Issuu on Google+

53. Oedter

Kinderfasching im Pfarrsaal Oedt am Sonntag, 26. Februar 2017 Faschingsumzug mit Musik um 14:00 Uhr, anschließend Spaß und Unterhaltung mit Animation und Musik aus der Dose. Jedes Kind erhält ein kleines Geschenk!

Auf euer Kommen freut sich schon jetzt das Team der SPÖ Oedt!

0021016619

-

Postentgelt bar bezahlt!

-

Verlagspostamt 4050 Traun

-

Folge 1/2017


seite 2

die rote nelke

Liebe Oedterinnen und Oedter! Ich hoffe, Sie haben alle den Jahreswechsel gut überstanden und erfreuen sich bester Gesundheit. Der Jahreswechsel ist traditionell der beste Zeitpunkt um einen Rückblick über das Erreichte bzw. eine Vorschau für die Zukunft zu geben. GR Peter Klimczyk hat für Sie in dieser Ausgabe einen kleinen Rückblick zusammengestellt. Über unsere künftigen Aktivitäten werden Sie wie gewohnt in unserer Roten Nelke am Laufenden gehalten. Die SPÖ Oedt konnte das letzte Jahr wieder als ein sehr erfreuliches Jahr abschließen. Wir konnten viele Ideen, Anregungen und Wünsche unserer Bevölkerung abermals umsetzen. Ich persönlich kann auf ein sehr positives Jahr 2016 zurückblicken. In dieser Zeit habe ich stets die bestmögliche Unterstützung von meiner Familie aber auch von meinem engagierten und äußerst kompetenten Team erhalten. Im heurigen Jahr können wir mit Stolz auf 60 Jahre SPÖ Oedt zurück schauen. Die Bilanz kann sich wirklich sehen lassen. Besonders schön ist dabei für mich, dass wir noch

Genossen aus den ersten Jahren in unserer Mitte haben. Es ist nicht selbstverständlich, dass Mitglieder sechs Jahrzehnte und länger einer Gesinnungsgemeinschaft die Treue halten, in guten wie in schlechten Zeiten. Ich freue mich persönlich auch sehr, dass ich die letzten 20 Jahre in Oedt aber auch in Traun mitgestalten durfte. Seit bereits 15 Jahren darf ich als Stadtteilvorsitzender von Oedt mit meinem äußerst kompetenten Team die Interessen der Oedter Bevölkerung vertreten. Als besondere Auszeichnung empfinde ich, dass mein Vorgänger Ehrenvorsitzender der SPÖ Oedt Wolfgang Peter Mühlebner und seine Gattin Erika uns bis heute so tatkräftig unterstützen! Auch die Rote Nelke feiert heuer bereits ihr 40 Jahre Jubiläum! Im Gründungsjahr 1977 hat Genosse Heinz Schirz die ersten 4 Ausgaben damals noch auf einer Schreibmaschine geschrieben. Eine Zeitung lebt natürlich immer von ihren handelnden Personen im Hintergrund und hier hatten wir in Oedt eigentlich immer viel Glück. Die Herausgabe einer Zeitung ist aber auch eine wirtschaftliche Herausforderung, auch hier haben wir viel Glück, da wir einige Inserenten in unserer aktuellen Ausgabe haben, welche uns von der ersten Stunde unterstützt haben. Dafür ein herzliches Danke vom Redaktionsteam der Roten Nelke. Da wir nach wie vor vierteljährlich über Geschehnisse in Oedt und teilweise aus Traun berichten und immer eine Plattform für unsere Oedter Vereine waren und sind, erfreut sich unsere Rote Nelke bis heute großer Beliebtheit in der Bevölkerung! Unser Team lebt seit vie-

len Jahren eine sehr starke Bürgernähe in Form von zahlreichen Veranstaltungen und Bürgertreffs. Unsere Funktionäre trifft man aber auch bei zahlreichen anderen Veranstaltungen. Diese Tugend hat uns Anerkennung und Sympathie in der Bevölkerung eingebracht. Wollen Sie Mitglied in unserer SPÖ-Familie werden? Wir beraten Sie gerne über die Vorteile einer Mitgliedschaft! Ihr Stadtteilvorsitzender

StR Günter Geisberger

Aus dem Inhalt: Der Vorsitzende am Wort - S. 2 Veranstaltungskalender 2017 - S. 3 Einladung zum Ortsparteitag - S. 3 „Die Rote Nelke“ - Jahresrückblick 2016 - S. 5 Das aktuelle Interview S. 9 Gemeinderat - Budgetsitzung vom 16.12.2016 S. 13 Wir gratulieren - S. 14 Pensionistenverband Oedt - S. 15 KOBV der Behindertenverband - S. 17 Einladung zum 1. Oedter Alpengschnas - S. 18 ASKÖ Oedt - S. 19 Spielpläne ASKÖ Oedt KM und 1b - S. 21 Einladung zum Ball der SPÖ St. Martin - S. 22 Der Plan A für Österreich S. 23


die rote nelke

seite 3

Veranstaltungen 2017 So., 26.2.: Sa., 1.4.: Sa., 15.4 .:

53. Kinderfasching, 14:00 Uhr, Pfarrzentrum Ortsparteitag, 14:00 Uhr, Pfarrzentrum (1. Stock)

Bürgertreff „Ostern“, 8:00 Uhr, Sparmarkt Schnabl So., 16.4.: großes Ostereier suchen, 10:15 Uhr, vor der Kirche Fr., 28. - So., 30.4.: Ausflug der SPÖ-Stadtpartei Mo., 1.5.: 1. Mai - Feier, in Traun (Details folgen) Sa., 13.5.: Bürgertreff „Muttertag“, 8:00 Uhr, Sparma rkt Schnabl Sa., 2.9.: Familienfest mit Grillen, 12:00 Uhr, Pfarrzentrum Sa., 23.12.: Bürgertreff „Weihnachten“, 8:00 Uhr, Sparmarkt Schnabl

Wir laden ein zum

Ortsparteitag der SPÖ Oedt am Samstag, 1. April 2017 um 14:00 Uhr im Pfarrzentrum Oedt (bei den Pfadfindern im 1. Stock)

Bei dieser Veranstaltung haben nicht nur unsere Mitglieder, sondern alle interessierten Oedter/-innen die Möglichkeit, Informationen über Traun bzw. Oedt aus erster Hand zu bekommen! Leistungsbericht der SPÖ Oedt + Infos von Bgm. Ing. Rudolf Scharinger!

Auf euren Besuch freut sich das Team der SPÖ Oedt!


seite 4

die rote nelke


die rote nelke

seite 5

„Die Rote Nelke“ - Jahresrückblick 2016 von GR Peter Klimczyk

„Das aktuelle Interview“ fixer Bestandteil Die interessante Serie „Das aktuelle Interview“ wurde im Jahr 2016 mit Frau Ayla Aydemir Pächterin des Hallenbadrestaurants Seestern, mit Herrn Philipp Glaser - Tischlerei Glaser, mit Hotelkaufmann Michael Freilinger - Inhaber des GH Petermandl und mit Frau Verena Kranebitter – Obfrau des Elternvereins der Volkschule Oedt, geführt.

saales wurde 2016 die letzte Etappe der Generalsanierung eingeleitet. Der 180 m2 große Turnsaal und ein ca. 45 m2 großer Geräteraum sind zwischenzeitig fertig gestellt worden. Der Kosten-

VS Oedt wohl für die nächsten 50 Jahre bestens gerüstet. Erweiterung Vereinbarung mit ASKÖ-Landesverband Erstmalig wurde der Bestandsvertrag zwischen der Stadt Traun und dem ASKÖLandesverband OÖ zur Errichtung eines Kunstrasenplatzes für die ASKÖ Oedt erweitert. Nun ist zur Errichtung von 41 zusätzliche Stellplätzen neuerlich eine Erweiterung des Bestandsvertrages um ca. 1.575 m2 notwendig. Diese Erweiterung soll zur Entspannung der prekären Parksituation beitragen.

rahmen wurde dabei exakt eingehalten. Im Zuge dieser massiGeneralsanierung der VS ven Bautätigkeit Oedt fast abgeschlossen Mit dem Neubau des Turn- wurden auch die Außenstiegen u n d der Innenh o f d e r Volksschule adaptiert. W e - Hier entstehen 41 zusätzliche Parkplätze. Der neue Turnsaal mit dem Schullogo. sentFörderung der lich dabei, der OÖVV-Jahreskarte Haupteingang Am 10. September 2016 wurde barrierefrei ausgebaut. Im ging die StadtRegioTram Traun heurigen Jahr fol- (neue Linie 4) bis zur Umkehrgen noch ein schleife beim Schloss Traun in überdachter Rad- Betrieb. Trotz intensivster Beabstellplatz und mühungen, sowohl von BGM a. die Gestaltung D. Seidl als auch von BGM der verbleibenden Scharinger, ist eine Erweiterung Freiflächen. Nach der Kernzone um das StadtgeAbschluss dieser biet von Traun derzeit ausBarrierefreier Haupteingang der VS Oedt. Arbeiten ist die sichtslos.


seite 6

die rote nelke


die rote nelke Um die höheren Tarife auszugleichen, wurde im Gemeinderat vom 30.06.2016 beschlossen, zu den OÖVV-Jahreskarten für 2 Zonen plus Kernzone mit Eröffnung der StadtRegioTram Traun einen Zuschuss in Höhe von € 120,— für Trauner Bürgerinnen und Bürger zu gewähren. Mit diesem Betrag ist die Benachteiligung, dass Traun eben nicht in der Kernzone ist, für Jahreskartenbesitzer ausgeglichen. (Förderzeitraum: bis 31. August 2017)

seite 7

apparate vorzuschreiben. Diese Verordnung ist mit März 2016 in Kraft getreten, womit eine langjährige SPÖ-Forderung zu Gunsten der ehrenamtlich geführten Vereine umgesetzt wurde.

Oedter Waldlehrpfad – heimische Obstbäume gepflanzt DAS Ereignis 2016: Straßenbahn Dank der Initiative des fährt nach Traun. Umweltausschusses der Stadt Traun wurden rund 50 Obstbäuwurde in rekordverdächtiger me zum Erhalt alter heimischer Bauzeit errichtet und erfüllt Obstsorten im Aufforstungsauch im Hinblick auf die dazu gebiet Oedt Nord gepflanzt. notwendigen baulichen MaßSanierung Außenanlage Verschiedene Apfel-, Birnen-, nahmen - entlang der Freibad – Badezentrum Kirschen-, Marillen-, WalnussStreckenführung - die hohen Die in die Jahre gekomme- Erwartungen. Sowohl die Ein- und Zwetschkensorten wurden nen Waschbetonplatten rund fahrtssituation aus Norden gepflanzt. „Der Waldlehrpfad um das Edelstahlfreibecken kommend als auch der optische im Aufforstungsgebiet in unsewurden entfernt. Im Zuge der Eindruck von Richtung Süden rem Stadtteil ist somit um eine Bautätigkeiten wurden auch die sind einladend und lassen un- heimische Attraktion reicher“, sere Stadt „mo- sagt Umweltsprecher GR dern, mobil und Walter Grafinger (SPÖ). Die lebenswert“ er- einzelnen Bäume werden noch mit Infotafeln versehen, bevor scheinen. die Bevölkerung von den Früchten naschen kann. Aufatmen bei Vereinen – Internationaler Frauentag LustbarkeitsabDie Situation auf dem Argabe ausgesetzt beitsmarkt ist angespannt. Durch die neue Druck und Stress nehmen zu, OÖ. Lustbarkeitsabdie Vereinbarkeit von Beruf und gabe 2015 (kurz Familie ist nach wie vor schwieOÖ. LAbgG2015), Duschen, Freibereich und Bademeisterentfällt kabine werden auf zeitgemäßen Standard die Vergebracht. pflichFreiduschen und die Bade- tung zur Einhebung meisterkabine abgebrochen. einer Abgabe für die Parallel dazu wurde die WC- Veranstaltung von Anlage im Foyer des Badezen- Lustbarkeit. Ab trums behindertengerecht ad- sofort werden die aptiert. Der Auftrag für die Gemeinden ermächBaumeisterarbeiten wurde im tigt, für den Betrieb Gemeinderat vom 30. 6.2016 von Wettterminals beschlossen. und Spielapparaten eine GemeindeabgaEröffnung Straßenbahn be zu erheben. Der „Linie 4“ nach Traun – Trauner Gemeinderat GR Walter Grafinger informiert Spaziergän„das“ Ereignis 2016 hat daher beschlos- ger über die erfolgreiche Aktion. Am 10. September 2016 sen, die Lustbarwar es soweit, die Straßenbahn keitssteuer für Feste und Ver- rig und der Einkommensunterder neuen Linie 4 fährt seither anstaltungen von Vereinen aus- schied zwischen Frauen und bis zum Schloss Traun. Die Ver- zusetzen und gleichzeitig die Männern unverändert hoch: In längerung der StadtRegioTram für Wettterminals und Spiel- Oberösterreich liegt er bei 26,9


seite 8

die rote nelke

eingeladen, Anregungen und Ideen zum Thema abzugeben. Die so österreichweit gesammelten Ergebnisse, wurden bei der SPÖ – Bundesfrauenkonferenz im Herbst präsentiert und entsprechende Fo r d e r u n g e n daraus beGRin Erika Kaiser und GRin Petra Klimczyk schlossen. informieren anlässlich des Internationalen Frauentages.

Prozent. „Wir wollen faire Bezahlung, Zeit zum Leben und dass die soziale Sicherheit auch in Zukunft gewährleistet ist“, meinen die Frauen übereinstimmend. Am 5. März wurden im Stadtteilzentrum Oedt rote Nelken verteilt und die Passantinnen mittels eines Kärtchens

Neben der Kulturmedaille wurde das Ehrenzeichen „Träger der Kultur“ eingeführt. Diese Auszeichnung wird an Funktionäre von Kulturvereinen verliehen, die sich in vielfältiger Weise um das kulturelle Vereinsleben ver-

Hohe Auszeichnung für Peter Eichinger Bereits zum 16. Mal wurde in Traun die Kulturmedaille verliehen. Diese Ehrenzeichenträger Peter Eichinger Auszeichnung wird Men- mit Gattin und Gratulant GR Peter schen überreicht, die sich Klimczyk. in herausragender Weise um das kulturelle Leben in dient gemacht haben. Diese Traun verdient gemacht haben. hohe Auszeichnung wurde 2016


die rote nelke an den in Kulturkreisen bestens bekannten Oedter Peter Eichinger verliehen. Anrainerbeteiligung „1. Grüner Punkt“ Die angekündigte Anrainerversammlung am 1. Grünen Punkt (LAWOG-Siedlung) hat Anfang Oktober stattgefunden. Alle Anrainer wurden eingeladen, an der „Neuausrichtung“ des „1. Grünen Punktes“ aktiv mitzuwirken. Leider haben diese Einladung nur sehr wenige Bewohner in Anspruch genommen. Daher hat die zuständige Abteilung des Stadtamtes die Erkenntnisse des Nachbarschaftstreffens in einem Fragebogen zusammengefasst und an jeden Haushalt gesandt. Die Bewohner haben nun nochmals die Gelegenheit, ihre Vorstellungen über die zukünftige Ausrichtung des „1. Grünen Punktes“ durch Rücksenden des Fragebogens zu bekunden. Vorschläge werden dann ausgearbeitet und nochmals zur Abstimmung gebracht. Die Umsetzung ist ab dem Frühjahr 2017 geplant. 2016 folgende Veranstaltungen und Verteil-Aktio-

nen durchgeführt: 52. Kinderfasching, Offener Ortsparteitag, Internationaler Weltfrauentag, 1. Maiveranstaltung, Bürgertreff mit Verteilung kleiner Aufmerksamkeiten zum Valentinstag, Muttertag, zu Ostern und zu Weihnachten. 106 Hausbesuche mit Geburtstagsgratulationen und Hochzeitsjubiläen wurden von den Funktionärsteams absolviert. Folgende Themen politisch aufgegriffen und einer Lösung zugeführt: ⌦ Neubau des Turnsaales der VS Oedt abgeschlossen Neue Stiege mit barrierefreiem ⌦ Zugang beim Haupteingang der VS Oedt ⌦ Generalsanierung der VS Oedt daher grundsätzlich abgeschlossen ⌦ Fahrradabstellplatz sowie Gestaltung der restlichen Freiflächen heuer ⌦ Erweiterung Vereinbarung mit ASKÖ-Landesverband OÖ zur Errichtung von 41 Parkplätzen beim Sportplatz der ASKÖ Oedt ⌦ Eröffnung Straßenbahn „Linie 4“ nach Traun – die Erfolgsgeschichte ⌦ Förderung OÖVV-Jahreskar-

Rede und Antwort (Das aktuelle Interview) Thomas Aufreiter Alter: 45 Jahre Familienstand: verheiratet mit Gattin Sylvia Beruf: Gewerblicher Masseur Lieblingsfarbe: Erdtöne Hobby: Sportliche Aktivitäten und künstlerische Kreativität

seite 9

te mit € 120,00 (Ausgleich – Kernzone) ⌦ Förderung Semesterticket für Studierende in Oberösterreich mit € 50,00 (LinzAG und OÖVV) ⌦ Teilsanierung der Rathaustiefgarage - Altbestand ⌦ Start Sanierung Außenanlage um das Freibad (Außenduschen, Bademeisterkabine und Waschbetonplatten) ⌦ Neugestaltung 1. Grüner Punkt in der Nöbauer (LAWOG) - Siedlung durch Anrainerbeteiligung – Umsetzung im Frühjahr 2017 ⌦ Modernes Parkleitsystem im Trauner Zentrum – Teilerfolg ⌦ Aktuelle Info an die Bevölkerung durch Aushang in den SPÖ Schaukästen ⌦ Regelmäßige ¼ - jährliche Berichterstattung in der Stadtteilzeitung „Die Rote Nelke“ mit Vereinsbeiträgen ASKÖ Oedt, PV Oedt. Das Team der SPÖ Oedt setzt sich auch weiterhin beherzt für die Anliegen der Bevölkerung ein. Teilen sie uns einfach mit, was gefällt – wir freuen uns, oder was nicht gefällt - wir bemühen uns um eine Lösung.

Thomas Aufreiter, Inhaber des gleichnamigen Massagestudios in Oedt, im Gespräch mit GR Peter Klimczyk.


seite 10

die rote nelke

Welche Ausbildung hast du absolviert und wie ist es überhaupt zu dieser Berufswahl gekommen? Ich beginne mit der Beantwortung des zweiten Teiles der Frage - nach dem „warum“. Ich habe stets viel Sport betrieben und die Auseinandersetzung mit meinem eigenen Körper war dabei unumgänglich. Interessehalber besuchte ich 1995 einen Hobby-Massage-

kurs, um meinen Körper noch besser verstehen zu lernen. Die Faszination danach hat mich nicht mehr los gelassen. Für mich war klar - diesen Beruf muss ich erlernen! Die berufliche Verwirklichung gelang mir bereits 1997 als selbstständiger „Gewerblicher Masseur“. Den ersten Behandlungsraum richtete ich im elterlichen Haus ein. Nachdem der Spar Markt Schnabl im Jahre 2003 von der

Traunerstraße 100 ins neu errichtete Stadtteilzentrum übersiedelt ist, boten sich plötzlich neue Perspektiven an. Aufgrund der stetigen Entwicklung meines anfänglichen 1-Mann-Unternehmens habe ich die Gelegenheit genützt und am heutigen Standort mein eigenes Studio eröffnet. Nach der Ausbildung zum Gewerblichen Masseur habe ich noch die Zusatzqualifikationen als Hock


die rote nelke SchmerzTherapeut, als DPT Chiropraktiker und als Aktivator Chiropraktiker erlernt. Alle Anwendungsmethoden stehen seither unseren Klienten zur Verfügung. Wie hat sich dein Unternehmen bislang entwickelt? Das Hauptgeschäft am Standort in der Traunerstraße 100 hat Nachwuchs bekommen. Ich habe im Oktober vergangen Jahres im Badezentrum Traun eine weiteres Studio eröffnet. Zusätzlich hat sich eine neue Nische mit diversen Unternehmen ergeben. Die Unternehmen stellen Räumlichkeiten im Betrieb zur Verfügung damit meine Masseure die Mitarbeiter vor Ort betreuen können. Diese sogenannte „Mitarbeitervorsorge“ wird bereits sehr gut angenommen. Um die neuen Arbeitsfelder auch bestmöglich bedienen zu können, war eine Aufstockung der Mitarbeiter erforderlich. Ich habe heute ein Team von 3 Masseurinnen und - mit mir - 3 Masseure, die bestens qualifiziert und höchst engagiert täglich für das Wohl unserer Klienten sorgen. Periodische Weiterbildung des gesamten Teams ist mir sehr wichtig, es sichert auch zukünftig die hohe Qualität der Behandlungen. Heuer feiere ich bereits das 20 - jährige Jubiläum als Gewerblicher Masseur. Rückblickend bin ich schon stolz auf mein Durchhaltevermögen, meine tollen Mitarbeiter/-innen und die positive Entwicklung meines Unternehmens. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen unseren Klienten sowohl für ihr Vertrauen als auch für ihre Treue bedanken! Welche Sorgen plagen die Klienten und wie groß ist das Einzugsgebiet? Zu 99% sind es Wirbelsäulenprobleme. Auf eine effiziente Behandlung haben wir

uns daher auch besonders spezialisiert. Im muskulären Bereich können wir viele Beschwerden lindern, für besonders schwere Fälle bewährt sich die gute Kooperation mit Ärzten und anderen Physiotherapeuten. Damit gelingt uns eine umfassende Betreuung. Die Klienten kommen aus dem gesamten Bezirk Linz-Land, der Stadt Linz und vereinzelt auch von weiter her. Im Stammgeschäft haben wir neben der sogenannten Laufkundschaft erfreulicher Weise sehr viele Stammkunden. Im jungen Studio im Badezentrum Traun sind es in erster Linie noch Tageskunden. Aber hier ist die Entwicklungsmöglichkeit naturgemäß noch nicht ausgeschöpft, die Richtung jedoch stimmt. Wie haben sich die Behandlungsmethoden in den vergangen Jahren entwickelt? Grundsätzlich ist das Gesundheitsbewusstsein in der Bevölkerung gestiegen. Der Masseur ist als Gesundheitsvorsorge längst anerkannt. Der Weg zum Massagestudio ist selbstverständlicher geworden. Hohes Vertrauen wird sowohl in die Fähigkeiten der Masseure als auch in die Behandlungs-

seite 11

methoden gesetzt. Das Wissen von früher ist heute aktueller denn je, lediglich die Hilfsmittel sind zeitgemäßer geworden. Gibt es besondere Angebote für deine (Stamm) Kunden? Ganzjährig gibt es die Aktion 10+1 (1 Behandlung gratis) sowie eine spezielle Weihnachtsaktion. Besonders wird die hohe Flexibilität beim Terminangebot geschätzt, es reduziert die Wartezeiten für unsere Klienten auf ein verträgliches Maß. Durch Aufstockung des Stundenausmaßes bei unseren Mitarbeitern bewältigen wir auch einen dichten Terminkalender. Wenn längerfristig zusätzlicher Bedarf besteht, wird eine weitere Fachkraft eingestellt. Wir sind ein Team und haben daher auch ein gemeinsames Motto: „Unsere Kunden sollen sich bei uns wohl fühlen und zufrieden das Studio verlassen.“ Namens des Redaktionsteams „Die Rote Nelke“ bedanke ich mich für das entspannte Gespräch und gratuliere herzlich zu deinem 20 - jährigen Jubiläum als selbstständiger Gewerblicher Masseur.

bitte vormerken - bitte vormerken - bitte vormerken

53. Oedter KINDERFASCHING im Pfarrsaal Oedt am Sonntag, den 26. Februar 2017 Faschingsumzug mit Musik um 14.00 Uhr, anschließend Spaß und Unterhaltung mit Animation und Musik aus der Dose. Jedes Kind erhält ein kleines Geschenk! Auf ihr Kommen freut sich das Team der SPÖ-Oedt!

bitte vormerken - bitte vormerken - bitte vormerken


seite 12

die rote nelke


die rote nelke

seite 13

Gemeinderat von GR Peter Klimczyk

Budgetgemeinderat vom 16.12.2016 … ein abermals ausgeglichener Haushalt mit € 58,75 Mio, ich wäre beinahe versucht zu sagen: „wie wir es in Traun seit jeher gewohnt sind“, jedoch so selbstverständlich ist es dann doch nicht… Krankenanstaltenbeitrag, Landesumlage und Sozialhilfeverbandsumlage sind Abgaben in einer Größenordnung, die auch eine Stadt wie Traun bei der Budgeterstellung herausfordern. Einnahmenseitig ist neben den Ertragsanteilen die Kommunalsteuer (Gemeindeabgaben und Grundsteuer) eine der wesentlichen Beiträge zum ordentlichen Haushalt. Die Kommunalsteuer ist allerdings eine variable Größe, die es noch zu optimieren gilt. Die Entwicklung Trauns in den vergangenen Jahren, besonders im Zentrum, ist auch an potentiellen Investoren nicht unbemerkt vorüber gegangen. Die Politik hat dabei ihre Hausaufgaben gemacht und somit die Rahmenbedingungen für Geschäftsansiedelungen bzw. qualitativ hochwertigen Wohnbau geschaffen. Nicht zuletzt aufgrund der Verlängerung der Straßenbahn bis zum Trauner Schloss ist unsere Stadt moderner, mobiler und noch lebenswerter geworden. Darauf sind auch die aktuellen Planungen im Graumann/Lang-Areal zurück zu führen. Neubauten der Bezirkslösungen des AMS, des BFI/BBRZ/AK sowie der Neubau eines Verwaltungsgebäudes der Beta-Immobilien, östlich des Trauner Schlosses,

sind erfreuliche Ergebnisse davon. Die Trauner SPÖ hat als Bürgermeisterpartei diese Entwicklung stets vorangetrieben und als stimmenstärkste Fraktion im Trauner Gemeinderat auch wesentlichen Anteil an diesem Erfolg. Der Neubau der Spinnerei und der Landesmusikschule, die Sanierung des Badezentrums, des Sportzentrums oder des Kanal- und Wassernetzes sind nur einige Beispiele der geplanten Investitionen, die einerseits zum Werterhalt und andererseits zum positiven Image unserer Stadt beitragen. Die Stadt Traun investiert, dokumentiert im Voranschlag (VA) 2017 und der Mittelfristigen Finanzplanung (MFP) bis 2021, ca. 40 Mio €. Eine Investitionsquote von beachtlichen 15%. Es gilt aber auch die öffentlichen Einrichtungen wie u.a. Krabbelstuben, Kindergärten und Schulen entsprechend auf Schuss zu halten. Das vorliegende Budget trägt dieser Notwendigkeit Rechnung und sieht im VA 2017 bzw. der MFP bis 2021 insgesamt ca. 12 Mio € für Sanierungen vor. Aber auch notwendige Neubauten von Kinderbetreuungseinrichtungen sind im Außerordentlichen Haushalt (AOH) entsprechend dotiert. Ein unerlässlicher Beitrag für die jungen Trauner Familien. Ja, die Rücklagen schmelzen und es werden zusätzliche Finanzierungsmodelle notwendig sein, um die geplanten Projekte realisieren zu können.

Letztendlich sind es aber Investitionen, die unsere Stadt eben „wertvoller“ machen. Die Traunerinnen und Trauner profitieren von mehr Arbeitsplätzen und höherer Lebensqualität, die Trauner Firmen von entsprechenden Aufträgen. Die ab 2018 vorgesehene VRV 2015 (VRV = Voranschlag Rechnungsabschluss Verordnung) stellt - vereinfacht dargestellt - Aktiva und Passiva einer Finanzplanung zukünftig auch Vermögenswerte der Stadt gegenüber. Derzeit werden die Vermögenswerte der Stadt wie z.B. öffentliche Gebäude, Straßennetz, Kanal und Wassernetz, Freizeiteinrichtungen usw. erhoben, bewertet und dokumentiert. Damit ist garantiert, dass sich bestimmte Ausgaben auch gleichzeitig in Vermögenswerten widerspiegeln. Ich erwarte mir, dass das Verständnis der politischen Vertreter (VP, Grüne) im GR gegenüber zukünftigen Investitionen dann ein „pragmatischeres“ sein wird. Trotz der geplanten Investitionen wird die Pro-Kopf-Verschuldung lediglich ein Ausmaß von € 463,00 erreichen. Damit sind wir noch immer weit unter dem Durchschnitt vergleichbarer Gemeinden. Neben der zukünftigen Weiterentwicklung unser Stadt, haben wir auch auf die Vereine


seite 14

die rote nelke

nicht vergessen. Die Aufstockung der Subventionen war uns daher sehr wichtig. Sie sichern unseren Kultur-, Jugendund Sportvereinen einen geregelten Betrieb und sind daher bestens angelegt. Die Kinderund Jugendbetreuung durch ehrenamtliche Funktionärinnen und Funktionäre stellt für die Stadt Traun einen wertvollen,

unver- zichtbaren gesellschaftlichen Beitrag dar. Die Wertschätzung des Ehrenamtes wird dadurch entsprechend dotiert. Der Dienstpostenplan der Stadt Traun ist einsparungsmäßig ausgereizt. Steigerungen der VBÄ (Vollbeschäftigtenäquivalente) sind speziell im Kinderbetreuungsbereich ge-

genwärtig und in den Folgejahren vorprogrammiert. Um der steigenden Nachfrage von Kinderbetreuungsplätzen gerecht zu werden, ist eine Aufstockung mit qualifiziertem Personal unerlässlich und daher jedenfalls vertretbar. Das Budget der Stadt Traun wurde einstimmig im Gemeinderat beschlossen.

Wir gratulieren Zum 91er: Matthias Groffner

Zum 86er: Heribert Schwab

Zum 85er: Georg Löscher

Zum 83er: Hilda Schirz

Zum 75er: Karl-Heinz Paschinger

Zum 70er: Anton Ceckovic

Mit herzlichen Glückwünschen möchte sich das Redaktionsteam bei den Geburtstagskindern des Sektionsausschusses einfinden. Es feierten und feiern: Erika Mühlebner am 1. Februar, Helmut Török am 6. Februar, Bertram Brandl am 8. Februar, Peter Klimczyk am 10. Februar, Markus Geisberger am 17. Februar, Thomas Geisberger am 16. März und Erika Geisberger am 23. März.


die rote nelke

seite 15

Am 12. Jänner 2017 ist Herr

Heinrich Sorg

Anlässlich der Eisernen Hochzeit von Katharina und Matthias Groffner stellten sich unser Ehrenvorsitzender Wolfgang Peter Mühlebner mit seiner Gattin Erika als Gratulanten ein und überbrachten die Glückwünsche der SPÖ Oedt und ein Präsent!

im 78. Lebensjahr von uns abberufen worden. Heinrich war 16 Jahre Mitglied und Funktionär in unserer Gesinnungsgemeinschaft. Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren!

Bericht: Robert Krumenacker

Am Krampuskränzchen am Di., 29.11. haben wieder rund 120 Mitglieder teilgenommen. Der Krampus (Karl Paschinger) und der Nikolaus (Paul Drabek) wurden von zwei jungen Engerln (Madlene Hellriegl und Viktoria Kreutzberger) und von einer kleinen Percht (Felix Hellrigl) begleitet. Er war schon ein kleiner Wildling, der die Anwesenden Mitglieder in Angst und Schrecken versetzte. Der Nikolaus hat nach seiner emotionalen Ansprache alle Anwesenden mit einem kleinen Sackerl mit Köstlichkeiten beschenkt und sich bei allen freiwilligen Helfern für ihren Einsatz bedankt. Anschließend wurde dann noch fleißig das Tanzbein zur Musik von Monika

& Gerhard geschwungen. Über 170 Mitglieder und zahlreiche Ehrengäste nahmen am Mi., 20.12. an der Weihnachtsfeier des PV Oedt teil. Nach dem gemeinsamen Mittagessen und den Grußworten der Ehrengäste (Bgm. Ing. Rudolf Scharinger, Pfarrer Mag. Franz Wild, Bezirksvorsitzender-Vertreter Konsulent Egonald Maurer) wurde neben einfühlsamen und lustigen Gedichten, vorgetragen von Heidi Schöftner, und Musik von unseren Chor-Mitgliedern eine vorweihnachtliche Stimmung geschaffen. Anschließend wurde zur Musik von Monika & Gerhard fleißig getanzt.


seite 16

die rote nelke

Immer wieder ein Höhepunkt unseres Veranstaltungsjahres: die Weihnachtsfeier im voll besetzten Pfarrsaal.

Wir gratulieren zum Geburtstag (1. Quartal) Jänner-Geborene: Barbitsch Barbara 79 Ceckovic Gabriele 67 Friedhuber Josefa 74 Gaiblinger Rudolf 54 Gaisbauer Leopoldine 81 Hannesschläger Anna 82 Haslinger Kurt 63 Hintermeier Heino 74 Hutwagner Johann 79

Keinrath Karl 80 Kowatsch Elisabeth 77 Lindinger Gertrude 77 Orso Johann 76 Paschinger Karl-Heinz 75 Peterstorfer Gertrude 76 Pils Waltraud 70 Puck Waldtraud 65 Reitinger Johann 61 Roithmeir Gerhard 71 Sattler Barbara 63 Scheinecker Maria 92 Schöllenberger Christa 66 Unhold Michael 84 Welker Walter 75 Winkler Reinhard 72 Februar-Geborene: Bender Margarethe 63 Datscher Anna 73

Frühwirth Fridoline 90 Hintermeier Maria 76 Hiptmaier Roswitha 73 Hügel Georg 80 Inselsbacher Rosa 78 Kaltenböck Angela 71 Keinrath Erna 75 Lennerth Martin 89 Löscher Georg 85 Manchen Konrad 75 Mayr Rudolf 68 Meindl Theresia 76 Mühlebner Erika 67 Philipp Maria 98 Satzinger Friederike 88 Sinn Michael 79 Sorg Anna 78 Stadlbauer Mathilde 75 Staudinger Eleonore 64 Steeg Horst 69 Winklmayr Christine 66 Wolf Marianne 68 März-Geborene: Bender Christine 69 Brandstätter Berta 84 Ceckovic Anton 70 Feichtner Peter 63 Fröschl Anton 70 Fröschl Marianne 70 Geisberger Erika 55 Greinecker-Hintenaus Karoline 76 Groffner Mathias 91 Huprich Georg 70 Keplinger Leopold 65 Lilpop Brigitte 73 Mairhofer Helga 64 Mairleb Hermann 68 Matheisl Herbert 74 Miesenberger Josef 67 Napokoj Josef 83


die rote nelke Nasswetter Elisabeth 76 Naxner Hedwig 68 Orso Margarete 72 Pfeiffer Ulrike 63 Puljek Jelena 67 Rabhansl Elfriede 64 Rendl Siegfried 73 Schirz Hilda-Theresia 83 Speer Herta 80

Treusch Sonja 76 Wolech Christa 59

seite 17

Zachmann Norbert 90 Zdenek Rudolf 77

Die Ortsgruppe trauert um: Maria Steinhauser, im 72. Lebensjahr, und Herbert Sorg, im 78. Lebensjahr, von uns gegangen.

ORTSGRUPPE TRAUN Obmann Günter Geisberger Tel.: 0664 / 856 52 03 guenter.geisberger@ooekobv.at

Sehr geehrte Oedterinnen und Oedter! Eine Behinderung ist nicht immer auf den ersten Blick erkennbar und ist heute oft noch ein Tabuthema. Das Schlimmste dabei, es kann jeden von uns täglich treffen und dabei ist es wichtig, dass es eine starke Interessensvertretung wie eben unseren Verein gibt. Daher haben wir letztes Jahr einen Beratungsdienst ins Leben gerufen, um Sie umfassend über Ansprüche, Begünstigungen und Möglichkeiten zu informieren. Wir möchten Menschen mit Behinderung dabei unterstützen, ein selbstbestimmtes und bedürfnisorientiertes Leben führen zu können. Dabei möglichen empfänger Haben Sie Krankheit?

krank? Hatten Sie einen Arbeits- oder Freizeitunfall, Herzinfarkt, Schlaganfall, eine Hüftoder Knieoperation, einen Bandscheibenvorfall oder eine Krebserkrankung? In all diesen und anderen Fällen können wir ihnen helfen, die Unterstützung, die ihnen zusteht, zu erhalten. Vereinbaren Sie bei Bedarf einen Termin für ein Beratungs-

gespräch! Wir konnten letztes Jahr den Mitgliederstand in unserer Ortsgruppe verdoppeln. Das freut mich besonders, da der Mitgliedsbeitrag die wirtschaftliche Basis des Vereins darstellt. Gerne beraten wir Sie auch über die Vorteile einer Mitgliedschaft! Um Mitglied zu werden, müssen Sie aber keine Behinderung haben, wir freuen uns über jeden Neuzugang!

ist das Feld der Unterstützungsein sehr breites: eine chronische Sind Sie zucker-

24-Stunden-Betreuung Arbeitsrecht für Behinderte Behinderteneinstellungsgesetz Behindertengleichstellungsgesetz Behindertenpass Befreiung Kfz-

Behindertenberatung von A bis Z Versicherungssteuer Berufsunfähigkeitspension Einstufung der Behinderung Erhöhte Familienbeihilfe Fahrpreisermäßigun-

gen

Invaliditätspensionen Kündigungsschutz Lohnkostenzuschuss Mautermäßigung Parkausweis Pensionsansuchen

Pflegegeld Rehabilitation Steuerfreibeträge Trafikwesen Unfallrenten Weiterbildung für Behinderte Zugang zum Arbeitsmarkt Zuschüsse Kfz


seite 18

die rote nelke


die rote nelke

seite 19

zusammengefasst von GR Peter Klimczyk

Aktuelles rund um die Kampfmannschaft der ASKÖ Oedt Nachdem das Abschneiden der KM in der Herbstsaison mit dem 5. Platz in der OÖ Liga etwas hinter den Erwartungen geblieben ist, wurde in der Winterpause das Oedter Team nochmals gravierend umgekrempelt. Der prominenteste Neuzugang ist dabei sicherlich der neue Trainer Christian Mayrleb. Der ehemalige Bundesligaprofi und Englandlegionär löste nach nur wenigen Spielen den unglücklich agierenden Radek Drulak ab. Coach Christian Mayrleb war zuletzt bei ATSV Stadl Paura in der Regionalliga äußerst erfolgreich. Mit ihm wechselten gleich vier Spieler von Stadl Paura nach Oedt. Neben Bojan Mustetic, Florin Anitoiu und Sorin Ciobanu stieß kurz vor Transferschluss auch noch Robert Pervan zu unserem Team. Der prominenteste neue Kicker ist allerdings Mario Reiter vom LASK. Mit Daniel Kovacic vom FC Wels konnte schließlich noch ein großes Tormanntalent nach Oedt transferiert werden. Daniel Rechberger und Lorenz Höbarth (St. Pölten Juniors), Matej Vidovic (Bad Schallerbach) und Patrick

Trainer Christian Mayrleb, Mario Reiter und sportlicher Leiter Andy Hoffmann (v.l.n.r.).

Strauss (leihweise Hörsching) haben unser Team leider verlassen. Libero Davor Kablar hat seine Karriere beendet und wird zukünftig die Mannschaft von Ligakonkurrent FC Wels trainieren. Leider hat uns im Winter auch Marcel Ketelaer in Richtung St. Pölten verlassen, wo er ab sofort als Co-Trainer tätig sein wird. Marcel war bei uns Trainer der KM und zuletzt NWLeiter. Seine nette und äußerst kompetente Art wird uns zukünftig fehlen. Wir wünschen den Abgängen alles Gute sowie sportlichen Erfolg bei ihren neuen Aufgaben. Neben den Testspielen gegen durchwegs starke Gegner war die erstmalige Teilnahme am OÖ Hallencup ein echter Prüfstein in der Aufbauzeit. Nach einer überragenden Vorrunde schwächelte unser Team am zweiten Turniertag und belegte schließlich den 5. Endrang. Bis Redaktionsschluss wurden folgende Ergebnisse in den Vorbereitungsspielen erreicht: 17.1.: ASKÖ Öedt - SV Ried 1:4

21.1.: ASKÖ Oedt - Vorwärts Steyr 1:1 24.1.: ASKÖ Oedt - ATSV StadlPaura 1:0 27.1.: ASKÖ Oedt - Union TTI St. Florian 2:1 1.2.: ASKÖ Oedt - Union Gurten 5:3 Bereits am 11. März startet die KM in die Frühjahrsmeisterschaft. Aufgrund des 16 Punkte Rückstand auf Leader Vöcklamarkt ist der Meistertitel in diesem Jahr außer Reichweite, umso mehr liegt jetzt das Hauptaugenmerk auf dem OÖ Landescup. Das Oedter Team steht bereits im Viertelfinale. Mit 3 weiteren Siegen würde man sich einen Startplatz für den nächstjährigen ÖFB Cup sichern. Die erste Hürde erwartet unsere Elf am 10. April in Schwertberg. Bei einem Sieg würde unser Team am 9. Mai den Sieger aus WSC Hertha vs Viktoria Marchtrenk im Oedter Stadion empfangen. Das Finale findet schließlich am 25. Mai statt. Bei einem Aufstieg in den ÖFB Cup würden dann große Kaliber aus der Bundesliga auf die Kampfmannschaft treffen und den Fans weitere tolle Spiele garantieren.


seite 20

die rote nelke

1b - Mannschaft Viel besser sieht es hingegen bei unserer 1b aus. Das Team startet mit einem 10 Punkte Vorsprung auf

Verfolger Oftering in die Frühjahrssaison. Das große Ziel ist der Meistertitel und der damit verbundene Aufstieg in die 1. Klasse.

Nachwuchs Auch bei winterlichen Verhältnissen ist der Oedter Nachwuchs keineswegs im Winterschlaf. Unsere Teams sind derzeit bei verschiedensten Turnieren aktiv und konnten auch schon viele Erfolge einfahren. Durch den Abgang von Jugendleiter Marcel Ketelaer befand sich die Vereinsleitung auf der Suche nach einem passenden Nachfolger. Mit Alexander Gabriel konnte hier aber schnell eine sehr gute Entscheidung getroffen werden. Wir suchen dich! Hast du Lust Fußball zu spielen und in deiner Freizeit etwas Sinnvolles zu unternehmen? Bist du gerne unter Freunden? Du bist gerne an der frischen Luft, findest es spannend, Teil eines Teams zu sein und bist zwischen 5 und 14 Jahre alt? Dann bist du bei uns genau richtig! Ruf an oder schreib ein Email! Und wir suchen auch dich! Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir folglich auch Trainer und Mannschaftsbetreuer. Du hast bereits Erfahrung als Fußballtrainer, du willst einem Trainer als Mannschaftsbetreuer zur Seite stehen und hast Spaß an der Freizeitarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Dann freuen wir uns sehr, wenn du mit uns Kontakt aufnimmst. Kontaktdaten: Alexander Gabriel 0660/6420084 - Jugendleiter Markus Müller 0664/6274144 – Jugendleiter Stv. Uwe Gierescher 0699/10625428 uwe.gierescher@liwest.at


die rote nelke Spielplan Kampfmannschaft - Frühjahr 2017 Fr., 10.3., 19:00 Sa., 18.3., 15:30 Sa., 25.3., 15:30 Sa., 1.4., 16:30 Fr., 7.4., 19:00 Do., 13.4., 19:00 Sa., 22.4., 16:30 Sa., 29.4., 16:30 Di., 2.5., 17:00 Sa., 6.5., 17:00 Sa., 13.5., 17:00 So., 21.5., 17:00 Sa., 27.5., 17:00 Sa., 3.6., 17:00 Sa., 10.6., 17:00

Union Raika Weißkirchen : Oedt Oedt : WSC Hertha SV sedda Bad Schallerbach : Oedt Oedt : SV Grün-Weiß Micheldorf UVB Vöcklamarkt : Oedt ASKÖ Donau Linz : Oedt Oedt : SV Gmundner Milch SU min.capital St. Martin i.M. : Oedt Oedt : FC Wels SV Zebau Bad Ischl : Oedt Oedt : SV Zaunergeroup Wallern USV Erler Haus Neuhofen i.I. : Oedt Oedt : ASV Gastro Profi St. Marienkirchen/P. Union Edelweiß : Oedt Oedt : DSG Union HABAU Perg

Spielplan 1b-Mannschaft - Frühjahr 2017 So., 19.3., 15:30 So., 26.3., 16:30 So., 2.4., 16:30 So., 9.4., 16:30 Mo., 17.4., 16:30 So., 23.4., 16:30 So., 30.4., 16:30 So., 7.5., 17:00 So., 21.5., 17:00 So., 28.5., 17:00 Mo., 5.6., 17:00 So., 11.6., 17:00

Oedt 1b : Babenberg Haid : Oedt 1b Oedt 1b : Mühlbach Puchenau . Oedt 1b Neue Heimat : Oedt 1b Oedt 1b : St. Martin/Tr. Chemie Linz : Oedt 1b Oedt 1b : Urfahr Oedt 1b : Ebelsberg Edelweiß 1b : Oedt 1b Oedt 1b : SPG FC Stahl Westbahn Linz Oftering : Oedt 1b

seite 21

Die ASKÖ Oedt ist auch im Facebook - hier findest du alle „News“ rund um den Verein. Im Web: http://www.askoe-oedt.at/

QR-Code website

Auf Facebook: www.facebook.com/ askoeoedtverein

QR-Code facebook

Fasching ist´s - Zum Schmunzeln „Ich möchte dich jetzt aufklären“, sagt die Mutter zu ihrer Tochter, „denn in sieben Monaten bekommst du ein kleines Schwesterchen.“ „Danke, aber ein wenig zu spät Mami, denn in sechs Monaten bekommst du nämlich einen Enkel.“ Zwei Freunde unterhalten sich beim Bier: „Wie ist dein gestriger Krach mit deiner Frau ausgegangen?“ „Ha, auf den Knien kam sie angekrochen!“ „Und was hat sie gesagt?“ „Ewig kannst du nicht unter dem Tisch bleiben, du Feigling!“ Ratlos steht der neue Praktikant vor dem Reißwolf. „Kann ich helfen?“ fragt die neue Kollegin. „Ja,

wie funktioniert denn das Ding hier?“ „Ganz einfach“, sagte sie, nimmt die dicke Mappe und steckt sie in die Maschine. „Danke“, lächelt der Praktikant erleichtet, „und wo kommen jetzt die Kopien raus?“ „Herr Pfarrer, meine Frau hat endlich ein Kind geboren,“berichtet ganz aufgeregt der junge Mann dem Pfarrer. Der Pfarrer faltet die Hände und sagt: „Danket dem Herrn..... der über euch wohnt!“ Fragt die Ehefrau ihren Gatten: „Was liebst du eigentlich mehr an mir? Meinen wunderschönen Körper oder meine überragende Intelligenz?“ nach kurzer Überlegung erwidert dieser: „Eher deinen Sinn für Humor.“

(Siehe auch Balleinladung der SPÖ St. Martin nächste Seite)


seite 22

die rote nelke


die rote nelke

seite 23



1 2017 homepage