Page 1

GAZETTE VERBRAUCHERMAGAZIN

April 2017

Schöneberg & Friedenau

Günter Hoffmann und sein Lebenswerk

Das Miniatur-Dorf in der Koburger Straße

GRATIS ZUM MITNEHMEN

M. Pflugmacher Foto: Robert Kneschke / Fotolia

Gasheizung : Sanitär : Kundendienst

Isoldestraße 11 12159 Berlin-Friedenau

☎ 852 42 61 Fax 852 04 43

www.pflugmacher-sanitaer-heizung.de

Inspektionen & Reparaturen Neu- und Gebrauchtwagen Prinzregentenstr. 72 · 10715 Berlin-Wilmersdorf ☎ 030 / 857 57 90 · www.stolarsky.de

Unabhängiger Spezialist für:


2  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Hunold & Co. Bestattungen GmbH Geschäftsführerin Martina Jacobsohn-Sehring

Wenn es wirklich sicher sein soll • • • • • • •

Tür- und Fenstersicherung für Privat und Gewerbe Beratung (kostenlos) Planung Montagen (fachgerecht + sauber) Tresore 24 h Notdienst Alarmsysteme (Daitem + Telenot) optimal zur Nachrüstung, kein Kabel, kein Schmutz, saubere Montage

Tel. 782 44 34 Sicherheitstechnik Schmidt Akazienstraße 5 10823 Berlin www.sicherheitstechnik-schmidt.de mail@sicherheitstechnik-schmidt.de

Errichterverzeichnis der Berliner Polizei

Erd- und Feuerbestattungen Bestattungsvorsorge Gestaltung von Trauerfeiern Drucksachen Überführungen Versicherungsdienst Hunold & Co. Bestattungen GmbH Koburger Straße 9 10825 Berlin Telefon 030 | 781 16 85 (Tag und Nacht) Fax Mobil

030 | 782 50 88 0151 | 22 63 09 18

E-Mail hunoldco@aol.com www.hunold-bestattungen.de


WORT DER BEZIRKSBÜRGERMEISTERIN

Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  3

Liebe Leserinnen und Leser, mit dem April kommen hoffentlich die ersten richtig warmen Tage nach Berlin, damit wir wieder viel mehr draußen an der frischen Luft, in den Parks und Cafés das Leben genießen können.

Kiezspaziergang im April Foto: Joachim Gern

Das Wichtigste zuerst: Der monatliche Kiezspaziergang mit mir, findet im April wegen der Angelika Schöttler Osterfeiertage erst am vierten Wochenende statt! Er führt uns dieses Mal nach Neu-Tempelhof in die Gartenstadt und zum altehrwürdigen St.-Joseph-Krankenhaus. Als es am 30. Dezember 1928 aufgrund einer Grippeepidemie frühzeitiger als geplant in Betrieb genommen wurde, war es eines der ersten katholischen Krankenhäuser in Berlin. Heute ist es eine nicht wegzudenkende Größe im medizinischen Bereich im Süden Berlins. Innovativ und gerade im Bereich der Geburten in Deutschland Spitzenreiter. Mit 4.535 Geburten im Jahr 2016 gab es hier mehr Entbindungen als jemals zuvor. Ein deutlicher Vertrauensbeweis der werdenden Eltern und ein Aushängeschild für unseren Bezirk. Hierüber werden wir einiges auf dem Spaziergang hören, aber natürlich auch wieder viel Geschichtliches und Neues aus dem Kiez. Ich lade Sie recht herzlich ein, mit Ihren Familien und Ihrem Freundeskreis mitzukommen und auch andere Bezirksinter-

essierte kennenzulernen. Die Teilnahme ist wie immer kostenfrei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Termin: Sonnabend, den 22. April 2017 von 14 – 16 Uhr Treffpunkt: S-Bhf. Südkreuz, Ausgang General-Pape-Straße Weitere Infos: www.berlin.de/ ba-­tempelhof-schoeneberg/ derbezirk/spaziergang/­ kiezspaziergang.php.

„Inklusion gewinnt!“ Inklusion von Menschen mit Behinderungen in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens ist ein wichtiges Ziel unserer Gesellschaft und machbar. Als Menschenrecht ist sie in der UN-Behinder tenkonvention festgeschrieben worden. Wenn es gelingt, dass alle Menschen mit oder ohne Behinderung überall dabei sein können – von der Kita bis zum Arbeitsplatz, bei allen Freizeitaktivitäten und im Wohnumfeld – dann haben wir eine barrierefreie Gesellschaft geschaffen. Sich barrierefrei zu bewegen, dabei sein und mitgestalten zu können, ist der Wunsch vieler, vieler Menschen. Was in der Theorie immer sehr einfach klingt, ist in der Phase der Umsetzung oftmals schwieriger oder es wird so empfunden. Ängste, Tabuthemen, Vorurteile oder gesellschaftlicher Pessimismus wirken hier oftmals kontraproduktiv und hemmen den Fortschritt. Oftmals fehlt aber auch einfach nur das notwendige „know how“, mit welchen, manchmal kleinen Maßnahmen, Inklusion erreicht werden kann. Als Bezirksbürgermeisterin und

Dezernentin für Wirtschaft ist es mir wichtig, dass wir an gelungener Inklusion auf allen Ebenen arbeiten und sich natürlich auch die bezirklichen Unternehmen aktiv daran beteiligen. Vor drei Jahren haben wir mit der Initiative „Inklusion: „WinWin für Unternehmen und für Fachkräfte mit Behinderung“ in unserem Bezirk begonnen und haben mit dem „Thementisch Arbeit“ viel erreicht. Es gibt in unserem Bezirk Betriebe, die Inklusion nicht nur als gesellschaftliche und soziale Aufgabe ansehen, sondern als Bestandteil ihrer Unternehmensstrategie verstehen. Hierauf bin ich wirklich stolz. Jetzt ist die Broschüre „Inklusion gewinnt!“ erschienen. Erstellt wurde sie von Life e. V. in Zusammenarbeit mit der Beauftragten für Menschen mit Behinderung, Franziska Schneider, und der bezirklichen Wirtschaftsförderung. Fünf Betriebe werden hier porträtiert und zeigen, wie gut das gesellschaftliche Leitziel „Inklusion“ und unternehmerisches Handeln zusammen passen. So beschreibt eine Unternehmerin eindrucksvoll, dass betriebliche Inklusion nicht nur den Abbau von Vorurteilen fördere, sondern auch zum Motor für dringend

… in Geborgenheit leben

30 Jahre

Albestraße 31 12159 Berlin Telefon: 030-85 00 03-0 Telefax: 030-85 00 03-98 verwaltung@ev-seniorenheim.de www.ev-seniorenheim.de

Das Heim im Friedenauer Kiez Zögern Sie nicht, uns anzurufen

Wir wollen unseren Bewohnern die Gewissheit geben: Jemand ist für mich da – Menschen, die mich kennen. Meine Persönlichkeit wird geachtet, geliebt und gefördert. Ich finde eine Umgebung vor, die Rücksicht nimmt auf mich und meine Bedürfnisse. Dies entspricht unserem christlichen Selbstverständnis. Das persönliche Gespräch ist ein unersetzliches Gut. Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin zur Hausbesichtigung.

benötigten Personaleinsatz und Entwicklungskonzepte wurde. Menschen mit Behinderungen in den ersten Arbeitsmarkt zu integrieren ist für alle Seiten gewinnbringend. Ich würde mich freuen, wenn sich noch mehr Betriebe in unserem Bezirk des Themas betriebliche „Inklusion“ annehmen. Die Broschüre bietet hier viele Informationen und zeigt, welche Barrieren für die Realisierung inklusiver Arbeitsplätze genommen werden müssen. Ein soziales, menschliches Miteinander gepaart mit unternehmerischer Intelligenz tut uns allen gut und bereichert unsere Gesellschaft. Informieren Sie sich und machen Sie mit. Die Broschüre erhalten Sie im Büro der Beauftragten für Menschen mit Behinderung im Rathaus Schöneberg oder im Internet als Download: www.berlin.de/ba-tempelhof-­ schoeneberg/politik-und-­ verwaltung/beauftragte/­ menschen-mit-behinderung/ aktuelles/artikel.555613.php Weitere Infos: Franziska Schneider, ☎ 030-90277-7255, behindertenbeauftragte@ba-ts. berlin.de Abschließend wünsche ich Ihnen allen schöne Frühlingstage und natürlich ein schönes Osterfest. Der Frühling belebt und macht für Neuerungen offener. Herzlichst Ihre

Angelika Schöttler, ­Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg


4  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Der geniale Dorfschulze von Neu Gülze Günter Hoffmann und sein Lebenswerk Die Koburger Straße in Schöneberg ist eine ruhige Straße. Wenig Spektakuläres vermutet man hier. – Bis sich die Ladentür der Hausnummer 12 auftut. Bestimmt ist es Günter Hoffmann, der öffnet: (Lebens)Künstler und Autodidakt, Philosoph, begnadeter Tüftler und Handwerker, ehemaliger Schauspieler und Tonassistent – und stolzer Dorfschulze des fantastischen Miniaturdorfes Neu Gülze. Einzelheiten aus dessen Dorfleben erzählt Hoffmann, der in Zehlendorf wohnt, anhand liebevoll selbst erbauter Puppenhäuser, die in dem kleinen Laden ein geheimnisvolles Dasein fristen und Hauptdarsteller zahlreicher YouTube-Videos sind. Beobachtet werden sie von Puppen und Marionetten, deren Geburtsstätte ebenfalls die Ladenwerkstatt ist. In ihrer detailgetreuen Inneneinrichtung spiegeln die Häuser das 20. Jahrhundert und die Lebensepoche ihres Erzeugers Hoffmann wider, ebenso bunt, erstaunlich und manchmal auch fragwürdig genial wie dessen Leben selbst. Auferstanden aus Ruinen sind diese Häuser, ehemals halb zerfallen von ihm aufgekauft und aufgerüstet. Ihre Bewohner „Flüchtlinge aus der Welt des Habens und noch-mehr-Habenwollens“, voller Poesie und mit praktischem Verstand, „aber ohne Erinnerungskultur in Gülze“, betont Hoffmann. Um ihre Geschichten zu verstehen, muss der Neugierige ganz in sie eintauchen. Dorfschulze

Das Miniatur-Dorf Neu Gülze umgibt Günter Hoffmann. Hoffmann hilft ihm dabei, selbst nur zu gerne über sie berichtend und aus seinem halbfertigen Buch rezitierend. Dabei ist er genial in seiner Art, auf jedem einzelnen Gebiet seiner vielfältigen Begabungen. Zu seinem künstlerischen Schaffen erklärt er: „Ich mache keine Moderne Kunst, weil ich nicht weiß, was sie sein soll. Ich mache bewusst Biedermeier.“

Lehr- und Wanderjahre Der gebürtige Neuköllner Junge aus dem Jahr 1944 startete an der Fritz-Karsen-Schule dank enga-

In seiner Werkstatt erweckt der Künstler Puppen und Häuser zum Leben.

gierter Pädagogen erfolgreich ins Leben. Er bastelte gerne, und im Werkunterricht ließ man ihm freie Hand sich zu entfalten. 11-jährig ging er das erste Mal zum Zeichnen zur Volkshochschule. Eine willkommene Unterbrechung des Schulalltags bot 1958 die Filmarbeit zu dem berühmten Kriegsfilm „Die Brücke“ unter Regisseur Bernhard Wicki, in dem der damals sich noch mit „h“ schreibende Günt(h)er Hoffmann den jungen Sigi Bernhard verkörperte, der im Film als erster erschossen wird. Verschafft hatte

ihm die Rolle sein Deutschlehrer Ludewig von Hohenfeld, der auch Musik und Theater unterrichtete. Die Rolle blieb Hoffmanns wohl größter Erfolg als Schauspieler. „Ich wurde ein 68er ohne Gewalttätigkeit, aber Tränengas-gewohnt. Revolution muss sexy sein“, erinnert sich Hoffmann, der später Kennedy vor dem Rathaus Schöneberg erlebte und sich gut daran erinnern kann, welche Faszination von dem Präsidenten ausging. Grethe Weisers Ehemann Hermann Schwerin verschaffte dem

Das FAUST-Ensemble wartet auf seinen Auftritt – doch der Regisseur ist noch nicht soweit.


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  5

Seit über 30 Jahren Schlüssel- und Schlossdienst

Eingetragen in der polizeilichen Errichterliste Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland Mitglied der Handwerkskammer Berlin

Miniatur-Möbeltischlerei mit funktionstüchtigen Geräten. jungen Hoffmann schließlich ein Volontariat beim Film. An der FU-Berlin begann Hoffmann ein Publizistik-Studium, wechselte aber bald zur Kunstgeschichte. „Unter Prof. Otto von Simson habe ich während dieser Zeit fundiert und klar gelernt“, erzählt Hoffmann, der jedoch aus finanziellen Gründen das Studium nicht beenden konnte: „Ich wurde ein verbummelter Student, was mir aber nicht geschadet hat“, gesteht er heute. Als das ZDF Tontechniker suchte, meldete er sich, weil er gerne bastelte, und wurde genommen. 15  Jahre arbeitete er als freier Tontechniker, kam weit herum, an der Seite von Genscher, Brandt & Co.

Dorfleben Koburger Straße 12 Als Freiberufler gibt es immer wieder Zeiten ohne Arbeit. Während dieser Lücken baute Günter Hoffmann vor 27 Jahren seine Ladenwerkstatt in Schöneberg auf. Er unterteilte die „Berliner Höhe“ der Räume mit Zwischendecke, begehbarer Galerie und Schlafkoje, legte Dielen und baute Wandschränke. In den hinteren Teil legte er die Werkstatt, in der er malte und töpferte. Unter seinen Händen entstand

dort seine erste Puppe mit selbstgetöpfertem Tonkopf, Elisabeth I. Etliche Puppen, nach dem Vorbild berühmter Figuren aus Kunst und Literatur gefertigt, folgten. Einige von ihnen tragen die Züge befreundeter Frauen des Künstlers… Der entwickelte die Puppen im Laufe der Jahre weiter zu leichtgewichtigen Marionetten, die inzwischen sogar die Handgelenke bewegen können, mit Bauschaum-Innereien, Leichtholz-Gliedern und selbstgeknüpften Echthaar-Perücken. Für Hoffmanns geplanten FAUSTFilm warten die Hauptdarsteller bereits in einem Regal über dem Schreibtisch: Faust, Gretchen, Mephisto – noch fehlen ihnen Feinheiten, doch die Proben können bald beginnen. Dafür sucht Hoffmann ambitionierte Marionettenspieler und –Sprecher und hofft auf Interessenten. Das Phänomen der Puppenhäuser fasziniert Günter Hoffmann schon lange: „Auf der Welt gibt es rund 25 einzigartig schöne Puppenhäuser“, erklärt er und denkt dabei auch an die Puppenstadt „Mon plaisier“ in Arnstadt als Abbild des höfischen Lebens. Waren Puppenstuben einst nur den Fürsten zur Ausstellung

Trautenaustraße 16 · 10717 Berlin Tel. 030 / 873 50 50 · mail@sicherheitstechnik-eichhorst.de www.sicherheitstechnik-eichhorst.de Besuchen Sie auch die Galerie 16

D ER S TAUBSAUGER L ADEN B ERLIN Passendes Zubehör, Ersatzteile und Service für Staubsauger aller Marken z. B.

Electrolux * Vorwerk * Lux * SEBO Seit 26 Jahren Ihr unabhängiger Kundendienst Verkauf von Staubsaugern und gewerblichen Reinigungsgeräten, Ersatzteile und Zubehör, Schnellreparatur, Abhol - und Bringdienst.

Staubsaugerbeutel auch für alle alten Geräte !!! Sie finden uns unweit der Deutschen Oper und U-Bahnhof Bismarckstraße

Bismarckstraße 56, 10627 Berlin Charlottenburg Tel.: 030-88499390 - Mo-Fr 10.30-18.00 Uhr, Sa 10.30-14.00 Uhr

… wenn das Haus nasse Füße hat …

Massivholz

Komfort Bettgestell

Planung + Ausführung: 

Innen-/Außenabdichtung

Schimmelbeseitigung

Innendämmung

Altbausanierung

Um-/Aus- und Neubau

Wärmebildaufnahmen

Statik / Gutachten 0 800 / 0 33 55 44 info@batrole.de

Türöffnungsnotdienst · Beratung · Reparatur · Montage

Batrole

Das Fachgeschäft mit der persönlichen Beratung

Ingenieurgesellschaft mbH & Co. KG

Potsdamer Straße 16 14532 Stahnsdorf OT Güterfelde Telefon: 0 33 29/ 69 96 0-0 Telefax: 0 33 29/ 69 96 0-29

Bunge U6 Ullsteinstraße BUS 170, 184, 246 Attilaplatz

• Komfort-Bettgestell • Orthopädische Matratzen • Lattenroste, auch mit Motorverstellung • Bettwaren • Betten-Reinigung und Neuanfertigung • Lieferservice mit Altwaren-Entsorgung • Hausberatung

www.betten-bunge-berlin.de Inh.: Kl.-Peter Müller e.K.

Friedrich-Karl-Straße 16 · 12103 Berlin-Tempelhof Mo – Fr 10 – 18.30 · Sa 10 – 14 Uhr · ☎ 030 - 752 42 10


6  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Originalgetreue Einrichtung a miniature begeistert den Betrachter. ihres Reichtums vorbehalten, dienten sie seit dem Biedermeier dazu, Mädchen spielerisch auf ihre Rolle als Hausfrau vorzubereiten. Als Günter Hoffmann vor Jahren sein erstes Puppenhaus fertig hatte, stellte er es ins Schaufenster. Ein Ehepaar sah es und bot einen schwindelerregenden Preis. Das Bauen immer detailgetreuerer Häuser wurde zur Herausforderung. Inzwischen gehören zum Miniaturdorf Neu

Gülze u. a. Bürgerhaus, Künstlerhaus mit Galerie, Kino, Radiodoktor, Fernsehstudio und Möbeltischlerei. Selbstverständlich für Günter Hoffmanns feinmechanische Tüftel-Arbeit ist, dass Miniatur–Kreissäge und -Drehbank, -Stichsäge und Fernsehkameras originalgetreu nachgebaut sind und reibungslos funktionieren. Da wird Beniamino Gigli mit Ton auf die Kinoleinwand projiziert, die Gläser auf dem Puppenwohnzimmertisch sind aus echtem

Murano-Glas, die Gemälde an den Wänden von Hoffmann gemalt und die Polstermöbel von ihm persönlich aufgepolstert. Wertvolle Kleinst-Puppenmöbel füllen zeitgetreu die Mini-Räume, und in den Wandschränken der Werkstatt wartet Porzellanund Möbel-Nachschub darauf, weitere Miniatur-Häuser nach Hoffmanns Innenarchitektur einzurichten. Der findet dazwischen Zeit genug, in liebevoller Eigenproduktion des „Radio Frei-

es Gülze“ neue Filme für YouTube zu drehen und die Bewohner seines Miniatur-Dorfes darin zum Leben zu erwecken. Wer einmal persönlich in die Welt des genialen Günter Hoffmann Einblick nehmen möchte: In „seinem“ Dorf in der Koburger Straße 12 kann man ihn von Montag bis Freitag jeweils zwischen 6 und 14 Uhr antreffen, wo er in seiner Werkstatt unermüdlich weiter an seinem Lebenswerk bastelt…  Jacqueline Lorenz Anzeige

Hier spielt die Musik!

◾ Ambulante Krankenpflege ◾ Dienstleistungen und Hilfe im Haushalt ◾ Wohngemeinschaften für Menschen mit Demenz ◾ Zusätzliche Betreuungsleistungen für Menschen mit Demenz ◾ Soziale Beratung und Kostenklärung zusätzlich Tagespflege in Friedenau in der Stierstraße

☎ 70 72 47-0 Hauptstraße 47, Haus III 10827 Berlin PFLEGE HEISST VERTRAUEN VERTRAUEN HEISST DIAKONIE

www.diakoniestation-schoeneberg.de

Musik liegt in der Luft! In der Tagespflege Stierstraße wird seit diesem Frühjahr sehr viel musiziert. Bereits seit vielen Jahren gibt es mittwochs, im Rahmen der Aktivierung und Betreuung, eine Gesangsrunde mit Gitarrenbegleitung. Seit einigen Wochen musizieren auch die Tagespflegegäste selbständig nach ihren Vorlieben und mit großer Begeisterung. Die Musikgruppen haben sich im Lauf der Zeit gebildet, besonders in den Gruppen am Dienstag und Donnerstag bemerkten Besucher, dass viele von ihnen gerne singen oder sogar ein Instrument spielen. Verschiedene Gäste brachten gelegentlich ihre Instrumente mit und spielten anderen etwas zur Unterhaltung vor.Zur Faschingsfeier im Februar war es dann soweit! Alle Musikinteressierten wurden gebeten, ihre Instrumente in die Einrichtung mitzubringen. Der hauseigene Fahrdienst begleitete an diesem Tag nicht nur die Tagespflegegäste, sondern transportierte auch einen großen Leier-

kasten und viele kleine Instrumente in die Tagespflege. Bei fröhlicher und ausgelassener Stimmung wurde an diesem Tag gemeinsam gefeiert und musiziert. Mehrere Akkordeons, ein Leierkasten, eine Mundharmonika und eine Orgel kamen zum Einsatz. Es war ein ganz besonderer Moment und ein sehr schönes gemeinsames Erlebnis. Von nun an gibt es regelmäßige Musiktreffen in der Tagespflege. Die Tagespflege Stierstraße ist von Montag bis Samstag geöffnet und bietet Platz für 18 Gäste. Wer sich die Räumlichkeiten einmal anschauen oder einen Termin für einen Schnuppertag vereinbaren möchte, ist dazu sehr herzlich eingeladen. Bei Interesse können Sie sich unter ☎ 030 / 34 33 44 99 unverbindlich informieren. Gerne können Sie uns auch persönlich in der Stierstraße 18 besuchen! Herzliche Frühlingsgrüße wünscht das Team der Tagespflege Stierstraße


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  7

NEUERÖFFNUNG Anrufen | Vorbestellen | Abholen

SALATE Bandnudeln (+0,40€)

Napoli

Penne

Spaghetti

PASTA

Vollkorn Fusilli (+0,40€)

hausgemachte Tomatensauce aus 100% italienischen Tomaten

Bolognese

4,50€

Arrabbiata

4,50€

Pesto

4,50€

Veggi

4,50€

Carbonara

4,50€

Funghi

4,50€

hausgemachte Bolognese mit 100% Rinderhackfleisch12

STÜCK PIZZA je Sorte

2,50€

z.B. Margherita, Funghi, Rucola, Aubergine, Zucchini, Artischocken & Oliven, Veggi-Mix, Salami, Hawaii,

GANZE PIZZA ca. 70 cm x 30 cm

je Sorte

15,00€

Extra Gemüse je Sorte 0,50€ Extra frischer Parmesan 1,00€ Extra Hähnchenbrustfilet 1,50€ 8) geschwärzt, 9) geschwefelt, 12) hergestellt aus fein zerkleinertem Fleisch. Alle Preise in Euro inkl. MwSt und Service. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten! Abbildungen ähnlich.

4,50€

hausgemachte Tomatensauce mit Chili, Knoblauch und Kräutern hausgemachtes Basilikum-Pesto mit Kirschtomaten und Rucola Tomaten- oder Sahnesauce mit Gemüsestreifen und Kräutern Sahnesauce mit Putenschinken, Ei und Parmesan Sahnesauce mit frischen Champignons und Zwiebeln

Frischer feiner grüner Blattsalat 4,50€ Frischer gemischter Salat der Saison 4,50€ Frischer Rucolasalat 4,50€ mit Kirschtomaten und Oliven8,9

TOPPINGS je 1,00 € • • Original Fetakäse und rote Zwiebeln • Artischockenherzen und getrocknete Tomaten • Baby-Mozzarella-Bällchen und Basilikum SALATSAUCEN • Joghurt-Kräuter-Dressing • Honig-Senf-Dressing • Balsamico-Olivenöl • French-Dressing

4,50€

Tonno schwarzen Oliven und Kapern 8,9

Gorgonzola

4,50€

Pollo

4,50€

Sahnesauce mit Gorgonzola & Blattspinat Sahnesauce mit Hähnchenbrustfiletstreifen

Akazienstraße 24 | 10823 Berlin | Tel. 030 787 15 600 www.anthonys-berlin.de


8  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Friedrich-Wilhelm-Platz Exponat des Monats – vorgestellt vom „Schul- und Stadtteilmuseum Friedenau“

Kirche zum guten Hirten auf dem Friedrich-Wilhelm-Platz, Postkarte, gelaufen am 18. März 1902 von Friedenau nach Constantinopel. Der Friedrich-Wilhelm-Platz, benannt nach dem 99-Tage-Kaiser Friedrich III, der sich als Kronprinz noch Friedrich Wilhelm nannte, ist mit der imposanten „Kirche zum guten Hirten“ auch heute noch im Zentrum von Friedenau gelegen. Häufig wurde der attraktiv gestaltete Platz auf Postkarten verewigt. Das Schul- und Stadtteilmuseum besitzt etwa 150 verschiedene Exemplare mit Ansichten des Friedrich-Wilhelm-Platzes. Hier zwei anscheinend gleiche Karten. Erst bei genauerem Hinsehen fällt ein bedeutsamer Unterschied auf: Während der alte Doppeldecker Bus der Linie 25 mit hinten offenem Eingang auf beiden Ansich-

ten erscheint, ist die Straßenbahn vor der Kirche auf dem zweiten Bild wie weggezaubert. Dabei stammen beide Abzüge vom selben Negativ, wie ein Blick auf die abgebildeten Menschen unschwer erkennen lässt. Die Straßenbahn der Linie 44 fuhr nach der Teilung unserer Stadt von der Sandkrugbrücke über Alt-Moabit, Ernst-Reuter-Platz, Richard-Wagner-Platz, Fehrbelliner Platz, Hildegardstraße, Bundesallee, Schlossstraße und Hindenburgdamm zur Endstation an der Birkbuschstraße. Die Linie 44 wurde am 2. Mai 1963 eingestellt und durch den Bus 86 ersetzt. Grund war die geplante Verlängerung der U9 von Spichernstraße bis Walther-Schreiber-Platz, die aber erst am 29. Januar 1971 in Betrieb genommen wurde. Bei dem abgebildeten Wagen handelte es sich um einen „Einsetzer“ (erkennbar am geschilderten

Mit einem Sonderzug der Straßenbahn fahren Schulkinder vom Friedrich-Wilhelm-Platz ins Grüne, 19. Juni 1950.

n

bche ü t S r a a y‘s H

Bett

etrieb Meisterb

Damen 30,- €

Waschen, Schneiden, Föhnen

Herren 18,- €

Waschen, Schneiden, Föhnen

auch Hausbesuche ☎ 852 19 63 Betty Kaluza Moselstraße 3 12159 Berlin Friedenau

Friedrich-Wilhelm-Platz mit Straßenbahn der Linie 44. Buchstaben „E“), der nur eine Teilstrecke befuhr und daher nicht die Gleise in Richtung Steglitz benutzte. Verschwunden ist die Tram auf der zweiten Abbildung durch die Kunst der Retuscheure. Sogar die verdeckten Sitzbänke

Mo 13.00 – 18.00 Uhr Di – Fr 9.30 – 18.00 Uhr Sa 9.00 – 13.00 Uhr

Friedrich-Wilhelm-Platz mit entferntem Straßenbahnwagen. und Hecken wurden kunstvoll nachgestaltet. Wahrscheinlich erhoffte man sich einen besseren Absatz der Postkarte ohne die altmodische Tram vor der Kirche. Am Friedrich-Wilhelm-Platz wird wohl nie wieder eine Straßenbahn halten. Für die nur wenige hundert Meter entfernte Rheinstraße wäre dies schon eher möglich. Jedenfalls gibt es Überlegungen, die geplante Tram zum Kulturforum über Potsdamer Straße und Rheinstraße nach Steglitz zu verlängern. Auf Ihren Besuch freuen sich Schulleiter Michael Rudolph und Alexander Bauwe, AG „Junge Historiker“ Friedrich-Bergius-Schule Perelsplatz 6-9, 12159 Berlin Tel.: 030/90277-7910 E-Mail: Sekretariat@fbs-schule.de www.friedrich-bergius-schule.de


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  9

Unbegleitete Flüchtlinge Zentrale Anlaufstelle für minderjährige Flüchtlinge ist in Zehlendorf In verschiedenen Medien wurde über eine neue Einrichtung für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Berlin-Treptow berichtet. Diese wurde wiederholt als neue zentrale Anlaufstelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Berlin beschrieben. Das ist irreführend. Die Erstaufnahme- und Clearingstelle (EAC) für alle unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge befindet sich weiterhin in der Wupperstraße 17 in Steglitz-Zehlendorf. Die Aufnahmestelle ist rund um die Uhr geöffnet und organisiert die unverzügliche Aufnahme und Unterbringung der Jugendlichen, so die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die neue Unterkunft in Treptow ist eine von derzeit sieben regulären Clearingeinrichtungen, die vom Land Berlin finanziert werden. Diese verfügen insgesamt

über rund 200 Plätze. In diesen Einrichtungen werden unbegleitete minderjährige Flüchtlinge untergebracht, bis ihre Situation geklärt ist und sie in einer Einrichtung der Jugendhilfe, für die die Bezirke zuständig sind, aufgenommen werden können. Der Clearingprozess kann bis zu drei Monate dauern. Außer in regulären Clearingeinrichtungen sind derzeit noch 276 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge während der Clearingphase in temporären Einrichtungen untergebracht, beispielsweise in Kinder- und Jugenderholungsstätten. Dort werden sie rund um die Uhr sozialpädagogisch betreut. Die temporären Einrichtungen werden bis zum Sommer 2017 aufgegeben. Anders als berichtet, werden keine unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge neu in Hostel untergebracht.

VITALIX AKTIV Kompetenz in Physiotherapie Krankengymnastik Massagen · Manuelle Therapie Faszientherapie CMD-Kiefergelenksbehandlung · Kinesiotaping Südwestkorso 1 (am Bundesplatz) Fon 850 732 32 Öffnungszeiten: Mo bis Fr 9.00 bis 19.00 Uhr www.vitalix-online.de

Bodenschwellen für mehr Verkehrssicherheit Rund um das Rathaus Friedenau sollen künftig Bodenschwellen bzw. Fahrbahnkissen für mehr Verkehrssicherheit unter anderem für die rund 200 Kinder in der dortigen Notunterkunft sorgen. Dies ist ein Beschluss der Bezirksverordnetenversammlung von Tempelhof-Schöneberg auf Antrag der Fraktionen der SPD, der Grünen und Linken.

Installiert werden sollen die Bodenschwellen an den Einmündungen der Niedstraße von Hauptstraße und der Lauterstraße, um Autofahrer so zu einer angemessenen Geschwindigkeit zu zwingen. Aktuell klagen immer wieder Anwohner darüber, dass viele Autos hier mit zu hohem Tempo unterwegs sind, was zu Gefahrensituationen führt.

Neue Musikkurse für Kinder Die Leo Kestenberg Musikschule bietet nach den Sommerferien neue Musikkurse für Kinder. Musikalische Bildung ist Teil einer ganzheitlichen Bildung. Die Musikschule möchte Freude an der Musik wecken und Begabungen fördern. Mit allen Sinnen können Kinder ab 12 Monate gemeinsam mit einem Elternteil eintauchen in die Welt der Musik. Auch in den Kursen für Kinder ab 4 Jahre gibt es viel Bewegung beim Erforschen von Tonhöhen, Tonlängen

oder beim Erkunden verschiedener Klangfarben. Das Lauschen hat hier genauso seinen Platz wie Singen, Tanzen und das Spiel auf elementaren Instrumenten. Bitte melden Sie sich frühzeitig an, auch wenn die Kurse erst nach den Sommerferien beginnen. Leo Kestenberg Musikschule, Grunewaldstr. 6-7, 10823 Berlin. Sprechzeiten: Mo. 10-12, Mi. 9.1511.15, Do. 14-16 Uhr in Raum 5 oder unter ☎ 90277 4974

autotechnik koy

TÜV · AU · BREMSEN · UNFALL · ELEKTRIK · REIFEN

Peter Koy Inhaber

Kfz-Werkstatt Albestraße 35 · 12159 Berlin am Rathaus Friedenau Tel. 030/852 23 50 Fax 030/852 48 98

Ihr Auto in besten Händen

www.autotechnik-koy.de

SCHUH SHOP GAFFARINI BERLIN

Handmade Damen & Herren Lederschuhe ab 59 €

Uhren · Antik · Diamanten · Schmuck

Gold Ankauf zu Höchstpreisen von Zahngold, Diamanten, Uhren, Silber ...

Gaffarini Schuhe Rheinstraße 52 · 12161 Berlin an der Kaisereiche Tel: 030 / 219 50 352 · Mo - Fr: 10 - 19 Uhr · 10 - 18 Uhr www.schuhshop-gaffarini.com

Juwelier Dos Rheinstraße 52 · 12161 Berlin an der Kaisereiche Mo-Fr 10 – 19 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr

Tel. 030 293 67 985 www.juwelier-dos.com


10  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Ein Prinz aus Konstantinopel Nicolaus Prinz von Handjery leitete 15 Jahre lang den Kreis Teltow Im heutigen Istanbul – damals Konstantinopel – erblickte Nicolaus Prinz von Handjery im Jahr 1836 das Licht der Welt. Sein Vater war der russische Staatsbeamte Fürst Telemach Handjery, die Mutter war eine gebürtige Deutsche, Caroline Handjery, geborene von Glasenapp. Als Nicolaus neun Jahre alt war, zog die Familie nach Deutschland. Der Weg führte sie erst nach Dresden, dann ging es weiter nach Berlin. 1851 wurde Nicolaus deutscher Staatsbürger. Nach dem Abitur und Jurastudium ging er zunächst zum Militär, schied jedoch bereits nach vier Jahren aus gesundheitlichen Gründen aus.

Ein preußischer Jurist Anschließend trat er eine Stelle als Auskultator – die erste Stufe zur Ausbildung in der Preußischen Justizverwaltung – am Berliner Kammergericht an. Seine Karriere führte ihn in den Staats-

Handjerystraße in Friedenau und Prinz-Handjery-Straße in Zehlendorf.

dienst und im Dezember 1867 in den Landkreis Jüterbog-Luckenwalde, in dem er zunächst die Vertretung des Landrats übernahm. Anschließend vertrat er den Landrat von Teltow.

Landrat in Teltow Er ging in die Politik – in den Jahren 1868 bis 1874 saß er für

Jetzt Neu

Rücken-3D Die neue Freiheit für Rücken, Schulter und Hüfte.

den Wahlkreis Potsdam 10 – Teltow-Beeskow-Storkow im Preußischen Reichstag. Zusätzlich war ab 1870 Landrat des Landkreises Teltow, zu dem unter anderem die Landgemeinden Zehlendorf, Nikolassee, Wannsee, Steglitz, Lichterfelde und Lankwitz gehörten. Seine Zeit als Landrat dauerte bis 1885. In dieser Zeit musste der Landkreis herbe Bevölkerungsverluste hinnehmen,

denn Charlottenburg wurde am 1. Januar 1877 zum eigenen Stadtkreis erklärt und schied aus dem Landkreis aus. Doch später kam es noch schlimmer – mit der Eingemeindung zahlreicher Dörfer im Jahr 1920 zu Groß-Berlin verlor der Landkreis Teltow fast 90 Prozent seiner Bevölkerung. Doch das erlebte Prinz Handjery nicht mehr. 1885 verließ er den Landkreis Teltow, da er zum Regierungspräsidenten des Bezirks Liegnitz in Schlesien ernannt wurde. Dort arbeitete er zehn Jahre lang, bis er aus dem Staatsdienst entlassen wurde. Fünf Jahre später – am 7. Dezember 1900 starb Nicolaus Prinz von Handjery und wurde in Schöneberg neben seiner Mutter Caroline beerdigt. Heute erinnern die Handjerystraße in Friedenau, die gleichnamige Straße in Adlershof sowie die Prinz-Handjery-Straße in Zehlendorf an den ehemaligen Landrat.

Kindertanz

Ballett Pilates Zumba® Yoga

ab 3 Jahren

Kinderballett ab 5 Jahren

Kinderjazz HipHop auch für Jungs ab 6 Jahren

Das Original

seit 1976

Ballettschulen Hans Vogl © Int. Dance Academy Berlin Hans Vogl / Ausbildungsstätte für Bühnentanz Förderklassen und Berufsausbildung / Ergänzungsschule nach § 102 / Bafög Berechtigt

Rheinstraße 46 · Berlin-Steglitz Tel. 852 40 60 · www.donnamobile.de Bewegung Entspannung Wohlbefinden

DREI KÄSE HOCH KinderSecond-Hand-Laden

STEGLITZ

Rheinstraße 45-46

12161 Berlin

AM MEXIKOPLATZ

STAHNSDORF

14163 Berlin/Zehlendorf

14532 Stahnsdorf

Lindenthaler Allee 11

www.ballettschulen-hans-vogl.de

Tel.: +49 (0)30 - 873 88 18

Gregor Römhild Andrea Kuhr Dr. Axel von Stein-Lausnitz

• Kindermode bis Gr. 140 • Umstandsmode • Spielzeug • Bücher • Gitterbetten • Wickeltische • Babywipper • Babyautoschalen • Kinderwagen • Buggys • Fahrräder • Roller • Dreiräder und Laufräder

Ruhlsdorfer Straße 14-16

Wir in bieten Ihnen en allen Bereich izin der Zahnmed nte eine kompete und moderne . Behandlung

Wickeltisch und Stillecke

Hauptstraße 73 12159 Berlin www.drei-kaese-hoch.de Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-16 Uhr

nd gen u n le erwa r Kind babyscha ü f t s li Auto Spezia

Zahnärzte am Bundesplatz Bundesallee 55 10715 Berlin

Tel. 030 853 51 13

www.zahnaerzteambundesplatz.de


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  11

Das Repair Café in Schöneberg ist jeden dritten Montag im Monat geöffnet.

Reparieren statt wegwerfen BUND-Repair Café bietet Hilfestellung bei der Reparatur Abfall vermeiden, Geld sparen und kaputte Sachen nicht durch neue ersetzen, sondern reparieren – das ist seit über zwei Jahren in Schöneberg möglich. Hier hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Berlin e. V. in der Crellestraße ein Repair Café ins Leben gerufen. Ressourcen sowie den Geldbeutel zu schonen gehören genauso wie die Abfallvermeidung zu den Vorteilen, den die Reparaturen bieten. Das Repair Café ist allerdings keine Werkstatt, bei der defekte Geräte einfach abgegeben werden können. Hier wird Anleitung zur Selbsthilfe geboten. Kleine Defekte, für die keine teuren Ersatzteile benötigt werden, können so in vielen Fällen schnell behoben werden. Dabei ist Repair Café wörtlich zu nehmen, denn es hier wird

Hier ist noch was zu retten! Schon manches Gerät konnte im Repair Café wieder in Gang gebracht werden. Fotos: Repair Café nicht nur Kompetenz in Sachen Reparatur angeboten, sondern es gibt auch Kaffee und Kuchen.

In einer guten Atmosphäre arbeitet es sicher besser und die bietet das Repair Café auf jeden

Fall. Repariert wurden schon Textilien, Holzspielzeug, Fahrräder, Kopfhörer, Wasserkocher, Toaster, CD-Player – hier liegt die Erfolgsquote bei immerhin 75 % – Drucker, Kaffeemaschinen. Lampen, Radios, Laptops und vieles andere. Lediglich bei Smartphones empfiehlt das Team den Weg zum Repair Café in der Alexandrinenstraße in Kreuzberg. Gefördert wird das Repair Café mit Mitteln aus dem Kiezfonds Schöneberg, aber auch Spenden sind natürlich herzlich willkommen. Das Repair Café finden Sie in der Crellestraße 35 in 10827 Schöneberg. Es hat jeden dritten Montag im Monat von 18 bis 21 Uhr statt. Die genauen Termine und das Formular zur Anmeldung – unbedingt erforderlich – finden Sie unter www.repaircafe-­ schoeneberg.de.

Doppelzimmer pro Person ★★★ SUPERIOR

ab Inkl. Frühstücksbuffet

35,-

Sonntags großes Frühstücksbuffet 9,- €

iern Familienfe nen so ab 20 Per

Hauptstr. 135 · 10827 Berlin · (030) 780 966-0 · www.hotel-schoeneberg.de


12  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Wanderausstellung im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße Früher Terror in der Provinz. Konzentrationslager in Brandenburg 1933/34 Die Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten hat eine Wanderausstellung erarbeitet, die an die frühen Konzentrationslager in der damaligen Provinz Brandenburg erinnert. Viele dieser oft kurzzeitigen Folterstätten sind heute vergessen. Im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße informiert sie nun über die einzelnen Lager und über Biografien von Inhaftierten. In den Wochen und Monaten nach der Machtübergabe an die Nationalsozialisten verschleppten SA-Standarten, SS und Polizei in allen Regionen Brandenburgs vor den Augen der Öffentlichkeit politische Gegner der neuen Regierung. Hierzu gehörten vor allem Kommunisten, Sozialdemokraten und Gewerkschafter, darunter auch viele Abgeordnete von Stadt- und Kreisparlamenten. Leerstehende Fabrikgebäude, Ga-

Erich Schulz, KPD-Mitglied, wird von SA-Männern in Neuruppin abgeführt, 19. September 1933. Foto: Bundesarchiv ragen, alte Schulen oder Keller wurden als frühe Konzentrationslager genutzt, wo die Verhafteten gedemütigt, misshandelt und gefoltert wurden. Viele überlebten die Torturen nicht. Lokalzeitungen berichteten breit über die

Verhaftungen und Konzentrationslager. Bereits am 21. März 1933 richtete die SA in Oranienburg das erste KZ Preußens ein; in den Monaten danach kamen weitere sieben Lager in Alt-Daber bei

Badumbau Barrierefrei

Wittstock, Börnicke bei Nauen, Brandenburg/Havel, Havelberg, Meissnershof bei Velten/Hennigsdorf, Perleberg und Sonnenburg hinzu. Bis Oktober 1933 löste die NS-Regierung die meisten der spontan eingerichteten Folterstätten und kleineren Lager zu Gunsten von größeren Konzentrationslagern wie Oranienburg und Brandenburg auf. Die Ausstellung am Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße, Werner-Voß-Damm 54 a, 12101 Berlin, ist bis zum 2.  Juli 2017 zu sehen. Geöffnet ist Dienstag, Mittwoch, Donnerstag und Sonntag: 14 bis 18 Uhr, Montag bis Freitag für Besuchergruppen nach tel. Vereinbarung von 10 bis 14 Uhr. Der Eintritt ist frei. Eine kostenlose öffentliche Führung findet jeden Sonntag um 14 Uhr statt.

mit den cleveren Badumbau-Ideen von

Berlin

0 ,- € Je tz t 4 .0si0 ch e rn ! ss u h Zu sc

für mehr Informationen:

030 –2393 1693

VORTEILE DER BAD-TEILSANIERUNG

WANNE ZUR DUSCHE Teilsanierung mit System

030 / 781 15 27 · Innsbrucker Str. 58 · 10825 Berlin

BADEWANNENTÜREN für die vorhandene Wanne

• Einfacher, schneller Umbau – an ca. einem Tag abgeschlossen • Sauberer, individueller Einbau – minimale Lärm- und Schmutzbelästigung • Förderung bis 4.000 EURO möglich – bei bestehender Pflegestufe

www.berlin.badbarrierefrei.de


Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  13

GREEN BUDDY AWARD startet zum siebten Mal! Mit der Auslobung des bezirklichen Umweltpreises würdigt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Kooperationspartnern Unternehmen, für die Ökologie und Nachhaltigkeit Teil der eigenen Unternehmensphilosophie sind. Kooperationspartner sind die Buddy Bär Berlin GmbH, sowie Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, die Investitionsbank Berlin und die BSR, die Preise stiften und die feierliche Verleihung fördern. Weitere Auslobungen übernehmen die BMDF Gewerbepark Berlin Mariendorf GmbH & Co. KG, die Stiftung Denkmalschutz Berlin sowie das Umwelt- und Naturschutzamt von Tempelhof-Schöneberg. Der GREEN BUDDY AWARD 2017 besteht aus fünf Preiskategorien. Die individuell gestalteten Bären, gesponsert von der Buddy Bär Berlin GmbH, sind sehr begehrt und werden in drei

Wasser marsch! Berliner Brunnensaison eröffnet

Am 23. März um 11 Uhr war es soweit: Auf dem Viktoria-Luise-Platz startete die diesjährige Berliner Brunnensaison. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler hat zusammen mit Patrick Möller, Geschäftsführer der Wall GmbH, den dortigen Fontäne-Brunnen in Betrieb genommen. Ab diesem Tag verschönern auch die Brunnen am Wittenbergplatz und am Bayerischen Platz das Stadtbild zum Frühlingsanfang. Preiskategorien berlinweit ver- Durch das Engagement der Wall liehen. Zwei der individuell ge- GmbH werden in den nächsstalteten grünen Bären bleiben ten Wochen insgesamt rund 75 Bewerbern aus Tempelhof-Schö- Fontänen und Wasserspiele in neberg vorbehalten. den Bezirken Tempelhof-SchöJede Kategorie wird mit einem neberg, Charlottenburg-WilmBuddy Bären, einem Preisgeld ersdorf, Pankow und Spandau von 2.000 Euro sowie einer Ur- wieder ihre Arbeit aufnehmen. kunde ausgezeichnet. Die Wall AG unterstützt den BeAlle Informationen für die Be- trieb und die Instandhaltung der werbung findet Sie unter: www.­ Brunnenanlagen und wertet daberlin.de/greenbuddy. mit das Stadtbild auf. Bewerbungsschluss ist am Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler: „Ich bedanke mich im 11. August 2017.

7

Namen des Bezirkes ganz herzlich bei der Wall GmbH für den langjährigen Einsatz, der unserer Stadt eine so hohe Lebensqualität beschert. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass der Startschuss für die Brunnensaison auch in diesem Jahr am Viktoria-Luise-Platz gefallen ist, ist er doch einer der schönsten Plätze Berlins. Der Bezirk hat zudem mit dem Denkmalschutz einen Kompromiss gefunden, der uns wieder finanziell in die Lage versetzt, den Platz zu bepflanzen.“

Apotheke Am Bayerischen

Platz

Kompetenz für Gesundheit und Wohlbefinden

Kompetenz für Gesundheit und Wohlbefinden seit 95 Jahren

Apotheken Siegel 91 Punkte sehr gut

Für unsere pharmazeutische Beratungsqualität wurde uns nach einem anspruchsvollen Prüfverfahren (Ergebnis: „sehr gut“) das ApothekenSiegel verliehen.

Bayerischer Platz 6, 10779 Berlin Tel.: 030 - 218 27 65 www.apotheke-am-bayerischen-platz.de

Wir kümmern uns um Ihre Reise

Ihr Partner in Schöneberg „rund ums Reisen“

DAS FACHGESCHÄFT FÜR STIMMUNGSVOLLE FLORISTIK FRANK HÖFTMANN FLORISTTECHNIKER · BAYERISCHER PLATZ 6 · 10779 BERLIN TEL 030 218 38 68 · FAX 030 217 62 35 · MAIL BLUMEN.HUEBNER@T-ONLINE.DE

Reisebüro Ehlert Bayerischer Platz 9 · 10779 Berlin ☎ 030/780 97 76 · www.derpart.com/ehlert


Anzeige

14  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Parken am Rathaus Schöneberg

Ein Helfer in der Not Neuen Lebensmut zu schenken und denen zu helfen, die schon ganz unten angekommen sind: Das hat sich Ernst Kurz zu seiner Aufgabe gemacht. Seit vielen Jahren engagiert er sich mit ganzem Herzen für den Verein BSTW e. V. (Betreuung, Soziales Training und Wohnen). Für dieses Engagement wurde Ernst Kurz mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet. Der Verein hilft wohnungslosen Menschen in betreuten Wohngemeinschaften den Weg zurück in die Gesellschaft sowie Arbeitswelt zu finden und eine erneute Teilhabe zu ermöglichen. Viele von ihnen sind alkoholabhängig – ihnen werden Therapie- und Trainingsmaßnahmen vermittelt. Ein weiteres Angebot beim BSTW e. V. ist eine reine Wohngemeinschaft für Frauen und eine für Frauen mit Impressum

Kindern. Kontakt zum BSTW e. V. und Ernst Kurz bekommen Sie über das Galerie-Café Bundesplatz 8, 10715 Berlin ☎ 0172-3071307

Gazette Schöneberg & Friedenau April Nr. 4/2017 ·  22. Jahrgang Das Gazette Verbrauchermagazin erscheint monatlich in Schöneberg & Friedenau sowie Steglitz, Zehlendorf, Charlottenburg und Wilmersdorf.

Verlag

Gazette Verbrauchermagazin GmbH Badensche Str. 44 · 10715 Berlin ☎ (030) 844 933-0 · www.gazette-berlin.de

Redaktion

Karl-Heinz Christ · redaktion@gazette-berlin.de

Anzeigen

Daniel Gottschalk ☎ (030) 323 38 54 · anzeigen@gazette-berlin.de

Druck

Druckhaus Humburg · 28325 Bremen

Nächste Ausgabe

Mai Nr. 5/2017 Anzeigen-/Redaktionsschluss 24.04.2017 Erscheinung 11.05.2017

Teppichklinik Berlin by CARPET HOUSE ROSE UG

Sie sind enttäuscht?

Warenbestände aus Insolvenzmassen bis zu 70% reduziert Seriöser Ankauf

tt gsraba Frühlin taurationen uf Res 20% a glicher Art je

Jahre Erfahrung

wohnern wegen des ständigen Parksuchverkehrs in Rathausnähe verringert werden. Ich denke, wir kommen mit 20 zusätzlichen Parkplätzen für Rathausnutzer aus und schaffen damit kostengünstig und mit einfachen Mitteln ein bisschen mehr Bürgerfreundlichkeit in unserem Bezirk.“ Anzeige

Mehr als 70 Jahre Teppichtradition Ein gepflegter, sauberer Teppich ist Blickfang und Schmuckstück zugleich. Die perfekte, fachgerechte Pflege der edlen und teuren Orientteppiche garantiert Harald Rose, dessen Familie auf mehr als 70 Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Hier wird nach altpersischer Tradition mit lösungsmittelfreien, biologischen Reinigungsmitteln gearbeitet. Auf diese Weise wird das empfindliche Gewebe schonend behandelt, der Teppich erstrahlt wie neu. Auf die Restauration Ihres Teppichs erhalten Sie 20 % Frühlingsrabatt! Übrigens – bei dem Familienunternehmen können Sie auch hochwertige Orientteppiche z. B. aus China, Indien, Iran und

der Türkei sowie preisgünstige moderne Stücke erwerben. Teppichklinik Berlin bei Carpet House Rose UG Inhaber H. Rose Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20291724 · Mobil: 0170-4640225

Fleischerei Bachhuber

Artgerecht aus Tradition.

Lernen Sie uns kennen!

Wir machen es gut!

Unsere Dienstleistungen für Ihren Teppich: • Fachmännische Restauration jeglicher Art • Professionelle Biohandwäsche und • Befreiung von Schmutzflecken • Rückfetten und Imprägnieren • Kostenloser Abhol- und Bringservice (begrenzt auf 70 km) • Reparieren von Fransen und Kanten

71

Wer mit einem Anliegen das Rathaus Schöneberg per Pkw ansteuert, hat oft ein Problem. Er findet keinen Parkplatz, obwohl vor dem Rathaus auf dem John-F.Kennedy- Platz rund 100 Stellplätze vorhanden sind. Sie werden in der Regel von den Mitarbeitern des Rathauses ganztägig in Anspruch genommen. Dies soll sich nach Meinung der CDU endlich ändern. Dazu sagt der Initiator des am 15.3.2017 nahezu einstimmig verabschiedeten Antrags zur Schaffung einer kostenfreien Kurzparkzone vor dem Rathaus, Ralf Olschewski: „Wir brauchen endlich eine zusätzlich Kurzparkzone mit einer zweistündigen Parkscheibenregelung zwischen 9 und 16 Uhr, damit die Konflikte mit den An-

Gutschein 50,- € gültig bis 18.04.2017 (p. Person nur ein Gutschein; ab 7 qm)

er

vorh

NEU nur bei uns: Pulled Pork www.fleischerei-bachhuber.de

7,90

Ab € m² für Wäsch e

Bayerischer Platz 5 ☎ 23 62 25 37 10779 Berlin Fax: 8 73 95 34

her

nach

Die ersten 10 Anrufer täglich erhalten 10% Rabatt auf die volle Summe Teppichklinik Berlin bei Carpethouse Rose UG · Inhaber H. Rose · Teltower Damm 241 · 14167 Berlin Tel: 20 29 17 24 & 0170-464 02 25 · www.teppichklinik-berlin.de · Mo-Fr 10 – 19 Uhr · Sa 11 – 18 Uhr

Güntzelstr. 47 10717 Berlin Markthalle Tegel Gorkistr. 13-17 Mexikoplatz 1 14163 Berlin Baseler Str. 3 12205 Berlin Rheinstr. 18 12159 Berlin

☎ 8 73 21 15 13507 Berlin ☎ 93 93 24 05 ☎ 93 93 14 23 ☎ 66 63 17 81


RATGEBER Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017  |  15

Steuererklärung 2016 Finanztip zeigt, welche Steuerzahler ab jetzt mehr Geld zurückbekommen Bei der privaten Steuererklärungen gilt: Wer früher abgibt, bekommt schneller sein Geld zurück. Die Abgabe lohnt sich in aller Regel – denn in 87 Prozent der Fälle gibt es eine Erstattung. Diese liegt laut Statistischem Bundesamt bei durchschnittlich 875  Euro. Für 2016 wird sie voraussichtlich noch höher ausfallen. Grund ist eine Anpassung des Steuertarifs an die Inflationsrate. Die rund eine Million Leiharbeitnehmer in Deutschland profitieren von einem aktuellen Steuerurteil des Finanzgerichts Niedersachsen vom 30. November 2016, Az. 9 K 130/16: Sie können jeden gefahrenen Kilometer zum Entleiher-Betrieb mit 30 Cent absetzen und nicht nur den einfachen Weg wie bei der Entfernungspauschale. „Ist im Arbeitsvertrag vorgeschrieben, dass der Leiharbeiter „bis auf Weiteres“ einem bestimmten Betrieb zugeordnet ist, gilt dies

nicht als unbefristet, und damit liegt auch keine erste Tätigkeitsstätte im Sinne des Steuerrechts vor“, erklärt Udo Reuß, Steuerexperte bei Finanztip. „Deshalb gelten für Leiharbeiter auf dem Weg zur Arbeit die Grundsätze, die für Reisekosten gelten. Auch einen Verpflegungsmehraufwand für die ersten drei Monate können sie geltend machen.“

heits-, Pflege- und Kurkosten sind als außergewöhnliche Belastungen absetzbar – wenn sie die zumutbare Belastung überschreiten. Ein Steuertipp von Reuß: „Wer eine Behinderung hat, sollte prüfen, ob ein Pauschbetrag oder ein Einzelnachweis der Kosten sinnvoller ist. Denn da hat man die Wahl.“ Renten werden grundsätzlich in der Anlage R angegeben.

Viele Rentner müssen eine Steuererklärung abgeben

Arbeitnehmer können Feierkosten absetzen

Rund 4,4 Millionen Rentner müssen mittlerweile eine Steuererklärung machen, und diese Zahl steigt ständig. Wer geschickt vorgeht und genug Abzüge vorweisen kann, zahlt trotzdem keine Steuern. Mindestens 102 Euro sind in der Werbungskostenpauschale drin, höhere Ausgaben muss man belegen. Kosten für Kranken- und Pflegeversicherungen lassen sich als Vorsorgeaufwendungen absetzen. Selbst gezahlte Krank-

Auch Arbeitnehmer sollten die zahlreichen Möglichkeiten für Abzüge nutzen. Allein durch Fahrtkosten überschreiten viele die Werbungskostenpauschale von 1.000 Euro. Doch es können noch zahlreiche andere Kosten geltend gemacht werden. „Arbeitnehmer können beispielweise Arbeitsmittel absetzen, aber auch Feierkosten, wenn sie im Zusammenhang mit dem Beruf stehen“, sagt Reuß. „Auch die Betreuung

für den Hund oder die Katze lässt sich absetzen. Bei genauem Hinsehen findet fast jeder etwas, das er noch absetzen kann.“ Wer Kosten für Handwerker, Putzhilfe und Minijobber oder Winterdienst hatte, bekommt 20 Prozent



Foto: Gina Sanders / Fotolia

der Arbeits- und Fahrtkosten als Steuererstattung zurück. Weitere Tipps zum Steuern sparen haben die Experten auf www.finanztip. de zusammengestellt. Am praktischsten ist die elektronische Steuererklärung mit dem Portal Elster oder mit einer Steuersoftware.

Ihre Reisetermine 12.08. - 19.08.17

Mit der S-Bahn aufs Schiff

Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft!

Besuchen Sie uns im Reiseland am Bayerischen Platz. Wir bringen Sie an Ihr Traumziel, denn Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft! Reiseland am Bayerischen Platz Grunewaldstr. 47 • 10825 Berlin Tel.: 030 2128060 • Fax: 030 21280620 E-Mail: berlin.bayerischerplatz@reiseland.de www.passat-reisen.de

Öffnungszeiten: Montag-Freitag 09:00-18:00 Uhr Samstag 09:00-14:00 Uhr


16  |  Gazette Schöneberg & Friedenau  |  April 2017

Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 4/2017  

April-Ausgabe der Gazette Schöeneberg & Friedenau

Gazette Schöneberg & Friedenau Nr. 4/2017  

April-Ausgabe der Gazette Schöeneberg & Friedenau

Advertisement