Page 1

12. Jahrgang

Samstag, 14. Dezember 2013

Nummer 49 - 52

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Weihnachten und der Jahreswechsel stehen vor der Tür, alle freuen sich auf eine ruhige und besinnliche Zeit zwischen den Jahren und auf die Zusammenkünfte im Familien- und Freundeskreis. Zu keiner Zeit werden so viele Pakete und Päckchen geschnürt wie jetzt - auch in der Politik. Die Parteien schnüren „Koalitionspakete“, um regierungsfähige Mehrheiten zu erzielen, obwohl damit klar ist, dass hierdurch Versprechungen gebrochen und Hoffnungen vieler Bürgerinnen und Bürger enttäuscht werden. Politik beginnt im Kleinen und muss immer den Einzelnen im Auge haben, wenn auch das Einzelinteresse manchmal hinter dem Gemeinwohl zurückstehen muss. Viele Projekte konnte die Gemeinde Altendorf für unsere Bürgerinnen und Bürger im abgelaufenen Jahr umsetzen und wird dies auch im kommenden Jahr tun. Um die notwendige Kraft für die zukünftigen Aufgaben zu schöpfen, ist Weihnachten der richtige Zeitpunkt. Sich auf die wesentlichen Dinge und zentralen Werte zu besinnen, ist ein guter Weg, die rechte Sicht für neue Herausforderungen zu finden. Ich wünsche allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern - auch im Namen des Gemeinderates - ein friedliches und segensreiches Weihnachtsfest sowie ein gutes neues Jahr, Gesundheit, Frieden und ihr ganz persönliches Glück. Herzlichst Ihr

Karl-Heinz Wagner 1. Bürgermeister der Gemeinde Altendorf


Samstag, 14. Dezember 2013 rararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara482

A MTLICHE M ITTEILUNGEN Jahresrückblick 2013 Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger, Albert Einstein sagte einmal: „Mich interessiert nur die Zukunft, denn das ist die Zeit in der ich leben werde“. Sich den Herausforderungen der Zukunft bewusst stellen, sie annehmen und damit umgehen, bestimmt seit jeher mein politisches Handeln. Dennoch gibt es Stationen im Leben, wo ein Blick zurück hilft, sich neu auf die Zukunft auszurichten. Heute ist so ein Moment. Es ist das letzte Mal, dass ich mich zum Jahreswechsel im Mitteilungsblatt Ihrer Gemeinde an Sie wende. Die vergangenen knapp 18 Jahre meiner Amtszeit als Landrat brachten zum Teil einschneidende Veränderungen mit sich. Nur in Stichworten lässt sich der rote Faden skizzieren, der in diesen drei Wahlperioden mein politisches Handeln bestimmte. Von Anfang an verfolgte ich vier Ziele, die stets aktuell blieben und bis heute nicht an Gültigkeit verloren haben: 1. Umbau des Landratsamtes zu einem Dienstleistungsunternehmen 1996 lag Aufbruchsstimmung in der Luft! Im Rahmen des neuen Leitbildes wurden im Landratsamt Führungsleitlinien erarbeitet, Mitarbeitergespräche und Führungsdialoge eingeführt. Ein Reformprozess, der auch bei Wirtschaftsverbänden und Unternehmen Anerkennung findet, wurde in Gang gesetzt. Insofern freut es mich besonders, dass wir 2013 den Führungsdialog erneut in Angriff nahmen. Bürgerfreundlichkeit, Serviceorientierung, lange Öffnungszeiten, Beschwerdemanagement und viele andere Angebote für den Bürger sind bei uns mittlerweile selbstverständlich, obwohl sie noch längst nicht überall üblich sind. 2. Bestehende Arbeitsplätze sichern, neue Arbeitsplätze schaffen Die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einer Region bestimmt auch Ihre Stärke in sozialen, schulischen, kulturellen und anderen Bereichen. Geht es der Wirtschaft gut, geht es den in dieser Region lebenden Menschen gut! In den vergangenen 20 Jahren konnten wir die Beschäftigtenquote im Landkreis um 35,4 % (!) steigern. Die Arbeitslosenquote mit einer Spitze von 6,8 % im Jahr 1998 konnte auf 2,6 % reduziert werden, was mit Vollbeschäftigung gleichzusetzen ist. Verschiedene Rankings zählen uns immer wieder zu den TOP-Regionen Deutschlands. 3. Stadt und Land - Hand in Hand Landkreis und Stadt Bamberg lassen sich nicht isoliert betrachten und umgekehrt. Wir sind eine Region mit einer gemeinsamen Infrastruktur und Berührungspunkten in allen relevanten Lebensbereichen. Das Aufbrechen eines bis dato vorherrschenden Konkurrenz- und Kirchturmdenkens lag mir bei meinem Amtsantritt besonders am Herzen. Heute haben wir uns auf allen denkbaren Gebieten zusammengeschlossen. Schulische Zweckverbände, Kooperationen im Tourismus, Familien- und Gesundheitsregion, Kultur.Bamberg, Aktionen der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Land, Klimaallianz, Regionalwerke… sind Zeugnisse einer lebendigen und vielfältigen Zusammenarbeit. Überregional sind wir in der europäischen Metropolregion Nürnberg, der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim, Oberfranken Offensiv, Tourismusverbänden… und in vielen anderen Organisationen engagiert und vernetzt. 4. Stärkung des Ehrenamtes Die demographische Entwicklung bestärkt mein Anliegen, das Ehrenamt zu fördern, auszubauen und zu stärken. Wir haben uns daran gewöhnt, dass der Staat in alle Bereiche der Daseinsvorsorge eingreift und die gesellschaftliche Verantwortung jedes einzelnen minimiert. Dieses Modell ist, wenn es je so gewesen sein sollte, auf Dauer nicht aufrechtzuerhalten. Umso wichtiger ist das gesellschaftliche, kulturelle und soziale

Die Gemeinde Altendorf informiert:

Abfuhrtermine „Gelber Sack” Dienstag, 17. Dezember:

Altendorf und Seußling

Abfuhrtermin „Papiertonne” Montag, 30. Dezember 2013 Montag, 27. Januar 2014 Montag, 24. Februar 2014

Abfuhrtermin „Biotonne” Freitag, 27. Dezember 2013 Samstag, 11. Januar 2014 Freitag, 24. Januar 2014

Abfuhrtermin „Restmülltonne” Mittwoch, 18. Dezember 2013 Samstag, 4. Januar 2014 Freitag, 17. Januar 2014

Wertstoffhof im Landkreis Bamberg: Hirschaid Richtung Autobahn, zwischen Hirschaid und Seigendorf WINTERZEIT (ab 27. Oktober 2013) Dienstag 14.00 - 16.00 Uhr Donnerstag 14.00 - 16.00 Uhr Samstag 10.00 - 15.00 Uhr

Anmeldeschluss für die Sperrmüllsammlung des jeweiligen Quartals Donnerstag, 6. Februar 2014 - Keine Abholung von Sperrmüll an diesem Tag.


483 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Gemeinde Altendorf Dienststunden im Rathaus Montag Dienstag Mittwoch Donnerstag

rararararararara8.00 - 12.00 Uhr rararararararara8.00 - 12.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr 8.00 - 12.00 Uhr

Freitag

Rufnummern Telefon Telefax e-mail

(0 95 45) 44 33 - 0 (0 95 45) 44 33 15 poststelle@altendorf-gemeinde.de

Internet

www.altendorf-gemeinde.de

Durchwahlmöglichkeiten: 1. Bürgermeister Herr Karl-Heinz Wagner 44 33-11 e-mail: bgm.wagner@altendorf-gemeinde.de Sprechstunden: Dienstag Donnerstag

Engagement jedes Einzelnen in unserer Gesellschaft. Durch verschiedene Auszeichnungen besonders engagierter Mitbürgerinnen und Mitbürger erfolgt die gesellschaftliche Anerkennung der ehrenamtlichen Tätigkeit. Mit der von mir gegründeten Stiftung „Helfen tut gut!“ verfolge ich seit 2008 das Ziel, Projekte auf ehrenamtlicher Basis zu unterstützen und Hilfestellung zu geben. Der sich abzeichnende Klimawandel und die demographischen Veränderungsprozesse sind in den letzten Jahren immer mehr in den Fokus meiner politischen Arbeit gerückt. Ein Sprichwort in China besagt, dass auch der längste Weg mit dem ersten Schritt beginnt. Abgewandelt auf unsere Situation bedeutet das für mich, dass auch globale Veränderungsprozesse auf lokaler und regionaler Ebene angegangen und bewältigt werden müssen. Wir sind in den vergangen Jahren hierbei bereits viele wichtige Schritte gegangen und nehmen anderen Gebietskörperschaften gegenüber Pilotcharakter ein. Ich wünsche Ihnen einen guten Jahresausklang, ein erfolgreiches, gesundes neues Jahr 2014 und freue mich auf die noch vor mir liegenden Monate als Landrat unseres Landkreises Bamberg! Dr. Günther Denzler, Landrat

8.00 - 12.00 Uhr 13.30 - 18.00 Uhr oder nach Vereinbarung

Wir gratulieren ...

Bauangelegenheiten, Bodennutzung, Kämmerei, Rentenamt, Sozialwesen Frau Anja Weinig 44 33-23 Sprechzeiten: Dienstag - Freitag von 8 - 12 Uhr e-mail: weinig@altendorf-gemeinde.de Kassenverwaltung Herr Robert Neudecker 44 33-24 e-mail: neudecker@altendorf-gemeinde.de Standesamt Frau Miriam Wagner 44 33-25 e-mail: wagner@altendorf-gemeinde.de Einwohnermelde- und Passamt Gewerbeamt, Wohngeld, Abfallbeseitigung Frau Elke Reinwald Frau Monika Saffer Frau Miriam Wagner

44 33-22 44 33-21 44 33-25

Bücherei

44 33-28

Öffnungszeiten: Freitag

16.00 - 18.00 Uhr

Schule Altendorf

44 33-18

Kindertagesstätte „Kürbisland“ Altendorf 44 36 42-0 e-mail: kindergarten@altendorf-gemeinde.de

am 18. Dezember: Heyland Maria, Seußling, Herrnröte 40, zum 84. Geburtstag; am 18. Dezember: Schlund Wolfgang, Am Haidesand 5, zum 67. Geburtstag; am 18. Dezember: Kliesch Elisabeth, Seußling, Herrnröte 38, zum 61. Geburtstag; am 19. Dezember: Dennerlein Paulina, Seußling, Hauptstr. 31, zum 78. Geburtstag; am 23. Dezember: Tkotz Anna, Frankenstr. 18, zum 91. Geburtstag; am 23. Dezember: Beßler Christian, Frankenstr. 3, zum 77. Geburtstag; am 23. Dezember: Hofer Werner, Schulstr. 6, zum 67. Geburtstag; am 24. Dezember: Gunselmann Walburga, Seußling, Hauptstr. 37, zum 60. Geburtstag; am 26. Dezember: Übelein Gerda, Keltenweg 31, zum 70. Geburtstag;

Friedhofsamt Buttenheim rararararara92 22 - 0 Kläranlage: Herr Manfred Koch und Herr Harald Pühl

am 1. Januar: Bähr Mathilde, Keltenweg 6, zum 75. Geburtstag; am 4. Januar: Lehrich Theresia, Schulstr. 24, zum 89. Geburtstag; ra12 84

am 4. Januar: Enderle Hubert, Gemanenstr. 12, zum 62. Geburtstag;

Zweckverband zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe - Zentrale 4 44 - 170 Geschäftsführung Herr Richard Hubert 4 44 - 171 Buchhaltung, Kasse Herr Markus Geck 4 44 - 172 Nacherhebung, Bescheide Herr Benjamin Batz 4 44 - 173

am 7. Januar: Lausch Ortwin, Keltenweg 29, zum 63. Geburtstag;

Notruf bei Wasserrohrbrüchen

am 7. Januar: Burkard Josef, Seußling, Hauptstr. 36, zum 60. Geburtstag;

82 03

STORUNGSNUMMER fü r Stro m: Rund-um-die-Uhr (0180) 21 92 0 91 NOTRUF bei defekter Straßenbeleuchtung: e.on (0180) 2 19 20 71

am 5. Januar: Kalb Johann, Schulstr. 25, zum 78. Geburtstag; am 6. Januar: Wichert Lieselotte, Keltenweg 37, zum 73. Geburtstag; am 7. Januar: Sitzmann Katharina, Am Deichselbach 5, zum 76. Geburtstag;

am 9. Januar: Friedrich Margareta, Seußling, Hauptstr. 19, zum 85. Geburtstag; am 9. Januar: Kupfer Zita, Seußling, Hauptstr. 18, zum 81. Geburtstag; am 9. Januar: Harrer Margareta, Seußling, Teichstr. 2, zum 75. Geburtstag.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara484

Bekanntmachung der Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe - ZWE vom 13.10.2010 Aufgrund der Art. 5, 8 und 9 des Kommunalabgabengesetzes erlässt der Zweckverband zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe folgende Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe vom 13.10.2010 Art. I § 9 b Verbrauchsgebühr Abs. 1, Satz 2 Die Gebühr beträgt 1,25 € pro Kubikmeter entnommenen Wassers. Art. II Die Satzung tritt am 01.01.2014 in Kraft. Eggolsheim, den 31.07.2013 Johann Kalb, Verbandsvorsitzender Die Satzungsänderung BGS/WAS des Zweckverbandes zur Wasserversorgung der Eggolsheimer Gruppe wurde im Amtsblatt für den Landkreis Forchheim vom Mittwoch, den 13. November 2013, Nr. 36 veröffentlicht.

Bürgerversammlungen Zur Bürgerversammlung am

Dienstag, 14. Januar 2014, 19 Uhr in der Pfarrscheune, Seußling und am

Für unseren 1. Seußlinger Kinderpfarrfasching am 23. Februar 2014 in der Pfarrscheune suchen wir engagierte Helfer und Freiwillige !!! Bitte meldet euch bei Interesse gerne bei Bettina Knörrlein, Tel. 09545 / 4458610 oder Carola Werthmann, Tel. 09545 / 3119374 Unsere Vorbesprechung für die Organisation der Veranstaltung findet am Freitag, 10. Januar 2014 um 19.00 Uhr in der Mühle in Altendorf statt.

Donnerstag, 16. Januar 2014, 19 Uhr im Bürgerhaus, Altendorf ergeht herzliche Einladung an alle Bürger.

Das Büchereiteam wünscht Karl-Heinz Wagner, 1. Bürgermeister

allen Lesern und ihren Angehörigen, den Gönnern und Förderern sowie der gesamten Bevölkerung von Altendorf und Seußling

Die Gemeindeverwaltung mit ihrem gesamten Personal wünscht allen Bürgerinnen und Bürgern eine schöne Weihnachtszeit und für das Jahr 2014 alles Gute. Wir bedanken uns für das entgegengebrachte Vertrauen !

ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2014 !!! i. A. Barbara Zeh P.S. Die Bücherei Altendorf ist am 27. Dezember und am 3. Januar 2014 geschlossen. Ab dem 10. Januar 2014 sind wir wieder für alle Lesefreunde da und freuen uns auf regen Besuch.


485 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Stellenausschreibung Die Gemeinde Altendorf (ca. 2000 Einwohner) stellt zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Kindertagesstätte „Kürbisland“ im gemeindlichen Kindergarten

eine/n Kinderpfleger/in in Teilzeit (30 Std. / Woche) ein.

Die Seußlinger Gruppenstunde beim Weihnachtsplätzchen backen.

Die Beschäftigung ist zunächst als Elternzeitvertretung befristet.

Vielen Dank an die Feuerwehr für die Benutzung Eurer Räumlichkeiten, es war ein toller Nachmittag!

Die Vergütung richtet sich nach den persönlichen Voraussetzungen und den tarifrechtlichen Bestimmungen.

Frohe Weihnachten an alle.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis 27. Dezember 2013 an die Gemeinde Altendorf, z. Hd. Frau Wagner, Jurastr. 1, 96146 Altendorf erbeten.

Die Gemeinde Altendorf informiert:

Erscheinungsweise des Amtsblattes Die nächste Ausgabe erscheint:

Für telefonische Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter Tel. 09545 / 4433 - 0 zur Verfügung.

Samstag, 11. Januar 2014 Abgabeschluss für Vereinsnachrichten und sonstige Berichte ist

Suchen Haus mit Garten zu mieten.

Donnerstag, 2. Januar 2014,

Tel. 0152 / 53 39 64 34

um 11.00 Uhr, im Rathaus der Gemeinde Altendorf.

KINDERECKE Hallo Kinder, zum Jahresabschluss sollt ihr Sudoku-Rätsel lösen. Füllt das jeweilige Gitter so aus, dass in jeder Zeile, jeder Spalte und in jedem Block von 2 x 2 Feldern jede Zahl von 1 bis 4 einmal vorkommt.

1

4

2

2

1

4

3 3 3

3

4 2

1

4

2

3

Viel Spaß und alles Gute für das kommende Jahr 2014 wünscht euch eure Barbara


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara486

Staatliche Fachoberschule Forchheim Ausbildungsrichtungen: Technik sowie Wirtschaft und Verwaltung. Fritz-Hoffmann-Str. 3, 91301 Forchheim Tel. 09191 7074-44 – eMail: schulleitung@bszfo.de Informationsabend der Fachoberschule Forchheim zum Eintritt in die 11. Jahrgangsstufe für das Schuljahr 2014/2015 Die Fachoberschule Forchheim lädt Schüler und Eltern zu einem Informationsabend am Donnerstag, den 30.01.2014, um 19.00 Uhr in der Aula des Beruflichen Schulzentrums Forchheim ein. Themen des Abends sind Eignung, Aufnahme- und Anmeldungsverfahren, Probezeit, Stundentafeln, fachpraktische Ausbildung, die Besonderheiten der Ausbildungsrichtungen und die Möglichkeiten, die das Fachabitur für Studium und Beruf bietet. Der Anmeldezeitraum für das Schuljahr 2014/2015 ist der 17.02. bis 28.02.2014.

Anmeldungen werden Montag, Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8.00 Uhr bis 15.00 Uhr und am Donnerstag von 8.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Zimmer 010 des Beruflichen Schulzentrums Forchheim entgegen genommen. E. Bräunig, OStDin, Schulleiterin

Schulinformation Achtung! Ab sofort erhalten Sie die Busfahrkarten für Hirschaid Ost bei Frau I. Neundörfer Marienstraße 48, 96114 Hirschaid Telefon: 09543 - 44 07 80 4 Bitte bei Bedarf auf den Anrufbeantworter sprechen, es erfolgt in jedem Fall ein Rückruf ! Alexander Ruß Elternbeirat der Grund- und Mittelschule Hirschaid

Jugendcafe jetzt im Jugendzentrum „Hager-Villa“

Das Lehrerkollegium der Buttenheimer Schule wünscht allen Altendorfer Bürgern

ein gesegnetes Weihnachtsfest und viel Glück, Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr. Wir bedanken uns beim Elternbeirat, bei den beiden Bürgermeistern mit ihren Gemeinderäten und Mitarbeitern, bei unseren Sponsoren und dem Förderverein für das entgegengebrachte Vertrauen und die gute Zusammenarbeit im zum Ende neigenden Jahr. Besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen Leitern der Arbeitsgemeinschaften für ihr großes Engagement.

Peter Dotterweich, Rektor

Ehemaliges evangelisches Gemeindehaus in Buttenheim erstrahlt in neuem Glanz. Neu ist das Jugendcafe jeden Freitagabend von 18 - 22 Uhr. Am Freitag, 29. November 2013, war es soweit: nach vielen ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden wurde das Jugendzentrum „Hager-Villa“ in Buttenheim (Hauptstr.60) eröffnet. In den letzten zwei Jahren wurden Schutt und alte Tapeten aus dem Haus geschafft, Wände verputzt, gestrichen und Räume liebevoll gestaltet. Schon seit einigen Jahren nutzt der CVJM Hirschaid-Buttenheim die ehemaligen Gemeindehausräume für die wöchentlichen Kinder- und Jugendangebote „Jungschar“ und „Jugendgruppe“. Nun wurde das im Erdgeschoss stattfindende „Jugendcafé“ mit Billiard, Kicker und gemütlicher Einrichtung eröffnet. Ab jetzt findet jeden Freitag unter der Regie von CVJM-MissioPoint-Sekretärin Eva Mulch und jugendlichen CVJM-Mitarbeitern ein für alle offener Treff statt: das Jugendcafé. Jugendliche ab 12 Jahren können dort ab 18 Uhr ihren Abend verbringen. Raum ist für Spaß und Gemeinschaft, es darf aber auch über Sorgen und Probleme gesprochen werden. Jeden ersten Freitag im Monat gibt es einen Kinoabend. Am Ende des Jugendcafés (ca. 21.30 Uhr) sind alle Besucher zu einem gemeinsamen Abschluss eingeladen. Der CVJM - Christlicher Verein Junger Menschen - ist ein überkonfessioneller weltweit aktiver Verein, der alle Generationen ansprechen möchte und dessen Ziel ist, dass alle Menschen einen Zugang zum Glauben an Jesus Christus finden und Gemeinschaft mit Gleichgesinnten haben können. Weitere Angebote und Infos finden Sie unter www.cvjm-hirschaid.de. Bei Fragen dürfen Sie sich gerne bei Pfarrer Martin Kühn (1. Vorsitzender, Tel. 09543 / 443824), Christina Keller (2. Vorsitzende, Tel. 09545 / 322870) oder CVJM-MissioPointSekretärin Eva Mulch (Tel. 09543 / 4407325) melden.


487 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Ein frohes Weihnachtsfest Gesundheit, Glück und Erfolg für 2014 wünschen

Rechtsanwältin

Monika Kalb Fachanwältin für Erbrecht Fachanwältin für Familienrecht

Rechtsanwalt

Ludger Graf von Plettenberg Fachanwalt für Familienrecht

Rechtsanwalt

Johann Kalb Bamberger Straße 2, 96114 Hirschaid Tel. 0 95 43 / 84 01-0, Fax 0 95 43 / 84 01-10 E-Mail: anwaltskanzlei@kalb-plettenberg.de

❅❅ ★

❅❅

n Mandante n e r e s n u Allen den äftsfreun h c s e G d un ön” Dankesch „ s e h c li z ein her Jahr 2013 für das im uen. hte Vertra c a r b e g n entgege

★ ❅

★ ★

❅❅

Wir wünschen Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr 2014 !

★★

❅❅

★★

❅❅

★ Rechtsanwalt Karl-Heinz Wagner Fachanwalt für ★

★★

Familienrecht

❅❅

Rathausstraße 3-4 96114 Hirschaid Tel 09543 - 4 43 10 - 0 Fax 09543 - 4 43 10 - 20

www.wagner-anwaltskanzlei.de info@wagner-anwaltskanzlei.de


Samstag, 14. Dezember 2013



rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara488

Stรถcklein Teubner 

Frohe Weihnachten und ein gesegnetes Jahr 2014! 

Heizung | Bad | Solar moderne Energien 5



Firma Stรถcklein & Teubner Egloffsteiner Ring 48a 96146 Altendorf Telefon 0 95 45 | 4 43 50 39 Fax 0 95 45 | 4 43 50 41 Handy 01 60 | 8 41 76 91 Handy 01 76 | 43 04 20 91 stoecklein.teubner@gmx.de

Frohe Weihnachten und gute Fahrt ins neue Jahr ! Neuer Kursbeginn: ... in Strullendorf: 8. Januar 2014 ... in Hirschaid und Bamberg: 9. Januar 2014


489 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Praxis für Krankengymnastik & Massagen

Generali-Versicherungen

❅❅

Neubauer Josef

Eurasia

★ ❅

★ ❅

Wir bedanken uns bei allen Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr

Wir haben uns dazu entschlossen, statt Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden, eine Spende an „Franken helfen Franken“ zu richten.

★ ❅

❅❅

❅ ★

Prävention · Therapie · Rehabilitation · Krankengymnastik

Unser Weihnachtsangebot für SIE! 3 Hals-Nackenmassagen nur

49,- Euro

nur

50,- Euro

mit anschließenden Säure-Base Wickel nur

35,- Euro

mit Fangopackung

2 Rückenmassagen

Frankendorf 16 96155 Buttenheim Telefon (0 95 45) 94 40-0 Telefax (0 95 45) 94 40-29

PHYSIOPOINT

mit Kinesio Taping Entschlackungspaket:

1 Lymphdrainage

Frau Dr. Magdalena Lux und ihr Team wünschen Ihnen gesunde bewegliche Feiertage! Amselsteig 7, 96155 Buttenheim Telefon 09545 / 4 43 28 07, Telefax 09545 / 88 99 www.eurasia-wellness.de, info@eurasia-wellness.de Zugelassen für alle Kassen und Privat

Ich wünsche allen meinen Kunden und Freunden ein ruhiges, besinnliches Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2014 !

!"## $ %"## & #"## $ '"## & ()*) 1

0 ,

Ihr Georg Schaller

? =

1 5 A

56 7 %#/

!" !# #$!" %

' >

+ ,' %./ 2 4 %#/ 0

)

)? @

5

( .# $ /) A

!& !# #$!"

)1

A

?

) ;

' .#/ 3 . .#/ % .#/ )

8 %! .. * <= $= )5 8

= 5 ) ?@

5

)

( )

B )

: ) :):# 9)

8 2 " #%.'. $ ''9:!7'


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara490

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten frohe, besinnliche Weihnachtstage und für das neue Jahr Gesundheit und viel Erfolg! Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und Dankeschön an alle unsere Kunden, Freunde und Bekannte.

MEISTERBETRIEB

Innenausbau · Dacheindeckung Andre Starklauf Zur Steinmühle 4 96155 Buttenheim

Tel. 0 95 45 / 95 02 61 Fax 0 95 45 / 95 11 75 Mobil 0179 / 4 95 65 00

Wir wünschen all unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

www.radsport-baier.de

Wir machen Urlaub vom 31. Dezember 2013 bis einschließlich 4. Januar 2014 !


491 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

✵ ❄ sagen Dankeschön ... ✵✵ ✵ allen❄ ❄unserenWir ❄❄ Kunden, Freunden, Bekannten und Nachbarn für ✵das entgegengebrachte Vertrauen. Wir wünschen zum bevorstehenden Weihnachtsfest ❄❄

JOHANNES

KRAMER HAUS TE CHNIK GMBH HE IZUNG · S ANITAR · GAS · S OLAR Schafgasse 18 · 96155 Gunzendorf Tel. (0 95 45) 95 03 95 · Fax (0 95 45) 95 03 96 e-mail: j.kramer-haustechnik@t-online.de

❄ glückliche und erholsame Stunden ❄ und für das neue Jahr 2014 ❄ ❄ ❄ viel Gesundheit, Zufriedenheit,

✵ ✵ ✵ Glück und Erfolg.

✵ ✵✵

✵ ✵✵

pflegende-haende@t-online.de

wünscht

Wir danken all unseren Kunden und Freunden für Ihr Vertrauen und wünschen ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr !

G m b H

Holzbau • Da ch ein de c ku n g • I nnenausbau

Im Gewerbepark 6 96155 Buttenheim Telefon (0 95 45) 44 52 72 Telefax (0 95 45) 44 52 73 www. zimmerei-engert.de


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara492

Kirchliche Nachrichten Kath. Pfarrgemeinde Sankt Bartholomäus, Buttenheim Samstag, 14. Dezember kein Gottesdienst 18.00 VAG in Altendorf Sonntag, 15. Dezember, 3. Adventssonntag („Gaudete”) Ewige Anbetung 10.00 Pfarrgottesdienst A. f. Leb. u. Verst. d. Pfarrei A. f. + Martin Behr, f. + Amalie Kalb u. ++ der Fam. Hebeis, f. + Anna Dittrich Während der Betstunden Kerzenverkauf am Hauptportal 11.00 Dreuschendorf 12.00 stille Betstunde 13.00 Ketschendorf 14.00 KDFB 15.00 Kinder und Ministranten 16.00 Pfarrei, Gemeinde 17.00 A. f. ++ Hans u. Kunigunda Modschiedler u. Angeh. u. ++ Hans u. Barbara Krümmer, f. ++ Fritz Hattel (JHTG) u. Angeh., anschl. Prozession Montag, 16. Dezember 19.30 Bibelgespräch im Ottoheim Dienstag, 17. Dezember 8.30 M. f. ++ der Fam. Seel u. Angeh. Mittwoch, 18. Dezember 16.00 Treffen Besuchsdienst im Ottoheim Donnerstag, 19. Dezember 18.30 Schönstattrosenkranz kein Gottesdienst Freitag, 20. Dezember 16.00 Vorbereitung Krippenspiel 18.30 Bußgottesdienst, anschl. Beichtgelegenheit Samstag, 21. Dezember 17.30 Beichtgelegenheit 18.00 VAG, A. f. ++ Johann u. Margarete Kraus u. Josef u. Veronika Feierle, f. + Philipp Wittmann Sonntag, 22. Dezember, 4. Adventssonntag Kollekte: Weltmission 10.00 A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde, A. f. ++ Eltern Schuberth u. Schwester Berlinids, f. Leb. u. ++ Eltern Brand, anschl. Missionsverkauf Montag, 23. Dezember 10.00 Generalprobe Krippenspiel Dienstag, 24. Dezember, Heiligabend Kollekte: Adveniat 16.00 Krippenfeier der Kinder (Krippenopfer bitte mitbringen), Gemref. Zenk 22.00 Christmette f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde

Mittwoch, 25. Dezember, Weihnachten Hochfest der Geburt des Herrn Kollekte: Adveniat 10.00 Hochamt, A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde f. ++ Hans Werthmann u. Angeh., f. + Walter Seidl f. ++ Katharina u. Georg Brauner Donnerstag, 26. Dezember, Hl. Stephanus 10.00 A. f. ++ Eltern Georg u. Barbara Schumm f. ++ Schuberth, Kraus u. Körber f. ++ Sawinsky, Günther u. Martin, f. ++ Georg Kalb u. Eltern - anschl. Segnung der Kinder 16.00 Weihnachtskonzert des Musikvereins Buttenheim Sonntag, 29. Dezember, Fest der Heiligen Familie 10.00 A. f. ++ Ilse u. Albert Pleyer, f. ++ Robert u. Maria Göller, f. ++ Schlund u. Saffer Dienstag, 31. Dezember, Silvester 18.00 Jahresschlussgottesdienst A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde A. f. ++ Irmgard u. Josef Weinkam u. Angeh. f. ++ Maria u. Robert Göller Mittwoch, 1. Januar, Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria (Neujahr) Kollekte: Maximilian-Kolbe-Werk 10.00 Hochamt, A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde A. f. ++ Josef Gunselmann u. Schwestern


493 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Kirchliche Nachrichten Freitag, 3. Januar, Herz-Jesu-Freitag 9.00 bis 12.00 Uhr und 14.00 bis 16.00 Uhr Krankenkommunion 10.00 Kleiderausgabe der Sternsinger im Ottoheim Sonntag, 5. Januar, 2. Sonntag nach Weihnachten 10.00 A. f. + Maria Göller, f. ++ Franz Sellner u. Angeh. Weihe von Wasser, Salz, Weihrauch, Kreide/ Aussendung der Sternsinger Montag, 6. Januar, Erscheinung des Herrn - Hochfest Kollekte: Afrikanische Mission (Missio) 10.00 A. f. ++ Schlund u. Saffer Dienstag, 7. Januar 18.30 Vorbereitung Familiengottesdienst im Ottoheim Donnerstag, 9. Januar 18.30 A. f. Leb. u. ++ der Fam. Körmeier (Kirchweg) f. ++ Richard Schaller u. Eltern Samstag, 11. Januar 17.30 Fatimarosenkranz 18.00 VAG, A. f. + Margarethe Brehm f. + Walter Seidl (best. FSV Phönix) Sonntag, 12. Januar, Taufe des Herrn - Fest 10.00 A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde f. ++ Johann Gunselmann (JHTG) u. Angeh. f. + Waltraud Schwarz (best. Freundin) f. ++ Geschwister Büttel

Filialkirche Maria - Königin des Friedens, Altendorf Samstag, 14. Dezember 18.00 VAG, A. f. Leb. u. ++ Stöcklein u. Spörlein f. ++ Klemens Wirsching, Alfred Fuchs u. Walter Elitzer, f. ++ Sauer u. Krauß, f. + Rita Schlund (JHTG) Sonntag, 15. Dezember kein Gottesdienst 10.00 Amt in Buttenheim 14.00 bis 17.00 Kirchenkaffee im Pfarrheim St. Marien Mittwoch, 18. Dezember 18.00 A. f. + Barbara Loskarn, f. Leb. u. ++ der Fam. Kalb u. Frank Freitag, 20. Dezember 18.30 Bußgottesdienst in Buttenheim Sonntag, 22. Dezember, 4. Adventssonntag 8.30 A. f. + Alois Kraus, f. ++ Kohlmann, Dötzer, Spiegel u. + Rita Schlund, f. + Maria Kaiser f. ++ Klaus Bauernschmitt (JHTG) u. Angeh. Dankamt nach Meinung (G); anschl. Missionsverkauf Dienstag, 24. Januar, Heiligabend Kollekte: Adveniat 16.00 Krippenfeier der Kinder (Krippenopfer bitte mitbringen) 20.00 Christmette f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde Mittwoch, 25. Dezember, Weihnachten Hochfest der Geburt des Herrn Kollekte: Adveniat 10.15 Hochamt, Pfarrgottesdienst A. f. Leb. u. Verst. d. Pfarrei A. f. ++ Fleischmann - Derrfuß u. Christa f. ++ Hermann Sauer u. Angeh. f. ++ Erna u. Konrad Bauer

Donnerstag, 26. Dezember, Hl. Stephanus 10.15 A. f. + Ottmar Walz (JHTG), f. ++ Rahmer u. Rascher, f. Leb. u. ++ Friedrich u. Wagner f. + Friedolin Göller, f. ++ der Fam. Stangl u. Löwe anschl. Segnung der Kinder u. Segnung des Johannesweins Sonntag, 29. Dezember, Fest der Heiligen Familie 8.30 A. f. ++ Fritz Fleischmann u. Angeh. Dienstag, 31. Dezember, Silvester 18.00 Jahresschlussgottesdienst A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde, f. ++ Käthe u. Johann Vollmayer Mittwoch, 1. Januar, Hochfest der Gottesmutter (Neujahr) Kollekte: Maximilian-Kolbe-Werk 18.00 Hochamt, A. f. Leb. u. ++ der Pfarrgemeinde f. ++ Therjan u. Giehl Dankamt zu Ehren der Mutter Gottes Freitag, 3. Januar 18.00 Rosenkranz im Pfarrheim St. Marien Sonntag, 5. Januar, 2. Sonntag nach Weihnachten 8.30 A. f. ++ der Fam. Brehm u. Erk, f. ++ Maria u. Georg Welsch Weihe f. Wasser, Salz, Weihrauch, Kreide/ Aussendung der Sternsinger Montag, 6. Januar, Erscheinung des Herrn - Hochfest Kollekte: Afrikanische Mission (Missio) 10.15 A. f. ++ Emma Giehl u. Maria Schmitt f. Leb. u. ++ Angeh. Ziegmann u. Ostertag Dienstag, 7. Januar 18.00 Andacht zur Weihnachtszeit im Pfarrheim St. Marien Freitag, 10. Januar 18.00 A. f. ++ der Fam. Mahr, Dittrich u. Zöllner Sonntag, 12. Januar, Taufe des Herrn - Fest 8.30 A. f. ++ Georg u. Maria Kaiser, f. ++ Marianne u. Heinrich Reinwald Dankamt zur Mutter Gottes von der immerwährenden Hilfe

Kath. Pfarrgemeinde Sankt Sigismund, Seußling Sonntag, 15. Dezember, 3. Adventssonntag 10.00 Wort-Gottes-Feier Mittwoch, 18. Dezember 18.30 GD f. ++ Eheleute Johann Baptist u. Barbara Gunselmann Donnerstag, 19. Dezember, Ewige Anbetung 10.30 Andacht mit Aussetzung des Allerheiligsten 11.00 1. Betstunde 12.00 stille Betstunde 13.30 2. Betstunde 14.30 3. Betstunde Jugend 15.00 4. Betstunde 16.00 5. Betstunde 16.45 Schlussgottesdienst mit Lichterprozession f. Anna Kraus Sonntag, 22. Dezember, 4. Adventssonntag 8.30 GD f. + Otmar Lampert, Jtg.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara494

Kirchliche Nachrichten (+ Georg Neudecker) Kollekte: Weltmissionskollekte der Kinder Dienstag, 24. Dezember, Heiliger Abend 16.00 Kindermette 22.00 Mette f. ++ Johann u. Anna Kraus u. Angeh. (++ Georg u. Martha Oppelt u. Angeh.) (+ Susanne Werthmann) Donnerstag, 26. Dezember 2. Weihnachtsfeiertag Hl. Stephanus 8.30 GD f. ++ Maria Eva Kohlmann u. alle Verstorbenen der Fam. Kohlmann (+ Karl Wittmann) Kollekte Adveniat Sonntag, 29. Dezember, Fest der Heiligen Familie 10.00 GD f. ++ Inge Neudecker u. Angeh. (++ Margareta u. Michael Friedrich) anschl. Kindersegnung 11.00 Taufe v. Max Nieschwietz Sonntag, 31. Dezember 18.00 Jahresschluss-Andacht Den Blumenschmuck übernehmen: 6. - 19. Dezember: Fam. Gunselmann - Mühlmichel 20. Dezember - 2. Januar: Fam. Dummert - Neudecker Pfarrbüro geschlossen: Vom 16. Dezember 2013 bis einschl. 6. Januar 2014 ist das Pfarrbüro geschlossen. Ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen im neuen Jahr wünscht Ihnen Pater Maria Pushpam Mittwoch, 1. Januar Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria 10.15 GD Kollekte f. d. Maximilian Kolbe Stiftung Samstag, 4. Januar 18.30 VAM f. ++ Konrad u. Margareta Friedrich Montag, 6. Januar, Erscheinung des Herrn Hochfest 8.30 GD mit Aussendung der Sternsinger und der Weihe von Wasser, Weihrauch u. Kreide Kollekte f. d. Katechetenausbildung; Missio - Sternsinger Aktion Sonntag, 12. Januar, Taufe des Herrn 10.00 GD f. ++ Christine Pfister u. Angeh. Breitfelder Mittwoch, 15. Januar 18.30 GD Sonntag, 19. Januar, 2. Sonntag im Jahreskreis 10.00 Wort-Gottes-Feier Familiensonntag - Kollekte f. d. Familienbund der Katholiken Den Blumenschmuck übernehmen: 20. Dezember - 2. Januar: Fam. Dummert - Neudecker 3. - 6. Januar: Fam. Endres - Walz Pfarrbüro geschlossen: Vom 16. Dezember 2013 bis einschl. 6. Januar 2014 ist das Pfarrbüro geschlossen.

Kath. Pfarrgemeinde Sankt Mauritius, Sassanfahrt Samstag, 14. Dezember 17.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde Sonntag, 15. Dezember, 3. Adventssonntag Ewige Anbetung 10.00 GD 11.00 Betstunde Röbersdorf 12.00 stille Betstunde 13.00 Betstunde KAB 14.00 Betstunde Erlach 15.00 Betstunde PGR 16.00 Betstunde Jugend/Ministranten 16.30 Schlussandacht Mittwoch, 18. Dezember 18.00 Weihnachtsmusical der Julius-von-Soden-Schule Donnerstag, 19. Dezember 18.30 GD Freitag, 20. Dezember 16.30 Wort-GD im Seniorenheim Samstag, 21. Dezember 17.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde f. ++ Hedwig, Jtg. u. Rudolf Wirth (++ Barbara u. Georg Zeh u. Michael Wichert) (++ Josef, Jtg. u. Rosa Wichert) (++ Andreas u. Theresia Zeh u. Angeh.) Weltmissionskollekte der Kinder Sonntag, 22. Dezember, 4. Adventssonntag keine Messe Dienstag, 24. Dezember, Hl. Abend 15.30 Kindermette 20.00 Mette f. ++ Maria u. Adam Nagengast u. Dieter (++ Benno Zeh u. Fam. Renner) (++ Horst Roth, Raimund Duffek u. Fam. Zweig) (++ Theo u. Anna Wichert, Angeh. Grimm Dippold - Martinec) (++ Hildegund Nagengast m. Josef u. Maria Nagengast) Mittwoch, 25. Dezember Weihnachten - Hochfest der Geburt des Herrn 10.00 GD f. ++ Fam. Ruß u. Förster (+ Jürgen Elle) (++ Fam. Stühler - Nagengast - Neubauer) (+ Barbara Römer) (++ Rosalinde u. Huberth Nowak) Kollekte Adveniat anschl. Kindersegnung Samstag, 28. Dezember, Fest Unschuldige Kinder 17.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde f. (+ Barbara Wichert) (+ Margareta Kehl, Jtg.) (++ Rudi Amschler m. Eltern u. Schwiegereltern) (++ Theresa, Jtg., Georg u. Werner Zeh) (++ Fam. Lochau - Bauer - Herbst) Dienstag, 31. Dezember, Silvester 17.00 Jahresschluss-Andacht Das Pfarrbüro ist vom 16. Dezember bis 6. Januar geschlossen.


495 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Kirchliche Nachrichten Ein gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen im neuen Jahr wünscht Ihnen Pater Maria Pushpam. Montag, 1. Januar Hochfest der Gottesmutter Maria (Neujahr) 17.00 GD f. ++ Barbara u. Franz Metzner u. Angeh. Kollekte f. d. Maximilian-Kolbe-Stiftung Samstag, 4. Januar 14.00 Taufe f. Emilian Meusel, Kiara Klemenz 17.00 Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde f. (++ Barbara u. Georg Zeh u. Michael Wichert) (+ Barbara Wichert) Sonntag, 5. Januar, 2. Sonntag nach Weihnachten 10.00 GD mit Aussendung der Sternsinger, Weihe von Wasser, Weihrauch u. Kreide f. ++ Peter u. Barbara Nagengast (+ Hans Herbst, Jtg.) (++ Franz Wenzel m. Marg. Josef Rosa König) (++ Sigmund Schick u. Angeh. Rohr-Karl)

Evang.-Luth. Pfarrgemeinde Hirschaid-Buttenheim Sonntag, 15. Dezember, 3. Sonntag im Advent (Pfr. i. R. Pfaff) 9.00 Gottesdienst mit Hl. Abendmahl Matthäuskirche Buttenheim 10.30 Gottesdienst mit Hl. Abendmahl St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: Medienerziehung

Montag, 16. Dezember 9.00 Gebetstreff - Matthäuskirche Buttenheim Dienstag, 17. Dezember 19.30 Offener ökumenischer Hausbibelkreis bei Fam. Hajer in Ketschendorf 20.00 Volleyball für Jedermann in der Sassanfahrter Schulturnhalle (mit Pfr. Kühn) Mittwoch, 18. Dezember 16.15 Konfitreff I - Gemeindezentrum Hirschaid 17.30 Konfitreff II - Gemeindezentrum Hirschaid 18.30 Adventsandacht mit Pfr. Mattke und Team Matthäuskirche Buttenheim Donnerstag, 19. Dezember 20.00 Kirchenchor - Gemeindezentrum Hirschaid Sonntag, 22. Dezember, 4. Sonntag im Advent (Pfr. Kühn) 9.00 Gottesdienst - St. Johanniskirche Hirschaid 10.30 Gottesdienst - St. Laurentiuskirche Strullendorf 17.00 Waldweihnacht rund um Ketschendorf mit Fackeln, Lampen, Laternen ... mitgestaltet vom CVJM, Treff an der alten Schule Kollekte: Meru Dienstag, 24. Dezember, Heiliger Abend 14.00 Gottesdienst (Pfr. Kühn) Pflegezentrum Hirschaid-Regnitzau 15.00 Familiengottesdienst (Pfr. Mattke) St. Johanniskirche Hirschaid 15.30 Gottesdienst (Pfr. Kühn) Seniorenheim Buttenheim 16.30 Christvesper (Pfr. Kühn) Matthäuskirche Buttenheim 16.30 Christvesper mit dem Kirchenchor (Pfr. Mattke) St. Laurentiuskirche Strullendorf 18.00 Christvesper (Pfr. Kühn) St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: eigene Gemeinde Mittwoch, 25. Dezember Tag der Geburt des Herrn - Heiliges Christfest I (Pfr. Mattke) 10.30 Gottesdienst - St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: Evangelische Schulen in Bayern Donnerstag, 26. Dezember, Heiliges Christfest II (Pfr. Kühn) 9.00 Gottesdienst - Matthäuskirche Buttenheim 10.30 Gottesdienst - St. Laurentiuskirche Strullendorf Kollekte: eigene Gemeine Freitag, 27. Dezember, Gottesdienste (Pfr. Mattke) 15.30 Seniorenheim Buttenheim 16.30 Seniorenhaus St. Mauritius Sassanfahrt Sonntag, 29. Dezember, 1. Sonntag nach dem Christfest (Lektor Bär) 9.00 Gottesdienst - St. Johanniskirche Hirschaid 10.30 Gottesdienst - St. Laurentiuskirche Strullendorf Kollekte: eigene Gemeinde Dienstag, 31. Dezember, Altjahrensabend (Pfr. Mattke) 16.30 Gottesdienst mit Beichte und Hl. Abendmahl Matthäuskirche Buttenheim 18.00 Gottesdienst mit Beichte und Hl. Abendmahl - Wein St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: Brot für die Welt


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara496

Kirchliche Nachrichten Die Jahreslosung für das Jahr des Herrn 2 0 1 4: „Gott nahe zu sein ist mein Glück.” Palm 73,28 „Alles, was ihr tut mit Worten oder mit Werken, das tut alles im Namen des Herrn Jesus und dankt Gott, dem Vater, durch ihn.” Kolosser 3,17 Mittwoch, 1. Januar, Neujahrstag (Tag der Beschneidung und Namensgebung Jesu Pfr. Mattke) 15.00 Gottesdienst mit Hl. Abendmahl St. Laurentiuskirche Strullendorf 17.00 Ökumenischer Gottesdienst St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: Sammlung 100: Weltmission Sonntag, 5. Januar, 2. Sonntag nach dem Christfest (Pfr. Kühn) 9.00 Gottesdienst - Matthäuskirche Buttenheim 10.30 Gottesdienst - St. Johanniskirche Hirschaid Kollekte: eigene Gemeinde Montag, 6. Januar, Fest der Erscheinung des Herrn (Epiphanias - Pfr. i. R. Pfaff) 10.30 Gottesdienst - St. Laurentiuskirche Strullendorf Kollekte: Weltmission Dienstag, 7. Januar 14.30 Seniorenkreis - Gemeindezentrum Hirschaid Mittwoch, 8. Januar 16.15 Konfitreff I - Gemeindezentrum Hirschaid 17.30 Konfitreff II -Gemeindezentrum Hirschaid 19.30 ökumenische „Runde um’s Wort” Gemeindezentrum Hirschaid Donnerstag, 9. Januar 20.00 Kirchenchor - Gemeindezentrum Hirschaid Freitag, 10. Januar, Gottesdienste (Lektor Bär) 15.00 AWO Seniorenzentrum Strullendorf 16.00 Pflegezentrum Hirschaid Regnitzau Sonntag, 12. Januar, 1. Sonntag nach Epiphanias 9.00 Gottesdienst mit Hl. Abendmahl (Eva Mulch) St. Johanniskirche Hirschaid 10.30 Gottesdienst (Pfr. Mattke) St. Laurentiuskirche Strullendorf 10.00 Eröffnungsgottesdienst zur Gebetswoche der Evangelischen Allianz in der EFG (Baptisten) Bamberg, Hallstadter Str. (Mitfahrt über Pfr. Kühn) 18.00 „FeierAbend” - familienfreundlicher Gottesdienst Matthäuskirche Buttenheim „Worauf Verlass ist!” mit Lektor Willi Bär und Gideon-Bund Kollekte: Familienarbeit Das Pfarrbüro ist am 11. Dezember und vom 16. Dezember bis 6. Januar geschlossen. Für Sie im Dienst: 1. Pfarrstelle: Pfarrer Eckhard Mattke, St.-Johannis-Str. 3, Hirschaid, Tel. (0 95 43) 63 88 2. Pfarrstelle (0,5): Pfarrer Martin Kühn, Habichtsweg 8, Hirschaid-Juliushof, Tel. (0 95 43) 4 43 82-4 Fax -5 Pfarramt-Öffnungszeiten (St. Johannis-Str. 3): Mo. + Mi. + Do. 9.00 bis 11.00 Uhr, Sekretärin: Jutta Wahner, Tel. (0 95 43) 63 88

Christus-Gemeinde Hirschaid Sonntag, 15. Dezember 10.00 Gottesdienst mit Kinder/Jugendgottesdienst anschließend „Treff im Cafe” Dienstag, 17. Dezember 20.00 Hauskreis bei Fam. Peter Neudecker Hauptstr. 80, 96146 Seußling, Tel. (0 95 45) 56 36 Gäste herzlich willkommen. Donnerstag, 19. Dezember 19.00 - 20.00 Gebet Treffpunkt Gemeinde Sonntag, 22. Dezember 10.00 Gottesdienst mit Kinder/Jugendgottesdienst anschließend „Treff im Cafe” Dienstag, 24. Dezember 16.30 „Heilig Abend”-Gottesdienst Sonntag, 29. Dezember 10.00 Gottesdienst mit Kinder/Jugendgottesdienst anschließend „Treff im Cafe” Mittwoch, 1. Januar 16.30 Neujahr-Gottesdienst anschließend „Treff im Cafe” Donnerstag, 2. Januar 19.00 - 20.00 Gebet Treffpunkt Gemeinde Sonntag, 5. Januar 10.00 Gottesdienst mit Kinder/Jugendgottesdienst anschließend „Treff im Cafe” Dienstag, 7. Januar 20.00 Hauskreis bei Familie Zeller Hauptstraße 74, 96146 Seußling, Tel. (0 95 45) 59 20 Gäste herzlich willkommen. Donnerstag, 8. Januar 19.00 - 20.00 Gebet Treffpunkt Gemeinde CHRISTUS-Gemeinde, 96114 Hirschaid, Alleestr. 30 Gemeindeleiter Peter Neudecker, Tel. (0 95 45) 56 36

Hirschaid / Juliushof · Juliusring 25 · Tel. (0 95 43) 49 81

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr wünschen Ihnen Marion, Christine und Karin. Öffnungszeiten: Montag, 23. Dezember von 8.00 bis 17.30 Uhr geöffnet - Heilig Abend geschlossen Silvester von 8.00 bis 13.00 Uhr geöffnet


497 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten

ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr

Am Stauch 12 · 96155 Buttenheim Telefon 09545 / 95 05 90 · Fax 95 10 61 www.kfz-stillerich.de

wünscht All unseren Kunden sagen wir Dank

BÄCKEREI WEINKAM

für das entgegengebrachte Vertrauen

Buttenheim · Schloßstr. 8 · Tel. (0 95 45) 3 14 Eggolsheim · Hartmannstr. 11 · Tel. (0 95 45) 42 48

im vergangenen Geschäftsjahr 2013.

Werk - 91330 Eggolsheim-Büg Tel. 0 95 45 / 50 90 31 Fax 0 95 45 / 50 90 33

Verwaltung - 97342 Marktsteft Tel. 0 93 32 / 14 42 Fax 0 93 32 / 46 09

Ihr Lieferant für: • Kies in allen Körnungen von 0-8 bis 32-x • Betonsand 0-2

• Mauersand • Kabelsand / Feinsand 0-1 • Ackerboden, Mineralbeton, Splitt und Donaukies

Wir wünschen unseren Kunden und Geschäftsfreunden frohe Weihnachten und ein gesegnetes neues Jahr 2014.

wünscht Ihnen frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2014 !

Wir haben vom 23. bis 28. Dez. geschlossen, ab Sonntag, 29. Dezember, sind wir wieder da. Silvester und Neujahr haben wir geöffnet! Unsere Öffnungszeiten: täglich außer Mittwoch 17 bis 23 Uhr

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, neues Jahr. C

M

Y

CM

MY

CY CMY

K


Samstag, 14. Dezember 2013 rararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara498

u n d ein gesundes Jahr 2014 ...

w 端n sch en w ir all en Le seri nnen und Lesern sowie all en A n zei ge nku nd en !

I hre

C A R O D r u c k & Ve r l a g G m b H


499 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Gesundheitsdienst APOTHEKEN

DIENST

Freitag, 13. Dezember St- Georg-Apotheke, Bamberg Aurachtal-Apotheke, Stegaurach Regnitz-Apotheke, Forchheim Samstag, 14. Dezember Bären-Apotheke, Sassanfahrt Wallenstein-Apotheke, Lichteneiche Schützenweg-Apotheke, Forchheim Sonntag, 15. Dezember Apotheke am Cherbonhof, Bamberg Wallenstein-Apotheke, Drosendorf Stadt-Apotheke, Forchheim Martin-Apotheke, Eggolsheim Montag, 16. Dezember Stern-Apotheke, Bamberg St. Johannes-Apotheke, Frensdorf West-Apotheke, Forchheim Dienstag, 17. Dezember Gartenstadt-Apotheke, Bamberg St. Jakobus-Apotheke, Viereth-Trun. St. Anna-Apotheke, Forchheim Marien-Apotheke, Kirchehrenbach Mittwoch, 18. Dezember Luitpold-Apotheke, Bamberg Marien-Apotheke, Scheßlitz Apotheke im Hornschuch-Park, Fo. Donnerstag, 19. Dezember Luisen-Apotheke, Bamberg St. Nikolaus-Apotheke, Breitengüßb. Vita Apotheke im Globus, Fo. Don Bosco Apotheke, Neuses Freitag, 20. Dezember Rosen-Apotheke, Bamberg Neue-Apotheke, Stegaurach Don Bosco-Apotheke, Forchheim Samstag, 21. Dezember St. Hedwig-Apotheke, Bamberg Vitale Apotheke im real, Hallstadt Easy-Apotheke, Forchheim Sonntag, 22. Dezember St. Wolfgang-Apotheke, Bamberg St. Peter u.Paul-Apotheke, Kemmern Kloster-Apotheke, Forchheim Montag, 23. Dezember Linden-Apotheke, Bamberg Apotheke am Rathaus, Hirschaid Marien-Apotheke, Forchheim Linden-Apotheke, Buttenheim Dienstag, 24. Dezember Vita-Apotheke, Bamberg Glocken-Apotheke, Strullendorf St. Martins-Apotheke, Forchheim Mittwoch, 25. Dezember Apotheke am Kranen, Bamberg Kur-Apotheke, Rattelsdorf Regnitz-Apotheke, Forchheim Marien-Apotheke, Kirchehrenbach

Donnerstag, 26. Dezember Babenberg-Apotheke, Bamberg Marien-Apotheke, Burgebrach Schützenweg-Apotheke, Forchheim Freitag, 27. Dezember Apotheke in der Hainstraße, Bbg. Mainberg Apotheke, Pettstadt Stadt-Apotheke, Forchheim Martin-Apotheke, Eggolsheim Samstag, 28. Dezember Franken-Apotheke, Bamberg Markt-Apotheke, Bischberg West-Apotheke, Forchheim Sonntag, 29. Dezember Franz-Ludwig Apotheke, Bamberg Hirsch-Apotheke, Hirschaid St. Anna-Apotheke, Forchheim Montag, 30. Dezember Südwest-Apotheke, Bamberg Stadt-Apotheke, Baunach Apotheke im Hornschuch-Park, Fo. Dienstag, 31. Dezember Ahorn-Apotheke, Bamberg Seehof-Apotheke, Memmelsdorf Vita Apotheke im Globus, Fo. Don Bosco Apotheke, Neuses

Rettungsdienst Notarzt, Krankentransport, Bergrettung, Wasserrettung, Feuerwehren

Notruf 112 Diensthabende Apotheken Servicenummer

0800/228 228 0 Ärztlicher Bereitschaftsdienst Allgemeinarzt, HNO-Arzt, Augenarzt, Frauenarzt, Kinderarzt, Chirurgen

Servicenummer

116 117 (außerhalb der üblichen Sprechzeiten der Arztpraxen)

Mittwoch, 1. Januar Hubertus-Apotheke, Bamberg Schloss-Apotheke, Lisberg Donnerstag, 2. Januar Laurenzi-Apotheke, Bamberg St. Bartholomäus-Apotheke, Oberh. Freitag, 3. Januar Apotheke an der Sinfonie, Bamberg Franken-Apotheke, Hirschaid Samstag, 4. Januar Martin-Apotheke, Bamberg St. Kilian-Apotheke, Hallstadt Apotheke am Rathaus, Burgebrach Sonntag, 5. Januar Brücken-Apotheke, Bamberg Sonnen-Apotheke, Zapfendorf Montag, 6. Januar Hof-Apotheke, Bamberg Burg-Apotheke, Scheßlitz Dienstag, 7. Januar Marien-Apotheke, Bamberg Flora-Apotheke, Gundelsheim Mittwoch, 8. Januar Herzog Max-Apotheke, Bamberg Ellertal-Apotheke, Litzendorf Donnerstag, 9. Januar St- Georg-Apotheke, Bamberg Aurachtal-Apotheke, Stegaurach Freitag, 10. Januar Bären-Apotheke, Sassanfahrt Wallenstein-Apotheke, Lichteneiche Samstag, 11. Januar Apotheke am Cherbonhof, Bamberg Wallenstein-Apotheke, Drosendorf Sonntag, 12. Januar Stern-Apotheke, Bamberg St. Johannes-Apotheke, Frensdorf

Notruf bei Vergiftungen II. Medizinische Klinik des Städt. Klinikums Toxikologische Intensivstation Flurstraße 17, 90419 Nürnberg Telefon (09 11) 3 98 24 51

Notruf bei Vergiftungen Ärztlicher Notfalldienst Notdienstregelung der niedergelassenen Ärzte. Notfallsprechstunden in der diensthabenden Praxis: Mittwoch von 17.00 - 18.00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertag jeweils 10.00 - 11.00 Uhr und 17.00 - 18.00 Uhr Kinderärztlicher Notdienst in Bamberg und Umgebenung Welche/r Kinderarzt/ärztin Notdienst hat, erfahren Sie über den Anrufbeantworter Ihres Kinderarztes oder über die Rufnummer 116 117. Freitag, 13. Dezember Dr. Mühlbauer Hans Günther Hirschaid, Maximilianstr. 26 Tel. (0 95 43) 47 11


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara500

Samstag, 14. Dezember Dütsch Manfred Frensdorf, Kaulberg 13 Tel. (0 95 02) 92 10 45 Sonntag, 15. Dezember Dr. Zimmermann Stefan Sassanfahrt, Pfarrer-Berger-Str. 4 Tel. (0 95 43) 4 03 60 Montag, 16. Dezember Dres. Dittmann Hans-Jürgen und Theresia Eggolsheim, St. Martin-Str. 30 Tel. (0 95 45) 94 44 44 Dienstag, 17. Dezember Dr. Neundorfer Benedikt Reundorf, Am Kindergarten 4 Tel. 116 117 Mittwoch, 18. Dezember Birkel Johann Eggolsheim, Hauptstr. 30 Tel. 116 117 Donnerstag, 19. Dezember Dr. Prihoda Pettstadt, Hauptstr. 40 Tel. 116 117 Freitag, 20. Dezember Dr. Schuster Gudrun Sassanfahrt, Pfarrer-Berger-Str. 4 Tel. (0 95 43) 4 03 60 Samstag, 21. Dezember Dres. Dittmann Hans-Jürgen und Theresia Eggolsheim, St. Martin-Str. 30 Tel. (0 95 45) 94 44 44 Sonntag, 22. Dezember Dr. Lux Magdalena Buttenheim, Amselsteig 7 Tel. (0 95 45) 40 01 Montag, 23. Dezember Dres. Fischer Günter und Helena Hallerndorf, Rötgärten 15 Tel. 116 117 Dienstag/Mittwoch, 24./25. Dezember Dr. Friedemann Thomas Eggolsheim, Nelkenweg 5 Tel. (0 95 45) 85 50 Donnerstag, 26. Dezember Dr. Gruca Josef Hallerndorf, Heckengasse 4 Tel. (01 79) 5 03 48 31 Freitag, 27. Dezember Dr. Kuhn Gottfried Hirschaid, Luitpoldstr. 1a Tel. 116 117 Samstag, 28. Dezember Dres. Dittmann Hans-Jürgen und Theresia Eggolsheim, St. Martin-Str. 30 Tel. (0 95 45) 94 44 44 Sonntag, 29. Dezember Dr. Gruca Josef Hallerndorf, Heckengasse 4 Tel. (01 79) 5 03 48 31

Montag, 30. Dezember Dütsch Manfred Frensdorf, Kaulberg 13 Tel. (0 95 02) 92 10 45 Dienstag, 31. Dezember Dr. Hertrich Gerhard Hirschaid, Pickelstr. 9 Tel. 116 117 Mittwoch, 1. Januar Dr. Gruca Josef Hallerndorf, Heckengasse 4 Tel. (01 79) 5 03 48 31 Donnerstag, 2. Januar Dr. med. Eckert Rudolf Buttenheim, Hauptstr. 11 Tel. (0 95 45) 5 05 16 Freitag, 3. Januar Dr. Hertrich Gerhard Hirschaid, Pickelstr. 9 Tel. 116 117 Samstag, 4. Januar Dr. Gruca Josef Hallerndorf, Heckengasse 4 Tel. (01 79) 5 03 48 31 Sonntag, 5. Januar Dr. Bickel Michael Hirschaid, Luitpoldstr. 16a Tel. 116 117 Montag, 6. Januar Dr. Zimmermann Stefan Sassanfahrt, Pfarrer-Berger-Str. 4 Tel. (0 95 43) 4 03 60 Dienstag, 7. Januar Dres. Fischer Günter und Helena Hallerndorf, Rötgärten 15 Tel. 116 117 Mittwoch, 8. Januar Dr. Lux Magdalena Buttenheim, Amselsteig 7 Tel. (0 95 45) 40 01 Donnerstag, 9. Januar Dr. Schuster Gudrun Sassanfahrt, Pfarrer-Berger-Str. 4 Tel. (0 95 43) 4 03 60 Freitag/Samstag, 10./11. Januar Dr. Mühlbauer Hans Günther Hirschaid, Maximilianstr. 26 Tel. (0 95 43) 47 11

Zahnärztlicher Notfalldienst Behandlungszeitraum: Der zahnärztliche Notfalldienst erstreckt sich auf die Behandlungszeit in der Praxis von 10 bis 12 Uhr und von 18 bis 19 Uhr. Die allgemeinde Servicenummer lautet 0800 / 6649289.

Samstag/Sonntag, 14./15. Dezember Dr. med. Vormann-Pfeifer Joelle Bamberg, Dr.-von-Schmitt-Str. 13 ZÄ Schrüfer Maria Forchheim, Äußere Nbg. Str. 14a Tel. (0 91 91) 8 99 00

Mensch hab’ der ich heut Zahweh ! Wer hot denn Notdienst ...

Samstag/Sonntag, 21./22. Dezember Dr. Wagner Matthias Bamberg, Herzog-Max-Str. 9 Dr. Schulden Christoph Kunreuth, Weingarten 17 Tel. (0 91 99) 89 57 Montag/Dienstag, 23./24. Dezember ZA Wais Volker Bamberg, Josephstr. 17 Dr. Schmittinger Thomas Hirschaid, Pickelsgasse 4 Dr. Rasp Peter Langensendelbach, Hauptstr. 34a Tel. (0 91 92) 84 84 Mittwoch, 25. Dezember Dr. Zebunke Nicole Bamberg, Geisfelder Str. 14 Dr. Rosenbauer Andrea Igensdorf, Forchheimer Str. 6 Tel. (0 91 92) 84 84 Donnerstag, 26. Dezember Dr. Banzhaf Eberhard Bamberg, Lange Str. 1 ZÄ Scheuck Elisabeth Forchheim, Apothekenstr. 8 Tel. (0 91 91) 1 57 46 Freitag/Samstag, 27./28. Dezember Dr. Nagengast Matthias Bamberg, Obstmarkt 5 Dr. Schlee Markus Forchheim, Bayreuther Str. 39 Tel. (0 91 91) 34 15 00 Sonntag/Montag, 29./30. Dezember Dr. Schuler Jens Bamberg, Heinrichstr. 2 Dr. Rosenbauer Andrea Igensdorf, Forchheimer Str. 6 Tel. (0 91 92) 84 84 Dienstag, 31. Dezember Dr. Bidlingmaier Jörg Bamberg, Luitpoldstr. 26 Dr. Dr. Schmidt Frank Forchheim, Hainbrunnenstr. 8 Tel. (0 91 91) 9 75 76 00 Montag, 1. Januar Dr. Bogojevic Dusan Bamberg, Zollnerstr. 165


501 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013 ZÄ Schrüfer Maria Forchheim, Äußere Nbg. Str. 14a Tel. (0 91 91) 8 99 00 Donnerstag/Freitag, 2./3. Januar Dr. Bollerhoff Stephan Bamberg, Friedrichstr. 11 Dr. Schulden Christoph Kunreuth, Weingarten 17 Tel. (0 91 99) 89 57 Samstag/Sonntag, 4./5. Januar Dr. Buck Henning Bamberg, Schützenstr. 18 Dr. Schwämmlein Oliver Egloffstein, Markgrafenstr. 48 Tel. (0 91 97) 3 28 Montag, 6. Januar ZA Burkard Stefan Bamberg, Promenadestr. 18

Dr. Borst Günter Strullendorf, Grabenstr. 3 Dr. Schwarz Harald Forchheim, Schwalbweiher 7a Tel. (0 91 91) 70 45 48 Samstag/Sonntag, 11./12. Januar Dr. Christiansen Thomas Bamberg, Luitpoldstr. 43 Dr. Burczyk Rochus Litzendorf, Weingarten 5 Dr. Schwämmlein Oliver Egloffstein, Marktgrafenstr. 48 Tel. (0 91 97) 3 28 Samstag/Sonntag, 18./19. Januar Dr. Doepke Werner Bamberg, Schützenstr. 32 Dr. Däumler Wolfram Memmelsdorf, Hauptstr. 4a

Tierärztlicher Notfalldienst 15., 22., 26. und 29. Dez. 2013; 1. 12. und 26. Januar 2014: Dr. Glabasnia, Tel. (0 95 45) 2 02 Buttenheim, Buchenweg 6 25. und 31. Dez 2013; 5., 6. und 19. Januar 2014: Dr. Dresel, Tel. (0 95 43) 4 11 04 Hirschaid, Amlingstadter Straße

Ein frohes und gesegnetes ★ Weihnachtsfest, ❄ ★ ★ ★ verbunden mit einem ★ ★ gesunden und zufriedenen 2014

Roswitha Marg. Hoh Heilpraktikerin

❄ wünscht das Team der

★ ★★

Caritas Sozialstation

❄ ❄ ❄

Hirschaid · Bahnhofstraße 15 Telefon (0 95 43) 33 30

Sprechzeiten: Di. u. Do. 9 - 17 Uhr und nach Vereinbarung Dickenau 7 Buttenheim-Stackendorf Telefon (0 95 45) 50 95 41

Nürnberger Str. 47 96114 Hirschaid Ihre schnelle Textilpflege

Ich bedanke mich bei meinen Patienten für das entgegengebrachte Vertrauen und wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr.

Weihnachtsurlaub vom 23. bis 27. Dezember

Bei uns gibt es keine Parkplatzprobleme.

UNSER WEIHNACHTSPRÄSENT 2 Hosen und 1 Teil Ihrer Wahl (kann auch ein Mantel sein) nur

12.00 €

Wir wünschen allen Kunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr 2014!

Brauereigasthof Sauer Gunzendorf · www.brauereigasthof-sauer.de

Wir wünschen allen unseren Gästen, Freunden und Bekannten ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr ! Vom 27. Dezember bis 3. Januar 2014 haben wir wegen Urlaub geschlossen ab 4. Januar, ab 17 Uhr wieder geöffnet !!!

Am 6. Januar 2014, Vom 16. Dezember 2013 bis 19. Januar 2014 ist die Beratungsstelle geschlossen !

fränkischer Mittagstisch ab 18 Uhr: „Stärkantrinken“

ab 11 Uhr:


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara502

❅❅

★ Unseren Kunden, Gästen und Freunden wünschen wir

ein frohes Weihnachtsfest und

ein gutes neues Jahr. ★ Ihre

❅❅

St. GeorgenBräu

❅❅

Familie Kramer und Mitarbeiter Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen und Ihre Treue im vergangenen Jahr.

Unser Bräustübla hat am 1. Weihnachtsfeiertag für Sie geöffnet.

★★

Reservierungen unter Telefon (0 95 45) 446-70.

❅❅ Georg Först · Elektromeister 96155 Gunzendorf · Jurastraße 3 Tel. 0 95 45 / 95 02 06 · Fax 95 02 07 www.foerst-elektro.de

Allen Kunden, Verwandten, Nachbarn, Freunden und Bekannten wünschen wir ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches, erfolgreiches neues Jahr. Außerdem bedanken wir uns bei all unseren Kunden und Geschäftsfreunden für die gute Zusammenarbeit und das entgegengebrachte Vertrauen im vergangenen Geschäftsjahr 2013. ERDARBEITEN

achim

holschuh BAGGERBETRIEB

Dickenau 1 · 96155 Stackendorf Telefon (0 95 45) 5 01 29 · Fax 5 07 45

G m b H


503 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Schmuckstück für das Schulgelände der DeichselbachDer Erweiterungsbau öffnet worden. Schule ist feierlich er Schon kurz nach Schuljahresbeginn konnten die neuen Räumlichkeiten für die Ganztagesbetreuung der Deichselbach-Schule von den Schülern bezogen werden. Mittlerweile ist auch der Bauzaun entfernt und das neue Gebäude auf dem Schulhof mit seinen großen Glastüren und Fensterflächen kann ohne Beeinträchtigungen von außen bewundert werden. Zwei Betreuungsräume, ein Hausaufgabenzimmer, ein kleiner Ruheraum, ein Speisesaal und eine Küche, in der täglich das Essen von einer Köchin frisch zubereitet wird, sind entstanden. Bereits ein Jahr nach der Grundsteinlegung im November 2012 wurde der neue Anbau feierlich eingeweiht. Am Vormittag des 29. Novembers fand die kirchliche Segnung des neuen Anbaus mit allen Schulkindern und Lehrkräften im Beisein der beiden Pfarrer Günter Seel und Martin Kühn statt. Don Giorgio, Priester aus Buttenheims italienischer Partnergemeinde RonzoChienis unterstützte seine beiden deutschen Kollegen bei der Segnung der neuen Räumlichkeiten. Frau Kühn, Religionslehrerin der Schule, hatte eine kindgemäße Feier vorbereitet. Für die Kinder gab es zum Abschluss als Dankeschön eine frisch gebackene Breze. In seiner Begrüßungsansprache bei der offiziellen Feier am Nachmittag mit den Gemeinderäten des Schulverbands, den Elternbeiräten, einer Delegation aus der Buttenheimer Partnergemeinde unter Führung von Bgm. Mirko Martinelli und

weiteren geladenen Gästen brachte Buttenheims Erster Bürgermeister Johann Kalb seine Freude über die Investition in die Zukunft der Buttenheimer und Altendorfer Kinder zum Ausdruck. Er ist sich sicher, dass die gesamte Schulfamilie von den neuen Möglichkeiten profitieren wird. Beim anwesenden Leiter des Bereichs Schulen bei der Regierung, Abteilungsdirektor Dr. Klemens Brosig, bedankte er sich für die großzügige finanzielle Unterstützung der Baumaßnahmen.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara504

Erster Bürgermeister Karl-Heinz Wagner aus Altendorf betonte das Miteinander der beiden den Schulverband bildenden Gemeinden, was nun auch im neuen Schulnamen DeichselbachSchule zum Ausdruck komme und wünschte dem Team der Schule viel Freude in dem neu erstellten Gebäude. Schulleiter Peter Dotterweich atmete sichtlich auf: „Die Zeit der Provisorien ist jetzt vorbei!" Er beschrieb in knappen Worten die bisherige Situation in der Ganztagesbetreuung, die allen Beteiligten sehr viel Improvisation und zusätzliche Organisation abverlangte. Die neue Situation schafft nun die ersehnte Entspannung. Besonders würdigte er die Rolle der beiden Bürgermei-

ster Johann Kalb und Karl-Heinz Wagner als treibende Kräfte bei der Umsetzung dieses Projekt. Er ging auf den wachsenden Bedarf an Betreuungsplätzen ein und sprach die zusätzlichen Anforderungen an, die sich auf dem Weg hin zur Ganztagsschule sowohl auf pädagogischem Sektor als auch beim Raumangebot stellen.

Schulamtsdirektorin Barbara Pflaum vom Staatl. Schulamt betonte: „Schule ist nicht nur Lernort, sondern Lebensort.“ Und durch die Erweiterung um das neue Gebäude ist hier ein gutes, ein würdiges Lebensumfeld entstanden. Schule werde für die Kinder immer mehr zu einem Ort gemein-


505 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

schaftlichen Erlebens. Ganztagsschule schaffe die Möglichkeit, Bildung, Betreuung und Erziehung sinnvoll miteinander zu verbinden In seinem Grußwort bedankte sich Dr. Klemens Brosig für die Einladung, lobte beide Gemeinden und sicherte der Schule weitere Unterstützung bei der Umsetzung ihrer weiteren Vorhaben zu. Der Vorsitzende des Elternbeirats, Bernd Kalb, hob in seinen Worten hervor, welch große Bedeutung diese Investition in die Bildung und Betreuung der Kinder gerade für die jungen Familien der beiden Gemeinden habe und lobte das Engagement des Schulverbandes Buttenheim / Altendorf. Architekt Christoph Gatz dankte allen Beteiligten, die zum Gelingen des neuen Gebäudes beigetragen haben und beschloss seine Ausführungen mit den besten Wünschen für ein gutes Zusammenleben und -lernen. Dann ließen auf sein Stichwort "Alles Gute kommt von oben!" Schüler weiche Kissen, die für die Sitznischen im neuen Anbau vorgesehen sind, auf die überraschten Gäste regnen. Vergnügliche musikalische Beiträge von Schülern umrahmten diese Feierstunde am Nachmittag.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara506

Beim anschließenden Rundgang und Stehempfang bot sich die Gelegenheit, sich selbst ein Bild vom neuen Gebäude zu machen und sich bei Getränken und kulinarischen Köstlichkeiten über die Eindrücke auszutauschen. Die Schule plant für den kommenden Frühsommer einen Tag der offenen Tür, damit sich alle ein Bild von der Schule samt neuem Gebäudetrakt machen können.


507 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes neues Jahr wünschen wir allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten.

Liebe Kunden und Geschäftspartner, das Jahr 2007 neigt sich langsam dem Ende zu und wir möchten uns bei Ihnen recht herzlich für die gute Zusammenarbeit bedanken.

N

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie frohe Weihnachten, besinnliche Feiertage Ölfeuerungs-Kundendienst agengast agengas t und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wartung aller Brennerfabrikate Lindenallee 51 Störungsdienst auch Samstag/Sonntag Sanitär Erneuerbare Energien Heizung Service 96129 Strullendorf Ihr Parkettlegermeister Kostenlose und unverbindliche Beratung! Tel.Ketschendorf 0 95 43 /44 9 26 48 Tel. 09545 / 950210 Michael Tramowsky Standort Pettstadt Tel. (0 95 02) 84 52

Von-Pflummern-Straße 9

Von-Pflummern-Straße 9 96114 Hirschaid/Köttmannsdorf Tel. 0 95 43 / 34 12 96114 Hirschaid/Köttmannsdorf Fax 0 95 43 / 34 65 Tel. 0E-Mail: 95 43 /info@roemer-grabmale.de 34 12 • Fax 34 65

seit 1927

Wir führen aus: Wir führen aus: Grabdenkmäler, Grabeinfassungen, Grabdenkmäler, Grabeinfassungen, Inschriften sowie Inschriften sowie Fensterbänke, Fensterbänke, Sandsteinarbeiten und Bauarbeiten. Sandsteinarbeiten und Bauarbeiten, seit 1927

Innen- und Außentreppen

GRABDENKMÄLER • GRANIT UND MARMOR

GRABDENKMÄLER • GRANIT UND MARMOR

Schreinerei

PETER LOSKARN Wir fertigen maßgenauen

Innenausbau 96114 Hirschaid Luitpoldstraße 14 Tel. 0 95 43 / 15 04 www.schreinerei-loskarn.de

Allen unseren verehrten Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir frohe Weihnachten und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr.

Allen unseren Kunden und Bekannten wünschen wir ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches neues Jahr! e

Steinmetzbetrieb e.K. Steinmetzbetrieb e. K.

Tel. (0 95 54) 5 05

Allen unseren Kunden, Freunden und Bekannten wünschen wir eine frohe Weihnachtszeit 91332 Heiligenstadt und ein erfolgreiches, Telefon 0 91 98 / 3 88 Mobil 01 71 / 600 32 90 gesundes neues Jahr! Dach komplett aus einer Hand: hr

JOSEF JOSEFRÖMER RÖMER

oder

Ja

www.heizung-nagengast.de

30

Fax96155 0 95Buttenheim 43 /44 26 49

GmbH & Co. KG

Zimmer- und Dachdeckerarbeiten, Gerüstbau und Klempnerarbeiten, Holzhausbau ROLLO- UND MARKISENBAU

ROLAND WIESHEIER

Schultheißenbrandstr. a · 96114 Wir wünschen all unseren8 Kunden einHirschaid friedvolles Telefon 0 95 43 / 90 86 · Telefax 0 95 43 01 12 Weihnachtsfest und ein gesundes neues/ 4Jahr.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara508

CARO Druck präsentiert . . .

Premiere auf dem medialen Basketball-Markt Strullendorfer Bertram Wagner als Quiz-Buch-Autor mit 100 Fragen aus über fünf Jahrzehnten Brose Baskets-Manager Wolfgang Heyder: „Unterhaltsam und geschichtsträchtig“. Bertram Wagner, der vor drei Jahren bereits beim Nachschlagewerk „40 Jahre Bundesliga-Basketball in Bamberg“ mitwirkte, und der Mundart-Buchautor Wolfgang Wußmann haben vor kurzem mit der Präsentation ihres „Bamberger Basketball Quizbüchlein“ mediales Basketball-Neuland betreten. Exakt 100 Fragen aus über fünf Jahrzehnten Korbjäger-Geschichte im basketball-verrückten Bamberg. Sowohl in der brose arena als auch bei Lesungen informierten sie jüngst die „Freaks“ über ihr Werk, das Wolfgang Heyder mit „bemerkenswert, unterhaltsam und geschichtsträchtig“ betitelte. Der Brose Baskets-Manager berichtete, dass er von Anfang an im Frühjahr 2013 von der Idee überzeugt war und er das Buch nicht so sehr als QuizBuch sehe, sondern vielmehr als ein Geschichtswerk für Alt und Jung. „Das macht richtig Spaß, das ruft ja nach einer zweiten Auflage!“ Dem eigentlichen Spielen, das Wolfgang Wußmann leitete, ging dabei ein kurzweiliger Talk voraus, wobei die Zuhörer nicht schlecht staunten, als Bertram Wagner den „Promis“ Armin Andres, Wolfgang Reichmann, Anton Gavel, Karsten Tadda und Wolfgang Heyder interessante Geschichten entlockte, die nichts mit dem aktuellen Basketballgeschehen zu tun hatten. Andres erzählte von seinem Zusammentreffen mit „US-Dream Team I“ bei den Olympischen Spielen („wir mussten trainieren, während die US-Stars mit dem Helikopter zum Golfen flogen“), Reichmann als erster Bamberger Nationalspieler erinnerte an die unvorstellbare Atmosphäre in der Kennedy-Halle, Gavel berichtete von seiner Abitur-Zeit in Karlsruhe, Tadda von der Meisterschaft 2005 („da war ich noch auf der Stehtribüne“) und seinen ersten Kontakten zum Basketball bis hin zum Nationalspieler und Heyder erläuterte warum er Trainer, Schiedsrichter und Manager wurde und nicht Spieler! Insgesamt ein sehr vielseitig einsetzbares Buch: Natürlich zum Spielen (mit oder ohne Vorgaben der AntwortMöglichkeiten) oder einfach zum „Genießen und Schmökern“ auf dem Sofa. Die jüngeren „Freaks“ werden da vielleicht das erste Mal mit Namen wie Jim Wade, Ken Sweet und Duci Simonovic konfrontiert und können mit diesem Buch ihr Basketball-Grundwissen um einiges verbessern. Bei den Kennedy-Halle-Besu-

Ein „Prosit“ auf 100 Basketball-Fragen: Die Autoren Wolfgang Wußmann (links) und der Strullendorfer Bertram Wagner freuten sich sehr über den Besuch von Anton Gavel, der bei der Präsentation des Basketball-Quiz-Buch nicht nur aktiv an der Raterunde teilnahm, sondern auch aus dem „privaten (schulischen) Nähkästchen“ plauderte. Foto: Katja Wagner

Olympiateilnehmer Armin Andres (146 Länderspiele) und Bertram Wagner waren einst Mannschaftskollegen in der Jugend-Bayern-Auswahl. Foto: Katja Wagner

chern oder Fans aus Zeiten der „blauen Schule“ sitzen bestimmt die „Basics“ weitaus besser und diese können dann in Erinnerungen schwelgen. „Ein Anspruch auf Vollständigkeit besteht natürlich nicht“, betonen die Autoren, die großen Wert auf die Breite der Fragen quer durch alle Jahrzehnte legten und dabei Tiefe, sprich: das Niveau, nicht außer Acht ließen.


509 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Ein halbes Jahr echter Teamarbeit liegt hinter den Beiden, um die Idee von Wolfgang Wußmann zu realisieren. Mit Bertram Wagner fand er im Frühjahr den geeigneten Partner, denn der immer noch aktive Basketballer erlebte seit 1972 die gesamte BasketballHistorie „live“ mit und verfügt über ein umfangreiches Foto-Archiv. (kwa) Katja Wagner

Karsten Tadda gratuliert Autoren-Duo Wolfgang Wußmann und Bertram Wagner zum Quizbuch. Foto: Katja Wagner

Da kommt Freude auf: Nicht nur Casey Jacobsen ist im Quizbuch gefragt, sondern auch Ehefrau Brittney. Foto: Katja Wagner

Ein Bild sagt mehr als Worte: Mitautor Bertram Wagner und Brose BasketsManager Wolfgang Heyder freuen sich über die ein oder andere Anekdote und Quizfrage. Foto: Katja Wagner

Anton Gavel und Casey Jacobsen zieren den Titel des Quiz-Buches und sind natürlich auch bei den Fragen vertreten. Foto: Katja Wagner


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara510

Praxis für physikalische Therapie

Ihr Bausparberater Christoph Fuchs wünscht Ihnen ein

Sabine Dachwald Luitpoldstr. 16 a 96114 Hirschaid Tel. 0 95 43 / 95 58 Mo.-Do.: 8.00 – 12.00 Uhr u. 15.00 – 20.00 Uhr Fr.: 8.00 – 13.00 Uhr u. nach Vereinbarung

Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden liegen uns am Herzen.

frohes Weihnachtsfest

Heiße Angebote für die kühle Jahreszeit 5 x Rückenmassage

statt 69,–

nur 55,–

3 x Heißluft & Massage

statt 56,–

nur 39,–

3 x Fango & Massage

statt 68,–

nur 49,–

und ein

gesegnetes neues Jahr.

1 x Aromaganzkörpermassage mit wertvollen ätherischen Ölen statt 49,– nur 39,–

Alle Angebote sind auch als Gutschein erhältlich und später einlösbar. Jetzt schon an Weihnachten denken und Gesundheit und Wohlbefinden schenken!!!

Wir wünschen allen unseren Patienten ein frohes Weihnachtsfest

Bauspar- und Finanzfachmann IHK Bankkaufmann · Bezirksleiter der Bausparkasse Schwäbisch Hall AG ZFB Zertifizierter Finanzberater (Univ. Passau)

und ein glückliches neues Jahr !

Christoph Fuchs

Ihre Sabine Dachwald und Team Wir sind auch zwischen den Feiertagen für Sie da !

Telefon 0 95 44 / 98 15 85 Handy 015 22 / 268 30 29 Fax 0 95 44 / 98 54 787 Christoph.Fuchs@Schwaebisch-Hall.de

MALERBETRIEB Allen unseren Kunden sagen wir Dank für das entgegengebrachte Vertrauen

GMBH · Fassadenrenovierungen · Maler- und Tapezierarbeiten · Innen- und Außenputz · Vollwärmeschutzarbeiten

im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013.

Wir wünschen ein frohes Weihnachtsfest und

seit

1949

www.malerbetrieb-foertsch.de

Münchner Ring 21 - 23a 96050 Bamberg

Tel. 09 51 / 13 04 54 Fax 09 51 / 13 03 52

ein glückliches neues Jahr.


511 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

CARO Druck belohnt Basketball-Kenner ...

Weihnachtsquiz mit 10 Exemplaren „Das Bamberger Basketball Quizbüchlein“ 1. Zu wie vielen deutschen Meisterschaften führten Dirk Bauermann und Chris Fleming die Bamberger zwischen 2005 und 2013?

,

a) Zu drei

b) Zu sechs

c) Zu vier

2. Wer war der legendäre erste dunkelhäutige Amerikaner, der sehr erfolgreich für den 1. FC 01 Bamberg spielte? ❏

a) Ken Sweet

b) Jim Wade

c) Derrick Taylor

3. Welches Ereignis ist mit dem 18. Dezember 2010 verbunden? ❏

a) 103:52-Kantersieg gegen Alba Berlin

b) Predrag Suput trifft aus dem eigenen Feld

c) Brose Baskets feiern den 44. Heimsieg in Folge

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Lösung bitte per e-mail, Fax oder auf dem Postweg an CARO Druck & Verlag, Hinterm Herrn 9, 96129 Strullendorf Einsendeschluss: 12. Januar 2014 Sollten mehr Lösungen als vorhandene Preise eingehen, entscheidet das Los. Die Gewinner werden im Januar veröffentlicht!

Name:

......................................................................................................................

Adresse:

...................................................................................................................... ......................................................................................................................

Telefon:

......................................................................................................................

Email:

......................................................................................................................


Bahnhofstr. 22 a

Samstag, 14./ 33 Dezember 2013 Tel. 0 95 43 74

von 13.00 bis 16.00 Uhr

PARKETT

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara512 Wir wünschen unseren Kunden,

Freunden und Bekannten

❅❅

Liebe Kunden, ❅❅ Weihnachtsfest und ein ★ besinnliches ★ ich bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen undglückliches ★ ein gesundes, neues Jahr! wünsche ein gesegnetes Weihnachtsfest sowie ein glückliches neues Jahr 2014.

★★ Sabrina Wittnebel Frankenstraße 6 · 96146 Altendorf

★ ★

❅❅

Telefon 09545 / 359290 Handy 0179 / 5441262 eMail: Sabrina.Wittnebel@web.de

PARKETTLEGERMEISTER Bild: Josef Türk Jun. / pixelio.de

Bahnhofstraße 22 a · 96114 Hirschaid Telefon 0 95 43 / 33 74

Allen Kunden,

GESCHENKARTIKEL

Freunden und Bekannten wünschen wir

Wir wünschen unseren Kunden, Freunden und Bekannten ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes, glückliches neues Jahr!

ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

PARKETTLEGERMEISTER

Bahnhofstraße 22 a · 96114 Hirschaid Telefon 0 95 43 / 33 74

Tel. 0 95 43 / 33 74 HIRSCHAID Bahnhofstr. 22 a

GESCHENKARTIKEL

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 16.00 bis 19.00 Uhr Samstag: 10.00 bis 12.00 Uhr Mittwoch: Ruhetag

!

"#$%&'($) *"$


513 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Ein segensreiches und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr wĂźnscht

PRAXIS FĂ&#x153;R NATURHEILVERFAHREN

Liebe Kunden, ich wĂźnsche Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr. Ich mĂśchte mich auf diesem Weg fĂźr Ihr Vertrauen bedanken. Ihre Angelika Weinkamm

Elmar Schmitt

Friseur

HEILPRAKTIKER

KollerstraĂ&#x;e 26 ¡ Seigendorf Telefon 0 95 45 / 46 63

Termine nach Vereinbarung. Ich freue mich auf Ihren Anruf!

in der GrabenstraĂ&#x;e Angelika Weinkamm Grabenstr. 33 ¡ 96114 Hirschaid-Seigendorf Telefon 0 95 45 / 44 11 23

Ă&#x153;ber die Weihnachtsfeiertage ist die Praxis geschlossen.

INH. TANJA KRAMER 

             

Ich wĂźnsche allen meinen Kunden und Freunden Termine nach Vereinbarung! ruhiges,am besinnliches Weihnachtsfest Â&#x2013;einAuch Montag fĂźr Sie da Â&#x2013; und ein glĂźckliches Jahr 2014 !

- !, '!,1 -#! & '+ #' 31 #1 3'- !,7" %#! 4, - ,1,3' # 3'-,' 3'' ,3'' 3' $''1' 73 '$' #, 54'-!' !'' %%- 31 3' -17' 3'- 3! #' 3$3'1 ,' %!, ,1', 4, ,-#!,3'' ),-), 3' #-#$)" &'&'1 4, # #'+

       

!%-1,  *8 (/* 311'!#& %)' 8( 82* 6 8( 822 )#% 8*.* *22*2* ,+311%73,#!+

Kälberberg 2 · 96155 Buttenheim Tel. 0 95 45 / 81 58 · Mobil 0 152 / 29 43 97 88 B 

V V V

All unseren Kunden frohe Weihnachten und alles Gute fĂźr 2014 ...

  8KU

METZNER IMMOBILIEN Seit 1992 ¡ § 34 c (GEWO)

METZNER WERNER LÜnsstr. 8 ¡ 96129 Strullendorf Telefon 09543 / 40630 ¡ Fax 09543 / 4183464 ¡ e-mail: metzner-immobilien@t-online.de


Samstag, 14. Dezember 2013 rararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara514

VEREINSNACHRICHTEN

Sozialverband VdK Bayern OV Buttenheim - Altendorf

Kath. Frauenbund Buttenheim

Zu unserer diesjährigen

Herzliches â&#x20AC;&#x17E;Vergelt`s Gottâ&#x20AC;&#x153; fĂźr ihre Mithilfe

Adventsfeier

Zur Weihnachtspäckchen-Aktion â&#x20AC;&#x17E;Geschenke mit Herzâ&#x20AC;&#x153; fĂźr Kinder in Not, zu der der Kath. Frauenbund Buttenheim aufgerufen hatte, konnten insgesamt 47 Geschenkpäckchen an die Sammelstelle fĂźr â&#x20AC;&#x17E;Humedicaâ&#x20AC;&#x153; weiter gegeben werden. An Spenden kamen 90,- â&#x201A;Ź zusammen. HierfĂźr sagen wir allen Spendern fĂźr die UnterstĂźtzung der Aktion herzlich â&#x20AC;&#x17E;Vergelt`s Gottâ&#x20AC;&#x153; !!!

laden wir unsere Mittglieder, Freunde und GĂśnner sehr herzlich ein. Sie findet statt am dritten Advent am Sonntag, 15. Dezember 2013, 14.30 Uhr, im Feuerwehrhaus in Buttenheim.

Auch der Kindertagesstätte in Altendorf danken wir herzlich fßr ihr Engagement. So konnte wieder ein klein wenig Freude bei Kindern erweckt werden, die sonst eher auf der Schattenseite im Leben stehen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Ihr KDFB Buttenheim

Obst- und Gartenbauverein Altendorf

 Mitglieder!  Liebe   Unsere  Winterwanderung am Sonntag, 12. Januar 2014 fßhrt nach Gunzendorf zum  Brauereigasthof Sauer (Strecke ca. 5,5 km). Wir treffen uns um 13:00 Uhr am Bahn  hofsvorplatz. Dazu sind auch Gäste herzlichst willkommen.   rege Beteiligung freut sich Ihre Vorstandschaft Auf         

      



 





        

      



 

 



     

Kath. Frauenbund Buttenheim Allen unseren Mitgliedern und ihren AngehĂśrigen sowie allen, die uns das Jahr Ăźber unterstĂźtzt haben, wĂźnschen wir ein gesegnetes und frohes Weihnachtsfest und ein glĂźckliches und friedvolles Jahr 2014. Die Vorstandschaft

Die Vorstandschaft trifft sich am Samstag, 14. Dezember, 10.00 Uhr, zur Vorbereitung der Adventsfeier. Bitte pßnktlich und mÜglichst vollzählig kommen. Ingrid Kossmann, OV-Vorsitzende

Der â&#x20AC;&#x17E;MARKTANZEIGERâ&#x20AC;? ist das Amtsblatt fĂźr die Marktgemeinde Buttenheim mit den Gemeindeteilen Dreuschendorf, Frankendorf, Gunzendorf, Hochstall, Kälberberg, Ketschendorf, Stackendorf, TiefenhĂśchstadt. Verantwortlich fĂźr den amtlichen Teil ist der 1. BĂźrgermeister, fĂźr den kirchlichen Teil der jeweilige Pfarrer, fĂźr die Vereinsnachrichten der zuständige Vorstand. Namentlich gezeichnete Artikel geben die Meinung des Autors wieder. FĂźr unverlangt eingesandte Manuskripte, Fotos, Zeichnungen usw. wird keine Haftung Ăźbernommen. Der Schreiber akzeptiert TextkĂźrzungen. FĂźr eine korrekte Wiedergabe der Texte Ăźbernimmt der Verlag keine Haftung, auch dann nicht, wenn dadurch irgendwelche Folgeschäden fĂźr den Verein bzw. Schreiber entstehen sollten. Herausgeber: Markt Buttenheim verantwortlich: 1. BĂźrgermeister Johann Kalb HauptstraĂ&#x;e 15 ¡ 96155 Buttenheim Layout und Druck: CARO Druck & Verlag GmbH, HRB Bamberg 2160 GeschäftsfĂźhrender Gesellschafter: Markus Metzner Hinterm Herrn 9 ¡ 96129 Strullendorf Telefon (0 95 43) 40 600 ¡ Telefax (0 95 43) 40 601 e-mail: info@carodruck.com

Anzeigenannahme: (0 95 43) 40 600

P?LICLEWKL?QRGI ¨ L?AFĂ&#x17E;MPL§PCSQQ ¨ LCSPMNFWQGMJMEGQAF

P?LICLEWKL?QRGIĂ&#x17E;?LĂ&#x17E;CP`RCL ¨ XSKĂ&#x17E; SQICJ?SD@?S§CF?Ă&#x17E;QRCFCL FLCLĂ&#x17E;Â&#x192;Â&#x2021;Ă&#x17E;TCPQAFGCBCLC CF?ECP`RCĂ&#x17E;XSPĂ&#x17E;CPDzESLE VRCLQGMLCL ?SQ@CQSAFC

?QQ?ECL ¨ K?LGNSJ?RGTĂ&#x17E;L?AFĂ&#x17E;FCPPC ¨ NMPRK?QQ?ECL WKNFBP?GL?EC§  ?RSPKMMP

?RSPJCFKĂ&#x17E;ÂŤI?JRĂ&#x17E;MÂ&#x2022;Ă&#x17E;U?PKÂŹ JCIRPMRFCP?NGC JRP?QAF?JJ ?RSPCGQ?LUCLBSLEĂ&#x17E;¨Â&#x201E;Â&#x152;oÂŹ

Erscheinungsweise: 14täglich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet. Anzeigenpreise: Preisliste 2013, zahlbar sofort nach Rechnungserhalt ohne jeden Abzug. Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge hĂśherer Gewalt besteht kein Anspruch auf Schadensersatz. Die gesamte Zeitung ist urheberrechtlich geschĂźtzt, soweit sich aus dem Urheberrechtsgesetz und sonstigen Vorschriften nichts anderes ergibt. Darunter fallen auch alle Anzeigen, deren Gestaltung vom Verlag Ăźbernommen wurde. Jede Verwertung ist ohne schriftliche Zustimmung des Verlages unzulässig. Dies gilt insbesondere fĂźr Vervielfältigung, Ă&#x153;bersetzung, Mikroverfilmung und die Einspeicherung und Verarbeitung in elektronische Systeme. Gerichtsstand ist Bamberg.

Wir drucken der Umwelt zuliebe auf Recyclingpapier, aus 100 % Altpapier.


515 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

2013

VERANSTALTUNGSKALENDER DER GEMEINDE ALTENDORF

Verein / Ort

Veranstaltung

13. Dezember

JFG Deichselbach-Regnitzau e.V.

Weihnachtsfeier der Junioren Sportheim Gunzendorf

15. Dezember

VdK Ortsverband Buttenheim-Altendorf

Feuerwehrhaus Buttenheim, 14.30 Uhr

15. Dezember

SKC Seußling

Weihnachtsfeier, Gasthaus Postler, 17.00 Uhr

16. Dezember

Frauentreff Altendorf

Spieleabend, Bücherei: 19.30 Uhr

20. Dezember

SKC Seußling

Glühweinparty, Gastwirtschaft Postler, 18.00 Uhr

21. Dezember

FC Altendorf

Weihnachtsfeier, Sportheim: 19.00 Uhr

26. Dezember

Musikverein Buttenheim

Weihnachtskonzert Pfarrkirche St. Bartholomäus: 16.00 Uhr

11. Januar

Feuerwehr Altendorf

Jahreshauptversammlung, Feuerwehrhaus 19.00 Uhr

12. Januar

OGV Altendorf

Winterwanderung, Treffpunkt: Bahnhofsvorplatz: 13.00 Uhr

04.02.2011 12:39:18

Datum

Der Singekreis des Musik- und Gesangvereines Buttenheim wünscht allen aktiven und passiven Mitgliedern ein frohes, gesegnetes Weihnachtsfest und ein gesundes und friedvolles Jahr 2014.

204_Anzeige_Digitaldruck_85x35.indd 1

Die Vorstandschaft

Freiwillige Feuerwehr Seußling Ein Weihnachtsgruß ist angebracht besonders auch in Anbetracht der Tatsache, dass dieses Jahr für uns ein ganz Besonderes war. Möge es geruhsam enden friedlich in Harmonie.

Die Freiwillige Feuerwehr Seußling wünscht allen Mitgliedern mit ihren Familien, Freunden und der gesamten Bevölkerung ein frohes Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. die Vorstandschaft

Jahreshauptvesammlung 26.01.2014


JFGDeichselbach2009e.V. Samstag, 14. Dezember 2013 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara516 FCAltendorf,FSVPhönixButtenehim,FSGDJKGunzendorf

FC Altendorf, FSV Phönix Buttenheim, FSG DJK Gunzendorf

JFG Deichselbach 2009 e.V.

 

HerzlicheEinladungzurWeihnachtsfeierderJunioren Herzliche Einladung zur Weihnachtsfeier der Junioren am 13. Dezember 2013, 18 Uhr im Sportheim Gunzendorf am14.12.2012,18.00UhrimSportheimButtenheim Liebe  Sportler, Betreuer, Eltern und Freunde der JFG, Liebe Sportler, Betreuer, Eltern und Freunde der JFG, die Saison 2013/2014 liegt in der verdienten Winterpause. Die Vorstandschaft bedankt sich ausdrücklich bei allen, die sich unsere bei ihrem Fußballsport die Saison 2012/2013 nähert derJunioren verdienten Winterpause. Dieunterstützen. Vorstandschaft Besonders sind erstmals in der Gemeinschaft die aktiven und passiven Sportler des TSV bedankt sich ausdrücklich bei allen, die unsere Junioren bei ihrem Fußballsport Hirschaid zu begrüßen, die sich zu Beginn der Saison der JFG Deichselbach angeschlosunterstützen. sen haben Vor allem Betreuer und Trainer werden hier für ihr Engagement hervorgehoben. Vor allem Betreuer und Trainer werden hier für ihr Engagement hervorgehoben. Unser junger Verein lebt von seinen aktiven und passiven Mitgliedern. Als Zeichen der Gemeinschaft veranstalten auch Mitgliedern. heuer wieder unsere Unser junger Verein lebt von seinen aktiven und wir passiven Weihnachtsfeier, zu der alleveranstalten recht herzlich sind. unsere gemeinsame Als Zeichen der Gemeinschaft wir eingeladen auch heuer wieder Weihnachtsfeier, zu der alle recht herzlich eingeladen sind. Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen! Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen! Die Vorstandschaft

Der Verein und die Vorstandschaft wünschen allen auf diesem Weg ein „ Die Frohes Weihnachtsfest und ein glückseliges Neues Jahr 2014“ Vorstandschaft

 

Feuerwehr Altendorf

Einladung zur Jahreshauptversammlung Werte Mitglieder, hiermit ergeht die Einladung zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Altendorf am: Samstag, den 11. Januar 2014, um 19.00, im Feuerwehrhaus. Tagesordnungspunkte: 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Totengedenken 3. Verlesung des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2013 durch den Schriftführer 4. Bericht des 1. Vorsitzenden 5. Bericht des 1. Kommandanten 6. Bericht des Jugendwartes 7. Bericht des Kassenwartes 8. Entlastung des Kassenwartes 9. Entlastung des Vorstands 10. Wahl der zwei Kassenprüfer 11. Ehrung 12. Grußworte 13. Wünsche und Anträge 14. Schlussworte des 1. Vorsitzenden Auszug aus der Vereinssatzung FFW Altendorf § 12 Mitgliederversammlung (4) Jedes Mitglied kann bis spätestens 7 Tage vor dem Tag der Mitgliederversammlung beim Vorsitzenden schriftlich beantragen, dass weitere Angelegenheiten nachträglich auf die Tagesordnung gesetzt werden. Über Anträge auf Ergänzung der Tages-

ordnung, die erst in der Versammlung gestellt weden, beschließt die Mitgliederversammlung . Mit kameradschaftlichem Gruß Markus Heppt, 1. Vorstandsvorsitzender


517 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Wir sind für euch da, 365 Tage im Jahr! Eure Feuerwehr

Freie Wählergemeinschaft Seußling (FWS) lädt ein zur

Aufstellungsversammlung der Kandidaten für den neuen Gemeinderat. am Mittwoch, den 18. Dezember 2013 um 19.00 Uhr in die Gastwirtschaft Postler Kommen Sie bitte zu dieser Versammlung und Ortsgeschäftsstelle zeigen SieBamberg damit Ihr Interesse am Fortbestehen BSW der FWS. Ludwigstr. 8 96052 Bamberg, 05.12.2013 72 – 83 41 64 5 Info: Die Wahl findet am 16. März 2014 01 statt. Stadt, Markt oder Gemeinde, Eure FWS Altendorf, Baunach, Bischberg, Breitengüßbach, Burgebrach, Buttenheim, Ebensfeld, Eggolsheim, Frensdorf, Hallstadt, Hirschaid, Gundelsheim, Kemmern, Litzendorf, Memmelsdorf, Oberhaid, Pettstadt, Rattelsdorf, Strullendorf, Stegaurach u. Zapfendorf.

SONSTIGES

Sehr geehrte Damen und Herren,

Pflanzenbautage 2014 Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg lädt alle interessierten Landwirte herzlich ein zu den Fachtagungen im Pflanzenbau im Landkreis Bamberg Mittwoch, 08.01.2014 in Medlitz, Gasthaus zum Goldenen Stern Freitag, 10.01.2014 in Burgebrach, Schützenhaus Dienstag, 14.01.2014 in Heiligenstadt, Oertl-Scheune Freitag, 17.01.2014 in Wiesengiech, Sportheim Beginn ist jeweils um 09:30 Uhr Montag, 27.01.2014 in Schlüsselfeld, Gasthaus Krone Beginn um 19:00 Uhr Weitere Informationen und das jeweilige Tagungsprogramm finden Sie im Internet unter: www.aelf-ba.bayern.de oder Tel. 0951/8687-0.

Bahn – Sozialwerk

Ÿ

08.01.14 08.01.14 12.01.14 16.01.14 18.01.14 20.01.14 14.01.14

12.00 * * 10.30 9.00 10.00 14.30 15.00 * * 10.30 ¾

Neujahrstreffen u. INFO 2014 in Drosendorf Wanderer treffen sich an den Greff Werken Briefmarkentauschtag in München, BA Abfahrt 6.03 Uhr Beratung durch DEVK Briefmarkentausch in der Hauptsmoorhalle Mitgliederversammlung in Lichtenfels, Einladung mit Post KBS – Beratung der DRV im BSW – Treff Jahresprogramm 2014 liegt im Büro auf oder unter www.bsw24.de/Ortsstellen/96052

¾ Jahrgang 1949 bitte Rente anmelden, 0800 300 700 6 bei KBS ½ KBS = Knappschaft Bahn See der Deutschen Renten Versicherung, DRV Anmeldung bitte nur am Donnerstag zu den Öffnungszeiten, begrenzte Plätze * * Öffnungszeiten: BSW – Treff Bamberg: Mi, Do, Fr jeweils von 9.00 – 11.30 Uhr

09 51 – 20 99 83 6,  09 51 - 20 99 83 7, @ bsw.bamberg@arcor.de siehe auch: EVG imtakt – Aushänge u. FT unter Vereine oder kurz notiert


Samstag, 14. Dezember 2013

Service

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara518

G M B H

Gebrauchtautomobile. bunte markenvielfalt.

ihr ansprechpartner

G M B H

Ich bin Ihr Ansprechpartner für Gebrauchtwagen, Tageszulassungen und Jahreswagen aller Marken Hol- u. Bringservice für Werkstattbesuche gratis! Ihr Markus Heppt, Verkaufsberater Tel. 0951/9332-196 . Handy 0160/97312198 autag! s ist Sch Uhr Sonntagvon 11.00 bis 17.00lun g.

sstel n Sie Schlender durch unsere Au

Autohaus Aventi GmbH Rodezstraße 2 . 96052 Bamberg . Tel. 0951/9332-0 m.heppt@autohaus-aventi.de . www.autohaus-aventi.de

Fahrten aller Art - Tag und Nacht

Taxi Junghans GmbH • Krankenfahrten (auch Dialyse) • Flughafen-Transfer • Kurierfahrten (In- und Ausland) • auch Kleinbusse vorhanden

96155 Gunzendorf · Am Bach 7 Tel. (0 95 45) 44 55 888 Handy (01 71) 222 30 50

Rechtsanwältin Ulrike E. Sinthofen zugelassen am Amts- und Landgericht Bamberg Interessenschwerpunkte: Familienrecht, Verkehrsrecht und Allgemeinkanzlei 96146 Altendorf · Lärchenweg 9 Telefon (0 95 45) 50 95 08 · Telefax (0 95 45) 50 95 09


519 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Wegen Lieferantenwechsel auf alle

Einladung zur

Wand- und Deckenleuchten der Firma Massive*

Weihnachtsfeier

und wegen Sortimentswechsel bei

im Reitstall Behr in Buttenheim

Gardinenstangen und Zubehör*

Sonntag, 15. Dezember von 15 - 17 Uhr

25% Rabatt !!!

Weihnachts-Show-Programm Harry Potter Schneewittchen und die 7 Zwerge Rudolph das Rentier James Bond- Goldfinger

* Nur solange Vorrat reicht !!!

Der Nikolaus kommt und verteilt an alle Kinder seine Gaben. Die Pferdefreunde Buttenheim e.V. freuen sich auf euer Kommen. Inhaber Dieter Saffer Amlingstadter Straße 45 · 96114 Hirschaid Telefon 0 95 43 / 84 80 - 21 Fax 0 95 43 / 84 80 - 40 E-Mail: bauspezi-kuegel@t-online.de

Krippen Dorn handgemachte Weihnachtskrippen Telefon 09545 / 5520 · www.krippen-dorn.de

Buchhaltungsservice Susanne Grasser

Steuerfachwirtin und geprüfte Bilanzbuchhalterin

ʆ Buchen laufender Geschäftsvorfälle ʆ Laufende Lohnabrechnungen Schussbachweg 11, 96155 Buttenheim Tel.: 09545/951240, Fax: 09545/951241 E-Mail: Grasser@t-online.de


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara520

Tipps zur Biotonne im Winter

Abfall: Neuer Entsorger - neue Abfuhrzeiten

Die Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg macht darauf aufmerksam, dass es bei eisigen Temperaturen besonders wichtig ist, sich um die Biotonne zu kümmern, denn bei strengem Frost kann der Inhalt festfrieren und der Behälter Risse bekommen. Die Gefahr ist dann besonders groß, wenn die braune Tonne bereits am Vorabend über Nacht zur Abholung bereitgestellt wird, der Bioabfall eingefriert und die Entsorgungsfirma versucht, den Inhalt locker zu rütteln. Manchmal lassen sich die Behälter trotz intensiver Bemühungen nicht vollständig leeren.

Mit Beginn des Jahres 2014 werden die Restmüll- und Biotonnen im Landkreis Bamberg nicht mehr von der Janker Entsorgung GmbH (Strullendorf), sondern von der Eichhorn Transport- und Entsorgungs- GmbH (Eltmann) entleert. Durch den neuen Auftragnehmer ändert sich an den bisherigen Abfuhrtagen der grauen und braunen Abfallbehälter zunächst nichts, die Leerungen finden weiterhin am gewohnten Wochentag statt. Allerdings weist der Fachbereich Abfallwirtschaft ausdrücklich darauf hin, dass die Restmüll- und Biotonnen ab 6:00 Uhr zur Leerung bereitgestellt werden müssen, da sich der Zeitpunkt der Leerung verändern kann. Die genauen Termine für das gesamte Jahr 2014 sind wie gewohnt im Abfallkalender des Landkreises zusammengefasst, der im Dezember an alle Haushalte verteilt wird. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter des Fachbereichs Abfallwirtschaft gerne zur Verfügung, Tel.: 0951/85-706 bzw. 85-708.

Tipps der Abfallberatung: Damit es nicht so weit kommt, ist es wichtig, die braune Tonne während der Frostperiode in einer Garage, einem Schuppen oder zumindest an einer vor Kälte geschützten Hauswand aufzustellen und möglichst erst kurz vor der Leerung an die Straße zu stellen. • Wichtigster Grundsatz: Möglichst wenig Flüssigkeit in die Biotonne! Bioabfälle (z. B. Kaffeefilter) deshalb in der Küche abtropfen und antrocknen lassen. • Kompostierbare Abfälle nie lose in die Tonne werfen! In Zeitungspapier oder in Papiertüten wird überschüssige Feuchtigkeit gebunden. • Kompostierbare Beutel, auf der Basis von Stärke hergestellt und dadurch biologisch abbaubar, sind eine Alternative zu Plastiktüten. Auch trockene Gartenabfällen können helfen, Feuchtigkeit zu reduzieren. • Wellpappe oder zusammengeknülltem Zeitungspapier können ebenfalls verhindern, dass organische Abfälle festfrieren. • Äste und andere Bioabfälle, die sich in der Tonne verkeilen könnten, bitte vorher zerkleinern. Zu stark verdichtete Bioabfällen und nasses Laub können eine vollständige Leerung der Biotonne erschweren. Sitzt der Inhalt der Bio-Tonne am Tag der Entleerung trotzdem fest, sollte man versuchen, ihn mit einem Besenstiel oder Spaten aufzulockern. Dies ist nicht Aufgabe des Entsorgers, sondern desjenigen, der die Tonne nutzt. Damit gelten im Landkreis Bamberg die gleichen Regelungen wie auch in anderen bayerischen Städten und Landkreisen, in denen eine Biotonne angeboten wird. Bei Fragen stehen die Mitarbeiter der Abfallwirtschaft des Landkreises Bamberg gerne unter folgenden Telefonnummern zur Verfügung: 0951/85-706 oder 85-708

„Weißt DU schon, was du nach dem Abi machen möchtest?“ 2. Studienmesse:BA am 22. Februar 2014 in der Konzert- und Kongresshalle Bamberg zeigt Möglichkeiten für Abiturienten auf.

Aus unseren Nachbargemeinden

Altendorf

Buttenheim

Eggolsheim

Hallerndorf

Hirschaid

Waldweihnacht in Ketschendorf Wieder lädt CVJM und Evangelische Kirche Hirschaid-Buttenheim ein zur Waldweihnacht, seit vielen Jahren jeweils am 4. Advent (22. Dezember) um 17 Uhr rund um Ketschendorf. Mit Fackeln, Laternen und Lichtern startet die Winterwanderung an der alten Schule - Trompetenschall, gemeinsame Lieder und ansprechende Verkündigung laden unterwegs zur Besinnung ein. Gelegenheit zur Begegnung bei heißen Getränken ist zum Abschluß vor der Kirche im Dorf geplant. Infos bei Pfarrer Martin Kühn (Telefon 09543 / 443824) und Ehepaar Hajer (Telefon 09545 / 50475).


521 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Sie suchen ein passendes Weihnachtsgeschenk ... Samstag, 15. März, 20.00 Uhr Hauptsmoorhalle Strullendorf Pierre Ruby - Comedy & Entertainment mit Bauchgefühl mit seinem Programm „Bauchlandung”. Pierre Ruby und seine Amanda sind bekannt von der Sendung „Fastnacht in Franken”. Wo beide gastieren, ist ausverkauft! Nutzen Sie die Chance! Kartenvorverkauf: Apotheke Strullendorf, Buchhandlung Monolog Hirschaid, BVD Bamberg, Buchhandlung Streit in Forchheim und beim Hausmeister der Hauptsmoorhalle.

Kieswerk Transporte Baustoffe

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 7.30 - 16.30 Uhr Sa. geschlossen !!!

Waldweihnacht in Stiebarlimbach Die Belegschaft der Brauerei Roppelt feiert am Sonntag, 29. Dezember 2013, ab 14.00 Uhr, ihre Waldweihnacht auf dem Roppelt’s Keller in Stiebarlimbach. Der komplette Erlös wird auch dieses Jahr wieder wohltätigen Zwecken zugute kommen.

Basar für Kommunionbekleidung und Zubehör in Frensdorf Wann: Wo: Annahme: Rückgabe/ Auszahlung:

Samstag, 11.01.2014 13.00 - 15.00 Uhr Frensdorf, Pfarrheim (neben der Kirche) Freitag, 10.01.2014 17.00 - 18.00 Uhr

IHR ANSPRECHPARTNER IN BUTTENHEIM HIRSCHAID UND UMGEBUNG Wolfgang Friedel Telefon 09545/3118093 Mobil 0172 9514885 E-Mail wolfgang.friedel @kobold-kundenberater.de

Samstag, 11.01.2013 16.30 - 16.45 Uhr

20% werden vom Verkaufserlös einbehalten und für die Aktion Sternschnuppe in der Pfarrgemeinde Frensdorf gespendet. Bei Kaffee & Kuchen können Sie sich nach erfolgreichem Einkauf stärken! Infos bei:

Claudia Beck (Tel. 09502 / 923522) Irene Hahn (Tel. 09502 / 921400)

HOHER

Einbruchschutz

Mit Sicherheit nur das Beste: Normstahl Deckensektionaltor Secura. Gültig vom 01.07. bis 31.12.2013

Größter Kunststoff-Fenster-Hersteller im Landkreis Bamberg

Secura, Modell FLAIR (ähnl. RAL 9007)

Das neue fortpaket DeckensektionaltorKom Secura zum Tor: ic”

• Kunststoff-Fenster • Haustüren • Treppen • Wintergärten

„Mag Torantrieb r nder für nu + 2 Handse

KÖMMERLING - Europas Nr. 1 für Fenster-Profile Alles aus eigener Fertigung seit über 30 Jahren!

149,-

*

Ihr Spezialist direkt vor Ort. Beim Normstahl Secura ist alles inklusive was ein Qualtätsgaragentor so wertvoll macht: » 6 moderne Oberfl ächenvarianten » 10 originalbeschichtete und endbehandelte Trendfarben » hoher Einbruchschutz » beste Isolierung mit 42 mm starken Paneelen und neue Doppellippendichtung

NU

Mwst Euro inkl. bis zu Ersparnis Euro 427,–

! R JE T Z T

Ihr Fachhändler vor Ort: GmbH & Co.KG

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unseren Fertigungsund Ausstellungsgebäuden.

Kleinbuchfeld 13a Werkstatt: 0 95 43 / 4 02 09 · Fax 0 95 43 / 36 63 96114 Hirschaid www.metallbau-paptistella.de E-Mail: Schlosserei-Paptistella@web.de info@metallbau-paptistella.de

* Aufpreis auf das manuelle Tor, ohne Griff und Verriegelung

Erlesgarten 3 · 96129 Mistendorf Tel. 0 95 05 / 92 22-0 · Fax 92 22-20

www.normstahl.com

Vorbild in Technik und Design.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara522

Mercedes Benz E 320 (W 210) Mod. 2000 (Facelift), ca. 140.000 km, blau-met., scheckheftgepflegt bei Auto Scholz (alle Kundendienste l端ckenlos), auf Wunsch 4 WR auf orig. MB-Alufelgen, zu verkaufen. Preis VB.

Telefon 09543 / 40600

% '()** $

&

% +,-)(-.'/*0(()'

1,-'*2*.22&'0)

! #!

$

"

!


523 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Tel. (0 95 45) 95 02 93 Fax (0 95 45) 95 02 94

Emanuel Groh - AC-Partner · Buttenheimer Str. 24 · Unterstürmig · 91330 Eggolsheim

PRETZFELDER

TRÖDELHÄUSLA An- und Verkauf von Trödelware INH. S. HENGLEIN · SCHLOSSBERG 1 · 91362 PRETZFELD Antiquitäten und Bauernmöbel, Ablaugenvermittlung, Liebenswertes aus Omas Zeiten, u.v.m.

Ankauf: Altgold, Zahngold, Schmuck (auch beschädigt) SOFORT BARGELD Haushaltsauflösungen, Entrümpelungen, Ankauf von Militaria, Orden, usw. Öffnungszeiten: meist in den Abendstunden oder nach telef. Vereinbarung

Telefon (01 51) 28117842 · Lager (0 91 94) 72 22 14


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara524 Junger Mann sucht

2-Zimmer-Wohnung Kosmetikerin Heike Beran

+LUVFKDLGÂ'URVVHOZHJÂ7HO0 95 43 /44 25 55

Unter dem Motto „Dieses Jahr schenken wir uns nichts“ ... Kleine Geschenke unter 10 Euro Verschenken Sie Entspannung! Gutscheine zum Verwöhnen

Individuelle Gesichtsbehandlung 60 Min. 45 € Harmonie-Gesichtsbeh. mit Edelsteinen 90 Min. 68 € Weihnachtsbasar jeden Freitag im Dezember von 10-16 Uhr: Gutscheine, Beratung, entspannt einkaufen

in Buttenheim oder Umgebung. Telefon 0163 / 714 53 53

Suche 2-Zimmer-Wohnung mit Terrasse od. Balkon (bis 60 qm) in Buttenheim oder Altendorf. Telefon (0175) 9 18 72 55

www.kosmetikstudio-die-schoenmacherin.de

Ihrprofessioneller BüroͲ,TelefonͲundSchreibservice WirübernehmenalleAufgabenrundumdas SekretariatunddieVerwaltung–vorOrt odervonunseremHomeͲOfficeaus

CHRISTBÄUME

Natursteine

Tel.09545Ͳ4432248 Frisch geschlagen oder mit Ballen in der Email:Anfrage@Mietsekretariat.de

 

www.Mietsekretariat.de Baumschule Pfistner

t,àDIFO  t(SBCNBMF 

t#ÚEFO   t'BTTBEFO 

Geisfelder Straße 10, Roßdorf am Forst Tel. 0 95 43 / 99 27 · Handy 0173 / 3 88 92 37 Tägl. Verkauf am Wohnhaus. Auch sonntags !

An fah rt über Wernsd orf !!!



t5SFQQFO  t#ÊEFS 

Gewerbepark 13 - 96155 Buttenheim - Tel.: +49 (0)9545 44 55 422 Email: info@natursteine-wagner.de - Web: www.natursteine-wagner.de



VISION8Fotodesign

Rechtsanwalt · Dipl.-Jur. Univ.

Stackendorf 14, 96155 Buttenheim Tel: 09545-44 55 802 - Mobil: 01520-970 36 32 Email: info@vision8.de www.vision8.de

MARTIN DÖRFLER Allgemeinkanzlei



Streckfuß 3 · 96155 Buttenheim Telefon (0 95 45) 44 55 96-0 · Fax (0 95 45) 44 55 96-1

 Buttenheim: Haus150m²Wfl822m²Grd6Zi229.000,Ͳ

Termine nach Vereinbarung · Mandantenparkplätze im Hof

Gunzendorf:Bauplatzvollerschl.633m²53.000,Ͳ Altendorf: Bauplatzvollerschl.797m²135.000,Ͳ

WIRSUCHENSTÄNDIGGRUNDSTÜCKE,HÄUSER UNDEIGENTUMSWOHNUNGENZUMVERKAUF UNDZURVERMIETUNG; sprechenSieunsunverbindlichan!

Selbst erzeugte BIO-Produkte Rind- und Schweinefleisch, mehrere Wurstsorten, Schinken, Brot, und verschiedene Getreidearten zu verkaufen.

Biohof Behr Buttenheim www.immobilienhofmann.com JanHofmannEichweg6,96155Buttenheim,tel09545/3118436

SonjaBrucksch Brucksch Sonja Brucksch Sonja Steuerberaterin Steuerberaterin Steuerberaterin Hauptstraße 6

Hauptstraße 6 96155 Buttenheim Hauptstraße 6 96155 Buttenheim Telefon: 09545 ² 443864 96155 Buttenheim Telefon: 09545 ² 443864 E-Mail: Stb-Brucksch@web.de Telefon: 09545 ² 443864 E-Mail: Stb-Brucksch@web.de

E-Mail: Stb-Brucksch@web.de

Baptist und Christine Behr · Marktstr. 20 · 96155 Buttenheim Telefon (0 95 45) 50 93 16 · Handy (01 71) 2 87 67 54


525 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Danke und Vergelt’s Gott für die vielen Zeichen der Anteilnahme beim Heimgang unserer lieben Mutter

Gunda Modschiedler geb. Rauh die uns durch Wort, Schrift, Blumen und das ehrende Geleit zur letzten Ruhestätte zuteil wurden, möchten wir allen Verwandten, Freunden, Nachbarn und Bekannten unseren Dank aussprechen. Unser besonderer Dank gilt Herrn Pfarrer Seel für die würdevolle Gestaltung der Trauerfeier, der Tagespflege St. Martin in Eggolsheim, für die jahrelange, liebevolle Betreuung unserer Mutter.

Buttenheim, im November 2013

Ihre Kinder mit Familien

DANKE Ganz herzlichen Dank sagen wir allen, die unsere liebe Verstorbene

Betti Behr auf ihrem letzten Weg begleiteten und uns ihre Anteilnahme durch tröstende Worte, liebe Zeilen, Blumengrüße und Spenden zum Ausdruck brachten. Buttenheim, im Dezember 2013

rararararaDie Kinder mit Familien

Kommunionanzug / Konfirmationsanzug dunkelgrau, Größe 152, sowie schwarze Slipper, Größe 38, zu verkaufen. Preis: 50,- Euro

Tel. (0 95 45) 44 36 37

AEG Elektroboiler (80 l) umzugshalber zu verkaufen ... ab Mitte Januar 2014, NP 450,- Euro für 200,- Euro inkl. Armatur (gekauft im Juli 2012 - Rechnung vorhanden !) Telefon (0 95 45) 16 67


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara526

D

er Weihnachtsmann ging durch den Wald. Er war ärgerlich. Sein weißer Spitz, der sonst immer lustig bellend vor ihm herlief, merkte das und schlich hinter seinem Herrn mit eingezogener Rute her. Er hatte nämlich nicht mehr die rechte Freude an seiner Tätigkeit. Es war alle Jahre dasselbe. Es war kein Schwung in der Sache. Spielzeug und Esswaren, das war auf die Dauer nichts. Die Kinder freuten sich wohl darüber, aber quieken sollten sie und jubeln und singen, so wollte er es, das taten sie aber nur selten. Den ganzen Dezembermonat hatte der Weihnachtsmann schon darüber nachgegrübelt, was er wohl Neues erfinden könne, um einmal wieder eine rechte Weihnachtsfreude in die Kinderwelt zu bringen, eine Weihnachtsfreude, an der auch die Großen teilnehmen würden. Kostbarkeiten durften es auch nicht sein, denn er hatte soundsoviel auszugeben und mehr nicht. So stapfte er denn auch durch den verschneiten Wald, bis er auf dem Kreuzweg war. Dort wollte er das Christkindchen treffen. Mit dem beriet er sich nämlich immer über die Verteilung der Gaben. Schon von weitem sah er, daß das Christkindchen da war, denn ein heller Schein war dort. Das Christkindchen hatte ein langes weißes Pelzkleidchen an und lachte über das ganze Gesicht. Denn um es herum lagen große Bündel Kleeheu und Bohnenstiegen und Espen- und Weidenzweige, und daran taten sich die hungrigen Hirsche und Rehe und Hasen gütlich. Sogar für die Sauen gab es etwas: Kastanien, Eicheln und Rüben. Der Weihnachtsmann nahm seinen Wolkenschieber ab und bot dem Christkindchen die Tageszeit. „Na, Alterchen, wie geht's?“ fragte das Christkind. „Hast wohl schlechte Laune?“ Damit hakte es den Alten unter und ging mit ihm. Hinter ihnen trabte der kleine Spitz, aber er sah gar nicht mehr betrübt aus und hielt seinen Schwanz kühn in die Luft. „Ja“, sagte der Weihnachtsmann, „die ganze Sache macht mir so recht keinen

Der allererste Weihnachtsbaum Hermanns Löns (1866 - 1914)

Spaß mehr. Liegt es am Alter oder an sonst was, ich weiß nicht. Das mit den Pfefferkuchen und den Äpfeln und Nüssen, das ist nichts mehr. Das essen sie auf, und dann ist das Fest vorbei. Man müßte etwas Neues erfinden, etwas, das nicht zum Essen und nicht zum Spielen ist, aber wobei alt und jung singt und lacht und fröhlich wird.“ Das Christkindchen nickte und machte ein nachdenkliches Gesicht; dann sagte es: „Da hast du recht, Alter, mir

ist das auch schon aufgefallen. Ich habe daran auch schon gedacht, aber das ist nicht so leicht.“ „Das ist es ja gerade“, knurrte der Weihnachtsmann, „ich bin zu alt und zu dumm dazu. Ich habe schon richtiges Kopfweh vom vielen Nachdenken, und es fällt mir doch nichts Vernünftiges ein. Wenn es so weitergeht, schläft allmählich die ganze Sache ein, und es wird ein Fest wie alle anderen, von dem die Menschen dann weiter nichts haben als Faulenzen, Essen und Trinken.“ Nachdenklich gingen beide durch den weißen Winterwald, der Weihnachtsmann mit brummigem, das Christkindchen mit nachdenklichem Gesicht. Es war so still im Wald, kein Zweig rührte sich, nur wenn die Eule sich auf einen Ast setzte, fiel ein Stück Schneebehang mit halblautem Ton herab. So kamen die beiden, den Spitz hinter sich, aus dem hohen Holz auf einen alten Kahlschlag, auf dem große und kleine Tannen standen. Das sah wunderschön aus. Der Mond schien hell und klar, alle Sterne leuchteten, der Schnee sah aus wie Silber, und die Tannen standen darin, schwarz und weiß, daß es eine Pracht war. Eine fünf Fuß hohe Tanne, die allein im Vordergrund stand, sah besonders reizend aus. Sie war regelmäßig gewachsen, hatte auf jedem Zweig einen Schneestreifen, an den Zweigspitzen kleine Eiszapfen, und glitzerte und flimmerte nur so im Mondenschein. Das Christkindchen ließ den Arm des Weihnachtsmannes los, stieß den Alten an, zeigte auf die Tanne und sagte: „Ist das nicht wunderhübsch?“ „Ja“, sagte der Alte, „aber was hilft mir das ?“ „Gib ein paar Äpfel her“, sagte das Christkindchen, „ich habe einen Gedanken.“ Der Weihnachtsmann machte ein dummes Gesicht, denn er konnte es sich nicht recht vorstellen, daß das Christkind bei der Kälte Appetit auf die eiskalten Äpfel hatte. Er hatte zwar noch einen guten alten Schnaps, aber den mochte er dem Christkindchen nicht anbieten.


527 rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararararaSamstag, 14. Dezember 2013

Er machte sein Tragband ab, stellte seine riesige Kiepe in den Schnee, kramte darin herum und langte ein paar recht schöne Äpfel heraus. Dann faßte er in die Tasche, holte sein Messer heraus, wetzte es an einem Buchenstamm und reichte es dem Christkindchen. „Sieh, wie schlau du bist“, sagte das Christkindchen. „Nun schneid mal etwas Bindfaden in zwei Finger lange Stücke, und mach mir kleine Pflöckchen.“ Dem Alten kam das alles etwas ulkig vor, aber er sagte nichts und tat, was das Christkind ihm sagte. Als er die Bindfadenenden und die Pflöckchen fertig hatte, nahm das Christkind einen Apfel, steckte ein Pflöckchen hinein, band den Faden daran und hängte den an einen Ast. „So“, sagte es dann, „nun müssen auch an die anderen welche, und dabei kannst du helfen, aber vorsichtig, daß kein Schnee abfällt!“ Der Alte half, obgleich er nicht wußte, warum. Aber es machte ihm schließlich Spaß, und als die ganze kleine Tanne voll von rotbäckigen Äpfeln hing, da trat er fünf Schritte zurück, lachte und sagte; „Kiek, wie niedlich das aussieht! Aber was hat das alles für'n Zweck?“ „Braucht denn alles gleich einen Zweck zu haben?“ lachte das Christkind. „Paß auf, das wird noch schöner. Nun gib mal Nüsse her!“ Der Alte krabbelte aus seiner Kiepe Walnüsse heraus und gab sie dem Christkindchen. Das steckte in jedes ein Hölzchen, machte einen Faden daran, rieb immer eine Nuß an der goldenen Oberseite seiner Flügel, dann war die Nuß golden, und die nächste an der silbernen Unterseite seiner Flügel, dann hatte es eine silberne Nuß und hängte sie zwischen die Äpfel. „Was sagst nun, Alterchen?“ fragte es dann. „Ist das nicht allerliebst?“ „Ja“, sagte der, „aber ich weiß immer noch nicht...“ „Komm schon!“ lachte das Christkindchen. „Hast du Lichter?“ „Lichter nicht“, meinte der Weihnachtsmann, „aber 'nen Wachsstock!“

„Das ist fein“, sagte das Christkind, nahm den Wachsstock, zerschnitt ihn und drehte erst ein Stück um den Mitteltrieb des Bäumchens und die anderen Stücke um die Zweigenden, bog sie hübsch gerade und sagte dann; „Feuerzeug hast du doch?“ „Gewiß“, sagte der Alte, holte Stein, Stahl und Schwammdose heraus, pinkte Feuer aus dem Stein, ließ den Zunder in der Schwammdose zum Glimmen kommen und steckte daran ein paar Schwefelspäne an. Die gab er dem Christkindchen. Das nahm einen hellbrennenden Schwefelspan und steckte damit erst das oberste Licht an, dann das nächste davon rechts, dann das gegenüberliegende. Und rund um das Bäumchen gehend, brachte es so ein Licht nach dem andern zum Brennen. Da stand nun das Bäumchen im Schnee; aus seinem halbverschneiten, dunklen Gezweig sahen die roten Backen der Äpfel, die Gold- und Silbernüsse blitzten und funkelten, und die gelben Wachskerzen brannten feierlich. Das Christkindchen lachte über das ganze rosige Gesicht und patschte in die Hände, der alte Weihnachtsmann sah gar nicht mehr so brummig aus, und der kleine Spitz sprang hin und her und bellte. Als die Lichter ein wenig heruntergebrannt waren, wehte das Christkindchen mit seinen goldsilbernen Flügeln, und da gingen die Lichter aus. Es sagte dem Weihnachtsmann, er solle das Bäumchen vorsichtig absägen. Das tat der, und dann gingen beide den Berg hinab und nahmen das bunte Bäumchen mit. Als sie in den Ort kamen, schlief schon alles. Beim kleinsten Hause machten die beiden halt. Das Christkindchen

machte leise die Tür auf und trat ein; der Weihnachtsmann ging hinterher. In der Stube stand ein dreibeiniger Schemel mit einer durchlochten Platte. Den stellten sie auf den Tisch und steckten den Baum hinein. Der Weihnachtsmann legte dann noch allerlei schöne Dinge, Spielzeug, Kuchen, Äpfel und Nüsse unter den Baum, und dann verließen beide das Haus so leise, wie sie es betreten hatten. Als der Mann, dem das Häuschen gehörte, am andern Morgen erwachte und den bunten Baum sah, da staunte er und wußte nicht, was er dazu sagen sollte. Als er aber an dem Türpfosten, den des Christkinds Flügel gestreift hatte, Gold- und Silberflimmer hängen sah, da wußte er Bescheid. Er steckte die Lichter an dem Bäumchen an und weckte Frau und Kinder. Das war eine Freude in dem kleinen Haus wie an keinem Weihnachtstag. Keines von den Kindern sah nach dem Spielzeug, nach dem Kuchen und den Äpfeln, sie sahen nur alle nach dem Lichterbaum. Sie faßten sich an den Händen, tanzten um den Baum und sangen alle Weihnachtslieder, die sie wußten, und selbst das Kleinste, das noch auf dem Arm getragen wurde, krähte, was es krähen konnte. Als es hellichter Tag geworden war, da kamen die Freunde und Verwandten des Bergmanns, sahen sich das Bäumchen an, freuten sich darüber und gingen gleich in den Wald, um sich für ihre Kinder auch ein Weihnachtsbäumchen zu holen. Die anderen Leute, die das sahen, machten es nach, jeder holte sich einen Tannenbaum und putzte ihn an, der eine so, der andere so, aber Lichter, Äpfel und Nüsse hängten sie alle daran. Als es dann Abend wurde, brannte im ganzen Dorf Haus bei Haus ein Weihnachtsbaum, überall hörte man Weihnachtslieder und das Jubeln und Lachen der Kinder. Von da aus ist der Weihnachtsbaum über ganz Deutschland gewandert und von da über die ganze Erde. Weil aber der erste Weihnachtsbaum am Morgen brannte, so wird in manchen Gegenden den Kindern morgens beschert.


Samstag, 14. Dezember 2013

rarararararararararararararararararararararararararararararararararararararararara528

W E I H N A C H T S A N G E B OT E 2 01 3

Eurasia Medical Wellness

So duftet ... Weihnachten

Wärmend, wohltuend und entspannend, Gewürze wie Ingwer, Zimt und Nelke verwöhnen nicht nur den Gaumen. Überzeugen Sie sich und kommen SIE bei UNS so richtig in WEIHNACHTSSTIMMUNG !!! Bei uns finden Sie das passende Geschenk ...

„SCHNEEWOLKE“ eine Fußpflege mit anschließender Fußreflexzonenmassage

nur

45,- Euro

nur

28,- Euro

nur

80,- Euro

„KAMINFEUER“ eine Antistreßmassage mit heißen Steinstempeln zur Auswahl Honig küsst Ingwer oder Kokos küsst Minze

„Winterpaket - Zauberwald“ eine Wanderung von Kopf bis Fuß Kosmetik mit Massage, Fußpflege und Sauna mit Zaubertrank

Ihr Eurasia Medical Wellness Team wünscht Ihnen schöne Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr !

Individuelle

GUTSCHEINE für die Gesundheit und zum Verwöhnen !!!

Amselsteig 7, 96155 Buttenheim · Telefon 09545 / 44 23 58 www.eurasia-wellness.de · info@eurasia-wellness.de

Amtsblatt nr 49 52 13 Gemeinde Altendorf  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you