Page 1

Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 1

Ge mein de-Blatt Böhlitz-Ehrenberg und Bienitz Böhlitz-Ehrenberg, Rückmarsdorf, Burghausen, Dölzig, Kleinliebenau und Teilgebiete von Leutzsch 8600 Hefte an Haushalte und Gewerbe em Aufruf unseres Vereins zum Mal- und Zeichenwettbewerb mit dem Thema »100 Jahre Wasserturm Böhlitz-Ehrenberg« sind zahlreiche große und kleine Künstler gefolgt. 127 Einsendungen haben wir erhalten. Es ist schon erstaunlich, wie viele Ideen zu Papier gebracht wurden. Auch einige künstlerisch ansprechende Bilder in Öl und in Filztechnik zeigen, dass die Böhlitz-Ehrenberger ihren Wasserturm lieben. Die Schüler der Pestalozzi-Schule waren hierbei sehr aktiv, weshalb die Altersgruppe 9 – 14 Jahre am stärksten vertreten ist. Aber auch Malvereine haben sich am Wettbewerb beteiligt. Allen Einsendern sei hiermit herzlich gedankt. Die Jury, bestehend aus Vertretern des Bürgervereins, des Ortschaftsrates, der Kommunalen Wasserwerke und des Fördervereins Ortsgeschichte, hatte am 29. Juli getagt, um die originellsten

D

Ausgabe Nr. 11 vom 23. August 2012

Förderverein Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg e. V. gangenen Bilder werden als Be-

Große Resonanz bei Wettbewerb

und schönsten Bilder zu ermitteln. Wahl, denn es war zu erkennen, Bei der Sichtung der eingegange- dass jedes Bild mit viel Lust und nen Arbeiten hatte sie die Qual der Freude entstanden ist. Alle einge-

Krystian-Sylwester Brak®

standteil des Wasserturmfestes, das im Rahmen des Ortsfestes stattfindet, in der Ausstellung »100 Jahre Wasserturm« auf dem Gelände des Wasserturms gezeigt. Die Öffnungszeiten der Ausstellung: Donnerstag, 23.8.2012, 18.00 – 20.00 Uhr Freitag, 24.8.2012, 18.00 – 20.00 Uhr Samstag, 25.8.2012, 16.00 – 18.00 Uhr Sonntag, 26.8.2012, 10.30 – 13.00 Uhr Die Jury hat folgende Bilder für die Preisverleihung ausgewählt: • 3 bis 8 Jahre: Andrea Redlich, Victoria Pape, Mirijam Gäbler, Felix Schindler, Leonid Linus Haasch • 9 bis 14 Jahre: Isabel Stehr, Michelle Henne, Tom Lenz, MaAuch im Internet: www.boehlitz-ehrenberg.de

InsektenSchutzGitter Für Fenster und Türen. Nach Maß.

Haus- & Grundbesitzverwaltung GmbH

Immobilienmakler seit 1992

Montage ohne Bohren am Fenster Kostenlose Beratung vor Ort n Ständige Ausstellung n

Die preiswerteste Investition in Ihre Immobilie ist immer noch ein vertrauliches Gespräch mit uns!

n

Untere Mühlenstraße 22 · 04178 Leipzig · Tel.: 03 41/4 51 29 00 mail: info@brak-immobilien.de · web: www.brak-immobilien.de

Veranstaltungen für Senioren Mi., 12. Sep. 2012

Ausflug in die Domholzschänke mit Kaffee und Kuchen, 15.00–17.00 Uhr

Mi., 26. Sep. 2012

Musikalische Unterhaltung mit Bogdan Fischer DRK-Ortsverband, Südstr. 29, 15.00–17.00 Uhr

erzlich Sie sind h den! eingela

Wir treffen uns zur Abfahrt (falls notwendig) vor der Wohnanlage Herbstzauber (Pestalozzistraße 21/Ecke Pflaumestraße). Die genauen Zeiten erfragen Sie bitte bei der Anmeldung in unserem Büro unter der Telefonnummer 03 41/4 41 26 69.

Häusliche Krankenpflege Silke Krüger GmbH

Am Markt 10 (Bürgeramt) Böhlitz-Ehrenberg Tel. 0341/4412669 oder 0177/2979569

Goethe-Apotheke Apothekerin Antje Bethmann

Aktionstage Leipziger Straße 70 04178 Leipzig Böhlitz-Ehrenberg Tel. (03 41) 4 41 07 48 Fax (03 41) 4 41 09 31 www.goethe-apotheke-be.de info@goethe-apotheke-be.de

Öffnungszeiten: Montag – Freitag 7.30 – 18.30 Uhr Samstag 8.30 – 12.00 Uhr

Venenmessen 10.–12. September 2012 Informationswoche

Rückenschmerz 17.–21. September 2012 Testmöglichkeit einer Innovation: Blue Touch Gerät

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 2

2

rie Rogall, Vanessa Hänsel, Ramon Geißler, Leonie Räbner, Jeolina Westphal, Sven Jacobi, Monique-Christin Wotzda, Gina-Maria Frohna, Maxi Rahardt, Lisa Colditz, Max Köth, Max Bachmann, Lidia Arevalo-Wenk, Aleya Biermann, Jean-Pierre Mittelmaß, Sophie Kietz, Kevin Plenio, Benjamin Rabe, Aliyah Gandoa, Justinek K. und Michelle W., Marie E. • 15 bis 18 Jahre: Jasmin Nadin Hegedus, Sarina-Sarah Stumpfnagel, Sandra Sterzel, Luis Götz, Robert Müller • Erwachsene: Marion Baumgärtel, Michael Jakumeit, Nora Schöffel, Torsten Pape, Thomas Mucke Die Preisverleihung findet am Sonntag, den 26.8.2012, gegen 13.30 Uhr im großen Festzelt im Rahmen der Veranstaltungen zum Ortsfest statt. Helge Schmidt

ORTSCHAFTSRAT Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg

Einladung

Ergotherapie • Hirnleistungstraining • Bewegungstraining • Kindertherapien • Hausbesuche u.v.m. Rückmarsdorf · Sandberg 18 · Tel. (03 41) 9 40 51 11

Ortschaftsrat Burghausen

Einladung zur Sitzung Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger von Burghausen! Der Ortschaftsrat möchte Sie zur 33. Sitzung der V. Wahlperiode des Ortschaftsrates Burghausen recht herzlich einladen. Diese findet am Dienstag, den 28.8.2012, um 19.00 Uhr, im ehemaligen Gemeindeamt Burghausen, Miltitzer Str. 1, statt. Tagesordnung: 1. Eröffnung 2. Feststellung der Beschlussfähigkeit 3. Änderungen zur Tagesordnung 4. Protokollkontrolle 5. Besprechung mit dem Dezernat III, Herrn Bürgermeister Rosenthal – Umwelt, Ordnung, Sport – über Probleme, die die Einhaltung der Ordnung und Sauberkeit in Burghausen betreffen 6. Besprechung über das Exposé 817-12, Gundorfer Str. 9 – ein Grundstück in Burghausen 7. Bürgerfragestunde 8. Sonstiges Änderungen sind vorbehalten. Stefan Köster, OR Burghausen

Sehr geehrte Ortschaftsräte, sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, zur öffentlichen Sitzung des Ortschaftsrates am Donnerstag, dem 13.9.2012, 19.00 Uhr, Große Eiche, Salon Böhlitz, Leipziger Straße 81, Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg/Ortschaftsrat Burghausen lade ich Sie sehr herzlich ein. Teubner, Ortsvorsteherin Ortschaftsrat Rückmarsdorf

Fünf Jahre »kurze Südabkurvung«

Vor fünf Jahren wurden wir, sprichwörtlich »aus heiterem Himmel«, von den ersten Überflügen über die kurze Südabkurvung überrascht. Gelegenheit für einen kurzen Rückblick und Ausblick. Rückblick: Was vor fünf Jahren in Leipzig an Tricksereien mit den FlugSehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, routen über die Bühne ging, wiederholt sich haargenau so in diesen Tagen die nächste Sitzung des Ortschaftsrates Rückmarsdorf findet am in Berlin. Die Vorbereitung und Durchsetzung der behördlichen BauplaDienstag, dem 11.9.2012, 19.00 Uhr, im Ortsteilzentrum nungen laufen nach immer dem gleichen Drehbuch ab, zunächst werden Rückmarsdorf, Ehrenberger Str. 5, 04178 Leipzig die Anrainer beruhigt (z. B. »Leipzig wird weiträumig umflogen«), dann statt, zu der ich Sie hiermit recht herzlich einladen möchte. aber, wenn sich die meisten Bürger in Sicherheit wiegen und alle WiderTagesordnung: spruchsfristen verstrichen sind, erst dann lässt man die Katze aus dem 1. Protokollkontrolle Sack, heißt, erst dann werden die letztgültigen Flugrouten – nicht selten 2. Auswertung der Ratsversammlung vom 18.7.2012 zum Entsetzen der Bürger – festgelegt. Das eigentliche Problem bzw. der 3. Sonstiges 4. Fragestunde Freydank, Ortsvorsteher Grund aller Übel liegt allerdings offen zu Tage: Für die Flugroutenplanun-

Einladung

Der Ortschaftsrat Böhlitz-Ehrenberg gratuliert zum Geburtstag: Herrn Hans Ackermann am 23.8. zum 81. Frau Ruth Baumgärtner am 23.8. zum 81. Herrn Heinz Haferkorn am 24.8. zum 84. Frau Irma Kirmse am 25.8. zum 93. Herrn Hartmut Behrendt am 25.8. zum 75. Frau Rosel Brandt am 25.8. zum 70. Frau Christa Scholz am 25.8. zum 70. Herrn Ernst Knobloch am 26.8. zum 90. Herrn Lothar Steingrüber am 26.8. zum 85 Herrn Johann Petri am 26.8. zum 84. Frau Herta Röblitz am 26.8. zum 81. Herrn Rolf Sturm am 26.8. zum 80. Frau Elisabeth Topp am 26.8. zum 80. Frau Ursula Lieske am 26.8. zum 70. Frau Hannelore Kühnemann am 27.8. zum 70. Herrn Horst Anders am 28.8. zum 81.

Herrn Hardi Voigt am 29.8. zum 82. Frau Charlotte Krause am 29.8. zum 81. Frau Ursula Schwinger am 29.8. zum 75. Frau Hildegard Kinne am 30.8. zum 94. Herrn Bernd Gößner am 30.8. zum 70. Frau Dr. Brunhilde Schrumpf am 31.8. zum 83. Frau Ilse Rode am 1.9. zum 86. Herrn Wolfgang Triebisch am 1.9. zum 84. Herrn Walter Zuber am 1.9. zum 82. Frau Gudrun Bosse am 1.9. zum 80. Frau Gisela Kubrat am 1.9. zum 75. Herrn Klaus Brandt am 1.9. zum 70. Herrn Manfred Kollmey am 2.9. zum 80. Frau Doris Eismann am 2.9. zum 75. Herrn Karl Schumacher am 3.9. zum 80. Frau Ursula Berg am 3.9. zum 75.

Frau Hanni Morche am 5.9. zum 87. Frau Christa Müller am 7.9. zum 84. Frau Ingeborg Theer am 7.9. zum 82. Frau Annelise Krause am 7.9. zum 82. Herrn Erich Scheibe am 10.9. zum 86. Frau Dora Köditz am 11.9. zum 100. Frau Helga May am 11.9. zum 83. Herrn Werner Wiedfeld am 11.9. zum 80. Frau Gertrud Junge am 12.9. zum 93. Herrn Rolf Ansorge am 12.9. zum 92. Frau Hildegard Breite am 12.9. zum 82. Frau Ingrid Ruprecht am 12.9. zum 80. Frau Gerda Roßberg am 12.9. zum 80. Nachträglich gratulieren wir ganz herzlich: Herrn Joachim Förder am 10.8. zum 80.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 3

gen gibt es keine dem Planfeststellungsverfahren vergleichbaren gesetzlichen Abwägungsvorschriften, schlimmer noch, durch die Abkopplung der Flugroutenplanung (allein in der Verantwortung der Deutschen Flugsicherung) vom Planfeststellungsverfahren (in der Verantwortung des Regierungsdirektion) wird eine geradezu »arglistige Täuschung« der Bürger überhaupt erst ermöglicht. Das diese Möglichkeit bzw. diese Spielräume von Lobbyisten, Flughafenplanern und der Deutschen Flugsicherung genutzt werden, das hat sich vor fünf Jahren in Leipzig gezeigt und wird gerade aktuell in Berlin hemmungslos vorgeführt. Ausblick: Dass über Leipzig die sogenannte »kurze Südabkurvung« »nur« zwischen 6.00 und 22.00 Uhr beflogen wird, das ist allerdings keine Selbstverständlichkeit. Es hätte uns auch wie zehntausend Hallensern ergehen können, denen ebenfalls versprochen wurde, »Halle wird umflogen«, die nunmehr jedoch mit der »kurzen Nordabkurvung«, die in etwa eine mit »unserer« Südabkurvung vergleichbare Tagesbelastung erreicht, fast jede Nacht aber noch zusätzlich von bis zu 30 nächtlichen Starts belastet werden. Bekanntlich gibt es bereits für den Passagierflug in Leipzig mit Start- und Landezeiten von 5.30–6.00 und 22.00–23.30 Uhr eine Ausnahme vom Nachtflugverbot. Zu befürchten ist, dass diese Ausnahme auch für die kurze Südabkurvung zur Anwendung kommt. Wer meint, dass sei Panikmache, sollte folgendes bedenken: Die Begründungen für die Einrichtung der kurzen Südabkurvung lauten »Flüssigkeit des Flugverkehrs gewährleisten« und »andere Betroffene vom Fluglärm entlasten«. Mit bis zu 30 Starts zwischen 5.00 und 6.00 Uhr ist der Leipziger Flughafen bereits heute an seine Kapazitäts- und die betroffenen Bürger in Radefeld, Seehausen, Taucha u. a. an ihre Belastungsgrenzen angelangt. Die Öffnung der kurzen Südabkurvung nicht erst ab 6.00, sondern bereits vor 6.00 Uhr käme einigen Wirtschaftslobbyisten also gut zupass. Wie gesagt, diese Änderung kann jederzeit ohne Einbeziehung der Stadt Leipzig und der Betroffenen durch die DFS per Veröffentlichung im Bundesanzeiger umgesetzt werden. Kurzum, wir Bürger sind allesamt aufgerufen, nicht nur wachsam, sondern möglichst ideenreich den aufgezeigten Gefahren aktiv zu begegnen. In diesem Sinne: Wehret den Anfängen! Bert Sander, Stadtrat

Sandberg 30 • 04178 Leipzig Tel. 03 41/9 45 20 www.auto-freydank.de

3


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 4

4 thal und dem Leiter der Branddirektion, Herr Karl-Heinz Schneider. Wir möchten Sie zur Übergabe recht herzlich einladen.

Liebe Eltern, liebe Patienten, liebe Ärzte, anlässlich des

Aus dem Einsatzgeschehen

15jährigen Bestehens unserer Praxis laden wir Sie recht herzlich ein zum

Tag der offenen Tür!

✔ Buntes Rahmenprogramm ✔ Workshops 16.00 – 16.30 Uhr Heidelberger Elterntraining 17.00 – 17.30 Uhr Legasthenie/LRS/Dyskalkulie Die ersten fünf Anmeldungen an diesem Tag sind zur LRS-/Legasthenie-/Dyskalkulie-Testung kostenlos. Natürlich gibt es auch Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und weitere Kleinigkeiten.

Wann?

15. September 2012 15.00 bis 19.00 Uhr

Wo?

Logopädie

Am So., den 12.8.2012 kam es gegen 1.45 Uhr zum Brand einer Lagerhalle für Kaminholz in der Bienerstraße/Ernst-Keil-Straße. Gegen 2.05 Uhr wurden wir mit dem Löschgruppenfahrzeug zur Unterstützung alarmiert. Die Kollegen der Berufsfeuerwehr, Wache West und Hauptwache waren bereits im Einsatz. Mit einem Rohr über die Drehleiter und einem Rohr im Innenangriff konnte der Brand unter Kontrolle gebracht werden. Eine Brandausbreitung auf die angrenzende Holzhalle konnte verhindert werden. Nach ca. 2 Stunden war das Feuer gelöscht, die Kollegen der Berufsfeuerwehr sind noch bis in die Morgenstunden mehrfach zur Nachkontrolle gefahren. Weitere Informationen über unsere Wehr, zum Einsatzgeschehen, zur Jugendfeuerwehr oder zu allgemeinen Dingen finden Sie auch im Internet unter www.ffbe.de. Ihre Freiwillige Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg

KINDER Hort »Gundorfer Sonnenkinder«

Unsere Hort-Fußball-WM

D.Berger

Leipziger Str. 114 · 04178 Leipzig Telefon 03 41/4 51 24-50 · Fax -52

F EUERWEHR Freiwillige Feuerwehr Böhlitz-Ehrenberg

Am 9.7.2012 führten wir, wie jedes Jahr, unsere Hort-Fußball-WM durch. Spanien, Italien, Griechenland, Finnland und Deutschland kämpften auf dem Sportplatz des TSV Böhlitz-Ehrenberg um die Plätze. Angefeuert von den Cheerleadern gaben alle Spieler ihr Bestes. Verdient gewonnen hat natürlich, wie sollte es anders sein, »Deutschland« vertreten durch Klasse 3. Als bester Torschütze

Fahrzeugübergabe zum Ortsfest Sehr geehrte Leser, am Sonntag, den 26.8.2012, gegen 11.00 Uhr wird im Rahmen der Veranstaltungen des Ortsfestes unserer Freiwilligen Feuerwehr ein neuer Gerätewagen »Verpflegung« übergeben. Der neue Gerätewagen ist eine Ersatzbeschaffung für das über 20 Jahre alte, in Eigenbau hergerichtete Verpflegungsfahrzeug. Dieses neue Fahrzeug wird auch in Zukunft zur Absicherung der Einsatzverpflegung bei Großeinsätzen der Feuerwehr zum Einsatz gebracht. Natürlich haben sich die Bedienungen zur Bereitstellung und dem Transport von Einsatzverpflegung wesentlich verbessert. Die Übergabe des Fahrzeuges erfolgt durch den Bürgermeister und Beigeordneten, Herrn Heiko Rosen-

wurde Nils Schwarze aus Klasse 4 mit 8 Toren geehrt. Ein herzlicher Dank geht an Stefan Schilde von der BSG Chemie Leipzig, der als Schiri zum Gelingen der FußballWM beitrug. Die Kinder und Erzieher

Der Ortschaftsrat Burghausen gratuliert zum Geburtstag: Herrn Franz Beck am 26.8. zum 75. Frau Helga Köster am 31.8. zum 76. Herrn Lutz Angermann am 2.9. zum 82. Frau Charlotte Remp am 2.9. zum 77. Frau Gertraude Wittenberger am 3.9. zum 72.

Herrn Harald Winter am 5.9. zum 77. Herrn Johannes Schenk am 6.9. zum 85. Herrn Joachim Bieniek am 7.9. zum 73. Herrn Robert Kunz am 7.9. zum 71. Frau Ingrid Löser am 7.9. zum 71.

Herrn Siegmar Räder am 8.9. zum 72. Herrn Wolfgang Scheibe am 10.9. zum 77. Herrn Günter Zieger am 10.9. zum 78. Herrn Dr. Horst Ziebart am 12.9. zum 74.

Der Ortschaftsrat Rückmarsdorf gratuliert zum Geburtstag: Herrn Manfred Kittel am 25.8. zum 81. Herrn Jürgen Sixthor am 25.8. zum 75. Frau Hanna Müller am 26.8. zum 92. Herrn Johannes Alberts am 26.8. zum 81. Herrn Günther Schwanitz am 26.8. zum 71. Herrn Manfred Erdmenger am 27.8. zum 81. Herrn Horst Zwoch am 27.8. zum 79. Herrn Harri Löffler am 27.8. zum 75. Frau Dorothea Nagel am 30.8. zum 76. Frau Gisela Haferkorn am 30.8. zum 74.

Herrn Heinz Ziegenspeck am 31.8. zum 84. Herrn Reinhold Kaiser am 3.9. zum 87. Frau Herta Spalholz am 3.9. zum 86. Herrn Helmut Schiemichen am 3.9. zum 76. Frau Margarete Kupka am 3.9. zum 75. Frau Eleonore Mühmel am 4.9. zum 79. Frau Monika Curth am 4.9. zum 73. Frau Ruth Minks am 5.9. zum 80. Frau Marie Sonnekalb am 7.9. zum 89. Frau Gerda Julius am 8.9. zum 84.

Frau Charlotte Hahn am 8.9. zum 91. Herrn Georg Bühnert am 8.9. zum 71. Frau Dora Eichler am 9.9. zum 91. Herrn Werner Quilitzsch am 10.9. zum 76. Frau Annelore Büchner am 10.9. zum 74. Herrn Werner Heyde am 12.9. zum 80. Frau Ursula Weise am 12.9. zum 77. Frau Edith Neumeister am 12.9. zum 77.

Gegen eine Veröffentlichung Ihres Jubiläums können Sie Widerspruch einlegen. Der Widerspruch ist bis zehn Werktage vor Redaktionsschluss beim Bürgeramt einzulegen, damit dieser in der nächsten Ausgabe Berücksichtigung findet. Angesichts des sehr großen Datenaufwandes von Seiten der Stadt Leipzig ist die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Daten nicht mehr gewährleistet.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 5

5

Schreibwaren & Foto P. Zimmermann Es ist wieder soweit! In wenigen Tagen werden Ihre Kinder eingeschult oder wechseln die Klasse.

Zum Schulanfang

B

gewähren wir ab einem Einkauf von 10,00 Euro als Dankeschön eine Gutschrift von 10%! Diese Aktion gilt bis 30.9.2012. Übrigens, wir schlagen auch Ihre Bücher ein!

A

C

Südstraße 39 · 04178 Leipzig/OT Böhlitz-Ehrenberg Montag– Freitag 9.00 –18.00 Uhr · Samstag 9.00 –13.00 Uhr

SCHULEN Grundschule Gundorf

Eine Reise nach Mexiko Wart ihr schon mal in Mexiko? Die Kinder unserer Schule waren dort, naja eher gedanklich – nämlich in unserer Projektwoche vom 25. bis 29. Juni 2012, die unter dem Motto stand: »Mexiko erforschen und erleben«. Unsere Klasse 2a wurde von Frau Seifferth in der Bibliothek sehr gut auf Mexiko vorbereitet. Wir suchten das Land auf der Karte. Wisst ihr denn, auf welchem Erdteil wir suchen mussten? Wir erfuhren in Geschichten von Azteken, Inkas und Mayas, von ihren großen Bauwerken. Zum Schluss konnten wir noch mit einem Quiz unser Wissen testen. Doch wisst ihr auch, dass die Seefahrer den »Göttertrank« aus Mexiko mit nach Europa brachten? Kakao und Schokolade – das mussten wir direkt in einer Werkstatt untersuchen und natürlich probieren. Erst blieb die »schwarze« Schokolade übrig, doch dann konnten wir nicht widerstehen und naschten auch sie weg. Wie Kakao zu Schokolade wird, erfuhren wir im Schokoladenmuseum in Halle. Natürlich durften wir auch hier die leckeren Produkte von »Halloren« verkosten. Auf den Tag mit Herrn Torres, einem echten Mexikaner, der in Deutschland lebt, freuten wir uns besonders. Mit ihm erkundeten wir Tiere, die in Mexiko leben. Wir spielten auf den außergewöhnlichsten Instrumenten und tanzten – natürlich mexikanisch. Das hat uns allen viel Spaß gemacht. Auf eine gedankliche Flugreise begaben wir uns mit Frau Lindemann, Lennerts Mutti. Sie war schon zweimal in Mexiko und zeigte uns ganz viele Bilder. Dazu erzählte sie lustige und interessante Erlebnisse. In der Zwischenzeit bereitete Moritz Mutti, Frau Rosenkranz, Tortillas vor. Dafür hatten wir viele Zutaten geschnitten. Außerdem hatten wir in verschiedenen Gruppen einen Kuchen gebacken, einen Melonentrank gemixt und Süßigkeiten hergestellt. Nun konnten wir alles verkosten. Das war so lecker und wir träumten vom »süßen« Mexiko. Wir sagen vielen herzlichen Dank an Frau Seifferth aus der Bibliothek, Frau Lindemann, Frau Rosenkranz und Herrn Schubotz, die uns die Tortillas sponserten. Die Klassen 2a und b mit Frau Schötz und Frau Sauerbrei Grundschule Böhlitz-Ehrenberg

Anmeldung Schulanfänger 2013/2014 Alle Kinder, die bis zum 30.6.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, sind in der für das Wohngebiet zuständigen Grundschule durch die Eltern (Sorgeberechtigten) anzumelden. Kinder, die bis zum 30.9.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, können angemeldet werden. Bei der Anmeldung ist die Unterschrift beider Sorgeberechtigter notwendig. Sollte ein Elternteil verhindert sein, so ist die Vorlage einer Vollmacht mit Kopie des Personalausweises erforderlich! Bei Alleinerziehen-

den ist die Sorgerechtsbescheinigung bzw. Negativattest vorzulegen. Zur Anmeldung ist die Geburtsurkunde des Kindes sowie der Personalausweis der Sorgeberechtigten vorzulegen. Folgende Termine stehen für die Anmeldung zur Verfügung: Dienstag, 18.9.2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag, 20.9.2012, von 8.00 bis 13.00 Uhr Dienstag, 25.9.2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag, 27.9.2012 von 8.00 bis 13.00 Uhr An diesen Tagen stehen den Bürgern für telefonische Nachfragen die Mitarbeiterinnen des Amtes für Jugend, Familie und Bildung, SG 51.33 Schulentwicklungsplanung und Monitoring, Frau Heinold und Herr Martin, unter den Tel.-Nr. 1 23-10 38/-11 59 zur Verfügung. Wünschen Eltern den Besuch einer Schule in freier Trägerschaft, muss die Anmeldung zuvor an der für das Wohngebiet zuständigen Grundschule erfolgen. Eltern, deren Kinder nach dem 30.9.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, können einen schriftlichen Antrag auf vorzeitige Schulaufnahme an den Schulleiter der zuständigen Grundschule stellen. Das Kollegium der Grundschule Böhlitz-Ehrenberg

MIT NEUEM LOOK ZUM SCHULANFANG!

Unser Team wünscht allen Schulanfängern einen guten Start in das erste Schuljahr. Viel Freude und Spaß am Entdecken und Lernen. Leipziger Str. 72 · 04178 Leipzig · Tel. 03 41/550 19 691 Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 – 18.00 Uhr Gerne gehen wir auf Terminwünsche Sa und außerhalb der regulären Öffnungszeiten ein.

Grundschule Rückmarsdorf

Anmeldetermine Schulanfänger 2013/14 Alle Kinder, die bis zum 30.6.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, sind in der für das Wohngebiet zuständigen Grundschule durch die Eltern (Sorgeberechtigten) anzumelden. Kinder, die bis zum 30.9.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, können angemeldet werden. Was ist zu beachten? • Bei der Anmeldung ist die Unterschrift beider Sorgeberechtigten notwendig. Bei Alleinerziehenden ist die Sorgerechtsbescheinigung vorzulegen. • Wünschen Eltern den Besuch einer Schule in freier Trägerschaft, muss die Anmeldung trotzdem zuvor an der für das Wohngebiet zuständigen Grundschule erfolgen. • Eltern, deren Kinder nach dem 30.9.2013 das sechste Lebensjahr vollenden, können einen schriftlichen Antrag auf vorzeitige Schulaufnahme an den Schulleiter der zuständigen Grundschule stellen. Folgende Termine stehen für die Anmeldung, bei der die Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen ist, zur Verfügung: Dienstag, 18.9.2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag, 20.9.2012, von 8.00 bis 13.00 Uhr Dienstag, 25.9.2012, von 8.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag, 27.9.2012, von 8.00 bis 13.00 Uhr Mit freundlichen Grüßen Frau Maffee-Kiehn, Schulleiterin Ausführliche Hinweise im Netz: www.leipzig.de unter Bürger/Bildung/Schulen/Grundschulen/Anmeldetermine


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 6

6

Anlässlich unserer

Vermählung

möchten wir uns bei allen Patienten, Hausbewohnern, Bekannten und Freunden für die vielen Glückwünsche, Blumen und Geschenke recht herzlich bedanken. Unser besonderer Dank gilt dem Tanzsportverein B.-Ehrenberg, Ursula & Werner Pinkwart, dem Hair Team Deichsel, dem Kosmetikinstitut G. Eheleben, der Gärtnerei B. Engler und Lutz Köhler vom Goldenen Hirsch sowie Herrn Pfarrer Führer. Heidrun Held, ehem. Reichardt & Hans Jürgen Held

VEREINE Sportgemeinschaft Leipzig-Bienitz e. V.

100 Jahre Fußball in Burghausen Festveranstaltung Sport- und Ortsfest Wir bedanken uns bei mehr als 2.700 Gästen, die dazu beitrugen, dass die Festveranstaltung ein voller Erfolg wurde. Die Durchführung war aber nur mit den 136 Helfern von A wie Arzt bis Z wie Zeltaufbau möglich. Für ein Dankeschön werden alle Helfer zum 22.9.2012 zu einer Party eingeladen. Es wäre »Eulen nach Athen tragen«, wenn wir alle Veranstaltungen hier aufführen würden. Anwesende hatten viel Spaß, die nicht dabei waren verpassten was! Schauen Sie sich auf unserer Homepage die schönsten Momente einfach an und bestellen Sie diese bei Foto Merk in der Leipziger Straße in Böhlitz-Ehrenberg. Und nicht zuletzt lohnt es sich auf unserer Facebook-Seite reinzuschauen. Gäste aus Nah und Fern sagten uns ihr Dankeschön für die gelungenen Highlights. Nicht nur alleine bei der Guggemusik entstand eine riesige Stimmung, die sich dann voll auf »Patrique Powerdisko« übertrug. Sportlich war das Fußballspiel 1. FFC Turbine Potsdam gegen RB Leipzig U19 der große Renner. Allein bei diesem Spiel sahen über 1.200 Zuschauer Klasse Fußball. Professionelle Bundesligafrauen gegen perfekte Jungens aus der Regionalliga zeigten ihr Können. Die kleinen Ein-

laufkinder der SG Leipzig-Bienitz waren stolz, die Mannschaften und die Bundesligaschiedsrichterinnen auf das Spielfeld begleiten zu können. Kostenlose Karussellfahrt und das Spielmobil der Feuerwehr Burghausen wurde von den Kindern mit viel Freude unter der Vielfalt der Veranstaltungen angenommen. Die nachdenklich, besinnliche Denkmalübergabe im Gedenken an die gefallenen Sportler aus Burghausen im 1. Weltkrieg auf dem Dorfplatz, wurde durch die Teilnahme von den vielen Einwohnern gewürdigt. Bis zum Sportfest 2013 Ihr Vereinspräsident Peter Stanke Tanzsportverein Böhlitz-Ehrenberg e. V.

Karibische Nacht in Böhlitz Böhlitz-Ehrenberg und die Karibik, das ist eine recht spektakuläre Variante. Die Karibik liegt mitten im Wasser und besteht aus vielen Inseln. Böhlitz liegt bestenfalls in der Nähe eines kleinen Flüsschens, aber von einer Insel kann man nun wirklich nicht sprechen. Und, mit dem Klima fangen wir einen Vergleich gar nicht erst an, mit unserem Nichtsommer in diesem Jahr im Juli. Bleibt uns nur die Gelassenheit und fröhliche Stimmung, die wir in diesen karibischen Regionen immer vermuten und die wir uns in Böhlitz geschaffen haben. Halt, aber eine Insel hatten wir auch, die Pinkwart Schmiede in der Fabrikstraße, wo wir uns zur Karibischen Nacht eingefunden hatten.

Über 80 Freunde und Tänzer des Tanzsportvereins Böhlitz-Ehrenberg e. V. waren in bunt gemischter Kleidung von weit her wie aus Grebena, Kötschlitz, Wiedemar, Gohlis oder Stahmeln und von ganz weit her, aus Vietnam, angereist. Auch Böhlitz selbst war mit der Vorsitzenden des Bürgervereins, Angelika Just, vertreten. So vielfältig die Kostüme, so vielfältig war auch für das leibliche Wohl gesorgt, mit vielen Fischspezialitäten und anderen Köstlichkeiten, die wenig mit der sonst üblichen sächsischen Küche zu tun haben. Auch die Getränke hatten einen eher karibischen Touch. Das war aber nur der äußere Rahmen, viel bunter war der Inhalt, die Stimmung im Zelt und auf dem Tanzboden in der Schmiede, wo die Eisen zu glühen anfingen, ohne dass das Schmiedefeuer an war. Wo immer wir sind, da ist Bewegung und Stimmung. Nach jeder Musik, in jedem Alter und mit manch interessanter Improvisation werden mitunter kühne Figuren eingeflochten. Leider wollte uns Mike seine Künste in Zumba nicht zeigen, ihm fehlten wohl die Mädels, die ihn sonst in die Mitte nehmen, als Hahn im Korb. Aber sonst war es toll, auch wenn unser Schmiede- und Tanzmeister diesmal leicht lädiert, durch Missverständnisse mit der Vogelwelt, nur die Fäden in der Hand halten konnte. Aus der Ferne grüßte uns dann noch ein Feuerwerk der Stadt Leipzig, si-


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:55 Seite 7

7 cher aus Sympathie zu Böhlitz und seiner karibischen Nacht. Ein gelungener Abend, der aber ohne die Mitwirkung vieler nicht erreicht werden kann, vor allem in der hohen Qualität an jeder Stelle, das kann sicherlich jeder nachvollziehen, der dabei war. Deshalb an dieser Stelle ein großes Bienchen für alle, die dazu beigetragen haben. Der nächste Abend, der für uns auch immer ein Trainingsabend ist, kommt bestimmt. Wenn Sie auch dabei sein wollen, dann melden Sie sich doch einfach bei www.tanzsport-boehlitz-ehrenberg.de. Rainer Dünhaupt

ht Am 13. August 2012 beste pie unsere Physiothera … Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern, Verwandten, Bekannten, Familie, Freunden, Ärzten und natürlich bei unseren Patienten für die Unterstützung und gute Zusammenarbeit. DANKE sagen die Mädels der…

2 Jahre!

PHYSIOTHERAPIE Nicole Gläser & Melanie Trillitzsch Leipziger Str. 60 · Böhlitz-Ehrenberg Tel. 03 41/25 64 84 47 www.Physiotherapie-böhlitz.de

Das neue »Böhlitzer Heft« ist da:

BURGHAUSEN

urghausen ist nicht nur ein Stadtteil im äußersten Leipziger Westen, sondern der Ort steht vor allem auch für den »Bienitzwald« mit seiner einzigartigen Flora und den uralten Hügelgräbern, für die »Zschampertaue« mit Schwedenschanze und Hunnenquelle sowie für den »Elster-Saale-Kanal«, einem beliebten Ziel für Ruderer, Angler und Ausflügler. Burghausen ist jedoch auch historisch interessant. Hier siedelte sich um 1890 die von Karl Heine gegründete WestendBaugesellschaft an, die fortan erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Ortes und seines Umlandes nahm. Im Bienitzwald unterhielt das Militär über 100 Jahre Schießanlagen, die sorgsam abgeschirmt waren. Interessant ist auch, dass Burghausen früher von »Auswärtigen« auf Grund seiner Tanzsäle als »Tanzdorf« bezeichnet wurde. Sogar eine Brauerei gab es in Burghausen. Dafür, dass Sie sich in diesem Band über die Vergangenheit und Gegenwart Burghausens informieren können, ist dem Heimatverein Burghausen sowie einigen heimatliebenden Persönlichkeiten zu danken! Insbesondere ist der Heimatforscher Dr. Rolf Hauschild hervorzuheben, der seine heimatkundlichen Texte für diesen Band zur Verfügung stellte – dafür sei ihm ganz herzlich gedankt! Besonderer Dank gilt auch dem Rückmarsdorfer Jochen Deweß, der die Texte erweiterte und aktualisierte und immer ein prüfendes Auge auf das Projekt hatte.

B

Der Burghausener Maler Joachim Rolle stellte einzigartiges Bildmaterial und interessante Objekte für diesen Band zur Verfügung – dafür herzlichen Dank! Auch Peter Hartmann ist zu danken, der aktuelle Fotos in und um Burghausen anfertigte, das historische Bildmaterial sichtete sowie für Layout und Satz des Bandes verantwortlich ist. Und ein herzliches Dankeschön gilt der »Vereinsspitze« des Heimatvereins Burghausen – Käthe Jaroch und Stefan Köster – für die Zuarbeit und Unterstützung bei Recherche und Prüfung des Bandes. Zum Schluss vielen Dank an die im Buch genannten Firmen und Gewerbetreibenden, die als Sponsoren zur Realisierung des Buches ganz wesentlich beigetragen haben: Autohaus Freydank / Pflegeund Gesundheitsdienst Elke Markov / Reinhard Rechtsanwälte / I. Rummelt & W. Keim Versicherungsmakler GmbH / Elektrotechnische Geräte Böhlitz-Ehrenberg GmbH / Häusliche Krankenpflege Silke Krüger GmbH / Kugelund Rollenlagerwerk Leipzig GmbH / Auto Huth / Knauer, Herbst & Xaver Breuer Versicherungsmakler / Pester Architektur / Bestattungen Vogt / Pro Gastro-Technik Friedrich / Fahrschule Herbrik / Kurhaus Bienitz / Berger Bestattungen. »Burghausen – Vom Bauerndorf zur Wohngemeinde«: Format DIN A5, 140 Seiten, über 350 Abbildungen und 3 Karten, 11,90 Euro. Erhältlich ab sofort bei der Werbeagentur Kolb, Leipziger Straße 78, 04178 Leipzig (Böhlitz-Ehrenberg), Tel. 03 41/4 41 85 05, Fax: 03 41/4 41 85 02, info@werbeagenturkolb.de, www.böhlitzer-hefte.de.

Vom Bauerndorf zur Wohngemeinde

ACHTUNG! Vorbestellte Hefte zum Vorzugspreis von 9,50 Euro bitte in der Werbeagentur Kolb abholen! Natürlich erhalten Sie das neue Heft auch in allen anderen bekannten Verkaufsstellen – hier zum Preis von 11,90 Euro.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 8

8

Salon Sylvia ktion Familien-Azum Schulanfang Schulanfäng*er kostenlos

Wo?

* in Begleitung der Eltern oder Großeltern bei einem Mindestumsatz von 15,– 2. Wir freuen uns auf Sie! Pestalozzistr. 28 • Böhlitz-Ehrenberg Tel. (03 41) 4 51 21 06

Öffnungszeiten: Di – Fr 9 – 18 Uhr, Sa 8 – 12 Uhr u. n. Vereinb. BGL Nachbarschaftshilfeverein e. V.

Veranstaltungen Unser Treffpunkt in Böhlitz-Ehrenberg ist die Obere Mühlenstraße 35. Di 28.8. 14.00 Uhr Seniorennachmittag Di 4.9. 18.00 Uhr Malkurs mit Wilfried Falkenthal (UKB) Di 11.9. 14.00 Uhr Ein Marokkanischer Nachmittag – Teil 2 Di 18.9. 18.00 Uhr Malkurs mit Wilfried Falkenthal (UKB) Mi 19.9. 14.00 Uhr Spielenachmittag Di 25.9. 14.00 Uhr Literaturcafé Böhme Der Seniorenklub des Nachbarschaftshilfevereins der Baugenossenschaft bedankt sich herzlich für das kostenlose Waschen der Tischtücher bei Frau Bemmerlein. Stiehler

Einladung zum Gesundheitsforum Am 11. September 2012, 17.00–18.30 Uhr, findet im Andachtsraum des Diakonissenkrankenhauses ein Gesundheitsforum statt: »Alles rund um das Thema Pflege zu Hause«.

Im Turnierverlauf steigerten sich die Mädchen von Kati Thiele (Trainerin der weiblichen Jugend C) und gewannen auch das Endspiel gegen den Oberligisten aus Görlitz mit 9:8 Toren. Das Leistungsvermögen der Bezirksligamannschaft aus Rückmarsdorf ist über die Jahre gewachsen und nun werden auch in den Sommerturnieren die Früchte der Trainingsarbeit geerntet. In der Saison 2011/12 hat die Mannschaft ja bereits den Bezirkspokal im Spielbezirk Leipzig gewonnen. Über viele Jahre begleiten auch die Eltern der jetzt 14- und 15-jährigen Mädchen den »Mannschaftstross« von Spielort zu Spielort und dann kommen noch die wöchentlichen Fahrten zu den Trainingshallen in der Region Leipzig. Ein großes Lob also auch an die Mütter und Väter für ihr Engagement gegenüber dem Handballsport. Mit einer Urkunde und Medaille sowie der Auszeichnung für die beste Spielerin ging es an diesem sonnigen Wochenende nach Hause und bald auch in die Sommerferien. Wer Lust hat, im nächsten Jahr in den Jugendmannschaften der HSG Rückmarsdorf mitzuspielen – einfach mal auf www.HSG-Rückmarsdorf.de schauen und anrufen. Jens Thiele

Spitzenteam des Frauenhandballs… spielt in Rückmarsdorf auf Am Freitag, den 24. August, gegen 17.00 Uhr erwarten die Rückmarsdorfer Handballer den Bundesligisten des HC-Leipzig zu einem ungewöhnlichen Spiel. Großfeldhandball, gespielt auf einem Fußballfeld, ist eine Sportart, die bis in die 60er Jahre sehr viel Erfolg in Deutschland und auch in Leipzig hatte. Erst danach ging der Handballsport in die Halle und wurde für viele zu der bis heute attraktiven Ballsportart überhaupt. Für den Handballbundesligisten jedenfalls ist es eine Reise in die Vergangenheit und gleichzeitig eine willkommene Trainingseinheit in der Vorbereitung auf die neue Saison. Wer gegen wen ist hier nicht die Frage. Bei diesem Spiel geht es um große Laufbereitschaft und ein Raumspiel mit der Freude auf frische »Landluft« auf dem Rückmarsdorfer Sportplatz. Hiermit setzt der HCL auch ein Zeichen der Verbundenheit mit dem Breitensport, der ja für die Kinder- und Jugendförderung so wichtig ist. Ein schönes Erlebnis für Handballfreunde und die, die sich für diese Traditionssportart interessieren. Jens Thiele

Handballsportgemeinschaft Rückmarsdorf 1919 e. V.

Turniergewinn in Mölkau Die HSV Mölkau »Die Haie e. V.« veranstaltete am 7. und 8. Juli 2012 das 7. Handballturnier für Handballmädchen und -jungen in der Altersklasse der weiblichen Jugend C. Die HSG Rückmarsdorf nahm zum 4. Mal an diesem Turnier teil. Die Organisatoren des Mölkauer Handballvereins ha-

Vorstandssitzung August 2012

ben es über Jahre geschafft, zwei interessante und sportlich hochattraktive Turniertage für über 42 Teams zu organisieren. Nicht nur im Handvergleich, sondern auch mit vielfältigen Geschicklichkeitsspielen rund um den »kleinen Lederball« und eine kulinarische Ruhezone wurden die Pausen nie langweilig.

Auch in der Sommerpause geht die Vorstandsarbeit der HSG Rückmarsdorf weiter. Mit Hochspannung arbeiten die Mitglieder des Vereins auf den großen Tag des Großfeldhandballspiels gegen den Bundesligisten HC-Leipzig hin. Organisatoren und Spieler hoffen auf einen regen Besucheransturm und einen schönen Sommerabend am 24.8.2012. Flyer und Einladungen werden den Bürgern von Rückmarsdorf noch zugesendet. Am 25.8.2012 steigt dann das Handballturnier der II. Herrenmannschaft auf den Handballplatz, das zum 12. Mal stattfindet und wieder unter dem Moto seht: »Schluss mit der handballarmen Zeit«. Aufbautraining also für die neue Saison und gleichzeitig eine Standortbestimmung für alle Damen- und Herrenmannschaften der HSG, die sich an diesem Tag alle nach dem Urlaub wieder unter freiem Himmel treffen. Die Organisatoren um Oliver Schuchardt sind jedenfalls gut vorbereitet. Mit der Absprache der Schiedsrichterlehrgänge und der Vorstellung der neuen einheitlichen Trikotfarben der HSG-Rückmarsdorf wurde nach einvernehmlicher Diskussion über technische Hilfen und Sportmittel die Sitzung beendet. Tagesordnung: 1. Vorbereitung Großfeldspiel gegen HCL – Frauen 2. Vorbereitung Turnier II. Männer 3. Pokalspiele Frauen und Männer 4. Punktspielstart neue Saison 5. Sonstiges Otto Friedemann (Vorsitzender)


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 9

9

B a u e n & R e n ov i e re n ie Vertrauen S nn! ma h c a F m e d r nu Geschäftliche Information

FEWA39 – Fenster, Wartung und Pflege

FISCHER & KÖLZNER GbR Elektro- und Sicherheitstechnik UNSERE LEISTUNGEN: • Elektroinstallationen, Blitzschutz • Einbruch- und Brandmeldeanlagen • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen • Telefon- und Antennenanlagen • Photovoltaikanlagen • Wärmepumpen • KNX/EIB-Anlagen

Bereitschaftstelefon 01 77/3 41 67 98 oder 99 Fabrikstraße 17 Telefon (03 41) 4 42 07 04 04178 Leipzig/B.-Ehrenberg Telefax (03 41) 4 42 07 05

Inh. Marcel Barnikol-Veit, Hallesche Str. 30, 04159 Leipzig (Stahm.) Tel. 0172/3 4100 64 od. 03 41/4 41 36 46 · Fax 03 41/2 46 21 20 Wir sind für Sie im Galabau tätig

P – Pflasterarbeiten

B – Erdarbeiten

D – Containerdienst

– Platz- u. Wegebau – Terrassenbau – Natursteinverlegung

– Abbrucharbeiten – Zisternenbau – Zaunbau

– Hausmeisterdienste – Grundstückspflege – Winterdienst

Alle Leistungen aus einer Hand!

R E T H C I R D N R E B uns haben Sie immer Mit Füßen! sicheren Boden unter den

ßbodenbau rkettneuverlegung · Fu Treppensanierung · Pa rkett und Laminat Verlegung von Fertigpa rkett und Dielenböden Aufarbeitung von Altpa .-Ehrenberg 18 · 04178 Leipzig/B Franz-Schlobach-Str. : 03 41/3 51 21 48 Fax , 36 01 38, Tel.: 03 41/4 41 Funk: 01 77/2 29 62 de Bernd-Richter18@web.

Schützen Sie Ihre Fenster in der kalten Jahreszeit Für Mieter, Vermieter, Eigentümer oder Hausverwaltungen gleichermaßen ist FEWA39 ein kompetenter Ansprechpartner, wenn Dachflächenfenster oder auch andere Fenster im Laufe der Zeit undicht und reparaturbedürftig werden. Das passiert dann, wenn das Fenster undicht ist, die Dichtungen nicht mehr funktionieren und das dadurch entstehende Kondensat in den Rahmen eindringt. Besonders deutlich wird das in der kalten Jahreszeit, wo sich dann Eis am Flügelrahmen bildet und Zugluft deutlich zu spüren ist. Die Folge sind Schimmelbildung und Faulstellen an den Holzrahmen. Aber auch defekte Verriegelungen und Zugluft durch unwirksame Dichtungen schaden nicht nur den Fenstern, sondern auch Ihrem Bankkonto und Ihrem Wohlbefinden. In der kalten Jahreszeit ist es jedoch nur bedingt möglich, umfangreiche Sanierungsarbeiten durchzuführen. Notwendige Reparaturen, wie das Wechseln von Dichtungen, Scheiben oder Verriegelungsteilen sind jedoch auch in der Winterzeit möglich. Herr Mozdzynski und sein kleines Team haben sich darauf spezialisiert, diese Mängel zu beseitigen. Dabei muss nicht zwangsläufig ein neues Fenster eingesetzt werden. Regelmäßige Wartung und Pflege spart etwa 50 % gegenüber dem Austausch und der Montage von neuen Fenstern. Manchmal ist nur eine kleine Reparatur notwendig und die Funktionsfähigkeit und Dichtheit sind wieder hergestellt. Und der Kunde spart obendrein Energiekosten. Nachfolgend einige Dinge, auf die jeder achten kann und sollte. Es passiert oft, dass Kunststofffenster mit der Zeit nicht mehr richtig verriegelt werden können, da sie ein gewisses Eigengewicht haben und sich nach der Seite der Verriegelung »verziehen«. Wenn das vom Meisterbetrieb gerichtet wird, schließt das Fenster wieder richtig, die Sicherheit ist gewährleistet und Heizenergie wird gespart. Viele Fenster, besonders Dachfenster, hatten nach der Wende technische Parameter und Standards, die der heutigen Energieeffizienz nicht mehr entsprechen. Doch es müssen nicht gleich neue Fenster eingebaut werden. Die vorhandenen Fenster können »nachgebessert« werden, indem man den Scheibenaufbau verändert. Dadurch wird auch das Raumklima verbessert, denn unbehandelte Scheiben können bei starker Sonneneinstrahlung wie ein Brennglas wirken. Auch auf Sicherheit sollten vor allem Dachfenster überprüft werden. Könnte beim nächsten Sturm ein Ast von einem im Sommer schattenspendenden Baum auf das Dachfenster fallen? Reißt dann die Scheibe oder zerbricht sie in 100.000 kleine Splitter? Der Fachmann kann Ihnen helfen, dass größerer Schaden vermieden wird. Haben Sie Fragen oder sind Sie noch unschlüssig, ob sich dies auch bei Ihren Fenstern lohnen kann, dann steht Ihnen Herr Mozdzynski und sein Team gern beratend zur Seite.

FEWA39

Fenster, Wartung und Pflege

Reparatur, Sanierung und Erneuerung von: • • • •

Dachfenstern aller Art Fassaden, Fenster und Türen Sonnenschutz Rollladen und Rolltore

Inh. Mozdzynski | Friedrich-Ebert-Str. 51 | 04416 Markkleeberg Tel. 03 41/3 50 24 83 | Fax: 03 41/3 50 25 82 | E-Mail: fewa39@gmx.net

Fortsetzung Seiten 10 & 11!


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 10

10

Fortsetzung von Seite 9!

Containerdienst

BUSCH

Bauen & R

ie Vertrauen S nn! hma c a F m e d r u n

Inhaber: I. Busch e.K.

Leipzig Druckereistr. 10 · 04159 28 20 61 4 41/ 03 ax n/F Telefo

Ì Transport von

Schüttgütern aller Art Ì Entsorgung von Sperrmüll, Grünschnitt, Bauschutt, Holz, etc. Ì Kleintransporte bis max. 1,5 t Ì Annahme Schrott und Metalle

Wir beraten Sie gern!

Dachdeckermeister · Innungsbetrieb

✔ Dachflächenfenstereinbau ✔ Dachdecker-/Dachklempnerarbeiten ✔ Wärmedämmung ✔ Solaranlagen Michael John

Karl-Ferlemann-Str. 44 · 04177 Leipzig Tel. 03 41/4 41 83 88 · DDM-M.John@t-online.de · www.dachdecker-john.de

n n n n

Malermeister Torsten H. Olberg Wiesenrain 2 · 04178 Leipzig Tel. 03 41/4 42 33 52 Fax 03 41/55 01 97 45 Mobil 01 71/7 20 24 22 Mail t.olberg@in-colour.de www.in-colour.de

n n n n n n n

Farbberatung Malerarbeiten Gestaltungstechniken Fußbodenverlegearbeiten Wärmedämmung (WDVS) Aufarbeitung von Stilmöbeln Baudienstleistungen GU Dienstleistungen Trockenbau Fertigparkett Altbausanierung

Tanzsportclub Leipzig e. V.

»Schulferien – nicht bei uns« Hip-Hop-Workshop in Böhlitz-Ehrenberg. »Hip-Hop«, was ist das – woher kommt dies, wo sind die Wurzeln, ist es Funk- oder Soul-Musik? Was ist »RAP« – Sprachgesang, oder? Kommt diese Musikrichtung aus Jamaika oder aus den Ghettos der USA? Ist Hip-Hop nur Jugendkultur oder Ausdruck des Widerwillens gegen Politik und Staat? Alle diese Fragen wurden bei einem Workshop im TSC Leipzig auf Initiative der Hip-Hop-Gruppe »The4Streets« beantwortet, als diese mit dem TÜV Rheinland/Bildungswerk Leipzig (Mittelschule) einen entsprechenden Workshop in unseren Räumlichkeiten veranstaltete – 23 Schüler der 5. Klasse mit ihrer Lehrerin nahmen daran teil. Unter der Leitung von Denis Hanisch wurden den Teilnehmern der »Sinn« des Hip-Hops und die »Historie« näher gebracht. Alle bekamen einen Einblick zur Musik-Theorie in Verbindung mit Hip-Hop-Tanz-Stilistiken (Stilistik befasst sich u. a. mit den Variationen des Stils einer Sprache und seinem Gebrauch von Elektro- bis R&B-Dance (House bis Soul and Jazz)). Drei Stilistiken Basics

umausstatter KALTENBORN – Ih05/r 9Ra 97 84 · Funk 01 70/6 94 25 66 Tel. 03 42 05/5 85 00 · Fax 03 42 Me ine Le ist un ge n: Polstermöbel, Jalousien, Gardinen, Lamellen, Laminat, Bodenbeläge, Malerarbeiten, Reinigung, Kleintransporte Lutz Kaltenborn Paul-Wäge-Straße 3 04435 Schkeuditz/Dölzig

wurden unterwiesen: Moonwalk, HouseDance und Jerkin. Zum Abschluss des Workshops wurde ein Dance-Battle veranstaltet und somit den Gruppen der »Zusammenhalt« und »Respekt« des Gegenübers aufgezeigt. Wer mehr über unsere Hip-Hop-Gruppe sowie Trainingszeiten und freie Plätze erfahren will, sollte einfach mal auf der Homepage der »The4Streets« http://the4streets.tscleipzig.de/ nachschauen oder montags beim Training zuschauen.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 11

11

& R e n ov i e re n

JETZT NEU bei uns:

Insektenschutzgitter

nach Maß … für eine »Mückenfreie Nach t«

Knauer, Herbst & Xaver Breuer Versicherungsmakler

KHB

gegr. 1990

3 Beratung kostenfrei

3 Vermittlung unabhängig

3 Betreuung bestmöglich

Steffen Otto

Glas- & Gebäudereinigung Tel. 01 79/4 79 98 90 oder 03 41/9 42 22 75

bis Heinrich-Heine-Str. 69 · 04178 Leipzig · Tel. (03 41) 9 84 14-0 Fax (03 41) 9 84 14-44 · www.KHB1990.de · E-mail: info@khb1990.de

Ingenieurbüro E R U R A M

seit

Telefon und Fax (03 41) 4 41 32 81 Funktelefon 01 77/3 81 13 12 0173/9 10 44 82

1976 HAN DW ERK G m b H

Naumannr Art.

Bauleistungen alle

Handelsstr. 8a u fba Tie d un ch • Ho 04420 Frankenheim u ba im he en • Eig rungsarbeiten • Umbau und Renovie m. • Pflasterarbeiten u. v.

ELEKTROHANDWERK Lando Rohr G

Bauplanung · Statik · Gutachten · Bauphysik Bauvorlageberechtigung · Bauüberwachung Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator

Beratender Ingenieur

Frank Bonitz Dipl.-Bauing.

(VDI/VBI)

Albertstraße 11 04420 Markranstädt Telefon 03 42 05/4 52 96 Fax 03 42 05/4 52 97

Funktelefon 01 72/7 38 81 19, E-Mail: Bau-Ing-Bonitz@t-online.de

P O R TA S - R e n o v i e r u n g s s c h a u

mbH

l Elektroinstalla tion l Beleuchtung l

l SAT-Anlagen Beratung – Pla nung

Leipziger Straße 198 04178 Leipzig/B.-Ehren berg

Tel. Funk

l Baustrom

Elektroheizung l Blitzschutz – Montage

Samstag, 1.9.2012

von 9.00 bis 12.00 Uhr PORTAS Fachbetrieb H. Uhlrich Studio in Böhlitz-Ehrenberg Lützschenaer Str. 1

Tel. 03 41/9 75 64 84 www.uhlrich.portas.de

(03 41) 44 169 11 01 71/95 624 03

Im Turniertanz ging es jedoch etwas ruhiger zu. Einen sehr beachtenswerten Erfolg erreichte unser HGR A/Latein-Paar John Kupferschmidt/Saskia Lausmann beim »DanceComp« in Wuppertal (eines der bedeutendsten deutschen Turniere) – beim Start der deutschen Spitzenpaare in ihrer Klasse errangen beide den 15. Platz von 57 Paaren und waren damit das beste Paar der neuen Bundesländer. Doch Tanzen will auch gelernt sein. Seit einigen Jahren haben schon viele Böhlitzer Kinder des Kindergartens »Böhlitzer Kinderland« sowie der Böhlitzer und Gundorfer Grundschule die ersten Erfahrungen mit unserem Club gesammelt und können sich auf dem Parkett bewegen. Liebe Eltern aus Böhlitz-Ehrenberg und der umliegenden Ortschaften, trauen Sie

sich, freitags um 13.30 Uhr Ihre Kinder der »großen« Kindergartengruppe und der 1. Klasse im Rahmen eines musischen Ganztagsangebotes das Tanzen lernen. Und die 2. – 4. Klassen können natürlich das gleiche donnerstags 16.30 oder 17.30 Uhr lernen. Interesse? Dann schauen Sie einfach mal vorbei. Denn es gibt neben Fußball noch andere Sportarten, bei denen Ihre Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben können! Teamgeist und Disziplin werden ganz nebenbei auch gefördert und gefordert. Zum diesjährigen Ortsfest in Böhlitz-Ehrenberg wird der Tanzsportclub Leipzig mit einem vielseitigen Angebot erneut vertreten sein. U. a. am Freitag, 24. August, 21.00 Uhr mit einer Jugendshow vom »30. Welttanztag in Leipzig« (Gemeinde-Blatt 7/2012 berichtete) mit dem Turnierpaar John Kupferschmidt/Saskia Lausmann (Latein), der Hip-HopGruppe »The4Streets« und den Jazz-und-Modern-Dancern (JMD). Am Samstag, 25. August, 16.00 Uhr präsentiert sich die Hip-HopGruppe »The4Streets« und die JMD-Gruppe des Clubs. Aufgrund des letzten Ferienwochenendes kann am Sonntag, 26. August, kein Auftritt der Kinder-Sektion gewährleistet werden, da sich die meisten noch im Urlaub befinden. Wir bitten deshalb um Entschuldigung. Uwe Zimny, Pressewart


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 12

12 TSV Böhlitz-Ehrenberg 1990 e. V.

Sport- und Kinderfest des TSV Wir hatten uns zum Ziel gesetzt, dass sich zum diesjährigen Sportfest alle Mannschaften des Vereins präsentieren. Bis auf unsere A-Jugend ist uns das auch gelungen. Diese mussten zeitgleich zum Pokalfinale gegen Taucha antreten, was unsere Jungs verdient 3:1 nach Verlängerung gewonnen haben. Die B-Jugend eröffnete das Sportfest am Freitagabend. Die Zuschauer, welche interessiert bei Bier und Gebratenem saßen, konnten packende Duelle und schöne Spielzüge sehen. Den Turniersieg errang Nauenhof, mit Stolz wurde der gewonnene Pokal präsentiert. Am Sonnabend eröffneten vier Hobbymannschaften die Turnierspiele im Erwachsenenbereich. Bei sengender Hitze ging es zügig, aber äußerst fair zur Sache und trotz dessen, dass die Betriebsmannschaft der Firma Fischer & Kölzner sehr jung war, konnten sich die »Montagsmaler« des TSV B.E. dank des besseren Torverhältnisses den Pokal sichern. Das darauf folgende Herrenturnier war eine reine Hitzeschlacht. TSV I, TSV II, Bienitz und West 03 kämpften ebenfalls auf dem Kleinfeld um die Plätze. Die I. Herren des TSV enttäuschte dabei sehr, doch die II. sorgte für den Verbleib des Pokals beim TSV. Am Abend traten unsere Senioren gegen die ehemaligen Bezirksligaspieler des TSV an. Es war ein reines Freundschaftsspiel und es wurde sehr guter Fussball geboten. Die alten Recken, wie Didi, Stiefel, Polle, Pampel, Schelle und Co zeig-

ten allen, was sie noch drauf haben und gewannen 2:1. Natürlich ging es danach in der »dritten Halbzeit« fröhlich zur Sache. Zuspruch und Zufriedenheit machte sich bei allen Akteuren breit. Unsere Frauenmannschaft trat am letzten Spiel des Tages gegen eine B-Auswahl des I. FC Lok Leipzig an und hatte schwer zu kämpfen, nicht völlig unter die Räder zu kommen. Doch auch hier blieb alles fair und der Spaß stand an erster Stelle. Zum Abend hin wurde das Wetter immer schlechter und so war es gut, dass ein Festzelt vorhanden war. Die Disco »Volldampfradio« gab Gas und die Party ging ab. Einige Gäste konnten aber nicht mit feiern, diese halfen uns, das »Barzelt« trotz Orkanböen am Boden zu halten. Zur sehr späten Stunde wurde die Feier am Bierwagen beendet. Der Sonntag stand ganz im Zeichen unserer Jugendturniere und des parallel stattfindenden Kinderfestes. 10.00 Uhr begannen zeitgleich Gund F-Turnier, die mit jeweils sieben Mannschaften stark besetzt waren und Clown Jürgen eröffnete das Kinderfest mit seiner Show. Ein riesiges Gewusel rund um das Feuerwehrfahrzeug, aufgebauten Kinderspielen, Minifeldanlage und den beiden Kleinfeldplätzen, denn die Kleinsten kamen in Scharen und brachten jede Menge Fans, Muttis, Vatis sowie Oma und Opa mit. Zeitweilig waren über 300 Kinder bei beiden Festen anwesend und pendelten natürlich zwischen den Pokalspielen und den Kinderspielen hin und her, schließlich musste sich Bratwurst, Eis und Limo »verdient« werden. Deshalb waren die Kinderspiele gut besucht. Dabei war es für die Fussball-Junioren gar nicht sooo wichtig, wer den Pokal gewonnen hat, denn eine Medaille bekam jeder und darauf war man stolz. Nach diesem Parallelturnier kamen unsere E-Junioren zum Zug und den Abschluss bildeten die Spiele der D-Jugend, alles stark besuchte Spiele. Im Festzelt trat noch die Hip-Hop Gruppe des Tanzsportvereins auf, die Kinder waren total begeistert, aber leider war der Auftritt sehr kurz. Im nächsten Jahr soll da mehr passieren. Das Puppentheater kam ganz zum Schluss und fand unter den Jüngsten seine Fans. Insgesamt waren 276 jugendliche Aktive und ca. 350 Kinder an diesem Sonntag dabei und das ist der eigentliche Erfolg des diesjährigen Sport- und Kinderfestes. Den Organisatoren dieser Kinderturniere, Simone und Jens Binder, möchten wir Respekt zollen, sie haben selbst im größten Trubel die Übersicht behalten und einen perfekten Ablauf gewährleistet. Aber auch alle anderen fleißigen Helfern an der Bar, dem Bierwagen, im Limozelt, an den Spielständen und beim Kuchenbasar sowie den Auf/Abbau- und Reinigungskräften gebührt unser Dank. Ganz herzlich bedanken wir uns bei der Feuerwehr, denn deren Wasserspritze war ein toller Höhepunkt. Dem Ortschaftsrat gilt ebenfalls unser Dank, denn nur durch dessen finanzielle Unterstützung war das Kinderfest realisierbar. Dass das Geld gut angelegt war, ist für jeden Besucher ersichtlich gewesen. Ebenfalls bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren. Hier möchten wir ausdrücklich Frau Doktor Amm (sie überreichte im Namen der neu eröffneten Frühförderstelle »therapaedica« eine Spende), Herrn Gerhard Kitze, die Firma Klemm & Hensen sowie unseren alten treuen Freund Bernd Deichsel erwähnen. Bernd hat unserer neuen F-Jugend eine wunderschöne Garnitur in den Farben Brasiliens gesponsert! Es war ein gelungenes Fest und wir hoffen, alle im nächsten Jahr wieder zu sehen. Mal sehen, ob uns bis dahin noch einige Überraschungen einfallen. Göttlinger, Vorstand


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 13

13 Bürgergesellschaft Böhlitz-Ehrenberg e. V.

Ortsfest & Wasserturmjubiläum Hier nochmals das Programm des Ortsfestes, das vom 23. bis 26. August unter dem Motto »100 Jahre Wasserturm Böhlitz-Ehrenberg« stattfindet (Änderungen vorbehalten!): Donnerstag, 23.8.2012 ab 18.00 Uhr KWL-Wasserturmfest am und im Wasserturm, Ausstellung im Wasserturm (Förderverein Ortsgeschichte), Zeiten: Fr. 18.00–20.00 Uhr, Sa. 16.00–18.00 Uhr, So. 10.30–13.00 Uhr Freitag, 24.8.2012 15.00 Uhr Einlass ins Festzelt 15.45 Uhr Programm der Grundschule Gundorf 16.00 Uhr Elke & Wolle 16.45 Uhr Ortsfesteröffnung im Festzelt 17.00 Uhr Silvia Martens 18.00 Uhr Elke & Wolle 20.00 Uhr FEELING BLUE Samstag, 25.8.2012 ab 11.00 Uhr Schnupperschießen im Schützenhaus ab 12.00 Uhr Ortsmeisterschaften im Schützenhaus 12.00 Uhr Platzkonzert Schalmeienorchester Taucha 14.00 Uhr Trommelgruppe Lebenshilfe 14.30 Uhr Aufstellung Festumzug Pestalozzistraße 15.00 Uhr Festumzug 16.00 Uhr Kurzkonzert der Fanfarenzüge / Böllerschüsse 16.30 Uhr Tanzsportclub HipHop & JMD-Programm 18.00 Uhr Gerd Christian 19.00 Uhr Siegerehrung Schützenverein

S o m m ern a ch ts ta12n z am 21.9.20 Eintritt 6,90 ¢ p.P.

inkl. einem Begrüßungscocktail Einlass: 18.00 Uhr Beginn: 19.00 Uhr

3.9. bis 7.10.2012

Fri sc h e P fi ff er li n g e un d R ü g en er F is ch wo ch en

Reservierung & Informationen: Tel. 03 41/9 41 01 24

Kastanienweg 11, 04178 Leipzig/Rückmarsdorf 20.00 Uhr VS COMPANY 22.00 Uhr Feuerwerk (mit Lasershow) Sonntag. 26.8.2012 9.30 Uhr evang.-luther. Gottesdienst im Festzelt ab 10.00 Uhr Flohmarkt ab 10.30 Uhr Feuerwehr zum Mitmachen ab 11.00 Uhr Clown Monello ab 11.00 Uhr Schrotschießen im Schützenhaus 11.30 Uhr »Djangophon« BIG BAND 13.00 Uhr Programm Tanzsportclub 13.30 Uhr Auszeichnung Malwettbewerb 14.00 Uhr Programme der KITA’s (14.00 Auenzwerge | 14.30 Regenbogen | 15.00 Kinderland) 16.00 Uhr Puppentheater Denis Achtner, Pressesprecher

100 Jahre Wasserturm nlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Böhlitz-Ehrenberger Wahrzeichens gibt die Werbeagentur Kolb in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Ortsgeschichte Böhlitz-Ehrenberg ein Heft heraus, in dem interessante Informationen, Fakten, Anekdoten und Geschichten rund um besagten Wasserturm präsentiert werden. Entdecken Sie den Jubilar – sowohl auf historischen Fotografien, als auch aus heutiger Sicht und aus unterschiedlichen Perspektiven. »100 Jahre Wasserturm Böhlitz-Ehrenberg«, Umfang: ca. 40 Seiten, Vierfarbdruck, über 70 Abbildungen.

A

Besuchen Donnerstag Sie uns an unserem S ta ,d und am Sam en 23.8., direkt am W nd am a stag, den 2 5.8., auf de sserturm m Markt!

Nur zum r 4,– 4 ü f t s e f s t r O h!* erhältlic h

* Diester Preis gilt nur zum Ortsfest Böhlitz-Ehrenberg am 23. und 25.8.2012. Sonst gilt der reguläre Verkaufspreis von 4,50 2.

Creativ Werbeagentur Kolb GmbH Leipziger Str. 78, 04178 Leipzig Tel. 03 41/4 4185 05 info@werbeagenturkolb.de


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 14

14 Rollhockeyclub Aufbau Böhlitz-Ehrenberg e. V.

4. UHU CUP am 15. & 16. September 2012 Dipl.-Ing. Matthias Müller

VERKAUF - LEASING - SERVICE Kopiertechnik und Telefaxgeräte Toner - Tintenpatronen - Bürobedarf Druckerreparaturen Kopieren - Stempelanfertigung - Faxservice! 04178 Leipzig • Mühlenplatz 2

Tel./Fax 03 41/4 51 21 33 Öffnungszeiten: Mo – Fr 9.00 bis 18.00 Uhr, Sa nach Vereinbarung

Bereits zum vierten Mal findet in diesem Jahr das Alt-Herren-Turnier statt. In diesem Jahr sogar im Rahmen der Landesseniorenspiele Sachsens. Der UHU CUP findet am 15. und 16. September statt und es haben sich Mannschaften aus Frankfurt/Main, Chemnitz und Gera angekündigt. Am Samstag starten die Spiele gegen 13.00 Uhr. Zwischen den einzelnen Begegnungen wird es auch ein Nachwuchsspiel und eine Begegnung der zukünftigen U-100 (Regionalligamannschaft) und der U17 von Böhlitz-Ehrenberg geben. Am Abend gibt es dann Musik vom Band und Live-Musik. Die Sonntagsspiele beginnen gegen 10.00 Uhr. Die Siegerehrung findet dann gegen ca. 13.45 Uhr statt. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei!

B U R G H AU S E N B urghausen ist nicht nur ein Stadtteil im äußersten Leipziger Westen, sondern der Ort steht vor allem auch für den »Bienitzwald« mit seiner einzigartigen Flora und den uralten Hügelgräbern, für die »Zschampertaue« mit Schwedenschanze und Hunnenquelle sowie für den »Elster-Saale-Kanal«, einem beliebten Ziel für Ruderer, Angler und Ausflügler. Burghausen ist jedoch auch historisch interessant. Hier siedelte sich um 1890 die von Karl Heine gegründete Westend-Baugesellschaft an, die fortan erheblichen Einfluss auf die Entwicklung des Ortes und seines Umlandes nahm. Im Bienitzwald unterhielt das Militär über 100 Jahre Schießanlagen, die sorgsam abgeschirmt waren. Interessant ist auch, dass Burghausen früher von »Auswärtigen« auf Grund seiner Tanzsäle als »Tanzdorf« bezeichnet wurde. Sogar eine Brauerei gab es in Burghausen. Format A5, kartoniert, 140 Seiten, über 350 Abbildungen, 3 Karten Herausgeber: Werbeagentur Kolb in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Burghausen e. V.

Die Herausgabe dieses Bandes wird durch folgende Firmen gefördert:

REINHARD

Ab 25.8.2012 erhältlich! r Kolb – Besuchen Sie uns – Werbeagentu an unserem Stand am rkt! Samstag, den 25.8., auf dem Ma

RECHTSANWÄLTE

Häusliche Krankenpflege Silke Krüger GmbH Pflege- & Gesundheitsdienst Elke Markov

Elektrotechnische Geräte Böhlitz-Ehrenberg GmbH

PESTER Architektur

Bestattungen Vogt

Beratung • Verkauf • Montage Reparaturunternehmen für Großküchen- und Kältetechnik

A C H T U N G ! Vorbestellte Hefte zum Vorzugspreis von 9,50 Euro bitte in der Werbeagentur Kolb abholen! Das neue Heft erhalten Sie auch in allen anderen bekannten Verkaufsstellen – hier zum Preis von 11,90 Euro.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 15

15

ak n on kttiio erra Somme en

Farbe, Schneiden, Föhn

35,– 3

Friseurmeisterin Kathrin Körner An den Linden 31 · Rückmarsdorf · Telefon (03 41) 9 41 03 76

• Sonntag, 9. September: Tag des offenen Denkmals. Treffpunkt: Auwaldstation, 10.00 Uhr Führung durch das Wasserkraftwerk Lützschena mit Herrn Bauer; 14.00 Uhr Schlossparkführung mit Wolfgang Scheidt • Sonntag, 16. September, 14.00 Uhr: Geologische Weltexkursion durch Leipzig, Natursteine und Bauwerke in der Innenstadt, Treffpunkt: Müller-Denkmal (Park gegenüber vom Hauptbahnhof) mit Gerwalt Schied, Unkostenbeitrag: 2,00 Euro • Samstag, 22. September, 15.00 Uhr: Vernissage »der Auwald in Bildern«, Fotografien von Olaf Weißhuhn • Freitag, 28. September, 19.00 Uhr: Ensemble Kolorit mit dem Programm »UFA trifft auf Hollywood«, mit Rotraud Denecke, Benjamin Butzke u. Thomas Volk, Eintritt: 7,50 Euro • Sonntag, 30. September, 14.00 Uhr: Exkursion »Wildfrüchte und Kräuter im Herbst«, Heilpflanzen und essbare Pflanzen kennenlernen und probieren, Unkostenbeitrag: 3,00 Euro

Spielplan: Samstag, 15.9.2012 13.00 Uhr Chemnitz – Gera 14.00 Uhr Chemnitz – Frankfurt 15.30 Uhr Kinderspiel BE I – BE II 16.30 Uhr Böhlitz – Gera 18.00 Uhr ZUHU Männer Böhlitz (Regionalliga) – Böhlitz U17 ab 19.30 Uhr Players-Night mit Disco und Live-Musik Sonntag, 16.9.2012 10.00 Uhr Chemnitz - Böhlitz 11.15 Uhr Gera – Frankfurt Seniorenbetreuung Rückmarsdorf 12.30 Uhr Frankfurt – Böhlitz 13.45 Uhr Siegerehrung

SENIOREN

Letze Ferienpass-Angebote nutzen Die Ferien sind fast vorüber. Deshalb sollten die letzten Möglichkeiten genutzt werden, im Rahmen des Ferienpasses an unseren Kursen teilzunehmen. Fahranfänger haben die Möglichkeit, in der Laufgruppe dienstags und donnerstags ab 17.00 Uhr das Inline-/Rollschuhlaufen zu erlernen. Fortgeschrittene können ab 18.00 Uhr mit den Nachwuchsspielern des Clubs das Rollhockeyspiel ausprobieren. Bitte Helm und Schutzausrüstung mitbringen und beachten, dass die Kurse nicht bei Regenwetter stattfinden (Außenbahn). Denis Achtner, Pressesprecher Rassekaninchenzuchtverein S32 1907 e. V.

Einladung Rassekaninchenausstellung Zu unserer alljährlichen Kaninchenaustellung laden wir Sie alle ganz herzlich ein. Die Ausstellung findet am Samstag, den 25. August, und Sonntag, den 26. August 2012, ab 10.00 Uhr in der Ludwig-Jahn-Straße 9 statt. Es erwarten Sie ein Streichelzoo, eine Tombola sowie Essen, Trinken und unterhaltsame Musik... Wir freuen uns auf Sie. Albrecht, 2. Vorstand Auwaldstation Leipzig-Lützschena

Veranstaltungen Auwaldstation Schlossweg 11, 04159 Leipzig-Lützschena, Tel. 03 41/4 62 18 95, www.auwaldstation.de, Mo–Fr 9.00–16.00 Uhr, Sa/So 12.00–18.00 Uhr • 2. bis 19. September: Kunst in Stoffen, Patchwork-Ausstellung der Quilt-Elstern Schkeuditz Veranstaltungen • Sonntag, 2. September, 12.00 bis 18.00 Uhr: 18. Lützschenaer Schlossparkfest 2012. Den Besucher erwarten ein reichhaltiges Programm und viele Mitmachangebote. Unter anderem Jazz & Pop mit dem Bernd Hoffmann Show Orchester; Eröffnung der Auengalerie, Patchwork-Ausstellung und -workshop; Schauspinnen; Kreativwerkstatt; Wasserspiele; Angeln; Flohmarkt und vieles mehr. Offizielle Eröffnung um 13.30 Uhr durch Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg und Angelika Freifrau von Fritsch in Vertretung der Stadt Leipzig. Das Programm finden sie unter www.auwaldstation.de.

Veranstaltungen im September Gymnastik findet am 3., 17. und 24.9., jeweils ab 14.00 Uhr statt. Mittwochs, 9.00 Uhr, startet die Nordic-Walking-Gruppe. Di 4.9. 14.00 Uhr Seniorennachmittag in Dölzig Mi 5.9. 14.00 Uhr Kaffeenachmittag Do 6.9. 13.30 Uhr Kartenspielen Fr 7.9. 12.00 Uhr Mittagessen Di 18.9. Wassertour Mi 19.9. 14.00 Uhr Kreatives Gestalten Do 20.9. 13.30 Uhr Kartenspielen Änderungen vorbehalten! Wir laden alle Interessierten nach Rückmarsdorf in die Ehrenberger Str. 5a ein. Telefon 03 41/9 41 61 89. Stanossek, Leiterin Begegnungsstätte

LESERBRIEFE Für den Inhalt dieser Leserbriefe sind die Schreiber selbst verantwortlich. Die geäußerten Meinungen müssen nicht mit der des Herausgebers übereinstimmen. Wir behalten uns vor, sie zu kürzen. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht! Anonyme Leserbriefe können leider nicht veröffentlicht werden.

Werbegag Stadtwerke Die Stadtwerke Leipzig verschickten ein Angebot für einen Tarifwechsel Elt und boten dabei als »Werbegeschenk« 100 gr. Kaffee an, den man sich in der Rösterei selbst abholen muss. Das inspirierte mich zu Folgendem: Werbegag Stadtwerke Ich bin doch Leipziger, nicht Eingeborener oder Affe, warum lockt man mich deshalb mit 100 gr. Kaffee, und dann noch diese Verkohlung, den gibt es nur bei Selbstabholung. Die LVZ macht z. B. Angebote, mit einer 100 € Quote, manches Angebot geht sicher auch zu weit, aber 100 gr. Kaffee passen nicht in unsere Zeit. E. Kurzke GEMEINDE-BLATT BÖHLITZ-EHRENBERG und BIENITZ Herausgeber und Gesamtherstellung: Creativ Werbeagentur Kolb GmbH, B.-Ehrenberg, Leipziger Str. 78, 04178 Leipzig Tel. 03 41/4 41 85 05, Fax 03 41/4 41 85 02. Das Gemeinde-Blatt steht auch mit aktuellen Informationen im Internet unter www.boehlitz-ehrenberg.de. E-Mail: info@werbeagenturkolb.de Presserechtliche Verantwortlichkeit: Anzeigenteil und allgemeine Texte: Creativ Werbeagentur Kolb GmbH, BöhlitzEhrenberg, Rubriken Stadt Leipzig und Ort-

schaftsrat: Stadt Leipzig/Ortschaftsräte Böhlitz-Ehrenberg, Rückmarsdorf, Burghausen; ansonsten die namentlich Genannten. Namentlich gezeichnete Artikel geben die Meinung des Verfassers wieder. Anzeigenverwaltung: Creativ Werbeagentur Kolb GmbH, Tel. 03 41/4 41 85 05. Es gilt die Anzeigenpreisliste vom Januar 2012. In der Regel dreiwöchentliche Erscheinungsweise. Für unverlangt eingesandtes Text- und Bildmaterial wird keine Haftung übernommen. Nachdruck von Beiträgen nur mit Genehmigung des Herausgebers.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 16

16

Bürokraft M Suche

auf Minijobbasis oder als Freiberufler für kleines Ingenieurbüro. Tel. 0 15 78/8 62 28 53

INIMARKT

SUCHE Junggebliebene, solide Wittwe sucht netten Partner (Nichtraucher) für Freizeitgestaltung! Angebote bitte unter Chiffre 11/01 an Werbeagentur Kolb, Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Str. 78, 04178 Leipzig.

Helle 2-R-WE in Böhlitz-Ehrenberg Neubau-Villa, Stefan-Zweig-Str. 5, 1. OG, 48 m2, Laminat, EBK, verglaste Loggia, Bad mit BW, Garten, Abstellraum, Trockenraum, Tiefgarage 35,– 2, KM 299,– 2 + NK, ab sofort. Stiegler & Partner GmbH Tel. 03 41/9 08 49 70 oder 01 72/3 72 02 00

BIBLIOTHEK Bibliothek B.-Ehrenberg · Leipziger Straße 81 · Tel.: 03 41/4 95 77 80 Mo + Fr 14.00 –18.00 Uhr, Di + Do 10.00 –13.00 u. 14.00 –19.00 Uhr Liebe Leserinnen und Leser, da ein »gutes Buch« im Urlaub niemals fehlen sollte, möchte ich Ihnen noch zwei Tipps geben. Vanessa Diffenbaugh, eine junge Amerikanerin, hat mit »Die verborgene Sprache der Blumen« ein vielversprechendes Erstlingswerk geschrieben. Wie der Titel schon besagt, geht es um Blumen, und es geht um Victoria, die hauptsächlich in Waisenhäusern und Pflegefamilien aufgewachsen ist. Dort waren Geborgenheit und Liebe Mangelware, kein Wunder, dass sie eine Einzelgängerin, menschenscheu und wortkarg ist. Einzig Elizabeth, eine der Pflegemütter, konnte ihr ein Stück weit Liebe und Familie schenken. Von Elizabeth hat Victoria auch noch etwas entscheidendes, ihr Leben bestimmendes, gelernt: Die verborgene Bedeutung der Blumen. Als Victoria 18 Jahre alt ist und nunmehr nicht mehr im Kinderheim sein kann, ist sie völlig auf sich allein angewiesen und zunächst obdachlos, bis sie in einem kleinen Blumenladen einen Job findet. Mit viel Einfühlungsvermögen bindet sie für jeden Kunden genau den richtigen Strauß, der zu ihm passt, und damit ist sie sehr erfolgreich. Aber außer ihren Blumen lässt sie nach wie vor niemanden an sich heran – bis sie eines Tages auf dem Markt den Blumenhändler Grant kennenlernt. Erstaunlich ist, dass Grant ebenfalls die Sprache der Blumen zu verstehen scheint. Und so geschieht etwas mit ihr, was sie eigentlich nicht wollte: Sie denkt wieder an Liebe, an eine Familie, an ein Zuhause. Doch da liegen immer noch Schatten aus der Vergangenheit über ihr, schmerzhafte Erinnerungen (auch an Elizabeth) sind immer wieder gegenwärtig und hemmen sie. Wird Grant sie trotzdem so lieben können, wie sie nun einmal ist und wie ihr bisheriges Leben sie geprägt hat? Übrigens, die Autorin weiß, wovon sie spricht, sie selbst hat schon mehrfach Pflegekinder in ihrer Familie gehabt und auch über längere Zeit betreut. Da kann ich nur sagen: Hochachtung vor solchen Menschen bzw. Familien! Vielen LeserInnen ist ganz sicher der Name Ana Veloso ein Begriff (»Der indigoblaue Schleier«, »Das Mädchen am Rio Paraiso«, »Das Lied des Kolibris« u. a.). Auch wenn das

neue Buch »Unter den Sternen Die »Müllsortierende Gesellschaft«. von Rio« keine direkte FortsetIhre Sprache. Ihre Jugend. zung ist, begegnen uns aus ihrem Ihre Kultur. Ihre Sitten. bekanntesten Buch »Der Duft der Ihr Land und Volk lassen Kaffeeblüte« hier zwei Figuren wiesie verkommen. Ihre Tiere setzen sie aus. der: Vita und Leon. Sie schenken Ihre ungeborenen Kinder ihrer Tochter Ana Carolina zum 21. schmeißen sie in den Abfall. Geburtstag eine große EuroNur ihren Müll sortieren sie pareise. Wir befinden uns mitten in fein säuberlich. den goldenen Zwanzigern des vergangenen Jahrhunderts. In Frankreich, obwohl von Freunden der Familie begleitet, leistet sich die junge Frau so einige Eskapaden, die in ihrer Heimat Brasilien nicht denkbar gewesen wären. So lernt sie auch einen Mann kennen, von dem sie nicht viel mehr erfährt als den Namen. Zum verabredeten Wiedersehen am nächsten Abend kam es durch verschiedene Umstände leider nicht mehr. Nach drei Jahren ist in Rio Hochzeit angesagt, Ana Carolinas Jugendliebe Luíz ist der Glückliche. Doch zuvor lernt sie noch einen Kollegen ihres Bräutigams kennen. Wer das wohl ist? Da braucht man nicht erst dreimal raten... Ich denke, auch diese Bücher sind richtiges Sommer-Sonne-UrlaubsLesefutter. Wenn Ihnen das nicht genügt bzw. gerade diese Titel ausgeliehen sein sollten, seien Sie gewiss, wir finden trotzdem die richtige und spannende Reiselektüre für Sie. Kommen Sie einfach in die Bibliothek, wir beraten Sie wie immer gern. Sigrun Seifferth

Geschäftliche Information

Bestattungshaus Böttge – jetzt auch in Böhlitz-Ehrenberg Seit über 75 Jahren vertrauen die Leipziger dem Bestattungshaus Böttge im Trauerfall. Seit August ist das Bestattungshaus Böttge nun auch in der Leipziger Straße 72 im Stadtteil Böhlitz-Ehrenberg für Sie da. Selbstverständlich kommen die Mitarbeiter dennoch auf Wunsch zu einem Hausbesuch bei Ihnen vorbei. Helle und freundliche Räume bieten den Angehörigen in schweren Stunden eine angenehme Atmosphäre, um alles für einen würdigen und individuellen Abschied zu besprechen. Frau Andrea Walta, langjährige Bestattungsberaterin, berät Sie fachkundig und mit viel Einfühlungsvermögen. Jeder Mensch ist einzigartig und besonders – genau so sollte jede Trauerfeier einzigartig sein und dafür stehen die Mitarbeiter des Bestattungshauses Böttge. Zur Entlastung können sie dort auch bereits zu Lebzeiten eine Bestattungsvorsorge vertraglich regeln. Tag und Nacht ist das Bestattungshaus Böttge für Sie erreichbar.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 17

17

Gemeinde-Blatt Nr. 12 erscheint Donnerstag, 13.9.2012 Redaktionsschluss: Mo., 3.9.2012 Anzeigensonderthemen: Fit, Schön & Gesund · Garten im Herbst

Gemeinde-Blatt Nr. 13 erscheint Donnerstag, 4.10.2012 Redaktionsschluss: Mo., 24.9.2012

Wenn ihr an mich denkt, seid nicht traurig. Lasst mir einen Platz zwischen euch, wie ich ihn im Leben hatte. Nach einem erfüllten, ereignisreichen Leben hat sich der Kreis des Lebens geschlossen. Wir nehmen Abschied von unserer lieben Mutti, Oma und Uroma

Helene Bieligk * 15. Juni 1911

† 30. Juli 2012

In stiller Trauer Deine Tochter Ruth mit Karl-Heinz im Namen aller Angehörigen

KIRCHEN Katholische Gemeinde »St. Hedwig« Böhlitz-Ehrenberg

Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag, dem 31. August 2012, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Gundorf statt.

Pestalozzistr. 17, Böhlitz-Ehrenberg, 04178 Leipzig Pfarrer: Michael Jäger, Tel. 03 41/87 05 69-22 Gottesdienste und Veranstaltungen für »St. Hedwig«: • sonntags 9.30 Uhr Heilige Messe • 28. Aug. 19.00 Uhr trifft sich der Gemeinderat v. »St. Hedwig« im Bungalow Die Gottesdienstordnung und die neuesten Informationen sind auch aus dem Schaukasten an der Kirche zu entnehmen. Katholische Gemeinde »St. Theresia«: Am Langen Felde 29, 04179 Leipzig Pfarrer: Michael Jäger, Tel. 03 41/87 05 69-22 Gottesdienste für »St. Theresia«: • sonntags 11.00 Uhr Heilige Messe • montags 8.00 Uhr Heilige Messe • samstags 9.00 Uhr Heilige Messe Pfarramtsbüro Liebfrauen: Leipzig-Lindenau, Karl-Heine-Str. 110, Tel. 03 41/87 05 69-0, Mo 8.00–18.00 Uhr, Di/Mi 8.00–16.00 Uhr, Do 9.00–18.00 Uhr, Fr 8.00–12.00 Uhr geöffnet.

• 2. Sep. 10.00 Uhr Familiengottesdienst zum Schulanfang in Leutzsch, Pfarrer Enders, anschl. Kaffeetrinken • 9. Sep. 10.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrer i. R. Knöchel • 16. Sep. 10.00 Uhr Festgottesdienst zum Posaunenjubiläum, Pfr. Huth • 23. Sep. 10.00 Uhr Gottesdienst, Pfarrerin i. R. Greulich Unsere Gemeindegruppen: Kinderkirche 1.–4. Klasse, mittwochs, 17.00 Uhr, Pfr. Streibert Krabbelkreis 0–5 Jahre, dienstags, 9.30 Uhr, Frau Kaube Vorkonfirmanden Sa., 15.9., 10.00–13.00 Uhr Gemeindehaus Nathanael Konfirmanden 7. Kl., ab 5.9., 18.00 Uhr mit Pfr. Streibert Konfirmanden 8. Kl., Festlegung nach Elternabend im Sep., Pfr. Enders Junge Gemeinde freitags, 19.00 Uhr Junge Erwachsene donnerstags, 18.15 Uhr (bis 30 Jahre) Kinderchor freitags, 17.00–18.00 Uhr Kirchenchor mittwochs, 19.30 Uhr, Gemeindehaus Leutzsch Posaunenchor dienstags, 19.00 Uhr Jungbläserkreis montags, 16.00 Uhr Gesprächskreis für Jüngere mittwochs, 19.30 Uhr, Fam. Kaube Gebetskreis jeden 1. Donnerstag im Monat, 20.00 Uhr Gesprächskreis Do., 13.9., 19.30 Uhr Seniorentreff Di., 18.9., 14.30 Uhr Einladung zum Konzert anlässlich des 80jährigen Posaunenjubiläums am Samstag, den 15. September, 20.00 Uhr in unserem Gemeindesaal, Pfarramt: Pfarrer Reinhard Enders, Tel. 03 41/44 24 19 70, mit Instrumental- und Vokalmusik aus dem 17. und 18. Jahrhundert, E-Mail: rfenders@hotmail.com, Sprechzeit jeden 4. Dienstag, Jazzarangements zu Liedern aus dem Schemelli-Gesangbuch von Joh. 17.00–18.30 Uhr im Gemeindehaus Sebastian Bach. Ausführende: Katharina und Martin Krumbiegel, Ralf Pfarramt: Frau Dietzmann, Johannes-Weyrauch-Platz 2, 04178 Leipzig, Tel. 03 41/4 51 22 95, Fax 4 42 32 89, E-Mail: kg.boehlitz_ehrenberg@evlks.de; Schrabbe, Johanna Steinborn und Matthi Oehl www.kirche-boehlitz-ehrenberg.de; Di 14.00–17.00 Uhr, Mi 9.00–12.00 Uhr Gottesdienste: (In Böhlitz-Ehrenberg jeden Sonntag Kinderbetreuung!) Eine Bestattung muss nicht teuer sein, aber würdevoll. • 26. Aug. 9.30 Uhr Gottesdienst auf dem Festplatz, Pfr. i. R. Pappe

Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde Böhlitz-Ehrenberg

Pestalozzistraße 66 04178 Leipzig

Unsere Zeit steht in Gottes Händen. Auf einmal bist Du nicht mehr da, und keiner kann’s verstehen.

Tel. (03 41) 4 42 95 60

In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von

Leipziger Straße 230 04178 Leipzig Tel. (03 41) 4 41 03 45

Werner Gottschalch * 2. Februar 1942

† 10. August 2012

In tiefer Trauer Deine Christine Deine Tochter Annett mit Uwe und Jonas Dein Sohn Tilman mit Naddi Die Trauerfeier mit anschl. Urnenbeisetzung findet am Freitag, den 31. August 2012, 11.00 Uhr auf dem Friedhof Gundorf statt.

Rietschelstraße 1

Bestattungen Vogt

(am Lindenauer Markt)

04177 Leipzig Tel. (03 41) 4 80 10 38

Tag und Nacht dienstbereit! Auf Wunsch auch Hausbesuche möglich.


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 18

18

Wenn die Kraft zu Ende geht ist Erlösung eine Gnade. In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von unserem lieben Vati, Opa und Uropa

Gerhard Grune * 13. Januar 1929

† 9. August 2012

Cornelia Pappe und Kristina Brand im Namen aller Angehörigen

Nach langer schwerer Krankheit nehmen wir Abschied von unserem Vater, Schwiegervater und Opa

Günter Bauer * 28. Februar 1939

Du hast ein gutes Herz besessen, nun ruht es still und unvergessen. Gekämpft, gehofft und doch verloren.

Elke-Margitta Effenberger geb. Zörner * 3. Mai 1941

† 12. August 2012

In Liebe und Dankbarkeit Dein Ehemann Dieter Deine Tochter Heike mit Dieter Deine Enkel Michelle und Simone und alle Angehörigen Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt. IM AUGUST 2012 RÜCKMARSDORF

† 3. August 2012

In stiller Trauer Dein Mirko mit Kathrin Deine Enkel Marie und Max Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Mittwoch, dem 29. August 2012, um 14.00 Uhr auf dem Friedhof Gundorf statt.

Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung eine Gnade. In Liebe und Dankbarkeit nehmen wir Abschied von meiner lieben Mutter, Frau

Ilse Jackenholz geb. Sprößig

Unfassbar! Wir trauern um

Roland Satzke * 24. April 1953

† 6. August 2012

seine Ehefrau Monika mit Sohn Ronny und Familie seine Schwester Gudrun mit Tochter Claudia und Familie sein Bruder Klaus mit Ehefrau sowie alle Verwandten und Bekannten Die Trauerfeier findet am 30. August 2012, 15.00 Uhr auf dem Hauptfriedhof in Plauen statt.

DANK an alle, die meiner lieben Mutter

Theresia Dirk * 19. Februar 1933

† 1. Juli 2012

liebevoll gedacht und mir in Wort und Tat Trost gespendet haben. In Liebe und Dankbarkeit Annette Göthner, geb. Dirk, mit Familie

Böhlitz-Ehrenberg, Leipziger Str. 58 und in: Schönefeld, Gohlis, Altranstädt

Telefon Tag und Nacht (03 41) 24 41 44

* 28. August 1923

† 30. Juli 2012

In stiller Trauer und Dankbarkeit Sohn Jochen Leuschel Christa Müller Die Urnenbeisetzung findet im engsten Familienkreis statt.

Ev.-Lutherische Kirchgemeinde Gundorf Burghausener Str. 21, Gundorf, 04178 Leipzig Pfarrer: Sebastian Führer, Tel. 03 41/4 92 82 75 Pfarramtsbüro auf dem Friedhof: Volker Dittrich, Tel. 03 41/4 41 05 74, Fax 2 46 22 62, mail@kirchgemeinde-gundorf.de, www.kirchgemeinde-gundorf.de Gottesdienste: • 26. Aug. 17.00 Uhr Sakramentsgottesdienst, Pfarrer Führer • 2. Sep. 9.30 Uhr Gottesdienst, Prädikant Erler • 9. Sep. 14.00 Uhr Gottesdienst zum Schuljahresbeginn, Pfrn. Führer • 16. Sep. 9.30 Uhr Gottesdienst, Pfarrer i. R. Streibert 10.00 Uhr Gottesdienst zur Einführung von Frau Pfarrerin Führer in Lindenau-Nathanael Gemeindegruppen: Kinderkirche montags, 16.00 Uhr (während der Schulzeit) Kirchenchor mittwochs, 19.00 Uhr in Leutzsch (ab September) Junge Erwachsene donnerstags, 18.30 Uhr, B.-Ehrenberg Junge Gemeinde freitags, 19.00 Uhr, B.-Ehrenberg Seniorenkreis Gundorf Di., 4.9., 14.30 Uhr Kirchenvorstand Di., 4.9., 19.30 Uhr Christl. Gesprächsrunde Mi., 5.9., 15.00 Uhr (Termin vorverlegt!) Pfarrhauskreis Do., 6.9., 19.30 Uhr Herzliche Einladung zum Arbeitseinsatz am Samstag, dem 8.9.2012: Die Sanierung der Orgel und die damit verbundenen Putzarbeiten haben zu einer Verschmutzung der Kirche geführt. Überall befindet sich eine dünne Staubschicht. Da die Arbeiten an der Orgel voraussichtlich Ende August abgeschlossen werden sollen, ist eine Reinigung der Kirche dringend nötig. Daher laden wir zu einem Arbeitseinsatz am 8.9. in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr zum Putzen der Kirche ein. Außerdem sind auch noch einige Arbeiten im Gelände zu erledigen (Komposthaufen umsetzen und Aufräumungsarbeiten sowie der Anstrich des Pavillons). Es werden viele helfende Hände gebraucht. Schön, wenn Sie sich entschließen können zu kommen. Herzliche Einladung zur kleinen Gundorfer Orgelnacht: Es ist soweit: Zur Orgelweihe unserer restaurierten Orgel laden wir ganz herzlich am Freitag, dem 21.9.2012, um 21.00 Uhr in unsere Gundorfer Kirche. Es spielt der Knabensopran des Thomanerchores, Sebastian Heindl, auf dem wieder hergestellten Instrument. Weiter Mitwirkende sind Pfarrer Sebastian Führer und Kammersänger Martin Petzold. Wir begrüßen auch die Gäste aus unserer Partnergemeinde Hildesheim und freuen uns auf Ihren Besuch!


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 19

19 Leuchtende Tage Weine nicht, das sie vergangen. Lächle, das sie gewesen. Konfuzius

DANKE…

Feuer/Unfall/Dringende ärztl. Notfälle NOTRUF......................1 12 Überfall/Einbruch NOTRUF ........................................................1 10 Bereitschaftsarzt (Vermittlung) . ......................................... 1 92 92 Krankentransport ................................................................. 1 92 22

für Ihre Anteilnahme durch geschriebene Worte, stillen Händedruck, Zuwendungen und ehrendes Geleit nach dem Unfalltod unseres Sohnes, Bruders und Enkels

Sebastian Gerber Besonderer Dank gilt dem Bestattungshaus Vogt, der Rednerin Frau Vihernik und dem Böhlitzer Blumenparadies, Frau Marx. In tiefempfundener Dankbarkeit Familie Catleen Gerber

Ev.-Lutherische Kirchgemeinde Rückmarsdorf – Dölzig mit Frankenheim, Lindennaundorf und Priesteblich Pfarrerin: Ines Schmidt, Tel./Fax 03 42 05/8 74 33, ines.schmidt@evlks.de Kanzlei – Friedhofsverwalt. Rückmarsdorf: Alte Dorfstr. 2, 04178 Leipzig, Tel. 9 41 02 32, Fax 9 40 69 75, E-Mail: kg.rueckmarsdorf_doelzig@evlks.de, Mo 14.00–18.00 Uhr, Fr 10.00–12.00 Uhr, Sabine Heyde (Urlaub bis 31.8.) Kanzlei – Friedhofsverwalt. Dölzig: Schöppenwinkel 2, 04435 Schkeuditz/OT Dölzig, Tel./Fax 03 42 05/8 74 33, E-Mail: kg.rueckmarsdorf_doelzig@evlks.de; Mi 17.00–19.00 Uhr, Do 8.00–11.00 Uhr, Anette Ludwig Gottesdienste: • 26. Aug. 10.00 Uhr Lindennaundorf, Sakramentsgottesd., Pfrn. I. Schmidt • 2. Sep. 14.30 Uhr Frankenheim, Predigtgottesdienst mit Taufe, Pfrn. I. Schmidt • 9. Sep. 10.00 Uhr Dölzig, Sakramentsgottesdienst, Pfrn. I. Schmidt • 16. Sep. 10.00 Uhr Rückmarsd., Predigtgottesdienst, Pfrn. I. Schmidt • 23. Sep. 10.00 Uhr Dölzig, Sakramentsgottesd. m. Taufe, Pfrn. I. Schmidt 14.30 Uhr Lindennaundorf, Sakramentsgottesdienst mit Taufe, Pfrn. I. Schmidt • 30. Sep. 10.00 Uhr Rückmarsdorf, Sakramentsgottesd., Pfrn. I. Schmidt 14.30 Uhr Frankenheim, Sakramentsgottesd., Pfrn. I. Schmidt Gemeinschaftsveranstaltungen: Seniorentreff für die Senioren aus allen Orten im Pfarrhaus Rückmarsdorf Di., 28.8. + 25.9., 14.00 Uhr »Kirche heute« Do., 14-täglich ab 13.9., 20.00 Uhr, Pfarrh. Rückmarsd. Frauentreff 24.9., 19.30 Uhr, Kirche Rückmarsdorf Bibelkreis 10.9., 19.30 Uhr, Pfarrhaus Rückmarsdorf Junge Gemeinde mittwochs, 19.00–21.00 Uhr, Pfarrhaus Dölzig Pfadfinder 14-täglich dienstags, 18.30 Uhr, Pfarrhaus Rückmarsdorf Konfirmanden 15.9., 10.00–15.00 Uhr, Pfarrhaus Rückmarsdorf Kinderkirche Termine werden im Elternabend neu vereinbart am 4.9., 19.00 Uhr in Rückmarsdorf und am 6.9., 19.00 Uhr in Dölzig Kinderkirche XXL 1.–6. Kl. am 28.9., 16.00–18.00 Uhr, Pfarrhaus Dölzig Kinderchor ab 10.9. montags, 15.15 Uhr, Pfarrhaus Dölzig Kirchenchor Erste Singstunde am Di., 21.8., 20.00 Uhr, Pfarrhaus Dölzig

DANKSAGUNG

Apotheken Goethe-Apotheke, Leipziger Str. 70, B.-Ehrenberg ..........Tel. 4 41 07 48 Mo. – Fr. 7.30 – 18.30 Uhr / Sa. 8.30 – 12.00 Uhr Dorotheen-Apotheke, Pestalozzistr. 10, B.-Ehrenberg........Tel. 44 65 00 Mo. – Fr. 8.00 – 18.30 Uhr / Sa. 8.00 – 12.00 Uhr ...................Fax 44 65 05 Zahnärzte Frau Dr. Klemm, Entsbergerstraße 13, B.-Ehrenberg .......Tel. 4 51 14 76 Frau Dr. Pollak, Am Rain 2, Rückmarsdorf .......................Tel. 9 41 12 32 Frau Dr. Ziener, Pestalozzistraße 18, B.-Ehrenberg..........Tel. 4 51 21 65 Physiotherapie-Praxen Birgit Ostermann, Leipziger Str. 78, B.-Ehrenberg ...........Tel. 4 49 28 66 Frau H. Liepke, Grasweg 13, Burghausen........................Tel. 4 41 32 91 Frau F. Scheinpflug, Grasweg 23, Burghausen ................Tel. 4 51 10 04 Gabriela Plep, Leipziger Str. 95, B.-Ehrenberg...........Tel. 03 41/86 72 70 31 Gläser & Trillitzsch, Leipziger Str. 60, B.-Ehrenberg .............Tel. 25 64 84 47 Marlies Sárközi, Ärztehaus Pestalozzistr. 10, B.-Ehrenberg...Tel. 4 41 39 01 Therapiezentrum Spengler: Reha-fit, Physiotherapie, Ergotherapie, Fußpflege, Sandberg 18, Rückmarsdorf ............................Tel. 9 40 51 11 Storch/Schiffner, Paul-Wäge-Straße 13 a, Dölzig......Tel. 03 42 05/9 93 43 Logopädische Praxen Berger, Leipziger Straße 114, B.-Ehrenberg .....................Tel. 4 51 24 50 Berger, Rathausplatz 18, 04435 Schkeuditz .........Tel. 03 42 04/35 12 94 Naturheilpraxen K. Knop, Chiropr./Neuralther., Rapsweg 95, Leipzig-Grünau..Tel. 8 62 24 23 Naturheilpraxis Heike Köhler, Hickmannstraße 4, 04178 Leipzig, Termine nach Vereinbarung ......................................Tel. 03 41/4 01 17 07 Tierärzte Herr DVM Steinberg, Frankenheimer Str. 23, Dölzig...Tel. 03 42 05/8 66 98 Dr. S. Scharfe/Dr. S. Moritz, H.-Heine-Str. 32, B.-Ehrenberg Tel. 4 42 46 60 Bereitschaftsdienste Energieversorgung envia Mitteldeutsche Energie AG ...............................................1 20 50 MITGAS (Mitteldeutsche Gasversorgung) ........................ 01 80-2 20 09 Kommunale Wasserwerke Leipzig .................................................96 90 Stadt Leipzig, Verwaltungsaußenstelle Böhlitz-Ehrenberg Am Markt 10, Mo 9–16 Uhr/Di, Do 9–18 Uhr/Mi 9–14 Uhr/Fr 9–12.30 Uhr Bürgeramt ............................................................................Tel. 1 23-0 Polizei-Posten Böhlitz-Ehrenberg, Am Markt 10, Mo 9–12 Uhr/Di 15–18 Uhr/Do u. Fr 9–12 Uhr ............Tel. 01 73/9 61 85 07 Polizei-Revier West ........................................................Tel. 48 28-60

Wir helfen Ihnen im Trauerfall

Katharina Schuster 11.11.1928 – 31.7.2012

Es schmerzt einen so guten Menschen zu verlieren. Es gibt uns aber Trost zu wissen, dass so viele sie gern hatten. Deshalb danken wir für die tröstenden Worte, gesprochen oder geschrieben, für den Händedruck, für die Blumen sowie Geldzuwendungen und all denen, die sie auf ihrem letzten Weg begleitet haben.

• STÄNDIG DIENSTBEREIT • AUF WUNSCH HAUSBESUCH • GRABBERÄUMUNG 04420 FRANKENHEIM • DÖLZIGER STRASSE 14

%

ODER

IM AUGUST

2012

(03 41) 94 11 490 (01 71) 99 11 115

VERTRAUENSVOLLE TELEFON. STERBEFALL-ANNAHMESTELLEN FINDEN SIE IN:

• RÜCKMARSDORF ÜBER: CH. BERGER SPORTPLATZWEG 6

Ihre Kinder im Namen aller Angehörigen DÖLZIG

WICHTIGE DIENSTE

% (03 41) 9 41 13 29

• DÖLZIG »BLUMENBOUTIQUE« HEIKE WEISS AUENSTRASSE 13

% (03 42 05) 8 69 41


Heft 11-2012_Layout 1 17.08.12 14:56 Seite 20

Welche Versicherung ist die richtige? Wir helfen Ihnen dabei, preiswerte UND leistungsstarke

Versicherungen

zu finden.

Bringen Sie Ihre Versicherungsunterlagen zu uns. Es lohnt sich! Kfz-Versicherungen · Private Vollkrankenversicherungen · Private Haftpflichtversicherungen · Hausratversicherungen · Unfallversicherungen · Berufsunfähigkeitsversicherungen · Rechtsschutzversicherungen · Altersvorsorge · Pflegeversicherungen · Zusatzkrankenversicherungen · Firmen-Versicherungen u.v.a.m.

Wir sind gern für Sie da und vergleichen für Sie!

I. Rummelt & W. Keim Versicherungsmakler GmbH Sportplatzweg 15 04178 Leipzig-Rückmarsdorf · Telefon 03 41/52 56-1 30 Öffnungszeiten: Mo – Fr in der Zeit von 9.00 – 12.30 Uhr und 13.30 – 18.00 Uhr

Gemeinde-Blatt # 11/2012  

Boehlitz-ehrenberg und Bienitz

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you