Page 1

Zugestellt durch Post.at Amtliche Mitteilung

HITTE HEFT 11 | 13 29. NOVEMBER 2013

TARRENZER DORFZEITUNG

HATTE JAHRGANG 16

In dieser Ausgabe

Tårreter Delegation in Laas

Stierer´s Lois .......................... 2

Im Zuge ihrer Projektpräsentation luden die Partner von MarmorPlus den Vorstand der Knappenwelt sowie Gemeindevertreter nach Laas.

Lesekarten für Weihnachten ... 3

Therapie Next schließt ........... 2 Mutter-Eltern-Beratung ........... 2 Pensionistenverband .............. 2 Buch des Monats ................... 3

Die Bibliothek online ............... 3 Zivilcourage Tirol ......................3 ’s Chaos-Eck ........................... 3 Jahrgangstreffen 1948 ........... 4 Diamantene Hochzeit ............. 4 Der Nikolaus kommt ............... 4 Tarrenzer Advent 2013 ............ 5 FC Tarrenz Hinrundenanalyse 6 Neues aus dem Tennisclub .... 7 ÖAV-Winterprogramm ............. 8 Tiroler Union-Meisterschaft .... 8 Heldengedenken .................... 8 LandarbeiterInnen-Ehrung ...... 9 Erntedankumzug ..................... 9 Jungbauernball 2013 .............. 9 Gottesdienste ....................... 10 Der Advent ............................11 50 Jahre Diözese .................. 11 Dank zum Jahresschluss ...... 11 Einladung Adventstunde .......11 Gemeinderatssitzung .............12 Ritt mit Pferdesegnung .........12 Tårreter Delegation in Laas ...13

Alle Term ine im Dezem ber auf Seite 5

Aus dem Kindergarten ...........14 Friedenslicht 2013 .................14 VS Tarrenz: Gesunde Jause ...15 Schneggahaisle Laternenfest 15 Vinzenzstube Törggelen ....... 16 Richtig heizen mit Holz ......... 16 `s Chor Erfolge ......................17

u az 13 r d te eh ei M fS au

Foto: i.ra-kie

JHV Bergrettung Imst ............18 Tipps für den Igelschutz ........19

Sieht aus, wie Eis, ist aber 100% Stein … Marmor im Urzustand

Knappen-Weihnacht .............. 20 Zwiderwurz ........................... 20 Wochenend-Dienste Ärzte ... 20

www.tarrenz.at


SEITE 2

HITTE HATTE 11 | 13

Stierer´s Lois

Therapie Next schließt seine Pforten Die Praxis „Therapie Next“ von Physiotherapeut Thomas Rinner verlässt nach nunmehr 5 Jahren unser Tarrenz. Der letzte offene Tag ist der 20. Dezember 2013.

A schwarzes (Budget-)loch hot immer Hunger, verschlingt olls, wos grod ummer. Weh dem, der in die Nähe kimmt, er ist zum Untergang bestimmt.

WO? Gemeinde Tarrenz „Brugge“ Die Mutter-Eltern-Beratung ist eine Einrichtung der Landessanitätsdirektion für Tirol Hebamme: Ingrid Stecher Brenjurweg 38 6464 Tarrenz Tel. 0676 70 371 63

Herausgeber, Medieninhaber und Verleger: Gemeinde Tarrenz

Freie Mitarbeiter: Elke Kirschner (elke) Michaela Wuzella (mi) Kurt Lung (LuKu) Christoph Immler (ci) Thomas Rinner (thor) Tobias Doblander (tobi) Layout: Philipp Perktold Anzeigenannahme: Gemeindeamt Tarrenz Tel. 63352, Fax 63352-75 E-Mail: gemeinde@tarrenz.tirol.gv.at hittehatte@gmx.at Redaktionsschluss nächste Ausgabe: Freitag, 13. Dezember, 20:00 Uhr Die nächste Ausgabe erscheint am: Freitag, 20. Dezember

www.tarrenz.at

Die Geburt eines Kindes bringt viel Freude, Veränderung aber auch Unsicherheit. Die Mitarbeiterinnen der Mutter-Eltern-Beratung beraten, begleiten und unterstützen Sie bei allen Fragen, die sich aus dem Zusammenleben mit einem Kind ergeben. WANN? jeden 2. Mittwoch im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhr

Impressum

Redaktion: Jürgen Kiechl (örg) Roland Flür (mac) Beda Widmer (beda) Mike Baumann (bau) Richard Flür (richo) Iris Rataitz-Kiechl (i.ra-kie) Julia Schönnach (loju) Armin Kirschner (kir) Fabienne Stein (fast)

Mutter-ElternBeratung

Foto: Rinner

Sagen zum Abschied leise Servus und Danke: Thomas Rinner und Angela Poschusta-Plattner

Allerdings zieht es Thomas nicht weit fort: Er ist nämlich nach jahrelanger Selbständigkeit eine Praxisgemeinschaft mit der Physiotherapeutin Corinna Lair in Imst eingegangen. Die Adresse: Thomas-Walch-Straße 9, 6460 Imst (von Tarrenz kommend das orange Haus vor dem Gasthof Hirschen). Thomas möchte sich auf diesem Wege bei all seinen Klienten recht herzlich für ihr Vertrauen bedanken und hofft, vielleicht den ein oder anderen an seiner neuen Arbeitsstätte begrüßen zu

können. Wir von der HitteHatte bedanken uns für deine jahrelange Unterstützung als Werbesponsor sowie für deine Beiträge in der Rubrik „Fit oder was?“ und wünschen dir alles Gute und viel Erfolg an deiner neuen Wirkungsstätte. (mac)

Einladung Am Donnerstag, den 12. Dezember 2013 findet um 14:00 Uhr „in der Brugge“ wieder unser gemütlicher Nachmittag statt. Alle Pensionistinnen und Pensionisten sind recht herzlich eingeladen. Obfrau Eva Keplinger

Reservierung Schihütte Anfragen und Reservierungen der Schihütte beim neuen Hüttenwart Arthur Gastl (Tel. 05412 64 503).


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 3

Noch kein Weihnachtsgeschenk? Komm du mir nach Hause Lotta Lundgren

Mit Erstaunen habe ich gerade festgestellt, dass es noch kein Kochbuch in diesem Jahr zum Buch des Monats geschafft hat. Da kommt mir Lotta Lundgrens wunderbares Kochbuch gerade recht! Denn hier werden die Rezepte nicht nur mit herrlichen humorvollen Geschichten, sondern auch mit Fotografien versehen, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen. Und wie schon im Titelbild ersichtlich, soll hier nicht nur der Geschmackssinn auf seine Kosten kommen. Die Gerichte sind nicht allzu schwierig nachzukochen und auch nicht sehr zeitaufwändig – da bleibt noch genügend Zeit um sich selbst in Schale zu werfen, die Nägel zu lackieren oder was eben sonst noch notwendig ist, um diesem sinnlichen Kochbuch gerecht zu werden! In Schweden hat die ehemalige Werbetexterin Lotta Lundgren einen wahren Boom ausgelöst und wurde mit einigen Preisen u.a. dem Designpreis 2011, ausgezeichnet. Ein ganz besonderes Buch, das für mich persönlich das Kochbuch des JAHRES ist. (elke)

WIR haben DAS Geschenk – weil, mit Büchern kann man … lachen, Freude bereiten, Luftschlösser bauen, sich Nächte um die Ohren schlagen, in fremde Länder reisen, mit der Seele baumeln, Tiefen erforschen, ein Nickerchen machen, sich gruseln, in der Badewanne liegen, Berge besteigen, auf Reisen gehen, Wünsche erfüllen, Vergangenheit verstehen, Zukunft deuten, überraschen, kochen, singen, sich in der Son-

ne räkeln, Regen vergessen machen, kichern, weinen, Zimmer schmücken, Wein trinken, … Gründe genug, um Leserkarten der Bibliothek Tarrenz zu Weihnachten zu verschenken, oder? Dienstags oder freitags in der Bibliothek bestellen – gerne auch via Email oder telefonisch an besagten Tagen, alle Kontakte, sowie die Preise finden sich auf unserer Homepage: www.tarrenz.bvoe.at

Am Freitag, den 6. Dezember 2013 bleibt die Bibliothek Tarrenz geschlossen!

Facebookauftritt der Bibliothek Tarrenz Seit kurzem ist es möglich, alle Aktivitäten der Bibliothek Tarrenz auch über Facebook zu verfolgen. Wir freuen uns über jeden „Like“! An der Homepage, die derzeit leider auf Grund technischer Probleme nicht ganz up-to-date ist, wird ebenfalls gearbeitet. Alle, an einem Newsletter der Bibliothek Interessierten, können sich gerne mit einem EMail an buecherei_tarrenz@ cni.at anmelden. Der erste Newsletter wird im neuen Jahr erscheinen. (elke)

Vortrag Dienstag, den 3. Dezember 2013 um 19:30 Uhr, Driving Village, Dollinger-Lager Referent Rupert Mayer, Niederndorf, Landesobmann der Tiroler Obst & Gartenbauvereine Vortrag: Was unseren Familien, Kindern und Enkelkindern gut tut?

´s Chaos-Eck Blasen oder Saugen? Das ist die Frage angesichts der Laubmassen, die sich auf Wegen, Plätzen und Wiesen niederlassen. Vom Lärmpegel her unentschieden, scheint die Tendenz in Richtung Laubbläser zu gehen. Ist auch wirklich lustig zu beobachten, wie die eifrigen Laubbläser den aufwirbelnden Blättern nachjagen. Kommt dann noch ein natürlicher, stärkerer Wind dazu, wird das Ganze zu einer abenteuerlichen Treibjagd. Zudem wird Feinstaub aufgewirbelt und Lärm produziert, der jeden Rasenmäher in den Schatten stellt. Der gute, alte Reiserbesen scheint ausgedient zu haben und ist bald nur noch in den Heimatmuseen zu bewundern. Es sei denn, die EU, die ja nächstens den Staubsaugern an den Kragen will, erkennt eine unnötige Energieverschwendung und verbietet den Verkauf und Gebrauch dieser wundervollen Laubentsorgungsgeräte. Übrigens: Ein zeitgenössischer Komponist soll bereits an einer Sinfonie für Straßenkehrmaschine, 2 Rasenmäher, je 3 Laubbläser und Laubsauger arbeiten. In den PianoPassagen sollen auch 10 Reiserbesen zum Einsatz kommen. (beda)

• Mutig den eigenen Weg gehen • Den schöpferischen Freiraum nützen • Kultur und Stimmungen in unseren Familien Die Veranstaltungen sind kostenlos, freiwillige Spenden werden erbeten, um die Unkosten zu decken. Danke! www.zivilcouragetirol.at info@diezivilcourage.at www.tarrenz.at


SEITE 4

HITTE HATTE 11 | 13

Diamantene Hochzeit Angela und Alfred Zoller feierten am 1. Oktober 2013 das Fest der Diamantenen Hochzeit. Anlässlich dieses Ehrentages gratulierten Bezirkshauptmann Dr. Raimund Waldner und BGM Rudolf Köll den Jubilaren.

Foto: beda

Jahrgangstreffen 1948 1948 – ein starker Jahrgang! Grund genug für die 65-Jährigen, sich Schloss und Brauerei Starkenberg unter die Lupe zu nehmen. Doch zunächst besuchte man die Gräber der verstorbenen Jahrgänger, um ihrer im stillen Gebet zu gedenken. Dann erwartete uns beim Schloss Helga Überbacher, die uns in ihrer unvergleichlichen Art Geschichte und Kultur des Bierbrauens, aber auch des Geschlechtes der Starkenberger und schließlich der Brauerei näherbrachte. Nach einem kleinen Umtrunk im Rittersaal wur-

de in der Schlossstube bis in den späten Abend nach Ritterart gespeist, getrunken und ausgiebig gehuangartet. Besonderer Dank gebührt dem Ehepaar Günther und Annemarie Schnall sowie Annemarie Deutschmann für die perfekte Organisation. (beda)

Der Nikolaus kommt!

Der Nikolaus kommt!

Es ist wieder soweit der Nikolaus geht am 5. und 6. Dezember ab 17:00 Uhr von Haus zu Haus!

(ohne Krampus)

Wenn der Krampus dabei sein soll, dann bei der Anmeldung bekanntgeben. Anmeldung bei Andrea Thurner Tel. 0660 13 41 740

... am 5. und 6. Dezember 2013 zu allen Familien, die seinen Besuch wünschen. Anmeldung bis spätestens: Sonntag, 1. Dezember bei: Brigitte Schönnach Tel. 0664 17 17 018 oder ab 17:00 bei: Sigrid Höflinger Tel. 05412 68 107 Der Erlös kommt Kindern im Dorf zu Gute.

www.tarrenz.at

Foto: Gemeinde Tarrenz

BH Dr. Raimund Waldner, Angela und Alfred Zoller, BGM Rudolf Köll

Alfred ist gelernter Schneider, arbeitete viele Jahre in der Zieglerei Canal in Imst. Sein größtes Hobby ist die Jagd, hier jedoch vor allem die Betreuung und Fütterung des Tschirgant-Wild. Angela

war unglaubliche 65 Jahre als Organistin in der Pfarre Tarrenz tätig. Ihr Eigenheim errichteten sie im Rotanger. Wir wünschen den beiden noch viele gemeinsame Jahre und alles Gute! (bau)

NIKOLAUS Einzug mit

SoNNTAg

1. 12. 2013

TARRENZ DoRFPLATZ

Beginn: 13 Uhr · Nikolauseinzug 14.30 Uhr

An die Kinder verteilt der Nikolaus Süssigkeiten!

Für das leibliche Wohl ist am Dorfplatz gesorgt!

Auf zahlreichen Besuch freut sich die FF Tarrenz


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 5

www.tarrenz.at


SEITE 6

HITTE HATTE 11 | 13

Hinrundenanalyse FC Autohaus Krißmer Tarrenz Nachdem man in der vergangenen Saison bis zum letzten Spiel um den Klassenerhalt zittern musste, war es aufgrund der Abgänge in der Sommerpause klar, dass es heuer nicht leichter wird. Nichtsdestotrotz nahm man die Herausforderung Klassenerhalt 2.0 an…

Foto: FC Tarrenz

Die Kampfmannschaft des FC Tarrenz in der Saison 2013/14

Der Start in die neue Saison war wohl der schlechteste, den man sich vorstellen konnte – vier Niederlagen nach den ersten vier Spielen standen zu Buche. In der fünften Runde trat man die Reise zum Aufstiegsaspirant Absam an. Ein wenig überraschend konnte man sich dort mit 3:2 durchsetzen, dies war zugleich der Start zu einer Aufholjagd. Es folgten zwei weitere Erfolge gegen Thaur und Oberperfuss, plötzlich fand man sich im Tabellenmittelfeld wieder. Mit Fortdauer der Saison

www.tarrenz.at

lieferte man mit viel Einsatz und kämpferischer Leistung im Großen und Ganzen zufriedenstellenden Leistungen ab. Im vorletzten Spiel gegen Rum schlitterte man allerdings noch in ein 6:0-Debakel, dies war zugleich die höchste Niederlage in der laufenden Saison. Alles in allem muss man mit dem bisherigen Verlauf zufrieden sein, der FC Tarrenz überwintert mit 12 Punkten auf Rang 12. Im Kampf um den Abstieg ist noch längst nichts entschieden, wichtig wird sein, wie der FC Tarrenz

im Frühjahr aus den Startlöchern kommt.

Höchster Sieg: 4:1 gegen Thaur

Zahlen und Fakten

Höchste Niederlage: 0:6 gegen Rum

12 Punkte – davon 8 auswärts und 4 zuhause geholt Platz 12 21:35 Torverhältnis 3 Siege, 3 Unentschieden, 7 Niederlagen Top-Torjäger: Mathias Schöpf (8 Tore – Rang 4 der Torschützenliste)

Besonders erfreulich ist der aufstrebende Nachwuchs im Verein. Mit der U7, U8, U11, U13 und U15 folgen für die Zukunft aus fünf Mannschaften junge Fußballtalente. Von unseren ‚Jüngsten‘ sowie von der Reserve- und Damenmannschaft werden wir in der nächsten Ausgabe näher berichten. (Maria Stricker)


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 7

Vereinsmeisterschaft und Abschlussfeier 2013 Tennisclub Tarrenz Auch dieses Jahr fand im September die Vereinsmeisterschaft des TC Tarrenz statt. Das Interesse war wieder sehr groß, wie man an den vielen Anmeldungen sehen konnte. Es wurden wieder 8 Bewerbe gespielt. Nach vielen sehr spannenden und überraschenden Partien konnten die Vereinsmeister der verschiedenen Bewerbe ermittelt werden. Insgesamt wurden 103 Spiele ausgetragen.

Ergebnisse

Foto: TC Tarrenz

Die Vereinsmeister 2013 des Tennisclub Tarrenz

Die Abschlussfeier mit Preisverteilung für die Vereinsmeisterschaft fand am 19. Oktober 2013 statt. Der Andrang war dieses Jahr wirklich rekordverdächtig, was den Ausschuss des TC Tarrenz sehr freut und auch zeigt, dass das Vereinsleben wirklich sehr gut funktioniert. Ein weiteres Highlight unserer alljährlichen Abschlussfeier ist natürlich auch unsere Tombola mit vielen schönen und großzügigen Preisen. Dabei muss sich der Ausschuss des Tennisclub Tarrenz vor allem bei allen bedanken, die uns diese Preise immer wieder zur Verfügung stellen. Auch bei der Gemeinde Tarrenz möchten wir uns für die gute Zusammenarbeit bedanken. Die Vereinsmeister 2013 wurden noch gebührend bis in die frühen Morgenstunden gefeiert und damit ist die Saison in einer netten Runde ausgeklungen. Bei den Tiroler Meisterschaften war der TC Tarrenz mit einer U15-Mannschaft ver-

treten. Unsere Spielerinnen Melanie Mair, Celina Tiefenbrunner und Magdalena Mair, erreichten den ausgezeichneten 3. Platz – Gratulation!! Der Ausschuss des TC Tarrenz möchte sich noch bei allen Mitgliedern und Freunden bedanken, die den Verein tatkräftig unterstützt haben, denn sonst wäre eine Teilnahme beim Gassenfest oder auch unser beliebter Honolulu-Cup sowie diverse Feiern und auch die Meisterschaft mit Preisverteilung und Abschlussfeier, nicht durchführbar.

Herren Einzel 1. Frank Tangl 2. Reinhard Kadi 3. Andi Flür

Damen Einzel 1. Beate Egger 2. Christine Zoller 3. Simone Winkler

Herren Einzel B-Bewerb 1. Wolfgang Egger 2. Thomas Tiefenbrunner 3. Marco Novak

Damen Einzel B-Bewerb 1. Anna Madl 2. Ingrid Berghammer 3. Celina Tiefenbrunner

Herren 45+ 1. Reinhard Kadi 2. Toni Tumler 3. Toni Kurz

Herren-Doppel 1.ReinhardKadi/ChristianStrobl 2. Andi Flür / Werner Krabichler 3. Marco Novak / Kalle Monz

Damen Doppel 1.ChristineZoller/EdeltraudKurz 2.AgnesEgger/AnitaHodgkinson 3. Beate Egger / Anja Markl

Mix Doppel 1.SimoneWinkler/HannesStruc 2. Edeltraud Kurz / Frank Tangl 3. A. Hodgkinson / W. Egger

Von der Tennisschule Moitzi wurden im September auch die Vereinsmeister unter den Kindern und Jugendlichen des TC Tarrenz ermittelt, nachstehend die Ergebnisse: U11 weiblich 1. Celina Doblander 2. Romina Horvath 3. Katharina Winkler U11 männlich Kevin Lisowska Christian Krißmer

U15 weiblich 1. Melanie Mair 2. Carina Lisowska 3. Jasmin Struc 3. Jana Tiefenbrunner U10 weiblich 1. Lara Schiechtl 2. Elena Winkler

Herzliche Gratulation an die Vereinsmeister 2013!

Auf dem Tennisplatz ist nun zwar die Winterruhe eingekehrt, aber der Ausschuss möchte alle Mitglieder erinnern, dass es jeden Samstag, das Winter-Abo des TC Tarrenz im Glenthof gibt. Der Tennisclub Tarrenz wünscht allen eine schöne Winterpause! Tennisclub Tarrenz

Foto: TC Tarrenz

Auch die Vereinsmeisterschaft der Kinder fand großen Anklang.

www.tarrenz.at


SEITE 8

HITTE HATTE 11 | 13

Traditionelles Heldengedenken Winterprogramm 2013/2014 Schneeschuhwanderung Grünberg Aussichtsturm Termin: Treffpunkt: Tourenverlauf:

Sonntag, 22. Dezember 2013 Parkplatz Grünberg 9:00 Uhr vom Parkplatz Grünberg zum Aussichtsturm Gehzeit: 2 Stunden (ca. 480 Hm) Charakteristik: leichte Schneeschuhwanderung Anmeldung/Info: bis zum 20. Dezember 2013, Bwf. Angelika Rinner, Tel. 0660 46 36 042 E-Mail: angelika.rinner@gmx.at Kosten: Nichtmitglieder € 7,-

Tiroler UnionMeisterschaft In Haiming wurde kürzlich die Tiroler Meisterschaft der Sportunion für Luftgewehr und Luftpistole ausgetragen. Die Schützengilde nahm mit 8 Schützen erfolgreich daran teil – standen am Ende doch 7 Medaillen zu Buche.

Foto: Kameradschaftsbund Tarrenz

(v.l.) Kulturreferent Stefan Rueland, Norbert Huber, Anton Sailer, Werner Donnemiller, Jürgen Auprich, Karl Hiebaum, Bürgermeister Rudolf Köll

Am Sonntag vor Allerheiligen wurde das alljährliche Heldengedenken begangen. Alle Fahnenabordnungen der Vereine nahmen vor dem Kriegerdenkmal Aufstellung. Unser Herr Pfarrer Mag. Josef Ahorn hielt nach dem Festgottesdienst die Gedenkrede beim Kriegerdenkmal. Eine Abordnung des Kameradschaftsbundes Tarrenz legte den Ehrenkranz nieder, wobei unser Herr Pfarrer die

Segnung vornahm. Die Musikkapelle Tarrenz sorgte für die musikalische Umrahmung. Mit dem Stück vom „guten Kameraden“ ging der Festakt wie immer würdevoll zu Ende. Danach wurden verdiente Kameraden für ihre besonderen Verdienste um den Tarrenzer Kameradschaftsbund von Bürgermeister Rudolf Köll und Kulturreferent Stefan Rueland ausgezeichnet:

Kamerad Norbert Huber – Verdienstmedaille in Silber Kamerad Anton Sailer – Verdienstmedaille in Bronze Kamerad Werner Donnemiller – Medaille in Bronze Kamerad Jürgen Auprich – Verdienstmedaille in Bronze Kamerad Karl Hiebaum – Reservistenschild

Foto: mac

In der Kombination von Gewehr und Pistole bereits seit Jahren unbesiegt: Wolfgang Tiefenbrunner

Für die einzige Goldmedaille sorgte Wolfgang Tiefenbrunner, der den Kombinationsbewerb aus Luftgewehr und Luftpistole gewinnen konnte. Silber holten Junior Jan Horvath (359 Ringe) und Senior-2 Franz Wille (351). www.tarrenz.at

Den Bronzesatz vervollständigten Daniel Juen (356/Junior), Herbert Tiefenbrunner (381/Senioren-1), Hermann Kirschner (285/Senioren-3) und Wolfgang Tiefenbrunner (354/Pistole Senioren-1). (mac)

Mit flottem Spiel der Musikkapelle zogen alle Formationen in Richtung Gasthof Sonne zum gemütlichen Teil. Der Kameradschaftsbund Tarrenz gratuliert allen Geehrten recht herzlich. (Thomas Frei)


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 9

Von der Tiroler Landarbeiterkammer für langjährige Treue geehrt Der „Gasthof Hirschen“ in der Imster Oberstadt war Anfang November wieder Schauplatz der jährlichen Ehrungsfeier für verdiente Landarbeiterinnen und Landarbeiter aus den Bezirken Imst, Landeck und Reutte. In dieser kleinen Feier mit anschließendem, gemütlichem Beisammensein, kamen auch drei Tarrenzerinnen und zwei Tarrenzer zu Ehren. Zur Feier gekommen waren allerdings nur zwei; die anderen ließen sich entschuldigen. Die Diplome und Anstecknadeln überreichten Bezirksbäuerin Renate Dengg, Kammerpräsident Andreas Gleirscher, Kammerdirektor Wolfgang Schwaiger, Bauernbund-Direktor Peter Raggl und unser Bürgermeister Rudolf Köll.

Die geehrten Tarrenzerinnen und Tarrenzer: 25 Jahre, Ferdinand Köll, Angestellter „Unser Lagerhaus“ 10 Jahre, Cäcilia Fröhlich, Angestellte LLA Imst 10 Jahre, Adelheid Fürrutter, Angestellte LLA Imst 10 Jahre, Thomas Tiefenbrunner, Zuchtwart, Landeskontrollverband für Tirol 10 Jahre, Susanne Waibl, Buchhalterin, Landesschafzuchtverband

Foto: Ewald Krismer

(v. l.) Der stellvertretender Bezirks-Landwirtschaftskammer-Obmann, Albin Prantl, Adelheid Fürrutter, Landwirtschaftskammer-Angestellte und Feierorganisatorin Cornelia Reich, Cäcilia Fröhlich und unser Bürgermeister Rudolf Köll.

Erntedankumzug 2013 Bei angenehmem und sonnigem Herbstwetter feierten wir am Sonntag, den 13. Oktober 2013, mit zahlreichen Gästen das Bezirkserntedankfest in Imst.

Jungbauernball 2013 Auch dieses Jahr fand am 25. Oktober wieder der traditionelle Jungbauernball statt. Für stimmungsvolle Unterhaltung sorgten die „Pfunds Kerle“. Auch das Schätzspiel, Wettmelken und die Versteigerung eines gemsfarbigen Ziegenbockes war von großem Interesse. Ein herzliches Dankeschön gilt den fleißigen Helfer die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Nach wochenlangen Vorbereitungen präsentierten 25 von 29 Ortsgruppen der Jungbauernschaft/Landjugend des Bezirkes Imst mit Stolz Erntekronen und kreativ gestaltete Festwägen

unter dem Motto „Gott sei Dank“. Der Festumzug startete beim Pflegezentrum Gurgltal und führt durch die Kramergasse über die Schu-

stergasse, Langgasse bis nach Brennbichl zum Agrarzentrum West. Der gesamte Festumzug wurde vom Noriker- und Halflingerverein mit Gespannen und Reitern begleitet.

Anschließend fand die Hl. Messe mit Abt German Erd statt. Zum Ausklang gab es noch kulinarische Köstlichkeiten und ein abwechslungsreiches Kinderprogramm. www.tarrenz.at


SEITE 10

HITTE HATTE 11 | 13

Gottesdienste der Pfarre Tarrenz Sa. 30.11.

17:30 Uhr 18:00 Uhr

So. 1.12. 10:00 Uhr

Di. 3.12. 18:30 Uhr 19:00 Uhr

Mi. 4.12. 8:00 Uhr

19:00 Uhr Do. 5.12. 6:00 Uhr

Fr. 6.12. Sa. 7.12.

19:00 Uhr 17:30 Uhr 18:00 Uhr

So. 8.12. 10:00 Uhr

16:00 Uhr

www.tarrenz.at

Rosenkranz Vorabendmesse für die Verstorbenen der Fam. Stricker; Alois und Anna Ganner; Johann und Cilli Huber und Ang.; für die armen Seelen; Segnung der Adventkränze 1.Adventsonntag Heilige Messe für Hermann und Paula Doblander; Fam. Oberhofer und Kohler; Martha und Rudolf Engel und Maria Paulweber; Hans Zoller; Segnung der Adventkränze Das Ewige Licht brennt in dieser Woche im Gedenken an Konrad Doblander Hl. Franz Xaver Rosenkranz um geistliche Berufe und Beichtgelegenheit Adventmesse für Waltraud Happacher und Familie; Ulrich Zoller; Reinhold Juen und Gertrud Nothdurfter; Alfred Tangl Hl. Barbara, Hl. Johannes von Damaskus Schülermesse für Frieda Tiefenbrunner und Valeria Kotyrba; Antonia Tangl und Ang. und für die armen Seelen; Albert Waibl, Maria und Johann Wille Wortgottesdienst und Barbarafeier Hl. Anno Rorate für Sigmund Tangl; Konrad Doblander und Ang., Alois und Anna Schlapp; Martha und Robert Ruetz und Arnold Tangl; Adolf und Paula Weißeisen und Franz und Grete Gasteiner; anschließend Frühstück im Pfarrheim Hl. Nikolaus Herz-Jesu-Andacht Rosenkranz Vorabendmesse für Hilde, Sylvia und Klaus Sailer und Ang.; Heinrich Schönnach und für die armen Seelen; Adolf Zoller und Albert und Aloisia Pangratz; Helga und Helmut Zoller; für Franz Neururer zum 30. Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau Maria, 2. Adventsonntag Heilige Messe für Amalia Witting; Hans Lung Jt., Hermann Sterzinger und Katharina Kuster; Franz Egger, Amalia Roman und August Pohl Marienfeier in Dormitz Das Ewige Licht brennt in dieser Woche im Gedenken an Peter Rößler

Di. 10.12. 18:30 Uhr 19:00 Uhr

Do. 12.12.

15:00 Uhr

Gedenktag Unserer Lieben Frau in Guadalupe Rorate für Hedwig, Leo und Hilde Doblander und Ang.; Verstorbene der Familie Adolf Egger; Harald Stigger; Julia Raggl und Maria Krabacher und Ang.; anschließend Frühstück im Pfarrheim Adventbesinnung im Pfarrheim

17:30 Uhr

Rosenkranz

18:00 Uhr

Vorabendmesse für Berta und Siegfried Baumann; Anna Happacher Jt.; Robert Rueland; Hermann und Irma Kropf und Ang.; Johanna Donnemiller zum 30.; Aktion Bruder und Schwester in Not

6:00 Uhr

Sa. 14.12.

Rosenkranz um geistliche Berufe und Beichtgelegenheit Adventmesse für Anna, Othmar und Wilfried Zoller u. Pepi Meinschad; Rosa, Alois, Franz und Norbert Baumann; Gerhard Köll und Eltern; Fam. Happacher und Flür

So. 15.12.

3.Adventsonntag, Gaudete 10:00 Uhr

Heilige Messe für German und Berta Doblander und Ang.; Josef Fürrutter; Josef Flür; Fam. Guem; Aktion Bruder und Schwester in Not Das Ewige Licht brennt in dieser Woche im Gedenken an die Fam. Horngacher und Zoller

Di. 17.12. 18:30 Uhr 19:00 Uhr

Do. 19.12. 6:00 Uhr

Sa. 21.12.

17:30 Uhr 18:00 Uhr

So. 22.12. 10:00 Uhr

Rosenkranz um geistliche Berufe und Beichtgelegenheit Adventmesse für Bruno Kumpusch und für die armen Seelen; Martha Huber und Ang.; Verst.d. Fam. Kurz; Erich Kirschner und Eltern Rorate für Simon Schnegg und Erwin Reinstadler, Fam. Witting und Riedl; Anton und Fini Kuprian; Fam. Auer und Zangerle; Werner Tangl und Arnold und Anna Neuhauser; anschließend Frühstück im Pfarrheim Rosenkranz Vorabendmesse für Willi Kirschner und zu Ehren d. Hl. Schutzengel; Josef Großkopf; Norbert Rieder und Verstorbene der Fam. Rieder; Elfriede Doblander 4. Adventsonntag Heilige Messe für Frieda Tiefenbrunner Jt; Ulrike Fleischhacker; Gertrud Marth; Julia und Klaus Föger mit Familie Das Ewige Licht brennt in dieser Woche im Gedenken an Julia Raggl


HITTE HATTE 11 | 13

Di. 24.12. 18:00 Uhr 22:00 Uhr

Mi. 25.12. 10:00 Uhr

SEITE 11

Kinderfeier zum Hl. Abend Christmette Heilige Messe für die Lebenden und Verstorbenen des Krippenbauvereins; Verstorbene der Fam. Stricker; Gregor Fischer; Maria Baumann und Angehörige Hochfest der Geburt des Herrn Weihnachten, Hl. Messe für Karl, Marianne und Maria Wörle; Erich Fringer und Andre Grüner 35. Jt

Do. 26.12. 10:00 Uhr

Hl. Stephanus, erster Märtyrer; Heilige Messe für Hermann Zoller; Friedrich und Rosa Huber; Maria Auderer und Verstorbene der Fam. Buttinger; Fini und Anton Kuprian

17:30 Uhr 18:00 Uhr

Rosenkranz Vorabendmesse für Karl Nicolussi; Henriette Lukasievic und Wolfgang Greuter und Heini Fringer; Karl Hammerle; Johanna und Cilli Huber und Angehörige

Sa. 28.12.

So. 29.12.

Fest der Hl. Familie Heilige Messe für Rosa Kropf; Alois und Maria Fürrutter; Augusta und Alois Fringer; Katharina Mang Das Ewige Licht brennt in dieser Woche im Gedenken an Georg Wörle

Di. 31.12. 17:30 Uhr 18:00 Uhr

Rosenkranz Jahresdankgottesdienst; Heilige Messe für Verstorbene der Fam. Agerer und Rauchberger; Claudia Neuner und Rudolf und Johanna Singer; Fam. Kleiner

Gebetsanliegen des Hl. Vaters – Für die Kinder, die verlassen sind und Opfer von Gewalt wurden. – Weihnachten helfe den Christen, die Menschheit auf die Wiederkunft des Erlösers vorzubereiten.

Vergelt´s Gott! Vielen Dank für die Spende des Adventkranzes, und für alle Spenden für die Kirche, auch für die Spenden bei den sonntäglichen Sammlungen.

Der Advent Die Adventzeit hat einen doppelten Charakter: Sie ist einerseits Vorbereitungszeit auf die weihnachtlichen Hochfeste mit ihrem Gedächtnis des ersten Kommens des Gottessohnes zu den Menschen. Andererseits lenkt die

Adventzeit zugleich durch dieses Gedenken die Herzen hin zur Erwartung der zweiten Ankunft Christi am Ende der Zeiten. Unter beiden Gesichtspunkten ist die Adventzeit eine Zeit hingebender und freudiger Erwartung.

Aufbrechen –

50 Jahre Diözese Innsbruck Am 6. August 1964 wurde Innsbruck zur selbstständigen Diözese erhoben. Bischof Paulus Rusch trat am 8. Dezember 1964 sein Amt als erster Bischof der neuen Diözese an. Deshalb begehen wir vom 1. Dezember 2013 bis zum 8. Dezember 2014 unser 50-jähriges Jubiläum. Zunächst dürfen wir uns in Erinnerung rufen, dass uns eine lange gemeinsame Geschichte mit der Diözese Brixen verbindet. Fünfzig Jahre laden zum Rückblick ein, welche Wege die Kirche in unserem Land gegangen

ist. Ein ehrlicher Blick auf die Vergangenheit und die Dankbarkeit für Gottes Segen sollen uns in diesem Jahr begleiten. Wir wollen in diesem Gedenkjahr von der Vergangenheit lernen, um mutig in der Gegenwart zu leben und den Blick mit Hoffnung auf die Zukunft zu richten. (Auszug aus dem Hirtenwort des Bischofs)

Dank zum Jahresschluss Allen einen herzlichen Dank, die durch ihr Mittun oder ihren Dienst die Pfarre Tarrenz mittragen und mitgestalten: Dem Mesner Paul und allen in der Sorge für unsere Kirchen und Kapellen, die Gottesdienste, Feiern und Prozessionen, den pfarrlichen Gruppierungen und Einrichtungen, und der Gemeinde Tarrenz! Einen gesegneten Advent, frohe Weihnachten und ein

gutes neues Jahr wünschen Ihnen allen Pfarrer Josef Ahorn und Jürgen Kleiner

Einladung zur Adventstunde 2013 Liebe Eltern! Sehr herzlich möchten wir Eure Kinder zur Adventstunde 2013 einladen! Wann? Samstag, 14. Dezember 2013 15:00 bis 16:30 Uhr Wo? Pfarrheim in Tarrenz In adventlicher Stimmung, bei guten Weihnachtskeksen und Kinderpunsch, wer-

den wir gemeinsam schöne Weihnachtslieder singen. Es würde uns freuen, wenn auch Ihr Kind bei der Adventstunde 2013 mitmachen würde! Auf das Kommen vieler Kinder freuen sich Tamara, Sarah, Natalie und Laura (in Kooperation mit dem Pfarrgemeinderat Tarrenz) www.tarrenz.at


SEITE 12

HITTE HATTE 11 | 13

Gemeinderatssitzung Bei der Gemeinderatsitzung am 25. November 2013 wurden folgende Punkte behandelt:

7.7. Ansuchen Löschung Wiederkaufsrecht Gp. 3003/660 – Unsinn Dietmar und Silvia

Öffentlicher Teil

7.8. Ansuchen TINETZ Tirol AG um Errichtung einer 30kV Betonfertigteilstation in Strad

1.

Sitzungsprotokoll vom 9. September 2013

8.

Vergabe Kommunalfahrzeug – Traktor

2.

Bericht des Bürgermeisters

9.

Vergabe Umbau Volksschule

3.

Bericht des Überprüfungsausschusses

10.

Situationsbericht Hallenbad in der Region Imst

4.

Beschlussfassung Abgaben, Steuern, Gebühren und Beiträge 2014

11.

Diverse Ansuchen

5. 6.

Verordnung über die Erhebung eines Erschließungsbeitrages der Gemeinde Tarrenz Flächenwidmungsplanänderungen

6.1. Änderung Flächenwidmungsplan Bereich Gp. 3308/2 u.a. Glöck Sfl. Reithalle Sfl. Nebenanlagen 7.

Grundsachen

7.1. Ansuchen um Grundkauf von Teilflächen der Gp. 2397/6 und 2397/1 - Hr. Deutschmann Christoph 7.2. Ansuchen Grundkauf Gp. 3091/2 Fr. Gstrein Elisabeth 7.3. Ansuchen Bauplatz Brenjur – Fr. Köll Christine 7.4. Infrastrukturelle Einrichtung Jausenstation Kappakreuz 7.5. Wegparzelle Gp. 3549 – Übernahme Teilfläche 3 aus Gp. 2938 in das öffentliche Gut

11.1. Ansuchen um finanzielle Unterstützung Ankauf Zuchtstier – Viehzuchtverein Obtarrenz 11.2. Ansuchen um Übernahme Impfkosten BVD und Rauschbrand 11.3. Ansuchen – Elternverein BRG Imst 11.4. Ansuchen Unterstützung für internationale Sommerschule in Imst 11.5. Ansuchen Zuschuss Abschlusskonzert – Blasmusikverband Imst 11.6. Ansuchen um Förderung Varroabekämpfung – BZV Tarrenz 12.

Anträge, Anfragen und Allfälliges

13.

Personalangelegenheiten

Der Text zu diesen Beschlüssen liegt im Gemeindeamt auf und ist unter www.tarrenz.at nachzulesen. (bau)

7.6. Übertragung Teilwaldrecht Nr. 79 (Sinnesbrunn) und Stornierung Übertragung Teilwaldrecht Nr. 58 – Tangl/Baumann

Herbstwander-Ritt mit Pferdesegnung Der Reit- und Fahrverein Pferdefreunde Imst/Tarrenz konnte unter besten Witterungsbedingungen den heurigen Herbst-Ritt mit Pferdesegnung in einem „Stern-Ritt“ durchführen. Beim Treff- und Segnungspunkt vor dem Kirchlein in Strad konnten zahlreiche Teilnehmer aus dem ganzen Gurgltal – Imst, Tarrenz, Obwww.tarrenz.at

tarrenz, Nassereith – mit allen Pferderassen, vom Pony über den Haflinger, Lippizaner bis zum Großpferd begrüßt werden. Als Anerkennung für alle Teilnehmer gab es eine Rosette mit Widmung und ein „Erste-Hilfe-Set“ als kleines Geschenk. (Günther Klotz)

Fotos: Pferdefreunde Tarrenz


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 13

Tårreter Delegation in Laas

Foto: i.ra-kie

Peter und Peter nach überstandenem, abenteuerlichem Schachtaufstieg

Weiß war es am sogenannten Weißwasserbruch – der größten Marmorlagerstätte der Region – nicht nur wegen des weißen Schatzes im Berg, sondern auch aufgrund eines kräftigen Lebenszeichens des nahenden Winters. Nach einem Meet & Greet bei rotem (!) Apfelsaft, Weißwein und Dörrobst im Tal und der Besichtigung der Bergstation des spektakulären, gut 80 Jahre alten Schrägaufzuges ging es bei dichtem Schneetreiben Richtung Weißwasserbruch. Besucher und Gastgeber bahnten sich den gut zwei Kilometer langen, ebenen Weg an den Fuß des Abbaugebietes durch dichtes Schneetreiben, bevor es nach einem kurzen Aufstieg noch durch einen recht abenteuerlichen Schrägschacht zum eigentlichen Ort des Geschehens ging. Marmorkantine Die Mühen des Aufstiegs wurden vorerst in der werkseigenen Kantine in Form eines deftigen Mittagessens belohnt. Die Projektpräsentation durch Siegfried Tappeiner erfolgte im Anschluss, bei welcher aufschlussreich die geplanten Arbeitsschritte und Zielsetzungen dargelegt wurden. So entsteht am Areal der Marmorfabrik ein Be-

sucherzentrum, im Rahmen dessen der alte Portalkran aus längst vergangenen Tagen als Fixpunkt dienen wird. Der Marmorbruch selbst soll für Besucher über teils seilversicherte Zugänge geöffnet werden, sodass ein hautnahes Erlebnis vom Marmorabbau und dessen Abtransport per Seilbahn vermittelt werden kann. Im Berg selbst können entweder stillgelegte Bereiche bzw. Bewetterungsstollen für das Zivilpublikum zugänglich gemacht werden oder, als Alternative, würde dieses per Jeep ähnlich wie bei Safaris in Afrika durch die oft haushohen, weiß schimmernden Stollen chauffiert werden.

Foto: i.ra-kie

Martina hat kurzerhand Schreibtisch und Computer gegen die Südtiroler Bergluft getauscht!

In den Hallen des Bergkönigs Im Anschluss ergab sich für die Anwesenden die besondere Gelegenheit, mit Bruchmeister Sepp direkt in den Marmorbruch zu gehen und vor Ort viel Wissenswertes und Interessantes über den Alltag im Marmorabbau zu erfahren. Und unweigerlich drängten sich Edvard Griegs Klänge zu Peer Gynts Abenteuern auf … obwohl: Trolle und Kobolde haben sich nicht blicken lassen. Aber wer weiß, was die Laaser noch alles in petto haben … (i.ra-kie) www.tarrenz.at


Fotos: Kindergarten Tarrenz

SEITE 14

HITTE HATTE 11 | 13

Bei uns im Kindergarten ist immer was los! Hoch über uns die Sterne, sie strahlen durch die Nacht, wir haben die Laterne so gerne mitgebracht!

Friedenslicht 2013 So wie die Flamme – von Kerze zu Kerze – von Hand zu Hand – weitergegeben wird, so muss auch der Friede von Mensch zu Mensch wachsen! Liebe MitbürgerInnen von Tarrenz! Es ist uns ein besonderes Anliegen, Ihnen auch im Jahr 2013 das Friedenslicht zu überbringen. Dieses steht für Sie am Heiligen Abend in der Zeit von 10:00 bis 17:00 Uhr in der Pfarrkirche Tarrenz, den Kirchen in Strad, Dollinger und Obtarrenz sowie in den Kapellen am Griesegg und im Kappenzipfl bereit!

In den vergangenen Wochen haben die Kinder sehr fleißig an ihren Laternen gearbeitet. Sie konnten das Laternenfest kaum erwarten. Am Freitag den 8. November 2013 war es soweit. Bei feierlichen Bläserklängen zogen wir in die Kirche ein. Zu Ehren des heiligen Martin trugen wir Lieder, Gedicht, Spiel und Gebete vor. Eltern, Verwandte und viele

viele Freunde feierten mit uns. Der Laternenumzug von der Kirche bis zum Kindergarten war für uns ein besonderes Erlebnis. Ein Lichtermeer bewegte sich durch die Straßen. Der mit Fackeln und Girlanden beleuchtete Garten schaffte eine tolle Atmosphäre. Bei Kastanien und warmen Getränken ließen wir unser Fest ausklingen.

Der Pfarrgemeinderat Tarrenz

Unser besonderer Dank gilt: – Bruno Tangl und Mesner Paul – Den Musikanten Mario Reich, Rainer Reich, Fabian Wörle und Christoph Prantl für die schöne musikalische Umrahmung – Rainer Lung und seinem ganzen Helferteam – Den Kastanienbratern Klaus Kiechl und Martin Seelos – Andi Almhofer und Wolfgang Oberhofer von der Feuerwehr – Alexander Happacher, der die Kastanien für die Kinder spendierte Das Fest war ein Zeichen von gelebter Dorfgemeinschaft!

www.tarrenz.at

Telefon: 0650 400 67 85 www.schlossstube-starkenberg.at


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 15

Gesunde Jause in der Schule Vor kurzem gab es an unserer Schule eine gesunde Jause, welche die Elternvertreterinnen aller Klassen mit fleißigen Helferinnen zubereiteten. Die Auswahl war groß – Gemüse, Obstsalat, leckere Brotaufstriche, Müsli, Fruchtsäfte, …

Laternenfest im Schneggahaisle Am 11. November sind wieder zahlreiche Kinder, Eltern und Freunde der Einladung zum Laternenfest in der Kinderkrippe Schneggahaisle gefolgt.

Foto: VS Tarrenz

Die Augen der Kinder waren groß, ebenso ihr Hunger. Am Ende fand jede/r etwas Schmackhaftes und alle waren sich einig: Gesunde Jause ist super! Vielen Dank an dieser Stelle an die Firma „Obst

Winkler“ in Ötztal Bahnhof und an einige Eltern für die großzügige Spende gesunder Nahrungsmittel und natürlich „Vergelt`s Gott“ an die Mamas, die alles organisiert und liebevoll angerichtet haben. (VS Tarrenz)

Foto: Schneggahaisle

Schattenspiel Sankt Martin und der kleine Bär

Eröffnet wurde die Feier durch das gemeinsame Singen des Laternenliedes. Anschließend folgte ein Umzug und der krönende Abschluss war das Schattenspiel „Sankt Martin und der kleine Bär“. Dieses führten die Mitarbeiterinnen den

vielen Besuchern vor. Zum gemütlichen Ausklang wurden Brezen geteilt und ein wärmender Punsch getrunken. Es war wieder ein gelungenes Fest, das uns allen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben wird! (Simone Ritter)

Foto: Schneggahaisle

Kenneth zeigt seine tolle Bärenlaterne

www.tarrenz.at


SEITE 16

HITTE HATTE 11 | 13

Törggelen mit der Vinzenzstube in Imsterberg Den schon zur Tradition gewordenen Törggelenachmittag im Herbst, ein Dankeschön der Vinzenzgemeinschaft Tarrenz an die Stubenbesucher und die Frauen der Betreuerteams, verbrachte die Vinzenzstube heuer im Gasthof „Venetrast“ in Imsterberg.

Foto: VG Tarrenz

Bei Gerstlsuppe, Kiacheln und Keschtn – ein Lob den Wirtsleuten Falkner/Heel ließ sich nett plaudern und Karten spielen. Für die Stubenbesucher brachte einerseits wieder „Engelers“ Wendelin mit treffenden Worten seinen Dank gegenüber den Betreuerinnen und dem Vorstand für deren Einsatz während

des ganzen Jahres zum Ausdruck, andererseits zeigte die Überrreichung von Blumen an die Betreuerinnen die Wertschätzung dieser ehrenamtlichen Tätigkeit. Bilder dazu auf der Gemeindehomepage: Unsere Gemeinde > Vereine > Vinzenzgemeinschaft Tarrenz > Bilder

Richtig heizen mit Holz Wichtige Tipps zum sparsamen und schadstoffarmen Heizen: Ein neuer Informationsschwerpunkt des Landes Tirol in Zusammenarbeit mit unserer Gemeinde gibt wichtige Tipps zum sparsamen und schadstoffarmen Heizen mit Holz in Kamin- und Kachelöfen. Der Hausbrand ist im Winter neben Verkehr und Industrie eine der Hauptursachen für die hohe Belastung unserer Atemluft mit Schadstoffen. Das muss nicht so sein. Wer richtig heizt, kann bis zu einem Drittel der Heizkosten sparen und trägt wesentlich zur Verbesserung der Luftqualität bei. Was ist zu beachten? Tipp 1: Richtig anzünden Besonders wichtig ist es, den Brennholzstapel von oben, mit ausreichend Luftzufuhr und einer umweltfreundlichen Anzündhilfe anzuheizen. Dadurch brennen die entstehenden Gase bei guter Flammenbildung und hoher Temperatur rasch aus. Das Feuer ist bereits nach wenigen Minuten rauchfrei. Tipp 2: Hohe Brennholzqualität sicherstellen Am besten trockenes Holz (Wassergehalt unter 25 Prozent) aus der Region kaufen. Achtung, Altholz darf nicht

verbrannt werden, da es in den meisten Fällen mit Konservierungsmitteln oder Lacken behandelt ist. Tipp 3: Ofen regelmäßig warten Eine regelmäßige Reinigung, Wartung und Kontrolle des Ofens durch den Rauchfangkehrer bringt Sicherheit und einen hohen Wärmeertrag. Alte Einzelöfen verbrauchen viel Brennmaterial, verursachen hohe Feinstaubemissionen und sollten deshalb ausgetauscht werden. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.tirol.gv.at/ richtigheizen, bei Energie Tirol unter der Servicenummer 0512/589913 bzw. per E-Mail: office@energie-tirol.at. „Richtig heizen mit Holz“ ist eine Initiative von Land Tirol und Energie Tirol in Zusammenarbeit mit den Gemeinden zur Verbesserung unserer Luftqualität.

(VG Tarrenz)

Foto: Energie Tirol

Foto: VG Tarrenz

www.tarrenz.at

Wie man optimal anheizt, ist auch im Film „Richtig heizen mit Holz“ unter www.tirol.gv.at/richtigheizen zu sehen.


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 17

`s Chor – Erfolg und Auszeichnung Die traut sich was, dachten viele Chormitglieder, als Chorleiterin Andrea Schiechtl ihnen im Frühjahr mitteilte, dass sie im Herbst erstmals am „Gesamttiroler Wertungssingen“ in Brixen, Südtirol, teilnehmen sollten.

Foto: Kirchenchor Tarrenz

Der Kirchenchor beim 5. Gesamttiroler Wertungssingen in Brixen

Am 9. November war es schließlich soweit. Insgesamt 50 Chöre aus Nord-, Ost- und Südtirol stellten sich im Kurund Kongresszentrum Forum in Brixen einer strengen dreiköpfigen Jury. Da sowohl technische und künstlerische Kriterien, als auch die Bühnenpräsenz und die Rückmeldung der Zuhörer bewertet werden, gilt das Wertungssingen als guter Gradmesser für das Gesamtniveau eines Chors. Unser Chor trat mit dem Pflichtlied „Ich brach drei dürre Reiselein“ und den Wahlstücken „Die Nacht“, „Neun Dörfer“ und „Hear My Prayer“ in der Kategorie B, mittelschwere Chorliteratur, an. Vor und nach dem eigenen Auftritt lauschte man gespannt den Darbietungen der anderen Chöre, einige Sängerinnen und Sänger verbrachten noch einen geselligen Abend in Brixen, ehe am

Sonntag beim Festakt die Bewertungen bekanntgegeben wurden. Zu Recht stolz konnten dabei Andrea Schiechtl und Obfrau Rita Zoller das

Diplom „mit gutem Erfolg“ in Empfang nehmen, was gleichzeitig bedeutete, der bestbewertete Oberländer Teilnehmer bei dieser Veranstaltung

Foto: Kirchenchor Tarrenz

Ehrenzeichen für Rita Zoller (mit Ewald Egger – Obmann Stv. und Chorleiterin Andrea Schiechtl)

gewesen zu sein. Diese Auszeichnung ist nicht nur eine wohltuende Bestätigung für die bisherige Arbeit, sondern gleichzeitig ein Anreiz für eine Weiterentwicklung und neue Aufgaben. Cäcilia Feier – Goldenes Ehrenzeichen für Rita Zoller Gerne hätte der Kirchenchor diesen Erfolg anlässlich der 20-jährigen Neugründung zusammen mit der Pfarrgemeinde mit einer besonderen Cäcilia-Messe in Begleitung eines 30-köpfigen Orchesters gefeiert. Leider kam diese Messe nicht zustande, so ließ man das Musikjahr bei der internen Cäcilia-Feier ausklingen, in deren Rahmen Obfrau Rita Zoller für außerordentliche Verdienste um das Chorwesen das Ehrenzeichen in Gold des Tiroler Sängerbundes entgegen nehmen konnte. (LuKu) www.tarrenz.at


SEITE 18

HITTE HATTE 11 | 13

Jahreshauptversammlung der Bergrettung Imst

Foto: Bergrettung Imst

v.l. Vize-Bürgermeister Gebhard Mantl, Bezirksleiter Raimund Gritsch, 25-Jahr-Jubilar Dago Walch, fertig ausgebildeter Bergrettungsmann Bernhard Fischer, Ortstellenleiter Imst Gerhard Schwetz

Im Berichtsjahr 2013 wurde die Ortsstelle 30 mal zu einem Einsatz in ihrem Einsatzgebiet alarmiert und dabei wurden 364 Einsatzstunden geleistet, darunter Pistendienste mit 9 Abtransporten, Einsätze am Berg, Rodelunfälle und Sucheinsätze. Alle diese Einsätze konnten

im vergangenen Jahr unfallfrei abgewickelt werden. Weiters wurde auf die Suche nach einer neuen Unterkunft für die derzeit in Hoch-Imst stationierte Bergrettung verwiesen. Hier sucht man derzeit das Gespräch, um einen Umzug auf das Areal der Feuerwehr Imst zu prüfen.

Festbock-Anstich auf Starkenberg

Foto: i.ra-kie

Bürgermeister Rudolf Köll eröffnet die Bockbiersaison auf Starkenberg. Zahlreiche Vereinsmitglieder überzeugten sich vor Ort von der Top-Qualität des Biers. Die „Lust“ nach mehr war in den nächsten Monaten deutlich zu bemerken. (örg)

www.tarrenz.at


HITTE HATTE 11 | 13

SEITE 19

www.tarrenz.at


SEITE 20

HITTE HATTE 11 | 13

Zwiderwurz

Liebe Kinder, liebe Eltern! ist. Mit Lange dauert es nun nicht mehr, bis es Weihnacht ihm mit großen Schritten rückt das Fest immer näher und kommt auch die besinnliche Adventszeit. In dieser wird auch wieder in der Knappenwelt ein kleiner Adventmarkt stattfinden. Von Freitag, dem 20. Dezember, bis zum Sonntag, dem 22. Dezember, könnt ihr euch von 16:00 bis 19:00 Uhr am Fuße des Tschirgants in

Amazoning Ich könnte was über die unendliche Geschichte „Neues Lehrerdienstrecht“ samt Streikdrohung schreiben, da ich es mir aber mit meinen Lehrerfreunden nicht vertun will … Im Rahmen der Buchmesse Buch Wien wurde der Onlinehändler Amazon stark kritisiert, u.a. für das Sterben der Buchhändler verantwortlich gemacht. Dies zu Unrecht, finde ich. Denn im deutschsprachigen Raum gibt es die segenswerte Buchpreisbindung, die Dumpingpreise verhindert. Allerdings knabbert die EU bereits daran. Freie Wirtschaft. Freier Warenverkehr. Freie Fahrt für freie Bürger, in Tirol zwar demnächst wohl nur mehr mit 100 Kmh, um die LKW-Flut ein wenig einzudämmen, aber … ich verzettle mich. Auch ich bin Kunde bei Amazon. Finde dort dank der Algorithmen Buchvorschläge, von denen ich sonst nie erfahren hätte. Drucke sie mir aus und bestelle sie (meist) in der Tyrolia in Imst. Weil ich die Leute dort kenne und … weil das Buch schneller da ist! Das ist mir die Mühe wert. Schuld am Sterben des Buchhandels ist nicht wirklich Amazon, sondern … die Bequemlichkeit der Menschen! (mac) Mehr von mir unter: www.rolandfluer.at

www.tarrenz.at

Weihnachtsstimmung bringen lassen. Briefe an mich können natürlich wieder im Postamt Christkind geschrieben und aufgegeben werden. Auch mein Freund Knecht Rupert wird dieses Jahr wieder mit dabei sein, am 21. Dezember wird er die Knappenwelt besuchen und hat für jeden von euch eine Kleinigkeit bei sich. Am Sonntag, den 22. Dezember werde ich selbst mit zwei kleinen Engeln an meiner Seite in der Knappenwelt einkehren, eure Wunschzettel abholen und kleine Geschenke an euch verteilen! Ich hoffe, wir sehen uns dort!

Euer Christkind PS: Malt do ch bitte dies en kleinen Engel au s, schenkt ih m ein schönes Paar Flügelchen un d nehmt ihn be i eurem Besu ch des Adventm arktes in die Knappenwel t mit – es w ürde mich ganz fe st freuen, vi ele wunderschön e Weihnacht sengel bei m einer Einkeh r aufgehängt zu sehen!

Wochenend-Dienste praktische Ärzte 01.12.

Dr. Kurt JENEWEIN

Imst, Pfarrgasse 7

05412 66100

07./08.12.

Dr. Stefan REISINGER

Imst, Pfarrgasse 33

05412 66753

14./15.12.

Dr. Joachim STRAUSS

Tarrenz, Mittergasse 10

05412 64266

21./22.12. nähere Informationen auf www.aektirol.at oder unter 24./25./26.12. der Telefonnummer 141 (Nachtbereitschaftsdienste) 28./29.12.

Wochenend-Dienste Zahnärzte 01.12.

DR. Klaus NIEDERREITER

Imst, Rathausstraße 1

05412 65775

07./08.12.

MR DR. Gabriel NIEDERMAIR

Landeck, Innstraße 1

05442 63228

14./15.12.

DR. Martin WAGNER

Ötz, Hauptstraße 61

05252 2500

21./22.12.

DDR. Marlies WILHELM

Längenfeld, Unterlängenfeld 192

05253 6329

24.12.

DDR. Thomas STEINHAUSER

Imst, Dr.-Pfeiffenbergerstr. 16

05412 62615

25./26.12.

DR. Reinhard PÖLL

Ötz, Dorfstr. 44

05252 6192

28./29.12.

DR. MED. DENT. Isabell FALKNER

Arzl i. P., Hauptstr. 1

05412 61172

Hitte Hatte November 2013  

Hitte Hatte, Gemeindezeitung Tarrenz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you