Issuu on Google+

Ausgabe Dez. 2012

Frohe Weihnachten sowie viel Gesundheit und Erfolg im kommenden Jahr wünschen Ihnen und Ihren Angehörigen Bürgermeister Werner Scheer, der Gemeindevorstand, die GemeinderätInnen und die Gemeindebediensteten!


Seite 2

AUS DEM INHALT

Aus dem Inhalt Vorwort..................................................3 Aus der Gemeindestube....................4-7 Sterbef채lle.............................................4 Veranstaltungen...............................8-10 Hort .....................................................11 Kindergarten ..................................12-13 Volksschule....................................14-15 Elternverein.........................................16 Singgemeinschaft ...............................17 Freiwillige Feuerwehr ....................18-20 TC Proleb............................................21 FC Proleb ......................................22-23 Pensionistenverein .............................24 Reitclub Waltenbach ...........................25 T체tomat AG.........................................25 Tischtennisrunde ................................26 Landjugend Proleb..............................26 Gratulationen .................................27-31

Dezember 2012

Matthias

Feuchter 0664 405 42 45 Seit 20 Jahren auf Ihrer Seite!

Die Versicherung auf Ihrer Seite. Besuchen Sie uns auf unserer Homepage:

www.proleb.at

DIE PROLEBER ZEITUNG


Dezember 2012

VORWORT

Seite 3

Liebe Proleberinnen! Liebe Proleber! Liebe Jugend! Wieder neigt sich ein Jahr dem Ende zu und dies ist die Zeit, in der Rückblick über das abgelaufene, aber auch eine Vorschau auf das kommende Jahr gehalten wird. Das Jahr 2012 war österreichweit von Sparmaßnahmen und finanziellen Einschnitten geprägt. Besonders tragisch waren die Umweltkatastrophen, von denen wir weitgehend vorschont blieben. Doch einige kleinere Schäden hatten auch wir zu verzeichnen. So mussten Hangund Bachböschungsrutschungen ( z. B.: Vorder- und Hinterpenggen, Prentgraben, Kletschach, Veitsberg, Nuchtenschacht, Riesnerkogel, Barbarasiedlung, usw.) beseitigt, Straßen geräumt und um neuerliche Vermurungen zu vermeiden,Ableitungen geschaffen werden. Projekte für die Gemeinde Trotz der finanziell schwierigen Zeiten konnten wir in unserer Gemeinde einige Projekte verwirklichen. Ich möchte da einige wichtige besonders hervorheben: B B

B

B

Straßen wurden saniert und zahlreiche Kanaldeckel erneuert. Die alte Straßenbeleuchtung wurde im gesamten Gemeindegebiet durch neue umweltfreundlichere und energiesparende LED-Beleuchtungen ersetzt. Zahlreiche Wasserschieber auf den Hauptwasserleitungssträngen wurden erneuert bzw. neu installiert und die damit verbundenen Straßenarbeiten abgeschlossen. Diverse Reparatur- und Sanierungsmaßnahmen wurden im Sportheim, im Hort, im Kindergarten, in der Volksschule und bei Gemeindeobjekten vorgenommen.

Voranschlag 2013 Für das kommende Jahr wurde der Voranschlag erstellt. Besonders erfreulich ist, dass der Voranschlag 2013 für den ordentlichen Haushalt ausgeglichen ist. Im außerordentlichen Haushalt wurden 100.000,- Euro für Straßensanierungen vorgesehen. Gemeindefusionierung Zum Thema Gemeindefusionierung kann ich mitteilen, dass die Gemeinden Proleb und Niklasdorf, der vom Land Steiermark gefordertenAnalyse nachgekommen sind. Das Ergebnis dieser Analyse, die keine Verbesserungen für unsere Bevölkerung erkennen ließ, wurde dem Land Steiermark übermittelt. Daher weiterhin mein Resümee: ZUSAMMENARBEIT, wenn für unsere BürgerInnen ein Vorteil zu erzielen ist JA– ZUSAMMENLEGUNG – ein absolutes NEIN!

Erklärung zum Artikel in der Kleinen Zeitung Vor einiger Zeit erschien in der Kleinen Zeitung die Mitteilung, dass ich nicht bereit war, eine Stellungnahme in Bezug auf eine Gemeindefusion abzugeben. Der Grund meiner Weigerung war, dass ich der Kleinen Zeitung prinzipiell keine Interviews mehr gebe. Begründung: Die Kleine Zeitung hat vor Monaten ihr zugespielte Unwahrheiten über mich ungeprüft und ohne Rücksprache veröffentlicht.

Abschließend danke ich allen Proleberinnen und Prolebern, der Jugend, den Vereinen, den Gewerbetreibenden, den Landwirten, den Freiberuflern, dem Gemeindevorstand, dem Gemeinderat sowie den Gemeindebediensteten persönlich für die gute Zusammenarbeit und wünsche allen ein gesundes, erfolgreiches und friedliches Jahr 2013. Ihr Bürgermeister

Werner Scheer

DIE PROLEBER ZEITUNG


AUS DER GEMEINDESTUBE

Seite 4

Fundsachen

Wichtige Telefonnummern Bgm. Werner Scheer ............................0664/1063166 Vzbgm. Othilie Kraller ...........................0676/6726765 Gemeindeamt ....................................................81289 Gemeinde Bereitschaftsdienst..............0664/2240656 Homepage:............................................www.proleb.at Email Gemeinde Proleb: ....gde@proleb.steiermark.at ............................................gemeinde.proleb@aon.at Volksschule ........................................................81146 Kindergarten ......................................................82651 FF HBI Friedrich Scheer .......................0664/9241166 FF OBI Rene Jahn..............................0699/12693068 Polizeiinspektion Niklasdorf........059 133 – 6325 -100 Dr. Jürgen Schatz ..............................................81355 DA Dr. Wolfgang Hödl........................................83493 Dr. Thomas Mosing............................................81050 Apotheke Niklasdorf...........................................83880 Notrufe Euro-Notruf ............................................................112 Feuerwehr..............................................................122 Polizei ....................................................................133 Rettung ..................................................................144

Dezember 2012

Die Eigentümer werden höflich gebeten, die Fundgegenstände im Gemeindeamt während der Parteiverkehrszeiten abzuholen:

" " " " " " " " " " " " "

Schlüssel mit Plastikanhänger Audi Schlüssel mit Anhänger goldenes Damenfahrrad der Marke KTM blaues Herrenfahrrad der Marke "Magnum Drive" Lesebrille mit braunem Steg Lederarmband Wink Haustürschlüssel blaues 26 Zoll Fahrrad der Marke Montagna Schlüsselbund (VW-Autoschlüssel, Schlüssel für Kaffeeautomat) Edelstahlarmband Fahrrad, Marke DINOTTI X-3000 Schlüssel mit blau/grauem Band Damenuhr mit schwarzem Lederarmband

Öffnungszeiten Gemeindeamt: Mo: Di: Mi: Do: Fr:

8:00 - 12:00 14:00 - 18:00 8:00 - 12:00 kein Parteiverkehr 8:00 - 12:00 14:00 - 18:00 8:00 - 12:00

Bauamt: Mo: 14:00 - 17:00 AL Zellner: Termine nur nach Vereinbarung Altstoffsammelzentrum (ASZ): Mo: 13:00 - 18:00 (sollte Montag ein Feiertag sein, dann ist das ASZ am Dienstag geöffnet) Sa: jeden 1. Samstag im Monat von 10:00 bis 12:00 Uhr

Impressum Medieninhaber und Herausgeber: Gemeinde Proleb, Gemeindestraße 2, 8712 Proleb e-mail: gde@proleb.steiermark.at, www.proleb.at Redaktionsteam: Bgm. Werner Scheer, Vzbgm. Othilie Kraller, Claudia Raich, Bianca Hirschmanner, Martina Ebner, Bettina Pusterhofer, Dir. Andrea Weiss, Dipl.HTL-Ing. Josef Kraller und die Schriftführer der Vereine Herstellungs- und Verlagsort: Gemeinde Proleb, Druckerei Moser & Partner GmbH Druck: Druckerei Moser & Partner GmbH, A-8570 Voitsberg, Maltesergasse 8 Fotos: Gemeinde Proleb, Ing. Mag. (FH) Helmut Zellner, die jeweiligen Vereine, Kindergarten, Volksschule, Dipl.HTL-Ing. Josef Kraller

Ermäßigte Liftkarten Wie schon in den letzten Jahren stellen die Präbichl Bergbahnen auch heuer wieder ermäßigte Liftkarten für die Gemeinde Proleb zur Verfügung. 3 Std. Karte € 24,50 (begrenzte Stückzahl) 2 Std. Karte € 21,50 Preise inkl. € 3,- Einsatz Keycard (Rückvergütung an der Liftkassa) Die Liftkarten sind ausschließlich in der Wintersaison 2012/2013 einlösbar! Bitte immer nur eine Keycard beim Durchgehen durchs Drehkreuz einstecken, es könnte leicht passieren, dass sonst mehrere Karten auf einmal entwertet werden!

Die Gemeinde Proleb erfüllt hiermit die traurige Pflicht, Nachricht zu geben, dass

Wir trauern "Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unserem Herzen!"

Theresia Felbinger, 77 Jahre Eduard Jamnigg, 82 Jahre Theresia Wallner, 79 Jahre Viktoria Jereb, 93 Jahre Michaela Plankl, 83 Jahre Theresia Brandstätter, 85 Jahre Erna Heindler, 91 Jahre Christine Fürstner, 100 Jahre Krimhilde Leitner, 67 Jahre uns für immer verlassen haben.

DIE PROLEBER ZEITUNG


AUS DER GEMEINDESTUBE

Dezember 2012

Seite 5

Aus der Gemeindestube Voranschlag 2013

Spielgeräte für die Köllacher Au

Der Voranschlagsentwurf für das Haushaltsjahr 2013 ist im ordentlichen Haushalt ausgeglichen. Die veranschlagten Ausgaben aber auch die Einnahmen sind gestiegen. Die Mehrausgaben werden durch die anteilsmäßigen Kosten hinsichtlich der Sanierung der Pestalozzischule Leoben (Hauptschule und Polytechnische Schule), die Einfriedung der Schulwiese, Jalousien für den Kindergarten und M a ß n a h m e n z u r Ve r b e s s e r u n g d e r Beschilderung im Gemeindegebiet Proleb begründet. Des Weiteren wurde angenommen, dass der Beitrag an den Sozialhilfeverband Leoben erhöht wird. Auch wurden höhere Kosten hinsichtlich der Schneeräumung berücksichtigt. Die Mehreinnahmen basieren unter anderem auf der Annahme, dass das Bauvorhaben der Siedlungsgenossenschaft Donawitz realisiert wird und die einmaligen Wasser- und Kanalanschlussgebühren vorgeschrieben werden können. Im außerordentlichen Haushalt wurden Straßensanierungsarbeiten in der Höhe von € 100.000,- veranschlagt. Der Voranschlagsentwurf 2013 weist einen Verschuldungsgrad von 8,95% auf. Zum Vergleich dazu: Im Jahr 2012 war der Verschuldungsgrad 10,84%, im Jahr 2011 war er 13,76% bzw. im Jahr 2008 betrug er 24,3%.

Wie wir bereits in der letzten Ausgabe unserer Zeitung informierten, reichte die Gemeinde Proleb bei Österreichs erstem Sozialfestival "Tu was, dann tut sich was" ein Projekt die Köllacher Au betreffend ein. Kulturreferentin GRin Christa Glaser und Vzbgm. Othilie Kraller konnten den Preis entgegennehmen.

Die zugesprochenen Spielgeräte im Wert von Euro 2.600,- für die Köllacher Au wurden schon angekauft und werden im Frühjahr kommenden Jahres installiert. Die Vorbereitungsarbeiten dazu konnten bereits abgeschlossen werden.

Erhöhung der Zählermiete Aufgrund des Sachverhaltes, dass sämtliche Wasserzähler, welche länger als fünf Jahre im Einsatz waren, auszutauschen sind, wurden 250 Stück neue Wasserzähler mit Patroneneinsätze gekauft. In diesem Zusammenhang wurde auch die aktuelle Wasserzählermiete genauer betrachtet und es musste festgestellt werden, dass die aktuell gültige Wasserzählermiete bei Weitem nicht kostendeckend ist. Gemäß der Neuberechnung stellte GR Adler bei der Gemeinderatssitzung im September den Antrag, die jährliche Miete für 3-5 m³ Zähler per 01.01.2013

mit € 15,29 sowie die jährliche Miete für 7-10 m³ Zähler mit € 19,06 festzusetzen. Der Antrag wurde mit einer Gegenstimme angenommen.

Kinder aufgepasst! Am Freitag, den 21. Dezember 2012 von 15 bis 17 Uhr veranstaltet das Sport- u. Kulturreferat der Gemeinde Proleb im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit Kleinregion Murtal (REGE) ein lustiges Eisschießen für Kinder. Sollten die Witterungsverhältnisse ein Eisschießen nicht ermöglichen, ist für ein Ersatzprogramm gesorgt. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Gemeindeamt Proleb.

Anmeldungen werden von der Gemeinde, von GRin Christa Glaser oder von Vzbgm. Othilie Kraller gerne entgegengenommen. Für die Teilnahme an dieser Veranstaltung gibt es auch einen Eintrag in den Proleberpass!

DIE PROLEBER ZEITUNG


AUS DER GEMEINDESTUBE

Seite 6

Dezember 2012

Aus der Gemeindestube Neue Straßenbeleuchtung Neue Lichttechnik für Proleber Straßennetz Ein lange geplantes Projekt wurde im August in Angriff genommen: Der Austausch der gänzlich veralteten und störanfälligen Beleuchtungskörper unserer Straßenbeleuchtung gegen moderne, mit neuer LED-Technik ausgestatteter Lichtquellen. Die Arbeiten wurden im Ortsteil Köllach begonnen. Dabei wurden die oberen Kandelaberteile durch moderne mit LEDTechnik ausgestatteten Lampenköpfe sowie das neue Zuleitungskabel bis zu den Anschlussklemmen im Unterteil ausgetauscht. Somit ist zu erwarten, dass die Standzeit und Einsparung der Energiekosten wesentlich erhöht und die Ausfallsquote wegen Feuchtigkeit verringert wird.

"Wir haben damit einen wichtigen Schritt zur Erhöhung der Sicherheit für die Proleber

Bevölkerung gesetzt", meint Bürgermeister Werner Scheer.

Gemeinde Proleb wurde Sieger beim Gemeindewettbewerb Vielfalt Leben Gemeinden können im Artenschutz viel bewegen. Deshalb suchte das Lebensministerium und der Naturschutzbund im Rahmen der Kampagne vielfaltleben den wirkungsvollsten Beschluss für die Natur. Die Jury belohnte Gemeinden aus dem Burgenland, Kärnten und der Steiermark mit Preisen. Aus knapp 50 Gemeinden honorierte die Jury besonders Projekte von kleinen und mittelgroßen Gemeinden. „Damit wollen wir betonen, dass es auch im kleinen Rahmen und mit geringen finanziellen Mitteln möglich ist, wertvolle Naturschutzarbeit zu leisten“, sagt Umweltminister Niki Berlakovich. Die Gemeinde Proleb konnte mit ihrem Engagement in der Köllach Au in der Kategorie der kleinen Gemeinden den Sieg erringen und wurde mit € 2.000,- Preisgeld honoriert. Die Gemeinde Proleb beeindruckte die Jury vor allem durch die breite Palette an unterschiedlichsten Maßnahmen, mit denen die Fauna und Flora der Gemeinde gefördert wird.

Consulting GmbH die Auszeichnungen übergeben. Im Namen von Bürgermeister Werner Scheer nahm Amtsleiter Helmut Zellner die Auszeichnung entgegen. Bgm. Werner Scheer bedankt sich recht herzlich bei allen Sponsoren und Helfern, insbesondere beim Verbund Hydro-Power, Bergund Naturwacht, Arbeiterfischereiverein Leoben, Forstverwaltung Blin, Kindergarten Proleb und Volksschule Proleb.

In Salzburg wurden von vielfaltleben Publikumsliebling und Gemeindeschirmherrn Sepp Forcher, Naturschutzbund-Präsident Roman Türk, Sektionschef Günter Liebel vom Umweltministerium und Christopher Giay vom Preisgeldsponsor Kommunalkredit Public

DIE PROLEBER ZEITUNG

Foto: Wildbild v.l.n.r. Sepp Forcher, Roman Türk, Helmut Zellner, Christopher Giay


Dezember 2012

AUS DER GEMEINDESTUBE

Wohnbau in Proleb Bald ist es soweit….. Die Siedlungsgenossenschaft Donawitz, gemeinnützige registrierte Wohnbaugenossenschaft mbH, 8700 Leoben, Kerpelystraße 69, beabsichtigt in der Gemeinde Proleb die Errichtung von 16 geförderten MaisonetteWohnungen auf Mietkaufbasis. Die Maisonette-Wohnungen haben eine Größe von ca. 90 m². Falls Sie Interesse haben, senden Sie Ihre Bewerbung an die Siedlungsgenossenschaft Donawitz oder an die Gemeinde Proleb.

DIE PROLEBER ZEITUNG

Seite 7


VERANSTALTUNGEN

Seite 8

Dezember 2012

Gemeindeveranstaltungen in Zusammenarbeit mit dem Verein der Steirischen Eisenstraße einen Kabarettabend.

2. Minigolfturnier Das Sport- u. Kulturreferat der Gemeinde Proleb führte im Rahmen der regionalen Zusammenarbeit Kleinregion Murtal (REGE) am Freitag, den 13. Juli ein Minigolfturnier für Kinder aus. Leider wurde die angesagte Veranstaltung durch extrem starken Regen verhindert. Damit die erschienenen Kinder nicht nach Hause geschickt werden mussten, organisierten die in Vorsitzende des Sport- u. Kulturreferates GR Christa Glaser, Kindergartenpädagogin Martina Ebner und Vzbgm. Othilie Kraller einen Spielenachmittag als Ersatzprogramm.

Der Spielenachmittag fand bei Getränken und Pommes einen gemütlichenAusklang. Bgm. Werner Scheer möchte sich auf diesem Wege nochmal herzlichst bei GRi n Christa Glaser und ihren flexiblen HelferInnen für die Durchführung dieser Veranstaltung bedanken.

Kabarettabend Am 25. August 2012 veranstaltete das Kulturreferat der Gemeinde Proleb unter der in Leitung von Kulturreferentin GR Christa Glaser

DIE PROLEBER ZEITUNG

Das Kabarett "Landsterben" mit dem Untertitel “Lieber reich und xund als arm und krank”, wurde vom Mürzzuschlager Autor Werner Schwaiger geschrieben und schauspielerisch vom ehemaligen Proleber Markus Messics in Szene gesetzt. Die anwesenden Besucher waren im Besonderen von der schauspielerischen Leistung von Markus Messics sehr begeistert.


VERANSTALTUNGEN

Dezember 2012

Seite 9

Gemeindeveranstaltungen Das war das Proleber Dorffest Am 8. September 2012 konnte Kulturin referentin GR Christa Glaser die zahlreich erschienen Gäste zum traditionellen Dorffest mit Maibaumumschneiden begrüßen. Wie bereits in den Jahren zuvor startete das Dorffest am Vormittag wieder mit einer Kinderolympiade, bei der über 50 Kinder mit großem Eifer ihr Bestes gaben. Hortpädagogin Bettina Pusterhofer, Kindergartenpädagogin Martina Ebner, Kinderbetreuerin Harriet Stegmüller und Kinderbetreuerin Andrea Remich führten durch die vorbereiteten Spiele und Wettbewerbe.

freaks konnten einige sehr rare Exemplare und liebevoll restaurierte Fahrzeuge in Augenschein nehmen. Nach einem kurzen Fotoshooting standen einige Probefahrten am Programm. Allen Teilnehmern noch einmal ein herzliches Dankeschön! Ein besonderer Hörgenuss wurde den Anwesenden ab 14.00 Uhr bis zur Siegerehrung der Kinderolympiade und des Riesenwuzzlerturniers durch die Werkskapelle Brigl & Bergmeister unter Kapellmeister Robert Mühlstein geboten.

ersteigerte. Die freiwillige Feuerwehr Proleb übernahm nach der Versteigerung das traditionelle Umschneiden des Maibaumes. Nach der Verlosung von 4 riesigen Geschenkskörben und der Übergabe an die glücklichen Gewinner wurde das Tanzbankett eröffnet.

Das Sport- und Kulturreferat, die Freiwillige Feuerwehr, die SPÖ-Frauen, der Pensionistenverein, die Singgemeinschaft, der Reitclub Waltenbach, der FC, die Landjugend und die TÜTOMAT AG zeichneten sich für die reibungslose Abwicklung der gelungenen Veranstaltung verantwortlich. Gleichzeitig spielten sich neun Mannschaften beim 4. Riesenwuzzlerturnier den Hauptpreis einen Warengutschein gesponsert von Spar Spruzina Kindberg aus. Der bewährte Platzsprecher Willi Stadlmaier kommentierte fachlich hervorragend die spannenden Spiele und übernahm mit den beiden Schiedsrichtern GR Manfred Fößl und GR Erwin Adler die Auswertung.

Bgm. Werner Scheer nahm an diesem Nachmittag die Gelegenheit wahr und stellte den neuen Pfarrer für Proleb, Dr. Markus Plöbst und seinen Kaplan Mag. Dariusz Kochanski vor. Zwischen 16.00 Uhr und Sperrstunde spielten für die Dorffestbesucher die Musikgruppe 'Die

Die Veranstalter danken auf diesem Wege noch einmal allen HelferInnen aber im Besonderen den zahlreich erschienen Gästen für ihre Unterstützung.

Prammer Helmuth u. Sonja Ihr Nachversorger Proleb – Leoben Tel. 81187

Erstmalig fand im Rahmen des Dorffestes auch ein Motorklassiker-Treffen statt. Die Technik-

flott'n Steira' auf und sorgten dabei für eine zünftige Festzeltstimmung. GR HBI Friedrich Scheer führte wie immer in sehr unterhaltsamer Weise die Versteigerung des Maibaumes durch, welcher schließlich die Familie Filzwieser

Boutique Sonja Bruck/Mur Minoritenplatz und Mittergasse 23

Frohes Fest wünschen Ihnen Sonja u. Helmuth Prammer DIE PROLEBER ZEITUNG


VERANSTALTUNGEN

Seite 10

Dezember 2012

Gemeindeveranstaltungen 40. Fitmarsch Heuer wurde der 40. Fitmarsch der Gemeinde Proleb durchgeführt. Nachdem sich fast 140 TeilnehmerInnen angemeldet hatten, erläuterte Bgm. Werner Scheer am Vorplatz des Gemeindeamtes den von ihm ausgewählten Streckenverlauf. Mit heiteren Einlagen und musikalischer Umrahmung erfolgte schließlich um 10 Uhr der Start beim Gemeindeamt Proleb, das Ziel der jährlichen Familienwanderung war dieses Jahr das Tennisstüberl Stadlmaier.

zum Nuchtenschacht, über den Riesnerkogel beim Anwesen Hafellner vorbei zum Anwesen Hecher und weiter zum Anwesen Lernpaß, wo die Singgemeinschaft eine hervorragende Labestation mit außerordentlich kulinarischen Genüssen hergerichtet hatte .

Die Wanderstrecke führte vom Gemeindeamt Nach einer kräftigen Jause und einem ordentlichen Motivationsschub ging es dann schließlich über dem Panoramaweg zum Ziel, dem Tennisstüberl Stadlmaier. Vzbgm. Othilie Kraller begrüßte im Tennisstüberl die Ankömmlinge und überreichte den TeilnehmerInnen eine Erinnerungsmedaille.

DIE PROLEBER ZEITUNG

Die Gemeinde Proleb bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei der Singgemeinschaft, die sich mit der vortrefflichen Labestation um die müden Wanderer kümmerte.

Weiters ein herzliches Dankeschön der Freiwilligen Feuerwehr Proleb unter HBI Friedrich Scheer, die die Streckensicherung und den Personentransport vornahm. Das Sport- und Kulturreferat der Gemeinde Proleb bedankt sich bei allen Wanderinnen und Wanderern für die zahlreiche Teilnahme und freut sich bereits jetzt auf den nächsten Fitmarsch im Jahr 2013!


HORT

Dezember 2012

Seite 11

Hortnachrichten Im mittlerweile 4. Jahr des Hortes hat sich die Kinderanzahl in unserer Einrichtung weiter gesteigert: 18 Schulkinder, 6 Mädchen und 12 Buben besuchen momentan den Proleber Hort. Deren Eltern konnten wir beim gemeinsamen Elternabend die neue Homepage des Hortes präsentieren, die während der letzten Monate dank der großen Hilfe von Herrn Josef Kraller entstanden ist! Infos zum Hort sind hier nun ebenso abrufbar wie Artikel und Fotos zu unseren Aktivitäten, der aktuelle Menüplan, u.s.w. So ist es jetzt möglich, jederzeit einen Blick ins Hortgeschehen zu werfen! So fand heuer bereits ein spannendes Tischfußballturnier statt, unser Hortkino oder die bunte Halloweenralley! Mit einer lustigen Party wurden die ersten Geburtstagkinder gefeiert, später auch der Namenstag des Hl. Martins mit einer gemeinsamen Fackelwanderung durch das Dorf. Gleichzeitig erfolgte unsere große Buchausstellung, der erste Backstubennachmittag,..

Elternabend: Wir freuen uns über die gute Zusammenarbeit! Und auch weiterhin haben wir viel vor! Also, schauen Sie doch vorbei unter www.hort.proleb.net! Wir würden uns freuen! Ihre Bettina Pusterhofer, Hortpädagogin

In der Hortküche duftet es nach Apfelmus!

Im Turnsaal wird gespielt und getanzt!

Gemeinsames Jausnen macht doppelt Spaß!

Unterwegs im Dorf beim Kastaniensammeln!

Auch die Hausaufgaben werden im Hort erledigt!

DIE PROLEBER ZEITUNG


KINDERGARTEN

Seite 12

Dezember 2012

Unser Kindergarten Das Kindergartenjahr 2012/2013 steht unter dem Motto:

Wir leben alle unter dem Regenbogen! In diesem Jahr sind uns drei Bereiche besonders wichtig.

1. Menschen: Ich, Du, Wir Kooperations- und Konfliktfähigkeit Stärkung des Selbstwertgefühls Freundschaften schließen Gruppenleben erfahren Kultur und Kunst (Bräuche, Traditionen, Literatur, Musik und Kreativität) Leben mit verschiedenen Generationen

Freunde finden

Kochen mit Oma Ricki

2. Tiere: Vielfalt der Tiere Achtsamer Umgang mit Lebewesen Tiere in unserer Umgebung

3. Bäume & Pflanzen: Vielfalt der Pflanzenwelt. Wertschätzender Umgang mit der Natur. Sparsamer Umgang mit Ressourcen. Die Farben der Natur. Baumhoroskop.

Eine zahme Heuschrecke

Äpfel sammeln & Saft pressen mit Herrn Klein

Mais holen im Maisfeld

Besuch bei Lukas’ Hühnern

Besuch im Kürbisland

Hans Eisl Erdbau Schotter

Transporte Recycling

8772 Traboch, Landesstraße 22, Tel: 03833/8202, Fax: 03833/20082 Mobil: 0664/2635455, e-mail: office@erdbaueisl.at DIE PROLEBER ZEITUNG


KINDERGARTEN

Dezember 2012

Kindergarten Inside

Das laufende Kindergartenjahr

In diesem Jahr haben wir zwei alterserweiterte Gruppen (7:00-13:00) im offen geführten Haus. Zur Zeit besuchen den Kindergarten: 9 Schulbären (5-6 jährige Kinder), 10 Teddybären (4-5 jährige Kinder), 10 Minibären (3-4 jährige Kinder) und 6 Babybären (unter 3 Jahre). Unsere jüngsten Kinder brauchen in mehreren Bereichen noch mehr Hilfe als die älteren Kinder. Wie zum Beispiel: Klo gehen, selber essen, oder selber Turnsachen, Jacke oder Schuhe anziehen. An dieser Stelle danken wir Herrn Bgm. Werner Scheer, der uns die zusätzliche Hilfe von Frau Ingrid Heiling für zwei Stunden täglich (für die Anfangsphase) bewilligt hat.

, , ,

Leckere Jause & viele lustige Spiele Geburtstagsfeier mit Jahreskreis (immer am genauen Geburtstag der Kinder) Jedes Kind bekommt einen Apfel, einen kleinen Kuchen und eine Baumhoroskop-Geburtstagskarte

Weiters möchten wir uns bei allen jenen Personen bedanken, die beim Laternenfest geholfen haben. Das Kindergartenteam wünscht der Bevölkerung frohe Weihnachten und alles Gute für das kommende Jahr!

DIE PROLEBER ZEITUNG

Seite 13


VOLKSSCHULE

Seite 14

Dezember 2012

Volksschule Proleb Unsere Ausbildungsstätte unter neuer Führung Hort und legten einen gemeinsamen Wertekatalog fest. Denn Erziehung und Bildung kann nur dann gut funktionieren, wenn Kinder klare Regeln zur Orientierung haben. Diese Überlegungen haben wir in Verhaltensvereinbarungen festgelegt. So wollen wir gemeinsam mit Eltern und Kindern verantwortungsbewusste junge Menschen heranbilden. Unser Motto lautet:

Vom Ich zum Du zum Wir.

Wir können dem Leben die Zähne zeigen.

Gesundheitsprojekt gestartet

Was gibt es Neues in der Volksschule? Mein Name ist Andrea Weiss, und ich unterrichte seit 12 Jahren an dieser Schule. Nachdem unser Schulleiter Ludwig Schnabl mit Schulschluss in Pension gegangen ist, habe ich mit dem 1. September dieses Jahres die Leitung der Schule übernommen. Ich habe ein sehr engagiertes Team an meiner Seite und erfülle diese neue Aufgabe mit großer Freude. Mit Frau Doris Jereb-Hedanek haben wir eine sehr motivierte Kollegin an unsere Schule bekommen, die super in unser Team passt.

Mir ist es sehr wichtig, dass alle Institutionen, die an der Bildung unserer Kinder teilhaben, in gutem Kontakt miteinander stehen und gemeinsame Ziele anstreben. Deshalb starteten wir das neue Schuljahr mit einem Treffen mit dem Team von Kindergarten und

Als Start für unser Gesundheitsprojekt nutzten wir die drei Schultage zwischen dem Nationalfeiertag und Allerheiligen. Ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten zur Unterstützung einer gesunden Lebensweise machte den Kindern sehr viel Spaß und alle waren mit viel Eifer bei der Sache. Bei verschiedenen Bewegungsstationen wurden im Turnsaal Hindernisse überwunden und die Muskeln ordentlich strapaziert. Dank bester Ausstattung unseres Schulhauses können wir unsere Kinder gemäß den neuesten Bildungsstandards unterrichten. Wir bemühen uns stets um ein vielfältiges Sport- und K u l t u r angebot und n u t z e n Unser Nachwuchs ist wendig wie ein Ping-Pong Ball! u n s e r e SchulumBei der Jagd nach dem Ball wurde unser gebung zu jeder Tischtennisnachwuchs von Proleber Profis Jahreszeit als unterstützt. Ein herzliches Dankeschön dafür! Bewegungs- und Begegnungsraum. Etliche Stunden waren auch dem bedeutenden Wir freuen uns auch, Thema der Ernährung gewidmet. Wir führten sehr aktive Eltern zu unseren WOW- Tag ein. Jeden Montag trinken haben. wir nur Wasser und jausnen Obst und Weckerl. Sie tragen dazu bei, Ausgehend von der Ernährungspyramide dass das Schulleben sehr abwechslungsreich überlegten die Kinder, was uns fit und gesund verlaufen kann. So wollen wir fit und gesund ins hält und in Teamarbeit entstand ein tolles Buffet neue Schuljahr starten. mit selbstgebackenen Weckerln und verschiedenen Aufstrichen. Der Appetit konnte sich Viel Spaß dabei wünscht Andrea Weiss sehen lassen! (Schulleiterin)

DIE PROLEBER ZEITUNG


VOLKSSCHULE

Dezember 2012

Seite 15

Gesund und fit – Wir wissen, wie’s geht!

Weckerl selber machen, das können wir im Nu!

JungköchInnen bei der Arbeit

Gemüseigel mit Stacheln

Für den Fall, dass manchmal doch etwas zwickt und zwackt, lernten die Kinder wichtige Erste-HilfeRegeln und wurden zu APO-Detektiven ausgebildet.

Filzen ist lustig!

Gesundheit erhalten Dass zur Erhaltung unserer Gesundheit auch spielen sehr wichtig ist, darüber waren sich alle einig.Also filzten die Schüler in Werken einen Ball.

Wir sind echte Apo-Detektive.

Verschiedene Stationen mit Rätsel- und Knobelaufgaben für unsere grauen Zellen und Gespräche und Spiele über Gefühle und den Einfluss von Farben und Düften auf unser Wohlbefinden rundeten das Programm ab.

DIE PROLEBER ZEITUNG

Erste Hilfe – wir handeln schnell.


Seite 16

VEREINE

Der Elternverein der Volkschule Proleb freut sich sehr, dass im Schuljahr 2012/13 wieder alle Eltern der Volkschüler Mitglieder des Vereins sind. Dank der Mitgliedsbeiträge und dem Engagement unserer Eltern, die jährlich einen Flohmarkt organisieren, können wir auch heuer wieder schulische Projekte unterstützen. Jede/r SchülerIn bekommt in diesem Schuljahr im ersten Halbjahr 20 € als Unterstützung für die Schitage. Am Mittwoch, den 21. November 2012 um 18:30 Uhr veranstaltete der Elternverein einen Vortrag zum Thema "Mein Kind im Netz" von GrInsp. Gerd Hornbacher im Sitzungssaal der Gemeinde Proleb. Der Elternverein bedankt sich bei den Vertretern der Gemeinde und bei Herrn GrInsp. Gerd Hornbacher recht herzlich für die Unterstützung. Weiters weisen wir Sie darauf hin, dass der Elternverein auf einer eigenen Homepage unter der Adresse: www.elternverein.proleb.net zu finden ist. Wir freuen uns auf ein erfolgreiches Schuljahr 2012/13!

DIE PROLEBER ZEITUNG

Dezember 2012


Dezember 2012

VEREINE

Seite 17

Singgemeinschaft Erster 2-Tages Ausflug Organisiert wurde unser erster 2-Tages Ausflug von Chorleiterin Eva Mayerhofer und ihrem Partner Willi Huber. Die Fahrt ging per Bus nach Ybbs an der Donau. Nach kurzem Quartierbezug ging es weiter nach Grein an der Donau, wo unsere Schifffahrt begann. Die Fahrt durch die Wachau war sehr interessant. Wir passierten zwei Schleusen, Ybbs und Melk, fuhren an sehenswerten Kirchen, Festungen und Wachauer Weinbergen entlang und verließen das Schiff in Krems. Unser Bus wartete schon auf uns, nun ging es zu einem Weinbauern in Rossatz. Nach Besichtigung der Weinkellerei wurde uns eine Heurigenjause aufgetischt, der Wein war natürlich auch sehr gut, ebenso die Stimmung, wozu unser Musikant Hans Brandner sowie auch jeder der Teilnehmer beitrug. Am darauffolgenden Sonntag gestalteten wir musikalisch mit der alpenländischen Messe den Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche Ybbs mit. Nach der Messe brachten wir am Kirchplatz noch einige Lieder zu Gehör, was von den zahlreichen Kirchgehern mitApplaus belohnt wurde. Dann ging die Fahrt Richtung Heimat. Das Mittagessen wurde im Restaurant Seeberghof eingenommen und am späteren Nachmittag waren wir wieder zu Hause. Obfrau Christl Brandner bedankte bei unserer Chorleiterin für die hervorragende Organisation und auch bei der nächsten Singprobe kam viel Lob von allen Teilnehmern für diesen schönenAusflug.

Die Singgemeinschaft wünscht allen ProleberInnen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

DIE PROLEBER ZEITUNG


Seite 18

FF-PROLEB

Dezember 2012

Freiwillige Feuerwehr Proleb Sehr geehrte Proleberinnen und Proleber, werte Lesergemeinschaft! Es freut uns sehr, Ihnen wieder über unsere zahlreichen Aktivitäten der letzten Monate berichten zu dürfen. Unwettereinsatz Murgasse 1 / Barbarasiedlung In Folge der starken Regenfälle und durch Unachtsamkeit des Besitzers wurde die FF Proleb am 21. 6. 2012 um 20:18 Uhr zu einer Kellerüberflutung in der Murgasse 1 alarmiert. Während dieses Einsatzes wurde die FF Proleb auch zur Barbarasiedlung gerufen. Allerdings wurden hier nur Wiesenflächen von Regenwasser überflutet. Dabei waren 17 Mann mit TLF-A 2000 Proleb, LFB-A Proleb und MTF-A im Einsatz. Unwettereinsatz/Landesstraße 55 Am Samstag, den 23. 6. 2012 wurde die FF Proleb um 11.36 Uhr alarmiert. Beim Anwesen Wieser in der Landesstraße 55 musste der Keller wiederum freigepumpt werden. Eingesetzte Kräfte: MTF-Aund LFB-AProleb mit 7 Mann Wettfischen der Feuerwehrjugend

Am Sonntag, den 1. 7. 2012 nahmen die Jugendlichen der FF Proleb an einem Wettfischen bei den Teichen in Chromwerk teil. Erfreulicherweise konnten dabei zahlreiche Pokale gewonnen werden. Steinbrunn Feuerwehrfest

Im Rahmen des Feuerwehrfestes der FF Steinbrunn konnten wir am 9.7. 2012 einen schönen Tag bei Freunden verbringen. Hochwasser/Kanalverstopfung In Folge der starken Regenfälle, des hohen Pegelstandes der Mur und dem daraus resultierenden hohen Grundwasserstand war die FF Proleb am 22. und 23. 7. 2012 mehrmals im Einsatz. In den Bereichen Sportplatzstraße, Augartenweg und Brunnensiedlung wurden diverse Auspumparbeiten durchgeführt. Für die Gemeinde wurden mehrstündi-

DIE PROLEBER ZEITUNG

ge Auspumparbeiten des Kanals im Bereich Anwesen Brunner an der Landesstraße 61 geleistet. Seitens der FF Proleb waren der MTF-A Proleb, LFB-A Proleb und TLF-A 2000 Proleb im Einsatz. Zur Unterstützung

war auch das KLF BTF B&B Niklasdorf eingesetzt.

32. Selzthaler Radmarathon Wie in den letzten Jahren nahmen Kameraden am Selzthaler Radmarathon erfolgreich teil. Die Kameraden bewältigten dabei die 90 km Route ohne Probleme.

Kirtag in Karl Am Sonntag, den 5. 8 2012 besuchten wir anlässlich des Oswaldikirtages unsere Freunde von der FF Karl/Bgld.


Dezember 2012

Kotzalm (1150m)

Am Montag, den 6. 8. 2012 besuchten wir die Kotzalm. Dank der guten Bewirtung durch die "Holterleit" konnten wir bei "Speis und Trank" die schöne Aussicht genießen. Schon traditionell konnten wir uns wieder auf einer "Eternitplatte", welche die Hütte verzieren wird, einschreiben.

FF-PROLEB 18. Proleber Dorffest Wiederum eindrucksvoll präsentierte sich die FF Proleb beim 18. Proleber Dorffest am 8. 9. 2012. Im Rahmen der Vorbereitungsarbeiten wurde von der Feuerwehr das Festzelt am Vorplatz zur Mehrzweckhalle aufgestellt. Beim Dorffest waren an die 20 Kameraden bis in die späten Abendstunden anzutreffen. Die umfangreiche Kassenführung dieser Veranstaltung wurde wiederum von HLM Ernst Raschl übernommen.

Die Maibaumversteigerung wurde durchgeführt und der Maibaum in traditioneller Weise mit "Hockn und Sog” gemeinsam mit den neuen Besitzern Familie Filzwieser umgeschnitten. Am Montag wurde das Festzelt von der Feuerwehr Proleb abgebaut.

Feuerwehrfest Dank der guten Vorbereitung und dem tatkräftigen Einsatz der Kameraden, der Feuerwehrjugend und den vielen Helferinnen war das Proleber Feuerwehrfest am 26. 8. 2012 wieder eine gelungene Veranstaltung. Für die gute und ausreichende Verköstigung war wiederum "Rottis Team" verantwortlich. Die "Birkis" sorgten trotz Regenwetter für beste Stimmung. Nochmals Danke allen Festbesuchern und den Firmen für die finanzielle Unterstützung bzw. Transparentspenden.

Seite 19

Reiseleiter Rene mit seiner Andrea und den Mitreisenden für die gezeigte Disziplin und Verhaltensweise.

Abschnittsübung bei B & B Am Montag, den 1. 10. 2012 wurde die FF Proleb um 17:40 Uhr zur Abschnittsübung bei der Fa. Brigl & Bergmeister Niklasdorf alarmiert. Seitens der FF

Proleb waren der TLF-A 2000 Proleb, LFB-A Proleb und MTF-A Proleb mit 21 Mann bei den Szenarien Dachstuhlbrand und Personenrettung mit Atemschutz eingesetzt.

Volksschule Proleb Übung Am Freitag, den 28. 9. 2012 wurde eine Übung bei der Volksschule Proleb durchgeführt.

Ausflug Passau/Kremsmünster Einen gemütlicher zweitägigen Ausflug unternahm die FF Proleb am 29. und 30. September. Die Reise führte nach Passau und Kremsmünster. Ein Dank für die schönen und unterhaltsamen gemeinsamen Stunden gilt dem DIE PROLEBER ZEITUNG

40. Proleber Fitmarsch Wie in den letzten Jahren beteiligte sich die FF Proleb hinsichtlich des Streckenund Transportdienstes an dieser traditionellen Veranstaltung. Allerheiligen/Totengedenken Am 1. November 2012 nahmen 21 Kameraden der FF Proleb am gemeinsamen Totengedenken beim Kriegerdenkmal und am Friedhof teil.


FF-PROLEB

Seite 20

7. Turnier im „2er Schnapsen“ Am Montag, den 12. 11. 2012 wurde das 7. Turnier im "2er Schnapsen" der FF Proleb durchgeführt. Nach der Auslosung wurde die erste Runde auf zwei, die weiteren Begegnungen auf ein Bummerl im K.O.-System in einem Aund B-Bewerb gespielt.

Unter dem Motto "Kibitz halt`s Maul und 66 sind genug" wurden spannende Spiele auf kameradschaftlicher Basis von 23 Kameraden ausgetragen. Zur allgemeinen Erheiterung mussten erstmalig jene Kameraden, die einen "Schneider oder Schuster" bekamen als sichtbares Zeichen eine "Krickerlkappe" aufsetzen.

Dezember 2012

Nach zwei Stunden standen die verdienten Sieger fest:

Jugendkegelturnier Am Sonntag, den 18. 11. 2012 nahmen 66 Jugendliche am 20. Bereichsjugendkegelturnier in Leoben im GH Altmann teil. Von den drei Jugendlichen der FF Proleb erreichte Maxi Schober den 3. Platz.

Achtung: B: Bewerb - 1. Alfred Haring / 2. Hannes Eppich / 3. Gerhard Winkler / 4. Mario Picek A: Bewerb - 1. und „Schnapserkönig 2012“ - Reinhold Eppich / 2. Mathias Spruzina / 3. Friedrich Scheer / 4. Werner Scheer

Friedenslichtaktion im Feuerwehrhaus am 24. Dezember 2012 von 13:00 bis ca. 17:00 Uhr

Weitere Infos unter

www.ffw.proleb.net Ihre FREIWILLIGE FEUERWEHR PROLEB Gut Heil! www.ffw.proleb.net email: kdo.017@bfvle.steiermark.at Notruf: 122

http://www.ffw.proleb.net

email: kdo.017@bfvle.steiermark.at

Notruf: 122

Achtung: Im Jänner/Februar findet wieder unsere „Haussammlung“ statt. Hiermit möchten wir uns im Vorhinein für Ihre finanzielle Unterstützung bedanken.

Die Freiwillige Feuerwehr Proleb wünscht ein ruhiges, friedvolles Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Jahr 2013! DIE PROLEBER ZEITUNG


VEREINE

Dezember 2012

Seite 21

TC Proleb Bei der letzten Jahreshauptversammlung des TC Proleb, an der aktive und unterstützende Mitglieder teilnahmen, konstituierte sich der neue Vereinsvorstand, der sich aus folgenden Personen zusammensetzt: Obmann: Wilhelm Gradauer Obmann-Stellvertreter: Johann Stieg Kassier: Josef Lackner Schriftführer: Wilfried Pirkopf Der TC Proleb veranstaltete gemeinsam mit der

Volksschule Proleb vor den Sommerferien dieses Jahres eine „Tennis-Schnupperstunde“. Die Tennisplätze wurden vom Tenniscenter Proleb kostenlos zur Verfügung gestellt und die Kinder nach den Anstrengungen an diesem heißen Tag mit einem Gratiseis belohnt. Cirka ein Dutzend Kinder meldete sich nach dieser Aktion auch zu einem Tenniskurs an, der von den Instruktoren Markus Battisti und Konrad Markovic wöchentlich abgehalten wird.

Der neue Vereinsvorstand von links: Wilfried Pirkopf, Wilhelm Gradauer, Josef Lackner, Johann Stieg Instruktor Markus Battisti mit einem Teil der „schnuppernden Kinder“

Gasthaus

„Zur alten Mühle“

IHR RAUCHFANGKEHRERMEISTER FüR LEOBEN, NIKLASDORF & PROLEB

Fam. Friederike u. Hermann Rainer

ASTRID HOLLNAGEL & TEAM

Täglich Menü!

WAASENHAMMERGASSE 3 8700 Leoben ( 03842 – 26 3 70 www.hollnagel.at Für das Jahr 2012 haben wir uns zum Ziel gemacht, unseren Betrieb sowohl nach EN ISO 14001 -2008, EN ISO 9001-2009 wie auch nach der EMAS-III-Verordnung zertifizieren zu lassen.

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 5:30 Uhr bis 22:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertag: 8:00 bis 13:00 Uhr

Diese Zertifizierungen sollen ein höchstes Maß an Qualität, umweltfreundliches Verhalten in allen Bereichen sowie kontinuierliche Verbesserung der Kundenzufriedenheit und Umweltleistung garantieren.

Abgeschlossener Raum für Feierlichkeiten bis 50 Personen

Am 5. November 2012 haben wir das externe Audit durch die DMSZ positiv absolviert Viele Stunden Arbeit wurden damit belohnt. Mit der Teilnahme am bundesübergreifenden Branchenmanagementsystem in Österreich nehmen wir als zertifizierte Rauchfangkehrer Österreichs sicherlich eine Vorreiterrolle, nicht nur für das Handwerk, sondern auch für alle anderen Branchen, ein.

8712 Proleb, Kletschach 1 Tel.: 03842/83510, 0699/12853708 DIE PROLEBER ZEITUNG


VEREINE

Seite 22

Dezember 2012

ASKÖ FC Rohrer Proleb Nach der stärksten sportlichen Leistung in der Vereinsgeschichte und der großen Freude über den Meistertitel in der Unterliga Nord, ist wieder der Alltag eingekehrt. Mit der neuen Liga hat der FC Proleb einige Probleme, denn diese Oberliga Nord ist um einiges stärker als so manche Experten vermuteten. Einige Spielanalysen aus dieser Herbstsaison: Bei den Heimspielen wie z.B. gegen Rapid Kapfenberg, DSV Leoben II und SV Rottenmann standen die Matches bis zum Schluss auf Messers Schneide, doch am Ende stand der FC mit leeren Händen da. Hier wurden wichtige Punkte nicht geholt, um sich in der Tabelle besser darzustellen.

Matchballspenden: SPAR Mathias Spruzina, Johann Wilding/Wilhelm Stadlmaier, ÖKB/Plankenbichler sen., Manfred Fößl/Josef Pirker, Team-Sport Woelfler

Der FC Proleb IB mit Trainer Richard Eberhard beteiligt sich an einer IB (Reserve) Meisterschaft.

Freundschaftsspiele: FC – DSV Leoben U17 FC –Altherren Proleb

Meisterschaftsspiele: (3. Platz Gebiet Mürz) FC – SV Mitterdorf/M. 3:2 FC – SC Stanz/M. 3:3 FC – SV Tragöß 2:2 FC – SV Mitterdorf/M. 8:0

Dieser „Talenteschuppen“ sollte ein Versprechen für die Zukunft sein.

DIE PROLEBER ZEITUNG

2:1 3:2


VEREINE

Dezember 2012

Die Herbst-Saison hat den FC Proleb sowohl in sportlicher als auch in finanzieller Hinsicht vor neue Herausforderungen gestellt. So groß die Freude über den sportlichen Erfolg durch den Aufstieg in die Oberliga auch war, so schwierig gestaltete sich für den Vorstand die Aufgabe, den finanziellen Mehraufwand durch entsprechende Einnahmen zu kompensieren und somit den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Dankenswerterweise ist das renommierte Proleber Unter-

Seite 23

nehmen Johann Rohrer GmbH in die Bresche gesprungen, indem es sich bereit erklärte, als neuer Hauptsponsor des FC Proleb zu fungieren und entsprechende finanzielle Unterstützung bereitzustellen. Auch die Gemeinde Proleb hat auf unbürokratische Weise einen Beschluss über eine Subvention zur Begleichung der erhöhten Schiedsrichterkosten gefasst. Dank der freundlichen Unterstützung der Privatpersonen, Juri Gottfried und

Pongratz Herwig, konnte der FC Proleb für den Sportplatz eine Matchuhr anschaffen. Und zu guter Letzt wird der FC Proleb in bewährter Form durch die Pongratz Trailer-Group GmbH unterstützt. Der ASKÖ FC ROHRER PROLEB bedankt sich auf diesem Wege nochmals bei allen, die den Verein unterstützen - sei es durch Sponsoring, Subventionen, Spenden oder ihre aktive Mitarbeit.

Jugend des FC Proleb Jugendleiter Andreas Bertolli und sein Trainerteam betreuen 95 Jugendkicker in sieben Nachwuchsmannschaften. In dieser Herbstsaison wurden insgesamt 47 Meisterschaftsspiele absolviert. Um diesen Spielbetrieb zu bewerkstelligen, sind viele Personen wie Trainer, Spieler, Eltern, Kantinenteam und Fans eingebunden.

Der FC Proleb bedankt sich bei allen Akteuren auf das Allerherzlichste.

Team FC IB FC U15 FC U13 FC U12 FC U11 FC U9 FC U7

Trainer R. Eberhard A. Bertolli/H.Süss J. Klettner J. Schlederer/C Carp H. Mandl/H. Hernaus R. Suta/M. Streitmayer A. Bertolli

Spieler 17 16 13 13 14 13 9

JGL-Stellvertr. J.Wilding/H. Oberleitner

FC Sammelmagazin erschienen!

Das neue FC Sammelmagazin ist ein Muss für jeden Fan, denn dieses Nachschlagewerk beleuchtet die FC-Vereinsgeschichte in Wort und Bild. Erhältlich im Tennisstüberl Stadlmaier, Gasthaus ZurAlten Mühle, Trafik Ranz und Gasthaus Marktl.

U 15

Infos über Resultate und Tabellen unter www.fc-proleb.at www.stfv.at www.steirerliga.at www.unterhaus.at

U 11

U 12

U 7+9

Der FC Vorstand möchte sich bei den zahlreichen Fans sowie bei der Gemeinde Proleb, bei den vielen Sponsoren und Gönnern für die großartige Unterstützung recht herzlich bedanken und wünscht der Bevölkerung ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr. U 13

DIE PROLEBER ZEITUNG


VEREINE

Seite 24

Dezember 2012

Pensionistenverband Die Pensionisten der Ortsgruppe Proleb führten im Jahr 2012 wieder zahlreiche Aktivitäten durch, wie z.B. Halbtages- und Tagesausflüge, Kegeln, Turnen und die monatlichen Zusammenkünfte. Höhepunkt des Jahres war wie schon viele Jahre der 5-Tagesausflug, der die Pensionisten diesmal nach Osttirol führte. Es wurde viel Interessantes und Kulturelles geboten. Die Ortsgruppe Proleb hat derzeit 181 Mitglieder. Unter dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ bemüht sich der Vorstand auch im nächsten Jahr wieder interessante und kulturelle Veranstaltungen durchzuführen. Der Vorstand des Pensionistenvereines hofft, dass die Veranstaltungen für das Jahr 2013 auch wieder großen Anklang bei den Mitgliedern finden. Besuchen Sie uns! Wir treffen uns jeden 1. Samstag im Monat in unserem Klubraum! Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Homepage: www.pensionisten.proleb.net

5-Tagesausflug nach Osttirol

Herbstfahrt ins Burgenland Bei trüben Herbstwetter fuhr man durch das Mürztal, den Semmeringtunnel in Richtung Burgenland bis zur Burg Lockenhaus. Diese Burg befindet sich im mittleren Burgenland. Sie steht eingebettet vom Günser Gebirge im grenzüberschreitenden Naturpark Geschriebenstein. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 1242. Die Besitzer waren die

Grafen vom Güssing, später die Familie Esterhazy und seit 1968 die Familie Keller. Die Burg besteht aus einer Vorburg und einer dahinter liegenden Kernburg. Es finden dort im Sommer Ritterspiele, Konzerte und Hochzeiten statt. Eine kompetente Führerin führte uns durch diese wunderschöne und gut erhaltene Burg. Anschließend fuhren wir in die bekannte Porzellanstadt Stoob und nahmen dort unser

gemeinsames Mittagessen ein. Am Nachmittag fuhren wir wieder in Richtung Steiermark über die Rosegger Waldheimat zum GH Schlagobersbauer und ließen den Tag bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.Als Tagesüberraschung verkündete der Vorstand zu Beginn der Fahrt, dass der Autobus und der Eintritt für die Burgbesichtigung aus der Vereinskasse bezahlt wird. Dies war ein kleines Dankeschön für die fleißigen Mitfahrer.

Die Pensionisten der Ortsgruppe Proleb wünschen der gesamten Bevölkerung ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2013. DIE PROLEBER ZEITUNG


VEREINE

Dezember 2012

Seite 25

Reitclub Waltenbach RC Waltenbach besucht das Wiener Pferdefest Am 10. November veranstaltete der RC Waltenbach wieder einen sehr gut organisierten Vereinsausflug und besuchte diesmal das Wiener Pferdefest in der Stadthalle. Nach einem gemeinsamen, sehr ausgiebigem Frühstück im Proleber Tennisstüberl fuhren die 40 pferdebegeisterten Teilnehmer in die Bundeshauptstadt, um dort nationale und internationale Spitzenreiter wie John Whitaker oder Julia Kayser inAktion zu sehen. Die vorgestellten Pferde ließen die Herzen der Zuseher höher schlagen. Wie jedes Jahr wurde in der Wiener Stadthalle großartiger Turniersport gezeigt. Erst nach Mitternacht kehrte der Reitclub wieder in die Steiermark zurück, schwer beeindruckt vom Turnier und gut gelaunt nach einem sehr harmonischen und fröhlichen, gemeinsamen Ausflug. Wir freuen uns schon auf den nächsten Vereinsausflug im Jahr 2013!

Foto: Ein Teil unserer Jugend beim großen Shoppen in der Wiener Stadthalle

Tütomat AG Nach über einem Jahrzehnt stand Mitte September 2012 wieder ein Wochenende im Pfarrheim in Tragöß auf dem Programm. Als Sportverein wurden dort unsere Kenntnisse im dortigen Volkssport „Butschegeln“ wieder aufgefrischt. Bei packenden Duellen wurde unser Wissen bezüglich dieser Sportart auch bereits an die nächste Generation weiter gegeben. Neben Braunschweigergrillen, Staudammbauen und Feuerlheizen unternahmen wir am Sonntag eine Wanderung auf die bereits

frühwinterlich verschneite Sonnschienalm . Eine ansehnliche Abordnung fuhr Ende September mit den Puch- Mopeds wieder beim legendären MV50-Bergrennen in Wörschach mit. Da dort die Ennstaler Starter immer ein wenig bevorzugt werden, landeten wir Murtaler leider wieder nur auf den hinteren Plätzen…. Bei der Anfang November stattgefundenen 26. Jahreshauptversammlung wurde bereits wieder ein umfangreiches Tütomat-Programm für 2013 bekannt gegeben.

Verschleißschutz Beschichtung Anstriche Entzundern Betonsanierung

Korrosionsschutz Sandstrahlen Sweepen Entrosten Flammverzinken

Stieg GmbH, A-8712 Niklasdorf, Gewerbestraße 9, Tel.03842/81038, Fax 03842/81038/88 Stieg Korrosionsschutz GmbH, A-2630 Ternitz, Hauptstraße 2, Tel. 02630/39191, Fax 02630/39192 office@stieggmbh.at · www.stieggmbh.at

DIE PROLEBER ZEITUNG


VEREINE

Seite 26

Dezember 2012

Proleber Tischtennisrunde Im Rahmen der Gesundheitstage unserer Volksschule wurde die TTRunde von Frau Dir. Andrea Weiss, für den Sportzweig Tischtennis mit den Schulkindern eingeladen. An zwei Vormittagen konnten wir den Anfängern ein bisschen Grundwissen mitgeben: Jeder einfache TT-Schläger hat eine rote (d.h. weiche u. langsamere) und eine schwarze (härtere u. schnellere) Seite. Dies spielt bei den Kindern aber noch eine untergeordnete Rolle.

Wichtiger ist es, die Haltung des Schlägers und das Gefühl für die Schlagstärke zu vermitteln. Erfreulich für die TT-Runde ist, wenn die Kinder stolz auf längere Spielzüge sind, was besonders in der Gruppe die Freude am Spiel erhöht. Alle ProleberInnen sind zu unseren Trainingsstunden (jeden Mittwoch von 16.30 bis 17.30 Uhr) herzlich eingeladen. Mitzubringen sind nur Turnschuhe mit heller Sohle.

Landjugend Proleb Am 26. November wurde beim Autohaus Zach eine „Energize me“ Skulptur von der Landjugend Bezirk Leoben aufgestellt. Die Landjugend weist damit anlässlich des Arbeitsschwerpunktes "Energize me – Kraft für di & mi" auf das umfassende Thema Energie hin. Die Skulptur wird als sichtbares Zeichen in allen steirischen Bezirken aufgestellt. Sie soll einerseits auf das Thema Energie, wie Energiequellen hinweisen, bezieht aber auch das Thema der persönlichen Energie mit ein. Die Proleber Landjugend half beim Errichten dieser besonderen Skulptur mit. Der Maibaum stand heuer bei der Familie Brandner und wurde intern von den Mitgliedern gefällt. Ein herzliches Dankeschön an Familie Brandner für ihre Unterstützung . Ein freudiger Anlass fand am 1. September statt. Thomas und Johanna Hafellner haben geheiratet. Als Obmann und Leiterin waren sie ein wichtiger Bestandteil der Landjugend Proleb. Wir wünschen ihnen alles Gute für ihre Zukunft. Auch möchten wir unsere Glückwünsche an Christine Brandner und Gottfried Kühberger richten und ihnen alles Gute für ihren kleinen Oliver wünschen. Da aber auch das neue Jahr bald startet, möchten wir sie hiermit auch schon zum PROLEBER LANDJUGENDBALL 2013 herzlich einladen. Er findet am 2. Februar im Landhaus Kügler-Eppich statt.

DIE PROLEBER ZEITUNG


GEBURTSTAGE

Dezember 2012

Seite 27

Herzliche Gratulation!

Ludmilla Stieg 75 Jahre

Hubert Lassacher 75 Jahre

Alfred Lanner 80 Jahre

Elisabeth Ehweiner 80 Jahre

Frieda Glettler 80 Jahre

Simon Huber 80 Jahre

DIE PROLEBER ZEITUNG


GEBURTSTAGE

Seite 28

Dezember 2012

Herzliche Gratulation!

Karin Charlotte Eberhart 80 Jahre

Werner Gumpold 80 Jahre

Aloisia Hirschmanner 85 Jahre

Karl Kรถberl 85 Jahre

Margarethe Oswald 85 Jahre

Elisabeth Seitz 85 Jahre

DIE PROLEBER ZEITUNG


GEBURTSTAGE

Dezember 2012

Seite 29

Herzliche Gratulation!

Maria Strohnegger 91 Jahre

Ida LernpaĂ&#x; 90 Jahre

Else Frischenschlager, 92 Jahre, Prof. Karl Frischenschlager, 95 Jahre

Rupert Scheer 92 Jahre

Leopold Plankenbichler 92 Jahre Barbara Strack 96 Jahre DIE PROLEBER ZEITUNG


GEBURTSTAGE & HOCHZEITEN

Seite 30

Dezember 2012

Herzliche Gratulation!

Maria Scheer 92 Jahre

Viktor Puschnik 99 Jahre

Weitere JubilarInnen: Franz Prodner, 80 Jahre Margarethe Prodner, 75 Jahre Johann Maichen, 75 Jahre Karl Pirsch, 75 Jahre

Wir gratulieren! Weitere Goldene Hochzeit: Ortrun und Franz Weiss

Helga und Rudolf Breithofer Goldene Hochzeit

DIE PROLEBER ZEITUNG


GEBURTEN

Dezember 2012

Seite 31

Herzlich Willkommen!

Rico Obersek

Marcel Pascal Hausberger

Denken wir an unsere Umwelt - denken wir an die Zukunft unserer Kinder! Getrennte Müllsammlung macht Sinn! Durch die getrennte Müllsammlung können Rohstoffe zurückgewonnen und einer erneuten Verwendung zugeführt werden. Die erneute Zuführung in den Wirtschaftskreislauf, spart Ressourcen und reduziert gleichzeitig den Kohlendioxid-Ausstoß. Weitere Informationen erhalten Sie über eine gesonderte Aussendung!

Abfuhrplan - 1. Halbjahr 2013

DIE PROLEBER ZEITUNG



Proleber Zeitung