Issuu on Google+

Dorfspiegel Informationen der Seegemeinden Nonnenhorn und Wasserburg

April 2013


D

März 2013

Allgemein Inhaltsverzeichnis Seite Allgemein Brandschutztipp 3 Spieleanhänger 4 Ehrenamtlicher Besuchsdienst 5 JSG 6 Seniorenheim, NoWaBo 7 Jugendfreizeit, AOK 8 Veranstaltungen 10-12 Gastronomie, Fundamt 13-14 Gemeinde Wasserburg Mitteilung der Tourist-Info 15 Öffentliche Mitteilungen 15–20 Bücherei, Weltladen 20 Aus dem Gemeinderat 21-22 Vereinsnachrichten 23-25 Gemeinde Nonnenhorn Öffentliche Mitteilungen 26-29 Vereinsnachrichten 30-33 Kirchliche Nachrichten 34-35 Kleinanzeigen 35

Impressum

4. Jahrgang

Herausgeber: Gemeinde Wasserburg (Bodensee) Thomas Kleinschmidt, Erster Bürgermeister Gemeinde Nonnenhorn Rainer Krauß, Erster Bürgermeister Redaktion: Wasserburg: Annika Kapeller Tel. 98 53 - 11, Fax 98 53 - 13, gemeinde@wasserburg-bodensee.de Nonnenhorn: Jutta Jäschke, Tel. 98 68 - 0, Fax 98 68 - 32, rathaus@nonnenhorn.eu

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, der Saisonstart 2013 steht an. Der Tourismus zählt in den Gemeinden Nonnenhorn und Wasserburg (B) mit zu den bedeutenden Wirtschaftsfaktoren. Unsere Orte ziehen Gäste an aus nah und fern, wir wissen die Qualitäten zu vermarkten. Wir sind touristisch gut aufgestellt und das verdanken wir u.a. auch Ihnen liebe Bürgerinnen und Bürger. Der Kunde, die Kundin ist König beziehungsweise Königin – dieser berühmte Marketingsatz gilt vielleicht vor allem für die schöne Zeit des Jahres: den Urlaub (gilt natürlich auch für den Tourismus). Gerade dann sind die Ansprüche hoch – zuweilen wohl zu hoch, wenn die kurzen Ferien alles bieten sollen, was das ganze Jahr über fehlte. Erholung und große Erlebnisse, Unterhaltung und Ruhe, das Originelle, Ursprüngliche und viel Komfort werden erwartet sowie günstige Preise und individuelle Betreuung. Das kommt manchmal der Quadratur des Kreises gleich und Sie, liebe Bürgerinnen und Bürger brauchen oft viel Geduld und Fingerspitzengefühl.

Dafür möchten wir Ihnen heute ganz herzlich danken. Das vergangene Jahr hat uns in den Gemeinden hervorragende Übernachtungszahlen mit deutlichen Steigerungen gegenüber dem Vorjahr beschert. Das freut uns natürlich alle. Gleichwohl dürfen wir uns nicht zurück lehnen. Sie alle wissen, die Konkurrenz schläft nicht in dem Bemühen um den Gast. Wir dürfen uns deshalb nicht zufrieden zurück lehnen, sondern müssen uns in allen Bereichen weiter anstrengen um unseren Gästen weiterhin das zu bieten, was sie bei uns erwarten, wenn sie ihre Urlaubstage hier am bayerischen Bodensee verbringen.

Wir wünschen Ihnen und uns allen eine sonnige erfolgreiche Saison 2013.

Ihre Bürgermeister Thomas Kleinschmidt Rainer Krauß

Doch wir sind uns sicher, Sie werden die notwendigen Antworten auf die kommenden Herausforderungen der diesjährigen Saison finden. So wie Sie in den vergangenen Jahren immer wieder angemessen auf neue Herausforderungen reagiert haben. Sie haben stets mit großem Einsatz, viel Geduld, Kompetenz und Innovationskraft auf den Fremdenverkehr reagiert und engagiert.

Titelbilder: Andrea Badrutt

Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltungen

Anzeigen und Druck: Lang – DruckWerbeTeam, Hochsträß 7, Tel. 9 88 70, Fax 98 87 55 gp@lang24.com

Nonnenhorn

Für mit Namen gekennzeichnete Beiträge sind die Verfasser selbst verantwortlich.

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013 2 

Wasserburg

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag bis Freitag 8:00 bis 12:00 Uhr

Montag, Dienstag, Mittwoch 14:00 bis 16:00 Uhr

Mittwoch 14:00 bis 18:00 Uhr Weitere Termine nach tel. Vereinbarung

Donnerstag 14:00 bis 18:00 Uhr Telefon: 0 83 82 / 98 68 - 0 Fax 0 8382 / 98 68 - 32 E-Mail: rathaus@nonnenhorn.eu Conrad-Forster-Straße 9 88149 Nonnenhorn

Telefon: 0 83 82 / 98 53 - 0 Fax 0 8382 / 98 53 - 13 E-Mail: gemeinde@wasserburg-bodensee.de Lindenplatz 1 88142 Wasserburg (Bodensee)


Allgemein

Brandschutztipp: Einsatzfahrten – Blaulicht und Martinshorn - was tun? Das Risiko bei einer Einsatzfahrt in einen Verkehrsunfall verwickelt zu werden, ist trotz Blaulicht und Martinshorn deutlich erhöht. Feuerwehrangehörige werden daher jährlich zum Thema Unfallverhütung geschult und sind für unverhoffte Fahrmanöver anderer Verkehrsteilnehmen sensibilisiert. Um die Sicherheit im Umgang mit den Löschfahrzeugen weiter zu verbessern, haben einige Fahrer bereits Fahrtrainingseinheiten u.a. in den Fahrsicherheitscentern des ADAC absolviert. Durch richtiges Verhalten können auch Sie zur Minimierung des Unfallrisikos beitragen. Die Nutzung von Blaulicht und Martinshorn ist in §38 der Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelt. Das sogenannte Wegerecht, darf in Anspruch genommen werden: bei der Rettung von Menschenleben, um schwere gesundheitliche Schäden abzuwenden, um einen Gefahr für Sicherheit und Ordnung abzuwenden und um bedeutende Sachwerte zu erhalten.

Landschaften in Aquarell Sigrid Jupitz aus Lindau stellt vom 27. April bis 24. Mai im

ihre Landschaftsbilder aus. Ab 4. Mai ist die Künstlerin immer am Wochenende von 15:00 – 17:00 Uhr anwesend.

Auch die Verhaltensweise anderer Verkehrsteilnehmer ist darin geregelt: Blaulicht und Martinshorn gemeinsam gewähren einem Einsatzfahrzeug Wegerecht, d.h. „Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen“. Wichtig ist: bewahren Sie Ruhe und schauen Sie woher die Fahrzeuge kommen, wie viele es sind und in welche Richtung sie fahren. • Wenn sich Ihnen ein Einsatzfahrzeug von hinten nähert: Blinker setzen, um Einsatzfahrzeugen anzuzeigen, in welche Richtung man Platz schaffen will. Geschwindigkeit verringern, aber nicht abrupt abbremsen, an den rechten Fahrbahnrand fahren und Fahrzeug überholen lassen. • Bei entgegenkommenden Fahrzeugen nach rechts ausweichen, Tempo verringern und ggf. anhalten. • An roten Ampeln nach rechts ausweichen und ggf. auch über die Haltelinie fahren. Schon ein Meter erleichtert das Durchkommen.

Sprechtage des Notariats Lindau in Nonnenhorn Die nächsten Termine des Notariats finden statt: Mittwoch, 3. April 2013 und 8. Mai 2013 zwischen 14:00 und 15:30 Uhr im Rathaus Nonnenhorn, Sitzungssaal. Telefonische Voranmeldung ist unter Tel. 2 77 66 - 0 erforderlich.

• Fußgänger und Radfahrer müssen Einsatzfahrzeuge passieren lassen und dabei auf eigene Vorrechte verzichten (z.B. an Fußgängerüberwegen) Feuerwehrangehörige dürfen auch mit Privat-PKW die Sonderrechte nach §35 StVO ausnutzen und z.B. schneller fahren oder in Halteverboten parken. Da sie ohne Sondersignale fahren, haben Sie aber kein Wegerecht! Im Falle eines Unfalls tragen sie, wie jeder Verkehrsteilnehmer, die volle strafrechtliche Konsequenz. Ihnen ist bewusst, dass Sicherheit vorgeht und niemand gefährdet werden darf. Trotzdem werden sie beim nächsten Einsatz wieder versuchen, schnellstmöglich Hilfe zu leisten. Jede Minute zählt. Und schon die nächste Einsatzfahrt könnte für Sie von Bedeutung sein!

Ihre Feuerwehren Hege, Nonnenhorn und Wasserburg

Außensprechtage der Sozialverwaltung des Bezirks Schwaben Landkreis Lindau (B) Der nächste Termin findet statt: Donnerstag, 25. April 2013, in der Zeit von 10:00 Uhr – 12:00 Uhr im Landratsamt, Zimmer 125 Bregenzer Straße 35, 88131 Lindau (B)

Ambulanter Ambulanter Pflegedienst•Fahrdienst•Menüservice•HausNotruf•Rot Pflegedienst•Fahrdienst•Menüservice•HausNotruf•Rot Kreuz Kreuz Laden Laden

PFLEGE DAHEIM STATT PFLEGEHEIM Rund-um-die-Uhr-Versorgung durch geschultes, osteuropäisches Pflege- und Betreuungspersonal. pflegeagenturplus Bodensee-Ost Ralf Petzold · Tel. 07528-915 912 4 Zum Jägerweiher 20 · 88099 Neukirch info@pflegeagenturplus-bodensee-ost.de www.pflegeagenturplus-bodensee-ost.de

Hilfe Hilfe unter unter einem einem guten guten Zeichen. Zeichen.

pflegeagenturplus Ihr Plus in der 24-Stunden-Pflege

Kreisverband Kreisverband Lindau Lindau (B) (B) Rotkreuzplatz Rotkreuzplatz 1 1 88131 88131 Lindau Lindau Telefon: 0 8382/ 2770Telefon: 08382/ 08382/ 2770- 36 36 Telefax: Telefax: 0 0 8382/ 8382/ 27702770- 33 33 www.brk-lindau.de www.brk-lindau.de pflege@kvlindau.brk.de pflege@kvlindau.brk.de

»Wir übernehmen Urlaubspflegen«

3 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein Spieleanhänger des Kinderschutzbundes Lindenbergs begeistert alle Kinder Sehr willkommen sind neue HelferInnen, gerade im Bereich der Betreuung gegen Entgeld !!!

Sie haben eine Hochzeit, Firmenjubiläum, Kommunion, Ferienbetreuung oder eine sonstige größere Veranstaltung und kennen den Anhänger noch nicht ? – Dann wird es aber Zeit: In Kooperation mit dem Landratsamt Lindau startet der Kinderschutzbund Lindenberg mit dem Spieleanhänger nun schon in die dritte Saison. Bepackt mit 11 thematisch sortierten Kisten, bietet er für jede Veranstaltung das Richtige: Brettspiele, Ball- und Balancierspiele, Riesen 4-Gewinnt, Wasserrutsche, Stelzen, Air-Hockey, Pedalos, Bobbycars und vieles mehr. Auch die Jonglierkünstler kommen nicht zu kurz. Eine JonglierKiste ladet dazu ein, in die Welt der Jonglierkünstler einzutauchen. Insgesamt bietet der Anhänger unendlich viele Spielmöglichkeiten. Möglich macht das ein 9-köpfiges Team (lauter engagierte Mamis) um Doris Schneider und Sabrina Lüddecke. Ohne dieses Team, das ehrenamtlich arbeitet, wäre es nicht möglich, dieses Angebot aufrecht zu erhalten. Zweimal im Jahr muss der Anhänger komplett ausgeräumt und geputzt werden. Fehlende und kaputte Spielgeräte müssen ersetzt und repariert, sowie Neuanschaffungen besorgt werden. Der Anhänger kann auch gegen Honorar mit Betreuung gebucht werden, für die zwei pädagogische Fachkräfte zu Verfügung stehen. 4 

G a n z w ic htig ist es dem Kinderschutzbund, dass der Hänger nicht einfach hingestellt wird, und die Kinder sich selbst überlassen werden. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, die Kinder anzuleiten und ihnen eine Hilfestellung für die vielen Spiele zu geben. Dazu bekommt jeder Entleiher einen Ordner mit unzähligen Spielanleitungen, Spielparcours ... Der Anhänger steht Gemeinden, Verbänden und Vereinen für ihre Veranstaltungen gegen eine Gebühr von 35 Euro am Tag zur Verfügung. Privatpersonen und Firmen zahlen eine Gebühr von 50 Euro am Tag. Der Flyer mit allen wichtigen Infos kann unter www.kinderschutzbund-lindenberg.de heruntergeladen werden. Kontaktadresse: Kinderschutzbund Lindenberg Blumenstr. 2 Tel.: 0 83 81 / 44 36 www.kinderschutzbund-lindenberg.de

Ärztlicher Bereitschaftsdienst Bayern

Bitte rufen Sie Tel. 116 117 an – von dort wird der diensthabende Arzt verständigt, wenn Sie Ihren Hausarzt benötigen würden. Achtung neue Nummer: In absoluten Notfällen, wie lebensbedrohlichen Verletzungen oder Erkrankungen und bei Krankentransporten, rufen Sie die Rettungsleitstelle unter Tel. 112 an.

Standort des öffentlich zugänglichen AED's (Defibrilator) am Haus des Gastes

Offener Mittagstisch

Das Seniorenheim Hege bietet einen offenen Mittagstisch an. Das Essen kostet 5,10 EUR. Den Speiseplan können Sie im Internet unter w w w.seniorenheim- hege.de anschauen und sich ihr gewünschtes Menü bis 9:00 Uhr reservieren lassen. Zur besseren Vorbereitung ist eine Anmeldung in der Küche unter Tel. 98 96 - 25 gewünscht.

Möbel • Türen • Küchen Werkstätte für individuellen Innenausbau

Schreinerei Rechtsteiner Sandgraben 4 • 88142 Wasserburg /B. Tel. 0 83 82/98 58 -0 • Fax 0 83 82/98 58 -21/-38 info@rechtsteiner.de • www.rechtsteiner.de

Möbel nach Maß

Küchenausstellung


Allgemein

Schulaufenthalte in der Südsee sowie in Kanada, Australien und Neuseeland größtenteils von Korallenriffen umgebenen, tropischen Pradies findet man türkisblaue Lagunen und schneeweiße Sandstrände, unzählige Kokospalmen und ganzjährig warme Temperaturen. TREFF ist der einzige Anbieter, der High School Aufenthalte in der Südsee anbietet. High School Aufenthalt auf den Cook Islands in der Südsee Neben dem Schulwahlprogramm in Kanada, Australien oder Neuseeland bietet TREFF die Möglichkeit, einen Schulaufenthalt auf den Cook Islands in der Südsee zu verbringen. Die Cook Islands sind ein unabhängiger Inselstaat im Südpazifik, mit sehr engen Bindungen an Neuseeland, daher orientiert sich das Schulsystem sehr stark am neuseeländischen System. In diesem,

High School Kanada, Australien und Neuseeland - Bewerbung für Sommer 2013 noch möglich Wer ab Sommer 2013 in Kanada, Australien oder Neuseeland zur Schule gehen möchte, für den wird es höchste Zeit, sich bei TREFF für einen High School Aufenthalt zu bewerben. Die Bewerbungsfristen enden bald. Neu im Programm bei TREFF sind Aufenthalte in der kanadischen Atlantikprovinz New Brunswick. Hier ist ein Aufenthalt an

Ehrenamtlicher Besuchsdienst im Seniorenheim Hege

Liebe Bürgerinnen und Bürger der drei Seegemeinden Bodolz, Nonnenhorn und Wasserburg, seit dem Frühjahr 2006, kurz nach dem Einzug in's neue Seniorenheim, arbeiten 43 Frauen und Männer im ehrenamtlichen Besuchsdienst. In verschiedenen Gruppen sind diese eingeteilt, je nach individuellen Fähigkeiten und Interessen, wie Singen, katholische und evangelische Gottesdienste in der Kapelle, Cafeteria, reiner Besuchsdienst und Rollstuhlausfahrt in's Grüne. Die Fortbildung wird seit 2006 von der Altenheimseelsorge der Diözese Augsburg mit Diakon Hans Steinhilber durchgeführt. Zwei Mal im Jahr leitet Pfarrer Steiner den Erfahrungsaustausch für die Ehrenamtlichen. Vier Mal im Jahr trifft sich die Geschäftsführung (Christoph Brinz), die Pflegedienstleitung (Bettina

Badtke) und die drei Seniorenbeauftragten der Seegemeinden zur Dienstbesprechung, um den Bewohner/innen des Heimes den letzten Lebensabschnitt so angenehm wie möglich zu gestalten. Natürlich sehr bemüht ist auch das ganze Personal des Hauses. Ab 1. Januar 2013 wurde die Leitung des ehrenamtlichen Besuchsdienstes von Annemarie Beck an Monika Amann übergeben. Wir wünschen ihr viel Freude in diesem Ehrenamt im Seniorenheim Hege. Bedanken möchten wir uns auch bei Herrn Brinz, Frau Badtke, Frau Sauter, Herrn Krauß, Herrn Kleinschmidt, Pfarrer Steiner, Pfarrer Riewald, Diakon Steinhilber und allen Ehrenamtlichen für die kooperative Zusammenarbeit.

einer französischsprachigen Schule mit Unterkunft bei einer französischsprachigen Gastfamilie möglich. Auf der Website www.treff-sprachreisen.de kann man sich online bewerben und weitere interessante Informationen wie z.B. Beschreibungen der Regionen und Schulen, Schülerberichte oder Fotos von Teilnehmern sehen. Kostenloses Informationsmaterial zu den Schulaufenthalten in den USA, in Kanada, Australien, Neuseeland und Cook Islands sowie zu Sprachreisen für Schüler (z.B. begleitete Gruppenreise nach England im Sommer 2013) und Erwachsene weltweit erhalten Sie bei: TREFF - International Education e.V., Am Heilbrunnen 99, 72766 Reutlingen Tel.: 0 71 21 - 696 696 - 0, Fax: 0 71 21 - 696 696 - 9 E-Mail: info@treff-sprachreisen.de Website: www.treff-sprachreisen.de

Mikronährstoffe Was können sie? - Wer braucht sie? Vortragsreihe von und mit Apothekerin Rotraud Schwantes Vortrag 1: Kennen Sie die „chemische Fabrik Mensch“? Welche Prozesse laufen in unserem Körper ab? Wie können wir Gesundheit erhalten oder oft wiedererlangen? Donnerstag, den 25. April 2013, 20:00 Uhr Pfarrsaal „St. Christophorus“ Nonnenhorn Eintritt frei

Garten- und Landschaftsbau

Ihre Seniorenbeauftragten von Bodolz Gebhard Helmut Nonnenhorn Hubenschmid Isolde Wasserburg Beck Annemarie

5 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein JSG Hege-Nonnenhorn-Bodolz

Weitere Infos unter: www.jsg-hege-nonnenhorn-bodolz.de 19. Jugendhallenturnier der JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz am 2./3.März 2013 Am Wochende 2./3.März 2013 fand das traditionelle 19. Jugendhallenturnier in der Sumserhalle Wasserburg statt. An zwei Tagen spielten die Altersklassen Bambini, F-Junioren und E-Junioren in insgesamt 5 Turnieren um Pokale und Medaillen. Zahlreiche Zuschauer an den beiden Turniertagen bekamen tollen Jugendfußball geboten. Rund 300 Kinder aus insgesamt 40 Jugendmannschaften gingen mit Begeisterung und auch dem notwendigem Ehrgeiz in die Spiele. Durch die sportlich faire Spielweise aller Spieler waren aber bis auf einige blaue Flecken keine nennenswerten Blessuren zu behandeln. Am Schluss durfte sich jedes Kind über einen kleinen Preis oder die Medaillen freuen. Auch in diesem Jahr wurden die besten Spieler jeder Jugendklasse des Turniers durch das Votum der jeweiligen Trainer geehrt. Die Gewinner konnten sich über einen Buchpreis gespendet von Fam. Sabine Hiller-Zürn freuen: Bambini: Bastian Weidenbach, SV Kressbronn F1–Junioren: Noah Domes, SV Kressbronn F2-Junioren: Yigik Kocabay, FC Lindenberg E2-Junioren: Lucas Jorde, TSV Neu-Ulm E1-Junioren: Mehmet Selvi, SpVgg Lindau Vom Fußballverband werden in den unteren Jugendklassen keine Spielgemeinschaften mehr zugelassen. Deshalb spielten die Jungs und Mädchen aus Bodolz bei den F-Junioren noch als BC Bodolz, was hin und wieder aber zu Verwirrungen führt, da dies oft bei den Eltern noch nicht bekannt ist. 6 

Folgende Platzierungen ergaben sich: E1-Turnier: 1. Pl. TSV Tettnang, 2. Pl. TSV Oberreitnau, 3. Pl. SpVgg Lindau, 4. + 7. Pl. JSG Hege/Nonnenhorn/Bodolz 1 + 2 Bambinis: 1. Pl.SV Amtzell, 2. Pl. FV Langenargen, 3. Pl. SV Kressbronn, 7. + 8.Pl. JSG Hege/ Nonnenhorn 1 + 2 F-1-Turnier: 1. Pl. TSV Tettnang, 2. Pl. SV Kressbronn, 3. Pl. FC Wolfurt (A), 4. Pl. BC Bodolz, 5. Pl. JSG Hege/Nonnenhorn, E2-Turnier: 1. Pl. TSV Neu- Ulm, 2. Pl. SpVgg Lindau, 3. Pl. TSV Tettnang 5. Pl. JSG Hege/Nonnenhorn F-2-Turnier: 1. Pl. JSG Hege/Nonnenhorn, 2. Pl. FC Lindenberg, 3. Pl. BC Bodolz Die Resultate im Einzelnen kann man auf unserer Homepage: www.jsg-hege-nonnenhorn-bodolz.de einsehen. Herzlichen Dank auch an alle Gastmannschaften und ihre Trainer für ihre Fairness und ihre Engagement. In diesem Sinne freuen wir uns auf ein Neues in 2014. Zeitgleich mit dem Jugendturnier in Wasserburg fand das Endrundenturnier der Württembergischen E-Junioren Hallenmeisterschaften in Stuttgart Plattenhardt statt. Deshalb waren im Vorfeld organisatorische Probleme befürchtet worden. Doch das Trainerteam, Betreuer und Eltern bewiesen exzellenten Teamgeist und sorgten dafür, dass die teilnehmenden Gastmannschaften rundum gut versorgt werden konnten. Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle für alle Helfer und Unterstützer, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

E-Junioren mit sensationellem 5. Platz in Stuttgart Für den WFV JuniorCup hatten sich die E-Junioren der JSG Hege/Nonnenhorn/ Bodolz über mehrere Spielrunden qualifiziert. Mit einem überzeugenden 3:0 Startsieg gegen den SSV Reutlingen gelang ein super Turnierstart. Da die beiden anderen Spiele gegen die Stuttgarter Kickers (später Turniersieger gegen den VFB Stuttgart) und gegen SGV Freiberg aber je mit 0:3 verloren wurden, erreichte man auf Grund des Torverhältnisses das Spiel um Platz 5 gegen FC Union Heilbronn. Nach regulärer Spielzeit stand es dort 2:2 Unentschieden, so dass ein 9 m-Schießen zur Entscheidung führen musste. Dort konnte der Keeper der JSG Flo Dyroff zwei 9 m halten, so dass man als Sieger das Feld verlassen konnte. Mit einem sensationellem 5. Platz von ca. 1500 Mannschaften aus ganz Württemberg bewiesen die Jungtalente der JSG welch Qualität auch in „Dorfvereinen“ mit Fleiß und Ausdauer erlernt werden kann. gez. Jugendabteilung Roland Stohr Weitere Infos unter: www.jsg-hege-nonnenhorn-bodolz.de Roland Stohr Jugendleiter, TSV Hege/Wasserburg Lothar Zentgraf Jugendleiter, SV Nonnenhorn TSV Hege/Wasserburg SV Nonnenhorn

stehend hinten Betreuer: Harald Schmid, Alex. Gierer, Dieter Jakob, stehend: Lucva Costa, Liam Gierer, Amelie Gierer, Mario Zürn, Alex. Lang, knieend: Jaron Jakob, Marco Gehring, Marcus Schmid, Lukas Kober liegen: Florian Dyroff,


Allgemein

Stellenangebot

Aushilfskräfte gesucht

WIR SUCHEN: Die Seniorenheim Hege gGmbH sucht für ihr Seniorenheim in Sichtweite des Bodensees im Wasserburger Ortsteil Hege zur Entlastung des Geschäftsführers zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine Verwaltungsfachkraft m/w für den Personalbereich in Vollzeit Ihr Aufgabengebiet umfasst das gesamte Spektrum der Mitarbeiterführung und Verwaltung, incl. der Erstellung und Verwaltung der Dienstpläne. Sichere EDV-Kenntnisse werden erwartet, da auch Teile der Systembetreuung zu Ihrem Arbeitsbereich gehören. Erfahrungen im Personal- und Pflegebereich sind von Vorteil. Sind Sie interessiert? Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) per Post an: Seniorenheim Hege gGmbH, Hege 5, 88142 Wasserburg (Hege) oder: info@seniorenheim-hege.de

Nachbarschaftshilfe NoWaBo Wer Interesse an Unterstützung hat oder gerne helfen will, kann sich bei Frau Eiler, Tel.: 0 83 82 / 98 96 10 beim Zweckverband melden. Ihre Gemeindeverwaltungen

schaf ar

ilfe tsh

N achb

ilfe tsh

N achb

Wie bereits in der letzten Ausgabe (März 2013) berichtet wird beim Zweckverband SeniorenNoWaBo heim! tzung da heim Hege eine NachbarUnterstü schaftshilfe eingerichtet. Die Verwaltungstätigkeiten sind abgeschlossen und wir können ab dem 1. April 2013 starten. schaf ar

NoWaBo daheim!

zung Unterstüt

Perfektes Sehen - in jedem Alter durch High-Tech-Vermessung mit unserem Video-Zentrier-Meßsystem: Ihre Vorteile: - größere Sehbereiche bei Gleitsichtbrillen - Fassungsberatung mit Live-VideoModus - Augenprüfung auf 0,12 dpt genau Maximilianstr. 16 Tel.: 08382-93580 www.optik-goeser.de

Sicher wissen Sie aus der Presse, dass es derzeit nur sehr wenige Pflegekräfte auf dem Arbeitsmarkt gibt. Dies wirkt sich auch auf unser Seniorenheim in Hege aus. Leider kommt es immer wieder vor, dass durch unvorhersehbare Ausfälle ein Personalengpass entsteht. Um in solchen Situationen möglichst rasch reagieren zu können und das zurückbleibende, gesunde Personal nicht über Gebühr zu belasten, sucht das Seniorenheim eine Pool von Mitarbeitern/ innen, die bereit und dazu in der Lage sind, quasi auf Abruf auszuhelfen. Die Anstellungen sind auf 450,00 € Basis geplant. Sind Sie interessiert und geeignet als Hilfskräfte/Fachkräfte in der Pflege bei Bedarf auch am Wochenende einzuspringen, dann bewerben Sie sich beim Seniorenheim in Hege (Telefon 0 83 82 / 9 89 60, info@seniorenheim–hege.de) Durch Ihre Bereitschaft helfen Sie die Versorgung der älteren Mitbewohner der Gemeinden Bodolz, Nonnenhorn und Wasserburg zu verbessern und das vorhandene Personal bei dieser wichtigen Aufgabe zu entlasten. Ihre Bürgermeister Rainer Krauß Thomas Kleinschmidt

ANZEIGE #5

KANN DER

REGEN KOMMEN? Aber immer: Sobald wir Ihre Regenwasserleitungen der Dach- und Hofentwässerung von Laub und Schmutz befreit haben. Das geht professionell und schnell – und hält Ihren Keller trocken. Anruf genügt!

Bildstock 20 / 3 88085 Langenargen Telefon: (0 75 43) 31 69

www.pako-rohrreinigung.de 7 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein Freizeitangebote sind wieder da!

AOK Mindesthaltbarkeitsdatum

Jugendfreizeit in Italien Bolsenasee Zeitraum Fr. 17.05. bis So. 26.05.2013 Teilnehmer Jugendliche 13 - 16 Jahre Veranstalter Evang. Jugend Lindau / Westallgäu Kosten € 260,00, päd. Betreuung, Busfahrt, Unterkunft, Vollverpflegung, Ausflüge Anmeldung bis Mo. 15.04.2013 Anheggerstr. 22 - 24, 88131 Lindau (B) Tel. 0 83 82 / 29 77 29 Email sebastian.hirblinger@ej-kempten.de Homepage www.ej-kempten.de Pfingstfreizeit Spiel und Spaß rund um die Tiere des Hofes, Bauen, Basteln, ggf. Baden, Schatzsuche Zeitraum Mi. 22.05. bis Fr. 24.05.2013, täglich 9:00 - 16:00 Uhr Teilnehmer Mädchen und Jungen ab 6 Jahre Ort Hubers 6, 88138 Sigmarszell Veranstalter Lern- und Erlebnisbauernhof Karibu e.V. Kosten € 70,00, päd. Betreuung, Verpflegung Anmeldung nur schriftlich über den Postweg, (mit Geburtsdatum, Adresse) an den Lern- und Erlebnisbauernhof Karibu e.V., Frau Haas Köchlinstr. 26, 88131 Lindau Auskunft Karin Stark 0 83 89 / 984 702 zwischen 9:00 - 10:00 Uhr Email karibu@leiblachtal.net Weitere Angebote sind im Flyer abgedruckt, der im Rathaus ausliegt. Ansprechpartner der Kommunalen Jugendarbeit/Kreisjugendpflege Lindau Walter Schmid, Tel. 0 83 82 / 270 - 187 Landratsamt Lindau - Kommunale Jugendarbeit Stiftsplatz 6, 88131 Lindau (Bodensee) Fax 0 83 82 / 26 07 - 615 Email: walter.schmid@landkreis-lindau.de

n Jahre Seit 5 l Gierer ote im H

im Hotel Gierer, Hege 9 88142 Wasserburg ☎ +49(0)83 82 - 98 72 18

www.wellness-beauty-wasserburg.de

Tag der offenen Tür am Sa, 13.4.2013 von 10-17 Uhr 8 

Jeder Bundesbürger wirft im Schnitt genau 81,6 Kilogramm Lebensmittel auf den Müll. Nach einer Studie der Universität Stuttgart waren davon über 60 Prozent noch in Ordnung. „Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist für viele Verbraucher das Hauptkriterium“, so Nannette Faaber, Ernährungsberaterin bei der AOK Lindau. Dieser Aufdruck auf Lebensmitteln soll Orientierung geben, bis wann ein richtig gelagertes Produkt seine besten Eigenschaften behält. „Viele Verbraucher glauben allerdings, dass abgelaufene Lebensmittel sofort ungenießbar sind“, so Nannette Faaber. Das stimmt aber nicht: Lebensmittel wie Milch und Joghurt halten sich in der Regel noch Tage darüber hinaus; Kaffee, Mehl, Nudeln oder Reis sogar bis zu Monaten. „Bevor Lebensmittel im Müll landen, sollte deshalb ihr Zustand mit Nase, Augen und Mund getestet werden“, rät Nannette Faaber: Wie sieht das Produkt aus: Ist Schimmel vorhanden? Riecht das Lebensmittel sonderbar und anders als sonst? Schmeckt es anders als sonst? Meist kann man sich dabei auf seinen „Riecher“ gut verlassen. Offensichtlich verdorbene Produkte gehören natürlich in den Müll. „Jeder kann aber dabei mithelfen, dass das nicht mehr so oft wie bisher passiert“, so Nannette Faaber. Ein Einkaufszettel hilft, den tatsächlichen Bedarf festzustellen. Beim Einkauf sollte auf zu große Packungen verzichtet werden, davon bleibt oft viel übrig. Damit Lebensmittel lange frisch bleiben, ist die richtige Lagerung wichtig: Heimisches Obst und Gemüse gehören in den Kühlschrank ins Gemüsefach. Milchprodukte lagern am besten in der Mitte des Kühlschranks, Eier, Butter und Getränke in der Tür, Wurst und Fleischwaren in der unteren Ablage, wo die Temperatur am niedrigsten ist. Internettipp: www.zugutfuerdietonne.de: eine Kampagne des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz AOK Bayern – Die Gesundheitskasse Direktion Lindau Friedrichshafener Str. 43, 88131 Lindau Telefon (0 83 82) 26 09 - 0


Allgemein

Stromsparen im Haushalt „Dem Stromverschwender auf der Spur“ Kochen & Backen Etwa 13% des Haushaltstroms gehen in diesen Bereich. Natürlich stark abhängig von den Kochgewohnheiten.

1

Verbrauch in kWh/Jahr ca. 200

2 3 4

ca. 400 ca. 460 ca. 600

Personenzahl

Gas oder Strom? Sie haben eine Erd- oder Flüssiggasversorgung im Haus bzw. -noch besser- in der Küche? Dann nach Möglichkeit mit Gas kochen und backen. Der Primärenergiebedarf ist nur etwa 1/3 so hoch und es ist auch wesentlich billiger, so dass sich der teurere Gasherd amortisiert.

Elektrisches Kochen Sie benötigen einen neuen Herd? Dann haben Sie 3 Gerätevarianten: x Das Kochfeld mit „klassischen“ Kochplatten: kostengünstig, aber energetisch am ungünstigsten. x Das Glaskeramik-Kochfeld mit Infrarotstrahlern oder -seltenerHalogenstrahlern: heute die üblichste Art. x Das Induktionskochfeld: energetisch am sparsamsten, aber teuer. Ferner sind spezielle Töpfe mit magnetischen Böden notwendig.

Spinat auftauen und erwärmen 450g 0,4 ltr Milch von 10 auf 60° C 500 gr Kartoffeln kochen

Fingerspitzengefühl nicht nur beim Würzen! Vor allem bei klassischen Kochplatten: Rechtzeitig ausschalten und die beträchtliche Nachwärme nutzen. Teigwaren, Kartoffeln oder Reis garen auch bei ausgeschalteter Platte weiter (Kartoffeln z.B. 5 – 10 Minuten, Reis ca. 20 Minuten. Mit wenig Wasser kochen. Kartoffeln z.B. garen auch im Wasserdampf (Faustregel: 1/8 Ltr. Wasser pro Kilo). „Weltmeister“ im energiesparenden, schnellen und schonenden Kochen ist der Schnellkochtopf. Stromverbrauch – 50 %; Zeitbedarf bis – 70 %. Ebenfalls sparsam, wenn es nur um heisses Wasser geht: Der Blitzwasserkocher. Beispiel: 1,5 Ltr. Kaltes Wasser zum Kochen bringen: Blitzkocher 0,1 kWh; Kochfeld 0,15 kWh.

Und das Mikrowellengerät? Es eignet sich zum schnellen Aufwärmen von Speisen, nicht zum „richtigen“ Kochen. Die Tabelle zeigt dies anhand der Verbrauchswerte: Vorgang

Schalten Sie um auf Sparamme -Natürlich ohne dass die Kochkunst leidet!

Kochstelle

Mikrowelle

0,198 kWh 0,046 kWh 0,16 kWh

0,145 kWh 0,045 kWh 0,27 kWh

Stromspartipps: Auf den Topf kommt es an! 9 Der Topf sollte einen ebenen Boden haben. Optimal: Töpfe mit „Sandwichböden“ aus mehreren Schichten. Bei Induktionskochfeldern sind spezielle Töpfe mit magnetischen Böden notwendig. 9 Der Topfdurchmesser sollte nicht kleiner als der Kochfelddurchmesser sein. Beispiel: Erforderliche Leistung, um 1,5 Ltr. Wasser kochend zu halten.

Induktionsgeeignet

Elektrisches Backen Im Gegensatz zu Kochfeldern gibt es für Backöfen eine Klassizierung. Gute Geräte sind in der Efzienzklasse A. Der Verbrauch liegt dann unter 0,79 kWh für einen „genormten“ Backgang. Derzeit im Kommen sind Dampfgarer oder Kombigeräte Backofen + Dampfgarer. Auch die gibt es in der Efzienzklasse A. Stromspartipps: 9 Braten und Backen mit Umluft ist sparsamer als mit Ober- und/oder Unterhitze. 9 Selbstreinigende Backöfen sind zwar bequem, aber der Stromverbrauch für die pyrolytische Reinigung ist sehr hoch. Deshalb nur wenn´s wirklich notwendig ist benutzen. 9 Das Vorheizen des Backofens ist häug unnötig. Bei manchem Gebäck, z. B. Brandteig, einigen Weihnachtsgebäckarten oder Brotteig ist Vorheizen allerdings sinnvoll. 9

850 Watt

Die Restwärme nutzen (ca. 5-10 Minuten vorher ausschalten).

720 Watt

280 Watt

Topf mit Deckel

Topf ohne Deckel

Boden gewölbt + 350%

plan

190 Watt

Boden gewölbt

+ 50% + 280% Strom-Mehrverbrauch

Fazit: 1.) Richtige Töpfe sparen Strom 2.) „Deckel drauf!“

plan 0%

Die Nachwärme von Herd und Backofen stets nutzen

Copyright: Inhalt: Förderverein Wind-und Wasserkraft Ostalb e.V.; Gestaltung: Andrea Nagel.

9 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein Veranstaltungskalender Wasserburg

Veranstaltungen Montag, 1. April , 15:00 Uhr, Ladestr. 4 Fahrt mit der Garteneisenbahn Fahrbetrieb mit Personenbeförderung. Unsere Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven ziehen abwechselnd die Personenzüge durch die Gartenlandschaft. Donnerstag, 4. April, 19:00 Uhr Wilhelm's Höhe, Reutener Str. 73 Musikabend in der Wilhelm's Höhe Wasserburger Musikanten spielen live volkstümliche Lieder. Ein Abend zum Genießen Um Tischreservierung wird gebeten! Tel. 0 83 82 / 5 04 32 31 Freitag, 5. April, 19:00 – 22:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Neues Bewusstsein – Neues Leben Bewusstheits-System-Aufstellung mit Ingrid Strom (Soz.-Psychologin/Lebensberaterin/Coach). Anmeldung erforderlich, Tel. 0 83 82 - 9 43 03 59 Samstag, 6. April, 15:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Kasperkoffer: Die lachenden Brötchen Ein Kasperleben in 5 Akten von Christoph Stüttgen. Kasperle treibt so manchen Schabernack. Mit seinen Späßen bringt er sogar die Brötchen zum Lachen. Zu Hause und in der Schule - als Bäckerbursche und als Hofnarr kaspert er sich fast um Kopf und Kragen. Ob aus diesem Schelm je ein richtiger Kasper wird? Dauer ca. 45 Minuten, Eintritt 5 Euro Dienstag, 9. April, 19:30 - 22:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Offener Meditationsabend mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie. Tel. 0 83 82 - 27 52 12. Bitte vorher anmelden. Mittwoch, 10. April, 20:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Vegane Ernährung im Lichte der persönlichen Verantwortung Welche Vorteile hat vegane Ernährung und was hat das mit Demeter-Landbau zu tun?” Der Buchautor und Öko-Koch Alexander F. Nabben vom Verein allvepro e.v. (dem Allgäuer Vegie-Projekt aus Isny) spricht über Nachhaltigkeit und Ökologie und gibt interesasante Einblicke in den Bioland- und Demeteranbau. Mit Kostproben! Spenden erwünscht!

10  

Donnerstag, 11. April, 20:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Rundumkreis Offene Gesprächsrunde Thema noch offen - siehe Homepage. Samstag, 13. April, 10:00-17:00 Uhr, „wellness & beauty – vossen“ im Hotel Gierer Hege 9 „wellness & beauty" Tag der offenen Tür www.wellness beauty wasserburg.de Tu deinem Körper etwas Gutes, damit deine Seele Lust hat, darin zu wohnen – Wir sind nun fünf Jahre im Hotel Gierer und feiern diesen Tag mit einem "Tag der offenen Tür". Sie sind herzlich eingeladen einen besonderen Tag mit vielen Neuigkeiten & Aktionen zu erleben. Kommen und feiern Sie mit uns es gibt viel zu sehen, wir freuen uns auf Sie! Samstag, 13. April, 10:00 Uhr, Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstraße 25, BAF-Projektraum Bankbesetzung die Bänke werden verteilt, besetzt, belesen ... Samstag, 13. April, 19:00 Uhr, im Pfarrheim Sankt Georg Eröffnung Museum im Malhaus Kinderträume Nähere Informationen siehe Seite 20 Mittwoch, 17. April, 20:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Nachhaltiges Wirtschaften Rundgespräch mit Dieter Koschek und Anton Kimpfler Donnerstag, 18. April, 19:00 Uhr im Café Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Donnerstag ist Veggietag Wir bitten um Anmeldung. Siehe 21. März Freitag, 19. April, 19:00 Uhr im Café Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Ohrenschmaus und Gaumenklang Uta Altenried (Altblockflöte), Heidrun Kürzinger (Violine) , Kathrin Heide (Klavier) spielen Sonaten von Bach, Telemann und Händel im Wechselspiel mit Kompositionen aus der Eulenspiegelküche. Eintritt frei – der Hut geht rum. Wir bitten um Anmeldung. Tel. 0 83 82 - 9 89 64 52

Freitag, 19. April, 20:00 Uhr bis Sonntag, 21. April mittags Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Unterwegs zum wahren Selbst Vielfalt geistiger und religiöser Wege. Mit Anton Kimpfler (Schriftsteller), Ansgar Liebhart (Psychotherapeut) und Inga Gessinger (Eurythmie). Beiträge, psychologische Gesprächsarbeit und eurythmisches Bewegen (leichte Schuhe mitbringen). Kostenbeitrag 40 Euro, Ermäßigung möglich. Übernachtung in unserem Holzhaus möglich. Weitere Informationen unter: www.eulenspiegel-wasserburg.de

Samstag, 20. April, 16:00 Uhr Antoniuskapelle Selmnau "Schätze rund um die Antoniuskapelle" Führung mit Weinprobe Auf der geführten Tour besichtigen Sie zuerst die Antoniuskapelle und erfahren auf einem anschließenden Spaziergang durch Reben und Obstplantagen Interessantes über den Obst- und Weinbau am Bodensee. Preis 15,00 Euro pro Person (Kinder frei) inklusive Verkostung von Wein und regionalen Spezialitäten; Treffpunkt 16:00 Uhr an der Antoniuskapelle in Selmnau; Ende ca. 18:30 Uhr in der Vinothek des Weinguts Schmidt in Hattnau; Anmeldung: Britta Mangold, Tel. 01 72 / 7 44 08 61. Die Führung findet ab einer Teilnehmerzahl von 8 Erwachsenen statt.

Dienstag, 23. April, 18:00 Uhr Zentrum Wasserburg Bodensee St. Georgs Ritt durch Wasserburg Nähere Informationen siehe Seite 23

Dienstag, 23. April, 19:30 - 22:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Offener Meditationsabend mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie Tel. 0 83 82 - 27 52 12. Bitte vorher anmelden.


Allgemein

Veranstaltungskalender Wasserburg

Regelmäßige Termine Mittwoch, 24. April, 17:00 Uhr Lindenplatz/Feuerwehrhaus Pferdekutschfahrt durch die blühenden Obstplantagen Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Anmeldung in der Tourist Information. Tel. +49 (0) 83 82 / 88 74 74 Kostenbeitrag mit Gästekarte 8,50 € / ohne Gästekarte 9,00 € Mittwoch, 24. April, 20:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Reise in die Stille Meditation – Musik & Texte mit Ingrid Strom Anmeldung/Info: Fon 0 83 82 – 94 30 359 Donnerstag, 25. April, 18:30 Uhr Dorfstr. 17 Geführte Obstbauführung Obst- und Ferienhof Peter Wetzler Samstag, 27. April, 19:30 Uhr im Café Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Live Konzert mit Choro Brasil Johannes Deffner (Gitarre) und Richard Nickel (Querflöte, Saxophon, Klarinette) spielen Stücke von A. Piazzolla, B. Powell, L. Rabello u.v.m. 0 83 82 - 8 90 56 oder -98 96 452 (Café) Samstag, 27. und Sonntag, 28. April, 9:00-18:00 Uhr Eulenspiegel Café Kultur Laden, Dorfstr. 25 Bewegungen der Liebe Familienstellen mit Hans-Peter Regele, ARKANUM - Praxis für Therapie, T. 0 83 82 - 27 52 12. Das Familienstellen hilft uns, Verstrickungen und fehlende Personen aus der Familie ans Licht zu holen so dass, das was getrennt war, wieder vereint werden kann. Dienstag, 30. April, 17:00 Uhr auf dem Lindenplatz und Parkplatz hinter dem Rathaus, mit Festzelt Maibaumstellen 2013 Nähere Informationen auf Seite 16

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013

montags, mittwochs, freitags Wasserburger Energiegymnastik „Fit für den Tag“ Ganzjährig halbstündige Gymnastik mit wichtigen energetischen Elementen aus dem Tai Chi und Qi Gong. Wann: 8:00 – 08:30 Uhr Wo: Ab April bei schönem Wetter auf der Wiese vor dem Hotel Lipprandt und ansonsten im Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43 Nähere Informationen erhalten Sie über den Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Tel. 0 83 82 / 99 81 91 mittwochs Yoga – Kurs Ab 20. Februar 2013 20:00 Uhr – 21:30 Uhr Dem Alltag entfliehen und neue Energie tanken. Kostenbeitrag 5,- € Um Voranmeldung wird gebeten unter Tel. 0 83 82 / 99 81 91 Veranstalter: Privatinstitut für Ayurveda, Halbinselstr. 43 donnerstags Yoga tut gut Ab 21. Februar 2013 Neue Yogakurse mit Gertie Steiner Yogalehrerin (BDY/EYU) und Yogatherapeutin. Tel. 0 83 88 / 92 05 10 oder in der Praxis. 16:45 Uhr Anfänger 18:30 Uhr Fortgeschrittene 20:15 Uhr Anfänger Ort: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde, Halbinselstr. 43 Kosten: 120 € für 10 Termine. Der Kurs wird von den Kassen anerkannt und bezuschusst. Angebot für Gäste: 12,- € pro Abend bzw. Einzelstunde freitags Wirbelsäulengymnastik jeweils 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr Halbinselstr. 43 Wir laden Sie herzlich ein! Die erste Schnupperstunde ist gratis! Einzelstunde: Erwachsene 5,00 € – Jugendliche 3,50 € 10er Karte: Erwachsene 45,00 €/ 10er Karte: Jugendliche 30,00 € Voranmeldung: Privatinstitut für Ayurveda und Naturheilkunde GbR, Halbinselstr. 43, 88142 Wasserburg

BodyBalancePilates Frau Ute Große-Hartlage Tel. 0 83 82 / 98 93 98 e-mail: ute@body-balance-pilates.de Diese Kurse werden von der Krankenkasse mit 80% bezuschusst. Fit im Alter Jeden Donnerstag, 20:00 - 21:15 Uhr in der Sumserhalle TSV Hege Wasserburg, Frau Kuen Tel. 0 83 82 / 8 94 91

Angebote der Ballettschule Daniela Sauter Tänzerische Früherziehung ab 5 Jahre Dienstag, 15:00 Uhr Mittwoch, 15:00 Uhr Ballett für Kinder Mittwoch, 16:00 Uhr (Stufe 2 ab 8 J.) Mittwoch, 17:00 Uhr (Stufe 4 ab 12 J.) Kiddyjazz Dienstag, 17:30 Uhr Pilates Dienstag, 10:00, 19:00 und 20:00 Uhr Mittwoch, 10:00 Uhr Donnerstag, 9:30 Uhr Ballett für Erwachsene Montag, 19:00 Uhr (Mittelstufe) Mittwoch, 18:45 Uhr (Anfänger) Jazztanz für Erwachsene Montag, 20:00 Uhr (Anfänger/Mittelstufe) Yoga Donnerstag, 18:30 Uhr Zumba Donnerstag, 20:00 Uhr Um Voranmeldung wird gebeten unter: 0 83 82 / 2 75 87 48 oder www.ballettschule-daniela-sauter.de Ort: Ballettschule Daniela Sauter, Halbinselstr. 42, Wasserburg

11 

D

März 2013


Veranstaltungskalender Nonnenhorn Dienstag, 02.04.2013, 17:30 - 19:30 Uhr Jakobus Apotheke/ Seehalde 5 Wein-ArchitekTour in Nonnenhorn Seit Sommer 2012 gibt es im Bodensee-Weindorf Nonnenhorn vier neu gestaltete Winzer-Vinotheken bzw. -Weinkeller. Zwei davon sind inzwischen mit Architekturpreisen ausgezeichnet worden, die übrigen beiden sind dafür "zu jung". An allen Stationen gibt es jeweils zwei Weine der jeweiligen Winzer zur Degustation. Preis pro Person 23,00 €. Anmeldung ist nicht erforderlich, (bei jeder Witterung) Montag, 08.04.2013, 17:00 - 18:30 Uhr Pavillon am Landungssteg Nonnenhorn Der Wein ist unser Begleiter Fachkundige Führung mit Weinprobe von drei auserwählten Bodenseeweinen; Führung zum Torkel (mit Torkelerklärung) und durch die Reben. Abschluss am Seeufer beim Weingut Roland Hornstein mit herrlichem Panorama auf See und Alpen (hier küssen die Reben die Wellen). Preis pro Person inkl. Weinprobe 13,00 € Kinder kostenlos. Die Führung findet ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen statt. Führung auf Wunsch auch in englischer Sprache möglich. Anmeldung bei Frau Sarah Fischer Tel. 01 75 - 84 18 122 oder 0 83 82 - 88 84 80. Dienstag, 16.04.2013, 17:30 - 19:30 Uhr Jakobus Apotheke/ Seehalde 5 Wein-ArchitekTour in Nonnenhorn Seit Sommer 2012 gibt es im Bodensee-Weindorf Nonnenhorn vier neu gestaltete Winzer-Vinotheken bzw. -Weinkeller. Zwei davon sind inzwischen mit Architekturpreisen ausgezeichnet worden, die übrigen beiden sind dafür "zu jung". An allen Stationen gibt es jeweils zwei Weine der jeweiligen Winzer zur Degustation. Preis pro Person 23,00 €. Anmeldung ist nicht erforderlich, (bei jeder Witterung).

12  

Montag, 22.04.2013, 17:00 - 18:30 Uhr Pavillon am Landungssteg Nonnenhorn Der Wein ist unser Begleiter Fachkundige Führung mit Weinprobe von drei auserwählten Bodenseeweinen; Führung zum Torkel (mit Torkelerklärung) und durch die Reben. Abschluss am Seeufer beim Weingut Roland Hornstein mit herrlichem Panorama auf See und Alpen (hier küssen die Reben die Wellen). Preis pro Person inkl. Weinprobe 13,00 € Kinder kostenlos. Die Führung findet ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen statt. Führung auf Wunsch auch in englischer Sprache möglich. Anmeldung bei Frau Sarah Fischer Tel. 01 75 - 84 18 122 oder 0 83 82 - 88 84 80.

Dienstag, 30.04.2013, 17:30 - 19:30 Uhr Jakobus Apotheke/ Seehalde 5 Wein-ArchitekTour in Nonnenhorn Seit Sommer 2012 gibt es im BodenseeWeindorf Nonnenhorn vier neu gestaltete Winzer-Vinotheken bzw. -Weinkeller. Zwei davon sind inzwischen mit Architekturpreisen ausgezeichnet worden, die übrigen beiden sind dafür "zu jung". An allen Stationen gibt es jeweils zwei Weine der jeweiligen Winzer zur Degustation. Preis pro Person 23,00 €. Anmeldung ist nicht erforderlich, (bei jeder Witterung)

Regelmäßige Termine Unser Dorfmuseum hat für Sie geöffnet von 10:00 - 12:00 Uhr und 13:30 - 17:00 Uhr Dorfmuseum / Seehalde 4 Termine: 3. April, 10. April, 17. April, 24. April Museumsbesuch im Winter nur auf Anfrage in der Tourist-Information möglich.

Besichtigung der Fischbrutanstalt Im Paradies 7 Termine: 3. April, 10. April, 17. April, 24. April jeweils um 10:30 Uhr

Torkelerklärung mit Weinverkostung (Unkostenbeitrag 2,50 €) Alter Weintorkel/C.-Forster-Straße Termine: 3. April, 10. April, 17. April, 24. April jeweils um 17:00 Uhr

Gemütlich geführte Radtour (nur bei trockener Witterung) 09:30 - 13:00 Uhr Tourist-Info / Seehalde 2 Termine: 16. April, 23. April, 30. April

SchwebeSchirme Über 1000 m2 Ausstellungsfläche

markisen

RAVENSBURG – Deisenfangstr. 61 · Tel. 07 51-36 63 90 Geöffnet: Mo. – Sa. www.fischinger-markisen.de

seit 90 Jahren

GmbH

D

März 2013

Allgemein


Allgemein

Nonnenhorner Gastronomie

Das Fundamt informiert

Gaststätten

Telefon Öffnungszeiten

Hotel-Restaurant-Café »Seewirt« Seestraße 15

98 85 00

Folgende Gegenstände wurden in den vergangenen Monaten abgegeben: 

kein Ruhetag

Wasserburg, Telefon 9853 - 16

Hotel »Haus am See« 9 88 51-0 Uferstraße 23

Mittwoch Ruhetag

Hotel-Restaurant »Zum Torkel« Seehalde 14

Mittwoch Ruhetag

98 62-0

– 1 braune Lederweste – 1 Paar Nordic-Walking-Stöcke – 1 gestreifte Kindermütze Gr. 53 Nonnenhorn, Telefon 98 68 - 22

Gasthof »Zur Kapelle« 82 74 Kapellenplatz 3

kein Ruhetag

Gasthof Adler 82 34 Sonnenbichlstraße 25

Montag Ruhetag 10:00-14:00 Uhr u. 17:00-23:00 Uhr

Ristorante-Pizzeria-Cafe 2 73 64 55 »La Gondola« Seehalde 2

Mittwoch Ruhetag

Vietnam House 2 66 76 in der Weinstube »Fürst« Kapellenplatz 2

Dienstag Ruhetag

ManGold's Bar 27 75 69 99 Seehalde 6

Montag Ruhetag tägl. ab 19:00 Uhr

Eiscafé Seehalde 2 77 56 90 Seehalde 6

Montag Ruhetag 7:30-18:00 Uhr

– 1 Schal – 1 Handschuh – 1 Plüsch-Weste – 3 Fahrräder – 1 Schlüssel Die Fundgegenstände können vom Ver– lierer beim Fundamt der Gemeinden Wasserburg oder Nonnenhorn während den üblichen Öffnungszeiten gegen Vorlage eines Personalausweises bzw. Reisepass oder Führerscheines abgeholt werden.

Jubiläum 15 Jahre

Die genauen Öffnungszeiten erhalten Sie bei der jeweiligen Gaststätte

Freier Versicherungsmakler Versicherungsmaklerbüro Versicherungsmaklerbüro in Wasserburg

Öffnungszeiten – Rädlewirtschaften Datum Ort

Name/ Anschrift

08.04. bis 29.04.2013 Nonnenhorn

Weinrädle Fam. Wendelin Hornstein Uferstraße 14

Telefon 0 83 82/ 84 83

Öffnungszeiten ab 15:00 Uhr

Rufen Rufen Rufen Sie Sie an, an, schließlich es Ihr schließlich gehtgeht es um Ihr schließlich geht es um umGeld! IhrGeld! Geld!

23.03. bis 07.04.2013 Nonnenhorn Weinrädle 0 83 82/ ab 16:00 Uhr Reinhard Marte 80 42 Montag Ruhetag Sonnenbichlstraße 14 Ostersonntag geschlossen! Ostermontag geöffnet! 30.03. bis 07.04.2013 Nonnenhorn täglich Von 12. April bis 30. Juni Fr/Sa/ So. u. Feiertags geöffnet

Weinrädle "Zum Winzer" Peter Hornstein Sonnenbichlstraße 5

0 83 82/ 88 75 70

Kostenlose Überprüfung IhrerIhrer Versicherungen Kostenlose Überprüfung Versicherungen 1. 1. ausreichender Versicherungsschutz ausreichender Versicherungsschutz Kostenlose Überprüfung Ihrer Versicherungen 2. 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge 1. Versicherungsschutz besteht 3. Ob ausausreichender 60 Versicherungsgesellschaften 3. aus 60 Versicherungsgesellschaften 2. zahlen Sie zuviele Versicherungsbeiträge das das beste Preis-Leistungsverhältnis beste Preis-Leistungsverhältnis Ich Sie betreuen, Ich kann auchauch Sie betreuen, z.B.z.B. 3. aus 120kann Versicherungsgesellschaften das beste Preis-Leistungsverhältnis Generali . VHV . WÜBA - Auxilia Generali . VHV . WÜBA . KS. KS - Auxilia

ab 15:00 Uhr

auf Sie! Sie! Ich freue Ich Ich freue michmich auf auf Sie!

Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Roger Fackelmayer Mittlere Bildgasse · 88142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 11 ·· 188142 Wasserburg Mittlere Bildgasse 88142 Wasserburg 0 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 88 79 TT 00 T83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88 83 82 / 8 94 15 · F 0 83 82 / 88/ 79 7901 0101 roger.fackelmayer@vfm.de · www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de · www.vfm.de roger.fackelmayer@vfm.de · www.vfm.de

Alle Angaben ohne Gewähr Wir wünschen Gute Unterhaltung

Fernseh

Schneider

Multimedia Service GmbH

Bahnhofstraße 36 · 88085 Langenargen Telefon 0 75 43 / 20 88 · Fax 0 75 43 / 20 18

Jetzt ! Installation von Internet- und Netzwerktechnik! NEU

13 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein Wasserburger Gastronomie Gaststätten

Telefon

Öffnungszeiten

Hotel-Weinstube Gierer 9 87 20 Hege 9

kein Ruhetag warme Küche 11:30 - 14:00 Uhr u. 17:30 - 21:30 Uhr

Hotel Walserhof 9 85 60 Nonnenhorner Str. 15

Montag + Dienstag Ruhetag

Restaurant im Hotel 98 00 »Zum lieben Augustin«

kein Ruhetag Mo.-Sa. ab 17:30 Uhr Sonn- u. Feiertag von12:00 bis 14:00 Uhr und ab 17:30 Uhr

Hege Strand 3 2 74 98 85 Mooslachenstraß 3

kein Ruhetag Mo.-Sa. 10:00 - 24:00 Uhr; So 9:00 - 24.00 Uhr

Haus des Gastes 88 73 30 Halbinselstraße 75

kein Ruhetag ab 15. März täglich ab 8:00 Uhr geöffnet

Landgasthof Adler 88 82 39 Hattnau 17

Mittwoch Ruhetag 10:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 24:00 Uhr – Sonntag durchgehend geöffnet

Fischerklause am See 88 70 66 kein Ruhetag Uferstraße 17 warme Küche von 11:30 – 14:00 Uhr und 17:45 – 21:00 Uhr Fugger Gasthaus Adler 35 44 Fuggerstr. 62 Fam. Greising

Mittwoch Ruhetag tägl. ab 16:00 Uhr geöffnet Sonn- u. Feiertag ab 17:00 Uhr

Café Restaurant 9 89 64 52 Eulenspiegel Dorfstraße 25

Montag + Dienstag Ruhetag Mi.-Fr. 18:00-23:00 Uhr geöffnet, Sa. 12:00-23:00 Uhr geöffnet, So. 12:00-21:00 Uhr geöffnet Am Ostermontag, 1. April haben wir von 12:00 - bis 21:00 Uhr geöffnet.

Schlosshotel Wasserburg 27 33 30 - 0 Restaurant/Bar Auf der Halbinsel

kein Ruhetag täglich ab 15:00 Uhr, Sonn- u. Feiertags ab 10:00 Uhr durchgehend warme Küche

Winterbergstüble 9 89 64 45 Sportplatz Hengnau

Montag Ruhetag Di.-Sa. ab 17:30 Uhr; So. von 11:30 - 14:00 Uhr und 17:00 - 23:00 Uhr

Wasserburger Stuben 99 83 33 Halbinselstraße17

Donnerstag Ruhetag Restaurant bis März geschlossen!

Gasthof Waldhorn 8 90 01 Hengnau 21

Freitag, Samstag, Sonntag ab 17:30 Uhr geöffnet

Gasthof Pfälzerhof 98 85 30 Lindenplatz 3

Mittwoch Ruhetag

Die Weinbar 9 87 60 im Hotel Lipprandt Halbinselstraße 65

Donnerstag bis Samstag ab 19:00 Uhr geöffnet

Hotel-Restaurant Lipprandt 9 87 60 Halbinselstraße 65

kein Ruhetag Restaurant täglich ab 14:00 Uhr geöffnet

Wilhelm's Höhe 5 04 32 31 Reutener Straße 73

Montag Ruhetag Di.-So. ab 11:00 Uhr durchgehend geöffnet. Küchenzeiten von 11:00 Uhr – bis 14:00 Uhr und ab 17:00 Uhr Sonn- und Feiertage durchgehend warme Küche

Cafe Restaurant Daniel's 9 88 55 50 Halbinselstraße 60

Montag Ruhetag tägl. ab 11:00 Uhr geöffnet

s'Dorflädele 99 71 39 Hege 45

Fr. + Sa. 10:00 - 12:00 Uhr u. 14:00 - 18:00 Uhr So. 14:00 - 18:00 Uhr

Seebistro – Pizza Express 2 75 82 70 Halbinselstraße 4

Montag Ruhetag Di.-Fr. 10:00 - 14:00 und 16:30 - 22:00 Uhr; Sa. u. So. 16:30 - 22:00

Gasthaus Sumser 2 74 63 46 Lindenplatz 2

kein Ruhetag tägl. geöffnet ab 11:00 Uhr, ab 11:30 Uhr durchgehend warme Küche

Alle Angaben ohne Gewähr 14  


Wasserburg

Mitteilungen der Tourist-Information Geänderte Öffnungszeiten der Tourist-Information

Öffentliche Mitteilungen Neues Gesicht im Rathaus WASSERBURG am B odensee

Montag - Donnerstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Die Gemeinde Wasserburg (Bodensee) sucht zur personellen Verstärkung des Kassenteams im Freibad für die bervorstehende Badesaision eine/n

Am Mittwoch, 17. April 2013 bleibt die Tourist-Information aufgrund einer Informationsveranstaltung geschlossen. Vielen Dank für das Verständnis.

Ferienarbeiter/in für die Kasse im Freibad Aquamarin

C

Tourist-Information Lindenplatz 1 – 88142 Wasserburg Telefon 88 74 74, Fax 8 90 42 tourist-info@wasserburg-bodensee.de

Die kostenlosen Energieberatungen durch eza!- Berater Günter Edeler im Rathaus Wasserburg finden am Mittwoch, 10. April 2013 und 24. April 2013 von 16:00 bis 18:00 Uhr statt. Um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten, melden Sie sich bei Frau Kapeller unter Tel. 98 53 - 0 vorher an. Damit wir noch mehr auf die Wünsche und Bedürfnisse der Energieberatungskunden eingehen können, bitten wir nach dem Beratungsgespräch um eine Bewertung Ihres Energieberaters Günter Edeler unter Angabe der Beratungsstellen-Nr. 537 über www.eza-bewertung.de

D

März 2013

Interessenten melden sich bitte persönlich in der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) Tel. 98 53 -11. Für Fragen steht Ihnen Herr Peter Lacher unter Tel.: 0 83 82 / 98 53 - 14 gerne zur Verfügung.

Pädagogische Ergänzungsbzw. Fachkraft gesucht

Die Gemeinde Wasserburg (Bodenseee) sucht als Vertretung bei Ausfall einer Stammkraft durch Urlaub bzw. Krankheit eine

Pädagogische Ergänzungs- bzw. Fachkraft

für die gemeindlichen Kinderbetreuungseinrichtungen. Bitte wenden Sie sich bei Interesse an die Gemeinde Wasserburg (Bodensee), Herrn Lacher, Tel. 0 83 82 / 98 53 - 14

Wir heißen Frau Ulrike Langrehr als neue Mitarbeiterin im Rathaus herzlich Willkommen! Sie übernimmt ab sofort die Stelle von Frau Kapeller im Vorzimmer des Ersten Bürgermeisters. Frau Kapeller wechselt in das Personalamt zu Herrn Lacher.

Seniorennachmittag Am Mittwoch, 17. April 2013 um 14:30 Uhr findet im Pfarrheim St. Georg ein Seniorennachmittag statt. Ortsheimatpfleger und 1. Vorsitzender des Museums Fridolin Altweck hält einen Vortrag "Unsere Wasserburger Heimat". Sie werden wie üblich mit Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Team der Altenarbeit

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013

Die CSU Liste 1 lädt ein zum politischen Frühschoppen am

Sonntag, 14. April ab ca. 10.15 Uhr im Pfälzerhof Gäste sind herzlich willkommen.

Reservierung unter: Telefon 0 83 82 / 27 33 30 - 0 info@schloss-hotel-wasserburg.de

Lamm & Kitz Spezialitäten

de ilienban m a F e h on Tödlic pro Pers

30. März - 6. April

Fr. 27. April 19.30 Uhr

€ 59,-

Familien Tödliche 15  bande Person

pro


Öffentliche Mitteilungen Freiwillige Feuerwehr Wasserburg Maibaumfest 2013

Restaurant &

auf dem Lindenplatz und Parkplatz hinter dem Rathaus Wasserburg, mit Festzelt

Wie jed's Johr noch altem Brauch und Sitte, stellt d' Feuerwehr d' Maibaum in des Dorfes Mitte. D'rum kommet alle, alt und jung, damit des Fescht kommt recht in Schwung.

Frühlingsmenü Babyleafsalat mariniert mit Erdbeerdressing und frischen Früchten

Dienstag, 30. April 2013 ab 17:00 Uhr Maibaumstellen auf dem Lindenplatz, der Musikverein Wasserburg spielt dazu auf 20:00 Uhr Maibaumfest mit Tanz in den Mai, im Festzelt hinter dem Rathaus mit den legendären „Eschbach Buam“ Lasst uns GEMEINSAM ein BÄRENSTARKes Fest feiern Das Maibaumfest wird vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg e.  V. durchgeführt. Sämtliche Einnahmen, auch dieses Festes, werden satzungsgemäß eingesetzt. § 2 Vereinszweck (Auszug aus der Vereinssatzung) „ … ist die Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg (B) …“ Alle derzeit 87 Mitglieder sind ausschließlich ehrenamtlich, also freiwillig und unentgeltlich tätig. Die Einnahmequellen sind insbesondere das Maibaumfest und die DiscoNight (3. August 2013!), sowie Spenden, Schrottsammlung und Mitgliedsbeiträge. Als gemeinnützig anerkannter Verein Malerbetrieb sind wir berechtigt SpendenbescheiniMalermeister und geprüfter Gutachter gungen auszustellen.

Halbinselstraße 70 Tel. 0 83 82 / 98 00, Fax 88 70 22 www.hotel-lieber-augustin.de

D

März 2013

Wasserburg

oder Bunte Frühlingssuppe mit Käseklößchen ***** Steak vom Jungrind auf Marsalasoße mit Schloßkartoffeln und gegrillten Kirschtomaten

In den vergangenen Jahren konnte der Förderverein finanzielle Mittel in Höhe von 69.686 Euro für die Feuerwehr Wasserburg und somit auch für die Sicherheit aller im Einsatzgebiet der Feuerwehr Wasserburg, also auch aller Bürgerinnen und Bürger sowie den Gästen zur Verfügung stellen! Weitere Informationen zum Förderverein (auch der Vereinssatzung) finden sich im Internet: www.feuerwehr-wasserburg.com/foerderverein

oder Bodenseefelchenfilet auf Pinienbutter mit Sahnefrühlingslauch und Kräuterkartoffelpüree ***** Sorbet-Trio Pro Person € 24,50 ,Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Fam. Widmann mit Team

Taxi-Ring Lindau • Ladestr. 45

Jürgen Reich Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Wasserburg e. V.

Spöttl

88149 Nonnenhorn Tel: 08382-8127 info@ziczaccut.de

LI - LA TAxI Telefon (0 83 82)

Schutzanstriche Schimmelbekämpfung Insektizide Anstriche Wellness- & Wohnraumklima Beschichtungen Strahlenschutzanstriche Raumentfeuchtung Bodenbelagsarbeiten

9 44 44 9

Beschriftungen Ihr Dienstleister Nr. 1 Textiltransfer

16  

KOMPETENZ in IN Sicht-, SICHT-, inSeKtenSchutzINSEKTENSCHUTZKompetenz UND ROLLLADENSYSTEMEN und RolladenSyStemen

Seehalde 7; 88149 Nonnenhorn 88149 nonnenhorn Tel: 08382-98 95 994 Fax: 98 95 877 Tel. 0 83 82 - 98 Mobil: 0151-17 6695 22 994 29 Mobil 01 51 400 660 63 e-mail: info@aluroll.de e-mail: info@aluroll.de

• Kurierdienste • Flughafentransfer • Krankentransporte Tag und Nacht

Tel. (0 83 82) 60 06 oder 33 77 Fax (0 83 82) 14 55


Wasserburg

Öffentliche Mitteilungen Amphibienwanderung Nächtliche Sperrung einer Teilstrecke der Fuggerstraße Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in jedem Frühjahr wandern Amphibien, hauptsächlich Erdkröten und Molche, zwischen Schwandholz und Bichlweiher. Zum Schutz der Tiere wird die Fuggerstraße während der Wanderzeit etwa 3-4 Wochen nächtlich gesperrt. Der Zeitpunkt richtet sich nach der Witterung. Die Amphibien wandern bei frostfreiem, und bevorzugt feuchtem Wetter zum Ablaichen in den Weiher. Nach der Eiablage kehren die meisten von ihnen wieder in den Wald zurück. Für die Sperrzeit ist es wegen der meist in diesen Abschnitt fallenden Zeitumstellung auf die Sommerzeit schwierig, Uhrzeiten anzugeben. Sie erfolgt deshalb abends mit Einbruch der Dunkelheit bis ca. 6:30 Uhr am Morgen.

Kinderspieldorf in den Sommerferien 2013 Organisationsteam gesucht

Die Zufahrt der Anlieger von der LI K 16 (B 31 alt) bleibt gewährleistet. Die Durchfahrt nach Reutenen ist jedoch in dieser Zeit nicht möglich. Der Bund Naturschutz, Kreisgruppe Lindau organisiert die Amphibienschutzmaßnahmen im gesamten Landkreis und dankt ganz herzlich für ihr Verständnis für den Schutz der Tiere. Der BN dankt auch der Gemeinde Wasserburg für die Errichtung der Schranken und das Aufstellen der Schilder. Bund Naturschutz in Bayern e.V., Kreisgruppe Lindau, Lotzbeckweg 1, 88131 Lindau, Tel./Fax: 0 83 82 / 88 75 64, lindau@bund-naturschutz.de

Diözesanwallfahrt der Senioren der drei Seegemeinden Die diesjährige Diözesanwallfahrt führt am Montag, den 6. Mai 2013 nach Ursberg. Organisiert wird diese vom bischöflichen Seelsorgeamt – Altenseelsorge in Augsburg. Programm: 10:30 Uhr Pilgermesse 12:00 Uhr Mittagessen in der Klostergaststätte 14:30 Uhr Kirchenführung in der Pfarrkirche St. Johannes Evangelist 14:45 Uhr Maiandacht, danach Gelegenheit zum Kaffee trinken. Abfahrtszeiten und Preis bei Anmeldung bis spätestens 25.04.2013 bei Dagmar Ledermann Tel. 88 84 49 Annemarie Beck Tel. 8 93 25 Pfarramt St. Georg Tel. 88 73 00

Markus Zapf

Schreinerei – Innenausbau Trocken- und Akustikbau

Einbaumöbel -

wir fertigen nach Maß!

uns an! Rufen Sie e. n Sie gern Wir berate

Sandgraben 3 | 88142 Wasserburg (Bodensee) Tel. 0 83 82 / 88 70 64 | Fax 0 83 82 / 88 72 56 | info@schreinerei-zapf.de

Liebe Eltern, Großeltern, Geschwister und Jugendliche, damit in den Sommerferien (zweite oder dritte August-Woche) wieder unser beliebtes Kinderspieldorf stattfinden kann, benötigen wir dringend ein Organisationsteam, welches mit seinen Ideen, die Vorbereitungen, die Überwachung und Betreuung übernimmt. Falls Sie Interesse haben, melden Sie sich bitte bis spätestens 15.04.2013 bei der Gemeinde Wasserburg (Bodensee), Frau Ulrike Langrehr, Tel.: 98 53-11

V e r k au f s offener s o n n tag : 11.30 – 16.30 h

Wa s s e r b u rg e r O l dt i m e r- C lu b e .V.

5. Mai ab 9.30 uhr

Schuh

Oldtimer - treffen aquamarin, Wasserburg 17 

D

März 2013


D

März 2013

Wasserburg Öffentliche Mitteilungen Kurbeitrag Sehr geehrte Vermieterinnen und Vermieter, liebe Bürgerinnen und Bürger, stetig können wir mehr Übernachtungszahlen und Gästeankünfte in Wasserburg Bodensee verzeichnen. Im Jahre 2012 waren dies 209.091 Übernachtungen und rund 46.888 Gästeankünfte.

Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg hat daher in seiner Sitzung vom 12. März 2013 den Beschluss gefasst den Kurbeitrag diesen gestiegenen Zahlen für den Bezirk I und II anzupassen. Konkret bedeutet diese eine Verschiebung des Kurbeitrag um jeweils 0,20 Cent.

Da eine Regulierung des Kurbeitrags zwischen den laufenden Unterkunftsmagazins touristisch nicht förderlich ist, tritt diese Anpassung erst zum 1. Januar 2014 in Kraft. Somit mit dem neuen Unterkunftsmagazin 2014/2015.

Diese Zahlen bedeuten jedoch auch, dass wir den Gästen unseres Ortes weiterhin das Niveau bieten und halten, was sie gewohnt sind.

Dem Gemeinderat war dabei völlig bewusst, dass die Höhe des Kurbeitrags auch für die Anziehungskraft des Ortes für Fremde von Bedeutung ist.

Damit verbunden ist, dass wir unsere zu finanzierenden Einrichtungen und Leistungen auf touristischer Seite dementsprechend unterhalten und attraktiv gestalten. Jedoch auch immer neue Ideen und Angebote entwickeln.

Jedoch hält sich der Kurbeitrag von 1,20 € (Bezirk II) und 1,50 € (Bezirk I) noch im Rahmen der gebührenrechtlichen Grundsätze und liegt noch im Rahmen der Nachbarkommunen.

Ihr

Eine 2. Gruppe präsentierte uns ein selbstgeschriebenes Stück: „Ronja“, das arme Kind entspricht so gar nicht den Vorstellungen der Eltern und reißt aus. Schließlich finden Tochter und Eltern wieder zusammen und sprechen sich erst einmal aus. Das Happy End gefiel uns gut und motivierte uns zum lustigen Nachspielen der Geschichte.

Bücher braucht's, um etwas zu erleben, um etwas zu lernen und auf andere Ideen zu kommen.“ Eine schöne Erklärung, wie ich finde!

Jetzt aber freuen wir uns erst mal alle gemeinsam auf eine schöne Frühlings- und Sommerzeit eine gute Saison 2013, auf schöne Ferien, beste Erholung und auf eine hoffentlich sonnenreiche Zeit.

Thomas Kleinschmidt Erster Bürgermeister

Grundschule Wasserburg Das Lesen Das Lesen, Kinder macht Vergnügen vorausgesetzt, dass man es kann. In Straßenbahnen und in Zügen. Und auch zu Haus liest jedermann. Wer lesen kann und Bücher hat, ist nie allein in Land und Stadt. Ein Buch, das uns gefällt, hilft weiter durch die Welt. (James Krüss) Diese Leseweisheit von James Krüss haben sich die Mädchen der BibliothekAG des Valentin-Heider-Gymnasiums (7. Klasse) zu Herzen genommen. Ihnen bereitet das Lesen offensichtlich viel Spaß und sie können es dementsprechend sehr gut. Dies durfte die 3. Klasse der Grundschule Wasserburg beim Vorlesetag des VHG erfahren. 3 Bücher wurden uns jeweils mit szenischen Darstellungen vorgestellt und vorgelesen. Da ging es erst einmal um „Fünf freche Mäuse“, die mit den Fröschen ein tolles Konzert organisieren. Auch die Grundschüler durften mit Kleininstrumenten höchst vergnügliche Musik machen. 18  

Die 3. Lesung fand in der Bibliothek statt. Ein gut gewählter Ort, denn dort lasen uns die Schülerinnen die Geschichte der „Pippliothek“ vor und begleiteten die Lesung mit einem zauberhaften Schachteltheater. Im Buch fragt der Fuchs: “Was ist eine Pippliothek?“ Und die Maus erklärt ihm:“ ... ein Ort mit vielen Büchern.

Ideen haben wir mit Sicherheit von diesem gelungenen Vorlesetag in Lindau mitgenommen. Jetzt steht für uns auch eine gemeinsame Lektüre auf dem Plan und ich freue mich schon auf die Arbeit mit den Kindern. Petra Anders, 3. Klasse, GS Wasserburg


Wasserburg

Aus der Wasserburger Ortschronik Vor 30 Jahren im April Zahlreiche Trauergäste fanden sich in der St. Georgskirche ein. Nach einem Requiem spielte die Wasserburger Streichmusik. Die Trauerredner am Grab waren Bürgermeister Willi Stadler und Landrat Klaus Henninger. Der langjährige Freund der Familie Geissler, Herr Franz Stefani, las ein Beileidsschreiben von Landtagspräsident Franz Heubl aus München vor.

19.04.1983 Heute verstarb der Autor des Romans „Der liebe Augustin“ und Ehrenbürger von Wasserburg Herr Dr. Horst Wolfram Geissler (geb. 30.06.1893) aus München im Alter von 89 Jahren.

Sein letzter Wunsch war, dass er einmal auf dem Wasserburger Pfarrfriedhof beigesetzt wird. Dieser Wunsch wurde ihm erfüllt. Die feierliche Beisetzung der Urne fand dann am 01.07.1983 statt.

Danach ergriffen der zweite Bürgermeister von Lindau, Herr Josef Euringer, sowie der evangelische Pfarrer Theo Kunstmann und sein katholischer Kollege Pfarrer Berthold Grabs das Wort.

✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ ✶ Der 1921 von Horst Wolfram Geissler geschriebene Roman „Der liebe Augustin“ erreichte Weltruhm. Dieser Roman wurde 1959 verfilmt und kam 1960 in die Kinos. Die Dreharbeiten fanden u.a. auch in Wasserburg statt.

Matthias Fuchs (links) mit Autor Horst Wolfram Geissler Die Hauptdarsteller waren: Matthias Fuchs (Augustin Sumser), Nicole Badal (Friederike), Rudolf Forster (Dr. Mesmer), Dietmar Schönherr (Franz von Gravenreuth), Veronika Bayer (Susanne). Kinoprogramm zum Film

Uli Oehler, Ortschronist

19 

D

März 2013


D

März 2013

Wasserburg Öffentliche Mitteilungen Museum im Malhaus

Museum im Malhaus V er ei n z u r Pflege u n d för deru ng des h ei m isch en Br auch t ums e.V.

Endlich ist es so weit: Am Samstag, den 13. April eröffnen wir um 19:00 Uhr im Pfarrheim Sankt Georg die Sonderausstellung

Kinderträume Wir zeigen Schätze aus der umfangreichen Sammlung von Heinz Fortenbacher, ergänzt durch lokale Sammler und unser Depot. Große und kleine Spielzeug-Freunde aus nah und fern sind herzlich eingeladen unser Museum zu besuchen.

Bücherei

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:30 bis 12:30 Uhr zusätzlich Mittwoch, Samstag und Sonntag 14:30 bis 17:00 Uhr Montag geschlossen Fridolin Altweck 1. Vorsitzender

Weltladen

Liebe Leserinnen und Leser, besuchen Sie unseren großen Bücherflohmarkt (jedes Buch 1,00 Euro) im Vorraum der Bücherei zu den üblichen Öffnungszeiten: Dienstag von 9:00 –11:00 Uhr und 15:00 –18:00 Uhr Freitag von 15:00 –18:00 Uhr Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Ihr Büchereiteam

Weltladen im Pfarrheim St. Georg Öffnungszeiten jeden Dienstag und Freitag von 15:00 – 18:00 Uhr

Seit über 10 Jahren wird der Weltladen Wasserburg erfolgreich und kompetent geleitet. Das wissen die Mitglieder des Vereines sehr zu schätzen und haben die bisherige Vorstandschaft, Maria Berschneider, Hanny Freunscht und Angela Haas an der Generalversammlung am 12.03.2013 einstimmig wieder gewählt. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für die geleistet Arbeit.

 Redaktionsschluss für Mai: 9. 20  

April 2013

Schuh Fußpflege

88142 Wasserburg Halbinselstraße 3


Wasserburg

Neues aus dem Gemeinderat vom 19. Februar und 5. März 2013 19. Februar 2013 1. Information durch das Straßenbauamt Kempten zum geplanten Kreuzungsumbau in Hege (Li 16) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) sieht ebenfalls die Notwendigkeit, dass aufgrund der Unfallhäufung bei den abbiegenden Fahrzeugen sowie zur Erleichterung der Straßenquerung für Fußgänger eine Abhilfe beim Knotenpunkt Hege (Li 16) geschaffen werden muss. Der Gemeinderat nimmt die Ausführungen des staatlichen Straßenbauamtes Kempten (Herrn Hanrieder) zur Kenntnis und befürwortet die vorgestellte Variante 3 (kein Linksabbiegen in die Ebenhalde möglich). Abstimmungsergebnis: 11 : 4 Ja Nein 2. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Tekturänderung vom 24.01.2013 zum Anbau einer Außentreppe im UG, Erkern an den Giebelseiten, einer Wandscheibe an der Nordseite sowie einer zusätzlichen Garage auf dem Grundstück Flur-Nr. 2598/2 der Gemarkung Wasserburg (Fuggerstraße 1) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Tekturänderung vom 24.01.2013 zum Anbau einer Außentreppe im UG, Erkern an den Giebelseiten, einer Wandscheibe an der Nordseite sowie einer zusätzlichen Garage auf dem Grundstück Flur-Nr. 2598/2 der Gemarkung Wasserburg (Fuggerstraße 1), zu erteilen. Die für die Anbauten, zusätzlich erforderlichen Befreiungen für die Überschreitung der Baugrenze werden erteilt. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein 3. Beratung und Beschlussfassung über den vom 08.11.2012 zur Erweiterung eines bestehenden Wohnhauses im Bereich der Grundstücke mit den Fl.-Nr. 1800 der Gemarkung Wasserburg (Obere Bildgasse 3) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das

gemeindliche Einvernehmen zum Bauantrag vom 08.11.2012 zur Erweiterung eines bestehenden Wohnhauses im Bereich des Grundstücks mit den Fl.Nr. 1800 der Gemarkung Wasserburg (Obere Bildgasse 3), aufgrund der zu erwartenden negativen Auswirkungen auf das Ortsbild (Bezugsfallwirkung) und da es sich nach Art und Maß der baulichen Nutzung mit der überbaubaren Grundstücksfläche nach § 34 Abs. 1 BauGB nicht einfügt, nicht zu erteilen. Die Verwaltung hat den Gemeinderäte darauf hingewiesen, dass dieser Bereich ein unbeplanter ist. Durch die Zustimmung zu diesem Bauvorhaben ist eine negative Richtung zur städtebaulichen Entwicklung in diesem Bereich eingeschlagen worden, der an viele Bereiche im Gemeindegebiet Wasserburg anknüpft (z. B. Ebenhalde oder Hege). Eine zielgerichtete städtebauliche Entwicklung ist damit nicht mehr gewährleistet. Aufgrund der Zustimmung zum Bauantrag kann nicht ausgeschlossen werden, dass bei künftigen Bauvorhaben mit einer stetigen Zunahme der Volumina neuer Baukörper zu rechnen ist. Dies entspricht eigentlich nicht den städtebaulichen immer wieder vom Gemeinderat angeprangerten Zielvorstellungen. Abstimmungsergebnis: 2 : 13 Ja Nein ➝ Der Bauantrag wurde genehmigt

4. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Baugenehmigung vom 10.01.2013 zur Verlängerung des Vordachs auf dem Grundstück Flur-Nr. 487/1 der Gemarkung Hege (Hasenäcker 9) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Baugenehmigung vom 10.01.2013 zur Verlängerung des Vordachs auf dem Grundstück Flur-Nr. 487/1 der Gemarkung Hege (Hasenäcker 9), zu erteilen. Die erforderlichen Befreiungen hinsichtlich der Überschreitung des Baufensters werden erteilt. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein

5. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Baugenehmigung vom 17.01.2013 zur Erstellung eines Carports auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 509 der Gemarkung Wasserburg) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Baugenehmigung vom 17.01.2013 zur Erstellung eines Carports auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 509 der Gemarkung Wasserburg, zu erteilen. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein 6. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Baugenehmigung zum Ausbau des Dachgeschosses vom 23.01.2013 auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 182/3 der Gemarkung Hege (Hege 86) Der Grundstücks-, Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Baugenehmigung zum Ausbau des Dachgeschosses vom 23.01.2013 auf dem Grundstück mit der Fl.-Nr. 182/3 der Gemarkung Hege (Hege 86), zu erteilen. Abstimmungsergebnis: 13 : 0 Ja Nein 7. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Bauvorbescheid vom 22.12.2012 zum Neubau eines Mehrfamilienhauses anstelle eines bestehenden Bauernhauses auf dem Grundstück Flur-Nr. 533 der Gemarkung Wasserburg (Reutener Str. 1) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen zum Antrag auf Bauvorbescheid vom 22.12.2012 zum Neubau eines Mehrfamilienhauses anstelle eines bestehenden Bauernhauses auf dem Grundstück FlurNr. 533 der Gemarkung Wasserburg (Reutener Str. 1) in der vorgelegten Art, mit den beantworteten Fragen nicht zu erteilen. Die im Rahmen des Bauvorbescheids an die Gemeinde gestellten Fragen werden hierbei wie folgt beantwortet: 21 

D

März 2013


Neues aus dem Gemeinderat vom 19.02. und 05.03.2013 Satzungen beauftragt. Abstimmungsergebnis:

8. Beratung und Beschlussfassung über den Antrag auf Baugenehmigung vom 01.02.2013 zur Erweiterung der bestehenden Produktionshalle im Bereich des Grundstücks mit der Fl.-Nr. 488/1 der Gemarkung Hege (Hasenäcker 13) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt, das gemeindliche Einvernehmen für den Antrag auf Baugenehmigung vom 01.02.2013 zur Erweiterung der bestehenden Produktionshalle im Bereich des Grundstücks mit der Fl.-Nr. 488/1 der Gemarkung Hege (Hasenäcker 13), zu erteilen. Einer Überschreitung der Baugrenze in nördlicher Richtung um bis zu 3,00 Metern wird zugestimmt. Die hierfür erforderliche Befreiung von der Bebauungsplanfestsetzung wird erteilt Abstimmungsergebnis: 14 : 1 Ja Nein

11. Beratung und Beschlussfassung über die Beauftragung von Statikerleistungen zum Neubau der Brücke über den Mühlebach Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt die Vergabe der Statikerleistungen für einen Brückenneubau der Mühlebachbrücke im Bereich der Hengnauer Straße an das Ingenieurbüro Fecher Rundel und Partner aus 88131 Lindau. Das Honorarangebot über die Statik der Brücke beläuft sich auf 6.735,70 €, netto. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein 5. März 1. Beratung und Beschlussfassung zum Bay. Städtebauförderungsprogramm; vorbereitende Untersuchungen

9. Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Gebührenordnung für den Monats-, und Weihnachtsmarkt in der Gemeinde Wasserburg (B) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt die 1. Änderungssatzung über die Erhebung von Gebühren für die Überlassung von Verkaufsplätzen auf dem Monat-, und Weihnachtsmarkt in der jeweiligen Fassung des Entwurfs vom 14. Januar 2013 als Satzung. Die Verwaltung wird mit der Ausfertigung und Bekanntmachung der

22  

Liederkranz Wasserburg (Bodensee) e.V.

14 : 1 Ja Nein

10. Beratung und Beschlussfassung über die Änderung der Satzung für den Weihnachtsmarkt in der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) beschließt die 1. Änderungssatzung über den Weihnachtsmarkt in der Gemeinde Wasserburg (Bodensee) (= Weihnachtsmarktsatzung) in der jeweiligen Fassung des Entwurfs vom 14. Januar 2013 als Satzung. Die Verwaltung wird mit der Ausfertigung und Bekanntmachung der Satzungen beauftragt. Abstimmungsergebnis: 15 : 0 Ja Nein

Der Gemeinderat der Gemeinde Wasserburg (B) nimmt die Ausführungen des Büros Stadt Land See zur Städtebauförderung und den vorbereitenden Untersuchungen zur Kenntnis. An dem Workshop sollen neben dem Gemeinderat noch Herr Eugen Baumann (Kreisheimatpfleger), 2-3 Personen des Energieteams, Personen aus dem Einzelhandel, aus der Gastronomie und den Vereinen teilnehmen. Abstimmungsergebnis: 16 : 0 Ja Nein

Gegründet 1878 Mitglied des Chorverbandes Bayerisch-Schwaben Mitglied des Deutschen Sängerbundes Chorkonzert 2013 des Liederkranzes Wasserburg Der Männergesangsverein Wasserburg freut sich Ihnen das Jahreschorkonzert am Samstag, den 27. April 2013 um 19:00 Uhr in der Sumserhalle in Wasserburg ankündigen zu dürfen. Der Eintritt kostet 9 €. Karten im Vorverkauf sind in der St. Georgs Apotheke erhältlich. Mitgestaltet wird das Konzert von dem Gastchor Männergesangsverein Meckenbeuren unter der Gesamtleitung von Dirigent Andreas Kiraly. Am Klavier begleiten wird Anne Welte und als Solist tritt Peter Strecker auf. Lassen Sie sich begeistern und freuen Sie sich mit uns auf einen stimmungsvollen und interessanten Konzertabend.

Generalversammlung des Turnvereins Wasserburg Wasserb u

Der Turnverein Wasserburg (B) 1900 e.V. lädt seine Mitglieder zur Generalversammlung ein. Donnerstag, 18.04.2013 um 20:00 Uhr im Gasthof Pfälzerhof Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Bericht der Vorsitzenden 3. Bericht der Jugendleiterin 4. Bericht des Kassiers 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Berichte der Abteilungen 7. Entlastung des Kassiers und der Vorstandschaft 8. Anfragen und Sonstiges V

rg

➢ Kann an dieser Stelle ein Neubau mit einer Firsthöhe von 412,42 m über NN errichtet werden? Ja. ➢ Kann die neue Wandhöhe der Südfassade 6,94 m betragen? Nein. In Abhängigkeit von der Firsthöhe und einer geänderten Dachneigung ergibt sich eine geringere Wandhöhe von ca. 6,00 m. ➢ Kann das neue Gebäude eine Grundfläche von 11 x 22 m (entsprechend des Baufensters) besitzen? Nein. Das Baufenster kann nicht gänzlich mit den Umfassungswänden des Gebäudes ausgenutzt werden. ➢ Kann das Gebäude über zwei Vollgeschosse plus ein Dachgeschoss verfügen (II + D)? Ja. Abstimmungsergebnis: 14 : 1 Ja Nein

Vereinsnachrichten

T

D

März 2013

Wasserburg

Über zahlreiches Erscheinen freut sich die Vorstandschaft !


Wasserburg

Vereinsnachrichten Zweiter St. Georgs-Ritt Wir bitten um Beachtung: Während des Rittes kommt es immer wieder zu kurzzeitigen Teil- und Gesamtsperrungen der genannten Straßen und oder Kreuzungen. Wir bitten alle Anlieger, Anwohner und/ oder Verkehrsteilnehmer einerseits um Verständnis und andererseits um Rücksichtnahme auf die Prozession. Zudem bitten wir, dass sie unbedingt den Weisungen der Feuerwehr Folge leisten. Dies gilt aber nicht nur für motorisierte Verkehrsteilnehmer, sondern gerade auch für Fahrradfahrer und Fußgänger.

Am Dienstag, 23.04. um 18:00 Uhr, veranstaltet die St. Georgs-Apotheke Wasserburg, in Kooperation mit der kath. Pfarrgemeinde St. Georg, der ev. Pfarrgemeinde St. Johannes und der Gemeinde Wasserburg, den zweiten ökumenischen St. Georgs-Ritt in Wasserburg. Der Start ist beim Reiterhof der Fam. Ernst Lang (Hege), ungefähr auf Höhe der betreuten Seniorenwohnungen. Von dort aus wird der Ritt, angeführt vom Musikverein Wasserburg, möglichen Fußgruppen/Fahnenabordnungen am Seniorenheim vorbei, über die Hattnauer Straße, Bahnhofstraße bis Höhe Rathaus führen. Anders als im Vorjahr, wird es in diesem Jahr KEINE STOPPS geben.

und vor den Reitern einreihen. Die gesamte Prozession wird nun zurück über die Halbinselstraße, Bahnhofstraße, Hattnauer Straße zum Ausgangspunkt Reiterhof der Fam. Lang geführt. Nach einer ca. 30 minütigen Pause ist ein Feldgottesdienst als Abschluss des St. Georgs-Rittes geplant. Bei gutem Wetter draußen, im Bereich der Koppeln, bei schlechtem Wetter in der Reithalle. Nach dem Feldgottesdienst ist dann auch für das leibliche Wohl gesorgt.

Um beiden Pfarrgemeinden wieder einen Obolus zukommen lassen zu können, hat Gisela Schäfer und ihr Team von der St. Georgs-Apotheke, mit Hilfe von einigen Sponsoren, eine 24seitige Broschüre mit ein paar Infos zum diesjährigen Ritt und sehr vielen Fotos des letztjährigen Rittes herausgebracht. Diese Broschüre wird voraussichtlich ab dem 9. April für 1,50 Euro in der St. Georgs-Apotheke verkauft. Auch eine Spendenbox zugunsten beider Kirchengemeinden ist dort aufgestellt.

Weiter geht es über die Nonnenhorner Straße, Moosweg, Mooslachenstraße, Halbinselstraße bis zum Platz vor der kath. Kirche St. Georg. Dort warten beide Pfarrer Martin Steiner und Christian Riewald bereits auf die Reiterprozession. Wie im vorigen Jahr, findet die Segnung im langsamen Vorbeiritt statt. Die Reiter werden dann zwischen Haus des Gastes und Malhaus hindurch reiten. Danach geht es weiter bis zur Fuggersäule. Dort sollen sich dann, soweit möglich, beide Kutschen hinter der Musik und den möglichen Fußgruppen 23 

D

März 2013


D

März 2013

Wasserburg Vereinsnachrichten Schützenverein Hege

TSV Hege-Wasserburg

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung am 5. April 2013 um 20:00 Uhr im Schützenhaus in Hattnau Unsere Vereinssatzung aus dem Jahre 1995 muss in verschiedenen Punkten angepasst und ergänzt werden. Die Punkte wurden von der Vorstandschaft ausgearbeitet und diese Fassung in der Vorstandschaftssitzung am 8. März 2013 beschlossen. Der Änderungsvorschlag liegt ab sofort im Schützenhaus aus und kann von je-

dem Mitglied eingesehen werden, bzw. kann von der Vorstandschaft ein Ausdruck angefordert werden. Einziger Tagesordnungspunkt: - Beschluss zur Änderung unserer Vereinssatzung Eine Änderung unserer Satzung erfordert eine 2/3 Mehrheit aller Vereinsmitglieder. Die Vorstandschaft bittet deshalb alle Vereinsmitglieder sich an der Abstimmung am 5. April 2013 zu beteiligen. Im Namen der Vorstandschaft Hermann Jehnes 1. Schützenmeister

Wandertag des TSV Hege/Wasserburg am 1.Wandertag Mai 2013des TSV Hege/Wasserburg Am 1. Mai 2013 Rund um das Sportplatzgelände wird MaiKinderprogramm 2011 findet zum 5. Mal den ganzen am Tag01. ein der Wandertag des stattfinden. Am 01. Mai 2011 veranstaltet der TSV Hege/Wasserburg wieder seinen beliebten TSV Hege/WasserWander- und Familientag. burg statt.Start ist ab 10.00 UhrFür Speis Trank in Hengnau am und Vereinsheim des ist TSV Hege/Wasserburg (Winterbergstüble). Gewandert wie immer ausreichend wird über Hege, Hegemer Halde, Hattnau, Selmnau, gesorgt. Auch eine muAntoniusberg und über den Winterberg wieder zurück an Start ist ab 10:00 Uhr in Hengnau sikalische Umrahmung das Sportplatzgelände. Auf dem Weg liegen 3 Stationen an denen man seine Stempel am Vereinsheim des TSV Hege/Wasist wieder geplant. bekommt um an der Verlosung teilzunehmen. serburg (Winterbergstüble). Auch dieses Jahr gibt es wieder attraktive Gewinne wie z.B. eine komplette Wanderausrüstung von VAUDE, Gutschein vom Getränkekeller Bodolz oder Gutschein für eine Reitstunde zu gewinnen. Rund um das Sportplatzgelände wird den ganzen Tag ein umfangreiches Kinderprogramm angeboten. Wie jedes Jahr ist das Duo Chicago mit seinen Zaubershows und Kinderschminken dabei. Außerdem gibt es eine Hüpfburg und Ponyreiten. Für Speis und Trank wird natürlich auch gesorgt mit Spanferkel vom Holzofengrill, Würstchen, Steaks, Kaffee und Kuchen. Für eine ausgelassene und gute Stimmung sorgt ab 12.00 Uhr Livemusik

Exklusiv Beim TSV Hege-Wasserburg

Jeden Freitag, Samstag, Sonntag LIVE im Vereinsheim des TSV HEGEWasserburg. Auch jeden Dienstag und Mittwoch alle Spiele der Champions League LIVE. Auf Euer Kommen freut sich der TSV Hege-Wasserburg und ihre Pächter Fam. Wöllmer

24  

TSV

EG

E

H 1967 Einladung: Mitgliederversammlung 2013 des TSV Hege-Wasserburg Freitag, 5. April 2013, 20:00 Uhr im Winterbergstüble Tagesordnung: 1. Jahresbericht des 1. Vorstands 2. Jahresbericht der Abteilungsleiter 3. Jahresbericht des 1. Vorstands des Fördervereins 4. Kassenbericht des 1. Kassiers Nachrichtlich: Kassenbericht der Jugendabteilung 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung des Vorstands, des Vereinsausschusses und der Kassenprüfer 7. Neuwahl des 2. Kassier (Marion Benedicter scheidet aus) 8. Aufstellung des Haushaltsplans für das Jahr 2013

Aktiver Fussball: Kreisliga A Punktespiele der SG Hege/Bodolz Montag, 01.04.2013 15:00 Uhr: SG Hege-Bodolz - VFB Friedrichsh. II Sonntag, 07.04.2013 15:00 Uhr: FC Friedrichshafen - SG Hege-Bodolz Sonntag, 14.04.2013 15:00 Uhr: SG Hege-Bodolz - SV Nonnenhorn Sonntag, 21.04.2013 15:00 Uhr: SpVgg Lindau - SG Hege-Bodolz Sonntag, 28.04.2013 15:00 Uhr: SG Hege-Bodolz - VFL Brochenzell Die Spiele der 2. Mannschaft beginnen jeweils um 13:15 Uhr


Wasserburg

Vereinsnachrichten TV Wasserburg – Faustball Wasserburger Faustballer sind „Faustball-Stadtmeister“ 2013 Am Samstag, den 09.03.2013 fand in der Lindauer Sporthalle die prestigeträchtige Stadtmeisterschaft der Faustballer statt. Unter ihrem, mittlerweile sehr kultigen Synonym „Watercastle United“ entsandt die Faustballabteilung zwei Teams. Watercastle 1 (die reguläre Bezirksligamannschaft) spielte in der A Kategorie gegen Lindenberg und drei weitere gemischte Mannschaften des Gastgebervereins. Mit einem Remis gegen Lindenberg und einem tollen Sieg gegen eine ehemalige Lindauer „Erste“ startete man toll ins, vom TSV Lindau wieder mal vorbildlich ausgerichtete, Turnier. Doch entschied sich das Schicksal bereits im dritten Spiel gegen den TVW als sich zwei Stammspieler verletzten und durch Ausfälle und Umstellungen das hohe Niveau nicht mehr gehalten werden konnte. Trotzdem erreichte das Team das Halbfinale – hatte aber auch hier keine Chancen mehr, belegte aber einen sehr respektablen vierten Platz.

Gespielt haben: Marc Gerhardt, Rainer Sanz, Thomas Schmid, Jogi Wohlketzetter, Martin Haas und Peter Halder. Im dritten Anlauf den Titel geholt!!! Besser lief es für Watercastle 2 in der B-Meisterschaft. Extrem motiviert und sehr souverän marschierte das Team durchs Turnier. Nach einer schöpferischen Pause und der daraus resultierenden Niederlage gegen die Lindauer „Alten Säcke“ machte die Mannschaft dann wieder ernst und spielte sich locker bis ins Finale. Hier musste nun gegen die Lindauer A-Jugend auf zwei Gewinnsätze gespielt werden. Dass es am Ende zu einem knappen aber verdienten 2:1 Erfolg reichte war zwar der mannschaftlichen Geschlossenheit zuzuschreiben – es sollte aber trotzdem erwähnt werden, dass die starke Abwehr mit Alex Bullach, Roland Rundel und Udo „TheWall“ Klöpfer das ihrige zum tollen Erfolg beitrug. Nach dem zweiten Platz von 2011 und einem neunten Platz aus dem Vorjahr konnte Watercastle im dritten Anlauf den Titel holen. Ein toller Erfolg.

Für den neuen Stadtmeister spielten: Harald Messmer, Karlheinz Schörkhuber, Peter Halder, Udo Klöpfer, Wolfgang Ratzmann, Roland Rundel und Alex Bullach.

Mit diesen positiven Ergebnissen beenden die Faustballer die Hallensaison und werden sich ab Mitte April wieder auf die Feldsaison vorbereiten.

Danke für den zahlreichen Besuch beim Narrenbaumstellen, Kinderumzug und Kinderball. Ein ganz besonderes Dankeschön gilt denjenigen Besuchern, die trotz einigen anderen Veranstaltungen im Dorf zum Funken ins Birkenried kamen. Auch den Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön, ohne sie wäre es nicht möglich unsere Veranstaltungen durchzuführen. Unseren erstmaligen Sternmarsch mit befreundeten Zünften und Musikgruppen.

Unserem Kinderumzug angeführt von der Bläserschule VJBW. Und unserem Kinderball mit Einlagen der Rope Skipping Gruppe und unserer Jugend, die erstmalig einen Tanz einstudierten. Allen Helfern und Gönnern ebenfalls ein ganz herzliches Dankeschön! Terminvorschau: 23.04.2013 Mitgliederversammlung im Walserhof 03.10.2013 Flohmarkt in Wasserburg 08.02.2014 Umzug in Wasserburg Andrea Strohmayer 1. Vorstand

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013

it dam im heint . . . Auto ersc z Ihr Glan n e g i icht

• Autolackierung • Unfallinstandsetzung • Autoglas

r

Autolackiererei Max Müller Sandgraben 7 88142 Wasserburg

Tel. 0 83 82 /888 210 Fax 0 83 82 /888 122

www.a u to l a c k-m a x -m ueller. d e

25 

D

März 2013


D

März 2013

Nonnenhorn Mitteilung der TouristInformation Nonnenhorn Öffnungszeiten der Tourist-Information Montag – Freitag: 8:00 Uhr –12:00 Uhr 14:00 Uhr –17:00Uhr Ab 4. Mai 2013 Samstag

C

9:00 Uhr – 12:00 Uhr

Tourist-Information Seehalde 2, 88149 Nonnenhorn Telefon 0 83 82 – 82 50 / Fax 8 90 76 tourist-information@nonnenhorn.eu www.nonnenhorn.eu

Seniorennachmittag Zu unserem Seniorennachmittag am 24.04.2013 um 14:30 Uhr im Pfarrheim Nonnenhorn mit österlicher Tischmesse ergeht herzliche Einladung. Anschließend gibt es Kaffee und Kuchen. Auf Euern regen Besuch freut sich Ingrid Höpf und Isolde Hubenschmid

Info an die Vermieter Kurtaxe und Meldescheine Für die Instandhaltung und Nutzung vielfältiger Leistungen wird in der Zeit vom 01.04. bis 31.10. der Kurbeitrag erhoben. Bei Schwerbehinderten mit "B" im Ausweis, ist die Begleitperson von der Kurtaxe befreit (Ausweiskopie nötig). Bei Geschäftsreisenden muss der Firmenname im Meldeschein eingetragen oder eine Visitenkarte angeheftet werden. Bitte denken Sie immer daran, ausgefüllte Meldescheine innerhalb von 2 Tagen nach Anreise des Gastes in der Tourist-Information abzugeben. Meldungen der Übernachtungszahlen von gewerblichen Betrieben an das Statistische Landesamt Die monatlichen Meldungen für Übernachtungen der gewerblichen Betriebe, müssen auf Hinweis des Statistischen Landesamtes Schweinfurt an die Gemeinde Nonnenhorn, immer bis spätestens 20. jeden Monats beim Landesamt für Statistik eingegangen sein. Deshalb werden die Vermieter gebeten, ihre Meldescheine spätestens bis zum 10. des Folgemonats in der TouristInformation abzugeben, da diese noch

im System erfasst werden und korrekte Angaben für die Übermittlung enthalten müssen. Bitte beachten Sie, dass Betriebe deren Daten nicht rechtzeitig übermittelt werden können, zukünftig vom Landesamt für Statistik automatisch auf „Direktmelder“ umgestellt werden und somit verpflichtet sind, ab dato ihre Daten selbst, direkt und schon Anfang des Monats ans Statistische Landesamt zu übermitteln. Gästebefragung in Nonnenhorn Von März bis Dezember 2013 führt die Tourist-Information Nonnenhorn eine Gästebefragung durch. Es bedarf für ein repräsentatives Ergebnis die Unterstützung aller Vermieter in Nonnenhorn. Bitte legen Sie die Fragebögen bei sich im Haus aus und weisen Sie ihre Gäste aktiv darauf hin. Die dafür nötigen Fragebögen liegen ab sofort in der TouristInformation bereit. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung und freuen uns auf eine rege Beteiligung. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse wird auf der Vermieterversammlung 2014 präsentiert.

Raddampfer-Rundfahrten ab Nonnenhorn Unser Tipp: Einfach ein wunderbares Geschenk, zum Geburtstag oder einfach nur so, für einen besonderen Menschen.

Tage der offenen Gärtnerei Sa. 27. + So. 28. April von 10-16 Uhr Sonntags mit Häppchen vom Ladies‘Circle

Seestraße 23 88149 Nonnenhorn Telefon 0 83 82 / 99 71 43

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013 26  

Kommen Sie mit an Bord und träume Sie … Entdecken Sie bei einer Rundfahrt auf dem Bodensee, den unvergesslichen Zauber der Hohentwiel. Genießen Sie das nostalgische Flair und einen unvergesslichen Nachmittag auf diesem Schiff. Während der Fahrt verwöhnt Sie das Servicepersonal mit exquisiten Kuchen, Kaffee, Erfrischungen sowie kleinen Leckerbissen aus der Bordküche.

Termine: Sonntag, den 5. Mai 2013 Nonnenhorn ab 15:05 Uhr / an 17:20 Uhr nach Lindau. Erwachsene 30,00 € Kinder (5 - 15 Jahre) 15,00 € Donnerstag, den 5. Sept. 2013 Nonnenhorn ab 14:50 Uhr / an 17:20 Uhr nach Friedrichshafen. Erwachsene 34,00 € Kinder (5 - 15 Jahre) 17,00 € Kartenvorverkauf: Tourist-Information Nonnenhorn


Nonnenhorn

Aus dem Gemeinderat Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung vom 11. März der Errichtung einer landwirtschaftlichen Halle im Außenbereich zugestimmt. Ebenfalls erteilt wurde das gemeindliche Einvernehmen zum Einbau einer Dachgaube an einem Wohnhaus in der Seestraße. Der Gemeinderat hat über verschiedene notwendige Unterhaltungsmaßnahmen im Stedi beraten. Neben dem Einbau neuer Fenster in der Halle wurde auch über einen Neuanstrich der Holzverkleidung beraten. Die schadhaften Stellen im Pflaster des Treppenbereichs vor dem Stedi-Eingang sollen derzeit nur provisorisch ausgebessert werden, da dieser Bereich im Zuge der Neugestaltung der Seehalde mit ausgebaut wird.

Im Strandbad sind die Schiebetüren zur Wärmehalle defekt und nicht mehr funktionstüchtig. Sie werden durch ein feststehendes Element und eine neue Schiebetür ersetzt.

schrauber und versuchen möglichst punktgenau ein 50 cm großes Ziel zu treffen. Landebereich ist die Liegewiese des Strandbades. Ein Teil der Liegewiese muss hierzu für die Dauer von ca. 2 Stunden gesperrt werden. Der Wettkampf findet an 10 Zielorten rund um den Bodensee am Wochenende vom 5. bis 7. Juli statt.

Der Gemeinderat hat aufgrund der bestehenden Finanznot im Tierheim Lindau beschlossen, den bisher gewährten Zuschuss von 0,30 € pro Einwohner und Jahr auf 0,50 € zu erhöhen. Damit ist der Gemeinderat ohne Diskussion dem Wunsch des Tierheims nachgekommen.

Bürgermeister Rainer Krauß informierte zudem über den geplanten Breitbandausbau.

Ebenfalls zugestimmt hat der Gemeinderat der Durchführung eines FallschirmZielsprung-Wettbewerbs im Strandbad. Bei diesem Wettkampf springen 10 Teams à 4 Personen aus einem Hub-

Seit 40 Jahren Ihr Partner für

Häusliche Pflege und mehr...

Leiblachstraße 8a 88131 Lindau Telefon (08382) 9674-11 www.sozialstation-lindau.de

Die nächste Gemeinderatssitzung findet vorraussichtlich am 8. April statt.

Zahnarzt

Praxis

D r. H o l g e r G l e i x n e r

Nonnenhorn

Conrad-Forster-Str. 10 88149 Nonnenhorn

Fon 0 83 82 / 82 11 Fax 0 83 82 / 8 97 89 holgergleixner@aol.com

Zum September 2013 suchen wir eine

Auszubildende zur zahnmedizinischen Fachangestellten (w/m). Es erwartet Sie ein interessanter, abwechslungsreicher Beruf in einem modernen, aufgeschlossenen Team.

88

Hirlinger Tobias Hirlinger – Bahnhofstraße 12-14 - 88149 Nonnenhorn Tel. 08382/8235 – Mail: hirlinger@t-online.de

Ihr Immobilien-Partner am Bodensee Hemigkofener Str. 14 · 88079 Kressbronn Klasse im Möbelbau vom Schreinermeister

Iou2T>SSSSSchreinermeister ‚O!Ü*vvvoSchreinermeister

Tel. 0 75 43 / 93 86 93 · Fax 93 87 26 www.lindinger-immobilien.de

27 

D

März 2013


D

März 2013

Nonnenhorn Besuch der Brüder Schildknecht Danach erzählten Guido und sein älterer Bruder Stefan wie sie auf die Idee kamen, ausgerechnet einen Baum über den See nach Nonnenhorn zu bringen: sie wollten das Jahrhundertereignis Seegfrörne miterleben und ein bleibendes Geschenk nach Nonnenhorn bringen. Durch ihren Beruf als Baumpfleger kamen sie auf die Idee, einen Nußbaum zu verschenken. Am Dienstag, 05.03.2013, kamen die Brüder Schildknecht zu uns in die Grundschule Nonnenhorn, weil sie vor genau 50 Jahren genau an dem Tag den Schulhofnußbaum übers Eis von Rohrschach nach Nonnenhorn gebracht hatten. Zu ihrer Freude versammelte sich die ganze Schule. Auch Herr Bürgermeister Krauß kam mit einigen Mitarbeitern zu uns. Die Tanzmädels führten ihren Eistanz auf.

Ein Bild mit der Schule, dem Nußbaum und Kindern haben sie uns auch geschenkt. Wir durften uns auch noch Unterschriften von ihnen holen. Es war ein sehr schöner Besuch der Brüder Schildknecht bei uns. Oscar Schick und Moritz Lanz (4. Klasse)

Danach durften wir Fragen stellen. Eine war: "Warum seid ihr nicht mit Schlittschuhen übers Eis gelaufen?" Sie antworteten: "Weil wir nicht Schlittschuh laufen konnten." Einer der beiden ist auch zu Fuß nach Rom gelaufen und hat dazu ein Buch geschrieben und es der Schule geschenkt.

Rodelausflug der Mittagsbetreuung an der Grundschule

Anmeldung Kindergarten

die anderen haben die neuen Rodel ausprobiert. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht. Die Kinder der Mittagsbetreuung bedanken sich ganz herzlich für die neuen Rodel beim Förderverein der Kindereinrichtungen Nonnenhorn. Wir freuen uns sehr über das Geschenk. Daniel Geser, 3. Klasse Die Anmeldung für das Kindergartenjahr 2013/ 2014 findet am 08.04.2013, 15.04.2013 und 16.04.2013 jeweils in der Zeit von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr im Kindergarten, Conrad-Forster-Str. 11 A, 88149 Nonnenhorn statt.

Am Dienstag, den 19. Februar in der Mittagsbetreuung sind wir mit Dani zum Rodeln auf den Nonnenhorner Spielplatz gegangen. Eine schwarz-weiße Katze ist uns den ganzen Weg gefolgt. Ein paar von uns sind zum Fußballspielen gegangen und

Redaktionsschluss für Mai: 9. 28  

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin mit der Kindergartenleiterin Frau Stadler, Tel. 86 52. Nähere Informationen zum Kindergarten erhalten Sie auf der Internetseite: www.kindergarten-nonnenhorn.de Kindergarten Nonnenhorn

April 2013


Nonnenhorn

Ihre Feuerwehr informiert: Einsätze • 26.02. 20:17 Uhr Einsatz UG-ÖEL Brand Baywa in Hergatz. Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen Nach 6-jähriger Amtszeit standen zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nonnenhorn Vorstandswahlen an. Gerhard Pfeiffer wurde zum 1. Vorstand wieder gewählt sowie Roland Hornstein zu seinem Stellvertreter, Christian Wagner zum Kassenwart, Christian Kuprella zum Schriftführer und Klaus Gierer zum Kassenprüfer. Neu im Vorstand ist Kassenprüfer Thomas Gierer. Gerhard Pfeiffer blickte auf die Aktivitäten des Vereins mit Kinderferienprogramm, Beteiligung am Winzerfest und das eigene interne Grillfest zurück. Kommandant Dr. Uwe Burgtorf berichtete über Einsatz- und Ausbildungsaktivitäten. Bei 4 Brandeinsätzen, 3 Sicherheitswachen und 21 Technischen Hilfeleistungen waren 525 Einsatzstunden zu absolvieren. Hinzu kamen weitere 1.250 Stunden für Ausbildung und Lehrgänge (1 Aufbau-Lehrgang Gruppenführer, 2 Truppmann-Lehrgänge, 3 sogenannten Flashover-Trainings sowie 2 Feuerwehrführerscheine). Dazu kamen noch zahlreiche Stunden für das Highlight des vergangenen Jahres: die Beschaffung des neues Löschfahrzeugs LF20 KatS. Hier galt der Dank des Kommandanten allen Beteiligten insbesondere Bürgermeister Rainer Krauß und dem Gemeinderat für reibungslose Genehmigung dieser notwendigen Beschaffung. Durch die gemeinsame Beschaffung von sechs quasi Großserienfahrzeugen im Landkreis konnten

der Gemeinde bei gleichzeitig besserer Auch die Christbaumsammelaktion im Ausstattung ca. 75.000 € eingespart Januar ist zu einem festen Termin gewerden. worden, der für positive Außenwerbung Zusammen mit der neuen, teilweise und auch einige Spenden für die Jugendgespendeten Beladung ist die Non- kasse sorgt. nenhorner Feuerwehr jetzt für zukünftige Aufgaben gerüstet. Dazu gehört Kreisbrandmeister Paul Sporrädle als auch eine Wärmebildkamera, deren Vertreter der Kreisbrandinspektion Beschaffung aufgrund einer ebenfalls überbrachte Grüße und Informationen landkreisweiten Bestellung von 11 Ex- der Landkreisführung. emplaren und der Landesförderung schon als „Schnäppchen“ bezeichnet Außerdem hatte er noch die schöne werden kann. Aufgabe den Nonnenhorner FeuerwehrChristian Wagner konnte trotz einiger mann Armin Dietrich mit dem bayeriAusgaben für Gerät und Material dank schen Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber der Einnahme aus dem Winzerfest und für 25-jährige Dienstzeit auszeichnen zu Spenden über einen ausgeglichenen können. Haushalt berichten. Jugendwart Florian Grieger blickte ebenfalls positiv auf das Ihre Freiwillige Feuerwehr Nonnenhorn vergangene Jahr zurück, mit jetzt aktuell 3 Jugendlichen. Neu hinzu kam mit Tim Burgtorf der Sohn des Kommandanten. Er forderte seine Kameraden auf, es dem Kommandanten gleich zu tun, Werbung zu machen und den Nachwuchs mit zur Feuerwehr zu bringen. Die Jugendfeuerwehr bietet mit vielen Aktivitäten wie z. B. dem Berufsfeuerwehrtag Der neue Vorstand und geehrte Feuerwehrleute. Von links: Kasseneine attraktive prüfer Klaus und Thomas Gierer, Schriftführer Christian Kuprella, und sinnvolle Armin Dietrich (Ehrung für 25-jährige Dienstzeit), 1. Vorstand Gerhard Pfeiffer, Kassenwart Christian Wagner und Bürgermeister Rainer FreizeitbeschäftiKrauß. Auf dem Bild fehlt 2. Vorstand Roland Hornstein. gung.

Feuerwehr-Termine im April 08.04. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: Leistungsabzeichen

16.04. Di 20:00 Gruppe 2: Technisches Gerät

09.04. Di 20:00 Gruppe 1: Technisches Gerät

20.04. Sa 11:00 Landkreis-Ausbilderausflug in Nonnenhorn

13.04. Sa 09:00 Jugendfeuerwehr Jugendleistungsabzeichen Oberreute

21.04. So

Blaulichttag in Lindau

22.04. Mo 18:00 Jugendfeuerwehr: FwDv 3

24.04. Mi 20:00 Vorstandssitzung 25.04. Do 20:00 Kommandanten-Frühjahrsversammlung 27.04. Sa 13:00 Löschwasserförderung – KBM West gesonderte Einteilung 30.04. Di 20:00 UG-ÖEL

29 

D

März 2013


D

März 2013

Nonnenhorn Vereinsnachrichten Musikverein Nonnenhorn Auch im März fand wieder unsere monatliche Musikinfostunde im Musikheim Nonnenhorn statt. Dieses Mal drehte sich alles rund um die Querflöte. Nach ein paar interessanten Informationen konnten die Kinder die Flöte selbst in die Hand nehmen und ausprobieren. Doch zuerst versuchten sie ihr Glück an Flaschen, mit denen man – ähnlich wie mit der Querflöte – Töne erzeugen kann. Erstaunt waren die Besucher dann, als die Kinder gemeinsam mit ihren Flaschen das Lied „Alle meine Entchen“ spielen konnten. Dass es großen Spaß macht mit verschiedenen Instrumenten in einer Gruppe zusammen zu spielen zeigte zum Schluss dann der Spielkreis, der zur selben Zeit im Musikheim mit dem Proben begonnen hatte. Die nächste Musikinfostunde findet am Freitag, den 12. April 2013 mit dem Thema Klarinette statt. Mit musikalischen Grüßen Ihr Musikverein Nonnenhorn e. V.

Die Jugendgruppe des Nonnenhorner Seglerverein (NhSV) informiert An alle Jugendlichen die Lust am Segeln haben oder es einfach mal ausprobieren wollen: Wir sind die Jugendgruppe des NhSV und treffen uns am 11.04.2013 von16:00 bis 18:00 Uhr zum Saisonstart 2013 im Seglervereinsheim im Stedi (Eingang vorm Schäfflerplatz). Wir trainieren jede Woche Donnerstag von 16:00 Uhr - 18:00 Uhr. Treffpunkt an der Uferanlage am Nonnenstein in der Uferstraße (hier lagern die Boote). Wenn Ihr zwischen 7 und 15 Jahre alt seid, Spaß an Wind und Wasser habt, schaut einfach mal vorbei. Einzige Bedingung: Ihr müsst schwimmen können! Als Trainingsboote stehen Laser, Vaurien und Optimisten zur Verfügung. Wir machen auch Ausflüge auf Yachten mit Übernachtungen. Da wir derzeit nur eine kleine Gruppe sind, würden wir uns über Verstärkung freuen. Weitere Infos und den Trainingsplan findet ihr unter: www.segeln-nhsv.de

4. und 5. Mai 2013

Yachthafen Kressbronn Gohren

Jederzeit fertige ich unverbindlich Skizzen für Unikatschmuck und Umarbeitungen – ich freue mich auf Ihre Terminvereinbarung! Öffnungszeiten: Mittwoch 9 - 16 Uhr und nach Vereinbarung Zeisigweg 4 · 88079 Kressbronn · Tel. 07543-8133 www.blank-schmuck.de

30  

Euer Jugendwart Witzigmann Stefan

Förderverein der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen Nonnenhorn e.V.

GoldSchMIedeATelIer

Ausstellung bei der Ultramarin-Boatshow

Für Fragen stehe ich euch gerne zur Verfügung

Gelungenes METAXXA-Konzert zu Gunsten des Fördervereins der Freunde und Förderer der Kindereinrichtungen Nonnenhorn e.V. Zu rockiger Musik muss man einfach tanzen! Frei nach diesem Motto war beim METAXXA-Konzert in Mangold's Bar auf der Tanzfläche auch einiges geboten.

Doch nicht nur die Zuschauer hatten dank der tollen Band und der tanzenden Gäste beste Unterhaltung, sondern auch die Nonnenhorner Kinder können sich freuen. Denn METAXXA spielte zu Gunsten des Fördervereins, und so kann den Kindern mit den Einnahmen des Abends sicher wieder der eine oder andere Wunsch erfüllt werden. Wir möchten uns daher ganz herzlich bei allen Gästen und ganz besonders natürlich bei METAXXA für das gelungene Konzert bedanken. Wir hoffen, dass wir auch nächstes Jahr wieder für unsere Kinder gemeinsam die Tanzfläche rocken können!

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013


Nonnenhorn

Vereinsnachrichten Museumsverein Nonnenhorn Auch die Teilnahme am Weihnachtsmärktle stand auf dem Terminkalender des Museumsvereins. Für 2013 ist am 9. Juni das Museumsfest mit Flohmarkt vorgesehen.

Liebe Museumsfreunde! Zahlreiche Mitglieder waren am 6. März unserer Einladung zur 20. ordentlichen Mitgliederversammlung gefolgt. 1. Vorsitzender Rudi Hornstein bat nach der Begrüßung unseren beiden verstorbenen Mitgliedern Frau Leni Schmiedinger und Frau Erna Hornstein zu gedenken. Zum Geschäftsbericht 2012 konnte der 1. Vorsitzende von einem gelungenen Museumstag am 26. Juni samt Flohmarkt berichten. Unserer Bitte den Zigarettenautomat an der Museumsaußenwand zu entfernen, ist entsprochen worden. Zum Jahresgeschehen gehörte auch ein Vorstandsausflug nach Stuttgart ins Fernmelde- und Turmuhrenmuseum. Danken konnte Rudi Hornstein der Fa. Hirlinger für die kostenlosen Vitrinenuntersteller und Oliver Schaugg für die unentgeltlichen Glasarbeiten der Vitrinen. Die Fenster im Eingangsbereich bekamen eine Sonnenschutzfolie, geliefert von Fa. Spöttl.

Zum Abschluss dankte Rudi Hornstein allen, die in irgendeiner Form für das Museum tätig sind oder waren. Außerdem dankte er für die vielen Zuwendungen, seien es Geldspenden, Exponate, Flohmarktartikel oder Bücher. Zum Kassenbericht von Rolf Schlothauer: Gesamteinnahmen ca. 12.400,– Euro, Gesamtausgaben ca. 32.800,– Euro. In den Ausgaben ist ein Betrag von 29.848,– Euro für die Instandhaltung des Museums enthalten. Alle BausteinDarlehen konnten zurückbezahlt werden. Die letzte Zuwendung zum Umbau wurde von der Gemeinde bezahlt. Zum Kassenprüfungsbericht: Laut Simon Reichart wurde die Kasse vorbildlich geführt. So erfolgte die Genehmigung der EÜr einstimmig, ebenso die Entlastung des Vorstandes. Wahlen zum Vorstand Nachdem Rudi Hornstein seinen Posten als 1. Vorsitzenden aufgeben wollte, wurde ein neuer Vorstand gewählt. Erfreulicherweise stellte sich Ferdinand Baur zur Verfügung.

Er wurde von den anwesenden einstimmig gewählt, ebenso wurden alle Amtsinhaber einstimmig wiedergewählt. Das Gremium setzt sichzusammen: 1. Vorsitzender Ferdinan Baur 2. Vorsitzender Hans Rommel Schriftführerin Doris Spieler Schatzmeister Rolf Schlothauer 1. Beisitzer Michael Bunk 2. Beisitzer Klaus Strössenreuther Kraft ihres Amtes als Heimatpfleger Rolf Mack und Bürgermeister Rainer Krauß. Im Arbeitskreis sind: Walter Reischmann, Willi Jakob, Volkmar Katzer, Josef Hornstein und neu Rudi Hornstein. Zur Wahl des Kassenprüfers: Wiedergewählt wurde Simon Reichart, neu gewählt wurde Josef Mayer, da Hans Dorn nicht mehr kandidierte. Anschließend zeigte Volkmar Katzer interessante DVDs mit Bildern von AltNonnenhorn aus dem Archiv von Foto Mayer. Herzlichen Dank an Frau Waltrud Mayer für die Bereitstellung der DVDs. Mittwoch ist Museumstag Der Vorstand

Wenn Menschen Menschen brauchen sind wir für Sie da.

* Erledigung aller Formalitäten * Würdevolle Abholung und Einbettung * Wohnungsauflösungen Friedrichshafener Str. 20 • Lindau (B) • (0 83 82) 2 24 89 31 

D

März 2013


D

März 2013

Nonnenhorn Vereinsnachrichten Schützenverein Nonnenhorn e.V.

Narrenverein Nonnenhorn e.V.

Mit 111 Teilnehmern konnten wir die Beteiligung an der diesjährigen Dorfmeisterschaft wieder etwas steigern. Und sehr beachtliche Ergebnisse waren dabei, manchmal just in time, denn manches Ergebnis fiel gerade mal wenige Minuten vor Kassenschluss am letzten Schießabend. Die Preisverteilung war dann am 23.04. bei uns im neu renovierten Schießstand und die Ergebnisse sind bereits im Internet auf unserer Homepage sv-no.de zu finden. In der nächsten Ausgabe gibt’s dann auch die zugehörigen Bilder und einen ausführlicheren Bericht zum Ganzen. Eines ist noch ganz wichtig, in diesem Jahr steht bei unserer Generalversammlung auch wieder die Neuwahl der Vorstandschaft an. Also bitten wir wieder um zahlreiches Erscheinen, allerdings nicht wie geplant und angekündigt am 13. sondern wegen Terminüberschneidungen zwei Wochen später am 27. April 2013 um 19:00 Uhr, wo wir auch die Preisverteilung der Saisonmeisterschaft vornehmen werden!

Nach dieser tollen Fasnet und unserem schönen Jubiläumsumzug haben wir uns erlaubt mal etwas kürzer zu treten. Aber jetzt geht’s wieder weiter, denn am Samstag 06.04. treffen wir uns um 20:00 Uhr beim Seewirt zu unserer ordentlichen Generalversammlung. Nach einem kleinen Fasnetsrückblick und einem obligatorischen Kassensturz stehen Neuwahlen der Vorstandschaft an, also seid pünktlich. Danach stehen noch Ehrungen an, und wir können uns Gedanken machen wohin uns unser diesjähriger Ausflug führt. Und selbstverständlich schauen wir mal etwas nach vorne, was uns unser neues Vereinsjahr alles bringt. Also kommt zahlreich, denn dabei sein heißt Bescheid wissen, wo der Hase in der Fasnet läuft. gez. Peter Hanusch, Pressewart NVN

Inh. Peter Hanusch Fliesenlegermeister Am Steinacker 6 • 88149 Nonnenhorn/B Tel. 0 83 82 - 84 26 • Fax 87 03 • mobil: 01 70 - 2 44 24 21 e-Mail: fliesen-hollaender@t-online.de

Wohlfühlbäder - Erneuerbare Energien Wasseraufbereitung - Heizungsservice Tel.: 0 83 82/87 97 - Fax: 0 83 82/85 30 Email: raaf-heizung@t-online.de

Sonnenbichlstraße 16 88149 Nonnenhorn

Für Fragen und Informationen, rund um das Thema Pflege sind wir immer mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr, oder nach Vereinbarung, für Sie da. Hattnauer Str. 4c | 88142 Wasserburg Tel. 0 83 82 - 98 95 93-0 | info@pflege-insel.de

gez. Peter Hanusch, 1. Schützenmeister

 q q q q q q

Gardinen Teppiche Bodenbeläge Sonnenschutz Polsterwerkstatt Wohnaccessoires

Bringen Sie uns Ihren „Alten“ Wir möbeln Ihn wieder auf! Lassen Sie sich von der großen Auswahl an Polsterstoffen inspirieren. Hemigkofener Straße19 · 88079 Kressbronn Telefon 0 75 43 - 65 58 · Telefax 0 75 43 - 5 48 59 32  

Fliesen Marmor Natursteine

Pflege Insel daheim

bleiben ist alles

Rädlewirtschaft Weingut R. Marte

Sonnenbichlstr. 14 · 88149 Nonnenhorn www.weingut-marte.de

Wir öffnen unser Rädle wieder Samstag, 23. März bis Sonntag, 07. April (Ostersonntag geschlossen) (Ostermontag geöffnet) Mittwoch, 01. Mai bis Sonntag, 30. Juni (Pfingstmontag geöffnet) Samstag, 03. August bis Sonntag, 29. September 2013 täglich ab 16.00 Uhr – Montags Ruhetag (außer an Feiertagen) – Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine Reservierungen entgegennehmen

Auch ein Besuch auf unserer Internetseite lohnt sich!


Nonnenhorn

Vereinsnachrichten SV Nonnenhorn Auch eine Radballabteilung gab es in der 50-jährigen Geschichte des SVN. Bereits 1901 wurde der Radfahrverein „Fröhlichkeit“ Nonnenhorn gegründet.

Mitglieder des Radfahrvereins „Fröhlichkeit“ Nonnenhorn in den 20er Jahren

Einige schöne Exponate dazu können im Dorfmuseum besichtigt werden. Ende der 40er Jahre war dann der befreundete Radfahrverein Rheineck aus der Schweiz zu Besuch in Nonnenhorn und zeigte auf dem Stachus Radball- und Kunstrad-Aufführungen. Dabei entstand auch in Nonnenhorn der Wunsch, eine Radball-Mannschaft zu bilden. Radanhänger und weitere Radball-Utensilien im Dorfmuseum

Bald darauf schenkte der Radfahrverein Rheineck den interessierten Nonnenhornern alte, reparaturbedürftige Saalräder, die in Eigenregie fürs Radball hergerichtet wurden. Zu dieser Zeit gab es weder einen Übungsraum und sogar am Spielball mangelte es. Unter der Straßenlaterne hinterm Haus der Familie Hornstein gab es dann die ersten Gehversuche der zukünftigen Nonnenhorner Radballmannschaft. Mit einer Schweineblase als Ball übte man fleißig. Ein Jahr später durften die Radballer dann das Obergeschoss des Feuerwehrhauses für Trainingszwecke nutzen. Die Spielfläche war zwar sehr klein, aber

SVN wenigstens hatte man einen Holzboden und ein Dach überm Kopf. Wenige Jahre später bot der Kapellen-Wirt Herrmann Witzigmann die erste Etage der Presse an. Die Fläche war immer noch keine Spielfeldgröße, aber es ging Schritt für Schritt aufwärts. Obwohl sie nie einen Trainer hatten, konnten die radballbegeisterten Nonnenhorner Spieler in kurzer Zeit 4 schlagkräftige Mannschaften á 2 Spieler bilden. Anfangs organisierte man in der alten Turnhalle in Wasserburg einige Radballabende mit Kunstradfahren. Mit großen Anstrengungen wurden Zug um Zug neue Räder erworben und so stand dem sportlichen Aufstieg der Radballer nichts mehr im Wege. Im Zeitraum von 13 Jahren konnte man u.a. den Titel des Oberschwabenmeisters und des Bodenseemeisters feiern. Diese Leistung ist besonders hoch einzuschätzen, da es damals im Gegensatz zu heute in der ganzen Gegend viele Radfahrvereine mit Radballabteilung gab. Nachdem der Sportverein Nonnenhorn gegründet war, wurde der Radball in diesen integriert. Treibende Kräfte waren damals Herrmann Dorn, Josef Hornstein und Willi Mayer. Um die Räder zu den Turnieren zu bringen baute Willi Mayer sogar einen eigens dafür gedachten Motorroller-Anhänger.

SVN

Heinz Höpfl, Siegfried Lanz, Josef-Peter Schmitt und Alfred Arnoldy. Aus beruflichen Gründen und aufgrund fehlenden Nachwuchses versiegten allmählich die Radballaktivitäten in Nonnenhorn und endeten mit dem viel zu

Team Josef Hornstein und Heinz Schuhmacher in der Saison 1968/69

frühen Tod von Herrmann Dorn gänzlich. Eines der letzten Bilder der Nonnenhorner Radballmannschaften zeigt eingerahmt von Elmar Ott (ganz links) und Herrmann Dorn (ganz rechts) auch die beiden Jugendmannschaften. Stehend: Jürgen „Jogi“ Dorn (links) und Michael Hund (rechts). Kniend: Michael Egger (links) und Marc Gerhard (rechts).

Erfolgreich spielten am Ende auch noch Andreas Hornstein, Karl-Heinz Höpfl und Volker Lindinger. Josef Hornstein und Willi Mayer auf dem Gespann (Aufnahme aus 2008)

Im Jahr 1984 wurde dann offiziell die Abteilung Radball ins Leben gerufen. Mitglieder dieser Abteilung waren zum damaligen Zeitpunkt Elmar Ott, Herrmann Dorn, Andreas Hornstein, Karl-

Für alle Interessierten lohnt es sich, die Exponate im Dorfmuseum beim Stedi einmal anzusehen. Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns beim Museumsverein und bei Josef Hornstein für die freundliche Unterstützung bei der Gestaltung dieses Artikels bedanken. 33 

D

März 2013


D

März 2013

Allgemein Kirchliche Nachrichten St. Georg

St. Johannes

Sonntagsgottesdienste:

09:00 Pfarrgottesdienst

19:00 Abendmessfeier

Werktagsgottesdienste: Mittwoch 19:00 Messfeier Donnerstag 17:45 Messfeier im Seniorenheim Freitag

09:00 Messfeier

Samstag

17:00 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

Besondere Gottesdienste und Andachten: Ostermontag, 01.04.2013 um 09:00 Uhr: Heilige Messe Sonntag, 14.04.2013 um 10:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Feierliche Erstkommunion mit dem Kinderchor „Fumo Bianco“ Samstag, 20.04.2013 um 18:00 Uhr in der Pfarrkirche St. Georg: Festgottesdienst zum Patrozinium Dienstag, 30.04.2013 um 17:00 Uhr im Gebetsraum in St. Johannes d. T. Schachen – Bodolz: Segnungsgottesdienst für werdende Mütter und deren Angehörige Aus dem Pfarreileben Ostermontag, 01.04.2013 nach dem Gottesdienst ca. 10:00 Uhr ab der Pfarrkirche St. Georg: „Gang nach Emmaus“ Wanderung mit Musikbegleitung und bibl. Texten über die St. Antonius – Kapelle nach Unterreitnau zur Pfarrkirche zu einer kleinen Andacht und anschl. kleinem Imbiss im Pfarrheim Unterreitnau (nur bei gutem Wetter) Mittwoch, 17.04.2013 um 14:30 Uhr im Pfarrheim St. Georg: Seniorennachmittag mit Vortrag von Fridolin Altweck „Unsere Wasserburger Heimat“ 34  

Samstag, 20.04.2012 nach dem Gottesdienst: Festabend im Pfarrheim zum Patrozinium mit den Eschbach – Buam Dienstag, 23.04.2013 um 18:15 Uhr ab dem Seniorenheim in Hege: St. Georgs-Ritt mit dem Musikverein Wasserburg zur Halbinsel, dort Reitersegnung, anschl. zurück zum Reitstall, dort ca. 19:00 Uhr ökumenischer Gottesdienst Dienstag, 23.04.2013 um 16:00 Uhr im Pfarrheim St. Georg: „Paradiesische Apfelküchle“ Kochkurs mit Elfriede Dorn (FB) Bitte beachten Sie die ab der Sommerzeit geänderten Zeiten am Samstag (Rosenkranz 17:00 Uhr) und Sonntag (Abendmesse 19:00 Uhr)! evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger

Heribert Lau Steinmetzmeister

88131 Lindau (Bodensee) Hundweilerstraße 16 Rennerle 14 - direkt am Friedhof Telefon (0 83 82) 68 94 Telefax (0 83 82) 2 68 70 lau.martin@web.de

Das Steinmetzfachgeschäft für • Grabmale • Beschriftungen • und sämtliche Arbeiten aus Marmor und Granit

B e s tat t u n g e n

Binzler

Montag, 01.04.2013 10:00 Predigtgottesdienst Ostern II (M. Rupprecht) Dienstag, 02.04.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Sonntag, 07.04.2013 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl (Pfr. Riewald) Dienstag, 09.04.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Sonntag, 14.04.2013 10:00 Predigtgottesdienst anschl. Gemeindetreff (NN) Dienstag, 16.04.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Sonntag, 21.04.2013 8:45 Predigt-Gottesdienst in St. Jakobus, Nonnenhorn Sonntag, 21.04.2013 10:00 Gottesdienst mit Goldener Konfirmation (NN) Dienstag, 23.04.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus Samstag, 27.04.2013 15:30 Zwergengottesdienst (C. Grunwald) Sonntag, 28.04.2013 10:00 Gottesdienst mit Abendmahl und Konfirmandenvorstellung (NN)

Tag- und Nachtdienst Überführungen im In- und Ausland Bestattungsvorsorge Erledigung sämtlicher Formalitäten

Dienstag, 30.04.2013 9:00 Gemeinsames Frühstück im Gemeindehaus

Schreinerei Binzler GmbH

10:00 Gottesdienst im Seniorenheim Hege

Hauptstraße 38, 88079 Kressbronn Tel. (0 75 43) 64 94, Fax 84 70

evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeige


Allgemein

Kirchliche Nachrichten

Klein-Anzeigen

St. Christophorus Sonntagsgottesdienste: Samstag

18:30 Rosenkranz und Beichtgelegenheit

19:00 Vorabendmesse

Sonntag

10:30 Pfarrgottesdienst

2-3 Zimmer-Wohnung

zu mieten oder kaufen gesucht. Tel. 01 60 - 26 16 604

Reinigungskraft für FeWo nach Hattnau gesucht Tel. 0 83 82 / 88 82 39

Klein-Anzeigen Familienunterstützender Dienst der St. Gallus-Hilfe sucht

ehrenamtliche Helfer

für die Betreuung eines 11-jährigen Jungen mit Behinderung in Wasserburg gegen Aufwandsentschädigung (vorwiegend Ferienzeiten). Telefon: 0 83 82 - 2 73 95 69

Werktagsgottesdienste: Dienstag

09:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle

Donnerstag 18:30 Rosenkranz in der St. Jakobus - Kapelle

19:00 Messfeier in der St. Jakobus - Kapelle

Suche freundl. Reinigungshilfe für Wohnung

3-4 Std./Woche und Ferienwohnung Sa./So.nach Absprache. Tel.vorm. 0 83 82 / 88 74 77

Keller-Lagerraum ca. 70 m²

Ostermontag, 01.04.2013 um 10:30 Uhr: Pfarrgottesdienst Sonntag, 21.04.2013 um 10:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Christophorus: Feierliche Erstkommunion mit dem Kinderchor „Fumo Bianco“ Dienstag, 30.04.2013 um 17:00 Uhr im Gebetsraum in St. Johannes d. T. Schachen – Bodolz: Segnungsgottesdienst für werdende Mütter und deren Angehörige Aus dem Pfarreileben: Donnerstag, 11.04.2013 von 10:00 Uhr bis 16:30 Uhr: Besinnungstag in Mellatz (FB) Bitte beachten Sie die ab der Sommerzeit geänderten Gottesdienstzeiten am Donnerstag (Rosenkranz 18:30 u. Messfeier 19:00 Uhr) und Samstag (Rosenkranz u. Beichtgelegenheit 18:30 Uhr u. Vorabendmesse 19:00 Uhr)! evt. Änderungen siehe Gottesdienstanzeiger

Redaktionsschluss für Mai:

9. April 2013

abschließbar, sauber trocken in Wasserburg, Hege zu vermieten. Tel. 0 83 82 / 9 89 60

Zimmer oder Wohnung gesucht

1,5 bis 2 Zimmer Seenähe Wasserburg, Nonnenhorn und Kressbronn. Telefon 07 51 / 6 35 59

Weibliches Nordlicht (63 Jahre jung) sucht zum 1. Juli 2013 oder früher eine lichtvolle 2-3 Zi. Wohnung Balkon oder Terrasse angenehm. Freundliche Angebote Tel. 01 71-88182 69

Tel. 0 83 80 - 9 83 98 38 und 01 57 - 87 01 36 92

Imke Gestefeld Hoopskamp 1, 28870 Fischerhude Tel. 0 42 93 - 78 96 17 AB

Wer hilft zuverlässig Familie Erl 2-3 Std./Woche im Haushalt in Nonnenhorn?

Wir suchen ab Ende März 2013

Tel. 01 60-90 673 000, ab 19:00 Uhr. Logo

05.04.2006

11:30 Uhr

Seite 2

NATURSTEINE GRABMALE

Besondere Gottesdienste und Andachten:

Frau sucht Wohnung

Reinigungskraft für unsere Ferienwohnungen überwiegend Sonntag Vormittag ca. 2-3 Std. Winzerhof Gierer, Nonnenhorn 0 83 82 / 8 95 81 info@winzerhof-gierer.de

Symp. junges Ehepaar sucht Haus

h arald straub steinmetz : bildhauermeister steinmetz : bildhauermeister

ihr spezialist für: • grabmale aller art • bronzen • reparaturen • nachbeschriftungen • bildhauerarbeiten • skulpturen 88131 lindau-oberreitnau · bodenseestr. 35 08382/2757566 · mobil 0175/8811726

info@haraldstraub.de

mit separater Ferienwgh. oder kleine Pension, auch renov. bedürftig, zum Kauf. Tel. 01 76 - 41 25 48 78

Wohnung od. Haus zum 1.6. gesucht

Ruhige zentrale Lage, 3 Zimmer gerne mehr, Miete bis € 1000, mit Garten und Kamin oder Möglichkeit Kaminanschluss. Wir (Dipl.Ing. + Soz.Arbeiterin) haben zum 1.7. Anstellung in Friedrichshafen. Mobil: 01 75 / 51 36 508 35 

D

März 2013


Wellness für ihre Füße

Mobile Fußpflege Alexandra Gruber 0 83 82 -7 48 41

w w w.

.de

5000 m2 SALONE

No 4

D

März 2013

Allgemein

SchauSonntag

jeden 1. Sonntag im Monat 13 –17 Uhr Keine Beratung u. Verkauf.

AUSSTELLUNG mit über 2000 Fliesen.

Peter-Dornier-Str. 4 l 88131 Lindau · Ausfahrt A 96 l Tel. 0 83 82 / 504 22 - 0 Öffnungszeiten: Mo - Fr 9.0 0 – 20.0 0 Uhr · Samstag 9.0 0 – 14.0 0 Uhr artfliesen_Dorspiegel.indd 1

l www.artfliesen.de 21.01.13 12:52

Tauschaktion Umwälzpumpen - Kosten senken und Klima schützen In Zeiten der Energiewende und des Klimawandels wird die Möglichkeit der Energieeinsparung oft unterschätzt. So zählen z. B. veraltete Heizungspumpen zu den größten „Stromfressern“ in Ihrem Haushalt. Daher hat in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Lindau, der EZA, der VKW und der Innung für Heizung und Sanitär die Stadtwerke Lindau die Aktion „Heizungspumpenaustausch“ gestartet. Mit dem Einsatz einer Hocheffizienzpumpe können jährlich bis zu 80 % Strom eingespart werden.

Tauschen Sie Ihre Heizungspumpe bis zum 30.06.2013 aus, können Sie als Stromkunde der Stadtwerke Lindau die Rechnung einreichen und erhalten eine Prämie in Höhe von 50,00 € auf Ihrer nächsten Stromrechnung. Weitere Detailinformationen von den beteiligten Partnern wurden in einem Faltblatt, das in der Kundeninsel der Stadtwerke Lindau, Maximilianstraße 52, Insel Lindau ausliegt, zusammengefasst oder können unter www.eza-allgaeu.de/fuer-verbraucher/ nachgelesen werden.

Göser Wärme

Wasser

88142 Wasserburg (b) HaTTnauer sTrasse 6

36  

Wellness

Tel. 08382.89720 Fax 08382.887173


Dorfspiegel April