Page 1

GAZETTE VERBRAUCHERMAGAZIN

November 2017

Zehlendorf Zehlendorf · Nikolassee · Schlachtensee · Dahlem · Wannsee

United Big Band – Jazz verbindet „Libertango“ in der Aula

dtgv.de

GRATIS ZUM MITNEHMEN

Goldankauf.

Vertrauen Sie dem Testsieger. Exchange steht für den fairen Ankauf von Gold und Schmuck. Mehr Geld für Brillantschmuck Schloßstraße 18 · 12163 Berlin Tel.: 79 70 83 50 · www.exchange-ag.de 9 x in Berlin und Potsdam

TESTSIEGER GoldankaufFilialisten Test 02/2016 6 Anbieter


2  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

° IMMOBILIENVERKAUF PROFESSIONELL ° Wir finden den perfekten Käufer für Miethaus, Wohnung oder Haus. Und das erfolgreich seit mehr als 20 Jahren.

Sprechen Sie uns an unter 030 - 3910 4678

BRÜNING IMMOBILIEN

Rognitzstraße 12 14059 Berlin-Charlottenburg info@bruening-berlin.de

Mitglied im


WORT DER BEZIRKSBÜRGERMEISTERIN

Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  3

Liebe Leserinnen und Leser, in diesem ja bekanntlich eher trüben Monat habe ich einige Tipps für Sie aufgelistet, wo und wann Sie allein, mit Freunden oder Familie beispielhaft einige – inhaltlich ganz unterschiedliche – Veranstaltungen im Bezirk besuchen können: Kunstinteressierten lege ich einen Besuch im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin, ans Herz: dort ist noch bis zum 10. Dezember die Ölmalerei-Ausstellung von Anne Hefer „Andere Orte“ zu sehen, und zwar jeweils dienstags bis sonntags in der Zeit von 14 bis 19 Uhr (Eintritt 1,50  Euro). Die Künstlerin studierte u. a. Cerstin RichterKunst an der Düsseldorfer Kotowski Kunstakademie, beteiligte sich bereits an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland und richtete Soloausstellungen aus. Am 22. November 2017 hingegen steht „Europa“ im Mittelpunkt eines Abends: Von 19 bis 21.30 Uhr (Vorprogramm ab 18 Uhr), findet in Kooperation und im Museum Europäischer Kulturen (Besuchereingang Arnimallee  25, 14195  Berlin) und in Zusammenarbeit mit der Europäischen Akademie Berlin e. V. und dem bezirklichen Europabeauftragten eine öffentliche Informations- und Diskussionsveranstaltung zum Thema: „Werte oder Wirtschaft? Was die EU (noch) zusammenhält“ statt. Die EU ist eine Wertegemeinschaft, so steht es im EU-Vertrag und so wird auch von Seiten europäischer Spitzenpolitiker gerne betont. Demokratie, Rechtsstaat, Solidarität – diese Werte bilden, so heißt es, das Fundament, auf dem die EU und ihre Mitgliedstaaten stehen. Aber stimmt das eigentlich noch? Welche Möglichkeiten hat Brüssel, die Mitgliedstaaten zur Beachtung der vermeintlich gemeinsamen Werte zu zwingen? Ist es überhaupt sinnvoll, Zwangsmittel anzuwenden? Besteht die Lösung vielleicht in einem „Europa der verschiedenen Geschwindigkeiten“? Und welche Haltung vertritt die neue Bundesregierung zu all dem?

Diese und weitere Fragen werden dort diskutiert, moderiert von Frau Dr. Anneke Hudalla, Studienleiterin an der Europäischen Akademie e. V., und ich habe mir diesen überaus interessanten Termin bereits fest vorgemerkt. Selbstverständlich ist auch meine persönliche Eröffnung des beliebten Weihnachtsmarktes auf der Dorfaue Zehlendorf entlang des Teltower Damms am 27.  November 2017 um 19  Uhr, der bereits zum siebten Mal stattfinden und bis 30.12.2017 andauern wird (Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag 11-21 Uhr, Freitag und Samstag 11-22 Uhr, Heiligabend 10.30-16 Uhr, 25. und 26.12. jeweils 10.30-20 Uhr). Das Programm am Eröffnungsabend wird durch Klänge des „Flotten

Duos“ mit Simone von der Band Petticoat stimmungsvoll begleitet. Und in den darauffolgenden fünf Wochen lockt der festlich beleuchtete Markt bei freiem Eintritt wieder traditionell mit Glühwein, süßen und herzhaften Leckereien, Kinderattraktionen, Kunsthandwerk und einer 20 x 18 m großen, umweltfreundlichen Schlittschuhbahn (2,50 Euro pro Tag) im gemütlichen Kiez-Ambiente. Von Schulklassen und Kitas kann die Kunsteisbahn übrigens vormittags in der Zeit von 11 Uhr bis 14 Uhr, nach vorheriger Anmeldung unter der folgenden Telefonnummer: Frau Blume – ☎ 0151-44 51 09 29, zu einem Sonderpreis genutzt werden. Schlittschuhe können mitgebracht oder ausgeliehen werden. Und an den Wochenenden gibt es nachmittags, jeweils ab 16 Uhr, ein stimmungsvolles Bühnenprogramm.

INTERIOR DESIGN KIKI BRANDENBURG Für alle Ihre grossen und kleinen Projekte: Homestaging, Umgestaltung, Renovierung, Kaufhilfe, und vieles mehr.

JETZT HER

01577-0585171

B OT BSTANGE

www.KikiBrandenburg.com

E!

Und ab 28. November ist dann wieder das spannende und erfolgreiche Kosmical „Sonne, Sterne, Mond & Co“ im Planetarium am Insulaner , Munsterdamm 90, 12169 Berlin, zu sehen. Die bezirkliche Leo-Borchard-Musikschule führt das Kosmical für Kinder ab sechs Jahre, das Musiktheater und Astronomie auf höchstem Niveau verbindet, seit nunmehr 20  Jahren in jedem Herbst als Gemeinschaftsproduktion mit der Stiftung Planetarium Berlin auf. Mit variationsreicher Live-Musik, Bildprojektionen und Lasershow werden die kleinen und großen Erdlinge auf eine einstündige Reise zum Mond entführt, wobei die Kinder eine erste Gesamtvorstellung von den Vielfältigkeiten und Phänomenen des beobachtbaren Weltalls erhalten und angeregt werden, nach zusätzlichen Informationen zu suchen (Termine: 28. – 30.11.2017, jeweils 11  Uhr, am Sonntag 3.12.2017, um 14 und 16  Uhr, und vom 5. – 7.12.2017, jeweils 9 Uhr und 11 Uhr; Eintritt: 8 Euro / ermäßigt 6 Euro, Tickethotline: ☎ 79 00 93-0) Abschließend noch ein Hinweis in eigener Sache: Am 22. November findet in den Vormittagsstunden bis ca. 13 Uhr eine Personalversammlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksverwaltung Steglitz-Zehlendorf statt. Während dieser Zeit können keine Beratungen und Leistungen erbracht werden. Und sollten Sie Fragen, Anregungen und Wünsche an die Bezirksverwaltung haben, so besuchen Sie mich doch zu einem persönlichen Gespräch in meiner nächsten Bürgersprechstunde: am 28. November 2017, von 16 bis 18 Uhr, im Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin. Damit Ihnen unnötige Wartezeiten erspart bleiben, ist eine telefonische Anmeldung unter ☎ 90299-3200 unbedingt erforderlich. Ihre

Cerstin Richter-Kotowski Bezirksbürgermeisterin


4  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

United Big Band – Jazz verbindet „Libertango“ in der Aula Das Arndt-Gymnasium Dahlem, an dem seit über 100 Jahren der Kultur viel Raum gegeben wird, ist bekannt für sein breites Musik-Angebot, das nicht nur Schüler zu begeistern weiß.

zutreten. Schüler unterschiedlicher Berliner Schulen kommen in dieser Bigband zusammen, der Kenner des Fachs wie Till Brönner oder Peter Riegelbauer immer wieder eine erstaunliche Professionalität bescheinigen. Dahinter steht seit rund 20 Jahren der Musikpädagoge, -didaktiker und Musiker Dr. Martin Burggaller.

Von J.S. Bach bis Acker Bilk

chen Wir su tzung ü t s r Unte er Team s für un

Machnower Straße 4 · Ecke Schönower Str. Mittwoch: Kinder, Schüler, Studenten 14165 Berlin · ☎ 030 847 167 56 zum halben Preis (nur Haarschnitt)

Die United Big Band beim diesjährigen Fest des Bundespräsidenten. sität der Künste Berlin sowie die ­Profi-Bigband JAZZKOLLEKTIV. Die Bigbands sind in drei Gruppen eingeteilt und beginnen mit der Liftband für Einsteiger, in der auch Grundschüler bereits erste Band-Erfahrungen sammeln können. Jeder von ihnen kann sich über neun aufbauende Orchester-Grades, in denen vorgespielt

und der aktuelle Leistungsstand ermittelt wird, für das nächsthöhere Orchester profilieren. Der Liftband folgt die major7bigband, die als Mittelstufenband Wettbewerbs- und Auftrittserfahrungen sammelt und über ein breites Repertoire verfügt. In der United Big Band schließlich treffen geeignete Oberschüler/

* Bei Abschluss einer Mitgliedschaft bis zum 31.12.2017 kannst du zwei Monate für den Preis von einem trainieren. Informationen zu den dabei anfallenden Kosten unseres Startpakets und der Verwaltungsgebühr sowie unseren attraktiven Konditionen findest du unter mrssporty.com. Inhaber Mrs.Sporty Berlin-Zehlendorf: Sabine Rotzoll, Mühlenstraße 4, 14167 Berlin

Zu einem besonderen Highlight aber hat sich die hochkarätige United Big Band entwickelt, die jungen Musikerinnen und Musikern fortgeschrittener Leistungsstufen die Möglichkeit gibt, an der Seite Gleichgesinnter mit ihrem Instrument im Jazzbereich zu spielen und vor Publikum auf-

An dem humanistischen Gymnasium in der Dahlemer Königin-Luise-Straße stehen den etwa 750 Schülern neben dem schulischen Musikunterricht drei Orchester, drei Bigbands und drei Chöre zur Auswahl, in die sie sich vom Barock bis zum Jazz ganz nach ihrem individuellen Musikgeschmack und Leistungsstand einbringen können. Zahlreiche musikalische Partner stehen an der Seite das Arndt-Gymnasium, darunter die Komische Oper, die Univer-


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  5 innen verschiedener Schulen zusammen, die von ihrem musikalischen Können her in den höheren Leistungsklassen einzustufen sind. Für die Teilnahme in der United Big Band (UBB) ist Grade 7 erforderlich. Auf bundesweite Wettbewerberfolge und anspruchsvolle Auftritte mit Jazz-Größen wie Keisuke Matsuno oder Till Brönner kann die Bigband zurückblicken, aus deren Mitte Musiker-Formationen vom Duo bis Oktett als „United Swingtett“ je nach Anlass auftreten. In diesem Jahr war einer der umjubelten United Big Band-Höhepunkte ihr Auftritt beim Fest des Bundespräsidenten vor dem Schloss Bellevue. Nicht weniger begeistert gaben sich einige Wochen zuvor die Zuschauer bei der Eröffnung der Steglitzer Woche im Rathaus Zehlendorf, wo der Schwung der UBB sogar manchem Musikmuffel in die Beine fuhr.

Montagabend mit Trompete und Schlagzeug Wer am Montagabend das Arndt-Gymnasium betritt, den empfangen hinter den altehr-

Dr. Martin Burggaller: tonangebend mit Taktgefühl. würdigen Gymnasialmauern flotter Swing-Rhythmus und heiße Jazz-Klänge der United Big Band aus der Aula: It´s band rehearsal! Lässig gibt Martin Burggaller den Takt an, stellt dazwischen Wissensfragen zum aktuellen Stück und verrät den Oberstufenschülern beiläufig: „Das Schlagzeug steuert die Lautstärke!“ Dass ihm die Probenarbeit mindestens genauso viel Freude macht wie den jungen Musiker/innen der 10. bis 12. Klassen, darin besteht kein Zweifel und beweisen die

Mario Volkmer

Meisterfachbetrieb

Spanische Allee 147 14129 Berlin-Zehlendorf Tel. 030/80 40 41 57 Funk 0179/4 98 53 41

Trockenbau Badezimmersanierung Sämtliche FliesenPlatten- und Natursteinarbeiten

Probenarbeit. Erfolge der von ihm betreuten Musikprojekte und Ensemble der vergangenen Jahre. Für sein besonderes Engagement in der musikalischen Bildung erhielt der promovierte Musikdidaktiker 2012 das Bundesverdienstkreuz. Nach dem Studium arbeitet er, der Klavier, Saxophon und Trompete spielt, als freiberuflicher Musiker, bis er als Musiklehrer seine eigentliche berufliche Erfüllung fand. Aus dem Arndt- und dem Lilienthal-Gymnasium, aus der Sophie-Scholl- und der Steiner

Schule sind sie an diesem Proben-Abend als Mitglieder des UBB zusammengekommen – sowie aus dem Goethe-Gymnasium, das ein ähnliches ­Ensemble-System hat. Mit der United Big Band unterhält das Wilmersdorfer Gymnasium eine Musik-Kooperation, und beide spielen gemeinsam u. a. in „Goethes Jazz-Night“. Im Januar geht es dann wieder auf gemeinsame Probenfahrt nach Wernigerode. Als Referendar am Goethe-Gymnasium hatte Burggaller vor Jahren mit dazu beigetragen, das

Bautenschutz GmbH

Fachbetrieb

Nasse Wände, Feuchte Keller? Komplettlösungen gegen Feuchtigkeit und drückendes Wasser auch ohne Schachten von innen ausgeführt (030) 36 80 15 86/87 · Fax 36 80 15 88 Mariendorfer Damm 159 · 12107 Berlin-Mariendorf www.inserf-bautenschutz.de

TÜV-geprüfter Fachbetrieb


6  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017 dortige Musikangebot zeitgemäß auszubauen.

Bandleader

Mit Freude und Energie zum Band-Erfolg

Am Schlagzeug sitzt die 17-jährige Lena vom Arndt-Gymnasium; eher eine Ausnahme, da sie das Abi bereits in der Tasche hat. „Aber weil Simon, der meinen Platz übernehmen wird, sich gerade in die Band einspielt, spiele ich noch mit“, erzählt sie. Simon sei als Achtklässler schon sehr jung in der United Big Band angekommen, gerade bei den Schlagzeugen gäbe es aber häufiger Aussteiger. Lena will beruflich vielleicht auch etwas mit Musik machen, „aber nicht Schlagzeug studieren.“ Da seien die beruflichen Chancen zu unsicher. 2009 hat sie mit dem Spielen begonnen, wollte wegen des reizvollen Musikangebotes auf´s Arndt. Jetzt hat sie noch mit Klavier angefangen, „weil beim Schlagzeug doch die Melodie fehlt, um sich besser ausdrücken zu können.“ Sie hofft, in einer der Berliner Bigbands spielen zu können, im „Jazzorchester Kreuzberg“ von Christian Fischer oder im „Jay Jay Be Ce –Jazzorchester“ der City West. Auch die 17-jährige Felicitas

Durch die Aula hallen an diesem Abend Titel wie „Libertango“ und „Get in the Line“. „Habt Ihr alle die Noten? Marek, spielst Du das Solo?“ Burggaller klingt freundlich, aber bestimmt. Wer öfter zu spät kommt oder den Eindruck erweckt, die Band als eher unwichtige Nebensache zu sehen, muss gehen. Doch das kommt nur selten vor. Vielmehr ist die Freude an der Musik hier jedem

anzumerken. Die jungen Musiker respektieren Burggallers zielgerichtete Arbeitsweise und seine klaren Anweisungen, schätzen aber auch, dass sie Mitspracherecht haben, beispielsweise bei der Stück-Auswahl. Hier hat Musik den gleichen Stellenwert wie

Lena …und ihr Nachfolger Simon. Mathematik oder Latein. Um die Leistungen der einzelnen UBB-Mitglieder nachhaltig zu verbessern, finden neben der Probe für die gesamte 25-köpfige Band regelmäßige intensive Übungsstunden statt, abgestimmt auf Rhythmusgruppe, Trompeten und Saxophone und angeleitet von Berufsmusikern. Erschwerend ist jedoch, dass den Oberschülern bis zum Abitur im 12. Schuljahr durch die Verkürzung der Schulzeit um ein Jahr nur noch zwei Jahre bleiben, in denen sie sich in der United Big Band etablieren können. „Gerade, wenn die Band richtig zueinander gefunden hat, schei-

den schon wieder Mitglieder mit dem Abitur aus, und die Eingliederung der Nachfolger aus den 10. Klassen beginnt. Wir befinden uns gerade wieder einmal in solch einer Umbruchphase“, erklärt Burggaller, der derartige Fluktuations-Probleme zu Zeiten von 13 Schuljahren weniger kannte. So bedarf es nun verstärkter Energie aller Beteiligten, das hohe Niveau der angesagten Schüler-Bigband zu halten, die immerhin über ein Repertoire von 120 Titeln verfügt. Derzeit singen sich zwei neue Sänger in die Jazz-Band ein, da ihre Vorgänger Abi-bedingt ausgeschieden sind.

Fachbetrieb für Garten-, Landschaftsbau & Baumpflege

Mitglied im Berliner Verband Gewerblicher Schneeräumbetriebe e.V.

Schnee- und Glättebeseitigung

Sie vor Ort! r fü 6 9 19 t ei S

▪ Gartenpflege ▪ Baumfällungen ▪ Entästungs- und Totholzschnitt ▪ Unfall- und Sturmschädenbeseitigung

GARTEN-, LANDSCHAFTSund SPORTPLATZBAU GmbH u. Co KG Bessemerstraße 24/26 12103 Berlin-Schöneberg

F.MEISEL

☎ 75 49 36-0

www.kanold.berlin Telefax: 75 49 36-99 info@kanold-berlin.de

Baumdienst Meisel · Teltower Straße 34 · 14513 Teltow-Ruhlsdorf Tel./Fax 03328-30 96 07 und 0172-3 11 00 10 · E-Mail: baumdienst.meisel@gmx.de

PETER GRAPP

GmbH

ELEKTRO - HEIZUNG - SANITÄR Wir sind Tag und Nacht für Sie da!

Tel. 769 030 69

Scherbarth

40 JAHRE

24 h-N ot die ns t

01 71- 95 5 64 86

Meisterbetrieb Elektrik • Auto-Reparatur • Mechanik

Akazienstraße 2 · 12207 Berlin · www.elektro-grapp.de

Potsdamer Straße 36 · 14163 Berlin · ☎ 801 88 83 · Mo-Fr 8-18 Uhr • • • • • • •

Klimaschläuche und - Anfertigung Klimaanlagen TÜV - Abnahme jeden Donnerstag Auto-Elektrik und -Elektronik Anhängerkupplungen Benzin- und Dieseleinspritzsysteme Vergaserdienst

• Standheizungen - Einbau - Reparatur • KFZ - Mechanik Sta • PKW - Bremsen ndh eizu • Gasheizungen nge n • Auspuffanlagen • Bootselektrik • Oldtimer • Wohnmobil - Elektrik und - Reparatur


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  7

Kunst in vier Nischen Ausstellung im Kunsthaus Dahlem

Felicitas – zweite Trompete von links. an der Trompete wollte in erster Linie wegen der Musik aufs Arndt-Gymnasium, die regelmäßigen Konzertauftritte reizten sie. Seit Sommer 2015 spielt sie in der Bigband, kam als Quereinsteigerin aus dem Orchester dazu. Mit den Leistungskursen Deutsch und Musik steht sie kurz vor dem Abitur. Doch auch sie glaubt, dass die Trompete wohl Hobby bleiben wird. Und so wird auch sie sich bald von der United Big Band verabschieden müssen, während ihr Nachfolger oder ihre Nachfolgerin sich schon auf ihr „Grade“ vorbereiten, um einen Platz in der begehrten

Badumbau Barrierefrei

Fotos Lorenz/Natalie Möckel Bigband zu bekommen. Jazz-Freunde und UBB-Fans sollten sich bereits heute zwei Termine vormerken: Die diesjährige Jazz-Night am Wilmersdorfer ­Goethe-Gymnasium am 24. November 2017 und die Jazz-Night am Dahlemer Arndt-Gymnasium am 23. Februar 2018. Näheres unter www.musik-amagd.de Übrigens: Auch Eltern können am Arndt-Gymnasium Jazz-musikalisch auf ihre Kosten kommen: als Mitglied der Bigband „Round Midlife“. Darüber demnächst mehr…  Jacqueline Lorenz

mit den cleveren Badumbau-Ideen von

Berlin

0 ,- € Je tz t 4 .0si0 ch e rn ! ss u h sc Zu

030 –2393 1693

BADEWANNENTÜREN für die vorhandene Wanne

Positionierung gegen offizielle Doktrin Neben den bekannteren Namen Horst Bartnig, Achim Freyer und Hermann Glöckner würdigt die Ausstellung auch den in Vergessenheit geratenen Künstler Wilhelm Müller. Ihnen gemeinsam ist die künstlerische Haltung und das Bekenntnis zu einer abstrakten und konkreten Moderne, aber auch die deutliche Positionierung gegen die offizielle Doktrin des

• Einfacher, schneller Umbau – an ca. einem Tag abgeschlossen • Sauberer, individueller Einbau – minimale Lärm- und Schmutzbelästigung • Förderung bis 4.000 EURO möglich – bei bestehender Pflegestufe

www.berlin.badbarrierefrei.de

Achim Freyer, o.T., 1969, Acryl auf Karton, 60 x 100 cm, © Achim Freyer und VG Bild-Kunst, Bonn 2017.  Foto: Ulrich Freyer Sozialistischen Realismus. Die Ausstellung im Kunsthaus umfasst etwa 30 Grafiken, Gemälde und Skulpturen aus unterschiedlichen Schaffensphasen der vier Künstler. Die Ausstellung ist ein Kooperationsprojekt zwischen der Achim Freyer Stiftung und dem Kunsthaus Dahlem. Die Ausstellung ist bis 15. Januar 2018 zu sehen. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Montag von 11 bis 17  Uhr. Kunsthaus Dahlem, Käuzchensteig 8-12, 14195 Berlin, www.kunsthaus-dahlem.de.

Cosmetique Carin Kosmetik • Pediküre • Maniküre Fingernagelmodellage

für mehr Informationen:

VORTEILE DER BAD-TEILSANIERUNG

WANNE ZUR DUSCHE Teilsanierung mit System

Die neue Ausstellung im Kunsthaus Dahlem präsentiert vier der wichtigsten Vertreter inoffizieller Kunst in der DDR mit Werken aus den späten 1960erbis 1980er-Jahren. In ihrer abstrakt-kompositorischen Herangehensweise arbeiteten alle vier jenseits des offiziellen Kunstbetriebs und suchten sich im gesellschaftlich-kulturellen Gefüge ihre eigene Nische zum Ausdruck ihres künstlerischen Schaffens.

Die gute Adresse in Berlin! Faltenminimierung mit Hyaluron

Dr. BABOR-Produkte dauerhaft günstiger

Teltower Damm 266a/Ecke Andréezeile 14167 Berlin ·  vor der Tür ☎ 030 /815 1149 · www.kosmetikzehlendorf.de

… wenn das Haus nasse Füße hat …

MIT UNSEREM SERVICE FAHREN SIE GUT! Erfahren Sie bei uns »Dienstleistung«, wie sie sein soll:

Planung + Ausführung:

Fachbetrieb Seit

1949 e h in lendorf

Innen-/Außenabdichtung

Schimmelbeseitigung

Innendämmung

Altbausanierung

Um-/Aus- und Neubau

Z

A DA M

T

REI

NS

N DI E FE

• persönlich • enagagiert • qualifiziert

Düppelstraße 5 · 14163 Berlin Tel. 801 79 52 und 801 11 09 · Fax 80 90 68 09 www.reifen-adam.de

Wärmebildaufnahmen

Statik / Gutachten 0 800 / 0 33 55 44 info@batrole.de

Batrole

Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Potsdamer Straße 16 14532 Stahnsdorf OT Güterfelde Telefon: 0 33 29/ 69 96 0-0 Telefax: 0 33 29/ 69 96 0-29


8  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Gemeinsame Gestaltungs-Schritte Richtung Zehlendorf-Mitte Erste Informationsveranstaltung gut angenommen „Es ist ein neues Format, das wir für diese Informationsveranstaltung gewählt haben“, verkündete im Bürgersaal des Rathaus Zehlendorf die Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski zu Beginn der ersten Informationsveranstaltung zur Zukunft des Stadtteilzentrums Zehlendorf-Mitte, die Ende September stattfand. – Ein Format, das gut ankam bei den rund 100 Anwesenden, die der Veranstaltung folgten.

An Markttagen ist der „kleine Teltower Damm“ bereits Fußgängerzone. Bezirk in Richtung lebendige Zehlendorfer Mitte ein gutes Stück vorangebracht haben dürfte, dem aber noch viele ähnliche Schritte folgen sollten.

Verkehr und mehr Bezirksbürgermeisterin Cerstin Richter-Kotowski führte durch den Abend. Auf Augenhöhe im Gespräch mit den Bürgern anstatt von erhöhtem Podest aus moderierte die Bezirksbürgermeisterin den Abend, an dem Fachplaner, Vertreter der Fachbereiche des Bezirks­amtes sowie Bürger zu Wort kamen. Ein gelungener Schritt, der durch diesen erfolgreichen Dialog den

Erste Ideen des Bezirks­amtes zur Umgestaltung der Zehlendorfer Mitte hin zu mehr Lebendigkeit und Attraktivität wurden in drei Themen-Blöcken anhand von Präsentationen vorgestellt. Regelmäßig trifft sich im Rathaus eine Arbeitsgruppe, die die Umgestaltung der historischen Mitte Zehlendorfs von der Kreuzung an der Dorfkirche bis zum S-Bahnhof Zehlendorf zum Thema hat. „Dies ist erst der vorläufige Zwischenstand“, betonte Cerstin Richter-Kotowski und gab den

Bürgern Informationen, aber auch ein gewisses Mitspracherecht an die Hand, das angeregt genutzt wurde, um eigene Vorschläge und Idee einfließen zu lassen. Hauptdiskussionspunkte waren dabei der Verkehr rund um den Teltower Damm, Parkplätze und angedachte Fußgängerzonen. Dazu kamen die Überlegungen, wie die Dorfaue belebt und verschönt werden könnte. Stephan Tietz, Leiter der Unteren Straßenverkehrsbehörde (StVB), stellte Umgestaltungsgedanken vor, die den nebenläufigen Straßenabschnitt des Teltower Damm vorbei am Standesamt zwischen Kirchstraße und Potsdamer Straße betreffen, und die Umänderung von Teilen dieser Straße in (südliche) Einbahn- und ( nördli-

che) Fußgängerzone vorschlagen. Gleichzeitig würde der Taxistand näher zum Rathaus und S-Bahnhof verlegt werden. Außerdem steht die Umgestaltung an der Ecke Kirch-/Martin-Buber-Straße an, wo die eher verwirrende Straßenmarkierung umgeändert werden soll hin zu größerer Verkehrssicherheit für Fußgänger und Radfahrer. Als Vorschlag wurde ein Minikreisel als Straßenmarkierung in den Raum gestellt. Die StVB jedoch empfiehlt eine T-Kreuzung, wozu wiederum größere kostenintensivere Baumaßnahmen an Bürgersteig und Regenwasser-Ablauf notwendig würden, deren Finanzierung erst geklärt werden muss. Ein weiterer Umgestaltungsvorschlag erhielt von den Anwesenden überwiegend positive Resonanz: Der sogenannte kleine Teltower Damm, der zum Postplatz führt, könnte Fußgängerzone mit Radverkehr werden, PKW-Abbieger fielen weg. Angesprochen wurde auch die geplante Umgestaltung rund um den Postplatz und die Eröffnung des zweiten S-Bahn-Zuganges – doch das wird kaum vor 2020 geschehen, zumal deutlicher Klärungsbedarf über den zukünftigen Zugangsverlauf mit den beiden neuen Besitzern des angrenzenden alten Bahngeländes besteht. Die Überlegung, das Endstück der Gartenstraße in eine Fußgängerzone umzuwandeln, wurde vor-

Derby-Klause P ar t

yser

vi c e

Die lauschige Kneipe im Grünen mit Biergarten Seit 3. November:

Ofenfrischer Gänsebraten! Wir richten gerne Ihre Weihnachtsfeier aus – noch freie Termine!

Foto: Karepa / Fotolia

Robert-von-Ostertag-Str. 30/Ecke Königsweg 14163 Berlin-Düppel · Tel. 801 23 68 Deutsche Küche: Mo-Sa bis 2230 Uhr · So bis 2130 Uhr Öffnungszeiten: Mo-Sa 12 - 24 Uhr · So 12 - 22 Uhr

vom Faß

Mittelstr. 1 · 14163 Berlin Telefon (030) 801 66 62 www.woermann-und-soehne.de


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  9

Am S-Bahneingang verengen Stände den Weg – nach einer Lösung wird gesucht.

Die Zehlendorfer Dorfaue: Lesestübchen und Pausenraum unter freiem Himmel.

erst verworfen, da in diesem Fall LKWs in der kleinen Straße keine Wendemöglichkeit fänden. Dafür wird die Anhaltinerstraße nun bald zur Fahrradstraße fertiggestellt sein, die für Anwohner und Lieferverkehr freigegeben ist, und in der Autofahrer den Radverkehr weder behindern noch gefährden dürfen. Zur Sprache gebracht wurde dabei auch die oftmals starke Gefährdung von aussteigenden Busgästen an den Haltestellen des Teltower Dammes durch Radfahrer, die mit hoher Geschwindigkeit in diesem Bereich unterwegs sind. Doch allen gerecht werdende Lösungen zu finden, liegt oft nicht allein in der Hand des Bezirkes, sondern muss zeitaufwendig mit der Verkehrslenkung Berlin koordiniert werden. Während die StVB die Parkraumbewirtschaftung in Zehlendorf Mitte befürwortet, sieht das Land Berlin derzeit für das Stadtteilzentrum Zehlendorf Mitte keinen Handlungsbedarf. Lediglich eine kostenintensive, vom Bezirk in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie könnte die Voraussetzungen dafür schaffen.

denkmalgeschützten Kultur­kiosk sei noch nicht gefallen und werde noch etwas Zeit bis April nächsten Jahres benötigen, erklärte Bezirksstadträtin Maren Schellenberg. Derzeitiger Nutzer ist der Kultur in Zehlendorf e. V., der auf eine Vertragsverlängerung hofft und weit über 400 Unterschriften

Treffpunkt Dorfanger Diskussionsbedarf bestand am Abend im Bürgersaal auch zum Thema Dorfanger. Während anlässlich ihres im nächsten Jahr zu feiernden 250-jährigen Bestehens die Dorfkirche im historischen Winkel bereits saniert wird, besteht am Anger noch Handlungsbedarf. Einig ist man sich darin, dass er Bürgertreffpunkt unter freiem Himmel sein sollte, grüner Erholungs- und Begegnungsort.

Viele Ideen steuerten die Bürger bei: Wo heute Hecken und buschiges Grün wuchern, könnten Schachplatz, Skattische, Rosengarten, Boule-Bahn und vielleicht ein kleines Café dem Anger zu höherer Attraktivität verhelfen, der dann einerseits von Anwohnern als kleine grüne Oase und

Rathaus Zehlendorf, Kirchstraße: Es gibt viel zu tun am und um´s Rathaus. andererseits von den rund um den Teltower Damm Beschäftigten als „ grüner Pausenraum“ besser nutzbar wäre. Das Bezirks­ amt plant niedrigere Gewächse zu setzen, um Müllecken vorzubeugen und bessere Einsicht auf das Gelände zu gewähren. Eine Wiederbelebung des ehemaligen Löschteichs, den sich einige Bürger zurückgewünscht hatten, ist nicht geplant. Aber: Bereits zwei Wochen nach der Informationsveranstaltung war auf dem Anger ein verstärkter Einsatz des Grünflächenamtes sichtbar, waren Hecken und Büsche gestutzt und der Rasen gekürzt. Eine Entscheidung über die weitere Nutzung des benachbarten

gesammelt hat von Bürgern, die den vielschichtigen Kulturtreffpunkt in Zehlendorf Mitte erhalten möchten und in ihm eine unverzichtbare Symbiose zwischen Kultur und Dorfanger sehen.

Rund ums Rathaus Und auch das optisch wenig attraktive Rathaus war an diesem Abend wieder einmal Gesprächspunkt. Die Bezirksbürgermeisterin erklärte, dass derzeit zum Thema Sanierung eine Machbarkeitsstudie laufe. Zu klären sei dabei auch, ob die dem Grundgebäude angefügten Erweiterungsbauteile sanierbar oder eher dem Abriss geweiht seien. Diskutiert wurde auch die eventuelle Ent-

fernung der vor dem Rathaus am Teltower Damm gelegenen Kurzzeitparkplätze, die wertvollen Raum für Fußgänger belegen und „angesichts von 1200 Parkplätzen in Zehlendorf zu vernachlässigen sind“, wie ein Anwohner bemerkte. Am Ende der Veranstaltung waren Veranstalter und Gäste dann doch zufrieden mit dem Ergebnis des Abends: „Ich brauche jetzt nicht mehr irgendwelchen Umgestaltungsgerüchten zu glauben, sondern habe erste Schritte sowie klare und verständliche Informationen geliefert bekommen und dazu noch meine Ideen äußern können“, lobte eine Anwohnerin, die auf weitere derartige Abende hofft. Und auch das Bezirks­amt mit der Bezirksbürgermeisterin voran zeigte sich erfreut über den gelungenen Informationsstart. Christian Küttner von der Bürgerinitiative „Zehlendorf-Mitte“ zeigte sich indessen etwas verhalten: „Ich wünsche mir von der Bezirksregierung, von der Verwaltung und auch von unseren Bezirksverordneten mehr Mut und Transparenz und mehr Gestaltungskraft für die Zukunft.“ Doch auch er sieht in der Veranstaltung „einen guten Anfang“ und erinnert an die am 13. November 2017 ab 18.30  Uhr im alten BVV-Saal des Rathaus Zehlendorf stattfindende 10. Bürgerversammlung unter dem Motto „Neue Perspektiven für Zehlendorf“. Weitere Informationen unter www.bi-zehlendorf.de  Jacqueline Lorenz


10  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

„Aktion Warmes Essen“ Warme Mahlzeiten für Bedürftige in Zehlendorf und Wannsee Seit dem 9. Oktober gibt es in der Paulusgemeinde Zehlendorf wieder die „Aktion Warmes Essen.“ Die aus Spendenmitteln finanzierte Initiative „Aktion Warmes Essen” der Paulusgemeinde wird seit rund zwei Jahrzehnten im Rahmen der Berliner Kältehilfe von Anfang Oktober bis jeweils Ende März angeboten. Dreimal wöchentlich, jeweils montags, mittwochs und freitags von 12.00 bis 13.30 Uhr, bekommen Bedürftige und Wohnungslose von Ehrenamtlichen warmes Essen ausgegeben. Außerdem gibt es dort montags eine Kleiderkammer, in der zu den Essensausgabezeiten gut erhaltene Winterbekleidung kostenlos abgegeben und natürlich auch entgegengenommen wird. Zudem wird es einen Büchertisch geben, und zwar jeweils am Montag und Freitag während der Essensausgabe-Zeiten, zu denen auch Bücher abgegeben werden können. Auf Wunsch steht

rinnen und Besucher an, da diese oft auch Probleme haben, die sie aus eigener Kraft nicht mehr regeln können. Es gibt nicht sehr viele Kältehilfeprojekte, die so lange auf Spendenbasis funktionieren und auch in diesem Jahr sind sowohl Sachspenden (Kaffee, Kuchen etc.) als auch Geldspenden willkommen: Konto-Verbindung Kirchenkreisverband Berlin-Südwest, Evangelische Bank eG, IBAN: DE59520614103403 9663 99.

Suppenküche bei den Siebenten-Tags-Adventisten zudem die zuständige Pfarrerin den Bedürftigen für Seelsorgegespräche zur Verfügung.

Hilfe auf Spendenbasis Seit vielen Jahren koordiniert das Diakonische Werk Steglitz und Teltow-Zehlendorf e. V. das Projekt und bietet zusätzlich vor Ort soziale Beratung für die Besuche-

Seit dem 2. November öffnet dienstags und donnerstags die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. In der Zehlendorfer Gartenstraße 23, gibt dann es von 12 bis 13.30  Uhr ebenfalls eine Suppenküche. Seit über 20 Jahren betreuen dort etwa 16 ehrenamtliche Gemeindemitglieder das Projekt, bei dem für das Essen 50 Cent und für einen Kaffee oder

Tee 20 Cent zu zahlen sind. Auch hier freut man sich – für die pro Essensausgabetag durchschnittlich 30 bedürftigen Menschen – neben Kaffee- und Kuchenspenden über finanzielle Unterstützung: Spendenkonto Freikirche der STA, Stichwort Spende für die Suppenküche, Postbank, IBAN DE56100100100369936107.

Warme Mahlzeit in Wannsee Mit Beginn der kalten Jahreszeit öffnet auch die ökumenische Suppenküche der Kirchengemeinden in Wannsee. Vom 7. November 2017 bis zum 27. Februar 2018 werden jeden Dienstag in den Räumen der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde in der Königstraße  66 warme Mahlzeiten serviert. Ab 12  Uhr sind alle, die sonst kein regelmäßiges warmes Essen bekommen, herzlich eingeladen, hier frisch zubereitete Mahlzeiten zu genießen.

JAHRBUCH 2018 Zehlendorf

2018

1909

H C U B R H JA

DO RF

ZE HL EN

CH 20 18 JA HR BU

22

Im 22. Jahrgang präsentiert der gemeinnützige Heimatverein Zehlendorf das Jahrbuch 2018. Es berichtet über Altes und Neues von Menschen, Landschaften und Bauwerken und gibt damit einen Einblick in die Zehlendorfer Geschichte. HIER ERHALTEN SIE DAS JAHRBUCH ZEHLENDORF: Museum des Heimatvereins Zehlendorf, Clayallee 355, 14169 Berlin (Mo + Do von 10 bis 18 Uhr, Di + Fr von 10 bis 14 Uhr) Buchhandlung Holzapfel, Teltower Damm 27, 14169 Berlin Buchhandlung Born, Ladenstr. 4, 14169 Berlin

rf o d n e l h e Z Neues Altes und en, Landschaften sch von Men werken u a B d n u

3,- €

Schleichers Buchhandlung, Königin-Luise-Str. 41, 14195 Berlin Buchhandlung Blankenburg, Altvaterstr. 2, 14129 Berlin Buchh. Braun und Hassenpflug, Fischerhüttenstr. 79, 14163 Berlin Buchhandlung Der Divan, Fischerhüttenstr. 83, 14163 Berlin Buchhandlung am Mexikoplatz, Limastr. 2, 14163 Berlin Buchlounge Zehlendorf, Clayallee 343, 14169 Berlin Buch in Wannsee, Chausseestr. 44a, 14109 Berlin Mutter Fourage, Chausseestr. 15a, 14109 Berlin


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  11

Auf neuen Wegen zum Heldendenkstein Sanierter Kirchenvorplatz mit Dank-Gottesdienst eingeweiht Herbstlich feucht präsentierte sich der diesjährige Erntedank-Sonntag, doch bei den Gemeindemitgliedern der Evangelischen Kirche Nikolassee am Kirchweg ersetzten strahlende Gesichter die fehlende Sonne. Pfarrer Steffen Reiche gab im Anschluss an seinen im wahrsten Sinne„doppelten“ Dank-Gottesdienst den nach einem Jahr Planungszeit frisch sanierten, oberhalb der Rehwiese in neuem Glanz liegenden Kirchen-Vorplatz mit seinen Wegen frei. Als beeindruckendes Ergebnis des gemeinsamen aktiven Wirkens von Gemeindekirchenrat, Gemeinde, Förderverein, Sponsoren und Bezirk.

Strahlende Gesichter in der Gemeinde.

Zurück zum harmonischen Dreiklang Der nach altem Vorbild wiederhergestellte Vorplatz komplettiert das beeindruckende Denkmalensemble, das mit der auf sanftem Hügel 1910 erbauter Kirche Nikolassee, dem Gemeinde- und Pfarrhaus sowie dem Kirchhof „einen „harmonischen Dreiklang bildet“, wie Pfarrer Reiche über seine „Abtei“ zu sagen pflegt. In diesen Dreiklang waren im Laufe der vergangenen Jahre Misstöne geraten, ausgehend

Das Erreichte Feiern.

Ev. Kirche Nikolassee.

vom Vorplatz: Die Sicht zur Rehwiese war zugewachsen, eine Asphaltdecke störte die Natur und das von Grün umwucherte Kriegerdenkmal aus dem Jahr 1929, der „Heldendenkstein“, war kaum mehr zu erreichen.

Teppichklinik Berlin by CARPET HOUSE ROSE UG

Sie sind enttäuscht?

Warenbestände aus Insolvenzmassen bis zu 70% reduziert Seriöser Ankauf

Mehr als 70 Jahre Teppichtradition

Anzeige

Jahre Erfahrung

Gutschein 50,- € gültig bis 21.11.2017 (p. Person nur ein Gutschein; ab 7 qm)

er

vorh

7,90

Ab € m² für Wäsch e

rabatt Herbst taurationen

uf Res 20% a glicher Art je

überholt und nach alten (Vor) Bildern rekonstruiert. Die Gartenbaufirma rückte an, Büsche wurden beschnitten, Linden geköpft, um die Sichtbeziehung zur Rehwiese wieder herzustellen, und auch auf der andern Seite

Lernen Sie uns kennen!

Wir machen es gut!

Unsere Dienstleistungen für Ihren Teppich: • Fachmännische Restauration jeglicher Art • Professionelle Biohandwäsche und • Befreiung von Schmutzflecken • Rückfetten und Imprägnieren • Kostenloser Abhol- und Bringservice (begrenzt auf 70 km) • Reparieren von Fransen und Kanten

71

Wenigstens das Denkmal sollte von seiner erdrückenden Last befreit werden, doch wie so oft bei Sanierungsprozessen zog dann das eine das andere nach sich: Das ganze Wegenetz wurde schließlich inklusiv Umfahrung

her

nach

Die ersten 10 Anrufer täglich erhalten 10% Rabatt auf die volle Summe Teppichklinik Berlin bei Carpethouse Rose UG · Inhaber H. Rose · Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20 29 17 24 & 0170-464 02 25 · www.teppichklinik-berlin.de · Mo-Fr 10 – 19 Uhr · Sa 11 – 18 Uhr

Ein gepflegter, sauberer Teppich ist Blickfang und Schmuckstück zugleich. Die perfekte, fachgerechte Pflege der edlen und teuren Orientteppiche garantiert Harald Rose, dessen Familie auf mehr als 70 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Hier wird nach altpersischer Tradition mit lösungsmittelfreien, biologischen Reinigungsmitteln gearbeitet. Auf diese Weise wird das empfindliche Gewebe schonend behandelt, der Teppich erstrahlt wie neu.

Auf die Restauration Ihres Teppichs erhalten Sie 20 % Herbstrabatt! Übrigens – bei dem Familienunternehmen können Sie auch hochwertige Orientteppiche z. B. aus China, Indien, Iran und der Türkei sowie preisgünstige moderne Stücke erwerben. Teppichklinik Berlin bei Carpet House Rose UG Inhaber H. Rose Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20291724 · Mobil: 0170-4640225


12  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Kirchen- und Kapellenvorplatz (r.) der Ev. Kirche Nikolassee wurden instandgesetzt. des Kirchweges, auf dem Kirchhof, agierte das Aufräumkommando: Vom Kapellendach wurden die Asbestschieferschindeln entfernt, und auch hier entstand eine belastbare Kiesauffahrt, zu der sich bald noch einige Bänke gesellen werden, sobald die Kapelle renoviert ist. Die Kirchhofwege sind nun wieder ohne Gummistiefel begehbar. Und als Pendant zu den das Kriegerdenkmal säumenden zwölf Rhododendren „die 12 Apostel“ recken vor der Friedhofskapelle nun weitere fünf von der Gemeinde gespendete Rosenbäume die Äste in die

Höhe; voller Stolz, möchte man meinen, auf ihre heiligen Namengeberinnen Maria von Magdala, Perpetua und Felicitas, Hildegard von Bingen, Katharina von Bora und Mutter Theresa.

Im gemeinsamen Einsatz für Kirche und Ortsteil Grund zum Danksagen und zum Feiern des Gelungenen hatten sie dann alle, die, angeführt von ihrem Pfarrer Reiche, an diesem ganz besonderen Erntedank-Sonntag zusammengekommen waren zur Andacht in der Kirche und anschließenden Feier

Genuss in bester Lage

Unter dem Flensburger Löwen, direkt am Wasser

Restaurant Seehaase Gebratene Gans mit Rotkohl, Grünkohl, Klößen und einer Flasche Wein für 4 Personen WILD

GER

4,5 kg ICHT

E

99,- €

(Nur auf Vorbestellung)

Offener Kamin JETZT NEU: bis zu 100 Personen für Ihre Feierlichkeiten

Am Großen Wannsee 58-60 · 14109 Berlin www.restaurant-seehaase.de · Tel. 030 / 804 96 474 Di. - Fr. ab 12.00 Uhr · Sa. & So. ab 11.00 Uhr · Montags Ruhetag

layallee

chlüsseldienst

Ihr Sicherheitsfachgeschäft

Beratung · Verkauf · Montage von Schlüsseln, Schlössern, Sicherheitssystemen Türöffnungen sofort Schlüssel aller Art Tresore

Alarmanlagen Tag + Nacht Funknotdienst

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Clayallee 331 · Zehlendorf · 14169 Berlin

auf dem Balkon davor: Die privaten Sponsoren, der Förderverein und Vertreter der Stiftung Preußische Kultur, der Beck´schen Stiftung und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die insgesamt rund 70 Prozent der Sanierungskosten gespendet hatten. Für den Bezirk, der die Sanierungs-Planung fachlich begleitet hatte, standen BVV-Mitglieder neben dem ehemaligen Bezirksbürgermeister, standen Gartenbau-Mitarbeiter neben Mitgliedern des Gemeindekirchenrates und der Gemeinde, um das vollendete Werk gebührend zu be-

☎ 801 67 14

www.clayallee-schluesseldienst.de

Das Restaurant Seehaase ist ein fester Anlaufpunkt für viele Gäste im Sommer. Doch auch im Winter ist das idyllische, direkt am Wannsee gelegene Restaurant mehr als einen Besuch wert. Mit einem gemütlichen Kaminzimmer und leckeren saisonalen Gerichten – so gibt es ab dem 11.11. leckeren, knusprigen Gänsebraten – sorgt das zuvorkommende Team dafür, dass selbst der trübste Wintertag draußen der guten Stimmung nichts anhaben kann. Neben der großen saisonalen Karte bietet die ständige Speisekarte eine zusätzliche Auswahl sowohl gutbürgerlicher als auch mediterraner Gerichte. In dem Restaurant, das auch Familien-, Firmen- und

Foto: Karin Rudolph wundern. Und auch der Vorsitzende des Kirchen-Fördervereins, der Nikolasseer Chronist und Projekt-Fürsprecher Henning Schröder, dem dieser liebenswerte Ortsteil im Berliner Südwesten so viel zu verdanken hat, ließ es sich nicht nehmen, die neuen Wege als einer der Ersten zu betreten. In seinem Grußwort empfahl – mit Blick auf den preußischen Gartenkünstler Peter Joseph Lenné – der ehemalige Gartenbaudirektor vom Landesdenkmalamt Berlin, Dr. Klaus Krosigk, angesichts der wiedererlangten freien Sicht zur Rehwiese: „Auf dem Weg nach GliAnzeige

Weihnachtsfeiern anbietet, finden im Sommer bis zu 200 Gäste und im Winter 80 Gäste Platz. Das Traditionsrestaurant am Wannsee wurde vor ca. 50 Jahren von Joachim Haase gegründet und vor ca. 15 Jahren von Ahmed Erdogan übernommen. Jetzt führt sein langjähriger Mitarbeiter Mehmet Dal das Restaurant, in dem Service, Qualität und Freundlichkeit über all die Jahre unverändert geblieben sind. Ein idealer Anlaufpunkt nach einem erholsamen Winterspaziergang im Wald oder ein herrlicher Treffpunkt für ein vorweihnachtliches Beisammensein mit Freunden und der Familie! Das Team vom Seehaasen freut sich auf Sie!


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  13

Martins-Basar

Unterstützer des Vorplatz-Projektes v.l.n.r.: G. Schertz, W. Söhnel-Jaeck, Bezirksbürgermeister a.D. N. Kopp, Pfarrer St. Reiche, Dr. K. Krosigk, H. Jeremias, N. Klamt (GKR), H. Schröder, Dr. Ch. Mehlhorn (GKR).

Auf zu neuen Wegen… enicke und Potsdam lohnt es sich, auf halbem Weg am Ruhepol der Rehwiese Station zu machen. Die besondere 300-jährige Gartenkultur in und um Berlin ist sehensund schützenswert.“ Dabei sei

es ein stetes Ringen, Strukturen behutsam zu entfernen, um zugewachsene Dinge freizugeben. Dieses Ringen hat die Gemeinde der Evangelischen Kirche Nikolassee „mit Gottes Hilfe“ und gemeinsamem Engagement gewonnen. Auch zukünftigen Aufgaben zur Wiederherstellung und Pflege ihres Kirchen-Umfeldes will sie sich geschlossen stellen. „Denn“, weiß Pfarrer Reiche, „noch immer gibt es einiges zu tun in unserer Abtei.“  Jacqueline Lorenz

Am Sonnabend, den 11. November und am Sonntag, den 12.  November 2017 lädt die Evangelische Markus-Kirchengemeinde in der Albrechtstraße 81a in Steglitz zum Martins-Basar im Gemeindehaus ein. Der Basar ist am Sonnabend in der Zeit von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Um 14.30 Uhr und um 15.45 Uhr gibt es Kasperletheater und Basteln für Kinder. Um 17 Uhr findet der Laternenumzug durch den Stadtpark mit St. Martin auf dem Pferd statt. Am Sonntag ist der Basar in der Zeit von 13 bis 17 Uhr geöffnet.

Es wird eine Märchenerzählerin anwesend sein. An beiden Tagen werden Trödel, Glas, Porzellan, Keramik, Bücher, Schuhe, Spielzeug, Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Textilien, Wäsche, Gardinen, Schallplatten/CD´s, Elektroartikel, Briefmarken, Rahmen und Bilder, Weihnachtsartikel, „Krimskrams” und viele andere Dinge angeboten. Für das leibliche Wohlbefinden gibt eine Imbiss-Stube, eine Kaffeetafel und eine Weinstube. Der Erlös ist für sozial-diakonische Zwecke bestimmt.

Bürgersprechstunden Cerstin Richter-­Kotowski, ­Bezirksbürgermeisterin: 28.11.2017: Rathaus Zehlendorf, Raum A 131, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin (1618 Uhr). Terminreservierung unter ☎ 90299-3200.

Terminreservierung unter ☎ 902996001. Michael Karnetzki, Bezirksstadtrat für Ordnung, Verkehr und Bürgerdienste: 14.11.2017: Rathaus Zehlendorf, Raum E 312, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin (15-17 Uhr). Terminreservierung unter ☎ 90299-2001.

Frank Mückisch, Bezirksstadtrat für Bildung, Kultur, Sport und Soziales: 9.11.2017: Hans-Rosenthal-Haus, Bolchener Straße 5, 14167 Berlin (1416 Uhr). Carolina Böhm, ­Bezirksstadträtin für Jugend und Gesundheit: 14.11.2017: Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, 12165 Berlin (16-18 Uhr)

Maren Schellenberg, Bezirksstadträtin für Immobilien, Umwelt und Tiefbau: 7.12.2017: Rathaus Zehlendorf, Raum E304, Kirchstraße 1/3, 14163 Berlin (16-18 Uhr). Terminreservierung unter ☎ 90299-7001.

stil - beratung - qualitÄt

jeans corner

jc

Mode in der Ladenstraße · Bhf. Onkel-Toms-Hütte Mo-Fr 10-18 Uhr · Sa 10-15 Uhr www.jeans-corner-berlin.de

Pure Masche: 100 % Cashmere

BUCHHANDLUNG

BORN

LADENSTRASSE 17/18 · 14169 BERLIN U-BHF. ONKEL TOMS HÜTTE

Tel 31 86 91 60 · buchhandlungborn@aol.com www.buchhandlungbornberlin.de


JETZT NEU IN ZEHLENDO

Die FUJIFILM X-T2 ist die ultimative spiegellose Digitalkamera mit fortschrittlichen Autofokus-Funktionen und brillanter 4K Videoaufzeichnung.

SATURN BERLIN ZEHLENDORF

Clayallee 330 ∙ 14169 Berlin


FUJIFILM-X.COM

ORF

BILDQUALITÄT OHNE KOMPROMISSE – Die kompakte und leichte FUJIFILM X-T20 ist mit einem 24,3 Megapixel X-Trans™ CMOS III Sensor im APS-C-Format und einem X-Prozessor Pro ausgestattet.

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00 – 20:00

Tel.: 030 847 126 0


IHR LEGO-SHOP

SATURN BERLIN ZEHLENDORF

Clayallee 330 ∙ 14169 Berlin


IN ZEHLENDORF

Öffnungszeiten: Mo-Sa 10:00 – 20:00

Tel.: 030 847 126 0


18  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Neubau am Arndt-Gymnasium in Dahlem eingeweiht Im zweiten Bauabschnitt wird im Sommer 2018 eine neue Turnhalle errichtet Am 12. Oktober wurde der Neubau des Arndt-Gymnasiums feierlich eingeweiht. Die Einweihung bedeutet auch das Ende des ersten Bauschnittes auf dem in der Königin-Luise-Straße gelegenen Schulcampus. In gut zwei Jahren Bauzeit entstand nach dem Abriss der Mobilen Unterrichtsräume ein dreigeschossiger Erweiterungsbau mit modernsten Unterrichtsräumen, der genügend Raum für eine Vierzügigkeit und den Ganztagsschulbetrieb schafft. Im Erdgeschoss befindet sich jetzt eine Mensa, die Bibliothek und Mediathek, sowie eine zentrales Lehrerzimmer. Im ersten Geschoss

sind die Klassenräume und Vorbereitungsräume angeordnet, im zweiten Obergeschoss werden den Schülerinnen und Schülern neueste naturwissenschaftliche Fachräume für Chemie, Biologie, Physik und Informatik zur Verfügung gestellt. Das Gebäude ist als Neubau barrierefrei gestaltet und wird mit einem Aufzug erschlossen. Die Baukosten betrugen 7,1 Mio. Euro. Im zweiten Bauabschnitt wird im Sommer des nächsten Jahres der alte Erweiterungsbau aus den 70er-Jahren abgerissen und im hinteren Grundstückbereich eine neue Zweifeldturnhalle errichtet.

Reif für die Insel? Ganz in Ihrer Nähe auf Potsdam’s schönster Insel erwarten wir Sie im INSELHOTEL Potsdam täglich im Seerestaurant mit Kamin & im Spa- & Wellnesscenter Aquamarin mit schwimmender Seesauna & Außenpool. Parkplätze und frische klare Seeluft sind gratis. Unsere Winterzauber-Highlights im Dezember, Januar & Februar • Kürbisspezialitäten (bis Ende Oktober) • Knuspriges Martins-Gans(z)-Essen (vom 11.11. bis 23.12.2017) • Weihnachtsbrunch am 25. Dezember 2017 • Neujahrsbrunch am 1. Januar 2018 • Herzhaftes Grünkohlessen, satt" (bis Ende Februar 2018) • Wir bieten außerdem den idealen Rahmen für Ihre private Feier oder Ihre Firmen-Weihnachtsfeier Bitte rechtzeitige Tischreservierungen oder Buchungen für unseren Wellnessbereich an:

INSELHOTEL Potsdam Hermannswerder 30, 14473 Potsdam Tel. 0331-23 200 / www.inselhotel-potsdam.de Unter dem Stichwort: „Inselzauber“ (Für jede gebuchte Person – ein Begrüßungscocktail!)

KIRCHHOFF RECHTSANWÄLTE S T E U E R B E R AT E R Dr. Michael Kirchhoff Rechtsanwalt - Steuerberater Fachanwalt für Steuerrecht Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht US

GEZ

EICHNET

TOP rater

FO CU S

08

Steuerbe

20

Telefon: 030/8649830 dr@michael-kirchhoff.com www.michael-kirchhoff.com

A

Hohenzollerndamm 201 10717 Berlin

S -MONEY TE

T

Akku aufladen? Am U-Bahnhof Krumme Lanke kein Problem.  Foto: Christian Zech

Elektro-Ladesäule am Alfred-Grenander-Platz Erneut hat sich die KLIG (Krumme Lanke Interessen Gemeinschaft) für eine Neuerung in Steglitz-Zehlendorf eingesetzt. Seit Juni 2016 bemüht sich ihr Gründer Christian Zech um eine öffentliche Ladesäule für Elektromobilität am U-Bahnhof Krumme Lanke. Der Aufbau und der Betrieb der Säule sind Teil der berlinweiten Aktion be emobil zur Errichtung von Ladesäulen. Seit Mitte Oktober steht die Säule an ihrem Bestimmungsort. Für den Bezirk fielen keine Kosten an. Sie ist die südwestlichste Säule in Berlin, in einem Bezirk, den man leider als das Bermuda-Dreieck der Elektromobilität bezeichnen

muss. Bis zu zwei Autos können in der Argentinischen Allee vor dem Haus Nummer 34, gegenüber vom U- Bahnhof Krumme Lanke, ihre Akkus aufladen. Antragsteller hierfür war Christian Zech. Die weitere Planung wurde gemeinsam mit der Allego GmbH betrieben und der Standort festgelegt. Es dauerte ein Jahr, bis alle bezirklichen Genehmigungen erteilt waren. Ursprünglich sollte die Säule direkt am Alfred-Grenander-Platz aufgestellt werden, der zur Zeit umgebaut wird. Um hier aber mehr Raum für Fußgänger zur Verfügung zu stellen, wurde der jetzige Standort genutzt.

Wieder viele Einbrüche

Anzeige

Wie man sie verhindern kann

Das letzte Jahr mit Rekordzahlen an Einbrüchen in Berlin-Brandenburg hat viele Geschädigte hinterlassen. Es ist nicht anzunehmen, dass diese hohen Zahlen in Zukunft weniger werden. Die Konsequenz: Den Einbruchsschutz selbst verbessern! Neben einer mechanischen Ihre Ansprechpartner: Klaus-Peter und Dennis Senger Sicherung von Fenstern und Türen hat sich in der Vergangenheit ganzen Hauses benötigt man lediglich insbesondere der Einsatz von intelli- ein einziges Gerät. Dies bewacht ein genten Alarmanlagen bewährt. Clever, ganzes Haus oder eine Wohnung, auch anders und außergewöhnlich einfach über mehrere Etagen, elektrosmogfrei. in Betrieb zu nehmen ist beispielswei- Auch bei Einbrüchen über die Dachse das „SENGER-Alarmsystem“. Es ist dämmung. Bewohner können sich wohltuend einfach zu bedienen und währenddessen frei im Haus oder in der es schlägt Einbrecher in die Flucht, noch Wohnung bewegen, ebenso Haustiere. bevor sich diese Zutritt verschaffen, da Die Signalisierung eines Alarms kann auf es schon den Einbruchsversuch erkennt! Wunsch per Außensirene und durch teDas Besondere am „SENGER-Alarmsys- lefonische Weiterleitung erfolgen. Eine tem“: Sensoren an Fenstern und Türen Vorführung des Alarmsystems ist selbstsind bei diesem System überflüssig. verständlich kostenlos und unverbindKein Bohren, kein Kabelverlegen, kein lich. Die Firma SENGER-Alarmsysteme Schmutz und keinerlei Handwerksar- bietet Interessenten die Gelegenheit, beiten. „Diese Technik wird immer be- das „SENGER-Alarmsystem“ zu testen. liebter, weil es nicht mehr als ein kleiner Dadurch wird niemals eine „Katze im Kasten ist, der an eine Steckdose ange- Sack“ gekauft. Sie wissen vorher zu schlossen wird“ so Klaus-Peter Senger 100 % genau, was Ihnen geliefert wird. von SENGER-Alarmsysteme. „Einfach Wir gewähren auf unsere Geräte eine aufstellen, einstellen und einschalten. Garantie von 4 Jahren! Das ist alles. Einfacher geht es nicht.“ Weitere Infos: Tel. 030-33308732 oder Beeindruckend ist, zur Sicherung eines www.senger-alarmsysteme.de


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  19

Weihnachtszauber im Botanischen Garten Christmas-Garden mit festlichen Lichtinstallationen und Eisbahn

Achtung, Schlittschuhläufer kreuzen. Effektvolle Schneekugeln und magischer Lichterglanz erzeugen festliche Stimmung.  Foto: Alexander Volkmer

Der Botanische Garten in märchenhaftem Gewand.  Kleinen gezogen werden können, wenn die Füße nicht mehr wollen. Und wer selbst aktiv werden möchte, kann auf einer Eisbahn neben dem Großen Tropenhaus die Kufen tanzen lassen. Gegen Hunger und Durst gibt es mehrere gastronomische Angebote auf dem Gelände. Der Christmas Garden begeisterte im vergange-

Präzise Uhren und zauberhafter Schmuck Über 100 Jahre Uhren und Schmuck: Der alteingesessene Familienbetrieb Juwelier Uhren Weiss ist eine feste Größe am Teltower Damm. Der Uhrmachermeister und Juwelier Erich Weiss eröffnete 1910 sein Geschäft, das heute von Urenkelin Monika Zucker und ihrem Ehemann Christian geführt wird. Bis zum Jahr 2014 waren sie am Teltower Damm 19 ansässig, dann wechselten sie in neue Räume auf der gegenüberliegenden Straßenseite, zum Teltower Damm 22. Der nach wie vor große Kundenzuspruch zeigt, dass Qualität und Leistung stimmen. Das Sortiment bietet Uhren vieler Marken für alle Ansprüche und jeden Geldbeutel, die Auswahl reicht

Foto: Sven Bayer

nen Jahr bereits über 120 000 Besucher. Die Idee eines in Millionen von Lichtpunkten getauchten Gartens entstand 2013 in England. Die ehrwürdigen Royal Botanic Gardens in Kew erstrahlten erstmals in einem buchstäblich ganz neuen Licht und erweckten den winterlichen Garten mit unzähligen bunten Spotlights und

farbenprächtigen Lichtspielen zu einem Märchen, das seitdem bereits mehr als eine halbe Million Besucher gesehen haben. Geöffnet ist von täglich von 16.30 bis 22 Uhr, letzter Einlass ist um 21.30 Uhr. Wie im vergangenen Jahr sind Karten für stundenweise gestaffelte Eintrittszeiten erhältlich. Der anschließende Aufenthalt im Park ist unbegrenzt. Die Tickets kosten zwischen 19 und 14,50  Euro. Weitere Informationen unter christmas-garden.de.

Anzeige

von preisgünstig bis hochwertig. Antike Standuhren und wunderschöne Sammlerstücke sind ebenfalls im Angebot. In punkto Reparaturen ist der zuverlässige, fachgerechte Service gern für Sie da und Batteriewechsel wird schnell durchgeführt. Alte Uhren – bis hin zur Standuhr – werden hier wieder in Bestform gebracht. Das Schmuckangebot ist mehr als einen Blick wert – Ringe – auch Trauringe, Ketten, Armbänder und Anhänger aus Gold, Silber und anderen Edelmetallen stehen zur Auswahl. Dazu Perlen und wunderschöne Edelsteine, die kunstfertig eingefasst wurden. Natürlich können Sie Ihre defekten Schmuckstücke hier auch gern reparieren lassen.

Juwelier Uhren Weiss Teltower Damm 22 Batteriewechsel sofort Uhren- und SchmuckReparaturen in der eigenen Werkstatt

Öffnungszeiten

Mo. - Fr. 9:00 - 18:30 Sa. 9:00 - 13:30

foto: gitanna / fotolia

Winterwunderland – ab dem 16. November kann der Botanische Garten einmal ganz anders erlebt werden. Mit unzähligen Lichtern und geheimnisvollen Wesen zeigt er sich von seiner romantischen Seite. Der Christmas Garden beeindruckt auf dem etwa zwei Kilometer langen Rundweg mit zahlreichen Lichtinstallationen. Am Eingang Unter den Eichen begrüßt ein riesiger Weihnachtsbaum die Besucher. Der Schneeflockenteich, verwunschene Blumen, der Zauberwald und vieles mehr lassen nicht nur Kinderaugen leuchten. Doch auch der funkelnde Kristallweg, die begehbare Milchstraße, das bunt angestrahlte Mittelmeergewächshaus und mehr verzaubern den Besucher. Apropos Kinder – im vergangenen Jahr waren sie mit 20 000 Besuchen gut vertreten. Als familienfreundliche Aktion stehen Bollerwagen bereit, in denen die

www.uhren-weiss-zehlendorf.de · Tel. 811 69 97

Grimm‘s Schuhe – Qualität seit 88 Jahren Tradition seit 1929 – in diesem Jahr eröffnete Willy Grimm sein Fachgeschäft. Das Familienunternehmen hatte seinen Sitz zunächst in Wedding, bevor es 1964 in die Machnower Straße in Zehlendorf ging. Seitdem ist Grimm‘s Schuhe, immerhin einer der ältesten Schuhspezialisten in Berlin, eine feste Größe vor Ort. Die große Auswahl an komfortablen und erstklassig verarbeiteten Schuhen für Damen, Herren und Kinder spielt dabei eine große Rolle. Damit Ihr Kind stets mit passendem Schuhwerk ausgerüstet wird, steht ein Kinderfußmessgerät bereit, dass von der Größe 20 bis 42 perfekte Ergebnisse liefert. Wer hier herkommt, wird nicht nur fachgerecht

beraten, sondern findet ein breites Sortiment von Schuhen, darunter Marken wie Giesswein, Romika, Sioux, Ecco, Reebok, adidas und viele mehr. Selbstverständlich ist Grimm‘s Schuhe Mitglied der Schuhmacherinnung Berlin. Auch die vielseitigen Leistungen der Schuhmeisterwerkstatt werden von den Kunden gern in Anspruch genommen. Das Repertoire von Schuhmachermeister Dirk Kohlke, Enkel des Firmengründers, kann sich sehen lassen. Absatzflecken in vielen Farben und auch Original-LloydAbsätze gehören zum Angebot. Aber auch Taschenreparaturen sowie Sattlerarbeiten uvm. werden fachgerecht vorgenommen.

87 Jahre Machnower Straße 15 · 14165 Berlin nähe S-Bhf. Zehlendorf Mo.–Fr. 9.00–18.00 Uhr · Sa. 9.00–13.00 Uhr


ANZEIGE

20  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Grüne Umgebung mit vielen Pluspunkten Kleinmachnow lässt kaum Wünsche offen Die Beliebtheit Kleinmachnows ist ungebrochen – nicht nur Familien mit Kindern lassen sich gern hier nieder. Eine schöne Umgebung, viel Wasser und eine gute Infrastruktur sind die Trümpfe des Ortes südlich von Zehlendorf. Die Geschäftswelt steht der guten Entwicklung in nichts nach, hier sind Sie herzlich willkommen:

◼◼ Ballettschulen Hans Vogl Unweit der Bäkemühle, gegenüber von Fit 2000 hat Ballettmeister Hans Vogl im März 2010 seine Brandenburger Dependance eröffnet. In der Ballettschule Stahnsdorf finden Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene statt – von klassischem Ballett über HipHop, Modern Jazz, Gymnastik bis zu Callanetics, Pilates und mehr. Für Kinder ab 6 Jahren, die sich gern zu aktueller Musik bewegen, bieten sich HipHop oder Jazz an. Sie lernen den Körper isoliert zu bewegen, trainieren mit Stretching die Beweglichkeit und studieren coole Choreographien ein. Die Ballettschule ist mit dem Bus  622 gut erreichbar.

◼◼ Fleischerei Bleich Bei der Fleischerei Bleich haben Sie eine große Auswahl an NEULAND Fleisch aus artgerechter und umweltschonender Nutztierhaltung – damit Fleisch wieder zum Genuss wird. Auch liebevoll angefer-

tigte Partyplatten gehören zum Angebot. Frisches Wild aus der Lausitz und Geflügel aus Frankreich von Label Rouge aus der Loue sowie Makerupper Enten und Gänse aus tiergerechter, natürlicher Haltung mit viel Freilauf und Wasserteichen ergänzen die Auswahl. Genießen Sie auch das Dry Aged Beef – vier Wochen im Reifeschrank gereift!

◼◼ Uhren & Schmuck Braune Über 100 Jahre Juwelier und Uhrmachermeister Thomas Braune! Das 1913 in Potsdam gegründete und seit mehr als 40 Jahren in Kleinmachnow ansässige Geschäft bietet Ihnen eine große Auswahl an Markenuhren wie z. B. Askania Berlin, Bruno Söhnle Glashütte, Tissot Schweiz. Außerdem erhalten Sie eine vielfältige Schmuckauswahl in Weiß- und Gelbgold sowie Silber. Der Reparaturservice in eigener zertifizierter Werkstatt umfasst nicht nur Armbanduhren, sondern auch Restauration von alten

Kindertanz

Ballett Pilates Zumba® Yoga

ab 3 Jahren

Kinderballett ab 5 Jahren

Kinderjazz HipHop auch für Jungs ab 6 Jahren

© Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt

12161 Berlin

◼◼ Kundendienst Adler und Küchen Spiegler Seit nun schon 27 Jahren und mittlerweile in der 3. Generation stehen Ihnen die Firmen Kundendienst Adler und Küchen Spiegler in allen Bereichen der Haushaltgeräte und Küchen zur Seite. Ob Service für Waschmaschinen und Co. oder die Erneuerung von Haushaltgeräten in Ih-

rer Küche oder Hausswirtschaftsraum sowie Modernisierung Ihrer Küche oder gar eine „Neue“ – den individuellen Top-Service bekommen Sie hier! Gern stehen wir Ihnen zur Seite und freuen uns, Sie in unserem Geschäft begrüßen zu dürfen.

◼◼ Raumausstatter Hegenbart Ob fürs neue Zuhause oder fürs neue Büro – wo finde ich den besten Fußbo-

FLEISCHEREI BLEICH Fleisch aus artgerechter und umweltschonender Nutztierhaltung

Verkaufspersonal gesucht! • Feine Fleisch- und Wurstwaren • Martinsgeflügel und Wild • Dry Aged Beef – mind. 4 Wochen im Reifeschrank gereift

seit 1976

Ballettschulen Hans Vogl Rheinstraße 45-46

Regulatoren, Standuhren oder Pendulen.

Zehlendorfer Damm 104 · 14532 Kleinmachnow · ☎ 033 203 / 2 10 96 Das Original

STEGLITZ

Förster Funke Haus    Förster Funke wurde vor 150 Jahren geboren. Er war der erste Bürgermeister und bisher einzige Ehrenbürger Kleinmachnows – Förster Heinrich Funke hat Kleinmachnow geprägt. Bis heute ist sein früheres Wohnhaus nahe des Bäketals zu sehen. Der Förster – dem man eine ausgeprägte Menschenfreundlichkeit nachsagt – war in Trebbin zur Welt gekommen. Mit 27 Jahren trat er seinen Dienst als Förster bei der Familie von Hake in Kleinmachnow an.

AM MEXIKOPLATZ

Lindenthaler Allee 11

STAHNSDORF

14163 Berlin/Zehlendorf

www.ballettschulen-hans-vogl.de

Ruhlsdorfer Straße 14-16

14532 Stahnsdorf

Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18

Clever Einrichten - Nah & Gut Haushaltsgeräte Verkauf & Service

Einbauküchen Nach Mass

Adler

Kundendienst

- Spiegler-

SIEMENS · ZANUSSI · EUMENIA FORON · BOSCH · MIELE · ALNO

LEICHT · NOBILIA NEUBAU UND MODERNISIERUNG

Tel. (03 32 03) 2 26 00

Tel. (03 32 03) 8 71 05

Meisterbetrieb

Waschmaschinen • Wäschetrockner • Geschirrspüler • Kühlgeräte Tiefkühlgeräte • Elektroherde • Einbaugeräte Öffnungszeiten: Mo - Fr 900 - 1800 Uhr Sa 900 - 1200 Uhr

www.kundendienst-adler.de Rudolf-Breitscheidstr. 37 14532 Kleinmachnow

Ihr Spezialist für die Reparatur von:

U HREN & S CHMUCK

Braune UH R M AC H ER M EI S T ER

Adolf-Grimme-Ring 12 Am Rathausmarkt 14532 Kleinmachnow ☎ 03 32 03/7 91 16

Die Hauptstadt Uhr

• • • •

Regulatoren Alte Standuhren Schmuck Armbanduhren aller Art

Flächenvorhänge + Raffrollos Multitalente fürs Fensterstyling Die ideale Kombination aus Funktionalität und Design

www.raumausstatter-rolf-hegenbart.de

Innungsmeisterbetrieb Karl-Marx-Straße 21 Tel. (033203) 2 46 00 staatl. geprüfter Restaurator 14532 Kleinmachnow Fax (033203) 2 46 04

Dekoration · Polstermöbel · Bodenbeläge Wandbekleidungen · Sonnenschutzanlagen


ANZEIGE

◼◼ Metallbau Wolfgang Keinert Sie kriegen die Tür nicht zu? Das kann Ihnen mit Metallbaumeister Wolfgang Keinert nicht passieren. Der seit 1996 in Kleinmachnow ansässige Meisterbetrieb bietet Zaunanlagen mit elektrischem Torantrieb, Schlösser und Schließanlagen, Sonderanfertigungen, Farbpulverbeschichtungen, Glasdächer und vieles mehr. Ob Reparaturen oder Neuanfertigungen – hier werden Sie gut beraten und Ihr Auftrag wird zuverlässig ausgeführt!

◼◼ Ballettschulen Carola Vogl Ballett und mehr mit Anspruch und Spaß: In der Ballettschule Kleinmachnow wird vom kreativen Kindertanz ab drei Jahren über Kinderballett, Streetjazz – und Musicaldance – auch bei Jungen sehr beliebt – bis hin zum Jazz und Ballett für Jugendliche und Erwachsene viel geboten. Kostenlose Probestunde! Aktuell: Neue Kurse im Kindertanz und Streetjazz ab November. Kursangebote von unseren Partnern: Pilates; Kanga und Zumba.

◼◼ Ofenbau Klose

◼◼ Die zweite Haut Die Naturboutique „Die zweite Haut – ecofashion“ bietet seit über zwölf Jahren sinnliche und elegante Kleidung aus Naturmaterialien wie Seide, Leinen, Hanf, Wolle und Baumwolle, die überwiegend aus umweltfreundlicher, ökologischer und fairer Produktion stammen. Auf die vorhandene Wäsche für Groß und Klein aus Wolle/Seide-Gemisch mit dem tollen Wohlfühlfaktor gibt es weiterhin Rabatte. Stammkunden loben immer wieder die hervorragende Qualität bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis und das Engagement der Inhaberin Gundula Daun mit Modenschau und Sonderpreisaktionen.

◼◼ Gebäudereinigung Burghard Ehlert GmbH „So tief sie auch stecken, wir beseitigen Teppichflecken.“ Ehlert Teppichreinigung, das weiß ich, Kleinmachnow, Karl-Marx-Straße 30. Fensterputz – Büroreinigung – Polstermöbel – und viel mehr! Fragen kostet nichts – bitte sehr!

Kursangebote unserer Partner:

ZUMBA® · Pilates · Yoga IN ZEHLENDORF:

Pr.-Fr.-Leopold-Str. 1 · 14129 Berlin

IN KLEINMACHNOW:

Hohe Kiefer 29 · 14532 K‘machnow

Tel. 030 - 80 10 84 41 · www.ballettschule-vogl.de

Ofenbau Klose Meisterbetrieb seit über 50 Jahren

Individuelle Kamine, Öfen und Herde Büro und Ausstellung: Im Hagen 4 14532 Kleinmachnow Mo–Do 9.00 –16.00 Uhr Fr 9.00 –12.00 Uhr Tel. (03 32 03) 7 98 27 • Fax -26 info@klose-ofenbau.de

seit 1961 in Kleinmachnow

◼◼ Bandes Creativ Veranstaltungen und Catering „Wir machen Ihr Fest zum Erlebnis“ ist das Motto von Bandes Creativ Veranstaltungen und Catering. Ob edel oder rustikal – das seit über 30 Jahren bestehende und seit 1993 in Kleinmachnow ansässige Unternehmen organisiert für Sie Partys und Festlichkeiten im kleinen und großen Stil. Lutz Bande und sein Team beraten Sie fundiert – zuverlässige Lieferung und sorgfältiges Anrichten der Speisen garantieren ein gelungenes Fest. Darüber hinaus gehören Dekorationen, Festzelte, sowie Gläser- & Geschirrausstattung zum Lieferprogramm. www. creativ-­veranstaltungen.de.

Metallbaumeister

Wolfgang Keinert ▸ Schlosserarbeiten ▸ Neuanfertigungen ▸ Reparaturen ▸ Zaun Service

• Kreativer Kindertanz • Ballett + Jazz • Streetjazz • Musicaldance

roduktion

s eigener P

ZÄUNE au

Im Hagen 37 · 14532 Kleinmachnow · Tel. 033203 / 216 12 · 0172 / 320 23 51

Natürliche Lieblingsstücke wie eine zweite Haut Inh. Gundula Daun · Tel.: 033203/ 79132 · Mo - Fr 10 - 19 Uhr · Sa 10 - 16 Uhr Adolf-Grimme-Ring 6 · 14532 Kleinmachnow · www.naturboutique.de

Gebäude- und Teppich-Reinigung

BURGHARD EHLERT GMBH Meisterbetrieb

SONNE

IN‘S HAUS

Das seit über 55 Jahren bestehende Unternehmen Ofenbau Klose wird nunmehr in der vierten Generation erfolgreich geführt. Inhaber Hans-Joachim Klose, Mitglied der Innung des Kachelofenund Kachelofenluftheizungsbauerhandwerks, bestand 1956 die Meisterprüfung des Kachelofen- und Luftheizungsbauerhandwerks und leitet seit 1961 seinen

Betrieb in Kleinmachnow. Mit fachlicher Kompetenz und persönlicher Beratung werden individuelle Gestaltungswünsche der Kunden umgesetzt – vom effektiven Kachelofen bis zum Designkamin ist dabei vieles möglich.

LASS‘ DIE

denbelag, eine wohnliche Wandbekleidung, die passende Polstergarnitur? Gut zu wissen, dass Sie beim Kleinmachnower Raumausstatter und staatl. geprüften Restaurator Hegenbart alles aus einer Hand bekommen. 1988 vom Vater übernommen, hat der Meister den Service beträchtlich erweitert. Neben einer Top-Beratung, auch bei Ihnen vor Ort, finden Sie hier das ganz Besondere – eine von klassisch bis modern reichende Angebotspalette.

Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  21

Karl-Marx-Straße 30 · 14532 Kleinmachnow Tel.: 033203/79381 · www.ehlert-gebaeudereinigung.de


22  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Bin kurz weg

Vorsorge treffen Alles geregelt für die letzte Ruhestätte?

11 Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss

Vorsorge zu treffen für außergewöhnliche Ereignisse ist an sich nichts Ungewöhnliches. Geht es aber um den eigenen Tod, ist man schnell zurückhaltend. Doch gerade die Vorsorge für den Todesfall hilft den Hinterbliebenen in der schweren Zeit der Trauer.

Bestattungsvorsorge Die Kosten für eine Bestattung können zu einer finanziellen Belastung für die Hinterbliebenen führen. Mit einer Bestattungsvorsorge kann man bereits zu Lebzeiten festlegen, wie die eigene Bestattung ablaufen soll. Dazu schließt man mit dem Bestattungsunternehmen einen Vertrag ab, der die Einzelheiten regelt. Eine Bestattungsvorsorge entlastet die Hinterbliebenen emotional und finanziell. Da die Kosten vorab gezahlt werden, müssen

Viele Friedhöfe sind heute parkähnliche Begegnungsstätten.  Foto: Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner mbH/Caroline Seidel sich die Hinterbliebenen um die Finanzierung keine Gedanken mehr machen. Eine weitere Möglichkeit der Vorsorge ist der Abschluss eines Treuhand-Vorsorgevertrages bei

Bestattungs-Institut Greve Hans Greve GmbH, Berlin

Hohenzollernplatz 1 (gegenüber S-Bhf.) 14129 Berlin (Nikolassee) Tel. (030) 803 76 85/71 · www.greve-bestattungen.de

Veckenstedt GmbH Gärtnereibetriebe Eine neue Form der Trauerkultur! Memoriam-Garten in der Onkel-Tom-Straße • gartenähnliche Atmosphäre • Urnen- und Sargbeisetzung • 20 Jahre garantierte Grabbetreuung • Festpreise inkl. Grabmal

Friedhofsgärtnerei Veckenstedt · Onkel-Tom-Str. 29 · 14169 Berlin www.gaertnerei-veckenstedt.de · ☎ 030 / 801 84 21

SEIT ÜBER 70 JAHREN DAS BESTATTUNGSHAUS IHRES VERTRAUENS IM FAMILIENBESITZ

Nur Hermannstraße 140 Ecke Juliusstraße Qualifizierte Bestattungsunternehmen tragen dieses Zeichen: Mitglied der Bestatterinnung Berlin-Brandenburg Partner des Kuratoriums Deutsche Bestattungskultur

BESTATTUNGSHAUS WERNER PETER OHG Hermannstr. 140, 12051 Berlin-Neukölln Stadtautobahnausfahrt Britzer Damm Bestattungsvorsorge, Beratung jederzeit  auf dem Hof

Partner der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG

☎ 030/625 10 12

(Tag und Nacht) www.bestattungshauspeter.de Hausbesuche allbezirklich nach Absprache

einem Friedhofsgärtner. Damit können Sie sicherstellen, dass die Hinterbliebenen jederzeit ein gepflegtes Grab vorfinden, auch wenn sie weiter weg wohnen oder sich nicht darum kümmern können. Mit dem Vorsorgevertrag ist auch die finanzielle Seite der Grabpflege gesichert.

Dauergrabpflege Der Begriff Dauergrabpflege bezeichnet das Angebot für die langjährige Betreuung einer bereits bestehenden oder zukünftigen Grabstelle durch einen Friedhofsgärtner. Dauergrabpflege-Verträge werden für eine feste Laufzeit abgeschlossen, in der das Grab nach einem individuell festgelegten Leistungsumfang bepflanzt und gepflegt wird. Die Pflegekosten richten sich nach der Laufzeit des Vertrages und dem gewünschten Leistungsumfang. Sie werden bei Vertragsabschluss in einer Summe bezahlt. Die Dauergrabpflege-Einrichtung legt das eingezahlte Kapital sicher an, bezahlt jährlich den Friedhofsgärtner und kontrolliert turnusmäßig die erbrachten Leistungen. Zu den Leistungen, die ganz persönlich vereinbart werden können, zählt zum Beispiel die Bepflanzung mit den Lieblingsblumen des Verstorbenen oder das Abstellen eines Grabgestecks zum Geburtstag. Viele weitere Möglichkeiten können in einem persönlichen Gespräch vereinbart werden.

Ein Friedhofsbesuch ist selten eine angenehme Angelegenheit, wird man doch anhand der Grabstätten auch an seine eigene Vergänglichkeit erinnert. Andererseits hat die „Friedhofsruhe“ durchaus auch positive Seiten, denn dem Spaziergänger drohen im Allgemeinen keine Überraschungen, wie laute Musik oder rücksichtslose Sportler. Jörg Sundermeier kann so einem Ausflug viel Interessantes abgewinnen. Er besuchte elf Berliner Friedhöfe mit den unterschiedlichsten Charaktären, die er in seinem Buch „11 Berliner Friedhöfe, die man gesehen haben muss, bevor man stirbt“ vorstellt. Jörg Sundermeier nimmt den Leser mit Wortwitz auf eine unterhaltsame Tour zu den letzten Ruhestätten berühmter Berliner und vermittelt viel Hintergrundwissen zu den einzelnen Persönlichkeiten. Es geht unter anderem auf den Dorotheenstädtischen Friedhof, den Künstlerfriedhof Friedenau, zu den Friedhöfen an der Bergmannstraße und dem Sowjetischen Ehrenmal. Ideal, um im Herbst gemütlich zu schmökern oder selbst auf Entdeckungsreise über die Berliner Friedhöfe zu gehen.

ISBN 978-3-8148-0224-4, be.bra Verlag, 16 Euro.


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  23

Zehlendorfer gewinnen ADAC Youngtimer Tour Daniel Hoffmann und Lars Christiansen setzen auf BMW Z8 aus 2001 Zwei Zehlendorfer ganz vorne: Daniel Hoffmann und Lars Christiansen setzten sich bei der zweiten ADAC Youngtimer Tour mit ihrem BMW Z8 aus dem Jahr 2001 gegen über 60 Teilnehmer durch und sicherten sich den Gesamtsieg bei der automobilen Zeitreise. Vom 6. bis 8.  Oktober gingen vom rustikalen Renault 4 mit 34 PS bis zum stattlichen Mercedes-Benz S600 mit 394 PS ganz unterschiedliche automobile Konzepte an den Start. Dabei war stets der Weg das Ziel: Die ADAC Youngtimer Tour ist als entspannte Autowanderung konzipiert, bei der Kunst und Kultur mehr zählen als ein schwerer Gasfuß. Auch die Beifahrer können die Veranstaltung ohne Hektik genießen, denn in diesem Jahr übernahm erstmals eine Handy-App die Streckenführung. Nach dem Start unter dem Funkturm im Rahmen der Mes-

Das Siegerauto vor seinen fliegerischen Zeitgenossen in Eberswalde.  Foto: ADAC se Motorworld Classics ging es am ersten Tag Richtung Osten. Auf der Skisprungschanze von Freienwalde stellten Fahrer und Beifahrer ihre Flugkünste unter Beweis, bevor die agilen Youngtimer am Nachmittag mit dem Besuch des Schiffshebewerks in Niederfinow in der

Neues Ensemble bei den Wühlmäusen Ein lang gehegter Wunsch von Dieter Hallervorden geht in Erfüllung: Der Hausherr der Wühlmäuse kann sich über ein neues Ensemble freuen. Santina Maria Schrader, Birthe Wolter, Mathias Harrebye-Brandt und Robert Louis Griesbach stellen sich in einem neuen Stück vor. In „Ver(f)logene Gesellschaft“ geht es gleich turbulent los. Vier Reisende mit dem Ziel Berlin bleiben auf dem John-F.-Kennedy-Flughafen in New York hängen. Ein gescheiterter Start-up-Unternehmer, ein durchgeknallter Konfliktforscher, eine alleinerziehende Mutter und eine frustrierte Investmentbankerin treffen aufeinander und es wird keine Gelegenheit ausge-

Anzeige

lassen, einander misszuverstehen. Nach einer unglaublichen Nachricht aus dem Bundeskanzleramt nehmen die Dinge eine ganz andere Wendung... Welche Rolle spielt der Islam in unserer Gesellschaft? Und welche der Alkohol in der deutschen Politik? Hat der Intellekt noch eine Chance? Im Kopf von Donald Trump vielleicht? „Ver(f)logene Gesellschaft“ ist ein turbulenter Rundumschlag der Gesinnungen und Gegensätze, ein kabarettistischer Einblick in die moderne Gesellschaft zwischen Integration und Fake-News. Das Stück wird vom 7. November bis 21. Dezember gezeigt. Infos und weitere Termine unter www.wuehlmaeuse.de.

Hilfe bei Osteoporose und Vitamin-D-Mangel Die Osteoporose bezeichnet eine verminderte Bruchfestigkeit des Knochens durch Verlust an Knochenmasse und Struktur (= poröser Knochen). Es kann auch ohne Unfall zu spontanen Brüchen kommen. Neben der genetischen primären Osteoporose, tritt am häufigsten die sekundäre Osteoporose auf. Schädigende Einflüsse sind Rauchen, Cortison-Therapie, Hormonbehandlung, Diabetes mellitus, Rheuma, Darmerkrankungen, Nierenschwäche, Schilddrüsenerkrankungen, Tumorbehandlung u. a., auch Vitamin-D-Mangel führt zur Unterversorgung Ihrer Knochen. Dabei kann der Bedarf sehr unterschiedlich sein und zwischen 1.000 IE

Zeit zurückreisten: Das älteste noch in Betrieb befindliche Hebewerk liegt am Oder-Havel-Kanal und stammt aus dem Jahr 1934. Über das Baudenkmal Kaiserbahnhof in Joachims­ thal fuhr der chromglänzende Tross entspannt weiter nach Finowfurt. Auf dem ehemaligen

sowjetischen Flugplatz nahe Eberswalde trafen die Autos auf ihre fliegerischen Zeitgenossen: Zahlreiche Flugzeug-Youngtimer stehen hier als Überschall-Relikte des Kalten Krieges. Am Sonntag, dem 8. Oktober, knatterten die Teilnehmer der ADAC Youngtimer Tour dann ganz tiefliegend über den Asphalt – selbstverständlich nicht im Straßenverkehr, sondern auf der Kartbahn des Templiner Rings. Zurück in den „großen“ Fahrzeugen ging es dann weiter zum Driving Center in Groß Dölln, wo Fahrer und Beifahrer gemeinsam ihr Können testen konnten. Dann folgte ein wahres Publikumshighlight – beim motorisierten Spielen im Matsch der Autocross-Strecke Biesenthal durften sich die Teilnehmer richtig schmutzig machen! Die Tour endete in der Clinton ­Europa-Zentrale, wo ausgiebig gefeiert wurde.

und 10.000 IE pro Tag liegen. Ziel der Osteoporose-Beratung ist ein Abschätzen des Frakturrisikos, da es mit jeder Fraktur zu einer Einschränkung der Lebensqualität und einer Erhöhung des Risikos für weitere Frakturen kommt. Pflegebedürftigkeit und lebensbedrohliche Komplikationen können folgen. WHO-Standard ist die DXA-Messung. Dabei wird mit zwei feinen Röntgenstrahlen die Durchlässigkeit (Absorption) des Knochens an Lendenwirbelsäule, Schenkelhals, Handgelenk u. a. gemessen. Außerdem wird Ihr individuelles Risikoprofil bestimmt und die Stoffwechselwerte im Blut gemessen. Weitere Informationen und Termine unter ☎ 030/322 90 28 70.

Ambulantes osteologisches Schwerpunktund Studienzentrum DVO

Praxis für nichtoperative Orthopädie und Schmerztherapie Potsdamer Chaussee 80 14129 Berlin Tel. (030) 322 90 28 70 www.osteologie.de

Dr. med. Michael Seidel Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sportmedizin, Manuelle Medizin, Akupunktur Spezielle Schmerztherapie


24  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017 1 | Gazette Zehlendorf | 2017

Bezahlbares Wohnen im Bezirk Die Bezirksverordnetenversammlung (BVV) diskutiert In den letzten Jahren sind bei zahlreichen Mietwohnungen im Bezirk Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen worden, die zu stetigen Erhöhungen der Mieten und zu einer Verdrängung von Mietern geführt haben. Durch den Verkauf von Wohnungen der ehemals städtischen Wohnungsbaugesellschaften waren auch diese Wohnungen von zum Teil erheblichen Mietsteigerungen betroffen. Durch den Zuzug geht diese Entwicklung mit einem wachsenden Bedarf an Wohnungen einher. Deshalb steht dieses Thema auch in der BVV auf der Tagesordnung.

CDU-Fraktion Wir wollen, dass Wohnen im Bezirk auch weiter für die hiesigen Bürger, vor allem für die arbeitende Mittelschicht und Rentner, möglich bleibt. In den attraktiven Wohnlagen Berlins, dazu gehört der Bezirk – und dies soll auch so bleiben – ist Wohnraum knapp. Wir freuen uns, dass Steglitz-Zehlendorf hochattraktiv ist. Natürlich freuen wir uns nicht über die dadurch entstehende Mangellage. Wir wollen Wohnungsbau wo immer ohne Qualitätsverlust des Wohnens im Bezirk machbar fördern und ermöglichen. Es bringt jedoch niemandem etwas, die gute Wohnlage Steglitz-Zehlendorfs durch überzogenen Wohnungsneubau zu zerstören, das Beispiel der Thermometer-Siedlung als sozialer Brennpunkt im Bezirk bestätigt uns. Derzeit liegen die Voraussetzungen für sogenannte Milieuschutzgebiete in Steglitz-Zehlendorf nicht vor, die im Übrigen im Ergebnis auch nicht helfen würden. Dieselben, die solchen Milieuschutz fordern, verhindern gleichzeitig auf 2/3 der Fläche des Neubauprojektes Lichterfelde-Süd maßvollen Wohnungsneubau, indem sie meinen, einen ehemaligen Truppenübungsplatz durch Pferdebeweidung als ökologisch wertvoll erhalten zu müssen. Torsten Hippe Berlin

SPD-Fraktion

„Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“ Artikel 14 Absatz 2 des Grundgesetzes (GG) . Und Artikel 13  GG besagt: „Die Wohnung ist unverletzlich.“ Damit ist klar, welch hohes Gut eine Wohnung darstellt. Die

Reisebüro

von der Union blockierte Korrektur der bisherigen Mietrechtspolitik ist überfällig, um eine Verschärfung der bereits spürbaren gesellschaftlichen Spannungen zu verhindern. Durch die Kappungsgrenze bei Mieterhöhungen auf 20 Prozent in drei Jahren (in Berlin 15 Prozent) bestehen Anreize zur Schaffung von hochpreisigen Wohnungen. In keinem Wirtschaftsbereich – außer dem Waffenhandel – können noch solche Erträge erreicht werden. Die SPD Fraktion ist seit langem für sozialen Milieuschutz auch in unserem Bezirk. Entsprechende Satzungen sollen die Verdrängung der angestammten Kiezbevölkerung durch Luxusmodernisierungen verhindern und Mieterhöhungen und der Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen entgegen wirken. Auch wenn unsere Initiativen bisher von CDU und GRÜNEN im Bezirk eher sabotiert wurden: Wir werden in der BVV weiter für preiswerten Wohnraum kämpfen, auch wenn die Zählgemeinschaft daran kein Interesse hat. Volker Semler

B‘90/Grünen-Fraktion Das Phänomen von steigenden Mieten ist auch in unserem Bezirk angekommen und betrifft längst die Mitte der Gesellschaft. Immer mehr müssen überlegen, ob sie sich in Zukunft ihre Wohnung noch leisten können. Eine neue bezahlbare Bleibe in dem hart umkämpften Wohnungsmarkt in Berlin zu finden wird schwer. Hier sind sowohl Bund, als auch Land und Bezirk gefordert. Auf Bundesebene brauchen wir eine Einschränkung der Mieterhöhungsmöglichkeiten und

am Mexikoplatz

• Flug- und Hotelbuchungen • Pauschalreisen aller namhaften Veranstalter • Kreuzfahrten

• • • •

Studienreisen Familien-und Cluburlaub Last-Minute-Angebote Seit über 12 Jahren am Platz

und selbstverständlich eine freundliche und kompetente Beratung in entspannter Atmosphäre. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! ARGENTINISCHE ALLEE 1 · TEL.: 030-80 90 80 23 www.reisebuero-mexikoplatz-berlin.de

Foto: Robert Kneschke / Fotolia die Bekämpfung der Ursachen der Landflucht. Land und Bezirk müssen den Bau insbesondere von günstigem Wohnraum durch zügige Planungs- und Genehmigungsverfahren voranbringen. Eine grenzenlose Verdichtung, die keine Rücksicht auf wertvolle Kiezstrukturen oder Grünflächen nimmt, gilt es jedoch zu verhindern. Landes- und bundeseigene Immobilien sollten nicht mehr meistbietend verkauft werden, sondern an Genossenschaften und landeseigene Wohnungsgesellschaften gehen, die dauerhaft die Mieten niedrig halten. Milieuschutzgebiete, Sozialklauseln in städtebaulichen Verträgen oder Vorgehen gegen spekulativen Leerstand sind unter anderem weitere Werkzeuge, mit denen wir gegen hohe Mieten vorgehen wollen. Carsten Berger Alternative für

Deutschland

AfD-Fraktion

Alle sind aufgeschreckt: Allein 5.000 Studenten suchen zum Beginn dieses Wintersemesters eine Bude. Es muss gebaut werden! Auch im Bezirk! Linke und SPD sind ganz emsig. Es wird schon gefragt, ob man Handhabe gegen Privatpersonen habe, die Wohnraum oder Grundstücke ungenutzt lassen oder nicht voll ausnutzen. Die gibt es so nicht – noch nicht. Was ist also möglich? Die Dahlemer Museen sind raus: Hier kommt Studenten-Wohnen hin. Hüttenweg: Die Straße Am Petersberg wird zum Holzungsweg verlängert, ein Waldstreifen dient zukünftig dem Wohnungsbau. Gleiches erfolgt in Nikolassee: südlich der Potsdamer Chaussee zwischen S-Bahn Wannsee und Autobahnkreuz Zehlendorf. Ebenso ist ein Streifen des Waldfriedhofs Zehlendorf längs der Straße zu gewinnen. Alles ist möglich, wenn es eine Mehrheit gibt. Der Bezirk wird das Spiel um bezahlbaren Wohnraum nicht gewinnen können. Bei ungeregeltem Zustrom von Bewohnern wird es in Citylage schon unter Brücken und in Parks eng. Je mehr die Innenstadtbezirke kollabieren, desto stärker wird die Nachfrage nach ruhiger Wohnlage steigen und damit die Mieten. Aber nur, solange Steglitz-Zehlendorf das bieten kann. Peer Döhnert

FDP-Fraktion Jeder hat ein Recht auf Wohnraum. Es ist unsere Pflicht, diesem Anspruch gerecht zu werden. Wir sind uns daher

rasch einig, Wohnen muss bezahlbar sein. Wohnen manifestiert den Ort, an dem wir zuhause sind. Wer sich in Zehlendorf-Steglitz zuhause fühlt, muss auch hier wohnen können. Die nachhaltigste Art des Wohnens entsteht durch Wohneigentum. Ziel der Freien Demokraten (FDP) ist es daher, den Erwerb und den Erhalt von Wohneigentum zu fördern. Ob Eigentum oder Mieten, die Kosten für Wohnraum werden vor allem durch gesetzliche Auflagen geprägt. Die Liste reicht von der Grunderwerbsteuer über Bestimmungen zur Umlage von Modernisierungskosten und Verbrauchssteuern bis hin zur Energiesteuer und dem EEG. Mietpreisbremse, Zweckentfremdungsgesetz und Milieuschutz sind hingegen wirkungslos. Wer Bauen kompliziert und teuer macht, braucht sich nicht zu wundern, dass wenig gebaut wird und Wohnen teuer wird. Es gilt daher, die Belastungen und Auflagen zu reduzieren und die Verfahren zu beschleunigen. Am Ende brauchen wir jedoch auch in Zehlendorf-Steglitz einfach nur mehr Wohnungen. Und die müssen geplant, genehmigt und gebaut werden. Andreas Thimm

Linksfraktion Nur eine Vielzahl von Maßnahmen im Bund, Land und Bezirk kann zur dringend benötigten Entlastung auf dem Wohnungsmarkt in Steglitz-Zehlendorf führen. Wohnen ist ein Grundrecht – DIE LINKE. im Bund will daher Spekulationen mit Wohnraum untersagen und die Rechte sowie den Kündigungsschutz von Mieter*innen stärken. R2G in Berlin sorgt dafür, dass die Zweckentfremdung von Wohnraum – beispielsweise am Gardeschützenweg 3 – von den Bezirksämtern unterbunden werden kann. Der Senat stärkt zudem die landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften und ermöglicht einen Neustart im sozialen Wohnungsbau. Die Linksfraktion Steglitz-Zehlendorf kämpft für Milieuschutzgebiete und unterstützt den Bürger*innenantrag von Mieter*innen der „Deutsche Wohnen“. Bisher hat die CDU-Fraktion alle Anträge für mehr Mieter*innenschutz verhindert. Wir fordern darüber hinaus mehr bezahlbare Mietwohnungen mit Mietbindung für Menschen mit kleinen und mittleren Einkommen. An einigen Stellen im Bezirk könnte die bestehende Bebauung intelligent nachverdichtet werden. Eine weitere Baulandverschwendung für hochpreisige Stadtvillen und Eigentumswohnungen lehnen wir ab. Gerald Bader Weitere Informationen zur BVV und den Sitzungsterminen finden Sie unter www.berlin.de/ba-steglitzzehlendorf/politik-und-verwaltung/ bezirksverordnetenversammlung/


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  25

Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf

Fotos: K. Lau

Für einen lebenswerten Südwesten

Liebe Leserinnen, liebe Leser, die sonnigen oktobertage haben wir als „Grün-Paten“ für unsere „Frühblüher“-Pflanzaktionen genutzt, so auf dem vorplatz vor dem S-bhf. Lankwitz, auf dem Hindenburgdamm und in der Potsdamer Straße, Höhe meilensäule. Freiwillige waren wie immer hoch willkommen, um die mehr als 4000 Zwiebeln (Tulpen, Narzissen und Krokusse) in die erde zu bringen. Dafür konnten wir auch eine erfreuliche Summe aus dem F.e.I.N.-Programm (Freiwilliges engagement in Nachbarschaften) der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen nutzen, die der bezirk uns zur verfügung gestellt

hat. Wir hoffen, dass sich durch unseren einsatz der bezirk im Frühjahr in besonderer Schönheit präsentiert! Für den November warten u. a. noch der Hohenzollernplatz am S-bhf. Nikolassee und die blumenkübel in der Paulsen- und in der Drakestraße auf uns. bei regen entfallen die Termine. rückfragen unter: ☎ 0172312 86 39. Gern wollen wir uns bei Ihnen für Ihr Interesse an unserem 6. Café INKLUSIV, Kooperationsveranstaltung von bürgerstiftung und Fürst Donnersmarck-Stiftung zu berlin – villa Donnersmarck, im MariaRimkus-Haus, Gallwitzallee, bedanken. Diesmal stand ja besonders ein

Leben mit Sehbeeinträchtigung im mittelpunkt. Zwei schöne Stunden (der Kaffee war wie immer inklusive!) mit Gesprächen auf Augenhöhe, das war und ist uns wichtig!

Die bigband der Johann-AugustZeune-Schule für blinde (Steglitz) haben wir in diesem Jahr mit einigen Instrumenten ausgestattet,

die zur großen Freude aller beim Sommerfest schon zu hören und zu sehen waren. Als Dank gibt es am 6.12.2017: ein Benefizkonzert der Bigband der Johann-AugustZeune-Schule zugunsten der bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf. Wir freuen uns, Sie bei dieser und weiteren veranstaltungen begrüßen zu können! (einzelheiten zu beiden Terminen und weiteren Aktivitäten entnehmen Sie bitte unserer Homepage.) mit besten Grüßen, Ihre Karin Lau Bürgerstiftung Steglitz-Zehlendorf ☎ 030 – 811 50 56/57 www.buergerstiftung-sz.de

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Liczbański Rechtsanwalt Dr. Tomasz J. Liczba´nski Familienrecht / Lebenspartnerschaftsrecht Scheidung / Aufhebung, Zugewinnausgleich, Unterhalt, elterliche Sorge, Adoption

AUS FÜ H R U N G SÄ MTL I CH E R M ALE R- U N D TA P E Z I E R AR B E ITE N

Erbrecht Vorsorgeregelung, Nachlass Allgem. Zivilrecht

TEL EFON 030 I 7 9 74 14 6 4 TEL EFAX 030 I 7 9 74 14 6 5 MOB I L 01 51 I 2 0 4 5 2 1 3 4

Kfz-Meisterbetrieb

Riedel GmbH • Reparaturen aller Art • Inspektionen • Klein-Transporter • Klima-Service • Karosserie und Lack • Reifenservice Hegauer Weg 29 14163 Berlin-Zehlendorf ☎ 030 / 802 37 68

Die Beratung erfolgt in deutscher und polnischer Sprache

HU AU In Bürogemeinschaft mit Rechtsanwalt Kai Lenwerder Foto: Karin u. Uwe Annas / Fotolia

AHOR NSTR . 4 1 21 63 B E R LI N www.malermeisterlemke.de

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Steuerrecht und Steuerberaterin Sabine Starita M.A. Rechtsanwalt Nicolai A. Mehl Prinz-Handjery-Straße 22 14167 Berlin direkt am Schönower Park

Telefon (030) 69 20 97 78-0 Fax (030) 69 20 97 78-9 info@kanzlei-dr-liczbanski.de


26  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Musikschule auf dem grünen Hügel Zu den Sternen fliegen Die Leo-Borchard-Musikschule in Zehlendorf ist bekannt für ihre hohe Ausbildungsqualität im Musik-Bereich. Jetzt gibt es für sie wieder etwas zu feiern: Musikschul-Leiter Joachim Gleich, der seit über 25 Jahren mit der Schule beruflich verbunden ist, präsentiert an ausgewählten Terminen im November und Dezember Schul- und Kita-Kindern wieder sein Kosmical „Sonne, Sterne, Mond & Co“ im Planetarium am Insulaner. Vor genau 20 Jahren, 1997, hat er für Kinder ab sechs Jahren diese Kosmische Revue mit Live-Musik komponiert, die seitdem nichts an ihrem Reiz verloren hat und Groß und Klein noch immer in ihren Bann zieht. Die ganze Familie kann sich am 3. Dezember 2017 um jeweils 14 und 16  Uhr auf die Reise zum Mond begeben, Karten sind unter ☎ 030/79 00 93-0 für 8,- und ermäßigt 6,- Euro erhältlich. Ansprechpartner für Schulen und Kitas, die das Kosmical besuchen möchten, sind Joachim Gleich unter ☎  030/90299-64 und Dr. Monika Staesche von der Stiftung Planetarium Berlin unter ☎ 030/79 00 93-0.

Mit den Sternschnuppen bis in die USA Der Grundgedanke für ein Musical rund um die Planeten hatte Joachim Gleich bereits viele Jahre, bevor er das Kinder-Kosmical schrieb. Was einst für Erwachsene erdacht war, wurde 1997 innovativ von dem Vollblutmusiker Joachim Gleich und seinem Team

Leo-Borchard-Musikschule auf „grünem Hügel“ in Zehlendorf. in Ton und Bild den Bedürfnissen der Kinder angepasst, unter der Regie von Klaus Sommerfeld, mit Texten und Musik von Robert Metcalf: Spannend, unterhaltsam und lehrreich zugleich, vermittelt das Kosmical als Gemeinschaftsproduktion der Leo-Borchard-Musikschule und der Stiftung Planetarium Berlin den kleinen „Erdlingen“ einen ersten Eindruck von den Besonderheiten und der Vielfalt des Weltalls und macht dabei neugierig auf mehr aus der Welt der Astronomie und der Musik. Da nimmt der „Mann im Mond“, Jürgen F. Schmid, mit eingängigen Liedern, bildlichen Texten und Lasershow die Zuschauer im Raumschiff mit auf seine 55 Minuten lange Reise zu den Planeten, seinen Nachbarn. Die werden mit ihren typischen Eigenschaften den Erdlingen dann vorgestellt. Und ganz nebenbei lernt das kleine Publikum auch noch Musikinstrumente kennen, die es später ja vielleicht einmal in der Musikschule selbst spielen kann. Live-Musik und die

„Rockenden Sternschnuppen“ animieren zum Mitwippen, und natürlich ist eine von ihnen Joachim Gleich am Percussion, unterstützt von Lutz Halfter am Schlagzeug, Matthias Manzke am Saxophon, Sven Hinse an Bass und Gitarre und Stephan Wolff an den Keyboards. Tosenden Beifall erhielt das Kometen-Musical bisher nicht nur bei uns: Auf seiner Tournee durch die großen Planetarien der USA im Jahr 2004 begeisterte das Musical aus Deutschland nicht nur die vielen Deutschstämmigen im Land. Es riss Jung und Alt in Chicago, Philadelphia und Miami von den Sitzen und gilt im Land der unbegrenzten Möglichkeiten inzwischen als ein Hit. Joachim Gleich erzählt: „In Chicago haben wir das Kosmical anlässlich eines Deutschlehrer-Kongresses auch vor Erwachsenen gespielt. Ich war erst etwas skeptisch, wie die Wirkung auf sie sein würde. Aber sie haben an denselben Stellen gelacht wie die Kinder, gingen genauso mit.“ Beeindruckt darüber äußerte sich die damalige

Direktorin der Checkpoint Charlie Stiftung, die die Reise unterstützt hatte. Dr. Andrea Mehrländer erklärte, dass das Musical und die Musikschule mit Joachim Gleich an der Spitze über die Musik für die Völkerverständigung zwischen beiden Ländern mehr geleistet hätten als so mancher Politiker… Viel Organisation, technische Aufbauarbeit und damit Kosten sind jedoch nötig, bevor der Mann zum Mond durchstarten kann. Auch in den USA waren die Planetarien mit dem Musical so jeweils für zwei Tage belegt. Gerne ginge Joachim Gleich mit dem Kosmical-Projekt der Musikschule noch einmal in größerem Rahmen auf eine USA-Tournee. Doch ohne Sponsor dürfte das kaum umzusetzen sein, auch wenn der engagierte Förderkreis der Schule sein Möglichstes tut.

Mit musikalischer Früherziehung zum Erfolg Joachim Gleich leitet nach wie vor mit großer Begeisterung die Leo-Borchard-Musikschule, an der er im Alter von 14 Jahren selbst Gitarre und Schlagzeug lernte. Aus dem Jurastudium wechselte er später zu dem der Musik und in die Pädagogik und verwirklichte so seinen Traum. Er spielte am Schlagzeug u. a. in der Deutschen Oper, dem Theater des Westens und der Berliner Philharmonie, unterrichtete parallel und fand darüber zur Leo-Borchard-Musikschule zurück.

Breisgauer Straße 12 / Ecke Matterhornstraße 14129 Berlin-Schlachtensee Telefon (030) 803 60 88

▪ Vorsorge ▪ Implantate ▪ Wiedergewinnung ▪ Hochwertige der Zahngesundheit Prothetik ▪ Zahnerhalt ▪ CEREC ▪ Prophylaxe ▪ Eigenes Praxislabor ▪ Inlay, Krone und Veneer in einer Sitzung!

www.zahnarzt-piosik.de


Gazette Zehlendorf  |  November 2017  |  27

MASTER

Dr. med. dent. Nicole Dlabka Dank modernster Technik, wie der digitalen Abformung, ermöglichen wir Zahnersatz in einer Sitzung

ISBN 978-3-9818311-1-5

Das Zehlendorf Jahrbuch 2018 ist da. Es umfasst 15 lesenswerte Beiträge von Menschen, Landschaften und Bauwerken aus allen Zehlendorfer Ortsteilen. Das Jahrbuch ist zum Preis von 3 Euro im Heimatmuseum Zehlendorf sowie in den Zehlendorfer Buchhandlungen erhältlich. Heimatmuseum und -archiv in der Clayallee 355 sind Montag und Donnerstag von 10 bis 18  Uhr, Dienstag und Freitag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die beiden Titelgeschichten des Zehlendorf Jahrbuchs 2018 würdigen die Alte Dorfkirche im Zentrum Zehlendorfs. Im Jahr 1768 fertig gestellt, feiert das kulturhistorische Kleinod nunmehr sein 250-jähriges Bestehen. Mit dem Heimatmuseum Zehlendorf in der ehemaligen Dorfschule bildet das Kirchlein den sogenannten historischen Winkel. Drei Beiträge im neuen Jahrbuch widmen sich interessanten Zehlendorfer Gebäuden: der Villa Donnersmarck in der Schädestraße, dem Martin-Niemöller-Haus in der Pacelliallee und der Sportschule des Berliner Fußball-Verbandes am Kleinen Wannsee. Die Leserinnen und Leser werden eingeladen zu einem Bummel über den Teltower Damm in den 1950er-Jahren, zu einem Spaziergang am Buschgraben entlang € 3,00

Sundgauer Straße 87 14169 Berlin barrierefrei kostenfreie Parkplätze Mo 9 – 15.30 Uhr Di 9 – 20 Uhr Mi 9 – 12 Uhr Do 9 – 18 Uhr Fr 9 – 14 Uhr Sa nach Vereinbarung

JAHRBUCH 2018

1909

Zehlendorf Altes und Neues von Menschen, Landschaften und Bauwerken

Richtung Teltowkanal und einem Rundgang durch den Wannseer Ortsteil Albrechts Teerofen. Antworten gibt das Zehlendorf Jahrbuch 2018 auch auf die Fragen, wie es früher um den Wintersport in Zehlendorf bestellt war und welche Buslinien vor dem Zweiten Weltkrieg von Zehlendorf ins brandenburgische Umland führten. Nachdenklich stimmen dagegen Beiträge zu den Lagern am Rande von Schlachtensee zur Zeit des Nationalsozialismus und über die Berichterstattung der Lokalpresse über die sogenannte Reichskristallnacht 1938. Der Heimatverein Zehlendorf dankt allen ehrenamtlich tätigen Autoren des nunmehr 22. Jahrgangs des Zehlendorf Jahrbuchs.

TIFFANY-Lampen ...zu SUPER-Preisen ...Riesenauswahl ...alles am Lager

Zertifizierte Spezialpraxis für Parodontologie und n Implantattherapie Alle Kasse & privat Tel. (030) 80 90 91 800 www.zahnarzt-zehlendorf-paro.de

22

2018

Heimatverein Zehlendorf präsentiert den 22. Jahrgang

JAHRBUCH

In den Musikschul-Häusern an der Zehlendorfer Martin-Buber-Straße und an der Steglitzer Grabertstraße wird die Jugend über musikalische Früherziehung an die Musik heranführt, finden geflüchtete Menschen mit der Musik Entspannung und werden Schüler ggf. bis zum Musikstudium begleitet. In Zeiten des demographischen Wandels gilt es aber auch, außerdem ein interessantes Unterrichtsange-

Neues Jahrbuch Zehlendorf 2018

ZEHLENDORF

Joachim Gleich – Musikschulleiter, Komponist und Musiker.  Foto: studio 642

bot für ältere Musikfreunde bereitzuhalten. All das bringt viel Verwaltungsarbeit mit sich, bestimmt den Alltag des Musikschul-Leiters, doch ein „tolles Team“ an Mitarbeitern wisse er dabei hinter sich, wie er betont. Derzeit kommt mit dem Auswahlverfahren für die im nächsten Jahr festangestellten18 Musiklehrer auf ihn zusätzliche Arbeit zu, der sich der Leiter aber nur zu gerne stellt. Schon jetzt können Joachim Gleich und sein Team sowie die über 7.000 Musikschüler auch deshalb in eine erfolgreiche Zukunft der Leo-Borchard-Musikschule blicken, deren guter Ruf weit über Deutschland hinaus reicht. Weitere Informationen zu zeitnahen Veranstaltungs-Highlights der Musikschule wie u. a. Talentwettbewerb, Happy Fridays „Jazz meets Klassik“ im BALI-Kino, „Karneval der Tiere“ in der Philharmonie Berlin, Open Stage Jazz-Workshop und „Lieder zur Nacht“ im Rathaus Steglitz unter www.­musikschule-steglitzzehlendorf.de.  Jacqueline Lorenz

www.stil-exclusiv.de · 10717 Berlin

Hohenzollerndamm 17 · Ecke Uhlandstr.

NUR freitags 12-17 Uhr · ☎ 211 82 60

Impressum Gazette Zehlendorf · November Nr. 11/2017 ·  42. Jahrgang Das Gazette Verbrauchermagazin erscheint monatlich in Zehlendorf, Steglitz, Wilmersdorf, Charlottenburg sowie Schöneberg & Friedenau. Verlag Gazette Verbrauchermagazin GmbH Badensche Str. 44 · 10715 Berlin ☎ (030) 407 555 47 www.gazette-berlin.de Redaktion Karl-Heinz Christ · redaktion@gazette-berlin.de

Anzeigen Daniel Gottschalk ☎ (030) 323 38 54 anzeigen@gazette-berlin.de Druck Druckhaus Humburg · 28325 Bremen Nächste Ausgabe Dezember Nr. 12/2017 Anzeigen-/Redaktionsschluss 20.11.2017 Erscheinung 07.12.2017


28  |  Gazette Zehlendorf  |  November 2017

Mit der Sonne um die Wette Umbauarbeiten bringen Alfred-Grenander-Platz zum Strahlen Auch an trüben Tagen wird der Alfred-Grenander-Platz nach dem Umbau einen sonnigen Eindruck machen. Wenn die zahlreichen weißen Steine verlegt sind, die jetzt noch auf ihren Einsatz warten, wird lang Geplantes wahr. Initiatorin des Platzumbaus ist die KrummeLankeInteressenGemeinschaft e. V. (KLIG). Sie veranstaltete vor zehn Jahren das erste

Auf dem Alfred-Grenander-Platz rollen die Bagger, damit Zehlendorf einen weiteren Platz mit hoher Aufenthaltsqualität bekommt.

So soll es hier einmal aussehen. Der Entwurf stammt von der Zehlendorfer Künstlerin Simone Elsing, die Ausführung übernahm das Architekturbüro Annabau.

Straßenfest, bei dem Geld für den Umbau gesammelt wurde. Die Stände wurden von ortsansässigen Geschäftsleuten und Organisationen betrieben, was dem Fest ein besonderes Flair verlieh. Alle zwei Jahre wurde ein Straßenfest veranstaltet und der Platz nach

und nach in kleinen Schritten verändert. So gab es mehr Fahrradständer und das Beet des Trompetenbaums wurde umgebaut. Jetzt jedoch wird der Platz so umgestaltet, wie ihn die Künstlerin Simone Elsing bereits im Jahr 2008 sah. Mit Strahlen aus

hellem Granit, die sich deutlich vom dunkleren Natursteinpflaster abheben und auf den Bahnhof zuführen. Für die Steine fehlen noch 20.000 Euro und die KLIG ist für jede Spende dankbar. Spendenkonto KLIG e. V. IBAN DE62 1005 0000 6750 0366 84.

Gazette Zehlendorf Nr. 11/2017  

November-Ausgabe der Gazette Zehlendorf für Zehlendorf, Nikolassee, Schlachtensee, Dahlem und Wannsee

Gazette Zehlendorf Nr. 11/2017  

November-Ausgabe der Gazette Zehlendorf für Zehlendorf, Nikolassee, Schlachtensee, Dahlem und Wannsee

Advertisement