Page 1

an H

890

aus

halt

e un

0H

efte

Geme nde-Blatt dG

ewe

rbe

Böhlitz-Ehrenberg, Rückmarsdorf, Burghausen, Dölzig und Teilgebiete von Leutzsch Ausgabe Nr. 7 m Mittwoch, den 11. April, fand bei den »Auenzwergen« eine Frühlingsolympiade statt. An fünf sportlichen Stationen konnten die Kinder ihr motorisches Geschick unter Beweis stellen. Es wurde balanciert, in Säcken gehüpft, mit Eiern auf Löffeln gelaufen sowie Gummistiefel und Bälle gezielt geworfen. Am Ende gab es für jeden kleinen und großen Sportler eine Belohnung aus der Überraschungskiste. Aber auch für die Eltern gab es etwas zu gewinnen. Für einen kleinen Obolus konnten die Eltern ein viereckiges Feld auf dem Rasen erwerben. Nun mussten die Kinder den Eltern beim Gewinnen helfen. Jedes Kind durfte drei Mal werfen. Das Feld, welches bis 18.30 Uhr die meisten Treffer durch die Kinder erzielte, bekam eine Flasche Sekt und etwas zum Naschen. Nach all den sportlichen Aktivitäten konnten die Kinder und Eltern bei leckeren Würstchen vom Grill und kühlen Getränken kurz neue Energie tanken, um dann weiter vergnügt auf der Hüpfburg zu toben. Wem doch etwas frisch wurde, der konnte sich am Lager-

A

www.gemeinde-blatt.be

9. Mai 2018

Kita »Auenzwerge« Böhlitz-Ehrenberg

»Auenzwerge«Frühlingsolympiade

Kindern und Eltern für den erlebnisreichen und schönen Abend sowie die tolle Unterstützung in den letzten Wochen! Zudem gilt dem Team seitens der Leitung ein besonderer Dank für die zusätzliche Zeit und das hohe Engagement. Wir hoffen, dass der Wettergott uns beim nächsten Fest verschont. Jana Gode, Einrichtungsleiterin Tanzsportverein B-Ehrenb. e. V.

Neue Gruppe

feuer wärmen und leckeren Knüppelkuchen genießen. Doch nicht nur Bewegung spielt bei den »Auenzwergen« eine große Rolle. »Kinder lernen mit allen Sinnen und wir, als Pädagogen, müssen den Kindern die Möglichkeiten schaffen, all ihre Sinne spielerisch einzusetzen und sich dadurch mit der Umwelt auseinandersetzen zu können.

»Dabei steht der Spaß am Lernen immer im Vordergrund«, erzählte die Leiterin der Einrichtung, Frau Gode. »Aus diesem Grund wurden die Gruppenräume der Einrichtung umgestaltet und so neue Erfahrungsräume geschaffen. Und auch das Atelier, der Snoozelraum, das Vorschulzimmer, der Bauraum und der Vorschulraum im Dachgeschoss sind fertig. In kleinen Gruppen können die Kinder hier ihren Bedürfnissen und Interessen individuell nachgehen. Das nächste Projekt gilt der Natur. Wir wollen Blumen und Gemüse anpflanzen und dieses gemeinsam mit den Kindern verarbeiten. Wer noch Töpfe, Samen oder Erde übrig hat, kann diese gerne bei uns abgeben.« Das Team der Einrichtung bedankt sich bei allen sportlichen

Aufgrund vieler Nachfragen von Tanzbegeisterten beginnen wir am Donnerstag, den 17. Mai, in der Zeit von 17.00–18.30 Uhr, mit einer neuen Anfängergruppe. Das Training wird wöchentlich immer donnerstags, außer an Feiertagen, zur gleichen Zeit durchgeführt und beinhaltet Tänze des Welttanzprogrammes (Latein- und Standardtänze) und viele andere Tänze, u. a. auch Disco-Fox. Bei Interesse meldet Euch bitte unter folgender E-Mail Adresse: info@tanzsport-boehlitz-ehrenberg.de. Ihr findet uns auch im Internet unter www.tanzsportboehlitz-ehrenberg.de. Andreas Rothe, Pressewart

Böhlitzer Turmblasen Am 18. Mai, um 18.30 Uhr, findet wieder unser Turmblasen vom Dach der Pestalozzi-Oberschule statt. Martin Hirse

InsektenSchutzGitter Für Fenster und Türen. Nach Maß. Montage ohne Bohren am Fenster Kostenlose Beratung vor Ort n Ständige Ausstellung n n

www.boehlitz-ehrenberg.de


2

9. Mai 2018

E

Restaurant & Pension

DITORIAL

»Sachsens Einkehr«

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ...gute Nachrichten gibt es für alle Eigenheimbesitzer, aber auch für Mieter und Grundstücksbesitzer, denn die bisher geltende Straßenausbaubeitragssatzung soll mit dem Haushalt 2019/2020 abgeschafft werden. Lesen Sie dazu mehr im Bericht aus der Stadtratssitzung. Auch wenn es für den Rollhockeyclub in der 2. Bundesliga nicht ganz so gut läuft, konnte die junge Truppe von Spielertrainer Mario Leh-

mann das Bembel-Turnier in Frankfurt am Main gewinnen. Gute Voraussetzung für das anstehende Internationale Pfingstturnier, zu dem auch der mehrmalige Titelverteidiger Wimmis aus der Schweiz anreist und das gleich mit zwei Teams. Dazu mehr in der Rubrik »Vereine«. Zahlreiche Auszeichnungen und Beförderungen gab es auch bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg. Lesen Sie dazu den Bericht des Wehrleiters Marcus Schüttel. Ihr Denis Achtner

www.gemeinde-blatt.be

STADT LEIPZIG Stadt Leipzig – Eigenbetrieb Stadtreinigung Leipzig

Verschiebung der Abfallentsorgung

H.-Heine-Straße/Ecke Pflaumestraße

Sie feiern – wir verwöhnen Sie mit – edlen Gerichten à la carte – Buffetvariationen/Galamenüs – Kuchen aus der eigenen Backstube Unser Angebot bei Familienfeiern: Ihre Gäste schlafen bei uns ab 8,– ” Bestellung unter Tel. 03 41/2 56 48 70 www.sachsens-einkehr.de Aber auch sonst ist in der vergangenen Sitzung am 10.4.2018 viel passiert. Neben den Beschlüssen zur Verteilung der Brauchtumsmittel für das laufende Jahr an die örtlichen Vereine, lag ein Schwerpunkt in Benennung zweier neuer Straßen im Baugebiet »Am Wachberg«. Die Stadt Leipzig beabsichtigt beide Straßen »Sorbenweg« sowie »Sachsenlinie« zu nennen. Beide Namen fanden aufgrund des fehlenden örtlichen Bezugs und der mangelnden Verwurzelung weder bei den in der Sitzung am 10.4.2018 anwesenden Rückmarsdorfern, noch bei uns ein positives Echo. Wir als Ortschaftrat werden vielmehr einen eigenen Antrag bei der Stadt Leipzig stellen und »Helmertstraße« sowie »Nienborgstraße« vorschlagen, um so das Wirken von Friedrich Robert Helmert (1843–1917) sowie Hans August Nienborg (1660–1729) zu würdigen, die eng mit dem Wachberg als unser Wahrzeichen verbunden sind. Des Weiteren kam die Problematik des sicheren Schulwegs auf die Tagesordnung. Hierzu wurde eine Arbeitsgruppe gebildet, die bis zum Oktober 2018 eine kartographisch sowie bildliche Bestandsaufnahme sämtlicher Fußwege in Rückmarsdorf vornimmt. Damit einhergehend werden die bestehenden Geschwindigkeitsbeschränkungen dahingehend kritisch überprüft, ob diese ausreichend sind. Ziel ist die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs, der der Stadt Leipzig nach eingehender Bürgerbeteiligung mit der Aufforderung zur Umsetzung übergeben wird. A. Fieber/R. Stolze für den Ortschaftsrat Rückmarsdorf

Durch Christi Himmelfahrt gibt es folgende terminliche Änderungen in der Abfallentsorgung: Donnerstag, 10.5., verlegt auf Freitag, 11.5. und Freitag, 11.5., verlegt auf Samstag, 12.5. Diese Verschiebungsregelung übernimmt auch die Abfall-Logistik Leipzig GmbH als Entsorger der Blauen Tonnen und Gelben Tonnen/Säcke. Rückfragen rund um die Abfallentsorgung beantwortet die Fachberatung Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg der Stadtreinigung Leipzig telefonisch unter 03 41/65 71-1 11 oder per EMail an fachberatung@srleipzig.de. i. A. S. Zohl, Pressesprecherin

Einladung

Schadstoffmobil Juni 2018 21.6. 13.30–14.15 Uhr Sandberg/Weinberg, Rückmarsdorf 21.6. 14.30–15.15 Uhr Zum Bahnhof/Vorplatz Bhf. Rückmarsdorf 25.6. 8.45– 9.30 Uhr Am Dorfplatz, Burghausen-Rückmarsdorf 25.6. 9.45–10.30 Uhr Feldlerchenweg/Obere Mühlenstraße, Böhlitz-Ehrenberg 25.6. 10.45–11.30 Uhr Südstraße/Waldmeisterweg, B.-Ehrenberg 25.6. 12.30–13.15 Uhr Philipp-Reis-Straße/Hellerstraße, Leutzsch 25.6. 13.30–14.15 Uhr Sattelhofstraße/Wohlgemuthstraße, Leutzsch 26.6. 8.45– 9.30 Uhr Pfingstweide/Heimteichstraße, Leutzsch

ORTSCHAFTSRAT

Ortschaftsrat Rückmarsdorf

Aus der Sitzung des Ortschaftsrats Liebe Rückmarsdorferinnen, liebe Rückmarsdorfer, ein altes Sprichwort sagt »Auch ein langer Weg beginnt mit einem ersten Schritt«. Darum freuen wir uns auch ganz besonders, dass die ersten Schritte, die unsere Kollegen vom Ortschaftsrat Engelsdorf mit ihrem Antrag auf Abschaffung der städtischen Straßenausbaubeitragssatzung gegangen sind, nun zum Ziel geführt haben. Nachdem auch wir als Ortschaftsrat Rückmarsdorf in unserer letzten Sitzung am 10.4.2018 der Beschlussvorlage der Stadt Leipzig zur Abschaffung der selbigen zugestimmt haben, kippte der Stadtrat in seiner Sitzung am 18.4.2018 dann die Straßenbeitragsatzung. Damit gibt es auch in Rückmarsdorf ab dem 1.1.2019 keine Straßenausbaubeiträge mehr. Anliegende Hausbesitzer werden bei Straßensanierungen damit nicht mehr zur Kasse gebeten. Die Stadt trägt die Kosten allein.

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, sehr geehrte Ortschaftsräte, zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, den 14.6.2018, 18.30 Uhr, Große Eiche, Salon Böhlitz, Leipziger Straße 81, lade ich Sie sehr herzlich ein. Zum Redaktionsschluss stand noch keine Tagesordnung fest. Die aktuelle Tagesordnung finden Sie nach Erstellung unter www.or-be.de oder als Aushang im Erdgeschoss des Bürgeramtes. Ihr Ortsvorsteher Denis Achtner Aus der Stadtratssitzung

Straßenausbaubeiträge fallen weg Am Mittwoch, den 18. April, hat der Stadtrat mit 47 Pro-,16 Gegenstimmen und drei Enthaltungen nach einer emotionalen Debatte dem Antrag der CDU-Stadtratsfraktion zur Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung zugestimmt. Somit werden Grundstückseigentümer mit dem Doppelhaushalt 2019/2020 nicht mehr mit Ausbaubeiträgen bei grundhaften Sanierungen der anliegenden Straßen belastet. Die Stadtverwaltung hatte vor 22 Jahren die Satzung eingeführt. Nun muss eine weitere Satzung für die Abschaffung der Beiträge erarbeitet werden. »Schon damals war das Unverständnis darüber groß, warum es zur Finanzierung eines intakten Straßennetzes als öffentliche Pflichtaufgabe neben dem allgemeinen Steueraufkommen noch einer Sonderabgabe der anliegenden Grundstückseigner bedarf«, meinte CDU-Fraktionschef Frank Tornau in seiner Antragsbegründung. Mittlerweile habe Leipzig mit der positiven Entwicklung des Haushaltes Ermessensspielraum zurückgewonnen. Baubürgermeisterin Dubrau warb dagegen für den Verwaltungsstandpunkt, der eine umfassende Prüfung der Abschaffung und deren Folgen vorsah und zeichnete ein düsteres Bild auch in Bezug auf die Investitionsplanung zum Beispiel im Kita- und Schulbau. Diese Vermischung sei unredlich, meinte Sven Morlok von der Fraktion Freibeuter. Vor weiterer harscher Kritik schützend, stellte sich Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) vor


3

9. Mai 2018

die Baubürgermeisterin. »Ich muss Sie darauf hinweisen, was die Abschaffung für Folgen für zukünftige Haushalte haben könnte.« So seien zum Beispiel die Schulen, die Leipzig bis 2025 errichten muss, noch nicht finanziert. Schützenhilfe bekam die Baubürgermeisterin auch von den Grünen, die der Meinung folgen, Eigentum verpflichte auch. Fraktionsvorsitzende Katharina Krefft verwehrte sich gegen die harsche Kritik an der Baubürgermeisterin. Contra hingeben gab es auch seitens der Fraktion DIE LINKE. Rainer Engelmann äußerte seine Meinung, dass die geltende Satzung in erheblichem Maße den sozialen Frieden gefährde. Die Bürger, die Anlieger für den grundhaften Ausbau vorgesehener Straßen seien, würden sich zusammenschließen, um den Ausbau zu verhindern. Ursprünglich hatte der Ortschaftsrat Engelsdorf einen inhaltlich ähnlichen Antrag gestellt, den auch der Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg unterstützte und der von der CDU-Stadtratsfraktion aufgegriffen wurde. Letztendlich würde die Stadt jährlich rund 1,6 bis 2 Millionen Euro mit den Ausbaubeiträgen einnehmen bei erheblichen Kosten für den Verwaltungsaufwand. Dies entspräche einem Promille des Haushaltes. Der politische Schaden durch die Satzung sei höher als deren Nutzen, fasste Frank Tornau (CDU) zusammen. Dieser Argumentation folgte dann schließlich die Mehrheit der Stadträte. »Ich persönlich halte diese Entscheidung für äußerst positiv und lange überfällig«, meint Ortsvorsteher Denis Achtner, der zusammen mit seinen Ortschaftsratskollegen den Engelsdorfer Antrag und den Antrag der CDU-Stadtratsfraktion unterstützte, »denn in den vergangenen Jahren konnte man zu dem Eindruck gelangen, dass die zum Teil seit Jahrzehnten ›vergessenen Straßen‹ auf Kosten der Anlieger/innen instand gesetzt werden sollen. Für unseren Ort bedeutet dies aktuell, dass die angestrebten Beitragserhebungen in der Lise-Meitner-Straße und in der Burgauenstraße im Zuge des anstehenden Brückenneubaus in der Georg-Schwarz-Straße/Leipziger Straße nicht mehr zur Debatte stehen.

Allerdings bedeutet die Abschaffung der Satzung auch, dass jetzt natürlich seitens der Ortschaften zahlreiche Straßen zur grundhaften Sanierung angemeldet werden, die finanziellen Mittel dafür aber auch weiterhin begrenzt sind und somit lange Zeit vergehen kann, bis alle Straßen – auch in Böhlitz-Ehrenberg – wieder in einem akzeptablen Zustand sind.«

Der Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg gratuliert zum Geburtstag: Herrn Klaus-Dieter Baum am 15.5. zum 80. Frau Eva Lauch am 16.5. zum 80. Herrn Otfried Heidrich am 19.5. zum 85. Frau Helga Ludwig am 19.5. zum 85. Frau Sigrid Drößig am 19.5. zum 75. Herrn Bernd Jührs am 19.5. zum 75.

Herrn Siegfried Linke am 20.5. zum 75. Herrn Gerhard Klause am 21.5. zum 85. Frau Brigitte Münther am 24.5. zum 75. Frau Kitty Forberger am 25.5. zum 80. Frau Elke Hentschel am 28.5. zum 75. Herrn Stefan Lange am 29.5. zum 70.

Der Ortschaftsrat Burghausen gratuliert zum Geburtstag: Frau Else Zander am 27.5. zum 95.

Der Ortschaftsrat Rückmarsdorf gratuliert zum Geburtstag: Frau Elke Kratzmann am 22.5. zum 70. Herrn Reiner Köhler am 22.5. zum 75. Frau Christa Kralisch am 26.5. zum 70.

Frau Ilka Oettling am 26.5. zum 70. Frau Dietlinde Pfeffer am 31.5. zum 75. Frau Gerda Quaas am 31.5. zum 80.

Herrn Horst Noack am 30.5. zum 75. Frau Renate Kern am 31.5. zum 85. Frau Karin Naumann am 31.5. zum 80. Frau Rita Nietzold am 31.5. zum 80. Gegen eine Veröffentlichung Ihres Jubiläums können Sie Widerspruch einlegen. Der Widerspruch ist bis zehn Werktage vor Redaktionsschluss beim Bürgeramt einzulegen, damit dieser in der nächsten Ausgabe Berücksichtigung findet. Angesichts des sehr großen Datenaufwandes von Seiten der Stadt Leipzig ist die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Daten nicht mehr gewährleistet.

Frau Erika Wend am 31.5. zum 80.


4

9. Mai 2018

F EUERWEHR Leipziger Feuerwehrverband e. V.

Gemeinsame Einsatzübung Aus Anlass des 90. Jubiläums einer Übung des Leipziger Feuerwehrverbandes e. V. am 30. Mai 1928, 19.00 Uhr in Rückmarsdorf ist geplant, mit den heute noch vorhanden und aktiven Feuerwehren zu gleicher Zeit und Ort eine gemeinschaftliche Übung durchzuführen. Folgende Feuerwehren werden an dieser Übung teilnehmen: FF Rückmarsdorf, FF Burghausen, FF Lindennauendorf, FF Dölzig, FF Böhlitz-Ehrenberg, FF Miltitz sowie die Berufsfeuerwehr Leipzig. Im Bereich »An der Teichmühle« in der Ortslage Rückmarsdorf findet die Übung statt. Hier ist auch geplant, den Zschampert mit als Löschwasserentnahmestelle zu nutzen. Die unmittelbaren Anlieger werden noch rechtzeitig mit einer Postwurfsendung informiert. Ziel dieser Übung soll es sein, die Zusammenarbeit der Feuerwehren aus den unterschiedlichsten Kreisen bzw. Gemeinden zu überprüfen und natürlich zu fördern. Hauptaugenmerk liegt auf dem Gebiet der Kommunikation. Es sollen auch die Vorteile der neuen »Integrierten Regional Leitstelle (IRLS)« getestet und erprobt werden. Merken Sie sich den Termin: Mittwoch, der 30. Mai 2018, 19.00 Uhr im Zentrum von Rückmarsdorf. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf Ihr Interesse. Gut Wehr – Leipziger Feuerwehrverband e. V. C. Hofmann

Übung 1928 – Ein historischer Bericht Bericht über eine gemeinschaftliche Übung in Rückmarsdorf am 30. Mai 1928, 7.00 Uhr abends. Die dem Leipziger Feuerwehrverband angehörigen westlich von Leipzig gelegenen Freiwilligen und Fabrikfeuerwehren hielten am genannten Tag eine Alarmübung ab. Diese hatte vor allem den Zweck, die jüngeren mit den älteren Wehren zu einer Arbeitsgemeinschaft heranzubilden. Soweit es von mir übersehen werden konnte, war dieser Zweck erreicht. Der Übung wohnten Herr Amtshauptmann Dr. Bässler und Herr Regierungsrat Dr. Richelmann bei. Die Oberleitung lag in den Händen von Herrn Bürgermeister Grundmann, die Brandleitung war Hauptmann Wagner von Rückmarsdorf übertragen worden. Folgende Wehren nahmen an der Übung teil: FF Rückmarsdorf, FF Schönau, FF Frankenheim, FF Lindennaunendorf, FF Gundorf, FF Dölzig, FF Burghausen, FF Böhlitz-Ehrenberg, Fabrikfeuerwehr Schlobach aus Böhlitz-Ehrenberg und Fabrikfeuerwehr Schimmel & Co. aus Miltitz. Übungsobjekt war das Sperling’sche Gut. Der Alarm erfolgt 7.00 Uhr abends; 7.07 Uhr FF Rückmarsdorf rückte mit der Spritze an; die Pflichtfeuerwehr Rückmarsdorf war mit 12 Mann vertreten 7.13 Uhr Fabrikfeuerwehr Schimmel & Co. rückt an

7.15 Uhr FF Lindennaunendorf rückt an; 7.15 Uhr FF Burghausen rückt mit Spritze, 20 Mann und 195 m Schlauch an; 7.16 Uhr FF Frankenheim rückt an; 7.16 Uhr FF Schönau mit Auto; 7.18 Uhr FF Gundorf mit Mannschaftswagen; 7.20 Uhr Die Spritze von der FF Schönau mit 17 Mann und 110 m Schlauch; 7.21 Uhr Die Spritze von der FF Gundorf und 225 m Schlauch; 7.24 Uhr FF Böhlitz-Ehrenberg, ein Motoradfahrer mit Schläuchen und div. Geräten; 7.25 Uhr dieselben mit Auto, Spritze, 10 Mann und 300 m Schlauch 7.28 Uhr Fabrikfeuerwehr Schlobach mit Auto und Schlauchwagen, 13 Mann und 100 m Schlauch (hatten auf der Fahrt Reifenschaden) 7.34 Uhr FF Dölzig mit Spritze und Mannschaftswagen, 28 Mann und 65 m Schlauch. Anwesend waren somit 9 Handdruckspritzen, eine Motorspritze, 5 Lastautos, 6 Paar Pferde, 130 Mann und 1.550 m Schlauch. Das Anfahren der Spritzen und Autos artete in ein rasendes Tempo aus, dieses muss unbedingt unterbleiben. Die Absperrung war mangelhaft, die Polizei versagte teilweise vollständig.

Freiwillige Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg

Jahreshauptversammlung 2018 Am Montag, den 30. April, fand die jährlich stattfindende Jahreshauptversammlung im großen Saal des Soziokulturellen Zentrums »Großen Eiche« statt. Natürlich waren alle Mitglieder der Ortsfeuerwehr Böhlitz-Ehrenberg eingeladen. Als Gäste begrüßten wir unseren Ortsvorsteher Denis Achtner und zwei weitere Vertreter des Böhlitz-Ehrenberger Ortschaftsrates. Aber auch Frau Hartel-Just als Vorsitzende der Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg und Herrn Höger, Lehrer der Oberschule, wurden als Förderer der Feuerwehr begrüßt. Nach den Jahresberichten des Ortswehrleiters, der Jugendfeuerwehr und des Gerätewarts folgte die Ehrung und Beförderung verdienter Kameradinnen und Kameraden. Hier eine Übersicht: Zur Feuerwehrfrau/ zum Feuerwehrmann befördert wurden Kameradin Carmen Ewert sowie die Kameraden Daniel Thalheim und Marcus Unzner. Zur Hauptfeuerwehrfrau/zum Hauptfeuerwehrmann befördert wurden Kameradin Nicole Schüttel und Kamerad Christian Schüttel. Zur Löschmeisterin/zum Löschmeister befördert wurden Kameradin Katja Sorgenfrei und Kamerad Udo Leeder. Zum Hauptlöschmeister befördert wurde Kamerad Norman Kießling. Für besondere Leistungen belobigt wurden aus unserer Jugendfeuerwehr Natalie Slupina und Finn Krause, aus unserer Einsatzabteilung Marcus Unzner, Jens Viol und Andreas Werge sowie aus unserer Altersund Ehrenabteilung Christian Hofmann. Für treue Dienste wurden gewürdigt: 10 Jahre: Kamn. Katja Sorgenfrei und Kam. Christopher Wildenhof; 15 Jahre: Kam. Udo Leeder, Enrico Päschel und Marco Werge; 25 Jahre: Kam. Helmut Leube und Tobias Macht; 20 Jahre: Kam. Marcus Schüttel; 30 Jahre: Kam. Bernd Maetzold; 45 Jahre: Kam. Matthias Scholz; 65 Jahre Mitgliedschaft und treue Dienste: Brandinspektor Kamerad Hartmut Partzsch. Wer Interesse hat, uns zu unterstützen und Zeit für ein Ehrenamt aufbringen möchte, sollte sich einfach bei uns melden (jeden Dienstag ab 18.30 Uhr im Feuerwehr-Gerätehaus). Gern nehmen wir uns dann Zeit, um Ihnen unsere Aufgabengebiete vorzustellen und vielleicht gehören Sie auch bald zu unserer Ortswehr. Wollen Sie mehr über unser Einsatzgeschehen oder die Arbeit unserer Freiwilligen Feuerwehr erfahren, dann besuchen Sie doch unsere Homepage unter www.ff-be.de oder folgenden Sie uns auf Facebook, Twitter oder Instagram. Marcus Schüttel, Ortswehrleiter

KINDER BBW-Kindertagestätte »Schröderstraße«

Frühjahrsputz in der Kita Zum 14. April hatte die Leiterin der Kita Burghausen, Frau Knoblau, zum Arbeitseinsatz eingeladen. Es war der erste Arbeitseinsatz in der Amtszeit der aktuellen Leitung, aber auch der erste Einsatz, an den sich die Erzieherinnen erinnern können. Nachdem der Elternrat zusammen mit Frau Knoblau alle Aufgaben aufgelistet hatte, haben sich reichlich Eltern angemeldet. Am Morgen des 14. Aprils kamen dann auch zahlreiche Eltern mit ihren Kindern und legten voller Tatendrang los. Es wurden Beete neu angelegt und bepflanzt, Palisaden wurden frisch angestrichen und einige Eltern haben zusammen mit den Kindern den Werkstatt-Schuppen gestrichen. Der Höhepunkt an diesem Samstag war wohl das neue Aussehen des Holzbootes. Es hat nach Schleifarbeiten einen kompletten Neuanstrich bekommen und ist nun das farbliche Highlight des Gartens. Wir möchten allen fleißigen Helfern und Spendern danken. Ohne eure Hilfe wäre es wohl nicht so schön geworden, wie es jetzt ist. Rebecca Igel, Elternrat


5

9. Mai 2018

PORTAS Fachbetrieb H. Uhlrich Studio in Böhlitz-Ehrenberg Lützschenaer Str. 1

Tel. 03 41/9 75 64 84 Mo 10–13, Mi+Do 15–18 Uhr Schautag jeden 1. Sa im Monat www.uhlrich.portas.de

SCHAUTAG am 2. Juni von 9.00 bis 12.00 Uhr KITA »Gundorfer Sonnenkinder«

Blitzaktion Am Freitag, den 13. April, bot sich unseren dreijährigen Kindern die Gelegenheit, der Polizei bei der Arbeit über die Schulter zu blicken. Hintergrund war die Geschwindigkeitsmessung in der 30er Zone vor unserer Kita. Schnell verstanden die Kinder: »Wer zu schnell fährt, bekommt Ärger!« Die Kinder durften sich das Auto genau anschauen und waren fasziniert vom Blaulicht. Sie waren neugierig und wollten wissen, was alles im Kofferraum ist und wie die StopKelle funktioniert. Die Polizisten waren begeistert von der Neugier der Kinder und erklärten alles sehr anschaulich und kindgerecht. Auch die älteren Kindergartenkinder schauten der Polizei ganz genau bei der Arbeit zu und stellten viele Fragen. Diese wurden mit viel Geduld beantwortet. P. S.: Für Nachwuchs dürfte ja nun reichlich gesorgt sein! Sophie Kreutzburg und Pia Richter, Erzieherinnen

VEREINE Rollhockeyclub Aufbau Böhlitz-Ehrenberg e. V.

Die Grillsaison ist eröffnet! NEU: leckere Lammsteaks Probieren Sie auch unsere – Bärlauchbratwurst – Käse-Spinat-Bratwurst – grobe und feine Bratwürste – leckere Steaks uvm.

Leipziger Str. 92, 04178 Leipzig Tel.: 03 41/4 42 63 62 (Filiale Böhlitz-Ehrenberg, ehem. Fleischerei Liehr) www.leipziger-party-service.de

nale hieß SV Altencelle, der mit 5:0 geschlagen wurde. Im Endspiel stand die Neuauflage der letzten Vorrundenpartie gegen die TSG Darmstadt auf dem Plan. Selbstbewusst ging die junge Truppe in dieses Spiel und konnte auch dieses Spiel mit 5:2 für sich entscheiden. Somit ging der Bembelpokal an die junge Truppe des RHCs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg – aber auch die Alten Herren des Rollhockeyclubs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg waren wieder der Einladung der Frankfurter gefolgt und belegten bei dem Turnier letztendlich den sechsten Platz.

Internationales Pfingstturnier Nach einem Jahr Zwangspause findet in diesem Jahr wieder das Internationale Pfingstturnier im Rollhockeystadion Böhlitz-Ehrenbergs statt. Vom 19. bis 20. Mai werden unter anderem zwei Teams aus Wimmis (Schweiz) sowie der Titelverteidiger SC Bison Calenberg und Ansbach erwartet. Anstoß ist an beiden Tagen jeweils 10.00 Uhr. Am Samstag wird DJ Patrique nach den Turnierspielen ab ca. 20.00 Uhr gute Laune und Musik ins Stadion bringen. Für Speisen und Getränke ist natürlich gesorgt.

Regionalliga-Turnier U15 und Senioren Die U15 des Rollhockeyclubs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg führt am 27. Mai ihr Heimturnier in der Regionalliga Ost durch. Zu Gast sind Mannschaften aus Calenberg, Chemnitz, Allstedt und Falkensee. Anstoß ist um 10.00 Uhr im Rollhockeystadion. Auch die Senioren spielen in der Regionalliga auf. Ihr Heimturnier findet am 3. Juni ab 10.00 Uhr statt. Zu Gast sind hier Teams aus Chemnitz, Calenberg und Falkensee. Denis Achtner, Pressesprecher

Kinderarztpraxis Dr. med. Karla Amm FÄ für Kinder- u. Jugendmedizin – Neuropädiatrie

Turniererfolg in Frankfurt/Main

Dr. med. Christina Hildebrand-Hartmann

Die Bundesligamannschaft des RHCs Aufbau Böhlitz-Ehrenberg hat das Bembel-Turnier der TGS Frankfurt gewonnen. Die Spieler um Trainer Mario Lehmann setzten sich souverän und ungeschlagen gegen Mannschaften aus Ansbach, Darmstadt, Ober-Ramstadt, Frankfurt und Altencelle durch. In der Vorrunde bezwangen die Randleipziger den ESV Ansbach mit 2:1, den Gastgeber TGS Vorwärts Frankfurt mit 5:0 und die TSG Darmstadt mit 5:3. Der Gegner im Halbfi-

FÄ für Kinder- u. Jugendmedizin – Homöopathie – Manuelle Medizin

Nach zweiwöchigem Umzugseinsatz des gesamten Praxisteams ist die Praxis wieder voll einsatzbereit, wenn am 4. Mai auch Telefon und Internet funktionieren. In hellen Räumen, behindertengerecht, mit getrennten Wartebereichen, dem Eingang von der Fußgängerzone des Böhlitz-Ehrenberger Marktes, verkehrsgünstig mit guter Erreichbarkeit per Bus und Bahn, ausreichend Parkplätzen und separatem Eingang für hoch ansteckende Patienten arbeitet nun das gesamte Team auf einer Ebene zusammen. Ein herzliches Dankeschön allen Helfern, insbesondere meinem tollen Team, Freunden und Familienmitgliedern! Pestalozzistraße 72, 04178 Leipzig Tel.: (03 41) 44 68 30, Fax: (03 41) 44 68 324 www.dr-amm.de Öffnungszeiten: Mo, Di, Do 8–12 und 14–18 Uhr Mi, Fr 8–12 Uhr


6

Yoga wird gefördert

9. Mai 2018 Anzeige

Yoga ist gesund. Das hat sich auch bis zu den Krankenkassen herumgesprochen. Daher fördern die Krankenkassen den Einstieg in Yoga mit Zuschüssen für zertifizierte Einsteiger-Kurse mit ca. 80 % der Kursgebühr. Yoga fördert Ausgeglichenheit und Entspannung, Kraft und Beweglichkeit, hilft gegen Rückenschmerzen und Stress, und kann in jedem Alter begonnen werden. Offene Stunden: dienstags 9.15 Uhr Senior-Yoga, 17.15 Uhr Mittelstufe, 19.30 Uhr Yoga-Sanft. Mittwochs 19.30 Uhr Mittelstufe. NEU: Yoga-Einsteigerkurs mit Krankenkassen-Zuschuss. Ab 16. Mai 2018 immer mittwochs 17.15 Uhr. Yogaladen e. V., Stefan-Zweig-Str. 21, www.yogaladen-leipzig.de, Tel. 03 41/44 29 09 57. H. Lohmann Schützengesellschaft e. V. 1991 Böhlitz-Ehrenberg

18. Kreisschützentag in Thekla Am 14. April war der Schützenverein Thekla e. V. und der Schützenverein Schwarzer Adler e. V. Gastgeber des 18. Kreisschützentages des Sportschützenkreises 13 Leipzig-Delitzsch und des dazugehörigen Kreiskönigsschießens. Die Schützenkönige, Schützenköniginnen, Jungschützenkönige und die Auflageschützenkönige aus den 19 Vereinen, die zum SSK 13 gehören, schossen untereinander ihre Besten aus. Dabei konnte unser Verein mit Tina Eilfeldt die 1. Hofdame (2. Platz) bei den Königinnen stellen. Uwe Krause belegte bei den Königen den 7. Platz und beim Auflageschießen belegte unsere Heidemarie Kochendörfer einen guten 5. Platz. Die neu gekrönten Häupter fahren nun zum nächsten Landeskönigs-

Keglerfest 2018 auf der Festwiese an der Kegelbahn Am Rennsteig 10, 04178 Rückmarsdorf

Freitag, der 1. Juni 2018 18.00 Uhr Eröffnung Kinderhüpfburg 20.00 Uhr Tanz im Zelt mit DJ STEFAN

Samstag, der 2. Juni 2018 8.30 Uhr Freundschaftswettkampf Kegeln KV Rückmarsdorf – SV 1863 Dölzig – SV Lauscha 14.00 Uhr Kinderspielmobil 24 Kinderschminken, Spielautomat, Hüpfburg, Popkorn, Riesenmikado 14.00 Uhr Galgenkegeln für Jedermann mit attraktiven Preisen 15.30 Uhr gemütliches Kaffeetrinken mit selbstgebackenem Kuchen 20.00 Uhr Tanz im Zelt mit der Kirschformation aus Lauscha Eintritt für die Abendveranstaltung 3,– Euro An allen Tagen ist für das leibliche Wohl gesorgt mit echter Lauschaer Bratwurst, Steak, Fettbemmchen, Fischbrötchen, Getränken… schießen. Die Delegiertentagung des Kreisschützentages fand im Anschluss der Auszeichnungen und des Mittagessens im Saal des Schützenvereins Thekla e. V. statt. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die gute Bewirtung beim gesamten Team der Theklaer bedanken. Als Höhepunkt fand um 12.00 Uhr die Auszeichnungsveranstaltung auf dem Hof statt. In traditioneller Form wurden im Anschluss verdienstvolle Schützinnen und Schützen ausgezeichnet. Die Auszeichnung nahm der 2. Kreisschützenmeister Andreas Herold vor, da unser 1. Kreisschützenmeister, Bernd Köth, in die Klinik musste. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus gute Besserung. Unter anderem erhielt von unserer Schützengesellschaft Uwe Müller das Verdienstkreuz des SSK 13 in Silber und Emanuel Markov die Ehrennadel des Sächsischen Schützenbundes in Silber. Andreas Herold erhielt das Ehrenkreuz des Sächsischen Schützenbundes in Silber. Im Anschluss wurden die Fahnenschleifen überreich. Wir möchten von dieser Stelle nochmals allen Ausgezeichneten recht herzlich gratulieren. Bedanken wollen wir uns auch bei den Schützen, die sich um das leibliche Wohl aller beim Kreiskönigsschießen Beteiligten gekümmert haben. Ebenso bei der Wettkampfleitung, die für die Durchführung und Auswertung des Kreiskönigsschießens verantwortlich war. Zum Abschluss der Veranstaltung fand im Schützenhaus noch ein gemütliches Zusammensein bei Kaffee und Kuchen zum Ausklingen statt. Wir wünschen allen Vereinsmitgliedern und deren Angehörigen sowie allen Freunden der Schützengesellschaft einen schönen Himmelfahrtstag und einen schönen Muttertag. Andreas Herold, Vorstand Siedlerverein Böhlitz-Ehrenberg Süd e. V.

Osterfeuer Am Freitag nach Ostern fand wie in den letzten Jahren unser nachträgliches Osterfeuer auf dem Ammernplatz statt. Das langersehnte frühlingshafte Wetter hatte sich eingestellt und so fanden sich bedeutend mehr Gäste zum geselligen Beisammensein als in den vergangenen Jahren. Im Vorfeld hatten sich die Helfer des Osterhasen noch mal eingefunden und etliche süße Kleinigkeiten auf und um den Platz herum versteckt. Doch kaum zu fassen! Als die Kleinen auf die Suche gingen, waren sämtliche Verstecke leer. Was war geschehen? Im Trubel wurden die Nester von »Fremden« (darunter auch Erwachsene) geplündert. Als es bemerkt wurde, waren die Süßigkeiten und die Diebe weg! Es ist schade, dass keiner den Mut hatte, diejenigen anzusprechen, die so dreist waren und somit den Kindern die Überraschung und den Spaß am Suchen stahlen! Vertreter des Ortschaftsrates und der Bürgergesellschaft konnten sich mal wieder ein Bild machen, wie beliebt und besucht unsere Feste sind. Bei allen Organisatoren, besonders bei den unermüdlichen Helfern beim Grillen und im Verkauf, die im »Dauerstress« den unerwartet vielen Gästen zu Essen und Trinken verhalfen, gilt unser besonderer Dank. Wir bedauern das »kollektive Warten« auf eine Bratwurst, aber auf einen derartigen Ansturm waren wir nicht eingestellt. Dennoch haben alle satt und zufrieden einen gemütlichen Nachmittag und Abend in geselliger Runde verbracht. A. Knoch


t Am 13. Mai is

g a t r e t t u M Gaststätte

Grüne Aue

MUTTI

ECHT« HAT EIN »R N! AUF BLUME FÜRS TR ÖSTEN

zum Auewald z-Ehrenberg am Eingang …im Herzen von Böhlit

7

9. Mai 2018

Böhlitzer Blumenparadies 04178 Leipzig Leipziger Straße 67 Tel. (03 41) 4 51 25 10

Leutzscher Blumen-Boutique 04179 Leipzig Georg-Schwarz-Str. 166 Tel. (03 41) 4 41 06 75

n sstteen g n g i f n i P f P & & g a g utttteerrtta M erichte, Mu Spargelg

FÜR BEI S AN M F FEU US SB ERN ALL

leckere

e u.v.m. Maischoll

FÜR DIE NERVEN

feiern, Hochzeiten, Familien für Sie aus! n wir gern Betriebsfeste… richte ! ng Auch Außer-Haus-Lieferu

Samstag, den 12. Mai und extra für Sie von 8.00 Sonntag, den 13. Mai, bis 13.00 Uhr geöffnet.

ertag ab 11 Uhr ab 17 Uhr · Sa, So, Fei Mo – Fr 11 – 14 Uhr u. 41/4 41 87 32 03 ax 8 Leipzig · Tel./F Auenstraße 33 · 0417 npage.de www.gruene-aue-leipzig.

Blumen zum 1000 Sonnenstrahlen Ich pflück Dir tausend Sonnenstrahlen und binde sie zum Strauß. So bringen sie Dir jeden Tag den Sonnenschein ins Haus. © Anita Menger

Muttertag

13. Mai

Muttertag BEI uns können Große Auswahl an Beet- und Sie gemütlich r Balkonpflanzen aus eigener Produktion! entlang de • GEMÜSEPFLANZEN (Tomaten u.a.) • gr. Auswahl an KÜBELPFLANZEN & AMPELN Tische laufen • GÄRTNERISCHE ERDEN UND DÜNGER • SCHNITTBLUMEN FÜR JEDEN ANLASS UND müssen UNSER SERVICE: Bepflanzung von Schalen und Balkonkästen nicht vom Sehen und kaufen zu fairen Preisen, wo es wächst! Container kaufen! Blumenhaus am Gundorfer Friedhof

Sportplatzweg 1 RÜCKMARSDORF Tel. (03 41) 9 41 02 42

SAMSTAG, 12. MAI

SAMSTAG, 12. MAI

9.00–15.00 Uhr

8.00–16.00 Uhr

SONNTAG, 13. MAI

SONNTAG, 13. MAI

9.00–12.00 Uhr

9.00–12.00 Uhr

www.landgartencenter-rueckmarsdorf.de

DRK-Ortsverband Böhlitz-Ehrenberg

Westlicht e. V.

Blutspende: Lebensretter gesucht

Pferdiger Feuerwehreinsatz

Am Mittwoch, den 30. Mai, ruft das DRK zur Blutspende in LeipzigBöhlitz-Ehrenberg. Zwischen 16.00 und 19.30 Uhr werden die Spender in der DRK Kindertagesstätte Auenstr. 10 erwartet. Gewährleisten die Bestände der Blutpräparate in den Depots des DRKBlutspendedienstes die Patientenversorgung für ca. drei bis fünf Tage, kann von einer gesicherten Versorgungslage gesprochen werden. Da Blutprodukte nur sehr begrenzt haltbar sind – teilweise lediglich vier, maximal 42 Tage – und der Bedarf an Präparaten der einzelnen Blutgruppen unterschiedlich hoch ist, ändert sich diese sogenannte Tagesreichweite kontinuierlich. Da an Feiertagen DRK-Blutspendetermine nicht oder nicht in dem wie an Werktagen üblichen Umfang stattfinden können, bedeutet der Monat Mai für die gesicherte Versorgung mit Blutpräparaten eine Herausforderung. Die Patientenversorgung muss daher auch mit Sonderblutspendeterminen, beispielsweise am Pfingstmontag, sichergestellt werden. Tragen Sie mit Ihrer Blutspende dazu bei, dass Patienten in Ihrer Region, die oftmals zum Überleben auf Blutpräparate aus Spenderblut angewiesen sind, jederzeit geholfen werden kann. Bitte bringen Sie zur Blutspende Ihren Personalausweis mit! i.A. Petra Orbán

Den Feuerwehren aus Leipzig, Burghausen und Böhlitz-Ehrenberg gelang am Freitagabend unter tierärztlicher Begleitung mit passgenauem Narkosetiming die Rettung des jungen Pferdes, welches von seinem Irrweg auf den Balkon nach vielen Versuchen und Anläufen per schwindelerregenden Flug durch die Reithalle an der Drehleiter wieder wohlbehalten auf dem Boden landete. Vielen Dank allen umsichtigen und mutigen Helfern, die sofort zur Stelle waren, für den spektakulären Einsatz und die perfekte Zusammenarbeit! K. Amm Heimatverein Burghausen e. V.

Das besondere Ausstellungsstück Mit einem besonderen Exponat haben wir unsere Ausstellung in der »Alten Wache« bereichern können. Der Steigerturm ist als Modell im Maßstab 1:20, welches den Zustand um 1950 darstellt, im Objekt zu sehen und zu bestaunen. Mithin stand dieser Turm, wie sich Burghausener erinnern können, viele Jahre auf dem Sportplatz in Burghausen und wurde 1937 am ehe-


8

9. Mai 2018

SCHERF IMMOBILIEN Makler und Hausverwaltung

Grundstücke und Häuser in (FkoürsteAnnfbireeter i) Böhlitz-Ehrenberg und Umgebung im Auftrag unserer Kunden zum Kauf gesucht Egelstraße 1, 04103 Leipzig, Tel. 03 41/1 24 85 78 oder 01 70/5 37 93 03, E-Mail scherf_07607@hotmail.com, www.immobilien-scherf.de

maligen Feldweg, heute Garagenhof am Plantagenweg, erbaut. Im Jahre 1960 erfolgte die Umsetzung auf den Sportplatz Burghausen. Im Juni 2014 wurde dann der Abriss des Turmes durch die Berufsfeuerwehr der Stadt Leipzig vorgenommen. Grund dieser Maßnahme war, dass die Stadt Leipzig, vertreten durch das Brandschutzamt, leider kein Interesse an Erhalt und Instandsetzung hatte. Welche Aufgabe und Zweck trug dieser Steigerturm oder auch Schlauch-Turm oder Steige-Turm genannt? Er war immer ein markantes Zeichen einer Feuerwehr bzw. des Feuerwehrhauses und diente hauptsächlich zum Trocknen von Druckschläuchen nach einem Einsatz.Steigertürme wurden Ende des 19. und im 20. Jahrhundert auch für Übungszwecke der Feuerwehren hinsichtlich des Anstellens und Erklimmens von Leitern, insbesondere zu Rettungs- und Löscheinsätzen, gebaut. Unser ehemaliger Wehrleiter gewann damals so manchen Wettbewerb. Wir hoffen, wir haben Ihr Interesse geweckt und Sie möchten mehr über diesen historischen Turm erfahren. Der Heimatverein Burghausen e. V. hat die »Alte Wache« von 14.00 bis 16.00 Uhr an folgenden Samstagen geöffnet: 15.5., 9.6., 14.7., 28.7., 11.8., 22.9. (zum Fest im Bienitz ab 10.00 Uhr), 13.10. und am 10.11.2018. Für Besuchergruppen öffnen wir gern auch zu anderen Terminen. Voranmeldung unter 01 78/7 82 16 47 oder 01 72/1 41 44 72. Aushänge zum »Fest im Bienitz« finden Sie in den Schaukästen oder unter www.burghausen-bienitz.de. Käthe Jaroch, Vorsitzende Lesen Sie weitere Vereinsnachrichten auf Seite 12.

M

BIETE Kleingarten im KGV »An den Sprikken« , 250 m2, Steinlaube ca. 13 m2, Wasser- und Stromanschluss, preisgünstig abzugeben. SUCHE in Rückmarsdorf oder näherer Um- Tel. 03 41/4 51 11 79 gebung kleines Haus zur Eigennutzung oder bebaubares Grundstück Vermiete 2-R.-Whg. (350–500 m2), von privat zu kaufen. Angebote unter Chiffre 01/07 an ca. 44 m2, in ruhiger grüner Kolb & Achtner Werbeagentur, Lage im Lindenpark Leipziger Str. 71, 04178 Leipzig

INIMARKT

VERMIETE 3-R.-Wohnungen mit Wfl. zw. 62–65 m2, Bad u. Küche gefliest, sonst Laminat. Ohne Balkon, aber mit Gartennutzung in renov. Villa, in ruhiger Nebenstr. mit viel Grün, trotzdem zentral, öffentl. Verkehrsm. fußläufig erreichbar. Tel. 03 41/2 25 45 55

Rückmarsdorf, 1. OG mit Balkon, PKW-Stellplatz, KM 295,00 Euro, NK 110,00 Euro, von privat. Hoffmann, Tel. 03 41/22 70 79 25

Vermiete

VERMIETE schöne 2-R.-Whg., 54,5 m2 in Rückmarsdorf, Lindenpark, 1. OG, Balkon, Bad, EBK, Laminat, Keller, TG-Stellplatz, Aufzug, KM 390,– 2 zzgl. NK 110,– 2, ab 1.8.2018. Tel. 01 63/3 97 05 82

helle, sonnige 3-R.-Whg. in Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Straße, 2. OG, 63 m2, Balkon mit Blick ins Grüne, Laminat, Bad mit Fenster, Keller, Erstbezug n. Vollsanierung, 409,– 2 KM + 155,– 2 NK.

Anzeige schalten? Tel. 03 41/4 41 85 05

Tel. 03 41/2 46 14 35

BIBLIOTHEK Bibliothek B.-Ehrenberg · Leipziger Straße 81 · Tel.: 03 41/4 95 77 80 Mo + Fr 14.00 –18.00 Uhr, Di + Do 10.00 –13.00 u. 14.00 –19.00 Uhr

Biografisches Liebe Leserinnen und Leser, Biografien und Autobiografien erscheinen zuhauf, jeder meint, sein Leben öffentlich dokumentieren zu müssen. Aber nur wenige dieser Werke sind tatsächlich inhalts- und qualitätsvoll. Wir versuchen nun diejenigen »herauszufischen«, welche für eine kleine Stadtteilbibliothek wie die Böhlitzer relevant und für die LeserInnen interessant sein könnten. Mit den folgenden drei Werken ist uns das hoffentlich gelungen. Da wäre zuerst Walter Plathe, der seiner Autobiografie den Titel gab: »Ich habe nichts ausgelassen«. Ist ja toll, wenn ein Mensch so etwas über sein eigenes Leben sagen kann. Als echtes Berliner Kind wurde Plathe 1950 geboren und wuchs dort auch auf. Sein Großvater betrieb ein privates Volkstheater und so schnupperte er schon frühzeitig Theaterluft. Erste Bühnenerfahrungen sammelte er im Jugendstudio der »Distel«. Die Familie warnte ihn allerdings vor der brotlosen Kunst der Schauspielerei, deshalb erlernte er zunächst den Beruf eines Fachverkäufers für Zooartikel. Dann aber doch: Besuch der Staatlichen Schauspielschule ab 1968, danach Engagements an verschiedenen Theatern sowie Film- und Fernsehproduktionen. Den gelernten DDR-Bürgern wird er besonders durch Fernsehserien wie »Märkische Chronik« oder »Treffpunkt Flughafen« bekannt sein, außerdem als Moderator in Unterhaltungssendungen sowie im Theater als Interpret von Otto-Reutter-Couplets. Kurz vor dem Mauerfall siedelte er nach Hamburg um. Auch gesamtdeutsch konnte sich Plathe gut platzieren, man denke nur an die über die 17 Jahre lang erfolgreiche Rolle als »Der Landarzt«. Unterhaltsam und mit Humor erzählt der Schauspieler nun seine Lebensgeschichte, die mit dem 14. Kapitel »Wie ich museumsreif werde« schließt. Von wegen museumsreif – das ist ein Plathe mit 68 wohl noch längst nicht. Wer kennt ihn nicht, den TV-Geschichtslehrer der Nation. Nun erzählt Guido Knopp seine Geschichte in dem Buch »Meine Geschichte«. Knopp wurde 1948 in Hessen geboren und wuchs in Aschaffenburg auf. Nach dem


9

9. Mai 2018

Abitur studierte er Geschichte, Politik und Publizistik in Frankfurt, und nach seiner Promotion arbeitete er bei der FAZ und der Welt am Sonntag. Seit 1978 ist er beim ZDF, ab 1984 leitete er die Redaktion Zeitgeschichte, die er bald als eigenständigen Programmbereich verantwortete. Die dort produzierten Fernsehreihen und Dokumentationen waren für ein breit gefächertes Publikum gemacht und haben sicher so manchen bisherigen Geschichtsmuffel begeistert. Sozusagen historisches Bildungsfernsehen für jedermann. Später gab es eine Reihe von Begleitbüchern zu den Sendungen, ebenso DVDs, von denen Sie bestimmt auch einige kennen. Guido Knopp hat sie alle getroffen: Politiker im In- und Ausland, außer Adenauer alle deutschen Kanzler, den Papst und Gorbatschow, Zeitzeugen des Holocaust sowie vieler politischer Ereignisse der Nachkriegszeit. Kaum ein geschichtlich relevantes Thema blieb ausgespart, und man hüte sich sehr davor, Knopp auf die Holocaustsendungen und -bücher zu reduzieren. Wer seine Biografie liest, wird feststellen, dass viele seiner Lebensstationen mit zeitgeschichtlichen Ereignissen verflochten sind. Persönliches Erleben spielt sich immer vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte ab. Auch dies macht das anekdotenreiche und pointierte Buch des Mister History so lesenswert. Jetzt geht es ein wenig in die Historie, wobei das folgende Buch keine Autobiografie ist, sondern ein biografischer Roman. Mileva Mari wuchs in ärmlichen Verhältnissen in Serbien auf. Sie ist hochbegabt und darf im Jahre 1896 als eine der ersten Frauen am Polytechnikum in Zürich studieren. Bald gehört sie zu den Besten ihres Fachs, doch wirklich ernst nimmt sie wohl nur einer der Kommilitonen: Albert Einstein. Mit ihm kann sich die junge Mathematikerin und Physikerin gleichberechtigt austauschen. Gemeinsam forschen, publizieren und arbeiten sie an der Relativitätstheorie. Und wie es halt passiert – sie verlieben sich und werden ein Paar. Doch dann wird Mileva schwanger und Albert drängt sie immer mehr in die Mutter- und Hausfrauenrolle hinein. Ihre eigenen Karriereaussichten gibt sie letztlich zugunsten von Albert auf, fristet ihr Leben in seinem Schatten. Der Rest ist uns bekannt, Albert Einstein wird berühmt mit »seiner« Relativitätstheorie. Welchen Anteil Mileva daran hat, vermag auch die Autorin Marie Benedict nicht zu sagen. Ohnehin ist ein Roman immer auch ein Stück weit Fiktion. Aber man kommt (der ersten) »Frau Einstein« doch ein Stück näher und erfährt manches bisher Unbekannte. Unser sechster Familientag am 14. April, diesmal unter dem Motto »Abenteuer Dschungel«, ist schon längst wieder Geschichte. Aber wir möchten es nicht versäumen, uns ganz herzlich bei allen Besuchern für ihr Kommen zu bedanken. Wir hatten ein volles Haus, alle Angebote wurden gut angenommen. Bedanken möchten wir uns vor allem bei den Mitarbeitern des Phyllodroms, die in ihrem aufgebauten »Regenwald« sachkundig über selbigen sowie über die mitgebrachten Tiere informierten. Ein großes Dankeschön geht erneut an die Bäckerei Wöllner, die (ununterbrochen seit 2013!) leckeren Kuchen sponsert. Und was wären wir ohne Frau Ursinus, den »guten Geist« der Großen Eiche; auch ihr und ihrem Mann herzlichen Dank. Fortsetzung folgt im April 2019. Sigrun Seifferth

Technik-Kombinats gearbeitet und in diesem Beruf viel von der Welt gesehen. Immer dabei hatte er den Skizzenblock. Was Klaus König rund um den Globus gezeichnet hat, ist noch bis zum 1. Juli im Kurhaus Bienitz, jeweils Mittwoch bis Sonntag, zu sehen. Bernd Weinkauf

Vermisst Kurz vor Ostern »verschwand« aus unserem Vorgarten (im abgeschlossenen Grundstück) der auf dem Bild links stehende, ca. 50 cm große Osterhase. Über diese Dreistigkeit sind wir entsetzt! Wir bitten, den »ausgeliehenen« Hasen über den Zaun wieder im Grundstück abzustellen. Familie Knoch

KIRCHEN Kath. Filialgem. »St. Hedwig« B.-Ehrenb. Pestalozzistr. 17, Böhlitz-Ehrenberg, 04178 Leipzig Pfarrer: Michael Jäger, K.-Heine-Str. 110, 04229 Leipzig Sprechstunden: Pfarrer Michael Jäger montags, 17.00–18.30 Uhr, Tel. 03 41/87 05 69-22; Pfarrer Thomas Bohne donnerstags, 17.00–18.30 Uhr, Tel. 03 41/87 05 69-13 Gottesdienste und Veranstaltungen für »St. Hedwig«: • sonntags 9.30 Uhr Heilige Messe • jeweils dienstags im Monat Mai 18.00 Uhr Maiandacht Die Gottesdienstordnung und die neuesten Informationen sind auch dem Schaukasten an der Kirche zu entnehmen. Ach wie warst Du so bescheiden, wie schlicht und einfach lebtest Du, immer warst Du so zufrieden, nun schläfst Du jetzt in stiller Ruh.

Dora Unger geb. Knorr * 22.1.1932

L

ESERBRIEFE

Für den Inhalt dieser Leserbriefe sind die Schreiber selbst verantwortlich. Die geäußerten Meinungen müssen nicht mit der des Herausgebers übereinstimmen. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht! Anonyme Leserbriefe können leider nicht veröffentlicht werden.

Malerei und Graphik von Klaus König 80 Jahre, 80 Bilder, 80 Gäste – eine Kunstausstellung der besonderen Art wurde am Sonntag im

seinen fein gegliederten Bauten im Waldstraßenviertel, die er in akribisch gezeichneten und aquarellierten Bildern festgehalten hat, und die fernen Alpen sind dem realismusverpflichteten Mann gleich bedeutend. Als studierter Maschinenbauingenieur hat er viele Jahre lang als Werbeleiter eines

Kurhaus eröffnet. Der Jubilar Klaus König zeigt zu seinem 80. Geburtstag eine Auswahl aus 80 Werken. Begrüßt wurden seine in großer Zahl erschienenen Gäste von den Old Fair City Stompers mit erinnerungsgeladenem Jazz. Und das aus gutem Grund, der Leipziger Maler sitzt dort an den Drums und das bereits seit 1963, eine »OldtimerBand« im besten Wortsinn. Der Titel seiner Ausstellung lautet: Bilder aus Nah und Fern. Das nahe Leipzig mit

† 23.4.2018

In stiller Trauer Dein Sohn Peter mit Carmen Deine Enkelkinder Betty und Cindy im Namen aller Angehörigen Die Beisetzung findet im engsten Familienkreis statt.


10

9. Mai 2018

Für die liebevollen Beweise der aufrichtigen Anteilnahme beim Abschied von meinem lieben Mann, Vati und Opa

Lothar Schlufter möchte ich mich bei allen herzlich bedanken. Besonderer Dank gilt dem Städtischen Bestattungswesen Leipzig GmbH sowie dem Redner Herrn Kaminski. Mit stillem Gruß Ehefrau Marie-Luise Schlufter

NACHRUF UND DANKSAGUNG Aus unserem Leben gingst Du, in unserem Herzen bleibst Du

Elfriede Menzer * 21. April 1922

† 14. April 2018

Allen, die mit uns um die geliebte Mutter getrauert haben, danken wir herzlich. In stillem Gedenken Familie Horst und Brigitte Winkler mit ihren Söhnen Jörg und Volkmar Bestattungen Vogt

Katholische Filialgemeinde »St. Theresia«: Leipzig-Leutzsch, Am Langen Felde 29, 04179 Leipzig Pfarrer: Michael Jäger, Tel. 03 41/87 05 69-22 Gottesdienste für »St. Theresia«: • sonntags 11.00 Uhr Heilige Messe • montags 8.15 Uhr Heilige Messe • samstags 9.00 Uhr Heilige Messe Änderungen werden in den Gottesdiensten bekannt gegeben. Pfarramtsbüro Liebfrauen: Karl-Heine-Str. 110, 04229 Leipzig, Tel. 03 41/87 05 69-0, Mo 13.00–18.00 Di/Mi Uhr, 9.00–16.00 Uhr, Do 9.00–18.00 Uhr, Fr 9.00–12.00 Uhr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. J. v. Eichendorff In Liebe und Dankbarkeit haben wir Abschied genommen von meinem lieben Mann, unserem Papa und Opa

Hartmut Liehr * 26.08.1940

† 26.04.2018

In stiller Trauer Dagmar Liehr Im Namen aller Angehörigen Die Beerdigung fand auf dem Friedhof Gundorf statt. Bestattungen Vogt

Buchener Straße 1 (Ecke Leipziger Straße) 04178 Leipzig

Tel. 03 41/4 42 95 60 Rietschelstraße 1

Bestattungen Vogt

(am Lindenauer Markt) 04177 Leipzig

Tel. 03 41/4 80 10 38

In unserer Filiale in Böhlitz-Ehrenberg werden Sie von unseren Mitarbeiterinnen Elke Wust und Angelika Bauer bereits seit 2003 freundlich und fachgerecht betreut. In allen unseren Büros können Sie sich gern ein kostenloses Angebot einholen und sich über alle Fragen und Angelegenheiten zu Bestattungsformen und Vorsorgemöglichkeiten beraten lassen.

Ev.-Luth. Kirchgemeinde B.-Ehrenberg Pfarrer: Reinhard Enders, Tel. 03 41/44 24 19 70, E-Mail: rfenders@t-online.de, Sprechzeit nach Vereinbarung Pfarramt: (Katrin Waltsgott) Joh.-Weyrauch-Platz 2, 04178 Leipzig, Tel. 03 41/4 51 22 95, Fax 4 42 32 89, E-Mail: kg.boehlitz_ehrenberg@evlks.de; www.kirche-boehlitz-ehrenberg.de; Mi 10.00–12.00 Uhr; Do 16.00–18.00 Uhr • 10. Mai 10.00 Uhr Sakramentsgottesd., vor der Gundorfer Kirche! • 13. Mai 10.00 Uhr Gottesdienst, Prädikant Weniger • 20. Mai 10.00 Uhr Sakramentsgottesd., Pfr. Enders • 21. Mai 10.00 Uhr ökum. Gottesd., Apostelkirche, Huttenstraße 14 • 27. Mai 10.00 Uhr Andacht für Groß und Klein, R. Kaube • 3. Juni 10.00 Uhr Sakramentsg. mit Jubelkonfirmation, Pfr. Enders Krabbelkreis 0–5 Jahre, dienstags, 9.30 Uhr, Kinderkirche 1.–4. Klasse, freitags, 15.00 Uhr Königliche Spurensucher 19.5., 10.00 Uhr, Kirche Gundorf Junge Junge Gemeinde (»jJG«) freitags, 17.30 Uhr Konfirmanden 7. Klasse 2.6., 8.30 Uhr, Gemeindeh., Pfr. Enders Junge Gemeinde freitags, 19.00 Uhr Kinderchor Vorschulalter, freitags, 16.00 Uhr Kinderchor ab Grundschule, freitags, 16.30 Uhr Kirchenchor mittwochs, 19.30 Uhr, Gemeindehaus Leutzsch Posaunenchor dienstags, 19.00 Uhr Jungbläserkreis dienstags, 16.00 Uhr; mittwochs 16.30 Uhr Gesprächskreis junger Mütter 30.5., 20.00 Uhr, Kirchgemeindehaus Seniorentreff 15.5., 14.30 Uhr, Kirchgemeindehaus

Ev.-Lutherische Kirchgemeinde Gundorf Burghausener Str. 21, Gundorf, 04178 Leipzig Pfarrer: Sebastian Führer, Tel. 03 41/4 92 82 75 Pfarramtsbüro auf dem Friedhof: Volker Dittrich, Tel. 03 41/4 41 05 74, Fax 2 46 22 62, mail@kirchgemeinde-gundorf.de, www.kirchgemeinde-gundorf.de • 10. Mai 10.00 Uhr Sakramentsgottesdienst der Linie 7 im Kirchgarten Gundorf, Pfarrer Führer, anschl. Grillen • 13. Mai 9.30 Uhr Sakramentsgottesdienst, Pfrn. i. R. Krummacher • 20. Mai 9.30 Uhr Gottesdienst, Prädikant Tuttas • 27. Mai 17.00 Uhr Gottesdienst zur Jahreslosung mit dem Posaunenchor B.-Ehrenberg • 3. Juni 9.30 Uhr Gottesdienst, Prädikant Herrmann • 10. Juni 9.30 Uhr Gottesdienst in offener Form, Pfr. i. R. Streibert Kinderkirche montags, 16.00 Uhr (während der Schulzeit) Konfirmandenunterricht montags, 17.00 Uhr (während der Schulzeit) Kirchenchor mittwochs, 19.30 Uhr in Leutzsch Junge Gemeinde freitags, 19.30 Uhr in Böhlitz-Ehrenberg Christl. Gesprächsrunde Mi., 16.5., 15.00 Uhr, Warum starb Jesus? Feierabend mit Gott Mi., 16.5., 19.00 Uhr Pfadfinder Sa., 19.5., 10.00 Uhr Seniorenkreis Gundorf Di., 29.5., 14.30 Uhr Hauskreis Do., 7.6., 19.30 Uhr Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt Auch dieses Jahr feiern wir Christi Himmelfahrt gemeinsam mit unseren Schwesterkirchgemeinden in Gundorf. Da wir den Gottesdienst im Freien abhalten möchten, bitten wir Sie besonders darum, auf wetterfeste und warme Kleidung zu achten. Im Anschluss an den Gottesdienst wird wieder der Grill angeheizt und es gibt leckere Bratwurst zu essen. Busfahrt der Gemeinde nach Wittenberg am Samstag, dem 23. Juni 2018. In diesem Jahr werden wir wieder einen Gemeindeausflug mit dem Bus unternehmen. Dieses Mal steht die Lutherstadt Wittenberg als Ziel auf dem Programm. Da noch einige Plätze im Bus frei sind, bieten wir diese Interessierten zur Mitfahrt an (Tel. 03 41/4 41 05 74).


11

9. Mai 2018

Plötzlich und unerwartet nehmen wir Abschied von

Josef Reichinger geb. 13.11.1935

gest. 14.04.2018

In stiller Trauer Seine Hinterbliebenen Die Trauerfeier mit Urnenbeisetzung findet am 17.5.2018, 13.30 Uhr auf dem Friedhof Rückmarsdorf statt. Berger

Bestattungen

Ev.-Luth. Kirchgem. Rückmarsd./Dölzig Pfarrerin: Ines Schmidt, Tel./Fax 0 34 62/5 41 61 79, ines.schmidt@evlks.de Kanzlei – Friedhofsverwalt. Rückmarsdorf: Alte Dorfstr. 2, 04178 Leipzig, Tel. 9 41 02 32, Fax 9 40 69 75, E-Mail: kg.rueckmarsdorf_doelzig@evlks.de, Mo 14.00–18.00 Uhr, Do 10.00–12.00 Uhr, Sabine Heyde Kanzlei – Friedhofsverwalt. Dölzig: Schöppenwinkel 2, 04435 Schkeuditz/OT Dölzig, Tel./Fax 03 42 05/8 74 33, E-Mail: kg.rueckmarsdorf_doelzig@evlks.de; Di 9.00–11.00 Uhr, Sabine Heyde • 10. Mai 10.00 Uhr Priesteblich, musikal. Gottesd., Pfrn. I. Schmidt • 13. Mai 10.00 Uhr Lindennaund., Sakramentsgottesd., Lektorin K. Ziemann 10.00 Uhr Dölzig, Krabbelgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 20. Mai 10.00 Uhr Rückmarsd., Konfirmationsgottesd., Pfrn. I. Schmidt 14.00 Uhr Dölzig, Konfirmationsgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 27. Mai 10.00 Uhr Frankenheim, Sakramentsgottesdienst 19.30 Uhr Rückmarsdorf, Konzert Vox Humana Leipzig • 3. Juni 10.00 Uhr Lindennaund., Predigtgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 10. Juni 10.00 Uhr Rückmarsd., Predigtgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 17. Juni 10.00 Uhr Dölzig, Predigtgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 24. Juni 10.00 Uhr Frankenheim, Predigtgottesd., Pfrn. I. Schmidt Bibelkreis Mo., 14.5.+11.6., 19.30 Uhr, Pfarrhaus Rückmarsdorf Frauentreff 25.6., 19.30, Pfarrhaus Rückmarsdorf »Kirche heute« 24.5.+7.6.+21.6., 20.00 Uhr, Pfarrhaus Rückmarsdorf Kinderkirche 1.–4. Klasse donnerstags 15.00 Uhr, Pfarrhaus Dölzig Kinderkirche Plus 5.+6. Klasse Mi (14-tägig) 18.00 Uhr, Pfarrh. Dölzig Kirchenchor donnerstags, 18.45 Uhr, Pfarrhaus Dölzig

Berger Bestattungen Wir helfen Ihnen im Trauerfall • ständig dienstbereit • auf Wunsch Hausbesuch • Grabpflege u. Beräumung

Dölziger Straße 14 04420 Markranstädt (OT Frankenheim)

% 03 41/ 94 11 490 oder 01 71/ 99 11 115

IMPRESSUM

www.bestattungshaus-berger.de

GEMEINDE-BLATT Gegründet 1991 durch Ulrich Kolb (Werbeatelier Kolb) und die beteiligten Gemeinden Herausgeber/Herstellung/Verteilung: Kolb & Achtner GbR, Leipziger Str. 71, 04178 Leipzig, Tel. 03 41/4 41 85 05,

Fax 03 41/4 41 85 02, info@kolb-und-achtner.de, www.kolb-und-achtner.de, www.fb.me/kolb.und.achtner Redaktion: Denis Achtner, Susan Held; Presserechtliche Verantwortlichkeit, Anzeigenteil, allgemeine Texte: Kolb & Achtner GbR; darüber hinaus die namentlich genannten Personen und/oder Institutionen. Namentlich

WICHTIGE DIENSTE Feuer/Unfall/Dringende ärztl. Notfälle NOTRUF......................1 12 Überfall/Einbruch NOTRUF........................................................1 10 Bereitschaftsarzt (Vermittlung) .......................................... 116 117 Krankentransport ................................................................. 1 92 22 Apotheken Aesculap-Apotheke, Pestalozzistr. 72, B.-Ehrenberg .....Tel. 44 22 23 77 Mo. – Fr. 8.00 – 19.00 Uhr / Sa. 8.00 – 14.00 Uhr Goethe-Apotheke, Leipziger Str. 70, B.-Ehrenberg ..........Tel. 4 41 07 48 Mo. – Fr. 7.30 – 18.30 Uhr / Sa. 8.30 – 12.00 Uhr Dorotheen-Apotheke, Pestalozzistr. 10, B.-Ehrenberg .......Tel. 44 65 00 Mo. – Fr. 8.00 – 18.30 Uhr / Sa. 8.00 – 12.00 Uhr ...................Fax 44 65 05 Zahnärzte Frau Dr. Klemm, Pestalozzistraße 68, B.-Ehrenberg ........Tel. 4 51 14 76 Dr. Tobias Bensel, M.Sc./Dr. Rita Bensel, Am Rain 2, Rückmarsdorf ................................................Tel. 9 41 12 32 Frau Dr. Ziener, Pestalozzistraße 18, B.-Ehrenberg..........Tel. 4 51 21 65 Physiotherapie-Praxen Birgit Ostermann, Leipziger Str. 78, B.-Ehrenberg ...........Tel. 4 49 28 66 Frau H. Liepke, Grasweg 13, Burghausen........................Tel. 4 41 32 91 Frau F. Scheinpflug, Grasweg 23, Burghausen ................Tel. 4 51 10 04 Gabriela Plep, Südstraße 33, B.-Ehrenberg ...................Tel. 58 14 08 54 Gläser & Trillitzsch, Untere Mühlenstr. 9, B.-Ehrenberg .......Tel. 25 64 84 47 Marlies Sárközi, Ärztehaus Pestalozzistr. 10, B.-Ehrenberg...Tel. 4 41 39 01 ProPhysio Annette Hückel, Leipziger Str. 206................Tel. 68 67 78 95 (Die Praxis befindet sich direkt im Schloss Gundorf) Storch/Schiffner, Paul-Wäge-Straße 15, Dölzig......Tel. 03 42 05/9 93 43 Therapiezentren therapaedica – Schönauer Landstr. 6, 04178 Leipzig ....Tel. 55 01 88 17 Ergotherapie, Logopädie, Physiotherapie, Interdisziplinäre Frühförderung Therapiezentrum Spengler: Ergotherapie, Physiotherapie, Rehasport, Sandberg 18, Rückmarsdorf .............................................Tel. 9 40 51 11 Logopädische Praxen Berger, Leipziger Straße 114, B.-Ehrenberg .....................Tel. 4 51 24 50 Berger, Bahnhofstraße 7, 04435 Schkeuditz ........Tel. 03 42 04/35 12 94 Naturheilpraxen K. Knop, Chiropr./Neuralther., Rapsweg 95, Leipzig-Grünau..Tel. 8 62 24 23 Fuchs, Psychoth. Heilpraktikerin, www.psychotherapie-hp-fuchs-leipzig.de Bereitschaftsdienste Energieversorgung enviaM Strom ................................................................0800/2 30 50 70 enviaM Gas ....................................................................0800/2 20 09 22 Leipziger Wasserwerke............................................................969-2100 Stadt Leipzig, Verwaltungsaußenstelle Böhlitz-Ehrenberg Am Markt 10, Mo 9–16 Uhr/Di, Do 9–18 Uhr/Mi 9–14 Uhr/Fr 9–12.30 Uhr Bürgeramt ............................................................................Tel. 1 23-0 Ortsvorsteher: montags 16.30–18.00 Uhr, Zi. 1.11 ......Tel. 1 23-65 89 Polizei-Posten Böhlitz-Ehrenberg, Am Markt 10, Di 14–18 Uhr/Do 10–14 Uhr ..........................................Tel. 01 73/9 61 85 07 Stadtordnungsdienst: jeden letzten Montag/Monat, Bürgeramt, Zi. 1.11 Polizei-Posten Burghausen/Rückmarsdorf, Miltitzer Str. 1, Mo 10–12 Uhr/Fr 13–15 Uhr ..........................................Tel. 01 72/6 89 78 20 Polizei-Revier Südwest ..........................................Tel. 03 41/94 60-0

Ausgabe 8 am 7.6.2018

Ausgabe 9 am 5.7.2018

Redaktionsschluss: Montag, 28.5.2018

Redaktionsschluss: Montag, 25.6.2018

Anzeigen-Sonderthemen: Urlaubsspezial / Sicherheit

Anzeigen-Sonderthemen: Schulanfang

gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder. Anzeigenverwaltung: Kolb & Achtner GbR, Tel. 03 41/4 41 85 05, Fax 03 41/4 41 85 02, info@kolb-und-achtner.de, www.boehlitzehrenberg.be, www.fb.me/gemeindeblatt. Es gilt die Anzeigenpreisliste vom Januar 2018. In der Regel dreiwöchentliche Er-

scheinungsweise. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Nachdruck von Beiträgen nur mit Genehmigung des Herausgebers.

www.gemeinde-blatt.be


astral ’Inn Hotel & Restaurant …die Alternative in Leipzig Neueröffnung großer Freisitz Nutzen Sie jetzt die Spargelzeit… • Spargelcremesuppe mit Räucherlachsstreifen • Portion frischer deutscher Stangenspargel* mit Sauce Hollandaise und Petersilienkartoffeln * wahlweise z. B. mit Schnitzel, Silberlachsfilet oder verschiedenen Schinkenvariationen Ihr Gastgeber-Team freut sich auf Ihren Besuch!

Familienfeier oder ein Jubiläum? Wir haben den passenden Raum für Sie und verzaubern Sie mit kulinarischen Köstlichkeiten. Kommen Sie vorbei, wir beraten Sie gern!

Planen Sie jetzt den Schulanfang? Dann sind Sie bei uns richtig! Reservieren Sie telefonisch 03 41 Fabrikstraße 17, 04178 Leipzig

355 366-0

Reit- und Voltigierverein Böhlitz-Ehrenberg e. V.

Keglerverein Rückmarsdorf e. V.

Von Abschied und Neubeginn

Erfolgreiche Wettkämpfe

Neues Jahr, neues Glück! So, oder so ähnlich hofft man jeden Neujahrstag voll freudiger Erwartungen, dass uns im neuen Jahr vor allem viele schöne Dinge erwarten, wir gesteckte Ziele erreichen und glücklich sind. Manchmal holt uns dann leider die Realität ein und zerstört auf einen Schlag all diese Hoffnungen. So begann unser Jahr mit einem schweren Verlust, als wir am 7. Januar unseren vierbeinigen Freund Remus nach einer schweren Nacht in der Tierklinik gehen lassen mussten. Er war in letzter Zeit unser aktivstes Turnierpferd im Voltigieren und hatte uns gerade im letzten Jahr sehr stolz gemacht, weil er so zuverlässig auf dem Turnier mit den Teams kämpfte und einen sehr großen Teil für die zahlreichen tollen Ergebnisse beigetragen hatte. Remus kam als eher misstrauisches Pferd 2010 zu uns. Unsere damalige S-Gruppe bildete ihn weiter aus und führte ihn ab 2011 ins Turniergeschehen ein. Anfangs war er oft sehr aufgeregt und ängstlich und machte es den Turnern nicht ganz leicht, ihr Programm fehlerfrei zu zeigen. Aber mit viel Geduld und Vertrauen wurde er mutiger und ein toller, verlässlicher Partner im Sport, auch für unsere jüngeren, unerfahrenen Kinder. Wir sind stolz auf seine Entwicklung und dankbar für die gemeinsame Zeit mit ihm! Nun ist es an der Zeit, unseren beiden Nachwuchspferden neue Aufgaben zuzutrauen, auf die wir sie in den vergangenen Jahren bestmöglich vorbereitet haben. So werden Romantica und Carlos in diesem Jahr mit unseren beiden Galoppgruppen an den Start gehen. Wir sind gespannt, wie sie sich entwickeln werden. Ihre ersten Turnierstarts im vergangenen Jahr waren schon vielversprechend.

Der Keglerverein Rückmarsdorf e. V. nahm in der Punktspielsaison 2017/18 im Bereich Bund Leipziger Kegler (28 Leipziger Vereine) mit zwei Herrenmannschaften und einer Seniorenmannschaft teil. Die 1. Mannschaft und die Senioren belegten jeweils in der Stadtliga den 4. Platz. Die 2. Mannschaft in der 1. Stadtklasse belegte den 6. Platz. Die Stadteinzelmeisterschaft erfolgte in diesem Jahr am 17. und 25.3.2018. Für den Endlauf am 25.3.2018 konnten sich zwei Sportfreunde qualifizieren, die in zwei Altersklassen starteten. Erstmals lief der Wettkampf über 120 Kugeln. Senioren A: 4. Platz Frank Blumentritt mit 1063 Kegel, Senioren B: 8. Platz Volker Maudrich mit 949 Kegel. Vom 28. März bis 24. April erfolgte die Qualifikation zur Teilnahme an der Vereinsmeisterschaft 2018. Insgesamt nahmen 19 Herren und 8 Damen daran teil. Am 28.4.2018 erfolgte der Endlauf für die qualifizierten 12 Männer und 6 Frauen. Bei einem spannenden Wettkampf wurden sehr gute Ergebnisse erzielt. Männer: 1. Platz Horst Pöritz mit 477 Kegel; 2. Platz Mathias Edlich mit 454 Kegel; 3. Platz Bernd Engmann mit 443 Kegel. Frauen: 1. Platz Elke Kind mit 381 Kegel; 2. Platz Gabriele Marx mit 366 Kegel; 3. Platz Gisela Schöps mit 363 Kegel. Allen unseren Glückwunsch. Zum Saisonausklang der Punktspielserie 2017/2018 erfolgt am 12.5.2018 noch das interne Duell unserer beiden Männermannschaften.

Einladung zum Tag der offenen Tür Am 2.6.2018 findet der diesjährige Tag der offenen Tür des Reit- und Voltigiervereins Böhlitz-Ehrenberg e. V. statt, wozu wir herzlich alle Interessierten einladen! Wir haben ein buntes Programm rund um unsere Arbeit mit den Kindern und Pferden vorbereitet und hoffen auf ein zahlreiches Publikum! Für das leibliche Wohl wird gesorgt sein, also kommen Sie gern vorbei. Das Programm startet 15.00 Uhr. Wir freuen uns auf Sie! Anja Sperling, Pressewart

Vereinsmitglieder gesucht Aus allen Altersklassen können sich sportlich Interessierte gern bei uns melden. Nutzen Sie unsere Kegelbahn, um sich aktiv sportlich zu betätigen oder kommen Sie an einem der Trainingstage zu einem Schnupperkurs, um sich selbst zu testen! Trainingstage: Montag Männer 16.00–21.00 Uhr, Dienstag Frauen 16.00–22.00 Uhr, Mittwoch Männer 18.00–22.00 Uhr, Donnerstag Frauen 16.00–19.00 Uhr, Donnerstag Männer 19.00–22.00 Uhr, Freitag Männer 18.00–22.00 Uhr. Für Nichtmitglieder besteht die Möglichkeit, die Bahn an Sonnabenden und Sonntagen zu mieten. Zur Speisezubereitung ist eine gut ausgestattete Küche vorhanden. Um Termine zu vereinbaren, erreichen Sie uns auch unter 01 77/3 33 77 27, 01 60/4 64 01 85, 01 72/9 76 69 50. R. Morenz

Gemeinde-Blatt Böhlitz-Ehrenberg, Rückmarsdorf, Burghausen, Dölzig, Leutzsch  

Ausgabe # 7/2018 Themen u. a.: – Kita Auenzwerge: Frühlingsolympiade – Aus der Stadtratssitzung: Straßenausbaubeitragssatzung wird abge...

Gemeinde-Blatt Böhlitz-Ehrenberg, Rückmarsdorf, Burghausen, Dölzig, Leutzsch  

Ausgabe # 7/2018 Themen u. a.: – Kita Auenzwerge: Frühlingsolympiade – Aus der Stadtratssitzung: Straßenausbaubeitragssatzung wird abge...

Advertisement