Page 57

GriechenlandSPEZIALGESCHMACKSSACHEN

Festlandware will, muss lange suchen. Regional gilt auf Kreta als kulinarisch optimal. Besonders beeindruckend: das Angebot an Innereien, meist vom Lamm: Herz, Leber, Magen, Milz. Dazu gibt es Därme, die mit den Igittereien gefüllt werden. Splinantero beispielsweise ist eine Art Milzwurst, eine auf Kreta weit verbreitete Spezialität.

Die Markthalle von Chaniá. Der kreuzförmige Bau an der Platia S. Venizelou in der Altstadt von Chaniá gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der 54 000-Einwohner-Stadt im Nordwesten Kretas - wegen seiner Architektur, vor allem aber wegen des vielfältigen Angebots an Fisch, Fleisch, Käse und Kräutern.   Seit 96 Jahren bieten hier Händler ihre Waren an, vor allem Lebensmittel – mit großem Pomp war die Halle 1913 anlässlich der Feierlichkeiten zum Anschluss Kretas an Griechenland eröffnet worden.   Meeräschen, Meerbrassen, Sardinen, Schwert- und Thunfische sowie ein halbes Dutzend in Deutschland unbekannter kleiner Mittelmeerfische werden offeriert. Frisch, frischer, am frischesten – die Kunden sind Kenner. Stockfisch, einst ein Gericht armer Leute, ist heute genauso teuer wie Hummer.   Auch die Fleisch- und Käsehändler holen ihre Produkte ausschließlich von kretischen Produzenten. Wer argentinisches Beef, französischen Brie oder eine andere

GARÇON

57

Magazin GARCON - Essen, Trinken, Lebensart - Ausgabe 03 - 2009  

Essen, Trinken, Lebensart

Advertisement