Page 1

Ausgabe 2/2016

Amtliche Mitteilung Zugestellt durch Post.at

KASTNER RUND SCHAU Pferdefest in Kasten


Inhaltsverzeichnis GEMEINDE

Mar-

3 Vorwort 4 Gemeindeamt der Gemeinde Kasten 5 Geburtstage 6 Hochzeiten, Schul- und Studienabschlüsse 7 Geburten 8 Todesfälle, Musterung 9 Ihre Gemeindevertretung 10 Ausschuss für Erhaltung und Wartung öffentl. Gebäude, Sozialausschuss 11 Ausschuss für Bildung und Sport, Dorfentwicklung 12 Güterwege, Trinkwasseruntersuchung 13 Flucht - Trauma - Depression 14 Ferienkasten, Kinderausflug 16 Gemeindebücherei 17 Gesunde Gemeinde

PFARRE 20 Pfarre Kasten 22 Kirchenchor

41 42 43 44

Blasmusikkapelle Kasten FC Kasten Schiclub Hegerberg Tennisverein Kasten

AUS DER BEVÖLKERUNG 46 47 48 50 51 52 53 54

Die Bäuerinnen Asphaltstockschützen Kasten, Fa. KICKINGER Kultursponsoringpreis Dorfjugend Fahrafeld, Ausklang Martinsfest Pferdefest Kasten Fußwallfahrt nach Mariazell Mauritius Teiche, Männerturnen Kunstturnen, Gesundheitsturnen Elsbeere Wienerwald

WISSENSWERTES 55 56

Termine 2017 Abfuhrterminkalender 2017

SCHULEN UND KINDERGÄRTEN 24 Kindergarten 26 Volksschule Kasten 27 Volksschule Fahrafeld 28 NMS Böheimkirchen 29 Elternverein Böheimkirchen

IMPRESSUM Für der Inhalt verantwortlich: Der Presseausschuss der Gemeinde Kasten bei Böheimkirchen Der Vorsitzende: GR Michael Grassl Die Mitglieder: GGR Dr. Irene Rath, GGR Mag. Eva Klingler,

VEREINE

GR Michael Weinkirn, GR Wolfgang Brunner, GR Andrea Höpp-Vrzak Der Bürgermeister: Ing. Josef Denk

30 32 34 36 37 38 39 40

Freiwillige Feuerwehr Kasten Freiwillige Feuerwehr Fahrafeld Bauernbund Kasten Seniorenbund Kasten ÖKB Stössing Kultur- und Theaterverein Kasten Laienspiele Kasten MVV KlangKasten, Theaterverein Fahrafeld

Der Vizebürgermeister: Anton Michael Müller Fotos: Die Fotos wurden von den Verfassern der Artikel zur Verfügung gestellt. Grafik, Layout und Druck: Eigner Druck, Neulengbach Aus Datenschutzgründen verzichtet der Presseausschuss auf die namentliche Erwähnung von Kindern und Jugendlichen (bis 15 Jahren). Für Verwandte, Bekannte oder Freunde unserer Gemeinde im In- und Ausland können Sie weitere Exemplare der KASTNER RUNDSCHAU beim Gemeindeamt kostenlos beziehen.

2


GEMEINDE

Vorwort Wasser – Fluch und Segen zugleich!

Bürgermeister Ing. Josef Denk

Vize-Bürgermeister Anton Michael Müller

Zuviel Wasser ist – wie den Zeilen von Vzbgm. Müller zu entnehmen ist – ein großes Problem. Zuwenig Wasser ebenso. Der Brunnen unserer Wasserversorgung in Fahrafeld konnte in den vergangenen, trockenen Sommern den Bedarf kaum noch decken. Daher war es erforderlich – besonders im Hinblick auf eine zusätzliche Wasserversorgung des Ortes Fahrafeld und der geplanten Siedlungserweiterung – hier Abhilfe zu schaffen. Ich bin sehr glücklich, dass es uns gelungen ist mit der Magistratsabteilung 31, „Wien Wasser“, eine Vereinbarung zu schließen, die einen Anschluss unseres Wasserspeichers in Fahrafeld an die 2. Wiener Hochquellenwasserleitung als Zusatzversorgung ermöglicht. Damit können wir langfristig in diesem Gebiet die Versorgungssicherheit mit Wasser garantieren. Die Umsetzung wird noch in diesem Winter beginnen.

Durch die intensiven und andauernden Regenfälle, die sehr kleinräumig und da besonders in unserem Gemeindegebiet aufgetreten sind, gab es zum Teil sehr massive Schäden im öffentlichen wie auch im privaten Bereich. Der Burbach in Fahrafeld hat neben der Straße nach Pyhra auch die Anrainer entlang des Baches schwer getroffen. Der Biribach in Mitterfeld - sonst eher ein Graben mit ein bisschen Wasser - überflutete ganz massiv das Gebiet zwischen der Landesstraße und dem Stössingbach. Auch ein kleiner Graben bei der ehemaligen „Schmalzkapelle“ vermurte den Abfluss an der Straße und ebenfalls das gesamte Areal bis zum Bach. Das Dambachl entlang des beliebten Weges von Damberg ins Stille Tal und nach Steinabruck wurde durch die extremen Niederschläge zu einem reißenden Fluss, der die Brücke in Steinabruck so unterspülte, dass diese von den Wassermassen weggerissen wurde. In Verhandlungen mit dem NÖ Heereskommando und der Landesregierung NÖ konnte die Errichtung einer Notbrücke durch das Bundesheer erwirkt werden. Diese wird bis zum Bau einer neuen Brücke als Übergangslösung bestehen bleiben und so die Zufahrt nach Dambach ermöglichen und damit große Umwege ersparen.

Die beiden größeren Bauprojekte dieses Jahres, die Generalsanierungen der Zufahrt zur „Cottage“ und des Kreuzungsbereiches in Kasten konnten Ende des Sommers erfolgreich abgeschlossen werden. Im September konnten wir bei herrlichem Wetter tausende Besucher aus nah und fern beim „1. Pferdefest“ in Kasten begrüßen. Diese gelungene Veranstaltung hilft sicherlich, unseren schönen Ort noch weiter bekannt zu machen! Kulturell möchte ich neben den bereits bekannten Veranstaltungen, wie der Aufführung unseres Kultur- und Theatervereines oder des Adventmarktes, das 1. Adventkonzert des Kirchenchores hervorheben, welches vom Publikum mit begeistertem Applaus belohnt wurde! Am Ende dieses Jahres möchte ich mich besonders bei allen bedanken, die sich freiwillig und ohne dafür Lohn zu erwarten in unserer Gemeinschaft engagieren. Besonders hervorzuheben dabei ist die Unterstützung der in Kasten aufgenommenen Flüchtlingsfamilien. Ich wünsche Ihnen in den bevorstehenden Weihnachtsfeiertagen etwas Zeit um sich zu erholen und Kraft zu tanken für die Herausforderungen des neuen Jahres.

Friedliche Weihnachten und ein glückliches, gesundes und erfolgreiches Jahr 2017 wünschen Euch Bürgermeister

Vizebürgermeister

Ing. Josef Denk

Michael Müller 3


GEMEINDE

Gemeinde Kasten GEMEINDEAMT Kasten 48, 3072 Kasten Telefon: 02744 / 5212 Fax: 02744 / 5212-22 Email: gemeinde @kasten-boeheimkirchen.gv.at Die Sitzungsprotokolle stehen unter www.gde-kasten.at zur öffentlichen Einsicht zur Verfügung. AMTSSTUNDEN Mo, Mi, Fr : Donnerstag:

08:00 - 12:00 Uhr 16:00 - 18:00 Uhr

BAUERNLADEN (0664 326 08 12) Dienstag, Freitag: 15:00 - 18:00 Uhr

TIERÄRZTE

vet. praxis hegerberg Kasten 25, 3072 Kasten, Telefon: 02744 / 7440 Mag. Bettina Breuer Gwörth 2, 3072 Kasten, Telefon : 02744 / 52151

AMTSSTUNDEN DES BÜRGERMEISTERS

BEZIRKSHAUPTMANNSCHAFT ST. PÖLTEN

ANWALTLICHE SPRECHSTUNDEN

Öffnungszeiten Bürgerbüro: Montag - Freitag: 08:00 - 12:00 Uhr Dienstag: 14:00 - 19:00 Uhr

Donnerstag: Freitag:

17:00 - 18:00 Uhr 08:00 - 09:00 Uhr

Dr. Michael Hofbauer Jeden 1. Donnerstag im Monat 17:00 - 18:00 Uhr und nach telefonischer Vereinbarung

MUTTERBERATUNG

Jeden 4. Mittwoch um 14:00 Uhr im Gemeindeamt mit Kinderfachärztin Dr. Sonja Draxler

GEMEINDEBÜCHEREI ENTLEHNZEITEN Sonntag:

Am Bischofteich 1, 3100 St. Pölten Telefon: 02742 / 9025

AMT DER NÖ LANDESREGIERUNG Landhausplatz 1, 3109 St. Pölten Telefon: 02742 / 9005

BEZIRKSGERICHT NEULENGBACH Hauptplatz 2, 3040 Neulengbach Telefon: 02772 / 525810

10:00 - 12:00 Uhr

LANDESKLINIKUM ST. PÖLTEN ÄRZTIN FÜR ALLGEMEINMEDIZIN Dr. Regina Fehrmann: 02744 / 5300

ORDINATIONSZEITEN KASTEN Mo, Mi, Do, Fr: Dienstag :

07:00 - 10:00 Uhr 15:00 - 18:00 Uhr

ORDINATIONSZEITEN MICHELBACH Montag: Dienstag: Freitag:

16:00 - 18:00 Uhr 07:00 - 10:00 Uhr 13:30 - 15:00 Uhr

PFARRHOF KASTEN (02744 5214) Dr. Reginald Ejikeme: 0676 / 826 68 84 32 Mittwoch: 16:00 - 19:00 Uhr Freitag: 09:00 - 12:00 Uhr

4

Probst-Führer Straße 4, 3100 St. Pölten Telefon: 02742 / 9004-0

SCHULEN UND KINDERGÄRTEN Volksschule Kasten, Telefon: 02744 / 7533 Volksschule Stössing, Telefon: 02744 / 5371 Kindergarten Kasten, Telefon: 02744 / 5212 Schmetterlingsgruppe: DW 31 Eichhörnchengruppe: DW 32 Bärengruppe: DW 33

STANDORTE VON ÖFFENTLICHEN WCs Aufbahrungshalle, Bürgerzentrum (Durchgang)

NOTRUFE

Feuerwehr: 122 Polizei : 133 Rettung: 144 Vergiftung Information: 01 / 406 43 43-0 Polizei Böheimkirchen: 0591 / 333163 NÖ Ärztedienst: 141


GEMEINDE

Wir gratulieren...

vlnr 1. Reihe: Ernst Kaiser (80. Geb.), Ingeborg Dippl (85. Geb.), Anna Schaser (90. Geb.), Rosa Höfler (80. Geb.) vlnr 2. Reihe: Agnes und Rudolf Wenisch (Goldene Hochzeit), Leopold Haiden (80. Geb.), Johanna Heiss (80. Geb.) vlnr 3. Reihe: Kurt Hufnagl (80. Geb.), Erich Spacek (80. Geb.), Johann Hell (85. Geb.), Augustine und Johann Rumel (Goldene Hochzeit), Josef Felbinger (80. Geb.)

80. Geburtstag

85. Geburtstag

90. Geburtstag

100. Geburtstag

Johanna Heiss

Ingeborg Dippl

Hedwig Wallner

Maria Weber

Johann Hell

Anna Schaser

Kasten 48/2

Kurt Hufnagl Fahrafeld 44

Fahrafeld 37

Lanzendorf 19

Kirchsteig 13

Kasten 37/1

Kasten 44/2

Josef Felbinger Damberg 9

Ernst Kaiser Mitterfeld 25

Pedro Masana-Saumell Dörfl 19

Erich Spacek Lielach 4

Leopold Haiden Mitterfeld 5

Rosa Höfler

Baumgarten 20

Jubilarin Maria Weber ,Vize-Bgmst. Anton Michael Müller, Angela Haas, Christian Kaut, Bezirkshauptmann Mag. Josef Kronister, GR Anton Helm 5


GEMEINDE

Wir gratulieren... Silberne Hochzeit: Hochzeit:

Susanne und Erich Reisinger Kasten 134

Kathrin Mirth und Michael Maximilian Müller Steinabruck 30, am 18.07.2016

Goldene Hochzeit:

Marina König und Christoph Berger Mitterfeld 113, am 17.09.2016

Mag. phil. Agnes Maria und DI Rudolf Wenisch Baumgarten 21

,

Schul- und Studienabschlüsse Maturanten Tanja Graf, Kasten 131, BRG/BORG St. Pölten, mit gutem Erfolg Olivia Takats, Kasten 66, Berufsreifeprüfung im Wifi St. Pölten Sophie Agnes Berger, Stallbach 7/1, Diplomprüfung an der Höheren Bundeslehranstalt für Mode, mit ausgezeichnetem Erfolg Anton Geppl, Fahrafeld 10/1, Tourismusschule im WIFI St. Pölten, mit ausgezeichnetem Erfolg Lisa Schiefer, Fahrafeld 12/2, Europa HAK, mit ausgezeichnetem Erfolg Johanna Reisinger, Kasten 134, Höhere Bundeslehr- und Versuchsanstalt für chemische Industrie, mit gutem Erfolg Patrick Scheibelreiter, Baumgarten 6b, Höhere Lehranstalt für Maschinenbau, Schwerpunkt Automatisierungstechnik Sandra Vögl, Kasten 23/4/6, BRG/BORG St. Pölten, mit gutem Erfolg Manuel Vögl, Kasten 23/4/6, BRG/BORG St. Pölten Wolfgang Gleiss, Kasten 123, BRG/BORG St. Pölten, mit gutem Erfolg

Absolventen Stefan Boubela, Stallbach 13, zum Bachelor of Science in Engineering an der FH St. Pölten Thomas Denk, Kasten 135, zum abgeschlossenen Diplomstudium der Humanmedizin an der Med. Uni Wien Regina Geiger, Kasten 137, hat die Ausbildung zur Psychotherapeutin abgeschlossen Bernhard Gleiss BSc, Kasten 123, hat das Masterstudium Computational Intelligence an der Technischen Universität Wien abgeschlossen Bernhard Freissl, Fahrafeld 89, hat die Meisterprüfung im Handwerk Gärtner abgelegt Michael Winter, Kasten 9c, hat die Meisterprüfung für Fotografie mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen Johannes Heinz, Kasten 83, hat das Masterstudium International Management an der Wirtschaftsuniversität Wien abgeschlossen

Bernhard Freissl mit Innenminister Mag. Wolfgang Sobotka

Die Gemeinde gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss. 6


GEMEINDE

Wir freuen uns über...

Adrian Anton Wimmer, 12.06.2016

Miriam Charwat-Pessler, 13.07.2016

Emilia Maria Michieli, 14.07.2016

Raphael Julis Haas, 19.08.2016

Sirius Johann Duchan, 03.09.2016

Valentin Breuer, 08.09.2016

Finn Fellner, 19.09.2016

Paul Krendl, 04.11.2016

Eltern Sylvia König-Wimmer und Johann Wimmer mit Adrian und den Schwestern Sophie, Karoline und Helene

Eltern Deborah Michieli und Reinhard Friedl mit Emilia Maria

Eltern Elisabeth und Johann Duchan mit Sirius Johann

Eltern Verena Fellner und Patrick Leber mit Finn

Eltern Katharina und Philippe Charwat-Pessler mit Miriam und Maximilian

Eltern Sonja Hör und Martin Haas mit Raphael Julis Haas und Bruder Fabian

Eltern Bettina und Peter Breuer mit Valentin

Eltern Melanie und Johannes Krendl mit Paul 7


GEMEINDE

Wir trauern um... Liebhilde Waldmüller, Braunsberg 2/1 verstorben am 25.05.2016

Susanna Mistinger, Lanzendorf 15/2 verstorben am 29.09.2016

Anna Schmölz, Lielach 1 verstorben am 28.05.2016

Johann Schuch, Steinabruck 17 verstorben am 30.09.2016

Franz Höfler, Baumgarten 20 verstorben am 31.05.2016

Josefa Kaiser, Mitterfeld 25 verstorben am 30.10.2016

Josef Eisner, Fahrafeld 6/1 verstorben am 26.07.201

Josef Binder, Baumgarten 15/1, verstorben am 26.11.2016

Musterung Am 21. und 22. November fand die jährliche Musterung unserer „Jungkastner“ durch die Stellungskommission St. Pölten statt.

Die Gemeinde wünscht den jungen Männern alles Gute für ihren weiteren Lebensweg.

Jungkastner vlnr: Johannes Steinkellner, Christoph Hofegger, Roland Scherer, Fabian Geppl, Mario Kickinger

8


GEMEINDE

Ihre Gemeindevertretung GEMEINDE KASTEN BEI BÖHEIMKIRCHEN Bezirk: St. Pölten - Land: Niederösterreich 3072 Kasten, Kasten 48

Telefon: 02744/5212 - Fax: 02744/5212-22 E-Mail: gemeinde@kasten-boeheimkirchen.gv.at

Bildung und Sport

Prüfungsausschuss

Mag. Eva Klingler (Vorsitzende) INKA Andrea Höpp-Vrzak (Vors.-Stellvertr.) ÖVP Dr. Irene Rath INKA Wolfgang Brunner INKA Horst Achatz SPÖ Erich Auer ÖVP

Horst Achatz (Vorsitzender) Anton Helm (Vors.-Stellvertr.) Bernhard Geiger Erich Auer Ing. Christoph Hutterer

Soziales

Erhaltung und Wartung öffentlicher Gebäude Ing. Johann Wimmer (Vorsitzender) Johann Heinz (Vors.-Stellvertr.) Hermann Mükisch Peter Peckary Ing. Christoph Hutterer

INKA INKA INKA ÖVP ÖVP

Anton Helm (Vorsitzender) Josef Scheibelreiter (Vors.-Stellvertr.) Michael Weinkirn Hermann Mükisch

INKA ÖVP INKA INKA

Verantwortungsträger und Vertreter in den Verbänden Umweltgemeinderat

Infrastruktur Dr. Franz Pfeffel (Vorsitzender) Bernhard Geiger (Vors.-Stellvertr.) Johann Heinz Ing. Johann Wimmer

SPÖ INKA INKA ÖVP ÖVP

GGR Johann Heinz ÖVP INKA INKA INKA

Bildungsgemeinderätin GGR Dr. Irene Rath

Jugendgemeinderat GR Wolfgang Brunner

Kultur und Dorfentwicklung

Zivilschutzbeauftragte

Anton-Michael Müller (Vorsitzender) Dr. Irene Rath (Vors.-Stellvertr.) Wolfgang Brunner Michael Weinkirn Dr. Franz Pfeffel Peter Peckary

Feuerbrandbeauftragter

INKA INKA INKA INKA ÖVP ÖVP

GGR Dr. Franz Pfeffel GR Horst Achatz

GR Josef Scheibelreiter

Ortsvertretung Grundverkehrsgesetz Elfriede Pflügler

Presse und Medien Michael Grassl (Vorsitzender) Dr. Irene Rath (Vors.-Stellvertr.) Mag. Eva Klingler Michael Weinkirn Wolfgang Brunner Andrea Höpp-Vrzak

ÖVP INKA INKA INKA INKA ÖVP 9


GEMEINDE

Ausschuss für Erhaltung und Wartung öffentlicher Gebäude An unseren öffentlichen Gebäuden wurden im Sommer und Herbst einige SanierungsmaSSnahmen durchgeführt: WC-Anlage beim Jugendtreff

Archiv

Für die Sanierung der WC- Anlage beim Jugendtreff wurden die ausführenden Firmen (Baumeister, Tischler, Installateur, Elektriker, Fliesenleger und Maler) beauftragt. Heuer wird noch die Eingangstüre saniert. Die Arbeiten an den beiden WCs und dem Vorraum sind für das Frühjahr geplant.

Für das zukünftige Archiv wurde ein Raum (hinter dem Bauernladen) geschaffen. Dafür wurde eine Wand neu aufgestellt, der Boden verfliest, die Elektroinstallation ergänzt und ausgemalt.

Volksschule Kasten

Bürgerzentrum

In der Volksschule wurde die Klasse im Erdgeschoß neu ausgemalt und einige tischlermäßige Ergänzungen, wie einige Pinnwände und ein zusätzlicher Kasten als Stauraum, durchgeführt. Am Dachboden wurde eine Wärmedämmung verlegt um nochmals die Heizkosten zu senken.

Im Bürgerzentrum wurden die Bodenverfliesung und die Abdichtung in den beiden Duschen im Obergeschoss erneuert. Der Treppenlift für die Stufen zwischen Sitzungssaal und Turnsaal wurde beauftragt. Die Barrierefreiheit von öffentlichen Gebäuden wird derzeit von der Leader Region Elsbeere Wienerwald gefördert. Der Treppenlift soll noch im Herbst montiert werden.

GR Johann Wimmer

Ausschuss Erhaltung und Wartung öffentlicher Gebäude

Sozialausschuss NÖ Heizkostenzuschuss 2016/2017 Das Land NÖ gewährt finanziell bedürftigen Personen einen einmaligen Heizkostenzuschuss in der Höhe von € 120,- pro Haushalt. Anträge dazu können bis spätestens 30. März 2017 am Gemeindeamt Kasten gestellt werden. Die Gemeinde prüft diese auf inhaltliche und formelle Richtigkeit.

BezieherInnen von Mindestsicherung stellen keinen speziellen Antrag, sondern bekommen den Heizkostenzuschuss einmalig ausbezahlt. Die Einkommenshöchstgrenzen (brutto) 2016 pro Haushalt sind zum Beispiel für eine alleinstehende Person € 882,78,- und für ein Paar mit 3 Kin-

dern € 1.732,21,-. Dazwischen sind die Höchstgrenzen entsprechend gestaffelt. Die aktuellen Richtlinien liegen am Gemeindeamt auf.

Toni Helm

Sozialausschuss

Mutter-Eltern-Beratung am Gemeindeamt Jeden vierten Mittwoch im Monat findet um 14.00 Uhr die Mutter-ElternBeratung am Gemeindeamt statt. Kinderfachärztin Dr. Sonja Draxler steht in dieser Zeit den Müttern bzw. Eltern

10

für Fragen rund um Gesundheit, Ent- DKGS Gabriele Steinbauer unterstützt wicklung, Impfplan, Zahnpflege und das Team rund um Fragen bezüglich ErVorbeugung div. Kinderkrankheiten zur nährung und Stillberatung. Verfügung. Zusätzlich bietet sie auch Auskünfte rund um Homöopathie an. Gemeinde


GEMEINDE

Ausschuss für Bildung und Sport Musikschulverband Der Musikschulverband der Gemeinden Böheimkirchen, Kirchstetten und Kasten bietet seit Jahren Instrumental- und Gesangsunterricht auf hohem Niveau an. Es ist allgemeines Anliegen, möglichst vielen Kindern und Jugendlichen Zugang zu musikalischer Bildung zu ermöglichen. Durch die letzten Jahre hindurch trägt die Gemeinde Kasten Kostenanteile zwischen etwa € 35.000,-

und € 55.000,- pro Jahr, Elternanteil und Landesförderung bilden die anderen beiden Säulen der Finanzierung. Grundsätzlich können nur geförderte Stunden im Musikschulverband angeboten werden, besteht darüber hinaus Interesse an Unterricht, werden die SchülerInnen in eine Warteliste aufgenommen. Der Gemeinderat ist bestrebt, hier möglichst effiziente Nutzung zu un-

terstützen und die jährlich anfallenden Kosten im Budget gut planen zu können. Daher wird um rechtzeitige Anmeldung der Kinder in der Musikschule vor Sommerbeginn für das kommende Schuljahr 2017/18 ersucht.

GGR Eva Klingler, GGR Irene Rath Ausschuss für Bildung und Sport

Dorfentwicklung Nutzung des Jugendtreffs Der seit vielen Jahren von mittlerweile fast „Generationen“ von Jugendlichen (und nicht mehr ganz so Jungen) genutzte große Kellerraum unter der Volksschule Kasten ist mit hohem Einsatz von Freiwilligenarbeit und Finanzierung durch Gemeindegelder im letzten Jahr saniert worden. Dieser Raum steht Vereinen und Privatpersonen mit Bezug zur Gemeinde

Kasten zur Nutzung zur Verfügung. Eine neue Vereinbarung klärt nun die Modalitäten der Anmietung des Raumes. So beträgt die Raummiete pro Veranstaltung derzeit € 45,- zusätzlich wird eine Kaution von € 50,- eingehoben, die für allfällige Reinigungsarbeiten vorgesehen sind. Etwaig entstehende Schäden werden nach Ausmaß in Rechnung gestellt.

Die Mitarbeiter der Gemeinde stehen für Schlüsselübergabe und Abnahme der Räumlichkeiten nach den Veranstaltungen zur Verfügung. Ausgelassenen Festen und ekstatischen Konzerten steht nun – in Rücksichtnahme auf die Anrainerumgebung – nichts mehr im Weg!

Öffentlicher Verkehr, Elsbeer-Shuttle Nach dem Probebetrieb der Kleinbustransporte „Elsbeer-Shuttle“ vor dem Sommer fand die Auswertung der Nutzung des Angebots im Stössing- und Michelbachtal statt. Die Fahrten an Vormittagen, die vor allem älteren Menschen Fahrten innerhalb der Ortschaften ermöglichen sollten, wurden in sehr geringem Ausmaß genutzt, dafür besteht offenbar nicht ausreichender Bedarf. Anders verhält es sich mit der Nutzung der Kleinbusse zwischen Böheimkirchen und Stössing (beziehungsweise Böheimkirchen – Michelbach) an Nachmittagen. Diese Verbindung schließt die derzeit noch bestehende Lücke im Linienbusverkehr nach 16 Uhr. Die Kleinbus-

se der Firmen Kraft und Meidl befördern nun täglich nach vorhergehender Anmeldung Kinder und Jugendliche zu einem reduzierten Tarif im Vorverkauf (Blöcke für 10/20/30 Fahrten zu € 17,-/32,-/45,am Gemeindeamt erhältlich, in der Anfangsphase finanziell gefördert durch Gemeinde; Anmeldung im Büro der Leaderregion Elsbeere in Neulengbach unter office@elsbeere-wienerwald.at oder 02772/55297). Erwachsene können den Transport ab Böheimkirchen Bahnhof ebenfalls, allerdings nach Maßgabe freier Plätze, zu einem Preis von € 2,-/Fahrt (egal, wie weit Richtung Kasten - Stössing oder Fahrafeld - Michelbach) in Anspruch nehmen. Die Busse halten nach Bedarf

der Mitfahrenden an den Haltestellen der Linienbusse. Für den Fahrplanwechsel 2017/18 fand eine Ausschreibung des Linienbusbetriebs durch den Verkehrsverbund Ostregion bereits heuer im Oktober statt. Manche der durch viele Jahre hindurch geäußerten Anregungen aus der Region werden voraussichtlich umgesetzt werden. Weiterhin wird es unser Ziel bleiben, auf eine Verbesserung der Angebote des öffentlichen Verkehrs als Alternative zum Individualverkehr im ländlichen Raum hinzuweisen.

GGR Irene Rath

Mobilitätsbeauftragte Kultur- und Dorfentwicklungsausschuss



        

11


GEMEINDE

Güterwege

Josef Felbinger

Aufgrund der nicht alltäglichen Wettersituation im heurigen Sommer hatten wir im gesamten Gemeindegebiet zum Teil sehr massive Schäden, einerseits im öffentlichen, aber auch im privaten Bereich. Um die Höhe der Schäden feststellen zu können, wurden nach Meldung der Betroffenen Besichtigungen und Schätzungen durch eine Schadenskommission vorgenommen.

Ein besonderer Dank gilt hier unseren Bauhofmitarbeitern, aber auch den beiden Ferialpraktikanten, die in dieser katastrophalen Lage ununterbrochen tätig waren, um die dringlichsten Arbeiten zu erledigen. Der sehr beliebte Weg von Steinabruck ins Stille Tal und nach Damberg war durch das Fehlen der Brücke, welche durch die Wassermassen weggerissen

worden war, sehr stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Um die nötige Wiederherstellung der Brücke rasch erledigen zu können, wurde nun eine Behelfsbrücke des Bundesheeres installiert. Der übrige Weg, speziell der steile Teil nach Damberg, wird jedoch seit vielen Jahren - und ganz intensiv nach den heurigen Unwettern - nach Materialbereitstellung seitens der Gemeinde von Familie Felbinger in tagelanger Arbeit immer wieder saniert. Dies ist nicht nur für sie privat nützlich, dieser Weg ist bei vielen Gemeindebürgern als Wanderweg sehr beliebt, und nur durch die unentgeltlichen Stunden der Familie Felbinger in so gutem Zustand. Dieser Weg ist öffentlich und die nötigen Wartungsarbeiten müssten ansonsten von den Bauhofmitarbeitern erledigt werden. Dafür möchten wir auf diesem Weg der Familie Felbinger ein herzliches Dankeschön sagen.

Anton Michael Müller Vizebürgermeister

Information Trinkwasseruntersuchung Die LETZTE Wasseruntersuchung erbrachte folgendes Ergebnis:

Roman Fuchs Gesamthärte: 15,0 °dH

WVA Fahrafeld:

Rauchfangkehrermeister WVA Kasten: Gesamthärte: 19,9 °dH

Nitratwert: 5,7 mg/l (zulässige Höchstkonzentration: 50 mg/l)

& Installateurmeister Nitratwert: 24,0 mg/l (zulässige Höchstkonzentration: 50 mg/l) Roman Fuchs

Rauchfangkehrermeister & Installateurmeister

12

Fuchs KG Fuchs KG Roman Fuchs A-3071 Böheimkirchen, Lanzendorf 35 Rauchfangkehrermeister & Installateurmeister A-3071 Böheimkirchen, Lanzendorf t +4335 (0) 2743 2382 | f +43 (0) 2743 770 91 m +43 (0) 699770 131 40 308 t +43 (0) 2743 2382 | f +43 (0) 2743 91 e roman@fuchsderrauchfangkehrer.at m +43 (0) 699 131 40 308 w www.fuchsderrauchfangkehrer.at e roman@fuchsderrauchfangkehrer.at Fuchs KG w www.fuchsderrauchfangkehrer.at A-3071 Böheimkirchen, Lanzendorf 35


GEMEINDE

Flucht – Trauma – Depression

Unter diesem Titel veranstalteten die Gemeinden Kasten und Stössing am 8. November im Bürgerzentrum einen Vortrag in dialogischer Form mit Dr. Houchang Allahyari. Dr. Allahyari ist Iraner, kam zum Medizinstudium nach Österreich, lebt hier seit 45 Jahren und arbeitet nach wie vor als Psychiater und Filmemacher in Wien. Das Ziel der Veranstaltung war, dafür zu sensibilisieren, wie Menschen, die ihre Heimat aus unterschiedlichen Gründen verlassen haben und Flucht häufig traumatisierend erlebt haben, auf diese Belastungen mit Depression und auch körperlichen Beschwerden reagieren können. Das Angebot Dr. Allahyaris, im Vorfeld des Vortrags mit Farsi sprechenden Flüchtlingen zu reden, wurde von mehr als 20 Menschen afghanischer Herkunft, die in der nahen Umgebung leben, genutzt. So gestaltete sich das Gespräch

als deutsch-persische Veranstaltung, die durch die Übersetzung der Fragen an Dr. Allahyari hohe Aktualität und Lebensbezug gewann. Eindringlich appellierte der Arzt auch an die in Österreich asylwerbenden Menschen, das Erlernen der

Sprache des Aufnahmelandes als Voraussetzung zur Bewältigung der Schwierigkeiten und Vorbedingung zur Integration zu sehen. GGR Irene Rath

Dr. Afsaneh Gächter, Dr. Houchang Allahyari

Obere Hauptstraße 16Obere Hauptstraße 16 3071 Böheimkirchen 3071 BöheimkirchenTelefon: 02743 / 34 11 Telefon: 02743 / 34 11 13


GEMEINDE

Das war der FERIEN(in)KASTEN! Zum fünften Mal konnte der FerienKasten 2016 durch das Engagement vieler Gemeindebürger stattfinden. Aus 23 Veranstaltungen konnten über 120 junge Teilnehmer ihr Ferienprogramm zusammenstellen. Wir sagen: „Danke!“ Bewährte Veranstaltungen fanden wieder großen Anklang. Heuer führte Johannes Furtner die jungen Bienenkundler in die faszinierende Welt eines Bienenstockes ein. Tierisch ging es auch bei Familie Krendl zu. Am Bauernhof von „heute“ gab es nicht nur Kühe, sondern auch einen großen Traktor zu bewundern. Um die Fauna in unseren Wäldern zu bestaunen, nahm sich Hans Binder an zwei Terminen Zeit. Nachteulen konnten mit den Augen eines Jägers durch den Wald streifen. Junge Sportskanonen fanden sich am Tennisplatz ein, um an zwei Terminen an einem dreitägigen Tenniskurs teilzunehmen. Der Theaterverein Kasten ging bei einem Workshop auf Talentesuche. Mit Sahra Mündl konnten die Kinder bei Familie Friedl das Glück auf dem Rücken der

Pferde finden. Der Asphaltstockschützenverein bot den Nachwuchsschützen die Möglichkeit diese Sportart kennen zu lernen. Dass es auf der Wiese viele Kräuter zu entdecken gibt, erklärte Monika Gruber bei einer Wanderung. Auf die Spuren von Robin Hood begaben sich die jungen Bogenschützen unter Anleitung von Familie Klanert. Die Lebensräume Bach, Wald und Wiese erkundeten die jungen Forscher mit Michael Fusko. Ausgerüstet mit Kübeln, Netzen und Lupen ging es in Badehose und Gummistiefeln ab in den Bach. Cornelia Schönfelder erklärte die Einsatzmöglichkeiten von ätherischen Ölen und setzte das erworbene Wissen mit den Kindern auch gleich praktisch um. Kunstwerke zieren die Wände, nachdem Ilse Müller an drei Terminen 25 jungen Malbegeisterten die Acrylmaltechnik erklärte. Unter Anleitung von Franz Goldnagl und Toni Helm wurden Fischer in die Angelkunde und Wurftechnik eingeführt. Am nächsten Tag konnte das erworbene Wissen auf Einladung von Rudolf

Kickinger in die Praxis umgesetzt werden. Die freiwillige Feuerwehr Kasten lud die Kinder zu einer Kennenlernveranstaltung ein. „Nach dem Jungscharlager ist vor dem Jungscharlager“ - Wieder einmal verbrachten 62 Kinder eine wunderbare Woche im Waldviertel. Der FC Kasten veranstaltete ein zweitägiges Fußballcamp. Auch neue Ferienangebote waren sehr beliebt. „Wann kann man schon graue Wände bunt machen?“, dachten sich 10 Kinder und zauberten die Fauna und Flora eines Dschungels unter Anleitung von Irene Rath und Eva Klingler in den ehemaligen Müllsammelplatz bei der Volksschule. Die Bastler unter den Kindern konnten mit Leopold Kasseckert ein Wasserrad bauen. Die Raiffeisenbank lud zu Ausflügen in die Nationalbank und die Firma Styx ein. Susanne Klinger erkundete mit vielen Interessierten das „Wunder Wald“.

GGR Eva Klingler

Ausschuss für Bildung und Sport

Kinderausflug Anfang September war es wieder so weit – über 30 Kinder folgten der Einladung zum alljährlichen Gemeindeausflug, der immer auch das Ende der Sommerferien bedeutet und das Programm des FerienKasten beschließt. Wien ist nahe und es gibt jedes Jahr Neues zu entdecken: So fuhren wir zuerst zum Burgtheater, konnten einen kurzen Blick auf und hinter die berühmte Bühne werfen, schauten bei der Perückenmacherin vorbei, sahen zahlreiche Requisiten neben den Foyers im Obergeschoß und liefen dann durch die Kellerschächte des großen Theaters mit ausgeklügeltem Lüftungssystem. Durch den Volksgarten mit Theseustempel und über den Heldenplatz ging es weiter über die Ringstraße zum Maria-Theresia-Platz. Hier thront die Kaiserin in Stein zwischen den beiden großen Museen – das Naturhistorische Museum haben wir vor einigen Jahren besucht, heuer besuchten wir das Kunsthistorische Museum. Davor gleich auffallend eine menschliche Nachbildung

des berühmtesten Salzfasses Wiens, der vor Jahren gestohlenen Saliera – golden angemalte Menschen. Im Museum erfuhren die Kinder zu ausgesuchten Gemälden Spannendes und Detailreiches, wussten Geschichten beizutragen und erprobten schlussendlich das Spiel der Farbmischungen selbst.

Vielen Dank an die Begleiterinnen Daniela Heinrich, Andrea Höpp-Vrzak, Iris Kaiser, Raphaela Mader, Sylvia Masana, Uschi Mair und Ilse Müller.

GGR Irene Rath

Ausschuss für Bildung und Sport

Weitere Fotos von FerienKasten und Ausflug auf der Homepage www.gde-kasten.at 14


GEMEINDE

15


GEMEINDE

Gemeindebücherei Kasten

Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

mir mit Rat und Tat zur Seite stehen. Um die Gemeindebücherei weiterhin jeden Sonntag von 10:00 bis 12:00 Uhr öffnen zu können, brauchen wir dringend noch jemanden, der unser Team ergänzt. Bei Interesse bitte am Gemeindeamt melden! Wir würden uns freuen!

geliehen werden. Vieles davon ist vor allem für unsere jungen LeserInnen dabei. ...schrieb Hermann Hesse in seinem Außerdem haben wir die DVD-Auswahl für Erwachsene erweitert. Gedicht „Stufen“. Bereits mit Beginn Gerne nehmen wir Ihre Buchwünsche des Jahres habe ich den Zauber des entgegen! Anfangs in der Gemeindebücherei KasFür das kommende Jahr haben wir uns ten erleben dürfen. Seit Juli darf ich nun die Gemeindebünoch einige kleinere Aktivitäten vorgecherei leiten. Viele Ideen habe ich im nommen, besonders für unsere jungen Die ersten Schritte „Bücherwürmer“. Kopf, doch zuerst muss ich das Handwerk lernen. Scharin Binder und Simo- Nach der Sommerpause haben wir mit Die Details dazu und alle wichtigen ne Gattermayer haben mir mit viel Ge- einer Aktion für unsere jungen Leser- und aktuellen Informationen gibt es duld die wichtigsten Arbeiten erklärt. Innen das neue Schuljahr begonnen: rechtzeitig auf unserer Homepage Jetzt heißt es „just do it“! Jedes Kind, das uns in der Gemeinde- www.gemeindebuecherei-kasten.jimWie bei jedem Anfang gibt es aber bücherei besuchte, durfte sich ein Pixi- do.at bzw. auf unserer Facebook-Seite. nicht nur Zauber, sondern auch so Buch aussuchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! manchen Irrtum. Da bin ich dann froh, In den letzten Monaten haben wir eiFamilie Kübel wenn meine lieben „Mädels“ Elisabeth nige richtige Bestseller angeschafft, die 3072 Kasten, Gwörth 3 Tel. & Fax +43 2744 5224 Spendlhofer und Maria Scheibelreiter von unseren „Leseratten“ gerne ausSusanne Freissl www.gwoerthwirt.at Gasthof Pension

Gasthof Pension

Familie Kübel 3072 Kasten, Gwörth 3

seit 1927

Tel. & Fax +43 2744 5224 www.gwoerthwirt.at

3 Sorten Bier vom Fass wochentags 2 Mittagsmenü 3 Sorten Bier vom Fass wochentags 2 Mittagsmenü  schöner Festsaal für Ihre Feier schöner Festsaal für Ihre Feier Komfortzimmer Komfortzimmer  www.gwoerthwirt.at  www.gwoerthwirt.at 3 Sorten Bier vom Fass Gasthof Pension

seit 1927

Familie Kübel 3072 Kasten, Gwörth 3

Tel. & Fax +43 2744 5224 www.gwoerthwirt.at

Gasthof Pension

seit 1927

Familie Kübel 3072 Kasten, Gwörth 3

Tel. & Fax +43 2744 5224 www.gwoerthwirt.at

wochentags 2 Mittagsmenü seit 1927 schöner Festsaal für Ihre Feier Komfortzimmer 3 Sorten Bier vom Fass wochentags 2 Mittagsmenü  www.gwoerthwirt.at schöner Festsaal für Ihre Feier Komfortzimmer  www.gwoerthwirt.at

FRISIERSTUBE Gasthof Pension

Ursula Mader Friseurmeisterin

Familie Kübel 3072 Kasten, Gwörth 3

Tel. & FaxSalon: +43 2744 5224 www.gwoerthwirt.at

3072 Kasten 13 0664-53 52 350

Termine nach Vereinbarung

seit 1927

3 Sorten Bier vom Fass wochentags 2 Mittagsmenü schöner Festsaal für Ihre Feier Komfortzimmer  www.gwoerthwirt.at Stössing 12 • Tel.: 02744 - 5358 A-3073A-3073 Stössing 12 • Tel.: 02744 - 5358

Mobil: 0664 - 333 88 22 Mobil: 0664 - 333 88 22 Email: fleischerei.girsch@a1.net

Email: fleischerei.girsch@a1.net A-3073 Stössing 12 • Tel.: 02744 - 5358

Neue Öffnungszeiten: Mobil: 0664 - 333 88 22 Do u. Fr:Neue 8.00 -Öffnungszeiten: 12.00 und 15.00 - 18.00, Sa: 7.00 - 12.00 fleischerei.girsch@a1.net Do u. Fr: 8.00 - Email: 12.00 und 15.00 - 18.00, Sa: 7.00 - 12.00

16

Neue Öffnungszeiten: Do u. Fr: 8.00 - 12.00 und 15.00 - 18.00, Sa: 7.00 - 12.00


GEMEINDE

Gesunde Gemeinde • Leichter, schmerzfreier und anmutiger bewegen mit den Feldenkraisabenden: jeden Mittwochabend im Kindergarten, Teilnahme gerne noch möglich – Anmeldung erforderlich: Christine Schmidinger 02772/51 009 oder ch.schmidinger@aon.at • ZUMBA neu mit Franky Schirz, neue Schritte – neue Musik: immer Freitagabend im Kindergarten Schnuppern ist möglich: Monika Gruber-Winter (0660-468 86 84 oder 02744-7638)

Wir versuchen Ihnen ein interessantes und abwechslungsreiches Programm zu bieten. Im zweiten Halbjahr 2016 waren das folgende Veranstaltungen:

• Alt, vergesslich, verwirrt - Was bedeuten Vergesslichkeit, Desorientierung und Verwirrtheit? Demenzkranke Menschen verstehen; ein sehr interessanter und kurzweiliger Vortrag von DGKS Lea HoferWecer, Caritas St. Pölten

Kürbissalat und Aufstrich mit selbst gebackenen Weckerln über Kürbisstrudel und Kürbiscurry bis zum Kürbiskuchen - ein einfaches und köstliches Menü. • Vorsorge aktiv Das von »Tut gut! « begleitete Abnehm­ programm mit ärztlicher Unterstützung. Bei Interesse bitte mit Fr. Dr. Fehrmann reden. Nähere Infos erhalten Sie gerne auch von uns, E-Mail genügt: gesundegemeinde@gde-kasten.at Wir freuen uns über Ihre Fragen, Wünsche und Anregungen: gesundegemeinde@gde-kasten.at „Liken“ Sie uns auf Facebook – und Sie sind immer aktuell informiert: https://www.facebook.com/Gesunde Gemeinde LandÖ - Kasten

• Der Kochkurs „Alles Kürbis - von süß bis pikant“ - gegeben hat’s vom

• „Wandern mit Andern“ – ein NÖweiter Wandertag hat am So, den 25. September auch in Kasten stattgefunden. Die (erwachsenen) Wanderer sind: Rupert Takats, Monika Winter-Gruber, Claudia Kerschner, Sylvia Masana, Renate Haftner, Roman Knapp, Rosemarie Sauter

Peter Zellermayer

Für den Arbeitskreis

Ingrid Weber

Gesundheitsförderung & Bewusstseinsarbeit 3071 Fahrafeld 85, Tel. 02744/67 181

www.ingrid-weber.at

Mit Weitblick zu klaren losungen

er: Format 88x30

I NG EN I EU RE UMWELTTECHNIK GMBH

a-3504 Krems-Stein, Steiner Landstraße 27a t +43 (0)2732 806-0, W www.hydro-ing.at 17


IHR PARTNER FรœR

DA

CH

&W

AN

D

FRIEDL

SPENGLERMEISTERBETRIEB Friedl Dominik Hochgschaid 13 3073 Stรถssing

18

Mobil: 0664 / 46 35 313 Mail: spenglerei-friedl@gmx.at


FIRMA ROUCKA

Handel und Montagen von Schwimmbecken , Filtertechnik und Sauna

3071 Bรถheimkirchen,Berg 5 Tel / Fax .: 02744 / 5694

Mobil: 0664 / 21 27 029 mail : rouckatechnik@aon.at

19


PFARRE

Urnenwände am Friedhof in Kasten Aufbewahrung der Asche von Verstorbenen nach einer Feuerbestattung

Der Friedhof unserer Kastner Gemeinde wird von der Pfarre verwaltet. Deshalb fragen hier auch immer mehr Menschen nach einer Begräbnisstätte, die weniger arbeitsintensiv ist als ein herkömmliches Familiengrab. Familien, bei denen niemand mehr im Ort lebt, also die Grabpflege nicht gewährleistet ist; Hinterbliebene, die gesundheitlich nicht mehr in der Lage sind die Betreuung des Grabes zu bewältigen; Familien, die grundsätzlich gerne eine andere Bestattungsart wählen würden, …. was die Frage nach der offiziellen kirchlichen Aussage über Feuerbestattungen aufwirft. Darf/kann man sich als Christ nach dem Tod verbrennen lassen? Die katholische Kirche hat nichts gegen eine Feuerbestattung, „… sofern sie nicht den Glauben an die Auferstehung des Leibes infrage stellen will“ (Katholischer Katechismus, Nr. 2301). Im Kirchenrecht von 1983 heißt es: Nachdrücklich empfiehlt die Kirche, dass die fromme Gewohnheit beibehalten wird, den Leichnam Verstorbener zu beerdigen; sie verbietet die Feuerbestattung nicht, es sei denn, sie ist aus Gründen gewählt worden, die der christlichen Glaubenslehre widersprechen (Codex Iuris Canonici (CIC/1983), Canon 1176 § 3). Die Kirche reagiert damit auf die Zunahme von Feuerbestattungen in vielen Ländern der Welt. Man könne davon ausgehen, dass die Feuerbestattung in vielen Erdteilen die dominierende Form 20

der Bestattung werde. Das anonyme Verstreuen der Asche lehnt die Kirche ab. (Internet: Roland Juchem) Nach den in Österreich geltenden Bestimmungen darf eine Leiche nur in einer behördlich genehmigten Feuerbestattungsanlage (Krematorium) eingeäschert werden. Jede Leichenasche ist in einer Bestattungsanlage (Friedhof, Urnenhain) zu bestatten. Außerhalb eines Friedhofes darf eine Urne nur mit Genehmigung der dafür zuständigen Behörde beigesetzt werden. Das Verstreuen der Leichenasche ist lt. den entsprechenden Landesgesetzen in Österreich verboten.

Der Pfarrkirchenrat hat sich deshalb entschlossen, vorerst einmal die kleine Fläche neben dem großen Kreuz auf dem Friedhof für und mit Urnenwänden zu gestalten. Momentan sind vier Urnenwände mit je drei Nischen im Bau. Der PKR unter Leitung von Ing. Johann Wimmer hat bereits Großartiges geleistet. In zahlreichen Arbeitsstunden und unter Mithilfe vieler ehrenamtlich Tätiger konnte das Rohgerüst aufgestellt werden. Die Marmortafeln für die Inschriften, die Zwischenplatten für die Gestaltung durch die Angehörigen und die Platten für die Bodenumrandung sind bereits in Auftrag gegeben. Leider können wir über die Kosten für den Ankauf und die Miete einer Urnenwandnische noch keine fixen Aussagen machen. Wir werden uns an den Preisen der Nachbargemeinden orientieren und eventuell im kommenden Pfarrblatt darüber informieren. Für die Zukunft und falls weiterer Bedarf besteht, gibt es Planungen weiterer Urnenwände an verschiedenen Stellen des Friedhofes. Von Seiten der Pfarre aus möchten wir ein großes DANKE sagen all jenen, die hier so zahlreich mitgedacht, mitgeplant und mitgearbeitet haben.

Maria Brunner

Pastoralassistentin Pfarre Kasten


PFARRE

Jungscharlager im August In diesem Sommer verbrachten rund zehn Begleiter und 62 Kinder eine richtig tolle Woche in Röhrenbach. Unter dem Motto „Disney“ gab es jede Menge zu tun und zu erleben für die Kinder. Passend zu verschiedenen DisneyFilmen wurde gebastelt und gespielt. Zum Beispiel wurden Kochlöffelpuppen für ein Theaterstück verziert, jedes Kind durfte sich einen Namensbutton machen, es wurden Briefkästen hergestellt, viele Kinder haben sich Kostüme für eine Modenschau gestaltet, auch Gipsmasken wurden heuer wieder gemacht und sie hatten die Möglichkeit sich ein T-Shirt zu batiken. Bei der Rätselrallye gab es viele verschiedene Aufgaben zum Thema Disney zu lösen, dies gelang allen Kindern mit links.

Weil es heuer leider nicht die Möglichkeit gab baden zu fahren, wurde ein Wasserspiel-Tag ins Leben gerufen. Dabei gab es viele lustige Spiele rund um das Thema Wasser und auch ein kleiner Swimmingpool wurde aufgebaut. Die alljährliche Olympiade fiel dieses Jahr leider ins Wasser, stattdessen fand ein „AllesBall-Turnier“ statt. Auch dabei stand der Spaß im Vordergrund. Natürlich wollten auch heuer wieder ein paar Kastner die Fahne stehlen, dies gelang ihnen jedoch nicht. Die Kinder verteidigten sie bis zum Schluss. An dieser Stelle möchte ich mich bei unserem Herrn Pfarrer Reginald sehr herzlich bedanken, der extra angereist war um mit uns die Messe zu feiern. Außerdem möchte ich mich auch bei

Hannes Rumel recht herzlich bedanken, der heuer einmal mehr kam um uns mit leckeren Feuerflecken zu verwöhnen. An die beiden ein großes DANKESCHÖN! Ein riesiges DANKESCHÖN auch an alle Betreuer, die jährlich eine Woche ihres wohlverdienten Urlaubs opfern um unentgeltlich eine Woche mit den Kindern zu verbringen!

Franziska Denk

Jungschar Kasten

vlnr (nur die Begleiter): Elke Sterger, Franziska Denk, Andrea Nolz, Marlies Frühbeiß, Matthias Kerndl, Stefan Fürnwein, Raphael Heinrich, Michael Dürmoser, Christina Müllauer, Alice Lindtner, Daniel Fürnwein

21


Pfarre

Kirchenchor debütiert mit Adventkonzert „Natürlich ist die Gestaltung von Hochämtern unsere wichtigste Aufgabe. Mit den Konzerten in Kasten und Göttweig zum Anfang der Adventzeit sind wir künstlerisch einen Schritt weiter gegangen“, erklärte Kirchenchorleiter Manfred Spangl sein „Wagnis“, erstmals ein ganzes Konzert zu geben. Der Bogen spannte sich von adventlichen Kunstliedern mit Orchesterbegleitung über Volkstümliches, „rocking christmas“ bis hin zu traditionellen Weihnachtsliedern zum Mitsingen für die Besucher. Unterstützt wurde der Chor von Streichern, Flöte, Orgel und Hackbrett. Spangls Stellvertreter Michael Fusko bereicherte das Programm mit dem Lesen von adventlichen Texten.

Bereits Tradition das Hegerbergsingen Ein gesellschaftliches Ereignis war das alljährliche „offene Chorsingen“ bereits im Juli am Hegerberg. Geplant als Open air musste die singende Schar vor einem Wetterumschwung mit Regen und

22

Gewitter unter das schützende Dach der Hegerberghütte fliehen. Den Stimmen und der guten Laune tat’s keinen Abbruch – vom Schlager zum Volkslied sangen Gäste aus den drei Hegerberggemeinden voll Begeisterung mit. Nächstes Debut war das Mauritiusfest, bei dem der Kirchenchor sich an einer alten „Psalmenmesse“ versuchte. „Mauritius war ja bekanntlich ein römischer Märtyrer, daher fanden wir lateinische Psalmgesänge passend“, begründete Spangl seine Wahl – und bekam viel Zuspruch für diese ungewohnten Klänge.

Standing ovations für Hochamt Standing ovations gab es schließlich zu Allerheiligen für die Hattinger Kirchtagsmesse: Neu instrumentiert ohne Orgel, dafür mit großem Orchester (Geigen, Cello, Kontrabass, Klarinette, Flöte und Hackbrett) war die sehr wohlklingende Messe – vor allem durch den überzeugenden Klangkörper der Sänger – ein Riesenerfolg. Manfred Spangl erklärte

die ungewöhnliche Besetzung damit, dass die Chorleitung aus der Not eine Tugend gemacht hat. Da für Allerheiligen kein Organist zur Verfügung gestanden war, wurde die Orgelstimme einfach durch ein Streichquartett ersetzt. Ein Jubiläum feierte der Regens chori: Genau zu Allerheiligen vor 10 Jahren hat Manfred Spangl zum ersten Mal den Kirchenchor dirigiert. Für das künstlerische Wirken des Kirchenchores ist in erster Linie eine hohe Einsatzbereitschaft aller Sänger und Musiker verantwortlich. Ohne Geld geht es aber nicht. Sowohl die Gemeinde wie auch die Pfarre haben den Kirchenchor finanziell unterstützt, eine Kollekte im Hochamt von Allerheiligen hat darüber hinaus einen namhaften Betrag erbracht. „Bei allen möchten wir uns herzlich bedanken – dadurch wird es erst möglich, dass der Kirchenchor auch weiterhin in dieser hohen Qualität die Gottesdienste verschönert“, sagt Spangl allen ein herzliches Vergelt’s Gott.

Lisi Heinz


23


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Nachrichten aus dem Kindergarten Ein herzliches „GrüSS Gott“ vom Kindergarten Kasten!

Silvia Hintermeier, Marianne Winkler, Elisabeth Gruber mit Kindern

Am 5. September hat das neue Kindergartenjahr begonnen und da sich bisher schon einiges getan hat, möchten wir Ihnen wieder einen kurzen Einblick in das Geschehen des Kindergartens geben. Gleich zu Beginn möchten wir die Änderungen im Personalbereich bekannt geben. Zurück aus der Karenz begrüßen wir Ruth-Maria Hausmann, die sich gemeinsam mit Heidi Thoma – durch das sogenannte „job sharing“ – den Arbeitsplatz in der Eichhörnchen Gruppe teilt. Elisabeth Gruber ist nun fix in der Schmetterlings Gruppe, in der wir auch Melanie Hausmann als Praktikantin begrüßen dürfen. Eva Palmers (Springerin) ist unserem Kindergarten weiterhin als Stammhaus zugeteilt. Sowohl in der Bären Gruppe, als auch in der Eichhörn24

chen Gruppe absolvierten zwei Schülerinnen von 30. September – 28. Oktober ihre Praxistage. Nachdem sich in den ersten Wochen nach den großen Ferien wieder alle an den Kindergartenalltag gewöhnt hatten, durften wir schon einen ganz besonderen Gast begrüßen. Am 27. September war nämlich der „Kasperl“ zu Besuch – ein Spaß für Groß und Klein. Natürlich genossen auch wir das wunderbare Herbstwetter und verbrachten viele Stunden im Garten bei beinahe sommerlichen Temperaturen. Schon im Oktober stand der erste wichtige Termin vor der Tür. Im Kindergarten wurde gemeinsam mit Bruder Franz am 10. Oktober das Erntedankfest gefeiert. In jeder Gruppe hatten die Kinder die

Jause für dieses Fest, wie zum Beispiel eine Kürbissuppe, selbst zubereitet und so schmeckte diese natürlich ganz besonders gut. Damit sowohl Eltern als auch Kinder und Kindergartenpädagoginnen eine besondere Erinnerung an das Kindergartenjahr haben, kommt jedes Jahr der Fotograf zu uns. Bereits einen Tag nach dem Erntedankfest, nämlich am 11. Oktober, war es wieder soweit. Für November war schon das nächste Fest auf dem Terminplan. Am 10. November durften wir gemeinsam mit der Volksschule, mitgestaltet durch Bruder Franz, das Martinsfest in der Kirche feiern. Sehnsüchtig erwartet wurde von den Kindern der alljährliche Umgang, bei dem sie die selbst gebastelten Laternen präsentieren


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN konnten. Zum Ausklang konnten sich bei dem Stand am Kirchenplatz alle an den von Eltern zur Verfügung gestellten Mehlspeisen und Getränken erfreuen. Auf diesem Weg möchten wir uns unbedingt für die Unterstützung der Eltern bedanken, die den Kindern im Herbst Kürbisse geschenkt, Kastanien gesammelt und gemeinsam mit Frau Selinger diesen Stand beim Martinsfest organisiert haben. Auch die Zahngesundheitserzieherin besuchte uns wieder. Am 29. November konnten die Kinder gemeinsam mit „Kroko“ spielerisch Wichtiges und Neues zum Thema „Zähne und Zahnpflege“ lernen. Wie im Flug ist die Zeit seit Beginn des Kindergartenjahres vergangen und schon befanden wir uns mitten im Advent, in der besinnlichen Zeit des Jahres. Die Kinder haben fleißig Stiefel und Ähnliches gebastelt, damit der Nikolaus etwas zum Befüllen hatte, denn am 6. Dezember fand im Kindergarten die Nikolausfeier statt und die Kinder waren natürlich sehr gespannt, ob der Nikolaus auch für sie etwas in seinem Sack hat. Bruder Franz spielte, wie so oft, hier ebenfalls eine wichtige Rolle und wir möchten uns in diesem Sinne gleich bei ihm für die tolle Unterstützung das ganze Jahr über bedanken. Weihnachten steht vor der Tür. Für die Kinder, genauso wie für die Eltern ein ganz besonderes Fest.Voller Vorfreude auf das Christkind und auf diese schöne Zeit im Kreise der Familie wird natürlich auch im Kindergarten ein Weihnachtsfest gefeiert. Dieses ist der Abschluss des Jahres für die Kinder. Wir freuen uns schon auf viele schöne Stunden im kommenden Jahr!

Ruth-Maria Hausmann und das gesamte Team des Kindergarten Kasten Heidi Thoma, Ruth Hausmann, Ulrike Denk mit Kindern

H H O HM OM EO E F I T TFI IN TG TIN M G E Verkauf Ve Montage Verkauf rk &Montage Service a uvon &f Service Parkettböden M von o Parkettböden ntage

&

H erH ma He nn re ma Hin nr n teHi rm wnalt erw l n er a a l l nn er n

Service

von

Hinte

+43 676 +43 +43 508 676 07 07 508676 07 07 508 07 07 h.hinterwallner@homefitting.at h h.hinterwallner@homefitting.at .hinterwallner@hom

HH O M EHO - FOiM t tEi M n - Fgi tHermann t i nE g Hermann Hinterwallner - FHinterwallner i t t

i n g

Her Lanzendorf Lanzendorf Lanzendorf 18 A-3072 18 Kasten A-3072 Kasten 18 A-3072 office@homefitting.at office@homefitting.at office@homefitting.at www.homefitting.at www.homefitting.at

25


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Volksschule Kasten In diesem Schuljahr besuchen insgesamt 37 Schüler die Volksschule Kasten. Klassenlehrerin der 3. Schulstufe ist Kathrin Hörmannseder BEd., Klassenlehrerin der 4. Klasse ist Stefanie Schlögl BEd. Katharina Ambichl unterrichtet auch in diesem Jahr wieder kath. Religion. Die ersten Schulwochen sind wie im Flug vergangen und wir haben die schönen Herbsttage für Wanderungen in unsere Umgebung genützt. Die dritte Klasse war am 14. September bei Familie Hintermeier eingeladen. Es war für die Kinder ein tolles Erlebnis, wie man aus ihren Berichten erfahren kann: „Gestern waren wir am Bauernhof auf Besuch. Mir hat die Traktorfahrt besonders gefallen. Mir haben die Traktoren gefallen und als Matthäus uns mit einem Hühnchen gejagt hat.“ (Christoph)

26

„Nach der Wanderung bin ich mit dem Traktor gefahren. Am besten haben mir aber die Babykätzchen gefallen.“ (Stephan) „Am Bauernhof gab es sechs Babykatzen, drei waren schwarzweiß und die anderen orangeweiß. Mir hat die kleine schwarzweiße Katze am besten gefallen.“ (Karoline) „In dem Stall waren viele Kühe. Die Kühe waren brav. Später ist der Milchlieferant gekommen. Der Tag war schön.“ (Matthäus) Am 19. September machte die 4. Klasse einen Wandertag bei angenehmem Wanderwetter. Durchs Stille Tal ging es etwa eine Stunde lang nach Stallbach auf den Bauernhof von Fam. Kübel. Dort wurden die Kinder mit frischer Milch, Saft und Kuchen versorgt, bekamen eine kleine

Führung durch den Hof und hatten abschließend noch genug Zeit, um den tollen Spielplatz auszuprobieren. Highlights waren vor allem die kleinen Kälbchen und Kätzchen. Auch das Füttern der Kühe mit Heu bereitete den Kindern viel Spaß und sie arbeiteten schon fleißig mit. So viel wie an diesem Vormittag haben die Kühe wohl schon länger nicht mehr zu fressen bekommen. Das einstimmige Feedback der Kinder: „Es war cool!“ Alle Neuigkeiten und Termine erfahren Sie auf unserer Homepage www.vs-kasten@jimdo.at

Ursula Skalsky


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Volksschule Fahrafeld Das Schuljahr 2016/17 haben wir mit 20 Schulkindern begonnen. Wir führen diese Klasse als Mehrstufenklasse. Die Leitung unserer kleinen Schule trägt VD Gabriele Winter. Klassenlehrerin ist VOL Susanne Nusterer, als Stützlehrerin ist VOL Jutta Fessel neu in unserem Team. Anna Wagner ist als Stützkraft der Gemeinde wieder eine große Hilfe für unser Kind mit erhöhtem Förderbedarf. Die Religionsstunden gibt RL Leopoldine Gram. SHL Erika Gerstbauer (Sprachheil­ lehrerin) kommt heuer auch wieder einmal in der Woche zu uns an die Schule. Martina Daxböck vom Musikschulverband Perschlingtal singt und musiziert wieder 2 Stunden im Monat mit den Kindern. Schon in der zweiten Schulwoche bekamen wir Besuch vom „Bienenfreund“,

einer Imkerfamilie. Der mitgebrachte Bienenstock und die Drohnen zum Streicheln waren für die Kinder sehr interessant. Anlässlich des Welttierschutztages gab es wieder Tierbesuch in den Klassen. Wir besuchten Familie Meiringer und ihre Meerschweinchen. Am 7. Oktober führte die FF Fahrafeld bereits die alljährliche Brandschutzübung durch. Wie immer war dies für die Kinder sehr aufregend und mit den anschließenden Spritzversuchen sehr lustig. Die Fahrt mit dem Feuerwehrauto rundet alljährlich die Brandschutzübung ab. Am 17. Oktober war Verkehrserziehung durch die Polizei. Herr Hauser übte mit den Kindern das Überqueren der Straße und wiederholte das richtige Verhalten an der Bushaltestelle und im Bus. Im Oktober hatten wir auch unsere erste waldpädagogische Führung in die-

sem Schuljahr. Begeistert bauten die Kinder Unterstände und sammelten Erfahrungen und Wissen rund um den Wald. Aufgrund der großen Begeisterung von Kindern und Lehrerinnen sowie der zahlreichen positiven Rückmeldungen der Eltern werden wir dies sicher bald wiederholen. Wir bedanken uns sehr herzlich beim NÖ Abfallverband für die an die Kinder der ersten Schulstufe überreichten EmilFlaschen. Wir wünschen allen Kindern und deren Eltern ein schönes gemeinsames Schuljahr!

VOL Susanne Nusterer

27


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

NMS Böheimkirchen Mit Schwung in das neue Schuljahr 2016/17 75 Schüler besuchen in diesem Schuljahr unsere vier ersten Klassen. Das ist eine erfreuliche Steigerung. Wir führen in unserer Schule aktuell 15 Mittelschulklassen und eine Klasse Polytechnische Schule (PTS) mit insgesamt 327 Schülern, die von 54 Lehrkräften unterrichtet werden. In jedem Mittelschuljahrgang führen wir eine Sportklasse, eine Informatikklasse, eine Integrationsklasse und eine Regelklasse. Leistungsstarke fordern, Leistungsschwache fördern ist unser Motto.

Direktor Haydn mit Schülern

28

Innerhalb des Angebotes der unverbindlichen Übungen ragt „Flip`n Jump“ (Trendsportarten) mit an die 60 Anmeldungen heraus. Wir freuen uns auch über die funktionierende Zusammenarbeit mit der Sportunion, der Musikschule und den heimischen Firmen. Veranstaltungen zur Schul- und Berufsberatung (Info über den Weg der Lehre, Info über weiterführende Schulen, Berufsorientierungsinfos, Berufswahlpass, individuelle Schnuppertage für Schüler der 8. Schulstufe, Schnupperwochen in

der PTS und ein Berufspraxismodell für die PTS ab dem Frühjahr,…) gehören ebenfalls zu unseren Schwerpunkten. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.nmsboeheimkirchen.ac.at. Wir freuen uns auf einen gehaltvollen und lehrreichen Verlauf des Schuljahres 2016/17.

DNMS Wolfgang Haydn


SCHULEN UND KINDERGÄRTEN

Elternverein Böheimkirchen Der Elternverein der Volksschule und Neuen Mittelschule Böheimkirchen (NMS) hat am 13. Oktober in der Hauptversammlung im GH Kübel in Kasten bei Böheimkirchen einen neuen Vorstand gewählt. Demnach setzt sich der Vorstand für die nächsten zwei Jahre aus folgenden Vorstandsmitgliedern zusammen: Johannes Rumel (Obmann), Silvia Parzer und Hubert Zöchling (Obmann-Stellvertreter), Ingrid Haunold (Schriftführer) Birgit Katzensteiner (Schriftführer-Stellvertreter), Barbara Kaswurm (Kassier), Wolfgang Matzinger (Kassier-Stellvertreter), Andrea Fellner-Strasser und Egon Haas (Kassaprüfer). Neben den Vorstandsmitgliedern sind die Erziehungsberechtigen aller Kinder, welche die Volksschule oder Neue Mittelschule in Böheimkirchen besuchen, Mitglieder des Elternvereines. In der diesjährigen Hauptversammlung wurden die Elternvereinsbeiträge neu festgesetzt. Mit diesem Beitrag wird für alle Schüler und Schülerinnen kostengünstig Schulmaterial (Hefte, Mappen, Zeichen- bzw. Buntpapier und dgl.) besorgt und allen Schulanfängern wird ein umfangreiches „Schulstartpaket“ zur Verfügung gestellt. Der Elternvereinsbeitrag wird zu Schulbeginn vom Klassenlehrer bzw. von der Klassenlehrerin eingehoben. Der Elternverein verfügt über einen Sozialfonds, welcher durch Erlöse aus Veranstaltungen und Spenden aufrechterhalten wird. Aus dem Sozialfonds wird Kindern aus finanziell schwachen Familien durch eine Unterstützung die Teilnahme an mehrtägigen Schulveranstaltungen (Projekttage, Schikurse und Sportwochen) ermöglicht. Im Jahr 2016 sind derzeit

11 Kinder mit einem Betrag von insgesamt € 1.325,- unterstützt worden. Dem Sozialfonds kommen auch die Einnahmen aus der Vermietung der vereinseigenen Hüpfburg zugute. Die Hüpfburg kann für die verschiedensten Veranstaltungen und Feste (auch für private Feiern) vom Elternverein gebucht werden. Der Autoanhänger mit einer Verkaufsklappe kann als mobiler Verkaufsstand für diverse Märkte verwendet werden. Im heurigen Jahr konnten durch den Einsatz der Hüpfburg € 1.520,- für den Sozialfond erwirtschaftet werden.

Die Hüpfburg kann für eine Veranstaltung für € 70,-/Tag (inkl. Anlieferung und Abholung durch den Elternverein) bzw. der Autoanhänger mit Verkaufsklappe für € 45,-/Tag (inkl. Anlieferung und Abholung) gebucht werden. Terminreservierungen für 2017 sind bei Johannes Rumel unter 0664-515 68 56 möglich.

Johannes Rumel und Silvia Parzer Obmann und Obmannstv.

TIERARZTPRAXIS in 3072 KASTEN 25 Tel. 0664 / 502 60 62 mail: office@vetpraxis-hegerberg.at Dr. Christoph KLINGLER Kleintierordination Mag. Eva KLINGLER jederzeit Mag. Peter MÜLLER nach tel. Vereinbarung mobile Nutztierpraxis 365 Tage im Jahr www.vetpraxis-hegerberg.at 29


VEREINE

Freiwillige Feuerwehr Kasten

Einsatzübung Firma Cosmic

Geschätzte Bevölkerung!

ten überall auftreten können und in der Erstphase nur die örtliche Feuerwehr Die Freiwilligen Feuerwehren setzen mit ihrer Ausrüstung verfügbar ist, da den gesetzlichen Auftrag der Gemeinauch Nachbargemeinden betroffen waden in der Feuer- und Gefahrenabwehr ren. Die Einsätze wurden nach Priorität um. Durch ein flächendeckendes Netz abgearbeitet und, um zeitgleich eingedieses Sicherheitssystems, in Form einer Einsatz henden Notrufen möglichst rasch nachsolidarischen und gemeindeübergreifen- Im abgelaufenen Jahr wurde unsere kommen zu können, wurden zur Unterden Nachbarschaftshilfe, kann bei einem Wehr zu rund 110 Einsätzen gerufen. stützung die Feuerwehren Stössing und abgesetzten Notruf rasch und unbüro- Eine große Herausforderung waren die Kirch­stetten angefordert. kratisch geholfen werden. Unverändert Unwettereinsätze im Gemeindegebiet. sind die Garanten dieser effizienten Hilfe Alleine an fünf Tagen wurden 840 Ein- Ausbildung aktive, ehrenamtliche Feuerwehrmitglie- satzstunden geleistet, um betroffenen Durch permanente und konsequente der, die spontan ihre Arbeitskraft und ihr Mitmenschen zu helfen, Schaden abzu- Ausbildung steht das nötige Fachwissen Fachwissen bei den unterschiedlichsten wenden sowie die Lage unter Kontrol- für die so unterschiedlichen EinsatzNotlagen einsetzen und eine zeitgemä- le zu bringen. Dieses Ereignis hat uns szenarien und für ein sicheres Handling ße technische Ausrüstung bedienen. Ein wiederum aufgezeigt, dass Naturgewal- unserer Ausrüstung zur Verfügung. Am 11. Juli wurde bei der Firma Jenz im Betriebsgebiet Kasten eine Branddienstübung durchgeführt. Ein besonderes Dankeschön an Norbert Goldnagl für das Zur-Verfügung-Stellen des Übungsobjekts und einer kostenlosen Verpflegung! Die neue Betriebshalle der Firma COSMIC wurde am 15. Oktober im Zuge der Unterabschnittsübung mit insgesamt 68 Feuerwehrmitgliedern und den Feuerwehren Ausserkasten, Fahrafeld, Kasten, Michelbach und Stössing beübt. Es wurde ein Brandszenario mit Rettung von vermissten Personen und Löschangriffen im Innen- und Außenbereich mit schwerem Atemschutz simuliert. In den Händen unserer Wehr Feuerwehrjugend: Jugendbetreuer Roman Knapp, Hubert Rohrer, Aramais Kareyan, lag auch die Gesamteinsatzleitung. Als FKDT Friedrich Hausmann 30

besonderes DANKESCHÖN all jenen Menschen, die zur Aufrechterhaltung einer schlagkräftigen und zukunftsorientierten Feuerwehr für die hilfesuchende Bevölkerung beitragen!


VEREINE

Übungsbeobachter waren die Bürgermeister Ing. Josef Denk, Alois Daxböck, Hermann Rothbauer sowie Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Josef Gasthuber, Unterabschnittskommandant Ing. Helmut Jung, die Polizei und das Rote Kreuz Böheimkirchen anwesend. Ein herzlicher DANK an Ing. Johann Kübel für das freundliche Entgegenkommen und die Übernahme der Verpflegung. Das Ziel derartiger Übungen ist, die örtlichen Gegebenheiten und einsatzrelevante Merkmale kennenzulernen und sie in unsere Einsatzunterlagen sowie in das Basiswissen der Mannschaft aufzunehmen. Für die Ausbildung bei Verkehrsunfällen in der Menschenrettung benötigen wir immer wieder Autowracks und bedanken uns bei all jenen, die ihr ausgedientes Altfahrzeug für derartige Übungen zur Verfügung stellen.

Im Zuge des Ferienspiels konnte den Kindern ein Einblick in unseren Alltag gewährt werden. Verschiedene Gerätschaften wurden von unseren kleinen Besuchern mit großem Interesse bedient und als Höhepunkt gab es eine Fahrt mit den Feuerwehrfahrzeugen.

Feuerwehrjugend

Im Juni organisierte unsere Wehr eine Feuerlöscher-Überprüfungsaktion als Service für die Bevölkerung. Diese Funktionsprüfung der Ersten Löschhilfe in den Haushalten stellt sich als wichtige Maßnahme dar, da immer wieder Löscher defekt und daher im Bedarfsfall nicht funktionstüchtig sind!

Ab dem 12. Lebensjahr ist es möglich, in unserer Wehr mitzuwirken und das Betätigungsfeld des Feuerwehrdienstes kennenzulernen. Der personelle Zulauf ist entscheidend für die künftige Schlagkraft. Jugendbetreuer Roman Knapp freut sich unter 0650-965 08 87 über jede Anfrage!

Bewerbsgruppe

Unsere Wettkampfgruppe konnte beim Abschnittsbewerb in Weyersdorf den 2. Platz in den Disziplinen Bronze und Silber belegen. Beim Landesleistungsbewerb in Zistersdorf konnte Alexander Höpp das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber erwerben. Durch Leistungsbewerbe werden immer wiederkehrende Handgriffe verinnerlicht und gehören damit zur Basisausbildung eines Feuerwehrmanns. Wir gratulieren zu den hervorragenden Leistungen!

Feuerlöscherüberprüfung

Feuerwehrball/Neujahrssammlung Am 11. Februar 2017 laden wir zum Feuerwehrball in das Gasthaus Kübel. Aus wirtschaftlichen Aspekten wird dieser Ball nicht mehr jährlich, sondern nur bei sich bietender Gelegenheit zum Erhalt dieser Tradition organisiert. Im Zuge der Neujahrssammlung können Sie Karten im Vorverkauf für diese Ballveranstaltung erwerben. Wir freuen uns auf Ihren geschätzten Besuch und bedanken uns im Voraus für Ihr wohlwollendes Entgegenkommen! Informationen über die FF-Kasten bekommen Sie auch im Internet unter www.ff-kasten.jimdo.com! 3072 Kasten ff-kasten@gde-kasten.at Kommandant: OBI Friedrich Hausmann Tel.: 02744/7795 0664/73678312 E-Mail: f.hausmann@aon.at

Friedrich Hausmann

FKDT OBI Feuerwehr Kasten

Bewerbsgruppe: Michael Grubmüller, Günther Knabe, Ing. Robert Schwarz, Bernhard Gutscher, Daniel Gutscher, Alexander Höpp, Peter Zedka, Boris Kickinger, Patrick Eigenbauer 31


VEREINE

Freiwillige Feuerwehr Fahrafeld

v.l.n.r. Wolfgang Meiringer, Martin Bollwein, Ludwig Luger, Annemarie Zeller, Josef Denk, Eva Scheibelreiter, Johann Schiefer, Michael Scheibelreiter, Doris Meiringer, Helmut Jung, Michaela Stelzhammer, Erich Hecht, David Kleveta, Michael Zeller

Im Juli dieses Jahres erlebten wir in Fahrafeld ein katastrophales Hochwasser. Dabei trat der Burbach innerhalb von drei Tagen zweimal in einem selbst für unsere ältesten Fahrafelder noch nie dagewesenem Ausmaß über die Ufer. Insgesamt waren rund 35 Häuser von Wassereinbrüchen und Überschwemmungen betroffen. Mehr als 30 Keller mussten ausgepumpt werden und unsere Feuerwehr war zwei Nächte lang im Einsatz. Die Anerkennung und Wertschätzung unserer Bevölkerung, ganz besonders natürlich nach dieser Katastrophe, werden uns auch weiterhin dazu anspornen mit unserer Feuerwehr viele Stunden für die Allgemeinheit zu leisten. Außerdem rückte unsere Feuerwehr im letzten Halbjahr dreimal zu technischen Einsätzen aus. Daneben wurden noch zwei Schulungen und sechs Übungen absolviert. Ein Höhepunkt war dabei eine gemeinsame Übung unseres Unterab-

tensiver Vorbereitung am 19. November die Abschlussprüfung zum Feuerwehrmann. Am 3. und 4. August konnten wir bei anAm 7. Oktober fand in der Volksschu- genehmen Temperaturen wieder zahlreile Fahrafeld eine Räumungsübung statt. che Gäste bei unserem Feuerwehrfest Dabei wurde die Rettung von Kindern in gewohnter Art und Weise begrüßen. mithilfe von Atemschutzgeräten aus dem Ein herzliches Dankeschön an alle Helverrauchten Schulgebäude geübt. Danach ferinnen und Helfer, die uns bei diesem nutzten viele Kinder und auch die Leh- Fest unterstützt haben. Danke auch für rerinnen die Gelegenheit das Strahlrohr die vielen köstlichen Mehlspeisspenden! im Schulgarten auszuprobieren. Zu guter Dank der zahlreichen Besucher sowie Letzt freuten sich alle auch wieder auf dem Einsatz und der Mitarbeit unserer die schon traditionelle Mitfahrt im Feu- fleißigen Helfer und Feuerwehrkameraerwehrauto. Dieses tolle Erlebnis wird den konnten wir uns auch heuer wieihnen sicher noch länger in Erinnerung der über ein ausgezeichnetes Ergebnis bleiben. Dank gilt dabei den 14 Feuer- freuen. wehrkameraden, die sich an diesem Vormittag Zeit für unsere Feuerwehr und Der Reingewinn wird für die Ergänzung von Ausrüstungsgegenständen und Eindie Kinder genommen haben. Auch Zuwachs haben wir bei der Feu- satzgeräten verwendet. Aufgrund der erwehr wieder zu verzeichnen: Die neu Hochwässer im Juli wurden bereits zwei eingetretenen Mitglieder Florian Gruber neue leistungsstarke Unterwasserpumund Roman Selinger bestanden nach in- pen angekauft. schnittes in Kasten beim Anwesen Kübel - gemeinsam mit den Feuerwehren rund um den Hegerberg.

Organisation der FF Fahrafeld Kommandant: Kommandantstellvertreter: Leiter des Verwaltungsdienstes: Stellvertreter des Verwalters: Zugskommandant: Gruppenkommandanten: Sachbearbeiter für Atemschutz: Sachbearbeiter für Funkwesen: SB für den medizinischen Dienst: Zeugmeister: Fahrmeister: Unterabschnittskommandant:

Michael Zeller, Oberbrandinspektor Ludwig Luger, Brandinspektor Wolfgang Meiringer, Verwalter David Kleveta, Hauptverwaltungsmeister Martin Bollwein, Brandmeister Philipp Schmid, Löschmeister Lukas Geppl, Löschmeister Michael Scheibelreiter, Löschmeister Josef Scheibelreiter, Hauptlöschmeister Thomas Schweinhofer, Sachbearbeiter Philipp Schmid, Löschmeister Erich Hecht, Löschmeister Christian Hönigsberger, Löschmeister Helmut Jung, Hauptbrandinspektor Kasten-Michelbach-Stössing

Derzeit hat die FF Fahrafeld 38 aktive Mitglieder, 14 Mitglieder befinden sich im Reservestand.

32


VEREINE Die Fahrafelder Wettkampfgruppe nahm in dieser Wettkampfsaison an insgesamt 14 Bewerben teil. Nach etlichen Trainingsstunden konnten sich die jungen Florianis unserer Bewerbsgruppe mit zwei zweiten Plätzen in Fahrafeld und Obertiefenbach, mit einem dritten Platz in Wald sowie vier vierten Plätzen und einigen weiteren tollen Ergebnissen selbst belohnen. Die Kameraden Florian Gruber und Roman Selinger errangen am diesjährigen LFLB in Zistersdorf sowohl das bronzene

als auch das silberne Leistungsabzeichen. Aufgrund der „Umtriebigkeit“ unserer Bewerbsgruppe konnten wir heuer beim FF-Fest einen absoluten Teilnehmerrekord bei unseren Nassbewerben verbuchen. Viele andere Florianis traten gerne den Gegenbesuch an und so nahmen insgesamt 17 Wettkampfgruppen an unserem Bewerb teil. An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation an die Siegergruppe der FF Johannesberg zur neuen Bewerbsbestzeit!

Ball der FF Fahrafeld am 4. Februar 2017 in der Michelbachhalle Leider steht unser langjähriges Stammlokal, das Gasthaus Grasmann, seit heuer nicht mehr zur Verfügung. Glücklicherweise ist es uns aber gelungen, mit der Michelbachhalle einen passenden Ersatz zu finden. Wir freuen uns bereits jetzt auf eine rauschende Ballnacht am 4. Februar 2017 und hoffen darauf, Sie zahlreich in der Michelbachhalle begrüßen zu dürfen. An dieser Stelle möchten wir uns noch herzlich bei der Familie Grasmann für die Betreuung der unzähligen Veranstaltungen der Feuerwehr in den vergangenen Jahrzehnten bedanken! Am Freitag, dem 13. Jänner 2017, um 19.30 Uhr findet die Mitgliederversammlung im Gasthaus Geppl statt. Die Feuerwehr Fahrafeld möchte sich bei der Bevölkerung für die entgegengebrachte Unterstützung im heurigen Jahr sehr herzlich bedanken!

Michael Zeller

Kommandant

v.l.n.r. Michael Scheibelreiter, Lukas Geppl, Christoph Hofegger, Roman Selinger, Christoph Winter, Roland Scherer, Anton Geppl, Fabian Geppl

33


VEREINE

Bauernbund Kasten Erntedankfest und Bauernmarkt Der Bauernbund gratuliert und wünscht Gesundheit und Glück Hedwig Wallner zum 90er Leopold Haiden zum 80er Luise Schiefer zum 75er Ilse Kasseckert zum 75er Hermann Mükisch zum 60er Marianne Priesching zum 60er Das Erntedankfest und unser Bauernmarkt fanden am 9. Oktober statt. Unsere Erntekrone, festlich geschmückt von den Katastralgemeinden Kasten, Mitterfeld und Hummelberg, wurde heuer erstmals von vier jungen Damen getragen. Nach dem Einzug in die Kirche hielt unser Pfarrer Reginald eine stimmungsvolle Messfeier unter Mitwirkung der Kinder und der Blasmusikkapelle Kasten, die erstmals im Altarraum Platz nahmen. Nach seiner Erntedankrede er-

öffnete Ortsbauernrats-Obmann Josef Scheibelreiter den Bauernmarkt. Die Besucher trotzten dem Regen und ließen sich allerlei Köstlichkeiten der Standler Familie Hintermeier, Familie Vonwald, Bäuerinnen, Jäger und Bauernbund schmecken. Bedanken möchte ich mich als Ortsbauernrats-Obmann bei allen, die zum Gelingen des Bauernmarktes beigetragen haben. Besonders bei den Helferinnen und Helfern am Bauernbund-Stand und

den beiden Organisatorinnen OR Margareta Berger und OR Eva Scheibelreiter. Herzliches Danke auch OR Johann Kasseckert für die Organisation beim Schmücken der Erntekrone. Im Namen des Bauernbundes Kasten darf ich mich bei allen Besuchern bedanken, vor allem bei denen, die dem schlechten Wetter trotzten und bis zum frühen Abend blieben.

GR Josef Scheibelreiter

Ortsbauernrats-Obmann

v.l.n.r. Elisabeth Vonwald,Viktoria Kübel, Marianne Priesching, Anita und Gerhard Hintermeier, Thomas Vonwald, Eva Scheibelreiter, Hubert Kieberger, Margareta Berger, Josef Scheibelreiter, Uli Denk, Franz Goldnagl, Josef Harm 34


FAHRZEUGE - TRANSPARENTE WERBETAFELN - AUSLAGEN …. A - 3071 Böheimkirchen , Berg 5 Tel / Fax .: 02744 / 5694

35


VEREINE

Seniorenbund Kasten

Am Faschingmontag, dem 8. Februar, fand unsere traditionelle Faschingsfeier im Gasthaus Kübel statt. 46 Personen (eine sehr erfreuliche Anzahl) konnten die Lieder, Gedichte und Witze der beiden Musikanten Erich Ammerstorfer und Christian König genießen. Der Seniorenball in St. Pölten wurde auch heuer wieder von unseren Mitgliedern besucht um einen amüsanten Nachmittag mit Musik und Tanz zu verbringen. Die gemütlichen Nachmittage im Gasthaus Kübel bei Spielen, wie Bauernschnapsen, Schnapsen oder Brettspielen, und Plauderei waren teilweise sehr gut besucht. Bei der Landeswallfahrt nach Wiener Neustadt am 20. April nahmen 5 Personen teil. Im Dom konnten wir eine sehr feierlich gestaltete Wallfahrermesse erleben. Eine lustige Führung im Bergbaumuseum Grünbach war der Abschluss des Tages. Auch konnten wir mit mehreren Mitgliedern Geburtstag feiern. Unsere ehemalige Finanzreferentin Christine Nolz feierte ihren 80iger, Josefa Deim gratulierten wir zu ihrem 90iger und Herta Zoissl ebenfalls zum 80iger. In nächster 36

Zeit stehen noch einige Geburtstagsfeiern auf dem Programm. Zwei neue Mitglieder dürfen wir in unserer Runde recht herzlich begrüßen! Der Besuch der Imkerei Geiblinger in St. Valentin und des Stifts in St. Florian fand am Mittwoch, 31. August, als Tagesausflug statt. Am 5. Oktober führte uns unser Tagesausflug nach Ybbsitz in die Riesswerke

(Emailgeschirrerzeugung) und zur Schauschmiede Fahrngruber Hammer. Die Weihnachtsfeier fand am 16. Dezember im Gasthaus Kübel statt.

Johannes Binder Obmann


VEREINE

ÖKB Stössing und Umgebung Obmannwechsel beim ÖKB OV Stössing und Umgebung!

Gedenkmesse anlässlich der Heldenehrung zu Allerheiligen

Der ÖKB Stössing und Umgebung nahm auch im zweiten Halbjahr 2016 an Gedenkfeiern teil. Wie zum Bespiel an der Gedenkfeier am Soldatenfriedhof in

Oberwöbling am 26. Oktober. Weiters waren wir beim Fronleichnamsumzug in Stössing und bei der Gedenkmesse auf der Kukubauerhütte. Es würde uns freuen,

euch bei einer oder mehrerer dieser Veranstaltungen begrüßen zu dürfen! Zu Allerheiligen fand das Totengedenken beim Kriegerdenkmal in Kasten und Stössing statt. Bei der Sammlung für das Schwarze Kreuz konnten heuer rund € 900,- gesammelt werden. Für die Spenden für das Schwarze Kreuz wollen wir uns herzlich bedanken! Danke an den Bürgermeister Ing. Josef Denk für die Unterstützung dieser Aktion. Am 10. Dezember war unser Verein zum ersten Mal beim Weihnachtsmarkt in Kasten mit einem Stand vertreten. Am 31. Dezember um 14.00 Uhr findet wieder der Jahresausklang am Kirchenplatz in Stössing statt. Alle Kameraden und die Bevölkerung sind herzlich dazu eingeladen! Vielen Dank für die Aktivität und Zuverlässigkeit der Mitglieder.

Die Kameraden und Kameradinnen des ÖKB Stössing und Umgebung

Klassische Massagen, Elektrotherapien,

Klassische Massagen, Elektrotherapien, Klassische Massagen, Elektrotherapien, Fußreflexmassagen, Ultraschalltherapie Fußreflexmassagen, Ultraschalltherapie Fußreflexmassagen, Ultraschalltherapie Telefonische Terminvereinbarungen unter: Telefonische Terminvereinbarungen unter:

Telefonische Terminvereinbarungen unter:

0680-2322212 0680-2322212

0680-2322212

Fahrafeld 71, Böheimkirchen Fahrafeld 71,A-3071 A-3071 Böheimkirchen Email: heilmassage@roucka.at

Email: heilmassage@roucka.at

Fahrafeld 71, A-3071 Böheimkirchen Email: heilmassage@roucka.at

37


VEREINE

Kultur- und Theaterverein Kasten Jahresrückblick zum Vorderen Gosausee und anschließend traten wir die Heimreise an. Bereits 14 Tage nach dem Ausflug begannen wir mit den Proben für unser neues Theaterstück. Wir hatten uns vorgenommen den Schwank „Der keusche Lebemann“ von Franz Arnold und Ernst Bach aufzuführen. Nachdem das Stück bereits vor fast 100 Jahren geschrieben worden ist, haben wir es nach unseren Vorstellungen adaptiert und unsere Ideen eingebracht. Andi Strobl hat dabei sehr viel geistige Arbeit geleistet. Mit sieben Vorstellungen vom 5. bis zum 20. November haben wir das Stück dann zur Aufführung gebracht. Es war für uns ein schönes Gefühl bei der Premiere ausverkauft zu sein. Wir wurden mit viel Applaus bedacht und den Besuchern hat v.l.n.r. stehend: Robert Schwarz, Carmen Takats, Monika Halbartschlager, Hubert Rohrer, Siegfried unsere Darbietung sehr gut gefallen. Wir Skokoff, Anton Zinner - Sitzend: Andi Strobl, Raphaela Krendl, Karin Hummel möchten uns auf diesem Weg bei unseDer Theaterverein hat auch im zweiten kannten Konditorei Zauner nicht fehlen. rem treuen Publikum bedanken! Halbjahr 2016 wieder Aktivitäten gesetzt. Nach dem Mittagessen besuchten wir Wir konnten mit Robert Schwarz einen Am 20./21.August war unser Theateraus- Hallstadt. Bei einer Seerundfahrt konnten neuen Mitspieler gewinnen. Als Diener flug, gedacht als ein Dankeschön für alle wir die Schönheit dieser Gegend genie- „Johann“ konnte er sein Talent unter Mitwirkenden der letzten Aufführung und ßen. Im Vitalhotel Gosau nächtigten wir Beweis stellen. Er ist nicht nur als Schauals Einstimmung für die bevorstehende und am zweiten Tag ging die Fahrt zum spieler, sondern auch in unserer GemeinProduktion. Den Ausflug organisiert und Gosausee. Unsere fittesten Teilnehmer schaft eine große Bereicherung. zusammengestellt hat wieder unser Mit- machten sich zu Fuß auf den Weg zum glied Hubert Hobl in bewährter Weise. hinteren Gosausee. Der Rest legte die Anton Zinner Bei herrlichem Sommerwetter war un- Strecke mit dem „Hochgebirgsexpress“ Obmann ser erstes Ziel Bad Ischl. Nach einer zurück. Nach dem Mittagessen in der Tel.: 02744/7493 Stadtführung durfte ein Besuch in der be- Holzmeisteralm ging es wieder zurück a.zinner@aon.at

v.l.n.r.: Hubert Hobl, Anton u. Anna Zinner, Kornelia Achatz, Lisi Denk, Hubert Hausmann, Christine u. Robert Schwarz, Brigitte Scheriau, Andrea u. Josef Schmöllerl, Monika u. Katrin Halbartschlager, Andrea u. Lois Höpp, Julia Reissig, Siegfried Skokoff, Klaus Wiebogen, Carmen Takats, Karin Hummel, Raphaela u. Stefan Krendl, Helmut Schneeweis 38


VEREINE

Laienspiele Kasten Zirkus Maximus in Kasten Ferien-Workshop mit 23 Kindern war ein groSSer ErfolG Im Rahmen des Ferienangebots für Kinder der Truppe der Laienspiele Kasten gastierte der Zirkus Maximus im Gemeindezentrum. Eine Woche lang studierten 23 Kinder verschiedene Kunststücke und Attraktionen ein, um sie einem begeisterten Publikum vorstellen zu dürfen. Zirkus Maximus ist ein Workshop, den Elisabeth Lukaseder-Rizzo und Massimo Rizzo entwickelt haben und den sie regelmäßig für Kinder anbieten. Massimo Rizzo ist Schauspieler und Comedian, Elisabeth Lukaseder-Rizzo arbeitet als Pädagogin. Beide haben sehr viel Erfahrung im Umgang mit Kindern. Ziel sind neben einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung das spielerische Erlernen der Grundzüge des Theaterspielens und das erste Schnuppern von Zirkusluft. Die Kinder erlernen in einer Woche diverse Zirkusnummern, daneben können sie aber auch eigene Ideen für Darbietungen einbringen. große Begeisterung, mit der die 23 Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren Täglich vier Stunden lang wurde im bei der Sache waren. Pfarr­hof und im Gemeindezentrum von Kasten fleißig geübt. Seiltanzen, Akro- Höhepunkt der Woche mit dem Zirkus batik oder Jonglieren waren ebenso Maximus war eine öffentliche Vorstelvertreten wie eine Löwen-Dressur, ein lung im Gemeindezentrum von Kasten. Zauberer und ein indischer Fakir. Natür- Eltern,Verwandte und Freunde bekamen lich durfte auch eine klassische Clown- eine faszinierende und bezaubernde einNummer nicht fehlen. Allen Vorführun- stündige Show geboten. Begeistert wagen war jedoch eines gemeinsam: Die ren auch Bürgermeister Josef Denk und

Franziska Denk, Obfrau der Laienspiele Kasten. Einhellige Meinung des Publikums: „Toll, was die Kinder da leisten und hoffentlich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!“ Weitere Infos zum Workshop: www.rizzo.at

Michael Fusko Laienspiele Kasten

39


VEREINE

MVV KlangKasten MEA CULPA! – Die neue KlangKasten-Show derts. Auf der Burg Polignac lebt zu dieser Zeit eine junge Frau namens Colette, der von ihrer verstorbenen Mutter die Gabe des Heilens vererbt worden war. Mithilfe dieser Gabe gelingt es ihr, den schwer erkrankten Herzog wieder gesund zu machen. Aufgrund einer Intrige wird Colette der Hexerei bezichtigt und der Inquisitor Silas macht ihr den Prozess. Diese Geschichte erzählt der Fremdenführer Francois einer Reisegruppe, die das geschichtsträchtige Verlies der mittlerweile halb verfallenen Burg besucht. Durch unglückliche Umstände werden die Besucher im Verlies eingeschlossen und beginnen die Räumlichkeiten zu erforschen. Alte Gewänder werden gefunden und auch ein Tagebuch, das die letzten Tage der jungen Heilerin schildert. Nach und nach taucht die Gruppe in die Vergangenheit ein und stellt die Legende der Colette bis zu deren traurigem Ende nach. Insgesamt 22 Songs aus den unterschiedlichsten Musikrichtungen untermalen das historische Geschehen und werden in gewohnter Manier live vom KlangKasten-Orchester intoniert. 24 DarstellerInnen (Sänger und Tänzer) erwecken die (frei erfundenen) Charaktere zum Leben. Die Premiere wird am 18. Mai 2017 gespielt, danach gibt es 11 weitere Aufführungen. Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr. Das KlangKasten-Team hofft wieder auf zahlreichen Besuch! Für nähere Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage www.klangkasten.at oder folgen Sie uns auf Facebook. Ich freue mich schon auf eine tolle Show! Es ist wieder soweit! Die Proben für das neue Musik- und Bis dahin alles Liebe Tanztheater-Projekt des Musikveranstaltungsvereins KlangKasten haben bereits begonnen. Stefan Anzenberger Im Mai 2017 wird aus der DPM-Halle von Leopold Kasseckert eine mittelalterliche französische Burg. Der KlangKasten entführt sein Publikum diesmal ins Frankreich des 17. Jahrhun-

Theaterverein Fahrafeld „Otello darf nicht platzen“

40

Nach einjähriger Pause bespielt die Theatergruppe Fahrafeld wieder die Bretter, die die Welt bedeuten. Nachdem heuer ein schöner Ausflug in den Strudengau und in die Mostelleria gemacht worden war, besuchten wir unsere Kollegen in Michelbach, Kirchstetten, Stössing und Kasten.

Die Wahl fiel auf das Stück „Otello darf nicht platzen“ von Ken Ludwig. Mit dieser Komödie, die zu den meistgespielten in den letzten Jahren zählt, wird wieder ein Angriff auf die Lachmuskeln gestartet.

Dabei reifte in uns der Gedanke, wieder eine Boulevardkomödie zu spielen.

Außerdem wurde beschlossen in eine neue Tribüne zu investieren. Dabei wird

Die Termine für die kommende Saison sind von 24. März bis 9. April 2017.

es sich um ein multifunktionelles System handeln, das auch anderwärtig verwendet werden kann. Der Reingewinn aus den Vorführungen wird wieder für die FF Fahrafeld zur Verfügung gestellt werden. Auf einen Besuch im Theatersalettl freut sich die Theatergruppe Fahrafeld!

Toni Geppl


VEREINE

Blasmusikkapelle Kasten und ihrem Ehemann Philippe recht herzlich zu ihrer Tochter Miriam und hoffen, dass auch sie in die Fußstapfen ihrer Mutter tritt und somit künftig in dritter Generation der Familie Krendl Mitglied der Blasmusikkapelle Kasten wird. Aber auch zwei weitere Musikkolleginnen haben sich im Jahr 2016 getraut. Wir freuten uns dass wir auch diese Hochzeiten musikalisch umrahmen durften. Ein dreifaches Hoch den beiden Brautpaaren Katharina Nolz und Johann Huber sowie Barbara Müllauer und Christoph Enzinger. Natürlich war die Blasmusikkapelle Kasten auch beim heurigen Adventmarkt wieder mit einem eigenen Stand vertreten. Geplant ist auch die musikalische Untermalung des „Christkindlsuchens“ sowie der Christmette. Am 7. April 2017 werden wir unser zweiRalf Mair, Fabian Mair und Hannes Rumel tes Frühlingskonzert im Bürgerzentrum Die Blasmusikkapelle Kasten hielt im Jahr Unser Musikkollege Fabian Mair hat am 28. veranstalten. Die Proben zu diesem Event 2016 insgesamt 41 Proben ab. Weiters Mai dieses Jahres das Leistungsabzeichen laufen bereits mit voller Begeisterung. rückten wir bei 14 Veranstaltungen aus. Zu in Bronze mit sehr gutem Erfolg bestanden. Denn auch die neu angeschafften Pauken diesen Ausrückungen zählen unter ande- Wir möchten ihm hiermit nochmals herz- werden dort das erste Mal zum Einsatz rem die musikalische Gestaltung bei kirch- lich dazu gratulieren und ihm weiterhin viel kommen. lichen Anlässen wie Messen, der Altjahrsse- Erfolg und Freude beim Musizieren mit der Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen für die Unterstützung der Blasmusik gen, die Fronleichnamsmesse, das Pfarrfest, Blasmusikkapelle Kasten wünschen. die Beglückwünschung der Jubelpaare, das Im Sommer 2016 freuten wir uns über die bedanken und freuen uns, wenn wir den Florianifest, Hochzeiten und Begräbnis- Aufnahme eines weiteren Mitgliedes in der einen oder anderen beim nächsten Frühlingskonzert oder anderen Feierlichkeiten se sowie das Spielen des Frühshoppens Blasmusikkapelle Kasten. beim FF-Heurigen in Fahrafeld. Nicht zu Nathalie Hintermeier aus Rothenbuch hat wieder sehen. vergessen sind unsere Geburtstagsständ- sich bereit erklärt uns mit ihrer Querflöte chen für Musikfreunde. Leider ließ es das zu verstärken.Wir wünschen ihr viel FreuWetter heuer nicht zu, dass beim Kastner de und Spaß beim Mitmusizieren und heiBauernmarkt ein Frühshoppen abgehalten ßen sie herzlich willkommen. Sophie Kasseckert werden konnte. Wir konnten jedoch ein Gleich zwei Musikkolleginnen durften sich Schriftführerin Kirchenkonzert und im Anschluss daran im Jahr 2016 über Nachwuchs erfreuen. Wir gratulieren Katharina Charwat-Pessler ein paar Märsche bei Regen vortragen.

Katharina Nolz und Johann Huber

Barbara Müllauer und Christoph Enzinger 41


VEREINE

FC Kasten

Der FC Kasten verpasst knapp den Herbstmeistertitel! Nachdem in der vorletzten Saison der Meistertitel eingefahren werden konnte und dabei alle Spiele gewonnen wurden, verlief die letzte Saison eher durchwachsen. Mit einigen Niederlagen konnte nur der vierte Rang in der Meisterschaft­ stabelle erreicht werden. Dies war sportlich ein eher schlechtes Ergebnis. Deshalb wurden in der aktuellen Saison wieder alle Kräfte mobilisiert und Alex Gattermann stellte ein hartes Trainingsprogramm für den Herbst zusammen, um zurück auf die Erfolgsspur zu gelangen. Die neue Methode ist nun von großem Erfolg geprägt und mündete in einem spannenden Herbstmeisterschaftsfinale in Innermanzing, wobei sich der Sieger als Herbstmeister rühmen durfte. Das Match endete unentschieden, wobei der FCK in der 85. Minute den vermutlich entscheidenden Elfmeter nicht verwerten konnte. Dieses Unentschieden reichte dem FC Kasten nicht zum Herbstmeistertitel. Die Herbstsaison wird trotzdem als Erfolg gewertet und man geht mit zwei Punkten Rückstand hinter dem Führenden in eine äußerst spannende Frühjahrssaison.

42

Auch im organisatorischen Bereich war das Jahr 2016 ein äußerst erfolgreiches. Das allseits beliebte Sonnwendfeuer und auch das Kleinfeldturnier gingen bei herrlichem Wetter über die Bühne. Beim Sonnwendfeuer konnten wieder zahlreiche Gäste unsere kulinarischen Köstlichkeiten vom Feuerfleck bis zum Kotelett genießen. Beim Kleinfeldturnier waren unsere Kastner Vereine sportlich gefordert und es entwickelten sich spannende Duelle im Spiel 6 gegen 6.

Ein weiterer Fixpunkt, unser Jugendcamp, erfreute sich auch dieses Jahr großer Beliebtheit. Und das alljährliche Highlight, das Flutlichtmatch, war eine spannende Partie. Zum Abschluss möchten wir uns recht herzlich bei all unseren Sponsoren und unseren zahlreichen Mitgliedern bedanken, die uns nun schon seit Jahren die Treue halten.

Franz Kahri Schriftführer


VEREINE

Schiclub Hegerberg Werte Freunde des Schiclubs Hegerberg! Der Hegerberglift geht nicht mehr in Betrieb. Gründe dafür sind der Schneemangel und eine bevorstehende teure Überprüfung der über 40 Jahre alten Anlage. Wir finden es sehr schade, aber angesichts der letzten schneelosen Winter und der finanziellen Situation wäre es unverantwortlich etwas anderes zu tun. Bereits während der letzten Jahre hat sich der Schiclub mit Unterstützung von Gemeinden, Vereinen und Sponsoren gegen eine Schließung der Liftanlage gestemmt. Zuletzt war auch eine alternative Nutzung, etwa durch die Errichtung einer Mountainbike-Strecke, in Erwägung gezogen worden. Das scheiterte am Einverständnis einiger Grundeigentümer. Obwohl der Lift im Winter 2012/13 das letzte Mal gefahren ist, mussten natürlich die vorgeschriebenen Überprüfungen und Wartungsarbeiten jährlich durchgeführt werden. Für heuer war eine Über-

prüfung der Rollbatterien vorgeschrieben, die zwischen 6.000 Euro und 8.000 Euro kostet. Das Risiko, mit dieser neuerlichen Investition in die Schuldenfalle zu tappen, ist zu groß. Aktuell weist der Kontostand des Vereines ein Minus von knapp 13.000 Euro auf. Dafür haften die Betreiber — eine Handvoll Idealisten — mit ihrem Privatvermögen.

Findet sich niemand, müssen die weiteren notwendigen Schritte – der Abbau der Anlage - gesetzt werden. Wir wollen uns bei dieser Gelegenheit bei allen langjährigen Helfern, Vereinen, den Gemeinden und Sponsoren für die Unterstützung bedanken! Der Verein „Schiclub-Hegerberg“ wird weiterhin bestehen bleiben.

Eine letzte Möglichkeit, den Erhalt der Liftanlage zu gewährleisten, wäre gegeben, wenn ein starker Verein oder Sponsor den Lift übernehmen würde. Dann wäre der Schiclub bereit den Lift ohne finanzielle Belastungen zu übergeben. Allerdings müssten sich potenzielle Liftbetreiber zumindest bis zum Jahresende entschließen, denn bis dahin laufen auch noch die Versicherung und die Pachtverträge.

Mit freundlichen Grüßen

der Vorstand

Bankstelle Kasten

Raiffeisen wünscht eine schöne Weihnachtszeit und ein erfolgreiches neues Jahr.

www.rbstp.at

43 0000001154.indd 1

04.10.2016 09:28:13


VEREINE

Tennisverein Kasten

Schnuppertag VS Kasten - Schüler der VS Kasten mit Trainer Georg Peball und den Vorständen Franz Zuser und Andrea Kaiser

Liebe Tennisfreunde! Das heurige Jahr war für uns sehr abwechslungsreich, denn neben dem „normalen“ Spielbetrieb gab es einige Fixtermine für uns Spieler: Die Saison wurde Anfang Mai mit wöchentlichen Trainingskursen für Erwachsene und Kinder mit unserem Trainer Georg Peball gestartet, 37 Spielerinnen und Spieler nützten dieses Angebot. Besonderes Augenmerk legen wir nach wie vor auf die Förderung unseres Nachwuchses. Neben dem wöchentlichen Training haben wir für unsere Kinder und Jugendlichen auch wieder zwei Som-

mercamps angeboten. Beim ersten Tenniscamp im Juli, das im Rahmen vom FerienKasten durchgeführt wurde, konnten die Trainer Georg Peball, Dominic Bregesbauer und Julia Hubmayer 14 Kinder begrüßen. Der Kurs im August war mit 19 Tennisschülern ebenfalls gut besucht. Außerdem wurde wieder ein Schnuppertag für die Volksschüler der VS Kasten angeboten. 35 Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache und übten die ersten Grundschläge. Dank unserer Sponsoren können wir diese Trainerstunden für 6- bis 15-Jährige finanziell unterstützen, ansonsten

wären ein Dauertraining über mehrere Wochen und zwei Intensivkurse im Sommer in dieser Form nicht durchzuführen. Ein besonderes Saison-Highlight war das ITN-Turnier vom 29. bis 31. Juli auf unserer Tennisanlage. Bei diesem genderneutralen Doppelturnier durften nur Paare teilnehmen, deren summierter ITN größer als neun war. Durch diesen Spielmodus waren auch Hobbyspieler am Start, die die Gelegenheit nutzten sich mit Spielern aus dem Meisterschaftsbetrieb zu messen. Den Titel eroberte das Duo Alexander Spreitzer/Markus Mirth mit 6:2/6:4 gegen Lukas Danzer/Georg Zeilerbauer. 66 Teilnehmer und ein begeistertes Publikum trugen zu einer gelungenen Turnierpremiere bei und viele Spieler versprachen, bei einer Neuauflage wieder zu kommen. Aber auch intern wurden einige Turniere durchgeführt: Das Herrendoppel am 11. Juni gewannen Franz Zuser/Nikolaus Just im Champions-Tie-Break mit 3:6/6:4/10:2. Am 20. August fand der diesjährige Vergleichskampf der Mitglieder aus dem Ortskern Kasten und den Mitgliedern aus dem „Rest der Welt der Gemeinde Kasten“ statt. Nach den insgesamt 16 Doppelpartien konnten sich die „Bewohner aus den Vororten“ durchsetzen. Wir freuen uns schon auf die Revanche im nächsten Jahr. Das traditionelle Abschlussturnier wurde bei herrlichem Wetter und toller Stimmung am 1. Oktober durchgeführt. Im Mixed-Doppel-Modus spielten 22 Teilnehmer um wichtige Punkte, schöne Sachpreise und den Wanderpokal, den Monika Halbartschlager und Bernhard Bregesbauer mit nach Hause nahmen. Abseits des Tennisplatzes waren wir mit Feuerflecken am Pferdefest vertreten und hatten trotz intensiver Arbeit großen Spaß. Alle Infos über den Tennisverein finden Sie auf unserer Homepage www.tc-kasten.at

Andrea Kaiser ITN-Turnier - v.l.n.r. Georg Peball; Alois Binder, Michael Komma, Alexander Spreitzer, Markus Mirth, Lukas Danzer, Georg Zeilerbauer 44


Bilder: Hilfswerk/Suzy Stöckl Hilfswerk NÖ, 3100 St. Pölten

Ihr Therapieprogramm für zuhause.

Mobile Physiotherapie Unsere Therapeutin Kathrin Tobner kommt auf ärztliche Anordnung zu Ihnen nach Hause. Gezielte Übungen in vertrauter Umgebung helfen körperliche Fähigkeiten zu verbessern, zu erhalten und neu zu entdecken.

Unsere Ziele und Schwerpunkte: n Wiedererlernen und Förderung der Bewegung und Bewegungsfähigkeit n Mobilisierung nach Operationen, Unfällen und Knochenbrüchen n Bewegungstherapie bei neurologischen Erkrankungen (z.B. Querschnittlähmung, Schlaganfall, Multiple Sklerose) n Übungsprogramm bei Haltungsproblemen n Durchführung von manuellen Lymphdrainagen

Rufen Sie uns an! Wir helfen gerne.

www.hilfswerk.at

Hilfswerk Böheimkirchen Untere Hauptstraße 7 3071 Böheimkirchen Tel. 02743/27 00 pflege.boeheimkirchen@noe.hilfswerk.at

45


AUS DER BEVÖLKERUNG

Die Bäuerinnen ZVR-Nr: 161244399

Der Herbst war bei den Bäuerinnen aus Kasten und Stössing wieder sehr arbeitsintensiv. Anfang September waren wir beim Pferdefest in Kasten mit einem Kaffee - und Mehlspeisenstand mit dabei, welcher durch die Mithilfe vieler Damen eine Riesenauswahl an herrlichsten Mehlspeisen zu bieten hatte. Mitte September hielten wir unsere Jahreshauptversammlung im Gasthaus Kübel ab, wobei über das abgelaufene Jahr bilanziert und die Herausforderungen für das kommende Arbeitsjahr besprochen wurden. Im Oktober waren die Bäuerinnen mit Mehlspeisen und Kaffee beim Bauernmarkt vertreten. Wie auch schon im letzten Jahr wurden alle Mitglieder unseres Vereins, welche im abgelaufenen Jahr einen runden Geburtstag hatten, zu einer Kaffeejause eingeladen. Dies soll ein kleines Dankeschön für die immer wieder nötige Unterstützung bei den diversen Veranstaltungen sein. 2016 feierten die Bäuerinnen das 40-jährige Bestehen ihrer Arbeitsgemeinschaft,

welche nun seit zwei Jahren als Verein geführt wird. Zu diesem Anlass haben wir einen Bäuerinnenkalender zusammengestellt, in welchem die Vorstandsmitglieder der einzelnen Gemeinden aus dem Gebiet St. Pölten bei ihrer Arbeit und auch in ihrer Freizeit gezeigt werden. Im November fand zu diesem Jubiläum in Frankenfels die Landesfeier statt. Dabei wurden die einzelnen Bezirke Niederösterreichs mit selbst erstellten Plakaten und Bildern vorgestellt. Ich hatte die ehrenvolle Aufgabe für unseren Bezirk ein Bild zu malen, welches die 4 Gebiete unseres Bezirkes mit typischen Früchten aus diesem Gebiet zeigt. In Kirchberg/Pielach ist dies die Dirndl, in Neulengbach sind dies vorherrschend die Sonnenblumen und auch die Elsbeere für die Wienerwald/ Elsbeer Region, im Gebiet Herzogenburg ist es der Wein, und für das Gebiet St. Pölten wurden das Getreide und der Apfel ausgewählt. Das Bild wird bei den Bäuerinnentagen im Bezirk ebenfalls für alle Teilnehmer ausgestellt. Im heurigen Winter werden wir wieder einige interessante Kurse abhalten, zu

welchen alle interessierten Damen, auch wenn sie nicht aus der Landwirtschaft kommen, herzlich eingeladen sind. Die genauen Termine und Kursinhalte werden wie gewohnt per Folder und auch auf der Gemeindehomepage bekanntgegeben. Der Bäuerinnentag findet am 30. Jänner 2017 ab 9.00 Uhr in der Landwirtschaftskammer in St. Pölten statt. Der Jungbäuerinnentreff findet am 14. Februar 2017 in der Landwirtschaftskammer ab 19.00 Uhr statt. „Heitere Betrachtungen von ernsten Themen“, wie sie auf unseren Höfen öfter vorkommen, werden hier mit Humor und Augenzwinkern unter die Lupe genommen.

Ilse Müller

Gemeindebäuerin



        

HOLZBAU Winter e.U. Ing. Stefan Winter Holzbaumeister

Mitterfeld 15, 3072 Kasten mail holzbau-winter@outlook.com

0664 / 782 53 83 46


AUS DER BEVÖLKERUNG

25 Jahre Asphaltstockschützen Kasten! Seit 25 Jahren treffen sich die Schützen wöchentlich um ihren Sport auszuüben. Zu diesem Anlass übergaben Bürgermeister Josef Denk und GGR Eva Klingler den Asphaltstockschützen den Originalpokal zur Eröffnung der Asphaltbahn aus dem Jahr 1991, damit er endlich, nach Jahren auf dem Gemeindeamt, wieder bei seinen Besitzern angekommen ist. Wenn es das Wetter zulässt, treffen sich die Sportler jeden Dienstag um 19.00 Uhr an der Asphaltbahn. Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen.

GGR Eva Klingler

Ausschuss für Bildung und Sport vlnr stehend: Josef Zinner, Maria Scharf, Gerhard Schalander, Karl Bregesbauer, Anton Zinner, Karl Gattinger, Josef Denk, knieend: Josef Maronitsch, Rudolf Knabe, Karl Strohmayer

Fa. KICKINGER gewinnt Kultursponsoringpreis Maecenas Niederösterreich für das Projekt „Kulturförderung im Wandel der Zeit“. Ing. Hans Penz der Fa. Kickinger bei der MAECENAS Niederösterreich-Gala im Schloss Spitz verliehen. Mag. Werner Bathelt und BM Ing. Harald Schrittwieser, Geschäftsführer der Ing. Franz Kickinger GmbH, freuen sich über diese hohe Auszeichnung: „Als regionales Unternehmen verstehen wir uns als Teil der Gesellschaft und betrachten es als unsere Verpflichtung, das gesellschaftliche Umfeld aktiv mitzugestalten. Wir engagieren uns daher in unserer Region in vielfältiger Weise für das kulturelle und soziale Leben.“

vlnr: Bgm. NR Johann Hell; Mag. Werner Bathelt, Kaufm. Geschäftsführer Ing. Franz Kickinger Gmbh; BM Ing. Harald Schrittwieser, Tech. Geschäftsführer Ing. Franz Kickinger Gmbh; Bgm. Ing. Josef Denk

In Kooperation mit den Initiativen Wirtschaft für Kunst vergab die Wirtschaftskammer Niederösterreich heuer bereits den 16. Niederösterreichischen Kultursponsoringpreis an Unternehmen für die

Förderung von Kulturprojekten, die ohne diese Unterstützung nicht hätten verwirklicht werden können. Dieser wurde am 16. November durch den Präsidenten des NÖ Landtags,

Die Bürgermeister NR Johann Hell und Josef Denk gratulierten und bedankten sich bei der Fa. Kickinger für die jahrzehntelange Unterstützung der Vereine in unserer Region.

Bgm. Ing. Josef Denk

47


AUS DER BEVÖLKERUNG

Dorfjugend Fahrafeld Ausflug der Dorfjugend von Fahrafeld Aus großer Freude über den gewidmeten Maibaum lud das Team vom Lichtblickhof, rund um Roswitha Zink, die Dorfjugend von Fahrafeld zu einem eintägigen Ausflug nach Wien ein. Insgesamt nahmen 20 junge Fahrafelder­ Innen, welche mit einem eigenen kleinen Bus anreisten, an diesem Tagesausflug teil. Am Vormittag gab es eine persönliche Führung durch den Tiergarten Schönbrunn, danach erhielten wir als Stärkung eine kleine Jause am Areal des Otto Wagner-Spitals. Im Anschluss daran erhielten wir in der Therapiehalle einen kurzen Einblick in die Welt der Equotherapie. Zum Abschluss eines wunderbaren Tages konnte noch die Otto Wagner-Kirche „Zum heiligen

Leopold“, welche durch ihre goldene Kuppel bekannt ist, besucht werden. Auf diesem Wege möchten wir uns nochmal vielmals für diesen tollen Tag bedanken und Roswitha Zink zur renommier-

ten Auszeichnung „Österreicherin des Jahres“ in der Kategorie Humanitäres Engagement herzlichst gratulieren!

Michael Scheibelreiter

Die Dorfjugend von Fahrafeld tanzt! Zeitgerecht zur bevorstehenden Ballsaison wurde für die Dorfjugend ein Tanzkurs organisiert. Im Turnsaal der Volksschule Fahrafeld wurden über acht Abende fünf Tänze einstudiert. Die Dorfjugend bedankt sich recht herzlich bei Inge und Herbert Scheibelreiter!

Marlene Wollinger

Dorfjugend Fahrafeld

Ausklang des Martinsfests Beim jährlichen Martinsfest gab es heuer erstmals einen gemütlichen Ausklang am Dorfplatz. Im Anschluss an den Umzug wurde bei Tee, Kinderpunsch und Glühwein sowie Brot und Mehlspeisen noch beisammengestanden, getratscht und gelacht. Die Initiative dazu ging von Manuela Selinger aus, die gemeinsam mit Toni Helm die Organisation übernahm. Unterstützt wurden beide am Tag 48

des Martinsfestes beim Herrichten von Isabella Thiel, Petra Berger und Martina Hausmann. Ein Dank gebührt allen Eltern, die durch mitgebrachte schmackhafte Mehlspeisen und Brote zusätzlich etwas für das leibliche Wohl taten. Die Ausschank der Getränke erleichtert hat die Nutzung des Jugendtreffs, wo die Tee- und Punschkocher aufgestellt

wurden. Bei schlechterer Witterung wäre auch der gut geheizte Innenraum genutzt worden. Die Raummiete von € 45,- konnte durch freie Spenden abgedeckt werden.

Toni Helm


Ihr Experte für Versicherung, Vorsorge und Vermögen.

Herbert Mitterhofer Kunden-Center St.Poelten

Porschestrasse 23a 3100 Sankt Poelten Telefon: 05 9009-82257 Mobil: 0699/18 79 22 57 E-Mail: herbert.mitterhofer@allianz.at

Mitterhofer_TeamStPšltenSŸd_Inserat_179x125mm_12.05.11_rie.indd 1

15.05.13 16:16

49


AUS DER BEVÖLKERUNG

Großes Pferdefest in Kasten Am 3. und 4. September fand erstmals das groSSe Pferdefest in Kasten statt.

Franz Koy

Das strahlend schöne Wetter, die Gespann- und Reitbewerbe sowie ein gelungenes Rahmenprogramm lockten an den beiden Tagen rund 6000 Besucher auf das Festgelände, auf dem an beiden Tagen je 120 Pferde vor Ort waren. Durch das unterhaltsame, spannende und abwechslungsreiche Programm führte in bewährter Weise Leo Dallinger, der die Veranstaltung bereits seit 20 Jahren moderiert. Auf besonderes Interesse beim Fachpublikum stieß Samstagvormittag der erste österreichische Pflügewettbewerb. Den Sieg holte das Noriker-Gespann vom Kloster Hochstrass mit Gespannführerin Julia Ziegler und Beifahrer Matthias Holzmüller. Im folgenden Gespannwettbewerb traten insgesamt 30 Gespanne an. Gewertet wurde in den Kategorien Linzenzfahrer, Nicht-Lizenzfahrer Zweispännig und Einspännig sowie in einer eigenen Damenkategorie. Das Interesse des Publikums war enorm, zumal die Fachleute unter ihnen den herausfordernd gesteckten Parcours aus 19 Hindernissen zu schätzen wussten. Die Siegerehrungen wurden vom Kastner Bürgermeister Ing. Josef Denk gemeinsam mit Veranstalter Rudolf Blamauer durchgeführt. Zwischendurch sorgten Esel- und Ziegengespanne für lustige Abwechslung. Die tanzende Stute Franca unter dem Sattel von Elfrida Köttner und die sie begleitende LinedanceGruppe sorgten wieder einmal für Stau50

nen bei Laien und Fachpublikum. Auch die Bewerbe unter dem Sattel – einem Geschicklichkeitsreiten sowie dem traditionellen Kranzlstechen – stießen Samstagnachmittag beim Publikum auf großes Interesse. Die im Rahmenprogramm vorgestellte therapeutische Arbeit mit Pferden des Lichtblickhofes gab Einblicke in die tiefe Wirkung, die Pferde auf kranke Kinder haben. Die Leiterwagenralley mit historischen Gefährten aus der Landwirtschaft und dem bäuerlichen Leben sowie der Sechserzug Mohrenköpfe des Mohrenkopf-Züchters Franz Koy rundeten das Begleitprogramm gelungen ab. Für das kulinarische Wohl sorgten in herausragender Weise die Gastronomen Anita Denk, Herbert Prunnbauer und der Gwörthwirt Franz Kübel sowie die

Julia Ziegler und Matthias Holzmüller

Jäger mit ihrem Jägerstandl, der Tennisclub mit Feuerflecken und die Bäuerinnen mit ihrem Mehlspeisstandl. Organisator Rudolf Blamauer freut sich über die unkomplizierte schöne Veranstaltung. Sein besonderer Dank gilt Gastgeber Norbert Goldnagl. Das Gelände der Firma Jenz schien mit dem überdachten Bereich und dem betonierten Vorplatz wie vom Herrgott geschaffen für das Pferdefest. Ein großes Dankeschön gebührt aber auch allen anderen Grundeigentümern und Pächtern, im einzelnen Johann und Leopold Kasseckert, Anton Blamauer, Johann Haiden, Anton Bramer, Anton Helm und Anton Hobl. Sollte das eine oder andere zufahrende oder parkende Fahrzeug Schäden auf einer Wiese hinterlassen haben, bittet Rudolf Blamauer dies zu entschuldigen.


AUS DER BEVÖLKERUNG Ohne zahlreiche weitere helfende Hände wäre das Fest nicht so reibungslos über die Bühne gegangen. Besonders bedanken möchte sich der Organisator bei der Gemeinde Kasten und den beteiligten Gemeindearbeitern, der Freiwilligen Feuerwehr Kasten und dem Skiclub Hegerberg für die Ordnerdienste, dem Roten Kreuz Böheimkirchen sowie bei den Park­ sheriffs, den Gebrüdern Gutscher. Zum Gelingen trugen auch der Maschinist der historischen Dreschmaschine, Ernst Kahri, alle Bauern, die vorher bei der Getreideernte für das notwendige Material gesorgt hatten, die Firma Raschbach mit

der Stromversorgung sowie eine Vielzahl von Helfern, die hier nicht alle namentlich erwähnt werden können, bei. Am Sonntag stand dann die niederösterreichische Norikerzucht im Mittelpunkt des Geschehens. Bei der 27. zentralen Noriker-Landesstutenkörung wurden insgesamt 20 Stuten vorgestellt, beim Fohlenchampionat waren 12 Hengstund 9 Stutfohlen dabei. Dass fast alle Zuschauer bis zum Ende blieben, lag wohl auch am Noriker-Verlosfohlen Mounti Vulkan des Züchters Josef Zifferer, das vermutlich alle Anwesenden am liebsten mit heim genommen hätten.

Das Fazit von Organisator Rudolf Blamauer über dieses strahlend schöne Wochenende: eine rundherum gelungene Veranstaltung, die nur dadurch zustande kommen konnte, weil ein ganzer Ort an einem Strang gezogen hat. Am ersten Septemberwochenende 2018 ist eine Neuauflage des großen Pferdefestes in Kasten geplant.

Elfrida Köttner

Fußwallfahrt nach Mariazell 2016 Dieses Jahr war es eine riesige Wallfahrergruppe, die in den frühen Morgenstunden des 22. Oktober gemeinsam von Kasten zur Gnadenmutter nach Mariazell aufbrach. Fast 60 Teilnehmer konnten am ersten Tag bei traumhaftem Herbstwetter die erste Teilstrecke nach Türnitz genießen. Am zweiten Tag kamen noch viele weitere Wallfahrerinnen und Wallfahrer dazu und am Ende waren wir 100

an der Zahl, von denen jede und jeder zumindest einen Teil des Weges mitwanderte. Darunter waren jüngere und ältere, sportlichere und weniger sportliche und die Herausforderung für das Organisationsteam war, den Zeitplan für alle passend zu gestalten. Das Erleben dieser spirituellen Gemeinschaft wie bei der Andacht in der Kapelle des Hl. Nikolaus von Flüe macht das Wunderschöne an

dieser Wallfahrt aus und erklärt, warum heuer wieder 16 Wanderer zum ersten Mal an dieser Wallfahrt teilnahmen. Wir freuen uns schon wieder auf die nächste Fußwallfahrt am 21. und 22. Oktober 2017. Bitte fixe Quartier­ anmeldungen bis spätestens Anfang September bei Christiana Kickinger!

Erich Reisinger

51


AUS DER BEVÖLKERUNG

Mauritius Teiche Kasten Die Mauritiusteiche in Mitterfeld konnten auch heuer wieder einen schönen Fangerfolg verzeichnen. Leider hatten wir große Hochwasserschäden an den Teichen zu verzeichnen. Hier ein Foto vom Triathlon Fischen vom 19. Juni. Sieger wurde Daniel Just aus Kasten, Zweiter wurde Johann König aus Dörfl und Dritter wurde Gerald König aus

Dörfl. Die Teichanlage wird voraussichtlich am 22. April 2017 wieder geöffnet sein. Die nächste Veranstaltung ist das Duo-Partnerfischen am 7. Mai 2017.

Gerald König

Ergebnis der Jahreswertung: 1. Platz Johann König aus Dörfl mit 13,56 kg 2. Platz Regina Grundhammer aus Traismauer mit 5,45 kg 3. Platz Norbert Kopf sen. aus Kasten mit 5,14 kg

Stehend v.l.n.r.: Gerald König, Johann König, Heinz Bauer, Helmut Grundhammer, Alfred Matuschek, Regina Grundhammer, Anton Herz u.Werner Mohr Kniend v.l.n.r.: Sarah Schoch, Daniel Just u. Daniel Höpp

Männerturnen Unsere Übungsstunden finden ab November jeden Dienstag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Turnsaal des Bürgerzentrums statt. Über Neuzugänge würden wir uns sehr freuen!

Karl Mühlbauer

vlnr: Gerhard Stelzhammer, Erich Reisinger, Hubert Scheriau, Johann Schwank, Karl Mühlbauer, Franz Reisinger, Peter Lucny 52


AUS DER BEVÖLKERUNG

Kunstturnen Selina Kickinger Rückblick 2016 Im Frühling nahm ich an der Qualifikation für die Europameisterschaften in Bern teil. Als einzige Österreicherin konnte ich mich für diese qualifizieren. Leider kam keine Mannschaft zustande und so konnte ich daran nicht teilnehmen. Im Juni fanden die österreichischen Jugendmeisterschaften in St. Pölten statt. Ich wurde beim Sprung und am Stufenbarren Staatsmeisterin und beim Mehrkampf Vizemeisterin. Mit dem österreichischen Nationalkader nahm ich im Oktober in Maribor/ Slowenien an einem internationalen Wettkampf teil. Dort konnte ich am Stufenbarren den 1. Platz und in der Gesamtwertung den 4. Platz belegen. Zuletzt fanden die österreichischen Staatsmeisterschaften für die einzelnen

Geräte in Wien statt. Ich erreichte am Balken und in der Gesamtwertung den Vizestaatsmeistertitel. Mit Ende dieses Jahres steige ich vom Juniorinnenkader in den Elitekader auf. Das heißt für mich neue Elemente (z. B. den Doppelsalto am Boden) zu erlernen, damit ich meine Ziele für das nächste Jahr umsetzen kann. Diese sind die Teilnahme an der Europameisterschaft in Rumänien und die Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Montreal/Kanada.

Vielen Dank für die tolle Unterstützung von meiner Familie, meiner Trainerin Agnes Hodi und meinen Freunden.

Selina Kickinger

Kneipp Gesundheitsturnen Wir treffen uns nun wieder wöchentlich jeden Montag von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr im Turnsaal des Bürgerzentrums Kasten. Ein Neueinstieg ist für alle Interessierten jederzeit möglich.

Anna Mühlbauer

1. Reihe vlnr: Gabriele Kiesling, Anna Mühlbauer, Ileana Neic, Edeltraud Schmeisser, Ursula Mair, Safa Al-Nuame 2. Reihe vlnr: Herta Schwank, Margit Sejkora, Anna Maron, Hilde Scheriau, Theresia Weinkirn, Anna Kitzbrecht, Anna Stadlmann, Elisabeth Erasimus, Hermine Reisinger 3. Reihe vlnr: Claudia Kerschner, Elisabeth Gruber

Lebensmittelhandel Imbiß und Tabaktrafik 3073 Stössing 37 Tel: 02744 - 20030

3072 Kasten 22d Tel: 02744 - 67130

nahversorger@wavenet.at www.nahversorger.co.at

Aufschnitte u. Platten - Brötchen u. Snacks - Täglich frisches Gebäck von regionalen Bäckern Geschenkvariationen - Geschenkkörbe - Bio und regionale Produkte - Zeitungen - Glückwunschkarten Veranstaltungsservice - Hauszustellung - Kabelplus - Partner

53


Region Elsbeere Wienerwald Klimaschulen Schülerinnen und Schüler als Energiedetektive und versuchen an den Schulen „Energiefresser“ aufzudecken. Zusätzlich werden die Schülerinnen und Schüler Workshops und bei einer Exkursion die Sonnenwelt Großschönau besuchen. Am Ende des Schuljahres wird es dann eine große Abschlussveranstaltung mit allen teilnehmenden Schulen geben. Die Region Elsbeere Wienerwald freut sich schon auf dieses spannende und sicherlich informative Projekt.

Bernhard Hölblinger, M.Sc. Bakk.techn.

Im Schuljahr 2016/17 nehmen zum zweiten Mal Schulen aus der Region am Schulprojekt „Klimaschulen“ teil. Unter dem Motto „1.000 Schritte zur Energie- und Mobilitätswende“, werden

54

sich die Volksschulen Michelbach, Kasten/ Stössing, Eichgraben und die NMS Eichgraben mit den Themen Klimaschutz, Energie und Mobilität auseinandersetzen. Bei diesem Schulprojekt fungieren die

Betreuer Klima- und Energiemodellregion Region Elsbeere Wienerwald


Wissenswertes

Termine 2017 Dezember 31. Punschstand der Gemeinde und FF Kasten im Pfarrhof Jänner bis 06. Weihnachtsferien 06. Neujahrsempfang mit Punsch von der SPÖ bei der Kirche 13. Mitgliederversammlung der FF Fahrafeld im GH Geppl, Beginn: 19.30 Uhr 27. Mitgliederversammlung der FF Kasten Februar 04. FF Ball in der Michelbachhalle, Beginn: 20.00 Uhr 06. - 10. Semesterferien 11. FF Ball im GH Kübel, Beginn: 20.00 Uhr 19. Kindermaskenball im GH Kübel, Beginn: 14.30 Uhr 24. Jahreshauptversammlung der SPÖ im GH Prunnbauer, Beginn: 19.00 Uhr 25. Dirndlball der ÖVP im GH Kübel, Beginn: 20.30 Uhr 27. Faschingsfeier der Senioren im GH Kübel, Beginn: 14.00 Uhr März 22. Generalversammlung TC Kasten, Beginn: 19.00 Uhr 24. 25. 26. 31. Theatergruppe Fahrafeld: „Ottello darf nicht platzen“, GH Geppl April 07. Frühjahrskonzert Blasmusikkapelle Kasten, Bürgerzentrum, Beginn: 20.00 Uhr 01. 02. 07. 08. 09. Theatergruppe Fahrafeld: „Ottello darf nicht platzen“, GH Geppl 10. - 18. Osterferien 17. Osteraktion der SPÖ Kasten bei der Kirche 22. Frühlingsball der SPÖ im GH Kübel, Beginn: 20.30 Uhr 30. Maibaumsetzen der FF Kasten und FF Fahrafeld Mai 06. Eröffnungsturnier TC Kasten, Beginn 13.30 Uhr 07. Duopartnerfischen, Mauritiusteiche, 8.00 - 13.00 Uhr 07. Florianikirchgang FF Kasten und FF Fahrafeld 21. - 24. MVVKK: „MEA CULPA“ in der DPM-Halle, Beginn: 20.00 Uhr 28. TC Kasten, Tenniscafé und Schnuppertraining für Interessierte, Beginn: 16.00 Uhr 28. - 31. MVVKK: „MEA CULPA“ in der DPM-Halle, Beginn: 20.00 Uhr Juni 03. - 06. MVVKK: „MEA CULPA“ in der DPM-Halle, Beginn: 20.00 Uhr 03. - 06. Pfingstferien 10. TC Kasten, Herrendoppel, Beginn: 9.00 Uhr 11. Jazz-Brunch der SPÖ Kasten im GH Kübel, Beginn: 10.00 Uhr 16. 20 Jahre Hilfswerk Böheimkirchen, Autosegnung 30. Schulschluss August 04. - 06. FF Fest Kasten

55


Abfuhrterminkalender 2017 Abfuhrterminkalender 2017 Behälter/Sackbereitstellung: Am Vorabend des jeweiligen Abfuhrtages, jedoch spätestens bis 6 Uhr früh am Tag der Abfuhr! Bei Zufahrtsbehinderungen wie z.B. Baustellen, bitte die Abfallbehälter an einen für das Müllfahrzeug leicht erreichbaren Platz stellen!

*)

Datum Jänner

Do 05. Mi 18.

Di 03.

Mi 11.

Sa 14.

Do 26.

Mi 31.05. Februar

Mi 01. Mi 15.

Do 02.

März

Mi 01. Mi 15. Mi 29.

Do 02. Do 30.

April

Mi 12. Mi 26.

Do 27.

Mi 05.

Fr 07.

Mi 19.

Mai

Mi 10. Mi 24.

Fr 26.

Mo 15.

Fr 05.

Mi 31.

Juni

Do 08. Mi 21. Do 29.

Do 22.

Mi 28.

Sa 03. Fr 30.

Juli

Mi 05. Mi 19. Mi 26.

August

Mi 02. Do 17. Mi 30.

September

Mi 13. Mi 27.

Mi 22.

Fr 10.

Fr 10.

Mi 08.

Mi 04.10.

Do 20.

Fr 28.

Mi 12.

Mi 23.

Fr 18.

Mi 09.

Fr 25.

Do 14.

Mi 20.

Sa 23.

Oktober

Mi 11. Mi 25.

Do 12.

November

Mi 08. Mi 22.

Do 09.

Dezember

Do 07. Di 19.

Di 05.

Fr 20.

Mi 04.

Mo 06.

Fr 17.

Mi 15.

Mi 13.

Fr 15.

Mo 18.

An den gelb markierten Tagen werden auch die Tonnen der EinzelpersonenHaushalte entleert! An den blau markierten Tagen wird die Biotonne gewaschen. *) im ASZ Stössing, Freitag-Termin: 13.00 – 17.00 Uhr Samstag-Termin: 08.00 – 12.00 Uhr Für weitere Informationen: Tel: 02742-711 17 oder e-mail: gemeindeverband@gvu-stpoelten.at

56

Kastner rundschau 2016 02  

Gemeindezeitung der Gemeinde Kasten bei Böheimkirchen Dezember 2016

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you