Issuu on Google+

Radeln & Freizeit 2010/2011

www.osnabruecker-land.de Schutzgebühr 2,- €

2500 km isse RadelErlebn

-Touren 10 Themenwege rn fe d a -Pakete 4R m sorglos” 14 “Rundu

ter ung auch un Infos + Buchruecker-land.de www.osnab


Liebe Radelfreunde,

Eine für alle(s)! Die detaillierte Radwanderkarte Osnabrücker Land ist das offizielle Kartenwerk des Tourismusverbandes zum neuen Radwegenetz. Im Maßstab 1:50.000 lassen sich alle Radwege und Themen-Touren bestens übersehen. Dazu gibt es ein 68 Seiten starkes Begleitheft mit allen notwendigen Tipps und Infos rund ums Radwandern im Osnabrücker Land. Erschienen ist die Radwanderkarte im Programm des Bielefelder Verlages (BVA, ISBN 978-3-87073-121-2) und zum Preis von 7,95 € überall im Buchhandel erhältlich. Bestellen können Sie diese – wie auch andere Radwanderkarten und Reiseliteratur – auch im Internet unter www.osnabruecker-land.de oder telefonisch unter 0541-9511195

ob zu den Mühlen im Osnabrücker Land, immer an der Hase entlang oder sogar bis nach Bremen, in unseren Radwanderpauschalpaketen finden Sie sicher ein Angebot nach Ihrem Geschmack. Gerne organisieren wir Ihnen die gewünschte Fahrradtour mit allem "drum und dran", Sie brauchen sich um nichts zu kümmern. Vielfältig, aber nicht beliebig und in einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Angebote, die wir Ihnen auf diesen Seiten präsentieren.

Sowohl sportlich ambitionierte als auch eher geruhsame Radler, kulturell interessiert oder naturbegeistert, alle sollen bei uns auf ihre Kosten kommen. Da brauchen auch die Kinder nicht zu Hause zu bleiben. Genießen Sie einfach nur die Vorzüge des Osnabrücker Landes und denken Sie daran: besser als mit dem Fahrrad kann man die Region in ein paar Tagen nicht erkunden. Seien Sie uns herzlich willkommen. Ihr Team vom Tourismusverband Osnabrücker Land.

Wir sind Ihr Reisepartner im Osnabrücker Land Unsere Radler- und Buchungs-Hotline ist montags bis freitags von 9.00-18.00 Uhr und samstags von 10.00-14.00 Uhr unter 0541/9511195 für Sie besetzt.

Postanschrift: Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. Postfach 4149 49031 Osnabrück

Im Internet sind wir natürlich rund um die Uhr präsent – unter www.osnabruecker-land.de (mail: tv@osnabruecker-land.de) können Sie sich schon mal genauer über Ihr Reiseziel oder Ihre Unterkunft informieren oder Ihr kostenloses Infopaket anfordern. Selbstverständlich erreichen Sie uns auch postalisch oder persönlich:

Besuchsanschrift Tourist-Information Osnabrück ı Osnabrücker Land Bierstr. 22/23 / Nähe Rathaus 49074 Osnabrück Wir sagen schon jetzt Herzlich Willkommen!

Initiative „ServiceQualität Deutschland“ Der Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. wurde 2005 mit dem Gütesiegel „Service-Qualität Deutschland“ der Stufe I ausgezeichnet. Damit hat sich unser gesamtes Team verpflichtet, dauerhaft und mit System für optimalen Service an unseren Gästen zu sorgen und unsere Qualitätsstandards laufend selbst zu überprüfen, überprüfen zu lassen und zu verbessern. Damit möchten wir dazu beitragen, die Kunden- und Gastfreundlichkeit in Deutschland nachhaltig zu fördern und zu praktizieren. Nehmen Sie uns beim Wort!

3


Inhalt Themen-Touren

➙ ➙ ➙ ➙ ➙ ➙ ➙ ➙ ➙ ➙

Niedersächsische Mühlen-Tour Artland-Rad-Tour GartenTraum-Tour DiVa-Tour NordWestBahn-Tour Osnabrücker Rund-Tour Sole & Kneipp-Tour Schlösser-Tour Düte-Tour COLOSSAL-Tour

Radfernwege

➙ ➙ ➙ ➙

Friedensroute Münster – Osnabrück Brückenradweg Osnabrück – Bremen BahnRadRoute Teuto-Senne Hase-Ems-Tour

Für die kostenlose Buchung der Pauschale Ihrer Wahl und alle weiteren Fragen erreichen Sie uns unter der Rufnummer 0541/95111-95 (Fax: 95111-20, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de). Unsere Internetseiten stehen Ihnen unter www.osnabruecker-land.de zur Verfügung.

4

30 – 31 32 – 34 35 – 36 37 – 40

Seite

Allgemeine Geschäftsbedingungen / Reisebedingungen

Weitere Informationen

6– 9 10 – 12 13 – 19 20 – 21 22 23 24 25 – 26 27 28 – 29

Seite

Reisebedingungen

Seite

weiteres Infomaterial

41

Seite 42 – 43

Impressum Herausgeber und Redaktion: Tourismusverband Osnabrücker Land Krahnstr. 52/53 49074 Osnabrück Tel. 0541/95111-0 Fax 95111-22 mail: team@tvosl.de www.osnabruecker-land.de

Redaktion: Andrea Thiessen Sabine Böhme

Illustrationen: Olaf Thielsch Osnabrück

Fotos: ©Tourismusverband Osnabrücker Land e.V.

Druck: Druckhaus Fromm Osnabrück

Gestaltung: middendorf grafik & design Osnabrück

Auflage: 20.000 Exemplare

Stand: Oktober 2009 Alle Angaben nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Die Verwendung oder Reproduktion von Teilen dieser Broschüre in jedweder Form (Nachdruck, Kopie, Verwendung für elektronische Medien, etc.) ist untersagt. Insbesondere Fotos und Grafiken sind urheberrechtlich geschützt.


Mehr Service von uns für Sie !! Das neue Radverkehrsleitsystem im Osnabrücker Land (RAVELOS) macht es möglich, dass Sie Ihren Weg finden. Im Jahr 2004 wurden von uns sämtliche, sorgfältig ausgewählten Radwanderwege, das sind immerhin insgesamt 2.500 km - eine Strecke von Osnabrück bis nach Gibraltar - bestens ausgeschildert. Die Wegweisung erfolgte nach hohen Qualitätsstandards und bringt Sie zuverlässig zum Ziel.

Radwegweisung im Osnabrücker Land Armwegweiser mit Orts- und Kilometerangaben sowie Richtungspfeilen weisen den Weg an Verknüpfungspunkten der Radrouten. An beengten, großen und unübersichtlichen Knotenpunkten sind in wenigen Ausnahmefällen aufgelöste Tabellenwegweiser angebracht.

Mit GPS-Tracks Für verschiedene Routen gibt es Höhenprofile, topographische Karten, nützliche Daten-Downloadmöglichkeiten für Karten-Overlays und ausführliche Reise-Infos wie AnreiseEinzelheiten für ÖPNV oder Auto und regionale Wetteraussichten unter www.osnabruecker-land.de. Für folgende Routen steht Ihnen dieser Service zur Verfügung: GartenTraum-Tour, Osnabrücker Rund-Tour, Friedensroute Münster – Osnabrück, Brückenradweg Osnabrück – Bremen, BahnRadRoute Teuto-Senne, Artland-Rad-Tour, COLOSSAL-Tour

Zwischenwegweiser sind immer dort montiert, wo die weitere Routenführung für Sie nicht ganz eindeutig ist. Grundsätzlich gilt, dass der qualitativ bessere Weg die Fahrrichtung vorgibt, es sei denn, ein Zwischenwegweiser leitet Sie beispielsweise von einer asphaltierten Straße auf einen Feldweg. Unterhalb der Armwegweiser sehen Sie Signets unserer Themen-Touren und der Radfernwege.

Armwegweiser Fernziel mit km-Angabe

Mobil und aktiv rund um Ihren Wunschort Sie haben sich bereits für einen Aufenthaltsort im Osnabrücker Land entschieden und möchten von hier aus auf dem Radwegenetz Sternfahrten in die nähere Umgebung machen? Kein Problem – wir vermitteln Ihnen gerne die passende Unterkunft, wo man auch Fahrräder für Sie bereitstellt oder Ihr eigener Drahtesel sicher untergebracht ist.

Nahziel mit km-Angabe

Logo des Osnabrücker Landes

Schilder-Standort im Ravelos-Netz und Gauß-Krüger-Koordinaten

Signets der Themen-Touren bzw. Radfernwege

Möchten Sie eine Themen-Tour oder aber einen Radfernweg Übrigens: alle Routen sind beidseitig ausgeschildert! befahren, folgen Sie nur dem entsprechenden Signet unterhalb der Armwegweiser.

Stressfreie Anreise ins Osnabrücker Land Beginnen Sie Ihre Radtour durchs Osnabrücker Land doch schon ab ihrem Wohnort stress- und staufrei. Über die Konditionen der Deutschen Bahn oder der NordWestBahn informieren wir Sie gerne.

11,1 km 2,8 km

Glandorf Ostenfelde

3480/1.3

Artland-Rad-Tour

Das können Sie sich schenken Weihnachten, Geburtstag, Jubiläum... schenken Sie doch mal eine Kurzreise ins Osnabrücker Land. Ob Radtour, Wellnessurlaub oder Kulturtrip – wir halten Gutscheine für Sie bereit und arbeiten Ihr persönliches Präsent gerne aus.

Grenzgängerroute Teuto-Ems Im Frühjahr 2010 wird die „Grenzgängerroute Teuto-Ems“ an den Start gehen: „grenzenloses Radelvergnügen“ auf 160 km im südlichen Osnabrücker Land, im angrenzenden Münsterland und in Ostwestfalen-Lippe, von der Sonnenseite des Teutoburger Waldes bis zur Ems. Thematische Schwerpunkte sind u. a. historische Grenzstationen und kulinarische Entdeckungen bei regionalen Lebensmittelerzeugern und Grenzgänger-Route Teuto-Ems –anbietern.

Bad Laer Hilter

Nieders. Mühlen-Tour

9,9 km 9,5 km 3480/1.2

Zwischenwegweiser DiVa-Tour

Aufgelöster Tabellenwegweiser

Wollen Sie Ihre Tour ändern oder einfach abkürzen, kein Problem! Sie finden sich im RAVELOS gut zurecht, denn Sie werden immer wieder auf Armwegweiser mit Zielangaben treffen. Dafür sorgt das engmaschige Netz, das wir für Sie ausgewiesen haben. Ist Ihnen aufgefallen, dass ein Wegweiser fehlt oder haben Sie einen Fehler in der Karte entdeckt? Melden Sie es bitte dem Tourismusverband Osnabrücker Land, damit der Fehler behoben wird.

5


Niedersächsische

Mühlen-Tour

Windmühle Westhoyel

Infos zur Tour Länge: 405 km Themenschwerpunkt: Wind- und Wassermühlen im Naturpark des Osnabrücker Landes Verlauf: Bramsche-Merzen-Ankum-Bippen-QuakenbrückBersenbrück-Venne-Belm-Osnabrück-Georgsmarienhütte-Hilter-Melle-Bad Essen-MelleDissen-Bad Rothenfelde-Bad Laer-Glandorf-Bad Iburg- Hagen-Georgsmarienhütte-OsnabrückWallenhorst-Bramsche Landschaft: Stadt- und Ortsdurchfahrten, Endmoränenlandschaft, Flusslandschaft, Teutoburger Wald/ Wiehengebirge Anspruch: es wird alles geboten, Steigungen und flaches Land. Für Leute mit Zeit und Ausdauer Mehr Info zur Tour: ausführliche Informationen über die touristisch zugänglichen Mühlen gibt die Broschüre „Mit dem Fahrrad von Mühle zu Mühle“ 1,00 € zzgl. Versand, bei: Tourismusverband Osnabrücker Land, Tel.: 0541/95111-95

Unser Tipp: Diese erlebnisreiche Tour ist besonders für Gruppen geeignet; z.B. in Teiletappen von jeweils ca. 50 km als Wochenend-Trip oder als ausgedehnte 10-Tage-Tour. Wir machen Ihnen gerne Vorschläge!

6

D

ie längste Radwandertour im Osnabrücker Land macht Sie mit der ganzen Region bekannt. Auch an Mühlentechnik nicht ganz so interessierte Radler sind mit dieser Route bestens bedient, sollten sie „nur“ Osnabrücker Land und Leute kennen lernen wollen. Unser Landstrich zählte einst zu den mühlenreichsten in ganz Niedersachsen, es gab rund

190 Mühlen unterschiedlichster Nutzungsart, wobei die Getreidemühlen überwogen. Aus den natürlichen Gegebenheiten im Osnabrücker Land mit vielen kleinen Flüsschen ergab sich die Dominanz von Wassermühlen, aber auch sehenswerte Windmühlen ragen in manchen Orten imposant aus der Landschaft. Seien Sie auf dieser Radwandertour also gespannt auf eine große Anzahl von Mühlen, die größtenteils zugänglich sind, allerdings nur zu besonderen Öffnungszeiten. Viele der Mühlen wurden mit Hilfe engagierter Mühlenfreunde sorgfältig wieder in stand gesetzt und so können heute 23 Mühlen in ihrer ursprünglichen Bestimmung genutzt werden. Gleich zu Beginn der Fahrt haben Sie sozusagen einen Mühlenhöhepunkt vor sich, denn das prämierte Tuchmacher Museum in Bramsche  bildet ein reizvolles MühlenMu seums-Ensemble, das man länger auf sich einwirken lassen sollte. Im Uhrzeigersinn der Ausschilderung folgend muss man sich auf die


Ăœberquerung der Ankumer HĂśhen einstellen, vorher  und hinterher sind jedoch WassermĂźhlen zu besichtigen. Zu erwähnen sind die „hochherrschaftliche“ MĂźhle bei Schloss EggermĂźhlen und die Ă–lmĂźhle Lonnerbecke  , an einer „MĂźhlenkette“ gelegen. Telgkamps MĂźhle in Kettenkamp  wurde bereits einmal umgesiedelt. Nach einer in jeder Hinsicht lohnenden Durchquerung der alten Burgmanns- und Hansestadt QuakenbrĂźck fĂźhrt der Weg durchs beschauliche Artland sĂźdwärts nach Badbergen. Dort erwartet Sie schon die erste WindmĂźhle  auf Ihrer Tour. Bald darauf erreichen Sie BersenbrĂźck, wo eine ehemalige KlostermĂźhle  mit modernster Technik ausgestattet noch heute fĂźr Power sorgt. Ein wenig abweichend von der Thematik liegt bei Bramsche-Kalkriese das Gelände der archäologischen Ausgrabungen zur Varusschlacht  vor dem Radfahrer, dessen besichtigungswertes Museum ebenso wie eine WindmĂźhle aus der Landschaft ragt. Ein Blick vom Museumsturm zeigt: es stehen nun anstrengendere Zeiten bevor. Wiehengebirge und Teutoburger Wald wollen zur Erkundung weiterer MĂźhlen bezwungen werden. Die Linnenschmidt’sche WassermĂźhle in Venne liegt innerhalb einer liebevoll eingerichteten Museumsinsel. Belm  , OsnabrĂźck

, GeorgsmarienhĂźtte und Melle bieten als weitere Stationen attraktive MĂźhlenstandorte und herrliche Landschaften.

Ihr Ziel ist nun Bad Essen, das u.a. mit idyllisch gelegener „Alter WassermĂźhle“  und uralten Saurierfährten  aufwarten kann. In Melle wird nicht mit MĂźhlen  gegeizt, im SĂźden des OsnabrĂźcker Landes schlieĂ&#x;t sich der Heilbädergarten an; in Bad Laer  ist der Wiederaufbau einer WassermĂźhle erfolgt. Und in Glandorf bewundern Sie endlich mal wieder eine schĂśne WindmĂźhle  , in der sogar Trauungen mĂśglich sind. Ăœber Bad Iburg geht`s zur WassermĂźhle Gellenbeck , der nachweislich ältesten MĂźhle in Hagen. In OsnabrĂźck sollten nicht nur die MĂźhlen fĂźr Sie im Mittelpunkt stehen, besichtigen Sie auch die historische Altstadt, den Dom, das Rathaus des Westfälischen Friedens und das FelixNussbaum-Haus  ! Nun liegt das Ende der Tour in „erradelbarer“ Nähe, vorher in Wallenhorst sorgen die WassermĂźhle im Nettetal  und die WindmĂźhle in Lechtingen fĂźr willkommene Fahrtunterbrechung. Angesichts einer solchen MĂźhlenanzahl während der Radwandertour kann man Ihnen nur wĂźnschen:

Wenn Sie mehr wissen mĂśchten... ...Ăźber MĂźhlentradition, Technik und Handwerk finden Sie im „MĂźhlenfĂźhrer“ alle Infos und Besonderheiten Ăźber die 40 Objekte im OsnabrĂźcker Land. Preis: 1,00 â‚Ź erhältlich unter 0541/95111-95 Tipp: Der deutsche MĂźhlentag ist jedes Jahr zu Pfingsten einen Ausflug wert!

Kommen Sie nicht unter die Räder!

Die Räder stehen niemals still.... die Niedersächsische Mßhlen-Tour fßr den geßbten Erlebnis-Radler Anbieter, Info + Buchung: Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

Tourismusverband Osnabrßcker Land e.V., Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de maximal 10 Tage / 9 Nächte Anreise täglich von April – Oktober ca. 400 km zwischen 40 und 60 km Osnabrßck – Ankum – Quakenbrßck – Bramsche – Osnabrßck – Bad Essen – Melle – Bad Laer - Osnabrßck

Die meisten Wind- und WassermĂźhlen Niedersachsens mahlen im OsnabrĂźcker Land. Viele davon kĂśnLechtinger MĂźhle, Wallenhorst nen Sie während der 10-tägigen Radwandertour ausgiebig erkunden, Land und Leute inklusive. Der UNESCO-Naturpark im OsnabrĂźcker Land mit seiner HĂźgellandschaft, Flussauen und ausgedehnten Wald- und Wiesengebieten sorgt fĂźr landschaftliche Vielfalt an der Strecke. Interessante MĂźhlentechnik und idyllische MĂźhlenromantik machen die Faszination dieser Tour aus. Nicht nur MĂźhlen warten auf Sie, jeder Ort hat seine kulturellen Schätze und individuellen Charme. Heilbäder, Herrensitze, Historisches und Prähistorisches, die Themenvielfalt während Ihrer Radwandertour ist groĂ&#x;.

Und hier unser Angebot: nutzen Sie unser Baukastensystem und fahren Sie diese Tour, wie Sie wollen. Die Tour wird nachfolgend ab OsnabrĂźck im Uhrzeigersinn vorgestellt. Buchen Sie beliebig Ihre Etappen, beginnen Sie, wo Sie mĂśchten, radeln Sie 3, 4 oder auch 9 Tage von MĂźhle zu MĂźhle.

Ihre Etappen finden Sie auf der nächsten Seite.

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

7


Ihre Etappen im Detail: 1. Tag / Anreise und Übernachtung Osnabrück Das Angebot an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Erlebnismöglichkeiten in Osnabrück ist groß. Informieren Sie sich am besten vorher ausgiebig und suchen sich das für Sie Interessanteste heraus. 2. Tag / 1. Etappe: Osnabrück – Ankum ca. 60 km Durchs bildschöne Nettetal verlassen Sie Osnabrück und radeln an ehrwürdigen Kirchenbauten wie Kloster Rulle und der Alten Alexanderkirche in Wallenhorst vorbei. Über Bramsche mit dem Tuchmacher Museum gelangen Sie auf ruhiger Strecke und über die Ankumer Höhen nach Ankum.

Unterwegs bewundern Sie denkmalgeschützte, stattliche Artländer Bauernhöfe und haben die Möglichkeit, sich im Bersenbrücker Museum im Kloster näher mit der Regionalgeschichte zu befassen. 5. Tag / 4. Etappe: Bramsche – Osnabrück ca. 42 km Nun geht’s Richtung Wiehengebirge, das bezwungen werden will, unterwegs sollten Sie die eine oder andere schöne Aussicht genießen und an der Venner Mühle mit dem Dorfmuseum eine Rast einlegen. 6. Tag / 5. Etappe: Osnabrück – Bad Essen ca. 55 km Auf dem Weg heute radeln Sie durch Kloster Oesede mit romanischer ehemaliger Klosterkirche und Melle-Gesmold mit einem Schloss mit wunderbarem Barockgarten, bevor Sie in Bad Essen landen. Hier sollten Sie sich Zeit für den Fachwerk-gesäumten Marktplatz und die umliegende Gastronomie nehmen. 7. Tag / 6. Etappe: Bad Essen – Melle ca. 55 km Unterbrechen Sie Ihre Fahrt unbedingt, um die 150 Millionen Jahre alten Saurierspuren in einer Felswand in Barkhausen bei Bad Essen zu bestaunen. Melle besticht mit der herrlichen Landschaft des Grönegaus. 8. Tag / 7. Etappe: Melle – Bad Laer ca. 40 km Diese Etappe ist den Kurorten vorbehalten. In Bad Rothenfelde wehen Ihnen die Berieselungsflächen der imposanten Gradierwerke salzhaltige Luft zu, in Bad Laer können Sie in Sole abtauchen oder erkunden, was es mit den „Piepsteinen“ auf sich hat.

3. Tag / 2. Etappe: Ankum – Quakenbrück ca. 50 km Jetzt verabschieden Sie sich wieder von Ankums markantem „Artländer Dom“, um noch einmal nach Westen auszuholen und auch die Stadt Fürstenau mit historischem Stadtbild und imponierendem Wasserschloss zu bewundern. Durch die „steinreiche“ Gegend bei Bippen und Kettenkamp und das vom Hasebinnendelta geprägte Artland werden Sie nach Quakenbrück geführt.

9. Tag / 8. Etappe: Bad Laer – Osnabrück ca. 47 km In Bad Iburg wird Ihnen empfohlen, den Hügel zum eindrucksvollen Schloss zu erklimmen, auf dem übrigens die spätere Preußenkönigin Sophie Charlotte geboren wurde. Auf dem Heimweg nach Osnabrück können Sie zunächst von den Aussichtstürmen wunderbare Ausblicke in den Teutoburger Wald genießen, bevor Sie das einladende Hagen durchqueren.

4. Tag / 3. Etappe: Quakenbrück – Bramsche ca. 50 km Die Etappe führt Sie von der alten Burgmannsstadt Quakenbrück bis zum Ort der legendären Varusschlacht im Osnabrücker Land, Museum und Park Kalkriese.

10. Tag / Abreise Nach einem entspannten Frühstück machen Sie vielleicht noch einen Einkaufsbummel in der gemütlichen Osnabrücker Innenstadt, bevor Sie wieder abreisen.

Wo möchten Sie starten? Bitte geben Sie bei Buchung an, in welchem Ort Sie die Tour beginnen möchten! Die Länge der Mühlen-Tour ist 405 km – durch Anfahrten zu den Übernachtungsbetrieben gibt es in oben stehender Tabelle leichte Abweichungen. Das gut ausgeschilderte Radwegenetz im Osna brücker Land ermöglicht Ihnen auf vielen Etappen Abkürzungen zu nutzen (z.B. bei ungünstigen Witterungsverhältnissen). Zwei unterschiedliche Unterkunftsangebote stehen Ihnen für Ihre Tour zur Verfügung:

Wassermühle Nettetal

8

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


1. Mit Komfort auf der Mühlen-Tour Leistungen: - alle Übernachtungen in vorreservierten, zentralen 3-Sterne- oder gleichwertigen Hotels - Zimmer mit Dusche/WC - Radlerfrühstück - Radwanderkarte Osnabrücker Land - Mühlenführer - ausführliches touristisches Informationsmaterial - 1 x Reifenpannenhilfe pro Gruppe - eine wasserfeste Kleinbildkamera pro Gruppe - Kurtaxe inklusive bei Übernachtung im Kurort

2. Die Economy-Tour Leistungen: - alle Übernachtungen in vorreservierten, ländlichen Gasthäusern oder familiären Pensionen - Zimmer mit Dusche/WC - Radlerfrühstück - Radwanderkarte Osnabrücker Land - Mühlenführer - ausführliches touristisches Informationsmaterial - 1 x Reifenpannenhilfe pro Gruppe - eine wasserfeste Kleinbildkamera pro Gruppe - Kurtaxe inklusive bei Übernachtung im Kurort

Buchungsnummer

TRE822 TRE823 TRE824 TRE825 TRE826 TRE827 TRE828 TRE829

Anzahl der Tage

3

4

5

6

7

8

9

10

Übernachtungen

2

3

4

5

6

7

8

9

Basispreis pro Person im Doppelzimmer Basispreis im Einzelzimmer Zuschlag Gepäcktransfer

€ 109

€ 154

€ 199

€ 244

€ 289

€ 334

€ 375

€ 420

€ 139

€ 199

€ 259

€ 319

€ 375

€ 439

€ 499

€ 555

€ 14

€ 21

€ 28

€ 35

€ 42

€ 49

€ 56

€ 63

Zuschlag Leihfahrrad

€ 12

€ 18

€ 24

€ 30

€ 36

€ 42

€ 48

€ 54

Buchungsnummer

TRE831 TRE832 TRE833 TRE834 TRE835 TRE836 TRE837 TRE838

Anzahl der Tage

3

4

5

6

7

8

9

10

Übernachtungen

2

3

4

5

6

7

8

9

Basispreis pro Person im Doppelzimmer Basispreis im Einzelzimmer Zuschlag Gepäcktransfer

€ 89

€ 124

€ 160

€ 196

€ 232

€ 268

€ 304

€ 340

€ 115

€ 157

€ 197

€ 237

€ 277

€ 317

€ 357

€ 397

€ 14

€ 21

€ 28

€ 35

€ 42

€ 49

€ 56

€ 63

Zuschlag Leihfahrrad

€ 12

€ 18

€ 24

€ 30

€ 36

€ 42

€ 48

€ 54

Buchungsbeispiele: Start Osnabrück über Ankum, Quakenbrück, Bramsche zurück Osnabrück 4 Übernachtungen schon ab 160,- € pro Person im Doppelzimmer oder Start in Melle über Bad Laer, Osnabrück, Ankum nach Quakenbrück zurück mit dem Zug – 5 Übernachtungen schon ab 196,- € pro Person im Doppelzimmer! Sonstiges: Gepäcktransfer ist nur bei Buchungen von mindestens 2 Personen möglich. Bitte geben Sie Ihr Gepäck morgens bis 9:30 Uhr in Ihrer Unterkunft ab, es wird spätestens um 16.00 Uhr im nächsten Hotel für Sie bereit stehen. Wir bieten Ihnen Leihfahrräder ab Osnabrück/Hauptbahnhof an (Gruppen ab 10 Pers. bekommen die Räder direkt im Hotel). Es werden in der Regel Unisexräder mit 6-8-Gang-Nabenschaltung, Rücktrittbremse und Gepäckträger (evtl. Korb) zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch sind Fahrradtaschen, aber auch Tourenräder mit 21-Gang-Schaltung (Ritzel) und Felgenbremsen auszuleihen. Bei Buchung von Leihfahrrädern ohne Gepäcktransfer müssen die Räder von Osnabrück abgeholt und dahin zurückgebracht werden!

Windmühle GroßMimmelage, Badbergen

Bahnverbindungen gibt es ab: Osnabrück – Bramsche - Bersenbrück - Quakenbrück – Melle – Bad Rothenfelde. Sie können in den meist stündlich fahrenden Regionalbahnen Ihre Räder einfach und bequem mitnehmen (teilweise mit Anmeldung, weitere Infos erhalten Sie bei unserem Reservierungsservice unter 0541- 95 111 95)

Wegebeschaffenheit: Die Tour verläuft meist flach durch Wiesen, Felder und Wälder auf asphaltierten, wenig befahrenen Straßen - auf wenigen Abschnitten auch über unbefestigte Waldwege. Bei der Durchquerung des Wiehengebirges und im Teutoburger Wald sind einige Steigungen von bis zu 3 km Länge zu bewältigen. Die zum Teil langen Etappen und Steigungen machen die Tour eher für den sportlich aktiven Fahrer interessant, allerdings können die Etappen auch über das gut ausgeschilderte Radwegenetz abgekürzt werden. Wassermühle in Bad Essen

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

9


Artland-Rad-Tour

Kulturschatz Artland

Infos zur Tour Länge: 150 km Themenschwerpunkt: Artländer Bauernhofkultur und andere kulturelle Besonderheiten im Norden des Osnabrücker Landes Verlauf: Quakenbrück-Gehrde-Bersenbrück-AnkumFürstenau-Bippen-Nortrup-Berge-MenslageQuakenbrück Landschaft: von der letzten Eiszeit geprägte Parklandschaft mit Endmoränen und Hasebinnendelta Anspruch: sehr geringfügige Steigungen, daher besonders familiengeeignet Mehr Info zur Tour: einen Ausschnitt der Tour stellt die Karte „Radwandern im Kulturschatz Artland“ vor, ca. 1:30.000, 2,50 € bei: Tourismus-Information Artland, Tel. 05431/907590

Unser Tipp: Die Artland-Rad-Tour als Familienferien oder Gruppen-Tour! Passende Unterkünfte und kurzweilige Zwischenstopps, z.B. für eine Runde Swin-Golf oder eine Draisinenfahrt halten wir gerne für Sie bereit. Service-Hotline: 0541/95111-95

10

Ohne den Fluss Hase, der das Osnabrücker Land von Süden nach Norden durchquert, würde es die einzigartige Kulturlandschaft Artland nicht geben. Die Hase überschwemmte nämlich früher regelmäßig das Land und machte den Boden auf diese Weise besonders fruchtbar. Die ertragreichen Böden bescherten den Bauern großen Wohlstand, den sie stolz in der Gestaltung ihrer Hofanlagen zum Ausdruck brachten. So bewundert man heute im gesamten Artland zahlreiche, unter Denkmalschutz stehende, imposante Fachwerkhöfe mit aufwendig geschnitzten Giebeln in parkähnlicher Landschaft. – Jetzt sind Sie sicher schon neugierig geworden auf das, was Ihnen die Artland-Rad-Tour zu bieten hat. Sie starten am besten in der „Hauptstadt“ des Artlandes, der Burgmannsstadt Quakenbrück, die sich aufgrund ihres Namens ganz dem Frosch verschrieben hat. Überall taucht die

Amphibie in irgendeiner Form als Symbol auf; Froschspuren führen Sie auch zu den sehenswerten Fachwerkgiebeln, die Sie nicht nur auf dem Land, sondern bereits hier in der Stadt bewundern können. Im weiteren Verlauf der Tour Richtung Badbergen und Gehrde werden Sie feststellen, dass auf den Höfen H nicht nur das Haupthaus so schmuck aussieht: die komplette Hofanlage ist von der Toreinfahrt bis zum Backhäuschen von Fachwerk mit den typisch roten Ziegelausfachungen geprägt, die Gärten sind z.T. mit gestylten Buchsbaumhecken eingefasst. Vielerorts wird nicht nur Landwirtschaft auf den Höfen betrieben, man öffnet sie auch für Neugierige, die dort Kaffee trinken, im Heu schlafen oder sogar Konzerten lauschen können! Die von der Hase geprägte Landschaft beschert dem Radwanderer bequeme und lauschige Wege bis Bersenbrück und Ankum. Erst die Ankumer Höhen machen etwas zu schaffen. Als westlichster Punkt liegt die Stadt Fürstenau mit historischen Straßenzügen und imponierender Schlossanlage ➀ an der Route. Bippen, Kettenkamp, Nortrup, Berge sorgen auf dieser Etappe mit Hünengräbern ➁ und einem Wasserschloss ➂ für Abwechslung. Hinter Berge dringen Sie in mystische Wälder und Moore ein, begeben sich in Ruhe und Abgeschiedenheit. Das ehemalige Zisterzienserinnenkloster Stift Börstel ➃ taucht vor Ihnen auf und zieht Sie in seinen Bann. Im anschließenden Hahnenmoor ➄ warten schon die Moorgeister auf Sie, bis in Menslage der Spuk vorbei ist.


Die Familientour Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

TRE 605 Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 4 Tage / 3 Nächte 146 km 30 bis 40 km Quakenbrück – Menslage – Berge/Börstel – Nortrup – Kettenkamp – Bippen – Fürstenau – Ankum – Bersenbrück – Gehrde - Badbergen – Quakenbrück (Zusatzrunde von 13 km in Badbergen möglich)

Einmal in Ruhe mit der Familie unterwegs sein und in der herrlichen Parklandschaft des Artlandes das Radfahren genießen, das sollten Sie sich für 4 Tage vornehmen. Auf den beschaulichen Wegen gelangen Sie zu den Kulturschätzen im Norden des Osnabrücker Landes, wie den prächtigen historischen Bauernhofanlagen, einzigartig in Ihrer Vielzahl, Schloss Fürstenau mit mächtigem Bergfried und - gespenstisch im Wald in unglaublicher Ruhe gelegen - Stift Börstel. Die Heimatmuseen und Großsteingräber erzählen manch spannende Geschichte über die alten Sitten und Bräuche dieser Gegend. Oft sind die Leistungen:

Preis:

Auf Wunsch:

Sonstiges:

Artländer Bauernhöfe selbst kleine Museen, die vieles im Originalzustand bewahrt haben. Einige öffnen sich durch kleine Läden oder Cafés mit schönen Gärten für große und kleine Besucher. Familientipps: besonders an warmen Tagen können Sie sich und ihre Kinder in den meisten Orten mit einem Schwimmbadbesuch erfrischen. Freuen Sie sich außerdem u. a. auch auf eine Swingolf-Anlage (eine Art von Golfsport für jedermann) in Quakenbrück, einen Waldkinderspielplatz in Ankum oder einen Esel- und Streichelzoo in Badbergen. Bitte entnehmen Sie die Adressen und Öffnungszeiten unserem Info-Material.

3 x Übernachtung / Frühstück im DZ mit Du/WC • Radwanderkarte Osnabrücker Land 1:50.000 (für 2 Pers.) • ausführliches touristisches Informationsmaterial • 1 x Reifenpannenhilfe pro Gruppe

119,- € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 20,00 € Bei 2 Erwachsenen im Doppelzimmer Kinder bis 3 Jahre frei, Kinder von 3 – 16 Jahren im Zustellbett 60,00 € - Gepäcktransport: 28,00 €/Person - Leihfahrrad auf Anfrage Weitere Übernachtungen sind gegen Aufpreis buchbar Die Tour ist besonders für Familien mit Kindern ab 8 Jahren oder geruhsame Radler geeignet. Die Strecke verläuft über wenig befahrene Straßen, teilweise auf Waldwegen, meist flach. Die Übernachtungen finden in kleinen Hotels oder Gasthöfen statt.

Ihre Etappen: Die familienfreundliche Tour durch das Artland wird in vier Etappen erradelt:

Vogelperspektive Schloss Fürstenau

1. Etappe: Quakenbrück – Börstel ca. 30 km Die historische Innenstadt von Quakenbrück, der idyllische Kirchwinkel von Menslage und die ehemalige Klosteranlage von Stift Börstel bei Berge sind die Höhepunkte dieses Tour-Abschnitts. 2. Etappe: Börstel – Bippen ca. 30 km Sie haben Gelegenheit, ein Kutschenmuseum aufzusuchen und das Wasserschloss Loxten zu bewundern. 3. Etappe: Bippen – Bersenbrück ca. 40 km Diese Etappe bringt viel Abwechslung in die Tour. Die Großsteingräber bei Bippen, das mächtige Schloss Fürstenau und die historischen Häuser in der Innenstadt, der fernöstlich anmutende Waldsteinskulpturenpark in der Maiburg, der Artländer Dom in Ankum und das Kreismuseum im ehemaligen Kloster von Bersenbrück stehen, wenn Sie wollen, auf Ihrem Programm. 4. Etappe: Bersenbrück – Quakenbrück ca. 38 km Der hübsch herausgeputzte kleine Ort Gehrde und einige der schönen Artländer Bauernhofanlagen bereichern Ihre letzte Radeletappe.

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

11


3 Tage Kulturschatz Artland erfahren - Radfahren auf der Giebel-, Kunst- und Gartentour

Buchungs-Code: TRV 601 Anbieter, Info + Buchung: Wirtschaftsagentur Artland GmbH – TourismusInformation Tel.: 05431/182-0, Fax: 05431/182-144 E-Mail: wirtschaftsagentur@artland.de Dauer: 3 Tage/2 Nächte Tagesetappen: 35 bis 45 km Tourverlauf: alle Touren verlaufen durch das Artland (nördliches Osnabrücker Land) Tag 1: Am ersten Tag reisen Sie individuell an. Sie erhalten umfassendes Informations- und Kartenmaterial über das Artland, außerdem begrüßen wir Sie mit einem kleinen Umtrunk. Wenn Sie früh anreisen, empfehlen wir Ihnen, die Gartentour (Rundtour von Quakenbrück über Nortrup, ca. 40 km) zu fahren oder die Altstadt von Quakenbrück per pedes auf dem „Poggenpad“ zu erkunden. Am Abend erwartet Sie ein regionstypisches Abendessen. Tag 2: Nach dem Frühstück erhalten Sie im Hotel ein Lunchpaket für unterwegs. Entlang der Giebeltour (Rundtour von Quakenbrück über Badbergen, ca. 45 km) erkunden Sie dann die Bau- und Bauernhofkultur im Kulturschatz Artland. Unterwegs legen Sie Rast in einem gemütlichen Bauernhof-Café (direkt an der Strecke) ein. Nach Ankunft in Quakenbrück beenden Sie den Tag mit einem regionstypischen Abendessen. Tag 3: Nach dem Frühstück erhalten Sie im Hotel ein Lunchpaket für unterwegs. Die Kunsttour (ca. 35 km) führt Sie von Quakenbrück aus in das malerische Künstlerdorf Menslage. Genießen Sie die Ruhe im idyllischen Ortskern. Nach Rückkehr nach Quakenbrück reisen Sie individuell ab.

Leistungen: 3 Tage Radfahren auf der Giebel-, Kunst- und Gartentour inkl. 2 x Übernachtung/Frühstück • 2 x regionaltypisches Abendessen • 2 x Lunchpaket • 1 x Rast im Bauernhof-Café • Begrüßungstrunk • ausführliches Infomaterial • Themenrouten-Karte: „Radwandern im Kulturschatz Artland“ Preis:

165,- €

pro Pers./DZ

Sonstiges: Buchbar für Gruppen und Einzelreisende, geeignet auch für Menschen mit Behinderung. Öffnungszeiten der Tourismus-Information von April bis September: Montag bis Freitag 10:00 – 13:00 Uhr sowie 14:00 – 17:30 Uhr, samstags 10:00 – 13:00 Uhr, sonntags 14:00 - 17:00 Uhr. Oktober bis März: Montag bis Freitag 10:00 - 12:30 Uhr, samstags 10:00 - 12:00 Uhr

12


GartenTraum-Tour Private Paradiese hinter’m Gartenzaun

Infos zur Tour Länge: 165 km Themenschwerpunkt: Schöne Privatgärten und Parks in der Mitte des Osnabrücker Landes Verlauf: Bramsche-Alfhausen-Rieste-BramscheVenne-Hunteburg-Bohmte-Bad EssenOstercappeln-Belm-OsnabrückWallenhorst-Bramsche Landschaft: flache Landschaft geprägt durch Kanäle, Flüsse und Moore Anspruch: Meist ebenes Gelände, natürlich besonders für Gartenliebhaber geeignet Mehr Info zur Tour: Die GartenTraum-Tour, Faltplan (1:50.000), der alle Gärten kurz vorstellt, bei: Tourismusverband Osnabrücker Land, Tel.: 0541/95111-95

Über 30 Privatgärten laden ein

Wem noch die Inspirationen für seine eigene Gartenneu- oder –umgestaltung fehlen, sollte sich unbedingt auf diese Radtour begeben. Eine solche wunderbare Gartenvielfalt wie hier zwischen Hase und Hunte im Osnabrücker Land bekommt man sicher nicht so schnell noch einmal geboten. Es sind wirklich wahre kleine Gartenträume, die die Besitzer zu Recht mit Stolz erfüllen . Aber auch die großen Parks und Gärten um die Schlösser und Museen, die direkt an der Route liegen, haben natürlich Ihre Aufmerksamkeit verdient. Bereichert mit neuen Erkenntnissen und bunten Sinneseindrücken wird so manch ein Radwanderer nach Hause zurückkehren. Startet man am Bramscher Tuchmacher Museum ➀ hat man gleich die Möglichkeit historische Färberpflanzen kennen zu lernen. Die Strecke führt in Richtung Norden einmal um den Alfsee herum zum Rosenkranzgarten der Kommende Lage ➁ in Rieste mit 15 von Rosen umrankten Bildstöcken.

ur.de

Die GartenTraumTour

www.gartentraumto

Hinter‘m Zaun

das Paradies Saison 2010

n Radwandern in

n arusRegion VarusRegio der V

Wenn Sie mehr wissen möchten... Karte GartenTraumTour (1:50.000) ab März 2010

Einfach anfordern unter 0541/95111-95 oder im Internet: www.osnabruecker-land.de

Anschließend geht’s Richtung Mittellandkanal, Museum und Park Kalkriese ➂ machen am Fuß des Kalkrieser Berges auf großem Terrain Zusammenhänge zwischen Landschaft und Varusschlachtgeschehen deutlich. In Ostercappeln-Venne ➃ sind der Bauerngarten der Venner Mühleninsel und das Eisenzeithaus mitsamt typischen Nutzpflanzen der damaligen Zeit zu besichtigen. Nun radeln wir nach Norden durchs Moor ➄. Man weiß inzwischen die flache Landschaft zu schätzen und erfreut sich besonders zur Rhododendronblüte an den in mooriger Gegend liegenden Gärten. Hat man die Gemeinde Bohmte hinter sich gelassen, erreicht man die Schlösser Hünnefeld ➅ und Ippenburg ➆ in Bad Essen mit ihren großartigen Parks, die auch zu bestimmten Gelegenheiten für Besucher geöffnet werden. Die Gartensaison wird alljährlich vom Gartenfestival auf der Ippenburg gekrönt. Gefahren wird nun am Rande des Wiehengebirges entlang und leider wird es ein wenig anstrengend, ehe man den Staudengarten der Belmer Integrationswerkstatt ➇ erreicht. Das Arboretum am Piesberg ➈ in Wallenhorst kann als spezieller Höhepunkt betrachtet werden, nicht zuletzt durch den 42 m hohen Mammutbaum. Die Tour neigt sich jetzt dem Ende zu und sicher hat jeder Abstecher zu mehreren der vielen Privatgärten gemacht, die hier aufgrund ihrer großen Anzahl nicht namentlich erwähnt wurden.

13


Liebe Radelund Gartenfreunde, die GartenTraum-Tour gehört zu den Premium-Radtouren im Osnabrücker Land und führt Sie auf gut ausgeschilderten Fahrradwegen über 165 km durch die landschaftlich und kulturell abwechslungsreiche VarusRegion. Zum Beginn der Radelsaison 2010 werden wir die Route nochmals qualitativ überarbeitet und erweitert haben. Angeschlossen sind jetzt auch die Gemeinden Belm und Wallenhorst – und damit natürlich auch neue Gärten. Die GartenTraum-Tour im Osnabrücker Land ist unter den vielen Gartenrouten in Deutschland etwas Besonderes, da der Anteil an Privatgärten bei uns sehr hoch ist. Die Besitzer präsentieren Ihnen keine englischen Schlossgärten oder barocke Anlagen, sondern ihr individuelles Paradies hinter dem Gartenzaun. Unsere Tour lebt von der Begeisterung und Liebe der Gärtner zu Pflanzen, Landschaft und Natur – und sie freuen sich auf einen regen Austausch mit Ihnen als Gäste. Bitte haben Sie Verständnis, dass der Besuch in diesen Gärten in vielen Fällen daher nur mit Voranmeldung möglich ist. Wir stellen Ihnen sämtliche Kontaktdaten zur Verfügung und helfen Ihnen bei der Planung Ihrer Tour selbstverständlich auch gerne weiter. Bitte beachten Sie unbedingt auch unsere Internetseite www.gartentraumtour.de Hier finden Sie umfangreiche Informationen, Tipps und Services zur GartenTraum-Tour und zu allen Gartenprojekten! Im Folgenden stellen wir Ihnen einige unserer Gärten vor, damit Sie schon mal einen Eindruck von der Vielfalt und Individualität dieser Radroute bekommen.

Unsere Gärten 휨

Der Garten der Familie Mithoff

Der farbenfrohe Bauerngarten wurde 2003 und 2005 mit dem Umwelt- und Naturschutzpreis des Landkreises Osnabrück ausgezeichnet. Die 5000 qm große Gartenanlage gehört zum landwirtschaftlichen Meyerhof zu Stirpe und ist landschaftsparkähnlich angelegt. Ihre unterschiedlich hohen Bodenniveaus ermöglichen reizvolle Ausblicke auf das Wiehenge birge und die umliegenden Weiden sowie Einblicke in die beeindruckenden Garten(t)räume. Gruppierungen und Einzelpflanzungen von teilweise sehr altem Baumbestand, seltenen Straucharten und Staudenbeeten gliedern den Garten. Historische Kleinarchitekturen und wohlüberlegt eingefügte Ruhe- und Betrachtungsplätze vervollkommnen das Bild. Anschrift: Ulrike Mithoff, Mindener Str. 16 49163 Bohmte-Stirpe, Tel. 05471/2224 Bitte keine Hunde mitbringen.

Asiatischer Bauerngarten

Der Garten der Familie Niemann strahlt eine traumhafte Atmosphäre aus durch seine naturnahe Gestaltung und durch die Vielzahl von nostalgischen und in der Pflanzenwerkstatt liebevoll gestalteten Gartenaccessoires. Zwischen heimischen und seltenen Gehölzen und historischen englischen Rosen findet der Besucher viel Überraschendes wie zahlreiche Figuren aus antiken Gartengeräten und Klangspielen aus Werkzeugen. Der Garten wird bis 2009 zu einem „Asiatischen Bauerngarten“ umgebaut mit Pavillon, typischen Pflanzen und weiteren Charakteristika. Anschrift: Heiner Niemann, Arenshorster Straße 12, 49163 Bohmte-Herringhausen Tel. 05471/1465, Fax 05471/973210

14

(Eine Auswahl)

Igel Gartenkultur GbR

Im Umfeld eines erstmals 1458 erwähnten Bauernhofes hat sich eine traumhafte Gartenbaumschule entwickelt. Die über 30.000 qm große Anlage ist eingebettet in den alten Baumund Pflanzenbestand. Direkt am Gebäude befindet sich ein kleiner Garten im barocken Stil. Daran schließt sich ein Rosenschaugarten mit 150 verschiedenen Rosen sorten und ein großes Arboretum mit Ginkgo, Eichen, Amber-, Tulpen- und Mammutbäumen an. Zwei schön eingewachsene Teiche, hohe Gräser und Farne fügen sich hier zu einem empfindsamen Landschaftsbild.

einem Spezialgemisch von Mineralien und Wiehengebirgssand hergestellt wurden und die Pflanzenpracht optisch unterstützen. In weiten Teilen naturbelassen fügt sich der Garten in die historische Landschaft ein, folgt aber thematisch verschiedenen Schwerpunkten. So dient der vordere Gartenbereich als Ausstellungsfläche, angrenzend sind mediterrane Bepflanzungen und barock anmutende Gartengestaltung zu bewundern. Ein alter Baumbestand, ein Nutzgartenteil mit Gemüse und Kräutern sowie Stockrosen, Hortensien, Wein und Efeu lassen das Herz eines (Garten)Romantikers höher schlagen.

Anschrift: Igel Gartenkultur GbR Im Eikrode 10, 49565 Bramsche Tel. 05468/ 1584, Fax 05468/ 556 www.baumschule-igel.de

Anschrift: Gabriele u. Hans-Joachim Berg Herringhauser Str. 47 49163 Bohmte-Hunteburg Tel. 05475-5359 www.berg-steinkunst.de

Berg’s home

Rund um ein ehemaliges Heuerhaus aus dem 16. Jhd. kann man auf 3000 qm den kreativen Garten der Künstlerfamilie Berg bestaunen. Prägende Elemente sind Pflanzenbehälter, Säulen, Brunnen oder auch Gartengeister, die aus

Schneiders Garten

Auf rund 700 Quadratmetern gibt es unterschiedliche Gartenräume mit verschiedenen Bepflanzungen für Sonne und Schatten. Mit vielen Hosta, Farnen, Taglilien, Rosen- und Staudenbeeten, die teilweise mit Buchsbaum eingefasst sind, haben sich Doris und Jürgen Schneider eine „Oase zum Wohlfühlen“ geschaffen. Ein Gewächshaus, ein Teich mit Brücke und ein Wasserlauf vervollständigen die „gepflegte Wild nis“, wie die Gartenbesitzer selbst ihr grünes Paradies bezeichnen. Anschrift: Doris u. Jürgen Schneider Veilchenstr. 3 49134 Wallenhorst-Hollage Tel. 05407-4748

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


Stauden- und Kräutergarten im Kloster Malgarten

Der üppige kleine Garten hat einen betont formalen Grundriss und ist umgeben von alten Bäumen. Durch die Selbstaussaat einiger Pflanzen sieht der Garten in jedem Jahr anders aus und ist somit traumhaftes Experimentierfeld für die Garten- und Landschaftsarchitektin Silke Schwarz, die ihn vom Rollstuhl aus genießt und pflegt. Anschrift: Planungs- und Beratungsbüro Silke Schwarz "Die Malgärtner" Am Kloster 2a, 49565 Bramsche-Malgarten, Tel. 05461/9697750, www.malgaertner.de,E-Mail: info@malgaertner.de

sehen ist. Manche Blumenzwiebeln blühen gar bis weit in den Spätherbst hinein. Die meisten Stauden und Gehölze werden vom Gärtner der BIW durch Stecklinge oder Sämlinge vermehrt. Eine Besonderheit des BIW-Gartens ist die Integration der offenen Hof- und Dachentwässerung; so wird das Oberflächenwasser gesammelt und in einen Teich eingeleitet, den Seerosen, Sumpfkalla und Schwertlilien zieren und der etwa 30 Zierfischen ein Zuhause bietet. Anschrift: Belmer Integrationswerkstatt Lindenstraße 68 49191 Belm Tel.: 05406/882 88-0 Der Garten ist ständig frei zugänglich

Meyers Buchsbaumbauernhof

Der ca. 2000 qm große Garten gehört zu dem 100jährigen Ferienbauernhof der Familie Meyer und ist Schau- und Verkaufsgarten. Hier gestaltet Erika Meyer kunstvoll von Hand und ohne Drahtgestelle beschnittenen Buchsbaum. Traumhaft die Variationen von Buchsbaumkugeln, Kronen, Körbe, Vögel, Teddybären und Herzen und das ornamental gestaltete Beet. Eine Attraktion ist auch der Plattdeutsche Vortrag von Erika Meyer bei Kaffee und Kuchen, den Gruppen auf Anfrage buchen können.

"Rohdes Heuerhaus Garten"

Im Jahre 1627 wurde das niedersächsische Heuerhaus erbaut und von Familie Rohde 1982 liebevoll restauriert. Hierbei wurde auch der typische Bauerngarten unter Einbezug der 100 Jahre alten Eichen aufwendig angelegt. Traumhaft sind die in Form beschnittenen Eiben, Buchsbaumkugeln und die Staudenrondells. Ein besonderer Blickfang ist der mit rosa Kletterrosen umrankte Pavillon. Besucher des Gartens können im Heuerhaus-Café hausgemachten Kuchen und Kaffee genießen. Anschrift: Café "Rohde's Heuerhaus" Suthaarstr. 10, 49597 Rieste Tel. 05464/5468

Schloss Hünnefeld

Hünnefeld wurde im 13. Jahrhundert als Wasserburg angelegt und im 17. Jahrhundert zu einer dreiflügeligen, zweigeschossigen Schlossanlage umgebaut. Von der einstigen Wasserburg zeugen heute noch zwei Wassergräben, die die traumhafte Anlage umgeben. Der zum Schloss gehörige Barockgarten wurde um 1800 in einen prachtvollen englischen Landschaftspark umgewandelt. Seine vielen exotischen Bäume wie der Liriodendron oder der Taschentuchbaum stammen noch aus der Entstehungszeit. Zur Anlage gehören das Café "Alte Rentei" (geöffnet Mi-Fr 15 – 18.30, Sa+So 11–18.30) und ein kleines Schlossmuseum (geöffnet Sa 14–17 Uhr und So von 11–17 Uhr). Anschrift: Luise Freifrau von dem Bussche-Hünnefeld Schloss Hünnefeld, 49152 Bad Essen Tel. 05472/4428 oder 1218, Café 05472/4962 www.schloss-huennefeld.de

Sinnes- und Pfarrgarten St. Lambertus in Ostercappeln

Der 750 qm große Sinnes- und Pfarrgarten St. Lambertus bildet mit Kirchplatz und Lambertuskirche ein Gesamtensemble. Der Garten ist parkähnlich angelegt mit hohen Bäumen wie der

Der besondere Hinweis Kuhns Garten

Am Fuße des Wiehengebirges liegt der 4000 qm große, räumlich strukturierte Landschaftsgarten und exklusive Sammlergarten mit dem Schwerpunkt auf Rhododendron. Die Anlage verblüfft durch ihre wohlproportionierte Gesamtkomposition: Aneinanderfügung von Garten(t)räumen, PflanStaudengarten am Sägewerk zenblühzeiten, Wuchsformen, PflanzenzusamAuf rund 350 Quadratmetern haben die menstellungen, Farbharmonien und Farbwir Gärtner der Belmer Integrationswerkstatt kungen. Neben kostbaren Rhododendrensorten (BIW) einen Staudengarten mit umfangreicher finden sich im Garten viele seltene Gewächse. Bepflanzung angelegt. Idyllisch am Sägewerk Besonders im Frühjahr empfängt den Besucher hinter der historischen Belmer Mühle gelegen, ein wahrer Farbenrausch, der sich im großen, bieten Fingerhut, Stockrosen, Mohn, Storch - wohlgestalteten Teich widerspiegelt. Geschmackschnabel, verschiedene Mauerstauden, Kletter- voll in die Gartenräume integriert sind die pflanzen und Leitgehölze wie Schmetterlings - Ruheplätze und die Außenskulpturen des Ostersträucher oder Spireaen einen wahren Augen- cappelner Künstlers Ulli Schnökel. schmaus. Insgesamt wurde bei der Planung des Gartens nicht nur eine artenreiche Vielfalt Anschrift: Gudrun und Erwin Kuhn bedacht. Die Bepflanzung ist so angelegt, dass Driehauser Str. 9a fast das ganze Jahr über etwas Blühendes zu 49179 Ostercappeln-Venne Tel. 05473/721 Anschrift: Buchsbaumhof Heinz-Werner Meyer, Brockhauser Weg 67 49152 Bad Essen-Brockhausen Tel. 05472/7119, www.buchsbaumhof.de

15

Vom 23.April-17.Oktober 2010 wird im Thermalsole-Heilbad Bad Essen die Landesgartenschau 2010 präsentiert. Es wird eine ganz besondere Veranstaltung unter dem passenden Motto „Ein Bad im Blütenmeer“ werden. Zentrale Bereiche sind dabei Schloss Ippenburg sowie völlig umgestaltete Kur- und Parkanlagen inmitten des Ortskerns. Freuen Sie sich auf sehr unkonventionelle Blumenschauen, z.B. im ehemaligen Hallenbad, und ganz viel kreative Ideen und Ausstellungsbeiträge. Alle Infos unter www.landesgartenschau-badessen.de Bei der Buchung eines unserer Reisepakete zur GartenTraum-Tour senden wir Ihnen auf Wunsch natürlich gerne Ihre Eintrittskarte zur Landesgartenschau mit! Info: Reservierungsservice Osnabrücker Land, Tel. 0541/9511195


Trauerbuche und dem Mammutbaum, mit Rhododendren und Staudenbeeten. Traumhaft integriert sind Klangspiele, Hörrohre, Tastwege, Wasserlauf und Kräuterbeete, welche die fünf Sinne ansprechen und die Wahrnehmung schärfen. Anschrift: Kath. Pfarramt Kirchplatz 5, 49179 Ostercappeln Tel. 05473/385

men Sie bitte den Internetseiten www.ippenburg.de; www.landesgartenschau-badessen.de sowie www.gartentraumtour.de Für das Jahr 2011 gilt dann wieder: Die Gärten sind nur wenige Monate und dann voraussichtlich nur sonntags geöffnet. Das Mitbringen von Haustieren ist generell nicht gestattet.

Schloss Ippenburg

Das Neugotische Schloss Ippenburg, seit 600 Jahren im Besitz der Familie von dem Bussche, ist umgeben von einem Schlossgraben und einem ca. 3 ha großen traumhaften Schlossgarten im englischen Stil, mit einer verschwenderischen Fülle an Stauden und Rosen. Darüber hinaus verfügt Ippenburg über 35 Schaugärten in denen klassische sowie zukunftsweisende Gartenkonzepte gezeigt werden. Anschrift: Schloss Ippenburg 49152 Bad Essen, www.ippenburg.de Wichtiger Hinweis: Schloss Ippenburg wird von April bis Oktober 2010 ein zentraler Austragungsort der Landesgartenschau sein und daher erweiterte Öffnungszeiten haben. Mit einer Eintrittskarte zur Landesgartenschau haben Sie natürlich auch Zutritt zum Ippenburger Schlosspark. Neben der „Dauerausstellung“ erwarten Sie „13 kleine Festivals“ auf dem Schlossgelände. Genaue Informationen und Termine entneh-

Zikolls Garten im Moor

Der Garten der Familie Zikoll bietet auf ca. 1 ha einen kreativen, ganzjährig blühenden Gartentraum für Gartenliebhaber, Tierfreunde und Kinder. Er ist in mehrere Gartenräume aufgeteilt, in denen Pflanzenwuchsform und Pflanzenfarbigkeit aufeinander abgestimmt sind. Zu finden sind ein romantischer Gartenraum mit antiker Sonnenuhr, ein waldartiger Bereich mit einem freistehenden Fenster, ein selbstgemauerter korsischer Bogen, eine Topfpflanzen bewachende Moorhexe und vieles mehr. Gespickt ist der Garten mit allerlei von Herrn Zikoll liebevoll getischlerten Accessoires, von denen einige für die Aufnahme von tierischen Gartenbewohnern sorgen. Anschrift: Familie Zikoll Schwegermoor 8 49163 Bohmte – Hunteburg, Tel. 05475/1210

Kiesekamps Bauerngarten

Der ganzjährig blühende 3000 qm große Garten umgibt den Bauernhof der Familie Kiesekamp. Er wurde 2003 mit dem Umweltund Naturschutzpreis des Landkreises Osnabrück ausgezeichnet. Sein Parkcharakter mit bäuerlichen Elementen verspricht Gartenträume. Zu entdecken gibt es über 160 Jahre alte und hohe Bäume, Blumeninseln, Obstbäume, ein Buchsbaumgärtchen mit duftenden farbenprächtigen Rosen und Stauden, ein Kräuterbeet und einen „Naschgarten“. Historisch reizvoll der mit Jugendstilfenstern verglaste Terrassenvorbau und eine in Teilen aus dem Jahre 1796 stammende Bruchsteinmauer. Anschrift: Annelie und Jürgen Kiesekamp, Obernortstr. 1, 49565 Bramsche-Epe, Tel. 05461/62452

Venner Bauerngarten

Der 300 qm große Bauerngarten liegt traumhaft auf der Mühleninsel und orientiert sich an den historischen Nutz- und Ziergärten im Osnabrücker Land. Seine Fläche ist durch sechs quadratische mit Buchsbaum eingefasste Beete gegliedert und mit einer Vielzahl von Kräutern, Gemüsen, Beerenobst und farbenprächtigen Ziergewächsen bepflanzt. Anschrift: Heimat- und Wanderverein Venne Osnabrücker Str. 4 49179 Ostercappeln-Venne Tel. 05476/1272

Unsere Museumsgärten Unsere GartenTraum-Tour bietet „ganz nebenbei“ eine herrliche Landschaft mit einigen kulturellen Besonderheiten. Zwei prämierte, überregional bekannte Museen und ein kleines feines archäologische Projekt haben auch zum Thema „Garten und Pflanzen“ einiges zu bieten:

Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH, Museum und Park Kalkriese:

Archäologische Ausgrabungen, ein Museumsensemble von faszinierender Architektur in außergewöhnlich gestalteter Parklandschaft, eine spannende neue Dauerausstellung sowie Wechselausstellungen führen auf die Spuren

der berühmten antiken Schlacht zwischen Römern und Germanen. Wie kam es zur Varusschlacht? Und was ist bisher erforscht? Auch Gartenträume finden in Museum und Park Kalkriese eine neue Dimension. Die Antike Welt der Pflanzen im Botanicum bietet Geschichte von der Wurzel bis zur Blüte.

16

Anschrift: Varusschlacht im Osnabrücker Land gGmbH – Museum und Park Kalkriese – Venner Str. 69 – 49565 Bramsche-Kalkriese Tel. 05468/92040, Fax 05468/920445 www.kalkriese-varusschlacht.de

Eisenzeithaus Venne

Tuchmacher Museum Bramsche

In Ostercappeln-Venne wurde ein Gehöft aus der vorrömischen Eisenzeit gebaut und wird ständig erweitert. Die Idee ein Eisenzeithaus zu rekonstruieren steht im Zusammenhang mit dem Ausgrabungsprojekt Schnippenburg. Auf dem 3000 qm großen Areal soll nach der Fer-

In den historischen Gebäuden des Museums an der Hase können Besucher an laufenden Maschinen erleben, wie aus der Rohwolle flauschige Wolldecken entstehen. In der Färberei wurde nach einem geheimen Rezept das berühmte „Bramscher Rot“ gefärbt. Den dafür notwendigen Farbstoff lieferte die Krapp-Wurzel. Vor dem Gebäude, in dem sich auch das Museumsrestaurant mit Biergarten befindet, wachsen neben Krapp auch die Färberpflanzen Wau und Waid, die den gelben bzw. blauen Farbstoff lieferten. Das Hochbeet soll in den kommenden Jahren zum Färbergarten erweitert werden.

tigstellung wie vor 2300 Jahren gelebt und gearbeitet werden: typische Nutzpflanzen der damaligen Zeit wachsen im Garten, im eingefriedeten Bereich grasen alte Haustierrassen, auf Schauflächen und Werkplätzen werden Ackerbau und Handwerk anschaulich dargestellt.

Anschrift: Tuchmacher Museum Bramsche Mühlenort 6 – 49565 Bramsche Tel. 05461/9451-10, Fax 05461/945115 www.tuchmachermuseum.de

Anschrift: Eisenzeithaus Venne Knostweg 4 49179 Ostercappeln Venne www.eisenzeithaus.de

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


Der totale GartenTraum Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

TRE 010 Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Postfach 41 49, 49031 Osnabrück, Tel.: 0541 95111-95, Fax: 0541 95111-20, tv@osnabruecker-land.de, www.osnabruecker-land.de

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen:

6 Tage / 5 Nächte in der Gartensaison ca. 165 km 30 – 38 km. Die Etappen sind bewusst kurz gewählt, so dass genügend Zeit für die Gartenbesichtigungen bleibt. Sie sollten pro Privat-Garten ca. 1 Stunde Zeit einplanen.

Tourverlauf:

Bramsche - Alfhausen – Rieste – Bohmte – Bad Essen – Ostercappeln - Belm - Wallenhorst – Bramsche. Bis auf wenige Steigungen in Ostercappeln und Belm führt die Tour meist flach über wenig befahrene Straßen und Wege. Sie radeln durch Wälder, Felder und Wiesen und einige Kilometer auf dem idyllischen Leinpfad des Stichkanals.

Igel Gartenkultur

Die Tour zum Thema Garten. Erleben Sie einen individuellen Mix von Schlossgärten, Bauerngärten, künstlerischen und naturnahen Gartenanlagen, der sich rund um den Alfsee, die Hunte und den Mittellandkanal der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. Leistungen:

Preis: Auf Wunsch:

5 Übernachtungen im Doppelzimmer ( 2 x ***S- Hotel mit Schwimmbad, 3 x gutbürgerliches Landhotel / Gasthof) • Frühstücksbuffet • Eintritt Tuchmacher Museum Bramsche (Achtung: montags geschlossen!) • Eintritt Varusschlacht im Osnabrücker Land-Museum und Park Kalkriese • 1 Radwanderkarte Osnabrücker Land pro Zimmer • ausführliches touristisches Informationsmaterial • 1 x Pannenhilfe pro Gruppe • inkl. Kurtaxe

269,- €

pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag 95,00 €

Gepäcktransport ab 2 Personen für 28,00 €/Pers., Leihfahrrad für 6,00 € pro Tag, Extras: Eintritt Landesgartenschau, evtl. Eintritt Privatgärten (Details in der Karte zur GartenTraum-Tour)

1. Etappe – ca. 36 km: zum Einradeln Rundkurs Bramsche - Alfsee – Bramsche Die „Wasser“-Etappe ist abwechslungsreich: klösterliche- und Bauerngärten, der Naturgarten am Alfsee und schließlich ein Erlebnisgarten mit Heckenlabyrinth begleiten Ihre Radeltour.

Achmer Bauerngarten

2. Etappe – ca. 38 km: Bramsche – über Varusschlacht nach Hunteburg Die Ausgrabungen der Varusschlacht in Museum und Park Kalkriese und die Venner Mühleninsel sind spannende Zwischenstopps, bevor es in Richtung Moor geht. 3. Etappe – ca. 32 km: Hunteburg - Bad Essen Neben den Bauerngärten werden Ihnen sicher die Schlossgärten von Schloss Hünnefeld und Ippenburg (Öffnungszeiten beachten!) gefallen. Der historische Marktplatz von Bad Essen bildet, wenn Sie wollen, den krönenden Tagesabschluss. 4. Etappe – ca. 30 km: Bad Essen – Wallenhorst Sie fahren am Mittellandkanal entlang, über das Wiehengebirge –unterwegs u.a. ein Garten mit Drechselwerkstatt und ein mit Naturschutzpreisen ausgezeichneter Garten- nach Belm. Hier hat sich die Belmer Integrationswerkstatt in einem Garten besonders engagiert. 5. Etappe – ca. 30 km: Wallenhorst – Bramsche Los geht’s von Wallenhorst-Rulle zu einem botanischen Juwel, dem Mammutbaum in einem ehemaligen Park am Piesberg; der Garten in Wallenhorst widmet sich dem Thema „Frieden“ und Achmers Bauerngarten lädt Sie zum Naschen ein! 

Asiatischer Bauerngarten

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

17


Von Schloss- und anderen Gärten Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

Hinweis: Leistungen:

Preis:

TRE 011

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 3 Tage /2 Nächte in der Gartensaison 76 km 36 km und 40 km Bad Essen – Ostercappeln – Venne – Museum und Park Kalkriese – Hunteburg – Bohmte – Schloss Hünnefeld – Schloss Ippenburg - Bad Essen Sie starten im idyllischen Bad Essen, das mit seiner gemütlichen Fachwerk-Architektur zur „Deutschen Fachwerkstraße“ gehört. Von dort geht’s am Rande des Wiehengebirges über Ostercappeln-Venne mit Mühleninsel bis nach Kalkriese mit den Ausstellungen zur Varusschlacht im Osnabrücker Land. Auf dem Rückweg aus dem Moor radeln Sie an prächtigen Schlossanlagen vorbei. Bis auf einige kurze Steigungen in Ostercappeln führt die Tour meist flach über wenig befahrene Straßen und Wege.

Berg’s home

2 Übernachtungen im Doppelzimmer ( 1 x ***S -Hotel mit Schwimmbad, 1 x gutbürgerliches Landhotel / Gasthof) • Frühstücksbuffet • Eintritt Varusschlacht im Osnabrücker Land • 1 Radwanderkarte Osnabrücker Land pro Zimmer • ausführliches touristisches Informationsmaterial • 1 x Pannenhilfe pro Gruppe• inkl. Kurtaxe

119,- €

pro Pers./DZ Einzelzimmerzuschlag 25,00 €

Auf Wunsch: Gepäcktransport ab 2 Personen für 14,00 €/Pers., Leihfahrrad für 6,00 € pro Tag. Extras: Eintritt Landesgartenschau Ihre Etappen: Anreise nach Bad Essen, Übernachtung im ***S –Hotel – Unternehmen Sie in Bad Essen eine kleine Besichtigungstour durch den Ort, es lohnt sich! Schloss Ippenburg

1. Etappe - ca. 36 km: Bad Essen – Ostercappeln – Venne – Museum und Park Kalkriese – Ostercappeln/Vennermoor Ein asiatischer und andere Bauerngärten, z.B. in Venne auf der Museuminsel , diese Gartenprojekte dürfen Sie zu Recht auf etwas Besonderes hoffen lassen. Und später, beim Museum zur Varusschlacht in Kalkriese, können Sie in einem großen Park auf geschichtsträchtigem Boden der Vergangenheit nachspüren. 2. Etappe - ca. 40 km: Ostercappeln/Vennermoor – Hunteburg – Bohmte – Bad Essen Das Vennermoor ist besonders zur Zeit der Rhododendrenblüte mit intensiver Farbenpracht zu erleben. So werden auch die Gärten um Bohmte vom moorigen Untergrund geprägt. Die beiden Schlösser beeindrucken mit ihren Parkanlagen - Die Etappen sind bewusst kurz gewählt, so dass genügend Zeit für die Gartenbesichtigungen bleibt. Sie sollten pro Privatgarten mind. ca. 1 Stunde einplanen. - Die Landesgartenschau findet vom 23.4. - 17.10.2010 sowohl im Schlosspark der Ippenburg als auch im historischen Ortskern von Bad Essen statt. Für Ihre Zeitplanung bedeutet dies ein zusätzlicher Aufenthalt von mindestens 3-4 Std. - Geschichtsinteressierte sollten für den Besuch der neuen Daueraustellung und des Geländes in Museum und Park Kalkriese – Varusschlacht im Osnabrücker Land ein Minimum von 2 Std. einkalkulieren.

18

Park Schloss Hünnefeld

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


Unser Angebot speziell für Gruppen: wir bieten Ihnen die geführte Tour ab 15 Personen als 3-Tageoder 8-Tage-Tour! Gerne erarbeiten wir Ihnen ein Angebot! Infos bei: Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de

Wellness-Radeln auf der GartenTraum-Tour: Standortreise mit Sterntouren Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Gesamtlänge: Tourenvorschläge:

TRE 012

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel. 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 3 Tage / 2 Nächte 83 km Rosengarten

Bramsche – Museum und Park Kalkriese-Varusschlacht im Osnabrücker Land – Engter – Wallenhorst – Bramsche – ca. 48 km Bramsche – Tuchmacher Museum – Alfsee – Kommende Lage - Kloster Malgarten – Bramsche ca. 35 km

Dieses Arrangement bietet Ihnen alle Möglichkeiten, Sie können mit der bereitgestellten Radwanderkarte individuell planen oder unsere Tourenvorschläge aufgreifen. Die beiden, auch abkürzbaren Touren laden zu berauschenden Besuchen in üppigen Bauern – und Rosengärten und zum Besinnen in altehrwürdigen Klöstern und Kirchen ein. Zum Ausspannen und Erholen bietet Ihnen das ***S - Hotel ein Wellnesscenter mit Schwimmbad, verschiedenen Saunen, Whirlpool und Fitnessbereich. Gegen Aufpreis stehen Ihnen auch Solarium, Massage- und Kosmetikangebote zur Verfügung. Leistungen:

Übrigens

Preis:

2 Übernachtungen im DZ im ***S- Hotel • 1 x Begrüßungsgetränk • 2 x Frühstücksbüfett • 1 x 3-Gang-Regional-Menü • 1 x 4-Gang-Römer-Menü • 1 x Obstteller auf dem Zimmer • kostenlose Benutzung des Wellness-Carrés • ein Leihfahrrad • Eintritt Tuchmacher Museum Bramsche (Achtung: montags geschlossen) • Eintritt Varusschlacht im Osnabrücker Land • 1 x Radwanderkarte Osnabrücker Land für jeweils 2 Personen • ausführliches touristisches Informationsmaterial • 1 x Pannenhilfe pro Gruppe

Ihr Wohlfühl-Hotel

169,- €

pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 30,00 € Verlängerungsnacht 45,00 € pro Person im DZ, 69.50 € im EZ

Dieses Hotel ist qualitätsgeprüft im Rahmen

„ServiceQualität Deutschland“

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

19


DiVa-Tour

Infos zur Tour Länge: 115 km Themenschwerpunkt: Kulturlandschaft zwischen den Highlights Dinosaurierspuren und Varusschlacht Verlauf: Bramsche-Kalkriese-BohmteBad Essen-Barkhausen-OstercappelnVenne-Bramsche Landschaft: Vennermoor und Wiehengebirge Anspruch: ein paar Steigungen, sonst flaches Gelände Mehr Info zur Tour: Die DiVa-Tour, Radwandern in der VarusRegion, Faltblatt mit nützlichen Infos und Pauschalangeboten zur Tour, bei: Tourist-Information Bad Essen, Tel. 05472/9492-0

Unser Tipp: Erkundigen Sie sich nach den jährlichen Veranstaltungs-Highlights auf dem Gelände der Varusschlacht, wie z.B. das Osterleuchten und die Römertage und planen Sie einen Besuch mit ein.

20

Von Bramsche nach Bad Essen, von der Varusschlacht zu den Dinosaurieren und wieder zurück; so lässt sich diese kulturell so spannende Region ganz prima erfahren. Eine Strecke kann schön bequem in großen Teilen entlang des Mittellandkanals geradelt werden, die zweite Strekke führt am Wiehengebirge vorbei, was natürlich mit herrlichen Aussichten verbunden ist. Für welche der Strecken Sie sich auch entscheiden oder ob Sie beide erkunden, es warten in jedem Fall die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten auf Sie. Mit dem mehrfach prämierten Tuchmacher Museum in Bramsche ➀ beginnend, sehen Sie gleich schon rot! In diesem Fall das typische „Bramscher Rot“, eine Farbe mit geheimer Rezeptur, die ehemals zum Färben von Tuch für Uniformröcke genutzt wurde. Folgen Sie nun dem Wegeverlauf durch Bramsche und machen einen Abstecher zur Wasserburg Alt Barenaue ➁ – dieser lohnt insbesondere wegen der „schrägen“ Lindenallee. Freunde mooriger Gegenden machen einen zweiten Abstecher beim Golfplatz in Richtung Vennermoor ➂. Alsbald geht es auf Bad Essen zu, eine schattenspendende weitere Allee begleitet den Radfahrer bis zum Schloss Hünnefeld ➃ mit dem Café Alte Rentei, dem parkähnlichen

Garten und dem auffälligen barocken Taubenturm. Auch Schloss Ippenburg ➄, dem alljährlichen Treffpunkt von Gartenfreunden, ist ein Radel-Programmpunkt. Allmählich kommen Sie bei Barkhausen im Wiehengebirge wahrhaftigen Dinosauriern ➅ auf ihre Spur. Tatsächlich können die 300 Mio. Jahre alten Original-Trittsiegel an einer steilen Wand in einem ehemaligen Steinbruch bestaunt werden. Zwei Sauriermodelle ergänzen eindrucksvoll dieses außergewöhnliche Naturdenkmal. Von diesem Ziel aus westwärts liegt nun die etwas anspruchsvollere Strecke vor Ihnen. Hinter dem lauschigen Ort Bad Essen wird der Wehrendorfer Berg erklommen. In Hitzhausen kann man sich dem Museum für feldspurige Industriebahnen ➆ widmen. Im Ort Ostercappeln ist die St. Lamberti-Kirche ➇ nicht zu übersehen. Der weitere Weg nach Venne bietet zahlreiche schöne Aussichten, in Venne selbst sollten Sie Museum und Mühleninsel ➈ nicht verpassen. Schon geht es wieder bergauf und zu Fuß noch höher - und zwar auf den Aussichtsturm ➉ auf dem Kalkrieser Berg. Von hier aus schauen Sie auf das Gelände der Varusschlacht und können sich schon einmal einen Überblick vom eindrucksvollen Museum und Park Kalkriese

verschaffen. Flott geht es nun dem Museum entgegen. Sollten Sie neugierig geworden sein auf die legendäre Schlacht im Jahre 9 n. Christus, dann statten Sie unbedingt der Ausstellung und den Ausgrabungen einen Besuch ab. Anschließend ist über das Dörfchen Engter am Wiehengebirge entlang wieder Bramsche zu erreichen.


DiVa Tour in der Varus-Region Buchungs-Code: TRE 202 Anbieter: Kur- und Verkehrsverein Bad Essen, Stadtmarketing Bramsche GmbH, Gemeinde Ostercappeln Info+ Buchung: Tourist-Information Bad Essen, Tel.: 05472/9492-0, Fax: 05472/9492-85 Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen:

3 Tage / 2 Nächte das ganze Jahr 99 km 40 bis 59 km

Tourverlauf: Bramsche – Ostercappeln – Bad Essen – und zurück Steigen Sie auf’s Rad und erkunden Sie auf der DiVa-Tour die VarusRegion – die legendäre Gegend in der die Germanen die Römer in die Flucht schlugen. Vor dem Hintergrund herrlicher Landschaften schlängeln sich die Routen durch die Wälder des Wiehengebirges und gestatten Aussichten auf Dorfschönheiten, Wassermühlen und Fachwerkspeicher. 35 Sehenswürdigkeiten liegen auf ihrer Zeitreise, darunter die Dinosaurierspuren in Barkhausen, die Megalithgräber in Darpvenne und die Spuren der Varusschlacht. Der Wechsel von flachen Streckenpassagen, Anstiegen und Abfahrten macht den Reiz des 99 km langen Rundkurses aus. Das Tuchmacher Museum in Bramsche vermittelt hautnah das Bramscher Rot und Industriekultur pur. Übrigens: Die Anfangskürzel der beiden Erlebnisstationen Dinosaurierfährten und Varusschlacht standen Pate bei der DiVa-Tour-Namensgebung.

Sauriermodell in Barkhausen

Als Hotel-Tour: Leistungen: 2 x Übernachtung/Frühstücksbuffet in ***-Häusern • 2 x Lunchpaket für die Radeltour • Eintritt für die „Varusschlacht im Osnabrücker Land“ Museum und Park Kalkriese • Eintritt in das Tuchmacher Museum Bramsche • Gepäcktransport • Infomaterial • Radelkarte • Varus-Pin • Kurtaxe Preis:

149,- €

pro Pers./DZ

Einzelzimmer-Zuschlag: 24,00 €

Als Gasthaus-Tour: Leistungen: 2 x Übernachtung/Frühstück in gutbürgerlichen Gasthäusern • 2 x Lunchpaket für die Radeltour • Eintritt für die „Varusschlacht im Osnabrücker Land“ Museum und Park Kalkriese • Eintritt in das Tuchmacher Museum Bramsche • Infomaterial • Radelkarte • Kurtaxe Preis:

99,- €

pro Pers./DZ

Einzelzimmer-Zuschlag: 10,00 € Dauerausstellung zur Varusschlacht

Sonstiges: Kennen Sie schon unsere Erlebnisbausteine? Venner Moor oder Schlösser Exkursion? Verlängern Sie Ihre Zeitreise einfach! Erlebnisbaustein 01: Venner-Moor-Exkursion Das sollten Sie genießen: übernachten Sie im Landgasthof Beinker, dort, wo einst die Sage von der schönen Hexe Grimetto entstand. Verlängern Sie ihre DiVa-Tour um einen Tag und lernen das verwunschene Moor mit bäuerlichen Torfstichkuhlen und gestapelten Torfsoden kennen. Genießen Sie die hörbare Stille im Venner Moor! Leistungen: 1x Übernachtung/Frühstücksbuffet im bäuerlichen Landgasthaus Beinker am Naturschutzgebiet Venner Moor Preis: Übernachtung+Lunchpaket für die Weiterfahrt 36,- € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 8,00 € Gepäcktransfer auf Anfrage (zzgl.)

Erlebnisbaustein 02: Schlösser-Exkursion Das sollten Sie sich gönnen: Auf dem Schlösser-Exkurs nach Schloss Ippenburg und Hünnefeld verlängern Sie ihre DiVa-Tour um einen Tag und übernachten in historischen Gemäuern. Leistungen: 1x Übernachtung/Frühstück auf Schloss Hünnefeld – „Alte Rentei“ in Bad Essen. Preis: Übernachtung+Lunchpaket für die Weiterfahrt 78,50 € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 16,00 €

21


NordWestBahn-Tour

Infos zur Tour Länge: 64 km Themenschwerpunkt: Begleitung der NordWestBahn – Trasse Verlauf: Osnabrück-Bramsche-BersenbrückQuakenbrück Landschaft: Flusslandschaft der Hase Anspruch: schön eben und familienfreundlich Mehr Info zur Tour: einen Ausschnitt der Tour stellt die Broschüre RadPlaner vor: 0,30 €, bei: NordWestBahn GmbH, Tel. 01805/600161 (auch ReservierungsHotline für Fahrradmitnahme) Dies sind die Bahnhöfe: - Osnabrück Hbf - Bahnhof Osnabrück Altstadt - Halen - Achmer - Bramsche - Hesepe - Bersenbrück - Quakenbrück

Unser Tipp: Die recht kurze Strecke und das leichte „Umsteigen“ in die Bahn ermöglichen ein entspanntes Bummeln in den attraktiven Städten an der Tour. Lohnenswert ist ein Besuch im Museum des Landkreises Osna brück im ehemaligen Zisterzienserinnnen kloster in Bersenbrück.

22

E

ine Tour, ganz auf Bahnfans zugeschnitten! Die private NordWestBahn führt im Osnabrücker Land aus der Stadt Osnabrück heraus Richtung Norden - wenn Sie wollen, bis an die Nordsee. Unsere Tourbeschreibung endet jedoch in der Burgmanns- und Hansestadt Quakenbrück. Hier können Sie durch eine Rückfahrt mit der Bahn einen Rundkurs daraus machen oder Sie packen’s umgekehrt an.

dass Sie keine Steigungen bewältigen müssen.

Auch wenn die Bahngleise immer in Sichtweite bleiben, kommt das Naturerlebnis während der Fahrt keineswegs zu kurz. So begleiten Sie auf mehreren Abschnitten auch die Haseniederungen mit Sanddünen im Naturschutzgebiet bei Wallenhorst-Hollage➀ und dem hochinteressanten Tuchmacher Museum am Mühlenort in Bramsche ➁. Der Vorteil der an der Bahn orientierten Trassenführung liegt für Sie auch darin,

Die folgende Stadt Bersenbrück ➃ bietet alles, was das Radlerherz begehrt: viele Gaststätten, Fahrradverleih, ein Freibad, ein Museum und ein schönes Erholungsgebiet direkt an der Hase. Also ruhig hier mal verschnaufen.

So geht es nördlich von Bramsche schnurstracks geradeaus am Westufer des Alfsees ➂ entlang, der seine Entstehung Hochwasserschutzgründen verdankt. Heute haben sich der Alfsee und das weitläufige Gelände drumherum zum beliebten Freizeit- und Ferienparadies entwickelt – nicht nur für Wassersport-Begeisterte.

Museum Bersenbrück

Vor Ihnen tut sich nun die weite Parklandschaft des Artlandes ➄ auf und Sie werden eventuell die eine oder andere typische Artländer Bauernhofanlage mit dem kunstvollen Fachwerk bewundern können. Nicht nur das Fachwerk hinterlässt auch in der Innenstadt von Quakenbrück ➅ einen bleibenden Eindruck. Entdecken Sie alle Sehenswürdigkeiten, indem Sie dem „Poggenpad“, den auffälligen grünen Froschspuren auf ca. 3,5 km zu Fuß durch die Stadt folgen.


Osnabrücker Rund-Tour

Infos zur Tour Länge: 49 km Themenschwerpunkt: alles „dreht sich“ um die Stadt Osnabrück Verlauf: Stadtteile Gretesch-Lüstringen-Schölerberg/ Nahne-Sutthausen-Hellern-EversburgHaste-Dodesheide-Widukindland-Gretesch Landschaft: zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald über Berg und Tal und durch Siedlungen Anspruch: mal steil, mal flach, aber für fast jeden zu schaffen Mehr Info zur Tour: Osnabrücker Radrundweg, Radrundweg Osnabrück-Georgsmarienhütte, 1:35.000, 1,- €, bei: Tourist-Information Osnabrück, Tel. 0541/323-2202

Unser Tipp: Die Osnabrücker Rund-Tour eignet sich hervorragend als „Aktiv-Baustein“ innerhalb eines Wochenend-Aufenthaltes in der Friedensstadt. Attraktive Osnabrück-Aufenthalte haben wir für Sie vorbereitet. Service-Hotline: 0541/95111-95

E

inmal Osnabrück umrunden, das lässt sich gut an einem Tag schaffen. Anschließend dürfte feststehen: nicht nur die City von Osnabrück, auch der Stadtrand kann sich sehen lassen. Die Landschaft ist von vielen kleinen Hügeln und den Flüssen Hase, Düte und Nette abwechslungsreich geformt und für den Radwanderer ein wunderbares, stadtnahes Naturerlebnis. Beginnend am Fernmeldeturm im Stadtteil Widukindland ➀, wo sich auch ein Campingplatz befindet, hat man bald eine der längsten Steigungsstrecken in Richtung Lüstringen vor sich, aber die Sicht auf die Stadt ist hier einfach toll. Schnell wird auch klar, warum sich hier die etwas betuchteren Leute angesiedelt haben. Vorbei geht’s an idyllischen Fleckchen bei Gut Sandfort ➁ und an der Brüningsquelle ➂. Im Stadtteil Schölerberg erstreckt sich der Zoo ➃ im Wald, der durch seine hervorragende Anlage und seine fantasievollen Besucheraktionen be-

reits international Aufmerksamkeit erregt hat. Die Nahner Waldbahn ➄, auf der Grasbahnrennen stattfinden, liegt an der Route, bevor die Sutthauser Mühle am Gut Sutthausen ➅ Sie zu einer kurzen Rast bewegen könnte. Bis Hellern ➆ dürfen Sie die romantisch mäandrierende Düte begleiten. Sollten Sie nun Spaß an einem Blick auf Osnabrück aus der Vogelperspektive haben, versuchen Sie doch am Flugplatz Atterheide ➇ einen Rundflug zu ergattern. Oder Sie gehen am Rubbenbruchsee ➈, dem wohl beliebtesten Naherholungsgebiet der Osnabrücker, mit Hilfe eines Tretbootes auf das Wasser. In der Gegend um den Stichkanal, der zum Osnabrücker Hafen führt, dominiert alte und neue Industriearchitektur  , an den Wochenenden steht das Museum Industriekultur für Sie offen. In Haste wird das Tal der Nette angefahren, die Nackte Mühle dort ist zugleich technisch-ökologischer Lernort

. In einem kleinen Bogen, an Steingräbern und Erdbeerfeldern vorbei, radeln Sie nun um den Stadtteil Dodesheide herum, um dann noch ein Weilchen die Bahnlinie Osnabrück-Bremen zu begleiten. Am Ende der Fahrt werden Sie sicher freudig auf die so unterschiedlichen Kultur- und Naturerlebnisse am Rande Osnabrücks zurückblicken.

23


Sole & Kneipp-Tour

Infos zur Tour Länge: 49 km Themenschwerpunkt: Vitalbäder des Osnabrücker Landes Verlauf: Bad Rothenfelde-Bad Laer-GlandorfBad Iburg-Hilter-Bad Rothenfelde Landschaft: Teutoburger Wald und die flache Landschaft südlich davon Anspruch: flache und bergige Etappen Mehr Info zur Tour: Tipps zu Sehenswürdigkeiten sowie Wellness- und Gesundheitsangebote der Heilbäder erhältlich beim Tourismusverband Osnabrücker Land: Tel. 0541/9511195 und unter www.vitalbaeder.de

Unser Tipp: Kombinieren Sie die Tour mit einem Wohlfühl-Pauschalprogramm, das die Heilbäder in vielen Varianten anbieten. So gestalten Sie ohne viel Aufwand Ihre Rundum-Gesund- und Fit-Reise.

24

S

ole und Kneipp finden traditionell in den Heilbädern des Osnabrücker Landes Anwendung. Bad Iburg, Bad Rothenfelde, Bad Essen und Bad Laer kennen zu lernen lohnt sich allemal; auch wenn Sie (jetzt) keinen Kuraufenthalt planen. Bis auf Bad Essen, das für diese recht kurze Route zu weit weg liegt, können Sie die Orte im Heilbädergarten während der Sole & KneippTour alle schwungvoll erradeln. Eine rundum gesunde Tour also, die von Ihnen im hügeligen Teutoburger Wald ein wenig Kondition verlangt. Aber sicher kein Problem, wenn man sich zuvor in den Kurorten frisch gestärkt hat und sich etwas Zeit nimmt. Wenn Sie in Bad Rothenfelde, dem ältesten Heilbad im Osnabrücker Land, starten, haben Sie die Möglichkeit mit der Bahn oder dem Auto anzureisen. Und bitte im Ort mehrmals kräftig durchatmen, hier finden Sie sozusagen Seeklima vor. Warum? An den langen Schwarzdornwänden, den Gradierwerken, rieselt salz-

haltiges Wasser hinab. Insbesondere bei Wind weht von den Gradierwerken ➀, welche übrigens die größten Westeuropas sind, salzhaltige Luft. Diese ist durchaus vergleichbar mit einer Meeresbrise an der Küste. Die Bad Rothenfelder verdanken wie die Einwohner von Bad Laer ➁, dem nächsten Ort, ihren Kurortstatus also ihrer Solequelle. Bad Laers Sole findet vielfach Anwendung, z.B. im entspannend warmen Sole-Therapiebad und in verschiedenen Produkten, vom würzigen Sole-Senf bis zur heilenden Sole-Salbe. Von Bad Laer aus machen Sie einen Abstecher Richtung Süden nach Glandorf ➂, im Frühjahr sollten Sie unbedingt ein Spargelgericht hier genießen. Nun geht’s direkt weiter nördlich auf den Teutoburger Wald zu. Das imposante Bad Iburger Schloss ➃, eine Gründung Bischof Bennos, ist schon von weitem sichtbar. Bad Iburg hat sich ganz Sebastian Kneipp verschrieben und die Kuren finden nach seinen Grundregeln statt; d.h. viel Bewegung im Wasser und im Freien und eine gesunde Ernährung. Es folgt nun ein wunderbarer Waldabschnitt ➄ zwischen Bad Iburg und Hilter. Hilter schließlich hat mit der „Borgloher Schweiz“ ➅ einen der fotogensten Landschaftsstriche im Osnabrücker Land. Dazu eine Topographie, die allerdings schon Mountainbike-verdächtig ist. Aber keine Sorge: Sie müssen da nicht „durch“, wenn Sie ab Hilter der Ausschilderung wieder bis nach Bad Rothenfelde folgen.


Schlösser-Tour

Schelenburg in Schledehausen

Infos zur Tour Länge: 125 km Themenschwerpunkt: Schlösser, Burgen, Herrensitze Verlauf: Melle-Neuenkirchen-Gesmold-BissendorfSchledehausen-Ostercappeln-Bohmte-Bad Essen-Buer-Oldendorf-Melle Landschaft: Wiehengebirge und Flusslandschaften Anspruch: auf Teilstrecken wegen einiger Steigungen etwas anspruchsvoller Mehr Info zur Tour: „Die Schlösser-Tour“; Broschüre und Ein leger mit Wegeverlauf, Infos und Pauschale bei: Stadt Melle, Tourist-Information, Tel. 05422/965 312

Unser Tipp: Eine Rundtour ideal für ein verlängertes Wochenende mit anschließendem Tag für ein Wellness- oder Shoppingprogramm in Melle oder Bad Essen.

Das Osnabrücker Land ist eine geschichtsträchtige Region und bietet schon seit Jahrhunderten „beste Wohnlage“. Die große Anzahl von Schlössern, Burgen und Herrensitzen zwischen den Höhenzügen des Teutoburger Waldes und des Wiehengebirges verwundert daher kaum. Die „adeligen Anlagen“ erradelt man auf seiner Tour im östlichen Osnabrücker Land. Viele von ihnen befinden sich in Privatbesitz und sind nicht oder nicht immer für die Öffentlichkeit zugänglich. Aber auch bei Außenbesichtigungen werden Sie voll auf Ihre Kosten kommen. Darüber hinaus gibt es durchaus Anlagen, die dem Besucher zugänglich sind. In Melle beginnend, über St. Annen  mit ehe-

mals bedeutender Wallfahrtskirche fahrend, erreichen Sie Schloss Königsbrück  mit beispielhaft renovierter Weserrenaissance-Fassade. Eine Möglichkeit der Innenbesichtigung: hier finden ab und zu Konzerte statt. Wasserburg Sondermühlen  südlich von Melle

macht ihrem Namen alle Ehre: sie ist noch vollständig von Wassergräben umgeben, eine Steinbrücke führt zum Torhaus. Über Schloss Gesmold  mit barocker Gartenanlage und malerischer Gesamtansicht gelangen Sie in das Feriengebiet Bissendorf; ebenfalls ein burgenreicher Landstrich. Die Ledenburg  liegt idyllisch versteckt im Wald; ebenfalls im Wald gelegen finden Sie die Ruine der Holter Burg . Sie ist – neben der Iburg – die einzige hochmittelalterliche Höhenfestung im Osnabrücker Land. Nun lassen Sie sich nicht von ein wenig Steigung im Gelände abschrecken, das Wasserschloss Schelenburg  lohnt zweifellos die Anfahrt. Ein mittelalterlicher Wohnturm und ein Renaissanceanbau vereinen sich in diesem

25


Gebäude wunderbar. Einblick in das Innenleben der Burganlage bietet ein Restaurantbesuch. Im Hof finden auch Feste und ein Weihnachtsmarkt statt und man kann sich hier standesamtlich trauen lassen. In nÜrdlicher Richtung geht’s landschaftlich besonders schÜn weiter; man bekommt den Mittellandkanal und den Kronensee  zu sehen, kann eventuell ein erfrischendes Bad nehmen oder sich im kßhlen Innenraum der Fachwerkkirche von Gut Arenshorst abkßhlen. Unter einer schattigen Allee fahren Sie Schloss Hßnnefeld  bei Bad Essen entgegen. Hier kÜnnen Sie das CafÊ aufsuchen und am Tag des offenen Denkmals auch den wunderbaren englischen Landschaftspark hinter dem Schloss. Einmalig in dieser Gegend ist der barocke Taubenturm von 1710.

Kurze Zeit später liegt die inzwischen wegen ihres Gartenfestivals schon international bekannte Ippenburg

an der Tour. Das neugotische Schloss ist von einem prächtigen englischen Garten, angefĂźllt mit Stauden und Rosen, umgeben. Besichtigungen sind im Sommer mĂśglich. Durchqueren Sie nun auf jeden Fall den von Fachwerkhäusern geprägten Kurort Bad Essen und nehmen Sie sich auch Zeit fĂźr einen Besuch der Dinosaurierspuren in Barkhausen . AnschlieĂ&#x;end nähern Sie sich wieder Melle. Hier passieren Sie Gut Ostenwalde  mit WassermĂźhle und dreiflĂźgeligem Herrenhaus, um vielleicht in den Meller Bergen noch die eine oder andere Begegnung mit einem Wildschwein zu haben. Insgesamt verspricht diese Tour ein besonderes Erlebnis; nicht nur, weil Adel verpflichtet!

Wenn Sie mehr wissen mĂśchten... ...Ăźber die SchlĂśsser-Tour oder Ăźber Burgen, SchlĂśsser und KlĂśster im OsnabrĂźcker Land, dann: Einfach anfordern unter 0541/95111-95 oder im Internet: www.osnabruecker-land.de

First Class auf der SchlĂśsser-Tour Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen:

TRE 601

Tourismusverband Osnabrßcker Land e.V. Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 3 Tage / 2 Nächte an den Wochenenden je nach Routenwahl min.82/max.123 km 54/66 km und 28/57 km

Tourverlauf:

1. Tag: Anreise und Ăœbernachtung in Melle, 2. Tag: Melle - Bad Essen, 66 km, abkĂźrzbar auf 54 km, 3. Tag: Bad Essen - Melle, 28 km, Abstecher nach SondermĂźhlen zusätzlich 29 km

Leistungen:

2 Ăœbernachtungen/ FrĂźhstĂźcksbuffet in ***/****SterneHotels • BegrĂźĂ&#x;ungscocktail • 2 x erlesenes Abendessen (3-Gang-MenĂź) • Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel • jeweils kostenlose Nutzung des hauseigenen Wellnessbereiches/Sauna • ausfĂźhrliches Info- und Kartenmaterial • inkl. Kurtaxe

Preis:

195,- â‚Ź

pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 58,00 ₏ Eintritt Schlossgarten Ippenburg: während der Landesgartenschau 2010: 14,00 ₏ pro Pers.

Economy Class Buchungs-Code: Leistungen:

Preis:

Sonstiges:

26

TRE 602 2 Ăœbernachtungen im Gasthof, alle Zimmer mit Du/WC, Halbpension, Gepäcktransfer, ausfĂźhrliches Info- und Kartenmaterial, inkl. Kurtaxe

139,- â‚Ź

pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 10,00 ₏ Eintritt Schlossgarten Ippenburg: während der Landesgartenschau 2010: 14,00 ₏ pro Pers. Auf dieser Tour sind einige Anstiege zu bewältigen.

Während Ihrer Radreise auf der SchlĂśsser-Tour warten folgende Highlights auf Sie: Freitag: Sie kommen in Melle an und werden im 4-Sterne-Hotel Melle mit einem BegrĂźĂ&#x;ungscocktail empfangen. Am Abend erwartet Sie ein erlesenes 3-gängiges MenĂź im Hotelrestaurant. Samstag: Auf der sehr gut ausgeschilderten Strecke radeln Sie durch die leicht hĂźgeligen Ausläufer des Wiehengebirges, vorbei an Schloss Gesmold, dem Wasserschloss Schelenburg, und den SchlĂśssern HĂźnnefeld und Ippenburg nach Bad Essen. Ăœbernachtung im 3-Sterne-Superior-Hotel in Bad Essen. Auch hier werden Sie mit einem 3-gängigen AbendmenĂź verwĂśhnt. Sonntag: Schloss Ippenburg Ăśffnet im Sommer sonntags seine Pforten, an diesen Tagen ist der durch das Gartenfestival Ăźberregional bekannte Schlossgarten zu besichtigen – Die heutige Etappe fĂźhrt Sie durch das waldreiche Wiehengebirge zu den Saurierspuren in Barkhausen, zum Gut Ostenwalde und zurĂźck nach Melle. Wer jetzt noch Zeit und Lust hat, folgt der Rundtour zur Wasserburg SondermĂźhlen.

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


Düte-Tour

Infos zur Tour Länge: 53 km Themenschwerpunkt: das Flüsschen Düte und interessante Industrieanlagen Verlauf: Osnabrück/Hbf-GeorgsmarienhütteHasbergen-Osnabrück Landschaft: Stadt- und Industrielandschaft, aber auch Teutoburger Wald Anspruch: eher für sportliche Radler Mehr Info zur Tour: in leicht abgewandelter Form in: Osnabrücker Radrundweg, Radrundweg Osnabrück-Georgsmarienhütte, 1:35.000, 1,- €, bei: Tourist-Information Osnabrück, Tel. 0541/323-2202

Unser Tipp: Eine schöne Tagestour für sportlich orientierte Radler, die in Georgsmarienhütte, Hasbergen und Osnabrück ausgezeichnete Möglichkeiten für einen Sprung ins kühle Nass vorfinden.

Der Name täuscht ein wenig; die Route orientiert sich nur zum Teil am Flussverlauf der Düte, allerdings nicht im Tal, sondern an den Hängen des Osning-Höhenzuges, was dem Radwanderer doch schon einige Kondition abverlangt. Aber: interessante Perspektiven tun sich auf, nicht nur durch die reizvollen Landschaftsausblicke, sondern auch durch die unterhaltsamen Ortsdurchquerungen. Sollte man den Hauptbahnhof Osnabrück  als Ausgangspunkt wählen, ist es ein Leichtes, an der Hase entlang und anschließend durch die Stadtteile Schinkel, Lüstringen und Voxtrup die Friedensstadt zu verlassen. Bald sind die Gleisanlagen außer Sicht, bei Gut Sandfort  beginnt herrlichste Natur. Das ändert sich nur kurz mit der Annäherung an den Georgsmarienhütter Ortsteil Harderberg  mit Gewerbegebiet. Doch schon kurz dahinter ist der Blick auf Osnabrück hervorragend. In Kloster Oesede 

beherrschen, wie der Name schon sagt, Teile einer Klosteranlage den Ort. Nicht jeder weiß vielleicht, dass es eine versteckte Waldbühne  mit regelmäßigen Sommeraufführungen gibt.

Panoramabad Georgsmarienhütte

Und nun ab über Berg und Tal am Rande von Georgsmarienhütte entlang nach Hasbergen . Willkommene Fahrtunterbrechungen können vergnügliche Aufenthalte im chlorfreien Panoramabad oder im natürlichen Waldfreibad von Georgsmarienhütte oder im Freizeitland von Hasbergen bieten. Vergessen Sie aber nicht vor lauter Entspannung ihre Tour noch zu beenden. Sie werden direkt in die Altstadt von Osnabrück  geführt, natürlich über verkehrsberuhigte Nebenstrecken. Ein kleiner Schlenker noch zu sehenswerten historischen Bauwerken – und schon ist man wieder am Bahnhof.

27


COLOSSAL Kunst • Fakt • Fiktion – Die Radtour

Infos zur Tour Länge: 120 km Themenschwerpunkt: Kunstwerke im Rahmen von „2000 Jahre Varusschlacht“ Verlauf: Museum und Park Kalkriese-OstercappelnBohmte-Bad Essen-Ostercappeln-BelmOsnabrück-Wallenhorst-Bramsche-Museum und Park Kalkriese Landschaft: städtische Kulisse in Osnabrück, sonst Fluss- und Moorlandschaften, Acker- und Weideland, Wiehengebirge Anspruch: überwiegend flach, aber auch ein paar Steigungen Mehr Info zur Tour: die zweisprachige (deutsch/englisch) Karte „Colossal“ im Maßstab 1: 40.000 mit ausführlichen Kunstobjekt-Standortbeschreibungen ist für 2,00 € erhältlich beim Tourismusverband Osnabrücker Land, Tel. 0541/9511195 Unser Tipp: Befassen Sie sich während Ihrer Tour nicht nur mit den Kunstwerken, über die es beim Landschaftsverband übrigens einen ausführlichen Bildband gibt, sondern auch mit ihren hochinteressanten Standorten in der VarusRegion und nehmen Sie an einer geführten Bus-Tour teil. Infos unter: Tel. 05403/ 724550 Wichtig: bitte beachten Sie die Hinweise zu den Öffnungszeiten, die Sie der Karte entnehmen oder unter der Telefonnummer 0541/9511195 von uns erfahren können. www.colossal.de.com

28

„Battle drums“ am Hbf Osnabrück, Künstler: Dennis Oppenheim

2000

Jahre Varusschlacht im Osnabrücker Land, ist der Anlass für dieses Projekt, in dem 20 renommierte Künstlerinnen und Künstler aus 13 Nationen an 14 Standorten bis Ende 2011 Ihre Sicht des Ereignisses interpretieren und darstellen. Die 120 km lange Fahrrad-Rundtour durch die landschaftlich wechselvolle VarusRegion im Osnabrücker Land führt zu historisch interessanten Plätzen und Bauernhöfen. Dort warten unterschiedlichste Kunstobjekte auf ihre kritischen Betrachter. Als Ausstellungsgestalter für diese großflächige Kunstpräsentation im frei zugänglichen Gelände konnte Jan Hoet gewonnen werden. In Deutschland bekannt wurde der belgische Kunsthistoriker als künstlerischer Leiter der Documenta IX (1992) in Kassel. Eine spannende Fahrradroute ist da entstanden, auf die Sie sich auch als weniger kunstinteressierter Radler einlassen sollten. Vielleicht wird Ihre Neugier auf Kunst geweckt? Oder Sie blicken sich vor Ort um, kaufen vielleicht auf einem der Höfe etwas Leckeres ein oder gehen in eines der Museen? Hier schon einmal eine kurze Streckencharak teristik: Starten Sie mitten im Geschehen, nämlich in Museum und Park Kalkriese (I), dem

Ort der Varusschlacht und der Lokalität von 6 Ausstellungsobjekten. Die Teilnahme an einer Colossal-Führung im Museumspark erleichtert Ihnen die Interpretation der künstlerischen Intentionen. Von dort gelangen Sie – im Uhrzeigersinn – zum Hof Bünte in Venne(II) mit einer Installation im Kuhstall! Es folgen die schon sehr alten Hof-

Römisches Portal mit Olivenzweig, Künstler: Heinrich Brummack

anlagen von Hof Hellbaum in Schwagstorf(III) und Hof Maßmann in Bohmte(IV). Nun wird Richtung Schloss Ippenburg(V) der Mittellandkanal Ihr Begleiter. Auf dem wunderbaren Landesgartenschaugelände der Schlossanlage sind drei Kunstwerke zu bestaunen. Der zu durchquerende Ort Bad Essen gilt als das Fachwerkkleinod im Osnabrücker Land. Die folgende Strecke über Oster cappeln wird wegen der Steigungen im Wiehengebirge etwas beschwerlich. Einen stattlichen Rahmen haben die Kunst objekte


in Belm-Vehrte auf dem Iburgshof(VIII) und in Belm-Mitte auf dem Meyerhof(IX) erhalten. Es handelt sich um alte Fachwerkbauernhöfe, der Meyerhof kann seine Ursprünge sogar auf vor über 1.100 Jahren zurückverfolgen. Sie erreichen anschließend mit Osnabrück(X) einen zentralen Punkt der Tour. Die 3 Ausstellungsflächen sind an bekannten Orten im Stadtgebiet verteilt: am Hauptbahnhof, am Felix-Nussbaum-Haus und am Herrenteichswall. Verfolgen Sie diese Spur und Sie lernen ganz nebenbei auch die Stadt kennen. Die Hase und Nette begleitend verlassen Sie die Stadt in Richtung Wallenhorst. Das WabeZentrum(XI), eine Anlage der Fachhochschule Osnabrück, widmet sich ganz dem Thema „Ernährung“. Hier steht eine breit lachende

„Die Nacht gebiert aus ihrer Sicht den Tag“, Künstlerin: Anna Lange

Bronzefigur. Die Route führt jetzt durch das ruhige Hasetal zum prämierten Tuchmacher Museum in Bramsche(XII). Lassen Sie sich neben dem Kunstwerk nicht das Museum selbst entgehen. Zu Bramsche gehören auch

Hof Kruse(XIII) und Schloss Alt Barenaue(XIV), die letzten zwei Objekt-Standorte. Die alte Lindenallee des Schlosses zählt zu den besonderen Natursehenswürdigkeiten des Osnabrücker Landes.

COLOSSAL Kunst • Fakt • Fiktion – Die Radtour zur Kunstausstellung Buchungs-Code: TRE 903 Anbieter: Info+ Buchung: Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel. 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de Dauer: 3 Tage / 2 Nächte Gesamtlänge: 120 km Tagesetappen: 30 bis 56 km Tourverlauf: 1. Etappe: Osnabrück – Bad Essen= ca. 34 km, 2. Etappe: Bad Essen – Bramsche= ca. 56 km, 3. Etappe: Bramsche – Osnabrück= ca. 30 km Zwanzig Künstlerinnen und Künstler aus 11 Ländern setzen sich durch ihre Skulpturen im Park Kalkriese und auf Höfen der Region mit dem Thema »Varusschlacht« auseinander. Die Kunstwerke machen den Ort des historischen Geschehens neu erfahrbar. Sie irritieren und hinterfragen vermeintlich sicher geglaubte Wahrnehmungen und Geschichtsbilder. Der Name des Kunstprojekts COLOSSAL weckt Neugierde auf Großes: Er kann als Hinweis auf die kaum vorstellbaren Ausmaße der römischen Niederlage gesehen werden. Gleichzeitig karikiert er aber auch die Erwartungen gegenüber einer Fortschreibung des Varus-Mythos. Mehr Infos: www.colossal.de.com 3-Sterne-Komfort-Tour:

„Sunk“, Schloss Ippenburg, Künstlerin: Slava Natrovska

Leistungen: 2 x Übernachtung / Frühstück in 3-Sterne Hotels • kostenlose Schwimmbadbenutzung • Begrüßungsgetränk • pro Zimmer eine Karte im Maßstab 1:40.000 zur Colossal-Route • Eintritt Varusschlacht im Osnabrücker Land - Museum und Park Kalkriese • Eintritt Tuchmacher Museum Bramsche • das Buch zur Ausstellung: COLOSSAL Kunst • Fakt • Fiktion Preis: 149,- € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 40,00 € Auf Wunsch: Gepäcktransport für 21,00 € pro Person Zusatzübernachtung in Osnabrück plus 45,00 € p.P im DZ / ab 58,00 € im EZ Economy-Tour: Leistungen: 2 x Übernachtung / Frühstück im Gasthof, Zimmer mit Dusche/ WC • pro Zimmer eine Karte im Maßstab 1:40.000 zur Colossal-Route • Eintritt Varusschlacht im Osnabrücker Land - Museum und Park Kalkriese • Eintritt Tuchmacher Museum Bramsche • das Buch zur Ausstellung: COLOSSAL Kunst • Fakt • Fiktion Preis: 109,- € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 20,00 € Auf Wunsch: Gepäcktransport für 21,00 € pro Person Zusatzübernachtung in Osnabrück ab 40,00 € p.P. im DZ / ab 48,50 € im EZ „AD“ im Kuhstall Hof Hellbaum, Künstlerin: Susanne Tunn

29


Friedensroute Münster Osnabrück

Qualitätsroute in NRW

Infos zur Tour Länge: Westroute 115 km Ostroute 57 km Themenschwerpunkte: Reichspostlinie der Friedensreiter zwischen den historischen Rathäusern von Osnabrück und Münster Verlauf West: Osnabrück-Hasbergen-Hagen-Bad IburgLienen-Lengerich-Tecklenburg-LadbergenGreven-Münster Verlauf Ost: Bad Iburg-Bad Laer-Glandorf-OstbevernTelgte-Münster Landschaft: Teutoburger Wald, Tecklenburger Land, münsterländische Parklandschaft , kleine und größere Orte und zwei Universitätsstädte Anspruch: für mittelmäßig bis gut trainierte Fahrer, viele Steigungen Mehr Info zur Tour: Friedensroute Münster – Osnabrück, Radwanderkarte 1:50.000, BVA, 9,95 €

Historisches Ensemble Marktplatz Osnabrück

D

as immer aktuelle Thema „Frieden“ wird mit dieser Strecke insofern aufgegriffen, als die Friedensroute Münster – Osnabrück auf historischen Reiterpfaden angelegt wurde, die zur Zeit der Friedensverhandlungen zur Beendigung des Dreißigjährigen Krieges eine wesentliche Rolle spielten. Die Städte Münster und Osnabrück wurden wegen ihrer günstigen Lage zwischen den zerstrittenen Parteien in ganz Europa und wegen ihrer unterschiedlichen konfessionellen Zugehörigkeit als Orte der Friedensverhandlungen ausgesucht. Während des sich über vier Jahre erstreckenden Verfahrens sorgte eine ständige Botenverbindung für den notwendigen Nachrichtenaustausch zwischen den Verhandlungsorten. Die „Friedensreiter“ ritten auf der Reichs-

postlinie hin und her, und 1648 kam es endlich zu der ersehnten Einigung der beteiligten

Ländergesandten in Form von 3 Einzelverträgen, die zusammen als „Westfälischer Friede“ bezeichnet werden. Nun wissen Sie Bescheid über die derart historische Bedeutung Ihrer Radwanderstrecke! Heute noch können Sie neben den beiden Rathäusern mit den Friedenssälen als Zeitzeugen das Krameramtshaus mit Stufengiebel in Münster  und schöne Fachwerkbauten in der Altstadt von Osnabrück  besichtigen. Doch nicht nur das – beide Städte laden dazu ein, länger zu bleiben, viele der anderen Sehenswürdigkeiten zu besuchen oder einfach nur etwas zu bummeln und einkaufen zu gehen. Wenn Sie sich dann auf die Friedensroute begeben, stellen

30


Sie sich vor, welche Strapazen die berittenen Boten damals im Vergleich zu Ihrem „Fahrradritt“ heute erdulden mussten. Das fing mit den wenig komfortablen ĂœbernachtungsmĂśglichkeiten in Pferdewechselstationen an und hĂśrte bei den Unwägbarkeiten im Gelände auf. Sie kĂśnnen sich heute auf freundliche Hotels und GasthĂśfe und bestens ausgeschilderte Wege auf ruhigen Wegen freuen. Und Sie haben natĂźrlich Zeit, die Landschaft – vom hĂźgeligen Teutoburger Wald bis zur mĂźnsterländischen Parklandschaft – zu genieĂ&#x;en. Durch die Aufteilung bei Bad Iburg in Westroute und Ostroute ist sogar ein Rundkurs mĂśglich. Auf Ihrer Fahrt treffen Sie, Ăźber den –durch seinen „HĂźggel-Lehrpfad“  –geologisch interessanten Ort Hasbergen, bei Hagen  auf den bereits erwähnten Teutoburger Wald. Die schĂśne Lage des Erholungsortes Hagen und Ăźberhaupt die Natur hier entschädigen Sie fĂźr die leicht strapaziĂśse Fahrt bis Bad Iburg. Das weithin sichtbare Iburger Schloss  hat eine wechselvolle Geschichte und dominiert das Kneippheilbad. Die Westroute bringt Sie auf die SĂźdseite des

Teutoburger Waldes, wo Lienen , Lengerich  und Tecklenburg  gemĂźtlich-historische Ortsbilder und wunderbar weite Ausblicke ins MĂźnsterland bieten. Tecklenburg hat sich auĂ&#x;erdem durch seine groĂ&#x;e FreilichtbĂźhne in der Burgruine einen Namen gemacht. Die Orte Ladbergen und Greven  sind fĂźr ihre Gast freundschaft schon seit dem 30jährigen Krieg bekannt.

Wenn Sie mehr wissen mĂśchten:

Radwanderkarte Friedensroute MĂźnster - OsnabrĂźck (1:50.000), ISBN 978-3-87073-386-5, (BVA) 9,95 â‚Ź

Heideseen in Bad Laer

Auf der anderen Strecke, der Ostroute, ist hinter Bad Iburg das Sole-Heilbad Bad Laer

mit so rätselhaften SehenswĂźrdigkeiten wie dem „Griesen Toarn“ und den „Piepsteinen“ ein Fahrtziel. Glandorf hat eine schĂśne Galeriehol-

länder-Windmßhle als Wahrzeichen. Bevor Sie nach Ostbevern  gelangen, kÜnnen Sie das Wasserschloss Loburg  bewundern, später durchqueren Sie noch den Wallfahrtsort Telgte

, die barocke Wallfahrtskirche ist eine „steinerne Folge“ des Westfälischen Friedens. Ihr Fazit wird lauten: die „Friedensroute MĂźnster – OsnabrĂźck“, eine wirklich friedliche Tour!

Auf den Spuren des Westfälischen Friedens Buchungs-Code: Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

TRE 818 Tourismusverband Osnabrßcker Land e.V., Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 6 Tage / 5 Nächte Anreise nur Sa o. So ca. 200 km 30,5 bis 49,9 km Osnabrßck - Bad Laer - Mßnster - Ladbergen Lienen - Osnabrßck

Die 2008 mit einem Qualitätssiegel ausgezeichnete Friedensroute verbindet die historischen Rathäuser der beiden Friedensstädte MĂźnster und OsnabrĂźck. FĂźr Sie die Gelegenheit auf einer landschaftlich und kulturhistorisch abwechslungsreichen Route geschichtsträchtigen Spuren zu folgen. Das Symbol eines Friedensreiters, die während der Verhandlungen Ăźber das Ende des DreiĂ&#x;igjährigen Krieges zur Nach richtenĂźbermittlung hier unterwegs waren, weist Ihnen zuverlässig den Weg durch die hĂźbschen Orte und zu den interessanten SehenswĂźrdigkeiten im und am grĂźnen Naturpark Teutoburger Wald und in der ruhigen mĂźnsterländischen Parklandschaft. Leistungen:

Preis:

Schloss Bad Iburg

5 x Ăœbernachtung/FrĂźhstĂźck im DZ mit DU/WC • ausfĂźhrliches touristisches Informationsmaterial • StadtfĂźhrungen in OsnabrĂźck und MĂźnster • inkl. Kurtaxe

299,- â‚Ź

pro Pers./DZ

Auf Wunsch:

Gepäcktransfer gegen Aufpreis mÜglich

Ihre Etappen:

Anreise und Ăœbernachtung in OsnabrĂźck 1. Etappe: OsnabrĂźck - Bad Laer (37,5 km) 2. Etappe: Bad Laer - MĂźnster (49,9 km) 3. Etappe: MĂźnster - Ladbergen (44,6 km) 4. Etappe: Ladbergen - Lienen (30,5 km) 5. Etappe: Lienen - OsnabrĂźck (35,2 km) Erholsames Hagen a.T.W.

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

31


Brückenradweg Osnabrück Bremen

Infos zur Tour Länge: Ostroute 149 km Westroute 165 km Themenschwerpunkt: Brücken, Hansestädte und Naturparke Verlauf West: Osnabrück-Wallenhorst-Damme-LohneVechta-Harpstedt-Bremen Verlauf Ost: Osnabrück-Ostercappeln-Dümmer Diepholz-Barnstorf-Bassum-Bremen Landschaft: Wiehengebirge, Moor, Geest, Marsch, Ortschaften und zwei Hansestädte Anspruch: familiengeeignet, meist flach Mehr Info zur Tour: Brückenradweg Osnabrück–Bremen, Radwanderkarte 1:50.000, BVA, 7,95 €

Marktplatz Osnabrück

W

enn zwei ausgesprochen sehenswerte historische Hansestädte durch einen attraktiven Radfernweg verbunden werden, fällt es nicht leicht, diesen Routenverlauf in Kürze vorzustellen. Schließlich füllen allein die Besonderheiten von Osnabrück und Bremen ganze Reiseführer. Hinzu kommt, dass man Osnabrück über zwei Wege verlassen oder erreichen kann: entweder wählt man die 149 km lange Ost- oder die 165 km lange Westroute. Das eröffnet Ihnen aber auch die verlockende Möglichkeit, die Tour als Rundkurs

unter die Räder zu nehmen oder die Routen über zwei Verbindungsstraßen zu wechseln. In jedem Fall ist es empfehlenswert, den Aufenthalt in Osnabrück und Bremen mit einem Kurzurlaub zu verbinden. So können Sie das individuelle kulturelle und architektonische Profil beider Städte etwas bewusster erleben und ausgedehnte Streifzüge durch die einladenden Einkaufsstraßen und die vielfältige Gastronomie unternehmen. Sowohl Osnabrück als auch Bremen bestechen durch ihre reizvolle Umgebung und sind eingebettet in attraktive Landschaften. Kein Wunder, wenn man bedenkt, dass Sie mit dem Fahrrad auf dieser Route durch drei große Naturparks radeln. Im Naturpark des Osnabrücker Landes laden Orte und Erholungsgebiete wie Belm , Ostercappeln  und Hunteburg  (Ostroute) oder Wallenhorst , Bramsche  und Neuenkirchen-Vörden  (Westroute) zum Verweilen ein. Im weiteren nördlichen Verlauf durchqueren Sie den Naturpark Dümmer , ein sensibles ökologisches Reservat mit einer artenreichen Tierwelt. Freizeitmöglichkeiten auf und um den See sind aber reichlich vorhanden und werden fleißig genutzt. Auf Ihrem Weg durch faszinierende Moorgebiete locken u.a. Diepholz, Lohne

32


und Vechta mit zahlreichen Sehenswürdigkeiten zum Verbleib, bevor Sie sich dem dritten Naturpark, der Wildeshauser Geest  nähern. Die folgende von Seen und Bächen durchzogene Marschlandschaft in Stuhr kündet bereits vom maritimen Flair des nicht mehr weit entfernten Bremen. Zu guter Letzt soll der Hinweis auf ein entscheidendes Merkmal die-

ses Radfernweges nicht fehlen: Seinen Namen Brückenradweg hat er nämlich aus gutem Grund, da Sie auf Ihrer Tour zahlreiche dieser Bauwerke über- oder unterqueren werden. Von der historischen Steinbrücke aus dem Mittelalter bis zur modernen Konstruktion unserer heutigen Zeit gibt es alles zu sehen und Sie haben auf dieser Route wirklich noch einen „Erlebnis-Bonus“.

Die Hansestädte-Tour Buchungs-Code: TRE 900 Anbieter, Info + Buchung: Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel. 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

8 Tage /7 Nächte Tägliche Anreise von Mai – Oktober ca. 310 km 45 bis 51 km Osnabrück - Dümmer – Twistringen – Bremen – Goldenstedt – Damme – Osnabrück

Auf dieser Rundtour erleben Sie den Brückenradweg Osnabrück - Bremen mit all seinen Besonderheiten, Sehenswürdigkeiten und vielfältigen Landschaften. Er führt über bemerkenswerte Brücken verschiedener Baustile und –epochen durch drei idyllische Naturparks. Einzigartig ist die Tatsache, dass fast alle bekannten Landschaftsformen anzutreffen sind (das Wattenmeer fehlt natürlich). Die Hansestädte Bremen und Osnabrück bieten Kultur pur. Für die wichtigsten Angebote und Sehenswürdigkeiten sollten Sie sich Zeit nehmen. Aber auch auf den einzelnen Routenabschnitten warten Besonderheiten darauf, entdeckt zu werden. Bei der Einteilung der Etappen haben wir darauf geachtet, dass Zeit für Entdeckungstouren in den Routenorten zur Verfügung steht. Teiletappen können per Bahn gekürzt werden.

Giebeldächer Osnabrück

Leistungen: 7 Hotel-Übernachtungen mit Frühstücksbuffet, davon 4 x mind. 3-Sterne- Häuser, 3 x gutbürgerliche Gasthöfe, alle Zimmer mit Du/WC; 1 Radwanderkarte für je 2 Personen, ausführliches touristisches Informationsmaterial; 1 Reparaturset pro Gruppe; Schönwettergarantie (bei Dauerregen kostenloser Transfer zum nächsten Etappenziel) Preis: 399,- € pro Pers./DZ Einzelzimmer-Zuschlag: 69,00 € Auf Wunsch: Gepäcktransfer ab 2 Personen pro Person 49,00 €; Fahrradverleih Osnabrück – Osnabrück 8 Tage für 30,00 €; E-Bike-Verleih gegen Aufpreis

Am Dümmer-See

Ihre Etappen: Anreise / Übernachtung in Osnabrück 1. Etappe: Osnabrück – Dümmer 2. Etappe: Dümmer – Twistringen 3. Etappe: Twistringen – Bremen 4. Etappe: Bremen – Goldenstedt 5. Etappe: Goldenstedt – Damme 6. Etappe: Damme – Osnabrück Übernachtung in Osnabrück

ca. 50 km ca. 45 km ca. 43 km ca. 51 km ca. 50 km ca. 48 km

Hinweis: Bis auf einige wenige Steigungen im Osnabrücker Land haben Sie einen meist flachen Verlauf vor sich. Die Tour orientiert sich bis auf wenige Ausnahmen an befestigten, verkehrsarmen Straßen oder Radwegen. Die Etappen am vierten und fünften Tag führen auf einem gemeinsamen 22 km langen Abschnitt nach Bremen bzw. aus Bremen heraus Hansestadt Bremen

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

33


Die Ostrouten-Tour Buchungs-Code.: TRE 616 Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 6 Tage / 5 Nächte tägl. Anreise von Mai bis Oktober ca. 155 km 45 bis 55 km Osnabrück – Bohmte/Hunteburg – Barnstorf – Bremen

Der angenehm zu befahrende Radfernweg zwischen Osnabrück und Bremen wartet auf Sie und Ihre Drahtesel. Diese in beide Richtungen ausgeschilderte Route bietet wirklich alles, was das Herz begehrt: reichlich Kultur und Unterhaltung in den beiden alten Hansestädten, sowie beschauliche und schöne Landschaften in den drei Naturparks, die Sie durchradeln. Lassen Sie sich überraschen und haben Sie ein paar schöne Tage! Leistungen:

„Römerbrücke“ Hunteburg

5 x Übernachtung / Frühstück im DZ mit DU/WC • 1 x Radwanderkarte und touristische Informationen • 1 x Reifenpannenset pro Gruppe

. Preis: Auf Wunsch: Sonstiges:

199,- €

pro Pers./DZ

Einzelzimmerzuschlag: 90,00 €

Gepäcktransport ab 4 Personen gegen Aufpreis Die Tour endet in Bremen. Für die Rückreise können Sie den bequemen Zug benutzen.

Ihre Etappen: Anreise nach Osnabrück – Übernachtung Sie sollten Ihren Aufenthalt in Osnabrück für eine ausgiebige Stadterkundung nutzen. Es bieten sich z.B. an: die historische Altstadt, das interessante FelixNussbaum-Haus, das Rathaus des Westfälischen Friedens mit Friedenssaal, das Erich Maria Remarque-Friedenszentrum, der Zoo und das Museum für Natur und Umwelt am Schölerberg, das Museum Industriekultur und der Botanische Garten.

An der Hase, Osnabrück

1. Etappe: Osnabrück – Hunteburg ca. 45 km Beim Eisenbahnviadukt bei Ostercappeln beginnt ein flacher Etappenabschnitt, der direkt zum Kronensee und dann durch’s Moor führt, hier ist Entspannung angesagt! 2. Etappe: Hunteburg – Barnstorf ca. 55 km Hunteburg und die sog. „Römerbrücke“ – die Hunte war bei beiden im Spiel. Das anschließende Naturschutzgebiet am Dümmer bietet Gelegenheit zur Beobachtung seltener Vogelarten. In Diepholz sollten Sie sich das Wasserschloss und die Münte (Münzwerkstatt) nicht entgehen lassen. 3. Etappe: Barnstorf – Bremen ca. 55 km Bevor Sie auf dieser Etappe die Hansestadt Bremen mit ihrem schönen Rathaus und den berühmten Skulpturen vom Roland und von den Stadtmusikanten, dem Schnoorviertel und den beeindruckenden „Erlebnismuseen“ erreichen, ist das Wassermühlenensemble in Heiligenrode eine Besichtigung wert.

Bei den Stadtmusikanten Bremen

34

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


Die Westrouten-Tour Buchungs-Code.: TRE 617 Anbieter, Info + Buchung:

Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120 E-Mail: tv@osnabruecker-land.de 6 Tage / 5 Nächte tägl. Anreise von Mai bis Oktober ca. 173 km 30 bis 58 km Osnabrück – Bramsche – Lohne – Harpstedt - Bremen

Hier verlassen Sie die Friedensstadt Osnabrück auf der etwas längeren Westroute in Richtung Bremen. Natürlich erwarten Sie auch bei dieser Variante attraktive Erholungsgebiete und Stationen, die einen längeren Aufenthalt lohnen. Leistungen:

Preis: Auf Wunsch: Sonstiges:

5 x Übernachtung / Frühstück im DZ mit DU/WC im 3-Sterne-Hotel • 1x Radwanderkarte und touristische Informationen • 1 x Reifenpannenset pro Gruppe

279,- €

Wasserburg Alt-Barenaue

pro Pers./DZ Einzelzimmerzuschlag: 80,00 €

Gepäcktransport ab 4 Personen gegen Aufpreis Die Tour endet in Bremen. Für die Rückreise können Sie den bequemen Zug benutzen.

Ihre Etappen: Anreise / Übernachtung in Osnabrück Auch auf unserer Westrouten-Tour starten Sie in Osnabrück und können sich auf (S.34) erwähntes Sightseeing-Programm freuen. 1. Etappe: Osnabrück – Bramsche ca. 30 km Von nun an radeln Sie allerdings eine andere, nicht minder attraktive Route. Kurz vor Beginn des Großen Moores lernen Sie die kleinen Schlösser Neu- und Alt Barenaue kennen und sollten die Ausgrabungen zur Varusschlacht im Museum und Park Kalkriese besuchen. Historische Lindenallee, Bramsche-Barenaue

2. Etappe: Bramsche – Lohne ca. 58 km Schnurgerade geht es durch’s Moor. Entspannt fahren Sie durch weitere Naturschutz- und Erholungsgebiete des Naturparks Dümmer und der Dammer Berge. 3. Etappe: Lohne – Harpstedt ca. 50 km Die Wasserburg Gut Hopen ist in Privatbesitz. Die Hochschulstadt Vechta lohnt mit Gut Füchtel und Zitadellenpark einen Umweg und dann folgt an der Strecke mit der Wildeshauser Geest ein weiterer Naturpark. 4. Etappe: Harpstedt – Bremen ca. 35 km Der letzte Etappenabschnitt lässt Sie erst einen Abstecher nach „Amerika“ machen, bevor Sie kurz vor Bremen auf die Ostroute treffen. Ab hier haben Sie das gleiche Besichtigungsangebot wie bereits (für die Ostroute) beschrieben.

Wenn Sie mehr wissen möchten:

Radwanderkarte Brückenradweg Osnabrück - Bremen (1:50.000), ISBN 978-3-87073-437-4, (BVA) 7,95 € oder unter 0541/95111-95

Schlachte, Martinianleger in Bremen

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

35


Bahn Rad Route

Osnabrück

TEUTO SENNE Bielefeld

Paderborn

BahnRadRoute Teuto-Senne

Infos zur Tour Länge: 160 km Themenschwerpunkt: Kombination Radwandern/Bahnfahren Verlauf: Osnabrück-Dissen/Bad RothenfeldeBielefeld-Paderborn Landschaft: Teutoburger Wald, Heidelandschaft, Stadtund Ortsdurchfahrten Anspruch: familiengeeignet, je nach Streckenwahl sind Steigungen möglich Mehr Info zur Tour: BahnRadRoute Teuto-Senne, Radwanderkarte 1:50.000, BVA, 9,95 €

Hier ist eine Radwanderstrecke konzipiert worden, wie sie nahezu einmalig in ganz Deutschland sein dürfte. Das Besondere: man hat die Möglichkeit Bahn- und Radfahren in unterschiedlichsten Varianten miteinander zu kombinieren und das in beiden Fahrt richtungen. Hierfür stehen der "Haller Willem" und die "Sennebahn" zur Verfügung. Man sollte sich Zeit nehmen für diese Tour, sie bietet so vieles. Nicht nur die Städte Osnabrück, Bielefeld und Paderborn, für die Sie in jedem Fall je einen Tagesaufenthalt einplanen sollten, auch die kleineren Orte locken mit sehenswerten Kleinoden. An sportlich ehrgeizige Radfahrer wurde bei der Streckenführung über den Teutoburger Wald gedacht. Mit Kind und Kegel wählt man viel-

leicht lieber die ausgeschilderten Alternativstrecken. Apropos "Teuto" - er begleitet Sie den größten Teil des Weges mit seinen bewaldeten Höhen und wird dann von der heidebewachsenen Senne abgelöst. Sind das nicht grüne Aussichten? Wenn Sie mitten in Osnabrück starten, werden Sie von der Attraktivität dieser alten Bischofs- und Friedensstadt schnell überzeugt sein. Bereits im südlichen Stadtteil Sutthausen haben Sie das erste Mal die Qual der Wahl: sollen Sie über Hasbergen und an Hagen vorbei in die hügelige Region des Teutos vordringen und schließlich das Schloss von Bad Iburg  bewundern, um so nach Hilter zu gelangen? Oder sollten Sie hier die nicht so schweiß-treibende Strecke durch das romantische Dütetal  bei Georgsmarienhütte wählen, die an landschaftlicher Schönheit der anderen Route in nichts nachsteht? So oder so werden Sie nach Bad Rothenfelde gelangen und dort in salziger Salinenluft Ihre Atemwege befreien. Borgholzhausen mit seiner Lebkuchenproduktion, Halle mit dem Gerry-Weber- Stadion und Steinhagen mit der "Steinhäger"-Brennerei, bekannte Stätten auf dem Weg nach Bielefeld mit seinen 11 Museen. Bei Bielefeld beginnt die Senne-Landschaft und

36


häufige Bezeichnungen mit dem Zusatz "-heide" sagen hier alles aus. Zwischen Schloß Holte-Stukenbrock und Hövelhof mit ihren Jagdschlössern entspringt die Ems , vielleicht haben Sie das noch nicht gewusst. Am Ende der Tour wartet noch ein Höhepunkt auf Sie: die Stadt Paderborn mit mächtigem Dom, den Paderquellen mitten im Zentrum und dem größten Computermuseum der Welt.

Wenn Sie mehr wissen möchten: Praktischer Tourenbegleiter und Karte zur BahnRadRoute Teuto-Senne. Überall im Buchhandel oder unter 0541/95111-95

Pause in Georgsmarienhütte

„Teuto“ und „Varus“ – FreizeitBusse der Verkehrsgemeinschaft Osnabrück Bad Iburg hinein in die TeutoRegion und den Teutoburger Wald, der Varus-Bus verkehrt, ebenso zweimal täglich, in der VarusRegion und schlängelt sich am Wiehengebirge entlang über Rulle, Vehrte, Venne, Kalkriese, Bramsche bis nach Rieste am Alfsee. Da die Busse auch Anhänger für bis zu 20 (Teuto) bzw. 16 (Varus) Fahrräder mit sich führen, ist es auch für Gruppen kein Problem, Radtouren zu attraktiven Zielen in beiden Regionen zu unternehmen. Hier nur einige von vielen Möglichkeiten für Ihre Unternehmungen vor Ort: besuchen Sie Schloss Iburg, radeln Sie auf der Sole&KneippTour oder Friedensroute in der TeutoRegion; Museum und Park Kalkriese, die Venner Mühleninsel, das Tuchmacher Museum, der Alfsee und Rad fahren auf der DiVa-Tour bieten sich in der VarusRegion an. In jedem Falle wichtig ist eine vorherige Anmeldung der Fahrräder unter 0541/ 2002-2211 (Teuto) und 05471/ 9559-0 (Varus).

Mit zwei neuen Angeboten zur Frischluft-Saison möchte die Verkehrsgemeinschaft Osnabrück (VOS) die Freizeittouristen unterstützen. Die FreizeitBusse „Teuto“ und „Varus“ fahren von Mai bis Anfang Okober an Sonn- und Feiertagen von Osnabrück aus hinein ins Grüne und natürlich auch wieder zurück. nomen est omen: der Teuto-Bus bringt Sie zweimal am Tag (1x vormittags, 1x nachmittags) über Georgsmarienhütte-Oesede und

Noch eine kleine Zugabe für Sie: einige der Ausflugsziele locken mit Ermäßigungen, die Sie zuvor in Form von Gutscheinen beim FreizeitBus-Fahrer bekommen.

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

37


Hase-Ems-Tour

Immer der Hase nach

Infos zur Tour Länge: 265 km Themenschwerpunkt: Flussbegleitendes Radfahren an Hase und Ems Verlauf: Melle/Hasequelle-OsnabrückBramsche-Bersenbrück-Quakenbrück-Meppen-Lingen-Rheine Landschaft: Teutoburger Wald/Wiehengebirge, Stadt- und Ortsdurchfahrten, Fluss landschaften Anspruch: familiengeeignet, wenig Steigungen Mehr Info zur Tour: Hase-Ems-Tour, Radwanderkarte 1:50.000, BVA, 9,95 €

Unser Tipp: Radeln Sie mal den ganzen Hase verlauf ab Melle und legen Sie einen längeren Stopp an der Bifurkation ein. Übernachtungsmöglichkeiten in Melle empfehlen wir Ihnen gerne. Service-Hotline: 0541/95111-95

38

S

eit der letzten Eiszeit geben die Flüsse Hase und Ems die Richtung an, der Sie heute mit dem Fahrrad auf der gleichnamigen Tour folgen können. Zugegeben - seit die Eiszeitgletscher vor etwa 150.000 Jahren den Weg für diese Wasserläufe freigegeben haben, hat sich die Umgebung stark verändert - einen idyllischen Routenverlauf dürfen Sie trotzdem erwarten. Insgesamt ist dieser Radfernweg 265 km lang, rund 100 km davon führen Sie durch den Naturpark im Osnabrücker Land. Hier sollten Sie in Melle Ihre Tour beginnen, denn dort finden Sie die Hasequelle  vor und sind sozusagen von Anfang an dabei. Ganz bequem und umweltfreundlich können Sie mit dem Zug anreisen, vom Meller Bahnhof führt

Sie eine markierte Route direkt zur Hasequelle im Ortsteil Wellingholzhausen. So begonnen, hält der Streckenverlauf schon bald wieder ein Naturereignis für Sie bereit: in flacher Landschaft teilt sich die Hase und nimmt hier Kurs auf zwei unterschiedliche Flusssysteme (Ems und Weser). Die Bifurkation , wie man dieses Phänomen nennt, ist in Europa nahezu einmalig. Sie selbst sollten sich ruhig auch mal auf Abwege begeben, denn Melle hat viel Sehenswertes zu bieten. Eine reizvolle Umgebung erwartet Sie dann auch im angrenzenden Feriengebiet Bissendorf, wo sich u. a. Abstecher zu verwunschenen Burg anlagen lohnen. Sie sehen, schon während der ersten Kilometer auf der Hase-Ems-Tour gibt es viel zu entdecken. Naturbesonder heiten, touristische Attraktionen und schöne Landschaften werden Sie auf der gesamten Route begleiten. Hier und da sollte man wirklich einen längeren Aufenthalt einplanen und einen Ort näher erkunden. Das lohnt sich besonders in Osnabrück, dem geschichtsträchtigen und kulturellen Zentrum des Osnabrücker Landes. Weiter geht’s in nördlicher Richtung durch das Naturschutzgebiet Haseniederung  zur ehemaligen Tuchmacherstadt Bramsche.


Bei Ihrer weiterhin beschaulichen Radfahrt gelangen Sie ins Erholungsgebiet Alfsee und entdecken das schöne Artland , dessen fruchtbare Landschaft vom Hasebinnendelta  geprägt ist. Traditionsreiche Bauernhofarchitektur gibt es hier ebenso zu bewundern wie zahlreiche altehrwürdige Baudenkmäler. Nachdem Sie Quakenbrück passiert haben, endet zwar Ihr Streckenabschnitt im Osnabrücker Land, nicht aber der idyllische Routen-

verlauf der Hase-Ems-Tour. Auf Ihrem weiteren Weg erreichen Sie das Hasetal  mit seinen unverwechselbaren Naturräumen und Freizeitmöglichkeiten wie Kanu- oder Dampflokfahrten. Auch die Geschichte und die Struktur der Orte Löningen, Herzlake und Haselünne sind eng - wen wundert‘s - mit der Hase verbunden. In Meppen  mit seiner historischen Altstadt heißt es dann Abschied nehmen von der Hase, die hier in die Ems mündet. Jetzt können Sie sich schon auf Lingen freuen, einer attraktiven Stadt im Emsland, die bei Hanekenfähr  einen sehenswerten Wasserfall zu bieten hat. Wenn Sie in Rheine schließlich das Ziel der Hase-Ems-Tour erreicht haben, wird dieser Radfernweg Sie bestimmt so für sich eingenommen haben, dass Sie ihn sicher nicht nur einmal erfahren wollen. Naturereignis Bifurkation

Hase trifft Ems Anbieter, Info + Buchung: Dauer: Termin: Gesamtlänge: Tagesetappen: Tourverlauf:

Tourismusverband Osnabrücker Land e.V., Tel.: 0541/9511195, Fax: 0541/9511120, E-Mail: tv@osnabruecker-land.de maximal 8 Tage / 7 Nächte Anreise täglich von April – Oktober ca. 330 km zwischen 35 und 58 km Osnabrück – Bersenbrück – Löningen – Meppen – Lingen – Rheine – Ibbenbüren – Osnabrück

Geruhsames Radeln auf der beliebten Hase-Ems-Tour. Der Streckenverlauf führt Sie in stressfreien Tagesetappen von durchschnittlich 50 km durch das Osnabrücker Land, das Erholungsgebiet Hasetal und das Emsland. Außer der abwechslungsreichen Landschaft sind besonders die an der Strecke liegenden Wasser- und Windmühlen, das Tuchmacher Museum in Bramsche, Wasserschlösser, Schleusen und Wehre zu besichtigen. Für sportlichere Fahrer gibt es lohnende Abstecher, z.B. zu den Ausgrabungen der Varusschlacht bei Bramsche oder ins Moormuseum bei Meppen. Und hier unser besonderes Angebot: unser Baukastensystem ermöglicht Ihnen den variablen Touren-Ein- und Ausstieg oder auch die komplette Rundtour, außerdem haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Unterkunftskategorien. Zur besseren Orientierung sind nachfolgend die Etappen ab Osnabrück entgegen dem Uhrzeigersinn beschrieben. Die Gepäckbeförderung findet nur in dieser Richtung statt! Buchen Sie beliebig Ihre Etappen, beginnen Sie, wo Sie möchten, radeln Sie 3, 4 oder auch 7 Tage.

1.) Hase-Ems-Komfort-Tour 1. Tag/ Anreise nach Osnabrück, entweder Möglichkeit von Melle (Hase-Quelle) nach Osnabrück zu radeln, ca. 50 km, oder Stadtbesichtigung Osnabrück, Übernachtung in Osnabrück 2. Tag/ 1. Etappe: Osnabrück – Bersenbrück ca. 55 km 3. Tag/ 2. Etappe: Bersenbrück – Löningen ca. 55 km 4. Tag/ 3. Etappe: Löningen – Meppen ca. 45 km 5. Tag/ 4. Etappe: Meppen – Lingen ca. 45 km 6. Tag/ 5. Etappe: Lingen – Ibbenbüren ca. 50 km 7. Tag/ 6. Etappe: Ibbenbüren – Osnabrück ca. 35 km 8. Tag/ Abreise Leistungen: - alle Übernachtungen in vorreservierten, zentralen 3-Sterneoder gleichwertigen Hotels - Zimmer mit Dusche/WC, - Radlerfrühstück - Radwanderkarte Hase-Ems-Tour - ausführliches touristisches Informationsmaterial - 1 x Reifenpannenhilfe pro Gruppe

Buchungsnummer

TRE 801 TRE 802 TRE 803 TRE 804 TRE 805 TRE 806

Anzahl der Tage

3

4

5

6

7

8

Übernachtungen

2

3

4

5

6

7

Komplettpreis pro Person im Doppelzimmer Komplettpreis im Einzelzimmer Zuschlag Gepäcktransfer

€ 119

€ 169

€ 219

€ 269

€ 319

€ 369

€ 159

€ 219

€ 279

€ 339

€ 399

€ 459

€ 14

€ 21

€ 28

€ 35

€ 42

€ 49

Zuschlag Leihfahrrad

€ 12

€ 18

€ 24

€ 30

€ 36

€ 42

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de

39


2.) Hase-Ems-Economy-Tour: 1. Tag/ Anreise nach Osnabrück, entweder Möglichkeit von Melle (Hase-Quelle) nach Osnabrück zu radeln, oder Stadtbesichtigung Osnabrück, Übernachtung in Osnabrück 2. Tag/ 1. Etappe: Osnabrück – Bersenbrück 3. Tag/ 2. Etappe: Bersenbrück – Löningen 4. Tag/ 3. Etappe: Löningen – Groß Hesepe 5. Tag/ 4. Etappe: Groß Hesepe – Rheine 6. Tag/ 5. Etappe: Rheine – Osnabrück 7. Tag / Abreise

Buchungsnummer ca. 50 km,

ca. 55 km ca. 58 km ca. 55 km ca. 56 km ca. 53 km

Leistungen: - alle Übernachtungen in ländlichen Gasthöfen oder Familienhotels, - Zimmer mit Dusche/WC - Radlerfrühstück - Radwanderkarte Hase-Ems-Tour - ausführliches touristisches Informationsmaterial - 1 x Reifenpannenhilfe pro Gruppe

TRE811 TRE 812 TRE 813 TRE814 TRE 815

Anzahl der Tage

3

4

5

6

7

Übernachtungen

2

3

4

5

6

Komplettpreis pro Person im Doppelzimmer Komplettpreis im Einzelzimmer Zuschlag Gepäcktransfer

€ 89

€ 124

€ 164

€ 204

€ 244

€ 109

€ 149

€ 189

€ 229

€ 269

€ 14

€ 21

€ 28

€ 35

€ 42

Zuschlag Leihfahrrad

€ 12

€ 18

€ 24

€ 30

€ 36

Sonstiges: Gepäcktransfer wird nur in eine Richtung durchgeführt (Etappen siehe oben) und ist nur bei Buchungen von mindestens 2 Personen möglich. Bitte geben Sie Ihr Gepäck morgens bis 9.30 Uhr an der Rezeption ab, es wird spätestens um 16.30 Uhr im nächsten Hotel für Sie bereit stehen. Wir bieten Ihnen Leihfahrräder ab Osnabrück/Hauptbahnhof an (Gruppen ab 6 Pers. bekommen die Räder direkt im Hotel). Für die recht flache Strecke werden in der Regel Unisexräder mit 6-8-Gang-Nabenschaltung, Rücktrittbremse und Gepäckträger (evtl. Korb) zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch sind Fahrradtaschen, aber auch Tourenräder mit 21-Gang-Schaltung (Ritzel) und Felgenbremsen auszuleihen. Bei Buchung von Leihfahrrädern ohne Gepäcktransfer müssen die Räder von Osnabrück abgeholt und dahin zurückgebracht werden! Bahnverbindungen gibt es ab Osnabrück - Bersenbrück - Quakenbrück – Meppen – Lingen – Rheine - Ibbenbüren. Sie können in den meist stündlich fahrenden Regionalbahnen Ihre Räder einfach und bequem mitnehmen (teilweise mit Anmeldung, weitere Infos erhalten Sie bei unserem Reservierungsservice unter 0541-95 111 95) Wegebeschaffenheit: Die Tour verläuft meist angenehm flach über wenig befahrene Straßen - auf kurzen Abschnitten auch über unbefestigte Waldwege.

durch Feld und Flur

Wenn Sie mehr wissen möchten:

Radwanderkarte Hase-Ems-Tour (1:50.000), ISBN 978-3-87073-428-2 (BVA) 9,95 € Die praktische Karte zur Tour im SpiraloFormat liefert Ihnen Infos + Tipps rund um Ihre Fahrt entlang Hase und Ems

40

Info & Buchung unter: 0541/9511195 oder www.osnabruecker-land.de


AGB Reisebedingungen Im Falle der Buchung eines Pauschalangebotes kommt zwischen Ihnen und dem im Angebot genannten Anbieter/Vertragspartner als Reiseveranstalter - nachstehend „RV“ genannt - ein Pauschalreisevertrag gemäß §§ 651a ff. BGB zustande. Der Tourismusverband Osnabrücker Land (TOL) und die örtlichen Buchungsstellen sind, soweit sie nicht selbst als Anbieter/Vertragspartner der jeweiligen Pauschale bezeichnet sind, lediglich Vermittler des Angebots.

1. Abschluß des Reisevertrages 1.1 Mit der Reiseanmeldung, die ausschließlich schriftlich, per Telefax, Internet-Buchungsformular oder eMail erfolgen kann, bietet der Gast dem im Angebot genannten RV den Abschluß eines Reisevertrages auf der Grundlage der Reiseausschreibung, aller ergänzenden Angaben in der Buchungsgrundlage und dieser Reisebedingungen verbindlich an. 1.2 Der Reisevertrag kommt ausschließlich mit der schriftlichen Buchungsbestätigung an den Reisegast zustande. 1.3 Weicht der Inhalt der Buchungsbestätigung vom Inhalt der Anmeldung ab, liegt ein neues Angebot des RV vor, an das dieser 10 Tage gebunden ist. Der Vertrag kommt auf der Grundlage dieses neuen Angebotes zustande, wenn der Reisegast dieses durch ent sprechende Erklärung, Leistung der Anzahlung oder der Restzahlung oder durch Reiseantritt annimmt. 1.4 Der Anmeldende wird als Vertreter der mitangemeldeten Personen tätig. Er haftet für alle Verpflichtungen von mitangemeldeten Reiseteilnehmern aus dem Reisevertrag, sofern er diese Verpflichtung durch ausdrückliche, gesonderte schriftliche Erklärung übernommen hat. 2. Leistungsverpflichtung des RV 2.1 Die Leistungsverpflichtung des RV ergibt sich ausschließlich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit dem für den Zeitpunkt der Reise gültigen Prospekt, bzw. der Reiseausschreibung unter Maßgabe sämtlicher darin enthaltenen Hinweise und Erläuterungen. 2.2 Leistungsträger (z.B. Hotels) und Reisebüros sind vom RV nicht bevollmächtigt Zusicherungen zu geben oder Vereinbarungen zu treffen, die über die Reiseausschreibung oder die Buchungsbestätigung des RV hinausgehen oder im Widerspruch dazustehen oder den bestätigten Inhalt des Reisevertrages abändern. 2.3 Nebenabreden, die den Leistungsinhalt erweitern, sind nur bei ausdrücklicher Bestätigung durch den RV verbindlich. 2.4. Auf Therapieleistungen, die im Rahmen einer Pauschale oder gesondert gebucht werden, findet aus schließlich das Dienstvertragsrecht der §§ 611 ff. BGB Anwendung. 2.5. Die Leistungsverpflichtung besteht bei der Erbringung von Therapieleistungen, Heilanwendungen, Massagen und sonstigen Anwendungen nur in der ordnungsgemäßen Anwendung bzw. Verabreichung. Ein Heilerfolg ist nicht geschuldet. 3. Anzahlung und Restzahlung 3.1 Mit Vertragsschluß und nach Aushändigung eines Sicherungsscheines gemäß § 651k Abs.3 BGB ist eine Anzahlung zu leisten, die auf den Reisepreis angerechnet wird. Sie beträgt, soweit im Einzelfall nichts anderes vereinbart ist, 10 % des Reisepreises pro Person, mindestens € 25,-, höchstens € 250,- . 3.2 Die Restzahlung ist, soweit der Sicherungsschein ausgehändigt ist und falls nichts anderes im Einzelfall vereinbart ist, 2 Wochen vor Reisebeginn zahlungsfällig, wenn fest steht, daß die Reise nicht mehr aus den in Ziffer 6 genannten Gründen abgesagt werden kann. 3.3 Bei Buchungen kürzer als 2 Wochen vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis nach Aushändigung des Sicherungsscheines sofort zahlungsfällig. 3.4 Ist Reiseveranstalter des gebuchten Angebots eine Stadt, eine Gemeinde oder eine sonstige juristische Person des öffentlichen Rechts, so gelten die Ziffern 3.1 bis 3.3 mit der Maßgabe, daß ein Sicherungsschein nicht zu übergeben ist, da diese Anbieter von der Verpflichtung zur Kundengeldabsicherung gesetzlich befreit sind. Selbstverständlich ist aber auch in diesen Fällen ihr gezahltes Geld sicher. Eine Verpflichtung zur Übergabe eines Sicherungsscheines besteht auch dann nicht, wenn abweichend von Ziff. 3.1 und 3.2 vereinbart ist (Siehe hierzu die Buchungsbestätigung), daß die Zahlung erst zum Reisende erfolgt. 3.5 Soweit der RV zur Leistungserbringung bereit und in der Lage ist und, soweit erforderlich, ein Sicherungsschein übergeben ist, besteht ohne vollständige Bezahlung kein Anspruch auf die Überlassung der Reiseunterlagen und die Inanspruchnahme der Reiseleistungen. 4. Rücktritt durch den Kunden, Umbuchung, Ersatzteilnehmer 4.1 Der Reisegast kann bis Reisebeginn jederzeit durch Erklärung gegenüber dem RV, die schriftlich erfolgen soll, vom Reisevertrag zurücktreten. Maßgeblich für die Stornierungsgebühren ist der Eingang der Rücktrittserklärung beim RV. 4.2 In jedem Fall des Rücktritts durch den Reisegast, stehen dem RV unter Berücksichtigung gewöhnlich ersparter Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen folgende pauschale Entschädigungen zu: bis 30. Tag vor Reisebeginn 10 % (mind. € 25, - pro Pers.) bis 21. Tag vor Reisebeginn 30 % bis 11. Tag vor Reisebeginn 40 % vom 10. Tage vor Reisebeginn bis zum Reisebeginn 60 % 4.3 Dem Reisegast ist es gestattet, dem RV nachzuweisen, daß ihm tatsächlich keine oder geringere Kosten als die geltend gemachte Kostenpauschale entstanden sind. In diesem Fall ist der Reisegast nur zur Bezahlung der tatsächlich angefallenen Kosten verpflichtet. 4.4 Der RV behält sich vor, im Einzelfall eine höhere Entschädigung, entsprechend ihm entstandener, dem Reisegast gegenüber konkret zu beziffernder und zu belegender Kosten zu berechnen. 4.5 Es wird darauf hingewiesen, daß der Nichtantritt der Reise ohne ausdrückliche Rücktrittserklärung nicht als Rücktritt vom Reisevertrag gilt, sondern in diesem Fall der Reisegast zur vollen Bezahlung des Reisepreises verpflichtet bleibt. 4.6 Der RV empfiehlt dringend den Abschluß einer Reise-Rücktrittskosten-Versicherung !!! 4.7 Werden auf Wunsch des Gastes nach der Buchung der Reise Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reiseziels, der Unterkunft, oder der Verpflegungsart vorgenommen (Umbuchung) so erhebt der RV bis 30 Tage vor Reisebeginn eine Umbuchungsgebühr von € 15,je Änderungsvorgang. Umbuchungswünsche, die nach Ablauf dieser Frist erfolgen können, sofern ihre Durchführung überhaupt möglich ist, nur nach Rücktritt vom Reisevertrag zu den vorstehenden Bedingungen und gleichzeitiger Neuanmeldung durchgeführt werden. Dies gilt nicht bei Umbuchungswünsche, die nur geringfügige Kosten verursachen. 4.8 Der Gast kann jederzeit einen Ersatzteilnehmer stellen. Für die durch den Wechsel des Gastes entstehenden Kosten erhebt der RV pauschal € 15,- . 5. Nicht in Anspruch genommene Leistungen Nimmt der Reisegast einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise, wegen Krankheit oder aus anderen, nicht vom RV zu vertretenden Gründen nicht in Anspruch, so besteht kein Anspruch des Reisegastes auf anteilige Rückerstattung. Der RV bezahlt an den Reisegast jedoch ersparte Aufwendungen zurück, sobald und soweit sie von den einzelnen Leistungsträgern tatsächlich an den RV zurückerstattet worden sind. 6. Rücktritt durch den RV Der RV kann bei Nichterreichen einer in der konkreten Reiseausschreibung genannten Mindestteilnehmerzahl nach Maßgabe folgender Bestimmungen von Reisevertrag zurücktreten: a) Der RV ist verpflichtet, dem Reisegast gegenüber die Absage der Reise unverzüglich zu erklären, wenn feststeht, daß die Reise wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird. b) Ein Rücktritt des RV später als zwei Wochen vor Reisebeginn ist nicht zulässig.

c) Der Reisegast kann bei einer Absage die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise verlangen, wenn der RV in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisegast aus Ihrem Angebot anzubieten. Der Reisegast hat dieses Recht unverzüglich nach der Erklärung über die Absage der Reise gegenüber dem RV geltend zu machen. 7. Obliegenheiten und Kündigung des Reisegastes 7.1 Der Reisegast hat auftretende Mängel unverzüglich dem RV oder deren, in den Reiseunterlagen genannten Beauftragten anzuzeigen und Abhilfe zu verlangen. Ansprüche des Reisegastes entfallen nur dann nicht, wenn die dem Reisegast obliegende Rüge unverschuldet unterbleibt. 7.2 Wird die Reise infolge eines Reisemangels erheblich beeinträchtigt, so kann der Reisegast den Vertrag nach den gesetzlichen Bestimmungen (§ 651e BGB) kündigen. Die Kündigung ist erst zulässig, wenn der RV, bzw. seine Beauftragten eine ihnen vom Reisegastes bestimmte angemessene Frist haben verstreichen lassen, ohne Abhilfe zu leisten. Der Bestimmung einer Frist bedarf es nicht, wenn die Abhilfe unmöglich ist oder vom RV oder ihren Beauftragten verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisegastes gerechtfertigt wird. 7.3 Die gesetzliche Obliegenheit des Kunden nach § 651 g Abs. 1 BGB, reisevertragsrechtliche Gewährleistungsansprüche innerhalb eines Monats nach der vertraglich vorgesehenen Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend zu machen, wird in Bezug auf den mit dem RV abgeschlossenen Reisevertrag wie folgt konkretisiert: a) Sämtliche Ansprüche, die im Zusammenhang mit dem Reisevertrag, bzw. den vom RV erbrachten Leistungen stehen, gleich aus welchem Rechtsgrund, hat der Reiseteilnehmer ausschließlich nach Reiseende und zwar innerhalb eines Monates nach dem vertraglich vorgesehenen Rückreisedatum gegenüber dem RV geltend zu machen. b) Die Geltendmachung kann nur nach Reiseende und fristwahrend nur gegenüber dem RV unter der in der Buchungsbestätigung angegebenen Anschrift erfolgen. Eine schriftliche Geltendmachung wird dringend empfohlen. c) Durch die vorstehenden Bestimmungen bleiben die gesetzlichen Regelungen über eine unverschuldete Fristversäumnis durch den Kunden sowie die Vorschriften über die Hemmung der Verjährungsfrist unberührt. 8. Haftung 8.1 Die vertragliche Haftung des RV, für Schäden, die nicht Körperschäden sind (auch die Haftung für die Verletzung vor-, nebenoder nachvertraglicher Pflichten) ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit a) ein Schaden des Reisegastes weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt oder b) der RV für einen dem Reisegast entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist. 8.2 Der RV haftet nicht für Leistungsstörungen im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden (z.B. Sportveranstaltungen, Theaterbesuche, Ausstellungen, Ausflüge usw.) und die in der konkreten Leistungsbeschreibung ausdrücklich als Fremdleistungen gekennzeichnet werden. 9. Verjährung, Abtretungsverbot 9.1 Ansprüche des Reiseteilnehmers gegenüber dem RV, gleich aus welchem Rechtsgrund jedoch mit Ausnahme der Ansprüche des Reisegastes aus unerlaubter Handlung - verjähren nach einem Jahr ab dem vertraglich vorgesehenen Rückreisedatum. Dies gilt insbesondere auch für Ansprüche aus der Verletzung von vor- und nachvertraglichen Pflichten und den Nebenpflichten aus dem Reisevertrag. Schweben zwischen dem Reisenden und dem RV Verhandlungen über geltend gemachte Ansprüche oder die den Anspruch begründenden Umstände, so ist die Verjährung gehemmt bis der Reiseteilnehmer oder der RV die Fortsetzung der Verhandlungen verweigert. Die vorbezeichnete Verjährungsfrist von einem Jahr tritt frühestens 3 Monate nach dem Ende der Hemmung ein. 9.2 Eine Abtretung jeder Ansprüche des Kunden aus Anlaß der Reise, gleich aus welchem Rechtsgrund, an Dritte, auch an Ehegatten, ist ausgeschlossen. Ebenso ist ausgeschlossenen deren gerichtliche Geltendmachung im eigenen Namen. 10. Gerichtsstand, Sonstiges 10.1 Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam sein oder werden, behalten die übrigen Bedingungen gleichwohl Gültigkeit und die Wirksamkeit des Reisevertrages bleibt unberührt. 10.2 Auf das gesamte Rechts- und Vertragsverhältnis, zwischen Gast und RV, insbesondere mit ausländischen Gästen, findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. 10.3 Gerichtsstand für Klagen des Reisegastes gegen den RV ist ausschließlich der Sitz des RV. 10.4 Für Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen oder privaten Rechts oder Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben, wird als ausschließlicher Gerichtsstand für Klagen des RV der Sitz des RV vereinbart.

Verbindliche Reiseanmeldung Einen Vordruck zur verbindlichen Reiseanmeldung können Sie unter www.osnabruecker-land.de herunterladen und ausdrucken. Natürlich senden wir Ihnen auch gerne einen Vordruck zu. Die Reiseanmeldung senden Sie dann bitte: An den

Tourismusverband Osnabrücker Land Postfach 4149, D-49031 Osnabrück

Ihre Reiseanmeldung wird von uns - sofern wir nicht selbst Buchungsstelle sind - unverzüglich an die zuständige Buchungsstelle im Osnabrücker Land weitergeleitet.

41


Das Osnabrücker Land im Internet Das Beste aus dem Osnabrücker Land finden Sie auch im Internet. Informieren, planen, buchen – einfach online.

@ Komfortabel: Die ganze Region mit Urlaubs- und Ausflugstipps sowie Kurzreiseangeboten und Online-Zimmerbuchung, dazu Prospekt-Download oder Bestellungen www.osnabruecker-land.de

www.osnabruecker-land.de

Paradiesisch: Entdecken Sie über 30 individuelle Privatgärten entlang einer unserer Premium-Radrouten. Sämtliche Infos zur GartenTraum-Tour finden Sie hier online. www.gartentraumtour.de

Hanseatisch: Der Brückenradweg verbindet die Hansestädte Osnabrück und Bremen und führt zudem durch drei Naturparke. Die ideale Kombination von Natur und Kultur! www.brueckenradweg.de

www.gartentraumtour.de

www.brueckenradweg.de (online ab Januar 2010)

Abwechslungsreich: Über 180 Freizeit-Tipps im Osnabrücker Land aus unserer Insider-Redaktion haben wir hier für Sie archiviert. Und dazu gleich Ihre passende Unterkunft. www.osnabruecker-land.de/FT

Wanderlust: Falls Sie mal nicht mit Rad unterwegs sein wollen, sondern einfach zu Fuß. Der Hünenweg ist der einzige prähistorische Wanderweg Deutschlands, aber höchst zeitgemäß zu entdecken. www.huenenweg.de

www.osnabruecker-land.de/FT

www.huenenweg.de

42


Gut informiert durchs Osnabrücker Land. Wochenend & Kurzreisen

e Tipps & Ziel

2010

inkl. Infos zur au ensch Landesgart 2010 Bad Essen es Sehen swert Wissens- & GastgeberÜber 170 aits portr

Reise-Ratgeber mit allen Gastgebern, Infos und Angeboten

www.osnabruecker-land.de Schutzgebühr 2,- €

2010

www.osnabruecker-land.de Schutzgebühr 2,- €

Osnabrücker Land

Alle Broschüren, Karten und Bücher bestellen Sie bitte beim: Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. , Postfach 4149 · 49031 Osnabrück · Tel.: 05 41 / 9 51 11 - 95 · Fax: 05 41 / 9 51 11 - 20 tv@osnabruecker-land.de · www.osnabruecker-land.de (Prospektservice + Online-Shop)

Top Kurzreisen

anlässlich der au ensch Landesgart 2010 Bad Essen etrips und sowie Städt ge Wohlfühlta schon ab 54,-€

Schutzgebühr 2,- € www.osnabruecker-land.de

Wochenend & Kurzreisen Angebote aus dem ganzen Osnabrücker Land

Extratouren (D/NL) Autoferienstraßen

Eine Zeitreise Schlösser, Burgen, Herrenhäuser und Klöster im Osnabrücker Land

Ihr Wohlfühl-Magazin Kurzreisen, Kuren + Veranstaltungen der VitalBäder

Radwanderkarten

Die beliebte Radwanderkarte Osnabrücker Land (1:50.000), mit Begleitheft ISBN 978-3-87073-121-2 (BVA), Preis 7,95 €

ADFC-Regionalkarte Osna-brücker Land / Oldenburger Münsterland (1:75.000), ISBN 978-3-87073-4473 (BVA), 6,80 €

Die BahnRadRoute Teuto-Senne (1:50.000) ISBN 978-3-87073-264-6 (BVA), 9,95 €

Die Hase-Ems-Tour (1:50.000) ISBN 978-3-87073-428-2 (BVA), 9,95 €

Wanderkarten

www.gartentraumtour.de

Die GartenTraumTour

Die Friedensroute Münster-Osnabrück (1:50.000) ISBN 978-3-87073-386-5 (BVA), 9,95 €

Der Brückenradweg Osnabrück-Bremen (1:50.000) ISBN 978-3-87073-437-4 (BVA), 7,95 €

Hinter‘m Zaun das Paradies Saison 2010 V Radwandern in der VarusRegion

GartenTraumTour Die schönsten Radtouren im Osnabrücker Land, 10 ausführlich (1:50.000) ab März 2010 beschr. Touren mit detaill. Karten ISBN 3-87073-324-1 (BVA), 12,95 €

Info- und Angebotsflyer zum Ahornweg

Wanderkarte Ahornweg (1:30.000); 4,80 €

Info- und Ange botsflyer zum Mühlenweg

Wanderkarte Mühlenweg (1:30.000); 4,80 €

Unsere Erde vor 150 Millionen Jahren: Saurier haben die Ozeane verlassen und bevölkern das Land. Mindestens neun elefantenfüßige Pflanzenfresser und zwei dreizehige Raubsaurier ziehen am Ufer entlang über eine schlammige Ebene. Die tonnenschweren Saurier hinterlassen Spuren. Die Saurierabdrücke werden 1921 im Bad Essener Ortsteil Barkhausen an einer hochkant stehenden Felswand entdeckt. Die steile Wand ist zudem Ausdruck der enormen tektonische Kräfte, die im Laufe der Erdgeschichte das Wiehengebirge in Falten legten und die Gesteinsschichten aufrichteten. Zeitsprung: Vor 2000 Jahren sind weite Gebiete Germaniens von römischen Truppen besetzt. 9 n. Chr. hört der römische Statthalter Publius Quinctilius Varus Nachrichten von Aufständen der Cherusker im Gebiet des nördlichen Teutoburger Waldes. Mit drei Legionen und 10.000 Soldaten will er die Revolte niederschlagen.

>

Gemeinde Wallenhorst Rathausallee 1, 49134 Wallenhorst Telefon 05407-888-0 Fax 05407-888-999 posteingang@wallenhorst.de www.wallenhorst.de

>

Gemeinde Belm Marktring 13, 49191 Belm Telefon 05406-505-0 Fax 05406-505-39 info@belm.de www.belm.de

>

Gemeinde Bohmte Bremer Straße 4, 49163 Bohmte Telefon 05471-808-0 Fax 05471-808-99 rathaus@bohmte.de www.bohmte.de

>

Stadtmarketing Bramsche GmbH Maschstr. 9, 49565 Bramsche Telefon 05461-9355-0 Fax 05461-9355-11 stadtmarketing@bramsche.de www.bramsche.de

Die unter dem Cheruskerfürsten Arminius kämpfenden Germanen locken die Legionen in ein unwegsames Gebiet, das in den Schriftquellen „saltus teutoburgiensis“ (Teutoburger Wald) genannt wird. Die Römer werden in tagelangen Kämpfen vernichtend geschlagen. Varus stürzt sich angesichts der ausweglosen Situation in sein Schwert. Die Niederlage der Römer geht als Varusschlacht in die Geschichte ein.

>

Tourist-Information Bad Essen Lindenstraße 39, 49152 Bad Essen Telefon 05472-9492-0 Fax 05472-9492-85 touristik@badessen.de www.badessen.info

>

Gemeinde Ostercappeln Gildebrede 1 , 49179 Ostercappeln Telefon 05473-9202-0 Fax 05473-9202-88 info@ostercappeln.de www.ostercappeln.de

Wandervolle Varus-Region (1:50.000); 2,50 €

DiVa Walk

Von Dinosauriern und der Varusschlacht

Der neue eg Wanderw Premium- ker Land im Osnabrüc

Wandervolle VarusRegion im

Gefördert durch die

Wandern in der VarusRegion

DiVa Walk Info- und Angebots flyer mit Übersichtskarte

DiVa Walk Wanderführer und Karte (1:30.000) 2,95 €

Wanderführer Hünenweg mit Karten (1:40.000); 8,90 €

Der Hünenweg Info- und Angebotsflyer mit Übersichtskarte (1:50.000)

Fernwanderweg Hünenweg Wanderführer und Karte (1:50.000); 12,90 €

43


Die Geschäftspartner des Tourismusverbandes Osnabrücker Land e.V. bei der Erstellung des Radverkehrleitsystems Osnabrücker Land (RAVELOS):

Von der Idee bis zur Realisierung wir sind ihr kompetenter Partner für die Bereiche

Die Herstellung der gesamten RAVELOS-Schilder erfolgte durch uns.

• Touristische Wegweisungskonzepte Wir fertigen Beschilderungen aus

• Radverkehrleitsysteme • Tourismuskonzepte

Aluminium in den unterschiedlichsten Ausführungen und Formen, ganz nach individuellen Vorstellungen und Wünschen.

• Umwelt- und Landschaftsplanung • Integrierte Handlungs- und Entwicklungskonzepte

Mit Hochleistungsfolien oder im Siebdruck, ein- und mehrfarbig, witterungsbeständig beschriftet, inklusive

• Stadtplanung Wir führten maßgeblich die gesamte Planung und Moderation des Radverkehrleitsystems für das Osnabrücker Land (RAVELOS) durch. Die Radverkehrleitsysteme in den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim sowie die Routen der United Countries Tour sind ebenfalls maßgebliche Planungen unseres Hauses.

Lieferung der Aufstellvorrichtungen und Befestigungselemente (eigene Patente).

Bei der Planung, Gestaltung und Auftragsabwicklung sind wir der richtige Partner.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Dieselstraße 4 Tel. 0 29 47/97 00-0 59609 Anröchte Fax 0 29 47/97 00-10 E-Mail: info@oka-werbetechnik. de Internet: www.oka-werbetechnik.de


Radeln und Freizeit 2010 / Fietsen & vrije tijdsplezier 2010