Page 1

GAZETTE VERBRAUCHERMAGAZIN

September 2017

Schöneberg & Friedenau

15. September:

Langer Freitag am Bayerischen Platz

GRATIS ZUM MITNEHMEN

Inspektionen & Reparaturen Neu- und Gebrauchtwagen Prinzregentenstr. 72 · 10715 Berlin-Wilmersdorf ☎ 030 / 857 57 90 · www.stolarsky.de

Unabhängiger Spezialist für:


2  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Der Sintflutbrunnen am Perelsplatz in Friedenau Exponat des Monats – vorgestellt von der AG „Junge Historiker“ der Friedrich-Bergius-Schule In direkter und unmittelbarer Nähe der Friedrich-Bergius-Schule befindet sich ein ganz besonders gestalteter Springbrunnen: Der Sintflutbrunnen am Rande des Perelsplatzes wurde ursprünglich für die Pariser Weltausstellung 1896 gestaltet und stand dort im Deutschen Pavillon. Er wurde von dem bekannten deutschen Bildhauer Paul Aichele entworfen. Paul Aichele – 1859 in Markdorf geboren – besuchte zwischen 1875 und 1877 die Kunstgewerbeschule Stuttgart. Kurz darauf setzte er seine Studien bis 1880 an der Unterrichtsanstalt des Kunstgewerbemuseums in Berlin fort. Der Sintflutbrunnen stellt neben vielen Kleinplastiken das Hauptwerk des 1920 viel zu früh verstorbenen Aicheles dar. Das Thema der Sintflut mit den Aspekten Reinigung, Erneuerung und Bestrafung durch Wasser wurde in der Kunst vielfach aufgegriffen. Weitere Interpretationen von Künstlern wie beispielsweise Ferdinand Lepcke stehen in Brunnenform in Coburg und in Bromberg (Polen). 1909 wurde der Sintflutbrunnen von Aichele in größeren Modulen nach Berlin gebracht



Foto: Asya Ö. und Sören L., Klasse 10b

und zunächst auf dem damaligen Hamburger Platz aufgestellt, der sich am oberen Südwestkorso befand. In den dreißiger Jahren des 20. Jahrhunderts musste dieser der Vergrößerung des Friedenauer Friedhofes weichen.

Schon 1931 wurde der Sintflutbrunnen dort abgebaut und auf den ehemaligen Maybachplatz – den heutigen Perelsplatz – versetzt. Kein Geringerer als der Gartenarchitekt Fritz Zahn plante und gestaltete diesen Platz ab 1907 als grünen Stadtplatz mit Birken, Eiben und üppigen Rhododendren, an dessen Rand der Sintflutbrunnen bis heute einen würdigen Standort hat. Der rund fünf Meter hohe Sintflutbrunnen besitzt ein Brunnenbecken mit einem prächtigen Rand aus Muschelkalk. Dieser hat einen Durchmesser von etwa sieben Metern. Aus der Mitte des Beckens erhebt sich ein Felsblock, auf dem sich eine Figurengruppe aus Sandstein befindet. Am unteren Felssockel ist ein Paar dargestellt, das sich vor dem Ertrinken zu retten versucht. Oben auf der Spitze des Felsens sitzt eine Frau, die ihr – offensichtlich unter großen Anstrengungen – gerettetes Kleinkind glücklich in den Armen hält. Der Sintflutbrunnen versinnbildlicht mit seiner kleinen Figurengruppe den Kampf um den letzten sicheren Platz zum Überleben.  Asya Ö., Klasse 10b / Lo

Hunold & Co. Bestattungen GmbH Geschäftsführerin Martina Jacobsohn-Sehring Erd- und Feuerbestattungen Bestattungsvorsorge Gestaltung von Trauerfeiern Drucksachen Überführungen Versicherungsdienst Hunold & Co. Bestattungen GmbH Koburger Straße 9 10825 Berlin Telefon 030 | 781 16 85 (Tag und Nacht) Fax Mobil

030 | 782 50 88 0151 | 22 63 09 18

E-Mail hunoldco@aol.com www.hunold-bestattungen.de

◾ Ambulante Krankenpflege ◾ Dienstleistungen und Hilfe im Haushalt ◾ Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz ◾ Zusätzliche Betreuungsleistungen für Menschen mit Demenz ◾ Soziale Beratung und Kostenklärung zusätzlich Tagespflege in Friedenau in der Stierstraße

☎ 70 72 47-0 Hauptstraße 47, Haus III 10827 Berlin PFLEGE HEISST VERTRAUEN VERTRAUEN HEISST DIAKONIE

www.diakoniestation-schoeneberg.de


WORT DER BEZIRKSBÜRGERMEISTERIN

Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  3

Liebe Leser_innen, der Monat September steht wieder ganz im Zeichen vieler Veranstaltungen bei uns im Bezirk, zu denen ich Sie recht herzlich einlade.

Lebenslanges Lernen bringt uns weiter

Foto: Joachim Gern

Es ist kein Geheimnis mehr: „Lebenslanges Lernen“ hilft uns nicht nur, sich in der heute schnelllebigen Zeit zu behaupten, sondern ist gesund und fördert die geistige Beweglichkeit. Wer sich entschließt, PC-Kurse zu besuchen oder sich in Sportkursen fit zu halten, tut sich Gutes. Die Welt der neuen Medien ist spektakulär und es macht Spaß dabei zu sein. Eine Vielzahl an Angelika Schöttler interessanten Veranstaltungen bietet die Albert-Einstein-Volkshochschule (VHS), von der gerade das Jahresprogramm 2017-2018 erschienen ist. Einer der Schwerpunkte liegt auf dem Spracherwerb, der Sie fit für Reisen macht und damit ein Garant für soziale Kontakte ist. Es werden aber auch viele Kurse im Sport-, Politik-, Natur- und Technikbereich angeboten. Die Programme sind in den bezirklichen Bürgerämtern erhältlich. Zudem ist das Programmheft „Deutsch als Zweitsprache“ erschienen. Die VHS als interkultureller Lernort ist wichtig für die Integration und ein wunderbarer Ort der Begegnung! Schauen Sie sich das Programm an – es ist wirklich für alle Interessenslagen etwas dabei! Infos: www.berlin.de/vhs-­tempelhofschoeneberg/

40. Kiezspaziergang Bereits zum 40. Mal lade ich Sie recht herzlich zu meinem Kiezspaziergang ein. Musste der letzte Spaziergang auch ausfallen, sei hier gesagt „verschoben ist nicht aufgehoben“. Der Spaziergang in die Lindenhofsiedlung ist für Oktober geplant. Am Sonnabend, dem 16. September wollen wir uns aber erst einmal der Bülowstraße widmen, die durch

die Fernsehserie „Praxis Bülowbogen“ mit dem berühmten Berliner Schauspieler Günter Pfitzmann einen Bekanntheitsgrad weit über die Stadt erlangt hat. Ein Kiez mit Geschichte, den zu erkunden es sich wirklich lohnt. Der Höhepunkt dieses Kiezspazierganges ist die Besichtigung von Kunstwerken sogenannter „street art“ im Rahmen des Projektes „Urban Nation“. Lassen Sie sich von den verschiedenen Installationen und Bildern internationaler Künstler_innen überraschen. Ich freue mich, wenn Sie wieder dabei sind! Termin: 16.09.2017 um 14 Uhr Treffpunkt: Im Garten der Zwölf-Apostel-Kirche, An der Apostelkirche 4, 10783 Berlin Info: www.berlin.de/ba-­tempelhofschoeneberg/­kiezspaziergang

Tag der offenen Kultur auf dem Schöneberger Südgelände Auch treffen am Sonnabend, dem 16. September auf dem Schöneberger Südgelände Kunst und Natur zusammen und zeigen, welch wunderbare Symbiosen sie eingehen können. Hier wo Natur auf vergessene Technik trifft, bietet sich Ihnen am „Tag der offenen Kultur“ ein spannendes Kultur- und Aktionsprogramm. Mit dabei sein werden unter anderem der Ausnahme-Lichtdesigner Rick Kay, der Gospelchor Lichtenrade und das Schöneberger Kammerorchester. Es gibt viel zu entdecken, bei gerade einmal einem Euro Parkeintritt. Infos: Büro der Dezentralen Kulturarbeit, ☎ 90277-4347 Termin: 16.09.2017 von 14-20 Uhr Ort: Prellerweg 47-49, 12157 Berlin S-Bahnhof Priesterweg – ­Natur-Park Südgelände

Das Schöneberger Kürbisfest Mit dem beliebten Herbstklassiker – dem Schöneberger Kürbisfest im Akazienkiez -gleiten wir dann auch schon in den Oktober. Auf dem Fest wird wieder alles rund um das bunte Gemüse geboten, das in über 25 Sorten angeboten wird. Auch die Gast-

ronomie stellt sich dem Motto des Festes. Neben der traditionellen Kürbissuppe gibt es viele leckere Speisen und Winzer_innen aus verschiedensten Regionen Deutschlands und Österreichs runden das kulinarische Angebot ab. Auf der Bühne in der Belziger Straße findet ein abwechslungsreiches Programm statt. Besonderes Highlight ist neben sportlichen Aufführungen das Konzert der Musikgruppe „Hundertzehn“. Auch für die Unterhaltung der kleinen Gäste ist mit kostenlosem Kinderschminken und lustigem Kürbisausstechen gesorgt! Termin: Sonnabend, 30.09.2017 von 1121 Uhr, Sonntag, 01.10.2017 von 10-20 Uhr. Ort: Akazienstraße und Belziger Straße, Weitere Infos: www.ms-event-agentur.com.

Demokratie leben – Wählen gehen! Ganz wichtig ist mir, dass Sie sich aktiv an der 19. Bundestagswahl beteiligen. Politik bestimmt unser Leben und das freie Wahlrecht ist eines der Errungenschaften unserer Demokratie. Eine Staatsform, die es zu bewahren gilt, die aber auch von der Mitarbeit und dem Engagement ihrer Bürger_innen lebt. Am 24. September 2017 haben wir wieder die Wahl und ich bitte Sie, Ihr Wahlrecht zu nutzen. Stärken Sie mit Ihrer Stimme die Parteien, die für Menschlichkeit und Demokratie für alle Menschen in unserem Land stehen. Sollten Sie an diesem Tag aus persönlichen Gründen nicht in Ihr Wahllokal gehen können, so bietet sich die Möglichkeit der vorherigen Briefwahl an! Ich wünsche Ihnen allen eine gute Zeit und hoffe, dass uns das Wetter im September noch viele schöne Spätsommertage bringen wird – wir haben es alle verdient. Herzlichst Ihre

Angelika Schöttler, ­Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg


4  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Langer Freitag am Bayerischen Platz Am 15. September gibt es in vielen Geschäften rund um den Platz Sonderaktionen Wenn bis 22 Uhr am Bayerischen Platz „richtig was los“ ist, wenn Musik erklingt und Nachbarn sich auf Bierbänken zum Essen und Quatschen zusammensetzen, dann ist zweifellos wieder der traditionelle Lange Freitag. Bereits zum 15. Mal findet diese beliebte Veranstaltung statt, die vom Verein Quartier Bayerischer Platz e. V. ins Leben gerufen wurde und bereits seit 2002 jährlich veranstaltet wird. Mit einem bunten Programm der Einzelhändler und Dienstleister ist ein schöner Spätsommerabend garantiert. In diesem Jahr steht der Lange Freitag unter dem Motto „Erleben Sie den Platz mit allen Sinnen“. In den Geschäften werden Aktivitäten rund ums Schmecken, Riechen, Hören und Sehen geboten. Es wird unter anderem Hörspiele, Weinproben und Geschicklichkeitsspiele geben. 15 Geschäfte am Bayerischen Platz lobten im Vorfeld des dies-

Mit dem Café Haberland bleibt der Name der „Väter“ des Bayerischen Viertels erhalten. jährigen Langen Freitags einen studentischen Wettbewerb mit

der Abschlussklasse Grafik-Design des Lette-Vereins aus. Ziel

war es, ein Konzept zu entwickeln, das den Anwohnern des

... aus gutem Grund

Aktuelle Angebote unter www.reformhaus-hoefeler.de Bayerischer Platz 7 · 10779 Berlin Tel: 030/853 40 50

Wir kümmern uns um Ihre Reise Ihr Partner in Schöneberg „rund ums Reisen“

Reisebüro Ehlert Bayerischer Platz 9 · 10779 Berlin ☎ 030/780 97 76 · www.derpart.com/ehlert


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  5

Sprudelnder Brunnen auf dem gepflegten Bayerischen Platz - auch hierfür setzt sich der Verein Quartier Bayerischer Platz e. V. ein. Bayerischen Viertels und den angrenzenden Gebieten die Vielfalt der Angebote und die Aktivitäten der Geschäftsleute am Bayerischen Platz näherbringen soll. Die Kampagne „platz +“ wird am

15. September im Rahmen des Langen Freitags vorgestellt. Außergewöhnlich ist das bürgerliche Engagement vieler Geschäftsleute, die sich um die gärtnerische Pflege des Bayeri-

schen Platzes kümmern, kulturelle Abende veranstalten und die Geschichtsausstellung im Café Haberland betreuen. Mit dazu gehören auch regelmäßige Treffen mit Bezirkspolitikern.

Kleine Exkursion in die Vergangenheit Schon bald, nachdem Schöneberg im Jahr 1898 ihr neues Baugebiet im Westen der jungen Stadt

Fleischerei Bachhuber

Tradition. s u a t h c e r e g t r A

NEU nur bei uns: Pulled Pork www.hoerimpuls.de

HÖRGERÄTE HANKEL & SCHMIDT GBR • Hörsysteme aller Hersteller • Hörberatung • technisches Zubehör Grunewaldstraße 46 Berliner Straße 130-134

10825 Berlin 10715 Berlin

• Reparaturen • Hausbesuche ☎ 030 / 236 075 03 ☎ 030 / 862 20 20

www.fleischerei-bachhuber.de Bayerischer Platz 5 10779 Berlin

☎ 23 62 25 37 Fax: 8 73 95 34

Güntzelstraße 47 10717 Berlin Mexikoplatz 1 14163 Berlin Baseler Straße 3 12205 Berlin

☎ 8 73 21 15 ☎ 93 93 24 05 ☎ 93 93 14 23


6  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Der Löwe ist ein Geschenk des Freistaats Bayern. ausgewiesen hatte, begann die Erschließung und der Bau von Wohnraum für die besser gestellten künftigen Bewohner. Federführend waren Salomon und Georg Haberland. Das Konzept ging auf und das neue Bayerische Viertel war schnell durch neue Be-

wohner belebt. Die großzügigen Wohnungen mit viel Platz für Repräsentation, Familie und Personal fanden reißenden Absatz. Raus aus dem engen und stickigen Berlin war das Motto der Stunde. Neben Schöneberg starteten in Wilmersdorf, Friedenau, Groß-Lichterfel-

de und Charlottenburg weitere Baugesellschaften, die betuchte Bewohner anlocken sollten.

Schmuckplatz mit U-Bahn-Anschluss Um den Wohlfühlfaktor zu erhöhen und die Gegend aufzuwer-

ten, beauftragten die Stadtväter Gartendirektor Fritz Encke mit dem Bau eines Schmuckplatzes. Zwischen 1907 und 1908 wurde der Bayerische Platz angelegt, der zum Treffpunkt und Erholungsort der Anwohner wurde. Für die Mobilität sorgte die neu gebaute

DAS FACHGESCHÄFT FÜR STIMMUNGSVOLLE FLORISTIK FRANK HÖFTMANN FLORISTTECHNIKER · BAYERISCHER PLATZ 6 · 10779 BERLIN TEL 030 218 38 68 · FAX 030 217 62 35 · MAIL BLUMEN.HUEBNER@T-ONLINE.DE

BUCHLADEN BAYERISCHER PLATZ Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft!

Christiane Fritsch-Weith (Hrsg.) KLEIN, ABER VOLLER KÖSTLICHKEITEN Buchladen Bayerischer Platz, Mit Texten von Benedict Lachmann, Curt Riess, Paul Marcus, Horst Pillau, Eva Menasse, Monika Maron und Pascale Hugues. Gebunden mit Abb. 160 S.

Besuchen Sie uns im Reiseland am Bayerischen Platz. Wir bringen Sie an Ihr Traumziel, denn Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft! Reiseland am Bayerischen Platz Grunewaldstr. 47 • 10825 Berlin Tel.: 030 2128060 • Fax: 030 21280620 E-Mail: berlin.bayerischerplatz@reiseland.de www.passat-reisen.de

2015 Transit Verlag, Berlin ISBN 978-3-88747-325-9 17,80 EURO

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 09:00-18:00 Uhr Samstag 09:00-14:00 Uhr

Grunewaldstr. 59 · 10825 Berlin-Schöneberg Telefon 782 12 45 · Fax 787 13 693 Internet:www.buchladen-bayerischer-platz.de Mo - Fr 9.00 - 18.30 Uhr · Sa 9.00 - 14.00 Uhr


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  7

Auf Zeitreise in der U-Bahn. Historische Bilder schmücken den Zugang zu den Bahnsteigen. U-Bahn, die 1910 eröffnet wurde.

Themencafé für Vergangenheit und Gegenwart Mit dem Café Haberland bleibt der Name der „Väter“ des Bayerischen Viertels erhalten. In dem lichtdurchfluteten Raum über dem

U-Bahnhof Bayerischer Platz befindet sich ein Themencafé ohne Verzehrzwang. Mit den unterschiedlichsten Medien wird über die Vergangenheit der Umgebung berichtet, dabei wird ein großes Augenmerk auf die Zeit des Nationalsozialismus gelegt. Das

Bayerische Viertel hatte vor dem Zweiten Weltkrieg viele jüdische Bewohner. Diese litten während des sogenannten „Dritten Reichs“ unter zahlreichen Schikanen und wer nicht rechtzeitig floh oder in den Untergrund ging, wurde durch Deportation in den Tod

geschickt. An ihre Schicksale wird im Café Haberland sowie in der Ausstellung „Wir waren Nachbarn“ im Rathaus Schöneberg erinnert. Aber auch die Gegenwart spielt in dem Themencafé eine große Rolle, so finden unter anderem Diskussionen zur aktuellen Politik statt.

Apotheke Am Bayerischen

Platz

Kompetenz für Gesundheit und Wohlbefinden

Kompetenz für Gesundheit und Wohlbefinden seit 95 Jahren

Apotheken Siegel 91 Punkte sehr gut

Für unsere pharmazeutische Beratungsqualität wurde uns nach einem anspruchsvollen Prüfverfahren (Ergebnis: „sehr gut“) das ApothekenSiegel verliehen.

Bayerischer Platz 6, 10779 Berlin Tel.: 030 - 218 27 65 www.apotheke-am-bayerischen-platz.de , r leben Leichte lösen! den Blocka

Gasheizung : Sanitär : Kundendienst

PRAXIS FÜR EFT UND HYPNOSE

Foto: Robert Kneschke / Fotolia

M. Pflugmacher

Margot Adams

Isoldestraße 11 12159 Berlin-Friedenau

☎ 852 42 61 Fax 852 04 43

www.pflugmacher-sanitaer-heizung.de

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Lösungsorientierte Beratung/Therapie für Frauen

Klopf-Akupressur bei emotionalen Belastungen: · Angst, Stress, Trauma, Selbstwert · Beziehungen, Trauer, Liebeskummer · Gewicht, Rauchen, Schlafstörungen Praxis Berliner Straße 160 10715 Berlin-Wilmersdorf Tel.: 030-863 93 844 www.praxis-margot-adams.de


8  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Faires Kochen mit Schöneberger Schülern Partnerstädte wurden in den Ferien besucht und bekocht Quer durch Deutschland und in die Niederlande: Während viele andere Jugendliche und Kinder Strand und Sonne genossen, machten sich Schüler/innen der Gustav-Langenscheidt-Schule aus der Belziger Straße auf, um mit fair gehandelten Produkten zu kochen. Sie gehören zur Fairtrade-Koch AG und besuchten die vier Partnerstädte von Tempelhof-Schöneberg. Dort ließen sie die Partner an ihren Kochkünsten teilhaben. Sie schwangen den Kochlöffel bei einem festlichen Anlass in Amstelveen/ Niederlande, einem Sommerfest in Wuppertal, in einem Jugendclub in Ahlen/Westfalen und in einem gemeinnützigen Verein in Paderborn.

Bei den Schülern kommen nur Fair-Trade Produkte in den Kochtopf.  Foto: Felix Othily

Herbstfest Friedenau

Auf der Groß­ görschenstraße wird gefeiert

Am 16. September wird gefeiert Ein ungewohntes Bild: Rund um die Kirche Zum Guten Hirten auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz stehen Stände mit einem bunten und informativen Angebot. Das Herbstfest findet in diesem Jahr bereits zum 32. Mal statt und wird vor allem von der Jugendarbeit der Kirche auf die Beine gestellt. Es hat sich zu einem festen Treffpunkt in Friedenau entwickelt. Hier werden alte Freundschaften wieder aufgefrischt und neue geschlossen. Einfach mal rund um die Kirche schlendern, sich über die aktuellen Projekte informie-

Rund um die Kirche Zum Guten Hirten wird gefeiert.

ren, in Büchern stöbern oder die Geschicklichkeit erproben. Die Besucher erwartet unter anderem ein Büchermarkt, Spiele und Livemusik. Natürlich muss niemand

Stübchen

r-

aa H s ‘ y t t e B

Damen 30,- €

Waschen, Schneiden, Föhnen

Herren 18,- €

Waschen, Schneiden, Föhnen

auch Hausbesuche ☎ 852 19 63 Betty Kaluza Moselstraße 3 12159 Berlin Friedenau

Mo 13.00 – 18.00 Uhr Di – Fr 9.30 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 13.00 Uhr

Unterstützt durch „engagement global“ nutzten sie die Ferienzeit, um andere für die Idee des fairen Handels zu begeistern und sich darüber auszutauschen. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler lobte die Jugendlichen für ihr großes Engagement und die Begeisterung, mit der sie sich für ihr Hobby einsetzen. „Außerdem freue ich mich sehr darüber, dass einige unserer aktiven Städtepartnerschaften bei diesem Projekt dabei sind und auf diese Weise bereichert werden“, so Angelika Schöttler, die gleichzeitig den Betreuern ihren Dank aussprach für ihre aktive Unterstützung der Koch AG und die Bereitschaft, die Jugendlichen in den Ferien zu begleiten.

hungrig oder durstig bleiben, für das leibliche Wohl ist gesorgt. Das Herbstfest beginnt um 13 Uhr und endet um 18.30  Uhr. Der Eintritt ist frei.

Eine schöne Tradition setzt sich auch in diesem Jahr fort: Am 17. September findet das Großgörschenfest statt! Von 14 bis 19  Uhr gibt es wieder ein vielseitiges Programm für große und kleine Besucher. Mit vielen Informationen, Mitmach-Aktionen, aber auch Musik, Tanz und leckerem Essen wird hier im Schöneberger Norden gefeiert und alle sind herzlich hierzu eingeladen. Weitere Informationen unter schoeneberger-norden.de.

… wenn das Haus nasse Füße hat …

etrieb

Meisterb

Planung + Ausführung: 

Innen-/Außenabdichtung

Schimmelbeseitigung

Innendämmung

Altbausanierung

Um-/Aus- und Neubau

Wärmebildaufnahmen

Statik / Gutachten 0 800 / 0 33 55 44 info@batrole.de

Batrole

Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Potsdamer Straße 16 14532 Stahnsdorf OT Güterfelde Telefon: 0 33 29/ 69 96 0-0 Telefax: 0 33 29/ 69 96 0-29


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  9

7,50 €

8,50 €

Akazienstraße 24 | 10823 Berlin | Tel. 030 787 15 601 | www.anthonys-berlin.de

Anrufen Tel. 030 787 15 600 | Vorbestellen | Abholen

STÜCK PIZZA je Sorte

2,50€

z.B. Margherita, Funghi, Rucola, Aubergine, Zucchini, Artischocken & Oliven, Veggi-Mix, Salami, Hawaii,

GANZE PIZZA ca. 70 cm x 30 cm

je Sorte

15,00€

Bandnudeln (+0,40€)

Penne

Spaghetti

PASTA ab

Vollkorn Fusilli (+0,40€)

4,50€

SALATE ab

4,50€

Akazienstraße 24 | 10823 Berlin | www.anthonys-berlin.de


10  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Die bunte Welt des Kürbis

Integrationspreis

18. Schöneberger Kürbisfest auf der Akazienstraße Ein Klassiker unter den zahlreichen Straßenfesten der Stadt. Das Schöneberger Kürbisfest zieht immer mehr Besucher aus ganz Berlin und dem Umland an. Bei der Veranstaltung ist es über die Jahre gelungen, den Kiez-Charakter zu bewahren. Hauptattraktion sind natürlich die ca. 12000 Kürbisse in vielen verschiedenen Farben und Formen. Einige von ihnen werden als fantasievolle Figuren oder Mosaike zusammengestellt. Sie sind viel und gern fotografierte Motive. Kürbisse können ganz gekauft werden zur Verarbeitung in der eigenen Küche, aber auch fertige Kürbisgerichte werden auf dem Fest serviert. Auf der Schlemmermeile in der Belziger Straße gibt es viele Ideen rund um den Kürbis. Sekt, Marmelade, Chutney, Quiche, Lasagne, Makrönchen, Kuchen – die Möglichkeiten, Kürbis zu verarbeiten, sind vielfältig. Auch Wein

Auf dem Kürbisfest sind Kürbisse in vielen Farben und Formen zu sehen – auch als fantasievolle Figuren. – dieser allerdings ohne Kürbis – aus Österreich und Deutschland gehört zu den Angeboten. Natürlich dürfen auf dem Kürbisfest die beliebten Stände der Kunsthandwerker, Designer und Händler mit viel Schönem und Nützlichen nicht fehlen. Wie in den vergangenen Jahren wird

es ein bunt gemischtes Bühnenprogramm geben, darunter die Bands „la mua Santa“ und „110“. Spaß und Spiel für die Kleinen rundet das Programm ab. Das 18. Schöneberger Kürbisfest findet am 30. September und 1. Oktober auf der Akazienstraße und der Belziger Straße statt.

Der Bezirk Tempelhof-Schöneberg verleiht in diesem Jahr wieder den Integrationspreis. Damit möchte der Bezirk besondere Leistungen von Vereinen, Einrichtungen, Organisationen, Gruppen oder Personen des Bezirks würdigen, die sich herausragend für die Teilhabe der hier lebenden Migrantinnen und Migranten und für die interkulturelle Öffnung der Gesellschaft eingesetzt und engagiert haben. Die Ausschreibung erfolgt als offener Wettbewerb unter der Schirmherrschaft der Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler. Eine unabhängige Jury wird die eingehenden Vorschläge sichten und die Preisträger ermitteln. Als Preisgeld hat das Bezirksamt 1.000 Euro zur Verfügung gestellt. Schriftliche Vorschläge mit Begründung bitte bis zum 12. September 2017 senden an: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg, Integrationsbeauftragte, JohnF.-Kennedy-Platz, 10820  Berlin. E-Mail: integrationsbeauftragte@ ba-ts.berlin.de

… in Geborgenheit leben

30 Jahre

Wir wollen unseren Bewohnern die Gewissheit geben: Jemand ist für mich da – Menschen, die mich kennen. Meine Persönlichkeit wird geachtet, geliebt und gefördert. Ich finde eine Umgebung vor, die Rücksicht nimmt auf mich und meine Bedürfnisse. Dies entspricht unserem christlichen Selbstverständnis.

Albestraße 31 12159 Berlin Telefon: 030-85 00 03-0 Telefax: 030-85 00 03-98 verwaltung@ev-seniorenheim.de www.ev-seniorenheim.de

Das persönliche Gespräch ist ein unersetzliches Gut. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Hausbesichtigung.

Das Heim im Friedenauer Kiez Zögern Sie nicht, uns anzurufen

Gregor Römhild Andrea Kuhr Dr. Axel von Stein-Lausnitz

Wir in bieten Ihnen en allen Bereich izin der Zahnmed nte eine kompete und moderne . Behandlung

Doppelzimmer pro Person ★★★ SUPERIOR

ab Inkl. Frühstücksbuffet

35,-

Sonntags großes Frühstücksbuffet 10,- €

iern Familienfe nen so ab 20 Per

Zahnärzte am Bundesplatz Bundesallee 55 10715 Berlin

Tel. 030 853 51 13

www.zahnaerzteambundesplatz.de

Hauptstr. 135 · 10827 Berlin · (030) 780 966-0 · www.hotel-schoeneberg.de


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  11

Frauenpower im Café Pausini Sommerfest des Unternehmerinnennetzwerks Am ersten Augustwochenende besuchte Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler das diesjährige Sommerfest des Unternehmerinnennetzwerks im Café Pausini. Nach über einer Dekade wurde in diesem Sommer der alte Vorstand verabschiedet. Als Beate Challakh vor über zehn Jahren den Bezirk um Unterstützung für die Gründung des Unternehmerinnennetzwerks in Tempelhof-Schöneberg bat, fiel das bei der bezirklichen Wirtschaftsförderung auf fruchtbaren Boden. In Gesprächen mit der Frauenbeauftragten und der Wirtschaftsförderung des Bezirks wurde die Finanzierung mit öffentlicher Unterstützung auf den Weg gebracht. Das neue Netzwerk stieß sofort auf großes Interesse bei den Unternehmerinnen im Bezirk. Dank der Hilfestellung durch den Bezirk und dank des Engagements der Teilnehmerinnen

Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler (5. von rechts) auf dem Sommerfest der Unternehmerinnen. Foto: Wirtschaftsförderung erweitert sich der Kreis ständig. Zu den monatlichen Treffen kommen zwischen 20 und 40 Personen. Das UTS-Netzwerk ist mittlerweile auf etwa 160 Teilnehmerinnen angewachsen. Zu den besonderen Highlights gehören die UTS-Unternehmerinnenmes-

Kindertanz

Ballett Pilates Zumba® Yoga

ab 3 Jahren

Kinderballett ab 5 Jahren

Kinderjazz HipHop Das Original

© Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt

12161 Berlin

TÜV · AU · BREMSEN · UNFALL · ELEKTRIK · REIFEN Inhaber

seit 1976

Ballettschulen Hans Vogl Rheinstraße 45-46

autotechnik koy

Peter Koy

auch für Jungs ab 6 Jahren

STEGLITZ

se und die jährliche Beteiligung am „Frauenmärz“. Der neue Verein besteht aus fünf Frauen: Viktoria Unger, Gisela Krätzig, Monika Christen, Dr. Maren Kaiser und Ilka Stickel. „Ich freue mich, dass die kontinuierliche Arbeit des UTS lückenlos

weitergeführt wird. Der alte Vorstand hat für eine übergangslose Nachfolgeregelung gesorgt. Ich bin gespannt, welche Richtung der neue Netzwerkvorstand einschlagen wird. Meine Unterstützung haben die Frauen in jedem Fall“, so Schöttler. Regelmäßig treffen sich die Frauen am 5. eines jeden Monats und dieser Termin steht, unabhängig davon, ob es sich um ein Wochenende oder Ferienzeit handelt. Das Netzwerk bietet Unternehmerinnen und Freiberuflerinnen eine Plattform zum Informations- und Erfahrungsaustausch, um erfolgreich und aktiv das Berufsleben zu gestalten. Unternehmerinnen aus unterschiedlichen beruflichen Strukturen und kulturellen Hintergründen sind so miteinander vernetzt. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Weitere Informationen unter www.unternehmerinnen-ts. de/netzwerk

AM MEXIKOPLATZ

Lindenthaler Allee 11

STAHNSDORF

14163 Berlin/Zehlendorf

www.ballettschulen-hans-vogl.de

Ruhlsdorfer Straße 14-16

14532 Stahnsdorf

Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18

Kfz-Werkstatt Albestraße 35 · 12159 Berlin am Rathaus Friedenau Tel. 030/852 23 50 Fax 030/852 48 98 www.autotechnik-koy.de

Ihr Auto in besten Händen


12  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Dexter & Co mit Sattel und Uniform gut angekommen Reiterstaffel der Bundespolizei im neuen Stahnsdorfer Domizil Seit März diesen Jahres starten von Stahnsdorf aus die vier- und zweibeinigen Kollegen der Reiterstaffel der Bundespolizei zu ihren Einsätzen (die Gazette berichtete in der Mai-Ausgabe 2016 darüber). Für rund sieben Millionen Euro ist auf dem drei Hektar großen Gelände an der Alten Potsdamer Landstraße, einem ehemaligen Truppenübungsplatz, ein Domizil entstanden, das nach kraftfordernden Einsätzen den notwendigen Ausgleich für Pferd und Reiter bietet. Unter hippologischen Aspekten erbaut, birgt die Anlage deutlich mehr Platz als das alte Areal an der Koenigsallee im Grunewald und ist mit seiner Nähe zur Autobahn 115 verkehrsgünstiger gelegen.

Zufriedene Pferdeaugen sprechen für sich. Auf drei Hektar Land sind Dienstgebäude und Stellplätze für den Fuhrpark, Stallungen, Reithalle, überdachte Führanlage und Longierzirkel sowie Schmiede und rund 8.000 Quadratmeter

ßende Ausstrahlung gefragt ist. Landespolizeilich gibt es derzeit 12 Reiterstaffeln in Deutschland; nicht jedes Bundesland unterhält eine Staffel.

Zwischen Einsatz und Weidegang Polizeihauptkommissar Stefan Adam und Dexter fühlen sich wohl auf der großzügigen Anlage in Stahnsdorf. Weidefläche entstanden und lassen manch vorbeitrabendes Privatpferd neidisch durch den hohen Zaum auf seine dem Volke dienenden Artgenossen blicken. Doch es ist nur recht und billig, dass zum Wohle der als „polizeitaktisch unverzichtbares Element“ geltenden Reiterstaffel die Qualitäten des Areals den Bedürfnissen ihrer Nutzer zeitgemäß angepasst worden sind. Bei Wind und Wetter sind sie als Teileinheit der Bundespolizeiinspektion Polizeiliche Sonderdienste stets einsatzbereit und als Zwei- oder Vierbeiner dabei trotz umfangreicher Sicherheitsvorkehrungen, Visier und Gelenkschutz nicht davor gefeit, im Einsatz doch einmal Schaden zu nehmen. Den

Mitglied im Berliner Verband Gewerblicher Schneeräumbetriebe e.V.

Unruhen des vergangenen Hamburger G20-Gipfels konnten die Vierbeiner jedoch entkommen, da die zu diesem Zeitpunkt in Norddeutschland nachgewiesene Equine Infektiöse Anämie (EIA) ihren Einsatz verhindert hatte. Nun bereiten die Pferde und ihre Reiter sich in der neuen menschund tiergerechten Umgebung auf ihre Einsätze vor, die sie zum Flughafen Schönefeld ebenso führen wie auf Patrouillen entlang der Bahnanlagen, zum Bundespräsidialamt, zum Gästehaus der Bundesregierung nach Meseberg oder zu Einsätzen außerhalb Berlins, bei denen einerseits ihre deeskalierende Wirkung als Sympathieträger Pferd, andererseits aber auch ihre respekteinflö-

Badumbau Barrierefrei

Stellvertretender Leiter der Berliner Reiterstaffel ist der „berittene“ Polizeihauptkommissar Stefan Adam, der jahrelange Pferdeerfahrung mitbringt und als Pferdemensch genau weiß, was seinen vierbeinigen Kameraden guttut und zuzumuten ist. Dunkelfuchs Dexter, „der Abi und Studium hat“, wie Adam zwinkernd bemerkt, lässt sich an einem warmen Vormittag im 40 Quadratmeter großen Paddock vor seiner Box die Sonne auf´s Fell brennen und schnaubt Adam freundlich entgegen. Seine 20 Artgenossen, alles Wallache, stehen währenddessen noch am Trog ihrer geräumigen 3,5 x 3,5  Meter-Box und kauen am Mittagsfutter. Sie lassen sich auch nicht mit guten Worten für ein Gruppenfoto aus der Kühle des Stalls nach draußen locken. Bester Quetschhafer, Kraftfutter,

mit den cleveren Badumbau-Ideen von

Berlin

Schnee- und Glättebeseitigung

0 ,- € Je tz t 4 .0si0 ch e rn ! ss u h Zu sc

030 –2393 1693

GARTEN-, LANDSCHAFTSund SPORTPLATZBAU GmbH u. Co KG

VORTEILE DER BAD-TEILSANIERUNG

Bessemerstraße 24/26 12103 Berlin-Schöneberg

☎ 75 49 36-0

www.kanold.berlin Telefax: 75 49 36-99 info@kanold-berlin.de

für mehr Informationen:

WANNE ZUR DUSCHE Teilsanierung mit System

BADEWANNENTÜREN für die vorhandene Wanne

• Einfacher, schneller Umbau – an ca. einem Tag abgeschlossen • Sauberer, individueller Einbau – minimale Lärm- und Schmutzbelästigung • Förderung bis 4.000 EURO möglich – bei bestehender Pflegestufe

www.berlin.badbarrierefrei.de


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  13

Guter Boden und viel Platz auf dem Reitplatz begünstigen ein konzentriertes Training.

Auf Paddock und Weide vom Einsatz entspannen. duftendes Heu, staubfreies Stroh und regelmäßig Saftfutter wie Möhren und Äpfel sowie Weidegang stehen ihnen zur Verfügung und sorgen dafür, dass die Tiere für anstrengende Einsätze genügend Energiereserven aufbauen können. Futtermeisterin Schmidt und die fünf Pfleger haben Futterkammer und Tiere genau im Blick. Polizeihauptkommissar Adam betont, dass bei dieser energiereichen Ernährung äußerst genau auf eine täglich ausreichende Bewegung der konditionierten Pferde geachtet wird, um sie einsatzfähig ausgeglichen und verlässlich unter dem Sattel halten zu können. – Ein absolutes Muss für das Bewegungstier Pferd, von dem etliche Privatreitpferde jedoch nur träumen können. In der Schmiede wird für den regelmäßigen Spezialbeschlag gesorgt, der die empfindlichen Hufe und Gelenke der Dienstpferde schonen hilft. Beim Umzug vom Grunewald bot der Transport des rund 550 Kilo schweren Amboss´ einen besonderen Kraftakt für das Umzugsunternehmen. Im Durchschnitt zwischen 10 und 15 Jahre Dienstzeit absolviert ein Staffelpferd, bevor es häufig von seinem langjährigen Reiter in den privaten Ruhestand übernom-

men wird. Pro Tag und Tier fallen durchschnittlich etwa 15 Euro Gesamtkosten an.

Artgerechtes Quartier für vierbeinige Einsatzkräfte Im neuen, 30 Boxen umfassenden Stall, der mit viel atmendem Holz hoch und luftig gebaut ist, stehen beheizbare Sattelkammer,

Mit umgezogen von der Koenigsallee 75: Die geheimnisvolle Reiterskulptur. Waschbox und Pferdesolarium für eine schnellere Felltrocknung und zum Lockern der Muskulatur bereit – beide mit Tränke versehen. „Beim Bauen wurden diese beiden Räume mit den Boxen verwechselt und haben nun diesen zusätzlichen Luxus der Tränken erhalten“, lacht Adam. Praktische Ausbildung und Training der Pferde und ihrer Reiter

– 37 Polizeivollzugsbeamtinnen und –Beamten – finden auf dem 40x80 Meter-Reitplatz und in der 20x60 Meter-Reithalle statt. Gelenkschonender Boden und eine intelligent ausgefeiltes Bewässerungssystem vom Rand aus sorgen für höchsten Reitkomfort und die Nutzung des Platzes bei nahezu jedem Wetter. – Beste

Tränke auf der Waschplatte – warum nicht? Ausweichmöglichkeit bietet für die Wintermonate die mit Aussichtsgalerie versehene Halle, die gut durchlüftet, mit Windschutz, schwebender Bewässerungs- sowie Musikanlage ausgestattet keinen Wunsch bei Pferd, Reiter und Ausbilder offen lässt. Für beliebte Abwechslung bei Pferd und Reiter sorgt hier regelmäßig das Quadrille-Reiten, mit dem auch die Öffentlichkeit bei gegebenem

Anlass auf Veranstaltungen von der Reiterstaffel begeistert wird. Wie bei jedem Bau stehen auch auf der Stahnsdorfer Anlage noch kleine Nachbesserungen an, wie Stefan Adam erklärt: Die zum Reitplatz und Longierzirkel führenden Wege sind zu tief und sandreich angelegt, was Gelenke von Pferd und Reiter unnötig belastet und bei Wind einen mittleren Sandsturm verursacht. Doch Abhilfe wird bald geschaffen. Die Anlage wird 24 Stunden lang bewacht, Alarmanlage und hoher Zaun schützen die Dienstpferde vor ungebetenen Gästen. Und so können nicht nur die Stall-Bewohner des neuen Domizils ruhig schlafen, sondern auch Pferdefreunde, die die dienstleistenden Vierbeiner hier in artgerechter Versorgung und Unterbringung wissen. Indessen wartet das ehemalige BIM-verwaltete Domizil im Grunewald auf seine Nachnutzung. Derzeit wird überlegt, während der anstehenden Sanierung des Polizeiabschnittes 43 in Nikolassee die Polizeidirektion 4 aus der Alemannenstraße vorübergehend in die Büroräume des verwaisten Anlage an der Koenigsallee 75 zu verlegen.  Jacqueline Lorenz

Massivholz

Komfort Bettgestell

Das Fachgeschäft mit der persönlichen Beratung

Bunge U6 Ullsteinstraße BUS 170, 184, 246 Attilaplatz

• Komfort-Bettgestell • Orthopädische Matratzen • Lattenroste, auch mit Motorverstellung • Bettwaren • Betten-Reinigung und Neuanfertigung • Lieferservice mit Altwaren-Entsorgung • Hausberatung

www.betten-bunge-berlin.de Inh.: Kl.-Peter Müller e.K.

Friedrich-Karl-Straße 16 · 12103 Berlin-Tempelhof Mo – Fr 10 – 18.30 · Sa 10 – 14 Uhr · ☎ 030 - 752 42 10


14  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Von Luther lernen Kuriose Therapie von Nierensteinen Als Martin Luther so sehr unter Nierensteinen litt, dass er glaubte, sterben zu müssen, rettete ihn sein Trotz und ein rumpelnder Reisewagen. Heutzutage haben Forscher einen kuriosen Behandlungsansatz für Steinleiden untersucht, der ähnlich funktionieren könnte, wie die Fahrt mit dem wackelnden Wagen: Achterbahn fahren. Das Reformationsjubiläum steuert seinem Höhepunkt am 31. Oktober 2017 zu, dem Tag, an dem sich der Anschlag der 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche in Wittenberg zum 500. Mal jährt. Viel ist in diesem Jahr über Luther geschrieben worden, ein Aspekt stand dabei weniger im Fokus: seine Gesundheit. Fast zeit seines Lebens war er krank. Berichtet werden unter anderem Magenbeschwerden, heftige Verstopfungen und Hämorrhoiden, Herzschmerzen und Gicht. Als Luther 1537 in dem thüringischen Städtchen Schmalkalden weilte, in dem das Verteidigungsbündnis protestantischer Fürsten und Städte, der Schmalkaldische Bund, gegen die Religionspolitik des Kaisers tagte, litte er aufgrund einer Nierenkolik unter so



Foto: Henry Czauderna / Fotolia

schrecklichen Schmerzen, dass er sich dem Tod nahe glaubte. Tagelang staute sich sein Harn und keiner der anwesenden fürstlichen Leibärzte konnte ihm helfen. Doch im Angesicht seines Feindes, des päpstlichen Abge-

Teppichklinik Berlin by CARPET HOUSE ROSE UG

Sie sind enttäuscht?

Warenbestände aus Insolvenzmassen bis zu 70% reduziert Seriöser Ankauf

Gutschein 50,- € gültig bis 19.09.2017 (p. Person nur ein Gutschein; ab 7 qm)

er

vorh

7,90

Ab € m² für Wäsch e

rabatt Herbst taurationen

uf Res 20% a glicher Art je

Jahre Erfahrung

Lernen Sie uns kennen!

Wir machen es gut!

Unsere Dienstleistungen für Ihren Teppich: • Fachmännische Restauration jeglicher Art • Professionelle Biohandwäsche und • Befreiung von Schmutzflecken • Rückfetten und Imprägnieren • Kostenloser Abhol- und Bringservice (begrenzt auf 70 km) • Reparieren von Fransen und Kanten

71

her

nach

Die ersten 10 Anrufer täglich erhalten 10% Rabatt auf die volle Summe Teppichklinik Berlin bei Carpethouse Rose UG · Inhaber H. Rose · Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20 29 17 24 & 0170-464 02 25 · www.teppichklinik-berlin.de · Mo-Fr 10 – 19 Uhr · Sa 11 – 18 Uhr

sandten, wollte er nicht sterben. Also ließ er sich auf einen Wagen hieven und rumpelte gen Heimat. Die holprige Fahrt in dem ungefederten Wagen war eine Tortur. Doch genau das sollte ihn am Ende von seiner Pein erlösen,

denn es ist überliefert, dass sich aufgrund des unsanften Geruckels der Nierenstein löste und abging. Die Schmerzen ließen nach – Luther überlebte. Die „Therapie“ muss eine unglaubliche Erlösung gewesen

Ein Helfer in der Not Neuen Lebensmut zu schenken und denen zu helfen, die schon ganz unten angekommen sind: Das hat sich Ernst Kurz zu seiner Aufgabe gemacht. Seit vielen Jahren engagiert er sich mit ganzem Herzen für den Verein BSTW e. V. (Betreuung, Soziales Training und Wohnen). Für dieses Engagement wurde Ernst Kurz mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Verein hilft wohnungslosen Menschen in betreuten Wohngemeinschaften den Weg zurück in die Gesellschaft sowie Arbeitswelt zu finden und eine erneute Teilhabe zu ermöglichen. Viele von ihnen sind alkoholabhängig – ihnen werden Therapie- und Trainingsmaßnahmen vermittelt. Ein weiteres Angebot beim BSTW e. V. ist eine reine Wohngemeinschaft für Frauen und eine für Frauen mit

Anzeige

Kindern. Kontakt zum BSTW e. V. und Ernst Kurz bekommen Sie über das Galerie-Café Bundesplatz 8, 10715 Berlin ☎ 0172-3071307


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017  |  15 sein: Nierenkoliken sind aufgrund ihrer starken, manchmal als unerträglich empfundenen Schmerzen gefürchtet. Hervorgerufen werden sie von Harnsteinen, Ablagerungen, die sich in der Niere aus Kristallen bilden. Ruhende Steine in der Niere bleiben häufig unentdeckt – problematisch wird es, wenn die Nierensteine in den Harnleiter gelangen und dort stecken bleiben: Sie behindern den Harnabfluss und lösen kolikartige Schmerzen aus. Letztlich können die Steine zu Nierenschädigungen bis hin zum Tod führen. Laut „Internisten im Netz“ werden etwa vier von fünf Nierensteinen von allein mit dem Urin ausgeschieden. In leichteren, gut kontrollierbaren Fällen ist deshalb eine Behandlung ohne aktive Entfernung des Steins erfolgreich. Selbst nach einer Nierenkolik kann der Arzt mit verschiedenen Methoden versuchen, den spontanen Steinabgang zu unterstützen. Dazu gehören Maßnahmen wie eine intensive Schmerzbekämpfung, lokale Wärme (Wärmeflaschen) und vermehrtes Trinken. Zudem kann mechanisch Einfluss

Deutsche sind „steinreich“ In den vergangenen Jahren hat die Häufigkeit der Harnsteinerkrankung in den westlich geprägten Industrienationen deutlich zugenommen. In Deutschland hat sich die Häufigkeit von Neuerkrankungen seit Mitte der 1980er-Jahre verdreifacht. Die Gründe sehen Experten in veränderten Lebensumständen und modernen Ernährungsgewohnheiten. Übergewicht, Bewegungsmangel, Diabetes sowie fortgeschrittenes Lebensalter begünstigen die Kristallablagerungen in den Harnwegen. Am häufigsten tritt die Erkrankung zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auf, wobei Männer im Verhältnis von 7:5 häufiger betroffen sind als Frauen. Drohen Komplikationen, können Nierensteine heutzutage mit Hilfe von Stoßwellen oder minimalinvasiven laparoskopischen Techniken zertrümmert und entfernt werden. genommen werden. Um den Stein „zurecht zu rücken“ und das Ausscheiden zu erleichtern, hilft manchmal körperliche Bewegung wie Treppensteigen und Hüpfen. Luther konnte das nicht mehr, dafür war er zu krank. Ihm halfen die Erschütterungen des Reisewagens. Könnte Ähnliches nicht auch Patienten heutzutage helfen? Vielleicht. Immerhin haben amerikanische Forscher bereits nachgeforscht, ob Achterbahn fahren den Abgang von Nierensteinen

fördert. Das mag zunächst verrückt klingen, hat aber offenbar bereits einigen Patienten geholfen. Berichte darüber hatten die Wissenschaftler auf die Idee gebracht, die Auswirkung des Achterbahnfahrens experimentell zu untersuchen. Sie bauten ein anatomisch korrektes Modell einer Niere, befüllten es mit Flüssigkeit, positionierten kleinere Nierensteine darin, verstauten das Modell in einem Rucksack und machten sich auf in einen Vergnügungspark. Impressum

Seit über 30 Jahren Schlüssel- und Schlossdienst

Eingetragen in der polizeilichen Errichterliste Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland Mitglied der Handwerkskammer Berlin

Türöffnungsnotdienst · Beratung · Reparatur · Montage

Trautenaustraße 16 · 10717 Berlin Tel. 030 / 873 50 50 · mail@sicherheitstechnik-eichhorst.de www.sicherheitstechnik-eichhorst.de Besuchen Sie auch die Galerie 16

Nach insgesamt zwanzig Fahrten in der Achterbahn kamen sie zu dem Schluss: Unabhängig von Größe und Position des Steins scheint eine rasante Fahrt den Steinabgang tatsächlich beschleunigen zu können. Manchen Patienten mit kleinen Nierensteinen könnten Fahrten in Achterbahnen möglicherweise helfen, so die Forscher. Außerdem sei diese Methode kostengünstig und relativ sanft. Wer sich allerdings davor scheut, in einer Bergund Talbahn in die Tiefe zu rasen, der kann es machen wie Luther, denn vielleicht hilft auch ein Ausflug mit einer Kutsche oder einem Bollerwagen über Stock und Stein. Übrigens: Das thüringische Städtchen Schmalkalden, in dem das Bündnis gegen den Kaiser und damit gegen die alte Welt geschmiedet wurde, ist absolut eine Reise wert. Mitten in der schönen Altstadt liegt das Haus, in dem Luther während der Beratungen wohnte. Das Zimmer, in dem der Reformator sowohl mit dem Tod als auch – innerlich – mit dem päpstlichen Gesandten gerungen hat, kann besichtigt werden.

Gazette Schöneberg & Friedenau September Nr. 9/2017 ·  22. Jahrgang Das Gazette Verbrauchermagazin erscheint monatlich in Schöneberg & Friedenau sowie Steglitz, Zehlendorf, Charlottenburg und Wilmersdorf.

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH Badensche Str. 44 · 10715 Berlin ☎ (030) 407 555 47 · www.gazette-berlin.de

Redaktion

Karl-Heinz Christ · redaktion@gazette-berlin.de

Anzeigen

Daniel Gottschalk ☎ (030) 323 38 54 · anzeigen@gazette-berlin.de

Druck

Druckhaus Humburg · 28325 Bremen

Nächste Ausgabe

Oktober Nr. 10/2017 Anzeigen-/Redaktionsschluss 18.09.2017 Erscheinung 05.10.2017


16  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  September 2017

Tag des offenen Denkmals mit vielen Angeboten Führungen im Kammergerichtsgebäude, auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof und vieles mehr Die Geheimnisse auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof entdecken, Interessantes aus dem ehemaligen Postamt erfahren oder eine Malzreise in der früheren Schultheiss-Mälzerei unternehmen – zum Tag des offenen Denkmals am 9. und 10. September gibt es auch in Schöneberg ein buntes Programm. Ein besonderes prachtvolles Gebäude steht am Kleistpark: das Kammergerichtsgebäude. Das neobarocke Gebäude beherbergte nach dem Zweiten Weltkrieg den Alliierten Kontrollrat und die Alliierte Luftsicherheitszentrale. Seit 1991 ist hier wieder das Kammergericht untergebracht. In dem geschichtsträchtigen Haus fanden unter anderem die Prozesse gegen die Widerstandskämpfer des 20. Juli statt und das Viermächteabkommen wurde hier unterzeichnet.

Am Tag des offenen Denkmals werden Führungen durch das Kammergerichtsgebäude angeboten. Am 9. September um 10 und 12 Uhr können je maximal 25 Personen an Führungen durch das Haus teilnehmen. Aufgrund der Personenkontrollen ist rechtzeitiges Erscheinen notwendig und der Personalausweis ist mitzubringen. Zum Tag des offenen Denkmals gibt es auch Führungen durch

die Friedrich-Bergius-Schule, die Anfang des 20. Jahrhunderts als Gymnasium Friedenau erbaut worden war. Auch in der Evangelischen Apostel-PaulusKirche, dem einzigen Bau von Franz Schwechten, der im Zweiten Weltkrieg nur gering beschädigt wurde, wird eine Führung

angeboten. Die Geschichte der Stadtvillen der Millionenbauern, der Insulaner, das Kabbalah Centre und vieles weitere steht ebenfalls auf dem Programm, das unter tag-des-offenen-denkmals. de zu finden ist und als Broschüre in vielen öffentlichen Gebäuden ausliegt.

Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 9/2017  

September-Ausgabe der Gazette Schöeneberg & Friedenau

Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 9/2017  

September-Ausgabe der Gazette Schöeneberg & Friedenau

Advertisement