__MAIN_TEXT__

Page 1

201 6

Strenge Rechnung, gute Freunde DER FloH-nAcHHAlTIGKEITSBERIcHT MIT DEn WIcHTIGSTEn ZAHlEn UnD FAKTEn AUS DEM VERGAnGEnEn GEScHÄFTSJAHR


Manches möchten wir lieber nicht so genau wissen. Denn wenn wir’s genau wüssten, würde uns das womöglich die Freude verderben oder den Appetit oder die Stimmung. Anderes möchten wir gerne genauer wissen, obwohl wir fürchten, dass uns die Antwort nicht gefällt. Und dann gibt es noch die Dinge, die uns gerade deshalb mehr Freude, Appetit und gute Stimmung bereiten, weil wir nachgefragt und mehr über sie erfahren haben. Wir in der Gastwirtschaft Floh bemühen uns, unsere Arbeit so zu machen, dass Sie gerne alles darüber wissen dürfen. Sie können uns über die Schulter schauen, wenn Sie einen Blick in unsere Küche werfen. Sie können aber auch die Zeit bis zum Servieren nützen und diesen Nachhaltigkeitsbericht lesen. Viele Gäste sagen, dass ihnen unsere Gerichte nach der Lektüre noch ein bisschen besser geschmeckt haben ... und dass sie jetzt noch ein bisschen lieber bei uns einkehren. Denn manche Dinge bereiten uns noch ein bisschen mehr Freude, Appetit und gute Stimmung, gerade weil wir mehr über sie wissen. Viel Spaß beim Blättern und guten Appetit


Inhalt Die Gastgeber Radius 66 Ressourcen Mitarbeiter Floh-Markt Flühstück Donaugart‘l Wie geht’s weiter?

6 1 24 34 44 50 54 56


Die Gastgeber Die Gastwirtschaft Floh ist ein Familienbetrieb in dritter Generation. Die Familie besteht aus dem Josef Floh, seiner Frau Elisabeth, den beiden aufgeweckten Junior-Chefs Luisa Viola und Josef Ignaz sowie seiner Schwester Gerda. Zur erweiterten Familie gehören aber auch die zwei Dutzend Mitarbeiter, die die Gastwirtschaft Floh zu dem machen, was sie ist: ein Wirtshaus für alle, die Wirtshäuser mögen, und für alle, die Wirtshäuser nicht mögen.

7


8


Standort & Lage Die Gastwirtschaft Floh befindet sich in der Tullnerstraße 1 in 3425 Langenlebarn, 90 Meter von Donauufer und Donauradweg sowie fünf Gehminuten von der Bahnstation entfernt. Von April bis September öffnet alljährlich die kulinarische Außenstelle „Donaugart‘l“, die genau zwischen Gastwirtschaft und Uferpromenade liegt. Wenn das Navi defekt ist, kann man auch einfach der Nase nachfahren: Dazu folgt man entweder dem herrlichen Bratenaroma aus der Küche oder dem Blumenduft des neu angelegten Kräutergartens.

9


10


Das Unternehmen „Das Schöne am Floh“, schreibt der Gault Millau, „ist die Tatsache, dass drin ist, was draufsteht: die Gastwirtschaft nämlich.“ Besagte Gastwirtschaft führt Josef Floh, Jahrgang 1971, seit er sie 1993 von seinen Eltern übernommen und am 1. Mai 1994 nach achtmonatiger Umbauzeit neu eröffnet hat. Inzwischen wurde aus einem zu zweit geführten Kleinbetrieb ein mittelständisches Unternehmen mit 22 Mitarbeitern im Jahresschnitt. Die Gastwirtschaft Floh wird als KG geführt. Geschäftsführer mit 98 % der Anteile ist Josef Floh, Gerda Floh und Elisabeth Floh sind zu je einem Prozent Kommanditisten, als Geschäftsführer der Herzen firmieren Luisa Viola und der 2015 geschlüpfte Josef Ignaz Floh.

11


Investitionen Investitionen anteilig vom Jahresumsatz (in Prozent)

138 %

6,4 %

5,8 %

5,4 % 3,8 %

3,6 %

2008

6,8 %

6,4 %

2009

2010

2011

2012

12

2013

2014

2015


Servierte Speisen Anzahl der Speisen

163.500 153.500 145.500 115.350

121.500

152.000

132.800

105.990

2008

2009

2010

2011

2012

13

2013

2014

2015

Davon 32 % vegetarische Gerichte – Tendenz steigend


Anreise der Gäste 54 %

KFZ E-Mobil

5%

Fahrrad

15 %

E-Bike

2%

Zu Fuß

8%

Bahn

7%

Schiff/Boot

4%

Taxi

3%

Bus

1%

Sonstiges

1%

14


Was der Floh 2015 erreicht und unternommen hat • Mitarbeiterausflug zu sonnentor, wetter‘s apfelsaft, Meierhof, Gasthaus haag • impulsvortrag für südtiroler Gastwirteverband – „heimvorteil“ • nÖ wirtshauskultur – Vegetarisch & Vegan im wirtshaus: seminar in der floh-Küche • culinary art – internationaler Kongress in salzburg: sprecher zum thema „regionalität“ • 100 Jahre Miele – feierlichkeiten im Grand hotel in den ringstraßen-Galerien • erste Lagen-Präsentation mit floh-frühstück im weingut hirsch, Kammern • rotary intercity Meeting tulln – Krems, Vortrag zum thema „entwicklung und chancen in der Zukunft“ • Giuseppe flohlina beim Jre-Länderkampf mit Kroatien beim döllerer in Golling • Gartenfestwochen tulln – Kräuterwanderung und „Garten-flühstück“ • offizieller start des „floh-flühstücks“ • teilnahme am „Lössfrühling am wagram“ • treedaY-report, www.treeday.net/derfloh Seit 2015 neu: die „Grüne Wand“ bei der Strom-Tankstelle im Eingangsbereich.

• chefsofa – essen mit direktem Kontakt zur Küche auf gemütlichen orangen sofas • wildfang-Gastronom nÖ – ausgewählt zum Bezug von wildfang-reinanke vom hallstätter see • Gestaltung „Grüne wand“ bei strom-tankstelle mit Grünpflanzen • erneuerung Bootssteg an der donau bei stromkilometer 1959

15


Wirte unter sich: der Floh mit Andreas Döllerer bei der Falstaff-Verleihung.

Auszeichnungen Auf diese Anerkennungen aus der Vergangenheit ist der Floh besonders stolz: • wirtshausführer Österreich: wirt des Jahres 2014 • Gault Millau weinguide: weinkarte des Jahres 2014

Aktuelle Auszeichnungen

• 1. Platz im fM-ranking der Gastronomen 2014 • trophée Gourmet: Publikums-trophée 2010

• falstaff: wirt des Jahres 2016

• VINEUS Award 2010

• Gault Millau: Goldenes teeblatt 2015

• falstaff Gourmetclub: Beste weinkarte Österreichs 2009

• a la carte: 84 Punkte (3 Kronen) – 3 sterne für die weinkarte

• Konsumentenschutzpreis der aKnÖ 2008

• Gault Millau: 16 Punkte (2 hauben) – Beste weinkarte Österreichs

• wine spectator: Best of award of excellence 2006

• falstaff: 93 Punkte (3 Gabeln) – 19 Punkte für die weinauswahl

• top-wirt der nÖ wirtshauskultur 2005

• auszeichnung mit dem nachhaltigkeitspreis des Jahres vom

• trophée Gourmet: Bürgerliche Küche 2004

schlemmer atlas des Busche Verlags in frankfurt – erstmals vergeben • nachhaltigkeitspreis asra (austrian sustainability reporting award) 16

• Bertelsmann Guide: Koch des Jahres 2001 in Österreich


Das neu gestaltete Pro-Juventute-Wohnhaus für Kinder und Jugendliche in Langenlebarn.

Soziales Engagement • rotes Kreuz tulln: jährliche Unterstützung • freiwillige feuerwehr Langenlebarn: jährliche Unterstützung • special olympics Österreich: Unterstützung 2015

Mitgliedschaften & Zertifizierungen

• Blinden- & sehbehindertenförderungswerk Gmbh: Unterstützung 2015 • Mission hoffnung – für notleidende Kinder in Österreich: Unterstützung 2015 • Pro Juventute – Mithilfe bei neugestaltung des wohnhauses in Langenlebarn

• niederösterreichische wirtshauskultur • Jeunes restaurateurs Österreich • slow food Österreich • Gartenfestwochen tulln • Partner der Garten tulln • so schmeckt niederösterreich • Bio aUstria • Bio-teilzertifiziert von der austria Bio Garantie 17


Radius 66 „Warum in die Ferne schweifen“, sagt das Sprichwort, „sieh, das Gute blablabla.“ Viele schlaue Sätze sind zum Blablabla verkommen. Aber wenn man sie mit Leben füllt, kriegen sie auf einmal ihren alten Glanz zurück. Der Floh zum Beispiel hat vor ein paar Jahren begonnen, in seiner unmittelbaren Umgebung auf die Suche nach engagierten Produzenten und aufregenden Lebensmitteln zu gehen. Er hat so viele gefunden, dass er das Prinzip „Radius 66“ ausrufen konnte. Unter diesem Motto kocht er Gerichte, deren Zutaten in einem Umkreis von 66 Kilometern rund um Langenlebarn geerntet, aufgezogen oder hergestellt werden. So spart der Floh Sprit und Anfahrtskosten und erhält frischere Ware. Mittelpunkt des Radius 66 ist sein eigener Kräutergarten: Hier beträgt die Transportdauer von der Ernte zum Küchentisch nur zehn Sekunden.

19


Oft gibt’s das Beste gleich nebenan.

Florian Stockinger aus

Robert Brodnjak und seine

Anton und Andreas Grünstäudl

Ernstbrunn produziert extra

Lebensgefährtin, claudia Detz,

versorgen den Floh mit Bio-Lamm,

für den Floh handgeschmiedete

beliefern den Floh seit Jahren

Bio-Eiern und Nudeln. Auf ihrem Hof im

Messer, die jedes dry-aged-rind

mit hochwertigem Gemüse

waldviertel bauen sie auch die Zutaten

mit Eleganz und Schärfe begleiten.

aus dem Weinviertel.

für den Gute-Laune-Tee von Sonnentor an.

20


Die Radius-66-Partner im Überblick Entfernung zum Floh

Partnerbetrieb

Produkt

Kontakt

0,002 km

Landwirtschaft Floh, Langenlebarn

Kräuter, Blüten

www.derfloh.at

1,01 km

Biohof Friedrich, Langenlebarn

Bio-Schwein/-Mangalitza

0676 3911176

2,81 km

BÄCKEREI STEINER, Tulln

Brot, Gebäck

www.steinerbrot.at

3,63 km

GÄRTNEREI STARKL, Frauenhofen/Tulln

Kräuter, Blumen, Wild

www.starkl.at

4,36 km HERZIG-MÜHLE, Tulbing Weizenmehl

02273 2201

4,66 km

www.lfs-tulln.ac.at

LANDWIRTSCHAFTLICHE FACHSCHULE TULLN, Tulln

Gemüse

4,74 km FLEISCHHAUEREI SCHMÖLZ, Tulln Fleisch

02272 62317

6,39 km

Wachteln, Magnumhendl

0676 3748933

6,53 km HAGENTHALER ÖLMANUFAKTUR, Fam. Hoffmann, St. Andrä-Wördern

Bio-Öle

hagenthaler-oelmanufaktur.at

6,76 km

Bio-Spargel

www.spargel-malafa.at

Blunz‘n, Fleisch

www.fleischerei-pfennigbauer.at

Dipl.-Ing. STEFAN WEBER, Wilfersdorf SPARGELBAUER MALAFA, Goldgeben

7,05 km FLEISCHEREI PFENNIGBAUER, Hausleiten

7,52 km Fam. HÖFINGER, Ollern Eierlikör

www.abhof-hoefinger.at

7,77 km

www.hameter.eu

GÄRTNEREI HAMETER, Baumgarten

Kräuter

8,64 km ALOIS GUTSCHER, Langenrohr Tullnerfelder Kraut

02272 7225

8,96 km

GARTENGESTALTUNG KRAMER, Zöfing bei Judenau

Kräuter

www.kramerundkramer.at

11,78 km

Mahrer Biohof, Sierndorf

Streuobstapfelsaft, Bio-Eier, Apfeleiswein

www.pur-apfel.at

12,93 km ACETAIA PECORARO, Klosterneuburg Aceto Balsamico

www.pecorarobalsamico.at

13,38 km

Hermann Dam, Absdorf

Birnen

0664 9581957

14,92 km

KARL LEHNER, Sierndorf

Bio-Gemüse

02267 3338

15,39 km

BioHof Kopp, Atzenbrugg

Bio-Marillen, Bio-Birnen

www.biohof-kopp.at

21


Entfernung zum Floh

Partnerbetrieb

Produkt

15,71 km FLEISCHHAUEREI RAIMUND MANN, Königsbrunn/Wagram Wild 16,60 km

BLUMENSTUBE KOLB, Klosterneuburg

16,97 km

KÄSEREI HELWIN HINKE, Dörfl

Kontakt www.mann.co.at

Blumen, Kräuter Weidlinger Str. 18 Bio-Ziegenkäse

www.hinke.at

19,45 km ADOLF FIGL, Puch

Beluga-Linsen

02954 2058

20,05 km

MICHAEL BAUER, Stetten

Gemüse, Kräuter & Salate

02262 673504

22,50 km

Krautwerk, Göllersdorf

Bio-Gemüse www.krautwerk.at

23,04 km

PONA, Wien

Bio-Limo

24,93 km HELGA SCHUSTER, Großriedenthal

Marillen

26,22 km ERWIN GEGENBAUER, Wien Essig, Öl 27,02 km

Bernhard Ott, Feuersbrunn/Wagram

www.poma.at www.weingut-schuster.at www.gegenbauer.at

Bio-Ringelblumen www.ott.at

28,38 km FISCHZUCHT HAIMEL, Traismauer Fisch

fischzucht-haimel.jimdo.com

28,63 km

GÄRTNEREI BACH, Wien

www.gaertnerei-bach.at

28,76 km

Mag. Carolin Scheck, Ulrichskirchen Bio-Safran www.weinviertler-bio-safran.com

28,84 km

Lilienstahl, FLorian Stockinger, Ernstbrunn

Gemüseraritäten, Kräuter handgeschmiedete Messer

31,32 km FLEISCHWAREN HÖLLERSCHMID, Etsdorf Dry-Aged-Rind, Fleisch

www.lilienstahl.at www.hoellerschmid.at

33,30 km STEFAN SEIFRIED, Oberstinkenbrunn

frische Erdbeeren

www.weinbau-seifried.at

36,01 km

Biohof „Auf der PRINZ“, Veronika & Norbert Mayer, Michelbach

Bio-Elsbeeren, Dirndl

www.elsbeere.at

36,60 km

Barbara Öhlzelt, Zöbing

Bio-Verjus

www.verjus.at

38,32 km

WEINGUT MATTHIAS HAGER, Mollands

Bio-Verjus

www.hagermatthias.at

38,91 km

PRENNER BEERENKULTUR, Markgrafneusiedl

Beeren, Obst

www.prenner.at

39,05 km

Felix Kaffee, Felix Teiretzbacher, St. Pölten

Kaffee

www.facebook.com/FelixKaffee

40,03 km

Biohof Adamah, Gerhard Zoubek, Glinzendorf

Bio-Gemüse

www.adamah.at

41,13 km

A Ö, GILLI-MÜHLE, Eggenburg

Bio-Leinöl, Bio-Leindotteröl

www.gilli-mühle.at

42,23 km ARCHE NOAH, Schiltern

Pflanzen

www.arche-noah.at

43,76 km

Andreas Schäfer, Tattendorf

Bio-Säfte www.bioschaefer.at

45,32 km

Fam. HAFNER, Mannsdorf

Artischocken, Brombeeren

www.marchfeldartischocke.at

46,49 km

BIO-OBSTHOF BRUNNER, Prottes

Bio-Pfirsiche

02282 4856

22


Entfernung zum Floh

Partnerbetrieb

Produkt

Kontakt

46,60 km

Fam. WETTER, Missingdorf

Fruchtsäfte, Edelbrände

www.wetter-brennerei.at

52,22 km

REINSAAT KG, St. Leonhard am Hornerwald

Bio-Saatgut

www.reinsaat.at

55,07 km

BIOFRITZ, Wildendürnbach

Gemüse

www.biofritz.com

55,80 km WACHTELHOF ZIERLINGER, Krumau am Kamp Wachteln

www.wachtelhof-zierlinger.at

55,82 km ANGELIKA RAIDL, Rabenstein Chutneys, Sirupe

www.a-raidl.at

57,67 km

BIOHOF SPITALER, Pernegg

Buchweizen, Maisgrieß

www.spitaler.at

60,78 km

Biohof Hansinger, Kilb

Bio-Eis www.hansinger.at

61,57 km FISCHZUCHT HEINISCH, Schwarzau im Gebirge

Bio-Fisch

www.alpenlachs.at

66,48 km

Helmut Floh, Waldhausen

Bio-Erdäpfel

www.waldviertlerbiokartoffel.at

68,61 km*

BerSta (Zusammenschluss Waldviertler Bio-Bauern), Martinsberg

Milch- & Getreideprodukte, Gemüse, Öle, Käse

www.bersta.at

68,37 km

Mohnhof Gressl, Ottenschlag

Graumohn

www.mohnhof.at

69,16 km SONNENTOR, Zwettl Tee, Gewürze, Ideen, Visionen

www.sonnentor.at

70,20 km

MELKTALER HOFKÄSEREI, Fam. Enner, Oberndorf a.d. Melk Schafkäseprodukte

www.enner.at

70,35 km

Biohof Weber, Kollmitzdörfl

Bio-Wildhendl, Bio-Enten

02846 298

70,85 km

BRENNER‘S BESTES, Schönfeld an der Wild

Ur-Getreide

www.brenners-bestes.at

72,18 km

JOHANNES PINTERITS, Klingenbach

Pannonischer Safran

www.pannonischer-safran.at

78,06 km

Reisetbauer Hans, Axberg Schnaps, Bio-Zwetschken

80,99 km ERICH STEKOVICS, Frauenkirchen

Gemüse, Gänse

www.reisetbauer.at www.stekovics.at

82,28 km

MANFRED FLOH, Negers Honig

02822 52300

83,58 km

JOSEPH BROT, Vitis

Brot

www.joseph.co.at

84,05 km ANTON GRÜNSTÄUDL, Arbesbach

Bio-Lamm, Bio-Eier

02813 7430

89,10 km

Bio-Lamm

02813 581

91,80 km SCHREMSER BIER, Schrems

Bier

www.schremser.at www.fandler.at

Fam. AUER, Arbesbach

110,15 km

Fandler, Pöllau

Mandel, Öle, Kürbiskerne, Haselnüsse

149,64 km

zotter sepp, Riegersburg

Schokolade www.zotter.at

199,82 km

ÖBF (Österreichische Bundesforste), Kainisch bei Altaussee

Wildfang-Reinanke

www.bundesforste.at

215,47 km

Nuart, Waisenberg

Käse, Joghurt, Lamm

www.nuart.at

*Für ausgewählte Produkte nehmen wir auch ein paar Kilometer mehr in Kauf. 23


Ressourcen „Ein Lokal, das nachhaltig bis ins letzte Getreidekorn ist und dabei trotzdem nicht anstrengend? Das gibt es auch nicht so häufig“, wundert sich die Süddeutsche in einer Kritik über die Gastwirtschaft Floh. Dabei ist es gar nicht anstrengend, nicht anstrengend zu sein: Man muss nur die vorhandenen Ressourcen schlauer nützen. Das beginnt bei den Rohstoffen Strom, Gas und Wasser. Und endet bei den Rohstoffen, die der Floh in köstliche Gerichte verwandelt. Darum kocht der Floh nicht nur nach der Devise „Nose to Tail“, sondern auch nach dem Motto „Blatt to Wurzel“.

25


Karottengrßn und Karottenstängel werden zu Salat mariniert ...

26


Blatt to Wurzel Der Floh verarbeitet nicht nur tierische Zutaten im Ganzen, sondern auch das Gem체se. Die Karotte zum Beispiel:

... die Schalen

... die Karotte

f체r Gem체sefond

selbst zu vielf채ltigen

verwendet und ...

Gerichten verarbeitet.

27


Recycling • Essen ist kostbar. Darum gibt es seit 2015 die Restlbox

beim Floh. Schafft ein Gast seine Portion nicht, kann er

sie in einer praktischen Schachtel mit nach Hause nehmen.

• Jährlich werden 50.500 Flaschen Altglas gesammelt. • 4.850 kg Altpapier werden jedes Jahr recycelt. • 1.932 kg Altöl wurden 2015 zu nachhaltigem

Bio-Diesel verwertet, wodurch 4.990 kg CO2 eingespart

werden konnten. Das Öl wird ausschließlich in Bio-

Kartonboxen gekauft.

• Bio-Abfälle werden auf der Biogasanlage Dürnrohr entsorgt. • Alt- und Kleinholz wird verheizt.

28


Abfalleinsparung • Altpapier aus der Speisekarten-Produktion wird für interne

Aufzeichnungen wiederverwendet.

• Kartonagen werden ggf. für den Versand wiederverwendet

und bei Überschuss in den Karton-Container ins

Müllsammelzentrum Tulln gebracht.

• Zu 98 % werden Lebensmittel und Produkte in wieder

verwertbaren Verpackungen erworben.

• Viele Milchprodukte werden im Pfandglas gekauft. • In sämtlichen Getränke-Bereichen kommen ausschließlich

Glasflaschen zum Einsatz.

• Gemüse, Fleisch, Brot und viele weitere Produkte werden im

Pfandkisten-System geliefert.

• Im gesamten Betriebsfluss werden keine Dosen verwendet.

29


30


Land am Strome Seit 2014 setzt der Floh auf E wie emissionsfrei: Er erledigt seine Einkäufe und Kundentermine mit einem elektrisch betriebenen Lieferwagen. In dieser Zeit legte er mit seinem Renault Kangoo Z.E. rund 30.000 Kilometer zurßck und sparte so im Vergleich zum Benzin-Modell 1.830 Liter Treibstoff beziehungsweise 6.960 Gramm CO2-Emissionen. Seit 2014 hat der Floh auch seine eigene E-Tankstelle. Wer zum Besuch der Gastwirtschaft mit E-Bike oder Elektroauto anreist, tankt gratis – ein Angebot, das 2015 genau 243-mal wahrgenommen wurde.

31


Stromverbrauch in kW

211.831,8

219.346,3 185.001,4

135.755,2 82.361,2

85.397,3

79.642,5

82.461,6

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

Die Gastwirtschaft Floh bezieht ihren Strom aus 100 % erneuerbaren Energiequellen (Wasser, Wind, Biomasse, Sonne, ‌), bei deren Erzeugung keine CO2-Emissionen verursacht werden.

32


Wasserverbrauch in m3

1.450 1.080

1.064

1.062

2009

2010

2011

1.336

1.349 1.127

849

2008

2012

33

2013

2014

2015


Mitarbeiter In der Gastronomie wird gerne gejammert, dass man heutzutage kein gutes Personal mehr findet. Der Grund darf hier verraten werden: Es ist beim Floh untergekommen. Das derzeit 22-köpfige Team (beim Fototermin waren ein paar auf Urlaub) füllt jeden Tag die Ideen seines Chefs mit überschäumendem Leben und verkörpert die Philosophie des Betriebs mit jeder Faser. Die meisten Angestellten sind nämlich im Radius 66 hergestellt worden und gereift – genau wie die Speisen, die sie den Gästen servieren.

35


Anzahl Mitarbeiteranzahl

16,7

17,5

21

21

2012

2013*

22

22

2014*

2015*

18

14,7

11

8

2

1994

1998

2004

2008

*2013: 21 (davon 4 Teilzeitmitarbeiter, 2 Lehrlinge)

2009

2010

2011

*2014: 22 (davon 4 Teilzeitmitarbeiter, 1 Lehrling)

36

*2015: 22 (davon 2 Teilzeitmitarbeiter, 5 Lehrlinge)


Herkunft

14 Personen

2

Tulln

WienUmgebung

1

1

1

1

1

1

Wien

Hollabrunn

St. PĂśltenLand

Kärnten

Zwettl

Slowakei

37


Kennzahlen Personen

Frauen

11

Männer

11

Unter 25 Jahre

11

25–34 Jahre

5

35–44 Jahre

2

45–55 Jahre

2

Über 55 Jahre

2 27,3 Jahre

Durchschnittsalter

15 Tage/MA/Jahr

Durchschnittlicher Ausfall durch Krankheit Durchschnittlicher Ausfall durch Krankheit Gastronomie allgemein

12,6 Tage/MA/Jahr 2,9 Jahre

Durchschnittliche Unternehmenszugehörigkeit

25 %

Fluktuation

38


Anreise der Mitarbeiter

17 % zu FuĂ&#x;

67 % eigenes KFZ

8 % Bahn

4 % Fahrrad

4 % Motorrad

39


Gesetzlicher Sozialaufwand 144.440

Betrag in EUR (inkl. Steuern)

148.850

123.766

93.952 86.872 83.910 77.409 74.584

2008

2009

2010

2011

2012

40

2013

2014

2015


Freiwilliger Sozialaufwand Betrag in EUR (inkl. Steuern)

21.342 19.186

18.118

18.929

18.403 16.909

2010

2011

2012

2013

41

2014

2015


Schulung & Weiterbildung • Betriebsausflug & Verkostung – sonnentor, Wetter, Meierhof • weinverkostungen direkt in den weingütern • Vinaria-Verkostung • slow-food-schulung • dac-seminar

Beim ausflug zur arche noah waren auch die allerjüngsten Mitarbeiter mit von der Partie.

• Barista-schulung • Mitarbeiterausflug zur arche noah • craft Beer-Verkostung und seminar

42


Freiwillige Leistungen • Tägliche Verköstigung aller Mitarbeiter • Getränke zur freien Verfügung • Seminarbesuche für die persönliche Weiterbildung • WLAN • Badestrand am Steg zum Chillen im Sommer • Ladestation für E-Bike und E-Mobil • Eigener Mitarbeiter-Parkplatz

43


Floh-Markt Seit 2014 muss man keine Bierdeckeln mehr fladern, wenn man ein Stück von der Gastwirtschaft Floh mit nach Hause nehmen möchte. Stattdessen kann man sich im Floh-Markt bedienen. Hier bekommt man Hausgemachtes aus der Floh-Küche (z.B. Marmeladen, Chutneys, Bratenjus und Mangalitza-Lardo), Spezialitäten, die eigens für den Floh produziert wurden (z.B. Sepperlbier und Lebarner Jausenwurst) sowie Produkte von befreundeten Betrieben (z.B. Wein, Gewürzöl, Dattelweinparadeiser). Oder, um es mit den Worten von Lukas Resetarits zu sagen: „Der Floh-Markt in der Gastwirtschaft Floh ist das Gegenteil von einem normalen Flohmarkt. Dort gibt es nämlich nicht das, was andere nicht mehr haben wollen, sondern das, was Menschen besonders am Herzen liegt.“

45


Floh-Markt-Kundschaft

1% Empfehlung von Produzenten, die exklusiv für den einkauf im Floh-Markt zum Floh kommen

83 %

4%

Gäste, die zusätzlich zum

online-Kontakte über die Website,

Besuch der Gastwirtschaft

weihnachtsgeschenkboxen

auch im Floh-Markt einkaufen*

12 % Intervallgäste, die exklusiv für den Einkauf im Floh-Markt zum Floh kommen

*48 % der Gäste der Gastwirtschaft besuchen auch den Floh-Markt.

46


Verkaufte Waren

8 % Wein, Schnaps, Sekt 8 % Säfte & Sirup 11 % Getreide 12 % Essig & Öle 15 % Eingekochtes 10 % Brot & Gebäck

8 % Süßes

9 % Fleisch & Speck

7 % Milchprodukte

2 % Accessoires 10 % Tees & Gewürze 47


Von wem stammen die Produkte

14 %

2%

Speziell für den Floh

Accessoires von

produzierte Produkte

Handwerksbetrieben

wie Sepperlbier,

wie gefilzte Wichtel, ...

Lebarner Jausenwurst, …

47 %

37 %

Produkte der

Vom Floh selbst produzierte Genussmittel

Radius-66-Partner, die auch

wie Marmelade, Fruchtaufstrich,

im Haus verarbeitet werden wie Öle, essige, wein, …

Eingelegtes, Mangalitza-Lardo, …

48


Unsere Vision „früher war der Greißler das lebendige Zentrum des dorfs. Hier hat man die Nachbarn getroffen und ist mit frischen Waren und frischen Neuigkeiten wieder nach Hause gegangen. Vielleicht kann aus unserem Floh-Markt ja wieder so etwas werden: ein Greißler-Laden für das 21. Jahrhundert.“

49


Fluhstuck Seit 2015 kann man beim Floh von Donnerstag bis Sonntag auch flühstücken. Beim Flühstück handelt es sich um ein Frühstück nach Langenlebarner Art. Das heißt: Der Floh verwendet dafür nur Zutaten höchster (Bio-)Qualität, am liebsten solche aus der unmittelbaren Nachbarschaft. (Bei den Semmeln, den Eiern und dem Bio-Schaffrischkäse funktioniert das sehr gut, bei der glacierten Urkarotte oder beim Haimel-Fischtatar ebenfalls. Nur beim Kaffee sind die Tullnerfelder Bauern noch ein bisschen schleißig.)

51


21 %

zwischen 20 und 30 Jahre

8%

Probieren geht über Studieren

zwischen 0 und 20 Jahre

Das Flühstück lockt neue Gäste nach Langenlebarn: Fast zwei Drittel sind unter 40 Jahre alt. Und sie sind offen für Überraschungen. denn die relative Mehrheit – genauer: 40 Prozent – bestellte das chef-frühstück. dieses stellt der Floh jeden Morgen neu zusammen, und man erfährt erst beim Servieren, was auf den Teller kommt.

52


35 %

zwischen 30 und 40 Jahre

20 %

11 %

zwischen 40 und 50 Jahre

zwischen 50 und 60 Jahre

5%

älter als 60 Jahre

53


Donaugart'l Das Donaugart‘l ist die kulinarische Außenstelle der Gastwirtschaft Floh und befindet sich auf der anderen Straßenseite, genau zwischen Gastwirtschaft und Donaudamm. Hier trifft man sich von Mai bis September zum Essen, Plaudern und Durstlöschen. Das Donaugart‘l hat eine eigene Karte, eine eigene Seele – nämlich Gerda Floh, die Schwester des Chefs – und eine besonders bunte Kundschaft vom Langenlebarner Stammgast bis zum Passauer Rad-Touristen.

55


Wie geht s weiter? Das Foto auf der Seite links ist komplett gestellt. Im richtigen Leben hat den Floh n채mlich noch keiner lange genug nichts tun sehen, dass es sich f체r ein scharfes Foto ausgegangen w채re. Dazu hat er n채mlich viel zu viel zu tun: Der neue Selbstversorger-Garten braucht Pflege, die Website soll so barrierefrei werden wie das Lokal, eine neue Photovoltaik-Anlage soll entstehen, und den Stromverbrauch will er bis 2025 um 60 Prozent senken. Gut, dass wir schnell das Foto gemacht haben, weil: Inzwischen ist der Steg schon wieder leer.

57


Haben Sie eine Idee, wie der Floh noch nachhaltiger werden könnte? Schreiben Sie uns ein Mail an floh@derfloh.at oder hinterlassen Sie uns ein Posting auf www.facebook.com/GastwirtschaftFloh.

Hinweis für Tippfehler- und Zahlenverdreh-Allergiker: Diese Broschüre kann trotz aller Sorgfalt Spuren von Druck-, Satz- oder Rechenfehlern enthalten.

Alle Bilder und Wörter in dieser Broschüre wurden innerhalb des Radius 66 von der Union Wagner (29,24 km von Langenlebarn) produziert und verarbeitet. Kontakt: www.unionwagner.at


Der Floh Gastwirtschaft Langenlebarn A-3425 Langenlebarn, TullnerstraĂ&#x;e 1 Tel: 02272/628 09 Mail: floh@derfloh.at Web: www.derfloh.at www.facebook.com/GastwirtschaftFloh www.youtube.com/user/GastwirtschaftFloh

Profile for Gastwirtschaft Floh

Gastwirtschaft Floh - Nachhaltigkeitsbericht 2016  

Die wichtigsten Zahlen und Fakten aus dem vergangenen Geschäftsjahr

Gastwirtschaft Floh - Nachhaltigkeitsbericht 2016  

Die wichtigsten Zahlen und Fakten aus dem vergangenen Geschäftsjahr

Advertisement