorgesehen. Zur Vermeidung von Immissionskonflikten wurde auf der südwestlichen Fläche statt GE MI-Fläche dargestellt. Darüber hinaus wurde der Geltungsbereich der Flächennutzungsplanänderung um das Grundstück Fl.Nr. 133, Gemarkung Hofolding, erweitert. Ziel ist insoweit die Schaffung einer neuer Ortsrandsituation am Reißweg durch ein Dorfgebiet im Zusammenhang mit einer südlich geplanten landwirtschaftlich genutzten Maschinenhalle. Die Planfassung vom 08.05.2013 soll Grundlage des weiteren Verfahrens sein. Die mit der Sitzungseinladung versandten Entwürfe von Plan und Begründung wurden noch einmal


Juni 2013

geringfügig geändert bzw. ergänzt. Die geänderten und zu beschließenden Fassungen lagen als Tischvorlage vor. Die Änderungen wurden erläutert. Die Kosten der Planung sind anteilig von den Planbegünstigten aufgrund tlw. noch abzuschließender Kostenübernahmeverträge zu erstatten. Die im förmlichen Beteiligungsverfahren eingegangenen Stellungnahmen der Öffentlichkeit sowie der Behörden und Träger öffentlicher Belange wurden allen Gemeinderatsmitgliedern mit der Sitzungseinladung zugesandt. Die Stellungnahmen werden zur Kenntnis genommen. Angesichts des Umstands, dass sich die Planung zwischenzeitlich gegenüber der ausgelegten Planfassung vom 14.09.2011 in relevanten Punkten geändert hat, sind die abgegebenen Stellungnahmen zum größten Teil überholt. Soweit noch relevant, werden diese nach Durchführung der erneuten Offenlage im Detail gewürdigt werden. Die erneute Offenlage erfolgt vor diesem Hintergrund ohne Einschränkungen. Beschluss: 1. GRM Hauser wird wegen persönlicher Be-

aus dem Gemeinderat 27

teiligung gem. Art. 49 GO von der Beratung und Beschlussfassung ausgeschlossen (15:0; ohne GRM Hauser). 2. Der Aufstellungsbeschluss zur 23. Änderung des Flächennutzungsplans „SO Lebensmittelmarkt Hofolding West“ vom 14.07.2010 wird dahingehend ergänzt, dass der Geltungsbereich der Planung um folgende Flächen erweitert wird: Teilfläche (Wege-) Grundstück Fl.Nr. 116, Teilfläche Grundstück Fl.Nr. 118, Teilfläche (Straßen-) Grundstück Fl.Nr. 118/7, Teilfläche Grundstück Fl.Nr. 133, Teilfläche (Straßen-) Grundstück Fl.Nr. 606 in westlicher Richtung, jeweils Gemarkung Hofolding. Der gesamte Umgriff (Teilflächen der Grundstücke Fl.Nrn. 116, 117, 118, 118/7, 133, 606, jeweils Gemarkung Hofolding) ergibt sich aus dem beigefügten Lageplan. 3. Die im Rahmen des förmlichen Beteiligungsverfahrens gemäß §§ 3 Abs. 2, 4 Abs. 2 BauGB eingegangenen Stellungnahmen werden vom Gemeinderat zur Kenntnis genommen. 4. Der Entwurf der 23. Änderung des Flächennutzungsplans „SO Lebensmittelmarkt Hofolding West“ i.d.F.v. 08.05.2013 und die Begründung in der Fassung vom selben Tag werden


28 Aus dem Gemeinderat

vom Gemeinderat gebilligt. Die Entwürfe sind Anlage der Niederschrift. 5. Die Verwaltung wird beauftragt, die Ergänzung des Aufstellungsbeschlusses ortsüblich bekannt zu machen. Darüber hinaus wird die Verwaltung beauftragt, den gebilligten Entwurf der 23. Änderung des Flächennutzungsplans „SO Lebensmittelmarkt Hofolding West“ i.d.F.v. 08.05.2013 und die Begründung in der Fassung vom selben Tag erneut öffentlich auszulegen und die Stellungnahmen der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange erneut einzuholen, §§ 3 Abs. 2, 4 Abs. 2 BauGB. 6. Zu den mit den Planbegünstigten noch abzuschließenden Kostenübernahmeverträgen erteilt der Gemeinderat seine Zustimmung. Ja: 12 Nein: 3 7. Festsetzung eines Wasserschutzgebietes für die öffentliche Wasserversorgung in den Gemeinden Hohenbrunn und Ottobrunn; Stellungnahme der Gemeinde Brunnthal Beschluss: A. Die Gemeinde weist darauf hin, dass sich innerhalb der weiteren Schutzzone III A folgende Gebiete befinden, für die die Aufstellung eines Bebauungsplanes beschlossen wurde: 1. Bebauungsplan Nr. 108 A „Am Hohenbrunner Weg“ (Mischgebiet).

Juni 2013

2. Bebauungsplan Nr. 125 „Gewerbegebiet Kirchstockach Ost samt Sondergebieten Biomüllvergärung, Kompostieranlage, Geothermie“ parallel zur 24. Änderung des Flächennutzungsplanes „Gewerbegebiet Kirchstockach Ost samt Sondergebieten Biomüllvergärung, Kompostieranlage, Geothermie“. Darüber hinaus stellt der Flächennutzungsplan innerhalb der weiteren Schutzzone III A im Anschluss an die engere Schutzzone II ein Misch-, ein Gewerbegebiet und ein Sondergebiet dar. Nach § 3 Abs. 1 Nr. 5.2 des Schutzgebietsverordnungsentwurfs ist die Ausweisung neuer Baugebiete in der engeren Schutzzone II und in der weiteren Schutzzone III A verboten. Dies schränkt die Planungshoheit der Gemeinde ein. Die Befreiungsmöglichkeit nach § 4 Abs. 1 des Schutzgebietsverordnungsentwurfs ist in der jetzigen Form nicht dazu geeignet, einen Ausgleich zwischen den Belangen einer sicheren Wasserversorgung einerseits und der Planungshoheit anderseits herbeizuführen. Aus Sicht der Gemeinde ist deswegen bereits ausdrücklich in der Schutzgebietsverordnung eine Rahmenregelung zu treffen, bei deren Einhaltung eine Baugebietsausweisung möglich ist. B. Nach § 3 Abs. 1 Nr. 3.6 des Schutzgebietsverordnungsentwurfs sind Anlagen zur Versickerung des von Dachflächen abfließenden


Juni 2013

Niederschlagswassers von Gebäuden auf gewerblich genutzten Grundstücken in der weiteren Schutzzone III A verboten. Auch dies schränkt indirekt die Planungshoheit der Gemeinde ein. Die Befreiungsmöglichkeit nach § 4 Abs. 1 des Schutzgebietsverordnungsentwurfs ist in der jetzigen Form nicht dazu geeignet, einen Ausgleich zwischen den Belangen einer sicheren Wasserversorgung einerseits und der Planungshoheit anderseits herbeizuführen. Aus Sicht der Gemeinde ist deswegen bereits ausdrücklich in der Schutzgebietsverordnung eine Rahmenregelung zu treffen, bei deren Einhaltung Anlagen zulässig sind. C. Darüber hinaus macht die Gemeinde darauf aufmerksam, dass die Gemeinde derzeit einen Lärmschutzwall östlich entlang der BAB A8 im Bereich des Gemeindeteils Brunnthal errichtet, bei der auch Material der LAGA-

aus dem Gemeinderat 29

Einbauklasse 1 (Z 1.1) eingebaut werden soll. Dies erfolgt deswegen, um die Herstellungskosten und damit auch die Belastung für die Erschließungsbeitragspflichtigen niedrig zu halten. Aus Sicht der Gemeinde ist deswegen bereits ausdrücklich in der Schutzgebietsverordnung eine Rahmenregelung zu treffen, bei deren Einhaltung die Verwendung des genannten Materials zulässig ist. Ja: 15 Nein: 1 8. Einführung des Digitalfunks bei den gemeindlichen Feuerwehren; Festlegung der Beschaffung und Einbau der Digitalfunkgeräte (Gemeinderat 13.03.2013, TOP 9 Ö) Information: A. Beschluss des Gemeinderates vom 13.03.2013, TOP 9 Ö (17:0): 1.1 Der Beschaffung der Digital-Endgeräte


30 Aus dem Gemeinderat

und dem Zubehör für Digitalfunkgeräte im Gesamtwert von 29.705,24 Euro (inkl. MwSt.) gemäß den Bestell-Listen der FF Hofolding wird zugestimmt. Der Beschaffung von weiterem Zubehör (KfzLadegeräte und Lautsprechermikrofone für Tetra-Handsprechfunkgeräte) im Gesamtwert von ca. 9.335,00 Euro im Rahmen einer freihändigen Vergabe (3 Angebote) wird zugestimmt. 1.2 Für den Einbau des Funksystems wurden im Haushalt 2013 Mittel in Höhe von 31.290,00 Euro bereitgestellt. Mit der Firma Klein bestehen derzeit Wartungsverträge bis mindestens 12/2015 und an dem Funksystem im Gerätehaus läuft noch die Gewährleistung. Die Firma Klein ist als Firma für den Einbau von Digitalfunkgeräten zertifiziert und besitzt hierfür Lizenzen. Es ist zu überprüfen, ob diese Firma von der Gemeinde Brunnthal für den Einbau direkt beauftragt werden kann. 2.1 Der Beschaffung der Digital-Endgeräte und dem Zubehör für Digitalfunkgeräte im Gesamtwert von 33.481,32 EUR (inkl. MwSt.) gemäß den Bestell-Listen der FF Brunnthal wird zugestimmt.

Juni 2013

2.2 Es ist zu überprüfen, ob bei der FF Brunnthal eine Eigenleistung, ähnlich dem Einbau des Funksystems beim FIRST RESPONDER, erbracht werden kann. Es wird von einer Gesamtsumme ausgegangen, die 30.000.- Euro nicht überschreitet. Für den Einbau des Funksystems bei der FF Brunnthal ist eine freihändige Vergabe (Einholung von drei Angeboten) vorzusehen. B. Im Abrufschein Rahmenvertrag für die FF Hofolding waren 6 MRT und 25 HRT aufgeführt. Bei der Bedarfsabfrage vor einem Jahr wurden für die FF Hofolding dagegen 9 MRT und 17 HRT gemeldet. Nach Information des Landratsamtes vom 10.04.2013 können über den Rahmenvertrag nur die Anzahl der Funkgeräte bestellt werden, die ursprünglich gemeldet wurden, da das Kontingent streng limitiert ist. Zusätzliche Funkgeräte können über den Bestellschein Zubehör bestellt werden. Die Gesamtsumme für die Beschaffung der Digital-Endgeräte und dem Zubehör für Digitalfunkgeräte erhöht sich somit auf 32.444,04 Euro. Dadurch ist Nr. 1.1 Satz 1 des Beschlusses vom 13.03.2013 zu ändern.


Fotos Michaela Dirauf one moment

Juni 2013

31


32 Aus dem Gemeinderat

Beschluss: Der Beschaffung der Digital-Endgeräte und dem Zubehör für Digitalfunkgeräte im Gesamtwert von 32.444,04 Euro (incl. MwSt) gemäß den geänderten Bestell-Listen der FF Hofolding wird zugestimmt. Für die Anschaffungsbeträge wird insgesamt Auszahlungsanordnung bis zur Höhe der jeweiligen Beschlüsse erteilt. Ja: 16 Nein: 0 9. Endabrechnungen der Kindertageseinrichtungen; Vergleich und Überschreitungen der Haushaltsansätze Information: In den Verträgen ist geregelt, dass bei Überschreitungen der Haushaltsansätze über 10% die Gemeinde rechtzeitig benachrichtigt werden muss. Bei der AWO (Kindergarten Gänseliesl, Waldkindergarten und Krippe Raupennest) ergab sich sogar teilweise ein erheblich geringeres Defizit wie im Haushaltsansatz. Derzeit werden bei allen 3 Abrechnungen stichpunktartig einzelne Ausgabepunkte und die dazugehörigen Belege durch die Verwaltung überprüft. Beim Hort gibt es eine erhebliche Überschreitung zum Haushaltsansatz, dies wurde plausibel begründet und bereits stichpunktartig durch die Verwaltung überprüft.

Juni 2013

Beim Caritas Kindergarten gibt es auch eine über 10% Überschreitung zum Haushaltsansatz und auch im Vergleich zu den anderen Einrichtungen ein sehr hohes Defizit. Die Caritas wurde deshalb von der Verwaltung zu einem Termin in den nächsten Wochen gebeten, um die Angaben anhand der Unterlagen und Belege mit der Sachbearbeiterin der Caritas evtl. auch im Beisein des Bürgermeisters durchzusprechen. Beschluss: 1. Ab sofort ist von allen Trägern der Kindertageseinrichtungen ein vierteljährlicher schriftlicher Haushaltsbericht vorzulegen (erstmals zum 30.06.2013). 2. Von der Caritas ist eine schriftliche Stellungnahme zur aktuellen Haushaltsüberschreitung anzufordern. Diese ist dem Gemeinderat zur Kenntnis zu geben. Ja: 16 Nein: 0 10. Sozialticket der Gemeinde Brunnthal; Entscheidung zur Beibehaltung nach Einführung eines Sozialtickets durch den Landkreis München Beschluss: Das Sozialticket der Gemeinde Brunnthal wird beibehalten. Ja: 15 Nein: 1


Juni 2013

aus dem Gemeinderat 33

der nichtöffentlichen Sitzung des Gemeinderats vom 10.04.2013 bekannt, deren Geheimhaltungsgründe weggefallen sind: TOP 3 (Gemeindliche Steuerungsmöglichkeiten zur Errichtung von Windkraftanlagen gemeindliche ARGE Windenergie Hofoldinger Forst; Beauftragung einer Rechtsanwaltskanzlei zur rechtlichen Begleitung)

11. Öffentlicher Feld- und Waldweg „Perlacher Weg“ (BVZ-Nr. 105); Einziehung eines Teilbereiches nördlich der Bogenstraße Information: Der öffentliche Feld- und Waldweg mit der Bezeichnung „Perlacher Weg“ (Grundstück Flst. 940/8, Gemarkung Brunnthal) verläuft auf einem Teilstück nördlich der Bogenstraße. Dieser Teil hat jede Verkehrsbedeutung verloren, weswegen der entsprechende Bereich gem. Art. 8 Abs. 1 Satz 1 BayStrWG einzuziehen ist. Die Einziehungsabsicht wurde vom 01.02. – 03.05.2013 ortsüblich bekanntgemacht. Einwände gegen die Einziehung gingen nicht ein. Beschluss: Das nördliche Teilstück des öffentlichen Feld- und Waldweges mit der Bezeichnung „Perlacher Weg“ (Grundstück Flst. 940/8, Gemarkung Brunnthal), wie es im beiliegenden Lageplan vom 09.01.2013 dargestellt ist, wird eingezogen. Der Lageplan vom 09.01.2013 ist Bestandteil der Sitzungsniederschrift. Ja: 16 Nein: 0

Nach Erledigung der Tagesordnung: Bekanntgaben und Anfragen von Gemeinderatsmitgliedern Der Bürgermeister informiert über folgende Angelegenheiten: 1. Regionaler Omnibusverkehr im Landkreis München (Fahrplan-/Leistungsprogramm für den MVVJahresfahrplan 2015), Gestaltungsänderungswünsche. Das Fristende für Änderungswünsche ist der 30.09.2013. 2. Sachstand zu Planungen für einen Gehund Radweg entlang der M11 zwischen Oberhaching und der Einmündung in die B13.

12. Bekanntgaben von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung Der Vorsitzende gibt folgende Beschlüsse aus

Ende der öffentlichen Sitzung: 21.26 Uhr. Stefan Kern, Vorsitzender Siegfried Hofmann, Schriftführer


34 Aus dem Rathaus

Juni 2013

www.hotel-tannenhof-egmating.de


Juni 2013

Aus dem Rathaus 35

1. Die Abstimmung dauert von 8 Uhr bis 18 im Eigentum der Gemeinde Brunnthal Uhr. bleibt?“ 2. Abstimmungsberechtigt ist nur, wer in das Fragestellung Bürgerentscheid 2; BürgerBürgerverzeichnis eingetragen ist und begehren „Ja zum Erhalt der Dorfmitte stimmberechtigt ist. mit Gasthof, Nein zur Sanierung durch Wer in der Gemeinde nicht gemeldet ist, Gemeinderat“ wird nur auf Antrag oder auf fristgerecht „Sind Sie dafür, dass die Gemeinde Brunnerhobene Beschwerde in das Bürgerverthal sämtliche Investitionen in das Objekt zeichnis eingetragen. Er muss nachweiLutterschmid stoppt, und es nach Erstelsen, dass er am Tag des Bürgerentscheids lung eines Verkehrswertgutachtens zur Erstimmberechtigt ist. zielung eines angemessenen Kaufpreises Wer sich für stimmberechtigt hält, aber mit Bindung an die Ziele der Gemeinde glaubt, nicht oder nicht richtig im Bürgerzum Erhalt der Dorfmitte des Gemeindeverzeichnis eingetragen zu sein, kann bis teils Brunnthal sofort wieder veräußert?“ zum 14.06.2013 (16. Tag vor der AbstimZu den Bürgerentscheiden wird folgende mung) schriftlich oder zur Niederschrift bei Stichfrage für den Fall beschlossen, dass der Gemeinde Beschwerde erheben. die bei Bürgerentscheid 1 und 2 zur Ab3. alle Stimmberechtigten erhalten spätestens stimmung gestellten Fragen in einer nicht am 09.06.2013 (21. Tag vor dem Bürgerzu vereinbarenden Weise jeweils mehrheitentscheid) eine Benachrichtigung, aus der lich mit Ja beantwortet werden: jeweils der Stimmbezirk und der Abstim„Werden die bei Bürgerentscheid 1 und 2 mungsraum ersichtlich sind. zur Abstimmung gestellten Fragen in einer 4. Auf dem Stimmzettel erhält das Ratsbegehnicht zu vereinbarenden Weise jeweils ren entsprechend § 22 Abs. 3 der Satzung mehrheitlich mit Ja beantwortet: Welche zur Durchführung von Bürgerentscheiden Entscheidung soll dann gelten? die Bezeichnung „Bürgerentscheid 1“, das Bürgerentscheid 1 (Ratsbegehren) oder Bürgerbegehren die Bezeichnung „BürgerBürgerentscheid 2 (Bürgerbegehren)“. entscheid 2“. 5. Das Stimmrecht kann folgendermaßen Fragestellung Bürgerentscheid 1; Ratsbeausgeübt werden: gehren „Kein Ausverkauf unserer Ortsmitte“ 5.1. Im Abstimmungsraum: „Sind Sie dafür, dass das Lutterschmid-An- 5.1.1. Die Gemeinde ist in folgende zwei wesen in der Ortsmitte Brunnthal weiterhin allgemeine Stimmbezirke eingeteilt.


36 Aus dem Rathaus

5.1.2. Die Gemeinde ist in keine Sonderstimmbezirke eingeteilt. 5.1.3. Stimmberechtigte können, wenn sie keinen Abstimmungsschein besitzen, nur in dem Abstimmungsraum des Stimmbezirks abstimmen, in dessen Bürgerverzeichnis sie eingetragen sind. 5.1.4. Wer einen Abstimmungsschein besitzt, kann das Stimmrecht ausüben durch Stimmabgabe in jedem Abstimmungsraum der Gemeinde. 5.1.5. Die Abstimmenden haben ihren Abstimmungsschein und ihren Personalausweis, ausländische Unionsbürger einen gültigen Identitätsausweis, oder ihren Reisepass zur Abstimmung mitzubringen. 5.1.6. Der Stimmzettel wird den Abstimmenden beim Betreten des Abstimmungsraums ausgehändigt. Er muss von den Stimmberechtigten allein in einer Abstimmungszelle des Abstimmungsraums gekennzeichnet werden. 5.1.7. Die Durchführung der Abstimmung und die Feststellung des Abstimmungsergebnisses sind öffentlich. Jedermann hat Zutritt, soweit das ohne Beeinträchtigung der Abstimmung möglich ist. 5.2. Durch briefliche Abstimmung: 5.2.1. Wer brieflich abstimmen will, erhält

Juni 2013

von der Gemeinde auf Antrag folgende Unterlagen: - einen Stimmzettel,- einen Abstimmungsumschlag für den Stimmzettel, - einen roten Abstimmungsbriefumschlag für den Abstimmungsschein und den Abstimmungsumschlag mit der Anschrift der Behörde, an die der Abstimmungsbrief zu übersenden ist, - ein Merkblatt für die briefliche Abstimmung. Wer bereits einen Abstimmungsschein besitzt, kann den Stimmzettel und die Briefabstimmungsunterlagen auch nachträglich erhalten. Nähere Hinweise darüber, wie brieflich abzustimmen ist, ergeben sich aus dem Merkblatt für die briefliche Abstimmung. 5.2.2. Bei der brieflichen Abstimmung sorgen die Stimmberechtigten dafür, dass der Abstimmungsbrief mit dem Stimmzettel und dem Abstimmungsschein am Abstimmungstag bis zum Ablauf der Abstimmungszeit bei der auf dem Abstimmungsbriefumschlag angegebenen Behörde eingeht. 6. Der Briefabstimmungsvorstand tritt zur Ermittlung des Briefabstimmungsergebnisses um 16.00 Uhr im Rathaus Brunn-

Suchen Sie einen Ausbildungsplatz ab September 2013?

Eine Lehrstelle in Feinmechanik und Maschinenbau oder Mechatronik? Haben Sie einen guten Hauptschul- oder Realschulabschluss oder sind Sie ein Studienabbrecher? Dann könnten Sie uns eine schriftliche Kurzbewerbung mit Bild schicken oder Sie kommen gleich einmal selbst vorbei. Auch ein kurzer Telefonkontakt unter 0172/8524528 ist möglich. Werkzeugmaschinenfabrik GmbH 82054 Sauerlach · Rudolf-Diesel-Ring 24 Tel: 08104/803-0


Juni 2013

thal, Münchner Str. 5, 85649 Brunnthal, Sozialraum, DG 06, zusammen. 7. Grundsätze für die Kennzeichnung der Stimmzettel: Abgestimmt wird mit amtlich hergestellten Stimmzetteln. Ein Muster ist anschließend an diese Bekanntmachung abgedruckt. 7.1. Jede stimmberechtigte Person hat zu jeder Fragestellung eine Stimme. Auf dem anschließend abgedruckten Stimmzettel ist erläutert, wie der Stimmzettel zu kennzeichnen ist. Stehen mehrere Bürgerbegehren, die den gleichen Gegenstand betreffen, inhaltlich aber nicht miteinander vereinbar sind, zur Abstimmung, kann die abstimmende Person zu jedem Bürgerbegehren kenntlich machen, ob sie ihm zustimmt oder ob sie es ablehnt. Zusätzlich kann sie in einer Stichfrage kenntlich machen, welches der Bürgerbegehren sie vorzieht für den Fall, dass zwei oder mehr Bürgerbegehren jeweils mehr gültige Ja-Stimmen als Nein-Stimmen erhalten. 7.2. Der gekennzeichnete Stimmzettel ist mehrfach so zu falten, dass der Inhalt verdeckt ist. 8. Die Stimmberechtigten können ihr Stimmrecht nur einmal und nur persönlich aus-

Aus dem Rathaus 37

üben. Sind sie des Lesens unkundig oder wegen einer körperlichen Behinderung nicht in der Lage, ihr Stimmrecht auszuüben, können sie sich der Hilfe einer Person ihres Vertrauens bedienen. 9. Wer unbefugt abstimmt oder sonst ein unrichtiges Ergebnis einer Abstimmung herbeiführt oder das Ergebnis verfälscht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Der Versuch ist strafbar (§108d Satz 1, § 107a Abs. 1 und 3 des Strafgesetzbuchs). 10. Der Abstimmungstext bzw. die Begründung des Rats- und Bürgerbegehrens sind anschließend an diese Bekanntmachung abgedruckt.

Brunnthal, 25.04.2013 Stefan Kern Abstimmungsleiter


38 Aus dem Rathaus

Juni 2013


Juni 2013

Aus dem Rathaus 39

Redaktionsschluss f端r die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!


40 Aus dem Rathaus

Juni 2013


Aus dem Rathaus 41

Juni 2013

Sperrung der Haidstraße Beginn der Lärmschutzarbeiten an der A99 im Bereich der BAB-Überführung bei Neukirchstockach/Kirchstockach Wegen der Errichtung einer Lärmschutzwand entlang der BAB A 99 ist die Haidstraße im Bereich der BAB-Überführung bei Neukirchstockach/Kirchstockach noch bis 2. August 2013 voll gesperrt. Der Anliegerverkehr ist beidseitig der BAB-Brücke bis zur Baustelle zugelassen.

Für den überörtlichen Verkehr ist eine Umleitung über die B 471 und die Rosenheimer Landstraße ausgeschildert. MVV: Die MVV-Regionalbuslinie 216 sowie die Schulbusse werden innerörtlich umgeleitet. Bitte beachten Sie dazu die Fahrgastinformation des MVV.

Bürgerservice im Rathaus Brunnthal

Rentensprechtag Auf Grund der positiven Resonanz der durchgeführten Rentensprechstunde im Rathaus hat die Gemeinde beschlossen, diesen Bürgerservice nun zukünftig einmal im Monat anzubieten. Bitte beachten Sie, dass der Termin nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung durchgeführt wird. Termine können Sie bei der Gemeinde Brunnthal, Herrn Heberger unter der Telefonnummer: 08102 / 890 - 15 vereinbaren. Die weiteren Termine für 2013 sind: 19. Juni, 10. Juli, 21. August, 18. September, 23. Oktober und 18. Dezember 2013 jeweils von 9 – 12 Uhr

und 13 – 18 Uhr im Rathaus Brunnthal, Münchner Str. 5 (Besprechungszimmer im 1. OG) An diesem Tag beantwortet Ihnen ein ehrenamtlicher Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung kostenlos Fragen zu Ihrer Rente, hilft beim Stellen eines Rentenantrags und führt Kontenklärungen durch. Zur Beratung mitzubringen sind: - Versicherungsunterlagen (z. B. Renteninfo) - Personalausweis - Unterlagen zur Steuer-ID (z. B. letzte Lohnsteuerkarte) - Unterlagen zu IBAN und BIC (Kontoauszug)


42 Aus dem Rathaus

Juni 2013

Wichtige Informationen zur Umstellung des Kommunalen Zahlungsverkehrs Auswirkungen auf Bürger und Kommune Definition: SEPA ist der einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum, in dem inländische und grenzüberschreitende Zahlungen in Euro nach gleichen Regeln behandelt werden. Ziele: SEPA ermöglicht grenzenloses Bezahlen in ganz Europa durch die Nutzung einheitlicher Zahlungsverkehrsinstrumente und Standards. Bargeldlose Zahlungen sollen damit in 32 Staaten Europas so einfach, sicher und effizient getätigt werden wie bereits die heutigen Inlandszahlungen. BAN und BIC –Die neue Kontokennung IBAN: – International Bank Account Number/Internationale Bankkontonummer – Besteht in Deutschland aus dem Länderkennzeichen, der Prüfziffer, der Bankleitzahl sowie der Kontonummer und hat 22 Stellen BIC: – Business Identifier Code/Internationale Bankleitzahl–Besteht aus 8 oder 11 Stellen. – Enthält in Kurzform den Institutsnamen, das Land, den Ort und ggf. die Filiale/das angeschlossene Institut Die SEPA-Überweisung: - Beleglos oder per Formular in Euro überweisen - Hinweistexte erleichtern ab 01.02.2014 das Ausfüllen Die SEPA-Lastschrift: - Die SEPA-Lastschriftverfahren ermöglichen

inländische und grenzüberschreitende Lastschrifteinzüge in Euro. - Der Zahlungsempfänger benötigt vom Zahlungspflichtigen ein SEPA-Lastschriftmandat. - Das Lastschriftmandat ist eine Ermächtigung für den Zahlungsempfänger, fällige Beträge einzuziehen und eine Weisung an die Bank des Zahlungspflichtigen Lastschriften einzulösen - Ein exaktes Fälligkeitsdatum zur Einlösung der Lastschrift muss angegeben werden. - Vor einem geplanten Einzug ist eine schriftliche Vorabinformation des Zahlungsempfängers an den Zahlungspflichtigen erforderlich (z. B. durch eine Rechnung, einen Bescheid). - Festgelegte Vorlagefristen müssen bei der Einreichung der Lastschriftbeachtet werden (5 Geschäftstage bei Erst-/Einmal-und 2 Geschäftstage bei Folgelastschriften). - Ein Erstattungsrecht des Zahlungspflichtigen ohne Angabe von Gründen besteht innerhalb von 8 Wochen nach Belastung. - Erfolgt eine Belastung ohne gültiges SEPALastschriftmandat, beträgt der Erstattungsanspruch des Zahlungspflichtigen bis zu 13 Monate nach der Belastungsbuchung.


Aus dem Rathaus 43

Juni 2013

- Der Einreicher benötigt eine Gläubiger-Identifikationsnummer. Neuerung: Das SEPA-Lastschriftmandat: – ermächtigt den Zahlungsempfänger, den fälligen Betrag vom Konto des Zahlungspflichtigen einzuziehen – weist die Bank des Zahlungspflichtigen zur Einlösung der Lastschrift an – ist Voraussetzung für den Einzug von SEPALastschriften und muss vom Zahlungs-

pflichtigen eingeholt werden – enthält Information zu Rückgaberechten – gilt grundsätzlich unbefristet, es sei denn: der Zahlungspflichtige widerruft das Mandat oder das Mandat verfällt 36 Monate nach erstem bzw. letztem Einzug bei Nichtnutzung – ist im Original (nicht Email, Fax) vorzulegen durch den Zahlungsempfänger mind. 14 Monate nach dem letzten Einzug in der gesetzlich vorgeschrieben Form aufzubewahren

Zeitplan für die SEPA-Umstellung der Gemeinde Brunnthal Im Juli 2013:

Informationsschreiben zum Kombimandat (Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats mit erzeugter GläubigerIdentifikationsnummer und Mandatsreferenz) an alle Lastschriftteilnehmer

Bis Sept. 2013:

 nterzeichnung und Rücksendung der Kombimandate an die Gemeinde U - ohne Änderungen: Verwendung des vorausgefüllten Formulars - mit Änderungen: Verwendung des leeren Formulars Hinweis: Änderungen auf dem vorausgefüllten Formular sind nicht möglich!

01.12.2013

 mstellung auf den SEPA-Echtbetrieb!!! U Hinweis für Lastschriftteilnehmer: Abbuchungen werden ab diesem Zeitpunkt ohne (im Original!) vorliegendes Mandat nicht mehr vorgenommen. Wir bitten um Verständnis.

Weitere Informationen und Anforderungen an das Mandat können Sie dem im Juli folgenden Informationsschreiben entnehmen und unter https://www.sepadeutschland.de/ einsehen. Für Rückfragen steht Ihnen die Gemeindeverwaltung, Herr Haßelbacher (Tel. 08102 890-20) oder Frau Kaulfuß (Tel. 08102 890-51) gerne zur Verfügung. Die Gemeindeverwaltung


Vorträge im Juni Was genau ist eigentlich Osteopathie, bei welchen Beschwerden kann sie hilfreich sein und für wen ist die Methode geeignet? Referent: Michael Kasnitz, Osteopathie, Heilpraktiker und Physiotherapeut Herr Kasnitz bereichert unser Team im Fachgebiet Osteopathie. Wir freuen uns, dass wir mit ihm einen erfahrenen Therapeuten mit so großem Fachwissen gewinnen konnten. • Herr Kasnitz hat 2004 seine 5-jährige Ausbildung am Europäischen Colleg für Osteopathie abgeschlossen • seit 1994 ist er staatlich anerkannter Physiotherapeut • seit 1997 ist Herr Kasnitz zertifizierter Manualtherapeut Lehrtätigkeit: - Dozent für die Heilpraktiker-Akademie im HP-Verband Bayern im Rahmen der Fachfortbildung Osteopathie - Dozent im Lehrteam spt-education (Sportphysiotherapie) - Dozent im Lehrteam KPM ( klinisches Patientenmanagement)

Mittwoch, 19. Juni 2013 von 19.30 bis 21 Uhr

e stenübernahm ne mögliche Ko ei r fü n rie ! ite se ankenkas e Qualitätskr ng durch die Kr Wir erfüllen di hen Behandlu sc hi at op te os Ihrer

Wie können Schulterbeschwerden durch spezifisches Training und gezielte Behandlung beeinflusst werden? Referent: E  dda Hochleitner, Dipl.-Physiotherapeutin B.A., fachliche Leitung / Bereich Physiotherapie Durch genaue Bewegungsanalysen und Biofeedbackverfahren können Faktoren erkannt werden, die an der Entstehung von Schulterbeschwerden beteiligt sein können. Ein interessanter Abend mit wertvollen Tipps, Raum und Zeit für Ihre Fragen und umfassenden Infos zum Thema. Frau Hochleitner ist seit 2010 fachliche Leitung im Bereich Physiotherapie bei uns im Therapiezentrum. Sie ist bereits seit 2002 Therapeutin • zertifizierte Manualtherapeutin • Weiterbildung im Bereich medizinische Trainingstherapie • zertifizierte Lymphdrainagetherapeutin • Assistenz zur Fachdozentin Manuelle Therapie bei der Ärztevereinigung für Manuelle Medizin in Berlin • Fachdozentin bei OS-Institut

Mittwoch, 26. Juni 2013, 19 bis ca. 20.30 Uhr

Arnikastraße 2 / Ecke Haringstraße 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Tel.: 08102 - 77 38 74 Fax 08102 - 78 47 66

www.tz-muc.de


Physiotherapie

. Osteopathie . Ergotherapie . Medical Wellness

Therapiezentrum München Süd-Ost

Vorträge im Juni Interessante Themen – rund um Ihre Gesundheit Ausführliche Infos zu den Themen finden Sie unter www.tz-muc.de Wir bitten um telefonische Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist

Was genau ist eigentlich Osteopathie, bei welchen Beschwerden kann sie hilfreich sein und für wen ist die Methode geeignet? Wir erfüllen die Qualitätskriterien für eine mögliche Kostenübernahme Ihrer Krankenkasse! Fragen Sie nach, immer mehr gesetzliche Versicherungen übernehmen anteilig die Kosten für Ihre osteopathische Behandlung!

Referent: Michael Kasnitz, Osteopathie, Physiotherapeut, Heilpraktiker Mittwoch 19. Juni 2013, 19.30 bis 21 Uhr

Schulterbeschwerden – Entstehungsmechanismen – spezifisches Training – Behandlungsformen Durch die Demonstration von Bewegungsanalysen und Biofeedbackverfahren werden im Vortrag funktionelle Zusammenhänge erklärt und spezifische Therapien und Trainingsformen vorgestellt. Referentin: Edda Hochleitner, Dipl.-Physiotherapeutin B.A. fachliche Leitung / Bereich Physiotherapie Mittwoch, 26. Juni 2013, 19 bis ca. 20.30 Uhr uc.de er: www.tz-m orträge finden Sie unt Weitere interessante V

Profitieren Sie von unserer interdisziplinären Zusammenarbeit! Sie erwartet: höchster Komfort lichtdurchflutete 400 qm modernste Ausstattung

Arnikastraße 2 / Ecke Haringstraße 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

große, helle Behandlungszimmer beste Parkmöglichkeit direkt vor dem Haus

Tel.: 08102 - 77 38 74 Fax 08102 - 78 47 66

www.tz-muc.de


46 Aus dem Rathaus

Juni 2013

Vereidigung der neuen Gemeinderäte

Die neuen Gemeinderäte Herbert Katzdobler und Michael Strauß werden von Bürgermeister Stefan Kern vereidigt. (Text/Fotos: Gemeindeverwaltung Brunnthal) Nachdem die beiden Gemeinderatsmitglieder Arthur Wendelgaß (parteifrei) und Christine Schulz (CSU) aus privaten bzw. beruflichen Gründen von ihrem Amt zurückgetreten sind, wurden am 8. Mai 2013 im Rahmen der Ge-

meinderatssitzung die beiden Nachfolger Herbert Katzdobler (CSU) und Michael Strauß (CSU) als neue Gemeinderatsmitglieder vereidigt.

10 Jahre Beschäftigungszeit Seit zehn Jahren arbeitet Annemarie Zeller in der Gemeinde Brunnthal. Dazu gratulierte ihr Bürgermeister Stefan Kern am 2. Mai 2013 und sprach ihr seinen Dank und seine Anerkennung aus. Wir gratulieren herzlich zum Dienstjubiläum.


Liebe Leserinnen und Leser, viele Fragen rund um das Thema Osteopathie tauchen in unserem Praxisalltag auf. Deshalb haben wir für sie einen Überblick über die häufig gestellten Fragen in unserer Praxis zusammengefasst. Nähere und umfangreichere Informationen hierzu finden Sie auch auf unserer Homepage:

www.tz-muc.de

Worauf sollten Sie als Patient achten? Der Osteopath sollte mindestens eine mit Prüfung abgeschlossene, komplette Osteopathieausbildung nachweisen können, damit eine gute Behandlungsqualität erreicht werden kann. Wie kann man als Patient erkennen, ob ein Therapeut ausreichend qualifiziert ist? Alle Therapeuten, die auf Therapeutenlisten der Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie (BAO) oder der osteopathischen Berufsverbände (z.B. VOD oder BVO) stehen, haben eine komplette Ausbildung nachgewiesen. Wer darf Osteopathie anwenden? Osteopathie gilt als Heilkunde. Deshalb dürfen nur Ärzte und Heilpraktiker die Osteopathie uneingeschränkt ausüben. Die Ausbildung hierfür beträgt je nach Ausbildungskonzept fünf bzw. sechs Jahre. Muss man als Patient die osteopathische Behandlung selbst bezahlen? Prinzipiell sind Sie als Patient Selbstzahler, allerdings erstatten private und gesetzliche Versicherungen in unterschiedlicher Höhe einen Teil der Behandlungskosten. Hierfür ist meist der Qualifizierungsnachweis des Behandlers Voraussetzung. Unter welchen Voraussetzungen erstatten die gesetzlichen Krankenkassen einen Teil der Behandlungskosten für Osteopathie? Je nach Kasse etwas unterschiedlich. Die meisten erwarten eine ärztliche Verordnung und o.g. Nachweis des Therapeuten über eine abgeschlossene Osteopathieausbildung. Falls Sie noch individuelle Fragen haben, laden wir Sie herzlich zu unserem Vortrag am 19. Juni ab 19.30 bis ca. 21 Uhr ein. Herr Kasnitz steht Ihnen an diesem Abend gerne für sämtliche Fragen zur Verfügung!

Arnikastraße 2 / Ecke Haringstraße 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Tel.: 08102 - 77 38 74 Fax 08102 - 78 47 66

www.tz-muc.de


48 Zahlen, daten, fakten

Juni 2013

Zahlen, Daten und Fakten Geburten Justus Dominik Janßen und Jule Rieke Janßen Eltern: Ramona und Sven Janßen Laura Sophie Janorschke Eltern: Tanja Janorschke und Florian Schmid

Fundsachen gefunden wurde: - Handy, Marke Nokia, Funddatum: 16.04.2013, Fundort: Münchner Str. - einzelner Hausschlüssel, Anhänger mit einem orangenem „m“, Funddatum: 02.05.2013, Fundort: Tannenstr. - Kopfhörer , Marke Sony, Funddatum: 06.05.2013, Fundort: Rathaus - einzelner kleiner Schlüssel (vermutlich Fahrradschloss) an Lederanhänger mit Wappen. Funddatum: 02.05.2013, Fundort: am Maibaum Brunnthal

Einwohnerzahl Eheschließung

Stand: 13.05.2013 5.350 Einwohner

Cecilia Aberilla und Albert Hollmann Brunnthal

(davon 315 Nebenwohnsitze)

WORTREICH Ganzheitliche Sprachtherapie & Lerntherapie

Therapie von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- und Kommunikationsstörungen auch Hausbesuche

• • • •

Sprachtherapie Logopädie Lerntherapie

Konzentrations- training

Rosenheimer Straße 27 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Tel. 08102/892 11 78 www.wortreich-sprachtherapie.de


49

Juni 2013

Geburtstage – Ehejubiläen – Eheschließungen – Geburten – Sterbefälle

Wichtiger Hinweis! Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Veröffentlichung von Jubiläen und Standesamtsmeldungen in unserem Gemeindeblatt ist eine lange und schöne Tradition. In unserer doch noch kleinen Gemeinde nimmt man gerne Anteil an diesen Ereignissen, die auch die gesellschaftliche Verbundenheit fördern. Gerne möchten wir diese Tradition auch weiterhin aufrecht erhalten, allerdings werden wir – aus datenschutzrechtlichen Gründen – Ihre Jubiläen und Standesamtsmeldungen nur noch nach ausdrücklicher Einverständniserklärung Ihrerseits veröffentlichen. Falls Sie Ihren 70., 75. oder höheren Geburtstag, Ihr Ehejubiläum, Ihre Eheschließung, die Geburt Ihres Kindes oder einen Sterbefall in unserem Gemeindeblatt veröffentlichen möchten, dann wenden Sie sich bitte an: Verena Brandt, Tel: 08102 / 890-13, Fax: 08102 / 890-9013, Verena.Brandt@brunnthal.bayern.de

Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!

Alt eingesessenes Ingenieurbüro für Vermessung und Tiefbauplanung in Hohenbrunn sucht zum September 2013

eine(n) Auszubildende(n) für Vermessung mind. 18 Jahre alt und Führerschein, Klasse 3 Schriftliche Bewerbungen senden Sie bitte an Waltraud Kurz, Ingenieurbüro Scherer & Kurz, Dorfstraße 12, 85662 Hohenbrunn


50 Gemeindeleben

Juni 2013

Gründungsfest des neuen Pfarrverbandes Höhenkirchen

(v. l.): Ministranten, Wolfram Oberparleitner, Andrea Borchert, Bürgermeister Stefan Kern, Bürgermeisterin Ursula Mayer, Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg, Landrätin Johanna Rumschöttel, Pater Akkarapattiekkal Antoo Am 5. Mai 2013 luden Pfarrer Toni Wolf, die Pfarrgemeinderäte von Mariä Geburt, St. Nikolaus und St. Peter zum Gründungsfest des neuen Pfarrverbandes Höhenkirchen. Ein Kirchenzug aus den einzelnen Pfarreien mit den Ministranten, den Vereinen und Fahnenabordnungen, sowie den Pfarrgemeinderats- und Kirchenverwaltungsmitglieder zog am Vormittag zum neuen Gymnasium Höhenkirchen, wo sie von Bischofsvikar und den Seelsorgern empfangen wurden.Für die gemeinsame Zukunft bat man, bei der anschließenden Eucharistiefeier, den Herrgott ganz bewusst um seinen Segen und seine Kraft.

Die Kelche und Schalen wurden als Symbol der Einheit in Christus und zur Erinnerung an die Zusammengehörigkeit im Pfarrverband gesegnet und als „Schatzkästchen“ übergeben. Für die musikalische Begleitung des Gottesdienstes sorgten die Kirchenchöre wie auch die Singmäuse. Anschließend setzte sich der Festzug zum Pfarrzentrum fort um dort zusammen mit dem Bischofsvikar ein fröhliches und gelungenes Fest der Gemeinschaft zu feiern. Gemeindeverwaltung Brunnthal (Foto: Gemeinde Höhenkirchen-S.)


Gemeindeleben 51

Juni 2013

Polizeiinspektion 28 Ottobrunn

Sicherheitsbericht 2012 Brunnthal ist eine jener Gemeinden, deren Kriminalstatistik sehr stark durch die Straftaten auf der BAB A 8 München-Salzburg geprägt ist. Deren Anteil an der Gesamtkriminalität betrug 2011 allein etwa 40 %. Die Zahl der Gesamtstraftaten stieg im abgelaufenen Kalenderjahr um 11,8% an. Sie hat nunmehr mit 397 einen absoluten Höchststand erreicht. Betrachtet man für 2012 jene Straftaten, die reinen Bezug auf den Gemeindebereich haben und somit über den Sicherheitsstand in Brunnthal aussagekräftiger sind, so ist hier der Anstieg mit +16,3% nicht ganz so groß. Die Zahl der Delikte ist von 270 auf 314 Straftaten gestiegen. Die Zahl der Diebstahlsdelikte ist von 67 auf 76 um 13,4% gestiegen und zeichnet somit für den Gesamtanstieg mitverantwortlich. Die schweren Diebstahlsdelikte gingen um 21,7% von 23 auf 18 zurück,. Hierin enthalten sind auch die Einbrüche in Gebäude, die von 7 auf 6 zurück-gegangen sind. Die Gewaltdelikte reduzierten sich um 50% von vier auf zwei Straftaten, die Straßenkriminalität sank leicht um 6% auf 31 Delikte, wobei im Gegensatz zu 2011 auch ein Raubdelikt registriert wurde. Ferner wurde eine schwere Körperverletzung (2011: 4) und 14 einfache Körperverletzung (2011: 11) angezeigt.

Deutlich rückläufig waren die Diebstähle rund ums Kfz (von 16 auf 11 / -31%). In dieser Deliktszahl sind erneut einige Fälle von Dieseldiebstahl enthalten, hier wurde erneut bei Baufahrzeugen/-maschinen der Treibstoff abgesaugt. Auch die Zahl der Sachbeschädigungen ging leicht um zwei Delikte auf 23 zurück, Sachbeschädigungen an Kfz wurden in 12 (13) Fäl-len zur Anzeige gebracht. Die Vermögens- und Fälschungsdelikte verbu-chen einen Anteil von rund 12% an der Gesamtkriminalität. 2012 wurde ein Delikt weniger als noch im Vorjahr 2011 angezeigt (-2%). Die Anzahl der Verkehrsunfälle sank 2012 im Vergleich zum Vorjahr um 8,5% von 141 auf 129. Dieser Trend spiegelt sich auch in einer Abnahme der Unfälle mit Verletzten um 14,3% von 21 auf 18 wieder. Die Anzahl so-genannter Kleinunfälle (nur geringer Sachschaden) stiegen um 13% (69 auf 78) und haben einen Anteil am Gesamtunfallaufkommen von 60%. Es ereignete sich kein Verkehrsunfall unter Einfluss von Alkohol, die Unfallfluchten nahmen im Vergleich zum Vorjahr leicht ab (30 statt 36), wobei der Schwerpunkt im Gewerbegebiet Brunnthal-Nord zu verzeichnen war. Die Zahl der Fahrradunfälle sank von 7 auf einen Unfall. Armin Ganserer, Erster Polizeihauptkommissar


52 Gemeindeleben

Juni 2013

Einweihung des Musikraums Hofolding sikraums der Musikschule Brunnthal-Sauerlach e. V. in der ehemaligen Feuerwehr Hofolding, Faistenhaarer Str. 18, statt. Die 1. Vorsitzende der Musikschule Sauerlach-Brunnthal e. V., Frau Ulrike Both, begrüßte die rund 80 Gäste zur Einweihungsfeier. Nach der Begrüßung mit einem Gläschen Sekt und kleinen Häppchen, wurden die Gäste sogleich mit vielfältigen, musikalischen Aufführungen der Kinder- und Jugendli(oben, v. l.): Posaunenlehrer Carsten Ahner, Schlagzeuglehrer Josef chen unterhalten, darunter Baudisch, Musikschulleiterin Bettina Fuchs, Pfarrer Toni Wolf, 1. Bür- Schlagzeug, Trompeten germeister Stefan Kern; (unten, v. l.): Gitarrenlehrerin Anke Steinberg; und Posaunen. Zweigstellenleiterin Barbara Schmidt, 1. Vorsitzende Ulrike Both Im Anschluss richtete 1. Bürgermeister SteDer Bauausschuss der Gemeinde Brunnthal fan Kern, der den Ausbau der Musikschule hatte am 25. April 2012 den Beschluss zur in Brunnthal von Anfang an unterstützt hatte, Umnutzung des Feuerwehr-Mannschaftsraums ein Grußwort an die Anwesenden. Pfarrer Toni in einen Vereinsraum für die Hofoldinger und Wolf weihte die Räumlichkeiten ein und sprach Faistenhaarer Burschen sowie die Umnutzung seinen Segen für das Gebäude. Weitere musider Fahrzeughalle in einen Raum für die Musik- kalische Darbietungen mit Blockflöten, Gitarschule und in Lagerräume für den gemeindli- ren, Trompeten und Posaunen begeisterten chen Bauhof gefasst. Am 3. August 2012 hatte die Zuhörer. Barbara Schmidt, die Leiterin der das Landratsamt München die Baugenehmi- Brunnthaler Zweigstelle stellte den Eltern und gung erteilt, sodass der Umbau der Räume im Interessierten das ergänzende UnterrichtsOktober 2012 begonnen werden konnte. Die programm in Hofolding vor. Ab Mai bietet die Haupt-Bauarbeiten wurden im Dezember 2012 Musikschule nun im neuen Musikraum in Hobereits abgeschlossen. folding Unterricht an, zunächst für Schlagzeug und Gitarre, ab September dann auch PosauAm Freitag, 26. April 2013 von 16 bis 18 Uhr ne, Trompete und Blockflöte. fand schließlich die Einweihung des neuen MuVeronika Kaulfuß/Dominik Wierick


Juni 2013

Gemeindeleben 53

Mehr Mobilität für unsere Asylbewerber Seit Anfang des Jahres leben im alten Pfarrhaus in Brunnthal drei Asylbewerberfamilien. Zwei der Familien stammen aus dem Irak und eine Familie aus Afghanistan. Gerade rechtzeitig zur Frühjahrssaison hat die Gemeinde Brunnthal den drei Familien jeweils ein Fahrrad zur Verfügung gestellt. Die Freude über die Fahrräder ist groß: bei den Familien und bei den Helfern Die Fundräder, der Initiative „Weltoffenes Brunnthal“ Anouchka Andres, Anette Strauch, Hilde die nach Nicht- Miner und bei Bürgermeister Stefan Kern abholung in den Gemeindebesitz übergegangen sind, wurden dergartenplatz noch abgeklärt werden. Auch von unseren Bauhofmitarbeitern überholt Roni kommt nächstes Jahr in die Schule und und verkehrstauglich gemacht. Ein Famili- somit ist der Besuch des Kindergartens eine envater arbeitet in einem Münchner Hotel im große Hilfe, um Deutsch zu lernen. Die InitiaSchichtbetrieb. Gerade für ihn ist das Fahrrad tive „Weltoffenes Brunnthal“ rund um Anette eine große Erleichterung, denn oft musste er Strauch und Hilde Miner kümmern sich um nachts nach Arbeitsende von Höhenkirchen die wichtigsten Bedürfnisse und dank der nach Brunnthal zu Fuß laufen. Aber auch für Mithilfe vieler Brunnthaler Bürger konnte so die beiden anderen Familien bieten die Fahr- manche notwendige Kleinigkeit zur Verfügung räder wegen der schlechten Nahversorgung gestellt werden. Vor der Fahrradübergabe und Verkehrsanbindung in Brunnthal eine fand der wöchentliche Deutschunterricht im Pfarrhaus statt. Anette Strauch, Hilde Miner kleine Lebenshilfe. und Anouchka Andres unterrichten die FlüchtDie Familien haben sich mittlerweile ein we- lingsfamilien. Das Erlernte wurde dann auch nig eingelebt. Eines der Mädchen besucht gleich beim Treffen mit Bürgermeister Stefan die erste Klasse in unserer Grundschule. Für Kern angewandt. Gemeindeverwaltung Roni, einem irakischen Jungen, muss der Kin-


54 Gemeindeleben

Juni 2013

Erich Kästner-Mittelschule

Neue Schul-T-Shirts Johann Eichler, sowie Stefan Kern, Bürgermeister der Gemeinde Brunnthal und dem Zwergerlbazar Höhenkirchen-Siegertsbrunn ist es dem Elternbeirat gelungen, die Kosten für die Schul-T-Shirts niedrig zu halten. An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Sponsoren noch einmal ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.Ohne diese Hilfe wäre es nicht möglich gewesen, z.B. finanziell nicht so gut gestellte Familien und Schüler zu unterstützen.

Was lange währt, wird endlich gut – so könnte dieser Untertitel lauten. Viele Elternbeiratssitzungen hat dieses Thema verschlungen und jetzt haben wir sie - die neuen Schul-T-Shirts der Erich Kästner-Schule in Höhenkirchen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Nach der Umbenennung der Schule in Erich Kästner-Grund- und Mittelschule und der Einführung eines neuen Schullogos im September 2011 gibt es nun auch neue Schul-T-Shirts. Knallig blau mit Schullogoaufdruck vorne und hinten, so war es der Wunsch der Schulleitung und des Elternbeirats. Der Elternbeirat begab sich auf Sponsorensuche und wurde fündig. Dank der großzügigen Spenden der Kreissparkasse München-Starnberg-Ebersberg, Abteilung Schulservice, der Bürgermeisterin Ursula Mayer der Gemeinde HöhenkirchenSiegertsbrunn, dem Ayinger Bürgermeister

Die Rektorin der Erich Kästner-Grund- und Mittelschule, Hannelore Mathis, freut sich über die neuen T-Shirts. Mit dem Tragen der Shirts, z.B. zu speziellen Schulveranstaltungen oder Projekten, wie dem europaweiten Comeniusprojekt, wird Zusammenhalt und Gemeinschaft vermittelt. Alle Schüler, Lehrer und Elternbeiratsmitglieder der Erich Kästner-Schule haben die Möglichkeit, diese Schul-T-Shirts käuflich zu erwerben – aber auch an die zukünftigen 1. und 5. Klassen und die Quereinsteiger wurde bei der Bestellung natürlich gedacht. Die Anschaffung dieser Schul-T-Shirts ist keine einmalige Sache, sondern wird traditionell auch die nächsten Jahre fortgeführt werden. Viel Spaß mit den tollen Shirts wünscht allen Schülern der Elternbeirat der Erich KästnerGrund- und Mittelschule Anja Schnurrer-Koutny


Gemeindeleben 55

Juni 2013

AWO-Vortrag „Von Monstern, Säbelzahntigern und anderen Kinderängsten“ Angst ist eines unserer Grundgefühle. Als erwachsener Mensch verstehen wir dies für uns selbst recht gut und versuchen, daraus entstehende Erfahrungen zu akzeptieren, im günstigsten Fall hilfreich zu nutzen. Erleben wir aber, dass unsere Kinder Angst vor etwas haben, haben wir rasch den Wunsch, sie mögen angstfrei sein und aufwachsen. Ein Vortrag der AWO-Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche will Eltern von Grundschulkindern Wissen über die Emotion Angst vermitteln.

Informationen zu Fragen wie „Gibt es gesunde Ängste?“, „Soll man allen Ängsten Beachtung schenken?“ oder „Wie können Ängste als Botschaften verstanden werden?“ sollen Sicherheit im Verstehen und Umgang mit dem alltäglichen Erleben dieses Gefühls geben. Der Vortag findet statt am 27. Juni 2013 von 18 – 19.30 Uhr in der AWO Beratungsstelle, Jägerweg 10 in Ottobrunn. Die Teilnahme ist kostenfrei, um telefonische Anmeldung unter 089 / 601 93 64 oder per Email unter eb.neubiberg@kijuhi.awo-obb.de wird bis zum 26. Juni 2013 gebeten.

Kleidchen, Kleidchen du musst wandern ... Kleidertauschparty, jetzt auch in Hofolding am 8. Juni 2013. Kleiderannahme 14 bis 14.30 Uhr Kleidertausch ab 14.30 Uhr Sportheim Hofolding, Fichtenstr. 33, 85649 Hofolding Für alle, deren Kleiderschränke ��berquellen, die keine Lust auf das Wegschmeißen nicht mehr benötigter Kleidung haben, gibt es seit einiger Zeit eine amüsante Variante, den Geldbeutel und die Umwelt zu schonen… Die Kleidertauschparty! Und so funktioniert es: 1. Für die Teilnahme wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben, dafür gibt es die Chance auf neue Kleidung und ein Begrüßungsgetränk. 2. Bring drei bis zehn Teile mit und erhalte dafür drei bis zehn Tauschmarken.

3. Jeder darf so viele Teile mitnehmen, wie er gebracht hat. 4. Mitgebrachte Kleidung darf nicht selbst ausgelegt werden. Sie muss bei der Kleiderannahmestelle gegen Tauschmarken abgegeben werden. 5. Alle mitgebrachten Teile, die keinen neuen Besitzer gefunden haben werden gespendet. 6. Eine unverbindliche Voranmeldung unter klari.klamotti@gmx.de ist erwünscht. Was sind Teile? Gut erhaltene, gewaschene Sommerkleidung, Oberbekleidung, Hosen, Schuhe, Kinderkleidung, Accessoires, Kleider, Röcke, Schuhe, Sonnenbrillen, Gürtel, Hüte, Taschen… Wir freuen uns auf Euch!

Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!


56 Gemeindeleben

Juni 2013


Gemeindeleben 57

Juni 2013

Brunnthaler Seniorentreffen   Achte auf deine Gedanken, denn sie werden deine Worte! Achte auf deine Worte, denn sie werden deine Handlung! Achte auf deine Handlung, denn sie wird dein Schicksal!  (Talmud)   dann das Mögliche Tu erst das Notwendige,

und plötzlich schaffst du das Unmögliche.  (Franz von Assisi)   helfen, wenn die Zeit Gott vergisst nie, uns zu

da ist und wenn wir von unserer Seite alles getan haben, was wir konnten.                           (Hl. Vinzenz von Paul)

Samstag, 1. Juni Fahrt ins warme Heilwasser nach Bad Füssing. Abfahrt um 6.55 Uhr in Faistenhaar, einige Minuten später in Hofolding, Brunnthal, Höhenkirchen, Kirchstockach und Hohenbrunn. Mittagessen im Steinreuther Hof. Fahrpreis und Badeeintritt 20,50 Euro. Anmeldung immer erforderlich. Tel: 3815 (Strauß)

 Mittwoch, 12. Juni, 14 Uhr Offenes Treffen im Pfarrheim: Unterhaltungs-Nachmittag   Mittwoch, 19. Juni  Fahrt nach Niederbayern. In Abendsberg ist Mittagessen im Biergarten der Kuchlbrauerei mit seinem sehenswerten „HundertwasserTurm“. Nachmittags Schifffahrt von Kehlheim donauaufwärts zum Kloster Weltenburg. Abfahrt in Faistenhaar um 8.30 Uhr, einige Minuten später in Hofolding, Brunnthal, Otterloh, Höhenkirchen, Kirchstockach. Fahrpreis für Bus-und Schifffahrt 20,-- Euro. Anmeldung Tel: 3815 (Strauß)   Mittwoch, 26. Juni, 14 Uhr Offenes Treffen im Pfarrheim. „Alt und Jung in Brunnthal“ Jugendliche backen Kuchen und bedienen die Senioren. Roswitha Strauß


Kultur 58 Gemeindeleben

Juni 2013

Musikschule Sauerlach-Brunnthal e.V.

Termine Lehrerkonzert Karneval der Tiere

„Niemand hätte die beschwerliche Reise und den ungewohnten Kostümzwang auf sich genommen, wenn es sich nicht um ein Ereignis von erregender Einmaligkeit gehandelt hätte: Den Karneval der Tiere“ – so beginnt Loriots Erzählung zur berühmtesten Komposition von Camille Saint-Saëns. Virtuos und mit viel Schwung vorgetragen vom Lehrerorchester der Musikschule Sauerlach-Brunnthal, mit Konzertmeisterin Birgit Haardt, Violine und den beiden Solistinnen, Patricia Azanza und Vanessa Lenhard, die an zwei Flügeln mit brillianten Läufen und Klangzaubereien begeisterten. Der Schwan sang an diesem Abend mit dem warmem Celloton von Catarina Wendtlandt, und die 2.000 Kolibris im Vogelhaus wurden von Bettina Fuchs, Querflöte, gezwitschert. Unterstützt von Joe Baudisch (Schlagwerk), David Jäger (Saxofon), Jan Prochazka (Akkordeon), Barbara Schmidt (Violine) und fortgeschrittenen Schülern der Musikschule: Claudia Rösner, Klarinette, Edith Boie, Viola, Florian Gabriel, Kontrabass waren zuständig für Kuckuck, Hüh-

ner und den Tanz des Elefanten. Der Sauerlacher Mehrzweckraum war bis auf den letzten Platz belegt und für die zahlreichen kleinen Gäste im Publikum war die einzigartige bunte Mischung quer durch die verschiedensten Musikstile gerade richtig: Barbara Schmidt bot zu Beginn ein virtuoses Blockflötenkonzert von John Baston, Zeitgenosse von J.S. Bach, dessen Konzert in d-moll anschließend vom Duo Patricia Azanza und Anton Zeman fesselnd und eindrucksvoll musiziert wurde. Brigitte Gabriel sang mit flexiblem und leuchtendem Sopran zwei wunderschöne Lieder von Gabriel Fauré. Vor der Pause heizte die Band gehörig ein: Josef Baudisch, drums und Jan Bartikowski am Bass boten Jazzstandards von P.W. Ellis und Hoagy Carmichael mit klasse Soli von Philipp Staudt, trp, David Jäger, sax und Alex Jung, git. Mit so viel Spaß und Können bei der Musik! Die Sauerlacher und Brunnthaler Musiklehrer haben an diesem furiosen Konzertabend ein großartiges Vorbild für ihre Schüler abgegeben, dem man nur nacheifern kann! Charlotte Wander


Gemeindeleben 59

Juni 2013

Einschreibung für 2013/2014 ab Freitag, 7. Juni von 18 – 19 Uhr

Sauerlach, Altes Rathaus, Münchener Str. 7. und Brunnthal, Gemeindehaus, Münchener Str. 9 Dort gibt es Anmeldebögen und Infos zu unserem Angebot. Für Restplätze ist die Einschreibung in den folgenden Wochen Büro in Sauerlach.

Unser Unterrichtsangebot:

In Sauerlach: - Musikgarten Für Mutter und Kind (1 ½ Jahre – 3 Jahre) - Musikalische Früherziehung I + II Für Kinder ab 4 Jahren - Instrumentenbasiskurs Für Kinder 6 – 7 Jahre alt - Kinderchor I, II, III (5 – 12 Jahre) - Spielkreise und Ensembles - Instrumentalunterricht Blockflöte, Saxofon, Akkordeon, Hack-

brett, Querflöte, Trompete, Harfe, Keyboard, Klarinette, Posaune, Schlagzeug, E-Gitarre, Gitarre, Gesang, Violine, Viola, Mandoline, Klavier, Violoncello In Brunnthal: Blockflöte, Trompete, Posaune, Gitarre, Harfe, Hackbrett, Violine, Viola, E-Gitarre, Musikalische Früherziehung I + II, Instrumentenbasiskurs In Hofolding: Schlagzeug, Gitarre, Trompete, Posaune, Blockflöte

Unser lichtdurchfluteter Wintergarten ist ideal geeignet für Feierlichkeiten aller Art: Konfirmation, Erstkommunion, Geburtstage, Jubiläen, Hochzeiten,

... und natürlich Muttertag!


60 Gemeindeleben

Juni 2013

Werkstattkonzert

Schülerkonzert Brunnthal

Klassenvorspiel

Klassenvorspiel

Klassenvorspiel

„Ritterfest“ Brunnthal

„Kulturelle Vielfalt“ zum Tag der Musik Samstag, 15. Juni, 11 Uhr, Mehrzweckraum Sauerlach, Am Otterloher Feld, Sauerlach

Klarinette Es spielen Schüler von Heinz Friedl Montag, 17. Juni, 18 Uhr, Altes Rathaus, Musiksaal

Mittwoch, 19. Juni, 17.30 Uhr, Mehrzweckraum Brunnthal Konzert für Gitarre, Hackbrett und Harfe

Querflöte Es spielen Schüler von Bettina Fuchs Dienstag, 25. Juni, 19 Uhr, Altes Rathaus, Musiksaal

Klavier Es spielen Schüler von Patricia Azanza Dienstag, 18. Juni, 19 Uhr, Altes Rathaus, Musiksaal

Samstag, 29. Juni, 11 Uhr, Mehrzweckraum Brunnthal MFE- und IBK-Kurse von G. Herden und C. Maier

Praxisklinik Sauerlach Chirurgie + HNO

Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Tegernseer Landstraße 8 · 82054 Sauerlach · www.praxisklinik-sauerlach.de Sprechstunde nach Terminvereinbarung · Telefon: 08104/66 84 54


Terminkalender 61

Juni 2013

Terminkalender Juni 2013 Samstag, 1. Juni, Abfahrt ab 6.55 Uhr in Faistenhaar Brunnthaler Seniorentreffen, Fahrt ins warme Heilwasser nach Bad Füssing Sonntag, 2. Juni Oldtimerfreunde Faistenhaar, Oldtimer-Treffen an der Ottobrunner Str. Samstag, 8. Juni, ab 14 Uhr Kleidertauschparty, Sportheim Hofolding, Fichtenstr. 33 Mittwoch, 12. Juni, 14 Uhr Brunnthaler Seniorentreffen, offenes Treffen - Unterhaltungsnachmittag Donnerstag, 13. Juni, 12 Uhr Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe des Gemeindeblattes Freitag, 14. Juni (Ausweichtermine 15. Juni/16. Juni) Burschenverein Hofolding, Johannifeuer Mittwoch, 19. Juni, Abfahrt ab 8.30 Uhr in Faistenhaar Brunnthaler Seniorentreffen, Fahrt nach Niederbayern Mittwoch, 19. Juni, 19.30 Uhr Bürgerversammlung Hofolding im Landgasthof Hofolding Mittwoch, 19. Juni, 9 – 12 Uhr und 13 – 18 Uhr Rentensprechtag im Rathaus Brunnthal, Zimmer OG 09, Termin erforderlich! Freitag, 21. Juni Burschenverein Faistenhaar, Johannifeuer auf der Festwiese Ottobrunner Str. Samstag, 22. Juni Faistanhaarer Stockalmschützen, Kirta-Turnier Mittwoch, 26. Juni, 14 Uhr Brunnthaler Seniorentreffen, offenes Treffen „Alt und Jung in Brunnthal“ Donnerstag, 27. Juni – Sonntag, 30. Juni Reitverein Brunnthal-Riedhausen, Großes Dressur- und Springturnier Freitag, 28. Juni (Ausweichtermin 29. Juni 2013) Burschenverein Brunnthal, Johannifeuer, Festwiese an der Kirchstockacher Str. Samstag, 29. Juni Faistanhaarer Stockalmschützen, Kirta-Feier

yenoit.de

store

Höhenkirchen-Siegertsbrunn

store in HöhenkirchenSiegertsbrunn

Am Markt 2/Nähe S-Bahnstation

Wir bieten Ihnen das Rundum-SorglosPaket für Ihre IT-Infrastruktur.

Tel. 08102/78 45 906 I Am Markt 2 I Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr I www.yenoit.de


62 Vereinsleben

Juni 2013

Vereinsregister TSV Brunnthal Matthias Amtmann www.tsv-brunnthalev.de

Tel: 08102 / 13 18

TSV Hofolding Engelbert Tegel Tel: 08104 / 26 41 e-mail: service@tsv-hofolding.de www.tsvhofolding.de

Krieger- u. Soldatenkameradschaft Brunnthal Johann Wagmann Tel: 08102 / 18 73 Krieger- und Soldatenkameradschaft Hofolding-Faistenhaar Hans Heinzl Tel: / Fax: 08104 / 66 82 83 BEV Brunnthal Lorenz Strohmeier

Tel: 08102 / 52 43

Freiwillige Feuerwehr Brunnthal Thomas Mayer Tel: 08102 / 77 93 17 (Vorstand) Klaus Sprenzel Tel: 0173 / 720 87 82 (Kommandant) www.feuerwehr-brunnthal.de

Hofoldinger Stockschützen Gerhard Radler Tel: 08104 / 71 51

Freiwillige Feuerwehr Hofolding Thomas Hirsch (Vorstand) Tel: 08102 / 42 93 Wolfgang Ürmosi Tel: 08104 / 66 80 71 (Kommandant) www.feuerwehr-hofolding.de

Tennis-Club Brunnthal (TCB) Michael Strauß www.tcbrunnthal.de

Heimat- u. Volkstrachtenverein „Edelweiß Brunnthal“ Ernst Huber Tel: 08102/99 80 67 1. Vorstand kommissarisch www.trachtenverein-brunnthal.de Schützengesellschaft „Almrausch Brunnthal“ Hans Flamme Tel: 089 / 611 33 97 Mail: SG.almrausch.brunnthal@web.de www.sg-brunnthal.de Römerschützen Hofolding - Faistenhaar Lothar Münch Tel: 08104 / 613 92

Stockalmschützen Faistenhaar Hans Ritz Tel: 08104 / 898 10

Bogenschützenclub Hofolding Ulrich Jung 089 / 74 79 21 06 jung_ulrich@t-online.de Reitverein Brunnthal-Riedhausen e.V. Christina Schmidt Tel: 0163 / 746 60 77 PSG Schweizer Hof e.V. Michael Gailinger Tel: 0171 / 215 02 48 www.reitstall-schweizer-hof.de Schnupfclub Brunnthal Manfred Renk

KOSMETIKSTUDIO cornelia Woljenik Kosmetik - med. Fusspflege BIOCOSMETIC

Pe r m a n e n t M a k e U p H ot S to n e

Münchner Str. 18 A • 85649 Brunnthal Telefon 0 81 02 / 99 80 29 • Fax 784 57 49

Tel: 08095 / 17 16


Juni 2013

Burschenverein Brunnthal e.V. Manuel Torriani Tel: 0177 / 480 11 78 www.burschenverein-brunnthal.de Burschenverein Hofolding Florian Tränker Tel: 0160 / 95 71 43 20 Burschenverein Faistenhaar e.V. Peter Riedl Tel: 0171 / 705 92 85 www.bv-faistenhaar.de Faistenhaarer Oldtimerfreunde Hans Ritz Tel: 08104 / 8 98 10 Fax: 08104 / 22 35 Musikkapelle Hofolding Kontakt Tel: 08104 / 95 55 MSC Race @ Airport e.V. Corina Giselbrecht Tel: 08104 / 62 91 32 info@race-at-airport.de www.race-at-airport.de Bund Naturschutz Ortsgruppe Brunnthal – Höhenkirchen-Siegertsbrunn Angelika Bauer-Richter Tel: 08102 / 67 08 Kleingartenverein Brunnthal Günter Hagenbusch Tel: 08102 / 10 88 Jagdgenossenschaft Brunnthal Albert Hauser Tel: 08102 / 36 47 Jagdgenossenschaft Hofolding Leonhard Portenlänger Tel: 08104 / 5 81 Jagdgenossenschaft Faistenhaar Eggerdinger Georg Tel: 08104 / 98 94 Bayer. Bauernverband Ortsobmänner: Albert Hauser Josef Riedl jun. Tel: 08104 / 98 39 Eigenheimerverband Bayern e.V. Ortsgruppe Neukirchstockach Vorstand: Wolfram Oberpartleitner Tel: 08102 / 59 03 Lohnsteuerberatungsverbund e.V. - Lohnsteuerhilfeverein Alexandra Schäfer (Beratungsstellenleiterin) Tel: 0800 / 330 51 97* (* gebührenfrei telefonieren) Mail: alexandra.schäfer@steuerverbund.de www.SteuerVerbund.de

Vereinsleben 63

Altbayerischer Lohnsteuerhilfeverein e.V. Stephan Amtmann, Beratungsstellenleiter Tel: 0800 / 0966669 8372* (* gebührenfrei telefonieren) Mail: amtmann@altbayerischer.de, http: /  / www.amtmann.altbayrischer.de Royal Rangers Brunnthal 58 Iris Grimm Tel: 0179 / 114 60 76 www.rr58.de

AT

Raumausstattung & Polsterei

ARNE TAMM

Ihr Raumausstatter vor Ort Wir führen: Gardinen Flächenvorhänge Plissee, Jalousien, Rollo Vorhangstangen sowie sämtliche Gardinenzubehör große Auswahl an Vorhang- und Polsterstoffen Neubezug Ihrer Möbel in eigener Werkstätte Aufmaß- und Montageservice Ahornstraße 1 . Siegertsbrunn Tel. 08102-99 57 70 www.tamm-raumausstattung.de Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.30-12 Uhr und 14-18 Uhr Sa 9.00-12.00 Uhr, Mi geschlossen


64 Vereinsleben

Juni 2013

FFW Brunnthal

Termine Juni 2013

Montag

03. Juni

19 Uhr

Kommandant: Klaus Sprenzel 0173 / 720 87 82 Stv. Kommandant: Benjamin Sass 0173 / 688 47 29 Für Freunde und Gönner unserer Wehr: Raiffeisenbank Höhenkirchen: Konto: 200190 BLZ 70169402 Hauptübung

Montag

17. Juni

19 Uhr

Übung Ausbildungsgruppe

Montag

17. Juni

19 Uhr

Atemschutzübung

Otterloher Str. 23 85649 Brunnthal Telefon: 08102 / 89 500 Fax: 08102 / 89 5022 www.feuerwehr-brunnthal.de info@feuerwehr-brunnthal.de

Montag 24. Juni 19 Uhr First Responderfortbildung Übungstermine, die auf einen Feiertag fallen, werden verschoben.

Sirenenprobe Samstag, 1. Juni 2013 11.15 Uhr

FFW Hofolding

Termine Juni 2013 Freiwillige Feuerwehr Hofolding, gegründet 1874 Fichtenstr. 37 85649 Brunnthal

Telefon: 08104 / 62 877-0 Fax: 08104 / 62 877-14 Mail: info@feuerwehr-hofolding.de www.feuerwehr-hofolding.de Beginn der Übungen ist, wenn nicht anders angegeben, immer donnerstags um 19 Uhr am Feuerwehrgerätehaus. Donnerstag 06. Juni 19 Uhr Mannschaftsübung Donnerstag

13. Juni

19 Uhr

Jugendübung

Donnerstag

20. Juni

19 Uhr

First Responder-Übung

yenoit.de

store

Höhenkirchen-Siegertsbrunn

Wir sind Ihr Spezialist für PC und Laptop vor Ort

store in HöhenkirchenSiegertsbrunn

Am Markt 2/Nähe S-Bahnstation

Service,Reparatur und Wartung Ihres PCs

Bringen Sie uns Ihren PC vorbei! PC Systemoptimierung 42,00 € Bruttopreise PC Sicherheitsanalyse/Virenscan 56,00 € Alleinkl.Preise gesetzl. MwSt./ Stand 1.10.2011 PC Datensicherung 56,00 €

Tel. 08102/78 45 906 I Am Markt 2 I Öffnungszeiten: Mo-Fr 9 – 18 Uhr, Sa 10 – 14 Uhr I www.yenoit.de


Vereinsleben 65

Juni 2013

TSV Brunnthal

Abteilung Fußball Senioren

Erfolg in Lenggries nach sechs sieglosen Spielen Dem klaren Sieg gegen den SC RW Bad Tölz wollte die Mannschaft beim SV EurasburgBeuerberg weitere Taten folgen lassen. Nach einer ersten Drangphase des Gastgebers übernahm Brunnthal das Spielgeschehen. Kurz vor der Pause ging aber der Gastgeber nach einer Unaufmerksamkeit in der Abwehrkette in Führung. Diese konnte zwar durch Vogt noch egalisiert werden. Aber einen weiteren vermeidbaren Fehler in der Abwehr nutzten die Eurasburger zur erneuten Führung. Danach suchte das Team sein Heil in der Offensive, das aber vom Gastgeber eiskalt ausgekontert wurden. Endstand 4:2 für Eurasburg. Den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielte Bauer. Beim darauffolgenden Heimspiel gegen den Tabellenführer und Aufstiegsaspiranten TuS Holzkirchen II wurde nicht unbedingt ein Sieg erwartet. Die erste Halbzeit dominierte auch der Gast und ging mit einer 2:0 Führung in die Pause. Ganz anders dann das Auftreten unseres Teams in der 2. Halbzeit. Sie drückten den Tabellenführer immer wieder in ihre Hälfte, wurden aber nicht für ihr gutes Spiel belohnt. Dem FC Rottach Egern trotzten die Spieler ein letztendlich glückliches Unentschieden ab. Der 1:0 Führung durch Bauer ließen die Rottacher einen Doppelschlag folgen, ehe Ulu in der Nachspielzeit den verdienten Ausgleichstreffer markierte. In Kreuth zeigte die Mannschaft dann gerade in der ersten Hälfte ihr wohl bestes Spiel in dieser Saison. Ball und Gegner ließ man laufen und ging verdient durch Deixler in Führung. Leider verpasste unsere Offensivabteilung bereits da die Führung auszubauen. Der Bruch kam dann direkt in der 1. Spielminute der 2.

Halbzeit. Einem Fehlpass im Mittelfeld folgte der Ausgleich. Danach verebbte das Spiel etwas und erst in den Schlussminuten konterte uns der Gastgeber zum 3:1 Endstand aus. Das Nachholspiel in Hausham war gerade in den ersten 45 Minuten geprägt von Fehlpässen. Die zweite Hälfte gestaltete das Team etwas besser, doch der 2:0 Sieg für Hausham war verdient. Ganz anders präsentierten sich die Brunnthaler dann gegen die SF Egling. Gerade in der 2. Halbzeit wurden die Eglinger förmlich in ihrer Hälfte eingeschnürt. Eine Vielzahl von Chancen wurden für einen hochverdienten Sieg zum Teil kläglich vergeben. So konnten die Eglinger drei Punkte nach Hause entführen. In Lenggries wurde die Mannschaft endlich für ihr gutes Spiel belohnt. Außer zwei Torchancen in der ersten Hälfte, die von Keeper Marcus Glassl glänzende pariert wurden, war von den Gastgebern nichts zu sehen. Den auch in dieser Höhe verdienten 4:0-Sieg schossen Ulu (2), Pasiciel und Müller heraus. Fürst Bertl

Junioren

A-Jugend – Spielberichte 20. April: MTV Diessen - TSV Brunnthal (0:6) Unbeeindruckt von der Niederlage eine Woche zuvor ließen unsere Burschen dem abstiegsbedrohten MTV Diessen auch auf dessen heimischem Platz keine Chance. Während das Spiel in der ersten Hälfte noch etwas holprig war, kamen die Diessener in der 2. Halbzeitz kaum mehr zu einem geordneten Spiel. Der Druck - bedingt auch die Brunnthaler konditionelle Überlegenheit bei zunehmender Spieldauer - wurde immer stärker und so fielen die Tore zwangsweise. Diessen war am Ende mit den sechs Gegentoren noch gut bedient. Für Brunnthal war diese Mannschaft nach der Niederlage gegen U‘Pfaffenhofen


66 Vereinsleben

ein guter Aufbaugegner, der erkennen ließ, dass unsere Jungs in der zweiten Spielhälfte zur Zeit klare konditionelle Vorteile haben.   27. April: TSV Brunnthal - SC Oberweikertshofen (6:1) Nach dem eigentlich unschlagbaren Tabellenführer galt es nun, in der Tabelle einen von Saisonbeginn an avisierten Platz unter den ersten fünf Mannschaften zu fixieren. Hierzu sollte der SC Oberweikertshofen unbedingt geschlagen werden. Das 3:4 aus dem Hinspiel war noch gut in Erinnerung und auch, dass dort mit nur zehn Mann trotzdem ein Punkterfolg möglich gewesen wäre. Im Rückspiel nun waren die Vorteile klarer erkennbar, wobei auch hier wieder  die 2. Halbzeit die entscheidenden Impulse setzte. Oberweikertshofen kämpfte energisch und hatte phasenweise auch spielerisch Vorteile. Was den gegnerischen Reihen jedoch nicht gelang war, unser Kombinationsspiel vor allem mit den schnellen Bällen in die Tiefe zu beherrschen. Hier ergaben sich nach und nach zwingendere Möglichkeiten, die dann in der 2. Hälfte zum klaren und verdienten Endergebnis führten. 4. Mai: JFG Ammersee West - TSV Brunnthal (1:4) Mannschaften, die gegen den Abstieg kämpfen, sind bekanntlich unberechenbar. Noch unberechenbarer ist die Einstellung des Gegners, in diesem Fall also unserer Jungs und die Art und Weise, wie sie mit einem vermeintlich ‚leichten‘ Gegner umgehen. In der ersten Halbzeit war da zu wenig Engagement, zu wenig Konzentration und in manchen Phasen ein Rückfall in die zum Ende der Hinserie aufkommende Solisten-Spielweise. Ein unglücklicher Abwehrfehler, durch eine schlechte gegenseitige Abstimmung provoziert, führte zum Halbzeit-Stand von 0:1 für Ammersee. Im Vertrauen auf die starken zweiten 45 Minuten,

Juni 2013

die das Spiel dann auch wieder entscheiden sollten, wurde die 2. Hälfte engagierter angegangen,  auch mit deutlich mehr Spielfluß. Zwei schnelle Tore anfangs der zweiten 45 Minuten entzogen dem Gegner förmlich jegliche Energie und Ammersee konnte eigentlich nur noch re-agieren. Am Ende waren die vier Tore verdient für Brunnthal, wobei vier weitere Treffer aus glasklaren Chancen nicht unverdient gewesen wären. 11. Mai: TSV Brunnthal - VfL Kaufering (6:4) Der Vorsatz, in der Tabelle der Kreisliga am Ende unter den ersten fünf Mannschaften zu stehen, brachte es mit sich, dass nun der direkte Verfolger Kaufering in die Schranken zu weisen war. Im Hinspiel taten sich unsere Jungs beim 2:2 bereits schwer und auch im Rückspiel sollte dies nicht anders laufen. Auf schwer bespielbarem Platz und bei starken Regenschauern ließen unsere Burschen von Anfang an keinen Zweifel, dass es um viel geht. Kaufering hatte mit einer schnellen uns spielstarken Spitze einen echten Joker aufgeboten, der in der Folge noch einige Unruhe verbreiten sollte und ein ständiger Gefahrenherd darstellte. Aber es lief gut. Zwei schnelle Tore in der 23. und 28. Minute sorgten fast schon für einen beruhigenden Vorsprung. Aber eben nur fast. Zwei eklatante individuelle Fehler verhalfen dem Gegner zum nicht erwarteten 2:2 Halbzeitstand, der den Spielverlauf jedoch komplett auf den Kopf stellte. In der zweiten Hälfte dann gleich der 2:3 Rückstand. Aber mutig spielten unsere Jungs weiter und erzielten prompt den Ausgleich. Im festen Willen, das Spiel nun in die richtige Richtung zu bringen, fiel jedoch erneut der Führungstreffer des Gegners. Demoralisiert??? Nein, überhaupt nicht!!! Unser Team kam erneut zurück, eine herausragende psychischer Leistung in dieser Phase. Alle positiven Faktoren


Juni 2013

waren vorhanden: gegenseitiges Aufbauen, Glaube an das eigene Können und das Kollektiv, Einsatz und Kampfeswille. Und mit dem erneuten Ausgleich und zwei weiteren Toren zum 6:4 war der Bann gebrochen. Ein hochinteressantes Spiel zweier guter Mannschaften mit einem am Ende doch verdienten Sieger TSV Brunnthal. Belohnung: zwischenzeitlicher 2. Tabellenplatz! Betzler Matthias

Vereinsleben 67

Die E-Jugendspieler durften am Tag zuvor, mit den U17-Damen des FC Bayern einlaufen. Hier ging es im direkten Duell gegen Sindelfingen um die Teilnahme an der Endrunde der Deutschen Meisterschaft. Für unsere Kids war es ein besonderes Spiel. Spielte doch eine ehemalige Brunnthalerin bei den Bayern mit. Elisabeth Mayr, Kapitän der Mannschaft führte ihre Mannschaft zu einem verdienten 4:0-Sieg und erzielte dabei selbst zwei Tore. Die Nationalspielerin eroberte sich zudem noch mit großem Vorsprung die Torjägerkanone. Herzlichen Glückwunsch.

Einlaufteam FC Bayern München Beim Bundesligateam der Damen des FC Bayern München fungierte unser F-Jugendteam am 6. Mai als Einlaufteam. Nach dem Einlaufen nahmen die Kids auf der Tribüne Platz, um dann der Partie der Bayern gegen die Duisburgerinnen zu folgen. Das Endergebnis lautete 2:2. Nach dem Spiel holten sich unsere F-Jugendlichen noch Autogramme der Bundesligaspielerinnen. Elisabeth Mayr (links) im Gespräch mit unseren E-Jugendlichen


68 Vereinsleben

Juni 2013

Spitzenreitsport vor den Toren Münchens Auch in diesem Jahr ist auf Gut Riedhausen wieder einiges geboten. Die Zuschauer und Teilnehmer des diesjährigen Dressur- und Springturniers, das vom 27. – 30. Juni 2013 stattfindet, erwartet ein vielfältiges Programm. Bereits im vergangenen Jahr hat der Reitverein Brunnthal Riedhausen sein Talent für die Organisation eines Grand- Prix-Turniers erfolgreich unter Beweis gestellt. Diese Tradition wollen die Verantwortlichen gemeinsam mit Ulrich Rasch, dem bekannten Turnierreiter und Ausbilder sowie Betreiber der Reitanlage Gut Riedhausen 2013 fortführen. Es wurden insgesamt 37 Prüfungen im Springen und in der Dressur bis zur Schweren Klasse ausgeschrieben. Davon werden in zehn Dressurprüfungen der Schweren Klasse und in vier Grand-Prix-Prüfungen talentierte und ambitionierte Spitzenreiter aus Bayern zu sehen sein und ihr Können unter Beweis stellen. Das Highlight bildet die zum zweiten Mal stattfindende Grand-Prix-Kür bei Flutlicht. Ab ca. 22 Uhr werden auf ganz Gut Riedhausen alle Lichter gelöscht und nur mehr das Flutlicht wird den großen Dressurplatz erhellen. Für die teilnehmenden Reiter und Pferde, aber auch für die Besucher wird dieser Abend ein ganz besonderes Ereignis werden. 2012 haben über 500 Zuschauer kräftigen Applaus gespendet, als Katharina Birkenholz, das bayerische Mitglied des deutschen Perspektivenkaders und Lokalmatadorin, einen fulminanten Sieg in dieser besonderen Prüfung erritt. Aber auch das Springreiten wird an diesem Wochenende nicht zu kurz kommen. Auf der großen Springwiese werden Prüfungen von Klasse A bis M abgehalten. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Wochenende mit Stil- und Zeitprüfungen freuen. Ambitionierte Amateurreiter und professionelle Be-

rufsreiter werden sich hier versammeln. Dem Verein ist es gelungen durch das großzügige Sponsoring der Nürnberger Versicherungsgruppe einen weiten Bogen zu schlagen, so dass von der Ponyführzügelklasse bis zum Grand Prix für jeden etwas geboten sein wird. Die Nürnberger Versicherungsgruppe hat dem Verein die Möglichkeit geboten erstmals die Qualifikation zum Kleinen Nürnberger Burgpokal für die bayerischen Junioren nach Brunnthal zu holen. Außerdem sponsert sie die große Grand Prix Tour. Mit dem Porsche Zentrum München Schleibingerstraße und der Autobank, sowie vielen privaten Gönnern und Sponsoren ist es dem Verein gelungen eine fruchtbare Zusammenarbeit aufzubauen, die die Ausrichtung eines solchen Turnieres erst möglich macht. Dadurch gelang es auch, die Qualifikation zum deutschen Bundeschampionat in Brunnthal auszurichten. Diese Prüfung ermöglicht es Teilnehmern aus der gesamten Bundesrepublik sich für das Finale in Warendorf zu qualifizieren. Attraktive Ausstellungen der Sponsoren, die Präsentation der neuesten Sportwagenmodelle der o.g. Autofirma und eine bunte Blumenschau eines Fachgeschäfts aus Unterhaching runden das Rahmenprogramm der Turniertage ab. Für das leibliche Wohl und die kulinarischen Gaumenfreuden sorgen eine Vinothek mit italienischen Köstlichkeiten und feinen Weinen am VipZelt und das Reiterstüberl mit bayerischen Schmankerln. Alle weiteren Informationen zu dem Turnier, der Zeiteinteilung und dem Programm finden Sie unter www.rv-brunnthal-riedhausen.de ! Gut Riedhausen lädt alle Pferdenarren, Reiter und Besucher herzlich zu den Turniertagen ein und heißt sie herzlich willkommen!


Vereinsleben 69

Juni 2013

TSV Hofolding e.V. Abteilung Tennis

Tennisverein sucht neue Mitglieder Anlage: 85649 Faistenhaar, Forststr. 5, Web: www.tsv-hofolding.de 1. Vorstand: Günther Wirnsperger, E-Mail: guenther.wirnsperger@tsv-hofolding.de

· idyllische Waldrandlage · gemütliches Tennisheim · 5 Plätze · Möglichkeit zum Mannschaftssport · Trainingsangebote für Jung und Alt · Vielfältige Angebote des TSV nutzbar · Keine Aufnahmegebühr

Eine gute Möglichkeit zum Kennenlernen ist unser Grillabend jeden 1. Freitag im Monat ab 18 Uhr (siehe Termine im Internet). Nähere Informationen: Schriftführerin: Petra Vogel-Kern, petra.vogel-kern@tsv-hofolding.de Sportwart: Joachim Müller joachim.mueller@tsv-hofolding.de Sportwart Jugend: Rudolf Bufler, rudolf.bufler@tsv-hofolding.de Wilson-Schläger, Schuhe, Taschen, Kleidung - Kinder und Erwachsene


70 Vereinsleben

Juni 2013

Einladung zur Faistenhaarer Kirtafeier der Faistenhaarer Stockalmsch端tzen

am Samstag, 29. Juni 2013 19 Uhr Feierliches Amt 20 Uhr Kirtafeier auf der Stockalm Es laden ein die Faistenhaarer Stockalmsch端tzen


Vereinsleben 71

Juni 2013

Faistenhaarer Mini-Rock-Party und Stadlfest für Jung und Alt

Johannifeuer Faistenhaar

Mit der Live Band 089

am Freitag 21. Juni 2013

Im Riedl Stadl

(Aussiedlerhof Richtung Dürrnhaar)

Auf der Festwiese Ottobrunner Strasse

Für das leibliche Wohl und super Stimmung ist gesorgt.

Für Speis und Trank ist bestens gesorgt.

am Freitag 26. Juli 2013

Barbetrieb. Beginn 20 Uhr. Es lädt ein der Burschenverein Faistenhaar e.V.

Es lädt ein der Burschenverein Faistenhaar e.V.


72 Vereinsleben

Juni 2013

Sponsorlauf 2013 Zum Sponsorlauf am 20. April kam jeder auf unterschiedliche Weise. Manche sind mit dem Auto nach Moosburg gefahren, andere sind schon am Tag zuvor losgefahren, um morgens dann früher losgehen zu können. Diejenigen, die in Moosburg übernachteten, haben abends noch gegrillt und anschließend einen Gottesdienst miteinander gefeiert. Gegen 24 Uhr ist endlich Ruhe im Haus eingekehrt, nachdem ein paar Rangers noch Musik miteinander gemacht haben. Aufgestanden sind die ersten Leute morgens um fünf Uhr, damit sie pünktlich um sechs am Start sein konnten. Andere sind später aufgestanden und waren erst gemeinsam mit denen, die mit dem Auto gekommen sind am Start. Dort gab es zuerst Frühstück, was besonders für uns Brunnthaler Rangers mit Mittagessen und Abendessen die wichtigste Mahlzeit vom ganzen Tag ist. Es gab Brot mit Nutella, Marmelade, Wurst oder Käse. Nach der Stärkung hat sich jeder noch eine kleine Wegzehrung geholt und den Zettel, auf den die Kilometeranzahl drauf geschrieben wird. Dann sind alle losmarschiert. Es gab drei unterschiedlich lange Strecken. Die kurze war 3,5 Kilometer lang, die mittlere 6 Kilometer und die lange 10 Kilometer.

Die älteren Rangers wollten natürlich schon am Morgen so viele Kilometer wie möglich schaffen und haben gleich am Anfang mit den 10 Kilometern angefangen. Die Kleineren, die zum ersten Mal bei einem Sponsorenlauf dabei waren, sind zuerst mit ihrem Leiter zusammen die kurze oder die mittlere Strecke gegangen. Gegen 12 Uhr war Mittagsessenszeit. Nach dem Essen ging es weiter. Viele waren schon erschöpft, aber trotzdem haben alle eine sehr gute Leistung erbracht. Viele der jüngeren Rangers sind mehr als 30 Kilometer gegangen. Aber auch die Älteren haben richtig weite Strecken zurückgelegt. Dieses Jahr gab es sogar einen neuen Rekord: ein Ranger aus dem Stamm 20, München 1 ist 108 Kilometer gegangen, weil er schon in der Nacht von München nach Moosburg und dann vor Ort noch einige Runden weitergelaufen ist. Auch wir Brunnthaler sind stolz auf unsere Leistung, manche von uns sind fast 50 Kilometer gelaufen. Der ganze Tag hat neue Erfahrungen und richtig viel Spaß gebracht. Wir alle freuen uns schon wieder sehr auf den nächsten Sponsorlauf und hoffen, dass er mindestens genauso erfolgreich sein wird wie der Letzte. Vanessa R.


Vereinsleben 73

Juni 2013

Spielvereinigung Höhenkirchen - Abteilung Schach

Münchner Mannschaftsmeisterschaft 2013 Die Münchner Mannschaftsmeisterschaft 2013 ist zu Ende. In sieben Runden spielen jeweils acht Spieler pro Mannschaft gegeneinander. Um ein Mannschaftsspiel zu gewinnen, braucht man mindestens 4,5 Punkte bzw. Siege. Unsere 1. Mannschaft hat nach mehreren, äußerst spannenden Runden, gegen fünf Mannschaften gewonnen und gegen zwei verloren. Damit haben wir in unserer Gruppe den 2. Platz belegt. Dies reicht zwar noch nicht zu einem Aufstieg in die nächst höherer Gruppe, lässt aber auf die nächste Saison hoffen. Gratulation an unsere 1. Mannschaft! Unsere 2. Mannschaft, die immer auch Ausgewählt von Anton Königl und Rudolf Lamprecht als Training unserer besseren Jugendlichen aufgestellt wird, hat in ihrer Gruppe einen 6. Platz belegt. Eine durchsichtige Falle. Unsere diesjährige SchnellschachmeisterTurnierpartie zwischen K. Nisslbeck - H. schaft hat begonnen, das letzte Turnier dieser Kühn, gespielt in München 1948. Mit S f4 Saison, welches bis zum 16. Juli dauern wird. stellte Weiß eine Falle auf, in die Schwarz mit Zwölf Spieler nehmen daran teil. Am Freitag, Mehrfigur, wahrscheinlich in Zeitnot, prompt 28. Juni 2013 findet unser jährlich wiederhereinfiel und D x T e1 mit Mattdrohung zog. kehrendes Oberlandquartett statt, bei dem Die danach folgende Schachserie gipfelte vier Mannschaften mit jeweils acht Spielern nach einem weiteren Materialopfer, der nicht gegeneinander spielen. In diesem Jahr wird erkannten Pointe - in einem sogenannten erdieses Freundschaftsturnier in Deisenhofen stickten Matt im fünften Zuge, das es zu suausgetragen. hsc chen gilt.

Auflösung Schachrätsel: 1. S f4 DxT e1 ?

2. S g6+ K h7 3. S f8+ K h8

4. D h7+! SxD h7 5. S g6++matt


74 Pfarreien

Juni 2013

Katholischer Pfarrverband Höhenkirchen, Schulstr. 11 Telefon: 08102 / 77 40-0, Telefax: 08102 / 77 40 99, buero@pfarrverband hoehenkirchen.de, www.pfarrverband-hoehenkirchen-siegertsbrunn.de Pfarrzentrum Mariä Geburt Schulstr. 11, 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Pfarrheim St. Nikolaus Englwartinger Str. 6, 85649 Brunnthal Pfarrheim Hofolding Fichtenstr. 12, 85649 Hofolding Pfarrheim Sankt Peter Leonhardistr. 2, 85649 Siegertsbrunn Bankverbindung: Raiffeisenbank, Kto. Nr. 20 729 BLZ 701 694 02 Seelsorger Pfarrer: Toni Wolf 7740-0 Pastoralreferent: Martin Soos 7740-12 / 78 35 26 (privat) Kaplan P. Antoo Akkarapattiekkal 777310 Pastoralreferent Daniel Heuel 7740-0 Bitte vereinbaren Sie gerne telefonisch mit uns Termine! Montags, außer in den Ferien, können Sie in dringenden seelsorglichen Anliegen (außer Beerdigungen) einen Priester aus unserem Dekanat erreichen unter der Telefonnr.: 0160 267 5277! Pfarrverbandsbüro: Elisabeth Partenfelder, Sonja Minsinger und Ingrid Schütz Dienstag 9 – 12 Uhr und 16 – 18 Uhr in Maria Geburt, Schulstr. 11 Donnerstag 9 – 12 Uhr in Mariä Geburt, Schulstr. 11 In allen Schulferien ist das Pfarrverbandsbüro für Angelegenheiten der Verwaltung geschlossen! Mesner / in: Herr David Traudel Birkheuser Hausmeister / in: Herr David Kirchenmusik: Michael Burghart Eduard Hitzler Kirchenpfleger: Wilhelm Birkheuser Georg Hauser Pfarrverbandsrat: Andrea Borchert Pfarrgemeinderat: Monika Bauer Wolfram Oberparleiter Heidi Scheuerer-Lachner Kindergarten Mariä Geburt: Jutta Deuter Caritas Kindertagesstätte St. Nikolaus: Erna Lorenz SA Eine Welt: Claudia Flynn Eine-Welt-Laden: Rudi u. Frieda Erbesdobler Seniorenkreis: Pfarrheim Hofolding Anna Schabmair Pfarrheim Brunnthal Roswitha Strauß

0160 / 513 13 45 08104 / 13 82 0160 / 513 13 45 0173 / 350 65 63 72 95 83 08104 / 13 82 65 70 724 80 78 59 10 59 03 49 11

Sankt Nikolaus Heilig Kreuz Sankt Nikolaus Pfarrverband Pfarrverband Sankt Nikolaus Sankt Nikolaus

Mariä Geburt Sankt Nikolaus Sankt Peter

715 85 83 80 74 83 88 37 78 08104 / 71 07 38 15

Pfarrverband Do 16 – 19 Uhr im Pfarrhauskeller St. Peter jeden Di. um 14 Uhr, außer in den Ferien jeden Mi. um 14 Uhr, außer in den Ferien


Pfarreien 75

Juni 2013

Caritaszentrum:

Sabine Herbold 089 / 60 85 20 10 Putzbrunner Str. 11 a, 85521 Ottobrunn Volker Sterker 089 / 61 45 21 17 Von-Stauffenberg-Str. 39, 82008 Unterhaching

Soziale Beratungen und „Höhenkirchner – Tisch“ Sozialstation

Sozialer Hilfsring Brunnthal (SHB): Christine Ettmüller Hospizkreis Ottobrunn: Barbara Mallmann Anonyme Alkoholiker und Al-Anon-Gruppe:

01573/4509767 089 / 66 55 76 70 0175 / 637 40 56 089 / 903 42 02

Pfarrbücherei: Elisabeth Reibnagl Öffnungszeiten (Tel.: 774050) in Mariä Geburt Öffnungszeiten in St. Peter (Tel.: 778649)

Di: 16.00-19.30 Uhr, Mi: 12.00-13.00 Uhr Do: 15.00-18.00 Uhr, Fr: 10.30-13.00 Uhr Mo: 10.00-12.00 Uhr, Do: 16.00-19.30 Uhr

Volksbücherei Hofolding: Elfriede Rother

08104 / 1291 Mi., 16 – 19 Uhr, außer in den Ferien

jeden 2. Mo. im Monat 10 – 11 Uhr im Pfarrheim Brunnthal Mi., 19.30 Uhr Pfarrzentrum Mariä Geburt

Gruppen: Kirchenchor St. Nikolaus und Hl. Kreuz: Eduard Hitzler im Monatswechsel (auch in den Ferien)

72 95 83

Combo Mariä Geburt: Reinhard Rolvering

61 13

Combo St. Peter: Kornel Haug

58 72 46 56, 17 11

Gospelchor:

Markus Kausch

Singmäuse:

Ingrid Blumoser

15 69

Do., 19.30 Uhr Pfarrheim Brunnthal und Pfarrheim Hofolding

Do., 20 Uhr im Pfarrzentrum

Für die Kinder: Spielgruppen:

Monika Klemmer 89 58 45 (2-Jährige bis Kindergarten)

Di., Mi. und Do., 8.30 Uhr

Musikgruppe:

Petra Pietschmann (2- bis 3-Jährige)

72 90 75

Mi., 8.30 und 9.15 Uhr

35 82

(Kostenlose Vermittlung)

Babysitterdienst: Sieglinde Kania

Vorlese-Bastel-Malstunde: Margarete Dafner (Kinder ab 4 Jahren)

74 86 31

jeden 1. Do. im Monat, 15 Uhr im Pfarrheim St. Peter

Ministranten:

50 80 08104 / 96 03

Sankt Nikolaus Heilig Kreuz

Magdalena Schulz Elisabeth Schuler

Bußsakrament immer vor und nach den Gottesdiensten! Taufen: (jeweils sonntags um 11.45 Uhr oder während der Eucharistiefeiern) 07.07. Mariä Geburt, 21.07. Heilig Kreuz, 28.07. Sankt Peter Trauungen: Nach Vereinbarung (4 Monate vorher!)


76 Pfarreien

Juni 2013

Unsere Gottesdienstordnung Samstag

01.06.13

Sonntag

02.06.13

Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag

04.06.13 05.06.13 06.06.13 07.06.13 08.06.13

Sonntag

09.06.13

Dienstag 11.06.13 Mittwoch 12.06.13 Donnerstag 13.06.13 Freitag Samstag

14.06.13 15.06.13

Sonntag

16.06.13

Dienstag 18.06.13 Mittwoch 19.06.13 Donnerstag 20.06.13 Freitag Samstag

21.06.13 22.06.13

Sonntag

23.06.13

17:00 Mariä Geburt 19:00 Hl. Kreuz 08:30 Mariä Geburt

Gottesdienst Gottesdienst Fronleichnamsfest mit Prozession nach St. Peter 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 08:30 St. Peter Gottesdienst 16:00 Seniorenzentrum Gottesdienst 19:00 St. Nikolaus Herz-Jesu-Gottesdienst + Anbetung 14:00 St. Leonhard Segen und Sendung zur Dekanatswallfahrt 19.00 St. Emmeram Gottesdienst zur Dekanatswallfahrt 08:30 St. Peter u. Paul Gottesdienst 10:30 Pfarrzentrum Familien-Gottesdienst + Taufe 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 08:30 St. Peter Gottesdienst 09:30 Pfarrzentrum Seniorengottesdienst + Frühstück 16:00 Seniorenzentrum Gottesdienst 19:00 Marienkapelle Gottesdienst 17:00 St. Peter u. Paul Gottesdienst 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 08:30 St. Peter Gottesdienst 10:30 St. Nikolaus Gottesdienst + Taufe 10:30 St. Peter Kinderwortgottesdienst 19:00 Mariä Geburt Jugend-Gottesdienst 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst 08:30 St. Peter Gottesdienst 16:00 Seniorenzentrum Gottesdienst 19:00 St. Peter Taizé-Gebet 19:00 St. Georg Gottesdienst 17:00 St. Nikolaus Gottesdienst 19:00 St. Leonhard Gottesdienst (16 - 17 Uhr Kirchenführung ; 18:15 Uhr Konzert) 08:30 Mariä Geburt Gottesdienst 10:30 Hl. Kreuz Gottesdienst + Taufe 10:30 Pfarrzentrum Kinderwortgottesdienst 11.30 Freising Gottesdienst im „Weltwald“ im Kranzberger Forst 19:00 Mariä Geburt Gottesdienst


Pfarreien 77

Juni 2013

Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag Freitag Samstag

24.06.13 25.06.13 26.06.13 27.06.13 28.06.13 29.06.13

Sonntag

30.06.13

22:00 19:00 08:30 16:00 19:00 17:00 19:00 08:30 10:30

St. Leonhard Mariä Geburt St. Peter Seniorenzentrum Marienkapelle Mariä Geburt St. Peter u. Paul St. Nikolaus St. Peter

19:00 Pfarrzentrum Unsere Gottesdienstorte: Mariä Geburt Höhenkirchen Pfarrzentrum Höhenkirchen Seniorenzentrum Höhenkirchen St. Nikolaus Brunnthal St. Georg Kirchstockach

MG PZ SZ SN SG

Komplet Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Gottesdienst Patroziniumsgottesdienst und Fest Gottesdienst Familien-Gottesdienst zum Patrozinium + Taufe Firmzulassungsgottesdienst

Hl. Kreuz Marienkapelle St. Peter u. Paul St. Peter St. Leonhard

Seniorenkreis In Hofolding: Jeden Dienstag um 14 Uhr im Pfarrheim In Brunnthal: Jeden Mittwoch um 14 Uhr im Pfarrheim. In den Ferien findet kein Seniorenkreis statt.

Hofolding Hofolding Faistenhaar Siegertsbrunn Siegertsbrunn

HK MK PP SP SL

Volksbücherei Hofolding Öffnungszeiten: Mittwochs 16 bis 19 Uhr In den Schulferien bleibt die Bücherei geschlossen!

Bestattungshilfe RIEDL Persönliche Gestaltung von Trauerfeiern Individuelle Bestattungsformen · Bestattungsvorsorge

www.bestattungshilfe-riedl.de Wir beraten Sie in unseren Geschäftsräumen oder auch gerne bei Ihnen zu Hause!

85560 83533 85653 83539 83527

Ebersberg Edling Aying Rettenbach Haag i. Obb.

Tel. 0 80 92 / 8 84 03 Tel. 0 80 71 / 5 26 44 40 Tel. 0 80 95 / 87 59 08 Tel. 0 80 39 / 13 45 Tel. 0 80 72 / 37 48 48

Tag und Nacht erreichbar! 0 80 92/8 84 03


78 Pfarreien

Juni 2013


Pfarreien 79

Juni 2013

Evang.-Luth. Kirchengemeinde Kreuz-Christ-Kirche Pfarrverwaltung:

Pfarramt: Esterwagnerstr. 10 Tel: 08102 / 78 08 58, Fax:

08102 / 719 09 Mail: kreuzchristihksb@aol.com Bürozeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8.30 – 11.30 Uhr Gemeindezentrum: Esterwagnerstr. 10 Pfarrer: Gerhard Heinrich Tel. 08102 / 37 96 Sprechstunde nach Vereinbarung Diakon: Markus Jaehnert Tel. 08102 / 78 08 59 Mail: diakonjaehnert@googlemail.com Kindergarten Arche Noah: Bahnhofstr. 40, Tel: 08102 / 89 64 40 Leitung: Hannelore Windisch Handy 0179 / 547 54 94

Pfarrverwaltung:

Pfarramt: Esterwagnerstr. 10 Tel: 08102 / 78 08 58, Fax: 08102 / 719 09 Mail: kreuzchristihksb@aol.com Bürozeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag 8.30 – 11.30 Uhr Gemeindezentrum: Esterwagnerstr. 10 Pfarrer: Gerhard Heinrich Tel. 08102 / 37 96 Sprechstunde nach Vereinbarung Diakon: Markus Jaehnert Tel. 08102 / 78 08 59 Mail: diakonjaehnert@googlemail.com

Mail: archenoahhksb@aol.com Mittagsbetreuung Bahnhofstr. 8 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Tel. 08102 / 89 66 24 www.kreuz-christi-kirche.de Vertrauensfrau des Kirchenvorstands: Ursula Breithaupt Sonnblick 13, 85658 Egmating Tel: 08095 / 511

Pflegezentrum St. Michael Diakoniestation - Tagespflege

Träger: Evangelischer Diakonieverein Neubiberg-Ottobrunn-Höhenkirchen e.V. An der Ottosäule 2 85521 Ottobrunn Ambulante Alten- und Krankenpflege der Diakoniestation: Tel. 089 / 66 06 93-20 Tagespflege: Tel. 089 / 66 06 93-30 Kindergarten Arche Noah: Bahnhofstr. 40, Tel: 08102 / 89 64 40 Leitung: Hannelore Windisch Handy 0179 / 547 54 94 Mail: archenoahhksb@aol.com

Mittagsbetreuung Bahnhofstr. 8 85635 Höhenkirchen-Siegertsbrunn Tel. 08102 / 89 66 24 www.kreuz-christi-kirche.de Vertrauensfrau des Kirchenvorstands: Ursula Breithaupt Sonnblick 13, 85658 Egmating Tel: 08095 / 511


80 Pfarreien

Juni 2013

Pflegezentrum St. Michael Diakoniestation - Tagespflege

Träger: Evangelischer Diakonieverein Neubiberg-Ottobrunn-Höhenkirchen e.V. An der Ottosäule 2 85521 Ottobrunn Ambulante Alten- und Krankenpflege der Diakoniestation: Tel. 089 / 66 06 93-20 Tagespflege: Tel. 089 / 66 06 93-30

Nachbarschaftshilfe

Wir sind für Sie da, wenn Sie Hilfe brauchen - falls Sie bei einer Krankheit Unterstützung benötigen

- falls Ihnen Einkaufsgänge schwerfallen - falls Sie Begleitung beim Spaziergang, beim Gang zum Arzt oder zu einer Behörde brauchen - falls Sie alleine sind und gerne bei einer Tasse Kaffee mit jemanden plaudern wollen - falls Ihnen Formulare Schwierigkeiten bereiten. Genieren Sie sich nicht unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir helfen gerne, kostenlos, egal in welchem Alter und welcher Konfession. Sie können uns über Diakon Markus Jaehnert, Tel. 78 08 59 erreichen.

Wir feiern Gottesdienst 2.6.

10.00

Abendmahlsgottesdienst „Zerstreut wie Schafe ohne Hirten“ Matthäus 9, 35 -38; Kindergottesdienst

9.6.

10.00

Prädikant Schröder Predigtgottesdienst „Höret, so werdet ihr leben!“ (Jesaja 55, 1 -3); Kindergottesdienst

9.6.

11.15

Prädikant SchröSeniorenzentrum Höhenkirchen Abendmahlsgottesdienst „Höret, so werdet ihr der leben!“ (Jesaja 55, 1 -3)

16.6.

10.00

Predigtgottesdienst „Kleiner Mann – ganz groß“ (Lukas 19, 1 – 10); Kindergottesdienst

Pfr. Hüfner

23.6.

10.00

Abendmahlsgottesdienst (alkoholfrei) „Die Hölle, das sind die anderen“ Johannes 8, 1 - 11; Kindergottesdienst

Pfr. Heinrich

23.6.

11.30

Krabbelgottesdienst „Der vierfache Acker“ anschl. gemeinsames Mittagessen

Team

Pfr. Göpfert


Pfarreien 81

Juni 2013

23.6.

18.00

Jugendgottesdienst

Team

30.6.

10.00

Predigtgottesdienst „Ich bin dann mal weg“ (Lukas 14, 25 – 33); Kindergottesdienst

Pfr. Heinrich

30.6. St. Andreas Oberpframmern

11.30

Abendmahlsgottesdienst „Ich bin dann mal weg“ (Lukas 14, 25 – 33)

Pfr. Heinrich

Veranstaltungen Hauskreis: Wir lesen in der Bibel und versuchen gemeinsam die Texte auf unseren Alltag zu beziehen; wir singen und beten miteinander. Freitagabend vierzehntägig, nach Vereinbarung; Auskunft bei Fam. Schröder: 08102/3450 Kirchenchor: Mittwoch 20.00 Uhr Leitung: Aliceanne Moldan, Tel. 0177/8915417 Kirchenband: Andreas Reppekus, Tel. 08102/786793 Gemeinsam ins Kino! Anschließend noch gemütliches Zusammensitzen und über den Film diskutieren. Jeweils am 3. Dienstag des Monats; auf Ihren Anruf wegen Film, Kino, Abfahrt usw. freut sich Beatrice Wiehr, Tel. 08102/773719 oder 0151/26835145

Erwachsenenbildung ab 60 Offenes Treffen: - Dienstag, 4.6., 14.30 Uhr „Tulpen aus Amsterdam“ Reisebericht mit Bildern

- Dienstag, 11.6., 14.30 Uhr Das Leben des SOS-Dorf-Gründers Hermann Gmeiner - Dienstag, 25.6., 14.30 Uhr Bräuche zum Johannistag Ökumenisches Treffen: - Dienstag, 18.6., 14.30 Uhr evang. Gemeindezentrum „Trickdiebstähle, Geschäfte an der Haustüre, Telefonterror“ mit Maximilian Streicher, Verkehrswacht e.V. Die Erwachsenenbildung ab 60 wird von der Evang.-Luth. Kirchengemeinde überkonfessionell geführt und steht allen Damen und Herren ab 60 Jahren offen. Wir bedanken uns bei der politischen Gemeinde Höhenkirchen-Siegertsbrunn für die großzügige Unterstützung. Verantwortlich für Erwachsenenbildung ab 60: Pfr. G. Heinrich Tel. 3796 Ehrenamtliche Mitarbeiter: Heidi Göpel, Marianne Hillen, Bettina Hofmann, Annemarie Hohenester-Lohmann, Elli Lange, Inge Modl, Magda Protz, Ursula Rode, Gisela Saliger, Rosmarie Seifert.


82 Pfarreien

Juni 2013

Katholische Pfarrgemeinde St. Andreas Sauerlach

Pfarrbüro: Wolfratshausener Str. 9 82054 Sauerlach Tel: 08104 / 97  20 Fax: 08104 / 18  85 Mail: st-andreas.sauerlach@erzbistummuenchen.de www.sankt-andreas-sauerlach.de / 

Pfarrer: Lorenz Poschenrieder Pastoralreferent: Georg Kökert Bürozeiten: Montag: 9 – 11 Uhr Dienstag bis Freitag: 9 – 11.30 Uhr In der Ferienzeit: 9 – 10 Uhr

Gottesdienstordnung für Juni Samstag, 01. Juni – Hl. Justin, Märtyrer 14:00 Taufe des Kindes Felix Schramm 18:15 Rosenkranz mit Beichtgelegenheit 19:00 Vorabendgottesdienst Sonntag, 02. Juni – 9. Sonntag im Jahreskreis 09:00 Pfarrgottesdienst Dienstag, 04. Juni 19:00 Abendgottesdienst Monatsmesse des kath. Frauenbundes

Mittwoch, 05. Juni – Hl. Bonifatius, Bischof, Glaubensbote, Märtyrer 19:00 Abendgottesdienst Donnerstag, 06. Juni – Hl. Norbert v. Xanten, Bischof, Ordensgründer 20:00 Gruppe: Christ sein im Alltag Ein Abend mit Katia Pinal Dittrich Heilpraktikerin für Psychotherapie Freitag, 07. Juni – HERZ-JESU-FEST 10:30 Gottesdienst in der St.-Vinzenz-Kapelle im AWO-Seniorenzentrum

Gärtnerei Mai Beet- und Balkonpflanzen in großer Auswahl aus eigener Produktion

Trauerfloristik Grabanlagen, Grabpflege Auch im Perlacher Forst und Ostfriedhof


Juni 2013

Samstag, 08. Juni 14:00 Dekanatswallfahrt nach Kleinhelfendorf Treffpunkt Bahnhof Sauerlach, Ostseite 14:00 4. Firmvorbereitungssamstag 18:15 Rosenkranz mit Beichtgelegenheit 19:00 Vorabendgottesdienst +Hans Zahn +Josef Lorenz und Tochter Gerlinde Sonntag, 09. Juni – 10. Sonntag im Jahreskreis 09:00 Pfarrgottesdienst Dienstag, 11. Juni – Hl. Barnabas, Apostel 19:00 Abendgottesdienst 19:45 Bibel und Gespräch im Pfarrheim Mittwoch, 12. Juni 19:00 Abendgottesdienst +Angehörige der Fam. Völker und Ludwig Donnerstag, 13. Juni – Hl. Antonius v. Padua, Ordenspriester, Kirchenlehrer 19:15 Kontemplationsgruppe im Pfarrheim St. Andreas Freitag, 14. Juni 10:30 Gottesdienst in der St.-Vinzenz-Kapelle im AWO-Seniorenzentrum

Pfarreien 83

Samstag, 15. Juni – Hl. Vitus (Veit), Märtyrer in Sizilien 18:15 Rosenkranz mit Beichtgelegenheit 19:00 Vorabendgottesdienst +Adolf Schreiner Sonntag, 16. Juni – 11. Sonntag im Jahreskreis 09:00 Pfarrgottesdienst 18:00 Konzert des GoSpiRhy-Chores Dienstag, 18. Juni 19:00 Abendgottesdienst nach Meinung von Anna Kainz Mittwoch, 19. Juni – Hl. Romuald, Abt, Ordensgründer 19:00 Abendgottesdienst Freitag, 21. Juni – Hl. Aloysius Gonzaga, Ordensmann 10:30 Gottesdienst in der St.-Vinzenz-Kapelle im AWO-Seniorenzentrum Samstag, 22. Juni – Hl. Paulinus von Nola, hl. John Fisher, hl. Thomas Morus 11:00 Festgottesdienst in der Kindertagesstätte St. Andreas anlässlich des Jubiläums „40 Jahre Kindergarten St. Andreas“


84 Pfarreien

Juni 2013

15:00 T  aufe des Kindes Ferdinand Christoph Ludwig Landsberg 18:15 Rosenkranz mit Beichtgelegenheit 19:00 Vorabendgottesdienst Sonntag, 23. Juni – 12. Sonntag im Jahreskreis 09:00 Gottesdienst +Angehörige der Fam. Hacker 10:00 Familiengottesdienst im Pfarrheim 12:00 Fahrt KDFB Sauerlach zum Theater in Bad Endorf, Treffpunkt Bahnhof Sauerlach Wendeschleife Dienstag, 25. Juni 19:00 Abendgottesdienst Mittwoch, 26. Juni – Hl. Josefmaria Escrivá de Balaguer, Priester 19:00 Abendgottesdienst

Samstag, 29. Juni – HL. PETRUS UND HL. PAULUS, APOSTEL 18:15 Rosenkranz mit Beichtgelegenheit 19:00 Vorabendgottesdienst Kollekte für den heiligen Vater (Peterspfennig) +Franz Grubmüller zum 7. Jahrtag und Angehörige Sonntag, 30. Juni – 13. Sonntag im Jahreskreis kein Gottesdienst in St. Andreas 10:30 Ökumenischer Festgottesdienst des Pfarrverbandes SauerlachArget an der Kirche St. Ulrich in Lanzenhaar anlässlich des Jubiläums „1000 Jahre Lanzenhaar“ Kollekte für den Heiligen Vater (Peterspfennig) 19:00 Dekanatsjugend Gottesdienst St. Korbinian Unterhaching

Freitag, 28. Juni – Hl. Irenäus, Bischof, Märtyrer 10:30 Gottesdienst in der St.-Vinzenz-Kapelle im AWO-Seniorenzentrum

Redaktionsschluss für die Juli-Ausgabe ist am Donnerstag, 13. Juni 2013, 12 Uhr!

Pflege und Betreuungsdienst

Edelweiss

Petra Onischke

WIR SIND FÜR SIE DA! Wenn Ihnen der Alltag immer schwerer fällt, Sie in Ihrer vertrauten Umgebung bleiben möchten: Nehmen Sie unsere professionelle Hilfe und Unterstützung in Anspruch – von der Grund- über die Betreuungspflege bis hin zur hauswirtschaftlichen Versorgung. Sprechen Sie mit uns: Kostenlos, unverbindlich und sehr individuell. Pflege und Betreuungsdienst Edelweiss Telefon 08104/88 76 73 • Pflege-Betreuungsdienst@gmx.de


Branchenverzeichnis 85

Juni 2013

Branchenverzeichnis Handel Firma, Adresse

Telefon

Beschreibung

Auto-Gott 089 / 60 87 68-0 Ottobrunn, Rudolf-Diesel-Str. 28 – 32

Neu- u. Gebrauchtwagen-Verkauf, Service Unfallinstandsetzung

Bscheid Brunnthal, Münchner Str. 12

08102 / 82 48

Heizölvertrieb, Erdbau, Kies Humus Transporte

Buchhandlung Kempter H.-S., Bahnhofstr. 32a

08102 / 45 51

Kinder- und Jugendbücher, Belletristik, Reiseliteratur, Sach- und Schulbücher

Das Landhaus H.-S., Rosenheimer Str. 7

08102 / 46 50

Trachtenmode für Kinder, Damen und Herren, Accessoires

Dirndlstube Hofolding, Ottostr. 1

0176/74 10 16 22 Dirndl nach Maβ

E-Werk Tegernsee Tegernsee

08022 / 18 30

Tegernsee Strom aus Wasserkraft www.ewerk-tegernsee.de

Gärtnerei Mai Brunnthal, St.-Georg-Str. 6

08102 / 39 54

Beet- und Balkonpflanzen aus eigener Produktion, Trauerfloristik, Grabpflege

Jürgens Sportshop H.-S., Mesnerstraße 17

08102 / 48 19

Tennisschläger der Marke Wilson, Schuhe Taschen, Kleidung - Damen, Herren, Kinder

Radl- und Ski-Eck H.-S., Rosenheimer Straße 27

08102 / 14 15

Alles für den Rad- und Wintersport

Radsport Prandl H.-S., Bahnhofstraße 24

08102 / 78 47 47

Verkauf von Bikes, Beratung, Service und Online-Shop

Reifen Widholzer Ottobrunn, Carl-Zeiss-Str. 51

089 / 60 85 85-100 Reifen, Felgen und Service Fahrzeugveredelung

Rettenberger Ottobrunn, Alte Landstr. 1

089 / 60 86 02 94

Holz und Heimwerker-Fachmarkt

Stockert Maschinen 08102 / 894-11/-43 Profi-Werkzeug-Markt Hohenbrunn, Friedrich-Bergius-Str. 17 Talat`s Lebensmittel Brunnthal, Münchner Str. 9

08102 / 74 98 74

Lebensmittel, Backwaren, Tabak, Poststelle

Trachten Redl Pliening, Kleinhartpenning

089 / 91 95 59 08024 / 473 43

Trachten-Lagerverkauf Damen, Herren, Kinder

Firma, Adresse

Telefon

Beschreibung

Ayinger Glaserei Aying, Kaltenbrunner Str. 1

08095 / 87 09 55

Ausführung sämtlicher Glasarbeiten

Breu Haustechnik Ottobrunn, Am Bogen 38

089/66 08 50 50

Solar, Heizung, Sanitär Wasseraufbereitung, Badeinrichtung

Handwerk


86 Branchenverzeichnis

BWS Haustechnik GmbH Brunnthal, Münchner Str. 1a

Juni 2013

08102 / 725 26

Gas-Wasser-Heizung, Lüftung, Solar, Reparaturen, Neuanlagen, Wartung etc

Raumausstattung Arne Tamm 08102 / 99 57 70 H.-S., Ahornstraße 1

Vorhänge, Polsterstoffe, Vorhangstangen Sonnenschutzrollos, Aufmaß + Montage

Schreinerei Franz Kellner 08104 / 88 82 36 Sauerlach-Walchstatt, Otterloher Str. 85

Innenausbau, Möbel, Ergänzungen, Reparaturen, Montage

Schreinerei Rochelsberg Hofolding, Faistenhaarer Str. 4

08104 / 13 12

Möbel, Schreinerei neuanfertigen - ergänzen - reparieren

Singhammer Zimmerei Beyharting, Maxlrainer Str. 37

08065 / 92 92

Dachdeckerei & Spenglerei, Wintergärten, Balkone, Dachstuhlanhebung

Steinmetz Luibl H.-S., Friedrich-Bergius-Str. 2

08102 / 78 29 72

Meisterbetrieb, Grabmale, Steine, Bildhauerei, Schriften

Tegel Metall Hofolding, Ottostr. 2

08104 / 21 77

Schlosserei, Metallbau, Zaunfachmarkt, Treppen, Schrauben und Beläge

Dienstleistungen Firma, Adresse

Telefon

Beschreibung

AWO Seniorenzentrum Aying 08095 / 87 56-0 Aying, Schieferweg 29

Seniorenzentrum

Bestattungshilfe RIEDL Ebersberg, Sieghartstr. 15

08095 / 87 59 08 08092 / 884 03

Hausbesuche jederzeit möglich www.bestattungshilfe-riedl.de

HUK-Coburg Ottobrunn, Naupliaallee 4

089 / 60 82 49 30

Kundendienstbüro

Monika Wrba Fotostudio & Rahmendesign U-haching, Grünwalderweg 20 089 / 612 56 06

Portraitfotos, professionelle Rahmenwerkstatt

Pflege / Betreuungsdienst Edelweiss Brunnthal, Prilweg 10 08104 / 88 76 73

Grund- und Betreuungspflege bis hin zur hauswirtschaftlichen Versorgung

Raumausstattung Arne Tamm 08102 / 99 57 70 H.-S., Ahornstr. 1

Vorhänge, Polsterstoffe, Vorhangstange, Sonnenschutzrollos, Aufmaß + Montage

Rechtsanwälte Gast & Collegen 08102 / 743 60 H.-S., Rosenheimer Str. 27

Familien-, Erb-, Verwaltungs-, Bau- und Architekten-, Steuer- und Arbeitsrecht

Reisebüro Kamhuber H.-S., Bahnhofstraße 5a

Beratung und Buchung – von der Bahnfahrt bis zur Weltreise

08102 / 74 50 80

Scherer und Kurz, Ingenieurbüro Hohenbrunn, Dorfstr. 12 08102 / 74 240

Vermessung und Tiefbauplanung

Schweinsteiger Weyarn, Am Weiglfeld 15

Umzug & Logistik www.schweinsteiger.de

08020 / 908 21-0

Spinner 08104 / 803-0 Sauerlach, Rudolf-Diesel-Ring 24

Werkzeugmaschinenfabrik


Branchenverzeichnis 87

Juni 2013

Trauerhilfe Denk 08104 / 89 12 40 Sauerlach, Ober-, Unterhaching, Ottobrunn

Bestattungen - Überführungen - Vorsorge www.trauerhilfe-denk.de

yenoit.de store H.-S., Am Markt 2

08102 / 784 59 06 Beratung und Verkauf von Hard- und Software, Rundum-Service, Reparature

Firma, Adresse

Telefon

Der Knochenschmied H.-S., Bahnhofstr. 7, Sauerlach, Bahnhofplatz 9

08102 / 897 98 39 Praxis für Manuelle Therapie, Kranken gymnastik, Massage 08104 / 88 77 36

Hairstudio Campanella H.-S., Gartenstr. 12

08102 / 50 23

Gesundheit • Wellness Beschreibung

Friseur, Meisterbetrieb

Heiltherapeutische Praxis 08102 / 78 48 47 Petra Vogel-Kern; H.-S., Drosselstr. 29 a

Hypnose, Kinesiologie, Coaching, EMDR Systemische-, Körper-, Trauma-Therapie

Kosmetikstudio C. Woljenik Brunnthal, Münchner Str. 18a

Kosmetik, med. Fußpflege Permanent Make up

08102 / 99 80 29

LOGOPÄDIE HÖHENKIRCHEN 08102 / 991 99 80 Sprach-, Sprech-, Schluck- und H.-S.,Rosenheimer Str. 28 Stimmstörungen Marcel Roggenhofer Brunnthal, Taufkirchnerstr. 4

08102 / 41 77

Praxis für Krankengymnastik, Physiotherapie, auch Hausbesuche

Markus Sander - Der Friseur Am Markt 2

714 39

Typgerechte Haarschnitte und Verwöhnprogramm für Damen, Herren und Kinder

Praxisklinik Sauerlach Prof. Dr. med. R. Holzheimer Chirurgie, Sportmedizin, Augenheilkunde Sauerlach, Tegernseer Landstr. 8 08104 / 66 84 54 und HNO Therapiezentrum München 08102 / 77 38 74 H.-S., Arnikastr. 2 / Ecke Haringstr. Vogt Physiotherapie H.-S., Schlossangerweg 7b

Physiotherapie, Osteopathie, Ergotherapie Medical Wellness

08102 / 994 54 54 Physikalische Therapie, Kinesio-Taping Therapie nach Dorn, Krangengymnastik

WORTREICH Nicole Riedmair M.A. Sprachtherapeutin, Ganzheitliche H.-S., Rosenheimer Str. 27 08102 / 892 11 78 Sprachtherapie & Lerntherapie Zahnarztpraxis Dr. H.-J. Graf / Thomas Graf H.-S., Angerstr. 14 08102 / 3112

Praxis für moderne Zahnheilkunde und Zahntechnik

Essen • Trinken • Ausgehen Firma, Adresse

Telefon

Beschreibung

Metzgerei Melzner H.-S., Hohenbrunner Str. 8

08102 / 72 98 57

Fleisch, Wurst, Käse, Party-Service eigene Produktion, EU-Betrieb

Restaurant Tannenhof Egmating, Apostelweg 27

08095 / 12 08

Hotel - Restaurant


88 Der kleine Bürger

Juni 2013

Der Kleine Bürger Ein Beitrag für die kleinen Brunnthaler

Liebe kleine und große Kinder, uns geht’s gut, wie geht’s Euch? Wir haben aufregende Wochen hinter uns: zuerst hatten unsere Leute unseren Stall ausgeräumt, dann mussten wir in einen Hänger rein. Anderthalb Stunden lang hat es beim Fahren geschaukelt und als wir raus durften, sah alles ganz fremd aus. Wir wurden zu einem kleinen weißen Haus mit drei blauen Fenstern geführt. „Das ist jetzt Euer Stall.“ Aber das war gar nicht unser Stall und wir wollten da nicht reingehen! Irgendwann in der Nacht sind wir doch rein und haben uns hingelegt und ausgeruht nach der Aufregung. Inzwischen fühlen wir uns sehr wohl in unserem neuen Stall. Wir haben hier viele fremde Leute getroffen, die sind alle sehr freundlich, und Kinder haben uns auch schon gestreichelt.

Macht’s gut, liebe Grüße, Eure Luna und Ronja

Bild u. Text: Monika Bendelack

Die Wege um unseren Stall sind lustig, es geht immer rauf und runter. Ein Weg geht nur runter und dann hört er auf und es kommt ein großer Fluss (Donau). Unseren Lieblingsweg zum Kindergarten finden wir leider nicht!



GB Brunnthal Juni 2013