Page 1

Dorfspiegel Informationen der Seegemeinden Nonnenhorn und Wasserburg

Februar 2014


D

Februar 2014

Allgemein Inhaltsverzeichnis Seite Allgemein Brandschutztipp, Steuertermin 3 JSG Jugenspielgemeinschaft 4 Sanierung Antoniuskapelle 5 Altenarbeit 5 Veranstaltungen 6-7 Gastronomie, Fundamt 8-9 Gemeinde Wasserburg Mitteilung der Tourist-Info 10 Öffentliche Mitteilungen 11–13 Wasserburger Chronik 13 Neues aus dem Gemeinderat 14-15 Bücherei, Weltladen 15 Vereinsnachrichten 15-17 Gemeinde Nonnenhorn Öffentliche Mitteilungen 18-22 Vereinsnachrichten 22-25 Kirchliche Nachrichten 26 Kleinanzeigen 27

Impressum

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger, die Vorbereitungen für die Kommunalwahl laufen auf Hochtouren. Am 16. März 2014 werden nicht nur Landräte, Bürgermeister und Kreisräte neu gewählt, sondern auch die Gemeinderäte. Wir möchten uns bereits jetzt bei all denjenigen bedanken, die in den vergangenen Tagen und Wochen unterwegs waren, um Bewerberinnen und Bewerber für die Gemeinderatslisten anzusprechen und zu werben. Das ist oft ein schwieriges und zeitaufwändiges Unterfangen gewesen. Leider entspricht es dem Zeitgeist, dass sich Bürgerinnen und Bürger zwar durchaus engagieren, z.B. in Bürger­ i nitiativen. Meist beschränkt sich dieses Engagement aber auf den Bereich, in dem sich jemand persönlich betroffen fühlt. Sobald das eigene Ziel erreicht ist, ebbt diese Bereitschaft sich in der Gemeinde zu engagieren jedoch schlagartig wieder ab. Wenn es aber dann darum geht, wirkliche Verantwortung für die eigene Gemeinde, für das Gemeinwesen in dem wir alle leben, zu übernehmen und das für einen Zeitraum von 6 Jahren, dann hören diejenigen, die unterwegs waren um Kandidaten zu gewinnen, meist die gleichen Argumente

oder Ausflüchte: ….keine Zeit, man sei im Beruf so eingespannt, man habe ja jetzt schon keine Zeit mehr für das Privatleben, usw. ……, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Sicher, das Ehrenamt eines Gemeinderats erfordert einen gewissen Zeitaufwand und nicht immer sind die zu treffenden Entscheidungen für die Betroffenen positiv oder angenehm. Das kann auch Auswirkungen auf den Freundeskreis und das private Umfeld haben. Umso mehr gebührt all denjenigen großer Respekt und Anerkennung, die sich bereit erklärt haben, sich zur Wahl zu stellen, auch in dem Wissen, dass nicht jeder gewählt werden kann. Wir bedanken uns deshalb ganz besonders bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die bereit sind Verantwortung für ihre Gemeinde zu übernehmen und sich bereit erklärt haben für ihren Gemeinderat zu kandidieren. Wir wünschen allen viel Erfolg und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit in den nächsten 6 Jahren. Ihre Bürgermeister Rainer Krauß Thomas Kleinschmidt

5. Jahrgang

Herausgeber: Gemeinde Wasserburg (Bodensee) Thomas Kleinschmidt, Erster Bürgermeister Gemeinde Nonnenhorn Rainer Krauß, Erster Bürgermeister Redaktion: Wasserburg: Ulrike Langrehr Tel. 98 53 - 11, Fax 98 53 - 13, gemeinde@wasserburg-bodensee.de Nonnenhorn: Jutta Jäschke, Tel. 98 68 - 0, Fax 98 68 - 32, rathaus@nonnenhorn.eu

 Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltungen Nonnenhorn

Wasserburg

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Titelbild: Hans-Günther Winkler, Wasserburg

Montag, Dienstag, Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch 14:00 bis 18:00 Uhr Weitere Termine nach tel. Vereinbarung

Anzeigen und Druck: Lang – DruckWerbeTeam, Hochsträß 7, Tel. 9 88 70, Fax 98 87 55 gp@lang24.com

Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr Telefon: 0 83 82 / 98 68 - 0 Fax 0 8382 / 98 68 - 32 E-Mail: rathaus@nonnenhorn.eu Conrad-Forster-Straße 9 88149 Nonnenhorn

Telefon: 0 83 82 / 98 53 - 0 Fax 0 8382 / 98 53 - 13 E-Mail: gemeinde@wasserburg-bodensee.de Lindenplatz 1 88142 Wasserburg (Bodensee)

Für mit Namen gekennzeichnete Beiträge sind die Verfasser selbst verantwortlich. 2 


Allgemein

Brandschutztipp: Fasnet In den nächsten Tagen und Wochen geht es wieder in die „heiße“ Phase der Fasnet mit zahlreichen Veranstaltungen. Viele Narren, egal ob Trauben­ hüter, Reblaus oder Feuerhexen stürzen sich ins Vergnügen. In vielen Gaststätten, Diskotheken, Festhallen und auch zu Hause findet die eine oder andere Fasnetsparty statt. Wenn die Musik spielt und die ersten Getränke geflossen sind, vergessen viele, dass das närrische Treiben auch aus brandschutztechnischer Sicht viele Gefahren in sich birgt. Dies muss aber nicht sein, wenn folgende Ratschläge beachtet werden: • Dekorationen, Girlanden, Luftschlangen oder Lampions dürfen nicht mit offenem Feuer, Heizstrahlern oder Glühbirnen in Berührung kommen. • Nur schwer entflammbare Dekorationen verwenden. • Zu Dekorationszwecken verwendete Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen lassen! Das gilt insbesondere zu vorgerückter Stunde, wenn die Stimmung besonders ausgelassen ist.

Müllabfuhrtermine Die aktuellen Termine für die Abfuhr von Restmüll, Papier- und Bioabfällen können Sie auf der Webseite des Zweckverbandes für Abfallwirtschaft Kempten unter www.zak-kempten.de nachsehen und gegebenenfalls ausdrucken. Ihre Gemeindeverwaltungen

• Mit glimmenden Zigaretten nicht achtlos umgehen; sie können schnell einen Brand entfachen, zumal auf dem Boden oftmals viel Konfetti liegt. • Zigaretten können noch lange nachglühen. Aschenbecher niemals in Papierkörbe entleeren. Am besten sind Blecheimer. • Für Kostüme kein leicht brennbares Material verwenden. Eine originelle Verkleidung muss noch lange nicht sicher sein. Die Feuerwehren im Löschkreis 1 wünschen allen Narren eine „feuerfreie“ Fasnet. Und im Ernstfall: nicht lange warten, sondern sofort 112 anrufen! Wir sind Tag und Nacht für Sie einsatzbereit. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag.

Sprechtage des Notariats Lindau in Nonnenhorn Das Notariat Lindau führt an jedem 1. Mittwoch eines jeden Monats von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr im Rathaus Nonnenhorn im Sitzungssaal einen Sprechtag durch. Nächster Termin: 5. Februar 2014 Es wird um telefonische Voranmeldung gebeten. (Telefon: 0 83 82 /  2 77 66 - 0)

Außensprechtage der Sozialverwaltung des Bezirks Schwaben Landkreis Lindau (B) Der nächste Termin findet statt: Donnerstag, 20.02.2014, in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr im Landratsamt, Zimmer 125 Bregenzer Straße 35, 88131 Lindau (B)

Ihre Feuerwehren Hege, Nonnenhorn und Wasserburg

Steuertermin 15.02.2014 Am 15.02.2014 werden wieder für die Grund- und Gewerbesteuer die Vierteljahresbeträge, für die Hundesteuer die Jahressteuer, so wie für die Wasserverbrauchs- und Abwassergebühren die Abschlagszahlungen fällig. Wir bitten Sie um termingerechte Zahlung oder empfehlen Ihnen das jederzeit widerrufliche Lastschriftmandat für Ihr Bankkonto. So ersparen Sie sich unerfreuliche Mahngebühren und Säumniszuschläge.

%

Winterschuhe

20%-50%

reduziert

Betriebsferien vom 10.2. bis 26.2.2014

Bitte denken Sie auch an die Abfallbeseitigungsgebühren, die an den ZAK (Zweckverband für Abfallwirtschaft, Kempten/Allgäu) direkt zu entrichten sind.

Redaktionsschluss für März: 7.

Schuh Fußpflege

88142 Wasserburg Halbinselstraße 3

Februar 2014 3 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Allgemein JSG Hege-Nonnenhorn-Bodolz

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern Bitte rufen Sie Tel. 116 117 an – von dort wird der diensthabende Arzt verständigt.

20. Jugendhallenturnier der JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz Am Samstag/Sonntag, den 22./23.Februar 2014 findet das 20. Jugendhallenturnier der JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz in der Sumserhalle in Wasserburg statt. Das Turnier wird, wie in jedem Jahr, für Bambinis (ab 5 Jahre), F-Jugend (7 - 9 Jahre) und E-Jugend (9 -11 Jahre) durchgeführt. Eröffnet wird das Turnier am Samstag, 22. Februar um 9:00 Uhr von den F-1 Junioren. Anschließend spielen ab 12:15 Uhr die Bambinis und zum Schluss des ersten Turnier­ tages spielen die E-1 Junioren ab 15:30 Uhr ihr Turnier. Am Sonntag, 23. Februar spielen dann ab 10:00 Uhr die E-2 Junioren. Danach ab 14:00 Uhr runden die F-2 Junioren das Turnier ­wochenende ab.

Neben zahlreichen Teams aus der näheren Umgebung nehmen auch Teams aus Wangen, Ravensburg und Baienfurt und natürlich die Kids der JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz an dem Turnier teil. Alle interessierten Kinder und deren Eltern sind herzlich eingeladen. Eintritt ist für alle Personen frei. Für Speis und Trank ist gesorgt. Weitere Infos unter: www.jsg-hege-nonnenhorn-bodolz.de Roland Stohr Jugendleiter TSV Hege/Wasserburg

Schon davor erfreute sich das Heizen mit Holz steigender Beliebtheit, je höher die Ölpreise stiegen. Mittler­weile wird bereits mehr als die Hälfte des Holzes, das bei uns eingeschlagen wird, in privaten Heizungen und Holzkraftwerken verbrannt. Tendenz: steigend. Der zentrale Begriff, um den sich in diesem Zusammenhang alles dreht

Standort des öffentlich zugänglichen AED's (Defibrillator) am Haus des Gastes

Offener Mittagstisch

Lothar Zentgraf Jugendleiter SV Nonnenhorn

ZAK: Energie aus dem Wald – Die Grenzen der Nachhaltigkeit Deutschland hat die Energiewende ausgerufen. Weg vom Atomstrom – hin zu den erneuerbaren Energien. Dabei kommen unter anderem immer mehr „Nachwachsende Rohstoffe“ zum Einsatz, wobei auch und vor allem in Bayern der älteste Energielieferant der Menschheit immer mehr unter Druck gerät: der Wald.

In absoluten Notfällen, wie lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen und bei Krankentransporten, rufen Sie die Rettungsleitstelle unter Tel. 112 an.

ist „Nachhaltigkeit“. Dies bedeutet zunächst, dass man dem Wald nicht mehr Holz entnehmen sollte, als die Menge, die jedes Jahr nachwächst. Der Autor und Regisseur Lorenz Knauer hat sich auf eine spannende Reise kreuz und quer durch Bayern gemacht, um heraus zu finden, ob es angesichts des stetig wachsenden Bedarfs an Energie-Holz heutzutage überhaupt noch möglich ist, „nach-haltig“ mit unserem Wald umzugehen. Dabei machte er unter anderem Station in Kempten um sich ein Bild über das Energiekonzept des ZAK zu machen. Zweckverband für Abfallwirtschaft

Das Seniorenheim Hege bietet einen offenen Mittagstisch an. Das Essen kostet 5,10 EUR. Den Speiseplan können Sie im Internet unter w w w.seniorenheim -hege.de anschauen und sich ihr gewünschtes Menü bis 9:00 Uhr reservieren lassen. Zur besseren Vorbereitung ist eine Anmeldung in der Küche unter Tel. 98 96 - 25 gewünscht.

Taxi-Ring Lindau • Ladestr. 45

• Kurierdienste • Flughafentransfer • Krankentransporte Tag und Nacht

Redaktionsschluss für März: 7. 4 

Februar 2014

Tel. (0 83 82) 60 06 oder 33 77 Fax (0 83 82) 14 55


Allgemein

Längere Bettruhe birgt Risiken

So wie jüngst Angela Merkel bekommen viele Menschen nach einem Unfall oder einer Operation Ruhe verordnet. „Besonders bei strikter längerer Bettruhe drohen gesundheitliche Gefahren wie beispielsweise eine Lungenentzündung oder Thrombosen“, warnt Dr. Ursula Marschall, leitende Medizinerin bei der BARMER GEK. In der waagerechten Position steige die Gefahr, sich zu verschlucken. Flüssigkeiten oder feste Nahrung können in die Lunge eindringen und eine Entzündung verursachen. Atemübungen für eine bessere Durchlüftung der Lunge Besonders bei Älteren in schlechtem Allgemeinzustand, die eine Grippe oder Erkältung haben, steigt das Risiko einer Lungenentzündung schon nach wenigen Tagen. Weil gerade die unteren Lungenabschnitte schlechter belüftet werden, seien Atemübungen zur Vorbeugung wichtig. „Patienten können einen Luftballon aufblasen oder mit einem Stroh-

Altenarbeit St. Georg halm versuchen, einen Wattebausch wegzupusten“, so die Medizinerin. Tiefe Atemzüge mit Ausatmung durch halb geschlossene Lippen seien ebenfalls eine Möglichkeit.

Fasnacht für Senioren und Frauenbund Die Senioren/innen und die Frauen vom Frauenbund KDFB feiern die Fasnacht gemeinsam.

Muskelabbau beginnt schon nach wenigen Tagen Schon nach wenigen Tagen im Liegen baut der Körper außerdem Muskeln ab, was zusätzlich den Kreislauf schwächt. Die Folge: Patienten vermeiden Anstrengungen. „Das ist ein Teufelskreis, denn gerade jetzt ist Bewegung wichtig, um die Bettruhe früh beenden zu können“, so Marschall. Leichte Übungen, wie das Beugen und Strecken der Arme, vermindern den Muskelabbau und bringen den Kreislauf auf Trab. Beinbeugen und einfaches Kreisen der Füße reduzieren zusätzlich die Thrombosegefahr.

Am Mittwoch, 26.02.2014 um 14:11 Uhr geht es im Pfarrheim St. Georg los.

Nur wer schmerzfrei ist, kann trainieren Eine Schmerztherapie kann bei den Übungen unterstützend wirken und zusätzlich das Risiko einer Lungenentzündung mindern. „Sie sollte aber immer mit einem Arzt besprochen werden“, rät die Expertin.

Motto: Goldies und Oldies Für musikalische Unterhaltung mit Sketchen ist wie jedes Jahr gesorgt. Die Wasserburger Feuerhexen machen einen Besuch. Sie werden wie üblich, bestens in gewohnter Weise bewirtet. Bitte gute Laune mitbringen. Gäste sind herzlich willkommen. Fahrdienst wird angeboten: Von 9:00 – 11:00 Uhr Telefon: 8 97 55 , 88 84 49 und 8 93 25 Danke an alle Kuchenbäckerinnen die das ganze Jahr über für unsere älteren Mitbürger die feinsten Kuchen gratis backen. Sie opfern Zeit, Material und Geld. Ein herzliches Dankeschön.

BodenseeBank unterstützt Sanierung der Antoniuskapelle Spendenauftakt am Festtag von St. Antonius in Selmnau Der Zeitpunkt hätte nicht besser gewählt werden können: Nach der Messe zum Gedenktag des Heiligen Antonius (17. Januar) überreichte BodenseeBank-Vorstand Joachim Hettler dem katholischen Pfarrer von Wasserburg, Martin Steiner, einen Scheck über 1.500 Euro. Die Übergabe war zugleich Startschuss für die Spendensammlung zur Sanierung der Antoniuskapelle. Insgesamt rund 145.000 Euro sind nötig, um die Dachkon­ struktion samt Glockenturm zu reparieren, die Decke instand zu setzen und der Kapelle einen neuen Außenanstrich zu verpassen. 70 Prozent der Sanierungskosten trägt die Diözese, den Rest muss die Pfarrei St. Georg (Wasserburg) selbst aufbringen – größtenteils durch Spenden. Als vorbereitende Maßnahme zur Sanierung war erst vor wenigen Monaten auch die Standfestigkeit der Kapelle statisch untersucht worden. Der Innenraum des Gebäudes wurde zuletzt im Jahr 1985 renoviert. Die Antoniuskapelle, oberhalb des Wasserburger Ortsteils Selmnau gelegen, ist nicht zuletzt wegen der einmaligen Aussicht auf Berge und See ein beliebtes Ausflugsziel für Einheimische und Touristen.

Spendenkonto: Bayerische Bodenseebank Konto: 100 210 692 – BLZ: 733 698 21

Scheckübergabe in der Antoniuskapelle (von links): Joachim Hettler (Vorstand der BodenseeBank), Thilo Reiss (Kundenberater der BodenseeBank in Wasserburg), Pfarrer Martin Steiner, Kapellenpfleger Hans Hotz und Kirchenpfleger Hans Köberle 5 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Allgemein Veranstaltungskalender Wasserburg

Veranstaltungen

Regelmäßige Termine

Freitag, 07.02.2014, ab 17:00 Uhr Lindenplatz, Wasserburg Narrenbaumstellen

montags, mittwochs, freitags

Yoga für Schwangere 09:45 bis 10:45 Uhr Kursleitung: Susanne Grasekamp, Tel. 0 83 82 / 5 04 10 73 Kosten 40,- € (4 Termine)

Samstag, 08.02.2014, 14:11 Uhr Narrensprung der Wasserburger Feuerhexen ACHTUNG geänderte Umzugsstrecke: Aufstellungsplatz ist der Parkplatz am Aquamarin. Der Umzug beginnt in der Höhenstraße zum Lindenplatz, die Bahnhofstraße weiter. Auflösung am Bahnhof.

Wasserburger Energiegymnastik „Fit für den Tag“ Ganzjährig halbstündige Gymnastik mit wichtigen energetischen Elementen aus dem Tai Chi und Qi Gong. Wann: 8:00 – 8:30 Uhr Wo: Ab April bei schönem Wetter auf der Wiese vor dem Hotel Lipprandt und ansonsten im Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43 Nähere Informationen erhalten Sie über den Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Tel. 0 83 82 / 99 81 91

Samstag, 15.02.2014, 20:00 Uhr Sumserhalle, Reutener Str. 12 "Dorfparty – Faschingsball des Turnvereins Wasserburg e.V." Der Turnverein Wasserburg 1900 e.V. lädt zur Dorfparty Einlass 19:30 Uhr

montags Zwergenmusik Freude an Musik und Bewegung 09:45 bis 10:45 Uhr Für Mütter mit Kinder ab ca. 4 Monaten Wo: Hebammenpraxis, Halbinselstr. 40a Kosten 100,- € (10 Termine)

BodyBalancePilates Frau Ute Große-Hartlage Tel. 0 83 82 / 98 93 98 e-mail: ute@body-balance-pilates.de Diese Kurse werden von der Krankenkasse mit 80 % bezuschusst.

mittwochs Yoga – Kurs 20:00 Uhr – 21:30 Uhr Dem Alltag entfliehen und neue Energie tanken. Kostenbeitrag 5,- € Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0 83 82 / 99 81 91 Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43

Angebote der Ballettschule Daniela Sauter

donnerstags Yoga tut gut Neue Yogakurse mit Gertie Steiner ab 30.01.2014 bis 03.04.2014 Yogalehrerin (BDY/EYU) und YogaTherapeutin. Tel. 0 83 88 / 92 05 10 oder in der Praxis. 16:45 Uhr Anfänger 18:30 Uhr Fortgeschrittene 20:15 Uhr Anfänger Ort: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde, Halbinselstr. 43 Kosten: 120,– € für 10 Termine. Der Kurs wird von den Kassen anerkannt und bezuschusst. Angebot für Gäste: 12,– € pro Abend bzw. Einzelstunde

Kiddyjazz ab 7 Jahre Dienstag 16:15 Uhr

Samstag, 22.02.2014 und Sonntag, 23.02.2014 ganztags Sumserhalle, Reutener Str. 12 Jugendturnier TSV Hege Donnerstag, 27.02.2014, ab 17:00 Uhr Lindenplatz 1, Wasserburg Rathaussturm Freitag, 28.02.2014 Schülerbefreiung Freitag, 28.02.2014,14:11 Uhr Sumserhalle Wasserburg, Reutener Str. 12 Kinderumzug mit anschließendem Kinderball Start ab Lindenplatz um 14:11 Uhr Kinderball ab 14:30 Uhr in der Sumserhalle Eintrittsgebühr 1,50 € Samstag, 08.03.2014, ab 17:00 Uhr im Birkenried Funkenfeuer im Birkenried

Redaktionsschluss für März:

7. Februar 2014 6 

Fit im Alter 20:00 - 21:15 Uhr in der Sumserhalle TSV Hege Wasserburg, Frau Kuen Tel. 0 83 82 / 8 94 91

freitags Wirbelsäulengymnastik jeweils 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr Wir laden Sie herzlich ein! Die erste Schnupperstunde ist gratis! Einzelstunde: Erwachsene 5,00 € – Jugendliche 3,50 € 10er Karte: Erwachsene 45,00 €/ 10er Karte: Jugendliche 30,00 € Voranmeldung: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR, Halbinselstr. 43, 88142 Wasserburg

Tänzerische Früherziehung Dienstag, 15:00 Uhr Mittwoch, 15:00 Uhr Freitag, 14:00 Uhr Ballett für Kinder Mittwoch, 16:00 Uhr (Stufe 2 ab 8 J.) Mittwoch, 17:00 Uhr (Stufe 4 ab 12 J.)

Teeniejazz ab 13 Jahre Dienstag, 17:30 Uhr Pilates Dienstag, 10:00, 19:00 und 20:00 Uhr Mittwoch, 10:00 Uhr Donnerstag, 9:30 Uhr Ballett für Erwachsene Montag, 19:00 Uhr (Mittelstufe) Mittwoch, 18:45 Uhr (Anfänger) Modernjazz für Erwachsene Montag, 20:00 Uhr Yoga Donnerstag, 18:30 Uhr Um Voranmeldung wird gebeten unter: 0 83 82 / 2 75 87 48 oder www.ballettschule-daniela-sauter.de Wasserburg, Halbinselstr. 42


Allgemein

Veranstaltungskalender Wasserburg

Veranstaltungskalender Nonnenhorn

Veranstaltungen im Eulenspiegel Mittwoch, 5. Februar, 18:00-19:30 Uhr im Kulturraum YOGA für ALLE mit Yogalehrerin Astrid Siegert, www. ananda-reisen.de oder 0176-32881508 Kosten: 12 Euro / 10er Karte 100 Euro Mittwoch, 5. Februar, 20:00 Uhr im Kulturraum Unser Eulenspiegel-Bioladen Im März 2014 gibt es den Eulenspiegel Bioladen drei Jahre. Zeit genug im neuen Jahr neue Wege zu beschreiten. Wir wollen den Laden zum Mitgliederladen erweitern. Mitglieder geben ein zinslosen Darlehen, zahlen einen monatlichen Beitrag und erhalten die Waren stark rabattiert – und sie bestimmen mit, wie es mit "ihrem" Laden weitergeht. Wir wollen das Konzept diskutieren und starten. Mit Originalproben aus dem Bioladen. Eintritt frei. Freitag, 7. Februar, 20:00 Uhr im BAF Schwarz-Weiß Kurzfilme reloaded Improvisations Abend. Mittwoch, 12. Februar, 18:00-19:30 Uhr im Kulturraum YOGA für ALLE mit Yogalehrerin Astrid Siegert www.ananda-reisen.de oder 01 76 - 32 88 15 08 Kosten: 12 Euro / 10er Karte 100 Euro Mittwoch, 19. Februar, 18:00-19:30 Uhr im Kulturraum YOGA für ALLE mit Yogalehrerin Astrid Siegert www.ananda-reisen.de oder 01 76 - 32 88 15 08 Kosten: 12 Euro / 10er Karte 100 Euro

Mittwoch, 12. Februar, 20:00 Uhr im Kulturraum Rundumkreis, Offene Gesprächsrunde Thema noch offen - siehe Homepage Samstag, 22. Februar, 9:00-19:00 Uhr Sonntag, 23. Februar, 9:00-18:00 Uhr im Kulturraum Bewegungen der Liebe Familienstellen mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie, T. 0 83 82 - 27 52 12. Das Familienstellen hilft uns, Verstrickungen und fehlende Personen aus der Familie ans Licht zu holen so dass, das was getrennt war, wieder vereint werden kann. Mittwoch, 26. Februar, 18:00-19:30 Uhr im Kulturraum YOGA für ALLE mit Yogalehrerin Astrid Siegert www.ananda-reisen.de oder 01 76 - 32 88 15 08 Kosten: 12 Euro / 10er Karte 100 Euro Mittwoch, 26. Februar, 20:00 Uhr im Kulturraum Agrarpolitik und ökologische Ernährung Rundgespräch mit Dieter Koschek und Anton Kimpfler

Samstag, 01.02.2014, 19:30 Uhr Haus Stedi / Seehalde 2 Nonnenhorner Fasnetswelt Donnerstag, 27.02.2014, 18:11 Uhr Stachus / Seehalde Narrenbaumsetzen

it dam im heint . . . Auto ersc z Ihr Glan n e ig icht

• Autolackierung • Unfallinstandsetzung • Autoglas

r

Autolackiererei Max Müller Sandgraben 7 88142 Wasserburg

Tel. 0 83 82 /888 210 Fax 0 83 82 /888 122

www.a u to l a c k-m a x -m ueller. d e

Fam. Hermann Lanz | Seestraße 15 | 88149 Nonnenhorn info@hotel-seewirt.de | www.hotel-seewirt.de

Der Seewirt ist ein seit 1884 familiär geführtes Haus mit regional-saisonaler Küche und 3* Superior Standard.

Wir stellen ein! Für die Sommer-Saison 2014 suchen wir wie jedes Jahr wieder tatkräftige Unterstützung: • Servicekraft mit Inkasso

Eulenspiegel Dorfstraße 25, 88142 Wasserburg Telefon 0 83 82 - 8 90 56 eulenspiegel.wasserburg@t-online.de www.eulenspiegel.wasserburg.de

• Frühstücksbedienung • Aushilfen (400,- €) • House-Keeping • Büffet-Schankkraft • Entremetier/Jungkoch • Küchenhilfe • Auszubildende für die Berufe: Koch/Köchin Restaurantfachfrau/Mann Hotelfachfrau/Mann

Schreinerei Küchenstudio Rechtsteiner

www.rechtsteiner.de 19.08.13 11:02

Möbel nach Maß – Küchenausstellung

Seite 1 von 1

Sind Sie teamfähig, motiviert, belastbar, bereit neues zu lernen und möchten von vielen Angeboten profitieren? Dann bewerben Sie sich schriftlich oder per E-Mail an die oben genannte Adresse. Auf Wunsch bieten wir Kost und Logis (begrenzt) im Haus. Die Bezahlung ist übertariflich.

7 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Allgemein Wasserburger Gastronomie Gaststätten

Telefon

Öffnungszeiten

Hotel-Weinstube Gierer 9 87 20 Hege 9

kein Ruhetag warme Küche 11:30 - 14:00 Uhr u. 17:30 - 21:30 Uhr

Hotel Walserhof 9 85 60 Nonnenhorner Str. 15

Montag und Dienstag Ruhetag bis 27.02.2014 Betriebsferien

Restaurant im Hotel 98 00 »Zum lieben Augustin«

kein Ruhetag Montag bis Freitag ab 17:00 Uhr geöffnet Samstag und Sonntag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr bis 26.02.2014 Betriebsferien

Hege Strand 3 2 74 98 85 Mooslachenstraß 3

kein Ruhetag Montag bis Samstag ab 10:00 Uhr, Sonntag ab 9:00 Uhr geöffnet

Haus des Gastes 88 73 30 Halbinselstraße 75

Winterpause bis Mitte März 2014

Fischerklause am See 88 70 66 nur Freitag, Samstag und Sonntag geöffnet Uferstraße 17 warme Küche von 11:30 – 14:00 Uhr und von 18:00 – 21:00 Uhr Fugger Gasthaus Adler 35 44 Fuggerstr. 62 Fam. Greising

Mittwoch Ruhetag tägl. ab 16:00 Uhr geöffnet, Sonn- und Feiertag ab 17:00 Uhr

Café Restaurant 9 89 64 52 Eulenspiegel bis 06.03.2014 Betriebsferien Dorfstraße 25 Schlosshotel Wasserburg 27 33 30 - 0 Restaurant/Bar Auf der Halbinsel

Donnerstag Ruhetag Montag bis Samstag ab 15:00 Uhr geöffnet, Sonntag- und Feiertags ab 10:00 Uhr geöffnet, durchgehend warme Küche

Winterbergstüble 9 89 64 45 Sportplatz Hengnau

Montag + Dienstag Ruhetag Mittwoch bis Samstag ab 17:30 Uhr; Sonntag von 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 21:00 Uhr

Wasserburger Stuben 99 83 33 Halbinselstraße17

warme Küche nur noch für Pensions- und Stammgäste sowie auf Anfrage

Gasthof Waldhorn 8 90 01 Hengnau 21

Betriebsruhe

Gasthof Pfälzerhof 98 85 30 Lindenplatz 3

Restaurant bis Ende März geschlossen

Die Weinbar 9 87 60 im Hotel Lipprandt Halbinselstraße 65

Donnerstag bis Samstag ab 19:00 Uhr geöffnet

Hotel-Restaurant Lipprandt 9 87 60 Halbinselstraße 65

kein Ruhetag Restaurant täglich ab 14:00 Uhr geöffnet

Wilhelm's Höhe 5 04 32 31 Reutener Straße 73

Betriebsruhe bis 05.03.2014

Cafe Restaurant Daniel's 9 88 55 50 Halbinselstraße 60

ab 04.11.2013 Betriebsurlaub

s'Dorflädele 99 71 39 Sporrädle’s Obsthof Hege 45

Winterurlaub bis 28. Februar 2014

Seebistro – Pizza Express 2 75 82 70 Halbinselstraße 4

Montag Ruhetag Di.-Fr. 10:00 – 14:00 Uhr und 16:30 – 22:00 Uhr; Sa. u. So. 16:30 - 22:00 Uhr

Gasthaus Sumser 2 74 63 46 Lindenplatz 2

Winterpause bis Ostern 2014

's Fischlädele Bichlmair 8 93 68 Jägersteig 5

Montag bis Freitag 9:30 – 12:30 Uhr und 14:30 – 18:00 Uhr; Samstag 9:30 - 12:30 Uhr Kleine Snacks im Hoflädele Alle Angaben ohne Gewähr

8 


Allgemein

Nonnenhorner Gastronomie Gaststätten

Das Fundamt informiert

Telefon Öffnungszeiten

Hotel-Restaurant-Café "Seewirt" 98 85 00 Seestraße 15

Betriebsferien bis einschließlich 28.02.2014

Hotel "Haus am See" 9 88 51 - 0 Uferstraße 23

Betriebsferien bis 09.03.2014

Hotel-Restaurant "Torkel" Seehalde 14

98 62 - 0

Betriebsferien bis 01.03.2014

Gasthof "zur Kapelle" 82 74 Kapellenplatz 3

Betriebsferien bis 20.03.2014

Gasthof Adler 82 34 Sonnenbichlstraße 25

Montag Ruhetag Geöffnet von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr und von 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr

Ristorante-Pizzeria-Cafe »La Gondola« Seehalde 2

Mittwoch Ruhetag

2 73 64 55

Folgende Gegenstände wurden in den vergangenen Monaten abgegeben:  Wasserburg, Telefon 98 53 - 16 – 1 Paar Hallenschuhe im Stoffbeutel – 1 schwarze Schirmmütze – 1 Goldkettchen – 1 Autoschlüssel (Renault) – 1 Funkgerät mit Ladegerät Außerdem können liegengebliebene Gegenstände aus der Grundschule im Fundamt abgeholt werden.

Nonnenhorn, Telefon 98 68 - 22 – 1 Fahrrad – 1 Lesebrille

Vietnam House 82 03 in der Weinstube "Fürst" Kapellenplatz 2

Dienstag Ruhetag Betriebsferien vom 03.03.2014 bis 09.03.2014

ManGold's Bar 27 75 69 99 Mittwoch bis Samstag ab 19:00 Uhr Seehalde 6 Eiscafé Seehalde 2 77 56 90 Wir öffnen für Sie wieder Seehalde 6 im April 2014

Die Fundgegenstände können vom Ver– lierer beim Fundamt der Gemeinden Wasserburg oder Nonnenhorn während den üblichen Öffnungszeiten gegen Vorlage eines Personalausweises bzw. Reisepass oder Führerscheines abgeholt werden.

Die genauen Öffnungszeiten erhalten Sie bei der jeweiligen Gaststätte

Öffnungszeiten – Rädlewirtschaften

Wir wünschen Gute Unterhaltung

Datum Ort

Name/ Anschrift

Telefon

Öffnungszeiten

01.02. bis 04.03.2014 Nonnenhorn

Weinrädle Fam. Wendelin Hornstein Uferstr. 14

0 83 82/ 84 83

ab 15:00 Uhr

Alle Angaben ohne Gewähr

Schneider

Multimedia Service GmbH

Bahnhofstraße 36 · 88085 Langenargen Telefon 0 75 43 / 20 88 · Fax 0 75 43 / 20 18

Jetzt ! Installation von Internet- und Netzwerktechnik! NEU

Steak- & KrustentierAbend Reservierung unter: Telefon 0 83 82 / 27 33 30 - 0 info@schloss-hotel-wasserburg.de

Fernseh

Valentinsm enü

Steaks werden für Sie am offenen Kamin im Portner zubereitet.

Di. 4./11./18./25.02.14, ab 18.00 Uhr

Starkbieranstich sik mit Live-Mu bach Buam« ch den »Es he Bayerisc l er k Schman tt frei

14. Februar 2014

Eintri Sa. 08. März und Sa. 22. März, 18.30 Uhr

9 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Wasserburg Mitteilungen der Tourist-Information Öffnungszeiten der Tourist-Information Montag – Freitag 08:00 bis 12:00 Uhr

C Tourist-Information Wasserburg Lindenplatz 1 – 88142 Wasserburg Telefon 88 74 74, Fax 8 90 42 tourist-info@wasserburg-bodensee.de www.wasserburg-bodensee.de wasserburg.cityguide.de

Meldescheinabgabe Vom 16. Oktober bis 14. April wird kein Kurbeitrag erhoben. Wir weisen unsere Vermieter darauf hin, dass Gäste aus melderechtlichen Gründen auch in dieser Zeit angemeldet werden müssen.

Jubiläum 15 Jahre Freier Versicherungsmakler Versicherungsmaklerbüro Versicherungsmaklerbüro inKostenlose Wasserburg Kostenlose Überprüfung IhrerIhrer Versicherungen Überprüfung Versicherungen

1. 1. ausreichender Versicherungsschutz ausreichender Versicherungsschutz Kostenlose Überprüfung Ihrer Versicherungen 2. 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge 1. Ob ausreichender Versicherungsschutz 3. 3. aus aus 60 Versicherungsgesellschaften 60 Versicherungsgesellschaften besteht 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge das das beste Preis-Leistungsverhältnis beste Preis-Leistungsverhältnis Ich Sie betreuen, Ich kann auchauch Sie betreuen, z.B.z.B. 3. aus 120kann Versicherungsgesellschaften das beste Preis-Leistungsverhältnis Generali . VHV . WÜBA - Auxilia Generali . VHV . WÜBA . KS. KS - Auxilia

Rufen Rufen Rufen Sie Sie an, an, schließlich es Ihr schließlich gehtgeht es um Ihr schließlich geht es um umGeld! IhrGeld! Geld! auf Sie! Sie! Ich freue Ich Ich freue michmich auf auf Sie!

Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Mittlere Bildgasse · 88142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 11 ·· 188142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 88142 Wasserburg 0 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 88 79 TT 00 T83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88/ 79 7901 0101 roger.fackelmayer@vfm.de · www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de ··www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de www.vfm.de

10  

Neues Gesicht in der Tourist-Information Ab 3. Februar 2014 wird Christine Liesem ihre Stelle als neue Mitarbeiterin in der Tourist-Information Wasserburg antreten.

Sie wird Frau Deborah Erdle während ihrer Elternzeit vertreten und das Team der Tourist-Information in Vollzeit unterstützen. Herzlich Willkommen im Team der Tourist-Information Wasserburg!

Genussherbst am Lindauer Bodensee 2014 Liebe Direktvermarkter, Gästeführer und Gastronomen mit regionaler Küche am Lindauer Bodensee, zum zweiten Mal findet der „Genussherbst am Lindauer Bodensee“ vom 11.-25.10.2014 in den bayerischen Bodenseegemeinden Wasserburg, Lindau, Nonnenhorn, Bodolz und Weißensberg statt. Während dieser Zeit steht die Region ganz im Zeichen kulinarischer Erlebnisse. Ziele sind die Saisonverlängerung sowie die Vermarktung regionaler Spezialitäten unter Einbindung der Direktvermarkter, Gastronomen und Gästeführer. An zwei Samstagen wird es besondere „Leuchtturmveranstaltungen“ geben: 11. Oktober 2014: Wasserburger Genuss-Wanderung 25. Oktober 2014: Essen und Tschässen in Nonnenhorn

Auch unter der Woche möchten wir für Gäste und Einheimische attraktive Programmpunkte zu den regionalen Themen „Obst, Brände, Wein und Fisch“ zusammenstellen, die unsere Stärken „Genuss“ und „Panorama“ widerspiegeln. Nun sind Sie gefragt! Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung. Den Erhebungsbogen erhalten Sie in der Tourist-Information Wasserburg, Lindenplatz 1, 88142 Wasserburg, Tel. 0 83 82 / 88 74 74. Gerne können Sie den Erhebungsbogen auch per Fax 0 83 82 / 8 90 42 oder Email unter tourist-info@wasserburg-bodensee.de anfragen.

Gutscheinbuch Lindau, Landkreis & Umgebung Es warten wieder zahlreiche Gutscheine auf Sie Lassen Sie sich die neue Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de nicht entgehen. Ein schönes Abendessen zu Zweit genießen, bei einer Ganzkörpermassage den Alltagsstress vergessen oder einen tollen Tag im Freizeitpark verbringen: Wer Neues ausprobieren und spannende Highlights der Region kennenlernen möchte, greift zum blauen Original. Ihre Vorteile: hochwertige Gutscheine großartige Geschenkidee inkl. kostenloser Gutschein-Flatrate 2 für 1 Gutscheine, Rabatte, Nachlässe, etc.

Mit dem Gutscheinbuch haben Sie zu jedem Anlass das richtige Geschenk zur Hand. Verschenken Sie mit dem Gastro- und Freizeitführer tolle Erlebnisse, die lange in Erinnerung bleiben. Sie können dieses Gutscheinbuch.de in der Tourist-Information für 16,95 € erwerben.

Redaktionsschluss für März:

7. Februar 2014


Wasserburg

Öffentliche Mitteilungen „1225 Jahre Wasserburg“ Ab sofort können Sie das Buch „1225 Jahre Wasserburg – Gemeinsam bärenstark“ zum Preis von 1,00 € während der Öffnungszeiten im Rathaus erwerben. Der Erlös wird einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung gestellt. Die Gemeindeverwaltung Wasserburg (Bodensee)

Neujahrsempfang Die Gemeinde Wasserburg (Bodensee) bedankt sich bei allen Gästen für ihr Kommen zum Neujahrsempfang 2014 und ganz besonders bei allen fleißigen Helfern und Helferinnen für ihre tatkräftige Unterstützung!

Kleinskulpturenausstellung Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Die Öffnungszeiten im Bahnhof werden hierzu voraussichtlich wie folgt sein:

wie bekannt, hat die Gemeinde Wasserburg (B) den Bahnhof in Wasserburg (Bodensee) erworben. Derzeit werden im Erdgeschoß des Bahnhofs durch den „Kunstverein Wasserburg e.V.“ Sanierungsmaßnahmen durchgeführt. Ab April 2014 werden in den renovierten Räumlichkeiten des Bahnhofs unter dem Namen „KUBA Kunst im Bahnhof“ Kunstausstellungen präsentiert. Im Rahmen der Skulpturenausstellung findet im KUBA vom 10.05. bis 27.07.2014 eine Kleinskulpturenausstellung statt.

Mai 2014 / Juni 2014 Dienstag bis Sonntag von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr Juli 2014 Dienstag bis Sonntag von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr Zur Durchführung der Öffnungszeiten wird ein Team von freiwilligem Aufsichtspersonal gesucht. Hierbei wird an Studenten, Frührentner, Rentner, Pensionäre etc. gedacht. Nähere Informationen erhalten Sie bei Frau Langrehr, Tel.: 0 83 82 98 53 - 11 Ihre Gemeindeverwaltung

Wasserburger Weingläser Nachdem unser altbekanntes touristisches Logo durch ein neues ersetzt wurde, können während der Öffnungszeiten die abgebildeten Weingläser (0,1 l) im Rathaus zu einem Stückpreis von 1,00 € käuflich erworben werden. (Frau Langrehr, Tel.: 98 53-11) Die kostenlosen Energieberatungen durch eza!- Berater Günter Edeler im Rathaus Wasserburg finden am 5. Februar 2014 und 19. Februar 2014, 16:00 Uhr und 17:00 Uhr statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, melden Sie sich bei Frau Langrehr unter Tel. 98 53 - 0 vorher an. Damit wir noch mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse der Energieberatungskunden eingehen können, bitten wir nach dem Beratungsgespräch um eine Bewertung Ihres Energieberaters Günter Edeler unter Angabe der Beratungsstellen-Nr. 537 über www.eza-bewertung.de

Wahlhelfer für die Kommunalwahl am 16. März 2014 gesucht Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Gemeinde Wasserburg (Bodensee) sucht für die am 16. März 2014 stattfindende Kommunalwahl geeignete Wahlhelfer. Voraussetzung für die Übernahme dieses Ehrenamtes ist die Vollendung des 18. Lebensjahres und dass Sie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sind. Die Wahlhelfer sind während des Abstimmungszeitraums entweder vormittags oder nachmittags tätig und werden dann am Abend für die Auszählung benötigt.

Die Erfassung der Stimmzettel für den Gemeinderat- und Kreistag wird mittels PC im Rathaus erfolgen. EDV-Kenntnisse wären von Vorteil. Eine Schulung erfolgt rechtzeitig vor der Wahl. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann melden Sie sich bitte baldmöglichst bei Frau Langrehr, Tel. 0 83 82 / 98 53 - 11 oder auch gerne per Mail: gemeinde@wasserburg-bodensee.de Für Ihr Engagement bedanken wir schon im Voraus.

Walserhof HOTEL RESTAURANT CAFE Nonnenhorner Straße 15 | 88142 Wasserburg (B) Telefon (0 83 82 ) 98 56 - 0 info@walserhof.de Telefax (0 83 82 ) 98 56 -10 www.walserhof.de

Liebe Gäste, wir haben ab 28. Februar 2014 wieder geöffnet und überraschen Sie mit neuen Kreationen. 11 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Wasserburg Öffentliche Mitteilungen Sternsingeraktion 2014 Bundesweit beteiligen sich die Sternsinger in diesem Jahr an der 56. Aktion Dreikönigssingen. 1959 wurde die Aktion erstmals gestartet, die inzwischen die weltweit größte Solidaritätsaktion ist, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Sie wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den Mitteln aus der Aktion mehr als 2.100 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. Unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit!“ waren in Wasserburg 47 Kinder mit 20 Betreuerinnen und Betreuern in 11 Gruppen unterwegs. Sie brachten den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ in Ihre Häuser und sammelten Spenden für Kinder, die in Not sind.

Pfarrer Martin Steiner als Anerkennung für ihre 10. Teilnahme als Sternsinger. Ganz besonders stolz können die Sternsinger der Pfarrgemeinde Wasserburg auf das Rekord-Ergebnis in diesem Jahr sein. 15.000,00 Euro sammelten sie bei ihrer diesjährigen Sternsinger-Aktion.

Vorbereitet dafür wurden die Kinder von Katharina Weidinger (Organisation), Monika Beijerle (Musikalische Leitung) sowie von Hildegard Schnell, Gabi Wegscheider, Andrea Ratzmann und Nicole Halder (Gewänder und Einkleiden).

Lindau

12  

Maximilianstr. 16 Tel.: 9 35 80 www.optik-goeser.de

Herzliches Vergelt's Gott dafür. Katharina Weidinger

Für das große Engagement möchten wir uns bei allen Kindern, Betreuerinnen und Betreuern bedanken. Ebenso gilt der Dank für das Einüben der Lieder und den Musikern, sowie den Einkleidern. Anna Weidinger erhielt beim Aussendungsgottesdienst am 1. Januar 2014 eine Urkunde und ein Geschenk von

Wohnräume nicht überheizen

Optik

Deshalb möchten wir uns auch besonders bei allen bedanken, die ihre Türen für die Sternsinger geöffnet und durch ihre Spende erst dazu beigetragen haben, dieses hervorragende Ergebnis zu erreichen.

Auch in den kühleren Jahreszeiten sollten die Wohnräume nicht überheizt werden. Eine Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad Celsius senkt die Heizkosten um rund sechs Prozent. Experten empfehlen für Küche und Wohnzimmer Temperaturen von 19 bis 21 Grad, für das Bad 21 bis 23 Grad und im Schlafzimmer 18 Grad. Generell gilt: wer tagsüber nicht zu

Hause ist, sollte die Heizung bei alten, unsanierten Gebäuden nie ganz abstellen. Denn die Auskühlung des Gebäudes kann zu Feuchteschäden und auch zu einem höheren Energieverbrauch führen. Stets aktuelle Energietipps haben wir auf unserer Homepage für Sie vorbereitet.


Wasserburg

Öffentliche Mitteilungen

Aus der Wasserburger Ortschronik

Museum im Malhaus viele neue Fotoaufnahmen erforderlich machte und wünschte dem Projekt einen guten Erfolg.

Museum im Malhaus V er ei n z u r Pflege u n d för deru ng des h ei m isch en Br auch t ums e.V.

Überraschung beim Neujahrsempfang der Gemeinde: Kunstführer Wasserburg erscheint in einer zweiten, erweiterten Auflage. Schon das neue Titelblatt zeigt in seiner herbstlichen Farbigkeit an, dass der 2006 erstmals beim renommierten FinkVerlag erschienene Kunstführer nicht nur neu aufgelegt, sondern gründlich überarbeitet wurde. So sind die Innen- und Außenrenovierung der Sankt-Georgs-Kirche und das „Quo Vadis Kreuz“ im Pfarrgarten im neuen Kunstführer berücksichtigt. Der kurz vor Ausbruch des zweiten Weltkrieges errichtete Hochaltar in der evangelischen Sankt-Johannes-Kirche wird jetzt gebührend dargestellt. Bürgermeister Kleinschmidt bedankte sich beim Verfasser für die mühevolle Kleinarbeit, die neben dem Text auch

Markus Zapf

Schreinerei – Innenausbau Trocken- und Akustikbau

Der „neue“ Kunstführer ist am Schriftenstand der Sankt Georgs Kirche, in der Tourist-Info und nach Ende der Winterpause auch im Museum im Malhaus für 4,00 Euro käuflich zu erwerben.

Vor 50 Jahren im Februar 01.02.1964 – Heute wurde der neue Kindergarten eingeweiht (Anbau an der Schule). Eingeladen zu dieser Feier waren Rektorin Bohlmann, Ehrenbürger Dr. Epple und Pfarrer Dr. Rottenkolber. Pfarrer M. Barth nahm die feierliche Weihe vor. Die Baukosten betrugen rund DM 205.000,00 DM 25.000 gab der Staat als Zuschuss, und DM 13.000 kamen als Spenden dazu.

Wichtiger Aufruf: Für unsere diesjährige Sonderausstellung Malerbetrieb „Kriegszeiten: Geschichte und Alltag Gutachter Malermeister und geprüfter 1914 bis 1945“88149 Nonnenhorn suchen wir nochTel: dringend Leihgaben als 08382-8127 info@ziczaccut.de Ausstellungsstücke aus dem WasserburSchutzanstriche ger Alltag. Schimmelbekämpfung Über Ihren AnrufInsektizide freuenAnstriche wir uns sehr. Wellness- & Wohnraumklima Beschichtungen Tel. 8 95 16

Uli Oehler Ortschronist

Spöttl

Strahlenschutzanstriche Raumentfeuchtung Bodenbelagsarbeiten

Fridolin Altweck Ortsheimatpfleger

Beschriftungen Textiltransfer

Massivholzmöbel vom Schreiner individuell gefertigt nachhaltig gut!

KOMPETENZ in IN Sicht-, SICHT-, inSeKtenSchutzINSEKTENSCHUTZKompetenz UND ROLLLADENSYSTEMEN und RolladenSyStemen

Seehalde 7; 88149 Nonnenhorn 88149 nonnenhorn Tel: 08382-98 95 994 Fax: 98 95 877 Tel. 0 83 82 - 98 Mobil: 0151-17 6695 22 994 29 Mobil 01 51 400 660 63 e-mail: info@aluroll.de e-mail: info@aluroll.de

24h Betreuung und Pflege zu Hause durch geschultes, osteuropäisches Personal Ralf Petzold – PROMEDICA PLUS Bodensee Ost

Tel. 0 83 82 / 88 70 64 | Fax 0 83 82 / 88 72 56 | info@schreinerei-zapf.de

Zum Jägerweiher 20 | 88099 Neukirch | Tel. 07528 – 915 912 4 info@bodensee-ost.promedicaplus.de www.bodensee-ost.promedicaplus.de

Ballettschule Daniela Sauter

Naturheilpraxis für Gesundheit & Lebensfreude

Sandgraben 3 | 88142 Wasserburg (Bodensee)

– Zentrum für Tanz und Pilates –

Pilates Kiddyjazz (ab 7 J.) Yoga

Dienstag 10.00 Uhr Dienstag 16.15 Uhr Donnerstag 18.30 Uhr

Neuer Kurs ab Mittwoch, 12. März Tänz. Früherziehung (ab 4 J.)

Halbinselstraße 42, Wasserburg Telefon 0 83 82 - 2 75 87 48 www.ballettschule-daniela-sauter.de

Mittwoch

14.00 Uhr

Elke Nilssen ~ Heilpraktikerin

Über 1 Jahr Praxis in Nonnenhorn ~ bis Februar 2014 mein „Dankeschön“-Angebot 3 für 2 Traditionelle Chinesische Medizin: ~ Puls- und Zungendiagnose ~ Akupunktur, Schröpfen, Guasha ~ Chin. Kräuterheilkunde

Kinderheilbehandlungen: ~ Kinesiologie & Craniosacrale Balance ~ Homöopathie

Energetische Heilbehandlungen ~ Wirbelsäulentherapie ~ Massagen Bahnhofstr. 22 ~ 88149 Nonnenhorn ~ Termine und Infos unter 0 83 82 - 9 09 02 27

13 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Wasserburg Neues aus dem Gemeinderat vom 10. Dezember 2013 1. Beratung und Beschlussfassung zum Bayerischen Städtebauförderungsprogramm; Beratung und Beschlussfassung über die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Wasserburg Ort Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt gemäß § 142 (3) BauGB die förmliche Festlegung des Sanierungsgebietes „Wasserburg Ort“ als Satzung (Sanierungssatzung). Das Sanierungsgebiet ist in der Sanierungssatzung genau bezeichnet. Die Verwaltung wird mit der öffentlichen Bekanntmachung gemäß § 143 (1) BauGB beauftragt. Die Sanierungssatzungen „Halbinselstraße“ sowie „Ortskern Wasserburg“ (jeweils beschlossen in der Gemeinderatssitzung am 30.07.2002) werden hiermit förmlich aufgehoben. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein

2. Beratung und Beschlussfassung über die Gebührenbedarfserhebung der Wasserversorgungsanlage für die Jahre 2013 – 2016 Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt Kenntnis von der erstellten Gebührenbedarfsberechnung der Wasserversorgungsanlage für die Jahre 2013 bis 2016 und beschließt, auf der Grundlage des Entwurfsvorschlages, die 5. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung. Die ermittelte und erforderliche Gebührensenkung um netto 0,10 €/ m³ entnommenen Wassers auf netto 1,20 €/m³ (= 1,28 €/m³ brutto) hat mit Wirkung zum 01.01.2014 zu erfolgen. Die Verwaltung wird mit der rechtlichen Umsetzung und öffentlichen Bekanntmachung beauftragt. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein

3. Beratung und Beschlussfassung über die Gebührenbedarfserhebung der Entwässerungseinrichtung für die Jahre 2013 – 2016 Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt Kenntnis von der erstellten Gebührenbedarfsberechnung der Entwässerungsanlage für die Jahre 2013 – 2016 und beschließt, auf Grundlage des Entwurfsvorschlages, die 3. Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung. Die ermittelte und erforderliche Gebührenerhöhung um 0,10 € auf 2,20 € pro Kubikmeter Abwasser hat mit Wirkung zum 01.01.2014 zu erfolgen. Die Verwaltung wird mit der rechtlichen Umsetzung der öffentlichen Bekanntmachung beauftragt. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein 4. Beratung und Beschlussfassung über die Ertüchtigung der Ortsdurchfahrt in Hattnau Beschluss: Herr Steinhauser (Fa. Daeges) erläutert das Maß der Umbaumaßnahmen. Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt die Ausführungen zur Kenntnis. 5. Beratung und Beschlussfassung über die Ertüchtigung der Ortsdurchfahrt in Hengnau Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt die Planung des Planungsbüros Daeges zur Kenntnis Das Ingenieurbüro Daeges wird gebeten, auf Grundlage der vorgestellten Planung, der Gemeinde ein Honorarangebot zu unterbreiten. Die Kosten in Höhe von rund 32.000,00 € sind im Haushalt 2014 bereitzustellen. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein

Redaktionsschluss für März: 7. 14  

Februar 2014

6. Planungsvorstellung der Umgestaltung Ortseingang Hege - Ost, Beratung und Beschlussfassung über die erweiterte Planung Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt die Planung des Planungsbüros Daeges zur Kenntnis und stimmt dieser Sanierungsvariante (mit folgenden Änderungen zu. Die Kosten in Höhe von rund 463.000,00 € sind im Haushalt 2014 bereitzustellen. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein

7. Beratung und Beschlussfassung über die zu erwartenden Baukosten für den Neubau eines Bürgerbegegnungshauses samt Sanierungsarbeiten im Aquamarin und Kioskanbau – Vorstellung der aktuellen Kosten durch die Architektin (und den Fachplaner) Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) nimmt die Ausführungen der Architektin Frau Beate Meßmer und der Fachplaner des Büros Auerhammer & Weiland zur Kenntnis und billigt das Konzept zum Bürgerbegegnungshaus samt Sanierung Aquamarin und Flachdachsanierung mit den zu erwartenden Kosten in Höhe von 3,17 Mio. €. Abstimmungsergebnis: 14 : 2 Ja Nein

8. Neubau Bürgerbegegnungshaus und Umbau / Modernisierung Aquamarin Wasserburg - Beratung und Beschlussfassung über die Erweiterung der Honorarverträge (Heizungs-, Lüftungs-, Sanitär- und Elektroplanungsleistungen, Tragwerksplanung sowie Architektur) Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, damit die Arbeiten nicht in Stocken geraten, die weitere Vergabe der Leistungsphasen 5 und 6 an folgende Büros:


Wasserburg

Neues aus dem Gemeinderat vom 10. Dezember 2013 - Architektin Beate Meßmer - Tragwerksplanungsbüro Rundel, Fechner & Partner - Ingenieurbüro Auerhammer & Weiland Die Verwaltung wird ermächtigt, die bereits bestehenden Honorarverträge entsprechend zu erweitern. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein 9. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Baugenehmigung vom 04.10.2013 zum Wohnhausneubau mit Carport und Gerätelager auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 56 der Gemarkung Hege (Hege 78) Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Baugenehmigung vom 04.10.2013 zum Wohnhausneubau mit Carport und Gerätelager auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 56 der Gemarkung Hege (Hege 78), zu erteilen. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein

Weltladen Weltladen im Pfarrheim St. Georg Öffnungszeiten jeden Dienstag und Freitag von 15:00 – 18:00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Weltladenteam

10. Beratung und Beschlussfassung über die Berufung zum/zur Wahlleiter/in und ihrer/seiner Stellvertretung nach Art. 5 Abs. 1 GLKrWG und Nr. 6 VollzBekGLKrWG für die Wahl des Gemeinderats am Sonntag, 16. März 2014 Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beruft Art. 5 Abs. 1 GLKrWG Nr. 6 VollzBekGLKrWG für die Wahl des Gemeinderats am Sonntag, 16. März 2014 zur Stellvertretung Herrn Philipp Kritzler. Die Verwaltung wird beauftragt, die Berufung unverzüglich im Sinne von Art. 5 Abs. 1 Satz 5 GLKrWG der Rechtsaufsichtsbehörde anzuzeigen. Abstimmungsergebnis: 14 : 0 Ja Nein

Bücherei Die Gemeindebücherei Wasserburg in der Halbinselstraße 73 (Pfarrheim St. Georg) hat für ihre Leserinnen und Leser an folgenden Tagen geöffnet. Dienstag von 9:00 –11:00 Uhr und 15:00 –18:00 Uhr Freitag von 15:00 –18:00 Uhr Wir haben wieder viele interessante Neuerscheinungen für Sie, z.B.: • Jeffrey Deaver – Die Angebetete „Er ist ihr größter Fan. Und Ihr schlimmster Albtraum …“ • Tom Boyle – San Miguel „Fesselnder und atmosphärisch ungemein dichter Historienroman über das einsame Leben zweier Familien auf der unwirtschaftlichen Insel San Miquel“ Das Büchereiteam wünscht allen Lesern noch ein gutes Jahr 2014! Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Büchereiteam

11. Beratung und Beschlussfassung über die weitere Teilnahme der Gemeinde Wasserburg am European Energie Award (eea) im Rahmen des CO2-Minderungsprogramm des Bay. Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit Beschluss: Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt die weitere Teilnahme am European Energie Award (eea) für zusätzliche vier Jahre, sofern im Rahmen des CO2-Minderungsprogramms des Bayer. Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit eine 50 %ige Förderung erfolgt. Herr Edeler wird bei einem Zustandekommen der Förderung für die Dauer von einem Jahr als kommissarischer EnergieTeamleiter ernannt. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein

Vereinsnachrichten Nachrichten aus der Bläserschule Einladung zur Mitgliederversammlung 2014 der Bläserschule VJBW e.V. am Montag, 24. Februar 2014, um 20:00 Uhr in der Weinstube/Hotel Gierer, Hege Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Gemeinsamer Bericht des Vorstandes und des musikalischen Leiters 3. Bericht des Kassiers 4. Bericht der Kassenprüfer 5. Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft 6. Wahlen 7. Bekanntgaben, Verschiedenes, Wünsche und Anfragen Waltraud Witzigmann 1. Vorsitzende 15 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Wasserburg Vereinsnachrichten Wasserburger Feuerhexen Die Wasserburger Feuerhexen feiern ihren 11. Geburtstag mit einem Narrensprung am 8. Februar 2014 um 14:11 Uhr. ACHTUNG geänderte Umzugsstrecke: Aufstellungsplatz ist der Parkplatz am Aquamarin. Der Umzug beginnt in der Höhenstraße zum Lindenplatz, die Bahnhofstraße weiter. Auflösung am Bahnhof.

Weitere Termine: 07.02.2014 ab 17:00 Uhr Narrenbaumstellen 27.02.2014 ab 17:00 Uhr Rathaussturm 28.02.2014 Schülerbefreiung 28.02.2014 14:11 Uhr Kinderumzug Start am Lindenplatz mit anschließendem Kinderball in der Sumserhalle

08.03.2014 Funken ab 17:00 Uhr im Birkenried Wir freuen uns auf viele kleine und große Besucher in unserem närrischen Geburtstagsjahr. Im Vorfeld bedanken wir uns bei allen Anwohnern für das Verständnis. Andrea Strohmayer Vorstand

Turnverein Wasserburg 1900 e.V. Wasserb u

rg

T

Wir laden alle herzlich ein zu unserer traditionellen Dorfparty – Faschingsball ein. Samstag, 15.02.2014, 20:00 Uhr Sumserhalle Wasserburg Einlass ab 19:30 Uhr Beginn 20:00 Uhr Dieses Jahr mit neuer Band "Blondes 4 fun". Tanzmusik, Barbetrieb und fetzige Einlagen Unterhaltung und Spaß für jung und junggebliebene V

Eintritt: 8,00 Euro Vorverkauf: 7,00 Euro (St. Georgs-Apotheke) Auf Ihr Kommen freut sich der Turnverein Wasserburg

LI - LA TAxI Telefon (0 83 82)

Schrottsammlung

Am Samstag, 22. März 2014 führt die Freiwillige Feuerwehr Wasserburg eine Schrottsammlung durch. Wir bitten dazu den Schrott gut sichtbar am Straßenrand bis spätestens 8:00 Uhr zu lagern. 16  

Sollte der Schrott an diesem Tag nicht bis 10:30 Uhr abgeholt worden sein, melden Sie sich bitte unter der Handynummer 01 51 59 02 48 20. Wir weisen darauf hin, dass nur Schrott von unseren Sammlerteams aufgeladen wird. „Weiße Ware“ (z. B. Waschmaschinen, Kühlschränke, usw.) dürfen nicht mehr bei Schrottsammlungen mitgenommen werden. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Tel. (0 83 82) 2 25 83 zur Verfügung. Ihr Freiwillige Feuerwehr Wasserburg

9 44 44 9

Ihr Dienstleister Nr. 1 Garten- und Landschaftsbau

Dorfstrasse 26 · 88142 Wasserburg Tel. 0 83 82 - 2 73 20 22 · Fax. 0 83 82 - 2 75 73 70 Mobil 01 71 - 7 27 70 42 · www.mmgala.de


Wasserburg

Vereinsnachrichten Bürgerstiftung

Christlich-Soziale Union in Bayern

CSU-Liste 1

Ortsverband Wasserburg (Bodensee)

Wir möchten Ihnen unsere Kandidaten Alexander Fundele, Marco Liebermann, Elisabeth Eisenbach, Maximilian Schmidt, Jochen Rechtsteiner, Marco Rödel, Giovanni Marino, Anke Dembowski, David Lang (Hengnau) Katharina Prechtl und Christian Rudolf Die Bürgerstiftung Wasserburg fördert in unserer Gemeinde Projekte und Maßnahmen in den Bereichen Bildung und Jugend, Seniorenhilfe, Kultur, Umwelt, Sport und Gesundheit. Wir unterstützen Mitmenschen in Not oder in schwierigen Lebenssituationen. Brauchen Sie Unterstützung? Für ein persönliches und vertrauliches Gespräch stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

für die Gemeinderatswahl am 16. März vorstellen. Donnerstag, 13. Februar, 19.00 Uhr im Winterbergstüble Sonntag, 16. Februar, 10.00 Uhr im Schloss Sonntag, 2. März, 10.00 Uhr im Walserhof

So erreichen Sie uns: Gerhard Loser, Hattnau 34, 88142 Wasserburg Tel. 0 83 82 - 88 84 10, E-mail: gloser@t-online.de Stefan Schäfler, Hattnau 25, 88142 Wasserburg Tel. 0 83 82 - 88 82 00, E-Mail: info@ferienhof-schaefler.de

Kommunalwahl 16. März 2014

Freie Bürgerschaft Wasserburg Für ein lebenswertes Dorf mit Gemeinderäte/innen, die sich frei von Parteipolitik und mit gesundem Menschenverstand für Wasserburg einsetzen!

Sie können uns näher kennen lernen … Sonntag, 16. Februar 2014, um 10.30 Uhr Weinstube Gierer, Hege-Wasserburg Sonntag, 23. Februar 2014, um 10.30 Uhr Schlosshotel Wasserburg Bitte machen Sie von Ihrem Wahlrecht Gebrauch!

Freitag, 7. März, 19.00 Uhr in der Vinothek Schmidt in Hattnau Bitte informieren Sie sich und machen Sie dann von Ihrem Wahlrecht Gebrauch! Ihre CSU Wasserburg

Die Gemeinderatskandidatinnen und Kandidaten der Unabhängigen Liste Wasserburg stellen sich vor: Am 21. Februar lädt die ULW zu einer Busrundfahrt mit der neuen Linie 21 ein. Wir starten um 15.08 Uhr am Bahnhof in Wasserburg. Auf der Strecke stellen sich unsere Kandidaten vor und präsentieren die Schwerpunkte der Ziele für die nächsten Jahre. Unterwegs steigen wir aus und kommen um 16.39 Uhr mit dem Bus zurück zum Bahnhof. Am 6. März um 20 Uhr Einladung zu einer Vorstellungs- und Diskussionsrunde in der Wilhelm‘s Höhe in Reutenen. Am 9. März lädt die ULW zum Frühlingsspaziergang durch unser Dorf ein. Treffpunkt ist um 15 Uhr am Landungssteg. Anschließend Einkehr im »Lieben Augustin«. Wir würden uns freuen, möglichst viele Wasserburger Bürgerinnen und Bürger begrüßen zu dürfen.

ULW

Ihre ULW

Redaktionsschluss für März: 7.

Februar 2014 17 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Nonnenhorn Mitteilung der Tourist-Information Nonnenhorn Öffnungszeiten der Tourist-Information Winteröffnungszeiten: Montag bis Freitag von 09:00 – 12:00 Uhr geöffnet.

C

Tourist-Information Seehalde 2, 88149 Nonnenhorn Telefon 0 83 82 – 82 50 / Fax 8 90 76 tourist-info@nonnenhorn.eu www.nonnenhorn.eu

Vorankündigung Unsere beliebten Rundfahrten mit dem Dampfschiff Hohentwiel finden auch 2014 wieder statt! Bitte merken Sie sich folgende Termine vor: Sonntag, 18.05.14 und Sonntag, 31.08.14 Abfahrt 15:05 Uhr, Ankunft 17:20 Uhr Rundfahrt ab Nonnenhorn nach Lindau

Aus dem Gemeinderat Der Gemeinderat hat über verschiedene Bauanträge einen Antrag zur Befreiung vom Anschluss- und Benutzungszwang für die Wasserversorgungs- und Entwässerungseinrichtungen die Parksituation in der Sonnenbichlstraße. Die nächste Gemeinderatssitzung ist für den 03.02.2014 vorgesehen.

Mittagsbetreuung in der Grundschule Nonnenhorn Von den Eltern hat die Mittags­betreuung zwei gebrauchte Laptops, einen Drucker und verschiedene Computerspiele geschenkt bekommen. Wir Kinder freuen uns riesig über diese Geschenke und möchten uns dafür bei den Eltern bedanken. Patricia Scheck, Lerngemeinschaft 2 18  

Information für Vermieter Vorankündigung Nach dem regen Interesse an den Prospektbörsen in den vergangenen Jahren ist auch 2014 wieder eine Prospektbörse im Landkreis Lindau (Bodensee) geplant. Wie gewohnt gibt es hier wieder die Möglichkeit, sich mit aktuellem Prospektmaterial einzudecken und sich über aktuelle Projekte, Veranstaltungen und Neuheiten auszutauschen. Eingeladen werden neben den Gastgebern aus der Region wieder Freizeiteinrichtungen und touristische Organisationen vom Bodensee, aus dem Allgäu, aus Oberschwaben, Vorarlberg und der Schweiz. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich den Dienstag, 25.03.2014 vormerken könnten. Die Veranstaltung wird wieder ganztägig im Kurhaus in Scheidegg stattfinden. Einladung folgt!

Bitte beachten: Da wir schon jetzt für die Saison 2014 sehr viele Anfragen bekommen, ist es wichtig, dass die Eingabe Ihrer Belegungen für 2014 ständig aktualisiert wird. Die Eingabe der neuen Belegung wird erst vom System angenommen, wenn alle Zimmer/Ferienwohnungen vom Tag der Eingabe bis zum 31.12.2014 zuvor von Ihnen freigemeldet wurden. Bei Problemen steht Ihnen die TouristInformation gerne zur Verfügung. Im Winter besteht von November bis März keine Kurtaxenpflicht, die Gäste müssen aber aus melderechtlichen Gründen und für die Statistik weiterhin angemeldet werden. Auch in der kurtaxenfreien Zeit berechtigt die Gästekarte zur kostenlosen Nutzung der Bahnfahrt Nonnenhorn-Lindau und muss deshalb auch in dieser Zeit an den Gast ausgehändigt werden.

Sepa-Umstellung zum 01.02.2014 Wir weisen darauf hin, dass wir die SepaUmstellung trotz der Verlängerung bis 01.08.2014 zum 01.02.2014 durchführen werden. Sollte uns bis dahin kein neues Sepa-Lastschriftmandat vorliegen, werden die Zahlungspflichtigen automatisch zum Barzahler. Das bedeutet, dass die Zahlungstermine selber überwacht und die Zahlungen selber geleistet werden müssen. Sollte keine fristgerechte Zahlung erfolgen, kommt es

zum Mahnverfahren mit Säumniszuschlägen und Mahngebühren. Diese sind zu zahlen, hier sind keine Ausnahmen möglich. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Gemeindekasse Nonnenhorn, Frau Hornung, Tel.: 0 83 82 / 98 68 - 31 (Montag, Mittwoch und Freitag jeweils vormittags). Gemeinde Nonnenhorn

Kommunalwahlen am 16.03.2014 Am 16.03.2014 finden Kommunalwahlen statt. In Nonnenhorn werden der Erste Bürgermeister und die 12 Gemeinderatsmitglieder neu gewählt. Im Landkreis Lindau der Landrat und 60 Kreistagsmitglieder. Die Briefwahlunterlagen können voraussichtlich ab 20. Februar 2014 ausgestellt werden. Der Gemeindewahlausschuss wird am 04.02.2014 um 18:00 Uhr im Rathaus über die Zulassung der eingereichten Wahlvorschläge entscheiden.

Weitere Informationen zur Wahl erhalten Sie im Dorfspiegel März und auf der Internetseite der Gemeinde Nonnenhorn www.nonnenhorn.eu unter Bürgerinfo – Aktuelles und an den gemeindlichen Aushangkästen. Gemeinde Nonnenhorn


Nonnenhorn

Dorferneuerung

In der öffentlichen Vorstandssitzung der Teilnehmergemeinschaft Nonnenhorn II, wurden die in den Arbeitskreissitzungen ausgearbeiteten Vorplatzgestaltungen vor Kirche, Apotheke, Bodenseebank und vor dem Dorfmuseum durch die Ingenieurgesellschaft Zimmermann & Meixner als dreidimensionale Ansichten vorgestellt (siehe Bilder). Über die Vorplatzgestaltungen wurde nochmals ausführlich diskutiert. Angeregt wurden größere Pflanz- und Grünflächen auf dem Kirchenvorplatz.

Diese Anregungen stießen auf eine breite Mehrheit und werden kurzfristig in die Vorplanung eingearbeitet. Die Anregung auf dem Vorplatz der Kirche einen Brunnen oder Wasserspiele vorzusehen, wurde ebenfalls nochmals diskutiert. Darüber war aber bereits in der Vergangenheit in den Arbeitskreissitzungen gesprochen worden. Seinerzeit wurde diese Idee dann aber nicht weiter verfolgt, da die zur Verfügung stehende Fläche nicht so groß ist und es der Wunsch war, den Kirchenvorplatz so zu gestalten und entsprechend frei zu halten, dass hier Bänke

Redaktionsschluss für März: 7.

für kirchliche Veranstaltungen oder auch ein Zelt aufgestellt werden können. Am 03.02.2014 wird der Gemeinderat Nonnenhorn in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Vorstand der Teilnehmergemeinschaft über die Vorplanung beraten und beschließen. Die Sitzung beginnt um 19:30 Uhr und findet im Feuerwehrhaus statt. Ein Baubeginn für den ersten Bauabschnitt in der Seehalde wird noch für den Herbst 2014 angestrebt.

Februar 2014 19 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Nonnenhorn Ihre Feuerwehr informiert: Christbaum-Sammelaktion der Jugendfeuerwehren Hege und Nonnenhorn Nachdem im Jahr 2011 erstmals die Christbäume von der Jugendfeuerwehr Nonnenhorn eingesammelt worden sind, hat sich diese Aktion im 4. Jahr bereits fest im Terminkalender etabliert. Seit 2012 sind ebenfalls die Jugendfeuerwehrler aus Hege beteiligt, so dass nicht nur in Nonnenhorn, sondern auch Hattnau, Hege, Hengnau und Selmnau die Christbäume eingesammelt werden. In den letzten zwei Dorfspiegelaus­ gaben, in der Lindauer Zeitung und mit Plakaten wurde wieder auf den Sammeltermin hingewiesen.

Mit einem entsprechend großen Erfolg: Es konnten insgesamt ca. 400 Christbäume eingesammelt werden. Paul Gierer, jüngstes Mitglied der Jugendfeuerwehr Nonnenhorn, zeigte sich angesichts des riesigen Baumberges völlig überrascht: „Voll krass, wie viel Bäume da rumliegen!“ Die Christbäume landeten schließlich in Wasserburg, wo sie Verwendung beim dortigen Funkenfeuer der Wasserburger Feuer­ hexen finden werden. Zudem brachte die Aktion auch einige Euro an Spenden für die Jugendfeuerwehr ein. “Das war wieder ein toller Erfolg”, freut sich Florian Grieger, Jugendwart der Feuerwehr Nonnenhorn.

„Das war eine gute Idee diese Aktion ins Leben zu rufen. Mit dem Geld können wir wieder einen Ausflug so wie 2013 in den Europapark finanzieren“. Daher geht ein großes Dankeschön der Jugendfeuerwehr an die vielen Einwohner, die mit einer Spende den Abtransport Ihres Christbaums honorierten. Wer die Jugendfeuerwehr verpasst hat und diese auch noch mit einer Spende unterstützen möchte, kann dies gerne mit dem Stichwort „Jugendfeuerwehr Christbaumaktion“ auf das Konto des Fördervereins Feuerwehr Nonnenhorn e.V., Konto-Nr. 10 089 126 bei der Sparkasse Lindau tun.

Jugendfeuerwehrler mit den eingesammelten Christbäumen

Feuerwehr-Termine im Februar 01.02. Sa 18:00 Fasnetswelt Stedi Sicherheitswache lt. Einteilung 05.02. Mi 19:00 Atemschutzstrecke Lindenberg lt. Einteilung 06.02. Do 20:00 UG-ÖEL: Fortbildung MANV 10.02. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: Atemschutz Wasserburg 20  

11.02. Di 20:00 Alle Gruppen: Winterschulung 13.02. Do 20:00 Atemschutzstrecke Lindenberg lt. Einteilung 17.02. Mo 18:00 Jungendfeuerwehr: Fahrzeugkunde Bodolz 18.02. Di 19:00 Atemschutzstrecke Lindenberg lt. Einteilung

18.02. Di 20:00 Vorstandssitzung 20.02. Do 20:00 Atemschutzstrecke Lindenberg lt. Einteilung 27.02. Do 18:00 Narrenbaumstellen lt. Einteilung 28.02. Fr 18:00 Hemmedglonker lt. Einteilung


Nonnenhorn

Sternsinger-Aktion 2014 – „Segen bringen, Segen sein“

Zwischen Neujahr und Dreikönig waren 17 Kinder in vier Gruppen mit ihren Begleitern im gesamten Ort unterwegs. Sie brachten den Segen Gottes in jedes Haus und sammelten Geld für Flüchtlingskinder.

Im Flüchtlingslager Dzaleka in Malawi stranden Menschen, die alles hinter sich lassen mussten – ihr Zuhause, ihre Arbeit, ihre vertraute Umgebung, ihre geliebten Menschen. Eltern schickten ihre Kinder oft allein los, um sie vor dem Schlimmsten zu bewahren. Flüchtlingskind zu sein, ist ein schweres Schicksal. „Segen bringen, Segen sein“: Mit der Aktion Dreikönigssingen möchten wir in diesem Jahr „Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“ bringen.

Mit ihrer Spende von insgesamt 6.550,- € können wir diese Kinder unterstützen. Ein herzliches Vergelt´s Gott! dafür. Ein großes Dankeschön an unsere Sternsinger: Amelie, Maya und Gabriel Gierer, Julian Pfeiffer, Valentina Doll, Paul Gierer, Nina Baumbach, Elina Gierer, Ronja Danielczick, Julia und Leila Gierer, Til Späth, Elina Gierer, Nadine Danielczick, Patricia Scheck, Pascal Feil und Moritz Pfeiffer, den Begleitpersonen und Helfern. Gertrud Geser und Gabriele Schnell

Weihnachtsfenster am 15.12. bei Susi und Norbert Kiefer Zu unserem Weihnachtsfenster mit Weihnachtsgeschichte konnten wir am 15.12 wieder, wie die Jahre davor, viele Besucher begrüßen. Bei Glühmost, Kinderpunsch, Wienerle, Leberkäse und selbstgemachten Canape's, Waffeln, Plätzchen, Apfelbrot verbrachten wir ein paar besinnliche Stunden. Den Erlös von 550,- € haben wir wie jedes Jahr

der Jose Carreras Leukämie Stiftung für krebskranke Kinder gespendet. Vielen Dank an alle Besucher für ihre großzügige Spende. Familie Susi und Norbert Kiefer

WEIN BAU Fliesen Marmor Natursteine

Wohlfühlbäder - Erneuerbare Energien Wasseraufbereitung - Heizungsservice Tel.: 0 83 82/87 97 - Fax: 0 83 82/85 30 Email: raaf-heizung@t-online.de

Sonnenbichlstraße 16 88149 Nonnenhorn

Inh. Peter Hanusch Fliesenlegermeister Am Steinacker 6 • 88149 Nonnenhorn/B Tel. 0 83 82 - 84 26 • Fax 87 03 • mobil: 01 70 - 2 44 24 21 e-Mail: fliesen-hollaender@t-online.de

Redaktionsschluss für März: 7.

Nonnenhorn, Uferstr. 14 Telefon 0 83 82 / 84 83 www.gaestehaus-hornstein.de info@gaestehaus-hornstein.de

Herzliche Einladung zum

Rädle 1. Febr. - 4. März 2014

Februar 2014

Weinausschank mit zünftiger Vesper in froher Geselligkeit.

Täglich ab 15.00 Uhr Für Ihre Notizen: Bitte ausschneiden.

21 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Nonnenhorn Der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht besuchte unseren Kindergarten Auch für diesen Advent hatte sich der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht im Kindergarten angekündigt.

Entsprechend gespannt erwarteten alle Kinder seinen Besuch. Ob der Nikolaus auch mitbekommen hat, wie lieb dieses Jahr wieder alle Kinder waren? Ja, das hatte er, denn für alle Kinder hatte er anstatt der Rute Geschenke in seinem Sack mitgebracht. Während Nikolaus also mit seinem Ruprecht die Geschenke an die Kinder verteilten, konnten die Eltern noch einen leckeren Nikolaus­ kaffee mit Keksen genießen.

mit den von den Kindern selbst gestalteten Sternen und die tollen Vorführungen der Kinder zu bewundern.

So gestärkt und ermuntert öffnete dann der Kindergarten wenige Tage später das 9. Adventsfenster. Zahlreich waren Besucher gekommen, um den hübsch geschmückten Eingang

Der Elternbeirat möchte sich bei dem Team des Kindergartens für das überaus große Engagement im letzten Jahr sehr herzlich bedanken und wünscht allen ein frohes und glückliches Jahr 2014!

Vereinsnachrichten Ausgebuchtes Rädle beim zweiten Adventsfrühstück des Fördervereins

Wiederholungen sind meist nur ein enttäuschender Abklatsch des Originals. Keine großen Überraschungen, die Hauptdarsteller schwächeln in ihrer Leistung und man erinnert sich mit Wehmut an die erste Folge. Nicht so diese Fortsetzung – das zweite Adventsfrühstück des Fördervereins in Marte‘s Rädlewirtschaft war ein voller Erfolg. Bis auf den allerletzten Platz war die weihnachtlich geschmückte Gaststube ausgebucht. Das Frühstücksbüffet ließ keine Wünsche offen, deftige Aufstriche, Weißwürste, Fisch-, Wurst- und Käseplatten oder süße Leckereien im Glas, da war für jeden Geschmack etwas dabei.

Unter der Regie von Gudrun Sternig haben viele fleißige Hände ganze Arbeit geleistet, um das Publikum zu unterhalten. Hinter den Kulissen wurde gerührt und geschnibbelt, um das Büffet zu füllen, und während der Veranstaltung sorgten Helferinnen im Service dafür, dass keine Kaffeetasse lange leer blieb. Hierfür ein herzliches Dankeschön!

Wir freuen uns über die vielen positiven Rückmeldungen und schauen mit großer Vorfreude dem nächsten Adventsfrühstück 2014 entgegen. Fortsetzung folgt….

Das Duo Twofold mit der Sängerin Katrin Palm und Alexander Palm an der Gitarre umrahmten die Veranstaltung gekonnt mit Jazz-Klassikern und Pop-Songs. Unter anderem spielten sie Stücke wie „White Christmas“ oder „Let it snow“ und stimmten die Gäste auf Weihnachten ein. Die Einnahmen der Musiker gehen ebenfalls als Spende an den Förderverein, vielen Dank Katrin und Alexander!

Redaktionsschluss für März: 7. 22  

Last but not least geht unser Dank an unsere Sponsoren Rädlewirtschaft Reinhard Marte, Gasthof Adler Wolfgang Marte, Metzgerei Merkle in Wasserburg und Bäckerei Straub in Laimnau.

Februar 2014


Nonnenhorn

Vereinsnachrichten Jahresabschlussfeier der Wasserwacht Nonnenhorn Am 11.01.2014 fand im Gasthof „Zur Kapelle“ die alljähr­ liche Jahresabschlussfeier der Wasserwacht Nonnenhorn statt. Nachdem der 1. Vorsitzende KarlHeinz Höpfl alle anwesenden begrüßt hatte, berichtete er von den in 2013 durchgeführten Aktivitäten. Hierbei handelte es ich unter anderem um die Instandsetzung des Unterwasserschiffs vom Wasserwachtboot "Christophorus", welche von der OG-Nonnenhorn selbst vorgenommen wurde. Dank dieser Eigeninitiative und der Unterstützung der Firma HL-Schiffstechnik Lissek entstanden nur geringe Kosten. Weiter berichtete er über die starke Jugendgruppe der OG Nonnenhorn, die unter der Leitung von Bernd Dietrich und Desiree Hanusch steht. Mittlerweile umfasst diese 31 Mitglieder, von denen 22 regelmäßig zu den Übungsabenden kommen und aktiv bei der Sache sind. Im vergangenen Jahr nahmen die Jugendlichen an verschiedenen Kursen und Veranstaltungen Teil. Einen willkommenen Ausgleich hierfür schuf das Jugendzeltlager in Günzburg und das Übernachtungsfest in der Schützen­stube. Besonders erfreulich ist, dass Moana Reber und Malte Rautenberg während ihrer Sommerferien die Ausbildung zum Wasserretter erfolgreich abgeschlossen haben. Desiree Hanusch, Moana Reber, und Malte Rautenberg absolvierten den ersten Teil der Ausbildung zum Gruppen­leiter. Die Anfängerschwimmkurse waren 2013 wieder voll ausgebucht. Auch beim Kinderferienprogramm hat die Wasserwacht wieder ihren Beitrag geleistet. Im Rahmen dieses Programms fanden vier Rettungsboot-Fahrten, ein Geräte-Schnup-

pertauchen und eine JugendschwimmscheinAbnahme statt. Weiter bedankte Höpfl sich beim Förderverein der Wasserwacht Nonnenhorn, der im vergangenen Jahr rd. 3.600,00 € an finanziellen Mitteln für die Wasserwacht zur Beschaffung von Ausbildungs- und Rettungsmaterial bereitgestellt hat. Abschließend bedankte er sich bei allen Helfern und Gönnern der Wasserwacht. Unter anderem bei: Bruno Witzigmann, Josef Dietrich Jun., Familie Schnell, Stefan Geser; Mathias Quadt, und Familie Weihers. Der 1. Bürgermeister der Gemeinde Nonnenhorn, Rainer Krauß wünschte allen Anwesenden Gesundheit und Glück für 2014 und bedankte sich bei der Wasserwacht und dem Förderverein der Wasserwacht für die geleistete Arbeit. Für die anstehende Renovierung des Wasserwachtheims sagte er finanzielle Unterstützung seitens der Gemeinde zu. Ferner kündigte er an, dass er in 2014 wieder am Osterhasenschwimmen teilnehmen wird. Der stellvertretende Technische Leiter Lukas Schnell führte in seinem Bericht die Arbeitsstunden auf, die sich wie folgt darstellen: - 2800 Stunden für Aus- und Fortbildung - 560 Stunden für Mittelbeschaffung - 616 Wach und Sanitätsdienststunden - 16 Bootseinsätze Der Vorsitzende der Kreiswasserwacht, Walter Herrmann bedankte sich für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und lobte ebenfalls die sehr starke Jugendgruppe von Nonnenhorn. Außerdem dankte er besonders denen, die bei der selbst durchgeführten Instandsetzung des Unterwasserschiffes tätig waren und dem Förderverein für seine finanzielle Hilfe.

v.l: Karl-Heinz Höpfl Vorsitzender der Ortsgruppe Nonnenhorn, Walter Hermann Leiter der Kreiswasserwacht Lindau, Ute Christiane Umann, Hanelore Mack, Heidi Späth, Hans-Jakob Gierer. Hinten: Rolf Mack.

Im Anschluss sprach er folgende Ehrungen aus: Für 10 Jahre passive Mitgliedschaft: Alexandra Jöckel, Nicole Baur Für 20 Jahre passive Mitgliedschaft: Heidi Späth Für 30 Jahre passive Mitgliedschaft: Rolf Mack, Hannelore Mack Für 40 Jahre passive Mitgliedschaft: Joachim Danielczick, Ute Christiane Umann, Marianne Jöckel, Josef Hornstein, Hans-Jakob Gierer, Franz Müller Für 50 Jahre passive Mitgliedschaft: Hermann Witzigmann Der Jugendleiter Bernd Dietrich bedankte sich bei der Jugend für die tolle und engagierte Mitarbeit. Er dankte allen sonstigen Helfern, die im Hintergrund agieren und dies alles ermöglichen. Ferner ist Bernd Dietrich als Kreisjugendleiter für die Jugend der gesamten Kreiswasserwacht verantwortlich. Er kündigte an, dass in 2014 der Bezirksjugendpokal von der Kreiswasserwacht Lindau ausgerichtet wird. Dies bedeutet eine Menge Arbeit und Verantwortung, führte er weiter aus. Außerdem plant er mit der Jugend an dem Zeltlager „Abenteuer Siedeln“ teilzunehmen. Karl-Heinz Höpfl beschloss den offiziellen Teil und eröffnete die Tombola, die durch Sachspenden bestückt wurde. Wir danken allen, die dazu beigetragen haben. 2. Vorsitzender OG Nonnenhorn Michael Langen

v. l: Florian Hirlinger, Lukas Hartmann, Moritz Pfeiffer, Marcio Tiffe, Pascal Feil, Zweite Reihe:, Lukas Pfaff, Christina Höpfl, Marie Trautwein, Hintere Reihe: Karl-Heinz Höpfl Vorsitzender der Ortsgruppe Nonnenhorn, Walter Hermann Leiter der Kreiswasserwacht Lindau, Bernd Dietrich Jugend­ leiter der Ortsgruppe Nonnenhorn, Katharina Doll.

23 

D

Februar 2014


D

Februar 2014

Nonnenhorn Vereinsnachrichten Narrenverein Nonnenhorn e.V. Es ist soweit, die Rebläuse und Traubenhüter sind abgestaubt und on tour. Am Dreikönigsabend haben wir unsere Häser abgestaubt, uns von Tobi und Lothar auf die närrischen Tage einschwören lassen und wieder drei „neue“ bei uns aufgenommen. Damit unterstützen uns in Zukunft Julian Pfeiffer, Marie Trautwein und Karolin Grenz wenn wir in der Fasnet die Straßen unsicher machen.

Wie man sieht waren wir schon voll auf Kurs in Neuravensburg, Täfele voraus Vorstände, Benz und die Narrenschar hinterher. So kann's weitergehen.

Am 27.2. laden wir dann um 18:00 Uhr am Stachus zum Narrenbaumstellen ein und stürmen am rußigen Freitag Kindergarten und Grundschule.

Aber erst steht jetzt unsere „Nonnenhorner Fasnetswelt“ vor der Tür, da heißt es am Samstag, 01.02. um 19:30 Uhr Türen auf und Bühne frei für die obergeniale Fasnetsfete. Wir laden Jung und Alt ganz herzlich ein, wenn die „Kau-Boyz“ die Stedi-Halle rocken und das „Duo Donato“ die Pizze auf den Kopf stellt. Karten gibt’s für 10 Euro im Vorverkauf in der Pizzeria La Gondola und in Feil's Posthörnle, oder für 11 Euro an der Abendkasse. Danach beglücken wir unsere Nachbarn am Umzug in Wasserburg und geben ein Stelldichein am Ringtreffen in Weingarten.

Förderverein für Touristik in Nonnenhorn e.V. Sind Sie dabei, bei „Klassisch Fisch“ am 5. April 2014? Als Besucher? Prima. Als Schwemmholzkünstler? Klasse. So war das gedacht. Noch läuft das ganze etwas schleppend an, aber was nicht ist kann ja noch werden.

Machen Sie mit und basteln Sie Ihren persönlichen Moby Dick für das 1. Nonnenhorner-Schwemmholzfisch-Festival. Teilnehmen ist ganz einfach, Schwemmholz am Bodensee sammeln, die eigene Kreativität ausleben und eine Fisch­ skulptur zusammenspaxen oder -drahten, und bei Irene Knörle, Tel. 87 08 melden. Dort bekommen Sie auch alle Informationen rund ums Skulpturenbauen. Und nicht vergessen, die besten 5 Skulpturen werden mit Schlemmergutscheinen der örtlichen Gastronomie belohnt. Worauf warten Sie noch, los geht’s. Peter Hanusch

24  

Die Harten gehen gleich zwei Tage nach Illmensee, bevor wir in Hergensweiler und natürlich im Starri-Starro-Dörfle Kressbronn einmarschieren.

Nach dem Häfler Umzug am Fasnetsamstag, führt uns der Weg am Sonntag in die schöne Bahnhofstadt Lindau, und am Rosenmontag nach Ravensburg. Besonders herausgeputzt haben wir die Stedi-Halle dann am Fasnetsdienstag und laden alle Kinder mit ihren Eltern recht herzlich ein um 14:00 Uhr vom Schulhof mit einem kleinen Umzug zur Stedi-Halle zu ziehen, wo wieder jede Menge Attraktionen auf Euch warten.

In diesem Sinne, so isch d' Fasnet z' Nonnehorn, See-Wii-Oho .

Peter Hanusch, Pressewart NVN

60 x 76 mm

Wir ziehen um!

uf

erka v s g n u 4 äum

R

2.201 bis 15.0 Textilien,Geschenkartikel Modeschmuck bis zu

50%

reduziert

Stumpf-Abzeichen, Seehalde 1, Nonnenhorn Neuwertige Ladeneinrichtung günstig zu verkaufen


Nonnenhorn

Vereinsnachrichten Schützenverein Nonnenhorn e.V. Was macht ein Schütze, wenn er nach dem Weihnachtsbraten keine Lust hat den Baum abzuschmücken? Richtig, er schießt die Kugeln herunter, so geschehen am letzten Samstag im alten Jahr. Da stand er nun, mitten im Schießstand, unser Weihnachtsbaum, gestiftet von Familie Joe Gierer, schön behängt mit glänzenden Kugeln, und harrte der Dinge die da kamen.

Als Günter Riha einen Schalter umlegte fing er sogar an sich zu drehen, damit das mit dem Kugelschießen nicht so einfach werde, aber alles half ihm nichts, nachdem rund 170 Kugeln mehr oder weniger ziel­ sicher Kurs auf den Baum nahmen stand er irgendwann nackert da, der Christbaum, also ohne Kugeln. Und die erfolgreichen Schützen freuten sich über ihre Preise, die als Losnummern aus den getroffenen Kugeln fielen, es war alles in allem wieder eine riesen Gaudi. Danke an Uwe Hartmann und Tobi Höpfl, sowie Micha und Sabine Pfaff für's Aufbauen und Preise organisieren und Vergelt's Gott an alle die einen Preis dazu gestiftet hatten.

Am 30.01. haben wir unser letztes Trainingsschießen vor der Fasnetspause und treffen uns dann wieder am Samstag, den 8. März um 19:00 Uhr zum Funkenringschießen. Gut Schuss und eine glückselige Fasnet wünscht ihr Schützenverein Nonnenhorn e.V. Peter Hanusch, 1. Schützenmeister

Silvesterfeuerwerk Nonnenhorn Na? Fürs erste Mal doch gar nicht schlecht, oder? Man kann wohl schon sagen das war eine gelungene Aktion. Wenn auch nicht jeder wegen der vielen Besucher eine perfekte Sicht auf die tolle Showeinlage des Feuerspuckers hatte, so war das darauf folgende Feuerwerk doch absolut sehenswert und eine schöne Begrüßung für 2014. Dass rund 1.500 Besucher hierzu an den Landesteg gekommen sind, das hatten wir doch nicht erwartet. Wir, die Nonnenhorner Wirte, Handwerker und Geschäftsleute sagen Danke für Ihre Treue, und wir würden uns freuen wenn es Ihnen gefallen hat. Dann und auch wegen der Vielzahl an Spenden, laden wir sie jetzt schon ein auch den nächsten Jahreswechsel wieder so mit uns zu feiern. Bis dahin wünschen wir Ihnen erfolgreiche, glückliche und gesunde Tage in 2014. Peter Hanusch

Redaktionsschluss für März: 7.

Februar 2014 25 

D

Februar 2014


Kirchliche Nachrichten St. Georg

St. Johannes

St. Christophorus

Sonntagsgottesdienste:

Gottesdienste

Sonntagsgottesdienste:

Sa 01.02. 15:30 Uhr Zwergengottesdienst (C. Grunwald)

Samstag

17:30 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

So. 02.02. 10:00 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Prädikant H. Klein)

18:00 Vorabendmesse

Sonntag

10:30 Pfarrgottesdienst

So. 09.02. 10:00 Uhr Predigtgottesdienst mit anschließendem Gemeindetreff (Pfr. i. R. G. Gruber)

Werktagsgottesdienste:

9:00 Pfarrgottesdienst

18:00 Abendmessfeier

Werktagsgottesdienste: Mittwoch 19:00 Messfeier Donnerstag 17:45 Messfeier im Seniorenheim Freitag Samstag

9:00 Messfeier 16:00 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

Aus dem Pfarreileben: Mittwoch, 12.02. und Donnerstag 13.02.2014 im Pfarrheim St. Georg: Kerzen verzieren (Frauenbund) Mittwoch, 26.02.2014 um 14:11 Uhr im Pfarrheim St. Georg: Senioren- und Frauenbund - Fasnacht mit Livemusik Besondere Gottesdienste und Andachten: Sonntag, 02.02.2014 Darstellung des Herrn um 9:00 Uhr in St. Georg: Festmesse mit Kerzensegnung und Blasiussegen und Vorstellung der Kommunionkinder mit Kirchenchor

So. 16.02. 10:00 Uhr Gottesdienst (Pfr. M. Vogt) So. 23.02. 10:00 Uhr Gottesdienst (Pfr. i. R. G. Gruber) Gottesdienst in Hege Dienstag, 25.02. findet um 17:00 Uhr ein Gottesdienst mit Abendmahl im Seniorenheim Hege statt. Weitere Veranstaltungen Jeden Dienstag ist um 9:00 Uhr gemeinsames Frühstück (außer in den Ferien). So. 09.02. 19:00 Uhr Ökumenisches Bibelgespräch mit Dekan i. R. G. Reichel So. 23.02. 19:00 Uhr Ökumenisches Bibelgespräch mit Dekan i. R. G. Reichel

Sonntag, 16.02.2014 um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Pfarrgottesdienst mit den Kommunionkindern

– Alle Angaben ohne Gewähr –

evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger – Alle Angaben ohne Gewähr –

Redaktionsschluss für März:

7. Februar 2014 26  

evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger

B e s tat t u n g e n

Binzler Tag- und Nachtdienst Überführungen im In- und Ausland Bestattungsvorsorge Erledigung sämtlicher Formalitäten

Schreinerei Binzler GmbH Hauptstraße 38, 88079 Kressbronn Tel. (0 75 43) 64 94, Fax 84 70

9:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle

Donnerstag 9:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle Besondere Gottesdienste und Andachten: Sonntag, 02.02.2014 Darstellung des Herrn um 10:30 Uhr: Festmesse mit Blasiussegen und Kerzensegnung Samstag, 22.02.2014 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Christophorus: Fasnets - Gottesdienst evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger – Alle Angaben ohne Gewähr –

Logo

Donnerstag, 06.02.2014 um 17:45 Uhr im Seniorenheim Hege: Messe zu Ehren der Hl. Agatha mit Segnung des Agatha - Brotes

Sonntag, 23.02.2013 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Abendmesse mit dem Chor „Con Gioia“

Dienstag

05.04.2006

11:30 Uhr

Seite 2

NATURSTEINE GRABMALE

D

Februar 2014

Allgemein

h arald straub steinmetz : bildhauermeister steinmetz : bildhauermeister

ihr spezialist für: • grabmale aller art • bronzen • reparaturen • nachbeschriftungen • bildhauerarbeiten • skulpturen 88131 lindau-oberreitnau · bodenseestr. 35 08382/2757566 · mobil 0175/8811726

info@haraldstraub.de


Allgemein

Steinmetzmeister

88131 Lindau (Bodensee) Hundweilerstraße 16 Rennerle 14 - direkt am Friedhof Telefon (0 83 82) 68 94 Telefax (0 83 82) 2 68 70 lau.martin@web.de

Das Steinmetzfachgeschäft für • Grabmale • Beschriftungen • und sämtliche Arbeiten aus Marmor und Granit

Wir halten die Frühjahrsboten für Sie bereit

Seestraße 23 88149 Nonnenhorn Telefon 0 83 82 / 99 71 43

Suche zur langfristigen Miete Garage/Halle/Schuppen

für Boot Lagerung, Instand; min. Fläche 5 x12 m, Höhe min. 4 m; mit Strom; Tel. 01 71 748 22 85

Großzügige 3,5 Zimmer-Wohnung

in Nonnenhorn, 6-Familien-Passivhaus, Erstbezug, Größe ca. 104 m2, Erdgeschoss mit Gartenanteil, Parkettboden + Fußbodenheizung, große Terrasse, großer Keller ca. 17 m2, TG-Platz + Außenstellplatz, Kaltmiete: € 1.250,– geringe Heizkosten vom Eigentümer direkt: Telefon 0 83 82 504 18 70

Suche 1½ Zimmerwohnung nähe Uferweg, Wasserburg/Nonnenhorn. Tel. 07 51 - 6 35 59

Zuverlässige Hilfe

für die Reinigung einer Ferienwohnung in Nonnenhorn gesucht. Telefon 0 83 82 - 82 67

Helfende Hände

für Arbeiten in Haus u. Hof, Begl. z. Einkauf, Behördengänge, u. a. bietet ein vitaler u. seriöser Rentner an. Tel.: 01 77 7 89 74 09

Putzhilfe gesucht 2-3 mal im Monat in Wasserburg. Tel.: 0 83 82 2 60 26 20

Markisen Kassettenmarkisen · Markisentücher

J e t z t z u W i n t e r p re i s e n Fischinger Markisen GmbH · 88212 Ravensburg Gewerbegebiet-Deisenfangstr. 61 · Tel. 07 51-36 63 90 Ausstellung geöffnet: Montag bis Samstag Auch gebrauchte Markisen auf Lager

markisen

GmbH

Heribert Lau

Klein-Anzeigen

seit 90 Jahren

Wenn Menschen Menschen brauchen sind wir für Sie da.

* Erledigung aller Formalitäten * Würdevolle Abholung und Einbettung * Wohnungsauflösungen Friedrichshafener Str. 20 • Lindau (B) • (0 83 82) 2 24 89 27 

D

Februar 2014


Allgemein

Ihr Immobilien-Partner am Bodensee Hemigkofener Str. 14 · 88079 Kressbronn

Tel. 0 75 43 / 93 86 93 · Fax 93 87 26 www.lindinger-immobilien.de

Winter ade ??? Oder doch noch nicht? Trotzdem heißt es jetzt bei uns

Winter-Raus-Verkauf Es lohnt sich, das eine oder andere SCHNÄPPCHEN zu machen bis Samstag, 8. Februar 2014! Ab Montag, 10. Februar, haben wir

Betriebsferien !

q q q q q q

Gardinen Teppiche Bodenbeläge Sonnenschutz Polsterwerkstatt Wohnaccessoires

Bettwäsche zum Träumen von Fleuresse, Kaeppel, Estella, Janine, Ibena, Kleine Wolke …

Hemigkofener Straße 19 · 88079 Kressbronn Telefon 0 75 43 - 65 58 · www.brugger-kressbronn.de

Wellness für ihre Füße

Mobile Fußpflege Alexandra Gruber 0 83 82 -7 48 41

28 

D

Februar 2014

Endfassung februar  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you